Alle Artikel vom 3. Februar 2016
Solingen

Mehr Arbeitslose - 7500 Personen auf Jobsuche

Deutlich mehr Arbeitslose als im Dezember zählte die Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal im Januar: 7500 Frauen und Männer waren im vergangenen Monat auf Jobsuche - 169 mehr als im letzten Monat des Jahres 2015. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 8,7 auf 8,9 Prozent. Gegenüber Januar 2015 wurden im Berichtsmonat allerdings 117 Erwerbslose weniger gezählt. Vor Jahresfrist hat die Quote noch bei 9,2 Prozent gelegen. "Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist saisontypisch. Das hängt damit zusammen, dass sich nach den Kündigungsterminen zum Quartals- und Jahresende viele betroffene Menschen bei uns arbeitslos gemeldet haben", erklärt Dr. Bettina Wolf, die Chefin der Arbeitsagentur. mehr

Radevormwald

FDP will Freiheit und Tradition

Aufgeschreckt durch die "abstoßenden und abscheulichen Ereignisse" in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten, richtet der Kreisvorstand der FDP einen Appell an Landrat Jochen Hagt. Darin fordern der Kreisvorsitzende Jörg Kloppenburg und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Reinhold Müller, "in Konsequenz der Kölner Ereignisse dafür Sorge zu tragen, dass es für diejenigen, die ab Weiberfastnacht im Oberbergischen Kreis die Freiheiten und Traditionen des Karnevals feiern und leben möchten, ausreichenden Schutz und keine rechtsfreien Räume gibt." In den oberbergischen Kommunen sollten alle frei und unbeschwert Karneval feiern können. Es dürfe keine rechtsfreien Räume geben. mehr

Hückeswagen/Oberberg

FDP will Freiheiten und Tradition geschützt wissen

Aufgeschreckt durch die "abstoßenden und abscheulichen Ereignisse" in der Silvesternacht in Köln und anderen Städten, richtet der Kreisvorstand der FDP einen Appell an Landrat Jochen Hagt. In einem Brief fordern der Kreisvorsitzende Jörg Kloppenburg und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Reinhold Müller, "in Konsequenz der Kölner Ereignisse dafür Sorge zu tragen, dass es für diejenigen, die ab Weiberfastnacht im Oberbergischen Kreis die Freiheiten und Traditionen des Karnevals feiern und leben möchten, ausreichenden Schutz und keine rechtsfreien Räume gibt". In den oberbergischen Kommunen sollten alle frei und unbeschwert Karneval feiern können. Es dürfe keine rechtsfreien Räume geben. mehr

Jahreshauptversammlung

Lüttringhauser Männerchor hat 2016 viel vor

Auch für dieses Jahr haben sich die Sänger des Lüttringhauser Männerchores 1855 ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm vorgenommen. Insgesamt 15 Termine sind eingeplant, von der internen Karnevalsfeier am kommenden Samstag im Vereinsheim über die Teilnahme am Lüttringhauser Treff, dem Lüttringhauser Weihnachtsmarkt oder auch dem Sommerfest von Haus Clarenbach, bis hin zur Mitwirkung bei den Heimatspielen oder dem offenen Adventssingen an der katholischen Kirche. mehr

Jecke Zick

Rua Kapaaf und RKG bei Tollitätentreffen

OBERBERG/RADEVORMWALD (rue) Zum 20. Tollitätentreffen empfing Landrat Jochen Hagt Delegationen von 16 oberbergischen Karnevalsgesellschaften auf Schloss Homburg. Die amtierenden Dreigestirne und Prinzenpaare feierten den Start in die wichtigste Phase der Session - darunter auch Vertreter der Rader Karnevalsgesellschaften Rua Kapaaf und RKG. Eine Landkarte des Kreises ziert den Karnevalsorden des Kreises - darauf das Motto "Oberberg, eine starke Gemeinschaft". Landrat Jochen Hagt hatte alle Hände voll zu tun, um die Karnevalisten für deren ehrenamtlichen Einsatz und das große Engagement mit dem Orden auszuzeichnen. Mit 200 jecken Karnevalisten war die neue Orangerie auf Schloss Homburg gut besucht. "Mir künne janz schön jeck!", stellte Hagt bei seiner launigen Begrüßung im Dialekt fest. Mit Blick auf den Höhepunkt der Session, den Straßenkarneval, appellierte der Landrat: "Wir wollen keinen Stress und keinen Krawall! Wir wollen mit Spaß Karneval feiern!" mehr

Kommen Und Gehen

Aus "Mimmo & Toni" wird die "Pizzeria am Glashaus"

HÜCKESWAGEN Die Pizzeria "Mimmo & Toni" am Bahnhofsplatz war für lange Jahre so etwas wie Hückeswagener Inventar. Jetzt aber haben sich die beiden namensgebenden Fornarelli-Brüder endgültig aus dem Geschäft in der Schloss-Stadt zurückgezogen, quasi den Pizza-Schneider an die nächste Generation weitergereicht. Für Mimmo, den älteren der beiden Brüder, der auch Inhaber und Pächter der Pizzeria im GBS-Gebäude war, in dem auch das Bürgerbüro untergebracht ist, waren es vor allem gesundheitliche Gründe, das Geschäft aufzugeben. Sein Sohn betreibt jetzt ein Fast-Food-Restaurant in Remscheid, in dem der Vater noch aushilft. Bruder Toni backt weiterhin Pizzen, ebenfalls in Remscheid. Die Restaurant-Räume gehören der GBS, der Übergang sei auf Wunsch des Vorpächters geschehen, hieß es von der Wohnungsbaugenossenschaft. Für die GBS ergäben sich daraus keine weiteren Änderungen. Das Interieur hat die neue Inhaberin übernommen. Die Nachfolgerin am Pizzaofen ist für Stammkunden indes keine Unbekannte: Die 25-jährige Burcu Izgi hat zehn Jahre Service- und Küchenerfahrung bei "Mimmo & Toni" gesammelt, ehe sie jetzt den Sprung ins kalte Wasser der Selbstständigkeit gewagt hat - aber nicht ganz alleine, wie die 25-Jährige bestätigt: "Mein Vater ist ja schon seit 20 Jahren der Pizzabäcker hier, und meine Mutter arbeitet auch schon seit zehn Jahren in der Küche. Die beiden unterstützen mich nach Kräften." mehr

Prinzenempfang Der Rp

Die Tanzgruppe zum Gladbacher Lied

Am Ende der Session werden Prinz Michael II. und Niersia Monika ihre Gladbacher Version von "Que sera" der Hermes House Band über 250 Mal gesungen haben. Aber dieses eine Mal werden sie bestimmt nicht vergessen. Denn gestern beim Prinzenpaar-Empfang im Konferenzzentrum der Rheinischen Post in Heerdt, bei dem sich alle Prinzenpaare und Gefolge aus der Region trafen, hatte das Gladbacher Prinzenpaar eine spontane Tanzgruppe als Unterstützung. Und was für eine! Das Benrather Schlossgrafenpaar Marc André Terveer und Tatjana Klauke sowie Tim I. und Christina I. aus Angermund legten zum Gladbacher Lied vor der Bühne eine derart gekonnte Choreographie aufs Parkett, dass der Saal tobte und Karnevalsboss Bernd Gothe die tanzenden Düsseldorfer Prinzenpaare kurzerhand zum Veilchendienstagszug nach Gladbach einlud. mehr

Prinzenempfang Der Polizei

Polizei-Tanzgarde wird für Abba-Auftritt gefeiert

Für die Prinzenpaare und Dreigestirne aus dem Rhein-Kreis gab es freundlichen Applaus, doch gefeiert wurde beim gestrigen Prinzenempfang der Polizei im Zeughaus vor allem die "Tanzgarde der Neusser Polizei". Acht Damen und Herren von der "Sitte" aus dem Streifendienst oder vom "Drogendezernat", die sich auf ein Medley von Welthits der Band Abba austobten. Die Musikwahl war eine kleine Verbeugung vor einem Kollegen, der nun in Rente geht. mehr

Basketball

Ludwigsburg feiert Sieg bei Zielona Gora

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben am Mittwoch im Basketball-Eurocup den letzten Strohhalm ergriffen. Beim polnischen Tabellenführer Zielona Gora setzte sich der Bundesligist mit 81:76 (44:42) durch und verbesserte sich auf den dritten Platz der Gruppe L. Im letzten Spiel der Runde der besten 32 brauchen die Ludwigsburger am kommenden Mittwoch einen weiteren Sieg gegen Spitzenreiter St. Petersburg, um noch eine Chance auf das Erreichen des Achtelfinales zu haben. Beim polnischen Meister setzten die "RIESEN" die Marschroute von Trainer John Patrick mit einer kampfstarken Leistung um. Die Punkte von John Brockmann (19) und Rocky Trice (14) reichten zum knappen Sieg. mehr

Ex-HSV-Profi

Los Angeles Galaxy verpflichtet Nigel de Jong

Die Los Angeles Galaxy haben den ehemaligen Bundesliga-Profi Nigel de Jong verpflichtet. Am Mittwoch einigte sich der Club aus der Major League Soccer mit dem Niederländer. Vertragsinhalte wurden zunächst nicht bekannt. Der Mittelfeldspieler, der von 2006 bis 2009 für den Hamburger SV in der Bundesliga spielte und zuletzt beim AC Mailand unter Vertrag war, ist nach dem Engländer Ashley Cole und Jelle van Damme aus Belgien Galaxy's dritter internationaler Neuzugang in der Saisonpause. Zudem spielen bereits Steven Gerrard und Robby Keane für das Team von Trainer Bruce Arena. De Jong hatte seinen ursprünglich bis 2018 datierten Vertrag beim AC Mailand zu Wochenbeginn aufgelöst. mehr

Ex-Raiders-Quarterback

Gehirnkrankheit CTE bei Stabler nachgewiesen

Bei einem weiteren ehemaligen Profi der National Football League NFL ist CTE nachgewiesen worden. Wie am Mittwoch bekannt wurde, litt der langjährige Quarterback der Oakland Raiders, Ken Stabler, an der degenerativen Gehirnkrankheit. Der 69-Jährige war im Juli an Darmkrebs gestorben. Stablers Gehirn wurde auf eigenen Wunsch von der Spezialistin Ann McKee an der Boston University untersucht. "Es mag überraschen, da er ein Quarterback war. Aber die Verletzung war weit verbreitet, ziemlich heftig und hat viele Bereiche des Gehirns beeinflusst", sagte McKee. Bislang wurde CTE kaum bei Quarterbacks festgestellt, da sie, im Gegensatz zu Spielern auf anderen Positionen, nicht so viele Stöße gegen den Helm abbekommen. An der Boston University sind in den verganenen Jahren 94 ehemalige NFL-Profis untersucht worden. Bei 90 von ihnen wurde CTE nachgewiesen. Die Krankheit entsteht durch ständig wiederholende Gehirnverletzungen und führt zu Demenz, Depression und Gedächtnisverlust. mehr

Fiba Europe Cup

Frankfurt Skyliners ungefährdet in Radom

Basketball-Bundesligist Skyliners Frankfurt hat die Gruppenspiele in der Zwischenrunde des Fiba Europe Cups mit dem elften Sieg in Serie abgeschlossen. Beim polnischen Team von Rosa Radom setzten sich die Hessen am Mittwoch mit 75:58 (37:36) durch. Im Achtelfinale treffen die Skyliners als ungeschlagener Sieger der Gruppe U auf den Zweiten den Gruppe V, AEK Larnaca aus Zypern. Auch ohne den von Rückenschmerzen geplagten Trainer Gordon Herbert sowie den Leistungsträgern Danilo Barthel, Konstantin Klein (beide verletzt), den kränkelnden Johannes Voigtmann und Aaron Doornekamp waren die Frankfurter nach Anfangsschwächen ungefährdet. Quantaz Robertson (20 Punkte), Philip Scrubb (19) und Jordan Theodore (15) waren die erfolgreichsten Korbschützen beim Tabellenletzten, den die Skyliners bereits im Hinspiel mit 91:61 besiegt hatten. mehr

Ex-Trainer

1899 Hoffenheim löst Vertrag mit Gisdol auf

Bundesligist 1899 Hoffenheim und der ehemalige Trainer Markus Gisdol sollen sich auf eine Auflösung des noch bis zum Juni 2018 laufenden Vertrages geeinigt haben, berichten am Mittwoch übereinstimmend Sky-Sport-News, der "Kicker" und Sport1.de. Vom Verein aus dem Kraichgau gab es keine Bestätigung. Auch die Höhe einer Abfindung ist unklar. Der 46-Jährige Gisdol betreute Hoffenheim seit April 2013 und rettete den Club über die Relegation gegen den 1. FC Kaiserslautern vor dem Abstieg. In den Folgejahren belegte 1899 für Platz acht und neun. Nach schwachem Saisonstart wurde Gisdol Ende Oktober 2015 beurlaubt und durch Huub Stevens ersetzt. Hoffenheim ist nach 19 Spieltagen mit 14 Punkten Tabellenvorletzter. mehr

Auszeichnung

Weltmeister Abraham und Kentikian Boxer des Jahres 2015

Die Weltmeister Arthur Abraham und Susi Kentikian sind vom Magazin Boxsport als Boxer des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Abraham, WBO-Champion im Supermittelgewicht, setzte sich in der Umfrage unter Lesern und einer Fachjury in der Kategorie "Profis national" durch. Kentikian, WBA-Weltmeisterin im Fliegengewicht, erhielt bei den Boxerinnen die meisten Stimmen. In der Kategorie "Profis international" siegte der Kasache Gennadi Golowkin, Mittelgewichts-Champion der Verbände WBA und IBF. Als Trainer des Jahres wurde zum 13. Mal Ulli Wegner ausgezeichnet. AIBA-Boxer des Jahres wurde der Hamburger Artem Harutyunyan, der mit seinem APB-WM-Sieg das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gelöst hatte. mehr

Radsport

Degenkolb bei Klassikern "sehr wahrscheinlich nicht am Start"

Der bei einem Trainingsunfall in Spanien schwer verletzte deutsche Radprofi John Degenkolb wird bei den Frühjahrs-Klassikern aller Voraussicht nach seine Titel nicht verteidigen können. Es werde "sehr wahrscheinlich nicht bei den Klassikern am Start stehen", schrieb der Paris-Roubaix- und Mailand-Sanremo-Sieger am Mittwoch bei Facebook. Die Verletzungen würden ihn aus jetziger Sicht zwar nicht grundsätzlich an einem Start hindern, "aber durch den Trainingsausfall wäre ich nicht auf dem Niveau konkurrenzfähig, auf dem ich mich normalerweise bewege. Und wer meinen Ehrgeiz kennt, weiß, dass ich nur dabei sein möchte, wenn ich wieder eine Top-Platzierung herausfahren könnte", so der 27-Jährige vom Team Giant-Alpecin. Er wolle die Zeit lieber nutzen, alle Verletzungen komplett ausheilen zu lassen. Degenkolb war im Januar zusammen mit fünf Mannschaftskollegen bei einem Frontalcrash mit einer unachtsamen britischen Autofahrerin nahe Calp schwer gestürzt. Der gebürtige Geraer verlor dabei beinahe einen Teil des Zeigefingers. Außerdem erlitt er einen Unterarmbruch und zahlreiche tiefe Schnittwunden am Bein, am Arm und an der Lippe. mehr

 Vier Neue dabei

FC Augsburg benennt Kader für Europa League

Der FC Augsburg hat seinen Kader für die K.o.-Phase der Europa League benannt. Neben den schon in der Vorrunde gemeldeten Spielern bekam der Fußball-Bundesligist auch Lizenzen für Jan Moravek, Daniel Opare, Shawn Parker und Rückkehrer Erik Thommy. Zwei Plätze im Aufgebot wurden durch den Weggang von Tim Matavz frei, einer durch den Ausfall des langzeitverletzten Jan-Ingwer Callsen-Bracker, wie der FCA am Mittwoch bekanntgab. Weil Dominik Kohr einen anderen Status erhält, konnte für ihn ein weiterer Akteur nominiert werden. Auch Thommy durfte zusätzlich gemeldet werden. Nicht spielberechtigt sind dagegen die Winter-Neuzugänge Albian Ajeti (Basel), Jeffrey Gouweleeuw (Alkmaar) und Alfred Finnbogason (Piräus), weil sie mit den Ex-Clubs schon international aktiv waren. mehr

Bundesliga

1. FC Köln gibt Cueto nach St. Gallen ab

Bundesligist und Nachwuchsspieler Lucas Cueto gehen getrennte Wege. Der 19 Jahre alte Offensivspieler wechselt in die Schweiz zum vom früheren HSV-Coach Joe Zinnbauer trainierten FC St. Gallen. Cueto hatte zuletzt am Trainingslager der Schweizer im türkischen Belek teilgenommen und die Verantwortlichen überzeugt. "Sein Wunsch nach mehr Spielpraxis auf höherem Niveau ist nachvollziehbar. Deshalb haben wir nach gemeinsamen Gesprächen entschieden, Lucas vor Beginn der zweiten Saisonhälfte in der Super League in der Schweiz die Freigabe für einen Wechsel zu erteilen und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Cueto war im Januar 2014 in die U19 des FC gewechselt, unter Cheftrainer Peter Stöger trainierte er regelmäßig mit den FC-Profis. mehr

2. Bundesliga

SV Sandhausen mit Verletzungssorgen vor Rückrundenauftakt

Zweitligist SV Sandhausen geht mit großen Personalproblemen in das erste Pflichtspiel des Jahres. Neben sechs Langzeitverletzten muss Trainer Alois Schwartz in der ersten Rückrunden-Partie am Freitag (18.30 Uhr/Live-Ticker) gegen den SC Paderborn nun auch noch auf Flügelspieler Jakub Kosecki verzichten. Der Pole habe sich im Training einen Bänderriss im Fußknöchel zugezogen, sagte Schwartz am Mittwoch. Nach einer Grippe reicht es auch für Neuzugang Korbinian Vollmann noch nicht für die Startelf. mehr

DEL

Jones fehlt den Kölner Haien mehrere Wochen

Die Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) müssen mehrere Wochen auf ihren kanadischen Stürmer Ryan Jones verzichten. Der 31-Jährige erlitt am Sonntag in Augsburg (5:4 n.P.) eine Armverletzung. Laut Klubangaben wird er vier bis fünf Wochen nicht mehr zum Einsatz kommen. Der achtmalige Meister wollte allerdings keine genaue Diagnose bei Jones bekannt geben, bestätigte allerdings die voraussichtliche Ausfallzeit. Zuletzt waren bei den Haien bereits die Verteidiger Alexander Sulzer und Fredrik Eriksson sowie die Angreifer Jason Williams und Sebastian Uvira verletzt ausgefallen. Zurzeit belegen die Haie den achten Tabellenplatz, müssen allerdings immer noch um die Play-off-Teilnahme bangen. mehr

Ski Langlauf

Falla und Northug gewinnen Sprint-Weltcup in Drammen

Die Norweger Maiken Caspersen Falla und Petter Northug haben am Mittwoch den traditionellen Sprint-Weltcup der Langläufer im norwegischen Drammen gewonnen. Olympiasiegerin Falla setzte sich im klassischen Stil vor ihrer Teamkollegin Ingvild Flugstad Oestberg und der Russin Natalja Matwejewa durch. Weltmeister Northug kam bei seinem ersten Saisonsieg vor seinen Teamkollegen Ola Vigen Hattestad und Eirik Brandsdal ins Ziel. Die deutschen Sprinter konnten nicht an die guten Leistungen der vergangenen Sprints anknüpfen. Hanna Kolb, Sandra Ringwald und Sebastian Eisenlauer schieden jeweils als Fünfte ihres Laufes im Viertelfinale aus. mehr

Volleyball

Deutsche Teams kämpfen ab Mai um Tickets für WM 2018

Für die deutschen Volleyball-Nationalmannschaften der Männer und Frauen geht es im Zeitraum vom 15. Mai 2016 bis 15. Oktober 2017 um Tickets für die Weltmeisterschaften 2018. Dies teilte der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Mittwoch nach dem Council-Meeting des Weltverbands FIVB in Lausanne mit. Die Männer, die bei der WM 2014 in Polen Bronze gewonnen hatten, kämpfen um einen der sieben Europa-Plätze für das Turnier in zwei Jahren in Bulgarien und Italien. Für die Frauen-WM in Japan werden acht Teilnehmer aus Europa gesucht. Die Titelverteidiger Polen (Männer) und USA (Frauen) sowie die Gastgeber sind in den jeweils 24 Teams umfassenden Turnieren gesetzt. Die Auslosung der WM-Gruppen ist für Dezember 2017 geplant. mehr

Eishockey-WM

Aus den Birken ersetzt Endras

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat den Münchner Torhüter Danny aus den Birken nachträglich für die WM-Vorbereitungsmaßnahme vom 8. bis 10. Februar in Garmisch-Partenkirchen berufen. Der 30-jährige aus den Birken ersetzt den Mannheimer Dennis Endras, der wegen eines Adduktoreneinrisses für acht bis zwölf Wochen pausieren muss. Das dreitägige Trainingslager dient der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vom 6. bis 22. Mai in Moskau und St. Petersburg. mehr

MotoGP

Bradl mit Tests in Sepang zufrieden

MotoGP-Pilot Stefan Bradl ist mit dem Ergebnis der ersten Testfahrten in Sepang/Malaysia zufrieden. Obwohl der 26-Jährige noch auf der Aprilia aus dem Vorjahr unterwegs ist, konnte Bradl nach einem 20. Platz zum Auftakt zweimal einen respektablen 18. Rang verbuchen. "Momentan läuft es ziemlich gut. Viele Dinge, die wir hier testen, werden für das neue Bike sehr nützlich sein", so der Zahlinger. Die beste Zeit am dritten Testtag fuhr der amtierende Champion Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha), gefolgt von seinem italienischen Teamkollegen Valentino Rossi. Der zweimalige Weltmeister Casey Stoner (Australien), nach der Trennung von Honda nun als Testfahrer für Ducati im Einsatz, überraschte mit Rang neun. Loris Baz (Frankreich/Ducati), der am Vortag bei 290 km/h gestürzt war, fuhr zumindest noch in die Top 20. Die nächsten Tests stehen ab dem 17. Februar auf Phillip Island (Australien) an. Die Saison beginnt am 20. März mit dem Großen Preis von Katar. mehr

Radsport

Kittel gewinnt bei Auftakt der Dubai-Tour

Marcel Kittel ist bei der Dubai-Tour ein Top-Einstand bei seinem neuen Team gelungen. Der in Tony Martins Etixx-Quick-Step-Mannschaft gewechselte Radprofi gewann am Mittwoch die erste Etappe des Wüsten-Rennens vor dem britischen Ex-Weltmeister Mark Cavendish. Für den 27-Jährigen aus Arnstadt war es ein perfektes erstes Rennen in seinem neuen Team: In der vergangenen Saison war es für Kittel wegen einer Virus-Erkrankung, Formschwäche und internen Teamproblemen bei Giant-Alpencin weniger gut gelaufen. Als Höhepunkt war er auch nicht für die Tour de France nominiert worden. "Ich bin glücklich, dass es so schnell mit einem Sieg geklappt hat. Das schmeckt besonders süß. Wir haben einen guten Job gemacht", sagte Kittel nach den 173 Kilometern nach Fujairah. Zeitfahr-Spezialist Martin hatte für Kittel mit den Spurt angefahren, nachdem eine Ausreißer-Gruppe zehn Kilometer vor dem Ziel eingefangen worden war. Der achtmalige Tour-Etappensieger Kittel setzte sich dann gegen den Dubai-Titelverteidiger Cavendish durch. "Wir versuchen, ihn wieder auf das richtige Gleis zu setzen", hatte Kittels Teamchef Patrick Lefévre angekündigt. Die zweite Etappe der viertägigen Dubai Tour geht am Donnerstag über 183 Kilometer. mehr

