Alle Artikel vom 13. September 2017
Tönisvorst

Action Medeor: Mit Autor unterwegs an Schulen

Das neue Schuljahr hat begonnen, jetzt ist das Team der Abteilung Bildungsarbeit von Action Medeor wieder in der Region unterwegs, um an Schulen über das Medikamentenhilfswerk und rund um das Thema "Gesundheit weltweit" zu informieren. In der vergangenen Woche wurde Mitarbeiter Norbert Vloet begleitet vom Historiker und Schriftsteller Lutz van Dijk. Gemeinsam besuchten sie fünf Schulen in Krefeld, Kempen und Tönisvorst. Der vielfach ausgezeichnete Jugendbuchautor, der seit vielen Jahren in Südafrika lebt, berichtete den Schülerinnen und Schülern über die Lebensbedingungen der Menschen in dem afrikanischen Land und das Thema HIV/Aids. mehr

Tönisvorst

"Kreislauf" für Walker und Läufer startet am Sonntag

Am nächsten Sonntag, 17. September, startet um 10 Uhr der "Kreislauf". Läufer und Walker können zwischen fünf und zehn Kilometer langen Strecken durch die Apfelplantagen der Vorster Huverheide wählen. Veranstalter ist der Kreissportbund, der den "Kreislauf" gemeinsam mit der Stadt, den örtlichen Sportvereinen und Action Medeor durchführt. Wie auch beim Apfelblütenlauf gibt es ein Rahmenprogramm und Verpflegung für Teilnehmer und Zuschauer. Beim "Kreislauf" gibt es aber keine offizielle Zeitmessung. Auch eine Startgebühr wird nicht erhoben. Interessierte melden sich auf der Homepage des Kreissportbundes ("http://www.ksb-viersen.de" ) an. mehr

Weeze

FDP-Kandidat Klapdor besucht die Training-Base

Gemeinsam mit ihren liberalen Freunden der niederländischen VVD haben sich Vertreter des FDP-Kreisverbands Kleve-Geldern über die Training-Base Weeze, ein grenzüberschreitendes Projekt, informiert. Auf einer Fläche von 42 Hektar bietet dieses Unternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Royal-Air-Force-Fliegerhorstes seit 2008 ein multidisziplinäres Trainingscamp für Feuerwehr, Polizei, Spezialeinheiten, Militär und Rettungskräfte. mehr

Emmerich

Fragestunde an Gott in der Christuskirche

Wenn wir die Chance hätten, Gott eine einzige Frage zu stellen, wie würde sie lauten? Die Antwort kann sehr unterschiedlich ausfallen. Aber eine Sache steht fest: Sie würde sehr charakteristisch sein für die Person, die sie stellt. Wie sieht es bei Ihnen aus? Möchten Sie wissen, ob wir alleine im Universum sind, oder eher die Lottozahlen bei der nächsten Ziehung? Pfarrer Dr. Martin Neubauer wird versuchen, im nächsten 18-Uhr-Gottesdienst (17. September) in der Christuskirche zu zeigen, dass es grundsätzlich nur auf eine einzige Frage ankommt. mehr

Hilden/Haan

Polizei warnt vor Trickbetrüger mit Manieren

Seit Monaten treibt offenbar ein- und derselbe Trickbetrüger in Hilden und Haan sein Unwesen. Darauf weist die Kreispolizei Mettmann hin. Sie warnt vor der ständig wiederkehrenden Masche: Gut gekleidet, äußerst höflich und deshalb auch immer wieder vertrauenserweckend, erscheint der 20- bis 25-jährige Mann an Haus- und Wohnungstüren von Privatpersonen, aber auch in den Büros kleinerer Firmen. Dort stellt sich der zirka 1,80 Meter große und schlanke Mann zumeist als neuer Nachbar oder als Angehöriger von Nachbarn vor. Er schildert dann in Mitleid erregender Weise, dass er gerade ohne Schlüssel eine Wohnung in der Nachbarschaft verlassen und sich dadurch ausgeschlossen habe. Um den nun dringend erforderlichen Schlüsseldienst bezahlen zu können, der nur bei Sofortzahlung tätig werde, bittet der Betrüger um finanzielle Hilfe in Höhe von 80 bis 120 Euro. Das nur kurzzeitig geliehene Bargeld will er angeblich sofort zurückzahlen, wenn er erst einmal wieder in die Wohnung und an sein dort liegendes Bargeld beziehungsweise an seine Kreditkarte gelangt ist. "Natürlich meldet sich der Betrüger nie wieder bei seinen hilfsbereiten Geldgebern, die durch diese Betrugstaten nicht nur einen finanziellen Schaden erleiden, sondern gleichzeitig auch ihre eigene Hilfsbereitschaft und den künftigen Glauben an das Gute im Menschen deutlich in Frage stellen", teilt die Polizei mit. mehr

Grevenbroich

Bus-Fahrgast randaliert und bedroht Fahrer mit Schere

Nach einem Zwischenfall in einem Linienbus in Neuenhausen mit einem aggressiven 20-Jährigen musste am Montag Abend die Polizei energisch einschreiten. Wie die Ordnungshüter gestern berichteten, hatte der junge Mann gegen 19.30 Uhr im Linienbus zunächst gepöbelt, sowohl den 62 Jahre alten Fahrer als auch andere Fahrgäste beleidigt. Dabei blieb es aber nicht, die Situation eskalierte, der 20-Jährige bedrohte nach Auskunft der Polizei den Fahrer schließlich sogar mit einer Schere. mehr

Dinslaken

2257 Erstwähler bekommen Post aus dem Rathaus

Für 2257 junge Erwachsene aus Dinslaken ist es das erste Mal, dass sie an der Bundestagswahl teilnehmen und somit die Regierung in Deutschland wählen. Sie erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt. Das Kinder- und Jugendparlament Dinslaken und die Jugendpflege konnten gemeinsam mit dem Integralis e. V. eine Erstwählerkampagne an den Start bringen. Unterstützt wird die Aktion von der stadteigenen Internetplattform www.jugendkompass-dinslaken.de. mehr

"british Day"

Oldtimer im Zeichen der Burg Zelem

Jochen Arden ist nicht nur der einzige Autobauer aus Krefeld, er hat auch ein besonderes Faible: Im Jahr 2000 erfüllte sich Arden mit dem Kauf der Wasserburg Haus Zelem, einem alten Rittersitz in dem Örtchen Mehr an der deutsch-niederländischen Grenze, einen Herzenswunsch. Der gebürtige Kranenburger ließ das Anwesen bis 2013 umfassend restaurieren. Die Sanierung zog sich über ein Jahrzehnt hin. Die Burg in Mehr - der Ort gehört zu Kranenburg - ist die letzte Burganlage, die von der mittelalterlichen Geschichte Kranenburgs zeugt und auf eine 1000-jährige Geschichte zurückblicken kann. Arden macht das Anwesen nun zum zweiten Mal der Öffentlichkeit zugänglich: Am Sonntag veranstaltet er den Arden British Day, bei dem vor allem historische Automobile präsentiert werden. mehr

