Alle Artikel vom 27. August 2015
Leichtathletik

32. Eurorun weicht wegen der Wahlen auf den Samstag aus

Die Langstreckler rund um Kranenburg und insbesondere diejenigen, die für Leichtathletik (LA) Nütterden die Schuhe schnüren beziehungsweise für die der Verein zu einer Herzensangelegenheit geworden ist, scharren aufgeregt mit den Schuhen. Drei Wochen werden noch ins Land gehen, ehe zum 32. Mal eine Laufveranstaltung rund um Nütterden stattfindet. In der Anfangszeit liefen die Organisationsstränge auf dem Wolfsberg zusammen, später spielte sich dann alles rund um die St-Georg-Grundschule am Hohen Weg ab. So wird es auch am Samstag, 12. September, sein, wenn die Organisatoren zum Eurorun einladen. "Zum ersten Mal sind wir gezwungen, auf den Samstag auszuweichen", sagt Mit-Organisator Gerd Aengenheister. Grund dafür sind die Bürgermeisterwahlen, die einen Tag später stattfinden und die Grundschule als Wahllokal nutzen. "Von daher mussten wir einen Tag nach vorne gehen", sagt Aengenheister, der gemeinsam mit seinen Vereinskollegen hofft, dass sich der neue Termin bei den Läufern herumgesprochen hat und sie den Tageswechsel dann auch mitmachen werden. mehr

Tischtennis

Oberligist WRW Kleve III reist zum Auftakt nach Wickrath

Für die Tischtennis-Oberligadamen von Weiß-Rot-Weiß (WRW) Kleve, die als Drittvertretung ihres Vereins in die neue Saison starten, geht es am Samstag im Mönchengladbacher Stadtteil Wickrath bereits um die ersten Meisterschaftspunkte. Vorangiges Ziel ist auch dieses Mal wieder der Klassenerhalt. "Wir haben im vergangenen Jahr zwar auch das Ziel gehabt, den Verbleib in der Liga zu sichern und am Ende besser abgeschnitten, dieses Mal dürfte es aber erneut eng für uns werden", glaubt Mannschaftsführerin Petra Jenisch. Als Grund dafür nennt sie die Zusammenlegung der Oberligen. Denn die "Oberliga West", in der die Kleverinnen aufschlagen, ist im Prinzip die frühere Regionalliga und deckt nun ganz Nordrhein-Westfahlen ab. mehr

Nettetal

Messdiener tummelten sich auf der Heide

Zum großen Tag der Messdiener trafen sich am vergangenen Sonntagmorgen auf der Hinsbecker Heide rund 100 Mädchen und Jungen mit rund 20 Betreuern aus allen Pfarrgemeinden Nettetals. Die Organisation des Tages hatte die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Nettetal übernommen. Die Spiele auf der Heide planten die Messdiener selber. So mussten beispielsweise Wasserballons, die vom Aussichtsturm auf dem Taubenberg abgeworfen wurden, unten aufgefangen werden. Die Kunst bestand nicht nur darin, die Ballons zu erwischen, sie durften auch nicht zerplatzen. Großen Spaß hatten die Ministranten auch beim Wettbewerb im Gummistiefel-Weitwurf - und es gab ein Schrei-Spiel. Dabei dürfen Teilnehmer so lange laufen, wie sie gleichzeitig schreien können. Abwechslungsreich war auch das "Dalli-Klick"-Puzzle mit den Nettetaler Priestern. Angelehnt an die legendäre Fernsehsendung, musste anhand von entsprechenden Hinweisen beispielsweise konkret ein Pfarrer erraten werden. mehr

Fußball-Champions-League

Stimmgewaltige Lazio-Fans in Wiesdorf

Nachdem das Spiel um den Einzug in Gruppenphase der Fußball-Champions-League zwischen Bayer 04 und Lazio Rom gestern Abend von der Polizei mit einer erhöhten Sicherheitsstufe versehen worden war, hatte manch Leverkusener die Befürchtung, randalierenden Horden der berüchtigten italienischen Fanszene würden die Stadt verwüsten. In den Stunden vor dem Spiel blieb aber alles friedlich. Einige der rund 1500 Anhänger aus Rom reisten direkt zum Bahnhof in Wiesdorf (siehe Foto), andere trafen sich am Sammelpunkt in Köln auf dem Breslauer Platz, wo es aufgrund der lauten Gesänge zwar nicht ruhig, aber ebenfalls friedlich blieb. Die Polizei sprach am Nachmittag von "einem normalen Anreiseverhalten ohne besondere Vorkommnisse". mehr

