Alle Artikel vom 18. Juli 2014
Fußball

Sabri Bulut bleibt beim SV Bislich - Stefan Jahny geht

Der 1. Juli liegt zwar bereits knapp drei Wochen zurück, doch das Personalkarussell beim Fußball-Bezirksligisten SV Bislich dreht sich noch immer. Endgültig klar ist mittlerweile, dass Stefan Jahny, Michael Kuhnen und Semih Cetinkaya dem letztjährigen Tabellendritten den Rücken kehren werden. "Damit gerechnet hatte ich irgendwie schon", sagt Trainer Dennis Lindemann. "Dafür bleibt Sabri Bulut nun definitiv ein Bislicher." Der im Winter von den insolventen Weseler Zebras nach Bislich gelotste Bulut war als Neuzugang bei der SV Friedrichsfeld im Gespräch gewesen. mehr

Lokalsport

Selbstbewusste Werth wird in Aachen Vierte

Mit einem vierten Platz im Grand Prix ist Dressurreiterin Isabell Werth gestern beim CHIO in Aachen in die Große Tour gestartet. Die Rheinbergerin zeigte im Sattel ihres neuen Top-Pferdes Bella Rose eine starke Vorstellung und kam auf 79,580 Punkte. "Ich war zu Tränen gerührt", sagte sie. Der Applaus der über 6000 Zuschauer habe ihrer zehn Jahre alten Stute nichts ausgemacht. "Sie hat es genossen. Das entspricht ihrer Diven-Mentalität." Werth zeigte mit dem braunen Fuchs eine reife Vorstellung. Nur bei den Wechseln und im starken Trab gab es ein paar Wackler. mehr

Lokalsport

Degenfechterinnenerreichen die WM-Hauptrunde

Bei der Weltmeisterschaft im Fechten, die am Dienstag im russischen Kasan begann, stehen alle deutschen Degendamen im Hauptfeld. Während die Olympiasiegerin von Peking, Britta Heidemann (TSV Bayer Leverkusen) als Weltranglistensiebte gesetzt war, mussten drei andere Teilnehmerinnen sich erst qualifizieren. Die zweifache Europameisterin Imke Duplitzer (TSG Halle-Neustadt) gewann alle fünf Duelle (Avital Marinuk, Israel; Chui Ling Yeung, Hongkong; Corinna Lawrence, Großbritannien; Katherine Miller, Brasilien; Kristina Kuusk, Estland). mehr

Fußball

Viktoria Wesel peilt den Aufstieg in die Kreisliga A an

Gemeinhin neigen Fußball-Trainer zur Demut. Werden sie im Vorfeld einer Saison zu ihren Erwartungen befragt, rücken die Übungsleiter nur selten mit ihren ehrlichen Zielen heraus, um die Mannschaft nicht schon vor dem ersten Spieltag unter Druck zu setzen. Nicht so Rocco Steinert. Der Coach von B-Ligist Viktoria Wesel hat eine ziemlich klare Vorstellung davon, was seine Schützlinge in der Spielzeit 2014/2015 leisten sollen. "Wir sind ein Titelkandidat und wollen aufsteigen", sagt Steinert. mehr

Radsport

"Night on Bike": Radsport-Spektakel in Radevormwald

Wenn sich die Profis am Samstag bei der Tour de France ins 14. Etappenziel nach Risoul gequält und dabei unter anderem den knapp 2400 Meter hohen Col d'Izoard hinter sich gelassen haben, dann steht für 400 Radsportler aus Deutschland, Holland und Belgien das Anstrengendste erst bevor: Sie gehen ab 19.30 Uhr bei der "Night on Bike" an den Start. Nicht mit der Rennmaschine, sondern mit dem Montainbike. Nicht bei Frankreichs großer Runde, sondern beim 14-Stunden-Rennen in und um Radevormwald. mehr

Tennis

GHTC: auswärts Bundesliga, daheim Badwerk-Cup-Start

Der Wunsch des Gladbacher HTC ging in Erfüllung. Da am Sonntag an den Holter Sportstätten die neunte Auflage des Badwerk-Cups startet, ermöglichte der Deutsche Tennis Bund (DTB) dem Bundesligisten ein Auswärtswochenende. Heute tritt er beim Tabellenführer TC Blau-Weiß Halle an (Beginn: 13 Uhr), am Sonntag ist er dann ab 11 Uhr zum Derby beim TC Blau-Weiss Neuss zu Gast. Der Fokus der Gladbacher liegt zunächst auf der schweren Aufgabe in Halle, wobei sich Teamchef Henrik Schmidt beim Spitzenreiter nicht wirklich viel ausrechnet. mehr

Quirinus-Basilika

Papst-Wappen für Touristikschild an der Autobahn

Das Hinweisschild an der B1 führt seit gestern den Autofahrern vor Augen, was durch päpstliches Edikt vor fünf Jahren verfügt wurde: Die romanische Pfarrkirche St. Quirin, das Neusser Münster, darf den Ehrentitel Basilika Minor führen. Als äußeres Zeichen dieser Würde und zur Betonung der engen Verbindung mit dem Papst trägt die Tafel, die an der Strecke zwischen dem Kreuz und der Abfahrt Neuss-Hafen liegt, nun das päpstliche Wappen. Eine Kleinigkeit, sollte man meinen, doch die Korrespondenz, die Peter Rebig als Geschäftsführer von Neuss-Marketing in dieser Sache führen musste, addiert sich auf über 100 Seiten. "Eine höchst komplizierte Angelegenheit", sagt Rebig. mehr

Grevenbroich

Baugebiet "Am Glockenstrauch" wird um 22 Häuser erweitert

Frimmersdorf wächst: Rund 20 Einfamilienhäuser sind im Neubaugebiet "Am Glockenstrauch" im Süden des Ortes fertiggestellt. Im August sollen die Erschließungsarbeiten für das zweite Teilstück zur Kreisstraße 39 im Süden hin starten. Geplant sind weitere 22 einzelstehende Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften. "Wir haben jetzt mit der Vermarktung der Grundstücke begonnen", sagt Birgit Nöcker, die bei RWE-Power in Köln für Liegenschaftsprojekte zuständig ist. mehr

Handball

Handball: TVK startet mit der Vorbereitung

Sechs Wochen intensives Training liegen vor den Handballern des TV Korschenbroich, der am Montag mit den Vorbereitungen auf die am 30. August mit dem Gastspiel bei Aufsteiger SV 64 Zweibrücken startende Drittliga-Saison beginnt. Auf dem Programm stehen neben dem Training eine ganze Reihe von Test- und Vorbereitungsspielen, getreu dem Motto von Trainer Ronny Rogawska: "Ich bin jemand, der seine Mannschaft gerne vielspielen lässt. Dies macht den Jungs mehr Freude und man kommt so schneller zu Ergebnissen, was man sich für das Angriffs- und Abwehrspiel in den Trainingseinheiten erarbeitet hat." mehr

Düsseldorf

Eon-Chef der nächste Gast beim Ständehaustreff

Es ist der 60. Ständehaus Treff - und zum Jubiläum am 1. September ist Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender der Düsseldorfer E.ON SE, der Gast auf dem Podium und stellt sich den Fragen von RP-Chefredakteur Michael Bröcker. Der 54-jährige Teyssen gilt neben RWE-Chef Peter Terium als der wichtigste Entscheider in Sachen Energie-Wirtschaft. Der Neu-Düsseldorfer ist ganz privat Fan von Bayern München, von den Funktionen her auch noch Präsident von Eurelectric, der Interessenvertretung der europäischen Elektrizitätswirtschaft, Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank und Salzgitter sowie norwegischer Honorarkonsul. mehr

