Alle Artikel vom 28. Januar 2016
Krefeld

Der Kommunikator 100 Tage Frank Meyer im Amt - eine Bilanz.

Es gibt eine Szene am Rande, die bezeichnend ist für Frank Meyers Stil: Als die Satire-Partei "Die Partei" im Rat den Antrag stellte, den Straßenstrich auf die Jentgesallee zu verlegen, appellierte der neue Oberbürgermeister an den Rat, über den Gaga-Antrag gar nicht erst zu diskutieren - es sei kein Thema "zum Schenkelklopfen". Mit Erfolg. Es war eine ebenso stilsichere wie elegante Art, die Veralberung einer demokratischen Institution zu verhindern. So etwas glückt, wenn jemand falsche Zungenschläge zu vermeiden versteht. Frank Meyer kann das. Er ist ein guter Redner, ein stilsicherer Kommunikator - und er hat erstaunlich rasch Fuß gefasst im Rathaus. Heute ist er 100 Tage im Amt. mehr

Radevormwald

Stadt informiert etwa 100 Eltern über die neue Sekundarschule

Zufrieden ist Bürgermeister Johannes Mans nach den vier Infoveranstaltungen für Eltern zur Gründung einer Sekundarschule. In die GGS Bergerhof, die KGS Lindenbaum, den Grundschulstandort Wupper und die GGS Stadt waren Samstag und Dienstag etwa 100 Eltern gekommen. Weil sie sehr differenzierte Fragen gestellt hätten, ist Mans zuversichtlich, dass die Eltern die Vorteile des Schulsystems für ihre Kinder erkannt haben. mehr

Fußball

Jannis Pütz und Lukas Rix bleiben dem SV Straelen treu

Der Kader des Fußball-Landesligisten SV Straelen für die kommende Saison nimmt immer stärkere Konturen an. In dieser Woche hat der Verein zwei Youngster langfristig an sich gebunden, die auf den Außenpositionen trotz ihres jungen Alters bereits zu den Leistungsträgern gehören. Der 18-jährige Jannis Pütz, an dem einige Landesliga-Rivalen Interesse gezeigt hatten, und der 19-jährige Lukas Rix haben ihre Verträge jeweils bis zum 30. Juni 2017 verlängert. mehr

Tischtennis

TTVg. Kleve III behauptet die Tabellenspitze

Tischtennis-Bezirksklasse Herren: TTV Goch - TTV Rees-Groin III 6:9. Die Gocher gingen bereits mit nicht ganz so guten Vorzeichen in die Partie. "Dadurch, dass wir mit Ersatz antreten mussten, mussten wir unsere Doppel umbauen", verriet Peter Niemann, Mannschaftsführer des TTV Goch. Nachdem das Gocher Spitzendoppel Mike Behet und Heinz-Willi van de Loo ihr Duell nach vier Sätzen noch gewinnen konnte, blieben die Weberstädter in den beiden weiteren Doppeln sieglos. Für Behet lief es anschließend im ersten Einzel widererwartend nicht optimal. "Dass Mike sein Spiel verliert, hatten wir in unserer Planung nicht berücksichtigt", sagte Niemann. Die Niederlage gegen die Reeser sei trotz weiteren ordentlichen und knappen Matches nicht mehr zu verhindern gewesen. mehr

Ehrensache

Auszeichnung für starken Prellball-Nachwuchs des TVW

HÜCKESWAGEN (büba) . . .und schon wieder gab es eine Auszeichnung für den TV Winterhagen durch den Rheinischen Turnerbund. Im Rahmen einer Sportlerehrung war jetzt die erfolgreiche Prellball-Jugend des TVW zur Auszeichnung nach Bergisch Gladbach eingeladen worden. Bereits im vorigen Jahr hatte es für den Prellball-Nachwuchs die besondere Ehrung gegeben, und auch die erfolgreichen Trampolinturner hatte der RTB schon ausgezeichnet. mehr

Leben Und Lernen

Schüler dokumentieren Auschwitz-Reise

Zum Tag des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus' haben Schüler des Gymnasiums Wermelskirchen gestern eine Fotodokumentation im Foyer des Rathauses eröffnet. Dort stellen sie ihre eigenen Fotos aus, die sie im Konzentrationslager in Auschwitz-Birkenau geschossen haben. Die Schüler reisten nach den vergangenen Herbstferien nach Polen, die Fahrt fand im Rahmen ihrer Teilnahme an der Arbeitsgemeinschaft "Erinnerungen wachhalten"statt. Begleitet wurde die Schülergruppe von Anne Stroman und dem ehemaligen Lehrer Jochen Bilstein. mehr

Duisburg

Mathematik-Konferenz: Nicht alles ist entscheidbar

Hochkarätige mathematische Probleme - das wird eine anspruchsvolle Konferenz. Etwa 60 Fachleute treffen sich vom 1. bis zum 4. Februar in der Mülheimer Wolfsburg, um der unendlichen Abelschen Gruppen- und Modelltheorie auf den Grund zu gehen. Die internationale Veranstaltung erinnert an den Mathematiker Prof. Dr. Rüdiger Göbel, der bis 2014 an der Universität Duisburg-Essen (UDE) lehrte. Zur englischsprachigen Tagung "New Pathways between Group Theory and Model Theory" werden Referenten aus 17 Ländern erwartet. Sie präsentieren ihre Ergebnisse, die das Wechselspiel zwischen den beiden Teilgebieten der Mathematik, Algebra und Logik, beleuchten. Ein Hauptaugenmerk wird auf Unendscheidbarkeitsresultaten liegen, die besagen, dass gewisse Probleme nicht entscheidbar sind und dies auch bewiesen werden kann. Die weiteste Anreise haben Gäste aus den USA, Südafrika, China und Japan. Besonders freuen sich die Organisatoren von der Hochschule Mannheim, der Universität Leipzig und dem Dublin Institute for Technology über die rege Teilnahme von Nachwuchswissenschaftlern. Gewidmet ist die Konferenz Prof. Dr. Rüdiger Göbel, der 2014 verstarb. Jahrzehntelang vertrat er die Algebra und Modelltheorie an der UDE-Fakultät für Mathematik. Mit seiner Liebe zur Wissenschaft erreichte er viele junge Wissenschaftler, begleitete sie bis zur Promotion und Habilitation. Einige seiner Schüler, darunter die Organisatoren Lutz Strüngmann und Manfred Droste, sind heute selbst Professoren und führen seine Linie fort. mehr

Duisburg

Ausstellung zum Thema Demenz: "Was gut für mich ist"

In der Ausstellung "Was gut für mich ist - Den eigenen Weg finden mit Demenz" portraitiert die Hamburger Fotografin und Künstlerin Claudia Thoelen das Leben einer Frühbetroffenen. Begleitet werden die Arbeiten von ausdrucksstarken Texten der dargestellten Frau, Viktoria von Grone aus Duisburg. Die Sparkasse Duisburg stellt als Ausstellungsfläche die Kundenhalle der Hauptstelle an der Königstraße zur Verfügung. "Demenz ist unbestritten eine Volkskrankheit", sagt Ulrich Schneidewind, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg. "Allein in Duisburg leben circa 7000 erkrankte Menschen. Nichts ist wertvoller als die Familie oder Angehörige, die eine Pflege so lange wie möglich selbst in gewohnter häuslicher Umgebung in die Hand nehmen. Dazu muss man aber die Bedürfnisse und die Wünsche der Erkrankten verstehen. Hierzu gibt die Ausstellung eindrucksvolle Einblicke." mehr

Duisburg

"Der fliegende Holländer" ab heute in neuer Besetzung

In neuer Sängerbesetzung stehen im Theater Duisburg drei Vorstellungen von Richard Wagners "Der fliegende Holländer" auf dem Programm. In den ersten beiden Aufführungen am heutigen Donnerstag und am 5. Februar (jeweils 19.30 Uhr) ist Gert Grochowski als Holländer und damit zum ersten Mal an der Deutschen Oper am Rhein zu erleben. Mit den großen Wagner-Partien seines Fachs gastiert der Bariton an bedeutenden Opernhäusern, etwa als Gunther ("Götterdämmerung") an der Mailänder Scala, als Telramund ("Lohengrin") an der San Francisco Opera und als Klingsor ("Parsifal") an der Bayerischen Staatsoper. In dieser Partie gibt er im Sommer sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen. Mit ihm alterniert Egils Silins, der schon in der vergangenen Spielzeit als Holländer zu hören war und die Titelpartie jetzt in der dritten Vorstellung am 18. März übernimmt. Ebenso prominent ist die Senta mit Elisabet Strid und Josefine Weber besetzt, ihr Vater Daland mit Thorsten Grümbel und Hans-Peter König. Corby Welch ist als Erik zu hören. Als Steuermann treten Cornel Frey und Johannes Preißinger gemeinsam mit Rena Kleifeld als Mary, dem Chor der Deutschen Oper am Rhein und den Duisburger Philharmonikern unter Leitung von Lukas Beikircher auf. mehr

Top-Tipp

Versteigerung für Jinotega

Solingen (or) Schon zum 29. Mal laden der Förderverein Städtefreundschaft mit Jinotega sowie die Solinger SPD für kommenden Sonntag, 31. Januar, zu ihrer Benefiz-Kunstauktion ein. Ab 11 Uhr werden im Atelier Pest-Projekt von Künstler Peter Amann in den Güterhallen (Alexander-Coppel-Straße 28) wieder etliche Werke versteigert, die die Künstler zur Verfügung gestellt haben. Zudem gibt es aber auch andere Werke der Künstler zu kaufen, wobei 50 Prozent des Verkaufspreises ebenso dem Förderverein zugutekommt wie die Erlöse aus der Versteigerung. mehr

Remscheid

Wupperverband will ein Güllekataster anlegen

Nach der Verschmutzung der Neye-Talsperre durch rund 1.700 Kubikmeter Gülle will der Wupperverband Vorsorge treffen, dass solche Unglücke sich in Zukunft nicht wiederholen. Man wolle das "Risikomanagement verbessern" und arbeite deshalb gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer NRW und dem Oberbergischen sowie dem Rheinisch-Bergischen Kreis daran, ein Kataster zu den etwa 50 Güllelagern in der Region zu erstellen, sagte der stellvertretende Vorstand des Wupperverbandes, Volker Erbe, gestern bei der Vorstellung des Jahresberichts 2015. Dadurch solle eine Einschätzung möglich sein, ob durch die Güllebehälter möglicherweise ein Risiko für nahegelegene Gewässer besteht. mehr

Lust Auf Kochen

Welt der Paradieskörner

Christian Jablonski und sein Küchenteam haben enormen Spaß am Ausprobieren von uns noch nicht so bekannten Gewürzen. Sie haben dabei etwas sehr Leckeres entdeckt. "Paradieskörner" sind heute im Visier. "Sie haben einen pikant-scharfen, aber nicht brennenden Geschmack und ein angenehm würziges Aroma", sagt Jablonski. Sozusagen ein "Pfefferersatz" aus dem tropischen Westafrika, den man auch Guineapfeffer oder Meleguetapfeffer nennt. Dazu nun das Rezept: Grünkern-Minzsalat mit Paradieskorn-Thunfischsteak Zutaten (für 4 Personen): mehr

Alpen

Trio drängt's direkt an die Datenautobahn

Die Gemeinde Alpen schaltet nicht nur ihre Zentrale frei für den Click ins weltweite Netz. Er zeichnet sich gleichzeitig Bewegung ab, dass der flächendeckende Anschluss an die Datenautobahn näher rückt. Wie Bürgermeister Thomas Ahls jetzt bei seinem Treffen mit der Senioren Union mitteilte, hat die Deutsche Glasfaser großes Interesse daran das kommunale Trio Alpen, Xanten und Sonsbeck mit Breitbandkabel zu versorgen, um Privathaushalte und Betriebe aus dem "Tal der Lahmen" richtig flott zu machen beim Surfen im Internet. mehr

Solingen

Graffiti-Kunst mit der Spraydose ist keine Frage des Alters

Mit einer vollgepackten Tagesordnung startete der Seniorenbeirat in seine erste Sitzung im neuen Jahr. Vorsitzender Herbert Gerbig konnte als Gast Jan Welzel begrüßen, der seit nahezu zwei Wochen als Beigeordneter für Sicherheit und Soziales im Amt ist. "Ich verschaffe mir in diesen Tagen noch einen Überblick über die vielen Institutionen in unserer Stadt, aber ich habe bereits erkannt, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Beiräte von großer Bedeutung ist", sagte Welzel. Einen Rückblick auf die Aktivitäten des vor zehn Jahren ins Leben gerufenen Vereins "Lebensherbst" gab Petra Krötzsch, Leiterin der Solinger Abteilung des Vereins, der sich um die Betreuung der Bewohner in fünf Seniorenheimen der Klingenstadt kümmert. "Wir möchten uns in Zusammenarbeit mit der Stadt aber zukünftig auch verstärkt um die noch mobilen und aktiven Senioren kümmern." mehr

Isselburg

B 67: Zwei Reeser bei Unfall in Isselburg verletzt

Am Mittwochmorgen befuhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Rees gegen 7.35 Uhr die B 67 in Richtung Bocholt. An der Kreuzung mit der Auffahrt zur Autobahn und der Straße Dekkers Waide wollte er geradeaus weiterfahren. Nach Angaben von Zeugen fuhr er mit hoher Geschwindigkeit aus dem Linksabbiegerstreifen an mehreren Fahrzeugen vorbei, die auf dem Geradeaus-/Rechtsabbiegerstreifen standen. Er verlor die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein auf der Verkehrsinsel stehendes Verkehrszeichen und gegen einen Lkw. mehr

Xanten

Englischer Film: Auch Flüchtlinge willkommen

Am Donnerstag, 28. Januar, lädt der Salisbury Circle im Städtepartnerschaftsverein Xanten in Kooperation mit dem Siegfriedmuseum zu einem englischen Museumsabend mit einem Kinofilm in englischer Sprache in den Kriemhildsaal des Museums ein. Thomas Peinemann, Sprecher des Salisbury Circle, weist darauf hin, dass auch englischsprachige Flüchtlinge willkommen sind. Die Einladung habe man bereits im Dezember beim Evening Tea ausgesprochen. Bei der Gelegenheit habe der Salisbury Circle 500 Euro für Bücher zum Erlernen der deutschen Sprache an den Arbeitskreis Asyl übergeben. mehr

Lokalsport

Adler-Reserve empfängt am Sonntag Alt-Star-Truppe

Die Reserve der DJK Adler Königshof hat zum Rückrundenstart alles auf Anfang gesetzt. "Uns war bewusst, dass wir nur mit den zu Saisonbeginn gezeigten Tugenden wieder in die Erfolgsspur zurückkehren können, sprich einer stabilen Deckung und großer Leidenschaft über die gesamten 60 Minuten", erzählt Trainer Ron Andrae. Beim 28:23-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in Korschenbroich waren genau dies die Eckpfeiler nach zuvor vier Niederlagen in Serie. Die Adler ließen sich auch von einem zwischenzeitlichen Rückstand nicht von ihrem Weg abbringen und trumpften in der Schlussphase groß auf. mehr

Lokalsport

TV Oppum trifft bei der HSG Wesel auf kompakter Abwehr

Die mögliche Tabellenführung für den TV Opum in der Verbandsliga ist erst einmal weg. Nach der Niederlage in Dinslaken (27:28) beträgt der Abstand zum Liga-Thron drei Zähler. Aber sei es drum. Der TV Oppum hat im Gipfeltreffen dennoch seine Klasse unter Beweis gestellt und auch der Blick auf die Tabelle der Verbandsliga kann nach wie vor ungetrübte Freude verbreiten. Mit starken 21 Zählern ist den Oppumern ein Platz in der Top-Drei aktuell nicht streitig zu machen. Den Krimi im Spitzenspiel entschieden letztendlich Kleinigkeiten. Ganz nebenbei bemerkt war es die erste Schlappe im Duell mit einem direkten Konkurrenten. mehr

