Alle Artikel vom 28. März 2015
Haan

Kita Bachstraße - Stadt prüft Neubau in Eigenregie

In dem Projekt Kindertagesstätte Bachstraße kommen Politik und Verwaltung nur langsam voran. Nach intensiver Diskussion im Jugendhilfeausschuss am Donnerstag erging der Beschluss, dass die Verwaltung eine Ergänzungsvorlage erarbeitet. In diesem Konzept soll von einer fünfgruppigen Einrichtung ausgegangen werden. Außerdem - und das ist neu - wird geprüft, ob und inwiefern die Stadt die Rolle des Bauherrn einnehmen kann und was sie das kosten würde. mehr

Beauty-Messe

Ochsenknechts knallbunter Nagellack

Streng sieht sie aus. Die kurzen, blondierten Haare hat sie aufwendig nach hinten gegelt. Der Seitenscheitel und die schwarze Streberbrille erinnern, Pardon, an eine Deutschlehrerin aus den 80ern. Gut, die pinken Lippen stechen dabei etwas hervor und auch die knallbunten Fingernägel wären wohl in Verbindung mit dem dunkelblauen Textband von Fontanes "Effi Briest" nur schwer vorstellbar. Diese strenge, aber irgendwie nun doch nicht so strenge Frau ist Natascha Ochsenknecht. Also die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht, dem Schauspieler, der bald Uli Hoeneß darstellen will. Und die Mutter von Wilson Gonzalez, Jimi Blue und Cheyenne Savannah Ochsenknecht. mehr

Erkelenz

Mobile Redaktion zur Eröffnung des neuen RP-Service-Punkts

Eine Anzeige aufgeben, das Abo für die Urlaubszeit ummelden oder RP Shop-Produkte bestellen - das können die Kunden der Rheinischen Post ab Montag, 30. März, beim neuen RP-Service-Punkt an der Burgstraße 12 a. An dem neuen Standort übernimmt zugleich Katja Seibt die Geschäfte von Erika Maassen und erweitert das Angebot. Zur Eröffnung hat sie sich ein buntes Programm ausgedacht, und die RP-Redaktion lädt zu einer "Mobilen Redaktion" ein. mehr

Rheinberg

Studiendirektor a. D. beleidigt Sozialarbeiter - jetzt soll er zahlen

Ein Studiendirektor außer Dienst beleidigte in Mitteilungen an das Rheinberger Amtsgericht einen Sozialarbeiter und einen Rechtsanwalt. Jetzt soll er eine Geldstrafe von 2400 Euro zahlen. Vor der Berufungskammer in Moers wollte er sich gegen die Verurteilung wehren. Bei der Verhandlung hinterließ er einen nachhaltigen Eindruck. Die Berufung wurde verworfen. Schon vor Verlesung der Anklageschrift gab er an, er sei krank und könne die Verhandlung nicht durchstehen. mehr

Dormagen

Tannenbusch-Kooperation ist vertragsreif

Für die Zusammenarbeit im Tierpark Tannenbusch ist eine neue, vertraglich festgelegte Aufgabenverteilung in greifbare Nähe gerückt: Nach zahlreichen Gesprächen und Treffen herrscht Einigkeit zwischen dem Vorstand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Dormagen, der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) und der Stadt über den Kooperationsvertrag, der diese Zusammenarbeit im Tierpark Tannenbusch zukünftig regeln soll. mehr

Fußball

Flugzeugabsturz: Stürzelberg sagt Spiel gegen Büttgen ab

Die Fußballer des A-Ligisten Rheinwacht Stürzelberg haben das für morgen Nachmittag angesetzte Match beim VfR Büttgen abgesagt. "Die Mannschaft fühlt sich nicht in der Lage zu spielen", sagt Dieter Moll aus der Sportlichen Leitung des SV. Die gesamte Aufmerksamkeit des Vereins gelte im Moment dem seit Anfang der Saison an der Schulstraße spielenden Co-Trainer Danny Smailagic (30), dessen Eltern Fehret und Emmi am Dienstag unter den Opfern des Germanwings-Absturzes in Frankreich gewesen waren. mehr

Altherrenspiel

Drei Verletzte bei Platzsturm in Berlin

Drei Verletzte gab es am Freitagabend bei einem Fußballspiel im Berlin-Köpenick. Dies gab die Polizei am Samstag bekannt. 25 bis 30 Rowdys hatten beim Duell der Altherrenmannschaften von Union Berlin und dem BFC den Platz gestürmt. Dabei wurden ein 40 Jahre alter Spieler sowie zwei Zuschauer im Alter von 39 und 40 Jahren verletzt und mussten behandelt werden. Die Krawallmacher waren bis zum Eintreffen der Polizei wieder verschwunden, die Beamten schrieben eine Strafanzeige wegen Landfriedensbruchs. mehr

FC Bayern

Martinez will "nichts überstürzen"

Der spanische Fußball-Nationalspieler Javi Martinez vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München will bei seinem Comeback "nichts überstürzen". Er habe sich "kein Datum oder Ziel gesetzt", sagte der Defensivspezialist (26), der nach einer schweren Knieverletzung mit Kreuzbandriss derzeit an seiner Rückkehr arbeitet, der Münchner tz. Es gehe "um Tage, vielleicht Wochen", sagte Martinez, aber er habe bis zur Rückkehr auch "noch etwas Arbeit" vor sich. Martinez hatte sich die Verletzung am 13. August 2014 im Supercup-Spiel der Bayern bei Borussia Dortmund (0:2) zugezogen. Obwohl die behandelnden Ärzte zunächst davon ausgingen, dass er erst in der kommenden Saison wieder spielen können würde, arbeitet Martinez schon seit wenigen Tagen wieder mit dem Ball. "Bei der ein oder anderen Bewegung zwickt es noch ein wenig, aber das geht weg mit der Zeit", sagte er. Nach der auch emotional schweren Rehabilitation hat Martinez den unglücklichen Moment von Dortmund inzwischen abgehakt. "Wäre ich ein Metzger wie meine Mutter, hätte ich jetzt vielleicht keinen Kreuzbandriss, aber dafür zwei Finger weniger. Berufsrisiko", sagte er lapidar. mehr

