Alle Artikel vom 20. April 2015
Bayer Leverkusen

Schade verteidigt Trennung von Spahic

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten. Als Anhänger von Bayer 04 auf der Nordtribüne weiße T-Shirts mit der Rückennummer "5" hochhielten und "Emir Spahic" skandierten, stimmten viele andere Besucher des Heimspiels gegen Hannover 96 ein gellendes Pfeifkonzert an. Und gaben die richtige Antwort auf die falsch verstandene Solidarität mit dem Bosnier, vom dem sich Bayer 04 nach seiner Prügelattacke gegen einen Leverkusener Ordner vorzeitig getrennt hatte. Und gegen den weiterhin ein Strafverfahren wegen Körperverletzung läuft. mehr

Mönchengladbach

Nützliche Expertentipps für Mieter, Eigentümer und Häuslebauer

Den Traum vom eigenen Haus möchten sich viele erfüllen. Die Frage "bauen oder kaufen" steht meist zu Beginn der Überlegungen. Wer sich mit dem Thema befasst, stellt schnell fest, dass er gut beraten ist, wenn er auf Hilfe von Fachleuten vertraut. Bei der zweiten Mönchengladbacher Immobilienmesse im Haus Erholung standen gleich 23 Ansprechpartner bereit, um bei Fragen von der Finanzierung bis zum barrierefreien Wohnen im Alter Auskunft zu geben. mehr

Kamp-Lintfort

Unternehmen ITB baut im Gewerbepark Dieprahm

Wer Fahrrad fährt, hat wahrscheinlich schon einmal ein Produkt in der Hand gehabt, das mit dem Kamp-Lintforter Unternehmen ITB indirekt in Kontakt stand. Denn Bremsen von Shimano oder anderen großen Herstellern erhalten viele Fahrradhändler über einen Großhändler aus Stuttgart. Dieser verwendet die Software der ITB GmbH, um Daten für die Kataloge und Internetseiten zusammenzustellen, auszuwerten und anzupassen. "Wir beliefern viele Großhändler mit unserer Software für das Produktionsinformations-Management, kurz PIM", berichtet ITB-Geschäftsführer und -Inhaber Frank Quinders. "Diese Großhändler sind oft nur in der Branche bekannt, selbst wenn sie Marktführer sind. Die Produkte, die sie anbieten, benutzen viele täglich." Er hat mit der ITB-Software, die Daten für Kataloge und Internetseiten zusammenstellt, auswertet und anpasst, eine Marktlücke entdeckt, die er schließen will, bevor andere Unternehmen in sie hineinstoßen. "Die vergangenen drei Jahre sind wir sehr schnell gewachsen", berichtet Quinder über die Expansion. Er hatte das Unternehmen 1996 in Duisburg gründet, um es 2006 mit zwölf Mitarbeitern in den Technologie Dieprahm in Kamp-Lintfort zu verlagern. Von 2012 bis heute verdoppelte sich die Anzahl der Mitarbeiter auf 60. Bis 2018 soll sie sich noch einmal verdoppeln. mehr

Hamburger SV

Behrami nach Rot im Nordderby für ein Spiel gesperrt

Valon Behrami vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV muss nach seiner Roten Karte im Nordderby bei Werder Bremen (0:1) ein Spiel aussetzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Schweizer Mittelfeldspieler. Verein und Spieler stimmten dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig. Behrami hatte den Bremer Zlatko Junuzovic in der 82. Minute im Strafraum umgerissen, den fälligen Elfmeter verwandelte Franco di Santo zum Werder-Sieg. mehr

Basketball-Bundesliga

Bamberger Schmidt mit schwerer Schulterverletzung

Aufbauspieler Daniel Schmidt hat sich beim 103:83-Sieg des Basketball-Bundesligisten Brose Baskets Bamberg bei den Crailsheim Merlins schwer an der rechten Schulter verletzt. Der 24-Jährige war in den Anfangsminuten mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und hatte sich dabei eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen. Schmidt wird voraussichtlich am Dienstag operiert. Wie lange er ausfallen wird, hängt vom Heilungsverlauf ab. "Manchmal ist das Leben einfach ungerecht. Daniel war das erste Mal in der Starting Five. Das hatte er sich verdient. Ich kann leider nicht ändern, was passiert ist, aber ich weiß, dass wir alle 110 Prozent geben werden, um ihn schnellstmöglich wieder fit zu bekommen", sagte Andrea Trinchieri, Trainer des Tabellenzweiten. mehr

Handball-Lizenzvergabe

Altmeister TV Großwallstadt muss zittern

Der siebenmalige Handball-Meister TV Großwallstadt muss um die Bundesliga-Lizenz für die Saison 2015/16 zittern. Der Zweitligist erhält die Spielberechtigung für die kommende Spielzeit nur dann, wenn binnen der gesetzten Frist von drei Wochen die von der Handball-Bundesliga (HBL) auferlegten Bedingungen erfüllt werden. Dies gab die Lizenzierungskommission der HBL am Montag bekannt. "Wir haben mit dieser Entscheidung gerechnet und schon einige Vorarbeit zur Erfüllung der Bedingungen geleistet", wird TVG-Geschäftsführer Georg Ballmann auf der Klub-Homepage zitiert: "Wir sind sicher, die Bedingungen der Lizenzierungskommission fristgerecht erfüllen zu können." Neben Großwallstadt wurde auch dem Zweitliga-Konkurrenten HC Empor Rostock die Lizenz nur unter Auflagen erteilt. Im Falle der Nichterfüllung der Bedingungen müssten die beiden Klubs in der dritten Liga antreten. Alle 19 Erstliga-Klubs erhielten die Spiel-Genehmigung für die kommende Saison vorbehaltlich der sportlichen Qualifikation ohne Auflagen. Dies gilt auch für die übrigen 17 Zweitligisten. Der Tabellenletzte der 2. Liga GSV Eintracht Baunatal hatte keinen Lizenzantrag gestellt. mehr

Rückzug aus gesundheitlichen Gründen

Ulrich Ruf nicht mehr Finanzvorstand in Stuttgart

Ulrich Ruf hat sein Amt als Finanzvorstand des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart früher als geplant niedergelegt. Der 59-Jährige sei gesundheitlich angeschlagen und habe daher schon am vergangenen Donnerstag um seinen Rückzug gebeten, teilte der Verein am Montag mit. Sein designierter Nachfolger Stefan Heim übernimmt von sofort an kommissarisch die Geschäfte beim vom Abstieg bedrohten Traditionsverein und wird am 1. Juli dann planmäßig in den Vorstand berufen. Ruf arbeitete seit 1980 für den VfB Stuttgart und ist seit 2000 Vorstandsmitglied. Heim ist momentan unter anderem noch Direktor für Mitglieder- und Fanservice sowie Sonderprojekte. mehr

SpVgg Greuther Fürth

Torwart Hesl fällt mit Muskelfaserriss aus

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth steht in den kommenden Wochen Torwart Wolfgang Hesl nicht zur Verfügung. Der Keeper erlitt am Sonntag beim Aufwärmen für das Heimspiel gegen Union Berlin (2:2) einen Muskelfaserriss im Unterschenkelbereich. Dies teilte der Klub mit. Hesl werde auf unbestimmte Zeit ausfallen. "Wir hoffen, dass uns Wolfgang in dieser Saison nochmal zur Verfügung steht. Wir werden ihn bestmöglich unterstützen, damit er schnell genesen kann", sagte Sportdirektor Martin Meichelbeck. mehr

Hamburger SV

Verteidiger Cleber am Knie verletzt

 Der brasilianische Verteidiger Cleber vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat sich im Nordderby bei Werder Bremen am Knie verletzt. Eine Untersuchung soll Aufschluss über die Schwere der Innenband-Blessur geben, sagte Trainer Bruno Labbadia am Montag nach dem Training. Rotsünder und Elfmeter-Verursacher Valon Behrami soll seine langwierige Knie-Verletzung in dieser Woche auskurieren. "Ich gehe davon aus, dass er nur ein Spiel gesperrt wird", meinte Labbadia. Die beiden Rekonvaleszenten Marcelo Diaz und Dennis Diekmeier joggten lediglich. mehr

Quali für EM 2017

DFB-Frauen gegen Russland, Ungarn, Kroatien und die Türkei

Der erste Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung bei der EM 2017 in den Niederlanden ist für die deutschen Fußballerinnen nur Formsache. In der Qualifikation für das Turnier in zwei Jahren, das erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wird, spielt der achtmalige Europameister in der Gruppe fünf gegen Russland, Ungarn, Kroatien und die Türkei. Bundestrainerin Neid, die zuvor jede EM als Spielerin oder Trainerin erlebt hatte, wird laut Zeitplan des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im September 2016 von Steffi Jones abgelöst - also mit dem Ende des Qualifikationszeitraums (14. September 2015 bis 25. Oktober 2016). Vor der kommenden WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) hatte das DFB-Team in zehn Quali-Spielen zehn Siege eingefahren. mehr

Tennis

Erstrunden-Aus für Mayer in Bukarest

Tennisprofi Florian Mayer ist beim zweiten ATP-Turnier nach seinem Comeback bereits an der ersten Hürde gestrauchelt. Der 31 Jahre alte Bayreuther unterlag zum Auftakt der mit 494.310 Euro dotierten Veranstaltung dem Weltranglisten-89. Malek Jaziri (Tunesien) nach 2:05 Stunden mit 6:4, 4:6, 5:7. Mayer war in der vergangenen Woche nach überstandener Schambeinentzündung und über einem Jahr Verletzungspause in Monte Carlo auf die Tour zurückgekehrt. Dort unterlag er in der zweiten Runde dem US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien) erst nach hartem Kampf. In der rumänischen Hauptstadt sind keine weiteren deutschen Spieler am Start. mehr

20-jähriger Ankit Keshri

Indischer Cricketspieler nach Herzinfakt gestorben

Der Cricketsport wird von einem Todesfall erschüttert. Der erst 20 Jahre alte Ankit Keshri war am Sonntag in einem Ligaspiel im indischen Kolkata mit einem Gegenspieler zusammengeprallt und hatte sich dabei Kopfverletzungen zugezogen. Am späten Abend erlitt er dann einen Herzinfarkt, dessen Folgen er am Montagmorgen erlag. "Zu sehen, dass so ein junges Leben nach einem derart verrückten Zwischenfall erlischt, ist absolut tragisch", sagte Trainer Jaideep Mukhherjee. mehr

Sieben Monate nach Kreuzbandriss

Marcel Nguyen plant Mini-Comeback an den Ringen

Sieben Monate nach seinem Kreuzbandriss im Knie liebäugelt der zweimalige Barren-Europameister Marcel Nguyen aus Unterhaching mit einem Minicomeback beim ersten Wettkampftag der Kunstturn-Bundesliga. "Ich muss schauen, dass ich vielleicht eine Ringeübung turne", sagte der 27-Jährige in einem Interview mit dem Münchner Merkur. Der Olympiazweite im Mehrkampf von London 2012 will die deutsche Riege bei den Weltmeisterschaften im Oktober in Glasgow an vier von sechs Geräten unterstützen und so seinen Teil zu einer direkten Olympia-Qualifikation für Rio de Janeiro 2016 beitragen: "Ich plane mit Rio. Mit einer Verletzung möchte ich meine Karriere nicht beenden." mehr

Ski Langlauf

Janko Neuber und Torstein Drivenes neue Leitende Trainer

Janko Neuber aus Oberwiesenthal und der Norweger Torstein Drivenes sind die neuen Leitenden Langlauf-Disziplintrainer. Einen Nachfolger für den zurückgetretenen übergeordneten Cheftrainer Frank Ullrich wird es nicht geben. Darüber informierte am Montag der Deutsche Skiverband (DSV). Neuber, der unter dem früheren Bundestrainer Jochen Behle für die Damen-Mannschaft verantwortlich war, kümmert sich zukünftig um die Herren. Drivenes, in der vergangenen Saison für den U23-Kader der Schweiz zuständig, wird Frauen-Coach. Den beiden verantwortlichen Trainern zur Seite stehen Bernd Raupach und Markus Hofmann. mehr

Tennis

Struff scheitert in Barcelona früh

Für Tennisprofi Jan-Lennard Struff (Warstein) ist das ATP-Sandplatzturnier in Barcelona bereits nach der ersten Runde beendet. Die Nummer 72 der Welt unterlag dem in der Rangliste um 150 Positionen schlechter platzierten Spanier Roberto Carballes Baena nach 2:21 Stunden überraschend mit 7:5, 5:7, 2:6. Für den Davis-Cup-Spieler war es die dritte Auftaktniederlage in Serie. Bei der mit 2,265 Millionen Euro dotierten Veranstaltung ruhen nun alle deutschen Hoffnungen auf Philipp Kohlschreiber (Nr. 12). Der Augsburger hat zum Auftakt ein Freilos und bekommt es in der Runde der besten 32 mit dem Russen Andrei Kusnezow zu tun. mehr

FSV Frankfurt

Benno Möhlmann denkt über Rücktritt nach

Trainer Benno Möhlmann vom FSV Frankfurt denkt offenbar über einen Rücktritt zum Saisonende nach. "Jetzt geht es erst einmal um die nächsten fünf Spiele und vor allem darum, den Abstiegskampf anzunehmen. Aber danach könnte man sich mal zusammensetzen und über alles reden", sagte der Rekordtrainer der 2. Fußball-Bundesliga am Montag dem "Hessischen Rundfunk". Möhlmann hatte einen solchen Schritt zum ersten Mal am Vortag nach der 0:1-Niederlage bei Erzgebirge Aue angedeutet. Ob ein Rücktritt für ihn ein Thema sei, wurde der 60-Jährige da gefragt. "Ich denke darüber nach", antwortete er. "Ich versuche in der Woche zu arbeiten, mit den Spielern zu sprechen und die Einstellung zu machen. Und wenn dann so was dabei herauskommt, muss ich dann irgendwann bei mir anfangen. Den Spielern habe ich jetzt schon öfter gesagt, dass sie ein paar Sachen ändern müssen. Wenn wir das nicht schaffen, müssen wir überlegen, ob ich da der Richtige bin." mehr

VfL Wolfsburg

Prellung bei De Bruyne gefährdet Einsatz in Neapel

Der VfL Wolfsburg bangt vor dem Europa-League-Spiel beim SSC Neapel um den Einsatz von Kevin De Bruyne. Der Top-Star des Fußball-Bundesligisten leidet an einer schmerzhaften Prellung am Mittelfuß. Trotz der Verletzung hatte De Bruyne am Sonntagabend im Heimspiel gegen Schalke 04 (1:1) mitgewirkt und nach dem Schalker Führungstor mit seinem zehnten Saisontor den Ausgleich erzielt. Ob es auch für einen Einsatz am Donnerstag im Viertelfinale-Rückspiel in Neapel reicht, war am Montag offen. Neben dem belgischen Nationalspieler absolvierten drei andere angeschlagenen VfL-Profis die Trainingseinheit im Kraftraum. Luiz Gustavo und Vieirinha klagten über Hüftprellungen, und Weltmeister Andre Schürrle hatte sich in der Schalke-Partie eine Schulter-Prellung zugezogen. mehr

Champions League

Felix Brych pfeift Real gegen Atletico

Schiedsrichter Felix Brych (München) leitet am Mittwochabend (20.45 Uhr/Live-Ticker) das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Real Madrid und Atletico Madrid (Hinspiel 0:0). Das Stadtderby ist die Neuauflage des Champions-League-Finales vor Jahresfrist. Wie bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wird der 39 Jahre alte Jurist an den Seitenlinien von Mark Borsch (Mönchengladbach) und Stefan Lupp (Zossen) unterstützt. mehr

Champions League

Paris ohne Thiago Silva nach Barcelona

Thiago Silva fehlt dem französischen Fußball-Meister Paris St. Germain im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona. Der brasilianische Innenverteidiger laboriert weiter an muskulären Problemen im rechten Oberschenkel und wird bis zum Spiel am Dienstag nicht fit. Das teilte PSG auf seiner Internetseite mit. Thiago Silva war im Hinspiel am vergangenen Mittwoch (1:3) in der 21. Minute ausgewechselt und durch seinen Nationalmannschaftskollegen David Luiz ersetzt worden. mehr

Griechenland

Olympiakos Piräus zum 42. Mal Meister

Olympiakos Piräus ist zum 42. Mal Fußball-Meister in Griechenland. Durch den 4:0 (1:0)-Heimerfolg gegen APO Levadiakos ist der Rekordchampion drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr vom ersten Platz in der heimischen Super League zu verdrängen. Für das Team um die früheren Bundesligaprofis Felipe Santana, Ibrahim Afellay, Omar Elabdellaoui und Kostas Fortounis ist es der fünfte Meistertitel in Folge und der 17. in den vergangenen 19 Jahren. mehr

Eishockey

St. Petersburg erstmals Meister der KHL

Der russische Eishockey-Klub SKA St. Petersburg hat sich erstmals zum Meister der Kontinental Hockey League (KHL) gekrönt. Der Verein um den früheren NHL-Star Ilja Kowaltschuk gewann bei Ak Bars Kasan 6:1 und gewann die Finalserie im Modus "best of seven" mit 4:1. Die russisch dominierte KHL wurde 2008 gegründet und beheimatet außerdem Teams aus Lettland, Weißrussland, Kroatien, der Slowakei, Finnland und Kasachstan. Die Liga will mittelfristig zu einem Konkurrenten der NHL heranwachsen. mehr

China

24 Bergleute durch Grubenunglück eingeschlossen

Nach einem Wassereinbruch sind in einem Kohlebergwerk im Norden Chinas 24 Kumpel unter Tage eingeschlossen. Weitere 223 Bergleute konnten gerettet werden, wie staatliche Medien am Montag berichteten. Zum Zeitpunkt des Unglücks am Sonntagabend hätten sich 247 Kumpel in der Jiangjiawan-Mine in der Provinz Shanxi befunden. Das Wasser sei vermutlich aus einem Nachbarschacht eingedrungen, hieß es. Trotz verbesserter Sicherheitsstandards gilt die chinesische Bergbauindustrie als eine der gefährlichsten der Welt. Das Land ist der größte Kohleverbraucher weltweit. mehr

Somalia

Sieben Tote bei Bombenanschlag auf UN-Büro im Puntland

Bei einem Bombenanschlag auf ein UN-Gebäude sind im Nordosten Somalias mindestens sieben Mitarbeiter der Vereinten Nationen getötet worden. Dem Anschlag seien fünf ausländische und zwei somalische UN-Mitarbeiter zum Opfer gefallen, sagte Polizeisprecher Mohamed Ali der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Nach Angaben eines Geheimdienstmitarbeiters handelte es bei der Explosion in Garowe, der Hauptstadt des autonomen Bundesstaats Puntland, um einen Selbstmordanschlag auf einen Minibus des UN-Kinderhilfswerks Unicef. Zunächst bekannte sich keine Gruppe zu dem Anschlag, er trug jedoch die Handschrift der islamistischen Terrororganisation Al-Shabaab. mehr

USA

BMW muss fast 92 000 Mini Cooper zurückrufen

Der Autobauer BMW muss wegen möglicher Probleme mit dem Airbag 91.800 Mini Cooper in den USA zurückrufen. Eine Fehlfunktion von Sensoren am Vordersitz könne verhindern, dass der Airbag bei einem Unfall richtig funktioniere, wie es in einer Mitteilung der US-Verkehrsbehörde NHTSA vom Wochenende heißt. Der Airbag werde unter Umständen deaktiviert, obwohl jemand auf dem Sitz sitzt. Betroffen sind Mini Cooper und Cooper S aus den Jahren aus den Jahren 2005 bis 2006, sowie die Cabrio-Version des Mini Cooper und Mini Cooper S aus den Jahren 2005 bis 2008. Von BMW war zunächst keine Stellungnahme zu erreichen. Das fragliche Bauteil stammt laut Behörde von Johnson Controls. BMW hatte schon im vergangenen Jahr mehr als eine Million Autos weltweit wegen Airbag-Problemen zurückrufen müssen. Damals ging es allerdings um Airbags des japanischen Herstellers Takata. mehr

Reiten

Deußer und Dreher bis zuletzt im Pech

Den deutschen Springreitern blieb auch zum Abschluss des Weltcup-Finales in Las Vegas/USA das Pech treu. Titelverteidiger Daniel Deußer (Wolvertem/Belgien) kassierte im Sattel von Cornet d'Amour in den letzten zwei Runden 13 Fehlerpunkte und beendete das Turnier mit 26 Strafzählern auf Rang 14. Hansi Dreher (Eimeldingen) leistete sich am Abschlusstag mit Cool and Easy ebenfalls acht Fehler und kam am Ende mit 29 Punkten auf Rang 18. Zuvor waren bereits Marcus Ehning (Borken) mit Singular und Marco Kutscher (Bad Essen) mit Cornet's Cristallo ausgeschieden. Neuer Weltcup-Sieger wurde Olympiasieger Steve Guerdat (Schweiz). mehr

Duisburg

"Lichtblicke-Ausstellung in der Auferstehungsgemeinde

Ab Sonntag, 26. April, präsentiert sich die "Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH" erstmalig in der Ev. Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd. Der Gottesdienst zur Ausstellungseröffnung, der um 9.30 Uhr unter Leitung von Pfarrer Rainer Kaspers beginnt, wird musikalisch und künstlerisch vom Team der Werkstatt begleitet. Neben dem Chor TonArt unter Leitung von Andreas Rabeneck tritt auch die Band der Werkstatt "All inclusives" im und nach dem Gottesdienst zur Ausstellungseröffnung auf. Die Ausstellung, die nach dem Gottesdienst um 10. mehr

Viersen

Rätselhafter Fund einer Leiche in Grenznähe

Auf dem Louisenburgweg hat ein Spaziergänger am vergangenen Donnerstag einen Toten entdeckt. Die Leiche lag direkt neben dem dort abgestellten Auto. Ob es sich um ein Tötungsdelikt oder einen Selbstmord handelt, war zunächst nicht bekannt. Spezialisten der Forensik untersuchten den Fundort nicht weit von der Grenze zu Deutschland. Die Beamten suchten mit einem Spürhund die Umgebung ab, ein Hubschrauber der Polizei machte Aufnahmen aus der Luft. Es hieß, dass eine Scheibe des Autos ein Loch aufwies und der Tote sehr viel Blut verloren habe. Die Straße wurde nach einigen Stunden freigegeben, für die Leiche wurde die Obduktion angeordnet. mehr

Ratingen

Alles zum Thema Energieausweis für Eigentümer

Am Dienstag, 28. April findet in der Katholischen Familienbildungsstätte, Kirchgasse 1, um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Energieberatung Ratingen der Verbraucherzentrale NRW zum Thema "Energieausweis" statt. Seit dem 1. Mai 2014 ordnen neu ausgestellte Energieausweise die Immobilien nach ihrem Energiekennwert einer Energieeffizienzklasse von A+ bis H zu, wie man sie etwa von Kühlschränken kennt. Kennwert und Klasse müssen bereits in der Immobilienanzeige genannt werden, wenn das Haus oder eine Wohnung verkauft oder vermietet wird. mehr

Geldern

CDU Niederrhein zu Besuch bei der Rheinischen Post

Bei einem Besuch der Rheinischen Post in Düsseldorf haben sich führende Mitglieder des CDU-Bezirks Niederrhein - an ihrer Spitze der Bezirksvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling und der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Lutz Lienenkämper - aus erster Hand über das Entstehen der Tageszeitung informieren können. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk, Kempener Straße und in Kleve, Steinstraße; morgen in Geldern, Beerenbrouckstraße und in Rees, Groiner Allee; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße und in Kalkar-Appeldorn, Reeser Straße; am Donnerstag in Goch, Ostring (B 67) und in Bedburg-Hau, Schmelenheide; am Freitag in Kevelaer-Kervenheim, Schloss-Wissener Straße und in Kranenburg, Nimweger Straße; am Samstag in Uedem, Bergstraße und in Kleve, Nimweger Straße sowie am Sonntag in Straelen-Herongen, Niederdorfer Straße und in Kalkar-Grieth, Rheinuferstraße. mehr

