Alle Artikel vom 18. März 2017
Solingen

Busse halten ab Mittwoch wieder vor dem Rathaus

Die Bauarbeiten auf der Hauptverkehrsachse Konrad-Adenauer-Straße biegen jetzt auf die Zielgerade ein: In der kommenden Woche gibt es zentrale Veränderungen, die das nahe Ende der Bauarbeiten ankündigen. Dies kündigt die städtische Pressestelle an - und Stadtdirektor und Baudezernent Hartmut Hoferichter ist mehr als zufrieden mit dem zügigen Verlauf der Arbeiten: "Wir schließen den Umbau voraussichtlich noch vor den Sommerferien ab und damit deutlich früher als geplant. mehr

Bundesliga

Hasebe fällt auf unbestimmte Zeit aus

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss auf unbestimmte Zeit auf den japanischen Nationalspieler Makoto Hasebe verzichten. Dies teilten die Hessen am Samstag mit. Der 33-Jährige wird sich in der kommenden Woche einem operativen Eingriff am Knie unterziehen. Hasebe war bei einer Abwehraktion beim Spiel in München gegen den Torpfosten geprallt. Nach einer MRT-Untersuchung am Donnerstag hat der Japaner am Freitag noch versucht, einen Einsatz beim Spiel gegen den Hamburger SV möglich zu machen. Er musste das Training allerdings abbrechen. Nach einer Sitzung mit der sportlichen Leitung und dem Mannschaftsarzt wurde die Entscheidung getroffen, eine Operation vorzunehmen. mehr

Ellbogenverletzung

Murray sagt Teilnahme am Miami-Masters ab

Der Tennis-Weltranglistenerste Andy Murray (Großbritannien) kann wegen einer Verletzung am rechten Ellbogen nicht beim anstehenden ATP-Masters in Miami aufschlagen. Das teilte der 29 Jahre alte zweimalige Olympiasieger am Samstag in einem Statement mit. "Der Fokus liegt nun darauf, für die Sandplatzsaison fit zu werden", schrieb der Schotte. Beim Masters in Indian Wells war Murray überraschend gleich zum Auftakt in zwei Sätzen am kanadischen Qualifikanten Vasek Pospisil gescheitert. mehr

Handball

Deutsche Frauen unterliegen Schweden

Die deutschen Handball-Frauen sind mit einer Niederlage ins Länderspieljahr 2017 gestartet. Das Team von Bundestrainer Michael Biegler unterlag am Samstag in Göteborg Gastgeber Schweden mit 28:33 (11:15). Vor 3500 Zuschauern in der Partille-Arena war die Leipzigerin Anne Hubinger mit sechs Toren beste deutsche Werferin. Bei den Gastgeberinnen ragte Jenny Alm (7) heraus. Deutschland ist im Dezember WM-Gastgeber. Die Frauen peilen eine Medaille im eigenen Land an. Die DHB-Auswahl hatte Probleme im Angriff und vergab zahlreiche Möglichkeiten. Gegen die Skandinavierinnen spielte nicht die stärkste Formation. Trainer Biegler hatte auf Emily Bölk, Lone Fischer (beide Buxtehuder SV), Angie Geschke (VfL Oldenburg) und Isabell Klein (Nantes HB) verzichtet. Das Quartett will er am Sonntag einsetzen, wenn beide Mannschaften in Hamburg erneut aufeinandertreffen. Dort wird auch die Männer-Auswahl ihr Rückspiel gegen Schweden bestreiten. Den ersten Vergleich in Göteborg hatte der Europameister am Samstag mit 25:27 (9:16) verloren. mehr

