Alle Artikel vom 27. Juni 2017
Wesel

WfW fordert Reduzierung der Schuldenlast

Der Fraktionsvorsitzende von "Wir für Wesel (WfW), Thomas Moll, hat von der Kämmerei der Stadt Wesel eine Reduzierung der Schuldenlast gefordert, um perspektivisch Spielraum für Investitionen zu erhalten. "Sollte uns das nicht gelingen, steht auch hinter der Finanzierung eines möglichen Kombibades oder Hallenbades ein Fragezeichen wenn keine Zuschüsse vom Land eine Finanzierung sicherstellen", teilt Moll mit. Der Haushalt für das Jahr 2018 solle "zukunftsorientiert und seriös" geplant werden. mehr

Wesel

Samstag wieder Musik zur Marktzeit im Dom

Musik zur Marktzeit steht am Samstag, 1. Juli, 12 Uhr, wieder im Willibrordi-Dom auf dem Programm. Gespielt werden dann Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, César Franck, Louis J. A. Lefébure-Wély, Ralph Driffill und Sigfrid Karg-Elert. In der Musik zur Marktzeit wird gleichzeitig die am selben Tag erscheinende CD mit Orgelmusik aus dem Willibrordi-Dom zu Wesel vorgestellt. Auf der CD "Gloria - Festliche Klänge aus dem Willibrordi-Dom zu Wesel" hat der Domkantor Ansgar Schlei festliche und virtuose Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten eingespielt. mehr

Wesel

Stadt Wesel nimmt Stellung zu Kiesabgrabungen

Die Stadt Wesel hat in einer Stellungnahme zur geplanten Kiesabgrabung Histenbruch bei Bislich keine Bedenken bezüglich möglicher überfluteter Keller in den umliegenden Häusern geäußert. Das geht aus einem Schreiben an den Kreis Wesel hervor, das dem morgen tagenden Planungsausschuss vorgelegt wird. Wichtig war der Stadt demnach vielmehr, dass die Interessen zur Erlebbarkeit des Landschaftsraumes und zur Freizeitnutzung auf dem Gewässer im Besonderen in der Rekultivierungsplanung Berücksichtigung finden konnten. Dass der See nachher touristisch nutzbar gemacht werden kann, spricht aus Sicht der Verwaltung dafür, das Abgrabungskonzept zu genehmigen. Zwingend anzulegen seien aber Rastplätze, Beobachtungskanzel, Fährverbindung sowie die Option des Befahren mit Segelbooten und Kanus/Kajaks. Die Bürgerinitiative Eden aus Rees hat die Befürchtung geäußert, dass das Risiko von überfluteten Kellern steigt. mehr

Straelen

Straelen trauert um ehemaligen Stadtdirektor

Groß sind Trauer und Bestürzung bei den Straelenern: Sie haben ihren ehemaligen Stadtdirektor verloren. Willi Weikamp ist am Sonntag im Alter von 87 Jahren gestorben. Der gebürtige Reeser wurde vom Straelener Rat am 1. Juli 1968 in geheimer Abstimmung für zwölf Jahre einstimmig zum Stadtdirektor gewählt, die Ernennung zum Stadtdirektor erfolgte zum 1. Januar 1969. Seine Wiederwahl zum Stadtdirektor geschah in der Ratssitzung am 18. Dezember 1980, die erneute Ernennung zum Stadtdirektor als Wahlbeamter für weitere acht Jahre zum 1. mehr

Krefeld

19-Jährige auf der Hülser Straße beraubt

Ein Unbekannter hat am Samstag einer Krefelderin das Handy an einer Haltestelle auf der Hülser Straße geraubt. Der Täter entkam unerkannt. Wie die Polizei gestern mitteilte, wartete gegen 16.30 Uhr eine 19-Jährige an einer Haltestelle der Straßenbahn auf der Hülser Straße/Oranierring und hielt ihr Smartphone in der Hand, um eine Nachricht zu schreiben. Ein Mann, der an ihr vorbeiging, entriss der Frau das Mobiltelefon und flüchtete über den Oranierring in Richtung Innenstadt. mehr

Kreis Mettmann

Jeder elfte Berufstätige im Kreis ist befristet beschäftigt

"Jobs mit Verfallsdatum" - die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat die hohe Zahl befristeter Arbeitsverhältnisse im Kreis Mettmann kritisiert. Wenn rund 21.000 Beschäftigte im Kreis - und damit 9,3 Prozent aller Arbeitnehmer - "ohne Dauerperspektive" arbeiteten, zeige dies eine Schieflage am Arbeitsmarkt, glaubt die NGG Düsseldorf-Wuppertal. Die Gewerkschaft bezieht sich auf Zahlen aus dem aktuellen Mikrozensus NRW. mehr

Emmerich

Radfahrer mit Kind stößt 80-Jährigen zu Boden

Am vergangenen Freitag gegen 12 Uhr ging ein 80-Jähriger mit seinem Hund auf dem rechten Gehweg der Wassenbergstraße von der Straße Am Löwentor in Richtung Nierenberger Straße spazieren, als ihm ein Kind und ein Erwachsener auf ihren Fahrrädern entgegen kamen. Das Kind fuhr an dem 80-Jährigen vorbei. Der Senior befand sich nach eigener Angabe zu diesem Zeitpunkt weit entfernt vom Radweg, weil sein Hund an einer Hauswand schnüffelte. mehr

Langenfeld

Buslinie 785 fährt zwei Wochen lang eine Umleitung

Am Mittwoch starten die bereits angekündigten Sanierungsarbeiten an der Post-, Postgarten- und Volksgartenstraße. Von einer damit verbundenen etwa zweiwöchigen Sperrung der Poststraße ab Donnerstag, 4 Uhr, ist die Buslinie 785 betroffen. Nach Angaben von Rheinbahn-Sprecherin Julia Weber fahren deren Busse zwischen den Haltestellen "Langenfeld S-Bahnhof" und "Berliner Platz" eine Umleitung. Dazu werden einige Stationen verlegt oder entfallen. Der Haltepunkt "Postgartenstraße" wird an die Station "Knipprather Straße" der Linie 790 versetzt. Die Haltestellen "Bahnhofstraße" und "Langenfeld, Amtsgericht" entfallen nach Webers Worten. Fahrgäste der Linie 785 sollten stattdessen die Haltestelle "Berliner Platz" nutzen. mehr

Langenfeld/Monheim

Fahrerfluchten mit Schäden an drei geparkten Autos

Die Polizei bittet um Hinweise zu drei Unfallfluchten. Am Freitag gegen 11.15 Uhr beschädigte ein rotes Fahrzeug an der Kaiserstraße in Richrath in Höhe der Hausnummer 13 einen geparkten Mercedes am hinteren Stoßfänger. Am Donnerstag zwischen 20.30 und 23 Uhr fuhr ein unbekanntes Auto einen schwarzen Audi A6 auf dem Parkplatz des Berghausener Sportzentrums an der Baumberger Straße an, dessen Fahrertür beschädigt wurde. Am Samstag zwischen 12.30 und 13 Uhr wurde an der Friedrichstraße in Monheim auf dem Kaufland-Parkdeck ein silberner Opel Zafira an der vorderen linken Seite von einem schwarzen Auto angefahren und beschädigt. mehr

Grevenbroich

Neuer Bildungsgang für Hotelfachkräfte am BBZ

Ab dem 1. August können Hotel- und Gastronomiebetriebe neu ihre Auszubildenden für die duale Ausbildung zur Hotelfachfrau oder zum Hotelfachmann am Berufsbildungszentrum (BBZ) an der Bergheimer Straße in Grevenbroich anmelden. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat jetzt auf Antrag des Rhein-Kreises Neuss die Errichtung des dualen Bildungsganges genehmigt. Im Interesse der lokalen Hotel- und Gastronomiebetriebe hatte sich der Kreis in der Vergangenheit immer wieder um einen eigenen Bildungsgang bemüht. Alleine im vergangenen Jahr lagen 26 Anmeldungen für den Standort Grevenbroich vor. Bisher mussten die Betriebe ihre Auszubildenden in die Städte Krefeld oder Düsseldorf schicken. mehr

Mönchengladbach

Mahnwache für Opfer des illegalen Autorennens

Am kommenden Freitag soll eine Gedenkminute für den 38 Jahre alten Fußgänger eingelegt werden, der in der Nacht vom 16. auf den 17. Juni bei einem illegalen Autorennen starb. Die Teilnehmer wollen sich um 19.30 Uhr am Berliner Platz treffen und von dort gemeinsam zum Unfallort auf der Fliethstraße ziehen, wo eine Mahnwache geplant ist. Angemeldet wurde die Veranstaltung vom Verein "Bike-Kitchen", der sich als Selbsthilfewerkstatt für Fahrradreparaturen sieht. mehr

Mönchengladbach

Wickrath bekommt wohl doch verkaufsoffenen Sonntag

Das schwierige Thema der verkaufsoffenen Sonntage in Mönchengladbach geht weiter. Zum "Fest am See" im Wickrather Schlosspark sollen am 30. Juli nun doch die Geschäfte im Ortskern öffnen dürfen. Das empfiehlt die Verwaltung den Politikern des Hauptausschusses, die am Mittwoch erstmals darüber entscheiden - in derselben Sitzung, in der die FDP per Dringlichkeitsentscheid den verkaufsoffenen Sonntag zur Tour de France am Wochenende doch noch kippen will. mehr

Dinslaken

Grünes Licht für neues Parkraumkonzept

Nun also doch. Nachdem der Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Verkehr in seiner Maisitzung noch beschlossen hatte, die Entscheidung auf den Herbst zu vertagen, hat sich die Politik jetzt zu einer schnelleren Gangart durchgerungen. Gemeinsam mit dem Planungsausschuss gab genanntes Gremium gestern einstimmig grünes Licht. Die Verwaltung kann nun die ersten Schritte zur Umsetzung eines neuen Parkraumkonzepts für die Innenstadt gehen, das seit Oktober 2015 erarbeitet worden ist. Die gute Nachricht, auf die etliche Innenstadtbewohner gewartet haben dürften: Für sie gibt's künftig Anwohnerausweise, die sie berechtigen ihre Autos ohne Zeitlimit in der Nähe ihrer Wohnung auf den Flächen abzustellen, auf denen die Stadt zurzeit von allen Parkgebühren kassiert. Wie teuer so ein Anwohnerausweis wird, ist eine offene Frage. mehr

Kommentar

Am Geld sollte es nicht scheitern

Die Zahlen sprechen für sich. Alleine in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr 76 Menschen ertrunken. Auch in diesem Jahr hat es bereits die ersten Unglücke gegeben. Eine Entwicklung, die deutlich macht, dass die Arbeit der DRLG immer wichtiger wird. Die Ortsgruppen leisten ehrenamtlich viele Stunden. Das fängt mit Schwimmkursen an, geht über Unterstützung bei Veranstaltungen bis hin zu Taucheinsätzen bei Unglücksfällen. Da kann es nicht sein, dass die Retter mit ihren Privatautos zum Einsatzort fahren. mehr

Eisgekühlt

Pflegeheim schafft Softeismaschine an

Bei großer Hitze, etwa wie in der vergangenen Woche, sind ältere bettlägerige Menschen besonders gefährdet. Dann müssen die Betreuer in Pflegeheimen oft sorgfältig auf die Flüssigkeitszufuhr achten und dafür sorgen, dass die Räume durch heruntergelassene Rollos oder Ventilatoren ein erträgliches Raumklima behalten. Meist wird auch der Essensplan auf leichte Kost umgestellt. Das Seniorenzentrum Karl-Schröder-Haus in Langenfeld hat sich jetzt eine Anschaffung geleistet, die in vielen Kindergärten sicherlich begehrliche Blicke auf sich ziehen wird: Die Hausleitung hat eine Softeismaschine gekauft. Sie wurde durch Spenden finanziert und soll den Bewohnern und Tagespflegegästen die Möglichkeit bieten, sich an heißen Sommertagen abzukühlen. Die Maschine ist mobil und kommt damit auch den bettlägerigen Bewohnern zugute. Was für eine Überraschung, wenn der Eismann direkt ins Zimmer kommt! mehr

Erkelenzer Land

Ein Wochenende voller Schützenglanz

Schützenglanz herrschte am Wochenende in vielen Orten der Region. Fast überall begann das Festprogramm schon am Freitagabend, in Birgelen sorgte eine Rocknacht für den fetzigen Auftakt. Bälle zu Ehren der Kaiser-, Königs- oder Prinzenpaare und ihrer Gefolge setzen traditionsgemäß Akzente am Samstag- und Sonntagabend. Neben den Festgottesdiensten prägen die Umzüge und Paraden das Bild der Schützenfeste im Erkelenzer Land. Höhepunkt waren die großen Umzüge am Sonntagnachmittag, bei denen stets viele Menschen die Straßenränder säumen. mehr

Montessori-Kindergarten

Begegnung mit einer zahmen Füchsin

In diesem Jahr waren die Natur- und Waldtage des Montessori-Kindergartens in der Teichstraße etwas ganz Besonderes. Nach einem Tagesausflug ins Neandertal, mit einer Wanderung durch die Natur und tollem Picknick im Grünen, gab es eine große Überraschung für die Kinder: Rolf Niggemeyer mit seiner zahmen Füchsin "Foxi" kam zu Besuch. Noch nie hatten die Kinder und Erzieherinnen einen echten Fuchs von Nahem gesehen. Ehrfürchtig und gespannt konnten die Kinder Foxi anschauen. mehr

Focus-Liste

Sieben Ärzte aus Neuss unter Deutschlands Besten

Wer in Zeiten der Wahlfreiheit Patienten für das eigene Krankenhaus interessieren will, der hat als Träger zwei Möglichkeiten. Er kann in die Ausstattung investieren - oder in Köpfe. Ein Gradmesser für gute Personalauswahl ist dabei seit Jahren die Liste der Top-Ärzte in Deutschland, die das Nachrichtenmagazin "Focus" erstellt. Das städtische Lukaskrankenhaus und die Krankenhäuser der St. Augustinus-Kliniken gGmbH, die bereits im Krankenhaus-Ranking des "Focus" gelistet wurden, sind dabei gleich mit sieben Medizinern vertreten. Ein Top-Wert selbst für das Lukaskrankenhaus, das ein Lehrkrankenhaus der Universität Düsseldorf ist und auch wissenschaftliche Reputation genießt. mehr

Vfr Büttgen

Verein ehrt langjährige und verdiente Mitglieder

Insgesamt 25 Mitglieder hat der VfR Büttgen für besondere Verdienste und langjährige Mitgliedschaften im Vereinsheim an der Driescher Straße geehrt. So etwa Hubert Wirtz, der dem Verein seit mittlerweile schon 70 Jahren angehört. "Er hat in den Jugendmannschaften Fußball gespielt, war später dann zwar weniger aktiv, dem Verein aber stets verbunden - und immer treu bei den Sonntagsspielen", sagte VfR-Präsident Franz-Josef Kallen. mehr

Musikalischer Frühschoppen Im Zelt

BSV-Chef Rolf Starke wird zum Major befördert

Es war eine große Überraschung, die die Regimentsleitung und der Vorstand des BSV Dormagen für ihren Chef vorbereitet hatten: Rolf Starke, bisher im Rang eines Hauptmanns, ist seit gestern ein Major, von Oberst "Jacky" Luckas bestätigt. Stehend applaudierte die Schützenfamilie im Zelt spontan und lang anhaltend, was den Vorsitzenden emotional so mitnahm, dass ihm die Tränen kamen. "Das war unfassbar toll und wunderbar", sagte er noch fünf Stunden später tief bewegt. So war Starke erneut sprachlos, was dieses Mal nicht an der angeschlagenen Stimme lag, vielmehr an Zuneigung, Respekt und Dank für seine Arbeit für den BSV. mehr

Schön oder lieber sicher?

