Alle Artikel vom 2. August 2014
Solingen

Nur noch 71 Ausbildungsplätze unbesetzt

Mitte Juli gab es in der Region der drei bergischen Großstädte noch 150 unbesetzte Ausbildungsstellen. Gestern, zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres, waren es nur noch 71. "Ich bin sehr, sehr erfreut über diese Entwicklung", sagt Carmen Bartl-Zorn. Die zuständige Geschäftsbereichsleiterin bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Wuppertal ist zuversichtlich, dass auch die restlichen Ausbildungsplätze in den nächsten Tagen noch einen geeigneten Bewerber finden. mehr

Düsseldorf

Thomas Geisel spricht sich gegen Baumfällungen auf Deichen aus

Der künftige Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) lehnt es ab, wegen des Hochwasserschutzes sämtliche Bäume auf Düsseldorfs Deichen zu fällen. "Mit mir gibt es jetzt keine weiteren Fällungen von Bäumen auf den Deichen. Ich werde mich sofort nach Amtsübernahme von den Experten umfassend informieren lassen, wie wir mit möglichen Problemlagen, aber auch mit dem Landschaftsbild sorgsam umgehen", sagt Geisel. mehr

Remscheid

Baustellen - Müngstener rollt wieder auf längerer Strecke

Am kommenden Montag beginnt um 4 Uhr morgens die zweite Phase der Sommerbaustelle auf der S-Bahnlinie S 7 "Der Müngstener". Der Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen wird zeitgleich angepasst und auf den Streckenabschnitt zwischen Wuppertal-Ronsdorf und Wuppertal-Oberbarmen reduziert. Das SEV-Konzept zwischen Remscheid Hauptbahnhof (Hbf) und Solingen-Mitte aufgrund der Müngstener Brückensperrung bleibt unverändert bestehen und wird voraussichtlich bis Dezember 2014 fortgeführt, berichtet der Steckenbetreiber Abellio. 12 000 Ersatzfahrplanhefte zur zweiten Baustellenphase werden seit gestern an Fahrgäste verteilt und liegen auch in Zügen sowie im Kundencenter aus. mehr

Dormagen

Biermeile: Stadt weist Kritik an Toilettenregelung zurück

Schweres Geschütz hat der Dormagener Joachim G. Budi in einem Brief zur Biermeile am vergangenen Wochenende gegenüber der Stadt Dormagen aufgefahren. Budi beantragt, "dienstaufsichtsrechtlich zu prüfen, warum den Veranstaltern seitens des städtischen Ordnungsamtes keine Auflage zur Bereitstellung mobiler Toiletten gemacht worden ist". Dies werde von Trödelmarktbetreibern schließlich auch verlangt. Zudem kritisiert der Dormagener unter anderem das Fehlen von Hinweisschildern zu den vorhandenen Toiletten. mehr

Alpen

Dorfwerkstatt erkundet die Alpsche Ley mit dem Fahrrad

Schon bald soll die Alpsche Ley im Alpener Ortskern neben dem geplanten Ärztehaus ("Amalien-Galerie") freigelegt werden (siehe Bericht auf dieser Seite). Das nimmt der Arbeitskreis Stadtentwicklung der Alpener Dorfwerkstatt zum Anlass, den Bach zu erkunden - von der Quelle bis zur Mündung. "Wir haben in zahlreichen Gesprächen festgestellt, dass viele Alpener kaum etwas über die Alpsche Ley wissen und wollen mit unserer Aktion dazu beitragen, dass sich das ändert", sagt Viktor Illenseer vom Arbeitskreis. mehr

