Alle Artikel vom 25. April 2015
Mönchengladbach

SMS: Umzugs-Absage ist für Stadt kein Beinbruch

Dem vor einem halben Jahr angekündigten Umzug eines Großteils der SMS Group nach Mönchengladbach folgte in dieser Woche die überraschende Kehrtwende. Die hat zwar, auch wenn die SMS-Spitze Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners persönlich informierte, auch die Stadt auf dem falschen Fuß erwischt - bedeutet aber mitnichten einen Beinbruch. "Wir haben SMS Meer in unserer Gewerbesteuer-Prognose nicht berücksichtigt", sagt Kämmerer Bernd Kuckels. "Das erschien uns nicht kalkulierbar und wäre zu leichtsinnig gewesen." mehr

Motorsport

Long Beach: Mauer stoppt Bergmeister

Im Grunde liebt Jörg Bergmeister seinen Beruf. Und Amerika mag der Langenfelder auch, zumal er hier die bislang größten Erfolge in seiner Karriere als Motorsportler einfahren konnte. Deswegen hatte sich Bergmeister sehr darauf gefreut, nach zwei Jahren in der Langstrecken-Weltmeisterschaft wieder in die USA zurückzukehren. Dass zu den fünf Meisterschaften in der alten American Le Mans Series (ALMS) kein weiterer Titel hinzukommen würde, war klar, denn die ALMS ist jetzt ein Bestandteil der Tudor United SportsCar Championship (TUSCC). Da stand für den ehrgeizigen Werksfahrer und sein Team Porsche North America von Anfang an fest: Der erste Platz soll es sein. Der Plan, gemessen an logistischem Aufwand und fahrerischem Können, durfte als machbar gelten. Das Fazit aus den ersten drei Rennen 2015 fällt jedoch ernüchternd aus. Jörg Bergmeister kämpft darum, den Anschluss nach vorne nicht zu verlieren. mehr

Hückelhoven

Unbekannte vergiften Hunde

Ein Mann aus Hückelhoven ging am Freitag, 17. April, gegen 23 Uhr mit seinen beiden Hunden an der Straße Hahnenwinkel spazieren. Dabei nahmen die Tiere offensichtlich ausgelegte Köder auf. Ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide. Der Mann suchte einen Tierarzt auf, der bei seinen Untersuchungen feststellte, dass die Hunde Gift zu sich genommen hatten. Einem der Tiere konnte nicht mehr geholfen werden. Der Hückelhovener bangt auch um das Leben seines zweiten Hundes. Die Polizei sucht nun nach der Person, die die Köder auslegte. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter der Telefonnummer 02452 9200. mehr

Hückeswagen

Kampf um den Erhalt der Stadbibliothek

Was im Alltag scheinbar fast unbemerkt vor sich hin "plätscherte", erlebt zurzeit in Hückeswagen eine Welle der Solidarität. Seit Bürgermeister Dietmar Persian ankündigte, im Haushaltssicherungskonzept ab 2020 die Stadtbibliothek nicht mehr im Haushalt vorzusehen (die BM berichtete), geht ein kräftiger Ruck durch die Reihen der Bücher(ei)freunde. Zum "Tag des Buches" am Donnerstag war unter dem Motto "Bibliothek hat Zukunft" eingeladen worden. Der Tag gipfelte in einem Diskussions- und Vortragsabend mit Prof. Tom Becker, der auf Einladung des Freundeskreises der Stadtbibliothek in die Schloss-Stadt gekommen war. mehr

Wermelskirchen

Plan: Spatzenhof als Wellness-Resort

Das "Landhaus Spatzenhof" in Süppelbach soll erweitert sowie als Wellness-Resort und "Healing Hotel" aufgewertet werden - mit diesem Vorhaben ist Eigentümer Wolfgang Schmitz-Heinen an die Stadtverwaltung herangetreten. Nachdem er die Fraktionen über seine Pläne informiert hatte, soll am Montag, 4. Mai, im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr (17 Uhr, Bürgerzentrum) darüber beraten werden, ob dieses Projekt als städtebauliche Zielsetzung mitgetragen wird. mehr

Konrad-Adenauer-Preis

Vitali Klitschko ausgezeichnet

Der sechste Konrad-Adenauer-Preis der Stadt Köln ging in diesem Jahr an Vitali Klitschko, Oberbürgermeister der Stadt Kiew. Der Konrad-Adenauer-Preis ist nach dem Ehrenbürger und früheren Oberbürgermeister Kölns benannt. Mit dem Preis werden Personen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise den Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft stellen. Alle zwei Jahre werden "innovative und mutige Beiträge zur Entwicklung einer lebenswerten Großstadt weltweit, zur europäischen Integration oder zur Wahrung und Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung im zusammenwachsenden Europa" gewürdigt. mehr

Ratinger Strasse

Das ist HA Schults Düsseldorf

Er ist ultrakreativ, die Assoziationen strömen seiner Umgebung so offensiv zu wie ein Wasserfall zu Tal stürzt, man hört zu, wie sich der Redefluss ohne Punkt ergießt, gestern beispielsweise auf der Ratinger Straße, wo der Weltkünstler HA Schult in der Sonne sitzt und Altbier trinkt, während er auf die rosa Fassade des Palais Spinrath aus dem 17. Jahrhundert schaut, und nun schauen 15 leere Fenster zurück zum Künstler, der dieses Haus gut kennt, schließlich war er ab 1958 drei Jahre an der Kunstakademie "und mein Professor war die Straße", genau diese Straße mit dem Kreuzherreneck, wo ihn ein Studienkollege von damals zuletzt gleich wieder erkannt hat - Mensch HA, wo warst Du solange, hat er gesagt -, das hat ihn gefreut, und diese Ratinger Straße kann von sich behaupten, dass Napoleon (1) auf ihr geritten ist, was Schult doll findet, weshalb er den Kaiser der Franzosen dabei haben will bei seinem Tableau "Ratinger Freiheit", das er ab Montag in dieser Fensterhöhlen montiert, und das Tableau wird seine ganz persönliche Auswahl von Menschen sein, die für ihn zu Düsseldorf gehören, und da sind für ihn die Frauen wichtig, Gabriele Henkel (15) etwa, "die hat bei der Documenta 1972 für die Wiener Presse über mich geschrieben", die Mitte gebührt aber Mutter Ey (8), der Künstlermutter, eingerahmt von Landes- (7) und Bundesmutter (9), und Schult erzählt, dass er die Kanzlerin als Erster Angie genannt hat und ihr das Bild in Düsseldorf bei Jürgen Rüttgers überreichte, und jetzt hängt es im Kanzleramt, und in Berlin haben die Frauen ohnehin viel mehr zu sagen, die Männer sind promoviert und passen auf den Spielplätzen auf die Kinder auf, der Prenzlauer Berg ist out, da fahren sie sich an den hohen Bordsteinkanten die Schürzen der Porsches kaputt, das passiert in Düsseldorf nicht, wo die Männer noch eine andere Rolle spielen, deswegen kommen sie ins Tableau, nicht nur Napoleon, sondern auch Heine (3) und der Düsseldorfer Philosoph Jürgen Habermas (6) mit seiner "wunderbar schiefen Fresse", der Gustaf Gründgens (2), den er kannte, der drei Jüngelchen hinten in seinem Cabriolet spazierenfuhr, aber Charles Wilp (11) war der Star damals, Werbekünstler, dem es am Schluss dreckig ging, und während Alfred Schmela (13) sie berühmt machte, sind Konrad Klapheck (12) und Günther Uecker (14) für Schult die Klammer der Kunst, und weil der Punk (4) zur Ratinger gehört und seine Zunge zeigt, darf auch Claudia Schiffer (5) Selbiges tun, sie ist ja hier entdeckt worden, und Campino (10) sowieso, der wollte 1983 ein Autogramm von Schult, weiß Schult noch, und ach ja, das Tableau bleibt zwei bis drei Monate, vielleicht länger, und abends wird es von innen erleuchtet, jetzt muss er nach Köln, sagt Schult zu Uwe-Jens Ruhnau mehr

Stadthalle

Konzertchor singt heute die "Schöpfung"

Bei der Uraufführung der "Schöpfung" von Josef Haydn vor mehr als 200 Jahren war ein Chor mit gut 60 Sängern am Werk - genau, wie es am heutigen Samstag sein wird, ab 19 Uhr in der Stadthalle. Der Konzertchor Ratingen und die Instrumentalisten der "Sinfonietta", dazu die renommierten Solisten Sabine Schneider (Sopran), Dino Lüthy (Tenor) und Jens Hamann (Bass) werden unter dem Dirigat von Thomas Grabisch ohne Zweifel ein besonderes Prachtwerk aus Tönen in der Stadthalle vortragen. mehr

Serie Kriegsende und Neuanfang im Rhein-Kreis Neuss (7)

Orte der Angst

Die steile Treppe mit ihren schmalen Stufen führt rund sechs Meter in die Tiefe - und unten angekommen wähnt sich der Besucher, der zum ersten Mal die geheimnisumwitterten Räume betritt, zunächst an einem sehr fremden Ort. Für Stefan Engels ist der Abstieg in die Neusser Unterwelt hingegen Routine. "Sie müssen aufpassen, dass Sie sich nicht den Kopf stoßen", sagt der Mitarbeiter der Abteilung Liegenschaften bei der Stadt Neuss. Mit einer Taschenlampe leuchtet Engels das düstere Gewölbe aus, das sich im Schein der Leuchte plötzlich wie aus dem Nichts vor ihm aufzutun scheint. mehr

Knigge-Kursus

Realschüler lernen Etikette im Haus Kleineichen

HÜCKESWAGEN Welche Gerichte man sich bei einem wichtigen Geschäftsessen im Restaurant nicht bestellen sollte, merkten die Realschüler gestern bei einem Knigge-Kursus im Haus Kleineichen. Es bedurfte schon etwas Übung, die Rinderkraftbrühe mit Pfannkuchen- und Gemüsestreifen ohne zu kleckern zum Mund zu führen. Flutschige Bandnudeln und sperrige Pommes verlustfrei von der Beilagenschale auf den eigenen Teller zu bringen, stellte die Schüler vor eine weitere Herausforderung. mehr

Monheim-Baumberg

Mitarbeiter erinnern sich gern an "Groka"

Ein besonderes "Jubiläum" feierten die ehemaligen Beschäftigten des Supermarktes Groka. Jetzt jährte sich ihr Stammtisch zum zwanzigsten Mal. Lebhaft und herzlich ging es beim Treffen in der Gaststätte "Kupferkanne" zu und ließ das Motto "Groka lebt" regelrecht aktuell erscheinen, obwohl bereits vor sechzehn Jahren das Geschäft in "Kaufpark" umbenannt wurde. Wie sehr die Ehemaligen sich noch mit Groka identifizieren, beweist ein vom früheren Filialleiter Roland Scharlach zu diesem Anlass jüngst erstelltes Buch, das 28 Jahre Groka mit Fotos, Zeitungsartikeln und eigenen Publikationen dokumentiert. Im Rückblick mit Lichtbildern wurde mit Begeisterung des Aprils 1971 gedacht, als auf der Straße Am Sportplatz in Baumberg Großkauf (Groka) aus Solingen eine Filiale eröffnete, die im Umkreis ihres Gleichen suchte. "Auf 6000 Quadratmetern wurden nicht nur Lebens- und Genussmittel, Frischfleisch, Obst und Gemüse angeboten", erinnert sich der ehemalige Filialleiter Roland Scharlach an die Anfänge. "Wir hatten auch Möbel, Textilien, Kurzwaren, Uhren, Schmuck und Bestecke im Angebot." Im Untergeschoss sei die große Tapeten- und Heimwerker-Abteilung gewesen, wo auch Camping- und Gartengeräte, Autozubehör und Reifen angeboten wurden. Auch eine Zweigstelle der Raiffeisen-Kasse befand sich im Gebäude. Im prosperierenden Monheim und Baumberg konnten dort nun vielerlei Bedürfnisse des täglichen Lebens befriedigt werden. Roland Scharlach war von Anfang an bis Ende 1998 dort Filialleiter. "Die Änderung des Namens in 'Kaufpark' hatte für die Belegschaft keine Folgen", erzählt der heute 74-Jährige. Es sei eine Aktion innerhalb der Rewe-Organisation gewesen. Auch fast von Anfang an mit dabei ist die jetzt 75-jährige Helga Sennlaub, die 27 Jahre als Kassiererin tätig war. "Wir waren eine eingeschworene Gemeinschaft, jeder konnte sich auf jeden verlassen", schwärmt sie. Auch die mittlerweile 83-jährige Gertrud Zeitz arbeitete 21 Jahre im Betrieb. "Wenn wir uns nicht so wohl bei Groka gefühlt hätten, wären wir alle nicht so lange geblieben", bringt sie die Meinung vieler ihrer Kolleginnen auf den Punkt. Und Ursula Jablonski bestätigt: "Wir haben immer zusammengehalten wie in einer Familie." Feiern zu besonderen Anlässen und Betriebsausflüge hätten auch das Zusammengehörigkeitsgefühl erhöht. mehr

Einsatz

Ohligser Jongens wollen Ohligsern Gehör verschaffen

Vor etwa einem Jahr begannen sich einige unzufriedene Ohligser Bürger zu treffen. Sie beschlossen, sich tatkräftig zu engagieren - und gründeten im vergangenen August einen Verein. In Anlehnung an den Heimatverein "Düsseldorfer Jongens" benannten die 13 Gründungsmitglieder ihren Verein "Ohligser Jongens". Obwohl der große Bruder in Düsseldorf Vorbild ist, gibt es einen entscheidenden Unterschied. "Trotz des Namens wollen wir uns nicht auf das männliche Geschlecht begrenzen", sagt Geschäftsführer Joachim Junker. Frauen sind herzlich willkommen bei den sich immer stärker zum Ohligser Heimatverein hinwandelnden "Ohligser Jongens". mehr

Duisburg

Verdi-Chef Bsirske diskutiert mit kirchlichen Arbeitgebern

Beim 2. Kirchlichen Dienstgebertag am Montag, 4. Mai, 17.15 Uhr, stellt sich Verdi-Chef Frank Bsirske im "Haus der Unternehmer", Düsseldorfer Landstraße 7, der Frage "Was nun, Herr Bsirske?". Für Spannung ist gesorgt, wenn der Gewerkschaftsführer ins Arbeitgeber-Haus kommt. Schließlich geht es um die Rolle der Gewerkschaften in kirchlichen Einrichtungen. Gemeinsame Gastgeber sind Unternehmerverband und Caritasverband für das Bistum Essen. In den Caritas-Einrichtungen in Ruhrgebiet und Sauerland, also z. B. in Altenheimen und Krankenhäusern, arbeiten rund 27 000 Menschen. Beide Institutionen haben Bsirske eingeladen, weil Gewerkschaften künftig mit an den kirchlichen Verhandlungstischen sitzen. Und darum geht es: Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zum kirchlichen Arbeitsrecht zwingen die Kirchen zum Handeln. Deren "Dritter Weg" besagt, dass das Arbeitsrecht für ca. 1,3 Millionen Beschäftige bei Kirchen, Caritas und Diakonie in Arbeitsrechtlichen Kommissionen festgelegt wird. Streiks etwa sind bei kirchlichen Arbeitgebern ausgeschlossen. Nach den höchstrichterlichen Entscheidungen ist das künftig nur noch rechtmäßig, wenn Gewerkschaften organisatorisch eingebunden werden. Auch wenn nur sehr wenige Mitarbeiter der Kirche gewerkschaftlich organisiert sind und viele Beschäftigte gute Erfahrungen mit ihren kirchlichen Arbeitgebern haben, muss für die Zukunft ein Weg der Beteiligung gefunden werden. mehr

Cd-Tipps

Sechs Mann, zehn bärenstarke Songs

Acht Alben seit 2006, 250 Liveshows pro Jahr - American Aquarium ist eine hart arbeitene Band, die mit ihrem aktuellen Longplayer "Wolves" jetzt endlich den Zuspruch ernten sollte, den sie verdient hat. Die Schublade "Americana" passt auf den Stil des Sextetts, das zum Teil mit bis zu vier Gitarren agiert, nicht durchgängig. Mal melancholisch-ruhig, mal energisch-kraftvoll, mal Ballade, mal Hymne und trotzdem ein stimmiges Gesamtwerk. Die Jungs um ihren Kopf BJ Barham haben zehn bärenstarke Songs im Gepäck, die Vergleiche mit Bruce Springsteen, den Wallflowers oder gar The Band nicht zu scheuen brauchen. bal mehr

Emmerich

Soundtüftler sorgen für Kino im Kopf

Es gibt Bands, die allein mit ihrem Sound für Kino im Kopf sorgen können. Dem Zwei-Mann-Projekt Alectro gelingt es, uns heiße Wüsten, galoppierende Mustangs, mexikanische Revolverhelden, Ufos und coole Surfer sehen zu lassen. Entstanden ist diese verrückte Mischung nicht - wie man meinen sollte - irgendwo inder Mitte Arizonas oder Kaliforniens, sondern in New York, wo Jeff Eyrich und Steve Kirkman ihre Vorliebe für Gitarren und Soundequipment aus den 1960er Jahren auslebten. Ennio Morricone trifft JJ Cale. Und Duane Eddy ist auch noch mit dabei. Welcher Soundtrack könnte schöner sein? bal mehr

Solingen

Ferien(s)pass für Kinder mit mehr als 4000 buchbaren Plätzen

Bereits im 37. Jahr befindet sich der Ferien(s)pass, und obwohl er aus Solingen nicht mehr wegzudenken ist, ist er noch lange nicht in die Jahre gekommen. Denn die Organisatoren versuchen die Angebote stets dem Bedürfnis und den Wünschen der Kinder anzupassen. So befindet sich die große Ferien(s)pass-Aktion vom Bund der deutschen katholischen Jugend und der Katholischen Jugendagentur stets im Wandel. Auch im 422 Aktionstage umfassenden Programm gibt es wieder Neuzugänge. So wird ein Schauspieltraining angeboten, ein American Football Camp (WMTV), Musikinstrumente werden gebaut, in der Waldschule wandelt sich das Korn zu Brot und es wird über die WupperTrails auf Schienen geradelt. mehr

Erkrath

Hochdahler holen Friedenslicht mit dem Fahrrad

Die katholische Kirchengemeinde St. Franziskus wird das Friedenslicht in Altenberg abholen und nach Hochdahl bringen, und zwar mit dem Fahrrad. Über 2000 junge Menschen aus verschiedenen Ländern fahren jedes Jahr nach Altenberg, um das Licht in Empfang zu nehmen und es in die Familien, Gemeinden und zu allen Menschen zu bringen. Dieses Jahr wird wahrscheinlich auch eine Gruppe aus Peru nach Altenberg kommen. Die Hochdahler fahren am Freitag, 1. mehr

Wülfrath

Spendenaufruf fürs Müttergenesungswerk

Wie schon in den vergangenen Jahren so findet auch im 65. Jubiläumsjahr rund um den Muttertag die große Spendenaktion des Müttergenesungswerkes statt. Die Spendengelder verhelfen seit Jahren schon Müttern und ihren Kindern durch Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahmen zu neuer Gesundheit und Lebensfreude. "Seit Jahren unterstützt die Stadt Wülfrath das Müttergenesungswerk. Gerade im Jubiläumsjahr rufen wir die Wülfrather Bürgerinnen und Bürger daher dazu auf, die Arbeit des Müttergenesungswerkes durch eine Spende zu ermöglichen, und tragen so hoffentlich zum Erfolg der diesjährigen Spendenaktion bei", heißt es in einem Aufruf von Bürgermeisterin Claudia Panke. mehr

Tier Des Tages

Snoopy und Blacky mögen es ruhig

Die beiden Zwergkaninchen Snoopy und Blacky wurden abgegeben, da die Besitzer nicht mehr genügend Zeit hatten, sich ausreichend um die Tiere zu kümmern. Die beiden Böckchen sind recht ruhige Mitbewohner, freundlich und handzahm. Sie kommen aus reiner Wohnungshaltung. Ein ausreichend großes Gehege für die nötige Bewegung sollte ihnen im neuen Zuhause zur Verfügung stehen und auch der tägliche Auslauf darf nicht fehlen. Vorteilhaft wäre es, wenn sich Interessenten schon mit der Kaninchenhaltung auskennen, ansonsten sollten sie sich sachkundig machen, was die artgerechte Haltung, Fütterung und ihre sonstigen Ansprüche betrifft. mehr

Duisburg

dm-Gründer Götz Werner spricht über Verantwortung

Götz W. Werner, Gründer und langjähriger Geschäftsführer der Drogeriemarktkette dm, übernimmt die Mercator-Professur 2015 an der Universität Duisburg-Essen (UDE). In seinem ersten Vortrag am Montag, 27. April, 18 Uhr, wird er über "Wirtschaft heißt, miteinander füreinander leisten" sprechen (Neues Audimax am Duisburger Campus, Lotharstraße 65). Rektor Ulrich Radtke: "Ich freue mich sehr über diese Ernennung. Götz W. Werner bürstet wichtige Zeitfragen häufig gegen den Strich und setzt neue Ideen auch in die Tat um. Bekannt wurden beispielsweise seine Appelle für ein bedingungsloses Grundeinkommen und die "dialogorientierte Mitarbeiterführung". Die dm-Filialen werden in vergleichsweise großer Eigenverantwortung geführt. So haben die Mitarbeiter Mitbestimmungsrecht beim Sortiment, gestalten selbstständig ihre Dienstpläne, zum Teil sogar die Leitung der Filiale und die Gehaltsstruktur. mehr

Solingen

Ausstellung "125 Jahre 1. Mai" im Industriemuseum

Mit der Ausstellung "Der eigene Feiertag" - 125 Jahre 1. Mai wird die neue Treppenhausgalerie im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs zum ersten Mal genutzt. Die Eröffnung der Ausstellung erfolgt im Rahmen einer "Sonndags en der Schmette"-Veranstaltung am 26. April um 11 Uhr im Kreis von geladenen Fördervereinsmitgliedern. Jochem Putsch und Ralf Rogge werden in die Ausstellung einführen, die bis zum 21. August zu den Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr) zu sehen sein wird. mehr

Solingen

CDU: "Orchester-Soli" für alle Veranstaltungen

Sebastian Haug, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, hält die Position der Stadt Remscheid, nur für Auftritte der Bergischen Symphoniker Entgeltaufschläge zu erheben, für kontraproduktiv: "Die CDU unterstützt in der Frage des Aufschlages für Orchesterveranstaltungen ("Orchester-Soli") ausdrücklich die bisherige Position der Solinger Verwaltung. Aus unserer Sicht sollte dieser für alle Orchesterveranstaltungen, also auch für Auftritte von Fremdorchestern gelten. Ansonsten würden Darbietungen der Symphoniker gegenüber denen von Fremdorchestern benachteiligt. Die Beauftragung auswärtiger Orchester wäre nach dem Remscheider Modell finanziell günstiger und auch der Konzertbesucher müsste für die Symphoniker mehr ausgeben, das wäre ein vollkommen falsches Signal", so Haug. mehr

Solingen

Der Rote Faden der Zeichnungen ist gerissen

Ihre letzte große Einzelausstellung hatte Rosalinda Sasse-Olsen, die nach langer schwerer Krankheit am 11. April verstorben ist, 2009 in der Galerie SK in den Güterhallen. Gisela Elbracht-Iglhaut vom Kunstmuseum ermutigte damals die Künstlerin, ihre Zeichnungen einmal ganz anders zu präsentieren - ungerahmt als große Collage direkt auf der Wand. Die kleinformatigen Zeichnungen waren allerdings miteinander sichtbar verknüpft. Durch einen über die Wände gespannten Roten Faden. mehr

Boys Und Girls Day

Teilnehmerrekord im Klinikum

27 Mädchen und Jungen, so viel wie nie in den Jahren zuvor, haben hinter die Kulissen des Klinikums beim Girls und Boys Day geschaut. Kennenzulernen war ein breites Spektrum an Berufen. Im Klinikum kommen nicht nur Ärzte und Pflegende zum Einsatz. Um die Patienten rundum versorgen zu können, ist eine Vielzahl von handwerklichen, gewerblichen und technischen Fachkräften erforderlich. Die Mitarbeiter der Wäscherei, des medizinischen Zentrallagers sowie Schreiner Stefan Althausen, Maler und Elektriker ließen sich an ihren Arbeitsplätzen begleiten. mehr

Einkaufcenter

Kult bietet junge Mode im Hofgarten

Stylische Mode und angesagte Marken - dafür will die Modekette Kult stehen, die im Juni eine Filiale im Hofgarten eröffnen wird. Besucher des Einkaufcenters können sich auf eine vielfältige Auswahl an junger Alltagsmode und hochwertigen Marken wie Superdry, Khujo oder George, Gina & Lucy freuen. Der Anbieter für Young Fashion bezieht eine Fläche von rund 800 Quadratmetern im Untergeschoss des Centers."Bei Kult finden Modebewusste alles, was gerade im Trend liegt. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf urbaner Mode, Streetwear, Jeans und Hip-Hop Bekleidung. Mit dem Einzug in den Hofgarten am Graf-Wilhelm-Platz/Neumarkt ist das beliebte Label nun auch in Solingen vertreten", freut sich der Center-Manager des Hofgartens, Ralf Lindl. mehr

Bund Der Vertriebenen

Sieger des Kreativ-Wettbewerbs in der Ostdeutschen Heimatstube ausgezeichnet

Beim vom Bund der Vertriebenen ausgeschriebenen Kreativwettbewerb "Ausgesiedelt und vertrieben - Erinnerungen sind geblieben" für Schüler, in dem sie sich mit Bräuchen, bekannten Persönlichkeiten, Gebäuden, Landschaften, Kunst, Literatur und Musik aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten befassen konnten, wurden jetzt die Preisträger ausgezeichnet. Zwei erste Preise wurden vergeben, und zwar an Luisa Knaak (16) für ihre Facharbeit "Vertreibung und neue Heimat Deutscher aus den Ostgebieten nach dem 2. mehr

Xanten

Jungschützentag bei den Helenen

Unter dem Motto "Gemeinsam erreichen wir unser Ziel" richten die Sportschützen von St. Helena den Jungschützen- und Fahnenschwenkertag des Bezirksverbandes Moers am Samstag, 9. Mai, auf der zentralen Schießsportanlage auf dem Fürstenberg aus. Der Tag, der unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Thomas Görtz steht, beginnt um 13.30 Uhr mit einem Wortgottesdienst. Nach dem Umzug zum Sportplatz und der Begrüßung findet das Schaufahnenschwenken statt, es schließen sich die Wettbewerbe im Prinzenschießen und Preisfahnenschwenken an. Mit der Siegerehrung um 18.15 Uhr finden die spannenden Wettkämpfe ihren Abschluss. Die Sportschützen St. Helena Xanten laden alle interessierten Bürger ein. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. mehr

