Alle Artikel vom 4. August 2015
Kaarst

Baugenehmigung für Berliner Platz verzögert sich

Bei den Büttgener Einzelhändlern und all jenen, die sich nach der Schließung der "Kaiser's"-Filiale am Rathausplatz wieder einen Supermarkt mitten im Herzen von Büttgen wünschen, wird der Anblick Erleichterung ausgelöst haben. Das Bauschild mit der Nachricht: "Wir bauen für Sie!" steht schon seit mehr als zwei Wochen am Berliner Platz. So weit, wie die große Holztafel suggeriert, ist das Projekt "Supermarktneubau" allerdings noch nicht. Die Stadt Kaarst hat die Baugenehmigung noch nicht erteilt. mehr

Hilden

Die RP-Heimattour lockte in den Sommerferien in die Region

Die Vorfreude war allen ins Gesicht geschrieben: Am 28. August wird Dieter Ritter (50) im Herzen Monheims mit drei Geschäftspartnern die Hausbrauerei "Biermanufactur" eröffnen. Bei der Heimattour der Rheinischen Post besichtigten am Samstag 20 RP-Leser vorab die noch nicht ganz fertige Attraktion. Die Biermanufactur wird die vor wenigen Jahren unterbrochene Monheimer Brauereitradition klein, aber sehr fein fortsetzen. Und als Wirtshaus mit Außentischen an der Turmstraße dürfte sie die Altstadt beleben. Das ist zumindest der Wunsch aller Beteiligten. mehr

Leverkusen

Alkenrath: Flüchtlinge ziehen in evangelisches Gemeindehaus

Die Stadt muss weitere Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen in Betrieb nehmen. Zeitlich befristet soll in zwei bis drei Wochen das leerstehende Gebäude der evangelischen Kirchengemeinde an der Geschwister-Scholl-Straße 2 in Alkenrath belegt werden. Der letzte Gottesdienst fand dort am 7. März 2010 statt, eine Woche vorher war der letzte Alkenrather Pfarrer Christoph Winkel in den Ruhestand verabschiedet worden. Das Presbyterium hatte den Verkauf der Gebäude und des Grundstückes beschlossen. mehr

Wermelskirchen

Neuer Asphalt auf der Kölner Straße soll "mindestens 30 Jahre halten"

Gravierende Zwischenfälle gab es keine, die Sanierungsarbeiten auf der Kölner Straße liefen planmäßig. Seit gestern heißt es darum wieder: Freie Fahrt! In den vergangenen Tagen liefen die Arbeiten noch einmal auf Hochtouren - es wurde laut für die Anwohner. Am Samstag wurde die letzte Asphaltschicht aufgetragen, nachdem vor zwei Wochen die schweren Pflastersteine ("Big Stones") aus der Straße gerissen worden waren, die der Verkehrsbelastung nicht standhielten. mehr

Kommentar

Viele Aufgaben für den Bürgermeister

Das Thema Wülfing wird eine der zahlreichen Aufgaben sein, die den neuen Bürgermeister nach seiner Wahl erwarten. Dabei geht es neben dem Kampf um weitere Fördermittel, einem neuen Konzept und der Fertigstellung des städtischen Teils auch um die Unterstützung der ehrenamtlich tätigen Museumsmitarbeiter. Dabei wird es darauf ankommen, den Vorstand so zu unterstützen, dass er weitere Mitstreiter findet. Das Museum ist zwar etabliert, das Angebot im Museum und das Drumherum mit Eventcharakter müssen aber kontinuierlich weiterentwickelt werden. Der Verein wird das nicht alleine schaffen können. wos mehr

Fußball

SV Straelen holt sich den ersten Pokal der Saison

Der Fußball-Landesligist SV Straelen hat den ersten Erfolg der neuen Saison eingefahren. Beim Blitzturnier von Fichte Lintfort war das Team am Ende der lachende Sieger. Im Finale (einmal 45 Minuten) besiegte es den Gastgeber Fichte knapp mit 1:0. Sebastian Kaczmarek erzielte dabei den Siegtreffer. Neben Straelen und Fichte nahmen auch noch der VfL Repelen sowie der FC Rumeln-Kaldenhausen teil. Zunächst mussten die Teams ein Halbfinalspiel absolvieren, welches ebenfalls jeweils 45 Minuten dauerte. Straelen musste gegen Rumeln-Kaldenhausen antreten. "Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, obwohl wir l schon vorher deutlich gewinnen hätten müssen", sagte SVS-Sportdirektor Ilja Ludenberg. Das Elfmeterschießen musste dann über den Finaleinzug entscheiden, welches Straelen verdient mit 3:2 gewann. "Trotz der hohen Temperaturen haben wir auch im Finale gegen Fichte gut gespielt und hatten in der Schlussphase noch einige gefährliche Chancen." mehr

Heisser Draht

Gefährliches Jakobskreuzkraut breitet sich aus

Hückeswagen Wohin Elisabeth Kusche auch schaut: An vielen Stellen in Hückeswagen entdeckt die BM-Leserin das Jakobskreuzkraut - jene gelb blühende Pflanze auf Weiden, Wiesen und Böschungen, die bis zu 1,80 Meter groß werden kann und nicht ungefährlich ist. Die Pflanze ist zweijährig; sie blüht erst im zweiten Jahr. Im ersten Jahr ist sie erkennbar an ihren langen Blättern, die rosettenartig wachsen und länglich gezackt sind. Im zweiten Jahr kommen die leuchtend gelben Blüten zum Vorschein. Die Blätter riechen unangenehm, wenn sie zerrieben werden. mehr

Dormagen

Fraktionen besuchen Unterkunft für Flüchtlinge

Die ersten sieben Flüchtlinge haben die Notunterkunft an der Beethovenstraße bereits wieder verlassen. Dort sind auf Geheiß des Landes 150 Asylsuchende vorübergehend untergebracht, bevor sie auf andere Einrichtungen in ganz NRW verteilt werden. "Noch sind uns keine Nachrücker angekündigt", sagt Stadt-Pressesprecher Harald Schlimgen auf Nachfrage. Allerdings sind auch sehr kurzfristige Entwicklungen möglich, wie die vergangene Woche gezeigt hat. mehr

Volleyball

Wernitz gewinnt in Erfurt ein Turnier der Kategorie 1

Erneut mit einem anderen Partner, aber weiterhin in der Erfolgsspur: Daniel Wernitz hat das Beachvolleyball-Turnier der Kategorie 1 in Erfurt gewonnen. Dabei vertrat der 28-jährige Akteur von den Solingen Volleys Max Betzien an der Seite von Mirko Schneider (TV Waldgirmes). Ohne Niederlage marschierte das Interimsduo bis ins Finale. Auf dem Weg dorthin wurde auch der aktuelle Beachpartner von Daniel Wernitz, Niklas Rudolf vom VCO Berlin, aus dem Turnier geworfen. Mit Rudolf bildet der Solinger seit Mitte Juli ein erfolgreiches Duo, um noch eine Chance auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu haben. mehr

Sein Erstes Auto

Sommer 1959 in Ostberlin

Unsere Serie "Mein erstes Auto" hat Heinz Nedeß auf die Idee gebracht. Im Sommer 1959 war er im Ostteil von Berlin und fotografierte auf der Frankfurter Allee, damals hieß die Straße noch Stalin-Allee, dieses Auto mit Mönchengladbacher Kennzeichen. Damals fragte sich Heinz Nedeß schon, welchem Gladbacher wohl dieses Auto gehört. Herausbekommen hat er es nicht. Jetzt kam ihm das Foto wieder in den Sinn. Und er dachte sich: Versuchen kann ich's ja. Möglicherweise meldet sich ja jetzt der Besitzer, und vielleicht war es ja auch dessen erstes Auto, mit dem er schöne Erinnerungen verbindet. gap mehr

Auftritt Beim Zdf In Mainz

Remscheider Tänzer im Fernsehgarten

Fröhlich durch die Sendung des ZDF Fernsehgartens tanzten sich am Sonntag 22 Paare aus dem Bergischen Land. Die Musiksendung aus dem Mainzer Medienzentrum des Zweiten Deutschen Fernsehens verwandelte sich vergangenes Wochenende in ein großes Disco Fox-Open-Air Event, für das sich insgesamt 140 tanzbegeisterte Paare aus ganz Deutschland als bewegliche Kulisse zur Verfügung stellten. Sechs dieser Paare kamen aus Remscheid, von wo aus ein kompletter Reisebus am Sonntag um fünf Uhr in der Früh nach Mainz aufbrach, wie Ingo Woite, ADTV-Tanzlehrer und neuer Inhaber der ehemaligen Tanzschule Liedtke gestern berichtete. "Es war ein super Tag mit einer bomben Stimmung." Über den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV), dem Woite angehört, hatte das ZDF Tanzpaare für die Sendung gesucht. Im Bergischen trommelte Woite einige seiner Disco Fox-Tanzschüler zusammen. Nach einer dreistündigen Busfahrt kamen die Paare am Mainzer Lerchenberg an, wo die aus ganz Deutschland angereisten Tanzpaare eine kurze Einweisung erhielten. "Wir hatten das Glück, direkt vor der Hauptbühne unter dem Glasdach tanzen zu dürfen", berichtete Woite erfreut." Auch seine Schützlinge zeigten sich von dem TV-Erlebnis mit 3000 Zuschauern vor Ort begeistert, auch wenn sie für zweieinhalb Stunden, in der Sendezeit von 11 bis 13.30 Uhr permanent vor der Kamera standen und bei bestem Sommerwetter auch ordentlich ins Schwitzen kamen. mehr

Korschenbroich

Versichertenberater beantwortet Fragen zur Rente

Es geht um Altersrente, um Erwerbsunfähigkeits- und um die Mütterrente. "Das deutsche Rentenrecht ist eines der kompliziertesten der Welt", sagt Ubaldo Bilagher (72). Auf dem Tisch vor ihm liegt das Sozialgesetzbuch (SGB VI): Über 1500 Seiten stark regelt es das deutsche Rentenrecht. "Fast alle Lebenssituationen der angestellten Berufstätigen sind darin erfasst", sagt er. "Und diese Lebenslagen sind dann in Formulare gegossen worden", fügt er hinzu. mehr

Lokalsport

Fußball: Madatsidis schießt wieder für SC Kapellen Tore

Geduld zahlt sich eben aus. Als die beim Fußball-Oberligisten SC Kapellen für die sportlichen Entscheidungen zuständigen Frank Mitschkowski (Trainer) und Paul Rösgen (Obmann) vor einigen Wochen erfuhren, dass der vor einem Jahr aus dem Erftstadion an die Wedau zum MSV Duisburg II gewechselte Georgios Madatsidis wieder auf dem Markt war, posaunten sie ihre Bemühungen, den "verlorenen Sohn" zurück an die Weimarstraße zu holen, nicht lautstark hinaus. Eine Taktik, die aufging, kickt der 22 Jahre alte Vollblutfußballer in der anstehenden Saison doch wieder für den SCK. mehr

Frauen-Bundesliga

Comeback noch in der Hinrunde: Marozsan erfolgreich operiert

Die verletzte Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt darf auf ein Comeback noch in der Bundesliga-Hinrunde hoffen. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin wurde nach FFC-Angaben erfolgreich am linken Sprunggelenk operiert. Der Fuß soll nun sechs Wochen ruhiggestellt werden, danach wird eine Spezialschiene angepasst. So soll Marozsan möglichst schnell mit dem Aufbautraining beginnen können. Die EM-Qualifikationsspiele der deutschen Auswahl im September gegen ihr Herkunftsland Ungarn und Kroatien wird die gebürtige Budapesterin aber sicher verpassen. Während der Operation hat sich herausgestellt, dass Marozsans Innenband komplett gerissen und ein Eingriff somit unumgänglich war.   mehr

Europa League

Uefa weist Fenerbahce-Protest gegen Spielwertung ab

Die Uefa hat den Protest von Fenerbahce Istanbul gegen die Wertung des Hinspiels in der Champions-League-Qualifikation gegen Schachtjor Donezk abgelehnt. Der türkische Club hatte nach dem 0:0 in Istanbul den Einsatz des dopingverdächtigen Mittelfeldspielers Fred reklamiert. Die Europäische Fußball-Union argumentierte, dass der Brasilianer nicht vom südamerikanischen Verband CONMEBOL gesperrt worden war. Im Rückspiel am Mittwoch wird Fred voraussichtlich wegen der Dopingvorwürfe nicht antreten. Fred war im Juni bei der Südamerikameisterschaft in Chile positiv getestet worden. Bei dem Mittel soll es sich um eine verbotene Substanz handeln, die zur Behandlung von Bluthochdruck, Herz- und Nierenproblemen verwendet wird. Der brasilianische Verband betonte, das nachgewiesene Medikament habe nicht auf der Liste gestanden, die an die Organisatoren des Turniers übermittelt worden sei. mehr

