Alle Artikel vom 30. Juli 2016
Solingen

Polizei hält vor Demo Kontakt zu türkischen Gemeinden

Vor den für das Wochenende geplanten Großdemonstrationen türkischer Organisationen in Köln geht die Polizei in der Klingenstadt auf Nummer sicher. Da zu erwarten ist, dass auch etliche der mehreren tausend Solinger Türken sowie Deutsche mit türkischen Wurzeln heute beziehungsweise am Sonntag in die Domstadt fahren werden, um gegen oder für die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu demonstrieren, haben sogenannte Kontaktbeamte der Polizei in den vergangenen Tagen verstärkt türkische Vereine, Moscheen und Organisationen in der Stadt aufgesucht. mehr

Hückeswagen

Zu wenig Restbreite - Rechtsparkern drohen Knöllchen

Es ist momentan nicht wirklich leicht, in der Innenstadt einen Parkplatz zu finden. Die Großbaustelle am Etapler Platz hat in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass die Zahl der Parkplätze deutlich eingeschränkt war. Und selbst jetzt nach der Fertigstellung des Neubaus und der Eröffnung der Geschäfte hat sich die Lage nicht wirklich entspannt, denn zurzeit wird an der Umgestaltung des Eingangsbereichs des Rewe-Markts und der Zusammenfügung der Tiefgaragen unter dem Neubau und dem Supermarkt gearbeitet. mehr

Russlands Tischtennis-Spieler nach Rio-Ankunft

"Wieder normal atmen"

Die beiden russischen Tischtennisspieler Michailowa Polina und Alexander Schibajew haben sich nach dem ersten Training in der Olympia-Stadt Rio de Janeiro erleichtert gezeigt. "Jetzt können wir wieder normal atmen", sagte Michailowa dem olympischen Informationsdienst "myinfo2016" am Samstag. "Es ist eine schwierige Situation für alle im Sport, weil jeder internationale Verband seine eigene Entscheidung trifft." In den vergangenen Wochen hätte sie "viel Stress" empfunden, sagte Michailowa: "Wir haben immer wieder in das Internet geschaut und nach Neuigkeiten gesucht. Doch nun sind wir hier und wollen im Wettkampf unser Bestes geben." Erleichtert ist auch Schibajew: "Ich fühle mich sehr gut und bin glücklich, dass ich bei den Olympischen Spielen spielen kann." Das Internationale Olympische Komitee war der Empfehlung von Richard McLaren, dem Chefermittler der Welt-Anti-Doping-Agentur im russischen Doping-Skandal, das Land wegen Staatsdopings komplett von den Rio-Spielen auszuschließen, nicht gefolgt. Stattdessen müssen seitdem die internationalen Verbände prüfen, welche russische Athleten nachweislich sauber sind. mehr

Verstärkungen für die Defensive

FC Ingolstadt muss sich weiter gedulden

Der FC Ingolstadt muss sich bei der Suche nach Verstärkungen für die Defensive gedulden. "Im Abwehrbereich sind wir noch auf der Suche und hoffen, dass wir das bald zu Ende bringen können. Entscheidend ist, dass die Spieler charakterlich zu uns passen und für den FC Ingolstadt finanzierbar sind", sagte Trainer Markus Kauczinski der Deutschen Presse-Agentur im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in Längenfeld in Österreich. "Wir suchen auf beiden Außenverteidigerpositionen und für die Innenverteidigerposition", erklärte Sportdirektor Thomas Linke. Über Anthony Jung von RB Leipzig und Tim Leibold vom 1. FC Nürnberg wurde zuletzt als mögliche Zugänge spekuliert. "Wir kommentieren keine Namen, die irgendwo kursieren. Man springt von einem zum anderen Namen. Gestern war es Leibold, heute ist es Jung, morgen ist es wieder ein anderer. Lassen wir uns überraschen", sagte Kauczinski. Die Oberbayern haben für die neue Saison bislang die Torhüter Martin Hansen (ADO Den Haag) und Fabijan Buntic (VfB Stuttgart U19) verpflichtet. Hauke Wahl (SC Paderborn) wurde als Innenverteidiger geholt, dazu der defensive Mittelfeldakteur Nico Rinderknecht (Eintracht Frankfurt U19). Offensivimpulse sollen Robert Leipertz (FC Schalke 04) und Sonny Kittel (Eintracht Frankfurt) setzen. Bis zum 5. August will der starke Aufsteiger aus der vergangenen Saison weitere Grundlagen für die nächste überzeugende Spielzeit in der Bundesliga legen. Das Ziel des FCI ist wieder der Klassenverbleib. mehr