Basketball-Bundesliga

Ulm mindestens zwei Wochen ohne Flügelspieler Braun

Basketball-Bundesligist ratiopharm Ulm muss mindestens zwei Wochen lang auf Flügelspieler Taylor Braun verzichten. Der 24 Jahre alte US-Amerikaner hat sich im Training eine tiefe Platzwunde zwischen Zeige- und Mittelfinger zugezogen, wie der Klub am Mittwoch mitteilte. Da Braun ohnehin seit längerer Zeit zusätzlich von Schmerzen im Ellbogen-Gelenk geplagt wird, soll die Zwangspause nun auch für eine Operation des entzündeten rechten Arms genutzt werden. mehr

Hamburger SV

Spahic zurück im Mannschaftstraining

Trainer Bruno Labbadia (49) von Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann gegen den 1. FC Köln wieder mit Emir Spahic (35) planen. Der Innenverteidiger aus Bosnien hat seinen Einriss in der Bauchmuskulatur auskuriert und nahm am Mittwoch wieder am Mannschaftstraining der Hanseaten teil. Damit kann Labbadia mit Ausnahme des Langzeitverletzten Albin Ekdal (Sprunggelenkverletzung) wieder aus dem Vollen schöpfen. Nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen wollen die Hamburger gegen Köln wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. "Ich hoffe, dass die Rückrunde am Sonntag für uns richtig losgeht", sagte Sportchef Peter Knäbel: "Wir wollen uns wieder in ruhigeren Gefilden aufhalten." mehr

Sachsenpokal

Dresden und Aue kritisieren Ansetzung

Der Sächsische Fußball-Verband (SFV) hat mit Unverständnis auf die gemeinsame Kritik von Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue an der Halbfinal-Ansetzung im Sachsenpokal reagiert. Das Duell der beiden Drittligisten wurde vom Verband für Ostersonntag (27. März/13.15 Uhr) terminiert, obwohl sich beide Klubs im Vorfeld für Ostersamstag ausgesprochen hatten. "Ich habe wenig Verständnis für die Klubs. Die Bundespolizei hat aus sicherheitstechnischen Gründen darauf bestanden, nicht am Samstag zu spielen. Dem mussten wir folgen", sagte SFV-Geschäftsführer Frank Pohl dem SID. Dresden sei über die Gründe informiert gewesen, daher verstehe Pohl die Aufregung bei Dynamo nicht. Die beiden Drittligisten hatten sich für den Fall einer Austragung am Samstag einen größeren Zuschauer-Zuspruch versprochen und dazu eine gemeinsamen Erklärung abgegeben. Darin baten sie den Verband, die "Ansetzung noch einmal zu prüfen". mehr

Beachvolleyball

Nationale Tour mit neun Orten: Premiere in Duisburg

Die deutsche Beachvolleyball-Tour 2016 startet am 29. April in Münster. Insgesamt stehen vier sogenannte Supercups, vier Beachcups und das Finale bei den deutschen Meisterschaften vom 8. bis 11. September in Timmendorfer Strand auf dem Programm der größten nationalen Tour Europas. Duisburg feiert Anfang Juli Premiere als Austragungsort. Erstmals wird im Hamburger Tennisstadion Rothenbaum gespielt, der Supercup vom 3. bis 5. Juni ist zugleich die Generalprobe für den Grand Slam der weltbesten Beachvolleyballer am selben Ort eine Woche später. Bei diesem Welttour-Termin werden die letzten Qualifikationspunkte für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro vergeben. Auf der nationalen Tour wird zudem in Dresden, Jena, Binz, St. Peter-Ording und Kühlungsborn gespielt. mehr

Tennis

Brands nimmt Auftakthürde in Sofia

Daniel Brands (Deggendorf) ist Philipp Kohlschreiber beim ATP-Turnier in Sofia ins Achtelfinale gefolgt. Der 134. der Weltrangliste bezwang Qualifikant Thomas Fabbiano aus Italien mit 7:6 (7:5), 6:3. In der Runde der letzten 16 wartet in Viktor Troicki allerdings ein harter Brocken. Der Serbe ist bei dem Turnier in Bulgariens Hauptstadt an Nummer zwei gesetzt und hatte in der ersten Runde ein Freilos. Sollte Brands sich durchsetzen, könnte er im Viertelfinale auf Kohlschreiber treffen. Der 32-Jährige aus Augsburg müsste dafür in der zweiten Runde Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina besiegen. mehr

Ex-Nationalspieler

Asamoah studiert Sportmanagement

Der frühere Nationalspieler Gerald Asamoah geht unter die Studenten. Wie der FC Schalke 04 am Mittwoch mitteilte, wird der ehemalige Profi und Vereinsbotschafter am Sportmanagement-Studiengang der "S04 Sportakademie in Kooperation mit der Universität St. Gallen" teilnehmen. Die universitäre Ausbildung zum zertifizierten Sportmanager startet am 21. März in die zweite Runde. "Für mich beginnt nun die zweite Karriere nach meiner aktiven Zeit als Profi. Darauf möchte ich bestmöglich vorbereitet sein, und diese Chancen bietet mir der S04-Studiengang. Ich freue mich sehr auf die neue Erfahrung", sagte Asamoah. "Ich bin sehr gespannt auf den Austausch mit den Kommilitonen." Der 37 Jahre alte frühere Schalker Publikumsliebling hatte seine aktive Karriere im Sommer 2015 in der U23 des Revierklubs beendet und arbeitet seitdem als Vereinsbotschafter und Co-Trainer der U15 für die Königsblauen. mehr

Tennis

Berrer erreicht Viertelfinale von Montpellier

Tennis-Routinier Michael Berrer (Stuttgart) ist beim ATP-Turnier im französischen Montpellier ins Viertelfinale eingezogen. Der 35-Jährige setzte sich gegen den französischen Qualifikanten Kenny de Schepper mit 6:3, 6:4 durch. Der Weltranglisten-121. hatte zuletzt beim Turnier in Bogota im Juli 2015 das Viertelfinale erreicht, schied dort sogar erst im Halbfinale aus. In der Runde der letzten Acht könnte es nun zu einem deutschen Duell kommen. Dann trifft der Berrer entweder auf Alexander Zverev (Hamburg) oder den ehemaligen US-Open-Sieger Marin Cilic (Kroatien/Nr. 2). Bei dem mit 520.070 Euro dotierten Hartplatz-Turnier sind aus deutscher Sicht zudem Jan-Lennard Struff (Warstein) und Dustin Brown (Winsen/Aller) am Start. mehr

Bahnrad-WM

Zeitfahrerin Miriam Welte bangt um Startplatz

Ex-Weltmeisterin Miriam Welte vom 1. FC Kaiserslautern muss um ihren Start bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in London im 500-Meter-Zeitfahren bangen. Bei der Zuteilung der Startplätze für die WM (2. bis 6. März) durch den Weltverband UCI ging der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) leer aus. "Wir gehen im Moment davon aus, dass es sich um einen Fehler handelt. Das Problem ist wohl Weltes Startverzicht bei den Europameisterschaften", sagte Sprint- Bundestrainer Detlef Uibel am Mittwoch. Die Titelträgerin von 2014 hatte aufgrund einer Brandverletzung als Folge eines Unfalls ihre EM-Teilnahme absagen müssen. Verpasst hat der BDR ebenfalls einen Startplatz im Scratch der Frauen. In allen anderen Wettbewerben ist Deutschland in London dabei. Bei der WM auf der Olympia-Bahn von 2012 fallen insgesamt 19 Entscheidungen. Die Mannschaft soll Mitte Februar nominiert werden. mehr

Training des Gegners gefilmt

Asien-Meister Guangzhou bestraft

Der chinesische Klub Guangzhou Evergrande muss eine Strafe von 160.000 Dollar zahlen, weil er vor einem Finalspiel der asiatischen Champions League heimlich das Training seines Gegners gefilmt und gegen andere Regeln verstoßen haben soll. Das teilte der asiatische Fußballverband AFC am Mittwoch mit. Am Tag vor dem Final-Rückspiel im vergangenen November, das Guangzhou 1:0 gewann und damit Asien-Meister wurde, habe demnach ein Mitarbeiter des chinesischen Teams das geschlossene Training des Gegners Al Ahli aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gefilmt. Nach dem Spiel soll Guangzhou zudem eine unautorisierte Feier veranstaltet haben, bei der Rechte der AFC-Sponsoren verletzt wurden.  mehr

Niederlande

Van Nistelrooy verlässt Elftal-Trainerstab

Der ehemalige Hamburger Bundesliga-Profi Ruud van Nistelrooy (39) verlässt den Trainerstab der niederländischen Nationalmannschaft und wird im Sommer zur PSV Eindhoven in die Ehrendivision wechseln. Der Vertrag des einstigen Torjägers beim königlich-niederländischen Verband KNVB läuft am 30. Juni aus. In Eindhoven wird sich van Nistelrooy als Nachwuchscoach speziell um die Offensivkräfte kümmern. Der 70-malige Nationalstürmer der Elftal stand 2010/2011 beim Hamburger SV unter Vertrag. mehr

FifaPräsidentenwahl

Russland unterstützt Infantino

Bei der Wahl des nächsten Fifa-Präsidenten kann der Schweizer Uefa-Präsident Gianni Infantino auch auf die Stimmen aus Russland und Dänemark bauen. "Infantino ist unser Kandidat", sagte der Sportminister und russische Verbandschef Witali Mutko am Mittwoch in Moskau. "Er ist in der Lage, die vielseitigen Probleme (der Fifa) zu lösen und die Fußball-Familie zu vereinen", meinte Mutko nach einem Treffen mit Uefa-Generalsekretär Infantino in Moskau. Der Schweizer dankte Russland für die Hilfe. Russland habe bei der Vorbereitung der Weltmeisterschaft 2018 mehrfach gezeigt, welch mächtiges Land es sei. "Russland muss ein Vorbild im weltweiten Fußball sein", sagte Infantino Agenturen zufolge. Der Fußball-Weltverband Fifa wählt bei einem außerordentlichen Kongress in Zürich am 26. Februar einen neuen Präsidenten als Nachfolger des wegen Korruptionsvorwürfen gesperrten Joseph Blatter. Als Favorit gilt Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa (Bahrain). Die meisten europäischen Verbände unterstützen die Kandidatur Infantinos. Größere Verbände wie der Deutsche Fußball-Bund und der französische Verband hatten sich bereits für eine Wahl des aktuellen Uefa-Generalsekretärs stark gemacht. Auch Dänemark erklärte am Dienstagabend seine Unterstützung. Mutko betonte, Russland sei sich in der Personalfrage mit den anderen europäischen Verbänden einig. mehr

Radsport

Kittel feiert Traumstart für Etixx-Quick Step

Top-Sprinter Marcel Kittel hat für sein neues Team Etixx-Quick Step einen Traumstart hingelegt. Der 27-Jährige aus Arnstadt gewann die erste Etappe der Dubai-Tour über 173 km von Dubai nach Fujairah. Mit einer Radlänge Vorsprung ließ er im Sprint auf der Zielgeraden Titelverteidiger Mark Cavendish (Großbritannien/Data) und Giacomo Nizzolo (Italien/Trek) hinter sich und ist damit auch Gesamtführender der viertägigen Rundfahrt. "Vor allem nach der harten Saison letztes Jahr bin ich unglaublich glücklich, dass es so schnell mit einem Sieg geklappt hat", sagte Kittel, achtmaliger Tour-Etappensieger: "Alles hat so gut funktioniert. Ich genieße diesen Erfolg, der einen besonderen Beigeschmack hat." Kittel war nach einer für ihn durch Krankheit und mannschaftsinternen Problemen belasteten, enttäuschenden letzten Saison von Giant-Alpecin zu Etixx-Quick Step um den Zeitfahr-Spezialisten Tony Martin gewechselt. Die zweite Etappe führt am Donnerstag über 183 km durch die Innenstadt von Dubai. mehr

EM-Generalprobe

Italien tritt zum letzten Test gegen Finnland an

Die italienische Nationalmannschaft bestreitet ihren letzten Test vor der Fußball-EM in Frankreich gegen Finnland. Die beiden Teams treten am 6. Juni gegeneinander an, wie der italienische Verband FIGC mitteilte. Der Ort steht offiziell noch nicht fest. Es ist das letzte Testspiel der Mannschaft von Coach Antonio Conte vor Beginn des Turniers, bei dem Italien in der Gruppe E zum Auftakt am 13. Juni auf Belgien und anschließend am 17. Juni auf Schweden sowie am 22. Juni auf Irland trifft. Für den Vize-Europameister ist es das insgesamt 13. Spiel gegen die nicht für die EM qualifizierten Finnen. Zehn der bisherigen zwölf Duelle haben die Azzurri gewonnen, nur eine Partie verloren. Zuvor stehen für die Italiener noch die beiden Testspiele gegen Spanien (24. März) und Weltmeister Deutschland (29. März) in München an. mehr

Olympische Winterspiele in Südkorea

Ski-Asse nach Besichtigung begeistert von Strecke

Wenige Tage vor dem ersten Weltcup-Rennen hat die neu errichtete Olympia-Abfahrtsstrecke im koreanischen Jeongseon Eindruck auf die alpinen Skirennfahrer gemacht. "Das wird großartig", sagte der kanadische Ex-Weltmeister Erik Guay. Christof Innerhofer, Olympia-Zweiter von 2014 aus dem italienischen Team, lobte die "perfekten Winterbedingungen auf der Piste". Am Samstag steht dort eine Abfahrt auf dem Programm, einen Tag später ein Super-G. Für den Deutschen Skiverband stehen dann Andreas Sander, Klaus Brandner und Thomas Dreßen am Start. Am Mittwoch durften die Rennfahrer erstmals zu einer Besichtigung ohne Tore auf den 2,8 Kilometer langen Hang von Jeongseon, auf dem bei den Winterspielen von Pyeongchang 2018 die Speed-Wettbewerbe ausgetragen worden. Am Donnerstag stand das erste Training an. Kitzbühel-Sieger Peter Fill aus Südtirol sprach von einer "schönen Piste", das österreichische Team twitterte: "Sehr gute Bedingungen." Der Amerikaner Travis Ganong schrieb bei Instagram: "Dieser Hang sieht beeindruckend aus! Perfekter Kunstschnee, klarer Himmel, und kalte Temperaturen! Das wird ein Spaß!" mehr

2. Bundesliga

Fürth vorerst ohne verletzten Mittelfeldspieler Hofmann

Die SpVgg Greuther Fürth muss ihre ersten Pflichtspiele im neuen Jahr ohne Andreas Hofmann bestreiten. Der Mittelfeldspieler erlitt im Training einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel und wird rund vier Wochen ausfallen, wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch bekanntgab. Hofmann stand bei den Franken in der bisherigen Saison in 16 Liga-Spielen und einmal im DFB-Pokal auf dem Platz. Die Fürther bestreiten am Sonntag (13.30 Uhr/Live-Ticker) daheim gegen den FC St. Pauli ihr erstes Meisterschaftsspiel nach der Winterpause. mehr

Muskelbündelriss

VfB Stuttgart sechs Wochen ohne Neuzugang Barba

Der VfB Stuttgart muss für rund sechs Wochen auf den gerade erst verpflichteten Innenverteidiger Federico Barba verzichten. In seinem ersten Testspiel für den neuen Club habe sich der Italiener einen Muskelbündelriss in der linken Wade zugezogen, teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit. Der VfB hatte am Dienstagnachmittag mit Barba in der Innenverteidigung gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach (0:2) gespielt. In der zweiten Halbzeit musste der 22-Jährige verletzt ausgewechselt werden. "Das ist einfach unglaubliches Pech", sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt. "Federico war körperlich in einem Top-Zustand." Barba war erst am Montag vom italienischen Erstligisten FC Empoli ausgeliehen worden. mehr

Handball

Dujshebaev nicht mehr Nationaltrainer der Ungarn

Talant Dujshebaev (47) ist nicht mehr Nationaltrainer der ungarischen Handball-Nationalmannschaft. Das teilte Ungarns nationaler Verband am Mittwoch mit und zog damit die Konsequenzen aus dem enttäuschenden Aus in der Hauptrunde bei der EM in Polen. Die Entscheidung zur Trennung sei im gegenseitigen Einvernehmen passiert, hieß es. Mit EM-Platz zwölf verpassten Ungarns Handballer die Qualifikation für die Olympischen Spiele. "Wir sind enttäuscht, weil für mich und viele andere Rio 2016 die letzte Chance gewesen wäre, bei Olympia dabei zu sein", sagte Kapitän Laszlo Nagy. Dujshebaev ist der dritte Nationalcoach nach Islands Aron Kristjansson und Polens Michael Biegler, der nach der EM seinen Posten verlor. Dujshebaev war seit Oktober 2014 in Doppelfunktion bei der Nationalmannschaft und beim polnischen Spitzenklub Vive Targi Kielce tätig. Laut Mitteilung muss der nächste Trainer des Olympia-Vierten einen Wohnsitz in Ungarn haben. mehr

2. Bundesliga

Bielefelds Müller wechselt zu Vasas Budapest

Christian Müller und Zweitligist Arminia Bielefeld gehen künftig getrennte Wege. Wie die Ostwestfalen am Mittwoch mitteilten, wechselt der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler mit sofortiger Wirkung zum ungarischen Erstligisten Vasas Budapest. Der Hauptstadtklub wird vom ehemaligen Bundesliga-Coach Michael Oenning trainiert. Der Wechsel ist möglich, weil in Ungarn das Transferfenster noch nicht geschlossen ist. Müller war wegen seiner Terrorangst nicht mit ins Trainingslager in der Türkei geflogen, womit er sich bei Arminia in Schwierigkeiten gebracht hatte. Sein im Sommer auslaufender Vertrag sollte nicht verlängert werden. Müller absolvierte 111 Pflichtspiele für Bielefeld und erzielte 19 Tore. mehr

Gleichstellung von Sportlerinnen

Australien droht Verbänden mit Kürzungen

In Australien geht die Regierung gegen die Ungleichbehandlung von Leistungssportlerinnen vor. Sportministerin Sussan Ley drohte den 30 öffentlich geförderten Top-Sportverbänden mit finanziellen Kürzungen, sollten sie nicht grundsätzlich dafür sorgen, dass auf Reisen zu großen Sportereignissen für Athletinnen die gleichen Standards erfüllt werden wie für Athleten. Vor vier Jahren schlug Down Under die Nachricht große Wellen, dass die Basketball-Nationalmannschaft der Frauen zu den Olympischen Spielen 2012 in London in der Economy-Klasse flog, während die männlichen Kollegen in der Business-Klasse reisen durften. Die Frauen gewannen bei dem Turnier Bronze, die Männer scheiterten im Viertelfinale. "Ich war ehrlich geschockt und überrascht, dass bei Frauen und Männern nicht in allen Sportarten die gleichen Standards beim Transport und den Unterkünften erfüllt werden", sagte Ley bei ABC. Die Australian Sports Commission fördert die nationalen Sportorganisationen jährlich mit 86,2 Millionen Euro. mehr

Ski alpin

Stechert nach Kreuzband-OP "voll im Plan"

Ski-Rennläufer Tobias Stechert liegt nach seiner Kreuzband-Operation im vergangenen September in der Rehabilitation "voll im Plan". Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Mittwoch mit. Der 30 Jahre alte Abfahrer aus Oberstdorf trainierte in dieser Woche erstmals wieder auf Schnee. Das rechte Knie, bei dem das vorgeschädigte Kreuzband neu ausgerichtet worden war, habe sich "absolut stabil" angefühlt, sagte Stechert anschließend. Bei den Frühjahrs-Lehrgängen des DSV wolle er wieder dabei sein. "Wir sind sehr optimistisch, dass Tobias die Vorbereitung zur WM-Saison im Team absolvieren kann", sagte auch Bundestrainer Mathias Berthold. mehr

Tischtennis

Ovtcharov und Co. in Weltrangliste im Sinkflug

Für Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) und Co. ist die neue Tischtennis-Weltrangliste nach den enttäuschenden German Open kein Grund zur Freude. Ovtcharov fiel um eine Position auf Platz fünf zurück, während der in Berlin ebenfalls im Viertelfinale gescheiterte EM-Rekordchampion Timo Boll (Düsseldorf) bei seiner Wiedereinstufung als Nummer neun zwei Ränge schlechter als vor seiner vorläufigen Streichung wegen Inaktivität notiert ist. Insgesamt verloren acht von zehn Aktiven im Aufgebot des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für die Team-WM in Kuala Lumpur (28. Februar bis 6. März) an Boden. Hinter Ovtcharov und Boll wird der frühere EM-Dritte Bastian Steger (Bremen) auf Rang 40 formal als neue Nummer drei im Team von Vizeweltmeister Deutschland geführt. WM-Champion Ma Long festigte unterdessen durch seinen erneuten German-Open-Erfolg seine Führung vor nun wieder drei Kollegen aus Chinas Weltmeister-Mannschaft. mehr

Chinas

Rückkehrer Gao Hongbo Interimscoach der Nationalmannschaft

Chinas Nationalmannschaft wird in den kommenden beiden WM-Qualifikationsspielen übergangsweise vom einstigen Auswahltrainer Gao Hongbo betreut. Wie der chinesische Verband am Mittwoch mitteilte, soll Gao das Team bei den Heimspielen am 24. März gegen die Malediven und fünf Tage später gegen Katar betreuen. Er war bereits von 2009 bis 2011 Nationaltrainer des derzeitigen 82. der Fifa-Weltrangliste. Der Franzose Alain Perrin hatte das Amt im Januar aufgegeben, nach Darstellung des Verbandes waren Differenzen über die zukünftige Ausrichtung und Bedürfnisse für die Nationalmannschaft der Grund. Die Chinesen sind in der Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland nur Tabellen-Dritter in ihrer Gruppe hinter Katar und Hongkong. Die bislang einzige WM-Teilnahme liegt bereits 14 Jahre zurück. mehr

Handball-Bundesliga

Stuttgart verpflichtet Rückraumspieler Orlowski

Handball-Bundesligist TVB 1898 Stuttgart hat Rückraumspieler Marian Orlowski für die kommende Saison verpflichtet. Der 22-Jährige habe am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben, teilte der Club mit. Orlowski wechselt im Sommer vom Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen zu den Schwaben. "Marian hat in der 2. Liga schon oft sein großes Talent unter Beweis gestellt", sagte TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikhardt. Rechtshänder Orlowski spielt seit 2012 für Hamm-Westfalen. Davor war er unter anderem beim Traditionsclub VfL Gummersbach ausgebildet worden, für den er als 18-Jähriger auch zwei Bundesliga-Spiele bestritten hatte. mehr

Bob-Weltmeister

Friedrich vom WM-Start überzeugt: "Punktlandung"

Der verletzte Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich hofft weiter auf einen Start bei der Weltmeisterschaft in eineinhalb Wochen in Innsbruck/Igls. Der 25-Jährige, der beim vergangenen Weltcup in Whistler eine Muskelverletzung erlitten hatte, will bei der Europameisterschaft am Wochenende in St. Moritz aber kein Risiko eingehen und startet womöglich wieder im Sitzen. Denn die Punkte beim parallel ausgetragenen Weltcup sind für die Startreihenfolge bei der WM wichtig. "Die Ärzte haben grünes Licht für Francesco zur WM gegeben. Wir wollen aber noch kein Risiko eingehen und werden noch bis zum ersten WM-Training mit den Starts warten", sagte Bundestrainer Christoph Langen. "Je besser die Startnummer bei der WM, je besser ist die Bahn, und umso schneller kann ich fahren", meinte Friedrich und betonte: "Die WM-Bahn liegt mir, kommt meinem Fahrstil entgegen. Die Chancen stehen - wenn wir halbwegs fit an den Start gehen können - gut, um eine tolle Platzierung herauszufahren." Nach einer Woche intensiver Behandlung in seiner Heimatstadt Pirna glaubt Friedrich fest an einen WM-Start. "Ich bin sehr optimistisch in Richtung WM und ich hoffe, dass es eine Punktlandung für Samstagfrüh 9.30 Uhr zum Zweierbob-Rennen wird", meinte der Sachse im Hinblick auf die ersten beiden Zweibob-Läufe am 13. Februar. mehr

