Alle Artikel vom 6. März 2017
Rhein-Kreis

Schüler für Mathe, Naturwissenschaften und Technik begeistern

Unter dem Motto "MINTmachen" trafen sich jetzt mehr als 30 Vertreter verschiedener Unternehmen, Schulen und Hochschulen aus dem Rhein-Kreis Neuss und der Region. Sie tauschten sich beim diesjährigen Partnertreffen des zdi-Netzwerks "Zukunft durch Innovation" Rhein-Kreis Neuss darüber aus, wie man noch mehr junge Menschen für die sogenannten MINT-Berufe und Studiengänge begeistern kann. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. mehr

Krefeld

Durchbruch in Fischeln: Schützenfest auf dem Marienplatz ist gerettet

Es gibt offenbar eine Einigung zwischen Stadt, Feuerwehr, Schützen und Vereinen in Fischeln über die Nutzung des Marienplatzes für Volksfeste, darunter das Schützenfest. Wie berichtet, gibt es Pläne, den Bunker umzubauen und dort Wohnungen und Büros einzurichten. Die Fischelner Schützen knüpfen daran die massive Sorge, dass dann weitere Lärm- und Brandschutzauflagen die Durchführung des Schützenfestes auf dem Marienplatz unmöglich machen könnten. mehr

Düsseldorf

80-Jährige gefesselt und ihr 350.000 Euro geraubt

Nach einem brutalen Überfall, bei dem im Herbst 2015 einer Rentnerin (80) in ihrer Unterbilker Wohnung rund 350.000 Euro geraubt wurden, startet heute im Landgericht (9.30 Uhr, Saal E.137) der Prozess gegen den mutmaßlichen Haupttäter. Per internationalem Haftbefehl und Fotofahndung war monatelang nach dem 54-Jährigen gesucht worden, bis er im August 2016 in der niederländischen Provinz Gelderland gefasst und dann ausgeliefert wurde. mehr

Skandal-Funktionär

Lamine Diack für Sohn eine "Geisel" in Frankreich

Papa Massata Diack, Sohn des Skandal-Funktionärs Lamine Diack, wirft den französischen Behörden vor, seinen Vater "als Geisel" zu halten. Der mit internationalem Haftbefehl gesuchte Papa Massata Diack sagte der Nachrichtenagentur AFP in seiner Heimat Senegal: "Man will ihn nicht einmal auf Kaution freilassen. Sie wollen ihn psychologisch brechen." Lamine Diack, ehemaliger Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF und früheres IOC-Mitglied, steht in Frankreich wegen des Verdachts auf Korruption und Geldwäsche unter Hausarrest. Unter seiner Präsidentschaft wurden in der IAAF Dopingfälle gegen Bezahlung vertuscht. Außerdem untersuchen französische Ermittler die Verstrickungen der Familie Diack in einen möglichen Korruptionsskandal um die Vergabe der Sommerspiele 2016 nach Rio de Janeiro und 2020 nach Tokio. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) sprach von "ernsthaften Vorwürfen" und wies darauf hin, dass die Ringe-Organisation in dem laufenden Verfahren als Zivilkläger weiterhin verpflichtet sei, den Vorgang aufzuklären und die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft fortzusetzen. mehr

Italienischer Verbandspräsident

Umstrittener Tavecchio wiedergewählt

Skandalfunktionär Carlo Tavecchio bleibt Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC. Der 73-Jährige, der in der Vergangenheit wegen rassistischer und homophober Aussagen viel Kritik geerntet hatte, wurde am Montag in einer Stichwahl gegen seinen Kontrahenten Andrea Abodi mit 54,03 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Tavecchio hatte beim Verband des viermaligen Weltmeisters nach der WM 2014 die Nachfolge des zurückgetretenen Giancarlo Abete angetreten. Seine zweite Amtsperiode läuft bis 2020. mehr

Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung

Special Olympics in Willingen feierlich eröffnet

Die Special Olympics sind am Montagabend in Willingen feierlich eröffnet worden. Bundestags-Vizepräsidentin Ulla Schmidt gab im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung den offiziellen Startschuss für die Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung, die vom 7. bis 9. März ausgetragen werden. Unter den 2.000 Teilnehmern der Eröffnungsfeier waren auch Hessens Innen- und Sportminister Peter Beuth und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Verena Bentele. Höhepunkt der Eröffnungsfeier war das offizielle Zeremoniell von Special Olympics mit Fahne, Hymne, Flamme und Eid. Bei den Special Olympics gehen ca. 700 Athletinnen und Athleten, darunter 39 Unified Partner ohne Behinderung, in sechs Wettbewerbs-Sportarten, einer Showveranstaltung und dem wettbewerbsfreien Angebot an den Start. mehr