Politische Informationsfahrt

Michaela Engelmeier zeigt Reichstagskuppel und Polit-Kult - und erlebt einen Heiratsantrag in Berlin

OBERBERG/BERLIN (rue) Zu einer politischen Informationsfahrt mit Überraschungen machten sich jetzt 50 Oberberger auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Michaela Engelmeier auf in die Bundeshauptstadt. Mit dem Zug ging es nach Berlin. Das umfangreiche viertägige Programm der Reise, dass individuell vom Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung zusammengestellt wird, beinhaltete neben Führungen durch die Dauerausstellung "Tränenpalast" am Bahnhof Friedrichstraße, die Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege" im Deutschen Dom und der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung auch Informationsgespräche in der NRW-Landesvertretung und im Auswärtigen Amt. Außerdem besichtigten die Gäste aus dem Oberbergischen Kreis das Willy-Brandt-Haus, die Parteizentrale der SPD. mehr

Radevormwald

Diabetes-Mobil steht am 4. Mai in Radevormwald

Die Bergische Apotheke unterstützt die Kampagne "Diabetes - stoppen - jetzt kommt das Diabetes-Info-Mobil". Stündlich sterben drei Menschen an Diabetes und täglich erkranken 1000 Menschen neu an der tückischen Erkrankung. Dabei können vorbeugende Maßnahmen wie der Gesundheits-Check zur Prävention beitragen. Das Diabetes-Info-Mobil ist ein zu einer mobilen Diabetesberatungsstelle mit Sofort-Diagnostik ausgestatteter Kleinbus der Deutschen Diabetes-Hilfe. Das Mobil kommt Montag, 4. Mai, in der Zeit von 10 bis 15 Uhr zur Bergischen Apotheke, Kaiserstraße 106. Dort besteht Gelegenheit, sich zu informieren und kostenlos den Blutzucker, Blutdruck und Body-Mass-Index ermitteln zu lassen. Zusätzlich können die Blutfette und der Blutzuckerlangzeitwert bestimmt werden, teilt die Apotheke mit. nrw.ddh-m.de mehr

Zur Bierbörse

Kosmetikerin Martina Heß von der Islandstraße feiert dreifaches Jubiläum

HÜCKESWAGEN (heka) Eine entspannte Atmosphäre empfängt die Besucher im Kosmetikstudio von Martina Heß. Wer sich in die Hände der Fachfrau begibt, erhält Wellness, Verschönerung und Entspannung gleichzeitig. In diesem Jahr feiert die Kosmetikerin ein dreifaches Jubiläum: Martina Heß ist seit 25 Jahren Kosmetikerin, seit 20 Jahren selbstständig und seit fünf Jahren in ihrem vergrößerten Studio an der Islandstraße tätig. Diese Jahrestage möchte sie mit ihren Kunden feiern: Am Samstag, 2. Mai, zeitgleich zur Bierbörse, gibt es in den Geschäftsräumen Sonderrabatte auf Babor-Produkte, Mode, Schmuck und Accessoires. mehr

Radevormwald

Informationen über "aktives Altern" in Rade

"Vom Projekt zum Programm" - unter diesem Motto lädt der Trägerverein "aktiv55plus" zu einer Infoveranstaltung zu "Aktivierenden Hausbesuchen" für Dienstag, 5. Mai, 16.30 bis 18 Uhr, ins Foyer des Bürgerhauses ein. Diese Besuche wurden durch das Demonstrationsprojekt der Weltgesundheitsorganisation zwischen 2002 und 2004 realisiert. Jetzt wird das Angebot ausgeweitet. Gesucht werden erfahrene Menschen, die sich mit dem Thema Lebensqualität auseinandersetzen möchten und jemanden kennen, bei dem ein aktivierender Hausbesuch sinnvoll wäre. Im Mittelpunkt stehen Inhalte und Ziele der Besuche sowie die Fragen der Besucher. Einen Vortrag gibt es ab 17 Uhr, der Eintritt ist frei, das Catering übernimmt die Ökumenische Initiative. mehr

Kindertagesstätte Sprungbrett

Zwei sonnige Tage auf dem "Glöckner-Hof" in Hückeswagen

RADEVORMWALD (rue) Das waren ereignisreiche Tage für die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Sprungbrett: Am Mittwoch und Donnerstag erkundeten die Kinder bei schönstem Wetter den naturpädagogischen Glöckner-Hof in Hückeswagen. Die Chefin des Hauses, eine Naturpädagogin, begleitete die Gruppe und hatte ein kindgerechtes und spannendes Programm vorbereitet. "Den Rhythmus der Natur im Frühling mit allen Sinnen wahrzunehmen" lautete das Motto. "Die Begegnungen mit den Tieren machten den Kindern besonders viel Spaß. Die Schafe zu streicheln, im Hühnerstall die Eier zu sammeln oder dem Kaninchen eine Möhre zu reichen - das war für viele Kinder eine ganz neue Erfahrung", berichtet die Leiterin im "Sprungbrett", Alina Gravelaar. Die Kinder lernten auch, dass auf einem Nutztierhof jedes Tier eine Bedeutung und Nutzen hat: Die Hühner geben ihre Eier, die Biene den Honig, Lämmer und Kälber das Fleisch. Die Kuhweide mit den Kälbern mit unterschiedlich langem Fell und Hörnern habe den Kindern besonders gut gefallen. Auch der Hof-Hund "Frodo" eroberte die Herzen der Kinder und der Erzieherinnen sofort. mehr

Remscheid

Immer weniger Remscheider

Remscheids Bevölkerung schrumpft. Bis 2040 wird die Stadt 12,8 Prozent ihrer Bewohner verlieren und nur noch 95 000 Bewohner innerhalb ihrer Grenzen haben. Das geht aus der gestern veröffentlichten Statistik des Statistischen Landesamts IT.NRW hervor. Damit erwartet die Stadt den deutlichsten Einwohnerrückgang aller kreisfreien Städte im Regierungsbezirk. Auch landesweit belegt sie im negativen Sinn einen der vorderen Plätze. Der prognostizierte Rückgang der Einwohnerzahl ist laut Statistik dadurch bedingt, dass weniger Remscheider geboren werden als sterben. Die Bilanz bei Zuzug und Abwanderung ist in dem beschriebenen Zeitraum ausgeglichen. Deutliche Bevölkerungszuwächse verzeichnen Großstädte wie Köln (plus 19,3 %) oder Düsseldorf (plus 13, 1%) . mehr

Remscheid

Neue Wohnsiedlung auf altem Klinikgelände

Als Wohnstandort ist Lennep beliebt. Bald schon soll ein großes neues Wohnbaugebiet entstehen. Die ersten Häuslebauer und Bauträgergesellschaften haben sich beim Investor bereits nach Grundstücken erkundigt. Sie müssen sich aber noch gedulden. Fundamente für neue Einfamilienhäuser auf dem ehemaligen Krankenhausgelände werden voraussichtlich erst 2017 gegossen. Im Vorfeld hakte es bei dem Vorhaben, weil die Entwässerungsfrage nicht geklärt werden konnte. mehr

Total Lokal

Zeit umdrehen

O wie schade! Diesen Ausruf hört man öfter vor Wochenenden, wenn erneut ein Tief mit Regen angedroht wird. "Immer am Wochenende", folgt als Wetteranalyse, die allerdings subjektiv eingefärbt erscheint, lässt man vergangene Wochenenden Revue passieren. Trotzdem würden einige Menschen den Kalender am liebsten ein bisschen umdrehen, eine Art Schaltjahr soll Werktage und Wochenendtage vertauschen. Ob sich so bergischer Regen austricksen lässt, bezweifeln wir. pd mehr

Unsere Woche

"Pauschal" macht Weeze attraktiver

Nicht jedem macht es Spaß, sich Flüge, Hotel und Mietwagen selbst zu organisieren, um in den "schönsten Wochen des Jahres" einen individuellen Urlaub zu genießen. Viele Menschen verlassen sich auch gerne auf den Sachverstand und die Erfahrung von Profis, die komplette Reise-Pakete schnüren. Die Menschen im Kreis Kleve, die gerne den Weezer Flughafen nutzen, weil er so schön nah liegt, können derzeit nur mit Ryanair fliegen. Vielen gefällt das, weil die irische Airline noch immer vergleichsweise günstig ist, aber mancher traut sich nicht zu, beim Buchen im Internet alles richtig zu machen. Zu leicht kann es passieren, dass plötzlich und ungewollt eine Versicherung oder ein Koffer dazugebucht ist. Zwar hat Ryanair manche rigide Regelung der Vergangenheit entschärft (zum Beispiel darf der Fluggast inzwischen ein zweites Handgepäck mit an Bord nehmen), aber so ganz geheuer ist die Airline einigen Leuten dennoch nicht. Wenn nun Alltours - ein Unternehmen, das in Kleve groß geworden ist und in Zusammenarbeit mit Air Berlin selbst schon Pauschalreisen ab Weeze anbot - sich Ryanair-Flügen bedient, um mehr Touristen ans Mittelmeer zu bringen, dürfte das bei vielen Gästen gut ankommen. Zumal dann auch die Veranstalterhaftung greift. Allerdings: Ganz "pauschal" ist das neue Angebot doch nicht, denn zumindest Einchecken muss der Kunde noch selbst. Das Kleingedruckte lesen ist immer richtig. mehr

Xanten

Senioren fahren mit dem Nibelungenexpress

Es ist schon Tradition, dass Ralf Graumann den Senioren vom St.-Elisabeth-Haus eine kostenlose Stadtrundfahrt schenkt. In diesem Jahr konnten die Bewohner, Mieter und Tagespflegegäste mit dem neuen "Nibelungenexpress" Xanten erleben. Der Zug fuhr um 10 Uhr mit Glockengeläut und 39 gut gelaunten und erwartungsvollen Senioren los. Unterwegs kamen unterschiedliche Gefühle und Erinnerungen hoch - wie an das Haus, in dem man gewohnt hat, oder vertraute Stellen. Staunen gesellte sich dazu, wie viel sich verändert hat. mehr

Geldern

Vorstandswahlen der Landfrauen

KEVELAER Zur Jahreshauptversammlung der Rheinischen Landfrauen, Ortsverband Weeze-Wemb, kamen 53 Mitglieder. Nach einem Rückblick auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr und dem Kassenbericht stand die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Nicht mehr zur Wahl stellten sich die Kassenführerin Christa Halmans und die Beisitzerinnen Marlene Krebbers, Christel Mertens-Feltes und Irmgard Vloet. Im neuen Ortsverbandvorstand sind nun vertreten: Annegret Wellmanns (Schriftführerin), Hildegard Francken (Beisitzerin), Maria Hermens (1. mehr

Geldern

Musikverein Kevelaer bestätigt Vorstand im Amt

KEVELAER Alle vier Jahre wird in der Regel bei der Jahreshauptversammlung des Blasorchesters im Musikverein Kevelaer der Vorstand neu gewählt. Alle Vorstandsmitglieder stellten sich der Wiederwahl und wurden fast einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Georg Seegers ist Leiter des Blasorchesters, Bruno Helmus amtiert als Kassierer, Steffen Willemsen ist Vergnügungswart, Christian Mülders Jugendwart , Klaus Bückendorf Schriftführer und mehr

Kevelaer

Schiedsfrau Liesel Bormann ist seit zehn Jahren im Amt

Zehn Jahre ist Liesel Bormann bereits Schiedsfrau für die Stadt Kevelaer im Schiedsbezirk Kevelaer-West. Sie ist dafür zuständig, dass Streitfälle geschlichtet werden und gar nicht erst vor Gericht landen. Ihr wurde jetzt für ihr langjähriges Engagement in einer kleinen Feierstunde beim Bürgermeister gedankt. Weitere Anwesende waren neben Dr. Axel Stibi, der Vorsitzende der BDS-Bezirksvereinigung Kleve, Manfred van Halteren, der neu gewählte Schiedsmann für den Schiedsbezirk Kevelaer-Ost, Jörg von der Höh sowie Heinz-Josef Theunissen von der Abteilung Sicherheit und Ordnung. mehr

Geldern

Hundesportverein Weeze bei Begleithundekursus

WEEZE Wenn die Sonne frühlingshaft lacht, dann läuft sich offensichtlich auch eine Prüfung besser und entspannter. Bei der Abschlussprüfung des vergangenen Begleithundekurses des Hundesportvereins Weeze (Gebrauchshundsportverein = GHSV) ging alles gut: Neun Sportlern aus dem Kleverland absolvierten mit ihren gut trainierten Vierbeinern die ihnen gestellten Aufgaben erfolgreich. Neben der theoretischen Sachkunde überzeugten sie auch im Praxisteil. mehr

Geldern

Awo-Frühstück mit Infos zum Ausflug nach Kranenburg

Am Montag, 27. April, ist es wieder Zeit für ein gutes Frühstück bei der Awo in Weeze. Wie immer wartet duftender Kaffee und ein reich gedeckter Tisch auf zahlreiche Besucher. Und im Anschluss an leckere Frühstücksbrötchen gibt es etwas gar nicht Trockenes. Der Geschäftsführer und Ausflugsorganisator der AwoO Weeze/Goch, Lothar Dierkes, wird die kommende Fahrt in den Frühling vorstellen. Am 20. Mai geht es nachmittags in die Düffelt nach Kranenburg-Mehr. mehr

Geldern

Blumenstrauß als Dank für Angelika Winkels

Der Heimat- und Verkehrsverein Weeze hat bei der Jahreshauptversammlung im "Waldhaus Dicks" Teile des Vorstandes neu gewählt und die langjährige Beisitzerin Angelika Winkels aus dem Vorstand verabschiedet. Der stellvertretende Vorsitzende, Marco Scuderi, begrüßte neben Bürgermeister Ulrich Francken viele Mitglieder und Vereine an diesem Abend. Nach dem Geschäfts- und Kassenbericht wurden die Neuwahlen abgehandelt. Beisitzerin Angelika Winkels hatte bereits angekündigt, dass sie sich nicht mehr zur Wahl stellen würde. mehr

Geldern

Gesamtschule bietet jetzt auch Reiten an

WEEZE Mit einer besonderen Arbeitsgemeinschaft hat die Gesamtschule Kevelaer-Weeze den Ganztag genutzt. Jungen und Mädchen wird durch die Zusammenarbeit mit der Reitlehrerin Laura Voss und dem Daelshof in Schravelen ermöglicht, sich ein Bild vom Reitsport zu machen. Die zehn Schüler besuchen jeden Montag mit ihrem Lehrer Tristan Tiedtke und einigen hilfsbereiten Eltern den Reiterhof. Die unterschiedlichen Facetten des Reitsports lernen die Kinder von Reitlehrerin Laura Voss. Am Ende des Schuljahres im Juni können sie beim Erwerb des Reitabzeichens beweisen, was sie gelernt haben. mehr

Kreis Viersen

Kreis und Polizei kontrollieren die Tempo-Limits

Auf den Straßen des Kreises Viersen misst das Kreisordnungsamt auch in der kommenden Woche wieder die Geschwindigkeit in Zonen mit einem Tempo-Limit. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, kontrollieren die Mitarbeiter vom Ordnungsamt die Geschwindigkeit am kommenden Montag, 27. April, in Tönisvorst, Kempen, Willich und Grefrath. "Fuß vom Gas" heißt es am Dienstag, 28. April, und Donnerstag, 30. April, jeweils in Kempen, Schwalmtal, Tönisvorst, Niederkrüchten und Brüggen. Am Mittwoch, 29. April, steht der Radarwagen in Willich, Grefrath, Nettetal und Brüggen. Am Samstag, 2. Mai, könnte es auf Straßen in Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal und Brüggen blitzen. mehr

Geldern

Mädchen erleben den Alltag in der Auto-Werkstatt

KEVELAER Mercedes-Herbrand beteiligte sich am Girlsday. Bereits seit vielen Jahren bietet das Autohaus mit Stern den Schülerinnen aus der Region in seinen Werkstätten am Girlsday die Möglichkeit, Einblicke in die Berufswelt des Kfz-Mechatronikers und anderer fahrzeugbezogener technischer Berufe zu erlangen. "In unserem Unternehmen sind weibliche Auszubildende im Servicebereich nicht ungewöhnlich. Die jungen Frauen stehen ihren männlichen Kollegen dabei in nichts nach. Qualifizierte Bewerberinnen sind uns darum sehr willkommen" erklärt Jens Mevissen, Technischer Betriebsleiter. mehr

Solingen

Autos zerkratzt - Mann festgenommen

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Donnerstagabend einen Mann festnehmen, der mehrere Autos zerkratzt hat. Der Zeuge ging gegen 22 Uhr mit seinem Hund an der Altenhofer Straße spazieren, als er Kratzgeräusche hörte und auf den Täter aufmerksam wurde. Er informierte die Polizei, die an der Friedrich-Ebert-Straße einen 59-Jährigen festnahm. Insgesamt stellten die Beamten an elf Fahrzeugen frische Kratzer im Lack fest. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, teilt die Polizei mit. Bereits am Vortag waren an der Brüderstraße zehn Autos zerkratzt worden. Auch dafür dürfte der 59-Jährige verantwortlich sein, so die Kripo. mehr

Duisburg

DVG-Busse fahren in Buchholz Umleitung

Die Buslinie 942 der DVG muss ab Montag, 27. April, bis voraussichtlich Montag, 4. Mai, in Buchholz in beiden Fahrtrichtungen eine Umleitung fahren. Grund ist die Sperrung der Steiermarkstraße zwischen Münchener Straße und Traunsteiner Straße wegen Kanalbauarbeiten. Die Linie 942 fährt in Richtung Bissingheim Dorfplatz ab der Haltestelle "Norbert-Spitzer-Platz" über die Münchener Straße, Grazer Straße, Sudetenstraße und Steiermarkstraße wieder zurück auf ihren üblichen Linienweg. In der Gegenrichtung Huckingen fahren die Busse ab der Haltestelle "Im Domänenwald" über die Sudetenstraße, Grazer Straße und Münchener Straße, um an der Haltestelle "Norbert-Spitzer-Platz" auf den normalen Linienweg zurückzukehren. Die Haltestelle "Steiermarkstraße" muss für die Dauer der Sperrung aufgehoben werden. Die DVG empfiehlt ihren Fahrgästen die Haltestellen "Norbert-Spitzer-Platz" oder "Im Domänenwald" zu nutzen. mehr

Duisburg

Haltestellen werden verlegt

Die Buslinien 940 und NE4 der DVG müssen ab Montag, 27. April, bis voraussichtlich Juli, in Ungelsheim in Fahrtrichtung Rahm eine Umleitung fahren. Aufgrund einer Baumaßnahme wird die Straße Am Neuen Angerbach zwischen der Nordhäuser Straße und Am Heidberg vorübergehend zur Einbahnstraße. Die Linie 940 fährt in Richtung Rahm ab der Haltestelle "Huckingen Angerbogen" über die Düsseldorfer Landstraße, Mündelheimer Straße, Am Neuen Angerbach über die Blankenburger Straße zur Ersatzhaltestelle "St. George's School". Von da aus geht der Umleitungsweg weiter zur Ersatzhaltestelle "Blankenburger Straße" und dann über Am Finkenacker zum üblichen Linienweg. mehr

Hückeswagen

Liberaler Bürgerpreis in diesem Jahr geht an die DLRG

Die 250 Euro, die mit der Verleihung des Liberalen Bürgerpreises verbunden sind, hilft der DLRG-Ortsgruppe angesichts ihrer finanziellen Schwierigkeiten nicht wesentlich weiter. Wohl aber stärkt diese Auszeichnung ihre Reputation und unterstreicht die Wichtigkeit des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder. Gestern teilte der FDP-Ortsvorsitzende Jörg Kloppenburg mit, dass der diesjährige Liberale Bürgerpreis - der zehnte insgesamt - an die DLRG geht. Überreicht werden soll die Auszeichnung an den DLRG-Vorsitzende Wolfgang Neuhaus stellvertretend für die Mitglieder nach den Sommerferien; ein Termin steht noch nicht fest. mehr

Total Lokal

Schlecht für Zähne

Die Kollegin hat sich einen Zahn abgebrochen. An einem Keks. Ja, erläutert sie ungerührt, das sei eben ein etwas krosseres Plätzchen gewesen. Was sie dann mit dem Zahnstück gemacht habe? Naja, runtergeschluckt halt. Sie habe das im Mund beim Kauen alles nicht mehr so richtig auseinanderhalten können, der Keks sei nun mal auch recht knusprig gewesen. Etwa so knusprig wie der Zahn, vermutlich. Folgende Erkenntnisse drängen sich auf: Die Kollegin ist offensichtlich biologisch verwandt mit Bibern, Eichhörnchen oder sonstigen Nagern, die ihre Hauer gerne in hartes Material versenken. Und: Wir verzichten freiwillig auf sämtliches von ihr hausgemachte Gebäck. mehr

Zum Sonntag

Das Vertrauen in den guten Hirten

An diesem Sonntag wird in den katholischen Kirchen das Evangelium vom "Guten Hirten" vorgelesen. Es gibt wohl kaum jemanden, der diese Botschaft nicht kennt: Am Abend fehlt dem Hirten ein Schaf und er lässt die 99 zurück, um das eine fehlende Schaf zu suchen. Oft taucht dabei die Frage auf, ob die zurückgebliebenen denn nicht seine Aufmerksamkeit und Fürsorge verdienen? Ist das eine Schaf nicht dumm genug gewesen, wenn es sich von der Gruppe loslöst? mehr

Landcafe Bruxhof

ADAC ehrt langjährige Mitglieder

OEDT / KEMPEN (mab) Bei einer Kaffeetafel ehrte der ADAC Mitglieder aus Kempen und Grefrath für 50 jährige Mitgliedschaft. Eingeladen hatte der MSC Uda Oedt mit dem Vorsitzenden Heinz Ulrich Schmitz an der Spitze . Die Ehrungen nahm Andrea Schmitz vor. Sie ist Vorstandsmitglied des ADAC Nordrhein. Aus Grefrath wurden geehrt: der Ehrenvorsitzende des MSC Uda, Eberhard Himmelbach, und Hans-Werner Holzheuer. Herta Lilleike, Hans Neumann und Gernot Frehen aus Grefrath. Aus Kempen: Reinhard Schmolke, Karl Mardus, Hans-Walter Jelitto, Manfred Prange und Dr. Heribert Dowe mehr

Unternehmerschaft Niederrrhein

Schwartz bleibt Vorsitzender

KEMPEN (hd) Ralf Schwartz (3.v.l.), Geschäftsführer der Lackwerke Peters, wurde bei der Mitgliederversammlung der Unternehmerschaft Niederrhein als Vorsitzender wiedergewählt. Mit zum Vorstand gehören Carl Hugo Erbslöh (2.v.l.) aus Krefeld, und Harald Gerlach (r.), Siemens in Krefeld, die als stellvertretende Vorsitzende ebenfalls wiedergewählt wurden. Zum anschließenden Unternehmerabend begrüßte Ralf Schwartz rund 160 Gäste. Links im Bild: Hartmut Schmitz, Hauptgeschäftsführer der unternehmerschaft Niederrhein. mehr

Wachtendonk

In Wachtendonk höhere Beiträge für Offenen Ganztag

Höhere Beiträge für den Offenen Ganztag (OGS) und den Verlässlichen Halbtag (VHT) an Grundschulen stehen ab dem neuen Schuljahr an. Der Schulausschuss empfahl dem Rat einstimmig, den VHT-Beitrag von 44 auf 50 Euro je Kind und Monat anzuheben. An der Befreiung für Geschwisterkinder ändert sich nichts. Bei der Anhebung der OGS-Beiträge folgte der Ausschuss einstimmig dem Kompromiss-Vorschlag des Vorsitzenden Joachim Oomen (CDU). Demnach zahlen die Eltern ab 1. August durchweg zehn Euro mehr. Der von der Verwaltung angeregte halbe Beitrag für das zweite Kind wurde gestrichen, das zweite und jedes weitere Kind bleiben beitragsfrei. Die jährlichen OGS-Mehreinnahmen reduzieren sich dadurch von 12 000 auf 6000 Euro. mehr

Harald Hoersen

40 Jahre bei der Verwaltung

GREFRATH (RP) Sein 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Grefrath feierte jetzt Harald Hoersen. Er begann 1975 mit einem Verwaltungspraktikum. Nach der anschließenden Ausbildung war er von 1980 bis 2006 Sachbearbeiter im Steueramt, von 2000 bis 2006 stellvertretender Kämmerer. Seit 2007 verwaltet Hoersen im Bauamt unter anderem die gemeindeeigenen Liegenschaften und ist seit Anfang 2014 stellvertretender Leiter des Bauamts. Von 1983 bis 2002 war er Löschzugführer , anschließend bis 2010 Gemeindebrandmeister. mehr

Geldern

Anfang der Woche gibt's Karten für die Ferienspiele

Die Anmeldetermine für die Gelderner Ferienspiele stehen an. Vom 20. Juli bis zum 8. August verreisen Kinder von sechs bis zwölf Jahren unter dem Motto "Auf geht's nach Fantasia". Tickets - 300 Stück - gibt's im Jugendzentrum Check Point, Kapuzinerstraße 34. Am Montag, 27. April, gibt es die Karten für Kinder aus der Innenstadt, Veert A und dem Barbaraviertel. Am Dienstag, 28. April, gibt es Karten für Kinder aus den Ortschaften. Der Check Point öffnet an beiden Tagen von 8 bis 19 Uhr. mehr

Stadt Kempen

Diebe stehlen Autoräder

Das Autohaus Scharfenberg in Kempen ist erneut von unbekannten Dieben heimgesucht worden. Wie Geschäftsführer Michael Scharfenberg gestern mitteilte, haben die Täter in der Nacht zum Freitag auf dem Gelände an der Heinrich-Horten-Straße an insgesamt 13 Autos die Aluräder gestohlen. Dabei wurden die Autos erheblich beschädigt. Die Diebe hatten zuvor die Stromzufuhr für die Platzbeleuchtung gekappt. Die Autos wurden auf Pflastersteinen aufgebockt, die die Täter an einem Nachbargrundstück fanden. Der Schaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. mehr

Stadt Willich

Heute Kür der "Sportler des Jahres" in Willich

Wer wird heute bei der Sportlerehrung der Stadt Willich den Titel "Sportler/in des Jahres 2014" erhalten? Welche der fünf vorgeschlagenen Mannschaften erringt den Titel "Mannschaft des Jahres 2014"? Die Antworten auf diese Fragen werden die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport und die entsprechend der Leistungspyramide in Gold zu ehrenden Sportler und Sportlerinnen auf der Sportlerehrung der Stadt Willich am heutigen 25. April erhalten. mehr

Stadt Willich

Neue Mülleimer für Anrath

Die Diskussion war humorvoll, die Entscheidung und die von Markus Gather (SPD) geäußerte Anerkennung des Engagements der Jusos aber einhellig: In Anrath werden die jetzigen Abfallkörbe schrittweise gegen Mülleimer mit integrierten Aschenbechern ausgetauscht. Das hat der Planungsausschuss einstimmig entschieden. Die Verwaltung hat dabei Spielraum: Sie kann entscheiden, wo diese - teureren - Abfallkörbe sinnvoll sind. Der Tagesordnungspunkt basierte auf einem Antrag der Jusos, die diese kombinierten Mülleimer beantragt hatten, damit das Stadtbild nicht durch weg geworfene Kippen beeinträchtigt wird. Vom Tisch ist der ursprüngliche Ansatz, in einer Aktion alle Abfallbehälter auszutauschen. Das hätte nach den Berechnungen der Stadtverwaltung 139 500 Euro gekostet. mehr

Total Lokal

Vorsicht vor dem Vogel!