Lokalsport

TV Vorst braucht dringend wieder Erfolgerlebnisse

Der Rückrundenstart verlief für den TV Vorst mit dem 23:23-Unentschieden bei der HSG Wesel ähnlich bieder wie der Saisonauftakt im September. Nur ein magerer Punkt aus den letzten drei Begegnungen lautet die ernüchternde Bilanz. Allmählich müssen sich die Vorster für den anvisierten Platz unter den Top-Vier der Verbandsliga gewaltig strecken. Lank ist als Tabellenvierter mit drei Zählern Vorsprung zwar noch im Blickfeld der Grün-Weißen, das Spitzentrio enteilt allerdings so langsam. mehr

Kleve

kfd-Theatergruppe unterstützt Klever Kindernetzwerk

Wieder ein voller Erfolg waren die gut besuchten Theaternachmittage im Arnold-Janssen Pfarrheim Goch. Die kfd Theatergruppe lud im November bei Kaffee und Kuchen zu drei humoristischen Vorführungen ein. Anfangs wurden verschiedene Berufe vorgestellt, ein Verkaufstraining folgte. Des Weiteren zeigte man Fine und Stina in der Kirche. Anschließend stand das Café am Müggelsee und das Luftpumpenorchester auf dem Programm. Dann flog die Theatergruppe mit Arnold-Janssen Airlines von Istanbul nach Weeze, begegnete ein paar Cowboys und wohnte einer Sprechstunde in der Psychiatrie bei. Zu guter Letzt zeigte Chantalle ihr Können. Durch den Spendenaufruf wurde die Summe von 1250 Euro für das Klever Kindernetzwerk e.V. gesammelt. Ein besonderer Dank gilt allen Spenderinnen. mehr

Kleve

Schneckenstunde in der Bücherei

Schnecken hat jeder schon einmal gesehen - allerdings nicht die von Michael Tonfeld. Die "Wa Bibio" sind handtellergroße Achatschnecken aus Afrika. So eine Schnecke kann 20 Jahre alt werden und das Schneckenhaus erreicht Handballgröße. Wie Michael Tonfeld zu diesen Schnecken gekommen ist und warum sie nicht mit anderen nahrhaften Zutaten im Suppentopf gelandet sind, erzählte er sehr anschaulich und lebendig in der Uedemer Bücherei. Für die Dritt- und Viertklässler der Uedemer Grundschule eine Geschichte zum Anfassen. mehr

Kleve

Gocher Läufer erfolgreich unterwegs

Bei den diesjährigen Kreis-Klever-Cross-Meisterschaften, ausgetragen am 24. Januar am Petrusheim in Weeze, konnten die Läufer vom LAV Goch-Kessel mit einem starken Saisonauftakt überzeugen. Max Jürgens, Jannis Görtz sowie Philipp Alexander belegten die Plätze 1 bis 3 in der Altersklasse U18, außerdem sicherten sie sich damit den Sieg in der Mannschaftswertung. Max Jürgens gewann den Lauf über eine sehr anspruchsvolle Streckenführung über 4000 Meter in sehr guten 14:59 Minuten, gefolgt von Jannis Görtz mit 15:31 und Philipp Alexander in 16:09 Minuten. mehr

Gedenken An Auschwitz

Schüler reinigen die Stolpersteine

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus säuberte der katholische Religionskurs der Klasse 6 d der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck gestern "Stolpersteine" im Innenstadtbereich. Im Religionsunterricht zum Thema Abrahamitische Religionen wird aktuell über die Juden-Verfolgung in der NS-Zeit gesprochen. "Ein Mensch ist erst dann vergessen, wenn sein Name vergessen ist", betont der Kölner Bildhauer Gunter Demnig, der die Gedenksteine aus Messing an Orten verlegt, wo jüdische Mitbürger gelebt haben. "Xantens Bürger und Besucher der Stadt sollen wieder über die Namen auf den Steinen 'stolpern' und sich an die schreckliche Zeit erinnern, damit sich der Hass und der Terror der Vergangenheit nie mehr wiederholen mögen." Mit diesem Entschluss zogen die 15 Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Stefan Hauk mit Zahnpasta, Zahnbürsten und Lappen zunächst zur ehemaligen Synagoge in der Scharnstraße, um dort die Aktion zu beginnen. mehr

Lokalsport

FC Kleve: Kapitän Fabio Forster fällt lange aus

Fußball-Landesligist 1. FC Kleve muss lange auf Kapitän Fabio Forster verzichten. Der Führungsspieler verletzte sich beim Training ohne Fremdeinwirkung schwer. Er erlitt einen Wadenbeinbruch sowie einen Riss des Syndesmosebandes. Der 24-Jährige wurde bereits operiert. Für den FC, der als Tabellenführer um den Aufstieg in die Oberliga kämpft, ist der Ausfall Forsters ein herber Schlag. Denn der Kapitän wird in dieser Saison wohl nicht mehr auflaufen können. mehr

Kranenburg

Frauenchor in Kranenburg sucht dringend Sängerinnen

Sie treffen sich bereits seit mehr als 40 Jahren wöchentlich in Kranenburg. Sie gehen einem Hobby nach, von dem man sagt, es sei Wellness für die Seele. Gemeint sind Damen mittleren und fortgeschrittenen Alters, die gerne singen und unter dem Namen Grenzland Frauenchor Kranenburg seit 1982 in der Region und darüber hinaus bei großen und kleinen Ereignissen aufgetreten sind und sich immer noch präsentieren. Auftritte bei Landesfesten, bei der Landesgartenschau, bei Straßenfesten, auf Weihnachtsmärkten, bei Hochzeiten, runden Geburtstagen, ja sogar im Radio, zeugen vom großen musikalischen Engagement dieses Frauen-Chores. mehr

Remscheid

Leibniz-Gymnasium weckt den Spaß am Lesen

Lesen zu können ist nicht nur wichtig, es macht auch Spaß. 59 Fünftklässler des Leibniz-Gymnasiums haben ihre Leidenschaft für Bücher entdeckt - dank des Lesekurses. Für ihre Teilnahme erhielten sie gestern ein Lesezertifikat. Michael Endes "Die unendliche Geschichte" diente als Lesestoff. "Das ist ein tolles Buch mit Wörtern, die so sonst nicht im Alltag vorkommen", sagt Claudia Krahl, Koordinatorin für individuelle Förderung an der Schule. Die Kursteilnehmer lasen in fünf Wochen jeden Tag ein Stück der Geschichte in der Mittagspause. Den Rest der Lektüre beendeten sie Zuhause. Die 30 Bücher wurden durch den Förderverein finanziert. mehr

Tönisvorst

Tönisvorster Jakob May wurde Vize-Landesmeister

An den Landesmeisterschaften NRW in Wuppertal nahmen vier Aktive der Rehabilitations- und Behinderten-Sportgemeinschaft Tönisvorst teil. Sie spielten in den Wertungsklassen 9/10 und Allgemeinbehinderung. Jakob May, der in der Wertungsklasse 9 und der Altersklasse III startete, verlor an diesem Tage im Einzel nur ein Match und konnte somit leider seinen Erfolg aus dem Vorjahr nicht wiederholen. Er wurde aber aufgrund seiner hervorragenden Leistung verdient Vize-Landesmeister. Leider war er im Doppel-Wett bewerb mit seinem Partner Jan Wlodarek nicht so erfolgreich. Hier schied er bereits in der Vorrunde aus. mehr

Stadt Willich

Josefshalle wieder fest in Damenhand

Einmal mehr war die Josefshalle fest in der Hand der Frauen. Im 29. Jahr präsentierte der Männerchor "Orpheus" seine karnevalistische Ladytime. Zwei Sitzungen sind schon erfolgreich über die Bühne der Josefshalle gegangen, heute kommt es zur dritten Auflage. Und mit der Verpflichtung der Interpreten hatte Orpheus-Vorsitzender Bernd Straeten mit seinem Team und der Sitzungspräsidentin Sibylle Konnertz wieder einen Volltreffer gelandet. mehr

Solingen

Kurzbach für "hochwertige Gesundheitsversorgung"

"Mein wichtigstes Ziel ist eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für ganz Solingen." Diese Einschätzung übermittelte Oberbürgermeister Tim Kurzbach auch dem Direktor der St. Lukas-Klinik, Johannes Wecker. Bei einem Besuch Weckers im Rathaus hatten sie über das mögliche Aus der Sparte Gynäkologie und Geburtshilfe an der Schwanenstraße gesprochen. Zuletzt war die Zahl der Geburten dort auf 338 im vergangenen Jahr gesunken. Jahre zuvor waren es noch 600 bis 700 gewesen. mehr

Stadt Willich

SPD fordert längeren Radweg

Lukas Maaßen, stellvertretender Parteivorsitzender der SPD Willich, hat die Verlängerung des Geh- und Radweges zwischen Kempener und Sankt-Töniser-Straße beantragt, nachdem er von einigen Bürgern auf das Problem aufmerksam gemacht wurde. Entlang der Sankt-Töniser Straße gibt es in beiden Fahrtrichtungen einen Geh- beziehungsweise Radweg. 30 Meter vor der Kreuzung Sankt-Töniser/Kempener Straße endet der in Richtung Krefeld führende Geh- und Radweg und mündet auf die Sankt-Töniser-Straße. mehr

Emmerich

Bürger-Kritik: KKA-Abfall-Pauschale ist nur schwer verständlich

Es gibt unterhaltsamere Lektüre, aber um Spaß oder Spannung ging es dem Kalkarer Bürger nicht. Ihm "gefiel" nur die Änderung der Bestimmungen bei der Kreis Kleve Abfallgesellschaft, nach der alle selbst abgelieferten Abfälle, die weniger als 400 Kilo wiegen, mit einer pauschalen Gebühr belegt werden. Die richtet sich danach, mit welchem Verkehrsmittel der Abfall angeliefert wird. Der Kalkarer kann's nicht fassen und fragt: "Kann es sein, dass ich für einen Brühwürfel, den ich loswerden möchte, als Fußgänger 3,76 Euro zahle, aber 39,95 Euro, wenn ich den Brühwürfel in einem Pkw mit Anhänger bringe?" mehr

Niederrhein

"AuenBlicke" mit dem RVR auf der Bislicher Insel

Frische Luft tanken - der Regionalverband Ruhr (RVR) beschert Naturliebhabern am nächsten Wochenende besondere "AuenBlicke". Am Samstag, 30. Januar, 14 Uhr, startet eine Exkursion unter dem Titel "AuenBlicke - Annäherungen an einen besonderen (Lebens-)Raum" zur Erkundung des Lebensraumes Bislicher Insel in der Nähe der Domstadt Xanten. Die durch die Einflüsse der Eiszeit, der Erosion durch das Wasser und nicht zuletzt durch den Menschen geformte Landschaft ist Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Wie die Aue entstanden ist, steht im Mittelpunkt der geführten Tour in dem Naturreservat. mehr

Kreis Kleve

Bürger-Kritik: KKA-Abfall-Pauschale schwer verständlich

Es gibt unterhaltsamere Lektüre, aber um Spaß oder Spannung ging es dem Kalkarer Bürger nicht. Ihm "gefiel" nur die Änderung der Bestimmungen bei der Kreis Kleve Abfallgesellschaft, nach der alle selbst abgelieferten Abfälle, die weniger als 400 Kilo wiegen, mit einer pauschalen Gebühr belegt werden. Die richtet sich danach, mit welchem Verkehrsmittel der Abfall angeliefert wird. Der Kalkarer kann's nicht fassen und fragt: "Kann es sein, dass ich für einen Brühwürfel, den ich loswerden möchte, als Fußgänger 3,76 Euro zahle, aber 39,95 Euro, wenn ich den Brühwürfel in einem Pkw mit Anhänger bringe?" mehr

Kreis Kleve

Sparkasse Goch spricht mit Verwaltungsrat über Fusion

Die Ankündigung der Sparkassen Emmerich-Rees, Kleve und Straelen, Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion der drei Institute aufzunehmen, hat die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze aufgeschreckt. Bislang sah das Geldinstitut nie einen Anlass, seine Alleingang-Strategie aufzugeben. Die Verbandssparkasse gilt als wirtschaftlich besonders stabil und verweist gerne auf ihre hohe Eigenkapitalquote. Auf den Vorstoß der anderen Sparkassen angesprochen, kündigte Sprecher Jochen Rademacher nun jedoch an: "Wir werden uns kurzfristig mit dem Verwaltungsrat zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen." Eine regelrechte Sitzung, in der es zum Beispiel um einen Prüfauftrag für eine Fusion gehen könnte, sei noch nicht anberaumt. mehr

Kreis Viersen

Rhein-Maas-Berufskolleg lädt ein zur Anmeldung

Einen Anmelde- und Informationstag an allen Schulstandorten bietet das Rhein-Maas Berufskolleg (RMBK) des Kreises Viersen am Samstag, 30. Januar, an. Besucher sind von 9 bis 13 Uhr in Kempen (Neubau: Kleinbahnstraße 61, Altbau: Von-Saarwerden-Straße 25), in Willich, Schiefbahner Straße 4, in Nettetal-Lobberich, Färberstraße 5 und in Tönisvorst, Tempelsweg 26, willkommen. Sie können sich über einzelne Bildungsgänge und Abschlüsse informieren lassen. Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur sowie weitere Qualifikationen können Schüler im Berufskolleg erwerben. mehr

Stadt Kempen

Karneval feiern im Bergdorf mit dem VfL Tönisberg

Der Sportverein VfL Tönisberg veranstaltet am kommenden Samstag, 30. Januar, zwei Karnevalspartys in der Turnhalle der Grundschule Tönisberg. Erstmals findet von 14 bis 17 Uhr eine Kinderkarnevalsparty statt. Der Eintritt für Kinder kostet fünf Euro (dafür gibt es ein Getränk und eine Tüte Süßigkeiten). Die Veranstaltung ist für Kinder bis acht Jahre - nur in Begleitung von Erwachsenen. Die Begleitpersonen haben freien Eintritt. Erwartet werden das Kinderprinzenpaar und Kindertanzgarden der Karnevalsgesellschaft aus Krefeld-Verberg, der Ballonkünstler "Tobi Twist", die Hip-Hop-Gruppe des VfL Tönisberg und DJ Dennis. mehr

Stadt Kempen

Heute Jazz mit Trio PC Energetic

In seinem Trio PC Energetic verbindet der Namensgeber Philip Czarnecki die Energie des Rock mit der Improvisationsfreude des Jazz, wechselt zwischen satten Funk Grooves und betörenden Balladen. Trotz seiner jungen Jahre verfügt der gebürtige Hamburger bereits über reichlich Erfahrung, spielte mit der NDR Big Band und dem BuJazzO, stand auf den Bühnen großer Festivals (North Sea, Hamburg Open) und war auch schon außerhalb von Europa auf Tour, so etwa in Südafrika und Indien. Gleiches gilt auch für seine Mitspieler: Der deutsch-spanische Bassist Jonathan Ihlenfeld Cuniado arbeitete mit Trilok Gurtu, Frederik Köster oder Nils Petter Molvaer, Schlagzeuger Marc Ayza aus Spanien mit Jason Lindner, Greg Osby und Mulgrew Miller. mehr

Stadt Kempen

Schützen: Bezirksfest und Vogelschuss an einem Tag

/ Oedt (mab) Der Bezirksverband Kempen im Bund der Historischen Schützenbruderschaften mit Uli Loyen aus Vorst an der Spitze hat jetzt wichtige Termin für das erste Halbjahr festgelegt. Am 29. Januar findet auf dem Schießstand im Bürgerhaus Voesch ab 19 Uhr das Bezirksschüler- und Bezirksprinzenschießen statt. Am Montag, 1. Februar, findet im Vereinsheim der Schmalbroicher Stefanusschützen die Delegiertenversammlung statt. Am 2. Juli findet an der Burg Uda das Bezirksfest statt. Es beginnt mit dem Vogelschuss. Danach wird die Messe in der Vituskirche, anschließend findet in der Albert-Mooren-Halle das eigentliche Fest statt. An einem Tag finden somit der Bezirksvogelschuss und das Bezirkskönigsfest statt, was bisher über zwei Tage lief. mehr

