Alle Artikel vom 2. August 2015
Galopp

Turfdonna gewinnt den Preis der Diana

167:10-Außenseiterin Turfdonna hat auf der Düsseldorfer Galopprennbahn am Sonntag den mit 500.000 Euro dotierten Preis der Diana gewonnen. Mit Eduardo Pedroza im Sattel gewann Turfdonna das Deutsche Stuten-Derby mit einer knappen Länge Vorsprung auf Mitfavoritin Nightflower (Andrasch Starke) und Amona (Alexander Pietsch). Nichts mit der Entscheidung zu tun hatte die am höchsten gewettete Lovelyn unter Frankie Dettori. Sie kam mit der wendigen Düsseldorfer Bahn nicht zurecht und wurde im 13-köpfigen Feld nur Neunte. Turfdonna wurde im ostwestfälischen Gestüt Auenquelle gezogen, vor einigen Monaten ging sie in australischen Besitz über, wechselte auch den Trainer. Von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten kam sie zu Andreas Wöhler in den Stall. Ihre Zukunft ist unklar, möglicherweise wird sie noch im Herbst nach Australien übersiedeln. mehr

Clasica San Sebastian

Rennunfall: Team BMC erwägt rechtliche Schritte

Das kalifornische Radsportteam BMC Racing erwägt nach dem Rennunfall des Belgiers Greg van Avermaet bei der Clasica San Sebastian die Einleitung rechtlicher Schritte. Van Avermaet war am Samstag in Führung liegend von einem Begleitmotorrad zu Fall gebracht worden. Das Rennen gewann der Brite Adam Yates (Orica-GreenEdge) vor Philippe Gilbert (Belgien/BMC) und Vorjahressieger Alejandro Valverde (Spanien/Movistar). "Greg und das BMC Racing Team wurden mit dieser Aktion beraubt. Ich bin entsetzt, dass so etwas bei einem World-Tour-Rennen passiert", sagte BMC-Manager Jim Ochowicz: "Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass wir in einen Unfall mit einem lokalen Organisator eines World-Tour-Rennens verwickelt sind und dies in skandalöser Art und Weise behandelt wurde." Kritik übte Ochowicz vor allem am Weltverband: "Die UCI war nie da, um das Problem zu lösen. Das fällt auf die lokalen Rennorganisationen von World-Tour-Rennen und die UCI zurück, die nicht für eine sichere Rennumgebung sorgen. Das war kein Sportunfall. Das war reine Fahrlässigkeit und kostet das Team aufgrund der nicht vorhandenen Medienberichterstattung Millionen von Dollar. Daher werden wir alle möglichen rechtlichen Schritte in Erwägung ziehen." mehr

Radsport

Kittel gewinnt Auftakt zur Polen-Rundfahrt

Marcel Kittel hat am Sonntag den Auftakt zur 72. Polen-Radrundfahrt gewonnen. Der 27-jährige Erfurter setzte sich nach 122 Kilometern rund um Warschau im Massenspurt vor dem Australier Caleb Ewan und dem Italiener Niccolo Bonifazio durch. Nach seiner Nicht-Berücksichtigung für die Tour de France durch sein Team Giant-Alpecin feierte der achtmalige Tour-Etappensieger damit ein glungenes Comeback in der WorldTour-Rennserie. Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Kittel auch die Führung in der Gesamtwertung. Bereits vor vier Jahren hatte er den Auftakt der Polen-Rundfahrt und danach weitere drei Tagesabschnitte gewonnen. Kittel war im Frühjahr lange krank und aus Sicht seiner Team-Manager zu Tourbeginn noch nicht fit. Der Profi selbst hatte aus seiner Enttäuschung nie einen Hehl gemacht und wandelte den Frust nun in positive Energie um. Insgesamt sind sieben deutsche Rennfahrer bei der Tour de Pologne dabei, die am kommenden Samstag mit einem Einzelzeitfahren über 25 Kilometer in Krakau endet. Als Favorit gilt der Straßenweltmeister Michal Kwiatkowski aus Polen. mehr

