Alle Artikel vom 20. März 2017
Kleve/Goch-Kessel

Windkraft-Infos für Waldjugend

Windkraft ist im Kreis Kleve momentan ein großes Thema. Zwölf Windräder sind allein im Reichswald, nähe Kessel, geplant. Jetzt gab es eine Informationsveranstaltung zum Thema Reichswald und Windkraftanlagen für Kinder und deren Eltern. Mit der Waldjugend Kleve, deren Mitglieder sich für den Wald und die Natur einsetzen, organisierte Bettina van Meegen, Mitglied der deutsch/niederländischen Gruppe "Gegenwind", eine Wanderung durch den Reichswald zum Windmessmast. mehr

3. Liga

Zwickau rettet 2:2 gegen Hansa

Aufsteiger FSV Zwickau hat in der 3. Fußball-Liga dank einer Aufholjagd einen Punkt gegen Hansa Rostock gerettet. Robert Koch (60.) und Ronny König (85.) trafen beim 2:2 (0:2) nach der Pause für die Sachsen. Stephan Andrist (36.) und Soufian Benyamina (45.+3) hatten die Gäste aus Rostock zunächst in Führung gebracht. Mit 37 Punkten liegt der FSV in der Tabelle als Zwölfter weiter unmittelbar vor Hansa. Die Begegnungen musste nach zwei Minuten unterbrochen werden, weil aus dem Hansa-Block Leuchtraketen auf den Rasen geworfen wurden. Schiedsrichter Pascal Müller schickte die Teams daraufhin kurzzeitig zurück in die Kabine. mehr

Tennis

Kvitova nach Messerattacke auf dem Weg der Besserung

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (27) befindet sich drei Monate nach ihrer bei einer Messerattacke erlittenen Handverletzung auf dem Weg der Besserung. "Petra benutzt ihre Hand ohne Probleme im Alltag", sagte Karel Tejkal, Sprecher der Tschechin, der Nachrichtenagentur AFP: "Natürlich ist die Hand geschwächt, aber auf den ersten Blick kann man nicht sehen, dass sie verletzt war." Den Zeitpunkt ihres Comebacks lässt Kvitova allerdings noch offen. "Petras Genesung schreitet wie geplant voran, bis jetzt gibt es keine Komplikationen. Aber wann sie zurückkommt, steht in den Sternen", sagte Tejkal. Linkshänderin Kvitova war Ende Dezember in ihrem Appartement im tschechischen Prostejov überfallen und an der Schlaghand verletzt worden. Die fünfmalige Fed-Cup-Siegerin wurde anschließend vier Stunden lang operiert, dabei wurden Schädigungen an fünf Sehnen und zwei Nervensträngen behoben. Der Einbrecher ist noch immer nicht gefasst. mehr

Hamburger SV

Regisseur Hunt zieht sich Knieverletzung zu

Neben Stürmer Bobby Wood vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV ist auch Aaron Hunt verletzt. Der Mittelfeldspieler zog sich wie sein Teamkollege beim 0:0-Unentschieden bei Eintracht Frankfurt eine Kapselverletzung im Knie zu und befindet sich in medizinischer Behandlung. Wood leidet an akuten Schmerzen im Bereich des unteren Rückens und wird ebenfalls von der medizinischen Abteilung intensiv behandelt. Der Nationalspieler musste deshalb auch die Länderspielreise mit dem US-Team absagen. Bei ihm wird nun von Tag zu Tag geschaut, wann und in welchem Umfang er wieder ins Training einsteigen kann. mehr

Radsport

André Greipel zum Auftakt Fünfter bei Katalonien-Rundfahrt

Der Rostocker André Greipel hat am Montag beim Auftakt der Katalonien-Radrundfahrt den Etappensieg als Fünfter verpasst. Beim ersten Saison-Aufeinandertreffen der Rad-Asse Christopher Froome und Alberto Contador holte Davide Cimolai den Sieg. Auf der ersten, bergreichen Etappe setzte sich der italienische Profi nach 178,9 Kilometern mit Start und Ziel in Calella im Massensprint vor Vorjahressieger Nacer Bouhanni aus Frankreich durch. Phil Backhaus vom Team Sunweb kam auf Platz neun. Für den dreimaligen Tour-de-France-Sieger Froome ist die 97. Katalonien-Rundfahrt das Europa-Debüt in dieser Saison, nachdem der Brite bisher nur Rennen in Australien fuhr. Wie der 34 Jahre alte Contador konnte er die Rundfahrt noch nie gewinnen. Der Spanier war im Vorjahr Zweiter geworden, der Gesamtsieg 2010 war ihm im Rahmen seiner Dopingsperre aberkannt worden. Am Dienstag steht ein 41,3 Kilometer langes Teamzeitfahren rund um Banyoles auf dem Programm. mehr

