Alle Artikel vom 21. April 2018
Hückeswagen

Gemüter bei der CDU haben sich wieder beruhigt

Das hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Schütte anders erwartet. Die Stimmung bei der Sonderfraktionssitzung am Donnerstagabend war überraschend gut. "Ich hatte gedacht, dass die Mitglieder nach dem Bürgerentscheid noch mehr im Tal der Tränen oder von Wut gezeichnet sind, aber sie haben die Entscheidung gegen den Schultausch und für den Neubau der Grundschule akzeptiert und schauen jetzt nach vorne", sagte Schütte. mehr

Krefeld

Tragischer Unfall auf dem Weg zur Moschee

Auf der Obergath hat sich gestern Nachmittag ein tragischer Unfall mit Fußgängern ereignet. Ein Ehepaar wollte die Obergath überqueren, wohl um in die Yunus-Emre-Moschee am Saxhof zu gehen. Als der 73-jährige Mann vom Straßenrand, der an dieser Stelle mit Büschen bewachsen ist, auf die Fahrbahn trat, wurde er von einem Wagen erfasst und erlitt schwerste Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er seinen Verletzungen erlag. Seine Frau erlitt einen Schock; Angehörige kümmerten sich in der Moschee um sie, auch wurde ein türkischer Seelsorger gerufen. Auch die Fahrerin des Unfallwagens wurde im Krankenhaus behandelt. mehr

Alpen

Mobile Redaktion: RP will Meinung zum Mobiliar wissen

Beim Blumen- und Spargelfest nächste Woche Sonntag, 29. April, in Alpen wird auch das neue Wohnzimmer der Gemeinde vorgestellt. Dabei handelt es sich um das neue Mobiliar für den Rathausvorplatz. Um die Laternen, Pflanzkübel, Fahrradständer und Bänke, die die niederländischen Architekten für die Gemeinde entworfen haben und die die Bürger am Sonntag zum ersten Mal nicht nur begutachten, sondern natürlich auch ausprobieren können (wir berichteten). mehr

Rückblende Hückeswagen Vor 50 Jahren

Klaus-Heinrich Carl stirbt

HÜCKESWAGEN Es ist eine Geschichte, die sich in den 1930er- und 1940er-Jahren im Bergischen Land so oder ähnlich unzählige Male im Verborgenen abgespielt hatte. Für öffentliche Aufmerksamkeit sorgten in der Regel die NS-Täter bei den späteren Prozessen in Nürnberg oder der Rückblick auf spektakuläre Zwischenfälle, wie etwa den Hückeswagener Kommunistenmorden 1932. Das stille Leiden der vielen Opfer hingegen vollzog sich im Privatbereich. mehr

Heiligenhaus

Ein etwas Verwirrter im Club

Am Samstag, 28. April, 20 Uhr, tritt Gregor Pallast mit seinem aktuellen Programm "Verwählt? 2.0" im Club - Zentrum für Freizeit und Kultur in Heiligenhaus auf. Ein bisschen verwirrt ist Gregor Pallast schon. Was geht in diesem Land nur vor? Die Bundesrepublik erscheint zunehmend als als Kapitalgesellschaft, in der ein Politiker dann gut ist, wenn er trotz vieler Worte nichts sagt und sich kategorisch dem Eindruck erwehren kann, kompetent zu sein. mehr

Geldern

Die Lehre von den Gefühlen im Theater mini-art

Mini-art bietet eine Einführung in die Grundlagen der "Haptonomie". Am Samstag, 21. April, von 10 Uhr bis 16 Uhr gibt Sjef van der Linden im Theater mini-art dieses Weiterbildungsangebot. ",Haptonomie', die 'Lehre von den Gefühlen', ist in den Niederlanden ein seit vielen Jahren fest etablierter Ansatz der Selbstreflexion und Therapie und ist Grundlage in vielen Bereichen der sozialen, therapeutischen und künstlerischen Arbeit", erklärt der Bedburg-Hauer Theatermann. mehr

Lokalsport

A-Junioren des HSV schöpfen Hofffnung

Für eine Überraschung sorgten die Fußball-A-Junioren des HSV Lagenfeld in der Bergischen Leistungsklasse durch den 2:0 (0:0)-Erfolg beim Tabellenführer Cronenberger SC. Dank des überraschenden Dreiers liegt das um den Klassenerhalt kämpfende Team nun in der Tabelle auf Rang zehn nur noch vier Zähler hinter dem SC Leichlingen (Neunter), der nach dem jetzigen Stand an der Qualifikation für die Saison 2018/2019 teilnehmen dürfte - während der HSV trotz des unerwarteten Sieges direkt absteigen müsste. mehr