Beim 0:1 gegen Kanada

Chemnitzer Cincotta feiert Debüt für Guatemala

Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Stefano Cincotta hat sein Debüt für Guatemalas Fußball-Nationalteam gefeiert. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler vom Drittligisten Chemnitzer FC wurde am Freitag beim 0:1 (0:1) im Länderspiel gegen Kanada in Fort Lauderdale/USA in der 61. Minute eingewechselt und hatte mit einem Pfostenschuss die beste Chance für die Chapines. Cincotta wurde in Guatemala-Stadt geboren, wuchs aber in Deutschland auf. Im DFB-Trikot spielte er von der U17 bis zur U20. mehr

Leichtathletik

Kenianischer Doppelsieg bei Crosslauf-WM in Guiyang

Die Kenianer Geoffrey Kipsang Kamworor und Agnes Jebet Tirop sind neue Weltmeister im Crosslauf. Mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg sicherte sich die erst 19-Jährige Tirop im chinesischen Guiyang nach acht Kilometern den Titel als bisher jüngste Läuferin seit Zola Budd (Südafrika) 1985. Das Podium komplettierten die beiden Äthiopierinnen Senbere Teferi und Netsanet Gudeta. Bei den Männern gewann der kenianische Favorit Bedan Karoki Muchiri nach zwölf Kilometern nur Silber, Muktar Edris aus Äthiopien holte die Bronzemedaille. Die beiden Sieger sicherten ihrem Heimatland zudem die 300. und 301. WM-Medaille im Crosslauf. Die Wettbewerbe fanden ohne deutsche Beteiligung statt. mehr

Unfall auf St. Kitts

Kanadischer 400-m-Läufer Barnaby ertrunken

Der kanadische 400-m-Läufer Daundre Barnaby ist am Freitag im Alter von nur 24 Jahren gestorben. Der kanadische Leichtathletik-Verband teilte mit, dass er bei einem Badeunfall im Trainingslager auf der Karibik-Insel St. Kitts ertrank. Barnaby, der für Kanada bei den Olympischen Spielen in London 2012 und bei den Commonwealth Games im letzten Jahr teilnahm, soll von starker Strömung auf das Meer hinaus getrieben worden sein. Seine Teamkollegen konnten ihm nicht mehr helfen. mehr

Golf in Carlsbad

Masson und Gal leicht verbessert

Die deutschen Golferinnen haben sich zur Halbzeit beim US-Turnier in Carlsbad/Kalifornien leicht verbessert. Die Gladbeckerin Caroline Masson kam auf der zweiten Runde mit einer 70 ins Klubhaus und blieb damit zwei Schläge unter Par. Das reichte zum Sprung vom 49. auf den 36. Platz. Sandra Gal (Düsseldorf) spielte eine 71 und überstand mit insgesamt 143 Schlägen als 59. knapp den Cut (144 Schläge). Tour-Neuling Sophia Popov (St. Leon-Rot) schaffte es hingegen nicht in die zweite Turnierhälfte. Die 22-Jährige schied mit einer 73er-Runde und insgesamt 148 Schlägen aus. In Führung lagen Lee Mi-Rim aus Südkorea und die Amerikanerin Morgan Pressel mit jeweils 134 Schlägen. Gal hatte 2011 in Carlsbad ihren bislang einzigen Erfolg auf der US-Tour gefeiert. mehr

Eiskunstlauf-WM

Titel an Tuktamyschewa - Schott auf Rang 23

Mit einem überlegenen Sieg für Jelisaweta Tuktamyschewa aus Russland endete die Entscheidung der Damen bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Shanghai. Die 18-Jährige setzte sich in der Kür mit 210,36 Punkten deutlich vor der Japanerin Satoko Miyahara (193,60) sowie Jelena Radjonowa aus Russland (191,47) durch. Zu orientalischen Klängen musste Tuktamyschewa für ihr erstes WM-Gold nicht einmal volles Risiko gehen. Anders als noch im Kurzprogramm am Donnerstag ließ die Europameisterin aus St. Petersburg ihr Markenzeichen, den dreifachen Axel, diesmal aus. Keine Rolle spielte in der Kürentscheidung Nicole Schott. Die deutsche Meisterin aus Essen, nach dem Kurzprogramm noch auf Rang 19 platziert, fiel nach einem Sturz mit 127,56 Zählern noch auf den 23. Platz des Endklassements zurück. Die 18-Jährige konnte damit ihre Leistung von den europäischen Titelkämpfen im Januar in Stockholm - dort war sie Neunte - nicht bestätigen. mehr

Kleve

Kaufhof-Ostereier-Aktion schon gestern beendet

Geplant hatte der Klever Galeria-Kaufhof-Geschäftsführer Johannes Hülsmann, noch bis heute in der Innenstadt Tausende grüner Plastik-Ostereier im Rahmen einer Webeaktion zu verstecken. Doch schon gestern hatte Johannes Hülsmann keine Eier mehr, die er und seine Mitarbeiter verstecken konnten. Deshalb musste die Aktion nach seinen Angaben vorzeitig beendet werden. Die Kunden hätten, so vermutet der Geschäftsführer, die Eier aus Plastik offenbar so "schön" gefunden, dass sie diese als "Deko-Gegenstand" mit nach Hause genommen hätten statt sie - wie von den Machern geplant - in die Galeria-Kaufhof-Filiale an der Großen Straße zurückzubringen. mehr

Sonsbeck

Die Plünderer luden Kinderwagen als Trophäe aufs Verdeck

Der Krieg war endlich vorbei, die Front weiter in Richtung Osten gezogen. Man hatte überlebt. Doch die zurückkehrenden Sonsbecker Flüchtlinge erlebten im März 1945 erneut eine böse Überraschung. Rektor Lambert Janssen zum Beispiel musste feststellen, dass alliierte Soldaten seine Wohnung besetzt hatten. Fast das gesamte Mobiliar hatten deutsche Soldaten kurz vor ihrem Rückzug noch ins Freie geworfen. "Zertrümmert lag alles wild durcheinander", erinnert er sich in der Chronik der St.-Michael-Schule. Aber "die Tatsache, noch das Leben zu haben, tröstete rasch über alles hinweg". mehr

Xanten

NordWestBahn ist nicht für Bahnhof zuständig

Die NordWestBahn als Betreiber hat keinen Einfluss auf den Zustand des Bahnhofs Xanten. Das betont Maik Seete von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens und reagiert auf Kritik eines Kunden in der Rheinischen Post. Er hatte moniert, dass es dort keine öffentliche Toilette gebe. "Als Betreiber der Linie ist die NordWestBahn lediglich für das Verkehrsangebot und die Züge zuständig. Die Rahmenbedingungen am Bahnhof sowie die Bereitstellung von Toiletten liegt in der Verantwortung des Betreibers des Bahnhofs - DB Station und Service", erläutert Seete. mehr