Fechten

Spautz startet bei der WM mit fünf Siegen

Vor einem Jahr in Budapest hatte Falk Spautz für eine kleine Sensation gesorgt. Gleich bei seiner ersten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft der Aktiven hatte es der Solinger ins Viertelfinale geschafft. Als Achter war er der beste deutsche Degenfechter gewesen. "Dieses Ergebnis zu bestätigen, stellt sicherlich einen gewissen Druck dar", gibt der 24-Jährige zu. Die Frage sei nur, wie man damit umgehe. "Ich betrachte es eher als Motivation und als interessante Aufgabe, das Ergebnis zu bestätigen oder es bestenfalls zu verbessern." mehr

Protokoll des Tages

Der Tag nach dem Absturz von Flug MH 17

Ein Video zeigt letzte Aufnahmen an Bord der Unglücksmaschine. Nach dem Absturz der Passagiermaschine über der Ukraine mit fast 300 Toten ermitteln Experten, auch Mitarbeiter des BKA sollen helfen. Der Westen fordert Russland auf, Verantwortung zu übernehmen. US-Geheimdienste scheinen sich sicher zu sein, dass pro-russische Rebellen schuld an der Katastrophe sind. Im Protokoll können Sie die Ereignisse des Tages nach dem Absturz von MH 17 nachlesen. mehr

Pakistan

Extremisten greifen Sicherheitsbeamte an: 13 Tote

Bei Angriffen und Anschlägen auf Polizei und Armee sind in Pakistan mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Opfer gab es, als bewaffnete Extremisten im Nordwesten des Landes einen Kontrollposten attackierten und dabei acht Sicherheitskräfte töteten. Die Beamten hätten das Feuer erwidert und mindestens vier der Angreifer erschossen, teilte ein Behördensprecher mit. Der Vorfall ereignete sich am Freitag in Jamrud, der größten Stadt im Stammesgebiet Khyber an der Grenze zu Afghanistan. Die Behörden hätten eine Großoffensive gestartet, um die flüchtigen Attentäter aufzuspüren und zu verhaften. Eine Bombe am Straßenrand riss im rund 40 Kilometer entfernten Peshawar einen Polizisten in den Tod. Zwei weitere Beamte wurden verletzt. Ebenfalls in Peshawar erschossen unbekannte Täter aus einem Auto heraus drei Polizisten und einen Passanten, wie der Polizeichef der Stadt sagte. mehr

US-Bundesstaat Washington

Waldbrand zerstört bis zu 100 Häuser

Bis zu 100 Häuser sind bislang dem schweren Waldbrand im Nordwesten des US-Staats Washington zum Opfer gefallen. Das sagte der Sheriff von Okanogan County, Frank Rogers, am Freitag. Verletzte habe es bislang nicht gegeben. Derzeit stehen in Washington mehr als 670 Quadratkilometer in Flammen. Die Behörden haben die Bewohner von knapp 900 Häusern zur Evakuierung aufgefordert. Neben Washington wüteten auch in den Staaten Oregon, Utah, Idaho und Kalifornien Waldbrände. Im Süden von Oregon hatte ein Feuer Anfang der Woche 17 Wohnhäuser zerstört. mehr

Schwimmen

EM-Ticket für sieben weitere Schwimmer sicher

Sieben weitere deutsche Beckenschwimmer haben ihr Ticket für die Heim-EM in Berlin sicher. Beim zweiten Teil der Qualifikation überzeugte Steffen Deibler in 23,77 Sekunden am Freitag in Essen über 50 Meter Schmetterling. Auch Dorothea Brandt gab sich über ihre Spezialdisziplin 50 Meter Brust beim Überprüfungswettkampf in 31,09 Sekunden keine Blöße. Ihre Essener Teamkollegin Caroline Ruhnau schaffte wie Hendrik Feldwehr exakt die geforderte Zeit. Über 400 Meter Freistil knackten in Abwesenheit von Paul Biedermann Clemens Rapp und Florian Vogel die Norm. Das schaffte auch Nicolas Graesser bei einem Meeting in den USA über 50 Meter Rücken. Wie bei der DM Anfang Mai mussten sowohl in Vorläufen und Finals Normzeiten unterboten werden. mehr

Zweite Liga in Spanien

20.000 demonstrieren für Real Saragossas Erhalt

20.000 Anhänger des früheren Fußball-Europacupgewinners Real Saragossa haben am Freitag in der spanischen Expo-Stadt für den Erhalt des überschuldeten Zweitligisten demonstriert. Die Solidaritätskundgebung für den von Zwangsabstieg oder gar Auflösung bedrohten Ex-Verein des deutschen Weltmeisters Andreas Brehme (1992/93) zog über zwei Stunden durch die Straßen der aragonischen Metropole. Saragossa drücken rund 113 Millionen Euro Verbindlichkeiten. Allein der spanische Fiskus fordert 29 Millionen Euro vom fünfmaligen Pokalsiger. Die Spieler warten angeblich noch auf ihre kompletten Gehälter für die abgelaufene Saison. Der spanische Ligaverband hat Saragossa, das 2013 nach 54 Jahren in der Primera Division abgestiegen war, eine Frist bis zum 30. Juli zur Lösung seiner Finanzprobleme gesetzt. mehr

Jetzt auch Vorsitzende des Verwaltungsrats

HP-Chefin Whitman bekommt mehr Macht

Die Chefin des Computerkonzerns Hewlett-Packard baut ihre Macht aus. Meg Whitman wird zusätzlich Vorsitzende des obersten Firmengremiums, des Verwaltungsrats. "Meg hat sich bei HP als außergewöhnliche Führungsfigur bewiesen", sagte der Vorsitzende des Nominierungsausschusses, Gary Reiner, am Donnerstag. "Wir sind überzeugt, dass sie als Vorsitzende des Verwaltungsrats die Wende am effektivsten bewerkstelligen kann." Whitman hatte HP vor drei Jahren in einer schweren Zeit übernommen. Querelen im Management, teure Fehlentscheidungen, ein mutmaßlicher Betrugsfall und nicht zuletzt der Einbruch der PC-Verkäufe hatten dem Unternehmen zugesetzt. HP verlor die Marktführung im PC-Geschäft an den chinesischen Rivalen Lenovo. Whitman antwortete mit einem  Sanierungsprogramm, das von massiven Stellenstreichungen geprägt ist. Bis zu 50.000 Mitarbeiter müssen gehen. mehr