Basketball

Oldenburg und Ludwigsburg spielen im Eurocup

Die Basketball-Bundesligisten EWE Baskets Oldenburg und MHP Riesen Ludwigsburg nehmen in der kommenden Saison am Eurocup teil. Oldenburg springt für den tschechischen Vertreter CEZ Basket Nymburk ein und trifft in der Gruppe A unter anderem auf die Telekom Baskets Bonn. Ludwigsburg ersetzt den belgischen Klub Telenet Ostende und spielt in Gruppe B auch gegen Alba Berlin. Das teilte die Euroleague am Dienstag mit. "Es ist eine großartige Chance, die sich uns hier bietet. Wir sind sicher die Underdogs, wollen uns aber mit den europäischen Topteams messen", sagte Ludwigsburgs Headcoach John Patrick. Der Startschuss zur europäischen Saison erfolgt am 14. Oktober. mehr

Achillessehne gerissen

WM ohne Hochsprung-Weltmeisterin Schkolina

Hochsprung-Weltmeisterin Swetlana Schkolina hat sich die Achillessehne gerissen und wird ihren Titel bei der Leichtathletik-WM in Peking nicht verteidigen können. Die 29 Jahre alte Russin werde in den kommenden Tagen operiert und danach "definitiv bis zum Winter ausfallen", sagte ihr Trainer Sergei Kljugin am Dienstag der Nachrichtenagentur Tass. Schkolina zog sich die schwere Verletzung bei den noch bis Mittwochen andauernden russischen Meisterschaften in Cheboksary zu. Die bislang größten Erfolge ihrer Karriere waren ihr Sieg bei der Heim-WM 2013 in Moskau und die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2012. mehr

Springreiten

Beerbaum, Ahlmann, Deusser und Michaels-Beerbaum bilden EM-Team

Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck) und sein Pferd Chiara führen das deutsche Spingreiter-Team bei der Europameisterschaft in Aachen an. Außerdem wurden am Dienstag Christian Ahlmann (Marl) mit Taloubet Z oder Epleaser van't Heike, Daniel Deusser (Mechelen) mit Cornet D'Amour und Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Fibonacci für die Wettkämpfe vom 19. bis 23. August nominiert. Reservereiterin ist Janne-Friederike Meyer aus Schenefeld mit Goja. Der Springreiter-Ausschuss folgte mit der Aufstellung dem Vorschlag von Bundestrainer Otto Becker (Sendenhorst). Während Beerbaum, Deusser und Ahlmann als gesetzt galten, war der vierte Platz in der Mannschaft lange Zeit offen. Meredith Michaels-Beerbaum löste letztlich mit einer starken Leistung beim Turnier in Hickstead am vorigen Wochenende das EM-Ticket. Beim Nationenpreis lieferte sie mit Fibonacci zwei Nullrunden ab. mehr

Wolfsburg

VfL-Training ohne Benaglio, Schäfer und Perisic

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat die Vorbereitung auf das DFB-Pokalspiel bei den Stuttgart Kickers ohne Torwart Diego Benaglio aufgenommen. Der Torwart fehlte wegen Rückenproblemen beim Dienstag-Training. Benaglio hatte deshalb bereits das Supercup-Match gegen Bayern München verpasst. Auch Marcel Schäfer und Ivan Perisic standen VfL-Trainer Dieter Hecking nicht zur Verfügung. Die Wolfsburger Fußball-Profis müssen am Samstag beim Stuttgarter Drittligisten antreten. mehr

DHB-Bundesratssitzung

Landeschef fordert "verbale Deeskalation"

Im Streit um die Neuwahl des Präsidenten und mögliche Strukturreformen im Deutschen Handballbund (DHB) hat der Präsident des Landesverbandes Südbaden, Kurt Hochstuhl, zur Mäßigung aufgerufen. "Ich rate daher im Interesse unseres Handballs zur verbalen Deeskalation. Man muss nicht in jede Karotte beißen, die einem unter die Nase gehalten wird", sagte der Historiker im Interview des Fachmagazins "Handballwoche" (Dienstag). Am Samstag will der DHB-Bundesrat auf einer außerordentlichen Sitzung in Kassel die Weichen für die Neuwahlen auf dem außerordentlichen Bundestag am 26. September stellen. Hauptthema dürfte ein Antrag von vier Landesverbänden mit Württemberg an der Spitze sein, um dort auch alle Vizepräsidenten abzuwählen. Zugleich wandten sie sich damit gegen die Wahl des Kandidaten Andreas Michelmann, der noch Vizepräsident für Amateur- und Breitensport ist. mehr

Frauen-Fußball

Ungarinnen bei Generalprobe für Spiel gegen DFB-Frauen Turnier-Dritte

Ungarns Fußballerinnen, Deutschlands Auftaktgegnerinnen in der EM-Qualifikation, haben beim Heimturnier um den Balaton-Cup den dritten Platz belegt. Der Weltranglisten-40. besiegte am Montagabend im kleinen Finale die Mannschaft aus Weißrussland mit 2:0 (1:0). Die Tore für Ungarn erzielten die für den Bundesligisten 1899 Hoffenheim spielende Dora Zeller (40.) und Sofia Racz (84./Foulelfmeter) vom Berliner Zweitligisten 1. FC Lübars. "Unser Sieg war verdient. Im Spiel gegen Turniersieger Slowakei haben wir zuvor einen Rückstand von drei Toren noch egalisiert. Darauf können wir für das Spiel in Deutschland aufbauen", sagte Ungarns Trainer Marko Edina nach der Generalprobe für das EM-Qualifikationsspiel gegen die DFB-Elf am 18. September in Halle an der Saale. mehr

Basketball

Skyliners Frankfurt spielen im neuen Europapokal-Wettbewerb

Die Fraport Skyliners Frankfurt vertreten die Basketball-Bundesliga im neuen Europapokal-Wettbewerb der FIBA Europe. Die Hessen stehen auf der Liste jener 56 Clubs, die der europäische Verband am Montagabend veröffentlichte. Die Auslosung findet am (heutigen) Dienstag um 13 Uhr in Freising statt. Die FIBA Europe will mit dem Nachfolgewettbewerb der unattraktiven EuroChallenge auch die finanzstarke Euroleague angreifen. Der Verband und einige Klubs kritisieren, dass es bei der Vergabe der Startplätze für die Basketball-Königsklasse und im ebenfalls von der Euroleague organisierten Eurocup nicht nach sportlichen Kriterien geht. mehr

Tennis in Stanford

Petkovic nun gegen Barthel

Andrea Petkovic hat das deutsche Erstrunden-Duell beim Tennisturnier in Stanford gewonnen. Gegen Carina Witthöft setzte sich die Darmstädterin am Montag (Ortszeit) in drei Sätzen durch. Die Weltranglisten-17. gewann bei dem mit 665 000 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier die Partie gegen die Hamburgerin mit 5:7, 6:1, 6:3. In der nächsten Runde trifft die an Nummer sechs gesetzte Petkovic auf Mona Barthel. Die Weltranglisten-63. aus Neumünster hatte beim 6:3, 6:0 gegen die Kanadierin Carol Zhao keinerlei Probleme. Ausgeschieden ist Tatjana Maria. Die 27-Jährige aus Bad Saulgau verlor ihr Erstrundenmatch gegen die US-Amerikanerin Alison Rinke mit 2:6, 7:5, 1:6. mehr

WTA-Turnier

Petkovic und Barthel erreichen zweite Runde von Stanford

Andrea Petkovic und Mona Barthel haben beim WTA-Turnier im kalifornischen Stanford die erste Runde überstanden und treffen nun im direkten Duell aufeinander. Petkovic (Darmstadt/Nr. 6) gewann das deutsche Aufeinandertreffen mit Carina Witthöft (Hamburg) nach Startschwierigkeiten mit 5:7, 6:1, 6:3. Barthel setzte sich gegen Carol Zhao aus Kanada 6:3, 6:0 durch. Ausgeschieden ist dagegen Tatjana Maria. Die Weltranglisten-65. aus Bad Saulgau unterlag Alison Riske aus den USA 2:6, 7:5, 1:6. Vorjahresfinalistin Angelique Kerber (Kiel/Nr. 5) und die frühere Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki (Berlin) greifen erst am zweiten Turniertag ins Geschehen ein. Die Hartplatzveranstaltung in Stanford ist mit 665.900 Dollar dotiert, Titelverteidigerin Serena Williams (USA) hatte ihren Start wegen Beschwerden am Ellbogen abgesagt. Das Turnier bildet neben dem WTA-Event in Washington den Auftakt der nordamerikanischen Hardcourt-Saison, die in den US Open in New York (31. August bis 13. September) gipfelt. mehr

Rheinberg

Goldene Hochzeit im Hause Ohletz in Budberg

Christel und Ewald Ohletz haben eine ganze Menge Gemeinsamkeiten. Sie sind beide 71 Jahre alt und, so haben sie festgestellt, sei sind beide am selben Tag im Jahre 1944 getauft worden. Damals noch in Oberhausen. Vor mehr 40 Jahren haben sie in Budberg ihr Häuschen gebaut. Und dort sind die Zwillinge geboren worden, die die junge Familie auf vier Kinder anwachsen ließen. Das Quartett und inzwischen acht Enkel haben allen Grund, den Eltern und Großeltern zu gratulieren. Denn sie sind nun ein halbes Jahrhundert verheiratet. Das Fest der goldenen Hochzeit hat das Paar mit einem Dankgottesdienst in der Ev. Kirche in Orsoy mit Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten im Krauthaus Heesenhof in Budberg gefeiert. mehr

Gemeinde Grefrath

Eisrevue mit einer modernen Variante von "Romeo & Julia"

"Holiday on Ice" gastiert vom 26. bis zum 29. November im Grefrather Eisstadion. Auf dem Programm steht in diesem Jahr eine moderne Inszenierung von "Romeo und Julia" über Sehnsucht, Verlangen, Eifersucht und die einzig wahre Liebe. Mit Licht- und Soundeffekten wird das Publikum akustisch und visuell in zwei Welten entführt, die unterschiedlicher nicht sein können: Die industrielle von Maschinen geprägte Unterwelt trifft auf eine pulsierende Welt voller Glanz und Glamour. Das Gesangsduo Nica & Joe untermalt die Show musikalisch. "Wir freuen uns, unserem Publikum diese Ausnahmetalente präsentieren zu können", sagt Holiday-Geschäftsführer Michael Duwe. mehr

Vorfreude

Eine Prinzessin zum Schützenfest

GREFRATH (mab) Das erste Schützenfest der Antonius-Bruderschaft nach dreijähriger Pause beginnt am Freitag, 7. August, um 16 Uhr mit der Andacht am Gilleshüske. Dieses kleine Heilgenhäuschen, das die Bruderschaft in Ordnung hält, liegt zwischen der Müskeshütt und der abgebunden früheren Landstraße nach Süchteln. Danach trifft sich die Bruderschaft im Vereinslokal Haus Kempges am Markt. Von dort aus werden dann im Laufe des späten Nachmittages die Prunkbäume gesetzt. Begonnen wird am Rathaus bei Bürgermeister Manfred Lommetz. mehr

Weeze

Anmelden für die Spielzeugbörse im Bürgerhaus Wemb

Am Sonntag, 20. September, ist es wieder soweit: Von 10.30 bis 14 Uhr öffnet im Bürgerhaus Wemb die nächste Kinder- und Spielzeugbörse. Verkauft werden gut erhaltene Frühjahr- und Sommerkleidung sowie Spielsachen, Autositze, Kinderfahrräder und vieles mehr für Babys und Kinder. Im angrenzenden Pfarrheim werden gleichzeitig wieder Secondhand-Bekleidung und -Bücher für Erwachsene angeboten. Wer seine Sachen verkaufen möchte, erhält eine Kundenummer und weitere Informationen am Montag, 10. August, ab 9 Uhr bei Susanne Weyenberg unter Telefon 02837 962295, oder bei Mareike Winthuis unter Telefon 02837 668668. mehr