Solingen

Einbrecher hebelten Fenster auf

Sämtliche Räume einer Wohnung an der Theoderichstraße in Gräfrath durchwühlten am Donnerstagabend Einbrecher. Die Ermittlungen zur Beute dauern nach Angaben der Polizei derzeit noch an. Die Eindringlinge hatten zunächst versucht, über die Balkontür in die Wohnung einzusteigen. Das gelang aber nicht. Schließlich drangen sie aber über ein aufgehebeltes Fenster in das Haus ein, heißt es im gestrigen Pressebericht der Polizei. Zeugenhinweise zum Einbruch oder zu den Tätern nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. mehr

Haan

Johanniter: Fahrdienst für E-Scooter-Nutzer

In Reaktion auf den RP-Bericht "E-Scooter: Behinderte hoffen auf neue Lösung" vom Mittwoch machen die Johanniter jetzt auf eine Alternative aufmerksam. Problem: Die Rheinbahn nimmt in ihren Bussen E-Scooter nicht mehr mit. Dazu Ulrich Hagemann, Ortsbeauftragter der Johanniter: "Zumindest für einen Teil der Betroffenen gibt es eine Lösung: Den Fahrdienst des Kreises Mettmann für Menschen mit körperlichen Einschränkungen." Für ihn werde nur ein geringer Kostenbeitrag verlangt. Informationen unter Telefon 02103 9783151. mehr

Mönchengladbach

Zalando senkt Zahl der Befristungen

Lieferungen binnen einer halben Stunde, in einer Liga mit Facebook und Google spielen - es sind kühne Pläne, die Zalando verfolgt. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch das Logistikzentrum im Regiopark, in das der Online-Modehändler weiter investiert. So stiegen die Löhne dort zuletzt im Februar von 9,04 Euro auf 9,87 Euro. Parallel habe man auch den Zuschuss zum Jobticket und den jährlichen Urlaubsanspruch erhöht, sagte das Unternehmen auf Anfrage. Erstmalig soll zudem neben dem Weihnachts- auch ein Urlaubsgeld gezahlt werden. Die Auszahlung erfolge mit dem Junigehalt. "Wir orientieren uns an den jeweils regional geltenden Tarifverträgen der Logistikbranche", sagte eine Sprecherin. Am Standort Mönchengladbach werde man die Anpassungen bis 2016 weiter umsetzen und abgeschlossen haben. mehr

Handball

Vier-Punkte-Spiel für den TuS gegen Cronenberg

(NF) Handball-Verbandsliga: TuS Wermelskirchen - Cronenberger TG - Wie wichtig für den TuS das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Wuppertal in Bezug auf die "Mission Klassenerhalt" ist, verdeutlicht der Blick auf die Tabelle. Da liegen die Wermelskirchener nämlich derzeit lediglich aufgrund des um zehn Treffer besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Cronenbergern (beide 10:28 Punkte) auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. mehr

Duisburg

Platanen-Fällung erfolgt zu Recht

Die geplante Fällung der Platanen auf der Mercatorstraße ist aus rechtlicher Sicht in Ordnung. "Die von der unteren Landschaftsschutzbehörde der Stadt erteilte Befreiung zwecks Fällung der Platanenallee auf der Mercatorstraße ist nicht zu beanstanden", lautet das Ergebnis der Überprüfung durch die obere Landschaftsschutzbehörde der Bezirksregierung Düsseldorf. Die Stadt Duisburg habe nachvollziehbar darlegen können, dass das öffentliche Interesse in Bezug auf die erteilte Befreiung hier überwiegt. mehr

Fußball

Kreis 5 würdigt Smailagic mit einer Gedenkminute

Der tragische Tod von Fehret Smailagic und seiner Frau Emmi, die beide im Germanwings-Airbus saßen, der am Dienstag in den südfranzösischen Alpen abgestürzt war, lässt natürlich auch die Fußballer an Rhein und Erft nicht kalt. Darum hat der Fußballkreis 5 Grevenbroich/Neuss für das Wochenende auf allen Plätzen in seinem Zuständigkeitsbereich eine Gedenkminute angeordnet. "Das gilt grundsätzlich für alle Spiele, sofern der jeweilige Schiedsrichter daran denkt", sagt Reinhold Dohmen, Mitglied im Verbands- und Vorsitzender des Kreisfußballausschusses. Ob die Mannschaften zusätzlich einen Trauerflor tragen, liege in ihrer Verantwortung, fügte Dohmen an: "So etwas kann der Kreis nicht anordnen." mehr

Meerbusch

TuS-Fußballer können Befreiungsschlag landen

Die Oberliga-Fußballer des TuS Bösinghoven können am Sonntag (15 Uhr, Sportplatz an der Südstraße in Dormagen) im Abstiegskampf einen Befreiungsschlag landen: Denn mit einem Sieg beim abstiegsgefährdeten VDS Nievenheim würden sie mindestens neun Punkte zwischen sich und die gefürchtete Abstiegszone bringen und hätten somit einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt am Ende der Saison gemacht. Im Falle einer Niederlage beim Viertletzten wäre allerdings bei dann nur noch insgesamt vier Punkten Vorsprung alles wieder offen. mehr

Autogrammstunde

Gangster-Rapper Farid Bang lässt Düsseldorfer kreischen

Stolz hält der 14-jährige Can das Album mit dem Titel "Asphalt Massaka 3" in den Händen. Soeben hat sein Held sich mit einem Stift darauf verewigt: Farid Bang. Can zittert noch ein wenig, hält die CD aber fest in den Händen. In blau steht unten in der Ecke die Jugendschutzfreigabe: ab 16 Jahren. Wohl auch deswegen behält Can seinen Nachnamen für sich. Warum er sich stundenlang angestellt hat, um ein Autogramm des Gangster-Rappers Farid Bang zu bekommen? "Der Banger ist der Geilste", sagt er. mehr

Handball

Beim TuS 82 treffen die besten Torjäger aufeinander

Mit vier Siegen in Folge sind die Handballer des TuS 82 Opladen bis auf den siebten Platz in der Oberliga vorgestoßen. Die Mannschaft um das Interims-Trainergespann Fabrice Voigt/Srdjan Nikolic spielt eine starke Rückrunde und hat sich einen beruhigenden Vorsprung von vier Punkten auf den drittletzten Rang aufgebaut. Aus den verbleibenden drei Partien sollte ein Sieg reichen, um die Restzweifel an einen Abstieg endgültig begraben zu können. mehr

