Alle Artikel vom 31. Oktober 2014
Kaarst

Haushaltsdebatte: JU will Wasserspielplatz für die Stadt

Am Wochenende steigt die CDU in ihre Beratungen zum städtischen Haushalt für das Jahr 2015 ein. Die Junge Union (JU) will sich mit fünf Anträgen in die Debatte einbringen. Die Anträge, heißt es, ständen diesmal, da in Kaarst unter anderem intensiv über einen Seniorenbeirat diskutiert werde, ganz im Zeichen der Jugend. "Wir müssen der Jugend wieder mehr Gehör schenken", sagt JU-Chef Sven Ladeck. Deshalb seien die Anträge diesmal ausschließlich auf die jungen Kaarster ausgerichtet. mehr

Dormagen

Grüne halten Ampel an Deichstraße für gefährlich

Bündnis 90/Die Grünen in Dormagen machen sich Sorgen um die Sicherheit vor allem der Schulkinder an der Grundschule Deichstraße in Zons. Auslöser des Unbehagens ist ausgerechnet eine dort befindliche Ampel. "Diese Ampel wird oft übersehen und deshalb auch überfahren, es kommt immer wieder vor, dass Autofahrer die Anlage bei Rot passieren", berichtete der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tim Wallraff in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses. mehr

Erkelenz

Ein Bürgerbeirat für Holzweiler?

250 Gäste zählte die Staatskanzlei bei der Auftaktveranstaltung in Jülich, darunter eine Reihe von Erkelenzern, vor allem aus Holzweiler. Sie arbeiteten durch Nachfragen in einer Podiumsdiskussion, die Regierungspräsidentin Gisela Walsken im zweiten Teil des Abends leitete, zusätzliche Details heraus, zu denen als Vertreter der Staatskanzlei Dr. Christoph Epping versprach, sie in der Detailarbeit zur Leitentscheidung berücksichtigen zu wollen. mehr

Moers

Grundsteuer B: Bündnis will noch beraten

In Moers deutet sich überraschend eine Wende in der Diskussion um die geplante Erhöhung der Grundsteuer B von 490 auf 745 Punkte an. Das Bündnis für Moers, zu dem sich SPD, Grüne und Grafschafter zusammengeschlossen haben, fragte gestern bei Bürgermeister Christoph Fleischhauer an, welche rechtlichen Folgen es für eine Stärkungspakt-Kommune hätte, falls der Rat nicht innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit einen Haushaltsplan beschlösse. mehr

Hückeswagen

Stadtbibliothek wirbt um mehr Leser

Der Bestand kann sich sehen lassen: Rund 5000 Leser haben seit dem Jahr 2000 bei der Stadtbibliothek einen Ausweis beantragt. Doch aktiv sind bei weitem nicht so viel: 2012 liehen nur 850 Kunden mindestens ein Medium - Buch, Spiel oder CD/DVD - aus. Für 2015 hat die Leitung der Stadtbibliothek sich ein großes Ziel vorgenommen: Dann soll die Zahl der aktiven Leser 7,5 Prozent der Bevölkerung ausmachen, das sind etwa 1200. Das teilte Annette Binder von der Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport mit. mehr

Dormagen

"Soziale Stadt Horrem" erhält Förderzusage vom Land

Frohe Kunde aus Düsseldorf: Das Stadtteilentwicklungskonzept "Soziale Stadt Horrem" hat die Zusage für die ersten Fördermittel - 378 000 Euro - vom Land erhalten. Bei der Vorstellung des Städtebauförderprogramms 2014 durch NRW-Bauminister Michael Groschek hat das vorgestellt. Der Bund hat seine Mittel für die Städtebauförderung in NRW von 75 Millionen Euro auf 115 Millionen Euro angehoben, das Land gibt 162 Millionen Euro dazu. Die Städtebauförderung ermöglicht die ganzheitliche Förderung von Wohn- und Stadtquartieren. mehr

Kreis Kleve

Landrat Spreen: Fassungslos über Entscheidung des Hochschulrates

Hochschulrat und Senat der Hochschule Rhein-Waal (HSRW) standen gestern vor einem Scherbenhaufen. Die Entscheidung des Hochschulrates, Prof. Klotz nicht als Präsidentin bestätigen zu wollen und eine andere Kandidatin zu wählen, fand Mittwochabend im Senat nicht die Zustimmung, die es für eine Bestätigung gebraucht hätte. Es wurde vertagt. Der Vorsitzende des Senats, Ralf Klapdor, wollte keine Stellungnahme abgeben, die als neue Präsidentin vorgeschlagene Dr. Heide Naderer von der Filmuniversität Babelsberg war nicht zu erreichen. mehr

2:1 gegen Kasimpasa

Galatasaray gewinnt Generalprobe für BVB-Spiel

Galatasaray Istanbul hat sich vor dem Champions-League-Duell bei Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr/Live-Ticker) von zuletzt zwei hohen Niederlagen gut erholt gezeigt. Im Stadtderby bezwang Gala den Nachbarn Kasimpasa 2:1 (0:1) und eroberte zumindest vorerst die Tabellenspitze in der türkischen Süper Lig. Gegen den BVB und Istanbul Basaksehir hatte der Rekordmeister jeweils 0:4 verloren. Stürmer Burak Yilmaz (53.) und Umut Bulut (90.) drehten den Rückstand durch Büyük Adem (41.). In der Königsklasse hat Galatasaray in den ersten drei Spielen nur einen Punkt geholt. mehr

3. Liga

Rostock trotz späten Punktgewinns weiter in der Krise

Der frühere Fußball-Bundesligist Hansa Rostock steckt trotz eines späten Punktgewinns in der 3. Liga weiter in die Krise. Gegen den VfL Osnabrück kam die Kogge zum Auftakt des 16. Spieltags durch zwei Treffer in der Nachspielzeit zwar noch zum 2:2 (0:0), nach sechs Spielen ohne Sieg ist Rostock aber nur noch Tabellen-18. Konkurrent SG Sonnenhof Großaspach siegte dagegen 3:1 (1:1) gegen Aufsteiger Mainz 05 II und verbesserte sich auf den 17. Rang. Für Osnabrück, das den Sprung auf einen Aufstiegsrang verpasste, trafen Addy-Waku Menga (58.) und Nicolas Feldhahn (83., Foulelfmeter), Mustafa Kucukovic (90.+1 und 90.+3) glich spät per Doppelpack aus. Für Großaspach waren Ex-Juniorennationalspieler Manuel Fischer (27.), Shqiprim Binakaj (47.) und Simon Skarlatidis (88.) erfolgreich, den Mainzer Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Todor Nedelev (42.). mehr

Sportdirektor

SC Freiburg befördert Saier in den Vorstand

Fünf Tage nach der Jahreshauptversammlung hat der Fußball-Bundesligist SC Freiburg seinen neuen Vorstand komplettiert. Der Aufsichtsrat des Tabellenvorletzten folgte am Freitag dem Vorschlag des wiedergewählten Präsidenten Fritz Keller, Sportdirektor Jochen Saier und den bisherigen Geschäftsführer Oliver Leki in das Führungsgremium zu berufen. Wie der Verein mitteilte, wurde Saier zum Vorstand für den Bereich Sport befördert, Leki ist für Finanzen, Organisation und Marketing zuständig. mehr

Tennis

Berdych erreicht ATP-Finale – Raonic besiegt Federer

Der Tscheche Tomas Berdych hat sich für das ATP-Finale der acht besten Tennisprofis des Jahres in London (9. bis 16. November) qualifiziert. Berdych sammelte beim Masters in Paris durch ein 6:7 (4:7), 6:4, 6:4 im Viertelfinale gegen den Südafrikaner Kevin Anderson die nötigen Punkte. Berdych (29) hat als sechster Spieler das Ticket gelöst. Zuvor war dies Andy Murray (Großbritannien), dem Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien), Stan Wawrinka, Roger Federer (beide Schweiz) und Rafael Nadal (Spanien) gelungen. Um die übrigen beiden Plätze kämpfen noch der Japaner Kei Nishikori, der Spanier David Ferrer und Milos Raonic. Der Kanadier kam in Paris durch ein 7:6 (7:5), 7:5 über Federer weiter und trifft am Samstag auf Berdych. mehr

