Alle Artikel vom 26. November 2014
Leichlingen

Fichten im Murbachtal abgeholzt

Zwischen 300 und 400 Fichten sind in den vergangenen Tagen entlang des Leichlinger Murbachs abgeholzt worden. Die Maßnahme dient laut Revierförster Karl Zimmermann vor allem der Ausdünnung rund um gesunde Nadelbäume, denen mehr "Luft zum Atmen" gegeben werden solle: "Das kommt nicht nur den Bäumen selbst, sondern auch der Vegetation am Waldboden zugute", erläutert der Experte. Durch mehr Sonne, die den Boden erreicht, erhalten auch Kräuter und Büsche die Chance, zu wachsen - junge Baumtriebe bieten zudem äsendem Wild wichtige Nahrung. mehr

Gemeinde Grefrath

Kirsten Peters bleibt Vorsitzende der CDU

Kirsten Peters bleibt Vorsitzende der CDU Grefrath, das beschloss Montagabend die Mitgliederversammlung in der Albert-Mooren-Halle. Neue stellvertretende Vorsitzenden sind Uwe Kersten und Dieter Maus. Neuer Schatzmeister ist Niclas Hell, wiedergewählt wurde Geschäftsführerin Andrea Wolfers. Als Beisitzer fungieren Georg Fasselt, Karl-Heinz Jacobs, Markus Funken, Christian Kappenhagen, Joachim Schmitz, Wolfgang Steger, Pascal Strux und Martin Tecklenburg. mehr

Mönchengladbach

Volksgarten: Kritik an russischen Verbotsschildern

Drei Regeln haben die Besucher des Naturschutzgebietes Volksgarten zu beachten: Die befestigten Wege dürfen nicht verlassen und Hunde müssen unbedingt angeleint werden. Zudem ist es verboten, Pflanzen oder Pilze zu sammeln. Offenbar, um sicherzustellen, dass das auch alle Spaziergänger verstehen, hat der Fachbereich Umweltschutz der Stadtverwaltung die Hinweisschilder nun neben Deutsch auch in russischer und polnischer Sprache aufstellen lassen. mehr

Stärke 6,8

Erneut schweres Seebeben im Osten Indonesiens

Ein schweres Seebeben hat am Mittwoch Panik auf dem Molukken-Archipel im Osten Indonesiens ausgelöst. Das Beben hatte eine Stärke von 6,8, wie die US-Erdbebenwarte USGS mitteilte. Das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum gab jedoch keine Warnung vor einer Riesenwelle aus. Auch die örtlichen Behörden verzichteten auf einen Tsunami-Alarm. Laut USGS ereignete sich das Beben am Mittwochabend in der Molukkensee 161 Kilometer nordwestlich der Stadt Kota Ternate. Dem Seebeben folgten drei weitere schwere Erschütterungen. Wie Jerisman Purba vom indonesischen Wetterinstitut sagte, waren die Nachbeben allesamt stärker als 5,0. Berichte über mögliche Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht. mehr

Skispringen

Schuster setzt in Finnland auf Klingenthal-Starter

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster setzt am zweiten Weltcup-Wochenende im finnischen Kuusamo auf sein erfolgreiches Aufgebot vom Auftaktspringen in Klingenthal. Die Team-Olympiasieger Severin Freund (Rastbüchl), Andreas Wellinger (Ruhpolding) und Andreas Wank (Hinterzarten) sind damit ebenso am Start wie Markus Eisenbichler (Siegsdorf), der im Einzelspringen von Klingenthal als Dritter für das beste deutsche Ergebnis gesorgt hatte. Hinzu kommen in Finnland Richard Freitag (Aue), der in Klingenthal zusammen mit Eisenbichler, Freund und Wellinger den Teamwettkampf gewonnen hatte, sowie Routinier Michael Neumayer (Oberstdorf). mehr

Wintersport

Kombi-Bundestrainer Weinbuch verlängert

Erfolgscoach Hermann Weinbuch hat seinen Vertrag als Bundestrainer der deutschen Nordischen Kombinierer um vier Jahre bis 2018 verlängert. Das gab der Deutsche Skiverband vor dem Weltcup-Auftakt am Wochenende im finnischen Kuusamo bekannt. "Seitens des DSV ist man im Frühjahr auf mich zugekommen, ob ich meine Arbeit nicht für einen weiteren Olympiazyklus fortsetzen möchte", sagte der 54 Jahre alte Weinbuch: "Bei uns sind junge Trainer teilweise noch in der Ausbildung, deshalb ist meine Arbeit auch weiterhin eine gewünschte Unterstützung. Und ich bin nach wie vor überzeugt, Akzente setzen zu können." Weinbuch, Einzel-Weltmeister von 1985, ist bereits seit 1996 leitender Bundestrainer der deutschen Ski-Zweikämpfer. Seit 2001 haben die deutschen Kombinierer bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen stets Medaillen gewonnen. Bei Olympia 2014 in Sotschi holte Eric Frenzel Gold, die Staffel Silber und Fabian Rießle Bronze. mehr

Bundesliga

VfB Stuttgart eröffnet Nachwuchsleistungszentrum

Das neue Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart ist fertig. Mit knapp zehn Millionen Euro Baukosten ist das Gebäude mit Kabinen, Krafträumen, Büros für Trainer, Scouts und Spielanalysten sowie einem medizinischen Bereich etwas teurer, als ursprünglich geplant. Bei der Vorstellung im Oktober 2010 hatte der Club 9,5 Millionen Euro veranschlagt. Von diesem Freitag an sollen die Nachwuchsteams des Fußball-Bundesligisten nach 15 Monaten Bauzeit einziehen. "Wir haben kein Schloss, aber etwas Hochfunktionales, Modernes", sagte VfB-Präsident Bernd Wahler am Mittwoch. Rund 200 Spieler werden in den neuen Räumlichkeiten trainieren. mehr

Werder Bremen

Prödl und Wolf fit für Heimspiel gegen Paderborn

Sebastian Prödl und Raphael Wolf werden rechtzeitig zum Heimspiel des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen am Samstag gegen den SC Paderborn fit. Wolf, der sich im Spiel beim Hamburger SV verletzt hatte, absolvierte am Mittwoch ein Torwarttraining. Der in Hamburg fehlende Innenverteidiger Prödl nahm nach einigen Tagen Pause erstmals wieder am Mannschafttraining teil. Auf Ludovic Obraniak muss Werder gegen den Aufsteiger verzichten. "Er kann die gesamte Woche wegen seiner Muskelverhärtung nicht trainieren", sagte Trainer Viktor Skripnik. Der im Januar verpflichtete polnische Nationalspieler ist aber ohnehin kein Stammspieler und stand in dieser Saison erst einmal in der Startelf. mehr

Fan-Krawalle

8000 Euro Strafe für Dresden

Den Drittligisten Dynamo Dresden kommen Ausschreitungen seiner Fans wieder einmal teuer zu stehen. Der achtmalige DDR-Meister wurde wegen unsportlichen Verhaltens vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur Zahlung von 8000 Euro verurteilt. Die Dresdner können gegen das Urteil vorgehen und eine mündliche Verhandlung vor dem Sportgericht beantragen. Während des Ligaspiels beim Halleschen FC am 24. September wurden im Dresdner Zuschauerblock acht Bengalische Feuer gezündet. Dadurch musste die Partie für zwei Minuten unterbrochen werden. Im Duell beim MSV Duisburg hatten vor 120 Dynamo-Fans eine Kontrollstelle im Stadion gestürmt und einen Feuerwerkskörper aufs Spielfeld geschossen. Es kam zu Auseinandersetzungen mit Polizeikräften. mehr

Basketball-Weltverband

Fiba schließt Japan aus

Der Basketball-Weltverband Fiba hat den japanischen Verband JBA mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Das gab das Exekutivkomitee der Fiba am Mittwoch nach einer zweitägigen Sitzung bekannt. Damit dürfen bis auf Weiteres keine japanischen Teams an Fiba-Wettbewerben teilnehmen. Die nächste WM wird erst 2019 ausgetragen. In seiner Mitteilung warf der Weltverband den Japanern nach Ablauf einer Frist Ende Oktober erneut mangelnden Reformwillen hinsichtlich der allgemeinen Verbandsstruktur sowie des Spielbetriebes vor. Außerdem fehle ein konkreter Plan für die sportliche Entwicklung nach den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Einer der Hauptgründe für die Sanktion ist die Tatsache, dass in Japan derzeit zwei konkurrierende Profiligen existieren: die National Basketball League (NBL) und die bj-league. Dadurch sind unter anderem die Zuschauerzahlen und das Spielniveau zurückgegangen. mehr