Gut, über die Ästhetik behaarter Männerbeine lässt sich trefflich streiten, genauso wie über Kleidung generell. Aber im Linienbus gibt es viele Dinge, die wichtiger sind als nackte oder bedeckte Knie. Zum Beispiel: Pünktlichkeit, Höflichkeit, Service und sicherer Fahrstil. Alle, die Auto ohne Klimaanlage fahren, wissen wie es ist, wenn man im Brutkasten sitzt, die Kleidung klebt und man sich gleichzeitig auf den Verkehr konzentrieren muss. Wie müssen sich Busfahrer fühlen, die den ganzen Tag am Steuer sitzen und die die Verantwortung für all die Menschen tragen, die sie transportieren? In Nantes haben Busfahrer gegen ein Shorts-Verbot protestiert, in dem sie in Röcken zur Arbeit kamen. Auch sie fanden: Lieber sicher als schön. mehr

Küchenparty

Küchenchef zeigt im Elisenhof seine Arbeit

Es ist wunderbar, wenn in einem Restaurant das Essen schmeckt. Aber richtig spannend wird es, wenn man einen Blick hinter die Küchen-Kulisse werfen kann. Gäste im Hotel Elisenhof hatten jetzt diese Gelegenheit. Bei einer Küchenparty zeigten Chefkoch Tobias Schlimbach und sein Team ihr Können. "Ran an die Töpfe" war das Motto der ungewöhnlichen Party. Zubereitet wurden zart gegrilltes Fleisch "medium rare", bissfestes, saisonales Gemüse und raffinierte Soßen. mehr

Sebastian Kurz

30-Jähriger lässt Gäste im Ständehaus staunen

Der Spruch "Nomen est omen" wird sich bei ihm vermutlich nicht bewahrheiten, denn der Durchmarsch von Österreichs Außenminister Sebastian Kurz deutet weniger auf eine kurze Karriere hin, sondern auf eine, die sich schnell fortentwickeln wird. Kurz saß gestern beim 73. Ständehaus-Treff auf dem Podium und stellte sich den Fragen von RP-Chefredakteur Michael Bröcker. Im Oktober wird der erst 30-jährige Kurz, der ohnehin schon viele hoch angesehene Ämter bekleidet, für das Amt des Bundeskanzlers in der Alpenrepublik kandidieren. Der Politiker verteidigte im Gespräch leidenschaftlich seine Flüchtlings- und Außenpolitik, erläuterte sie mit großem Detailwissen. Bei heiklen Fragen zum deutsch-österreichischen Verhältnis erwies er sich zudem als geschickter Diplomat. mehr

Aktion

Brandmelder sind wichtig — zeigt dieses Puppenhaus

Was da in der Feuerwache Dülken an der Brabanter Straße steht, ist ein Kindertraum. Eine Puppen-Villa vom Feinsten, bis ins Detail eingerichtet. Im Kinderzimmer hockt das Baby im Bett, Spielzeug liegt auf dem Boden herum. Zwei andere Kinder sitzen vor einer Geburtstagstorte in der Küche. Oma hat es sich im Wohnzimmer auf dem Sofa mit einer Zeitung vor dem Flachbildfernseher gemütlich gemacht, ein Häschen hoppelt herum. Opa saugt im Treppenhaus Staub. Ein Idyll. Zumindest fast. mehr

Lokalsport

Tennis: TC RW Gochs Damen steigen ab

2. Verbandsliga Damen: TC RW Goch - TC Hösel 8:1. Trotz des deutlichen 8:1-Heimspielerfolges über den bis dahin ebenfalls sieglosen TC Hösel muss die Damenmannschaft des TC RW Goch aus der 2. Verbandsliga absteigen und wird in der kommenden Medensaison in der Bezirksliga aufschlagen. Obwohl der Gocher Abstieg bereits am vorausgegangenen Spieltag besiegelt war, zeigten sich die Damen um Spielführerin Anika Brendgen hoch motiviert. Im Duell der beiden einzigen Teams der Liga, die auf das Engagement externer Spielerinnen verzichtet hatten, war die Entscheidung bereits nach den Einzeln gefallen. Laura Meuserova, Rebecca Voß, Carla Müller, Anika Brendgen und Joyce Lauf siegten in ihren Matches jeweils deutlich in zwei Sätzen. Lediglich Olivia Zalewska musste sich mit 4:6, 6:2 und 2:10 im Match-Tiebreak ihrer Gegnerin geschlagen geben. Die anschließenden Doppel gingen allesamt, in jeweils zwei Durchgängen, auf das Konto der Gastgeberinnen. mehr

Kreis Wesel

Niederrheiner als Sprachrohr im Lebenshilferat NRW

Bianca Schmidt und Sven Nowak von der Lebenshilfe Unterer Niederrhein sind jetzt in den Lebenshilfe-Rat NRW gewählt worden. Sie sind damit im 14-köpfigen Gremium landesweit aktiv für die Interessen von Menschen mit Handicap. Die Aufgabe des Lebenshilfe-Rats ist es, die politische Teilhabe dieser Menschen landesweit zu stärken und sich für ihre Belange einzusetzen. Bei der Lebenshilfe Unterer Niederrhein haben Bianca Schmidt und Sven Nowak bewiesen, dass sie dieses Amt mit viel Einsatz, Spaß und Ehrgeiz ausführen. Dort sind sie schon seit Jahren Mitglieder im Lebenshilfe-Rat. Jetzt geht es für beide einen Schritt weiter. mehr

Kreis Wesel

Buspläne: Grüne fordern mehr Zeit für die Durchsicht

Auf harsche Kritik stößt vielerorts die sogenannte Fortschreibung des Nahverkehrsplans (NVP) im Kreis Wesel. Die Kreistagsfraktion der Grünen fordert vor allen Dingen mehr Zeit für Durchsicht. Am 23. Mai war der Entwurf versandt worden, bis zum 9. Juni sollten schon die Stellungnahmen der Kommunen vorliegen. Der Grüne Jürgen Bartsch hält dies für eine Zumutung. "Berücksichtigt man die dazwischenliegenden Feiertage, hatten die kreisangehörigen Kommunen nur rund zehn Tage Zeit, ein Werk von 233 Seiten - mit Anlagen sogar rund 700 - zu bearbeiten. Dies geht zulasten der Sorgfalt und vor allem auch der Beteiligung der örtlichen politischen Gremien", sagte er. Es gebe eine Fülle von Details zu bedenken. mehr

Nettetal

Große Kunststücke mit kleinen Modellflugzeugen in Breyell

Die originale Transall 160 steht auf einem Flugplatz in Bremen und tut dort beim Transportgeschwader 62 der Luftwaffe ihren Dienst. Die Transall von Hermann Klinger (Rheydt) ist zehn Mal kleiner, hat noch rund vier Meter Spannweite und drehte ihre Runden über den Feldern in Breyell-Natt. Sie war mit 24,5 Kilogramm Gewicht ein recht umfangreiches Modellflugzeug, blieb aber trotz einiger Windböen steuerbar und landete sicher wieder auf der Graspiste. Drei Jahre lang hat Klinger an dem Flugzeug gearbeitet. "Es ist eine Eigenkonstruktion", sagt er stolz. Es gehörte viel Tüftelei dazu, denn auch die Modell-Transall hat zwei Motoren. Meist kommen Modellflugzeuge mit einem Motor aus. mehr

Duisburg

"JazzLive" am Mittwoch im Duisburger Hof

In der Reihe "JazzLive" präsentiert Bernd Albani am Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr, im Wyndham Hotel Duisburger Hof, Opernplatz 2, das International Hot Jazz Quartet + 2. 2017 feiert die Jazz-Welt den 100. Geburtstag der ersten Jazz-Schallplatte, die 1917 von der Original Dixieland Jazz Band aufgenommen wurde. Dieses Ereignis zum Anlass nehmend, führt der renommierte deutsche Klarinettist und Saxofonist Engelbert Wrobel eine Tournee mit der "Créme de la Créme" der internationalen Hot Jazz- und Swingszene durch. Besetzung: Engelbert Wrobel (D), sax + clarinet. Paolo Alderighi, (I), piano. Duke Heitger, (USA), trumpet. Bernard Flegar, (D), drums und als Gäste: Nicki Parrott, (AUS), bass + vocal sowie Dan Barrett, (USA), trombone. mehr

Tennis

TC Veert steht nun vor dem Showdown gegen Rheydt

Tennis: 1. Verbandsliga, Herren 65: TC Blau-Weiß Veert - TC Schaephuysen 7:2 (5:1). Veerts Tennisherren 40 haben in der ersten Verbandsliga weiter eine weiße Weste behalten. Gegen Schaephuysen wusste das Team um Mannschaftsführer Freddy Tripp bereits in den Einzeln zu überzeugen. Er (6:3/6:3), Heiner Lettmann (6:1/6:0 durch verletzungsbedingte Aufgabe des Gegners) und Kurt Neuer (6:4/6:3) sorgten in der ersten Runde für eine verdiente Führung auf eigener Anlage. mehr

Tennis

TV Winnekendonk beendet die Saison auf Platz vier

Tennis: 1. Verbandsliga, Herren 60: TV Winnekendonk - Wuppertaler TC Dönberg 4:5 (3:3). Trotz einer abschließenden Niederlage gegen den Tabellenzweiten haben die Herren 60 des TV Winnekendonk den Klassenerhalt in der ersten Verbandsliga geschafft. Dabei hätte mit ein bisschen mehr Glück auch noch der dritte Saisonsieg zuhause möglich sein können. Ulrich Janssen (3:6/6:0/10:1) und Manfred Ripkens (6:0/7:5) sorgten in der ersten Runde bei einer knappen Zwei-Satz-Niederlage von Udo Urban (4:6/4:6) für die Winnekendonker Führung. Im zweiten Durchgang aber konnten die Gäste ausgleichen. Nur Walter Uhrner (6:4/6:2) punktete für die Hausherren. Werner Louven (4:6/3:6) und Harald Giese (2:6/6:2/2:10) waren ihren Gegner unterlegen. Vor den Doppeln stand ein gerechtes 3:3 zu Buche. Es gelang den Hausherren aber nicht, noch zwei davon zu gewinnen. Nur Janssen/Willi Louven gewannen ihr Match (6:4/6:1). Uhrner/Urban (1:6/1:6) und Werner Louven/Erwin Paulik (4:6/3:6) verloren. Bei zwei Absteigern aus der Regionalliga hätte auch dieser nun erreichte vierte Platz nicht gereicht. Aber danach sieht es nicht aus, denn nur Neuss könnte aus dem Tennisverband Niederrhein am letzten Spieltag noch auf einen Abstiegsplatz rutschen. mehr

Sus 09 Dinslaken

Alte Herren auf Mannschaftsfahrt

DINSLAKEN (RP) Ein umfangreiches Programm bewältigten die Altherren-Fußballer des SuS 09 Dinslaken während ihrer Mannschaftsfahrt an den Mittelrhein. Einer Stadtbesichtigung in Eltville folgte abends ein Freundschaftsspiel gegen den SV Erbach, das nach einem Eigentor der Gastgeber und Treffern von Leis Al Kaysi und Martin Herrmann mit 3:0 (0:0) gewonnen wurde, ehe es aufs Erbacher Erdbeerfest ging. Tags darauf wurden nach einer Fahrt mit dem Schiff die Zollburg Pfalzgrafenstein und das Blücher-Museum in Kaub besichtigt. Eine umfangreiche Weinprobe schloss sich an, das Erdbeerfest stand am Ende des Tages. Der Besuch des "Fernsehgartens" (unser Bild) auf dem Mainzer Lerchenberg beschloss eine von Arno Neuser wieder bis ins kleinste Detail hervorragend organisierte Fahrt. mehr

Geldern

Gute Chancen für Laineth aus Tansania

GELDERN 2016 war ein besonderes Jahr in den Amani-Kinderdörfern Kilolo und Kitwiru, wie auf der Jahreshauptversammlung des Vereins berichtet wurde. Während die Jugendlichen im Kinderdorf in der Regel eine Ausbildung im handwerklichen Bereich erhalten, schafften vier der Amani-Schützlinge 2016 das Abitur und haben ein Studium angefangen. Eine von ihnen ist Laineth. Sie wurde 1996 geboren und kam mit ihrem zwei Jahre älteren Bruder Daudi 2002 ins Kinderdorf Kilolo. mehr

Kevelaer

Vortragsreihe mit Birgit Poppe im Museum Kevelaer

Jeden ersten Donnerstag im Monat stellt im Niederrheinischen Museum Kevelaer die Kunsthistorikerin Dr. Birgit Poppe anhand aussagekräftiger Bildmotive ein spezielles Thema vor, um frühere Epochen und ästhetische Entwicklungen an vielen Beispielen sichtbar und sinnlich erfahrbar zu machen. Bei den Werken handelt es sich meist um Gemälde, Grafiken und Plakate, aber auch um Skulpturen und Design. Ein Gang durch die Jahrhunderte öffnet den Blick für unsere faszinierende Welt der Farben, Formen und Ideen. Vorkenntnisse sind für den Besuch der Vorträge nicht erforderlich, erwünscht aber sind die Neugier auf frühere Zeiten und ihre Künstler. mehr

Geldern

Baersdonk feiert Sommernacht mit Spiel ohne Grenzen

Die St.-Michaelis-Schützenbruderschaft und die Feuerwehr Baersdonk laden zur großen Baersdonker Sommernachtsparty ein. Sie beginnt am Samstag, 1. Juli, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, und es warten viele Attraktionen auf die Besucher. Zum Beispiel das "Spiel ohne Grenzen" der geladenen Vereine ab 17.30 Uhr oder "Daniels Sektbar". Für das leibliche Wohl wird in flüssiger und fester Form mit Leckerem vom Grill gesorgt, versichern die Organisatoren. Auch für die kleinen Besucher werden etliche Spielmöglichkeiten bereitstehen. Für Partylaune will "DJ Porree" sorgen. Am Montag, 3. Juli, werden die beiden Baersdonker Vereine ihre Kirmes ab 18 Uhr mit einem Gottesdienst und anschließendem Grillabend ausklingen lassen. Beide Veranstaltungen finden am Baersdonker Feuerwehrhaus statt. mehr

Geldern

Kreismusikschule gibt zwei Sinfoniekonzerte

Zwei große Sinfoniekonzerte der Kreismusikschule (KMS) gibt es am Samstag, 1. Juli, ab 18 Uhr in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums in Geldern und am Sonntag, 2. Juli, ab 17 Uhr in der Stadthalle Kleve. Das Programm gestalten das große KMS-Sinfonieorchester, das Kinderorchester der KMS Geldern und die Sinfonietta Kleve. Neben klassisch-romantischen Kompositionen unter anderem von Beethoven, Verdi und Grieg gibt es ein Musicalmedley aus dem "Phantom der Oper". mehr

Geldern

Vernumer zu Gast beim "Bundesfest" in Bree-Beek

VERNUM Bei herrlichem Wetter fand das große "Bondsfest" beim Schützenverein St. Catharina Beek statt. Die Marianische Schützenbruderschaft Vernum ließ es sich nicht nehmen, der Einladung zu folgen, als Gastverein an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Nach würdevoller Ehrung der bisherigen "Bondskönigin" ging es mit über 20 Vereinen auf großen Umzug durch den Ort. Im Anschluss fand das große Schießen um die "neue" Königswürde" statt. Gastvereine durften außer Konkurrenz mitschießen. mehr

Geldern

Tagespflege der Caritas in Geldern eröffnet

Singen, Kuchenbacken, Bewegungsübungen und vieles mehr standen am ersten Tag in der neuen Caritas-Tagespflege in Geldern auf dem Programm. Alltagsbegleiterin Rita Konietzko-Laumann ist für die Senioren da, plaudert mit ihnen, liest vor und frischt Erinnerungen auf. "Die Gruppe ist ganz offen und rege. Es macht richtig Spaß", sagte sie und wies darauf hin, dass es nur noch wenige freie Plätze gebe. Vertreten wird sie von Melanie Bogaczy, die von der guten Atmosphäre ebenfalls sehr angetan war. "Die pflegenden Angehörigen sind wirklich sehr glücklich, dass es nun diese Betreuungsmöglichkeit für Senioren gibt", sagte Monika Laumann. mehr