Frauenfußball

1. FFC Frankfurt will Marozsan nicht ziehen lassen

Der deutsche Frauenfußball-Vizemeister 1. FFC Frankfurt will seine umworbene und abwanderungswillige Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan nicht ziehen lassen. Die 22-Jährige möchte den Pokalsieger in Richtung Frankreich verlassen, Frankfurt pocht allerdings auf den bis 2016 laufenden Vertrag. "Es entspricht unserer Vereinspolitik, dass wir unsere Verträge stets erfüllen, dies erwarten wir selbstverständlich auch von unseren Spielerinnen", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich und betonte, dass "keinerlei offizielle seriöse Anfragen anderer Klubs" vorlägen. Laut SportBild online sollen die Top-Klubs Paris St. Germain, bei dem unter anderem die Nationalspielerinnen Lira Alushi, Annike Krahn und Josephine Henning unter Vertrag stehen, sowie Olympique Lyon an einer Verpflichtung der Mittelfeldspielerin interessiert sein. Marozsan machte am Freitag ihren Wechselwunsch öffentlich. "Es könnte alles perfekt sein, wenn man jedem das Glück und die Chance zu diesem Zeitpunkt gönnen würde", schrieb Marozsan auf ihrer Facebook-Seite: "Fakt ist: Ich habe noch einen Zweijahresvertrag und werde nicht freigegeben." mehr

Tennis

Mona Barthel im Halbfinale von Bastad

Tennisspielerin Mona Barthel ist ins Halbfinale des WTA-Turniers im schwedischen Bastad eingezogen. Die 24-Jährige besiegte am Freitag die Estin Kaia Kanepi mit 6:2, 7:6 (7:4). Die Neumünsteranerin ist bei der mit 250 000 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung die einzige noch im Feld verbliebene Deutsche. Barthel trifft im nächsten Spiel am Samstag auf Silvia Soler-Espinosa. Gegen die Spanierin war Julia Görges am Donnerstag im Achtelfinale ausgeschieden. mehr

Fechten

Säbelfechter Limbach und Hartung im WM-Achtelfinale

Der ehemalige Weltmeister Nicolas Limbach und sein Dormagener Mitfechter Max Hartung haben bei der Fecht-WM im russischen Kasan das Achtelfinale erreicht. Säbel-Ass Limbach besiegte am Freitag unter den Top 32 den Russen Kamil Ibragimow mit 15:13. Der Vorjahressechste Hartung machte es beim 15:14 gegen den Ukrainer Dimitri Pundyk noch knapper. Limbach trifft jetzt auf Ungarns Olympiasieger Aron Szilagyi, Hartung auf den italienischen Vorjahresfünften Enrico Berre. Ausgeschieden sind dagegen die beiden anderen Dormagener: Matyas Szabo mit 10:15 gegen den ehemaligen rumänischen Europameister Tiberiu Dolniceanu, Wagner trotz einer zwischenzeitlich hohen Führung 12:15 gegen Südkoreas Weltranglistensechsten Gu Bongil. mehr

Basketball-Bundesliga

FC Bayern verpflichtet Savanovic

Die Basketballer des FC Bayern haben für die neue Saison einen Tausch auf der Position des Power Forwards vorgenommen. Wie die Münchner am Freitag bekanntgaben, verlässt Boris Savovic den deutschen Meister und geht zum Bundesliga-Rivalen ratiopharm Ulm. Dafür verpflichtete das Team von Trainer Svetislav Pesic dessen serbischen Landsmann Dusko Savanovic. Der 30-Jährige spielte zuletzt bei Anadolu Efes Istanbul und erhält einen Zweijahresvertrag. mehr

Zweites Quartal

Steuereinnahmen durch Raucher steigen

Deutschlands Raucher haben dem Staat im zweiten Quartal 2014 mehr Steuereinnahmen eingebracht als ein Jahr zuvor. Insgesamt wurden von April bis Ende Juni Tabakwaren im Verkaufswert von 6,2 Milliarden Euro versteuert, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Das waren 306 Millionen Euro oder 5,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Menge der versteuerten Zigaretten stieg binnen Jahresfrist um 2,7 Prozent auf knapp 20,2 Milliarden Stück. Der Absatz von Zigarren und Zigarillos erhöhte sich um 15,2 Prozent, von Pfeifentabak um 24,9 Prozent. Auch Tabak zum Selberdrehen wurde häufiger nachgefragt (+ 2,4 Prozent). mehr

Nach schwachen Zahlen

Samsung-Manager geben Teil ihrer Boni zurück

Als Konsequenz aus den zuletzt schwächeren Geschäftszahlen haben Manager des Smartphone-Primus Samsung offenbar auf einen Teil ihrer Bonuszahlungen verzichtet. Fast 200 Manager der Mobilfunksparte hätten ein Viertel ihrer Sonderzahlung zum Halbjahr zurückgegeben, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag. Mit der Geste wollten die Manager zeigen, dass sie für die Entwicklung Verantwortung übernähmen. Um Samsung wieder auf den alten Pfad zurückzubringen, wollten sie zudem künftig härter arbeiten. Solche Gesten sind in der südkoreanischen Unternehmenswelt nicht unüblich. In Medien wurde das Volumen der zurückgegebenen Boni-Zahlungen auf 2,92 Millionen Dollar geschätzt. Samsung wollte sich nicht äußern. mehr

Bundesliga

WM-Fahrer Ibisevic und Gruezo steigen in VfB-Training ein

Beim Bundesligisten VfBStuttgart sind alle WM-Fahrer wieder an Bord. Auch Angreifer Vedad Ibisevic und Mittelfeldspieler Carlos Gruezo beendeten am Freitag ihren Urlaub und stiegen ins Training der Schwaben ein, wie ein VfB-Sprecher erklärte. Der Japaner Gotoku Sakai hatte sich bereits am Donnerstag beim Tabellen-15. der vergangenen Saison zurückgemeldet. Wie Sakai waren auch der Bosnier Ibisevic und der Ecuadorianer Gruezo mit ihren Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft in Brasilien nach der Vorrunde ausgeschieden. Dem neuen VfB-Trainer Armin Veh fehlen im Mannschaftstraining nun noch Neuzugang Daniel Ginczek (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Martin Harnik (Reha nach Schulteroperation). Stürmer Mohammed Abdellaoue fällt wegen eines kürzlich erlittenen Knorpelschadens im Knie noch längere Zeit aus. Am Samstag bestreiten die Stuttgarter ein Testspiel beim Regionalliga-Aufsteiger FKPirmasens. mehr

Berlin

Toter im Badeschiff entdeckt

Im Schwimmbecken des Badeschiffs in Berlin ist ein Toter gefunden worden. Vermutlich ist der junge Mann ertrunken. Er wurde nach Polizeiangaben in der Nacht zu Freitag im Wasser entdeckt. Hinweise auf ein Verbrechen gebe es nicht, sagte eine Polizeisprecherin. Das Badeschiff - eine Touristenattraktion - hatte schon lange geschlossen, als ein Wachmann gegen 3.45 Uhr die Leiche fand. Wie der junge Mann, der zwischen 18 und 25 Jahre alt sein soll, auf das Gelände kam, ist unklar. Das Badeschiff ist eine Strandbar mit einem Schwimmbecken, das in der Spree verankert ist. mehr

