Alle Artikel vom 1. Januar 2006

Schüttler startet gegen Vicente ins neue Jahr

Neuss (rpo). Tennis-Profi Rainer Schüttler startet beim mit 355.000 Dollar dotierten ATP-Turnier im indischen Chennai gegen den Spanier Fernando Vicente in das neue Tennis-Jahr. Der an Nummer sechs gesetzte Korbacher tritt im Doppel an der Seite von Alexander Waske an. Das Hessen-Duo trifft auf Pat Cash (Australien) und den Inder Karan Rastogi. Schüttler/Waske standen 2005 gemeinsam im Wimbledon-Viertelfinale und wollen auch im Hinblick auf den Daviscup Spielpraxis sammeln. mehr

Mutmaßliche Kindesmisshandlung: Haftbefehl gegen 42-Jährigen

Berlin (ddp). Gegen einen 42-jährigen Mann aus Weißensee ist am Sonntag Haftbefehl wegen Verdacht auf Kindesmisshandlung erlassen worden. Seine zwei Monate alte Tochter war am Freitag völlig verdreckt von der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht worden, wie ein Polizeisprecher sagte. Ärzte stellten mehrere Schädelverletzung bei dem Säugling fest. Sie können nach Angaben der Mediziner nicht mit einem Unfall oder Sturz erklärt werden. Akute Lebensgefahr bestehe bei dem Kind nicht, Komplikationen könnten jedoch nicht ausgeschlossen werden. Der Vater hatte erklärt, dass ihm das Mädchen aus dem Arm ins Kinderbett gefallen sei und nicht mehr aufhöre zu schreien. mehr

Höhere Preise drohen

Gasstreit könnte Auswirkungen auf Deutschland haben

Frankfurt/Main (rpo). Der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine könnte sich womöglich auch auf Deutschland ausweiten. Nach dem Leifertopp des russischen Gasproduzenten Gasprom befürchtet der Bundesverband der deutschen Industrie, dass die Gaspreise in Deutschland explodieren könnten. Sollte die Ukraine mittelfristig die Durchleistungsgebühren im eigenen Gebiet erhöhen, wird Deutschland auch vom Kampf um das Gas betroffen sein. mehr

Weniger Einsätze als im letzten Jahr

Silvester: Ruhige Nacht für Polizei und Feuerwehr

Düsseldorf (dto). Vergleichsweise ruhig verlief aus polizeilicher Sicht der Jahreswechsel. Die Gesamtzahl der Polizeieinsätze von Silvesterabend (20 Uhr) bis zum Neujahrsmorgen sank im Vergleich zum Vorjahr von 409 auf 305. Erfreulicherweise hatten die Polizisten in diesem Jahr keine besonders schwierigen Lagen zu bewältigen. Die Arbeit der Ordnungshüter beschränkte sich auf silvestertypische Einsätze. mehr

Hackls Team beim Neujahrscup auf Rang zwei

Königssee (sid). Der dreimalige Rodel-Olympiasieger Georg Hackl hat beim traditionellen Neujahrscup in Königssee mit seinem Team knapp geschlagen den zweiten Platz belegt. Hackl, das Rodeldoppel Patric Leitner/Alexander Resch, Skeleton-Pilot Florian Grassl und Bobfahrer Karl Angerer kamen in der Punktewertung aus den verschiedenen Einzeldisziplinen auf zwölf Zähler. Die Gewinner Barbara Niedernhuber, Richard Grill (beide Rodeln), Michi Halilovic (Skeleton) und US-Bobpilot Todd Hays erreichten vor über 3.000 Zuschauern 14 Punkte und gewannen den Wettbewerb der sieben zusammengelosten Mannschaften. mehr

Signal Iduna will 100 Stellen in Berlin abbauen

Berlin (ddp). Die Versicherungsgruppe Signal Iduna will laut einem Medienbericht 100 Stellen in Berlin abbauen. Das Unternehmen verlagere einen Teil seiner Kapazitäten aus der Hauptstadt an die Standorte Dortmund und Hamburg, wie die "Berliner Morgenpost" (Montagausgabe) berichtet. Nach Informationen der Zeitung sollen zirka 100 von insgesamt 350 Berliner Mitarbeitern ihren Arbeitsplatz wechseln. Als Alternativen werden Abfindungen angeboten. Die Verlagerung sei notwendig, um einige Prozesse wie die Schadenabwicklung an diesen Hauptstandorten des Unternehmens zu konzentrieren, sagte ein Firmensprecher dem Blatt. mehr