Langenfeld

Info-Truck weckt Neugier auf Technik

Berufe in der Metall- und Elektroindustrie haben ein Handicap, sagt der Pädagoge Axel Schneider. "Sie haben komische Namen, und man sieht die Leute selten bei der Arbeit. Unter einem Polizisten kann sich jeder etwas vorstellen." Deshalb parkte jetzt der neue "Info-Truck" der Metall- und Elektroindustrie auf dem Schulhof der Langenfelder Johann-Gutenberg-Realschule. Das zweigeschossige Mobil, das ganzen Klassen Platz bietet, soll helfen, Vorbehalte gegenüber technischen Berufen abzubauen, und die Attraktivität der Ausbildung möglichst erlebnisreich darzustellen. mehr

Familientradition

Willi Bever verkauft sein Geschäft in Rädereichen

RADEVORMWALD Ein Radevormwalder Familienbetrieb geht nach 131 Jahren in neue Hände über. Willi Bever (51) hat vor einem halben Jahr beschlossen, die Firma zu verkaufen, die er seit 1999 führt. "Ich mache das hier jetzt seit 32 Jahren, erst als Angestellter meines Vaters, später in Eigenregie. Nun ist es genug", sagt er. Seine Töchter wollten den elterlichen Betrieb nicht übernehmen, so blieb der Verkauf als einzig Lösung. "Es fällt mir aber auch nicht schwer, dass die Tradition nun zu Ende ist", sagt er. mehr

Kreis Heinsberg

Workshop zu "Wie Mittelständler Personal binden"

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg setzt ihre Workshopreihe zum Arbeitgeberdialog "Finden & Binden" fort. Nach ersten Workshops im Mai und Juni werden jetzt Anmeldungen für den 3. September entgegengenommen, an dem das Thema "Hiergeblieben!" lautet. Dann soll es ab dem Nachmittag drei Stunden lang darum gehen, wie kleine oder mittelgroße Unternehmen ihre Stärken effizient einsetzen können, um Personal im Wettbewerb mit Großunternehmen zu binden. Angesprochen werden sollen Arbeitgeberattraktivitäten anhand von erfolgserprobten Personalbindungskonzepten. mehr

Kerstin West aus dem Mönchengladbacher Minto hat das Material für Windvögel.

Basteln mit Holz und Nylon

Auf ihrem Arbeitstisch hat Kerstin West ein paar ganz alltägliche Bastelmaterialien ausgebreitet. Die 26 Jahre alte Filialleiterin des "Idee-Creativmarkts" in Mönchengladbach zeigt unter anderem auf Paketschnur, Flüssigkleber, Transparentpapier - "das ist es, was man braucht um einen Drachen zu bauen", sagt sie. "Es dauert nicht mal zwei Stunden, preislich liegt man bei unter 15 Euro." mehr

Schönes rund um Haus und Garten am Schloss

Herbststimmung

Vor der traumhaften Kulisse des Mönchengladbacher Renaissance-Schlosses findet das sechste Herbstfestival Schloss Rheydt statt. Vom 2. bis 4. Oktober präsentieren 140 Aussteller Schönes rund um Haus, Garten, Kunst und Mode. Schloss Rheydt ist als besterhaltene Renaissance-Anlage am Niederrhein für den Betrachter eine Augenweide: Pfauen stolzieren über das Gelände, die seerosenbedeckten Wassergräben und das ockerfarbene Schloss glitzern in der Sonne. Während der dreitägigen Veranstaltung wird die Schönheit des Schlosses mit den Pagoden und Zelten der Aussteller stilgerecht untermalt: Maler, Bildhauer, Objektgestalter, Stahlkünstler und Goldschmiedemeister geben sich ein Stelldichein. Neben dem tollen Ambiente ist das Herbstfestival ein lohnenswertes Ausflugsziel für die ganze Familie. mehr

Kunstwerke der wichtigsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit erhalten weiteren Raum

