Alle Artikel vom 24. August 2015
MSV Duisburg

Sascha Dum wechselt zu Schalke 04

Fußballprofi Sascha Dum hat den Zweitligisten MSV Duisburg verlassen und ist zum FC Schalke 04 gewechselt. Das haben beide Vereine am Montag bestätigt. Dum soll beim Bundesligisten Schalke vor allem im Regionalliga-Team zum Einsatz kommen und erhält einen Vertrag bis Juni 2017. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler, der früher für Leverkusen und Aachen 65 Bundesliga-Partien bestritten hat, war in der vergangenen Saison mit dem MSV aus der 3. Liga aufgestiegen. In dieser Saison haben die Duisburger aber nicht mehr mit Dum geplant. mehr

Kreis Kleve

Schüler ohne Abschluss im Kreis Kleve

Nach einer Studie der Caritas gibt es im Kreis Kleve besonders viele Jugendliche, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Bundesweit liege der Anteil der betroffenen Schulabgänger bei 5,6 Prozent, teilt die Caritas mit. Im ganzen Bereich des Bistums Münster lägen die Zahlen überwiegend noch unter diesem Durchschnittswert. Im Kreis Kleve allerdings sieht es verhältnismäßig schlecht aus: Da liegt die Quote nämlich laut der Studie bei 6,4 Prozent. mehr

Geldern

Schüler ohne Abschluss im Kreis Kleve

Nach einer Studie der Caritas gibt es im Kreis Kleve besonders viele Jugendliche, die die Schule ohne Abschluss verlassen. Bundesweit liege der Anteil der betroffenen Schulabgänger bei 5,6 Prozent, teilt die Caritas mit. Im ganzen Bereich des Bistums Münster lägen die Zahlen überwiegend noch unter diesem Durchschnittswert. Im Kreis Kleve allerdings sieht es verhältnismäßig schlecht aus: Da liegt die Quote nämlich laut der Studie bei 6,4 Prozent. mehr

Kevelaer

"Sonnenstrahl" aus der Eiszeit: Kleines Wollnashorn ist getauft

"Sonnenstrahl" heißt das Wollnashorn-Kalb, ein Exponat der Sonderausstellung im Kevelaerer Museum. Der dreijährige Lasse Lebherz aus Aachen hatte die Idee mit Hilfe seiner Eltern eingereicht. Mehr als 300 Namensvorschläge waren den Sommer über eingegangen. "Aus all diesen kindlichen Vorschlägen wählten wir die 20 schönsten und ungewöhnlichsten aus", erklärte Dr. Burkhard Schwering zu Beginn seiner Bekanntgabe. Die Einsender waren mit ihren Familien ins Kevelaerer Museum eingeladen worden. mehr

Fußball

Uedemer SV besiegt SV Nütterden kurz vor Schluss

DJK Twisteden - Grün-Weiß Vernum 5:1 (3:0). Einen "rabenschwarzen Tag" erlebte Vernums Trainer Sascha Heigl mit seinem Team in Twisteden. "Twisteden war konsequenter als wir und hat außerdem die Tore zu Zeitpunkten erzielt, die für uns sehr ungünstig waren." Zwei Tore legte Twistedens Peter van Bühren vor, ehe Chris Kleuskens per Elfmeter das 3:0 folgen ließ. DJK-Trainer Andreas Holla war logischerweise zufrieden: "Die erste Halbzeit war sehr ansehnlich, nach der Pause haben wir etwas nachgelassen." Trotzdem gelangen seinem Team zwei weitere Treffer. "In der ersten Halbzeit konnten wir froh sein, dass Vernum seine Torchancen nicht genutzt hat", meinte Holla. mehr

Fußball

SGE Bedburg-Hau holt zweimaligen Rückstand auf

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 3: Sportfreunde Broekhuysen - SGE Bedburg-Hau 2:2 (1:1). Die Gäste aus Bedburg-Hau kamen gegen einen zerfahren spielenden Gegner erst besser in die Partie, ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können. Ab einer Viertelstunde Spielzeit stimmte jedoch die Zuteilung oft nicht mehr. Der Fusionsverein kam nicht richtig in die Zweikämpfe und ließ dem Gegner zu viele Räume, sodass der Absteiger aus der Landesliga folgerichtig in der 23. Minute die Führung erzielte. mehr

Klassentreffen

Ehemalige Realschüler feiern "60 Jahre danach"

HÜCKESWAGEN Vor 60 Jahren läutete ihnen die Pausenglocke in der Städtischen Realschule zum letzten Mal. Ausgestattet mit der Mittleren Reife, begann für die meisten von ihnen der "Ernst des Lebens" - mit Hilfe von Lehre und Weiterbildung. Sie wurden von Personen zu Persönlichkeiten. Die Erinnerungen an sechs gemeinsame Schuljahre, zunächst noch auf der sogenannten Mittelschule, nach dem Umzug am 27. November 1954 dann im Neubau der Städtischen Realschule, lässt sie nicht los. mehr

Hockey-EM

Deutsche Hockey-Frauen haben Halbfinal-Einzug fast sicher

Deutschlands Hockey-Damen haben bei der Europameisterschaft in London das Halbfinale so gut wie erreicht. Zwei Tage nach dem 4:0-Auftakterfolg über Italien kam die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders am Montagabend beim knappen, aber verdienten 2:1 (1:0) gegen Schottland zum zweiten Sieg. Die Hamburgerinnen Eileen Hoffmann (18.) und Marie Mävers (42.) erzielten die Tore für die DHB-Auswahl. Im letzten Gruppenspiel am Mittwoch (20.30 Uhr) gegen England kämpft der EM-Titelverteidiger aus Deutschland voraussichtlich um den Gruppensieg. mehr

Vuelta

Degenkolb verpasst Sieg knapp

Der deutsche Radprofi John Degenkolb (Gera) hat bei der dritten Etappe der 70. Spanien-Rundfahrt seinen ersten Sieg knapp verpasst. Der 26-Jährige vom Team Giant-Alpecin überquerte nach 164,5 km von Mijas nach Malaga im Massensprint als Dritter die Ziellinie. Der Sieg ging an den Slowaken Peter Sagan (Tinkoff-Saxo), Gewinner des Grünen Trikots bei der diesjährigen Tour de France. Gesamtführender blieb der Kolumbianer Esteban Chaves (Orica-GreenEdge) in einem schon nach drei Tagen dezimierten Feld. Marcus Burghardt (Zschopau) konnte nicht mehr antreten. Der 32-Jährige, der mit seinem BMC-Team zum Auftakt das Mannschaftszeitfahren gewonnen hatte, hatte am Sonntag bei einem Sturz auf einer Abfahrt Verletzungen am linken Knie und im Gesicht erlitten. Auch der italienische Meister Vincenzo Nibali (Astana) war nicht mehr dabei. Der Vuelta-Sieger von 2010 und Tour-de-France-Gewinner von 2014 hatte sich am Tag zuvor nach einem Sturz vom Teamfahrzeug ziehen lassen und wurde daraufhin ausgeschlossen. mehr

Nach Sturz

Vuelta für Burghardt beendet

Die Spanien-Rundfahrt ist für den deutschen Radprofi Marcus Burghardt (Zschopau) nach einem Sturz am Sonntag beendet. Der 32-Jährige, der mit seinem BMC-Team zum Auftakt das Mannschaftszeitfahren gewonnen hatte, erlitt Verletzungen am linken Knie und im Gesicht. Der Sturz hatte sich bei einer temporeichen Abfahrt auf den letzten 30 km der zweiten Etappe ereignet. "Die Röntgenuntersuchung verlief negativ", sagte Mannschaftsarzt Dr. Daniele Zaccaria: "Die Schwellung an seinem Knie wollten wir über Nacht in den Griff bekommen. Heute Morgen ist die Situation jedoch schlimmer geworden und ein Start war für ihn unmöglich. Er wird sich jetzt zu Hause weiteren Untersuchungen und Behandlungen unterziehen." mehr

Handball

SC Magdeburg verpflichtet Zelenovic

Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat sich nach Saisonbeginn noch einmal verstärkt. Einen Tag nach dem 28:25-Auftaktsieg gegen den Bergischen HC verpflichtete der Vorjahresvierte am Montag den serbischen Nationalspieler Nemanja Zelenovic. Der 25 Jahre alte Rückraumspieler kommt vom polnischen Champions-League-Teilnehmer Wisla Plock und unterschrieb in Magdeburg einen Dreijahresvertrag bis 2018. Der Linkshänder soll im rechten Rückraum Jure Natek und Andreas Rojewski entlasten. mehr

2. Bundesliga

KSC-Innenverteidiger Gordon fällt wochenlang aus

Innenverteidiger Daniel Gordon wird dem Karlsruher SC vier bis sechs Wochen fehlen. Der 30 Jahre alte Deutsch-Jamaikaner hatte sich beim 2:0-Sieg des badischen Fußball-Zweitligisten am Samstag gegen den MSV Duisburg in einem Zweikampf verletzt. Wie der KSC mitteilte, ergab eine MRT-Untersuchung am Montag einen Teilriss des Innenbandes im linken Knie. Bereits einen Spieltag zuvor hatte sich Jan Mauersberger bei seinem Comeback eine Knieverletzung zugezogen. Da auch seine rechtzeitige Rückkehr fraglich ist, muss Trainer Markus Kauczinski nun in der Innenverteidigung auf Neuzugang Bjarne Thoelke oder Martin Stoll zurückgreifen.    mehr

Judo-WM

Gastgeber Kasachstan feiert Doppelsieg zum Auftakt

Jeldos Smetow hat Gastgeber Kasachstan bei der Judo-Weltmeisterschaft in Astana einen goldenen Auftakt beschert. Der 22-Jährige siegte am ersten Tag im Finale der Klasse bis 60 kg gegen seinen Landsmann und Trainingspartner Rustam Ibrajew und sorgte damit für einen kasachischen Doppelsieg. Bei den Frauen holte sich Paula Pareto (Argentinien) in der Klasse bis 48 kg das erste Gold. Die Olympia-Dritte von 2012 bezwang im Finale die Japanerin Haruna Asami und sicherte sich nach der Silbermedaille im Vorjahr im russischen Tscheljabinsk ihren ersten WM-Titel. Deutsche Kämpfer waren am Auftakttag noch nicht am Start. Am Dienstag greifen die EM-Dritte Mareen Kräh (Spremberg) in der Klasse bis 52 kg und Sebastian Seidl (Abensberg/bis 66 kg) als erste der insgesamt 18 Athleten des Deutschen Judo-Bundes (DJB) ins Geschehen ein. DJB-Präsident Peter Frese hat für die Titelkämpfe in Kasachstan zwei Medaillen als Ziel ausgegeben. mehr

Bundesliga

FC Bayern München: 4000. Fanklub registriert

Rekordmeister Bayern München hat bei seinen Anhängern eine Schallmauer durchbrochen. Der Renommierklub von der Isar wird inzwischen von 4000 offiziellen Fanklubs unterstützt. Der Jubiläumsklub "#rotwienie Oberopfingen" kommt aus Kirchdorf an der Iller (Baden-Württemberg) und zählt aktuell 95 Mitglieder. Insgesamt sind 309.425 Fanklub-Mitglieder des FC Bayern in 94 Ländern registriert, 274.343 davon verteilt auf 3462 Fanklubs kommen aus Deutschland. Alleine in den USA wuchs die Zahl der registrierten Fanklubs nach dem US-Besuch der Bayern 2014 innerhalb von einem Jahr von acht auf nunmehr 88. Die USA ist damit hinter Deutschland und Österreich (125) das drittstärkste Land. mehr

WM-Unsportlichkeit

80.000 Strafe für russischen Eishockey-Verband

Das 1:6-Debakel im Endspiel der Eishockey-WM im Mai gegen Kanada hat für den russischen Verband auch noch finanzielle Folgen. 80 000 Schweizer Franken müssen die Russen an Strafe zahlen, weil sie vor dem Abspielen der kanadischen Nationalhymne nach dem Finale in Prag das Eis bereits verlassen hatten. Das teilte der Weltverband IIHF am Montag mit. "Kein anderes Team hat jemals zuvor das Eis vor dem Ende der Siegerehrung verlassen", hieß es in der IIHF-Erklärung. Russische Verbandsvertreter entschuldigten sich zwar für den Vorfall und beteuerten, es habe sich um ein Missverständnis gehandelt. Die IIHF wertete den Vorfall nach Studium der Videobilder aber als bewusste Unsportlichkeit. mehr

Fehlstart in der 3. Liga

VfL Osnabrück trennt sich von Trainer Walpurgis

Nach einem verpatzten Saisonstart mit vier Spielen ohne Sieg und dem Absturz auf den vorletzten Tabellenplatz hat sich Drittligist VfL Osnabrück am Montag von Trainer Maik Walpurgis getrennt. Die Vereinsführung sei der Überzeugung, dass die Mannschaft einen neuen Impuls brauche, hieß es in einer Mitteilung des Traditionsklubs. In den kommenden beiden Partien soll Joe Enochs, Rekordspieler und langjähriger Nachwuchstrainer der Niedersachsen, den VfL übergangsweise als Interimscoach betreuen. mehr

Drei Millionen Euro Ablöse

Hertha verpflichtet Stark aus Nürnberg

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Niklas Stark (20) vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg verpflichtet. Das bestätigte Nürnbergs Trainer Rene Weiler am Montag. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll der Abwehrspieler in der Hauptstadt einen Vertrag bis 2019 unterschreiben. Hertha soll zudem eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro an die Franken überweisen. "Vielleicht gibt es doch andere Gründe als nur sportliche", sagte Weiler. Der Club soll den Transfererlös gut gebrauchen können. Stark weilte am Montag bereits zum obligatorischen Medizincheck in Berlin. mehr

Bundesliga

FC Ingolstadt mehrere Wochen ohne Abwehrspieler Engel

Der FC Ingolstadt muss wie befürchtet in den kommenden Spielen der Fußball-Bundesliga auf Konstantin Engel verzichten. Der Außenverteidiger werde "mehrere Wochen" mit einer Hüftverletzung ausfallen. Diese hatte Engel am Sonntag bei der 0:4-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund erlitten. Trainer Ralph Hasenhüttl hatte schon da den längeren Ausfall befürchtet. Engel wird dem Liga-Neuling erstmals am Samstag im Derby beim FC Augsburg fehlen. mehr

Golf

Solheim Cup: Gal endgültig qualifiziert

Deutschlands Top-Golferin Sandra Gal (Düsseldorf) kann endgültig für den Solheim Cup in St. Leon-Rot planen. Die 30-Jährige qualifizierte sich für den prestigeträchtigen Kontinentalvergleich zwischen Europa und den USA, der in diesem Jahr vom 18. bis 20. September in St. Leon-Rot stattfinden wird, als 43. der Weltrangliste. "Ich freue mich sehr darauf und es kribbelt schon. Ich träume vom dritten Sieg in Folge für Europa", sagte Gal dem SID. 2011 hatte die Rheinländerin triumphiert, bei der vergangenen Ausgabe vor zwei Jahren in Parker/Colorado war sie nicht nominiert. Dort hatte die Gladbeckerin Caroline Masson mit dem europäischen Tream triumphiert. Die 26-Jährige hofft nun auf eine der vier Wildcards, die von Kapitänin Carin Koch am Dienstag vergeben werden. mehr

Tennis

Ex-Davis-Cup-Teamchef Arriens trainiert jetzt Struff

Der ehemalige deutsche Davis-Cup-Teamchef Carsten Arriens ist neuer Trainer des Tennisprofis Jan-Lennard Struff (Warstein). Arriens, der im Frühjahr 2015 nach anhaltenden Querelen mit Topspieler Philipp Kohlschreiber seinen Vertrag mit dem Deutschen Tennis Bund (DTB) vorzeitig aufgelöst hatte, soll den bis auf Rang 111 der Weltrangliste abgerutschten 25-Jährigen wieder in Form bringen. "Mit meiner jüngsten Entwicklung war ich natürlich nicht zufrieden, sodass ich einen neuen Weg einschlagen musste", sagte Struff, der zuletzt seine langjährige Zusammenarbeit mit Ute Strakerjahn und Christoph Reichert beendet hatte. Mit Arriens bereitet sich der frühere Weltranglisten-46. zurzeit in New York auf die Qualifikation zu den US Open vor. mehr

US-Fußball

Gerrard und L.A. gewinnen Duell der Star-Ensembles

Englands Fußball-Ikone Steven Gerrard hat mit seinem Klub Los Angeles Galaxy das Duell der Star-Ensembles in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) gewonnen. Gegen New York City FC, bei denen unter anderem die Altstars Andrea Pirlo und David Villa in der Startformation standen, siegte L.A. in der Nacht zum Montag mit 5:1 (1:0). Gerrard spielte 90 Minuten durch und bereitete das zwischenzeitliche 4:0 durch Sebastian Lleget (70.) vor. Bester Mann auf dem Feld war allerdings der irische Nationalspieler Robbie Keane, der zwei Treffer erzielte (54./81.) und zudem die Tore von Gyasi Zardes (36.) und Giovanni dos Santos (67.) auflegte. Stürmer Villa (80.), 2010 mit Spanien Weltmeister, erzielte per Elfmeter den einzigen Treffer für New York, bei denen mit dem früheren Chelsea-Kapitän Frank Lampard ein weiterer MLS-Superstar kurzfristig verletzt ausgefallen war. mehr