Tischtennis-EM

Zweiter Sieg für deutsche Damen

Die deutschen Tischtennis-Damen haben bei der Team-EM in Luxemburg auch ihr zweites Vorrunden-Spiel gewonnen. Gegen Ungarn siegten die Titelverteidigerinnen am Mittwochabend mit 3:0 und übernahmen damit die Tabellenführung in der Gruppe A. Die Weltranglisten-Neunte Han Ying gewann zum Auftakt mit 3:1 Sätzen gegen Dora Madarasz. Shan Xiaona setzte sich danach sogar ohne Satzverlust gegen Szandra Pergel durch. Die erst 20 Jahre alte Nina Mittelham feierte bei ihrem erst zweiten EM-Einsatz ihren zweiten Sieg. Die Nachwuchshoffnung vom TuS Bad Driburg schlug Mercedes Nagyvaradi ebenfalls mit 3:0 Sätzen. Letzter Vorrunden-Gegner der deutschen Mannschaft ist am Donnerstag um 13.00 Uhr Kroatien. Mittelham hatte am Morgen bereits beim 3:1-Auftaktsieg gegen Schweden ihr Einzel gewonnen. Die EM-Debütantin kommt bei diesem Turnier zum Einsatz, weil die WM-Medaillengewinnerin Petrissa Solja verletzt und die deutsche Meisterin Kristin Silbereisen schwanger ist. mehr

RB Leipzig

Stürmer Poulsen verlängert bis 2021

Die Fans des deutschen Fußball-Vizemeisters RB Leipzig konnten schon fünf Minuten vor dem Anpfiff des ersten Champions-League-Spiels der jungen Vereinsgeschichte jubeln. Beim Vorlesen der Mannschaftsaufstellung gegen den französischen Meister AS Monaco wurde die Vertragsverlängerung von Publikumsliebling Yussuf Poulsen bekannt gegeben. Der dänische Nationalstürmer, der 2013 von Lyngby BK in die Messestadt kam, bleibt den Bullen bis 2021 erhalten. mehr

Eintracht Frankfurt

Da Costa und Besuschkow fehlen mehrere Wochen

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss länger auf Danny da Costa und Max Besuschkow verzichten. Wie der DFB-Pokal-Finalist der Vorsaison am Mittwoch mitteilte, hatte Außenverteidiger da Costa im Training am Dienstag einen Sehnenanriss im rechten hinteren Oberschenkel erlitten und fällt sechs bis acht Wochen aus. Besuschkow zog sich einen Faserriss im rechten Adduktorenbereich zu und muss zwei Wochen pausieren. Der 20 Jahre alte Besuschkow war im Januar aus der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zur Eintracht gestoßen und bestritt in der Bundesliga bislang drei Kurzeinsätze für die Hessen. Da Costa wechselte im Sommer von Bayer Leverkusen an den Main und wurde von Eintracht-Trainer Niko Kovac an den ersten beiden Spieltagen eingewechselt. mehr

Tischtennis-EM

Klarer Auftaktsieg für Ovtcharov und Co.

Topfavorit Deutschland ist mit einem klaren Sieg in den Männer-Wettbewerb der Tischtennis-Team-EM gestartet. Dimitrij Ovtcharov, Ruwen Filus und Patrick Franziska gewannen ihr erstes Vorrunden-Spiel am Mittwoch gegen Spanien mit 3:0. Routinier Timo Boll wurde bei dieser Auftaktpartie in Luxemburg noch geschont. Der Weltranglisten-23. Filus setzte sich zunächst mit 3:1 Sätzen gegen Alvaro Robles durch. Die deutsche Nummer eins Ovtcharov und auch Franziska siegten anschließend jeweils mit 3:0 gegen Carlos Machado und Jesus Cantero. Vor allem Ovtcharov demontierte seinen Gegner regelrecht mit 11:3, 11:3, 11:4. Die deutsche Mannschaft gewann den EM-Titel zwischen 2007 und 2013 sechs Mal nacheinander, verlor jedoch die Endspiele 2014 und 2015 gegen Portugal und Österreich. An diesem Donnerstag trifft das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf zum Abschluss der Vorrunden-Spiele auf Kroatien (10.00 Uhr) und Weißrussland (19.00 Uhr). mehr

Rekordhalter Gabius

Vaterfreuden am Tag des Frankfurt-Marathons?

Der deutsche Rekordhalter Arne Gabius könnte ausgerechnet am Tag des Frankfurt-Marathons am 29. Oktober erstmals Vater werden. "Unser Kind wird rund um diesen Termin erwartet", sagte der 36-Jährige am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Seine Frau Anne erwartet Nachwuchs, der werdende Vater hofft bei seinem Comeback auf der klassischen 42,195-Kilometer-Distanz am Main auf ein Erfolgserlebnis. Gabius, der für den Verein TherapieReha Bottwartal läuft und in Stuttgart wohnt, hatte 2015 in Frankfurt als Viertplatzierter in 2:08:33 Stunden einen deutschen Rekord aufgestellt. Auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro musste er wegen einer Schambeinverletzung verzichten. mehr

Fifa-Report

Rekordhoch auf Transfermarkt

Der Transfermarkt im internationalen Fußball hat ein Rekordniveau erreicht. Allein zwischen Juni und September 2017 gaben Fußballklubs weltweit insgesamt 4,71 Milliarden US-Dollar (etwa 3,93 Milliarden Euro) aus - und damit fast so viel wie im gesamten Vorjahr (4,79 Milliarden Dollar). Das geht aus einer Untersuchung hervor, die der Weltverband Fifa am Mittwoch veröffentlichte. Demnach stieg die Gesamtzahl der Transfers im vergangenen Jahr um rund 1000 auf 14.591. Für mehr als die Hälfte dieser Geschäfte waren 2016 Vereine der Europäischen Fußball-Union Uefa verantwortlich. Das meiste Geld investierten Klubs aus England, Deutschland, Spanien, Italien und China in neue Spieler. Nur bei 14,4 Prozent aller Transfers Ablösen wurden gezahlt; bei nur 1,5 Prozent lag die Ablösesumme über fünf Millionen US-Dollar (4,17 Millionen Euro). mehr

St. Pauli

Präsident Göttlich kandidiert für zweite Amtszeit

Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli kandidiert für eine weitere Amtszeit beim Zweitligisten. Der Aufsichtsrat setzt sich für eine Wiederwahl des Amtinhabers ein. Göttlich, der den Hamburgern seit drei Jahren vorsteht, soll auf der Mitgliederversammlung des Klubs am 23. November für weitere vier Jahre gewählt werden. "Gemeinsam mit dem Präsidium, mit dessen Arbeit der Aufsichtsrat sehr zufrieden ist, wollen wir die nächsten Jahre für unseren Verein erfolgreich gestalten", sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Sandra Schwedler in einer Mitteilung des Vereins. Die nächsten Jahre seien "entscheidend für die zukünftige Ausrichtung" des Klubs. mehr

Formel-1-Chef

Carey will Singapur im Rennkalender behalten

Formel-1-Chef Chase Carey setzt auch künftig auf das Nachtrennen in Singapur. Der Amerikaner will den Vertrag, der mit der zehnten Auflage an diesem Sonntag endet, verlängern. Der "Straits Times" in Singapur sagte Carey, dass er positive Gespräche mit den Organisatoren führe. "Wir kümmern uns aktiv um unsere Partner und es ist unser Ziel, einen neuen Vertrag abzuschließen, damit wir das Rennen behalten", zitierte die Zeitung den Nachfolger von Bernie Ecclestone am Mittwoch. Bei einer Konferenz in Singapur sagte er der Zeitung zufolge, dass der Grand Prix in Singapur ein Anker in der Asien-Strategie und auch ein Rennen mit Signalwirkung für sie weltweit sei. Damit bezog er sich neben den spektakulären Bildern und oft ereignisreichen Rennen auch auf den Eventcharakter. Zahlreiche internationale Stars runden das Rahmenprogramm an der Marina Bay ab. 2008 machte die Formel 1 erstmals Station in dem Stadtstaat. Der aktuelle Vertrag war über fünf Jahre abgeschlossen worden. mehr