Dormagen

Am Rath: Horremer beklagen sich über Ratten im Keller

Schon oft haben die Nachbarn das große Vieh gesehen: "Sie haust im Keller", berichtet Nadine Schumacher von einer Ratte, die die Bewohner der Mehrfamilienhäuser Am Rath erschreckt: "Wir gehen vor lauter Ekel schon gar nicht mehr in den Keller, in dem es nach Urin stinkt", erzählt die 34 Jahre alte Mutter von zwei Kindern und weist auf ein schockierendes Erlebnis einer Nachbarin hin: "Sie hat die Ratte unter dem Fußteil des Kinderwagens ihres zehn Monate alten Kindes aufgescheucht. mehr

Heinsberg

Diskussionsvortrag über die Folgen der NSU-Morde

"Die haben gedacht, wir waren das" lautet der Titel eines Diskussionsvortrags mit Lesung der Kreisvolkshochschule, der am Dienstag, 24. April, ab 19.30 Uhr in der Aula des Bildungshauses Heinsberg, Oberbrucher Straße 1, stattfindet. In dem gleichnamigen Buch "Die haben gedacht, wir waren das" diskutieren Migranten fünf Jahre nach der Aufdeckung der NSU-Morde über Rassismus und rechtsextremistischen Terror sowie über den in Deutschland verbreiteten Rassismus in Institutionen und im Alltag. mehr

Lokalsport

Bittere Pleite für SVG, Kapellen hofft auf Schützenhilfe

Die C-Jugend der SVG Weißenberg musste in der heißen Phase der Niederrheinliga eine äußerst bittere Pleite hinnehmen. Im Kampf um die Qualifikationsplätze unterlagen die Neusser C-Jugendlichen von Trainer Niko Konstantinou dem Tabellenzweiten SSV Bergisch Born unglücklich mit 1:2. Das Sportliche wurde für Konstantinou dabei jedoch zur Nebensache, als Fabian Böse, einer seiner Spieler, kurz vor Schluss nach einem harten Foul ausgewechselt und im Anschluss mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste. mehr

Lokalsport

Der TuS Oedt eröffnet am Mittwoch die Bahnsaison

Gerade in einem Jahr der Europameisterschaften steht die Leichtathletik ganz besonders im Blickpunkt, insbesondere dann, wenn diese im August in Berlin im eigenen Land stattfinden. Mit seinem Meeting zur Bahneröffnung am kommenden Mittwoch, liegt der TuS Oedt genau 105 Tage vor diesem Höhepunkt voll im Trend und freut sich darauf, den kleinen und großen Athleten aus NRW und den Niederlanden zum Saisoneinstieg ein vielfältiges Startangebot zu präsentieren. mehr

Lokalsport

Fortunas U19 ist nach Pokalpleite auf Revanche aus

Vor einer schweren Aufgabe stehen die U19-Fußballer der Fortuna. Die Mannschaft von Trainer Sinisa Suker, der am vergangenen Wochenende seinen 100. Sieg als Trainer in der A-Junioren-Bundesliga feierte, tritt heute (11 Uhr) zum Spitzenspiel beim Tabellendritten VfL Bochum an. Die Generalprobe verpatzte die Fortuna am Mittwoch und schied nach Elfmeterschießen im Viertelfinale beim 1. FC Kleve aus dem Niederrheinpokal aus. Melva Luzalunga und Dustin Willms hatten den Favoriten zweimal in Front geschossen, der Niederrheinligist in der Nachspielzeit ausgeglichen und vom Punkt mit 4:3 das bessere Ende für sich. mehr

Lokalsport

Der TuS Oedt eröffnet am Mittwoch die Bahnsaison

Gerade in einem Jahr der Europameisterschaften steht die Leichtathletik ganz besonders im Blickpunkt, insbesondere dann, wenn diese im August in Berlin im eigenen Land stattfinden. Mit seinem Meeting zur Bahneröffnung am kommenden Mittwoch, liegt der TuS Oedt genau 105 Tage vor diesem Höhepunkt voll im Trend und freut sich darauf, den kleinen und großen Athleten aus NRW und den Niederlanden zum Saisoneinstieg ein vielfältiges Startangebot zu präsentieren. mehr

Lokalsport

Kaum Chancen auf Punkte für den DSC 99

Wenn Fußball-Oberligist DSC 99 heute (17.30 Uhr, Kölner Straße) beim VfR Krefeld-Fischeln gastiert, kommt es zum Kellerduell. Doch im Gegensatz zu den letztplatzierten Düsseldorfern darf sich der VfR, aktuell mit zweiundzwanzig Punkten auf dem sechzehnten Tabellenplatz, noch geringfügige Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Aus diesem Grund erwartet DSC-Coach Andreas Billetter auch eine äußerst hart umkämpfte Partie. "Gegen Fischeln dürfen wir uns auf keinen Fall wieder die selben Unachtsamkeiten leisten wie gegen West oder Baumberg, wenn wir etwas Zählbares mitnehmen wollen." mehr

