Alle Artikel vom 29. März 2015
Volleyball-Champions-League

BR Volleys gewinnen Spiel um Platz drei

Der deutsche Meister BR Volleys hat das Final Four der Champions League in Berlin auf Platz drei abgeschlossen. Im kleinen Finale setzte sich der Gastgeber in der Max-Schmeling-Halle in einem Fünf-Satz-Krimi gegen den polnischen Spitzenklub PGE Skra Belchatow mit 3:2 (25:21, 19:25, 25:20, 26:28, 23:21) durch. Das Endspiel bestreiten im Anschluss Zenit Kasan und Asseco Resovia Rzeszow mit dem deutschen Nationalspieler Jochen Schöps. Vor rund 9000 Zuschauern konnte das Team von Trainer Mark Lebedew in den entscheidenden Phasen überzeugen, leistete sich allerdings auch eine Schwächephase im zweiten Durchgang. Am Ende bewies das Team um Olympiasieger Scott Touzinsky Nervenstärke. Am Samstag hatte Berlin trotz einer respektablen Leistung das Halbfinale gegen das russische Topteam Zenit Kasan mit 1:3 verloren. Das Final Four fand zum ersten Mal in Deutschland statt, die BR Volleys waren als Ausrichter automatisch qualifiziert. mehr

Katalonien-Rundfahrt

Porte holt Gesamtsieg, Valverde gewinnt letzte Etappe

Der australische Radprofi Richie Porte (30) hat seinen zweiten wertvollen Rundfahrt-Sieg der Saison eingefahren. Nach dem Erfolg bei Paris-Nizza gewann der Fahrer des britischen Teams Sky und eigentliche Edelhelfer von Chris Froome am Sonntag auch die einwöchige Katalonien-Rundfahrt. Auf der letzten Etappe über 124,6 km nach Barcelona behauptete Porte einen Vorsprung von vier Sekunden auf den Spanier Alejandro Valverde (Movistar). Valverde entschied das abschließende Teilstück im Sprint vor dem Franzosen Bryan Coquard (Europcar) für sich und holte seinen dritten Etappenerfolg. Mit einer Zeitgutschrift verbesserte sich der 34-Jährige noch auf das Podium der Gesamtwertung, das der Italiener Domenico Pozzovivo (Italien/Ag2r) komplettierte. mehr

Fechten

Nicolas Limbach gewinnt Grand Prix in Seoul

Säbelfechter Nicolas Limbach (Dormagen) hat sich kurz vor dem Start der Olympiaqualifikation in Topform gezeigt und das Grand-Prix-Turnier in Seoul gewonnen. Der 29 Jahre alte Team-Weltmeister besiegte in der südkoreanischen Hauptstadt im Finale den Franzosen Nicolas Rousset 15:8. Sein Mannschaftskollege Max Hartung belegte Platz sieben, im Viertelfinale hatte Limbach mit 15:12 gegen Hartung die Oberhand behalten. Die deutschen Fechter starten ab Mai ihre Qualifikation für Olympia 2016 in Rio de Janeiro. mehr

Ski alpin

Schmid und Schmotz deutsche Slalom-Meister

Die alpinen Skirennfahrer Alexander Schmid aus Fischen und Marlene Schmotz aus Leitzachtal sind deutsche Slalom-Meister. Schmid setzte sich am Sonntag bei den internationalen Wettkämpfen im österreichischen Seefeld nach zwei Durchgängen mit nur 4/100 Sekunden vor Philipp Schmid (Oberstaufen) durch. Dritter wurde Paul Sauter (Kandel). Am Samstag hatte Schmid bereits im Riesenslalom triumphiert. Felix Neureuther hatte auf einen Start wegen neuerlicher Rückenprobleme vor einer Woche verzichtet. Schmotz gewann mit deutlichem Vorsprung auf Maren Wiesler (Münstertal) und Lena Dürr (Germering), die im Riesenslalom den ersten Platz belegt hatte. mehr

