Alle Artikel vom 1. Januar 2013
Eintracht Frankfurt

Demidov zu Celta Vigo?

Der norwegische Innenverteidiger Vadim Demidov vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt steht nach spanischen Medienberichten vor einer Rückkehr in die Primera Division. Der 26-Jährige, der im Sommer 2012 von Real Sociedad San Sebastian zur Eintracht gewechselt war und dort einen Vertrag bis 2015 besitzt, soll an den abstiegsgefährdeten Aufsteiger Celta Vigo ausgeliehen werden. Demidov hatte für Frankfurt in der Hinrunde lediglich fünf Spiele bestritten. mehr

Inhaftierter Führer der PKK

Türkei verhandelt Öcalan über Entwaffnung

Die türkische Regierung verhandelt Medienberichten zufolge mit dem inhaftierten PKK-Führer Abdullah Öcalan über die Demobilisierung des bewaffneten Arms der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei. Geheimdienstmitarbeiter hätten am 23. Dezember vier Stunden lang mit Öcalan gesprochen, berichtete die türkische Tageszeitung "Hürriyet" am Montag auf ihrer Internetseite. "Das Ziel ist die Entwaffnung der PKK", zitierte am Dienstag die britische Rundfunkanstalt BBC einen ranghohen Berater von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, Yalcin Akdogan. mehr

Wegen Beleidigung von Mursi

Ägyptischer Comedian muss vor Gericht

Vor seiner Wahl zum Präsidenten durfte man über Mohammed Mursi noch Witze machen, doch jetzt ist Schluss mit lustig. Der bekannte ägyptische Comedian und Satiriker Bassem Jussif soll demnächst vor Gericht erscheinen, weil er in seiner Fernsehshow "Al-Barnameg" Witze über den islamistischen Staatschef gerissen hatte. Wie das ägyptische Nachrichtenportal "Egypt Independent" am Dienstag berichtete, hat der von Mursi ernannte Generalstaatsanwalt Talaat Abdullah eine entsprechende Klage akzeptiert. mehr

Winterpause

Schalke mit Nachwuchs-Trio ins Trainingslager

Jens Keller, neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Schalke 04, geht mit einem Nachwuchs-Trio in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Bundesliga. Abwehrspieler Dennis Erdmann aus der Regionalliga-Reserve sowie Kaan Ayhan und Max Meyer von den A-Junioren sollen ebenso am Donnerstag mit ins neuntägige Trainingslager der Königsblauen nach Katar fliegen wie der ein halbes Jahr an Aufsteiger Greuther Fürth ausgeliehene Brasilianer Edu. Auch die vor der Winterpause verletzten Atsuto Uchida, Ibrahim Afellay (beide Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Julian Draxler (Kapselreizung im Knie) greifen wieder an. Der Grieche Kyriakos Papadopoulos steht hingegen nach einer Knieoperation noch nicht zur Verfügung. mehr

Lybien

Parlamentarier von Ex-Milizionären verprügelt

In Libyen haben Mitglieder des sogenannten Sicherheitsrats am Dienstag zwei Parlamentarier verprügelt. Das berichteten lokale Medien und Aktivisten in Tripolis. Der Sicherheitsrat war von Ex-Milizionären aus der Zeit des Bürgerkriegs gegen Muammar al-Gaddafi gebildet worden. Die beiden Männer seien in der Hauptstadt vor dem Tagungsgebäude des Parlaments von Demonstranten des Sicherheitsrats angegriffen worden, hieß es. Die Demonstranten hätten den Rücktritt von Innenminister Aschur Schuwail gefordert. mehr

