Alle Artikel vom 1. Dezember 2016
Kreis Mettmann

A3-Baustelle wird ab Samstag nach und nach aufgelöst

Ab Samstag, 3. Dezember, ändert die Straßen-NRW-Autobahnniederlassung Krefeld in der A3-Baustelle zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle Mettmann die Verkehrsführung. Innerhalb einer Woche wird dann die Verkehrsführung soweit abgebaut, dass täglich über 130.000 Fahrzeuge ohne größere Behinderung die Baustelle passieren können - mit je drei fast normalbreiten Fahrstreifen und einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 Stundenkilometer. mehr

Tönisvorst

Unternehmertreff in Vorst blieb ganz analog

Rund 50 Gäste waren der Einladung von Wirtschaftsförderer Markus Hergett und der Sparkasse Krefeld zum Unternehmerfrühstück "TönisVorstum8" ins Café Papperlapapp gefolgt. Während die Bilder von Herbert Thissen im Saal im ersten Stock den Bogen von der Klassik zur Moderne schlugen, wählte Steuerberaterin Heike Werner ein ganz modernes Thema für ihren Impulsvortrag: "Digitalisierung von Geschäftsabläufen", also wie die Digitalisierung das Rechnungswesen verändert. mehr

Goch

Winter lässt Arbeitslosigkeit in Goch leicht ansteigen

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve ist leicht angestiegen. "Die Unternehmen haben im November etwas zurückhaltender eingestellt, und auch die Stellenmeldungen entwickeln sich rückläufig. Das ist eine übliche Entwicklung in der kalten Jahreszeit, die in Goch bereits jetzt eingesetzt hat und in den nächsten Monaten anhalten kann", sagt Barbara Ossyra, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, die auch für den Kreis Kleve zuständig ist. mehr

Geldern

Großer Jubel für prominente Vorleser

ALDEKERK Alljährlich beteiligt sich die Robert-Jungk-Gesamtschule am bundesweiten Vorlesetag, der jeweils am dritten Freitag im November stattfindet und jedes Jahr Millionen kleine und große Zuhörer begeistert. In diesem Jahr lasen den Fünftklässlern der Dependance Aldekerk wieder Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor: Hubertina Croonenbroek, 1. stellvertretende Landrätin des Kreises Kleve, Dirk Möcking, Bürgermeister der Gemeinde Kerken, und Renate Fürtjes, 1. mehr

Moers

"Weihnachten mal ganz anders" heißt es morgen, 2. Dezember, 19 Uhr im Martinstift an der Filder Straße 126 in Moers. Die Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens lädt ein zu einer Lesung mit Carmen-Maja und Jennipher Antoni. Die beiden Schauspielerinnen erzählen von einer kleinen, verrückten Reise durch die Weihnachtszeit, von schrägen Weihnachtsmännern, verrückten Wunschzetteln, merkwürdigen Geschenken und Pannen unter dem Tannenbaum - Weihnachten eben ein wenig anders als erwartet. mehr

Griechenland:

Panathinaikos-Trainer Stramaccioni tritt zurück

Der Italiener Andrea Stramaccioni ist als Trainer des griechischen Fußball-Erstligisten Panathinaikos Athen zurückgetreten. Dies gab der 20-malige Meister am Donnerstag bekannt. Der 40-Jährige, der zuvor Inter Mailand und Udinese Calcio in der Serie A betreut hatte, war erst vor gut einem Jahr als Trainer vorgestellt worden. Panathinaikos liegt in der Meisterschaft nach neun Spielen an dritter Stelle, steht aber im griechischen Pokal vor dem Aus und hat keine Chance mehr auf ein Weiterkommen in der Europa League. Zuletzt hatten Fans des Klubs mit einem Boykott gedroht, sollte Stramaccioni im Amt bleiben. Als Nachfolger ist nach Medienberichten der frühere griechische Nationalspieler Marinos Ouzounidis im Gespräch. mehr

Tischtennis

Eastside Berlin im Champions-League-Viertelfinale

Die Tischtennisfrauen des TTC Eastside Berlin sind mit einem 3:1 im Vorrundenmatch der Gruppe A gegen TT Saint-Quentin/Frankreich ins Champions League-Viertelfinale eingezogen. Trotz des Ausfalls von Nationalspielerin Xiaona Shan demonstrierten die Gastgeberinnen am Donnerstag erneut Teamstärke. Durch den Erfolg stehen die Berlinerinnen vorzeitig als Gruppen-Erster fest. Die Auslosung für das Viertelfinale findet am 21. Dezember statt. Gespielt wird Ende Januar und Mitte Februar 2017. mehr

Nationalmannschaft

Camacho wird Trainer von Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang bekommt in der Nationalmannschaft von Gabun kurz vor der Afrika-Meisterschaft im eigenen Land einen neuen Trainer. Der Spanier José Antonio Camacho wurde am Donnerstag in der Hauptstadt Libreville als neuer Nationalcoach vorgestellt. Der 61-Jährige unterzeichnete einen Vertrag über zwei Jahre. Beim Team um den Torjäger von Borussia Dortmund tritt der frühere Profi von Real Madrid die Nachfolge des Portugiesen Jorge Costa an, der Anfang des Monats entlassen worden war. Der Afrika-Cup in Gabun beginnt am 14. Januar. Camacho war bis 2013 Nationaltrainer von China. mehr