Hilden

Firma Böllinghaus feiert ihr 125-jähriges Bestehen

Sein 125-jähriges Bestehen feiert jetzt das Hildener Unternehmen Böllinghaus Steel im Gewerbepark-Süd. Dort hat das in Remscheid gegründete Unternehmen seit 2012 seine Zentrale. Entstanden ist das Unternehmen noch zu Kaisers Zeiten aus einer kuriosen Wette heraus: Während eines Stammtischgesprächs fragten sich Hermann Diederich Böllinghaus und seine Freunde, was es wohl kosten würde, ein Walzwerk zu gründen. Allen erschien dieses Vorhaben zu teuer zu sein, bis auf Böllinghaus. mehr

Hilden/Haan

Frauen im Handwerk gehen in Führung

Janine Kirchmair hat es geschafft. Sie ist Friseurmeisterin, führt ihren eigenen Salon und ist vor ein paar Monaten Mutter geworden. Seit diesem Jahr ziert sie das Titelbild des Gründermagazins "Mutig" der Handwerkskammer Düsseldorf. Am 27. April moderiert sie gemeinsam mit Claudia Schulte, Leiterin der HWK-Betriebsberatung, eine Veranstaltung für Frauen, die im Handwerk Karriere machen oder machen wollen. "Frauen gehen in Führung" am 27. April ist ein Tag für Unternehmerinnen, Gründungswillige, Nachfolgerinnen und weibliche Führungskräfte im Handwerk. Zu den Teilnehmerinnen sprechen Unternehmerinnen, mit denen sich die Frauen identifizieren können." Als special guest wird Angelika Nowotny erwartet. Die erfolgreiche Unternehmerin erzählt, wie sie es von der Damenschneiderin bis zur weltweit anerkannten Gewandmeisterin mit 25 Mitarbeitern geschafft hat. Außerdem bietet das Programm verschiedene Vorträge und diverse Beratungsstände. Und das Bundeswirtschaftsministerium zeigt im Foyer die Wanderausstellung "Chefin im Handwerk". mehr

Hückeswagen

Seminar für perfekte Bewerbung

Die Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises bietet ein kostenloses Seminar an - mit Tipps, Training und Beratung für eine perfekte Bewerbung und ein überzeugendes Vorstellungsgespräch. Wer sich auf eine Stelle bewerben möchte, kann sich individuell und professionell vorbereiten. Beraterin Beate Fiedler lehrt den Interessenten an drei Tagen, ihre Fähigkeiten und Stärken kennenzulernen und zu erfahren, wie sie für sich selbst am besten werben und wie eine aussagekräftige Bewerbung aussieht. Der Workshop findet Donnerstag, 23. April, Freitag, 24. April und Mittwoch 29. April, 8.30 bis 12.30 Uhr, statt. Veranstaltungsort sind die Räume der Wirtschaftsförderung, Moltkestraße 34 in Gummersbach, Raum U1-08. Da nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfiehlt die Wirtschaftsförderung, sich anzumelden - Daniela Barden, Tel. 02261 88-6802 oder E-Mail: daniela.barden@obk.de mehr

Hückeswagen

Schwerer Unfall auf der Kreisstraße 11 am Abzweig Hönde

Mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen wurde gestern Mittag ein schwer verletzter Kradfahrer. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, war es gegen 11.43 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Kreisstraße 11 am Abzweig Hönde gekommen. Auf der schmalen Straße war ein Kradfahrer mit einer Autofahrerin zusammengestoßen. Der Mann verletzte sich durch den Aufprall schwer, die Frau wurde durch den ausgelösten Airbag leicht verletzt. Lebensgefahr bestand bei dem Kradfahrer nicht. Zur Ursache gab es zunächst keine Erkenntnisse. Die K 11 blieb über Stunden gesperrt. mehr

Geldern

Ehemaliger Stadtdirektor Norbert Becker gestorben

Gelderns ehemaliger und letzter Stadtdirektor Norbert Becker ist vor wenigen Tagen im Alter von 84 Jahren gestorben. Mit dem Tod des in Veert wohnhaften Juristen, der die Ära der auf einen hauptamtlichen Verwaltungsleiter und einen ehrenamtlichen Bürgermeister aufgeteilten Stadtführung in der Herzogstadt 26 Jahre lang entscheidend mitprägte, verliert Geldern einen seiner großen Bürger. Petra Berges, Erste Beigeordnete der Stadt Geldern: "Die Nachricht hat viele Kollegen sowie derzeitige und frühere Mitglieder des Gelderner Stadtrates, die Herrn Becker als kompetenten, durchsetzungsfähigen und liebenswerten Verwaltungschef kennenlernten, getroffen und bewegt." Noch im März 2011 hatte die Stadt Geldern die Familie, Weggefährten und Freunde Beckers aus Anlass seines 80. Geburtstages zu einem großen Empfang eingeladen. mehr

Kreis Mettmann

Kreisverwaltung ist am 24. April geschlossen

Am kommenden Freitag, 24. April, werden die Mitarbeiter der Mettmanner Kreisverwaltung ihren diesjährigen Betriebsausflug unternehmen. Alle Dienststellen der Verwaltung bleiben deshalb an diesem Tag geschlossen. Das teilte die Kreisverwaltung mit. Dies gilt auch für das Straßenverkehrsamt in Mettmann und seine Nebenstelle in Langenfeld. In dringenden Fällen kann mit der Kfz-Zulassungsstelle in Mettmann (nicht in Langenfeld) vorab ein Termin vereinbart werden. Kunden ohne Termin können an diesem Freitag nicht bedient werden. Allgemein weist die Kreisverwaltung nochmals darauf hin, dass die Zulassungs- beziehungsweise Führerscheinstelle donnerstags nicht nur vormittags von 7.30 bis 12.00 Uhr, sondern auch nachmittags von 14.00 bis 17.30 Uhr geöffnet ist. mehr

Kreis Kleve

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk, Kempener Straße und in Kleve, Steinstraße; morgen in Geldern, Beerenbrouckstraße und in Rees, Groiner Allee; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße und in Kalkar-Appeldorn, Reeser Straße; am Donnerstag in Goch, Ostring (B 67) und in Bedburg-Hau, Schmelenheide; am Freitag in Kevelaer-Kervenheim, Schloss-Wissener Straße und in Kranenburg, Nimweger Straße; am Samstag in Uedem, Bergstraße und in Kleve, Nimweger Straße sowie am Sonntag in Straelen-Herongen, Niederdorfer Straße und in Kalkar-Grieth, Rheinuferstraße. mehr

Niederrhein

CDU Niederrhein zu Besuch bei der Rheinischen Post

Bei einem Besuch der Rheinischen Post in Düsseldorf haben sich führende Mitglieder des CDU-Bezirks Niederrhein - an ihrer Spitze der Bezirksvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling und der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Lutz Lienenkämper - aus erster Hand über das Entstehen der Tageszeitung informieren können. mehr

Kalkar

Bundeswehr vermeldet ausverkauftes Haus am Girls Day

Die von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar ist zum Girls Day ausgebucht. Innerhalb kurzer Zeit waren alle 50 Plätze vergeben. Mehr Plätze habe keine Organisation und kein Unternehmen im Kreis Kleve angeboten. "So werden am 23. April ab 8 Uhr wieder 50 junge Damen zwischen 13 und 17 Jahren die Kaserne auf dem Beginenberg stürmen, und den Soldatinnen und Soldaten über die Schulter schauen", so die Organisatoren von der "Truppe". Auf die Teilnehmerinnen, die aus dem ganzen Kreis Kleve, aber auch aus Wesel und Moers, kommen, wartet ein abwechslungsreiches Programm. Von der militärischen Ausrüstung über das Leben im Felde und die sanitätsdienstliche Versorgung bis hin zur Brandbekämpfung und den Aufbau eines IT-Netzwerkes sollen die jungen Frauen "einen tiefen Einblick in den Alltag eines Soldaten bei der Bundeswehr" bekommen, heißt es. "An allen Stationen können die Mädchen aktiv mitmachen." Der Karriereberater des Standortes wird am Ende des Tages über berufliche Perspektiven bei der Bundeswehr informieren. "Ob nun in der Feldwebellaufbahn mit einer Berufsausbildung oder als Offizier mit einem Studium an einer der beiden Bundeswehr-Universitäten - die Möglichkeiten in den Streitkräften sind vielfältig", versprechen die Organisatoren. Der "Jugendoffizier" werde den ganzen Girls Day über zur Verfügung stehen. mehr

Neues Aus Seattle

Frühlingserwachen und Fußschmerzen

Die Sonne scheint ununterbrochen. Endlich ist hier der Frühling eingekehrt, die Blumen sprießen, die Bäume treiben aus. Die Leichtathletik Saison läuft im vollen Gange, und das macht mir ehrlich gesagt noch mehr Spaß als Cross Country. Doch leider habe ich mir bei einem Wettkampf durch zu viel Langsprung und Hürden den Fuß verletzt und habe mit einer Sehnenscheidenentzündung zu kämpfen. Ich versuche jetzt immer mal wieder, kleine Etappen zu rennen. Kleines Trostpflaster: Ich bin für meine Leistung in dem Vier-mal-400-Staffel-Rennen als "Beast of the week" (heißt wirklich so!) geehrt worden und habe ein T-Shirt bekommen. mehr

Bedburg-Hau

Berkhöfel bietet alte Gemüsesorten an

Topinambur, Vitelotte, Erdmandel - exotisch bis kurios klingen manche Gewächse, die unsere Vorfahren kannten und die zum Teil heute wieder Freunde finden. Eine Gruppierung, die sich um den Erhalt solcher Sorten kümmert, ist der Verein "Landschaftspflege im Kreis Kleve". Die Mitglieder kultivieren rund 50 Gemüse- und sonstige Nutzpflanzen, die sie am Wochenende 25. /26. April in Berkhöfel (Uedemer Straße 196 in Bedburg-Hau) verkaufen wollen. mehr

Goch

Pkw geht während der Fahrt in Flammen auf

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ist am Samstagmittag im Motorbereich eines Opel Astra Kombi ein Feuer ausgebrochen. Der 35-jährige Fahrer aus Weeze war zu diesem Zeitpunkt mit dem Auto auf der Autobahn 57 in Richtung Krefeld unterwegs. Kurz vor der Abfahrt Goch-Weeze bemerkte er den Brand, lenkte sein Auto an den Fahrbahnrand und informierte die Feuerwehr. Er konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Bei Eintreffen der Feuerwehr-Einheiten aus Asperden und der Stadtmitte stand der Motorbereich bereits komplett in Flammen. Ein Atemschutztrupp setzte anschließend Schaummittel zur Brandbekämpfung ein. Die Flammen konnten problemlos gelöscht werden. mehr

Viersen

MGV Liedertafel auch 2015 aktiv

Es gab keine herausragenden Tagesordnungspunkte bei der Jahresversammlung des MGV Liedertafel 1824 Dülken, zu der Vorsitzender Rolf Dollase 27 aktive Sänger und drei weitere Mitglieder begrüßte. So standen im Mittelpunkt einerseits der Jahresbericht von Heiner Antwerpes, der von vielen Auftritten in der Region und gelungenen Sängerfahrten erzählte. Sie zeigten, dass der Chor vielfältige musikalische Aktivitäten und lebendiges soziales Miteinander gut vereint. Ein leichtes Plus legte Kassierer Heinz Janissen vor, bevor er wie seine Vorstandskollegen Heinz Antwerpes (2. Vorsitzender), Heiner Antwerpes (Geschäftsführer), Walter Antwerpes (Notenwart) sowie Markus Stolzenberg als Beisitzer gewählt wurden. Auch das Programm für das laufende Jahr enthält eine Vielzahl von Veranstaltungen: Zum ersten Mal ist im Frühsommer ein gemeinsamer Auftritt mit der Sängervereinigung Waldniel geplant, zum adventlichen Singen in der Corneliuskirche anlässlich des Weihnachtstreffs werden Gastchöre und Ensembles eingeladen. Mit ihren Frauen machen die Sänger einen Ausflug an die Mosel, die Sängertour führt an die Ahr und in der Dülkener Gastronomie sind wieder fröhliche Sommerabende geplant. mehr

Viersen

Brüsseler Allee: Teilabschnitt für den Verkehr freigegeben

Die Arbeiten am Innerstädtischen Erschließungsring nähern sich dem Abschluss. So ist der Abschnitt zwischen Freiheitsstraße und Bahnhofsplatz für den Verkehr freigegeben. Das teilte jetzt die Stadtverwaltung mit. Der Abschnitt zwischen Bahnhofsplatz und Kreisverkehr Krefelder Straße (Antwerpener Platz) folgte ebenfalls. Kleinere Nacharbeiten können in den nächsten Wochen zu vorübergehenden Einschränkungen des Verkehrs führen. Das gilt beispielsweise für das Aufbringen der endgültigen Fahrbahnmarkierungen, da zunächst - wie in solchen Fällen üblich - nur sogenannte Freigabemarkierungen aufgetragen werden. Die offizielle Eröffnungsfeier für den Innerstädtischen Erschließungsring zwischen Gladbacher Straße und Antwerpener Platz wird am Samstag, 30. Mai, stattfinden. mehr

Haan

Rotary-Club Hilden-Haan finanziert einen Deutschkursus

Monica Basic, zuständig für die Flüchtlingshilfe in Haan, hatte allen Grund zum Strahlen. Zusammen mit zwei Familien aus Afghanistan und Albanien konnte sie einen Scheck über 3200 Euro entgegennehmen. Damit unterstützt der Rotary Club Hilden-Haan die Flüchtlingshilfe der Caritas. Ganz konkret einen Deutschkurs im Rahmen des katholischen Bildungswerks für erwachsene Flüchtlinge, die sich um eine Arbeitsstelle bewerben wollen. "Wir halten Sprachkenntnisse für eine elementare Voraussetzung bei einer gelungenen Bewerbung. mehr

Viersen

Versuchter Raub in Dülken: Polizei nimmt Duo fest

Zwei 21 und 30 Jahre alte Männer sind am Samstag nach einem versuchten schweren Raub in Viersen vorläufig festgenommen worden. Nach Auskunft der Polizei griff das Duo mit einem Messer eine Gruppe von vier jungen Männern und einer Frau auf der Bürgermeister-Voss-Allee an und forderte Geld. Zudem sollten alle ihre Mobiltelefone auf den Boden legen. Eines der Opfer konnte jedoch flüchten und über Notruf die Polizei informieren. Die Täter entfernten sich ohne Beute vom Tatort und flüchteten in Richtung Stadtpark. Im Rahmen einer Fahndung konnten die beiden Männer auf der Mevissenstraße angetroffen, vorläufig festgenommen und zunächst ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Da beide unter Einfluss von Alkohol standen, wurde die Entnahme von Blutproben angeordnet. mehr

Haan

Zwei Haaner im WDR-Chorfinale

Die Haaner Eva und Hanno Krüger stehen mit ihrem Chor art&weise in den "Top Ten" beim WDR-Chorwettbewerb "Singen macht glücklich". Ihr Kölner Chor ist von der Fachjury aus über 300 Teilnehmern für die Endrunde nominiert worden. Der für seine erfrischenden Arrangements bekannte Chor mit einer Pop-Mixversion "Poker Face / Bad Romance" der beiden Top-Hits von US-Superstar Lady Gaga ins Rennen. Derzeit läuft ein Online-Voting. Die Entscheidung am 8. Mai wird live im WDR-Fernsehen und bei WDR 3 übertragen. www.singenmachtgluecklich.wdr.de/" mehr

Geldern

Bundeswehr vermeldet ausverkauftes Haus am Girls Day

Die von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar ist zum Girls Day komplett ausgebucht. Innerhalb kurzer Zeit waren alle 50 Plätze vergeben, teilt die Bundeswehr mit. Mehr Plätze habe keine Organisation und kein Unternehmen im Kreis Kleve angeboten. "So werden am 23. April ab 8 Uhr wieder 50 junge Damen zwischen 13 und 17 Jahren die Kaserne auf dem Beginenberg stürmen, und den Soldatinnen und Soldaten über die Schulter schauen", so die Organisatoren von der "Truppe". mehr

Neues Aus Seattle

Frühlingserwachen und Fußschmerzen

Die Sonne scheint ununterbrochen. Endlich ist hier der Frühling eingekehrt, die Blumen sprießen, die Bäume treiben aus. Die Leichtathletik Saison läuft im vollen Gange, und das macht mir ehrlich gesagt noch mehr Spaß als Cross Country. Doch leider habe ich mir bei einem Wettkampf durch zu viel Langsprung und Hürden den Fuß verletzt und habe mit einer Sehnenscheidenentzündung zu kämpfen. Ich versuche jetzt immer mal wieder, kleine Etappen zu rennen. Kleines Trostpflaster: Ich bin für meine Leistung in dem Vier-mal-400-Staffel-Rennen als "Beast of the week" (heißt wirklich so!) geehrt worden und habe ein T-Shirt bekommen. mehr

Total Lokal

Wenn's klingelt

Mitten in der Nacht, die Geisterstunde hat angefangen. Da schrillt eine Glocke, die Hausbesitzer schrecken aus dem Schlaf. Was klingelt da? Das Telefon? Direkt neben dem Bett ist ein Festnetz-Anschluss. Aber dieses Telefon klingelt nicht. Und wenn es kaputt ist? Schlaftrunken torkelt das Ehepaar durchs Haus. Auch andere Telefone schweigen. Die Suche verläuft erfolglos. Es schrillt weiter, der Ton ist im Haus kaum lokalisierbar. Was ist mit den Handys? Wo sind sie? Auch die sind's nicht. Ein Wecker im Keller? Ebenfalls nicht. Dann ist das Schrillen weg. mehr

Emmerich

Auffahrunfall auf der Rheinbrücke

Am vergangenen Freitag um 14 Uhr fuhr ein 21-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem silberfarbenen VW Passat auf der Rheinbrücke aus Richtung Kleve kommend in Fahrtrichtung Emmerich. Als er seinen Pkw stoppen musste, erkannt dies der 48-jährige Fahrer eines silberfarbenen Seat, der ihm unmittelbar folgte, zu spät und fuhr auf. Dabei wurde die 54-jährige Beifahrerin des vorausfahrenden Pkw leicht verletzt. Sie konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 4.500 Euro, schreibt die Polizei. mehr

Emmerich

CDU Niederrhein zu Besuch bei der Rheinischen Post

Bei einem Besuch der Rheinischen Post in Düsseldorf haben sich führende Mitglieder des CDU-Bezirks Niederrhein - an ihrer Spitze der Bezirksvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling und der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Lutz Lienenkämper - aus erster Hand über das Entstehen der Tageszeitung informieren können. mehr

Emmerich

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Wachtendonk, Kempener Straße und in Kleve, Steinstraße; morgen in Geldern, Beerenbrouckstraße und in Rees, Groiner Allee; am Mittwoch in Issum, Gelderner Straße und in Kalkar-Appeldorn, Reeser Straße; am Donnerstag in Goch, Ostring (B 67) und in Bedburg-Hau, Schmelenheide; am Freitag in Kevelaer-Kervenheim, Schloss-Wissener Straße und in Kranenburg, Nimweger Straße; am Samstag in Uedem, Bergstraße und in Kleve, Nimweger Straße sowie am Sonntag in Straelen-Herongen, Niederdorfer Straße und in Kalkar-Grieth, Rheinuferstraße. mehr

Neu In Der Stadtbibliothek

Abgründe des Ehe- und Familienlebens

Angesichts so vieler gut gemeinter literarischer Ratgeber für eine gelingende Partnerschaft und für ein harmonisches Familienleben wirkt eine Autorin, die in ihren Romanen die Ehe und die Familie als einen Ort der Selbstentfremdung und erbitterter Machtkämpfe darstellt, geradezu erfrischend. Die Rede ist von Evelyn Grill, die nach einer Reihe eindrucksvoller Romane jetzt ihren ersten Band mit Erzählungen herausgebracht. Sein Titel: "Fünf Witwen". Im Mittelpunkt der neun Erzählungen des Bandes stehen Menschen, deren Ehen von Anfang an zum Scheitern verurteilt sind oder die emotional zu beschädigt sind, um menschliche Nähe zulassen zu können. mehr

Emmerich

Eltener BI will Haltepunkt zentral

Was noch wie Zukunftsmusik klingt, könnte bald Wirklichkeit werden: ein Haltepunkt für Elten, der nur 350 Meter von der Ortsmitte entfernt ist. Aber: "Wer geht denn nach Elten, wenn der Bahnhof am Sportplatz entstünde. So gut wie keiner", ist sich Silke Peschel sicher. Mit Blick auf St. Martinus und die leerstehenden Gewächshäuser auf der gegenüberliegenden Seite der jetzigen Bahntrasse haute Sohni Wernicke am Wochenende zwei Pflöcke in den Boden. Mit dem Bahn-Experten Johannes ten Brink wurde das von Frank Jöris provisorisch angefertigte Schild "Haltepunkt Elten. mehr

Total Lokal

Die Angst der Fischlein

Mögen Sie Fortsetzungen? Bitteschön: Neulich verbreiteten wir an dieser Stelle einen Nachruf auf 14 Goldfische, mit denen sich ein Fischreiher in Hösel die Wampe vollgeschlagen hat. Nachdem ein Baumfäller die Einflugschneise freigelegt hatte. Das merkte man aber erst, als es zu spät war. Ob es sich bei dem Täter um jenes Exemplar handelt, das nebenan mal einen ziemlich teuren Koi gefrühstückt hatte, konnte noch nicht ermittelt werden. Seitdem wacht jedenfalls ein monstermäßiger Plastikreiher am leeren Goldfischteich - bis die Flugbahn wieder zugewachsen ist. Immerhin wurde die Gelegenheit genutzt, den Tümpel mal ordentlich sauberzumachen. mehr

Ratingen

Alles zum Thema Energieausweis für Eigentümer

Am Dienstag, 28. April findet in der Katholischen Familienbildungsstätte, Kirchgasse 1, um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Energieberatung Ratingen der Verbraucherzentrale NRW zum Thema "Energieausweis" statt. Seit dem 01. Mai 2014 ordnen neu ausgestellte Energieausweise die Immobilien nach ihrem Energiekennwert einer Energieeffizienzklasse von A+ bis H zu, wie man sie etwa von Kühlschränken kennt. Kennwert und Klasse müssen bereits in der Immobilienanzeige genannt werden, wenn das Haus oder eine Wohnung verkauft oder vermietet wird. mehr

Besuch

Peter Beyer bei der Kolpingsfamilie

Zum dritten Mal war Peter Beyer (CDU-MdB) bei der Lintorfer Kolpingsfamilie zu Gast. Er berichtete über seine Arbeit im Bundestag und im Auswärtigen Ausschuss. Im Verlauf des Abends wurde über viele internationale Themen gesprochen und diskutiert. Verschiedene Teilnehmer zeigten sich sehr besorgt über die persönlichen und diffamierenden Äußerungen in der Griechenlandkrise. Lebhaft und nachdenklich wurde das Thema Flüchtlinge und Vertriebene behandelt. Einige Teilnehmer konnten sich noch gut an die Schicksale ihrer Eltern erinnern. mehr