Besuche Bei Der Rp

Viele Gruppen wollen den neuen Newsroom sehen

Das Herzstück einer modernen Tageszeitung ist der Newsroom. Dort werden die Nachrichten diskutiert und online sowie für die Zeitung verarbeitet. Gleich zwei Gruppen waren jetzt zu Gast in der neu gestalteten Zentralredaktion der Rheinischen Post in Heerdt: Zehn Auszubildende der Stadtsparkasse durften bei der Redaktionskonferenz dabei sein. Wie geht es weiter mit der Berichterstattung über die Hintergründe des Absturzes der Germanwings-Maschine? Welche Aspekte des Themas müssen wir morgen im Blatt haben? Diese Fragen beherrschten die von Chefredakteur Michael Bröcker geleitete Runde. Die Azubis und ihre Ausbilder Christiane Groth und Mathias Neubert interviewten auch den stellvertretenden Chefredakteur Stefan Weigel im Newsroom. Als Teilnehmer von "News to Use" bekommen die Auszubildenden regelmäßig die Rheinische Post. "News to Use" richtet sich an Azubis aller Berufsgruppen. Es soll die Lesekompetenz fördern und die Allgemeinbildung erweitern. mehr

Basketball

Giants: Richard Carter Junior wechselt in die Schweiz

(sand) Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt der Giants in der 2. Basketball-Liga ProA wird der US-Amerikaner Richard Carter Jr. im letzten Saisonspiel gegen Science City nicht mehr im Kader der Leverkusener stehen. Der Verein entspricht damit dem Wunsch Carters, ihn nach dem Erreichen des Saisonziels für einen anderen Club freizustellen. Carter wechselt zu Swiss Central Basket Luzern in die zweite Schweizer Liga, wo die Spielzeit noch mehrere Monate andauert. Der Guard, der im November 2014 nach Leverkusen kam, um den verletzten Matthias Goddek zu ersetzen, wird das Team im Aufstiegskampf unterstützen. mehr

Düsseldorf

RP lädt ein zur Diskussion über Glaube und Gewalt

Es vergeht kaum ein Tag, ohne dass auf dieser Welt eine Gewalttat im Namen des Glaubens verübt wird. Woher stammt diese Rechtfertigung? Darüber will die Rheinische Post am Dienstag, 31. März, um 19 Uhr im Maxhaus an der Schulstraße 11 mit namhaften Religions-Vertretern diskutieren. Ihre Teilnahme zugesagt haben Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, sowie der Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck. mehr

Düsseldorf

Ehemaliges Hotel wird zum Flüchtlingsheim

Die Stadt hat weitere Immobilien für die Unterbringung von Flüchtlingen gefunden. In einem ehemaligen Altenheim an der Stargader Straße in Hassels werden ab der kommenden Woche rund 100 Personen untergebracht. In einem ehemaligen Hotel an der Gustav-Poensgen-Straße in Nähe des Hauptbahnhofs werden 45 Menschen eine Bleibe finden. In die Heime sollen insbesondere Flüchtlinge ziehen, die bislang in Schulturnhallen untergebracht sind. Die Stadt will bald die Nutzung der ehemaligen Schulen in Rath und Düsseltal beenden, weil die Situation dort für die Menschen problematisch ist. mehr

Fußball

Amern: Mit mehr Lockerheit zurück in die Erfolgsspur

Eigentlich müsste es ein Graus für Trainer Rainer Bruse sein, sich an das Hinspiel gegen den VfL Repelen zurückzuerinnern. Denn damals unterlagen die VSF Amern daheim nach einer 2:0-Führung noch völlig unnötig 2:3. Doch vor dem nächsten Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger aus dem Stadtteil von Moers nimmt Bruse den Blick zurück aus gutem Grund in Kauf: "Die Repelener haben uns damals mit unseren eigenen Waffen geschlagen. Nämlich mit einer unheimlichen Kampfstärke und einem extremen Willen. Dahin müssen wir zurück." mehr

Schülerzeitungsredakteure

Selfies mit Borussia-Spielern

Um ein Interview mit dem Weltmeister und Vizepräsidenten Rainer Bonhof und mit dem Spieler Tony Jantschke zu führen, haben 15 Schüler der Schülerzeitung "Schülerfutter" vom Gymnasium Am Geroweiher mit ihrer Lehrerin Christiane Hermanns den Borussia-Park besucht. Dank der Unterstützung des Lehrer-Kollegens Georg Krahwinkel nahmRainer Bonhof sich fast eine Stunde Zeit, um den Schüler Rede und Antwort zu stehen und das eine oder andere Anekdötchen zu erzählen. mehr

Motorrad

Bradl schon im ersten Qualifying gefordert

Stefan Bradl hat im Training zum Großen Preis von Katar den anvisierten Top-10-Platz verpasst. Der 25-Jährige wurde in der MotoGP nur 14. und muss damit ins Qualifying 1. Nur wenn der Zahlinger dann einen der beiden ersten Plätze belegt, darf er beim Saisonauftakt in der Wüste am Qualifying 2 der zwölf Besten teilnehmen. Besser lief es in der Moto2, in der Sandro Cortese (Berkheim) und der in Spanien lebende Jonas Folger die Plätze vier und sechs belegten. In den drei Klassen (Moto GP, Moto2, Moto3) sind in dieser Saison sechs deutschen Fahrern am Start. mehr

Düsseldorf

Online-Verfahren zur Studienwahl soll im Winter starten

In NRW sollen sich alle staatlichen Hochschulen schon zum Winter am Online-System zur Studienplatzvergabe beteiligen. Für begehrte Fächer wie BWL, Jura oder Psychologie soll das "Dialogorientierte Serviceverfahren" nach Angaben des Ministeriums sogar Pflicht sein. Das Programm soll speichern, wo sich der Anwärter wofür beworben hat und wo er angenommen wird. Das soll das Nachrückverfahren beschleunigen und verhindern, dass Tausende Plätze unbesetzt bleiben. Das Verfahren war wegen technischer Probleme nur schleppend in Gang gekommen. mehr