Eishockey-Nationaltorhüter

Pielmeier sieht auch ohne NHL-Stars gute Olympia-Chancen

Eishockey-Nationaltorwart Timo Pielmeier sieht den Olympischen Spielen in Pyeongchang auch ohne die NHL-Profis um Jungstar Leon Draisaitl optimistisch entgegen. "Wir haben eine sehr gute Liga in Deutschland mit vielen deutschen Topstars. Wir können da mit Sicherheit was zeigen", sagte der Torhüter des ERC Ingolstadt im Rahmen einer Teambuilding-Maßnahme beim Partner Audi. Nach der Absage der nordamerikanischen Profiliga NHL muss Bundestrainer Marco Sturm bei den Winterspielen in Südkorea (9. bis 25. Februar 2018) auf seine Stars Draisaitl (Edmonton Oilers), Tom Kühnhackl (Pittsburgh Penguins), Tobias Rieder (Arizona Coyotes), Korbinian Holzer (Anaheim Ducks), Dennis Seidenberg und Thomas Greiss (beide New York Islanders) verzichten. mehr

Tischtennis

Glücklicher EM-Auftaktsieg für deutsche Damen

Mit Glück und Nervenstärke haben die favorisierten deutschen Tischtennis-Damen bei der Mannschafts-EM in Luxemburg einen Fehlstart verhindert. Beim 3:1-Sieg gegen Schweden hatten die Olympiazweiten und Titelverteidigerinnen zum Auftakt der Vorrundengruppe A allerdings erheblich mehr Mühe als erwartet und mussten zwischenzeitlich sogar ihre erste Pleite bei einer EM nach 17 Siegen seit 2011 befürchten. Durch den Erfolg gegen die Tre Kronor hat die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp beste Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Auf dem Weg zum vierten EM-Titel nacheinander sind in den beiden weiteren Gruppenspielen Ungarn (19.00 Uhr) und Kroatien (Donnerstag/13.00 Uhr) die nächsten Gegner. mehr

Rudern

WM in Florida trotz Rekordsturm "Irma" nicht in Gefahr

Die Ausrichtung der Ruder-WM in Florida ist trotz der durch Hurrikan "Irma" verursachten Schäden nicht in Gefahr. Entgegen erster Befürchtungen kam die Gegend um den Regattaort Sarasota nicht unter den direkten Einfluss des Rekordsturms. Die Beschädigungen halten sich in Grenzen. Deshalb können die Vorbereitungen auf die Wettkämpfe vom 24. September bis zum 1. Oktober im Nathan Benderson Park fortgesetzt werden. "Das Organisationskomitee wird bereit sein, Gastgeber der weltweit stärksten Ruderer zu sein", hieß es in einer Mitteilung. mehr

VfL Wolfsburg

Gomez könnte auch im Sommer 2018 vorzeitig gehen

Nationalspieler Mario Gomez kann den Bundesligisten VfL Wolfsburg trotz seines noch bis 2019 gültigen Vertrages auch nach dieser Saison vorzeitig verlassen. "Es wird so sein wie in diesem Sommer auch, dass wir uns nach der Saison zusammensetzen, um eine Lösung zu finden, ob wir weitermachen oder nicht", sagte der aktuell verletzte 32-Jährige der "Sportbild". Die Vereinbarung soll demnach erneut daran gekoppelt sein, ob der deutsche Meister von 2009 den Europapokal erreicht. Im vergangenen Jahr hatte Gomez nach seiner Verpflichtung selbst die Vereinbarung mit dem Klub für den Sommer 2017 öffentlich gemacht. Der mit Champions-League-Ambitionen in die Saison gestartete VfL hatte den Klassenverbleib erst in der Relegation gegen den Nachbarn Eintracht Braunschweig gesichert. Dennoch hatte sich Gomez zum Verbleib in Wolfsburg entschieden. In dieser Saison ist das Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes das Saisonziel der Niedersachsen. mehr

Eishockey-Meister

München wochenlang ohne Kettemer

Der schwach in die Saison gestartete deutsche Eishockey-Meister Red Bull München muss wochenlang auf Florian Kettemer verzichten. Der Verteidiger zog sich am vergangenen Sonntag bei der 0:4-Heimpleite gegen den ERC Ingolstadt eine Verletzung am Oberkörper zu und steht Trainer Don Jackson frühestens Mitte Oktober wieder zur Verfügung. Kettemer verpasst damit voraussichtlich die kommenden zwölf Pflichtspiele in der DEL und der Champions League. Der 31-Jährige ist neben Konrad Abeltshauser, Jerome Flaake und Emil Quaas der vierte Profi bei den Red Bulls, der verletzungsbedingt ausfällt. Vor der Niederlage gegen Ingolstadt hatte München, der Meister der vergangenen beiden Jahre, zum Saisonauftakt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitag bei den Krefeld Pinguinen erst in der Verlängerung 3:2 gewonnen. mehr

Basketball-Bundesliga

Giessen verpflichtet zweimaligen MVP Bryant

Basketball-Bundesligist Giessen 46ers hat einen echten Transfercoup gelandet: Die Hessen verpflichteten den zweimaligen BBL-MVP John Bryant und statteten den 30 Jahre alten Center mit einem Ein-Jahres-Vertrag aus. "Wir freuen uns, dass wir mit John Bryant einen bekannten BBL-Spieler mit großer Erfahrung für uns gewinnen konnten. Er wird uns mit seiner Qualität taktisch variabler machen", sagte Cheftrainer Ingo Freyer. Nach den Bundesliga-Stationen ratiopharm Ulm und Bayern München spielte Bryant zuletzt in Valencia und Monaco. 2014 war er mit den Bayern Meister geworden. mehr

2. Bundesliga

Dynamo Dresden länger ohne verletzten Heise

Zweitligist Dynamo Dresden muss in den kommenden Wochen auf Linksverteidiger Philip Heise verzichten. Der 26-Jährige erlitt am Dienstag im Mannschaftstraining einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel und wird bis auf Weiteres ausfallen. Heise hatte in der laufenden Saison alle fünf Ligaspiele der Dresdner über 90 Minuten bestritten. "Ich hoffe, dass Pippo die Verletzung schnell auskurieren kann, um auf den Platz zurückzukehren", sagte Dynamos Trainer Uwe Neuhaus. mehr

Radsport

Contador in spanischer Heimatstadt begeistert empfangen

Der spanische Radprofi Alberto Contador ist nach seinem Karriereende in seiner Heimatstadt Pinto bei Madrid begeistert empfangen worden. Nach seinem letzten Rennen bei der Vuelta warteten zahlreiche Menschen am Dienstag auf dem Rathausplatz der spanischen Gemeinde, um ihren Publikumsliebling mit Sprechgesängen, Plakaten und T-Shirts mit dessen Konterfei aus dem Radsport zu verabschieden. "Ich hätte niemals gedacht, dass es so ein guter Abschied wird", sagte der 34-Jährige im Rathaus, nachdem er in einem Polizeikonvoi vorgefahren war und seine Fans vom Rathaus-Balkon aus begrüßt hatte. Er sei "glücklich, all die Menschen auf den Straßen seiner Stadt zu sehen, die mir ihre Liebe geben." mehr