Kommentar

Grün und Schwarz

Es war mehr als nur ein Anstandsbesuch beim politischen Listenpartner, der im Spoy-Center seine neue Geschäftsstelle eröffnete: Das war ein demonstrativer Schulterschluss zwischen den im Rat verbundenen Fraktionen der Grünen und der Christdemokraten, den die CDU-Granden Theo Brauer, Wolfgang Gebing und Jörg Cosar mit den Mitgliedern der Grünen-Fraktion und mit der Vorsitzenden Gudrun Hütten übten. Und dass sich CDU-Bürgermeister Theo Brauer freundschaftlich mit Grünen-Kandidat Artur Leenders verbunden fühlt, ist zwar nicht neu, wurde aber noch mal demonstriert. Die Botschaft unter den Arkaden der Geschäftspassage entlang des Kermisdals war eindeutig: Egal, wie im September die Bürgermeister-Wahl ausgeht - die schwarz-grüne Verbindung wird halten. mehr

Total Lokal

Mit 26 schon ein Greis

Wenn die junge Redakteurin demnächst mal wieder verreisen will, braucht sie Extragepäck. Ja, ja, Männer denken jetzt bestimmt, die junge Dame schleppt ihren Schminkkoffer mit oder ein hässliches Schoßhündchen in einem Schoßhündchenkoffer oder was Frauen eben sonst angeblich alles so mitnehmen wollen. Werfen Sie die Vorurteile über Bord. Die junge Dame braucht den Platz für ihre umfangreiche Sammlung an medizinischen Hilfsmitteln. Denn auch trotz ihres zarten Alters von gerade einmal 26 Jahren und regelmäßiger sportlicher Betätigung, hat sich da schon eine Menge angesammelt: Kontaktlinsen für die kurzsichtigen Augen, eine Beißschiene gegen das nächtliche Zähneknirschen, pflanzliche Pillen gegen gynäkologische Beschwerden und neuerdings auch noch orthopädische Einlagen für die Schuhe, weil ihr linkes Bein kürzer ist als das rechte. mehr

Goch

Geschäftsstelle der Grünen zieht ins Klever Spoy-Center

Die Klever Grünen haben sich um ihren Bürgermeisterkandidaten Dr. Artur Leenders geschlossen: "Wir stehen zusammen, daran lassen wir keinen Zweifel", sagte bei der Einweihung der neuen Geschäftsstelle im Spoycenter Kleves Grünen-Chefin Gudrun Hütten mit Blick auf die Dauer-Diskussion um den Kandidaten der Klever CDU. Leenders sah die Grünen-Geschäftsstelle an der neuen "Party-Meile" Kleves positiv. Mit ihr sei die Partei jetzt nah dran am Klever Bürger, direkt erreichbar, sagt der Chirurg. mehr

Uedem

Mehr als 16 000 Entleihungen in der Bücherei Uedem

Bücher, Zeitschriften, Spiele und Hörbücher verleiht die katholische öffentliche Bücherei Uedem wöchentlich von Dienstag bis Freitag. 2014 verzeichnete die Bücherei mehr als 16 000 Entleihungen. Mehr als die Hälfte der 750 aktiven Leser der Bücherei sind Kinder bis zu zwölf Jahren. Daher sind die meist ausgeliehenen Bücher Kinderbücher wie "Die drei !!!" oder "Patrick und die Feuerwehr". Aber auch Jugendliche und Erwachsene werden in den knapp 7 000 zur Verfügung stehenden Medien fündig. mehr

Goch

Gaesdoncker treffen lokale Zeugen des Weltkrieges

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs scheint diese Zeit, die nicht zuletzt am Niederrhein tiefe Wunden riss, gerade für junge Menschen unendlich weit weg. Um das Thema wieder ins Bewusstsein der Schüler zu rufen, findet heute auf der Gaesdonck ein Zeitzeugenprojekt statt. Schüler des Collegium Augustinianum Gaesdonck begegnen gemeinsam mit Schülern des Elzendaal Colleges aus Gennep drei lokalen Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges. mehr

Total Lokal

Mit 26 schon ein Greis

Wenn die junge Redakteurin demnächst mal wieder verreisen will, braucht sie Extragepäck. Ja, ja, Männer denken jetzt bestimmt, die junge Dame schleppt ihren Schminkkoffer mit oder ein hässliches Schoßhündchen in einem Schoßhündchenkoffer oder was Frauen eben sonst angeblich alles so mitnehmen wollen. Werfen Sie die Vorurteile über Bord. Die junge Dame braucht den Platz für ihre umfangreiche Sammlung an medizinischen Hilfsmitteln. Denn auch trotz ihres zarten Alters von gerade einmal 26 Jahren und regelmäßiger sportlicher Betätigung, hat sich da schon eine Menge angesammelt: Kontaktlinsen für die kurzsichtigen Augen, eine Beißschiene gegen das nächtliche Zähneknirschen, pflanzliche Pillen gegen gynäkologische Beschwerden und neuerdings auch noch orthopädische Einlagen für die Schuhe, weil ihr linkes Bein kürzer ist als das rechte. mehr

Goch

Schüler feiern Welttag des Buches

In diesem Jahr feiert der "Welttag des Buches" seinen 20. Geburtstag und die Völckersche Buchhandlung feiert mit. "Wie in jedem Jahr besuchen uns die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 und 5 und erhalten von uns das Buch ,Ich schenk dir eine Geschichte'", berichtet Nicola Roth von dem Geschäft in der Steinstraße und ergänzt: "Nahezu 1000 Kinder aus 15 Schulen kommen in diesem Jahr in den Genuss, mit uns den Welttag zu erleben". In den morgendlichen Besuchen in der Buchhandlung, die noch bis zum 8. Mai stattfinden, erhalten die Klassen eine kleine Einführung in die Buchwelt, erzählen selbst von ihren Lieblingsbüchern und nehmen an der Rallye zum Welttag des Buches teil. Darüber hinaus hat die Klasse 5c des Gocher Gymnasiums eine Schaufenster-Dekoration erstellt. mehr

Total Lokal

Der Zahn der Zeit

Mit seinem grauen Führerschein hat Rainer schon oft Partyrunden erheitert. Wenn er den Lappen mit dem Foto eines langhaarigen Jünglings mit offenem Hemd und Halskettchen rumgehen lässt, erntet er erstaunte Blicke und Lacher. So kramte der Mittfünfziger mit mittlerweile spärlichem Haarwuchs, als jetzt bei einem Geburtstagsfest das Thema "Führerschein" angesprochen wurde, seinen Beitrag aus dem Portemonnaie. 16 Jahre alt war Rainer, als das Foto für die damalige Führerscheinklasse vier aufgenommen wurde, mit der er in den 1970ern Mokick fahren durfte. mehr

Tier Des Tages

Caro sollte in eine Gruppe kommen

Caro kam als Fundtier aus dem Stadtteil Großenbaum zu den Tierschützern. Da eine artgerechte Haltung von Wellensittichen nicht in Einzelhaltung stattfinden soll, da die Tiere Schwarmtiere sind und ausreichend soziale Kontakte brauchen, lebt Caro zurzeit in einer Wellensittichgruppe. Sie soll auf jeden Fall zu einem schon vorhandenen Wellensittich dazu oder in eine Gruppe, dann sollte die Voliere allerdings ausreichend groß sein. Bei normaler Käfighaltung darf der regelmäßige Freiflug nicht fehlen. Schön wäre es, wenn sich Interessenten schon mit der Vogelhaltung auskennen, sich ansonsten sachkundig machen, was die artgerechte Haltung betrifft. mehr

Monheim

Die bunte Vielfalt des Frühlings für Balkon und Garten

Die blühende Pracht des Frühlingsmarktes lockt jedes Jahr viele Besucher in die Gärtnerei Stefen. Ein Grund dafür sind die vielfältigen Angebote der Aussteller. Heike Rösgen, Tochter des Inhaber-Ehepaars Stefen, sowie Cornelia Michel und Melanie Reinertz sind auch bei Sonderwünschen behilflich. "Wer seine Blumenkästen mitbringt, kann sie sich direkt von unserem Team bepflanzen lassen - und dieser zusätzliche Service ist kostenfrei", wirbt Heike Rösgen. mehr

Langenfeld/Monheim

Ausbildungstour führte zu UCB

Die Vorbereitungen für die Berufsorientierungsbörse (BOB) sind auf der Zielgeraden. Am Mittwoch, 6. Mai, läuft die Messe für Jugendliche aus beiden Städten von 11 bis 17 Uhr in der Langenfelder Stadthalle. Organisiert wird sie vom Verein BOB plus und seinem Vorsitzenden Hans-Dieter Clauser. Traditionell findet im Vorfeld der Börse eine mehrwöchige Ausbildungstour durch lokale Betriebe statt. In diesem Jahr war der internationale Konzern UCB Pharma an der Alfred-Nobel-Straße in Monheim das Ziel. Bürgermeister Daniel Zimmermann und Clauser machten sich vor Ort ein Bild. Mit dabei waren auch Manja Ruß und Stefanie Korbmacher von der Bundesagentur für Arbeit. Die Ausbildungsbeauftragte Tamara Schmehl, selbst bis vor kurzem in der dualen Ausbildung bei UCB, erläuterte einige dem Unternehmen wichtige Bausteine für die Nachwuchskräfte. So werde sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Auszubildenden schnell in die jeweiligen Teams integriert werden. Die bewusste Übertragung von Verantwortung stärke dabei früh das Selbstbewusstsein. UCB setzt demnach weiterhin auf fundierte Ausbildung der Nachwuchskräfte und wird bei der Berufsorientierungsbörse am 6. Mai vertreten sein. Für die Einstellung am 1. August ist derzeit noch eine der vier Ausbildungsstellen für Industriekaufleute frei - kombiniert mit einem Studium. mehr

Kevelaer

Viele Schokoladenseiten für Pilger und Touristen

Wie nehmen eigentlich Gäste ihre Ankunft, ihren Aufenthalt in Kevelaer wahr? Wer könnte das wohl passender übermitteln als die Gästeführer, von denen insgesamt sieben als intensive Kenner der Stadt ganzjährig zu unterschiedlichen Themen und mehrsprachig durch den Stadtkern führen. Renate Wynants-Brocks leitete die Gruppe, die sich zum Stadtspaziergang im Rahmen dieses Themenblocks zum integrierten städtebaulichen Handlungskonzept eingefunden hatte. mehr

Total Lokal

Einseitig

Reichlich Rotwein, gute Laune und die gemeinsame Leidenschaft für die Lieder des im Dezember verstorbenen Udo Jürgens einte die Damenrunde, die sich abends zusammenfand. Es wurde viel gelacht, vor allem aber wurden jede Menge CDs und Schallplatten von früher gehört. Irgendwann merkte die Gastgeberin an, im Vergleich zu den Silberlingen seien früher auf den schwarzen Scheiben aber ziemlich wenig Lieder gewesen - kein Widerspruch. Der Eindruck muss eindeutig rotwein-beeinflusst gewesen sein. Denn am anderen Morgen schoss es ihr durch den Kopf: Schallplatten haben eine A- und eine B-Seite. Und um beide zu hören, ist es nötig, die Platte umzudrehen. Nach dem A-Abend wird es nun wohl noch eine B-Runde geben müssen. hch mehr

Geldern

Kranke Kastanien auf dem Markt sind gefällt worden

Wie vermutlich vielen Bürgern bereits aufgefallen ist, stellt sich der Alte Markt in Winnekendonk nun in einem neuen Licht dar. Die Kastanien auf dem Alten Markt, Marktstraße, vor der Kirche waren von einem Bakterium befallen und mussten deshalb entfernt werden. Alle 13 Bäume waren betroffen. Die Rodung der kranken Bäume erfolgte bereits im Februar des Jahres. Das Bakterium wird bereits seit dem Jahr 2006 in Nordrhein-Westfalen beobachtet. Mit zunehmender Erkrankung sterben zunächst Äste ab, bis der Baum mit fortschreitendem Befall komplett abstirbt. mehr

Total Lokal

Maritime Sammlung

Die gute Bekannte des Gelderners weilt nun schon einige Zeit in der Stadt, die allzu gerne die Olympischen Spiele 2024 nach Deutschland holen würde. Wenn es nach der Niederrheinerin ginge, gäbe es an der Wahl Hamburgs nicht den geringsten Zweifel. Im Internet-Chat schwärmt sie immer wieder von den Vorzügen der Hansestadt. Und sie belässt es nicht beim Lob auf dem digitalen Kanal, sondern geht seit kurzen dazu über, herzliche Grüße von der Waterkant mittels, ja, es gibt sie noch, Postkarten zu versenden. mehr

Rheinberg

Fahrsicherheitstraining für Senioren in Rheinberg

Die Kreis-Verkehrswacht Wesel bietet in Zusammenarbeit mit dem Fahrsicherheitscentrum Rheinberg am Montag, 1. Juni, in der Zeit von 10 bis 15.30 Uhr, ein Fahrsicherheitstraining speziell für Verkehrsteilnehmer ab 55 Jahre an. Zu Beginn des Kurses werden im Rahmen einer Gesprächsrunde Erfahrungen ausgetauscht, Neuerungen erläutert und Strategien für eine sichere Verkehrsteilnahme erarbeitet. Daran schließt sich ein rund dreieinhalbstündiges fahrpraktisches Sicherheitstraining mit dem eigenen Pkw an. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt; das Training kostet 45 Euro. mehr

Rheinberg

Heute beginnt ein Kurs "Fit fürs Büro"

Fit fürs Büro mit Excel & PowerPoint: Dieser Vormittagskurs der VHS vermittelt den sicheren Umgang mit der Bürosoftware Microsoft Office. Er ist für Teilnehmer geeignet, die sich beruflich verändern oder wiedereinsteigen möchten, ebenso aber auch für Heimanwender. Die Themen: Kalkulieren mit Excel, Präsentieren mit Powerpoint, Teamfunktionen in Office nutzen. Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows, Word und Internet. Kurszeiten: Montag bis Freitag, 20. bis 24. April, 8.45 bis 12 Uhr, fünf Termine, 85 Euro, Rheinberg Konvikt, Unterrichtsraum. mehr

Kreis Wesel

Europatag im Neusser Kreishaus

Beim Europatag am Mittwoch, 6. Mai, ab 18 Uhr im Neusser Kreishaus können sich private und öffentliche Einrichtungen aus der Region Mittlerer Niederrhein vorstellen, die sich im Bereich der Entwicklungs- oder Flüchtlingshilfe engagieren. Alle interessierten Institutionen sind aufgerufen, über ihre Arbeit und ihre Projekte zu informieren. Sie können auf Stellwänden und mit Infotischen ihre Projektarbeit erläutern und ihr Engagement präsentieren. Der Rhein-Kreis Neuss mit seinem Europe Direct Informationszentrum richtet den jährlichen Europatag aus. Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 6. Mai steht das Europäische Jahr der Entwicklung, mit dem die Europäische Kommission das Engagement der EU-Organe und vieler Europäer für Entwicklungsthemen vorstellt. mehr

Kreis Wesel

Europatag im Neusser Kreishaus

Beim Europatag am Mittwoch, 6. Mai, ab 18 Uhr im Neusser Kreishaus können sich private und öffentliche Einrichtungen aus der Region Mittlerer Niederrhein vorstellen, die sich im Bereich der Entwicklungs- oder Flüchtlingshilfe engagieren. Alle interessierten Institutionen sind aufgerufen, über ihre Arbeit und ihre Projekte zu informieren. Sie können auf Stellwänden und mit Infotischen ihre Projektarbeit erläutern und ihr Engagement präsentieren. Der Rhein-Kreis Neuss mit seinem Europe Direct Informationszentrum richtet den jährlichen Europatag aus. Im Mittelpunkt der Veranstaltung am 6. Mai steht das Europäische Jahr der Entwicklung, mit dem die Europäische Kommission das Engagement der EU-Organe und vieler Europäer für Entwicklungsthemen vorstellt. mehr

Solingen

Ausflüger vergaßen Solinger im Auto

Bei einem Bootsausflug von Bad Honnef nach Linz am Rhein hat eine Reisegruppe aus Solingen einen 74-jährigen Mitreisenden im abgestellten Auto vergessen. Der Senior habe sich am Sonntagmittag per Notruf bei der Polizei gemeldet und ruhig mitgeteilt, dass er im Auto eingeschlossen sei, berichtete die Bonner Polizei. Er habe die Umgebung auch so genau beschrieben, dass ihn die Beamten finden konnten. Um dem stark schwitzenden 74-Jährigen helfen zu können, musste die Polizei die Seitenscheibe einschlagen. Der Senior wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Wie es passieren konnte, dass der Mann im Auto vergessen wurde, konnte auch der Fahrzeughalter nach seiner Rückkehr nicht erklären. mehr

Kreis Viersen

40 Jahre Kreis Viersen: Alte Fotografien gesucht

Ein Wellnesswochenende zu zweit und mit Programm in einem Spitzenhotel am Niederrhein ist zu gewinnen: Der Kreis Viersen richtet mit Blick auf sein 40-jähriges Bestehen einen Fotowettbewerb aus. Wer mitmachen will, muss nicht selbst an den Auslöser seiner Kamera, sondern in Fotoalben und alten Fotokisten nachblättern. "Wir suchen Impressionen aus den Anfängen", sagt Landrat Peter Ottmann. Sprich, wer aussagekräftige Schwarz-Weiß- oder auch Farbbilder aus den späten 1960er-, den 1970er und den frühen 1980er-Jahren einreicht, hat gute Chancen, den Preis zu gewinnen. Das Wellness-Wochenende ist gestiftet von Niederrhein Tourismus. mehr

Stadt Kempen

RAG hält an Plänen für Abriss der Zechengebäude fest

Die RAG Montan Immobilien GmbH hat kein Interesse an einer weiteren Nutzung des Zechenturms und der Nebengebäude in Tönisberg und hält an ihren Abrissplänen fest. Das hat das Unternehmen der Stadt Kempen Mitte März schriftlich mitgeteilt. Allerdings hat die RAG ihre Pläne zurückgestellt, nachdem die Stadt Kempen die Anlage auf dem Wartsberg in die städtische Denkmalliste eingetragen hatte. Dies hatte Landesbauminister Michael Groschek - wie ausführlich berichtet - nach längerem Streit zwischen Stadt Kempen und Rheinischem Amt für Denkmalpflege per Erlass verfügt. mehr

Stadt Willich

Bürgerverein Anrath in Kerpen

In diesem Jahr führt die erste Fahrt des Bürgervereins Anrath nach Kerpen. Am 16. Mai geht es zum Schloss Loersfeld. DasSchloss liegt inmitten eines prächtigen, zehn Hektar großen, englischen Landschaftsparks und gilt auch aufgrund seiner einmaligen Lage als eine der schönsten Burganlagen Deutschlands. Dort werden die Besucher des Bürgervereins exklusiv vom Pächter des Schlosses, Thomas Bellefontaine, durch das imposante Gebäude geführt, sie lernen im Rahmen einer privaten Führung ebenfalls die farbenprächtige Parkanlage kennen. Möglichkeit zum Mittagessen besteht im Landhaus Schlösser. Am Nachmittag öffnet die Falknerei Pierre Schmidt ihre Türen für die Besucher aus Anrath. Hier wird man die vielen faszinierenden Greifvögel aus nächster Nähe betrachten können, bevor diese in der darauffolgenden Flugshow ihre außergewöhnlichen Flugkünste unter Beweis stellen. Abfahrt mit dem Bus 9.30 Uhr ab Martinsplatz. mehr

Hamminkeln

Tourismus: Wie sich kleine Betriebe vermarkten können

Im November vergangenen Jahres hat die Leader-Region Lippe-Issel-Niederrhein zwei Veranstaltungen zu Tourismus-Themen durchgeführt. Das Interesse war so groß, dass es nun eine weitere Veranstaltung zu diesem Thema gibt. Termin ist am Donnerstag, 7. Mai, 14 bis 16 Uhr in der Obstkelterei van Nahmen, Diersfordter Str. 27 in Hamminkeln. Als Kooperationspartner konnte die Region erneut Niederrhein Tourismus gewinnen. Zusätzlich ist die Entwicklungs-Agentur Wirtschaft (EAW) Wesel diesmal mit im Boot. mehr

Kreis Viersen

40 Jahre Kreis Viersen: Alte Fotografien gesucht

Ein Wellnesswochenende zu zweit und mit Programm in einem Spitzenhotel am Niederrhein ist zu gewinnen: Der Kreis Viersen richtet mit Blick auf sein 40-jähriges Bestehen einen Fotowettbewerb aus. Wer mitmachen will, muss nicht selbst an den Auslöser seiner Kamera, sondern in Fotoalben und alten Fotokisten nachblättern. "Wir suchen Impressionen aus den Anfängen", sagt Landrat Peter Ottmann. Sprich, wer aussagekräftige Schwarz-Weiß- oder auch Farbbilder aus den späten 1960er-, den 1970er und den frühen 1980er-Jahren einreicht, hat gute Chancen, den Preis zu gewinnen. Das Wellness-Wochenende ist gestiftet von Niederrhein Tourismus. mehr

Erkrath

Brennender Kamin löst Einsatz der Feuerwehr aus

Starker Funkenflug aus einem Kamin an der Wiesenstraße in Trills löste am vergangenen Freitagabend einen Einsatz der Erkrather Feuerwehr aus. Wie Markus Steinacker berichtet, wurde die Wehr gegen 21.13 Uhr alarmiert, weil Flammen aus dem Kamin schlagen sollten. Die Besatzung der Drehleiter rückte unverzüglich zur Einsatzstelle aus. Die Löschgruppe traf kurz darauf mit dem ersten Hilfeleistungslöschfahrzeug an der Wiesenstraße ein. mehr

Stadt Willich

In Neersen werden Rohre verlegt

Nachdem der Rothweg in Neersen jetzt wieder frei ist, werden nun Verresstraße und Am Roth in Angriff genommen - wenn die Beeinträchtigungen für den Gesamtverkehr auch nicht zu vergleichen sind und die Anlieger im Vorfeld auch bereits über die Maßnahme informiert worden sind. Konkret geht es um die Verlegung der Gas- und Wasserhauptleitung, anschließend werden die einzelnen Hausanschlüsse bearbeitet. Das Ganze wird rund drei Monate dauern, anschließen wird sich der Straßenendausbau, und ab heute, 20. mehr

Total Lokal

Erdbeeren gegen den Schmoll-Modus

Der eine oder andere Scherz wird manchmal im Büro gerissen, selten auch zulasten der netten Kollegin, die dann demonstrativ für einige Zeit in den Schmoll-Modus verfällt. Doch nun haben die männlichen Kollegen eine Allzweckwaffe gegen das Schmollen entdeckt: Erdbeeren locken die Kollegin sofort aus der Reserve, und alleine schon die Erwähnung der süßen Frucht lässt die Sonne aufgehen. Möge sie möglichst lange dauern, die diesjährige Erdbeer-Saison! cbr mehr

Dormagen

Straberg-Anlage ist DFB-Stützpunkt

Auf der Sportanlage am Mühlenbuschweg in Straberg trainieren seit Anfang dieses Jahres die leistungsstärksten D- und C-Juniorenfußballer aus dem Kreis. Der Kunstrasenplatz mit vierspuriger Laufbahn ist zu einem der DFB-Stützpunkte des Fußball-Verbandes Niederrhein erkoren worden. Am Sonntag, 26. April, soll dies nicht nur offiziell besiegelt, sondern auch gefeiert werden. Um 11 Uhr wird ein Fußballspiel der Kreisauswahl des Jahrgangs 2003 gegen das Team mit gleichaltrigen Akteuren von Fortuna Düsseldorf angepfiffen. Die Begegnung und die offizielle Stützpunkt-Eröffnung werden vom DFB-TV begleitet. Der FC Straberg hofft auf viele Zuschauer. mehr

