Alle Artikel vom 4. Januar 2017
Nations Cup

Eishockey-Frauen besiegen Schweden

Die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hat beim Nations Cup in Füssen ihr Auftaktspiel gegen Schweden mit 2:0 (0:0, 0:0, 2:0) gewonnen. Die Tore für die DEB-Auswahl erzielten Nicola Eisenschmid von den Memmingen Indians (51.) und Andrea Lanzl vom ERC Ingolstadt vier Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere schwedische Tor. Ihr zweites Turnierspiel bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker am Donnerstag um 19.30 Uhr gegen Tschechien. mehr

Basketball

Bayern gewinnen Eurocup-Duell in Ulm

Der FC Bayern München hat das deutsche Duell zum Zwischenrunden-Auftakt im Basketball-Eurocup bei ratiopharm Ulm gewonnen. Auswärts setzte sich der Gast am Mittwochabend 68:57 (39:32) beim Bundesliga-Tabellenführer durch. Ulm ist in der Bundesliga noch unbesiegt und hatte sich am zweiten Weihnachtstag auch bei den Bayern behauptet. In der Gruppe F des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs ziehen die Top Zwei von vier Teams in das Viertelfinale ein. Ulm tritt als nächstes am 11. Januar bei BC Lietkabelis in Litauen an. Die Münchner haben an dem Tag ein Heimspiel gegen Chimki Moskau. Im deutschen Duell war Devin Booker mit 19 Punkten bester Werfer der Bayern. Für Ulm war vor 6200 Zuschauern Augustine Rubit mit 12 Zählern am erfolgreichsten. Dem Gastgeber fehlten in Tim Ohlbrecht und Per Günther zwei Leistungsträger. Center Ohlbrecht wurde am Montag am Knie operiert. Spielmacher Günther fehlt nach Vereinsangaben wegen einer Nackenverletzung. mehr

Europe Cup

Dritter Zwischenrundensieg für Telekom Baskets

Die Telekom Baskets Bonn sind auch im dritten Spiel der Zwischenrunde des Europe Cups ungeschlagen geblieben. Mit 89:70 (43:36) besiegte der Basketball-Bundesligist am Mittwoch KK Prienu-Birstono aus Litauen und machte damit einen großen Schritt zum Gruppensieg. Bereits nach dem ersten Viertel waren die Gastgeber mit 29:21 in Führung gegangen. Bester Werfer bei den Bonnern war Kenneth Horton mit 20 Punkten. Die beiden vorherigen Partien in der Gruppe M hatten die Bonner mit 96:58 gegen APOEL Nikosia/Zypern und bei Redwell-Gunners Oberwart/Österreich mit 83:64 gewonnen. Am 11. Januar steht das Rückspiel in Nikosia auf dem Programm. In der Europe-Cup-Zwischenrunde treten in sechs Vierergruppen 24 Mannschaften an. Nach Hin- und Rückspielen qualifizieren sich die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten für die Runde der besten 16 Teams. mehr

Trainingslager

Wolfsburg testet gegen Aue statt gegen Sandhausen

Bundesligist VfL Wolfsburg testet im spanischen Trainingslager nicht wie ursprünglich geplant am 10. Januar gegen den Zweitligisten SV Sandhausen. Stattdessen spielt das Team von Trainer Valérien Ismaël gegen Sandhausens Ligakonkurrenten Erzgebirge Aue (17 Uhr). Das teilte der VfL am Mittwochabend mit. Am selben Tag findet um 15 Uhr bereits ein Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Sion statt. Insgesamt bestreitet der VfL im südspanischen La Manga in der Region Murcia bis zum 11. Januar vier Testspiele. mehr

Basketball

Alba Berlin verliert Eurocup-Heimspiel gegen Malaga

Nach zuletzt sieben Siegen in Serie hat Alba Berlin wieder eine Niederlage einstecken müssen. Zum Auftakt der Top-16-Runde im Basketball-Eurocup unterlagen die Berliner am Mittwochabend in eigener Halle vor 6211 Zuschauern mit 69:77 (26:41) den Spaniern von Unicaja Malaga. Beste Berliner Werfer waren Kapitän Dragan Milosavljevic mit 22 und Tony Gaffney mit 12 Punkten. Alba musste erneut verletzungsbedingt auf seine beiden Center Elmedin Kikanovic und Bogdan Radosavljevic verzichten. Beide Teams ließen zunächst einige Chancen aus, mit einem 7:0-Lauf konnte sich Malaga dann aber leicht absetzen und führte nach dem ersten Viertel mit 17:12. Während die Spanier nun ihren Wurfrhythmus gefunden hatten, vergaben die Berliner weiter reihenweise beste Korbwürfe. So lag zur Pause schon deutlich mit 26:41 hinten. Zum Ende des dritten Viertels schien Alba endlich aufgewacht, verkürzte mit einem 8:0-Lauf auf 49:53. Aber Malaga konterte sofort und ging dann doch mit einer 59:49-Führung ins letzte Viertel. Das war praktisch die Vorentscheidung. Alba kämpfte zwar bis zum Ende, aber näher als fünf Punkte (67:72) kamen die Berliner an diesem Abend nicht mehr heran. mehr