Winter-Trainingscamp

Storl und Co. schwitzen in Südafrika

Schwitzen im Winter für die Weltmeisterschaften im Sommer: Zum zweiten Mal seit vier Jahren bereiten sich Deutschlands Top-Leichtathleten in einem gemeinsamen Trainingscamp des DLV auf die Saisonhöhepunkte vor. Das Gros des Teams traf am Mittwoch im südafrikanischen Stellenbosch ein. Kugelstoß-Weltmeister David Storl und Co. werden bis zum 7. Dezember bis zu dreimal täglich trainieren. Unter den insgesamt 110 Teilnehmern sind 60 Athleten des TopTeams; Trainer, Ärzte, Physiotherapeuten, Ernährungsberater und Psychologen sorgen in Südafrika für eine Rundum-Betreuung. "Es geht darum, unter optimalen klimatischen Bedingungen ein höheres Leistungsniveau zu erreichen. Das ist wie bei einer Treppe: Zum Saisonhöhepunkt will man ja auf der höchsten Stufe stehen", sagte Siegfried Schonert, Teammanager des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), am Mittwoch. Die Athleten können sich auf perfekte äußere Bedingungen freuen. "Hier ist es sommerlich warm, gestern hatten wir über 30 Grad", berichtete Schonert. Zur DLV-Mannschaft gehören die Weltmeister Storl und Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung), Speerwerferin Linda Stahl sowie die Stabhochsprung-Asse Silke Spiegelburg und Björn Otto. Das erste gemeinsame DLV-Camp wurde 2010 in Nikosia auf Zypern organisiert. Das Trainingslager wird aus dem Etat des Verbandes finanziert. mehr

"(Big) Little Lies"

Nicole Kidman und Reese Witherspoon drehen gemeinsam

Die Hollywood-Stars Nicole Kidman (47, "Eyes Wide Shut"und Reese Witherspoon (38, "Walk the Line") haben zugestimmt, Rollen in der Verfilmung von "(Big) Little Lies" ("(Große) Kleine Lügen") zu übernehmen. In dem Buch von Bestseller-Autorin Liane Moriarty geht es um drei Mütter von Kindergartenkindern, die plötzlich in einen Mordfall hineingezogen werden. Die Verfilmung soll Fernsehsendern und Streaming-Webseiten wie Netflix angeboten werden, berichtet der "Hollywood Reporter". mehr

DEL

Haie holen Nationalspieler Uvira im Tausch für Riefers

Der deutsche Eishockey-Vizemeister Kölner Haie hat den Neu-Nationalspieler Sebastian Uvira von den Augsburger Panthern verpflichtet. Im Tausch für den 21 Jahre alten Stürmer wechselt Philip Riefers zum Konkurrenten in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). "Sebastian ist ein großes Talent und hat großes Potenzial. Er kann einer der besten Powerforwards der Liga sein", sagte Haie-Coach Niklas Sundblad über den Neuzugang, der einen Vertrag bis 2017 unterzeichnete. Über die Vertragslaufzeit von Riefers (24) machten die Panther keine Angaben. mehr

Nach Bluttat beim Basketball

Partizans Wasserballer wollen Galatasaray-Duell verlegen

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Zuschauer bei der Basketball-Euroleague soll in der Wasserball-Königsklasse das für Freitag angesetzte Duell zwischen Partizan Belgrad und Galatasaray Istanbul verschoben werden. Das habe der siebenmalige Champions-League-Sieger auf Rat des serbischen Innenministeriums aus Sicherheitsgründen bei der European Swimming League (LEN) beantragt, hieß es in einer Partizan-Mitteilung. Am vergangenen Freitag war es in Istanbul zu Ausschreitungen gekommen, bei denen ein 25-jähriger Serbe vor der Halle niedergestochen worden war. Galatasaray-Fans hatten Berichten zufolge eine große Gruppe serbischer Anhänger angegriffen, dabei war der Mann mit einem Stich ins Herz schwer verletzt worden. Fünf Verdächtige wurden verhaftet. mehr

Titelkampf mit 30 Teams

Argentinische Meisterschaft wird reformiert

Vize-Weltmeister Argentinien wird ab 2015 eine Reform der Meisterschaft durchführen. Diese Entscheidung traf das Exekutivkomitee des nationalen Verbandes AFA. Der Titelkampf mit 30 Mannschaften wird zwischen März und Dezember ausgetragen. In der Liga gibt es zwei Auf- und zwei Absteiger. In den nächsten Jahren soll dann die Anzahl der Erstligisten auf 22 reduziert werden. Dies wird durch eine Änderung im Wettbewerbsmodus erreicht, wonach es pro Saison drei Absteiger und nur einen Aufsteiger ab 2016 gibt. mehr

St. Pauli

Präsident Göttlich steht zu Azzouzi und Meggle

Der in die Kritik geratene Sportchef Rachid Azzouzi vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli erhält Rückendeckung vom neuen Präsidenten Oke Göttlich. "Einen neuen Sportchef zu holen, hätte keinen sportlichen Effekt", sagte der 38-Jährige der Hamburger Morgenpost: "Unser Anspruch ist es, Menschen, die angeschossen werden, den Rücken zu stärken." Auch Trainer Thomas Meggle steht laut Göttlich nicht zur Disposition: "Auf dieser Position hätten wir gern eine Stabilisierung, denn dort gab es zuletzt eine hohe Fluktuation." St. Pauli liegt derzeit auf Platz 17, Göttlich ist seit dem 16. November im Amt. mehr

DEL

Panther holen Moore zurück nach Augsburg

Die Augsburger Panther aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben auf die anhaltenden Verletzungssorgen reagiert und Stürmer Greg Moore zurückgeholt. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der 30-jährige US-Amerikaner, der bereits in der Saison 2011/12 für die Panther gespielt hatte, unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende. Moore, der zuletzt für Pirati Chomutov in Tschechien auflief, bestritt zehn NHL-Spiele für die New York Rangers und Columbus Blue Jackets. Von 2011 bis 2014 absolvierte er 118 DEL-Spiele für die Panther und die Grizzly Adams Wolfsburg, bei denen der Rechtsschütze 38 Tore und 30 Vorlagen verbuchte. mehr

DEL

Eishockey-Verteidiger Picard wechselt nach Ingolstadt

Einen Tag nach der 3:4-Niederlage bei den Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hat der ERC Ingolstadt einen neuen Verteidiger verpflichtet. Der Kanadier Alexandre Picard, zuletzt Probespieler beim Schweizer Topclub HC Fribourg-Gottéron, wechselt zu den Oberbayern. In seiner Laufbahn hat Picard nach Angaben seines neuen Vereins auch schon 253 Partien in der nordamerikanischen Profiliga NHL bestritten. "Ich hatte mehrere Angebote aus der DEL, aber der ERC ist die perfekte Option für mich", erklärte der 29-Jährige am Mittwoch in einer Mitteilung der Ingolstädter. Schon am Sonntag gegen die Eisbären Berlin sei ein Einsatz wahrscheinlich, hieß es. mehr

Weltcup-Finale vor Abu Dhabi

Segler kämpfen um hohes Preisgeld

Mit einem Mini-Team starten die deutschen Segler der olympischen Klassen von Donnerstag bis Sonntag beim lukrativen Weltcup-Finale vor Abu Dhabi. Neben dem Olympiavierten Toni Wilhelm (Dogern, RS:X-Windsurfen) kämpfen Leonie Meyer/Elena Stoffers (Kiel, 49erFX) sowie die 470er-Crew Julian und Philipp Authenrieth (Augsburg) um rund 18.000 Dollar Preisgeld (14.500 Euro), die in jeder Klasse ausgeschüttet werden. "Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Board zu stehen. Ich freue mich auf neuen Input, ein starkes Feld und einen tollen Wettkampf vor atemberaubender Kulisse", sagte Wilhelm. Im nichtolympischen Kitesurfen gehen Florian Gruber (Garmisch-Partenkirchen) und Marvin Baumeister (Townsville/Australien) für Deutschland an den Start. mehr

DEL

Freezers lösen Vertrag mit Freddy Cabana auf

Die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den bis zum Saisonende laufenden Vertrag mit ihrem Stürmer Freddy Cabana zum 30. November 2014 in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 28-Jährige leidet seit mehreren Wochen an einem postkommotionellen Syndrom, welches eine Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit nicht zulässt. Wie die Freezers am Mittwoch mitteilten, sei die Entscheidung auf Bitten Cabanas getroffen worden. Die Folgebeschwerden seien auf "eine im Januar erlittene Gehirnerschütterung zurückzuführen", erklärte Freezers-Teamarzt Jan Schilling. "Jetzt ist es erst einmal wichtig, gesund zu werden. Dann werde ich in Ruhe entscheiden, wie und wo ich meine Karriere fortsetzen möchte", sagte Cabana. Freddy Cabana war zur Saison 2013/2014 von den Ravensburg Towerstars aus der zweiten Liga an die Elbe gewechselt. In 34 DEL-Partien markierte der Stürmer drei Treffer und sieben Vorlagen für die Hamburg Freezers. mehr