Jüngere Frauen besser qualifiziert

Junge Frauen sind im Schnitt besser qualifiziert als Männer gleichen Alters. Das zeigen Zahlen von 2013, auf die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hinweist. So hatte damals von den 25 bis 29 Jahre alten Frauen fast jede Dritte (30,2 Prozent) einen Hochschulabschluss. Von den Männern war es nur fast jeder Vierte (23,6 Prozent). Zugleich sind die Männer häufiger ohne jegliche Berufsausbildung: So hat jede achte Frau (12,6 Prozent) keinen Abschluss - von den Männern ist es jeder Siebte (13,8 Prozent). mehr

Neuss

Whitesell entlässt in Neuss 150 Mitarbeiter

Das Düsseldorfer Amtsgericht hat das Insolvenzverfahren über die vier deutschen Werke des Automobilzulieferers Whitesell eröffnet. Betroffen ist auch das Werk in Neuss, das 1876 als "Rheinische Schrauben- und Mutternfabrik" gegründet wurde. Dort werden gut 150 Mitarbeiter gekündigt. Die Auslastung des Werkes ist auf 24 Prozent gesunken. Insolvenzverwalter Biner Bähr versucht, einen Investor zu finden, der die Werke fortführt. Das ist schwierig, weil Whitesell Maschinenpark und Immobilien vom Betrieb auf eine Holding in Luxemburg übertragen hat. mehr

Metall

Whitesell entlässt in Neuss 150 Mitarbeiter

Neuss (-nau) Das Düsseldorfer Amtsgericht hat das Insolvenzverfahren über die vier deutschen Werke des Automobilzulieferers Whitesell eröffnet. Betroffen ist somit auch das Werk in Neuss, das 1876 als "Rheinische Schrauben- und Mutternfabrik" gegründet wurde. Dort erhalten nun gut 150 Mitarbeiter die Kündigung. Die Auslastung des Werkes ist mittlerweile auf 24 Prozent gesunken ist. Insolvenzverwalter Biner Bähr versucht gegenwärtig, einen Investor zu finden, der die Werke fortführt. Das ist aber schwierig, weil Whitesell Maschinenpark und Immobilien vom Betrieb getrennt und auf eine Holding in Luxemburg übertragen hat. mehr

Personalien

Tim Cook, Konzernchef von Apple, wandelt auf den Spuren berühmter Landsleute wie Bill Gates, Warren Buffett und Mark Zuckerberg. Der 54-Jährige Cook kündigte in einem Interview mit "Fortune" an, sein gesamtes Vermögen wohltätigen Zwecken stiften zu wollen. Der Besitz des Nachfolgers von Steve Jobs wird auf 785 Millionen Dollar geschätzt. "Man will der Kieselstein in einem Teich sein, der die Wellen für einen Wandel auslöst", begründete der Chef des weltgrößten Technologiekonzerns sein Vorhaben. Zuvor wolle er nur noch seinem zehnjährigen Neffen die Ausbildung am College bezahlen, kündigte Cook an. mehr

Montabaur

Bewegende Rede eines Germanwings-Piloten

Während die Suche nach den Ursachen für den Tod von 150 Menschen bei dem Absturz einer Gemanwings-Maschine in den südfranzösischen Alpen andauert, muss der nationale und internationale Flugbetrieb weitergehen. In den Fliegern, die von Deutschland aus starten oder dort landen, herrscht vielerorts eine beklemmende Stimmung. Nun berührt die Schilderung über die Ansprache eines anderen Piloten der Airline viele Menschen. Denn der 48-Jährige, der zurzeit viel Lob einheimst, kommt aus demselben Ort wie der Todespilot Andreas L. mehr

Handball

Champions League bleibt bis 2020 in Köln

Seit der Premiere 2010 in Köln war das Final-Four-Turnier der Champions League stets ein Erfolg. Grund genug für die Europäische Handball-Föderation (EHF), den 2016 auslaufenden Vertrag bis 2020 zu verlängern, wobei die EHF von 2018 bis 2020 einmal in eine andere Stadt ausweichen könnte. Den Heimvorteil nutzte die Bundesliga zu vier von fünf möglichen Erfolgen. Allein der FC Barcelona störte 2011 die Serie. Im Viertelfinale ist diesmal der THW Kiel der einzige deutsche Vertreter und hat die Chance, das Final Four am 30./31. Mai zu erreichen. mehr

Düsseldorf

Chemie-Beschäftigte erhalten 2,8 Prozent mehr Lohn

Die 550 000 Beschäftigten der chemischen Industrie bekommen 2,8 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von 17 Monaten, die Auszubildenden erhalten 40 Euro mehr im Monat. Für den Tarifbezirk Nordrhein wird die Gehaltserhöhung zum 1. April wirksam. Das vereinbarten die IG Bergbau Chemie Energie (IG BCE) und der Arbeitgeberverband BAVC gestern in Stuttgart. Damit ist die erste Schlichtung seit mehr als 20 Jahren in letzter Minute abgewendet worden. mehr

Düsseldorf

Heizölpreis hat sich kaum verändert

Wenig Bewegung beim Heizöl: Die Kunden halten sich angesichts steigender Temperaturen derzeit mit dem Bevorraten zurück. Die Preise orientieren sich am Vorwochenniveau. Zur Wochenmitte kostete der Brennstoff im Schnitt bei einer Abnahme von 1000 Litern 70,10 Euro, bei 3000 Litern 63,25 Euro und bei 5000 Litern 61,80 Euro je 100 Liter. Für den Raum Düsseldorf ermittelte der Energie-Informationsdienst Preise von 62,60 bis 70,20 Euro je 100 Liter (bei Abnahme von 3000 Liter). mehr

Reise

Unterwegs am Gardasee

Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen in Italien. Tamina Kallert nimmt den Zuschauer mit auf ihre Reise. Sie schlendert über palmengesäumte Promenaden und durch quirlige Orte, genießt die Ruhe in abgeschiedenen Bergdörfern. Sie besucht eine Contessa, die auf ihrer eigenen Insel lebt, schwebt mit der Seilbahn auf das größte Bergmassiv am See, lässt sich in den Gärten von Limone vom Duft der Zitronenblüte verzaubern und in einem historischen Segelboot über den See treiben. mehr

Western

Der Rachefeldzug eines Ex-Sklaven

Texas 1958. Gerade noch vegetierte Django (Jamie Foxx) in den Ketten brutaler Sklavenhändler, als er durch den skurrilen Kopfgeldjäger Dr. Schultz (Christoph Waltz) befreit wird. Der Killer will die Brittle-Brüder zur Strecke bringen, die vor einiger Zeit Djangos Plantagen-Aufseher waren und die dieser für ihn identifizieren soll. Der Doc verspricht dem Sklaven im Gegenzug die Freiheit. Doch Django hat seine eigene Mission: Er will sich auf die Suche nach seiner Frau Broomhilda (Kerry Washington) machen. RP mehr