Serie A

Italiens "Golden Boy" verzichtet wegen Abitur auf Wechsel zu Atletico

Italiens Presse lobt ihn als "Phänomen" oder "Golden Boy": Erst 18 Jahre ist Torhüter Simone Scuffet von Udinese Calcio, und schon ist er von den größten Klubs Europas umworben. Mit Atletico Madrid bestand bereits eine Abmachung, doch nun machten die Eltern einen Strich durch die Rechnung. "Simone bleibt in Udine, er muss im nächsten Jahr das Abitur bestehen", sagte Mutter Donatella. Scuffet, der als 17-Jähriger im vergangenen Februar in der Serie A debütierte und seitdem im Udinese-Tor ist, wird wegen seiner Leistungen in der vergangenen Saison als großes Torwarttalent gefeiert und mit italienischen Torhütergrößen wie Dino Zoff oder Gianluigi Buffon verglichen. Dies machte Topklubs wie den AC Mailand und Atletico auf ihn aufmerksam. Atletico hatte bereits eine Einigung mit Udinese für einen Neun-Millionen-Euro-Transfer für den Keeper erreicht. Doch die Eltern waren dagegen. "Simone soll schrittweise wachsen. Udinese ist ein Profi-Klub mit familiärem Klima", sagte Mutter Donatella. Im Januar hatte sie bereits aus ähnlichen Gründen ein Angebot von Milan abgelehnt. mehr

Europa League

Mainz in der Quali gegen Rovaniemi oder Tripolis

Fußball-Bundesligist Mainz 05 trifft in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League auf Rovaniemi PS aus Finnland oder Griechenlands Vertreter Asteras Tripolis. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Die Spiele finden am 31. Juli und 7. August statt. Als gesetztes Team wird Mainz zunächst ein Heimspiel bestreiten. Rovaniemi und Tripolis hatten sich im Hinspiel 1:1 getrennt, das Rückspiel findet am Donnerstag in Griechenland statt. Sollte Mainz die Runde überstehen, geht es am 21. und 28. August mit den Play-offs weiter, in denen auch Borussia Mönchengladbach einsteigt. Die Gruppenphase mit dem VfL Wolfsburg als feststehendem Teilnehmer beginnt am 18. September. Manager Christian Heidel und Teammanager Axel Schuster waren am Freitag nach Nyon gereist, um die Auslosung für die dritte Europapokal-Saison der Mainzer Vereinsgeschichte vor Ort zu verfolgen. mehr

DEL

Meister Ingolstadt holt Stürmer Buck

Der deutsche Eishockey-Meister ERC Ingolstadt hat sich die Dienste des kanadischen Stürmers Brandon Buck gesichert. Der 25-Jährige kommt von den EHC Basel Sharks aus der Schweiz und unterschreibt in Ingolstadt einen Einjahresvertrag. "Brandon steht noch am Anfang seiner Karriere in Europa. Er war ein absoluter Wunschspieler unseres Trainergespanns", sagte Sportdirektor Jiri Ehrenberger. Weiterhin gab der ERC die Verpflichtung des Nachwuchsspielers Marc Schmidpeter (19) bekannt. Dieser stand zuletzt bei Kooperationspartner EV Landshut unter Vertrag und wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet. Schmidpeter soll sowohl in der DEL als auch in der zweiten Liga in Landshut weitere Spielpraxis sammeln. mehr

Fußball in Russland

Spartak Moskau verpflichtet Schirokow von St. Petersburg

Spartak Moskau hat den Kapitän der russischen Nationalmannschaft Roman Schirokow verpflichtet. Das teilte der russische Erstligist am Freitag mit. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei, nachdem sein Vertrag bei Spartaks Ligarivalen Zenit St. Petersburg ausgelaufen war. Nach einem Streit mit dem Management war Schirokow, der mit Zenit zweimal die russische Meisterschaft gewonnen hat, zuletzt an den FC Krasnodar ausgeliehen worden. Die WM verpasste er verletzungsbedingt. mehr

Premier League

Rio Ferdinand wechselt zu den Queens Park Rangers

Der 81-malige englische Fußball-Nationalspieler Rio Ferdinand setzt seine Karriere nach dem Abschied von Rekordmeister Manchester United bei Premier-League-Rückkehrer Queens Park Rangers fort. Der 35 Jahre alte Verteidiger unterschrieb am Donnerstag einen Einjahresvertrag an der Loftus Road in London. "Ich hatte Angebote aus aller Welt - auch aus Ländern mit einem besseren Wetter als in London", sagte Ferdinand: "Aber ich glaube, ich habe noch etwas zu bieten, und will helfen, diesen Klub wieder in der Premier League zu etablieren. Als Kind saß ich hier auf der Tribüne, mein Vater hat mich immer mitgenommen."  Ferdinand hatte in zwölf Jahren mit ManUnited achtmal die Meisterschaft sowie 2008 die Champions League gewonnen. Sein Vertrag bei den Red Devils war im Sommer nicht mehr verlängert worden. mehr

MotoGP

Ex-Weltmeister Hayden erneut operiert

Der frühere MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden (USA) hat sich in San Diego/Kalifornien erneut einer Operation an seinem rechten Handgelenk unterzogen. Dabei wurden wie schon Anfang Juni schwimmende Knochenteilchen entfernt. "Kentucky Kid" Hayden (32), Champion von 2006, hatte zuletzt in Italien eine arthroskopische Reinigung durchführen lassen. Die Beweglichkeit des Handgelenks ist vorerst eingeschränkt. Der Honda-Pilot hat aber bis zum 10. August Zeit, um sich zu erholen. Dann wird die Saison in der Heimat des WM-13. mit dem zehnten Lauf in Indianpolis fortgesetzt. mehr

Basketball-Bundesliga

Bayerns Savovic wechselt nach Ulm

Boris Savovic verlässt den deutschen Basketball-Meister Bayern München und schließt sich dem Ligakonkurrenten ratiopharm Ulm an. Das gaben beide Klubs am Freitag bekannt. Der 27-jährige Serbe unterschreibt in Ulm für ein Jahr, sein ausgelaufener Vertrag bei den Münchnern war zuvor nicht verlängert worden. "Er ist ein sehr starker Rebounder und ist sowohl als Schütze als auch unter dem Korb gefährlich. Außerdem ist er im perfekten Alter", sagte Ulms Trainer Thorsten Leibenath. mehr

NBA

Routinier Boozer wechselt zu den Lakers

Die Los Angeles Lakers haben Routinier Carlos Boozer von den Chicago Bulls verpflichtet. Das gab der Klub aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Donnerstag bekannt. "Carlos ist ein Veteran, ein erfahrener All-Star und eine willkommene Ergänzung in unserem Team", sagte Mitch Kupchak, General Manager der Lakers. Die Bulls nutzten die sogenannte Amnestie-Klausel, um sich nach vier Jahren von Boozer zu trennen. Der 32-Jährige erhält die ihm zustehenden 16,8 Millionen Dollar für sein letztes Vertragsjahr nach wie vor, doch der Betrag wird bei der Berechnung der Gehaltsobergrenze der Bulls nicht mehr berücksichtigt. mehr

NBA

Nowitzkis Mavericks verlängern mit Devin Harris

Nur wenige Tage nach der Vertragsverlängerung mit dem deutschen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks auch Point Guard Devin Harris langfristig an sich gebunden. Laut Angaben der Tageszeitung Dallas Morning News verlängerte der NBA-Meister von 2011 den Vertrag mit Harris um vier Jahre. Der 31-Jährige soll in diesem Zeitraum insgesamt 16,5 Millionen Dollar (rund 12,2 Millionen Euro) verdienen. Harris hatte seine NBA-Karriere 2004 in Dallas begonnen. Mitte Februar 2008 wurde er im Tausch mit Jason Kidd zu den New Jersey Nets transferiert. Nach Stationen in Utah und Atlanta kehrte der 1,91 Meter große Verteidiger 2013 nach Texas zurück. Wegen einer Fußverletzung verpasste "The Blur" die erste Hälfte der vergangenen Spielzeit, konnte danach aber überzeugen. mehr