WM-Affäre

Zwanziger stellt Strafanzeige gegen Schweizer Bundesanwaltschaft

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger hat bei der Staatsanwaltschaft Koblenz Strafanzeige gegen die Schweizer Bundesanwaltschaft gestellt. Das sagte Zwanzigers Anwalt Hans-Jürgen Metz der Koblenzer "Rhein-Zeitung". Der ehemalige Chef des Deutschen Fußball-Bundes wehrt sich demnach gegen aus seiner Sicht ungerechtfertigte Ermittlungen im Zusammenhang mit der Affäre um die WM 2006. Die Bundesanwaltschaft in der Schweiz ermittelt wegen des Verdachts auf Betrug, Geldwäsche und Veruntreuung gegen Zwanziger. "Wir sehen in den Mitteilungen der Schweizer Bundesanwaltschaft nicht begründete, ehrverletzende Tatsachenbehauptungen", sagte Metz. Für ihn hat die Behörde nicht die Zuständigkeit, um gegen Zwanziger zu ermitteln. "Wir haben im Schweizer Strafgesetzbuch keine Zuständigkeitsvorschrift gefunden, die das ermöglicht", sagte Metz. Die Schweizer Bundesanwaltschaft hatte am Mittwoch mitgeteilt, im Zusammenhang mit der Affäre um das Sommermärchen 2006 in Deutschland auch gegen den damaligen Fifa-Generalsekretär Urs Linsi zu ermitteln. In ihrer Erklärung verwies die BA darauf, dass Linsi neben dem damaligen WM-OK-Chef Franz Beckenbauer, den früheren DFB-Chefs Zwanziger und Wolfgang Niersbach sowie dem ehemaligen DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt zu den Beschuldigten zähle. mehr

2. Bundesliga

Braunschweig vermeldet deutlichen Gewinn

Zweitligist Eintracht Braunschweig hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem deutlichen Überschuss beendet. Die Kapitalgesellschaft des Tabellenführers erwirtschaftete 2015/16 ein Plus von 1.156.598 Euro. Dies gab der Klub auf seiner Mitgliederversammlung am Donnerstagabend bekannt. "Es ist sehr erfreulich, dass wir durch das gute Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr unsere Profimannschaft für die aktuelle Saison nachhaltig verstärken konnten", sagte Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt. Der Gesamtverein machte einen Gewinn in Höhe von 17.915 Euro. mehr

Handball

BHC verlängert mit Criciotoiu

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem rumänischen Nationalspieler Bogdan Criciotoiu bis 2019 verlängert. Das teilte der Verein am Donnerstag mit. Der Rückraumspieler war erst Ende September wegen großer Verletzungssorgen kurzfristig verpflichtet worden. Seither erzielte er in acht Bundesliga-Partien siebzehn Treffer. "Bogdan passt sehr gut bei uns rein und hat auch in der sportlich schweren Situation ein Zeichen gesetzt, dass er an die Perspektive beim BHC glaubt", sagte Trainer Sebastian Hinze. Der BHC liegt in der Tabelle nach zehn Niederlagen in 13 Spielen nur auf dem 17. Platz. Criciotoius Vertrag gilt ligaunabhängig. mehr

Basketball-Bundesliga

Hagen schafft Voraussetzung für Insolvenz in Eigenverwaltung

Einen Tag nach dem Lizenzentzug von Phoenix Hagen in der Basketball Bundesliga (BBL) hat das Amtsgericht Hagen am Donnerstag ein Insolvenzverfahren in Eigenverwalung eröffnet. Vorausgegangen waren Finanzierungszusagen von Sponsoren über 231.000 Euro - die Grundvoraussetzung für einen Neuanfang in der 2. Liga (ProA). Zwar sammelte der Klub nicht die benötigten 250.000 Euro ein, durch die sofortige Einstellung des Spielbetriebs fallen aber auch weniger Kosten an. "Das wird reichen, weil in den 250.000, die wir am Montag vorgestellt haben, zwei Wochen Spielbetrieb berücksichtigt wurden, die jetzt wegfallen", sagte Geschäftsführer Patrick Seidel dem SID. Die BBL hatte Hagen die Lizenz am Mittwoch entzogen. Grund dafür war "die fehlende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für die verbleibende Spielzeit 2016/2017". Hagen will im März den Antrag auf eine Lizenz für die 2. Bundesliga stellen. mehr

Rassismus-Vorwürfe

Geldstrafe und Teilausschluss auf Bewährung für Zwickau

Rassistische Äußerungen und Pyrotechnik: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten FSV Zwickau wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe in Höhe von 13.000 Euro belegt. Zudem muss der Klub ein Heimspiel unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Die Vollstreckung der Maßnahme wird jedoch zur Bewährung ausgesetzt. "Der DFB duldet keine rassistischen, diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen auf seinen Sportplätzen und tritt diesen entschieden entgegen", sagte Stephan Oberholz, stellvertretender Vorsitzender des DFB-Sportgerichts. "Dazu hat sich auch der FSV Zwickau in der Verhandlung ganz klar bekannt und die Verantwortung für das Fehlverhalten einiger seiner Zuschauer übernommen. Das hat ganz erheblich zur Strafmilderung beigetragen." Spieler Shawn Maurice Barry vom FSV Frankfurt hatte angegeben, während des Punktspiels in Zwickau am 22. Oktober von Zwickauer Zuschauern rassistisch beleidigt worden zu sein. Der Aufsteiger räumte die Vorwürfe in der mündlichen Verhandlung ein und entschuldigte sich. Hinzu kam das Abbrennen von Pyrotechnik während des Spiels beim VfR Aalen am 28. Oktober, ebenfalls durch Zwickauer Zuschauer. mehr

Basketball

Ludwigsburgs McCray wegen Tätlichkeit für drei Spiele gesperrt

David McCray vom Basketball-Bundesligisten MHP Riesen Ludwigsburg ist für drei Spiele gesperrt worden. BBL-Spielleiter Dirk Horstmann ahndete mit dem am Donnerstag verhängten Urteil eine Tätlichkeit des 30-Jährigen im Spiel gegen medi Bayreuth. McCray, der zudem mit einer Geldstrafe von 3000 Euro belegt wurde, hatte im Schlussviertel der Partie am 26. November seinem Gegenspieler mit dem rechten Bein gegen den Hals getreten und war daraufhin disqualifiziert worden. Der Point Guard kann gegen die Entscheidung innerhalb von drei Tagen Berufung einlegen. mehr

Tennis

Görges gibt ihre Zusage für WTA-Turnier in Nürnberg

Julia Görges wird beim WTA-Turnier in Nürnberg (20. bis 27. Mai 2017) an den Start gehen. Die Weltranglisten-53. aus Bad Oldesloe gab den Veranstaltern des Sandplatzturniers am Valznerweiher ihre Zusage. "Ich werde alles geben, um als erste Deutsche in Nürnberg den Titel zu gewinnen", sagte Görges, die 2011 beim Turnier in Stuttgart triumphiert hatte. Fed-Cup-Spielerin Görges (28) hatte in diesem Jahr beim Nürnberger Versicherungscup das Halbfinale erreicht. Dort hatte sie sich aber der späteren Siegerin Kiki Bertens (Niederlande) geschlagen geben müssen. An der Seite von Karolina Pliskova (Tschechien) hatte sich Görges in der zu Ende gegangenen Saison für das WTA-Finale der besten acht Doppel-Teams in Singapur qualifiziert. Das Duo war dann aber in der ersten Runde gescheitert. mehr