Vernünftiger Abschluss

Auch wenn es lange nicht danach aussah, haben Sie es am Ende wieder getan: Die IG BCE und die Arbeitgeber der chemischen Industrie haben einmal mehr demonstriert, wie eine gute Sozialpartnerschaft funktionieren kann. Sie haben ihre Streitigkeiten in den Hintergrund gedrängt, sachorientiert zu einer Lösung gefunden und damit Schlichtung und Streik in letzter Minute abgewendet. Das ist besonders wohltuend, wenn man an die zähen Tarifverhandlungen in anderen Branchen denkt. mehr

Schanghai

Liebers verpasst bei der Eiskunstlauf-WM das Finale

Peter Liebers (26) schüttelte ratlos den Kopf, Bundestrainerin Viola Striegler kämpfte mit den Tränen. "Das ist der Super-Gau", sagte Psychologe Veit Klenner zum Desaster des Olympia-Achten bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Schanghai. Nach drei verpatzten Sprüngen im Kurzprogramm verpasste der Berliner Liebers als Vorletzter auf Rang 29 das Kür-Finale der besten 24 Läufer. "Das war absoluter Mist, ich weiß nicht, wann mir so etwas zuletzt passiert ist.", sagte der Sportsoldat. mehr

Hotel Der Woche

Romantischer Charme auf Capri

Im Zentrum der italienischen Felseninsel Capri befindet sich das Vier-Sterne-Hotel La Minerva. Mit Blick auf den Golf von Neapel und der atemberaubenden Lage unmittelbar an der Steilküste versprüht es einen besonders romantischen Charme. La Minerva verfügt über 16 Zimmer, die elegant an die traditionelle Architektur Capris angepasst wurden und mit ihren Keramik-Mosaik-Böden jeden Gast verzaubern. Jedes Zimmer bietet eine Terrasse mit Blick auf das Meer, die mit bunten Blumen und romantischen Pergolen verziert sind. mehr

Hamburg

600 Millionen Euro Verlust bei Hapag-Lloyd

Die Linienreederei Hapag-Lloyd hat 2014 über 600 Millionen Euro Verlust gemacht. Das Ergebnis sei aber stark von Einmaleffekten geprägt, teilte das Unternehmen mit. Dazu gehörten vor allem die Übernahme der Containersparte der chilenischen Reederei CSAV sowie eine Wertminderung auf alte Schiffe. Im Jahr zuvor hatte der Verlust 97 Millionen Euro betragen. Das Transportvolumen stieg um 7,5 Prozent auf 5,9 Millionen Standardcontainer, der Umsatz um 3,7 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. mehr

Düsseldorf

Französische Abfangjäger waren machtlos

Der Versuch der französischen Luftwaffe, den im Sinkflug befindlichen Airbus von Germanwings vor den Alpen noch zu erreichen, ist ein international übliches Verfahren, wenn die zivile Flugsicherung keinen Funkkontakt mehr zu einem Verkehrsflugzeug hat. Allein über Deutschland sind alljährlich mehr als 200 Jets "stumm" unterwegs, was schlimmstenfalls eine Entführung bedeuten könnte, aber meist auf einen Bedienungsfehler zurückzuführen ist. mehr

Düsseldorf

10.53 Uhr - Gedenkminute zum falschen Zeitpunkt

Wann zerschellte der Airbus im Felsmassiv? Die Uhrzeiten im Zusammenhang mit dem Todesflug der Germanwings-Maschine weichen auch bei den offiziellen Quellen massiv voneinander ab. Unstrittig ist nur die Startzeit 10.01 Uhr in Barcelona. Vergleicht man die Uhrzeiten, die von der französischen Regierung veröffentlicht wurden, mit den Angaben zuverlässiger Internet-Recherchedienste wie Aviation Safety Network oder Jacdec, dann ist die Gedenkminute um 10.53 Uhr in Nordrhein-Westfalen, dem angeblichen Zeitpunkt des Absturzes, nicht korrekt gewesen - angesichts der Katastrophe und des damit verbundenen Leids ein scheinbar nur unwesentlicher Aspekt. Doch der Absturz-Zeitpunkt von 10.53 Uhr würde bedeuten, dass die Passagiere bis zu 20 Minuten lang Todesangst ausstehen mussten; in einer ersten Mitteilung der französischen Regierung war von 18 Minuten Sinkflug die Rede. Für die Angehörigen mag es ein kleiner Trost sein, dass diese Zeitspanne erheblich kürzer gewesen ist. mehr

Fussball

Hermann wird Co-Trainer beim HSV

Peter Hermann war bis zum 7. Oktober 2014 unter Chefcoach Jens Keller für den FC Schalke tätig und seither beurlaubt. Jetzt wird der Wunschkandidat wie erwartet neuer Assistent von Interimscoach Peter Knäbel beim Hamburger SV. Der HSV zahlt eine Ablöse an den Bundesliga-Rivalen. Die Rede ist von 150 000 Euro. Hermann (63), der zuvor in Leverkusen und München als Co-Trainer aktiv war, unterschrieb bis zum Saisonende und strebt mit dem Bundesliga-Gründungsmitglied natürlich den Klassenverbleib an. "Uns bleiben nur acht Spiele. Deshalb heißt es: arbeiten, arbeiten, arbeiten." mehr

Stichwort

Psychisch krank

Psychotherapeuten sprechen von psychischen Störungen, wenn Personen darunter leiden, dass sie anders denken, fühlen oder handeln als die meisten anderen Menschen. Das kann sich darin ausdrücken, dass die Person bestimmte Gefühle wie beispielsweise Freude nicht mehr empfinden kann. Auch das Denken, die Konzentrationsfähigkeit oder die Fähigkeit, zu entscheiden und zu handeln, können als stark eingeschränkt oder wenig kontrollierbar erlebt werden. Psychische Störungen können sich auch in Form körperlicher Beschwerden wie Verspannungen, Müdigkeit, Schmerzen und Schlaflosigkeit ausdrücken. Zu der Kategorie der psychischen Krankheiten gehören beispielsweise auch Ängste, Essstörungen, Depressionen, Schizophrenie, Süchte und Zwangsneurosen. mehr

