Alle Artikel vom 2. Oktober 2014
Langenfeld

Landrat: Polizei wird Martinszüge weiter begleiten

"Bei uns im Kreis Mettmann bleibt bei der Begleitung von Martinsumzügen alles beim Alten", erklärte gestern Landrat Thomas Hendele, Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann. Auf Grund von Presseberichten zu dem Thema sei mancherorts die Befürchtung entstanden, dass die Polizei im Kreis Mettmann zukünftig ihr gewohntes Engagement bei solchen Veranstaltungen reduzieren könnte. Diesem Eindruck wolle er mit Nachdruck entgegentreten. mehr

Leverkusen

Heisenberg-Gymnasium vergibt Auszeichnungen

"Ausgezeichnet" waren die Leistungen, die während der gleichnamigen Veranstaltung in der Aula des Werner-Heisenberg-Gymnasiums gewürdigt wurden. Nach über einem Jahrzehnt alter Tradition wurden nun zum zwölften Mal außerordentliche Verdienste an der Lützenkirchener Schule prämiert. "Wir wollen besonderes Engagement, das über das hinausgeht, was im Unterricht gefordert wird, auszeichnen", sagt Lehrer Dominik Knoll, der sich zum ersten Mal der Organisation dieser Ehrung gewidmet hatte. mehr

Basketball

Basketball: Tim Pierce löst Vertrag mit Elephants auf

Tim Pierce hat die Regionalliga-Basketballer der NEW' Energie Elephants verlassen. Bereits am Dienstag saß der US-Amerikaner im Flieger, der ihn heim nach Kalifornien beförderte. Grund für die von Pierce angestoßene Trennung sei indes nicht etwa der Frust über die bislang mauen Leistungen des 29 Jahre alten Profis gewesen, versichert der in Grevenbroich als Trainer und Manager tätige Hartmut Oehmen. Den zweifachen Vater hätten ausschließlich familiäre Verpflichtungen zur sofortigen Abreise gezwungen. mehr

Leverkusen

"Coole" Warnwesten für mehr als 80 Erstklässler in Küppersteg

Mehr als 40 Kinder sind im vergangenen Jahr auf Leverkusens Straßen verunglückt. Damit diese Zahl sinkt und in der gerade beginnenden dunklen Jahreszeit insbesondere die Erstklässler und damit die Neulinge im Straßenverkehr gut zu erkennen sind, haben die ADAC Stiftung "Gelber Engel" und die Deutsche Post mit Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn mehr als 80 Sicherheitswesten an die i-Dötzchen der Kerschensteiner Schule in Küppersteg verteilt. mehr

Formel 1 in Japan

Caterham weist Spekulationen zurück und startet

Der Formel-1-Rennstall Caterham hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach angeblich Gegenstände beschlagnahmt worden sein sollen. Das Team versicherte am Donnerstag in einer Stellungnahme, dass alles weiterhin wie geplant laufe und man am Großen Preis von Japan an diesem Wochenende in Suzuka auch teilnehme. Caterham sprach von unbegründeten Gerüchten gegen die Investorengruppe 1MRT, der der Rennstall gehört. Vielmehr habe es eine Aktion am Mittwoch gegen einen Lieferanten des Teams gegeben. mehr

Baseball in der MLB

San Francisco Giants stehen im Viertelfinale

Der siebenmalige World-Series-Gewinner San Francisco Giants hat sich für das Viertelfinale der Baseball-Profiliga MLB qualifiziert. Das Team von Manager Bruce Bochy sicherte sich durch ein 8:0 bei den Pittsburgh Pirates die letzte Wildcard. Matchwinner für die Kalifornier waren Brandon Crawford und Madison Bumgarner. Die Giants treffen im Viertelfinale (best of five) ab Freitag auf die Washington Nationals. Titelverteidiger Boston Red Sox und Rekordchampion New York Yankees haben die K.o.-Runde verpasst. mehr