Mailand-Sanremo

Degenkolb verpasst zweiten Triumph – Kwiatkowski siegt

Radprofi John Degenkolb (Trek-Segafredo) hat bei der 108. Ausgabe des Frühjahrsklassikers Mailand-Sanremo die Wiederholung seines Triumphs von 2015 verpasst. Der 28 Jahre alte Wahl-Hesse musste sich an der ligurischen Küste nach 291 Kilometern und über sieben Stunden Fahrzeit mit Rang sieben begnügen. Sieger des ersten Radsport-Monuments der Saison wurde Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski (Polen) im Fotofinish vor dem amtierenden Weltmeister Peter Sagan (Slowakei). Der gebürtige Geraer Degenkolb, der mit fünf Sekunden Rückstand auf den Gewinner ins Ziel kam, hatte vor zwei Jahren den siebten Erfolg eines deutschen Fahrers bei der sogenannten Fahrt in der Frühling gefeiert. Vor Degenkolb hatten Gerald Ciolek (2013), Erik Zabel (2001, 2000, 1998, 1997) und Rudi Altig (1968) die Primavera für sich entschieden. Am Poggio, dem letzten Anstieg des Rennens, hatte Sagan furios angegriffen. Nur Kwiatkowski und der Franzose Julian Alaphilippe waren in der Lage, dem Profi aus dem deutschen Team Bora-hansgrohe zu folgen. Degenkolb fehlten die entscheidenden Energiereserven. Auch in der Abfahrt zum Ziel auf der Via Roma in Sanremo war der Rückstand nicht mehr wettzumachen. Sagan jedoch verlor dann überraschend den Sprint gegen Kwiatkowski. mehr

Tschechien

Ausschreitungen bei Fußballderby

Bei einem Hochrisikospiel der zweiten tschechischen Fußball-Liga zwischen FC Banik Ostrau und SFC Opava ist es zu Ausschreitungen gekommen. Banik-Fans versuchten am Samstag, sich gewaltsam Zugang zum Stadion des Gastgebers zu verschaffen. Die Polizei habe mehr als ein Dutzend Hooligans festgenommen, sagte eine Sprecherin. Es gab mindestens zwei Verletzte. Die Beamten richteten eine Sperrzone um das Stadion ein. Rund 2000 Banik-Fans waren aus Ostrau zu der Partie angereist, es gab nach Angaben der Agentur CTK aber nur 340 Tickets für die Gäste. Der Zweitliga-Zweite Banik siegte über den Dritten Opava mit 1:0 und kann sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Top-Torjäger Jack Combs verlässt die Fischtown Pinguins

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven verlieren nach ihrer starken Saison in der Deutschen Eishockey Liga wichtige Leistungsträger. In Jack Combs, der als bester DEL-Torjäger in der Hauptrunde 27 Treffer erzielte, Rob Bordson und Jeremy Welsh verlässt die komplette erste Offensiv-Reihe die Norddeutschen. Dazu werden die beiden Torhüter Jerry Kuhn und Jani Nieminen nicht mehr für Bremerhaven auf dem Eis stehen. Dies gab der Klub am Samstag auf der Saison-Abschlussfeier bekannt. Bislang umfasst der Pinguins-Kader für die neue Spielzeit 14 Profis. Mit Kapitän Mike Moore, Kevin Lavallée, Cody Lampl und Wade Bergman kann Trainer Thomas Popiesch weiter auf seine besten vier Verteidiger bauen. Die Fischtown Pinguins erreichten als erster Aufsteiger in der Geschichte der DEL das Playoff-Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht hatten die Seestädter allerdings gegen den Titelverteidiger EHC Red Bull München keine Chance und verloren die Serie mit 0:4. mehr

"Unüberbrückbare Differenzen"

Trainer Setien macht bei Las Palmas Schluss

Der spanische Erstligist UD Las Palmas, Klub des gebürtigen Berliners Kevin-Prince Boateng, muss sich zur kommenden Saison nach einem neuen Trainer umsehen. Der derzeitige Coach Quique Setien beendet sein Engagement im Sommer aufgrund "unüberbrückbarer Differenzen" bei Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung. "An diesem Morgen habe ich dem Präsidenten, der Mannschaft und meinen Assistenten über meine Entscheidung informiert", gab Setien am Samstag in einer Mitteilung bekannt. Der 58-Jährige hatte das Team von den Kanaren im Oktober 2015 übernommen und in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils den Klassenerhalt gesichert. Derzeit ist Las Palmas Zwölfter der Primera Division. Der komfortable Vorsprung auf einen Abstiegsplatz beträgt 16 Punkte. mehr