Übernahme der Ratspräsidentschaft

Österreich will EU einen "Vitaminschub" bringen

Wien (rpo). Einen "Vitaminschub" will Österreich der Europäischen Union im Laufe ihrer sechsmonatigen Ratspräsidentschaft geben. In einer Erklärung von Außenministerin Ursula Plassnik heißt es: "Es muss unser gemeinsames und langfristiges Ziel sein, Europa für die Bürgerinnen und Bürger verständlicher, zeitgemäßer und spürbarer zu machen." Die EU-Ratspräsidentschaft ging zum 1. Januar an Österreich über. mehr

Neue Halle

Messe Düsseldorf wächst erneut

Düsseldorf (dto). Die Messe Düsseldorf will ihr Gelände weiter ausbauen. Spätestens im Jahr 2008 soll eine neue Halle fertiggestellt sein, erklärte Messe-Chef Werner Dornscheidt. Dann werde das Gelände über 18 Hallen verfügen und könne neben mehr Platz für das eigene Messegeschäft auch zusätzliche Kapazitäten für Fremdmessen bereitstellen. Flächenmäßig würde Düsseldorfs Messe dann im bundesweiten Vergleich vom vierten auf den dritten Platz vorrücken. mehr

Düsseldorfer Schauspielhaus

Fußball-WM 2006 auf der Bühne

Düsseldorf (dto). Die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft versetzt bereits jetzt die halbe Nation in helle Aufregung. Und da auch Kulturschaffende keine Berührungsängste mit dem runden Leder haben, heizt das Düsseldorfer Schauspielhaus mit einem Szenen- und Songreigen auf die internationalen Dribbelkönige und Flankengötter ein. "Brot und Spiele" heißt der Beitrag zum offiziellen, von der Bundesregierung angestoßenen Kunst- und Kulturprogramm zur WM. mehr

Riesch wird am Dienstag erneut operiert

Garmisch-Partenkirchen (sid). Die alpine Ski-Rennläuferin Maria Riesch wird am Dienstag in München zum zweiten Mal nach ihrem Sturz vor drei Wochen in Aspen/Colorado am linken Knie operiert. Das gab die 21-Jährige beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in ihrem Wohnort Garmisch-Partenkirchen bekannt, das sie auf Krücken gestützt besuchte. Bei dem chirurgischen Eingriff in der Münchner OCM-Klinik soll das lädierte Kreuzband wieder hergestellt werden; bei der ersten Operation am 12. Dezember war lediglich die Meniskusverletzung behandelt worden. mehr

Wurz als Testfahrer zu Williams

Wien (sid). Der nach mehr als fünfjähriger Zusammenarbeit bei McLaren-Mercedes ausgemusterte Formel-1-Pilot Alexander Wurz hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Laut ORF erhält der Österreicher beim Williams-Team einen Vertrag als Test- und Ersatzfahrer in der WM-Saison 2006. Bei entsprechenden Leistungen soll der 31-jährige Wurz sogar die Chance auf einen Stammplatz haben. Die Fahrer Nummer 1 und 2 bei Williams sind in der kommenden Saison Mark Webber (Australien) und Neuling Nico Rosberg (Wiesbaden). mehr

Comeback

Cash kehrt gegen Schüttler/Waske zurück

Madras (rpo). Dem internationalen Tennis-Zirkus steht ein großes Comeback bevor. Beim ATP-Turnier in Chennai/Indien wird Australiens Ikone Pat Cash auf den Court zurückkehren. An der Seite des 19 Jahre alten Youngsters Karan Rastogi (Indien) spielt der Wimbledon-Sieger von 1987 in der Doppelkonkurrenz und trifft zum Auftakt auf das deutsche Daviscup-Duo Alexander Waske/Rainer Schüttler. "Ich freue mich darauf, mit Karan zu spielen. Ich habe schon viel von ihm gehört", erklärte Cash. mehr