Bundesliga

BVB kann wieder mit Sokratis planen

Bundesligist Borussia Dortmund kann wieder mit Sokratis planen. Der griechische Nationalspieler, der wegen einer Sprunggelenkverletzung im Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag beim Aufsteiger FC Ingolstadt (4:0) fehlte, wird dem BVB am Donnerstag (20.30 Uhr/ARD) im Play-off-Rückspiel der Europa League gegen Odds BK aus Norwegen wohl wieder zur Verfügung stehen. "Glück gehabt, ich denke, Donnerstag wird schon wieder gehen", twitterte Bild ein Zitat des 27-Jährigen, der in Ingolstadt von Neven Subotic vertreten wurde. mehr

Lesbos

Flüchtlingsboot gekentert - Mindestens zwei Tote

Vor der griechischen Insel Lesbos ist am Montag ein Flüchtlingsboot verunglückt. Die Küstenwache barg nach eigenen Angaben zwei Tote und zog sechs Menschen lebend aus dem Wasser. Weitere Menschen würden noch vermisst, hieß es. Am frühen Morgen hatten Fischer vor Lesbos einen schwimmenden Flüchtling an Bord genommen und die Behörden alarmiert. Ein zweiter Flüchtling schwamm aus eigener Kraft bis Lesbos. Beide berichteten, sie hätten mit etwa 15 Personen in einem Schlauchboot nach Griechenland übersetzen wollen. Das Boot sei umgekippt. Die Küstenwache teilte mit, sie habe allein von Freitagmorgen bis Montagmorgen bei Rettungsaktionen vor den Inseln Lesbos, Chios, Samos und Kos 877 Menschen aufgegriffen. mehr

Krautsand

Speedboat-Pilot bei Rennunfall auf der Elbe schwer verletzt

Während eines Speedboat-Rennens auf der Unterelbe hat sich ein 34-jähriger Pilot bei einem Unfall schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Der Mann sei am Sonntag bei einem Wendemanöver über Bord gegangen und von einem nachfolgenden Boot überfahren worden, teilte die Polizei am Montag in Hamburg mit. Dessen Pilot habe nicht mehr rechtzeitig ausweichen können. Auch sein Schutzhelm habe den im Wasser Treibenden nicht vor Verletzungen bewahrt. Den Angaben der Beamten zufolge handelt es sich um ein genehmigtes Rennen, bei der Katamaran-Schlauchboote mit hoher Geschwindigkeit etwa auf Höhe des Orts Krautsand in Niedersachsen gegeneinander antraten. Der Verunglückte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. mehr

Tennis

Federer nach Turniersieg wieder Nummer zwei der Welt

Roger Federer ist nach seinem Turniersieg beim Masters-Series-Turnier in Cincinnati wieder die Nummer zwei im Herren-Tennis. Der 34 Jahre alte Schweizer löste in dem am Montag veröffentlichten Ranking den Schotten Andy Murray nach nur einer Woche als Weltranglisten-Zweiten ab. Trotz seiner 6:7 (1:7), 3:6-Niederlage gegen Federer im Finale am Sonntag bleibt der Serbe Novak Djokovic eine Woche vor Beginn der US Open klar an der Spitze. Bei den Damen verbesserte sich die Rumänin Simona Halep nach ihrer Endspiel-Niederlage in Cincinnati gegen Serena Williams auf Platz zwei hinter Williams. Beste Deutsche ist Angelique Kerber als Elfte. mehr

Ehemaliger Formel-1-Teamgründer

Guy Ligier stirbt mit 85 Jahren

Der ehemalige Formel-1-Teamgründer Guy Ligier ist tot. Der Franzose starb im Alter von 85 Jahren. Das gab die Königsklasse des Motorsports am Montag auf ihrer Homepage bekannt. Der viermalige Formel-1-Weltmeister Alain Prost würdigte seinen Landsmann via Twitter als "eine große Figur unseres Sports". Ligier nahm an zwölf Grand Prix teil in der Saison 1967. Seine beste Platzierung war Rang sechs beim Rennen in Deutschland. Sein Ligier-Team kam nach der Gründung 1968 bis zum Ende 1996 auf 325 GP-Teilnahmen und feierte neun Siege. Ligier war vor seinem Motorsportengagement erfolgreicher Ruderer und Rugbyspieler gewesen. mehr

Vertragsverlängerung

DTM fährt bis 2017 auf dem Nürburgring

Das Deutsche Tourenwagen Masters fährt auch in den kommenden zwei Jahren auf dem Nürburgring. Der DTM-Vermarkter ITR und die capricorn Nürburgring GmbH (CNG) einigten sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2017. "Der Nürburgring ist sozusagen die Mutter aller Rennstrecken in Deutschland und seit jeher eine feste Größe im DTM-Kalender. Das soll so bleiben, und das haben wir mit dem mehrjährigen Vertrag besiegelt", sagte der ITR-Vorsitzende Hans Werner Aufrecht am Montag. CNG-Geschäftsführer Carsten Schumacher teilte mit: "Der jetzt geschlossene Vertrag, der bis 2017 reicht, ist nach dem mehrjährigen VLN-Vorvertrag ein weiterer Meilenstein für die Zukunft des Nürburgrings." Seit der Premiere 1984 fanden 69 Rennen der populären internationalen Tourenwagen-Serie auf dem traditionellen Eifelkurs statt. Audi, BMW und Mercedes-Benz treten vom 25. bis 27. September beim 15. und 16. Saisonlauf erneut auf dem Nürburgring an. mehr

Tennis

Halep bangt um Start bei US Open

Die neue Weltranglistenzweite Simona Halep bangt um ihrem Start bei den US Open in einer Woche. Die Tennisspielerin aus Rumänien sagte am Montag ihre Teilnahme am Turnier in New Haven kurzfristig ab. "Ich habe Schmerzen im linken Bein. So kurz vor den US Open kann ich mich leider nicht dazu zwingen, in Connecticut zu spielen", sagte die 23-Jährige. Halep hatte am Sonntag das Finale des WTA-Turniers in Cincinnati gegen Serena Williams (USA) mit 3:6, 6:7 (5:7) verloren. mehr

Südfrankreich

Zwei Tote bei Überschwemmungen

Nach heftigen Regenfällen sind in Südfrankreich zwei Menschen durch Überschwemmungen ums Leben gekommen. Wie die örtlichen Behörden der Nachrichtenagentur AFP mitteilten, waren am Sonntag ein Mann und eine Frau, beide um die 80 Jahre alt, im Auto auf einer Straße in Montpellier unterwegs, als Hochwasser ihren Wagen fort riss. Das Auto sei offenbar eine Böschung hinabgestürzt und auf dem Dach gelandet, so dass Wasser  eingedrungen sei. Auch der Zugverkehr wurde durch die Unwetter beeinträchtigt. Wegen Schlamm auf den Gleisen hätten seit dem Abend keine Züge aus Paris und Lyon in die südfranzösische Region Languedoc-Roussillon fahren können, teilte die Bahngesellschaft SNCF mit. Auch der Zugverkehr zwischen Nîmes und Montpellier wurde durch die Unwetter lahmgelegt. mehr

Golf

Teenager Ko gewinnt erneut in Vancouver

Die erst 18 Jahre alte Golferin Lydia Ko (Neuseeland) hat zum dritten Mal die Canadian Open gewonnen. Die Nummer zwei der Weltrangliste setzte sich beim LPGA-Turnier in Vancouver im Stechen gegen die Amerikanerin Stacy Lewis durch. Sandra Gal (Düsseldorf) verbesserte sich am letzten Tag vom 61. auf den 59. Rang. Ko hatte das Turnier erstmals 2012 mit erst 15 Jahren ebenfalls in Vancouver gewonnen, 2013 wiederholte sie den Triumph in Edmonton. Als Amateur hatte sie in beiden Fällen den Siegerscheck nicht mit nach Hause nehmen dürfen. Carolin Masson (Gladbeck) hatte den Cut nach zwei Runden verpasst. mehr

Debüt verschiebt sich

Westermann erlebt Saisonstart bei Sevilla auf der Bank

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Heiko Westermann hat bei seinem neuen Verein Betis Sevilla den Saisonstart der Primera Division in Spanien auf der Bank verfolgen müssen. Beim 1:1 (0:1) der Andalusier gegen den FC Villarreal drückte der frühere Hamburger 90 Minuten die Ersatzbank. Soldado hatte die Gäste in der 32. Minute in Führung gebracht, drei Minuten vor dem Ende konnte Ruben Castro für den Aufsteiger ausgleichen. Der 32-jährige Westermann war in diesem Sommer vom HSV zu Sevilla gewechselt. mehr

Mit 85 Jahren

Ehemaliger Formel-1-Teambesitzer Ligier gestorben

Guy Ligier, ehemaliger Formel-1-Pilot und Teambesitzer in der Königsklasse, ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP mit Bezug auf Meldungen französischer Medien am Sonntagabend. Der Franzose Ligier hatte in den Jahren 1966 und 1967 an insgesamt zwölf Grand-Prix teilgenommen, nach seiner Karriere gründete er seine eigene Automobilfirma. Das Ligier-Team ging von 1976 bis 1996 in der Formel 1 an den Start. Der Rennstall wurde zur darauffolgenden Saison von Ligiers Landsmann Alain Prost übernommen und vom viermaligen Weltmeister in Prost Grand Prix umbenannt. mehr

Zwei-Satz-Sieg gegen Halep

Williams verteidigt erfolgreich Titel in Cincinnati

Titelverteidigerin Serena Williams hat erneut das Tennis-Hartplatzturnier von Cincinnati gewonnen. Die Weltranglisten-Erste aus den USA besiegte am Sonntag im Finale die Rumänin Simona Halep in 99 Minuten mit 6:3, 7:6 (7:5). Für Williams war es der sechste Sieg gegen die Nummer drei der Welt. Knapp eine Woche vor Beginn der US Open hat die 33-Jährige somit ihre Favoritenstellung für das letzte Grand Slam des Jahres untermauert. Nach ihren Erfolgen bei den Australien Open, French Open sowie in Wimbledon kann Williams in Flushing Meadows als erste Frau seit Steffi Graf 1988 wieder die vier wichtigsten Turniere in einem Jahr gewinnen.  mehr

Kreis Mettmann

Erst informieren - und dann selbstständig machen

Wer sein Schicksal in die Hand nehmen und selbst bestimmen möchte, sollte etwas unternehmen. Doch bevor die eigene Firma gegründet werden kann, gibt es viele Fragen. Bei der Beantwortung helfen Existenzgründungsseminare, die von der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann in Zusammenarbeit mit den städtischen Wirtschaftsförderungen und dem Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung (IEU) angeboten werden. mehr

Goch

Gaesdoncker bereiten sich auf Schuljahr vor

Auf der Gaesdonck wurde zu Beginn des Schuljahres der gesamte Unterricht der Jahrgangsstufe EF durch das Programm "Fit für die Oberstufe" ersetzt - zumindest am ersten Schulsamstag. Beim Eintritt in die gymnasiale Oberstufe werden die Klassenstrukturen aufgelöst und durch die Jahrgangsstufe ersetzt. Die Jahrgangsstufe setzt sich dann aus den Schülern der bisherigen Klassen a, b und c zusammen, sowie durch die am Collegium Augustinianum Gaesdonck traditionell relativ große Anzahl an Quereinsteigern. "Wir freuen uns immer sehr, dass unsere Gemeinschaft durch die Quereinsteiger bereichert wird. Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass wir unsere Schüler an der Gaesdonck passgenau begleiten, beraten und unterstützen. Also individuell, ganz an ihren Fähigkeiten ausgerichtet, fördern und fordern - um es etwas pädagogischer auszudrücken", berichtet Dr. Kattelans, der an der Gaesdonck für die Oberstufe zuständig ist. "Um Schülern ein Lernumfeld anzubieten, bei dem sich jeder gemäß seinen eigenen, ganz unterschiedlich ausgerichteten Begabungen bestmöglich entfalten und entwickeln kann, bedarf es nachweislich einer Gemeinschaft, in der man sich wohlfühlt", ergänzt er. mehr

Rheinberg

Die Neuen an der Montessori-Schule

Für die zwölf I-Dötzchen der Montessori-Grundschule in Borth geht der Schulalltag gleich richtig los. Eine Eingewöhnungsphase gibt es hier nämlich ebenso wenig wie einen Klassenverband. Schon seit vergangenen Herbst haben die Knirpse mit dem Besuch der Kinderhausgruppe ihr Rüstzeug für die Einschulung erhalten. "Hier haben sie sich einmal in der Woche vertraut gemacht mit dem Gebäude, mit den Unterrichtsmaterialien und dem Verhalten in der Schule", erläutert Schulleiterin Diana Schwinges-Leo. mehr

Rheinberg

Schule am Bienenhaus in Millingen

Jasmin Brune, die Rektorin der Grundschule am Bienenhaus in Millingen, freut sich: "Wir konnten in diesem Jahr alle Kinder aufnehmen, die bei uns angemeldet worden sind", sagt sie." Damit sei zunächst nicht zu rechnen gewesen. Die Klassenlehrerin der neuen ersten Klasse in Millingen ist Pädagogin Heike Schafferus, der mit Lilith Mader eine FSJ-lerin zur Seite steht - die junge Bönninghardterin leistet ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule ab. 20 Wochenstunden haben die Erstklässler nun. Die ersten Schreib-, Lese- und Rechenübungen haben die motivierten ABC-Schützen schon hinter sich. Die Grundschule am Bienenhaus in Milligen besuchen jetzt 135 Jungen und Mädchen. Das Schulgebäude soll übrigens im nächsten Jahre saniert werden - die RP berichtete darüber. mehr

Kreis Viersen

VHS informiert: Was passiert beim Fracking?

Die Preise an den Tankstellen purzeln, ein Ende ist kaum abzusehen. In den 1970er-Jahren verfügten die USA einen Ausfuhrstopp für Erdöl, weil die OPEC, ein weltweit agierendes Ölkartell, die Produktion drosselte und die Preise trieb. Seit einigen Jahren aber wenden die Vereinigten Staaten das Fracking an. Spätestens seitdem sind die Preise für Erdöl und entsprechende Produkte ins Rutschen geraten. Es gibt Tendenzen in den USA, den Ausfuhrstopp zu lockern und damit noch mehr Druck auf die Preise auszuüben. mehr

Niederrhein

Berufsagentur speziell für Jugendliche

In Kamp-Lintfort ist die Jugendberufsagentur an der Freiherr-vom-Stein-Straße 20 eröffnet worden. Junge Menschen bis 25 Jahre finden dort alle Ansprechpartner für Berufs- und Studienorientierung sowie Hilfe zum Lebensunterhalt und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und sich mit der Frage der Berufs- oder Studienwahl beschäftigen, als auch an Jugendliche, die bereits mit oder ohne Abschluss die Schule verlassen haben. mehr

Wermelskirchen

Fünf Tage Kirmes und Krammarkt

Wermelskirchen (ser) 73 Schausteller, mehr als 150 Händler auf dem Krammarkt, verkaufsoffener Sonntag und viel Live-Musik in der Kattwinkelschen Fabrik - fünf Tage lang geht es in der Wermelskirchener Innenstadt wieder rund. Mehr als 100 000 Besucher werden zur Herbstkirmes erwartet. Los geht's am Freitag, 28. August, 16 Uhr. Neben Klassikern wie dem Musikexpress und dem Kettenkarussell gibt es auch Neuheiten wie einen Mäusezirkus für Kinder oder das Kinderkarussell "Piratentrip". Höhepunkt der Kirmes ist Matinee am Montag, 31. August: Dann treffen sich wieder Tausende Besucher aus der Region und feiern gemeinsam. Die Kirmes endet mit einem Höhenfeuerwerk am Dienstag, 22 Uhr. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk-Wankum, Grefrather Straße, und in Rees-Haffen, Deichstraße; morgen in Geldern-Lüllingen, An de Klus, und in Bedburg-Hau, Sommerlandstraße; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße, und in Kleve, Nimweger Straße; am Donnerstag in Kevelaer, Weller Landstraße, und in Kalkar-Kehrum, Uedemer Straße; am Freitag in Uedem, Boxteler Bahn, und in Kranenburg, Hettsteeg; am Samstag in Goch, Pfalzdorfer Straße, und in Emmerich, Speelberger Straße; am Sonntag in Weeze, Uedemer Straße, und in Kleve-Düffelward, Klever Straße. mehr