Geldern

Sevelen feiert prächtige Festtage

SEVELEN (RP) Seit Freitag feiert Sevelen Kirmes. Die Festkette trägt in diesem Jahr Petra Hilscher vom Kirchenchor St. Antonius/MGV 1849. Bürgermeister Clemens Brüx übergab ihr am Bürgerhaus die Kette, nach dem Festhochamt ging im Zelt der Ball der Festkettenträgerin über die Bühne. Der Sonntag gehörte König Gerd Stenmans mit Königin Elisabeth Stenmans (Mitte) sowie den Ministern Norbert Koch mit Ehefrau Monika (rechts) und Heinz Stenmans mit Ehefrau Marlies. mehr

Kreis Wesel

Kostensteigerung: FDP/VWG will Campus Moers stoppen

Die im Bauausschuss des Kreises Wesel präsentierte jüngste Kostenentwicklung in der Planung zum Bau des Berufsschul-Campus' in Moers ist Wasser auf den Mühlen der Kritiker. "Nun ist es also amtlich", stellte Die FDP/VWG-Fraktion im Kreistag fest und teilte mit: "Der Landrat muss in einer Drucksache für die kommende Kreistagssitzung zugeben, dass für das Berufskolleg-Campus Moers ,die Herstellungskosten (...) an die neu veranschlagte Höhe von 101 Millionen Euro anzupassen' seien." mehr

Moers

Kaenders (Linke): Vereine von Standgebühren befreien

Nicht nur die CDU setzt sich für eine Entlastung gemeinnütziger Vereine von Gebühren für Infostände ein. Auch Ratsfrau Gabriele Kaenders (Links) ist dafür, Vereine und Parteien gleichzustellen. "Ein kleiner Verein kann diesen Betrag nur aus privaten Eigenmitteln stemmen. Das könnten Parteimitglieder ebenfalls, würden dann aber sogar noch die Hälfte über den Spendenabzug von der Steuer zurück bekommen", so Kaenders. "Und dass Parteien über gute Geldmittel verfügen, sieht man ja an der Materialschlacht im letzten Wahlkampf - Plakate, Kulis, Feuerzeuge - es mangelt an nix." Ehrenamtliches Engagement sei genauso wertvoll und wichtig wie Parteiarbeit", so Kaenders. "Wobei letztere ja oft zum Eingenzweck erfolgt, Ämter lohnen sich ja auch." Die Bearbeitungsgebühr von 40 Euro, die Vereine für eine Standgenehmigung zahlen müssen, lehne sie ab. "Wieso wird eine solche Gebühr nicht auch von Falschparkern genommen, um den Aufwand in der Verwaltung zu decken? Damit könnte man den Haushalt in Moers eher sanieren." mehr

Kreis Wesel

Neu fährt zum "Bauernparlament" nach Berlin

Die Landwirte im Rheinland stehen in den Startlöchern: Heute brechen sie nach Berlin zum Deutschen Bauerntag, dem "höchsten Bauernparlament", auf. Auch Wilhelm Neu aus Hamminkeln, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel, ist mit dabei. Er wird in der Bundeshauptstadt auf ehrenamtlich tätige Kollegen aus ganz Deutschland treffen und mit ihnen über die Agrarpolitik diskutieren. Der Deutsche Bauerntag dauert bis morgen und wird ganz im Zeichen der Politik und des Wahljahres stehen. mehr

Moers

Diakonie transportiert Rollstuhlfahrer auf die Halde

Die Grafschafter Diakonie hat beim Reformationsfest Rollstuhlfahrer hoch über die Stadt transportiert. Dass Männer und Frauen, die alleine nicht mehr laufen können, den großen Festtag des Kirchenkreis Moers zum Reformationsjubiläum mitfeiern und entspannt zum Gottesdienst auf die Halde Rheinpreußen gelangen konnten, dafür sorgte ein Fahrdienst, den die Grafschafter Diakonie - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers eingerichtet hatte. Der Leiter des Rudolf-Schloer-Stifts, Thorsten Krüger, chauffierte sie mit einem rollstuhlgerechten Kleinbus zum Gottesdienstort auf die Wiese bei dem Moerser Wahrzeichen. mehr

Winterswick

St.-Marienschützen mit St.-Sebastianus-Ehrenkreuz geehrt

WINTERSWICK (RP) Die St.-Marienbruderschaft Winterswick hat ihre Mitglieder Dirk Langner, Karl-Heinz Kamps, Siegfried Krall und Theo Reintges mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Dirk Langner ist seit 45 Jahren Mitglied in der Bruderschaft, seit 22 Jahren ist er 2. Vorsitzender und Schriftführer. Er hat sich immer mit viel Herz für die Belange der Bruderschaft eingesetzt und die umfangreichen verwaltungstechnischen Aufgaben vorbildlich erledigt. König Karl-Heinz Kamps ist seit 36 Jahren engagiert dabei, seit 22 Jahren ist er Hauptkassierer und verwaltet Kasse und Vermögen der Bruderschaft erfolgreich. Siegfried Krall ist seit 47 Jahren Mitglied, seit 32 Jahren ist er Fahnenoffizier und darüber hinaus Kassierer. Siegfried Krall organisierte den Einsatz der weiteren Fahnenoffiziere mit viel Geschick und Einsatz. Seit 45 Jahren gehört Theo Reintges zur Bruderschaft, seit 19 Jahren ist er Jungschützenmeister und hat viele Jungschützen an den Schwenkfahnen ausgebildet. Sein Herz schlägt für die Bruderschaft, er hilft, wann immer Hilfe gebraucht wird, sei es am Ehrenmal, an der Marienkapelle Strommoers, als Ersatz für einen Fahnenoffizier oder in vielen anderen Dingen, nicht zuletzt als Festwirt. Michael Vinnbruck ist seit 32 Jahren, Frank Oosterdijk seit 37 Jahren Mitglied. Beide tragen seit vielen Jahren die Bruderschaftsfahne. Für ihren großen Einsatz zu vielen Anlässen wurden sie zum Fahnenoberleutnant befördert. mehr

Gemeinde Grefrath

Mum: Beratung für Rückkehr in den Beruf

In den Räumen des Vereins "Mütter und mehr" (Mum) in Grefrath, Vinkrather Straße 64 a, wird jetzt eine professionelle Beratung zur Rückkehr in den Beruf angeboten Im Rahmen des Projektes "Perspektive Wiedereinstieg" werden Berufsrückkehrerinnen individuell beraten. Dabei werden die persönlichen und beruflichen Kompetenzen beleuchtet, Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten aufgezeigt und Frauen im Bewerbungstraining fit gemacht, damit der individuelle berufliche Wiedereinstieg gelingt. mehr

Lokalsport

Königshofer Wolfgang Kurzhals gewinnt Bundespokal der Senioren

Lokalmatador Wolfgang Kurzhals (65) von den Billard-Freunden Königshof hat den Bundespokal der Senioren im Dreikampf gewonnen. Im Endspiel bezwang er Frank Spruzina (70) vom VFV Hildesheim mit 30:25 in 24 Aufnahmen. Die Partie war lange Zeit sehr ausgeglichen, und Kurzhals sah zum Schluss mit 28:20 wie der sichere Sieger aus, ehe es wieder spannend wurde, als Spruzina mit einer kleinen Serie auf 25 Punkte heran kam. Kurzhals konnte dann jedoch den Sack zumachen. mehr

Lokalsport

Bei den CSV-Damen knallen die Sektkorken

Die Damen 30 des Crefelder HTC haben den Aufstieg in die Niederrheinliga verpasst. Im letzten und entscheidenden Saisonspiel musste sich die Auswahl von der Hüttenallee dem Buschhausener TC mit 3:6 beugen und diesem Team die Meisterschaft in der Gruppe A der 1. Verbandsliga überlassen. "Mit dem Nichtaufstieg geht für uns die Welt nicht unter. In der 1. Verbandsliga können wir in der nächsten Saison unverkrampft oben mitspielen und haben auch da spannende Spiele", sagte CHTC-Mannschaftsführerin Nicola Wellen-van Fürden. Ausschlaggebend für die Niederlage war sicherlich das Fehlen von Helga Nauck. Die Spitzenspielerin war für diese entscheidende Partie verhindert. Silka Galla rückte damit auf die oberste Position, doch auch sie war auf Grund einer längeren Verletzung (Tennisarm) noch nicht fit. Dennoch leistete das CHTC-Team gegen Buschhausen großen Widerstand. Ira Aufenanger, Anja Stapel und Nicola Wellen-van Fürden erreichten in den Einzeln ein 3:3. In den Doppeln war Buschhausen überlegen und gewann alle drei weiteren Punkte. mehr

Lokalsport

Turm Krefelds U12 fährt als NRW-Dritter zur Deutschen Meisterschaft

Die U12-Auswahl von Turm Krefeld hat bei den NRW-Meisterschaften den dritten Platz erreicht. Damit sicherten sich die Krefelder ihr Ticket zu dem Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die in den Weihnachtsferien in Magdeburg ausgetragen werden. Beim Qualifikationsturnier der Jugendmannschaften U 12 in Bochum hatte sich Turm Krefelds Team zuvor für die Finalrunde, die jetzt in Nachrodt-Wiblingwerde ausgetragen wurde, qualifiziert. In der Besetzung Louis von der Weyden, Jonas Noever, Timo Schoog und Marc Neu überraschte das Quartett dort hinter der SG Porz und dem SK Münster mit dem dritten Platz. mehr

Lokalsport

Sensationeller Erfolg für Synchros vom SV Willich

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des SV Willich 1965 hat eine Kür-Kombination eine Medaille bei Meisterschaften gewonnen. Lisann Flamang, Birte Hohlstein-Janssen, Silke Hohlstein-Terwesten, Carla Jossifoff und Rahel Passon haben sich unter den strengen Augen ihrer Trainerin Kira Terwesten bei den deutschen Mastersmeisterschaften in Remscheid in dieser Disziplin in der Altersklasse 40 bis 64 Jahre überraschend die Silbermedaille gesichert. Zusätzlich konnten sich die "Hohlstein-Sisters" über eine weitere Silbermedaille im Duett freuen, obwohl sie mit 49,5 Jahren im Durchschnitt das mit Abstand älteste Duett in ihrer Altersklasse 40 bis 49 Jahre waren. mehr

Remscheid

Durch die Nacht mit Gustav Mahlers siebter Symphonie

Das letzte Philharmonische Konzert der Bergischen Symphoniker in dieser Saison beginnt morgen (19.30 Uhr) mit einer Einführung von Generalmusikdirektor Peter Kuhn. Mit Beispielen will er die Zuhörer im Teo Otto Theater über die komplexe Struktur von Mahlers siebter Symphonie unterrichten. Nach der Einführung gibt es gleich eine Pause, um sich auf die folgenden fünf Sätze einzustimmen. Fünf Sätze in einer Symphonie - das ist ungewöhnlich. Die Aufführung dauert etwa 80 Minuten. Ungewöhnlich ist auch die Besetzungsliste bei den Instrumenten: Tenorhorn, Mandoline, Gitarre und Herdenglocken erklingen. Es gibt vier Gänge durch die Nacht, bis der Zuhörer am Schluss mit einem Rondo ans Licht geführt wird. mehr

Schützenfest

Ralf Schütze ist neuer König von St. Anna

RHEINBERG (RP) Die St.-Anna-Bruderschaft hat einen neuen König. Mit dem 58. Schuss schoss Ralf Schütze den Rumpf des Vogels von der Stange und holte sich den Königstitel. Mitaspirant waren David Koschecknick sowie Karola Schütze. Zu seiner Königin wählte der neue König seine Ehefrau Karola Schütze, zum Throngefolge gehören Dorothee und Jürgen Brunner, Pia Christineke und Sascha Cibulka, Anja Krensel und Adolf Prüßmann sowie Susann und Reiner Lampe. mehr

Lokalsport

Sensationeller Erfolg für Synchros vom SV Willich

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des SV Willich 1965 hat eine Kür-Kombination eine Medaille bei Meisterschaften gewonnen. Lisann Flamang, Birte Hohlstein-Janssen, Silke Hohlstein-Terwesten, Carla Jossifoff und Rahel Passon haben sich unter den strengen Augen ihrer Trainerin Kira Terwesten bei den deutschen Mastersmeisterschaften in Remscheid in dieser Disziplin in der Altersklasse 40 bis 64 Jahre überraschend die Silbermedaille gesichert. Zusätzlich konnten sich die "Hohlstein-Sisters" über eine weitere Silbermedaille im Duett freuen, obwohl sie mit 49,5 Jahren im Durchschnitt das mit Abstand älteste Duett in ihrer Altersklasse 40 bis 49 Jahre waren. mehr

Lokalsport

Bei Kempens Damen knallen die Sektkorken

Großer Jubel bei den Damen 30 des TK Rot-Weiß Kempen: Durch einen 7:2-Sieg gegen den Unterbacher TC übernehmen die Kemperinnen am letzten Spieltag der Gruppe B der 1. Verbandsliga die Tabellenführung und steigen somit in die Niederrheinliga auf. Im Vergleich mit den punktgleichen Damen 30 des TG Waldniel war es letztlich ein Herzschlagfinale. Mit einem Matchballverhältnis von 28:17 gegenüber 27:18 von Waldniel hatten die Rot-Weißen das bessere Ende für sich. "Uns war schon während des Spiels gegen Unterbach klar, dass es auf die Matchpunkte ankommen würde. Deshalb war es gut, dass wir alle drei Doppel gewonnen haben", sagte Mannschaftsführerin Anke Vogeler. Im direkten Vergleich hatte sich Waldniel am zweiten Spieltag mit 6:3 gegen Kempen durchgesetzt, verlor aber diesen Vorteil durch die Niederlage gegen TuB Bocholt. "Wir haben das gesteckte Ziel mehr als übertroffen. Wer hätte das denn vor ein paar Jahren gedacht, dass es eine Damenmannschaft in Kempen in die Niederrheinliga schafft", sagte Vogeler. mehr

Krefeld

Karten gewinnen für französischen Abend

Krefeld hat eine Reihe wundervoller Orte, die mit Musik und Kunst bespielt werden sollten. Das finden Joachim Watzlawik und Ulla Schneider-Watzlawik. Und solche Orte wollen sie mit ihrer Kulturagentur künftig bespielen. Die erste Veranstaltung läuft unter dem Titel "Bonsoir France" am Samstag, 8. Juli, im Hof der ehemaligen Weinbrennerei Dujardin in Uerdingen. Einen Hauch von Montmartre soll das Pariser Quartett "Les Jetés del Lèncre" mit Chansons und Gipsy Swing bringen. mehr

Lokalsport

Königshofer Wolfgang Kurzhals gewinnt Bundespokal der Senioren

Lokalmatador Wolfgang Kurzhals (65) von den Billard-Freunden Königshof hat den Bundespokal der Senioren im Dreikampf gewonnen. Im Endspiel bezwang er Frank Spruzina (70) vom VFV Hildesheim mit 30:25 in 24 Aufnahmen. Die Partie war lange Zeit sehr ausgeglichen, und Kurzhals sah zum Schluss mit 28:20 wie der sichere Sieger aus, ehe es wieder spannend wurde, als Spruzina mit einer kleinen Serie auf 25 Punkte heran kam. Kurzhals konnte dann jedoch den Sack zumachen. mehr

Lokalsport

Turm Krefelds U12 fährt als NRW-Dritter zur Deutschen Meisterschaft

Die U12-Auswahl von Turm Krefeld hat bei den NRW-Meisterschaften den dritten Platz erreicht. Damit sicherten sich die Krefelder ihr Ticket zu dem Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die in den Weihnachtsferien in Magdeburg ausgetragen werden. Beim Qualifikationsturnier der Jugendmannschaften U 12 in Bochum hatte sich Turm Krefelds Team zuvor für die Finalrunde, die jetzt in Nachrodt-Wiblingwerde ausgetragen wurde, qualifiziert. In der Besetzung Louis von der Weyden, Jonas Noever, Timo Schoog und Marc Neu überraschte das Quartett dort hinter der SG Porz und dem SK Münster mit dem dritten Platz. mehr