Dormagen

Piano-Duo bietet grandiose Leistung an zwei Klavieren

"Das hat es in beinahe 30 Jahren noch nicht gegeben, diesen Aufwand für ein Konzert." Gleich zwei Flügel standen auf der Bühne der "Kulle" und Olaf Moll, Leiter des städtischen Kulturbüros, war trotz der logistischen Herausforderungen glücklich. Immerhin musste der zweite Flügel aus Osnabrück herangeschafft werden. Dass sich das lohnen würde, ahnte der Kulturmanager schnell, denn die Karten für das Konzert waren schon vor vier Monaten komplett weg. mehr

Grevenbroich

Offene Fragen zur künftigen Nutzung der Poco-Halle

Für die leerstehende Halle, die bis vor kurzem vom Möbel-Discounter "Poco" am Hammerwerk genutzt wurde, gibt es offenbar mehrere Optionen. Otto Jungjohann, Generalbevollmächtigter der Immobilieneigentümer, bestätigt Gespräche mit mehreren Interessenten. Zudem stehe er in Kontakt mit der Wirtschaftsförderung. Einerseits müsse schließlich geklärt werden, welche Ansiedlungen an der zentral gelegenen Stelle mit Blick auf das Einzelhandelsstandortkonzept der Stadt überhaupt erlaubt sei. "Außerdem wird geprüft, welche baulichen Veränderungen unter Umständen vorgenommen werden müssen", sagt Jungjohann auf NGZ-Anfrage. mehr

Morje

Ärzte für den FC Bayern

Der Wechsel des Hausarztes kann mitunter schlimme Folgen haben - wenn man an den Falschen gerät. Wenn der Neue sich zum Beispiel spontan vertut und Nase für Blase hält, bloß weil's tropft - wir mögen gar nicht darüber nachdenken. Das kann ungeahnte Folgen für den Gesundheitszustand des Patienten haben. Insoweit begrüßen wir die Kündigung des Dr. Müller-Wohlfahrt als Vereinsarzt des FC Bayern München als ersten vernünftigen Schritt, diesen Verein endlich abzuschaffen. Da der Klub noch am Leben ist und einen neuen Medizinmann für nächste Saison sucht, schlagen wir diese Scharlatane beim FC Bayern vor: mehr

Stadt Willich

Swingender Abend vor historischer Kulisse

Draußen duftet es nach Lindenblüten, rund um die Virmondsche Festung sprießt und blüht es - der Frühling ist endgültig in Neersen angekommen. Mit ihm - so will es der Kulturkalender - hält der Willicher Jazzfrühling im Schloss Einzug. Die jüngste Blüte der aktuellen Saison erblühte am Freitag: Das Oliver-Maas-Trio gastierte auf Einladung des Kulturteams vor historischer Kulisse. Der Jazznachwuchs entführte das geneigte Publikum in blaue Klangwelten voller Charme und Fantasie. mehr

Total Lokal

Umpalumpa, Ugli und Flummi

Früher ging man zum Eismännchen und bestellte ein Hörnchen mit Milcheis oder einen Becher mit Fruchteis. Das waren Schokolade, Vanille und Nuss beziehungsweise Zitrone, Erdbeere und Banane. Damit machen Sie sich heute lächerlich. Inzwischen klingt das so: eine Kugel Umpalumpa, einmal Ugli, einmal Flummi. Jahr für Jahr bieten die Eisverkäufer neue Geschmacksrichtungen an, immer exotischer klingen deren Namen, immer gewagter erscheinen die Ingredienzen: Torrone, Schoko-Artischocke, Lakritz, Inglese zuppa, Avocado und so weiter. Manche Sorten mag der Eisfreund gar nicht erst probieren. Wie soll Drachenfrucht-Eis schmecken, wenn schon die Frucht kein Aroma hat. Oder was halten Sie von Karotten-Eis? mehr

Xanten

Sterben in Würde: Gebet im Dom

Im Rahmen der ökumenischen Woche für das Leben findet am Montag, 20. April, 19.30 Uhr ein Abendgebet im Dom statt. "Sterben in Würde - Herr, dir in die Hände!", so lautet das Thema in diesem Jahr und knüpft damit an die aktuelle Diskussion über aktive Sterbehilfe in Deutschland an. Die Liturgie wird von Weihbischof Wilfried Theising geleitet. Mitglieder des Malteser Hospizdienstes werden den Gottesdienst mitgestalten. Die Gruppe Horizonte übernimmt die musikalische Gestaltung. mehr

Langenfeld

Alois Kals führt nach Wilhelm Sühs die Jagdgenossenschaft

Alois Kals ist jetzt Vorsitzender der Jagdgenossenschaft. Bei der Mitgliederversammlung wurde er zum Nachfolger von Wilhelm Sühs gewählt, der nach über 50 Jahren aktiver Vorstandsarbeit ausgeschieden war. Kals verabschiedete seinen Vorgänger bei einem Besuch in dessen Haus. Dazu brachte er eine Jagdhornbläsergruppe mit, die dem 92-jährigen mehrere Jagdsignale darbot. Sühs war im Jahre 1964 in den Vorstand gewählt worden und hatte 1999 dessen Vorsitz übernommen. Kals würdigte ihn als einen "Freund klarer und deutlicher Worte", der tief mit seiner Heimat Langenfeld verwurzelt sei. "Er hat die Veränderungen der Jagdgenossenschaft maßgeblich gestaltet." mehr

Tier Der Woche

Herr Schlupp sucht Anschluss

Anti- und Sympathien gibt es auch unter Samtpfoten. Wie bei Kater Schlupp, der leider deshalb sein schönes neues Domizil wieder verlassen musste. Der Reihe nach: Im Januar wurde das schwarzweiße Katerchen gefunden und zum Tierarzt gebracht. Schlupp war zwar kastriert, aber nicht geschippt. Niemand schien ihn zu vermissen. Im Hildener Tierheim, das auch für Langenfeld und Monheim zuständig ist, zeigte sich der etwa sechsjährige Kater Mensch und Tier gegenüber ausgeglichen und liebenswürdig. Schnell fand er ein neues Zuhause, entwickelte sich prächtig. Er nahm zu, das Fell glänzte wieder, und auf leisen Pfoten schlich er sich in das Herz seiner neuen Familie. Alle waren glücklich - er mit seinen Menschen und diese mit ihm. Das einzige, was sein Glück empfindlich störte, war die Hauskatze. Und obwohl Schlupp Artgenossen mag, konnte er es mit dieser Katze gar nicht. Sie war ihm ein Dorn im Auge . Was nun? Es ging zurück ins Tierheim. Nun hofft "Herr Schlupp", wie ihn seine letzte Familie nannte, auf ein neues Heim. Eins ohne Katze oder mit einer, die er mag - aber bitte wieder mit Freigang. nea mehr

Langenfeld

Grünes Sofa kommt gut an

Auch die neunte Lesung auf dem Grünen Sofa in Haus Arndt war zur Freude der Künstlergruppe Falter ausgebucht. Mentaltrainerin Sylvia Wiesener vermittelte einen spannenden Einblick in ihre schriftstellerische Arbeit: eine lockere Folge aus Kurzgeschichten, Metaphern und Aphorismen. Anschließend diskutierte das Publikum lebhaft über Möglichkeiten der "Traumerfüllung". Am 12. Mai, 19.30 Uhr, wird die Langenfelderin Annemarie Nigge die Reihe fortsetzen. Basierend auf Tagebucheinträgen aus mehreren Jahrzehnten beschreibt sie das Leben mit ihrem schizophrenen Sohn. Der Eintritt ist frei. mehr

Straelen

Diskutieren mit der Straelener SPD

Mit der SPD-Ratsfrau Renate Kuckla können am Montag, 20. April, Straelener Bürger zwischen 19.30 und 20.30 Uhr sprechen. Die Sozialdemokratin ist unter Telefon 02834 8893 zu erreichen. Einer ihrer Arbeitsschwerpunkte in der SPD-Fraktion ist der öffentliche Personennahverkehr. Insofern würde sie sich besonders über Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge freuen, die die Busverbindungen und den Einsatz des Anrufsammeltaxis betreffen. Selbstverständlich können aber auch andere kommunalpolitische Themen mit ihr diskutiert werden. mehr

Total Lokal

Maritime Sammlung

Die gute Bekannte des Gelderners weilt nun schon einige Zeit in der Stadt, die allzu gerne die Olympischen Spiele 2024 nach Deutschland holen würde. Wenn es nach der Niederrheinerin ginge, gäbe es an der Wahl Hamburgs nicht den geringsten Zweifel. Im Internet-Chat schwärmt sie immer wieder von den Vorzügen der Hansestadt. Und sie belässt es nicht beim Lob auf dem digitalen Kanal, sondern geht seit kurzen dazu über, herzliche Grüße von der Waterkant mittels, ja, es gibt sie noch, Postkarten zu versenden. mehr

Ausstellung

Spuren der Steinzeit in Grimlinghausen

Die Ausstellung "Spuren der Steinzeit zwischen Reckberg und Erftmündung" ist jetzt in der Grimlinghausener Filiale der Sparkasse Neuss eröffnet worden. Gezeigt werden Artefakte und Fossilien aus der Mittel- und Jungsteinzeit. Zu den Exponaten zählen das Bruchstück eines Mammutstoßzahns und eine geflügelte Pfeilspitze aus Feuerstein. Der Historiker Johannes Schmitz hat die Fundstücke zusammengetragen. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. April zu sehen. mehr

Etienne-Krankenhaus

Neuer Atriumhof eröffnet

Nach etwa drei Monaten Bauzeit ist der Atriumhof an der Cafeteria des Johanna-Etienne-Krankenhauses eingeweiht worden: Thilo Spychalski, Geschäftsführer der St. Augustinus-Kliniken, und Stefan Muhr überreichten Paul Kudlich, Geschäftsführer des Krankenhauses, dort verarbeitete Glassteine. Anschließend segnete Pfarrer Thomas Ant den "Garten des Guten Gedankens" ein. Paul Kudlich sagte: "Es ist richtig schön geworden - und sowohl Patienten als auch Mitarbeiter des Hauses haben etwas davon." mehr

Neuss

Die Stadt sucht Privatwohnungen für Flüchtlinge

Für die längerfristige Unterbringung von ausländischen Flüchtlingen und Asylbewerbern sucht die Stadt Neuss dringend Wohnungen. Wie die Stadt jetzt mitteilte, wenden sich in einem gemeinsamen Appell daher die katholische und die evangelische Kirche, die Freien Wohlfahrtsverbände, der Integrationsrat und die städtische Sozialverwaltung an die Bürger. Die Bitte: Wohnungen für Menschen, die sich auf der Flucht befinden, zur Verfügung zu stellen. mehr

Karriere

Hoteldirektor Slickers schultert Projekt in den Niederlanden

Rolf Slickers hat dem Rhein-Kreis den Rücken gekehrt. Der langjährige Leiter des Neusser Hotels am Rosengarten, der in vergangenen siebeneinhalb Jahren das "Kongress Hotel Köln" und damit die Hofburg des Kölner Dreigestirns in der Domstadt leitete, hat nun endgültig seine Zelte im Rheinland abgebrochen. Nach "acht Sessionen und 17 Karnevalsmützen", wie er seine Kölner Zeit bilanziert. Slickers, der mit seiner Familie nach wie vor in Kaarst lebte und im Neusser Schützenwesen aktiv war, geht nun für einen hanseatischen Investor in die Niederlande, um das, wie er sagt, legendäre Resort "De Wiemsel" in Ootmarsum wieder nach vorne zu bringen. mehr

Kloster Immaculata

Vier Schwestern feiern 250 Ordensjahre

Halleluja! Das ist der Tag" singt der Chor von der Empore des Klosters Immaculata, dem Mutterhaus der Neusser Augustinerinnen, als Schwester M. Mechthildis, Schwester M. Kosma, Schwester M. Susanne und Schwester M. Praxedis einziehen. Und es besteht Grund zur Freude: Insgesamt 250 Ordensjahre gilt es für die vier Jubilarinnen zu feiern. Die Lob- und Dankmesse wird gestaltet von Hauptzelebrant Weihbischof Manfred Melzer, der zu diesem Anlass aus der rheinischen Metropole Köln nach Neuss gekommen war. mehr

Dreikönigenschule

Kinder begrüßen neue Schulleiterin im Hammfeld

Mit Musik, Tanz und Jonglage ist Sandra Marott als neue Leiterin der Dreikönigenschulen begrüßt worden. "Es war ein wundervoller Empfang", sagte die 43 Jahre alte Pädagogin anschließend. "Ich fühle mich absolut willkommen." Noch bis Mittwoch war die Mutter eines vierjährigen Mädchens an einer katholischen Grundschule in Hilden tätig. Am Donnerstag überreichte ihr Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die Ernennungsurkunde für die städtische katholische Grundschule in Neuss. mehr

Total Lokal

Wenn's klingelt

Mitten in der Nacht, die Geisterstunde hat angefangen. Da schrillt eine Glocke, die Hausbesitzer schrecken aus dem Schlaf. Was klingelt da? Das Telefon? Direkt neben dem Bett ist ein Festnetz-Anschluss. Aber dieses Telefon klingelt nicht. Und wenn es kaputt ist? Schlaftrunken torkelt das Ehepaar durchs Haus. Auch andere Telefone schweigen. Die Suche verläuft erfolglos. Es schrillt weiter, der Ton ist im Haus kaum lokalisierbar. Was ist mit den Handys? Wo sind sie? Auch die sind's nicht. Ein Wecker im Keller? Ebenfalls nicht. Dann ist das Schrillen weg. Der Rest-Schlaf ist unruhig. Am nächsten Tag findet sich der Übeltäter. Eine Kinderuhr mit Signal. Eingestellt von Enkeltochter Hannah beim letzten Besuch. Grrrrrrrhh! Weber mehr

Neuss

Kunstförderpreise an Malerin und Grafik-Designer übergeben

Dem stellvertretenden Bürgermeister Reiner Breuer oblag die schöne Aufgabe, die Kunstförderpreise des Jahres 2014 an die die Malerin Jennifer López Ayala und an den Grafik-Designer Jeremias Krakowiak zu verleihen. Im Romaneum übergab er die mit 3000 Euro dotierten Preise mit den Worten: "Die Auszeichnung soll bereits vorhandenes künstlerisches Potenzial würdigen, Sie zugleich aber auch beflügeln, an Ihren weiteren Erfolg zu glauben und in Ihrer Arbeit nicht nachzulassen." mehr

Neuss

Kabarett treibt Vorurteile in Europa auf die Spitze

Der Wunsch nach einem einheitlichen Europa ist alt. Doch nicht nur die immer noch schwelende Krise Griechenlands zeigt: Es gibt innerhalb der europäischen Grenzen große Unterschiede. Nicht nur wirtschaftlich, sondern vor allem kulturell. Und manch ein Land, dass irgendwie mitten drin steckt, darf gar nicht erst zu Europa dazugehören, während ein anderes, das von Beginn an dabei war, so gar kein Interesse daran zu haben scheint. Die Rede ist von der Türkei und England. mehr

Neuss

Waltraud Beyen talkt auf dem blauen NGZ-Sofa

Sie sagt, was sie denkt, und sie tut, was sie sagt: Waltraud Beyen (71) streitet für ihre Überzeugungen, vor allem für die Interessen der Menschen, die in Norf und Derikum leben. Seit 1981 engagiert sich die Inhaberin eine Gebäudereinigungsfirma politisch; für die CDU sitzt sie im Stadtrat. Am morgigen Dienstag, 21. April, kommt Waltraud Beyen um 18.30 Uhr zum Talk aufs blaue NGZ-Sofa. Eine Stunde lang stellt sie sich dann im "Vogthaus", Münsterplatz 10, den Fragen von NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten. Der Talk wird unterstützt von der Privatbrauerei Frankenheim. mehr

Dormagen

Jungen und Mädchen lernen Line Dance im Workshop

Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zehn Jahren können am kommenden Mittwoch, 22. April, von 16 bis 18 Uhr an einem Line-Dance-Workshop teilnehmen. Den leiten zwei, die sich damit auskennen, denn Rica Kaczmarzyk und Ute Banditt tanzen beide bei der Line-Dance-Gruppe "Wild West Roses". Außerdem sind beide Gründungsmitglieder von "Dormagen Kulturbunt". "Im Radiomuseum haben wir bereits drei Workshops für Erwachsene angeboten", sagt Ute Banditt. Dabei hätten auch zwei Kinder zugeschaut. Anfangs, denn nachher hätten sie kräftig mitgetanzt, wie Ute Banditt erzählt. Und so hatten die beiden Frauen die Idee, auch einen Termin für Kinder anzubieten. Wenn genug mitmachen und Spaß an den unterschiedlichen Schrittkombinationen haben, ist zunächst geplant, einmal die Woche, immer mittwochs, zu proben. Ein erster Auftritt wäre dann am 4. Juli beim Sommerfest des Alloheims, das dieses Jahr unter dem Motto "Flower Power" steht. Auch beim Michaelis-Markt im September sollen die jungen Tänzer zeigen, was sie bereits gelernt haben. mehr

Dinslaken

Staubsauger an Tanke umgefahren

Eine ungewöhnliche Verkehrsunfallflucht wurde am Freitag der Polizei angezeigt. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fuhr ein Unbekannter mit einem weißen Renault-Kastenwagen gegen die Staubsaugervorrichtung auf dem Tankstellengelände an der Hünxer Straße/Knappenstraße in Lohberg - und machte sich davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Staubsauger wurde beschädigt, dem Tankstellenpächter entstehen Kosten von 1000 Euro. Hinweise: 02064 6220. mehr

Langenfeld

Erste Hilfe-Training für Betriebshelfer

Für Mitarbeiter in Betrieben aller Art, die als erste Ansprechpartner bei Notfällen zur Verfügung stehen und die einen Betriebshelfer-Kursus vor längstens zwei Jahren besucht haben, bieten die Langenfelder Malteser am Montag, 27. April, 9 bis 17 Uhr, ein Erste-Hilfe-Training in der Malteser-Stadtgeschäftsstelle an der Karlstraße 3 an. Der Kostenbeitrag beträgt 35 Euro inklusive Verbrauchsmaterial und Erste-Hilfe-Fibel. Anmeldung unter Telefon 02173 81110. mehr

Total Lokal

Der Zahn der Zeit nagt überall

Mit seinem grauen Führerschein hat Rainer schon oft Partyrunden erheitert. Wenn er den Lappen mit dem Foto eines langhaarigen Jünglings mit offenem Hemd und Halskettchen rumgehen lässt, erntet er erstaunte Blicke und Lacher. So kramte der Mittfünfziger mit mittlerweile spärlichem Haarwuchs, als jetzt bei einem Geburtstagsfest das Thema "Führerschein" angesprochen wurde, seinen Beitrag aus dem Portemonnaie. 16 Jahre alt war Rainer, als das Foto für die damalige Führerscheinklasse vier aufgenommen wurde, mit der er in den 1970ern Mokick fahren durfte. mehr

Rheinberg

Die Wunschliste der Bündnisgrünen

Er sei sich nicht sicher, ob er die Entwicklungen rund um den Rheinberger Haushalt und das Haushaltssicherungskonzept als "herben Rückschlag" oder als "Die Glaskugel oder die Frustrationstoleranz" bezeichnen solle, sagte Grünen-Fraktionssprecher Jürgen Bartsch. Denn über die "ständig wechselnden Zahlen" zum Haushalt sei seine Fraktion alles andere als erfreut. Bartsch: "Mit dem Haushaltsplanentwurf von Dezember, der uns in Papierform vorliegt, können wir schon nichts mehr machen. Er ist komplett überholt. Daran muss die Stadt unbedingt arbeiten." Er empfahl der Stadtverwaltung, sich den weitaus transparenteren Plan der Stadt Wesel anzuschauen. In Rheinberg gebe es keine verlässlichen Vergleichszahlen, Erläuterungen und Kennzahlen müsse man suchen. mehr

Lokalsport

Adler Königshof beendet mit Sieg die Heimsaison

Im letzten Heimspiel dieser Saison gelang Adler Königshof ein überzeugender 31:22 (15:10)-Sieg gegen den Bergischen HC II. "Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit eine sehr gute Deckungsleistung gezeigt und vorne konsequent agiert. Auf jede Deckungsvariante haben wir eine Antwort gefunden", sagte Trainer Dirk Wolf. Vor dem Spiel wurde Lennart Möller verabschiedet, der zum Verbandsligisten KSV Essen wechselt. Als Ersatz steht Dennis Tenberken, der in dieser Spielzeit aus beruflichen Gründen kürzer treten musste, zur Verfügung. Bereits an diesem Wochenende war das Traumduo im Rückraum aus der Aufstiegssaison, "Ben & Ten" wiedervereinigt - wenn auch nur auf der Zuschauertribüne, wo Tenberken neben den verletzten Fabian Bednarzik (Hand) und Daniel Heisig (Fuß) das Spiel verfolgte. mehr

Hilden

Mitmachzirkus startet in die neue Spielsaison

Nun können sich die Hildener Kinder wieder beim Mitmachzirkus bewegen: Nach der Winterpause spielt das sportliche Team in der Heimatstadt. Bei vier Festen können Menschen zwischen 4 und 84 jonglieren, balancieren und viel Spaß mit den großen Vierfarb-Tüchern haben. Start ist am Sonntag, 26. April, ab 14 Uhr beim Internationalen Kinderfest an der Emir-Sultan-Moschee, Otto-Hahn-Straße 32. Nach dem feierlichen Teil bieten türkische und deutsche Familien ein buntes Bild mit dem Schwungtuch und großen Flaggen. Anschließend wird mit chinesischen Tellern jongliert oder werden Regenbögen in den Himmel gemalt. "Wir bewegen uns wie im Zirkus" lautet das Motto für Jung und Alt. Am Dienstag, 12. Mai, zwischen 14 und 18 Uhr treffen sich bewegungsfreudige Menschen auf dem Spielplatz neben der Sporthalle am Weidenweg. "Manege frei - nur für Papas und Kinder" heißt es am Samstag, 13. Juni, ab 10.30 Uhr in der Hildener Stadtbücherei. Eine Woche später, am 20. Juni, laden die 500 fliegenden Teile beim Sommerfest der Musikschule zum Jonglieren ein. mehr

Monheim

Landwirte freuen sich über Kiebitze auf ihren Feldern

Die rheinischen Landwirte haben die ersten Kiebitze gesichtet. "Wir freuen uns darüber, dass der Kiebitz ein Zuhause in unserer Offenlandschaft findet", betont Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann. Zahlreiche Landwirte stellen für den Kiebitz Grünlandbrachen und Blühstreifen zur Verfügung. Auf der Brache brütet der Kiebitz, im Blühstreifen findet er Insekten als Nahrung für seine Jungen. Eigentlich bevorzugt der Kiebitz feuchte Wiesen und Weiden. mehr

Lokalsport

Venlo verliert erneut gegen ein Kellerkind

Es bleibt dabei: VVV Venlo kann einfach nicht gegen die Teams aus dem Tabellenkeller der Jupiler League gewinnen. Bei Helmond Sport, das auf Rang achtzehn steht, gab es ein bitteres 1:3. Die Niederlage reiht sich ein in eine Serie von schwachen Auftritten gegen WKC Waalwijk (20. Platz, 0:0), Jong PSV (17., 0:2), Fortuna Sittard (19., 1:1) und Achilles'29 (16., 1:1). Alleine mit den vergebenen Punkten wären die Grenzstädter mindestens auf dem vierten Platz und längst für die Play-off-Spiele um den Aufstieg in die Ehrendivision qualifiziert. mehr