Hilden

Mitmachzirkus gastiert bei italienischem Sommerfest

Nach der erfolgreichen Sommertournee des mobilen Mitmachzirkus Hilden lädt das sportliche Team wieder alle Menschen zwischen 4 und 84 Jahren ein zu Jonglieren, Balancieren und viel Spaß mit den großen Vierfarb-Tüchern. Am Samstag, 29. August, unterstützt der Zirkus ab 14 Uhr Urlaubsstimmung und italienische Festtagslaune beim alljährlichen Sommerfest der Pizzeria "Casaluci´s", Walder Straße 398. Während der Koch klassischerweise singt, ist vor und nach dem Genießen der leckeren italienischen Speisen genug Zeit und Platz für Bewegung. mehr

Tier Der Woche

Gerd mit den blauen Augen

Gerd ist ein neugieriger, ein schneidiger kleiner Bursche, einer, der das Leben von seiner heiteren Seite genießt. Morgens, ganz früh sitzt der Siam-Mix täglich am Fenster im Hildener Tierheim und quasselt von oben auf die Gassi-Geher ein. Da macht sich schon der "Siam"-Anteil bemerkbar. Und Gerd beherrscht das Katzen-Vokabular - alle Töne, die sehnsuchtsvollen, die grummeligen und die lautstarken. Er ist bestimmt der ideale Hausgenosse für einsame Zweibeiner. Mit seinen leuchtend blauen, leicht schrägen Augen schaut er seine Menschen aufmerksam an. Lässt sich etwas erzählen und erzählt ihnen auch so einiges aus seinem Leben. Im Juli wurde der Kater gefunden und ist nun auf der Suche nach einer passenden Bleibe, in der er mit seiner lustigen Art, alles zu kommentieren, jeden zum Lachen bringen kann. mehr

Hilden

Oratorienchor singt im Nevigeser Mariendom

Der Hildener Oratorienchor weist seine Anhänger auf das nächste Konzert hin: Es ist das traditionelle "Konzert bei Kerzenschein" im Wallfahrtsdom zu Neviges. Am Freitag, 6. November, erklingt ab 20 Uhr der zweite Teil von Mendelssohns "Paulus". Außerdem wird das "Te Deum" in D-Dur von Michael Haydn sowie eine Auswahl von Antonin Dvoráks "Biblische Lieder" zu hören sein. Begleitet wird der Chor von den Partnerchören aus Düsseldorf und Wuppertal sowie der Rumänischen Staatsphilharmonie "Dinu Lipatti" (Satu Mare). Als Solisten wurden Katharina Leyhe, Erwin Feith und Thomas Laske verpflichtet. mehr

Kevelaer

Kervenheims Majestäten begrüßen zur Kirmes im Dorf

Ganz Kervenheim feiert die Kirmes im Ort mit den Majestäten der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. Gleich mehrere Höhepunkte gab's zum offiziellen Auftakt der Festtage am Samstag zu erleben. Am Nachmittag war der Fassanstich auf dem Marktplatz. Der pompöse Schützenumzug durchs Dorf zog am frühen Abend viele Zuschauer an. Da zeigte sich mitsamt seinem ganzen Hofstaat in festlichem Ornat König Michael Fichte mit Königin Andrea Broich. Die Nachwuchs-Majestäten sind Kinderkönig Lukas Verhoeven und Königin Miriana Lacosta. mehr

Kreis Viersen

VHS informiert: Was passiert beim Fracking?

Die Preise an den Tankstellen purzeln, ein Ende ist kaum abzusehen. In den 1970er-Jahren verfügten die USA einen Ausfuhrstopp für Erdöl, weil die OPEC, ein weltweit agierendes Ölkartell, die Produktion drosselte und die Preise trieb. Seit einigen Jahren aber wenden die Vereinigten Staaten das Fracking an. Spätestens seitdem sind die Preise für Erdöl und entsprechende Produkte ins Rutschen geraten. Es gibt Tendenzen in den USA, den Ausfuhrstopp zu lockern und damit noch mehr Druck auf die Preise auszuüben. mehr

Kalkar/Rees

Flutmulde in Rees wird heute eingeweiht

Anfang des Jahres gab es Grund zum Strahlen für die Verantwortlichen: Bei dem Hochwasser bestand die Flutmulde gegenüber von Rees gewissermaßen ihre Feuertaufe. Der Kanal "sprang an", wie es im Fachdeutsch heißt. Konkret zeigte sich, dass das funktioniert, worauf seit Jahren hingearbeitet wird: Bei Hochwasser strömt Rheinwasser etwa in der Höhe von Haffen in den Kanal, der Fluss nimmt die gewünschte Abkürzung womit gleichzeitig im Idealfall 18 Prozent weniger Wasser an der Reeser Stadtmauer vorbeifließt. "Wir können jetzt schon richtig den Effekt spüren und sehen, dass die starke Strömung durch die Flutmulde Richtung Rheinbrücke führt", hatte Bauleiter Peter Kleine damals berichtet. mehr

Kalkar-Appeldorn

Wehr übte bei Pfeifer & Langen

Austritt von giftigen Gasen, Brand im Ölpumpenhaus und am Kalkofen, vier, teils schwerstverletzte Angestellten bei Pfeifer & Langen in Appeldorn - so sah das Szenario der Gesamtwehrübung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kalkar aus, das sich die Wehrführung Georg Bouwmann, Helmut Hessel und Roland Matenaer ausgedacht hatte. In enger Absprache mit der Geschäftsleitung und der werkseigenen Betriebsfeuerwehr muss aber auch ein solch schlimmes Ereignis unter möglichst realen Bedingungen geübt werden. mehr

Korschenbroich

SPD-Ortsverein stellt Pläne für Spielplatz "Rhedung" vor

Noch sieht der große Spielplatz an der Ecke Rhedung/Martinshütte in Kleinenbroich nicht einladend aus. Kaum ein Kind spielt auf dem heruntergekommenen Areal. Doch das soll sich bald ändern: Die Stadt Korschenbroich plant die Neugestaltung des Spielplatzes, für den der SPD-Ortsverein Kleinenbroich im Frühjahr 2014 Anregungen von Anwohnern gesammelt hatte. "Viele dieser Anregungen wurden in den Plänen berücksichtigt", sagt Ortsvereins-Vize Alisa Peternell. Sie informierte Bürger jetzt im Vereinsheim des DJK über den Fortschritt des Projekts, für das 100 000 Euro im städtischen Haushalt eingeplant sind. mehr

Grevenbroich

Kinder in Hemmerden freuen sich über neue Attraktion auf Spielplatz

Die Hauptakteure warten schon ungeduldig. 107 Kinder unter sechs Jahre leben in Hemmerden. "Hinzu kommen noch einmal etwa gleich viele Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren", sagt Doris Tietz vom Verein "Dorfgestaltung Hemmerden". Viele sind gestern Nachmittag mit ihren Eltern zum Spielplatz an der Goldregenstraße gekommen. Beim Familienfest wurde dort das neue Spielgerät an die Kinder übergeben - und die erkundeten es natürlich gleich mal. mehr

Gemeinde Grefrath

SPD ehrt langjährige Mitglieder

Der SPD-Ortsverein Grefrath hat kürzlich langjährige Mitglieder geehrt. Mit von der Partie bei der kleinen Feierstunde war auch Udo Schiefner, SPD-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter aus Kempen. Ausgezeichnet wurden mit Margot Aandekerk und Heidi Hüren die Ehefrauen der früheren Ratsherren Heinz Aandekerk (aus Mülhausen) und Winfried Hüren (aus Oedt). Zudem wurde der Oedter SPD-Ratsherr Norbert Holstein, der im kommenden Monat noch ein Jubiläum hat und einen runden Geburtstag feiern kann, geehrt. Am 21. September vollendet er sein 70. Lebensjahr. mehr

Stadt Willich

"Op Jück" stellt den Jungschützenkönig

"Papa, ich bin König" - der Stolz und die Freude in der Stimme von Jörn Witzorky waren unüberhörbar: Mit dem 328. Schuss hatte der 22-Jährige am Samstagabend beim Vogelschuss für den dritten ASV-Jungschützenkönig den Vogel von der Stange geholt - nach einem langen Wettbewerb um 20.50 Uhr auf der Schießanlage Krücken. Witzorky kommt aus dem Jungschützen-Zug "op Jück", in dem er Gründungsmitglied ist. Im ASV-Schützenwesen ist er seit seinem achten Lebensjahr aktiv, aber er sei "noch nie König gewesen. Das ist jetzt ein gutes Gefühl", meinte der gelernte Schreiner, der sich auf seine Meister-Prüfung vorbereitet. mehr

Stadt Willich

Fröhliches Sommerfest hinter Gittern

Das schöne Wetter kam gelegen. Auch für die rund 170 inhaftierten Frauen in der Justizvollzugsanstalt Willich II. Der Chor der weiblichen Gefangenen, "No Idea", sang, ebenso einige talentierte Solo-Sängerinnen, es wurde Beachvolleyball gespielt, Step-Aerobic getanzt und gegessen. Insgesamt sitzen derzeit im geschlossenen Frauen-Vollzug 191 Inhaftierte, darunter 14 mit lebenslänglicher Haftstrafe. "Einige wollten heute nicht dabei sein, andere, so etwa zehn, durften nicht, weil wir unter anderem bei ihnen kürzlich Drogen oder hohe Urinwerte, was ebenfalls auf einen Drogenkonsum hinweist, festgestellt hatten", sagte die Leiterin Ulrike Böhm. mehr

Geldern

Berufsagentur speziell für Jugendliche

In Kamp-Lintfort ist die Jugendberufsagentur an der Freiherr-vom-Stein-Straße 20 eröffnet worden. Junge Menschen bis 25 Jahre finden dort alle Ansprechpartner für Berufs- und Studienorientierung sowie Hilfe zum Lebensunterhalt und weitere Unterstützungsmöglichkeiten. Das Angebot richtet sich sowohl an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und sich mit der Frage der Berufs- oder Studienwahl beschäftigen, als auch an Jugendliche, die bereits mit oder ohne Abschluss die Schule verlassen haben. mehr

Emmerich

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk-Wankum, Grefrather Straße, und in Rees-Haffen, Deichstraße; morgen in Geldern-Lüllingen, An de Klus, und in Bedburg-Hau, Sommerlandstraße; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße, und in Kleve, Nimweger Straße; am Donnerstag in Kevelaer, Weller Landstraße, und in Kalkar-Kehrum, Uedemer Straße; am Freitag in Uedem, Boxteler Bahn, und in Kranenburg, Hettsteeg; am Samstag in Goch, Pfalzdorfer Straße, und in Emmerich, Speelberger Straße; am Sonntag in Weeze, Uedemer Straße, und in Kleve-Düffelward, Klever Straße. mehr

Mönchengladbach

Neue Gruppe für an Borderline Erkrankte

Die Borderline-Störung gehört zu den so genannten Persönlichkeitsstörungen. Betroffene leiden oft an innere Leere, ausgeprägten Verlassenheitsängsten und an unerträglichen emotionalen Spannungen. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle baut nun eine neue Gruppe für Betroffene an. Ziel ist es, sich bei der Alltagsbewältigung zu unterstützen und sich über die Erfahrungen im Umgang mit der Borderline-Störung auszutauschen. Hilfreich ist, wenn die Gruppenteilnehmer Erfahrung mit DBT (Dialektisch Behavoriale Therapie) haben. mehr

Bürger-Schützen-Verein

"Dinner mit dem Schützenkönig" im Autohaus

Es ist gute Tradition geworden, dass Sponsoren, Freunde und Gönner des Neusser Bürger-Schützen-Vereins kurz vor dem Schützenfest vom Komitee zu einem "Dinner mit dem Schützenkönig" eingeladen werden. So hatte Vizepräsident Christoph Buchbender dieses Mal in das gerade neu eröffnete Autohaus Schwab Tolles an die Jagenbergstraße eingeladen. Dort konnten rund 70 Gäste mit dem Schützenkönigspaar Markus und Susanne Reipen und Komiteemitgliedern um den Präsidenten Thomas Nickel plaudern. mehr

Mönchengladbach

Junges Gemüse gastiert auf den Wochenmärkten

Am Samstag, 29. August, werden die Besucher des Rheydter Wochenmarktes ab 11 Uhr einen besonderen Stand entdecken: "Das Junge Gemüse Theater" gastiert auf dem Marktplatz. Eitle Blattsalate und zänkische Tomaten erzählen die Geschichten von Schneewittchen und Dracula aus der Sicht des Grünzeugs - so der Inhalt ihres Theaterstücks. Dies ist natürlich streng genfrei, jedoch herrlich vitamin- und ballaststoffreich und spielt rund um einen Gartenbaubetrieb vom Niederrhein. mehr

Sappeur Korps

Ehrungen beim Frühschoppen

Um die Wartezeit bis zum Schützenfest zu verkürzen, nutzt das Sappeur Korps das letzte Wochenende vor dem Fest, um die Freunde und Förderer des kleinsten Neusser Schützenkorps' zum Empfang zu laden. Nach einem Festhochamt im Quirinusmünster versammelten sich rund 180 geladene Gäste mit den aktiven Sappeuren zum musikalischen Frühschoppen im Kardinal-Frings-Haus am Münsterplatz. Hauptmann Rolf Busch führte die Gäste zum Festsaal, der sich gut gefüllt hatte. Ein Dank des Hauptmanns ging denn auch an die vielen Unterstützer der Sappeure. mehr

Kaarst

Comedian Marius Jung setzt auf entwaffnende Offenheit

"Singen können die alle", heißt das satirische Buch von Marius Jung, das zum Bestseller wurde. "Singen können die alle", heißt auch das Bühnenprogramm, das Marius Jung jetzt im Albert-Einstein-Forum vor 300 Zuschauern präsentierte. Das Wort, das darin am häufigsten vorkommt, lautet "Neger". Marius Jung darf das: Der Autor, Comedian und Schauspieler, der 1965 als Sohn einer Deutschen und eines farbigen US-Soldaten in Trier geboren wurde, spielt mit der Irritation, die das - inzwischen - politisch unkorrekte Wort auslöst. mehr

Solingen

Friedrichshof und Hauspflegeverein feiern Geburtstag

Es war vor 40 Jahren, als Ärzte des Städtischen Klinikums und leitende Verwaltungsangestellte der Stadt Solingen sich mit dem Deutschen Roten Kreuz zusammentaten, um den Hauspflegeverein (HPV) als unabhängige und gemeinnützige Initiative zu gründen. "Der Gründungsgedanke war die Verbesserung der Überleitung aus dem Krankenhaus in die häusliche Versorgung", erklärt Dr. Peter Wachauf, Vorsitzender "Hauspflegeverein und Friedrichshof Solingen e. V.". Das sei heute noch so. "Unser Motto lautet: Das vertraute Zuhause ist Lebensqualität", sagt Wachauf. mehr

Leverkusen

Ein Stück Zauber von Irland im Neulandpark

Irland gehört durch seine Vielfalt zu den besonderen Flächen dieser Erde. Die atemberaubende Landschaft, die vielen Ruinen und die einmalige Stimmung, die dieses Land zu bieten hat, beflügeln Seele und Sinne. Wer schon einmal die Chance hatte, dieses Land zu besuchen, der kann ganz schnell danach süchtig werden. Da es nicht jedem Menschen gegönnt ist, diese Insel zu bereisen, gibt es unter anderem die Irish Days in Leverkusen. Bereits zum siebten Mal finden sie am kommenden Wochenende statt. mehr

Hückeswagen

Jochen Hagt will Strukturen optimieren

Jochen Hagt weiß genau, welchen Herausforderungen er sich als Landratskandidat im Falle seiner Wahl stellt. Der CDU-Politiker ist seit 2005 Vertreter des Landrats und seit sechs Jahren als Kreisdirektor tätig. Dementsprechend zielgerichtet sind seine Ziele für den Oberbergischen Kreis: Probleme in den kommunalen Finanzen, abnehmende Bevölkerungszahl mit einer veränderten Altersstruktur, Fachkräftemangel in Betrieben, Integration, Flüchtlingsproblematik, ärztliche Versorgung, Mobilität und Wirtschaft zählten zu seinen angesprochenen Themen. mehr

Radevormwald

65-Jähriger leistet nach Alkoholfahrt Widerstand

Deutlich über den Durst getrunken hatte ein 65-jähriger Radevormwalder, als er am Freitag kurz vor Mitternacht am Ülfebad sein Auto bestieg und davon fuhr. Zeugen meldeten dies der Polizei. An der Halteranschrift öffnete der vermeintliche Fahrzeugführer dann die Haustür — der Mann stand laut Polizei deutlich unter Alkoholeinwirkung. Nachdem ihm die Polizisten den Grund des Besuches erklärt hatten, schubste er eine Polizeibeamtin aus der Tür und schloss ab. Auf Klopfen und Schellen reagierte der Mann zunächst nicht. Nach gutem Zureden und der Ankündigung, einen Schlüsseldienst zur Türöffnung zu rufen, schloss er auf. mehr