Kreis Viersen

Ausbildung und Studium bei der Polizei

Einsatzbewältigung, Gefahrenabwehr, Kriminalitätskontrolle und Verkehrssicherheitsarbeit, das sind die Aufgaben der Polizei. Polizeibeamter zu sein, bedeutet ein hohes Maß an Verantwortung für die Sicherheit der Bürger zu übernehmen, die Grundrechte zu schützen, Menschen in schwierigen Situationen zu helfen und Straftaten aufzuklären. Polizeiarbeit ist Teamarbeit und setzt eine gute Ausbildung voraus. So ist es möglich eine Berufsausbildung oder aber auch ein Studium bei der Polizei abzuschließen. mehr

Wermelskirchen

Organisatoren hoffen auf viele Starter beim Seifenkistenrennen in Dhünn

Der "Große Preis von Dhünn" war im vorigen Jahr einer der Höhepunkte der Dhünner Kirmes. Mit enormer Geschwindigkeit stürzten sich die jungen und älteren Teilnehmer die Hauptstraße hinunter. Die Besucher am Straßenrand waren begeistert von der Resonanz, staunten und feuerten die Fahrer an. Auch in diesem Jahr gibt es zusätzlich zum Kirmes-Trubel wieder ein Seifenkisten-Spektakel im Dorf. "Am 23. August ab 15 Uhr gibt es auf der Hauptstraße wieder ein Seifenkisten- und Bobbycar-Rennen", kündigt Rolf Felder vom Organisationsteam an. mehr

Ausflug

15 Asylbewerber besuchen Altenberg

HÜCKESWAGEN (rue) Die Leiter der Deutschkurse für Asylbewerber in Hückeswagen hatten jetzt 15 Asylbewerber aus Albanien, Afghanistan, Bosnien-Herzegowina, Eritrea, der Mongolei und Pakistan zu einem Ausflug eingeladen. Mit fünf Begleitern ging es von der Stadtbibliothek mit Autos nach Altenberg. Dort führte Kursleiterin Jutta Keller als "Fremdenführerin"zunächst außen um den Altenberger Dom herum und berichtete über die 880 Jahre alte Historie des ehemaligen Zisterzienserklosters. "Im Dom wurde es für sie allerdings praktisch unmöglich, sich akustisch durchzusetzen, denn der englische Organist übte noch für sein Abendkonzert", berichtet Joachim Kutzner. So teilten sich die Gäste aus Hückeswagen in kleine Gruppen auf, und die Begleiter halfen nach bestem Wissen beim Beantworten der vielen Fragen der Asylbewerber, die die Schönheit des Doms bewunderten und mit ihren Handys viele Erinnerungsfotos schossen - "vor allem die gläubigen Christen aus Eritrea", schreibt Kutzner. An einem großen Tisch draußen im Park fanden alle Platz für ein reichhaltiges Picknick. Letzter Programmpunkt war der Besuch des Orgelkonzerts im Dom. Charles Harrison aus Chichester in England präsentierte während gut 75 Minuten Stücke der englischen Romantik und eine Trio-Sonate von Bach. Nicht nur die Asylbewerber waren sichtlich beeindruckt von der Klangfülle der großen Domorgel. mehr

Radevormwald

Reparaturcafé startet morgen in den Räumen von "aktiv55plus"

Eine neue Aktion für die Stadt startet morgen, Mittwoch, 16 bis 18 Uhr, in den Räumen des Trägervereins von "aktiv55plus": das Reparaturcafé. Koordinatorin Kyra Springer weist darauf hin, dass viele Dinge des täglichen Lebens heute schnell auf dem Müll landen, weil sie sich angeblich nicht mehr reparieren lassen oder die Kosten einer Reparatur zu hoch seien. Dem wird in Radevormwald ab morgen entschieden entgegengewirkt, indem eine Gruppe ehrenamtlich tätiger Bürger kleinere Reparaturen an Geräten, Spielzeugen, Kleinmöbeln oder Kleidung vornehmen oder begleiten will. mehr

Wermelskirchen

Stadt klagt gegen hohe Kosten der Inklusion

Das Land NRW stellt der Stadt im Rahmen des "Gesetzes zur Förderung kommunaler Aufwendungen für schulische Inklusion" pro Jahr 56 000 Euro zur Verfügung. "Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein", sagt Sozialdezernent Jürgen Graef. Und er steht mit seiner Meinung nicht alleine da: 52 Städte und Gemeinden aus Nordrhein-Westfalen wehren sich jetzt gegen die hohen Kosten bei der Umsetzung von Inklusion in Schulen - unter anderem auch Wermelskirchen und Radevormwald. mehr

Radevormwald

Klage gegen das Land auf mehr Geld für Inklusion in Schulen

Am Verfassungsgerichtshof des Landes NRW in Münster ist gestern eine Klage von 52 Kommunen eingegangen und auch bestätigt worden. Unter diesen Städten und Gemeinden ist auch Radevormwald. Aus der Region hat sich die Nachbarstadt Wermelskirchen an dem Verfahren beteiligt. Die Vertreter der Städte erheben Kommunalverfassungsbeschwerde gegen ein Gesetz des Landes zur schulischen Inklusion aus dem Jahr 2013. Dieses sieht verpflichtend die Integration von Kindern in den normalen Unterricht an den Grund- und weiterführenden Schulen vor. mehr

Goch

Cornelius Happel ist neuer Spiritual auf der Gaesdonck

Als bischöflichem Gymnasium und Internat war es Gaesdonck immer wichtig, einen eigenen Spiritual für die seelsorgerische Betreuung der Schüler und Mitarbeiter zu haben. Die Position war jetzt eine Weile nicht besetzt, weshalb sich Direktor Peter Broeders umso mehr darüber freut, dass nach den Ferien wieder ein junger Geistlicher zur Verfügung steht. Der neue Spiritual am Collegium Augustinianum Gaesdonck heißt Cornelius Happel. Er ist 39 Jahre alt und stammt aus Ehrenberg bei Fulda. 2009 wurde er in Münster von Bischof Felix Genn zum Priester geweiht. mehr

Goldene Hochzeit

Haubrichs sind seit 50 Jahren verheiratet

SCHIEFBAHN (mab) Die Eheleute Heinz-Josef (71) und Angelika (69) Haubrich, die in Schiefbahn an der Albert-Oetker-Straße 59 leben, feiern am morgigen Mittwoch ihre Goldhochzeit. Der Jubelbräutigam stammt aus Schiefbahn, während seine Goldbraut aus Wehlen an der Mosel stammt. Vor 55 Jahren hat sich das rüstige und aktive Jubelpaar bei einer Radtour an der Mosel kennen und lieben gelernt. Die staatliche Hochzeit fand am Niederrhein statt, die kirchliche Hochzeit in Wehlen. mehr

Mkv

Karnevalisten trainieren für die Session

Eine Karnevalssession ist nicht nur lustig, sie kostet manchmal auch Kraft. Damit die Karnevalisten fit sind, trainieren sie. Auf der Tennisanlage des Rheydter Spielvereins treffen sie sich, um bei einem Tennis- und Bouleturnier Spaß zu haben. Manch einer merkt dabei, dass es mit der Kondition nicht mehr so richtig klappen mag. So zum Beispiel Bernd Gothe. "Ich bin total erledigt. Ich sehe den Ball kaum noch", sagte er völlig erschöpft. Wegen seiner Erfahrung im Tennis schaffte er es bis ins Halbfinale. mehr

Run & Fun

Wieder Tabata mit Wolfgang Feil

Er schluckt während seiner Vorträge Chili-Schoten, als wären es Zuckerstückchen. Zwischendurch macht er einen Kniehebelauf, erklärt ihn zur Tabata-Übung und lässt alle mitmachen. Und wenn seine Zuhörer sich anschließend Schweißperlen von der Stirn wischen, erzählt er ungerührt weiter und informiert über seine Sicht der Dinge. Und die haben beim Ernährungswissenschaftler Dr. Wolfgang Feil etwas damit zu tun, was wir essen oder was wir auf keinen Fall essen sollten. mehr

Gemeinde Grefrath

Radwanderkarte des Heimatvereins

Der Oedter Heimatverein hat ein handliches, übersichtliches und informatives Kartenwerk unter dem Titel: "Burg Uda - Rad-und Wanderwege rund um die Niers und Burg Uda" herausgegeben. Die Autoren verweisen nicht nur auf die landschaftlich reizvollen Wege, sondern es gibt für den Rad- und Wanderfreund auch Hinweise auf Kunstwerke, auf die Geschichte der Burg, die Kanuwanderfahrten auf der Niers, auf die Oedter Burgmühle, das Renaturierungsprojekt Burgbenden, die Niers, auf das jetzt 500 Jahre alte Haus Dücker oder die Bahnstrecke Oedt-Süchteln. mehr

Kindertheater

Elfenwunder im Stadtpark

Der Remscheider Sommer zeigt sich weiter von seiner märchchenhaften Seite. Viele Kinder und ihre Eltern nutzte am Sonntag das warme Wetter und fanden sich zur Aufführung des Stücks "Das Elfenwunder" vor der Konzertmuschel ein. Das L'una Theater führte die spannende Kinderkomödie auf, bei der auch Erwachsene was zu lachen hatten. Darin ging es um Zwiene, eine kleine Zwölfe, die sehnsüchtig auf die Beförderung zur Elfe wartet. Ihre Neugierde treibt sie von einem Abenteuer in das nächste. Der "Remscheider Sommer" geht weiter, am kommenden Sonntag, 16 Uhr ist das Kindertheater Niederrheintheater in der Konzertmuschel zu Gast mit dem Stück "Der Fischer und seine Frau". Der Eintritt ist wie immer frei. mehr

Kamp-Lintfort

Ehrenamtliche Vorleser in Kamp-Lintfort gesucht

Der Verein LesART Kamp-Lintfort sucht wieder ehrenamtliche Vorleser, die Spaß daran haben, in Schulen und Kindergärten der Stadt vorzulesen. Damit unterstützt LesART seit mehr als zehn Jahren die Leseförderung. Denn viele Kinder leben in einem Umfeld, in dem Lesen und Vorlesen nicht selbstverständlich sind. Jenseits des Elternhauses kommen diese Kinder erst im Kindergarten und in der Grundschule vor allem durchs Vorlesen in Kontakt mit Büchern. Die Geschichten, die in Büchern erzählt werden, faszinieren alle Kleinen und lassen in deren Köpfen Bilder entstehen. Wer in seiner Fantasie geschult ist, kann später leichter Texte verstehen und wird gerne selbst ein Buch in die Hand nehmen. Lesen ist überall notwendig, um die Welt zu verstehen. mehr

Krefeld

35 Krefelder starben an ihrer Alkoholsucht

Von 41 Krefelder Drogentoten im Jahr 2013 starben 35 an Alkoholmissbrauch (85,4 Prozent), sechs Menschen ließen ihr Leben wegen des Konsums von psychotropen Substanzen wie Psychopharmaka, Halluzinogene oder Betäubungsmitteln, erklärte Michael Lobscheid von der IKK classic gestern. "Auch wenn es natürlich erfreulich ist, dass immer weniger Menschen am Drogenmissbrauch sterben, der Alkoholkonsum ist immer noch deutlich zu hoch, und es könnten viele Tote verhindert werden", sagt Lobscheid. Laut Weltgesundheitsorganisation wird in Deutschland deutlich mehr getrunken als im Rest der Welt. Jeder Deutsche im Alter von über 15 Jahren konsumiert jährlich im Schnitt 11,8 Liter reinen Alkohol. mehr

Krefeld

Ende des Monats startet das Kreativprogramm der VHS

Mehr als 150 Kreativkurse, vom Malen und Zeichnen bis hin zum Gitarrespielen, bietet die Volkshochschule Krefeld und Neukirchen-Vluyn (VHS) in ihrem neuen Programm ab 31. August an. Unter den 30 Mal- und Zeichenkursen im VHS-Haus am Von-der-Leyen-Platz und in den Stadtteilen Uerdingen, Hüls und Fischeln können Interessierte zwischen verschiedenen Techniken wählen, wie Aquarell, Pastell, Öl, Acryl oder auch Asiatische Kalligraphie und Tuschmalerei. Alle Teilnehmer erhalten elementare Kenntnisse über Bildaufbau, Perspektive, Farbspektrum und Materialauswahl. Die Grundkenntnisse können sie später in Kursen für Porträt-, Akt- und Modezeichnen erweitern. Der Kurs Mappenvorbereitung richtet sich an alle, die ein kreatives Fach studieren möchten. Die Kursangebote in Fotografieren vermitteln von der Kameratechnik bis zur Bildgestaltung alle wichtigen Kenntnisse in digitaler Fotografie. Außerdem gibt es Kurse in Schach, Bridge, Keramik, Goldschmieden, Silberclay, Holzschnitzen, Glasbearbeitung, Filzen, Patchwork und Nähen. Im "Creative Writing" und in den Theaterworkshops sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ziel ist hier das Erlernen der persönlichen sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Verschiedene Gitarrekurse für Erwachsene und Jugendliche richten sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse oder Notenkenntnisse. Sie erlernen die Grundlagen des Gitarrespielens wie Haltung, Stimmen des Instruments und Akkordspiel in Verbindung mit unterschiedlichen Schlagmustern. mehr