Radsport

ARD: Entscheidung über Tour-Übertragung fällt bis Jahresende

Die Verhandlungen über einen möglichen Wiedereinstieg der ARD in die Live-Übertragung der Tour de France sollen noch in diesem Jahr zum Abschluss kommen. Das kündigte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor am Mittwoch auf einer Pressekonferenz nach der Sitzung der Intendanten in Hannover an. Die Verhandlungen über eine Rückkehr zur Tour-Übertragung seien "hart" sagte NDR-Intendant Marmor. 2012 hatten sich ARD und ZDF angesichts von zahlreichen Dopingskandalen aus der Live-Berichterstattung zurückgezogen. Programmdirektor Volker Herres betonte nun: "Bei der Tour de France wurde in den letzten Jahren viel gegen Doping unternommen." Im September hatte bereits ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky die grundsätzliche Bereitschaft zur Tour-Rückkehr mit verstärkten Bemühungen im Anti-Doping-Kampf begründet: "Ich glaube, dass der Radsport enorme Anstrengungen unternommen hat. Das heißt natürlich nicht, dass es keine Dopingfälle mehr geben kann - dann wären wir ja naiv, aber wir müssen auch aufpassen, dass wir keine Sportart an den Rand stellen." mehr

Curling

Männer müssen um WM-Startplatz bangen

Nach der dritten Niederlage in Folge müssen die deutschen Curling-Männer ernsthaft um ihr Ticket für die WM vom 14. bis 22. März 2015 in Sapporo/Japan bangen. Die Füssener Mannschaft um EM-Debütant Alexander Baumann war im achten Spiel der Europameisterschaften in Champery/Schweiz beim 2:8 gegen den Olympiavierten Norwegen chancenlos. Nach sieben Ends war die Partie vorzeitig beendet. Mit einer Bilanz von 3:5 Siegen müssen Baumann und Co. zum Abschluss am Donnerstagabend (19.00 Uhr) gegen Spitzenreiter Schweden gewinnen, um noch eine Chance auf Platz sieben zu haben. Als Tabellenachter dagegen würde Baumann mit seinem Team am Freitagabend (19.30 Uhr) in das Entscheidungsspiel um das achte und letzte WM-Ticket gegen den Sieger der B-Gruppe gehen. Die wurde am Donnerstag von England angeführt. mehr

Wettquoten

Gladbach ist bei Villarreal nur Außenseiter

Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist am fünften Spieltag der Europa League am Donnerstag beim FC Villarreal laut Sportwettenanbieter bwin nur Außenseiter. Der spanische Erstligist ist mit einer Sieg-Quote von 21:10 Favorit, ein Borussia-Erfolg in Spanien ist mit 34:10 notiert. Erreicht das Team von Lucien Favre mit einem Sieg am Donnerstag vorzeitig die K.o.-Runde, zahlt bwin das 3,40-Fache des Einsatzes zurück. Der VfL Wolfsburg sinnt nach der 1:4-Hinspielschlappe gegen den FC Everton auf Revanche und übernimmt laut des Sportwettenanbieters mit einem Sieg die Tabellenspitze. Einen Heimsieg von Dieter Heckings Wölfen belohnt bwin mit einer Quote von 18:10, die Liverpooler gehen mit einer Quote von 45:10 ins Rennen. mehr

Tennis

Deutsches Fed-Cup-Trio startet 2015 in Brisbane

Das deutsche Fed-Cup-Trio Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Sabine Lisicki startet beim WTA-Turnier in Brisbane in die neue Tennis-Saison. Angeführt wird das von den Veranstaltern am Mittwoch veröffentlichte Teilnehmerfeld von der Weltranglistenzweiten Maria Scharapowa aus Russland. Die mit einer Million Dollar dotierte Veranstaltung beginnt am 4. Januar 2015. In der Herren-Konkurrenz ist der Schweizer Roger Federer an Nummer eins gesetzt. Für Mona Barthel und Julia Görges beginnt die neue Saison im neuseeländischen Auckland. Die Turniere dienen als Vorbereitung auf die Australian Open. Das erste Grand-Slam-Event im Jahr 2015 beginnt am 19. Januar in Melbourne. mehr

Leichtathletik

Siebenkämpferin Schäfer wechselt nach Friedrichstein

Siebenkämpferin Carolin Schäfer verlässt nach acht Jahren die LG Eintracht Frankfurt und kehrt zu ihrem nordhessischen Heimatverein TV Friedrichstein-Alt Wildungen zurück. Dies gab die EM-Vierte auf ihrer Homepage bekannt. "Ich freue mich riesig, wieder für den TV Friedrichstein und damit für meine Heimatregion starten zu können", sagte die 22-Jährige. Schäfer war in diesem Jahr die erfolgreichste deutsche Mehrkämpferin. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften im August in Zürich stellte sie mit 6395 Punkten eine persönliche Bestleistung auf und gewann danach das Meeting in Talence/Frankreich. "Der Respekt und die Anerkennung aus meiner Heimat, gerade seit der EM in Zürich, haben mir die Entscheidung leichter gemacht", erklärte frühere Junioren-Weltmeisterin. "Diesen neuen Schwung für die bevorstehenden Aufgaben, auch mit Blick in Richtung WM 2015 in Peking, nehme ich gerne mit." mehr

Bundesliga

Werder sucht nach Alternative zu Garcia

Der kriselnde Bundesligist Werder Bremen schaut sich intensiv nach einer Verstärkung für die linke Abwehrseite um. Der Tabellenvorletzte verfügt in Person von Santiago Garcia nur über einen ausgebildeten Profi für diese Position. Im Duell mit dem SC Paderborn am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ist der Argentinier nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. "Auf dem Linksverteidiger-Posten habe ich Bedarf, einen zu holen, der Santi Beine macht. Mittelfristig oder schon im Winter wollen wir einen für diese Seite finden", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin der "Bild": "Aber dort suchen alle." Zudem will Eichin mit möglichen Winter-Abgängen das Gespräch suchen. "Wir werden sicher auch bei den Verkäufen etwas forcieren", sagte der 48-Jährige. Als Streichkandidaten gelten Eljero Elia und Ludovic Obraniak. mehr

Basketball

FC Bayern reist wegen Streiks früher nach Athen

Auch der deutsche Basketball-Meister Bayern München ist vom Streik zahlreicher Gewerkschaften in Griechenland betroffen. Die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic musste am Mittwoch bereits einen Tag früher als geplant zu ihrem Euroleague-Spiel beim griechischen Rekordmeister Panathinaikos Athen am Freitag (20.00 Uhr) reisen. Der Luftraum über Griechenland soll am Donnerstag geschlossen bleiben, teilten die Fluglotsen mit. Die Münchner stehen nach vier Niederlagen in Folge auf Platz fünf der Sechsergruppe C. Die Top-16-Runde gerät langsam aber sicher außer Reichweite. Im Vorjahr war es für die Bayern beim Debüt in der Königsklasse noch in die zweite Gruppenphase gegangen, nach nur einem Sieg aus sechs Spielen wird es diesmal eng. mehr

Abfahrts-Olympiasieger

Matthias Mayer vor dem Comeback

Abfahrt-Olympiasieger Matthias Mayer steht vor seinem Comeback im alpinen Ski-Weltcup. Nach einer rund fünfwöchigen Verletzungspause wegen eines Innenbandeinrisses im Knie und einer Wirbelsäulenprellung will der 24-Jährige bei den Rennen am Wochenende im kanadischen Lake Louise erstmals in der neuen Saison antreten. "Ich bin schmerzfrei und daher steht einem Start nichts im Wege. Ich bin mit der Heilung sehr zufrieden und bin froh, dass es jetzt endlich auch für mich losgeht", erklärte Mayer in einer Mitteilung des Österreichischen Skiverbandes. Beim Herren-Weltcup in Lake Louise steht am Samstag zunächst die Abfahrt, am Sonntag dann der Super-G auf dem Programm. mehr