Tennis

Kohlschreiber und Brown scheitern im Achtelfinale von Doha

Für die deutschen Tennisprofis Philipp Kohlschreiber und Dustin Brown ist der erste Turnierauftritt im neuen Jahr schon nach der zweiten Runde beendet. In Doha unterlag am Abend der an Nummer 72 der Weltrangliste geführte Brown dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga deutlich mit 3:6 und 1:6. Die Nummer 12 der Rangliste trifft nun im Viertelfinale auf den Tschechen Tomas Berdych. Der in Doha an Position sieben gesetzte Augsburger Kohlschreiber unterlag im  Achtelfinale dem Spanier Nicolas Almagro äußerst knapp 6:7 (5:7), 6:7 (6:8). Im zehnten Duell mit dem Weltranglisten-44. war es für den 32 Jahre alten deutschen Davis-Cup-Profi die siebte Niederlage. Zum Auftakt hatte Kohlschreiber den Tunesier Malek Jaziri besiegt. Das Hartplatz-Turnier ist mit 1,237 Millionen US-Dollar dotiert. mehr

Tennis

Murray und Djokovic im Viertelfinale von Doha

Die beiden besten Tennisspieler der Welt haben beim ATP-Turnier in Doha problemlos das Viertelfinale erreicht. Der Weltranglistenerste Andy Murray gewann gegen den Österreicher Gerald Melzer mit 7:6 (8:6), 7:5 und trifft nun auf Kohlschreiber-Bezwinger Nicolas Almagro aus Spanien. Novak Djokovic hatte beim 6:3, 6:4 gegen den Argentinier Horacio Zeballos noch weniger Mühe, war aber nach der Partie sichtlich konsterniert, als sein Gegner am Netz zum Selfie bat. "Das ist mir wirklich zum allerersten Mal passiert", sagte der Weltranglistenzweite anschließend: "Gut gemacht, Horacio, sehr originell." Djokovic hat es im Viertelfinale mit dem Tschechen Radek Stepanek zu tun. Nach dem Aus von Philipp Kohlschreiber war Dustin Brown (Winsen/Aller) der letzte deutsche Spieler in Doha. Gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga lag Brown nach dem ersten Satz mit 1:6 zurück. mehr

Basketball

Oldenburg gewinnt Champions-League-Spiel in Litauen

Die EWE Baskets Oldenburg sind in der Basketball-Champions-League weiter auf Playoff-Kurs. Der Bundesligist siegte am Mittwoch beim litauischen Spitzenclub Neptunas Klaipeda mit 73:69 (30:27) und steht mit sieben Erfolgen und vier Niederlagen in der Gruppe C auf Rang drei. Die Niedersachsen zeigten beim bisherigen Tabellenführer bis auf eine Schwächephase im Schlussviertel eine starke Defensivleistung und hatten mit Rickey Paulding (18 Punkte) den überragenden Spieler auf dem Parkett.  mehr

Springreiten

Deußer neue Nummer eins der Weltrangliste

Der Mannschafts-Olympiadritte Daniel Deußer ist die neue Nummer eins der Springreiter-Weltrangliste. Der gebürtige Wiesbadener, der seit vier Jahren im belgischen Wolvertem lebt, löste seinen Teamkollegen Christian Ahlmann (Marl) an der Spitze des Rankings ab. Dritter ist der Amerikaner Kent Farrington. Auch in der Dressur und in der Vielseitigkeit geben die deutschen Reiter den Ton an. In der Dressur belegen die Mannschafts-Olympiasiegerinnen Isabell Werth, Kristina Bröring-Sprehe und Dorothee Schneider die Plätze eins bis drei. In der Vielseitigkeit führt der dreimalige Olympiasieger Michael Jung vor dem Amerikaner Phillip Dutton und dem Australier Christopher Burton. mehr

Vierschanzentournee

DSV nur mit fünf Springern beim Finale

Nach der vorzeitigen Abreise des erkrankten Skisprung-Weltmeisters Severin Freund wird der freie Platz im deutschen Team beim Finale der Vierschanzentournee nicht besetzt. Bundestrainer Werner Schuster verzichtet für den Wettbewerb am Freitag in Bischofshofen auf eine Nachnominierung. Andreas Wank als einziger Nachrückerkandidat soll am Wochenende beim Continentalcup in Titisee-Neustadt starten. "Wir machen keine Hauruck-Aktion und lassen den Platz offen", sagte Schuster am Mittwoch nach dem Wettbewerb in Innsbruck. mehr