Duisburg

Kaufmännisches Berufskolleg stellt sich vor

Am Samstag, 30. Januar, startet die Anmeldephase am Kaufmännischen Berufskolleg in Neudorf, Carstanjenstraße 10, mit einem Informationstag. Zukünftige Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigte können sich in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr über die kaufmännischen Vollzeitbildungsgänge Höhere Handelsschule, Kaufmännische Assistenten Schwerpunkt Informationswirtschaft sowie das Wirtschaftsgymnasium informieren. Alle Besucher werden dabei individuell beraten und können sofort die Anmeldung für den passenden Bildungsgang ausfüllen, teilte das Berufskolleg jetzt mit. Darüber hinaus gibt es Führungen durch das moderne Schulgebäude. mehr

Solingen

Projektwoche der Walder Gesamtschule

Die Schüler der Klassen 5 bis 10 der Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule befassen sich in dieser Woche einmal nicht mit den Stundenplan-Fächern, sondern widmen sich Spezialthemen. "Die Projektwoche wird in der Sekundarstufe I jahrgangsübergreifend durchgeführt", teilt Lehrerin Dagmar Joseph mit. Noch bis Freitag arbeiten die Schüler in ihren Projektgruppen zu dem großen Oberthema "Helden - Vorbilder - Idole": Pioniere der Naturwissenschaften, herausragende Künstler, erfolgreiche Sportler und bedeutende Persönlichkeiten stehen genauso im Mittelpunkt wie "unsichtbare" Helden des Alltags und ganz individuelle Vorbilder jedes Einzelnen. mehr

Solingen

Kooperation zwischen Berufskolleg und Hochschule

Die Aula im Friedrich-List-Berufskolleg ist voll besetzt mit Abiturienten, die aufmerksam den Ausführungen von Wibke Lang lauschen. Sie stellt die Möglichkeiten und Angebote des Studienzentrums Wuppertal der Fachhochschule für Oekonomie und Management (FOM) vor. Es ist bereits der zweite Aktionstag unter dem Motto "Abi und dann?", der die Schüler über die dualen Studiengänge der privaten, staatlich anerkannten Hochschule informiert. Da der erste Aktionstag ein großer Erfolg war, hat sich das Friedrich-List-Berufskolleg entschlossen, mit der FOM einen Kooperationsvertrag abzuschließen. "Wir wollen diese Aktionstage zu einem regelmäßigen Angebot an unserer Schule machen", erklärt Schulleiterin Isolde Brosig. mehr

Stadt Willich

Alleeschule: Xcom dementiert eine Verkaufsabsicht

Die Firma Xcom hat sich gestern zu den Gerüchten um einen möglichen Verkauf der Alleeschule geäußert. Willichs stellvertretender Bürgermeister Markus Gather (SPD) hatte sich in der vergangenen Woche an die Firma gewandt. Der RP ließ Kay-Hendrik Eichler, Vorstand der Xcom AG, nun mitteilen: "Die Gerüchte haben uns sehr überrascht. Uns ist unklar, wer so etwas streut und was damit bezweckt werden soll. Wir wollen den Gerüchten nicht weiter Futter geben und können nur dementieren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Xcom-Niederlassung in Willich-Anrath fühlen sich seit nunmehr einem Jahr in der Alleeschule wohl. mehr

Museumsteam hat Lob verdient

Man kann verstehen, dass die Direktorin des Lehmbruck-Museums, Dr. Söke Dinkla, empört war, als sie hörte, dass der Künstler Heinz Mack vor einigen Monaten bei seiner Ausstellung im Museum Küppersmühle das Haus im Kant-Park mit bösen Worten bedachte. Das Museum, so der sich ereifernde Künstler, befinde sich im "Winterschlaf" und versäume es, wichtige Künstler in seinem Ausstellungsprogramm zu berücksichtigen. Diese Mack-Kritik war ungerecht und berücksichtigt vor allen Dingen nicht die Sachzwänge, mit denen im Lehmbruck-Museum jahrelang gearbeitet werden musste. mehr

Moers

Fit für den Schulstart: Ranzenmesse bei der Voba

Mit Spannung erwarten die künftigen I-Dötzchen bereits den ersten Schultag. Damit der "Ernst des Lebens" gelingt, lädt die Volksbank Niederrhein für kommenden Samstag, 30. Januar, zur dritten Moerser Schulranzenmesse in ihre Geschäftsstelle an der Mühlenstraße 20-30 ein. Mit dabei sind zahlreiche Kooperationspartner, die ratsuchenden Eltern oder auch Großeltern wertvolle Tipps zum Schulstart der zukünftigen i-Dötzchen geben. mehr

Jecke Zick Ii

Karten sichern für den Kinderkarneval

Die heiße Phase des Karnevals wird am Sonntag mit dem Kinderkarneval im Bürgerzentrum eingeläutet. Los geht's um 15 Uhr, Einlass ist ab 14.30 Uhr. Der Festausschuss hat ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Es warten zahlreiche Spielgeräteneuheiten auf die kleinen Jecken, für die ganz Kleinen wird ein Spielebereich eingerichtet. Aufgrund der Nachfrage rät Sprecher Andreas Posingies, sich im Vorfeld Karten zu sichern, denn womöglich wird es keine Tageskasse geben. Karten (Preis: fünf Euro) sind bei Lotto Duran am Busbahnhof und im Kaufzentrum Hübing (Altenberger Straße) erhältlich. Kinder bis zwei Jahre haben freien Eintritt. mehr

Moers

Essen brennt an - Feuerwehr im Einsatz

Dank eines Rauchmelders ist Dienstag Mittag ein Bewohner eines mehrgeschossigen Wohnhauses an der Baerler Straße auf Rauch in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aufmerksam geworden. Er alarmierte die Feuerwehr. Die Rettungskräfte installierten im Eingangsbereich einen mobilen Schutzvorhang, der verhinderte, dass sich Rauchgase ausbreiteten. Die Mieter der angrenzenden Wohnungen wurden ins Freie gebracht. Mithilfe einer Drehleiter kontrollierten Feuerwehrleute die Wohnungen. In einer fanden sie ein angebranntes Essen auf dem Herd, das den Rauch verursacht hatte. mehr

Emmerich

Sparkasse Goch spricht mit Verwaltungsrat über Fusion

Die Ankündigung der Sparkassen Emmerich-Rees, Kleve und Straelen, Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion der drei Institute aufzunehmen, hat die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze aufgeschreckt. Bislang sah das Geldinstitut nie einen Anlass, seine Alleingang-Strategie aufzugeben. Die Verbandssparkasse gilt als wirtschaftlich stabil und verweist gerne auf ihre hohe Eigenkapitalquote. Auf den Vorstoß der anderen Sparkassen angesprochen, kündigte Sprecher Jochen Rademacher nun an: "Wir werden uns kurzfristig mit dem Verwaltungsrat zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen." Eine Sitzung, in der es etwa um einen Prüfauftrag für eine Fusion gehen könnte, sei noch nicht anberaumt. mehr

Mönchengladbach

Stadt hat Geropark und Sonnenhang gelichtet

Freundlicher, offener und wesentlich transparenter zeigen sich Geropark und Sonnenberg. Die Grünanlage war mit Sträuchern, Gestrüpp und Unkraut völlig zugewachsen und wurde von den Spaziergängern und Passanten als schmuddelig, unübersichtlich und unsicher empfunden. Nun wurden im oberen Teil hohe Sträucher entfernt, Bäume gelichtet und beschnitten und die Wegeführung aufgewertet. Ebenso wurden Sträucher gestutzt. Die Anregung war aus dem Masterplanprojekt "Mobile Denkfabrik" heraus entstanden. mehr

Wermelskirchen

29-Jähriger unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Wermelskirchen ist am Dienstag unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt worden. Gegen 7 Uhr fiel der Polizei das Auto auf, das ein defektes Rücklicht hatte. Bei der Kontrolle am Unterweg bemerkten die Polizisten Anzeichen für Drogenkonsum. Ein Vortest bestätigte den Verdacht, ein Arzt entnahm eine Blutprobe. Doppeltes Pech: In anderer Sache war dem Mann bereits rechtskräftig die Fahrerlaubnis entzogen worden. Daher stellten die Beamten den Führerschein sicher. Den Mann erwartet nun ein weiteres Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluss. mehr

Issum

Gerüchte um Giftköder am Oermter Berg sorgen für Aufregung

Für Aufregung unter Hundefreunden in Rheurdt und Umgebung hat eine Nachricht auf Facebook gesorgt: Im Bereich des Oermter Berges seien Giftköder und Fleischbällchen mit Rasierklingen gefunden worden, offenbar das Werk eines Hundehassers. Zum Glück seien einige von Mitarbeitern der Einrichtung Haus Freudenberg "schon gefunden und entsorgt" worden. In den Kommentaren zu diesem Post drückten viele Bürger ihre Wut über die angebliche Tat aus, bis hin zum Wunsch, dem Täter seine eigenen Fleischbällchen zu verabreichen. mehr

Hückeswagen

Schullaufbahn-Beratung am Berufskolleg Wipperfürth

Das Berufskolleg Wipperfürth lädt für kommende Woche zu zwei Informations- und Beratungsabenden ein, bei denen sich interessierte Schüler und Eltern über die Bildungsgänge der verschiedenen Abteilungen der Schule informieren können. "Praxisnahe Demonstrationen und Präsentationen aus der Unterrichtsarbeit geben einen Einblick in die berufs- und handlungsorientierte Arbeit der Schule und helfen bei Entscheidungsschwierigkeiten", berichtet die kommissarische Schulleiterin Sylvia Wimmershoff. mehr

Fußball

Ein intensiver Trainingstag für die U 15-Regionalauswahl

Nach der letztjährigen Umstrukturierung im Fußballverband Niederrhein wird es auch in den Osterferien wieder ein Regionalauswahlturnier für die C-Junioren in der Sportschule Wedau geben. Für den Fußballkreis Kempen/Krefeld bedeutet dies, in der nächsten Zeit gemeinsam mit dem Partnerkreis Grevenbroich/Neuss wieder eine gemeinsame Regionalauswahl aufzustellen. Zur Zusammenstellung dieses Teams und zur Vorbereitung auf die Sichtungsturniere fand jetzt für die U 15-Junioren ein sechsstündiger Trainingstag im Nettetaler Stadtteil Kaldenkirchen statt. mehr

Radevormwald

Trommeln mit Malik Sillah aus Afrika

Heilsames und erholsames Trommeln mit Malik Sillah aus Afrika - das ermöglicht die Radevormwalder Musikschule ab Montag, 15. Februar, wenn zwei 15-wöchige Djembe-Trommelkurse beginnen. "Die Trommel-Kunst ist ein großes kulturelles Erbe West Afrikas. Hierbei spielt die Djembe, die beliebteste afrikanische Trommel, eine zentrale Rolle. Ihre Popularität verdankt sie ihrem großen Spektrum an Tönen - von tiefen Bässen bis hin zu knackig prägnanten Höhen - die mit den Händen gespielt werden", heißt es in der Ankündigung der Musikschule. mehr

Jecke Zick I

Närrische Seniorinnen in Grunewald

Auch wenn sie als Leiterin des Seniorinnenkreises der Pfarrgemeinde St. Apollinaris in Grunewald beim gestrigen Nachmittag zum Seniorinnen-Karneval alle Hände voll zu tun hatte, konnte Hildegard Labenz gleich doppelt "jeck" sein: Sie feierte nämlich am Montag ihren 75. Geburtstag und spendierte den knapp 30 anwesenden Seniorinnen den Kuchen und die Schnittchen - so wurde die Damensitzung für Labenz gleichzeitig zu einer nachträglichen Geburtstagsfeier. Die Getränke stiftete Helena Kausemann, die genauso wie Hildegard Labenz zum Organisationsteam des Seniorinnen-Karnevals gehört. Ihr Anlass: Sie feierte im Oktober des vergangenen Jahres Goldene Hochzeit. mehr

Wesel

Gewaltdelikte: Aufklärungsquote bei 100 Prozent

Die Kriminalitätsentwicklung in Hünxe ist rückläufig. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Januar bis November) sind die Fallzahlen deutlich gesunken. Zudem ist die Aufklärungsquote deutlich angestiegen. Das machten gestern Landrat Ansgar Müller, Bürgermeister Dirk Buschmann, Geschäftsbereichsleiter Klaus Stratenwerth, Leitender Polizeidirektor Utz Schmidt sowie der Leiter der Polizeiwache Hünxe, Klaus Herbst bei einem Gespräch im Hünxer Rathaus deutlich. Ziel des Treffens war es, sich mit allen Beteiligten über die allgemeine Sicherheitslage in der Gemeinde auszutauschen. mehr

Geldern

Kinder philosophieren in Nieukerk

NIEUKERK "Fremde oder Freunde", mit diesem Thema beschäftigten sich die zukünftigen Schulkinder der Kita Rumpelstilzchen in Nieukerk. Unter Anleitung von Desirée Stermann, Diplom-Psychologin des Caritas-Verbandes Geldern-Kevelaer, näherten sich die Kinder in spielerischer Atmosphäre dem spannenden Themenkomplex und philosophierten an drei Vormittagen zu den Bereichen "Fremde und Freunde, Nähe und Distanz, Abschied und Neubeginn". Das letzte Kindergartenjahr ist aufregend und für die Kinder geprägt von einer Mischung aus Vorfreude auf die Schule und Neugier auf das, was kommen mag - oft aber gekoppelt mit Unsicherheit und Angst, das Bekannte zu verlassen. mehr

Geldern

St.-Antonius-Bruderschaft feiert Patronatsfest

EYLL Ihr Patronatsfest hat die St.-Antonius-Bruderschaft Niedereyll gefeiert. Nach einer Messe am Morgen in der Eyller Kapelle begrüßte der zweite Vorsitzende Ludwig Eickmanns 45 Mitglieder zur Versammlung im Vereinslokal "Athen". Es wurden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen. So wurden Gerhard Gaubitz für 60 Jahre (gesundheitlich verhindert) und Jakob Krienen für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft geehrt. Sie erhielten Ihre Ehrennadel durch Eickmanns und Präses Theodor Priesen. Außerdem konnte Peter Pins auf 61 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft zurück blicken. Er hatte bereits im Vorjahr seine Nadel erhalten. mehr

Geldern

Neue Erfolge für junge Issumer Schachspieler

ISSUM Wie in den vergangenen Jahren nahm die Schachabteilung des FC Viktoria Alpen am Internationalen Schnellschachturnier in Straelen teil. Diesmal zwar mit einer kleineren Delegation als zuvor, aber es fanden sich immerhin noch sechs Spieler. Trotzdem war die Teilnahme durchaus erfolgreich. So sprang am Ende eines langen und anstrengenden Tages ein hervorragender dritter Platz für Tim Michels von der Issumer Brüder-Grimm-Schule in der Jugend U10 heraus. mehr

Urdenbach

Schützen in Urdenbach werden 120 Jahre alt

Die Urdenbacher Bürgerschützen werden in diesem Jahr 120 Jahre alt. Und dieses Jubiläum wird den Veranstaltungskalender 2016 deutlich färben: Geplant sind ein Jubiläumsempfang im Frühjahr, das Bürgervogelschießen am 17. Juni, das Schützenfest am 9. und 10. Juli sowie ein großes Jubiläumsstiftungsfest am 29. Oktober, berichtete der Schützenchef Jörg Haack auf der Jahresversammlung. Durch turnusgemäße Neuwahlen wurden in ihren Ämter bestätigt oder neu gewählt: Markus Blech (2. Vorsitzender), Heinz Emunds (2. Kassierer), Rainer Bloedorn (2. Schriftführer), Jens Bayer (Schießleiter) und Hendrik Schutte (Hauptmann), als Kassenrevisor für 2016 und 2017 wurde Hans Püttmann bestimmt. mehr

Mönchengladbach

Qualitätsmanagement am Elisabeth-Krankenhaus ausgezeichnet

Hygiene, Schichtplanung, Ausstattung, sogar Anzahl und Beschilderung der Parkplätze - der Kriterienkatalog, dem sich das Elisabeth-Krankenhaus unterziehen musste, war groß. Eine Woche lang nahm die Bewertungskommission der KTQ GmbH, die sich auf die Überprüfung der Qualität im Gesundheitswesen spezialisiert hat, das Hospital genau unter die Lupe. Mit dem Ergebnis sind beide Seiten zufrieden. Zum dritten Mal erhielt das Krankenhaus jetzt ein Zertifikat für hervorragende Qualität. mehr