Dormagen

Ab sofort bei der VHS für Schulabschlüsse anmelden

Viele Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss oder Fachoberschulreife merken bei ihren Bewerbungen in diesen Tagen, dass der Beginn einer Ausbildung fast unerreichbar scheint. Ein beruflich qualifiziertes Fortkommen ohne Hauptschulabschluss ist mittlerweile nahezu unmöglich. Ihn nachzuholen ist sowohl Forderung aus der Wirtschaft wie auch dringende Empfehlung der Agentur für Arbeit. Und die Fachoberschulreife (Realschulabschluss) ist für eine Ausbildungszusage bei verschiedenen Berufen in der öffentlichen Verwaltung, der Wirtschaft, der Technik und einer Reihe handwerklicher Berufe inzwischen Grundvoraussetzung. mehr

Lokalsport

TV Vorst: Trotz Abstieg besteht noch Hoffnung

Das Abenteuer Oberliga ist für den TV Vorst beendet. Nach dem 23:31 (12:18) bei der SG Langenfeld ist der Abstieg der Vorster zunächst einmal Fakt. Allerdings gibt es womöglich doch noch leise Hoffnung auf ein weitere Spielzeit in der derzeitigen Klassen. Rund um die Ligeneinteilung ranken sich aktuell wilde Spekulationen. Viele Informationen sind äußerst vage. Ein mögliches Szenario sieht nur den Tabellenletzten der Oberliga als Absteiger. mehr

Hilden

Noch frei Plätze in Spielgruppe

Noch wenige freie Plätze gibt es in der neuen Spielgruppe für Kinder mit Bezugsperson im Robert-Gies-Haus der Awo, Clarenbachweg 7-9. Maximal acht Ein- bis Zweijährige treffen sich zehn Mal. Beim Spielen, Singen und Basteln ebenso wie beim gemeinsamen Frühstück können Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen gesammelt werden. Die Kinder kommen in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern oder einer anderen Vertrauensperson. Anmeldung bei Heike Cremerius unter Tel. 02103-8107. mehr

Tier Der Woche

Schlupp wieder auf Haussuche

Anti- und Sympathien gibt es auch unter Samtpfoten. Wie bei Kater Schlupp, der leider deshalb sein schönes neues Domizil wieder verlassen musste. Der Reihe nach: Im Januar wurde das schwarzweiße Katerchen gefunden und zum Tierarzt gebracht. Schlupp war zwar kastriert, aber nicht gechippt. Niemand schien ihn zu vermissen. Im Hildener Tierheim zeigte sich der etwa sechsjährige Kater Mensch und Tier gegenüber ausgeglichen und liebenswürdig. Schnell fand er ein neues Zuhause, entwickelte sich prächtig. Er nahm zu, das Fell glänzte wieder, und auf leisen Pfoten schlich er sich in das Herz seiner neuen Familie. mehr

Düsseldorf

Große Hilfebereitschaft für Flüchtlinge

In Rath haben sich 60 Vertreter von Institutionen aus dem Stadtbezirk 6 (Rath, Unterrath, Mörsenbroich und Lichtenbroich) erstmals an einem Runden Tisch getroffen, um Hilfen für Flüchtlinge abzusprechen. "Das Interesse war sehr groß, und viele Vereine, die nicht teilnehmen konnten, haben dennoch ihre Mitarbeit angekündigt", sagt Bezirksstellenleiter Ralf Hagelüken. Vertreten sind unter anderem die Kirchen, Sportvereine, das Rather Familienzentrum, die Diakonie, Caritas, Jugendfreizeiteinrichtungen, Brauchtumsvereine, Schulen und Kindergärten. mehr

Grevenbroich

Braunkohlepläne: Fraktionen wollen Streit verhindern

Die angekündigte Resolution des Stadtrates gegen die Braunkohlepläne von Bundesminister Sigmar Gabriel (SPD) droht zum Rohrkrepierer zu werden. Eigentlich sollte das Gremium eine entsprechende Erklärung in dieser Woche verabschieden - nur liegen drei verschiedene Texte für die Resolution vor. Einer wurde von der Verwaltung auf Drängen der SPD erstellt, ein anderer stammt von der CDU und ein dritter von der FDP. Nun stellt sich die Frage: Welche dieser Resolutionen soll denn nun vom Rat verabschiedet werden? mehr

Erkelenz

Skatmeisterschaft - noch ist alles offen

Zum dritten Spieltag der Erkelenzer Skatmeisterschaft hatten sich 34 Skatfreunde in der Gaststätte Kirchhofer, dem Vereinslokal des SC Erkelenz, eingefunden. Wie schon beim zweiten Spieltag übernahm auch diesmal der Tagessieger gleichzeitig die Führung in der Jahreswertung. Dieser Doppelerfolg gelang Josef Offermanns, Kreuz Bube Kirchhoven. Mit seinem Gesamtergebnis von 2961 Punkten lag er vor Helmut Jakobs (2697) und Rolf Zohren (2612), beide vom Skatclub 1979 Myhl. In der Jahreswertung führt Offermanns vor Werner Grates, SC Erkelenz (7589 Punkte) und Dieter Beumers aus Birgden (7335). mehr

Benrath

Abiturienten erinnern sich an die Reifeprüfung 1955

"Wir sind alle älter geworden, aber haben uns noch wiedererkannt", sagt sich Klaus Pesch (80) und blickt in die Gesichter seiner ehemaligen Schulkollegen. Am Samstagabend trafen sich in der Benrather Rheinterrasse zehn Herren, die vor 60 Jahren auf dem Benrather Schlossgymnasium ihr Abitur gemacht haben. Die Oberprima von 1955 war seinerzeit der erste Jahrgang, der nach Kriegsende wieder eine geregelte Schulzeit von neun Jahren durchlaufen konnte. Trotzdem war der Krieg mit seinen Auswirkungen noch allgegenwärtig: "Unser Schulweg war ein Weg durch Trümmer", sagt ein Teilnehmer. mehr

Lokalsport

VfL unterliegt 0:1 - Rot für Hahnen

Für den VfL Tönisberg wird die Lage im Abstiegskampf allmählich immer brenzliger. Denn das erste der von Trainer Siggi Sonntag propagierten achte Endspiele vergeigten die Rot-Weißen. Nachdenklich stimmte die Art und Weise, wie sich der VfL beim Tabellenvorletzten SF Broekhuysen eine verdiente 0:1 (0:0)-Niederlage einhandelte. Denn über weite Strecken ließen die Gäste nicht erkennen, dass sie alles daran setzen, sich dem drohenden Abstieg entgegen zu stemmen. Für das kommende Heimspiel gegen den VfL Repelen kündigte Sonntag Konsequenzen an: "Es wird sich auf jeden Fall personell etwas tun. Hier geht es um den Erhalt der Landesliga. Und ich hatte nicht den Eindruck, dass allen Spielern das bewusst war." mehr

Lokalsport

Niersia Neersen verliert beim TSV

Landesligist SV Niersia Neersen verlor beim TSV Kaldenkirchen mit 2:4 (1:3), der erst zehn Minuten vor dem Ende mit dem Treffer zum 4:2 für die endgültige Entscheidung sorgte. "Ich bin trotz der Niederlage zufrieden. Seit Beginn der Rückrunde haben wir noch nie mit der kompletten Mannschaft spielen können. Aber das Team hat Moral und kämpft bis zu letzten Minute", sagte Trainer Michael Herrmanns nach der dritten Niederlage in Folge. Nach einem Platzverweis spielte Neersen die letzten 30 Minuten in Unterzahl und hatte mehrmals die Chance zum 3:3. mehr

Lokalsport

VfL unterliegt 0:1 - Rot für Hahnen

Für den VfL Tönisberg wird die Lage im Abstiegskampf allmählich immer brenzliger. Denn das erste der von Trainer Siggi Sonntag propagierten achte Endspiele vergeigten die Rot-Weißen. Nachdenklich stimmte die Art und Weise, wie sich der VfL beim Tabellenvorletzten SF Broekhuysen eine verdiente 0:1 (0:0)-Niederlage einhandelte. Denn über weite Strecken ließen die Gäste nicht erkennen, dass sie alles daran setzen, sich dem drohenden Abstieg entgegen zu stemmen. Für das kommende Heimspiel gegen den VfL Repelen kündigte Sonntag Konsequenzen an: "Es wird sich auf jeden Fall personell etwas tun. Hier geht es um den Erhalt der Landesliga. Und ich hatte nicht den Eindruck, dass allen Spielern das bewusst war." mehr

Lokalsport

Niersia Neersen verliert beim TSV

Landesligist SV Niersia Neersen verlor beim TSV Kaldenkirchen mit 2:4 (1:3), der erst zehn Minuten vor dem Ende mit dem Treffer zum 4:2 für die endgültige Entscheidung sorgte. "Ich bin trotz der Niederlage zufrieden. Seit Beginn der Rückrunde haben wir noch nie mit der kompletten Mannschaft spielen können. Aber das Team hat Moral und kämpft bis zu letzten Minute", sagte Trainer Michael Herrmanns nach der dritten Niederlage in Folge. Nach einem Platzverweis spielte Neersen die letzten 30 Minuten in Unterzahl und hatte mehrmals die Chance zum 3:3. mehr

Gastspiel

Michael Degen liest im Schauspielhaus

Im Jahr 1983 unterhielt sich der deutsche Schauspieler Michael Degen mit einem Zuschauer. Erst später merkte er, dass dieser Mann der österreichische Film- und Bühnenschauspieler Oskar Werner war. Heute berichtet Michael Degen im Düsseldorfer Schauspielhaus von diesem Treffen und von seinen Begegnungen mit anderen Theater- und Filmgrößen wie Gustaf Gründgens und Ingmar Bergman. Karten für diese Lesung mit dem Titel "Der traurige Prinz" kosten 15 Euro. mehr

Bühne

Solo über Single-Sein in der "Komödie"

Einen kabarettistischen Streifzug durch die freie Wildbahn des Single-Daseins bietet heute Schauspieler Martin Armknecht auf der Bühne der Komödie Steinstraße. Was wollen die Frauen und Männer in Wahrheit voneinander? Was mag einen frischgebackenen Junggesellen mittleren Alters draußen wohl erwarten? Karten für "Solo - Frau weg, Haus weg, Ehe weg" gibt es ab 25,90 Euro. Der Schauspieler Martin Armknecht ist bekannt durch "Lindenstraße" und "Manta Manta". mehr

Konzert

Musikalische Ehrung an Pianist Paul Kuhn

Im Theater an der Kö stehen heute die Lieblingslieder des Musikers Paul Kuhn im Mittelpunkt. Das Ensemble "Willy Ketzer & the Paul Kuhn Family" spielt Songs von George Gershwin, Cole Porter, Duke Ellington, Nat King Cole und Frank Sinatra. Kompositionen Paul Kuhns sind ebenfalls zu hören. Der Deutsch-Schweizer Paul Kuhn war einer der bekanntesten Musiker Deutschlands und starb 2013. Karten für "Remembering Paul Kuhn" gibt es ab 17,40 Euro. mehr

Literatur

Heino stellt seine Autobiografie vor

In der Mayerschen Buchhandlung empfängt Moderator Max Schautzer heute den Volksmusiker und Rocksänger Heino. Er präsentiert seine Autobiografie "Mein Weg". Der 76-Jährige erlebt zurzeit den Höhepunkt seiner Karriere. Seine CDs "Mit freundlichen Grüßen" und "Schwarz blüht der Enzian" sind Top-Ten-Hits. Außerdem ist Heino mit Dieter Bohlen in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". Karten für die Lesung in der Mayerschen kosten 15 Euro. mehr

Banknachbarn

Ohne Absprache in der Sportstunde gleich gekleidet

Wen kann man sich besser als Banknachbarn wünschen als die beste Freundin? Ana (l.) und Eltina haben diesen Glücksfall erwischt. Sie verstehen sich einfach gut und bringen sich gegenseitig zum Lachen. Eltina schätzt an Ana, dass sie so lustig und verrückt sein kann. Eltina selbst kann außerdem noch gut Mathe und schafft es oft, andere zu veräppeln. So vergeht auch kaum eine Pause, ohne dass die beiden Spaß haben. Am liebsten erinnern sie sich daran, als sie zum ersten Mal im Sportunterricht waren und überraschender Weise beide die gleichen Sachen anhatten. Echte Seelenverwandte müssen sich gar nicht absprechen. mehr

Düsseldorf

Austauschschüler zu Gast im Rathaus

Düsseldorf sieht sich gerne als international geprägte Stadt. Das zeigt sich auch beim regen Austauschprogramm der Schulen. So haben verschiedene Schülergruppen aus anderen Ländern in der vorigen Woche das Rathaus besucht. Den Auftakt machte eine zehnköpfige Schülergruppe des Institut St.-Pierre aus der Stadt Fourmies mit ihren Gastgebern vom Christlichen Gymnasium. Dieselbe Schule kam außerdem mit Schülern aus Sheikh Danaun aus dem Norden Israels ins Rathaus zu Besuch. Eine Schülergruppe von der Partnerschule des Goethe-Gymnasiums aus North Olmsted nahe Cleveland/Ohio wurde ebenfalls im Rathaus willkommen geheißen. mehr

Lokalsport

Für ASV-Reserve sieht's schlecht aus

Der Abstieg des ASV Süchteln II aus der Bezirksliga ist fast besiegelt. Die Mannschaft vom Tom Giesen verlor das Derby beim TV Lobberich II 16:23 und geht mit sechs Punkten Rückstand auf Grefrath II in die letzten drei Partien. Die Lobbericher, die sich als Zehnter der Tabelle einige Punkte Vorsprung auf die Kellerkinder erarbeitet haben, legten schnell ein 5:0 vor. Dieser Abstand zog sich durch die gesamte Partie. Der ASV kämpfte zwar unverdrossen, letztlich aber reichte es gegen die deutlich breiter aufgestellten und jüngeren Lobbericher nicht. "Wir können nicht mehr machen", musste Giesen einräumen. Vor allem im Rückraum war Improvisation angesagt, da wichtige Akteure fehlten. Kurz vor seinem 50. Geburtstag erzielte Andreas Kahlen ebenso wie Lars Haack fünf Tore für den ASV. mehr

Lokalsport

ASV Süchteln geht in Königshof sang- und klanglos unter

Die DJK Adler Königshof, der Tabellenführer der Landesliga, gehört nicht zu den Teams, mit denen sich die Handballer des ASV Süchteln messen sollten und dennoch bleibt nach der 14:33-Auswärtsniederlage des ASV ein sehr bitterer Beigeschmack. Die Süchtelner ergaben sich allzu leicht in ihr Schicksal, so dass am Ende eine überdeutliche Niederlage stand. Ideenlos und kraftlos habe der ASV gespielt, meinte Oldie Olav Schwäbe nach der Partie. "Wir waren chancenlos und haben schlecht gespielt", sagte er. mehr

Düsseldorf

Tischtennis: Schüler ermitteln den Pausenkönig

Früher hat man selber auf dem Schulhof klassen- oder auch schulintern Tischtennis-Rundlauf gespielt. Weil man keinen richtigen Schläger hatte, wurden eben Bücher als Sportgerät genommen, vorzugsweise das Lateinbuch, da war es einem fast egal, ob es kaputt ging. Die improvisierten Zeiten haben sich in den vergangenen Jahren aber geändert, denn es gibt inzwischen den vom Deutschen Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf initiierten "Pausenkönig". mehr

Lokalsport

Ein Punkt fehlt Kaldenkirchen noch zum Klassenverbleib

Mühsam wie die Eichhörnchen arbeiten sich die Handballer des TSV Kaldenkirchen zum Verbleib in der Verbandsliga vor. Bei der HSG Moerser Adler erreichte der TSV ein 19:19. Damit fehlt der Mannschaft von Felix Linden immer noch mindestens ein Punkt, um allen Eventualitäten einer Relegation aus dem Weg zu gehen. Der TSV darf dazu nicht Vorletzter werden. Dort steht im Moment die HSG Rot-Weiß Oberhausen. Die Oberhausener bewahrten sich die Chance, an der Relegation vorbeizukommen, durch einen 31:27-Erfolg beim Schlusslicht SG Dülken. mehr

Düsseldorf

Zwei Radfahrer nach Unfall verletzt

Der 79-jährige Fahrer eines Elektro-Bikes wurde am Samstag nach einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Radfahrer schwer verletzt ins Krankenhaus geliefert. Er war gegen 13 Uhr am Rheinufer in Höhe der Reuterkaserne/Kunstakademie in Richtung Düsseldorfer Norden unterwegs. Vor ihm fuhren drei weitere Radler, die er - mit seinem E-Bike vermutlich etwas schneller - überholen wollte. Dabei übersah er aber nach Angaben der Polizei einen entgegenkommenden 47-jährigen Radfahrer. mehr

Düsseldorf

CDU gegen "Strategiechef" bei der Rheinbahn

Das Vorhaben von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD), einen dritten Vorstand für die Rheinbahn zu suchen, stößt auf Kritik der Opposition. Andreas Hartnigk (CDU), ehemaliger Aufsichtsratschef, hält die Debatte um einen "Strategiechef" an der Seite der bisher zwei Vorstände für unnötig. "Die Rheinbahn hat die richtige Strategie, sonst würde sie nicht wirtschaftlich so gut dastehen", sagt er. Hartnigk kritisiert auch, dass Geisel nach der Sparkasse nun bereits bei der nächsten Stadttochter für Unruhe sorge. "Geisel macht viele Baustellen auf", findet er. mehr

Düsseldorf

Labradore aus ganz Deutschland treffen sich in Kaiserswerth

Fast 70 Labradore tollten bei einem Hundetreffen am Sonntag auf den Rheinwiesen herum. Die Besitzer verabredeten sich über die Facebook-Gruppe "Lustige Labbi-Liebhaber Deutschland" und nahmen ihre Erst-, Zweit- und Dritthunde auf einen Spaziergang entlang des Rheins mit. Einige Teilnehmer nahmen lange Fahrten in Kauf, um ihre Hunde im großen Rudel spielen, toben und baden zu lassen. Sven Birkigt kam mit seinen beiden Labradoren Otto und Paul aus Bornau bei Leipzig zum Treff an der "Alten Rheinfähre". Die Hunde werden gerade zu Rettungshunden ausgebildet, durften am Wochenende aber mal ganz und gar Hund sein: Stöckchen holen, sich mit den anderen Hunden beschnüffeln und die Rufe vom Herrchen unauffällig ignorieren. mehr

Lokalsport

Rheydts Krampe geht nach Süchteln

Wer im wichtigsten Spiel der Saison nicht in Bestbesetzung antreten kann, darf sich nicht wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht. Selbiges passierte dem TuS Wickrath. Der hatte die Chance, mit einem Sieg beim TTC Brauweiler, Rang sechs in der Herren-Verbandsliga zu sichern. Dieser bietet die Möglichkeit, über eine Relegationsrunde den Aufstieg in die neu eingeführte NRW-Liga zu schaffen. Brauweiler gewann aber mit 9:5 gegen ersatzgeschwächte Wickrather und entledigte sich damit selbst aller Abstiegssorgen. mehr

Lokalsport

Vermeidbare Niederlage für TSV-Frauen

SC Fortuna Köln - TSV Bayer Leverkusen II (Frauen) 33:32 (16:13). Beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht in Köln kassierten die Drittliga-Handballerinnen des TSV Bayer Leverkusen II eine mehr als vermeidbare Niederlage. Wie schon in den Vorwochen ging die Bayer-Reserve jedoch mit erheblichen personellen Problemen in die Begegnung, gerade im Rückraum fielen wichtige Spielerinnen aus. "Wir haben leider im Angriff zu harmlos gespielt, dazu haben uns die nötigen Alternativen für den Rückraum gefehlt", berichtete Trainer Christian Hentschel. mehr

Lokalsport

HSV Rheydt verteidigt den dritten Tabellenrang

Dieter Junkers war beeindruckt - allerdings nicht von seiner eigenen Mannschaft. Die Abwehr des SSV Gartenstadt war es, die dem Trainer des HSV Rheydt imponierte. "Mit dieser hart einsteigender Abwehr könnte Gartenstadt auch zwei Ligen höher spielen", sagte Junkers. Stattdessen kämpft der SSV derzeit jedoch noch um den Klassenverbleib - und das bekam der HSV zu spüren. So war es die besagte Abwehr der Gäste, die den Rheydtern das Leben schwer machte. "Wir haben häufig versucht mit zwei Leuten durch die Abwehr zu kommen und sind dabei wie gegen eine Wand gelaufen. Wir hätten mit Tempo und drei oder vier Spielern die Lücken suchen müssen", sagte Junkers. Zwar führten die Rheydter zur Pause 13:11, doch eine Vorentscheidung blieb aus. Immer wieder glich Gartenstadt aus. So war es am Ende ein hauchdünner Vorsprung, der dem HSV zwei Punkte bescherte. 25:24 gewannen die Gastgeber. mehr

Lokalsport

TV Geistenbeck verliert 19:32 beim Angstgegner

Das Resümee von Thomas Laßeur zum Spiel seiner Mannschaft gegen die HSG Mülheim fiel ernüchternd aus. "Es gibt Gegner, mit denen man einfach nicht klar kommt - Mülheim scheint für uns so ein Gegner zu sein", sagte der Trainer des TV Geistenbeck. Im Hinspiel hatte der TVG in Mülheim 25:33 verloren. Das Rückspiel verlor er nun 19:32. Daran ärgerte den Trainer vor allem der Auftritt seiner Mannen in der ersten Spielhälfte. "Wir haben desaströs gestanden", sagte Laßeur, der durch Umstellungen versuchte etwas zu retten. "Egal, ob wir es mit einer offensiveren oder einer defensiveren Deckung versucht haben, es hat alles nicht gefruchtet", erklärte Laßeur. Die Quittung dafür erhielt der TVG in Form des 4:15-Pausenstands. Das Spiel war gelaufen. mehr

Lokalsport

GHTC verteilt zu viele Geschenke

Paul Tenckhoff wählte die flache Variante. Der Angreifer des Gladbacher HTC hatte die große Chance, sein Team gegen Schwarz-Weiß Neuss, den Tabellenführer der Zweiten Bundesliga, zwei Minuten vor Spielende noch auf 3:4 heranzubringen. Der Anschlusstreffer hätte das Fünkchen Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben erhalten. Doch Tenckhoffs flacher Schlenzer parierte der Neusser Torwart mit dem Schläger - statt 3:4 stand es mit der Schlusssirene 2:5 (1:4). mehr

Lokalsport

SV Straelen macht den Klassenerhalt endgültig perfekt

Handball-Landesliga Männer: SV Straelen - Bayer Uerdingen 24:24 (12:12). Der Klassenerhalt ist geschafft. Einen Zähler brauchten die Grün-Gelben, um dieses Ziel aus eigener Kraft zu erreichen. Und genau dieser eine Punkt wurde es am Ende auch. Echte Zufriedenheit wollte bei SVS-Coach Dieter Pietralla gegen eine kämpferisch starke, jedoch spielerisch sehr limitierte Bayer-Mannschaft trotzdem nicht aufkommen: "Wir haben weit unter unseren Möglichkeiten gespielt. Mit Ausnahme von Nermin Rufatovic war heute unser Rückraum nicht in der Lage, gefährlich aufs Tor zu werfen." mehr

Düsseldorf

Geisel fliegt heute nach Moskau

Seine erste Auslands-Dienstreise führte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) nach China, heute fliegt er mit einer Delegation in die russische Hauptstadt Moskau. Dort geht es den Angaben aus dem Rathaus zufolge vor allem um Austausch in den Bereichen Soziales, Wirtschaft, Medizin und Kultur. Ziel sei es, die seit 1992 bestehende Städtepartnerschaft zu festigen und gemeinsame Projekte festzulegen. "Städtepartnerschaften betreiben keine Diplomatie und keine Außenpolitik", sagte Geisel, "aber sie sorgen dafür, dass auch in schwierigen Zeiten der Kontakt und die Freundschaft zwischen den Menschen und der kulturelle Austausch aufrecht erhalten bleiben. mehr

Düsseldorf

Wird im Rathaus bald mehr Englisch gesprochen?

