Alle Artikel vom 25. Juli 2015
Rees

Heute lange Haldern-Nacht für Pop-Fans im Radio

Haldern-Fans müssen heute lange aufbleiben, denn jede Menge Haldern Pop läuft heute im Radio. In der Reihe "Lange Nacht" widmen sich die Autoren Kai Lückemeier und Jan Tengeler in einem fast dreistündigen Beitrag der Geschichte des Festivals. Sendetermin ist heute Abend von 23.05 bis 2 Uhr im Deutschlandfunk. Der Beitrag war bereits heute Nacht im Deutschlandradio Kultur gesendet worden. Die Sendung greift die Geschichte des Festivals auf - von der Ministrantenfete bis heute - und versucht der Frage nachzugehen, warum das Halderner Open Air auch im 32. Jahr seines Bestehens so bedeutsam ist. mehr

Aus Den Vereinen

Nordwacht Keeken steuert nach 30 Jahren wieder Ameland an

Ein Blick auf den Terminkalender auf der Internetseite des Sportvereins Nordwacht Keeken vermittelt einen guten Eindruck davon, was in diesen und den nächsten Tagen mit Sicherheit das Top-Thema unter den Mitgliedern des Vereins ist: das Ameland-Lager. Nach über drei Jahrzehnten findet wieder ein Ferienlager auf der niederländischen Insel statt. In der Zeit von 1971 bis 1981 gab es bereits ein Jugendlager der Nordwacht im Ortsteil Ballum. Es befand sich in unmittelbarer Nähe zum bekannten Hotel Nobel. Der dem Verein nahestehende Busunternehmer Willi Look hatte seinerzeit durch gute Kontakte auf der Insel dem Verein einen Bauernhof vermittelt, wo die Nordwachtler ihr Lager mit dem Namen "Nordwacht-Kickers" aufschlugen. mehr

Explorado

Ferienspaß für Kinder aus Tschernobyl

Spiel und Spaß erlebten 15 Kinder aus Weißrussland jetzt bei einem kostenlosen Besuch im Explorado Kindermuseum Duisburg. Die jüngere Gruppe, die ins Explorado an den Innenhafen kam, ist Teil von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen sieben und 17 Jahren aus der Tschernobyl-Region. Untergebracht bei Gastfamilien machen sie gerade vier Wochen Urlaub in Duisburg, um Kraft zu tanken. Die Erholungsfreizeit wird bereits seit 20 Jahren dank des Engagements der Initiative Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V. ermöglicht. Diese erlaubt den Kindern eine unbeschwerte Zeit zu erleben und vor allem auch ihre Gesundheit zu stärken, da sie immer noch an den Folgen der Verstrahlung durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 leiden. mehr

Sommer Köln

Festival lockte 55 000 Gäste

Mit dem Fest "MitAfrika" endete das Kulturfestival "Sommer Köln". Mehr als 55 000 Menschen besuchten in diesem Jahr die 46 Veranstaltungen. Es gab mit dem Mediapark, Fort X, dem Rheinauhafen und dem Schokoladenmuseum vier große Spielstätten, dazu kamen die Kindertheaterbühnen in der Innenstadt, Kalk, Porz, Nippes und Ehrenfeld. Besonderen Anklang fand der "Singende Biergarten", der zehn Mal im Fort X stattfand. Die Künstler Angie Hiesl und Roland Kaiser setzen mit ihrer Performance "Aquamarin.50678" spektakuläre Glanzpunkte im Rheinauhafen. Gemeinsam mit fünf Tänzerinnen und Tänzern und einem Klangkünstler interpretierten sie das Thema "Wasser" völlig neu. Die Auftritte der "Mukketierbande" gefielen vor allem dem jungen Publikum. mehr

Mönchengladbach

Kulturgutschutz: Keine Auswirkung auf Museum

Die Feuilletons überschlagen sich. Sie beschwören den Exodus für die deutsche Kunstszene, die Enteignung von Künstlern und Sammlern, der Kunsthandel läuft Sturm, Baselitz lässt seine Leihgaben aus deutschen Museen abholen, und Gerhard Richter äußert Verständnis für den Malerkollegen und kündigt an, seine "Bilder aus den Museen zu holen, schnellstens auf den Markt zu bringen und zu verkloppen". Der Entwurf für das neue Kulturgutschutzgesetz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat die Aufregung entfacht. mehr

Grevenbroich

Oktoberfest: Jetzt soll 5000er-Marke geknackt werden

"Diesmal schaffen wir die 5000", sagt Oktoberfest-Mitorganisator Marc Pesch. Abgesehen von Schützengroßveranstaltungen hätten sich die blau-weißen Events zu den besucherstärksten in Grevenbroich entwickelt: An zwei Samstagen war das Zelt am früheren Zuckerfabrikgelände 2014 mit je 1500 Trachtenträgern ausverkauft, beim Seniorenoktoberfest kamen 750 Menschen, inklusive eines Firmenevents hätten rund 4700 Gäste rustikal gefeiert. mehr

Hertha BSC

Zugang Weiser pausiert mit Kniebeschwerden

Zugang Mitchell Weiser von Hertha BSC droht mit einer Knieverletzung auszufallen. Der 21 Jahre alte Fußball-Profi soll sich in Salzburg einer MRT-Untersuchung unterziehen. Die Beschwerden zog er sich bei der Einheit am Freitagnachmittag im Trainingslager in Schladming zu. Am Samstagvormittag setzte der Außenbahnspieler bereits aus. Es sei vielleicht etwas mit dem Innenband, sagte Hertha-Trainer Pal Dardai. Weiser war ablösefrei vom FC Bayern München zum Berliner Bundesligisten gekommen. Das Hertha-Trainingscamp in der Steiermark endet am Montag. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst bei Grand-Slam im Halbfinale

Das Beachvolleyball-Nationalteam Laura Ludwig und Kira Walkenhorst ist beim Grand-Slam-Turnier in Japan noch im Titelrennen. Die Hamburgerinnen setzten sich am Samstag gegen die topgesetzten Brasilianerinnen Larissa Franca Maestrini/Talita Da Rocha Antunes mit 2:0 (21:18, 21:18) durch und zogen damit ins Halbfinale ein. Um einen Platz im Finale spielen Ludwig/Walkenkorst am Sonntag in Yokohama gegen April Ross und Jennifer Fopma aus den USA. Im Achtelfinale hatten sich die beiden an elf gesetzten Deutschen knapp mit 2:1 (22:20, 18:21, 17:15) gegen Louise Bawden/Taliqua Clancy aus Australien behauptet. Die Stuttgarterinnen Karla Borger und Britta Büthe traten zu ihrer Achtelfinal-Partie verletzungsbedingt nicht an. mehr

Schwimm-WM

Synchronschwimmerin Marlene Bojer verpasst Finale

Synchronschwimmerin Marlene Bojer hat wie erwartet in der Technischen Kür den Einzug ins WM-Finale von Kasan verpasst. Die deutsche Meisterin aus München belegte bei ihrer WM-Premiere mit 76,2452 Punkten den 18. Platz. Nur die besten Zwölf zogen in den Endkampf am Samstagnachmittag (16.30 Uhr/MEZ) ein. Bojer, die als einzige deutsche Synchronschwimmerin bei der Schwimm-WM gemeldet ist, absolvierte unmittelbar hinter der russischen Topfavoritin Swetlana Romaschina ihre Kür. "Sie ist so viel besser, aber das war gut für mich. Dadurch ist die Wertung bei mir nicht so in den Keller gerutscht", sagte Bojer. Die "Wasser-Nixe" greift auch noch in der Freien Kür am Montag an. "Da will ich 80 Punkte erreichen", sagte Bojer. Ein Finalplatz ist jedeoch erneut so gut wie unmöglich. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst im Halbfinale von Yokohama

Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg) haben beim Grand Slam der Beachvolleyballer in Yokohama das Halbfinale erreicht. Das an Nummer elf gesetzte Duo schaltete am Samstag die topgesetzten Brasilianerinnen Talita Antunes/Larissa Franca mit 2:0 (21:18, 21:18) aus. Ludwig/Walkenhorst spielen am Sonntag gegen die US-Amerikanerinnen Jennifer Fopma/Summer Ross um den Finaleinzug. Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) hatten verletzungsbedingt vor dem Achtelfinale zurückgezogen. Die deutschen Männer-Teams verpassten in Japan allesamt den Einzug in die K.o.-Runde. mehr

Bundesliga

Alexander Meier neuer Eintracht-Kapitän: "Es ist eine Ehre"

Torjäger Alexander Meier ist der neue Kapitän beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der 32 Jahre alte Stürmer wurde in Abwesenheit von Trainer Armin Veh am Freitag im Trainingslager der Hessen in Windischgarsten für das Amt benannt. "Ich danke dem Trainer für das Vertrauen", erklärte Publikumsliebling Meier: "Es ist ein Ehre für diesen Klub, Kapitän zu sein." Meiers Stellvertreter ist Marco Russ. Und er wird zu Saisonbeginn auch erstmal die Spielführerbinde tragen. Denn Meier, Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit, kehrt nach seiner Patellasehnenoperation am 2. April erst im Herbst zurück. mehr

Tennis

Kohlschreiber verpasst Halbfinale in Umag

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Turnier im kroatischen Umag seinen zweiten Halbfinaleinzug in dieser Saison verpasst. Der München-Finalist unterlag bei der mit 494.310 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung am Freitag dem topgesetzten Franzosen Gael Monfils mit 6:4,  6:7 (5:7), 6:4. Dabei war Kohlschreiber, derzeit die Nummer 42 der Weltrangliste, bei 5:3-Führung im Tie-Break des zweiten Satzes nur noch zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt. So aber baute der Weltranglisten-17. Monfils seine Bilanz gegen Augsburger auf 11:2 Siege aus. Zuletzt hatten sich Kohlschreiber und Monfils im Juni in der Runde der letzten Acht beim ATP-Turnier in Stuttgart gegenübergestanden, der Sieg ging wie schon in der ersten Runde des Davis Cup im März in Frankfurt an Monfils. mehr

U21-WM

Deutsche Handballer auch im vierten Gruppenspiel makellos

Die bereits für das Achtelfinale qualifizierten U21-Junioren des Deutschen Handballbundes (DHB) haben auch ihr viertes Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft in Brasilien gewonnen. Das Team von Trainer Markus Baur besiegte Ägypten in Uberaba mit 29:24 (16:12). Dem Europameister reicht im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Brasilien am Sonntag (23.30 Uhr) damit bereits ein Unentschieden zum Sieg in der Staffel D. Die ersten vier Mannschaften der vier Vorrundengruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale. mehr

Golf

Masson und Gal schaffen in Grand Rapids den Cut

Die Profi-Golferinnen Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) haben beim US-Turnier in Grand Rapids/Michigan den Cut überstanden. Nach zwei Runden ausgeschieden ist dagegen die abgeschlagene Sophia Popov (St. Leon-Rot). Masson wiederholte auf dem Par-71-Kurs ihre 69 vom Donnerstag liegt als 18. mit 138 Schlägen bei der mit 1,8 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung nur zwei Schläge hinter einem Top-Ten-Platz. Gal steigerte sich mit einer 69 um vier Schläge gegenüber ihrer Auftaktrunde und qualifizierte sich mit 142 Schlägen gerade noch für die beiden Schlussrunden. Popov fand dagegen nach ihrer desaströsen 80er-Runde mit acht Bogeys und einem Triple-Bogey nicht mehr in die Spur zurück und schied nach einer 72 deutlich aus. Die Führung übernahm die US-Amerikanerin Lexi Thompson (133 Schläge). mehr

Golf

Cejka schafft knapp den Cup bei Canadian Open

Alexander Cejka hat die Qualifikation für die beiden Schlussrunden beim Profi-Golfturnier in Oakville knapp geschafft. Der 44-Jährige blieb bei den Canadian Open am Freitag (Ortszeit) mit insgesamt 142 Schlägen einen Versuch über dem sogenannten Cut. Nach einer 72 zum Auftakt benötigte Cejka im zweiten Durchgang 70 Schläge, Er belegte den geteilten 72. Platz. Die Führung bei dem mit 5,8 Millionen US-Dollar dotierten Turnier übernahm der Amerikaner Chad Campbell mit insgesamt 130 Schlägen. mehr

Italienischer Erstligist

Fünf Spielern von AS Rom Einreise nach Indonesien verweigert

Fünf Profis des italienischen Traditionsvereins AS Rom ist die Einreise nach Indonesien verweigert worden. Seydou Doumbia, Gervinho, Victor Ibarbo, Adem Ljajic und Antonio Sanabria mussten daraufhin wieder die Rückreise in die italienische Hauptstadt antreten. Sie fehlen damit beim sogenannten "AS Roma Indonesia Day 2015" an diesem Samstag im Gelora Bung Karno Stadion in Jakarta. Leider könne man nun nicht mit der gesamten Mannschaft vertreten sein, meinte Vereins-Geschäftsführer Italo Zanzi. Das sei vor allem für die indonesischen Fans schade. mehr

Duisburg

Evangelisch für Anfänger

"Die Hirten und die Weisen aus dem Morgenland begegnen sich ja in der Bibel gar nicht", sagt Pfarrerin Sarah Süselbeck, "die einen gibt es nur in der Geburtsgeschichte bei Lukas, die anderen nur bei Matthäus". Süselbeck bereitet für den evangelischen Kirchenkreis einen Glaubenskurs für Erwachsene vor, der Ende August starten soll. Mit ihr zusammen sitzen ehrenamtliche Helfer, die alle als Experten des Glaubens gelten können, weil sie Theologie studiert haben, oder noch studieren. mehr

Meerbusch

Landwirte können Verpackungen gratis zurückgeben

Unter dem Namen Pamira bietet die chemische Industrie seit 1996 ein eigenes Entsorgungssystem für gebrauchte Verpackungen aus der Landwirtschaft an. Am 17. August haben landwirtschaftliche und Gärtner-Betriebe in Meerbusch die nächste Möglichkeit, sich an der bundesweiten Aktion zu beteiligen. Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzenreiniger und Flüssigdünger mit dem Pamira-Zeichen können dann gratis abgegeben werden. Sammelstelle ist der Landhandel Förster an der Daimlerstraße 5 in Korschenbroich. Abgabezeiten sind von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr. "Im vergangenen Jahr wurden im Rahmen der Rücknahme-Aktion in Nordrhein-Westfalen 230 Tonnen gesammelt", berichtet Kreisumweltdezernent Karsten Mankowsky, der auf eine Recycling-Quote von 85 Prozent verweist. mehr

Solingen

Familienführung durch die alte Gesenkschmiede

Ungewöhnliche Orte in der Gesenkschmiede Hendrichs können Familien entdecken am Freitag, 31 Juli. Der Rundgang für Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis zehn Jahren - Erwachsene dürfen auch mit - führt zu Dingen und Orten in der alten Gesenkschmiede, die sonst nicht gezeigt werden. Auf dem Weg stößt man auf einen Riesenschraubschlüssel, sieht Spuren, die etwas über Geschichte des Gebäudes verraten oder hört von den Bären, Katzen und Mäusen, die es im Museum gibt. mehr

Kommentar: Unsere Woche

Ein Kapitel der Vergangenheit

Duisburg stand ganz im Zeichen des Gedenkens an die Opfer der Loveparade - vor vier Jahren. Aber nicht in diesem Jahr! Wäre der Tunnel an der Karl-Lehr-Straße nicht gesperrt gewesen und hätten nicht die Medien auch überregional an das "Fünfjährige" erinnert, hätten wohl noch weniger Duisburger in dieser Woche daran gedacht, was am 24. Juli 2010 hier passiert ist. Für die meisten ist das furchtbare Ereignis längst ein Kapitel aus der Vergangenheit, an das man sich nicht mehr denken möchte. Erinnert man sich an den ersten Gedenktag oder sogar an die Veranstaltungen zum Gedenken in den Tagen und Wochen nach der Katastrophe, so ist die breite Masse lange zur Tagesordnung übergegangen. Da ist es gut, dass zumindest unser Oberbürgermeister den Angehörigen der Toten, die auch diesmal wieder nach Duisburg angereist waren, die Hand entgegenstreckte und ihnen signalisierte, dass er Ansprechpartner für ihre Sorgen und Nöte ist und bleibt. mehr

Alpen

Aikido - eine Kampfkunst fördert die Toleranz

Eine Sportart, die mehr als nur Technik und Sportsgeist vermitteln will - die auf Kooperation und Toleranz baut: So will Josef Jürgens das Aikido-Training verstanden wissen. In dem Sinne fand jetzt das Aikido-Kinderfest statt, an dem 50 Kinder aus Alpen und Belgien teilgenommen haben und das der Aikido-Dojo ("Trainingsraum") Alpen ausgerichtet hat. Unter Anleitung ihrer Trainer zeigten Kinder und Jugendliche dem Publikum, was sie schon gelernt haben. Die Besucher sahen ein harmonisches Training, das den Geist der friedlichen Kampfkunst demonstrierte. mehr

