Alle Artikel vom 24. Juni 2016
Dormagen

CDU: Flüsterasphalt für die A 57 östlich von Delrath kommt

Schon beim Stadtteilgespräch mit Bürgermeister Erik Lierenfeld Ende Mai im Johanneshaus in Delrath hatte CDU-Verkehrsexperte Hermann Harig darauf hingewiesen, dass es in absehbarer Zeit verbesserten Lärmschutz für die Delrather geben wird. "Beim sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A 57 wird der Ortsteil Delrath künftig erstmalig mit einer knapp anderthalb Kilometer langen Lärmschutzanlage geschützt", berichtete Hermann Harig jetzt zusammen mit seinem CDU-Ratskollegen Rüdiger Westerheide beim Gespräch mit interessierten Bürgern in Nievenheim. mehr

Düsseldorf

Silvester-Prozess scheitert an Übersetzerin

Wegen Zweifeln an der Arbeit einer Übersetzerin für die bengalische Sprache ist gestern ein Prozess beim Amtsgericht um Silvesterübergriffe in der Altstadt vertagt worden. Ein 30-Jähriger aus Bangladesch soll beteuert haben, er habe Silvester an der Bolkerstraße mit vier Landsleuten weder drei junge Frauen (18 bis 20 Jahre) eingekesselt noch die Opfer am Oberkörper oder im Schritt angefasst oder gar versucht, einer der Frauen die Handtasche zu rauben. mehr

Tischtennis

Boll verliert Auftakteinzel in Südkorea

Tischtennisstar Timo Boll ist noch nicht in Olympiaform. Der Düsseldorfer scheiterte bei den mit 120 000 Dollar dotierten Korea Open bereits in der ersten Runde. Gegen den Franzosen Tristan Flore verlor der Rekord-Europameister am Freitag in Incheon klar in 1:4-Sätzen. Dadurch läuft der 35-Jährige Gefahr, bei den Olympischen Spielen in Brasilien im Einzel nicht unter den besten Acht gesetzt zu sein. Besser machte es die deutschen Olympia-Teilnehmerinnen Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und Shan Xiaona (Berlin). Beide qualifizierten sich in Südkorea für das Achtelfinale im Einzel. Im Doppel verpasste das Duo durch ein 1:3 gegen Jeon Jihee/Yang Haeun aus Südkorea das Halbfinale. mehr

Neuer Trainer

Balingen verpflichtet Sigtryggsson aus Aue

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat Runar Sigtryggsson vom Zweitligisten EHV Aue als Trainer verpflichtet. Wie EHV-Manager Rüdiger Jurke am Freitag bestätigte, hatte der Isländer die Sachsen zuvor um die vorzeitige Auflösung seines bis Ende Juni 2018 laufenden Vertrages gebeten. "Der Zeitpunkt ist mehr als ungünstig, aber das Präsidium und ich sind zu dem Schluss gekommen, dass wir ihn ziehen lassen und zustimmen, dass er ab 1. Juli Trainer in Balingen werden kann", sagte Jurke. Beim HBW ist der 44 Jahre alte Coach der Nachfolger von Frank Bergemann, dessen Vertrag trotz des Klassenverbleibs nicht verlängert wurde. Bergemann hatte erst im Januar Markus Gaugisch als Balingens Trainer abgelöst. Bei einer Pressekonferenz am Freitagvormittag will der Club Sigtryggsson offiziell vorstellen. Er trainierte seit 2012 den EHV Aue und hatte seinen Vertrag erst im März verlängert. mehr

Hamburger SV

Hunt auf dem Weg der Besserung

Aaron Hunt von Bundesligist Hamburger SV befindet sich sieben Wochen nach seiner Mandel-Operation auf dem Weg der Besserung. "Ich fühle mich wieder ganz gut. Ich musste in den letzten Tagen noch ein Antibiotikum nehmen. Ein paar Läufe konnte ich aber machen", sagte der 29-Jährige der Bild-Zeitung. Nach Komplikationen bei der OP und zwei Wochen Krankenhaus hatte der Spielmacher neun Kilo abgenommen. Am Montag starten die Hamburger mit den ersten Leistungstests in die Vorbereitung, am Mittwoch ist erstes offizielles Training. In ein bis drei Wochen will dann auch Hunt wieder voll angreifen. "Nach der Operation muss ich sicher noch ein bisschen aufholen", sagte er: "Aber: Bei der langen Vorbereitung ist das kein Problem. Bis zum ersten Spiel sind es ja noch zwei Monate." mehr