Woods kauft Villa für 40 Millionen Dollar

Palm Beach (sid). Golf-Superstar Tiger Woods hat sich an seinem Geburtstag selbst das schönste Geschenk gemacht. Der US-Amerikaner, der am Freitag 30 Jahre alt wurde, kaufte auf Jupiter Island vor der Küste Floridas ein Anwesen für 40 Millionen Dollar. Nach Angaben der Zeitung Palm Beach Post will Woods, der im vergangenen Jahr mit Einnahmen in Höhe von 89,4 Millionen Dollar der Bestverdiener unter den amerikanischen Sportlern war, die Villa mit Meerblick vor dem Einzug nach seinen Wünschen umgestalten. mehr

Ex-Nationalspieler Rink wechselt zu Omonia

Nikosia (sid). Der deutsche Ex-Nationalspieler Paulo Rink wechselt mit sofortiger Wirkung innerhalb Zyperns Fußball-Meisterschaft von Olympiakos Nikosia zu Omonia Nikosia. Der 32-Jährige sieht beim derzeitigen Tabellenzweiten bessere sportliche Perspektiven und unterschrieb bei Omonia einen Vertrag bis 2007. Der frühere Leverkusener und Nürnberger Bundesligaprofi, der 13 Länderspiele für die deutsche Nationalelf bestritten hatte, erzielte in der laufenden Saison für Olympiakos in 13 Partien 13 Treffer. mehr

Bewaffnete Palästinenser sprengen UNO-Einrichtung in Gaza

Gaza (AFP). Bewaffnete und maskierte Palästinenser haben in der Nacht zum Sonntag einen Club für Angestellte der UNO in Gaza überfallen und das Gebäude anschließend in die Luft gesprengt. Die Aktivisten hatten zuvor den Wachmann des Clubs gefesselt, geschlagen und dann verjagt, wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete. Zum UNO-Club in Gaza, einem Restaurant mit Bar und Tischtennis-Saal an der Mittelmeerküste, haben nur Ausländer Zutritt. Der Club liegt nur wenige Meter vom Büro von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Gaza entfernt. Zunächst bekannte sich keine bewaffnete Palästinensergruppe zu dem Überfall. mehr

Kampf gegen den Terrorismus

Schäuble beharrt auf Nutzung von Foltergeständnissen

Berlin (rpo). Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich erneut dafür ausgesprochen, mögliche Foltergeständnisse zur Terrorismus-Abwehr zu nutzen. "Wir werden auch in Zukunft jeden Hinweis nutzen, den wir bekommen können", sagte Schäuble in einem Interview. Mit dieser Aussage erntete er heftige Kritik, die FDP forderte eine Grundsatzdebatte im Bundestag darüber, mit welchen Mitteln ein Rechtsstaat Verbrachen und Terrorismus bekämpft. mehr

Garmisch

Schmitt nach neun Jahren erstmals Zuschauer

Garmisch-Partenkirchen (rpo). Schlechter könnte das neue Jahr für den einstigen Superadler Martin Schmitt kaum beginnen. Am Tiefpunkt seiner Karriere hat er die Qualifikation für das traditionsreiche Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen erstmals seit neun Jahren verpasst. Ein Hüpfer auf 106 Meter bestätigte die schwache Form des Publikumslieblings, Platz 53 von 78 Startern ist viel zu wenig. Dennoch wird der dreifache Weltcupsieger die Vierschanzentournee zu Ende springen, Experten sehen aber keinen Weg aus der Krise. mehr

Geheimplan

FIS plant zweites Neujahrsspringen in Russland

Garmisch-Partenkirchen (rpo). Das traditionelle Neujahrsspringen wird womöglich bald einen kleinen Breuder bekommen. Der internationale Skiverband FIS plant, zukünftig einen weiteren Wettbewerb auszutragen. "Wir wollen ein Springen in Russland austragen, das am russischen Neujahrsfest stattfinden könnte", sagt FIS-Skisprung-Chef Walter Hofer. Der Termin wäre dann der 13. Januar, denn an diesem Tag wird in Russland erst der Sprung ins nächste Jahr gefeiert. mehr

WM

Merkel lässt Finger vom Tippschein

Hamburg (rpo). Angela Merkel drückt der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr zwar alle Daumen, auf den Titelgewinn der DFB-Elf will die Bundeskanzlerin aber nicht wetten. "Ich wette nur auf Dinge, die ich beeinflussen kann", sagte sie der "Bild am Sonntag". Trotzdem zeigte sie sich optimistisch: Zum entscheidenden Zeitpunkt müsse man topfit sein. "Dann ist alles drin. Das gilt für den Fußball wie für die Politik." mehr