Niederlande

KNVB will Vetorecht bei Klubverkäufen

Der niederländische Fußball-Verband KNVB will in besonderen Fällen einen Verkauf von Profiklubs verhindern. Deshalb soll das neue Lizenzsystem, das im Sommer in Kraft treten soll, ein Vetorecht enthalten. Das erklärte KNVB-Generaldirektor Bert van Oostveen am Dienstagabend in der TV-Sendung "Brandpunt". Anlass sind die finanziellen Probleme des Ehrendivisionär ADO Den Haag. Der neue chinesische Eigentümer Wang Hui (Vansen United) hat, trotz Zusage, die im Sommer versprochenen 3,7 Millionen Euro immer noch nicht überwiesen. Dadurch kann der Verein zum Monatsende die Gehälter nicht mehr zahlen und kommt unter KNVB-Finanzaufsicht. Dem Verein droht zudem die Insolvenz. Bisher kann der KNVB einen neuen Eigentümer erst nach dem Kauf überprüfen. Van Oostveen will, dass ein Kaufinteressent vor der Vertragsunterzeichnung überprüft wird. "Die Lizenzkommission muss sagen können, sorry diesen Herr oder diese Dame halten wir für finanziell nicht vertrauenswürdig", sagte van Oostveen. In Zukunft soll der Eigentümer auch nicht mehr in Personalunion Direktor sein können. mehr

Radsport

Belgier de Ketele/de Pauw gewinnen Berliner Sechstagerennen

Die Belgier Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben das 105. Berliner Sechstagerennen gewonnen und damit ihren zweiten Sechstage-Sieg nach London eingefahren. Im Velodrom an der Landsberger Allee setzten sich die beiden mit einer Runde Vorsprung gegen die Lokalmatadoren Roger Kluge und Marcel Kalz durch. Dritte mit zwei Runden Rückstand wurden die Niederländer Yoeri Havik/Nick Stöpler. Bei den Sprintern sicherte sich Robert Förstemann den Sieg. Mit 90 Punkten verwies er Erik Balzer (88) und den Polen Damian Zielinski (66) auf die Plätze. Förstemann hatte zuvor bereits im Rundenrekordfahren sowie im Sprint-Lauf gewonnen. mehr

Solingen

Bergisches Schul-Technikum startet mit neuen Kursen

Elektrotechnik, Mechatronik, Metallverarbeitung und noch einiges mehr beinhaltet das neue Kursprogramm des Bergischen Schul-Technikums (zdi-Zentrum BeST). Schüler ab der Klasse 8 können sich ab sofort für kostenlose Kurse aus den Bereichen Naturwissenschaft, Technik und Informatik über www.zdi-best.de anmelden. In der neuen Kursphase werden rund 20 Kurse im Bergischen Städtedreieck angeboten. Neue Partnerunternehmen sind: BUCS IT GmbH mit dem Angebot "Webentwickler - Baumeister der Zukunft" oder die Erbslöh Aktiengesellschaft mit "Gestalte und fertige deinen eigenen Handyhalter". Die Wurm GmbH bietet zum ersten Mal den Kurs "Wie von Geisterhand - Der intelligente Supermarkt" an. mehr

Solingen

www.stoecken17.de ist jetzt online

Acht Wochen nach der Eigentumsübernahme des ehemaligen Rasspe-Geländes durch die Wirtschaftsförderung Solingen ist jetzt die Internetseite www.stoecken17.de online gegangen. Die Homepage dient der projektbegleitenden Information und dem Dialog mit allen interessierten Personen aus Bürgerschaft, Wirtschaft und Verwaltung. "Kommunikation ist mir sehr wichtig", erläutert Oberbürgermeister Tim Kurzbach. "Alle Anregungen sind willkommen, und wir werden dafür Sorge tragen, dass niemand sich übergangen fühlen muss. mehr

Duisburg

Dreiste Betrüger geben sich in Neudorf als Polizisten aus

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor dreisten Betrügern, die am Sonntagabend eine Neudorferin um ihr Erspartes gebracht haben. Gegen 20.15 Uhr schellte bei der 71-Jährigen, die am Sternbuschweg wohnt, das Telefon. Ein Unbekannter, der sich als Polizist ausgab, erklärt ihr, er kläre Bürger über die Möglichkeiten auf, sich vor Einbrechern zu schützen. Im Verlaufe des Gesprächs überredete er die Frau, das Licht in ihrer Wohnung auszuschalten und ihr Bargeld zusammenzupacken. mehr

Goch

Anmeldephase an Gocher Schulen beginnt

Vom 15. bis zum 26. Februar läuft das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen in Trägerschaft der Stadt Goch. Schüler, die im kommenden Schuljahr von der Grund- auf eine weiterführende Schule wechseln, müssen in diesem Zeitraum direkt bei den jeweiligen Schulen angemeldet werden. Bei der Anmeldung sind die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch, das letzte Zeugnis der Grundschule einschließlich der Grundschulempfehlung und der mit dem vorgenannten Halbjahreszeugnis ausgehändigte Anmeldeschein (4-fach) vorzulegen. mehr

Kleve

Sparkasse Kleve erhöht Gebühr für Giro-Konten

Mit einem Schlag um 34 Prozent teurer: Die Sparkasse Kleve erhöht im April die Kontoführungsgebühr von 5,90 auf 7,90 Euro monatlich. In einem Schreiben an seine Kunden relativiert das Geldinstitut die erheblichen Mehrkosten in Höhe von 34 Prozent damit, dass dies "die erste Erhöhung nach mehr als zehn Jahren" sei. Wer sich grundsätzlich fürs Online-Banking anmeldet, zahlt pro Monat einen Euro weniger, also demnächst 6,90 Euro. Auch Geschäftskunden müssen in ihre künftige Kalkulation neue Preise einberechnen: Je Buchung kostet sie eine Gutschrift oder Lastschrift demnächst 30 statt bisher 20 Cent. mehr

Duisburg

Jubiläum für die Duisburger Bauwirtschaft

Heute gibt es eine Jubiläumsfeier: Vor 15 Jahren riefen die Gesellschaft der Wirtschaftsförderung Duisburg und der Bauindustrieverband den Stammtisch für die Duisburger Bauwirtschaft ins Leben. Die Gäste können sich auf prominente Grußworte freuen: Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr in NRW und Oberbürgermeister Sören Link sind zu Gast. Termin: Mittwoch, 3. Februar, 18 Uhr, Schifferbörse, Gustav-Sander-Platz 1. mehr

Duisburg

Uni: Alternative Strategien der Personalwirtschaft

Minijobs, Leiharbeit oder auch befristete Verträge sind die üblichen Maßnahmen, mit denen Firmen kostengünstig und auf dem Rücken der Belegschaft auf Nachfrageschwankungen reagieren. Dass es auch anders geht, zeigt eine aktuelle Studie des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE). Der Königsweg sind betriebliche Kooperationen, bei denen Personal unternehmensübergreifend eingesetzt wird. mehr

Goch

MGV Frohsinn hält Jahresversammlung ab

Der Männergesangsverein MGV Frohsinn lud Mitte Januar seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Der bis dahin zweite Vorsitzende Werner Männchen dankte allen Sängern für das eifrige Erscheinen bei Probe und Ständchen. Anschließend gedachten alle Anwesenden der verstorbenen Mitgliedern und Gönnern des Vereins. Dann verlas der Schriftführer Stefan Theißen den Jahresbericht 2015. Der 1. Kassierer Karl Stifft stellte den Kassenbestand fest. Die beiden Kassenprüfer, Adolf Ströher und Helmut Schmitt, bestätigten alle Zahlen. Der Chorleiter Thomas Janßen bedankte sich beim Vorstand und den Sängern für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem Chor weiterhin gutes Gelingen. Außerdem wurde überlegt, wie es mit dem Chor weitergehen soll, da einige Sänger aus Krankheits- oder Altersgründen nicht mehr aktiv dabei sein können. mehr

Goch

Gut besuchte Herrensitzung des KCC Goch im Kastell

Der KCC Goch hatte wieder zu seiner Herrensitzung ins Kastell eingeladen. Aus nah und fern waren die Männer wieder angereist, sogar bis nach Moers hatte es sich herumgesprochen und man konnte eine achtköpfige Männertruppe begrüßen, denn diese wollten sich die Starbüttenredner und Sängerinnen aus Köln nicht entgehen lassen. Begrüßt wurden die Männer vom Gocher Musikverein unter Leitung von Steffen Beniers im Foyer des Gocher Kastells. mehr

Lokalsport

Franz-Meyers-Teams landet jeweils auf Platz zwei

Mehr als beachtlich haben sich die Handballerinnen und Handballer des Franz-Meyers-Gymnasiums bei der ersten Runde des Schulwettbewerbs auf Regierungsbezirksebene geschlagen: Beide Teams der Jahrgänge 2001 und jünger bezwangen in der Halle am Asternweg die Stadtmeister aus Krefeld und forderten im Anschluss den starken Endspielgegnern aus dem Kreis Viersen alles ab. Am Ende standen knappe Niederlagen gegen das schon beim Bundeswettbewerb erfolgreiche Luise-von-Duesberg-Gymnasium Kempen (6:10) und das Werner-Jaeger-Gymnasium Nettetal (8:12). mehr

Geldern

Baugewerbe mit mehr Umsatz

Kleve Das Baugewerbe im Kreis Kleve wächst. In den 332 Betrieben, die 2015 ihren Sitz im Kreisgebiet hatten, fanden im vergangenen Jahr 3349 Menschen Arbeit. Das sind 3,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor: 2014 arbeiteten 3238 Mitarbeiter im Baugewerbe, 2013 waren es 3280 Mitarbeiter. Auch der Umsatz bei den Unternehmen im Kreis steigt seit 2013 kontinuierlich. 2014 wurden im Baugewerbe 428 Millionen Euro umgesetzt. Die meisten Baubetriebe sitzen in Kleve (41)und Kevelaer (39), gefolgt von Goch und Geldern mit jeweils 35 ansässigen Unternehmen. In Kleve und Kevelaer waren 2015 fast 1000 Menschen im Baugewerbe beschäftigt, die in beiden Städten einen Umsatz von über 100 Millionen Euro erwirtschafteten. Wobei der Umsatz bei den Klever Unternehmen im Vergleich zu 2014 leicht um 1,7 Prozent zurückging, in Kevelaer dagegen um sechs Prozent stieg. mehr

Geldern

Wohnungsbauförderung trotz Niedrigzinsphase attraktiv

Die Nachfrage nach Mitteln aus dem Wohnraumförderungsprogramm hat im Kreis Kleve leicht zugenommen. Private Anleger und Wohnungsbauunternehmen investierten im Jahr 2015 verstärkt in den Bau von Mieteinfamilienhäusern. Insgesamt 18 Objekte für Vier- und Fünf-Personen-Haushalte, beispielsweise für Familien mit Kindern, wurden gefördert. So viele wie seit Jahren nicht mehr. Daneben erhielten 81 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern eine öffentliche Förderung. Das Sachgebiet Wohnungswesen des Kreises Kleve verzeichnete im Jahr 2015 insgesamt 123 Wohneinheiten, die mit Landesdarlehen in Höhe von gut zwölf Millionen Euro gefördert wurden. "Dies zeigt, dass die Mittel der Wohnraumförderung trotz anhaltender Niedrigzinsphase weiterhin attraktiv sind", blickt Landrat Wolfgang Spreen zufrieden zurück. Das mit den Wohnungsbaufördermitteln verbundene Investitionsvolumen im Kreis Kleve wird mit 20 Millionen Euro beziffert. Spreen: "Aufgrund unserer Gespräche mit Antragstellern und Investoren ist davon auszugehen, dass davon insbesondere die Bau- und Ausbauwirtschaft im Kreisgebiet profitiert. " mehr

Straelen

Breites Angebot für die Straelener Jugend

Ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm hat die offene Jugendarbeit Straelen im ersten Halbjahr zu bieten. Der wöchentliche Kindertag an allen Standorten als offenes Spiel- und Kreativangebot für Kinder im Grundschulalter bleibt weiterhin fester Bestandteil der Angebotspalette. Wie immer montags im Stadtgebiet (Wigwam), mittwochs in Herongen (Open Huus) und freitags in Auwel-Holt (Gleis X). Alle Kinder sind ab 15 Uhr eingeladen, am Programm teilzunehmen oder einfach mit anderen und den vielen Möglichkeiten der Einrichtungen zu spielen. mehr

Kevelaer

Fünf Jahre Schauplatz in Kevelaer

Etwas abseits der Pilgerwege, aber doch im Zentrum der Stadt, findet man seit Februar 2011 das Geschäft Schauplatz. Auf 100 Quadratmetern bietet Anja Hummler Dinge an, von denen sie überzeugt ist, dass sie ganz sicher nicht von der Stange kommen, und von denen man manche nicht einmal im Internet findet, sondern nur hier. So werde ein großer Teil ihres Angebots, etwa Schmuck, Damenoberbekleidung, Kinderkleidung und Accessoires für das Kinderzimmer, direkt im Schauplatz hergestellt. Diese individuell angefertigten Sachen hießen nicht zu Unrecht "wunderdinge". Anja Hummler macht, was ihr gefällt, und deswegen gibt es auch im Schauplatz kein einheitliches Sortiment, sondern Dinge, die Hummler auf irgendeine Weise ansprechen oder inspirieren, seien es nun Wohnaccessoires, Stoffe, Bilder, Postkarten oder Taschen. Und das schien selbst in einer so eigenwilligen Stadt wie Kevelaer einigen Einheimischen ein wenig zu viel Individualität zu sein. mehr

Tönisvorst

Tönisvorster Karnevalisten feiern ab morgen im Zelt

Der Straßenkarneval steuert in Tönisvorst unaufhörlich auf seinen Höhepunkt zu. Das Tönisvorster Karnevalskomitee, das neben dem Tulpensonntagszug mit gleich drei Veranstaltungen im Festzelt an der Willicher Straße ausrichtet, hofft auf rege Beteiligung. So am Altweiberdonnerstag: Ab 17 Uhr fiebert man der närrischen Machtübernahmen in der Stadt durch die Karnevalisten, mit Kinderprinzessin Samantha I. und ihrer Adjutantin Sophie Henke entgegen. Vor und nach der Machtübernahme wird mit Stimmungsmusik kräftig eingeheizt. Eine Party bis in die tiefe Nacht ist angesagt, versprechen die Verantwortlichen des TKK. Der Eintritt kostet drei Euro. Karten gibt es an der Abendkasse. Schon am Freitag findet ab 15.11 Uhr die nächste Veranstaltung statt. Zwei Clowns bieten ein buntes Programm für junge Jecken. Die Kinderprinzessin wird kommen, auch die Karnevalsvereine der Stadt. Wichtiger aber noch - es gibt reichlich Spiele mit den Kindern, Zauberer Shirco wird das junge Publikum wie im Vorjahr zauberhaft verzaubern und reichlich Gewinne wird es auch geben. Der Eintritt an diesem Nachmittag ist im Übrigen frei. mehr

Geldern

Unterstützung für Geschenkeaktion

WACHTENDONK Seit 13 Jahren gibt es in der Gemeinde Wachtendonk einen Fonds für finanziell schwächer gestellte Familien. Privatleute, Vereine und Firmen spenden für diesen Fonds, mit dem Menschen in besonderen Notlagen schnell und unbürokratisch geholfen wird. Auch wird daraus die jährliche Weihnachtsgeschenkaktion für Kinder und Jugendliche bestritten, die es im Leben schwerer haben als andere. Im vorigen Jahr waren es 136 Kinder und Heranwachsende, die mit einem Gutschein nach Wunsch bedacht wurden. mehr

Geldern

Auf dem Schulhof Fahrräder für Flüchtlinge repariert

WACHTENDONK Mächtig ins Zeug gelegt haben sich der Fahrradverleih Ludger Schnütgen und die Wachtendonker Landjugend für die Flüchtlinge am Ort: Auf dem Schulhof der Grundschule Wachtendonk fand die erste Fahrrad-Reparatur-Aktion, organisiert durch die Initiative MitMenschen, statt, zu der die Flüchtlinge ihre mehr oder weniger defekten Räder bringen konnten. Zunächst wurden die Fahrräder durch Friedrich Patberg, Polizeibeamter in Wachtendonk, begutachtet, dabei verschaffte er sich fachkundig einen ersten Überblick über die Defekte und Schäden. Die "leichten Fälle", bei denen lediglich Bremsen einzustellen, eine Klingel anzubringen oder das Rücklicht zu erneuern war, wurden direkt durch Schnütgen und die handwerklich begabten Vertreter der Landjugend Wachtendonk behoben. Ungefähr die Hälfte der Drahtesel konnten nach der Reparatur Patberg wieder vorgestellt werden. Nach einer weiteren Kontrolle wurden die Fahrräder als verkehrstauglich eingestuft und mit einem Aufkleber versehen. Auch aufwendigere Reparaturen wie Mantel- oder Reifenwechsel oder das Anbringen von Vorder- und Rücklicht und Kabelverbindungen, wurden fachmännisch erledigt. Einige der Flüchtlinge machten sich unter Anleitung daran, ihre Fahrräder selber wieder instand zu setzen. Die Ersatzteile wurden aus dem Erlös des Benefizkonzertes des Gospelchors "Voices" vom Dezember finanziert. Am Ende konnten rund zehn verkehrstüchtige Fahrräder ihren Besitzern übergeben werden. Es soll in den nächsten Wochen noch eine weitere Reparaturaktion stattfinden, damit auch die anderen Fahrradbesitzer sicher durch den Winter kommen. Wer diese Solidaritätsaktion mit Rat und Tat unterstützen möchte, ist eingeladen. Ebenfalls können bei der nächsten Reparaturaktion Fahrräder als Spende abgegeben werden. Auch ist ein Fahrradtraining mit dem Kommissariat Vorbeugung für die Flüchtlingskinder geplant. mehr

Geldern

Ehrungen beim Harmonika-Club Wachtendonk

WACHTENDONK Bei der Hauptversammlung des Harmonika-Clubs gedachten die 28 erschienenen Mitglieder nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Heiner Dimanski der verstorbenen Mitglieder. Es folgten die Vorstandsberichte der 1. Schriftführerin Edith Bremus und der 1. Kassiererin Käthi Naebers. Dimanski begann in seiner Funktion als Spielleiter mit dem Jahresbericht. Im Rückblick auf 2015 zählte er die vielen Aktivitäten des Clubs auf. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Die Wahlen aller zweiten Vorstandsposten fanden schnell einstimmige Ergebnisse: 2. Vorsitzende und 2. Schriftführerin bleibt Regine Gerarts, und 2. Spielleiterin bleibt Anni Wegers. Lediglich Ria Faets konnte als 2. Kassiererin aus persönlichen Gründen nicht mehr wieder gewählt werden. Die einstimmige Wahl als neue 2. Kassiererin nahm Agnes Borm an. mehr

Kindergarten-Leiterinnen

Vorbereitung auf den 30. Bambini-Treff

KEMPEN (RP) Im Evangelischen Kindergarten St.- Peter Allee in Kempen trafen sich jetzt die Leiterinnen von 34 Kindergärten der Region, um die Organisation für den 30. Bambini-Treff zugunsten krebskranker Kinder 2016 des FC St.Huber zu besprechen. Die zweite Versammlung findet am 1. Juni in der Katholischen Kita St. Peter in Uerdingen, Am Wallgraben 15, statt. Am Freitag, 12. Februar, treffen sich um 15 Uhr in der Turnhalle in St.Hubert rund 150 Mädchen und Jungen, um das offizielle Foto für das Plakat zu machen. mehr

Geldern

Tolle Stimmung mit schönen Kostümen

WANKUM Ob aus Rio, Venedig oder Hawaii - beim WCC-Kostümball waren alle dabei. Im gut besuchten Saal Draack-Beckers trafen sich Jecken in den schillerndsten Kostümen. In friedlicher, ausgelassener Stimmung wurde gesungen, getrunken und natürlich getanzt. Gegen 23 Uhr fand die große Preisverleihung statt. Mehr als zehn Gruppen freuten sich über Gutscheine und Bares. Den Hauptpreis, eine Planwagenfahrt für 15 Personen inklusive 15 Liter Bier, ergatterten sich die Candygirls, gefolgt von zwei schönen Sambatänzerinnen. Erst gegen 3 Uhr durfte DJ Manuel Bodden seine Platten einpacken. mehr

Geldern

Prinz Mirko I. steht jetzt in Straelens Goldenem Buch

STRAELEN Es gibt wohl kaum eine prominentere Unterschriftensammlung in der Blumenstadt als das Goldene Buch der Stadt. Es dokumentiert die Vielfalt bedeutender Gäste. Aber in erster Linie ist es natürlich ein Dokument der Straelener Stadtgeschichte. Neben Eintragungen von politischen und gesellschaftlichen Persönlichkeiten beinhaltet es auch die Unterschriften verdienter Straelener Bürger, Unternehmer, Künstler und Sportler. Menschen, die die Stadt geprägt und zum besonderen Image Straelens beigetragen haben. In die Schar der "Very Important Persons" reiht sich nun auch das "Straelener Dreigestirn", Prinz Mirko I. mehr

Carsten Cox Hat Plakate Für Altweiber Gemalt

Superman bläst die aufmüpfigen Narren weg

KEMPEN (hd) Seinen Arbeitsplatz hat Karsten Cox in der Feuer- und Rettungswache. Er zeichnet aber auch gern, und - genau so wichtig - er kann es auch. Cox hat ein Herz für den Karneval und wandte sich an Kempens Stadtsprecher Christoph Dellmans: "Wollt Ihr karnevalistische Zeichnungen für Altweiber haben?" Dellmans nahm das Angebot gern an, Cox machte sich ans Werk. "Ich bin mit der Stadt Kempen sehr verbunden", sagt er und habe daher die Sehenswürdigkeiten der Stadt einfließen lassen, unter anderem das Wappen. mehr

Kreis Viersen

Kubsch-van Harten ist neue Vize in der Arbeitsagentur

Birgitta Kubsch-von Harten, bisher als in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf tätig, ist seit Beginn des Monats Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Krefeld. Kubsch-von Harten ist 44 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner in Monheim. "Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich die Krefelder Arbeitsagentur weiterhin als ersten Dienstleister am Arbeitsmarkt positionieren. mehr

Liebfrauenschule

Beste Vorleser gesucht

MÜLHAUSEN (RP) Wer ist der beste Vorleser im Kreis Viersen? Diese Frage wird am Dienstag, 23. Februar, in der Liebfrauenschule beantwortet. Um 14.30 Uhr beginnt in der Bibliothek der Regionalwettbewerb. Mit rund 600.000 Teilnehmern jährlich ist der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen Deutschlands größte Leseförderungsaktion. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Das Bundesfinale findet am 22. Juni in Berlin statt. Alle teilnehmenden Kinder bekommen Urkunde und Buchpreis. mehr

Stadt Willich

SPD will eine Belegungsampel für "De Bütt"

Von Parkhäusern kennt man sie schon, die sogenannte Belegungsampel. Nun wüscht sich die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Willich auch eine für das Freizeitbad "De Bütt". Die SPD bittet die Verwaltung zu prüfen, ob und in welcher Form die Zahl der in der Bütt anwesenden Badegäste vor Ort und im Internet angezeigt werden kann. "Die neue Rutsche lockt aktuell zahlreiche zusätzliche Badegäste an. Teilweise bilden sich sowohl an der Kasse als auch an der Rutsche selbst große Warteschlangen. Bei gutem Wetter im Sommer ist der Andrang im Freibad ebenfalls sehr hoch. mehr

Wersten

Handball: Wersten baut Siegesserie weiter aus

Durch einen, auch in der Höhe, verdienten 45:22-Heimspielerfolg gegen die HSG Gruiten/Hochdahl konnten die Bezirksliga-Handballer des SV Wersten ihre Siegesserie auf acht Siege in neun Spielen - davon sechs in Folge - ausbauen. Bereits in der Anfangsphase kamen die Werstener durch clever vorgetragene Angriffe über die starken Außenspieler Simon Hoof und Thomas Thiel zu schnellen Toren. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich das Bild wenig: Tor um Tor konnten der Vorsprung ausgebaut und die Siegesserie fortgesetzt werden. Abwehrchef Patrick Faikis blickt indes mahnend voraus: "In den Spielen gegen die Zweitvertretungen von HSG Gerresheim und den Neusser HV wird es uns nicht so einfach gemacht. Wir müssen weiter konzentriert trainieren." In den Hinspielen mussten die Werstener jeweils knappe Niederlagen einstecken. mehr