Polen-Rundfahrt

Kittel feiert ersten Sieg seit Januar

Sprint-Ass Marcel Kittel (Arnstadt) hat sich nach seiner Ausbootung für die Tour de France eindrucksvoll zurückgemeldet. Der 27-Jährige vom Team Giant-Alpecin gewann die erste Etappe der Polen-Rundfahrt und feierte damit seinen ersten Sieg nach mehr als sieben Monaten Durststrecke. Kittel setzte sich nach 122 km auf einem Rundkurs in der Hauptstadt Warschau im Sprint vor dem Australier Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) und dem Italiener Nicolo Bonifazio (Lampre) durch. Damit geht der Thüringer auch als Gesamtführender in die zweite Etappe, die am Montag über 146 km von Czestochowa nach Dabrowa Gornicza führt. Zuletzt hatte Kittel am 18. Januar das Down Under Classic in Adelaide gewonnen. In der Folge hatte ein Virus Kittel außer Gefecht gesetzt, Giant-Alpecin hatte den viermaligen Etappensieger des Vorjahres wegen mangelnder Fitness nicht für die Tour nominiert. mehr

Triathlon

Anne Haug löst Olympiaticket für Rio

Anne Haug (32) hat als erste deutsche Triathletin das Olympiaticket für die Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016 gelöst. Der Olympia-Elften von London 2012 reichte beim Qualifikationswettbewerb am Sonntag in der brasilianischen Metropole der siebte Platz in 2:00:57 Stunden, um die Kriterien der Deutschen Triathlon Union (DTU) zu erfüllen. Die DTU hatte mindestens Rang acht als Hürde gesetzt. Hanna Philippin (23.), Anja Knapp (25.), Sophia Saller (29.) und Rebecca Robisch (30.) verfehlten diese Platzierung deutlich. 2016 werden die weiteren Tickets nach Rio vergeben. mehr

Schwimm-WM

US-Star Ledecky gewinnt Gold über 400 m Freistil

US-Star Katie Ledecky hat bei der Schwimm-WM in Kasan ihren ersten Titel gewonnen. Die 18-Jährige siegte über 400 m Freistil in 3:59,13 Minuten vor der Freiwasser-Europameisterin Sharon van Rouwendaal (Niederlande) und der Australierin Jessica Ashwood. Die Olympiasiegerin über 800 m verpasste ihren eigenen Weltrekord aus dem vergangenen Jahr um 76 Hundertstel. Sarah Köhler (Frankfurt/Main) und Johanna Friedrich (Magdeburg) waren als Zwölfte und 19. im Vorlauf ausgeschieden. mehr

Kanada

Harper löst Parlament vor Wahl auf

Der kanadische Premierminister Stephen Harper hat am Sonntag das Parlament aufgelöst und damit offiziell den Startschuss für den Wahlkampf gegeben. Harper und seine Konservative Partei hoffen, bei der Wahl am 19. Oktober eine vierte Amtszeit zu erreichen. Nach den aktuellen Umfrageergebnissen wird er es aber schwer haben, wieder eine Regierungsmehrheit zu erreichen. Harper ist bereits seit 2006 Regierungschef. Er könnte mit einem Sieg im Oktober der erste kanadische Premierminister seit Sir Wilfrid Laurier im Jahr 1908 werden, der vier Wahlen hintereinander gewinnt. mehr

Triathlon

Anne Haug sichert sich Olympia-Qualifikation

Anne Haug hat sich als erste deutsche Triathletin für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im nächsten Jahr qualifiziert. Die 32-Jährige belegte auf der Olympia-Strecke von 2016 am Sonntag den siebten Rang und erfüllte damit als einzige Athletin der Deutschen Triathlon Union die Qualifikationskriterien. Die DTU hatte in Rio einen Rang unter den ersten Acht zur Pflicht gemacht. Die weiteren Plätze für Olympia werden 2016 vergeben. Haug hatte nach 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen 2:11 Minuten Rückstand auf Siegerin Gwen Jorgensen. Die Amerikanerin benötigte 1:58:46 Stunden für ihren Triumph. mehr

Beachvolleyball-EM

Lettisches Duo Smedins/Samoilovs erstmals Europameister

Der ehemalige Bundesliga-Spieler Janis Smedins und sein Partner Aleksandrs Samoilovs sind erstmals Europameister im Beachvolleyball. Das Duo aus Lettland bezwang am Sonntag in Klagenfurt im Finale die Italiener Alex Ranghieri und Adrian Ignacio Carambula mit 2:0 (21:18, 21:18). Smedins hatte vor seiner Beach-Karriere in der Halle für die deutschen Bundesligisten SCC Berlin (jetzt Berlin Volleys) und Moerser SC gespielt. Bei der EM 2010 in Berlin war der jetzt 28 Jahre alte Blockspezialist dann im Sand Dritter geworden. 2013 und 2014 hatten Smedins/Samoilovs jeweils EM-Silber gewonnen. In diesem Jahr schafften die Olympia-Dritten von London 2012 den EM-Finalsieg. mehr