Beachvolleyball

Walkenhorst zum Major-Auftakt mit Ersatzpartnerin Großner

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst wird mit der Berliner Abwehrspielerin Julia Großner als Ersatzpartnerin Anfang Februar das Auftaktturnier der diesjährigen Welttour in Fort Lauderdale (USA) bestreiten. "Jule Großner kommt am 16. Januar zum ersten gemeinsamen Training nach Hamburg und bleibt hier, am 29. Januar fliegen beide dann schon frühzeitig für ein paar Tage Outdoor-Vorbereitung nach Florida", sagte Andreas Scheuerpflug, der Sprecher des für den Hamburger SV aufschlagenden Duos Kira Walkenhorst und Laura Ludwig. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet. Ludwig, die gemeinsam mit Walkenhorst zu Deutschlands Sportteam des Jahres gekürt wurde, befindet sich nach einer Schulter-OP im Aufbautraining. An diesem Donnerstag will sie in der Berliner Charité, in der sie vor rund drei Wochen an der Supraspinatussehne in der rechten Schulter operiert worden war, den Heilungsverlauf kontrollieren lassen und dann entscheiden, wann sie mit dem Balltraining beginnt. mehr

Basketball

Bauermann holt Johnson nach Würzburg

Der ehemalige Basketball-Bundestrainer Dirk Bauermann hat fünf Tage nach seinem Amtsantritt beim Bundesligsten s.Oliver Würzburg Verstärkung erhalten. Wie der Tabellen-14. der Bundesliga am Mittwoch mitteilte, wurde der 26 Jahre alte Guard Elijah Johnson zunächst bis zum Saisonende unter Vertrag genommen. Der Amerikaner kommt von Cibona Zagreb und soll am Sonntag zur Mannschaft stoßen. Bauermanns Premiere steigt am Freitag (19.00) bei der BG Göttingen. In Würzburg feiert Bauermann, der die Nationalmannschaft bei der EM 2005 bis ins Finale geführt hatte, nach über vier Jahren sein Bundesliga-Comeback. Im September 2012 war der gebürtige Oberhausener bei Würzburgs Ligakonkurrent Bayern München entlassen worden und hatte danach in Litauen, Polen und Russland gearbeitet. Zuletzt war Bauermann als Nationaltrainer für den Iran tätig. mehr

Wintervorbereitung

Wolfsburg im Trainingslager ohne Arnold, Träsch und Mayoral

Bundesligist VfL Wolfsburg ist am Mittwoch ohne Maximilian Arnold, Christian Träsch und Josip Brekalo ins Trainingslager nach La Manga gereist. Arnold hat Knieprobleme und soll nach einer Untersuchung in Wolfsburg bereits am Donnerstag in die Region Murcia nachreisen. Brekalo ist krank, Träsch fehlte nach Angaben des Clubs aus privaten Gründen. Beide Profis kommen ebenfalls möglicherweise später nach Spanien. Beim erkrankten Philipp Wollscheid ist dies eher unwahrscheinlich. Er war ohnehin nicht mehr für das Trainingslager vorgesehen. Der VfL verhandelt mit Stoke City über ein vorzeitiges Ende des Leihgeschäftes. mehr

Tennis

Kohlschreiber scheitert im Achtelfinale von Doha

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (33) ist beim ATP-Turnier in Doha/Katar im Achtelfinale ausgeschieden. Der Weltranglisten-32. aus Augsburg unterlag dem Spanier Nicolas Almagro 6:7 (5:7), 6:7 (6:8) und vergab damit die Chance, weitere Punkte im Vorfeld der Australian Open (ab 16. Januar) zu sammeln. Kohlschreiber muss um einen der 32 Setzplätze beim ersten Grand Slam des Jahres kämpfen. Nach dem Aus der deutschen Nummer zwei ist Dustin Brown (Winsen/Aller) der letzte verbliebene Deutsche im mit 1,33 Millionen Dollar dotierten Turnier. Der Deutsch-Jamaikaner trifft am frühen Abend auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga. Florian Mayer (Bayreuth) und Jan-Lennard Struff (Warstein) waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. mehr

3. Liga

DFB bestraft Rot-Weiß Erfurt

Drittligist Rot-Weiß Erfurt ist wegen seiner Problemfans vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bestraft worden. Das DFB-Sportgericht verurteilte den Klub wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen zu einem Teilausschluss der Öffentlichkeit bei einem Heimspiel und einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro. Zudem wurde eine Bewährung im Urteil vom 15. Februar 2016 widerrufen, so dass Erfurt in den ersten beiden Heimspielen des neuen Jahres gegen den FSV Frankfurt (4. Februar) und gegen die Sportfreunde Lotte (18. Februar) die Blöcke R und S der Südtribüne des Steigerwaldstadions schließen muss. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig. mehr

Badminton

Olympiasieger Lin Dan meldet für German Open

Chinas Badminton-Olympiasieger Lin Dan wird auch in diesem Jahr an den German Open teilnehmen. Nach Angaben des Deutschen Badminton-Verbandes vom Mittwoch ist der 33-Jährige für das Turnier vom 28. Februar bis 5. März in Mülheim an der Ruhr gemeldet. Er war bei den Spielen 2008 in Peking und 2012 in London Gewinner von olympischem Einzel-Gold. Die German Open gewann der fünfmalige Weltmeister 2004, 2005, 2007, 2011, 2012 und 2016. mehr