FC Augsburg

Abwehrspieler Gouweleeuw fällt wochenlang aus

Abwehrspieler Jeffrey Gouweleeuw vom FC Augsburg hat sich einen Kapselriss im rechten Knie zugezogen und wird dem Fußball-Bundesligisten damit mehrere Wochen fehlen. Der Niederländer hatte sich beim 1:1 am Samstag gegen den SC Freiburg immerhin nicht die Bänder oder den Meniskus beschädigt, wie ein Vereinssprecher am Montag auf Anfrage mitteilte. Damit ist eine Rückkehr noch in dieser Spielzeit nicht ausgeschlossen. Gouweleeuw hatte in der Hinrunde wegen eines Lungenflügelkollapses monatelang aussetzen müssen. Nach einer Rückenblessur und vier verpassten Partien gab er gegen Freiburg sein Comeback, wurde aber nach 29 Minuten ausgewechselt. mehr

Curling-WM

Deutsche Damen bezwingen Gastgeber China

Die deutschen Curling-Damen haben bei der Weltmeisterschaft in Peking ihren zweiten Sieg geholt. Das Team um Skip Daniela Jentsch bezwang Gastgeber China im Extra-End mit 9:7, nachdem es kurz zuvor gegen Schweden noch eine 4:6-Niederlage gegeben hatte. Mit zwei Siegen und vier Niederlagen liegt die DCV-Auswahl nach drei Tagen auf dem geteilten sechsten Platz und hat damit noch alle Chancen auf die Olympia-Qualifikation. Ziel der deutschen Mannschaft bei der WM ist das Ticket für die Winterspiele im nächsten Jahr in Pyeongchang/Südkorea. Dafür ist voraussichtlich ein Platz unter den ersten Fünf nötig. Sollte es dem Team nicht gelingen, sich direkt für Olympia zu qualifizieren, gäbe es beim Olympic-Qualifier-Wettkampf im Dezember eine weitere Chance. mehr

VfL Wolfsburg

Ntep fällt mit Muskelbündelriss längerfristig aus

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss nun auch mehrere Wochen auf Paul-Georges Ntep verzichten. Der Offensivspieler zog sich am Samstag beim 1:0 gegen den SV Darmstadt 98 einen Muskelbündelriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Das teilte der VfL am Montag nach einer genaueren Untersuchung mit. Zuvor hatten sich bereits Jeffrey Bruma und Ricardo Rodriguez schwer verletzt. "Ich bin sehr enttäuscht über die Situation. Es ist bitter, dass wir nun einen weiteren längerfristigen Ausfall zu verzeichnen haben", sagte VfL-Coach Andries Jonker. mehr

Volleyball

Ex-Nationalspieler Grozer gewinnt in China nächsten Meistertitel

Der langjährige Volleyball-Nationalspieler Georg Grozer hat seiner eindrucksvollen Titelsammlung eine weitere Trophäe hinzugefügt. Der 32-Jährige gewann mit dem Team der Fudan University Shanghai die chinesische Meisterschaft. Grozer war zuvor bereits in Deutschland, Russland und Polen mit seinen jeweiligen Mannschaften Meister geworden. "Ich bin stolz und glücklich, im nächsten Land Meister geworden zu sein", sagte Grozer nach dem 3:1 in der Finalserie gegen Peking. Nächste Station des Weltenbummlers ist ab der kommenden Saison Al Arabi in Katar. "Dort will ich auch Meister werden", kündigte der "Hammerschorsch" an. Aus der deutschen Nationalmannschaft war Grozer nach der verpassten Olympia-Qualifikation 2016 zurückgetreten. mehr