Kamp-Lintfort

Spuren am Tatort führen Polizei zum Einbrecher

Die Auswertung von Spuren hat die Polizei jetzt zu einem Mann geführt, an einem Einbruch in eine Tankstelle an der Prinzenstraße am 23. Juli 2015 beteiligt gewesen sein soll. Am frühen Morgen des Tages hatte ein Sicherheitsunternehmen der Polizei eine Alarmauslösung an der Tankstelle gemeldet. Die Polizei konnte einen Einbrecher, einen 25-jährigen Mann aus Duisburg festnehmen. Seinem Komplizen, der an einem Auto gewartet hatte, gelang die Flucht. Die Kripo sicherte zahlreiche Spuren, die ans Landeskriminalamt zur Auswertung weitergeleitet wurden. Diese war erfolgreich, wie die Polizei gestern meldete. Bei dem Komplizen des festgenommenen Einbrechers soll es sich nach Spurenlage um einen 24-jährigen Duisburger handeln, teilte die Polizei mit. Weitere Spuren müssten noch ausgewertet werden. mehr

Holthausen

Hafen-Ausbau: CDU fordert notfalls Sondersitzung der BV

Ein Streichen des Tagesordnungspunktes "Mündlicher Vortrag Reisholzer Hafen" von der Tagesordnung der morgen tagenden Bezirksvertretung (BV) 9 kommt für Dirk Angerhausen, Fraktionssprecher der CDU in der BV, nicht infrage - obwohl es zu keinem Vortrag kommen wird. Eigentlich hatten Vertreter der Industrieterrains Düsseldorf (IDR) oder der Gesellschaft Neuss-Düsseldorfer Häfen (NDH) den Stand der Planungen vorstellen sollen. Das stand schon seit Wochen fest. mehr

Geldern

Sparkasse Goch spricht mit Verwaltungsrat über Fusion

Die Ankündigung der Sparkassen Emmerich-Rees, Kleve und Straelen, Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion der drei Institute aufzunehmen, hat die Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze aufgeschreckt. Bislang sah das Geldinstitut nie einen Anlass, seine Alleingang-Strategie aufzugeben. Die Verbandssparkasse gilt als wirtschaftlich besonders stabil und verweist gerne auf ihre hohe Eigenkapitalquote. Auf den Vorstoß der anderen Sparkassen angesprochen, kündigte Sprecher Jochen Rademacher nun jedoch an: "Wir werden uns kurzfristig mit dem Verwaltungsrat zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen." Eine regelrechte Sitzung, in der es zum Beispiel um einen Prüfauftrag für eine Fusion gehen könnte, sei noch nicht anberaumt. mehr

Geldern

Bürger-Kritik: KKA-Abfall-Pauschale schwer verständlich

Es gibt unterhaltsamere Lektüre, aber um Spaß oder Spannung ging es dem Kalkarer Bürger nicht. Ihm "gefiel" nur die Änderung der Bestimmungen bei der Kreis Kleve Abfallgesellschaft, nach der alle selbst abgelieferten Abfälle, die weniger als 400 Kilo wiegen, mit einer pauschalen Gebühr belegt werden. Die richtet sich danach, mit welchem Verkehrsmittel der Abfall angeliefert wird. Der Kalkarer kann's nicht fassen und fragt: "Kann es sein, dass ich für einen Brühwürfel, den ich loswerden möchte, als Fußgänger 3,76 Euro zahle, aber 39,95 Euro, wenn ich den Brühwürfel in einem Pkw mit Anhänger bringe?" mehr

Geldern

"AuenBlicke" mit dem RVR auf der Bislicher Insel

Frische Luft tanken - der Regionalverband Ruhr (RVR) beschert Naturliebhabern am nächsten Wochenende besondere "AuenBlicke". Am Samstag, 30. Januar, 14 Uhr, startet eine Exkursion unter dem Titel "AuenBlicke - Annäherungen an einen besonderen (Lebens-)Raum" zur Erkundung des Lebensraumes Bislicher Insel in der Nähe der Domstadt Xanten. Die durch die Einflüsse der Eiszeit, der Erosion durch das Wasser und nicht zuletzt durch den Menschen geformte Landschaft ist Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Wie die Aue entstanden ist, steht im Mittelpunkt der geführten Tour in dem Naturreservat. Erwachsene Teilnehmer zahlen für die zweistündige Entdeckungsreise fünf Euro, Kinder (sechs bis 16 Jahre) drei Euro. Treffpunkt zu der Exkursion ist das NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, Xanten, um 14 Uhr. mehr

Flötentöne

The Girl & The Ghost im Küchenkonzert

Das "Yes We Jam"-Konzert im Szene-Club "Messajero" kratzte Donnerstagabend verdächtig an der "Ausverkauft"-Marke. Bei anhaltend guter Stimmung erlebten die etwa 150 Besucher eine spannende Live-Session voller schöner Momente. Schon früh lockten die Live-Musik-Fans die Musiker mit Beifall auf offener Szene aus der Reserve. Auslöser dafür waren die mitreißenden Ausflüge der vier Instrumentalisten beim J.-J.-Cale-Song "After Midnight". Stargast Molly Duncon (Ex-Average White Band) startete seine Solo-Ausflüge am Saxophon zunächst verhalten. Nachdem die übrigen Akteure René Pütz (Bass, Gesang), Ralf Dahmen (Keyboards) und Andy Pilgner (Schlagzeug) ihm jedoch den Ball zuspielten, lief der Musiker, dessen Namen untrennbar mit dem US-Chart-Hit Nr. 1 "Pick Up The Pieces" verbunden ist, schnell zur Höchstform auf. mehr

Kleve

Vereinigte Kirchenchöre ehren langjährige Mitglieder

Im Dezember letzten Jahres feierten die Vereinigten Kirchenchöre ihre Weihnachtsfeier. Mit einem von den Chören gestalteten Wortgottesdienst in der Westkirche begann der Abend, der seine Fortsetzung im Hotel Litjes fand. Zwei Chormitglieder - Heinz Drießen und Josef van Nahmen - beide im Tenor - wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im Chor vom Präses Christoph Huismann geehrt. Danach verbrachten die Sänger/-innen bei einem schmackhaften Abendessen noch einige gesellige Stunden. Für die Vorbereitung dieses Abends sei hiermit dem Festausschuss ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Die Jahreshauptversammlung fand dann am 14. Januar im Pfälzerheim statt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Marlies Schmitz fand ein kurzes Totengedenken statt. Die anstehenden Neuwahlen verliefen zügig, da die bisherigen Vorstandsmitglieder bereit waren, ihre Ämter für weitere zwei Jahre zu übernehmen. Interessierte sangesfreudige Personen werden jederzeit gerne aufgenommen. Die Proben finden donnerstags um 20 Uhr im Pfälzerheim Kirchstraße 105 statt. Gerne kann man auch zu einem Schnupperabend kommen. Gesellige Stunden und Ausflüge gibt es auch im Chor. Einfach mal reinschauen. mehr

Mönchengladbach

Zehn Jahre Kölsch-Katholisch - die närrischen Termine

Sie gehören seit zehn Jahren zum "Jlabbacher Karneval" - die kölsch-katholischen Gottesdienste mit Pfarrer Harald Josephs und dem "kölsch-katholischen Ensemble". Der karnevalsbegeisterte Geistliche, Pfarrer aus Rheindahlen, bietet diese ganz besondere Art der Messe auch in diesem Jahr wieder an fünf Terminen und fünf Orten an. Unterstützt wird er dabei von sechs Musikern - Helmut Schroers, Herbert Deuster, Rüdiger Puschmann, Lothar Ricken , Burkhard Skrobek und Michael Ehren . Sie interpretieren Lieder der Bläck Fööss, der Höhner und anderer Kölner Musikgrößen wie Brings und Klüngelköpp. Wer einmal einen solchen Gottesdienst besucht hat, der weiß, dass sich diese Fröhlichkeit auch im liturgischen Rahmen durchaus integrieren lässt: Ergänzt werden die musikalischen Darbietungen im Wortgottesdienst um den ein oder anderen Text auch in "Jlabbacher Platt", vorgetragen vom Senior der Truppe, Hermann Deuster. mehr

Ratingen

27-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Am Dienstag wurden an einem zweistöckigen Reihenhaus Am Obersthof Renovierungsarbeiten ausgeführt. Dabei war nach Angaben der Polizei eine Schuttrutsche an einem Fenster im zweiten Obergeschoss angebracht worden, wobei die Rutsche mittels eines Spanngurtes an einer Balkonbrüstung im ersten Geschoss befestigt war. Gegen 14.15 Uhr hatte sich Material in der Rutsche festgesetzt. Ein 27-jähriger Mitarbeiter der ausführenden polnischen Firma rüttelte daraufhin zusammen mit einem Kollegen an der Rutsche, um den Stau zu lösen. mehr

Voerde

14-Jährige überfallen und unsittlich bedrängt

Opfer eines Überfalls ist eine 14-Jährige in Voerde geworden. Wie die Polizei gestern mitteilte, war das Mädchen am Montag zwischen 18 und 18.10 Uh zu Fuß auf der Bahnhofstraße unterwegs. In Höhe des dortigen Getränkemarktes hielten zwei Unbekannte die Voerderin fest und wollten ihr zunächst das Mobiltelefon aus der Hand entreißen. Das konnte die 14-Jährige jedoch verhindern. Hiernach berührte einer der Tatverdächtigen das Mädchen unsittlich. Daraufhin näherte sich ein bislang unbekannter Zeuge und schubste die Tatverdächtigen weg, woraufhin diese in Richtung Feuerwache flüchteten. Der Helfer erkundigte sich bei dem Mädchen ob alles in Ordnung sei, was dieses bejahte. Hiernach entfernte sich der Zeuge, der 20 bis 25 Jahre alt ist und eine dunkelgrüne Jacke mit Kapuze trug. Die unbekannten Tätere sind zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, sehen südländisch aus, haben einen sehr dunklen Teint, sind schlank und haben kurze, schwarze Haare. Beide trugen schwarze Kleidung, einer rote Turnschuhe. mehr

Ratingen

Bei Rot über die Ampel gefahren - drei Verletzte

Am Dienstagabend, gegen 23.15 Uhr, kam es im Kreuzungsbereich der Düsseldorfer Straße/ Europaring/Volkardeyer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Tiguan und einem Kia Sportage. Der 64-jährige VW-Fahrer befuhr nach Angaben der Polizei die Düsseldorfer Straße in Richtung Ratinger Innenstadt. Nach Angaben von Zeugen übersah der 64-Jährige, dass die für ihn geltende Ampel Rotlicht zeigte und fuhr, ohne anzuhalten, in den Kreuzungsbereich ein. Dort kollidierte er mit dem Kia Sportage eines 58-jährigen Ratingers, der aus Richtung Europaring kommend, bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich einfuhr. Sowohl die beiden Fahrer, als auch die 56-jährige Beifahrerin in dem Kia erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. mehr

Dinslaken

Kuka-Spende: 5000 Euro für Renovierung des THG-Flügels

Das Theodor-Heuss-Gymnasium freut sich über eine großzügige Spende: Kuka-Betreiber Thomas Grosse übergab im Namen seiner Gäste 5000 Euro an den Förderverein, um die Fachschaft Musik zu unterstützen. Jeder Gast von Events in der Kuka spendet einen Euro, der dann für gute Zwecke genutzt wird. Das THG hatte sich beworben und den Zuschlag erhalten. "Dieses Geld kommt nicht nur aus heiterem Himmel, sondern auch genau zur richtigen Zeit," sagt Musiklehrerin Ute Hahnen. "Alle drei Flügel der Schule, darunter ein sehr wertvoller Grotrian Steinweg, müssen neben der jährlich nötigen Stimmung mittlerweile grundrenoviert werden." So erhält eines der Instrumente eine neue Flügeldecke; in den Steinweg wird ein System eingebaut, das die Feuchtigkeit reguliert und ihn so bei unvermeidbaren Temperaturschwankungen schützt. Zum Sommer sollen alle Arbeiten erledigt sein. mehr

Neukirchen-Vluyn

Beratungs- und Anmeldetag an der Christophorusschule

Am Samstag, 30. Januar, 10-15 Uhr informiert die CJD Christophorusschule Niederrhein, Bruchstraße 12 in Neukirchen-Vluyn, über die Vollzeitbildungsgänge in der Ausbildungsvorbereitung AVV. Die Christophorusschule ist eine Förderschule im berufsbildenden Bereich. Die Türen der Werkräume sind am 30. Januar geöffnet, Schülerinnen und Schüler zeigen Ausschnitte ihrer Tätigkeit, Lehrerinnen und Lehrer stehen zu Gesprächen zur Verfügung. Gleichzeitig finden bereits Anmeldungen für das kommende Schuljahr statt. An der Schule werden die Fachrichtungen Ernährungs- und Versorgungsmanagement, Holz- und Bautechnik, Metalltechnik, Agrarwirtschaft, Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft und Verwaltung angeboten. Außerdem kann ein dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertiger Abschluss erreicht werden. mehr

Lokalsport

Wickraths Faustball-Herren schaffen Landesliga-Aufstieg

Nur wenige Monate nach ihrer Neugründung ist der Herren-Mannschaft des TuS Wickrath gleich der Aufstieg in die Hallen-Landesliga geglückt. Bei den Aufstiegsspielen in Moers schlug der Bezirksliga-Meister Süd alle seine drei Mitkonkurrenten. Gegen den TV Osberghausen gab es ein souveränes 3:0 und gegen den TV Voerde II ein 3:2. Danach stand bereits der Aufstieg fest, doch auch gegen den Mitaufsteiger TV Asberg lieferte sich Wickrath noch ein spannendes Duell, das der TuS nach fünf Sätzen für sich entschied. Gerade in der letzten Begegnung bewies Neuzugang Rainer Knappertz mit seiner Erfahrung seinen Wert für die Mannschaft. Der ehemalige Bundesligaspieler führte das junge TuS-Team zum ersten Platz beim Relegationsturnier. mehr

Stadt Kempen

Stadtorganist aus Haarlem gastiert in Kempen

Westlich von Amsterdam gelegen liegt die alte Stadt Haarlem. Schon von Ferne sieht man den die Wohnhäuser überragenden Turm der Grote of Sint Bavokerk. In dieser Kirche befindet sich eine der größten erhaltenen Barockorgeln, nämlich die 1738 von dem aus Sachsen stammenden Christian Müller erbaute Orgel. Auf ihr sollen sogar Händel und später Mozart gespielt haben. Seit 25 Jahren spielt Jos van der Kooy als Haarlemer Stadtorganist dieses weltberühmte Instrument. Zusätzlich ist er bereits seit 1981 Organist der Westerkerk in Amsterdam, der Kirche, deren Glocken Anne Frank aus ihrem Versteck hören konnte. Durch seine umfangreiche Konzerttätigkeit, seine Professur für Orgel in Den Haag und durch etliche Rundfunk- und CD-Aufnahmen ist er als Organist und Improvisator weltweit bekannt. Aus diesem Grunde freuen sich die Veranstalter der Reihe Kempener Orgelkonzerte darüber, ihn für ein Konzert verpflichtet zu haben: Jos van der Kooy spielt am Donnerstag, 28. Januar, um 20 Uhr, an der Orgel der Kempener Paterskirche Werke von Sweelinck, Couperin, Bach und eigene Improvisationen.Übrigens soll Ludwig König, der Erbauer der Orgel der Kempener Paterskirche, beim Bau der Haarlemer Orgel als Lehrling von Müller mitgewirkt haben. mehr