Sonsbeck

Landjugend lädt wieder zum Fest "Berg in Flammen"

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) kann dieses Jahr auf 55 erfolgreiche und abwechslungsreiche Jahre in Sachen Kirche, Jugendarbeit und Gemeinschaft zurückblicken. Seit 1975 zählt das traditionelle Bergfest "Berg in Flammen" fest zu den Programmpunkten der jungen Sonsbecker. Nach zweijähriger Pause findet das Fest dieses Jahr am 15. und 16. August unterhalb der Straße "Op den Hövel", inmitten der idyllischen Sonsbecker Schweiz statt. Die Vorbereitungen für den Spielenachmittag und den anschließenden Tanz unter freiem Himmel am 15. mehr

Solingen

Viel Zirkus beim Merscheider TV

Die Turnhalle wird verdunkelt, die Scheinwerfer tauchen die Szene in gelbes, rotes und grünes Licht. Musik setzt ein - die Vorstellung beginnt: 13 Jungs und Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren zeigen ein rasantes Programm, das damit beginnt, über Kasten und von Trampolinen zu springen. Darauf verwandeln sich die Akrobaten in Jongleure. Mit bunten Tüchern und Bällen jonglieren sie, aber lassen auch Scheiben auf langen Stöcken kreisen, manche fahren dabei sogar mit dem Waveboard. An Stoffbahnen klettern zwei Mädchen empor und führen Kunststücke vor, was das Publikum zu begeistertem Applaus animiert. Ebenso die akrobatischen Figuren, die zum Abschluss alle zusammen bilden. mehr

Zum Sonntag

Das göttliche Geheimnis bleibt

Jesus Christus ist für mich die deutlichste Person des einen göttlichen Wesens, da er auf Erden gelebt hat. Doch bleibt er geheimnisvoll in seiner Existenz in Gott. Jesus ist der einzige Sohn Gott Vaters. Er wurde nicht aus dem Nichts erschaffen, sondern war von Anfang an in Gott und war somit Teil des göttlichen Planes, den Menschen besonders nahe zu sein. Die Liebe des Vaters zu seiner Schöpfung und damit zu uns Menschen als Teil dieses unvorstellbaren Gesamtwerkes ist so groß, dass Gott nicht irgendwo entrückt abwartet, was mit seiner Schöpfung geschieht, sondern dass er uns Menschen durch seinen Sohn Hilfe gibt, den richtigen Weg zu ihm, dem Vater aller Geschöpfe, zu finden. In Jesus Christus wird seine Liebe zu uns Menschen besonders augenfällig. Jesus Christus ist aber nicht von Gott für uns extra erschaffen worden, sondern Ausdruck der Liebe Gottes. Wäre Jesus erschaffen worden, so wäre er Gott dem Vater untergeordnet und als Geschöpf dem Gesetzen der Schöpfung unterworfen. So aber entspringt er aus Gott und hat Anteil am göttlichen Wesen von Anfang an. Vor aller Zeit, vor aller Schöpfung ist Jesus Christus eine Person des Gottes, der die Welt ins Dasein rief. In der Person Jesu Christi kommt Gott uns ganz nahe und verbindet sich in besondere Weise mit uns Menschen und mit seiner Schöpfung. Jesus Christus ist in Gott eingeboren und ist daher auch wahrer Gott, der sich uns in seiner menschlichen Gestalt offenbart. Untrennbar ist Christus mit Gott Vater verbunden, da sie eines Wesen sind. Und doch können wir sie zum besseren Verständnis einzeln betrachten, wohl wissend, dass wir die göttlichen Personen nicht auseinanderdividieren können. Alle unsere Vorstellungen und Bilder, wie wir uns die göttlichen Personen denken können, können letztlich nicht ausdrücken, wie untrennbar und doch verschieden Vater und Sohn existieren. Hier zeigt sich auch, dass Gott sich trotz seiner Nähe in Christus zu uns Menschen der menschlichen Habhaftigkeit entzieht. Das Geheimnis bleibt! mehr

Xanten

Gottesdienste beginnen schon um 9.30 Uhr

In der Evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter beginnen die Sonntagsgottesdienste an einigen Sonntagen bereits um 9.30 Uhr. Dies wurde so geplant, damit im Verbund mit Sonsbeck und Büderich die Urlaubszeiten der Pfarrerinnen und Pfarrer abgedeckt werden können. Es betrifft die Gottesdienste in der evangelischen Kirche in Xanten morgen und am 9. August sowie in der Kirche im Düsterfeld in Mörmter am 2. August. Da aufgrund der Personalsituation im Kirchenkreis Kleve solche Planungen wahrscheinlich häufiger notwendig werden, bittet das Presbyterium der Gemeinde auch um Rückmeldungen zu Erfahrungen mit dem Wechsel der Zeiten. mehr

Xanten

Grüße vom Lager Dänemark des Ferienhilfswerk St. Viktor

Viele Grüße vom Lager Dänemark des Ferienhilfswerk St. Viktor Xanten aus Abaek erreichten die Redaktion. 32 Jugendliche verlebten mit dem achtköpfigen Team in der Efterskole Abaek eine abwechslungsreiche Zeit bei Schlag den Betreuer, Quidditch, Strand, Casino und Goldener Wald. Ein Highlight war die Tagestour in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Neben der Wachablösung am Schloss und der "kleinen Meerjungfrau" rundete eine Bootstour den Ausflug ab. Nach vielen lustigen Tagen ging es zurück nach Xanten. mehr

Heidebad

Kinder belagern die neue "Aqua-Track-Matte"

Das Heidebad ist um eine Attraktion reicher: Gestern ist die "Aqua-Track-Matte" eingeweiht worden. Der 21 Meter lange und zweieinhalb Meter breite schwimmende Parcours war zwar bereits vor einigen Wochen geliefert worden, allerdings bislang noch nicht zum Einsatz gekommen. "Für die Installation hatten noch ein paar Teile gefehlt", sagt Schwimmmeister Thomas Meiendresch. Nach dem etwa einstündigen Aufbau war die Aqua-Track-Matte im Schwimmerbecken fast immer mit bis zu 40 Kindern belagert. Nach Ende der Sommersaison soll sie im Hallenbad Vogelsang zum Einsatz kommen. mehr

Heukeshowwer Platt

Dreimol ratsch donäwwer jeschotten

Heukeshowwen Enn dänn ierschden Johren vamm vörrjen Johrhungert ess völl vann dä Heukeshower Jeschechte verdummdüwelt wuhren. Öwwer datt Wappen mett dämm halwen Löwen unn dämm Wäwwerschepp wu'eten noch enn paar Muuren jesatt. De Jaumänner särren jo ,Zinnen' doförr. Offwoll - jederehner weet, datt Heukeshowwen nie enn Mu'er ömm seck römm jehatt hadde. Nech alleen datt. Utt dämm janz ahlen ,Vorrelsbärch' madden die Klandiesen dänn ,Fürstenbärch'. Se wullten pattuu Heukeshowwen oppwerten. Worömm, datt weet dä Düüwel. mehr

Hückeswagen

Wieder Rollsplitt für Straße in Heide

Jetzt soll's endlich funktionieren: Zum dritten Mal hat eine Spezialfirma am Donnerstag die Gemeindestraße in Heide, zwischen Großeichen und der Wipperfürther Neye-Siedlung, mit einer dicken Schicht Rollsplitt versehen. Wenn dieser in den nächsten Wochen festgefahren ist, sollte die Fahrbahndecke wieder ausreichend hergestellt sein. "Wir haben dann einige Jahre Ruhe", sagte gestern Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage der BM. Vor allem hofft er, dass die Decke nun endlich dicht ist. mehr

Tönisvorst

Auto auf Bauernhof nachts ausgebrannt

In der Nacht zu Freitag brannte auf einem Bauernhof zwischen St. Tönis und Vorst ein Auto völlig aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude verhindern. Der Löschzug St. Tönis der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst wurde gestern um 0.56 Uhr der Löschzug St. Tönis, der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst, alarmiert. Schon auf der Anfahrt war der Feuerschein des in voller Ausdehnung brennenden Fahrzeuges zu sehen. Mit zwei C-Rohren und einem Mittelschaumrohr ging die Feuerwehr unter Atemschutz gegen den Brand vor. Das Feuer war schon vor Eintreffen der Feuerwehr auf einen naheliegenden Carport und einen Container übergegriffen; nur durch das gezielte und schnelle Vorgehen der Einsatzkräfte konnte verhindert werden, dass sich der Brand ausdehnte. mehr

Stadt Willich

Einbrecher hatten es auf Theaterkasse abgesehen

Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag ins Vorwerk des Schlosses Neersen eingebrochen und hatten es offensichtlich auf die Theaterkasse der derzeit laufenden Schlossfestspiele Neersen abgesehen. Zwischen 0 und 6.20 Uhr warfen Unbekannte laut Polizeibericht mit Pflastersteinen ein Fenster zu dem Büroraum ein. Durch ein etwa 40 mal 50 Zentimeter großes Loch stiegen sie in das Büro ein. Sie durchsuchten den kompletten Raum und öffneten Schränke und Schubladen. Wie die Stadt mitteilt, erbeuteten sie allerdings kein Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02162 377-0 entgegen. mehr

Hückeswagen

Senioren eröffnen das Schützenfest

Es ist eine liebgewonnene Tradition, dass die Schützen ihr Fest mit dem Seniorenkaffee im Festzelt beginnen. Mehr als 200 Hückeswagener über 60 Jahre waren der Einladung gestern gefolgt. Bei Blasmusik-Klängen der Schützenkapelle Wipperfeld unter Leitung von Marco Müller verbrachten sie einen musikalisch- beschwingten Nachmittag. Schützenchef Stefan Lorse und das Königspaar Wilfried und Hannelore Schneider begrüßten die Gäste. Bürgermeister Dietmar Persian mischte sich gar unter die Senioren und ließ sich von den Schützenfrauen mit Kaffee und Kuchen bewirten. mehr

Wermelskirchen

Dieluweit geht ins Rennen um das Bürgermeisteramt

Jetzt ist es offiziell: Der parteilose Bürgermeisterkandidat Marc Dieluweit tritt bei der Wahl am 13. September an. Er hat mit weit über 450 Unterstützungsunterschriften bei der Stadt seine offizielle Kandidatur für die Wahl zum Amt des Bürgermeisters für Wermelskirchen eingereicht. Mindestens 270 Unterschriften hätte er benötigt. Bürgerforum und FDP unterstützen ihn im Wahlkampf. "Ich sehe die Anzahl der vielen Unterschriften als großen Vertrauensbeweis der Wermelskirchener. Meine Mitmenschen wollen, dass ich kandidiere", sagte Dieluweit und fügte an: "Diese Herausforderung nehme ich gerne an." mehr

Gemeinde Grefrath

Freude bei den Fußballern: Kunstrasenplatz ist bald bespielbar

Die Arbeiten am Unterbau des neuen Kunstrasenplatzes sind abgeschlossen. Das Material für die Decke zwischen dem Unterbau und dem Kunstrasen ist bereits in mehr als einem halben Dutzend Riesensäcken angeliefert worden. Ein Vertreter der Firma Polytan erklärte, dass er damit rechnet, dass, wenn das Wetter mitspielt, der Platz in rund 14 Tagen fertig und damit bespielbar ist. Eine Ruhefrist sei nach der Verlegung des Kunstrasens nicht erforderlich. Zu Gast war an der Platzanlage auch der langjährige Platzwart Heinz Mackenschins (78). Für Mackenschins steht fest, dass jetzt für die Aktiven eine neue Ära beginnt. mehr

Stadt Kempen

Ganze Wagen voller Koffer

Die Kempener Frauen-Union engagiert sich für die Asylsuchenden im Übergangsheim Via Stenden in Kerken. Die CDU-Frauen sammelten innerhalb von knapp zwei Wochen nahezu 2000 Koffer, Taschen und Rucksäcke. Hinzu kommen unzählige Einkaufstaschen und -beutel. Einen großen Teil der Spenden haben die Frauen bereits im Übergangsheim abgeben. Da nun die Lagerkapazität dort ausgeschöpft ist, hat die Bürgervereinigung Kerken spontan Unterstützung und zusätzlichen Lagerraum angeboten. Es können auch weiterhin Koffer bei der Gärtnerei van der Bloemen, An Steinen 8 in St. Hubert abgeben werden. Der Sozialdienst Katholischer Frauen in Kempen (SKF) kann aus Platzgründen keine Sachen mehr annehmen. mehr

Neukirchen-Vluyn

Naturdetektive: Kinder auf der Spur der Wiesenkräuter

In der 6. Ferienwoche nehmen die Naturdetektive des Naturschutzbundes Nabu die Spur von Wildkräutern als Heil-, Gemüse- und Würzpflanze auf. Wie heißen diese Pflanzen und wie kann man sie verwenden? Welches wildwachsende "Grünzeug" ist essbar, und von welchem sollte man lieber die Finger lassen? Es wird beobachtet, geforscht, gebastelt und gespielt. Die erfahrene Kräuterpädagogin Angela Dohrenbusch-Trippe gibt ihr Wissen und nützliche Tipps an neugierige Kinder gerne weiter. Unter den Wildkräutern gibt es auch "Zauberpflanzen", denen man magische Kräfte zuspricht. So kennt jeder das Gänseblümchen - eine der bekanntesten Orakelpflanzen: durch Abzupfen der Blütenblätter versuchte man festzustellen, ob die Liebe zu jemandem erwidert wird oder nicht. Vielleicht können einige Pflanzen auch die Zukunft vorhersagen? Aber keine Angst: Es wird keine "schwarze Magie" betrieben, sondern mit viel Spaß Wissenswertes über die einheimischen Pflanzen vermittelt. mehr

Duisburg

Service für berufstätige Frauen

Frauen, die ihren Lebensmittelpunkt in Küche, Kinderzimmer oder Kosmetikstudio haben, sind sicherlich in Duisburg keine "Soroptimistinnen". Denn getreu den internationalen Zielen kommen in den Clubs Damen zusammen, die beruflich im Leben stehen (oder bis zu ihrer Pensionierung standen) und anderen Frauen helfen wollen, Netzwerke zu knüpfen, beruflich voranzukommen und dabei auch noch Gutes zu tun. Soroptimist ist weltweit die größte Service-Organisation berufstätiger Frauen. mehr

Ausbildungsende

15 neue Bankkaufleute bei der Stadtsparkasse

Hartmut Wnuck blickte in strahlende Gesichter, als er 15 neuen Bankkaufleuten ihre Abschlusszeugnisse überreichte. Die jungen Mitarbeiter haben allen Grund zur Freude, denn sie können ab sofort die nächsten Karriereschritte bei der Sparkasse ins Auge fassen. "Sie dürfen stolz sein auf das Erreichte und natürlich ein wenig feiern. Danach geht es hoffentlich mit dem gleichen Elan weiter wie während der Ausbildung", betont der Vorstandsvorsitzende. "Wir investieren viel in die fundierte, qualitativ hochwertige Ausbildung und leisten einen aktiven Beitrag zum Aufbau und zur Sicherung von Arbeitsplätzen in unserem Geschäftsgebiet. Mit einer individuellen Personalbetreuung und -entwicklung begleiten wir unsere Mitarbeiter nachhaltig auf ihrem beruflichen Werdegang." mehr

Kreativ-Wettbewerb

Schultütenaktion von Staples

Vom 1. bis 8. August befüllt Staples, ein Unternehmen für Büroartikel, wieder kostenlos selbstgebastelte Schultüten. Dazu müssen die Erstklässler ihre Schultüten lediglich in eine der Staples-Filialen in Mönchengladbach (Limitenstraße 64-78 oder Hindenburgstraße 308) bringen. Beschenkt werden die Schulanfänger mit nützlichen Gratis-Sets zum Schulanfang. Darin enthalten sind Artikel wie Buntstifte, Bastelscheren oder Radiergummis. mehr

Radevormwald

Finanzamt: Alleinerziehende erhalten höhere Steuerentlastung

Alleinerziehende mit einem Kind erhalten ab sofort einen um 600 Euro höheren Steuerfreibetrag: Künftig können sie 1908 Euro bei ihrer Steuererklärung geltend machen. Für jedes weitere zum Haushalt gehörende Kind stehen ihnen 240 Euro je Kalenderjahr zu. "Das entsprechende Gesetz ist am 22. Juli in Kraft getreten und gilt für das gesamte Jahr", teilte gestern Frank Ritgen, Leiter des auch für Rade zuständigen Finanzamtes in Wipperfürth mit. mehr