Bundesliga

Hoffenheim nimmt Danilo Soarez unter Vertrag

Mit Neuzugang Danilo Soarez ist Bundesligist 1899 Hoffenheim in die Vorbereitung gestartet. Der zuletzt vertragslose brasilianische Abwehrspieler spielte zuvor beim FC Ingolstadt und hatte nach einer langwierigen Zehenverletzung ein Reha-Training bei den Kraichgauern absolviert. "Wir haben keine großen Erwartungen an ihn und schauen erstmal, wie er mit der höheren Belastung zurechtkommt", sagte Sportchef Alexander Rosen am Mittwoch. Bei der Übungseinheit in Zuzenhausen fehlten Angreifer Eduardo Vargas, der mit Chiles Nationalmannschaft am China-Cup teilnimmt, Abwehrspieler Kim Jin-su, der am Donnerstag einsteigt, sowie die angeschlagenen Lukas Rupp und Marco Terrazzino. Die Hoffenheimer bereiten sich im heimischen Trainingszentrum vor und verzichten auf eine Reise ins Ausland. "Ich wollte einfach keine zwei Reisetage, da verliert man wertvolle Zeit, die man in dieser kurzen Vorbereitung nicht hat", sagte Trainer Julian Nagelsmann. mehr

Belgischer Nationalspieler

Transfer von Witsel nach China ist perfekt

Mit dem belgischen Nationalspieler Axel Witsel wechselt ein weiterer hoch gehandelter Profi aus Europa in die finanzstarke chinesische Super League. Der Mittelfeldmann werde bei Tianjin Quanjian einen Fünfjahresvertrag unterschreiben, teilte Witsels bisheriger Klub Zenit St. Petersburg mit. Medienberichten zufolge soll Witsels jährliches Gehalt in China bei umgerechnet mehr als 18 Millionen Euro liegen. Italienische Medien hatten den 27-jährigen Belgier zuletzt mit der Aussage zitiert, dass er dieses Angebot "nicht ablehnen" könne. Erst zuletzt waren die Wechsel des Argentiniers Carlos Tevez von Boca Juniors aus Buenos Aires und des Brasilianers Oscar vom FC Chelsea nach China bekanntgeworden. Tevez war erst vor anderthalb Jahren von Juventus Turin zurück in seine argentinische Heimat gewechselt. Shanghai SIPG soll allein für Oscar umgerechnet mehr als 70 Millionen Euro an Ablöse an Chelsea überwiesen haben. mehr

Nach Messerattacke

Heilungsprozess bei Kvitova verläuft positiv

Gut zwei Wochen nach der Messerattacke auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova verläuft der Heilungsprozess bei der tschechischen Tennisspielerin wie erwartet und ohne Komplikationen. Das sagte ihr Sprecher Karel Tejkal der tschechischen Agentur CTK zufolge am Mittwoch. Die Weltranglisten-Elfte glaube fest daran, dass sie zum Tennis zurückkehren werde. Dies wird aber voraussichtlich erst in der zweiten Jahreshälfte der Fall sein. "Petra bewegt schrittweise die Finger, wartet auf die Herausnahme der Fäden und beginnt allmählich mit dem Konditionstraining, damit der Körper auf die Belastung vorbereitet ist", sagte der Sprecher der 26-Jährigen. Kvitova hatte am 20. Dezember eine schwere Schnittwunde an ihrer linken Schlaghand erlitten, als sie in ihrer Wohnung in Prostejov von einem Einbrecher überfallen wurde. Der Tennisclub der Stadt hat nun eine Belohnung von 100.000 Kronen (3700 Euro) für Hinweise ausgeschrieben, die zur Ergreifung des Täters führen. mehr

Bundesliga

Werder mit 27 Spielern im Trainingslager in Spanien gelandet

Mit 27 Spielern ist Fußball-Bundesligist Werder Bremen ins Trainingslager im spanischen Alhaurín El Grande gereist. Zum Kader, der am Mittwochmittag nach knapp dreistündigem Flug in Malaga landete, gehörten auch fünf Spieler aus der Reserve. Maximilian Eggestein, Luca Zander, Jesper Verlaat, Ousman Manneh und Niklas Schmidt können sich in Spanien für das Bundesligateam der Bremer empfehlen. Auch der lange verletzte Luca Caldirola reiste mit in das siebentägige Trainingslager. Daheim blieben der angeschlagene Philipp Bargfrede und der kranke Florian Kainz. "Wir wollen intensiv arbeiten", sagte Trainer Alexander Nouri. Er will das Trainingslager auch "nutzen, um als Team noch näher zusammenzurücken". Mehrere Spieler mit Profiverträgen blieben daheim und spielen dauerhaft in den Planungen von Nouri keine Rolle. Fallou Diagne, Sambou Yatabaré, Thanos Petsos und Janek Sternberg trainieren in Bremen mit der zweiten Mannschaft. Die vier Spieler sollen nach Angaben von Manager Frank Baumann verkauft oder verliehen werden. mehr