WM-Vergabe

Großbritannien verlangt vollständigen Fifa-Bericht

Die britische Regierung hat den Fußball-Weltverband aufgefordert, den Bericht zu Korruptionsvorwürfen bei der WM-Vergabe an Russland und Katar vollständig öffentlich zu machen. Sportminister Sajid Javid habe einen Brief an Fifa-Chef Joseph Blatter geschrieben, berichtete die BBC am Mittwoch. Sollten die Ergebnisse im Detail unter Verschluss bleiben, gefährde das die Glaubwürdigkeit der Fifa und könne dem Ruf der ganzen Sportart schaden, zitiert der Sender aus dem Brief. Bislang hat die Fifa nur eine Zusammenfassung des Berichts veröffentlicht. Er dokumentiert Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Weltmeisterschaft an Russland (2018) und Katar (2022), entlastet die Länder aber im Fazit von Korruptionsvorwürfen. Auch der Chef des englischen Fußballverbands, Greg Dyke, hatte eine vollständige Veröffentlichung der Ergebnisse gefordert. England hatte sich um die Ausrichtung der WM 2018 beworben. mehr

Skisprung-Olympiasiegerin

Vogt für Vierschanzentournee der Frauen

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt hat sich für eine Vierschanzentournee für Frauen ausgesprochen. "Wenn sich der positive Trend des Damen-Skispringens so fortsetzt, würde eine Tournee für Frauen dem gesamten Damen-Skispringen guttun und sicherlich auch zu weiterer Popularität verhelfen", sagte die 22-Jährige der Sport Bild. Denkbar wäre, die Frauen im Vorprogramm der Männer starten zu lassen. "Es wäre schön, wenn unser Sport irgendwann so etabliert ist wie Skispringen der Männer", sagte Vogt. Frauen-Skispringen ist seit 2009 bei Weltmeisterschaften vertreten, in Sotschi hatte der Sport seine Olympia-Premiere gefeiert. "Ich kann es heute noch immer kaum fassen, dass ich mit dem Sieg nun in den Geschichtsbüchern stehe", sagte Vogt. Einen Weltcup hat die angehende Polizeimeisterin bislang allerdings noch nicht gewonnen. In der am 5. Dezember beginnenden Saison wird sie allerdings nur 14 Möglichkeiten erhalten. Im Vorjahr hatte es im Weltcup noch 19 Einzel-Springen gegeben. mehr

Diskuswerferin

Nadine Müller vor Wechsel nach Leipzig

Die ehemalige Diskus-Vizeweltmeisterin Nadine Müller wird zum Jahresende den Verein wechseln. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, verlässt die 29-Jährige Halle an der Saale und wird sich vermutlich dem SC DHfK Leipzig anschließen. Für den Traditionsklub aus Sachsen wird künftig auch Kugelstoß-Welt- und Europameister David Storl antreten. "Es ist entschieden. Wir haben noch einmal gesprochen, da hat Nadine gesagt, dass sie unseren Verein definitiv verlassen wird", sagte HLF-Präsidentin Ingrid Häußler der MZ. Ob Müller sich auch wirklich den Leipzigern anschließen wird, steht noch nicht fest. Die Wechselfrist im deutschen Verband DLV endet am 30. November. mehr

Media Markt gibt Geschenke-Tipps

Mitmachen und fünf Gutscheine gewinnen

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und Media Markt Neuss suchen Ihren größten Technik- Wunsch. Gewinnen Sie einen von fünf Media Markt- Gutscheinen im Wert von jeweils 100 Euro: Schicken Sie uns ein Foto, das Sie mit ihrem Top-Geschenk zu Weihnachten zeigt. Denn Media Markt will, dass "jeder in Deutschland geschenkt kriegt, was er sich wirklich wünscht". Egal ob Tablet, Smartphone, Kaffeevollautomat oder XXL-Fernseher: Welches elektronische oder digitale Weihnachtsgeschenk möchten Sie unter dem Tannenbaum auspacken? mehr

Meerbusch

Osterath: Einbrecher stehlen Schmuck

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Königsberger Straße haben die unbekannten Täter Schmuck und Bargeld geraubt. Wie die Polizei gestern mitteilte, schlugen die Einbrecher am Montag zwischen 15.45 Uhr und 18.10 Uhr zu. Sie hebelten die Terrassentür auf, verschafften sich so Zugang ins Haus. Hinweise an die Polizei werden unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegengenommen. Die Polizei rät, Kontakt zu Nachbarn zu pflegen und aufeinander acht zu geben. "Wir können nicht überall sein", so ein Sprecher. mehr

Sonsbeck

Adventssingen in der St.-Marien-Kirche

Die drei Kirchenchöre der Katholischen Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena Sonsbeck (St. Marien Labbeck, St. Cäcilia Hamb und St. Cäcilia Sonsbeck) laden zum gemeinsamen Adventssingen ein. Das vorweihnachtliche Ereignis beginnt am Sonntag, 30. November, um 17 Uhr in der St.-Marien-Kirche in Labbeck. Mit Unterstützung der Bläserfreunde Xanten erklingen alte und neue Weisen von Praetorius, Arcadelt, Händel, Haydn, Linßen und anderen Komponisten zum Zuhören. Bei den bekannten Adventlieders ist auch das Publikum aufgerufen mitsingen. Der Eintritt ist frei. mehr

Xanten

Mitwirkende für Predigtspiel gesucht

Für einen der Gottesdienste zu Heiligabend wird in der evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter wieder ein Predigtspiel mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vorbereitet. Die Proben beginnen heute, 16 Uhr, im Gemeindehaus an der Kurfürstenstraße. Alle, die mitwirken möchten, sind willkommen. Es gibt Rollen mit mehr oder wenig Text. Auch kleine und große Musiker sollen dabei sein. Die Proben sind immer mittwochs, 16 Uhr in der Kirche in Xanten. Die Musiker-Gruppe erhält die Noten und trifft Absprachen über Proben, die von Joachim Wefers und Monika Seiler geleitet werden. Generalprobe ist am 22. Dezember, der Gottesdienst wird am 24. Dezember um 17 Uhr in der Kirche gefeiert. mehr

Xanten

Adventsammlung der Diakonie und Caritas

"Türen öffnen" lautet das Motto der Adventsammlung der Diakonie und Caritas in diesem Jahr. In Xanten wird sie von der Caritas-Konferenz St. Viktor bis zum 13. Dezember als Haus- und Briefsammlung durchgeführt. "Türen öffnen" will Menschen helfen, die sich ins Abseits gestellt fühlen. Weil sie nicht mithalten können. Weil sie krank oder einsam sind. Weil sie sich Sorgen machen. Gespendet werden kann auch jederzeit auf das Konto der Caritas-Konferenz Xanten Konto-Nr. 115 002 37 68, Sparkasse am Niederrhein, BLZ 354 500 00. mehr

Schwimmen

Almar Mohmand siegt zweimal in Mülheim

Die Dritte Mannschaft der Startgemeinschaft Mönchengladbach hat beim 29. Mülheimer Nachwuchsschwimmfest eine überzeugende Leistung gezeigt. Unter der Leitung ihres neuen Trainers Marcel Orth erreichten die Teammitglieder viele Bestzeiten. Besonders stark präsentierte sich Almar Mohmand, der über 100 Meter Rücken und 100 Meter Lagen gewann und sich noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille sicherte. Auch Bennett Gingter, Alice Bianca Wettel, Eduard Golovatsky und Daichi Takagi schafften es jeweils mindestens einmal auf das Podest. mehr

Faustball

Wickraths U 14 siegt auch nach Umbruch souverän

Nach der Rheinischen und Norddeutschen Meisterschaft sowie einem sechsten Platz bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Feld ist die männliche U 14 des TuS Wickrath erfolgreich in die Hallen-Verbandsliga gestartet. Obwohl das Team den altersbedingten Abgang dreier Stammkräfte kompensieren musste, sicherte sich der TuS mit drei ungefährdeten 2:0-Siegen gegen den TV Voerde, den Ohligser TV und den Leichlinger TV die Tabellenführung. Im kommenden Februar richtet der Gladbacher Klub die Norddeutsche Meisterschaft der U 14 aus. mehr

Krefeld

Marktreport: Wert der verkauften Häuser steigt

Der Durchschnittspreis für Wohn- und Geschäftshäuser in Krefeld ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent auf 299 000 Euro gestiegen. Bei 315 verkauften Objekten erhöhte sich dadurch der Gesamtumsatz um 13 Prozent auf 94 Millionen Euro. Das geht aus dem aktuellen Marktreport des Beratungs- und Vermittlungsunternehmen Engel & Völkers Commercial hervor. Der mit Abstand höchste Umsatz wurde in Krefeld Stadtmitte erzielt. Dort wurden Wohn- und Geschäftshäuser mit einem Wert von insgesamt circa 27,4 Millionen Euro gehandelt. Mit deutlichem Abstand folgen die Stadtteile Cracau (15,2 Millionen Euro) und Bockum (11,6 Millionen Euro). mehr