Radevormwald

Am 2. August kein Trinkwasser im Bereich Krebsöge

Die Stadtwerke (SWR.) unterbrechen am Sonntag, 2. August, 8 bis 12 Uhr, die Trinkwasserversorgung in Rechelsiepen, Lorenzhaus, Niedernfeld, Obernfeld, Krebsöge, Rader Straße, Wilhelmstaler Straße und Wilhelmstal. "Grund sind dringend erforderliche Reparaturarbeiten an der Trinkwasserzuleitung", teilt Sprecher Udo Knopp mit. Um die Auswirkungen auf das Trinkwassernetz gering zu halten, erfolgen die Arbeiten in abnahmeschwachen Zeiten am Sonntagvormittag. Fließt das Trinkwasser wieder, kann es kurzfristig zu Druckschwankungen kommen. Knopp empfiehlt, bei Bedarf einen Vorrat an Trinkwasser anzulegen. Alle betroffenen Haushalte und Betriebe wurden per Post oder persönlich informiert. mehr

Radevormwald

Rader Firma hilft bei Bergung eines Traktors

Spektakulärer Unfall gestern gegen 11.55 Uhr in Wipperfürth: Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 66-jähriger Traktorfahrer auf der Landstraße 284 aus Roppersthal Richtung Wipperfürth. Um nachfolgendem Verkehr das Überholen zu ermöglichen, verringerte er sein Tempo und fuhr weit rechts. Dabei geriet er auf den unbefestigten Seitenstreifen und stieß mit dem rechten Vorderrad gegen eine Baumwurzel. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Traktor, der nach links geworfen wurde und dann nach rechts eine sieben Meter tiefe Böschung hinab schleuderte. mehr

Viersen

Bruderschaft öffnet Archiv und Schießkeller

Das neu geschaffene Archiv der St. Notburga Schützenbruderschaft Viersen-Rahser 1705 e.V. ist am morgigen Sonntag, 26. Juli, für die Öffentlichkeit geöffnet. "Wir möchten mit diesem Archiv unsere Geschichte pflegen und lebendig halten", so Archivar Fritz Häming. Er hatte in wochenlanger Arbeit das Archiv, das zuvor von seinem Vorgänger Horst Kröger in dessen Keller bearbeitet wurde, in die Anne-Frank-Gesamtschule an der Dechant-Stroux-Straße geholt und aufgebaut. mehr

Kamp-Lintfort

So lassen sich Jugendliche fürs Lesen begeistern

Jugendliche lassen sich von der Leselust gerne anstecken, wenn Bücher interessant und packend vorgestellt werden. Aber wie erreicht man Jugendliche und begeistert sie für das Medium Buch? Der Verein LesART Kamp-Lintfort stellt sich diese Frage immer dann, wenn es darum geht, Schüler für ein Leseprojekt zu gewinnen. Auch viele Lehrer kennen das Problem. Deshalb bietet der Verein in Zusammenarbeit mit dem Neuen evangelischen Forum einen Workshop in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort an. Am Samstag, 5. September, 13.30 bis 17 Uhr, stellt Andrea Weitkamp, Theaterpädagogin und Bildungsreferentin der Landesarbeitsgemeinschaft Literatur NRW-erprobte Konzepte für Jugendliche vor. Dabei sollen Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen für die eignen Unterrichtsmodelle entwickelt werden. Die Teilnahme kostet 35 Euro, für Vorlesepaten in Kamp-Lintfort trägt der Verein LesART die Kosten. mehr

Moers

Caritas-Team siegt im Drachenboot

Jedes Jahr im Juni zieht es Beschäftigte und Angestellte Mitarbeiter der Caritas Wohn- und Werkstätten (CWWN) an den Essener Baldeneysee. Hier findet das "Integrative Drachenbootrennen" statt. Die Teilnahme der "Caritas Cannibals" hat Tradition. Zuletzt erreichten die Kannibalen zwar oft einen der vorderen Plätze, aber zum Sieg reichte es nicht. In diesem Jahr war alles anders. 24 Boote gingen auf dem Baldeneysee an den Start. Schon die Vorläufe liefen so super für die CWWN-Paddler, dass sie als Favoritenteam im Finale starteten. Nach einem spannenden Rennen rissen die Kannibalen im Ziel als Sieger die Arme in die Höhe. Zum siegreichen Abschluss erhielten alle eine Medaille und schmetterten die Cannibal-Hymne "Wir haben die Haare schön". mehr

Tönisvorst

Auto nachts auf Bauernhof ausgebrannt

In der Nacht zu Freitag brannte auf einem Bauernhof zwischen St. Tönis und Vorst ein Auto völlig aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäude verhindern. Der Löschzug St. Tönis der Freiwilligen Feuerwehr Tönisvorst wurde gestern um 0.56 Uhr der Löschzug St. Tönis, der Freiw. Feuerwehr Tönisvorst, alarmiert. Schon auf der Anfahrt war der Feuerschein des in voller Ausdehnung brennenden Fahrzeuges zu sehen. Mit zwei C-Rohren und einem Mittelschaumrohr ging die Feuerwehr unter Atemschutz gegen den Brand vor. Das Feuer war schon vor Eintreffen der Feuerwehr auf einen naheliegenden Carport und einen Container übergegriffen; nur durch das gezielte und schnelle Vorgehen der Einsatzkräfte konnte verhindert werden, dass sich der Brand ausdehnte. mehr

Krefeld

Zahl der Problemfamilien ist gesunken

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in höchst problematischen Familienverhältnisse leben müssen, hat in Krefeld offenbar deutlich abgenommen. Obwohl die Gerichte landesweit zunehmend häufiger den Vätern, den Müttern oder beiden ihr Sorgerecht ganz oder teilweise entziehen, hat es in der Seidenstadt laut Landesamt für Statistik einen erheblichen Rückgang solcher Fälle gegeben. Statt 104 Mal wie im Jahr 2013 griffen die Gerichte im vergangenen Jahr nur noch 75 Mal ein. Das ist ein Rückgang um rund 28 Prozent. In NRW gab es einen Anstieg um 2,5 Prozent auf 4628 Fälle. mehr

Malteser Grefrath

Menüs haben die Prüfung bestanden

GREFRATH (RP) Die Grefrather Malteser haben das Audit im Bereich Menüservice bestanden. "Wir freuen uns über die guten Ergebnisse der Qualitätsprüfung. Sie bestätigen unser Ziel, unseren Kunden nur beste Qualität und Service anzubieten", sagt Erika Verheyden. Alle Prozesse, die für die Qualität wichtig sind, wurden genau unter die Lupe genommen: Hygiene und Temperaturne sind nur zwei Punkte aus einer langen Prüfliste. Seit Oktober 2009 macht der Hilfsdienst derartige Audits in den Bereichen Hausnotruf und Menüservice. Das Ziel es, durch regelmäßige Überprüfungen eine gleichbleibend hohe Qualität der Angebote zu sichern. mehr

Kinderschutzbund

Abenteuer im Sommercamp

KEMPEN (rei) "Hier kann man mal Dinge tun, die man sonst nicht macht", war das Fazit einer jungen Teilnehmerin am Naturerlebnis-Wochenende des Kempener Kinderschutzbundes. Ein Stück Holz für die Herstellung eines Löffels mit Glut ausbrennen und dann in Form schnitzen, Feuer machen, verschiedene Kräuter suchen und zubereiten, Tierspuren finden und präparieren oder im Tipi schlafen. Es gab viel zu erleben im Sommercamp, und die Mädchen und Jungen hatten eine Menge Spaß dabei. mehr

Unicef-Kicker

Wo Kinderträume wahr werden

ST. HUBERT (RP) Anfang September sind die Unicef-Kicker des FC St. Hubert zu Gast beim Bürgerfest des Bundespräsidenten. Das zeigt die große Anerkennung für die Kinder- und Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement. des Vereins. Jürgen Kreyer , Vizepräsident des Fußballverbands Niederrhein, überreichte jetzt einen Scheck über 2500 Euro an Dirk Albrecht, Jugendgeschäftsführer der Unicef-Kicker. Er kommt von der DFB-Stiftung "Egidius Baum" im Rahmen des Projekts "Kinderträume", das nach bestern Kräften von der Fußball-Nationalmannschaft unterstützt wird. mehr

Gemeinde Grefrath

Kunstrasenplatz ist bald bespielbar

Die Arbeiten am Unterbau des neuen Kunstrasenplatzes im Sportpark Heidefeld sind abgeschlossen. Das Material für die Decke zwischen dem Unterbau und dem Kunstrasen ist bereits in mehr als einem halben Dutzend Riesensäcken angeliefert worden. Ein Vertreter der Firma Polytan erklärte, dass er damit rechnet, dass, wenn das Wetter mitspielt, der Platz in rund 14 Tagen fertig und damit bespielbar ist. Eine Ruhefrist sei nach der Verlegung des Kunstrasens nicht erforderlich. Zu Gast war an der Platzanlage auch der langjährige Platzwart Heinz Mackenschins (78). Für Mackenschins steht fest, dass jetzt für die Aktiven der Blau-Weißen eine neue Ära beginnt. mehr

Baby Der Woche

Astrid macht's der Schwester nach

KEMPEN (RP) Der 20. Juli ist für Familie Gilhaus aus Hüls ab sofort ein Tag der doppelten Freude: Nachdem vor zwei Jahren die erste Tochter Arianna an diesem Datum zur Welt kam, macht es ihr die jüngere Schwester jetzt nach. Auch die kleine Astrid hat am 20. Juli Geburtstag. Sie kam um 10.11 Uhr mit 56 Zentimetern und 3.680 Gramm im Hospital zum Heiligen Geist in Kempen zur Welt. "Es war eine ziemlich unkomplizierte und schnelle Spontangeburt", erzählt Mutter Frauke Gilhaus. mehr

Stadt Kempen

Jakobskreuzkraut breitet sich aus

/ grefrath (RP) Strahlend gelb blüht das Jakobskreuzkraut am Straßenrand und ist schön anzusehen. Doch der Schein trügt, denn das Unkraut ist hochgiftig für Tiere. "Der Wuchs von Jakobskreuzkraut hat in den letzten Jahren stark zugenommen, besonders an Straßenrändern wuchert das giftige Kraut", betont Paul-Christian Küskens, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen. Deshalb müsse auch der Landesbetrieb Straßenbau NRW dringend an einer Lösung mitwirken, um das Kraut dauerhaft zu entfernen. Es könne nicht sein, dass nur noch ein ein Meter breiter Streifen entlang der Straße gemäht würde. Das Unkraut bliebe im Graben stehen und breite sich so auf die Weiden aus. Sobald die Pflanze getrocknet ist, schmecken die Tiere wie Kühe, Schafe und Pferde, den Unterschied aus dem Heu nicht heraus und das kann im schlimmsten Fall tödlich enden. "Die Wegsäume müssen im Frühjahr einmal komplett abgemäht werden, so dass sie gar nicht erst zur Blüte kommen und nicht aussamen", fordert der Vorsitzende. Gerade auf Pferdewiesen und extensiv genutztem Grünland gebe es wenige Konkurrenzgräser, so dass das Jakobskreuzkraut sich dort extrem ausbreitet."Es muss dringend etwas passieren. Die Flächen müssen ordentlich gepflegt werden", fordert Küskens. Im kommenden Frühjahr müsste das Jakobskreuzkraut einmal vor der Blüte und dem Aussamen flächendeckend abgemäht werden. "Sonst bekommen wir das Problem nicht in den Griff!", gibt er zu Bedenken. mehr

Schloss Moyland

Führung durch den Kräutergarten

Im Rahmen der Offenen Gärten im Kleverland können Pflanzen- und Kräuterliebhaber im Museum Schloss Moyland am Sonntag, 26. Juli, um 16 Uhr an einer kostenfreien Kräutergartenführung teilnehmen. Der 1999 angelegte Kräutergarten ist einer der größten und attraktivsten in der Region. Er enthält über 350 heimische und ausländische Kräuter, aber auch Arzneipflanzen und solche, die in der Pflanzenheilkunde der Hildegard von Bingen eine Rolle spielen. Kosten: zwei Euro. Museumseintritt (Teilbereich Historische Gartenanlage), Kräutergartenführung kostenfrei. RP-Archivfoto mehr

Bedburg-Hau

ArToll-Kunstlabor startet mit der "DRUCKversion"

Im ArToll-Kunstlabor in Bedburg-Hau startet am kommenden Montag, 27. Juli, die Arbeitsphase des diesjährigen Sommerlabors mit dem Titel "DRUCKversion". Elf Künstler aus Österreich, den Niederlanden, Litauen und Deutschland arbeiten ausschließlich in Drucktechniken, allesamt bekannt in ihrem Schaffen, Barbara Baumann, Plein • Knust/Extrapool, Nijmegen • Brigitte Gmachreich-Jünemann, Kranenburg • Barbara Grosse, Bochum • Marco Henkenjohann, Kleve • Matthias Lutz, Plein • Wilfried Porwol, Kleve • Maren Rombold, Kleve • Daniela Schlüter, Südlohn • Desislava Unger, Wien • Kestius Vailiunas, Vilnius in Litauen. mehr

Kleve

Führung durch Ausstellung und Garten in Kleve

Das ist jetzt endgültig die letzte Gelegenheit, die Ausstellung und den Garten des B. C. Koekkoek-Hauses in Kleve in einer öffentlichen Führung zu erleben. Am kommenden Sonntag, 2. August, 11.30 Uhr, führt die Gartenhistorikerin Marlene Zedelius durch die Ausstellung im B. C. Koekkoek-Haus: Anita Walsmit Sachs - eine Ode an die Natur. Nach der Einführung in die faszinierende Kunst der botanischen Zeichnerin aus Den Haag ist auch ein Rundgang durch den Koekkoek-Garten geplant. mehr

Kreis Kleve

Thementag bei "Antenne" zum Demografiewandel

Einen Thementag zum Demografiewandel auch in der hiesigen Region unter dem Titel "Die Situation der Unternehmen in einer immer älter werdenden Gesellschaft" veranstaltet Antenne Niederrhein am kommenden Montag, 27. Juli. In den Lokalsendungen aus dem Kreis Kleve, die zwischen 6 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen 16 Uhr und 18 Uhr laufen, meldet sich regelmäßig der für den Thementag verantwortlich zeichnende Antenne-Redakteur Oliver Drucks zu Wort. Er hat mit vielen Experten aus der Kreis-Wirtschaftsförderung und der Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve (IHK), mit Unternehmensberatern sowie mit Firmen aus der Region wie Bonduelle oder Bofrost gesprochen. mehr

Schützenfest

Odebacher Jonges feiern im Festzelt

Glück hatten die Mitglieder der Interessengruppe "Alde Odebacher Jonges" - sie waren unter den etwa 2000 Gästen, die Karten für den großen Seniorentag der St. Sebastianer Schützen am Donnerstag im Festzelt auf den Rheinwiesen hatten. Bedient wurden die Gäste von einer großen Gruppe mit Vorstand und 100 Helfern aus der Gesellschaft Reserve, die "seit dem frühen Morgen im Einsatz", erklärte Lothar Inden, Schützenchef der St.-Sebastianus-Bruderschaft. mehr

Kleve

Im Bundestagsgebäude die Klever Ministerin getroffen und ausgefragt

Elf Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule Goch besuchten auf ihrer Klassenfahrt nach Berlin den Deutschen Bundestag. Dort trafen sie die Kreis Klever SPD-Abgeordnete Dr. Barbara Hendricks im Paul-Löbe-Haus, das nach dem aus Schlesien stammenden SPD-Politiker und vormaligen Reichstagspräsidenten benannt ist. Die Gäste erzählten von ihren Reiseeindrücken und fragten die Bundesministerin nach ihren Aufgaben, Problemen und Zielen. "Häufig denken die Leute, ich sei ausschließlich für den Umwelt- und Naturschutz zuständig" erzählte Hendricks. mehr

Kleve

AWO Goch-Weeze geniest einen Ausflug zum Café in Kranenburg

Erst sah es ja so aus, als würde der Ausflug der AWO Goch-Weeze ins Wasser fallen - nicht wegen eines Regenschauers, nein. Es fehlten einfach Anmeldungen, um einen Bus anmieten zu können. Also wieder in die Bütt und mit viel Infomaterial und Fotos des geplanten Ausflugsziels Interesse wecken. Und dann überschlugen sich die Anmeldungen und im Nu war sogar schon eine Warteliste notwendig. Das war wohl ein Volltreffer, die Fahrt zum Lindenhof Hofcafé in Kranenburg. Als dann der geplante Reisetag näher kam, rückte aber das hochersehnte Sommerwetter in weite Ferne. mehr