Fechten

Tauberbischofsheim drohen deutliche Einschnitte

Auf die einstige Fecht-Hochburg Tauberbischofsheim könnten in Zukunft deutliche Einschnitte zukommen. Nach Informationen des SWR sollen im Zuge der geplanten Spitzensportreform die Fördermittel für den dort ansässigen Olympiastützpunkts ab 2018 um etwa 20 Prozent gekürzt werden. "Davon wissen wir bisher nichts, ab Januar sollen intensive Gespräche geführt werden", sagte OSP-Leiter Matthias Behr dem SID: "Es ist aber klar, dass wir Olympiastützpunkt bleiben." mehr

Bundesliga

Eintracht Frankfurt kooperiert mit Klub aus Peking

Bundesligist Eintracht Frankfurt hat eine Kooperation mit dem chinesischen Klub FC Peking Enterprises Group geschlossen. Das teilten die Hessen am Donnerstag mit. Die Partnerschaft der beiden Vereine soll unter anderem einen Wissens- und Mitarbeiteraustausch sowie den Aufbau eines Nachwuchsleistungszentrums in Peking beinhalten. Ziel ist es, einen Beitrag zur langfristigen Weiterentwicklung des chinesischen Fußballs auf Vereins- und Verbandsebene zu leisten. Hintergrund ist die Fußballkooperation zwischen den beiden Ländern, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der chinesische Staatspräsident Xi Jinping am vergangenen Freitag besiegelt hatten. Den Auftakt der Zusammenarbeit zwischen der Eintracht und dem FC Peking bildet der Besuch einer zehnköpfigen chinesischen Delegation am Rande des Punktspiels der Frankfurter am 9. Dezember gegen 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr/Sky). mehr

Hertha BSC

Duda erfolgreich operiert – Schieber ersetzt wohl Ibisevic

Bundesligist Hertha BSC muss noch länger als erwartet ohne seinen Königstransfer Ondrej Duda auskommen. Der slowakische Nationalspieler, für den Hertha im Sommer 4,2 Millionen Euro ausgegeben hatte, wurde am Donnerstag erfolgreich am Knie operiert, nachdem eine konservative Behandlung des Knochenödems nicht wie erhofft angeschlagen hatte. Duda, der noch kein einziges Bundesligaspiel im Hertha-Trikot bestritten hat, wird damit auch nicht mit ins Winter-Trainingslager nach Mallorca (7. bis 14. Januar) fahren. Im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) muss Hertha zudem auf die Leistungsträger Mitchell Weiser (muskuläre Beschwerden), Per Skjelbred (Muskelfaserriss) und Torjäger Vedad Ibisevic (Gelb-Rot-Sperre) verzichten. Für Ibisevic wird wohl Julian Schieber von Beginn an stürmen. "Der Gegner hat Glück, Ibisevic ist nicht dabei", sagte Dardai vor dem Duell bei den Niedersachsen. Der frühere Hoffenheimer und Stuttgarter Bundesliga-Profi hat großen Anteil am derzeitigen Höhenflug der Berliner bis auf Platz drei der Liga, in der laufenden Spielzeit erzielte er acht Treffer. mehr

HSV-Stürmer

Wood gegen Darmstadt vor Rückkehr - Hoffen auf Spahic

Stürmer Bobby Wood vom Hamburger SV ist am Sonntag im Bundesliga-Spiel bei Darmstadt 98 wieder eine Alternative in der Offensive. Der US-Amerikaner hat seine Rot-Sperre abgesessen und eine Verletzung auskuriert. "Ob wir ihn in die Anfangsformation stellen, müssen wir abwarten", sagte Trainer Markus Gisdol am Donnerstag. Nach seinem Doppelpack beim 2:2 gegen Werder Bremen in der Vorwoche ist Michael Gregoritsch erste Wahl auf einen Starteinsatz im Sturmzentrum. In die zuletzt schwache Abwehr könnte Innenverteidiger Emir Spahic zurückkehren, der zuletzt wegen Meniskusproblemen fehlte. Auch Albin Ekdal steht nach überwunden Leistenbeschwerden für die Defensive zur Verfügung. Der Brasilianer Cléber, um dessen Verpflichtung sich der FC Santos bemühen soll, fällt hingegen mit Knieproblemen aus. Im Mittelfeld muss Alen Halilovic, der zuletzt nicht berücksichtigt wurde, wegen einer Bänderdehnung zwei bis drei Wochen pausieren. Gisdol hat sein Team auf Darmstadt "länger vorbereitet als auf andere Spiele". Bei den Hessen erwartet der Trainer eine kämpferische Partie. Darmstadt nimmt mit acht Punkten Platz 15 ein. "Sie haben alle Punkte zu Hause gemacht. Ich sehe aber auch, dass wir uns auf einem guten Weg befinden", sagte Gisdol. Sein noch immer siegloses Team ist mit vier Zählern Tabellenletzter. mehr

Mainz-Trainer Schmidt

"Haben die Gewissheit, Bayern schlagen zu können"

Bundesligist FSV Mainz 05 geht mit einer großen Portion Zuversicht in das Duell mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München am Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker). "Wir haben die Gewissheit, die Bayern schlagen zu können", sagte Trainer Martin Schmidt eingedenk des 2:1-Erfolges der 05er am 24. Spieltag der vergangenen Saison in München. Allerdings warnte der Coach davor, die Spiele miteinander zu vergleichen. "Wir haben die Bayern damals auf dem falschen Fuß erwischt, sie haben international gespielt und rotiert, das trifft jetzt nicht mehr zu. Und in deren Köpfen wird sein: Wir haben damals verloren...", sagte Schmidt. Seine Elf müsse deshalb "vom Torwart bis zum Stürmer optimal arbeiten. Dann hat man eine kleine Chance, wenn man auch das Glück hat. Aber es gibt kein anstrengungsloses Glück. Man muss es sich erkämpfen." mehr