Jugendfußball

FC-Nachwuchs will Fehler abstellen

Bekanntlich kehren neue Besen gut. Zumindest wird dies bei Trainerwechseln immer geunkt. Die U19 der Borussen wird darauf im Spiel gegen den Bonner SC wenig geben. Auch wenn die Gäste aus der Bundesstadt zu Wochenbeginn einen neuen Trainer präsentierten, soll ein Sieg her. Beim BSC hat jetzt Ex-Profi Patrick Weiser das Ruder übernommen. Borussia will gegen Bonn da weiter machen, wo sie gegen Schalke 04 aufgehört haben. Zumindest bis zur 3:1-Führung beim unangefochtenen Spitzenreiter hatte das Team von Trainer Arie van Lent fast alles richtig gemacht. Kleine Fehler waren die Ursache dafür, dass es am Ende "nur" ein 3:3 gab. mehr

Tischtennis

Spitzenreiter gegen Verfolger beim RTV

(BM) Landesliga: Remscheider TV - Preußen Elfringhausen - Der Tabellenführer RTV erwartet am Samstag im Spitzenspiel die ebenfalls noch verlustpunktfreien Preußen. Elfringhausen ist der Topfavorit auf die Meisterschaft und verfügt mit Arnold Tischlik über den absoluten Spitzenspieler der Liga. Da der Einsatz von remscheids Nummer eins Tim Aurich berufsbedingt fraglich ist, entscheidet sich erst kurzfristig, ob es zum erhofften ausgeglichenen Vergleich kommen wird. Die Vorfreude auf das Spiel ist jedenfalls sehr groß und mit der entsprechenden Form und den Zuschauern im Rücken, möchte der RTV den Gästen Paroli bieten. mehr

Fußball

FCR-Aussprache und ein neues Ritual vorm Spiel

Details blieben unter Verschluss, aber bei der Aussprache nach dem Dienstagtraining gelobten alle beim sportlich zuletzt arg gebeutelten Landesligisten FC Remscheid, mit dem Heimspiel am Sonntag gegen Bayer Dormagen einen Neuanfang starten zu wollen. Laut Co-Manager Markus Hosnjak habe die Mannschaft Eigeninitiative gezeigt und werde sich am Sonntag bereits früh im Stadion treffen, um anschließend in der Altstadt gemeinsam Kaffee zu trinken und sich aufs Spiel vorzubereiten. Kaffee, Kuchen und Konzentration vor dem Spiel - das war schon die Zeremonie, die zu erfolgreicheren Oberliga- und Zweitliga-Zeiten des FCR vom damaligen Coach Detlef Pirsig zum Ritual gemacht wurde. mehr

Langenfeld

BMW in Flammen: Kripo vermutet Brandstiftung

Gestern Morgen, gegen 5 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Fahrzeugbrand an der Fröbelstraße gerufen. Anwohner hatten das Feuer in Höhe des Hauses Nr. 32 bemerkt. Beim Eintreffen erster Einsatzkräfte brannte ein blauer BMW 320D mit Mettmanner Kennzeichen bereits vollständig. Zwar konnte die Feuerwehr den Brand schnell löschen, aber an dem Pkw entstand ein Totalschaden von 8000 Euro. Nach Polizeiangaben ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen. Die Kripo ermittelt. Hinweise an die Polizei in Langenfeld unter Telefon 02173 288-6510. mehr

Langenfeld

Mit 1,2 Promille die Vorfahrt genommen

Seinen Führerschein musste am Dienstagabend ein 48-jähriger Langenfelder abgeben, der mit 1,2 Promille Alkohol im Blut an der Kreuzung Schneiderstraße/Götscher Weg einen Unfall verursacht hatte. Er missachtete die Vorfahrt eines 45-jährigen Skoda-Fahrers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch im Atem des 48-Jährigen fest. Eine Blutprobe bestätigte den Atemalkoholtest, der einen Wert über 1,2 Promille ergab. Der Schaden beträgt nach Schätzungen der Polizei etwa 10 000 Euro. mehr

Geldern

Kurioser Betrugsversuch kommt per Fax

Der Gelderner Ortsbürgermeister Johannes Leurs hätte sich eines plötzlichen Reichtums erfreuen können, wenn man dem ominösen, in gebrochenem Deutsch verfassten Fax Glauben schenken könnte, das ihn aus Spanien erreichte. In eben diesem Fax schlägt ihm eine spanische Anwältin vor, sich als Angehöriger des angeblich verstorbenen Johnson Leurs auszugeben und dessen hinterlassenes Vermögen von 13,5 Millionen US-Dollar zu gleichen Teilen zwischen beiden Parteien aufzuteilen - 20 Prozent des Gesamtvermögens sollten sogar noch an gemeinnützige Zwecke gespendet werden. mehr