Olympische Sommerspiele

DFB-Frauen in So Paulo angekommen

Die erste Etappe ihrer olympischen Gold-Mission haben die deutschen Fußballerinnen gemeistert. Nach elfstündigem Flug von Frankfurt/Main landete der DFB-Tross am frühen Samstagmorgen (Ortszeit) in So Paulo. Vom Flughafen ging es ins Bourbon Convention Ibirapuera Hotel. Nach einem gemeinsamen Frühstück steht für das Team der scheidenden Bundestrainerin Silvia Neid am Vormittag die erste leichte Trainingseinheit auf brasilianischem Boden an. Am Mittwoch bestreiten die Europameisterinnen in der Arena Corinthians ihr Auftaktspiel gegen Außenseiter Simbabwe (23.00 Uhr MESZ), es folgen die weiteren Duelle mit Australien (6. August/23.00) sowie in Brasilia mit Kanada (9. August/21.00). Die deutsche Männer-Auswahl machte sich erst am späten Samstagabend auf den Weg über Rio de Janeiro nach Salvador. Dort trifft das Team von DFB-Trainer Horst Hrubesch auf Mexiko (4. August/22.00) und Südkorea (7. August/21.00). Die dritte Vorrundenpartie gegen Fidschi (10. August/21.00) wird in Belo Horizonte ausgetragen. mehr

Riss im Außenmeniskus

Lange Pause für Braunschweigs Abdullahi

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig muss voraussichtlich längere Zeit auf den erst vor zwei Wochen verpflichteten nigerianischen Stürmer Suleiman Abdullahi verzichten. Der 19-Jährige hat im Testspiel am Freitag gegen den SC Bastia (4:1) einen Riss im Außenmeniskus des rechten Knies erlitten und muss operiert werden. Wie lange Abdullahi ausfällt, könne man erst nach der Operation einschätzen, teilte der Klub nach der MRT-Untersuchung am Samstag mit. "Es ist natürlich mehr als tragisch, dass 'Manni' sich nach einer sehr gelungenen Vorbereitung und der schnellen Integration ins Team nun so schwer verletzt hat", sagte Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold. mehr

Olympia 2016

Simbabwe verliert Generalprobe vor Spiel gegen DFB-Frauen

Simbabwes Fußball-Frauen haben ihre Olympia-Generalprobe vor dem Auftaktspiel gegen das DFB-Team verloren. Die Afrikanerinnen unterlagen am Freitagabend (Ortszeit) in São Paulo 0:3 (0:2) gegen China, das ebenfalls für Olympia qualifiziert ist. Die Tore erzielten die zweimal erfolgreiche Yang Li und Wang Shanshan. Simbabwes Trainer Shradeck Mlauzi sagte danach: "Ich habe viele positive Dinge gesehen. Wir haben aber auch viel gelernt." Man freue sich jetzt auf die erste Olympia-Partie gegen Deutschland. Das Spiel findet am kommenden Mittwoch in São Paulo statt. mehr

Fußball

Eintracht Braunschweig holt Norweger Valsvik

Eintracht Braunschweig hat eine Woche vor Saisonbeginn in der 2. Bundesliga noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Wie der Klub am Samstag bestätigte, wechselt der norwegische Innenverteidiger Gustav Valsvik vom dortigen Erstligisten Str¢msgodset IF zu den Niedersachsen. Der 23-Jährige, der sämtliche Nachwuchs-Nationalmannschaften seines Heimatlands durchlaufen hat, unterschrieb einen Vierjahresvertrag. "Er punktet durch seine Körpergroße, seine fußballerischen Qualitäten und seine trotz seines jungen Alters sehr große Erfahrung in einer internationalen Liga", sagte Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold. Valsvik ist bei den Niedersachsen bereits der fünfte Sommerneuzugang. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. mehr

Fußball

Juventus Turin sagt Testspiel gegen Köln ab

Juventus Turin hat ein für den 14. August gegen den 1. FC Köln geplantes Testspiel abgesagt. Das bestätigte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke am Samstag im Trainingslager des Bundesligisten in Kitzbühel. "Es wird sicher schwierig, jetzt noch einen anderen Gegner zu finden. Die meisten Ligen haben dann schon ihren Spielbetrieb aufgenommen" sagte Schmadtke wenig begeistert. Die Partie gegen den italienischen Meister, der organisatorischen Gründe für die Absage nannte, war als Generalprobe des FC eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal bei Preussen Berlin geplant. Seit Donnerstag sind die Kölner in ihrem Quartier im Tiroler Skiort, wo sie sich noch bis zum 5. August auf die Saison vorbereiten. Als Letzter stieß EM-Teilnehmer Jonas Hector zur Mannschaft von Trainer Peter Stöger. In Österreich fehlen nur Torhüter Timo Horn (Olympia) und Marcel Hartel (Mittelfußbruch). mehr

