Alle Artikel vom 28. August 2014
TV-Casting "Rising Star"

Remscheider greifen nach den Sternen

Manchmal fehlt großen Musikern einfach nur die passende Bühne. Mit ihrer Band "Casa d' Locos" sind Gitarrist und Sänger Gustavo Felipe sowie Sänger und Bassist Micky Ventura schon längst in Remscheid und der Region bekannt. Ab Samstagabend wird sie halb Deutschland kennen. In der neuen Casting-Show von RTL, "Rising Star" (20.15 Uhr), wollen die zwei Remscheider nach den Sternen greifen. Dem Sieger der Sendung winkt ein Vertrag mit Sony Music. mehr

Leichlingen

LTV will sich als erfolgreicher Verein professioneller zeigen

Sie hatten es seit Jahren angekündigt, geändert hat es nichts: Obwohl der seit 2004 amtierende Vorstand des Leichlinger Turnvereins (LTV) langfristig potenzielle Nachfolger angesprochen hatte, fand er niemanden, der das Ehrenamt übernehmen wollte. Deshalb gaben Martin Hasenjäger und Carsten Meier als Vorsitzende gemeinsam mit Schatzmeister Markus Luyven bei der Jahreshauptversammlung bekannt, dass sie ihre Ämter zunächst behalten wollen. mehr

SC Freiburg

Guede nach Tätlichkeit für zwei Spiele gesperrt

Das DFB-Sportgericht hat Stürmer Karim Guede vom SC Freiburg für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund am Donnerstag bekannt. Guede hatte seinem Gegenspieler Martin Lanig von Eintracht Frankfurt am ersten Spieltag mit dem linken Unterarm in die Magengegend geschlagen. Dieses Vergehen blieb zunächst ungeahndet. Da Schiedsrichter Florian Meyer den Schlag nicht gesehen hatte, konnte der DFB-Kontrollausschuss aber nachträglich Anklage erheben. Der SC Freiburg und auch Guede haben das Urteil bereits akzeptiert. mehr

Ruder-WM

Fünf deutsche Boote im Finale - Aus für Frauen-Achter

Die Flotte des Deutschen Ruderverbandes (DRV) hat sich bei der WM in Amsterdam in bisher fünf Bootsklassen für die Endläufe qualifiziert. In den ersten Halbfinals am Donnerstag auf der Bosbaan folgten vier weitere Boote dem bereits seit Wochenanfang qualifizierten Deutschland-Achter in das Finale. Für DRV-Siege sorgten der Frauen-Doppelvierer und der Zweier ohne Steuermann. Dagegen verabschiedeten sich der Vierer ohne Steuermann und der Frauen-Achter als DRV-Boote vier und fünf aus dem Kampf um Podestplätze. Am Freitag bietet sich weiteren vier DRV-Booten die Chance, die Bilanz aufzubessern. Die Endläufe in den 14 olympischen Disziplinen finden am Samstag und Sonntag statt. mehr

HSV-Profi

Demirbay vor Leihgeschäft mit Kaiserslautern

Bundesligist Hamburger SV will Mittelfeldspieler Kerim Demirbay an den Zweitligisten Kaiserslautern verleihen. Im Gespräch ist eine Saison, hieß es am Donnerstag. Eine Bestätigung gab es von beiden Klubs zunächst nicht. Jacques Zoua soll in die Türkei an Kayseri Erciyesspor verliehen werden. Der Angreifer durchlief schon den Medizincheck beim Tabellen-14. der vergangenen Saison. Halten will Trainer Mirko Slomka dagegen Stürmer Artjoms Rudnevs: "Rudi war immer ein Vorreiter in der Vorbereitung, er wird eine ganz wichtige Alternative sein. Ich bin nicht daran interessiert, ihn abzugeben." Eine Verpflichtung von Lewis Holtby von Tottenham kann sich der Coach nicht vorstellen: "Ich weiß nicht, ob das wirtschaftlich machbar ist. Das ist wohl ein Märchen." Einen Abschied von Kapitän Rafael van der Vaart hält Slomka für unwahrscheinlich: "Er hilft uns wahnsinnig." mehr

Italiens Nationaltrainer

Conte: Wird keine Überraschungen geben

Der neue italienische Nationaltrainer Antonio Conte will den bisherigen Kader des viermaligen Weltmeisters kaum verändern. "Alle fragen mich: "Wird es Überraschungen geben?" Und ich antworte: "Welche?" Die Gruppe wird die gleiche sein wie bei Cesare, mit einem Spieler mehr oder weniger in Bezug auf meine Idee des Fußballs", sagte Conte der "Gazzetta dello Sport" (Donnerstag). Der Ex-Trainer von Juventus Turin hatte vor zwei Wochen die Nachfolge des nach dem WM-Aus zurückgetretenen Cesare Prandelli angetreten. Am Samstag soll der 45 Jahre alte Conte erstmals seinen Kader für das Freundschaftsspiel der Azzurri gegen die Niederlande am 4. September und das erste EM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen fünf Tage später bekanntgeben. "Die Nationalmannschaft ist ein Preis, etwas, das man erobern und erleiden muss", betonte Conte. "Es zählt mehr der Mensch als der Fußballer. Das Talent kommt später, zuerst musst du dich in den Dienst der Mannschaft stellen." mehr

3. Liga

Markus Schwabl kehrt nach Unterhaching zurück

Drittligist SpVgg Unterhaching hat Markus Schwabl vom Zweitligisten 1860 München verpflichtet. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler hat bereits zwischen 2009 und 2013 für die Hachinger in der 3. Liga gespielt. Für die Löwen absolvierte Schwabl nur vier Zweitliga-Einsätze, weshalb der bis 2015 laufende Vertrag vorzeitig aufgelöst wurde. Bei der Rückkehr zu seinem Heimatverein trifft er auch wieder auf seinen Vater und Ex-Nationalspieler Manfred Schwabl, der Präsident bei den Hachingern ist. mehr

VfL Wolfsburg

Torhüter Benaglio fehlt auch gegen Frankfurt

Der VfL Wolfsburg muss auch am Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt auf Torhüter Diego Benaglio verzichten. "Er kann noch nicht spielen. Bis auf die Langzeitverletzten sind sonst alle einsatzfähig", sagte Trainer Dieter Hecking am Donnerstag. Der Schweizer Schlussmann hatte wegen einer Virusinfektion bereits beim 1:2 im Bundesliga-Auftaktmatch bei Meister Bayern München gefehlt. Gegen Frankfurt wird erneut Ersatzkeeper Max Grün zwischen den Pfosten stehen. Nach der Auftaktniederlage will Heckings Team gegen die Hessen vor allem defensiv besser agieren. Seit mittlerweile 15 Liga-Spielen haben die Niedersachsen immer mindestens ein Gegentor kassiert. "Das müssen wir verbessern. Wir müssen wieder häufiger zu null spielen", sagte Innenverteidiger Naldo. Der Brasilianer wird Benaglio auch am Samstag als Kapitän vertreten. mehr

Badminton-WM

Michels/Fuchs scheitern im Achtelfinale

Die Medaillenhoffnungen des deutschen Mixed-Doppels Birgit Michels/Michael Fuchs (Bonn/Bischmisheim) sind bei WM in Kopenhagen im Achtelfinale früh zerplatzt. Die Olympiafünften, die in der dänischen Hauptstadt an Position sechs gesetzt waren, unterlagen Chau Hoi Wah/Lee Chun Hei (Hongkong) bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt 18:21, 21:16, 8:21. "Wir hatten uns mehr erhofft und wollten ein richtig schönes Turnier zum Abschluss präsentieren", sagte Fuchs enttäuscht. Michels will sich fortan auf ihre berufliche Laufbahn konzentrieren. mehr

