Aus mehr als 80 Ländern

15.000 ausländische Islamisten kämpfen in Syrien und im Irak

London. Mit Propaganda-Videos wirbt der IS auch um ausländische Kämpfer. Und immer mehr Islamisten schließen sich dem Kampf der Terrormiliz an. Sie kommen nicht nur aus Europa, sondern aus mehr als 80 Ländern rund um den Globus, wie ein Bericht der Vereinten Nationen zeigt. Von Dana Schülbemehr

Fortuna Düsseldorf

Mitglieder sorgen für Erdbeben bei Fortuna

Um 0.09 Uhr hatte das Erdbeben sein ganzes Ausmaß erreicht. Dann lag das Ergebnis der Stichwahl vor, durch die Fortuna Düsseldorfs bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender Burchard von Arnim sein Mandat verlor. Die Wahl seines Nachfolgers ist nun komplett offen. Von Bernd Jolitzmehr

Düsseldorf

Flughafen-Salafist berät sich nach Verhör mit Hassprediger

Gegen den Salafisten, der unbehelligt in der Gepäckabfertigung des Düsseldorfer Flughafens arbeitete, läuft ein Ermittlungsverfahren. Unterdessen fordert Niedersachsens Innenminister eine bundesweite "Task Force" zu Hooligans. mehr

Details zur Selbstanzeige

Hoeneß hatte mehr als 130 Millionen Euro auf dem Konto

Auf 50 Seiten dröselt das Landgericht München II den Fall des Steuerhinterziehers Uli Hoeneß nun auch öffentlich auf. So zeigt es unter anderem, dass Hoeneß Ende 2006 die Summe von 130.268.806 Euro auf seinem Konto hatte. mehr

Borussia Mönchengladbach

Stranzls Kritik im Erfolg ist ein wichtiger Faktor

Der Abwehrchef erklärt, warum Borussia derzeit so gut ist. Zugleich weist er auf Mängel hin, auch nach dem 2:1 in Frankfurt. "Das, was wir in den letzten zehn Minuten gemacht haben, war nicht okay", sagte Stranzl. Von Karsten Kellermannmehr

Lell, Levels und Müller

Vereinslos und abgemeldet: Profis auf dem Abstellgleis

Christian Lell, Tobias Levels oder Heinz Müller: Die Liste der arbeitslosen Profis ist ebenso lang wie teilweise auch prominent. Während Müller auf einen neuen Job hoffen kann, stehen Lell, Levels und Co. auf dem Abstellgleis. Von Andreas Reinersmehr

NRW
Aktuelle Bilder
Neueste Videos
Drei Jahre nach Suizidversuch

Rafati beschuldigt Fandel und Krug des Mobbings

Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati lässt knapp drei Jahre nach seinem Suizidversuch kein gutes Haar an den Verantwortlichen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und bezichtigte den deutschen Schiedsrichterboss Herbert Fandel sowie Kommissionsmitglied Hellmut Krug des Mobbings. mehr

Bilder aus dem Sport
Reisebilder
Digitale Welt: Bilder und Videos
Foto des Tages