Kleve

Familienzentrum Sterntaler baut im Xantener Hospital Berührungsängste ab

Die Kinder des Familienzentrums Sterntaler besuchten das Sankt Josef -Hospital in Xanten. Sie fanden es sehr aufregend, als ihnen gezeigt wurde, wie ein Ultraschallgerät funktioniert und die Organe im Körper arbeiten. Spannend wurde es, als den Kindern Verbände am Kopf und an anderen Körperstellen angelegt wurde. Geduldig wurden im Anschluss von den Krankenhausmitarbeitern alle Fragen der Kinder rund um das Thema Gesundheit beantwortet. Insgesamt hatten alle viel Spaß, und ganz bestimmt weniger Angst vor dem nächsten Termin beim Arzt oder dem Krankenhausbesuch. mehr

Kleve

Sommerfest im Alten Rathaus

Jetzt wurde im Alten Rathaus das alljährliche Sommerfest gefeiert. Der Shantychor aus Grieth begeisterte mit seinem Gesang. Die Kinder des Kindergarten Sankt Stephanus Hasselt führten einige Tänze auf. "Dannilein vom Niederrhein" zauberte mit viel Geschick wahre Kunstwerke aus Luftballons. Es entstanden Tiere, Blumen und vieles mehr, die natürlich an die Bewohner verteilt wurden. Bei der "lustigen Tombola" gab es viel zu lachen und außerdem noch tolle Gewinne. Zum Abend gab es Gegrilltes vom Küchenchef. mehr

Rheinberg

In Ferien geöffnet: Mokros lobt die neue "Zuff"-Chefin

Peter Mokros, Bürgermeisterkandidat der Grünen ist voll des Lobes für die Ankündigung von Lena Kallen, neue Leiterin des Rheinberger Jugendheims "Zuff", dass das Haus in den Ferien offen steht. "Na, das lässt sich ja mal gut an, was Lena Kallen für die Sommerferien erdacht hat", so Mokros. Er gratuliert Lena Kallen und ihrem Team "für diese Tatkraft" und ermuntert die Akteure: "Weiter so!" Wie viele Jugendliche so hoffe auch er, dass die Personalstruktur es nun auch zulässt, dass das "Zuff" auch zumindest an einem Tag des Wochenendes seine Türen öffnen kann. mehr

Goch-Nierswalde

Kirmes in Nierswalde - ein voller Erfolg

Jetzt fand die Nierswalder Kirmes auf der Festwiese am Robert-Gassner-Platz statt. Ein "Dorfabend" mit Spiel und Tanz eröffnete die Festtage. 11 Mannschaften der Nierswalder Vereine hatten sich aufgrund der Initiative von Nell Robins zur "Dorfolympiade" angemeldet. Moderiert vom kommenden Schützenkönig Walter Alexy konnte der Startschuss zu Wettbewerben wie Tauziehen, "Ski-Lauf", elektrischem Draht und vielem anderen erfolgen. In der Pause, zur Auswertung der Ergebnisse, trat die Nierswalder Line-Dance Hobby-Truppe auf. Erfolgreichste "Olympioniken" waren die Vertreter der Jugend I des Schützenvereins, gefolgt von den Mannschaften der Feuerwehr und des Heimatvereins. mehr

Rheinberg

Ossenberg schon im Sommer jeck

In Ossenberg wird traditionell schon im Hochsommer die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Der Karneval Ausschuss Gemütlichkeit (KAG) Ossenberg veranstaltet am Samstag, 8. August, um 16 Uhr auf dem Ossenberger Dorfplatz sein großes Sommerfest, zu dem alle Ossenberger aber auch auswärtige Gäste eingeladen sind. Höhepunkt ist die Wahl der Tollitäten, die den KAG mit aller jecken Lieblichkeit durch die kommende Session führen sollen. Für das leibliche Wohl ist mit einem Grill- und Getränkestand gesorgt. mehr

Kalkar-Bylerward/Emmerich

Taucher entdeckt Wagen im Rhein - Polizei rätselt noch

Aufregung am Donnerstagabend auf der Emmericher Rheinpromenade: Auf der anderen Seite des Ufers machten sich Feuerwehr und Taucher für einen Einsatz im Wasser bereit. Grund dafür war die Bergung eines Fahrzeugs aus dem Rhein. Was mit einem größeren Aufgebot auf dem Emmericher Eyland verbunden war. Natürlich war bei den Einsatzkräften die Unsicherheit, was sich möglicherweise in dem Auto befindet. Feuerwehr, Polizei, DLRG und das Wasser- und Schifffahrtsamt waren an der Unglücksstelle - was wiederum jede Menge Zuschauer anlockte. mehr

Solingen

Blockheizkraftwerk versorgt Neubaugebiet Heinegarten

In Kooperation mit dem Bauträger plan 8 versorgen die Stadtwerke Solingen die 27 citynahen Wohneinheiten des Neubauprojektes Heine-Garten in Solingen mit Wärme und Strom. Der Wohnkomplex befindet sich an der Ecke Heine- und Bergstraße und besteht aus Wohnungen in der Größenordnung zwischen 78 und 110 Quadratmetern. Das in der Bergstraße installierte Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 7,5 Kilowatt und einer Wärmeleistung von 15 Kilowatt versorgt über eine Nahwärmeleitung alle Wohnungen, auch das Objekt in der Heinestraße. Neu ist, dass die Bewohner neben der Heizwärme nun auch direkt mit BHKW-Strom von den Stadtwerken versorgt werden. mehr

Dinslaken

Bombenfunde schnellstens melden

Wenn brisante Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden, löst das nicht zwangsläufig eine Großaktion von Ordnungsbehörde, Polizei und Rettungsdiensten aus. Manches, was Bauarbeiter auf die Baggerschaufel bekommen oder Landwirte bei der Feldarbeit finden, wird ohne öffentliches Aufsehen vom zuständigen Kampfmittelräumdienst beseitigt, wie kürzlich eine 15 Kilo-Brandbombe, die bei Arbeiten an der Osttangente in der Nähe der Bergerstraße gefunden wurde. mehr

Lokalsport

Heiligenhaus gewinnt Testkick locker 5:0

Bernd Wagner schaute genau hin, wie sich Anastasiou Anastasios bewegt. Welche Torgefahr der in Wuppertal wohnende Stürmer mit griechischen Wurzeln ausstrahlt. Ob der Manager der SSVg Heiligenhaus, dem Landesliga-Neuling, ihm nach den Erkenntnissen des Testspiels beim ASV Tiefenbroich und dem 5:0 (3:0)-Sieg einen Vertrag gibt, ließ er offen. Wagner: "Nächste Woche setzen wir uns zusammen. Es wird nichts überstürzt." Es war aber rundherum beeindruckend, wie die Gäste dieses Testspiel bei den zwei Klassen tiefer spielenden Tiefenbroichern beherrschten. Der starke Mustafa Ali-Khan, zweimal Anastasiou, der noch einen Elfmeter vergab (20./ Tiefenbroichs starker Keeper Daniel Olschewski wehrte ab), Philipp Horn und Nils Westphal (Eigentor) waren die Torschützen. mehr

Lokalsport

Erneuerter FC II will durch Attraktivität glänzen

Die letzte Serie verlief so gar nicht nach dem Geschmack des Fußball-Kreisligisten FC Monheim II (FCM). Als Absteiger aus der Bezirksliga erreichte die Mannschaft von Trainer Michael Will mit 40 Zählern lediglich den zehnten Platz. Jetzt geht zumindest der Blick wieder nach oben. "Wir wollen besser abschneiden als im Vorjahr", sagt Will, "es soll ein attraktiver Fußball gespielt werden und die besten sechs Teams sollen angegriffen werden." Vor drei Wochen startete der FCM in die Vorbereitung, um die Grundlage für ein erfolgreiches Jahr zu legen. mehr

Fußball

Born gewinnt verdient gegen matten FCR, Kantersieg des DTV

Ausrutscher oder Fingerzeig? Etwas ratlose Gesichter hinterließ Fußball-Landesligist FC Remscheid am Donnerstag nach der 3:4 (0:2)-Testspielniederlage beim A-Ligisten SSV Bergisch Born. Der Auftritt der Gäste wirkte matt, die Raumaufteilung war mangelhaft, der Wille, sich auch mit müden Beinen zu quälen, eher unterrepräsentiert. Ganz anders das Auftreten der Platzherren. Frech und frisch kombinierte der SSV vor allem in der ersten Hälfte, zeigte der Defensive des FCR auch dank fußballerischer Qualitäten mehrmals die Schwachstellen auf, ließ kaum Chancen zu und gewann somit völlig verdient. Der schnelle Tommaso Garubba überwand FCR-Keeper Dustin Gottlebe als Erster (11.). Zwar revanchierte sich der Torhüter gegen Garubba mit einem gehaltenen Foulelfmeter, gegen den Nachschuss von Ruben Schmitz-Heinen zum 2:0 war er aber machtlos (30.). Nach der Pause verkürzte Domenico Cozza (55.), ehe Philipp Utzat den alten Abstand wieder herstellte (59.). Kim Maurer erhöhte sogar auf 4:1 (75.), Adrian Mazur (78.) und Julian Kanschik (87.) gestalteten das Endergebnis für den FCR etwas freundlicher, der am Wochenende spiel- und trainingsfrei ist und am Montag (19.30 Uhr) beim SV Uedesheim antritt. Ob dann Paul Fudala (verletzte sich am Knie) dabei sein kann, ist noch offen. mehr

Dinslaken

Neutor-Galerie: Modegeschäft Hallhuber eröffnet im August

Handel ist Wandel, das ist ein gefälliges Sprichwort, das allzu gerne benutzt wird, wenn es darum geht, die andauernd notwendige Veränderungsbereitschaft in Handelsunternehmen in prägnante Worte zu fassen. In den Monaten nach der Eröffnung hat sich die Neutor-Galerie immer wieder gewandelt, vielleicht mehr als sich die Verantwortlichen vorgestellt hatten. Die neuesten Entwicklungen sind im Erdgeschoss und im Food-Bereich zu entdecken. In der ersten Etage gibt es seit kurzem keine Pizza mehr, das Modegeschäft Madonna informiert über den Räumungsverkauf und die Eisdiele La Luna serviert sonntags kein Eis und auch kein Frühstück mehr. mehr

Lokalsport

SGL geht gegen Drittligisten unter

Auf dem Papier sieht es zunächst recht deutlich aus und dass es für den Handball-Oberligisten SG Langenfeld (SGL) im Testspiel gegen den die HSG Krefeld schwer werden würde, war ohnehin klar. Das Endergebnis von 21:34 (10:17) für den Drittligisten fiel schließlich auch sehr hoch aus, was Trainer Dennis Werkmeister aber nicht für dramatisch hielt. "Letztlich lief die Partie ähnlich, wie ich es erwartet hatte", fand der Coach, "ich hätte aber gehofft, dass wir etwas länger mithalten können." mehr

Leichtathletik

Hürdenspezialist Jonas Hanßen läuft heute Vorlauf bei DM

Die Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der Frauen und Männer werfen ihre Schatten voraus: Erstmals nach zwei Jahrzehnten starten bei den Deutschen Meisterschaften wieder mehrere Athleten aus dem Kreis Heinsberg. Genau genommen sind es die ehemaligen Kreis Heinsberger Christina Zwirner und Timo Krampen, die für den TV Wattenscheid über 800 Meter und 400 Meter Hürden an den Start gehen, sowie die Kleingladbacherin Alina Kuß (ART Düsseldorf). Der einzige Teilnehmer an diesen nationalen Titelkämpfen, der für einen Verein des Kreises Heinsberg an den Start geht, ist Jonas Hanßen vom SC Myhl LA. mehr

Hünxe

100 Schützen feiern im Senioren-Café

Geselligkeit ist Trumpf bei den Hünxer Schützen. Und wenn der BSV einlädt, dann lassen sich die Gäste nicht lange bitten. Über 100 Senioren-Schützen sowie Witwen verstorbener Schützen hatten die Einladung zum Senioren-Café des Bürgerschützenvereins Hünxe angenommen. Das gemütliche Treffen findet traditionell alle zwei Jahre stattfindet. Die Senioren-Betreuer Manfred Cichy und Friedhelm Olejnik hatten ein kleines Programm zusammengestellt, das bei den Senioren bestens ankam. mehr

Hünxe

Hünxe sucht Helfer für die Wahl des Bürgermeisters

Für die Bürgermeisterwahl der Gemeinde Hünxe am Sonntag, 13. September, sowie für eine eventuelle Stichwahl am Sonntag, 27. September, werden noch Wahlhelfer gesucht. Sie müssen die deutsche oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der europäischen Gemeinschaft besitzen und am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben. Darauf weist die Gemeinde Hünxe auf ihrer Homepage im Internet hin. In der Gemeinde Hünxe wird am 13. September der Bürgermeister gewählt. Der amtierende Bürgermeister Hermann Hansen verabschiedet sich in den Ruhestand. mehr

Monheim

Zirkus Altoff Köllner kommt in die Stadt

In Monheim gastiert vom 31. Juli bis zum 2. August der traditionsreiche Zirkus "Karl Altoff Köllner." Bereits in siebter Generation wird der Zirkus von den bekannten Familien Weisheit und Köllner geführt. Das moderne Viermastzelt auf dem Schützenplatz ist temperiert. Mit 15 Artisten, Dompteuren und 30 Tieren, darunter Dromedare aus Marokko und Lamas aus Peru, möchte der Zirkus sein Publikum überzeugen. Auch die schweizer Ziege "Heidi" mit ihrem Dompteur Peter und seltene Zebroide, eine Mischung aus Zebra und Pferd, sollen das Publikum begeistern. Ein argentinisches Mini-Pony und diverse Hengste sorgen außerdem für ein abwechslungsreiches Programm. mehr

Monheim

Sonntags-Tanzcafé im Hotel am Wald mit Trainer

Das monatliche Sonntags-Tanzcafé im Hotel am Wald in Monheim, An der Alten Ziegelei 4, beginnt wieder am Sonntag, 2. August, von 15.30 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter versprechen eine gepflegte Atmosphäre und barrierefreien Zugang. Für alle, die den Bewegungsspaß Tanzen mögen und gerne in netter Gesellschaft den Sonntagnachmittag kurzweilig bei Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken verbringen möchten, sei das Angebot geeignet. Ein Tanztrainer-Team stelle bei jedem Tanzcafé eine Schrittkombination aus Standard- oder Lateinamerikanischen Tänzen vor. mehr

Monheim

Programm für Frauen liegt im Rathaus aus

Die städtische Gleichstellungsbeauftragte Gisela Herforth bietet im zweiten Halbjahr 2015 ein buntes Programm für Frauen an. Am 30. August geht es zusammen mit dem Kölner Frauengeschichtsverein durch das Severinsviertel der Domstadt. Es folgt am 23. September der kreisweite Infotag "Wiedereinstieg". Für alle, die nach einer Familienphase wieder in den Beruf einsteigen wollen, findet in der Stadthalle Ratingen eine Veranstaltung statt. Am 10. mehr

Mönchengladbach

Gladbach erhält 2016 mehr Geld vom Land

Mehr als 217 Millionen Euro soll die Stadt 2016 vom Land bekommen. "Das sind fast 21 Millionen Euro mehr als 2015. An Schlüsselzuweisungen ist im Jahr 2016 ein Betrag von 199 210 536 Euro vorgesehen", teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Willi Körfges mit. Dies gehe aus der nunmehr vorliegenden "Arbeitskreisrechnung Gemeindefinanzierungsgesetz" hervor. Diese haben das Ministerium für Inneres und Kommunales und das Finanzministerium erstmalig in Zusammenarbeit mit den drei kommunalen Spitzenverbänden Städtetag, Landkreistag sowie Städte- und Gemeindebund erstellt. Die Arbeitskreisrechnung soll den NRW-Kommunen eine frühzeitige Orientierung für die kommunale Haushaltsplanung ermöglichen und basiert auf den derzeitigen Einnahmeerwartungen des Landes nach der Mai-Steuerschätzung für 2015. mehr

Mönchengladbach

Post: Warum ist die Einrichtung im JHQ noch nicht fertig?