Konjunktur

US-Wirtschaft wächst mit 4,2 Prozent

Die US-Wirtschaft ist im Frühjahr stärker gewachsen als bislang angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 4,2 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Es hob damit seine von Ende Juli stammende erste Schätzung von 4,0 Prozent leicht an. Im ersten Quartal war die weltgrößte Volkswirtschaft wegen des ungewöhnlich harten Winters um 2,1 Prozent geschrumpft. Garant für die Belebung ist der private Konsum, der etwa 70 Prozent der Wirtschaftsleistung ausmacht. Die Ausgaben zogen um 2,5 Prozent an - mehr als doppelt so stark wie zu Jahresbeginn. Die Exporte legten nach dem Einbruch im Winter mit 10,1 Prozent ebenfalls kräftig zu, die Investitionen der Unternehmen kletterten um 8,4 Prozent. Trotz der kräftigen Erholung sieht die US-Notenbank Fed vorerst keinen Grund für eine baldige Zinserhöhung. Die meisten Führungsmitglieder wollen noch abwarten, bis sich der Aufschwung gefestigt hat. An den Märkten wird erst Mitte nächsten Jahres mit einer Anhebung des historisch niedrigen Zinsniveaus von derzeit null bis 0,25 Prozent gerechnet. mehr

Afrika-Meisterschaft

Äthiopien will Endrunde 2017 ausrichten

Äthiopien will die Afrika-Meisterschaft 2017 ausrichten, nachdem sich Libyen als Gastgeber zurückgezogen hat. Der Präsident des äthiopischen Fußballverbandes (EFF), Junedin Basha, erklärte am Donnerstag, auch die äthiopische Regierung unterstütze eine Bewerbung um die Ausrichtung des kontinentalen Turniers in Afrika. Sowohl Verband als auch Regierung seien "willig und imstande", Gastgeber für das Turnier zu sein. Libyen wird seit Wochen von Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen erschüttert und hatte deshalb in der vergangenen Woche seine Gastgeberrolle abgegeben. Das nordafrikanische Land war bereits 2013 als Gastgeber des Afrika-Cups vorgesehen, hatte dann aber Südafrika gebeten, die Ausrichtung zu übernehmen. Äthiopien ist Gründungsmitglied des afrikanischen Fußballverbandes CAF, das ostfrikanische Land hat die Meisterschafts bereits 1962, 1968 und 1976 ausgerichtet. Ersatz-Gastgeber können bis Ende September ihre Bewerbung abgeben. Kenia und Ghana haben ebenfalls Interesse bekundet. mehr

Bundesliga

Hoffenheimer Personalsorgen vor Spiel in Bremen

Bundesligist 1899 Hoffenheim reist mit Personalsorgen zum Spiel bei Werder Bremen. "Wir haben ein paar größere Fragezeichen", sagte Trainer Markus Gisdol am Donnerstag. Definitiv fehlen wird Pirmin Schwegler. Der Schweizer leidet genau wie sein Landsmann Steven Zuber an Adduktorenproblemen. Fraglich ist der Einsatz von Nationalspieler Kevin Volland. "Er hat Rückenprobleme und diese Woche noch nicht trainiert", erklärte Gisdol. Auch Linksverteidiger Jin-Su Kim fällt am Samstag möglicherweise aus, nachdem er beim 2:0-Sieg gegen Augsburg auf die Schulter gefallen war. Stürmer Adam Szalai ist dagegen wieder fit. mehr

SC Paderborn

Trainer Breitenreiter kehrt "mutig" nach Hamburg zurück

Neuling SC Paderborn geht furchtlos in das erste Auswärtsspiel der Klubgeschichte in der Bundesliga. "Wir werden mutig nach vorne spielen. Wir haben gegen Mainz Selbstvertrauen getankt", sagte Trainer Andre Breitenreiter zum Duell bei seinem ehemaligen Verein Hamburger SV am Samstag (15.30 Uhr/Live-Ticker). Das Team des 40-Jährigen, der von 1994 bis 1997 beim HSV spielte, startete mit einem 2:2 gegen den FSV Mainz 05 in die erste Bundesliga-Saison. mehr

Basketball-EM

Alle 24 Teilnehmer stehen fest

Die 24 Teilnehmer für die Basketball-Europameisterschaft 2015 (5. bis 20. September) stehen fest. Am Mittwoch wurden zum Abschluss der Qualifikation die letzten neun Tickets vergeben. Neben Deutschland setzten sich Georgien, Italien, Polen, Tschechien, Mazedonien, Island, die Niederlande und Russland durch. Zuvor hatten sich bereits Belgien, Israel, Lettland und Bosnien-Herzegowina qualifiziert. Lettland ist bei der EuroBasket 2015 als Sieger der ersten Qualifikationsrunde dabei. Hinzu kommen die zehn WM-Teilnehmer Frankreich (Europameister), Litauen, Spanien, Kroatien, Griechenland, Slowenien, Serbien, Ukraine, Finnland und Türkei. Noch steht nicht fest, wo die EM im kommenden Jahr stattfindet. Nach dem Rückzug des ursprünglichen Ausrichters Ukraine hat sich der Deutsche Basketball Bund (DBB) um eine Vorrunde beworben. Die Entscheidung wird am 8. September in Madrid bekanntgegeben. - Die EM-Starter in der Übersicht: mehr

Hamburger SV

Cardoso kehrt als Techniktrainer für den Nachwuchs zurück

Der ehemalige U-23-Trainer Rodolfo Esteban Cardoso kehrt zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zurück. Der 45 Jahre alte Argentinier arbeitet künftig als Technik-Trainer im Nachwuchsbereich der 15- bis 19-Jährigen. Cardosos Vertrag als Trainer des Regionalliga-Teams war im Frühjahr nicht verlängert worden. Dagegen hatte sich der frühere Mittelfeldspieler des HSV, der seit 2005 als Trainer für die Hamburger arbeitet, gewehrt. Der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer hat das Nachwuchskonzept des Vereins neu ausgerichtet und dabei auch Cardoso berücksichtigt. Zudem wird der frühere Assistent von Ex-Trainer Thorsten Fink, Patrick Rahmen, zum Cheftrainer der Teams U 16 bis U 23 berufen. Im gleichen Altersbereich wird der frühere HSV-Torwart Stefan Wächter leitender Torwarttrainer. Der Bau des 17,5 Millionen Euro teuren Nachwuchsprojekts Campus, für das Fan-Anleihen ausgeben wurden, soll später beginnen. mehr

Hamburger SV

HSV gegen Paderborn weiter ohne Müller - Cleber vor Debüt

Mit dem neuen Innenverteidiger Cleber, aber weiter ohne Offensiv-Allrounder Nicolai Müller peilt Trainer Mirko Slomka (46) mit dem Hamburger SV gegen Aufsteiger SC Paderborn (Samstag, 15.30 Uhr/Live-Ticker) den ersten Bundesliga-Heimsieg seit dem 4. April (2:1 gegen Leverkusen) an. "Bei Nicolai verzichten wir auf einen risikoreichen Einsatz, seine Verletzung könnte aufbrechen", sagte Slomka über den 26 Jahre alten Rechtsaußen, der im Sommer für 4,5 Millionen Euro vom FSV Mainz 05, seitdem aber von hartnäckigen Adduktorenproblemen gestoppt wird. Der Brasilianer Cleber darf sich hingegen auf sein HSV-Debüt freuen. "Er wird definitiv im Kader stehen", sagte Slomka. Auch Kapitän Rafael van der Vaart und Ivo Ilicevic sind wieder einsatzbereit, nachdem sie unter der Woche kürzer treten mussten. "Ich erwarte eine überzeugende Siegermentalität von der Mannschaft", sagte Slomka. mehr