3. Liga

Großaspach weiter ungeschlagen

Die SG Sonnenhof Großaspach bleibt in der neuen Saison der 3. Fußball-Liga ungeschlagen. Der letztjährige Aufsteiger feierte am 2. Spieltag einen 2:0 (1:0)-Sieg über Erzgebirge Aue, das weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis wartet - ebenso wie der punktlose Hallesche FC nach dem 0:2 (0:0) bei Holstein Kiel. In Großaspach, das nunmehr vier Punkte auf dem Konto hat, erzielten Michael Rizzi (19.) und Tobias Rühle (81.) die Treffer. Für Kiel (drei Zähler) waren Manuel Schäffler (74.) und Steffen Lewerenz (77.) erfolgreich. mehr

Sieg beim Hamburg Masters

Deutsche Hockey-Männer dicht an EM-Form

Die deutschen Hockey-Männer haben das Hamburg Masters gewonnen und knapp drei Wochen vor Beginn der EM in London eine starke Form bewiesen. Die Olympiasieger um Trainer Markus Weise setzten sich am Sonntag mit 4:2 (1:1) gegen den Weltranglistenvierten Belgien durch und feierten damit bei dem traditionsreichen Vorbereitungsturnier in der Hansestadt den dritten Sieg im dritten Spiel. Linus Butt zum 3:2 (40.) und Christopher Rühr per Siebenmeter zum Endstand (56.) erzielten die entscheidenden Treffer. Zuvor hatte Belgien die zweimalige deutsche Führung durch Lukas Windfeder (15.) und Timur Oruz (31.) jeweils egalisiert. Gauthier Boccard (20.) und Tom Boon (34.) trafen für die starken Belgier. Am Samstag hatte Deutschland England verdient mit 1:0 geschlagen, zum Auftakt am Donnerstag war ein 5:3 gegen Spanien gelungen. Die Europameisterschaft, bei der Weises Mannschaft Titelverteidiger ist, steigt vom 21. bis 30. August. mehr

Technische Probleme

Skispringen in Zakopane abgesagt

Unverhoffte Pause für die Skispringer: Der für Sonntag geplante Wettbewerb in Zakopane ist wegen eines technischen Problems vom Veranstalter kurzfristig abgesagt worden. "Ich bin sehr traurig über die Situation. Wir betteln buchstäblich darum, dass die gesamte Anlage rekonstruiert wird", sagte Polens Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch im "FIS Ski Jumping-Talk". Beim ersten Einzelspringen des Sommer-Grand-Prix in Wisla am Samstag war Andreas Wellinger bester Deutscher. Der Springer aus Ruhpolding kam auf 125,5 und 127,5 Meter und belegte den sechsten Rang. Andreas Wank aus Hinterzarten landete nach Sprüngen auf 126 und 127,5 Meter auf dem achten Platz. Der Auer Richard Freitag wurde Elfter, Markus Eisenbichler (Siegsdorf) kam auf den 15. Platz. Für einen Doppelsieg der Gastgeber auf der Großschanze sorgten Dawid Kubacki (130,0/133,0 Meter) und Piotr Zyla (126,5/134,0). Das Duo rundete damit ein erfolgreiches Auftakt-Wochenende für die Polen ab, die am Freitag bereits den Team-Wettbewerb vor Deutschland gewonnen hatten. Dritter der Einzelkonkurrenz wurde der Norweger Kenneth Gangnes. Nächste Station der Sommer-Tour ist am kommenden Wochenende Hinterzarten. mehr