Radio

"Kuckuck" an den Feiertagen

Es ist schon einige Jahre her, dass der Kabarettist Manes Meckenstock eine eigene Sendung bei Antenne Düsseldorf hatte. Wegen einer umstrittenen Äußerung musste er sich vor sieben Jahren vom Äther verabschieden. Jetzt ist Gras drüber gewachsen und Manes darf wieder seine Sendung "Kuckuck" ausstrahlen. Sie ist zunächst für die Feiertage geplant, das heißt: Am morgigen Tag der deutschen Einheit moderiert der Düsseldorfer von 10 bis 12 Uhr den "Feiertagskuckuck" und verspricht zwei Stunden gute Unterhaltung. Kurze, knackige Kabarett- und Comedynummern sollen sich mit einer munteren Musik-Mischung abwechseln. Meckenstock: "Ich freu mich drup." mehr

Jüdische Gemeinde

Ehrung in der Synagoge für die Toten Hosen

Wenn die jüdische Gemeinde in ihre Synagoge an der Zietenstraße einlädt, weil es die Preisträger der Josef-Neuberger-Medaille zu ehren gilt, dann ist das auch ein gesellschaftliches Ereignis. Hunderte Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und der Medienwelt versammeln sich im Leo-Baeck-Saal der Synagoge, frühere Preisträger sind häufig dabei, man kennt sich oft seit vielen Jahren. Dieses Jahr wurde die Düsseldorfer Punk-Band Die Toten Hosen ausgezeichnet, gemeinsam mit dem Hochschul-Professor Thomas Leander. Die Gemeinde ehrt mit der Plakette Personen des nichtjüdischen öffentlichen Lebens, die sich um die jüdische Gemeinschaft verdient gemacht haben. Die Band hatte sich im vergangenen Jahr zusammen mit jungen Musikern der Robert Schumann Hochschule mit der von den Nazis als "entartet" eingestuften Musik beschäftigt. Eben dieses Engagement will die Gemeinde mit der Medaille ehren. mehr

Dormagen

Sportausschuss spricht erneut über Nutzungsentgelt

Der Antrag der Zentrumsfraktion, die Sportstättennutzungsentgelte für Vereine wieder zu streichen, wurde vom Stadtrat einstimmig an den Sportausschuss verwiesen, der am 30. Oktober das nächste Mal tagt. Bürgermeister Erik Lierenfeld hatte auf die zurzeit laufenden Gespräche mit den Sportvereinen verwiesen, in denen "Möglichkeiten ausgelotet werden". Kämmerer Kai Uffelmann ergänzte: "Wir sind bei Gespräch 21 angelangt." In einem "ergebnisoffenen Dialog" solle gemeinsam überlegt werden, "wie die sportlichen Angebote in Dormagen und der Unterhalt sowie die erforderlichen Sanierungen zahlreicher Sportstätten zukünftig am besten finanziert werden können", beschreibt Uffelmann in der Vorlage. Eine einvernehmliche Lösung sei das Ziel: "Spätestens zur Verabschiedung des neuen städtischen Haushalts im Dezember sollte Klarheit bestehen", fordert er. mehr

Reiten

Jugendchampionat: Kira wird im Finale Sechste

Kira Theberath, Vielseitigkeitsreiterin aus Alpen, hat im Finale des angesehenen Jugendchampionat Rheinland, dem Raiffeisen-Markt-Cup, auf A*-Niveau mit 107 Punkten den sechsten Platz belegt. Auf der Anlage der Familie Bolten in Zülpich-Enzen startete sie auf Van Diek mit einem dritten Rang in der Dressur. Fünfte wurde die Amazone dann im Springen. Dann folgten zwei nichtsportliche Teilprüfungen. Es wurde das theoretische Wissen überprüft und der Gesamteindruck der Pferde durch eine Richterjury überprüft. Zum Abschluss lieferte die Reiterin des RV Seydlitz Kamp eine saubere Runde im Gelände ab. mehr