Werder Bremen

Prödl gegen Hoffenheim wieder im Kader

Bundesligist Werder Bremen kann im ersten Saisonheimspiel gegen 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) wieder auf die Dienste von Vizekapitän Sebastian Prödl bauen. "Nach den letzten Eindrücken im Training kann er spielen", sagte Werder-Trainer Robin Dutt am Donnerstag. Prödl verpasste den Bundesligastart aufgrund eines Muskelfaserrisses. Damit steht dem Bremer Coach gegen den Tabellenführer bis auf die Langzeitverletzten Özkan Yildirim, Theodor Gebre Selassie und Philipp Bargfrede der komplette Kader zur Verfügung. mehr

Fußball

Rooney ist neuer Kapitän der Three Lions

Große Ehre für Wayne Rooney: Der Stürmer des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United ist zum neuen Kapitän der Nationalmannschaft ernannt worden. Dies gab der englische Verband FA am Donnerstag bekannt. Der 28-jährige Rooney tritt die Nachfolge von Steven Gerrard (34) an, der nach der erfolglosen WM in Brasilien, zurückgetreten war. "Ich habe ein langes Gespräch mit Wayne geführt. Er ist bereit für diese Verantwortung", sagte Englands Teammanager Roy Hodgson: "Wayne verdient die Kapitänsbinde. Sein Engagement auf und außerhalb des Platzes und der Fakt, dass er Kapitän bei Manchester United ist, haben bei meiner Entscheidung eine große Rolle gespielt." mehr

Japanisches Nationalteam

Aguirre beruft Bundesliga-Sextett

Mit einem Bundesliga-Sextett im Team bestreitet der Mexikaner Javier Aguirre seine ersten beiden Länderspiele als Trainer der japanischen Fußball-Nationalmannschaft. Der 55-Jährige, der nach der enttäuschenden WM den Italiener Alberto Zaccheroni beerbt hatte, nominierte am Donnerstag unter anderem Hiroki Sakai (Hannover 96), Gotoku Sakai (VfB Stuttgart), Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt), Hajime Hosogai (Hertha BSC), Yuya Osako (1. FC Köln) sowie Shinji Okazaki (FSV Mainz 05) für die Testspiele Anfang September gegen Uruguay und Venezuela. "Wir beginnen bei null", sagte Aguirre, der auf den angeschlagenen Ex-Dortmunder Shinji Kagawa (Manchester United) verzichten muss. "Mir ist egal, wer in der Vergangenheit im Kader stand. Es geht einzig und allein um Leistung." Aguirre ist sich sicher, dass der Asienmeister "eine wettkampfstarke Mannschaft" haben wird. mehr

2. Bundesliga

1860 München gibt Verteidiger Schwabl nach Unterhaching ab

Zweitligist TSV 1860 München gibt Verteidiger Markus Schwabl ab. Der Vertrag mit dem 24-Jährigen werde aufgelöst, teilte der Verein am Donnerstag mit. Schwabl wird ab sofort wieder für Drittligist SpVgg Unterhaching auflaufen, für den er bereits vor seinem Wechsel zu den "Löwen" spielte. Sportdirektor Gerhard Poschner äußerte Verständnis für Schwabl, "dass er regelmäßig spielen möchte". In einem Jahr beim TSV 1860 kam der Verteidiger auf lediglich vier Zweitliga-Einsätze. mehr

Deutsche Bahn

Kein Lokführer-Warnstreik in dieser Woche

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn sind bis Ende dieser Woche keine Warnstreiks zu erwarten. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, sagte am Donnerstag im Hessischen Rundfunk: "Wir werden diese Woche keine Arbeitskampfmaßnahmen mehr durchführen." Warnstreiks stehen im Raum, seit am 18. August Gespräche mit der Bahn und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) über die Zuständigkeiten in Tarifverhandlungen gescheitert sind. Die GDL stellt in der laufenden Runde auch für Zugbegleiter und Lokrangierführer Forderungen. Sie verlangt fünf Prozent mehr Geld und zwei Stunden weniger Arbeitszeit pro Woche. mehr

Schwimmen

Ungarin Hosszu knackt in Doha erneut Weltrekord

Die ungarische Starschwimmerin Katinka Hosszu hat beim Kurzbahn-Weltcup in Doha/Katar ihre Weltrekordjagd erfolgreich fortgesetzt. Einen Tag nach ihrer Bestmarke über 200 m Lagen drückte die dreimalige Europameisterin von Berlin den Rekord über die halbe Distanz bereits im Vorlauf auf 57,25 Sekunden und war damit zwei Zehntel schneller als im Vorjahr beim Berliner Weltcup. Für die Finals am Nachmittag qualifizierten sich Europameister Marco Koch (Darmstadt) über 100 m Brust und 200 m Lagen sowie Steffen Deibler (Hamburg/100 m Schmetterling und 50 m Freistil), Vize-Europameister Christian Diener (Potsdam/50 und 200 m Rücken) und Franziska Hentke (Magdeburg/200 m Schmetterling). mehr

2. Bundesliga

FC Ingolstadt verpflichtet Nürnbergs Stürmer Pekhart

Zweitligist FC Ingolstadt hat Stürmer Tomas Pekhart vom 1. FC Nürnberg verpflichtet. Wie der  Bundesliga-Absteiger am Donnerstag mitteilte, wechselt der tschechische Nationalspieler zum oberbayerischen Ligakontrahenten. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. "Das Kapitel war für Tomas beendet. Die Trennung war die sinnvollste  Entscheidung", sagte FCN-Trainer Valerien Ismael. Pekhart kam im Sommer 2011 von Sparta Prag zu den Franken. Er erzielte in 88 Ligapartien insgesamt 14 Tore, spielte aber zuletzt keine große Rolle mehr. mehr

Kundus

Schwere Gefechte an früherem Bundeswehr-Standort

Am früheren Bundeswehr-Standort im nordafghanischen Kundus sind schwere Gefechte mit den Taliban ausgebrochen. Der Polizeichef der Provinz Kundus, Mustafa Mohseni, sagte der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag, seit dem Vortag seien bei Operationen der afghanischen Sicherheitskräfte mehr als 30 Aufständische getötet worden. Die Operationen dauerten an. Angaben zu eigenen Verlusten machte Mohseni nicht. Aus dem Innenministerium in Kabul hieß es, Gerüchte, Kundus-Stadt könne in die Hände der Taliban fallen, seien "absolut falsch". In den umliegenden Distrikten komme es zu Gefechten. Die Provinzhauptstadt sei aber nicht bedroht. mehr

2. Bundesliga

Union Berlin leiht Stürmer Kobylanski von Werder aus

Zweitligist Union Berlin verstärkt sich für ein Jahr mit Stürmer Martin Kobylanski von Werder Bremen. Der 20 Jahre alte gebürtige Berliner wechselt auf Leihbasis vom Erstligisten zu den Eisernen und soll der Mannschaft von Trainer Norbert Düwel mehr Torgefahr verleihen. Die Hauptstädter haben sich zudem eine Kaufoption gesichert. "Mit Martin Kobylanski haben wir einen jungen Stürmer verpflichtet, der alles mitbringt, um bei uns Erfolg zu haben", sagte Düwel. mehr

American Football

Titans machen Casey zum bestbezahlten Spieler

Die Tennessee Titans aus der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL haben tief in die Tasche gegriffen und den Vertrag mit Defensive Lineman Jurrell Casey vorzeitig um vier Jahre verlängert. Durch den Deal, der Casey bis 2018 rund 36 Millionen Dollar (rund 27 Millionen Euro) einbringt, avancierte der 24-Jährige zum Top-Verdiener seines Teams.Der Verteidiger spielt seit 2011 bei den Titans und kam in der vergangenen Saison auf 55 Tackles und 10,5 Quarterback-Sacks. mehr