Unterwegs

MC Germania besuchte Pirna

Zu einer viertägigen Reise nach Dresden startete der Remscheider Männerchor Germania mit 87 Teilnehmern. Erstes Ziel war die Wartburg in Eisenach, wo die Germanen im Burghof ein Ständchen sangen. Der nächste Tag begann mit einer Stadtführung durch Dresden, geleitet durch Mitglieder des Polizeichors Dresden. Höhepunkt war ein spontanes Ständchen im Zwinger. Vor der Abendandacht konnte die Germania in der fast vollen Frauenkirche zumindest zwei Lieder anstimmen - ein unbeschreibliches Erlebnis. mehr

Lokalsport

Hildener AT bietet Herzsport und Tipps für den Alltag

Die Hildener AT eröffnet am Donnerstag (29. Juni) eine neue Herz-Sport-Gruppe. Das Gymnastik- und Ausdauertraining für Herzpatienten trägt den Namen "Von Herzen fit II" und wird jeweils donnerstags zwischen 15 Uhr und 16.30 Uhr im Gesundheitszentrum "HAT fit" Am Holterhöfchen 22 zu Hause sein. Mehr als anderthalb Jahre hatte die HAT nach einem Arzt gesucht, der die wöchentliche Betreuung übernimmt - und in Dagmar Schüle wurde sie nun fündig. "Knapp 40 Personen standen zuletzt auf unserer Warteliste, da unsere einzige Koronar-Gruppe seit Jahren voll ist", sagt Sven Reuter, der 1. Vorsitzende der HAT. Herz-Sport wird von Ärzten und Kardiologen nach einem Herzinfarkt oder bei koronarer Herzkrankheit über einen Zeitraum von zwei Jahren verschrieben. mehr

Kreis Wesel

Kostensteigerung: FDP/VWG will Campus Moers stoppen

Die im Bauausschuss des Kreises Wesel präsentierte jüngste Kostenentwicklung in der Planung zum Bau des Berufsschul-Campus' in Moers ist Wasser auf den Mühlen der Kritiker. "Nun ist es also amtlich", stellte Die FDP/VWG-Fraktion im Kreistag fest und teilte mit: "Der Landrat muss in einer Drucksache für die kommende Kreistagssitzung zugeben, dass für das Berufskolleg-Campus Moers ,die Herstellungskosten (...) an die neu veranschlagte Höhe von 101 Millionen Euro anzupassen' seien." mehr

Kreis Wesel

Niederrheiner als Sprachrohr im Lebenshilferat NRW

Bianca Schmidt und Sven Nowak von der Lebenshilfe Unterer Niederrhein sind jetzt in den Lebenshilfe-Rat NRW gewählt worden. Sie sind damit im 14-köpfigen Gremium landesweit aktiv für die Interessen von Menschen mit Handycap. Die Aufgabe des Lebenshilfe-Rats ist es, die politische Teilhabe dieser Menschen landesweit zu stärken und sich für ihre Belange einzusetzen. Bei der Lebenshilfe Unterer Niederrhein haben Bianca Schmidt und Sven Nowak bewiesen, dass sie dieses Amt mit viel Einsatz, Spaß und Ehrgeiz ausführen. Dort sind sie schon seit Jahren Mitglieder im Lebenshilfe-Rat. Jetzt geht es für beide einen Schritt weiter. mehr

Kreis Wesel

Neu fährt zum "Bauernparlament" nach Berlin

Die ehrenamtlich aktiven Landwirte im Rheinland stehen in den Startlöchern: Heute brechen sie nach Berlin zum Deutschen Bauerntag, dem "höchsten Bauernparlament", auf. Auch Wilhelm Neu aus Hamminkeln, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel, ist mit dabei. Er wird in Berlin auf ehrenamtlich tätige Kollegen aus ganz Deutschland treffen und diskutiert mit ihnen über die Agrarpolitik. Der Deutsche Bauerntag dauert bis morgen und wird ganz im Zeichen der Politik und des Wahljahres stehen. mehr

Kreis Wesel

Buspläne: Grüne fordern mehr Zeit für die Durchsicht

Auf harsche Kritik stößt vielerorts die sogenannte Fortschreibung des Nahverkehrsplans (NVP) im Kreis Wesel. Die Kreistagsfraktion der Grünen fordert vor allen Dingen mehr Zeit für Durchsicht. Am 23. Mai war der Entwurf versandt worden, bis zum 9. Juni sollten schon die Stellungnahmen der Kommunen vorliegen. Der Grüne Jürgen Bartsch hält dies für eine Zumutung. "Berücksichtigt man die dazwischenliegenden Feiertage, hatten die kreisangehörigen Kommunen nur rund zehn Tage Zeit, ein Werk von 233 Seiten - mit Anlagen sogar rund 700 - zu bearbeiten. Dies geht zulasten der Sorgfalt und vor allem auch der Beteiligung der örtlichen politischen Gremien", sagte er. Es gebe eine Fülle von Details zu bedenken. mehr

Krefeld

NRW-Wirtschaft gratuliert Hansheinz Hauser

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) NRW gratulierte am Freitag dem Ehrenvorsitzenden der Landesvereinigung der CDU und ehemaligen Krefelder Oberbürgermeister Hansheinz Hauser zum 95. Lebensjahr. Der amtierende MIT-Landesvorsitzende Hendrik Wüst (MdL) und der niederrheinische MIT-Bezirksvorsitzende Maik Giesen freuten sich über den "vitalen" Hauser. Sein politischer Rat aus seinem langjährigen politischen Engagement auf verschieden Ebenen sei bis heute gefragt. Hauser gehörte von 1958 bis 1972 dem NRW-Landtag an und von 1972 bis 1990 war Hauser Bundestagsabgeordneter für seine Geburtsstadt Krefeld. mehr

Gut Gelaufen

Special-Olympics-Gruppe wirbt mit Fackeln für Landesspiele

Die Rollerskater der Lebenshilfe-Sportgruppe des Kreises Mettmann, weitere Special-Olympics-Sportler und Athleten der Langenfelder Virneburgschule.... Sie alle hatte Anna Schiel von Special Olympics NRW für einen Fackellauf aus Anlass der in zwei Wochen anstehenden Special-Olympics-Landesspiele NRW für Menschen mit geistiger Behinderung zusammengetrommelt. Dieser Fackellauf war in den Mittsommernachtslauf der Stadt-Sparkasse Langenfeld eingebettet. "Als ich unsere Rollerskater-Gruppe gefragt habe, wer hat Lust mitzulaufen, waren fast alle dabei, diesmal natürlich ohne Rollen", erzählt Coach Gudrun Kronenberg. Vor und nach dem Fackellauf gab es noch Interviews mit dem Moderator Aljoscha Höhn, der unter anderem Skaterin Steffie Wiegel befragte. mehr

Lauter Jubilare

Feuerwehr ehrt langjährige Kameraden

Am Wochenende feierte der Löschzug 1der Feuerwehr Langenfeld - wie bereits ausführlich berichtet - sein 125-jähriges Bestehen. Bei diesem Jubiläumsfest wurden auch verdiente Feuerwehrmänner geehrt. Die Ehrennadel in Bronze für ihre zehnjährige Mitgliedschaft erhielten Marvin Tittelbach, Dominik Stapelberg und Justin Mora. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft bekamen Dr. Norbert Hanel, Kai-Roger Haag, Thomas Spooren, Joachim Zumkier und Egbert John vom Verband der Feuerwehren in NRW die Ehrennadel in Silber verliehen. Für 25-jährige Pflichterfüllung im Dienste der Feuerwehr wurde Bernd Kaminski das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein Westfalen in Silber überreicht. mehr

Ausgeflogen

Zu Schlössern und Schaufelradbagger

Eine Kulturfahrt zu den Schlössern in Brühl und in Bergheim unternahm jetzt der Ortsverein Langenfeld des Deutschen Roten Kreuzes. Mit 30 Gästen ging es laut Kurt Uellendahl vom DRK zum Welterbe Schloss Brühl. "Das Rokoko-Schloss Augustusburg ist ein lebendiger Zeuge einer glanzvollen Vergangenheit, in dem noch heute der Geist des 18. Jahrhunderts sichtbar wird." Bei der Führung zeigte sich den Besuchern nach Uellendahls Worten "der architektonische Glanz dieser Zeit". mehr

Rallye

Postalia tritt in die Pedale

Kürzlich unternahmen die Mitglieder der Langenfelder Postalia ihre jährliche Fahrradtour. Die führte sie durch den Knipprather Wald und über den Monheimer Rheindamm zum Landschaftspark Rheinbogen. Dort mussten sich die Teilnehmer einer Prüfung in Naturkunde stellen. Nach der Weiterfahrt über Gut Blee ging es zum Bayer-Pflanzenschutzzentrum, wo wiederum die Fähigkeiten der Teilnehmer getestet wurden. Siegerin des Wettbewerbs wurde Uschi Wrobel, zweite Siegerin Mia Huppert, den dritten Platz belegte Sven Schäfer. mehr

Lokalsport

RSV-U15 muss um Niederrheinliga bangen

Die U15 von Ratingen 04/19 muss um die erneute Teilnahme an der Fußball-Niederrheinliga bangen. Der Nachwuchs des Fußball-Oberligisten kassierte im zweiten Qualifikationsspiel bei DJK SF Lowick (Bocholt) eine unglückliche 1:2 (0:1)-Niederlage und fiel damit mit drei Punkten auf den dritten Rang der Vierergruppe zurück. Im letzten Spiel am kommenden Wochenende beim SV Straelen müssen die Ratinger gewinnen, um auch im nächsten Jahr definitiv in der Niederrheinliga antreten zu dürfen. mehr

Gesamtschule Hüls

Kulturabend begeisterte

HÜLS (RP) Mit einer bunten Mischung aus Theater- und Tanzaufführungen sowie Filmvorführung und Soloauftritten haben Schüler und Schülerinnen der Robert-Jungk-Gesamtschule aus den Jahrgangsstufen 5 bis 12 beim Kulturabend gezeigt, was sie in den vergangenen Monaten erdacht, erarbeitet und erprobt hatten, und welch künstlerische Talente in ihnen schlummern. Darüber hinaus gab es eine kleine, aber vielbeachtete Kunstausstellung. Das abwechslungsreiche und kurzweilige Programm hatte dem staunenden Publikum einen sehr unterhaltsamen Abend mit hervorragenden Auftritten und Spezialeffekten geboten. mehr

Krefeld

Benefiz-Konzert für "stups" im Fischelner Festzelt

"Moment for Morricone" - ist der fulminante musikalischen Auftakt des Benefizkonzerts zugunsten des stups-Kinderzentrums beim Fischelner Schützen und Heimatfest. Drei Stilrichtungen - Rock, Pop und Musical - werden am Sonntag, 2. Juli, im Schützenzelt auf dem Marienplatz vom Blasorchester TV Jahn Bockum und dem Pfarrorchester St. Andreas 1926 präsentiert. Der Eintritt zu der Benefizveranstaltung von 11 bis 13 Uhr ist frei - aber natürlich darf fleißig für den guten Zweck gespendet werden. mehr

Ratingen

Abschlussfeier im Stadttheater hat schon Tradition

"Leben ist mehr als Rackern und Schuften" - so lautet in diesem Jahr das Motto der Abschlussfeier der 4. Schuljahre der Gebrüder-Grimm-Schule, die am heutigen Dienstag, 29. Juni, um 17 Uhr im Stadttheater am Europaring stattfindet. Es hat schon eine mehr als 40-jährige Tradition, dass die Viertklässler ihren Mitschülern und den Eltern zum Abschied von der Grundschule eine besondere Theateraufführung schenken. In einem Musical mit viel Theater, Liedern und Tänzen nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre Gäste mit auf eine wunderbare Reise nach Afrika. mehr

Xanten

Fernwärme: ein Schieber für die Landwehr-Häuser

Die Bewohner der Landwehr müssen noch bis Mittwoch auf warmes Wasser verzichten. An dem Zeitplan sei nichts zu ändern, sagte gestern Harald Rodiek, Leiter des Dienstleistungsbetriebs Xanten (dbx) im Gespräch mit unserer Redaktion. Nach dem Vorfall bei der Gründung des Grundschul-Anbaus, bei dem am Donnerstag die Fernwärmeleitung angebohrt worden war, ist die Warmwasserversorgung unterbrochen. Das gilt ach für das Hallenbad, die Sporthalle Bahnhofsstraße und die 90 Wohnungen im neuen "Atrium"-Komplex sowie andere Einrichtungen an der Sonsbecker Straße (wir berichteten). mehr

Xanten

Pumpennachbarschaft Klever Tor besteht seit 365 Jahren

Im Ärmelkanal tobte die Seeschlacht zwischen dem Commonwealth von England und den Vereinigten Provinzen der Niederlande, während in Frankreich Sonnenkönig Ludwig XIV. mit der Förderung der Künste und Wissenschaften die Blütezeit der französischen Kultur einleitete. Für die Anwohner der Klever Straße ist das Jahr 1652 jedoch von ganz anderer Bedeutung. "Wir haben eine Urkunde, aus der hervorgeht, dass am 30. Mai 1652 unsere Pumpennachbarschaft gegründet wurde", erklärt Walter Winkelmann. mehr

Fc Traar Hatte Eingeladen

Toller Zuspruch beim Sommerfest "Traar in Bewegung"

TRAAR (RP) Unter dem Motto "Traar in Bewegung" hatte der FC Traar am Samstag zum Sommerfest auf die Bezirkssportanlage am Buscher Holzweg geladen. Einige hundert Gäste erlebten ein abwechslungsreiches Programm. Unterstützt wurden die Traarer-Fußballfreunde unter anderem vom Bürgerverein Traar, vom Bürgerschützenverein Traar, von der Gemeinde St. Josef und vielen weiteren Traarer Vereinen. Mit dabei waren auch die heimische Orchestervereinigung, der Grotifant, Spieler der KEV Pinguine und die Polizei, die mit einem Einsatzfahrzeug auf dem Spielfeld vorfuhr. mehr

Heiligenhaus

Unfall mit drei Verletzten nach Überholmanöver

Gegen 11.53 Uhr befuhr gestern ein 20-jähriger Mann aus Lüdinghausen mit seinem Renault die Pinner Straße in Richtung Heiligenhaus. Er überholte auf der rechten Fahrspur einen links neben ihm fahrenden BMW. Unmittelbar nach dem Überholmanöver scherte der junge Mann links vor dem BMW ein und beabsichtigte nach links auf ein Tankstellengelände einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Aufgrund des Bremsmanövers des Renault-Fahrers fuhr die 33-jährige Velberterin mit ihrem BMW auf den Renault auf. mehr

Hösel

Museum in Hösel stellt morgen Roman und Reiseführer vor

Am Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr, werden im Oberschlesischen Landesmuseum der Literarische Reiseführer "Oberschlesien" und der Reportageroman "Der Schwarze Garten" vorgestellt. Ähnlich wie im Ruhrgebiet hat die Industrialisierung weite Teile Oberschlesiens völlig verändert. Binnen kürzester Zeit und ungeachtet sozialer Kosten und fataler Auswirkungen auf die Umwelt entwickelten sich Dörfer und Kleinstädte zu Industriemolochen. Der enorme Bevölkerungszuwachs wurde zusätzlich durch den Zuzug neuer Arbeitskräfte von außerhalb Preußens begünstigt. Die sich rasant verbreitenden Industriereviere drangen nicht nur in die zunehmend engen Wohngebiete, sondern auch in die bisher ländlich geprägten Räume. Diesen Wandel beschreibt Magorzata Szejnert in ihrem Buch "Czarny ogród" (Der Schwarze Garten), das Benjamin Voelkel kongenial ins Deutsche übertragen hat. Sie schildert die Geschichte der oberschlesischen Bergarbeitersiedlungen Gieschewald/Giszowiec und Nickischschacht/Nikiszowiec, ab 1907 nach den Plänen der Architekten Georg und Emil Zillmann aus Berlin errichtet. Von den Konflikten zwischen Deutschen und Polen, die sich in Oberschlesien so radikal zuspitzten wie kaum anderswo, blieben sie nicht verschont. Der Autorin gelingt es, große Zusammenhänge anhand zahlreicher Details und Anekdoten anschaulich und begreifbar zu machen. Dafür durchforstete sie historische Arbeiten, Archive, Zeitungen, Briefe, Erinnerungen und private Fotoalben, sie sprach mit Nachkommen der ersten Bewohner, die oft noch in den Siedlungen leben. So entstand ein eindrucksvolles, vielschichtiges Bild der Zeit von 1907 bis heute. mehr