Formel-1-

Mercedes stellt neuen Wagen am 23. Februar vor

Das Weltmeisterteam Mercedes stellt seinen neuen Wagen für die kommende Formel-1-Saison am 23. Februar in Silverstone vor. Dies teilte der Rennstall am Mittwoch mit. Ferrari hatte zuvor als erstes Formel-1-Team seine Präsentation angekündigt. Sie findet am 24. Februar statt. Drei Tage danach beginnen die ersten Testfahrten für die kommende Saison in Barcelona, sie dauern bis zum 2. März. Der erste Grand Prix 2017 findet am 26. März im australischen Melbourne statt. Mit der Regelreform für diese Saison werden die Autos und Reifen deutlich breiter und schneller. mehr

Vierschanzentournee

Österreicher Hayböck ist krank

Der Österreicher Michael Hayböck kann wegen einer Virusinfektion nicht beim dritten Springen der Vierschanzentournee am (heutigen) Mittwoch in Innsbruck starten und damit auch nicht mehr in den Kampf um den Gesamtsieg eingreifen. Der Halbzeit-Sechste hofft aber zumindest auf die Teilnahme am Tournee-Finale am Freitag in Bischofshofen. Detail am Rande: Hayböcks Gegner im K.o.-Duell des ersten Durchgangs, Severin Freund, musste wegen eines grippalen Infekts ebenfalls passen und ist bereits nach Hause gereist. mehr

Bundesliga

Adler zurück im Mannschaftstraining des HSV

Der frühere Fußball-Nationaltorwart René Adler (31) ist ins Mannschaftstraining des Hamburger SV zurückgekehrt. Nach einer Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen war der ehemalige Leverkusener im November operiert worden. Seinen Platz zwischen den Pfosten hatte zuletzt Christian Mathenia eingenommen. Adler trug eine Bandage beim ersten Teamtraining im neuen Jahr, das noch in Hamburg stattfand. Am Donnerstag fliegen die Hanseaten dann ins Trainingslager nach Dubai. Bis zum 14. Januar bereitet sich der HSV dort auf seinen Bundesliga-Jahresauftakt am 21. Januar gegen den VfL Wolfsburg vor. mehr

Ohne Finnbogason und Caiuby

FCA ist ins Trainingslager aufgebrochen

Ohne die noch verletzten Stürmer Alfred Finnbogason (Schambeinentzündung) und Caiuby (Knorpelverletzung im Knie) hat Fußball-Bundesligist FC Augsburg die Reise ins Trainingslager nach Marbella angetreten. Als einziger echter Angreifer war Raul Bobadilla nach überstandener Sehnenentzündung in der Wade mit an Bord. Die Schwaben werden bis zum 13. Januar in Südspanien bleiben und Testspiele gegen AZ Alkmaar (Samstag/15.00 Uhr) und Hannover 96 (12. Januar/16.00 Uhr) absolvieren. Ebenfalls im Trainingslager dabei ist Innenverteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker nach über einjähriger Verletzungspause wegen eines Knöchelbruchs. "Ich bin wieder fit, trainiere aber nur individuell", sagte er der Bild-Zeitung. mehr

Volleyball

Moculescu wird österreichischer Chefcoach

Stelian Moculescu wird Cheftrainer von Österreichs Volleyballern. "Es ist auf einem guten Weg, und im Januar wird es auch eine Pressekonferenz dazu geben. Ich werde in einer bestimmten Form mitmachen, das haben wir beschlossen, der Vertrag ist ja auch schon unterschrieben", sagte der 66-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in einem Interview, ehe der Österreichische Verband die Personalie bestätigte. "Wir probieren das mal ein Jahr, gucken, wie wir zurechtkommen. Da habe ich wirklich Spaß dran. Am 10. Januar geht's erstmal zehn Tage mit den Jungs nach Fuerteventura ins Trainingslager." Moculescu war lange Jahre deutscher Nationaltrainer, im Sommer schied der Erfolgscoach beim Bundesligisten VfB Friedrichshafen aus. Nun steht der gebürtige Rumäne damit auch vor seinem ersten offiziellen Engagement im Beach-Bereich. "Beachvolleyball habe ich in Deutschland mit der Nationalmannschaft im Sommer 1987 eingeführt. Vorher wusste hier niemand, wie man Beachvolleyball überhaupt schreibt", meinte Moculescu. "Ich habe Beachvolleyball immer als die perfekte Ergänzung zum Hallenvolleyball gesehen." Moculescu soll die Österreicher für die Heim-WM Ende Juli in Wien und im Idealfall für Olympia 2020 in Tokio auf ein Spitzenniveau heben. mehr