Krefeld

Stadt hat den Familienkompass neu überarbeitet

Der Familienkompass, der Wegweiser für Familien in Krefeld, wurde überarbeitet und ist als Broschüre und im Internet verfügbar. Er informiert auf mehr als 160 Seiten über Interessantes, Wissenswertes und Unterhaltsames für Groß und Klein. Auf einen Blick bietet das Nachschlagewerk den Familien in Krefeld und Umgebung eine Zusammenfassung der zahlreichen Angebote. Die Leser finden Aktuelles zu den Themen: Familie werden, Kinderbetreuung, Schule, Bildung und Beruf, gesund aufwachsen, Rat und Hilfe, Finanzen, Förderung und Wohnen sowie Verkehr. Dabei werden die Angebote vorgestellt und mit Angaben zu Ansprechpartnern, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Öffnungszeiten ergänzt. mehr

Solingen

"Die Anbindung von Scheuren ist überfällig"

"Bezüglich der längst überfälligen Anbindung des Industriegebietes Scheuren an die Viehbachtalstraße, gibt es für die gesamte Politik keinen Anlass zur Selbstzufriedenheit", sagt Piraten-Ratsmitglied Gerd Schlupp. "Wenn sich Parteien nun gegenseitig dafür loben, dass sie die ohnehin unumstrittene Anbindung wollen, wirkt das eher peinlich. Stattdessen sollte man sich lieber fragen, wie es dazu kommen konnte, das ein Ratsbeschluss nach zwei Jahren immer noch nicht realisiert ist." mehr

Leverkusen

"Cuba-Party": Gäste stinksauer auf Getränkeausschank

Sommer, Sonne, Party. Auf diesen Nenner lässt sich das Festival bringen, das zum offiziellen Abschluss des Morsbroicher Sommers fremde Kulturen zueinander führte. Verbunden sind sie durch die Liebe zu karibischen Rhythmen, zu kubanischer Musik und Tänzen wie Salsa oder Merengue. Diese Mischung und zwei kubanische Gruppen, die zur Crème de la Crème der in Deutschland lebenden Musiker gehören, sorgten für ausgelassene Stimmung im Schlosspark. Nahezu 1200 Menschen feierten eine fröhliche Fiesta, an der auch der kubanische Botschafter René Juan Mujica Cantelar teilnahm. mehr

Remscheid

Zeuge für Überfall auf Boxtrainer ist unauffindbar

Der Prozess gegen einen 40-jährigen Kosovo-Albaner schleppt sich dahin. Der Mann ist angeklagt, einen 44-jährigen türkischen Boxtrainer im November 2013 mit mehreren Männern zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt zu haben. Sein Opfer soll den 13-jährigen Sohn des Angeklagten in Bosnien während einer Reise geschlagen haben. Der Angeklagte bestreitet den Tatvorwurf. Er glaubt, dass der Geschädigte das Opfer eines Racheaktes von Italienern wurde, weil er von ihnen in Italien in der Vergangenheit Schutzgeld erpresst haben soll. mehr

Garath/Hellerhof

Garather Pastoralteam erhält Verstärkung

Verstärkung erhält jetzt das Pastoralteam der St.-Matthäus-Gemeinde. In den Gottesdiensten am Wochenende des 15. und 16. August werden sich Pfarrer Rainer Brouwers als neuer Pfarrvikar und Joana Glosnek als neue Gemeindereferentin der Gemeinde vorstellen. Pfarrer Brouwers kommt aus der Gemeinde St. Dionysius in Duisburg-Walsum. Die Gemeindereferentin Joana Glosnek kommt nach ihrem zwölfmonatigen Berufspraktikum im Pastoralverbund Gütersloh-Mitte-West und ihrem danach folgenden Einsatz im Pastoralverbund Hagen-Nord in den Seelsorgebereich Garath/Hellerhof. mehr

Mettmann

Gottfried Ottweiler verlässt die AfD

Gottfried Ottweiler ist aus der Partei Alternative für Deutschland (AfD) ausgetreten. Bereits Anfang Mai hatte der Mettmanner seine Ämter als Geschäftsführer der Fraktion und als Fraktionsvorsitzender der AfD in Mettmann niedergelegt. Zeitgleich trat er aus der AfD-Ratsfraktion aus, behielt aber seinen Sitz als AfD-Parteimitglied im Rat und im Kreistag. Ottweiler will weiter in beiden Gremien politisch mitarbeiten, allerdings jetzt als parteiloses Mitglied. mehr

Mönchengladbach

100 Prozent Umsatzsteigerung bei Hausverkäufen

Der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser in Mönchengladbach boomt. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Marktbericht des Beratungs- und Vermittlungsunternehmens für Gewerbeimmobilien Engel & Völkers Commercial. Demnach wurden in der Stadt 2014 insgesamt 411 Objekte verkauft, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von 52 Prozent entspricht. Das Umsatzvolumen stieg sogar um 99 Prozent auf 163 Millionen Euro. Der durchschnittliche Kaufpreis pro Immobilie erhöhte sich von 300 000 auf 398 000 Euro. mehr

Kommentar

Eishockey: Das ist keine 1. Liga

Nun soll sie also "1. Liga West" heißen, die neue Eishockey-Staffel der Ratinger Ice Aliens. Ein Name, der auf den ersten Blick hochklassigen Sport und große Klubs verspricht. Schließlich verbindet man mit dem Wort "1. Liga" Vereine wie die Düsseldorfer EG oder für alle Nostalgiker auch den EC Ratingen in den 90er Jahren. Dass diese Bezeichnung nicht ansatzweise der Qualität in der neuen Weststaffel entspricht, ist kein offenes Geheimnis. In Zeiten der Veränderung im zuletzt glücklosen deutschen Eishockey werden bei den Ice Aliens eben kleine Brötchen gebacken - und das sollte sich auch in der Ligenbezeichnung widerspiegeln. Beim Eissport-Verband Nordrhein-Westfalen (LEV NRW) und den Vereinen müssen sich die Verantwortlichen daher eingestehen, dass es sich aus sportlicher Sicht nach den Wechseln der Moskitos Essen, des EV Duisburg, des Herner EV und des EHC Neuwied in die Oberliga Nord schlichtweg nur noch um eine vierte Liga handelt. mehr

Lokalsport

Angeschlagene Leichlinger Handballer kehren zurück

Zu Beginn der zweiten Vorbereitungsphase des Handball-Drittligisten Leichlinger TV wusste Trainer-Manager Frank Lorenzet nach eigenem Bekunden "noch gar nichts", was mögliche Spielerkonstellationen innerhalb seines Teams betrifft. Nun - zwei Wochen später - ist der Coach zumindest etwas schlauer geworden. Nach dem Sieg beim Sven-Maletzki-Cup in Ratingen hat der Coach neue Erkenntnisse gewonnen. Kein Wunder, er sah in den insgesamt vier Spielen auch durchweg ordentliche Leistungen seines Teams. mehr

Kommentar

Vieles löst sich auf rheinische Art

Freiheit soll jede Schützenbruderschaft künftig in der Frage ihrer Mitgliederaufnahmen haben: Das ist die eine Botschaft. Die andere: Es gibt die Rückbesinnung auf alte Werte und Regeln. Ein Widerspruch? Rückbesinnung auf christliche Grundsätze und gleichzeitig in einer veränderten Gesellschaft mit neuen Normen bestehen? Das ist ein Spagat, wie Bundesschützenmeister Emil Vogt zu Recht sagt. Doch es ist an der Zeit und unablässig, dass sich die Bruderschaften einer Wertedebatte öffnen. Ihre Zukunft liegt einerseits darin, ihr kirchlich-soziales Engagement nach draußen zu tragen. Andererseits tun sie klug daran, die gesellschaftlichen Veränderungen nicht zu ignorieren, sondern weit möglich zu tolerieren. Dies ist aber eine Toleranz, die das eigene Profil zugleich schärft und den einzelnen Bruderschaftler mehr fordert denn je. Eigentlich läuft das neue Profil nämlich darauf hinaus, dass sich die Bruderschaftler eine freiwillige Selbstverpflichtung auferlegen, es mit dem Katholisch-Kirchlichen wohlgemerkt noch ernster zu nehmen. Ob sich dann allerdings ein Moslem in solch einer Gemeinschaft wohlfühlen mag, erscheint zweifelhaft. So wird sich viel Heißdiskutiertes auf rheinische Art ganz von selbst lösen. mehr

Ratingen

Freiwilliges Soziales Jahr in der Übermittagbetreuung

Die SJD - Die Falken bieten in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der Über-Mittag-Betreuung in Ratingen e.V. wieder Einsatzstellen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) an. Junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren können sich 12 Monate im Bereich der "Offenen Ganztagsschule" freiwillig für Grundschulkinder engagieren und ausprobieren. Sie werden dabei von pädagogischen Fachpersonal begleitet. Neben den praktischen Tätigkeiten und Erfahrungen in den Einsatzstellen, bieten die 25 Bildungsseminartage die Möglichkeit zur Reflexion, Kompetenzschulung und Austausch mit anderen Freiwilligen. Die Falken zahlen ein monatliches Taschengeld und die Sozialversicherungen; die Freiwilligen bleiben Kindergeldberechtigt. mehr

Mönchengladbach

21 neue Auszubildende beginnen bei der NEW

Auch bei der NEW-Gruppe hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. 21 junge Frauen und Männer haben zum 1. August ihre Ausbildung angefangen. Bevor diese inhaltlich losgeht, erhalten die Berufsstarter zunächst die Gelegenheit, ihren Arbeitgeber kennenzulernen - bei Standortbesichtigungen, in Schulungen und im Austausch mit Kollegen. "Es ist uns ein großes Anliegen, nicht nur als Dienstleister die Region zu stärken, sondern auch als regionaler Arbeitgeber zu ihrer Fortentwicklung beizutragen", sagt NEW-Vorstandsvorsitzender Friedhelm Kirchhartz. mehr

Lokalsport

Aliens starten künftig in der "1. Liga West"

Die Namensgebungs-Posse um die Spielklasse, in der die Ratinger Ice Aliens künftig starten werden, hat ein Ende. Das ständige Schiedsgericht für den Deutschen Eishockey-Bund hat dem Landesverband NRW (LEV) verboten, für seine Liga die Bezeichnung Oberliga West zu führen, da es bereits eine Oberliga Nord gibt - und der Meister der LEV-Spielklasse in eben diese aufsteigen darf. Die Klubs hatten den Namen Oberliga gewählt, weil in einigen Sponsorenverträgen diese Ligenzugehörigkeit festgeschrieben war. mehr

Leverkusen

"E.T." Schoofs startet Wahlkampf und plant Bus-Demo an A 1-Brücke

Vor seinem Wohnhaus in Rheindorf hat Bürgerlisten-Chef Erhard T. Schoofs eine Fahrzeugflotte aufstellen lassen: Mit Wohnmobil, VW-Bus und weiteren Fahrzeugen will er neben Plakatierung und Flugblatt-Verteilung jetzt seinen Wahlkampf als Oberbürgermeister-Kandidat starten. "E.T. wählen", ist einer von Schoofs Slogans, dabei sei aber nicht das außerirdische Wesen aus dem gleichnamigen Kinofilm gemeint. "Einer, der 's macht", lautet der andere Wahlkampfslogan. Auf die Frage, weshalb er nicht der, sondern nur einer sei, "der es machen will", antwortet er ausweichend. mehr

Fußball

Dezimierte Süder verkaufen sich trotz Niederlage gut

SG Holzheim - SpVg. Hilden 05/06 7:3 (4:1). (ER) Besser als es das Ergebnis vermuten lässt, schlugen sich die Süder im Vergleich mit dem linksrheinischen Fußball-Bezirksligisten. Mit nur elf Spielern angereist - der später gekommene Alen Vincazovic musste dann auch gleich für den verletzt ausgeschiedenen Azad Sahin aufs Feld -, sahen sich die Hildener einem in der ersten Halbzeit sehr engagierten Kontrahenten gegenüber. Die SG krönte ihr zielstrebiges Offensivspiel schon bald mit einer 3:0-Führung, ehe Alex Reinert die Vorarbeit von Kapitän Stefan Gies zur Resultatsverbesserung nutzte (38.). Die hatte zuvor schon Marvin Tschaschler auf dem Fuß, doch der Abwehrmann verfehlte das gegnerische Tor. mehr