Radevormwald

Drittes Open-Air-Event im Ülfetal trifft Publikumsgeschmack

Grandioser kann ein Konzert wohl kaum enden. Feuerregen umrahmte das Bühnenbild, als die geforderte Zugabe noch einmal so richtig aufrüttelte. Die Rockband "Beatify" erntete von den vielen Konzertbesuchern im Ülfetal reichlich Zustimmung: Es wurde im Chor mitgesungen, getanzt, geklatscht und einfach nur gefeiert. Das dritte Open-Air-Event, ausgerichtet von Restaurantbesitzer Heinz Schmitz, hatte wieder den Publikumsgeschmack getroffen. mehr

Radevormwald

Viele positive Stimmen am ersten Tag

Katrin Pawlick und Katharina Suter gehörten am Samstag zu den ersten zehn Gästen der Hundertwasser-Ausstellung in Radevormwald. Die Freundinnen freuen sich über das kulturelle Angebot, denn die Hundertwasser-Ausstellung in Wuppertal hatten sie verpasst. "Der Standort direkt an der Wupper ist sehr speziell. Hier vermutet man eigentlich keine Kunstausstellung. Dass die Ausstellung so weit oben aufgebaut ist, wirkt zuerst etwas stiefmütterlich, aber der Eindruck wird durch die großen Räume kompensiert", sagte Katrin Pawlick. mehr

Viersen

Niersverband begrüßt fünf neue Auszubildende

In dieser Woche war der erste Arbeitstag von fünf neuen Auszubildenden beim Niersverband. Zum Ausbildungsbeginn begrüßte der Vorstand, Prof. Dietmar Schitthelm, eine Wasserbauerin und einen Wasserbauer, einen Elektroniker, einen Bauzeichner sowie seit langem mal wieder eine Metallbauerin. "Es freut uns besonders, dass wir in diesem Jahr auch eine junge Frau für den Beruf der Metallbauerin gewinnen konnten," sagt Anita Blankenstein, Gleichstellungsbeauftragte beim Niersverband. "Viele junge Frauen entscheiden sich immer noch für die klassischen Frauenberufe. mehr

Dormagen

Politik berät über Baukonzept für den Norden der Stadt

Haushalt, Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing - drei zentrale Themen für die Politik nach dem Ende der Sommerpause. Ein weiteres ist nicht minder spannend: die Bauentwicklung in der Stadt. Dazu berät der Planungs- und Umweltausschuss am Dienstag kommender Woche über den Bereich der Beethoven-/Haberlandstraße. Dort liegt heute die Sportanlage, die überwiegend vom Verein Türkische Jugend genutzt wird, sowie die Sporthalle. Beides soll aufgegeben werden und an dieser Stelle Wohnungsbau ermöglicht werden. Damit nicht genug: "Unser Ziel ist es", sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Andrße Heryschek, "nach dem Auslaufen der Realschule am Sportpark auch dieses Gebäude aufzugeben und zurückzubauen, um hier ebenfalls weitere Möglichkeiten für Wohnbebauung zu schaffen". Es geht um ein Gesamtkonzept für den Dormagener Norden, an dem, so betont Bürgermeister Erik Lierenfeld, die Verwaltung längst arbeitet. mehr

Lintorf

Blumenampeln in Lintorf speichern Wasser

Seit Jahren sorgt die Werbegemeinschaft Lintorf für die Anschaffung und Pflege der Blumenampeln in Lintorf. Nicht zuletzt durch die extremen Temperaturen sind die Pflegekosten stark gestiegen. Die Stadt Ratingen hat mit einem Pauschalbetrag geholfen, die Kosten für Bepflanzung und Pflege zu tragen. So hat die Werbegmeinschaft Lintorf beschlossen, mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt Ratingen neue Blumenampeln anzuschaffen. Es werden Bewässerungskosten gespart, da die Behälter doppelwandig sind und einen Wasservorrat haben. Die Bepflanzung der Behälter erfolgte wieder durch die Firma Dietz zu einem Sonderpreis. "Danke an die Stadt Ratingen für die Unterstützung. Wir freuen uns auf ein blühendes Lintorf", sagt Dieter Liere von der Werbegemeinschaft Lintorf. mehr

Neuss

Horwitz zeigt "Erlkönigs Verwandlung"

Dominique Horwitz ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Chansonnier, begeisterte jüngst als Puck beim Shakespeare-Festival und zeigt sich nun im Zeughaus von einer neuen Seite: In "Erlkönigs Verwandlung" offenbart Horwitz seine ganz eigene Sicht auf das klassische Lied. Die großen Kompositionen von Schubert, Schumann und Brahms stehen auf dem Programm, mit dem der Rhein-Kreis im Rahmen des Niederrhein Musikfestivals auch sein 40-jähriges Bestehen feiern will. Mit Horwitz treten die Flötistin und künstlerischen Leiterin des Festivals, Anette Maiburg, das Amaryllis Quartett, Wlodzimierz Gula am Kontrabass sowie Arrangeur und Pianist Stefan Malzew auf. mehr

Hilden

Kirchen im Kreis- Herzen aktiver Gemeinden

V iele Ortschaften haben sich rund um eine Kirche entwickelt. Die Gotteshäuser sind Zentren aktiver Gemeinden. In den Kirchen geben die Gemeindeglieder im Gottesdienstbesuch Zeugnis ihres Glauben; rund 65 Prozent der Kreisbürger bekennen sich zum christlichen Glauben. Die Gotteshäuser prägen aber auch das Bild einer Stadt. Die Plätze rund um die oft Jahrhunderte alten Mauern strahlen Ruhe aus - selbst wenn sie in belebten Innenstädten liegen. Kirchen können aber auch ein Ziel sein für Pilger und Ruhesuchende. Oder sie geben Kunst und Musik Raum und Ort. Nicht zuletzt sind sie spannende Zeugen der Baugeschichte. mehr

Kreis Mettmann

Mobile-Banking: Kreissparkasse setzt auf "pushTan"

Mobile-Banking erfreut sich wachsender Beliebtheit - vor allem bei jungen Leuten. Zwei von drei Handybesitzern nutzen mittlerweile hierfür ein Smartphone. Spitzenreiter in den Banking-Anwendungen sind die Apps 'Sparkasse' und 'Sparkasse+', die schon mehr als sechs Millionen Mal heruntergeladen wurden, teilt die Kreissparkasse Düsseldorf jetzt mit. Die Stiftung Warentest nahm 38 beliebte Banking-Apps für Smartphones unter die Lupe. Das Ergebnis: Die Apps der Sparkasse belegten gerade unter Sicherheitsaspekten die beiden ersten Plätze. Wer bisher beim Mobile-Banking eine Überweisung oder einen anderen Auftrag tätigen wollte, brauchte neben seinem Smartphone ein weiteres Gerät (zum Beispiel einen TAN-Generator) zur Erzeugung einer Transaktions-Nummer (TAN). Jetzt bietet die Kreissparkasse Düsseldorf ihren Mobile-Banking-Kunden eine deutliche Vereinfachung an: Das vom TÜV zertifizierte 'pushTAN'-Verfahren ermöglicht Transaktionen ohne zusätzliches Gerät. Stattdessen erhält der Kunde die für die Freigabe seines Auftrags benötigte TAN direkt auf sein Smartphone geschickt ("gepusht"). mehr

Ratingen

Immobilienmesse in der Dumeklemmerhalle

Der Erwerb einer eigenen Immobilie steht bei den Deutschen nach wie vor ganz oben auf dem Wunschzettel. Ein Grund dafür sind die nach wie vor äußerst niedrigen Zinsen. Daneben spielt auch der Gedanke an die Altersvorsorge eine wichtige Rolle. Aber nicht nur sachliche, auch emotionale Motive stecken hinter dem Wunsch nach der eigenen Immobilie: Ein eigenes Haus, eine eigene Wohnung - das bedeutet für viele Menschen auch Unabhängigkeit und ein wichtiges Stück Lebensqualität. Ein guter Grund, sich bei der Suche nach dem Traumhaus nach kompetenten Partnern umzusehen. Eine Gelegenheit dazu bietet die Ratinger Immobilienmesse in der Dumeklemmerhalle am 6. September. Wer sich einmal in Ruhe über das aktuelle Angebot und die Marktsituation in und um Ratingen informieren oder wissen möchte, wie viel Haus oder Wohnung er sich eigentlich leisten kann, sollte den Messetermin nicht verpassen. mehr

Eller

BV 8 beschließt Zuschuss für Straßenfest

Die Bezirksvertretung 8 hat auf ihrer Versammlung Zuschüsse für das Jahr 2015 beschlossen. Besonders im Fokus stand ein Zuschuss für die Werbegemeinschaft Eller für die Bühne beim Gumbertstraßenfest. Bereits in der vergangenen BV war die Unterstützung der Werbegemeinschaft heiß diskutiert, weil im Vorfeld niemand sagen kann, ob ein Überschuss auf der Veranstaltung erwirtschaftet wird. Die BV gewährte nun 1000 Euro für die Bühne. Vor allem, weil die Zeit drängte. mehr

Meerbusch

Abdalla aus Eritrea beim Heimspiel der Fortuna dabei

Astrid und Lothar Pinn aus Strümp sind große Fans von Fortuna Düsseldorf und besitzen zu ihren Dauerkarten auch noch eine Gästekarte. "Wir haben Kontakt zur Flüchtlingshilfe Osterath aufgenommen und sind mit unserer Idee offene Türen eingerannt", sagt Astrid Pinn. Zum Heimspiel gegen Freiburg am vergangenen Samstag luden sie zunächst Abdalla aus Eritrea ein, der in der Flüchtlingsunterkunft in Bovert lebt. Was Abdalla nicht ahnte: Familie Pinn besorgte ihm ein Trikot mit seinem Namen und 30 Unterschriften der Mannschaft und Betreuer. mehr

Radevormwald

Fachtagung "Freizeit inklusiv gestalten"

Das Kreisjugendamt lädt für kommenden Samstag, 29. August, 9 bis 18 Uhr, zu einem Fachtag zum Thema "Freizeit inklusiv gestalten" in die Begegnungsstätte Bergneustadt-Hackenberg ein. In der Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dortmund angeboten wird, erhalten die Teilnehmer nicht nur theoretische Grundlagenkenntnisse zu bestimmten Formen von Behinderung und Anders-Sein, sondern lernen auch erprobte Beispiele aus der Praxis kennen, heißt es in der Ankündigung. mehr

Sonsbeck

Ehrenamtsforum der Sparkasse im Hamber Festzelt

Die Sparkasse am Niederrhein lädt für Donnerstag, 27. August, um 19 Uhr die Vertreter aller gemeinnützigen Vereine und Organisationen aus Sonsbeck zum Ehrenamtsforum in das Festzelt direkt neben dem Hubertushaus in Hamb ein. Der Sonsbecker Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Oliver Heger und sein Team freuen sich darauf, an dieser Stelle dann die Spenden zu überreichen. "Im Mittelpunkt stehen die ehrenamtlich tätigen Menschen in Sonsbeck, deren Arbeit wir in diesem Jahr mit 29 697 Euro unterstützen", sagt Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti. Der Musikverein Harmonie sorgt für den musikalischen Rahmen des Ehrenamtsforums, bei dem auch Bürgermeister Heiko Schmidt ein Grußwort sprechen wird. Im Festzelt am Hubertusheim verlost die Sparkasse auch unter den anwesenden Gästen wieder dreimal je 250 Euro zusätzlicher Spenden. mehr

Erkrath

Jubiläum: Zehn Jahre Singen in der Bahnstraße

Spätsommerlicher Samstagvormittag in der Erkrather City - Trubel, Leichtigkeit, Gesang. Zum 10. Mal gaben sich die Erkrather Chöre Frauenchor Erkrath und MGV Männerchor die Ehre und erfreuten Passanten, Fangemeinde sowie auch die vielen Trödelaussteller, die sich von Bahnsteighalle bis Rewe-Center erstreckten, mit fröhlichen Liedern. Die Vereinsvorsitzenden Monika Krüger und Johannes Kenter konnten sich nicht nur über die vielen Zuhörer, die sich es sich in Stefan's Bistro bei Bier und Wasser gut gehen liessen und quasi in der Loge saßen, erfreuen. mehr

Krefeld

Kita KinderZeit feiert letztmals an alter Stätte

Es liegt Würstchenduft und Kinderlachen in der Luft, die Sonne strahlt vom Himmel - eigentlich könnte der Tag nicht besser sein für ein Sommerfest im Kindergarten. Doch in der "Kita KinderZeit e.V." herrscht Aufbruchstimmung. Nach fünf schönen Jahren auf dem Girmesdyk müssen sich Kinder, Mitarbeiter und Eltern verabschieden - und so wird das Sommerfest zu einer Art Auszugsparty. "Wir sind da alle etwas zwiegespalten. Einerseits traurig weil wir das tolle, große Gelände verlassen müssen, andererseits froh über den Neuanfang", erzählt Natalie Steinbach. Ihre zwei Kinder Anton und Hanna gehen in die Kita KinderZeit. mehr

Solingen

Tierisches Sommerfest lockt viele Besucher

Zahlreiche Tierfreunde mit und ohne vierbeinige Begleitung sind gekommen, um am gestrigen Sonntag mit dem Tierschutzverein Bergisch-Land das inzwischen schon traditionelle Sommerfest zu feiern. Geboten wurden in Glüder wieder zahlreiche Aktionen, zu denen auch eine dramatische Rettungsübung gehörte. Die Spürnasen der Rettungshunde-Staffel des Technischen Hilfswerks zeigten dabei ihr Können. Auch Agility-Aktionen gab es unter anderem. Die Tierheim-Hunde, die ein neues Zuhause suchen, wurden ebenfalls präsentiert. mehr

Radevormwald

Martini-Gemeinde feiert mit syrischen Flüchtlingen

Ein großes Gemeindefest mit Aussagekraft feierte gestern die Martini-Gemeinde: Zusammen mit syrischen Flüchtlingen zelebrierten die Gemeindemitglieder dieses bunte Fest der Begegnung und Verständigung. Schon der morgendliche Gottesdienst hatte alle Erwartungen der Organisatoren übertroffen, die dieses Jahr ein Fest mit Botschaft geplant hatten, indem sie die Radevormwalder Flüchtlinge in den Mittelpunkt setzten. "Miteinander und Füreinander" hatten sie auf eine große Stoffbahn mit zwei unterschiedlich farbigen Strichmännchen geschrieben. mehr

Krefeld

Flüchtlinge bedanken sich für Einladung zum KFC

Schöne Aktion gestern Nachmittag in der Grotenburg: Auf mit Buchstaben beschriebenen Zetteln bedankten sich Flüchtlinge für eine Einladung zum Spiel des KFC Uerdingen gegen die Spvg Schonnebeck. Die Asylbewerber sind derzeit in der Glockenspitzhalle untergebracht und spielen seit Kurzem immer montags gegen den KFC-Fanclub "Supporters". Am Rande dieses Spiels hatten offizielle Vertreter des KFC die Idee, die Flüchtlinge zum Ligaspiel einzuladen. mehr

Radevormwald

Johanniter-Altenheim zelebriert die goldenen 20er und 30er Jahre

Eine sehr außergewöhnliche Zeitreise ereignete sich gestern auf dem Gelände des Johanniter-Altenheims: Durch wertvolle und wunderbar gepflegte Oldtimer verwandelte sich das Grundstück rund um das Wohnheim in einen Schauplatz der goldenen 20er und 30er Jahre. Im Rahmen des Sommerfestes wollte das Altenheimpersonal, das sich dem Anlass entsprechend modisch anpasste, den Bewohnern eine Freude machen - und das gelang. Die meisten der Bewohner des Altenheims stammen nämlich aus diesen Jahrzehnten. mehr

Alpen

"Jazz im Glück" beim humorvollen Jazzfrühschoppen

Der New-Orleans-Stil liegt den vier Musikern am Herzen. Sie lieben diese Jazzrichtung aus den 20er und 30er Jahren, die nicht nur mit Banjo und Trompete verbunden ist, sondern auch mit einem verschmitzten Witz. Deshalb nennt sich das Quartett auch "Jazz im Glück". Schließlich machen die Herren gerne Witze über sich selbst, zum Beispiel diesen: "In unser Band gibt es sogar einen, der Noten lesen kann." Niemand verrät, wer das ist, schließlich beherrschen (zahlenmäßig) drei Pädagogen die Kapelle, die gestern auf Einladung des Musik- und Literaturkreis Alpen im Lesegarten am Rathaus gastierte. mehr