Kolumne: Mein Haan

Die Stadt entspricht meinem Charakter

Als ich 1994 nach Haan gezogen bin, hat es mir die Stadt leicht gemacht, mich heimisch zu fühlen. Hier kann man auch "auf dem Tisch tanzen", früher im "Liebevoll", heute beim Friedrichstraßenfest und der Haaner Kirmes. Ich liebe die familiäre Atmosphäre und dass ich meine Kinder auch sehr klein beruhigt auf dem Markt und beim Handballspiel der Unitas in der Halle laufen lassen kann. Hier achten die Menschen aufeinander und schauen nicht weg, wenn jemand Hilfe braucht. Die Stadt Haan ist wehrhaft und steht für Zusammenhalt, wenn es darauf ankommt und das entspricht genau meinem Charakter. mehr

Radevormwald

Unbekannter bricht in Altenheim-Zimmer ein

In ein Zimmer eines Altenheims an der Uelfestraße wurde am Montag eingebrochen. Als ein Bewohner gegen 15.15 Uhr in sein Zimmer ging, sah er aus seinem Zimmer eine fremde Person kommen. Der Unbekannte gab an, er habe nach Renovierungsarbeiten geschaut. Als der 52-jährige Bewohner nachschaute, sah er, dass sein Aktenschrank aufgebrochen war. Gestohlen wurde nichts. Die verdächtige Person ist 45 bis 55 Jahre alt, 1,72 Meter groß, rasiert, graue karierte Jacke, dunkle Mütze. Hinweise kostenfrei unter Tel. 110. mehr

Wesel

Karin Kosters Glossen: Band zwei erscheint jetzt

RP-Fotografin und Glossenschreiberin Karin Koster ist unvergessen. Nach ihrem frühen Tod vermissten viele RP-Leser vor allem die mal witzigen, mal nachdenklichen, immer unvergleichlichen Glossen. Für viele waren die munteren Geschichten oben links auf der ersten Lokalseite der Lesestoff Nummer eins am Morgen. Die Lesestückchen als Start in den Tag fanden Anklang überall am Niederrhein und wurden in zahlreichen Zeitungsausgaben veröffentlicht. mehr

Leichtathletik

Leichtathletik: Anja Roggel Fünfte beim Darmstadt-Cross

Von den einst zahlreichen internationalen Crossläufen in Deutschland ist nur noch der auf der Darmstädter Lichtwiese übrig geblieben. Entsprechend stark ist die Besetzung. Um so höher ist der fünfte Platz zu bewerten, den Mittelstrecklerin Anja Roggel (TSV Bayer Dormagen) in der U20 über 4200 Meter belegte, zumal die 20-Jährige sonst eher auf der 800-Meterstrecke zu Hause ist. Ihre Vereinskollegin Susan Robb zog deshalb den Cross-Sprint der Frauen über 600 Meter vor. Nach Platz vier im Vorlauf in 2:09,3 Minuten steigerte sie sich im Endlauf auf 1:51,9 Minuten und sicherte sich damit überraschend Platz zwei. mehr

Neuss

Christen lesen Bibel in 84 Stunden vollständig vor

Es ist das letzte große Projekt, das Hermann Schenk auch nach seiner Verabschiedung als Superintendent und Pensionierung als Pfarrer der evangelischen Gemeinde Rosellerheide begleiten will: In der Trinitatiskirche wird ab morgen die Bibel vorgelesen - von der ersten bis zur letzten Seite. "Das ist in gewisser Weise schon Tradition", sagt Schenk, der diesen Lesemarathon alle sieben Jahre einmal organisiert. Los geht es morgen früh um 6.30 Uhr. mehr

Fußball

Schlag für Fischeln: Sonneveld fällt aus

Alle Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Die schwere Verletzung am rechten Knie, die Kevin Sonneveld vom VfR Fischeln bei der letzten Begegnung in der Fußball-Oberliga gegen Bösinghoven zum Ausscheiden zwang, hat sich als Kreuzbandabriss heraus gestellt. Der 28-Jährige, in der vierten Saison an der Kölner Straße, ist ein absoluter Aktivposten in der Offensive des sich bisher so respektabel schlagenden Oberligisten und wird mindestens bis zur neuen Spielzeit ausfallen. mehr

Vertrauensbruch bei Soli

Die Politik bereitet einen großen Vertrauensbruch vor. Entgegen allen früheren Schwüren wird der Soli zur Ewigkeitslast des Steuerzahlers. Nicht nur die rot-grün regierten Bundesländer, auch CDU-Kanzlerin Merkel und ihr Finanzminister Schäuble wollen den Soli nach 2019 erhalten. Nur heißt er dann anders. Die Integration der "Ergänzungsabgabe auf die Einkommensteuer" in die Allgemeine Einkommensteuer ist nichts anderes als eine Steuererhöhung. Der Soli bringt in diesem Jahr etwa 13 Milliarden Euro, bis 2020 werden es insgesamt mehr als 100 Milliarden sein. Bis 2020 sollte die Politik in der Lage sein, die notwendigen Investitionen für Infrastruktur und Bildung zu leisten. Reichen 700 Milliarden Euro Steuereinnahmen pro Jahr nicht aus? Politik ist eine Frage der Prioritäten. Warum diskutiert niemand darüber, ob das Geld richtig ausgegeben wird? Warum diskutiert niemand über die Mütterrente, die Rente mit 63, die Höhe des Elterngelds, das Betreuungsgeld, die vielen sozialpolitischen Programme, die nur Mitnahmeeffekte produzieren? Höhere Steuern sind der bequeme Weg. Aber auch feige und unkreativ. mehr

Zweifel an der US-Justiz

Manche Urteile der Justiz sind nicht leicht zu akzeptieren. Die Entscheidung einer amerikanischen Geschworenen-Jury, den weißen Polizisten Darren Wilson nicht dafür vor Gericht zu stellen, dass dieser den schwarzen 18-jährigen Michael Brown erschossen hat, gehört dazu. Aber die Jury hat nach vielen Zeugen-Vernehmungen die von dem Polizisten behauptete Notwehr-Situation nicht klar entkräftet gesehen. Und im Zweifelsfall fällt die Entscheidung dann eben für den Angeklagten. mehr

Paderborn

Reus akzeptiert Bakalorz-Entschuldigung

Marco Reus von Borussia Dortmund hat die Entschuldigung von Paderborn-Profi Marvin Bakalorz akzeptiert. "Wir haben noch nicht miteinander gesprochen, aber wir haben uns geschrieben. Ich habe ihm mitgeteilt, wie leid mir das Ganze tut und dass es natürlich niemals meine Absicht war. Er hat richtig cool reagiert", sagte Bakalorz dem "Westfalen-Blatt". Beim Zweikampf hatte Reus, gerade erst wieder genesen, einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk erlitten. mehr

Erfurt

Thüringen-Wahl: Eine Ja-Stimme könnte genügen

Dem Linkspolitiker Bodo Ramelow würde bei der Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten im Landtag ohne Gegenkandidaten in der dritten Abstimmung eine einzige Ja-Stimme reichen. Das sei die Konsequenz aus dem Passus der Thüringer Verfassung zur Wahl des Ministerpräsidenten, sagte der Düsseldorfer Verfassungsrechtler Martin Morlok gestern. Angesichts der knappen Mehrheit von einer Stimme für Rot-Rot-Grün gibt es unterschiedliche Rechtsauffassungen zum dritten Wahlgang, in dem nur noch die einfache Stimmenmehrheit verlangt wird. Ramelow soll am 5. Dezember zum ersten linken Ministerpräsidenten in Deutschland gewählt werden. mehr

Tunis

Stichwahl um Tunesiens Präsidentenamt

Der 87-jährige frühere Regierungschef Béji Caïd Essebsi hat bei der Präsidentenwahl in Tunesien die meisten Stimmen erhalten, muss aber im Dezember in die Stichwahl. Im ersten Wahlgang stimmten 39,5 Prozent der mehr als fünf Millionen registrierten Wahlberechtigten für den säkularen Politiker, der aber die absolute Mehrheit verfehlte. Übergangsstaatschef Moncef Marzouki erhielt 33,43 Prozent der Stimmen. Vier Jahre nach der "Jasminrevolution" haben die Tunesier zum ersten Mal demokratisch den Staatschef gewählt. mehr