Fußball

Fußball: ME-Sport s gewinnt Test gegen SC Unterbach

Mettmann-Sport - SC Unterbach 6:3 (1:1). (K.M.) In guter Verfassung stellten sich die Fußballer von AKreisligist ME-Sport gegen den gleichklassigen SC Unterbach im Testspiel vor. In einer torreichen Begegnung setzte sich das Team des neuen Trainergespanns Alfred Ziegler und Tobias Teiwes mit 6:3 durch. "Mann des Tages" war einmal mehr Torjäger Lukas Nährer. Der talentierte Stürmer, der aus der damaligen A-Jugend des SCB Neandertal in den Kreisliga-Kader von ME-Sport gestoßen ist, war gleich dreimal erfolgreich. Bereits im ersten Test in der Vorwoche bewies er seine Torjägerqualitäten. "Wir haben auch im zweiten Testspiel überzeugt und verdient gewonnen", zog Sven Houska, neuer Pressesprecher von ME-Sport, ein positives Fazit. mehr

Lokalsport

Torhüter-Talent Gerdes wechselt zum TuS Lintorf

Der TuS Lintorf hat seinen Kader für die kommende Saison komplett. Als einziger externer Zugang wechselt Laurits Gerdes zum Handball-Verbandsligisten. Der 18-Jährige stammt aus der Oberliga-Mannschaft des ART Düsseldorf und hat zudem bereits Erfahrung in der A-Jugend-Bundesliga gesammelt. "Mit Laurits haben wir auf der ohnehin schon gut besetzten Torhüterposition einen jungen Nachwuchsspieler verpflichtet, der als Backup einspringen wird, sollte den anderen beiden gesundheitlich etwas passieren", sagt Trainer Christian Beckers. Wahrscheinlich wird Gerdes daher regelmäßig für die zweite Mannschaft auflaufen. mehr

Mönchengladbach

Kreuzherrenkloster: Schleiff kauft und saniert

Das Kreuzherrenkloster in Wickrath kann saniert werden. Gestern unterzeichneten die Stadt und die Schleiff Denkmalentwicklung GmbH & Co. KG den notariellen Kaufvertrag. Im September soll die Sanierung starten. Mit dem Beschluss, das historische und denkmalgeschützte Bauwerk für einen Euro an das auf die Entwicklung denkmalgeschützter Objekte spezialisierte Erkelenzer Unternehmen zu verkaufen, hat der Rat die Weichen zur Erhaltung des Baudenkmals gestellt. Die Stadt hätte die Sanierung alleine nicht stemmen können. Das Gebäude wird nach Fertigstellung Büros vorhalten. mehr

Handball

Handball: Unitas sucht nach der richtigen Formation

Die Unitas-Handballer stecken mittendrin in der Vorbereitung auf die zweite Saison in der Oberliga. Die Haaner absolvierten am Samstag gleich zwei Testspiele. In der Partie gegen den Verbandsligisten SG Unterrath siegte das Team von Ronny Lasch mit 42:34 (22:23). Das Ergebnis war dem Trainer aber weniger wichtig, vielmehr mischte Lasch seine Truppe auf den Positionen munter durch. "Das ist Gold wert, um zu sehen, wie sich die Mannschaft entwickeln kann", sagte der Coach. Im zweiten Duell wenige Stunden später zollten die Haaner ihren schweren Beinen Tribut, besiegten den LTV Wuppertal aber dennoch mit 32:20. mehr

Fußball

Monheimer gewinnen Test gegen Bergheim

Im letzten Testspiel seiner Vorbereitung gewann der Fußball-Bezirksligist FC Monheim gegen den Landesligisten Hillal-Maroc Bergheim verdient mit 2:1 (0:1). Der FCM fuhr in seinen sechs Testbegegnungen ausschließlich Erfolge ein - und konnte sich dabei sogar gegen mehrere höherklassige Gegner behaupten. "Heute haben wir das Spiel kontrolliert, aber wir waren am Anfang vorne nicht flexibel genug. In der zweiten Halbzeit wurden wir dann in der Offensive stärker. Das Team hat seine positive Seite gezeigt", urteilte Dennis Ruess, der gemeinsam mit Manuel Windges das Monheimer Trainer-Gespann bildet. mehr

Fußball

SSV Berghausen holt den Pokal beim eigenen Turnier

Manchmal will auch ein freundlicher Gastgeber keine Geschenke verteilen. Nach diesem Motto agierte der Fußball-Bezirksligist SSV Berghausen - und gewann das eigene Blumentopf- Blitzturnier. "Heute waren wir sehr erfolgreich. Unser Turnier war für uns eine gute Möglichkeit, gegen verschiedene Gegner zu testen und unterschiedliche taktische Variationen auszuprobieren. Ich konnte heute meine Spieler auf mehreren Positionen einsetzen. Das ist alles positiv", sagte SSV-Trainer Siegfried Lehnert, der einen sehr zufriedenen Eindruck machte. mehr

Kreis Viersen

36 Tote - Alkohol bleibt Droge Nummer eins im Kreisgebiet

Vorneweg eine gute Nachricht: Laut den aktuellsten Zahlen des Statistischen Landesamts war die Zahl der Drogentoten 2013 rückläufig. "2013 sind im Kreis Viersen 43 Menschen am Drogenkonsum gestorben, 2012 waren es noch 47", so Michael Lobscheid von der IKK classic. Von den 43 Toten 2013 starben 36 an Alkoholmissbrauch (83,7 Prozent), sieben Menschen ließen ihr Leben wegen des Konsums von psychotropen Substanzen wie Psychopharmaka, Halluzinogene oder Betäubungsmitteln. mehr

Viersen

150 000 Euro Schaden: Heupresse bei Brand zerstört

Bei einem Brand in Viersen ist gestern eine 150 000 Euro teure Strohballenpresse zerstört worden. Nach Informationen unserer Zeitung war die Feuerwehr in der Mittagszeit zur Kreisstraße 8 zwischen Viersen und Mackenstein gerufen worden. Auf einer rund 1,5 Hektar großen Fläche, auf der die Presse im Einsatz war, sei es laut Angabe von Zeugen plötzlich zu einem Brand gekommen. Die Wehr, die alle Viersener Löschzüge im Einsatz hatte, konnte die Flammen nach kurzer zeit löschen. Eine Brandwache blieb allerdings noch mehrere Stunden vor Ort, da immer wieder Brandnester aufloderten. mehr

Kreis Viersen

Strangfeld und Weidehoff an der Spitze der Agentur

Neuer Chef der Arbeitsagentur Krefeld-Kreis Viersen ist Dirk Strangfeld. Er ist seit dem 1. August Nachfolger von Ingo Zielonkowsky, der jetzt das Jobcenter Köln leitet. Neben Strangfeld, offiziell Vorsitzender der Geschäftsführung, ist Axel Weidehoff neu als "Geschäftsführer operativ" tätig. Strangfeld war bisher in leitender Funktion im Bereich Arbeitsmarkt in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur in Düsseldorf tätig. Der 43-Jährige lebt in Duisburg. Er will vorrangig die Netzwerkarbeit aller Partner auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt fortsetzen. Axel Weidehoff war bisher Experte für den Ausbildungsmarkt in der Regionaldirektion in Düsseldorf. mehr

Krefeld

Geld vom Land: Reuters warnt vor zuviel Optimismus

Vor einer "allzu euphorischen Bewertung" der zusätzlichen Schlüsselzuweisungen, die die Stadt Krefeld voraussichtlich im Jahre 2016 vom Land NRW erhält, warnt der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat, Philibert Reuters: "So erfreulich es ist, dass wir für das Jahr 2016 rund 13,8 Millionen Euro mehr Schlüsselzuweisungen vom Land erhalten, als wir in unserer Haushalts- und Finanzplanung für 2016 vorgesehen haben, darf man nicht übersehen, dass es sich dabei möglicherweise um einen Einmal-Effekt handelt." Die Verbesserung führe zu einer Reduzierung des Defizits in 2016; habe aber auf die Folgejahre keinen Einfluss. mehr

Brüggen

Exkursion der CDU-Senioren führte ins Braunkohle-Kraftwerk

Die großen Wasserdampfschwaden über den Kühltürmen des Kraftwerkes Neurath der RWE sind weithin sichtbar. 32 Mitglieder der Senioren-Union aus Brüggen erkundeten nun, was sich dahinter verbirgt und wie aus Braunkohle Strom erzeugt wird. Die Dimensionen des Kraftwerkes Neurath der RWE hinterließen bei ihnen einen gewaltigen Eindruck. Mit Sicherheitskleidung ausgerüstet führte RWE-Produktionsleiter Heinz-Gerd Blank die Besucher aus Brüggen per Bus über das Kraftwerksgelände. Die Gruppe besichtigte die Aufbereitung der Braunkohle, die Produktionshalle mit ihren Turbinen sowie die 2012 in Betrieb genommenen Kraftwerksblöcke mit ihrer Steuerungswarte. mehr

Schwalmtal

Waldnieler Akkordeonorchester unterwegs im Grenzland

Nachdem der traditionelle Fahrradausflug des Akkordeonorchesters Waldniel im vergangenen Jahr ins Wasser gefallen war, machten sich nun fast alle Mitglieder des Orchesters mit ihren Familienangehörigen bei schönstem Radlerwetter auf den Weg, um die vor einem Jahr geplante Tour zu absolvieren. Der Weg führte von Waldniel in Richtung Boisheim, am Breyeller See vorbei und nach Rennekoven, wo die Ausflügler in der Gaststätte Bertges Kaffee und Kuchen erhielten. Durch das Grenzland führte der Weg weiter, über den Alleenradweg erreichten die Radfahrer schließlich Ungerath, wo sie den Tag bei Familie Mück gemütlich am Grill ausklingen ließen. mehr

Gerresheim

Vorschlag: Hinweisschild für jüdischen Friedhof

Nach einem Prüfauftrag der Bezirksvertretung 7 an die Verwaltung, zu eruieren, wo in Gerresheim zusätzliche Informationstafeln ein angemessenes Gedenken an jüdisches Leben im Stadtteil fördern könnten, hat die Mahn- und Gedenkstätte auf den jüdischen Friedhof an der Quadenhofstraße verwiesen. Der größere Jüdische Friedhof in Gerresheim ist ein orthodoxer Begräbnisplatz. Er liegt direkt neben dem Waldfriedhof und ist von einem Zaun umgeben. Von der Straße Am Quadenhof weist bislang kein Schild auf ihn hin. Die Mahn- und Gedenkstätte empfiehlt jedoch, den Grundeigentümer, den Landesverband Jüdischer Gemeinden Nordrhein an der Zietenstraße 50, in die Überlegungen, was an dieser Stelle eine Aufwertung darstellen könnte, einzubeziehen - sowohl in rechtlicher als auch in inhaltlicher Hinsicht. Nach Informationen der Mahn- und Gedenkstätte stehe der Landesverband der Idee, dort eine Informationstafel anzubringen, aber grundsätzlich positiv gegenüber. mehr

Neuss

Ehrenabend für den König in Grimlinghausen

Majestät Andreas I. Seiler stand beim Königsehrenabend in Grimlinghausen im Mittelpunkt. Prof. Dr. Walter Däubener leitete den Abend als Schützenpräsident. Die Planungen für das Schützenfest am kommenden Wochenende sind abgeschlossen, das Regiment unter Oberst Rainer Ott mit seinem Adjutanten Konrad Schneider ist vorbereitet. Der Präsident begrüßte besonders die Ex-Majestät Olaf I. Heck, die Ehrenmitglieder Josef Hermes, Willi Hartstein und den Ehrenoberst Willi Ott. Stehend wurde der Toten des Bürger-Schützenvereins gedacht. mehr