Der CDU-Landtagsabgeordnete Norbert Post wundert sich, warum die Erstaufnahme-Einrichtung im JHQ noch nicht fertig ist. "Seit zweieinhalb Jahren ist klar, dass der Flüchtlingsstrom nicht abebben wird. Heute haben wir im Land die Situation, dass es keine Erstaufnahmekapazitäten mehr gibt, und die Kommunen, wie auch Mönchengladbach, diese Abwarte-Politik der rot-grünen Landesregierung ausbaden müssen", kritisiert er. Im Hauptquartier sollen 800 Plätze für Flüchtlinge eingerichtet werden. Die Einrichtung kann sogar auf 1400 Plätze erweitert werden. mehr

Baumberg

Neuer Investor für die Aalräucherei

Die Erben von Theodor Ubber verhandeln derzeit mit einem neuen Investor über das Gelände der ehemaligen Aalräucherei an der Klappertorstraße. Als der Notariatsvertrag mit dem ersten Investor aus Düsseldorf unterzeichnet wurde, lebte der Räuchereiinhaber noch, er starb 2007. So lange ziehen sich die Pläne für die Bebauung des Geländes mit sechs Villen in unmittelbarer Rheinlage bereits hin. Verzögert wurde das Bebauungsplanverfahren vor allem durch die Bedenken der Bezirksregierung bezüglich des Hochwasserschutzes. mehr

Kommentar: Unsere Woche

Hospital-Kapelle geht ans Herz

Sensibilität ist nicht jedermanns Sache. Krisenmanagement auch nicht. Dabei ist sensibles Krisenmanagement angesagt, um den guten Ruf des Marien-Hospitals nicht zu verspielen. Die Verlegung der Kapelle, aus Sicht der Macher bei großen, weiterhin nicht näher erläuterten Umbauplänen, wohl nur eine Nebensächlichkeit, geht den Menschen ans Herz. Das belegen nicht nur die Leserbriefe, die tagtäglich in der Redaktion eingehen. Schon seit Wochen geht der Fall von Mund zu Mund. Ausschließlich mit dem Beigeschmack, dass da der Kommerz über den Glauben gestellt wird. Betten statt beten. Dagegen hilft nur Transparenz und die Erläuterung der Pläne mit Begründung, warum der von der Kapelle noch belegte Raum besser anders genutzt werden sollte. Dass die Weseler bei dem Thema besonders sensibel reagieren, zeigen die Hinweise auf die Sanierung vor 18 Jahren. Denn da sind auch zweckgebundene Spendengelder verwendet worden. Noch lebende Spender oder deren Angehörige finden es bestimmt nicht gut, wenn Angeschafftes nun verschwindet oder in einen deutlich kleineren Raum mit Randlage wandert. Überdies ist es in Wesel ein offenes Geheimnis, dass die Stimmung im Marien-Hospital selbst nicht die beste ist. Die Holding pro homine (lat. "für den Menschen") will sich an ihrem Namen messen lassen. Dem Menschen "wenden wir uns in einer christlichen Grundhaltung zu", heißt es im Leitbild. Und da steht auch: "Dabei gehen wir verantwortungsbewusst mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen um und orientieren uns an den ökonomischen und ökologischen Erfordernissen der Zeit." Klingt gut, lässt aber Spielraum für ein Geschäftsmodell, das wirtschaftliche Stärke, auch unter Fusionsaspekten, über alles stellt. mehr

Ratingen

Ratsherr Dick: Bärenklau ist sehr wohl zerstörbar

Andreas Dick, Ratsherr der "Alternative für Deutschland" (AfD), kritisiert die Aussage des städtischen Grünflächenamtes, dass der gefährliche Riesen-Bärenklau (Herkulesstaude) nicht zerstörbar sei. Die Landwirtschaftskammer NRW komme vielmehr zu folgendem Fazit: "Die Bekämpfung der Herkulesstaude ist möglich. Dabei ist allerdings der gezielte Einsatz effektiver Methoden über mehrere Jahre mit Kartierung der Standorte und sorgfältigen Nachkontrollen notwendig." Dick verwies für weitere Infos auf die Internetseite der Landwirtschaftskammer NRW (www. mehr

Ratingen

Stadtwerke jetzt mit Zertifikat für Fernwärme

Die Stadtwerke Ratingen haben ihren Fernwärme-Betrieb von externen Experten überprüfen lassen. Das Ergebnis: Sämtliche Qualitätsanforderungen wurden erfüllt und mit dem Zertifikat des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) bestätigt. "Die Erkenntnisse aus der erneuten Zertifizierung haben gezeigt, dass wir nicht nur in den Bereichen Strom, Gas und Wasser, sondern auch in der Fernwärmeversorgung sehr gut aufgestellt sind", erklärt der Technische Leiter Hans-Horst Sprenger. Die freiwillige Überprüfung durch den Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK (AGFW) sei für die Stadtwerke ein wichtiger Baustein des Qualitätsmanagements und wurde zum wiederholten Mal durchgeführt. Zusammen mit seinem Team hat Sprenger sich ein dreiviertel Jahr intensiv auf den Zertifizierungstermin vorbereitet. Schließlich galt es im Vorfeld mehr als 150 umfangreiche Fragen zur Qualifikation der Mitarbeiter, zur Aufbau- und Ablauforganisation und vor allem zum Krisenmanagement zu beantworten. Anschließend fand die mehrtägige Vor-Ort-Abnahme der Prüfer statt. Der Lohn war die Übergabe der Urkunde durch AGFW-Geschäftsführer Werner R. Lutsch. Die Auszeichnung ist fünf Jahre gültig. Trotzdem sieht Sprenger die Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements bis dahin nicht als abgeschlossen an. "Sicherheit und Qualität haben bei uns oberste Priorität. Deshalb ist es wichtig, seine Abläufe regelmäßig zu hinterfragen". mehr

Lintorf

Tatkräftiges Ehrenamt ist für die Feuerwehr unverzichtbar

Große rote Autos mit blauem Licht ziehen immer - ob jung oder alt, die Faszination Feuerwehr ist ungebrochen. Und so kamen rund 30 Besucher der Einladung nach, im Rahmen des SPD-Sommerprogramms einen Blick hinter die Kulissen des Löschzuges Lintorf zu werfen. Die Truppe um Löschzugführer Uwe Schneiders erntete dabei viel Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement. "69 Frauen und Männer versehen hier an 365 Tagen im Jahr freiwillig ihren Dienst", erklärte Uwe Höhne vom Löschzug in einem kleinen Einführungsvortrag. Das Einsatzgebiet liegt dabei nicht nur im Stadtteil, sondern auch darüber hinaus. So fährt zum Beispiel die Lintorfer Drehleiter immer zu gemeldeten Hochhausbränden. "Unsere Einsätze sind aber teilweise noch weiter entfernt. Erst vergangene Woche haben wir beim Flächenbrand in Heiligenhaus unterstützt, auch beim Hochwasser in Magdeburg waren Kameraden von uns dabei", so Höhne. "Und das machen Sie alles ehrenamtlich?", war immer wieder von den überraschten Besuchern zu hören. Wie wichtig das freiwillige Engagement ist, erläuterte auch Feuerwehrchef René Schubert den Besuchern: "Die Schlagkraft des Ehrenamtes ist für uns unverzichtbar und von hoher Bedeutung." Denn aufgrund der Entfernung zur Wache der Berufsfeuerwehr sind die Lintorfer Freiwilligen in der Regel zuerst an den Einsatzstellen in ihrem Stadtteil. mehr

Kreis Mettmann

Bundestag: Stipendiaten für die USA gesucht

Noch bis zum 11. September können sich Schüler oder Auszubildende, die ein Jahr in den USA verbringen möchten, als Stipendiaten des Deutschen Bundestages bewerben. Für den Zeitraum ab Herbst 2016 schickt das Parlament einen Jugendlichen aus dem Kreis in die USA. Die Schüler besuchen während des Aufenthalts eine amerikanische High School. Junge Erwachsene lernen an einem Community College, einer Bildungsstätte für Berufstätige. Alle Teilnehmer werden in Gastfamilien untergebracht. mehr

Lokalsport

Rudern: Kathrin Marchand ist für die WM nominiert

Nach dem nicht zufriedenstellenden Abschneiden des Frauen-Achters und den beiden deutschen Frauen-Zweiern beim Weltcup in Luzern vor zwei Wochen hat der DRV beschlossen, sich für die Weltmeisterschaft in Aiguebelette/Frankreich im Frauen-Riemenbereich primär auf den Zweier zu konzentrieren, um mit diesem Boot die Olympia-Qualifikation zu erreichen. Zu diesem Zweck wurde am 22. Juli auf dem Fühlinger See in Köln die stärkste Zweier-Kombination ausgefahren. Diesen verbandsinternen Wettkampf konnten RTHC-Athletin Kathrin Marchand und Kerstin Hartmann (Ulm) für sich entscheiden. mehr

Kreis Mettmann

Flüchtlingskinder sollen Deutsch im Kindergarten lernen

Integrationsarbeit wird angesichts der weltweit zunehmenden Konfliktherde und Flüchtlingsströme immer wichtiger. Zur Unterstützung der Kreisverwaltung bei dieser Aufgabe wurde ein "Kommunales Integrationszentrum" (KI) eingerichtet; es war eines der ersten in NRW. Acht Mitarbeiter arbeiten dort. Der wichtigste Bereich ist die sprachliche Bildung. "Bildung fängt in der Familie an", sagt KI-Leiterin Arlin Çakal-Rasch. Wichtig sei auch die Wertschätzung und Förderung der Mehrsprachigkeit. mehr

Geldern

Kreismusikschule Geldern mit aktueller Statistik

Die Kreismusikschule Geldern hat den Jahresbericht 2014 veröffentlicht. Die Unterrichtsstatistiken belegen, dass im vergangenen Jahr 2154 Schüler Unterricht an der Musikschule genossen (Stand 1. Juni 2014). 236 Schüler belegten mehrfach Unterricht. Hinzu kommen circa 360 Teilnehmer kurzfristiger Workshops, Seminare und Schnupperangebote. Pro Woche wurden 783 Unterrichtsstunden je 45 Minuten erteilt. Insgesamt wurden 2470 Unterrichtsbelegungen verzeichnet, von denen allein 1175 Instrumentalunterricht beinhalten. mehr

Geldern

Kieselstein-Kinder fahren mit dem Planwagen zum Bauernhof

WEMB Vor einiger Zeit wurden die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens Kieselstein in Wemb auf dem Spargelhof der Familie Janssen/Angenendt begrüßt. Es ging los mit einer Planwagenfahrt zu den Spargelfeldern. Dort bekamen sie grünen und weißen Spargel zu sehen. Der weiße Spargel wurde mit Hilfe eines Erwachsenen von den Kindern gestochen. Ein tolles Erlebnis! Als eine Kiste voll war, ging es wieder zurück zum Hof, um den weiteren Werdegang des Spargels zu verfolgen. Unter der Anleitung von Daniela und Richard Angenendt wurde den Kindern anschaulich und kindgerecht gezeigt, wie der Spargel weiter verarbeitet wird. mehr

Geldern

Marschtrommel gibt beim Nachwuchs den Takt vor

WEMB Das dürfte für ordentlich Schwung bei der Musik im Dorf sorgen. "Die neue große Marschtrommel bringt frischen Klang in den Musikverein Wemb", freuen sich die Verantwortlichen. Mit dem Schlaginstrument wird die Instrumentenvielfalt der Bläserklasse des Musikvereins kontinuierlich erweitert und ausgebaut. Dirigent Hans-Gerd Stienen bedankte sich jetzt gemeinsam mit Betreuerin Annelies Jeronimus-Klaasen und Jugendwart Theo Woschek sowie den jungen Musikern der Bläserklasse 2014 bei Arndt Feegers von der Volksbank Weeze, die Geld zur Anschaffung der neuen Pauke gestiftet hatte. Arndt Feegers freut sich darüber, dass mit dem neuen Instrument gerade die Nachwuchsarbeit des Vereins unterstützt wird. mehr

Geldern

Damenvogelschießen in Weeze

WEEZE Alle zwei Jahre lädt die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Weeze die Ehefrauen, Partnerinnen und Freundinnen ihrer Mitglieder zum Damenvogelschießstand am Waldhaus Dicks ein. Erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg fand 1973 ein Damenvogelschießen statt. Eingeladen sind immer auch die Schützen, um bei einem kleinen Sonntagsfrühschoppen ihre Favoritinnen anzufeuern. Den Vogel hatte in bewährter Weise Norbert Hermens gefertigt. Geschmückt mit Blumen, wurde er zum Abschuss freigegeben. mehr

Geldern

Vorlesen in der Reithalle: Da spitzen auch Pferde die Ohren

WEEZE Nach der Feuerwehr und der Greifvogelstation im Weezer Tierpark war der Leseclub aus dem Wellenbrecher zum Lesen an ungewöhnlichen Orten zu Gast in der Reithalle Weeze. Dort spitzten auch die Pferde ihre Ohren. Es war ein besonderes Highlight für die Kinder der örtlichen Kinderferienmaßnahme. Mit einer Gruppe von rund 40 Kindern ging es in die Reithalle. Dort im Stall lauschten sie mit den Pferden einer spannenden Geschichte, die von insgesamt vier Lesern vorgelesen wurde. Es ging dabei um einen Reiterhof, auf dem etwas Ungewöhnliches vor sich ging. Letztendlich half dann ein kluges Pferd dabei, das geheimnisvolle Rätsel zu lösen. Auch die Kinder hatten kleine Aufgaben zu lösen und mussten Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen. mehr

Grevenbroich

Rats-Sondersitzung auch zu Flüchtlingsunterkünften

Bei der Rats-Sondersitzung am 30. Juli wird es offenbar nicht ausschließlich um das Schlossbad gehen. Im Rathaus wird derzeit daran gearbeitet, auch über die erforderlichen Maßnahmen wegen der steigenden Zahl an Flüchtlingen zu beraten. Das hat Sozialdezernent Claus Ropertz bestätigt. "Das Thema soll im öffentlichen Teil der Sondersitzung angesprochen werden", erklärt Rathaussprecherin Ines Hammelstein. Ob bereits mögliche Lösungen für weitere Container-Dörfer vorgestellt werden, ist noch nicht abschließend geklärt - auch wegen der Kürze der Zeit bis zur Sondersitzung. Die turnusmäßig nächste Ratssitzung ist für 27. August anberaumt. mehr

Geldern

Thementag bei "Antenne" zum Demografiewandel

Einen Thementag zum Demografiewandel auch in der hiesigen Region unter dem Titel "Die Situation der Unternehmen in einer immer älter werdenden Gesellschaft" veranstaltet Antenne Niederrhein am kommenden Montag, 27. Juli. In den Lokalsendungen aus dem Kreis Kleve, die zwischen 6 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen 16 Uhr und 18 Uhr laufen, meldet sich regelmäßig der für den Thementag verantwortlich zeichnende Antenne-Redakteur Oliver Drucks zu Wort. Er hat mit vielen Experten aus der Kreis-Wirtschaftsförderung und der Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve (IHK), mit Unternehmensberatern sowie mit Firmen aus der Region wie Bonduelle oder Bofrost gesprochen. mehr

Grevenbroich

Grevenbroicher nach Überfall festgenommen

Ein 26 Jahre alter Grevenbroicher ist gestern nach einem Überfall auf eine Postpartnerfiliale in Mönchengladbach-Giesenkirchen festgenommen worden. Das teilte die Polizei mit. Die Filiale war gegen 14 Uhr überfallen worden. Der Mann betrat die Räume maskiert und mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet. Er ging direkt in den hinteren Bereich, in dem sich der Tresor befindet. Dort hielt sich auch der Filialbetreiber auf. Dieser wurde vom Räuber sofort mit der Waffe bedroht und gezwungen, den Tresor zu öffnen. Der Räuber ließ sich das Geld aus dem Tresor geben und stopfte es in eine Tasche. mehr

Lokalsport

Football: Panther bringen Schülern ihren Sport bei

Die im Jahre 1978 gegründeten Düsseldorf Panther sind der älteste noch bestehende Football-Verein Europas. Mittlerweile liegen zwar die großen Erfolge im Seniorenbereich schon einige Jahre zurück, doch schmückt die Chronik der Raubkatzen aus der Landeshauptstadt immer noch die unbestritten beste Jugendarbeit im europäischen Nachwuchs-Football. Viele Spieler, die das Football-ABC bei den Panthern erlernt haben, wechselten an amerikanische Colleges. Einer von ihnen, Sebastian Vollmer, trägt seit kurzem sogar den Ring des Superbowl-Siegers am Finger. mehr

Lokalsport

Die SG Benrath-Hassels geht runderneuert in die Saison

Hans-Dieter Löhe ist bei der SG Benrath-Hassels "das Mädchen für alles". Der Pensonär ist im Verein 2. Vorsitzender, Geschäftsführer und Pressesprecher. Zusätzlich ist er noch Betreuer des Fußball-Kreisliga-Teams. "So habe ich als Rentner wenigstens keine Langeweile", begründet Löhe sein zeitaufwendiges Engagement. Mit all seiner Erfahrung weiß er, dass die Spielzeit 2015/16 eine besonders schwierige sein wird. "Ich gehe davon aus, dass man Siebter werden muss, um nicht in die B-Liga absteigen zu müssen", erklärt er. Benrath-Hassels ist schon in der Vorsaison nur auf dem zehnten Platz ins Ziel gekommen. mehr