Lokalsport

Für die HSG II ist die Gefahr noch nicht gebannt

Mit drei Siegen in Folge hat sich die HSG Neuss/Düsseldorf II ein wenig Luft im Abstiegskampf der Handball-Regionalliga verschafft. Damit ist die Gefahr vier Spieltage vor dem Saisonfinale aber noch längst nicht gebannt, da im Bergischen HC II und dem TV Rheinbach die Konkurrenz mit nur einem Punkt Rückstand weiterhin im Nacken sitzt. Deshalb ist auch beim HC Wölfe Nordrhein für die Schützlinge von Trainer Jörg Bohrmann ein Sieg Pflicht. mehr

Lokalsport

2:4 - RSV Praest leistet sich zu viele individuelle Fehler

Nach dem 2:1-Sieg gegen Spitzenreiter TuB Bocholt am vergangenen Sonntag hat der Fußball-Bezirksligist RSV Praest im vorgezogenen Spiel beim Tabellenfünften Spvgg. Sterkrade 06/07 am Freitagabend eine 2:4 (0:1)-Niederlage kassiert. Die Praester begannen nicht schlecht. "Aber der Gegner war schon speilstärker als wir. Für uns ist das aber kein Rückschlag. Ärgerlich sind nur die individuellen Fehler", sagte RSV-Coach Roland Kock. Der Gastgeber ging zunächst mit 1:0 in Führung nach einem Praester Fehler im Spielaufbau. Das 0:2 kassierten die Gäste nach einem "dicken Patzer", wie Kock sagte. Einer seiner Innenverteidiger hatte sich verschätzt, was die Spielvereinigung eiskalt ausnutzte. mehr

Trekkingroute im Elbsandsteingebirge

Im Elbsandsteingebirge wird am 28. April die erste grenzüberschreitende Trekkingroute eröffnet. Sie führt auf einer Strecke von 100 Kilometern durch die Sächsische und Böhmische Schweiz, wie der Tourismusverband Sächsische Schweiz mitteilt. Der Forststeig Elbsandstein erstreckt sich vom Landschaftsschutzgebiet bei Schöna an der Elbe über Ostrov auf tschechischer Seite bis zur Kurstadt Bad Schandau. Begehbar ist die Route von April bis Oktober. Die Trekkingtour führt über zwölf Tafelberge und 17 Aussichtspunkte. Sie ist laut Tourismusverband nur für geübte, trittsichere Wanderer zu empfehlen. mehr

Kolumne

Wohnraum für alle!

Politischer Einfallsreichtum kennt keine Grenzen, die Wirkung bleibt allenthalben fragwürdig. Zur Lösung der Wohnraumproblematik in Städten soll nach der desolaten Mietpreisbremse nun das Baukindergeld realisiert werden. Wieder eine schöne Verpackung, der Inhalt allerdings wird niemanden begeistern. Solche Maßnahmen fördern leider keinen Wohnungsbau, sie subventionieren lediglich höhere Verkaufspreise. Sinnvolle Maßnahmen, wie das Handlungskonzept Wohnen in Düsseldorf, sind in Bezug auf Eigentumswohnungen allerdings nicht realisierbar, weil zu den geförderten Konditionen schlichtweg nicht gebaut werden kann. Kein Wunder also, dass in Düsseldorf keine einzige geförderte oder preisgedämpfte Eigentumswohnung entstanden ist, wenn Politik und Stadtverwaltung vor dem Preis-Realismus die Augen verschließen. Eine Trendwende im Wohnungsbau wird es so nicht geben! mehr

Einfach Tierisch

Schicken Sie uns Ihre Geschichte!

Nachdem wir unser Haus im Jahr 2006 bezogen hatten, bekam ich ein Kätzchen namens Minka von meiner Kollegin geschenkt. Sechs Jahre später zogen die beiden "gebrauchten" Hunde Lilli und Frieda, die eigentlich ins Tierheim sollten, bei uns ein. Beiden Hunden wurde beim Einzug gesagt, dass sie nur bleiben können, wenn das mit der Katze klappt. Wie man sieht, entwickelte es sich zu einer sehr guten Zweckgemeinschaft. Der Begleitschutz für Minka klappt außerordentlich gut. Für fremde Katzen werden die Bodyguards losgeschickt. Als Dank dafür fällt dann zufällig ein Stück Wurst vom Tisch und den Hunden stehen auf einmal die Türen zu Bett oder Sofa auf. Es hat sich zu einem guten Team entwickelt, das uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt. mehr