Mutter hat einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Beim Spaziergang beobachtete sie einen Rabenvogel, der den Schaffellsattel eines Fahrrads zerrupfte. "Für den Nestbau" kombinierte Mutter, warum das Tier den Schnabel voll Wolllocken stopfte. Sie malte eine düstere Perspektive. "Das spricht sich rum, dass sich so leicht Baumaterial finden lässt", lautet ihre Prognose. Das bedeutet im Ernstfall, dass alle Besitzer mit flauschigen Fahrradsitzen die Stadt in Zukunft großräumig umfahren oder ihren Sattel zumindest sichern sollten durch undurchsichtige Tüten. Nach Abschluss ihrer Ermittlungen sprach Mutter den Verdächtigen direkt an. "Was machst du denn da?", wollte sie vom gefiederten Dieb wissen. Wie hätte Mutter wohl reagiert, wenn der geantwortet hätte? mehr

Geldern

Therapiezentrum Weeze feiert Jubiläum

Die Praxis für Physiotherapie Guido van Oorschot feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Guido van Oorschot hatte damals mit 28 Jahren die erste Praxis für Physiotherapie in Weeze eröffnet. Zunächst hatte er das frühere Geschäftshaus "Goldschmied Bader" für die Therapie umgebaut. Schon in den ersten fünf Jahren nahm der Bedarf immer mehr zu. Es wurden eine zusätzliche Kindertherapeutin und ein Physiotherapeut eingestellt. Schnell stellte man fest, dass die Räumlichkeiten zu klein wurden. mehr

Solingen

Grünes Licht für Probenhaus "Crosscult"

Die Räume des Hauses an der Konrad-Adenauer-Straße wurden über zehn Jahre schon einmal von Bands zum Proben genutzt. Die private Immobilie mit Seiteneingang von der Korkenziehertrasse befindet sich indes in einem schlechten Zustand, seit Sommer 2012 ist die Nutzung des Hauses unter anderem wegen fehlender Brandschutzmaßnahmen durch die Bauaufsicht untersagt. Das soll sich jetzt ändern, es soll als Probenhaus hergerichtet und langfristig erhalten werden, kündigte Stadtentwicklerin Miriam Macdonald in der Sitzung der Bezirksvertretung Mitte im Rathaus an. Nach anfänglichen Bedenken der CDU wegen der langfristigen Finanzierbarkeit des Projektes "Crosscult" stimmte das Stadtteilparlament einstimmig zu. mehr

Unsere Woche

Italienisches Flair, Breitseite aus der Politik

Wie abhängig wir vom Strom sind, bemerken wir erst, wenn er ausfällt. Tausende Rheinberger haben das am Donnerstag erlebt. Und staunten sehr, als ihnen plötzlich bewusst wurde, was man alles nicht mehr machen kann, wenn der Saft wegbleibt. Kein Telefon, kein Handy, kein Computer, kein Internet, kein Licht. Die Rheinberger waren eine Stunde oder teilweise auch länger zum Nichtstun verdammt. Und was fingen sie mit dieser gewonnenen Zeit an? Sie gingen auf die Straßen, palaverten mit ihren Nachbarn. Einen Moment herrschte italienisches Flair in der Stadt, und zu erzählen gibt es ja immer etwas. mehr

Kevelaer

Händeringend auf der Suche nach Raum für Gelderns Schulen

In der Schullandschaft der Stadt stehen möglicherweise große Veränderungen ins Haus. In der "schulpolitischen Arbeitsgruppe" diskutierten die Vertreter der Parteien, der Schulen und der Verwaltung leidenschaftlich, aber fair über das künftige Schulraumprogramm in Geldern. Hein Lemmen (CDU) brachte das Dilemma auf den Punkt: "Wir versuchen, es allen recht zu machen, aber irgendwer wird leiden müssen." Damit traf er den Kern des Problems: Es ist genügend Schulraum in Geldern vorhanden, aber nicht immer an der gewünschten Stelle. Die Entscheidung für einen Neu- oder Anbau hätte zur Folge, anderswo Schulraum verwaisen zu lassen. mehr

Kevelaer

In Wachtendonk höhere Beiträge für Offenen Ganztag

Höhere Beiträge für den Offenen Ganztag (OGS) und den Verlässlichen Halbtag (VHT) an Grundschulen stehen ab dem neuen Schuljahr an. Der Schulausschuss empfahl dem Rat einstimmig, den VHT-Beitrag von 44 auf 50 Euro je Kind und Monat anzuheben. An der Befreiung für Geschwisterkinder ändert sich nichts. Bei der Anhebung der OGS-Beiträge folgte der Ausschuss einstimmig dem Kompromiss-Vorschlag des Vorsitzenden Joachim Oomen (CDU). Demnach zahlen die Eltern ab 1. August durchweg zehn Euro mehr. Der von der Verwaltung angeregte halbe Beitrag für das zweite Kind wurde gestrichen, das zweite und jedes weitere Kind bleiben beitragsfrei. Die jährlichen OGS-Mehreinnahmen reduzieren sich dadurch von 12 000 auf 6000 Euro. mehr

Krefeld

SWK-Familienspaß morgen auf der Galopprennbahn

Pferdesport, Rennatmosphäre und jede Menge Unterhaltung bietet der "SWK-Familienspaß auf der Galopprennbahn" am morgigen Sonntag ab 13 Uhr. Für Kurzweil außerhalb des Pferdesports sorgt die Präsentation moderner Antriebsmöglichkeiten: SWK und Stadtmobil werden einige Elektro-Fahrzeuge aus der Carsharing-Flotte vor Ort präsentieren. Die GSAK ist mit dem Hybridabfallsammler und ihrem Elektrosauger "Glutton" sowie dem Elektro-Müllflitzer "Twizy" vor Ort und gibt Informationen zum Frühjahrsputz in Krefeld unter dem Motto "Let's clean up Europe - und wir in Krefeld sind dabei". Die SWK Energie wird mit einem Glücksrad vor Ort sein und Informationen rund um Strom- und Gasverbrauch geben. Wer seine Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit beweisen möchte, kann sich mit seinesgleichen am Fußball-Kicker messen. mehr

Zum Tage

Kirchliches Leben: Mal ausprobiert?

Kennen Sie das Jenke-Experiment im Fernsehen? Eine Sendung, in der sich der Journalist Jenke von Wilmsdorff zum Teil extremen Selbsterfahrungen aussetzt - in unterschiedlichen Bereichen des alltäglichen Lebens. Da werden unter medizinischer Aufsicht Drogen genommen oder durch Stromstöße eine Schwangerschaft und ein Geburtsvorgang in Echtzeit für ihn als Mann simuliert. Ist das Masochismus, eine Dienstleistung für Voyeure oder ein Kurs als Weiterbildung zur besseren Empathiefähigkeit, auf Deutsch: für eine verbesserte Fähigkeit, sich in das Leben anderer hinein versetzen zu können? Ich gebe zu: Ich finde die Sendung interessant. Man bekommt durch das Fernsehen hautnah mit, wie ein Mensch sich fühlt, wenn er bestimmte Strapazen täglich bewältigen muss. mehr

Neukirchen-Vluyn

Walker lernen neuen Runden des Donkenlaufs kennen

Der 15. Enni-Donkenlauf am 13. Juni wirft auch für die Walker seine Schatten voraus. Erstmals werden in diesem Jahr zwei neue, attraktive Walkingstrecken über fünf und zehn Kilometer angeboten. Der AS Neukirchen-Vluyn möchte interessierte Walkerinnen und Walker dazu einladen, am Sonntag, 3. Mai, um 10.30 Uhr, oder am Montag, 4. Mai, um 18 Uhr diese Strecken mit erfahrenen Walkingbetreuern kennenzulernen. Treffpunkt an beiden Tagen ist die Zufahrt zum Sportplatz an der Tersteegenstraße 85a. mehr

Rheinberg

Wiedersehen ehemaliger St.-Peter-Schüler

Ihre Schulzeit an der damaligen Volksschule St. Peter (heute Maria-Montessori-Förderschule) liegt lange zurück. Inzwischen haben die alten Klassenkameraden alle die Siebzig erreicht, und nahmen dies 56 Jahre nach der Schulentlassung zum Anlass für ein Wiedersehen. Die Organisatoren Karl-Heinz Braems, Maria Kleinenberg und Gerd Struben brachten 26 Ehemalige zusammen, sie kamen teilweise von weit her. Bevor sie in der "Alten Apotheke" in Erinnerungen schwelgten, besichtigte die Gruppe das Haus Underberg. Ein sehr gelungenes Treffen. mehr

Krefeld

Stadt ehrt erfolgreiche Mathe-Olympioniken im Rathaus

Im historischen Ratssaal des Rathauses sind jetzt die Krefelder Grundschüler geehrt worden, die bei der Regionalrunde der Mathematik-Olympiade gewonnen haben. Oberbürgermeister Gregor Kathstede betonte in seiner Ansprache, dass er stolz sei auf die Leistungen der jungen Krefelder und lobte auch die Organisatoren aus den Schulen für ihre gute Arbeit. Den ersten Platz in der Regionalrunde belegte Sophie von Hagen von der Grotenburgschule. mehr

Krefeld

Frät zeigt Pop Art in der Müllerei Pensionskasse

Die franko-belgischen Zeichner sind Fräts Vorbilder, wenn es um Comic geht. Klare Konturen, reduzierte Farbpalette und Licht- und Schatten sind auf ein Minimum reduziert, so liebt es auch der gebürtige Krefelder. Ab Montag, 27. April, zeigt er seine Comic-Pop-Art in der Müllerei Pensionskasse, Leyentalstraße 26. Bis zum 19. Juni sind seine Arbeiten dort zu den normalen Bürozeiten zugänglich, Terminvereinbarungen sind unter der Telefonnummer 02151 72880 möglich. Frät verbindet in seinen Bildern banale Themen mit knalligen Farben, Witz und etwas Kritik. mehr

Krefeld

Neuer Kinderstadtplan für Uerdingen

Der neue Kinderstadtplan für Uerdingen ist da. Stellvertretend für die Grundschulen des Stadtteils haben ihn die Kinder der Klasse 4a der Heinrichsschule in Empfang genommen. "Nicht unbedingt maßstäblich dargestellt, aber ansprechend für Kinder", wie Angela Schäfer vom Kinder- und Familienbüro erklärt, soll der siebte Kinderstadtplan für Krefeld dazu beitragen, dass auch die Uerdinger Kinder sich mit der Unterstützung von Lehrern und Eltern gut in ihrem Umfeld orientieren und sichere Wege durchs Quartier auswählen können. Im Rahmen des Projekts Fairkehr wurden seit 2002 bereits drei Pläne für die Innenstadt und jeweils ein kindgerechter Plan für das Bismarckviertel, für den Bereich Lehmheide und für Hüls entwickelt. Der neue Kinderstadtplan für Uerdingen wird an alle Grundschulen des Stadtteils verteilt und ist zudem im Kinder- und Familienbüro im Rathaus, Von-der-Leyen-Platz 1, erhältlich. mehr

Krefeld

Nachtwächter aus Linn spendet mehr als 8000 Euro

Gleich zwei Rekordergebnisse für den Uerdinger Nachtwächter Heinz-Peter Beurskens: 8385 Euro haben seine Führungen in der vergangenen Nachtwächtersaison eingebracht, 1397 Besucher haben teilgenommen. Der Geldbetrag wird an das Linner Museum (3755 Euro) und den Kindergarten Mariä Himmelfahrt (4630 Euro) gespendet. Im Laufe der Jahre hat Beurskens mit seinen Rundgängen insgesamt über 50000 Euro eingenommen und für den guten Zweck zur Verfügung gestellt. mehr

Neukirchen-Vluyn

Stadt schlägt Ideenwettbewerb für Nau-Häuser vor

Zwar hat die Stadt die "Nau-Häuser" nicht erworben. Bei der Frage, wie sich die Siedlungen am Vluyner Nordring und am Kiefernweg entwickeln sollen, soll sie aber ein Wörtchen mitreden. So wünscht es sich die Politik. Im März beschloss der Stadtentwicklungsausschuss mit den Stimmen von SPD, Grünen und NV Auf geht's die Aufstellung eines Bebauungsplans für die Bereiche, bei dessen Entwicklung "alternative Planungsmethoden" zur Anwendung kommen sollten. Für die nächste Sitzung des Ausschusses am Mittwoch, 29. April, 17 Uhr im Rathaus hat die Verwaltung nun einen Überblick über geeignete Methoden wie Planungswerkstatt, Ideenwettbewerb und Workshop vorbereitet. Die Fachleute aus dem Rathaus empfehlen einen Ideenwettbewerb, an dem sich Planungsbüros mit entsprechender Qualifikation beteiligen dürfen. mehr

Kleve

Befristete Mitgliedschaft im Hundesportverein Kleve

Der Hundesportvereins DSV MV Kleve bietet seit Jahren kompetent betreute Welpengruppen, fachlich fundierte Vorbereitung zur Begleithundeprüfung, sportliches Training im Rahmen des Turnierhundesports und Obedience. Für Halter, die den Hundesport kennenlernen möchten, gibt es ab sofort die Möglichkeit der befristeten Mitgliedschaft, die nach sechs Monaten erlischt. Dieses Angebot ist für Hundehalter interessant, die sich in Ruhe über die Trainingsmöglichkeiten und das Leben im Verein informieren möchten. mehr

Kleve

Benefiz-Kino für Klever Flüchtlinge im Tichelpark-Kino

Wie die Willkommenskultur für "Fremde" in der deutschen Provinz aussieht, davon erzählt die Dokumentation "Willkommen auf deutsch", die konkrete Anschauung und erlebte Realität zur aktuellen Flüchtlingsdebatte beitragen kann. Über einen Zeitraum von einem Jahr haben die Filmemacher die Flüchtlinge, Anwohner sowie den Bereichsleiter der zuständigen Landkreisverwaltung begleitet. Die Dokumentation erzählt engagiert, aber ohne Härte von Bürgerprotesten. mehr

Straelen

"Rock in den Mai" in Broekhuysen

Da kommt Stimmung auf dem Sportplatz "Op den Bökel" auf: Zum vierten Mal richten die Sportfreunde Broekhuysen am Donnerstag, 30. April, die Open-Air-Veranstaltung "Rock in den Mai" aus. Ab 20.30 Uhr treten die Coverbands "Fine" und "Chili" auf. Einlass ist ab 19.30 Uhr für Besucher ab 18 Jahren. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Auf dem Sportplatz befinden sich ein Getränkepavillon, eine Longdrink-Bar und ein Imbisswagen. Die Besucher können den Übergang in den Mai unter einem riesigen Fallschirm feiern. Die Eintrittsbändchen kosten im Vorverkauf sieben Euro und sind bei Jacobs-Börse, Schreibwaren Op de Hipt am Markt, in der Aral-Tankstelle sowie bei allen Spielern der Broekhuysener Fußball-Mannschaften erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt zehn Euro. mehr

Tierheim

Mensch(en) gesucht für Andy

Nach elf Jahren bei einem Ehepaar musste Rüde Andy wieder zurück ins Tierheim Wermelskirchen. Nachdem seine Halter gestorben waren, konnte sich niemand um ihn kümmern, "so dass der arme Kerl nun wieder bei uns im Tierheim auf ein liebevolles Zuhause wartet", berichtet Mitarbeiterin Julia Winter. Der Rüde ist 13 Jahre alt. Für ihn sucht das Tierheim ein Ehepaar mit Hundeerfahrung, aber ohne Kinder. "Er kommt auch wunderbar mit Katzen zurecht", versichert Julia Winter. Wer Andy einmal kennenlernen möchten, kann sich im Tierheim Wermelskirchen, Aschenberg 1, melden unter Tel. 02196 5672 oder per E-Mail an info@tierheim-wermelskirchen.de. Geöffnet ist es täglich von 11 bis 14 Uhr. mehr

Dlrg Wermelskirchen

Erste-Hilfe-Training für Jugend-Einsatz-Team

Das Jugend-Einsatz-Team (JET) der DLRG-Ortsgruppe Wermelskirchen hat an einem Fortbildungswochenende die Inhalte der Ersten Hilfe einstudiert. Unter der Leitung des Erste-Hilfe-Ausbilders und Einsatzleiters Stefan Glatzel sowie dessen Frau Sonja Glatzel lernten die jungen Lebensretter viel -Verbände anlegen, Krankheitsbilder beschreiben und Kenntnisse über Kreislauf und Atmung gehören nun zu ihrem Wissen. Praktische Übungen im Bereich der Wundversorgung und der Herz-Lungen-Wiederbelebung rundeten das Wochenende ab. mehr

Krefeld

Weißes Imam-Gewand für das Museum Burg Linn

Ein großes Lob für die derzeit laufende Ausstellung über Religionsfreiheit im Museum Burg Linn gab es jetzt von der "Union der Türkischen und islamischen Vereine in Krefeld und Umgebung 1993". Deren Vorsitzender, Mesut Akdeniz, erklärte, dass die Ausstellung den Toleranzbegriff in der Seidenstadt historisch anschaulich darstelle und zum Zusammenleben verschiedener Religionsgemeinschaften beitrage: "Derartige Projekte sind ein Mehrwert für Krefeld. Wir stehen Kooperationen dieser Art sehr aufgeschlossen gegenüber", sagte Akdeniz. mehr

Wermelskirchen

Sperrschild an Kölner Straße steht

Viele Radfahrer, die gestern durch die Innenstadt fuhren, waren irritiert: Manche übersahen das neue Sperrschild für die sanierungsbedürftige Kölner Straße vollends, andere stiegen erst mal ab und fragten Fußgänger. Denn für Auswärtige war die Orientierung nicht einfach. Erst nachdem Verkehrssicherheitsberater Uwe Ortmann von der Mobilen Redaktion der BM aus die Stadt informierte, wurde flugs die Beschilderung korrigiert: Ein Pfeil weist jetzt auswärtige Radler Richtung Brückenweg. Dieser Pfeil fehlte vorher. Auch die Knotenpunkt-Beschilderung ist aktuell unglücklich: Sie weist als Radroute die Kölner Straße aus. Die Schilder sollten flugs abgedeckt, gedreht oder demontiert werden. mehr

Rheurdt

Sommer-Akademie der VHS auf dem Oermter Berg

/ issum (RP) Die 17. Sommer-Akademie der VHS Gelderland vom 27. Juni bis 1. Juli im Schönstatt-Zentrum auf dem Oermter Berg umfasst Workshops im Bereich Malerei, Bildhauerei, Literatur und Fotografie. Neben der bereits ausgebuchten fünftägigen VHS-Malschule mit der Künstlerin Rosa Gabriel stattfindet, gibt es zeitgleich auch eine "Bildhauer-Werkstatt" im idyllischen Umfeld des Schönstatt-Zentrums. Beide Workshops finden während der gesamten Laufzeit der Sommer-Akademie, täglich von 9 bis 16 Uhr statt und richten sich sowohl an Jugendliche und Erwachsene, als auch an Anfänger und Geübte. Die "Bildhauer-Werkstatt" wird von Monika Bänsch geleitet. Gearbeitet wird mit klassischem Bildhauergestein, wie Sandstein oder Tuffstein, der mit Meißeln und je nach Stein-Härte mit Fäustel, Hammer oder Knüpfel bearbeitet wird. Die Werkzeuge werden zur Verfügung gestellt; Materialien können vor Ort erworben werden. mehr

Gemeinde Grefrath

Erster Spatenstich für Biotop am Neubaugebiet "Bousch"

Südlich des Neubaugebietes an der Mörtelsstraße in Vinkrath machten Bürgermeister Manfred Lommetz, Christoph Rüber vom Wasser- und Bodenverband Mittlere Niers und Vorstandsvorsitzender Peter Joppen den ersten Spatentisch für das Biotop namens "Gewässer 06.04". Das Vorhaben stellt die naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahme zum Eingriff in die Landschaft und Natur für die Ausweisung des Neubaugebietes "Bousch" dar. Die Kosten von rund 50.000 Euro trägt die Gemeinde. Diese Summe sei, so Lommetz, mit in die Erschließungskosten geflossen. Gegenstand der Planung ist ein Altarm auf einer artengerechten Mähwiese mit breiter Röhrichtzone, di regelmäßig überflutet wird und das abgefangene Wasser möglichst lange speichern soll. Das Sohlniveau der Altarm-Anschlussstelle wird an die vorhandene Gewässersohle angepasst, während der Teichbereich des Altarms bis zu 30 Zentimeter tiefer ausgegraben wird, um Speichervolumen zu maximieren und den im Wasser auftretenden Lebensformen in Trockenperioden einen Rückzugraum zu bieten. mehr

Lörick

Sandfläche im Sonnendeck für Kinder gesperrt

Eltern sind empört. Seit Saisonbeginn sind ihre Kinder aus dem Sandbereich des Biergartens "Sonnendeck" ausgesperrt. Sie ärgern sich vor allem darüber, dass sie mit Hunden gleichgesetzt werden, wie die beiden Verbotsschilder am Zaun dokumentieren. Dort sind zwei rot umrandete Schilder angebracht. Das eine zeigt Hunde, ein anderes Kinder. Beide sind mit einem roten Verbots-Querbalken versehen. Die Kinder werden auf den umzäunten kleinen Spielplatz verwiesen, der abseits in einem Winkel angelegt worden ist. Eltern haben so aber keinen Kontakt zu ihnen, können sie nicht einmal sehen. "Eine Schande", sagt Holger Gerhards. "Das Sonnendeck dürfte wohl das kinderunfreundlichste Café in Düsseldorf sein." Er würde es nicht wieder besuchen und sei sich darin mit anderen Eltern einig, die künftig auch einen Bogen um das Sonnendeck machen würden. mehr

Bedburg-Hau-Till

18-jähriger Radler nach Unfall in Lebensgefahr

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 18-jähriger Radfahrer aus Bedburg-Hau bei einem Unfall in Till erlitten. Mit einem Rettungshubschrauber musste der Verletzte in eine Spezialklinik geflogen werden. Der Unfall hatte sich am Donnerstag gegen 19 Uhr ereignet, als der 18-Jährige mit seinem Fahrrad den Radweg der Berk'schen Straße von der B 57 kommend in Richtung Wissel befuhr und in Höhe der Straße "Am Bahnhof" die Fahrbahn überqueren wollte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Bus eines 38-jährigen Mannes aus Uedem. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 21.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5000 Euro. mehr

Total Lokal

Ist denn schon wieder Karneval?

