ANZEIGE
Festspielorte
Wenn Männer Schwanensee tanzen
Festspielorte: Wenn Männer Schwanensee tanzen
"Les Ballets Trockadero de Monte Carlo" gastiert vom 23. bis 28. Juli in der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Das Herrenensemble zeigt klassische Choreografien der Ballettgeschichte. FOTO: Sascha Vaughan
Ein Ballettensemble, das ausschließlich aus Männern besteht, ist im Juli zu Gast in der Deutschen Oper am Rhein. "Les Ballets Trockadero de Monte Carlo" zeigen Klassiker der Ballettgeschichte.

Wo immer auf der Welt die grandiosen Primaballerinen der außergewöhnlichen Ballettcompagnie "Les Ballets Trockadero de Monte Carlo" ihre Kunst zum Besten geben, sind ihnen die Herzen, die Bewunderung und das Amüsement des Publikums gewiss. Denn das New Yorker Ensemble bringt die großen Klassiker der Ballettgeschichte, darunter die Originalchoreografien der "Ballets Russes" wie Tschaikowskis "Schwanensee", ebenso vollendet wie originalgetreu auf die Bühne – und mit einem mindestens genauso großen Augenzwinkern, besteht doch das einzigartige Ballettensemble ausschließlich aus Männern.

Allerdings sind hier ausnahmslos herausragende, klassisch ausgebildete Tänzer am Werk. Und als solche tanzen sie das klassische Repertoire nicht nur virtuos, sie nehmen es ebenso meisterhaft auf den Arm. Das Ergebnis ist "der witzigste Abend, den man im Ballett erleben kann, und merkwürdigerweise auch einer der bewegendsten" (The Guardian, London). 2013 ist die weltweit einzigartige Compagnie nach über sechs Jahren endlich wieder in Deutschland zu erleben: vom 23. bis 28. Juli in der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, während des Kölner Sommerfestivals vom 30. Juli bis 4. August in der Kölner Philharmonie und vom 6. bis 11. August im Berliner Admiralspalast.

Schon lange sind "Les Ballets Trockadero de Monte Carlo" und ihre unnachahmliche Mischung aus großer Kunst und göttlichem Humor ein wahres Phänomen von internationalem Rang. Ihre einzigartige Mixtur aus mal stillem, mal zwerchfellerschütterndem Witz und höchstem Tanzgenuss wurde seit der Gründung der Compagnie 1974 in New York in mehr als 500 Städten und über 30 Ländern der Erde frenetisch beklatscht. Neben ihren alljährlichen Gastspielverpflichtungen in nahezu allen Staaten der USA unternahm die Truppe allein 65 Tourneen durch Europa und unzählige durch Japan, Südamerika, Australien, Neuseeland und Südafrika. Dabei verstehen es die "Trocks", wie sie von ihren Fans genannt werden, sowohl Ballettomanen als auch Ballettmuffel rückhaltlos zu begeistern.

Auf höchstem tänzerischem Niveau bieten sie pirouettierend und en pointe mühelos jeder Primaballerina "seriöser" Compagnien Paroli. In ihrem schillernden Repertoire aus Originalchoreografien der berühmten "Ballets Russes" und der Neoklassik parodieren sie mit himmlischer Komik, unglaublicher Grazie und Eleganz die Manierismen einer vermeintlich "überirdischen" Tanzwelt. Und das Schöne dabei ist, dass ihre Parodien zugleich Ausdruck größter Verehrung für das Ballett sind. Wie sonst wären Auszeichnungen wie der National Dance Award des Critics' Circle in London 2007 für ihr herausragendes klassisches Repertoire oder der renommierte "Positano Premia la Danza – Leonide Massine" Preis (2007) zu erklären.

"Großartiger, immer virtuoser Tanz", urteilt die New York Times über "die wohl schrillste Ballettcompagnie der westlichen Hemisphäre" (Der Tagesspiegel) und die Times aus London findet: "der absolut beste Comedy Act der Tanzwelt."

Das Programm, das diesen Sommer in Deutschland gezeigt wird, ist international längst zum Kult geworden: Der zweite Akt aus Tschaikowskis "Schwanensee" wird ebenso zu bewundern sein wie das Pas de Trois und Grand Pas de Deux aus Petipas "Paquita". Mit "Go For Barocco" zeigt die Compagnie ihre Hommage an George Balanchine. Außerdem im Programm: der streng geheime "Pas de Deux Mystérieux".

Tickets gibt es unter www.bb-promotion.de oder unter Telefon 0211 8925211 bei der Deutschen Oper am Rhein.

Quelle: RP
RP Digital ist weder für den Inhalt der Anzeige noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.