Xanten

Programm für Merkel-Besuch in Duisburg steht

Mit dem Hotel Montan hat sich der Mitarbeiterstab von Angela Merkel bei ihrer Tour unter dem Titel "Gut leben in Deutschland" für einen Tagungsort entschieden, der nicht unbedingt die erste Adresse in unserer Stadt ist. Die etwa 60 Bürger, die am Dienstag mit der Kanzlerin zusammentreffen, seien von der städtischen Entwicklungsgesellschaft ausgewählt worden und könnten frei entscheiden, was sie zum Thema Lebensqualität sagen wollen, sagte gestern Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. mehr

Wermelskirchen

Beirat hat Kandidaten zu Gast - von Resonanz enttäuscht

Die Enttäuschung war den Worten von Brigitte Hallenberg zu entnehmen. "Auch behinderte Menschen müssten sich aufmachen, aktiv werden und kommen", sagte die stellvertretende Vorsitzende des Beirates für Menschen mit Behinderung. Der hatte zu seiner öffentlichen Sitzung die Bürgermeisterkandidaten eingeladen und hier besonders Betroffene erwartet, damit sie Fragen stellen können. Doch die Resonanz war eher mager: Abzüglich der Beiratsmitglieder und der Vertreter der Parteien waren es nur 15 Besucher, die ins Rathaus gekommen waren. Wo waren die Behinderten oder die Rollstuhlfahrer? mehr

Rheinberg

TTIP: Diskussionsrunde des DGB in Rheinberg

Um das Freihandelskommen TTIP geht es in der vom DGB-Kreisverband Wesel organisierten Diskussionsrunde am heutigen Montag, 24. August, 18 Uhr im Kamper Hof in Rheinberg, Kamper Straße 8. Die Europäische Union (EU) und die USA verhandeln derzeit ein umfassendes Freihandelsabkommen, das die Wirtschaftsbeziehungen neu regeln wird. Dabei steht TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) für transatlantisches Handels- und Investitionsabkommen. Teilnehmer der Diskussion sind der Vorsitzende der Katholischen Arbeitnehmerbewegung im Bistum Aachen (KAB), Ralf Welter, und der Geschäftsführer des Unternehmerverbandes Niederrhein, Martin Jonetzko. Der DGB hat klare Forderungen zu TTIP und vergleichbaren Abkommen: Transparente Verhandlungen, kein Investorenschutz über private Schiedsstellen und kein Abbau von Arbeits-, Umwelt-, Verbraucher- und Sozialstandards. Wie sind die Auswirkungen vor Ort - für Verbraucher, Unternehmen und Kommunen? Welche Chancen und Risiken sind erkennbar? Diskussionen zu diesen Fragen will der DGB heute ermöglichen. Alle Interessenten sind zu diesem Informationsabend eingeladen. mehr

Düsseldorf

GGS Flurstraße

Giasar Achmet, Lana Ahmad, Efe Akgün, Melak Al-Saidi, Zarah-Aline Ankowski, Linda Behluli, Rania Benhadouche, Rokaya Benjelloun, Jamila Dhib, Alberto Domnica, Mariam El Kamali, Zakaria El Moudni, Alesia Gjini, Vanessa Haas, Ruha Hanoura, Cassandra Hügen, Ammaan Chahaudhary, Chelsea Klaas, Claudia Kowalski, Samir Mahbubi, Hamadi Marmouche, Madia Mohammadia, Ahmad Jawed Mohammadi, Celina Mule, Gani Osmani, Amy Proir, Rona Refik, Jerome Reif, Samuel Reimann, Argin Schalal, Robin Seyfarth, Mram Shenbira, Tijana Spiridonovic, Lina Unger, Hoang Kim Anh, Isabell Wittkopf, Sara Zarkoua. mehr

Leverkusen

Heute informiert die Bahn im Forum zu den RRX-Plänen

Vertreter der Bahn, unter anderem der RRX-Projektleiter, berichten heute im Forum über das RRX-Projekt und den neuen Planungsstand. Für den "Rhein-Ruhr-Express" müssen teilweise zusätzliche Gleise verlegt werden. Unter anderem muss dafür der Bahnhof in Leverkusen-Mitte abgerissen werden. Was dies und andere Projektausführungen für die Anwohner und Nutzer bedeuten, wollen die Vertreter der Bahn heute ab 19 Uhr im Forum erklären. Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens haben sich nach Bahnangaben Änderungen ergeben, die nun eingearbeitet werden sollen. mehr

Leverkusen

Schützen Quettingen: Ehrung für Kaiserin und Helmut Nowak

Eine Woche, nachdem sich die erste Frau nun zur ersten Kaiserin in der zehnjährigen Geschichte der Quettinger Bürgerschützengesellschaft und ihrer 30 Mitglieder katapultiert hatte, drehte sich beim Schützenfest am Wochenende fast alles um Petra Landauer-Halbeck. Aber nicht ganz: Zunächst wurden die Majestät und ihr Prinzgemahl Herbert Janke, stellvertretender Geschäftsführer der Bürgerschützen, am Samstag in der Pfarrkirche Sankt Maria Rosenkranzkönigin feierlich gekrönt. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit laut Polizei auch weiterhin die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk-Wankum, Grefrather Straße, und in Rees-Haffen, Deichstraße; morgen in Geldern-Lüllingen, An de Klus, und in Bedburg-Hau, Sommerlandstraße; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße, und in Kleve, Nimweger Straße; am Donnerstag in Kevelaer, Weller Landstraße, und in Kalkar-Kehrum, Uedemer Straße; am Freitag in Uedem, Boxteler Bahn, und in Kranenburg, Hettsteeg; am Samstag in Goch, Pfalzdorfer Straße, und in Emmerich, Speelberger Straße; am Sonntag in Weeze, Uedemer Straße, und in Kleve-Düffelward, Klever Straße. mehr

Hilden

Fußballjugend jubelt für Hospiz Regenbogenland

Würstchen und Steaks rösten bereits auf dem Grill, vom Rasenplatz schallt der Schrei "Tor!" herüber und auf der RP-Bühne laufen die letzten Vorbereitungen für den großen Auftritt der Bands. Die gesamte Anlage des SV Hilden Nord scheint in Bewegung. Viele Helfer tragen ein rotes Shirt mit dem Aufdruck "Fußball mit Herz". "Damit möchten wir das Ziel dieses Festes auch nach außen tragen", sagt Organisator Mark Peters, der die Großaktion zugunsten des Kinderhospizes Regenbogenland initiiert hat. mehr

Himmelgeist

Ganz Himmelgeist feiert Schützenfest

Die Rede zum Startschuss des Herbert-Hermann-Laufs hatte selten einen so persönlichen Bezug wie in diesem Jahr. "Der stellvertretende Bürgermeister von Langenfeld hat erzählt, dass er selbst als Kind zwei Monate lang in der Düsseldorfer Kinderkrebsklinik war, weil er Leukämie hatte", sagt Christian Seiffert, 1. Kassierer der St. Sebastianus Bruderschaft Himmelgeist. Bereits zum 31. Mal organisierten die Schützen den Spendenlauf von Langenfeld nach Himmelgeist zugunsten der "Elterninitiative Kinderkrebshilfe". mehr

Mettmann

Kirchen im Kreis- Herzen aktiver Gemeinden

V iele Ortschaften haben sich rund um eine Kirche entwickelt. Die Gotteshäuser sind Zentren aktiver Gemeinden. In den Kirchen geben die Gemeindeglieder im Gottesdienstbesuch Zeugnis ihres Glauben; rund 65 Prozent der Kreisbürger bekennen sich zum christlichen Glauben. Die Gotteshäuser prägen aber auch das Bild einer Stadt. Die Plätze rund um die oft Jahrhunderte alten Mauern strahlen Ruhe aus - selbst wenn sie in belebten Innenstädten liegen. Kirchen können aber auch ein Ziel sein für Pilger und Ruhesuchende. Oder sie geben Kunst und Musik Raum und Ort. Nicht zuletzt sind sie spannende Zeugen der Baugeschichte. mehr

Imkerverein 1918 Hückeswagen

300 000 Bienen finden ein neues Zuhause

HÜCKESWAGEN (wow) Es ist ein einziges Summen und Brummen, das auch die Unterhaltungen der rund 30 Imkerfreunde kaum zu übertönen schafft: Kein Wunder, schließlich sind es rund 300 000 Bienen, die da gerade ihr neues Zuhause auf einer Parzelle des Grundstücks von Schafzüchter Karl-Peter Turck im beschaulichen Niederlangenberg bezogen haben. Am Samstagnachmittag wurde die neue Imkerhütte des Imkervereins 1918 Hückeswagen gemeinsam mit Turck und Bürgermeister Dietmar Persian offiziell eingeweiht. "2013 war klar, dass wir von unserem bisherigen Standort runter müssen. Anfang 2014 hat sich dann die Möglichkeit ergeben, dass Herr Turck uns auf seinem Grundstück einen Platz verpachtet", sagt Gerd Glöckner, Vorsitzender des Imkervereins. mehr

Neuapostolische Kirchengemeinde

Hückeswagener bekommen Besuch aus Partnergemeinde in Ostdeutschland

HÜCKESWAGEN (sebu) Freudigen Besuch aus Ostdeutschland erhielt am Wochenende die Neuapostolische Kirchengemeinde Hückeswagen: 41 Mitglieder aus der Partnergemeinde in Schwedt an der Oder reisten erstmals für ein kurzes aber intensives Wochenende in die bergische Schloss-Stadt. Die Freundschaft zwischen den Gemeinden, die vergangenes Jahr beim Kirchentag in München geschlossen wurde, sei für beide Seiten wichtig und bereichernd, hieß es. mehr

Bergischer Geschichtsverein

Tag der offenen Archivräume

HÜCKESWAGEN (heka) Nicht nur auf Trödelmärkten kann man das eine oder andere antike Schnäppchen machen, sondern auch beim Bergischen Geschichtsverein (BGV). Dieser bot am Samstag bei einem Tag der offenen Tür etliche Bücher und Gemälde teils kostenlos an. Dieses Angebot nutzten etwa 40 Besucher, die zu den Archivräumen in die Gerhart-Hauptmann-Straße gekommen waren. Vorsitzender Fredi K. Roß war zufrieden: "Bis auf drei Gemälde sind alle weg", sagte er. Zwischen 11 und 18 Uhr blieb den Besuchern ausgiebig Zeit, um in alten Foto- und Postkartensammlungen zu stöbern oder mit dem Vorsitzenden am Computer nach den eigenen Ahnen zu suchen. mehr

Dormagen

Gelungene Premiere des Salvator-Frühstücks in Nievenheim

Es war eine Premiere am Samstag Vormittag: In Kooperation mit der örtlichen Feuerwehr und dem Gewerbeverein Nieve-Ring lud die CDU Nievenheim zu einem Wohltätigkeitsfrühstück ein. An bereit gestellten Bierzelttischen und -bänken konnte dann ausgiebig mit allerlei selbst mitgebrachten Speisen und Getränken gepicknickt werden. Alles für einen guten Zweck. Zwar stand am Wochenende die Gesamthöhe der Einnahmen noch nicht fest, das Ziel indes schon: Mit dem Geld soll eine Nestschaukel für den Spielplatz ander Platanenstraße angeschafft werden. mehr

Dormagen

Micado wird ein "Café Grenzenlos"

Flüchtlingen eine Anlaufstelle bieten, an die sie sich wenden können, um Hilfestellung im Alltag zu erhalten, erste Sprachübungen machen sowie mit anderen Flüchtlingen und Dormagenern in Kontakt zu treten - das alles leisten die drei "Café Grenzenlos", die es bisher in Dormagen gibt: Im Bürgerhaus Hackenbroich und in den IB-Räumen an der Buchenstraße in Horrem sowie seit vorigen Donnerstag auch im Jugendcafé "Micado" an der Kölner Straße. Ein Viertes soll ab Ende September im Johanneshaus Delrath eröffnen. "Durch vielfältige Unterstützung können wir bald überall in Nähe der Dormagener Flüchtlingsunterkünfte das Café Grenzenlos anbieten", sagte Bürgermeister Erik Lierenfeld bei der Vorstellung der Pläne. mehr

Moers

Elterninitiative eröffnet integrativen Kindergarten

Oft bekommen Petra Fösken, Stefanie Meivogel und Birgit Hartmann die Frage gestellt: Würdet Ihr noch einmal einen integrativen Kindergarten gründen? "Nein", sagte Birgit Hartmann stellvertretend für ihre beiden anderen Vorstandsmitglieder, als der Integrative Kindergarten in Hoerstgen am Samstag vor 200 Besuchern offiziell eröffnet wurde. "Wenn wir vorher gewusst hätten, was alles auf uns zukommt, hätten wir die Aufgabe nicht übernommen. mehr

Düsseldorf

23-Jähriger soll nach Einbruch auch Auto gestohlen haben

Eine böse Überraschung erlebte ein Hausbesitzer, als er im Sommer 2014 nach neun Tagen aus den Ferien zurückkam. Alle leicht verkäuflichen Wertsachen waren aus seiner Wohnung verschwunden und vor dem Haus suchte er vergebens nach seinem 80 000-Euro-BMW. Besonders auffällig war, dass sich nirgendwo eine Einbruchsspur fand. Am Donnerstag (27.8., 9 Uhr, Saal 1.103) soll ein 23-Jähriger dem Amtsgericht zu diesen Diebstählen jetzt Rede und Antwort stehen. Laut Anklage hatte er sich mit einem Trick einen Zugang zum Haus des Opfers verschafft. mehr

Düsseldorf

Gewerkschaft: Wasserschutzpolizei soll bleiben

In der wohl schönsten Polizeiwache der Stadt herrscht schlechte Stimmung. Obwohl die Wasserschutzpolizei nur ein paar Euro Miete für das runde Wachhaus gegenüber vom Medienhafen zahlt, soll die Dienststelle eingespart werden. Offiziell ist von einer Umstrukturierung der Wasserschutzpolizei im Land die Rede. Doch es pfeifen gewissermaßen schon die Möwen vom Kai, dass die 40 Düsseldorfer Rheinkilometer samt Hafen künftig von der Zentrale in Duisburg mitbetreut werden. mehr

Serie Poesiefest

Einer der vielseitigsten Schriftsteller

Unter den deutschsprachigen Schriftstellern zählt Marcel Beyer zu den vielseitigsten. Er meldet sich in Essays zu Wort - beispielsweise mit dem Band "Nonfiction" -, er schreibt Opernlibrettos und ist auch in der großen epischen Form daheim; zu seinen bekannten Romanen zählen "Flughunde" und "Spione". Seine Lyrik wurde nachhaltig beeinflusst von dem Werk Friederike Mayröckers; der großen Dichterin hat Beyer auch eine Bibliographie gewidmet. Für sein Werk ist der 49-jährige Autor vielfach ausgezeichnet worden - unter anderem mit dem Uwe-Johnson-Preis, dem Heinrich-Böll- und Hölderlin-Preis, den Erich-Fried und Kleist-Preis. Auch beim Düsseldorfer Poesiefest wird der in Kiel und Neuss aufgewachsene Dichter im Heine Haus zu erleben sein: am Samstag, 5. September, 20.30 Uhr. mehr

Moers

Erster Naturkundeheiltag: Von Faszien bis Heilkräutern

Das Thema Naturheilkunde ist facettenreich und sorgte beim ersten Naturkundeheiltag in Schwafheim für ein reges Kommen und Gehen. Die Räumlichkeiten im und um das Hotel "Schwarzer Adler" erwiesen sich für den Naturheilverein Niederrhein als Veranstalter als ideal. Mit Info-Ständen und unterschiedlichen Vortragsthemen galt es, für die Naturheilkunde und Gesundheitserhaltung zu sensibilisieren. "Naturheilkunde arbeitet präventiv und ergänzt die Schulmedizin", sagte Detlef Gränzdörffer vom Vereinsvorstand. Naturheilkunde nur auf den medizinischen Aspekt zu reduzieren stand dabei nicht im Interesse des Veranstalters. "Mit unserer ersten Ausstellung sprechen wir alle Lebensbereiche an. Besucher können sich dazu informieren", sagte er. mehr

Dinslaken/Hünxe

Frontalzusammenstoß: Zwei Frauen schwer verletzt

Zwei Frauen sind bei einem Unfall am Samstag gegen 15 Uhr auf der Grrenze zwischen Dinslaken und Hünxe verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, befuhr eine 48-jährige Bottroperin mit einem Motorrad die Straße Am Uhlensterz in Richtung Wilhelmstraße. Auf der Grenze zwischen Dinslaken und Hünxe verläuft die Straße in einer scharfen Rechtskurve. Beim Durchfahren geriet die 48-Jährige nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Pkw einer 52-jährigen Hünxerin. mehr