Düsseldorf

Metro verkauft griechisches Großhandelsgeschäft

Die Metro setzt ihre Bereinigungsaktion im internationalen Großhandelsgeschäft fort. Deutschlands größter Handelskonzern verkauft seine griechische Tochter Makro Cash & Carry an den einheimischen Einzelhändler Sklavenitis. Die Transaktion umfasse das komplette operative Geschäft sowie das zugehörige Immobilienportfolio mit einem Unternehmenswert von etwa 65 Millionen Euro, teilte die Metro gestern mit. "Mit Sklavenitis haben wir den perfekten Partner für unser griechisches Cash & Carry-Geschäft gefunden", sagte Metro-Chef Olaf Koch. mehr

Düsseldorf

Eine Million im Jackpot- Systemscheine gewinnen

Unsere Zeitung verlost für die heutige Ziehung drei ausgefüllte Lotto-Teilsystemscheine (inkl. Super 6 und Spiel 77) im Wert von je 70,50 Euro. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Teilnahme erst ab 18. Gewinner der Vorwoche: Norbert Vollberg, Ulrike Kircher (beide Düsseldorf), Ursula Paeßens (Kalkar). mehr

Personalien

Florian Gerster (SPD), der frühere Chef der Bundesagentur für Arbeit, führt künftig den Bundesverband Paket und Expresslogistik. Zum Jahreswechsel werde der 65-Jährige den bisherigen Vorsitzenden Gunnar Uldall ablösen, teilte der Verband in Berlin mit, der private Paketdienste vertritt. Gerster war von 2002 bis zu seiner Entlassung 2004 Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur. Trotz Entlastung durch einen internen Revisionsbericht war Gerster nach Vorwürfen der Verfälschung interner Protokolle vom damaligen Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, entlassen worden. Der Wirtschaftspsychologe wurde daraufhin Präsident des Bundesverbandes Briefdienste. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder mehr

Düsseldorf

IG Metall NRW will 5,5 Prozent mehr Lohn durchsetzen

Nach dem Bundesvorstand der IG Metall haben gestern die einzelnen Regionen die Forderung von 5,5 Prozent mehr Lohn, die Einführung einer sogenannten Bildungsteilzeit und flexiblere Regelungen für den Übergang in die Rente verlangt. "Was wir fordern ist fair, bezahlbar und zukunftsorientiert. Wir brauchen mehr Kaufkraft, Schutz vor Altersarmut sowie Zeit und Geld für Weiterbildung", sagte der IG-Metall-Bezirksleiter von NRW, Knut Giesler, und bezog sich damit auf ein Interview mit Arbeitgebervertreter Arndt Kirchhoff in unserer Zeitung. mehr

Düsseldorf

Ministerin will mehr Zahnvorsorge für Kinder

Nach Angaben der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Nordrhein nimmt die Zahl der Säuglinge und Kleinkinder mit kariösen Milchzähnen zu. Vorsorge sei daher geboten. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) unterstützt die Aktion der Ärzte, jungen Müttern zusammen mit dem Heft für Vorsorgeuntersuchungen ihrer Kinder einen zahnärztlichen Kinderpass beizufügen. NRW wolle die Zahngesundheit der Kinder fördern, betont die Ministerin. mehr

Berlin

Auch das Internet ist ein Anreiz zum Lesen

Angesichts der wachsenden Bedeutung digitaler Medien plädiert die "Stiftung Lesen" für eine breitere Auslegung des Begriffs Lesen. Das Wort werde noch zu sehr auf das Lesen eines guten Buchs in der Freizeit beschränkt, sagte Sigrid Fahrer von der Stiftung. Wer im Internet recherchiert, sich über einen Sänger informiert oder die Anleitung zu einem Online-Spiel studiert, "der liest schließlich auch". Das werde oft verkannt. Nach Ansicht von Fahrer könnte eine breitere Auslegung des Begriffs die Lesemotivation bei Kindern und Jugendlichen stärken. "Wer sich bewusst als Leser wahrnimmt, stärkt damit sein "lesendes" Selbstbewusstsein und hat Spaß am Lesen." mehr

Abuja

Dutzende Tote bei Anschlägen in Nigeria

Bei einem Selbstmordanschlag auf einem Markt im Nordosten Nigerias sind gestern mindestens 30 Menschen getötet worden. Nigerianischen Medien zufolge sprengte sich eine Frau auf dem zur Mittagszeit belebten Markt von Maiduguri in die Luft. Als Passanten den Verletzten zur Hilfe eilten, zündete eine zweite Selbstmordattentäterin ihren Sprengsatz. Mehr als 40 Menschen wurden in der Hauptstadt des Bundesstaates Borno in Krankenhäuser gebracht. Hinter dem Anschlag wird die Terrororganisation Boko Haram vermutet. mehr

München

Sammlung Gurlitt in der Obhut des Nachlasspflegers

Für das Erbe von Cornelius Gurlitt ist vorerst weiterhin der Nachlasspfleger verantwortlich. Die umstrittene Kunstsammlung bleibt in seiner Obhut, bis Streitigkeiten um Gurlitts Testament endgültig geklärt sind, wie eine Sprecherin des Amtsgerichts München gestern sagte. Sollte also das Kunstmuseum Bern, das am Montag offiziell verkündet hatte, die Erbschaft anzunehmen, Bilder in die Schweiz bringen wollen, muss der Nachlasspfleger zustimmen. "Er entscheidet, wie mit dem Nachlass verfahren wird", sagte die Gerichtssprecherin. Das gelte so lange, bis endgültig geklärt ist, ob Gurlitts Testament gültig ist. mehr

Sao

Pele muss schon wieder ins Krankenhaus

PAULO (sid) Brasiliens Fußball-Legende Pele hat sich nur neun Tage nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wieder in klinische Obhut begeben müssen. Bei einer Routine-Untersuchung nach seiner Nierenstein-Operation wurde eine Harnweg-Infektion festgestellt, die vorerst stationär im Albert-Einstein-Krankenhaus in Sao Paulo mit Antibiotika behandelt wird. Der 74-Jährige war bereits am 12. November mit Magenproblemen ins selbe Krankenhaus gebracht worden, wo die Ärzte beim dreimaligen Weltmeister Nierensteine entfernten. mehr

Berlin

Minister Gabriel will Industrie als "Juwel" schützen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat gemeinsam mit hochrangigen Wirtschaftsvertretern das Bündnis "Zukunft der Industrie" gegründet. Die Industrie sei ein "Juwel der deutschen Wirtschaft", das stark zur Wertschöpfung beitrage und als solches geschützt werden müsse, sagte Gabriel gestern in Berlin. An dem Bündnis sind auch der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Ulrich Grillo, und IG-Metall-Chef Detlef Wetzel beteiligt. mehr

Skispringen

Skandalnudel Olli kehrt in den Weltcup zurück

Harri Olli (29), WM-Zweiter 2007, war im Januar 2012 zurückgetreten. Zuvor war er aus dem Nationalkader geflogen. Er hatte in Kuusamo, wo er am Wochenende sein Weltcup-Comeback feiert, der Jury den Mittelfinger gezeigt. 2008 schwänzte er eine Mannschaftsfeier und vergnügte sich stattdessen mit zwei Frauen auf seinem Zimmer. Der Finne war zuletzt im Januar 2013 mit einer Haftstrafe wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkoholeinfluss aufgefallen. mehr

Industrie

Jungheinrich

Trotz der noch starken Konzentration auf den europäischen Markt ist Jungheinrich der weltweit drittgrößte Anbieter von Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Neben dem Verkauf von Neugeräten erzielt Jungheinrich auch im Zweitmarktgeschäft und mit angrenzenden Dienstleistungen (z.B. Leasing) Umsätze. Wir rechnen damit, dass der Konzern seine Profitabilität in den kommenden Jahren dank des steten Ausbaus des serviceintensiven Finanzdienstleistungsgeschäfts weiter steigern kann. Die Einführung von Produktinnovationen bei Gegengewichtsstaplern sollte zudem zu Marktanteilsgewinnen führen. Das Management hob zuletzt die Prognose für die Auftragseingänge leicht an. (Xetra, 25.11.: 48,00 Euro) mehr

Berlin

SPD-Länder attackieren Union im Streit um "Soli"

Vor dem Treffen der Ministerpräsidenten morgen in Potsdam spitzt sich der Streit zwischen den SPD-geführten Ländern und der Union über die Verteilung der Milliardeneinnahmen aus dem Solidaritätszuschlag zu. Unionsfraktionschef Volker Kauder lehnte den Vorstoß der rot-grün geführten Bundesländer ab, den "Soli" in die Einkommensteuer zu integrieren und so die Hälfte der Einnahmen den Ländern zu sichern. "Dieser Vorschlag ist nicht zielführend, und den können wir nicht mitmachen", sagte er im ZDF. Das komme einer Steuererhöhung gleich. mehr