Abfahrtstraining in Val d'Isère

Ferstl überzeugt als Siebter

Ski-Rennläufer Sepp Ferstl (Hammer) hat auch im zweiten Training für die erste Weltcup-Abfahrt der Saison im französischen Val d'Isère überzeugt. Der 27-Jährige aus Hammer fuhr am Donnerstag auf Platz sieben und hatte 1,15 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit des Kanadiers Erik Guay (2:00,24 Minuten). Nicht ganz so gut wie am Vortag lief es für Andreas Sander (Ennepetal/1,53 Sekunden zurück), der Rang 18 belegte. Der Südtiroler Peter Fill, im vergangenen Winter Sieger der Disziplinwertung, wurde Zweiter (+0,03) vor dem Norweger Kjetil Jansrud (+0,86), der am Mittwoch der Schnellste gewesen war. Jansruds Landsmann Aksel Lund Svindal belegte auf dem Weg zu seinem Renn-Comeback Platz elf (+1,27). Das Wochenende wird am Freitag (12.00 Uhr) mit einem Super-G eröffnet. Die Abfahrt findet am Samstag (10.45 Uhr) statt, am Sonntag steht ein Riesenslalom (10.00/13.00 Uhr) mit Felix Neureuther an. "Ich bin fit für das Rennen und möchte wieder um eine Spitzenplatzierung kämpfen", sagte der Partenkirchner, der zum Saisonstart in Sölden Platz drei belegt hatte. mehr

England

Nationalstürmer Kane verlängert bei Tottenham bis 2022

Der englische Nationalspieler Harry Kane hat seinen Vertrag bei Tottenham Hotspur vorzeitig bis 2022 verlängert. "Das ist großartig. Jeder weiß, wie sehr ich Tottenham liebe und was ich für diesen Klub empfinde", sagte der 23 Jahre alte Stürmer nach der Unterschrift. Das alte Arbeitspapier hatte bis 2020 Gültigkeit. Zuletzt hatte es einige Wechselgerüchte um den Angreifer gegeben. Angeblich war Manchester United an einer Verpflichtung interessiert. Der neue Vertrag bei den Spurs soll dem Torjäger angeblich rund 120.000 Euro pro Woche garantieren, womit Kane der bestbezahlte Profi in der Historie des Klubs aus Nord-London wäre. mehr

Southgate stellt klar

Rooney bleibt England-Kapitän

Wayne Rooney bleibt Kapitän der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Dies stellte Gareth Southgate am Donnerstag in seiner ersten Pressekonferenz nach der Beförderung zum festen Teammanager der Three Lions klar. Rooney (31) hatte zuletzt reichlich Kritik wegen Bildern abbekommen, die ihn während einer Länderspielabstellung in stark alkoholisiertem Zustand zeigten. "Wayne Rooney ist Englands Kapitän", sagte Southgate (46) in Wembley: "Das habe ich von Anfang an gesagt." Der bisherige Interimscoach und frühere Nationalspieler Southgate hatte am Mittwoch einen Vier-Jahres-Vertrag bis zur EM 2020 unterschrieben. Zuletzt war bereits bekannt geworden, dass der englische Fußball-Verband FA von Sanktionen gegen Rooney abgesehen hat. Der Offensivspieler von Manchester United hatte zwischen den Länderspielen gegen Schottland und Spanien bei einer Hochzeitsfeier über die Stränge geschlagen. mehr

Frankreich

Cavani sieht Gelb für Gruß an Chapecoense

In Frankreich sorgt eine Gelbe Karte für Grundsatz-Diskussionen. Beim Spiel Paris St. Germain gegen SCO Angers (2:0) hatte der Uruguayer Edinson Cavani per Elfmeter sein 100. Tor für den amtierenden Fußball-Meister erzielt. Er zog sein Trikot aus, es erschien ein weißes Shirt, auf dem geschrieben stand: "ACF Fuerza" (Kraft dem Verein Chapecoense). Dessen fast gesamtes Team war bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Der Schiedsrichter zeigte dem Torschützen regelkonform die Gelbe Karte wegen Trikot-Ausziehens. Nun fordern Funktionäre, Journalisten und Fans ein Überdenken dieser rigorosen Regel, die eingeführt wurde, um politische oder religiöse Propaganda zu verhindern. mehr

Tennis

Trainer-Rochade zwischen Kvitova und Pliskova

Die beiden besten tschechischen Tennis-Spielerinnen tauschen ihre Trainer untereinander aus. Die Weltranglisten-Sechste Karolina Pliskova engagierte mit David Kotyza den Ex-Trainer der zweifachen Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova. Letztere arbeitet ab sofort mit Ex-Tennis-Profi Jiri Vanek zusammen, der bis Mitte November die US-Open-Überraschungsfinalistin Pliskova betreut hatte. Über die kuriose Trainer-Rochade informierte am Donnerstag in Prag ein Sprecher des tschechischen Fed-Cup-Teams. "Ich freue mich auf den Wechsel und bin zuversichtlich, dass David mir hilft, noch höher hinauszukommen", teilte Pliskova mit. Außer der 24-Jährigen haben sich zwei weitere Top-Ten-Spielerinnen in der Pause von ihren Trainern getrennt. Die Amerikanerin Madison Keys und die Britin Johanna Konta wollen ebenfalls mit einem neuen Coach ins Jahr 2017 starten. mehr

HSV-Torhüter

Mathenia nennt Darmstadt Vorbild im Abstiegskampf

Torhüter Christian Mathenia vom Hamburger SV sieht seinen Ex-Verein Darmstadt 98 als Vorbild im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga. "Wir können von Darmstadt lernen, und ich finde, wir haben schon gelernt, wir haben unsere Situation verinnerlicht", sagte der Schlussmann dem Fachmagazin "kicker". Der 24-Jährige vertritt den verletzten Stammkeeper René Adler. Der letztjährige Aufsteiger Darmstadt, der sich in der vorigen Saison mit 38 Punkten auf Platz 14 gerettet hatte, erwartet am Sonntag (15.30 Uhr/Live-Ticker) den HSV. Mathenia glaubt, der HSV habe den Abstiegskampf angenommen und sei durch das Wirken von Trainer Markus Gisdol "ein Team" geworden. "Ich sehen jeden Tag in der Kabine eine Einheit, die wieder an sich glaubt", sagte er. mehr