Flüchtlinge

Ein Besuch im P-Dorf

Einen schönen Nachmittag verbrachten kürzlich Kinder und Eltern aus dem Übergangsheim Fliehburg im städtischen Jugendzentrum P-Dorf. Mit einem Kleinbus wurden sie nach Oberlohberg gefahren. Kinder des Jugendzentrums hatten Kuchen gebacken und engagierte Stammbesucher eine Cafeteria eingerichtet. Freundschaften wurden an diesem Tag zwischen Kindern und Eltern geknüpft. Von Bürgern gespendete Fahrräder werden künftig von Eltern und Jugendlichen gemeinsam repariert. Eltern und Betreuer aus dem P-Dorfe bedanken sich bei allen für das große Engagement und beim ND-Heim, das seinen Bulli zur Verfügung gestellt hat, damit die etwa 50 Besucher bequem ans Ziel und wieder zurück kamen. mehr

Lokalsport

Handball: Auch Stutzke schlüpft ins Nationaltrikot

Nach seinem Teamkollegen Eloy Morante Maldonado wurde jetzt auch Lukas Stutzke zum Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft des Deutschen Handball-Bundes vom 9. bis 11. Februar in Wiehl und das anschließende Länderspiel gegen Israel eingeladen. Stutzke hatte zunächst auf der Reserveliste von Bundestrainer Jochen Beppler gestanden, auf der in Torhüter Janis Boieck noch ein dritter Spieler des TSV Bayer Dormagen zu finden ist. mehr

Neusser Ruderverein

Achim Goetz kandidiert nach zwei Jahrzehnten erneut

Seit 51 Jahren gehört Joachim Goetz dem Neusser Ruderverein an, hat also genau die Hälfte der Vereinsgeschichte miterlebt. Ein Fünftel davon hat er aktiv an der Spitze mitgestaltet, denn 1996 wurde er erstmals zum Vorsitzenden gewählt. Wenn sich der mittlerweile 612 Mitglieder starke Verein am morgigen Freitag (20 Uhr) im Bootshaus an der Grimlinghauserbrücke zur Jahreshauptversammlung trifft, wird sich der 62 Jahre alte Diplom-Ingenieur erneut zur Wahl stellen. Goetz ist damit inzwischen den NRV-Vorsitzende mit der zweitlängsten "Dienstzeit" - nur Erich Gürtler, der dem Verein von 1950 bis 1976 26 Jahre lang vorstand, war länger im Amt als der aktuelle Vorsitzende. Seinen Vor-Vorgänger Ludwig Sels (14 Jahre von 1977 bis 1989) hat Joachim Goetz längst überholt. mehr

Handball

Business-Team unterstützt TSV Bayer

Finanziell unterstützen Norbert Heinen, Jörg Lewandowski, Uwe Volkmann und Andreas Wirtz die Handballer des TSV Bayer Dormagen sowieso. Jetzt sind die vier einen Schritt weiter gegangen und haben in Zusammenarbeit mit der Marketing-Abteilung des Handball-Zweitligisten ein neues "Business-Team" ins Leben gerufen. Das hat sich drei Ziele gesetzt: ergänzender Ansprechpartner für alle Sponsoren sein, Konzepte für bestehende und neue Sponsoren entwickeln und den TSV in Sachen Marketing unterstützen und entlasten. mehr

Handball

TVK veranstaltet Handballcamp

Nach erfolgreichen drei Auflagen bietet der TV Korschenbroich in den kommenden Osterferien zum vierten Mal ein in Eigenregie veranstaltetes Handballcamp für den Nachwuchs an. Trainiert wird dabei vom 29. bis 31. März in der Waldsporthalle, das Angebot richtet sich sowohl an Jungen als auch Mädchen der Jahrgänge 2001/2002 (C-Jugend), 2003/2004 (D-Jugend) und 2005/2006 (E-Jugend). "Wir werden gezielt altersgerechte handballerische Elemente trainieren, außerdem werden alle Teilnehmer zu einem Meisterschaftsspiel unseres Drittligateams eingeladen", verspricht TVK-Jugendkoordinator Mathias Deppisch, der das Trainingscamp leiten wird. mehr

Sportbund Rhein-Kreis Neuss

Fortbildung in Sachen Marketing und Sponsoring

Beim Sportbund Rhein-Kreis Neuss kann man nicht nur aktives Sporttreiben lernen. Die Dachorganisation aller Sportvereine im Rhein-Kreis bietet auch Lehrgänge in Sachen Marketing und Sponsoring an. Der aus Neuss stammende Sportmarketingberater Dirk Schröter gab jetzt an zwei Wochenenden einem Dutzend aus ganz Nordrhein-Westfalen gekommenen Lehrgangsteilnehmern einen praxisnahen Einblick ins Vereinsmarketing. Dabei stellte er erfolgreiche Beispiele vor und ging der Frage nach, wie jeder einzelne Verein davon lernen kann. Auch die Fragen, "wie wird ein Sportverein zur Marke?" und "mit welchen Angeboten mache ich meinen Verein fit für die Zukunft?" wurden mit den Teilnehmern erörtert. mehr

Närrisches Gipfeltreffen Im Landtag

Kempener Prinzenpaar in Düsseldorf mit von der Partie

KEMPEN (RP) Ausgelassene Stimmung im NRW-Landtag: Mehr als 111 Prinzenpaare, Dreigestirne, Prinzessinnen und Prinzen haben die "Fünfte Jahreszeit" im Düsseldorfer Landesparlament gefeiert. Auch Prinz Rainer I. & Prinzessin Angelika I. waren beim Empfang von Landtagspräsidentin Carina Gödecke dabei. Das Gipfeltreffen der Tollitäten im Landtag hat Tradition. Immer kurz vor dem Höhepunkt närrischer Heiterkeit am Rosenmontag zeigen die jecken Ehrengäste im Landesparlament, wie bunt und vielfältig der Karneval in NWR ist. Mit auf dem Bild der Kreis Viersener Abgeordnete Dr. Marcus Optendrenk mehr

Krefeld

Marcelli-Kreuzung: Ampelanlage wird umgeschaltet

Tiefbauamtsleiter Hartmut Könner überraschte die Mitglieder des Bauausschusses am Dienstagabend mit einem Lösungsvorschlag für die Marcelli-Kreuzung Moerser Straße, Hökendyk und Heyenbaumstraße: Die Ampelanlage soll so verändert werden, dass der stadteinwärtige und der stadtauswärtige Verkehr nacheinander Grün und Rot bekommen. Auf diese Weise könnten die Autofahrer aus beiden Richtungen problemlos nach links abbiegen; so würden auch die enormen Rückstaus deutlich minimiert. mehr

Nrw-Empfang

Oliver I. & Danny I. im Landtag

Ausgelassene Stimmung im NRW- Landtag: Mehr als 111 Prinzenpaare, Dreigestirne, Prinzessinnen und Prinzen aus ganz Nordrhein-Westfalen feierten am Dienstag die "Fünfte Jahreszeit" im Düsseldorfer Landesparlament. Auch die Krefelder Narrenherrscher Oliver I. und Danny I. nebst Gefolge waren beim Empfang von Landtagspräsidentin Carina Gödecke dabei. Das Gipfeltreffen der Tollitäten im Landtag hat Tradition. Immer kurz vor dem Höhepunkt närrischer Heiterkeit am Rosenmontag zeigen die jecken Ehrengäste im Landesparlament, wie bunt und vielfältig der Karneval in Nordrhein-Westfalen ist. mehr

Lokalsport

TuS Xanten will Neuzugänge des SV Rees nicht freigeben

Die dringend benötigten Verstärkungen für die Offensive hat sich der SV Rees, Schlusslicht in der Fußball-Kreisliga A, geangelt (RP berichtete). Bleibt nur die Frage, wann Trainer Bernd Franken auf die Neuzugänge Bastian Röös, Robert-John Lufrano und Marko Cvetkovikj, die vom Bezirksligisten TuS Xanten gekommen sind, im Kampf um den Klassenerhalt bauen kann. Während Franken guter Dinge ist, dass die Kicker ablösefrei wechseln können und spielberechtigt sind, will der TuS das Trio nicht so einfach ziehen lassen. "Wir wollen diese Spieler nicht freigeben", sagt Heribert Kerkmann vom Fußball-Vorstand. mehr

Garath

Irritationen um Pferdekoppel am Garather Schloss

Irritiert waren die Mitglieder der Bezirksvertretung 10 über die Informationsvorlage der Verwaltung zu der mehrheitlich gewünschten Hundewiese vor dem Garather Schloss. Die Stadtverwaltung lehnt die Einrichtung einer Hundewiese kategorisch ab, und verstrickte sich dabei aber in Widersprüche. Beispielsweise will sie keinen Zaun, obwohl sie den derzeitigen Zaun selbst errichtet hat. Jetzt soll "der Urheber der Infovorlage", wie es Bezirksbürgermeister Uwe Sievers nannte, in die nächste Sitzung eingeladen werden, um Rede und Antwort zu stehen. Außerdem, so fordert es Richard Wagner (CDU), "soll er erklären, was dort überhaupt machbar ist". Die Christdemokraten hatten angeregt, auf der ehemaligen Pferdekoppel eine Spiel- und Liegewiese zu errichten. mehr

Rheinberg

Neue Broschüre für touristische Angebote liegt aus

Die Tourismusbroschüre der Stadt ist umfangreicher geworden. Auf fast 60 Seiten soll sie neugierig machen auf einen Besuch in Rheinberg. Anderes Format, neue Fotos und eine überarbeitete, sehr gelungene grafische Darstellung machen die Broschüre zum "Hingucker". In Zusammen mit dem Heimatverein sind auch die Stadtführungen durch Rheinberg und Orsoy aufgeführt. Aber es gibt auch Neues. Die neue Broschüre enthält zudem ein Unterkunftsverzeichnis und gibt darüber hinaus Tipps für Radler, Wasserratten, Kulturfreunde, Wanderer und Kinder für einen Ausflug nach Rheinberg und in die Umgebung. Ab sofort liegen die "Attraktiven Angebote" im Stadthaus und bei einigen beteiligten Anbietern aus. Auf Wunsch wird die Broschüre auch zugeschickt. mehr

Langenfeld

Frauengruppe stellt die Bibel als Kochbuch vor

Die Bibel als Kochbuch? Warum nicht? Die Frauengruppe "Senfkorn" stellt am Montag, 1. Februar, um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Johanneskirche, Stettiner Straße 10, das Stück "Himmlischer Genuss - eine kulinarische Reise durch die Bibel" vor. Jakobs Linsengericht, die Hochzeit zu Kana, die Speisung der Fünftausend oder die Bewirtung von Engeln durch Abraham und Sara kommen dabei vor. Nahrungsmittel werden in der Bibel als ein Geschenk Gottes gewürdigt; sie werden auf besondere Art zubereitet und mit Freund oder Feind geteilt. Dabei befriedigt Essen nicht nur körperliche, sondern auch geistige Bedürfnisse. Svenja Müller vom Erwachsenenbildungswerk begleitet die kleine kulinarische Reise. Der Eintritt ist frei, kündigen die Veranstalter an. mehr

Rheinberg

Bürgermeister hat mit der Bürgerinitiative gesprochen

Bürgermeister Frank Tatzel hat mit Ralf Winstroth und Michaela Vervoort von der "Bürgerinitiative Rund um den Pulverturm" über das geplante Awo-Verwaltungsgebäude gesprochen. Das Gespräch habe in angenehmer Atmosphäre stattgefunden, bestätigten beide Seiten übereinstimmend. Es habe vor allem dazu gedient, die unterschiedlichen Standpunkte auszutauschen. Die Bürgerinitiative habe nochmals verdeutlicht, dass die Stadt ihrer Ansicht nach mit dem Verkauf ein bedeutendes Element der Innenstadt aufgebe. mehr

Lokalsport

Rennfahrer Mies holt "spontanen" Sieg in Malaysia

Beim Saisonfinale der Asian Le Mans Series in Sepang (Malaysia) feierte Christopher Mies nach einer beeindruckenden Aufholjagd den Sieg in der GT-Klasse. Nur eine Woche nach dem 24-Stunden-Rennen in Dubai stellte sich Der Heiligenhauser der nächsten Herausforderung. Den Ausflug nach Malaysia hatte der Rennfahrer eigentlich nicht eingeplant. "Es war eine ziemlich spontane Entscheidung. Ich habe noch in Dubai die Anfrage bekommen und zugesagt. Ich bin froh, hier an den Start gegangen zu sein", erzählte der 26-Jährige. mehr

Kreis Wesel

"Werkverträge stärken unseren Industriestandort"

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmer haben in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Arbeitsministerin Andrea Nahles appelliert, auf eine "überzogene Regulierung" von Zeitarbeit und Werkverträgen zu verzichten. Zu den Unterzeichnern gehören Wim Abbing (Probat-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH, Emmerich), Franz Bartels (Clyde Bergemann, Wesel), Burkhard Landers (Landers, Wesel), Sven Pieron (Pieron, Bocholt) oder Dr. mehr

Neuss

Heimatverein Holzheim ist gefragter Reiseveranstalter

Die Holzheimer gehen gerne mit ihrem Heimatverein auf Tour, wenn der eine Partnerschaftsreise in einen befreundeten Ort oder Ortsteil gleichen Namens unternimmt. Die Reisen sind so gefragt, dass Maria und Hans Creutz für die Tour 2016 schon jetzt so viele Reservierungen haben, dass mit zwei Bussen gereist werden muss. "Und dabei haben wir noch nicht einmal das Ziel der Reise preisgegeben", betonten die Leiter des Arbeitskreises in einem Jahresbericht vor der Mitgliederversammlung. mehr

Kreis Wesel

DGB-Kreisverband unterstütz Menschenkette

Der DGB-Kreisverband Wesel und der DGB-Ortsverband Moers unterstützen die Menschenkette gegen Rechts, die sich am Samstag, 30. Januar, in Moers vom Kastellplatz zum Synagogenbogen bildet. Einen großen Erfolg nennt der Vorsitzende des DGB-Kreisverbandes Wesel, Arnold Stecheisen, die Bereitschaft der Menschen in Moers, Willkommenskultur mit Leben zu erfüllen. "Wer die Zahl der Flüchtlinge reduzieren will, muss Ursachen bekämpfen wie Krieg und Armut und nicht Grenzen hochziehen", so Stecheisen. mehr

Erkelenz/Mönchengladbach

Brandstiftung: Angeklagter gibt alle fünf Taten zu

Im Schwurgerichtsprozess hielt der Angeklagte (25) sein Versprechen. Er legte ein umfassendes Geständnis ab. Wochenlang hatte der 25-Jährige, dem die Staatsanwältin besonders schwere Brandstiftung und versuchten Mord vorwirft, geschwiegen. Nachdem die 7. Strafkammer des Mönchengladbacher Landgerichts die zahlreichen Beweisanträge seiner Verteidigerin abgelehnt hatte, war der Angeklagte nach Zögern geständnisbereit. mehr

Leverkusen

Künstler steigt mit Kamera in Schlossgraben

Hier war ein penibler, strukturierter Mensch am Werk, so der erste Eindruck beim Betreten der Schlossremisen. Das stimmt auch, denn Andreas Oskar Hirsch, dessen Ausstellung heute Abend in den Räumen des Kunstvereins Leverkusen in den Vorbauten von Schloss Morsbroich eröffnet wird, zeigt dort strenge grafische Arbeiten. An Schaltpläne erinnern die sauber gezeichneten und Blätter, die er in selbst gebauten Rahmen gruppenweise präsentiert. mehr

Erkelenz

Geldautomat gesprengt - Täter flüchten auf Motorroller

Unbekannte Täter sprengten gestern gegen 4.30 Uhr einen Geldautomaten in einer Bankfiliale an der Talstraße in Übach-Palenberg. Zeugen, die durch den Knall auf die Situation aufmerksam wurden, beobachteten zwei Männer, die auf einem Motorroller über den Kirchberg in Richtung Kirchplatz davonfuhren. Auf ihrer Flucht verloren die dunkel gekleideten Personen eine Geldkassette und mehrere Geldscheine. Am Tatort ließen die Diebe zwei Gasflaschen zurück, mit denen sie offensichtlich die Sprengung herbeigeführt hatten. All diese Gegenstände wurden von den Beamten sichergestellt. mehr

Schützen

Jägerkompanie bestätigt Vorstand

Die Mitglieder der 1. Jägerkompanie Edelweiß von 1954 haben den Vorstand auf der Jahreshauptversammlung bestätigt. Thomas Dumke wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender einstimmig wiedergewählt, wie auch Andreas Steinle als Kassierer. Als Kompaniespieß wurde Franz Kupp ohne Gegenstimme einstimmig wiedergewählt. Aus den Reihen der Kompanie hatten sich keine neuen Kandidaten gemeldet und die bisherigen Amtsinhaber hatten ihre Bereitschaft zu Wiederwahl erklärt. Weitere Themen der Jahreshauptversammlung waren der Jahresbeitrag, Anträge, Kompanie interne Termine, als auch die der Bruderschaft. mehr

Büdericher Heinzelmännchen

Dieses Jahr das Schlusslicht im Zug

Auch in diesem Jahr sind die Büdericher Heinzelmännchen beim Düsseldorfer Rosenmontagszug mit von der Partie. "Allerdings bilden wir in diesem Jahr die rote Laterne", sagt der Vorsitzende des Büdericher Karnevalsvereins Heinzelmännchen, David Burkhardt. Die Jecken haben die Nummer 79 abbekommen. Einem echten Karnevalisten macht das aber nichts: "Wir nehmen es mit Humor. Einen muss es ja treffen. Und dieses Jahr hat es uns halt erwischt", sagt Burkhardt weiter. Seit 2011 ist er der Vorsitzende der Heinzelmännchen. mehr

Rhein-Kreis Neuss

Minderjährige an Karneval durch Alkohol gefährdet

Kinder und Jugendliche greifen besonders während der Karnevalstage vermehrt zur Flasche. Nach Aussage des Kreisjugendamts ist dieser Trend schon seit mehreren Jahren zu beobachten. Dabei bleibe es für viele Jugendliche nicht beim "Probieren": Der Umgang mit Alkohol verursache oft ernste gesundheitliche Schäden und mache medizinische Hilfe erforderlich. Der Begriff "Koma-Saufen" beschreibe auf drastische Weise dieses fehlgeleitete Konsumverhalten. mehr

Mönchengladbach

"irreal.-": Darf Kunst "real,-"-Schriftzug verfremden?