Washington

IS verlangt fünf Millionen Euro Lösegeld für US-Amerikanerin

Die Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) verlangt für eine als Geisel genommene Amerikanerin nach US-Medienberichten 6,6 Millionen Dollar (rund fünf Millionen Euro) Lösegeld. Die 26-Jährige soll bei einem humanitären Einsatz in Syrien unterwegs gewesen sein, als sie Anfang August 2013 gefangen genommen wurde, berichteten die TV-Sender NBC und ABC. Die Sender berufen sich auf einen Vertreter der Familie, die den Namen der Geisel zu deren Schutz nicht veröffentlichen will. mehr

Duisburg/Düsseldorf

Duisburg muss neue Flüchtlingsquartiere organisieren

Im Kampf gegen illegal über die Grenzen einreisende Flüchtlinge fehlt es der Bundespolizei offenbar an Personal. Thomas Mischke, Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BKA) und zuständig für den Bereich Bundespolizei, klagt, dass die Beamten längst ihre Leistungsgrenze überschritten hätten. "Den Flüchtlingsströmen hätte man kaum mehr entgegenzusetzen als eine temporäre Reiseunterbrechung", kritisierte Mischke. Die Grenzkontrollen könnten angesichts fehlender Reserven bald nur noch unter Vernachlässigung anderer Aufgaben geleistet werden. Die Bundespolizei greift täglich bis zu 100 illegale Einreisende auf. Viele werden von Schleusern in Autos und Zügen ins Land gebracht. mehr

Bryan Singer

Klage gegen "X-Men"-Regisseur zurückgezogen

Die Klage gegen "X-Men"-Regisseur Bryan Singer wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen ist fallengelassen worden. Ein Gericht im US-Bundesstaat Hawaii akzeptierte am Mittwoch (Ortszeit) die Rückziehung der Klage, wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht. Seine Anwaltskosten muss der US-Regisseur aber selbst tragen. Das frühere Kinder-Model Michael Egan III. hatte Singer im April wegen sexuellen Missbrauchs verklagt. Er warf dem Regisseur vor, ihn Ende der 90er Jahre bei Partys in Kalifornien und auf Hawaii zum Sex gezwungen zu haben, als er selbst 17 Jahre alt war. Dabei habe Singer seine Macht und Stellung ausgenutzt. Die Klage hatte er kurz vor Erscheinen von Singers neuem Film "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" eingereicht. Singers Anwalt warf Egan damals vor, er habe damit ein Maximum an Aufmerksamkeit erreichen wollen. mehr

Flug MH370

Australien und Malaysia teilen sich Kosten für Suche

Australien und Malaysia haben sich auf eine Teilung der Kosten für die weitere Suche nach der verschollenen Passagiermaschine der Malaysia Airlines verständigt. Der malaysische Transportminister Liow Tiong Lai, der zur Unterzeichnung eines entsprechenden Abkommens am Donnerstag in Australien weilte, erklärte, die Untersuchung der Hintergründe des Absturzes könne nicht weitergehen, solange das Wrack und die beiden Flugschreiber nicht gefunden seien. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord war am 8. März auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie etwa 1800 Kilometer von der Westküste Australiens entfernt ins Meer gestürzt ist. Bis heute fehlt trotz einer riesigen Suchaktion jede Spur von dem Flugzeug. mehr

Interview: Tipps Zum Wochenende

Kunstausstellung, Film und Straßenfest in den Stadtteilen

Stadtmitte (lod) In der Galerie "Nina sagt" gibt es zurzeit die erste Ausstellung nach der Sommerpause. Galeristin Nina Bienefeld zeigt Werke von Olimpia Zagnoli, einer Illustratorin aus Mailand. Ihre Arbeiten sind farbintensiv und haben sanfte Formen. Zagnolis Stil brachte ihr internationale Kunden ein, darunter namhafte Zeitungen und Magazine. Ihre Einzelausstellung in der Nina sagt-Galerie heißt "Parco Zagnoli - Color and Shapes by Olimpia Zagnoli" und bis zum 20. September in der Galerie an der Stresemannstraße 39 zu sehen. mehr

Interview

DRK-Aktivtreff sucht Ehrenamtler

Im DRK Aktivtreff in Pempelfort an der Sternstraße 31 kommen vor allem Menschen ab 55 Jahren zusammen. Sie knüpfen Kontakte, besuchen Sprach- und PC-Kurse oder lassen sich zu verschiedenen Themen beraten. Das Programm der Einrichtung ist vielfältig, auch Bewegungsangebote, Lesungen oder Ausflüge gehören dazu. Nun sucht das Team dringend Menschen, die ehrenamtlich mithelfen und sich bei Veranstaltungen sowie beim alltäglichen Treffpunkt-Leben einbringen wollen. Carin Tücks leitet den Aktivtreff. mehr

Krefeld

Wirbel um Nothaushalt: CDU denkt an externe Berater

CDU-Fraktionschef Philibert Reuters regt an, dass eine verwaltungserfahrene Unternehmensberatung die Krefelder Stadtverwaltung unter die Lupe nimmt, um weitere Sparpotenziale zu entdecken. Diese Prüfung solle eher "mittelfristig" stattfinden, betonte Reuters gestern. Zunächst sollten zwei Fachbereiche geprüft werden. Die Prüfung könne auch nur mit Einverständnis der Stadtverwaltung geschehen, und es gebe keine Erfolgsgarantie, sagte er. Der Vorstoß des CDU-Fraktionschefs muss im Kontext der bald startenden Haushaltsberatungen gesehen werden. Reuters hatte zuletzt im Gespräch mit unserer Zeitung bereits betont, dass er nicht an den von der Verwaltung angestrebten Haushaltsausgleich 2018 glaube. mehr

Krefeld

Lkw verursacht Karambolage

Auf dem Birkschenweg ist es am Dienstagabend zu einer Karambolage mehrerer Fahrzeuge gekommen. Laut Polizeibericht bildete sich in Höhe der Einmündung zur Kleinewefersstraße um 15.50 Uhr verkehrsbedingt ein Rückstau in Fahrtrichtung Blumentalstraße. Ein 45-jähriger Krefelder versuchte noch mit seinem Lkw eine Vollbremsung einzuleiten, konnte einen Zusammenstoß mit dem letzten Fahrzeug des Rückstaus jedoch nicht mehr verhindern und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden noch zwei weitere davor stehende Fahrzeuge ineinander geschoben. Durch den Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. mehr

Herrenshoff

In Herrenshoff: Schützen trauern um Reinhard Finger

Wenn die Hubertus-Schützen an diesem Wochenende in Herrenshoff aufmarschieren und ihr Heimatfest feiern, liegen Freud und Leid dicht bei einander: Denn sie trauern um ihren Schützenfreund Reinhard Finger. Er war stark, aber dann doch nicht stark genug, um sich gegen seine schwere Krankheit durchzusetzen. Reinhard Finger wurde nur 51 Jahre alt. Er hinterlässt seine Lebenspartnerin Petra Seibert und zwei Kinder. Die Beisetzung in der Grabeskirche in Mönchengladbach erfolgte bereits in kleinem Kreis. Reinhard Finger trat 1985 der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Korschenbroich-Herrenshoff bei. mehr

Angela Merkel lässt das Maut-Chaos zu

Die Einführung einer Pkw-Maut gerät endgültig zur Posse. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat sich mit der Ausweitung der Abgabe auf alle Straßen kräftig verzockt. Weil der CSU-Mann hohe Einnahmen erzielen muss, um ein Kriterium aus dem Koalitionsvertrag zu erfüllen, kam er auf die Idee der Vollbemautung. Abgesprochen war dies - wieder einmal - mit niemandem außer CSU-Chef Horst Seehofer. Kein Wunder, dass die NRW-CDU, die um ihren täglichen Grenz-Pendelverkehr fürchtet, verärgert ist. Nun haben sich die Abgeordneten mit einem Beschluss klar gegen den Dobrindt-Plan gestellt. Ein Kompromiss erscheint unvorstellbar. Und: Dobrindt kann immer noch nicht die Frage klären, warum die Abgabe für Ausländer nicht diskriminierend ist, wenn die deutschen Autofahrer genau um den Maut-Betrag bei der Kfz-Steuer entlastet werden. mehr

Frankfurt/M.