Nach Korruptionsvorwürfen

Fredericks tritt aus IAAF-Kommission zurück

Der frühere Weltklasse-Sprinter Frank Fredericks hat nach den Korruptionsvorwürfen im Zuge der Olympiavergabe an Rio de Janeiro sein Amt beim Leichtathletik-Weltverband IAAF niedergelegt. Der 49-Jährige aus Namibia bleibt allerdings Leiter der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) für die Sommerspiele 2024 in Paris oder Los Angeles. Fredericks arbeitete zuletzt in der IAAF-Kommission zur Aufklärung des russischen Dopingskandals. Er habe die Entscheidung getroffen, um die Integrität der Kommission durch die Anschuldigungen in der französischen Tageszeitung Le Monde nicht zu gefährden, ließ Fredericks am Montag über die IAAF mitteilen. Die Zeitung hatte am Freitag über Ermittlungen um eine mögliche Bestechung vor der Olympiavergabe an Rio berichtet. Im Mittelpunkt steht die Familie des ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack, allerdings soll auch IOC-Mitglied Fredericks 300.000 Dollar (ca. 283.000 Euro) von Diacks Sohn Papa Massata erhalten haben. mehr

Trotz Tabellenführung

Olympiakos Piräus entlässt Trainer Bento

Der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus hat sich am Montagabend nach siebenmonatiger Zusammenarbeit von seinem Trainer Paulo Bento getrennt. Die Klubführung reagierte damit auf die jüngste Negativserie von drei Niederlagen in der heimischen Super League. Trotz des schlechtesten Laufs seit 21 Jahren führt Olympiakos die Tabelle sieben Spieltage vor dem Saisonende weiter deutlich an. Interimstrainer und damit Nachfolger des früheren portugiesischen Nationaltrainers wird der bisherige U-20-Coach Vasilis Vouzas. Olympiakos, Meister der vergangenen sechs Jahre, empfängt am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League den türkischen Titelträger Besiktas Istanbul. mehr

Finnischer Nationalspieler

Doping-Sperre gegen Eremenko bleibt bestehen

Der finnische Nationalspieler Roman Eremenko ist mit seinem Einspruch gegen eine Doping-Sperre vorerst gescheitert. Die Berufungskommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) bestätigte die Zweijahres-Sperre gegen den Profi von ZSKA Moskau, die seit dem 6. Oktober 2016 gilt. Theoretisch könnte der 29-Jährige noch von den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen. Eremenko war nach dem Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen am 14. September, in dem er zum 2:2-Endstand getroffen hatte, positiv auf Kokain und dessen Abbauprodukte getestet worden. Auf das Spielergebnis hatte die persönliche Strafe gegen Eremenko keine nachträgliche Auswirkung. mehr

Turn-Olympiasieger

Hambüchen erfolgreich an der Schulter operiert

Turn-Star Fabian Hambüchen ist am Montag erfolgreich an der Schulter operiert worden. Professor Ulrich Brunner operierte im Krankenhaus Agatharied im bayerischen Hausham den Riss der Supraspinatus-Sehne, den sich der deutsche "Sportler des Jahres" bereits im Februar 2016 zugezogen hatte und dennoch in Rio de Janeiro Olympiasieger am Reck wurde. "Es geht ihm gut, natürlich ist er nach dem Eingriff noch etwas benommen", sagte sein Vater und Trainer Wolfgang Hambüchen der Deutschen Presse-Agentur. Sein Sohn werde nun in den nächsten Tagen die Rehabilitation bei Physiotherapeut Cyrus Salehi in München absolvieren. mehr

Zweite Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza

Degenkolb verpasst Tagessieg

Radprofi John Degenkolb hat den Sieg auf der zweiten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza knapp verpasst. Der gebürtige Thüringer musste sich am Montag auf den 195 Kilometern von Rochefort-en-Yvelines nach Amilly im Schlusssprint dem Italiener Sonny Colbrelli geschlagen geben. Als Dritter fuhr der Auftaktsieger Arnaud Demare aus Frankreich durchs Ziel. Der-FDJ-Fahrer, der im Vorjahr den ersten Saison-Klassiker Mailand-Sanremo gewonnen hatte, fährt weiter im Gelben Trikot des Gesamtführenden. Er hat sechs Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Julian Alaphilippe und den Belgier Philippe Gilbert. Bei niedrigen Temperaturen und Regen hatte sich der Vortages-Vierter Gilbert rund 20 Kilometer vor dem Ziel von der Spitzengruppe abgesetzt. Sechs Kilometer vor dem Ende holte ihn das Feld jedoch wieder ein. Anders als am Sonntag landete der deutsche Topsprinter André Greipel auf dem achten Rang. Marcel Kittel konnte wie am Vortag das Tempo nicht mitgehen und landete im am Ende im Hauptfeld. Die dritte Etappe führt am Dienstag von Chablis nach Chalon-sur-Saône. mehr