Freundschaftsspiel

Hamburger SV testet Video-Schiedsrichter

Bundesligist Hamburger SV testet in der Länderspiel-Pause den Einsatz eines Video-Schiedsrichters. Bei einem Freundschaftsspiel gegen den Oberliga-Siebten Barmbek-Uhlenhorst (BU) am Donnerstag (16 Uhr) probt der HSV das aufwendige Verfahren, das in der kommenden Saison in der gesamten Liga eingeführt werden soll. "Das ist ein Testlauf, das organisiert alles die DFL", sagte Stadionchef Kurt Krägel am Montag und bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Bei der Partie gegen den Fünftligisten sind keine Zuschauer im Volksparkstadion zugelassen. Der Test sei deshalb weit weniger aufwendig als ein normales Bundesliga-Heimspiel. Auch würden weniger Kameras eingesetzt. Eingreifen soll der Video-Schiedsrichter, der in einem eigenen Raum sitzt, nur bei klaren Fehlentscheidungen. mehr

Manipulationsvorwürfe

Fifa sperrt ghanaischen Schiedsrichter lebenslang

Die Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes Fifa hat den ghanaischen Schiedsrichter Joseph Odartei Lamptey lebenslang gesperrt. Lamptey soll beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Südafrika und Senegal (2:1) am 12. November 2016 "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" genommen und damit gegen Art. 69 Abs. 1 des Disziplinarreglements verstoßen haben. Er darf ab sofort keine nationale und internationale Fußballtätigkeit mehr ausüben. David Lionheart Nii Lartey Laryea, dessen Verhalten ebenfalls Gegenstand von Untersuchungen war, wurde von der Disziplinarkommission hingegen in allen Punkten freigesprochen. Weitere Ermittlungsergebnisse will die Fifa zeitnah bekannt geben. mehr

Dopingskandal

Führungswechsel in russischer Anti-Doping-Agentur Rusada

In der umstrittenen russischen Anti-Doping-Agentur Rusada ist erneut die Führung ausgetauscht worden. Chefbuchhalterin Tatjana Tschirkina sei zur neuen kommissarischen Generaldirektorin ernannt worden, berichteten russische Medien am Montag in Moskau. Die bisherige Leiterin Anna Anzeliowitsch habe ihren Posten bereits am 7. März geräumt. Wegen des Doping-Skandals im russischen Sport erkennt die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada Tests der Rusada derzeit nicht an, Russland bemüht sich um eine Wiederzulassung der Agentur. Anzeliowitsch hatte 2015 übergangsweise die Leitung der Rusada übernommen. Ex-Sportminister Witali Mutko dementierte, dass ihr Rückzug im Zusammenhang mit einem Interview in der "New York Times" von Ende 2016 stehe. Anzeliowitsch war darin mit einem Eingeständnis zitiert worden, es habe im russischen Sport beim Doping eine "institutionelle Verschwörung" gegeben. Mit den gleichen Worten hatte der Wada-Sonderermittler Richard McLaren seinen Vorwurf des Staatsdopings in Russland formuliert. Anzeliowitsch sagte, ihre Äußerungen seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. mehr

Frauenfußball

Bayern bindet Talente Wieder und Lohmann

Frauenfußball-Meister Bayern München hat die Talente Verena Wieder und Sydney Lohmann (beide 16) längerfristig an den Verein gebunden. Die beiden U17-Nationalspielerinnen unterzeichneten Verträge bis zum 30. Juni 2019. "Verena und Sydney sind zwei herausragende Talente ihres Jahrgangs", sagte Managerin Karin Danner: "Auch als Persönlichkeiten haben sie in den letzten Monaten einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen. Wir sind froh, ihren Weg in den kommenden Jahren weiter begleiten und fördern zu können." mehr

Länderspiel

England gegen Deutschland ohne Stürmer Antonio

Die englische Nationalmannschaft reist ohne Michail Antonio zum Länderspiel gegen die deutschen Weltmeister in Dortmund am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD). Der Stürmer von West Ham United fehlte am Montag beim Treffen des nun 25-köpfigen Kaders aufgrund einer am Wochenende erlittenen Oberschenkelverletzung. Teammanager Gareth Southgate verzichtete vor dem Abflug nach Deutschland am Dienstag auf eine Nachnominierung. Antonio wird auch beim WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen im Londoner Wembleystadion am Sonntag fehlen. mehr