Teilausschlüsse

Uefa bestraft Rumänien und Ungarn

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat die Verbände Rumäniens und Ungarns wegen der Vorkommnisse im EM-Qualifikationsspiel am 11. Oktober (1:1) mit Zuschauer-Teilausschlüssen und Geldstrafen belegt. Für das Spiel Rumäniens gegen Nordirland am 14. November sperrt die Uefa Block 122 des Nationalstadions in Bukarest, zudem muss die FRF 32.000 Euro Strafe zahlen. Ungarn muss am selben Tag in der Partie gegen Finnland mindestens 2500 Sitze sperren und 30.000 Euro zahlen. Anhänger der Ungarn hatten sich während des Spiels rassistisch verhalten und versucht, den rumänischen Fanblock zu stürmen. Zudem hatten beide Parteien Pyrotechnik abgefeuert. mehr

DEL

Hager verlässt Meister Ingolstadt im Sommer

Eishockey-Nationalspieler Patrick Hager verlässt im Sommer den deutschen Meister ERC Ingolstadt. Der Stürmer habe sich "für einen neuen Arbeitgeber entschieden", heißt es in einer Mitteilung der Oberbayern. Wohin es den 26-Jährigen zieht, ist noch nicht bekannt. Hager war vor zwei Jahren von den Krefeld Pinguinen nach Ingolstadt gewechselt. In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hat der dreimalige WM-Teilnehmer insgesamt 494 Spiele absolviert und dabei 103 Tore erzielt. 69 Mal lief Hager bislang im Nationaltrikot auf, auch beim Deutschland Cup am kommenden Wochenende in München (7. bis 9. November) ist er dabei. mehr

Handball

Suton wechselt von den Löwen zu Lemgo

Tim Suton wechselt in der Handball-Bundesliga von Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen zum TBV Lemgo. Der 18 Jahre alte Rückraumspieler löste bei den Mannheimern seinen Vertrag für die laufende Saison auf, unterschrieb vor dem Abschied aber direkt einen neuen Kontrakt. Dieser läuft von 2015 bis 2017. "Lemgo war auf der Suche nach einem Rückraumspieler, gleichzeitig entsprechen wir damit Tims Wunsch nach mehr Spielanteilen", sagte Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen: "Wir denken, alle Seiten profitieren von dieser Lösung. Tim kann sich dort in Ruhe entwickeln, und wir erhalten zur neuen Saison einen Spieler zurück, der sich nicht mehr an die Bundesliga akklimatisieren muss." Beim nächsten Heimspiel der Löwen am 8. November wird Suton als Gast mit dem TBV Lemgo in der SAP Arena auflaufen. mehr

Zwei Wochen nach Rauswurf

Nigeria ernennt entlassenen Keshi wieder zum Nationaltrainer

Stephen Keshi ist zwei Wochen nach seinem Rauswurf zumindest vorerst wieder Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft. Die Technik-Kommission des Verbands NFF verkündete am Freitag, sie habe einen entsprechenden Vorschlag akzeptiert. Die Entscheidung, sich von Keshi zu trennen, war Mitte Oktober nach dem 3:1 (0:0)-Sieg des Afrikameisters gegen den Sudan in der Qualifikation für den Afrika-Cup 2015 verkündet worden. Nach vier Spielen belegt der WM-Achtelfinalist mit vier Zählern in der Gruppe A nur den dritten Platz hinter Südafrika (8 Punkte) und der Republik Kongo (7). Die jeweils ersten beiden Mannschaften der sieben Gruppen sowie der beste Gruppendritte qualifizieren sich für die Endrunde vom 17. Januar bis 7. Februar 2015 in Marokko. mehr

Tischtennis

Steger verliert bei Kontinentalvergleich

Tischtennis-Nationalspieler Bastian Steger ist mit einer Niederlage in den Kontinentalvergleich Europa gegen Asien gestartet. Der Weltranglisten-18. unterlag dem zehn Positionen besser platzierten Taiwanesen Chuang Chih-Yuan am Freitag im chinesischen Zhangjiagang klar mit 0:3 Sätzen. Zur Halbzeit liegen die Europäer knapp mit 2:3 zurück. Für das von Ex-Bundestrainer Richard Prause gecoachte Team konnten Stegers Bremer Clubkollege Adrian Crisan aus Rumänien und der Kroate Tan Ruiwu punkten. Am Samstag steht Steger gegen den Weltranglistenersten Xu Xin aus China vor einer noch schwierigeren Aufgabe. Das Sieger-Team bekommt 60 000 Euro, die Verlierer die Hälfte. Europa muss ohne seine drei Besten Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll sowie Wladimir Samsonow (Weißrussland) auskommen. mehr

Champions League

HC Leipzig setzt Ausrufezeichen

Die Handballerinnen des HC Leipzig haben in der Champions League ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch fertigte den achtmaligen Königsklassen-Champion Hypo Niederösterreich mit 42:22 (20:11) ab und feierte im dritten Spiel den zweiten Sieg. Durch den zweiten Erfolg binnen fünf Tagen kletterte Leipzig vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz der Gruppe A und hat sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Erreichen der Hauptrunde geschaffen. Aus einer starken Mannschaft ragte vor 2211 Zuschauern Alexandra Mazzucco mit acht Treffern heraus. Den Grundstein für den ungefährdeten Erfolg gegen den österreichischen Meister legte der deutsche Pokalsieger aber erneut mit einer stabilen Defensive. Bereits nach 20 Minuten stand es 15:6 für die Gastgeberinnen, spätestens zur Pause war die Partie so gut wie entschieden. Nächster Gegner in der Königsklasse ist am 9. November (17.10 Uhr) erneut Niederösterreich. Der Thüringer HC greift am Sonntag (14.30 Uhr) zum dritten Mal ins Geschehen ein. Nach einem Sieg und einer Niederlage empfängt der deutsche Abonnementmeister den montenegrinischen Vorjahresfinalisten Buducnost Podgorica mit der deutschen Nationaltorhüterin Clara Woltering. mehr

NBA

Oklahomas Westbrook bricht die Hand

Die Oklahoma City Thunder aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA müssen wohl bis Mitte Dezember auf Russell Westbrook verzichten. Der 25 Jahre alte Olympiasieger und dreimalige Allstar erlitt am Donnerstag bei der 90:93-Niederlage im zweiten Saisonspiel bei den Los Angeles Clippers einen Bruch der rechten Hand. Bereits Mitte Oktober war Superstar Kevin Durant der rechte Fuß gebrochen, der amtierende MVP wird ebenfalls frühestens Mitte Dezember wieder eingreifen können. Ohne das Duo Durant/Westbrook ist der Vizemeister von 2012 bestenfalls ein Durchschnitts-Team in der NBA. mehr

Eisschnelllauf

Niemann-Stirnemann: Beckert steht "schwerer Kampf" bevor

Eisschnellläuferin Stephanie Beckert wird nach Ansicht der dreimaligen Olympiasiegerin Gunda Niemann-Stirnemann nur mit Mühe ihr früheres Leistungsniveau erreichen. "Es wird ein schwerer Kampf für sie, den sie aber gewinnen kann. Ich traue es ihr zu, sie muss daran glauben", sagte Niemann-Stirnemann über die dreifache Medaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2010 in Vancouver (Team-Gold, Silber über 3000 und 5000 m). Demnach steht Beckert ein langer Weg bevor. "Es ist keine Sache von ein, zwei Jahren. Sie hat nur vier Monate trainiert", sagte Niemann-Stirnemann, die in Erfurt in der nach ihr benannten Halle als Coach mit der Trainingsgruppe um Stephanie Beckert arbeitet: "Ich werde sie nicht fallen lassen." Beckert läuft seit langem ihrer Form hinterher. Bei den Winterspielen in Sotschi enttäuschte die 26 Jahre alte Langstrecken-Spezialistin, zudem eskalierte der Endlosstreit mit Claudia Pechstein. Dass der "Zickenzoff" Beckert entscheidend beeinträchtigt hat, glaubt Niemann-Stirnemann nicht: "Es war nicht nur allein der Kopf. Auch die physischen Voraussetzungen waren nicht da, um an die Leistungen von Vancouver heranzukommen." mehr