3. Liga

DFB plant Reform der Aufstiegsregelung

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) plant eine Reform der Aufstiegsregelung zur 3. Liga. Das bestätige DFB-Präsident Reinhard Grindel am Dienstag in Hamburg. Der MDR berichtete zudem, dass ein entsprechender Beschluss des DFB-Vorstandes noch in diesem Jahr fallen solle, sodass bereits in der kommenden Saison die bisherigen Qualifikationsspiele wegfallen könnten. "Ich unterstütze diese Initiative und werde wie meine Kollegen in den anderen Landes- und Regionalverbänden nun in den nächsten Wochen intensiv mit den Vereinen über die möglichen Modelle diskutieren", sagte der sächsische Verbandspräsident Hermann Winkler dem MDR: "Die Meinung der Vereine ist mir sehr wichtig, um dann bei einer Abstimmung auch die Interessen der Betreffenden zu vertreten." mehr

Fußball-WM

Hunderte russische Schüler lernen Deutsch durch Fußball

Hunderte russische Schüler bereiten sich mit einem Deutsch-Kurs unter der Schirmherrschaft von Bundestrainer Joachim Löw auf die WM 2018 in ihrem Land vor. "Mit Deutsch zum Titel!" lautet der Name des Programms des Goethe-Instituts Moskau, an dem rund 1000 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren teilnehmen. Am Dienstag startete das russlandweite Projekt. Bis April bekommen die Schüler jede Woche eine Stunde speziellen Deutsch-Unterricht mit Fußballbezug sowie eine Stunde Fußballtraining. Insgesamt nehmen Klassen aus 62 Schulen in acht WM-Austragungsorten an dem Wettbewerb um den Goethe-Pokal als Intensivvorbereitung auf die WM 2018 teil. mehr

Welt Anti-Doping-Agentur

Wada verfolgt 95 Fälle von russischen Athleten nicht weiter

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) soll laut eines Berichtes der New York Times erklärt haben, 95 der ersten 96 untersuchten Fälle von angeblich gedopten russischen Athleten nicht weiterverfolgen zu wollen. Die Fälle waren in dem Bericht von Ermittler Richard McLaren aufgeführt worden, nach dessen Untersuchungen 1000 russische Sportler vom Dopingsystem ihres Landes in der Zeit von 2011 bis 2015 profitiert haben sollen. "Die verfügbaren Beweise waren unzureichend, um zu behaupten, dass diese 95 Athleten gegen die Anti-Doping-Richtlinien verstoßen hätten", sagte Olivier Niggli, Generaldirektor der Wada, in einem internen Bericht der Agentur, den die New York Times erhalten hat. In dem Bericht wurden nach Angaben der Zeitung keine Namen genannt. mehr

IOC-Präsident Bach sicher

Winterspiele in Pyeongchang kommen

IOC-Präsident Thomas Bach hat keinen Zweifel, dass die Winterspiele in Südkorea im kommenden Februar stattfinden. Das sagte Bach am Dienstag in Lima zur Eröffnung der IOC-Session, der Vollversammlung der Mitglieder des Internationalen Olympischen Komítees. Über Alternativen zu den Spielen in Pyeongchang vom 9. bis 25. Februar zu sprechen, sei die falsche Botschaft, sagte Bach in seiner Rede. Pyeongchang ist nicht einmal 100 Kilometer von der Grenze zu Nordkorea entfernt. Das weitgehend isolierte Nordkorea hatte mit Raketen- und Atomtests die Spannungen auf der Halbinsel immer wieder verschärft. Der UN-Sicherheitsrat hatte am Montag in New York einstimmig neue Strafmaßnahmen gegen Nordkorea verabschiedet. mehr

Duisburg

Edeka baut Logistikzentrum auf Logport-Gelände

Das zentrale Auslieferungslager der Edeka-Gruppe Rhein-Ruhr wird zukünftig in Oberhausen Waldteich liegen. An dem Standort soll ein modernes Lager auf 290.000 Quadratmetern mit rund 1.000 Arbeitsplätzen entstehen. Edeka Rhein-Ruhr hat dieses früher von der RAG als nationales Koks- und Kohlenlagerfläche genutzte Gelände vorbehaltlich letzter Gremienentscheidungen von der logport ruhr GmbH gesichert, die ein Gemeinschaftsunternehmen der RAG Montan Immobilien GmbH und der Duisburger Hafen AG ist. mehr

Wülfrath

Bilderreihe in der Kirche erzählt von Kühen und dem Mittsommer

"Das Haus, nur ein Schuppen, steht einsam im Wiesenmeer", liest Pfarrer Thomas Rehrmann. Die Worte stammen von Klaus Stecher, der seine Eindrücke von einem Urlaub 2003 in Oppmanna, einem kleinen Weiler in der südschwedischen Provinz Skåne Län, niedergeschrieben hat. "Meine Frau hatte schon Recht: ich hätte es nicht ausgehalten an diesem einsamen Ort, wenn ich nicht meine Tücher gehabt hätte", sagt Stecher selbst. So aber hatte er die Muße zu arbeiten. Auf den Baumwolltüchern hatte er gemalt, was er sah, nur mit verdünnter Tusche in schwarz und rot und zwei Pinseln. mehr

Mettmann

Solisten und Chor begeistern bei Classic-Gala

Bei der dritten Operngala-Veranstaltung in der Neandertalhalle kamen die Freunde der Opern- und Operettenmusik nicht nur auf ihre Kosten. Sie wurden vielmehr überwältigt von den herausragenden Stimmen der international berühmten Gesangssolisten. Als weibliche Stars konnten die Sopranistinnen Morenike Fadayomi und Sylvia Hamvasi begrüßt werden. Beide singen an der Rheinoper in Düsseldorf. Der Bass-Bariton Thomas Laske, Dozent der Robert Schumann Musikhochschule, sowie der russische Startenor Mikhail Agafonov waren auch in diesem Jahr wieder dabei. mehr

Hilden

AOK belohnt Schüler für bewussteren Handykonsum

Ob Snapchat, Insta-gram oder WhatsApp - für die meisten Jugendlichen ist es normal, ständig online zu sein. Um einen verantwortungsvollen Medienkonsum zu fördern, startet die AOK Rheinland/Hamburg im Rahmen des Jugendmagazins "vigozone" die Initiative "#Sendepause". Die Aktion soll Schüler dazu motivieren, das Smartphone bewusster zu nutzen und es öfter mal ganz beiseitezulegen. Schüler können sich über die "vigozone"-App (kostenlos für iOS und Android) einzeln oder mit ihrer Schulklasse für die Sendepause anmelden. Dabei misst die App die tägliche Handynutzung jedes Einzelnen. Mit einer möglichst geringen Smartphone-Nutzung sammeln die Jugendlichen Punkte für ihre Klasse. Mitmachen lohnt sich: Monatlich gewinnen die fünf besten Schulklassen eine Einladung zu dem DJ-Gig mit Felix Jaehn in Köln. Neben dem DJ-Gig werden die fünf Schulklassen, die über den gesamten #Sendepause Aktionszeitraum am besten abgeschnitten haben, zusätzlich mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 3000 Euro belohnt. mehr

Leverkusen

Bosbach: Bildung, Forschung und Digitalisierung wichtig für Zukunft

Es sind nur noch rund eineinhalb Wochen bis zur Bundestagswahl am 24. September. So kurz vor der Stimmabgabe geht der Wahlkampf in die heiße Phase. Auch die CDU wirbt in Leverkusen für sich - mit prominenter Unterstützung: Wolfgang Bosbach sprang seinem Parteifreund Helmut Nowak bei dessen Wahlkampfveranstaltung, für die sich rund 100 Menschen im Gartensaal des Bayer-Kasino einfanden, am Montagabend zur Seite. mehr