Düsseldorf

DEG sorgt für den nächsten Paukenschlag

Zum Auftakt der Halbfinalserie im Eishockey gab es eine faustdicke Überraschung. Der amtierende Meister ERC Ingolstadt unterlag der Düsseldorfer EG mit 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) nach Verlängerung. Hauptrundensieger Adler Mannheim musste lange zittern, gewann aber gegen Grizzly Adams Wolfsburg mit 5:4 (0:1, 2:3, 2:0, 1:0) nach Verlängerung. Morgen haben Düsseldorf (14.30 Uhr, ISS-Dome) und Wolfsburg Heimrecht in der Serie, die nach dem Modus "best of seven" (vier Siege) ausgetragen wird. mehr

Düsseldorf

WGZ-Bank-Chef: Wir werden teilweise enteignet

Die Zahlung für den europäischen Bankenabwicklungsfonds kostet die WGZ-Bank jährlich zwischen 30 Millionen und 50 Millionen Euro. Diese Zahl nannte der Vorstandsvorsitzende Hans Bernd Wolberg gestern bei der Bilanzvorlage. Dass alle Banken über einen Kamm geschoren würden, auch wenn sie in der Finanzkrise keine Hilfen gebraucht hätten, sei "ein großes Ärgernis", so Wolberg. Gemeinsam mit ihren Aktionären fühle sich die Bank in Sippenhaft genommen und "zumindest partiell enteignet", klagte der Manager. mehr

Kurzzeitkennzeichen ab April nur mit HU

Das Kurzzeitkennzeichen für Überführungs- und Probefahrten gibt es ab dem 1. April nur noch für Autos mit gültiger Hauptuntersuchung (HU). Daran erinnert der TÜV Nord. Einzige Ausnahme: Die Fahrt geht direkt zu einer Kfz-Prüfstelle im jeweiligen Zulassungsbezirk. Werden dort erhebliche Mängel festgestellt, ist außerdem der Weg zu einer Werkstatt im selben oder in einem angrenzenden Bezirk plus Rückfahrt erlaubt. Weitere Voraussetzung für das Sonderkennzeichen ist ein Kfz-Haftpflichtschutz. mehr

Berlin/Bonn

Bei der Postbank drohen erneut Streiks

Die Postbank steht erstmals in ihrer Firmengeschichte vor einem Arbeitskampf mit flächendeckenden Streiks. Beim Spitzentreffen der Vorstände von Deutscher Bank, Postbank und Verdi wurde kein Ausweg aus den festgefahrenen Tarifverhandlungen gefunden. Verdi fordert angesichts der Spekulationen über eine Neuausrichtung des Privatkundengeschäfts einen Kündigungsschutz bis 2020. Die Gewerkschaft wird aller Voraussicht nach die Urabstimmung einleiten. Damit ist ein unbefristeter Streik möglich. mehr

Düsseldorf

Vier-Millionen-Jackpot: Lottoscheine gewinnen

Unsere Zeitung verlost für die heutige Samstagsziehung drei vorausgefüllte Lotto-Teilsystemscheine (inkl. Super 6 und Spiel77) im Wert von je 70,50 Euro. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379-886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt.Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann einen der drei Lottoscheine gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohneVorwahl, 50 Cent/SMS)! Teilnahme ab 18! Gewinner/Vorwoche: Dirk Hülser (Korschenbroich), Marianne Beckers (Mönchengladbach), Meike Groschupf (Ratingen) mehr

Abenteuer

Goldjagd durch den Dschungel

Französisch-Guayana gehört zu den Regionen der Welt, wo Goldgräber auch heute noch ihr Glück suchen. Einer von ihnen ist Lionel (Jean-Pierre Martins), der mit seiner Frau Camille (Audrey Dana) nach dem kostbaren Edelmetall schürft. Aber die Bodenschätze locken auch zwielichtige Geschäftemacher an. Die Handelsgesellschaft Canadian Gold beispielsweise: Sie verkauft illegal gewaschenes Gold in die Schweiz und hat es auf die Claims der rechtschaffenen Goldgräber abgesehen. Nun will Lionel zurückschlagen: Gemeinsam mit dem Hubschrauberpiloten Virgil (Clovis Cornillac), dem Abenteurer Georges (Patrick Chesnais), dem Söldner Enzo (Claudio Santamaria) und dem Canadian-Gold-Mitarbeiter Rémi (Bruno Solo) will er ein geheimes Lager der Handelsgesellschaft mitten im Dschungel ausrauben. mehr

Amsterdam

Wolfsburger Dost vor Debüt im niederländischen Team

Die Stimmung vor dem "Endspiel" ist angespannt. Ausgerechnet das Bundesliga-Duo mit dem Schalker Torjäger Klaas-Jan Huntelaar und dem Wolfsburger Debütanten Bas Dost soll für das niederländischen Fußball-Nationalteam die Weichen in Richtung Frankreich zur EM-Endrunde 2016 stellen. Nur ein Sieg heute in Amsterdam im Qualifikationsspiel gegen die Türkei würde zudem die Position des zuletzt in der Kritik stehenden Bondscoachs Guus Hiddink festigen. mehr

Preis mindern, wenn der Flieger ausfällt

Verlieren Pauschalurlauber wegen eines Pilotenstreiks einen Tag am Ferienort, dürfen sie den Reisepreis anteilig mindern. "Der Reisepreis wird durch die Zahl der Urlaubstage geteilt, daraus ergibt sich der konkrete Anspruch", erklärt der Reiserechtler Paul Degott. Ein Sonderfall sind Wochenendtrips. "In diesem Fall darf ich die Reise wegen erheblicher Mangelhaftigkeit kostenlos kündigen", erläutert Degott. Denn eine Reise von Freitag bis Sonntag lohnt sich eigentlich nicht mehr, wenn der Urlauber wegen des Streiks erst am Samstag ankommt. Kündigt der Kunde dann den Vertrag, kann er auch Schadenersatz vom Veranstalter verlangen. mehr

Kochshow

Jamie Oliver und die Wohlfühlküche

In seiner neuen Kochshow feiert der Starkoch Jamie Oliver die Liebe zum Essen. In "Jamies Wohlfühlküche" geht es darum, sich etwas Gutes zu tun und sich nicht vom Kalorienzählen den Appetit verderben zu lassen. Dabei zaubert er altbewährte Rezeptklassiker und verrät, welche Gerichte bei ihm Kindheitserinnerungen wecken. Auch kulinarische Sünden sind auf Jamies Speiseplan erlaubt. Denn beim Kochen geht es nicht allein um die Mahlzeit, sondern vor allem ums Wohlbefinden. mehr

Gegenpressing

Sportlich vor Gericht

Jeder kennt die nervige Meldung am Computer, dass irgendwelche Aktualisierungen einen Neustart des Geräts erfordern. Privatpersonen kostet das Zeit. Für den Basketball-Zweitligisten aus Paderborn könnte eben ein solches Zwangsupdate deutlich unangenehmere Folgen haben. Die Anzeigentafel war beim Heimspiel gegen Chemnitz (69:62) am 13. März zu Beginn ausgefallen. Hinter der Panne wird ein Softwareproblem vermutet. Daten von Windows wurden im Hintergrund geladen. mehr

Frankfurt/M.