Gelderland

Mehr Arbeitslose im Gelderland - Markt aber stabil

Ende Januar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel 28.689 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 1746 Personen oder 6,5 Prozent mehr als im De-zember. Im Vergleich zum Vorjahr stellt sich die Arbeitslosigkeit weiterhin positiv dar mit 1018 Personen oder 3,4 Prozent weniger. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,5 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent. Im Vorjahr lag sie bei 7,5 Prozent. "Im Januar steigt üblicherweise die Arbeitslosigkeit, das ist nicht als Trendwende zu werten - der Arbeitsmarkt in den Kreisen Wesel und Kleve ist weiterhin robust", sagt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel. mehr

Kevelaer

Mehr Arbeitslose im Gelderland - der Markt ist aber stabil

Ende Januar waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Wesel 28.689 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 1746 Personen oder 6,5 Prozent mehr als im De-zember. Im Vergleich zum Vorjahr stellt sich die Arbeitslosigkeit weiterhin positiv dar mit 1018 Personen oder 3,4 Prozent weniger. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,5 Prozentpunkte auf 7,2 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 7,5 Prozent. "Im Januar steigt üblicherweise die Arbeitslosigkeit, das ist nicht als Trendwende zu werten - der Arbeitsmarkt in den Kreisen Wesel und Kleve ist weiterhin robust", sagt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel. Die Entwicklung lasse sich vielmehr auf das Auslaufen des Saisongeschäfts zu Weihnachten und auf Kündigungen zum Jahresende zurückführen. "Außerdem enden nun die zweieinhalb- und dreieinhalbjährigen Ausbildungen, daher ist bei den Jüngeren unter 25 Jahren die Arbeitslosigkeit gestiegen." mehr

Emmerich

Neun Auszubildende haben ihren Abschluss in der Tasche

Zweieinhalb Jahre haben sie den Beruf des Bankkaufmanns, der Bankkauffrau und des Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen von der Pike auf gelernt und Einblicke in viele Bereiche der Volksbank bekommen. Auch die letzte große Hürde vor dem Prüfungsausschuss der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer (IHK) nahmen sie nun mit gutem Erfolg. Die frisch gebackenen Volksbanker freuen sich jetzt auf ihre neuen Aufgaben: Thomas Jendryschik verstärkt das Servicecenter, Tim Jurkovic geht in die Versicherungsabteilung, Kevin Oppermann unterstützt die Kollegen in der Marktfolge Kredit, Jelena Sarcevic und Jens Wunder gehen in die Kundenberatung und Kathrin Wigger und Bastian Kuckuk werden im Kundenservice eingesetzt. Anastasia Stevens und Daniel Fleischmann werden die Bank verlassen und ein Vollzeit-Studium beginnen. mehr

Tönisvorst

Im Neubaugebiet werden Bäume gefällt

Diese Woche beginnen Fällungsarbeiten auf der Friedhoferweiterungsfläche zwischen Schäferstraße und Friedhof. Hintergrund: Im Herbst vergangenen Jahres fiel die endgültige Entscheidung, aus der nicht mehr benötigten Vorratsfläche ein Wohngebiet für Familien zu machen. In dem künftigen Neubaugebiet zwischen Schelthofer Straße, Friedrichstraße, dem Friedhof und der Schäferstraße soll Platz für maximal 37 Wohngebäude geschaffen werden. Jetzt beginnen mit den Fällungen außerhalb der Schutz- und Schonzeiten erste Vorbereitungsarbeiten. Erhalten bleiben wird ein rund zehn Meter breiter Gehölzstreifen mit circa 18 Bäumen an der Schäferstraße. mehr

Issum

Ortskern Issum: FDP will die Bürger beteiligen

Jetzt nimmt die Diskussion um den Ortskern von Issum und dessen Ausbau aber richtig Fahrt auf. Nachdem die SPD erklärt hat, künftig den Vogt-von-Belle-Platz als Zentrum ins Visier nehmen zu wollen und die CDU die Pläne "An de Pomp" favorisiert, bringt nun die FDP eine dritte Variante ins Spiel. "Wir werden in der nächsten Ratssitzung am 23. Februar einen Ratsbürgerentscheid beantragen", erklärte gestern Fraktionsvorsitzender Bernd Kuse. mehr

Stadt Willich

Sechs BMWs aufgebrochen

Mindestens sechs BMWs sind in der Nacht zum Dienstag in Wekeln aufgebrochen worden. Laut Polizei hatten es die Diebe auf die fest eingebauten Navigationsgeräte abgesehen. Die Automarder hatten jeweils die Seitenscheiben eingeschlagen, die auf dem Bertha-von-Suttner-Weg, dem Nelly-Sachs-Weg, Klein Kempen, Günselstraße und Am Anger geparkt waren. Vermutlich gestört wurden sie auf der Uranusstraße. Dort hatten sie bereits mit dem fachmännischen Ausbau begonnen, ließen jedoch das Diebesgut zurück. mehr

Emmerich

Elektrotechniker präsentieren ihre Projekte

Am Berufskolleg des Kreises in Kleve war es jetzt wieder soweit: Die Studierenden der Fachschule für Elektrotechnik haben vor einer Fachjury innovative Produkte und Problemlösungen als Ergebnisse ihrer Projektarbeit vorgestellt. Die Fachschüler hatten in der dreimonatigen Projektarbeit, die wohl die wichtigste Pflichtübung auf dem Weg zum Staatlich geprüften Techniker ist, an einem breiten Spektrum gearbeitet. Es wurden unter anderem eine vollautomatische Cocktaildosiermaschine, ein Eigenbau eines Röhrenverstärkers für Gitarren, aber auch eine Ortsnetzstation für die Stadtwerke Kleve realisiert. mehr

Rakika

Urgestein Hans Adolf Kurz geehrt

Im Rahmen des närrischen Frühschoppens der KG Blau-Rot konnte die Vorsitzende des Kinderkarnevalskomitees RaKiKa, Sandra Bottke, ein langjähriges und verdientes Mitglied des RaKiKa ehren. Hans Adolf Kurz hat den RaKiKa 1976 mit gegründet. Seit dieser Zeit - also seit beachtlichen 40 Jahren - ist er Mitglied im RaKiKa. Von 1986 bis 1993 war er als Zugleiter für den Kinderkarnevalszug in Lintorf verantwortlich. Mit großem Engagement hat er alle Presseberichte über den RaKiKa - von 1976 bis heute - gesammelt und archiviert. Für diese außergewöhnliche Leistung wurde Hans Adolf Kurz jetzt die Ehrenmitgliedschaft im RaKiKa verliehen. mehr

Duisburg

Hochwassergebiet am Dickelsbach wird festgelegt

Das Verfahren zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes des Dickelsbachs beginnt in diesen Tagen, teilte die Bezirksregierung gestern mit. Das Überschwemmungsgebiet betrifft unter anderem Flächen in Duisburg. Das Überschwemmungsgebiet des Bachs soll nun nach Abschluss der Beteiligung der Öffentlichkeit endgültig gesichert werden. Mit der Festsetzung seien keine baulichen Veränderungen an den Gewässern verbunden, so die Bezirksregierung. Es handele sich um eine Darstellung des natürlichen Zustandes, der bei einem sogenannten hundertjährlichen Hochwasserereignis entstehen würde. mehr

Kreis Kleve

Wohnungsbauförderung trotz Niedrigzinsphase attraktiv

Die Nachfrage nach Mitteln aus dem Wohnraumförderungsprogramm hat im Kreis Kleve leicht zugenommen. Private Anleger und Wohnungsbauunternehmen investierten im Jahr 2015 verstärkt in den Bau von Mieteinfamilienhäusern. Insgesamt 18 Objekte für Vier- und Fünf-Personen-Haushalte, beispielsweise für Familien mit Kindern, wurden gefördert. So viele wie seit Jahren nicht mehr. Daneben erhielten 81 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern eine öffentliche Förderung. Das Sachgebiet Wohnungswesen des Kreises Kleve verzeichnete im Jahr 2015 insgesamt 123 Wohneinheiten, die mit Landesdarlehen in Höhe von gut zwölf Millionen Euro gefördert wurden. "Dies zeigt, dass die Mittel der Wohnraumförderung trotz anhaltender Niedrigzinsphase weiterhin attraktiv sind", blickt Landrat Wolfgang Spreen zufrieden zurück. Das mit den Wohnungsbaufördermitteln verbundene Investitionsvolumen im Kreis Kleve wird mit 20 Millionen Euro beziffert. Spreen: "Aufgrund unserer Gespräche mit Antragstellern und Investoren ist davon auszugehen, dass davon insbesondere die Bau- und Ausbauwirtschaft im Kreisgebiet profitiert. " mehr

Fußball

Niederrheinpokal: Erstrunden-Aus für Union-Mädchen

Zwei Mädchenteams aus dem Grenzland haben es verpasst, in die zweite Runde des Fußball-Niederrheinpokals einzuziehen. Nachdem die U17-Juniorinnen des SuS Schaag zuvor bereits beim SV Borussia Veen mit 1:5 (0:2) verloren hatten, musste das Niederrheinliga-Team von Union Nettetal ebenfalls eine Niederlage in der ersten Pokalrunde einstecken. Beim SV Bedburg-Hau verloren die Nettetalerinnen am Ende mit 1:6 (1:2). Dabei hatte die Partie für die Union mit der 1:0-Führung durch Hannah Heydhausen (21. mehr

Kreis Kleve

Sparkasse Goch nennt Fusion "kein Thema"

Als bekannt wurde, dass die Sparkassen Kleve, Emmerich /Rees und Straelen in Fusionsverhandlungen eintreten, war die Frage nahe liegend, welche Folgerung daraus wohl die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze ziehen werde. "Eingekeilt" von größeren Geldhäusern im Norden und im Süden des Kreises (Geldern gehört zur Sparkasse Krefeld) glaubte mancher, dass sich jetzt wohl auch "die Gocher" Partner suchen würden. Doch nach einem kurzfristig anberaumten "Info-Gespräch" teilte Pressesprecher Jochen Rademacher der Rheinischen Post gestern auf Anfrage mit: "Der Vorstand hat mir versichert, dass sich für unser Haus nichts ändern wird. mehr

Spende

Marketingrat unterstützt B.A.F.

Der Marketingrat Lüttringhausen hat der B.A.F. eine Spende in Höhe von 1750 Euro übergeben. Dazu trafen sich der Vorstand und das Organisationsteam des Herbst- und Bauernmarktes mit Daniela Krein von der B.A.F. in Lüttringhausen. Für die Spende wurden 1400 Euro Überschuss aus dem Herbst- und Bauernmarkt eingesetzt, und außerdem kamen bei dem Aufruf im Kreis der Mitglieder noch einmal 350 Euro von der Helmut Niemeyer GmbH und dem Malermeister AxelGroße-Hering zusammen. mehr

Offene Fraktionssitzung

CDU diskutiert mit Kreishandwerkerschaft

Wichtiger Arbeitgeber und Integration pur - die Kreishandwerkerschaft Remscheid und die CDU haben sich zu einer offenen Fraktionssitzung getroffen. Die erste Sitzung des Jahres hat die CDU-Fraktion nicht ohne Grund im "Haus des Handwerks" abgehalten. Schließlich sind Remscheids Handwerker ein wichtiger Pfeiler der lokalen Wirtschaft. Kreishandwerksmeister Armin Hoppmann und sein Geschäftsführer Fred Schulz drückten diese Bedeutung auch in Zahlen aus: In Remscheid gibt es aktuell 1.180 Handwerksbetriebe mit 7.300 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Und zurzeit sind etwa 650 junge Menschen in Remscheid in Ausbildung. mehr

Abschluss

Volksbank-Azubis werden übernommen

Prüfung bestanden, jetzt beginnt das Arbeitsleben - die Volksbank Remscheid-Solingen kann sich über neun fertig ausgebildete Bankkaufleute freuen. Erleichterung und Freude standen neun jungen Bankern ins Gesicht geschrieben: Einen Tag nach der bestandenen Prüfung gratulierten die Volksbankvorstände Andreas Otto und Lutz Uwe Magney ihren jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ihrem Abschluss. Der Vorstandsvorsitzende Andreas Otto machte deutlich, dass alle - unabhängig vom individuellen Prüfungsergebnis - Grund hätten, stolz auf sich zu sein: "Sie haben eine große Hürde genommen und einen weiteren wichtigen Schritt in Ihrer persönlichen Entwicklung gemacht." mehr

Rheinberg

Bunter Nachmittag der Ossenberger Karnevalisten

Der "Bunte Nachmittag" des KAG Ossenberg findet erstmals nicht im Zelt, sondern wegen der besseren Akustik im Sportcenter Ossenberg an der Kapellenfeldstraße statt. Am Tulpensonntag, 7. Februar, wird dort ein abwechslungsreiches Programm geboten, das wohl keine Wünsche offen lässt. Die Ossenberger Tanzgruppen und die Solomariechen Elena Otto und Alia Wormann treten ebenso auf wie Büttenredner Ludger Opgenorth als "Lieve Jong". Opgenorth wird dann noch ein zweites Mal mit Hermann Terwiel in die Bütt gehen und sich als Karnevalsmotivator versuchen. mehr

Frauen-Union

Kappensitzung für Caritas-Werkstätten

Ausgelassen feierten die Mitarbeiter der Caritas-Werkstätten gestern auf Einladung der Frauen-Union ihre Kappensitzung in der Stadthalle - zum 21. und wohl zum letzten Mal. Zum Bedauern der CDU-Frauen, die wieder für das Programm und mit 17 Damen für die Bewirtung sorgten, will die Geschäftsführung der CWWN die Veranstaltung nicht mehr durchführen. Zur Freude von Prinz André I. und Prinzessin Gina I. dem Prinzenpaar der Caritas, sorgten die Rhinberkse Jonges, und die Blau-Weißen aus Hartefeld für ein buntes Programm. Der Dank der CDU-Frauen gilt den Spendern wie BASE-Shop Kersten, Marie-Luise Fasse und den örtlichen Bäckereien, die diesen Tag möglich machten. mehr

Rheinberg

Gottesdienst in Orsoy für "immer noch verliebte Paare"

"Normalerweise warten wir den Valentinstag ab und feiern ihn dann, unseren ,Gottesdienst für immer noch Verliebte'", teilte gestern Uwe Klein, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Orsoy, mit. Weil am 14. Februar aber Presbyterwahlen sind, lädt die Gemeinde bereits für Sonntag, 7. Februar, 10 Uhr, zum Gottesdienst in Orsoy ein. Frisch verliebte Paare oder schon ganz lange verliebte und verheiratete Paare sind herzlich dazu eingeladen. mehr

Rheinberg

Millingen freut sich auf den Zug am Nelkensamstag

Der 13. Millinger Nelkensamstagszug findet am Samstag, 6. Februar, statt. Ab 14 Uhr stellen sich die Wagen am Sportplatz an der Jahnstraße auf. Der Zug setzt sich pünktlich um 15.11 Uhr in Bewegung und steuert den Schulhof der Grundschule an. Der Zugverlauf: Jahnstraße, Alpener Straße, Am Hügel, Herderstraße, Kantstraße, Alpener Sraße, Am Hügel, Herderstraße, Kantstraße, Alpener Straße, Millinger Straße, Grundschule. Der Zug wird demzufolge zweimal die Runde über die Straßen Am Hügel, Herderstraße und Kanstraße nehmen. mehr

Alpen

Volksbanken im Gespräch über Immobilientochter Immo GmbH

Werden die Karten für den Immobilienmarkt im Kreis Wesel neu gemischt? "Noch nicht in trockenen Tüchern, aber doch sehr wahrscheinlich" ist laut Gerhard Wölki, Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe in Wesel, eine Beteiligung der Immobilienabteilung der Volksbank Niederrhein mit Sitz in Alpen an der Immo GmbH, der gemeinsamen Tochter von der Volksbank Rhein-Lippe und der Volksbank Dinslaken. "Die Absicht ist auf jeden Fall da. Aktuell werden die Vertragsentwürfe besprochen", so Vorstand Wölki bei der Bilanzpressekonferenz. mehr

Geldern

Sparkasse Goch nennt Fusion "kein Thema"

Als bekannt wurde, dass die Sparkassen Kleve, Emmerich /Rees und Straelen in Fusionsverhandlungen eintreten, war die Frage nahe liegend, welche Folgerung daraus wohl die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze ziehen werde. "Eingekeilt" von größeren Geldhäusern im Norden und im Süden des Kreises (Geldern gehört zur Sparkasse Krefeld) glaubte mancher, dass sich jetzt wohl auch "die Gocher" Partner suchen würden. Doch nach einem kurzfristig anberaumten "Info-Gespräch" teilte Pressesprecher Jochen Rademacher der Rheinischen Post gestern auf Anfrage mit: "Der Vorstand hat mir versichert, dass sich für unser Haus nichts ändern wird. mehr

Duisburg

Arbeitslosenquote klettert auf 13,5 Prozent

Die Arbeitslosenquote in Duisburg ist im Januar von 13,0 auf 13,5 Prozent gestiegen. Ulrich Käser, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit an der Wintgensstraße, hat offenbar damit gerechnet. "Der saisonübliche Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginn ist in diesem Januar trotz zusätzlicher Belastungen durch Zuwanderung und Flüchtlinge moderater als in den Vorjahren ausgefallen", sagt er. Ende Januar suchten 33.512 Duisburger einen Job, fast 900 mehr als im Januar des Vorjahres oder 3,9 Prozent mehr als im Dezember. mehr

Hochfeld

Bunker muss weichen

Die Nachbarn des Bunkers auf dem Hochfelder Markt werden in diesen Tagen tagsüber heftig "gepiesackt". Denn der Betonklotz, der im Zweiten Weltkrieg den Hochfeldern Sicherheit bei Bombenangriffen bot, wird abgerissen. Und der Lärm ist wirklich ohrenbetäubend. An diesem Zustand wird sich in den kommenden Wochen wohl auch nichts ändern. Eine Herausforderung sind die Abrissarbeiten aber nicht nur für die Anlieger, sondern auch für das ausführende Unternehmen. Es wird in den nächsten Tagen eine Rampe an einer der Bunkerwände anschütten, über die ein anderer, noch leistungsstärkerer Bagger an die oberen Stockwerke heranreicht. Denn die Wände und Decken unterhalb des Daches sind massiver als gedacht, so dass das Gerät mit dem langen Ausleger allein "überfordert" ist. mehr

Moers

Trianel-Chef diskutiert mit Enni-Aufsichtsrat

Er gilt als ein Kenner der Energiebranche und hat als Chef der Trianel, Europas größtem Stadtwerke-Verbund, die jahrzehntelang von vier Branchenriesen dominierte bundes-deutsche Energielandschaft aufgewirbelt. Jüngst diskutierte Sven Becker mit Aufsichtsratsmitgliedern der Enni über die Energieerzeugung in Zeiten der Energiewende. Denn die verändert die Energielandschaft und stellt Stadtwerke vor Herausforderungen, wie Becker in seinem rund einstündigen Vortrag betonte. So stamme mittlerweile jede dritte in Deutschland verbrauchte Kilowattstunde aus Wind-, Solar-, Wasser- und Bioenergiekraftwerken - wie dem Solarpark der Enni in Neukirchen-Vluyn oder dem neuen Windpark in Moers-Repelen. "Die sich so bietenden Chancen wollen wir auch in Zukunft nutzen und werden die Energiewende am Niederrhein weiter vorantreiben", erklärt Enni-Vorstand Stefan Krämer. "Es ist wichtig, nicht nur im eigenen Saft zu schmoren, sondern auch immer über den Tellerrand hinaus zu blicken." mehr

Wirtschaft

Werbeagentur verstärkt sich personell weiter

Die Voon-Werbeagentur mit Sitz in Grevenbroich und Mannheim verstärkt sich personell weiter. Neu im Team sind am Standort Grevenbroich Nina Ebertz (41) als Senior-Projektmanagerin und am Standort Mannheim Alexander Emmerich (41) im Bereich strategische Beratung und digitale Konzeption. Nina Ebertz weist eine langjährige Berufserfahrung in mehreren Werbeagenturen in der Projektsteuerung, Kundenberatung und in der Etat-Koordination auf. In den vergangenen Jahren betreute sie nationale und internationale Kunden wie Ültje, Rewe, die Deutsche Bahn und Asics. mehr

Emmerich

Arbeitsmarkt: Rees und Emmerich sind Schlusslicht

Die Arbeitslosigkeit in Emmerich und Rees ist von Dezember auf Januar um 97 auf 2.244 Personen gestiegen. Das waren 31 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar 8,7 Prozent; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat. Im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur Wesel haben Emmerich und Rees damit die rote Laterne übernommen. In Moers liegt die Quote bei 8,5 Prozent, in Kleve bei 7,9. Primus ist nach wie vor Geldern mit 4,9 Prozent. mehr

Radevormwald

Thermografie - Aktion wird verlängert

Die Bergische Energie- und Wasser-GmbH und die Stadtwerke Radevormwald (SWR.), die zusammen mit der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen kooperieren, haben die Thermografieaktion für Hausbesitzer und Wohnungseigentümer verlängert. Auch im Februar erhalten Hausbesitzer in Radevormwald als Kunden der Stadtwerke das Thermografiepaket zum Aktionspreis ab 99 Euro. Dieses Paket, in dem mögliche thermische Schwachstellen eines Hauses aufgedeckt werden, enthält mindestens sechs Außenaufnahmen des Gebäudes. Dazu gibt es die passenden Erläuterungen und Tipps zur Behebung der erkannten Schwachstellen. Die Anmeldefrist für die Aktion endet am 5. Februar. Anmelden kann man sich bei den Stadtwerken Radevormwald oder der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen. mehr

Radevormwald

Mehr Jugendliche aktuell ohne feste Arbeitsstelle

Die Zahl der Arbeitslosen in Radevormwald ist im Januar angestiegen. Wie die für Rade zuständige Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach in ihrem Arbeitsmarktbericht mitteilt, waren Ende Januar 796 Rader ohne feste Arbeitsstelle - das waren vier mehr als noch Ende Dezember (plus 0,5 Prozent). Diese leichte Zunahme ist für die Arbeitsagentur aber keine Überraschung, sie spricht von einer "saisonüblichen" Entwicklung. Dazu tragen unter anderem die auslaufenden Ausbildungsverhältnisse (Frühjahrsprüfung) bei, die traditionell die Jugendarbeitslosigkeit vorübergehend ansteigen lassen. mehr

Moers

Volksbank: "Gespräche stehen noch am Anfang"

Werden die Karten im Immobilienmarkt im Kreis Wesel neu gemischt? Zurückhaltend reagierte die Volksbank Niederrhein auf Anfrage unserer Redaktion nach der möglichen Beteiligung an der der Immo GmbH, der gemeinsamen Tochter von Volksbank Rhein-Lippe und Volksbank Dinslaken. Gerhard Wölki, Vorstand der Volksbank Rhein-Lippe in Wesel, hatte davon bei der Bilanzpressekonferenz berichtet. Man wolle zu den laufenden Gesprächen, die sich noch am Anfang befinden, keine Stellung beziehen, so Vorstandsvorsitzender Guido Lohmann. Die Volksbank Niederrhein arbeitet beim Thema Immobilien bisher mit der Voba Immobilien eG, deren Geschäftsgebiet neben den Krisen Wesel und Kleve auch den Raum Bocholt umfasst und über Krefeld, den Kreis Viersen und Mönchengladbach bis nach Aachen reicht. mehr