Scharapowa die russische Top-Verdienerin

Moskau (sid). Die frühere Weltranglistenerste Maria Scharapowa ist mit einem Einkommen von 14,5 Millionen Dollar im Jahr 2005 die Topverdienerin unter den russischen Sportstars gewesen. Laut der russischen Zeitschrift "Finans" folgen NBA-Profi Andrej Kirilenko von den Utah Jazz mit 10,97 Millionen Dollar und NHL-Star Alexej Jaschin von den New York Islanders (7,6 Millionen) hinter dem Tennisstar auf den Plätzen zwei und drei. Nikolai Chabibulin (Chicago) als Vierter ist mit 6,75 Millionen der bestbezahlte Eishockeytorhüter der Welt. mehr

Zwei Menschen in Silvesternacht aus fahrendem Auto erschossen

Letmathe (ddp). Zwei Menschen sind in der Silvesternacht in Lethmathe (Märkischer Kreis) aus einem fahrenden Auto heraus erschossen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, befanden sich der 32-Jährige und die 23-Jährige auf der Fahrbahn einer Straße, als aus einem Wagen die tödlichen Schüsse abgefeuert wurden. Ein 18 Jahre alter Zeuge wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Vom Täter fehlt jede Spur. Über die Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Eine Mordkommission nahm Ermittlungen auf. mehr

Silvester

Eine Million feiern am Brandenburger Tor

Berlin (rpo). Auf der größten Silvesterparty Deutschlands haben rund eine Million Menschen bei nasskaltem Wetter am Brandenburger Tor das Jahr 2006 begrüßt. Auf der rund zwei Kilometer langen Partymeile westlich des Brandenburger Tors herrschte zum Jahreswechsel eine ausgelassene, aber friedliche Stimmung. Die Menschen lagen sich in den Armen, entzündeten Wunderkerzen und stießen mit Sekt auf das neue Jahr an. Die Feier stand unter dem Motto "Welcome to Germany". mehr

"Termin durchaus machbar"

Kindergartenbau geht in den Endspurt

Der Countdown läuft: Am 28. Januar sollen die 50 Otzenrather Kindergartenkinder gemeinsam mit ihren fünf Erzieherinnen den Kindergarten mitten im neuen Ort beziehen. Vermögensverwalter Heinz Behr, stellvertretender Bauherr der Gemeinde St. Simon und Judas Thaddäus, ist ein wenig nervös, aber zuversichtlich: "Ich hoffe, dass alles klappt. Aber der Termin ist durchaus machbar." Der Countdown läuft: Am 28. Januar sollen 50 kleine Otzenrather den neuen Kindergarten im neuen Ort beziehen. NGZ-Foto: H. Jazyk mehr

Stürmisches Jahr klang ohne Misstöne aus

Die „Liedberger Tafel“ gedeckt

Von Sebastian Meurer Ein für den CDU-Ortsverband Liedberg in mancher Hinsicht stürmisches Jahr klang jetzt im Sandbauernhof ohne alle Misstöne aus. Deftig präsentierte sich bei der traditionellen "Liedberger Tafel" der CDU lediglich das bestens bestückte Büffet, wogegen kernig-knackige politische Aussagen zwischen den Jahren freilich Mangelware blieben - und nach dem Willen der Veranstalter auch bleiben sollten. mehr

Träume verwirklichen

Vorster Langzeit-Weltenbummler

Von Rudolf Barnholt Weniger essen, nicht mehr rauchen, mehr Bewegung: Die Zahl der "guten Vorsätze" zum Jahreswechsel ist groß. Groß sind auch die Pläne, die Claudia Weifels (28) hat: Im beschaulichen Vorst aufgewachsen, träumt sie schon seit ihrem 15. Lebensjahr davon, Deutschland zu verlassen. Jetzt ist es bald soweit: Am 14. Februar geht es zunächst nach Toronto. Claudia Weifels und Jean-Philippe Vandenameele wollen die kommenden zwei Jahre die Welt bereisen - und sich danach entscheiden, in welchem Land sie ihr neues Domizil aufschlagen werden. NGZ-Foto: H. Jazyk mehr