Handball-Bundesliga

TBV Lemgo verlängert mit Trainer Pfannenschmidt

Handball-Bundesligist TBV Lemgo hat den Vertrag mit Cheftrainer Niels Pfannendschmidt um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Das gab der Klub am Freitag auf seiner Homepage bekannt. Pfannenschmidt hatte den TBV zu Beginn der vergangenen Spielzeit übernommen und auf den neunten Tabellenplatz geführt. Zuvor betreute der 40-Jährige von 2009 bis 2013 die A-Jugend und die zweite Mannschaft des Klubs. "Niels hat im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet und die Chance, die wir ihm eingeräumt haben, als Profitrainer Fuß zu fassen, mehr als genutzt", sagte TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike. mehr

Fußball

Sabri Bulut bleibt beim SV Bislich - Stefan Jahny geht

Der 1. Juli liegt zwar bereits knapp drei Wochen zurück, doch das Personalkarussell beim Fußball-Bezirksligisten SV Bislich dreht sich noch immer. Endgültig klar ist mittlerweile, dass Stefan Jahny, Michael Kuhnen und Semih Cetinkaya dem letztjährigen Tabellendritten den Rücken kehren werden. "Damit gerechnet hatte ich irgendwie schon", sagt Trainer Dennis Lindemann. "Dafür bleibt Sabri Bulut nun definitiv ein Bislicher." Der im Winter von den insolventen Weseler Zebras nach Bislich gelotste Bulut war als Neuzugang bei der SV Friedrichsfeld im Gespräch gewesen. mehr

Wermelskirchen

Bürgerbus-Verein wirbt heute für die "Toom-Linie"

Der Bürgerbus-Verein macht mobil und geht heute auf Werbetour für die "Toom-Linie". Denn diese Tour über die Dhünner Straße durch die Innenstadt zum Toom-Markt ist vom Verein auf Wunsch der Bürger im Mai eingerichtet worden, wird aber kaum genutzt. Heute ab 8 Uhr wird der Bürgerbus auf dem Wochenmarkt am Loches-Platz stehen, Vorstandsmitglieder und Fahrer stehen zum Gespräch bereit. "Wenn wir diese Strecke im Herbst offiziell in den Fahrplan aufnehmen wollen, müssen mehr Bürger diese Linie nutzen", sagte Fahrdienstleiter Frank Sander. "Die aktuellen Zahlen reichen nicht." Deshalb will der Verein heute die Bürger sensibilisieren, doch mehr diesen Bus zu nehmen. Die Linie 264 ist keine Senioren-, sondern eine offizielle RVK-Buslinie, die von allen genutzt werden kann. mehr

Wermelskirchen/Burscheid

Unfall auf Trasse - Polizei sucht Oma mit Kind

Eine 55 Jahre alte Radfahrerin aus Leverkusen ist am Mittwoch bei einem Unfall auf der Balkantrasse in Höhe Kuckenberg (Burscheid) schwer verletzt worden. Die Polizei Wermelskirchen sucht nun nach den weiteren Unfallbeteiligten - ein Mädchen mit seiner Großmutter. Wie die Polizei gestern mitteilte, war der Bruder der verletzten Frau in die Wermelskirchener Wache gekommen und hatte von dem Unfall berichtet. Seine Schwester sei in der Mittagszeit auf der Trasse mit einem Mädchen, womöglich mit Skateboard, zusammengestoßen und habe sich dabei so schwer verletzt, dass sie nun im Krankenhaus liege. mehr

Mönchengladbach

Dieb finanzierte mit Whiskey seinen Heroinkonsum

Vor dem Amtsgericht verlas der Staatsanwalt jetzt vier Anklageschriften. Der Junkie auf der Anklagebank (40) reagierte aufmerksam, rief aber dann dazwischen: "Da war ich doch noch auf Droge". Der 40-jährige Mönchengladbacher bestritt nicht, im vergangenen Jahr in mehreren Super- und Getränkemärkten hauptsächlich Whiskey und Wodka aus den Regalen genommen und anschließend ohne zu zahlen die Verkaufsräume verlassen zu haben. Mit dem Verkauf des Schnapses finanzierte er seine Heroinrationen. mehr

Remscheid

Fahrraddiebstahl - Remscheid ist die sicherste Stadt

Remscheids Radfahrer müssen sich, was die Diebstahlsicherheit ihrer Drahtesel angeht, die wenigsten Sorgen machen: Im deutschlandweiten Vergleich ist Remscheid die sicherste Stadt beim Fahrraddiebstahl. Zu diesem Ergebnis kommt das Versicherungs-Vergleichportal "geld.de" in einer Untersuchung auf der Grundlage jüngster Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik. Demnach werden unter 80 deutschen Großstädten in Remscheid im Pro-Kopf-Vergleich die wenigsten Fahrräder gestohlen. Bezogen auf 100 000 Einwohner sind es in Remscheid gerade mal 59 im Jahr, beim Listenführer Magdeburg hingegen 3829. Weit vorn sind auch Cottbus (1638) und die Studentenhochburg Münster (1552). In weiteren Studentenstädten mit hohem Radleranteil wie Berlin (786) Köln oder Bonn (beide 740) liegen die Diebstahls-Zahlen ebenfalls deutlich höher als im Bergischen Land (Wuppertal: 83). mehr

Burscheid

Rennradlerin fährt auf Balkantrasse gegen ein Mädchen

Eine Rennradfahrerin (55) ist Mittwochmittag auf der Rad- und Fußwegstrecke "Balkantrasse" mit einem Kind zusammengestoßen. Die Radlerin liegt seitdem schwer verletzt im Krankenhaus, berichtete ihr Bruder (53) später auf der Wache Wermelskirchen der Polizei, die nicht zu dem Unfall gerufen wurde. Der Zusammenstoß mit dem Kind passierte demnach in Höhe Kuckenberg. Das Mädchen sei - eventuell auf einem Skateboard - mit ihrer Oma unterwegs gewesen. Die Polizei sucht jetzt die Unfallbeteiligten. Oma und Enkelin sollen direkt den Sachbearbeiter des Verkehrskommissariates in Wermelskirchen unter Telefon 02196 941-838 anrufen, bittet die Polizei. mehr

Leverkusen

Tantiemen für die Ratsmitglieder wurden erhöht

Die Leverkusener Rats- und Bezirksmitglieder sowie andere kommunale Mandatsträger erhalten seit 1. Juni eine leicht erhöhte Aufwandsentschädigung. Dies schreibt die NRW-Gemeindeordnung vor, die Stadt muss die Erhöhung umsetzen. Ratsmitglieder erhalten deshalb 437,50 Euro monatlich, bisher waren es 7,70 Euro weniger. Mitglieder der Bezirksvertretung I bekommen 183,20 Euro (plus 3,20 Euro). Für die Vertreter der Bezirksvertretungen II und III gibt es künftig 209,30 Euro pro Monat (plus plus 3,70 Euro). Sachkundigen Bürgern werden pro Sitzung 31,40 Euro (plus 60 Cent) gezahlt. mehr