Transfer

Hegeler wechselt von Hertha BSC zu Bristol City

Jens Hegeler verlässt Bundesligist Hertha BSC und wechselt zum englischen Zweitligisten Bristol City. "Wir bedanken uns bei Jens für seinen Einsatz für Hertha BSC und wünschen ihm viel Erfolg für die neue Herausforderung", wurde Manager Michael Preetz in der Vereinsmitteilung vom Mittwoch zitiert. Hegelers Vertrag bei Hertha BSC wäre ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2017 gelaufen. Hegeler war 2014 aus Leverkusen zur Hertha gewechselt, konnte sich aber nie einen Stammplatz erkämpfen. In den 16 Hinrundenspielen stand der 28-Jährige nur zweimal in der Startelf und spielte insgesamt 207 Minuten. In 53 Pflichtspielen erzielte der gebürtige Kölner ein Tor für die Hauptstädter. mehr

Kermas plant mit Hamburger Hauke

Fünf Asse hören im Hockey-Team auf

In der deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Herren wird es auch nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Rio einen Umbruch geben. Nach dem bereits feststehenden Rücktritt des Hamburgers Moritz Fürste haben sich mittlerweile auch Oskar Deecke, Oliver Korn, Linus Butt und Ersatzmann Florian Woesch zum Rücktritt aus der DHB-Auswahl entschlossen. Das berichtete der neue Bundestrainer Stefan Kermas bei einem Treffen mit Medienvertretern am Dienstagabend in Hamburg. Zugleich gab er bekannt, dass er mit Blick auf die WM 2018 weiter mit den Leistungsträgern Tobias Hauke (HTHC Hamburg), Martin Häner (Berliner HC) und Christopher Wesley (Nürnberger HTC) plant. Dieses Trio pausiert zwar aus beruflichen Gründen im ersten Halbjahr 2017 im DHB-Team, soll anschließend aber zurückkehren können. Auch Stürmer Christopher Zeller, der Olympia verletzungsbedingt verpasst hatte, kann sich bis dahin beim Bundestrainer wieder aufdrängen. mehr

Langlauf

Fünf Deutsche beenden Tour de Ski vor vierter Etappe

Gleich fünf deutsche Langläufer treten nicht mehr zur vierten Etappe der Tour de Ski am Mittwoch in Oberstdorf an. Lokalmatadorin Sofie Krehl muss aus Krankheitsgründen auf die Teilnahme am Verfolgungsrennen über zehn Kilometer im freien Stil verzichten. Sprinterin Hanna Kolb steigt geplant aus. Nicht mehr dabei sind zudem Andy Kühne, Thomas Wick und überraschenderweise auch Tim Tscharnke. "Ihn haben wir aus der Tour genommen, um ihn in einem Trainingsblock gezielt auf die WM vorzubereiten. Nach seiner einjährigen Auszeit ist er noch nicht soweit, um durchzulaufen, das hat der Skiathlon am Dienstag gezeigt", sagte Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter der deutschen Langläufer. mehr

FC Bayern München

Martínez verpasst Training wegen Erkältung

Defensivspieler Javi Martínez hat die erste Übungseinheit des Fußball-Rekordmeisters Bayern München im Trainingslager in Doha/Katar wegen einer leichten Erkältung versäumt. Leichte muskuläre Beschwerden zwangen auch Ersatztorwart Sven Ulreich zu einer Pause. Der von einem Außenbandriss im Knie genesene Kingsley Coman absolvierte planmäßig ein individuelles Programm im Hotel. Der FC Bayern hält zum siebten Mal in Serie sein Wintertrainingslager in Katar ab und bleibt dort bis zum 11. Januar. Für den 10. Januar ist ein Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen vorgesehen. mehr

Nordische Kombination

Weltcup-Rekordsieger Manninen gibt Comeback

Weltcup-Rekordsieger Hannu Manninen gibt sein Comeback in der nordischen Kombination. Der 38 Jahre alte Finne geht schon am Wochenende beim Weltcup in seiner Heimat Lahti an den Start. Auch einen Einsatz bei der WM an gleicher Stelle (22. Februar bis 5. März) schloss der viermalige Gewinner des Gesamtweltcups nicht aus. "An einem guten Tag habe ich vielleicht die Chance auf einen Platz unter den besten 10 bis 15", sagte Manninen, der 2011 nach 48 Einzel-Siegen und vier Erfolgen im Gesamtweltcup (2004 bis 2007) seine Karriere beendet hatte. Beide Rekorde werden derzeit von Olympiasieger Eric Frenzel gejagt: Der Sachse steht ebenfalls bei vier Kristallkugeln sowie 34 Weltcup-Siegen. Manninen hatte schon 2008 erstmals seine Karriere beendet, war 2009 aber noch einmal für kurze Zeit zurückgekehrt und hatte dabei noch drei weitere Siege gefeiert. mehr

Wuppertal

Deutsch als Zweitsprache: jetzt auch mit Zertifikat

"Deutsch als Zweitsprache: Sprachvermittlung in der Migrationsgesellschaft" lautet der Titel eines neuen weiterbildenden Zertifikatkurses an der Bergischen Universität Wuppertal. "Dieser vertieft Aspekte der Vermittlung des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache, den Umgang mit Mehrsprachigkeit in schulischen und außerschulischen Kontexten, sensibilisiert für unterschiedliche Herausforderungen und Denkweisen in einer Migrationsgesellschaft und vermittelt Kenntnisse im Umgang mit den Besonderheiten in der Arbeit mit geflüchteten Menschen", sagt Loriana Metzger vom Zentrum für Weiterbildung. mehr