Hannover 96

Pander fällt weiter aus

Bundesligist Hannover 96 muss auch am Samstag (15.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt auf Christian Pander verzichten. Nach einer Magen-Darm-Grippe war der Linksverteidiger gerade erst ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, zog sich aber prompt eine Kapselreizung zu. "Dadurch müssen wir wieder neu denken. Aufgrund der vielen Verletzungen müssen wir auf vielen Positionen improvisieren", sagte Trainer Tayfun Korkut am Freitag. Immerhin wird Manuel Schmiedebach wieder in die Startelf zurückkehren. Bei der peinlichen 0:2-Niederlage beim Zweitligisten VfR Aalen am Dienstag im DFB-Pokal hatte der defensive Mittelfeldspieler wegen eines Trauerfalls in der Familie gefehlt. "Alle sind bereit, das Pokalspiel in Aalen vergessen zu machen. Wir brauchen eine klare Leistungssteigerung", betonte Korkut. Nach seiner Knieverletzung könnte Mittelfeldspieler Edgar Prib erstmals wieder in der Startelf stehen. Stürmer Joselu ist gegen seinen Ex-Club ohnehin gesetzt. "Er hatte eine tolle Zeit in Frankfurt und muss dort niemandem etwas beweisen", sagte Korkut. mehr

Eisschnelllauf

Monique Angermüller beendet Laufbahn

Die deutsche Eisschnelllauf-Auswahl muss in der bevorstehenden Saison zwei prominente Ausfälle verkraften. Mittelstrecklerin Monique Angermüller aus Berlin teilte dem Verband zwei Tage vor den deutschen Meisterschaften mit, dass sie wegen massiver Knieprobleme ihre leistungssportliche Laufbahn beenden muss. "Das ist sehr bedauerlich, denn Monique war hochmotiviert. Doch als sie im Mai einen Lehrgang wegen ihrer Probleme abbrechen und sich in die Rehabilitation begeben musste, standen die Zeichen nicht gut. In den letzten Wochen hat sich nun manifestiert, dass sie ein Training auf dem Niveau der Weltspitze wohl nicht mehr schaffen wird", berichtete ihr Trainer Andre Unterdörfel am Freitag. Gleichfalls nicht zur Verfügung steht der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) in dieser Saison der Langstreckler Moritz Geisreiter aus Inzell. Der WM-Vierte von 2012 über 10 000 Meter klagt über Rückenprobleme und befindet sich derzeit in Donaustauf zur Behandlung. "Vielleicht kann er im Laufe der Saison wieder mit leichtem Training einsteigen, doch für das Mitlaufen in der Weltspitze wird es wohl nicht reichen", informierte Inzells Stützpunkttrainer Tristan Loy am Freitag in Berlin. mehr

Eisschnelllauf

Pechstein will wieder "beste Deutsche" sein

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein will auch in der neuen Saison ihre nationale Vormachtstellung auf den Langstrecken verteidigen. "Ich möchte beste Deutsche auf den Strecken sein, auf denen ich starte. Die Jugend muss irgendwann mal an der alten Pechstein vorbeilaufen. Ich werde es ihnen schwer machen", sagte Pechstein vor den am Wochenende stattfindenden Deutschen Meisterschaften in Berlin. In ihrer Heimat startet Pechstein, bei den Olympischen Winterspiele in Sotschi erfolgreichste deutsche Eisschnellläuferin, auf ihren angestammten Strecken über 1500 m, 3000 m und 5000 m. International blickt sie verhalten optimistisch in den Winter. "Ich werde meine Ziele definitiv nicht hoch stecken", sagte Pechstein, die weiterhin die Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea im Auge hat: "Vier Jahre gehen schnell rum, im Kopf ist ein Jahr schon vorbei." Als Störfaktor in der Vorbereitung empfand Pechstein die chaotische Lage bei der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG). "Die Situation ist nicht ganz so einfach, vor allem auch finanziell. Wir mussten viele Trainingslager selbst organisieren und auch finanzieren. Das ist ein Umstand, den ich nicht so kenne", sagte Pechstein. mehr

SC Paderborn

Breitenreiter hat vor Hertha-Spiel alle Mann an Bord

Trainer Andre Breitenreiter vom Bundesligaaufsteiger SC Paderborn hat vor der Partie gegen Hertha BSC am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) kaum noch Personalprobleme. In Jens Wemmer und Marvin Bakalorz kehren zwei zuletzt verletzte oder gesperrte Profis ins Team zurück. Auch im Angriff deutet sich ein Wechsel an: Für Elias Kachunga könnten diesmal Stefan Kutschke oder Marvin Duksch auflaufen. "Ich habe 20 gesunde Spieler, die alle von Beginn an spielen können. Es geht jetzt nach dem Leistungsprinzip", sagte der Coach, der die Berliner am Dienstag im DFB-Pokal in Bielefeld beobachtet hat. "Die Arminia hat gezeigt, wie man Hertha schlagen kann", meinte Breitenreiter, der aber auch daran erinnerte, dass die Herthaner zuvor mit 3:0 gegen den Hamburger SV gewonnen haben. Nach dem begeisternden 3:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt im letzten Heimspiel wird die Benteler-Arena mit knapp 15 000 Zuschauern wieder fast ausverkauft sein. mehr

SC Freiburg

Streich bangt um Frantz und Kempf

Der SC Freiburg muss vor dem Punktspiel am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) beim Aufsteiger 1. FC Köln um die Einsätze von Mittelfeldspieler Mike Frantz und Innenverteidiger Marc-Oliver Kempf bangen. Der 28-jährige Frantz konnte nach seinen Nackenbeschwerden erst am Freitag wieder ins Training einsteigen. Der Ex-Frankfurter Kempf (19) plagt sich weiterhin mit einer Patellasehnen-Entzündung. Verzichten muss der Tabellenvorletzte in Köln definitiv auf Abwehrspieler Pavel Krmas (Innenbandverletzung) und Maximilian Philipp (Außenbandriss). Freiburgs Trainer Christian Streich hat großen Respekt vor den Rheinländern, die nach neun Spieltagen sieben Punkte mehr auf dem Konto haben als die in der laufenden Bundesliga-Saison noch sieglosen Breisgauer (fünf Zähler). "Sie sind stabil, körperlich stark und extrem gut organisiert. Da ist richtig Qualität", lobte Streich den Gegner aus Köln. Dennoch ist Streich optimistisch, dass sich der im Pokalspiel (5:2 bei 1860 München) am Mittwoch angedeutete Aufwärtstrend fortsetzt. "Da haben wir wieder miteinander Fußball gespielt. Da konnte man phasenweise erkennen: Das war Freiburg", meinte der 49-Jährige, der im Zweitrundenspiel bei den "Löwen" rotiert und sechs Positionen neu besetzt hatte. mehr

Verteidiger angeschlagen

Eintracht Frankfurt bangt um Anderson

Eintracht Frankfurt bangt vor dem Spiel bei Hannover 96 um den Einsatz von Verteidiger Bamba Anderson. Der Brasilianer laboriert seit dem Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach an einer Reizung im Knie. "Es sind aber keine Strukturen im Knie beschädigt", sagte Eintracht-Coach Thomas Schaaf am Freitag. "Im Vergleich zu gestern ist eine Besserung eingetreten, so dass es etwas positiver aussieht", sagte der Trainer mit Blick auf die Partie am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker). Fehlen werden die Mittelfeldspieler Martin Lanig (Magenprobleme) und Johannes Flum (Trainingsrückstand) sowie Angreifer Haris Seferovic (Rotsperre). Für den Schweizer könnte Alexander Meier ins Sturmzentrum rücken. Der Torjäger hat seine Oberschenkelprobleme weitgehend auskuriert und dürfte in Hannover wieder zur Verfügung stehen. Wohl zunächst nur auf der Bank sitzen wird erneut Vaclav Kadlec, obwohl der Tscheche beim 1:2 gegen Mönchengladbach traf. "Er ist noch nicht so drin, wie wir uns das erhoffen", sagte Schaaf. mehr