Niederrhein

IG BAU warnt: Gefahr durch tückisches Gülle-Gas im Stall

An warmen Sommertagen steigt in der Landwirtschaft die Gefahr von Unfällen mit der Vergiftung durch Gülle-Gas. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Agrar-Gewerkschaft ruft Beschäftigte in der Landwirtschaft im Kreis Kleve deshalb jetzt zu erhöhter Vorsicht auf. Besonders gefährlich sei der Umgang mit Gülle in geschlossenen oder schlecht belüfteten Ställen. Hohe Temperaturen beschleunigten den biologischen Abbau von Gülle. Dabei entstehe vor allem Schwefelwasserstoff, das als schädliches Gas besonders tückisch sei. mehr

Fußball

Pagojus backt diesmal kleinere Brötchen

Bernd Pagojus ist vorsichtig geworden. Der Trainer des Fußball-C-Ligisten Weseler SV hatte im Vorfeld der vergangenen Saison keine Gelegenheit ausgelassen, um die Aufstiegsambitionen seiner Mannschaft zu unterstreichen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Das einstige Aushängeschild des Weseler Fußballs landete in der untersten Spielklasse des Fußballkreises am Ende der Spielzeit auf einem enttäuschenden sechsten Rang. In 22 Partien standen dabei lediglich acht Siege zu Buche. Der Abstand zum Aufsteiger SV Haldern II betrug 27 Punkte. mehr

Xanten

Trickbetrüger scheitert bei vier Seniorinnen

Im Verlauf des gestrigen Tages meldete sich ein bislang Unbekannter bei mindestens vier Seniorinnen telefonisch. Er erweckte in den Gesprächen den Eindruck, ein naher Verwandter zu sein, der dringend Geld benötigt. In allen Fällen beendeten die Angerufenen das Telefonat, ohne das es zur Übergabe kam. Da nicht auszuschließen ist, dass der Unbekannte weitere Anrufe getätigt hat und es auch zu Geldübergaben gekommen sein kann, bittet die Polizei darum, dass sich in solchen Fällen die Betroffenen mit der Wache Xanten (02801 71420) in Verbindung setzen. mehr

Xanten

Zwei Radfahrer zusammengestoßen

Am Donnerstag gegen 12 Uhr fuhr ein 71-jähriger Radfahrer aus Bottrop auf der Klever Straße in Richtung Innenstadt. Nachdem er das Klever Tor durchquert hatte, kam es zum Zusammenstoß mit einer bislang unbekannten Fahrradfahrerin, die auf dem Nordwall in Richtung Westwall fuhr. Der Bottroper stürzte und verletzte sich leicht. Obwohl der Senior der Unbekannten hinterher rief, fuhr diese weiter, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Beschreibung: 30 bis 40 Jahre alt, schulterlange schwarze Haare; sie trug ein rotes T-Shirt. mehr

Weeze

Barrierefrei: 211 000 Euro für den Bahnhof in Weeze

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) fördert die Errichtung eines barrierefreien Zugangs zum Bahnhof in Weeze. Für diese Baumaßnahmen hat die Gemeinde Weeze heute eine Zuwendung in Höhe von 211 700 Euro erhalten. Das teilte der VRR gestern in einer Pressemitteilung mit. Es wird ein verbesserter Zugang für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer geschaffen, indem Blindenleiteinrichtungen wie taktile Wegeführung im Bahnhofsumfeld und Geländer montiert werden. mehr

Issum

Vollsperrung der Gelderner Straße in Issum ab Montag

Im Zuge der Erschließungsarbeiten für das neue Gewerbegebiet an der Kevelaerer Straße in Issum wird für das vorhandene Regenrückhaltebecken ein Notüberlaufkanal zum nahegelegenen Graben an der gegenüberliegenden Seite der Gelderner Straße verlegt. Die Maßnahme wird als dauerhafter Schutz vor Überflutungen im Umfeld des Regenrückhaltebeckens durchgeführt. Für die Tiefbauarbeiten muss die Gelderner Straße im Bereich des Beckens zwischen Landstraße L 362 und Bundesstraße 58 komplett gesperrt werden. Die Vollsperrung betrifft eine Teilstrecke von nicht mehr als 200 Metern. mehr