Da wunderte sich der Spaziergänger im sonst so beschaulichen Hösel dann doch gewaltig - herrlichstes Frühlingswetter, warme Temperaturen. Und trotzdem donnerte ihn beim Passieren des Spielplatzes nahe dem Feuerwehr-Gerätehaus ein vielstimmiges Helau entgegen. Ist denn schon wieder Karneval? Oder litt er schon unter Halluzinationen und närrischen Entzugserscheinungen? Aber nein, auch ein weiterer Spaziergänger wurde mit dem Jecken-Schlachtruf aus knapp 30 Kindermündern begrüßt. Denn die hatten es sich auf dem Spielplatz, auf dem ein schönes Schiff zum Spielen steht, bequem gemacht. mehr

Goch

SPD Goch wählt Trenckmann zur Bürgermeister-Kandidatin

Die Mitglieder der Gocher SPD nominierten Bettina Trenckmann jetzt einstimmig als Bürgermeisterkandidatin. Mit konkreten Vorstellungen, wie es in Goch besser laufen soll, griff die 54-Jährige in ihrer Vorstellungsrede aktuelle Themen auf und machte deutlich, dass sie als Bürgermeisterin in Goch Verantwortung übernehmen will und kann. Mit Blick auf die finanzielle Situation der Stadt Goch sagte Trenckmann, dass sie davon ausgehe, dass es Möglichkeiten gibt, das Spardiktat mit mehr Rücksicht auf die betroffenen Menschen umzusetzen. So führe die Personalentscheidung Koepp offenbar dazu, dass dessen Lebens- und Arbeitszufriedenheit der unsäglichen Schuldenpolitik der CDU in den letzten Jahrzehnten geopfert werde. Diese wichtige Personal-Entscheidung hätte man ohne weiteres und besser bis nach der Bürgermeister-Wahl verschieben können und müssen; schließlich gebe es Vertretungsregelungen bei Vakanzen. Nach dem Wahltag müsse diese Maßnahme nun vorurteilsfrei noch einmal überprüft werden; auch der Ansehens-Verlust für die Stadt Goch durch einen Verzicht auf diesen herausragenden Stadtarchivar mit seiner auch überörtlich höchst anerkannten Lebensleistung für Goch sei dabei zu berücksichtigen. "Ich gehe aber davon aus, dass sich hier eine menschlich verträglichere und auch im Übrigen sinnvollere und abgestimmte Lösung hätte finden lassen, die den jahrzehntelangen unumstrittenen Verdiensten und Kenntnissen des Herrn Koepp gerecht wird", so Trenckmann. mehr

Stadtmitte

Senioren-Band spielt Rock-Musik

Zwischen 60 und 70 Jahre alt sind die Musiker der Gruppe "Faltenrock". Heute gibt die Band ein etwa halbstündiges Konzert in der Musikschule Music Academy an der Liesegangstraße 24. Veranstaltet wird das Konzert von einer Gruppe von Kulturgeragogen, die nach dem Konzert über ihren Beruf sowie über Herausforderungen und Probleme im Alter informieren. "Faltenrock" ist aus einem Projekt der Düsseldorfer Kulturgeragogin Beatrix Wirbelauer hervor gegangen. Der Eintritt zum Konzert in der Music Academy ist frei. Beginn ist um 16 Uhr. mehr

Geldern

Acht Teilnehmer beim Geldernsein-Bandcontest

Die diesjährige Auflage des "Geldernsein-Festivals" naht mit großem Schritt, und damit steht auch wieder der beliebte Band-Contest vor der Tür. Nun haben die Verantwortlichen darüber informiert, wer alles beim Line-Up am Samstag, 2. Mai, ab 20 Uhr in der Gelderner E-Dry dabei sein wird. Die Vorstellung der Teilnehmer gestern Mittag im Wasserturm wurde schon gleich begleitet von einem der heißesten Anwärter auf den Sieger-Thron: der melodischen Pop-Rock-Gruppe "Meine Zeit" aus Wesel. Mit gefühlvollen Stücken wie "Zu zweit allein" und "Aquamarin" konnte die Formation bereits mächtig Eindruck machen, aber es kommt eben darauf an, was sie am 2. Mai abliefern wird. Dann werden nämlich auch einmal mehr die Zuschauer mit ins Geschehen eingebunden, denn durch Stimmzettel werden sie genauso stark beim Voting mitmachen können wie die Jury selbst. mehr

Heiligenhaus

Morgen: Klassik in der Aula des Gymnasiums

Das "studio-orchester duisburg" unter der Leitung von Thomas Jung spielt morgen, 17 Uhr, in der Aula des Kant-Gymnasiums an der Herzogstraße Werke von Beethoven (Sinfonie Nr. 6, "Pastorale"), Wagner ("Siegfried-Idyll") und Strawinsky (Pulcinella-Suite"). Ein Blick auf die Werke im Konzert: Uraufgeführt wurde die "Pastorale" am 22. Dezember 1808 im Theater an der Wien. In den Räumlichkeiten war es bitterkalt - und so mag es selbst Musikliebhabern schwergefallen sein, sich bei der Premiere von Beethovens 6. mehr

Hösel

Ingenieur berichtet über unbekannte Energieform

Die Stiftung für Kinder- und Jugendarbeit lädt ein zu einem Vortrag von Dipl.-Ing. Hans Mayer für Montag, 27. April, Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde, Bahnhofstraße. Thema: Verflüssigtes Erdgas (LNG) - die wenig bekannte Energieform. Hintergrund ist die Entwicklung in der Ukraine. Man befürchtet, dass die Versorgung mit Erdgas aus Russland, die zum großen Teil über durch die Ukraine führende Rohrleitungen erfolgt, zumindest zeitweise unterbrochen werden könnte. In 2014 kamen etwa 40 Prozent des in Deutschland importierten Erdgases aus Russland. Als Alternative wird der Bezug von verflüssigtem Erdgas (LNG = Liquefied Natural Gas) mit entsprechenden Spezialschiffen diskutiert. mehr

Ratingen

Marinefreunde aus NRW treffen sich im Brauhaus

Es wird heute richtig voll im Spiegelsaal des Brauhauses an der Bahnstraße. Denn den ganzen Tag über treffen sich dort Abordnungen von rund 30 Marinekameradschaften - der Landesverband Nordrhein des Deutschen Marienbundes tagt. Gastgeber wird dabei die Marinekameradschaft "Admiral Graf Spee" sein. Ist das Schnellboot Wiesel, über das die Stadt Ratingen die Patenschaft übernommen hat, außer Dienst gestellt, dann wird die Marinekameradschaft quasi die einzige Verbindung der Dumeklemmerstadt in Richtung Meer sein. Bereits zum zweiten Mal sind die Ratinger um ihren Vorsitzenden Udo Franke Gastgeber dieses Treffens, das neben dem offiziellen Teil unter anderem auch einen Besuch des Industriemuseums Cromford beinhaltet. mehr

Goch

19-jährige Gocherin von älterem Mann belästigt

Am Sonntag gegen 16 Uhr saß eine 19-jährige Frau aus Goch auf einer Bank am Papa-Klein-Wanderweg an der Niers in der Nähe des Campingplatzes. Ein unbekannter Mann setzte sich zu ihr und sprach sie an. Kurze Zeit später wurde er zudringlich und versuchte sie zu küssen, obwohl die 19-Jährige ihn ausdrücklich zurückwies. Sie erstattete später Anzeige bei der Polizei und beschrieb den Mann als etwa 1,60 Meter groß, 40-45 Jahre alt und mit kurzen, schwarzen Haaren. Er trug eine schwarze Jogginghose, eine dunkle Jacke, eine dunkle Wollmütze und weiß-schwarze Turnschuhe. Der Unbekannte sprach deutsch mit französischem Akzent und war mit einem gelben, älteren Rennrad unterwegs. Hinweise an die Kriminalpolizei Goch unter der Telefonnummer 02823 1080. mehr

Gerresheim

Straßenfest am Lohbachweg in Gerresheim

Heute findet von 14 bis 18 Uhr zum achten Mal das große Straßenfest am Lohbachweg in Gerresheim statt. Es ist ein traditionell familienfreundliches und generationsübergreifendes Fest mit jeder Menge Attraktionen und einem großen Trödelmarkt. Veranstalter sind die Franz-Marc-Förderschule, die Theodor-Andresen-Schule und die Kindertagesstätten am Ort, das DRK mit Familientreff und Seniorenzentrum, der Verein Lebenshilfe sowie die katholische Kirchengemeinde am Lohbachweg. Auch die Polizei hat ihre Unterstützung zugesagt. mehr

Kalkar

Motorradfahrer aus Goch bei Unfall schwer verletzt

Ein 23-jähriger Motorradfahrer aus Goch ist bei einem Verkehrsunfall in Kalkar so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär behandelt werden muss. Zu dem Unfall war es am Donnerstag gegen 17.05 Uhr gekommen, als ein 70-Jähriger aus Kalkar mit seinem Pkw mit Anhänger die Klever Straße aus Kalkar kommend in Richtung Kleve befuhr. In Höhe des Ortsausgangs löste sich der Anhänger von der Anhängerkupplung des Pkw und geriet auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Anhänger. mehr

Stadt Willich

Willicher bei Unfall in Viersen verletzt

/ tönisvorst (hd) Ein Willicher wurde gestern bei einem Unfall in Viersen schwer verletzt. Der 48-Jährige fuhr mit in Richtung Süchteln. Kurz vor einer Kreuzung kam er aus ungeklärten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und prallt dort frontal gegen den Pkw eines 57-jährigen Vierseners. Ein hinter dem Viersener fahrender 51-jähriger Tönisvorster konnte nicht mehr schnell genug bremsen und fuhr auf den Pkw des Vierseners auf. mehr

Total Lokal

Erfolg für das Moos

Die Gocherin ist im Garten etwas nachlässig. Sie genießt den Blick aufs Grün vom Schlafzimmerfenster aus, für mehr fehlt leider die Zeit. Wer jetzt meint, zu ihren Füßen hätte sich ein Dschungel entwickelt, irrt. Eine gepflegte Blumenwiese ist das Ergebnis des Ignorierens aktiver Rasenpflege. Nun aber wurde der Wiese mit dem Vertikutierer zu Leibe gerückt. Ein "vernünftiger Rasen" sollte her. Das Ende des Bemühens ist ein defekter Vertikutierer. Es steht 1:0 für das Moos. bimo mehr

Stadt Willich

Heute Kür der "Sportler des Jahres"

Wer wird heute bei der Sportlerehrung der Stadt Willich den Titel "Sportler/in des Jahres 2014" erhalten? Welche der fünf vorgeschlagenen Mannschaften erringt den Titel "Mannschaft des Jahres 2014"? Die Antworten auf diese Fragen werden die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport und die entsprechend der Leistungspyramide in Gold zu ehrenden Sportler und Sportlerinnen auf der Sportlerehrung der Stadt Willich am heutigen 25. April erhalten. mehr

Stadt Willich

Neue Mülleimer für Anrath

Die Diskussion war humorvoll, die Entscheidung und die von Markus Gather (SPD) geäußerte Anerkennung des Engagements der Jusos aber einhellig: In Anrath werden die jetzigen Abfallkörbe schrittweise gegen Mülleimer mit integrierten Aschenbechern ausgetauscht. Das hat der Planungsausschuss einstimmig entschieden. Die Verwaltung hat dabei Spielraum: Sie kann entscheiden, wo diese - teureren - Abfallkörbe sinnvoll sind. Der Tagesordnungspunkt basierte auf einem Antrag der Jusos, die diese kombinierten Mülleimer beantragt hatten, damit das Stadtbild nicht durch weggeworfene Kippen beeinträchtigt wird. Vom Tisch ist der ursprüngliche Ansatz, in einer Aktion alle Abfallbehälter auszutauschen. Das hätte nach den Berechnungen der Stadtverwaltung 139 500 Euro gekostet. mehr

Unser Senf

Geländer mit Ecken und Kanten

Der Monheimer Richard Wuscher ist häufig in Langenfeld unterwegs. Und jedes Mal, wenn er in der Stadtgalerie einkaufen geht und über die Treppe von der Eisdiele in die obere Etage gelangen will, ärgert er sich über das Geländer. "Der Handlauf", so sein Vorwurf, sei "nicht fachgerecht montiert". Er kritisiert: "Über das ganze Geländer stehen von oben bis unten rechts und links Eisenstäbe hoch." Dies berge für alle Nutzer eine hohe Verletzungsgefahr. "Mich ärgert es einfach, dass die Verwaltung diese Konstruktion überhaupt abgenommen hat." mehr

Aktion

Feuerwehrfrau für einen Tag

Beim bundesweiten "Girls' Day" bekam jetzt auch die Feuerwehr Besuch. Neun jungen Frauen wurden der Alltag in der Wache am Voisweg und die typischen Aufgaben der Wehr näher gebracht. Nach der Begrüßung durch Vize-Amtsleiter Thomas Tremmel ging es los. Im Aufenthaltsraum wartete die Übungspuppe "Manfred" auf eine Herz-Lungen-Wiederbelebung. Voller Tatendrang konnten die Mädchen hier ihr Geschick beweisen und den Reanimationsablauf erproben. Von dieser positiven Erfahrung gestärkt, ging es über das Wachgelände zum Rettungsdienstbereich, wo Funktionen und Beladung eines Rettungswagens (RTW) sowie eines Notarzteinsatzfahrzeuges (NEF) erklärt wurden. mehr

Hilden

IHK-Vortrag: Wettbewerb bei Gewerbesteuer gewollt

Martin van Treeck, stellvertretender Geschäftsführer der IHK, hat beim Ortsparteitag der Liberalen am Donnerstagabend seiner Sorge über den aktuellen Hildener Haushalt Ausdruck verliehen. In seinem Gastvortrag erinnerte er daran, dass der Haushalt nur fiktiv ausgeglichen ist und warnte davor, weitere Kredite zu planen. "Hilden muss angesichts der Lage über seine hohen freiwilligen Standards, an die sich die Bürger gewöhnt haben, nachdenken." Die Stadt habe eine solide Gewerbesteuer-Basis. Mit Blick auf die Debatte um niedrige Steuern in Monheim sagte van Treeck: "Der Gesetzgeber hat den Wettbewerb bei der Gewerbesteuer gewollt, als er den Kommunen freie Hand ließ." Im Übrigen sei auch der Hebesatz von 285 Prozent, den Monheim festgesetzt habe, zwar für NRW und den Kreis Mettmann niedrig. "Bundesweit gilt das jedoch nicht, wie Vergleiche beweisen." mehr

Total Lokal

Schlecht für Zähne

Die Kollegin hat sich einen Zahn abgebrochen. An einem Keks. Ja, erläutert sie ungerührt, das sei eben ein etwas krosseres Plätzchen gewesen. Was sie dann mit dem Zahnstück gemacht habe? Naja, runtergeschluckt halt. Sie habe das im Mund beim Kauen alles nicht mehr so richtig auseinanderhalten können, der Keks sei nun mal auch recht knusprig gewesen. Etwa so knusprig wie der Zahn, vermutlich. Folgende Erkenntnisse drängen sich auf: Die Kollegin ist offensichtlich biologisch verwandt mit Bibern, Eichhörnchen oder sonstigen Nagern, die ihre Hauer gerne in hartes Material versenken. Und: Wir verzichten freiwillig auf sämtliches von ihr hausgemachtes Weihnachtsgebäck. szf mehr

Null-Zwei-Zwei-Eins

App übersetzt "Mötz un Muus"

Nach ein paar Umstellungsproblemen funktioniert die Wörterbuch-App der "Akademie för uns kölsche Sproch" wieder. Für die neuen Betriebssysteme iOS 8 und für Adroid musste das Ganze neu programmiert werden. Schon seit einigen Jahren gibt es das kölsche Kölsche Online-Wörterbuch als kostenlose App. Sie hilft beim Übersetzen kölscher Mundart-Wörter ins Hochdeutsche und umgekehrt. Mit einem Wortschatz von mehr als 25 000 Begriffen zählt das Wörterbuch zu den umfangreichsten Werken seiner Art. mehr

Dombaumeister

Michael Hauck siegt vor Gericht

Die Entlassung des Kölner Dombaumeisters Michael Hauck im Mai 2014 ist unwirksam. Das entschied jetzt das Arbeitsgericht Köln. Das Gericht begründete dies damit, dass Haucks Vertrag nur eine fristlose Kündigung vorgesehen habe. Ihm sei jedoch nicht fristlos gekündigt worden, vielmehr habe er sein Gehalt noch sieben Monate bis zum Ende 2014 weiterbezogen. Das Kölner Domkapitel muss nun entscheiden, ob es in Berufung geht. Wenn nicht, kann Hauck seine Arbeit wieder aufnehmen. Die Abberufung des Dombaumeisters ist ein bislang einmaliger Vorgang in der 767-jährigen Geschichte der Kölner Dombauhütte. In den vergangenen zwölf Monaten leitete der stellvertretende Dombaumeister Peter Füssenich die Dombauhütte. (mos/dpa) mehr

Kölner Zoo

Geckos sind wieder in ihrer Heimat

Vor ein paar Tagen wurden zwei Grüngeckos vom Kölner Zoo aus in den Wellington Zoo nach Neuseeland geschickt. Die streng geschützten Reptilien waren von Tierfängern in ihrer Heimat Neuseeland geraubt und im Dezember 2013 in Deutschland von der Polizei in der Wohnung eines Privatmannes sichergestellt worden. Im Kölner Zoo wurden die Geckos, die nur in Neuseeland zu finden sind, in den vergangenen Monaten in speziell konstruierten und gesicherten Terrarien versorgt. Nach Auskunft von Thomas Ziegler vom Kölner Zoo ist es das erste Mal, dass in Neuseeland gewilderte Tiere unversehrt zurückgekehrt sind. mehr

Langenfeld/Monheim

Mein Freund, der Baum

Bei der Frage nach den ältesten Bäumen, die ihm in Monheim einfallen, brauchte Revierförster Karl Zimmermann nicht lange zu überlegen: "Hinter dem Waldfriedhof stehen Buchen. Die dürften gut 180 Jahre alt sein." In Langenfeld sind es Eichen, die geschätzt noch ein paar Jahre mehr auf der Rinde haben. Das heißt: Als sie aus der Erde wuchsen, fuhr im Rheinland noch keine Eisenbahn und kaum ein Dampfschiff. Zum Internationalen Tag des Baumes stellen wir einige Methusalems unter den heimischen Bäumen vor. Der wohl älteste, in Hilden, ist etwa 250 Jahre alt. mehr

Total Lokal

Entspannt Sport schauen? No, Sir!

Das Wochenende ist zum Entspannen da. Tiefsinnige Gedanken möchte sich Marco an den freien Tagen nicht machen. Dazu schaut er sich im Fernsehen Sportsendungen an, meist Fußball - da kann er abschalten. Doch der Kommentator möchte ihm das simple Vergnügen verkomplizieren. Der Spieler hat den Ball soeben ins Tor gelupft? Falsch! Lupfen heißt jetzt "chippen" - zumindest aus dem Mund des Kommentators. Ist das Wort "Lupfer" nun verpönt? Was ist mit dem "Heber"? Bald schon löst die "Corner" die Ecke ab und aus dem Freistoß wird der "Freekick". Warum? Das wissen allein die Fußballreporter. mehr

Langenfeld

Viele Langenfelder kümmern sich um Asylbewerber

Ein Zeichen gegen Fremdenhass möchte das Bündnis "Langenfeld heißt Flüchtlinge willkommen" setzen. Für Mittwoch, 29. April, laden Kurt Jaegeler und Mechthild Schulze-Tenberge alle, die sich für Asylbewerber in Langenfeld engagieren möchten, zu einem Treffen ein. Beide erinnern an die Nachrichten von brennenden Asylbewerberheimen in Deutschland und die Schmierereien an der Langenfelder Turnhalle am Hang. Nach Angaben des Bündnisses engagieren sich immer mehr Menschen für die Flüchtlinge, die in Langenfeld untergebracht sind; etwa durch Geld- und Sachspenden, Begleitung bei Arztbesuchen, Sprachnachhilfe, Willkommensfeste oder handwerkliche Unterstützung. Das Treffen am Mittwoch im Italienischen Kulturverein, Auf dem Sändchen 24, beginnt um 19 Uhr. mehr

Moers

Analoge und digitale Möglichkeiten

Der Blick ins Internet ist für viele so alltäglich wie das Telefonieren oder Fernsehen. Die digitalen Angebote und Möglichkeiten haben wiederum vielfältige Rückwirkungen auf den analogen Alltag. "Analog versus digital" war das Thema des zwölften Sparkassen-Niederrhein-Talks. Die Studio-47-Moderatoren Steffen Penzel und Sascha Devigne sprachen mit Silke Heimes, Dozentin für Online-Journalismus an der Hochschule Darmstadt, Michael Wittmann, Geschäftsführer des Derpart Reisebüros Kios West, und Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein. mehr

Mönchengladbach

Club will Neuwerker Kinder fürs Tennis begeistern

Seit Boris Becker und Steffi Graf sich aufs Altenteil zurückgezogen haben, fehlen dem deutschen Tennis die zugkräftigen Namen. Da müssen sich Vereine etwas einfallen lassen, um junge Mitglieder zu gewinnen. Zum Beispiel, indem sie schon in den Grundschulen Tennis-AGs anbieten. Genau das macht der Tennis-Club Neuwerk 2011. Mit Erfolg: Die Kinder sind begeistert, die Mitgliederzahl wächst. Doch der Club ruht sich nicht aus. Beim Aktionstag "Tennis ist cool" am heutigen Samstag auf der Anlage Gatherskamp 75 können Kinder und Jugendliche, aber auch interessierte Erwachsene von 11 bis 13 Uhr den Spaß am Tennis entdecken. mehr

Kirchenchor St. Laurentius

Festmesse zum 245-jährigen Bestehen

Mit einer feierlichen Messe in der Pfarrkirche St. Laurentius Odenkirchen begingen die Mitglieder des Kirchenchores Cäcilia ihr 245-jähriges Jubiläum. Begleitet von Mitgliedern der Niederrheinischen Sinfoniker, erklangen die Missa Brevis in C von Mozart, der Chor "Die Himmel erzählen" aus dem Oratorium "Die Schöpfung" vonHaydn, die Motette "Bitten" von Beethoven, der im gleichen Jahr wie der älteste Kirchenchor des Bistums Aachen, 1770, geboren ist, und Panis angelicus von César Franck. Die Leitung hatte Kantorin Stephanie Borkenfeld-Müllers. In der Gründungsurkunde, die im Pfarrarchiv aufbewahrt wird, ist vermerkt, dass der Chor anfänglich aus 13 Männern bestand, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, den Choral im sonntäglichen Gottesdienst vorzutragen. Daher leitete die Schola gregoriana in diesen Festgottesdienst mit einem Introitus ein und spannte so den musikalischen Bogen zurück in das Gründungsjahr. Hauptzelebrant Pfarrer Burkhard Kroh, der in Vertretung für den erkrankten Pfarrer Jan Nienkerke den Gottesdienst leitete, würdigte die Arbeit des Chores und stellte die Kirchenmusik als eine pastorale Aufgabe in den Mittelpunkt seiner Ansprache. mehr

Bedburg-Hau-Moyland

Moyland: Sonntag "Finissage" mit einer Uraufführung

Finissage mit Uraufführung: Am morgigen Sonntag, 26. April geht die Ausstellung "Around the World. Farbfotografie vor 1914 - eine Entdeckungsreise" zu Ende. Neben öffentlichen Führungen um 14 Uhr und 16 Uhr präsentiert das Muse-um Schloss Moyland zwei Filme, die das Pilotprojekt "Senior-Kulturreporter: Mit Tablets auf den Spuren der Kunst" dokumentieren: Elf Bewohner des Seniorenzentrums Herz-Jesu-Kloster in Kleve haben gemeinsam mit sechs Studierenden der Hochschule Rhein-Waal einen Kurzfilm zur Ausstellung gedreht. mehr

Wettbewerb

Kia und Müllermilch suchen morgen den Superdribbler

Zahlen sind im Fußball das Maß aller Dinge. Je größer die Tore-Anzahl, desto wahrscheinlicher der Erfolg. Ein eher untypisches Bild offenbarte sich jetzt auf der Platzanlage des 1. FC Mönchengladbach: Die vielen jungen Kicker wollten eine so niedrige Zahl wie möglich rausholen. Es geht nicht um Tore: Der "Superdribbler"-Parcours muss in der schnellstmöglichen Zeit absolviert werden. Namensgeber Kia, Müllermilch und Intersport gehen mit dem Parcours deutschlandweit in 60 Städten auf Tour und suchen nach der erstmaligen Auflage des Wettbewerbs im Jahr 2010 auch in diesem Jahr den Superdribbler. mehr

Am Wochenende

Kaufhof lädt zum Frühlingsfest ein

Galeria Kaufhof nimmt den morgigen verkaufsoffenen Sonntag zum Anlass, den Kunden am gesamten Wochenende ein "Frühlingsfest" zu präsentieren. Geschäftsführer Steffen Siewert kündigt unter anderem für beide Tage eine Playmobil-Sonderausstellung zum Thema "Küstenwache" mit Glücksrad am Samstag an, für Kinder kommt am Sonntag Feuerwehrmann Sam. In Kooperation mit dem P&A Autozentrum und im Rahmen eines Gewinnspiels wird ein Fiat 500x ausgestellt. Heute gibt es eine Prägeaktion der Firma Picard, morgen werden alle Kunden in der ersten Etage auf ein Glas Sekt eingeladen. An beiden Tagen gibt es Süßwarenverkostungen und für die Kinder Luftballons sowie etliche weitere Aktionen. mehr

Lokalsport

FC Kleve geht mit viel Selbstvertrauen ins Derby

Respekt ja, Angst nein - das gilt so oder so ähnlich für beide Kontrahenten, wenn am Sonntag Derbyzeit in der Fußball-Landesliga ist und im Gocher Hubert-Houben-Stadion die heimische Viktoria und der 1.FC Kleve aufeinandertreffen. Neben der Hoffnung auf eine stattliche Zuschauerkulisse für das ewig junge Duell erklären beide Trainer unisono, dass sie sich mit ihren Teams einiges vorgenommen haben. Schließlich geht es für beide Mannschaften abgesehen vom Derbysieg auch sonst noch um einiges. mehr

Leverkusen

Burgweg bleibt Tempo-30-Zone

Noch fehlen Gehwege, und die Straße ist nur provisorisch befestigt. Das soll sich bald ändern, genauer zur Jahreswende 2016/2017. Dann wird der Burgweg in Rheindorf zwischen Felderstraße und Auf der Grieße ein völlig neues Bild bieten. Konkrete Pläne erläuterten Abteilungsleiter Reinhard Schmitz und sein Kollege Joachim Wildschütz vom städtischen Fachbereich Tiefbau im Beisein der Bezirksvorsteherin Regina Sidiropulos vor rund 20 Teilnehmern am Donnerstag im Saal Norhausen. mehr

Lokalsport

TVA hat Pokalfinale im Hinterkopf

Handball-Oberligist TV Aldenrade verfolgt im letzten Saisonspiel gegen TuS Treudeutsch Lank und auch noch danach Ziele, die mehr mit Freude als mit Bangen zu tun haben. Ein Punkt reicht den Walsumerinnen, um die Vizemeisterschaft klarzumachen. Außerdem steht am 5. Mai in eigener Halle noch das Kreispokalfinale gegen den Verbandsligisten Eintracht Duisburg auf dem Plan. "Vizemeisterschaft und Pokalsieg - das hört sich ganz gut an", strebt Trainer Manfred Wählen den Erfolg mit seinen Spielerinnen an. mehr

Mettmann/Wülfrath

"Augenblick mal" soll Menschen verbinden

Der ältere Herr ist glühender Fußballfan. Aber auch andere Sportarten interessieren ihn sehr. Sein Pech: Seine Frau interessiert sich so gar nicht für Sport. Und da das Alter es ihm schwermacht, einfach so das Haus zu verlassen und in die nächste Kneipe zu gehen, wo Fußball gezeigt wird, bleibt er alleine zu Hause. Doch er würde sich riesig freuen, wenn ein Gleichgesinnter ihn besuchen würde, um einen Abend lang Fußball zu schauen. mehr

Unsere Woche

"Pauschal" macht Weeze attraktiver

Nicht jedem macht es Spaß, sich Flüge, Hotel und Mietwagen selbst zu organisieren, um in den "schönsten Wochen des Jahres" einen individuellen Urlaub zu genießen. Viele Menschen verlassen sich auch gerne auf den Sachverstand und die Erfahrung von Profis, die komplette Reise-Pakete schnüren. Die Menschen im Kreis Kleve, die gerne den Weezer Flughafen nutzen, weil er so schön nah liegt, können derzeit nur mit Ryanair fliegen. Vielen gefällt das, weil die irische Airline noch immer vergleichsweise günstig ist, aber mancher traut sich nicht zu, beim Buchen im Internet alles richtig zu machen. Zu leicht kann es passieren, dass plötzlich und ungewollt eine Versicherung oder ein Koffer dazugebucht ist. Zwar hat Ryanair manche rigide Regelung der Vergangenheit entschärft (zum Beispiel darf der Fluggast inzwischen ein zweites Handgepäck mit an Bord nehmen), aber so ganz geheuer ist die Airline einigen Leuten dennoch nicht. Wenn nun Alltours - ein Unternehmen, das in Kleve groß geworden ist und in Zusammenarbeit mit Air Berlin selbst schon Pauschalreisen ab Weeze anbot - sich Ryanair-Flügen bedient, um mehr Touristen ans Mittelmeer zu bringen, dürfte das bei vielen Gästen gut ankommen. Zumal dann auch die Veranstalterhaftung greift. Allerdings: Ganz "pauschal" ist das neue Angebot doch nicht, denn zumindest Einchecken muss der Kunde noch selbst. Das Kleingedruckte lesen ist immer richtig. mehr

Leverkusen

Leverkusener (37) in Langenfeld niedergestochen

Ein 37-jähriger Leverkusener ist am Donnerstagabend an der Düsseldorfer Straße in Langenfeld niedergestochen worden. Das bestätigte auf Anfrage Polizeisprecherin Claudia Partha: "Nach Streitigkeiten hatte ein anderer Mann ihn auf offener Straße mit einem Messer verletzt." Streifenbeamte entdeckten den blutverschmierten 37-Jährigen gegen 21.30 Uhr. "Lebensgefahr besteht nicht", sagte Partha. Über mögliche Tatgründe schwieg sich die Sprecherin mit dem Hinweis auf noch laufende Ermittlungen aus. Dem Vernehmen nach ereignete sich die Tat nahe der Kreuzung der Düsseldorfer- mit der Berghausener Straße, in Höhe des zu diesem Zeitpunkt geschlossenen Autohauses. Es soll erst ein Wortgefecht gegeben haben. Die Frage, ob sich Täter und Opfer kannten, ließ die Polizei unbeantwortet. Anhand der Blutspur lässt sich rekonstruieren, dass der 37-Jährige die vierspurige Düsseldorfer Straße überquerte und sich mit seinen Stichverletzungen zu einem Wohnhaus schleppte. Dort ließ er sich auf einem Stuhl nieder, wo er Polizisten bei einer Streifenfahrt aufgefallen sein soll. mehr

Langenfeld

Karin Höflich lädt in den Kunsthof ein

Kunsthandwerker aus der Region präsentieren am Wochenende 9./10. Mai selbst hergestellte Waren beim Reusrather Kunsthof. Außerdem gibt es Musik und kulinarische Genüsse inmitten der Natur. Ein marokkanischer Teestand mit erfrischenden Getränken aus echter Minze ergänzt das Angebot. Im Garten des ehemaligen Gesindehauses der Dückeburg lässt sich altes und neues Handwerk erleben: Perlenmacherin Karin Höflich, ein Drechsler und eine Silberschmiedin arbeiten vor Ort. mehr

Emmerich

Online-Shop: Kreis-WfG lädt zum Workshop ein

Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve möchte Einzelhändlern Tipps und Hilfestellungen bieten, die sich mit einem eigenen Online-Shop als weiteres Standbein befassen. Aus diesem Grunde lädt die WfG für Montag, 27. April, ab 19.30 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema "Der Online-Handel - Jahrhundert-Herausforderung für den stationären Einzelhandel!?" im Landhaus Beckmann, Römerstraße 1 in Kalkar, ein. mehr

Total Lokal

Entspannt Sport schauen? No, Sir!