Eishockey

Einzelkartenverkauf für WM in Köln beginnt

Ab kommenden Freitag (10 Uhr) gibt es für die Eishockey-WM in Köln Einzelkarten. Bereits nach dem Verkauf der Tagestickets und größeren Kartenpakete waren der Eröffnungstag (5. Mai) mit der Auftaktpartie der deutschen Nationalmannschaft gegen die USA und der 8. Mai mit dem Spiel gegen Russland ausverkauft. Auch für andere Spiele des Teams von Bundestrainer Marco Sturm sind nur noch wenige Karten erhältlich. Die WM (5. bis 21. Mai) wird vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und dem französischen Verband gemeinsam ausgerichtet. In Köln werden alle Spiele der deutschen Vorrundengruppe A sowie zwei Viertelfinals, die beiden Halbfinals, das Spiel um Platz drei und das Endspiel ausgetragen. In Paris spielt Co-Gastgeber Frankreich. Die Eintrittskarten gibt es online (www.iihfworlds2017.com und www.facebook.com/iihfhockey) sowie telefonisch (+49 (0)1806 2017 01). mehr

Handball

Müller schreibt Heim-WM ab und kritisiert Biegler scharf

Linkshänderin Susann Müller (28) vom Bundesliga-Tabellenführer SG BBM Bietigheim hat ihre Teilnahme an der Heim-Weltmeisterschaft Ende des Jahres (1. bis 17. Dezember) abgeschrieben. Die zuletzt nicht berücksichtigte WM-Torschützenkönigin von 2013 rechnet nicht mit Rückkehr in die Mannschaft und kritisierte Bundestrainer Michael Biegler scharf. "Ich krieche keinem in den Arsch, um in die Nationalmannschaft eingeladen zu werden", sagte Müller dem Fachmagazin Handballwoche. Sie mache sich "deswegen nicht verrückt. Die Dinge sind, wie sie sind. Er hat zwar mal gesagt, ich solle den Reset-Knopf drücken, doch ich weiß nicht, welchen ich drücken soll. Ich weiß nicht, was er für ein Problem hat." Rückraumspielerin Müller, die im März 2016 ihr bislang letztes von 98 Länderspielen (354 Tore) bestritt, sieht unter Biegler "kein Zurück mehr. Er hat eben seinen Kader. Ich sehe unter diesen Umständen keinen Sinn mehr." Bei der Kader-Zusammenstellung frage sie sich "schon, ob es da nur um sportliche Leistung geht". mehr

Handball

Löwen-Coach Jacobsen übernimmt dänische Nationalmannschaft

Trainer Nikolaj Jacobsen vom deutschen Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen übernimmt ab sofort die dänische Nationalmannschaft in Doppelfunktion. Darauf einigte sich der dänische Handballverband mit dem Bundesliga-Klub aus Mannheim. Ursprünglich sollte Jacobsen, der bis Sommer 2019 parallel die Löwen betreuen wird, die Auswahl des Olympiasiegers erst ab dem 1. Juli 2017 übernehmen. Durch den Rücktritt des bisherigen Dänen-Coaches Gudmundur Gudmundsson wird Jacobsen die Skandinavier schon in den kommenden EM-Qualifikationsspielen im Mai gegen Ungarn betreuen. "Wir bedanken uns bei den Rhein-Neckar Löwen, dass sie Nikolaj nun schon früher ermöglichen, mit unserem Nationalteam zu arbeiten", sagte Morten Stig Christensen, Generalsekretär des dänischen Handballverbandes. Die Löwen sehen in der Doppelfunktion kein Problem. "Einige Klubtrainer betreuen ebenfalls auch eine Nationalmannschaft, in Gudmundur Gudmundsson hatten die Rhein-Neckar Löwen schon einen Trainer, der in Doppelfunktion damals auch für die isländische Nationalmannschaft zuständig war", hatte der Sportliche Leiter Oliver Roggisch zuletzt gesagt. mehr

Serie A

US-italienischer Unternehmer folgt auf Palermos Trainerschreck

Der italienische Erstligist US Palermo hat einen neuen Präsidenten. Der amerikanisch-italienische Unternehmer Paul Baccaglini folgt auf Trainerschreck Maurizio Zamparini, der vor gut einer Woche nach 14 Jahren von seinem Amt zurückgetreten war. Der Verein teilte am Montag außerdem mit, dass der Klub an Baccaglinis Investmentfonds verkauft werde. Der Deal soll im April über die Bühne gehen. Der 33-Jährige ist in den Vereinigten Staaten geboren und aufgewachsen, in Italien startete er seine berufliche Laufbahn zunächst als Radio- und Fernsehmoderator und arbeitete unter anderem für den Musiksender MTV. Sein Vorgänger, der 75-jährige Zamparini, hatte den Serie-A-Club im Jahr 2002 übernommen und war bekannt für dutzende Trainerrauswürfe. Der sizilianische Verein steht in der italienischen Liga zurzeit auf dem drittletzten Platz und kämpft gegen den Abstieg. mehr