Museumskomplex am Hafenbecken wächst

Das Architekturbüro Herzog & de Meuron hat die Entwurfs- und Genehmigungsplanung für den Erweiterungsbau des MKM Museum Küppersmühle abgeschlossen. Die notwendigen Grundlagen wie Finanzierung und Organisation sind gesichert - und Duisburg erhält in Kürze weiteren Raum für die Werke der wichtigsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit aus der Sammlung Ströher. mehr

Top-Tipp

Viktualienmarkt auf Schloss Burg

Solingen (red) Karamellisierter Ziegenkäse auf Fenchel-Traubensalat, Steinköhler-Filet auf der Haut gebraten an Graupenrisotto, Dreierlei vom "Topfen" mit Erdbeer-Passionsfruchtchutney - dies sind einige der Köstlichkeiten, die im stilvollen Ambiente des Rittersaals und der Kemenate von Schloss Burg beim Viktualienmarkt am kommenden Wochenende kredenzt werden. Wildschweinbratwurst, Buchweizenwaffeln und weitere Leckerbissen warten im Innenhof auf die Besucher. Auf dem Mitnahmemarkt gibt es zudem allerlei Kulinarisches für Zuhause: Exklusive Lakritz- und Toffeespezialitäten, weißer Nougat aus Montélimar, feine Kräuter, Honig, Liköre, Weine, Feinkost und Käse, hier findet ein jeder seinen persönlichen Leckerbissen, versprechen die Veranstalter. Das Biomobil bietet bio-vegane Produkte und auch vegane Fladen. Eintritt: 6 Euro ab 14 Jahren (inkl. 2 Euro Verzehrgutschein) Die Besichtigung des Museums ist nicht beeinträchtigt, so dass sich der Besuch doppelt lohnt. Am Sonntag gibt es für Interessierte um 15 Uhr wieder eine fachkundige Führung durch den Heilpflanzengarten. mehr

Lokalsport

SV Eintracht stellt einen neuen Hauptsponsor vor

Am kommenden Sonntag starten die Frauen des SV Eintracht mit einem Heimspiel gegen den MSV Duisburg II in die neue Regionalliga-Saison. Die Trikots der Solingerinnen wird dann ein neuer Schriftzug zieren, denn ab dieser Spielzeit ist die Forst AG neuer Hauptsponsor der Elf von der Zietenstraße. Ein Glücksfall für die Eintracht, wie Ulrich von zur Gathen deutlich macht. "Im Sommer standen wir vor dem Aus. Und es gab die Überlegung, die Lizenz für die Regionalliga zurückzugeben", erzählt der Sportliche Leiter der Damenabteilung. Hinzu kam, dass viele Spielerinnen, die dem neuen Trainer Erwin Althoff bereits zugesagt hatten, dann doch bei anderen Vereinen anheuerten. mehr

Duisburg

Verlosung: Mit König in die Arena

Am Samstag begrüßt der MSV Duisburg die SpVgg Greuther Fürth in der Schauinsland-Reisen-Arena. Die Zebras haben die Chance, dann endlich die ersten drei Punkte einzufahren. Und zwei RP-Leser können dabei sein, denn König Pilsener verlost zwei exklusive Business-Tickets. Für das Wohlergehen der Gewinner wird gesorgt, denn Speisen und Getränke sowie frisch gezapftes KöPi und ein VIP-Parkplatz sind im Gewinn inklusive. Wer das Spiel in königlicher Atmosphäre miterleben möchte, melde sich am heutigen Donnerstag, 27. August, in der Zeit von 11 bis 11.10 Uhr unter der Telefonnummer 0203 93334007 oder schreibt in diesem Zeitfenster eine E-Mail mit dem Betreff "Business-Tickets" an "gewinnspiel@koenig.de". mehr

Süchteln

Stadt-Rundgang wurde ein Reinfall

Da verlassen sie den Lindenplatz im Herzen von Süchteln. Die Teilnehmer, die sich auf den Rundgang im Rahmen von "Viersen blüht" zum Heiligenberg gefreut hatten. Es waren ohnehin nur ein halbes Dutzend, die mitgehen wollten, doch nicht konnten. Der Grund: Der Rundgang fand gar nicht statt, obwohl die Stadt Viersen dazu offiziell am 7. August eingeladen hatte. Die Teilnehmer waren maßlos enttäuscht, denn eine offizielle Absage hatte es seitens der Stadt Viersen nicht gegeben. Man sah auch nichts von den Organisatoren oder den Süchtelner Heimat-und Verschönerungsverein. mab mehr