Lokalsport

Müller neuer Kapitän

Der 29-jährige Michael Müller wird als Kapitän bis zum Ende der Saison die Oberliga-Mannschaft des SV Sonsbeck auf den Rasen führen. Er tritt die Nachfolge von Thomas Tennagels an, der wegen einer Herzerkrankung seine Karriere beenden musste. Trainer Thomas Geist hat in Rücksprache mit Müller sowie den Stellvertretern Fabian Wenten und Jan-Paul Hahn den neuen Spielführer bestimmt. "Michael ist nicht nur ein erfahrener Fußballer, sondern der Spieler, der am längsten in Sonsbeck dabei ist", sagte der Coach des Tabellenvorletzten. mehr

Nachwuchsfußball

SSV wäre in Straelen mit Remis zufrieden

Für die C-Jugend des SSV Lüttingen steht am morgigen Freitag das nächste Spiel in der Niederrheinliga an. Der Aufsteiger ist zu Gast beim SV Straelen (Anstoß: 14 Uhr). Ebenso wie die Lüttinger konnten auch die Hausherren bisher erst einen Punkt holen. Der SVS hat allerdings schon starke Gegner wie RW Oberhausen hinter sich gebracht. Dort erwies sich Straelen vor allem in der Defensive als sattelfest. Gegen die Fischerdörfler wird dagegen die Offensive gefordert sein. "Wenn wir einen Punkt mitnehmen könnten, wären wir schon sehr zufrieden", so Coach Thomas Vtic. mehr

Buch-Präsentation

Hape Kerkeling liest an der Kö

Düsseldorf kennt Hans-Peter Wilhelm "Hape" Kerkeling ziemlich gut. Schließlich hat er in der Landeshauptstadt viele Jahre gelebt. Und sein Musical "Kein Pardon", in dem Dirk Bach zum Start die Hauptrolle gespielt hatte, lief über Wochen erfolgreich im Capitol-Theater. Jetzt kommt Kerkeling für einen Nachmittag zurück nach Düsseldorf: Am Mittwoch, 22. Oktober, stellt er um 15 Uhr in der Mayerschen Buchhandlung an der Königsallee sein neues Buch "Der Junge muss an die frische Luft. Meine Kindheit und ich" vor. mehr

Essen

Aldi-Marktleiter sollen fünf Stunden weniger arbeiten

Der Discounter Aldi Nord verhandelt über ein neues Arbeitszeitmodell für seine 30 000 Mitarbeiter in Deutschland. Es würden Gespräche mit den 400 Betriebsräten in 35 Regionalgesellschaften geführt, sagte eine Sprecherin und bestätigte Informationen der "Lebensmittel Zeitung". Konkret gehe es etwa darum, die Arbeitszeit der Marktleiter von 45 auf 40 Wochenstunden bei vollem Gehalt zu senken. Verhandelt werde aber auch über andere Beschäftigtengruppen. Zusätzlich wolle Aldi eine elektronische Zeiterfassung in allen Filialen einführen und das Prämiensystem anpassen, hieß es. Filialen bekämen ein neues Design, und die Sortimente würden überarbeitet. mehr

Düsseldorf

Eon klagt gegen Moratorium und Zwischenlagerung

Drei Jahre nach der Energiewende erhöht Eon den juristischen Druck auf die Politik. Der Konzern macht vor dem Landgericht Hannover Schadenersatz geltend wegen der dreimonatigen Stilllegung von Atommeilern nach Fukushima. Betroffen waren Unterweser und Isar 1. Der Schaden belaufe sich auf 380 Millionen Euro, so ein Eon-Sprecher. Gerichte hatten bei einer Klage von RWE die Stilllegung bereits für rechtswidrig erklärt. Zudem wehrt sich Eon gegen die geplante standortnahe Zwischenlagerung von Atommüll. mehr

Kolumne: Kurzkritik

"Borgman": Vom Erdloch zum Luxus

Borgman, der Protagonist dieses gleichnamigen Films aus den Niederlanden, haust als Obdachloser zusammen mit anderen Wohnungslosen in Erdlöchern im Wald. Zu Beginn des Films macht eine Gruppe von Männern Jagd auf Borgman und die mit ihm lebenden Landstreicher. Borgman aber kann entkommen und versucht nun bei der so wohlhabenden wie arroganten Familie van Schendel unterzuschlüpfen. Borgman, der dort zunächst auf rüde Ablehnung stößt, behauptet, die Frau des Hauses zu kennen. Im weiteren Verlauf bringt Borgman das Leben des Ehepaares und seiner drei Kinder gehörig durcheinander. Der Film von Regisseur Alex van Warmerdam ("Grimm") lief 2013 im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. mehr

