Alle Artikel vom 31. Oktober 2014
Kaarst

Haushaltsdebatte: JU will Wasserspielplatz für die Stadt

Am Wochenende steigt die CDU in ihre Beratungen zum städtischen Haushalt für das Jahr 2015 ein. Die Junge Union (JU) will sich mit fünf Anträgen in die Debatte einbringen. Die Anträge, heißt es, ständen diesmal, da in Kaarst unter anderem intensiv über einen Seniorenbeirat diskutiert werde, ganz im Zeichen der Jugend. "Wir müssen der Jugend wieder mehr Gehör schenken", sagt JU-Chef Sven Ladeck. Deshalb seien die Anträge diesmal ausschließlich auf die jungen Kaarster ausgerichtet. mehr

Dormagen

Grüne halten Ampel an Deichstraße für gefährlich

Bündnis 90/Die Grünen in Dormagen machen sich Sorgen um die Sicherheit vor allem der Schulkinder an der Grundschule Deichstraße in Zons. Auslöser des Unbehagens ist ausgerechnet eine dort befindliche Ampel. "Diese Ampel wird oft übersehen und deshalb auch überfahren, es kommt immer wieder vor, dass Autofahrer die Anlage bei Rot passieren", berichtete der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tim Wallraff in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses. mehr

Erkelenz

Ein Bürgerbeirat für Holzweiler?

250 Gäste zählte die Staatskanzlei bei der Auftaktveranstaltung in Jülich, darunter eine Reihe von Erkelenzern, vor allem aus Holzweiler. Sie arbeiteten durch Nachfragen in einer Podiumsdiskussion, die Regierungspräsidentin Gisela Walsken im zweiten Teil des Abends leitete, zusätzliche Details heraus, zu denen als Vertreter der Staatskanzlei Dr. Christoph Epping versprach, sie in der Detailarbeit zur Leitentscheidung berücksichtigen zu wollen. mehr

Hückeswagen

Stadtbibliothek wirbt um mehr Leser

Der Bestand kann sich sehen lassen: Rund 5000 Leser haben seit dem Jahr 2000 bei der Stadtbibliothek einen Ausweis beantragt. Doch aktiv sind bei weitem nicht so viel: 2012 liehen nur 850 Kunden mindestens ein Medium - Buch, Spiel oder CD/DVD - aus. Für 2015 hat die Leitung der Stadtbibliothek sich ein großes Ziel vorgenommen: Dann soll die Zahl der aktiven Leser 7,5 Prozent der Bevölkerung ausmachen, das sind etwa 1200. Das teilte Annette Binder von der Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport mit. mehr

Dormagen

"Soziale Stadt Horrem" erhält Förderzusage vom Land

Frohe Kunde aus Düsseldorf: Das Stadtteilentwicklungskonzept "Soziale Stadt Horrem" hat die Zusage für die ersten Fördermittel - 378 000 Euro - vom Land erhalten. Bei der Vorstellung des Städtebauförderprogramms 2014 durch NRW-Bauminister Michael Groschek hat das vorgestellt. Der Bund hat seine Mittel für die Städtebauförderung in NRW von 75 Millionen Euro auf 115 Millionen Euro angehoben, das Land gibt 162 Millionen Euro dazu. Die Städtebauförderung ermöglicht die ganzheitliche Förderung von Wohn- und Stadtquartieren. mehr

Kreis Kleve

Landrat Spreen: Fassungslos über Entscheidung des Hochschulrates

Hochschulrat und Senat der Hochschule Rhein-Waal (HSRW) standen gestern vor einem Scherbenhaufen. Die Entscheidung des Hochschulrates, Prof. Klotz nicht als Präsidentin bestätigen zu wollen und eine andere Kandidatin zu wählen, fand Mittwochabend im Senat nicht die Zustimmung, die es für eine Bestätigung gebraucht hätte. Es wurde vertagt. Der Vorsitzende des Senats, Ralf Klapdor, wollte keine Stellungnahme abgeben, die als neue Präsidentin vorgeschlagene Dr. Heide Naderer von der Filmuniversität Babelsberg war nicht zu erreichen. mehr