3. Liga

FSV Frankfurt trennt sich von Trainer Vrabec

Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt hat sich von seinem Trainer Roland Vrabec getrennt. Das gab der Tabellen-17. der 3. Liga am Montag nach einer langen sportlichen Talfahrt bekannt. "Nach eingehender Analyse ist der FSV nach der Entwicklung der vergangenen Monate, dem letzten Platz der Rückrundentabelle und der gleichen Punktzahl wie dem ersten Abstiegsrang übereingekommen, für die verbleibenden 13 Saisonspiele der 3. Liga eine Veränderung herbeizuführen", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Der FSV will nun "zeitnah" einen Nachfolger für Vrabec präsentieren, der den zweiten Abstieg nacheinander verhindern soll. Medienberichten zufolge sind dafür die ehemaligen Zweitliga-Trainer Kosta Runjaic und Gino Lettieri im Gespräch. Der 43 Jahre alte Vrabec hatte die Frankfurter erst im Sommer nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga übernommen. Nach einem Zwischenhoch im September und Oktober gewann der FSV in der Rückrunde im neuen Jahr bislang noch kein Spiel. mehr

Volleyball

Supercup wird in Hannover ausgetragen

Der diesjährige Supercup zwischen den Volleyball-Meistern und -Pokalsiegern findet am 8. Oktober in der TUI-Arena in Hannover statt. Dies wurde am Montag im Neuen Rathaus der niedersächsischen Landeshauptstadt bekannt gegeben. Die Premiere fand im vergangenen Oktober in Berlin statt. Da es sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen Doublegewinner gab, spielte jeweils der Meister gegen den Vizemeister. Bei den Männern siegte der VfB Friedrichshafen, bei den Frauen Allianz MTV Stuttgart. Beide Teams gewannen auch Anfang dieses Jahres den DVV-Pokal. mehr

Marokko

Mindestens zehn Verletze nach erneuten Krawallen

Mindestens zehn Menschen wurden am Sonntag nach einem Fußballspiel in Sidi Kacem/Marokko verletzt. Nach dem Zweitliga-Spiel zwischen Union Sidi Kacem und Maghreb Fez war es zu Auseinandersetzungen rivalisierender Fangruppierungen gekommen, das bestätigte das Innenministerium am Montag. In einem Statement gab das Ministerium bekannt, dass einige der Gewalttäter bereits von Fußballspielen ausgeschlossen worden waren und versprach, "rigoros gegen die illegalen Gruppen vorzugehen". Bereits am Freitag waren bei heftigen Auseinandersetzungen nach einem Spiel 69 Menschen, darunter 15 Polizisten, in Al-Hoceima verletzt worden. mehr

Bundesliga

HSV will geräuschlos mit Gisdol verlängern

Bundesligist Hamburger SV will in den nächsten Wochen ohne öffentliche Nebengeräusche mit Trainer Markus Gisdol verlängern. "Wir sprechen miteinander. Beide Seiten sind daran interessiert, weiter zusammen zu arbeiten", betonte Sportchef Jens Todt am Montag. Tägliche Wasserstandsmeldungen solle es aber nicht geben. Gisdol hatte Bruno Labbadia im September 2016 abgelöst und nur bis Saisonende unterschrieben. Der 47-Jährige würde mit dem abstiegsgefährdeten HSV auch in die 2. Liga gehen. Ein Sonderlob verteilte Todt nach dem 1:0 (0:0) gegen Hertha BSC an Mittelfeldspieler Aaron Hunt, der sich im Winter eigentlich schon in Richtung Türkei verabschieden wollte: "Die Spielleistung ist top. Er hat niemals etwas Negatives ausgestrahlt." Möglicherweise behält der HSV den 30-Jährigen, der noch einen Vertrag bis 2018 an der Elbe besitzt: "Ein Aaron Hunt in solch einer Verfassung ist natürlich Gold wert." Weiterhin verzichten müssen die Hamburger auf Mergim Mavraj nach Sehnenanriss im Knie. "Wir gehen weiter von vier Wochen Pause aus", bestätigte Todt. mehr

Sierra Nevada

18 Snowboarder und 13 Skisportler zur WM

18 Snowboarder und 13 Skisportler aus Deutschland kämpfen bei den Weltmeisterschaften in der Sierra Nevada um Erfolge. Erst zum zweiten Mal treten Snowboarder und Freestyler gemeinsam bei den Titelkämpfen an. Angeführt wird das Aufgebot der Snowboarder von den Routiniers Selina Jörg (Sonthofen), Silvia Mittermüller (München) und Patrick Bussler (Aschheim). Neben acht Raceboardern treten fünf Boardercrosser und fünf Freestyle-Snowboarder aus Deutschland bei der WM bis zum 19. März in Spanien an. "Wir wollen schon um Edelmetall mitfahren, zumal wir vor zwei Jahren, wenn auch knapp, leer ausgegangen sind", erklärte Snowboard-Sportdirektor Stefan Knirsch am Montag. Bei den Freestylern wollen vier deutsche Athletinnen oder Athleten auf der Buckelpiste Bestleistungen bieten, drei im Freeski und sechs in der wohl aussichtsreichsten deutschen Disziplin im Skicross. Sabrina Cakmakli aus Partenkirchen startet auf der Halfpipe, über einen Einsatz im Slopestyle wird vor Ort entschieden. mehr