Für die Bezirksvertretung Süd scheint eine unselige Geschichte jetzt endlich gut zu Ende zu gehen: die des Stadtkassenportals. Der Aufstellungsort für das Tor, durch das bis vor einigen Jahren die Bürger gingen, die über den Eingang G in die Verwaltung des Rheydter Rathauses wollten, ist gefunden. Das Portal wird im kleinen Park vor dem Kaufhaus Real und neben dem Theater stehen. Es ergibt sich sogar eine Art Eingangssituation, so dass das Bauwerk auch seine ursprüngliche Bedeutung wiederbekommt. mehr

Rhein-Kreis Neuss

Anmeldungen für die Aktion "Offene Gartenpforte"

"Offene Gartenpforte" nennt sich der organisierte "Blick über den Zaun" auf die Vielfalt und das Ideenreichtum der privaten Gartenkultur im Rheinland. In diesem Jahr findet er an vier Wochenenden von Mai bis September statt. Besitzer privater Gärten haben noch bis 15. Februar Gelegenheit, sich für die Aktion anzumelden. Die Aktion "Offene Gartenpforte" zeigt seit einigen Jahren, wie vielfältig und ideenreich die private Gartenkultur im Rheinland ist. mehr

Rheinberg

Rheinberger zahlen spät für die Innenstadtsanierung

Die Umgestaltung von Rheinstraße und Orsoyer Straße hat insgesamt 2.065.000 Euro gekostet. An den Kosten müssen sich die Anwohner beteiligen. Insgesamt haben sie 1.145.000 Euro beizusteuern, was 55 Prozent der Gesamtkosten bedeutet. Grundlage dafür, dass die Stadt diese Kosten erheben kann, ist eine ergänzende Einzelfallsatzung. Einen entsprechenden Entwurf hat der Bau- und Planungsausschuss gestern Abend mit einer einstimmigen Beschlussempfehlung auf den Weg gebracht. mehr

Michaela Ii

Neues Gesicht für die Rheinfähre

Aus alt mach neu: Die Autofähre "Michaela II" bekommt einen neuen Anstrich. "Der alte Anstrich war in die Jahre gekommen, wir hatten Lust auf etwas Neues", so Fährbetreiber Hanjo Schäfer. Zuletzt war die Außenhaut der Fähre vor acht Jahren neu gestaltet worden. Derzeit macht der Fährbetrieb zwischen Langst-Kierst und Kaiserswerth Betriebsferien, das Schiff liegt deshalb im Düsseldorfer Medienhafen. Dort verzieren die Düsseldorfer Künstler Patrick Schmied und Alex Weigandt (v. l.) die Fähre mit Graffiti. Was am Ende der Arbeiten genau zu sehen ist, verrät Hanjo Schäfer nicht, sagt aber: "Auf der einen Seite werden die Comic-Helden Tim und Struppi, auf der anderen Meerjungfrauen und Kraken das Bild bestimmen." Ab Aschermittwoch, 7 Uhr, verkehrt die Fähre wieder. mehr

Jüchen

Firma übernimmt das Jugendcafé "b@amm"

Die Jüchener Firma "hoch3" übernimmt jetzt das Jugendcafé "b@amm" in Hochneukirch. Der Anbieter für Klassenfahrten und Gruppenprogramme will nun auch das Programm im Jugendcafé ausbauen. Die gemeinnützige Unternehmergesellschaft bietet abenteuer- und erlebnispädagogische Programme für Schulklassen, Vereine, Pfarrgemeinden und andere Einrichtungen an. Sie sei seit Ende Oktober als freier Träger der Jugendhilfe im Rhein-Kreis Neuss anerkannt, melden Thomas Sablotny und Jens Pauschert als Verantwortliche von "hoch3". Sie wollen nun die Nachfolge der evangelischen Kirche als Träger des Jugendcafés antreten. mehr

Dormagen

SSV Delrath kritisiert SPD wegen Sportplatzumbaus

Seit vier Jahren arbeitet der SSV Delrath an seinem Projekt Kunstrasenplatz, sucht über seine Internetseite nach Sponsoren. Aber frühestens 2017, vielleicht auch später, werden die Delrather auf neuem Untergrund kicken. Aufmerksam hat das Vorstandsteam um den Vorsitzenden Olaf Temp den Vorstoß des Zentrums verfolgt, wonach der SSV schnellstmöglich einen neuen Kunstrasenplatz erhalten soll. Ebenso aufmerksam, aber dort mit Verärgerung die Antwort der SPD. Die kritisierte die Äußerungen des Zentrums und verwies durch Fraktionsvize Martin Voigt auf die Einigung der Sportvereine auf eine Prioritätenliste. "Voigt scheint diese Sanierungsreihenfolge nicht zu kennen", schreibt SSV-Vorsitzender Olaf Temp auf der Internetseite des Vereins, und wirft dem SPD-Politiker fehlendes Hintergrundwissen vor. Der Duktus ist recht scharf gehalten, denn so geht es weiter: "Wundert mich nicht. Das ist halt so bei fehlendem Interesse. Fehlendes Interesse, den Sportplatzbau in Delrath voranzutreiben, ist auch beim für Delrath gewählten Stadtratmitglied Karl-Josef Ellrich deutlich. Der kümmert sich gar nicht um das Thema. Hier sollte man doch erwarten dürfen und müssen, dass er sich für die Belange aller Delrather einsetzt." mehr

Neuss

Jusos starten gefloppte Kampagne neu

Die Neusser Jusos müssen ihre Kampagne "Mach es besser" gründlich überarbeiten. Die mit der Internetseite mach-es-besser.de (#machesbesser) gestartete Aktion, mit der die Nachwuchsorganisation Ideen von außen "einsammeln" wollte, um Neuss nach vorne zu bringen, hat kaum Resonanz gefunden. "Das muss man ehrlicherweise zugeben", sagt Sarah Bührt, stellvertretende Juso-Vorsitzende. Sie kündigt Manöverkritik und Neustart an und macht dieses Ziel zu einer der großen Aufgaben im wahlfreien Jahr 2016. mehr

Kaarst

Traditioneller Sturm aufs Rathaus am Altweibertag

Traditionsgemäß stürmen die Möhnen am Altweiber-Donnerstag, 4. Februar, um 11.11 Uhr das Kaarster Rathaus. Ihr Ziel dabei: die Schlüssel- und Kassengewalt über das Rathaus zu erkämpfen. Seit vielen Jahren versucht die Verwaltungsspitze, sich der Stürmung zu erwehren - bisher stets ohne Erfolg. In diesem Jahr möchte Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus mit Unterstützung des Verwaltungsvorstands für Gegenwehr sorgen und eine mögliche Stürmung verhindern. Anschließend wird in der Rathausgalerie mit den Kaarster Karnevalsvereinen und -gesellschaften gefeiert. Alle Bürger sind hierzu herzlich eingeladen. Bereits gegen 10.45 Uhr wird vor dem Rathaus der Schulumzug der Matthias-Claudius-Schule mit Musik empfangen. Dort können sich alle Jecken schon einmal warmschunkeln. mehr

Nachruf

Trauer um Karl-Josef Eichel

Rommerskirchen (S.M.) Nicht nur Karnevalisten und Schützen trauern um Karl-Josef Eichel, der jetzt im Alter von 68 Jahren gestorben ist. Beruflich zuletzt als Regionalleiter der Landesbausparkasse tätig, war Eichel weit über die Gemeinde hinaus eine bekannte Größe. Von 1990 bis 2006 war er Chef der Karnevalsgesellschaft Rut-Wieß, gehörte 45 Jahre lang der St. Sebastianus-Bruderschaft an und wirkte lange Zeit im Grenadierzug "Schwarz weiß" des Bürgervereins mit. Bei den Sebastianern wie beim Bürgerverein amtierten er und seine Frau Gitta als Königspaar (1995 und 1991). mehr

Niederkassel

Karl-Heinz Falenski ist Ehrenknecht der Tonnengarde

Wenn die Tonnengardisten ihren Bauernkittel im Schrank lassen und im schicken Anzug auftauchen, dann weiß fast jeder im "Dorf", dass sie sich zum "Schwänzkes-Essen im Alten Kornhaus treffen. Gestern war es wieder so weit, hatte sich eine illustre Gästeschar, darunter Oberbürgermeister Thomas Geisel, im urigen Fachwerkhaus versammelt. Der kleine gesellschaftliche Empfang ist zunächst als Dankeschön für die Sponsoren des Niederkasseler Karnevalsvereins zu verstehen. Er dient aber auch dazu, einen oder mehrere Ehrenknechte oder -mägde aufzunehmen. In diesem Jahr wurde Karl-Heinz Falenski zum Ehrenknecht ernannt. Er gehört zu den langjährigen Mitgliedern der Tonnengarde und steht seit 25 Jahren als "närrischer Polizist" an der Spitze des Veedelzugs durch Nieder- und Oberkassel. Pünktlich zum Jubiläum des Großvaters setzt Lili Bätz die Familien-Tradition fort. Denn sie ist die amtierende Kinderbäuerin der Session. Glückwünsche kamen von OB Geisel, der im vergangenen Jahr in die erlauchte Riege aufgenommen worden war. mehr

Jüchen

Gemeindearchiv unterstützt Schüler bei der Recherche

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft zwischen dem Gymnasium Jüchen und dem Gemeindearchiv überreichte Bürgermeister Harald Zillikens jetzt die vier zuletzt erschienenen Bücher der Reihe "Geschichte der Gemeinde Jüchen" an Joachim Schröder. Die Bücher werden in die Schulbibliothek aufgenommen und können fortan für Unterrichtszwecke verwandt werden. Schüler haben im Gemeindearchiv Jüchen die Gelegenheit, sich anhand authentischer Materialien mit der Geschichte des eigenen Ortes auseinanderzusetzen. Vor allem die Leistungskurse der Oberstufe, aber auch andere. nutzen auch die Recherchemöglichkeiten des Archivs, das allen Bürgern offen steht, nach persönlicher Anmeldung unter Telefon 02165 9154005. mehr

Düsseldorf

Ulrich Wickert spricht über Freiheit der Medien

"Guten Abend, meine Damen und Herrn", sagt Ulrich Wickert, da hat er seine Zuhörer im vollbesetzten Henkel-Saal an der Heine-Uni schon auf seiner Seite, denn es hört sich an wie damals, als er noch "Mr. Tagesthemen" war, der stets ein wenig aristokratisch wirkende Nachrichtenmann der ARD, der in New York und Paris gelebt hat und berufen wirkte, den Menschen mit feiner Ironie und beruhigender Stimme die Welt zu erklären. Nun hat ihn die Universität auf die Heinrich-Heine-Gastprofessur berufen und 1100 Menschen sind gekommen, ihn zu hören. mehr

Düsseldorf

Dieter Falk sucht Sänger für sein Pop-Oratorium

Bereits 2010 näherte sich der Düsseldorfer Komponist Dieter Falk gemeinsam mit dem Librettisten Michael Kunze musikalisch einem christlichen Thema. Damals schufen sie das Pop-Oratorium "Die zehn Gebote", das in der mit 9000 Zuschauern Dortmunder Westfalenhalle zur Uraufführung kam. Auch ihr aktuelles Projekt trägt im Kern christliche Züge: Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 - am 31. Oktober jährt sich Luthers sogenannter Thesenanschlag zum 500. Mal - schufen die Musiker ein poppiges Oratorium mit dem Titel "Luther - das Projekt der tausend Stimmen". mehr

Korschenbroich

Musikalischer Rückblick auf 20 Jahre Jazzcafé

Eine musikalische Überraschung hält morgen das Jubiläumskonzert der Jazzcafé-Reihe für Jazzfreunde und treue Hörer bereit. Leon Gincberg, der Initiator und künstlerische Leiter der Konzerte hat in Paul G. Ulrich (Kontrabass/Gesang) und Klaus Osterloh (Trompete) zwei Musiker eingeladen, die vor 20 Jahren auch beim ersten Jazzkonzert aufgetreten sind. Sie spielen zusammen mit Heiner Wiberny (Saxofon) und Martin Sasse (Klavier) als "Gincberg & Friends" im Sandbauernhof in Liedberg. mehr

Fußball

SVS gewinnt Gahlener Turnier

Zum 19. Mal richtete der TuS Gahlen zwei Nachbarschafts-Turniere für den Fußball-Nachwuchs aus. Sieger im Wettbewerb der D-Junioren wurde der SV Schermbeck. Er setzte sich in der Sporthalle Erler Straße im Finale gegen den SV Dorsten-Hardt mit 1:0 durch. Die beiden Teams des Gastgebers schieden in der Vorrunde aus. Das Turnier der E-Junioren gewann der TV Voerde durch einen 3:1-Erfolg nach Siebenmeterschießen gegen den SV Schermbeck I. Das zweite Team des SVS wurde Vierter. Insgesamt nahmen 20 Mannschaften an der Veranstaltung teil. Das Foto zeigt eine Szene des E-Junioren-Spiels SV Schermbeck (weiße Trikots) gegen TuS Gahlen, das der SVS mit 1:0 für sich entschied. Foto: Hermann mehr

Gewinnen

Karten für großen Prinzenempfang

So viele Prinzenpaare erlebt man selten auf einer Veranstaltung: Am Dienstag, 3. Februar, 12.11 Uhr, feiert unsere Zeitung den Prinzenempfang im RP-Konferenzzentrum in Heerdt. Erwartet werden zehn Prinzenpaare aus der Region: Prinz Hanno I. und Venetia Sara treffen an diesem Tag auf Tollitäten aus benachbarten Städten. Zum Beispiel auf Prinz Michael II. und Prinzessin Niersia Monika aus Mönchengladbach und Prinz Elvis I. und Prinzessin Tanja I. aus Leichlingen. Auch Leser der RP können bei der Feier dabei sein. Wir verlosen 25 mal zwei Karten für den närrischen Empfang. mehr