Kleve

Lesung - Mit dem Hund auf dem Jakobsweg

Vier Wochen und einen Tag Fußmarsch, 600 Kilometer mit Blasen an den Füßen, immer wieder überrascht von Gewittern und ohne Dach über dem Kopf - Burghard Pohl hat sich die ohnehin anstrengende und kräftezehrende Pilgerreise entlang des Jakobswegs nicht einfacher gemacht, als er entschied, Familienhund Kira mitzunehmen. Der schwarze Schnauzer-Münsterländer-Mischling mit dem weißen Ziegenbärtchen war für Pohl Segen und, wenn man es denn so drastisch ausdrücken will, Fluch zugleich. mehr

Niederrhein

Niag zeitweise per Internet nicht erreichbar

In der Nacht vom 2. auf den 3. November wird die Niag-Internetseite unter www.niag-online.de" zwischen 22 Uhr und 8 Uhr nicht durchgängig erreichbar sein, da der Server der Seite in ein neues Rechenzentrum umzieht. Für Fahrplan- und Tarifabfragen empfiehlt die Niag ihren Kunden in dieser Zeit die VRR-Seite ("http://www.vrr.de" ) zu nutzen. Durch die neue und moderne Ausstattung des Rechenzentrums profitieren die Nutzer der Niag-Seite, da dort eine noch bessere Verfügbarkeit der Services unter "http://www.niag-online.de" gewährleistet werden kann. mehr

Kevelaer

Exhibitionist zeigt sich 13-Jähriger

Ein Exhibitionist hat sich am vergangenen Mittwoch gegen 15.45 Uhr einem 13-jährigen Mädchen in einem Bekleidungsgeschäft an der Geldener Straße gezeigt. Der Mann lehnte an einem Kleidungsständer und manipulierte vor den Augen der 13-Jährigen an seinem Geschlechtsteil. Das Mädchen verließ mit einer Freundin zusammen das Geschäft und ging nach Hause. Der Unbekannte wird als 30 bis 35 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß und mit dunklen, hochgegelten Haaren sowie Dreitagebart beschrieben. Er hatte eine blaue Jeans und eine dunkle Jacke an. Hinweise zu der Tat an die Kriminalpolizei Goch unter der Telefonnummer 02823 1080. mehr

Meerbusch

Drei Navigationsgeräte gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch drei festinstallierte Navisysteme aus drei Autos in Osterath gestohlen. Die Diebe drangen in allen Fällen jeweils durch ein eingeschlagenes Fenster in die betroffenen BMWs ein und bauten die Systeme aus den Armaturenbrettern aus. Die drei Autos standen zur Tatzeit auf dem Schwertgesweg und dem Giesenender Kirchweg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen unter der Telefonnummer 02131 3000. mehr

Leverkusen

Laubmassen auf der Balkantrasse: Förderverein holt Firma zur Hilfe

Seit Ende Mai ist der Leverkusener Abschnitt der "Balkantrasse" befahrbar. Bis jetzt hat der 5,8 Kilometer lange Rad- und Wanderweg schon einige Härtetests gut überstanden. Bei zwei Herbststürmen ist nach Auskunft von Jürgen Wasse, Pressesprecher des Fördervereins Balkantrasse, "nur wenig passiert". Mit anderen Worten: Die Helfer, die die Bäume im Vorfeld der Freigabe auf Standsicherheit überprüften, haben "ganze Arbeit geleistet". mehr

Ferragamo Kö

Mode, Wein und Süßes aus Italien - und deutsche Autos

Mehr als 100 Gäste waren dabei, als das italienische Mode-Label Salvatore Ferragamo an der Kö zu einem Event lud, das sich nicht nur mit Kleidung, Taschen oder anderen Accessoires beschäftigte. Ferragamo-Geschäftsführer Iacopo Riparbelli überraschte die Gäste mit anderen italienischen Besonderheiten, die allerdings durchaus zum exklusiven Ambiente des Geschäftes passten: Nämlich Weine, unter anderem Brunello, aus Gütern, die Ferragamo gehören, und verschiedene Süßigkeiten aus Italien auf Schokoladenbasis. mehr

Borussia Mönchengladbach

Borussia lädt zum Träumen ein

Borussias 0:0 gegen die Bayern hat Fußball-Deutschland beeindruckt. Die Darbietung in Frankfurt kann der Konkurrenz indes Angst machen. Sechs, gar sieben Tore hätten es sein können, und den Gegentreffer bekam Borussia nur, weil sie zu früh die Spannung verlor. Frankfurt war trotz des knappen 1:2 chancenlos. Ein Team, das mindestens im gehobenen Mittelfeld unterwegs ist, so zu dominieren, ist ein Ausrufezeichen. Borussia wirkt reif, ist fokussiert, spielfreudig, erfolgsorientiert - und hat in allen Belangen noch Entwicklungspotenzial. mehr