Deutscher Fußball Botschafter

Storck, Krüger und Kriete nominiert

Bernd Storck, Michael Krüger und Horst Kriete wurden von der Jury des Deutschen Fußball Botschafter e.V. in der Kategorie "Trainer 2017" nominiert. Laut der Jury wurden die drei Fußballlehrer vorgeschlagen, weil sie in "einem außergewöhnlichen Umfang zum interkulturellen Austausch und dem internationalen Ansehen von Deutschland beigetragen haben". Der Sieger wird am 16. Mai im Auswärtigen Amt in Berlin bekannt gegeben. Storck trainiert aktuell die ungarische Nationalmannschaft, mit der er bei der EM-Endrunde 2016 das Achtelfinale erreicht hat. Zuvor war der 54-Jährige in Serbien, Kasachstan und Griechenland aktiv. Kriete arbeitete über 30 Jahre als Ausbilder und Entwicklungshelfer. Krüger gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Trainer auf dem afrikanischen Kontinent. Er betreute Mannschaften in Ägypten, der Türkei, Äthiopien und dem Sudan. mehr

Ex-Nationalspielerin

Müller kritisiert Handball-Bundestrainer Biegler

Die ehemalige Handball-Nationalspielerin Susann Müller hat Bundestrainer Michael Biegler scharf kritisiert. "Ich weiß nicht, was er für ein Problem hat", sagte die von Biegler nicht für das Nationalteam berücksichtigte Spielerin der SG BBM Bietigheim der "Handballwoche" (Dienstag). Von sich aus werde sie allerdings nicht das Gespräch mit Biegler suchen. "Ich krieche keinem in den Arsch, um in die Nationalmannschaft eingeladen zu werden", sagte die mit 78 Toren aktuell beste deutsche Feldtorschützin der Bundesliga. "Er hat zwar mal gesagt, ich solle den Reset-Knopf drücken, doch ich weiß nicht, welchen ich drücken soll." Müller hatte ihr letztes Länderspiel im März 2016 unter Bieglers Vorgänger Jakob Vestergaard gemacht. Die Rückraumspielerin rechnet daher auch nicht mehr mit ihrer Nominierung für die Heim-WM Ende des Jahres. "Ich sehe unter diesen Umständen keinen Sinn mehr", sagte die 28-Jährige. Die Nominierungen Bieglers könne sie nicht verstehen. mehr

Trotz Tritt auf Fuß

Frankfurter Rebic muss keine Sperre fürchten

Der kroatische Mittelfeldspieler Ante Rebic vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt muss keine nachträgliche Sperre durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) befürchten. Das bestätigte der Verband dem SID. Der 23 Jahre alte Rebic war seinem Gegenspieler Lukas Kübler (24) am Sonntag im Punktspiel gegen Aufsteiger SC Freiburg (1:2) vor einem Freistoß auf den Fuß gestiegen (40.). Schiedsrichter Günter Perl (Pullach) hatte das Vergehen nicht geahndet. "Eine nachträgliche Bestrafung des Spielers Rebic ist nicht möglich, da nach Ansicht des DFB-Kontrollausschusses die Voraussetzungen für ein krass sportwidriges Verhalten nach 8 Nr. 8 DFB-Rechts- und Verfahrensordnung nicht vorliegen", ließ der DFB verlauten. mehr

Reitsport

Niederlande sind Partnerland des CHIO Aachen 2017

Wohnwagen, Windmühlen, Waffeln und ein pechschwarzer Friesenhengst als Kulisse bei der offiziellen Verkündung: Die Niederlande sind Partnerland des CHIO Aachen 2017. Beim Weltfest des Pferdesports steht vor allem die Eröffnungsfeier am 18. Juli um 20.00 Uhr in der Soers (live im WDR) ganz im Zeichen von Oranje. "Wir werden zeigen, was die holländischen Feierbiester können", sagte CHIO-Turnierdirektor Frank Kemperman, selbst Niederländer. Vor allem die nordholländischen Friesenpferde sollen laut Kemperman bei der farbenprächtigen Eröffnung eine große Rolle spielen: "Es gibt weltweit nur etwa 60.000 von ihnen, deshalb sind sie etwas ganz Besonderes." mehr

Ex-Weltfußballerin

Keßler steigt als Beraterin bei der Uefa ein

Die mittlerweile zurückgetretene Ex-Weltfußballerin Nadine Keßler (28) arbeitet ab sofort bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa). Die Europameisterin fungiert in Nyon als Frauenfußballberaterin. Dabei kümmert Keßler sich um die "Überwachung der Entwicklung des Frauenfußballs" und soll selbst "einen Teil zur Entwicklung der Frauenwettbewerbe beisteuern", hieß es in einer Mitteilung der Uefa. Gleichzeitig will die frühere Mittelfeldspielerin "aber auch dabei helfen, den Frauenfußball in allen Ecken Europas weiterzuentwickeln". Die 29-malige Nationalspielerin hatte nach langwierigen Knieproblemen im vergangenen April ihre aktive Laufbahn frühzeitig beenden müssen. Auch der frühere serbische Nationalspieler Dejan Stankovic erhält einen Job bei der Uefa. Der 38-Jährige, der unter anderem 2010 mit Inter Mailand die Champions League gewann, übernimmt den Posten als Fußballentwicklungsberater. mehr