Writing Fellows helfen Studenten beim Schreiben

Wie fange ich einen Essay an? Wie formuliere ich wissenschaftlich? Bei dieser Frage können hilfsbedürftigen Studenten speziell geschulte Writing Fellows weiterhelfen. "Das sind ebenfalls Studenten, die versuchen, eine Brücke zwischen Dozent und Studierenden zu schlagen", erklärt Stephanie Dreyfürst. Sie ist Leiterin des Schreibzentrums an der Universität Frankfurt am Main und verantwortlich für das dortige Fellow-Programm. Der Writing Fellow begleitet Studenten in ausgewählten Seminaren ein Semester lang, gibt ihnen kleinere Schreibaufgaben und ein individuelles Feedback. Er arbeitet dabei eng mit dem Seminarleiter zusammen. mehr

Frankfurt/M.

Lufthansa-Management für Gesprächs-Fahrplan

Im Tarifkonflikt mit ihren Piloten möchte die Lufthansa mit der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen Fahrplan für die Gespräche vereinbaren. "Wir hoffen auf eine Einigung über den weiteren Prozess zum Verhandlungsverlauf", sagte eine Unternehmenssprecherin. Die VC und Lufthansa wollen sich im Streit um die Übergangsrente der Piloten heute wieder an den Verhandlungstisch setzen. Die Gewerkschaft hält allerdings an ihren Planungen für Arbeitskampfmaßnahmen fest. Wann und wo es zu einem Streik kommen könnte, war weiterhin offen. mehr

Düsseldorf

Cem Özdemir hat Hanfpflanze auf Balkon

Grünen-Chef Cem Özdemir hat auf seinem Balkon eine Hanfpflanze stehen. Das räumte der Politiker gestern auf Anfrage der "Funke Mediengruppe" ein. Die Pflanze war Internetnutzern in einem Video aufgefallen, in dem Özdemir zu sehen ist, wie er sich bei der "Ice-Bucket-Challenge" einen Eimer Wasser über den Kopf schüttete. Der 49-Jährige erklärte, dass das Video als "sanftes, politisches Statement" zu verstehen sei. Die Grünen setzen sich seit langem für Legalisierung von Cannabis ein. mehr

Stichwort

Wasserknappheit

Eine Milliarde Menschen hat nach Angaben der Vereinten Nationen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Bis 2050 dürften es rund 1,8 Milliarden sein. Das Problem: Auch deutsche Unternehmen tragen erheblich zur weltweiten Wasserverschwendung bei. Das ergab eine Studie des World Wide Fund for Nature (WWF), die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Bei vielen importierten Waren gebe es eine besorgniserregende Verschwendung - etwa bei Gemüse aus Spanien oder Baumwolle aus Indien. Nach Angaben des Bundes für Umwelt und Naturschutz werden für die Herstellung einer Jeans mehr als 5000 Liter Wasser verbraucht. Für ein Kilogramm Rindfleisch sind es rund 10 000 Liter. Für Anbau, Verarbeitung und Lagerung von einem Kilogramm Kaffee seien sogar rund 20 000 Liter Süßwasser erforderlich. mehr

Peking

Chinas Korruptionswächter ermitteln gegen VW-Manager

Bei Chinas Kampf gegen Korruption ist Volkswagen ins Visier geraten. Die oberste Anti-Korruptionsbehörde leitete Ermittlungen gegen einen ehemaligen sowie gegen einen amtierenden Manager des Gemeinschaftsunternehmens von Volkswagen und Chinas Staatskonzern FAW ein, wie eine Volkswagen-Sprecherin bestätigte. Das Unternehmen kooperiere in der Angelegenheit mit den Behörden. Die zuständige Disziplinarkommission hatte die Männer am Dienstag als einen ehemaligen Spitzenmanager bei FAW-Volkswagen sowie den stellvertretenden General Manager der Audi-Vertriebssparte des Joint Ventures identifiziert. Den Verdächtigen werden "schwerwiegende Gesetzesbrüche" vorgeworfen. mehr

Berlin

Merkel: Koalition mit der AfD kommt nicht infrage

Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Zusammenarbeit mit der eurokritischen "Alternative für Deutschland" (AfD) ausgeschlossen. "Wir haben eine klare Beschlusslage im Bundesvorstand", sagte Merkel dem Magazin "Cicero": "Koalitionen kommen für uns nicht infrage." Zuvor hatte CDU-Generalsekretär Peter Tauber mit Blick auf die Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg erklärt, der Bundesvorstand habe sich einmütig gegen Bündnisse mit der AfD in Bund und Ländern ausgesprochen. mehr

Hamburg

Mehrheit glaubt: Von der Leyen kann nicht Kanzler

Ursula von der Leyen (CDU) polarisiert - das zeigt auch eine neue Forsa-Umfrage für den "Stern". Demnach käme die Verteidigungsministerin nur für jeden dritten Deutschen als Nachfolgerin für Kanzlerin Angela Merkel infrage. 63 Prozent können sich dagegen nicht vorstellen, dass von der Leyen einmal Regierungschefin wird. Auch 61 Prozent der Unionsanhänger glauben das nicht. Dass von der Leyen Kanzlerin sein könne, meinen vor allem die Anhänger der Grünen mit 50 Prozent Zustimmung und die über 60-Jährigen mit 42 Prozent. mehr

Köln

Möbelindustrie klagt über unfaire Konkurrenz aus Polen

Gemessen am Umsatzrückgang von vier Prozent im ersten Halbjahr 2013, könnte die deutsche Möbelindustrie mit dem Plus von 1,6 Prozent auf 8,08 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2014 zufrieden sein. Aber das ist sie nicht. Vielmehr ärgern sich die Vertreter der Branche weiterhin "über die Vermarktungspraktiken vieler Möbelhäuser", die mit billigen Importprodukten den Absatz ankurbeln, wie Verbandspräsident Axel Schramm beklagt. So sind die Importe in den ersten sechs Monaten um neun Prozent auf 5,5 Milliarden Euro gestiegen. Dabei liegt Polen mit einem Plus von neun Prozent auf 1,3 Milliarden Euro unangefochten an der Spitze der Lieferländer. mehr

Berlin/Brüssel

Merkel will EU-Posten für McAllister

Auf Betreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll nach Informationen unserer Zeitung der frühere niedersächsische Ministerpräsident und Neu-Europaabgeordnete David McAllister in zweieinhalb Jahren Elmar Brok (CDU) an der Spitze des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament ablösen. Bis dahin wird McAllister die deutsch-amerikanische Delegation im EU-Parlament anführen. Mit Brok verlöre die NRW-CDU einen wichtigen Vertreter in Brüssel. McAllister soll sich als Außenpolitik-Experte der Union profilieren. Industriekommissar Günther Oettinger soll nach Merkels Willen Handelskommissar werden und das Freihandelsabkommen mit den USA vorantreiben. mehr

Bremen

WG-Besichtigung: Eltern lieber zuhause lassen

Erstsemester auf der Suche nach einer Wohngemeinschaft bringen zum Besichtigungstermin besser nicht ihre Eltern mit. Die Uni und das Studium seien ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zur Selbstständigkeit, sagt Jannik Sohn, Referent für politische Bildung und Soziales beim Asta Bremen. Sind die Eltern dabei, komme das sehr unselbstständig herüber. "Das macht einfach kein gutes Bild." Besser sollten Erstsemester einen Freund oder eine Freundin mitbringen, wenn sie Unterstützung brauchen. mehr