Krebs-OP

Olympia-Aus für Springreiter Jos Lansink

Der belgische Springreiter Jos Lansink, Mannschafts-Olympiasieger 1992 in Barcelona, muss auf seine achte Olympia-Teilnahme verzichten. Der 55-jährige gebürtige Niederländer, der seit 2002 für Belgien reitet, leidet an Prostatakrebs und wurde bereits in Genk operiert. "Ich muss jetzt erst mein ganz persönliches Olympia gewinnen", sagte Lansink dem Internetportal Horses.nl. Vor drei Wochen hatte der Weltmeister von 2006 die Diagnose erhalten. Im Anschluss an die fünfstündige Operation muss sich Lansink in den kommenden Monaten weiteren Untersuchungen unterziehen, an ein sportliches Comeback denkt er nach eigener Aussage derzeit nicht. mehr

Moderner Fünfkampf

Auch Zillekens löst Olympia-Ticket

Der Potsdamer Fünfkämpfer Christian Zillekens hat sich doch noch für die Olympische Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Der 20-Jährige löste genau wie eine Woche zuvor Patrick Dongue als Nachrücker über die internationale Rangliste das Rio-Ticket. Damit schickt der Deutsche Verband für Modernen Fünfkampf (DVMF) zum dritten Mal in Folge ein Quartett zu den Sommerspielen und nutzt das maximal mögliche Teilnahmekontigent aus. "Ich kann es gar nicht fassen und bin hin und weg. Dass es jetzt doch noch mit dem Olympiaticket klappt, hätte ich echt nicht gedacht", sagte Zillekens. Beim Weltcup in Rio in März gelang ihm mit Platz sechs der Durchbruch. Und auch beim Weltcup in Rom machte er mit Platz fünf auf sich aufmerksam. Dort zog er sich allerdings im Zielsprint einen Fußbruch zu, der ihn für mehrere Wochen außer Gefecht setzte. Das Quartett vervollständigen die herausragende Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) sowie Annika Schleu (Berlin). mehr

Turnier in Stavanger

Beachvolleyballer verspielen Chance auf viertes Olympia-Ticket

Die Hoffnungen auf einen vierten Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) haben sich für die deutschen Beachvolleyballer zerschlagen. Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) und Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Essen/Berlin) scheiterten beim Continental Cup in Stavanger/Norwegen als Team Deutschland schon im Achtelfinale durch ein 1:2 gegen die Ukraine. Damit sind in Brasilien lediglich Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg), Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) und Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburg/Berlin) dabei, die sich allesamt über die Olympia-Rangliste qualifiziert hatten. In Stavanger ging es um ein zweites Männer-Ticket, dafür wäre der Turniersieg nötig gewesen. Mit Platz zwei oder drei hätte es beim World Continental Cup Final in Sotschi (5. bis 10. Juli) eine weitere Chance gegeben. mehr

WM-Qualifikation

Brasilien spielt erstmals nach 1:7-Debakel wieder in Belo Horizonte

Ausgerechnet zum Fußball-Klassiker gegen Argentinien wird die brasilianische Nationalmannschaft erstmals nach dem 1:7-Debakel gegen Deutschland nach Belo Horizonte zurückkehren. Im November, über zwei Jahre nach der Niederlage im WM-Halbfinale 2014, empfängt der fünfmalige Weltmeister das Team um Argentiniens Superstar Lionel Messi im Rahmen der WM-Qualifikation im Stadion Mineirão. Das teilte Brasiliens Fußballverband am Donnerstagabend (Ortszeit) mit. Brasilien muss als Tabellensechster um einen Startplatz für die WM 2018 in Russland bangen. Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich sicher, vorne liegen Uruguay, Ecuador, Argentinien und Chile. Der Fünfte muss in eine kontinentübergreifende Play-Off-Entscheidung. Das Hinspiel des Klassikers war 2015 in Buenos Aires 1:1 ausgegangen. mehr