Holthausen

Rams-Herren wahren ihre Play-off-Chance

Im Bemühen um eine Rückkehr in die erste Inline-Skaterhockey-Bundesliga haben die Herren des ISC Düsseldorf Rams einen wichtigen Erfolg verbucht. Im vorletzten Vorrundenspiel nutzte das Team von Trainer Kjell Wilbert seinen Heimvorteil und bezwang den als Tabellenführer angereisten Crefelder SC II im Sportpark Niederheid mit 9:7. Aktuell belegen die Rams - hinter dem neuen Spitzenreiter Commanders Velbert - Tabellenrang zwei, der zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt. mehr

Serie Düsseldorfer Straßen

Das Geld liegt auf der Straße

hamm (se)Versteckt hinter einer Kirche in Hamm liegt die Opfergasse. Rund zehn Häuser gibt es hier. Bis auf leisen Verkehrslärm und das Läuten der Glocke der Sankt Blasius Kirche ist es still. Nur wenige Menschen verirren sich hier hin. In einem Zeitalter in dem "Ey du Opfer" oftmals eine Beleidigung bei hippen Jugendlichen aber auch eine Begrüßung unter Freunden sein kann, sorgt die Bezeichnung Opfergasse im Alltag für eine gesunde Portion Humor. Auch beim Gespräch mit den guten Freunden dürfte dieser Name wohl für mehr als ein kurzes Schmunzeln sorgen. "Damals in der Schule war das oft der Brüller, wenn ich meine Adresse gesagt habe", sagt ein Bewohner der Straße. Aber wie bei so vielen Witzen gewöhne man sich daran. "Andere haben solche Begriffe als Nachnamen, da ist das mit der Adresse halb so schlimm." mehr

Jubiläumsfest

Maskottchen Erwin stattet Schalke-Fanclub einen Besuch ab

Schermbeck (hs) Vor 20 Jahren gründete sich der Schalke-Fanclub "Königsblaue Schermbecker". Der runde Geburtstag wurde nun auf dem Gelände des Pfadfinderhauses groß gefeiert. S04-Maskottchen Erwin war Stargast und von Autogramm- und Selfiejägern dicht umringt. Als prominentestes Mitglied begrüßte der Vorsitzende Karsten Janz den ehemaligen Schalke-Kicker Olaf Thon, der bekanntlich in Schermbeck wohnt. Der Fußball-Weltmeister von 1990 fütterte das "Zeckenschwein" des Vereins nicht nur mit einem Geldbetrag, er versprach auch die Beschaffung einer großformatigen Plakatwand mit den Konterfeis jener Schalke-Fußballer, die am 21. Mai 1997 den Uefa-Cup gewannen. Dieses Ereignis war der Grund für die Gründung der "Königsblauen Schermbecker". Zu den vielen Besuchern zählten auch der Gründungsvorsitzende Markus Hindricksen und dessen Nachfolger Werner Heistermann, unter deren Leitung bereits im ersten Jahrzehnt nach der Gründung einer der größten Fan-Clubs für Schalke 04 entstand, dem inzwischen 350 Mitglieder angehören. mehr

Heerdt

Kirchhof wird zum kleinen Plätzchen umgebaut

Der Hochbahnsteig steht, die Arbeiten zur Gestaltung des Nikolaus-Knopp-Platzes gehen voran. Da fällt kaum auf, dass es in der Nachbarschaft eine weitere Baustelle gibt, denn die geplante Verschönerung des Kirchplätzchens hat begonnen. So wird hinter der Absperrung schon gebuddelt, um die Fläche 80 Zentimenter tief abzutragen. Dass die Arbeiter dabei so manche Überraschung erleben werden, lag auf der Hand und war allen Ortskundigen bewusst. Denn dort befand sich einst der Heerdter Friedhof bevor er 1867 an die Schiessstraße verlegt wurde. "Es wurden Grabsteine, die vermutlich aus dem 16. Jahrhundert stammen, gefunden", sagt Pfarrer Michael Dederichs. "Wir werden sie erhalten, restaurieren und an die Kirchenmauer setzen lassen." Andreas Bahners vom Kirchenvorstand, der den Umbau betreut, ergänzt: "Neben den Grabsteinen wird eine Tafel mit den Inschriften angebracht." Im Übrigen verliefen die Arbeiten nach Plan, wobei die drei mächtigen Bäume erhalten blieben, nur der kleine Baum werde gefällt. Bahners geht davon aus, dass der Umbau am 9. November abgeschlossen ist. "Der Martinszug könnte dort ausklingen", hofft er. An die Aufstellung eines Weihnachtsbaumes ist ebenfalls gedacht. "Wir werden zwischen zwei Bäumen Bodenhülsen einsetzen, damit ein Tannenbaum aufgestellt und mit Strom versorgt werden kann." Geplant sei aber, Richtung Küppers dauerhaft einen Tannenbaum zu pflanzen. mehr

Duisburg

CDU kritisiert hohen Krankenstand bei der Stadt

Als katastrophal bezeichnet Rainer Enzweiler, Fraktionsvorsitzender der CDU Duisburg, die Situation im Amt 90 und im Straßenverkehrsamt. Eine anhaltende Personalfluktuation, unbesetzte Stellen sowie Stellenreduzierung bei gleichbleibender Aufgabenfülle führen zu stark überlasteten Mitarbeitern. Die Folge sind ungewöhnlich hohe Krankenstände - teils über mehrere Wochen hinaus. Und das bereits seit Jahren. Die Situation in den Ämtern spitze sich immer weiter zu, so Enzweiler. Er sieht hier den Oberbürgermeister in der Verantwortung, dem der Bereich Personal und somit auch die Fürsorge für seine Mitarbeiter obliegen. Überproportionale Fehlzeiten seien ein sicheres Zeichen dafür, dass die Mitarbeiter an ihre Grenzen kämen. mehr

Hamminkeln

Ärger über Tempobremse am Hamminkelner Rathaus

Im Zuge des Ausbaus der Straße Kerschenkamp hat es im Zufahrtsbereich der Brüner Straße eine Neuerung gegeben, die nicht nur bremst, sondern tiefergelegte Fahrzeuge leicht aufsetzen lässt. "Ganz schön knackige Höhe, da ist Tempo 30 nicht erreichbar", monierte Grünen-Ratsherr Johannes Flaswinkel im Planungsausschuss und sprach von etlichen Beschwerden. In der Tat ist die Schwelle von ungewöhnlich flächigem Format. Technik-Chef Bernd Payer reagierte etwas konsterniert. Denn einige Aussagen von Politikern liefen daraus hinaus, dass solche Schwellen nicht mehr zeitgemäß seien. Man hätte auch zwölf statt acht Zentimetern nehmen können. mehr

Knochenmarkspende

Zonser Schützenkönig in Uniform bei Typisierungsaktion

Aus vielen Stadtteilen rufen immer mehr Dormagener dazu auf, sich als Stammzell-Spender registrieren zu lassen. Zu einer zentralen Hilfsaktion beim Michaelismarkt für den an Leukämie erkrankten Bennett (4) aus Nievenheim, der dringend einen Knochenmark-Spender benötigt, hat Bürgermeister Erik Lierenfeld aufgerufen: Am Sonntag, 1. Oktober, kann sich jeder Gesunde von 10 bis 17 Uhr im Historischen Rathaus von der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (www. mehr