American Football

NFL: Abdullah durfte nach Touchdown beten

YORK (sid) Husain Abdullah hat mit seinem Gebet im Spiel zwischen den Kansas City Chiefs und den New England Patriots (41:14) keinen Regelverstoß begangen. Dies stellte die US-Profiliga (NFL) klar. Der gläubige Muslim war nach einem Touchdown auf die Knie gefallen und hatte seine Hände und den Kopf auf den Boden gelegt. Die Chiefs erhielten danach wegen "unsportlichen Verhaltens" eine 15-Yards-Strafe. Der Fall sorgte für Aufregung, da der frühere NFL-Star Tim Tebow regelmäßig ein Knie aufgesetzt und in dieser Pose gebetet hatte. Das danach benannte "Tebowing" hatte für den Quarterback nie Konsequenzen. mehr

Dresden

Wochenprotokoll hilft beim Zeitmanagement

Haben Studenten Schwierigkeiten mit ihrem Zeitmanagement, sollten sie eine Woche lang alle Aktivitäten notieren. "Sie dokumentieren am besten jeden Tag vom Aufstehen bis zum Schlafengehen", erklärt Sabine Stiehler, Leiterin der Psychosozialen Beratungsstelle des Studentenwerks Dresden. Machen Studierende einen Zeitplan, lassen sie idealerweise 60 Prozent ihrer verfügbaren Zeit frei, rät Stiehler. Der Spielraum sei nötig, um auf Unvorhergesehenes reagieren zu können. mehr

Düsseldorf/München

Telefonica schließt die E-Plus-Übernahme ab

Der Verkauf des Düsseldorfer Mobilfunkers E-Plus an den Münchener Wettbewerber Telefonica Deutschland (O2) ist endgültig abgeschlossen worden. Damit steht beiden Unternehmen ein radikales Sparprogramm bevor. Laut Informationen unserer Zeitung soll schon bald mit den Betriebsräten über künftige Sparmaßnahmen gesprochen werden. Viele Mitarbeiter erwarten das Angebot hoher Abfindungen im Zusammenhang mit einem sogenannten "Freiwilligenprogramm". mehr

Tarifkonflkt

Verdi kündigt Streiks in Awo-Kitas an

(dpa) Nach dem Scheitern der zweiten Tarifrunde um höhere Löhne für die 36 000 Awo-Mitarbeiter in NRW hat Verdi eine neue Warnstreikwelle angekündigt. Die Gewerkschaft ruft für den 9. und 10. Oktober zu Aktionen in Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt auf. Die Verhandlungen waren am 29. September im Sauerland ergebnislos abgebrochen worden. Verdi fordert für Erzieher und Pfleger eine Erhöhung der monatlichen Einkommen um einen Sockelbetrag von 100 Euro zuzüglich 3,5 Prozent. Vor allem einen Sockelbetrag lehne die Awo ab, hieß es. Verdi will Löhne für Awo-Beschäftigte wie in städtischen Einrichtungen erreichen. mehr

Drama

Die Odyssee eines Pferdes im Krieg

Ein Pferd irrt durch den Ersten Weltkrieg - das ist die Geschichte des Romans "War Horse" von Michael Morpurgos. Erfolgsregisseur Steven Spielberg hat daraus ein brillant fotografiertes Hollywood-Rührstück gemacht. Der Film "Gefährten" erzählt die Geschichte des Vollblut-Hengstes "Joey", der erst bei einem Farmer landet und dann an die britische Armee verkauft wird. Joey strandet in Frankreich und gerät später unter deutsche Soldaten. In den Hauptrollen spielen Jeremy Irvine, Emily Watson und Shooting-Star Benedict Cumberbatch. RP mehr