Lokalsport

MSV Duisburg kommt zum Benefizspiel für Gennadi Kolb

Selbst in der Trauer über einen nahezu unglaublichen Verlust kann der Kern für Verbundenheit und Gemeinsamkeit liegen. Am Sonntag bestreitet der Fußball-Kreisligist TuSpo Huckingen gegen die Profis des MSV Duisburg um 15 Uhr auf der Anlage des DSV 1900 an der Düsseldorfer Straße ein Benefizspiel für den verstorbenen Fußballer Gennadi Kolb, der sich am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison nach einem Sturz und einem folgenden Zusammenprall so schwere Kopfverletzungen zuzog, dass er wenige Tage später seinen Verletzungen erlag. mehr

Dinslaken

Seelsorgliche Aufgaben für Brigitte Lawniczak

In einem feierlichen Gottesdienstes wurde Brigitte Lawniczak die Kirchliche Beauftragung zur Übernahme von seelsorglichen Aufgaben für das Elisabeth-Groß- Haus in Walsum von Pfarrer Werner Knoor und Vorstand Thomas Groß ausgehändigt. Die vom Münsteraner Diözesanbischof Dr. Felix Genn ausgesprochene Ernennung berechtigt, sich um die religiöse Begleitung von Bewohnerinnen und Bewohnern in Altenheimen zu bemühen, die Gestaltung von Wortgottesdiensten zu übernehmen und für die religiöse Gestaltung innerhalb des Kirchenjahres Sorge zu tragen. mehr

Hünxe

Wiedersehen im Hünxer Wald

Zum vierten Mal trafen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler zu einer Wiedersehensfeier in der Gaststätte Jägerheim an der Wilhelmstraße im Hünxer Wald. Wirtin Berni Benninghoff hatte alle Tische einladend für rund 40 Personen gedeckt. Sie war einst selbst Schülerin in der evangelischen Volksschule Hünxer Wald und ging als erste zum Gymnasium, die anderen machten ihr "ländliches Abitur" an Ort und Stelle, berichtete Regina Witte, die zum Organisationsteam des Ehemaligentreffens gehört. mehr

Erkelenz

Winterparkplatz auf Johannismarkt verursacht Schaden von 9500 Euro

Im Winter waren auf dem Johannismarkt saisonale Ersatzparkplätze eingerichtet worden, weil für den Adventsmarkt am Alten Rathaus teilweise Parkfläche weggefallen war. Jetzt hat die Stadt Erkelenz die Bilanz vorgelegt, die zweierlei aussagt: Der Ersatzparkplatz wurde genutzt, war jedoch nicht ausgelastet, und durch die Pkw wurde das Blausteinpflaster so beschädigt, dass Sanierungskosten in Höhe von 9500 Euro entstanden. mehr

Leichlingen

Morgen startet Leichlinger Straßengalerie

In den nächsten drei Wochen kommen die Kunstfreunde in Leichlingen ganz auf ihre Kosten. Von morgen, 25. Juni, bis zum 17. Juli stellen 21 lokale Künstler ihre Arbeiten während der 29. Leichlinger Straßengalerie in 20 Ladenlokalen aus. Bürgermeister Frank Steffes übernimmt die offizielle Eröffnung morgen um 11 Uhr vor der Buchhandlung Gilljohann im Brückerfeld 11. "Bürger und Besucher Leichlingens erhalten durch die Ausstellung der etwas anderen Art einen hervorragenden Einblick in die örtliche Kunstszene", schreibt die Stadtverwaltung im Begleitheft zur Schau, das aktuell im Rathaus und in den Läden ausliegt. mehr

Krefeld

Piet Mondrian und das geometrische Weltbild

"Komposition IV, mit Rot" heißt Piet Mondrians Ölbild aus dem Jahr 1926. Wenn das Kaiser-Wilhelm-Museum am 2. Juli öffnet, wird das wegweisende, obwohl nur 40 x 30 Zentimeter große Bild zu sehen sein. Ein "typischer Mondrian". Denn ab den 1920er Jahren hatte der niederländische Maler (1872-1944) die Einflüsse von Vincent van Gogh (Fauvismus) und Pablo Picasso (Kubismus) hinter sich gelassen und die neue Stilrichtung Neoplastizismus geprägt. mehr