Reitverein Elten

Neue Sättel für den Nachwuchs

Der Reitverein Elten freut sich über neue Sättel. Die Anschaffung der Reitutensilien wurde durch Mercedes-Herbrand möglich. Damit auch die Jüngsten selbstständig die Schulpferde Angelina und Bea startklar für den Unterricht machen können, hat das Autohaus die Anschaffung neuer, extra leichter Sättel übernommen. Der RV Elten bietet ein vielseitiges Reitprogramm. Besonders viel Wert wird auch auf das frühe und spielerische Heranführen des Nachwuchses ans Pferd gelegt. Damit auch die Jüngsten lernen ihr Pferd selbstständig und verantwortungsvoll auf die Reitstunde vorzubereiten, wünschte sich der Verein für Angelina und Bea neue Sättel. mehr

Spendenaktion

3050 Euro für Insel Tobi und das Regenbogenland gesammelt

Wer Raymond Opszalski kennt, der weiß um sein soziales Engagement. Dem Korschenbroicher Kommunalpolitiker und DIS-Arbeitsdirektor sind soziale Projekte wichtig. Dass er dabei ein großes Herz für Kinder und Jugendliche hat, stellte er in der Vergangenheit immer wieder unter Beweis. Die Unterstützung vor Ort steht für ihn dabei im Vordergrund: Er ist in Mönchengladbach geboren, lebt in Neersbroich, arbeitet in Düsseldorf und setzt sich als CDU-Ratsmitglied für die Stadt Korschenbroich ein. mehr

Mundart-Nachmittag

Im Seniorenhaus Korschenbroich "wood Platt jekallt"

Ein gelungener Mundart-Nachmittag fand im Seniorenhaus Korschenbroich statt, das der Rhein-Kreis Neuss an der Freiheitsstraße seit 1958 betreibt. Die Korschenbroicher Heinz Stiegen und Hans-Peter Menzen standen bei der Veranstaltung im Mittelpunkt. Sie trugen dort Werke "op Platt" vor. Rund 40 Vertreter der älteren Generation waren ein dankbares Publikum für die heiteren Beiträge der beiden Mitglieder des "Vereins zur Pflege und Förderung der Mundart im Rhein-Kreis Neuss". mehr

Hilden

Qigong löst Blockaden und Verspannungen

Qigong ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Bei regelmäßiger Praxis lösen sich Verspannungen und Blockaden, so dass das Qi, die Lebenskraft, wieder ungehindert fließen kann. Die ruhigen Übungen wirken harmonisierend, entwickeln die Vorstellungskraft und Konzentrationsfähigkeit, vertiefen die Atmung, verbessern die Körperhaltung und lösen, bei regelmäßiger Praxis, Verspannungen und Blockaden. Aufgrund der nachweisbaren positiven Wirkungen wird Qigong auch erfolgreich als Begleitmaßnahme bei chronischen Erkrankungen eingesetzt. mehr

Kalkar.

"Frühzeitig Nachbarn und Bürger ins Boot holen!"

"Wer oben ist, hat einen guten Überblick. Wenn das in der Politik doch auch immer so wäre." So kommentierte mit einem charmanten Lächeln die Kalkarer Bürgermeisterkandidatin Birgit Mosler ihren Besuch auf einem Windrad, nachdem sie wieder festen Boden unter den Füßen hatte. Birgit Mosler jedenfalls will sich in den nächsten Wochen intensiv mit den Themen auseinandersetzen, die Kalkar betreffen und die Kalkarer Bürger interessieren. mehr

Spendenaktion

3050 Euro für Insel Tobi und das Regenbogenland gesammelt

Wer Raymond Opszalski kennt, der weiß um sein soziales Engagement. Dem Korschenbroicher Kommunalpolitiker und DIS-Arbeitsdirektor sind soziale Projekte wichtig. Dass er dabei ein großes Herz für Kinder und Jugendliche hat, stellte er in der Vergangenheit immer wieder unter Beweis. Die Unterstützung vor Ort steht für ihn dabei im Vordergrund: Er ist in Mönchengladbach geboren, lebt in Neersbroich, arbeitet in Düsseldorf und setzt sich als CDU-Ratsmitglied für die Stadt Korschenbroich ein. mehr

Mundart-Nachmittag

Im Seniorenhaus Korschenbroich "wood Platt jekallt"

Ein gelungener Mundart-Nachmittag fand im Seniorenhaus Korschenbroich statt, das der Rhein-Kreis Neuss an der Freiheitsstraße seit 1958 betreibt. Die Korschenbroicher Heinz Stiegen und Hans-Peter Menzen standen bei der Veranstaltung im Mittelpunkt. Sie trugen dort Werke "op Platt" vor. Rund 40 Vertreter der älteren Generation waren ein dankbares Publikum für die heiteren Beiträge der beiden Mitglieder des "Vereins zur Pflege und Förderung der Mundart im Rhein-Kreis Neuss". mehr

Stammgäste

Die Jungs aus Prag haben in jedem Jahr ihren Spaß

Einst war Richard Faltus einer der besten tschechischen Radprofis, so gut, dass selbst deutsche Teams wie Agro Adler Brandenburg und das Team Sparkasse den Mann aus Prag in ihre Dienste nahmen. 2007 gewann er die Gesamtwertung der Mallorca-Rundfahrt, was vor ihm nicht nur Lars Teutenberg (2003) und einem gewissen Bradley Wiggins (2001) gelungen waren. Letzterer gewann elf Jahre später die Tour de France. Da hatte Richard Faltus seine Profi-Karriere längst beendet, doch dem Radsport in der inzwischen 38-Jährige treu geblieben. mehr

Siegerliste

Ein Who is who des deutschen Radsports

Während der Pressekonferenz zur Tour de Neuss kam Andreas Kappes eine Idee: "Man müsste mal ein Rennen aller Sieger gegeneinander organisieren." Würde das dem Sportlichen Leiter gelingen (und würde sich ein Sponsor für dieses Ereignis finden), würde damit ein gutes Stück deutscher Radsportgeschichte geschrieben. Denn die Siegerliste des seit 2002 ausgetragenen Rennens liest sich wie ein Who is who des deutschen Radsports. "Außer Jan Ulrich, Andreas Klöden, Marcel Kittel und John Degenkolb waren eigentlich alle starken Fahrer der vergangenen 10, 15 Jahre in Neuss am Start", sagt Kappes. mehr

Rommerskirchen

Maternus-Schützen schreiben schwarze Zahlen

Die Schützensaison am Gillbach hat gerade eine Halbzeitpause und auch die meisten Vereine und Bruderschaften machen Ferien. Nicht so die St. Maternus-Bürgerschützen, deren Vorstand sich jetzt in der Alten Schule getroffen hat. In Sinsteden war die Saison im Mai gestartet, wobei es den St. Maternus-Schützen gelungen ist, das Fest mit schwarzen Zahlen abzuschließen. Ein Grund hierfür war nicht zuletzt die musikalisch zum zweiten Mal vom "A-Team" bestrittene Zeltfete zum Festauftakt, die sich bei Jung und Alt großen Anklangs erfreute. Auch wenn die Verträge bis 2017 geschlossen sind, gibt es ein gravierendes Problem, wie der stellvertretende Geschäftsführer Willi Rosewig berichtete: Der bisher den Festplatz bestückende Schausteller hat nämlich inzwischen sein Geschäft aufgegeben. Neben den St. Maternus-Bürgerschützen sind hiervon auch andere Vereine in der Region betroffen. Sie sind nun gezwungen, eine andere Lösung zu finden. Kontakt mit diversen Schaustellern gibt es nach Rosewigs Worten bereits. Immerhin: Bis Mai kommenden Jahres ist noch genügend Zeit, einen neuen Schausteller zu finden. Dafür, dass es zwischen den Festen bei den Sinstedener Schützen keine Langeweile gibt, sorgt nicht zuletzt die in ihrer Regie vor mehr als einem Jahrzehnt zur Begegnungsstätte umgebaute Alte Schule. "Derzeit wird der Speicher über dem alten Schulraum entkernt, isoliert und neu mit Holz verkleidet", berichtet Präsident Peter-Josef Möhlen. Eine ehemalige Zwischendecke, die dafür sorgte, dass der Raum kaum aufrecht zu begehen war, wurde entfernt. mehr

Dormagen

Begrünte Dächer helfen Wasser-Gebühren zu sparen

Ein grünes Hausdach schafft nicht nur Gartenflair in luftiger Höhe. "Es verbessert auch die Wärmedämmung und hilft den Eigentümern dabei, kräftig Abwassergebühren zu sparen", sagt der städtische Klimaschutzmanager Dennis Fels. In einem neuen Online-Kataster können alle Dormagener jetzt nachschauen, ob ihr Dach sich für eine Begrünung eignet. Integriert ist dieser Service in das bereits seit zwei Jahren bestehende Solarpotenzialkataster für die Kommunen im Rhein-Kreis Neuss. Mit Unterstützung durch die Sparkasse Neuss und die Energieversorgung Dormagen konnte das umweltfreundliche Informationsangebot erweitert werden. "Das ist eine sehr gute Initiative, um mehr Grün in unsere Stadt zurückzuholen, den Klimaschutz zu fördern und zugleich Hauseigentümer bei sinnvollen Investitionen zu unterstützen", urteilt Bürgermeister Erik Lierenfeld. mehr

Dormagen

Wohnbebauung: Gastwirt Robens klagt gegen Stadt

Der Streit um eine Bebauung auf einer 4600 Quadratmeter großen Fläche im Bereich der Straßen Am Krausberg/Hindenburgstraße geht weiter: Gastwirt Heinrich Robens hat über seinen Anwalt Karl Heinz Bortloff Klage beim Verwaltungsgericht (VG) Düsseldorf gegen die Stadt eingereicht. Es geht um den von der Stadt genehmigten Bebauungsplan für dieses Areal, auf dem sechs Atriumhäuser errichtet werden sollen. Diese Pläne bestehen schon seit drei Jahren. mehr

Gohr/Broich

Heimat- und Geschichtsverein erkundet das Bergische Land

Der Heimat- und Geschichtsverein Gohr und Broich hatte zur Kultur- und Bildungsfahrt ins Bergische Land eingeladen. Ziele der Exkursion in dieser Woche waren der Altenberger Dom, die Kapelle St. Michael in Odenthal-Neschen und die Landschaft um Wipperfürth-Wipperfeld. Nach einer Führung durch den Altenberger Dom informierte der Organist über die Dom-Orgel mit 89 Registern, über 6500 Pfeifen, spanischem Trompetenwerk und Glockenspiel. mehr

Tus Germania Hackenbroich

Alle Mannschaften stellen sich vor

Die Fußball-Abteilung des TuS Germania Hackenbroich stimmt ihre Mitglieder und Anhänger ein ganzes Wochenende lang auf die neue Saison ein. Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. August, präsentieren sich alle Jugend- und Seniorenteams des TuS mit Testspielen auf der Sportanlage an der Hackhauser Straße. Samstags geht es um 10.30 Uhr los, sonntags um 11 Uhr. Die erste Mannschaft spielt sonntags ab 15 Uhr. "Neben diesen hoffentlich schönen Spielen bieten wir allen Besuchern ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Experteninterviews, Vorstellung der Trainer und Mannschaften, Halbzeitprogramm und reichhaltiger Bewirtung", kündigt Fußball-Abteilungsleiter Peter Pöller an. mehr

Abschied

Trauer um Artur Auweiler

Feuerwehrleute aus dem ganzen Rhein-Kreis, vor allem aber aus Dormagen gaben gestern Artur Auweiler das letzte Geleit. In der Messe in St. Michael und auf dem Dormagener Friedhof ehrten zahlreiche Feuerwehrleute den langjährigen Dormagener Feuerwehr-Chef. Auweiler war am 20. Juli im Alter von 78 Jahren gestorben. 17 Jahre stand der ehemalige Standbrandmeister an der Spitze der Dormagener Wehr. Bürgermeister Erik Lierenfeld würdigte bei der Trauerfeier die Verdienste Auweilers um die Stadt und vor allem um seine Kameraden: "Der Respekt, den er als Führungspersönlichkeit in der Feuerwehr genossen hat, ist bis heute spürbar." mehr

Wort Zum Sonntag

Besinnung auf das Wesentliche

Sommer, Sonne, Ferien. Im Moment scheinen Stress, Hektik, Alltag weit weg zu sein. Eine Zeit, in der wir innehalten können und uns besinnen: Wie soll unser Leben sein? Was brauchen wir? Worauf können wir verzichten? Wie viel Arbeit muss sein? Wie viel Freizeit sollte sein? Wofür oder für wen wollen wir Zeit aufwenden? Engagement und Muße sollten sicher ein ausgewogenes Verhältnis haben. "Alles hat seine Zeit" - so heißt es schon im Buch des Prediger Salomo. Wir brauchen Ruhe; wir brauchen aber auch Beschäftigung. Und so engagieren sich viele Menschen dankenswerterweise ehrenamtlich in Vereinen, in der Kirche und anderswo. Als Gemeinde sind wir auf Menschen angewiesen, die sich einbringen, ihre Zeit, Kenntnisse und Fähigkeiten zur Verfügung stellen und unser Gemeindeleben aktiv mitgestalten. Als Gemeinde müssen wir Sorge dafür tragen, dass wir diese Ehrenamtlichkeit nicht ausbeuten und Menschen sich nicht über ihre Grenzen und Kräfte hinweg engagieren. Gerade in diesen Tagen ist es für uns als Kirche wichtig, darüber nachzudenken. Denn wir brauchen nach wie vor Freiwillige: in der Frauenhilfe, in der Seniorenarbeit, in der Kinder- und Jugendarbeit, beim Gemeindebrief und in der Gemeindeleitung. Wenn Sie Interesse haben, bei uns mitzumachen, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden! mehr

Rhein-Kreis Neuss

Agentur hilft benachteiligten Jugendlichen

Die Agentur für Arbeit hat ein Programm gestartet, mit dem die Berufsausbildung von benachteiligten Jugendlichen unterstützt werden soll. Das Programm heißt "assistierte Ausbildung" und soll die Jugendlichen darin unterstützen, eine Ausbildung überhaupt erst zu beginnen und auch erfolgreich abschließen zu können. "Das ist eine ganz normale duale Ausbildung in einem Betrieb, bei der die Jugendlichen sowohl vor als auch während der Ausbildung intensiv betreut werden", sagt Angela Schoofs, Geschäftsführerin der zuständigen Agentur für Arbeit. mehr

Meerbusch

Ominöser Energieberater in Meerbusch unterwegs

Im Umweltamt haben sich nach Angaben der Stadtverwaltung bereits mehrere Hausbesitzer gemeldet, die in den vergangenen Tagen Anrufe von einem fragwürdigen Energieberater bekommen haben. Unter anderem bot der Mann, der sich mit "Herr Weber" vorstellte, eine kostenlose Energieberatung an. Er arbeite im Auftrag der Stadt bzw. der Wirtschaftsbetriebe Meerbusch. "Niemals etwas an der Haustür oder bei einem sogenannten Haustürgeschäft innerhalb der eigenen Wohnung unterzeichnen", warnt darum Björn Kerkmann, Referent der Bürgermeisterin. Besonders Ältere sollten sich nicht unter Druck setzen lassen." Energieberatungen bietet die Stadt in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale an jedem ersten Freitag im Monat, 14 bis 17 Uhr im Bürgerhaus in Lank an. mehr

Haan

Fahrraddiebinnen gefasst

Zwei Frauen, 28 und 29 Jahre alt, sind in Haan bei dem Versuch festgenommen worden, drei Fahrräder zu stehlen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte eine Zeugin am Drosselweg beobachtet, wie sich die Frauen an Fahrrädern, die beim Kleidercontainer abgestellt waren, zu schaffen machten. Während eine der Frauen versuchte, das Schloss an einem der Räder gewaltsam zu öffnen, stand die andere Frau "Schmiere". Als die beiden Fahrraddiebinnen sich mit drei Rädern von der Örtlichkeit entfernen wollten, traf die Polizei ein und nahm die Frauen vorläufig fest. Gegen beide wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Eines der Räder übergaben Polizeibeamte noch vor Ort seiner rechtmäßigen Besitzerin. Die beiden anderen Fahrräder stellten die Ordnungshüter sicher. mehr