1860 München

Geldstrafe wegen unsportlichen Verhaltens

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den TSV 1860 München mit einer Geldstrafe von 6000 Euro belegt. Wie der Verband mitteilte, wurde der Fußball-Zweitligist wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger verurteilt. Die Fans hatten während des Gastspiels beim VfR Aalen am 3. Oktober Bengalische Feuer abgebrannt und Rauchbomben gezündet. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt. mehr

6000 Euro

Pyrotechnik: Geldstrafe für den Hamburger SV

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Fußball-Bundesligist Hamburger SV wegen Vergehen seiner Fans mit einer Geldstrafe von 6000 Euro belegt. Im DFB-Pokalspiel bei Energie Cottbus im August (4:1 i. E.) hatten Anhänger Böller und Leuchtfackeln gezündet. Auch HSV-Stadtrivale FC St. Pauli wurde für das Verhalten seiner Anhänger bestraft. Der Zweitligist muss 4000 Euro zahlen. Auch St. Paulis Ligakonkurrenten Eintracht Braunschweig (6000 Euro), 1860 München (6000) und FC Ingolstadt (5000) wurden wegen Fehlverhaltens ihrer Fans zur Kasse gebeten. Alle Urteile sind rechtskräftig. mehr

Golf

Gal und Masson steigern sich in Taipeh

Die beiden deutschen Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben sich bei der Taiwan Championship in der Hauptstadt Taipeh nach ihrem nur mäßigen Auftakt gesteigert. Gal benötigte auf der zweiten Runde des Par-72-Kurses im Miramar Golf Country Club 68 Schläge und verbesserte sich damit vom 35. auf den 25. Platz, Masson spielte nach einer 72 zum Auftakt eine 70er-Runde und lag auf Position 49. Spitzenreiterin bei der mit zwei Millionen Dollar dotierten Veranstaltung war mit insgesamt 126 Schlägen die Weltranglistenerste Park Inbee aus Südkorea. mehr

Golf

Marcel Siem auf Top-5-Kurs in Shanghai

Golfprofi Marcel Siem liegt beim BMW Masters in Chinas Wirtschaftsmetropole Shanghai auf Top-5-Kurs. Der 34 Jahre alte Ratinger spielte auf dem Par-72-Kurs im Lake Malaren Golf Club nach seiner guten Auftaktrunde (68 Schläge) eine glänzende 66 und belegte mit zwei weiteren Spielern den vierten Rang. Auch der zweite deutsche Starter steigerte sich. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer, der zum Auftakt eine 71er-Runde absolviert hatte, kam mit einer 69 ins Klubhaus und lag nach dem zweiten Tag auf dem geteilten 25. Platz. Spitzenreiter bei dem mit sieben Millionen Dollar dotierten Turnier war nach 18 Löchern der ehemalige belgische Ryder-Cup-Spieler Nicolas Colsaerts, der auf seiner Runde acht Schläge unter dem Platzstandard blieb. mehr

Kleve

Lesung - Mit dem Hund auf dem Jakobsweg

Vier Wochen und einen Tag Fußmarsch, 600 Kilometer mit Blasen an den Füßen, immer wieder überrascht von Gewittern und ohne Dach über dem Kopf - Burghard Pohl hat sich die ohnehin anstrengende und kräftezehrende Pilgerreise entlang des Jakobswegs nicht einfacher gemacht, als er entschied, Familienhund Kira mitzunehmen. Der schwarze Schnauzer-Münsterländer-Mischling mit dem weißen Ziegenbärtchen war für Pohl Segen und, wenn man es denn so drastisch ausdrücken will, Fluch zugleich. mehr

Niederrhein

Niag zeitweise per Internet nicht erreichbar

In der Nacht vom 2. auf den 3. November wird die Niag-Internetseite unter www.niag-online.de" zwischen 22 Uhr und 8 Uhr nicht durchgängig erreichbar sein, da der Server der Seite in ein neues Rechenzentrum umzieht. Für Fahrplan- und Tarifabfragen empfiehlt die Niag ihren Kunden in dieser Zeit die VRR-Seite ("http://www.vrr.de" ) zu nutzen. Durch die neue und moderne Ausstattung des Rechenzentrums profitieren die Nutzer der Niag-Seite, da dort eine noch bessere Verfügbarkeit der Services unter "http://www.niag-online.de" gewährleistet werden kann. mehr

Meerbusch

Drei Navigationsgeräte gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch drei festinstallierte Navisysteme aus drei Autos in Osterath gestohlen. Die Diebe drangen in allen Fällen jeweils durch ein eingeschlagenes Fenster in die betroffenen BMWs ein und bauten die Systeme aus den Armaturenbrettern aus. Die drei Autos standen zur Tatzeit auf dem Schwertgesweg und dem Giesenender Kirchweg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter der Telefonnummer 02131 3000. mehr

Leverkusen

Laubmassen auf der Balkantrasse: Förderverein holt Firma zur Hilfe

Seit Ende Mai ist der Leverkusener Abschnitt der "Balkantrasse" befahrbar. Bis jetzt hat der 5,8 Kilometer lange Rad- und Wanderweg schon einige Härtetests gut überstanden. Bei zwei Herbststürmen ist nach Auskunft von Jürgen Wasse, Pressesprecher des Fördervereins Balkantrasse, "nur wenig passiert". Mit anderen Worten: Die Helfer, die die Bäume im Vorfeld der Freigabe auf Standsicherheit überprüften, haben "ganze Arbeit geleistet". mehr

Ferragamo Kö

Mode, Wein und Süßes aus Italien - und deutsche Autos

Mehr als 100 Gäste waren dabei, als das italienische Mode-Label Salvatore Ferragamo an der Kö zu einem Event lud, das sich nicht nur mit Kleidung, Taschen oder anderen Accessoires beschäftigte. Ferragamo-Geschäftsführer Iacopo Riparbelli überraschte die Gäste mit anderen italienischen Besonderheiten, die allerdings durchaus zum exklusiven Ambiente des Geschäftes passten: Nämlich Weine, unter anderem Brunello, aus Gütern, die Ferragamo gehören, und verschiedene Süßigkeiten aus Italien auf Schokoladenbasis. mehr

Goch

Tingel-Tangel präsentiert die "Nacht der Nächte"

Das Laienspieltheater Tingel-Tangel aus Kessel bringt in dieser Theatersaison ein Stück Hollywood nach Goch. Unter der Regie von Dave Drake schlüpft Nadine Hühnlein in die Rolle einer berühmten Schauspielerin, unter deren Launen jeder zu leiden hat. Als sie - ausgerechnet vor der Oscar-Verleihung - mit ihrer Schneiderin, Managerin und einer Hotelangestellten im Hotelzimmer eingesperrt wird, erleben die Frauen "die Nacht der Nächte". mehr

Düsseldorf

Düsseldorfer Mensa belegt in Veganer-Rangliste Platz zwei

Veganer finden in der fleischfreien Mensa an der Universitätsstraße ein besonders gutes Angebot vor. Die Tierschutzorganisation Peta hat deutsche Universitäts-Mensen unter dem Gesichtspunkt untersucht, wie vegan-freundlich das Essen dort ist - und der Düsseldorfer Mensa zwei Sterne verliehen. Das bedeutet den zweiten Platz, den sich die hiesige Mensa mit Berlin, Bonn, Freiburg und Trier teilt. Noch besser schnitt nur die Nürnberger Mensa St. Paul ab, die drei Sterne erhielt. Bewertet wurden beispielsweise der Umfang des veganen Angebotes und Details wie die Bereitstellung von Pflanzendrinks statt Milch für den Kaffee. Extrapunkte gab es für offizielle Veggie-Tage und speziell geschultes Personal in den Mensen. mehr