Marketing-Club

Neuer DMT-Chef spricht zur Marke

Vor Mitgliedern des Düsseldorfer Marketing-Clubs wird der neue Chef der städtischen Agentur Düsseldorf Marketing & Tourismus, Frank Schrader, auf dem Podium über seine neue Stadt-Marken-Strategie sprechen. Mit ihm diskutieren am 18. Februar, ab 18.30 Uhr im K20 am Grabbeplatz 5 unter anderen Frank Dopheide (Handelsblatt), Frank Schnitzler (Parfümerie), Alain Bieber (NRW-Forum) und Stephan Schneider (Digitale Stadt). Die ersten zehn RP-Leser, die sich per Mail an info@marketing-club.net wenden, erhalten eine kostenlose Karte. mehr

Sänger

Roger Cicero geht es wieder besser

Im Herbst litt Roger Cicero unter einem akuten Erschöpfungssyndrom mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung. Der Künstler musste deshalb viele Interview- und TV-Termine, die im Zuge der Veröffentlichung seines Albums "Cicero Sings Sinatra - Live in Hamburg" geplant waren, absagen. Nach einer Auszeit geht es dem 45-Jährigen nun wieder besser, wie der Tournee-Veranstalter Semmel Concerts mitteilt. Roger Cicero freue sich auf seinen Auftritt in Düsseldorf, heißt es. Am 8. April ist ein Konzert in der Mitsubishi Electric Halle geplant. mehr

Müngstener Brücke

Neuer Anstrich in luftiger Höhe

Bei der Sanierung der Müngstener Brücke, in die die Bahn 30 Millionen Euro investiert, ist jetzt mit dem letzten Bauabschnitt begonnen worden: der Korrosionsschutz des Stahlkolosses. Bis 2018 werden 100 Tonnen Farbe aufgetragen; 50.000 Quadratmeter Stahl bekommen einen neuen Rostschutz. Dafür muss die S-Bahn-Strecke zwischen Solingen und Remscheid nicht mehr gesperrt werden. Wie die Bahn gestern bestätigte, dürfen nach der Sanierung auch wieder historische Dampfloks die Brücke befahren, jedoch nicht mehr die der ganz schweren Bauart. mehr

Düsseldorf

Fischsterben im Schlossweiher: keine Schadstoffe im Wasser

Als Ernst Aßmann am späten Dienstagabend davon hörte, dass es nach 2014 schon wieder ein Fischsterben im Benrather Schlossweiher gibt, war er schockiert. Der Rentner ist für die beim Umweltamt angesiedelte Untere Fischereibehörde ehrenamtlich als Stadtaufseher für die Düsseldorfer Gewässer tätig, bereits seit sieben Jahren. Diese beunruhigenden Nachrichten wollte er bei einem Besuch vor Ort gestern Vormittag gleich selber überprüfen. "Sehen Sie da, da unten auf dem Boden des Weihers liegen noch ein paar kleine tote Fische." Über 200 Tiere sind inzwischen verendet, alle mit einer Größe zwischen zehn und 15 Zentimeter. Die meisten waren Rotaugen, aber auch ein paar Brassen sind laut Stadt darunter. mehr

Leichlingen

Erdgaspreise sinken, Strom wird teurer

Vom 1. April an gelten bei der Belkaw neue Preise für Privat- und kleinere Gewerbekunden bei der Versorgung mit Strom und Erdgas. Die Preise betreffen sowohl die Grundversorgung als auch die Verträge FairRegio plus und TradeRegio plus. Für einen Musterkunden sinke der Gaspreis im Vertrag FairRegio plus um rund 8,8 Prozent, gibt das Unternehmen an. Für den Strom ergebe sich dagegen eine leichte Preiserhöhung von rund 0,7 Prozent bei einem Musterkunden in der Grundversorgung. mehr

Kreis Viersen

Kostenlose Schulung für pflegende Angehörige

Die meisten älteren Menschen wünschen sich, wenn es erforderlich wird, Pflege zu Hause. Angehörige übernehmen diese Aufgabe, stoßen aber schnell an Grenzen. Ihnen will die DRK BsE Ambulante Dienste Kreis Viersen (BsE steht für Betreuungsgesellschaft für soziale Einrichtungen) zusammen mit der AOK mit Schulungen helfen. Ab Mitte Februar finden wöchentlich am Donnerstag knapp zweistündige Termine statt. Darin werden Themen wie die Folgen der Pflegereform zum 1. Januar 2017 (Abschaffung Pflegestufe, Einstellung Pflegegrade und anderes mehr), aber auch Krankheitsbilder wie Parkinson, Demenz, Schlaganfall, altersgerechte Ernährung, oder Prophylaxe-Themen (rückenschonende Bewegungsabläufe, Hilfen beim Aufstehen, Vermeiden von Wundliegen) und Kommunikation mit Demenz-Patienten angesprochen und vertieft. mehr

Leverkusen

Mehr Tempo für die Attraktivierung der Stadtmitte

CDU, Grüne und OpladenPlus wollen die Neuplanung von Teilen der City beschleunigen. Es geht um das Areal "Innenstadt-Ost" (vom Forum bis zur Manforter Straße/Smidt). Die Politiker fordern den Einsatz einer speziellen Projektentwicklungsgesellschaft, damit dieses Gebiet überplant und dann tatsächlich auch bebaut bzw. verändert wird. Das Planerteam soll nach dem Vorbild der städtischen Gesellschaft "Bahnstadt Opladen" arbeiten. mehr

Leverkusen

Zu wenig Plätze: 50 Pendler bleiben am Bahnsteig stehen

Wenig erfreulich gestalten sich für einen Teil der Reisenden die Fahrten mit Zügen des Verkehrsunternehmens "National Express". "Die Beschwerden über die Regionalbahn 48, aber auch den Regionalexpress 7 spitzen sich zu", berichtet Friedrich Busch (FDP). "Das Fass zum Überlaufen brachte am Dienstag eine Situation im morgendlichen Berufsverkehr am Bahnhof Opladen: Circa 40 bis 50 Fahrgäste, Berufspendler, Schüler und Studenten konnten wegen nicht ausreichender Platzkapazität nicht befördert werden." Züge von "National Express" verkehrten im Berufsverkehr öfters nur mit einem Triebwagenteil. mehr

Rosenmontag

Prinz sponsert eine Fußgruppe

Wer hat Spaß am Karneval? Prinz Hildanus Joel Benedikt I. sponsert im Hildener Rosenmontagszug eine Fußgruppe. Diese Gruppe sollte unter dem Motto " Hilden total Jeck" mit bunten Kostümen, egal welcher Coleur, mit dem Prinzenwagen im Zug mitlaufen. Der Prinz wird als Pate dieser Gruppe fungieren und das Wurfmaterial sponsern. Wer Interesse hat, meldet sich beim Zugleiter Martin Jurek per mail: zugleiter@cch-hilden.de. Meldeschluss ist Sonntag, 31. Januar. mehr

Kommentar: Unsere A 3

Abstand halten? Wozu denn das?

Es gibt mehrere Baustellen in der Baustelle auf der A 3. Die eine heißt: Wander-Blitzkiste und in deren Nachgang entweder zu langsam fahren oder plötzlich bremsen. Die andere heißt: Eigentlich kann man hier doch viel schneller fahren und alle anderen stören erheblich. In der Konsequenz heißt das, dass Abstand halten etwas für Angsthasen ist. Gestern morgen waren wir der Angsthase, denn unser Hintermann fuhr so dicht auf, dass wir seine Scheinwerfer nicht mehr im Rückspiegel hatten - das ist schon hohe Kunst, so auf der linken Spur bei den erlaubten 80 km/h auf der Strecke. Er, also der Hintermann, hielt den nicht vorhandenen Abstand in der gesamten Länge der Baustelle ein. Und wir sehnten uns nach einem Aufkleber, den wir an einem anderen Auto mal gesehen haben: "Fahre ich zu dicht vor Ihnen her?", stand da. mehr

Verlosung

RP-Leser sind beim großen Prinzen-Empfang dabei

Helau!, heißt es am 2. 2. um 12.11 Uhr im Zeitungshaus der Rheinischen Post in Düsseldorf-Heerdt. Immer am Dienstag vor Altweiber kommen die Prinzenpaare und viel jeckes Gefolge im Konferenzzentrum zusammen - und RP-Leser sind dazu willkommen. Wer am heutigen Donnerstag zwischen 11 bis 11.30 Uhr unter Telefon 02103 9591-10 anruft, hat die Chance zu gewinnen: Wir verlosen zehn mal zwei Eintrittskarten. Das Hildener Prinzenpaar Joel und Viola sowie viele Vertreter des CCH und weiterer Vereine haben ihr Kommen ebenso zugesagt wie die Düsseldorfer Prinzen. Aus der Region werden die Tollitäten aus Langenfeld und Monheim, aus Ratingen und Unterbach, aber auch aus Leverkusen erwartet. mehr

Närrisch

Joel I. und Viola I. bringen "Itter, Itter Helau!" in den Landtag

Ausgelassene Stimmung im nordrhein-westfälischen Landtag: Mehr als 111 Prinzenpaare, Dreigestirne, Prinzessinnen und Prinzen aus ganz Nordrhein-Westfalen haben am Dienstag die "Fünfte Jahreszeit" im Düsseldorfer Landesparlament gefeiert. Auch Prinz Hildanus Joel Benedikt I. & PrinzessinHildania Viola I. waren beim Empfang von Landtagspräsidentin Carina Gödecke dabei. Das Gipfeltreffen der Tollitäten im Landtag hat Tradition. Immer kurz vor dem Höhepunkt närrischer Heiterkeit am Rosenmontag zeigen die jecken Ehrengäste im Landesparlament, wie bunt und vielfältig der Karneval in Nordrhein-Westfalen ist. mehr

Gruiten

Pfarrgemeinde sucht Kinder für das Passionsspiel

Die katholische Ortsgemeinde St. Nikolaus Gruiten führt am Palmsonntag, 20. März, ein Passionsspiel in der Familienmesse auf. Die Leidensgeschichte Jesu wird dabei in lebenden Bildern dargestellt. Dafür werden noch Kinder und Jugendliche gesucht, die Freude am Spiel haben und bereit sind, in der Fastenzeit ab 13. Februar samstags um 14 Uhr etwa eine Stunde für die Proben aufzuwenden. Wie die Pfarrgemeinde mitteilt, müssen die Kinder keinen Text lernen oder sprechen, sondern nur Freude am Spiel mitbringen. Einfache Kostüme sind vorhanden, können aber auch selbst mitgebracht werden. mehr

Hilden

Streit geht weiter: Kinderärzte machen Dienst in den Praxen

Kurz vor dem Stichtag 1. Februar streiten Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein und der Ärzteverein Südkreis immer noch über die künftige Notdienststruktur. So hält die KV an ihrer Darstellung fest, dass es ab 1. Februar in der von ihr betriebenen Notdienstpraxis am St.-Martinus-Krankenhaus keinen Kinderärztlichen Notdienst mehr geben wird. "Die zum Dienst in der Langenfelder Praxis eingeteilten Kinderärzte werden ihren Notdienst bis zum 31. März voraussichtlich in den eigenen Praxen durchführen", erklärt Christopher Schneider, Pressesprecher der KV. Ab April würden die Langenfelder Kinderärzte für die kinderärztlichen Notdienstpraxen Velbert oder Ratingen eingeteilt. mehr

Kreis Mettmann

Betrügerin gibt sich als Polizistin aus

Trickbetrüger werden immer dreister. Jetzt geben sie sich schon als "Polizisten" aus. So geschehen gestern in Langenfeld. Eine 77-Jährige ließ sich trotzdem nicht in die Irre führen und die "falsche Polizistin" abblitzen. Die alte Dame wurde am Mittwoch von einer Frau angerufen, die sich als "Polizistin aus Langenfeld" vorstellte. Die Seniorin sollte Geld auf ein Konto im Ausland überweisen. Dann würde sie keine Werbebriefe oder -Anrufe mehr bekommen und somit ein kostenintensives Gerichtsverfahren vermeiden. mehr

Kolumne Mein Düsseldorf

Und wieder zieht Köln im Karneval den Schwanz ein

Fast können sie einem leid tun, diese Kölner Pappnasen - irgendwie kriegen sie die Kurve nicht angesichts der alles beherrschenden Themen dieser Zeit: Den Flüchtlingen und der Bedrohung durch Terroristen. Wir erinnern uns: 2015, kurz nach den Anschlägen auf die Zeitschrift Charlie Hebdo, wartete man gespannt auf die Reaktion der Wagenbauer des Rosenmontagszuges. Während Düsseldorfs Jacques Tilly, wie immer, das Thema frontal anging, eierten die Kölner herum: Zuerst ja zu einem Wagen, dann nein, am Ende ein wachsweicher Kompromiss, der das blamable Narrenstück schließlich noch peinlicher machte. mehr

Lokalsport

Jung von Matt steigt beim Rochusclub ein

Der Rochusclub wird ab sofort von der Sportmarketingagentur Jung von Matt/sports unterstützt. Damit bestätigte der Tennis-Bundesligist die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Unternehmen, von der unsere Redaktion bereits am 16. Januar exklusiv berichtet hatte. "Bei uns beginnt eine neue Ära", sagt Teamchef Detlev Irmler, der in den vergangenen Jahren größte Mühe hatte, den Etat für die Bundesligamannschaft zu stemmen. Für die kommende Saison kalkuliert der Rochusclub mit einem Etat von 170.000 Euro. "Ich bin voller Hoffnung, nun ein Team an meiner Seite zu haben, das mich entlasten kann", sagt Irmler. mehr

Langenfeld

Das wissen Langenfelder über Finnland

"Hei Suomi - hallo Finnland" heißt es in diesem Jahr in Langenfeld. Zu Beginn des städtischen Finnland-Jahres dürfte es vielen Langenfeldern so gehen wie Bürgermeister Frank Schneider: Bevor er sich mottojahr-bedingt mit dem nordischen Land befasste, stellte er es sich nach eigenen Worten so vor: "Kalt und dunkel". Doch bei unserer RP-Straßenumfrage (siehe links) gab es auch überraschend differenzierte Antworten. Im Verlauf des Finnland-Jahres dürften die Kenntnisse noch ordentlich wachsen - allein bis Juli sind mehr als zwei dutzend Veranstaltungen geplant, zu finden im Programmheft, das im Rathaus und an anderen öffentlichen Stellen ausliegt. mehr

Langenfeld

Hunderei! Vierbeiner pinkeln gegen neuen Bücherschrank

Nach den Forschungen des US-Hundepsychologen Stanley Coren zählen Pudel und Schäferhunde zu den Intelligentesten ihrer Art. Lesen können aber auch sie nicht. Deshalb verwundert es kaum, was die Langenfelder CDU-Ratsfrau Hiltrud Markett schon mehrfach beobachtet haben will: Hunde pinkeln gegen den neuen öffentlichen Bücherschrank auf dem Berliner Platz. "Das ist doch unglaublich", empörte sich die Buchhändlerin, die ganz in der Nähe ihren Laden hat, jetzt im städtischen Kulturausschuss über die Besitzer dieser Vierbeiner. Eine abschreckende Wirkung auf Zweibeiner hatte die Hunderei bislang aber kaum. Laut Schrankbetreuer Sven Lucht wird der steinerne Schmökerschrein "gut angenommen". mehr

Meerbusch

Diebe brechen fünf Autos in Büderich und Strümp auf

Aus gleich fünf parkenden Fahrzeugen in Büderich und Strümp haben unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag, 26. Januar, fest verbaute Navigationsgeräte gestohlen. An der Witzfeldstraße, Am Fronhof, und am Ilbertzweg brachen die Diebe Autos der Marke BMW auf. In zwei dieser Fälle schlugen sie die sogenannten hinteren Dreiecksfenster ein, bei einem weiteren Fahrzeug ist bisher unklar, wie die Täter in das Innere gelangten. An der Camesallee und am Weyergrafweg in Strümp brachen die Täter in Modelle der Marke VW ein. Auch in diesen Fällen sei bislang unklar, wie die Diebe in die Fahrgastzellen eingestiegen sind, erklärte ein Polizeisprecher. Hinweise von Zeugen nehmen die Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen. mehr