Hückeswagen

Mehr Jugendliche aktuell ohne feste Arbeitsstelle

Die Zahl der Arbeitslosen in der Schloss-Stadt ist im Januar angestiegen. Wie die zuständige Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach in ihrem Arbeitsmarktbericht mitteilt, waren Ende Januar 559 Hückeswagener ohne feste Arbeitsstelle - das waren 31 mehr als noch Ende Dezember (plus 5,9 Prozent). Diese Zunahme ist für die Arbeitsagentur aber keine Überraschung, sie spricht von einer "saisonüblichen" Entwicklung. Dazu tragen unter anderem die auslaufenden Ausbildungsverhältnisse (Frühjahrsprüfung) bei, die traditionell die Jugendarbeitslosigkeit vorübergehend ansteigen lassen. Zudem lag die Zahl der Arbeitslosen deutlich unter der des Vorjahresmonats (578). mehr

Grundschule Kückhoven

ERKELENZ (RP) Exakt 84 Kinder besuchen zurzeit die GGS Kückhoven - und fast die Hälfte davon schafften jetzt die Anforderungen für das Deutsche Sportabzeichen. 39 Schüler erhielten deshalb als Anerkennung aus den Händen von Karin Franken vom Stadtsportverband Erkelenz, Sportlehrerin Nicole Höch und Schulleiterin Ortrud Hoens die Urkunden. Besonders gut waren Razvan Duma, Luis Küppers, Max Pankow, Tom Wilczek, Lara Derichs, Anna Parchkov, Carlotta Strick, Julius Kordas, Lena Rixgens, Peter Gillrath, Leandro Da Costa Laumen, Fiona Pankow, Madita Küpper und Noah Derichs, die alle das Abzeichen in Gold erhielten. mehr

Djk Wassenberg

WASSENBERG (RP) Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison 2015 wurden beim letzten Training der Leichtathletik-Jugendabteilung der DJK Wassenberg die begehrten Sportabzeichen überreicht. Nach der Begrüßung durch Übungsleiter Detlef Perrey gab es noch einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2015. Dabei wurden die sportlichen Erfolge bei Wettkämpfen und Kreismeisterschaften noch einmal hervorgehoben. Dann wurden den über 40 Kindern und Jugendlichen ihre Sportabzeichen, Mehrkampfabzeichen und Laufabzeichen überreicht. Bronze erhielten: Leonie Braun (4 Wiederholungen), Jil-Jana Schröder (2), Nele Theißen (2), Leonard Winkens (3) und Rinor Gashi. Silber gab es für Artur und Anton Mittelstedt, Loreta Gashi, Luca Heutz (2), Tim Hasenklever, Marko Duric (2), Lia Marie Göbbels, Lena Grünter (3), Philipp Grünter (6), Jakob Jansen (3), Alexander Kraus (9), Simon Kraus (5), Lisa Landwehr (2), Jan Nolten , Dana Perrey (9), Max Theißen(2), Samuel Winkels (5), Leon van Kempen und Tim Horstmann. Die goldenen Sportabzeichen wurden überreicht an: Finn Bischoff (5), Roman Franke (2), Adriana Duric (3), Marie Gottschalk (4), Julia Horstmann (3), Johanna Kraus (5), Annika Kraus (3), Lara Landwehr (3), Lars Nolten (5), Johannes Renner (6), Julius Renner (4), Paula von der Forst (2), Julius Nagel, Nicolas Mayer und Lara Hasenklever. Das erste Familiensportabzeichen gab es für Familie Perrey. Zudem gab es 15 Mehrkampfabzeichen und 34 Laufabzeichen. Ausgeruht wird sich auf den Lorbeeren aber nicht: Inzwischen wird längst wieder trainiert, finden doch die ersten Wettkämpfe schon im Februar statt. mehr

Krefeld

Agentur für Arbeit hat eine neue Geschäftsführerin

Birgitta Kubsch-von Harten hat als neue Geschäftsführerin operativ am 1. Februar ihre Arbeit in der Agentur für Arbeit in Krefeld aufgenommen. Sie war bisher in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf tätig. Kubsch-von Harten ist 44 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner im rechtsrheinischen Monheim. "Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich die Krefelder Arbeitsagentur weiterhin als ersten Dienstleister am Arbeitsmarkt positionieren. mehr

Krefeld

IHK wirbt für das Online-Angebot "Internetcheck"

Ohne eine professionelle und ansprechende Homepage kommt heutzutage kein Unternehmen mehr aus. "Eine moderne Internetpräsenz ist inzwischen mehr als reine Formsache - sie ist Aushängeschild, Kundeninformation und Dialogplattform zugleich", sagt Tanja Neumann von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. Die IT-Referentin kennt die Stolpersteine und Hürden, die bei der Erstellung oder einem Relaunch von Webseiten bedacht werden sollten. Die IHK hat deshalb das Online-Angebot "Mein Internetcheck" ins Leben gerufen. Es soll Unternehmen dabei helfen, eine neue Internetseite zu entwerfen oder eine bestehende zu überarbeiten. "Dieses kostenlose Angebot ist in dieser Form einmalig", so Neumann. mehr

Stadtsportverband Hückelhoven

HÜCKELHOVEN (RP) Einmal im Jahr veranstaltet der Stadtsportverband Hückelhoven im Glück-auf-Stadion seinen großen Sportabzeichentag für alle Bürger. Dabei können alle Teilnehmer an einem Tag gebündelt die vielfältigen Anforderungen für das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Je Alter und Geschlecht müssen aus den Bereichen Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination in verschiedenen Sportarten die Leistungen für das Abzeichen in Gold, Silber und Bronze erbracht werden. Einigen der Teilnehmer am Sportabzeichentag wurden jetzt durch den Sportabzeichenwart Joachim Sieber und Stadtsportverbands-Vorsitzenden Hans-Josef Geiser die Urkunden verliehen. mehr

Emmerich

Serie geht weiter: Einbrecher flieht vor Hausbewohner

Am Dienstag gegen 6.10 Uhr ging ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Speelberger Straße in den Keller, nachdem er verdächtige Geräusche gehört hatte. Dort sah er einen Mann, der daraufhin flüchtete. An der Seitenwand des Hauses stand ein weißes Kinderfahrrad der Marke Cylo-licylus, das der Einbrecher zurückgelassen hatte - ebenso einen Rucksack mit weiterem Diebesgut. Der Mann war 30 bis 40 Jahre alt, 1,75 bis 1, 85 Meter groß und hatte eine athletische Figur. Er trug einen schwarzen Trainingsanzug mit weißen Streifen und eine Mütze, die er ins Gesicht gezogen hatte. mehr

Verein Für Präventiv- Und Rehabilitationssport

ERKELENZ (RP) Auf ein erfolgreiches und geselliges Jahr blickte jetzt der Verein für Präventiv- und Rehabilitationssport Erkelenz mit seinem Vorsitzender Hubert Reiners zurück. Reiners ließ in der Oerather Mühle noch mal die vergangenen zwölf Monate Revue passieren, erinnerte an die tollen Erfolge des Bosselmannschaft und der Kegler, an die Wandertage, das traditionelle Sport- und Sommerfest am Adolfosee sowie die Senioren-Kaffeenachmittage in Wildenrath und den Vereinsausflug an Mosel und Ahr. mehr

Moers

Porsche-Zentrum spendet 7000 Euro an Klartext-Verein

Über 7000 Euro kann sich der Verein "Klartext für Kinder" freuen. Das Porsche-Zentrum Niederrhein hat diese Summe beim alljährlichen Tannenbaumschlagen mit rund 200 Teilnehmern gesammelt, teilte das Unternehmen mit. Die Spendensumme fließt komplett der mobilen Kindertafel des Vereins zu, hieß es weiter. Porsche-Zentrums-Geschäftsführer Marcel van der Velden und die Marketingverantwortliche Christiane Geerißen überreichten den Scheck jetzt an Klartext-Geschäftsführer Michael Paßon. mehr

Moers

SCI mietet fünf Wohnungen für junge Flüchtlinge

Die Stadt Moers braucht dringend weitere Unterkünfte für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. "Der Druck ist groß", sagte gestern Michael Rüddel, Leiter des Fachbereichs Jugend und Soziales bei der Stadt. Ein vorläufiger Zuweisungsstopp, den die Stadt erwirkt hatte, sei inzwischen abgelaufen. 36 minderjährige Flüchtlinge, die ohne Begleitung nach Deutschland gekommen sind, habe Moers bisher aufgenommen, nach den Zuweisungsquoten hätten es aber 74 sein müssen. mehr

Tierisch

Mensch(en) gesucht für die beiden "Notfälle" Krümmel und Motti

WERMELSKIRCHEN/HüCKESWAGEN (büba) Krümmel und Motti sind die "Notfälle" des Tierheims, denn die beiden sechs Jahre alten Kaninchen wurden dort von den Vorbesitzern wegen Zeitmangels abgegeben. Motti ist eine Zwergwidderhäsin, Krümmel ein kastriertes Zwergkaninchenböckchen. Mitarbeiterin Alessa Werner bezeichnet sie als sehr neugierig und lieb. "Da die beiden immer zusammengelebt haben, vermitteln wir sie nur zusammen", betont sie. mehr

Gut Gemacht

Mehr als 800 Euro für die Ferienspiele der Kirche

Eine Geldsammlung zugunsten der Ferienspiele beider Kirchengemeinden in der Gemeinde Schermbeck erbrachte während des Neujahrsempfangs der Christdemokraten am vergangenen Samstag eine Spendensumme in Höhe von insgesamt 564 Euro. Doch damit nicht genug, denn der Betrag wurde auch noch weiter aufgestockt - und zwar von Ernst-Hermann Göbel, dem Vereinsvorsitzenden vom Dammer Turmverein. Er stockte die gesammelten Spenden spontan um rund 300 Euro aus seiner Vereinskasse auf. mehr

Blickpunkt Wirtschaft

Volksbank-Vorstand gratuliert Ex-Azubis

REMSCHEID/HÜCKESWAGEN (BM) Erleichterung und Freude standen neun jungen Volksbankern jetzt ins Gesicht geschrieben: Einen Tag nach der bestandenen letzten Prüfung gratulierten die Vorstände der Volksbank Remscheid-Solingen, Andreas Otto und Lutz Uwe Magney, ihren jungen Mitarbeitern zur erfolgreichen Ausbildung. Die Volksbank hat auch in Hückeswagen eine Filiale (an der Peterstraße). Unter den erfolgreichen Azubis war mit Tobias Durau ein Hückeswagener. mehr

Spd

Empfang mit mehr als 100 Gästen in der Zehntscheune

Mehr als 100 Gäste aus Politik, Verwaltung, Kreis und Gesellschaft blickten beim Neujahrsempfang der SPD in der Elsener Zehntscheune auf 2016. Stadtverbandschef André Thalmann betonte, dass nach den aktuellen rechtspopulistischen Äußerungen die demokratischen Parteien sich nicht auseinanderdividieren lassen dürften - ähnlich appellierte André Stinka, Generalsekretär der Landes-SPD, der zudem erklärte, dass das Land die Polizei stärken werde. Die Bürger wünschten, dass der Rechtsstaat auf der Straße präsent sei. Auch die Herausforderungen in der Stadt waren Thema. Bürgermeister Klaus Krützen benötige, so André Thalmann, die Unterstützung aller Bürger. mehr

Wermelskirchen

Mehr Jugendliche aktuell ohne feste Arbeitsstelle

Die Zahl der Arbeitslosen in Wermelskirchen ist im Januar angestiegen. Wie die für Wermelskirchen zuständige Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach in ihrem Arbeitsmarktbericht mitteilt, waren Ende Januar 1077 Wermelskirchener ohne feste Arbeitsstelle - das waren zehn mehr als noch Ende Dezember (plus 0,9 Prozent). Diese leichte Zunahme ist für die Arbeitsagentur aber keine Überraschung, sie spricht von einer "saisonüblichen" Entwicklung. Dazu tragen unter anderem die auslaufenden Ausbildungsverhältnisse (Frühjahrsprüfung) bei, die traditionell die Jugendarbeitslosigkeit vorübergehend ansteigen lassen. mehr

Skispringen

Bergdörfler freuten sich mit dem Team

Ihren gemeinsamen Aufenthalt in einem Ferienhaus in Eppe im Sauerland verbanden 30 Mitglieder der Hinsbecker Kolpingsfamilie unlängst mit dem Besuch des Skispringens in Willingen. Die Eintrittskarten hatten die Hinsbecker sich rechtzeitig vorher besorgt, das erste Springen nach der Vierschanzentournee zieht immer enorm viele Besucher an. Nachdem der Bus sie abgesetzt hatte, hörten die Hinsbecker schon aus der Ferne Musik und Ansagen aus dem Stadion. mehr

Senioren-Karneval

Große Bützerei im Marienheim

Ein Höhepunkt im "Karneval des Marienheims" war der Auftritt der Männer-Tanzgarde Blau-Weiß der Fidelen Heide Lobberich. Nach ihrem Auftritt wollte sich Schwester Oberin Agnes verdrücken. Doch das verhinderte der Kommandant Willibald Antwerpen. Er holte sie mit Marienheim-Geschäftsführer Stefan Jochems zur Ordensüberreichung auf die Bühne. "Dazu gehört auch das Bützchen", erklärte Antwerpen. Schlagfertig darauf Schwester Oberin: "Das erwarte ich auch so". mehr

Besuch Im Landtag

Bürger stellen kritische Fragen im Landesparlament

Eine Gruppe von 53 Nettetalern besuchte jetzt den NRW-Landtag in Düsseldorf. Die meisten besuchten dort zum ersten Mal überhaupt ein Parlament und eine Plenardebatte. Unter Beteiligung von Minister Michael Groschek (SPD) verfolgten sie innerhalb einer Stunde drei Themen: Sofortprogramm Sicherheit in Bussen und Bahnen, Mammographie für alle Altersschichten sowie die Änderung des WDR-Gesetzes und des Landesmediengesetzes. Danach diskutierte der Nettetaler Abgeordnete Marcus Optendrenk (CDU) mit den Gästen. mehr

Tanzen

Buttons als Gutscheine einsetzen

In der vergangenen Session waren es 5000 Bälle, die während des Eintopfsamstagszuges von der KG "Ahl Dormagener Junge" unters Volk geworfen wurden. Jetzt sind es Buttons mit der Aufschrift "Kumm loss mer tanzen", die Dirk Reißer, Inhaber der gleichnamigen Tanzschule, verteilen lässt, und zwar auf den Sitzungen und Karnevalspartys der KG. Wer einen erhält, kann damit - wie mit den Bällen - zur Tanzschule kommen, sich für einen der Kurse anmelden und am besten seinen Partner gleich mitbringen. Denn es gilt: Zwei tanzen, einer bezahlt. Den Kurs können die Paare frei wählen. Im Angebot sind unter anderem Salsa-Workshops, ein Kurs speziell für Brautpaare, Gesellschaftstänze oder Discofox. mehr

Verein Nettepunkt

Lobbericherin gewinnt mit ihrer Nettecard den Nissan

Bisher hat Martina Claas aus Lobberich noch nie etwas bei einem Wettbewerb gewonnen. Ihre Nettecard brachte ihr jetzt aber besonders großes Glück. Denn sie ist stolze Besitzerin eines Nissan Micra 1.2 Acenta im Wert von 12.000 Euro. Das ist der Hauptpreis der Weihnachtsaktion 2015 des Vereins Nettepunkt. Erneut unterstützte die Volksbank Krefeld die Aktion, es wurden Sach- und Geldpreise im Wert von fast 16.000 Euro verlost. Der Vorstand des Vereins Nettepunkt, vertreten durch Astrid Stelzer, Philipp Hammans und Geschäftsführer Christoph Cremers, trafen sich mit Richard Tendyck vom gleichnamigen Autohaus und drei glücklichen Gewinnern in Lobberich. mehr

Langenfeld

Unbekannter streift ein Auto und flüchtet

Am Montagmorgen wurde ein 67-jähriger Autofahrer auf dem Winkelsweg von einem überholenden Fahrzeug geschnitten, so dass beide Wagen leicht kollidierten. Gegen 7.55 Uhr war der Rentner mit seinem silberfarbenen Mercedes C220 CDI in Richtung Berghausener Straße unterwegs. Als er sich vor der Kreuzung Richrather Straße auf der Linksabbiegerspur einordnete, wurde er nach eigenen Angaben von einem blauen Pkw links überholt. Beim Wiedereinscheren kollidierte dieser mit der linken Front des silbernen Wagens. mehr

Dormagen

Auf diese Feste und Veranstaltungen können sich die Dormagener freuen

In der Dormagener Innenstadt wird gern gefeiert, und das regelmäßig übers ganze Jahr verteilt. Mitverantwortlich für so einige der Feste und Angebote ist die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD). Nach den karnevalistischen Highlights mit Schlüsselübergabe am Historischen Rathaus (morgen, 11.11 Uhr) und dem großen Umzug am Samstag (6. Februar ab 14 Uhr) geht es am 19./20. März mit dem Ostermarkt und dem ersten verkaufsoffenen Sonntag weiter. Am 4. April starten die City-Flohmärkte (weitere Termine: 2. April, 14. Mai, 4. Juni, 3. Juli, 6. August mit der Besonderheit, dass es sich um einen Abend-Flohmarkt handelt, der von 18 bis 23 Uhr geöffnet hat, 3. September sowie 1. Oktober). mehr

Autohaus Heinen

Delhoven: Damendreigestirn mit Tollitäten-Mobil unterwegs

Ein Termin jagt den nächsten, da ist es für Tollitäten angenehm, wenn das Fortbewegungsmittel Platz für alle bietet. Und so konnten Prinz Anika (Thielen), Bauer Biene (Sabrina Diamant) und Jungfrau Vani (Vanessa Müller) vom Delver Dreigestirn von Norbert Heinen den Tollitäten-Wagen entgegennehmen. Das Autohaus Heinen stellte den drei Damen aus Delhoven für die Session ein Mobil zur Verfügung, mit dem sie zu ihren zahlreichen Terminen gefahren werden können. mehr

Hotel-Restaurant Höttche

Fröhlicher Empfang für die Tollitäten aus der Region

Lustig und fröhlich ging es beim traditionellen Prinzenempfang im Hotel-Restaurant Höttche in Dormagen zu. Viele Prinzenpaare und Dreigestirne nutzten die Gelegenheit, sich gemeinsam auf die Höhepunkte der tollen Tage und den Straßenkarneval einzustimmen. Unter der Leitung von Hans Dieter Kutz sowie dem Hotelinhaber Ivica Pandic trafen sich wieder die Tollitäten mit Gefolge aus der Region, unter anderem aus Dormagen, Zons, Delhoven, Nievenheim, Stürzelberg, Rommerskirchen, Köln-Worringen, Köln-Esch zum fröhlichen Beisammensein. Die musikalische Begleitung beim Prinzenempfang hatte DJ Helmut Krügel übernommen. mehr

Langenfeld

Hund verursacht Unfall - Halter lässt Opfer liegen

Die Polizei sucht einen Hundehalter, dessen Hund "Spike" am Freitagabend, gegen 17.20 Uhr, an der Straße Hardt einen Unfall mit einem Schwerverletzten verursacht hat. Gemäß der erst am Montag erfolgten Anzeige fuhr ein 49-jähriger Mann aus Immigrath mit seinem schwarzen Mountainbike der Marke Bull auf dem Gehweg in Richtung Innenstadt, als ihm der angeleinte Hund vors Rad lief. Beim Versuch auszuweichen verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte über den Lenker hinweg auf den Asphalt. mehr

Neukirchen-Vluyn

SPD: Buttkereit behält doppelten Vorsitz bis 2017

Elke Buttkereit wird die Doppelfunktion als Fraktionsvorsitzende und Ortsvereinsvorsitzende der SPD Neukirchen-Vluyn bis mindestens 2017 weiter ausüben. Dann steht turnusgemäß die Wahl der beziehungsweise des Ortsvereinsvorsitzenden an. "Ich habe vor, mich dann nicht erneut zur Wahl zu stellen", sagte sie auf Anfrage der RP. Stattdessen wolle sie sich dann auf den Fraktionsvorsitz konzentrieren. Buttkereit war im Februar 2013 zur Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt worden. An der Spitze der Fraktion steht sie als Nachfolgerin von Jochen Gottke seit Oktober 2015. mehr

Kreis Viersen

Kubsch-van Harten ist neue Vize in der Arbeitsagentur

Birgitta Kubsch-von Harten, bisher als in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit in Düsseldorf tätig, ist seit Beginn des Monats Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Krefeld. Kubsch-von Harten ist 44 Jahre alt und lebt mit ihrem Partner in Monheim. "Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich die Krefelder Arbeitsagentur weiterhin als ersten Dienstleister am Arbeitsmarkt positionieren. mehr

Langenfeld

Polizei stellt Einbrecher am Tatort

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei gestern Morgen in Berghausen einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. Gegen 5.35 Uhr verschaffte sich der Mann unberechtigten Zutritt zum Garten eines Einfamilienhauses an der Straße Weißenstein und versuchte dort ein Gartenhaus aufzubrechen. Ein aufmerksamer Zeuge sah dies und informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten den Mann dann auch am Tatort stellen und vorläufig festnehmen. Da seine Identität zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wurde er zur Feststellung seiner Personalien auf die Polizeiwache in Langenfeld gebracht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei, unter Telefon 02173 288-6510 entgegen. mehr

Aus Den Vereinen

1. FC Kleve ehrt treue Vereinsmitglieder

Einmal im Jahr lädt Peter Theissen, ehemaliger Vorsitzender des Verwaltungsrats des 1. FC Kleve, die Vereinsmitglieder ein, die seit 60 Jahren dem Klub die Treue halten. Sie haben den Verein geprägt und mit aufgebaut. Theissen legt Wert darauf, dass den Männern, die seit Jahrzehnten brav ihre Beiträge entrichten und sich für den Fußballsport eingesetzt haben, auch heute noch gedankt wird. Zusammen mit Josef Joeken und Otto Hintzen, ebenfalls ehemalige Verwaltungsratsmitglieder, hatte der Initiator des Treffens die Jubilare zunächst ins Haus Koekkoek eingeladen. "Alle, die sagen, was willst du denn mit denen im Museum, kann ich beruhigen. Die Männer sind sehr an Kunst interessiert", stellt Theissen klar. mehr

Judo

Klever U 15-Judoka gewinnen Medaillen auf Kreisebene

In Friedrichsfeld wurden die Judo-Kreiseinzelmeisterschaften in der Altersklasse U 15 ausgetragen. Unter den Teilnehmern befanden sich auch drei Judoka der Budo-Sportgemeinschaft Kleverland. Robin Ritjes, Jari Verfuurden und Sharujan Chandramohan zeigten in ihren jeweiligen Gewichtsklassen erstklassige Leistungen und kamen weit nach vorne. Ritjes erreichte nach vier überzeugenden Kämpfen den zweiten Platz, Verfuurden tat es ihm in seiner Klasse gleich. Chandramohan brachte die Bronzemedaille mit nach Hause. Damit qualifizierten sich die drei Nachwuchskämpfer für die anstehenden Bezirkseinzelmeisterschaften am Karnevalssonntag in Duisburg. mehr

Rheinberg

Mit "Polen-Böller" Loch in die Eingangstür gesprengt

Hildegard Lorkowski, Inhaberin der Lotto-Annahmestelle an der Gelderstraße, ist richtig sauer. Bereits in der Nacht auf Mittwoch vergangener Woche - es war ungefähr halb vier - haben Anwohner einen extrem lauten Knall gehört. "Da hat jemand versucht, mit einem sogenannten Polen-Böller unsere Eingangstür aufzusprengen", erzählt die Geschäftsfrau. "Wir haben am nächsten Tag noch Verpackungsreste dieser sehr lauten Knallkörper gefunden." Dem Täter oder den Tätern sei es nicht gelungen, die Eingangstür zu knacken, sie sei allerdings stark verkohlt gewesen. Auch sei im unteren Teil der Tür aus Aluminium ein Loch, der Briefkasten wurde abgerissen und weggeschleudert. mehr