Ständehaus-Treff

Fußball-Boss und Kardinal zu Gast

Wenn der Macher von Düsseldorf-In und Ständehaus-Treff, Axel Pollheim, über die Termine des nächsten Jahres spricht, dann ist vor allem beim Aufzählen der Gäste des Ständehaus-Treffs der Stolz spürbar. Denn schon heute steht fest: Die Besucher dieses Events (zu dem es keine Eintrittskarten auf dem freien Markt gibt!) werden eine Reihe von spannenden Gesprächen erleben, die RP-Chefredakteur Michael Bröcker mit den Bühnengästen führen wird. mehr

Laufsteg

Modehaus von Drathen zeigt die Winter-Trends

Mindestens mit Beginn der Winterzeit in dieser Woche hat die kalte Jahreszeit wohl endgültig begonnen. Ein perfekter Zeitpunkt also, um sich auch modisch auf den Winter einzustellen. Wie in jedem Jahr lud deshalb auch jetzt wieder das Modehaus von Drathen zur Modenschau ein. Gezeigt wurden die neusten Trends für den Winter. Rund 250 - zumeist weibliche - Kunden kamen der Einladung des Hauses nach und folgten mit einem Gläschen Sekt oder O-Saft in der Hand der Moderation von Geschäftsführer Marten von Drathen. mehr

Basketball

Basketball: TG zeigt im Pokal gegen Herner TC ihre Krallen

Vor der Zugreise zum Spiel beim noch punktlosen Schlusslicht Milestone Foxes Zehlendorf (morgen Abend 17.45 Uhr, Halle der JFK-Oberschule am Teltower Damm) waren die Zweitliga-Basketballerinnen der TG Neuss in der zweiten Runde des DBBL-Pokals im Einsatz. Zwar ging das Duell mit dem Erstligisten Herner TC mit 62:78 verloren, doch Trainerin Janina Pils war hinterher trotzdem mächtig stolz auf ihre Mädchen. "Zur Halbzeitpause stand es 31:31, dabei hat Herne nicht rotiert und ist mit seinen neun Profis angetreten." mehr

Köln

Betrüger machen Beute mit falschen Krankenscheinen

Mit einer ausgeklügelten Betrugsmasche haben ein Kölner Allgemeinmediziner und mindestens zwei weitere Personen Gelder in Höhe zwischen 750 000 und einer Million Euro erbeutet. Das teilten die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Köln gestern mit. Die Männer hatten verschiedene Krankenkassen mit gefälschten Identitäten und falschen Krankschreibungen zur Zahlung dieser Summe veranlasst. Bereits am Dienstag durchsuchten die Beamten in Köln und Umgebung 40 Wohnungen und Geschäftsräume im Rahmen des Ermittlungsverfahrens wegen Verdacht des gewerbs- und bandenmäßigen Betruges. mehr

Online-Handel

Amazon stellt 10 000 Saisonkräfte ein

München (dpa) Mit der Einstellung von mehr als 10 000 Saisonkräften wappnet sich Amazon für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. Die Stellen seien in den neun deutschen Logistikzentren an acht Standorten zu besetzen, teilte das Unternehmen mit. Mit dem aktuellen Streik habe der Schritt nichts zu tun, sagte eine Sprecherin. Die Saisonmitarbeiter bekämen zwischen 9,75 und 10,62 Euro pro Stunde sowie Boni und Zuschläge für Überstunden sowie Sonn- und Feiertage. mehr

Düsseldorf

Rheingold-Stiftung stellt Strafanzeige gegen Achenbach

Die bekannte Kunstsammlung "Rheingold" hat gegen den inhaftierten Kunstberater Helge Achenbach nun ebenfalls eine Strafanzeige gestellt. Die Gesellschaft unterstellt ihm, als früherer Geschäftsführer unbefugt 485 000 Euro eingesteckt zu haben. Die Strafanzeige wegen vermuteter Untreue wurde gestern bei der Staatsanwaltschaft Essen eingereicht. Es geht um mehrere Überweisungen von Anfang dieses Jahres, bei denen Achenbach Geld vom Rheingold-Konto auf seine eigenen Konten bewegt haben soll. mehr

Neu-Isenburg

Mehr Gehalt bei den Volksbanken

Die 168 000 Beschäftigten der Genossenschaftsbanken in Deutschland bekommen mehr Geld. Nach der Tarifeinigung zwischen dem Arbeitgeberverband der Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Gewerkschaften DBV und DHV steigen die Gehälter der Beschäftigten von 1080 Volks- und Raiffeisenbanken sowie DZ Bank und WGZ Bank zum 1. Februar 2015 um drei Prozent und im Februar 2016 um weitere 1,2 Prozent. Für 2014 gibt es eine Einmalzahlung von zehn Prozent eines tariflichen Monatsgehaltes, maximal 455 Euro. mehr

Mickrige Förderung

Sind 22 Prozent Programmpauschale für die Hochschulfinanzierung besser als nichts? Ja. Darf aber die Einigung zwischen Bund und Ländern auf eine Anhebung der Pauschale von 20 auf 22 Prozent als Erfolg verkauft werden? Nein, das würde die Realität verkennen. Der Zweck der Pauschale verlangt nach größeren Summen: Erhält ein Wissenschaftler die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft, gibt der Bund 20 Prozent dazu, um zusätzliche Kosten, etwa für die Verwaltung eines Forschungsprojektes, zu decken. Die Pauschale reicht dafür jedoch meist nicht aus. Daran wird die nun erzwungene Beteiligung der Länder von mickrigen zwei Prozentpunkte nichts ändern. mehr

Kurz Und Gut

Young Fathers

Ihnen wurden lediglich Außenseiterchancen eingeräumt, aber nun setzte sich das schottische Trio Young Fathers doch gegen Konkurrenten wie Damon Albarn und FKA Twigs durch und gewann den Mercury-Prize. Die Auszeichnung wird jährlich an das wichtigste Album aus Großbritannien vergeben, und tatsächlich klingt die Mischung aus Rock, R'n'B, Fuzz, pschedelischem HipHop und afrikanischen Rhythmen auf "Dead" unerhört, neu und faszinierend. Sehr gute Platte, verdiente Auszeichnung. hols mehr

Düsseldorf

Landesregierung verteidigt Verkauf von Warhol-Werken

Auf Anfragen zur geplanten Versteigerung von zwei millionenschweren Warhol-Bildern aus dem Bestand des landeseigenen Casino-Betreibers "Westspiel" reagierte die Landesregierung bislang kaum: keine Interviews, keine Hintergründe - allenfalls ein paar knappe Statements. Und die enthielten kaum mehr als den Hinweis, "Westspiel" sei ein eigenständiges Unternehmen, weshalb die Landesregierung mit dem Verkauf allenfalls aus der Ferne zu tun habe. Offenbar hat sie damit aber doch mehr zu tun als bislang bekannt: NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) räumte gestern vor dem Haushalts- und Finanzausschuss ein, dass er dem Verkauf schon im Frühjahr 2014 ausdrücklich zugestimmt hat. Und zwar auf einer Sitzung des Verwaltungsrates der ebenfalls landeseigenen NRW-Bank, die 100-prozentige Westspiel-Eigentümerin ist. mehr

Berlin

Eltern bereitet Digitalisierung große Sorgen

Sozial benachteiligte Schüler werden nach Expertenansicht an deutschen Schulen oft weniger fit am Computer gemacht als Schüler aus höheren Bildungsschichten. Insofern stelle die zunehmende Digitalisierung in vielen Jobs für die Betroffenen ein zusätzliches Risiko auf dem Arbeitsmarkt dar, sagte Reinhard Pollak, Bildungsexperte am Wissenschaftszentrum Berlin. Er stellte gestern eine Studie im Auftrag des Vodafone-Instituts für Gesellschaft und Kommunikation vor. Nach der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Allensbach sagen nur 27 Prozent der Eltern von Gymnasialschülern, ihre Kinder würden weniger gut für den Umgang mit Computern und dem Internet im Beruf vorbereitet - aber 36 Prozent an anderen weiterführenden Schulen. mehr