Düsseldorf

Gewinnspiel: Karten fürs Länderspiel

Die Länderspiel-Saison beginnt in Düsseldorf. Und sie startet mit einem Kracher. Am Mittwoch, 3. September, trifft Weltmeister Deutschland in der Final-Revanche auf Argentinien. Sie können dabei sein. Wir verlosen 2 x 2 Kategorie-1-Tickets mit exklusivem Zugang zum Mercedes-Benz Sportpresse Club für das Länderspiel. Der Zugang zum Sportpresse Club beinhaltet ein Flying Buffet, Getränke sowie eine prominent besetzte Talkrunde. Wer heute bis 24 Uhr unter 01379 886710 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rp1", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS). mehr

Berlin

Regierung will Sozialmissbrauch härter bekämpfen

Duisburg-Hochfeld oder Berlin-Neukölln: Immer mehr Bezirke deutscher Städte kämpfen mit Folgen von Armutszuwanderung. Die Bundesregierung will nun Missbrauch von Sozialleistungen durch Zuwanderer aus anderen EU-Staaten verhindern. Das Kabinett verabschiedete gestern einen Gesetzentwurf, wonach EU-Bürgern künftig die Wiedereinreise untersagt werden kann, wenn sie sich durch falsche Angaben eine Aufenthaltsbescheinigung verschaffen. Kommunen mit vielen Zuwanderern insbesondere aus Rumänien und Bulgarien sollen zudem allein in diesem Jahr 25 Millionen Euro Soforthilfe erhalten. mehr

Leverkusen

Bürger erwägen Klage gegen Neubau der A 1-Brücke

In Leverkusen regt sich Widerstand gegen die von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geplante Gesetzesänderung, mit der Anwohnerklagen gegen den Neubau der A1-Rheinbrücke massiv eingeschränkt werden können. Denis Beca, Vorsitzender der Leverkusener Bürgerinitiative "Netzwerk gegen Lärm und andere schädliche Immissionen", sieht darin sogar die Grundrechte beschnitten: "Für uns Bürger ist ein begründeter Einspruch gegen die bisherigen Planungen ein letzter Weg, die eigenen Rechte auch notfalls mittels einer Klage durchzusetzen." mehr

Berlin

Asylbewerber erhalten künftig bis zu 352 Euro

Asylbewerber können mit besserer finanzieller Unterstützung rechnen. Das Bundeskabinett beschloss die Reform des "Asylbewerberleistungsgesetzes". Bundestag und Bundestag müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Das Verfassungsgericht hatte die Höhe der Leistungen 2012 für verfassungswidrig erklärt. Seitdem bekamen die Betroffenen bereits durch eine Übergangsregelung mehr. Im Vergleich dazu sinken die Beträge in der Regel nun etwas. So kann ein Asylbewerber etwa 352 Euro bekommen. Das sind rund 40 Euro weniger, als ein Hartz-IV-Bezieher erhält. mehr

Frankfurt/M.

Apobank gelassen vor dem EZB-Stresstest

Der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank) gibt sich vor der Veröffentlichung der EZB-Stresstestergebnisse im Oktober entspannt. Ende Juni lag die harte Kernkapitalquote der größten deutschen Genossenschaftsbank bei 19,1 Prozent - deutlich über dem Wert, den die Aufseher als Messlatte anlegen. Das Portfolio an strukturierten Finanzprodukten, das die Bank einst an den Abgrund geführt hatte, ist abgebaut. Im ersten Halbjahr lag der Überschuss bei 24,9 Millionen Euro. mehr

Düsseldorf

Hacker-Angriff auf Computer des Landtages

Auf die Computer des Düsseldorfer Landtags hat es einen Hackerangriff gegeben. Die Cyberattacke ging laut Landeskriminalamt (LKA) von einem Rechner der Piraten-Fraktion aus. Demnach wurde auf einem PC, der den Piraten von der Landtagsverwaltung zur Verfügung gestellt worden ist, eine Spionage-Software entdeckt. Damit sei es den Ermittlungen zufolge technisch möglich, Passwörter anderer Benutzerkonten zu entschlüsseln - theoretisch also aller Landtagsabgeordneten und Minister. mehr

Berlin

Grütters stärkt den Buchhandel mit einem neuen Preis

Mit einem Preis für unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen will Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) den stationären Buchhandel im Kampf gegen den Onlinehändler Amazon unterstützen. Der Tageszeitung "Die Welt" sagte Grütters, die Auszeichnung solle 2015 erstmals vergeben werden. "Ein solcher Preis - immerhin sprechen wir von gut einer Million Preisgeld, aus dem viele einzelne Buchhandlungen prämiert werden können - ist mehr als ein symbolischer Akt", betonte Grütters. mehr

Tennis

15 Jahre alte Bellis überrascht bei US Open

(RP) In der Weltrangliste liegt Catherine Bellis (USA) auf Rang 1208. Bei den US Open durfte sie nur starten, weil sie für ihren Erfolg bei den nationalen U18-Meisterschaften eine Wildcard bekam. Durch das 6:1, 4:6, 6:4 gegen Dominika Cibulkova (Slowakei), Nr. 13 der Welt, ist Bellis - 15 Jahre und 131 Tage alt - nach Ana Kurnikowa die jüngste Spielerin, die bei den US Open ein Spiel gewann. Die Russin siegte 1996 im Alter von 15 Jahren und 81 Tagen. mehr

Frankfurt/M.

Helaba kooperiert mit den großen Sparkassen

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) bläst in der Außenhandelsfinanzierung zum Angriff und setzt damit andere Landesbanken unter Druck. Um Sparkassen und ihre mittelständischen Firmenkunden bei Geschäften im Ausland besser unterstützen zu können, wollen die Frankfurter mit den 25 größten deutschen Sparkassen und der US-Bank BNY Mellon kooperieren. Die öffentlich-rechtlichen Institute wollen so verhindern, dass Firmenkunden zu privaten Konkurrenten abwandern. mehr

Stuttgart

Ministerium will Einzelhaft überprüfen

Das Justizministerium von Baden-Württemberg will nach dem Tod eines Häftlings in Bruchsal die Handhabung der Einzelhaft in Gefängnissen überprüfen. Der 33-Jährige, der am 9. August tot aufgefunden worden war, hatte sich nach Angaben des Justizministeriums seit dem 10. August 2012 - also fast genau zwei Jahre lang - in fortdauernder Einzelhaft befunden. Die Anstaltsleiter hätten dies damit begründet, dass der Täter besonders gefährlich sei. mehr

Neil Young will sich scheiden lassen

(dpa) Die kanadische Musiklegende Neil Young (68) will sich dem "Rolling Stone"-Magazin zufolge nach 36 Jahren Ehe scheiden lassen. Young habe in seiner Heimatstadt San Mateo in Kalifornien die Scheidung von Pegi Young (62) beantragt. Im Dezember solle eine erste Anhörung dazu sein. Von Youngs Sprecher gab es zunächst keinen Kommentar. Pegi und Neil Young galten als Traumpaar der Musikszene. Die Amerikanerin soll die Inspiration zu einigen von Youngs schönsten Liebesliedern gewesen sein. mehr

Studenten-Leben

Von den Bürokraten lernen

Im besten Fall sind die Inhalte des universitären Lehrplans nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch auf das Berufsleben anwendbar. Bei Studiengängen der Naturwissenschaften oder Betriebswirtschaft kommt das wohl häufiger vor, bei Geisteswissenschaften, in meinem Fall Geschichte, eher selten. Vor allem, wenn man später fachfremd arbeiten möchte - in den Medien, im Archiv oder Verlagswesen etwa. Den Pädagogen-Klassiker "Das lernen Sie nicht für die Universität, das lernen Sie fürs Leben" bekommt man jedoch auch dort gelegentlich zu hören. mehr