U20-Meisterschaften

Jonathan Klinsmann zum besten Torhüter ausgezeichnet

Jonathan Klinsmann (19) ist bei den U20-Meisterschaften der Teams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, CONCACAF, in Costa Rica zum besten Torhüter ausgezeichnet worden. Der Sohn des früheren Bundestrainers Jürgen Klinsmann, der vor vier Monaten als Nationalcoach der USA entlassen worden war, gewann mit den US-Junioren das Finale gegen Honduras mit 5:3 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Jonathan Klinsmann spielt für die Universität von Kalifornien. mehr

Politische Spannungen

Malaysia sagt Länderspiel in Nordkorea ab

Die politischen Spannungen zwischen Malaysia und Nordkorea belasten auch den Fußball: Die malaysische Nationalmannschaft hat ihre Reise zum Qualifikationsspiel für den Asien Cup am 28. März nach Pjöngjang abgesagt. "Die Entscheidung der Regierung, den nordkoreanischen Botschafter auszuweisen, führt zu einer unsicheren Lage für Malaysier bei Besuchen in Nordkorea", teilte Verbandschef Hamidin Mohamad Ali mit. Die malaysische Regierung hatte am Samstag mit der Ausweisung des Diplomaten auf den tödlichen Giftanschlag auf Kim Jong Nam, den Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, am Flughafen von Kuala Lumpur reagiert. mehr

Mitch ist bereit

Weiser gegen Dortmund zurück im Hertha-Team

Bundesligist Hertha BSC kann im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) gegen Borussia Dortmund wieder auf Flügelspieler Mitchell Weiser setzen. "Mitch ist bereit. Wenn er die Woche verletzungsfrei bleibt, ist er gegen Dortmund dabei", sagte Hertha-Trainer Pal Dardai am Montag. Wie Weiser eingesetzt wird, ist noch offen. "Wir müssen entscheiden, ob von Anfang an oder die letzte halbe Stunde spielt", erklärte Dardai. Weiser ist nach einer längeren Rückenverletzung erst in der vergangenen Woche wieder ins Training eingestiegen. Von der Rückkehr Weisers erhofft sich Dardai einiges. "Das ist eine Erleichterung. Mit Mitch hat unser Umschaltspiel ganz anders ausgesehen", meinte der Ungar. Einen Tag nach der 0:1-Niederlage beim abstiegsgefährdeten Hamburger SV bemängelte Dardai den fehlenden Mut und das unzureichende Konterspiel seines Teams. Beim HSV verloren die Berliner in der Liga auswärts zum fünften Mal in Serie. "Das belastet mich", räumte Dardai ein. Mit nur zwei Siegen belegt die beste Heimmannschaft der Liga in der Auswärtstabelle nur den 15. Platz. mehr

Benefizspiel

Hannover gegen Schalke für den guten Zweck

Bundesligist Schalke 04 und Zweitligist Hannover 96 haben ein Testspiel für den guten Zweck vereinbart. Das Benefizspiel wird am Donnerstag, 23. März, um 18.30 Uhr in Hannover ausgetragen. Alle Einnahmen der Partie kommen auf Initiative von Schalkes Hauptsponsor Gazprom einem sozialen Projekt in der niedersächsischen Landeshauptstadt zugute. "Sportlich ist die Partie eine schöne Herausforderung für unsere Mannschaft", sagte 96-Präsident Martin Kind: "Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen das Spiel in der HDI Arena verfolgen werden und so viel Geld für die Instandsetzung der Bolzplätze zusammenkommt." Die Erlöse aus dem Spiel sind der Startschuss für die neue 96plus-Kampagne "PROjekt Bolzplatz", mit der 96 die Stadt Hannover bei der umfangreichen Instandsetzung zahlreicher Fußballplätze im Hannoveraner Stadtgebiet unterstützt. Prominente Paten der Partie sind Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, der für beide Vereine auflief, sowie der TV-Comedian Oliver Pocher. mehr

Neuss

Zwei Virtuosen beweisen die hohe Kunst der Blockflöte

Die Zusammenarbeit zwischen dem Kulturamt und der Musikschule hat zwei Ausnahmevirtuosen nach Neuss gebracht, die nicht nur eines der ältesten Instrumente pflegen, es steht auch für die glänzende Blütezeit des Barock: die Blockflöte. Markus Zahnhausen (55), Professor an der Hochschule für Musik und Theater in München, und sein ehemaliger Schüler Markus Batholomé (40) erobern als "L'Arte del Duetto" die europäischen Bühnen und verwöhnen Liebhaber dieses wunderschönen Instrumentes mit extravaganter Musik. mehr