Sv Haldern

D2-Jugend ist nicht zu bezwingen

Die D2-Jugend des SV Haldern schaut auf eine sehr erfolgreiche Saison bislang. Die Junioren sind verlustpunktfrei Herbstmeister in der Kreisliga (Gruppe 5) und auch Hallenstadtmeister geworden. Auf dem Foto, hinten von links: Peter Hildenhagen, Fabian Gertsen, Stefan Braam und Dietmar Middendorf; Mitte von links: Paul Stamm, Henry Löhr, Paul Böhling, Maurice Braam, Benedikt Storm und Veit Boßmann; vorne von links: Abubakir Al Khanji, Alexander Rackel, Jan Middendorf, Mika Heerink, Henry Hermsen sowie Torwart Patrick Hildenhagen (liegend). mehr

Ehrung Im Kreishaus Viersen

Astrid-Lindgren Schule mit neuem Sportabzeichenrekord

WILLICH (RP) Eine kleine Delegation der Astrid-Lindgren Schule Willich folgte einer Einladung ins Kreishaus Viersen. Der Kreis Viersen, der Kreissportbund und die Sparkasse Krefeld-Kreis Viersen ehrten die Teilnehmer der Laufabzeichen- und Sportabzeichen-Wettbewerbe 2016. Zunächst konnte die Astrid-Lindgren Schule beim Laufabzeichen-Wettbewerb den dritten Platz belegen, dotiert mit einem Geldpreis für Spiel- und Sportgeräte. mehr

Krefeld

In den kommenden Jahren gehen 60.000 Beschäftigte in Rente

173.000 Menschen sind im Bezirk der Agentur für Arbeit Krefeld sozialversicherungspflichtig beschäftigt - so viel wie noch nie. In den kommenden zehn bis 25 Jahren gehen davon 60.000 in den Ruhestand. Das sei eine große Herausforderung für die heimische Wirtschaft, erklärten Dirk Strangfeld, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Krefeld, und Hartmut Schmitz, Unternehmerschaft Niederrhein und Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit, gestern bei der Vorstellung der Jahreszahlen. mehr

Krefeld

Neue Broschüre mit Angeboten für Ausbildungswillige

Unter dem Motto "Das BiZ lädt ein" hat die Agentur für Arbeit Krefeld den Veranstaltungskalender des Berufsinformationszentrums (BiZ) für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht. Mit über 15 individuellen Informationsveranstaltungen, vom Thema Work&Travel, über Ausbildungen im medizinischen Bereich bis hin zur Präsentation der verschiedenen Ausbildungen bei der Polizei oder beim Zoll, enthält das Programm Angebote für alle ausbildungs- und studieninteressierten Schülerinnen und Schüler. mehr

Kreis Wesel

RVR-Broschüre informiert über Festivals und Feste

Festivals und Feste prägen auch 2017 das Kulturleben in der Metropole Ruhr. Einen Überblick über das vielseitige Angebot bietet die Broschüre "Festivals & Feste), die der Regionalverband Ruhr (RVR) zum Jahresanfang vorlegt. Erstmals sind zwei Ausgaben geplant: In der ersten sind die Höhepunkte bis Juni zusammengestellt, der zweite Teil von "Festivals & Feste 2017" informiert über Veranstaltungen in den beiden letzten Quartalen. mehr

Jüchen

Die Sternsinger ziehen ab Samstag durch Jüchen

Traditionell machen sich in den ersten Tagen des neuen Jahres auch in Jüchen die Sternsinger auf ihren Weg durch die einzelnen Pfarrgemeinden, um den Menschen Gottes Segen für das neue Jahr zu wünschen. Der Schriftzug, der mit Kreide an die Türstürze geschrieben wird, lautet 20*C+M+B*17. Damit sind nicht, wie immer wieder behauptet, die Namen der Heiligen Drei Könige gemeint, in deren Kostümen die Sternsinger durch die Straßen ziehen, sondern es ist der alte Segenswunsch "Christus Mansionem Benedicat (Christus segne dieses Haus). mehr

Sportabzeichen

Weiterführende Schulen sorgen für einen Rekord

Wo schon der Landrat mit gutem Beispiel vorangeht und in schöner Regelmäßigkeit die Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen ablegt, wollen Schüler und Lehrer aus dem Rhein-Kreis nicht nachstehen: Mit 3804 Sportabzeichen sorgten sie beim Wettbewerb des Sportbundes Rhein-Kreis Neuss (KSB) für ein Rekordergebnis und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 762. Die eifrigsten Sammler wurden kurz vor Beginn der Weihnachtsferien von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und dem stellvertretenden KSB-Vorsitzenden Michael Bienefeld eingeladen und mit einem Sportgeräte-Set wieder nach Hause geschickt. mehr