Hückeswagen

"3-Städte-Depot" lädt zum Tag der offenen Tür ein

Der Verein "3-Städte-Depot für regionale Industriegeschichte" hat es sich zur Aufgabe gemacht, historische Maschinen zu erhalten, bei Bedarf zu reparieren und sie ab und an der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So wieder beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 3. Juli, 11 bis 16 Uhr, auf das Gelände der ehemaligen Firma Bêché & Grohs, Peterstraße 75. Am Verein beteiligt sind Privatpersonen und Vereine aus Hückeswagen, Radevormwald und Wipperfürth. mehr

Kleve

100-jähriges Jubiläums des kfd-Diözesanverbandes

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des kfd-Diözesanverbandes Münster wird für Mittwoch, 29. Juni, von 15 bis 17 Uhr, zu einem Aktionstag in das Pfarrheim Reichswalde, Mönnekenwald, eingeladen. Im Zusammenwirken mit der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KöB) wird das Bibelwort: "Darum sage ich euch: Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet" im Mittelpunkt stehen. mehr

Lokalsport

Fechterinnen belegen bei der EM in Polen nur Platz neun

Gestern blieb der Deutscher Fechter-Bund (DFB) bei den Europameisterschaften im polnischen Torun erstmals ohne Medaille. Zum Auftakt der Mannschaftswettbewerbe verloren die Florettherren mit dem Bonner Duo André Sanita/Marius Braun und EM-Neuling Alexander Kahl aus Tauberbischofsheim das Viertelfinale gegen Großbritannien mit 34:45. Auch das weibliche Säbelquartett mit den Dormagenerinnen Anna Limbach, Judith Kusian und Lea Krüger sowie Ann-Sophie Kindler aus Eislingen unterlag Aserbaidschan im Achtelfinale mit 42:45 und belegte vor Weißrussland (45:38-Sieg im Platzierungsgefecht) lediglich den neunten Platz. mehr

Lokalsport

Fußball-Benefizspiel in Duisburg für Gennadi Kolb

Selbst in der Trauer über einen nahezu unglaublichen Verlust kann der Kern für Verbundenheit und Gemeinsamkeit liegen. Am kommenden Sonntag bestreitet der Fußball-Kreisligist TuSpo Huckingen gegen die Profis des MSV Duisburg um 15 Uhr auf der Anlage des DSV 1900 an der Düsseldorfer Straße ein Benefizspiel für den verstorbenen Fußballer Gennadi Kolb, der sich am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison nach einem Sturz und einem folgenden Zusammenprall so schwere Kopfverletzungen zuzog, dass er wenige Tage später seinen Verletzungen erlag. mehr

Jacques Remory, Bürgermeister Von Linselles

"Wir wollen einen Geist des Vertrauens schaffen"

Willich Die Geschichte der Städtepartnerschaft der damals selbstständigen Gemeinde Schiefbahn (heute Willich) und Linselles ist ein Beispiel der Aussöhnungsbemühungen zwischen Deutschland und Frankreich. Der Willicher Stadtarchivar Udo Holzenthal hat in der "Willicher Stadtgeschichte" die Fakten zusammengetragen: 1964 trafen sich Maurice Lefebvre (Linselles) und Günther Wagner in Mönchengladbach bei einem Lehrgang: Wagner war nach seiner Kriegsgefangenschaft in den 50er-Jahren Spieler und Trainer beim FC Linselles gewesen. mehr

Düsseldorf

Neue Flüchtlingsheime trotz sinkenden Bedarfs

Bis vor kurzen musste das Land noch Turnhallen zu Notunterkünften umfunktionieren, um den Flüchtlingszustrom nach NRW bewältigen zu können. Inzwischen hat sich die Lage in den Landeseinrichtungen deutlich entspannt. Von den 800 Betten der zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) in Duisburg sind aktuell nur 672 belegt, von den 1600 Plätzen in Neuss sogar nur noch 443. Auch in Rees, Rheinberg, Wegberg und Willich wird nur noch ein Teil der Kapazitäten benötigt. mehr