Premiere

Tischtennis-WM in Düsseldorf auf schwarzen Platten

Die Tischtennis-WM in Düsseldorf (29. Mai bis 5. Juni) erlebt eine Premiere: Erstmals finden offizielle Wettbewerbe an schwarzen Tischen mit schwarz-umrandeten Boxen statt. Damit gehen der Weltverband ITTF und der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) als WM-Organisatoren zusammen mit dem chinesischen Tisch-Hersteller in der Außenwirkung neue Wege. Seit geraumer Zeit nutzten Veranstalter hochklassiger Turniere und Wettbewerbe in aller Regel blaue Tische, nachdem zuvor Platten im charakteristischen Grün das Bild in den Boxen geprägt hatten. Passend zum Erscheinungsbild im Center-Court-Bereich plant der DTTB auch für die weiteren Hallenbereiche ein schwarz-rot-goldenes Styling. Deutschlands Starspieler Timo Boll und seine Nationalmannschafts-Kollegen können sich bereits ab Mitte April an die neuen Tische gewöhnen. Der DTTB hat für die WM-Lehrgänge unter Leitung der Bundestrainer Jörg Roßkopf und Jie Schöpp sechs Modelle für das Deutsche Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf unweit der WM-Halle geordert. mehr

Golf

Zwölftes Top-10-Ergebnis für Masson in Phoenix

Profi-Golferin Caroline Masson (Gladbeck) hat beim mit 1,5 Millionen Dollar dotierten US-Tour-Turnier in Phoenix das zwölfte Top-10-Ergebnis ihrer sechsjährigen Karriere verbucht. Beim Sieg der Schwedin Anna Nordqvist blieb die frühere Solheim-Cup-Gewinnerin auf der Schlussrunde mit einer 68 vier Schläge unter Par und verbesserte sich gleichauf mit einem US-Duo noch vom elften auf den zehnten Rang. Die Düsseldorferin Sandra Gal rückte zum Abschluss durch eine 67 um drei Positionen auf Platz 13 vor. Masson hatte bei ihrem bislang besten Ergebnis des Jahres mit 269 Schlägen im Endklassement sechs Schläge Rückstand auf Nordqvist. Die Turniergewinnerin benötigte zwei Schläge weniger als drei Konkurenntinnen. Gal hatte einen Schlag mehr als Masson auf dem Konto. Durch das Ergebnis von Phoenix schaffte Masson auf der US-Tour im fünften Jahr nacheinander mindestens eine Platzierung unter den besten Zehn. In der vergangenen Saison hatte die 27-Jährige zunächst im September im kanadischen Cambridge ihren ersten Turniersieg gefeiert und einen Monat später im chinesischen Hainan Platz vier belegt. mehr

Springreiten

Thieme reitet bei Millionen-Springen in den USA auf Platz vier

André Thieme hat beim Eine-Million-Dollar-Springen in Thermal das ganz große Geld verpasst. Der Springreiter aus Plau am See ritt am Sonntag (Ortszeit) in den USA im Sattel von Conthendrix auf Platz vier. Der 41 Jahre alte Profi erhielt als Prämie 100 000 Dollar. Die hoch dotierte Prüfung gewann die US-Amerikanerin Mandy Porter mit Milano vor der Kanadierin Tamie Phillips mit Cristar. Die Siegerin kassierte rund ein Drittel der Gewinnsumme. mehr

Neu In Der Stadtbücherei

Bilanz am Ende eines langen Schriftstellerlebens

Ungeachtet seines Alters von inzwischen 90 Jahren hat Martin Walser in den letzten Jahren Buch um Buch vorgelegt, darunter den Künstler-, Alters- und Liebesroman "Die Inszenierung", der den RP-Lesern hier 2013 vorgestellt wurde. Der neue "Roman" Martin Walsers trägt den etwas verschraubt wirkenden Titel "Statt etwas oder der letzte Rank" und ist - genau genommen - kein Roman, sondern eine literarische Selbstanalyse am Ende eines langen Schriftstellerlebens. mehr