Sommer-Tour

Skispringen in Zakopane abgesagt

Unverhoffte Pause für die Skispringer: Der für Sonntag geplante Wettbewerb in Zakopane ist wegen eines technischen Problems vom Veranstalter kurzfristig abgesagt worden. "Ich bin sehr traurig über die Situation. Wir betteln buchstäblich darum, dass die gesamte Anlage rekonstruiert wird", sagte Polens Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch im "FIS Ski Jumping-Talk". Beim ersten Einzelspringen des Sommer-Grand-Prix in Wisla am Samstag war Andreas Wellinger bester Deutscher. Der Springer aus Ruhpolding kam auf 125,5 und 127,5 Meter und belegte den sechsten Rang. Andreas Wank aus Hinterzarten landete nach Sprüngen auf 126 und 127,5 Meter auf dem achten Platz. Der Auer Richard Freitag wurde Elfter, Markus Eisenbichler (Siegsdorf) kam auf den 15. Platz. Für einen Doppelsieg der Gastgeber auf der Großschanze sorgten Dawid Kubacki (130,0/133,0 Meter) und Piotr Zyla (126,5/134,0). Das Duo rundete damit ein erfolgreiches Auftakt-Wochenende für die Polen ab, die am Freitag bereits den Team-Wettbewerb vor Deutschland gewonnen hatten. Dritter der Einzelkonkurrenz wurde der Norweger Kenneth Gangnes. Nächste Station der Sommer-Tour ist am kommenden Wochenende Hinterzarten. mehr

Schwimm-WM

Mixed-Duo Barthel/Wassen springt auf Platz acht

Die Wasserspringer Timo Barthel/Christina Wassen (Dresden/Berlin) haben bei der WM-Premiere des Mixed-Wettbewerbs vom 3-m-Brett überzeugt. Das junge Synchron-Duo belegte im vorletzten Wettbewerb der Titelkämpfe im Aquatics Palace mit 287,94 Punkten den achten Platz. Gold ging wie erwartet an die Chinesen Wang Han/Yang Hao (339,90) vor Jennifer Abel/Francois Imbeau-Dulac aus Kanada (317,01) und den Italienern Tania Cagnotto/Maicol Verzotto (315,30). mehr

DEL

Schwenningen komplettiert Kader: Stürmer Stastny kommt

Die Schwenninger Wild Wings haben mit der Verpflichtung von Stürmer Yan Stastny ihre Personalplanungen für die kommende Saison abgeschlossen. Wie der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Sonntag mitteilte, kommt der 32-Jährige vorerst für einen Monat vom schwedischen Verein Mora IK. Der Amerikaner Stastny, der in der DEL auch schon für die Nürnberg Ice Tigers aktiv war, erhält die Rückennummer 29. "Da er in der Vergangenheit gesundheitliche Probleme hatte, haben wir ihm erstmal einen Tryout-Vertrag bis Ende August angeboten", erklärte Manager Jürgen Rumrich. mehr

Rallye

VW-Pilot Latvala gewinnt Heimspiel in Finnland

Der Finne Jari-Matti Latvala hat zum dritten Mal sein Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen. Bei seinem zweiten Saisonsieg lag der 30-Jährige am Sonntag im VW Polo 13,7 Sekunden vor seinem Teamkollegen Sébastien Ogier. "Hier zu gewinnen, und das drei Mal, ist etwas ganz Besonderes", sagte Vize-Weltmeister Latvala. "Jari-Matti war an diesem Wochenende sehr stark. Ich habe kein Problem damit, von ihm geschlagen zur werden", sagte der fünfmalige Saisonsieger Ogier. In der Gesamtwertung führt Titelverteidiger Ogier mit 89 Zählern Vorsprung vor dem neuen Zweiten Latvala. In der Hersteller-Wertung baute Volkswagen mit dem 30. Triumph seine Gesamtführung vor Citroën auf 116 Zähler aus. mehr

DTM

Ekström holt sich erste Pole seit mehr als drei Jahren

Mehr als drei Jahre nach seiner letzten Pole Position startet Audi-Pilot Mattias Ekström beim DTM-Rennen am Sonntag (15.18 Uhr/ARD) von Startplatz eins. Der Zweite der Gesamtwertung war im Regen von Spielberg 0,005 Sekunden schneller als Markenkollege Mike Rockenfeller. Aus Reihe zwei gehen die Mercedes-Fahrer Gary Paffett und Pascal Wehrlein in das zehnte Saisonrennen. Wehrlein liegt in der Meisterschaft acht Punkte vor Ekström. BMW erlebte eine ganz schwache Qualifikation. Martin Tomcyzk gelang mit Rang 14 die beste Platzierung. Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock landete auf dem letzten Startplatz. mehr