Allianz erwägt Angebot für Tank & Rast

Im milliardenschweren Poker um die Raststättenkette Tank & Rast bringen sich nach Angaben aus Finanzkreisen große Investoren in Stellung. An einem Gebot arbeite unter anderem ein Konsortium um den Versicherer Allianz, die Vermögensverwaltungssparte der Münchener Rück (Meag) und den Staatsfonds Adia aus Abu Dhabi, hieß es. Da Staatsanleihen stabiler westlicher Staaten wegen niedriger Zinsen kaum noch etwas abwerfen, suchen Versicherer und Pensionsfonds derzeit händeringend nach Anlagemöglichkeiten im Infrastruktursektor. Tank & Rast passt offenbar genau in ihr Beuteschema. mehr

Paderborn

U21-Auswahl trennt sich von Italien mit 2:2

Im vorletzten Testspiel vor der Endrunde Mitte Juni in Tschechien erreichte die seit einem Jahr ungeschlagene deutsche U21-Auswahl in Paderborn ein 2:2 gegen Italien. Vor 11 106 Zuschauern erzielten Leonardo Bittencourt (56. Minute) und Moritz Leitner (85./Foulelfmeter) die Tore für den Gastgeber. Marcello Trotta (38.) und Simone Verdi (78.) überwanden den Leverkusener Schlussmann Bern Leno und trafen für den Rekord-Europameister (fünf Titel). mehr

Drama

Liebe und Eifersucht im Zirkus

Der Tiermedizinstudent Jacob (Robert Pattinson) kommt durch Zufall zum Zirkus Benzini. Dort trifft er auf das Manegen-Starlett Marlena (Reese Witherspoon). Zu dumm, dass die Kunstreiterin mit dem jähzornigen Direktor August (Christoph Waltz) verheiratet ist. Jacob verfällt der Pferdeprinzessin hoffnungslos, aber August hält seine Frau mit besitzergreifender Eifersucht von anderen Männern fern. Eines Tages beauftragt er ausgerechnet Jacob, mit ihr eine neue Elefantennummer einzustudieren. RP mehr

Rheinberg

Amazon-Mitarbeiter streiken ab Montag

Düsseldorf (frin) Kurz vor Ostern will die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi dem Online-Riesen Amazon das Leben weiter schwermachen: Am Montag und Dienstag sollen nun auch die NRW-Logistik-Standorte in Rheinberg und Werne bestreikt werden. Parallel gibt es erneut Arbeitsniederlegungen in Bad Hersfeld (Hessen) und Koblenz (Rheinland-Pfalz). Die Mitarbeiter fordern seit langem einen Tarifvertrag zu Konditionen des Einzelhandels. Amazon lehnt bislang aber jegliche Verhandlungen ab und zahlt weiterhin Löhne, die sich am Logistik-Tarif orientieren. Unklar ist, ob die Streiks Auswirkungen auf Liefertermine haben. Amazon bestreitet dies. mehr

Radsport

Cancellara bricht sich zwei Rückenwirbel

Nach seinem Sieg vor sechs Tagen beim Klassiker Mailand-San-Remo spielte John Degenkolb (Gera) bei der 58. Auflage von E3 Harelbeke in Belgien keine Hauptrolle und kam im Hauptfeld ins Ziel. Sieger wurde der Brite Geraint Thomas. Überschattet wurde das Rennen von einem Massensturz in der Anfangsphase, in den auch Degenkolb verwickelt war. Zwar fuhr auch der viermalige Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara noch weiter, gab dann aber angesichts großer Schmerzen auf. Wie sein Team mitteilte, brach sich der 34-Jährige zwei Rückenwirbel. mehr

Rom

Studenten-Mord: Gericht spricht Amanda Knox frei

Die Amerikanerin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raffaele Sollecito sind in Rom vom Vorwurf des Mordes an der britischen Austauschstudentin Meredith Kercher im November 2007 überraschend freigesprochen worden. Das oberste Gericht in Italien kippte gestern die Verurteilung der beiden aus vorheriger Instanz. Die 27 Jahre alte Knox war im vergangenen Jahr zu 28 Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden, der vier Jahre ältere Italiener Sollecito zu 25 Jahren. mehr

Podgorica

Feuerwerkskörper trifft Torhüter Akinfejew am Kopf

Skandal beim EM-Qualifikationsspiel zwischen Montenegro und Russland: Der russische Fußball-Nationaltorhüter Igor Akinfejew ist bei der Partiel in Podgorica nach gut 20 Sekunden von einem Feuerwerkskörper am Kopf getroffen worden. Der Keeper verletzte sich bei der Aktion, brach zusammen und wurde auf einer Trage vom Platz gebracht. Nach einer ersten Untersuchung wurde Akinfejew ins Krankenhaus gebracht, wie ein russischer Sprecher mitteilte. Der 28-Jährige soll Brandverletzungen erlitten haben, er war aber bei Bewusstsein. mehr

Lokalsport

Schmalzbrötchen und Poolnudeln

Sie wirken im Hintergrund und stehen nur selten im Rampenlicht, doch ohne sie wären die meisten sportlichen Erfolge gar nicht möglich: die ehrenamtlichen Helfer. Zwei von ihnen rücken bei der Erkelenzer Sportlerwahl verdientermaßen in den Mittelpunkt, werden für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. "Das ist mir immer eine besondere Herzensangelegenheit", sagte Bürgermeister Peter Jansen vor der Ehrung von Sigrun Peidl und Karl-Heinz Oleszynski, die sich beide seit Jahrzehnten in ihren Vereinen engagieren. mehr