Mönchengladbach

Junkie verkaufte Beute aus Einbrüchen im Leihhaus

Inflagranti wurde der 26-Jährige erwischt, als er im Leihhaus ein iPhone, das aus einem Einbruch stammte, zu Geld machen wollte. Deshalb musste der Viersener gestern unter anderem wegen gewerbsmäßiger Hehlerei vor dem Mönchengladbacher Schöffengericht auf der Anklagebank Platz nehmen. Der Bewährungsversager stand nicht zum ersten Mal vor Gericht. Als Dieb und Käufer von Rauschgift war der 26-Jährige bereits mehrmals aufgefallen. mehr

Wermelskirchen

Mieter von Einbrecher in der Mittagszeit geweckt

Ein 33-jähriger Mieter lag am Donnerstagmittag nach der Nachtschicht noch im Bett, als er laut Polizei gegen 13.45 Uhr Geräusche in seiner Wohnung in Tente hörte. Plötzlich stand ihm im Schlafzimmer ein Einbrecher gegenüber. Der Täter ergriff sofort die Flucht. Der Mieter sah nur noch einen Postwagen vom Hof fahren. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar. Zu einem Diebstahl scheint es nicht gekommen zu sein. Hinweise an die Polizei unter Tel. 02202 2050. mehr

Düsseldorf

Umzugshelfer geraten in Streit und prügeln sich

Weil ihm der Umzug einer Bekannten (40) nicht schnell genug ging, ließ ein Arbeitsloser (41) seinen Unmut an einem anderen Umzugshelfer aus. Mit Fausthieben streckte er im Herbst 2010 erst den Kontrahenten nieder, zertrümmerte dann der Frau noch die Nase. Vom Amtsgericht zu 1000 Euro Strafe verurteilt, legte er dagegen beim Landgericht Berufung ein. Dort wurde die Strafe gestern leicht reduziert - und die Vorstrafe wegen Körperverletzung taucht nun nicht mehr im Führungszeugnis auf. mehr

Lokalsport

Rustemi fehlt GA beim Start

Mehmet Rustemi wird dem Fußball-Bezirksligisten SV Glückauf Möllen im ersten Meisterschaftsspiel gegen die DJK Vierlinden auf jeden Fall fehlen. Der Leistungsträger wurde vom Verband bis einschließlich 24. August, längstens vier Pflichtspiele, gesperrt.Rustemi hatte sich im Test gegen Landesligist Sterkrade-Nord (1:3) am letzten Wochenende zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen, dafür die rote Karte gesehen und auch deutliche Kritik von seinem Trainer Dirk Lotz einstecken müssen.Am Sonntag um 15 Uhr testet Glückauf zu Hause ohne Rustemi gegen den SV Wanheim. mehr

Weeze

Neue Spiel-Plätze für "Kieselstein" in Wemb

Wenn am Montag der Kindergarten "Kieselstein" in Wemb wieder seine Türen öffnet, werden die 22 Jungen und Mädchen dort große Augen machen. Denn auf sie wartet eine völlig umgestaltete Außenanlage. Darauf stehen nun ein neues Klettergerüst, eine Matschanlage und drumherum ein gepflasterter Rundweg, der wunderbar als Rennstrecke für Bobbycars genutzt werden kann. Die ersten Dreikäsehochs machten gestern schon davon Gebrauch, während die Erwachsenen die letzten Handgriffe bei der Umbaumaßnahme vornahmen. mehr

Israelischer Soldat im Gaza-Streifen verschleppt

Die für den Gaza-Streifen vereinbarte dreitägige Waffenruhe hat keine zwei Stunden gehalten. Stattdessen wurden gestern mindestens 50 Palästinenser und zwei israelische Soldaten getötet. Ein weiterer Soldat wurde mutmaßlich von Kämpfern der radikal-islamischen Hamas verschleppt. Als Reaktion darauf erklärte Israel die Feuerpause am Mittag für gescheitert; Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündigte harte Gegenmaßnahmen an. Die israelische Armee leitete eine umfassende Suchaktion ein. Dabei flammten im Gebiet um Rafah neue Kämpfe auf. mehr