Hopman Cup

US-Team gewinnt auch zweite Partie

Die USA mit Venus Williams und John Isner haben auch ihr zweites Vorrundenspiel beim Hopman Cup der Tennisprofis in Perth gewonnen. Nach dem schwer erkämpften 2:1-Erfolg über Frankreich am Neujahrstag kommt es damit in der Gruppe A am Donnerstag zu einem echten Halbfinale gegen Spanien, das ebenfalls mit zwei Erfolgen gestartet ist. Frankreich ist bei der inoffiziellen Mixed-WM nach zwei Niederlagen ebenso ausgeschieden wie Südafrika. Jo-Wilfried Tsonga hatte das französische Duo mit einem 6:3, 6:2-Erfolg über Isner zunächst in Führung gebracht. Williams sorgte für den Ausgleich, obwohl die Amerikanerin gegen Mathilde Johansson beim 3:6, 7:5, 6:4 im zweiten Satz 1:4 hinten lag. Im entscheidenden Mixed gerieten Williams und Isner im entscheidenden Match-Tiebreak 5:7 in Rückstand, gewannen aber noch 6:7 (5:7), 6:2, 10:8. Das deutsche Team mit Tommy Haas und Petkovic-Ersatz Tatjana Malek bestreitet nach dem 0:3 gegen Australien in der Gruppe B an diesem Mittwoch seine zweite Vorrundenpartie gegen Italien. mehr

Südkoreanischer Nationalspieler

Augsburg leiht Dong-Won Ji aus

Der FC Augsburg hat sich wie erwartet für die Rückrunde der Fußball-Bundesliga mit Dong-Won Ji verstärkt. Der 21 Jahre alte südkoreanische Nationalspieler wird bis zum Ende der Saison vom englischen Premier-League-Klub AFC Sunderland ausgeliehen. Dong-Won Ji, der in der Offensive auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann, trifft in Augsburg auf seinen Landsmann Ja-Cheol Koo, mit dem er unter anderem bei den Olympischen Spielen 2012 in London die Bronze-Medaille gewann. "Es ist schön, dass der Wechsel noch vor dem Trainingsstart geklappt hat. So kann Dong-Won Ji die komplette Vorbereitung auf die Rückrunde mit dem Team bestreiten", sagt Stefan Reuter, neuer Geschäftsführer Sport des FCA, der am Mittwoch vorgestellt wird. Der Südkoreaner war bereits unter Reuters Vorgänger Jürgen Rollmann als Zugang in der Winterpause gehandelt worden. mehr

Nicole Fessel erkrankt

Deutsches Langlauf-Team weiter reduziert

Das deutsche Langlauf-Team bei der Tour de Ski hat sich am Neujahrstag weiter reduziert. Die Oberstdorferin Nicole Fessel konnte im schweizerischen Val Müstair nicht zum Freistil-Sprint antreten, nachdem sie am Silvestertag von einem grippalen Infekt heimgesucht wurde. Am Dienstagmorgen hatte sie immer noch Fieber, so dass ein Start unmöglich wurde. Vor ihr hatten schon Tim Tscharnke aus Biberau und der Bad Lobensteiner Axel Teichmann wegen Magen-Darm-Erkrankungen die Tour aufgegeben. mehr

Pakistan

Sieben Mitarbeiter von Hilfsorganisation getötet

Unbekannte haben am Dienstag in der nordwestpakistanischen Provinz Khyber-Pakhtunkwa sieben Mitarbeiter einer einheimischen Hilfsorganisation erschossen. Sechs der Toten seien Frauen gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Ein unmarkierter Minibus des Hilfswerks SWWS sei in einen Hinterhalt geraten. SWWS-Chef Javed Akhtar sagte, möglicherweise seien seine Kollegen mit Impfhelfern verwechselt worden. Im Dezember waren bei mehreren Angriffen in Pakistan neun Polio-Impfhelfer getötet worden. mehr

Einschätzung der Caritas

Lage auf Haiti bessert sich

Drei Jahre nach dem Erdbeben auf Haiti sieht das katholische Hilfswerk Caritas international Anzeichen für eine allmähliche Stabilisierung. "Haiti ist dabei, Tritt zu fassen", sagte der Leiter von Caritas international, Oliver Müller, am Dienstag in Freiburg. Müller verwies auf positive Entwicklungen wie den Bauboom und einen Rückgang der Kriminalität. Der 1. Januar ist haitianischer Nationalfeiertag. An diesem Tag hatte sich 1804 die damalige französische Kolonie für unabhängig erklärt. mehr