Hamburg

Fahrdienst Uber darf in Hamburg weitermachen

Der umstrittene Fahrdienst Uber darf in Hamburg vorläufig weiter seine Dienste anbieten. Eine Untersagungsverfügung der Wirtschaftsbehörde gegen Uber sei aus formellen Gründen nicht rechtens, teilte das Verwaltungsgericht Hamburg mit. Die Wirtschaftsbehörde kündigte an, mit dem Fall so schnell wie möglich in die nächste Instanz zum Oberverwaltungsgericht zu gehen. Die Internetplattform vermittelt über eine Handy-App Privatleute als Fahrer und kassiert dafür eine Provision. mehr

Hildesheim

Studie zeigt Mängel der Postdoc-Förderung

Wissenschaftler werden in der Zeit nach ihrer Promotion überwiegend unspezifisch und unverbindlich gefördert. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie der Universität Hildesheim. Darin wurde untersucht, wie wissenschaftliche Einrichtungen Forscher in ihrer Postdoc-Phase unterstützen. Analysiert wurde unter anderem, was das jeweilige Förderprogramm anbietet und welche Hürden die Postdocs überwinden müssen. An den Fachhochschulen fanden die Forscher nur wenig Angebote. Die untersuchten 37 Unis förderten Postdocs meist in Form von Informationen (55 Prozent) und finanzieller Hilfe (36 Prozent). mehr

Handel

Karstadt-Aufsichtsrat tagt am 11. September

(dpa) Nach dem Einstieg des Immobilieninvestors René Benko will sich der Karstadt-Aufsichtsrat am 11. September treffen. Zu den Inhalten des Treffens machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Beobachter gehen davon aus, dass Benko zeitnah ein Sanierungskonzept für die angeschlagene Warenhauskette vorlegen wird. Vergangene Woche hatte das Bundeskartellamt grünes Licht für die Übernahme von 88 Karstadt-Warenhäusern durch die Signa-Holding des Österreichers gegeben. Die Gewerkschaft Verdi hatte in den vergangenen Tagen wiederholt die Forderung nach einer Standort- und Beschäftigungsgarantie des neuen Eigentümers für das Unternehmen bekräftigt. mehr

Berlin

Weniger Kinogänger während Fußball-WM

Fußball schlägt Kino: Die WM hat den deutschen Kinobetreibern im ersten Halbjahr 2014 das Geschäft verhagelt. Bei 56,3 Millionen Besuchern seien im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres 6,4 Millionen Tickets weniger (minus 10,2 Prozent) verkauft worden, teilte die Filmförderanstalt in Berlin mit. Der Umsatz sei im selben Zeitraum auf 450,6 Millionen Euro (minus 9,2 Prozent) gesunken. Zwischen Januar und Ende Juni gingen in Deutschland 17,6 Millionen Menschen ins Kino. mehr

Frankfurt/M.

Dieb reißt Touristin teures Collier vom Hals

Einer japanischen Touristin hat ein Mann im Hauptbahnhof Frankfurt ein Collier im Wert von 18 000 Euro vom Hals gerissen. Das teilte die Bundespolizei gestern mit. Die 55-Jährige war am Montag beim Warten auf einen Mietwagen in der Haupthalle von dem verdächtig wirkenden Mann angerempelt worden und achtete darum vor allem auf ihr Gepäck. Diesen Moment nutzte der Täter, um unbemerkt an ihre Brillanten-Halskette zu kommen. Das Fehlen des Schmuckstücks bemerkte die Japanerin erst einige Zeit später. mehr

Telekommunikation

Verkauf von E-Plus verzögert sich

(rky) Die Übernahme von E-Plus durch den Münchener Wettbewerber O2 zieht sich weiter hin. Die EU-Kommission prüft, ob die zugesagte Weitergabe von Kapazitäten an den Partner Drillisch ausreicht, um den Wettbewerb in Gang zu halten. Laut "Wirtschaftswoche" gibt es den Verdacht, dass die kleine Drillisch die zugesagten Kapazitäten gar nicht komplett vermarkten kann. Als Ergebnis würden in Deutschland die Preise steigen, weil es neben Telekom und Vodafone nur noch E-Plus und O2 als neues Gemeinschaftsunternehmen gibt. Für die Mitarbeiter der Düsseldorfer E-Plus bedeutet die Entwicklung, dass sich der geplante Personalabbau wohl verzögert. O2 erklärte gestern, zu erwarten, dass der Kauf von E- Plus bis Ende September vollzogen werden darf. mehr

Hamburg

Hamburger stimmen gegen Elbe-Seilbahn

Die Pläne für den Bau einer Seilbahn über die Elbe in Hamburg sind vorerst vom Tisch. Bei einem Bürgerentscheid sprachen sich nach Angaben des Bezirksamts Hamburg-Mitte 63,4 Prozent der Einwohner gegen das Projekt aus. Der Bürgerentscheid ist für den Senat rechtlich aber nicht bindend. Nach den Plänen sollte eine Seilbahn auf 80 Meter hohen Stützen vom Heiligengeistfeld in St. Pauli zu den Musicaltheatern führen. Die 1,5 Kilometer lange Strecke würde 35 Millionen Euro kosten. mehr

Manchester

0:4 - Manchester United blamiert sich im Pokal gegen Drittligisten

Nach dem "Spiel der Schande" gab es erste Kritik am neuen United-Trainer Louis van Gaal. Trotz neun verletzter Spieler hatte der ehemalige Bayern-Coach auf die meisten seiner einsatzbereiten Stammspieler verzichtet. Prompt verlor der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United mit 0:4 im Liga-Pokal bei den Milton Keynes Dons - Tabellensiebter der Dritten Liga. "Es ist ein neuer Tiefpunkt erreicht", stellte die Tageszeitung "Independent" fest. mehr

Phoenix

Neunjährige in Arizona erschießt ihren Waffenlehrer

Eine Neunjährige hat beim Besuch einer Schießanlage im US-Staat Arizona ihren Ausbilder mit einer Maschinenpistole getötet. Das Mädchen habe die Kontrolle über die halbautomatische Handfeuerwaffe vom Typ "Uzi" verloren und dem Trainer versehentlich in den Kopf geschossen, teilte der Sheriff von Mohave County mit. Der Ex-Soldat wurde in ein Krankenhaus in Las Vegas im Bundesstaat Nevada geflogen, wo er in der Nacht zu Dienstag starb. Der Vater des Mädchens nahm die Schießübungen seiner Tochter mit seinem Handy auf, bis es zum tödlichen Vorfall kam. Die Polizei veröffentlichte einen Ausschnitt des Videos. Für einen Sekundenbruchteil ist zu sehen, wie die Neunjährige losfeuert, wie ihre linke Hand wegen des Rückstoßes vom Griff der Waffe abrutscht und wie die Maschinenpistole nach links in Richtung des Mannes schwingt. mehr

San Francisco

Spekulationen um größeres iPad ab kommendem Jahr

Apple plant offenbar für 2015 ein deutlich größeres Modell seiner iPad-Tablets. Das Gerät solle einen Bildschirm in Notebook-Größe mit einer Diagonale von 12,9 Zoll (knapp 32,8 cm) bekommen, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Apples Produktionspartner bereiteten einen Start der Fertigung im ersten Quartal 2015 vor, hieß es. Die iPad-Verkäufe hatten sich zuletzt abgeschwächt. So war der Absatz im zweiten Quartal im Jahresvergleich um neun Prozent auf knapp 13,3 Millionen Geräte gesunken. mehr

