Schwere Unwetter in NRW

Mann ertrinkt in Münster in einem überfluteten Keller

Düsseldorf. Wieder starke Gewitter in NRW: Heftiger Regen hat am Montagabend und in der Nacht die Feuerwehren in Atem gehalten. Besonders betroffen war Münster. Dort ist ein Mann in einem Keller ertrunken. Aber auch das Ruhrgebiet und Teile des Niederrheins hat das Unwetter erwischt. Von C. Siedentop, D. Fiene und J. Conradymehr

NRW
Bad Driburg

Das ist die reichste Gemeinde NRWs - und keiner weiß warum

Bad Driburg. Der kleine Ort Bad Driburg führt neuerdings die Liste der reichsten Gemeinden in NRW an - mit Abstand. Genau 108.529 Euro verdient angeblich ein Bad Driburger. Nur: Erklären kann das niemand so recht. Ein Besuch im Teutoburger Wald. Von Jörg Isringhausmehr

Aktuelle Bilder
Neueste Videos
Von der Schweiz bis in die Niederlande

Hier startet ein Chemie-Professor, um den Rhein abzuschwimmen

Tujetsch. Voller Tatendrang und der Kälte zum Trotz will ein Chemie-Professor aus Baden-Württemberg im Rhein von der Quelle bis zur Mündung schwimmen. Und das, um für seine Hochschule ein Analyse-Gerät kaufen zu können. Wer ist dieser Mann? mehr

Intersexualität

25-Jähriger Mensch will Geschlecht aus Geburtsurkunde streichen

Dieser Streit um Intersexualität könnte vor die höchsten Gerichte gehen: In der Geburtsurkunde steht "weiblich", aber als "sie" möchte sich ein junger Mensch aus Niedersachsen nicht bezeichnen lassen. mehr

Niedersachsen

Handy verloren: 16-Jähriger will Teich abpumpen

Die Liebe von Jugendlichen zu ihrem Handy wird in diesem Fall besonders deutlich: Ein Jugendlicher aus Niedersachsen hat sein Handy verloren und will deswegen einen Teich abpumpen - jetzt bekommt er Probleme mit der Polizei. mehr

Bilder aus dem Sport
Südostasien-Urlaub

Thailand - Das Land der großen Abzocke?

Bangkok. Getränke, die auf einmal das Doppelte kosten, Ausflüge mit überraschenden Zusatzkosten, sogar Drohungen: Für mache Thailand-Urlauber bleibt ein schaler Nachgeschmack. Warum ist es so schwierig, Nepp und Abzockerei einen Riegel vorzuschieben? mehr

Reisebilder
Verbraucherschützer siegen vor Gericht

Kabel Deutschland muss Geschwindigkeitsdrossel bei Flatrates deutlich erwähnen

Berlin . Der Internet-Anbieter Kabel Deutschland hat wegen seiner Geschwindigkeitsdrossel bei Flatrates eine Niederlage vor Gericht einstecken müssen. Zwar ist das Ausbremsen von Vielnutzern weiterhin erlaubt, bei Werbung muss aber explizit darauf hingewiesen werden. Ein Sieg für die Verbraucherschützer.  mehr

Digitale Welt: Bilder und Videos
Foto des Tages