Frauenfußball

1. FFC Frankfurt spaziert ins Champions-League-Halbfinale

Der deutsche Frauenfußball-Vizemeister 1. FFC Frankfurt ist wie erwartet im Schongang ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Nach dem 5:0 der Vorwoche gewann das Team von Trainer Colin Bell das Heim-Rückspiel gegen Bristol Academy 7:0 (2:0) und folgte dem Titelverteidiger VfL Wolfsburg in die Runde der letzten Vier. Dort trifft der dreimalige Europacup-Sieger (2002, 2006, 2008) auf dem Weg ins Finale in Berlin (14. Mai) auf den dänischen Vizemeister Bröndby IF (18./19. und 25./26. April). Im Stadion am Brentanobad erzielte Mandy Islacker einen Hattrick (58./68./75.), außerdem waren Kozue Ando (8.), Dzsenifer Marozsan (38.), Laura Störzel (87.) und Jana Löber (90.+3, Foulelfmeter) erfolgreich. Meister Wolfsburg war bereits am Samstag durch ein 3:3 (1:2/Hinspiel 1:1) beim schwedischen Titelträger FC Rosengard in die Vorschlussrunde eingezogen. Nächster Gegner des zweimalige Champions ist Paris St. Germain. mehr

Vertragsverlängerung

Formel 1 macht bis 2018 in Malaysia Station

Die Formel 1 wird auch künftig in Malaysia Station machen. Wie die Veranstalter im Anschluss an Sebastian Vettels Sieg am Sonntag mitteilten, bleibt der Sepang International Circuit Gastgeber des Grand Prix bis 2018. Der ursprüngliche Kontrakt war dem Vernehmen nach nur noch für diese Saison gültig. Malaysia ist seit 1999 Bestandteil des Formel-1-Kalenders. Alle Rennen wurden dabei in Sepang ausgetragen. Vettel ist mit vier Erfolgen Rekordsieger. mehr

Kricket-WM

Australien gewinnt gegen Neuseeland

Australien hat zum fünften Mal die Weltmeisterschaft im Kricket gewonnen. Im Traumfinale der beiden Co-Gastgeber siegten die Aussies in Melbourne gegen Neuseeland mit sieben Wickets und holten sich nach 1987, 1999, 2003 und 2007 wieder den Titel. Vor der Rekordkulisse von 93.013 Zuschauern im legendären Melbourne Cricket Ground legten die Werfer der Australier den Grundstein zum Erfolg. Den Schlagmännern der neuseeländischen Black Caps, die erstmals in der Geschichte ein Endspiel um den WM-Titel erreicht hatten, gelangen nur 183 Läufe. Besser machten es dann die australischen Schlagmänner. Sie gaben sich keine Blöße und sicherten den Erfolg. Die bis zum Finale ungeschlagenen Neuseeländer hatten in der Vorrunde noch gegen Australien gewonnen. mehr

Halbmarathon Berlin

Äthiopier Legese siegt, Gabius steigt aus

Der Äthiopier Birhanu Legese (Äthiopien) hat den 35. Berliner Halbmarathon gewonnen. Legese siegte am Sonntag in 59:45 Minuten knapp vor dem Kenianer David Kogei (59:46). Bester Deutscher war Steffen Uliczka (Kiel/64:16). Der Olympiateilnehmer über 3000-m-Hindernis kam bei seiner Halbmarathonpremiere auf Platz 15. Der deutsche Hoffnungsträger Arne Gabius (Hamburg), EM-Zweiter von 2012 über 5000 Meter, musste wegen Bauchmuskelkrämpfen bei Kilometer 13 aussteigen. Eigentlich hatte der 34-Jährige den deutschen Rekord von Carsten Eich (60:34 Minuten) im Visier. Bei den Frauen gewann die Kenianerin Cynthia Chipchirchir Kosgei (1:10:52 Stunden) vor ihrer Landsfrau Elizeba Cherono (1:10:56). Melina Tränkle (Karlsruhe) kam in 1:15:34 als beste Deutsche auf Platz acht. mehr

Leichtathletik

Kanadischer Stabhochspringer Barber schafft 5,90 Meter

Der kanadische Stabhochspringer Shawn Barber hat bei den Texas Relays der Leichtathleten am Samstag (Ortszeit) im amerikanischen Austin 5,90 Meter übersprungen. Damit verbesserte der 20-Jährige den Freiluft-Rekord seines Landes. Seinen Versuch, auch die magische Sechs-Meter-Marke zu überwinden, gelang allerdings nicht. Barber war im vergangenen Jahr Dritter der Commonwealth Games und sprang bereits in der Halle 5,91 Meter. mehr