Gewinnspiel

Gesundheitsprofi am Rathausmarkt

Der Verein "Fit auf Dauer" am Traarer Rathausmarkt bietet verschiedene Kurse zur Gesundheitserhaltung und Rehabilitation. Dazu gehören auch Wassergymnastik, Qi Gong, Pilates, Nordic Walking und Ernährungsschulungen. Ganz neu dabei für Jüngere von sechs bis 16 Jahren ist das Klettern mit dem Erlebnispädagogen Klaus Bahr. Dabei geht es auch um die Förderung der Koordination und Stärkung des Selbstvertrauens. Infos zu allen Kursen gibt es unter der Telefonnummer 02151-3605532. Für einen Kletter-Schnuppernachmittag verlost "Fit auf Dauer" zwei Gutscheine für bis zu vier Kinder/Jugendliche im Wert von je 100 Euro. mehr

Hückeswagen

A1-Raser machen 21 weitere Stellen im Kreis erforderlich

Der Rheinisch-Bergische Kreis stockt sein Personal im Bereich Bußgeld- und Vollstreckungsstelle deutlich auf: 21 weitere Stellen soll der Kreistag im Juli genehmigen, um die Flut von Verwarn- und Bußgeldanzeigen, die die Verstöße auf der Autobahn 1 zwischen Burscheid und Leverkusen zur Folge haben, bearbeiten zu können. Denn nach der Auswertung des Messbetriebes von Januar bis Mai 2017 stellte der Kreis fest, dass die Verstoßquote der Auto- und Lkw-Fahrer nicht wie prognostiziert bei einem Prozent der Fahrzeuge liegt, sondern bei 4,1 Prozent. mehr

HÜckeswagen

Feuerwehr hat neun neue Maschinisten für Drehleiter

Sie haben neue Erfahrungen gemacht, auch Grenzerfahrungen. So mussten die neun neuen Maschinisten der Freiwilligen Feuerwehr, die in den vergangenen sechs Wochen an der Drehleiter - auf Feuerwehrdeutsch: Hubrettungsfahrzeug - ausgebildet wurden, etwa in schwindelerregenden Höhen arbeiten oder das schwere Fahrzeug millimetergenau durch Engstellen im Stadtgebiet steuern. Das teilte Feuerwehr-Sprecher Morton Gerhardus mit. Vor allem das Besteigen der auf 30 Meter vollständig ausgefahrenen Drehleiter dürfte bei dem einen oder anderen für einen Nervenkitzel gesorgt haben. "Selbst für gestandene Feuerwehrmänner ist das keine alltägliche Übung", betonte Gerhardus. mehr

Hückeswagen

Anmelden zur Kolping-Radtour bei Schermbeck

Die Kolpingsfamilie lädt ihre Mitglieder und Freunde für kommenden Sonntag, 2. Juli wieder zu einer Fahrradtour ein. Erneut wird an der Grenze zwischen Niederrhein und Münsterland geradelt. In Privatwagen fahren die Teilnehmer um 9 Uhr ab dem Kolpinghaus nach Schermbeck. Ein kleiner Voraustrupp unter der Leitung von Hermann Klintworth hat zwei Radtouren vor Ort ausgearbeitet: Für Kinder und solche Teilnehmer, die nicht ganz so weit fahren wollen, gibt es eine Strecke von knapp sieben Kilometern inklusive eines Spieleprogramms auf halber Strecke. Die anderen können sich parallel dazu auf einen 28 Kilometer langen Rundkurs, ebenfalls mit Zwischenstopp, machen. Beide Strecken sind ohne Steigung. mehr

Ratingen

Das Stück "Papas Kriege" feiert Premiere

Heiligenhaus Die Neanderland Biennale ist auch in Heiligenhaus eröffnet. Das Stück "Papas Kriege" feierte am Wochenende im Club Premiere. Künstler der Großvätergeneration aus Deutschland, Frankreich und Polen stellten sich anhand von Textfragmenten aus Feldpostbriefen und Tagebüchern von Soldaten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg die Fragen: Wer waren unsere Väter und wer waren die sogenannten "Feinde", die mit allen Mitteln bekämpft wurden? Welche Sehnsüchte hatten sie, welche Träume? Wo ähneln sich die Schicksale, wo unterscheiden sie sich? Die prägenden Erlebnisse aus den Kriegen haben sich nicht nur in das kollektive Gedächtnis eingebrannt, sondern auch in das Leben derjenigen, die mit ihren Erfahrungen und Taten im Leben "danach" zurechtkommen mussten. mehr

Kreis Heinsberg

SPD-Dialog mit der Wirtschaft

Kürzlich fand zum siebten Mal der Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion statt. Die Teilnehmer trafen sich im Reichstagsgebäude in Berlin, um mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über "Zukunftstrends 2030" zu diskutieren. Unter den Teilnehmern waren auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath auch Heinz Jaeger, Inhaber der Jaeger GmbH aus Heinsberg, und Thomas Pennartz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg. mehr

Mettmann

Küche brennt in einem Haus völlig aus

WÜLFRATh (tws) Der Brand im Dachstuhl eines Einfamilienhauses an der Wilhelmstraße hat die Feuerwehr in der Nacht zu Montag in Atem gehalten. Dabei brannte dort eine Küche völlig aus. Es wurde niemand verletzt, wie Sven Salomon, Einsatzleiter der Wülfrather Feuerwehr, berichtete. Nach der Alarmierung gegen 3.10 Uhr, bei der kurze Zeit später auch die Sirenen heulten, mussten die Einsatzkräfte zunächst davon ausgehen, dass sich noch Personen in dem Haus befinden könnten: Das war aber glücklicherweise nicht der Fall; das Eigentümerehepaar befand sich im Urlaub. mehr

Radevormwald

Lebenshilfe Wermelskirchen feiert

Ein bisschen sonniger hätte es am Samstagnachmittag allerdings sein können. Aber auch bei wolkigem Himmel, dem einen oder anderen Regentropfen und eher durchschnittlich warmen Temperaturen feierte sich die Lebenshilfe Wermelskirchen fröhlich - mit buntem Rahmenprogramm, Reibekuchen, Grillwürstchen und jeder Menge guter Laune. Rund 100 Besucher waren gekommen, als Geschäftsführer Axel Pulm mit einem kleinen Rückblick auf "40 + zehn Jahre" Lebenshilfe in Wermelskirchen das diesjährige Sommerfest eröffnete. "Zwar gibt es die Lebenshilfe als Verein in Wermelskirchen schon seit dem Jahr 1964, aber die Werkstatt wurde 1977, also vor 40 Jahren gegründet", sagte Pulm. mehr

DÜsseldorf-Süd

Schüler der Champions holten den Bezirkspokal

Die A-Schüler des TTC Champions haben den Pokal. Denn bei der Endrunde um den Tischtennis-Bezirkspokal setzten Matthias Einck, Patrick Weinkauf und Luis auf der Horst ihren Siegeszug fort und gewannen das Finale gegen DJK VfL Willich mit 4:0. Im Halbfinale hatten die Champions-Talente, die im Endspiel nur zwei Sätze abgaben, ein Freilos erwischt. Trainer Intha Prakosay, erfreut über die Siegesnachricht: "Das ist, als ob eine Fußball-C-Jugend den Niederrheinpokal gewinnt." mehr

Erkelenz

Holzweiler Küster verabschiedet

Viktor Heinrichs ist aus dem Küsterdienst in Holzweiler verabschiedet worden. "Heinrichs, der zunächst als Gärtner rund um die Kirche gewirkt und die Priestergräber in Ordnung gehalten hat, hatte mehr oder weniger still und leise den Dienst des Küsters übernommen. Zunächst hatte seine Ehefrau diesen Posten inne. Er hat sie in ihrem Dienst jedoch immer tatkräftig unterstützt und vertreten. Vor einigen Jahren hat er diese Tätigkeit dann voll und ganz selbst übernommen und hervorragend gemeistert. mehr

Wesel

Flöte und Harfe im Bislicher Sonntags-Konzert

Das zweite Bislicher Sonntags-Konzert im Jubiläumsjahr findet am Sonntag, 2. Juli, ab 17 Uhr in der St. Johannes-Kirche statt. Gestaltet wird es von Klaus-Peter Riemer (Flöte) und Ivana Mehlem (Harfe). Riemer sammelte Orchestererfahrungen bei den Düsseldorfer Symphonikern, dem Gürzenich-Orchester Köln und dem Bachvereinorchester Bonn. Er konzertierte solistisch in Europa unter anderem in der Mailänder Scala, im Konzerthaus Wien, im Bach-Museum Leipzig und spielte Rundfunkaufnahmen in verschiedenen Rundfunkanstalten ein. Einige Komponisten schrieben Stücke für Riemer. mehr

Radevormwald

Phoenix und TSV Hämmern liegen weiter im Clinch

Es war eine Niederlage, die besonders schmerzte: Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Hämmern im März dieses Jahres scheiterten die Phoenix-Footballer mit ihrem Misstrauensantrag gegen den Vorstand des Hauptvereins. Ihre 46 Stimmen reichten nicht aus, um die 99 Gegenstimmen derjenigen, die dem Vorstand das Vertrauen schenkten, zu überbieten. Bis auf wenige Ausnahmen waren die Footballer anschließend aus der Alten Drahtzieherei herausmarschiert, wo die mit Spannung erwartete Mitgliederversammlung stattfand. mehr

Grundschule

Viertklässler auf Spurensuche

Ausgestattet mit Wachsmalstiften, Papier, leeren Marmeladengläsern und weißer Kreide waren 25 Mädchen und Jungen einer vierten Klasse der GGS Herrenhauser Straße als Stadtentdecker in Mettmann unterwegs: Wie viele verschiedene Straßenbeläge gibt es rund um die Schule? Welche Farben haben sie? Sind sie glatt oder rau? Gemeinsam mit der Bildungsinnovatorin und Kindersachbuchautorin Anke M. Leitzgen, der Klassenlehrerin Sandra Scheewe und der Spielplatzpatin Nicola Hengst-Gohlke pausten die Kinder Bodenbeläge und andere Muster ab. Auf diese Weise entstanden viele bunte Bilder. Ein kleiner Höhepunkt der Aktion: Die Kinder umkringelten mit weißer Kreide Kaugummireste auf den Bürgersteigen. mehr

Kampfsport

Taekwondo-WM: Heute wird's für Folgmann ernst

Dass sich Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal bereits Mitte Juni auf den Weg ins südkoreanische Muju gemacht hat, um im Mutterland des Taekwondo für Deutschland bei den Weltmeisterschaften in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm an den Start zu gehen, darüber berichtete unsere Redaktion schon. Schließlich wollte sie sich akklimatisieren, um optimal vorbereitet in den Wettkampf zu gehen. Was das gebracht hat, zeigt sich heute, wenn es für die Nummer fünf der Weltranglist ernst wird im Turnier. mehr

Heinrich-Heine-Gymnasium

Mittelstufenschüler auf Englandfahrt in Eastbourne

Erstmals bot das Heinrich-Heine-Gymnasium für die Schüler der Klassen 8 und 9 eine Fahrt nach England an, bei der die 45 Schüler eine Woche lang in Gastfamilien in Eastbourne lebten. Obwohl die Schule eine lange Tradition hat, mit Oberstufenkursen die britische Insel zu besuchen, und mit Austauschprogrammen und Fahrten nach China, Italien und Belgien viele Reiseziele im Schulprogramm stehen, fehlte eine Englandfahrt für die Mittelstufe bisher. "Auf Wunsch der Schüler und Eltern haben wir diese Fahrt mit ins Programm aufgenommen, um die sprachlichen Fähigkeiten in Gastfamilien zu stärken und den Schülern Einblicke in das englische Alltagsleben zu ermöglichen", erläutert Englischlehrerin Biggi Herbst die Motive der neuen Englandfahrt. Nach einer unruhigen Überfahrt mit der Fähre genossen die Schüler die Zeit in Eastbourne, wo sie an der malerischen Küste Großbritanniens wanderten und weitere Touren in die Umgebung unternahmen. mehr

Jüchen

Nur Bruchteil erstattet von den Flüchtlingskosten

In der Gemeinde Jüchen leben aktuell 247 Flüchtlinge. 141 sind in Gemeinschaftsunterkünften, wie beispielsweise in den beiden städtischen Häusern an der Jülicher Straße, untergebracht. 106 Flüchtlinge sind in Wohnungen, die sie Gemeinde angemietet hat, eingezogen: Diese Statistik legt die Gemeinde jetzt gemeinsam mit einer Kostenaufstellung vor. Auffällig dabei: Jüchen hat im ersten Quartal 2017 insgesamt 1.013.005 Euro für die Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge erbracht, aber von der Landesregierung nur 185.048 Euro an Kostenerstattung erhalten. Alleine für Hochbaumaßnahmen wurden im ersten Quartal 2017 von der Gemeinde Jüchen knapp 370.000 Euro aufgewendet. Für angemietete Räume, in denen Flüchtlinge wohnen, hat die Gemeinde im ersten Quartal 2017 insgesamt knapp 77.300 Euro ausgegeben. mehr

Musikalisch

2018 gibt's wieder ein Jugendfestival in der Scheune

Der Startschuss zur Etablierung des Jugendfestivals "Youthnited" ist gefallen: Mit knapp 500 hauptsächlich jugendlichen Besuchern und einigen Erwachsenen zogen die Veranstalter diverser Evangelischer Kirchengemeinden sowie vom Jugendcafé (Juca) nach der Premiere eine positive Bilanz. Dieses Fazit schloss die "Schultour 2017" der Bands "Solarjet" und "Soundbar" mit ein - Auftritte der Gruppen bei "Youthnited" setzten den Schlussakkord der zweiwöchigen Tournee. mehr

Korschenbroich

Die Jugend regiert bei den Schützen in Steinforth-Rubbelrath

Nicht selten hört man im Brauchtum die Klage, dass der Nachwuchs fehle. Manchmal kommt es vor, dass eine Bruderschaft ohne König feiert, weil entweder niemand das Amt übernehmen möchte oder die Kandidaten zu alt sind. Bei der St. Sebastianus Bruderschaft Steinforth-Rubbelrath ist das anders. Dort wird in der nächsten Schützensaison ein ganz junges Königspaar regieren. Kronprinz Mario Esser ist 23 Jahre alt, seine Kronprinzessin Raphaela Sieben 24 Jahre. Mit dem 70. Schuss gelang es Mario Esser beim Vogelschuss, das hölzerne Gefieder von der Stange zu schießen. mehr

Wermelskirchen

"Schöpfung" mit delikater Finesse und expressiver Wucht

"Die Schöpfung" ist Joseph Haydns (1732-1809) berühmtestes Oratorium. Den epochalen biblischen Schöpfungsbericht in Musik zu fassen, ist eine heroische Aufgabe. Und dieses Oratorium aufzuführen ebenso. Nicht umsonst hatten die Organisatoren dieses Werk Haydns mit in das Eröffnungsfestival der Elbphilharmonie aufgenommen. Haydn hat ein bahnbrechendes Werk komponiert. Die Kantorei Wermelskirchen unter der Gesamtleitung von Kantor Andreas Pumpa stellte sich dieser Herausforderung und lieferte zusammen mit den Solisten Eva Budde (Sopran), Florian Feth (Tenor) und Thilo Dahlmann (Bass) sowie dem Neuen Rheinischen Kammerorchester Köln eine erstklassige Aufführung ab. Sie genügte sehr hohen Ansprüchen. "Die Kölner Philharmonie steht heute in Wermelskirchen", sagte eine begeisterte Besucherin. mehr