Düsseldorf

5300 i-Dötzchen kommen in die Schule

In gut einer Woche erleben rund 5300 Jungen und Mädchen ihren ersten Schultag. 4900 i-Dötzchen werden eine städtische Grundschule besuchen. Dazu zählen neben den Gemeinschafts- auch die katholischen und evangelischen Grundschulen in städtischer Trägerschaft. 157 Kinder werden auf Antrag der Eltern vorzeitig eingeschult. Rund 330 Mädchen und Jungen (Vorjahr: 380) gehen auf nichtstädtische Grundschulen. Dazu zählen zum Beispiel die Japanische Schule, die Griechische Schule, die Französische Schule und die Waldorfschule. Im 13. Jahr des Offenen Ganztags wird das Angebot in den 86 Grund- und drei Förderschulen mit Primarstufe um 325 Plätze erweitert. Es stehen künftig 552 Gruppen - davon 104 Ganztagsklassen - mit 13 800 Plätzen zur Verfügung. mehr

Leichlingen

Radfahrerin übersehen und angefahren

- Beim Einbiegen auf die Landstraße 294 hat am vergangenen Samstag ein 53-Jähriger aus Monheim eine Radfahrerin übersehen und angefahren. Gegen 18.10 Uhr bog der Monheimer laut Polizeiangaben aus der Einmündung Krähwinkel nach rechts auf die L 294 in Richtung Witzhelden ab. Hierbei übersah er allerdings die von rechts kommende 44-jährige Wermelskirchenerin auf ihrem Rad. Die Frau konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Die mit einem Fahrradhelm ausgerüstete 44-Jährige erlitt leichte Verletzungen im Gesicht. Sie wollte allerdings keinen Rettungswagen, sondern selbständig einen Arzt aufsuchen. An den beiden Fahrzeugen entstand laut Polizeischätzungen Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. mehr

Dormagen

Aktionen für Bennett geplant: Fußball, Musik und Eiscreme

Die Hilfe für den an Blutkrebs erkrankten Bennett (2) aus Nievenheim reißt nicht ab. Unterstützer sammeln weiter Spenden, planen dazu ein Benefiz-Fußballspiel, ein Konzert und eine Eiscreme-Aktion. Bei der großen Typisierungsaktion am 11. und 12. Juli in Nievenheim hatten sich rund 2350 Menschen von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) registrieren lassen. Für die Auswertung der Proben werden 117 500 Euro benötigt, mehr als die Hälfte dieser Summe ist bereits gespendet worden. mehr

Leichlingen/Leverkusen

Neue Verhandlungen um die Zukunft Diepentals

Möglicherweise schon im September findet die nächste große Diskussionsrunde zur Entwicklung der Diepentalsperre statt. Zuletzt waren bei einem Behördentermin am 8. Juli in kleinem Rahmen die überarbeiteten Planungen des Wuppertaler Ingenieurbüros Reinhard Beck in Fachgesprächen diskutiert worden. In einer Machbarkeitsstudie hatte das Büro bereits im vergangenen Jahr die Alternativen für das Naherholungsgebiet zwischen Leichlingen und Leverkusen aufgezeigt, favorisiert wurde zuletzt die Aufgabe der Talsperrenfunktion und damit verbunden die ökologische Renaturierung des Murbachs. Die Kosten dafür beliefen sich auf rund eine Million Euro. "Nun steht ein Gespräch mit den Städten Leichlingen und Leverkusen, der Familie Halbach, der Bezirksregierung, dem Wupperverband und dem Ingenieurbüro an. Darin wird es darum gehen, einen Kompromiss zwischen den Wünschen der einzelnen Parteien und der Finanzierbarkeit zu finden", sagte Wupperverbandssprecherin Monika Ebers gestern auf RP-Anfrage. Voraussetzung für die Umsetzung jedweder Maßnahmen sei deren Förderfähigkeit aus Landesmitteln entsprechend der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Ziel dieser Richtlinie ist es unter anderem, bis zum Jahr 2027 den guten ökologischen und chemischen Zustand von Oberflächengewässern herzustellen. Eine Bewertung der Alternativen wollte Ebers gestern nicht vornehmen: "Wir warten die Gespräche und Stellungnahmen der Beteiligten ab", sagte die Wupperverbandssprecherin. Einen Eindruck von der aktuellen Situation rund um die Diepentalsperre können sich Besucher derweil unter anderem am 6. September direkt vor Ort verschaffen. An dem Sonntag laden die Leichlinger Diepental-Bewohner von 10 bis 18 Uhr zum "Trödel im Tal" ein. Entlang des Rundweges werden sie vor den Häusern und direkt am Wegesrand ihre Stände aufbauen. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite "http://www.diepental.de" . mehr

Grevenbroich

Kreiswahlausschuss weist Kandidaten-Beschwerde ab

Die Mitglieder des Kreis-Wahlausschusses haben gestern Nachmittag einstimmig die Vorschläge für die Wahl des Landrates zugelassen. Wie Kreiswahlleiter Ingolf Graul zuvor erklärte, habe eine Prüfung ergeben, dass die eingereichten Wahlvorschläge keinerlei Mängel beinhaltet hätten. Zur Wahl stellen sich am 13. September die Kandidaten Hans-Jürgen Petrauschke (CDU), Hans-Christian Markert (SPD, Grüne, Linke, Piraten und Die Aktive) sowie Adolf Robert Pamatat (Zentrum). mehr

Neuss

Radfahrer schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht einen 20 bis 25 Jahre alten flüchtigen Autofahrer, der am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr in der Innenstadt - an der Einmündung Zollstraße / Ecke Mühlenstraße - einen 53-jährigen Radfahrer aus Grevenbroich angefahren und schwer verletzt hat. Wie die Beamten mitteilen, hatte der Fahrer eines roten Kleinwagens beim Abbiegen nach rechts in die Mühlenstraße den Pedelecfahrer offenbar übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Autofahrer teilte dem Radler zwar seine Personalien mit. Wie später herauskam, waren die angegebenen Kontaktdaten jedoch falsch. mehr

Neuss

Jugendliche tarnen Elektroschocker als Handy

Ein täuschend echt aussehendes Mobiltelefon, das als Elektroschocker fungiert, und einen Schlagstock, der gleichzeitig als Taschenlampe dient Waffen, fanden Polizisten am Wochenende bei zwei 16 Jahre alten Jugendlichen. Wie die Beamten gestern mitteilten, waren die beiden am Samstagabend an der Norfer Straße / Ecke Johanna-Etienne-Straße aufgefallen, weil sie beim Anblick der Polizei auf ihren Fahrrädern Gas gaben und sich nervös umsahen. Dafür gab es gleich mehrere Gründe, wie die anschließende Kontrolle der Jugendlichen zeigte. Die Ordnungshüter entdeckten bei den 16-Jährigen neben den als Alltagsgegenstände getarnten Waffen auch Drogen. Sowohl die Betäubungsmittel als auch die Waffen wurden beschlagnahmt. Die beiden Jugendlichen erwartet ein Strafverfahren. mehr

Lokalsport

Butt, Wellen und Deecke vom CHTC fahren zur EM

Bundestrainer Markus Weise hat im Anschluss an die "ERGO Hamburg Masters" seinen 18-köpfigen Kader für die Europameisterschaft in London (21. bis 30. August) nominiert. Vom Bundesligisten Crefelder HTC gehören wie erwartet Linus Butt (139 Länderspiele/11 Tore), Oskar Deecke (184/69) und Niklas Wellen (30/8) zum Aufgebot. Die Mannschaft wird am Mittwoch, 5. August, um 15 Uhr noch ein letztes Test-Länderspiel gegen die Niederlande auf der Anlage des Düsseldorfer HC bestreiten und am 18. mehr

Lokalsport

Sarah Schmidt läuft bei ihrem DM-Titel neue Bestzeit

Die deutsche U20-Jugendmeisterin von Jena, Sarah Schmidt vom LAZ Mönchengladbach, machte mit ihrem furiosen 800-Meter-Rennen in 2:01,44 Minuten den von ihr selbstgehaltenen Rekord des Leichtathletik-Landesverbandes Nordrhein von 2:02,19 schon wieder nach kurzer Zeit platt. Die 18-jährige Abiturientin löschte vorher schon den von Petra Kleinbrahm (TuS 04 Leverkusen) gehaltenen Rekord mit handge-stoppten 2:02,5 Minuten vom 30. Juni 1978. 37 Jahre konnte ihre Marke in der U20 bestehen. mehr

Lokalsport

Fußball: SC Union Nettetal klagt nach Remis über Müdigkeit

Im fünften Testspiel der laufenden Vorbereitung auf die Landesliga-Saison erreichten die Fußballer des SC Union Nettetal ein 2:2 gegen den VfL Jüchen-Garzweiler, einen Gegner aus der anderen Landesliga-Gruppe. Tom van Bergen brachte die Nettetaler in den Anfangsphase im Anschluss an einen Freistoß in Führung. Nach dem Ausgleich der Gäste durch einen Konter brachte Raed Bko die Nettetaler erneut in Führung. Doch die Gäste glichen wieder nach einem Konter aus. Die Gegentore schmeckten Trainer Alexandre Chiquinho nicht. "So dürfen wir nicht verteidigen. Wir waren nicht dicht genug am Mann", sagte Chiquinho, dem bis auf die Urlauber Michael Killich und Richard Hormes, der aufgrund einer Knieverletzung möglicherweise länger ausfällt, alle Spieler zur Verfügung standen. mehr

Lokalsport

TVK Vorletzter - Rogawska kennt nun die Baustellen

Der TV Korschenbroich hat beim Sven-Maletzki-Cup der SG Ratingen den siebten und vorletzten Platz belegt. Trainer Ronny Rogawska erkannte die Baustellen, die es vor Saisonbeginn noch zu beheben gilt. "Wir haben viele kleine Ziele bei diesem Turnier erreichen können, aber wir wissen auch, dass noch viel Arbeit vor uns liegt", sagte er. Im ersten der drei Gruppenspiele (17:22 gegen den VfL Gladbeck) vermisste er die nötige Körpersprache und Aggressivität in der Deckung. Zwar agierte der TVK im zweiten Spiel gegen die SG Ratingen deutlich aggressiver, verlor aber 18:19. mehr

Düsseldorf

Broilers spielen in der Arena

Bislang füllten die Broilers die hiesigen Konzerthallen, nun geben sie ihr Debüt im Düsseldorfer Stadion. Wenn in gut einem Monat das Ein-Tages-Festival Rock im Sektor über die Bühne der Esprit-Arena geht, tritt das Punk-Quintett aus Düsseldorf als Co-Headliner auf. Ab 19.20 Uhr wird die Band, die beim Label der Toten Hosen unter Vertrag ist, auf der Bühne stehen. Das gab gestern der Veranstalter bekannt. Neu auf dem Festivalprogramm stehen außerdem Fort Minor aus Los Angeles. mehr

Oberbilk

Open-Air-Konzerte im Volksgarten

Live-Musik unter freiem Himmel - die findet man in Düsseldorf eher selten. Eine gute Adresse noch bis zum 4. September ist die Konzertreihe "Sommerklänge unter den Linden" im Biergarten "VierLinden", Siegburger Straße 25. Jeweils dienstags und donnerstags ab ca. 20.30 Uhr (Ausnahme: 4. September) gibt es Musik unterschiedlichster Stilrichtungen. Als nächstes steht ein Abend der holländisch-finnischen Folkrockband "Town of Saints" an, die traditionelle Folksounds mit modernen Indierock-Elementen kombiniert und deswegen gerne mit Bands wie Arcade Fire, Fleet Foxes oder den Local Natives verglichen wird. Im vergangenen Jahr absolvierte die Band 100 Auftritte. Im Volksgarten/Südpark tritt sie am Donnerstag, 13. August, auf. Tickets für das Konzert kosten acht Euro. mehr

Tennis

Tennis: Potthoff ist Deutscher Meister, Zirden Zweiter im Doppel

Die Deutsche Senioren-Meisterschaft gilt als das größte Tennis-Turnier seiner Art auf der Welt. Auch in diesem Jahr waren in Bad Neuenahr wieder einige Vertreter der örtlichen Klubs dabei. Zum Beispiel Frank Potthoff. Er spielt sonst bei den Regionalliga-Herren 40 des SC Rot-Weiß Remscheid, startete bei der DM aber in der Altersklasse M 45 und holte sich dort den Titel. Im Finale bezwang Potthoff Robert Eisele nach hartem Kampf mit 6:4, 2:6 und 7:6. Eisele ist in Remscheid kein Unbekannter: Von 2009 bis 2012 spielte er ebenfalls für die Rot-Weißen von der Hägener Straße. mehr