Rallye Finnland

Meeke baut Führung aus, Ogier fällt weiter zurück

Der Brite Kris Meeke (Citroen) steuert bei der Rallye Finnland seinem zweiten Saisonsieg entgegen, Weltmeister und WM-Spitzenreiter Sébastien Ogier (Frankreich) im VW hatte dagegen auch am Samstagvormittag viel Pech. Nach 16 von 24 Wertungsprüfungen führte Meeke mit 36,4 Sekunden Vorsprung auf Ogiers Markenkollegen Jari-Matti Latvala (Finnland). Ogier ist mit beinahe 20 Minuten Rückstand längst ohne jede Chance auf den Sieg. Schon am Freitag hatte der Franzose fast 17 Minuten verloren, nachdem er auf dem zehnten Abschnitt in einer engen Kurve in einen Straßengraben gerutscht war. Am Samstag wurde er zudem mit einer Zeitstrafe von 2:10 Minuten belegt, weil er auf dem Überführungsabschnitt nach der 13. Wertungsprüfung eine Pause einlegen musste, um ein Bremsproblem zu beheben. mehr

Französischer Torjäger

Gameiro vom FC Sevilla zu Atlético Madrid

Champions-League-Finalist Atlético Madrid hat den französischen Fußball-Nationalspielers Kevin Gameiro von Europa-League-Sieger FC Sevilla verpflichtet. Laut Klubangaben soll Gameiro am Samstag nach dem Medizincheck einen Vierjahresvertrag unterzeichnen. In Madrid wird der 29-Jährige künftig mit seinem Landsmann Antoine Griezmann zusammenspielen, dem Torschützenkönig der Europameisterschaft. Für Sevilla hatte Gameiro in den vergangenen drei Spielzeiten insgesamt 67 Tore erzielt. Über die Höhe der Ablöse wurde nichts mitgeteilt, Atlético verleiht aber im Gegenzug den argentinischen Angreifer Luciano Vietto für ein Jahr nach Sevilla. mehr

Olympia 2016

Argentinisches Fußballteam in Mexiko ausgeraubt

Die argentinischen Olympia-Fußballer sind am Rande eines Vorbereitungsspiels in Mexiko ausgeraubt worden. Während des Duells der beiden Olympia-Teilnehmer (0:0) stahlen Unbekannte Geld und weitere Wertgegenstände aus den Hotelzimmern der Argentinier in Puebla. "Als wir gegen 23.40 Uhr wieder in unseren Hotelzimmern waren, haben wir den Diebstahl bemerkt", sagte Claudio Tapia, Vizepräsident des argentinischen Verbandes (AFA). Die Spieler sollen für ihren Verlust zeitnah entschädigt werden. Nach Auskunft des mexikanischen Verbandes (FEMEXFUT) hätten die AFA, das betroffene Hotel sowie eine Versicherung eine entsprechende Einigung erzielt. Bei den Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) spielt Argentinien in Gruppe D gegen Portugal, Honduras und Algerien. Die Südamerikaner sind damit ein möglicher Viertelfinalgegner des deutschen Teams, das in Gruppe C auf Mexiko, Fidschi und Südkorea trifft. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst im Finale von Klagenfurt

Die Beachvolleyball-Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben bei der Olympia-Generalprobe in Klagenfurt ihre gute Form unterstrichen und das Finale erreicht. Die olympischen Medaillenkandidatinnen (5. bis 21. August) besiegten im Halbfinale die Schweizerinnen Tanja Hüberli und Nina Betschart mit 2:0 (21:11, 21:19). Im Endspiel treffen die Hamburgerinnen ab 15.30 Uhr im Duell mit Joana Heidrich/Nina Zumkehr zum dritten Mal nacheinander auf ein Schweizer Duo. Die anderen deutschen Olympia-Starterinnen, Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart), waren am Freitag im Viertelfinale gescheitert. Bei den Männern sind im Achtelfinale aus deutscher Sicht Jonathan Erdmann/Stefan Windscheif (Berlin) vertreten. Die Spieler, die mit ihren Partnern Kay Matysik beziehungsweise Alexander Walkenhorst (Essen) das Ticket für Rio verpasst hatten, bekommen es am späten Vormittag mit den Russen Oleg Stojanowski/Artem Jasutkin zu tun. mehr