Weltranglisten-Erste

Kerber führt Feld in Stuttgart an

Die Weltranglisten-Erste Angelique Kerber führt das Feld beim Stuttgarter Tennisturnier im kommenden Jahr an. Insgesamt sind acht Spielerinnen für die Sandplatz-Veranstaltung vom 22. bis 30. April 2017 gemeldet. Kerber will als erste Deutsche zum dritten Mal gewinnen. "Stuttgart ist mein Heimturnier. Ich freue mich auf die ganz besondere Atmosphäre und das fantastische Publikum", sagte die Titelverteidigerin in einer Pressemitteilung am Donnerstag. Bei der 40. Auflage treten neben Kerber die Singapur-Siegerin Dominika Cibulkova (Slowakei) und die polnische Weltranglisten-Dritte Agnieszka Radwanska an. Zudem schlagen Simona Halep (Rumänien), Swetlana Kusnezowa (Russland), Karolina Pliskova (Tschechien), Madison Keys (USA) und French-Open-Gewinnerin Garbiñe Muguruza (Spanien) als weitere Top-Ten-Profis auf. mehr

Bundesliga

Hoffenheim ohne Demirbay gegen Köln

Bundesligist 1899 Hoffenheim muss bei seiner "Pokal-Revanche" gegen den 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker) auf Mittelfeldspieler Kerem Demirbay verzichten. Der 23-Jährige laboriert an einer Oberschenkelzerrung und steht nicht zur Verfügung. Dafür könnte der Ex-Kölner Kevin Vogt rechtzeitig fit werden. "Kevin ist sehr wichtig für das Team, er trägt gut zur Stabilität bei. Ich bin froh, wenn er wieder dabei ist", sagte Trainer Julian Nagelsmann, der mit seiner Mannschaft in der Liga nach zwölf Spieltagen noch ungeschlagen ist und in dieser Saison nur das Zweitrundenspiel im DFB-Pokal in Köln (1:2 n.V.) verloren hatte. "Es gibt Dinge, die wir so machen wollen wie im Pokal, andere wollen wir anders machen", meinte Nagelsmann und versprach: "Wir haben mehrere Lösungen." mehr

EHF-Cup

"Attraktive" Gegner für Titelverteidiger Göppingen

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen bekommt es in der Gruppenphase des EHF-Cups mit spielstarken Gegnern zu tun. Der Handball-Bundesligist trifft von Mitte Februar bis Anfang April auf HC Midtjylland/Dänemark, BM Granollers/Spanien und den FC Porto/Portugal. Dies ergab die Auslosung am Donnerstag in Wien. "In unserer Gruppe sind sehr attraktive Mannschaften. Allerdings sind alle auch sehr spielstark, so dass sich eine hochinteressante Gruppenphase ergeben wird", sagte FA-Geschäftsführer Gerd Hofele. 16 Teams, darunter auch die Bundesligisten Füchse Berlin, SC Magdeburg und MT Melsungen, kämpfen in vier Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale. mehr

Skeleton

Hermann lässt auf deutsche Siege hoffen

Die deutschen Skeletonis dürfen gleich beim Weltcup-Auftakt am Wochenende im kanadischen Whistler auf den ersten Sieg hoffen. Weltmeisterin Tina Hermann (Königssee) gehört im Frauen-Rennen am Freitag (23.00 Uhr MEZ) zu den Topfavoritinnen. Die Gesamtweltcupsiegerin hatte auf der schwierigen Olympiabahn von 2010 schon im vergangenen Jahr gewonnen, zudem belegte Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) den dritten Platz. "Ich erwarte, dass wir hier an die Leistungen des vergangenen Winters anknüpfen", sagte Cheftrainer Jens Müller: "Wir wollen mit den Frauen um die Medaillen fahren. Bei den Männern wollen wir so nah wie möglich an die Topleute herankommen und vielleicht am Podium kratzen." mehr

Rallye-Ikone

Röhrl erhält Ehrenpreis des ADAC

Deutschlands Rallye-Ikone Walter Röhrl (69) wird eine besondere Ehre zuteil. Der zweimalige Weltmeister wird vom ADAC für sein Lebenswerk ausgezeichnet, Röhrl erhält den Ehren-Christophorus aus Nymphenburger Porzellan im Rahmen der SportGala des Automobilclubs am 17. Dezember in München. In der mehr als 30-jährigen Geschichte der Gala wurde dieser Preis zuvor erst zweimal verliehen: 2006 ging er an den ehemaligen Schweizer Rennstallbesitzer Peter Sauber, 2013 wurde der frühere Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug ausgezeichnet. "Walter Röhrl ist einer der erfolgreichsten Motorsportler Deutschlands. Er ist bis heute eine der am meisten respektierten Persönlichkeiten im Sport und sich stets selbst treu geblieben", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk: "Der deutsche Motorsport hat Röhrl viel zu verdanken." mehr

Frauen-Bundesliga

FC Bayern verlängert Vertrag mit Meistercoach Wörle

Thomas Wörle bleibt bis 2019 Trainer der Fußball-Frauen des FC Bayern München. Der Bundesligist verlängerte den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit seinem 34 Jahre alten Meistercoach vorzeitig um zwei Jahre. Wörle hatte die Bayern-Frauen zur Saison 2010/11 übernommen. Er konnte sie in der Spitze des deutschen Frauenfußballs etablieren. Neben den Meistertiteln 2015 und 2016 führte er die Bayern auch zum DFB-Pokalsieg 2012. In dieser Saison steht der Tabellenführer der Bundesliga erstmals auch im Viertelfinale der Champions League. mehr