London

Englisches Paar feiert 80. Hochzeitstag

"Eichenhochzeit" nach acht Jahrzehnten Ehe: Maurice und Helen Kaye, 102 und 101 Jahre alt, haben im südenglischen Küstenort Bournemouth ihren 80. Hochzeitstag gefeiert. Die beiden hatten sich als Teenager ineinander verliebt und 1934 geheiratet. Für ihren künftigen Ehemann habe sie sich wegen seines Autos begeistert, erzählte Helen Kaye. Das Geheimnis ihrer langen Ehe beschrieb das Paar so: "Wir sind sehr geduldig miteinander. Und wir lieben uns." mehr

Rüstung

Gericht weist Klage von Rheinmetall ab

(dpa) Der Rüstungskonzern Rheinmetall ist mit dem Versuch gescheitert, den von der Bundesregierung verhängten Ausfuhrstopp für ein Gefechtsübungszentrum für die russische Armee vorläufig auszuhebeln. Das Verwaltungsgericht Frankfurt wies einen Antrag des Unternehmens auf vorläufigen Rechtsschutz zurück. Das Gericht betonte, bei einer Aussetzung des Ausfuhrstopps könnten durch weitere Lieferungen "vollendete Tatsachen" geschaffen werden. Denn es sei in keiner Weise damit zu rechnen, dass eine einmal durchgeführte Lieferung nach weiterer und abschließender Prüfung rückgängig gemacht werden könne. Gegen die Entscheidung ist Beschwerde beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel möglich. Rheinmetall äußerte sich zunächst nicht. mehr

Brüssel

Neue EU-Mission soll bei Rettung von Flüchtlingen helfen

Zur Unterstützung Italiens beim Umgang mit Mittelmeerflüchtlingen will die EU eine neue Grenzschutzmission auf den Weg bringen. Das teilten EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström und der italienische Innenminister Angelino Alfano gestern nach einem Treffen in Brüssel mit. Die Operation unter dem Namen "Frontex Plus" unter dem Dach der EU-Grenzschutzagentur Frontex soll laut Alfano die italienische Kontroll- und Rettungsmission "Mare Nostrum" ("Unser Meer") ablösen. Sowohl die Finanzierung als auch der Umfang der Mission sind allerdings noch unklar. In Italien sind seit Beginn des Jahres mehr als 100 000 Flüchtlinge angekommen. mehr

Homer Simpson trifft es hart bei der Eiswasser-Wette

Jetzt hat die "Ice Bucket Challenge" auch die "Simpsons" erreicht. Ein Video zeigt, wie sich das Oberhaupt der gelben Zeichentrickfamilie, Homer, einen Mini-Becher Wasser über den Kopf schüttet. "Ist das kalt, brrrrrrrrrr", sagt er wehleidig, bevor ihm plötzlich Pinguine, ein Eisbär, Weihnachtsmänner und mehrere Tiere auf den Kopf fallen. Bart Simpson hatte diese aus einem Hubschrauber heraus auf seinen Vater abwerfen lassen. Zuvor nominierte Homer unter anderem Donald Trump (68) für die Internetaktion, wie das Video zeigt, das der US-Sender Fox ins Internet stellte. mehr

Bonn

Tod in Tunesien - Bonner Behörde ermittelt

Nach dem gewaltsamen Tod einer 21-jährigen Deutsch-Tunesierin aus Bonn in Tunesien hat sich die Bonner Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Es gebe Kontakt zum Bundeskriminalamt und Auswärtigen Amt, um Informationen über die Umstände des Todes zu erfahren. Bisher habe man von tunesischer Seite noch nichts gehört. Der Bundesgerichtshof müsse den Gerichtsstand in Deutschland festlegen, da das Opfer in Bielefeld studiert habe. Nach Angaben aus Tunis wurde die 21-Jährige an einer Straßensperre in der Nähe von Kasserine von Polizisten erschossen. mehr

Düsseldorf

43 Millionen im Jackpot: Lottoscheine

Mit 43 Millionen Euro ist morgen einer der höchsten Euro-Jackpots zu knacken, der bisher in Deutschland zur Ausspielung kam. Unsere Zeitung verlost fünf teilweise ausgefüllte Spielscheine. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Gewinner der letzten Woche: Monika Stappers (Langenfeld), Jörg Blaufelder (Düsseldorf), Ursula Deland, Doris Sebald (beide Mönchengladbach), Hermann Josef (Willich). mehr

Kommentar

Umstrukturierung zur falschen Zeit

Dass Personalien hinter verschlossenen Türen beraten und entschieden werden, dagegen gibt es nichts einzuwenden. Warum die Politik ausgerechnet jetzt einen neuen Beigeordneten im Korschenbroicher Rathaus durchsetzen will, ist aber nicht zu verstehen. Bürgermeister Dick scheidet als Verwaltungschef im Herbst 2015 aus. Kandidaten sind noch nicht benannt, ein aussichtsreicher Nachfolger nicht in Sicht. Doch genau der neue Bürgermeister muss mit Georg Onkelbach als gewähltem Beigeordneten auskommen. Der Zeitpunkt für die Umstrukturierung ist einfach schlecht gewählt. mehr

Düsseldorf

Kölns Manager lehnt Shevchenko ab

Nur 75 000 Euro Ablöse hätte 1995 den 1. FC Köln ein Transfer des späteren ukrainischen Stürmerstars gekostet. Der damalige FC-Trainer Peter Neururer hatte den Wechsel des 18-jährigen bereits festgezurrt. "Ich hatte in Kiew mit Trainer-Legende Walerij Lobanowski schon alles verhandelt und in Köln angerufen: Er kommt für ein Gehalt, das null und nichtig ist." Manager Karl-Heinz Rühl lehnte ab: "Du mit deinen Exoten!" Kurz darauf zahlte der AC Mailand 23 Millionen Euro. mehr

Düsseldorf

Werder schätzt Torwart Cech falsch ein

Werder Bremen und Manager Klaus Allofs bewiesen bei mehreren ihrer Verpflichtungen ein goldenes Händchen. Doch sie landeten nicht nur Volltreffer. 2001 überzeugte zwar ein tschechischer Torhüter namens Petr Cech (damals 18) im Probetraining. Die geforderten 500 000 Euro aber waren zu viel. Stattdessen kam der Pole Jakub Wierzchowski für dieselbe Summe, machte aber nur vier Pflichtspiele. Cech dagegen wurde beim FC Chelsea zum Welttorhüter. mehr

Düsseldorf

Ballack für Bremen ein bisschen zu teuer

Vor 18 Jahren trennten Bremen umgerechnet 10 000 Euro von einer Verpflichtung Michael Ballacks - die Einigung scheiterte an den Gehaltsforderungen: Ballack wollte 100 000 Euro, Werder bot 90 000. Der Transfer vom Zweitligisten Chemnitz platzte. Stattdessen wechselte der 18-Jährige ein Jahr später zum 1. FC Kaiserslautern und wurde in der folgenden Saison Deutscher Meister. Es war der Durchbruch auf dem Weg zu einer Weltkarriere bei Leverkusen, Bayern und Chelsea. mehr

Düsseldorf

Saarbrücken schickt Platini wieder weg

In den 1970er-Jahren spielte Michel Platini beim 1. FC Saarbrücken vor. Doch der Mittelfeldspieler aus dem nicht weit entfernten Nancy erschien den Entscheidungsträgern an der Saar als zu schmächtig. Sie schickten ihn wieder heim nach Frankreich. Ein paar Jahre später war Platini einer der Superstars in Europa. Bei Juventus Turin prägte er eine Epoche, und die französische Nationalmannschaft führte er bei der EM 1984 zum Titel. Heute ist er Uefa-Präsident. mehr