Dinslaken

85 Kinder werden jetzt medizinisch behandelt

Akute Knochenentzündungen, Fehlbildungen als Zustand nach Verbrennung und Narbenkontrakturen - das sind die Gründe, weswegen das Friedensdorf jetzt 85 Kinder aus Afghanistan, Zentralasien und dem Kaukasus zur medizinischen Behandlung nach Deutschland geholt hat. Ärzte und Pfleger in ganz Deutschland werden kostenfrei daran arbeiten, diese "Gründe" zu beseitigen. Die Mädchen und Jungen sollen eine zweite Chance bekommen, ihr Leben in ihren Heimatländern zu meistern. mehr

Galopp-Sport

Großer Andrang der Kleinen auf der Rennbahn

Eine der schönsten Anlagen des Landes, elegante Damen, noch elegantere Pferde und Spannung während der Rennen bei perfekten Bedingungen. Und dennoch: Der gestrige 29. Sparkassenrenntag bediente nicht das Klischee des Galopprennsports. Zwar gab es natürlich auch hier gestern größere Hüte zu sehen als etwa in einer Bilker Flipperhalle, doch die Veranstaltung hatte nicht Elitäres. Sie war kein Treffen der besseren Gesellschaft; sondern die Stimmung in Grafenberg erinnerte eher an eine sehr große Familienfeier, auf der besonders die Kinder umworben waren. So war denn auch für sie an alles gedacht. Es gab Schmink-Stände, Karussells und natürlich Eis. Nicht zu vergessen: die Pferde. Sie standen im Mittelpunkt und wurden in einer spektakulären Gala präsentiert. mehr

Familien-Triathlon

Maximilian und Hannah beim sportlichen Dreikampf

"Opa, warum machst Du eigentlich nicht auch mit?", fragt Maximilian Kühnle: Der Elfjährige startet beim Kinder-, Jugend- und Familien-Triathlon im Löricker Freibad und hat es sich vorher an der Seite seiner Mutter Annette sowie der Großeltern im Schatten eines Baumes bequem gemacht. Großvater Herbert Horster schüttelt den Kopf. "Vielleicht nächstes Jahr, Junge", sagt der 84-Jährige, der neben seiner Frau Siegried (77) auf einer Decke hockt. Maximilian, Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums, startet zum ersten Mal bei dem von den Freien Schwimmern und den Stadtwerken ausgerichteten Wettbewerb. mehr

Wettbewerb

Düsseldorferin Laura Goymann ist "Fräulein Kurvig"

Laura Goymann hat es geschafft: Bei einer großen Gala im Resonanzwerk Oberhausen hat die Bilkerin den Wettbewerb "Fräulein Kurvig - Deutschlands schönste Kurven" gewonnen. "Ich bin noch völlig überwältigt", teilt die 30-Jährige auf ihrer Facebook-Seite mit. Goymann hat sich mit ihrem Sieg gegen etwa 1200 Konkurrentinnen durchgesetzt: So viele Plus-Size-Frauen hatten sich beworben, etwa 60 von ihnen wurden zu einem Casting ins Indigo-Hotel Düsseldorf eingeladen. Aus dieser Runde gingen zwölf Favoritinnen hervor, die am Samstag um die ersten Plätze kämpfen. Diana Dyankova, die zweite Düsseldorferin unter den letzten zwölf, kam nicht auf das Siegertreppchen. mehr

Wesel

Kostenlose Pflege-Kurse für Angehörige

Das Evangelische Krankenhaus bietet kostenlose Pflegeschulungen für Laien an. In Kleingruppen werden in drei aufeinander folgenden Einheiten, die jeweils dreieinhalb Stunden dauern, grundlegende Pflegetechniken und Hilfen zur Alltagserleichterung vermittelt. Themen der Pflegeschulung sind Mobilisation und Lagerung von Erkrankten, Umgang mit Inkontinenz, richtige Ernährung bei Bettlägerigkeit, Aufbau eines Pflegenetzwerkes sowie Leistungen aus Pflegeversicherung. mehr

Lokalsport

VfB Uerdingen holt den ersten Punkt in der Landesliga

Der VfB Uerdingen ist am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga beim VfL Rhede zu einem 2:2-Unentschieden gekommen und hat somit den ersten Punkt eingefahren. Dabei waren die Gäste nah dran an der dicken Überraschung, den Favoriten als Aufsteiger zu schlagen. Doch eine kleine Überraschung ist den Blau-Gelben auch so gelungen. VfB-Trainer Stefan Rex war deshalb zufrieden: "Meine Mannschaft hat gekämpft und sich den Punkt verdient. Die Jungs haben sich kräftig gewehrt." mehr

Lokalsport

VfB Uerdingen holt den ersten Punkt in der Landesliga

Der VfB Uerdingen ist am zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga beim VfL Rhede zu einem 2:2-Unentschieden gekommen und hat somit den ersten Punkt eingefahren. Dabei waren die Gäste nah dran an der dicken Überraschung, den Favoriten als Aufsteiger zu schlagen. Doch eine kleine Überraschung ist den Blau-Gelben auch so gelungen. VfB-Trainer Stefan Rex war deshalb zufrieden: "Meine Mannschaft hat gekämpft und sich den Punkt verdient. Die Jungs haben sich kräftig gewehrt." mehr

Lokalsport

Jugendfußball: SCK dank Doppelschlag mit Auftaktsieg

Die A-Junioren des SC Kapellen konnten ihr erstes Spiel nach Rückkehr in die Fußball-Niederrheinliga erfolgreich gestalten. Gegen den ETB SW Essen gewann das Team von Trainer Klaus Schütz vor heimischem Publikum mit 3:2 (1:2). "Vor der Partie habe ich nicht damit gerechnet, dass wir mit so einer etablierten Truppe so gut mithalten können", gab Schütz ehrlich zu. Essen ging nach 20 Minuten in Führung, doch schon kurz drauf glich Dominik Peik wieder aus. Mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen nach einem Standard die erneute Führung. mehr

Fußball

Leicht gesagt - schwer getan

Zum zweiten Mal in Folge hat Beeck nicht gegen einen grundsätzlich übermächtigen Gegner verloren, wie es am ersten Spieltag der SV Rödinghausen zweifellos war. Das war danach aber weder Mitaufsteiger TuS Erndtebrück noch nun die SG Wattenscheid. Umso bedenklicher, dass unter dem Strich erneut eine klare Niederlage stand. Teamchef Friedel Henßen hat daher natürlich recht mit seiner Einschätzung, dass sein Team noch nicht wirklich in der neuen Liga angekommen ist, sich noch nicht an Tempo und Härte der 4. Liga gewöhnt hat - aber eben auch noch nicht daran, dass der FC in dieser Liga nicht Fußball spielen kann, sonder Fußball arbeiten muss. mehr

Jugendfußball

Start nach Maß für C-Junioren des SV Straelen

Fußball-Niederrheinliga der C-Junioren: Bayer 05 Uerdingen - SV Straelen 1:3 (0:0). Der Nachwuchs des SV Straelen ist optimal aus den Startlöchern gekommen. Nach einer nervösen Anfangsphase hatte die Mannschaft um Trainer Dirk Otten in der zweiten Halbzeit deutliche Vorteile und behielt verdient mit 3:1 die Oberhand. Die Grün-Gelben gingen zwei Minuten nach dem Seitenwechsel in Führung. Max Schellenbach schlug einen Eckball in den gegnerischen Strafraum. Dort war Verteidiger Max Schellenbach per Kopf zum 1:0 zur Stelle. Sechs Minuten später sahen die Zuschauer einen Treffer Marke "Tor des Monats". Max Wohlfahrt setzte von der Mittellinie aus zu einem Solo an, umkurvte vier Uerdinger Verteidiger und traf schließlich von der Strafraumgrenze aus zum 2:0 in den Winkel. mehr

Lokalsport

Ratingen 04/19 - TV Kalkum-Wittlaer 1:0. Ohne Top-Torjäger Christian Schuh musste der TV Kalkum-Wittlaer seine Dienstreise nach Ratingen antreten. Der Stürmer laboriert an einer Zehenverletzung und fehlte den Düsseldorfern mit seiner Präsenz vor allem im Sturmzentrum. "Die Art und Weise, wie wir uns heute präsentiert haben, ist einfach ärgerlich", resümierte TVKW-Trainer Giuseppe Montalto nach der 0:1-Pleite. "Mit derselben Leistung wie aus der Vorwoche wäre sicher mehr drin gewesen. Stattdessen sind wir emotionslos und ohne Konsequenz im Angriff aufgetreten." mehr

Neuss

Weniger Geschäftsreisende aus dem Ausland in Neuss

Die Stadt Neuss hat im ersten Halbjahr 2015 weniger Gäste beherbergt als noch im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Gästeübernachtungen in der Stadt sank um 0,8 Prozent auf 207 000. Besonders auffällig ist der Rückgang bei den Gästen aus dem Ausland. Die sorgten im ersten Halbjahr für 53 767 Übernachtungen - das entspricht einem Rückgang von 10,7 Prozent. Das geht aus der Statistik zum Reiseverkehr hervor, die das Landesamt it.NRW vorgelegt hat. mehr

Lokalsport

Zweite Handball-Bundesliga startet mit Paukenschlägen

Der TSV Bayer Dormagen bleibt nach dem ersten Spieltag Spitzenreiter der Zweiten Handball-Bundesliga. Dank seines 37:25-Sieges von Freitagabend über den TuS Ferndorf führt der Vorjahresaufsteiger mit plus zwölf Toren die Tabelle vor dem ASV Hamm-Westfalen und dem EHV Aue (jeweils +6) an. Allerdings ist der Spieltag noch nicht komplett: Die Partie DJK Rimpar Wölfe gegen HG Saarlouis wird erst am 16. September ausgetragen. mehr

Fest Zur Eröffnung

Straße frei für das Stadtfenster

Seit Juli können die Besucher zwar schon in den neuen Räumen der Volkshochschule und der Stadtbibliothek ihren Angelegenheiten nachgehen. Doch erst am vergangenen Samstag wurde die Eröffnung dieser Immobilie offiziell gefeiert. Vor dem Haus an der Steinschen Gasse war alles aufgebaut, was die Duisburger für eine Party benötigen: Speis, Trank und eine Showbühne. In dem Gebäude, in dem die Stadt Mieter ist, präsentierten sich VHS und Bibliothek von ihrer besten Seite und boten den Gästen auch die Gelegenheit, mal hinter die Fassade zu schauen. Dass für das Fest die stark befahrene Steinsche Gasse gesperrt wurde, störte allenfalls die Autofahrer. Das nächste große Fest folgt am Wochenende mit dem Haniel Classic Openair vor dem Stadttheater - erneut mit Straßensperrungen. mehr

Neuss

Verlosung: Karten für ein Krimidinner zu gewinnen

Lord Ashtonburry, wohlhabender Hausherr auf Schloss Darkwood in Schottland, feiert seinen 60. Geburtstag. Im Kreise seiner Familie und eines Vereins zur Erhaltung des schottischen Brauchtums wird gefeiert und ein erlesenes 4-Gänge-Menü serviert. Freunde, Wegbegleiter vergangener Zeiten finden sich ein. Doch einer, den der Gastgeber am wenigsten sehen wollte - ein dunkler Schatten aus der Vergangenheit - will Rache nehmen und legt einen fürchterlichen Fluch auf Lord Ashtonburry. Wird er sich erfüllen? mehr

Lokalsport

Hadamek und Defli zurück bei der Eintracht

BG Schwerin - SV Eintracht 0:8 (0:6). Eine deutliche Angelegenheit war für den Frauen-Regionalligisten SV Eintracht das Testspiel beim Bezirksligisten BG Schwerin in Castrop-Rauxel. "Die erste Halbzeit war eine der besseren. Wir haben engagiert nach vorne gespielt und nach schönen Spielzügen uns viele Chance erarbeitet", zog Trainer Erwin Althoff ein zufriedenes Resümee. Für mehr Stabilität in der Defensive sorgten zwei Rückkehrerinnen: Mülkye Defli und Ann-Kathrin Hadamek. Beide sind in den Kader der Solingerinnen zurückgekehrt. Die Treffer gegen Schwerin erzielten Nicole Päpke (3) sowie Anja Kirsten, Defli, Yvonne Jansen, Ann-Kristin Flor und Julia Nowack. mehr

Lokalsport

FC Kleve unterliegt deutlich mit 1:3 bei Teutonia St. Tönis

Als den FC Bayern der Landesliga hatte DJK Teutonia St. Tönis' Trainer Kalli Himmelmann den 1. FC Kleve vor dessen Landesliga-Duell in St. Tönis angekündigt. "Kleve ist eine Mannschaft mit brutaler Qualität", bekräftigte Himmelmann auch nach den 90 Minuten noch ein mal. Gestern kamen die rund 150 Zuschauer allerdings nur selten in den Genuss der feinen Spielzüge von Levon Kurikciyan, Fabio Forster oder Wirbelwind Pascal Hühner. Folglich verdient verloren die Rot-Blauen die Partie mit 1:3 (1:1) und die Spieler des 1. FC Kleve verließen mit versteinerten Mienen den Rasenplatz. mehr

Lokalsport

Stabhochsprung: Scherbarth im Finale, Paech raus

Renaud Lavillenie, der französische Weltrekordhalter im Stabhochsprung, war der Souveränste: Ein einziger Sprung über die Qualifikationshöhe von 5,70 Meter. Fertig. Aber auch Tobias Scherbarth vom TSV Bayer 04 Leverkusen brachte die Qualifikation bei der Leichtathletik-WM in Peking fast ohne Makel über die Bühne. Sein Vereinskollege Carlo Paech hingegen schied aus. "Natürlich will man alle Höhen im ersten Versuch springen", sagte Scherbarth. mehr

Wülfrath

Peter Beyer besucht auf Sommertour den Zeittunnel

"Es geht weiter" - und das sei auch gut so, betonte der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Beyer bei seinem Besuch im Wülfrather Zeittunnel im Rahmen seiner Sommertour 2015. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Claudia Panke und dem Wülfrather CDU-Vorsitzenden Andreas Seidler ließ sich der Bundespolitiker vor Ort auf den neuesten Stand bringen zu lassen. Vorerst habe man im Rat der Stadt erreicht, dass die Ehrenamtlichen und Mitarbeiter Planungssicherheit hätten, erklärte Seidler. Man habe den Kreis und den Landschaftsverband aufgefordert, sich an den notwendigen Investitionen zu beteiligen. Darüber hinaus sei man auf der Suche nach Sponsoren. mehr

Lokalsport

Fortuna II enttäuscht beim 0:1 auf der ganzen Linie

Die digitale Anzeigetafel im Häcker Wiehenstadion kündigte die 21. Spielminute an, als sich Taskin Aksoy ungläubig in Richtung Auswechselbank drehte. "Wo ist denn der jedes Mal?", fragte der Trainer von Fortunas Fußball-Zweitvertretung seinen Betreuerstab. Gemeint war Außenverteidiger Marvin Ajani, der sich beim Stand von 0:1 aus Sicht der Fortunen zum wiederholten Male wie ein Schüler überlaufen ließ und so einen weiteren gefährlichen Angriff des SV Rödinghausen mitverschuldete. Zwar blieb diese Aktion für den Regionalligisten letztlich folgenlos, allerdings sollte auch danach keine Leistungssteigerung mehr folgen - im Gegenteil. Völlig verdient unterlagen die Flingerner mit 0:1 und konnten am Ende noch froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. mehr

Fußball

Paukenschläge im Eifgen und im Topspiel am Stadtpark

Fußball-Kreisliga A: VfL 07 Lennep - SC 08 Radevormwald 0:3 - Fünf Minuten vor dem Ende vergaben die Lenneper ihre große Chance zum 1:1. Kurz danach machten die Gäste mit dem zweiten Treffer alles klar. Den Radevormwaldern genügte eine Durchschnittsleistung. Aufsteiger VfL hielt gut dagegen, war allerdings von der Spielanlage her unterlegen. Erst nach etwas mehr als einer Stunde markierte Hüseyin Kilic die Gästeführung. Marvin Zipperling und Serdar Kilic in der Nachspielzeit sorgten für den zu hohen Sieg der Bergstädter. mehr

Langenfeld

Leichtathletik-Sporttour macht Station in Langenfeld

Der Leichtathletik-Verband Nordrhein hat eine Leichtathletik-Schulsporttour ausgeschrieben. Die städtische Gemeinschaftsgrundschule Götscher Weg hat dafür den Zuschlag erhalten. Die Veranstaltung findet am Freitag, 28. August, auf dem Schulgelände statt. Für die Grundschule ergeben sich dabei neue Impulse für einen abwechslungsreichen Sportunterricht. Dies möchte der Leichtathletik-Verband Nordrhein wieder in seiner Leichtathletik-Schulsporttour präsentieren. Über 100 Kinder der zweiten und dritten Klassen der Grundschule Götscher Weg sollen in einem mehr als dreistündigen Programm begeistert werden, indem sie verschiedene neue Disziplinen der Kinderleichtathletik aus den Bereichen "schnell laufen", "ausdauernd laufen", "hoch und weit springen" und "weit werfen und stoßen" kennenlernen und anschließend in einem kleinen Wettkampf im Klassenverband anwenden. mehr