Rp-Serie Schulnamen (6) Otto-Hahn-Gymnasium Monheim

Naturwissenschaftler mit Gewissen

MONHEIM Der Abwurf von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki stürzte Otto Hahn in eine tiefe Verzweiflung. Als Entdecker der Kernspaltung fühlte er sich mitschuldig am Tod von hunderttausenden Menschen. Hahn war im August 1945 zusammen mit weiteren Wissenschaftlern in einem Landhaus in Cambridge interniert. Carl Friedrich von Weizsäcker und Werner Heisenberg beschrieben in ihren Erinnerungen an den tief erschütterten Otto Hahn: "Wir waren ernstlich in Sorge, dass er sich etwas antun könnte." Der forschende Naturwissenschaftler und Nobelpreisträger Otto Hahn, Gründer der Max-Planck-Gesellschaft und engagierter Gegner jeder militärischen Nutzung der Kernspaltung - er ist am Berliner Ring in Monheim in vielen Gängen des Schulgebäudes präsent. Mit Zitaten, die zum Frieden ermahnen. mehr

Solingen

22-Jähriger randaliert am Graf-Wilhelm-Platz

Ein betrunkener Mann hat am Montag gegen 17.30 Uhr eine Gruppe Jugendlicher am Graf-Wilhelm-Platz bedroht. Zuvor pöbelte der 22-Jährige bereits im Hofgarten und wurde daraufhin vom Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes aus dem Einkaufszentrum verwiesen. Vor dem Gebäude holte der Randalierer eine Weinflasche aus einem Mülleimer, zerbrach sie und griff damit die jungen Leute an, die den Sicherheitsdienst informiert hatten. Diese konnten den Angreifer abwehren. Der 22-Jährige flüchtete, wurde aber von Polizisten im Bereich der Küstergasse festgenommen. Der Randalierer verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung im Gewahrsam, so die Polizei. Er wird sich einem Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung stellen müssen. mehr

Krefeld

Jugendschutz: Appell an Eltern

Die Vorschriften zum Jugendschutz auch oder gerade im Karneval zu beachten, daran erinnert kurz vor den "tollen Tagen" der städtische Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung alle Eltern, Veranstalter und Einzelhändler. Im Karneval werden Feste, Bälle, Discos, Feten und Partys für alle Altersgruppen angeboten. Kinder und Jugendliche nehmen oft auch allein daran teil. Ein Problem: Sie sehen Erwachsene als Vorbild, ahmen diese nach, lassen sich verleiten. Dabei kann Frohsinn schnell zum Leichtsinn werden. Damit Karneval auch für den Nachwuchs zu einem Erlebnis wird, appelliert der städtische Kinder- und Jugendschutz, einige erzieherische und gesetzliche Bestimmungen zu beachten. Kindern und Jugendlichen sollen weder Alkohol noch Zigaretten angeboten werden. Eltern sollten sich informieren, wo und mit wem ihre Kinder Karneval feiern und dafür sorgen, dass sie auf dem Heimweg begleitet werden und Jugendliche nur in Gruppen gehen. mehr

Krefeld

Öffnungszeiten an Karneval in den städtischen Bädern

Der Sprung ins kühle Nass ist nicht nur für die Jecken möglich: Auch während der närrischen Tage ist es möglich, sich in den Krefelder Bädern zu erfrischen. Das Badezentrum Bockum öffnet am morgigen Altweiber-Donnerstag, 4. Februar, und am Freitag, 5. Februar, von 6.30 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 19 Uhr. Am Nelkensamstag, 6. Februar, ist von 8 bis 17 Uhr geöffnet, und am Tulpensonntag, 7. Februar, von 8 bis 13 Uhr. Rosenmontag, 8. Februar, bleibt das Badezentrum geschlossen. Das Bad am Stadtpark Fischeln öffnet an Altweiber von 6 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 20 Uhr. Am Freitag ist das Baden von 6 bis 8 Uhr und von 14.30 bis 17.00 Uhr möglich, am Nelkensamstag von 8 bis 14 Uhr. Tulpensonntag und Rosenmontag ist geschlossen. mehr

Neuss

"Nachtschicht" des RLT mit Lieder-Lotto und Werther

Im Februar wird die Reihe "Nachtschicht" des RLT im Theatercafé Diva weitergehen - allerdings mit einer Neuerung. Die Anfangszeiten richten sich nämlich nach dem Vorstellungsende im Theater - jede "Nachtschicht"-Ausgabe beginnt freitags erst, wenn der Schlussapplaus im Schauspielhaus verklungen ist. Das kann mal um 22 Uhr, aber auch um 22.30 Uhr sein. Jede "Nachtschichte"-Ausgabe wird mindestens 20 Minuten dauern und höchstens bis zum Morgengrauen gehen. mehr

Kaarst

"The Revenant" und "Carol" laufen jetzt im Kino Kaarst

Im Februar zeigt das Programmkino Kaarst topaktuelle Filme, darunter den für den Oscar nominierten Film "The Revenant - Der Rückkehrer" mit Leonardo di Caprio in der Hauptrolle. Los geht es aber heute um 17 und 20 Uhr mit "Das brandneue Testament", einer absurden Tragikomödie des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael, in der er die großen Menschheitsfragen nach der göttlichen Vorsehung und dem Sinn des Lebens stellt. Mit mehr als vier Millionen verkauften Exemplaren gilt Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg" als eines der erfolgreichsten deutschen Sachbücher. mehr

Ngz-Fotoaktion

Kaarst mal anders wahrgenommen

Fast wie ein Ölgemälde wirkt das Bild, das Eric Geise in der Facebook-Gruppe "Du bist Kaarster, wenn..." veröffentlicht hat. Der dramatische Himmel über der Kaarster Stadtmitte kam gut an, wie die begeisterten Reaktionen der Nutzer zeigen. Vielleicht haben Sie ja auch ein originelles Kaarster Motiv fotografiert, eine Aufnahme aus ungewöhnlicher Perspektive geschossen. Und anschließend mit einem Programm zur Bildbearbeitung "optimiert". Dann schicken Sie uns Ihr Foto per Mail an aktion@ngz-online.de. Wir veröffentlichen eine Auswahl in der Print-Ausgabe der NGZ sowie online. mehr

Handball

Unitas-Frauen mischen weiter im Titelkampf mit

SG Unitas Haan/Hildener AT - HSV Gräfrath III (Frauen) 21:14 (14:6). (K.M.) Während zeitgleich die deutsche Nationalmannschaft in Polen um den Europameistertitel kämpfte und ihn aufgrund einer grandiosen Vorstellung auch errang, lösten die Unitas-Handballerinnen in der Hildener Dr. Ellen-Wiederhold-Halle ihre Pflichtaufgabe gegen den Verbandsliga-Letzten souverän und feierten einen ungefährdeten Sieg. Damit bleiben die Haanerinnen weiter auf Erfolgskurs und mischen bei der Vergabe des Meistertitels kräftig mit. mehr

Hockey

Mettmann feiert wichtigen Sieg

Düsseldorf II - Mettmanner THC 5:8 (3:5). (K.M.) Nach zwei Unentschieden in Folge gab es für die Mettmanner Hockeyspieler, die in der Hallenrunde in der 1. Verbandsliga, Gruppe B, antreten, einen wichtigen Auswärtserfolg. Es war eine Begegnung, in der mehr die kämpferischen als die spielerischen Qualitäten gefragt waren. Das lag vor allem an den hart einsteigenden Gastgebern, die damit der spielerischen Überlegenheit des MTHC Paroli bieten wollten. "Es war eine recht ruppige Partie mit zuweilen harten Aktionen", berichtet Mettmanns Spielertrainer Florian Fey. mehr

Tischtennis

Aufsteiger ME-Sport festigt Platz im Mittelfeld

TuSEM Essen - Mettmann-Sport 4:9. (K.M.) Mit dem Erfolg in Essen festigte der Verbandsliga-Aufsteiger Rang sieben. "Der klare Sieg geht vollkommen in Ordnung. Wir müssen jetzt darauf achten, dass wir den Abstand zu den Abstiegsplätzen möglichst halten", erklärte Alex Kreik. Der Sprecher von MESport hält das für machbar, da neben dem formstarken Spitzenspieler Eduard Rupp auch das untere Paarkreuz mit Patrick Fontana und Raphael Krämer zuletzt zu überzeugen wusste. mehr

Viersen

Mann verlässt Psychiatrie und stiehlt ein Auto

Für zwei Diebstähle und einen Unfall sorgte gestern ein psychisch kranker Mann (39), der sich zunächst selbst in die LVR-Klinik einweisen wollte. Wie die Polizei berichtete, fiel der 39-Jährige zunächst gegen 7.50 Uhr als Ladendieb auf. Nach eigenen Angaben wollte der Mann sich auf freiwilliger Basis in die Rheinischen Kliniken begeben. Bevor er aber einem Arzt vorgestellt werden konnte, entschied er sich um und verließ das Klinikgelände wieder. Um 13.30 Uhr meldete dann ein Gartenbaubetrieb aus Dornbusch, dass ein Firmenwagen vom Gelände entwendet wurde. mehr

Mönchengladbach

FDP will Angaben zum Ausfall von Unterricht

Die FDP wird in der heutigen Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses die Verwaltung auffordern, den Unterrichtsausfall an den Schulen in Mönchengladbach zu ermitteln. Hintergrund sind aktuelle Zahlen, die die Landeselternschaft der Gymnasien in NRW vorgelegt hat. Diese hatte aufgrund einer Erhebung an 53 Gymnasien einen viel höheren Unterrichtsausfall ermittelt als die, die das Schulministerium bisher darstellt. René Respondek, schulpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion: "Die von der Landeselternschaft vorgelegte Zahl ist mit 6,4 Prozent mehr als viermal so hoch wie die 1,4 Prozent, die Schulministerin Löhrmann angibt. mehr

Mönchengladbach

Fluglärm: Widerstand wird größer

Die Grünen sind empört, bei der Initiative "Gegen Fluglärm MG-Ost" herrscht eine gewisse Gelassenheit: So reagierten Politiker und Bürger auf die Entscheidung des NRW-Verkehrsministeriums, die Stadt nicht in die Lärmschutzkommission des Flughafens zu nehmen. "Die ablehnende Haltung des Ministeriums ist nicht nachvollziehbar", sagt Hajo Siemes, Sprecher der Grünen in der Bezirksvertretung Ost. Dagegen gab sich Frederick Skupin, Sprecher der Initiative, nüchtern: "Diese Entscheidung verwundert uns nicht. Mit statistischen Mittelwerten lässt sich immer viel begründen." mehr

Leverkusen

Tanzgarde muss vor Auftritt Schlaglöcher meistern

Bislang stand "Karnevalistisch" über dem Frühschoppen in der Festhalle des Eisenbahn-Sportvereins Opladen (ESV). Ab sofort trägt die Veranstaltung die Zusatzbezeichnung "Närrisch". Das lässt vermuten, dass Moderator Günter Haman und bisheriger Chef des Närrischen Familienverbandes nach seinem angekündigten Rücktritt als Vorsitzender den Frühschoppen beibehalten möchte. Ob es gelingt, hängt vor allem von der Resonanz ab. Am Sonntag fand der Frühschoppen zum fünften Mal statt. mehr

New

Ein Storch wirbt auf einem Bus für die Kinderklinik Neuwerk

Schon seit Monaten fliegt die Tante JU, das wohl berühmteste Flugzeug der Stadt, als Bild auf einem Bus durch die Stadt. Nun gesellt sich ein weiteres Flugobjekt zur Busflotte der NEW hinzu: ein Storch. Der wirbt ab sofort für ein Jahr für die Kinderklinik und die Geburtshilfe in Neuwerk. Auf seinem Rücken trägt Adebar eine Schar Kinder verschiedener Hautfarben. Über dem Tier steht: "Unsere internationale Fluglinie". Damit wirbt die Kinderklinik dafür, dass alle Kinder gleich behandelt werden. mehr

Leverkusen

Gewinner des Krippenwegs gezogen

80 Krippen aus 22 Ländern waren in der Weihnachtszeit in den Schaufenstern von Opladener Geschäften zu sehen. "Wir haben jetzt zum Glück einen Lagerraum gefunden, in dem die Krippen das Jahr über untergebracht werden können", berichtet Regine Hall-Papachristopoulos, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Opladen (AGO). Bislang waren die kleinen Kunstwerke bei Krippensammler Franz Ruppelt privat untergebracht. "Aber auf Dauer ist dies nicht mehr möglich. Zumal es mittlerweile schon 300 Krippen sind." Umso mehr freue man sich, dass jetzt die Gemeinnützigkeit des im Sommer gegründeten "Opladener Krippenvereins" unter Ruppelts Vorsitz anerkannt worden sei. mehr

Voerde

Voerder Landfrauen haben in diesem Jahr einiges vor

Vorsitzende Bernhardine Dyllong ließ in der Jahreshauptversammlung der Landfrauen Voerde das Jahr 2015 Revue passieren und berichtete von 12 angebotenen Terminen, die alle auf sehr guten Zuspruch bei den Landfrauen stießen. 2. Vorsitzende Bärbel Klenner erzählte von ihrem Besuch in der Flüchtlingsunterkunft Pestalozzi-Schule in Voerde, wo man sich bei einem Rundgang durch das Haus und die Kleiderkammer von der guten Führung der Einrichtung überzeugen könnten. mehr

Solingen

Verkehr an Bonner Straße soll schneller fließen

Selbst die dienstältesten Mitglieder der Bezirksvertretung Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid begleitet dieses Thema ihre gesamte Laufbahn hindurch: Die Verkehrslage an Bonner und Hildener Straße beschäftigte die Stadtteilpolitiker auch in ihrer jüngsten Sitzung am Montag. Einstimmig gaben sie Sonja Häcker vom Stadtdienst Mobilität und generelle Planung den Auftrag an die Verwaltung mit, zu prüfen, wie man den Verkehr an den vielbefahrenen Hauptstraßen entzerren kann. mehr

Voerde

Tauchschule Underwater ausgezeichnet

Das Tauchcenter "Underwater No. 1 Voerde" ist auf der Messe "Boot" in Düsseldorf mit dem Award für "Herausragende Leistungen im Bereich Weiterbildung" des weltgrößten Sporttauchverbandes PADI ausgezeichnet worden. Entscheidungskriterium für die Vergabe sei neben der Einhaltung der Qualitätsstandards die Anzahl der ausgebildeten Taucher im jeweiligen Jahr. Das Team um Inhaber Andy Adams landete zudem bei einem Leservoting der Zeitschrift "Tauchen", bei dem es sich in der Kategorie "Tauchbasis Deutschland/Österreich/Schweiz" Ende 2015 erstmals aktiv zur Wahl aufgestellt hatte, gleich im ersten Anlauf unter den Top 3. Bei der Verleihung des Preises in Düsseldorf habe sich "Underwater No. 1 Voerde" lediglich dem mehrfachen Gewinner dieser Kategorie geschlagen geben müssen. mehr

Voerde

Drogerie Rossmann will in Friedrichsfeld im März öffnen

Die Eröffnung des Drogeriemarktes Rossmann in Friedrichsfeld wird aller Voraussicht nach in fünfeinhalb Wochen erfolgen. Angesetzt ist nun der 12. März, wie das Unternehmen gestern erklärte. Damit verschiebt sich die Eröffnung entgegen dem zuletzt genannten Termin um fast zwei Wochen. Grund sei, dass der Vermieter des Ladenlokals, in dem sich vorher Edeka befand, für die vereinbarten Arbeiten länger benötigt habe und die Übergabe an Rossmann erst im Januar erfolgt sei, erklärte Josef Lange, Sprecher der Drogeriemarktkette. Nun steht die Innenausstattung der Filiale durch Rossmann an. mehr

Krefeld

Kulturausschuss: Sorge um das "Wickelkind"

Ratsfrau Gerda Schnell (SPD) sorgt sich um das Relief an der Fassade der ehemaligen Kinderklinik: Was passiert mit dem Kunstwerk, nachdem Helios das Gebäude verkauft hat, wollte sie gestern Abend im Kultur- und Denkmalausschuss wissen. Sie habe die Zusage von Ärzten, die bereit seien, das Wandbild auf eigene Kosten abnehmen und an einem geeigneten Ort, etwa dem Elternhaus am Helios, anbringen zu lassen. Kulturdezernent Micus will nun recherchieren, ob die Kunst mit dem Gebäude in den Besitz des Käufers übergegangen ist. mehr

Leverkusen

IHK: Firmen optimistisch, Einstellungsbereitschaft gering

Höhere Erwartungen an die wirtschaftliche Entwicklung, mehr Bereitschaft zu Investitionen, optimistischere Exporterwartungen als im Herbst: Die Firmen in der Region sehen positiv ins Wirtschaftsjahr 2016. Dies hat die Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Köln ergeben, bei der gut 800 Unternehmen Auskunft zur aktuellen Lage und den Erwartungen gegeben haben. "Über 90 Prozent der befragten Unternehmen bezeichnen ihre Lage als gut oder befriedigend", berichtet Eva Babatz, Leiterin der Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg von den Umfrageergebnissen. mehr

Ngz-Fotoaktion

Kaarst mal anders wahrgenommen

Fast wie ein Ölgemälde wirkt das Bild, das Eric Geise in der Facebook-Gruppe "Du bist Kaarster, wenn..." veröffentlicht hat. Vielleicht haben Sie ja auch ein originelles Kaarster Motiv fotografiert, eine Aufnahme aus ungewöhnlicher Perspektive geschossen. Und anschließend mit einem Programm zur Bildbearbeitung "optimiert". Dann schicken Sie uns Ihr Foto per Mail an aktion@ngz-online.de. Wir veröffentlichen eine Auswahl in der Print-Ausgabe der NGZ sowie online. mehr

Mönchengladbach

Veilchendienstagszug: Diese Straßen sind gesperrt

Wegen des Veilchendienstagszuges werden am Dienstag, 9. Februar, ab 11.40 Uhr die Straßen des Zugweges in der Innenstadt für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Darauf macht das Ordnungsamt aufmerksam. Eine weiträumige Umleitung ist ausgeschildert. Die Polizei weist darauf hin, dass während der Sperrung niemand in das Gebiet hinein oder heraus fahren darf. Die Anwohner sind daher gehalten, die Fahrzeuge rechtzeitig aus dem gesperrten Gebiet zu fahren. mehr

Dinslaken

Fußgängerin angefahren, Autofahrer flieht

Die Polizei sucht Zeugen in einem Fall von Unfallflucht. Wie sie gestern mitteilte, ging am Montag gegen 16.15 Uhr eine 73-jährige Dinslakenerin zu Fuß auf dem Gehweg der Roonstraße in Richtung Bahnstraße. Ein aus einer Tiefgarage kommender, bisher unbekannter Pkw-Fahrer stieß mit der Dinslakenerin zusammen. Die Fußgängerin fiel auf die Motorhaube des weißen Pkw und verletzte sich. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Ein dahinter fahrender, weiterer Pkw-Fahrer, der womöglich Zeuge des Unfalls war, fuhr ebenfalls weiter. Dieser und andere Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Dinslaken, Telefon 02064 6220 zu melden. mehr

Mönchengladbach

Polizei: So schützen sich Bürger vor Übergriffen

Der Armlängen-Tipp, den die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker nach den Übergriffen in der Silvesternacht auf der Domplatte und im Kölner Bahnhof gab, hat allenfalls für Kopfschütteln gesorgt. Aber es gibt tatsächlich Möglichkeiten, sich zu schützen. Deshalb hat die Gladbacher Polizei vor den närrischen Tagen Empfehlungen gegeben, mit denen man sich vor Übergriffen, Verletzungen, Raub und Taschendiebstahl schützen kann. mehr

Gut Gegeben

Neujahrsempfang bessert Kasse der Bürgerstiftung auf

Die Haaner Bürgermeisterin, Bettina Warnecke hatte im Rahmen ihres Neujahrsempfangs in der Aula des Haaner Gymnasiums die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements betont und um Spenden zugunsten der Bürgerstiftung für Haan & Gruiten geworben. Die Bürgerstiftung agiert in vielfältiger Art und Weise nach dem Motto "Bürger für Bürger". Sowohl über eigene Projekte und unmittelbare Hilfe in Notfällen als auch durch finanzielle Unterstützung anderer gemeinnütziger Vereine in Haan und Gruiten ist sie ein wichtiges Element der ehrenamtlichen Strukturen in der Gartenstadt. mehr

Mönchengladbach

Polizei fasst Autodieb auf der Flucht aus Klinik

Die Polizei hat gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Autodieb nach langer Flucht in Wickrath gefasst und in die Rheinische LVR-Klinik Viersen eingewiesen. Der 39 Jahre alte Viersener war bereits am Morgen in Viersen als Ladendieb aufgefallen und festgehalten worden, teilte die Polizei mit. Freiwillig ließ er sich von einem Krankenwagen in die Klinik bringen. Bevor er einem Arzt vorgestellt werden konnte, flüchtete er aber wieder vom Klinikgelände. mehr

Geschafft

Junge Banker beenden ihre Ausbildung bei der Sparkasse

So viele Nachwuchskräfte auf einen Schlag - das ist schon etwas Besonderes. Gleich 19 junge Frauen und Männer konnte Jörg Buschmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert, zu ihrem Erfolg beglückwünschen: Sie haben nach zweieinhalbjähriger Ausbildungszeit ihre Prüfungen erfolgreich bestanden und sind jetzt Bankkaufleute. Sie sind einer der größten Ausbildungsjahrgänge aller Zeiten bei der Sparkasse HRV. Das hat mit dem "Doppelabiturjahr" 2013 zu tun: In dem Jahr hatte die Sparkasse ihre Ausbildungsquote erhöht. Achtzehn der frisch gebackenen Bankkaufleute werden ihre Laufbahn in verschiedenen Geschäftsstellen aufnehmen, eine junge Frau geht in die Kreditsachbearbeitung. mehr

Neuss

Volker Albrecht von Schützen erneut zum Major gewählt

Rund 200 aktive und passive Mitglieder der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft trafen sich im Marienhaus an der Kapitelstraße, um einen neuen Vorstand zu wählen. Auf der Generalversammlung bestätigten die Schützen Major Volker Albrecht, der seit 2010 die Hubertus-Schützen führt, in seinem Amt. Andreas Lehmann wurde zum Adjutanten ernannt. Die übrigen Posten im Vorstand blieben unverändert: Michael Matusche (Geschäftsführer), Frank Günther (Schatzmeister), Guido Loetzner (Schriftführer), Achim Heller (Kassierer), Armin Grolms (Schießmeister), Christian von Schreittler (Jungschützenmeister und stellvertretender Schießmeister), Uwe Kirschbaum (EDV-Beauftragter) und Peter Schiefer (Hauptmannszug) wurden ebenfalls wiedergewählt. Erstmals seit zwölf Jahren wurde zudem eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. mehr

Niederkassel/Lörick

Weniger Sonntagsmessen im katholischen Stadtbezirk 4

Die katholische Pfarrei "St. Antonius und St. Benediktus" reduziert ihr Angebot an Sonntags- beziehungsweise Vorabendmessen in Niederkassel und Lörick. So wird am Samstag, 6. Februar, zum letzten Mal in St. Anna eine Vorabendmesse gefeiert. Und die Sonntagsmesse in St. Maria, Hilfe der Christen am Sonntag, 7. Februar, um 10 Uhr ebenfalls zum letzten Mal. Ersatz bietet dort die Vorabendmesse samstags um 17 Uhr. Bestehen bleibt aber der Termin für die Festmesse am Sonntag, 7. August, anlässlich des Löricker Schützenfestes. mehr

Leverkusen

Düsseldorfer Straße: Fassade am Bauvereinshaus ist beschädigt

Der Bauverein Opladen (GBO) hat Sorgen mit seinem Gebäude an der Düsseldorfer Straße. "An dem Bau neben der Remigius-Kirche haben sich Fassadenplatten gelöst", berichtete gestern GBO-Geschäftsführer Bernd Fass im Gespräch mit unserer Redaktion. Derzeit sei der Bauverein mit Vertretern des verantwortlichen Bauunternehmens und einem Gutachter dabei, die Schadensursache zu ermitteln. Das Gebäude wurde in zwei Abschnitten 2010/2011 errichtet. mehr