Kreis Viersen

Ausbildung und Studium bei der Polizei

Einsatzbewältigung, Gefahrenabwehr, Kriminalitätskontrolle und Verkehrssicherheitsarbeit, das sind die Aufgaben der Polizei. Polizeibeamter zu sein, bedeutet ein hohes Maß an Verantwortung für die Sicherheit der Bürger zu übernehmen, die Grundrechte zu schützen, Menschen in schwierigen Situationen zu helfen und Straftaten aufzuklären. Polizeiarbeit ist Teamarbeit und setzt eine gute Ausbildung voraus. So ist es möglich eine Berufsausbildung oder aber auch ein Studium bei der Polizei abzuschließen. mehr

Hilden

Einbrecher stören sich nicht an den Bewohnern

Gleich drei Einbrüche meldet die Polizei, bei denen die Täter einstiegen, während die Bewohner zu Hause schliefen. Zwei Gäste in einem Hotel an der Forststraße in Hilden schliefen, als unbekannte Täter am Sonntag in der Zeit zwischen 1.40 und 6.35 Uhr durch ein komplett offen stehendes Fenster in das Gästezimmer einstiegen. Die Straftäter entwendeten die Geldbörsen und ein Handy. Durch ein offen stehendes Kellerfenster kam mindestens ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus an der Otto-Hahn-Straße. mehr

Weeze

Flüchtlinge am Airport: Gespräche laufen weiter

Zur Frage, ob weitere Flüchtlinge zum Airport nach Weeze kommen, gibt es noch keine konkrete Entscheidung. Das teilte Christoph Söbbeler, Sprecher der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg, auf RP-Anfrage mit. Er bestätigte, dass es in dieser Sache mehrfach Kontakt zwischen der Behörde und der Flughafen-Geschäftsführung gegeben habe. "Diese Gespräche werden auch weiter fortgeführt", sagt Söbbeler, aber solche Überlegungen würden auch in vielen vergleichbaren Fällen laufen. Entscheiden sei noch nichts. mehr

Kreis Viersen

36 Tote - Alkohol bleibt Droge Nummer eins

Vorneweg eine gute Nachricht: Laut den aktuellsten Zahlen des Statistischen Landesamts war die Zahl der Drogentoten 2013 rückläufig. "2013 sind im Kreis Viersen 43 Menschen am Drogenkonsum gestorben, 2012 waren es noch 47", so Michael Lobscheid von der IKK classic. Von den 43 Toten 2013 starben 36 an Alkoholmissbrauch (83,7 Prozent), sieben Menschen ließen ihr Leben wegen des Konsums von psychotropen Substanzen wie Psychopharmaka, Halluzinogene oder Betäubungsmitteln. mehr

Kreis Viersen

Drogenschmugglermuss dreieinhalb Jahre in Haft

"Wir waren eine Einkaufsgemeinschaft", gab der Angeklagte (37) bereits zu Prozessbeginn vor der Ersten Strafkammer des Landgerichts zu. Doch hinter dem seriösen kaufmännischen Begriff verbergen sich schwere Anklagevorwürfe. Tatsächlich soll der Kölner im Juni und Juli 2014 gemeinsam mit einem 28-jährigen Niederrheiner kiloweise Amphetamine und Marihuana aus Holland in die Bundesrepublik geschmuggelt und damit gehandelt haben. Er gab sofort zu, in den zwei Monaten etwa 18-mal jeweils ein Kilo Amphetamine oder ein Kilo Marihuana über die Grenze geschmuggelt zu haben. mehr

Lokalsport

Butt, Wellen und Deecke vom CHTC fahren zur EM

Bundestrainer Markus Weise hat im Anschluss an die "ERGO Hamburg Masters" seinen 18-köpfigen Kader für die Europameisterschaft in London (21. bis 30. August) nominiert. Vom Bundesligisten Crefelder HTC gehören wie erwartet Linus Butt (139 Länderspiele/11 Tore), Oskar Deecke (184/69) und Niklas Wellen (30/8) zum Aufgebot. Die Mannschaft wird am Mittwoch, 5. August, um 15 Uhr noch ein letztes Test-Länderspiel gegen die Niederlande auf der Anlage des Düsseldorfer HC bestreiten und am 18. mehr

Lokalsport

Schmidt auf gutem Weg, die zwei Minuten zu unterbieten

Beim ihrem furiosen 800-Meter-Rennen zum Titel bei den Deutsche U 20-Meisterschaften in Jena, machte die Süchtelnerin Sarah Schmidt vom LAZ Mönchengladbach in 2:01,44 Minuten den von ihr selbstgehaltenen Rekord des Leichtathletik-Landesverbandes Nordrhein von 2:02,19 schon wieder nach kurzer Zeit platt. Die 18-jährige Abiturientin hatte damit schon vorher den von Petra Kleinbrahm (TuS 04 Leverkusen) gehaltenen Rekord mit handgestoppten 2:02,5 Minuten vom 30. Juni 1978 gelöscht. mehr

Meerbusch

Feuer auf Feldern: War es Brandstiftung?

Die Polizei schließt bei zwei Feldbränden in Meerbusch Brandstiftung nicht aus. Wie unsere Zeitung berichtete, waren am Freitagabend gegen 19 Uhr in Nierst 70 Strohballen in Brand geraten. Bereits am Freitagmorgen hatte in Büderich am Röttgenweg ein brennender Strohballen einen Teil des Feldes zerstört. "Brandstiftung kann nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht ausgeschlossen werden", sagte ein Polizeisprecher gestern. Die Polizei sucht Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter 02131 3000 zu melden. mehr

Lokalsport

6:0 - WSV erreicht ohne Mühe das Viertelfinale der Stadtmeisterschaft

Bernd Pagojus verfolgte die letzten Minuten der Partie noch ein wenig angespannt von der Linie aus. Das lag nicht etwa daran, dass der Trainer des Weseler SV Zweifel daran haben musste, dass seine Mannschaft ihre Aufgabe im Qualifikationsspiel der Fußball-Stadtmeisterschaft lösen würde. Der Coach des Aufsteigers in die Kreisliga B hoffte vielmehr, dass es ein bislang vermisstes Erfolgserlebnis für sein Team geben würde. Der WSV schaffte es. Er blieb beim 6:0 (3:0)-Sieg gegen C-Ligist SuS Nord zum ersten Mal in der Vorbereitung ohne Gegentor und trifft nun im Viertelfinale am Mittwoch, 20.15 Uhr, auf Bezirksliga-Absteiger SV Bislich. mehr

Kreis Viersen

Inlinetour führt auch durch den Kreis Viersen

Die dreitägige "NRW-Inlinetour 2015" findet von Freitag bis Sonntag statt. statt. Diese Tour ist kein Rennen, sondern soll den Teilnehmern ein unvergessliches Erlebnis auf Inlineskates bieten. Der Streckenverlauf führt in drei Etappen von Düsseldorf nach Hürth, von Hürth nach Erkelenz und von Erkelenz nach Krefeld. Die Gesamtstreckenlänge beträgt etwa 240 Kilometer, aufgeteilt in drei Tagesetappen von je 80 Kilometern. Die dritte Etappe, die verkehrstechnisch in der Zuständigkeit der Polizei Viersen liegt, startet Sonntag in Erkelenz, tangiert kurz Mönchengladbach, führt durch den Kreis Viersen und endet in Krefeld. mehr

Neuss

Zwei Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn

Bei einem Unfall eines Autos mit einer Straßenbahn vor dem Neusser Hauptbahnhof sind am Montagmorgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, bog ein 54-jähriger Autofahrer aus Köln gegen 10.05 Uhr mit seinem Renault vom Theodor-Heuss-Platz nach links in die Krefelder Straße ab - obwohl dies dort nicht erlaubt ist. Als er über die Gleise fuhr, stieß er mit der Straßenbahn zusammen. Dabei wurden der 54-jähriger Kölner und die 46-jährige Straßenbahnfahrerin aus Düsseldorf leicht verletzt. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Das Auto wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Polizei nahm den Unfall auf und sperrte dafür den Kreuzungsbereich für etwa 30 Minuten. mehr

Ein Börsen-Gewitter erschüttert Athen

Fünf Wochen lang mussten die Wertpapierhändler in Athen Däumchen drehen - der Börsenhandel war ausgesetzt. Als er am Montag wieder aufgenommen wurde, stürzten die Kurse ins Bodenlose. Nach der 25 Handelstage langen Zwangspause warfen die Anleger griechische Aktien in hohem Bogen aus ihren Depots. Die Börse erlebte den schwärzesten Handelstag ihrer jüngeren Geschichte. Binnen weniger Minuten nach Handelsbeginn verlor der Leitindex ASE rund 23 Prozent. Der Kurssturz übertraf zunächst die Befürchtungen der meisten Börsenbeobachter, die mit einem Minus von 15 bis 20 Prozent gerechnet hatten. Im Handelsverlauf erholte sich der Index ein wenig und lag am Nachmittag mit knapp 16 Prozent im Minus. mehr

Stockholm

Der Schutzengel

Es war an einem Tag im Jahr 2010, als die Frau mit den roten Fingernägeln zum ersten Mal einen dieser Anrufe erhielt. Meron Estefanos stand gerade in ihrer Küche in Stockholm, als ihr weißes Handy läutete. 00888 - mit diesen fünf Zahlen begann die Nummer. Als Estefanos den Anruf annahm, gellten ihr Schreie entgegen. Es waren Schreie von Kindern, Frauen und von Männern. 425 Eritreer und jeder schrie um sein Leben. Sie trieben im Mittelmeer, ihr Schiff war leck, das Wasser stieg. Einer der Passagiere hatte die Telefonnummer von Estefanos bei sich und die 13 Ziffern in das Satellitenhandy eingetippt, jenes Handy, das Schlepper den Flüchtlingen üblicherweise für Notfälle mitgeben. Und genau das war der Moment, in dem das Telefon läutete. "Die Menschen schrien: ,Wir sterben! Unser Leben ist in deiner Hand, tu was!'", erzählt Estefanos. mehr

Stadtquiz

Es gibt zahlreiche Burgen, Schlösser und Rittersitze

Es gibt ein Schloss in der Stadt. Hinzu kommt eine Reihe von Rittersitzen, die zum Teil recht gut erhalten, zum Teil nur als Ruine erhalten blieben. Andere kennt man nur dem Namen nach und weiß ungefähr, wo sie einmal standen. Es gab sogar mal eine Königsburg, aber das war kein adeliger Sitz, sondern ein gastronomischer Betrieb. Eine besondere Burg vermutet man irgendwo in der Stadt unter einem Hügel, der archäologisch noch nie untersucht wurde. Wir wollen wissen, auf welche Burg in dem Foto hingewiesen wird. mehr

Kommentar

Autorennen: Schwer zu belegen

Nicht jeder spätabendliche oder nächtliche durchdringende Motorenlärm geht von Autos aus, deren Fahrer sich ein illegales Rennen liefern. Im Gegenteil: Die meisten dürften von Fahrzeugen stammen, deren Halter "nur" ihren Hang zum schnellen und lauten Fahren ausleben. Es ist verständlich, dass die Ordnungsbehörden an diese einfache Tatsache erinnern und auch daran, dass bei Sommerhitze und offenen Schlafzimmerfenstern der Lärm, den diese PS-Protze machen, an besonders viele Ohren ruhebedürftiger Bürger dringt. mehr

Verfahren einstellen

Das Verfahren gegen das Internetportal Netzpolitik.org wegen angeblichen Landesverrats wird immer skurriler. Der Bundesjustizminister distanziert sich öffentlich vom Generalbundesanwalt (dessen Dienstherr er ist), und die Kanzlerin lässt öffentlich Zweifel an dem Verfahren erkennen. Der Kern der Vorwürfe, nämlich, dass die veröffentlichen Dokumente ein Staatsgeheimnis behandelten, dessen Veröffentlichung "die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik herbeiführt", ist noch von keinem führenden Juristen auch nur ansatzweise bestätigt worden. Dabei sind die Dokumente im Internet ja einsehbar. mehr

Gaza

Russland lädt Hamas-Führung nach Moskau ein

Russland hat die Führung der radikalislamischen Hamas nach deren Angaben offiziell zu einem Besuch in Moskau eingeladen. Außenminister Sergej Lawrow habe Hamas-Chef Chaled Meschaal gestern in Katar getroffen und die Einladung ausgesprochen, erklärte ein Hamas-Vertreter in Gaza. Ein Termin stehe noch nicht fest. Eine Einladung aus Moskau könnte als diplomatische Aufwertung der Hamas interpretiert werden. Meschaal war zuletzt 2010 in Moskau. Russland ist neben den USA, der Europäischen Union und den Vereinten Nationen Mitglied des Nahost-Quartetts, das im Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern vermittelt. mehr