Langenfeld

Trickbetrügerin gibt sich als Polizistin aus

Trickbetrüger werden immer dreister. Jetzt geben sie sich schon als Polizisten aus. So geschehen gestern in Langenfeld. Eine 77-Jährige ließ sich trotzdem nicht in die Irre führen und ließ die falsche Polizistin abblitzen. Die alte Dame wurde am Mittwoch von einer Frau angerufen, die sich als "Polizistin aus Langenfeld" vorstellte. Die Seniorin sollte Geld auf ein Konto im Ausland überweisen. Dann würde sie keine Werbebriefe oder -anrufe mehr bekommen und somit ein kostenintensives Gerichtsverfahren vermeiden. Es blieb nicht bei diesem einen Anruf, berichtet die Polizei. Immer wieder wurde die 77-Jährige von der Frau angerufen und regelrecht unter Druck gesetzt, das Geld anzuweisen. mehr

Krefeld

Meyer gratuliert Andrea Berg zum Fünfzigsten

Oberbürgermeister Frank Meyer hat der Schlagersängerin Andrea Berg zu ihrem 50. Geburtstag am heutigen Donnerstag gratuliert, ihr Glück gewünscht und ihr für ihr langjähriges Engagement in der Hospizarbeit in Krefeld gedankt. Berg habe durch ihre musikalischen Erfolge erheblich dazu beigetragen, den Namen ihrer Heimatstadt Krefeld national und international bekannt zu machen. Auch Meyer feiert heute eine runde Zahl: Er ist 100 Tage im Amt - wir ziehen Bilanz. mehr

Hilden

Jetzt steht die Schulwahl an - ein Fragebogen

Heute beginnen die Anmeldetage an den weiterführenden Schulen. Wir haben die Schulleiter gebeten, Auskunft über ihre Schule zu geben, und veröffentlichen die Bögen bis Mitte nächster Woche. Ein Interview mit Gesamtschulleiter Peter Gathen machte am Mittwoch den Auftakt.Hat Ihre Schule einen sprachlichen, naturwissenschaftlichen oder technischen Schwerpunkt?Unser besonderer Schwerpunkt ist die Mädchenförderung, zum Beispiel im sprachlichen Bereich oder im Bereich Informatik. mehr

Erkrath

Erkrath beherbergt mehr als 900 Flüchtlinge

Derzeit sind in Erkrath rund 900 Flüchtlinge untergebracht. Die steigende Zahl an Flüchtlinge stellt die Kommunen vor große finanzielle Herausforderungen. Im Gespräch mit dem Bürgermeister Christoph Schultz sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll: "Der Bund zahlt den Bundesländern pro Flüchtling und Monat 670 Euro. Darüber hinaus stellen wir Mittel für unbegleitete Jugendliche, Kinderbetreuung und Städtebauförderung bereit". mehr

Düsseldorf

Scharfe Kritik an höherem Preis für Sozialticket

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) erhöht zum 1. April zum zweiten Mal in diesem Jahr den Preis für das Sozialticket. Nachdem der Preis für Sozialhilfeempfänger zum 1. Januar bereits von 30,90 Euro auf 31,95 Euro angehoben worden war, soll es ab April 34,75 Euro kosten. Scharfe Kritik an der Erhöhung kommt von Vertretern verschiedener sozialer Institutionen. "Das Sozialticket ist nicht sozial", sagt Marion Gather von der Altstadtarmenküche. "Wer von 404 Euro im Monat leben soll und muss, für den bedeutet diese Erhöhung eine unangemessene Härte", sagt Holger Kirchhöfer von der Initiative für ein Sozialticket in Düsseldorf. mehr

Düsseldorf

Gepäckkontrolleur wirft mit Buttermilch nach Fluggast

Buttermilch im Plastikbecher kann als gefährliches Werkzeug gelten, wenn damit aus kurzer Distanz geworfen wird. Das erfuhr ein Gepäckkontrolleur (41), der beim Einchecken am Flughafen mit einem Fluggast in Streit geraten war. Zu sechs Monaten Bewährungsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung war der Sicherheitsmitarbeiter dann verurteilt worden, weil er dem Fluggast drei Buttermilchbecher ins Gesicht geworfen und ihn dadurch verletzt hatte. Der Einspruch des nun arbeitslosen Kontrolleurs gegen die Strafe hatte gestern beim Amtsgericht Erfolg: Gegen 2000 Euro wurde sein Verfahren eingestellt. mehr

Düsseldorf

Tierschutzverein macht Tierärzten Vorwürfe

Von einem zunehmenden Trend der Verantwortungslosigkeit einiger Tierärzte berichtet der Düsseldorfer Tierschutzverein. "Rund einmal im Monat werden uns inzwischen Fälle genannt, bei denen die Ärzte keine Notfallbehandlung vorgenommen haben, obwohl sie vom Gesetz her dazu verpflichtet sind", sagt Monika Piasetzky, Vorsitzende des Vereins. In der Regel geschähe dies, wenn die Besitzer nur wenig Geld hätten und deshalb lediglich Ratenzahlung anbieten könnten. Ein aktueller Fall hat die Tierschützerin besonders entsetzt. So wurde am Dienstag bei einem Tierarzt in Wersten eine Katze abgegeben, die gefunden worden sei. mehr

Wülfrath

Portraits von Zugezogenen und Flüchtlingen

Wirtschaftsförderin Anja Haas begrüßte zur jüngsten Stadtschau beim Bürgerbüro mit Beate Uber-Lange, die erstmals 13 ihrer Acryl-Bilder in der Kalkstadt präsentiert, und der hier heimischen Elke Voß-Klingler ein Paar Gestaltungsgenosssinnen. Beider Ansätze sind eng verwandt, schilderte Haas: "Es geht dabei um Menschen, die von weit her gekommen sind." Kennen lernten sich die Künstlerinnen vor wenigen Monaten beim regionalen Gemeinschaftskulturprojekt "10+2 Niederbergische Gebote". Es folgte eine gegenseitige Aufwartung in den Ateliers. Voß-Klinglers Kreativreich findet sich im Spitzboden eines Bauernhofes, wo es im Winter so frisch wird, dass die Ölfarbe in den Tuben friert. Dort entstanden jene 17 Findlingskörper, die sichtlich Schutz im Gruppenanschluss suchen. Ihre Steinschar wächst weiter. Unlängst wurde Voß-Klinngler ein Stein aus Dänemark mitgebracht; einen aus dem Allgäu sammelt sie als Souvenir an ein heftiges alpines Wanderabenteuer selbst ein. Uber-Lange hingegen geht zum Malen in den Keller. Dort hatte es früher eine Bachstube gegeben. Der Raum bietet Platz um das Künstlerkollektiv "Koleidoskop" zu beherbergen, dessen Leitwölfin Uber-Lange ist. Zur Vernissage brachte sie den jungen Akkordeonisten Baptiste Marchand. mehr

Kommentar

Es geht um Fürsorgepflicht - um nichts anderes

Es geht nicht um ein mögliches privates Liebesverhältnis eines Deutschen mit einer Afghanin, bei dem unklar ist, ob Sie seinem Werben folgen möchte oder nicht. Das geht uns alle nämlich gar nichts an. Es geht bei einem deutschen DRK-Mitarbeiter, der in seiner Tätigkeit mit den Flüchtlingen, also auch mit der 25-jährigen Frau, um eine Fürsorgeverpflichtung. Das ist in vielerlei Hinsicht kein Verhältnis auf Augenhöhe. Da stehen sich zwei Menschen gegenüber, bei dem der eine abhängig ist vom anderen. Der DRK-Mitarbeiter hat sich bei Flüchtlingen um sie zu kümmern, dass die ihre Rechte und Pflichten wahrnehmen können. Dabei hilft er. Eine solche Basis ist wenig geeignet, um eine mögliche private Beziehung aufzubauen. mehr

Stunk-Sitzung

Bitter-böse Satire um Flüchtlingsfragen

Die Zahlen sprechen für sich. Alle 3600 Karten für die zwölf Stunk-Sitzungen im Kulturzentrum Zakk waren innerhalb von 20 Minuten verkauft. Kein Wunder, denn dem Publikum wird ein dreistündiges Programm geboten, das genau dem entspricht, was die Macher ankündigen, nämlich "knallhartes Kabarett mit gnadenlosen Pointen, unvergleichlichen Parodien, einer fantastischen Band und immer auch ein bisschen gemein". Wobei Letzteres sich gegen die Nachbarstadt richtet, wie das Motto "Fack ju Koelle" unschwer erkennen lässt. mehr

Tv Voerde

52. Goldenes Sportabzeichen für Johann Wessels

Im Jahr 2015 errangen beim TV Voerde 71 Sportler das Deutsche Sportabzeichen, davon neun Jugendliche. Ältester Teilnehmer war Ewald Laakmann mit 85 Jahren. Nico Schlombs, mit sechs Jahren der jüngste Starter, erhielt sein erstes Sportabzeichen in Silber. Zum 52. Mal bekam Johann Wessels das Goldene Sportabzeichen. Sportabzeichen-Jubiläum feierten Inge Henricy, Anni Uffelmann (jeweils 30. Mal Gold) und Hartwig Sonnenschein, dem zum 40. Mal das Sportabzeichen verliehen wurde. Foto: Burkhard Loll mehr

Tv Bruckhausen

Surfer ehren ihre Vereinsmeister

Die Surfer des TV Bruckhausen kürten ihre Vereinsmeister. Die Ergebnisse - Altersklasse U 17: 1. Jonas Kuhlmann, 2. Tomm Wandel; U15: 1. Saskia Kartin, 2. Alexander Liebchen, 3. Nick Adam, 4. Olivia Wöll; Fahrer R20: 1. Niklas Kleine, 2. Eike Karthin, 3. Maximilian Schenzert, 4. Jan Wilde; Erwachsene: 1. Thomas Stolarski; Master: 1. Martin Klein; Grandmaster: 1. Klaus Stolarski. Das Foto zeigt (v. l.): Sportwartin Eveline Kleine, Niklas Kleine, Alexander Liebchen, Eike Kartin, Saskia Kartin, Jan Wilde, Olivia Wöll, Tomm Wandel, Maximilian Schänzer, Sportwart Wilfried Saemann und TVB-Vorsitzender Martin Okruta-Römer. mehr

Kleve

"Bittbrief" für Anti-Kleingeld-Aktion

"Öffentlichkeitswirksam" ist die Idee des Klever City-Netzwerkes (KCN), ab 1. Februar die Ein- und Zwei-Cent-Münzen in den Geschäften der Kreisstadt durch "Runden" des Kaufpreises gleichsam abzuschaffen, gewesen. Nicht nur in lokalen Medien, sondern auch überregional berichteten Journalisten über den Einfall. Wenn einer dennoch etwas zu meckern hatte, dann war das beispielsweise die offenbar geringe Begeisterung der Klever Händler (auch der KCN-Mitglieder) für das "Runden". Etwa 800 Geschäftsleute hatte der KCN-Vorstand über die geplante Aktion informiert und sie gebeten, kund zu tun, ob sie sich beteiligen wollten. Aber nur etwa 20 antworteten in einer ersten Phase - immerhin soll davon der größere Teil für die "Abschaffung" der Ein- und Zwei-Cent-Münzen gewesen sein. Weniger als 20 von 800 Befragten - wahrlich keine eindrucksvolle Zustimmung. mehr

Lokalsport

Volleyball: Füchse im Spitzenspiel chancenlos

Im Spitzenspiel der Volleyball-Regionalliga zwischen den Füchsen aus Düsseldorf/Ratingen und der Zweitvertretung von Human Essen zeigte sich die Spielgemeinschaft chancenlos und verlor die Partie deutlich in 0:3-Sätzen (22:25, 23:25, 16:25). Zwar konnte Trainer Daniel Reitemeyer in der vergangenen Woche eine ausreichende Trainingsbeteiligung feststellen, doch unnötig viele Eigenfehler und verschenkte Punkte ließen die Gäste jubeln. mehr

Lokalsport

Wittenberg rettet ME-Sport in letzter Sekunde das Remis

HG Remscheid - Mettmann-Sport 25:25 (10:13). Im wahrsten Sinne des Wortes erkämpfte sich der Verbandsligist Mettmann-Sport in aller letzten Sekunde ein 25:25 (13:10)-Remis bei der HG Remscheid. Nach Remscheids Führungstor zehn Sekunden vor dem Ende nahm sich Tim Wittenberg ein Herz und gab von der Mittellinie aus einen Gewalt-Sprung-Wurf ab. Den in den oberen linken Winkel einschlagenden Ball konnte ebenso keiner mehr halten wie die Mettmanner Spieler auf dem Feld und auf der Bank, die den Torschützen unter sich begruben. mehr

Krefeld

Videoüberwachung:Polizeipräsident soll Politiker beraten

Der Krefelder Polizeipräsident soll über alle rechtlichen Möglichkeiten zu Videoüberwachung an neuralgischen Plätzen im Stadtgebiet referieren. Das schlägt SPD-Ratsherr Michael Haas, Vorsitzender des Polizeibeirats, vor. Das Sicherheitsempfinden der Menschen sei heutzutage gestört, viele Menschen seien verunsichert. "Wir als SPD nehmen diese Sorgen und Ängste sehr ernst", sagte er. Die Gesetzgebung setzt einer Videoüberwachung sehr enge Grenzen, die durch kommunale Beschlüsse nicht aufgehoben werden können. mehr

Krefeld

Stabwechsel bei der Werbegemeinschaft

Nach 24 Jahren als Vorsitzender der Werbegemeinschaft Krefeld ist Franz-Joseph Greve gestern Abend mit einem Festakt aus seinem Amt verabschiedet worden. Zum Nachfolger des 78-Jährigen ist zuvor Christoph Borgmann gewählt worden. Greve gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Werbegemeinschaft und hat maßgeblich Aktionen wie den "Krefelder Cocktail", die Straßenmodenschau oder die Krefelder Samstage mitgeprägt. Borgmann dankte ihm als unermüdlichen Ideengeber, der "aufrecht, ehrlich, geradeheraus und zäh" für seine Überzeugungen gekämpft habe. Oberbürgermeister Frank Meyer würdigte auch das vielfältige ehrenamtliche Engagement Greves und seine historisch weite Perspektive auf den Lebensraum Stadt. (Ausführlicher Bericht folgt.) mehr

Köln

Kölner Silvesternacht: Erste Anklage liegt Gericht vor

Beim Amtsgericht Köln liegt die erste Anklage gegen Beschuldigte aus der Silvesternacht vor. Sie richte sich gegen einen Tunesier und einen Marokkaner, die einem Mann in der Nähe des Hauptbahnhofs eine Tasche mit einer Kamera gestohlen haben sollen, sagte gestern eine Gerichtssprecherin. Beide Verdächtige säßen in Untersuchungshaft. Möglicherweise komme es schon im Februar zum Prozess. Nach Angaben der Kölner Staatsanwaltschaft ist es der erste Fall im Zusammenhang mit der Kölner Silvesternacht, der zur Anklage gebracht wurde. Zuvor hatte die "Bild" darüber berichtet. mehr

Stadt Kempen

Kinder basteln im Museum einen "Romelspott"

Spannendes rund um den niederrheinischen Karneval erfahren Familien mit Kindern am Sonntag, 31. Januar, im Freilichtmuseum Dorenburg. Von 14 bis 16 Uhr beschäftigen sich die Teilnehmer mit den Faschingsbräuchen am Niederrhein vor etwa 150 Jahren. Zudem basteln die Kinder einen "Romelspott", ein Lärminstrument des niederrheinischen Karnevals. Diesen trugen die Teilnehmer der in der Vergangenheit üblichen "Heischeumzüge" bei sich. Ursprünglich wurde der Romelspott unter anderem aus einer Schweinsblase hergestellt. Die Kinder sind eingeladen, kostümiert zu kommen. Die Teilnehmer prämieren gemeinsam das schönste Kostüm. Es gibt Erfrischungsgetränke und Berliner Ballen. Zusätzlich zum regulären Museumseintritt von 4,50 Euro (ermäßigt 3,50 Euro; Kinder und Jugendliche am Wochenende frei) wird pro Romelspott eine Materialgebühr von drei Euro erhoben. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 20 Personen. Anmeldung unter Telefon 02158/91730. mehr