Wassenberg

Rat soll Bürgern Möglichkeit zu Fragen eröffnen

Vertagt hat der Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung den Beschluss über einen Bürgerantrag, in dem eine Fragezeit für Einwohner von 15 bis 30 Minuten in jeder Ratssitzung angeregt worden war. Die Fragen sollten zehn bis 14 Tage vor der Ratssitzung eingereicht werden, der oder die Fragesteller(in) solle das Anliegen in der Sitzung mündlich vortragen können und eine umfassende Antwort bekommen, schlägt der Antragsteller vor. mehr

Hilden

Volksbank bietet in Hilden kostenloses W-Lan an

Mal eben auf dem Smartphone E-Mails abrufen, kurz eine WhatsApp schreiben oder eine Antwort im Internet googeln - auf all diese Annehmlichkeiten möchten immer mehr Menschen auch unterwegs nicht verzichten. Im Umfeld vieler Filialen der Volksbank Remscheid-Solingen eG können sie das, ohne ihr eigenes Datenvolumen zu verbrauchen: Zusammen mit dem Verein "Freifunk" stellt die Volksbank einen kostenlosen Zugang zum Internet zur Verfügung. mehr

Haan

Ministerium: Neue Blitzertechnik an der A 46 kommt später

Fast zwei Jahre ist es her, dass im Landtag die Idee reifte, in Düsseldorf die NRW-weit erste Teststrecke für die neue "Section Control"-Geschwindigkeitskontrolle einzurichten. Auch auf der A 46 sollte es demzufolge ein Teststück geben. In den Fraktionen diskutiert, im Düsseldorfer Umweltausschuss schon vor knapp fünf Monaten beschlossen, wird "Section Control" allerdings nun doch nicht wie erwartet in diesem Jahr kommen. mehr

Nachruf

Wegbereiter der Seniorenarbeit

Kreis Heinsberg/Wassenberg (RP) Die 2003 gegründete Arbeitsgemeinschaft der Seniorinitiativen im Kreis Heinsberg trauert um ihren ehemaligen Vorsitzenden Franz-Josef Lennertz, der mit 80 Jahren verstorben ist. Lennertz war Mitgründer und von 2004 bis 2014 Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft, deren Ziel es ist, die aktive Beteiligung der Senioren am sozialen, kulturellen und politischen Leben zu fördern und die ältere Generation zu motivieren, Erfahrungen und Fähigkeiten in die aktuelle Politik einzubringen. mehr

Dormagen

Ehrung der besten Schützen beim Dr.-Geldmacher-Pokal-Schießen

Alle elf Schützenvereine aus ganz Dormagen haben sich mit 385 Schützen in 36 Mannschaften am 43. "Dr.-Geldmacher-Pokal-Schießen" beteiligt. Am Samstag ehrte der Stadtverband der Schützen nun im Schützenhaus Dormagen die besten Teilnehmer: Stephan Wolters von der St.-Hubertus-Schützenbrunderschaft Hackenbroich-Hackhausen siegte bei den Herren (100 Ringe) vor Tobias Albrecht (Bürger-Schützen-Verein Delhoven) und Volker Blank (St. mehr

Kreis Mettmann

Junge Liberale bestätigen Körner als Vorsitzenden

Der Langenfelder Moritz Körner (26) wurde am Wochenende auf dem Landeskongress der Jungen Liberalen (JuLis) als Vorsitzender mit 92 Prozent im Amt bestätigt. Körner, der auch als Spitzenkandidat der Jugendorganisation bei den kommenden Landtagswahlen im Mai auf einem aussichtsreichen Listenplatz antritt, freut sich: "Wir JuLis wollen Jung und Alt im Wahlkampf davon überzeugen, dass wir mit den Freien Demokraten die besten Antworten auf die Fragen der Zukunft geben. mehr

Lokalsport

Biesel dominiert die Partie und festigt den dritten Platz

Einen letztlich ungefährdeten 33:27 (16:13)-Erfolg feierte der Landesligist ATV Biesel im Verfolgerduell gegen den ASV Rurtal-Hückelhoven und festigte damit seinen dritten Tabellenplatz. Überraschend agierten die Gäste zunächst mit einer sehr offensiven Deckungsvariante, doch die dadurch entstandenen Räume wusste der ATV geschickt zu nutzen und führte schnell mit 6:3. Erst als Rurtal wieder umstellte, fand es besser ins Spiel und konnte nach 20 Minuten zum 11:11 ausgleich. mehr