Stichwort

SED-Opferrente

Die SED-Opferrente ist eine monatliche Zuwendung für politische Häftlinge der DDR. Sie steht Personen zu, die mindestens 180 Tage aus politischen Gründen inhaftiert waren. Voraussetzung ist auch eine bestehende Bedürftigkeit der Opfer. Zudem muss der damalige Freiheitsentzug mit wesentlichen Grundsätzen einer freiheitlich- rechtsstaatlichen Ordnung unvereinbar gewesen sein. Die SED-Opferrente wird seit 2007 in unveränderter Höhe gezahlt. Der Höchstsatz liegt bei 250 Euro pro Monat. Ab Januar 2015 soll er auf 300 Euro steigen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf des Justizministeriums hat das Bundeskabinett gebilligt. Justizminister Heiko Maas (SPD) sprach von einem "wichtigen Signal" im Hinblick auf den nahenden 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November. mehr

Schröders Konflikt

Man mag Gerhard Schröders störrisches Einstehen zu seiner Freundschaft mit Wladimir Putin menschlich respektieren. Und dass er sich stolz als "Russland-Versteher" bezeichnet, ist auch nicht verwerflich. Natürlich müssen wir im Westen versuchen, die Motive Putins und die Stimmung in Russland zu begreifen. Aber Schröder tut eben viel mehr als nur das. Bei ihm ist der Übergang vom Verständnis zur Billigung fließend. Nach dem Motto: Putin kann eigentlich gar nicht falsch handeln, wir können nur falsch auf ihn reagieren. mehr

Köln

Ausstellung in Köln zeigt Requisiten aus Harry Potter

Harry-Potter-Fans dürfen sich freuen: Morgen eröffnet im Abenteuermuseum Odysseum in Köln die Ausstellung "Harry Potter: The Exhibition". Original-Requisiten aus allen acht Filmen rund um die Geschichte des Zauberlehrlings mit der Blitz-Narbe auf der Stirn warten auf die Besucher. So etwa der sprechende Hut, der die Gäste vor der Ausstellung auf die jeweiligen Häuser (Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin) verteilt, Harry Potters Brille, seine Kleidung, sein Zauberstab, sein Nimbus 2000. Auch Hagrids Hütte ist zu sehen, der verbotene Wald und Attrappen der Fieslinge aus den Filmen: Lord Voldemort, die Totesser oder die Schlange Nagini. mehr

Tragikomödie

Fließbandarbeiter kämpfen um Jobs

In der Perla-Waschmaschinenfabrik, die zu einem weltweiten Konzern gehört, sollen 400 Arbeiter entlassen werden - und die im Unternehmen aufgestiegene Karin (Bernadette Heerwagen) soll dabei helfen. Ihr gegenüber steht Fließbandarbeiter Mike (Sebastian Ströbel), der mit seinen Kumpels rebelliert, um die Arbeitsplätze zu retten. Solidarität stiften soll ein internationales Fußballturnier unter Perla-Arbeitern. Einige Malocher setzen aber eher darauf, den Werkschef als Geisel zu nehmen. RP mehr

Ausschreibungen

Opposition fordert Aus für Tariftreuegesetz

Düsseldorf (dpa) CDU und FDP haben eine Abschaffung des umstrittenen NRW-Tariftreuegesetzes verlangt. Der Europäische Gerichtshof habe Teile der Regelung gerügt, die rot-grüne Regierung müsse reagieren, forderten die Oppositionsfraktionen im Düsseldorfer Landtag. Die auch von der Wirtschaft kritisierte Vorgabe - öffentliche Aufträge dürfen nur noch an Unternehmen vergeben werden, die ihren Beschäftigten einen tariflichen Mindestlohn zahlen - schaffe Bürokratie, Rechtsunsicherheit und Kosten. Der EuGH hatte entschieden, dass dies nicht für Auftragnehmer im Ausland gelten müsse. mehr

Komödie

Unterwegs im Namen des Blues

Als chaotische "Blues Brothers" schrieben Dan Aykroyd und John Belushi 1980 Filmgeschichte und prägten die Gattung des komischen Musikfilms. Die Handlung des Klassikers von Regisseur John Landis - die schwarz gekleideten Blues-Brüder retten ein Waisenhaus - gerät im Verlauf des Films zunehmend zur Nebensache. Vielmehr geht es darum, möglichst groteske Szenen aneinanderzureihen und viele musikalisch potente Gaststarts wie James Brown, Ray Charles oder Aretha Franklin einzubinden. mehr