Modenschau

Festtagskleider zum Geschäftsstart

Mit viel Charme und Anmut zeigten "Models aus dem Leben" genau 63 Hochzeits- und Festtagskleider bei der Modenschau im festlich geschmückten Stürzelberger Schützenhaus. Dort hatte Christiane Klein zum Start ihres neuen Geschäftes "Fashion Dreams" in Nievenheim nicht nur faszinierende Kleider - von Größe 34 bis 64 - für den Gang auf dem Laufsteg zur Verfügung gestellt, sondern den Abend auch organisiert und andere Aussteller von Fotografen über Frisör und DJ bis zum Torten- und Geschenk-Ballon-Anbieter eingeladen, so dass eine kleine "Hochzeitsmesse" entstand. mehr

Remscheid

Auftakt im Gülle-Prozess vor dem Landgericht

Die Gülle-Katastrophe in der Neyetalsperre beschäftigt seit gestern das Landgericht Hagen. Dort startete der Prozess gegen den 41-jährigen Landwirt aus Halver, von dessen Hof am 18. März 2015 rund 1,7 Millionen Liter Gülle in die Talsperre flossen. Die Staatsanwaltschaft hat ihn wegen eines besonders schweren Falls der Gewässerverunreinigung sowie zweifacher falscher Verdächtigung angeklagt. In seiner ersten Äußerung zum Prozessauftakt bezeichnete der Landwirt den Austritt der Jauche als "Sabotage". Vehement stritt er eine eigene Schuld ab. Er erneuerte seinen Verdacht, zwei Männer aus der Umgebung könnten für den Umweltschaden verantwortlich sein. mehr

Lokalsport

Pokal: Fischeln trifft auf TuRU, KFC gegen VfB Frohnhausen

Im Niederrheinpokal sind gestern die Paarungen der dritten Runde, die zugleich das Achtelfinale darstellt, gezogen worden. Die beiden Krefelder Vereine müssen auswärts antreten. Der VfR Fischeln spielt beim Oberligisten TuRU Düsseldorf. Regionalliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen muss zum Essener Bezirksligisten VfB Frohnhausen reisen, der im Spiel zuvor den Oberligisten Sportfreunde Baumberg aus dem Wettbewerb geworfen hatte. mehr

Lokalsport

Pokal: Fischeln trifft auf TuRU, KFC gegen VfB Frohnhausen

Im Niederrheinpokal sind gestern die Paarungen der dritten Runde, die zugleich das Achtelfinale darstellt, gezogen worden. Die beiden Krefelder Vereine müssen auswärts antreten. Der VfR Fischeln spielt beim Oberligisten TuRU Düsseldorf. Regionalliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen muss zum Essener Bezirksligisten VfB Frohnhausen reisen, der im Spiel zuvor den Oberligisten Sportfreunde Baumberg aus dem Wettbewerb geworfen hatte. mehr

Lokalsport

TSV Aufderhöhe: Spielfest steigt am Sonntag

Auf der Wiese vor dem Gymnastikhaus des TSV Aufderhöhe an der Gillicherstraße und in dem Gebäude steigt am kommenden Sonntag ab 15 Uhr das große Kinder-Spielfest des Vereins. Unter dem Motto "Wir heben ab" geht es in diesem Jahr mit einer Airtrackbahn, einer Hüpfburg und einem Kranwagen hoch in die Luft. Außerdem können die Kinder an unterschiedlichen Spielstationen ihre Geschicklichkeit und ihren sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen. Als Belohnung winken kleine Preise. mehr

Stadtmitte

Mann will Frau verteidigen und wird verletzt

Erheblich verletzt wurde ein Augenzeuge, der im Mai frühmorgens einer Frau am Bus-Fernbahnhof nach einer sexuellen Belästigung helfen wollte. Mit Schnittwunden an Kopf und Rücken kam der Helfer kurz danach in eine Klinik. Die Schuld daran wollte ein angeklagter Flaschensammler (30) gestern vorm Amtsgericht aber nicht übernehmen. Er habe sich im Kokainrausch nur gewehrt. Den Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung haben die Richter nun abgebrochen. Ein Psychiater soll klären, ob der Angeklagte schuldfähig war. mehr

Mörsenbroich

Einbrecher verschanzt sich im Badezimmer

Ein Einbrecher ist am Montagabend auf frischer Tat in einer Wohnung an der Robert-Stolz-Straße erwischt worden. Gegen 21.30 Uhr hörte eine Nachbarin Geräusche an der Terrassentür der Erdgeschosswohnung. Sie sah, wie ein Unbekannter die rückwärtige Tür eindrückte und so ins Innere gelangte und rief sofort die Polizei. Die Beamten durchsuchten die Wohnung und entdeckten, dass die Badezimmertür von innen verschlossen war. Obwohl sie den Mann mehrfach dazu aufforderten, öffnete er nicht die Tür - also traten die Polizisten die Tür ein und nahmen ihn fest. In seinen Jackentaschen hatte er bereits Wertgegenstände aus den anderen Räumen verstaut. Der 38-Jährige ist bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt und steht momentan unter Bewährung. mehr

Hilden

Hildener Autor gibt Tipps für den Kurzurlaub

Das Wochenende in Luxemburg, Belgien, den Niederlanden oder in schönen Ecken Deutschlands verbringen? "Mal raus aus dem Rheinland" präsentiert zwölf Ziele für den perfekten Kurzurlaub: Schnell und komfortabel ans Ziel reisen, reizvolle Landschaften entdecken. Die Neuerscheinung zeigt Destinationen vom Emsland über Fulda und die Rhön bis zum Müllerthal in Luxemburg sowie dem Weltende im Westerwald - allesamt in einer bis maximal drei Stunden Fahrtzeit erreichbar. mehr

Hilden

Jens Düppe Quartett stellt neue CD vor

Das Jens Düppe Quartett stellt am Sonntag, 17. September, um 16 Uhr im Kunst- und Kulturzentrum QQTec (Forststraße 73) seine neue CD "Dancing Beauty" vor. Neben Jens Düppe (Drums/ Komposition) stehen Frederik Köster (Trompete), Lars Duppler (Piano) und Martin Gjakonowski (Bass) auf der Bühne. Ihre letzte CD hat die Band im vergangenen Jahr bei den Hilderner Jaztage präsentiert. Die amerikanische Fachpresse sprach damals begeistert von "leading light for modern jazz" (Chris Spector - Midwest Record). Musik bedeutet für Jens Düppe Freiheit. mehr

Dinslaken

Dinslakens sportliche Wehrleute

16 Mitglieder der Feuerwehr Dinslaken haben an zwei Feuerwehr-Sportveranstaltungen teilgenommen Eine neun Mann starke Gruppe lief beim Firefighter Stairway Run zum Tetraeder in Bottrop mit. Das Team wurde aus Wehrleuten der Einheit Hiesfeld gebildet. Für sie galt es, bekleidet mit Einsatzkleidung inclusive Helm, Stiefeln und Pressluftatmer (ohne Maske), einen 6,5 Kilometer langen Rundkurs, gespickt mit 752 Treppenstufen und 189 Höhenmetern, zu bewältigen. Zwei Wehrleute konnten sogar eine Platzierung in den Top 10 erlaufen und belegten die Plätze 7 und 10 der Gesamtwertung. Das Starterfeld bildeten 40 Läufer. mehr