Grevenbroich

Vortrag über die Entstehung der Konfessionen

Der Grevenbroicher Geschichtsvereins lädt für kommenden Donnerstag, 9. März, zu einem Vortrag ins Museum der Niederrheinischen Seele ein. Um 20 Uhr wird Mike Kunze über das Thema "Luthers Erbe - die Entstehung der Konfessionen" referieren. Die Thesen des Wittenberger Theologen Martin Luther im Jahr 1517 waren ein Anstoß für große Veränderungen in Religion und Staat, die Deutschland und Europa im 16. und 17. Jahrhundert ergriffen. mehr

Weeze

Am Airport Weeze für Schutz und Sicherheit qualifiziert

Im Rahmen eines neuen Arbeitsmarktprojektes werden am Airport Weeze derzeit 18 Frauen und Männer im Bereich Schutz und Sicherheit qualifiziert. Die dreimonatige Weiterbildung findet ganztägig in der Reise-Nebensaison statt. Die erste Qualifizierungsmaßnahme startete im Dezember 2016. Die beteiligten Akteure Agello Aviation Service GmbH, TÜV NORD Bildung, die Agentur für Arbeit Wesel und der Airport Weeze wollen das Projekt in den kommenden fünf Jahren sukzessive ausbauen. mehr

Hückeswagen

Sizilien - großes Theater und süßes Leben

Der deutsche Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe schwärmte 1787 während seiner großen Italienreise: "Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele; hier ist erst der Schlüssel zu allem." Diesen Schlüssel können am kommenden Mittwoch die Zuschauer der Panorama-Multivision von Michael Murza in der Lenneper Klosterkirche entdecken, wenn der Reisejournalist und Fotograf Sizilien und die Liparischen (Äolischen) Inseln vorstellt. mehr

Lokalsport

Famoser Auftakt für Skating Bears

Die Skating Bears haben ihr Auftaktspiel in der Skaterhockey-Bundesliga nach starkem Auftritt gegen die Essen Rockets mit 9:1 (5:0/0:0/4:1) gewonnen. Gegen den Deutschen Meister und zweifachen Europapokalsieger des vergangenen Jahres begann das Spiel recht schwungvoll, und die Bären gingen auch prompt in Führung: Christian Schlesiger hatte von hinter dem Tor auf Pascal Mackenstein gepasst, und dieser traf zum 1:0. Fast vom Bully weg folget der nächste Angriff auf das Essener Tor und der nächste Treffer. mehr

Düsseldorf

Scholl-Gymnasium ehrt Schüler für Demokratie-Demo

Um den freiheitlichen und toleranten Geist, für den die Namensgeber des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Nationalsozialismus ermordet wurden, bei ihren Schülern zu stärken, verleiht die Bilker Schule jährlich den "Geschwister-Scholl-Preis". Dieses Mal erhielten ihn die ehemaligen Schüler Philipp Niemann, Dimitrios Polichronidis und Maximilian Schmitz (Abiturjahrgang 2012), weil sie "zu einem Moment, in dem innerhalb des politischen Gefüges die Neigung besteht, durch populistische Parolen die Werte in Frage zu stellen, welche die Geschwister Hans und Sophie Scholl vorgelebt haben und in deren Geist wir als Schulgemeinde unser Miteinander zu gestalten versuchen, aktiv geworden sind", wie es in der Urkunde heißt. mehr

Lokalsport

BBZ-Reserve macht die Titelverteidigung so gut wie perfekt

Der 17. Spieltag lieferte einmal mehr den Beweis: Das Konzept von BBZ Opladen II funktioniert nach wie vor prächtig - nicht nur, weil Grit Schneiders Team mit dem 79:54-Sieg über die RheinStars Köln die Titelverteidigung in der Basketball-Regionalliga im Grunde perfekt machte, weil Verfolger Recklinghausen bereits am Nachmittag unerwartet gegen Hagen verloren hatte und nun sechs Zähler hinter dem Spitzenreiter liegt. mehr

Lokalsport

Peter Thoenes führt weiterhin den RV Graf Holk

Der Reiterverein Graf Holk Grefrath geht seinen Weg weiter mit seinem Vorsitzenden Peter Thoenes. Seit 25 Jahren hat bereits diese Position inne, die er einst von seinem Vater Johannes Thoenes (35 Jahre Vorsitzender) "erbte". Die weiteren Wahlen ergaben bei der Jahreshauptversammlung im Grefrather Bürgerhof als 2. Schriftführerin Gaby Ophoves sowie Stefan Schrievers, Thomas Bremer, Nicole Optendrenk, Hermann-Josef Thoenes und Kathrin Gormanns als Beisitzer. mehr