Das Wochenende ist zum Entspannen da. Tiefsinnige Gedanken möchte sich Marco da nicht machen. Dazu schaut er sich Sportsendungen an, meist Fußball - da kann er abschalten. Doch der Kommentator möchte ihm das simple Vergnügen verkomplizieren. Der Spieler hat den Ball ins Tor gelupft? Falsch! Lupfen heißt jetzt "chippen" - zumindest beim Kommentator. Ist das Wort "Lupfer" nun verpönt? Was ist mit dem "Heber"? Bald schon löst "Corner" die Ecke ab und aus dem Freistoß wird der "Freekick". mehr

Duisburg

Nachwuchs bei den Gänsegeiern im Duisburger Zoo

Sie entsprechen so gar nicht dem Kindchen-Schema. Und doch ist der Nachwuchs der Gänsegeier im Duisburger Zoo für die Experten besonders erfreulich, weil die Tiere in weiten Teilen Europas ausgerottet und Nachzuchterfolge selten sind. Am Kaiserberg gibt es zwei Gänsegeierpaare, die sich untereinander allerdings nicht sonderlich "grün" sind. Eines musste daher die Afrika-Anlage verlassen und in die Fasanerie umziehen, wo es in Ruhe dem Brutgeschäft nachgeht. Das verbliebene Paar hat dies bereits erfolgreich abgeschlossen. Wer den Nachwuchs sehen will, muss sich unter Umständen gedulden, denn die Gänsegeiermutter verbirgt ihr Junges oft unter ihrem Gefieder. Der Zoo fördert mit der Nachzucht das Wiederansiedlungsprogramm der mächtigen Vögel im Alpenraum und in den Pyrenäen. mehr

Emmerich

Hundestaffel stellt sich morgen vor

Zum Internationaler Tag des Rettungshundes bietet die Hundestaffel der Malteser am Sonntag im Rheinpark die Gelegenheit, Rettungshunde und ihre Führer hautnah in Aktion zu erleben. Zusammen mit dem THW findet ein offenes Trümmertraining statt. Speziell für Kinder wird viel geboten. Unter anderen haben sie die Möglichkeit, auch mit ihren eigenen Hunden an Rettungsspielen teilzunehmen. Es sind noch weitere Überraschungen geplant. Die Veranstaltung findet von 11 bis 18 Uhr statt. mehr

Wesel

Wie Unternehmen für Azubis attraktiv werden können

Die Entwicklungs Agentur Wirtschaft (EAW) des Kreises Wesel lud jetzt Unternehmerinnen und Unternehmer der Region zum Themenabend "Wie finde ich den passenden Azubi für meine Firma" ins Kreishaus nach Wesel ein. Im Mittelpunkt des Abends standen dabei Tipps, den rund 20 anwesenden Interessenten die Suche und die Auswahl geeigneter Auszubildender zu erleichtern. Dabei wurden gezielt Möglichkeiten vorgestellt, junge Menschen kennenzulernen und für das eigene Unternehmen zu begeistern. mehr

Emmerich

BGE will den Sachverstand der Baumfreunde

Die BGE hat beantragt, dass sich der Ausschuss für Stadtentwicklung (ASE) in Sachen "Bäume und Baumschutz" künftig Rat von den Emmericher Baumfreunden einholen soll. Hintergrund sei, so BGE-Fraktionschef Gerd Bartels, dass es bereits wiederholt im Nachgang von Baumfällungen zu zeitlich versetzten kritischen Nachfragen gekommen sei, die durch die Entscheidungsträger nicht immer für alle Seiten zufriedenstellend beantwortet werden konnten. mehr

Emmerich

Lärm in Elten: Embrica-Kritik an SPD und CDU

Schnell hat der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung Albert Jansen auf die Anfrage der Embrica-Fraktion in der Sitzung nach der Luftqualität in der Schmidtstraße reagiert und eine Abfrage beim LANUV in Essen gemacht. Irritiert zeigte sich Christoph Kukulies (Embrica) jedoch darüber, dass die Fraktionen das Ergebnis in der Presse erfuhren (die RP berichtete gestern). Kukulies kritisiert zudem: "Diese Argumente und der vorrangige Schutz der Gesundheit der Bürger reichten den großen Fraktionen allerdings nicht aus, unseren Antrag auf Ergänzung des Lärmaktionsplans um den Ortsteil Elten zu unterstützen." Stattdessen solle es eine Verkehrszählung im Jahr 2016 geben, obwohl es bereits 2010 ein Gutachten mit einer genauen Verkehrszählung gegeben habe. mehr

Kreis Wesel

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit

An folgenden Stellen wird bis zum 1. Mail kontrolliert. Morgen: Hünxe-Gartrop, Neukirchen-Vluyn-Neukirchen. Sonntag, 26. April: Sonsbeck-Mitte, Voerde-Mitte, Voerde-Spellen. Montag, 27. April: Dinslaken-Averbruch, Hamminkeln-Wertherbruch, Kamp-Lintfort-B510, Neukirchen-Vluyn-Rayen. Dienstag, 28. April: Wesel-Obrighoven, Alpen-Bönninghardt, Dinslaken-Mitte, Dinslaken-Hiesfeld. Mittwoch, 29. April: Moers-Hülsdonk, Xanten-Niederbruch, Kamp-Lintfort-Hoerstgen, Schermbeck-Mitte. Donnerstag, 30. April: Wesel-Feldmark, Kamp-Lintfort-Gestfeld, Wesel - Buderich, Alpen-Veen. Freitag, 1. Mai: Wesel-Bergerfurth, Hamminkeln-Mehrhoog, Rheinberg-B57, Kamp-Lintfort-Geisbruch. mehr

Wesel

Schüler schnuppern in den Polizeialltag hinein

Am Donnerstag war der Girls'- & Boys' Day - und er war bestens gebucht. 20 Schüler im Alter von 13 bis 18 Jahren warfen, wie schon in den Jahren zuvor, wieder einen Blick hinter die Kulissen der Polizei in Wesel. Gegen 9 Uhr nahmen die beiden Einstellungsberaterinnen, Polizeikommissarin Judith Braun und Polizeioberkommissarin Sandra Müntjes die Teilnehmer, die aus unterschiedlichen Städten und Gemeinden des Kreises kamen, in Empfang. Neben einer Führung durch das Polizeigebäude, bei dem sie auch die Zellen besichtigten und einen Eindruck vom täglichen Wachbetrieb bekamen, stand auch der Besuch der Leitstelle auf dem Programm. mehr

Kreis Wesel

Eigentümern von Diebesgut gesucht

Anfang April stellte die Polizei bei der Durchsuchung einer Wohnung einer Einbrecherbande in Gelsenkirchen Uhren, Parfüm und Schmuck sicher. In einem Stoffbeutel, der den Werbeaufdruck einer Apotheke aus Wesel trägt, fanden die Beamten vergoldetes Besteck. Jetzt bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe: Wer kennt die auf den Fotos abgebildeten Gegenstände bzw. kann Angaben zum Eigentümer machen? Die Fotos sind auch auf der Internetseite der Polizei Wesel www.wesel.polizei.nrw.de abrufbar. mehr

Lokalsport

A-Junioren vor dem Abstieg, C-Junioren vor der Rettung

Die Fußball-A-Junioren des HSV Langenfeld haben nur noch theoretisch eine Chance, den Abstieg aus der Leistungsklasse zu verhindern. Nach dem 1:8 gegen den deutlich überlegenen Spitzenreiter VfB Solingen liegt der HSV vier Runden vor dem Ende der Saison abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz - und bei nur zwei Zählern sogar weit hinter dem Vorletzten SV DITIB Solingen. Deutlich günstiger ist die sportliche Lage der C-Junioren, die gegen die Sportfreunde Baumberg ungefährdet mit 6:2 die Oberhand behielten und sich in der Leistungsklasse auf den fünften Tabellenplatz verbesserten. mehr

Lokalsport

Longhorns-Jugend auch gegen Panther ohne Chance

Nach der 0:59-Startniederlage bei den Cologne Cocodiles gingen die U-19-Junioren der Langenfeld Longhorns am zweiten Spieltag in der Bundesliga (German Football League Jugend) erneut leer aus. Headcoach Lars Trömel bescheinigte seinem Team im Vergleich zum Auftakt auch eine Leistungssteigerung, obwohl es gegen die Düsseldorf Panther mit dem 0:47 ebenfalls eine deutliche Niederlage gab. "Grundsätzlich haben wir viel besser gespielt als gegen Köln. Wir waren wesentlich gelöster, allerdings haben wir uns zu sehr von den Panthern dominieren lassen. Dafür gab es in diesem Maß keinen Grund. Aber wir sind ein junges Team, das sich erst an die 1. Liga gewöhnen muss", sagte Trömel. mehr

Erkelenz

Zapfenstreich für Heinzgerd Dewies

Die Schützen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) verabschieden ihren langjährigen Chef Heinzgerd Dewies (67) am 1. Mai ab 15 Uhr offiziell mit dem Großen Zapfenstreich auf dem Franziskanerplatz in Erkelenz und einem Empfang in der Stadthalle. Seit dem Jahr 2000 arbeitete Dewies ehrenamtlich im BHDS-Vorstand und übernahm schließlich 2005 als Bundesschützenmeister den Vorsitz dieses Dachverbands für rund 1300 Bruderschaften mit seiner 400 000-köpfigen Schützenfamilie. Auf der Bundesvertreterversammlung im März hatte der Kückhovener sich nicht mehr zur Wahl gestellt. mehr

Emmerich

Polizei sucht Automarder

Am 7. März zwischen 13.30 und 14.30 Uhr schlugen Unbekannte auf einem Parkplatz an der Hoynckallee die hintere rechte Seitenscheibe eines Honda Jazz ein und entwendeten eine Handtasche mit Portemonnaie aus dem Fahrzeug. Anschließend holte ein bislang unbekannter Mann an einem Geldautomaten mit der Bankkarte aus dem Portemonnaie der 54-jährigen Geschädigten aus Emmerich einen Bargeldbetrag ab. Dabei wurde er fotografiert. Wer den Mann erkennt, soll sich bei der Kripo Emmerich melden. mehr

Vorgespult

Keine Hilfe aus Duisburg

Bei den stark abstiegsgefährdeten Oberliga-Fußballern der Sportfreunde Baumberg (SFB) werden sie sich in den vergangenen Wochen und Monaten wohl an Nachrichten gewöhnt haben, die alles schlimmer machen. Salah El Halimi hatte dabei immer die Einstellung, zuerst auf die eigenen Dinge zu schauen - weil er das andere nicht beeinflussen kann. Wie richtig der Baumberger Trainer lag, belegt die Entwicklung im Laufe dieser Woche. Super für SW Essen, schwer zu verkraften für Baumberg: Essen gewann sein Nachholspiel gegen Hiesfeld mit 3:1 und liegt nun um Lichtjahre vor den Baumbergern - wie auch der SC Kapellen/Erft. Beide haben auf den Plätzen 13 und 14, die zum Klassenerhalt genügen, zehn Zähler mehr als Baumberg. mehr

Erkelenz

Motorroller und Pkw kollidieren

Ein 64-jähriger Motorroller-Fahrer ist auf der Nordpromenade bei einem Verkehrsunfall so verletzt worden, dass er ins Krankenhaus musste. Wie die Polizei berichtet, fuhr am Donnerstag gegen 9.30 Uhr eine 67-jährige Wegbergerin mit ihrem Pkw entlang der Nordpromenade zur Roermonder Straße. Nachdem sie kurz am Fahrbahnrand angehalten hatte, fuhr sie wieder an und übersah dabei offenkundig den Motorrollerfahrer, der ebenfalls in Richtung Roermonder Straße unterwegs war. Der 64-jährige Fahrer stürzte und verletzte sich. mehr

Hamminkeln

Oldtimer feiert Geburtstag

Die legendäre "Göttin aus Frankreich" feiert 2015 ihren 60. Geburtstag. Auch in der Region gibt es Anhänger dieses Wunderwerks der Technik der 50er und 60er Jahre. Um sich auf dieses Ereignis einzustimmen gibt es eine Einladung des Le Café Crème in Hamminkeln-Dingden zu einer französischen Matinée. Damit möglichst viele Bürger aus der Region teilhaben können, findet am Samstag, 16. Mai, um 12 Uhr im Le Café Crème, Lüdgenfelder Weg 2, ein Vorbereitungstreffen statt. Natürlich sind die Autos auch mit dabei. Für die Einstimmung stehen französische Spezialitäten zum leiblichen Wohlsein bereit. In den darauf folgenden Tagen werden sich die Oldtimer-Freunde auf den Weg in die französische Hauptstadt machen. mehr

Dures Kückemanns

Suche und finde freitags auf der A61

Gestern habe ich Agathe in Lötsch besucht. Sie ist eine langjährige Bridge-Freundin (Red.: Garantiert nicht von Dir. Du spielst überhaupt kein Bridge. Antwort Dures: Ihr solltet mir nicht immer in den Satz fallen.), weil man zunächst reizen kann und dann viele Stiche holen muss. Als ihre Freunde kamen, habe ich mich verabschiedet. Agathe serviert Tee und trockene Kekse, später frönt man des Sherrys und der Rumkugeln. Sie gehen dann über vom Rubber- zum Kontaktbridge. Fragt nicht, was das eine oder andere ist. mehr

Handball

TuS will Klasse endgültig sichern

(nif) Handball-Verbandsliga: TuS Wermelskirchen - TV Angermund - Das Ziel für das letzte Heimspiel des TuS in dieser Spielzeit ist klar. "Wir wollen unbedingt einen Sieg", formuliert es Trainer Braco Sladakovic und führt aus: "Dann könnten wir den Klassenerhalt endgültig klarmachen und uns von unserem Publikum angemessen verabschieden." Den TV Angermund bezeichnet der TuS-Übungsleiter als "Mannschaft mit einem ähnlichen Niveau, wie wir es haben". Allerdings wechsle bei den Gästen immer wieder die personelle Besetzung, was die Einstellung auf den Gegner erschwere. Positiv: Der TuS-Kader trainierte unter der Woche komplett. Auch Niklas Sichelschmidt ist wieder einsatzfähig. mehr

Leverkusen/Ratingen

Leßmann kooperiert mit Ratinger Krankenhaus

Zum 1. Juli soll die Kooperation zwischen Themistocles Gluck Hospital (TGH) in Ratingen und dem Medizindienstleister RNR aus Leverkusen, Fachleute für das weite Feld radiologischer Fragen, umgesetzt werden. Das RNR, kur für Radiologisches Netzwerk Rheinland, wird zukünftig die gesamte radiologische Versorgung am TGH übernehmen. Bislang gab es für Patienten dort nicht die Möglichkeit, Computer- und Kernspintomographie ambulant vorzunehmen. "Damit wird die Verzahnung von ambulanter und stationärer Diagnostik und Behandlung verbessert", betont Dr. Winfried Leßmann, Vorstandsvorsitzender des RNR. mehr

Konzert

Bach und Händel im Original und verjazzt

Im Robert-Schumann-Saal gibt es am Sonntag ein Konzert mit Kompositionen von Bach, Händel und Monteverdi. Das Außergewöhnliche an dem Konzert: Die Interpreten stellen den Original-Werken ihre verjazzte Version gegenüber. Es musizieren das Engstfeld/Weiss-Quartett sowie Sopranistin Dorothee Mields (Foto). Am Klavier sitzt Yvonne Gesler. Es moderiert RP-Kulturredakteur Wolfram Goertz. Karten für das Konzert aus der Reihe "Original & Fälschung" kosten bis zu 25 Euro. mehr

Vortrag

Wie ein Mann ohne Geld um die Welt geht

Michael Wigge machte den Selbstversuch, innerhalb von 150 Tagen von Berlin ans Ende der Welt, zur Antarktis, zu reisen, ohne einen Pfennig Geld mitzunehmen. Mehr als 35 000 Kilometer schlug er sich so durch vier Kontinente und elf Länder. Morgen tritt Wigge auf die Bühne vom Savoy Theater und stellt das Buch vor, das aus seiner Tour entstanden ist. "Ohne Geld ans Ende der Welt" heißt es. Karten für seinen Auftritt gibt es an der Abendkasse am Savoy Theater. mehr

Jazz

"Caleido Club" sucht die Klang-Schönheit

Bei der Arbeit an ihren Stücken würden sie nach der Schönheit in den Klängen suchen, sagen die Band-Mitglieder von "Caleido Club". Heute können sich Musik-Freunde selbst von den Songs der Gruppe überzeugen: Caleido Club mit Frontfrau und Sängerin Annika Jonsson tritt in der Jazz-Schmiede auf. Mit spielerischer Intelligenz entwickeln die Musiker von Caleido Club Melodien, die die Hörer in ihren Bann ziehen sollen. Karten kosten sieben, ermäßigt fünf Euro an der Abendkasse mehr

Viersen

Preisgekröntes Grab : Gärtnerei Hellekamps ausgezeichnet

Leidenschaft und Liebe zum Detail sind Eigenschaften, die Friedhofsgärtner Karl Braun auszeichnen. Der Inhaber der Friedhofsgärtnerei Hellekamps in Viersen und sein Team sahnten beim Wettbewerb auf der gerade eröffneten Bundesgartenschau in der Havelregion dann auch richtig ab: Für die Gestaltung eines zweistelligen Wahl-Grabes gab es nicht nur eine Gold-Medaille, sondern auch den Ehrenpreis des niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz für die "hervorragende Farbkombination der Saisonbepflanzung". Eine fünfköpfige Fachjury nahm das Grab genauestens unter die Lupe. Es ist eines von insgesamt 70 Gräbern, die in Havelberg im Ausstellungsteil "Grabgestaltung und Denkmal" von Friedhofsgärtnern aus ganz Deutschland bepflanzt worden sind. mehr

Leverkusen

Schön anstrengend: Boxen und Lesen in der Schule

Die Schüler der Rat-Deycks-Schule sind mucksmäuschenstill, als sich Yavus Ertürk in der Reihe "Levliest" vorstellt. Nicht nur ein Profiboxer, sondern auch ein Weltmeister im Weltergewicht steht da vor ihnen, der seinen Baltic-Champion-Gürtel äußerst lässig präsentiert. Er ist als Ehrengast geladen und erzählt über Idole und Verletzungspech. "Ab und an lese ich auch ein Buch", sagt der Weltmeister schmunzelnd, der sich nach dem Abitur zwar dem Mathematik-Studium widmete, dann allerdings lieber den Profiboxer-Weg einschlug. "Gerne lese ich Biografien über Boxer oder generell über sportliche Themen", sagt er und ist somit direkt im Thema. mehr

Hückelhoven

Wer löste die Radmuttern?

Die Polizei bittet Bürger um Hinweise. Am Donnerstag befuhr gegen 20 Uhr ein 21-jähriger Mann aus Geilenkirchen mit einem schwarzen Mercedes der A-Klasse die Rheinstraße in Richtung Hilfarther Straße. In Höhe der Siegstraße musste er den Wagen anhalten, da sich eines der Räder auf unerklärliche Weise gelöst hatte. Bei der Nachschau stellte er laut Polizeibericht fest, dass das Rad nur noch von zwei losen Schrauben gehalten wurde. Eine weitere Schraube fand er auf der Rheinstraße, die anderen waren verschwunden. mehr

Wassenberg

Weihnachtsmarkt künftig schon am ersten Adventswochenende

Am Ende der Jahresversammlung des Gewerbevereins stand eine wichtige Neuerung: Vorsitzender Georg Hensges erklärte, warum der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht am dritten Adventswochenende, sondern schon am 29. November (1. Advent) geplant sei. Hensges: "Der Adventsmarkt in Ophoven, dem wir ja immer ausweichen wollten, ist weggefallen. Jetzt gehen wir mal früher an den Start, bevor die Leute schon alles für das Fest gekauft haben." mehr

Viersen

Pkw-Tür bringt Radler zu Fall

Ein Radfahrer ist gestern bei einem Unfall im Viersener Stadtteil Süchteln verletzt worden. Laut Polizei fuhr gegen 11 Uhr ein 76-Jähriger mit seinem Fahrrad auf der Ratsallee vom Butschenweg in Richtung Tönisvorster Straße. Auf seiner Route stand am rechten Fahrbahnrand ein Auto, dessen 45-jährige Fahrerin kurz zuvor dort angehalten hatte. Als der Radler den Pkw passierte, öffnete die Fahrerin die Tür. Der 76-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Er musste medizinisch behandelt werden. mehr

Kr Wie Krefeld

Wie die Kleinen sich zerlegen

War was? Der Rat in Krefeld ist so bunt wie nie zuvor. Die Sehnsucht der Wähler nach Alternativen zu den Etablierten hat die Linke stärker gemacht, die AfD in den Rat gespült, den Piraten eine Chance gegeben und sogar dem Spaßvogelschwarm "Die Partei" einen Sitz im Stadtparlament verschafft. Überblickt man deren Geschicke, kann man heute sagen: Sie alle, die mit starkem Selbst- und Sendungsbewusstsein angetreten sind, sind auf dem Boden der Realpolitik und der Wahrheit über sich selbst angekommen. Die Wähler, die es den Alt-Parteien (zu denen mittlerweile auch die Grünen gehören) mal richtig zeigen wollten, dürften ernüchtert sein. mehr

Mönchengladbach

Pink-Floyd-Tribute-Band trauert um Bassist Bernd Renn

Für viele war die Musik von Pink Floyd der Soundtrack ihrer Jugend, sie steht auch heute noch für ein besonderes Lebensgefühl. Die Klassiker "Dark Side Of The Moon", "Wish You Were Here" und "The Wall" sind zeitlose Meisterwerke. Die Tribute-Band "Kings of Floyd", zu der auch zwei Mönchengladbacher - der Gitarrist Maurus Fischer und die Background-Sängerin Lucy Wende - gehören, nimmt sich dieser Musik an. Mark Gillespie, Jürgen Magdziak, Berni Bovens, Lucy Wende, Bernd Renn und Maurus Fischer standen als Formation bisher für Extraklasse, indem sie den typischen Pink-Floyd-Sound auf die Bühnen brachten. Nun klafft bei den Kings of Floyd eine schmerzende Lücke, im Alter von 59 Jahren ist ihr Bassist Bernd Renn verstorben. mehr

Lokalsport

Radojewski hat vor dem Fischeln-Spiel härter trainiert

Peter Radojewski hat noch einmal ausführliches Video-Studium betrieben. Der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 sah sich das vergangene Spiel seiner Mannschaft gegen den MSV Duisburg U23, bei dem es ein schmeichelhaftes 1:1 gab, noch einmal an. "Ich habe auch ein paar gute Aktionen gesehen", sagte Radojewski. "Aber auch viele Probleme. Wir haben uns zum Beispiel viel zu tief zurückfallen lassen. Dadurch haben wir den Druck auf den Ballführenden nicht hinbekommen." mehr

Lokalsport

Rollhockey: Damen des TuS müssen nach Cronenberg

Können die Rollhockey-Spielerinnen des TuS Nord, Pokalgewinner des Jahres 2013, sich für das Pokalfinale qualifizieren? Die Mannschaft um Spielführerin Ricarda Schulz müsste dazu morgen um 15.30 Uhr die Halbfinal-Partie beim RSC Cronenberg gewinnen. Den Düsseldorferinnen gelang der Sprung ins Halbfinale durch einen hohen 13:0-Erfolg über die RSpvgg. Herten, während die Wuppertalerinnen den SC Calenberg mit 8:6 bezwangen. Dabei traf die technisch versierte Ex-Nationalspielerin Beata Geismann gleich vier Mal für die "Dörper Cats". Ein Sieg gegen Cronenberg wäre für die Düsseldorferinnen gleichzeitig die Revanche für die beiden Niederlagen gegen den gleichen Gegner in der Meisterschaft. mehr