Leverkusen

Messerangriff am Marktplatz in Alkenrath: Täter flüchtig

In Alkenrath-Mitte lieferten sich gestern zwei Personen einen schlimmen Streit: Ein 26-jähriger Mann wurde von einem bislang unbekannten Kontrahenten mit dem Messer angegriffen und am Oberkörper schwer verletzt. Ein Arzt einer nahe gelegenen Praxis leistete erste Hilfe und ließ Rettungswagenteam und Polizei rufen. Der bei dem Messerangriff verletzte Mann ist außer Lebensgefahr, berichtete die Polizei. Das Opfer musste zur weiteren Behandlung im Krankenhaus bleiben. mehr

Düsseldorf

Streit mit Feuerlöscher und Nudelholz landet vor Gericht

Musik verbindet - manchmal sogar ungewollt. Das können zwei Zimmernachbarn eines Wohnheims an der Oberkassler Schanzenstraße seit einer Märznacht bestätigen. Wegen lauter Musik war ein 44-Jähriger mit seinem 34-jährigen Nachbarn in Zwist geraten. Der Eine nahm einen Feuerlöscher, nebelte damit das Zimmer des Anderen ein. Der wiederum griff zum Nudelholz, um sich zu wehren. Wer im Streit mit diesen ungewöhnlichen Werkzeugen gesiegt hat, konnte das Amtsgericht gestern nicht aufklären. Weil Dolmetscher fehlten, wurde der Prozess vertagt. mehr

Motorsport

Aring/Grothues holen sich französischen Titel

Dennis Grothues und Manuela Aring (Lennep; ) haben durch ihren Sieg beim letzten Lauf der französischen Trial-Meisterschaft der Gespanne in Port d'Enveaux (bei Bordeaux) den Gesamtsieg errungen. Arings Vater Hans-Werner Bauss (Dabringhausen) wurde mit seiner Frau Christiane Dritter und belegte in der Gesamtwertung Platz vier. "Damit können wir alle zufrieden sein", sagte Bauss. Die Veranstaltung musste vorzeitig beendet werden, nachdem sich eine Französin bei einem Sturz zwei Finger abgerissen hatte. mehr

Düsseldorf

Kornnatter liegt an der Zapfsäule

Eine Schlange hat an einer Tankstelle an der Mecumstraße einen Polizei- und Feuerwehreinsatz ausgelöst. Kunden hatten das Tier bemerkt, Polizei und Feuerwehr alarmiert. Während die Polizei das Tankstellenareal rund um die Zapfsäulen sicherte und mehrere Autofahrer fasziniert diesen Einsatz beobachteten, fing Feuerwehrmann Thomas Barzen die Schlange mit einem Schlangenhaken auf, ließ sie in eine Box gleiten und tranportierte sie zur Wache. Sie wird nun zum Schlangenhaus der Tierauffangstation Brüggen gebracht. Es war eine harmlose Kornnatter. mehr

Bierdeckel-Aktion

Frauen gründen Compagnie

Dass eine Steuererklärung auf einen Bierdeckel passen sollte, forderte schon vor Jahren der CDU-Politiker Friedrich Merz. Dass man sich mit zwei Unterschriften auf einem Bierdeckel verpflichten kann, Prinzenpaar werden zu wollen, haben Christian Zeelen und Claudia Monreal gerade erst bewiesen. Jetzt haben sich drei Frauen auf der Kirmes mittels ihrer drei Unterschriften zu einer anderen Aktion verpflichtet: Die frühere FDP-Chefin und Ex-Bundestagsabgeordnete Gisela Piltz, Beate Inden, Ehefrau des Schützenchefs Lothar Inden und ihre Freundin Sabine Bellut wollen die erste Damen-Compagnie "Jacobe von Baden" gründen. mehr

Krefeld

Verbot von Rockerkutten jetzt auch in Krefeld

Der Düsseldorfer Generalstaatsanwalt Gregor Steinforth hat das bereits in Düsseldorf und Köln geltende "Rockerkutten-Verbot" ausgeweitet. Es gelte fortan auch in den Bereichen der Staatsanwaltschaften Krefeld Duisburg, Kleve, Mönchengladbach und Wuppertal, teilte ein Behördensprecher gestern mit. In Krefeld hatten die Hells Angels ihren Sitz an der Breite Straße. Die typischen Symbole der Rockergruppen der "Hells Angels" und der "Bandidos" werden ab sofort beschlagnahmt. Dabei geht es um den Totenschädel mit Helm und Engelsflügeln und den roten Schriftzug "Hells Angels". Das Oberlandesgericht Hamburg hatte entschieden, dass im Anschluss an ein Verbot der Bundesregierung aus dem Jahr 1983 die öffentliche Verwendung der Symbole als verboten anzusehen ist, auch wenn sie mit dem Zusatz eines nicht verbotenen Ortsverbandes versehen sind. mehr

Düsseldorf

Ein Stadtkalender mit Zeichnungen von kleinen Künstlern

Es ist ein besonderer Stadtplan: ein Plakat, Din-A0-Format, doppelseitig bedruckt, mit selbst gemalten Wahrzeichen und Ausflugstipps. Der Stadtplan zeigt hauptsächlich den Innenstadtbereich. Und er ist von Kindern primär für Kinder gemacht. Die Dritt- und Viertklässler der Matthias-Claudius-Schule haben ihn gemeinsam mit der Künstlerin Susanne Ristow erstellt. Die Erstellung des Stadtplans war Bestandteil des städtischen Projektes "Jugend, Kultur und Schule". mehr

Jerusalem

Israelische Armee beginnt Bodenoffensive in Gaza

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das Militär angewiesen, eine Bodenoffensive im Gaza-Streifen zu beginnen. Die Aktion solle in der Nacht beginnen, "um gegen die Terror-Tunnel aus dem Gaza-Streifen nach Israel vorzugehen", hieß es in einer am späten Abend veröffentlichten Erklärung des Amts des Regierungschefs. Die Tunnel gelten den Israelis als Bedrohung, weil Islamisten durch sie Terror-Attacken auf israelische Bürger unternehmen und weil durch sie Israelis entführt werden könnten. mehr

Berlin

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Edathy

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy erhoben - wegen des Besitzes kinderpornografischer Fotos und Videos. Dieses angeblich strafbare Material soll er im Internet heruntergeladen haben. Als hätte der frühere Innenexperte Edathy von dem Schritt der Ermittler geahnt, hatte er im sozialen Netzwerk Facebook noch am Tag zuvor gedichtet: "Das Beste an 'nem Urteil sei / So sagt man / Es macht ziemlich frei ..." Doch als gestern die Nachricht von der Anklageschrift schon durch die Medien ging, bevor das Landgericht Verden den Eingang überhaupt bestätigt hatte, ließ er seinen Anwalt sogleich insistieren: Erneut seien Informationen an Medienvertreter weitergegeben worden, bevor man ihn selbst davon in Kenntnis gesetzt habe. mehr

Stichwort

Embryo

Nicht jede menschliche Eizelle gilt nach Ansicht eines Gutachters beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) als Embryo. Eine Eizelle, die sich ohne Befruchtung weiterentwickelt und aus der kein Mensch werden kann, sei nicht als Embryo anzusehen. Bei der Jungfernzeugung wird eine nicht befruchtete Eizelle im Labor zur Teilung angeregt. Sie enthält kein väterliches Erbgut und ist nicht fähig, sich zu einem Menschen zu entwickeln. Ein englisches Gericht hatte die Thematik an den EuGH verwiesen, weil ein Unternehmen eine Technologie zur Herstellung von Stammzellen aus diesen Eizellen patentieren lassen wollte. Wird die Eizelle genetisch so manipuliert, dass sie sich zu einem Menschen entwickeln kann, muss sie laut Gutachten aber als menschlicher Embryo angesehen werden. mehr

Frankfurt/M.