Kreis Mettmann

Nach dem Abitur erst einmal zu den Johannitern gehen

Für die Schüler der Abiturjahrgänge nähern sich die letzten Schultage. Bald folgen die Lernzeit und schließlich die Prüfungen. Das Ende der Schulzeit ist zum Greifen nah - und was dann? Wer noch nicht weiß, was für ihn das richtige Studium oder die richtige Ausbildung ist, wer noch Zeit überbrücken muss bis zum Beginn von Studium oder Ausbildung, oder wer einfach einmal etwas anderes machen möchte, bevor es wieder zurück an den Schreibtisch geht, für den bieten die Johanniter im Kreisverband Mettmann ab dem 1. Juli 2017 Stellen für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). mehr

Lokalsport

Adler II holen zweiten Sieg am Wochenende

Mit einem am Ende sicheren 31:27 (15:15)-Erfolg gegen den TV Kapellen feierte die zweite Mannschaft der Adler Königshof den zweiten Sieg am Wochenende und festigte somit ihren Platz in der Spitzengruppe der Tabelle. Die Gäste waren als Team aus der Abstiegszone als Außenseiter nach Krefeld gekommen, hatten aber den Vorteil, ausgeruht in das Spiel zu gehen, während die Hausherren keine 48 Stunden zuvor bereits gegen Lürrip im Einsatz waren. mehr

Jugendfußball

Unions U15 verliert deutlich beim Tabellenführer

Der direkte Klassenerhalt in der Niederrheinliga rückt für die U15-Juniorenfußballer des SC Union Nettetal in immer weitere Ferne. Beim Spitzenreiter ETB SW Essen, der in der bisherigen Saison erst eine Niederlage kassierte, verlor der Nachwuchs aus der Seenstadt mit 0:5 (0:1), schlug sich aus Sicht des Trainerduos Lutz Krienen und Uli Hentschel aber wacker: "Das war eine ärgerliche Niederlage, denn wir haben eigentlich gut gespielt. mehr

Kevelaer

Leuchtende Augen beim Lämmertag auf dem Rouenhof

Der Lämmertag: Vier Mal im Jahr findet er statt, und am Sonntag lockte er wieder viele hundert Besucher an den Rouenhof. Lange Schlangen von parkenden Autos wiesen bereits den Weg. Auch die Parkplätze, auf denen manche Wagen einsanken und von Traktoren befreit werden mussten, wurden von den Besuchern gern in Kauf genommen: "Das alles hier ist einfach nur fantastisch", erklärte Michael Krassen, der gerade darauf wartete, mit seinem feststeckenden Auto befreit zu werden. mehr

Gütersloh

Wagenknecht auf Platz 1 der Liste für Bundestagswahl

Derzeit gibt es keine Partei-Veranstaltung, die sich nicht am SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz abarbeitet. Die Linkspartei machte da bei ihrem Landesparteitag am Samstag in Gütersloh keine Ausnahme. "Was Martin Schulz da gerade abzieht, ist keine soziale Gerechtigkeit, das ist nichts als Homöopathie für die geschundene SPD-Seele!", rief Christian Leye, Spitzenkandidat der Linken für die Landtagswahl in NRW, den Delegierten zu. mehr

Berlin

Unterhaltsvorschuss: Länder wollen mehr Geld vom Bund

Die Bundesländer befürchten erhebliche Mehrausgaben wegen der Pläne von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD), den staatlichen Unterhaltsvorschuss für Kinder Alleinerziehender auszuweiten. Sie verlangen vom Bund einen höheren Kostenanteil. "Berlin wird knapp 50 Millionen Euro mehr pro Jahr ausgeben müssen", sagte Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) unserer Redaktion. Auch in anderen Bundesländern wird mit erheblichen Kostensteigerungen gerechnet, wie eine Umfrage unserer Redaktion ergab. In NRW befürchtet der Städte- und Gemeindebund eine deutliche Steigerung der bisherigen Kosten von 218 Millionen Euro im Jahr. mehr

Berlin

Rechnungshof fürchtet Schulgeld-Verschwendung

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat die geplante Grundgesetzänderung zur besseren Förderung von Schulinvestitionen in den Kommunen scharf kritisiert. Der BRH "sieht das Risiko, dass dies zu dauerhaften Nachteilen für die Wirtschaftlichkeit des Mitteleinsatzes und zu einer immer stärkern Inanspruchnahme des Bundes in einem Bereich führt, in dem ihm mangels Zuständigkeit die Gestaltungsmöglichkeiten verwehrt sind", heißt es in einer Stellungnahme für den Haushaltsausschuss des Bundestags. mehr

Berlin

Koalitionsgipfel wegen Krankheit Seehofers abgesagt

Der für kommenden Dienstagabend geplante Koalitionsgipfel von Union und SPD soll abgesagt werden. Das erfuhr unsere Redaktion aus Koalitionskreisen. Grund für die Absage ist demnach, dass CSU-Chef Horst Seehofer erkrankt ist. Wann das geplante Treffen von Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel, Seehofer sowie des Vizekanzlers Sigmar Gabriel (SPD) und des designierten SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz stattdessen stattfinden soll, ist den Angaben zufolge noch unklar. mehr