Alle Artikel vom 17. April 2014
Dormagen

Als Schiedsrichter beim Rollstuhl-Rugby

Jedes Jahr findet vor Ostern das Bernd-Best-Turnier, ein internationales Rollstuhl-Rugby-Turnier, in Köln statt. Bis zu 50 Mannschaften aus der ganzen Welt nehmen daran teil, und rund 800 Personen tragen zum guten Gelingen dieses Ereignisses bei. Dazu zählt auch der Dormagener Carsten Paetau. Seit drei Jahren ist der 25- Jährige als Tischschiedsrichter beim Rollstuhlrugby-Turnier tätig und sorgt dafür, dass bei den Spielen alles glatt läuft. mehr

Ukrainische Liga

Dynamo Kiew trennt sich von Trainer Oleg Blochin

Der ukrainische Spitzenklub Dynamo Kiew hat sich von Trainer Oleg Blochin getrennt. Das gab der Verein am Mittwochabend nach der 0:2-Niederlage im Top-Spiel gegen Tabellenführer Schachtjor Donezk auf seiner Internetseite bekannt. Der frühere ukrainische Stürmerstar hatte sein Amt bei Dynamo im September 2012 angetreten. Als Tabellendritter droht der Hauptstadtclub zum zweiten Mal nacheinander die Qualifikation für die Champions League zu verpassen. Aktuell liegt Dynamo bei einem Spiel mehr sieben Punkte hinter dem Zweitplatzierten Dnjepr Dnjepropetrowsk. mehr

Jugendfußball

Osterturniere bei Bergfried und SCL

Der diesjährige Sparkassen-Cup für Fußball-D-Junioren lockt wieder mit reichlich internationalem Flair von Karsamstag bis Ostermontag auf die Anlage vom SV Bergfried Leverkusen am Höfer Weg. 14 Teams aus sieben Ländern messen sich um den Turniersieg. Titelverteidiger Vitesse Arnheim (Niederlande) und Vorjahresfinalist Randers FC (Dänemark) kommen ebenso gern wieder nach Leverkusen wie es die Belgier vom KRC Mechelen tun. Neulinge im Programm sind Bohemians Prag (Tschechien), Tatran Presov (Slowakei) sowie der FC Pohu aus Finnland - für die drei ist es die erste Teilnahme bei der insgesamt 52. Auflage des Turniers. mehr

Fußball

Heesen verordnet VfL Lockerheit

Die Hoffnung stirbt zuletzt - diese Fußballer-Floskel trifft derzeit auf Bezirksligist VfL Witzhelden zu. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen holte in der Rückrunde bislang erst einen einzigen Sieg und ist von einem zwischenzeitlichen Sensationsrang drei in der Hinserie auf einen ernüchternden 15. Platz abgerutscht. Aktuell beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer bereits acht Zähler, das Abstiegsgespenst geht um im Höhendorf. "Wir spielen sicherlich nicht mehr so gut wie in der Hinrunde, doch fehlt meiner Mannschaft in den wichtigen Phasen auch immer mehr das Glück", sagt Heesen. Viele knappe Spiele seien unnötig verloren gegangen, gerade im Offensivbereich lasse die gesamte Truppe die Genauigkeit vermissen. mehr

Fußball

Torflut in Hilgen, Marathon tut sich gegen Lennep schwer

Fußball-Kreisliga A: TG Hilgen II - TS Struck 6:3 - TGH-Trainer Sven Riechmann sah eine "sehr gute Vorstellung" seiner Mannschaft. Sie ließ von der ersten Minute an keinerlei Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlässt. "Wir hätten noch höher gewinnen können, denn zwei Gegentore waren verfrühte Ostergeschenke", meinte er nach dem Abpfiff. Die Hilgener ließen sich trotz der teilweise ruppigen Spielweise der Strucker ("Gelb-rot" gegen Marc Bassow; 67.) nicht aus dem Rhythmus bringen. Die Treffer erzielten Marcel Roski (8., 32.), Alexander Lange (45.), Sebastian Dahlmann (50.) und Alexander Meiswinkel (74.). Dazu kam ein Strucker Eigentor von Stefano D'Amilo. Abdelkarim El-Bouhmi traf zweimal für den Gast (52., 75.), Christian Frank einmal (71.). mehr