Wiedersehen der Final-Gegner ausverkauft

Für die Neuauflage des WM-Finales von Rio zwischen der deutschen Nationalmannschaft und Argentinien am 3. September in Düsseldorf sind bereits alle 52 000 Eintrittskarten vergriffen. Auf RP-Nachfrage teilte der DFB gestern mit, dass etwas mehr als 32 000 Tickets verkauft wurden. Die restlichen Karten seien unter anderem für Reservierungen des Gastverbandes vorgesehen. Meistens werde das Kontingent aber nicht ausgeschöpft, so dass die nicht berücksichtigten Karten in den freien Verkauf gehen werden. mehr

Luxemburg

EuGH: Blutspenden auch für Homosexuelle?

Einflussreiche Gutachter am Europäischen Gerichtshof (EuGH) haben die Rechte homosexueller Männer bei Blutspenden gestützt. Das Urteil werde erst in einigen Monaten fallen, in den meisten Fällen folgen die Richter dem Gutachter. Nach Ansicht eines Generalanwalts rechtfertigt eine sexuelle Beziehung zwischen zwei Männern nicht, dass diese dauerhaft vom Blutspenden ausgeschlossen werden. Demnach würde das in Frankreich wegen der möglichen Übertragung schwerer Infektionskrankheiten geltende Verbot homosexuelle Männer diskriminieren. mehr

Düsseldorf

Base muss Kostenfalle beim mobilen Surfen abschalten

E-Plus muss Änderungen in seinen Mobilfunkverträgen der Marke Base zurücknehmen, die bei den Kunden ungefragt zusätzliche Kosten verursachen konnten. Demnach konnte das Surfen im Internet mit dem Smartphone die Rechnung nach oben treiben, wenn der Nutzer sein Datenvolumen ausgeschöpft hatte. Die Verbraucherzentrale NRW mahnte E-Plus ab, der Mobilfunker gab eine Unterlassungserklärung ab und streicht zum 1. August die erst im Juni eingeführten Vertragsänderungen. E-Plus bestätigte den Vorgang. mehr

Brüssel

EU-Gipfel scheitert bei Besetzung von Spitzenposten

Der EU-Gipfel ist bei der Besetzung Brüsseler Spitzenposten gescheitert. Damit geht der Kampf um Einfluss und Macht in Europa weiter. Die Staats- und Regierungschefs wollen sich erst bei einem weiteren Sonder-Gipfel am 30. August auf einen neuen Außenbeauftragten und den nächsten Ratspräsidenten einigen. Damit gibt es zwei Monate nach der Europawahl immer noch kein klares Bild der neuen EU-Führung. Fest steht bisher lediglich, dass Jean-Claude Juncker EU-Kommissionspräsident wird. Der Gipfel einigte sich zugleich darauf, in der Ukraine-Krise den Druck auf Moskau zu erhöhen und nun auch verstärkt Unternehmen zu bestrafen. mehr

Düsseldorf

Blues-Gitarrist Johnny Winter stirbt im Alter von 70 Jahren

Er wollte gerade auf Tournee gehen, um sein neues, sein letztes Album "Step Back" zu promoten. Doch in der Nacht zum Mittwoch ist Johnny Winter, einer der letzten großen Blues-Gitarristen, im Alter von 70 Jahren gestorben, in einem Hotelzimmer in Zürich. Dass er noch immer respektiert, ja verehrt wurde, beweist die Liste der Namen, die ihn auf "Step Back" begleiten: Eric Clapton, Dr. John, Ben Harper oder Leslie West. mehr

Kolumne: Dokumentation

Moderne Papas und ihre Babys

Papa werden ist nicht schwer - doch wie geht es weiter, wenn der Alltag Einzug hält? Mit welchen Herausforderungen moderne Männer konfrontiert werden, zeigt diese Doku. Sechs Väter erzählen aus ihrem Alltag, von der Schwangerschaft ihrer Frau bis zum ersten Geburtstag des Kindes. Wie viel Zeit nimmt ihre neue Rolle ein? Wo lauert die Überforderung - oder sind moderne Männer voller Elan und ohne Scheu? Und was wollen diese sechs Männer anders machen als ihre eigenen Väter? mehr

Aachen

CHIO: Totilas führt Equipe zum Sieg im Nationenpreis

Matthias Rath und Totilas haben beim CHIO in Aachen ein glänzendes Comeback gefeiert und die deutsche Dressur-Equipe zum Sieg im Nationenpreis geführt. Der 29-Jährige und das Millionenpferd gewannen den Grand Prix mit 82,300 Punkten. Team-Kollegin Helen Langehanenberg (Billerbeck/81,220) wurde mit Damon Hill Zweite, Olympiasiegerin Charlotte Dujardin (Großbritannien/76,900) stürzte sogar auf Rang sechs ab. Insgesamt brachte es das deutsche Team auf 243,140 Punkte. Zweiter wurden die Niederlande (223,380), Platz drei ging an Spanien (220,600). Bei den Springreitern siegten die Belgier nach zwei Umläufen mit sechs Fehlpunkten. Das deutsche Quartett um Marcus Ehning, Katrin Eckermann, Daniel Deusser und Ludger Beerbaum belegte Platz vier mit zwölf Fehlpunkten. mehr

Luxemburg

Inflation in der Eurozone im Juni bei 0,5 Prozent

Die Inflation in der Euro-Zone bleibt niedrig. Die Verbraucherpreise stiegen im Juni nur um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Eurostat mitteilte. Niedriger lag die Rate zuletzt im Herbst 2009, im Jahr des Wirtschaftseinbruchs infolge der Finanzkrise. Damit liegt die Teuerungsrate weiter unter dem Zielwert der Europäischen Zentralbank. Diese spricht nur bei Werten von knapp zwei Prozent von stabilen Preisen. Deutschland lag mit einer Inflationsrate von einem Prozent im oberen Mittelfeld. mehr

Luxemburg/Berlin

EU-Gericht kippt Abschiebehaft in Gefängnissen

Abschiebehäftlinge dürfen bis zu ihrer Ausreise aus Deutschland nicht in Gefängnissen untergebracht werden, sondern nur in speziell dafür vorgesehenen Einrichtungen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Sollte ein Bundesland nicht über derartige Einrichtungen verfügen, müssten die Betroffenen in eine solche in einem anderen Land gebracht werden. Die Praxis mehrerer Länder, die Menschen in diesem Fall in einem Gefängnis mit Straftätern unterzubringen, verstoße gegen EU-Richtlinien, urteilten die Richter. Konkret ging es um drei in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen anhängige Fälle. mehr

Ein Herz für Asylanten

Asylbewerber, die abgeschoben werden sollen, wie Verbrecher in Gefängnissen unterzubringen, ist mit europäischem Recht nicht zu vereinbaren. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs klingt lapidar, ist aber revolutionär. Denn genau das ist in Deutschland bislang gängige Praxis: Abschiebehäftlinge werden wie Straftäter in Justizvollzugsanstalten einquartiert - selbst wenn sie dort wie etwa in NRW bevorzugt behandelt werden. Der EuGH hat dem nun, um im Bild zu bleiben, einen Riegel vorgeschoben. Endlich! mehr