Zu einer ungewöhnlichen Party laden derzeit Düsseldorfs Liberale über das Soziale Netzwerk Facebook ein: "Celebrate! English in Düsseldorf's city administration" lautet der Name der Veranstaltung, die nächste Woche Donnerstag, am 30. April, nach der Ratssitzung stattfinden soll. Feiern wollen die Teilnehmer der Party dann, dass im Rathaus und der Stadtverwaltung bald mehr Englisch gesprochen wird und die bürokratische Kommunikation nunmehr nicht mehr nur auf Deutsch stattfinden wird. mehr

Lokalsport

Tischtennis: Borussia schafft das Wunder von Düsseldorf

Minutenlang war Sharath Kamal Achanta wie ein Tiger auf und ab gelaufen. Urplötzlich aber schoss der 32-Jährige in rekordverdächtiger Geschwindigkeit auf seinen Teamkameraden Patrick Franziska zu, fiel diesem um den Hals und brüllte seine unbändige Freude heraus. Franziska musste erst einmal tief durchschnaufen, genoss aber dann den Jubel von Achanta und 1070 Zuschauern in vollen Zügen. Gerade hatte der 22-jährige Borussia-Youngster in einem nervenaufreibendem Tischtennis-Krimi die Nummer 20 der Weltrangliste, Tiago Apolonia, bezwungen und die Düsseldorfer 2:0 in Führung gebracht. mehr

Düsseldorf

Pläne für das Lörick-Karree werden im Juni vorgestellt

Lörick-Karree, Flüchtlingsdorf und Fluglärm - drei Punkte auf der Tagesordnung der Hauptversammlung des Löricker Bürgervereins sorgten dafür, dass kein Platz im Philippussaal leer blieb. Den Auftakt machte Andreas Eisele, Eigentümer des "Lörick-Karrees", der aus München angereist war und über den Stand der Umbaupläne für das Einkaufszentrum informierte. "Der Architektenwettbewerb ist gestartet", sagt er, froh über die Entwicklung. Fünf Büros seien beauftragt worden, Pläne zu entwerfen und dabei Einzelhandel, Dienstleistungen (Schwerpunkt ärztliche Versorgung) und generationsübergreifendes Wohnen zu berücksichtigen. mehr

Lokalsport

SVB-Frauen bauen Tabellenführung weiter aus

Es scheint, als sei das Aufstiegsrennen in der Niederrheinliga längst entschieden. Die Fußballerinnen des SV Budberg setzen ihren Lauf in der Meisterschaft fort, während die Konkurrenz laufend strauchelt. Die Spvg Schonnebeck hat erneut drei Punkte liegen lassen. Auch der SV Walbeck, als Zweiter zehn Zähler zurück, spielte nur unentschieden. "Mit diesem Punktepolster sieht es schon sehr gut aus", frohlockte der sonst zurückhaltende SVB-Coach, Daniel Peetz. Dass seine Elf gegen den TB Heißen nicht remis spielte, hatte der Ligaprimus dem guten Auge von Ricarda Schaaf zu verdanken. Die Stürmerin fand in der kompakten TB-Abwehr die Lücke zu Nadja Deyke, die zum 2:1 (0:0)-Sieg traf (73.). Bis dahin hatten die Gäste druckvoll gespielt. Die Defensive des Tabellenführers zeigte sich dabei nicht immer sattelfest. Torhüterin Sarah Pakulat hielt zwei gefährliche Abschlüsse der Mülheimerinnen fest. Nele Harting nutzte die folgende Szene, um zur Halbzeitführung einzuschieben (23.). Sicherheit brachte das 1:0 trotzdem nicht. "Man hat die Unsicherheit der Mannschaft gemerkt. Wir haben uns aber wieder reingekämpft", so Peetz. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel in die Kategorie "nicht rechtzeitig geklärte Bälle". Pakulat hatte keine Chance beim schnellen Gegenzug der Gäste. mehr

Filmmuseum

Großes Kino für Wim Wenders

"Alice in den Städten", ein Roadmovie aus dem Jahr 1974, war der erste Film, der anlässlich der Wim-Wenders-Werkschau gestern im Filmmuseum gezeigt wurde - und das in einer neu digitalisierten Version. Und weil in Düsseldorf gerade "Wim-Wenders-Festspiele" stattfinden, war der Regisseur zur Eröffnung der Werkschau auch selbst dabei und freute sich total über die Resonanz. Das Kino war rappelvoll, zu seinen Ehren war auch sein alter Kameramann Robby Müller aus Amsterdam, US-Genrealkonsul Stephen Hubler, Bürgermeister Günter Karen-Jungen und viele Weggefährten wie Filmproduzent Helmut Rings oder Mitarbeiter aus der Wim-Wenders-Stiftung an die Schulstraße gekommen. Wenders-Filme sind dort noch bis in den August zu sehen. mehr

Auszeichnung

SPD verleiht Ehrenamtspreise

"Ehrenamtliches Engagement sorgt für Zusammenhalt und ist Seele der Demokratie". Mit diesen Worten wandte sich Landtagspräsidentin Carina Gödecke an die rund 100 Teilnehmer zur Ehrung von Ehrenamtlern durch die SPD im Schloss Jägerhof. Der Parteivorsitzende Andreas Rimkus bezeichnete die Verleihung von vier bronzenen Radschlägern als "besonderen Wunsch, unsere Dankbarkeit auszudrücken". Der Preis in der Kategorie Gemeinwohl wurde den Blindenreportern der Fortuna überreicht. "Das ist jetzt seit 35 Jahren der erste Titel, den die Fortuna holt", sagte Stefan Felix von den Reportern. mehr

Lokalsport

Tischtennis: Borussia schafft das Wunder von Düsseldorf

Minutenlang war Sharath Kamal Achanta wie ein Tiger auf und ab gelaufen. Urplötzlich aber schoss der 32-Jährige in rekordverdächtiger Geschwindigkeit auf seinen Teamkameraden Patrick Franziska zu, fiel diesem um den Hals und brüllte seine unbändige Freude heraus. Franziska musste erst einmal tief durchschnaufen, genoss aber dann den Jubel von Achanta und 1070 Zuschauern in vollen Zügen. Gerade hatte der 22-jährige Borussia-Youngster in einem nervenaufreibendem Tischtennis-Krimi die Nummer 20 der Weltrangliste, Tiago Apolonia, bezwungen und die Düsseldorfer 2:0 in Führung gebracht. mehr

Lokalsport

Tischtennis: Borussia schafft das Wunder von Düsseldorf

Minutenlang war Sharath Kamal Achanta wie ein Tiger auf und ab gelaufen. Urplötzlich aber schoss der 32-Jährige in rekordverdächtiger Geschwindigkeit auf seinen Teamkameraden Patrick Franziska zu, fiel diesem um den Hals und brüllte seine unbändige Freude heraus. Franziska musste erst einmal tief durchschnaufen, genoss aber dann den Jubel von Achanta und 1070 Zuschauern in vollen Zügen. Gerade hatte der 22-jährige Borussia-Youngster in einem nervenaufreibendem Tischtennis-Krimi die Nummer 20 der Weltrangliste, Tiago Apolonia, bezwungen und die Düsseldorfer 2:0 in Führung gebracht. mehr

Lokalsport

Kiddies-Cup beim TCM startet heute

Der Kiddies-Hogenbuschcup des Tennis-Clubs Mehrhoog für den Nachwuchs startet am heutigen Montag um 16 Uhr mit den ersten Partien. Bereits zum achten Mal veranstaltet der TCM das Turnier für die Altersklassen U 10 bis U 18. Knapp 100 Anmeldungen sind eingegangen. Bei den Mädchen U 10 wird das Turnier mit nur vier Spielerinnen im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Bis einschließlich Freitag beginnen die Spiele jeweils ab 16 Uhr. Am Samstag und Sonntag geht es jeweils um 9 Uhr los. mehr

Lokalsport

A-Junioren luchsen Primus Schalke 04 zwei Zähler ab

Bayers A-Junioren haben sich im Spitzenspiel gegen Spitzenreiter Schalke 04 mit 1:1 (0:0) beachtlich geschlagen. "Wir waren zwar voll auf Sieg gepolt, um es noch einmal spannend zu machen, aber das Unentschieden geht in Ordnung", sagte Trainer Peter Hyballa. In einer Partie, in der die Leverkusener im ersten Durchgang zu unruhig agierten, gingen die Gäste nach einem Konter in Front (63.), zuvor war ein Fernschuss von Jannik Schneider (27.) Bayers einzige Offensivaktion gewesen. mehr

Lokalsport

Handballer von Jahn/West stehen kurz vor dem Klassenerhalt

Gleich sieben Stammspieler musste Michael Block, Trainer des Handball-Verbandsligisten TV Angermund, gegen den Tabellennachbarn SG Überruhr ersetzen. Deshalb konnte sich die Leistung der Gäste trotz einer 26:30-Niederlage sehen lassen. "Hut ab. Das war angesichts der Besetzung ein gefühlter Sieg", erklärte Block. Der TVA war wegen schwacher Abwehrarbeit zunächst mit 3:12 gestartet. Mehr und mehr stabilisierte er sich dann aber und kämpfte sich bis zur Pause wieder auf 10:16 heran. Auch nach dem Seitenwechsel ließ Angermund die Essener nicht weiter enteilen, obwohl Benny Axning Rot sah (48.). mehr

Lokalsport

Ehrlicher SGL-Trainer: "Mettmann drei Tore besser"

So schnell kann es manchmal gehen. Vor drei Spieltagen hatte sich der Handball-Verbandsligist SG Langenfeld II (SGL) das Ziel gesetzt, mindestens fünf der letzten sechs Saisonspiele zu gewinnen. Nach der Pleite beim Dritten LTV Wuppertal (27:39) war die "erlaubte" Niederlage bereits durch - und nach dem 28:31 (13:17) gegen den Zweiten Mettmann-Sport ist der Plan jetzt vorzeitig gescheitert. Trainer Dennis Werkmeister wirkte nachher trotzdem nicht unzufrieden. Der Grund: Die Personallage war wieder mal sehr angespannt. mehr

Lokalsport

FCM-Junioren auf Platz vier geklettert

Die Fußball-A-Junioren des FC Monheim (FCM) zogen durch das 4:0 (3:0) bei der 1. SpVg. Solingen-Wald 03 an den Gastgebern vorbei und verbesserten sich auf den vierten Tabellenplatz (36 Punkte). Nach dem 1:0 (8.) durch den Distanzschuss von Kapitän Lars Sczyrba behielt die FCM-Abwehr das Geschehen gut im Griff, sodass Solingen kaum zur Entfaltung kam. Weil die Monheimer offensiv cleverer wirkten, erzielten sie bis zur Pause noch zwei weitere Treffer. mehr

Tischtennis

TuS 08-Sextett bleibt auch in der NRW-Liga zusammen

So ganz ist Ermin Besics Prognose nicht eingetroffen. Der Kapitän des TuS 08 Rheinberg hatte fest mit Schützenhilfe von WRW Kleve am letzten Spieltag der Tischtennis-Verbandsliga gerechnet. Der Spitzenreiter verlor aber, und so musste der TuS 08 gestern selbst punkten. Sei's drum: Die aufstiegsgswilligen Akteure ließen sich nicht verdrängen. Sie verbannten mit ihrem 9:1-Sieg beim TTV Hamborn die Verfolger in die Relegation. "Wir haben unser Ziel nie aus den Augen verloren und den Sack am Ende selbst zugemacht", äußerte sich der stolze Mannschaftssprecher des Tabellenzweiten. Nach der Sommerpause schlagen die Rheinberger dann in der neugegründeten NRW-Liga auf Landesebene auf. "Wir werden in dieser Aufstellung zusammenbleiben", äußerte sich Besic zur Personallage. Im Freudentaumel fällt auch sein Vorausblick optimistisch aus: "Unser vordergründiges Ziel ist natürlich, die Klasse zu halten. Wenn wir alle fit bleiben, stehen die Chancen dazu realistisch." Die bevorstehende Mannschaftstour hat der TuS 08-Vorsteher kurzerhand zur Aufstiegsfahrt deklariert. mehr

Lokalsport

U 16 fällt im Kampf um Ligaverbleib nach 1:2 zurück

Sechs Spiele lang war die U16 der Borussen in der B-Junioren-Niederrheinliga ohne Niederlage geblieben - bis zum Wochenende. Mit dem 1:2 gegen den Wuppertaler SV kassierte das von Marc Trostel betreute Team nun nicht nur die zweite Niederlage in der Rückrunde, sondern fiel auch im Kampf um den direkten Verbleib in der Niederrheinliga zurück. Dabei begann das Spiel gegen den Tabellendritten gut: Durukan Celik sorgte in der 25. Minute für die Führung. Den Gästen gelang erst in der zweiten Halbzeit der Ausgleich durch Toni Zupo (56.). Kurz vor Schluss erzielte Zupo auch das 1:2 79.). mehr

Lokalsport

Tischtennis: Damen der DJK beenden Saison meisterlich

Es war nur noch die Kür für Holzbüttgens Regionalliga-Damen. Der 8:3-Heimsieg am letzten Spieltag gegen die Kasseler SV Auedamm rundete die gelungene Saison ab. Schon nach der Partie gegen Borussia Düsseldorf stand das DJK-Quartett als Meister fest. Vor dem letzten Heimspiel gab es bereits die entsprechenden Ehrungen. "Wir haben viel Energie in die Saison investiert. Dafür sind wir belohnt worden", sagte DJK-Kapitänin Lisa Berg. mehr

Kommentar

Die große Chance fahrlässig vertan

Jetzt wird's verdammt schwer für den TSV Bayer Dormagen, den Verbleib in der Zweiten Handball-Bundesliga noch sicher zu stellen: Selbst wenn der Aufsteiger aus den restlichen fünf Saisonspielen sechs Zähler holen sollte - und das ist angesichts des Restprogramms ein kühnes Unterfangen - könnten die dann 29 Punkte zu wenig sein für ein Happy-End im härtesten Abstiegskampf seit Einführung der eingleisigen Zweiten Liga. Bei einem Sieg in Saarlouis hätte das ganz anders ausgesehen. Und der wäre am Samstagabend leicht möglich gewesen, hätten die Dormagener auch nur annähernd eine Leistung gebracht wie zuletzt gegen Aue oder TuSEM Essen. mehr

Lokalsport

DJK-Reserve schafft den Klassenerhalt aus eigener Kraft

Die DJK Holzbüttgen II spielt auch in der kommenden Saison in der Tischtennis-Verbandsliga. Die Kaarster retteten sich am letzten Spieltag durch ein 8:8-Remis gegen die Sportfreunde Leverkusen vor dem Abstieg. Dabei lag das DJK-Sextett zu Beginn fast aussichtslos mit 0:5 zurück, ehe Chalid Assaf mit seinem knappen 3:2-Erfolg gegen Thorsten Birg die Wende einleitete. Assaf gewann auch sein zweites Einzel gegen Kevin Trocha im Entscheidungssatz. Ebenfalls zweimal erfolgreich waren Alexander Diekmann (Siege gegen Michael Schmulder und Falk Fröhlingsdorf) und Jens Rustemeier (gegen Jan Kustos und Fabian Wahl). Martin Schlett (gegen Schmulder) und Wolfgang Königs (gegen Wahl) holten je ein Einzel. mehr

Lokalsport

Deutliche Abfuhr für HSV-Reserve

HSV Gräfrath II - Sportverein Straelen (Frauen) 22:34 (11:20). Nichts zu bestellen hatten die Handballerinnen des HSV Gräfrath II. Zu Hause kassierte die von Uli Beuel trainierte Oberliga-Mannschaft eine deutliche Abfuhr vom Gegner Straelen. "Die Mannschaft leidet aktuell unter Motivationsproblemen. Das Luft ist einfach raus, das hat man diesmal wieder gemerkt", so Beuel. Zu keinem Zeitpunkt der Partie bekamen die HSV-Frauen die Abwehr geschlossen, zum Gräfrather Glück schaltete der Kontrahent nach dem Seitenwechsel einen Gang zurück. mehr

Lokalsport

SC 08 nutzt lange Nachspielzeit zum Siegtreffer

Fußball-Kreisliga A: 1. FC Klausen - SSV Dhünn 3:4 - SSV-Torhüter Ricardo Dos Santos verhinderte mehrfach eine Niederlage. "Ich bin um Jahre gealtert", atmete SSV-Coach Thomas Heyer nach dem Abpfiff tief durch. Neben den spielerischen Schwächen ärgerten ihn besonders die "dicken Fehler", die zu den drei Gegentreffern durch Rami Bako (2) und Marvin Plott führten. Auf Dhünner Seite verbuchte Christian Nippel drei Torerfolge, darunter den Siegtreffer fünf Minuten vor dem Ende. Christian Frank traf einmal. In der Schlussphase wurde es hektisch. Die FCK-Akteure Kevin Fuhrmann und Daniel Petri sahen in den letzten zwei Minuten "Gelb-rot." mehr

Lokalsport

Baumberg macht im Derby kurzen Prozess mit dem HSV

Der HSV Langenfeld konnte im Lokalderby der Fußball-Kreisliga bei den Sportfreunden Baumberg II (SFB) die gute Form aus den vergangenen Wochen nicht bestätigen und hatte fast keine Chance - 0:3 (0:2). "Um zu siegen, musst du was tun - und wir haben heute viel zu wenig getan. Die Niederlage war hochverdient", stellte HSV-Coach André Pilz verärgert fest. Sein Gegenüber Daniel Galic durfte hingegen sehr zufrieden sein: "Gerade in der ersten Halbzeit haben wir das gut gemacht." mehr

Lokalsport

Kurios: DTV zugleich fairste und unfairste Mannschaft

Für alle möglichen Dinge gibt es Statistiken. Auch, um die Fairness von Fußball-Teams zu beurteilen. Dumm nur, wenn es mehrere Statistiken gibt, die keinem einheitlichen Muster folgen. Die Folgen bekam jetzt Bezirksligist Dabringhausener TV zu spüren. In dem seit vielen Jahren im Fußballverband Niederrhein durchgeführten Fair-Play-Wettbewerb liegt der DTV in der Bezirksliga, Gruppe 2, abgeschlagen auf dem letzten Platz. Das sorgte in Dabringhausen für Verwunderung. Denn laut der Statistik auf "www.fussball.de", dem offiziellen Ergebnis-Portal des DFB, sind die Dabringhausener die fairste Mannschaft der Liga. mehr

Monheim

Ausschuss: Spange zur A 59 ist Thema

Wenn der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bauen und Verkehr am Donnerstag, 23. April, ab 18 Uhr im Ratssaal tagt, dann stehen gut zwanzig Punkte auf der Tagesordnung. Zunächst haben die Einwohner Gelegenheit, Fragen zu stellen. Danach geht es unter anderem um den "Bypass Heinestraße". Die Stadtverwaltung schlägt eine direkte Erschließung über eine Rampe vom Berliner Ring zur Friedhofstraße vor. Einen großen Themenkomplex bildet die Verkehrsuntersuchung Monheim Süd. Im Mittelpunkt steht dabei die Anbindung des Berliner Viertels an die Alfred-Nobel-Straße. In diesem Zusammenhang wird auch der Bebauungsplan 106 M "Östliche Heide" neu aufgerollt. Ziel ist, westlich des Allwetterbades MonaMare ein neues Wohngebiet zu entwickeln - Arbeitstitel: Wohnen in prominenter Lage am See. mehr

Baumberg

Hauptstraße: Bauzeit für Umbau beträgt ein gutes Jahr

Am Donnerstag soll der Planungsausschuss den Baubeschluss für das 1,9 Millionen Euro teure Umbauprojekt Hauptstraße fassen. Nach zwei Bürgerveranstaltungen hatte der Rat im April 2014 beschlossen, die Planungsgruppe MWM mit der Detailplanung ihrer Ausbauvariante zu beauftragen. Ziel der Planung ist, die Hauptstraße wieder in ihrer Funktion als Geschäftsstraße aufzuwerten. Dafür soll die Fahrbahnbreite auf das geringst mögliche Maß reduziert werden, um mehr Raum für Aufenthaltsflächen zu schaffen. Zusätzlich sollen leichte Verschwenkungen der Fahrbahn und Bäume den Autoverkehr verlangsamen. Neben der Fahrbahn sollen künftig nicht nur die Parkplätze untergebracht werden, im Sommer sollen dort auch die Gastronomiebetriebe ihre Stühle und Tische hinstellen können. Die vielen privaten Zufahrten setzen der Zahl der öffentlichen Parkplätze allerdings Grenzen, heißt es in der Vorlage zum Ausschuss. Eine aktuelle Bilanz werde am Donnerstag vorgestellt. Wegen der vielen Versorgungsleitungen in den Gehwegen können auch nicht so viele Bäume gepflanzt werden wie geplant. Als Alternative werden sie einfach in Containern platziert, dann sei man auch in der "multifunktionalen Nutzung der Gehwege" flexibler, schreibt Florian Sandner vom Bereich Stadtplanung. mehr

Total Lokal

Gemüsewurst aus 16 Zutaten

Wie einfach war das Grillen in der vor-Veggie-Zeit, als man nur ein paar Würstchen und Koteletts auf den Rost legen musste - ein Salat als Beilage und fertig. Nachdem sich aber die Kinder der fleischlosen Küche verschworen haben, ist Grillen mindestens so komplex geworden wie Kochen, wie Kurt jetzt am Wochenende feststellte. Zwei Stunden werkelte er in der Küche, um Gemüse für den Grill klein zu schneiden und aus 16 kleingeschredderten Zutaten eine Art Wurst zu kneten, die dann auf dem Grill auch nicht so richtig Farbe annehmen wollte. Bei den Paprikaschnitzen empfahl er, vor dem Verzehr erst die schwarze Haut abzuziehen, die Süßkartoffeln - nun ja eine neue Erfahrung. Die Grillsaison 2015 scheint zu Ende, bevor sie richtig begonnnen hat. elm mehr

Düsseldorf

Großer Andrang zum Verkaufsstart für Düsselferien

Die Sommerferien stellen berufstätige Eltern vor die Herausforderung, ihre Kinder ganztägig zu betreuen. Seit 2006 bieten deshalb die freien Träger der Jugendhilfe und das Jugendamt Stadt unter dem Titel "Düsselferien" eine Vielzahl von Ferienangeboten für Kinder und Jugendliche von acht bis 14 Jahren an. Neben Tagesaktionen in Jugendtreffs sind vor allem die Kinder-Zeltstadt "Flingerntal" am Flinger Broich oder das "Düsseldörfchen" im Akki besonders beliebt und schnell ausgebucht. mehr

Lokalsport

Spielabbruch in der Kreisliga B

Unschöne Szenen spielten sich auf dem Millinger Fußballplatz ab. Titelaspirant Fortuna und Wesel Anadolu Spor trafen aufeinander. Unmittelbar vor dem Ende brach Schiri Alfred Herrman die Partie ab und kündigte einen Sonderbericht an. "Es war ein Spiel mit vielen Provokationen", erklärte Fortunen-Coach Dirk Scholten, der bereits in Häfte eins hinters Stankett musste. In der 87. Minute trafen die Gäste zum 1:0, doch Marc Kneipp erzielte den direkten Ausgleich. Danach brachen die Dämme, so dass Herrmann vorzeitig abpfiff. mehr