Lokalsport

BW Bienen wartet weiter auf den ersten Punkt

Einen alles andere als gelungenen Saisonstart legt Blau-Weiß Bienen in dieser Saison in der Kreisliga A hin. Die Mannschaft von Rolf Sent kassierte am zweiten Spieltag gegen die Reserve des PSV Wesel-Lackhausen eine 2:3 (1:1)-Niederlage und bleibt somit weiter ohne Punkt. "Der Gegner hat permanent Druck gemacht, daher ist deren Sieg auch nicht unverdient", meinte Rolf Sent, der aber aufgrund zweier später Gegentore von einer unglücklichen Niederlage sprach. "Wenn man 2:1 führt, muss man so ein Ergebnis auch mal über die Zeit bringen." mehr

Lokalsport

Nüßmann rettet dem RSV Praest die drei Punkte

Wie gemalt verlief das Comeback von Keeper Steffen Nüßmann, der beim SV Adler Osterfeld zwischen den Pfosten des Bezirksligisten RSV Praest aushalf, weil die beiden etatmäßigen Torhüter nicht zur Verfügung standen. Dank zweier glänzender Aktionen in der Nachspielzeit sicherte der frühere langjährige Stammkeeper den Gelb-Schwarzen beim 2:1 (2:1)-Erfolg den ersten Saisonsieg. "Die komplette Mannschaft war top, aber Steffen Nüßmann war überragend", wusste RSV-Trainer Roland Kock, dass seine "Aushilfe" großen Anteil am ersten Dreier dieser Spielzeit hatte. mehr

Stadt Willich

Tourismus-Experten sprachen über Kundengewinnung

In einem ganztägigen Barcamp im Neersener Ramshof kamen jetzt etwa 80 Teilnehmer aus der Tourismusbranche zusammen - darunter Hoteliers, Café- und Restaurantbesitzer und andere Akteure aus dem Bereich "Freizeit". Es ging darum, neue Kunden zu gewinnen. IHK und die Niederrhein Tourismus GmbH hatten zu dem "Barcamp" eingeladen waren. Tanja Neumann, IT-Referentin bei der IHK Mittlerer Niederrhein, erklärte das Wesen eines Barcamps: "Es gibt keine feste Tagesordnung, die Teilnehmer äußern ihre Diskussionswünsche, danach trifft man sich, tauscht seine Erfahrungen aus, bekommt dabei den einen oder anderen Tipp." Mit etwa 80 Teilnehmern fand diese Premierenveranstaltung eine gute Resonanz. Die Gäste kamen von überall hier, sogar aus Thüringen war eine Hotelbesitzerin angereist. Zum Schluss traf man sich im "Schwalbennest" des Ramshofes zu einem kurzen Fazit. "Ich habe gelernt, wie wichtig das Internet und die Social-Media-Kanäle für unsere Tourismus-Branche sein können", sagten gleich mehrere Teilnehmer. mehr

Lokalsport

VfL Repelen grüßt von der Tabellenspitze

In der Fußball-Landesliga ist der VfL Repelen obenauf. Nach zwei Spieltagen grüßt die Elf von Trainer Sascha Weyen von der Tabellenspitze. Der Vorjahresdritte siegte gestern mit 3:2 (1:1) beim 1. FC Viersen. Mehmet Ügüdür brachte die Gäste nach einem Konter mit 1:0 in Front (3.). Danach war aber Viersen am Drücker und kam in der 37. Minute zum Ausgleich. "Das 1:1 zur Pause war für uns daher etwas glücklich", sagte der Trainer. Besser lief's aus Repelner Sicht nach dem Wechsel. Cagri Düven traf zum 2:1 (63.), Yassin Ait Dada markierte das 3:1 (79.). Entschieden war das Spiel damit aber noch nicht. Viersen antwortete schnell mit dem 2:3 (83.). "Wegen der Leistung in der zweiten Halbzeit ist unser Sieg aber verdient", meinte Weyen. mehr

Alt-Herren-Fußball

Radosevic erzielt den Ehrentreffer

Dragan Radosevic hat es im Alt-Herren-Spiel zwischen der SG Borth/Ossenberg und RW Essen als einziger geschafft, den Keeper der Traditionself aus dem Ruhrpott zu überwinden. Kurz vor Schluss erzielte er den Ehrentreffer für die Hausherren. Die Essener, bei denen Schlussmann Frank Kurth und Spielertrainer Dieter Bast die bekanntesten Ex-Profis waren, setzten sich mit 6:1 (2:0) auf Borther Rasen durch. Unser Foto zeigt die SG-Spieler Andreas Günther (Torwart) und Harald Hackstein bei einer Abwehraktion. Am 5. September gastiert die Traditionsmannschaft des MSV Duisburg in Borth. Anstoß ist wahrscheinlich um 17 Uhr. RP-Foto: Fischer mehr

Lokalsport

Aufsteiger SSV II marschiert weiter

Der Fußball-Kreisligist HSV Langenfeld verlor das Lokalderby gegen den SSV Berghausen II mit 0:2 (0:2) und nach dem 3:1-Auftaktsieg über den Post SV Solingen verzeichnete der Aufsteiger aus Berghausen direkt das nächste Erfolgserlebnis. Während die Langenfelder mit einem Zähler nun den zwölften Rang belegen, ist der SSV Dritter (sechs Punkte). "Wir haben heute zu wenig getan und uns nichts einfallen lassen", sagte der neue HSV-Trainer Daniel Gerhardt. mehr

Lokalsport

SSV Berghausen rutscht auf den letzten Platz ab

Beim Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen läuft es noch nicht rund, denn nach der 0:3-Pleite zum Auftakt gegen die SG Unterrath verlor das Team von Trainer Siegfried Lehnert nun beim VfB Solingen mit 1:3 (1:3). Deshalb belegt der SSV aktuell mit null Punkten auf dem Konto den letzten Tabellenplatz. "Wir haben 25 Minuten lang ordentlich gespielt", sagte Lehnert. Was danach passierte, gefiel dem erfahrenen Coach allerdings ganz und gar nicht. mehr

Einwurf

Höchstens Ansätze sind da

Vielleicht wird sich der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB) tatsächlich früh in der Saison auf einem der vorderen Plätze einrichten. Das wäre dann allerdings ein Zeichen dafür, dass die meisten Konkurrenten doch nicht so viel Qualität mitbringen wie erwartet. Beim 2:0 über Heiligenhaus und dem 3:1 gestern in FC Remscheid zeigten die Sportfreunde gute Ansätze - was Trainer Salah El Halimi angesichts der personellen Schwierigkeiten als Pluspunkt liebend gerne mit in die nächsten Aufgaben nehmen wird. Trotzdem sind die Baumberger noch keine Spitzenmannschaft im klassischen Sinn. Dazu hätten sie einen Auftritt wie die 45 Minuten aus der ersten Hälfte gestern schon auch über weite Teile des zweiten Durchgangs auf den Rasen bringen müssen. mehr

Lokalsport

Fußball: Beide Bezirksligisten teilen die Punkte

FUSSBALL-BEZIRKSLIGA (lhep) SV Westhoven-Ensen - SV Schlebusch 2:2 (1:1). In einer Partie auf hohem Niveau kamen die Bezirksliga-Fußballer des SV Schlebusch in Westhoven nicht über ein 2:2 hinaus. Von der ersten bis zur letzten Spielminute gingen beide Mannschaften höchstes Tempo, wurde mit offenem Visier gekämpft, wie es Trainer Stefan Müller beschrieb. Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Schlebuscher, die bereits nach 120 Sekunden das erste Mal jubeln durften: Nick Rohrbeck brachte die Gäste mit einem sehenswerten Treffer in Führung. Nach etwas mehr als einer halben Stunde gelang den Platzherren der Ausgleich. mehr

Msv Duisburg

Fußballerinnen des MSV mit gelungenem Debüt

Trainerin Inka Grings ist seit drei Wochen Praktikantin bei den Zweitliga-Fußballern des MSV Duisburg. Sie soll bei den Herren lernen, nun können die Zebra-Kicker von ihr lernen. Denn die Trainerin der Zweitliga-Frauen hat ihrem Kollegen Gino Lettieri schon nach dem ersten Pflichtspiel etwas voraus: ein Erfolgserlebnis. Der MSV gewann im DFB-Pokal das Erstrundenspiel beim Süd-Zweitligisten TSV Schott Mainz mit 3:1 (3:1) und qualifizierte sich für die zweite Spielrunde. mehr

Lokalsport

TuRa-Frauen kassieren eine Packung in Essen

Der Saisonstart von Fußball-Niederrheinligist TuRa Brüggen ist mächtig in die Hose gegangen. Die Schützlinge von TuRa-Trainer Wolfgang Maes verloren bei der dritten Garnitur des Bundesligisten SGS Essen mit 1:5. "Wir haben eben nicht gut und die Essenerinnen entsprechend gut gespielt", fasste Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns die 90 Minuten zusammen. "Solch einen Auftakt haben wir uns zwar nicht unbedingt gewünscht, aber damit müssen wir eben leben." mehr

Fußball

Frauenfußball: TSV Kaldenkirchen startet mit Sieg

Ein guter Start in die neue Saison der Fußball-Landesliga gelang den Frauen des TSV Kaldenkirchen mit dem 2:1-Erfolg beim SV Rosellen in Neuss. Auch von einem 0:1-Rückstand schon nach fünf Minuten ließ sich das Team von Trainer André Küppers überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Nach der Pause schossen Christina Backhaus und Melanie Leuf per Strafstoß die Tore zum Sieg. Fortuna Dilkrath hatte bekanntlich spielfrei, da der SSV Sudberg seine Mannschaft noch vor dem Saisonbeginn zurückgezogen hatte. mehr

Lokalsport

Neuling TuS zahlt Lehrgeld in der Niederrheinliga

Die Premiere in der C-Junioren-Niederrheinliga ist für Neuling TuS Wickrath mit dem 1:2 gegen die SG Essen-Schönebeck daneben gegangen. "Wir haben Lehrgeld bezahlt, weil wir unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt haben", sagte TuS-Trainer Guido Peltzer. "Spielerisch waren wir überlegen, dafür spielte Essen robuster, ohne unfair zu sein." Die beiden Tore für die Gäste fielen jeweils kurz nach dem Anpfiff der Halbzeiten. Eine Minute nach Spielbeginn befand sich Wickrath wohl noch in der Kabine, als Essen das 1:0 machte. Gleiches Spiel in der zweiten Minute nach der Halbzeitpause: Die Gäste gingen 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer durch Justin Kuhlen machte dem TuS zwar nochmals Mut. Aber wie in der ersten Halbzeit wurden auch die besten Chancen nicht zu weiteren Treffern genutzt. mehr

Lokalsport

Borussias U19 besiegt Bayer klar, FC ist beim 1:1 mutlos

Das 1:1 bei der TSG Sprockhövel ist für den 1. FC Mönchengladbach ein mittelmäßiges Ergebnis. Auch auswärts bei einem Aufsteiger, der große Probleme haben wird, den Klassenverbleib in der A-Junioren-Bundesliga zu schaffen, muss eigentlich ein Sieg her. FC-Coach Marcel Winkens war dann auch regelrecht angesäuert über den mageren Ertrag - und noch mehr über das Spiel seiner Mannschaft. "Wir haben mutlos und ohne Willen gespielt. Mit so einer katastrophalen Einstellung haben die Spieler nichts in der Bundesliga zu suchen." Winkens war maßlos enttäuscht über den peinlichen Auftritt und drohte mit Konsequenzen für die Spieler. Bereits zur Habzeitpause wechselte er zwei Spieler aus und hatte nach einer guten Stunde schon sein komplettes Wechselkontingent ausgeschöpft. Mit dem einzigen vernünftigen Angriff ging der FC sogar durch David Schatschneider in Führung. Das trug aber nicht dazu bei, dass der FC besser spielte. Im Gegenteil: Bei eigenem Einwurf an der Mittellinie ging der Ball unnötig an die Gastgeber verloren. Der zu weit vor dem Tor stehende FC-Torwart Sebastian Bendszus, der zuvor einige Male prächtig pariert hatte, wurde von Luca Hauswerth mit einem Weitschuss aus 25 Metern überrascht. mehr

Lokalsport

HSG gewinnt letzten Test vor dem Ligaauftakt

Die HSG Krefeld hat auch das letzte Testspiel vor dem Ligastart in einer Woche beim VfL Fredenbeck gewonnen. Gegen den Ortsnachbarn und Ligakonkurrenten TV Korschenbroich setzte sie sich klar mit 32:27 (18:13) durch. Für HSG-Trainer Olaf Mast war wichtig, dass sich keiner seiner Akteure in dieser Partie verletzte. "Stefan Nippes hat zwar einen Ball an den Kiefer bekommen, aber das sollte nicht so schlimm sein", sagte Mast. Ein wenig haderte er aber mit dem Spielverlauf, denn einige Unaufmerksamkeiten in der Schlussphase verhinderten einen durchaus möglichen höheren Sieg. "An diesen und ähnlichen Kleinigkeiten werden wir jetzt in der kommenden Woche noch arbeiten", sagte er. Dieses Spiel diente auch dazu, dass die Spieler der HSG ein Gefühl für den in der Sporthalle des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums in diesem Sommer neu verlegten Hallenboden bekamen. mehr

Lokalsport

Barbara Müller führt Borussia zum 4:2-Sieg im Pokal

Barbara Müller ging mit gutem Beispiel voran. Borussias erfahrene Mittelfeldspielerin trieb nach dem Rückstand ihre Mannschaft an, leitete die Angriffe selbst ein - und vollstreckte zweimal erfolgreich. Mit zwei schönen Toren drehte Müller ein 1:2 beim unterklassigen SC Siegelbach noch vor der Pause in ein 3:2 um. Diese Führung sollte der Favorit in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals beim rheinland-pfälzischen Regionalligisten nicht mehr hergeben, Borussia siegte letztlich in einer umkämpften Partie 4:2 (3:2). mehr

Lokalsport

KEV'81 siegt gegen niederländisches Nationalteam

Für das DNL-Team des KEV'81 gab es am Samstag einen 4:3 (0:2,3:2,1:0)-Sieg gegen die niederländische Nationalmannschaft, dem gestern eine 1:5 (0:0,1:1,0:4)-Niederlage beim Kölner EC folgte. Gegen die älteren und körperlich überlegenen Niederländer hielt hier der KEV läuferischen gut dagegen, lag aber zunächst mit 0:3 zurück. Nach dem dritten Gegentreffer fiel das schnellen Anschlusstor und kurz danach zwei weitere Treffer zum 3:3-Ausgleich. Im letzten Drittel sorgte dann Wojtek Stachowiak für den Krefelder Siegtreffer der KEV. mehr

Lokalsport

HSG gewinnt letzten Test vor dem Ligaauftakt

Die HSG Krefeld hat auch das letzte Testspiel vor dem Ligastart in einer Woche beim VfL Fredenbeck gewonnen. Gegen den Ortsnachbarn und Ligakonkurrenten TV Korschenbroich setzte sie sich klar mit 32:27 (18:13) durch. Für HSG-Trainer Olaf Mast war wichtig, dass sich keiner seiner Akteure in dieser Partie verletzte. "Stefan Nippes hat zwar einen Ball an den Kiefer bekommen, aber das sollte nicht so schlimm sein", sagte Mast. Ein wenig haderte er aber mit dem Spielverlauf, denn einige Unaufmerksamkeiten in der Schlussphase verhinderten einen durchaus möglichen höheren Sieg. "An diesen und ähnlichen Kleinigkeiten werden wir jetzt in der kommenden Woche noch arbeiten", sagte er. Dieses Spiel diente auch dazu, dass die Spieler der HSG ein Gefühl für den in der Sporthalle des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums in diesem Sommer neu verlegten Hallenboden bekamen. mehr

Lokalsport

KEV'81 siegt gegen niederländisches Nationalteam

Für das DNL-Team des KEV'81 gab es am Samstag einen 4:3 (0:2,3:2,1:0)-Sieg gegen die niederländische Nationalmannschaft, dem gestern eine 1:5 (0:0,1:1,0:4)-Niederlage beim Kölner EC folgte. Gegen die älteren und körperlich überlegenen Niederländer hielt hier der KEV läuferischen gut dagegen, lag aber zunächst mit 0:3 zurück. Nach dem dritten Gegentreffer fiel das schnellen Anschlusstor und kurz danach zwei weitere Treffer zum 3:3-Ausgleich. Im letzten Drittel sorgte dann Wojtek Stachowiak für den Krefelder Siegtreffer der KEV. mehr