Nürnberg Ice Tigers

Wilson geht als Cheftrainer in die neue Saison

Rob Wilson soll die Nürnberg Ice Tigers in der neuen Saison als Chefcoach zu Erfolgen führen. Die Beförderung des bisherigen Assistenten teilte der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga mit. Sportdirektor Martin Jiranek, der zuletzt das Kommando an der Bande hatte, steht ihm nun als Co-Trainer zur Verfügung. Jiranek und Wilson hatten die Mannschaft des deutschen Vizemeisters von 2007 im Dezember auf dem elften Tabellenplatz übernommen und mit 14 Siegen aus 22 Hauptrundenspielen auf den achten Rang geführt. Nach dem Sieg gegen die Eisbären Berlin in der 1. Playoff-Runde mussten sich die Ice Tigers im Viertelfinale dem Hauptrundensieger und Titelfavoriten Adler Mannheim geschlagen geben. "Rob und ich haben in den letzten drei Monaten hinter der Bande sehr gut harmoniert. Ich bin sehr glücklich, dass Rob bei uns bleibt und bin zuversichtlich, dass wir den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg in der neuen Saison weiterführen werden", sagte Jiranek laut Mitteilung am Wochenende. Im Dezember hatten die beiden die Arbeit von Cheftrainer Tray Tuomie übernommen, auch Co-Trainer Maurizio Mansi musste gehen. mehr

Triathlon-WM in Auckland

Deutsche warten weiter auf Top-Ten-Platz

Die Weltspitze ist für die deutschen Triathleten derzeit ein Stück entfernt. Auch beim zweiten WM-Rennen des Jahres in Auckland verpassten sie die Top Ten. Ein Nachwuchsmann sorgte zumindest für einen Lichtblick. Die Deutsche Triathlon-Union muss in der WM-Serie weiter auf das erste Top-Ten-Ergebnis der Saison warten. Auf der zweiten von zehn Stationen der World Triathlon Series sorgte der 23-jährige Justus Nieschlag am Sonntag im neuseeländischen Auckland mit einem starken elften Platz für das beste DTU-Resultat. "Das war das beste Rennen von Justus im Elitebereich", lobte Bundestrainer Dan Lorang den Nachwuchsmann. "Unsere beiden erfahreneren Athleten konnten leider nicht ihre Leistung abrufen." Gregor Buchholz - im vergangenen Jahr bester Deutscher in der WM-Wertung - musste sich bei seinem ersten Start in diesem Jahr mit dem 30. Rang begnügen, Franz Löschke wurde in dem Rennen über die olympische Distanz von 1500 Metern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und zehn Kilometern Laufen gar nur 47. mehr

Fed Cup

Williams-Schwestern beim Play-off gegen Italien an Bord

Im Kampf um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe kann das Fed-Cup-Team der USA weiter auf die Williams-Schwestern zählen. Das bestätigte Serena Williams (33) am Rande des Turniers in Miami. "Wir verdienen den Aufstieg. Wir haben einige der besten Spielerinnen der Welt. Wie gehören in die Weltgruppe und sollten um den Titel mitspielen", sagte die Weltranglistenerste mit Blick auf das Play-off-Duell am 18./19. April gegen Italien. Venus und Serena Williams hatten den 17-maligen Fed-Cup-Champion, der im vergangenen Jahr abgestiegen war, bereits beim 4:1 gegen Argentinien im Februar zum Sieg geführt. Seit dem Jahr 2000 wartet der Rekordsieger auf einen Triumph im Fed Cup. mehr

Testspiel

"Chicharito" schießt Mexiko zum Sieg gegen Ecuador

Javier Hernandez (26), genannt "Chicharito", hat der mexikanischen Fußball-Nationalmannschaft im Testspiel gegen Ecuador den Sieg beschert. Vor 90.000 Zuschauern im Memorial Coliseum von Los Angeles/Kalifornien erzielte der Stürmer von Real Madrid in der 14. Spielminute den einzigen Treffer des Abends für den WM-Achtelfinalisten und beendete damit seine viermonatige Torflaute. Zuletzt hatte der von Manchester United ausgeliehene 26-Jährige am 12. November beim 3:1 im Länderspiel in den Niederlanden getroffen. Für seinen Verein erzielte Hernandez zuletzt am 29. Oktober im Pokalspiel gegen UE Cornella ein Tor. mehr