Tischtennis

Ovtcharov Sechster in der Weltrangliste – Boll Elfter

Tischtennis-Europameister Dimitrij Ovtcharov hat seinen sechsten Platz in der Weltrangliste verteidigt. Dies geht aus dem Dezember-Ranking hervor, das der Weltverband ITTF am Donnerstag veröffentlichte. Der Olympia-Dritte von Rio mit dem Team liegt als bester Europäer hinter vier Chinesen und dem Japaner Jun Mizutani. Timo Boll aus Düsseldorf bleibt Elfter. Bei den DTTB-Damen rangiert Han Ying weiterhin auf Platz acht, Petrissa Solja fiel auf Rang 18 zurück. mehr

Rad-Olympiasieger

Van Avermaet nach OP wieder im Training

Rad-Olympiasieger Greg van Avermaet hat nach seiner Operation am Bein wieder mit leichtem Training auf der Rolle begonnen. Der 31 Jahre alte Belgier hatte sich im Training bei einem Sturz mit dem Mountainbike vor zweieinhalb Wochen das linke Schienbein gebrochen. Sein Team BMC teilte mit, dass van Avermaet mit der Mannschaft ab 9. Dezember im Trainingslager wieder auf der Straße trainieren kann. "Auf der Rolle habe ich keine Schmerzen. Ich darf jetzt nicht übertreiben", sagte der Radprofi, der in Rio auf den regennassen Straßen vom Sturzpech verschont geblieben und zu Gold gefahren war. mehr

2. Bundesliga

Union Berlin wächst in allen relevanten Bereichen

Union Berlin wächst und wächst. Der Fußball-Zweitligist präsentierte auf seiner Mitgliederversammlung in allen wichtigen Bereichen positive Zahlen. Der Tabellenfünfte, der am Montag Spitzenreiter Eintracht Braunschweig (20.15 Uhr) zum Abschluss des 15. Spieltages empfängt, durchbrach mit seinem Umsatz in der abgelaufenen Saison erstmals die 30-Millionen-Euro-Marke. Einnahmen von 31,237 Millionen Euro standen Ausgaben in Höhe von 30,846 Millionen Euro gegenüber, am Ende blieb ein Überschuss von 0,39 Millionen Euro. In der laufenden Saison soll das Wachstum weiter steigen. Die Köpenicker rechnen mit Erträgen in Höhe von 34,384 Millionen Euro, die Ausgaben sollen sich bei 34,090 Millionen Euro einpendeln, so dass ein Gewinn von 0,294 Millionen Euro herausspringt. mehr

Radsport

UCI-Chef Cookson besucht Kunstrad-WM in Stuttgart

Auch UCI-Präsident Brian Cookson will sich die Show nicht entgehen lassen: Der Chef des Radsport-Weltverbandes hat für die Kunstrad-Weltmeisterschaften vom 2. bis 4. Dezember in der Stuttgarter Porsche Arena sein Kommen zugesagt. Dem Briten ist ein Platz in der Halle sicher, viele Fans aber müssen bangen. Mit insgesamt 16.500 verkauften Karten für die drei Veranstaltungstage ist die Arena schon beinahe ganz gefüllt. Die Zuschauer dürfen sich auf artistische Vorstellungen in den sechs WM-Disziplinen freuen – und auf viele deutsche Medaillen. Denn die Teilnehmer des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) gehören überall zu den Favoriten. Die Zielvorgabe von Bundestrainer Dieter Maute lautet daher zurecht unbescheiden: "Wir möchten erstens alle Titel erfolgreich verteidigen und den einen, den wir 2015 verloren haben, werden wir uns zurückholen." mehr

Fußball in der Serie A

Palermo entlässt Trainer De Zerbi

Der italienische Fußball-Erstligist US Palermo hat seinen Trainer Roberto De Zerbi entlassen. Klubchef Maurizio Zamparini feuerte De Zerbi nach der Pokal-Niederlage gegen das zweitklassige Spezia Calcio. Nachfolger wird Eugenio Corini, zuletzt Trainer von Chievo Verona. In der Meisterschaft liegen die Sizilianer auf dem vorletzten Platz. De Zerbi war erst seit September Trainer der Sizilianer. Sein Nachfolger Corini ist der 35. Trainer in Zamparinis 13-jähriger Amtszeit. In der vergangenen Saison hatten bei insgesamt acht Trainer-Wechseln sechs verschiedene Coaches auf Palermos Bank gesessen. mehr

Major League Soccer

Toronto FC als erstes kanadisches Team im Finale

Toronto FC hat als erster kanadischer Klub das Finale der Major League Soccer (MLS) erreicht. Das Team um den früheren Gladbacher Michael Bradley gewann das Halbfinalrückspiel gegen Montréal Impact mit 5:2 (3:2, 2:1) nach Verlängerung und spielt gegen Seattle Sounders um den Titel. Montréal hatte das Hinspiel 3:2 gewonnen. Benoit Cheyrou (98.) und Tosaint Ricketts (100.) trafen vor 36.000 Zuschauern in der Verlängerung und machten im kanadischen Duell den größten Erfolg der Klub-Geschichte perfekt. Toronto hatte vor der laufenden Saison noch nie ein Play-off-Spiel gewonnen, nun ist der Verein am 10. Dezember Gastgeber des Finales. Bei Montréal wurde Stürmer Didier Drogba in der 47. Minute eingewechselt, es war der letzte MLS-Einsatz für den ivorischen Superstar. Seattle um die beiden ehemaligen Bundesliga-Profis Nelson Valdez und Andreas Ivanschitz hatte sich gegen die Colorado Rapids durchgesetzt. mehr

Bayern-Präsident

Hoeneß für Verkleinerung der Basketball-Bundesliga

Bayern Münchens Vereinspräsident Uli Hoeneß hat sich für eine Verkleinerung der Basketball-Bundesliga ausgesprochen. Nach dem Lizenzentzug von Phoenix Hagen wegen Insolvenz sagte Hoeneß am Mittwochabend bei "ran" angesprochen auf die Strukturen in der BBL und mögliche Verbesserungen für die Zukunft: "Mein Gefühl ist, dass man die Liga um zwei Vereine reduzieren müsse." Er dachte dabei vor allem an die Mehrfachbelastung der Klubs, die neben der Liga auch in Euroleague, Eurocup oder Champions League antreten. Für die seien 34 Hauptrundenspiele plus die folgenden Playoffs kaum zu leisten. Die Basketball-Bundesliga hat sich das Ziel gesetzt, 2020 die beste Liga in Europa zu sein. Ein Problem sieht Hoeneß aber darin, dass viele Klubs nicht in Metropolen sondern kleineren Städten angesiedelt sind. Wenn sich dann ein Sponsor plötzlich zurückziehe, hätten die Vereine kaum Möglichkeiten, weiter zu bestehen, sagte er. mehr