Ringer-Regeln ab 2018

Mehr Gewichtsklassen, zweitägige Wettkämpfe

Ringer müssen sich vom kommenden Jahr an auf neue Regeln und organisatorische Änderungen einstellen. Der Weltverband UWW beschloss am Wochenende, die Gewichtsklassen pro Stilart von aktuell acht auf zehn aufzustocken. Das teilte die UWW den internationalen Verbänden nach einer Sitzung am Freitag mit. Welche Limits die neuen Klassen haben, soll bei der WM im August in Paris festgelegt werden. In Kraft treten werden die Neuerungen, die die technische Kommission vorschlagen hatte, zum 1. Januar 2018. Zudem sollen die Wettkämpfe pro Kategorie auf zwei Tage gestreckt werden. Am zweiten Tag, wenn die Finalkämpfe anstehen, wird erneut ein Wiegen eingeführt, um die Athleten davon abzubringen, zu extrem Gewicht zu reduzieren. Die gängige Praxis ist gesundheitsgefährdend. Andere Neuerungen sind ein Ranking-System, das Top-Favoriten bei Weltmeisterschaften ein frühes Aufeinandertreffen ersparen soll. Im griechisch-römischen Stil wurden einige Regeln geändert, um vor allem zu passives Ringen besser bestrafen zu können. mehr

Curling-WM

Deutsche Damen starten mit zwei Niederlagen

Die deutschen Curling-Damen sind bei der Weltmeisterschaft in Peking mit zwei erwarteten Niederlagen in die Mission "Olympia 2018" gestartet. Nach einem 5:7 gegen Titelverteidiger Schweiz verlor das Team um Skip Daniela Jentsch auch das zweite Vorrundenspiel am Samstag gegen Rekordweltmeister Kanada mit 2:6. Ziel der deutschen Mannschaft bei der WM ist das Ticket für die Winterspiele im nächsten Jahr in Pyeongchang/Südkorea, dafür ist voraussichtlich ein Platz unter den ersten Fünf nötig. Sollte es dem Team nicht gelingen, sich direkt für Olympia zu qualifizieren, gäbe es beim Olympic-Qualifier-Wettkampf im Dezember eine weitere Chance. mehr

Handball-Bundesliga

Linksaußen Manaskov verlässt Rhein-Neckar Löwen

Nach nur einer Saison verlässt der mazedonische Handball-Nationalspieler Dejan Manaskov die Rhein-Neckar Löwen. Der 24 Jahre alte Linksaußen wechselt nach Angaben des deutschen Meisters in diesem Sommer zum ungarischen Topclub Veszprem und unterschrieb dort einen Ein-Jahres-Vertrag. Manaskov war 2016 vom mazedonischen Spitzenverein Vardar Skopje in die Bundesliga zu den Löwen gekommen. "Mit Gudjon Valur Sigurdsson und unserem Neuzugang Jerry Tollbring sind wir in der kommenden Saison auf Linksaußen erstklassig besetzt", sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. "Dejan möchte mehr Spielanteile und deshalb können wir seinen Wechsel zu einem der besten Klubs in Europa absolut nachvollziehen." mehr

Basketball

Frankfurt bleibt bis 2021 Fraport Skyliners

Die Frankfurter Basketballer gehen in der Bundesliga für weitere vier Jahre unter dem Namen Fraport Skyliners auf Korbjagd. Der Hauptsponsor hat seinen seit 2011 laufenden Vertrag mit den Hessen vorzeitig noch einmal bis zum Sommer 2021 verlängert, teilte das Unternehmen am Samstag mit. "Die von heute an über vierjährige Laufzeit ist die längste, die wir bisher mit einem Haupt- und Namensgeber hatten. Sie gibt uns sehr große Planungssicherheit, aufgrund derer wir wieder langfristige Spielerverträge machen und auch unsere vielen weiteren Projekte in den nächsten Jahren vorantreiben können", sagte Skyliners-Geschäftsführer Gunnar Wöbke zum neuen Kontrakt. mehr