Jülich

Bis Herbst Klarheit bei der Braunkohle

Die Landesregierung will bis Herbst 2015 entscheiden, wie es mit dem Braunkohle-Tagebau im rheinischen Revier nach 2030 weitergeht. Der Chef der NRW-Staatskanzlei, Franz-Josef Lersch-Mense, gab gestern bei einer Auftaktveranstaltung in Jülich den Startschuss. Im Frühjahr hatte Rot-Grün zur Überraschung von RWE vereinbart, den Abbau nicht zu Ende führen zu lassen. 300 Millionen von 1,3 Milliarden Tonnen Braunkohle sollen nicht ausgebaggert werden, 1400 Menschen weniger als geplant müssen umsiedeln. Ursprünglich sollte der Abbau bis 2045 erfolgen. mehr

Der neue Kalte Krieg

Jahrelang hat der Westen die Aktivitäten der russischen Luftwaffe im Ostseeraum kleingeredet, selbst dann, wenn Nato-Territorium verletzt wurde. Dass jetzt darauf spektakulär mit einem öffentlichen Alarm des westlichen Verteidigungsbündnisses reagiert wird, hat zwei Gründe: Vor allem im Baltikum, in Skandinavien und in Polen herrscht wegen des Ukraine-Konflikts eine fast panische Angst vor weiteren Expansionsplänen Moskaus. Zum Zweiten hat das Säbelrasseln Dimensionen angenommen, die unkalkulierbar werden könnten. Ein Beinahe-Zusammenstoß zwischen einem Iljuschin-Militärflugzeug und einer zivilen Boeing vor Schweden ist bereits bekanntgeworden. Wann gibt es einen solchen Unfall? Wann verliert ein Pilot die Nerven und schießt? mehr

Merzenich

Festnahmen im Hambacher Forst

Vermummte Aktivisten haben im Hambacher Forst bei Köln Arbeiter angegriffen, die mit Rodungsarbeiten zur Erweiterung des Hambacher Tagebaus begonnen haben. Wie die Polizei Düren meldete, kam es zu mehreren Festnahmen, nachdem Angehörige der Waldbesetzerszene Mitarbeiter von RWE mit Latten, Pfefferspray und Spreng- oder Knallkörpern angegriffen hatten. Bereits am Mittwoch musste die Polizei mit einem Großaufgebot ausrücken, als die Aktivisten einen Mulcher besetzten. mehr

Düsseldorf

SPD drängt auf Sperrklausel für Kommunalwahlen

Die SPD drängt darauf, noch in dieser Legislaturperiode (bis 2017) für Kommunalwahlen eine Sperrklausel von drei Prozent in der Landesverfassung zu verankern. Die Zeit dränge, weil damit zu rechnen sei, dass dagegen Klage vor dem Verfassungsgericht eingereicht werde. Bis zur Kommunalwahl 2020 müsse die Frage juristisch entschieden sein, so SPD-Fraktionschef Norbert Römer. Er sei zuversichtlich, dass die Aufnahme einer solchen Hürde in die Verfassung Bestand haben werde, sagte Römer mit Hinweis auf ein entsprechendes Gutachten des Verfassungsrechtlers Wolfgang Roth. mehr

Köln/Leverkusen

Lanxess will bis zu 1200 Stellen streichen

Der Chemiekonzern Lanxess muss weiter sparen. Im Zuge seines Restrukturierungsprogramms mit dem Namen "Let's Lanxess again" will der Kölner Dax-Konzern Arbeitsplätze in der klassischen Verwaltung, der zentralen Forschung und Entwicklung sowie im Marketing streichen. Mehrere Hundert Stellen sollen wegfallen; am Ende könnten es bis zu 1200 Stellen sein, hieß es in Konzernkreisen. Betroffen sind vor allem die Standorte Köln und Leverkusen, wo diese Funktionen zum großen Teil angesiedelt sind. Das vorangegangene Sparprogramm "Advance" hatte Lanxess erst jüngst abgeschlossen - damit wurden 870 Stellen abgebaut. Beim neuen Sparprogramm setzt man auf freiwilliges Ausscheiden. Kämen so nicht genug Einsparungen zusammen, seien Kündigungen möglich. mehr

Abuja

Entführter Deutscher in Nigeria freigekommen

Der vor knapp einer Woche im Südwesten Nigerias entführte deutsche Mitarbeiter eines Wiesbadener Bauunternehmens ist wieder frei. Das bestätigte eine Sprecherin der Firma Julius Berger. Einzelheiten zu der Befreiung nannte die Sprecherin nicht. Ob ein Lösegeld an die Entführer gezahlt wurde, blieb ebenfalls unklar. Der Mann war am Freitag von Bewaffneten verschleppt worden. Ein zweiter deutscher Mitarbeiter eines Berger-Subunternehmens wurde bei dem Überfall erschossen. mehr

Stichwort

Säkularismus

Unter Säkularismus versteht man die Trennung von Staat und Religion. Ab dem 18. Jahrhundert wurde in Europa im Gefolge der Aufklärung der Einfluss der Kirche auf die Politik begrenzt. In der muslimischen Welt sind Islam und politische Herrschaft immer noch oft eng verbunden. In Tunesien hat mit der Partei Nidaa Tounes jetzt zum ersten Mal eine säkulare Gruppierung die Parlamentswahl gewonnen. Nach dem amtlichen Ergebnis kommt Nidaa Tounes ("Ruf Tunesiens") auf 85 der 217 Sitze. Damit siegte sie klar vor der gemäßigt islamischen Ennahda, der bislang stärksten Kraft. Nach dem Sturz von Machthaber Zine el Abidine Ben Ali 2011 ist Tunesien damit das erste Land des "Arabischen Frühlings", dem ein friedlicher Weg zur Herrschaft säkularer, demokratischer Kräfte gelungen ist. mehr

Düsseldorf

Englische Bulldogge ist kein Kampfhund

Unser Bericht über Kampfhunde in NRW zeigte gestern eine Englische Bulldogge, die aber kein Kampfhund ist, sondern, wie uns viele Leser versichert haben, ein ausgesprochen friedliebender Hausgenosse. Wenn Sie uns zeigen wollen, wie freundlich Ihre Bulldogge ist, schicken Sie uns Ihr Lieblingsfoto: report@rheinische-post.de. Laut NRW-Umweltministerium, das den Begriff "Kampfhund" nicht verwendet, ist die Zahl der "gefährlichen Hunde", zu denen nicht nur Kampfhunde gehören, seit 2007 um 3000 gesunken. Für die Haltung solcher Hunde müssen Besitzer eine besondere Eignung nachweisen. Wir hatten berichtet, dass die Zahl der Kampfhunde sich verdoppelt habe, dabei aber irrtümlich unterschiedliche Gruppen von Hunden verglichen. mehr

Wolfsburg

VW fährt auf einen Rekordgewinn zu

Europas größter Autobauer Volkswagen hat mit einem Gewinnschub im dritten Quartal dieses Jahres merklich Schwung geholt. Neben den traditionellen Renditebringern Audi und Porsche sorgten die tschechische Tochter Skoda sowie die brummenden Geschäfte in China für kräftigen Schub. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um gut 16 Prozent auf 3,23 Milliarden Euro. Der Konzernumsatz legte zwischen Juli und Ende September um vier Prozent auf 48,9 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich konnte VW den Quartalsüberschuss aus seinem Multimarkenreich sogar um fast 60 Prozent auf 2,93 Milliarden Euro steigern. Nach neun Monaten stehen nach Steuern bereits 8,5 Milliarden Euro Gewinn in den Büchern des Konzerns. Das bedeutet eine Verbesserung von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr

