Vorschrift in Bayern

"Unbehagen" im Bistum Essen über Söders Kreuz-Beschluss

Exklusiv | Düsseldorf. In den Dienstgebäuden des Freistaats Bayern sollen demnächst Kreuze hängen - das hat das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen. Ministerpräsident Söder schritt danach sofort zur Tat. Kritik an der Maßnahme kommt jetzt aus dem Bistum Essen. Die Rede ist von einer Instrumentalisierung des Kreuzes für politische Zwecke.  Von Franziska Heinmehr

Skandal um Antisemitismus

An der Entscheidung für das Echo-Aus gibt es auch Kritik

Die Musikindustrie zieht die Notbremse und schafft den Echo ab - als Reaktion auf den Skandal um die Ehrung für Kollegah und Farid Bang. Die Reaktionen darauf sind gespalten. Einige befürchten, dass sich die Rapper nun als Gewinner fühlen werden. mehr

Bilder und Infos
Ermittlungen in Essen

Frau mit Flasche auf den Kopf geschlagen - zwei Festnahmen

Essen. Die Essener Polizei hat zwei Verdächtige festgenommen, die eine 17-Jährige in einer U-Bahn-Station mit einer Flasche angegriffen haben sollen. Ein 16-Jähriger hatte sich selbst gestellt, ein zweiter junger Mann wurde in Solingen festgenommen. mehr

Unsere Kolumnisten
Freiburger Mordfall

Hussein K. zieht Revision zurück - "Signal an Familie des Opfers"

Das Urteil gegen Hussein K. akzeptiert laut einem Medienbericht die lebenslange Haftstrafe wegen Mordes an einer Studentin. Demnach zieht der junge Afghane seine Revision zurück. Er wolle damit "ein Signal an die Familie des Opfers geben", sagt sein Anwalt. mehr

"Der beste Spieler auf diesem Planeten"

Mo Salah und sein überraschender Aufstieg zum Welttorjäger

Liverpool/Berlin. Mohamed Salah ist auf dem besten Weg, in die Starkategorie eines Lionel Messi und Cristiano Ronaldo aufzusteigen. Im Halbfinal-Hinspiel gegen den AS Rom lieferte der Ägypter die nächste Gala-Vorstellung ab. Für frühere Weggefährten kommt dieser Aufstieg völlig überraschend. mehr

Bilder und Infos: Sport
Rede vor US-Kongress

Macron erinnert die USA an ihre eigenen Ideale

Frankreichs Präsident Macron hat die USA dazu aufgerufen, gemeinsam mit den Europäern die liberale Weltordnung zu verteidigen - und sich nicht aus der Zusammenarbeit zurückzuziehen. Seine leidenschaftliche Rede im US-Kongress war eine Absage an Trumps "America first". Von Frank Herrmann, Washingtonmehr

Reisebilder
Digitale Welt
Foto des Tages