Neuss

Piraten sammeln alte Laptops für guten Zweck

Vom 27. Juli bis zum 5. September sammeln die Neusser Piraten alte Laptops und Tablets, die in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Projekt Labdoo.org weltweit in Kinder- und Jugendhilfsprojekten eingesetzt werden. Im Aktionszeitraum können die Geräte im Piraten-Büro an der Erftstraße 114 zwischen 11 und 16 Uhr abgegeben werden. "Gesucht werden nicht mehr genutzte Laptops, eBook-Reader, Tablet-PCs - kompakte Geräte, die für eine Entsorgung zu schade sind, auch mit kleinen Macken", teilt die Partei mit. mehr

Unternehmer Manfred Wierichs

Nüsser Jong wird 75 Jahre alt

Sein Elternhaus steht im Schatten von St. Quirin und in Neuss genießt der Name seines Vaters, Malermeister Karl Wierichs, noch immer einen guten Ruf. Auch seine Mutter Hanni geb. Bertram war eine bekannte Frau in der Quirinusstadt. Sohn Manfred indes lebt mit seiner Frau Gudrun schon viele Jahre in Langst-Kierst (Stadt Meerbusch) und sein Schreibtisch steht im Krefelder Rheinhafen. Wierichs, der gestern 75 Jahre alt wurde, ist Chef einer Unternehmensgruppe, die an bundesweit elf Standorten mit mehr als 200 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 130 Millionen Euro erwirtschaftet. mehr

Nachruf

Ehrenpräsident in Helpenstein

Helpenstein (NGZ) Obwohl in Helpenstein eine tolle Kirmes 2015 gefeiert wurde, lag ein Schatten über dem Fest. Hermann-Josef Bongartz, Ehrenpräsident der Kirmesgesellschaft, starb im Alter von 79 Jahren. "Er war ein Glücksfall für unseren Verein und die Dorfgemeinschaft", sagt Martin Kluth, Präsident der Kirmesgesellschaft, deren Mitglied Bongartz 57 Jahre lang war. 1974/75 waren er und seine Frau Maria Königspaar der "Fidelen Brüder". Die Liste seiner Verdienste ist lang. So stickte er beispielsweise zusammen mit seiner Frau die Vereinsfahne, die zur diesjährigen Kirmes Trauerflor trug. Auch die Pflege der Helpensteiner Kapelle hat er jahrelang übernommen. Als freigestelltes Personalratsmitglied kümmerte sich Bongartz um die Belange seiner Kollegen bei der Stadtverwaltung. mehr

Langenfeld

Fitness-Trainerin verhilft Frauen zu mehr Balance

Manche Dinge bringen Britta auf die Palme: zum Beispiel, wenn ihre Kursteilnehmerinnen zu spät kommen. Oder wenn sie quatschen und rumalbern, statt sich auf "Step-Touch" und "Grapevine" zu konzentrieren. Dann müssen sie schon mal mit einem Abriss vor versammelter Mannschaft rechnen. Denn Britta Grabisch, seit 16 Jahren ohne Unterbrechung Trainerin bei der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL), ist nicht zimperlich. Was sie sich selbst abverlangt, das erwartet sie auch von den Teilnehmern: Pünktlichkeit und Ernsthaftigkeit - selbst wenn's für die (nur) eine Freizeitbeschäftigung ist. Doch auch als charmanter Feldwebel wird Britta geliebt - über Jahre von vielen Hundert Menschen aus Langenfeld und Umgebung, für die Zumba, Rückenfitness und Power-Mix fest in ihr Wochenprogramm eingeplant sind. Die Stunden mit der Power-Frau sind vieles: Konditions- und Muskeltraining, Stressabbau, ein Prima-Laune-Cocktail, der fröhlich in den Feierabend entlässt - immer mit dem Gefühl, was für sich getan zu haben. Das ist es, was Britta Grabisch antreibt: "Den Menschen was mitgeben, sie voranbringen." Das macht sie mit Witz und Engagement. Kaum eine Stunde läuft wie die andere ab. Fortbildungen regen sie zu immer neuen Kreationen an. mehr

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende

Feuerwehrchefs Tür an Tür

Nomen est omen: Zwei Generationen lang war für die Langenfelder Feuerwehr die Familie Brand zuständig. Doch diese Ära ist vorbei. Nach 26 Jahren als Feuerwehrchef hatte sich Heinz-Josef Brand, der in dieser Position seinem Vater gefolgt war, Ende März in den Ruhestand verabschiedet. Dass Brand nicht nur einen, sondern zwei Nachfolger bekommt, hat dem Vernehmen nach auch Insider sehr überrascht. Wolfram Polheim ist als Referatsleiter für die Feuerwache und die hauptamtlichen Kräfte zuständig, Marcus Jagieniak für die Freiwillige Feuerwehr. mehr

Oberkassel

Italienische Musik und Lebensart auf der Luegallee

Jedes Jahr am letzten Sonntag der Sommerferien wird die Luegallee zur Festmeile. Diesmal fällt der Tag auf den 9. August. Los geht es um 12 Uhr mit dem Jazz-Frühschoppen und Gregory Gaynair. Nach Soul und Blues geht es dann flott von einem Programmpunkt zum nächsten. Denn auch zum 117-jährigen Bestehen der Luegallee bietet der Veranstalter "Wir in Oberkassel" jede Menge Unterhaltung. Gleichzeitig sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Für die Kinder rückt das Spielmobil "KrimsKrams" an, und um 14.30 Uhr können sie sich vom Kasperle-Theater und Oliver Wilmering in die Welt der Puppen versetzen lassen. Ab 16 Uhr tritt die Oberkasseler Mädchenband "Töchter Düsseldorf" mit ihrem aktuellen Programm auf. Die Leitung hat Cornelia Hornemann. mehr

Düsseldorf

Modebranche erwartet Einkäufer zu Ordertagen

Wenn heute zum ersten Mal die Modenschauen der Platform Fashion am neuen Ort in der Alten Federnfabrik auf dem Areal Böhler an den Start gehen, mischen sich unter die erwarteten 5000 Gäste auch einige Promis. So haben sich unter anderem die Schalke-Spieler Eric Maxim Choupo-Moting und Roman Neustädter, Moderatorin Verena Kerth und Musiker Giovanni Zarella angesagt. Zu sehen ist Mode von Nachwuchs-Talenten und arrivierten Designern wie Marion Strehlow, Annette Görtz und Thomas Rath. mehr

Rath/Unterrath

Literarische Tour auf zwei Rädern

Da die erste literarische Fahrradtour der Stadtbüchereien Rath und Unterrath ein voller Erfolg war, soll die Veranstaltung wiederholt werden. Am Samstag, 22. August, schwingen sich dazu Krimifans auf ihre Räder, denn die Fahrt steht diesmal unter dem Thema "Seite und Speiche - die mordsmäßige Radtour". Auf der Rundtour durch den Düsseldorfer Norden werden verschiedene "Tatorte" angefahren. Dort begrüßen Autoren die Teilnehmer und bieten ihnen spannende, blutrünstige und lustige Lesungen. Thomas Klaus liest aus dem Buch "St. Bürokratius". Dirk K. Zimmermann stellt Ausschnitte aus dem Krimi "Spuren von Reue" vor, in dem ein Paparazzo auf mysteriöse Weise verschwindet. Und die Düsseldorfer Krimi-Cops versprechen viele haarsträubende und schräge Erlebnisse aus dem Polizeialltag mit viel Humor zu präsentieren. Zwischendurch können sich die Teilnehmer immer wieder mit Essen und Trinken stärken. mehr

Feuerwehr-Leitstelle

Alter Chef trifft neuen Chef

Wenn Franz Heinz Hitz ans Telefon ging, dann hatte der Anrufer in der Regel ein schwerwiegendes Problem. Denn Hitz arbeitete in den vergangenen gut 25 Jahren in der Leitstelle der Feuerwehr an der Hüttenstraße, die letzten 14 davon als Chef. Hitz hat in dieser Zeit fast alles erlebt: Scherzanrufe und Katastrophen. Nach 37 Jahren bei der Feuerwehr hat er nun sein Amt als Leitstellen-Chef abgegeben - an Nachfolger Guido Bürschgens. Mit 60 Jahren ist Hitz im Februar in den Ruhestand gegangen und will sich mehr der Familie, dem Motorrad und der Modelleisenbahn widmen. Seinem Nachfolger Bürschgens, der 48 Jahre jung ist, wünscht er vor allem: "Er soll die Nerven behalten und vor schweren Entscheidungen dreimal schlucken." mehr

Deutschland-Reise

Entschleunigungs-Tour macht Halt an Düsseldorfer Büdchen

So ganz zur Aussteigerin will Bianca Schäb nicht werden - "Entschleunigung" ist das, was sie sucht. Das Leben langsamer angehen, auf Unnötiges verzichten und sich von Hektik als Lebenskonzept verabschieden. Die Grafikerin tourt deshalb seit drei Wochen mit maximal 50 Kilometern in der Stunde durch Deutschland - schneller fährt ihr "Goggomobil" mit dem kleinen Camping-Anhänger nicht. Jetzt erreichte sie Düsseldorf, wo sie die Kunst der Entschleunigung am Büdchen lernen will. mehr

Sönke Wortmann

Nach zehn Jahren wieder Open-Air

Mit der Straßenbahn ist Sönke Wortmann gekommen, aber nur, weil das Licht an seinem Fahrrad kaputt ist. Wortmann, der Regisseur und Produzent, der in Düsseldorf wohnt, ist nach gut zehn Jahren mal wieder im Düsseldorfer Open-Air-Kino am Rhein zu Gast gewesen. Mit seinem Film "Frau Müller muss weg" trat Wortmann ("Das Wunder von Bern", "Das Sommermärchen") persönlich vor das Publikum. Kinobetreiber Sven Kukulies lud Wortmann ein, die Premiere von "Lammbock 2" bei ihm zu feiern. mehr

Düsseldorf

Gläubige ehren die Reliquien des heiligen Apollinaris

Seit Tagen ziehen die bunten Fahnen auf dem Turm von St. Lambertus die Aufmerksamkeit der Düsseldorfer und ihrer Gäste auf sich. Sie gehören zur Festwoche, die - parallel zur großen Kirmes - zu Ehren des Düsseldorfer Stadtpatrons, des heiligen Bischofs und Märtyrers Apollinaris, veranstaltet wird. Seine Reliquien sind im Pfarraltar der Lambertus-Basilika zu finden. Gestern verließen sie ihren angestammten Platz in der Kirche. Auch das ist Tradition. Die Gesellschaft Reitercorps Wilhelm Marx trug im Anschluss an ein Festhochamt den Schrein des Apollinaris sowie die Reliquien von Pankratius und Willeicus durch die Straßen der Altstadt. mehr

Lokalsport

Eintracht verliert Testspiel gegen Recklinghausen

SV Eintracht Solingen (Frauen) - 1.FFC Recklinghausen 0:1 (1:3). Auch das zweite Testspiel im Rahmen der Saisonvorbereitung musste der SV Eintracht Solingen mit einer gemischten Mannschaft bestehend aus Spielerinnen der Ersten und Zweiten Mannschaft bestreiten. Ihr Debüt im Trikot des Fußball-Regionalligisten gab die 17-jährige Stürmerin Jennifer Hartung, die aus der Bundesliga-U 17 des 1. FC Köln zur Zietenstraße kommt. Gegen Recklinghausen zeigte sie gute Ansätze, allerdings musste sie aus Mangel an Unterstützung aus dem Mittelfeld in der Angriffsspitze noch zu oft die Alleinunterhalterin geben. mehr

Lokalsport

Vater und Sohn gewinnen in Spa die Trophy

Erfolgreicher kann man nicht in eine neue Rennserie starten: der Solinger Uwe Reich und sein Sohn Marc-Uwe von Niesewand haben die ADAC Youngtimer Trophy im belgischen Spa gewonnen. Besonders für Niesewand war die Fahrt mit einem Audi 50 in der Klasse der 1,3-Liter-Tourenwagen bis Baujahr 1981 eine ganz neue Erfahrung: "Der Wagen hat keinerlei elektronische Hilfsmittel, noch nicht einmal eine Servolenkung. Da ist jede Runde richtig harte Arbeit." mehr

Lokalsport

VVV Venlo verpflichtet Flügelspieler

Rechtzeitig vor dem Spiel beim belgischen Zweitligisten Lommel United hat VVV Venlo einen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Jason Bourdouxhe, der in den vergangenen drei Spielzeiten für den FC Eindhoven in der Jupiler League spielte, erhält bei den Grenzstädtern einen Zweijahresvertrag mit der Option auf eine zusätzliche Saison. Der 24-jährige Bourdouxhe stammt aus dem belgischen Fléron. VVV-Trainer Maurice Steijn freut sich vor allem über die Vielseitigkeit des Zugangs. "Jason ist grundsätzlich auf der gesamten linken Seite einsetzbar. mehr

Lokalsport

Finalrunde bei den Tennis-Kreismeisterschaften

Die Kreismeisterschaften des Tenniskreis Viersen gehen an diesem Wochenende in die endscheidende Phase. Auf den Platzanlagen der Tennisvereine von der TG Waldniel und TG Brüggen sowie dem Elmpter TC stehen heute ab 14 Uhr die Halbfinals in den zehn Einzel-wettbewerben und einer Doppel-Konkurrenz auf dem Programm. Kreissportwart Stephan Remigius ist trotz der überraschend geringen Resonanz durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Turniers und der Qualität der teilweise äußerst spannenden Begegnungen. "Alles lief bislang planmäßig. Alle drei Gastgebervereine ziehen hervorragend mit und die Leistungen sind ansprechend", lautet sein Fazit nach der ersten Turnierwoche. mehr

"gs Schmitz"

Der "Flönz" immer treu geblieben

Die "Flönz" hat es Astrid Schmitz, Geschäftsführerin des Kölner Fleisch- und Wurstwaren-Unternehmens "GS Schmitz", schon als Kind angetan. Stets habe es bei ihr zu Hause zum Frühstück ein kleines Stück gegeben, erzählt sie. Die Vorliebe für die Kölner Spezialität ist geblieben. Das Familienunternehmen auch. Als "Landmetzgerei Schmitz" ging es 1911 in Heinsberg-Straelen los. In diesen Tagen feiert die Firma ein kleines Jubiläum. Vor 20 Jahren wurde das Unternehmen durch den Kauf der Firma "Gierath & Steffen" erweitert und heißt seither "GS Schmitz". Geleitet wird das Unternehmen von Astrid Schmitz, ihrer Schwester Nicole Schmitz-Schulz und deren Ehemann Andree Schulz. mehr

Historisches Archiv

Handschrift aus dem Mittelalter

Das Historische Archiv ist um eine kostbare Handschrift aus den 1480er Jahren reicher. Es handelt sich um das Brevier des Kölner Erzbischofs Hermann von Hessen. Die prächtige Handschrift, die sich bisher in Privatbesitz befand, kostete 270 000 Euro. Das Geld stammt von der Stadt Köln, der Kulturstiftung der Länder und der Ernst von Siemens Kunststiftung. Der Brevier wird am 5. September im Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum in Porz, Frankfurter Straße 50, öffentlich gezeigt. Foto: Stadt Köln mehr

Düsseldorf

1143 Plätze in privaten Immobilien

Während es bei Gebäuden von Bund und Land stockt, wenn es darum geht, sie für die Unterbringung von Flüchtlingen bereitzustellen, spielen Immobilien in privater Hand eine große Rolle. Nach Angaben der Stadt konnten allein im ersten Halbjahr dieses Jahres 1143 Plätze in solchen Bestandsgebäuden geschaffen werden. Demnächst kommen weitere hinzu: an der Zietenstraße (Golzheim) 42 Wohneinheiten, an der Hansallee im Linksrheinischen 35 Plätze, an Sylt-/Juiststraße (Unterrath) 32 Plätze, Am Straßenkreuz (Lörick) 30 Plätze. In der Endabstimmung sind 100 Plätze in der Markenstraße (Oberbilk) sowie an der Robert-Stolz-Straße (Mörsenbroich) zunächst 60, später 300 Plätze. Auch in Mörsenbroich kommen am Vogelsanger Weg 150 Plätze hinzu. mehr

Mönchengladbach

Unfälle mit Radfahrern

Bei Verkehrsunfällen sind am Donnerstag drei Radfahrer verletzt worden. Gegen 12 Uhr befuhr ein 38-Jähriger mit seinem Pedelec die Eickener Straße. Als er einen parkenden Pkw passierte, öffnete dessen Fahrerin die Autotür. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich. Ein gleich gelagerter Verkehrsunfall ereignete sich gegen 16.40 Uhr auf der Straße Engelsholt. Ein 73-jähriger Radfahrer passierte auch hier ein parkendes Fahrzeug, als die Fahrerin ihn beim Öffnen der Tür übersah. mehr