Fußball

BW Dingden empfängt "Angstgegner" SV Krechting

BW Dingden kann heute (19.30 Uhr) mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SV Krechting nach einer gefühlten Ewigkeit endlich einmal wieder die Abstiegsplätze der Fußball-Bezirksliga verlassen. Das ist das erklärte Ziel der Mannschaft. "Wir haben den Anschluss ans rettende Ufer hergestellt und wollen den Gegner nun überholen. Vielleicht muss man am Ende auch mit einem Remis zufrieden sein. Aber grundsätzlich wollen wir das Spiel gewinnen", sagt BWD-Trainer Dirk Juch. Erfolgreiche Spiele gegen den SV Krechting waren für die Blau-Weißen in der jüngeren Vergangenheit aber nur selten an der Tagesordnung. "Man hat mir gesagt, dass Krechting eine Art Angstgegner für Dingden ist. Das sollte uns aber nicht interessieren. Wir spielen zu Hause und haben zuletzt jede Menge Selbstvertrauen getankt", meint Juch. mehr

Fußball

PSV Wesel II muss sein Spiel einfach halten

Der PSV Wesel II steckt ein wenig in der Klemme. Eigentlich ist die Ausgangslage im Abstiegskampf für den Fußball-Bezirksligisten noch mehr als komfortabel. Bei acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenkeller droht momentan noch keine akute Gefahr. Doch angesichts der großen Verletzungssorgen, die die Mannschaft von Trainer Aycin Özbek nach wie vor hat, darf sie sich ihrer Sache noch lange nicht sicher sein. "Wir bewegen uns derzeit an der Schmerzgrenze. Wir brauchen noch zwei Siege, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Damit sollten wir heute beginnen", meint Özbek, der mit seinem Team um 19.30 Uhr die SV Friedrichsfeld am Molkereiweg empfängt. mehr

Fußball

TuS Drevenack braucht dringend einen Erfolg

Sven Scholten, Trainer der TuS Drevenack, hatte in den vergangenen Wochen immer wieder darauf hingewiesen, dass die wichtigen Spiele für seine Mannschaft noch kommen. Nun sind sie da. Und für den Tabellenvorletzten der Fußball-Kreisliga A Rees-Bocholt wird es jetzt allerhöchste Zeit, Punkte einzufahren, falls er den Abstieg noch verhindern will. Sechs Zähler beträgt derzeit der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Da ist ein Sieg in der heutigen Partie gegen den direkten Konkurrenten VfL Rhede II (19.30 Uhr), der als Drittletzter fünf Punkte mehr auf dem Konto hat, Pflicht. "Wir wissen, worum es geht und dürfen uns nichts mehr erlauben", sagt Scholten. Er ist heilfroh, dass er wieder auf Routinier Hakan Isik zurückgreifen kann. "Das wird unserem Spiel sicherlich gut tun", glaubt der Coach, der Max Dahlmann (Muskelfaserriss) und Veton Gashi (gesperrt) ersetzen muss. mehr

Krefeld

RP-Umfrage zur Kommunalwahl

Krefeld wählt am 25. Mai den neuen Rat, und vieles spricht für ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU - beide Parteien haben sich neu aufgestellt, verjüngt und müssen sich der schlimmsten Haushaltskrise der Stadt seit Jahrzehnten stellen. Wir laden Sie ein, den Wahlkampf und die Wahl mit uns zu verfolgen und sich bei RP Online im Internet an einer großen, unkompliziert auszufüllenden Umfrage zu beteiligen. Wir werden ab dem 22. April bis zur Wahl über Themen, Kandidaten und Trends in der Stadt berichten. Wer hat welche Macht, was darf die Politik, was nicht, und welche wichtigen Entscheidungen stehen für Krefeld an, welche landes- und bundespolitische Bedeutung hat diese Wahl? Kommunalpolitik ist weder abstrakt noch fern: Die Menschen, die im Rat um Konzepte, Lösungen und Posten ringen, sind Nachbarn und Mitbürger, die Entscheidungen des Rates spürt und sieht jeder beim Gang durch die Stadt. Wir erzählen die wichtigsten Geschichten rund ums Rathaus. Auch Sie als Leser kommen zu Wort: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Fragen an die Politik zu stellen. Schon jetzt sind Sie auch direkt gefragt: Wir bitten Sie, sich an einer Umfrage zu beteiligen, damit wir mit Ihnen ein Stimmungsbild erhalten und die Trends und Themen besser einschätzen können. Mit folgendem Link kommen Sie zu der Umfrage: mehr