Düsseldorf

Kinderfeuerwehr im Brandschutzrecht

"Löschzwerge" sollen helfen, den Nachwuchs in den NRW-Feuerwehren zu sichern. Im neuen Feuerschutzrecht sollen dazu Kinderfeuerwehren verankert werden. Einen entsprechenden Entwurf hat das Landeskabinett gestern in Düsseldorf gebilligt. Damit werde den Kommunen ermöglicht, eine Kinderfeuerwehr für Sechs- bis Zehnjährige einzurichten, teilte die Staatskanzlei mit. Spielerisch könnten Kinder Erste-Hilfe-Grundlagen und das richtige Verhalten im Brandfall erlernen. Damit sollen sie schon frühzeitig für die Feuerwehr begeistert werden. mehr

Sydney

Kricketspieler nach Kopftreffer in Lebensgefahr

Phil Hughes wollte beim Kricketspiel zwischen South Australia und New South Wales in Sydney den Ball mit einem Schläger aufs Feld zurückschlagen. Die rund 160 Gramm schwere Kugel (Durchmesser: sieben Zentimeter), deren Kork-Kern mit Tauen umwickelt und mit Leder bespannt ist, prallte aber ungewöhnlich vom Boden ab und traf den Nationalspieler trotz Kopfschutz hinter dem Ohr. Der 25-Jährige sackte zusammen und prallte bäuchlings auf den Boden. 30 Minuten lang wurde Hughes von Ersthelfern auf dem Spielfeld versorgt, dann wurde er ins Krankenhaus gebracht. Nach Medienberichten liegt der Kricketspieler im künstlichen Koma, damit sich sein Gehirn erholt. Der Zustand von Hughes sei kritisch, hieß es. mehr

Frankfurt

Bayer stellt Diabetes-Sparte zum Verkauf

Bayer stellt Insidern zufolge sein Geschäft mit Blutzucker-Messgeräten wieder zum Verkauf. Der Konzern wolle sich im Gesundheitsbereich auf höhermargige Geschäfte konzentrieren, sagten drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Zwei Insidern zufolge hat Bayer die Investmentbank Credit Suisse mandatiert. Bayer und Credit Suisse lehnten Stellungnahmen zu den Informationen ab. Der Konzern hatte bereits vor rund zwei Jahren Käufer für das Geschäft gesucht, dann aber entschieden, es zunächst weiter zu behalten. Die Sparte hatte nach früheren Informationen von Insidern damals nicht genügend Interesse von potenziellen Bietern angezogen. mehr

San Francisco

Twitter-Chef twittert Interna

Auch ranghohe Twitter-Manager sind nicht davor gefeit, vertraulich gemeinte Nachrichten bei dem Dienst aus Versehen öffentlich zu verschicken. Finanzchef Anthony Noto sprach sich in einem inzwischen gelöschten Tweet für die Übernahme einer nicht näher genannten Firma aus. "Ich finde immer noch, wir sollten sie kaufen", schrieb er laut mehreren Medienberichten. "Ich habe einen Plan." Für wen die Nachricht eigentlich gedacht war, blieb unklar. Daraus ging nur hervor, dass derjenige sich Mitte Dezember mit einem Vertreter des Übernahmekandidaten treffen soll. mehr

Hongkong

Festnahmen nach Protesten in Hongkong

In Hongkong ist es bei der Räumung von Barrikaden zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und Polizisten gekommen. Mindestens 32 Demonstranten sind nach Polizeiangaben festgenommen worden. Beamte setzten Pfefferspray ein. Nach fast zweimonatigen Protesten hatte ein Gericht die Räumung der Barrikaden angeordnet. Die Proteste hatten sich an den Plänen Pekings entzündet, 2017 zwar erstmals eine direkte Wahl in Hongkong zu erlauben, den Wählern aber eine freie Nominierung der Kandidaten zu verweigern. mehr

Dortmund

Polizist mit mutmaßlich rechter Gesinnung suspendiert

Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange hat einen Polizisten mit vermutlich rechter Gesinnung vorläufig vom Dienst enthoben. Der 34-Jährige steht im Verdacht, der Gruppierung der sogenannten Germaniten oder Reichsbürger anzugehören. "Diese "Reichsideologen" berufen sich darauf, dass das Deutsche Reich juristisch nie untergegangen ist und stellen die Legitimität der Bundesrepublik Deutschland sowie ihrer Verfassungsorgane in Frage", teilte die Polizei mit. Der Beamte lehne die Verfassung ab. mehr

Tarifforderung

NGG verlangt 5,5 Prozent mehr in der Gastronomie

Düsseldorf (maxi) Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat ihre Forderung für die Tarifrunde 2015 vorgestellt. Im Hotel- und Gaststättengewerbe mit seinen 1,7 Millionen Beschäftigten und dem Ernährungsgewerbe, also der Lebensmittelindustrie und dem Lebensmittelhandwerk, mit 500 000 Beschäftigten will die Gewerkschaft 5,5 Prozent mehr Lohn erstreiten. Auch die Ausbildungsvergütung solle im selben Umfang steigen, teilte die Gewerkschaft mit. Zudem solle die Übernahme nach der Ausbildung tarifvertraglich gesichert werden. Die Laufzeit der Tarifverträge soll zwölf Monate betragen. NGG-Vizechef Claus-Harald Güster begründete die Tarifempfehlung damit, dass so die Binnennachfrage gesichert werden könne. "Stabile private Konsumausgaben geben der Binnenkonjunktur wichtige Impulse", so der Gewerkschafter. mehr

Niederaussem

RWE treibt Neubau eines Braunkohlekraftwerks voran

Das nennt man Timing: Einen Tag, nachdem Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel den Stromkonzernen neue Klima-Ziele verordnet hat, gibt RWE einen Meilenstein für den Bau eines neuen Braunkohlekraftwerks in Niederaußem bekannt: Der Rat der Stadt Bergheim hat der Aufstellung des Bebauungsplans zugestimmt. "Die Bauleitplanung ist die Voraussetzung dafür, das Projekt BoAPlus bei Vorlage aller sonstigen genehmigungsrechtlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen zu verwirklichen", teilte RWE mit. mehr

Kurz & Gut

Pastewka erweckt Monster zum Leben

Bastian Pastewka gehört als Jahrgang 1972 zur Generation der "Kassettenkinder". Deshalb pflegt er den Kult als sein Alter Ego in der Comedy-Serie "Pastewka", und er spricht neben der Schauspielerei häufig Radiohörspiele ein (wie unlängst Durbridges "Paul Temple" für den WDR). Nun hat er Paul Westons Kinderbuch "Die Monsterabteilung" eingelesen. Aber was heißt schon gelesen? Pastewka erweckt mit seiner Stimme zahlreiche kleine Monster aus Onkel Archies geheimnisvoller Firma zum Leben. Denn alle Mitarbeiter der Forschungsabteilung bei "Denki-3000" sind Knochenzermalmer, Fledermauselfen oder Vampire. Die Firma kämpft ums Überleben, weil gute Ideen fehlen. Ein großer Spaß für Kassettenkinder und deren Kinder. mso mehr

Technologie

SAP

SAP setzt auf die Mega-Trends Cloud und Big Data. Nach zahlreichen Übernahmen - zuletzt akquirierte SAP für 6,5 Milliarden Euro das Softwarehaus Concur - haben die Walldorfer jetzt eine starke Stellung im Cloud-Bereich. Mit den zuletzt veröffentlichten Zahlen für das dritte Quartal konnte SAP seinen Wachstumskurs belegen. Dass dies in Kombination mit einer attraktiven Umsatzrendite gelingt, lässt sich an einer operativen Marge von mehr als 27 Prozent ablesen. Wir rechnen damit, dass SAP die Integration der übernommenen Unternehmen erfolgreich umsetzt. Zudem schafft die Einigung im Rechtsstreit mit dem Konkurrenten Oracle Klarheit über die finanzielle Belastung: SAP zahlt 360 Millionen Dollar. (Xetra, 25.11.: 56,90 Euro) mehr

