Alle Artikel vom 3. Mai 2015
Kreuzbandriss

Frankfurter Kittel erleidet erneut schwere Knieverletzung

Sonny Kittel von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen. Der 22-Jährige erlitt bei der 0:1-Niederlage bei Werder Bremen am Samstag einen Riss des vorderen Kreuzbands und eine Verletzung des Innenbands im linken Knie. Das teilten die Frankfurter am späten Samstagabend mit. "Wir sind zutiefst erschrocken über die Diagnose", sagte Eintrachts Trainer Thomas Schaaf. "Es tut uns unendlich leid, dass Sonny nach all den Rückschlägen in seiner noch jungen Karriere schon wieder eine schwere Knieverletzung erlitten hat." Der Mittelfeldspieler laborierte mehrfach in seiner Karriere an Blessuren im Knie und kam diese Saison zu acht Liga-Einsätzen. mehr

Golf

Sandra Gal in Irving weiter auf Kurs

Profigolferin Sandra Gal liegt beim LPGA-Turnier in Irving/Texas weiter auf Top-Ten-Kurs. Die 29 Jahre alte Düsseldorferin behauptete auf der dritten Runde (71) ihren achten Platz. Mit insgesamt 208 Schlägen hat Gal vier Schläge Rückstand auf das Führungsduo Lexi Thompson (USA) und Inbee Park (Südkorea). Gal präsentiert sich derzeit in sehr guter Form. Nach einem sechsten Platz beim Turnier in Oahu/Hawaii hatte die Weltranglisten-36. in der vergangenen Woche mit einem 13. Platz in San Francisco die Top Ten knapp verpasst. Caroline Masson (Gladbeck) hatte in Irving den Cut nach zwei schwachen Runden (72+74) verpasst. Das Turnier in Texas ist mit 1,3 Millionen Dollar dotiert. mehr

Olympia-Qualifikation

Deutsche Fechter enttäuschen bei Weltcups

Die deutschen Fechter haben zum Auftakt der Olympia-Qualifikation bei den Weltcups in Johannesburg, St. Petersburg und Paris enttäuscht. Das beste Resultat erkämpfte sich der zweimalige Degen-Europameister Jörg Fiedler (Leipzig) in Frankreich mit Platz 16. Britta Heidemann (Leverkusen), Degen-Olympiasiegerin von 2008, landete in Südafrika nur auf dem 19. Platz. Chancenlos waren auch die Florett-Fechter. Ex-Weltmeister Peter Joppich wurde in Russland 43., der Koblenzer verlor gegen seinen Teamkollegen Andre Sanita (Bonn), der schließlich auf Platz 28 landete. "Auch wenn er knapp den Einzug ins Achtelfinale verpasst hat, sein Auftreten hat mir hier gefallen", sagte Florett-Bundestrainer Uli Schreck: "Positiv war, dass wir mit sechs Fechtern im Tableau der letzten 64 vertreten waren. Allerdings sollte der eine oder andere doch noch weiter vorne landen." mehr

Motorsport

DTM: Rockenfeller stürmt zur Pole

Im Pokerspiel von Hockenheim hat sich Mike Rockenfeller (Neuwied) die Pole Position für den zweiten DTM-Meisterschaftslauf (13.45 Uhr/ARD) gesichert. Auf abtrocknender Strecke fuhr der Meister von 2013 in 1:34,516 Minuten die schnellste Runde vor seinen Markenkollegen Miguel Molina (Spanien) und Mattias Ekström (Schweden). Molina muss wegen einer Strafe aus dem Samstagrennen allerdings von Position fünf starten. Für ihn rückt Vorjahresmeister Marco Wittmann (Markt Erlbach/BMW) von Position vier auf drei vor. Die dominierenden Figuren vom Samstag fuhren bei schwierigen Verhältnissen hinterher: Rennsieger Jamie Green (Großbritannien/Audi) kam nicht über Platz 19 heraus, er startet zwei Plätze hinter Pascal Wehrlein (Worndorf/Mercedes), der am Samstag als Zweiter ins Ziel kam. Die BMW-Piloten Augusto Farfus (Brasilien) und Tom Blomqvist (Großbritannien) wurden wegen unerlaubten Öffnens der Regenreifenkisten um fünf Plätze nach hinten versetzt. Das Sonntagrennen der DTM umfasst nach dem neuen Format 60 Minuten plus eine Runde. Am Samstag hatte Green über 40 Minuten plus eine Runde vor Wehrlein und Paul Di Resta (Großbritannien/Mercedes) mehr

Beamter schwer verletzt

Mann schießt auf New Yorker Polizist

Im New Yorker Stadtteil Queens ist ein Polizist in Zivil angeschossen und schwer verletzt worden. Der Beamte und ein Kollege hätten sich am Samstagabend in einem nicht als Polizeiwagen gekennzeichneten Auto einem Passanten genähert, als dieser das Feuer auf ihn eröffnete, berichtete die "New York Times". Ein Polizeisprecher beschrieb den Zustand des angeschossenen Polizisten als "kritisch, aber stabil". Der Verdächtige wurde am späten Abend festgenommen. Offenbar hatte der Polizist noch Glück: Laut "New York Times" traf ihn die Kugel an der linken Wange und trat am rechten Hinterkopf wieder aus, ohne lebenswichtige Bereiche zu verletzen. New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio besuchte den Schwerverletzten im Krankenhaus. mehr

Tischtennis-WM

Boll-Partner Ma und Franziska-Bezwinger Fang im Finale

Timo Bolls Doppelpartner Ma Long und Patrick Franziskas Viertelfinal-Bezwinger Fang Bo bestreiten bei der Tischtennis-WM im heimischen Suzhou das chinesische Endspiel im Herren-Einzel. Der Weltranglistenerste Ma setzte sich im Halbfinale mit 4:1 gegen seinen Landsmann Fan Zhendong durch, der am Vortag im Viertelfinale den früheren WM-Dritten Timo Boll (Düsseldorf) aus dem Turnier geworfen hatte. Fang besiegte 24 Stunden nach seinem Erfolg gegen Bolls Klubkollegen Franziska im zweiten nationalen Semifinale Titelverteidiger und Olympiasieger Zhang Jike ebenfalls 4:1. Zhang verpasste durch sein Halbfinal-Aus den ersten Titelhattrick für einen Spieler im Herren-Einzel seit 50 Jahren. Als zweiter und bislang letzter Spieler hatte zuletzt Zhangs Landsmann Chuang Tse-Tung von 1961 bis 1965 im Königswettbewerb dreimal nacheinander triumphiert. Als Erster hatte der Ungar Victor Barna das Kunststück zwischen 1932 und 1934 bei den seinerzeit noch jährlich stattfindenden Titelkämpfen geschafft. mehr