Meerbusch

IHK: Europa mehr zum Thema machen

Ein Zehn-Punkte-Programm "Europa" hat Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mitlerer Niederrhein, jetzt bei der Vollversammlung der Kammer vorgestellt. "Die Finanz- und Schuldenkrise ist noch nicht überwunden, Großbritannien hat seinen Austritt aus der EU erklärt, und in vielen Staaten erhalten populistische und europafeindliche Parteien Zulauf - dabei ist die Europäische Union das Fundament für Frieden und Wohlstand in Europa und damit auch für unsere Region existenziell", so Steinmetz. mehr

Kleve

Dankwallfahrt nach Köln anlässlich des Jubiläumsjahres

Etwa 75 Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche aus dem Kranenburger Land waren zu einer Dankwallfahrt nach Köln aufgebrochen und haben so den Auftakt zur zweiten Halbzeit des Jubiläumsjahres "Kreuzfidel - ein Jahrtausend St. Martin, Zyfflich" begangen. In der romanischen Kölner Kirche St. Pantaleon feierten die Wallfahrer ein Pontifikalamt mit emeritierter Kardinal Joachim Meisner. Er deutete das Motto "kreuzfidel" als Ermutigung, "gläubig", "treu" und "fröhlich" Jesus Christus nachzufolgen und das Wort zu beherzigen: "Kirche, verkündige uns Christus". mehr

Kleve

Mit Vinzenzkonferenz auf großer Fahrt

Der Schwarzwald war das Ziel der Freizeit für Senioren, zu der die Vinzenzkonferenz St.-Martin aus Kranenburg eingeladen hatte. Vom Standquartier in Zell am Harmersbach wurden Fahrten zu Zielen in der Umgebung angeboten. Am Anfang wurden der Nordschwarzwald, die berühmte Badestadt Baden Baden, der Blumenort Sasbachwalden und die Stadt Gengenbach besucht. Eine weitere Tour führte in den Südschwarzwald mit der Universitätsstadt Freiburg, dem Glottertal, dem Titisee und den Triberger Wasserfällen. mehr

Kleve-Reichswalde

Königliche Majestäten in Reichswalde

Das war ein beeindruckender Festzug, der sich anlässlich der Krönung von Nicole Bosque als neue Königin der St.-Hubertusschützen, mit ihrem Mann, Jorge, durch Reichswalde bewegte - begleitet vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Leitung Manfred Mölders und dem Musikzug Kleve. Auf dem Sportplatz am Schützenhaus begrüßte die Erste Brudermeisterin, Julia Erkens, alle Gäste und das neue Königspaar mit seinem Thron. mehr

Jüchen

Der BSV Gierath setzt sich für den Erhalt des Jugendheims ein

Eigentlich sind die Pläne der Kirche, das Jugendheim in Gierath aufzugeben, schon lange bekannt. Doch jetzt rufen sie den Bürgerschützenberein (BSV) Gierath-Gubberath auf den Plan. Dessen Präsident Ralf Kriesemer sagt: "Wir brauchen einen Treffpunkt im Dorf. Ich kann die Finanznot der Pfarre verstehen, aber ohne das Jugendheim haben wir in Gierath-Gubberath keine Versammlungsstätte für viele örtliche Aktivitäten - und damit meine ich nicht nur die Schützen." mehr

Gut Gemacht

Karussell läuft wieder wie geschmiert

Das Karussell im Dorfpark in Dabringhausen bewegte sich kaum noch, berichtete VVV-Geschäftsführer Harald Röntgen. Die Kinder hatten große Mühe, hier noch einige Runden zu drehen. Engagierte Opas im Rentenalter haben sich der Sache angenommen. In Abstimmung mit der Stadt, die ja Besitzer dieses Spielplatzes ist, wurden die Reparaturarbeiten durchgeführt. Der örtliche Verkehrs- und Verschönerungs-Verein bezahlte die neuen Lager, die von den Rentnern Bernd Irlenbusch und Erwin Tamke eingebaut wurden. Belastungstests haben ergeben, dass das Karussell jetzt wieder läuft. mehr

Lokalsport

Siebenkämpferin Arndt belegt Platz drei in Ratingen

Während Jennifer Oeser beim Leichtathletik-Meeting in Ratingen ihren Abschied verkündete, zeigten sich die anderen Siebenkämpferinnen des TSV Bayer 04 in guter Verfassung - allen voran Mareike Arndt. Sie steigerte sich um 30 auf 6106 Punkte - persönliche Bestleistung. Das reichte am Ende für den dritten Platz. Die Athletin von Trainer Erik Schneider stieß die Kugel so weit wie keine andere, sprintete über die Hürden und über 200 Meter Hausrekorde und schaffte auch mit dem Speer eine Bestweite. Anna Maiwald schrammte indes nur knapp an der Universiade-Norm vorbei. mehr

Langenfeld

Orthomol lässt Hobbyteams für Unfallopfer kicken

Die gerade als Hauptsponsor bei Fortuna Düsseldorf eingestiegene Langenfelder Firma Orthomol hat auch die heimischen Kicker im Blick. Am Samstag spielen Betriebs- und Hobbymannschaften aus der Region beim 7. Orthomol-Charity-Fußballturnier. Das Langenfelder Unternehmen sammelt in diesem Jahr Spenden für Ulrike Anene und ihren Sohn Raphael. Seit einem schweren Autounfall ist die alleinerziehende Mutter vom Hals abwärts gelähmt und auf 24-Stunden-Intensivpflege angewiesen. Orthomol hofft auf viele Fans, die die Kicker auf dem Platz des SSV Berghausen kräftig anfeuern. Angekündigt sind dazu ein Kinderprogramm, Leckereien vom Grill sowie eine Tombola. Alle Einnahmen kommen den Anenes zugute. mehr

Meerbusch

Schulwegunfall: Autofahrer begeht Unfallflucht

Bereits am Freitagvormittag hatte sich ein Unfall ereignet, den die Polizei aber erst gestern Mittag mitteilte. Grund: Es werden Zeugen gesucht. Eine Schülerin war gegen 11.20 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Schule unterwegs. An der Kreuzung Hildegundisallee / Friedrich-von-der-Leyen-Straße kam es zum Zusammenstoß zwischen der 16-jährigen und einem Kleinwagen. Dabei stürzte die Fahrradfahrerin und verletzte sich. Der Pkw-Fahrer setzte anschließend seinen Weg über die Hildegundisallee fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Die Mutter der Schülerin erstattete daraufhin Anzeige. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht den Unfallflüchtigen. Hinweise, auch von Zeugen, werden unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen genommen. mehr

Gesamtschule

Aufführung in englischer Sprache

Ein munteres Volk, ein kleiner König, drei "weise" Frauen, ein kleiner Junge mit magischen Kräften und ein wirklich dramatischer Drachenkampf - das waren die Zutaten für die erste englischsprachige Aufführung des "Acting English"-Kurses des fünften Jahrgangs der Gesamtschule an der Erft. Aufgeführt wurde auf der Bühne des Theaters am Schlachthof (TaS). Im Unterricht hatten die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Christiane Kötter das Theaterstück rund um die Legende der walisischen Flagge entwickelt. mehr

Shakespeare-Festival

Taschen aus ausrangierten Festival-Bannern

Im vergangenen Jahr waren es Kissen für die jungen Teilnehmer im Education-Bereich, in diesem Jahr sind es Shopping-Bags und Retro-Rucksäcke - angefertigt in den Werkstätten der Lebenshilfe für das Shakespeare-Festival. Claudia Bisdorf, seit 2014 Produktionsleiterin für das Shakespeare-Festival, die Tanzwochen und die Zeughauskonzerte im Kulturamt, ist voll des Lobes über die Zusammenarbeit: "Das klappt wunderbar", sagt sie. mehr

Scheibenschützen

Repräsentant für 2018 steht fest

Kurz vor dem Holzheimer Schützenfest haben die Scheibenschützen mit Hans-Josef Deuss ihren Repräsentanten für das Heimatfest im nächsten Jahr gefunden. Deuss setzte sich beim Pokalschießen, zu dem Major Michel Held begrüßen konnte, mit dem 58. Schuss gegen seinen Mitbewerber Klaus Freise durch. Ritter des Königs werden Egehan Biskin, Stefan Schornstein, Michael Held und Nico Niederwerfer sein. Jakobus-König wurde Günter Hönings, Trägerin der "Schützenliesel" ist Svenja Rembold. mehr

Heimatfreunde

Dritter Band für "Kleine Bibliothek"

Die Vereinigung der Heimatfreunde hat ihre "Kleine Neusser Bibliothek" um einen dritten Band bereichert. Er trägt den Titel "Nette Wööd, die de döckes jebruke kans - so wie se en Nüsser Platt jeschrieven senn und jekall wäde". Mit diesem Wörterbuch, das der Ehrenvorsitzende Heinz Günther Hüsch zusammengestellt hat, wollen die Heimatfreunde wieder für den heimischen Dialekt werben. "Er verbindet Menschen in Stadt und Land, ist vielfältig und aussagekräftig und hat manche gute Redewendung", wirbt Christoph Napp-Saarbourg für "Nüsser Platt". Das sollte erhalten werden, auch wenn, so der Vorsitzende, "eine starke Tendenz dagegen zu sprechen scheint". Das Heft gibt es in der Geschäftsstelle, Michaelstraße. mehr

Gymnasium Marienberg

Große Wiedersehensfeier der Abiturientia 1987

Manche kamen zu Fuß oder mit dem Fahrrad, andere kamen von weit her - sogar aus Afrika. Insgesamt waren es mehr als 60 ehemalige Schülerinnen des Abitur-Jahrgangs 1987 des erzbischöflichen Gymnasiums Marienberg, die sich 30 Jahre nach der Entlassfeier zu einem Wiedersehen in Neuss verabredet hatten. Über ein herzliches Wiedersehen freute sich auch der ehemalige Chemie-Leistungskursleiter Schrader. Zu den Mitorganisatorinnen des Treffens im Forum "Alte Post" gehörte auch Uschi Hackbeil, die in Neuss geblieben und selbst Lehrerin geworden ist. mehr

Initiative Schmetterling

Neuer Imagefilm hatte Premiere

Über den Dächern von Neuss wurde am Sonntag das 15-jährige Bestehen des ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienstes Initiative Schmetterling Neuss gefeiert. Die Location gab das Motto vor, denn dank der Unterstützung von Rudolf Welzel konnte Geschäftsführerin Birgit Ritter in die Pegelbar eingeladen, wo alle zusammen kamen, die mit den Schmetterlingen im Kontakt stehen: begleitete Familien, Ehrenamtliche, Mitglieder, Spender, Sponsoren und Netzwerkpartner wie dem Landtagsabgeordneten Jörg Geerlings. mehr

Langenfeld

Stiftung sieht in Langenfelds Demografiekonzept Vorbild

Bei einer Fachtagung in Düsseldorf hat die Bertelsmann-Stiftung die Stadt Langenfeld für deren Initiativen in Bezug auf die Volksalterung gelobt. Die Erste Beigeordnete Marion Prell wurde dorthin nach eigenen Angaben eingeladen, um das auf ein gutes Zusammenleben aller Generationen ausgerichtete Demografiekonzept vorzustellen. Vorbildcharakter für andere Städte habe die Langenfelder Messe "Familienwelt". Seit 2010 vereint sie drei bis dahin eigenständige Messen zu den Aspekten "Bildung und Erziehung", "Senioren" und "Handwerk". mehr

Oberkassel

Warten auf konkrete Pläne fürs Hallenbadgelände

Das 5500 Quadratmeter große Grundstück des alten Hallenbads an der Lütticher Straße 1 ist leergeräumt. Die linksrheinischen Bezirksvertreter wollten nun von der Verwaltung auf Anfrage der CDU wissen, wie weit die Planungen für eine neue Nutzung gediehen sind. Zunächst teilte die Verwaltung mit, dass der Standort für eine neue Schule nicht infrage komme. Aufgrund der hohen Nachfrage an Wohnraum und der guten Lage werden Wohnungen bevorzugt. Eventuell könnten sie um kleinteilige gewerbliche Einrichtungen im Erdgeschoss ergänzt werden. Planungs- und Liegenschaftsamt arbeiteten an einem Konzept. Bevor es veröffentlicht werden kann, sei ein politischer Beschluss erforderlich. Vor Herbst 2017 sei aber nicht damit zu rechnen. mehr

Leverkusen

Wupperstelen - Plaketten sollen jetzt geliefert werden

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung II ist irritiert. Darüber, dass die 34.000 Euro teuren Stelen an der Wupper noch immer nicht mit den entsprechenden Plaketten ausgestattet worden ist. "Das Montieren der Plaketten, die umliegende Orte am Wupperufer und Umgebung beschreiben sollen, und vor Jahren schon aus dem Regionale-2010-Projekt gefördert worden sind, sollte laut Verwaltung bereits Ende des vergangenen Jahres angebracht werden", schreibt Lucas Melzig, CDU-Fraktionschef im Bezirk II. Das klappte nicht. Dann habe es von der Stadt geheißen, bis Ende Mai 2017 sollten sie montiert werden. "Seitdem ist von den Plaketten immer noch nichts zu sehen", moniert Melzig. mehr

Dinslaken

Kostensteigerung: FDP/VWG will Campus Moers stoppen

Die im Bauausschuss des Kreises Wesel präsentierte jüngste Kostenentwicklung in der Planung zum Bau des Berufsschul-Campus' in Moers ist Wasser auf den Mühlen der Kritiker. "Nun ist es also amtlich", stellte Die FDP/VWG-Fraktion im Kreistag fest und teilte mit: "Der Landrat muss in einer Drucksache für die kommende Kreistagssitzung zugeben, dass für das Berufskolleg-Campus Moers ,die Herstellungskosten (...) an die neu veranschlagte Höhe von 101 Millionen Euro anzupassen' seien." mehr

Dinslaken

Neu fährt zum "Bauernparlament" nach Berlin

Die Landwirte im Rheinland stehen in den Startlöchern: Heute brechen sie nach Berlin zum Deutschen Bauerntag, dem "höchsten Bauernparlament", auf. Auch Wilhelm Neu aus Hamminkeln, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel, ist mit dabei. Er wird in der Bundeshauptstadt auf ehrenamtlich tätige Kollegen aus ganz Deutschland treffen und mit ihnen über die Agrarpolitik diskutieren. Der Deutsche Bauerntag dauert bis morgen und wird ganz im Zeichen der Politik und des Wahljahres stehen. mehr

Dinslaken

Buspläne: Grüne fordern mehr Zeit für die Durchsicht

Auf harsche Kritik stößt vielerorts die sogenannte Fortschreibung des Nahverkehrsplans (NVP) im Kreis Wesel. Die Kreistagsfraktion der Grünen fordert vor allen Dingen mehr Zeit für Durchsicht. Am 23. Mai war der Entwurf versandt worden, bis zum 9. Juni sollten schon die Stellungnahmen der Kommunen vorliegen. Der Grüne Jürgen Bartsch hält dies für eine Zumutung. "Berücksichtigt man die dazwischenliegenden Feiertage, hatten die kreisangehörigen Kommunen nur rund zehn Tage Zeit, ein Werk von 233 Seiten - mit Anlagen sogar rund 700 - zu bearbeiten. Dies geht zulasten der Sorgfalt und vor allem auch der Beteiligung der örtlichen politischen Gremien", sagte er. Es gebe eine Fülle von Details zu bedenken. mehr

