Neuer Fifa-Skandal

"Blatter ist entspannt, tanzt aber nicht im Büro"

Zürich. Der nächste Skandal erschüttert den Fußball-Weltverband. Hochrangige Funktionäre sind am Morgen in Zürich festgenommen worden. Die Fifa hat sich auf einer absurden Pressekonferenz zu den Ermittlungen geäußert. Sie sieht sich keineswegs als Verlierer. Von Jannik Sorgatzmehr

Kritik an Merkel wegen No-Spy-Affäre

Unredlich ja, aber skandalös?

Meinung Die Bundesregierung hat einem Zeitungsbericht zufolge 2013 ein Angebot der USA für ein Anti-Spionage-Abkommen bekanntgemacht, ohne dafür eine Zusage zu haben. Nach allem, was bisher bekannt ist, können die Vorgänge als unredlich eingestuft werden. Als skandalös aber wohl kaum. Von Jan Drebesmehr

Aktuelle Bilder und Infos
Neueste Videos
Reaktion auf Fifa-Skandal

Zwanziger: "Der Fehler liegt im System der Fifa"

Exklusiv | Düsseldorf. Theo Zwanziger, ehemaliges Mitglied im Exekutivkomitee Fifa, begrüßt die Ermittlungen gegen den Fußball-Weltverband. "Ich bin froh, dass endlich etwas passiert", sagte der 69-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion. mehr

Bilder aus dem Sport
Reisebilder
Digitale Welt: Bilder und Videos
Foto des Tages