Tönisvorst

65 Grundschüler aus Laakdal-Vorst in Vorst

Gleich nach Ende des Zweiten Weltkrieges gab es Initiativen, um durch direkte Kontakte der Bürger Europas eine Basis für Verständigung, für ein neues Miteinander und endlich auch für Frieden zu schaffen. Heute, knapp 70 Jahre später, zeigen die 65 Viertklässler der "Vrijen Basisschool" aus der belgischen Partnerstadt Laakdal und die Viertklässler der GGS Vorst gemeinsam, wie so etwas geht: Nach dem Frühstück hatten alle Schüler Gelegenheit, in der Rudi-Demers-Halle zusammenzukommen. mehr

Geldern

Issumer Schüler haben Spaß bei der Radionacht

ISSUM Zum vierten Mal bereits nahm die Brüder-Grimm-Schule in Issum an der ARD-Radionacht teil. Unter dem Motto "Abgefahren" begab sich die Schülerschaft auf eine Zeitreise mit den unterschiedlichsten Mitmach-Angeboten. Ausgestattet mit "Reisepässen", wurden alle Beteiligten auf dem Schulhof begrüßt, bevor sie mit dem Absingen des Schulliedes "Unsere Schule ist bewegt" die besondere Reise in die Radionacht pünktlich um 19.30 Uhr antraten. mehr

Monheim

Fünf von 13 Parkplätzen am Kradepohl fallen weg

Wenn der Altstadtplatz "Kradepohl" im kommenden Jahr komplett umgestaltet wird, fallen dort fünf der insgesamt 13 Parkplätze weg. Die übrigen acht Stellplätze werden gegenüber der Kirche und unter der Eiche angelegt. Denn durch die Neugestaltung entsteht ein zusammenhängendes Areal, das auch den Garten mit dem Mahnmal sowie den Vorplatz der evangelischen Kirche einschließt, führt der städtische Fachbereichsleiter Andreas Apsel aus. mehr

Kreis Wesel

Frauen-Union wählt neuen Vorstand

Eine erfolgreiche Woche liegt hinter der Frauen-Union Kreis Wesel: Bei der Mitgliederversammlung des Bezirks Niederrhein am vergangenen Dienstag wurden Hannelore Kaufmann aus Moers als Beisitzerin und Anika Zimmer aus Hünxe als Schriftführerin wiedergewählt. Für das ausgeschiedene Vorstandsmitglied Regina Nitsche wurde Christiane Seltmann aus Dinslaken neu als Beisitzerin in den Bezirksvorstand gewählt. "Somit sind wir auf Bezirksebene wieder gut aufgestellt und können uns entsprechend einbringen", freute sich Angelika Sura, die kommissarische FU-Kreisvorsitzende. mehr

Geldern

IG Bau: Weniger Bürokratie bei Saison-Kurzarbeitergeld

Arbeitslos in der Winterzeit - das muss nicht sein: Die 440 Baubetriebe im Kreis Kleve können ihren Mitarbeitern in der kalten Jahreszeit den Gang zum Arbeitsamt ersparen. Wenn auf den Baustellen witterungsbedingt nichts mehr geht, erlaubt das sogenannte Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-Kug) ab dem 1. Dezember die Weiterbeschäftigung von Maurern, Dachdeckern und Co. Diese erhalten von der Arbeitsagentur dann ein Ausfallgeld in Höhe von bis zu 67 Prozent des Nettolohns. mehr

Kreis Kleve

Vortrag über die Toskana bei den "Bergfreunden"

Die DAV-Sektion "Bergfreunde Kleverland" und der Referent Ermin Heinz laden zu einer Multivisionsshow auf Großbildleinwand am Mittwoch, 14. Dezember, ab 20 Uhr, ins Kolpinghaus Kleve ein. Der Referent berichtet über eine Reise durch die Toskana: sanfte, grüne Hügel, Landschaften mit Weinreben und Olivenbäumen, urige Bergdörfer, mittelalterliche Städte, einzigartige Baudenkmäler und Kunstschätze sowie verführerisches Essen. mehr

Kreis Kleve

IG Bau: Weniger Bürokratie bei Saison-Kurzarbeitergeld

Arbeitslos in der Winterzeit - das muss nicht sein: Die 440 Baubetriebe im Kreis Kleve können ihren Mitarbeitern in der kalten Jahreszeit den Gang zum Arbeitsamt ersparen. Wenn auf den Baustellen witterungsbedingt nichts mehr geht, erlaubt das sogenannte Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-Kug) ab dem 1. Dezember die Weiterbeschäftigung von Maurern, Dachdeckern und Co. Diese erhalten von der Arbeitsagentur dann ein Ausfallgeld in Höhe von bis zu 67 Prozent des Nettolohns. mehr

Kleve

Winter lässt Arbeitslosigkeit in Kleve leicht ansteigen

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve ist leicht angestiegen. "Die Unternehmen haben im November etwas zurückhaltender eingestellt, und auch die Stellenmeldungen entwickeln sich rückläufig. Das ist eine übliche Entwicklung in der kalten Jahreszeit, die in Kleve bereits jetzt eingesetzt hat und in den nächsten Monaten anhalten kann", sagt Barbara Ossyra, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, die auch für den Kreis Kleve zuständig ist. mehr

Voerde

Spielräume am Gymnasium: Lehrer geben ein Konzert

In einem Konzert in der Reihe "Spielräume am Gymnasium Voerde (GV)", in der eigentlich jedes Jahr ein international erfolgreicher Künstler auftritt, geben sich in diesem Jahr die Lehrer selbst die Ehre. Benedikt Blome, Robert Kamlage, Jürgen Otto, Jörg Detmold und Karen Schneider, mittlerweile als Schulleiterin am Konrad-Duden-Gymnasium in Wesel tätig, spielen Kompositionen großer Komponisten, die diese für ihre Schüler geschrieben haben. mehr