Dinslaken

Niederrheiner als Sprachrohr im Lebenshilferat NRW

Bianca Schmidt und Sven Nowak von der Lebenshilfe Unterer Niederrhein sind jetzt in den Lebenshilfe-Rat NRW gewählt worden. Sie sind damit im 14-köpfigen Gremium landesweit aktiv für die Interessen von Menschen mit Handicap. Die Aufgabe des Lebenshilfe-Rats ist es, die politische Teilhabe dieser Menschen landesweit zu stärken und sich für ihre Belange einzusetzen. Bei der Lebenshilfe Unterer Niederrhein haben Bianca Schmidt und Sven Nowak bewiesen, dass sie dieses Amt mit viel Einsatz, Spaß und Ehrgeiz ausführen. Dort sind sie schon seit Jahren Mitglieder im Lebenshilfe-Rat. Jetzt geht es für beide einen Schritt weiter. mehr

Leverkusen

"Saida" oder das Werben um mehr Menschlichkeit

Nach Schüssen und Bombendonner ist plötzlich Stille. Ein Scheinwerfer richtet sich auf ein Mädchen, das zusammengekrümmt auf der Bühne liegt. Eine Helferin schafft es kaum, eine schützende Decke über sie zu breiten, da hat sich schon eine Journalistin vorgedrängelt. "Warst du auch auf dem Schiff? Hast du jemanden sterben sehen?" Aber sie bekommt keine Antworten, denn Saida ist verstummt. "Posttraumatische Belastungsstörung" wird eine Psychologin später diagnostizieren. mehr

Neuss

Zum Schützenfest ziehen wieder 800 Jäger auf

Mit gemischten Gefühlen blickt der neue Jägermajor René Matzner (32) auf das Ergebnis der jüngsten Anmeldeversammlung, zu der er ins Marienhaus gebeten hatte: Zwar werde das traditionsreiche Jägerkorps wie in den vergangenen Jahren wieder mit mehr als 800 Marschierern zum Schützenfest aufziehen, aber leider verliere die grün-weiße Gemeinschaft auch eine Einheit. Da sich ein Zug aufgelöst hat, verbleiben noch 47, die Matzner Ende August erstmals als Major anführen wird. Im Vorjahr waren die Jäger mit 811 Mann drittgrößtes Korps im Regiment, gefolgt von den Hubertusschützen mit 789 Aktiven. mehr

Neuss

Täter brechen in Einfamilienhaus ein

Im Neusser Stadtgebiet hat es am vergangenen Wochenende einen Einbruch und einen Einbruchsversuch gegeben. In der Zeit zwischen Samstag, 20 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, sind Unbekannte in ein Einfamilienhauses an der Aurinstraße in Reuschenberg eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, gelangten sie durch die Terrassentür in das Objekt. Hebelspuren an der Tür zeugten von der Arbeit der Täter. Nachdem sie in das Haus eingedrungen waren, durchsuchten sie die Räume. Art und Umfang der Beute sind unbekannt. mehr

Neuss

Pierburg-Azubis gewinnen Rennwettbewerb mit Elektroauto

Großer Jubel bei den Auszubildenden und dual Studierenden von Pierburg in Neuss: Beim Azubi-Tag der Rheinmetall Automotive AG, an dem alle 280 Auszubildenden und dual Studierenden des Automobilzulieferers in Neckarsulm teilgenommen haben, haben sie "The Race" für sich entschieden. Dabei standen neue Antriebstechniken im Fokus. Nach Werksführungen und einer Vorstellung der jeweiligen Projektverläufe konnten sich Mannschaften der Werksstandorte bei einem Beschleunigungsrennen messen. Die dabei vorgestellten selbstkonstruierten Elektrofahrzeuge entstanden in monatelanger Vorbereitung. Dabei hatten die Auszubildenden und dual Studierenden von Pierburg in Neuss die Nase vorn. mehr

Lokalsport

SC West testet gegen zwei Viertligisten

Nach dem Saisonabschluss ließ es sich der Fußball-Oberligist SC West richtig gutgehen. Co-Trainer Julien Schneider düste zwei Tage lang mit einem Porsche zur Uni - sein Gewinn bei einer Wette gegen Abteilungsleiter Frank Laurini. Der Großteil der Mannschaft feierte derweil auf Mallorca, doch all dieser Spaß hat morgen erst einmal ein Ende: Dann ruft Trainer Marcus John seine Jungs wieder zusammen, denn es steht der Trainingsauftakt auf dem Plan. mehr

Kleinenbroich

Organisatoren suchen Helfer

Das Kleinenbroicher Pfarrfest ist eine Institution und wird von vielen Besuchern der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) geschätzt. Seit mehr als 40 Jahren wird es am ersten Sonntag im September gefeiert. Doch die Veranstaltung ist bedroht. Denn den Organisatoren der Pfarrei von St. Dionysius fehlen fleißige Helfer. "Viele Unterstützer, die uns Jahr für Jahr tatkräftig unterstützt haben, stehen dem Pfarrfest über kurz oder lang aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen leider nicht mehr zur Verfügung", sagt Beate Schaepers vom Pfarreirat St. mehr

Herrenshoff

"Staatse Käels" erneut erfolgreich

Das Fußballturnier der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Herrenshoff hat seit mehr als 40 Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Schützen. Es ist nicht nur eine gute Vorbereitung auf das Schützenfest Ende August, sondern auch eine schöne Möglichkeit, den Teamgeist bei einem sportlichen Event zu stärken. Traditionell passiert das immer am Fronleichnamstag. Auch diesmal hat der Jägerzug "Zum alten Zollhaus" die Organisation des Fußballturniers übernommen. mehr

Korschenbroicher Tc

Neuer Vorstand und sanierte Plätze

Der Korschenbroicher Tennis Club hat einen neuen Vorstand gewählt. Mit Michael Marder (Vereinsvorsitzender), Karsten Nowas (stellvertretender Vereinsvorsitzender), Martin Fänger (Geschäftsführer), Michael Tremanns (Kassenwart) sowie Matthias Schlier (Sportwart) und Wojtek Bobrycki (Jugendwart) stellt sich ein kompetentes Team den sportlichen Herausforderungen der nächsten Jahre. Hervorzuheben ist dabei die Jugendarbeit, bei der zahlreiche Projekte, insbesondere im Bereich der Jugendförderung, bereits geplant sind. So zum Beispiel Schnupperkurse, Tennis-Schul-AGs, Ferien-Tennis-Camps und Zeltlager für Kinder und Jugendliche. mehr

Düsseldorf

Abschlepp-Start-up gewinnt Gründerwettbewerb

Beim Wettbewerb "Rheinland-Pitch" für junge Unternehmen hat die Firma MySchleppApp gewonnen. Das Start-up-Unternehmen bietet Pannenhilfe per Click. Autofahrer benötigen dabei kein Jahresabonnement, sondern können bei Bedarf den nächsten Pannendienst per App kontaktieren. Für den Abschleppdienst ist von vornherein ein Festpreis garantiert. Möglich ist dies durch das Netzwerk von Abschleppdienstleistern, dass MySchleppApp bereits flächendeckend in Deutschland und teilweise über die deutschen Grenzen hinaus aufgebaut hat. mehr

Korschenbroich

Stadtorchester Korschenbroich: Ein Vierteljahrhundert Musik

Mit 25 Jahren ist ein Orchester nicht alt, doch es erzählt von Kontinuität und Begeisterung. Für Michael Hirnstein fühlt sich seine Zeit im Stadtorchester Korschenbroich nach einem Vierteljahrhundert immer noch gut an. Der Vorsitzende bilanziert: "Wir fühlen uns sehr wohl und bilden eine schöne Gemeinschaft." Ebenso sieht es Lucie Hanna, ebenfalls seit den Anfängen dabei. Sie blickt zurück auf erfolgreiche Jahreskonzerte, ansehnliche Wettbewerbserfolge, vier CD-Aufnahmen und Orchesterfahrten mit familiärem Flair. mehr

Sankt-Sebastianusschützen Büttgen

Bürgertreff beim Frühschoppen im Zelt

Das Festzelt auf dem Kirmesplatz war zum gestrigen Frühschoppen in Büttgen rappelvoll. Bei Brötchen, Kaffee, Wasser und Bier nutzen viele Bürger die Gelegenheit zum Plaudern mit Nachbarn, Freunden und Gästen. Darunter auch die Technische Beigeordnete Sigrid Burkhart, der Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion Günther Kopp, VfR-Präsident Franz-Josef Kallen und natürlich Schützenkönig Rudi Berle mit seiner Königin Veronika und den Ministern Thorsten Begas und Raymund Braun sowie Jungschützenkönig Matthias Bayer mit seinen beiden Brüdern und Ministern Christoph und Peter Bayer. dagi mehr

Grundschule Stakerseite

Schützenkönig sorgt für Farbe im Hof

Einst besuchte er selbst die Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite, jetzt kehrte er als Schützenkönig zurück: Malermeister Dirk Andreas unterstützte jetzt tatkräftig die Erneuerung der verblassten Schulhofbemalung. Die Idee zur farblichen Auffrischung der Spielgeräte und Bewegungsmöglichkeiten stammt vom Förderverein unter der Vorsitzenden Annika Monz. Dirk Andreas sagte sofort seine Unterstützung zu, spendete Pinsel, Farben und weitere benötigte Materialien. mehr

Kaarster Spatzen

Junge Turner begeisterten mit ihrer Show in Berlin

Das Internationale Deutsche Turnfest fand in Berlin statt und die Kaarster Spatzen waren mit dabei. Bei der Stadiongala im Olympiastadion begeisterten mehr als 7000 Artisten, Sportler und Künstler mit ihren Auftritten. Schon einige Monate vor diesem Auftritt trafen sich die Spatzen zu Proben für die Akrobatik und Airtrackshow an der sie teilnahmen. Rund 60.000 Zuschauer waren gekommen, um sich die Show anzuschauen. Gekrönt wurde die Show mit einem Feuerwerk an der Stadiondecke. mehr

Sankt Eustachius Schützen Vorst

Anno Santo-Kreuz für Rom-Wallfahrt

Die Vorster Sankt Eustachius Schützenbruderschaft hat das Anno Santo-Kreuz vom Präsidium des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften erhalten. Anlass dafür war die Rom-Wallfahrt der Vorster Schützenbrüder vom 24. bis 29. September im Heiligen Jahr 2016. Es wurde von Papst Franziskus gesegnet und wird nicht an Einzelpersonen verliehen. Die Bruderschaft hat entschieden, dass dieses Kreuz vom Zweiten Brudermeister Franz Geers bis zu seinem Lebensende getragen wird. mehr

Mercure Hotel

Kuchen mit Obst aus eigenem Anbau

Das Mercure Hotel bietet Kuchen mit Obst aus dem eigenen Garten. Im Rahmen des Umweltprogramms "Planet 21" der Hotelgruppe Accor pflanzten die Mitarbeiter des Restaurants "Carolus" jeweils einen Apfel-, Mirabellen-, Kirsch- und Birnbaum. Die Obstbäume sind eine Erweiterung des letztjährigen Projektes, bei dem das Hotel einen Kräutergarten anlegte, der die Küche des Hotels seitdem mit frischem Rosmarin, Thymian, Salbei und Minze versorgt. Area-Manager André Wagner stellt fest: "Kürzer kann der Transportweg nicht sein." mehr

Dormagen

Kölner Domkapelle mit intensivem Konzert in der Kloster-Bibliothek

Das ist ein Ort, wie geschaffen für Kammermusik. Noch mehr Bläser hätten dort den Rahmen gesprengt, aber auch so kamen meist nicht alle neun zum Einsatz. Der Wechsel von der großen Kölner Kathedrale in die kleine, aber feine Bibliothek des Klosters Knechtsteden war für die Domkapelle jedenfalls eine leichte Übung. Dazu trug der spirituelle genius loci kräftig bei. Das Ambiente uralter würdevoller Folianten und geistlicher Abbildungen an den Wänden sowie die unübersehbar aufgeschlossenen Zuhörer taten das Übrige. Entscheidend für den Hörgenuss war freilich die hohe Spielkunst unter der Leitung von Meike van Bebber. mehr

Grevenbroich

Sechs Bands rocken beim Kultus-Open-Air den Markt

Es ist seine Idee: Initiator Stefan Wehlings freut sich auf die 15. Ausgabe "seines Babys", der Veranstaltung Kultus-Open-Air auf dem Markt. "Es ist für uns die größte Veranstaltung und unter allen Events natürlich ein Highlight." Zur großen Freiluftsause am Freitag, 14. Juli, 14 Uhr, haben er und sein technischer Kollege Gordon Wilhelm wieder sechs Bands organisiert. "Das ist ein ganz weites Spektrum, das wir abdecken", sagt Wehlings. Reggae, Ska und Jazz sind als Stilrichtungen ebenso vertreten wie Rock und Pop. Mit "Super Strut" und "Colektivo" treten zwei aus Düsseldorf stammende Formationen an. "Betrayers of Babylon" sind eigentlich in Neuss zu Hause und wegen ihrer politischen Inhalte, die sie in den auf deutsch gesungenen Liedern transportieren, ein "Muss. "Sie richten sich gegen Rassismus und Fremdenhass - beides Anliegen, die wir unterstützen", sagt Wehlings. Die "Black Remains" sind "inzwischen so etwas wie ein Selbstläufer" mit Grevenbroicher Wurzeln, ebenso wie "Larry Arrived" - hier liegen die muskalischen Wurzeln an der Gesamtschule. mehr

Kleve

Northing: bald Online-Tickets

Die Tickets für das Klever Theaterprogramm, die Konzerte und all die anderen Angebote gibt es in der Stadt immer noch ganz konservativ beim Bürgerbüro, beim Kulturamt oder an den "bekannten" Vorverkaufsstellen. Einen Online-Ticketservice hat die Mannschaft um Stefan Derks noch nicht in die Wege geleitet. Dabei hat sich inzwischen das bequeme Bestellen und Ausdrucken der Eintrittskarten durchgesetzt, vor allem jüngeres Publikum benutzt diese Variante. "Online-Tickets haben auch den Vorteil, dass Zuschauer aus Wesel von einer Aufführung mit Ulrike Folkerts hören und diese dann in Kleve sehen wollen, sehr einfach an ihre Karten kommen", sagt Kulturmanager Bruno Schmitz, dessen Kulturbüro an der Nimweger Straße längst mit Online-Bestellungen arbeitet. mehr

Lokalsport

Weyers rennt bei der Hitzeschlacht zum Kreis-Titel

Eine Hitzeschlacht waren die Kreismeisterschaften über 10000 Meter beim TuS Oedt. Einen kühlen Kopf bewies dabei Björn Tertünte (Ayyo Team Essen), der in 34:45,1 Minuten siegte. "Bis auf ihn konnte ich fast alle anderen Mitstreiter aus dem Kreis Niederrhein-West ein- und mehrmals überrunden", sagte der neue 10000-Meter-Kreismeister Kai Weyers (Mönchengladbacher LG, ) in 35:31,3. "Meine Adern am ganzen Körper pulsierten ab 8000 Meter, weil es so heiß war", so der 23-Jährige. mehr

Lokalsport

2:2 ist für Wickraths U17 zu wenig

Die Sportfreunde Neersbroich können trotz der 0:2-Niederlage gegen den TSV Ronsdorf weiterhin vom Aufstieg in die A-Junioren-Niederrheinliga träumen. "Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Duisburg können wir noch auf Platz zwei vorrücken", sagte Neersbroichs Trainer Karsten Nowas. Dabei war auch gegen die Wuppertaler mehr drin für sein Team. Die Neersbroicher erspielten sich zahlreiche Chancen, scheiterten aber mehrmals am Aluminium. "Bei den beiden Gegentoren haben wir schlecht verteidigt", sagte Nowas. Das 0:1 fiel nach einem Einwurf auf der rechten Seite. Bei der anschließenden Flanke waren die beiden Innenverteidiger der Sportfreunde nicht aufmerksam genug, um zu klären. mehr