Tennis

Thiem triumphiert in Gstaad, Gasparjan in Baku

Tennis-Youngster Dominic Thiem aus Österreich hat beim Sandplatzturnier in Gstaad seinen zweiten Titel nacheinander gefeiert. Eine Woche nach dem Triumph im kroatischen Umag setzte sich der 21-Jährige im Finale in der Schweiz gegen den Belgier David Goffin 7:5, 6:2 durch. Thiem kassierte für den dritten Turniersieg seiner Karriere 80.000 Euro. Beim WTA-Turnier in Baku/Aserbaidschan feierte die 20 Jahre junge Russin Margarita Gasparjan ihren ersten Titel auf der Profitour. Die Nummer 112 im Ranking gewann im Endspiel gegen die Rumänin Patricia Maria Tig 6:3, 5:7, 6:0. mehr

DFB-Pokal

Ingolstadt bangt um Einsatz von Leckie

Bundesligist FC Ingolstadt bangt vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal am kommenden Sonntag bei Viertligist SpVgg Unterhaching um den Einsatz von Offensivspieler Mathew Leckie. Der 24-jährige Australier zog sich im Test gegen Al Wahda FC (1:1) am Samstag eine kleine Innenbandteilruptur am Sprunggelenk zu. Wann Leckie wieder ins Training des Aufsteigers zurückkehrt, ist nach Vereinsangaben offen. Am 15. August gibt der FCI sein Bundesligadebüt beim FSV Mainz. mehr

Internationale Olympische Komitee

Süd-Sudan 206. Mitglied des IOC

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat im Rahmen seiner Session in Kuala Lumpur den Süd-Sudan als 206. Mitglied aufgenommen. Damit dürfen Sportler aus dem seit 2011 vom Sudan unabhängigen Land bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro unter eigener Flagge an den Start gehen. Der süd-sudanesische Marathonläufer Guor Marial hatte bei den Spielen in London 2012 noch als unabhängiger Athlet unter der olympischen Flagge teilgenommen. mehr

Tennis

Beck verliert Finale von Florianopolis

Tennisspielerin Annika Beck (Bonn) hat beim Turnier in Florianopolis/Brasilien den zweiten WTA-Triumph ihrer Karriere knapp verpasst. Die an Nummer drei gesetzte 21-Jährige unterlag im Finale am Samstag der Lokalmatadorin Teliana Pereira (Nr. 4) mit 4:6, 6:4, 1:6. Die Brasilianerin hatte beim mit 226.750 Dollar dotierten Sandplatzturnier im Viertelfinale auch Laura Siegemund (Metzingen) ausgeschaltet. Beck startete eigentlich vielversprechend mit einem Break in das Match, gab anschließend aber gleich zweimal in Folge den eigenen Aufschlag ab. Nach dem hart erkämpften zweiten Satz hatte die Bonnerin ihrer Kontrahentin im entscheidenden Durchgang nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nach 2:36 Stunden verwandelte Pereira ihren ersten Matchball. Beck hatte ihren einzigen Turniersieg auf der WTA-Tour im Oktober 2014 in Luxemburg gefeiert. mehr

Skispringen

Wellinger beim Saisonstart auf Rang sechs

Skispringer Andreas Wellinger hat einen guten Start in die Sommer-Saison erwischt. Der 19 Jahre alte Team-Olympiasieger, der den Großteil der vergangenen Saison nach einem schweren Sturz verpasst hatte, landete beim Grand Prix in Wisla als bester DSV-Adler auf dem sechsten Platz. Der Sieg im ersten Einzel-Wettbewerb der Saison ging an den polnischen Lokalmatador Dawid Kubacki. Wellinger kam nach Sprüngen auf 125,5 und 127,5 m auf 260,8 Punkte, lag damit aber deutlich hinter dem Podest-Trio Kubacki (274,9), Piotr Zyla (270,0/Polen) und Kenneth Gangnes (Norwegen/267,0). Andreas Wank (Hinterzarten) und Richard Freitag (Aue) komplettierten auf den Rängen acht und elf das gute deutsche Ergebnis. Am kommenden Wochenende wartet auf die DSV-Adler in Hinterzarten ein Heimspiel. Im Schwarzwald wird auch Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger Severin Freund (Rastbüchl) in die Saison einsteigen. mehr