Hamminkeln

Politik beschließt Einführung von Radweg-Knotenpunkten

Hamminkeln will sich wie andere Kommunen in den Kreisen Kleve und Wesel und im Gebiet des Regionalverbandes Ruhr (RVR) einem radtouristischen Knotenpunktsystem nach niederländischen und belgischen Vorbildern anschließen. In den Nachbarländern ist das System leicht nachvollziehbar und erschließt an den Knotenpunkten mehrere Fahrtrichtungen, während hierzulande viele thematische und regionale Radwegestrecken nebeneinander existieren. mehr

Solingen

Arbeitslosenquote in Solingen sinkt

Unternehmen und Verwaltungen in der Klingenstadt suchen über die Arbeitsagentur 1155 Arbeitskräfte. Allein im November wurden 282 freie Jobs gemeldet. Helfer in der Lagerwirtschaft, Erzieher, Medizinische Fachangestellte, Verkäufer, Krankenpfleger, Helfer in der Metallbearbeitung, Maurer, Fachkräfte Dialogmarketing, Helfer in der Kunststoff- und Kautschukherstellung, Bürofachkräfte, Altenpflegehelfer, Physiotherapeuten, Friseure, Fachkräfte Werkzeugtechnik, Fachkräfte Maschinenbau, Fachkräfte Bauelektrik sowie Berufskraftfahrer werden gesucht. mehr

Düsseldorf-Süd

Aufsteiger TTC ohne Punktverlust Herbstmeister

Als erste Mannschaft der Tischtennis-Oberliga hat der TTC Champions die Hinrunde der Saison abgeschlossen und mit einem 9:1-Sieg über Mitaufsteiger 1. FC Köln II die "Herbstmeisterschaft" mit 18:0 Punkten unter Dach und Fach gebracht. Allerdings ärgerten die Verantwortlichen das Teams um Dominik Halcour auch: Weil der beruflich stark eingespannte Frank Müller angeblich nicht rechtzeitig in der Halle war, bekam die Nummer eins des Düsseldorfer Südens von Ligenleiter Lars Czichun (DJK Rheinland Wersten) eine 25-Euro-Ordnungsstrafe aufgebrummt. mehr

Leichlingen

Witzhelden: SPD macht für Erhalt des Wertstoffhofs mobil

Am kommenden Samstag sollen sich Bürger zur möglichen Schließung der Wertstoffsammelstelle in Witzhelden äußern. Im Zuge einer Bürgersprechstunde, die von 8 bis 12 Uhr vor Ort, also am Sportplatz, stattfindet, lädt dazu die SPD ein. Nachdem zuletzt in der Politik erneut Diskussionen über eine Schließung aufgekommen seien, will der Ortsverein der Partei nun das Stimmungsbild unter den Bürgern abfragen, um "ihre Meinung hierzu in einer Unterschriftenliste zu dokumentieren". mehr

Berlin

Satiremagazin "Charlie Hebdo" erscheint erstmals auf Deutsch

Das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" bringt heute erstmals eine deutschsprachige Ausgabe in den Handel. "Wir haben Deutschland gewählt, da wir bei Veranstaltungen hier so warm willkommen geheißen wurden", erklärte das Team. Mit dem Terroranschlag vom 7. Januar 2015, bei dem Islamisten in die Pariser Redaktion eindrangen und zwölf Menschen ermordeten, war das Magazin weltweit zu trauriger Berühmtheit gekommen. mehr

Düsseldorf

Eine Serie endet bei Leipzig gegen Schalke

Auf den ersten Blick sieht das Spitzenspiel am Wochenende wie eine sichere Sache aus: Nach zwölf Spieltagen führt RB Leipzig die Liga mit 30 Punkten (neun Siege, drei Unentschieden) an, Schalke liegt mit 17 Punkten auf dem achten Platz. Zudem ist der Aufsteiger überaus heimstark - nur Mönchengladbach hat bislang einen Punkt aus der Leipziger Arena mitnehmen können -, während Schalke lediglich eines von sechs Auswärtsspielen gewinnen konnte. mehr

Berlin

Merkel gegen neue Verhandlungen mit der Türkei

Bundeskanzlerin Angela Merkel will vorerst keine neuen Verhandlungen zwischen der EU und der Türkei über einen Beitritt des Landes. Als die CDU-Chefin in der Unionsfraktionssitzung gefragt wurde, wie die deutsche Türkei-Politik an der Basis erklärt werden könne, antwortete Merkel, in Sachen Türkei-Beitritt gebe es keinen Handlungsbedarf. Das EU-Parlament hatte für ein komplettes Einfrieren der Verhandlungen gestimmt. Beschließen müssen das noch die Staats- und Regierungschefs. Die Bundesregierung hatte bereits kurz nach dem Putschversuch in der Türkei erklärt, dass die Eröffnung neuer Beitrittskapitel derzeit undenkbar sei. mehr

Persönlich

Wolfgang Albers . . . will von Polizei zur Kirche wechseln

Der ehemalige Polizeipräsident von Köln, Wolfgang Albers, könnte ab Januar eine neue Aufgabe bekommen. Der Nominierungsausschuss der Evangelischen Kirche im Rheinland hat ihn als neues nebenamtliches Mitglied der Kirchenleitung vorgeschlagen. Ein Jahr, nachdem er von Innenminister Ralf Jäger (SPD) in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden ist, wäre es das erste öffentliche Amt, das der 61-Jährige bekleiden würde. mehr

Nürnberg

Arbeitslosigkeit im November so niedrig wie 1991

Dank der guten Konjunktur hält sich die Arbeitslosigkeit in Deutschland weiter auf historisch niedrigem Niveau. Die Arbeitslosenzahl sank im November nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) um 8000 auf 2,532 Millionen und damit auf den tiefsten Stand seit Juni 1991. "Die Arbeitslosigkeit hat weiter abgenommen, und die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern bewegt sich auf einem anhaltend hohen Niveau", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise bei der Vorlage der Zahlen. mehr