Curling-WM in Peking

Auftaktniederlage für deutsche Frauen

Die deutschen Curling-Frauen sind mit einer nicht unerwarteten Niederlage in die Weltmeisterschaft in Peking gestartet. Das Team um Skip Daniela Jentsch (Füssen) unterlag am Samstag gegen Titelverteidiger Schweiz mit 5:7. Zweiter Gegner am ersten Spieltag sind die mitfavorisierten Kanadierinnen mit Skip Rachel Homan. Bei der WM in China geht es bis zum 26. März für die deutschen Frauen auch um Punkte für die angestrebte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang. mehr

Bester Sprung seit 2009

Südafrikaner Manyonga siegt mit 8,62 Metern

Mit dem weitesten Sprung seit fast acht Jahren hat der Südafrikaner Luvo Manyonga seine Ambitionen auf WM-Gold untermauert. Der 25-Jährige gewann die Konkurrenz bei Regionalmeisterschaften in Pretoria mit dem Afrika-Rekord von 8,62 Metern. Weiter als der Olympia-Zweite Manyonga waren zuletzt im Juni 2009 in Eugene der Amerikaner Dwight Phillips (8,74 Meter) und Irving Saladino aus Panama (8,63 Meter) gesprungen. Bei zulässiger Windunterstützung von 1,2 m/Sek. übertraf Manyonga seine persönliche Bestleistung aus dem Vorjahr um 14 Zentimeter. Der Weltrekord des US-Weitspringers Mike Powell steht seit dem 30. August 1991 bei 8,95 Metern. Saisonhöhepunkt für die Leichtathleten sind die Weltmeisterschaften im August in London. mehr

Golf

Masson und Gal in Phoenix weiter gut unterwegs

Die deutschen Profigolferinnen Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) dürfen beim Turnier der US-Tour in Phoenix auf Top-Ergebnisse hoffen. Masson beendete die zweite Runde auf dem Par-72-Kurs mit einer starken 66 und schob sich mit insgesamt 134 Schlägen auf Rang 13 vor. Nur drei Schläge trennen die 27-Jährige von der Spitze, die sich Ariya Jutanugarn (Thailand) und Stacy Lewis (USA/jeweils 131) teilen. Gal spielte am Freitag eine 69 und rutschte mit nun 135 Schlägen leicht ab. Dennoch liegt die 31-Jährige als 21. bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier noch gut im Rennen. mehr

Hückeswagen

ATV stellt seine Halle fürs Zirkus-Training zur Verfügung

Dem zweiten Zirkusprojekt des Vereins "Lebendige Inklusion" in Zusammenarbeit mit den Zirkuspädagogen Benjamin Bothe und Karsten Söhnchen steht nichts mehr im Weg. Nachdem beide Seiten Anfang des Monats noch nach einer passenden Trainingsmöglichkeit gesucht haben, weil die Scheune des Vereins in Niederlangenberg nahe der Bever-Talsperre derzeit in ein Wohnhaus umgebaut wird, sind sie jetzt fündig geworden: Der ATV stellt ihnen seine Halle alle 14 Tage montagnachmittags zur Verfügung. mehr

Bedburg-Hau

Die frischgebackenen Pflegkräfte der LVR-Klinik

Ein bisschen stolz sind sie und unendlich erleichtert, vor allem aber voller Freude - die frischgebackenen Pflegekräfte des Kurses F 14 der Gesundheits- und Krankenpflegeschule der LVR-Klinik Bedburg-Hau. "Wir haben es geschafft!!" jubeln sie "Die Schüler haben insgesamt über 2100 Stunden Theorie mit Lehrinhalten aus Anatomie, Krankheitslehre, Soziologie, Psychologie und unendlich viel Gesundheits- und Krankenpflege für Menschen in allen Lebenslagen und in jedem Alter hinter sich", erklärt der Leiter des Kurses Frederik Koenen. mehr