Lokalsport

Grass und Chesler sind Vizemeister

Für das Team des Leistungszentrums Sportakrobatik (LZSA) waren die Nordwestdeutschen Meisterschaften (NWDM) in Wilhelmshaven nur eine Durchgangsstation zu den Deutschen Sportakrobatik-Meisterschaften. Die Teilnahmeberechtigung erturnten sich Anna Grass und Xenia Chesler als NWDM-Zweite und Karoline Reimche und Elen Fot (jeweils Damenpaar bis 14 Jahre) als Dritte. Alex und Kristijan Hauk (Herrenpaar 11-18 Jahre) holten sich genauso wie Johannes Belovencev, Alexander Jakovlev, Kirill Mill und Andreas Felker (Herrengruppe 12-19 Jahre) den NWDM-Titel und die DM-Quali. mehr

Lokalsport

Wollmert peilt seinen 21. Titel an

Jochen Wollmert von der Borussia ist ein Wettkampftyp. Schon oft hatte man den inzwischen 49-jährigen, mehrfachen Paralympics-Sieger bei internationalen Tischtennis-Meisterschaften für Behinderte nicht auf dem Zettel und musste am Ende doch Wollmert als Titelträger eintragen. Bei nationalen Titelkämpfen gehört Wollmert in der Wettkampfklasse 7 (starke Beeinträchtigung an Beinen und Armen) immer zu den Favoriten, genauso wie bei der deutschen Einzelmeisterschaft am Wochenende in der Sportschule Osterburg (Sachsen-Anhalt). Sollte er Einzelmeister werden, wäre das sein 21. Titel. Wollmert hat in Osterburg seine Klubkameraden Thomas Altrogge (WK 10/Beeinträchtigungen in den Beinen), Dominik Gresens (WK 8/schwere Behinderungen an unteren Extremitäten) und Klaus Mewes (WK 6/schwere Behinderungen am Schlagarm und den unteren Gliedern) dabei. Altrogge wird zu den Medaillenkandidaten gerechnet. mehr

Lokalsport

Der SC West kann im Derby gegen Turu die Spitze verteidigen

Der Aufstiegskampf in der Fußball-Landesliga nimmt zurzeit ähnliche Formen an wie im Jahr zuvor. Damals eroberte der SC West sieben Spieltage vor Saisonende die Tabellenführung, die bis dato der Cronenberger SC innehatte. Am 19. Spieltag der aktuellen Saison - diesmal acht Spieltage vor Saisonende - wiederholt sich das Bild. Wieder gelangen die Oberkasseler pünktlich zum Schlussspurt auf die Pole-Position, wieder wurden die Cronenberger vom Thron gestürzt. mehr

Lokalsport

Schlebusch und der FCL treffen auf Abstiegskandidaten

Fußball-Bezirksliga: SV Bergisch Gladbach 09 II - FC Leverkusen. Mit fünf Siegen in Folge sind die Bezirksliga-Fußballer des FC Leverkusen bis an Rang zwei herangestürmt. Zwar absolvierte die Mannschaft von Trainer Ali Meybodi eine Partie mehr als der Tabellenzweite Deutz 05, nach Punkten liegen beide Teams aber gleichauf. "Wir wollen am Drücker bleiben und Deutz in diesem Fernduell das Leben so schwer wie möglich machen", sagt Meybodi. mehr

Lokalsport

Basketball: TuS 82 im Dreikampf um den Nichtabstieg

Das Saisonfinale im Abstiegskampf der 2. Basketball-Regionalliga scheint drehbuchmäßig zu werden: Zwei Spieltage vor Schluss liegen drei Teams punktgleich am Tabellenende. Die vermeintlich schlechteste Ausgangslage hat der TuS 82 Opladen. Weil Nadine Homanns Mannschaft die direkten Duelle mit Essen und Kamp-Lintfort verloren hat, liegen die 82er auf dem letzten Platz. Sein sportliches Schicksal hat das Schlusslicht aber dennoch selbst in der Hand, denn gegen beide unmittelbaren Konkurrenten bestreitet Opladen seine letzten Spiele. mehr

Leichlingen

Innenstadtplanung: Neues Rathaus bleibt nur eine Option von vielen

Einen Grundsatzbeschluss zum Neubau des Rathauses hat Bürgermeister Frank Steffes im Ausschuss für Infrastruktur nicht erreichen können. Stattdessen wurde auf Anregung von Tobias Rottwinkel (SPD) einstimmig beschlossen, "den Neubau eines Rathauses im Zusammenhang mit der Entwicklung der Innenstadtplanung als Option einzubeziehen". Standort, Finanzierung und städteplanerische Einbindung eines neuen Rathauses sollen ebenfalls in die noch zu planende Innenstadtentwicklung einbezogen werden. mehr

Lokalsport

DSC-Wasserballer verlieren Spitzenspiel

Das hatten sich die Düsseldorfer Wasserballer natürlich ganz anders vorgestellt. Der DSC hat das Spitzenspiel in der 2. Bundesliga gegen den SV Duisburg 98 mit 6:9 (1:1/0:3/3:4/2:1) verloren und sich durch diese Niederlage erst einmal aus dem Rennen um die Tabellenspitze verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Andreas Schlagmann liegt jetzt vier Punkte hinter dem ASC Duisburg II auf Rang drei, hat aber auch noch eine Partie mehr ausgetragen. mehr

Wesel

Wildes Plakatieren soll bis zu 10 000 Euro Strafe kosten

Künftig soll nicht nur der ASG ungenehmigt platzierte Plakate (kostenpflichtig) abnehmen dürfen, sondern auch Mitarbeiter der Firma Deutsche Städte Medien (DSM). Damit nicht nur Plakate auf städtischen Grundstücken entfernt werden können, führt das Ordnungsamt derzeit Gespräche mit den Eigentümern von mehreren Grundstücke (z.B. Niag in Lackhausen, Ex-Max-Bahr-Baumarkt), an deren Zäunen immer wieder Hinweisschilder für Flohmärkte oder Hüpfburgen angebracht werden, teilte gestern SPD-Fraktionschef Ludger Hovest mit. mehr

Düsseldorf

Banker betrog 90-Jährige um 90 000 Euro

Mit erfundenen Notlagen hat der frühere stellvertretende Filialleiter einer Kö-Bank eine betagte Kundin 2011 um 90 000 Euro geprellt. Das hat den 35-Jährigen seinen Job gekostet. Jetzt musste er beim Amtsgericht noch wegen gewerbsmäßigen Betruges und Untreue auf die Anklagebank. Dort ließ er seinen Anwalt dann ein komplettes Geständnis ablegen. "Ihm schießen immer gleich die Tränen in die Augen, so sehr schämt er sich", sagte der Verteidiger. Das Gericht verhängte eine Bewährungsstrafe. mehr

Düsseldorf

Stadt will neue Kredite über Schulfirma aufnehmen

Mit der neuen städtischen Schulbaufirma Immobilien Projekt Management GmbH (IPM), die jetzt auch notariell bestätigt ist, sollen Schulneubauten in der Hälfte der bisher üblichen Zeit verwirklicht werden. Das ist zumindest die von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und seinem Schuldezernenten Burkhard Hintzsche (SPD) formulierte Hoffnung. Die IPM soll dabei vorrangig für Neubauten zuständig sein, das Amt für Gebäudemanagement nach wie vor für Erweiterungen und Sanierungen. In einem Pilotprojekt soll die IPM zehn von 18 Maßnahmen umsetzen. Die Stadt hat dafür eine Liste zusammengestellt, die einen Mix verschiedener Schularten abbildet. Darüber und über weitere Details der IPM soll der Stadtrat am Donnerstag entscheiden. Projektleiter der Arbeitsgruppe, die den Prozess begleiten soll, ist Florian Dirszus. Der 33-Jährige mit CDU-Parteibuch, der ein enger Vertrauter von Geisels Amtsvorgänger Dirk Elbers war, verlässt damit das OB-Büro und zieht in ein Amtsgebäude am Merowinger Platz. mehr

Lokalsport

Die Voraussetzungen könnten unterschiedlicher nicht sein - und genau das macht den Reiz der Partie zwischen den VSF Amern und dem 1. FC Mönchengladbach aus. Der 1. FC zählt zu den Schwergewichten der Landesliga. Die Mannschaft von Trainer Stephan Houben hat das Zeug dazu, in die Oberliga aufzusteigen. Von solchen Ambitionen sind die VSF Amern ein großes Stück entfernt. Ihr Augenmerk gilt dem Tabellenkeller. Die Amerner setzen alles daran, den Verbleib in der Landesliga zu schaffen. mehr

Wesel

Selbstkritische CDU legt Pläne für Umgehungsstraße zu den Akten

Die CDU, die mit ihrer Idee einer Umgehungsstraße durch das geplante Lackhausener Baugebiet "Am Schwan" vor einer Woche in die Öffentlichkeit gegangen war, hat gestern diese Überlegung zu den Akten gelegt. Zu groß war der Druck, den der politische Gegner SPD ausgeübt hatte. Aber auch Hinweise erboster Bürger, die von den Planspielen betroffen worden wären, hatten Fraktionschef Jürgen Linz zum Nachdenken gebracht. Gestern zog er die Reißleine. mehr

Voerde

Bergmann: bürgerfreundliche Lösung für Dichtheitsprüfung

Der Antrag der SPD-Fraktion, dass die Verwaltung bei privaten Abwasseranlagen auf den Nachweis der Dichtheitsprüfung verzichten soll, wird vom parteilosen Ratsmitglied Hans-Peter Bergmann unterstützt. Er merkt zudem an, dass er selbst mehrfach die Thematik in den politischen Gremien der Stadt angesprochen und darauf hingewiesen habe, dass andere Kommunen auf die "Kann-Bestimmung" innerhalb des Landeswassergesetzes setzen und daher auf die Vorlagepflicht der Prüfbescheinigung verzichten. Diese Kommunen ersparten sich dadurch einen immensen Verwaltungsaufwand, der mit erheblichen Personalkosten verbunden sei. Die Bürger blieben weiterhin selbstverantwortlich, fühlten sich aber weniger unter Druck gesetzt. Bergmann informieerte nach eigener Aussage die Fraktionsvorsitzenden sowie die Verwaltung darüber und setzte sich dafür ein, diese Möglichkeit auch in Voerde auszuschöpfen. mehr

Solingen

Der "Weiße Stein" wird wieder weiß

Am heutigen Samstag ab 9 Uhr wird der CDU-Ortsverband Burg mit Burger Mitorganisatoren den "Weißen Stein", ein Burger Wahrzeichen, wieder weiß streichen. Der Stein liegt am Wanderweg von Unterburg Richtung Oberburg und Talsperre oberhalb der Wupper. Der Sage nach stürzte sich an dieser Stelle der Ritter Gerhard von Steinach, der auf Schloss Burg wegen Mordes und Verrat angeklagt war, mit seinem Pferd den Hang hinab. Angeblich zu Unrecht angeklagt, wurde er so einem sogenannten Gottesurteil unterzogen. mehr

Lokalsport

ART-Coach Khan gibt der A-Jugend den Vorrang

Nur noch statistischen Wert hat zum Saisonabschluss in der Handball-Oberliga der Vergleich des ART mit der DJK Adler Königshof. Unabhängig vom Ausgang der Partie (morgen, 11.30 Uhr, Graf-Recke-Straße) werden die Rather als Achter durchs Ziel gehen und haben sich damit nach dem Abstieg aus der dritten Liga im vorigen Jahr und dem folgenden personellen Aderlass in der neuen Spielklasse etabliert. Gleichwohl möchte ART-Trainer Khalid Khan dieser, angesichts vieler Verletzungsprobleme, unterm Strich durchaus erfolgreich verlaufenen Spielzeit durch den zwölften Saisonsieg noch ein i-Tüpfelchen aufsetzen. mehr

Solingen

Feuerwehrleitstelle funktioniert gut

Die gemeinsame Leitstelle der Feuerwehren Solingen und Wuppertal hat sich etabliert und funktioniert gut. Das belegt auch der Jahresbericht 2014, der jetzt vorliegt, wie das Presseamt mitteilt. So ist die gemeinsame Leitstelle für rund 510 000 Bürger in beiden Städten die erste Anlaufstelle im Notfall. 185 000 Mal klingelte es im vergangenen Jahr. Der weitaus größte Anteil dieser Anrufer forderte einen Rettungswagen, zum Teil verbunden mit einer notärztlichen Hilfe. Brandeinsätze oder sogenannte technische Hilfeleistungen nahmen um gut fünf Prozent gegenüber 2013 zu. mehr

Dinslaken

Fördermittel fürs Blumenviertel

Gute Nachrichten aus dem Projekt Blumenviertel: Der Verfügungsfonds für das Quartier, seine Bewohner und Einrichtungen wird für dieses und nächstes Jahr noch einmal mit jeweils 15 000 Euro für kleine Projekte gefüllt. Informationen zu dem Fördertopf stehen auf der Webseite. Der Verfügungsfonds-Beirat wird wie gewohnt etwa alle drei bis vier Monate über die Anträge entscheiden. Die erste Frist zum Einreichen der Förderanträge endet am Freitag, 8. Mai. mehr

Voerde

31 000 Euro Einsparmöglichkeit beim Voerder Weihnachtsmarkt

Die künftige Unterstützung des Weihnachtsmarktes am Wasserschloss Haus Voerde durch die Stadt ist bei den Haushaltsberatungen im Ausschuss für Liegenschaften und Wirtschaftsförderung im Hinblick auf die erweiterte Sparliste der zentrale Punkt. Auf 31 000 Euro beziffert die Verwaltung den finanziellen Aufwand, der für die Stadt entfallen würde, wenn diese ihre Unterstützung bei Entsorgung, Absperrungen und Strom einstellen würde. Die Absperrungen machen dabei mit 20 000 Euro den größten Batzen aus. mehr

Kopf der Woche

Der Mann mit dem Kohleklumpen

Die Idee ist bestechend: Unter einer Ruhebank im Lohberger Bergpark liegt ein unbehandeltes Stück Kohle mit einem Durchmesser von etwa zehn Zentimetern. Auf den ersten Blick glaubt der Betrachter, den kleinen Klumpen habe möglicherweise jemand an diesem unauffälligen Ort versehentlich liegen gelassen. Dabei ist die Stelle für die Platzierung des Kohlestücks sehr sehr bewusst gewählt worden - und zwar von dem dänischen Künstler Jakob Kolding, der mit diesem kleinen Kunstobjekt, eine in Bronze gegossene Skulptur in Form eines Kohlestücks, demächst im Bergpark vertreten ist und damit zur "Choreografie einer Landschaft" beiträgt. Unter diesem Titel sind die vier Installationen zusammengefasst, die dort am 6. Juni im Rahmen eines Festes der Öffentlichkeit vorgestellt werden. mehr

Wesel

Der eigene Baum im Ereigniswald

Am 25. April wird in Deutschland der "Tag des Baumes" gefeiert. Seit mehr als 60 Jahren hat dieser offizielle Baumfeiertag das Ziel, die Bedeutsamkeit des Baumes wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und dazu aufzurufen, einen Baum zu pflanzen. In Wesel bietet der Ereigniswald den Einwohnern die Möglichkeit, diesem Aufruf zu folgen. Im nun letzten Pflanzabschnitt des mehr als 20 000 Quadratmeter großen Areals gibt es noch Platz für 21 Bäume. Diese können bei Wesel Marketing, Großer Markt 11 (Trappzeile), noch bis zum 31. August estellt werden. mehr

Handball

ME-Sport-Handballerinnen gehen entspannt ins letzte Heimspiel

Mettmann-Sport - HG Kaarst/Büttgen (Frauen). (mm) Am letzten Oberliga-Spieltag treffen die Handballerinnen von Mettmann-Sport am ungewohnten Sonntagnachmittag - alle Begegnungen beginnen zeitgleich um 16 Uhr - auf die abgeschlagene und bereits als Absteiger feststehende Mannschaft der HG Kaarst/Büttgen. Die Gäste fuhren in dieser Saison bislang erst einen Sieg ein - den aber kurz vor Weihnachten ausgerechnet gegen die Mettmannerinnen. An sich ist das schon Grund genug für die Mannschaft von Trainer Ernie Meyer, noch einmal alles zu geben und sich mit einem Sieg aus der Saison 2014/2015 zu verabschieden. mehr

Voerde

Beiträge für den Ganztag sollen um 15 Prozent steigen

Voerde muss sparen und seine Einnahmen verbessern, um die angespannte Haushaltssituation etwas zu entlasten. Deshalb ist nun vorgesehen, die Beiträge, die Eltern bezahlen, deren Kinder die Offene Ganztagsschule (OGS) im Primarbereich besuchen, zu erhöhen. Bislang gelten gestaffelte Sätze, die von der Einkommenhöhe abhängig sind. Bei einem Jahresbruttoeinkommen von bis zu 15 000 Euro fallen keine Beträge an, bei höhren Einkommen werden Sätze von monatlich 25 bis zu 120 Euro fällig. mehr

Lokalsport

Unitas Haan hat zum Saisonende noch eine Rechnung offen

TV Vorst - Unitas Haan. Nur ungern erinnert sich Ronny Lasch an das Duell in der Hinrunde. "Das haben wir verbockt", sagt der Unitas-Trainer. Und fordert nun Wiedergutmachung. "Wir wollen noch einmal zwei Punkte holen, um unseren einstelligen Tabellenplatz zu festigen." Während die Haaner nach einer verkorksten Hinrunde nach Weihnachten mit einer imposanten Serie von neun Siegen in Folge den Oberliga-Erhalt doch noch in trockene Tücher brachten, steht der Abstieg des TV Vorst jetzt endgültig fest. Der Erfolg über die Unitas kurz vor dem Jahreswechsel sorgte zwar für neue Motivation, doch am Ende reichte es nicht für den Sprung ins sichere Mittelfeld. mehr

Wesel

Lackhausen: Telefonzelle für Bücherfreunde eröffnet

Fast überall sind die Telefonzellen verschwunden. In Lackhausen gibt es eine funkelnagelneue. Und eine ganz besondere dazu: eine rote, wie man sie aus England kennt. Telefonieren kann man darin allerdings nicht. Dafür lesen: Der gestern an der Julius-Leber-Straße/ Ecke Graf-von-Stauffenberg-Straße aufgestellte Hingucker ist quasi eine Bibliothek auf kleinstem Raum. "Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch", fasste Oliver Krause, Vorsitzender des Bürgerforums, die Bestimmung der "Literaturzelle" zusammen. mehr

Lokalsport

Platz acht für Heinsberger Team

Bei einem Stützpunktturnier des Fußballverbandes Mittelrhein in Hennef belegte der 2002er Jahrgang aus Heinsberg Platz acht. Zum Auftakt musste sich Heinsberg gegen Bonn trotz einer 1:0-Führung (8.) durch Felix Frühlings (FC Wegberg-Beeck) Strafstoß noch mit 1:2 (35.+45.) geschlagen geben. Auch das zweite Spiel gegen Rhein-Erft ging mit 0:1 verloren. Umkämpft war die dritte Partie gegen den Stützpunkt Berg, wobei die Heinsberger die besseren Chancen hatten. mehr

Lokalsport

VTHC: Freitag fordert bessere Torausbeute

Es war eine undankbare Aufgabe zum Auftakt: Der Viersener THC verlor vorigen Sonntag das erste Spiel nach der Winterpause gegen Spitzenreiter Düsseldorfer HC II 0:6. Nun jedoch gilt es für den Tabellensiebten der Verbandsliga. Im Kampf um den Klassenverbleib soll am morgigen Sonntag (15 Uhr) ein Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten Eilendorfer HC her. "Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. Und wenn wir das abrufen, was wir gegen Düsseldorf trotz der sechs Gegentore über weite Strecken in der Defensive gebracht haben, sind wir auf einem guten Weg", sagt Trainer Steffen Freitag. mehr

Niederkrüchten

Mit 90 Jahren ist der Garten noch ihr größtes Hobby

Auguste Derix, geborene Michiels, feiert am Samstag, 25. April, ihren 90. Geburtstag. Sie feiert heute ab 11 Uhr daheim an der Borner Straße 7 in Laar und freut sich unter dem Motto "Wer kommt, der kommt" über Gäste. Die Jubilarin kam als erste Tochter der Eheleute Johann und Maria Michiels unter sieben Geschwistern zur Welt. Sie wurde zu Hause geboren. "Es war Samstagabend, Mama hatte alles geschrubbt. Ich kam ohne Ankündigung, wurde mir später berichtet", erzählt sie. mehr

Borussias Gegner Vfl Wolfsburg

Offensivstarke Wölfe - selbst ohne De Bruyne

An den einen Pokalwettbewerb, die Europa League, kann der VfL Wolfsburg seit dem 2:2 beim SSC Neapel am Donnerstagabend ein Häkchen machen. Doch im DFB-Pokal hat er am kommenden Mittwoch die große Chance, mit einem Sieg beim Drittligisten Bielefeld ins Endspiel einzuziehen. Dazwischen steht nun das Topspiel der Bundesliga in Gladbach an. Gewinnen die Niedersachsen morgen im Borussia-Park, ist ihnen die Vizemeisterschaft kaum noch zu nehmen. TAKTIK In Neapel wählte Trainer Dieter Hecking eine offensive 4-1-4-1-Formation, um eventuell doch noch das 1:4 aus dem Hinspiel wettzumachen. In Gladbach wird er wohl zum bewährten 4-2-3-1 zurückkehren. BESTE SPIELER Einer der Topstars der laufenden Saison droht in Gladbach auszufallen. Kevin de Bruyne ist mit zehn Toren und 18 Assists einer der prägenden Offensivspieler der Liga. Doch mit Torwart Diego Benaglio, Verteidiger Naldo, Sechser Luiz Gustavo oder Stürmer Bas Dost verfügt der VfL noch über eine ganze Reihe erstklassiger Spieler. LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Am 22. Dezember 2013 trennten sich beide Mannschaften im Borussia-Park 2:2. Seitdem verlor Gladbach beide Bundesligaspiele in Wolfsburg (1:3 und 0:1). STÄRKEN Wolfsburg verfügt über ein enormes Offensivpotenzial und stellt mit 63 Toren den zweitbesten Angriff der Liga. Bei Kontern, über die Außenbahnen sowie bei Standards ist der Tabellenzweite brandgefährlich. SCHWÄCHEN Neben Kevin de Bruyne war mit André Schürrle ein weiterer Angreifer unter der Woche angeschlagen. In der Defensive wackelt Wolfsburg zuweilen und ist vor allem nach Ballverlusten und schnellem Umschaltspiel anfällig. TRAINER Sechs Bundesligaspiele bestritt Dieter Hecking in der Saison 1984/85 für Gladbach, später folgten noch 30 Partien für Leipzig. Als Trainer ist er im Oberhaus erfolgreicher, nach den Stationen Aachen, Hannover und Nürnberg arbeitet der 50-Jährige nun seit Weihnachten 2012 daran, den VfL Wolfsburg in der deutschen Spitze zu etablieren. mehr

Badminton

Badminton: Dominanz der Dänen in Wesel

Barendrecht ist ein gallisches Dorf. Dies mag historisch-geographisch nicht ganz stimmen, liegt die niederländische Gemeinde doch vor den Toren Rotterdams. Es ist allerdings auch die sportliche Heimat von Joran Kweekel, dessen einsamer Kampf gegen die dänische Übermacht beim Sechs-Nationen-Turnier in der Weseler Rundsporthalle ein wenig an die Unbeugsamkeit der Gallier gegen die Römer erinnerte. Nun ist der Saisonhöhepunkt der besten europäischen U 17-Badmintonspieler zwar kein Asterix-Comic. Aber Kweekel, der Sieger im Jungeneinzel, schien am gestrigen Morgen vom Zaubertrank gekostet zu haben. mehr

Ehemalige Katholische Grundschule

Klassentreffen 62 Jahre nach der Einschulung in Dormagen

Ein "Klassentreffen einmal anders" organisierte nun eine Klasse, die vor 62 Jahren in die Katholische Grundschule Dormagen, in der jetzt das Kulturhaus untergebracht ist, eingeschult wurden: 22 Ehemalige, die ihr Einschulungsdatum 1953 auf dem T-Shirt trugen, trafen sich in der historischen Schloßdestille in Zons. Die weiteste Anreise hatte in diesem Jahr Josef Kreissl, der seinen Lebensmittelpunkt in Stockholm in Schweden gefunden hat. Es wurde nicht nur über alte Zeiten diskutiert, sondern auch kräftig gespendet - an die McDonald's-Kinderhilfe-Stiftung, die sich seit 1987 schwer kranken Kindern widmet. mehr

Jüchen

"Jüchen bunt": Unterhaltung in der Realschule

Knapp 30 Vereine, Institutionen, Verbände und Musiker wollen morgen ab 12 Uhr die Vielfalt des Gemeindelebens beim interkulturellen Fest "Jüchen bunt" präsentieren. "Mit dem Fest setzen sich die Teilnehmer für eine Verständigung der Menschen in der Gemeinde Jüchen ein", sagt Organisator Stefan Bredt vom Gemeindejugendring. Mit dabei sind bei der dritten Fest-Auflage in der Jüchener Real- und Sekundarschule laut Stefan Bredt etwa der Türkisch-deutsche Freundeskreis, der tamilisch-deutsche Freundeskreis sowie die "Deutsch-russischen Freunde", sie kümmern sich um die Bewirtung der Besucher. mehr

Gospelchor "good News"

Stimmpaten für neue Sänger eingeführt

Der Gospelchor "Good News" unter der Leitung von Bert Schmitz tritt bei vielen Gelegenheiten auf. Geprobt wird jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im Johanneshaus in Delrath, Johannesstraße 73. Das Chorleitungsteam um Kirsti Brimmers und Michael Vitz setzt sich für die Chorgemeinschaft ein, so wurden Stimmpaten für neue Sänger eingeführt. Die Sänger von "Good News" wünschen sich ein Unplugged-Konzert und ein Weihnachtskonzert in diesem Jahr. Über die Produktion einer neuen CD wird ebenso nachgedacht wie über die Idee, mit allen Chören aus dem Seelsorgebereich Nord ein Event zu gestalten. mehr

Frierich Von Saarwerden-Schule Zons

Viertklässler Leon ist Gesamtsieger des Fußball-Turniers

Wechselnde Mannschaften sind das Prinzip des "Changing Teams"-Turnier, das von der Friedrich-von-Saarwerden-Schule in Zons nun zum zweiten Mal in der Halle am Heidestadion in Zons ausgerichtet wurde. Klassenübergreifend in gemischten Team spielten die Schüler gegeneinander Fußball. Gesamtsieger wurde Leon aus der 4a, der natürlich auch der Stufenbeste (mit Luna) und der Klassenbeste war. Die Stufe 3 gewannen Pia und Lukas. Die Klassenbesten: 3a: Lara, Fiona, Kim, Anna, Lukas; Klasse 3b: Olivia, Colin; Klasse 3c: Pia, Erik; Klasse 4a: Maria, Leon; Klasse 4b: Luna, Marten. mehr