Kobane

Zehn Peschmerga zur Verstärkung in Kobane eingetroffen

Die ersten Peschmerga aus dem Nordirak sind zur Verstärkung im nordsyrischen Kobane eingetroffen. Dort liefern sich die kurdischen Verteidiger seit Wochen Gefechte mit Einheiten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). Zehn Kämpfer kamen nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte gestern in der belagerten Stadt an; die restlichen Mitglieder der Einheit sollen folgen. Die irakische Internet-Nachrichtenseite Al Sumaria berichtete gestern, der IS habe im Westen des Irak mehr als 200 Mitglieder eines sunnitischen Stammes ermordet. Angehörige seien vom IS zum Zuschauen gezwungen worden. Das Massengrab sei in einem Flussbett in der Provinz Al Anbar entdeckt worden. mehr

Gelsenkirchen

Schalke setzt sich unter Druck

Die begehrten Plätze sind bereits ziemlich weit weg, weitere Ausrutscher darf sich Schalke 04 nicht mehr erlauben. Schon vor seinem dritten Bundesligaspiel als Cheftrainer der Königsblauen verspürt Roberto Di Matteo erhöhten Druck. "Es ist eine sehr schwierige Konstellation", gab der Italiener vor der heutigen Partie gegen den FC Augsburg zu. "Mit sieben Langzeitverletzten, das sind fast drei Viertel einer Mannschaft, humpelt man immer ein bisschen hinterher", erklärte der 44-Jährige. Die Champions-League-Plätze sind sechs Punkte entfernt. mehr

Gelsenkirchen

Schalke setzt sich unter Druck

Die begehrten Plätze sind bereits ziemlich weit weg, weitere Ausrutscher darf sich Schalke 04 nicht mehr erlauben. Schon vor seinem dritten Bundesligaspiel als Cheftrainer der Königsblauen verspürt Roberto Di Matteo erhöhten Druck. "Es ist eine sehr schwierige Konstellation", gab der Italiener vor der heutigen Partie gegen den FC Augsburg zu. "Mit sieben Langzeitverletzten, das sind fast drei Viertel einer Mannschaft, humpelt man immer ein bisschen hinterher", erklärte der 44-Jährige. Die Champions-League-Plätze sind sechs Punkte entfernt. mehr

Düsseldorf

VCI: Wirtschaft in NRW wächst um 1,3 Prozent pro Jahr

Die Wirtschaftsleistung in NRW wird bis 2030 im Schnitt um 1,3 Prozent wachsen und sich im deutschen Durchschnitt bewegen. Die Zahl der Arbeitslosen wird um mehr als die Hälfte auf 340 000 zurückgehen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Institut Prognos im Auftrag des Verbands der chemischen Industrie (VCI) erstellt hat und die heute veröffentlicht wird. Die Industrie in NRW wird demnach leicht unterdurchschnittlich wachsen. mehr

Warschau

Polen lehnt Festnahme von Roman Polanski ab

Polen sieht nach den Worten des stellvertretenden Außenministers Rafal Trzaskowski keinen Anlass, Starregisseur Roman Polanski (81) festzunehmen und an die USA auszuliefern. "Ja, die amerikanische Staatsanwaltschaft ist ausgesprochen entschlossen", sagte Trzaskowski zu Berichten, dass die US-Justiz eine entsprechende Bitte an Polen gerichtet habe. Wegen eines lang zurückliegenden Sexualdelikts wird in den USA noch immer gegen Polanski ermittelt. Die Tat gelte in Polen mittlerweile als verjährt, sagte Trzaskowski. mehr

Peking

Nordkorea will von Deutschland Rat bei Menschenrechten

Die Diktatur Nordkorea sucht eine Annäherung an Deutschland und die Europäische Union. Die Führung in Pjöngjang sei sogar bereit, "einen offenen Dialog auch über Fragen wie Menschenrechte und die innerkoreanischen Beziehungen zu führen", berichtete der Vorsitzende der deutsch-koreanischen Parlamentariergruppe des Bundestages, Hartmut Koschyk (CSU), nach einem sechstägigen Besuch in Nordkorea. In einer Annäherung zwischen Nord- und Südkorea könne Deutschland aber "nicht als Vermittler, sondern allenfalls als ehrlicher Ratgeber auftreten und die innerdeutschen Erfahrungen weitergeben", sagte Koschyk und ergänzte hinsichtlich Machthaber Kim Jong Un: "Er ist wieder da." mehr

Hamburg

Gottschalk sucht "goldenen Anzug"

Thomas Gottschalk wird die Verleihung der Goldenen Kamera in Hamburg moderieren. Das teilte die Funke-Mediengruppe gestern mit. Die 50. Gala zur Vergabe des Film- und Fernsehpreises der Programmzeitschrift "Hörzu" geht am 27. Februar 2015 erstmals seit 1975 wieder in Hamburg und nicht in Berlin über die Bühne. Gottschalk selbst erhielt den Preis erstmals 1984 und präsentierte die Veranstaltung schon mehrfach. Die letzten fünf Male hatte Spaßmacher Hape Kerkeling (49) diesen Job. Gottschalk erklärte: "Ich freue mich auf die Jubiläums-Gala und bin bereits auf der Suche nach einem goldenen Anzug." mehr

Essen

Stadt Essen gibt grünes Licht für Groß-Asyl

Der Rat der Stadt Essen und das Land haben den Weg für das Groß-Asyl auf dem Gelände des früheren Kutel-Hofes im Essener Stadtteil Fischlaken freigemacht. Die Einrichtung soll von der Stadt für knapp 27 Millionen Euro erbaut und für 20 Jahre vom Land gemietet werden. Die städtische Grundstücksverwaltung (GVE) will bis zum Herbst 2015 das 40 000 Quadratmeter große Grundstück so bebauen, dass dort 800 Asylbewerber untergebracht werden können. mehr

Berlin

Bund und Länder wollen mehr Studienplätze schaffen

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat sich mit den Ländern darauf geeinigt, zentrale Bestandteile der Hochschulfinanzierung nicht platzenzulassen. Insgesamt wollen sie nun 25,3 Milliarden Euro in Hochschulpakt, Pauschalen für Forschungsprogramme und den Pakt für Innovation und Forschung investieren. Dazu gehört, dass bis 2020 rund 760 000 weitere Studienplätze im Vergleich zu 2005 geschaffen werden. 15,7 Milliarden Euro zahlt der Bund, 9,6 Milliarden Euro zahlen die Länder. Auch die Exzellenzinitiative ("Elite-Unis") soll fortgesetzt werden. mehr

Brüssel

Ukraine und Russland einigen sich im Gasstreit

Die Ukraine und Russland haben sich im Gasstreit geeinigt. Dabei geht es um die Gaslieferungen bis zum März 2015. Dieses Winterpaket soll die Gasversorgung der Ukraine - und damit letztlich auch Europas - sichern. Offen war bis zuletzt, wie die quasi insolvente Ukraine dies schaffen kann. "Dies ist ein wichtiger Schritt für unsere gemeinsame Energiesicherheit auf dem europäischen Kontinent", sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. "Es gibt jetzt keinen Grund dafür, dass die Menschen in Europa es in diesem Winter kalt haben." mehr

Essen

Staatsanwalt fordert für Middelhoff drei Jahre Haft

Im Prozess gegen den ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff haben die Staatsanwälte drei Jahre und drei Monate Gefängnis wegen schwerer Untreue beantragt. Der 61-Jährige habe seine Treuepflichten verletzt und dem inzwischen pleitegegangenen Konzern in 44 Fällen geschadet. Middelhoff habe den früheren Karstadt-Quelle-Konzern "nach Gutdünken" mit Kosten seiner zahlreichen externen Nebentätigkeiten belastet, sagte Staatsanwalt Helmut Fuhrmann in seinem Plädoyer vor dem Essener Landgericht. mehr

