Anschlag in Ottawa

Attentäter galt als "hochgefährlich"

Ottawa. Kanada gilt als weltoffen und beschaulich. Doch innerhalb der letzten beiden Tage wurde das zweitgrößte Land der Erde zweimal Opfer von terroristischen Angriffen. Der Attentäter, der am Mittwoch in Ottawa um sich schoss, soll zum Islam konvertiert sein und war den Behörden als "hochgefährlich" bekannt. mehr

A1-Rheinbrücke

Bau der neuen A1-Brücke soll schneller gehen

Dobrindt hat Wort gehalten: Bei der Besichtigung der maroden Leverkusener A1-Rheinbrücke hatte der CSU-Bundesverkehrsminister in Gegenwart von NRW-Verkehrsminister Groschek (SPD) im August ein beschleunigtes Verfahren zum Bau der neuen Brücke zugesagt. mehr

4:0-Erfolg in der Champions League

Bundesliga-Problemkind BVB schießt Galatasaray ab

In der Bundesliga ein rätselhafter Problemfall, in der Champions League weiter ohne Fehl und Tadel: Borussia Dortmund gewann auch das dritte Gruppenspiel souverän mit 4:0 (3:0) beim türkischen Rekordtitelträger Galatasaray Istanbul. mehr

Borussia Mönchengladbach

Gladbach lässt sich nicht mehr auskontern

Borussias findet bislang eine gute Balance zwischen Offensive und Defensive. So haben die Gegner kaum Chancen, die Favre-Elf mal kalt zu erwischen. Durch die Zentrale ist kein Durchkommen, und auch außen wird intelligent verteidigt. Von Stefan Klüttermannmehr

1800 Jobs vor dem Aus

Daimlerwerk braucht neue Aufträge

Daimler hat beschlossen, die Produktion des Sprinter für den US-Markt nach Nordamerika zu verlagern. 1800 Jobs stehen vor dem Aus. Der Betriebsrat und die IG Metall wollen weiter verhandeln und hoffen noch auf weitere Aufträge zur Rettung der Jobs. Von Thorsten Breitkopfmehr

Einbrecher-Kontrollen

Düsseldorf: Polizei nimmt zwei Männer fest

Allein in Düsseldorf setzte die Polizei am Mittwoch mehr als 200 Beamte ein und riegelte die Landeshauptstadt förmlich gegen mobile Einbrecherbanden ab. Auf allen Rheinbrücken wurden Verkehrs- und Anhaltekontrollen eingerichtet – mit Erfolg. mehr

Verschwundene Studenten in Mexiko

Befehl kam direkt aus dem Rathaus

Das Verschwinden Dutzender junger Menschen in Guerrero wirft ein Schlaglicht auf die engen Kontakte zwischen Stadtverwaltung und organisiertem Verbrechen in der mexikanischen Provinz. Der Bürgermeister, die örtliche Polizei und eine lokale Bande arbeiteten bei dem Verbrechen wohl Hand in Hand. mehr

Sicherheit

Wieder klettert Mann über Zaun vom Weißen Haus

Der Präsidentensitz in Washington gilt als eines der am besten gesicherten Gebäude der Welt. Trotzdem ist es am Mittwochabend einem Mann gelungen, auf das Gelände zu gelangen. Er ist schon der zweite ungebetene Gast innerhalb eines Monats. mehr

Fortuna Düsseldorf

Schlechter und doch besser als im Aufstiegsjahr

Fortuna Düsseldorf steht derzeit auf dem direkten Aufstiegsplatz. Gegen St. Pauli erspielte sich das Team einen kleinen Puffer zur Konkurrenz, in der Fairness-Tabelle spielt sie aber bereits in einer anderen Liga. Fakten und Statistiken in der Fortuna-Nachspielzeit. Von Christoffer Kleindienstmehr

NRW
Seilbahn-Drama in Köln

Mutter der geretteten Familie: "Wir hatten Todesangst"

Köln. Die Kölner Familie, die von der Feuerwehr aus der Seilbahn-Gondel gerettet wurde, hat nun über ihre Erlebnisse gesprochen. "Für Sekundenbruchteile dachte ich: Das ist der Worst Case", erzählt der Familienvater Sven Baumhauer. Von Christian Schwerdtfeger, Carola Siedentop und Marcel Romahnmehr

Aktuelle Bilder
Neueste Videos
2:0 gegen St. Petersburg

Donati und Papadopoulos schießen Bayer an die Spitze

Der Auftakt beim AS Monaco ging daneben, zwei Heimsiege später steht Bayer Leverkusen in der Champions-League-Gruppe C ganz vorne. Beim 2:0 gegen Zenit St. Petersburg schossen zwei Spieler die Tore, deren Saison es bislang nicht gewesen war. Von Patrick Scherermehr

Bilder aus dem Sport
Spektakuläre Fotos

So sieht es aus, wenn Sie ein Krokodil angreift

Mit Krokodilen zu schwimmen ist lebensgefährlich – dennoch ist Fotograf Mike Korostelev extra nach Mexiko gereist, um ein drei Meter langes Spitzkrokodil zu fotografieren. Und das nicht vom sicheren Ufer aus, sondern aus dem etwa 1,50 Meter tiefen Wasser. Dabei kam das Reptil ihm gefährlich nah. mehr

Reisebilder
Digitale Welt: Bilder und Videos