Prämierung

Jägerzug "Vier Winden" holt den Blumenhorn-Hattrick

Die Blumen- und Fahnenparade ist immer eine Augenweide. Dieses Jahr beteiligten sich neun Züge mit ihren Blumenhörnern an der Prämierung. Zum dritten Mal hintereinander heißt der Sieger "Vier Winden". So war der Jubel groß, als gestern Mittag der stellvertretende Vorsitzende des BSV, Udo Heinrichs, die Gewinner verkündete. Der Jägerzug "Vier Winden", dem auch Bürgermeister Erik Lierenfeld angehört, hat den lupenreinen Blumenhorn-Hattrick hingelegt. Und das im Jubiläumsjahr des BSV Dormagen, wie Zugkönig Stefan Becker auf die besondere Farbwahl der Blumen hingewiesen hatte: "Die Farben sind die des BSV-Jubiläumslogos. mehr

Raphaelshaus

Hans Scholten überreichte Standarte

In der Festmesse segnete Pfarrer Peter Stelten die neue Standarte des Raphaelshauses, die Hans Scholten, der Direktor des Jugendhilfezentrums, stolz in den Altarraum von St. Michael trug. Er übergab sie dem BSV zu dessen 150-jährigen Bestehen als sichtbares Zeichen der Freundschaft. "Der BSV ist eine wichtige gesellschaftliche Klammer mit identitätstiftendem Wirken. Unser gesellschaftliches Klima in Dormagen wäre ohne ihn bedeutend kühler", sagt Scholten. mehr

Lokalsport

Acht Aufstiege für Gladbacher Teams

Bei den Qualifikationsturnieren zur kommenden Oberligasaison durften die Mönchengladbacher Mannschaften einige Aufstiege bejubeln. Den männlichen A-Junioren des TV Korschenbroich gelang mit Siegen gegen ETB Schwarz-Weiß Essen (10:7), HSV Wuppertal (12:5) und die HG Remscheid (13:8) der direkte Einzug in die Oberliga. Der ATV Biesel muss dagegen noch zittern und sich nach dem zweiten Platz, der mit einem Sieg gegen TB Wülfrath (12:11) sowie einer Niederlage gegen Kaldenkirchen (11:12) erreicht wurde, in einem weiteren Qualifikationsturnier beweisen. Der Turnerschaft Lürrip verpasste mit drei Niederlagen den Einzug in die überregionalen Ligen. mehr

Mönchengladbach

Neues IHK-Leitbild und Programm für Europa

Die Vollversammlung der IHK Mittlerer Niederrhein hat ihr Leitbild für die Jahre 2017 bis 2021 verabschiedet. Darin hat die IHK strategische Ziele formuliert, die sie sich für die kommenden Jahre gesetzt hat. Die Förderung der Dualen Berufsausbildung und der Kampf gegen den Fachkräftemangel spielen dabei eine zentrale Rolle. Als "Stimme der Wirtschaft" will sich die IHK für Existenzgründer, die Internationalisierung des Standorts Niederrhein und die Innovationsfähigkeit der Unternehmen engagieren. Der Einsatz für eine sichere, wettbewerbsfähige und umweltverträgliche Energieversorgung wird ebenso betont wie der Ausbau der Infrastruktur und die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen. Ein eigenes Kapitel ist der Digitalisierung gewidmet. Die IHK wird die Betriebe dabei unterstützen. mehr

Mönchengladbach

Studenten und Metzger entwickeln "Steak-o-mat"

Die Spezialisten der Online-Metzgerei "Gourmetfleisch.de" haben gemeinsam mit einer Projektgruppe der Hochschule Niederrhein einen Wunschsteakfinder entwickelt, den "Steak-o-mat". Wie unterscheiden sich die Rinder untereinander? Was macht ihre spezielle Geschmacksnote aus? Welche Sorte passt zu welcher Gelegenheit und was liegt meinem Gaumen am meisten? Bei solchen Fragen berät der "Steak-o-mat". Kunden wählen zunächst "Rind" oder "Schwein", dann die gewünschte Verwendung (zum Beispiel Grillfest, Candlelight Dinner oder Familienessen) und schließlich einige Geschmacksvorlieben. mehr

Mönchengladbach

Jedes zweite Unternehmen gibt schnell wieder auf

Wer ein Unternehmen gründet, geht damit immer auch ins wirtschaftliche Risiko. Und längst nicht alle sind damit auch erfolgreich. Drei Jahre nach Gründung existiert in Mönchengladbach nur noch knapp die Hälfte der Unternehmen, wie aus einer Erhebung des statistischen Landesamtes it.NRW auf Grundlage der Unternehmensdemografie hervorgeht. Von den im Jahr 2009 in Mönchengladbach gegründeten Unternehmen existierten im Jahr 2010 noch 77,5 Prozent, im Jahr 2011 noch 61,2 Prozent und 2012 noch 50,2 Prozent. mehr

Lokalsport

Wickrath schafft Durchmarsch in die Verbandsliga

Den Herren des TuS Wickrath ist der Durchmarsch von der Bezirks- in die Verbandsliga geglückt. Das erst im Jahr 2015 neu formierte Team sicherte sich die Landesliga-Meisterschaft am letzten Spieltag in Düsseldorf-Bilk durch ein 11:9, 11:7 gegen den TSV Weeze sowie ein 13:11, 14:15, 15:13 gegen die SpVgg Rheurdt-Schaephuysen. Damit hat der Aufsteiger in der gesamten Saison nur eine Niederlage kassiert. Wickraths Faustballer könnten in der kommenden Woche eine zweite Aufstiegsfeier folgen lassen: Am Sonntag bestreitet die Zweitvertretung in Voerde die Aufstiegsspiele zur Landesliga. Die U 12-Nachwuchsmannschaften des TuS beendeten die reguläre Saison derweil auf dem dritten und vierten Verbandsliga-Rang. mehr

Düsseldorf

Zelt an der Messe, Brücke an der Kö

Die Aufbauarbeiten für die Tour schreiten voran. In der Nacht zu Dienstag hat der Aufbau der elf temporären Fußgängerbrücken, auf denen man die Strecke überqueren kann, begonnen. Parallel dazu startete der Aufbau der Besucherterrassen für Bezahlpublikum an der Königsallee in die heiße Phase. Auch die Zelte für den Bezahlbereich an der Messe stehen bereits. Weitere Brücken werden in den kommenden Tagen aufgebaut, dafür werden einzelne Straßen in der Innenstadt für kurze Zeiträume gesperrt. mehr

Düsseldorf

Tourdirektor ist in Düsseldorf eingetroffen

Mit einer Air-France-Maschine ist die Delegation des Tour-Veranstalters A.S.O. gestern Nachmittag am Düsseldorfer Flughafen eingetroffen. Oberbürgermeister Thomas Geisel, die Spitzen des Düsseldorfer Organisationsteams der Tour und Flughafenchef Thomas Schnalke begrüßten die Gäste aus Frankreich um A.S.O.-Chef Christian Prudhomme. Dieser wohnt im Steigenberger Hotel an der Königsallee und wird zu zahlreichen Terminen im Rahmenprogramm der Tour erwartet. "Jetzt ist er hier, jetzt geht es los", sagte Geisel. mehr

Fußball/Golf

Initiative "Gofus" sorgt für modernen Kunstrasenbelag auf dem Bolzplatz

Deutschlandweit hat die Initiative "Gofus" - ein Kunstwort aus "Golf spielende Fußballer" - bei ihrem Projekt "Platz da!" bereits mehr als 130 Bolzplätze mit Tennenbelag in solche mit Kunstrasen umgewandelt. Nun war auch das Förderzentrum Mönchengladbach-Nord, Teilstandort Heidegrund an der Reihe. Gemeinsam mit der Borussia-Stiftung und der Stadtsparkasse ist dort nun ein modernes Kleinspielfeld entstanden, das nicht nur Schüler, sondern alle Kinder und Jugendlichen im Stadtteil nutzen können. Zur Eröffnung waren unter anderem Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Horst Köppel, ehemaliger Spieler und Trainer der Borussia, aber auch Pate und Gofus-Mitglied, sowie Borussia-Maskottchen "Jünter" gekommen, das fleißig Autogramme gab. mehr

Pledge To Peace

Vereinbarung unterschrieben - Karnevalisten sind Friedensbotschafter

Wenn Bernd Gothe auf den närrischen Bühnen der Stadt steht, dann hat er etwas zu sagen. Zwar fürchtet manch ein Präsident, der Boss des Mönchengladbacher Karnevalsverbands (MKV) würde ihm durch einen 90-minütigen Vortrag das Programm zerschießen, doch Gothe hat immer eine Botschaft parat. Wenn es gerade nichts zu kritisieren gibt, spricht er gerne über Themen wie Zusammenhalt. "Gemeinsam" ist inzwischen eines seiner Lieblingsworte geworden. mehr

Lokalsport

VTHC-Teams mit 0:1-Niederlagen auf eigenem Platz

Mit einer Niederlage im letzten Heimspiel der Saison sind die Hockey-Herren des Viersener THC auf den vierten Tabellenrang der Verbandsliga zurückgefallen. Im Derby gegen den Gladbacher HTC II gab es ein 0:1 (0:0). "Das Spiel lief so, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt, auch das Spiel gewinnt. Ärgerlich ist, dass wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren, aber den einen Fehler gemacht haben, den Gladbach gleich ausgenutzt hat", sagte VTHC-Trainer Ralf Knöller. Zum Saisonfinale muss sein Team nun noch beim Tabellenzweiten Rheydter SV antreten. Wahrscheinlich wird die Partie aufgrund der Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Tour de France am kommenden Sonntag aber erst nach dem Wochenende ausgetragen. mehr

Leichtathletik

Zweite Auflage der Cross-Challenge naht

Brüggen (off) Die Brüggener Team-Cross-Challenge geht am Sonntag, 9. Juli, auf der Sportanlage Vennberg in die zweite Runde. Nach dem Vorbild boomender Veranstaltungen wie "Strongman Run" und "Tough Mudder" entsteht wieder ein großer Spielplatz. "Und wir haben auch ein paar neue Hindernisse für euch parat, die wir natürlich noch nicht verraten. Lasst euch überraschen", sagt Veranstaltungsleiterin Heike Weyers von TuRa Brüggen. Der Familienlauf ist eigentlich ausgebucht. mehr

Kommen & Gehen

Neuer Betreiber für das Miss Moneypenny

Bilk (tt) Die Lage ist verkehrsgünstig, das Ambiente nett und ziemlich fliederfarben: Das Miss Moneypenny könnte eigentlich ein guter Tipp für einen netten Abend mit Essen und Cocktails in Bilk sein, allerdings hat es in letzter Zeit wohl etwas nachgelassen - zumindest wenn man sich die Rezensionen für das Lokal in den sozialen Netzwerken ansieht. Nun gibt es allerdings einen Neuanfang: Ein neuer Betreiber übernimmt das Lokal, und der will nicht nur die Karte ändern, sondern auch Teile des Personals austauschen, das nicht immer den Eindruck erweckt hat, der Gast sei hier König. mehr

Heerdt

79-jähriger Frau in Heerdt die Goldkette geraubt

Erneut ist einer Seniorin die Kette vom Hals gerissen worden, diesmal in Heerdt. Die Tat ereignete sich am Samstag an der Aldekerkstraße. Eine 79-Jährige war dort unterwegs, als ihr ein Unbekannter auf seinem Fahrrad entgegenkam und ihr plötzlich die Goldkette vom Hals riss. Dann flüchtete er in Richtung Gustorfer Straße. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Verdächtige ist etwa 20 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß und hat ein südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare und einen Kinnbart. Er trug ein helles Hemd und eine dunkle Hose. Hinweise an die Polizei unter 0211-8700. mehr

Flingern

Monika Hennekes ist neue Königin in Flingern

Flingern hat für die kommende Schützensaison eine neue Majestät - genau genommen eine Königin. Monika Hennekes hat sich gestern beim Regimentskönigsschießen als zielsicher erwiesen. Die 62-Jährige ist Pensionärin, an ihrer Seite wird Ehemann Hans Mennekes (72 Jahre) sie unterstützen. Ihre Hobbys sind natürlich die Schützen, aber auch Fotografieren mag sie. Hennekes ist seit zwei Jahren im St.-Rochus-St.-Sebastianus-Schützenverein Flingern und als Zweite Kassenwartin im Vorstand. mehr

Ausstellung

Kunstschau bei Anette Müller

Alle zwei Monate zeigt Anette Müller in ihrer Galerie im Herzen der Altstadt neue Arbeiten von Nachwuchstalenten und etablierten zeitgenössischen Künstlern. Aktuell ist es der Maler Hermann-Josef Kuhna mit seinen Meisterschülern Dorothea Gelker und Hugo Boguslawski, die zur Auseinandersetzung mit der Kunst inspirieren. Seine Kunstwerke sind recht bekannt: Am Fuße des Schlossturms zum Rheinufer verschönt Kuhnas farbenfroh gestaltete Kunstwand den Platz. mehr

Jugend Musiziert

Musikschüler gewinnen beim Bundeswettbewerb

Neun Ensembles und zwei Solisten der Kreismusikschule Viersen und aus dem Viersener Kreisgebiet haben bei "Jugend musiziert" hervorragende Ergebnisse erreicht. Sie traten beim 54. Bundeswettbewerb in Paderborn an und erreichten zahlreiche zweite und dritte Plätze. Zwei Blechbläser-Ensembles belegten sogar einen ersten Platz. Der Kempener Malte Linder, Schüler von Ulla Böer der Kreismusikschule, spielte sowohl in einem Quintett als auch in einem Trio Trompete. mehr

Leute, Leute

Das Anno-Santo-Kreuz, die ewige Stadt und 5000 Euro

Mehr als 250 Läufer und über ein Dutzend Sponsoren sind vergangenen Monat beim fünften Rotary-Spendenlauf an den Start gegangen. Jetzt übergab Rotary-Präsident Frank Kersbaum im Nettetaler Krankenhaus jeweils 5000 Euro an Chefarzt Michael Pauw und seine Kolleginnen für die dortige Palliativstation sowie an Stefanie Heggen, Geschäftsführerin des Don-Bosco-Heimes in Viersen-Helenabrunn. Im Namen des Rotary Clubs Viersen-Schwalm-Nette dankte Kersbaum allen Sponsoren und Läufern für ihre Unterstützung und aktive Teilnahme. Wie alle Palliativstationen arbeitet auch die Nettetaler Einrichtung nicht kostendeckend. Um besondere Angebote wie Kunst-, Musik-, oder Aromatherapien vorhalten zu können, ist sie auf Spenden angewiesen. Das Don-Bosco-Heim möchte auf seinem großen Außengelände am Haupthaus in Helenabrunn einen großen Wunsch der Kinder erfüllen: eine Wasser- und Matschspielanlage. Im Rahmen der Jugendhilfe betreut das Don-Bosco-Heim zurzeit etwa 100 Kinder und Jugendliche. Der Termin des sechsten Spendenlaufs im nächsten Jahr steht bereits fest: Am Sonntag, 6. Mai 2018 geht es wieder über den schönen Rundkurs auf den Süchtelner Höhen. (RP) mehr

Kommentar

Am Geld sollte es nicht scheitern

Die Zahlen sprechen für sich. Alleine in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr 76 Menschen ertrunken. Auch in diesem Jahr hat es bereits die ersten Unglücke gegeben. Eine Entwicklung, die deutlich macht, dass die Arbeit der DRLG immer wichtiger wird. Die Ortsgruppen leisten ehrenamtlich viele Stunden. Das fängt mit Schwimmkursen an, geht über Unterstützung bei Veranstaltungen bis hin zu Taucheinsätzen bei Unglücksfällen. Da kann es nicht sein, dass die Retter mit ihren Privatautos zum Einsatzort fahren. Dadurch geht wichtige Zeit verloren, Zeit, die lebenswichtig sein kann. Zudem müssen die DLRG-Taucher umfangreiche Ausrüstung zum Einsatzort bringen. Auch das muss erst im Auto verstaut werden. Ein Unding. Auch Feuerwehrleute fahren nicht in Privatautos zum Einsatz. Für die wichtige Aufgabe sollte finanzielle Unterstützung selbstverständlich sein. Sie kann Leben retten. SEBASTIAN LATZEL mehr