Goch

Tingel-Tangel präsentiert die "Nacht der Nächte"

Das Laienspieltheater Tingel-Tangel aus Kessel bringt in dieser Theatersaison ein Stück Hollywood nach Goch. Unter der Regie von Dave Drake schlüpft Nadine Hühnlein in die Rolle einer berühmten Schauspielerin, unter deren Launen jeder zu leiden hat. Als sie - ausgerechnet vor der Oscar-Verleihung - mit ihrer Schneiderin, Managerin und einer Hotelangestellten im Hotelzimmer eingesperrt wird, erleben die Frauen "die Nacht der Nächte". mehr

Düsseldorf

Düsseldorfer Mensa belegt in Veganer-Rangliste Platz zwei

Veganer finden in der fleischfreien Mensa an der Universitätsstraße ein besonders gutes Angebot vor. Die Tierschutzorganisation Peta hat deutsche Universitäts-Mensen unter dem Gesichtspunkt untersucht, wie vegan-freundlich das Essen dort ist - und der Düsseldorfer Mensa zwei Sterne verliehen. Das bedeutet den zweiten Platz, den sich die hiesige Mensa mit Berlin, Bonn, Freiburg und Trier teilt. Noch besser schnitt nur die Nürnberger Mensa St. Paul ab, die drei Sterne erhielt. Bewertet wurden beispielsweise der Umfang des veganen Angebotes und Details wie die Bereitstellung von Pflanzendrinks statt Milch für den Kaffee. Extrapunkte gab es für offizielle Veggie-Tage und speziell geschultes Personal in den Mensen. mehr

Ständehaus-Treff

Fußball-Boss und Kardinal zu Gast

Wenn der Macher von Düsseldorf-In und Ständehaus-Treff, Axel Pollheim, über die Termine des nächsten Jahres spricht, dann ist vor allem beim Aufzählen der Gäste des Ständehaus-Treffs der Stolz spürbar. Denn schon heute steht fest: Die Besucher dieses Events (zu dem es keine Eintrittskarten auf dem freien Markt gibt!) werden eine Reihe von spannenden Gesprächen erleben, die RP-Chefredakteur Michael Bröcker mit den Bühnengästen führen wird. mehr

Laufsteg

Modehaus von Drathen zeigt die Winter-Trends

Mindestens mit Beginn der Winterzeit in dieser Woche hat die kalte Jahreszeit wohl endgültig begonnen. Ein perfekter Zeitpunkt also, um sich auch modisch auf den Winter einzustellen. Wie in jedem Jahr lud deshalb auch jetzt wieder das Modehaus von Drathen zur Modenschau ein. Gezeigt wurden die neusten Trends für den Winter. Rund 250 - zumeist weibliche - Kunden kamen der Einladung des Hauses nach und folgten mit einem Gläschen Sekt oder O-Saft in der Hand der Moderation von Geschäftsführer Marten von Drathen. mehr

Basketball

Basketball: TG zeigt im Pokal gegen Herner TC ihre Krallen

Vor der Zugreise zum Spiel beim noch punktlosen Schlusslicht Milestone Foxes Zehlendorf (morgen Abend 17.45 Uhr, Halle der JFK-Oberschule am Teltower Damm) waren die Zweitliga-Basketballerinnen der TG Neuss in der zweiten Runde des DBBL-Pokals im Einsatz. Zwar ging das Duell mit dem Erstligisten Herner TC mit 62:78 verloren, doch Trainerin Janina Pils war hinterher trotzdem mächtig stolz auf ihre Mädchen. "Zur Halbzeitpause stand es 31:31, dabei hat Herne nicht rotiert und ist mit seinen neun Profis angetreten." mehr

Kolumne: Kommentar

Ein Meerbuscher Problem

Es wäre ja schön, wenn das Krefelder Problem der fehlenden Süd-Anbindung des Rheinhafens das wäre, was es sein sollte: ein Krefelder Problem. In der echten Welt hingegen rauscht die Gewerbesteuer der Hafenbetriebe in die Krefelder Stadtkasse, die Lkw hingegen rauschen tagtäglich durch Meerbusch, oft mit überhöhter Geschwindigkeit, sehr häufig über Straßen, die für durchfahrende Lastwagen eigentlich gesperrt sind. Kontrollen der Polizei sind selten. mehr