Fifa-Skandal

Jimenez in New York für schuldig befunden

Brayan Jimenez, ehemaliger Chef des Fußball-Verbands von Guatemala, ist am Freitag in New York im Korruptionsskandal rund um den Weltverband Fifa von der Staatsanwaltschaft für schuldig befunden worden. Dem 62-Jährige wird laut Aussage der Anwälte vorgeworfen, Schmiergelder im Austausch für Medien- und Marketingrechte für Qualifikationsspiele zu Fußball-Weltmeisterschaften angenommen zu haben. Jiminez war im Januar in einem Vorort von Guatemala City aufgegriffen, anschließend an die USA ausgeliefert und zunächst für nicht schuldig befunden worden. Bei dem Funktionär handelt es sich um einen von 39 Fifa-Offiziellen, die wegen der Annahme von Schmiergeldern von den US-Behörden verfolgt werden. Jimenez droht nun eine langjährige Gefängnisstrafe. mehr

Olympia 2016

Van Almsick traut deutschen Schwimmern in Rio Medaillen zu

Franziska van Almsick sieht einige Medaillenchancen für die deutschen Schwimmer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August), warnt aber zugleich vor zu hohen Erwartungen. "Ich glaube, dass sich die Schwimm-Nationalmannschaft sehr gesteigert hat", sagte "FvA" der Tageszeitung Die Welt: "Wir können aber noch nicht - die gesamte Mannschaft betrachtet - mit dem ganz großen Ding rechnen. So schnell geht das nicht. Der Neuaufbau geht eher Richtung 2020." Van Almsick geht davon aus, dass "bis zu drei Medaillen drin sind. Und ich hoffe auf die ein oder andere Überraschung", sagte die 38-Jährige: "Ob es in Rio für das Treppchen reicht, ist eine andere Sache. Aber ich erwarte viele deutsche Schwimmer in den Finals." Die Berlinerin, mehrmalige Welt- und Europameisterin, hat in ihrer Karriere selbst einige Olympia-Medaillen - allerdings keine goldene - gewonnen und schwärmt davon noch immer in den höchsten Tönen. "Olympia ist mein Leben. Ich habe zwar vor vielen Jahren aufgehört und ein neues Leben angefangen, aber trotz allem sind Olympische Spiele immer noch ein großer Teil von mir", sagte sie. mehr

Olympia 2016

Brasilianer müssen sich für Medaillenprämie rasieren

Das Nationale Olympische Komitee Brasiliens (COB) hat die Prämien für seine Medaillengewinner festgelegt, ihnen den Weg zum Geld aber nicht gerade einfach gemacht. Ein Prämiensponsor fordert ein Foto mit seinen Produkten, der andere Bonus in Form einer privaten Altersvorsorge macht sich erst langfristig bezahlbar. Für eine Einzelmedaille, egal ob Gold, Silber oder Bronze, gibt es 35.000 Real, umgerechnet 9650 Euro. Für den Podiumsplatz in einer Mannschaftssportart erhält jedes Teammitglied die Hälfte. Dafür müssen sich die Athleten aber bei der Übergabezeremonie mit den Rasierklingen eines Sponsors (Gillette) ins rechte Bild rücken lassen. Das NOK hatte die Prämien für die Sportler ausgehandelt, weil es selber aufgrund seiner Statuten keinen Platzierungsbonus auszahlen darf. Deutsche Medaillengewinner erhalten wie schon 2014 in Sotschi von der Deutsche Sporthilfe 20.000 Euro für Gold, 15.000 Euro für Silber und 10.000 Euro für Bronze. mehr

Olympia 2016

Geherin Liu Hong über 20 Kilomter in Rio startberechtigt

Die chinesische Geherin Liu Hong darf trotz ihres Dopingfalles bei den Olympischen Spielen in Rio starten. Die Goldfavoritin wurde nach einem positiven Dopingtest im Mai für einen Monat gesperrt, die Sperre ist am 13. Juli abgelaufen. Damit kann Liu Hong am 19. August über 20 Kilometer an den Start gehen. Laut Branchendienst insidethegames hatte man bei der 29-Jährigen Hinweise auf die Einnahme eines verbotenen Nahrungsergänzungsmittels gefunden. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA sieht bei Nachweis dieses Mittels nur eine milde Strafe vor. mehr

Hückeswagen

Kleidertreff benötigt dringend Kinder- und Sportsachen

Die Mitarbeiter des Kleidertreffs im ehemaligen Bürgerbad-Restaurant bekommen viele Spenden für die in Hückeswagen lebenden Flüchtlinge. Jetzt aber startet Deike Schütte von der Ehrenamtsinitiative "Weitblick" einen Aufruf für dringend benötigte Sachen: Wer etwa Kinderwagen, Kinderspielzeug für alle Altersgruppen, Kinderfahrräder, Roller, Laufräder sowie Sport- und Fußballkleidung und Schuhe für Kinder und Erwachsene zur Verfügung stellen kann, wird gebeten, sie zu den Öffnungszeiten des Kleidertreffs im Brunsbachtal abzugeben. mehr