Brandenburg/Havel

Loriot-Denkmal wird in Brandenburg gebaut

Von Loriot stammt der Satz "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos" - jetzt will Brandenburg an der Havel, die Geburtsstadt von Vicco von Bülow (1923-2011), für Mops-Fan ein Denkmal namens "Waldmopszentrum" schaffen. Der örtliche Kulturverein befand ein Hunde-Modell der Berliner Innenarchitektur-Studentin Clara Walter (23) für gut. Das Denkmal soll zur Bundesgartenschau im April 2015 fertig sein. Das "Waldmopszentrum" nimmt Bezug auf einen Sketch über den "Wilden Waldmops". mehr

Rom

Sprachrohr von Italiens Kommunisten ist pleite

Italiens legendäre kommunistische Tageszeitung "L'Unità" ("Die Einheit") ist am Ende. Nach jahrelangen Finanzproblemen und schwindender Auflage erscheint das frühere offizielle Sprachrohr der Kommunistischen Partei Italiens seit gestern nicht mehr. Die Anteilseigner hatten sich nicht auf einen Krisenplan einigen können, um das Blatt zu retten, dessen 80 Redakteure seit rund drei Monaten kein Gehalt mehr erhalten hatten. "L'Unità" war im Februar 1924 ins Leben gerufen worden und hatte auch die Diktatur Benito Mussolinis gemeistert. mehr

München/Paris

BNP Paribas übernimmt Mehrheit an DAB Bank

Die Münchener DAB Bank wird von der französischen Großbank BNP Paribas übernommen. Die Franzosen einigten sich mit der Hypovereinsbank auf den Kauf eines Mehrheitsanteils an deren Online-Tochter. Damit entsteht unter den Direktbanken ein neues Schwergewicht. BNP ist in Deutschland bereits mit der in Nürnberg ansässigen Online-Bank Cortal Consors vertreten. Für den 81,4-prozentigen Anteil zahlt BNP 354 Millionen Euro oder 4,78 Euro je Aktie. Die Übernahme muss noch von den zuständigen Aufsichtsbehörden genehmigt werden. mehr

Bremen

Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

Ein Sportflugzeug ist in Bremen in eine Lagerhalle gestürzt. Das Unglück ereignete sich gestern Mittag in der Nähe des dortigen Flughafens. Zwei Männer kamen dabei ums Leben. Das Flugzeug war nach Angaben eines Feuerwehrsprechers beim Start in eine Lagerhalle gestürzt. Es habe sich vermutlich um einen Trainingsflug gehandelt. Die beiden toten Männer konnten zunächst nicht geborgen werden, weil die Halle brannte. Der Unglücksort wurde weiträumig abgesperrt. mehr

Silvester auf Spitzbergen feiern

Mitten im Polarwinter wird Air Berlin in Kooperation mit den Spezialreiseanbietern Deutsche Polarflug und Eclipse-Reisen einen Expeditionsflug zum nördlichsten Flughafen der Welt auf Spitzbergen durchführen. Der Sonderflug startet am 31. Dezember 2014 um 10 Uhr ab Düsseldorf und landet etwa vier Stunden später in Longyearbyen auf Spitzbergen. Auf dem Programm stehen unter anderem eine Polarnacht-Exkursion und ein Vortrag eines Eisbärenforschers im Camp Barentz in der Wildnis des Advent-Tales sowie ein Silvesterdinner mit lokalen Spezialitäten und ein Feuerwerk zum Jahreswechsel. Am Neujahrstag geht es dann wieder zurück. mehr