Blick Aus Der Verbotenen Stadt

Die FDP ist mein Kaiser Wilhelm der Parteien

Ich stand in der Kölner Altstadt vor dem sogenannten Stapelhaus und dachte, na klar, die FDP, nur vom Feinsten. Das Stapelhaus ist ein Jahrhunderte alter Prachtbau unmittelbar am Rhein, nur ein paar Schritte vom Dom entfernt. Schöner geht's kaum. Außer Gastronomie und Kreishandwerkerschaft ist in dem Gebäude die örtliche FDP ansässig - ihr wollte ich auf die Finger klopfen. Ich halte es nämlich nicht mehr aus. mehr

Düsseldorf

Düsseldorfs bester Polizeihund ist tot

Gerade hatte am Donnerstag die Diensthundestaffel der Polizei am Rhein ihre jüngsten Mitglieder präsentiert, als die traurige Nachricht von Matthias Misch kam: Der Hundeführer meldete den Tod seiner Partnerin Ginger. Er hatte die belgische Schäferhündin selbst ausgebildet, die 2014 immer wieder Schlagzeilen machte: Ginger fand eine vermisste Frau, fasste Einbrecher und stellte Räuber - und als einer nach ihr trat, biss sie auch mal zu. Gingers Bilanz machte sie zu einem der erfolgreichsten Mitglieder der Hundestaffel und trug ihr im RP-Jahresrückblick einen Stern ein. Jetzt hat ein bösartiger Tumor Gingers erst fünfjähriges Leben beendet. mehr

Neuss

Reiner Franzen legt Vorsitz bei "Blau Rot Gold" nieder

Der Altersdurchschnitt im Vorstand der Karnevalsgesellschaft "Blau Rot Gold" ist auf knapp 30 Jahre gesunken. Anteil daran hat auch Reiner Franzen, der nicht nur die Verjüngung systematisch betrieben hat, sondern jetzt - als 55-Jähriger - nach fast einem Vierteljahrhundert als Vereinspräsident dieses Amt niedergelegt hat. Er hatte den Schritt angekündigt und übergibt das Amt nun an Karl-Heinz Jasper - nicht ohne vorher die Session und die eigene Sitzung "Nüsser för Nüsser" in großen Teilen vorzubereiten. Zum neuen Vorstand gehören der Ex-Prinz Peter Schliebs (zweiter Vorsitzender), Stephanie Jasper (Geschäftsführerin), Rebecca Reinartz (Schriftführerin), Wilfried Jasper (Schatzmeister) und Pascal Hagen (Spieß). Nächste Herausforderung für die junge Riege ist nun die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft im Bierfassrollen, die an Fronleichnam (4. Juni) am Jröne Meerke ausgetragen wird. mehr

Neuss

Feuerwache: CDU im Neusser Süden stimmt sich ab

Die Entscheidung über den Standort einer hauptamtlichen Feuerwache im Neusser Süden wurde im Hauptausschuss auf Antrag des Stadtverordneten Sven Schümann (CDU) vertagt. Bevor sich der Rat am 8. Mai festlegt, will Schümann nämlich mit dem "Koordinationskreis Südliche Stadtteile" der CDU den Brandschutzbedarfsplan, der dieser Entscheidung zugrunde liegt, analysieren. Im Bedarfsplan wird ein Standort zwischen Hoisten und Weckhoven favorisiert, während die im Koordinationskreis zusammenwirkenden CDU-Stadtverordneten und -Kreistagsabgeordneten aus dem Neusser Süden diese Wache gerne an der Nievenheimer Straße gesehen hätten. mehr

Rommerskirchen

Mehr Fördergeld für die Offenen Ganztagsschulen

Das Land NRW erhöht 2015 zwei Mal die Förderung für die Offene Ganztagsschule (OGS). Dies sieht eine Änderung des OGS-Erlasses vor, die seit 1. Februar in Kraft ist. Seither beträgt die Grundförderung 711 Euro pro Kind und Schuljahr (bisher 700 Euro). Ab 1. August wird der Betrag sogar auf 722 Euro erhöht. Bei Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ist die Grundförderung auf 1421 Euro pro Kind (bisher 1400) Euro gestiegen und wird zum 1. mehr

Morje

Wenn es piepst

Rauchmelder in der Wohnung sind eine sichere Sache. Ihr einziger Nachteil: Wenn die Batterien leer sind, fangen sie an, in immer kürzeren Abständen zu piepsen. Meist mitten in der Nacht, so dass man sich schlaftrunken fragt, was das für ein Geräusch ist. Weil an Weiterschlafen dann nicht mehr zu denken ist, muss man auch noch halb im Traum auf die Leiter kraxeln, um den Ruhestörer auszuschalten. Diesmal aber meinte es die Technik gut. Sie meldete sich erst am Morgen. Und brachte ein neues Aha-Erlebnis: Frisch ausgeschlafen, ist ein Batteriewechsel in nur zwei Minuten zu bewerkstelligen. sug mehr

Neuss

Vortrag über von Lünincks

Die geplante Benennung einer Neusser Straße nach Ferdinand von Lüninck, ehemaliger Landrat des Kreises Neuss und Oberpräsident der Provinz Westfalen, der in Berlin nach dem Stauffenberg-Attentat auf Hitler im Juli 1944 wegen Hochverrats hingerichtet wurde, ist der Anlass für einen Vortrag von Ekkehard Klausa im Romaneum. Klausa ist ist Mitarbeiter der Forschungsstelle Widerstandsgeschichte und wird am kommenden Mittwoch (29.), 20 Uhr, auf die Persönlichkeit von Lünincks eingehen und seine Rolle im Widerstand gegen die Nazi-Gewaltherrschaft untersuchen. Der Eintritt ist frei. mehr

Lokalsport

Landesliga: SV Uedesheim muss ganz einfach gewinnen

Wenn der SV Uedesheim in der Fußball-Landesliga morgen auf den Aufsteiger TuS GW Wuppertal trifft, werden die Nerven angespannt sein. Nur noch einen Punkt trennen die Neusser vom Abstiegsplatz - die Gefahr von der Oberliga gleich in die Bezirksliga durchgereicht zu werden, ist akut. In den Wuppertalern treffen die Uedesheimer auf einen Gegner, der ebenfalls in den Abstiegskampf verwickelt ist, zuletzt jedoch Siege über Benrath und Kalkum-Wittlaer feierte. "Es ist mal wieder ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir müssen alles reinwerfen, was im Abstiegskampf gefragt ist. Wuppertal hat eine gute Truppe, aber wir müssen gewinnen", sagte Uedesheims Co-Trainer Guido van Schewick. mehr

Handball

Wülfrather Fans freuen sich auf einen tollen Abschluss

Wülfrath - TV Borken (Frauen). (ff) Auf dem Weg, sich ohne Verlustpunkt die Meisterschaft in der Verbandsliga-Gruppe 1 zu sichern treffen die Wülfratherinnen heute Nachmittag (16.15 Uhr) in eigener Halle auf den Tabellenvierten TV Borken. Im Hinspiel holten die TBW-Handballerinnen einen klaren 33:21-Erfolg, doch seitdem hat sich Borken enorm verbessert und in der Tabelle so namhafte Mannschaften wie Friedrichsfeld oder Rheinhausen hinter sich gelassen. mehr

Lokalsport

SC Bayer plagen weiter große Personalsorgen

Heute kann die Zweitregionalliga-Mannschaft des SC Bayer 05 Uerdingen mit einem Sieg beim Aufsteiger TuS Hilden (19 Uhr, Stadtwerke Hilden Arena) am vorletzten Spieltag Platz drei sichern. Allerdings plagen sich die Rheinstädter mit den traditionellen Personalsorgen herum. Kapitän Goran Gavric muss aus beruflichen Gründen passen, zusätzlich steht ein großes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Lukas Kazlauskas (am Sprunggelenk verletzt). Dennoch wollen die Uerdinger sowohl dieses Spiel als auch die letzte Saisonpartie gegen Rhöndorf am kommenden Samstag vor heimischem Publikum erfolgreich bestreiten. mehr

Meerbusch

Heute: Pflanzen- und Samenbörse in Lank-Latum

Am heutigen Samstag veranstaltet der Naturschutzbund Meerbusch zum 20. Mal eine Pflanzen- und Samenbörse. Von 11 Uhr bis 15 Uhr treffen sich Gartenliebhaber an der ehemaligen Pumpstation, Webergasse 59a, gegenüber der Einmündung Suitbertusstraße in Lank-Latum. Alles, was in den eigenen Beeten oder Anzuchtkästen zu viel ist, können die Besucher mitbringen und sich andere Pflanzen mitnehmen, um ihre Beete bunter zu machen. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee können Hobbygärtner sich mit anderen Besuchern zum Erfahrungsaustausch zusammensetzen. mehr

Lokalsport

HSG Krefeld verpflichtet Ex-Erstligaspieler David Breuer

Die HSG Krefeld treibt die Kaderplanung für die kommende Spielzeit weiter und mit Nachdruck voran. Gestern präsentierte sie mit dem 33-jährigen David Breuer den bereits dritten hochkarätigen Neuzugang. Der Linkshänder, der im rechten Rückraum zu Hause ist, kommt aktuell vom Spitzenreiter TuS Ferndorf. Dort sorgte er zu Saisonbeginn für Schlagzeilen, als eine - inzwischen überwundene - Krebserkrankung öffentlich wurde. In Breuers Handballvita stehen aber auch zahlreiche Erst- und Zweitligajahre bei TuSEM Essen, dem DHC Rheinland und dem TV Korschenbroich. mehr

Düsseldorf

Mit den Wise Guys in der Tonhalle auf die Achterbahn

Die A-cappella-Gruppe Wise Guys hatte ihr neues Album "Achterbahn" mitgebracht zum Konzert in der Tonhalle. Gut gelaunt und in Anzügen mit bunten Turnschuhen uniform gekleidet, stellten die Sänger aus Köln erst einmal klar, dass es ihnen eine große Freude sei, in einer "Zweitliga-Stadt" auftreten zu dürfen. Frech waren sie. Und sie nahmen sich selbst und das Publikum aufs Korn. Die Wise Guys sind ja auch nicht mehr die Jüngsten und so verzweifeln sie etwa an dem Jugendwort 2014 "läuft bei dir", das synonym steht für "cool" oder "du hast es drauf". Bariton Daniel "Dän" Dickkopf erzählte deprimiert, als zum ersten Mal zu ihm jemand "läuft bei dir" sagte, er an seiner Hose herunterschaute, weil er dachte, dass etwas ganz anderes "laufen" würde. Als die Wise Guys jung waren, war sogar Helmut Kohl noch nicht Bundeskanzler, es gab überall gelbe Kästen, die man Telefonzellen nannte und es gab nur drei Programme im Fernsehen. "Eine bessere Welt also", finden die Sänger. Dieser Humor vergnügte das Publikum, es lachte vor allem dann, wenn die Wise Guys ihre Geschichten zu den Songs erzählten. Auf die Frage der Band, wer im Publikum schon häufiger bei einem Wise-Guys-Konzert gewesen sei, zeigten die meisten im Saal auf. Und wahrscheinlich kommen sie auch wieder. mehr

Düsseldorf

Kurzschluss sorgt für Blackout in der Innenstadt

Fast zwei Stunden dauerte es, bis die Stadtwerke gestern auch die letzte Lücke im Versorgungsnetz der Innenstadt wieder geschlossen hatten. "Das ist für uns ganz schön lange", sagte Stadtwerkesprecher Michael Pützhofen und unterstrich so, dass der Stromausfall in der Innenstadt gestern Mittag ein Ausnahmeereignis war. Ein Kurzschluss im Umspannwerk an der Tonhalle hatte um 11.34 Uhr fünf 10 000-Volt-Kabel stillgelegt, kaskadenartig war der Strom in der Altstadt - auch im Rathaus -, Teilen der Schadow-, Jägerhof- und Vagedesstraße ausgefallen. mehr

Düsseldorf

HA Schult rockt die Ratinger Straße

Trash People, Auto-Kunst, Action Blue: HA Schult gehört zu den schillerndsten Akteuren der Kunstszene. In Düsseldorf machte er 1996 mit seiner Stau-Installation von sich reden. Zuletzt baute er eine Figur aus Dauser-Dosen - und nun gibt's im Andreas-Quartier das nächste Düsseldorf-Projekt: Im Auftrag des Investors werden nächste Woche in die 15 Fenster des Palais Spinrath an der Ratinger Straße Porträts eingesetzt - von Napoleon und "Angie" bis Campino. mehr

Total Lokal

Was man heute so trägt

Menschen sind verschieden - ist klar. Im Winter, wenn ein Großteil der Menschen mit Daunenjacken durch die Schadowstraße wandelt, könnte man das fast vergessen. Aber im Frühjahr bricht mit den Krokussen und Narzissen in Kleidungsfragen der große Individualismus aus. Die einen tragen Winterstiefel, die anderen Flipflops. Manche tragen nur ein kariertes Flanellhemd und schwarze Stulpenstrümpfe. Andere laufen in bordeauxroten Hosen, Strümpfen und Schuhen herum. Manche tragen Sommeranzug und Strohhut. Andere Glitzerturnschuhe mit hohen Platteausohlen. mehr

Klingelbeutel

Man kann etwas bewirken

Das Thema der Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer bestimmte in der zurückliegenden Woche die Schlagzeilen und die Fotos auf den Titelseiten der Medien. Der Tod einer riesigen Zahl von armen Menschen, in ein viel zu kleines Schiff gezwängt und von Libyen aus durch skrupellose Schleuser aufs Meer gesetzt, erschütterte die Öffentlichkeit. Mich erinnern diese Bilder an ein Hungertuch, ein Meditationstuch für Passion und Ostern zu Beginn der 1980er-Jahre in Haiti entstanden, das sogenannte "Haiti-Hungertuch". Unten links im Bild: Menschen in einem kleinen Boot, die See vom Sturm gepeitscht. Rechts unten: Menschen, ins Wasser gestürzt, versuchen, an einer Steilküste die Felsen zu erklimmen, um sich zu retten. Es sind so viele, die hochsteigen wollen, jeder kämpft nur um sein nacktes Leben. Keiner merkt, wenn der Halt, den er für seinen Fuß sucht, der Kopf der Person ist, die hinter ihm klettert. Unten in der Mitte: ein Bild von Krieg und Folter. Das Besondere an dieser Darstellung: Jesus ist überall mit im Bild, als Opfer im Krieg, als Schiffbrüchiger, der versucht, die Felsen zu erklimmen und mit anderen Verzweifelten im Boot. Dass verzweifelte Menschen versuchen, im Boot auf dem Wasser ein neues Ufer zu erreichen, ist nicht neu. mehr

Düsseldorf

Manager von Filmfirma vor Gericht

Das Image von Düsseldorf als Filmstadt wollten drei Manager einer Filmfirma mit Adresse im Medienhafen nutzen - sie landeten aber in der Insolvenz und jetzt als Angeklagte beim Amtsgericht. Vier Investoren, die an lukrative Film- und Fernsehproduktionen glaubten und 540 000 Euro in die Firma steckten, gingen laut Anklage leer aus. Gegen den Vorwurf des gewerbsmäßigen Betruges wehren sich die drei Ex-Manager, darunter zwei Frauen, aber heftig. Alle gaben an, selbst fest auf die Filmprojekte gesetzt zu haben. Laut Anklage kam es nie zu einer Produktion. mehr

Rp-Elf

Brigitte Grass gewinnt das Tippspiel

Heute Nachmittag um 13 Uhr empfängt Fortuna Düsseldorf in der Arena 1860 München. Sehr entspannt dürfte Brigitte Grass die Partie verfolgen. Denn bereits fünf Spieltage vor dem Saisonende steht fest, dass die FH-Präsidentin das RP-Tippspiel gewinnen wird. Zuletzt hatte sie ihren Vorsprung immer weiter ausgebaut - und das, obwohl sie nach eigenen Angaben absolut keine Ahnung von Fußball hat. Doch die Kölnerin hat sachkundige Hilfe. Der Sohn der FH-Personaldezernentin hat Grass beim Tippen geholfen. Während die Tipp-Meisterschaft vergeben ist, ist auf den hinteren Plätzen noch nichts entschieden. Best-of-the-Rest ist weiterhin Karin-Brigitte Göbel, die ebenfalls von sich behauptet, keine Fußball-Expertin zu sein. Andreas Ehlert liegt nur einen Punkt hinter ihr und hat am vergangenen Wochenende weiter aufholen können. Auch am Ende der Tabelle gibt es für Oberbürgermeister Thomas Geisel noch Grund zur Hoffnung. Den letzten Platz kann er noch abgeben. Glaubt man den Tippern, können sich die Fortuna-Fans auf einen angenehmen Spieltag freuen. Alle - bis auf Zdenko Kiss - setzen auf einen Sieg der Düsseldorfer. mehr

Lokalsport

Cao fehlt Budberg in Klosterhardt

Spielerisch ist der SV Budberg in der Niederrheinliga eine Macht. Kreativität, schneller Kombinationsfußball und Spielzüge aus dem Lehrbuch zeichnen die Fußballerinnen von Trainer Daniel Peetz aus. Diese Stärken muss der Ligaprimus heute den Gegebenheiten beim RSV/GA Klosterhardt anpassen. Auf dem kleinen, unebenen Ascheplatz der Hausherren wird sicherlich nicht jeder genaue Pass der SVB-Spielerinnen die gewollte Anspielstation finden. So mancher Gast hat deshalb schon Punkte in Klosterhardt liegen lassen. "Das wird eine harte Nuss", weiß auch SVB-Trainer Peetz, der seine Mannschaft auf einen unbequemen Gegner einstellt. mehr

Total Lokal

Immer Ärger mit den Eseln

Wir sollten uns das mit den Eseln vor dem Minto echt noch mal gut überlegen. In anderen Städten machen Eselsstatuen nämlich nur Ärger. In Halle haben Unbekannte erst den Schwanz einer Eselsstatue abgesägt, später versuchten sie dann, die Figur zu klauen. Es könnten dieselben Täter gewesen sein, die auch in Santa Fe in den USA einer Eselsstatue den Schwanz absägten. In München regen sich Anwohner derweil über eine mit einer Jukebox ausgestattete Eselsfigur auf, die stündlich wiehert - und das wohl zu laut. Oh Mann, hoffentlich landen all die geklauten und aussortierten Esel nicht bei uns. mehr

Krefeld

Krefeld wächst bis 2025 um 500 Einwohner

Der Trend, dass die Menschen vom Land zunehmend in die Großstädte ziehen, geht an Krefeld weitgehend vorbei. Im Vergleich zu anderen nordrhein-westfälischen Zentren bleibt die Seidenstadt in der Entwicklung der Einwohnerzahl deutlich zurück. Laut Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik (IT.NRW) soll die Bevölkerungszahl in Krefeld in den kommenden zehn Jahren bis 2025 um 500 zunehmen. Die Landeshauptstadt Düsseldorf verzeichnet in demselben Zeitraum ein Plus von 49 700, Münster 31 000, Dortmund 25 300, Bonn 24 300 und Köln sogar 113 000. mehr

Krefeld

Sieben Schulen und Netzwerke bekommen im Mai die Auszeichnung "Schule der Zukunft"

Über das Zertifikat "Schule der Zukunft" dürfen sich sieben Einrichtungen aus Krefeld freuen. Sie erhalten am Mittwoch, 13. Mai, während einer Auszeichnungsfeier aus den Händen von Thomas Delschen (), Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, Urkunde, Hausschild und Fahne für ihren Einsatz um Nachhaltigkeit und Bildung. Geehrt werden die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule, Paul-Gerhardt-Schule, das Berufskolleg Vera Beckers, die Lindenschule, die Grundschule an der Burg sowie die Netzwerke "Naturerleben" und "Sprachförderung". mehr

Borussias Gegner Vfl Wolfsburg

Wölfe sind offensivstark - selbst ohne De Bruyne

An den einen Pokalwettbewerb, die Europa League, kann der VfL Wolfsburg seit dem 2:2 beim SSC Neapel am Donnerstagabend ein Häkchen machen. Doch im DFB-Pokal hat er am kommenden Mittwoch die große Chance, mit einem Sieg beim Drittligisten Bielefeld ins Endspiel einzuziehen. Dazwischen steht nun das Topspiel der Bundesliga in Gladbach an. Gewinnen die Niedersachsen morgen im Borussia-Park, ist ihnen die Vizemeisterschaft kaum noch zu nehmen. TAKTIK In Neapel wählte Trainer Dieter Hecking eine offensive 4-1-4-1-Formation, um eventuell doch noch das 1:4 aus dem Hinspiel wettzumachen. In Gladbach wird er wohl zum bewährten 4-2-3-1 zurückkehren. BESTE SPIELER Einer der Topstars der laufenden Saison droht in Gladbach auszufallen. Kevin de Bruyne ist mit zehn Toren und 18 Assists einer der prägenden Offensivspieler der Liga. Doch mit Torwart Diego Benaglio, Verteidiger Naldo, Sechser Luiz Gustavo oder Stürmer Bas Dost verfügt der VfL noch über eine ganze Reihe erstklassiger Spieler. LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Am 22. Dezember 2013 trennten sich beide Mannschaften im Borussia-Park 2:2. Seitdem verlor Gladbach beide Bundesligaspiele in Wolfsburg (1:3 und 0:1). STÄRKEN Wolfsburg verfügt über ein enormes Offensivpotenzial und stellt mit 63 Toren den zweitbesten Angriff der Liga. Bei Kontern, über die Außenbahnen sowie bei Standards ist der Tabellenzweite brandgefährlich. SCHWÄCHEN Neben Kevin de Bruyne war mit André Schürrle ein weiterer Angreifer unter der Woche angeschlagen. In der Defensive wackelt Wolfsburg zuweilen und ist vor allem nach Ballverlusten und schnellem Umschaltspiel anfällig. TRAINER Sechs Bundesligaspiele bestritt Dieter Hecking in der Saison 1984/85 für Gladbach, später folgten noch 30 Partien für Leipzig. Als Trainer ist er im Oberhaus erfolgreicher, nach den Stationen Aachen, Hannover und Nürnberg arbeitet der 50-Jährige nun seit Weihnachten 2012 daran, den VfL Wolfsburg in der deutschen Spitze zu etablieren. mehr

Handball

HSV-Reserve wird sich noch einmal ins Zeug legen

Neusser HV - HSV Gräfrath II (Frauen). Am letzten Spieltag kommt es für die Handballerinnen des HSV II noch einmal zu einer ganz wichtigen Partie. Das Saisonfinale findet für die HSV-Reserve morgen (16 Uhr) beim Vorletzten statt, der bei zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer noch den Klassenerhalt schaffen kann. Sollte Konkurrent ETuS Wedau seine Partie gegen den souveränen Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf wie erwartet verlieren, ist für den NHV alles möglich. mehr

Fußball

Dem BSC Union gehen die "Sechser" aus

Eigentlich geht Ali Soysal, Trainer des Fußball-Bezirksligisten BSC Union Solingen, mit einem guten Gefühl in das Spiel gegen den SSV Sudberg (morgen, 15 Uhr, Brabant). Allerdings bereitet ihm eine Sache ein wenig Kopfzerbrechen: Er hat kaum noch fitte Spieler zur Verfügung, die auf der Sechser-Position im Mittelfeld spielen können. Daniel Kauffeldt und Yusuf Kaymaz sind schon länger verletzt. Seit der 0:1-Niederlage im Stadtderby gegen Vatanspor am Sonntag fällt auch Ben Ramuschat aus (Hüftprellung). Zudem ist Francesco la Rosa angeschlagen und Dersim Aslan auch noch nicht wieder fit. "Hinter allen steht ein Fragezeichen", sagt Soysal, der auch schon Alternativen - wie etwa Gaspare Spinella oder seinen Bruder Erdim - im Blick hat. mehr

Lokalsport

HSG verpflichtet Ex-Erstligaspieler David Breuer

Die HSG Krefeld treibt die Kaderplanung für die kommende Spielzeit weiter und mit Nachdruck voran. Gestern präsentierte sie mit dem 33-jährigen David Breuer den bereits dritten hochkarätigen Neuzugang. Der Linkshänder, der im rechten Rückraum zu Hause ist, kommt aktuell vom Spitzenreiter TuS Ferndorf. Dort sorgte er zu Saisonbeginn für Schlagzeilen, als eine - inzwischen überwundene - Krebserkrankung öffentlich wurde. In Breuers Handballvita stehen aber auch zahlreiche Erst- und Zweitligajahre bei TuSEM Essen, dem DHC Rheinland und dem TV Korschenbroich. mehr

Lokalsport

Aegir Kempen beklagt fehlende Lobby für Kinder im aqua sol

den vereinen. Die Sportvereine in der Thomasstadt Kempen sind mit Blick auf die Nutzung der Sportstätten, auf Gebühren und finanzielle Beteiligungen nicht zu beneiden. Das ist in anderen Städten und Gemeinden des Kreises besser für die Vereine geregelt, die heutzutage ohnehin "kämpfen müssen um zu überleben." Bei der Jahreshauptversammlung des SV Aegir wurde die Thematik "Nutzung des aqua sol" und Gebühren breiter diskutiert. Davon wäre auch die DLRG Kempen betroffen. So konnte der SV Aegir, nach Aussage des ersten Vorsitzenden Andreas Pasch, wie auch von Übungsleitern "bisher vor der Nutzung des Bades durch die Öffentlichkeit" dieses für ihre Zwecke nutzen. Das geht jetzt nicht mehr. Das Becken mit der Rutsche konnte für das Kleinkinderschwimmen und die Schwimmkurse genutzt werden. Auch hier gibt es eine Änderung. Im Solebecken sollen jetzt die Kurse stattfinden. Nunmehr soll der Schwimmverein Aegir auch noch einen "gut vierstelligen Betrag" für die Nutzung des aqua sol zahlen. Die Gespräche mit den Stadtwerken, als Betreiber des aqua sol laufen. Wie das Ergebnis aussehen wird ist unklar. Die wiedergewählte Geschäftsführerin Karin Helbig stellte fest: "Die Kinder haben im aqua sol keine Lobby." Sie verwies ferner darauf, dass der SV Aegir seit 47 Jahren in der Thomasstadt Schwimmkurse anbietet und durchführt. Die Mitglieder meinten mehrfach: "Das sind die Besucher des aqua sol von morgen." Fakt ist ebenso, so der Vorstand des SV Aegir", dass 50 Prozent der Kinder in der fünften Klasse noch nicht schwimmen können." Sollte der SV Aegir tatsächlich Gebühren an die Stadtwerke zahlen müssen, dann müsste die Kursgebühr, die jetzt nach Ansicht des SV Aegir "sehr familienfreundlich ist", praktisch verdoppelt werden von 40 auf 80 Euro. Ein Mitglied stellte die Frage in den Raum: "Wo bleibt die Familienfreundlichkeit in Kempen ?" Von den Stadtwerken hieß es, so Andreas Pasch: "Ältere Besucher, die Eintritt bezahlt haben hätten sich beschwert. "Das sind morgen nur ganz wenige, die dort schwimmen", meinten die Verantwortlichen des SV Aegir. Weiter hieß es von den Mitgliedern: "Für ein paar ältere Menschen werden rund 300 Vereinsmitglieder bestraft." Schon jetzt musste der SV Aegir die Beiträge erhöhen um "über die Runden zu kommen " und keine roten Zahlen" schreiben zu müssen. Der neue Beitrag ab 1.Januar 2016 sieht wie folgt aus und wurde einstimmig beschlossen: Kinder und Jugendliche bisher 3,50 ( neuer Beitrag fünf Euro). Erwachsene bisher 5,50 , neu 7,50 Euro. Familien bisher 7,50, neu zehn Euro. Alles Monatsbeträge. Zustimmung fand ferner die neue Satzung des Vereins, der jetzt auch die Eintragung ins Vereinsregister beantragt hat. Aus den Berichten der verschiedenen Schwimmwarte und des Pressewartes ging hervor, dass der Verein ein reges Vereinsleben betreibt und zahlreiche Wettkämpfe im vergangenen Jahr bestritten hat, neben dem eigenen Burgsprint. Mehr als 150 Gold-, Silber-und Bronzemedaillen kamen zusammen, so Pressewart Florian Rosenwick. Karin Helbig berichtete, dass man im vergangenen Jahr von der Stadt Kempen keinen Zuschuss erhalten habe. mehr

Lokalsport

Erkens: Müssen auf Sieg spielen

Fußball-Bezirksliga: SV Krechting - VfB Alemannia Pfalzdorf (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem spielfreien Wochenende muss der Tabellenvorletzte Alemannia Pfalzdorf in Krechting ran. "Wir hätten den Schwung aus den letzten Spielen natürlich gerne mitgenommen. Jetzt müssen wir schauen, dass wir da weitermachen, wo wir vor zwei Wochen aufgehört haben", sagt Spielertrainer Thomas Erkens, der mit seinem Team in den letzten drei Spielen sieben Punkte holte. mehr

Lokalsport

B 2-Liga: Gelingt Kessel-Ho./Ha. das Einzigartige?