Ärztetreff

Sprechstunde auf dem Areal Böhler

Mehr als 550 Ärzte und Apotheker versammeln sich heute Abend in der Alten Schmiedehalle auf dem Areal Böhler. Dabei feiert das Netzwerktreffen "Düsseldorf In - Ärzte im Gespräch" ein kleines Jubiläum: Bei der 10. Veranstaltung aus dieser Reihe ist das "Schwergewicht" unter den Chefs der gesetzlichen Krankenkassen, Jens Baas (50) - der Vorsitzende des Vorstands der Techniker-Krankenkasse (TK) - der Gesprächspartner von Eva Quadbeck (Mitglied der Chefredaktion der Rheinischen Post). mehr

Lokalsport

TV 1848 auf dem neunten Platz in der Regionalliga

In der Triathlon-Regionalliga ging es in Ratingen noch einmal spannend zu: Auf- und Abstieg standen noch nicht fest. Auf der Olympischen Distanz ging's zur Sache (1000-40-10) Schwimmen im Freibad, Radfahren durchs Bergische Land und Citylauf zum Abschluss. Die Erste Mannschaft des M. Gladbacher TV 1848 schaffte zum Finale noch mal den Sprung aufs Treppchen. Zum Aufstieg reichte es allerdings am Ende nicht. Platz neun in der Abschlusstabelle. mehr

Wasserball

U13-Team der SVK wird NRW-Meister

Mit einem 8:3-Sieg im Endspiel gegen den Lokalrivalen SV Bayer Uerdingen hat sich U13-Auswahl der Schwimmvereinigung Krefeld 1972 des Trainerteams Thomas und Paul Huber den Titel in der NRW-Endrunde im heimischen Bad an der Palmstraße gesichert. Für die U13 SV NRW Endrunde 2017 hatten sich die Mannschaften von BW Bochum, SGW Köln, SV Bayer 08 Uerdingen, SC Aqua Köln, ASC Duisburg und SV Krefeld 72 qualifiziert. Durch den ersten Platz in der Vorrunde zog die Mannschaft der SVK 72 direkt in das Halbfinale gegen SGW Köln ein. Die Partie endete glücklich 7:3 für Krefeld, und mit Spannung erwarteten alle das zweite Halbfinale zwischen ASC Duisburg und SV Bayer Uerdingen 08. Bayer hatte sich am Abend vorher mit einem 32:4 Kantersieg gegen SC Aqua Köln für das Halbfinale qualifiziert. Die Zuschauer sahen zunächst eine sehr ausgeglichene Partie zwischen den Duisburgern und Uerdingern, die SV Bayer jedoch am Ende 13:6 für sich entschied. mehr

Wermelskirchen

Flüchtlingsinitiative hilft Schritt für Schritt

Das große Ganze der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen ist eine Seite der Medaille. Die vermeintlich kleinen, individuellen Erlebnisse bilden die andere. Dass beide Seiten für die Aktiven von "Willkommen in Wermelskirchen" (WKiWK) in den vergangenen drei Jahren seit der Gründung der Initiative von Christen für Flüchtinge und Asylsuchende eine unbestreitbare Bewandnis haben, stellte sich beim Diskussionsabend im Evangelischen Gemeindezentrum am Markt deutlich heraus. Als prägender, motivierender Motor der ehrenamtlichen Arbeit zeigten sich vor allem die Fortschritte der einzelnen geflüchteten und in Wermelskirchen gelandeten Menschen, die Stück für Stück zu Teilhabe und Integration führen. mehr

Berlin

Hilft ein Ende des Kooperationsverbots den Schulen?

Gleich mehrere Parteien schreiben sich im Wahlkampf ein Ende des sogenannten Kooperationsverbots auf die Fahnen. Hintergrund ist, dass sie damit dem Bund mehr Möglichkeiten für die Finanzierung von Bildungsprojekten in den Ländern und Kommunen ermöglichen wollen. SPD, Grüne, FDP und Linke sehen die Abschaffung der im Grundgesetz verankerten Regelung vor, die Union will hingegen daran festhalten. Grundlage des Kooperationsverbots ist Artikel 30 der Verfassung, wonach Bildung Ländersache ist. Die Idee der Schöpfer des Grundgesetzes war es, Bildung nicht wie zu Zeiten des Nationalsozialismus zu zentralisieren und so einen Missbrauch des Bildungssystems zu verhindern. Das heutige Kooperationsverbot geht auch auf einen Kompromiss der Föderalismusreform aus dem Jahr 2006 zurück, die die Abhängigkeiten zwischen Bund und Ländern entknoten sollte. Demnach erlaubt Artikel 91b des Grundgesetzes dem Bund, sich "mit Zustimmung der Länder" an der Forschungsförderung zu beteiligen. Bei der Neuordnung der Bund-Länder-Finanzen wurde das Kooperationsverbot in dieser Legislaturperiode zudem gelockert, so dass der Bund Geld für die Schulsanierung in finanzschwachen Kommunen geben durfte. Für Hochschulen galten ohnehin Ausnahmen. mehr

Düsseldorf

Wie kleine Firmen die Digitalisierung hinbekommen

Die Digitalisierung durchdringt alle Bereiche. Längst verkaufen nicht mehr nur Großkonzerne wie Amazon und Zalando im Internet, auch kleine Firmen werden digital. Daher fand gestern im Konferenzzentrum der Rheinischen Post eine Veranstaltung zum Thema "Digitale Zukunft" statt. 150 Anzeigenkunden aus dem gesamten Verbreitungsgebiet des Verlags - insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen - wurde dabei Know How vermittelt. mehr

Berlin

Bericht: Bund erwägt härteres Vorgehen gegen Türkei

Die Bundesregierung prüft laut einem Medienbericht, ob die Türkei auf eine sogenannte Staaten-Liste gesetzt werden soll. Das Bundesinnenministerium bestätigte auf Anfrage entsprechende Recherchen von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR. Auf dieser Liste befinden sich jene Staaten, in denen Geheimnisträger aus Nachrichtendiensten und bestimmten Bereichen der Polizei und der Bundeswehr mit besonderen Sicherheitsrisiken zu rechnen haben, etwa Einschüchterungs- und Erpressungsversuchen. mehr

Düsseldorf

Thyssenkrupp ringt um die Zukunft des Stahlgeschäfts

Bei Thyssenkrupp wird mit harten Bandagen um die Zukunft des Stahlgeschäfts gerungen. Eine ungewöhnliche Koalition aus Arbeitnehmervertretern und dem Finanzinvestor Cevian opponiert dem Vernehmen nach gegen die Pläne von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger, den Stahl vom Konzern abzutrennen und in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Tata Steel einzubringen. Unterstützt werde Hiesinger dabei von der Krupp-Stiftung, mit gut 23 Prozent noch immer der wichtigste Aktionär des Traditionskonzerns. Der Konzern wollte sich dazu gestern auf Anfrage nicht äußern. mehr

Washington

Nach Hurrikan "Irma": 16 Millionen Menschen in den USA ohne Strom

Im US-Bundesstaat Florida sind nach dem Durchzug von Hurrikan "Irma" Medienberichten zufolge 15 Millionen Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. Auch im nördlichen Nachbarstaat Georgia hätten fast eine Million Menschen keine Elektrizität, berichtete die US-Zeitung "USA Today" unter Berufung auf jüngste Zahlen aus dem Heimatschutzministerium in Washington. Die Zeitung "The Washington Post" sprach von Stromausfällen in bisher beispiellosem Ausmaß. mehr