Medikament

Gute Noten für neues Mittel gegen Hepatitis C

Nach langen Auseinandersetzungen hat das höchste Gremium des deutschen Gesundheitswesens einem neuen, teuren Mittel gegen Hepatitis C einen deutlichen Mehrwert gegenüber älteren Präparaten bescheinigt. Je nach Art der Erkrankung, die zu Leberzirrhose und -krebs führen kann, habe der Wirkstoff Sofosbuvir beträchtlichen oder geringen Zusatznutzen, entschied der Gemeinsame Bundesausschuss gestern in Berlin. Nur für einige Patienten wurde mangels Nachweis kein solcher Mehrwert anerkannt. mehr

Flugzeug-Abschuss zeigt Gefahr der Ukraine-Krise

Ein Passagierflugzeug stürzt ab über der Ost-Ukraine, über heftig umkämpftem Gebiet. Das allein ist noch kein Beweis, aber es legt den Schluss nahe: Die Maschine wurde abgeschossen. 295 Menschen sterben, die ersten ausländischen Opfer eines Konflikts, der bisher auf die Ukraine begrenzt schien. Die unangenehme Wahrheit ist: Wir hatten uns an die Gewalt in der Ukraine, schon irgendwie gewöhnt. Ein hässlicher Konflikt, gewiss. Aber weit weg. Dabei konnte man übersehen, wie gefährlich die Lage geworden war. Die pro-russischen Rebellen setzen moderne Waffensysteme ein, schießen ukrainische Flugzeuge und Hubschrauber ab, töten bei Raketenangriffen Dutzende Soldaten. Die ukrainische Armee schießt mit schwerem Kaliber zurück. Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem schrecklichen Zwischenfall kommt. mehr

Düsseldorf

Ex-Beatle Paul McCartney veröffentlicht Alben als Apps

Paul McCartney hat einen Weg gefunden, altes Material so zu verpacken, dass er damit neues Geld verdient. Sozusagen über Nacht veröffentlichte der 72-Jährige Apps zu fünf seiner Soloalben im digitalen Plattenladen iTunes. Sie kosten 6,99 Euro pro Stück, man kann sie sich ausschließlich auf das iPad laden und bekommt neben den remasterten Musiktiteln der jeweiligen Platte Filmdokumentationen mitgeliefert, Interviews, unbekannte Fotos von Linda McCartney, Songtexte und Dokumente zur Entstehung der Aufnahmen. mehr

Düsseldorf

NRW-Grüne fordern Aus für Abschiebehaft in JVA Büren

Die Grünen in NRW haben sofortige Konsequenzen aus dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gefordert, wonach Abschiebehäftlinge nicht in normalen Gefängnissen untergebracht werden dürfen. Das Land müsse "schnellstmöglich Alternativen zur bisherigen Unterbringung von Abschiebehäftlingen in der Justizvollzugsanstalt Büren finden", erklärte die Grünen-Politikerin Monika Düker. Ihren Angaben zufolge befinden sich in der westfälischen JVA Büren rund 30 Menschen, die abgeschoben werden sollen. mehr

Mal eben nach Venlo?

Wer kann denn da nicht rechnen? Wenn tatsächlich bei der Pkw-Maut nur 200 Millionen Euro netto herauskämen, sollte man das ganze Projekt besser kippen. Die Rechnung des Bundesverkehrsministers, dass die deutschen Autofahrer per Saldo keine finanziellen Nachteile zu befürchten hätten, kann ohnehin nicht aufgehen. Die Verrechnung der Maut mit der Kfz-Steuer ist schließlich nur die eine Seite der Medaille. Die andere Seite: Man muss davon ausgehen, dass die Niederlande und Belgien sofort Gegenmaßnahmen ergreifen. Davon wären die Menschen in NRW besonders betroffen. Mal eben nach Venlo, ins Outlet nach Roermond oder zum Wandern ins Hohe Venn zu fahren, wird sich manch einer überlegen, wenn er die Vignette kaufen muss. Umgekehrt könnte die Maut die Niederländer abhalten, an Wintertagen ins Sauerland oder zu Weihnachten nach Düsseldorf zu reisen. mehr

Stuttgart

Daimler plant offenbar neues Sparprogramm

Der Autobauer Daimler plant einem Medienbericht zufolge ein weiteres Sparprogramm in Milliardenhöhe. Wie das "Manager Magazin" berichtet, wollen die Stuttgarter in der Autosparte die Kosten mittelfristig mindestens um weitere 3,5 Milliarden Euro jährlich drücken. Derzeit läuft bei Mercedes-Benz Cars bereits das Programm "Fit for Leadership". Es soll bis Ende 2014 abgeschlossen sein und insgesamt rund zwei Milliarden Euro ausmachen. Konzernchef Dieter Zetsche hatte bereits auf der Hauptversammlung im April angedeutet, die bestehenden Anstrengungen ausbauen zu wollen. Zu dem Bericht wollten sich die Stuttgarter nicht äußern. Dem Blatt zufolge sollen vor allem die Fixkosten gedrückt und um etwa zwei Milliarden Euro jährlich gesenkt werden. mehr

Berlin

In vielen NRW-Kreisen hat jeder dritte nur langsames Internet

Viele Haushalte in Nordrhein-Westfalen sind nur mit langsamen Internetverbindungen ausgestattet. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Das Büro der Grünen-Bundestagsabgeordneten Bärbel Höhn hat die Daten ausgewertet. Demnach stehen in 21 von 53 Kreisen mehr als 30 Prozent der Haushalte nur Internetverbindungen mit einer Geschwindigkeit von weniger als 16 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. "Gerade für Firmen ist das langsame Internet nicht nur ärgerlich, sondern ein echter Standortnachteil", beklagt Höhn. mehr

Kolumne: Comedyshow

Bei Jochen Schropp wird's schräg

Bühne und Kamera werden um 22,5 Grad gekippt. "Meine Gäste sind ohne Halt, ohne Licht und ohne Plan. Das wahre Leben kennt kein Drehbuch", sagt Moderator Jochen Schropp (35) über seine neue Comedyshow "Jetzt wird's schräg". Das Format wurde in Frankreich erfunden und enthält Elemente von "Schillerstraße", "Ich bin ein Star" und "Switch". Richtig lustig ist dabei das "Bodystabieren", wobei zwei Komiker zusammen Buchstaben bilden müssen. Es soll vor allem die Spielfreude vermittelt werden - dafür hat Schropp vier Folgen Zeit. mehr

Kommentar

Eine überfällige Würdigung

Streitet Euch nicht um eine Straße oder eine Hausnummer für mich!", hatte Erwin in sein politisches Vermächtnis geschrieben. Vermutlich wusste er, dass sich sein Nachfolger (der es unter Erwin nicht immer leicht gehabt hatte) sich damit schwertun würde. Im Wahlkampf war das für Geisel sicherlich auch eine Waffe, mit der er Amtsinhaber Elbers treffen konnte. Sein Zugehen auf die Familie des Verstorbenen kurz nach dem Wahlsieg zeigt aber, dass es tatsächlich mehr als Wahlkampf war. Vielleicht ist Geisel auch nur bewusst, dass er auch an diesen Aussagen gemessen wird. Was aber zählt, ist, dass diese überfällige Würdigung nun wirklich erfolgt. Denisa Richters mehr