Lokalsport

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II - Fortuna Köln II 1:4 (1:2). Wenig zu bestellen hatte die Reserve der Schwarz-Gelben gegen den neuen Primus. Denis Barbarski (25.) gelang zwar die Führung, danach aber spielten die favorisierten Gäste ihre Klasse aus und zeigten dem SVS die Grenzen auf. "Es hat einfach nicht gereicht", sagte Trainer Udo Mayer. SVS II: Kuske, Munk (56. Reis), Maurice Mayer, Wipperfürth, S. Bialek, Schillings (71. Lombo, Herbel, Cakmanus, Dantz (64. Probst), Reeke, Barbarski. mehr

Radsport

Radsportler geben in Mettmann richtig Gas

Ein Hauch von Tour de France ist zwischen Rathaus und Würstchenstand zu spüren. Gespannt verfolgen die Zuschauer entlang der Absperrung das Finale des Radrennens Rund um Mettmann. Fünf Fahrer haben sich früh abgesetzt und das Hauptfeld bereits überrundet. Noch sechs Kilometer bis zum Sieg. Die Athleten haben das Tempo herausgenommen, stehen im Sattel, schauen sich um. "Sie taktieren. Die Führungsarbeit kostet 30 Prozent mehr Kraft", kommentiert Lutz Birkenkamp, Rennbeauftragter vom gastgebenden RV Edelweiß. "Entweder gibt es gleich noch eine Attacke am Berg oder die Entscheidung fällt im Sprint." mehr

Einwurf

Wenn die Quote nicht reicht

Jeden anderen Trainer hätten sie vermutlich schon längst stark in Frage gestellt. Und das gilt mit Sicherheit nicht nur die Fußball-Oberliga und die Sportfreunde Baumberg (SFB). Zur Halbzeit der Saison hatte der erst vor der laufenden Serie von der Düsseldorfer TuRU an die Sandstraße geholte Marc Schweiger aus 17 Spielen mit der Mannschaft 14 Punkte eingefahren - deutlich zu wenig für die Ansprüche und noch klarer zu wenig, um im Kampf um den Klassenerhalt zu bestehen. Mit einer Quote von 0,82 Zählern pro Partie kann eher niemand davon ausgehen, dass er den Abstieg tatsächlich vermeidet. In der Hochrechnung auf eine komplette Saison mit 34 Oberliga-Spielen ergeben sich daraus dürftige 28 Zähler. Schweiger musste damals gehen, weil internes Klima und externe Ausbeute im Keller waren. mehr

Lokalsport

TuS Drevenack verteidigt die Tabellenführung

Trainer Dieter Götz freute sich über den Sieg, auch wenn er bis zum Schluss zittern musste. Die TuS Drevenack gewann in der Kreisliga B des Kreises 11 knapp mit 2:1 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten TuS Haffen-Mehr. Viele gute Chancen blieben ungenutzt, bis Sean Helke nach knapp 40 Minuten seine Mannschaft in Führung brachte. Auch im zweiten Durchgang lief es nicht wie besprochen, Haffen-Mehr traf zum Ausgleich. Glücklicherweise traf Rico Schendel nur wenige Minuten später zum Endstand. mehr

Lokalsport

Trainerteam des MSV Duisburg weiter komplett

Chefcoach Gino Lettieri hatte bereits klar Stellung bezogen: "Ich möchte mit meinem Trainerteam weiterarbeiten." Jetzt machte Fußball-Drittligist MSV Duisburg Nägel mit Köpfen und weitete die Zusammenarbeit mit Torwartcoach Sven Beuckert sowie Assistenztrainer Daniel Felgenhauer bis Sommer 2016 aus. Bei beiden Lettieri-Zuarbeitern wurde zudem die Option auf ein weiteres Jahr beim MSV verankert."Der Weg in Duisburg ist noch nicht zu Ende, wir können auch in dieser Saison noch viel erreichen", sagt Felgenhauer, der schon vor der Verlängerung seines Kontrakts mit der Familie komplett nach Duisburg umgesiedelt war. mehr

Lokalsport

Fortuna Düsseldorf zu stark für TVA

Auch der TV Aldenrade war nicht in der Lage die Erfolgsserie von Fortuna Düsseldorf in der Handball-Oberliga der Damen zu stoppen. In der Landeshauptstadt mussten sich die Schützlinge von Trainer Manfred Wählen am Ende deutlich mit 23:31 (13:17) geschlagen geben. Es bleibt also dabei - Fortuna Düsseldorf spielt in dieser Saison in einer ganz eigenen Liga. Rund 45 Minuten lang konnte Walsum als Tabellenzweiter mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer mithalten, führte auch zu Spielbeginn - doch am Ende stand ein Fortuna-Erfolg, den TVA-Trainer Manfred Wählen als "klar nach dem Ergebnis, aber nicht nach dem Spielverlauf" bezeichnete. mehr

Lokalsport

Landesligist WRW Kleve erreicht Relegation

Tischtennis-Landesliga Herren: TTVg WRW Kleve II - PSV Oberhausen II 9:2. Mit einem überraschend deutlichen Heimsieg sicherte sich das Team um Jens Roeloffs am letzten Spieltag den vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Relegationsrunde zur Verbandsliga berechtigt, die am 2.und 3. Mai in Hagen ausgespielt wird. Besser als im Hinspiel (8:8), wo in den Doppeln lediglich ein zählbarer Erfolg heraussprang, lief es für die Zweitvertretung des Klever Traditionsclubs gegen die PSV-Reserve in heimischer Umgebung. Mit Hendricks/Kepser (3:1 Markowski/Borgstädt), Roeloffs/Voss (3:0 Sagawe/Kempken) und Jansen/Küper (3:0 Kortmann/Konzer) punkteten zum Auftakt alle WRW-Doppel. Die 3:0-Führung bauten Jens Roeloffs, der Dominik Sagawe nach 1:2-Satzrückstand im Entscheidungsdurchgang bezwang, Peter Hendricks (3:1 Biegierz) und Benedikt Voss (3:1 Markowski) im Einzel weiter aus. Nach Niederlagen von Vincent Kepser (0:3 Kempken) und Marius Küper (2:3 Borgstädt) brachten weitere Einzelerfolge von Christoph Jansen (3:0 Konzer) sowie der beiden Spitzen Jens Roeloffs (3:1 Biegierz) und Peter Hendricks (3:1 Sagawe) den 9:2-Erfolg unter Dach und Fach. mehr

Lokalsport

Neun Kreisvereine erhalten Gelder für Flüchtlingsprojekte

Für bereits angelaufene oder geplante und in Kürze umgesetzte Sportangebote für Flüchtlinge hat der Landessportbund Nordrhein-Westfalen in diesen Tagen insgesamt 211 000 Euro an 471 Sportvereine bereitgestellt. Damit sollen die zusätzlich anfallenden Honorar- sowie Sachkosten, die beispielsweise für Übungsleiter oder Sportgeräte anfallen, mit jeweils bis zu 500 Euro pro Verein flächendeckend in 52 Städten und Kreisen unterstützt werden. mehr

Lokalsport

3:2-Sieg: Uedemer SV hält den Ofen weiter am Brennen

Fußball-Bezirksliga: TuB Bocholt - Uedemer SV 2:3 (0:1). Mit einem Sieg in vorletzter Minute holte der Uedemer SV enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf. "Wenn wir nicht gewonnen hätten, wäre der Ofen aus gewesen", sagte USV-Coach Christian Klunder. Allerdings präsentierte sich seine Elf in der ersten halben Stunde alles andere als gut. Das Tabellenschlusslicht Bocholt begann besonders druckvoll. "Die brannten und waren einfach galliger. Wir haben quasi um Gegentore gebettelt", gab Klunder ohne Umschweife zu. Statt sich aber für den bis dato guten Auftritt zu belohnen, sorgte Uedem für den ersten Treffer. In der 28. Minute beförderte Bernard Alijaj die Kugel über die Torlinie. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel machten es sich die Gäste selbst schwer, indem Konter nicht vernünftig ausgespielt wurden oder gleich verpuppten. Kevin Düffels leitete dann die Wende ein. Der Uedemer ließ in der 72. Minute drei Gegenspieler stehen und hämmerte den Ball aus 16 Metern mit dem Außenriss ins Tor. "Dann dachte man, dass die Sache eigentlich gelaufen war", sagte Klunder. Aber TuB kam noch einmal zurück - zunächst durch einen Elfmeter (81.) und fünf Minuten später durch einen Freistoß aus 20 Metern. Vier Minuten waren regulär noch zu spielen und alles roch nach einer Punkteteilung. Aber Uedem ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Kurz vor Schluss erlöste Düffels den Uedemer SV mit einem sehenswerten Freistoßtor aus 30 Metern Entfernung. "Der Sieg ist verdient. Insgesamt war es aber kein schönes Spiel", resümierte der USV-Coach. mehr

Lokalsport

SGE: Angreifer Ansgar Nießen schnürte einen Doppelpack

Fußball-Bezirksliga: SGE Bedburg-Hau - Olympia Bocholt 2:0 (0:0). Im ersten Durchgang entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, ehe die SGE die Kontrolle übernahm. Die ersten offensiven Akzente setzte Daniel Ehlert. Anschließend folgten Philip Jansen, Ansgar Nießen und abermals Ehlert, die beste Chancen zur Führung versemmelten. Dann die Erlösung kurz nach der Pause. Dominic Weber spielte den Ball auf Ehlert, dieser sah Nießen vor dem Tor frei, und es hieß 1:0 für Bedburg-Hau. mehr

Lokalsport

Remmers: "Jetzt sind wir im Abstiegskampf angekommen"

Fußball-Bezirksliga: SV Spellen - 1. FC Kleve II 3:1 (0:1). Eine bittere Niederlage musste die Klever Reserve beim Kellerkind SV Spellen einstecken. So ganz überraschend kam die Pleite aber nicht. FC-Trainer Detlev Remmers klagte über zahlreiche Personalausfälle und musste drei A-Jugendliche mitnehmen. "Eigentlich fing das Spiel ganz gut an. Wir hatten den Ball in der Reihe und waren druckvoll", berichtete Remmers. Nach 17. Minuten spielte ein Spellener Missverständnis den Gästen dann in die Karten. Hendrick Gockel traf nach einem Missverständnis mit dem eigenen Keeper ins eigene Tor und Kleves Zweite ging mit 1:0 in Führung. "Bis zur Pause hatten wir noch die eine oder andere Chance, haben es aber verpennt, den Abschluss richtig hinzubekommen. Und genau das war unser Desaster", sagte Remmers. Und das setzte sich nach dem Seitenwechsel nicht nur fort, sondern verschlimmerte sich noch. Wieder war das Spellener Tor wie vernagelt. Zwei dicke Chancen, eine von Jens Eckermann, blieben ungenutzt. Die Hausherren agierte fortan mit drei Spitzen und machten enormes Tempo. Konsequenz: Innerhalb von acht Minuten schepperte es dreimal im Klever Tor (63./66./71.). In den restlichen 20 Minuten schafften es die Klever nicht mehr, das Spiel noch zu drehen. "Ich kann dem Team keinen Vorwurf machen. Die Jugendlichen haben ihren Job auch gut gemacht, aber wir hätten die Sache früher zumachen müssen. Für uns fängt jetzt der Abstiegskampf an", sagte Remmers. Obwohl die Elf auf Platz sieben steht, hat sie nur fünf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. mehr

Lokalsport

Die U 23 verliert Topspiel und ihren Vorsprung

Borussias U23 hat das Spitzenspiel der Regionalliga bei Alemannia Aachen insgesamt verdient 0:2 verloren und damit seine drei Zähler Vorsprung verspielt. Bereits nach drei Minuten hatten die Borussen eine ganz heikle Situation zu überstehen. Nach einem Aussetzer von Oliver Stang musste Torhüter Janis Blaswich gegen Dennis Dowidat Kopf und Kragen riskieren und durfte sich mit der Gelben Karte glücklich schätzen. Die erste Großchance hatten die Borussen dann zwar mit einem Pfostenschuss von Mario Rodriguez nach 13 Minuten, das war es dann aber auch schon weitgehend. Die feldüberlegenen Aachener hingegen hätten bei vier guten Möglichkeiten zur Pause eigentlich führen müssen. Nach der Pause investierten die Borussen dann etwas mehr und verlagerten das Spiel in die Hälfte Alemannias. Doch als damit eigentlich nicht zu rechnen war, schlugen die Aachener doppelt zu: In der 59. Minute traf Fabian Graudenz, 90 Sekunden später Aimen Demai. mehr

Lokalsport

Venlo verliert erneut gegen ein Kellerkind

Es bleibt dabei: VVV Venlo kann einfach nicht gegen die Teams aus dem Tabellenkeller der Jupiler League gewinnen. Bei Helmond Sport, das auf Rang achtzehn steht, gab es ein bitteres 1:3. Die Niederlage reiht sich ein in eine Serie von schwachen Auftritten gegen WKC Waalwijk (20. Platz, 0:0), Jong PSV (17., 0:2), Fortuna Sittard (19., 1:1) und Achilles'29 (16., 1:1). Alleine mit den vergebenen Punkten wären die Grenzstädter mindestens auf dem vierten Platz und längst für die Play-off-Spiele um den Aufstieg in die Ehrendivision qualifiziert. "Ich bin maßlos verärgert über die 10 Minuten nach dem Halbzeitpfiff", sagte VVV-Trainer Maurice Steijn in der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Wir waren über weite Strecken das spielbestimmende Team und dann lassen wir uns das alles in einer so kurzen Zeit kaputt machen." Dabei begann das Spiel verheißungsvoll. Bereits in der siebten Minute sorgte Guus Joppen mit einem Kopfball nach einer Ecke von Gianluca Nijholt für das 1:0. Venlo drückte weiterhin auf das Tempo, aber Nils Fleuren, Melvin Platje, Abdelaziz Khalouta und Nijholt verpassten die Chance, die Führung auszubauen. Mitten in dieser Drangphase kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Nijholt fälschte einen Freistoß unglücklich ins eigene Netz ab. mehr

Handball

LTV muss gegen Zweibrücken lange kämpfen

Für Frank Lorenzet war die Welt nach dem Abpfiff in bester Ordnung: "Ich denke, das war ein großer Schritt in Richtung Qualifikation für den DHB-Pokal", sagte der Trainer-Manager des Handball-Drittligisten Leichlinger TV gelöst. Seine Mannschaft hatte wenige Minuten zuvor mit dem SV 64 Zweibrücken einen direkten Konkurrenten geschlagen, verdrängte seinen Gegner durch den Sieg sogar vom fünften Rang, der zur Teilnahme am nationalen Pokal berechtigen würde. Die Partie endete 34:32 (16:17). mehr

Lokalsport

Das Ergebnis ist klarer als der Spielverlauf war

Fußball-Niederrheinliga C-Junioren: 1. FC Kleve - Sportfreunde Hamborn 07 0:6 (0:1). Aus der vierwöchigen Osterpause starteten die Schwanenstädter mit Furore und gingen nach drei Minuten fast in Führung. Doch Leon Schulers Schuss verfehlte das gegnerische Gehäuse knapp. Auch Mehsem Shkohi und Nathnael Scheffler hatten in der Anfangsviertelstunde beste Chancen, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Das Tor sollte dann nach 21 Minuten auf der Gegenseite fallen: Nach einem schnellen Umschaltspiel erzielte Hamborn aus abseitsverdächtiger Position die 1:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Hamborner Nachwuchs auf 2:0 (38.). Im Anschluss daran war der Bann gebrochen. Innerhalb von 25 Minuten erzielten die Gäste vier weitere Tore zum 6:0-Endstand. "Von unserer Leistung im ersten Durchgang bin ich überrascht, da wir mindestens ebenbürtig waren", sagte Trainer Robby Scheffler, der nicht vergaß darauf hinzuweisen, dass Hamborn mit einem Torverhältnis von plus 70 neben Schwarz-Weiß Essen zu den Topteams der Niederrheinliga zählt. "Im zweiten Durchgang hat sich dann aber unser zurzeit kleiner Kader bemerkbar gemacht. Den Jungs fehlte die Kraft, trotzdem ist die Niederlage einige Tore zu hoch ausgefallen", sagte Scheffler. mehr

Lokalsport

SV Haldern rückt wieder auf Platz zwei vor

Im Aufstiegsrennen der Fußball-Kreisliga A ist der SV Haldern der große Gewinner des gestrigen Spieltages. Während die DJK SF 97/30 Lowick beim VfB Rheingold Emmerich und der 1. FC Bocholt II gegen Grün-Weiß Lankern nur zu Unentschieden kamen, setzte sich der SV Haldern im heimischen Lindenstadion mit 3:2 (1:1) gegen den TuB Mussum durch. Durch den 17. Saisonsieg rückten die Rot-Weißen damit wieder auf dem zweiten Platz vor, der am Saisonende zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt. Allerdings haben die Halderner Fußballer schon eine Begegnung mehr ausgetragen als die beiden Mitkonkurrenten. mehr

Fußball

Süder packen plötzlich den Turbo aus

Agon 08 Düsseldorf - SpVg. Hilden 05/06 0:8 (0:2). (ER) Ja, was war das denn? Die mitgereisten Anhänger der SpVg. 05/06 rieben sich verwundert die Augen. Nach dem Trainerwechsel - das Duo Bartek Pawliczek und Uwe Heydkamp löste Anfang der Woche Albert Schreiber und Peter Hougardy ab - schienen die Süder Bezirksliga-Fußballer wie ausgewechselt. Bereits nach fünf, sechs Sekunden eroberte der mit gutem Beispiel vorangehende Spielertrainer Pawliczek durch entschlossenen Einsatz erstmals den Ball. Und das ging munter so weiter. In die Karten spielte den Hildenern zweifellos die frühe Führung (3.) durch Timo Kruse. Nur sieben Minuten darauf legte der von Rene Oehms mit einem langen Pass in Szene gesetzte Alexander Leichner mit einem Schuss ins lange Eck, der vom Innenpfosten ins Netz sprang, das 2:0 nach. "Das war natürlich ein Bombenstart. Unsere Mannschaft war von Beginn an hellwach und kam gut in die Zweikämpfe. Alle haben sich richtig reingehängt und sind mit dem kaum für möglich gehaltenen Kantersieg, der am Ende auch fürs Torverhältnis entscheidend sein kann, belohnt worden", kommentierte der verletzt zuschauende Torhüter Thomas Angenendt den höchsten Saisonsieg der Süder. mehr

Fußball

Norder überraschen beim Dritten 1. FC Monheim mit einem 3:0-Erfolg

FC Monheim- SV Hilden-Nord 0:3 (0:1). (ER) Beim Tabellendritten Monheim stellten die Norder nachhaltig unter Beweis, dass sie im Kampf um den Bezirksliga-Erhalt noch nicht aufgesteckt haben. Trotz fehlenden Stammpersonals stand da eine Hildener Elf auf dem Platz, die es dem Favoriten so schwer wie möglich machen wollte. Und nicht nur das. In den letzten 20, 25 Minuten dominierten die Gäste das Derby. Angesichts der Schwächen des in der zweiten Halbzeit nur noch wenig inspirierten FCM und der eigenen klaren Chancen hätte der Sieg noch höher ausfallen können. mehr

Fußball

ASV Mettmann rettet am Ende noch einen Punkt

Hastener TV - ASV Mettmann 1:1 (1:0). Michael Kischner warnte bereits vor der Bezirksliga-Partie vor dem abstiegsbedrohten Hastener TV. Der ASV-Trainer sollte recht behalten: Die in der Rückrunde sehr erfolgreich agierenden Remscheider holten gegen die favorisierten Mettmanner einen Punkt und dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen, doch noch das Abstiegsgespenst zu vertreiben. "Hasten war der für mich erwartet schwere Gegner", sagte Kirschner. "Ich bin mit dem einen Punkt nicht unzufrieden, wenn man bedenkt, dass unser ersatzgeschwächtes Team mit neun Leuten die Bezirksliga-Partie beendete, ziehe ich vor der Leistung meiner Jungs den Hut." Der Coach spielte darauf an, dass Torwart Semih Demirhat (70.) wegen Meckerns die gelb-rote Karte sah und der kurz zuvor eingewechselte Rafet Zeka nach wiederholtem Foulspiel ebenfalls Gelb-Rot gezeigt bekam. mehr

Fußball

Neandertaler rutschen immer tiefer in den Abstiegsstrudel

SCB Neandertal - FSV Vohwinkel 1:5 (0:1). (K.M.) Trotz der klaren Niederlage gegen den Favoriten aus Wuppertal war Arno Karls nicht unzufrieden. "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Es war in keiner Phase der Begegnung zu merken, dass der Tabellenzweite gegen den Vorletzten spielt", erklärte der SCB-Pressesprecher. Karls lobte das engagierte Auftreten der Neandertaler und ärgerte sich nur, dass der FSV in die Drangperiode der Platzherren hinein erfolgreich Konter abschließen konnte. "Ich muss aber zugeben, dass Vohwinkel clever agierte. Die stehen nicht umsonst in der Bezirksliga-Spitzengruppe." Für die Ballfreunde rückt mit jeder Niederlage der Klassenerhalt in noch weitere Ferne. mehr

Handball

TB Wülfrath unterliegt und bangt um Sören Rieth

TB Wülfrath - LTV Wuppertal 26:37 (15:16). (ff) Eine deutliche Heimniederlage kassierten die Wülfrather Handballer gegen den Verbandsliga-Dritten Wuppertal. Doch trotz des 26:31 war Andre Döpper nicht ganz unzufrieden mit seiner Mannschaft. "Wir haben knapp 40 Minuten gut mitgehalten und uns gut verkauft. Dann allerdings ging unserer ersten Sieben immer mehr die Puste aus. Ich musste wechseln, und die neuen Spieler konnten das Niveau nicht mehr halten. So hatten wir dann keine Chance mehr", analysierte der TBW-Trainer. mehr

Handball

ME-Sport bleibt hartnäckig in der Verfolgerrolle

SG Langenfeld II - Mettmann-Sport 28:31 (13:17). (mm) Im Gleichschritt ziehen der TSV Aufderhöhe und Mettmann Sport an der Tabellenspitze der Verbandsliga-Gruppe 2 ihre Kreise. Während Spitzenreiter Aufderhöhe in heimischer Halle gegen Wermelskirchen mit 35:20 siegte, entschied der einzige noch echte Verfolger Mettmann-Sport die schwere Begegnung bei der Langenfelder Zweitvertretung trotz einiger angeschlagener Spieler verdient für sich. "Mein Kompliment an die Jungs. Wir hatten einige Spieler wie Tim Wittenberg und Jan Schirweit, die sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft gestellt haben. Jonas Isenburg konnte ich zudem gar nicht bringen, das war viel zu gefährlich für seine Gesundheit. Dennoch haben wir die Aufgabe souverän gelöst, einfach nur klasse", lobte Trainer Jürgen Tiedermann seine Mannschaft. mehr

Handball

ME-Sport-Frauen liefern nur eine gute Halbzeit

Überruhr - Mettmann-Sport (Frauen) 31:21 (15:13). (mm) Aus den guten Vorsätzen wurde leider nichts. Denn beim Oberliga-Neunten SG Überruhr hielten die Mettmanner Handballerinnen nur eine Halbzeit mit und verloren am Ende verdient mit zehn Toren Unterschied. Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch gar nicht nach der deutlichen Niederlage aus. Geführt von einer guten Marga Fontana und mit der bekannten Abschlussqualität von Sabrina Berten hielten die Gäste gegen den Favoriten gut mit. Da sie sechs glasklare Chancen nicht nutzten, vergaben sie sogar die mögliche Pausenführung. Allerdings stand die bärenstarke Essener Torhüterin Magda Debski allzu oft im Weg und fischte so manchen Ball aus dem Winkel. mehr