Abuja

Nigerias Militär rettet 180 Geiseln von Boko Haram

Die nigerianische Armee hat nach eigenen Angaben fast 180 Menschen aus der Gewalt der Terrormiliz Boko Haram befreit und einen der Anführer der Islamistengruppe lebend gefasst. Unter den befreiten Geiseln seien mehr als 100 Kinder und fast 70 Frauen, hieß es in einer Mitteilung des Militärsprechers Tukur Gusau. Einige der Ex-Geiseln seien in einem sehr schlechten Zustand, sagte Mohammed Kanar von der Nationalen Notfallagentur. Im April 2014 hatte die Boko Haram mehr als 200 Mädchen aus einer Schule in dem Ort Chibok entführt, der etwa 200 Kilometer südlich von Bama liegt. Die Mädchen wurden bisher nicht aufgespürt. mehr

Berlin

Energiereiches Frühstück wichtig für Berufstätige

Morgens mit leerem Magen zur Arbeit zu gehen, wirkt sich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus. Doch wie sieht das ideale Frühstück aus? Das ist davon abhängig, welchen Beruf jemand ausübt, sagt Anette Wahl-Wachendorf, Vizepräsidentin des Verbands der Betriebs- und Werksärzte. Jemand, der am Bau tätig ist, muss selbstverständlich mehr Energie zu sich nehmen, als jemand, der den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt. Berufstätige merken sich als Richtwert am besten, dass sie etwa zwölf Prozent ihres täglichen Energieumsatzes bei der ersten Mahlzeit des Tages aufnehmen. mehr

Riesen-Zeltstadt birgt Konfliktpotenzial

Die Ferien neigen sich dem Ende zu. und viele Menschen haben einen gemütlichen Urlaub im Zelt erlebt. Was Camper, die normalerweise mit einem festen Dach über dem Kopf leben, als wohltuende Auszeit vom Standard empfinden, wird für Tausende Flüchtlinge in NRW bald unangenehmer Alltag. Das Land wird Zeltstädte für jeweils bis zu 1000 Flüchtlinge einrichten, in denen diese direkt nach ihrer Ankunft registriert und ärztlich untersucht werden. Erst Wochen später werden sie den Kommunen zugewiesen. mehr

Kuala

Blatter verzichtet auf Wiederwahl im IOC

Lumpur (dpa) Präsident Joseph Blatter (79) hat schriftlich bestätigt, dass er sich aus dem Führungsamt des Fußball-Weltverbandes (Fifa) zurückziehen wird. In einem Brief an IOC-Präsident Thomas Bach vom 23. Juli kündigte er an, nicht mehr für eine Wiederwahl im Internationalen Olympischen Komitee (IOC), dem er seit 1999 angehört, zur Verfügung zu stehen, weil er am 26. Februar 2016 das Fifa-Präsidentenamt aufgeben werde. Dies teilte Bach auf der IOC-Vollversammlung in Kuala Lumpur mit. mehr

Leipzig

Fürth verschenkt den Sieg bei Topfavorit Leipzig

Der erklärte Aufstiegsfavorit der 2. Fußball-Bundesliga ist den Nachweis seiner Klasse erneut schuldig geblieben. Wie schon zum Auftakt beim mageren 1:0-Sieg beim FSV Frankfurt enttäuschte Leipzig auch im Heimspiel gegen Greuther Fürth und kam letztlich zu einem äußerst glücklichen 2:2. Die Gäste aus Mittelfranken zogen ein geschicktes Konterspiel auf, vergaben aber eine ganze Reihe hochkarätiger Konterchancen, die zum Auswärtssieg hätten reichen müssen. Die Starstürmer Davie Selke (13.) und Emil Forsberg (72.) glichen so für die Sachsen die zweimalige Gästeführung durch Sebastian Freis (12.) und Veton Berisha (40.) aus. mehr

Persönlich

Hannelore Kraft . . . besucht Israel in schwieriger Zeit

In diesen Tagen ist Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Besuch in Israel. Anlässlich der 50-jährigen diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland trifft sich die SPD-Politikerin dort mit Staatspräsident Reuven Rivlin. Auf dem dreitägigen Programm steht unter anderem ein Gespräch mit Rivlin zur aktuellen Lage im Nahost-Konflikt. Das Land befindet sich in schwierigen Zeiten und wird derzeit von Anschlägen jüdischer Extremisten geplagt. mehr

Düsseldorf

Vor Schulbeginn: Augen der Kinder prüfen lassen

Bevor der Schulunterricht wieder beginnt, sollten Eltern die Augen der angehenden Erstklässler überprüfen lassen. Bei Kurzsichtigkeit kann es Probleme beim Lesen der Tafel geben, Weitsichtigkeit kann Lese- und Schreibübungen am eigenen Tisch erschweren. Darauf weist der Zentralverband der Augenoptiker hin. Einen ersten Test können Eltern schon zu Hause machen: dem Kind einen Gegenstand zeigen und ein Auge abdecken; wenn das Kind den Gegenstand nicht erkennt, sollten Eltern auf jeden Fall mit ihren Kindern zum Sehtest. mehr

Berlin

Mindestens 11,6 Millionen Euro Nebeneinkünfte im Bundestag

Die Bundestagsabgeordneten haben nach Angaben einer Transparenzorganisation seit Beginn der Legislaturperiode insgesamt mindestens 11,6 Millionen Euro mit Nebentätigkeiten verdient. Unter den elf Topverdienern sind demnach ausschließlich Parlamentarier der Union, wie das Politikportal Abgeordnetenwatch.de mit Bezug auf die Angaben der Volksvertreter auf der Parlamentshomepage mitteilte. Erst auf Platz zwölf taucht ein sozialdemokratischer Politiker auf: der ehemalige Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. mehr

Düsseldorf

Harting: Diplomatenstatus für Dopingkontrolleure

Verschwörungstheorien, Machtkämpfe und der übliche Ruf nach lückenloser Aufklärung. Doch trotz aller Beteuerungen nach dem in der ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping, im Schattenreich der Leichtathletik" aufgedeckten im Skandal um über 800 auffällige Blutproben und weiteren Anschuldigungen vor allem gegen Kenia und Russland gibt es nur wenig Hoffnung auf einen neuen Kurs im Weltverband (IAAF). Dessen Präsident Lamine Diack wittert eine Verschwörung, "um Medaillen neu vergeben zu können". mehr

Gießen/Fulda

Vater tötet seine zwei Kinder und sich selbst

Bei den drei Toten, die unter der 95 Meter hohen Rombachtalbrücke in Osthessen gefunden wurden, handelt es sich um einen Vater und zwei Kinder. Die Staatsanwaltschaft Gießen geht davon aus, dass es sich um einen 37 Jahre alten Mann und seine beiden neun und zehn Jahre alten Kinder aus Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) handelt. Ein in der Nähe der Brücke geparktes Auto sei dem Mann zuzuordnen, sagte ein Staatsanwalt. Nach ersten Vermutungen war der Mann mit den Kindern von der Bahnbrücke gesprungen. Ein Zug sei nicht in das Unglück involviert, so die Bundespolizei. mehr

Stichwort

Zwangsprostitution

Die Paragrafen 180a und 181a regeln im deutschen Strafgesetzbuch die Ausbeutung von Prostituierten und Zuhälterei. Mit Haft bis zu fünf Jahren werden solche Vergehen bestraft. Die große Koalition will nun das Prostitutionsgesetz verschärfen. Ein Referentenentwurf sieht vor, dass künftig auch Freier bestraft werden sollen, wenn sie vorsätzlich Dienste von Zwangsprostituierten in Anspruch nehmen. Außerdem soll eine Kondompflicht vorgeschrieben werden. 2002 hatte die rot-grüne Regierung ein Gesetz verabschiedet, das Prostitution als Dienstleistung rechtlich stärkt. Mittlerweile hat sich das Milieu aber geändert. Inzwischen seien bis zu 300 000 sehr junge Sexarbeiterinnen aus Osteuropa in Deutschland tätig, berichtet der familienpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion. mehr

Düsseldorf

Aufruf: Haben Sie noch alte Ranzen und Schultüten?

Nächste Woche beginnt die Schule wieder, und besonders der erste Schultag der I-Dötzchen ist mit besonderen Erinnerungen verbunden - etwa, wie schwer der Tornister auf die Schultern drückte und welche Süßigkeiten in der Schultüte steckten. Und natürlich wurde auch früher dieser Moment im Bild festgehalten. Für eine Foto-Aktion suchen wir Menschen, die noch ihre alten Schultüten und Tornister besitzen. Vielleicht hat Ihre alte Ledertasche Sie im späteren Berufsleben begleitet. mehr

Berlin

Ursula von der Leyen eröffnet Reit-EM in Aachen zu Pferd

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (56, CDU) wird als Reiterin an der Eröffnungsfeier der Reit-Europameisterschaften in Aachen am 11. August teilnehmen. Wie die "Bild"-Zeitung gestern weiter berichtete, werde sie vor 20 000 Zuschauern an der deutschen Hengstquadrille mitwirken. 64 Hengste aus den Landesgestüten würden dabei anspruchsvolle Figuren tanzen. "Es ist eine große Herausforderung. Ich hoffe, die Vorbereitungszeit wird reichen", sagte die Politikerin, die als Kind auf einem Shetland-Pony ihre ersten Reitversuche unternahm. mehr

Sofia

Sofia-Fans jagen israelisches Team vom Fußballplatz

Fans des bulgarischen Fußball-Rekordmeisters ZSKA Sofia haben in einem Freundschaftsspiel gegen den israelischen Erstliga-Absteiger MS Aschdod für einen Eklat gesorgt. Nach einem harten Foul eines Aschdod-Spielers in der Nachspielzeit stürmten die Krawallmacher den Rasen und jagten die Gästemannschaft vom Feld. Die Spieler flüchteten in einen unbesetzten Block des Stadions. Die Rowdys warfen vor und während des Platzsturms mit Flaschen auf die israelischen Spieler, ein Akteur der Gäste wurde dabei im Gesicht getroffen. Die ZSKA-Spieler hatten vergeblich versucht, die wütenden Fans aufzuhalten. Die Anhänger waren offenbar von der harten Gangart der Gäste erzürnt, dem Foul in der Nachspielzeit folgte bereits die dritte Rote Karte für die Israelis. mehr

Düsseldorf

Stadtwerke sollen Mitarbeiter fürs Umkleiden bezahlen

Umkleidezeiten in einem Betrieb können als Arbeitszeit bewertet werden. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf schlug in einem Vergleich vor, dass die Stadtwerke Oberhausen einem Werkstattmitarbeiter dessen Umkleidezeit jeweils fünf Minuten vor und fünf Minuten nach dem Dienst als Arbeitszeit zu bezahlen haben. Nach Ansicht des Richters könnte der Mann 375 Euro erhalten - das wäre der Lohn für die Zeit, die er in sieben Monaten für das An- und Ausziehen benötigt hat. Die Forderung, auch die Duschzeiten nach dem Dienst als Arbeitszeit zu bezahlen, zog der Mitarbeiter zurück. mehr

Kreis Viersen

Inlinetour führt auch durch den Kreis Viersen

Die dreitägige "NRW-Inlinetour 2015" findet von Freitag bis Sonntag statt. Diese Tour ist kein Rennen, sondern soll den Teilnehmern ein unvergessliches Erlebnis auf Inlineskates bieten. Der Streckenverlauf führt in drei Etappen von Düsseldorf nach Hürth, von Hürth nach Erkelenz und von Erkelenz nach Krefeld. Die Gesamtstreckenlänge beträgt etwa 240 Kilometer, aufgeteilt in drei Tagesetappen von je 80 Kilometern. Die dritte Etappe, die verkehrstechnisch in der Zuständigkeit der Polizei Viersen liegt, startet Sonntag in Erkelenz, tangiert kurz Mönchengladbach, führt durch den Kreis Viersen und endet in Krefeld. mehr

Geldern

Christian Cleve ist der Boeckelter Schützenkönig

BOECKELT Die Boeckelter Bruderschaft hat sich ihrer Tradition treu am ersten Augustsonntag zum Vogelschießen in Walboomsbüschchen getroffen. In erster Linie wird an diesem Tag eine neuer Schützenkönig gesucht, aber auch Schießwettbewerbe werden ausgetragen. So wurde das Grauthoffpokalschießen ausgetragen. Dabei hatten am Ende vier Frauen Ringgleichheit und mussten den Pokal ausschießen. Veronika Clanzett-Kempkens hat diesen Kampf gewonnen. mehr