Bonn

Post erhöht Anfang 2015 erneut das Briefporto

Briefeschreiben wird im nächsten Jahr wieder teurer: Die Deutsche Post will zum 1. Januar die Preise erhöhen. Das Porto für einen Standardbrief innerhalb Deutschlands solle zum 1. Januar 2015 von 60 auf 62 Cent steigen, teilte der Konzern mit. Die Bundesnetzagentur muss dem noch zustimmen. Anfang 2014 hatte die Post das Porto erst von 58 auf 60 Cent angehoben. Das Porto für eine Postkarte innerhalb Deutschlands bleibt bei 45 Cent. Die neuen Briefmarken sollen Anfang Dezember erscheinen. mehr

Wiesbaden

Zahl der Hochschulabschlüsse erneut gestiegen

Die Zahl der Hochschulabschlüsse in Deutschland ist im zwölften Jahr in Folge gestiegen. 436 400 Männer und Frauen bestanden 2013 eine Abschlussprüfung. Das waren sechs Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln betonte jedoch, die Akademisierung nehme dadurch nicht zu, denn die Zahl der Erstabsolventen sei im Vergleich zum Vorjahr fast konstant. "Viele Studenten machen zwei Abschlüsse - erst den Bachelor, dann den Master." mehr

Bielefeld

Mordfall Dano: Tumulte zu Prozessbeginn

Überschattet von Tumulten hat in Bielefeld der Mordprozess im Fall des getöteten Jungen Dano begonnen. Ein 43-jähriger Nachbar und Vater eines Spielkameraden von Dano soll den Fünfjährigen nach einem Streit an der Haustür zuerst geschlagen und später getötet haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann niedere Beweggründe und Vertuschung als Mordmotiv vor. Trauernde Familienmitglieder mussten vom Gericht immer wieder beruhigt werden. Die Verteidigerin kündigte für den zweiten Prozesstag am 15. Oktober eine Erklärung des Beschuldigten an. Gegen ihn wird auch im Fall des Todes der achtjährigen Jenisa im Jahr 2007 ermittelt. mehr

Bad

Arbeitgeber fördern Fernstudenten

Honnef (dpa) Ein Drittel der Fernstudenten (36 Prozent) bekommt Unterstützung von ihrem Arbeitgeber. Das legt eine Online-Umfrage der privaten Hochschule IUBH School of Business and Management nahe. Fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) hat sich Unterstützung gewünscht und diese nicht erhalten. Jeder Fünfte (19 Prozent) hatte kein Interesse an einem Entgegenkommen des Unternehmens. Für die Studie wurden rund 1500 Personen befragt, die ein Fernstudium absolvieren, abgeschlossen haben oder planen. Knapp die Hälfte der Teilnehmer sind Studenten an der IUBH School. mehr

Gelsenkirchen

Schalke mangelt es erneut an Einstellung und Willen

Frühere Fußball-Festtage verkommen auf Schalke zu trostlosen Alltagskicks. Wo einst Raúl zauberte, verrichten nun biedere Handwerker nicht einmal mehr solide Arbeit. Der Esprit und Siegeswille vom jüngsten Derbysieg gegen Borussia Dortmund war beim dürftigen 1:1 im ersten Champions-League-Heimspiel gegen NK Maribor aufgebraucht. Es kann gut sein, dass die Elf von Jens Keller diesen verlorenen Punkten am Ende der Gruppenphase nachtrauert. Auch wenn der Trainer das anders sieht. "Die Punkte holen wir uns woanders. Ich bin weiterhin fest davon überzeugt, dass wir noch das Achtelfinale erreichen", sagte Keller. mehr

Baseball

16 Jahre alter Deutscher erhält Profivertrag

Der erst 16 Jahre alte Nadir Ljatifi hat als zweiter deutscher Baseball-Profi einen Vertrag in der nordamerikanischen Profiliga (MLB) unterschrieben. Bei den Cincinnati Reds trifft der Dortmunder auf Donald Lutz, der 2013 als erster Deutscher in der MLB sein Debüt gefeiert hatte. Ljatifi war bereits 2013 als eines der Toptalente in Europa zur MLB European Elite eingeladen wurde, einem Trainingslager für die Top-50-Spieler Europas zwischen 16 und 19 Jahren. mehr