Lokalsport

U 23 gewinnt deutlich auf Schalke

Einen klaren 5:2-Sieg feierte die U 23 von Borussia Mönchengladbach in Fußball-Regionalliga bei der Zweitvertretung von Schalke 04. Für die Führung war nach 20 Minuten Marlon Ritter verantwortlich. Nur zwei Minuten später legte Djibril Sow nach. Bis zur Pause hatten die Borussen Möglichkeiten, das Resultat noch deutlicher zu gestalten. "Das Erarbeiten der Chancen haben wir trainiert, aber die Chancenverwertung war noch nicht optimal", befand Borussia-Coach André Schubert und sah nicht nur die positiven Aspekte. mehr

Lokalsport

1. FC Kleve II verdient sich einen Punkt gegen Moers

Fußball-Bezirksliga: 1. FC Kleve II - GSV Moers 2:2 (1:1). Nach dem siegreichen Saisoneinstieg beim SV Sevelen wurde die Klever Zweitvertretung vier Tage danach gegen einen den Landesliga-Absteiger GSV Moers enorm gefordert. "Das war für unsere junge Mannschaft eine echte Herausforderung", stellte FC-Trainer Umut Akpinar nach den hart umkämpften 90 Minuten fest. Zweimal ging seine Mannschaft in Führung, zweimal glich der GSV Moers aus. Trotzdem fand Akpinar für seine Spieler lobende Worte. "Ich hätte mir zwar gewünscht, dass wir die 2:1-Führung im zweiten Abschnitt etwas länger gehalten hätten, aber trotz des schnellen Gegentores haben meine Jungs insgesamt überragend dagegen gehalten." Kurz vor Schluss hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten zum Siegtreffer. Die Chancen der Moerser verhinderte FC-Keeper Jendrik Ferdenhert mit zwei guten Reaktionen. Beim letzten Konter der Klever fehlte den Rot-Blauen die Kraft, um die entstandene Überzahlsituation auszuspielen. "Das 2:2 ist gerecht, wobei Moers das spielerisch reifere Team war, wir aber als Mannschaft darauf mit Disziplin geantwortet haben", sagte Akpinar. mehr

Lokalsport

Stabhochsprung: Scherbarth im Finale, Paech raus

Renaud Lavillenie, der französische Weltrekordhalter im Stabhochsprung, war der Souveränste: Ein einziger Sprung über die Qualifikationshöhe von 5,70 Meter. Fertig. Aber auch Tobias Scherbarth vom TSV Bayer 04 Leverkusen brachte die Qualifikation bei der Leichtathletik-WM in Peking fast ohne Makel über die Bühne. Sein Vereinskollege Carlo Paech hingegen schied aus. "Natürlich will man alle Höhen im ersten Versuch springen", sagte Scherbarth. mehr

Lokalsport

Basketball: Neuer BBZ-Coach sammelt wichtige Eindrücke

Der BBZ-Express kommt einen Monat vor dem Saisonauftakt gegen Grünberg langsam in Fahrt. Nachdem gegen Regionalligist Wuppertal bereits das erste Testspiel erfolgreich verlaufen war (93:43), gelang es dem Basketball-Zweitligisten am Samstag den guten ersten Eindruck weitgehend zu bestätigen. Beim eigenen Dreier-Vorbereitungsturnier in der Heisenberg-Halle sammelte Trainer Mario Kyriasoglou wichtige Erkenntnisse über den aktuellen Leistungsstand seines Teams. mehr

Lokalsport

DTV: Tiede tritt zurück

Vor dem Bezirksligaspiel in Reusrath musste der DTV einen personellen Rückschlag hinnehmen. Der langjährige Torwart Christian Tiede verließ auf eigenen Wunsch den Kader. Grund für die Entscheidung am Freitag sei die aktuelle Torwart-Situation beim DTV. Trainer Acar Sar wollte Tiede und Neuzugang und Co-Trainer Michael Röttgen abwechselnd spielen lassen. "Christian hat sich aber als alleinige Nummer Eins gesehen und steht deshalb nicht mehr zur Verfügung", teilte Sar mit. Gestern in Reusrath spielte damit Röttgen. Auf der Bank saß Robin Eschmann, der Keeper aus der zweiten Mannschaft. Tiede war nicht nur Torhüter beim DTV. Der 35-Jährige war auch im Umfeld der Fußballabteilung sehr aktiv. mehr

Sinsheim

Gegentor in Rekordzeit, Sieg in letzter Minute

Auf dem Weg in die Kabine musste sich sogar der hitzegewohnte Pep Guardiola den Schweiß von der gebräunten Glatze wischen. Rekord-Gegentor, Gelb-Rote Karte, verschossener Elfmeter, Jokertor und Last-Minute-Sieg in Unterzahl - so ein heißes Ding hatte der Trainer von Rekordmeister Bayern München in der Fußball-Bundesliga noch nicht oft erlebt. "Die letzten Minuten waren ein bisschen verrückt", kommentierte der Katalane etwas lapidar das kuriose 2:1 bei 1899 Hoffenheim. mehr

Essen

Sozialplan bei Karstadt-Filialen ist ausgehandelt

Beim Warenhauskonzern Karstadt sind die Weichen für die Schließung von vier Filialen im kommenden Jahr gestellt. Arbeitgeber und Betriebsrat haben sich auf einen Sozialplan für rund 580 Mitarbeiter in Recklinghausen, Bottrop, Dessau und Neumünster geeinigt. "Der Sozialplan für die Beschäftigten in den Schließungsfilialen ist unter Dach und Fach", sagte Karstadt-Gesamtbetriebsratschef Jürgen Ettl der WAZ. Im Detail sind Abfindungen sowie eine Transfergesellschaft vorgesehen. Karstadt habe zugesichert, für die Beschäftigten Schulungen zu organisieren. mehr

Frankfurt

Hilmar Hoffmann - der große Kulturmanager wird 90

Hilmar Hoffmann denkt nicht daran, sich aufs Altenteil zurückzuziehen. Morgen wird er 90 Jahre alt und kehrte vor gut einem Jahr noch einmal an den Ort zurück, an dem seine Karriere begann: zu den Kurzfilmtagen nach Oberhausen. Hoffmann, der 20 Jahre Kulturdezernent der Stadt Frankfurt und neun Jahre Präsident der Goethe-Institute war, hatte das Festival 1954 gegründet. Mit dem jetzigen Leiter der Kurzfilmtage Oberhausen, Lars Henrik Gass, diskutierte er über die Anfänge des Festivals, erzählte, wie es sich um eine Öffnung gegenüber den sozialistischen Ländern Osteuropas bemühte. mehr

Berlin

Arbeit beschäftigt viele auch nach Feierabend

Nur knapp die Hälfte der Menschen in Deutschland kann einer Umfrage zufolge nach Feierabend umgehend abschalten. Die übrigen Befragten brauchen zum Entspannen rund eine Stunde oder länger. Acht Prozent gaben an, nie wirklich Feierabend zu haben. Das geht aus der Befragung "Freizeit-Monitor 2015" der Stiftung für Zukunftsfragen hervor, die am Donnerstag veröffentlicht wird. Sie liegt der Deutschen Presse-Agentur in Auszügen vor. Gründe seien vor allem E-Mails und Smartphones. mehr

Aachen

Neusser Voltigierer verteidigen den EM-Titel

Die Voltigierer des RSV Neuss-Grimlinghausen haben bei den Europameisterschaften in Aachen die Goldmedaille gewonnen. Die Titelverteidiger setzten sich vor der Schweiz und Frankreich durch. Für die Neusser war Aachen 2015 der fünfte Championatsstart in Folge. "Die Woche hier in Aachen war großartig", sagte Trainerin Jessica Lichtenberg "Der Tag heute war aber nicht so großartig. Wir hätten uns alle ein Traumfinale gewünscht, das hat nicht geklappt. Wir hatten aber noch das Glück , dass auch die anderen gepatzt haben. mehr

Moskau

Russland testet atomwaffenfähige Langstreckenrakete

Das russische Militär hat eine mit Atomsprengköpfen bestückbare Langstreckenrakete getestet. Die Rakete vom Typ RS-12M Topol startete vom südrussischen Gebiet Astrachan aus und landete planmäßig auf einem Übungsgelände in der zentralasiatischen Ex-Sowjetrepublik Kasachstan. Das meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf einen Sprecher des Verteidigungsministeriums in Moskau. Mit seinen neuen Raketen kann Russlands Präsident Putin angeblich jedes Ziel zerstören lassen, das er erreichen möchte. mehr

Polizei braucht Reform

Weil das Land nicht mehr Geld hat, wird es kaum mehr Polizei beschäftigen können. Weil kriminelle Banden längst ganze Straßenzüge in Duisburg, Essen, Dortmund und Gelsenkirchen beherrschen, muss genau dort aber mehr Polizei hin. Den Zielkonflikt kann NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nur mit einer mutigen Polizeireform lösen: Er muss die Beamten von Nebenaufgaben befreien, damit sie sich stärker auf das konzentrieren können, was außer ihnen niemand kann: den Kampf gegen die Kriminalität. mehr

Hambach

Aktivisten ketten sich in Hambach an Förderband

Braunkohle-Gegner sind gestern erneut in das rheinische Tagebaugebiet Hambach eingedrungen. Nachdem rund 200 Menschen am Mittag in Kerpen-Manheim friedlich musizierend demonstriert hatten, verschafften sie sich nach Angaben der Polizei am frühen Abend einige Dutzend Aktivisten Zutritt. Ein Sprecher der Gruppe erklärte, sie hätten es mit Cello, Violine und anderen Instrumenten auf das Gelände geschafft. Sie wollten mit Musik einen Bagger an der Produktion hindern. mehr

Kathmandu

Mount Everest nach Lawine wieder zugänglich

Erstmals seit einem tödlichen Lawinenunglück im April mit 19 Toten hat Nepal den Mount Everest wieder für Bergsteiger geöffnet. Bei einer Zeremonie in der Hauptstadt Kathmandu überreichte Tourismusminister Kripasur Sherpa gestern dem Japaner Nobukazu Kuriki die Klettererlaubnis. Kuriki wird der erste sein, der nach dem Erdbeben, das die Lawine verursacht hatte, versuchen wird, den höchsten Berg der Erde zu erklimmen. Das Erdbeben tötete in Nepal fast 9000 Menschen. Zudem wurden Hunderttausende Häuser und Gebäude zerstört. Der japanische Kletterer Kuriki will morgen per Hubschrauber zum Mount Everest aufbrechen und den Gipfel dann Mitte September erreichen. mehr

Vorbilder des Alltags

Das verhinderte Attentat im Hochgeschwindigkeitszug nach Paris ist keine Heldengeschichte. Sie ist eine Glückgeschichte all der 550 Passagiere, die noch einmal mit dem Leben davon gekommen sind und nicht Opfer islamistischen Terrors wurden. Aber: Ohne die drei Amerikaner und den Briten gäbe es diese Glücksgeschichte jetzt nicht zu erzählen. Sicher, die soldatische Ausbildung mag ihnen geholfen haben; und der Reflex, sich in Sekundenschnelle zum Handeln zu entscheiden, wird eingeübt sein. Doch dahinter steht eben auch die Bereitschaft eines selbstlosen Einsatzes. Und das ist mehr als eine Truppenübung; ihr Trainingsprogramm ist die über Jahre gereifte Überzeugung, dass unsere Werte einer freiheitlichen und toleranten Welt eine solche Selbstlosigkeit verdient. mehr

Frankfurt/Main

Augsburg hadert mit dem Schiedsrichter

Trainer Markus Weinzierl fühlte sich benachteiligt. Und auch Stefan Reuter machte den verpassten Sieg am Referee fest. "Klarer geht es nicht. Wenn ich das nicht sehe, weiß ich auch nicht mehr", echauffierte sich Manager Reuter nach dem 1:1 (1:0) bei Eintracht Frankfurt. Wie schon nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Hertha BSC klagte Weinzierl: "Wir sind zwar selbst schuld, dass wir nicht gewonnen haben. Wir sind definitiv nicht daran schuld, dass der Schiedsrichter das klare Foul vor dem Ausgleich nicht sieht."Moralischen Beistand gab es ausgerechnet von Frankfurts Trainer Armin Veh. "Das kann man pfeifen", erklärte der gebürtige Augsburger. Torhüter Marvin Hitz sagte jedoch: "Das war kein Pech." Die Chancenverwertung sei viel zu schlecht gewesen. mehr

Düsseldorf

Nur Duisburg bekommt mehr Polizisten

Entgegen einer Ankündigung von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD), allen Städten mit besonderen Problemvierteln polizeiliche Verstärkung zur Verfügung zu stellen, wird es vorerst bei einem Extra-Einsatzzug für Duisburg bleiben. Dort reklamieren kriminelle Banden im Stadtteil Marxloh ganze Straßen für sich. "Ähnliche oder gleich gelagerte Problembereiche" gibt es laut einem internen Papier des Ministeriums auch in Dortmund, Essen und Gelsenkirchen. Trotzdem sollen diese Städte derzeit nicht mehr Polizei bekommen. "Vorbehaltlich der abschließenden Prüfung erscheint eine sofortige Verstärkung der Kreispolizeibehörden Dortmund und Essen nicht erforderlich", heißt es in dem Papier, die Situation in Gelsenkirchen bedürfe "noch einer tieferen Prüfung". mehr

Berlin/Cottbus

Anzeige: DDR hielt Turnerinnen mit Doping klein

25 Jahre nach dem Ende der DDR hat Molekular-Biologe Werner Franke mit einer Strafanzeige einen neuerlichen Doping-Skandal öffentlich gemacht. "Es ist eine neue Dimension des Dopings, um die es hier geht. Es handelt sich nicht mehr nur um Doping während der sportlichen Laufbahn, sondern um Menschenveränderungen vor und nach der Karriere", bestätigte der Molekular-Biologie aus Heidelberg Recherchen des "Spiegel". Der Dopingexperte hat bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gegen Verantwortliche des DDR-Sports wegen des Verdachts der Körperverletzung gestellt. mehr

Washington

Rassenunruhen nach Tod eines Afroamerikaners

Im US-Bundesstaat Missouri wurde ein durch die Polizei erschossener Schwarzer nach Angaben der Behörden durch Schüsse in den Rücken getötet. Dies habe die Obduktion der Leiche des 18-jährigen Mansur Ball-Bey ergeben. Nach Polizeiangaben richtete der junge Mann bei einer Hausdurchsuchung in St. Louis eine Waffe auf die Beamten. Seine Familie hingegen bestreitet, dass er bewaffnet war - jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. In St. Louis kam es nach dem Zwischenfall zu gewaltsamen Protesten. Mindestens neun Menschen wurden nach Angaben der Behörden festgenommen. mehr

Hückelhoven/Mönchengladbach

Rocker in Hückelhoven niedergestochen

Ein Mitglied eines Motorradclubs ist in Hückelhoven schwer verletzt worden. Eine sechs bis siebenköpfige Gruppe hatte laut Polizei Samstagmorgen einen Mann nach einer Party des Outlaws-Motorradclubs verfolgt. Mit einem Fahrzeug rammten sie den Wagen des Mannes, der dann zu Fuß fliehen wollte. Die Verfolger traten und schlugen auf ihr Opfer ein und verletzten es mit etlichen Messerstichen in Arme und Beine. Die Gruppe verschwand, bevor die Polizei am Tatort eintraf. Der Verletzte kam in ein Krankenhaus, Lebensgefahr besteht nicht. Dass die Täter einem mit den "Outlaws" verfeindeten Rockerclub, etwa den "Hells Angels" angehören könnten, schließt die Staatsanwaltschaft nicht aus. mehr

Karlsruhe

MSV Duisburg nach Niederlage weiter Schlusslicht

Der MSV Duisburg ist weiterhin Tabellenletzter der zweiten Fußball-Bundesliga. Im Duell gegen den Aufstiegsaspiranten Karlsruher SC verloren die Meidericher am Samstag mit 0:2 (0:1). Der KSC musste jedoch starken Widerstand der Zebras brechen, ehe der Dreier unter Dach und Fach gebracht wurde. Der Österreicher Erwin Hoffer (45.) erzielte per Kopf vor 15 135 Zuschauern das 1:0 für die Gastgeber. Manuel Gulde (55.) erhöhte auf 2:0, wobei Jonas Meffert der Wegbereiter des Treffers war. mehr

Höxter

Pilot stirbt nach Absturz eines Ultraleichtfliegers

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges hat im ostwestfälischen Höxter der Pilot tödliche Verletzungen erlitten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei öffnete sich während des Starts am Sonntagvormittag eine Tür des Flugzeugcockpits. Der 36-jährige Pilot aus Freystadt in Bayern habe dann offensichtlich versucht, die Tür wieder zu schließen. "In der Folge gerät das Flugzeug in eine unkontrollierte Fluglage, stürzt anschließend aus einer Höhe von ungefähr 25 Metern senkrecht zu Boden und prallte dort neben der Startbahn auf", teilte die Polizei Höxter mit. mehr