Neuer kommt von FC Bayern

Energie Cottbus holt Speidel als Co-Trainer

Zweitligist Energie Cottbus hat mit Beginn des neuen Jahres einen neuen Co-Trainer verpflichtet. Assistent von Chefcoach Rudi Bommer wird Uwe Speidel, der zuletzt als Konditionstrainer im Nachwuchsbereich von Rekordmeister Bayern München arbeitete. A-Lizenz-Inhaber Speidel erhielt einen Vertrag bis 2015. Der 41-Jährige soll bei Energie für die "methodische und athletische Trainingsarbeit mit dem Profiteam" zuständig sein, wie der Verein mitteilte. Speidel hatte vor seinem Engagement bei den Bayern bereits als Co- und Interimstrainer beim MSV Duisburg gearbeitet, er sammelte darüber hinaus an der Seite von Trainer Jupp Heynckes Erfahrungen auf seinen Stationen bei Borussia Mönchengladbach, Schalke 04 und Benfica Lissabon. Auch bei Deportivo Xerez, beim 1. FC Köln und bei Fortuna Köln stand Speidel zu Beginn seiner Laufbahn als Assistent von Bernd Schuster unter Vertrag. mehr

Tischtennis

DTTB-Jugendtrainer Imhof gestorben

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) trauert um Jugend-Bundestrainer Georg Imhof. Der gerade zu den U18-Juniorinnen gewechselte Bayer starb in der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember im Alter von 45 Jahren. Zur Todesursache machte der Verband, nach dessen Angaben der Coach im Schlaf starb, keine weiteren Angaben. Die Nachricht vom Tod Imhofs, der beim DTTB von 2009 bis zum vergangenen Monat als Nachfolger von Istvan Korpa für die U18-Junioren zuständig gewesen war und zuletzt noch bei der Junioren-WM in Hyderabad an der Box gesessen hatte, ereilte seine Schützlinge während eines Lehrgangs in Düsseldorf. mehr

Ex-Bundesligaprofi

Katanec wieder slowenischer Nationaltrainer

Srecko Katanec kehrt als Fußball-Nationaltrainer von Slowenien zurück. Der frühere Bundesligaprofi des VfB Stuttgart wird Nachfolger von Aleksander Ceferin, der das Amt nach dem schwachen Start in die WM-Qualifikation aufgegeben hatte. Wie der slowenische Fußball-Verband am Silvestertag mitteilte, will der Vorstand die Berufung von Katanec nach der vorläufigen Einigung am Freitag offiziell beschließen. Bereits am Sonntag soll Katanec im Testspiel gegen Bosnien-Herzegowina wieder auf der Bank sitzen. Unter der Regie des 49-Jährigen hatte Sloweniens Auswahl den Sprung zur EM-Endrunde 2000 und zur WM-Endrunde 2002 geschafft. Derzeit sind die Slowenen in der Qualifikation für die WM 2014 mit drei Punkten aus vier Spielen nur Vorletzter der Gruppe E und liegen bereits sieben Zähler hinter Spitzenreiter Schweiz mit Trainer Ottmar Hitzfeld zurück. mehr

Schlüsselbein-Verletzung

Scharapowa sagt Brisbane-Start ab

Die russische Tennis-Weltranglistenzweite Maria Scharapowa hat ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Brisbane wegen einer Schlüsselbein-Verletzung abgesagt. Die 25-Jährige, die sich in Brisbane auf die bevorstehenden Australian Open in Melbourne vorbereiten wollte, hatte zuvor von ihren Ärzten ein einwöchiges Verbot für Überkopfschläge erteilt bekommen. Bereits in der vergangenen Woche hatte die French-Open-Siegerin auf ihre Teilnahme an einem Schauturnier in Südkorea verzichtet. Schon 2012 hatte die frühere Wimbledonsiegerin für Brisbane wegen einer Knöchelverletzung abgesagt. Beim anschließenden Grand-Slam-Turnier in Melbourne war Scharapowa allerdings bis ins Finale gekommen. mehr