Drama

Eine Frau zwischen zwei Welten

Die Ärztin Barbara (Nina Hoss) lebt Anfang der 80er in der DDR, hat sich aber im Westen verliebt. Ihr Geliebter plant für sie eine Flucht über die Ostsee, weil Barbaras Ausreiseantrag abgelehnt wurde. Stattdessen wurde die Ärztin strafversetzt in die Provinz. Dort versucht sie, möglichst abgeschottet von den Mitmenschen zu leben. Arzt André (Ronald Zehrfeld) gelingt es allerdings, sich ihr anzunähern. Barbara muss entscheiden, ob sie dem Kollegen vertrauen kann. Regisseur des stillen wie intelligenten Dramas ist Christian Petzold. RP mehr

Leitartikel

Der Staat muss die Flüchtlinge schützen

Es gibt staatliche Aufgaben, die sind so klar bestimmt, dass es davon keine Ausnahmen geben sollte. Die öffentliche Sicherheit gehört dazu. Deshalb muss jedes Bundesland dafür so viele Mittel bereithalten, dass es dieser Aufgabe vollumfänglich nachkommen kann. Bei der Aufsicht über die Flüchtlinge hat der Staat klar versagt. Er hat seine Aufgabe an private Organisationen gegen geringe Bezahlung weitergegeben. Jetzt kassiert er für diese Billig-Nummer die Quittung. Die privaten Sicherheitskräfte waren im besten Fall überfordert. Zu vermuten ist, dass vorbestrafte Wachleute die Flüchtlinge aus purer Freude an der Gewalt drangsalierten und quälten. mehr

Düsseldorf

Bachelor im Fach Kindheitspädagogik

An der Fliedner- Fachhochschule der Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf haben die ersten Studierenden ihr dreijähriges Bachelor-Studium für Kindheitspädagogik abgeschlossen. Die 20 Frauen und ein Mann bekamen zum Abschluss des Sommersemesters bei einem Festakt ihre Urkunden. Das FH-Studium in Düsseldorf-Kaiserswerth ist auf die Arbeit in Tageseinrichtungen und Ganztagsschulen ausgerichtet. Die Fliedner-FH, die erst im Wintersemester 2011/2012 an den Start gegangen war, verweist auf das wachsende Interesse an der Akademisierung frühkindlicher Bildung g und Erziehung. mehr

Bonn

2015 ist ein Brief fast 13 Prozent teuer als 2012

Wer gerne Briefe verschickt, der muss ab dem kommenden Jahr erneut ein höheres Porto in Kauf nehmen. Die Deutsche Post will zum 1. Januar 2015 die Preise erhöhen. Das Porto für einen Standardbrief innerhalb Deutschlands solle zum Jahresbeginn von 60 auf 62 Cent steigen, teilte der Dax-Konzern mit. Es ist bereits die dritte Preisrunde in Folge. Zuletzt hatte die Post Anfang dieses Jahres bei Standardbriefen bis 20 Gramm zwei Cent aufgeschlagen und das Porto auf 60 Cent erhöht. Und zum 1. Januar 2013 war das Porto um drei Cent auf 58 Cent gestiegen. Unterm Strich macht das von 2012 bis 2015 eine Preissteigerung von gut 12,7 Prozent. mehr

Kolumne: Kommentar

Feiertag wäre ausbaufähig

Wie ein Nationalfeiertag wird der Tag der deutschen Einheit vielleicht in Berlin begangen. In NRW nicht. Kaum Veranstaltungen, einige Festakte hie und da - so richtig mit dem Herzen dabei sind nicht viele. Es ist schön, dass es in Hilden überhaupt ein durchdachtes Programm gibt, das sich inhaltlich mit diesem jungen Stück deutscher Geschichte beschäftigt, das stimmt. Es ist aber auch richtig, dass dieser Feiertag und das genannte Programm ausbaufähig sind. Menschen, die zum Zeitpunkt des Mauerfalls noch lange nicht geboren waren, interessieren sich nicht oder wenig für die Jahrzehnte der deutschen Teilung. Woran liegt das eigentlich? Und gibt es ein Interesse, das zu ändern? mehr