Basketball

TuS-Basketballer drehen erst nach der Pause richtig auf

SG BG Bonn/Meckenheimer TuS - TuS Hilden 63:72 (34:29). In der Halbzeitpause redete Cem Karal den Hildener Basketballern nachdrücklich ins Gewissen. Der Spielertrainer war richtig sauer über die schwache Vorstellung in den ersten 20 Minuten. "Wir sind doch nicht die 85 Kilometer hierhin gefahren, um solch eine Leistung abzuliefern. Wir müssen viel energischer anpacken und mehr Zug zum gegnerischen Korb entwickeln", forderte er größeres Engagement ein. Und das völlig zu Recht. mehr

Abpfiff

Die Kellerkinder wehren sich

In der Winterpause noch hätten die Hildener Fußball-Fans wohl keinen Cent auf den Klassenerhalt des SV Nord gesetzt. Doch seit Thomas Knüfermann wieder den Trainerposten übernommen hat und der Klub auch einige Neuverpflichtungen tätigte, gilt für das ehemalige Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga mehr denn je der lockere Spruch: Totgesagte leben oft länger. Mit dem Erfolg über den favorisierten 1. FC Monheim sorgten die Hildener für die große Überraschung des Spieltages - und nährten zugleich die Hoffnung, den Abstieg in die ungeliebte Kreisliga A noch vermeiden zu können. Nur noch vier Zähler liegt das Knüfermann-Team hinter der SG Unterrath, die mit 29 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt. Und den Nordern bleiben noch sieben Begegnungen, um das Unmögliche vielleicht doch noch möglich zu machen. mehr

Einwurf

Neuling schnuppert am Wunder

Sicherlich - acht Punkte Rückstand auf das rettende Ufer sind eine Menge Holz. Zumal, wenn nur noch sieben Spiele bleiben, um das Unmögliche vielleicht doch noch möglich zu machen. Aber in jedem Fall verdienen die Sportfreunde Broekhuysen für ihre starken Auftritte in den vergangenen Wochen allen Respekt. Und der Fußball-Landesligist darf vor dem Saison-Endspurt nach dem gestrigen 1:0 gegen den VfL Tönisberg zumindest noch am Wunder namens Klassenerhalt schnuppern. In der aktuellen Form wird die Mannschaft um Spielertrainer Marc Kersjes noch für die eine oder andere Überraschung sorgen können. Das "Abenteuer Landesliga" endet am 7. Juni mit dem Derby gegen den SV Straelen - eine Partie, in der vielleicht noch einmal enorm viel auf dem Spiel steht. mehr

Berlin

Mangelnde Qualität beim Schulessen

In 60 Prozent der Schulen mit Mittagsverpflegung erhalten die Schüler von außen angeliefertes Essen. Qualitätskontrollen finden nur bei knapp 28 Prozent der Schulen statt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag hervor. Es bestehe Handlungsbedarf, schreibt die Bundesregierung, die im Juni ein Konzept für ein "Nationales Qualitätszentrum für Schulessen" vorlegen will. Die Grünen-Fraktion wirft Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) vor, für mehr Qualität nicht genug Geld auszugeben. mehr

Stichwort

Arktischer Rat

Der Arktische Rat ist ein zwischenstaatliches Forum mit Sitz im norwegischen Tromsø und wurde 1996 zum Interessenausgleich zwischen den arktischen Staaten und den indigenen Völkern gegründet. Neben den fünf Anrainerstaaten des Polarmeeres, Kanada, USA, Russland, Norwegen und Dänemark, gehören ihm Island, Finnland und Schweden an. Der Rat fördert den Klimaschutz und die Sicherheit in der Region, die reich an Bodenschätzen ist. Das Gremium koordiniert Forschungsprojekte und Entwicklungsvorhaben. Alle zwei Jahre treffen sich die Außenminister der acht Mitgliedstaaten. Am kommenden Freitag ist es wieder so weit. Im kanadischen Iqaluit liegen Abkommen - vor allem zu Umweltthemen - auf dem Tisch. Beobachter sorgen sich, dass der Konflikt mit Russland das Treffen überschatten könnte. mehr

Persönlich

Ulrich Deppendorf . . . sendet nicht mehr aus Berlin

Fast 300 Mal ging Ulrich Deppendorf, der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, mit seinem "Bericht aus Berlin" sonntagabends auf Sendung. Gestern Abend verabschiedete er sich von den Zuschauern. Im Januar war der 1,91 Meter große Journalist 65 Jahre alt geworden. Aufhören will Deppendorf, der nach einem leichten Schlaganfall wieder voll auskuriert ist, aber nicht. Als Gast in TV-Sendungen oder mit neuen Internet-Formaten könnte er künftig von sich reden machen. mehr

Düsseldorf

Sonnencreme für Düsseldorfer Bäume

Im Zentrum von Düsseldorf werden die Bäume weiß angestrichen - und schuld ist Pfingststurm "Ela" vor einem Jahr. Etwa 40 hochgewachsene Buchen im historischen Hofgarten werden derzeit bis zur Krone mit Farbe getüncht. Die Stämme bekommen einen Sonnenschutz, berichtete das städtische Gartenamt. Denn dem Pfingststurm waren etliche Bäume in der weitläufigen Grünanlage zum Opfer gefallen. Nun stehen die hochgewachsenen Buchen, die sich zuvor gegenseitig Schatten gaben, im Licht. "Diese plötzliche Freistellung führt zu Sonnenbrand", erläuterte das Gartenamt. Die Farbe soll Rissbildungen verhindern, wirkt wie ein Sonnenschutz und hält mehrere Jahre. mehr

Gegen Strom-Abzocke

Die Vertreibung aus dem Paradies ist schmerzhaft, wie nun die Versorger erleben. Erst brach der Staat mit der Strommarkt-Liberalisierung ihr Oligopol, dann nahm er ihnen die Atommeiler und päppelte die Ökostrom-Konkurrenz. Und nun will er auch noch das Endkunden-Geschäft verderben. Ist das fair? Die Branche verweist zurecht darauf, dass der Staat den größeren Teil des Strompreises verantwortet. Gleichwohl machen die Versorger Kasse, indem sie die Senkung der Großhandelspreise nur in homöopathischen Dosen weitergeben. Sie nutzen das Marktversagen aus, wonach nur 40 Prozent der Verbraucher klaglos teure Grundversorgungs-Tarife schlucken, obwohl sie längst hätten wechseln können. Nun will die große Koalition den Konzernen mit einem marktwirtschaftlichen Ansatz Dampf machen: Sie will sie zwingen, ihre Preisgestaltung offen zu legen. Ob das reicht, wird sich zeigen. Konzernen wie RWE müsste aber schon jetzt klarwerden, dass es höchste Zeit wird, ein Geschäftsmodell zu ersinnen, dass aus mehr besteht als der Abzocke träger Privatkunden. mehr

Siegburg

Parteichef Lindner sieht neuen Schwung bei FDP

FDP-Vorsitzender Christian Lindner sieht seine Partei mit einem "neuen Mannschaftsgeist" wieder im Aufwind. "Es ist natürlich nicht so, dass das Comeback der Freien Demokraten abgeschlossen wäre", sagte der Landes- und Bundesvorsitzende beim Parteitag der NRW-Liberalen am Wochenende in Siegburg. Der Wahlerfolg in Hamburg im Februar sei aber "keine einmalige Episode" gewesen und werde sich im Mai in Bremen und in den nächsten Jahren bis zur Bundestagswahl wiederholen lassen. "Mit den Freien Demokraten ist in Deutschland weiter zu rechnen." Die FDP war im September 2013 aus dem Bundestag geflogen. mehr

Berlin

Anwälte wollen Germanwings in den USA verklagen

Nach der Trauerfeier für die 150 Germanwings-Toten tritt die Aufarbeitung der Katastrophe mit der Diskussion über Schadenersatz für die Hinterbliebenen in eine neue Phase. Der Rechtsanwalt Elmar Giemulla, der nach eigenen Angaben die Familien von mehr als 20 Absturzopfern vertritt, kündigte den Gang vor ein US-Gericht an, falls die Lufthansa den Angehörigen bei den demnächst beginnenden Gesprächen über einen Schadenersatz nicht genug entgegenkomme. mehr

Berlin

Jobcentern fehlen bis zu 600 Stellen für Hartz-IV-Bescheide

Die Mitarbeiter in den Jobcentern kommen bei der komplizierten Berechnung für die Leistungen von Hartz-IV-Empfängern nicht mehr nach. Für die Erstellung der Bescheide fehlen bundesweit bis zu 600 Stellen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Linksfraktion im Bundestag hervor. "Je nach Berechnungsmethodik und Berücksichtigung der Rahmenbedingungen ergab sich im bundesweiten Durchschnitt ein personeller Mehrbedarf maximal von rund 600 Vollzeitäquivalenten und minimal von rund 200 Vollzeitäquivalenten", heißt es in der Antwort. mehr

Madrid

Massenbrautschau in Dörfern empört Spanien

Die sogenannte Karawane der Frauen hat in Spanien einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Bei der Massenbrautschau, die seit 20 Jahren veranstaltet wird, fahren Busse voll besetzt mit Single-Frauen von Madrid aus in abgelegene Dörfer, in denen einsame Männer leben. Der Führer der Linkspartei Podemos in der Autonomen Gemeinschaft Extremadura an der Grenze zu Portugal, Álvaro Jaen, kritisierte die Kuppelaktion nun scharf: "Das ist wie auf dem Viehmarkt." Seine und auch andere linke Parteien hatten erfolglos ein Verbot der "Karawane der Frauen" gefordert. Frauenverbände wie Malvaluna klagten, die Veranstaltung sei sexistisch, die Frau werde zur Ware erniedrigt. Auf der Onlineplattform "change.org" unterzeichneten mehr als 11 000 eine Petition gegen die Kuppelaktion. mehr

Thriller

Tödliche Nebenwirkungen

Zuerst scheint das Antidepressivum zu helfen, das Emily Taylor (Rooney Mara) nach einem Selbstmordversuch einnimmt. Doch dann ersticht sie schlafwandelnd ihren Mann Martin (Channing Tatum). Ihr Arzt Jonathan Banks (Jude Law) kämpft vor Gericht um ihre Freilassung. Für die Recherche verbrachte Drehbuchautor Scott Z. Burns mehrere Wochen in der psychiatrischen Abteilung des New Yorker Bellevue-Hospitals. Regisseur Steven Soderbergh ("Ocean's Eleven") überzeugt mit seinem bösen Psychothriller mit spannenden Wendungen. RP mehr

Biegsame Füße lassen Mücken übers Wasser laufen

Sie gehören nicht zu den Lieblingstieren des Menschen, doch für den Zoologen sind sie ein beliebtes Forschungsobjekt. Stechmücken verfügen über außergewöhnliche Fähigkeiten. So überleben sie im Flug die Kollisionen mit Regentropfen, die viel schwerer sind als sie selbst, und sie finden ihre Blutspender, indem sie deren ausgeatmetes Kohlendioxid riechen. Aber sie können auch übers Wasser laufen. Chinesische Forscher haben herausgefunden, wie sie das schaffen. mehr

Wolfsburg

IG Metall und Niedersachsen wollen Piëch-Sturz verhindern

Nach der Niederlage von Ferdinand Piëch im VW-Machtkampf versuchen Eigner und Arbeitnehmer eine Demontage des Patriarchen zu verhindern. "Es gibt keinen Grund, den Rücktritt von Piech zu betreiben", betonte der frühere IG-Metall-Chef Berthold Huber, der im Präsidium des VW-Aufsichtsrates sitzt. Piëch habe Großes geleistet. Die Arbeitnehmer hätten die feste Absicht, den erfolgreichen Weg mit Piëch und Winterkorn fortzusetzen. Ähnlich äußerte sich das Land Niedersachsen. Ministerpräsident Stephan Weil erklärte, dass er an der Zusammenarbeit mit Vorstands- und Aufsichtsrats-Chef festhalten wolle. mehr

Köln

FC-Fans vergraulen AfD-Chef Lucke aus dem Zug

Fans des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln wollten am Samstag ein Zeichen setzen und haben damit nach Informationen des Kölner "Express" für einen Eklat gesorgt. Im Bordbistro des ICE nach dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC erkannten Fans den umstrittenen AfD-Chef Bernd Lucke und forderten diesen mit den Worten "Wir wollen keine Nazis hier", auf, den Zug zu verlassen. Nachdem Schlichtungsversuche von Bahn-Mitarbeitern scheiterten, informierte Lucke die Polizei. Ab dem Bahnhof in Hamm/Westfalen standen bei jedem Halt Beamte auf dem Bahnsteig bereit, die letztlich aber nicht eingreifen mussten. Bernd Lucke reiste mit seiner Frau. Die beiden verließen den Zug in Wuppertal, zwei Stationen vor Köln. mehr

Rom

Schau des Turiner Grabtuchs mit Messe eröffnet

Die erste öffentliche Ausstellung des Turiner Grabtuchs seit mehr als fünf Jahren ist mit einer Messe offiziell eröffnet worden. In dem Gottesdienst mit dem Erzbischof von Turin, Cesare Nosiglia, wurde die Ikone gestern Morgen feierlich enthüllt. Bis zum 24. Juni können Besucher im Dom der norditalienischen Metropole das berühmte Grabtuch bewundern. Die Stadt erwartet mehr als eine Million Besucher, Tausende Freiwillige sind im Einsatz. "La sacra Sindone", wie die Ikone auf Italienisch genannt wird, wurde zuletzt 2010 öffentlich ausgestellt und wird nur alle paar Jahre präsentiert. mehr

Nrw-Schulministerin Sylvia Löhrmann

"Bessere Schul-Ausstattung gibt es nur schrittweise"

Düsseldorf Sylvia Löhrmann muss lachen, wenn man fragt, ob sie Filme über das Internet streamt. Dafür fehle ihr die Zeit. Hin und wieder würde sie eine Folge der Serie "Borgen" gucken - auf DVD. Die 58-Jährige hat ein distanziertes Verhältnis zum Internet. Sie geht lieber in Geschäfte, statt bei Amazon zu bestellen, zieht gedruckte Bücher E-Books vor. Gleichzeitig muss sie sich in ihrem Beruf immer stärker mit neuen Technologien auseinandersetzen, denn an den Schulen werden digitale Medien immer wichtiger - und könnten langfristig das traditionelle Schulmodell sogar infrage stellen. mehr

Berlin

Bund will Stromkonzerne zu Preissenkungen zwingen

Die Bundesregierung will Konzerne wie RWE, Eon und Stadtwerke zwingen, die gefallenen Großhandelspreise endlich an Privatkunden weiterzugeben. Das haben die Spitzen von Unions- und SPD-Bundestagsfraktion vereinbart. "Es sollten Möglichkeiten für die Weitergabe der gesunkenen Börsenstrompreise an Haushalte und andere Tarifkunden geprüft werden. Dabei sind insbesondere die Grundversorger zu berücksichtigen", heißt es nun in einem Papier der Fraktions-Vorstände. mehr

Bünde

14-Jähriger am Steuer - Schwester stirbt bei Unfall

Tragisches Ende eines Jugendstreiches: Bei einem schweren Verkehrsunfall ist gestern Morgen im westfälischen Bünde ein 15-jähriges Mädchen getötet worden. Die elfjährige Cousine erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Am Steuer des Wagens saß der 14-jährige Bruder des getöteten Mädchens, wie die Polizei in Herford mitteilte. Er selbst wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Behörde hatte der Teenager in den frühen Morgenstunden heimlich den Wagen seiner Mutter genommen und war in Begleitung der beiden Mädchen auf eine Spritztour gegangen. Als er gegen 4.10 Uhr morgens einen anderen Wagen überholen wollte, kam es zu einer Kollision. Der Wagen mit den drei Jugendlichen raste gegen einen Baum. Die 15-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. mehr

Köln

Tanzfestival NRW lädt ein in das "Labor der Künste"

Acht Städte, zwölf Tage und Orte, 17 Teilnehmer, 19 Produktionen. So ließe sich das fünfte Festival "Tanz NRW 15" in Zahlen fassen. Man kann es (wie die Intendantin des Tanzhauses NRW, Bettina Masuch, im Schauspiel Köln) auch scherzhaft den "Albtraum für den Organisator" nennen. Das Festival ist ein Netzwerk der freien Tanzszene. Noch bis 28. April gibt es Aufführungen in Düsseldorf, Köln, Essen, Wuppertal, Viersen, Münster und Krefeld. NRW-Kulturministerin Schäfer lobte die freie Tanzszene als "Labor der Künste: experimentell und spartenübergreifend". mehr

Total Digital

New York in der Hosentasche

Diese Kolumne schreibe ich aus New York, wo ich gerade einige Tage "Spring Break" oder Frühjahrsferien mit meinen beiden Kindern verbringe. Viel Zeit für die Reiseplanung hatte ich nicht. Doch zum Glück sind meine Kinder mit fast 16 und fast 13 Jahren schon alt genug, um auch mal selbst zu googeln, ob sie zum Beispiel bei strahlendem Sonnenschein und 25 Grad lieber mit der Fähre nach Staten Island übersetzen oder eine Radtour entlang des Hudson River machen wollen (es ist dann die Radtour geworden). Und weil wir auch die Frage nach dem besten Fahrradverleih nicht dem Zufall oder irgendeinem veralteten Reiseführer überlassen wollten, sind wir beim googeln auf ein Groupon-Angebot gestoßen. Mit dem digitalen Coupon konnten wir vier Stunden lang zum Preis von zwei Stunden radeln und obendrein noch im Preis inbegriffen das stadtgeschichtliche Museum of the City of New York in East Harlem besuchen. mehr

Bremen

HSV verliert beim Debüt von Labbadia mit 0:1 in Bremen

Bruno Labbadia musste seine Spieler nach dem gescheiterten Comeback-Auftakt trösten, während der Bremer Torschütze Franco di Santo auf dem Zaun ausgelassen mit den Werder-Fans feierte. Der nach fast fünf Jahren zurückgekehrte HSV-Trainer nahm die Profis in den Arm. Sie waren am Boden zerstört, nachdem sie das 102. Nordderby der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen mit 0:1 (0:0) verloren hatten. "Wir werden die Mannschaft wieder aufrichten", kündigte Labbadia für das kommende Spiel gegen Augsburg an, "das ist eine große Enttäuschung." mehr

London

Chelsea steht dicht vor der Meisterschaft

Dem FC Chelsea ist der fünfte Meistertitel im englischen Fußball kaum noch zu nehmen. Die Mannschaft des Teammanagers Jose Mourinho setzte im Spitzenspiel der Premier League gegen Manchester United mit einem 1:0 (1:0) den höchstwahrscheinlich entscheidenden Schlag. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten FC Arsenal, der zeitgleich sein FA-Cup-Halbfinale gegen den Zweitliga-19. FC Reading mühsam mit 2:1 (1:1, 1:0) nach Verlängerung gewann, beträgt nach jeweils 32 von 38 Spielen zehn Punkte. Manchester United hat eine Begegnung mehr absolviert und liegt als Tabellendritter einen weiteren Punkt zurück - direkt vor dem Stadtrivalen City nach dessen 2:0 (2:0) gegen West Ham United. mehr

Paris

Paris plant mehr Befugnisse für die Geheimdienste

Amédy Coulibaly, einer der Attentäter von Paris, hatte 13 Handys. Eines der Geräte empfing am 7. Januar um 10.19 Uhr eine SMS von Chérif Kouachi, der eine Stunde später mit seinem Bruder Said die Redaktion der Satirezeitung "Charlie Hebdo" überfiel und zwölf Menschen tötete. Die französischen Geheimdienste fanden erst nach der Anschlagserie mit 17 Toten heraus, wie die Islamisten kommunizierten. Um Terrorverdächtige künftig besser zu überwachen, wird in der Nationalversammlung ein neues Gesetz diskutiert. Es soll den Rechtsrahmen der Geheimdienstarbeit festlegen. 63 Prozent der Franzosen sind laut Umfragen zu einer Einschränkung ihrer Freiheitsrechte im Internet bereit. Doch Kritiker sehen die Persönlichkeitsrechte in Gefahr. mehr

Mein Fachvorgesetzter

Arbeiten mit Spaß

Daniel Meißner (33) findet es als Fachvorgesetzter wichtig, "dass sich Azubis in ihrem Aufgabengebiet auskennen". Daher erklärt er ihnen alles ganz genau. Dass Auszubildende nur Botengänge machen oder Kaffee kochen dürfen, käme bei Schnitzler niemals vor. Daniel Meißner legt Wert auf ein partnerschaftliches Verhältnis zu den Nachwuchskräften: "Wir haben hier wirklich Spaß im Team", sagt er. Seine Hobbies sind Wakeboarden im Sommer und Snowboarden im Winter. mehr

Meine Partnerin

Immer ansprechbar

Marlene Parys (30) ist als Ausbildungsleiterin für die Nachwuchskräfte immer ansprechbar - auch dann, wenn mal etwas nicht so glatt läuft. Sie hat selbst eine Lehre als Automobilkauffrau bei Schnitzler durchlaufen. Sie arbeitet seit elf Jahren im Betrieb, davon drei Jahre als Ausbildungsleiterin. Sie weiß, worauf es ankommt. "Die Azubis sollen fürs Leben lernen" sagt sie. Dazu gehören berufliche Kompetenzen, aber auch gute Umgangsformen. In ihrer Freizeit reitet und reist sie gerne. mehr

Hückeswagen

Basis fehlen Mitglieder und Aktive

Es war eine gemischte Bilanz, die Konrad Gerards als Sprecher der oberbergischen Grünen zur Kreisversammlung in Hückeswagen zog. Auf der Haben-Seite: Die Kommunalwahl im vorigen Jahr war überwiegend gut gelaufen für Bündnis 90/Die Grünen. Sie sind seitdem in allen Räten der 13 oberbergischen Städte und Gemeinden und im Kreistag in Fraktionsstärke mit insgesamt 39 Mandaten (vorher: 33) vertreten. Aber: An der Basis sieht es kritisch aus: Gerards formulierte es für den gesamten Vorstand im Bericht für 2014 so: "In den Ortsverbänden läuft nicht alles so rund wie es sollte." mehr

Remscheid

Bürgerdialog (fast) ohne Bürger

Bernd Leier ist der Erste: Bereits wenige Minuten vor dem Beginn der ersten gemeinsamen Bürgersprechstunde der drei bergischen Oberbürgermeister wartet der Solinger am Samstagnachmittag vor Haus Müngsten. Er will über den öffentlichen Personennahverkehr sprechen, genauer über die Busverbindung nach Müngsten. "Müngsten könnte ein bisschen Zulauf in der Woche gebrauchen", findet der Widderter, derzeit komme man wochentags nur über Remscheid dort hin. "Wenn es hier eine Verbesserung geben könnte, würde ich das sehr begrüßen." mehr

Touristik Der Verein Rad-Region Rheinland

Verein will die Region noch fahrradfreundlicher machen

rhein-kreis (cka) Wenn es um die Förderung des Radtourismus im Rheinland geht, ziehen insgesamt zwölf Fahrrad-Akteure aus acht Städten und Kreisen der Region an einem Strang. Sie sind seit Juni 2011 im Verein "RadRegionRheinland" organisiert und machen sich dafür stark, das Rheinland als Ausflugs- und Reiseziel für Fahrradfahrer zu etablieren, Angebote für Radler zu optimieren und dadurch Arbeitsplätze zu erhalten und Neue zu schaffen. mehr