Lokalsport

HSG Krefeld heute zweimal gegen einen Zweitligisten

Ein mehr als strammes Vorbereitungsprogramm erwartet heute die Drittligahandballer der HSG Krefeld. Gleich zwei Testspiele sind zu absolvieren. Bei den Gegnern handelt es sich zudem um Zweitligisten. Um 11.30 Uhr tritt die HSG beim VfL Eintracht Hagen an. Das Team von Trainer Lars Hepp spielte vergangene Saison noch mit den Krefeldern in der Weststaffel der 3. Liga, gewann dann aber die Aufstiegsrelegation. Zweitligist ist auch TuSEM Essen, der zweite HSG- Gegner. mehr

Unsere Woche

Gründe zur Zufriedenheit

Manchmal ist es wichtig zurückzuschauen. Einfach weil es dabei hilft, Abstand von all jenen Alltagsaufgeregtheiten zu gewinnen, die viel zu oft den Blick aufs Positive trüben. Es war im Mai 2011. Damals sprach Dr. Thomas Palotz, als Baudezernent und Kämmerer gerade frisch im Amt, diesen Satz: "2015 werden wir über eine ganz andere Innenstadt reden als heute." Der Mann hat sein Wort gehalten. Die Innenstadt hat sich in einem nahezu atemberaubenden Tempo entwickelt. mehr

Lokalsport

HSG Krefeld heute zweimal gegen einen Zweitligisten

Ein mehr als strammes Vorbereitungsprogramm erwartet heute die Drittligahandballer der HSG Krefeld. Gleich zwei Testspiele sind zu absolvieren. Bei den Gegnern handelt es sich zudem um Zweitligisten. Um 11.30 Uhr tritt die HSG beim VfL Eintracht Hagen an. Das Team von Trainer Lars Hepp spielte vergangene Saison noch mit den Krefeldern in der Weststaffel der 3. Liga, gewann dann aber die Aufstiegsrelegation. Zweitligist ist auch TuSEM Essen, der zweite HSG- Gegner. mehr

Lokalsport

Speerwerfer Strehlau tritt in Tiflis für deutsches Team an

Inoffiziell war es lange bekannt, dass Mönchengladbachs Speerwurftalent Fabian Strehlau von der Turnerschaft Neuwerk (LAZ) beim European Youth Olympic Festival (EYOF) in Tiflis/Georgien dabei sein wird. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hatte den Deutschen U16-Meister des Vorjahres bereits Ende Juni dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für eine Teilnahme vorgeschlagen. Die offizielle Nominierung traf nun ein. "Ich freue mich auf diese internationale Herausforderung. Es ist ein schönes Gefühl, dabei Deutschland vertreten zu dürfen. Ich bekam auch die Sachen zum Einkleiden nach Hause", sagte Strehlau. mehr

Lokalsport

Spannende Endspiele bei den Tennis-Kreismeisterschaften

Die Kreismeisterschaften des Tenniskreis Viersen gehen an diesem Wochenende in die endscheidende Phase. Auf den Platzanlagen der Tennisvereine von der TG Waldniel und TG Brüggen sowie dem Elmpter TC stehen heute ab 14 Uhr die Halbfinals in den zehn Einzelwettbewerben und einer Doppelkonkurrenz auf dem Programm. Morgen ab 10 Uhr folgen in die Waldniel die Endspiele. Kreissportwart Stephan Remigius ist trotz der überraschend geringen Resonanz durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Turniers und der Qualität der teilweise äußerst spannenden Begegnungen. mehr

Lokalsport

Kai Köllmann startet bei der DM in Nürnberg

An diesem Wochenende stehen in Nürnberg die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik auf dem Programm. Mit dabei im weiten Stadionrund im Frankenland sind auch drei Starter, für die das Weseler Auestadion ein wichtiger Schritt in ihrer Entwicklung war. Der mittlerweile für Bayer 04 Leverkusen startende Hochspringer Torsten Sanders rangiert mit seiner Bestleistung von 2,22 Metern, aufgestellt Ende Juni in Bühl, auf Rang fünf der Meldeliste. Großer Favorit auf den Titel bei der Deutschen Meisterschaft ist allerdings Eike Onnen (LG Hannover) mit einer persönlichen Bestleistung von 2,32 Metern. mehr

Leichtathletik

Burglauf in Brüggen peilt neuen Teilnehmerrekord an

Einen runden Geburtstag feiert 19. September der Brüggener Burglauf, die Leichtathletik-Abteilung von TuRa Brüggen richtet ihn bereits zum 30. Mal aus. "Alle Kindergärten im Umkreis sind aufgerufen, sich am Kindergartenlauf über 400 Meter zu beteiligen", betont Organisationsleiter Denis Grafen knapp zwei Monat vorher. Im Ziel gibt es für jeden Jungen und jedes Mädchen eine Überraschung. "Hier gilt, dabei sein ist alles", sagt Grafen. "Ganz ohne Zeitdruck können die Kinder bei uns mitlaufen." Start ist um 13 Uhr. mehr

Moers

CDU dankt den Mitarbeitern des Rathauses

Zur Einrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge schreibt der CDU-Fraktionsvorsitzende Ingo Brohl: "Leider zeigt sich wieder das Totalversagen der Landesregierung in der Flüchtlingsunterbringung. Umso mehr gilt unser Dank den Moerser Rathausmitarbeitern und den ehrenamtlichen Helfern sowie weiteren Institutionen und Einrichtungen. Im Namen der CDU-Fraktion rufe ich dazu auf, den Menschen, die jetzt nach Moers kommen, mit Gastfreundschaft zu begegnen. Jeder dieser Menschen hat seine Heimat verlassen, und jeder dieser Menschen wird dies aus seiner Sicht aus einem guten Grund getan haben. mehr

Lokalsport

Ufer hat eine Rechnung offen

Hochmotiviert sieht BM-Mitarbeiter Jörg Ufer, der seit 1990 für die Sportredaktion vom Nürburgring berichtet, seinem zweiten Start beim Eifel-Klassiker "Rad am Ring" entgegen. "Dieses Jahr will ich auf jeden Fall ins Ziel kommen - nach Möglichkeit nicht als Letzter", hofft der 43-Jährige, der im letzten Jahr morgens gegen 3.30 Uhr mit einem gebrochenen Schaltauge ausfiel. "Jetzt habe ich Ersatzteile dabei, falls sich wieder der Defektteufel einschleichen sollte." mehr

Kommentar

Das Gegenteil der Win-win-Situation

Der Blick ins Kalksteinwerk Neandertal offenbart eine Situation, in der alle Beteiligten verlieren. Da gewinnt niemand. Jeder hat gute Argumente für sich, niemand kann dem anderen Vorwürfe machen. Das Kalksteinwerk muss nach dem massiven Erdrutsch die Folgen unternehmerisch schultern und finanziell ausbügeln. Das ist schwierig. Die Bohrtechnikfirma sorgt sich um ihre Existenz, wenn das Werkzeug festsitzt. Und der Kreis hat nun mal die Aufgabe, auf die Sicherheit zu achten und nichts laufenzulassen, was der abträglich wäre. Bleibt die Hoffnung auf eine simple neue Straße. uwe.reimann@rheinische-post.de mehr

Krefeld

Kostbare Löwenäffchen aus Krefelder Zoo gestohlen

Erstmals ist der Krefelder Zoo Opfer von Dieben geworden, die für einen offenbar lukrativen Schwarzmarkt seltene Tiere stehlen: Drei Goldene Löwenäffchen sind in der Nacht zu gestern aus dem Tierpark entwendet worden. Die Art ist vom Aussterben bedroht; es gibt in freier Wildbahn gerade einmal rund 1000 Exemplare - und das auch nur, weil die Art in Zoos überlebt und ausgewildert wurde. Auf dem Schwarzmarkt sind die bis zu 700 Gramm schweren Äffchen nach Schätzungen der Polizei für vierstellige Beträge zu verkaufen. Oft handeln die Diebe im Auftrag illegaler Tierhalter. mehr

Anerkennung vom Chef ist vielen wichtig

Die Mehrheit der Arbeitnehmer ist mit ihrem Vorgesetzten durchaus zufrieden - doch beim Thema Lob und Feedback sehen viele Nachholbedarf. Das zeigt eine repräsentative Innofact-Umfrage. So sind vier von zehn (41 Prozent) Arbeitnehmern der Meinung, dass ihre guten Leistungen nicht auffallen. Sie wünschen sich mehr Anerkennung vom Vorgesetzten. Mehr als jeder Dritte (37 Prozent) hat außerdem das Gefühl, zu wenig Feedback zu bekommen und hätte gern mehr Rückmeldung etwa zu seinen Stärken und Schwächen. mehr

App lotst Gäste durch Paris

Für Paris-Urlauber gibt es eine neue App, die ihnen den Besuch erleichtern soll. "Yes I Speak Touriste" ist ein Angebot der regionalen Tourismusorganisation und der Industrie- und Handelskammer Paris. Urlauber finden auf einer interaktiven Karte Restaurants, Hotels und Geschäfte in der Stadt, in denen ihre Sprache gesprochen wird. Neun verschiedene Sprachen sind im Angebot, darunter Deutsch, Englisch und Spanisch. Die kostenlose App gibt es für Android- und iOS-Systeme. mehr

Kaum SUVs bei Gebrauchtwagen

Im Markt für Gebrauchtwagen spielen SUV-Modelle kaum eine Rolle. Unter den 15 am meisten gekauften Autos aus zweiter Hand 2014 ist kein SUV. Das zeigt eine Auswertung der Zeitschrift "Auto-Straßenverkehr" (Heft 13/2015) auf Grundlage von Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes. In der Kompaktklasse sind SUV eine relativ junge Modellvariante. Der Marktführer VW Tiguan etwa kam erst 2007 in den Handel. In den wenigsten Fällen werden gebrauchte SUVs unter 8000 Euro angeboten. mehr

Ehe soll Ehe bleiben

Wenn sich die Befürworter einer Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare da mal nicht täuschen in ihrem Vertrauen auf das Bundesverfassungsgericht. Bislang hat es zwar zahlreiche vernünftige Rechtsanpassungen zugunsten gleichgeschlechtlicher Partnerschaften initiiert; einen Anlass dafür, anzunehmen, dass es unter Ehe im Sinne von Artikel 6 des Grundgesetzes demnächst etwas anderes verstehen könnte als die dauerhafte Verbindung eines Mannes und einer Frau, bot das höchste Gericht noch nicht. mehr

Ankara

Türkei greift erstmals Stellungen der IS-Miliz an

Die Türkei hat gestern erstmals Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Syrien mit Kampfflugzeugen angegriffen und damit eine Kehrtwende in ihrer jahrelang abwartenden Politik vollzogen. Zudem gab Ankara dem Drängen Washingtons nach und gestattet jetzt die Nutzung des türkischen Luftwaffenstützpunktes Incirlik für US-Kampfeinsätze gegen den IS. Zeitgleich mit den Angriffen auf Stellungen des IS gingen türkische Sicherheitskräfte bei Razzien in Istanbul und anderen Städten massiv gegen mutmaßliche Anhänger der Terrorgruppe sowie der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vor. "Die türkische Republik ist entschlossen, alle nötigen Maßnahmen zur nationalen Sicherheit zu ergreifen", teilte Ministerpräsident Ahmet Davutoglu mit. mehr

Stichwort

Autobahnkirchen

Sie sind bis auf wenige Ausnahmen ein deutsches Phänomen und dienen der individuellen und zeitlich beliebigen Einkehr und Besinnung: Autobahnkirchen. 44 dieser direkt an den Autobahnen gelegenen Gotteshäuser gibt es im Bundesgebiet. Finanziert werden sie in der Regel von Stiftungen und Privatpersonen. In den südlichen und westlichen alten Bundesländern und in Bayern gibt es die meisten Andachtsmöglichkeiten für Reisende. Der Norden Deutschlands ist ein weitgehend von Autobahnkirchen freier Raum. mehr

Leverkusen

A 3 ab heute bei Leverkusen erneut gesperrt

Wegen der Brückenarbeiten wird die A 3 im Kölner Norden zwischen Köln-Mülheim und Leverkusen am Wochenende erneut gesperrt. Die Vollsperrung in beiden Richtungen beginnt heute um 18 Uhr und endet morgen um 22 Uhr. Ausweichstrecken werden nach Angaben von Straßen NRW wieder eingerichtet. Bei der Sperrung am vergangenen Wochenende hatten sich zahlreiche Autofahrer nicht an die Umleitungen gehalten, sondern auf die Navigationsgeräte gehört und dadurch Staus verursacht. Straßen NRW will zusätzliche Hinweisschilder aufstellen mit der Aufschrift: "Navi aus!". mehr

Kolumne

Wie viel Schatten zu dulden ist

Ein Grundstückseigentümer kann von seinem städtischen Nachbarn die Beseitigung von Bäumen, welche zur Verschattung seiner Gartenfläche führen, auch dann nicht verlangen, wenn sich sein Garten hierdurch weder zur Erholung noch zur Pflege anspruchsvoller Bonsai-Kulturen eignet. Zwar können grundsätzlich bestimmte Einwirkungen auf das angrenzende Grundstück durch den Nachbarn abgewendet werden. Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gilt dies jedoch nicht für den Entzug von Luft und Licht. mehr

Filmorte in Brandenburg

Das Warschauer Ghetto aus dem Film "Der Pianist" und die mittelalterliche Szenerie im Kinofilm "Der Medicus" haben nicht viel gemeinsam. Außer, dass die Kulissen zum Teil in Brandenburg stehen. Interessierte können die Drehorte dieser und vieler anderer Filme nun gebündelt finden: Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB) hat gemeinsam mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg auf www.reiseland-brandenburg.de Informationen zu rund 50 nationalen und internationalen Filmproduktionen gesammelt und auf einer Karte gleich mit den Adressen verlinkt. mehr

Düsseldorf

Düsseldorf, Münster und Mannheim an der Tour interessiert

Die Tour de France könnte schon bald wieder Station in Deutschland machen. Bei der morgen endenden 102. Ausgabe haben Vertreter mehrerer Städte Gespräche über ein mögliches Gastspiel des wichtigsten Radrennens der Welt geführt. "Bei der Tour waren Bürgermeister und Stadträte aus Mannheim, Düsseldorf und Münster. Sie haben sich angesehen, wie die Atmosphäre der Tour ist, wie die technische Organisation abläuft", sagte Tour-Direktor Christian Prud'homme der Tageszeitung "Neues Deutschland". mehr

Frankfurt

BASF-Prognose enttäuscht die Börsianer

Für den weltgrößten Chemiekonzern BASF wird der Weg zu seinen Jahreszielen schwieriger. Im zweiten Quartal konnten die Ludwigshafener ihren bereinigten Betriebsgewinn nur dank eines starken Geschäfts mit der Automobilindustrie steigern. Vorstandschef Kurt Bock bekräftigte zwar die Prognosen für das Gesamtjahr, dämpfte aber die Erwartungen. Angesichts des schwächeren Wachstums in der Chemiebranche seien diese Ziele insgesamt anspruchsvoller geworden, "so dass wir uns sicherlich noch mehr anstrengen müssen, ein Ergebnis auf Vorjahr hinzubekommen", erklärte Bock. mehr

Stamford

Rassismus-Vorwurf - Hulk Hogan entschuldigt sich

Der Wrestling-Verband WWE hat sich von Wrestling-Legende Hulk Hogan distanziert. Laut US-Medienberichten sollen rassistische Äußerungen des berühmten Schaukämpfers, die auf Band mitgeschnitten wurden, der Grund für seine Entlassung sein. Die WWE hat sämtliche Erwähnungen des 61-Jährigen auf der Homepage gelöscht, ebenso wie die Eintragungen des Rekord-Wrestlers in den Ranglisten. In einem Statement bestätigte der Verband die Entlassung und betont: "Die WWE akzeptiert und würdigt Menschen jeder Herkunft." Hogan bezieht gegenüber dem "People"-Magazin Stellung: Diese Äußerungen habe er vor acht Jahren gemacht und es gebe dafür keine Ausrede. Er sei von sich selbst enttäuscht. Was er gesagt habe, entspreche nicht seiner Überzeugung. mehr

Rabatte sollen weiter steigen

Wer sich einen Neuwagen kaufen will, sollte besser noch warten. Der Rabattkampf der Autobauer soll nach Angaben des CAR-Institut der Universität Duisburg-Essen in den kommenden Monaten anhalten. Im Juni gewährten Autohändler der 30 meistverkauften Neuwagenmodelle einen durchschnittlichen Preisnachlass von 19,6 Prozent bei Internet-Vermittlern. Institutsleiter Ferdinand Dudenhöffer geht davon aus, dass die Rabatte weiter steigen werden, obwohl die Preisnachlässige im vergangenen Jahr zum gleichen Zeitpunkt einen gegenläufigen Trend eingeschlagen haben. mehr