Kg Rot-Weiss Feste Zons

Bürgerstiftung unterstützt Projekt "En Pappnas för de Pänz"

Auch das Denkmal des Zonser Stadtgründers Friedrich von Saarwerden wurde kurzzeitig mit zwei roten Pappnasen geschmückt - für die Geld-Übergabe an Initiator Stephan Zelder: "En Pappnas för de Pänz" - unter diesem Motto ruft die KG Rot-Weiß Feste Zons um ihren Vorsitzenden Wiljo Wimmer zum Kauf von roten Pappnasen für je einen Euro auf, um Geld für die Aufbesserung des Heide-Spielplatzes in Zons zu sammeln. mehr

Lokalsport

Mountainbiker Breuer wechselt zu neuem Team

Der Krefelder Mountainbiker Sebastian Breuer wechselt zur Saison 2017 das Team. Nach nur einem Jahr im Team Herzlichst Zypern schließt er sich dem neu gegründetem "Embrace the World cycling Team" an. Nicht nur der humanitäre Aspekt - das Team sammelt für jeden gefahrenen Kilometer Geld und spendet es an Hilfsprojekte weltweit - sondern auch die sportliche Infrastruktur haben den Ausschlag zum Teamwechsel gegeben, sagt Breuer: " Das Team bietet mir einen guten Rennkalender, und die Zusammenarbeit mit dem Koblenzer Radhersteller Canyon reizt mich schon lange", sagt Breuer über seinen Wechsel. mehr

Lokalsport

Mountainbiker Breuer wechselt zu neuem Team

Der Krefelder Mountainbiker Sebastian Breuer wechselt zur Saison 2017 das Team. Nach nur einem Jahr im Team Herzlichst Zypern schließt er sich dem neu gegründetem "Embrace the World cycling Team" an. Nicht nur der humanitäre Aspekt - das Team sammelt für jeden gefahrenen Kilometer Geld und spendet es an Hilfsprojekte weltweit - sondern auch die sportliche Infrastruktur haben den Ausschlag zum Teamwechsel gegeben, sagt Breuer: " Das Team bietet mir einen guten Rennkalender, und die Zusammenarbeit mit dem Koblenzer Radhersteller Canyon reizt mich schon lange", sagt Breuer über seinen Wechsel. mehr

Berlin

Musikhochschulen setzen auf neue Klassik-Formate

Keine Formel wurde in den vergangenen Jahren so schlagkräftig widerlegt wie die von der "sterbenden Klassik". Schaut man sich die Konzertangebote an, so sinken die Zuhörerzahlen nirgendwo, im Gegenteil, die Nachfrage wird größer. Selbst das angeblich verpönte Abonnement als Dauerkarte der Großeltern wird wieder beliebt; allerdings werden die Angebote diffenzierter, man kann zwischen mehreren Reihen mischen, es muss nicht immer nur die Serie "Die großen Sinfonieorchester" sein. mehr

Moskau/Paris

Nächster Russe vor Verlust von Olympia-Gold

Nächster Olympiasieger unter Verdacht: Nach Langläufer Alexander Legkow droht auch Skeleton-Pilot Alexander Tretjakow der Verlust seiner Goldmedaille bei den Spielen in Sotschi. Wie der russische Verband der Nachrichtenagentur Tass bestätigte, gehört der 31-Jährige zu den unter Dopingverdacht stehenden und derzeit vorläufig suspendierten russischen Athleten. Nach den Erkenntnissen des zweiten McLaren-Reports hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) Ermittlungen gegen 28 russische Sportler eingeleitet. Dabei geht es um manipulierte Dopingproben in Sotschi. mehr

Kurzkritik

Der Dynamo-Erfinder schuf eine Weltfirma

Werner von Siemens (1816-1892), dessen Geburtstag sich im vergangenen Jahr zum 200. Mal jährte, ist zweifellos der wichtigste deutsche Erfinder des 19. Jahrhunderts. Zugleich schuf er das noch heute wertvollste Industrieunternehmen Deutschlands, die Siemens AG. Der Unternehmenshistoriker Johannes Bähr hat eine neue Biografie des Vaters der Elektrotechnik aufgelegt, nachdem bislang die Lebenserinnerungen des innovativen Firmengründers die einschlägige Quelle für dessen Karriere waren. mehr

Düsseldorf

Gutverdienende Männer leben elf Jahre länger

Männer mit hohem Einkommen werden durchschnittlich elf Jahre älter als ihre Geschlechtsgenossen mit niedrigem Einkommen. Bei den Frauen ist der Unterschied mit acht Jahren etwas geringer. Den Zusammenhang zwischen Lebenserwartung und sozioökonomischen Faktoren hat die Zurich Versicherung in ihrer Studie "Ist Langlebigkeit (in Deutschland) ein versicherbares Risiko?" gemeinsam mit Wissenschaftlern und Demografie-Experten von Hochschulen untersucht. mehr