Alemannia Pfalzdorf III - TSV Weeze II (Sonntag, 13 Uhr). Es wird allmählich Zeit, dass Alemannias Dritte die zum Klassenerhalt nötigen Punkte einfährt. Die Spiele werden weniger, und der Endspurt im Abstiegkampf kommt in die heiße Phase. Aber am Sonntag erscheint kein leichter Gegner im Heribert-Ramrath-Stadion. Weezes Zweite, zur Zeit Tabellenfünfter, hat bei vier Punkten Rückstand auf Wemb noch Chancen, den zweiten Tabellenplatz zu erreichen. Von daher werden sie in Pfalzdorf auf Sieg spielen, dem die Alemannen ihre Kampfkraft entgegen stellen müssen. mehr

Dormagen

Stadt verkauft Parkplatz am Schwimmbad an die SVGD

Der Stadtrat hat mehrheitlich dem Verkauf der seit Jahrzehnten als Parkplatz genutzten Fläche an der Robert-Koch-Straße an die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) zugestimmt. Genauer gesagt erhält die SVGD die Kaufmöglichkeit. Der war als notwendig angesehen worden, weil die SVGD für den Neubau des schräg gegenüberliegenden Hallenbads Parkplätze nachweisen muss. Anwohner fürchten für sich den Wegfall der 57 Stellplätze, die sie seit Jahrzehnten nutzen. Künftig soll es dort 38 Buchten geben. mehr

Dormagen

Streik: Postbankfiliale an der Rathaus-Galerie erneut dicht

Die Kunden der Postbankfiliale an der Rathaus-Galerie (Römerstraße) brauchen in diesen Wochen Toleranz und gute Nerven. Denn aufgrund des Tarifkonflikts mit dem Arbeitgeber ruft die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi die Mitarbeiter immer wieder zu Streiks auf. Auch gestern blieb die Dormagener Postbankfiliale geschlossen - wie auch schon am 14. März und am 13. April. Das Bild vor dem Eingang ist jedes Mal das gleiche: Ein Aushang weist auf den Streik hin, zahlreiche Kunden ziehen sicht- oder hörbar wütend von dannen. mehr

Ziegenpeter

Ein überzeugendes Konzept

Interessante Einblicke in die Abläufe und das Arbeitsumfeld eines Gastronomiebetriebs erhielt nach eigenen Worten die Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete Sarah Philipp im Rahmen ihres "Mittendrin"-Praxistags im Restaurant Ziegenpeter in Hochfeld. "Ich habe vor Ort ein tolles Team kennenlernen dürfen, das mit viel Engagement und Spaß bei der Arbeit ist", sagt sie. "Ob selbstgemachte Brotaufstriche, leckerer Kuchen oder andere hausgemachte Speisenangebote - kulinarisch hat die Küche des Ziegenpeters viel zu bieten. mehr

Junges Duisburg

Vorstand im Schnitt jünger als 30 Jahre

Das "jüngste" Wählerbündnis in Duisburg hat auf seiner Mitgliederversammlung den bestehenden Vorstand einstimmig bestätigt. Ratsherr Stephan Krebs (29) wurde für seine vierte Amtszeit als Vorsitzender von den anwesenden Mitgliedern im Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen weiterhin die Stellvertreter Ratsherr Oliver Beltermann (30) und Felix Feykes (25). Die Finanzen von Junges Duisburg verwaltet für die nächsten Jahre Christian Aps (24), der für das Wählerbündnis Sprecher im Umweltausschuss ist. mehr

Bethesda-Krankenhaus

Grüne Damen und Herren suchen Verstärkung

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist immer eine belastende Situation für die Betroffenen. Viele Patienten freuen sich daher über Beistand, aufmunternde Worte oder einfach ein offenes Ohr, eine tröstende Hand, ein kurzer Spaziergang, einfach nur schlichtes Vorlesen. Die rund 80 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Krankenhaus-Hilfe (EKH) im Bethesda kümmern sich besonders um einsame und hilfebedürftige Patienten. Ihr Besuch gibt Hilfe und Trost von Anfang an. Denn schon zu Beginn des Aufenthalts ist ein freundlicher Empfang nicht nur Wegweiser, sondern Geleit. mehr

Unsere Woche

Echt schön im Sonnenschein

Die Frühlingssonne tut Duisburg gut. Wer in den vergangenen Tagen in der Innenstadt zu tun hatte, konnte schnell vergessen, dass es hinter einer netten Fassade meist bröckelt. Auf der Kö haben die gastronomen ihre Tische und Stühle ins Freie gesetzt, die wegen der fast schon sommerlichen Temperaturen schnell besetzt waren. Besonders beliebt und belebt ist nach wie vor der Platz vor dem Forum. Rund um die erhöhten Rasenflächen sitzen die Besucher und lassen sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Die Brunnenanlage ist für Hunde wie Kinder gleichsam unwiderstehlich. mehr

Erkelenzer Land

Diebe schlagen Autoscheiben ein - Polizei sucht Zeugen

Von mehreren Diebstählen berichtet die Polizei. Aus einem Auto, das auf dem Friedhofsparkplatz an der Bergstraße in Wassenberg stand, entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag eine Damenhandtasche samt Geldbörse und Ausweisdokumenten. Die Tat ereignete sich zwischen 15 und 15.45 Uhr. - An zwei Autos, die an der Krickelberger Straße in Ratheim parkten, schlugen unbekannte Täter in der Nacht zu gestern Seitenscheiben ein. Auch an einem Auto, das an der Stolzbergstraße abgestellt war, schlugen unbekannte Täter eine Scheibe ein. Anschließend nahmen sie daraus einen Rucksack und ein Laptop mit. mehr

Thyssenkrupp

Neue Schutzanzüge bestanden den ultimativen Härtetest

Mehrfachen Schutz bieten und gleichzeitig anziehend sein - und das hüttenweit; rund um die Uhr. Dies muss kein Widerspruch sein. Die neuen Arbeitsschutzanzüge bei ThyssenKrupp Steel Europe bieten für die Mitarbeiter Mehrfach-Nutzen. Die neueste Generation gibt es jetzt im einheitlichen Design mit gesticktem Unternehmensschriftzug. Christine Durek kennt sie vom Helm bis zum Schuh bis ins kleinste Detail. Und weiß, wie wichtig die regelmäßige Qualitätsprüfung der Kleidung ist. mehr

Duisburg

Pegida marschiert am Montag wieder

Nach ein paar Wochen Ruhe will "Pegida" in Duisburg wieder aufmarschieren. Für Montag haben die Rechten zu einer Kundgebung zum Hauptbahnhof eingeladen. Angeblich ist am Montag Lutz Bachmann mit von der Partie, der als Initiator der islamfeindlichen Pegida-Bewegung gilt, wegen seines Auftretens mit Hitlerbärtchen vorübergehend aus der Öffentlichkeit verschwand und inzwischen wieder an der Spitze mitmischt. Weil es am Montag Gegendemonstrationen geben wird, ist die Polizei mit einem Großaufgebot zur Stelle. mehr

Total Lokal

Entspannt Sport schauen? No, Sir!

Das Wochenende ist zum Entspannen da. Marco schaut sich Sportsendungen an, meist Fußball. Doch der Kommentator möchte ihm das simple Vergnügen verkomplizieren. Der Spieler hat den Ball ins Tor gelupft? Falsch! Lupfen heißt jetzt "chippen". Ist das Wort "Lupfer" verpönt? Was ist mit dem "Heber"? Bald schon löst "Corner" die Ecke ab und aus dem Freistoß wird der "Freekick". Warum? Das wissen nur Fußballreporter. Entspannend ist das nicht. Nun hat Marco sich vorgenommen, seinen Wortschatz zu erweitern. Beim Bäcker bestellt er statt der Nussecke die "Nutcorner" und Freunde lädt er zum "free beer" ein. mehr

Kreis Mettmann

Wildgehege-Fotos für Kalender gesucht

Ein Frühlingshimmel, der sich in der Düssel spiegelt, sich sonnende Kälber und Fohlen auf den Sommerweiden, ein Farbenfeuerwerk im Herbst oder Winterwald und schneebedeckte Wiesen - das Neandertal rund um das eiszeitliche Wildgehege hat zu jeder Jahreszeit seinen Charme. Für den Wildgehege-Kalender 2016 werden nun wieder Fotos des Wildgeheges und des Neandertals gesucht. Von Auerochsen über Landschaftsaufnahmen oder die im Neandertal lebenden Wildtiere bis hin zu Pflanzenaufnahmen können die Teilnehmer Eindrücke von "ihrem" Neandertal einsenden. mehr

Lokalsport

Bahneröffnung im Willy-Stein-Stadion

Der TV Erkelenz eröffnet heute mit seinem traditionellen Aprilsportfest die hiesiege Bahnsaison der Leichtathleten. Um 13 Uhr beginnt das große Sportfest mit den Dreikämpfen der zehn- und elfjährigen Mädchen und Jungen. Um 13.15 Uhr steigen die Diskuswerferinnen ab der Klasse U 16 in den Ring und zeigen ihre Künste mit der ein Kilogramm schweren Scheibe. Die Diskuswerfer beginnen ihren Wettkampf ab 14.30 Uhr, zeitgleich mit den 600-Meter-Läufen der Klassen U 12, und dem Kugelstoßen der Klasse U 14. mehr

Leverkusen

Marienschüler laufen für die Notfallhilfe von Misereor

Laufen stand gestern Vormittag auf dem Stundenplan der Sechstklässler von der Marienschule - allerdings nicht, weil der gymnasiale Lehrplan das für den 24. April so vorgesehen hat, sondern weil die Schüler einen Solidaritätslauf zur Misereor-Fastenaktion bestritten. Knapp eineinhalb Stunden ging's auf die Strecke am Wiembach. Für Geld. Und das wiederum geht an ein Misereor-Projekt auf den Philippinen. Dort leiden Menschen noch immer an den Nachwehen der Katastrophe durch den Taifun "Haiyan", der vor zwei Jahren über das Land fegte. mehr

Xanten

Xantener muss Sozialabgaben nachzahlen

Über Jahre hinweg soll der Inhaber eines Xantener Sicherheitsunternehmens keine Sozialversicherungsbeiträge für seine Angestellten gezahlt haben. Knapp 35 000 Euro muss er jetzt per Gerichtsbeschluss an Krankenkassen nachzahlen. Das Rheinberger Amtsgericht sprach ihn dennoch vom Vorwurf der Hinterziehung von Abgaben frei. Es ging um insgesamt 39 Taten zwischen 2008 und 2013. Der Xantener hatte bei seinen Auftraggebern zum Teil über 1000 Stunden im Monat abgerechnet, ohne Sozialabgaben zu zahlen. Zu den Vorwürfen wollte er sich allerdings nicht bekennen. Er habe gar keine festen Angestellten gehabt, gab er an. Er selber habe oft weit über 400 Stunden monatlich gearbeitet. Sein Sohn sowie seine Lebensgefährtin hätten im Rahmen der Familienhilfe den Rest erledigt. mehr

Lokalsport

Kreisliga A: Ralf Job arbeitet an der Stabilität seiner Abwehr

Fußball-Kreisliga A: SSV Lützenkirchen - VfL Witzhelden. Mit dem deutlichen 8:2-Heimsieg über den Abstiegskandidaten aus Haan haben sich die Fußballer des VfL Witzhelden im Kreis der Spitzenteams eindrucksvoll zurückgemeldet. "Wir wollen natürlich weiter punkten und unsere Ausgangsposition verbessern", sagt Trainer Ralf Job. Morgen (15.15 Uhr) sind die Höhendorfer zu Gast beim Tabellenzwölften in Lützenkirchen. mehr

Lokalsport

RTHC: Fried hofft auf eine frühe Führung

Neun Punkte aus drei Partien. Dazu noch kein einziges Gegentor - die Bilanz der Hockeydamen des RTHC Leverkusen der letzten zwei Wochen könnte kaum besser sein. Dennoch warnt der Trainer des Regionalliga-Spitzenreiters, Volker Fried, vor zu großer Euphorie: "Wir haben eine sehr gute Ausgangslage, aber mehr nicht. Die Rückrunde mit sieben Spielen beginnt jetzt erst. Da ist nichts entschieden." Mit 17 Punkten (von 21 möglichen) führt der RTHC die Tabelle nach der Hinrunde an und liegt vor dem ETuF Essen (12 Punkte) und dem Club Raffelberg (11), der allerdings noch ein Nachholspiel hat. Morgen wollen die Leverkusenerinnen ihre makellose Feld-Bilanz im Jahr 2015 fortsetzen. Zu Gast am Kurtekotten ist der HC Essen (14.30 Uhr). Das Hinrunden-Spiel vor zehn Tagen ist Fried noch bestens in Erinnerung: "In Essen haben wir uns lange schwer getan, waren allerdings über weite Strecken das bessere Team. Ich hoffe, dass wir diesmal deutlich früher in Führung gehen können." mehr

Lokalsport

Ein Sieg - und Bayer hätte den Klassenerhalt sicher

Ihre nun wieder gute Ausgangsposition im Abstiegskampf haben sich Bayers Fußballerinnen hart erarbeitet. Jetzt gilt es, aus dem 0:0 beim Top-Klub Turbine Potsdam auch den möglichen Profit zu schlagen. Wieder tritt das Team von Trainer Thomas Obliers auf fremdem Platz an. Im schönen Freiburg im Breisgau, Deutschlands Stadt mit den meisten Sonnenstunden, wollen die Gäste morgen 90 Minuten harte Arbeit leisten. Als Lohn winkt bei einem Sieg der vorzeitige Klassenerhalt - ganz gleich, was die Verfolger Sand und Duisburg anstellen. mehr

Lokalsport

U20-Finale der Westdeutschen Meisterschaft in Kevelaer

Der VC Eintracht Geldern blickt in diesem Jahr auf eine 40-jährige Mitgliedschaft im Westdeutschen Volleyball-Verband (WVV) zurück. Besonders erfreut war man, als der Verein den erhofften Zuschlag für die Ausrichtung der WVV-Meisterschaften der U20-Juniorinnen erhielt. "Diese Titelkämpfe werden ein ganz besonderer Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte", sagt der Eintracht-Vorsitzende Hartmut Harmsen voller Stolz. Nachvollziehbar, denn die zwölf stärksten A-Jugend-Teams aus NRW suchen am Wochenende nicht nur ihren Westdeutschen Meister, sondern kämpfen auch um ein Teilnahmeticket für die Deutschen Meisterschaften. mehr

Lokalsport

Lockerer Ausklang am vorletzten Spieltag der Verbandsliga-Saison

Handball-Verbandsliga: TSV Bocholt - TV Aldekerk II (heute, 18.30 Uhr). Bocholt ist zwar Vorletzter in der offiziellen Tabelle, trotzdem bereits gesichert. Aldekerk hat auf Platz zwei nur noch theoretische Chancen - bei mindestens drei Verlustpunkten für Gartenstadt und voller eigener Ausbeute in den beiden verbleibenen Spielen. Dennoch wird Georg van Neerven, der am Samstag auf Mit-Trainer Nils Waltereit wird verzichten müssen, sein Team voll auf Sieg einstellen. "Und das, obwohl wir erstmals echte personelle Probleme haben dürften. Ich denke, dass mir gerade mal zehn Spielerinnen zur Verfügung stehen." Verletzungen und berufliche Verpflichtungen sorgen für diese Lage in dem sonst eigentlich großen Kader. "Ein bisschen irritiert mich der jüngste Sieg von Bocholt gegen Friedrichsfeld, dennoch rechne ich uns gute Chancen aus." Van Neerven betont aber jetzt schon, dass die Aldekerker in ihrer ersten Verbandsliga-Saison mit Platz drei mehr als zufrieden sind. mehr

Lokalsport

Starke Resonanz beim Weezer Vereinsturnier

Zufrieden blickten die Verantwortlichen des Reitervereins Graf von Schmettow Weeze auf den Ablauf des Vereinsturniers, dass unter starker Beteiligung in der Reithalle gegenüber dem Sportzentrum ausgerichtet wurde. "Fast 100 Starts gab es in den 13 Prüfungen", sagte Monika Peters, Pressewartin des Vereins. Angefangen bei den Dressurreiter-Wettbewerben bis zur Klasse L zeigte der Vereinsnachwuchs unter 16 Jahren ansprechende Leistungen. Insbesondere bei den Schulpferden stieg die Spannung. mehr

Lokalsport

Pflichttermin mit etwas Wehmut

Handball-Oberliga Frauen: Turnerschaft St. Tönis - TVAldekerk (morgen, 16 Uhr, Sporthalle Corneliusfeld). Für die Aldekerker Oberligafrauen geht es zum Saisonabschluss zum Aufsteiger nach St. Tönis. Die Saison ist gelaufen, in der Tabelle wird die Partie keine große Auswirkungen mehr haben. Die Mannschaften werden sich gegenseitig nicht mehr wehtun und die Spielzeit ordentlich zu Ende bringen. Und dennoch wird es eine besondere Partie in der Sporthalle Corneliusfeld. Verena Wolf, Daria Komander und die derzeit noch verletzte Sofia Bergmayer treten gegen ihren neuen Verein an. mehr

Lokalsport

Morgen Mittag macht der ATV den Deckel auf den Meistertopf

Handball-Oberliga Männer: TV Aldekerk - TV Jahn Hiesfeld (morgen, 11.30 Uhr, Vogteihalle). Am letzten Spieltag der Handball-Oberliga der Männer ist tatsächlich noch mal etwas anders. Das Saisonfinale tragen die Aldekerker Handballer erst am Sonntagvormittag aus. Anwurf in der Vogteihalle ist um 11.30 Uhr, Gegner ist der TV Jahn Hiesfeld, der mit 23:29-Punkten auf dem neunten Platz rangiert und ein genügend großes Polster auf die Abstiegsränge herausgeworfen hat. mehr

Thema Kulturausschuss

Großes Lob für die Kulturnacht

Große Anerkennung im Kulturausschuss fand über alle Parteigrenzen hinweg die Kulturnacht, die noch mehr Besucher brachte als im Vorjahr. In den nächsten Tagen werden Gespräche vom städtischen Kulturmanagement mit den anderen Beteiligten geführt, um die Ergebnisse der Kulturnacht zusammenstellen zu können. Zur allgemeinen Erheiterung konnte Hans Knopper, Direktor des Kulturmanagements, mitteilen, dass ihm bisher nur fünf Beschwerden vorlägen - "und die kommen alle aus Remscheid". Es ging darum, dass Besucher aus der Nachbarstadt am Bahnhof auf die Busse warten mussten. Nach Ansicht des Ausschusses seien ein paar Minuten Wartezeit ein hinnehmbares Übel in Anbetracht des kleinen Teilnahmegeldes für die Kulturnacht. mehr

Thema Kulturausschuss

Höhere Preise für Theaterbesuch

Der Kulturausschuss stimmte der Neufassung der Entgeltordnung für das städtische Theater und die städtischen Konzerte zu. Konkret ändern sich damit die Preise für städtische Theateraufführungen und Konzerte im zweistelligen Centbereich. So kostet ab der kommenden Saison beispielsweise die Platzgruppe A der 1. Kategorie im Theater 53,30 Euro statt bisher 52 Euro. Im Konzertsaal kosten die Karten in den vorderen Reihen 22 Euro statt 21,70. Familienkarten werden um 20 Cent teurer. Wird der Konzertsaal mit kompletter Betreuung von Garderobe bis Technik für einen Abiturball gemietet, erhöhen sich die Kosten von gut 6700 Euro auf rund 7000 Euro. Vereinbart wurde auch, den Solidaritätsbeitrag zunächst nur für Veranstaltungen der Bergischen Symphoniker zu erheben. Quer durch die Fraktionen wurde aber zu bedenken geben, dass dieser "Soli" für die Symphoniker zu einem Wettbewerbsnachteil für das Orchester werden könnte. mehr

Serie Vor 140 Jahren

Neugotische Kirchen als Symbole des Sieges

Wie komplex Verlauf und Wirkung des langjährigen Kulturkampfes waren, lässt schon ein Blick in das Inhaltsverzeichnis von Eleonore Föhles' empfehlenswertem Buch erahnen. Erhebliche Auswirkungen hatte er vir allem im Rheinland auf die kraftvolle Entwicklung des katholischen Vereinswesens, wodurch die Kirche schließlich einen einzigartigen Organisationsgrad nach Geschlechtern, Berufen und Altersgruppen erreichte. Vom Kind bis zum Greis, vom Arbeiter bis zum Akademiker war für alle irgendein katholischer Verein vorhanden. Traditionelle Kult- und Frömmigkeitsformen wurden neu belebt und bekamen einen politischen Akzent. mehr

Serie Was Macht Eigentlich?

"Sitzenbleiber" mit Prädikats-Abitur

Eigentlich hatte Klaus Schäfer Lehrer werden wollen - obwohl er als 16-Jähriger am Stiftisch-Humanistischen Gymnasium die elfte Klasse (Obersekunda, hieß es damals) wiederholt hatte. "Ich bin nicht sitzengeblieben, sondern vorsichtshalber eine Klasse zurückgegangen", erzählt er schmunzelnd, und erwähnt noch einmal die manchmal offenkundige Benachteiligung einzelner Schüler. Bei den Lehrern in der neuen, tieferen Klasse gab es die nicht. Und Klaus Schäfer machte 1964 Abitur - "mit Prädikat", wie er stolz erzählt. mehr

Serie Was Macht Eigentlich?

Rendezvous bei Borussia mit neun Toren und neun Küssen

Da hatte sich Klaus Schäfer, 21 Jahre alt, aber genau die richtige Partie ausgesucht für das erste Rendezvous mit der jungen Dame, die da er als Werkstudent bei seinem Praktikum in der Lohnbuchhaltung bei Mannesmann-Meer in Ohler im Nebenzimmer in der Sozialabteilung kennengelernt hatte: Hannelore Schadde. Es ging zum Bökelberg, wo Borussia als frisch gebackener Bundesliga-Aufsteiger gegen Borussia Dortmund spielte. Die "Fohlen" kassierten zwar ihre erste Heimniederlage überhaupt, und die mit 4:5. Aber Klaus war trotzdem überglücklich: "Fräulein Schadde bekam von mir für jedes Tor einen Kuss." mehr

Kommentar

Der Bürger als Partner

In nicht-öffentlicher Runde wollen Meerbuschs ehrenamtliche Politiker nun beraten, ob sie tatsächlich Veranstaltungen mit Bürgerbeteiligung zur Lärmsenkung - wie von der SPD beantragt - machen. Die Sorge bei vielen: Die Materie ist komplex, zudem könnte durch das Verfahren eine Erwartungshaltung geweckt werden, die nicht erfüllt werden kann. Beim Verkehrslärm ist der Einfluss der Stadt Meerbusch eng begrenzt. Die Politiker sollten die Bürger nicht unterschätzen. Das beste Beispiel für das kluge Vorgehen der Einwohner liegt nicht lang zurück: Es war der Kampf gegen den Doppel-Konverter. Mit Verve gruben sich die Bewohner in die schwierige Materie ein, argumentierten kenntnisreich - und waren dem Stadtrat ein starker Partner. mrö mehr

Kommentar

Politiker scheuen Entscheidung

Im Stadtentwicklungs-Ausschuss war ein "Gordischer Knoten durchtrennt" worden, wie es SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Ebecke vor wenigen Tagen vollmundig für die Innenstadtgestaltung gewertet hatte. Doch im Ausschuss für Infrastruktur schlug jetzt wieder einmal die Stunde der Zögerer. Da waren wieder einmal Kommunalpolitiker, die sich waschen, aber nicht nass machen wollen. Bürgermeister Steffes war auf einem guten Weg, aber auch "seine" SPD bremste ihn aus. Leichlingen leidet auch in den neuen Gremnien an Politikern, die sich nicht trauen, Entscheidungen zu fällen und diese auch umzusetzen. gt mehr