Essen

Morrissey lässt Konzert in Essen abrupt enden

Morrissey war bereit für die Zugabe. Der frühere Frontman der Kultband "The Smiths" stimmte die ersten Zeilen von "Everyday is like Sunday" an, als einige Fans auf die Bühne des Colosseum-Theaters in Essen stürmten. Morrissey ging. Das Konzert war nach 80 Minuten abrupt vorbei. Zuvor war der 55-Jährige, der an Krebs erkrankt ist, in guter Form. Er bot eine gute Melange: Smiths-Songs wie "How soon is now?", Morrissey-Klassiker wie "Suedehead" und Werke vom neuen Album wie "World Peace is none of your Business", "Istanbul" oder "Staircase at the University." Seinen Themen bleibt er treu: Er besang die Traurigkeit der Welt ("Earth is the lonliest Planet"), prangerte die Missstände der Gesellschaft an ("World Peace is none of your Business"), schmachtete Liebeslyrik ("Kiss me a lot"), frönte dem Zynismus ("Kick the Bride down the Aisle") und verhöhnte das britische Königshaus ("The Queen is dead"). mehr

Biotechnologie

Gilead Sciences

Allein mit der Vermarktung von Sovaldi, einem Medikament gegen Hepatitis C, konnten die Amerikaner in den ersten neun Monaten weltweit 8,5 Milliarden Dollar erlösen. Mit der Zulassung von Harvoni, einer Kombination von Sovaldi und einem anderen Proteasehemmer, sollten die Umsätze weiter steigen. Bis Ende des Jahres will der Marktführer im Segment antiviraler Medikamente seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mit 21 bis 23 Milliarden Dollar verdoppeln. Gleichzeitig soll die Steuerquote von 28 bis 29 Prozent auf 17,5 bis 20,5 Prozent fallen. Wir sind zuversichtlich, dass Gilead Sciences die Markterwartungen erfüllen wird und der Aktienkurs steigt. (Xetra, 25.11.: 79,79 Euro) mehr

Ferguson

Gerichtsentscheid löst neue Krawalle in Ferguson aus

Erneut erschüttern schwere Ausschreitungen die US-Kleinstadt Ferguson. Auslöser ist eine Geschworenen-Entscheidung, wonach sich ein weißer Polizist nicht wegen der Todesschüsse auf den unbewaffneten schwarzen Jugendlichen Michael Brown vor Gericht verantworten muss. US-Präsident Barack Obama verteidigte das Urteil und rief zur Besonnenheit auf. Proteste wurden auch aus New York, Chicago und Washington, aus Kalifornien und Philadelphia gemeldet. mehr

New York

"Unsere Mütter, unsere Väter" gewinnt Emmy

Die deutsche Miniserie "Unsere Mütter, unsere Väter" ist jetzt auch in den USA ausgezeichnet worden. Der ZDF-Dreiteiler, der unter anderem schon die Goldene Kamera und den Deutschen Fernsehpreis bekam, gewann am Montagabend (Ortszeit) in New York einen International Emmy. Die Serie über die Schicksale junger Leute im Zweiten Weltkrieg setzte sich damit gegen Produktionen aus Brasilien, Japan und Großbritannien durch. "Es ist der glücklichste Moment in meinem Berufsleben als Produzent", sagte Nico Hofmann, Geschäftsführer der in Potsdam ansässigen Firma Ufa Fiction, in einer Mitteilung. "Eine lange Reise für einen kontrovers diskutierten Film geht zu Ende." In den USA war der Dreiteiler Anfang des Jahres als "Generation War" im Kino zu sehen, lief aber in nur sieben Filmtheatern. Dabei spielte er 92 000 Dollar ein, was für amerikanische Verhältnisse fast nicht erwähnenswert ist. mehr

Persönlich

Volker Kauder . . . nennt Ministerin "weinerlich"

In diesen Tagen gewinnt man in Berlin den Eindruck, dass der Vorrat an Gemeinsamkeiten der großen Koalition bereits aufgebraucht ist. Dabei liegen noch gut drei gemeinsame Jahre vor Union und SPD. Nach dem großen Rentenpaket und dem Mindestlohn zanken die Koalitionäre nun um Frauenquote, Solidaritätszuschlag, Investitionen und Pkw-Maut. Vor allem wegen der Rente ab 63 und des Mindestlohns haben viele Unionspolitiker das Gefühl, zu kurz zu kommen in dieser Koalition. mehr

Düsseldorf

Höhere Notargebühren , weniger Polizeiautos

Dem Landeshaushalt sollen jährlich rund 470 000 Euro Mehreinnahmen zugute kommen. Das hat Landesrechnungshof (LRH) ermittelt. Im Juni war eine Gebühr eingeführt worden, die Notare für die fachliche und rechtliche Kontrolle ihrer Dienste zahlen müssen. Der LRH hatte zudem moniert, dass die Polizei über zu viele Fahrzeuge verfüge. Künftig könnten rund 1100 von 7100 Fahrzeuge der Kreispolizeibehörden ohne Mobilitätsverluste eingespart werden. mehr

Insolvenz

BGH stärkt Rechte von Reisenden

Karlsruhe (dpa) Der Bundesgerichtshof hat die Rechte von Reisenden bei einer Insolvenz ihres ausländischen Reiseveranstalters gestärkt. Wenn Urlauber bei einem deutschen Reisebüro einen Urlaub bei einem ausländischen Veranstalter buchen, muss das Reisebüro prüfen, ob die Reisenden im Falle einer Veranstalter-Pleite abgesichert sind. Die Richter gaben einem Ehepaar recht, das eine viertägige Flusskreuzfahrt bei einem niederländischen Reiseveranstalter gebucht hatte. Als dieser vor Reisebeginn pleiteging, bekamen die beiden ihr Geld nicht zurück. Vermittelt hatte die Reise ein deutsches Internet-Reisebüro, das von dem Paar verklagt wurde. Die niederländische Versicherung wollte nicht zahlen. mehr

Oldenburg

Gutachter: Pfleger tötete vermutlich zwölf Menschen

Ein wegen mehrfachen Mordes angeklagter Pfleger hat nach einer Untersuchung des Klinikums Oldenburg möglicherweise zwölf weitere schwer kranke Menschen getötet. In diesen zwölf Fällen sei von Fremdeinwirkung auszugehen, sagte der Gutachter. Unklar sei aber, ob die Fälle dem Mann zur Last gelegt werden könnten. Während der Dienstzeit des Mannes auf der herzchirurgischen Intensivstation habe es 56 Sterbefälle gegeben, zudem einen Todesfall in der Anästhesie. Die Anklage wirft ihm vor, Patienten eine Überdosis eines Herzmedikaments gespritzt zu haben, um sie wiederbeleben zu können. mehr

Stichwort

Neckarsteinach

Neckarsteinach ist eine knapp 3800 Einwohner starke Gemeinde im Süden Hessens an der Grenze zu Baden-Württemberg. Die Stadt verdankt ihren Namen der Lage am Fluss Neckar, in den der Odenwaldbach Steinach mündet. Aufgrund der schlechten Finanzlage der Kommunen in Hessen möchte Neckarsteinach allerdings künftig lieber zu Baden-Württemberg gehören. Dessen Kommunen seien finanziell besser aufgestellt, sagte Neckarsteinachs Bürgermeister Herold Pfeifer (SPD). Die Stadt prüft nun die möglichen Verfahren. Vermutlich wäre ein Volksentscheid in ganz Hessen notwendig. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) nannte den geplanten Wechsel ein "tolles Kompliment". Dennoch sei er skeptisch, denn: "Jeder will nichts hergeben." mehr

Paris

Vorerst kein französisches Kriegsschiff für Russland

Frankreich will einen für Russland gebauten Hubschrauberträger der "Mistral"-Klasse zunächst nicht ausliefern. Die Lage in der Ost-Ukraine erlaubt eine Auslieferung nach Einschätzung von Präsident François Hollande nicht. Die Genehmigung werde daher nicht erteilt. Russland sollte die "Wladiwostok" als erstes von zwei Kriegsschiffen ursprünglich im Herbst übernehmen. Hollande hatte die Auslieferung im September wegen der Ukraine-Krise gestoppt. Frankreich fordert eine stabile Waffenruhe zwischen Armee und Rebellen. mehr

Schwalmtal

"Weihnachtliche Zeitreise": Das etwas andere Krippenspiel

Vom Wunder der Heiligen Nacht erzählen alle Krippenspiele. Auch die "Weihnachtliche Zeitreise". Doch davor hat Autor Peter Albra Brenner das Wundern gesetzt, denn zunächst scheint alles schief zu laufen: Die Spieler für das weihnachtliche Krippenspiel in Waldniel verschwinden einer nach dem anderen auf mysteriöse Weise. Die einen wundern sich, wo die Spieler bleiben und geraten in Panik angesichts der leeren Kirche. Die Spieler selbst staunen, als sie sich plötzlich im alten Bethlehem zur Zeit der Volkszählung von Kaiser Augustus wieder finden und kurzerhand dort ihr Krippenspiel aufführen. mehr