Giftschlangen sind keine Haustiere

Auch giftige Schlangen und Spinnen sind Teil der Schöpfung. Deshalb gebührt ihnen Respekt. Und gerade darum gehören diese Wildtiere auch nicht ins Terrarium, sondern ausschließlich in die Wildnis. Denn anders als Haustiere, die über Generationen per Züchtung genetisch von ihren wilden Vorfahren getrennt wurden, sind Schlangen und Giftspinnen nicht domestiziert. Die Annahme, sie würden sich in nordrhein-westfälischen Wohnsiedlungen wohlfühlen, ist nicht zu begründen. mehr

Düsseldorf

Fetteckenstreit: Neues Etikett auf Wunsch von Eva Beuys

Nach einer außergerichtlichen Einigung wurde gestern Morgen im Museum Kunstpalast fix umetikettiert. Der nach dem 1986 gestorbenen Künstler Joseph Beuys benannte Fettecken-Schnaps heißt jetzt schlicht "Geist". Und weiter darf auf dem Etikett des während einer Kunstperformance gebrannten Alkohols auch nicht mehr stehen, dass er aus den Resten einer "staatlich zerstörten Fettecke" destilliert wurde. Stattdessen muss die Fettecke, um deren Reste es geht und die nur eine von vielen in Beuys' Werk ist, genau bezeichnet werden. mehr

Kolumne: Kommentar

Ertrag ist offen

Wenn Stadt und Polizei sich bald gemeinsam auf die Suche nach Metallsammlern machen, die an Sperrguttagen Vermarktbares aus den Müllhaufen fischen, wird sich zeigen, ob und was die Behörden ausrichten können. Fest steht aber, dass die gewerblichen Sammler mit dem Metall vom Straßenrand Geld verdienen. Geld, dass in den örtlichen Gebührenhaushalten ansonsten helfen könnte, die Gebührenlast für alle Haushalte zu senken. Auch das ist im Interesse der Bürger, die eigentlich nur Müll loswerden wollen. -dts mehr

1914 – Den Briten war Deutschland unheimlich

Welch einen Aufstieg hatte Deutschland nach der Reichseinigung 1871 erlebt! Die Grenzen waren nach den siegreichen Kriegen gegen Dänemark, Österreich und Frankreich weit nach Norden und Westen verschoben worden. Reichskanzler Otto von Bismarck beherrschte mit seiner komplizierten Politik der Zwei- und Dreistaatenbünde und der Rückversicherungen über zwei Jahrzehnte die Diplomatie Europas. Berlin stieg zur wirtschaftsstärksten Stadt Europas auf, während die deutschen Konzerne Krupp, Siemens, Bayer, Hoechst und AEG die Weltmärkte eroberten. Die Sprache der exakten Wissenschaft war Deutsch, die Universitäten, Forschungsinstitute und Labore des Landes suchten ihresgleichen. Die Löhne der Arbeiter zogen an, die Lebenserwartung stieg. Zugleich nutzte kein Land so effizient sein Bevölkerungspotenzial für militärische Zwecke. "Europa hat eine Mätresse verloren und einen Herrn gewonnen", hieß es allenthalben, wenn die Sprache auf das einst in unzählige Fürstentümer zerstückelte Land kam. mehr

1964 – Das stabile Gleichgewicht des Schreckens

Vor 50 Jahren war der Wettbewerb der Systeme noch nicht entschieden. Die Sowjetunion war eine der Siegerinnen des Zweiten Weltkriegs. In einem gewaltigen Entwicklungsprozess machten die Diktatoren Stalin und Chruschtschow aus dem rückständigen Land die Industrie- und Militärmacht Sowjetunion. Der Sputnik-Schock zeigte dem Westen, dass diese Macht in der Lage war, Raketen in den Weltraum zu schicken. Und unter Chruschtschow hatte zum ersten Mal auch die Zivilbevölkerung etwas vom Fortschritt des Landes. mehr