Würzburg

Autobahnschütze schuldig gesprochen

Zu zehneinhalb Jahren Haft ist ein Fernfahrer aus der Eifel verurteilt worden, der immer wieder vom Lenkrad aus auf andere Fahrzeuge geschossen und dabei mehrere Menschen verletzt hatte. Das Landgericht Würzburg sprach den Mann gestern unter anderem wegen vierfachen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und vorsätzlichen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr schuldig. "Ich weiß, dass das Urteil Sie hart trifft. Wir können aber Selbstjustiz auf unseren Autobahnen nicht dulden", sagte der Vorsitzende Richter Burkhard Pöpperl zu dem Angeklagten. Der 58-Jährige habe über Jahre hinweg mit dieser "einzigartigen Beschussserie" die Polizei in Atem gehalten. mehr

Cottbus

Vattenfall gibt die Braunkohle auf

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall erwägt einen Verkauf der deutschen Braunkohlesparte in der Lausitz. Der Verwaltungsrat habe entschieden, Optionen für eine nachhaltige und neue Eigentümerstruktur des Braunkohlegeschäfts zu prüfen, teilte das Unternehmen mit. "Dies kann in einen Verkauf münden", sagte ein Vattenfall-Sprecher. Dabei könne es um eine komplette oder um eine teilweise Veräußerung der Braunkohle-Tagebaue und Kraftwerke in der Lausitz gehen. Die Strategie sei auf eine Umstellung des Erzeuger-Portfolios auf erneuerbare Energien ausgerichtet, hieß es. mehr

Los

Robbie Williams nennt seinen Sohn Charlton Valentine

Angeles (dpa) Gespannt haben die Fans von Robbie Williams nach der Geburt seines zweiten Kindes auf den Namen gewartet. Gestern twitterte der Sänger: "Charlton Valentine Williams hat das Gebäude verlassen ... Und Papa geht es einfach gut." Dazu verlinkte er ein kurzes Video: Seine Frau Ayda schiebt den Popstar im Rollstuhl - und dem Anschein nach hält Williams dabei das Baby im Arm. Genau zu sehen ist es aber nicht. Schon vor der Geburt hatte er kurze Videos und Fotos aus dem Kreißsaal von sich und seiner Frau bei Twitter veröffentlicht. mehr

München

Europas Topklubs wollen WM 2022 Ende April spielen

Die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar soll nach dem Willen von Europas Topvereinen vom 28. April bis 29. Mai 2022 stattfinden. Mit diesem Vorschlag möchte die von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge angeführte Europäische Club-Vereinigung (ECA) eine Austragung mitten in der traditionellen Vereinssaison vermeiden. Zudem werde eine Kollision mit den Olympischen Winterspielen 2022 vermieden und das Turnier aus ECA-Sicht unter noch akzeptablen klimatischen Bedingungen ausgetragen. Der Weltverband Fifa hatte wegen des extrem heißen Sommers im Emirat am Persischen Golf mit Temperaturen von über 40 Grad für eine Verlegung der WM-Endrunde vom Juni/Juli in die milderen Wintermonate Januar/Februar oder November/Dezember 2022 votiert. mehr

München

Europas Topklubs wollen WM 2022 Ende April spielen

Die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar soll nach dem Willen von Europas Topvereinen vom 28. April bis 29. Mai 2022 stattfinden. Mit diesem Vorschlag möchte die von Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge angeführte Europäische Club-Vereinigung (ECA) eine Austragung mitten in der traditionellen Vereinssaison vermeiden. Zudem werde eine Kollision mit den Olympischen Winterspielen 2022 vermieden und das Turnier aus ECA-Sicht unter noch akzeptablen klimatischen Bedingungen ausgetragen. Der Weltverband Fifa hatte wegen des extrem heißen Sommers im Emirat am Persischen Golf mit Temperaturen von über 40 Grad für eine Verlegung der WM-Endrunde vom Juni/Juli in die milderen Wintermonate Januar/Februar oder November/Dezember 2022 votiert. mehr

Düsseldorf

Tempolimit auf der A 46 ist rechtswidrig

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat gestern die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der A46-Brücke zwischen der Landeshauptstadt und Neuss aufgehoben. Dort hatte das Land vor vier Jahren wegen Bauarbeiten Tempo 80 angeordnet und nach dem Ende der Sanierung nicht wieder beseitigt. Dies hatte ein Autofahrer als unzulässig angesehen, geklagt und nun Recht bekommen. Das Gericht sagte aber auch, dass Tempo 80 solange gilt, wie die Schilder stehen. mehr

New York

Will Arnett lästert über "Wetten, dass..?"

Komiker Will Arnett fürchtet sich vor den Deutschen. "Diese Leute können furchtbare Dinge tun", sagte der kanadische Schauspieler (44) in einer New Yorker Talkshow. Arnett bezog sich weniger auf die deutsche Geschichte, sondern auf "Wetten, dass..?". "Das ist die verrückteste Show, die ich je gesehen habe", sagte Arnett nach einem Besuch in der ZDF-Sendung vor knapp vier Wochen. Das ganze Konzept der Sendung sei seltsam, und die Übersetzung habe alles noch komplizierter gemacht. "Als die mich in der Pause fragten, ob ich gehen wollte, sagte ich sofort: Jaaa! Witze funktionieren da nicht. Vielleicht bin aber ich nicht lustig." mehr

Lüneburg

Kinder dürfen Lärm machen

Kinder dürfen lärmen, auch wenn es die Nachbarn stört. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat die Beschwerde von Anwohnern gegen einen Betriebskindergarten in Aurich zurückgewiesen. Der Gesetzgeber habe Kinderlärm gegenüber sonstigem Lärm bevorzugt, teilte das Gericht gestern mit. Nachbarn könnten sich nur in besonderen Ausnahmefällen gegen den Betrieb einer Kindertagesstätte wehren. Diese seien in diesem Fall nicht gegeben (Az.: 1 ME 145/14). Mit ihrer Beschwerde wollten die Nachbarn ein vorläufiges Nutzungsverbot für einen neu eröffneten Kindergarten erreichen. mehr

Köln

Grippeimpfung für Familien wichtig

Hat ein Säugling oder Kleinkind eine chronische Erkrankung, sollten sich alle anderen Familienmitglieder gegen Grippe impfen lassen. Das rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Bei einer Grippewelle erkranken kleine Kinder häufiger als ältere Kinder und Erwachsene. Sind alle Kontaktpersonen geimpft, lässt sich vermeiden, dass sie den Nachwuchs mit dem Influenza-Virus anstecken. Denn der wirksamste Impfstoff gegen Influenza für Kinder ist erst ab einem Alter von zwei Jahren zugelassen. mehr

Tutzing

Christian Wulff mit Toleranzpreis geehrt

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist mit dem Tutzinger Toleranzpreis ausgezeichnet worden. "Ich wünsche mir ein Miteinander der Religionen", sagte der 55-Jährige. Wulff hatte im Jahr 2010 in seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit festgestellt, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Durch diesen Hinweis habe er "einen wichtigen Beitrag zur Integration von Muslimen geleistet", sagte der Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing, Udo Hahn. Die undotierte Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten, die sich für die Verständigung zwischen Menschen, Religionen und Kulturen einsetzen. mehr

Nürnberg

Arbeitslosenzahl so niedrig wie zuletzt vor drei Jahren

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober unerwartet deutlich auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahren gesunken. Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren 2,733 Millionen Arbeitslose registriert. Das seien 75 000 weniger gewesen als im September und 68 000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Behörde mit. Noch niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im November 2011 gewesen. "Die aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten zeigen sich auf dem Arbeitsmarkt nicht", erklärte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. mehr

Kolumne: Kommentar

Ein Meerbuscher Problem

Es wäre ja schön, wenn das Krefelder Problem der fehlenden Süd-Anbindung des Rheinhafens das wäre, was es sein sollte: ein Krefelder Problem. In der echten Welt hingegen rauscht die Gewerbesteuer der Hafenbetriebe in die Krefelder Stadtkasse, die Lkw hingegen rauschen tagtäglich durch Meerbusch, oft mit überhöhter Geschwindigkeit, sehr häufig über Straßen, die für durchfahrende Lastwagen eigentlich gesperrt sind. Kontrollen der Polizei sind selten. mehr