Heiligenhaus

Mit gefälschtem Führerschein und unter Drogen auf Tour

Einsatz mit überraschenden Folgen: Einer Streifenwagenbesatzung fiel am späten Montagabend an der Rheinlandstraße der Fahrer eines silbergrauen Renault Megane auf. Der telefonierte mit dem Handy am Ohr. Die Polizisten stoppten den Wagen, der mit roten Überführungskennzeichen aus dem Bereich Essen unterwegs war. Der 32-Jährige bestritt, telefoniert zu haben. "Doch dies sollte auch nur der geringste Vorwurf bleiben, der am Ende gegen den Renault-Fahrer im Raum stand", hieß es gestern im Polizeibericht. mehr

Leverkusen

Polizei: A1-Demo der LIV ja, aber nicht auf der Autobahn

Plan B hatte die LIV (Leverkusener Initiativen für Verkehrsplanung) schon im Hinterkopf, als sie die Erlaubnis zur Fahrraddemo über die A1 am 14. Februar einreichte. "Irgendwie habe ich mit der Absage gerechnet", sagt LIV-Sprecher Peter Westmeier. Die erhielt er jetzt von der Köln-Leverkusener Polizei. "Die Demonstration ist erlaubt, aber mit der Auflage, dass sie nicht auf der Autobahn stattfindet", sagt eine Sprecherin der Polizei auf RP-Anfrage. mehr

Kleve-Rindern

Diebe stehlen eine Tonne Altmetall vom Schrottplatz

Etwa eine Tonne Altmetall im Wert von 3000 bis 4000 Euro haben Diebe von einem Schrottplatz an der Ziegelstraße in Kleve-Rindern entwendet. Um an ihre Beute zu gelangen, mussten die Täter einigen Aufwand betreiben. Am Sonntag gegen 6 Uhr hatten die Diebe laut Polizeibericht erst das Tor zu einem Nachbargrundstück aufgebrochen und waren mit einem Fahrzeug an eine etwa 3,50 Meter hohe Mauer zu dem Schrottplatz gefahren. Diese überkletterten sie mit Hilfe einer Leiter. Auf dem Schrottplatz packten sie Kupferdraht, Messingteile und Buntmetall in Plastiksäcke, die sie über die Mauer und auf ihr Fahrzeug schafften. mehr

Lokalsport

Fußball: Thomas Bahr bleibt Trainer in Nievenheim

Während sich die Fußballer auf das Ende der Winterpause in dreieinhalb Wochen vorbereiten, hat der VdS Nievenheim Nägel mit Köpfen gemacht und nicht nur mit seinem Trainer, sondern auch gleich mit acht Spielern Einigkeit erzielt. "Damit Ruhe herrscht", sagt Rudi Nicklas, der Sportliche Leiter des Landesligisten. Thomas Bahr (45) vor Jahresfrist zum damaligen Oberligisten gekommen, wird demnach auch in der kommenden Spielzeit auf der Trainerbank sitzen. mehr

Krefeld

Bockumer Weiber wollen Rathaus erstürmen

Am morgigen Altweiber-Donnerstag will eine Horde wild gewordener Weiber unter dem Pseudonym WIB (Weiber in Bockum) ab 10 Uhr das Bockumer Rathaus erstürmen, es besetzen und die Mitarbeiter in ihre Gewalt bekommen. Bezirksvorsteher Wolfgang Merkel wird die Abwehr organisieren und in erster Reihe gegen die WIBs kämpfen. Um das Schlimmste zu verhindern, lädt er alle Bürger ein, das Rathaus zu verteidigen. Auch die Prinzenpaare aus Krefeld, Uerdingen und Oppum sowie das Verberger Kinderprinzenpaar werden die Rathausverteidiger moralisch unterstützen. mehr

Krefeld

Bezirksvorsteher ruft Hülser zur Rathaus-Verteidigung auf

Für den Karnevalssamstag haben die Hülser Jecken unter Anführung von Aloys Ganser vom Komitee Karnevalszug Hüls und der Präsidenten Ralf Gitzelmann von der Kleinen Karnevalsgesellschaft Nette stölle Jonges, David Drink vom Sechserrat und TomTom Ehinger von Jux und Klamau, den Sturm auf das Hülser Rathaus angekündigt. Sie werden vom großen und kleinen Hülser Prinzenpaar; Bernd & Denise sowie Lukas & Anna, mit ihren Garden unterstützt. mehr

Krefeld

Hüls: Sinn der Fragestunde ist dringend zu klären

In der Sitzung der Bezirksvertretung Hüls hätte es gestern Abend fast "böses Blut" gegeben. Verstimmung war bei der Einwohnerfragestunde jedenfalls sowohl auf Seiten von Bezirksvorsteher Hans Butzen als auch auf Seiten von Bürgern spürbar, so dass sich die dringende Empfehlung aufdrängt, vor jeder Einwohnerfragestunde auf den Sinn und Zweck dieser Einrichtung hinzuweisen. Laut Gemeindeordnung, so führte der Leiter des Fachbereichs Bürgerservice, Matthias Schütze, am Ende der Sitzung aus, können Einwohner den anwesenden Politikern und Verwaltungsvertretern Fragen stellen, die diese nach Möglichkeit sofort beantworten. mehr

Langenfeld

Ladendieb wird erwischt und gibt sich später als Polizist aus

Innerhalb weniger Stunden ist ein 21 Jahre alter Erkrather in der Innenstadt am Montagnachmittag als dreister Ladendieb und Trickbetrüger aufgefallen. Gegen 13.45 Uhr hatte der nicht näher beschriebene 21-Jährige ein Bekleidungsgeschäft an der Solinger Straße betreten. Laut Polizei ließ er sich von einer Mitarbeiterin beraten und ging dann in eine Umkleidekabine, um diverse Kleidungsstücke anzuprobieren. Als der vermeintliche Kunde schließlich an die Kasse kam, bemerkte die Angestellte, dass am Halsausschnitt seines Pullovers das Preisschild eines T-Shirts herausguckte. Von ihr herbeigerufene Polizisten forderten den Erkrather auf, seine Oberbekleidung auszuziehen. Dabei kamen insgesamt ein Hemd, drei Pullover und zwei Strickjacken mit Etiketten verschiedener Geschäfte zum Vorschein. Zudem trug er Turnschuhe ohne jegliche Gebrauchsspuren, dafür mit einer Diebstahlsicherung versehen. Als die Polizisten später das Diebesgut in verschiedene Läden zurückbrachten, fanden sie im Schuhgeschäft die dort zurückgelassenen Treter des Beschuldigten. mehr

Prinzenempfang

Tollitäten treffen sich bei der RP

Es sollte eine "Ordenschlacht" werden, hatte Christian Zeelen direkt am Beginn des Prinzenempfangs der Rheinischen Post gestern im Konferenzzentrum in Düsseldorf angekündigt. Und der Chefredakteur von Antenne Düsseldorf und center.tv sollte Recht behalten. Die Prinzenpaare aus Düsseldorf, Mönchengladbach und dem Kreis Mettmann und ihre Gefolgschaft wurden mit RP-Orden eingedeckt, diese revanchierten sich bei den Gastgebern. Vor und nach den Vorstellungen auf der Bühne drehten sich Plaudereien rund um den Karneval. Das Bild zeigt (v.l.) die Monheimer Tollitäten Bernd II. und Silke, RP-Lokalchef Stephan Meisel sowie das Langenfelder Prinzenpaar Sophie und André. mehr

Erschreckend

Dass in einem Hückeswagener Ausschuss parteiübergreifend Fassungslosigkeit herrscht, ist bezeichnend. Sie macht den Frust und die Wut der Politiker deutlich. Selbst der SPD-Fraktionschef geht mit "seiner" Landesregierung hart ins Gericht. Ja, die Politiker im Haupt- und Finanzausschuss haben Recht: Was sich das Land wieder leistet, ist eine Frechheit. Und ja, es ist zu befürchten, dass die Rechten noch mehr Zulauf bekommen werden. Das ist das eigentlich Erschreckende an der Sache. mehr

Korschenbroich

Insolvenzverfahren für Baumeister und Trabandt eröffnet

Das Amtsgericht Düsseldorf hat das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung über das Vermögen des Glehner Sonderfahrzeugausstatters Baumeister und Trabandt GmbH mit rund 110 Beschäftigten eröffnet. Sanierungsexperte Jörg Spies will als Eigenverwalter einen geeigneten Investor finden, der das Unternehmen ganz oder in Teilen übernimmt. Ihm zur Seite hat das Gericht Rechtsanwalt Frank Kebekus als Sachwalter gestellt. "Entscheidend wird sein, mit welchem Gesamtkonzept ein potenzieller Investor antritt", sagt Spies. Neben dem Kaufpreis spielen dabei auch die Belange der Beschäftigten eine Rolle. Mit konkreten Ergebnissen bei der Investoren-Suche rechnet Jörg Spies im Frühjahr. mehr

Kommen Und Gehen

Papadellapasta ist nach einem Jahr wieder dicht

Flingern (arc) Nur etwas mehr als ein Jahr haben Roberto und Natascha Vago durchgehalten, seit kurzem ist das Restaurant Papadellapasta an der Fichtenstraße 2 schon wieder dicht. Auf ihrer Facebookseite verkündete das Betreiberpaar das Aus ihres Restaurants. Die Erwartungen hätten sich trotz zumeist guter Benotungen auf entsprechenden Gastro-Portalen nicht erfüllt, die Mindestanzahl von 80 Gästen am Tag sei nicht zu erreichen gewesen, um wirtschaftlich zu arbeiten. Auch die bürokratischen Hürden seien zu hoch gewesen. mehr

Neuss

Kompromiss zum Umbau der Römerstraße scheitert

Die Verwaltung hat vergeblich versucht, ihre Idee zum Umbau der Römerstraße der Politik mit einem Kompromissvorschlag schmackhafter zu machen. Nun ist aus Sicht der Verwaltung wie auch der SPD das Vorhaben mehr oder weniger vom Tisch, auch wenn CDU und Grüne das Thema formal nur vertagt haben. Denn das Projekt mit dem schon angelaufenen Kanalbau zu verbinden, ist nach Darstellung von Planungsdezernent Christoph Hölters schon von der zeitlichen Abfolge her nicht mehr möglich. "Die angestrebten Kostenvorteile entfallen", sagt er. mehr

St.-Augustinus-Behindertenhilfe

Karnevalisten kamen aus dem All

Für ihre große Karnevalsparty in der Stadthalle hatte sich die St.-Augustinus-Behindertenhilfe ein fast futuristisches Motto einfallen lassen: "Aus Universum oder All - feiert mit uns Karneval" lautete der Titel, und den hatten viele Gäste auch wörtlich genommen. So versammelte sich dort eine buntverkleidete Schar von Karnevalsfreunden und feierte, was das Zeug hielt. Schon am Nachmittag um 16 Uhr ging es los. Live-Musik im Foyer brachte die Jecken in die richtige Stimmung, die sie dann mit in den Saal nahmen, als sich dessen Türen um 17 Uhr öffneten. Ein buntes Bühnenprogramm mit viel Tanz und noch mehr Musik sorgte dafür, dass die Stimmung weiterkochte - bis hin zur Kostümprämierung, an der die Gäste einen großen Spaß hatten. mehr

Rommerskirchen

"Singende Männer" aus Vanikum feiern nach Kölner Motto

Mit dem schon vor Jahren anvisierten "Umzug" in den Kölner Gürzenich hat es noch nicht geklappt, stattdessen bediente sich der Männergesangverein Vanikum für die zwölfte Auflage seines Rheinisch-Karnevalistischen Abends aber immerhin des Sessionsmottos der Domstadt. "Mer stelle alles op der Kopp" hieß es jetzt im Schützenhaus an der Hauptstraße, wohin die Vanikumer Sänger um ihren Vorsitzenden Manfred Domröse erneut zu einem fröhlichen Aufgalopp für die tollen Tage in Rommerskirchen geladen hatten. mehr

Moers

Narren sind für die tollen Tage gerüstet

Mit der Einweihung des Prinzenwagens hat der Kulturausschuss Grafschafter Karneval gestern Abend den Endspurt der Session eingeläutet. In der Werkstatthalle der Niag verrieten Johann I. und Gisela II., wie das blau-weiße Gefährt heißen soll. "Der fliegende Holländer" wird sie am Nelkensamstag durch das Meer der Narren führen. Ehrengast bei der großen Party in der Halle war gestern das Prinzenpaar der Caritas-Werkstätten, das in diesem Jahr auch beim Karnevalszug von Homberg nach Moers dabei sein wird. mehr

Düsseldorf

Ausschreitungen nach Ende einer Republikaner-Demo

Nach einer am Montagmorgen für den Abend angemeldeten Kundgebung der Republikaner vor der Freizeitstätte Garath hat es Ausschreitungen mit einem Leichtverletzten gegeben. Die Polizei nahm von mehr als 20 Beteiligten die Personalien auf. Gegen zwei Männer aus dem rechten Spektrum wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Körperverletzung. Die Demo der Rechtspopulisten hatte sich gegen die Gründungsveranstaltung von "Garath stellt sich quer" gerichtet, die mit mehr als 40 Interessierten in der Freizeitstätte stattgefunden hatte. mehr

Düsseldorf

Ergo-Versicherung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Das Düsseldorfer Versicherungsunternehmen Ergo ist eines von 364 Unternehmen weltweit, die in das Jahrbuch 2016 der Ratingagentur RobeccoSAM aufgenommen wurden. Die Versicherung nimmt seit fünf Jahren freiwillig am Nachhaltigkeitsrating teil und war bereits im vergangenen Jahr vertreten. RobeccoSAM untersucht seit 1999 jährlich die Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen. Insgesamt wurden die Leistungen von 2126 Unternehmen aus 42 Ländern nach finanziell relevanten Nachhaltigkeits-Kriterien beurteilt. Unternehmen, die in das Jahrbuch aufgenommen werden, zählen zu den besten 15 Prozent ihrer Branche. Die aktuellen Ergebnisse wurden kürzlich beim Weltwirtschaftsforum in Davos der Öffentlichkeit präsentiert. mehr

Leverkusen

Autorin Honigmann - von einer, die auszog, ihre Straße zu erkunden

Die "Edelstraße" ist nicht etwa eine neue Straße in Opladen, es gibt sie vielmehr seit etlichen Jahrzehnten in Straßburg - und edel ist sie schon gar nicht. Eher trist und unspektakulär. Dort lebt seit 1984 die Schriftstellerin und ehemalige DDR-Bürgerin Barbara Honigmann. Sie hat ihre Geschichten, die sie in dieser Straße erlebte, in einem Buch zusammengefasst. "Chronik meiner Straße" ist allerdings mehr als ein mit Anekdoten verpacktes und in Erinnerung schwelgendes Buch. Das durften die Besucher der "Opladener Gespräche" erfahren. Denn Honigmann, die zum ersten Mal Opladen besuchte, las aus ihrem Werk vor und lud anschließend zum Gespräch ein. mehr

Dormagen

Entscheidung über weitere Asylheime auf März vertagt

Einstimmig beschlossen die Ratsmitglieder, sich erst im Hauptausschuss am 17. März auf die Standorte für die Unterbringung von je 80 Flüchtlingen in Gohr und in Straberg festzulegen. CDU-Fraktionsvorsitzender André Heryschek hatte dies in seinem Antrag damit begründet, dass durch den erst vor wenigen Tagen aufgebrachten alternativen Straberger Standort am Sportplatz statt am Friedhof bisher nicht genug Zeit war, sich damit zu befassen, und dass sich die Flüchtlingszahlen insgesamt rückläufig verhalten könnten. Auch sein SPD-Kollege Bernhard Schmitt äußerte Zustimmung zur Vertagung, ebenso Bürgermeister Erik Lierenfeld: "Ich habe großes Verständnis dafür, dass wir das noch schieben. Wir haben nach der Änderung von stationären auf temporäre Unterkünfte keine Eile mehr für die Bauten in Straberg und Gohr." Sie sind erst für die zweite Jahreshälfte geplant. Auch vor dem Rat hatten sich Vertreter des FC Straberg gegen den Standort auf dem alten Bolzplatz ausgesprochen. mehr

Leverkusen

Pänz fiere bei der KG Steckepääd

Die Karnevalsgesellschaft (KG) Steckepääd feierte jetzt in der Bundeshalle nicht nur Kinderkarneval, sondern spendete gleichzeitig für den guten Zweck. Auch wenn die Karnevalsgesellschaft mit einem neuen Vorstand in die aktuelle Session angetreten ist - der karitative Gedanke bleibt erhalten. Der neue Steckepääd-Präsident Minoru Nakanashi überreichte auf der Sitzung für die jungen Jecken den symbolischen Spendencheck an den Verein "Leverkusen hilft krebskranken Kindern". mehr

Mönchengladbach

Design-Studentin entwirft Weltraum-Kleidung

Was trägt man während einer Marsmission? Mit dieser Frage haben sich Studierende des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik auseinandergesetzt und dabei beim Design-Wettbewerb "Spacetex 2030" zahlreiche Preise abgeräumt. Ziel war, unter Einsatz von Hightech-Materialien eine hochfunktionelle Station-Wear für Astronauten zu entwerfen und zu konzipieren, die während einer Langzeitmission unter Nullgravitationsbedingungen getragen werden kann. mehr

Lokalsport

Nimczyk holt in Mönchengladbach drei Tagessiege

Einen spannungsgeladenen Rennnachmittag präsentierte der Mönchengladbacher Rennverein, der witterungsbedingt zwar in die Rubrik "ungemütlich" fiel, aus sportlicher Sicht aber nicht enttäuschte. Auch Lokalmatador Michael Nimczyk aus Willich durfte als Fahrer des Tages mit drei Siegen zufrieden sein. Erwartungsgemäß setzte er sich im trockenen Speed mit Ultra-Favoriten Enzo Newport durch, trumpfte dank gleicher Taktik mit dem klar gesteigerten Viking´s Star auf und ließ auch mit seiner Paradestute Halliwell in Front zu keiner Zeit etwas anbrennen. Am Samstag, 6. Februar, werden in Mönchengladbach vier mit jeweils 4.500 Euro dotierte PMU-Rennen ausgetragen. Rennbeginn ist bereits um 10.30 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. mehr

Lokalsport

Bayers Futsaler verschaffen sich Luft im Abstiegskampf

Der Kapitän der Futsaler des SC Bayer Uerdingen, Benjamin Sahel ist zum DFB-Sichtungslehrgang vom 16 bis 18. Februar in Grünberg eingeladen worden. Dort wird er sich mit 28 weiteren Teilnehmern messen, welche sich ebenfalls um einen der 16 zu vergebenen Teamplätze im Nationalkader bewerben. Die 16 Spieler werden im Frühjahr Testländerspiele gegen einen noch unbekannten Gegner bestreiten. Sahel hat in der Vergangenheit das sogenannte DFB-Allstar-Team als Kapitän aufs Feld geführt. mehr

Düsseldorf-Süd

BV erstaunt über Tempolimit zum Schutz von Tieren

Melina Schulze, die für die CDU in der Bezirksvertretung 9 sitzt, brachte es auf den Punkt: Es könne doch nicht sein, dass das Wohl von Wildschweinen wichtiger sei als das von Kindern und Anwohnern. Denn weil es zuletzt auf der A59 zwischen Monheim und dem Dreieck Düsseldorf-Süd zu mehreren Unfällen mit Wild gekommen war, hat die Bezirksregierung dort ein erst einmal zeitlich unbefristet Tempolimit von 100 Stundenkilometer eingeführt. Erfahren haben das die Stadtteilpolitiker allerdings erst durch einen Artikel in der Rheinischen Post. mehr

Handball

Aldekerk schießt C-Mädchen des HSV aus der Halle

Neusser HV - Bergischer HC II (A-Jugend) 30:17 (13:7). In der Nordrheinliga gab es für die Nachwuchshandballer des BHC II nichts zu holen. Beim Tabellenvierten kassierte die Mannschaft eine deutliche Niederlage. "Wir haben in der ersten Halbzeit einfach zu viele Chancen ausgelassen. Diese Verunsicherung hat sich dann auch in die anderen Bereiche übertragen", sagte Trainer Andreas Linke. Zudem verletzte sich Niklas Greis bereits in Halbzeit eins schwer, was die Gäste zusätzlich schwächte. Nach Karneval geht es nun im bergischen Derby gegen die Panther aus Burscheid, wo sich die BHC-Zweitvertretung wieder besser präsentieren will. mehr

Krefeld

13-Jähriger bei Unfall mit dem Rad schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 13 Jahre alter Junge aus Krefeld gestern Mittag schwer verletzt worden. Der Junge war auf dem Fahrrad auf der Uerdinger Straße stadtauswärts unterwegs, als ihn ein Mann mit seinem Auto beim Rechtsabbiegen auf die Sprödentalstraße traf. Der 57 Jahre alte Mann aus Recklinghausen und der jugendliche Radfahrer stießen dort zusammen. Der 13-Jährige wollte die Straße auf dem Radweg queren. Bei dem Unfall stürzte der Junge und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. mehr

Krefeld

Steuerschulden: Finanzamt pfändet 14.000 Euro vom KFC

Der Fußball-Oberligist KFC Uerdingen hat offenbar ernste Probleme mit dem Finanzamt. Der Verein, der mit aller Macht zurück in die Regionalliga und dann in den bezahlten Fußball zurückkehren will, hatte Ende Januar Steuerschulden in Höhe von 14.110 Euro. Das Finanzamt Krefeld hat jetzt mindestens einem Geschäftspartner des Vereins, von dem die Behörde ausgeht, dass er an den KFC Geld zum Beispiel in Form von Sponsorenzuwendungen zahlen könnte, eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung zukommen lassen. mehr

Lokalsport

Medaillenregen beim Wiehl-Pokal

350 Anmeldungen aus vier Landesverbänden hatten die Veranstalter zum traditionsreichen Wiehl Pokal im Bergischen Land verbucht, und von den 32 Startern des Eissport-Verein Krefeld (EVK) und des Schlittschuh-Club Krefeld (SCK) in den Kategorien der Jüngsten von den Minis bis hin zur höchsten Startklasse, der Junioren Damen, schafften gleich elf Teilnehmer auch Podestplatzierungen. Dabei glänzten die Krefelder Eiskunstläufer trotz der starken Konkurrenz mit sehr guten Leistungen und erzielten neben vielen guten Platzierungen auch gleich fünf Siege. mehr

Lokalsport

Kostümwettbewerb: Helau beim KEV

Die Karnevalstage stehen bevor und damit auch das Derby zwischen den Krefeld Pinguinen und den Kölner Haien. Zusammen mit Spieltagssponsor EGN veranstalten die Pinguine einen großen Kostümwettbewerb. Dieser sieht wie folgt aus: Fans suchen sich eine Handvoll Freunde und ein verrücktes Gruppenkostüm, machen ein Foto und laden dieses bei Facebook mit dem Hashtag #karnevalbeimkev hoch. In der ersten Drittelpause suchen die Pinguine das schönste Gruppenkostüm aus, das eingereichte Bild erscheint auf dem Würfel. mehr

Lokalsport

Auszeichnung für Alexiou und KFC-Boss Lakis

Ioannis Alexiou vom Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen ist bei der griechischen Sportverleihung "Super League Awards" für seine Aufopferung für den Fußball und seinen Einsatz für die Familie ausgezeichnet worden. Um seinem erkrankten Sohn die bestmögliche Behandlung zu gewährleisten, hatte Alexiou seine fußballerische Karriere in der ersten griechischen Liga beendet und den Schritt nach Deutschland unternommen. Auch KFC-Präsident Lakis erhielt bei der live im griechischen Fernsehen übertragenen Sportgala eine Trophäe. Lakis habe Alexiou in der schwersten Zeit seines Lebens unterstützt. "In so einem Fall zu helfen, ist das Normalste der Welt, wofür man keinen Preis bekommen muss. Wir freuen uns alle, dass Ioannis' Sohn nun ein vitales und gesundes Kind ist", wird Lakis auf der KFC-Homepage zitiert. mehr