Leichtathletik

Sportliches Kranenburg

In der St.-Georg-Grundschule Nütterden wurden die Sportler der Gemeinde Kranenburg ausgezeichnet, die erfolgreich die Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen abgelegt hatten. Insgesamt waren es 120 Athleten - davon 93 Kinder und 27 Erwachsene. Im Rahmen einer Feierstunde ehrte Bürgermeister Günter Steins mehr als 90 Sportler. Julius Bremer war mit sechs Jahren der jüngste Junge, der das Abzeichen erhielt. Bei den Mächen war es Lisa Hoffmann, die ebenfalls sechs Jahre ist. Als ältester Teilnehmer schaffte Gerd Dercks die Anforderungen. Mit jeweils 26 Prüfungen haben Erich op de Kamp und Bernd Bienen die meisten bestanden. Gabriele Reintjes führt mit 23 Wiederholungen bei den Frauen. RP-Foto: Gottfried Evers mehr

Party

Tonight feiert im Quartier Bohème

Es ist Wochenende, für viele die Zeit zum Feiern. Passend hierzu ein Tipp: Seit über sechs Jahren rockt die Partyreihe "I Love Düsseldorf" die größten Clubs der Stadt mit bester Musik und vielen Specials. Heute können sich die Gäste im Schlösser Quartier Bohème ab 22 Uhr auf ein ganz besonderes Bonbon freuen: Die sechsköpfige Band Gemini Music will gemeinsam mit einem Gast-Sänger die Party in eine außergewöhnliche Veranstaltung verwandeln. mehr

Krefeld

Bunker: JU will Bürgerversammlung

Die Junge Union Süd-West zeigt sich über die ersten Fortschritte der Bauplanung beim Neubauprojekt des Fischelner Bunkers erfreut. "Nur der frühzeitigen Intervention durch Junge Union und der Interessensgemeinschaft 'Rettet das Brauchtum' ist es zu verdanken, dass bei den Investoren und der Politik ein Umdenken in der Betrachtung des Baukörpers in unmittelbarer Nähe des Festplatzes am Marienplatz stattgefunden hat", teilt Vorsitzender Christopher Schiffer mit. mehr

Erkelenz

Spaß mit Musik: Kreismusikschule lädt zum offenen Unterricht ein

"Spaß mit Musik" heißt das Motto beim Offenen Unterricht der Kreismusikschule Heinsberg in Erkelenz, Berufskolleg Schulring 40, am Samstag, 1. April. Interessierte Kinder und Jugendliche können von 14 bis 18 Uhr die unterschiedlichsten Instrumente hören, sehen und ausprobieren: Klavier und Keyboard, Blockflöte und Querflöte, Gitarre, E-Gitarre und Harfe, Violine und Violoncello, Klarinette und Saxophon, Oboe und Fagott, Trompete und Posaune sowie Schlagzeug. mehr

Frankfurt

Dax-Firmenchefs verdienen im Schnitt 5,5 Millionen Euro

Die Vorstandsvorsitzenden der größten börsennotierten deutschen Konzerne im Leitindex Dax haben im vergangenen Jahr mehr Gehalt bekommen. Im Schnitt hätten die Chefs 2016 rund 5,5 Millionen Euro verdient und damit sechs Prozent mehr als im Vorjahr, teilte die Beratungsfirma Willis Towers Watson mit. Damals seien es 5,2 Millionen Euro gewesen. Die Zahlen berücksichtigen das Grundgehalt, den jährlich ausbezahlten Bonus und die langfristig variable Vergütung. Ausgewertet wurden in der Studie 25 bisher vorliegende von insgesamt 30 Vergütungsberichten. Der Schnitt dürfte mit dem noch ausstehenden Bericht der Deutschen Bank etwas sinken. Deren gesamter Vorstand verzichtet auf eine variable Vergütung. mehr

Düsseldorf

Beförderungswelle bei Finanzämtern

Schon länger wird vermutet, dass NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) nur wenig von der von den Grünen durchgesetzten Frauenbevorzugung auch bei geringerer Qualifikation hält. Jetzt unterläuft der Minister die vom Oberverwaltungsgericht Münster als verfassungswidrig bezeichnete Regel indirekt: Das Ministerium erhöht in den Finanzämtern, bei Steuerfahndern und bei Betriebsprüfern des Landes die Zahl der besser bezahlten Stellen mit A12- oder A13-Besoldung um 700 Stück in den nächsten Wochen. mehr