Duisburg

Mercator-Viertel: Infoabend über Stadtentwicklung

Unmittelbar an die Innenstadt grenzt ein städtebauliches Projekt, das bald wachsen soll. Es heißt Mercatorviertel und fällt zurzeit durch das große weiße Festivalzelt der 38. Duisburger Akzente "UMBRÜCHE" auf. In diesem Zelt wollen Carsten Tum, Leiter des Stadtentwicklungsdezernats, und der GEBAG-Geschäftsführer Bernd Wortmeyer das städtebauliche Konzept für das zwischen Altstadt und Innenhafen liegende Viertel vorstellen. mehr

Kreis Wesel

Freizeitzentrum Xanten setzt auf Gesundheit

Über die geplante Ergänzung im Bereich des Gesundheitstourismus der Nord- und Südsee Freizeitzentrum Xanten (FZX) GmbH wurde jetzt der Ausschuss für Kreisentwicklung und strukturellen Wandel informiert. Meilensteine des Projekts sind barrierefreie Toiletten-Anlagen, Kneipp-Stationen mit Wetterschutz, ein geschütztes Naturschwimmbecken mit Zugang auch für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte sowie ein 400 Meter langer Bewegungspark mit Kräutergarten und Streuobstwiese. mehr

Neuss

Die Richard Alston Company beschließt die Tanzwochen

Musikalischer Instinkt zeichnet den britischen Choreographen Richard Alston aus, der mit seiner Londoner Dance Company in der Stadthalle gastiert und damit auch die aktuelle Saison der Internationalen Tanzwochen abschließt. Das Programm demonstriert an vier unterschiedlichen Beispielen, wie genau der vielfach ausgezeichnete Künstler auf die jeweils ausgewählten Stilrichtungen einzugehen weiß: ob frühklassische Klaviersonaten oder die motorisch-punktuellen Klänge seines japanischen Altersgenossen Jo Kondo, ob experimentelle Lautkompositionen des Amerikaners Charles Amirkhanian oder der neuartige Stil des Shukar Collective. mehr

Lokalsport

Kein gutes Spiel, aber wichtige Zähler für den TuS

Drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt der Fußball-Kreisliga A darf sich der TuS Xanten nach dem 3:1 (2:1)-Erfolg über den GSV Moers II gutschreiben. Die Domstädter, derzeit auf dem viertletzten Rang platziert, haben mit dem Sieg den Abstand zu den einen Tabellenplatz schlechter da stehenden Moersern auf vier Punkte vergrößert, die Distanz auf den über ihnen rangierenden SV Neukirchen aber auf drei Zähler verkleinert. mehr

Radevormwald

Bauern hoffen auf gutes Wetter für die Feldarbeit

bergisches land (rue) Der Frühling naht - und so manchem Landwirt kribbelt es angesichts der anstehenden Feldarbeit schon in den Fingern. "Der Winter ist vorbei, und für uns fangen wieder arbeitsreichere Zeiten an", sagt Helmut Dresbach, Vorsitzender der auch für Radevormwald und Hückeswagen zuständigen Kreisbauernschaft Oberberg. Doch es gibt eine Sache, von der Feldarbeiten und auch der Erfolg der kommenden Ernte abhängen: das Wetter. "Über den ergiebigen Regen in der vergangenen Woche haben sich die Landwirte gefreut", sagt Dresbach. Der vergangene Winter war geprägt durch viele Hochdruckgebiete mit trockener Luft und relativ viel Sonnenstunden. Es ist für das Pflanzenwachstum immer vorteilhaft, mit genügend Feuchtigkeit in das beginnende Frühjahr zu gehen. Wenn nun die Böden oberflächig abtrocknen, beginnen die Bauern mit der Grünlandpflege und der Feldarbeit. Dazu gehört eine ausgewogene Düngung, die die Pflanzen mit Nährstoffen versorgt. Wichtig ist außerdem, dass es im weiteren Verlauf des Frühjahrs nicht mehr zu Bodenfrösten kommt, da die Pflanzen mit dem Erwachen aus der Winterruhe auch ihre Frosttoleranz verlieren. mehr