Lokalsport

VfL Leverkusen muss erneut einen Umbruch stemmen

Die finanziellen Weichen sind gestellt beim Fußball-Mittelrheinligisten VfL Leverkusen (wir berichteten). Der Fokus liegt nun wieder auf dem Sportlichen. Der neue Sportliche Leiter und Trainer Taner Durdu muss den Kader erneut tüchtig umbauen. Den drei bereits vermeldeten Neuzugängen Mehmet Turhan (Fortuna Köln II), Abdullah Yildizlar (FC Leverkusen) und Patrick Paffrath (Bergisch Gladbach) stehen einige Abgänge gegenüber: Jeffrey Eshun, Can Eroglu, Ali Fofana, Ryosuke Inagaki, Emre Izgi, Oscar Koudjegbe, Gibril Njie, Timo Vergaro und Mohamed Dahas verlassen den Verein, zudem steht Marco Stojanovic vor dem Absprung: Ein Regionalligist soll großes Interesse an einer Verpflichtung haben. mehr

Lokalsport

VfL Leverkusen muss erneut einen Umbruch stemmen

Die finanziellen Weichen sind gestellt beim Fußball-Mittelrheinligisten VfL Leverkusen (wir berichteten). Der Fokus liegt nun wieder auf dem Sportlichen. Der neue Sportliche Leiter und Trainer Taner Durdu muss den Kader erneut tüchtig umbauen. Den drei bereits vermeldeten Neuzugängen Mehmet Turhan (Fortuna Köln II), Abdullah Yildizlar (FC Leverkusen) und Patrick Paffrath (Bergisch Gladbach) stehen einige Abgänge gegenüber: Jeffrey Eshun, Can Eroglu, Ali Fofana, Ryosuke Inagaki, Emre Izgi, Oscar Koudjegbe, Gibril Njie, Timo Vergaro und Mohamed Dahas verlassen den Verein, zudem steht Marco Stojanovic vor dem Absprung: Ein Regionalligist soll großes Interesse an einer Verpflichtung haben. mehr

Gemeinde Grefrath

Zwei Luftsport-Vereine teilen sich den Flughafen Niershorst

Der Flugplatz Niershorst hat eine Fläche von 224.000 Quadratmetern und verfügt über zwei Bahnen von 575 Metern. Hinzu kommen sechs Hangars, ein Restaurant mit Sonnenterrasse, Schulungsräume und ein Verwaltungsgebäude. Der Luftsportverein hat 230 Mitglieder und betreibt Segelflug, Motorflug, Motor-Segelflug, Ultraleichtflug, Kunstflug und Strecken-Segelflug. In allen Disziplinen wird auch ausgebildet. Er verfügt über zwei Motorflugzeuge, einen Motorsegler, einen Ultraleicht und sieben Segelflugzeuge. mehr

Gemeinde Grefrath

Zwei Luftsport-Vereine teilen sich den Flughafen Niershorst

Der Flugplatz Niershorst hat eine Fläche von 224.000 Quadratmetern und verfügt über zwei Bahnen von 575 Metern. Hinzu kommen sechs Hangars, ein Restaurant mit Sonnenterrasse, Schulungsräume und ein Verwaltungsgebäude. Der Luftsportverein hat 230 Mitglieder und betreibt Segelflug, Motorflug, Motor-Segelflug, Ultraleichtflug, Kunstflug und Strecken-Segelflug. In allen Disziplinen wird auch ausgebildet. Er verfügt über zwei Motorflugzeuge, einen Motorsegler, einen Ultraleicht und sieben Segelflugzeuge. mehr

Viersen

Immer weniger Niederländer sprechen Deutsch

Im traditionsreichen Restaurant "De Maagdenberg" in Venlo gaben sechs niederländische Jugendbands am 23. April 2015 ein Konzert - ausschließlich mit deutschen Musiknummern. Am selben Tag beugten sich Teilnehmer einer Konferenz in Venlo über Ergebnisse der Enquete "Schulleiter beurteilen den Stellenwert des Fachs Deutsch im Unterricht an weiterführenden Schulen". In der Diskussion erklärte der Vorstandsvorsitzende von Siemens Nederland, Ab van der Touw: "Sprachkenntnisse dürfen kein Handelshindernis sein, sie müssen den Handel stimulieren." Deutschland ist der Handelspartner Nummer eins für die Niederlande, vor allen Dingen für Nordrhein-Westfalen. Jährlich werden rund 100 Milliarden Euro umgesetzt. Der Niedergang deutscher Sprachkenntnisse in weiten Teilen der niederländischen Gesellschaft hat Politik und Wirtschaft alarmiert. Dort wird Deutsch als Karrieresprache eingestuft. Dennoch lernen immer weniger Niederländer in der Schule Deutsch. mehr

Düsseldorf

NRW ist Schlusslicht bei Kita-Betreuung

In den ostdeutschen Bundesländern werden fast doppelt so viele Kinder unter drei Jahren in einer Kita oder durch Tagesmütter betreut als in Westdeutschland. Das geht aus einer Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes hervor. In Westdeutschland bildet NRW das Schlusslicht. Dabei ist der Ausbau der Kindertagesbetreuung ein wichtiges Thema für viele Familien. Nur wenn die Infrastruktur stimmt und ausreichend Kita-Plätze vorhanden sind, entscheiden sich vor allem junge Menschen für Nachwuchs. mehr

London

Britische Forscher dürfen Embryonen gezielt verändern

In Großbritannien sollen Forscher künftig das Erbgut menschlicher Embryonen gezielt verändern dürfen. Die zuständige Behörde HFEA (Human Fertilisation and Embryology Authority) erlaubte dem Londoner Francis Crick Institute, solche Versuche an Embryonen bis zum Alter von sieben Tagen mithilfe neuer Techniken durchzuführen. Damit wollen Wissenschaftler die Erfolgsrate künstlicher Befruchtungen steigern. Die Erlaubnis gelte aber ausschließlich zu Forschungszwecken, betonte die Behörde. Veränderte Embryonen dürften keiner Frau eingesetzt werden. Bevor das Forscherteam starten kann, muss noch eine Ethikkommission zustimmen. mehr

Leipzig/Köln

ARD fordert Ausgleich für WDR-Werbeausfall

Angesichts der vorgesehenen Werbebeschränkungen beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) fordert die ARD einen vollständigen Ausgleich der Ertragsausfälle. Man habe die Veränderungen bei der Radiowerbung bei der für die Ermittlung des Finanzbedarfs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zuständigen Kommission (KEF) angezeigt, sagte die ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille in Leipzig. Die Einschränkungen müssten bei der Berechnung des Rundfunkbeitrags vollständig kompensiert werden. mehr

Kurzkritiken

Auf der Höhe der Sterbehilfe-Debatte

Die Debatte um Sterbehilfe läuft in Deutschland auf Hochtouren, weil die Menschen immer länger leben, aber zum Teil unter unmenschlichen Begleitumständen. Der Band des Herder-Verlags "Sterbehilfe oder Sterbebegleitung?" hat jetzt alle namhaften Beteiligten in dieser Debatte vereint - von Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery über den Mainzer Bischof Karl Lehmann bis zum früheren Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche, Wolfgang Huber. Das umstrittene Thema wird von vielen Aspekten beleuchtet, von rechtlichen, ethischen und medizinischen. Und auch die praktischen Probleme des Alltags von Todkranken kommen nicht zu kurz. Kleiner Mangel: Es hätten mehr Befürworter der Sterbehilfe zu Wort kommen sollen. (kes) mehr

Hannover/Celle

Landeskirche überprüft Kunst von Erich Klahn

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers stellt die Werke des umstrittenen norddeutschen Künstlers Erich Klahn (1901-1978) auf den Prüfstand. Dabei geht es besonders um Klahns Kunstwerke aus der NS-Zeit und um seine Rolle im Nationalsozialismus. Die Kirche wolle herausfinden, wie sie künftig mit den Werken umgehen solle. Klahn schuf zwischen 1928 und 1959 unter anderem sieben Flügelaltäre, von denen fünf noch in Gebrauch sind. Kirchen gehörten zu seinen wichtigsten Auftraggebern. Unter anderem stattete er die Taufkapelle in der Celler Stadtkirche und das Kloster Amelungsborn bei Holzminden aus. mehr

Düsseldorf

NRW-Landkreise gegen Sozialhilfe für EU-Bürger

Der Landkreistag NRW warnt davor, EU-Zuwanderern ohne Aufenthaltsrecht Sozialhilfe zu gewähren. Andernfalls kämen auf die Kreise und kreisfreien Städte in NRW Kosten von mehr als 200 Millionen Euro pro Jahr zu, so der Hauptgeschäftsführer der Organisation, Martin Klein. Hintergrund ist ein Urteil des Bundessozialgerichts von Dezember 2015, wonach Bürger aus EU-Staaten nach einem "verfestigten Aufenthalt" von mehr als sechs Monaten einen Anspruch auf Sozialhilfe haben, auch wenn nicht in die Sozialversicherung eingezahlt wurde. mehr

Köln

Sicherheit: Kölner Schule schließt an Altweiber

In der Erzbischöflichen Ursulinenschule in der Kölner Altstadt findet an Weiberfastnacht aus Sicherheitsgründen kein Unterricht statt. "Wir zweifeln in keiner Weise am städtischen Sicherheitskonzept", erklärte die Leiterin des Gymnasiums, Monika Burbaum. "Wir tragen die Verantwortung für 1500 Schüler und versuchen dieser auch durch interne Maßnahmen gerecht zu werden." Die 1639 gegründete Ursulinenschule in Trägerschaft des Erzbistums Köln besteht aus Gymnasium und Realschule. Der traditionelle "Große Ursulinenkarneval" ist auf heute verlegt worden. Für Weiberfastnacht hätten die Schulkonferenzen einen schulfreien Tag beantragt, den das Erzbistum Köln als Träger genehmigt habe. mehr

Kaufprämien - teuer, ungerecht, schädlich

Es gibt gute Gründe für Elektroautos: Sie schonen, wenn sie Ökostrom tanken, das Klima. Sie entlasten Metropolen von Abgasen und Lärm. Dennoch wollen die Deutschen von ihnen nichts wissen. Die Reichweite ist gering, das Netz der Ladestationen zu grobmaschig, das Auto viel zu teuer. Was liegt näher, als nun mit Milliarden-Subventionen das Millionen-Absatzziel zu retten, mögen sich SPD und die Sozialisten von der CSU gedacht haben, die eine Kaufprämie fordern. mehr

Berlin

SPD: Kitas ohne Gebühren ab dem ersten Lebensjahr

Die NRW-Landesgruppe der SPD im Bundestag fordert in einem Strategiepapier die schrittweise Abschaffung von Kita-Gebühren. Das solle ab dem ersten Lebensjahr der Kinder gelten, wie aus dem Papier hervorgeht, das unserer Redaktion vorliegt. "Wir brauchen eine Integrationsoffensive Kita", sagte Achim Post, Chef der Landesgruppe, auf Anfrage. Dazu gehören nach Vorstellungen der Genossen 80.000 zusätzliche Kitaplätze und 20.000 weitere Stellen für Erzieher. Um das finanzieren zu können, brauche es weitere Mittel des Bundes für Länder und Kommunen, heißt es im Papier, das auf elf Seiten die Schwerpunkte der NRW-Landesgruppe in diesem Jahr aufführt. mehr

Düsseldorf

Ministerin fordert mehr Strafen für Sexualdelikte

NRW-Emanzipationsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat sich für eine Gesetzesverschärfung bei sexuellen Vergehen an Frauen ausgesprochen. "Wer Ehre und Würde einer Frau verletzt, darf nicht länger ungestraft davonkommen", sagte Steffens gestern bei der Vorstellung eines Sicherheitskonzeptes des Landes für die Karnevalstage. Es gebe viele Formen von Übergriffen, die bislang nur selten oder gar nicht geahndet werden. "Sexuelle Beleidigungen fallen oftmals nicht unter Strafe. Das ist haarsträubend", betonte Steffens. mehr

Persönlich

Enda Kenny . . . lässt die irischen Wähler zappeln

Gestern, so hatten es einige Regierungsmitglieder in Dublin der Presse geflüstert, wäre es dann so weit: Premierminister Enda Kenny würde endlich das Datum für die nächste Parlamentswahl bekanntgeben. Viel Zeit bliebe ja auch nicht mehr - der Urnengang muss bis April stattfinden. Aber der Regierungschef ließ den Tag verstreichen und wird voraussichtlich erst heute bekanntgeben, dass in Irland am 26. Februar gewählt wird. mehr

Biografie

Cicero im Original, angenehm portioniert

Wer nach der populären Cicero-Trilogie des britischen Bestseller-Autors Robert Harris Lust auf mehr Original bekommen hat, ist bei der Biografie von Francisco Pina Polo gut aufgehoben. Der spanische Historiker beschreibt das Leben des römischen Denkers und Staatsmanns (106 bis 43 v. Chr.) auf besondere Art: Er zitiert ausführlich aus Ciceros vielen privaten und öffentlichen Briefen, die er durch lange Ein- und Überleitungen zum Sprechen bringt. Damit bietet das Buch gleich beides: portioniertes Quellenstudium und historische Erklärung. So ist Polos Buch eine spannende wie kritische Biografie über einen Mann, in dem sich Glanz und Elend der römischen Republik ebenso spiegeln wie die Verlockungen und Gefahren des Politikerberufs. (anh) mehr

Berlin

Hendricks rüffelt Remmel in Debatte um belgische AKW

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat in der Diskussion um die umstrittenen belgischen Atomreaktoren Tihange 2 und Doel 3 ihren nordrhein-westfälischen Amtskollegen Johannes Remmel (Grüne) in die Schranken gewiesen. "Wer nicht fragt, bleibt dumm, das weiß doch jedes Kind, nur Herr Remmel offenbar noch nicht", sagte Hendricks. Remmel hatte Hendricks zuvor aufgefordert, die Pannen-Meiler auf die Tagesordnung des EU-Ministerrats zu setzen. mehr

Kriminelle nutzen Flüchtlinge als perfekte Deckung

Die nach Deutschland kommenden Flüchtlinge dienen organisierten Kriminellen als Deckung; die tatsächlichen Ursachen der heutigen Probleme liegen teils Jahrzehnte zurück; die Fehler von damals werden erneut gemacht, und sie werden sich erst in etlichen Jahren verheerend auswirken. Das sind vier besorgniserregende Feststellungen in dem kürzlich erschienenen Buch "Soko Asyl - eine Sonderkommission offenbart überraschende Wahrheiten über Flüchtlingskriminalität". Es ist aus Sicht der viel gescholtenen Polizei geschrieben, und das sachlicher und fundierter, als der plakative Titel vermuten lässt. mehr

Berlin

Kaufprämie soll Absatz-Ziel für Elektroautos retten

Die Autoindustrie und die SPD haben ihren Druck auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verstärkt, den bislang schleppenden Verkauf von Elektroautos durch staatliche Anreize anzukurbeln. Im Gespräch ist unter anderem eine Prämie von bis zu 5000 Euro. Daran sollen sich die Hersteller nach dem Willen der Regierung beteiligen. Diskutiert wird auch, E-Autos als Dienstwagen steuerlich besserzustellen. Merkel traf gestern Abend mit den Chefs von BMW, VW und Daimler in Berlin zusammen. Entscheidungen über die konkrete Förderung wurden aber nicht getroffen. Die Regierung will die Zahl der E-Autos auf deutschen Straßen von derzeit 30.000 bis 2020 auf eine Million steigern. Bislang läuft der Absatz schlecht, weil E-Autos teuer sind und genügend Ladesäulen fehlen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der eine Kaufprämie bisher abgelehnt hatte, änderte gestern seine Meinung. Dobrindt sagte, insgesamt könne man zu der Überlegung kommen, Ladesäulen-Aufbau und Kaufanreize zu kombinieren. Es gebe bei solchen Förder-Überlegungen von seiner Seite keine ideologischen Vorbehalte. "Dazu gehört auch die Diskussion um die Kaufprämie." mehr

Lohmar

Kinder aus dem Fenster geworfen: Vater soll in Haft

Weil er seine drei Kinder aus einem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft in Lohmar geworfen haben soll, hat die Staatsanwaltschaft in Bonn Haftbefehl gegen den 35-jährigen Vater beantragt. Sie wirft dem Mann versuchten Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor. Bei seiner Vernehmung habe der 35-Jährige eingeräumt, seine Kinder aus verschiedenen Fenstern geworfen zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er habe Gründe genannt - diese müssten nun überprüft werden, sagte der Sprecher. mehr

Frankfurt

Lohnforderung der IG Metall zwischen 4,5 und 5 Prozent

In der anstehenden Tarifrunde für die deutsche Metall- und Elektroindustrie will die IG Metall ein geringeres Lohnplus fordern als im Vorjahr. Nach den Regionen hat sich gestern auch der Bundesvorstand der Gewerkschaft für eine Forderung zwischen 4,5 und 5 Prozent mehr Geld ausgesprochen. Bei der vorangegangenen Tarifrunde 2015 hatte die IG Metall noch 5,5 Prozent und zusätzliche Arbeitszeitverkürzungen verlangt. Die Gewerkschaft will bei den im März beginnenden Verhandlungen stärker Betriebe einbeziehen, die bislang nicht an den Flächentarif gebunden sind. Die Arbeitgeber kritisierten die Größenordnung der Forderung. Sie lasse befürchten, dass die Gewerkschaft den Ernst der Lage nicht erkannt habe, sagte Gesamtmetall-Chef Dulger. mehr

Wutbürger in Iowa

Was die erste Runde der US-Vorwahlen in Iowa zeigt, ist die Entfremdung der amerikanischen Wähler von ihrer politischen Klasse. Viele trauen traditionellen Politikern nichts mehr zu. Sie hadern mit Barack Obama, der natürlich nicht alle Hoffnungen erfüllen kann, mit denen er überladen wurde. Sie verzweifeln an einem Kongress, in dem die Republikaner den Ton angeben und der sich angesichts tiefer Parteiengräben am Rande der Handlungsunfähigkeit bewegt. Die Volkswirtschaft ist zwar nach Finanzkrise und Rezession wieder gewachsen, die persönlichen Einkommen indes stagnieren, wenn sie real nicht sogar sinken. Die Schuld dafür geben die Wähler der Politik. mehr

Berlin

SPD-Konservative wollen mehr Soldaten und Polizisten

Der einflussreiche "Seeheimer Kreis" der SPD hat einen massiven Personalausbau um mindestens 50.000 Kräfte bei Polizei und Bundeswehr gefordert, um den Menschen in Deutschland mehr Sicherheit zu garantieren. "Wenn es nicht gelingt, den Staat wieder zu einem wirklich starken Staat zu machen, werden die Populisten von der AfD und andere radikale Gruppen weiteren Zulauf erhalten", warnen die "Seeheimer" in einem neunseitigen Sicherheitspapier, das unserer Redaktion vorliegt. mehr

Zikas Fluch

Keime ähneln uns Menschen: Sie sind sesshaft und mobil zugleich. Sie heften sich an Arztkittel und machen als Globetrotter Karriere. Wie sie unsere erlernte Ängstlichkeit animieren, haben wir bei Ebola erlebt. Als Patienten aus Afrika zur Behandlung nach Deutschland geholt wurden, wirkte die Panik mancherorts fast irreal. Das meist durch die Aedes-aegypti-Mücken übertragene Zika-Fieber ist mit Ebola nicht vergleichbar, es gleicht einem Infekt mit Hautausschlag und geht vorüber. Gleichwohl droht der mögliche Zusammenhang mit Schädelmissbildungen bei Neugeborenen, weil die Mutter in der Schwangerschaft angesteckt wurde, zum Fluch von Zika zu werden. Die WHO hat konsequent gehandelt, als sie den globalen Notstand ausrief. mehr

Stichwort

Rente mit 63

Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren haben in den vergangenen eineinhalb Jahren im Rheinland überwiegend Männer in Anspruch genommen. Von den 18.595 Menschen, die dort seit der Einführung im Juli 2014 den Antrag stellten, waren nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung 15.381 (82,7 Prozent) Männer. Ihnen standen lediglich 3214 Frauen (17,3 Prozent) gegenüber. Deren betroffene Jahrgänge kommen aufgrund ihrer niedrigen Erwerbsbeteiligung seltener als Männer auf die notwendigen 45 Beitragsjahre. Bis Dezember 2014 gingen monatlich im Durchschnitt 1115 Anträge beider Geschlechter ein, dann sank die Zahl auf 852. Seit 2016 ist die abschlagsfreie Altersrente erst mit 63 Jahren und zwei Monaten zu bekommen. In den folgenden Jahren steigt die Altersgrenze weiter. mehr

Düsseldorf

FDP will für NRW halbe Milliarde Euro mehr

Die rot-grüne Landesregierung hat bei den Verhandlungen zum neuen Länderfinanzausgleich schlecht verhandelt. Dies wirft ihr die FDP-Landtagsfraktion vor. Ihr Finanzexperte Ralf Witzel versucht dies mit einer gestern vorgestellten Studie des Forschungsinstituts IW zu belegen: Danach würden NRW künftig 490 Millionen Euro mehr im Jahr zur Verfügung stehen, wenn das alte Umverteilsystem bleiben würde. Die von der Landesregierung gelobten Mehreinnahmen von 1,5 Milliarden Euro ab 2019 kämen nur zustande, weil der Bund weitere 9,7 Milliarden Euro zusätzlich an alle Länder zahlen soll. mehr

Brüssel

EU und USA einigen sich auf Datenschutzabkommen

Nach monatelangen Verhandlungen haben sich EU-Kommission und US-Regierung auf neue Regeln beim Datenschutz geeinigt. "Wir haben uns mit den US-Partnern auf einen neuen Rahmen mit den richtigen Gegengewichten für EU-Bürger verständigt", sagte der für Digitales zuständige EU-Vizekommissionspräsident Andrus Ansip. Das neue Abkommen soll verhindern, dass EU-Behörden den Informationsaustausch zwischen Firmen auf beiden Seiten des Atlantiks einschränken müssen, weil in den USA nicht die gleichen Datenschutzbestimmungen gelten wie in Europa. mehr

Düsseldorf

Wieder Rekordwert am deutschen Arbeitsmarkt

Die Rekordjagd am deutschen Arbeitsmarkt hat sich auch im Januar weiter fortgesetzt. Zwar stieg - wie für den ersten Monat des Jahres üblich - die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Dezember leicht um 0,6 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent (2,92 Millionen Menschen). Aussagekräftiger ist allerdings der Vergleich zum Vorjahr, und da verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit (BA) einen Rückgang bei ihren Kunden um 110.000 - der niedrigste Januar-Wert seit 1991. In NRW lag die Arbeitslosenquote bei acht Prozent. mehr

Kommentar

Vertrauen schwer erschüttert

Als der Kreisverband Mettmann von vermeintlichen Belästigungen eines Mitarbeiters gegenüber einer jungen Frau in der Notunterkunft in Wülfrath erfuhr, bemühte man sich um Aufklärung. Schnell suspendierte man den Mitarbeiter. Die besondere Brisanz des Falls und die drängende Frage, ob es noch mehr Fälle gibt, ließen die DRK-Führung handeln. Alles werde aufgeklärt, beteuerte man, sogar um eine Gesprächserlaubnis mit der jungen Afghanin bemüht man sich bei der Bezirksregierung. mehr

Kommentar

Leverkusen hat kein Verkehrsproblem

Im Berufsverkehr, zur Adventszeit und nach Unfällen kommt es in Leverkusen zu etwas längeren Fahrzeiten. Stimmt. Im Vergleich zu den Nachbarstädten Köln und Düsseldorf sind diese Verquälungen aber gering. Leverkusen hat kein grundsätzliches Verkehrsproblem. Aber: Tatsächlich gequält von Lärm und Schadstoffbelastungen werden die Anlieger verkehrsreicher Straßen, etwa in Quettingen Alkenrath, Opladen, Bergisch Neukirchen. Weniger Kraftfahrzeuge wären ein Plus für die Lebensqualität. Dass plötzlich, speziell bei dem miesen Wetter, alle aufs Fahrrad umsteigen, glaubt niemand. Und das Nutzen von Bahn und Bus ist immer noch zu teuer. Der Umstieg auf "lebensverbessernde Mobilität" wird ein langer Prozess. mehr