Detmold

Mutter und Kind in Detmold durch Stiche getötet

Es ist ein schrecklicher Fund, den die Polizei am Montagabend in Detmold macht: In einem Mehrfamilienhaus entdecken Beamte die Leichen einer 24-Jährigen und ihres sechs Jahre alten Sohnes. Beide sind erstochen worden, wie die Obduktion gestern ergab. Unter Tatverdacht steht demnach ein Nachbar, in dessen Wohnung Mutter und Kind gefunden werden. Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem 53-Jährigen, veröffentlicht ein Foto und eine Personenbeschreibung. Zum Motiv gibt es nach Angaben der Ermittler noch keine Erkenntnisse. mehr

Abenberg/Münster

Opa will Enkel von Schule abholen und reitet 550 Kilometer

Weil er seinem Enkel versprochen hat, ihn mit dem Pferd von der Schule abzuholen, reitet Hans Watzl von Abenberg in Bayern bis nach Münster - 550 Kilometer weit. Denn Versprechen müsse man halten, sagte der 62-Jährige, auch wenn seine Enkel "ein gutes Stück weg" wohnen. Sein sieben Jahre alter Enkel Hannes habe zu der Idee gesagt: "Opa, das ist cool." Vor einer Woche ist Watzl mit seinen Islandpferden Solfari und Fluga gestartet, am 1. Oktober will er in Münster sein. 23 Reittage hat Watzl für seine Tour geplant. Jeden Tag will er 17 bis 35 Kilometer reiten und an jedem sechsten Tag eine Pause machen. Zuerst hatte "Nordbayern.de" über den Ritt berichtet. mehr

Berlin

Brief an Merkel: Schulz fordert zweites TV-Duell

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich noch vor der Bundestagswahl einem zweiten TV-Duell zu stellen. Im Schlagabtausch mit Merkel am 3. September seien viele Punkte, die die Bürger bewegten, nicht angesprochen worden: "Deshalb habe ich Frau Merkel heute einen Brief geschrieben und sie aufgefordert, ein nächstes Duell mit mir zu machen", sagte Schulz gestern Abend in der ZDF-Sendung "Klartext" unter Beifall des Studiopublikums. mehr

London/San Francisco

Bizarrer Streit um Affen-Selfie beigelegt

Der bizarre Streit um das Urheberrecht eines Affen an seinem Selfie ist außergerichtlich mit einem Vergleich beigelegt worden. Das bestätigten die Tierrechtsorganisation Peta und der britische Naturfotograf David J. Slater. Er sei froh über den Ausgang, sagte Slater. Der zweijährige Rechtsstreit drehte sich um Bilder, die ein Makake auf der indonesischen Insel Sulawesi 2011 von sich gemacht hatte. Der Affe Naruto drückte damals auf den Auslöser von Slaters Kamera. Als Slater ein Bild des grinsenden Affen sah, glaubte er, das beste Foto seines Lebens vor sich zu haben. Er vermarktete die Aufnahmen. Doch bald schon wurde angezweifelt, ob er überhaupt die Rechte an den Bildern besitzt. Gehören die Fotos nicht der Allgemeinheit? Oder müsste nicht der Affe Besitzer der Urheberrechte sein? mehr

Wendige Autokraten

Die Wendigkeit von Autokraten ist schon beeindruckend: Noch Ende 2015 schienen die Türkei und Russland nach dem Abschuss eines russischen Jets im türkisch-syrischen Grenzgebiet kurz vor einer militärischen Konfrontation. Nicht einmal zwei Jahre später ordert der türkische Präsident Erdogan bei seinem neuen Freund Putin mit dem Raketensystem S-400 das Beste, was die russische Rüstungsindustrie zu bieten hat. Für Erdogan geht es freilich um mehr als nur um Waffen, es geht um eine neue strategische Option: weg vom Westen, der ihn für seinen rabiaten Umgang mit politischen Gegnern zunehmend kritisiert. Und hin zu Putins Russland, wo man ähnliche Umgangsformen pflegt. mehr

Köln

Gutachten zum Desaster der Opernsanierung

Die Stadt Köln ist kurz davor, eine zweite Elbphilharmonie zu bekommen - allerdings nur, was die Kosten betrifft. Während in Hamburg rund 789 Millionen Euro verbaut wurden, sind die Kölner für die noch längst nicht abgeschlossene Sanierung von Oper und Schauspiel bei inzwischen 570 Millionen Euro angelangt. Ursprünglich sollten die Spielstätten am Offenbachplatz bereits im November 2015 eröffnet werden. Nun liegt zumindest das Gutachten über wesentliche Fehler des Bauprojektes vor. mehr

Persönlich

Erna Solberg . . . ist Norwegens Eiserne Lady

Noch vor drei Monaten hat niemand an Erna Solberg geglaubt. Ein knappes Jahr lang führte die rot-grüne Opposition in Norwegen die Umfragen an und erhielt bei der Parlamentswahl am Montag auch rund 7000 Stimmen mehr als Solbergs rechtes Vier-Parteien-Bündnis. Dank der komplizierten Mandatsverteilung aber, bei dem Stimmen aus dünn besiedelten Regionen teils stärker gewichtet werden, erhielt ihre Høyre-Partei zusammen mit der mitregierenden rechtspopulistischen Fortschrittspartei (FRP) sowie den Christdemokraten und der liberalen Venstre-Partei ausreichend Sitze, um Solberg an der Macht zu halten. Es ist das erste Mal seit 1985, dass eine Rechtsregierung im traditionell sozialdemokratisch geprägten Norwegen wiedergewählt wird. mehr

London

Britisches Parlament verabschiedet Brexit-Gesetz

Am Ende gewann die Minderheitsregierung von Theresa May die Abstimmung einigermaßen bequem. In einer Marathonsitzung verabschiedete das britische Unterhaus in der Nacht zu gestern in zweiter Lesung das Gesetz über den Austritt aus der Europäischen Union mit 226 zu 190 Stimmen. Damit wurde das Gesetz an die Ausschüsse verwiesen, wo der wirkliche Streit erst noch beginnen wird: Zahlreiche Torys haben gegenüber ihrer Chefin Theresa May angedeutet, dass sie Änderungen am Gesetzentwurf sehen und diese zusammen mit Labour notfalls erzwingen wollen. mehr

Chance der Grünen

Die jüngste Umfrage, die die Grünen nur noch bei sechs Prozent sieht, ist ein Warnsignal für Özdemir und Co. Die Öko-Partei muss auf den letzten Metern mächtig Gas geben, will sie künftig in der politischen Landschaft eine Rolle spielen. Ihre Chance sind die 40 Prozent Unentschlossenen, die noch nicht wissen, wo sie ihr Kreuz machen sollen - oder ob sie überhaupt zur Wahl gehen. Die Grünen haben ein Wählerpotenzial von über 20 Prozent. Nur einen Teil davon müssen sie mobilisieren, um in die Nähe einer Regierungsbeteiligung zu kommen. mehr

Leverkusen

Ein Schwabe wird Bayers neuer Finanzchef

Der Bayer-Konzern bekommt einen neuen Finanzvorstand: Der Schwabe Wolfgang Nickl (48) übernimmt den Posten am 1. Juni 2018 von Johannes Dietsch. Mit Nickl überwacht erstmals ein Bayer-Fremder die Finanzen: Der Vater von zwei Kindern war bisher Finanzchef beim niederländischen Chip-Ausrüster ASML. Zuvor war er unter anderem für die Finanzen beim US-Konzern Western Digital verantwortlich. Dietsch hatte im April angekündigt, Bayer im Mai 2018 auf eigenen Wunsch zu verlassen. Zugleich treibt Bayer den Ausstieg aus der Kunststofftochter Covestro voran: Bayer bietet Anteile für 1,2 Milliarden Euro an. Zuletzt hielt Bayer noch 40,9 Prozent. mehr