Nettetal

Der Naturpark feiert Geburtstag am Wittsee

Sein 50-jähriges Bestehen in diesem Jahr feiert der Naturpark Schwalm-Nette mit einem großen Fest für die Bevölkerung. Alle Bürger sind am Wittsee in Leuth willkommen am Samstag, 29. August. Los geht es um 14 Uhr im gleichnamigen Restaurant, Am Wittsee 25. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit der Natur: Organisationen wie die Biologische Station Krickenbecker Seen, der Schwalmverband, dem Landesbetrieb Wald und Holz und der Naturpark Schwalm-Nette selbst informieren über ihre Arbeit. Es präsentieren sich auch das Textilmuseum "Die Scheune", die Kreisvolkshochschule Viersen, der Landschaftsverband Rheinland und der Niederrhein Tourismus. Es gibt Wanderungen am See, es kann auf dem See gepaddelt werden. Wer will, kann Nistkästen bauen, es gibt ein Vogelstimmen-Quiz und ein Aquarium mit hiesigen Fischen. Auf der Bühne gibt es ein Unterhaltungsprogramm und einem Bodypainter, der als "lebendiger Baum" unterwegs ist. mehr

Viersen

Bund: Tierschutz-Flohmarkt

Der Bund (Bund für Umwelt und Naturschutz) Viersen lädt zum Trödeln beim Tierschutz-Flohmarkt ein, jeweils Freitag und Samstag 11 bis 14 Uhr, am 28. und 29. August sowie 4. und 5. September im ehemaligen Getränkeladen Ecke Remigiusstraße 23 / Feldschulplatz in Alt-Viersen. Seit mehr als 20 Jahren setzt sich der Bund Viersen - neben seinen zahlreichen Aktivitäten im Natur- und Umweltbereich - auch für den Schutz aller Tiere ein. Für diese ehrenamtlichen Aktivitäten bittet der Bund Viersen um Hilfe. jon mehr

Viersen

Verdiente Schützen ausgezeichnet

Beim Schützenfest der St.-Notburga-Schützenbruderschaft erhielt Raimund Mauer aufgrund seiner großen Verdienste um die Brauchtumspflege im Rahser das Sebastianus-Ehrenkreuz. Michael Mertens und Norbert Schmitz bekamen jeweils den Hohen Bruderschaftsorden. Nicole Spielhofen wurde mit der Frauen-Brosche in Silber ausgezeichnet. Die Bruderschaft ehrte Willi Pitzen für 25-jährige und Manfred Zwolicki für 40-jährige Bruderschaftstreue. Auf eine 60-jährige Zugehörigkeit zur St.-Notburga-Schützenbruderschaft blicken zurück: Erich Jungblut, Renate Mihm sowie Norbert Mihm, der vor 50 Jahren die Jungschützenabteilung gründete. mehr

Leuth/Hinsbeck

Rochusmesse zog viele Gläubige an

Am Samstag nach dem 16. August wird traditionell an der Rochuskapelle in Nachbarschaft von Schloss Krickenbeck die Rochusmesse gefeiert. In diesem Jahr organisierte die Pfarre St. Lambertus Leuth die Organisation. Die Pflege der Kapelle und des Umfeldes liegt seit vielen Jahren in den Händen der Nachbarschaft Hombergen-Heidbüschel. Dank des sehr guten Wetters hatten sich rund 200 Gläubige auf der Lichtung vor der Kapelle eingefunden. Pfarrer Benedikt Schnitzler dankte insbesondere dem Pfarrorchester St. Lambertus Leuth, das die Messe musikalisch begleitete. mehr

Kaldenkirchen

Tabak wächst an der Kirche

Ein kürzliches Treffen am Denkmal des Zigarrenmachers verbanden einige Kaldenkirchener damit, dort Tabakpflanzen in die Erde zu bringen. Die Idee hatte Horst Schirrmacher gehabt, der aus Baden-Württemberg angereist war. Er verabschiedete sich spontan aus der anschließend zusammensitzenden Runde, weil ihn Zigarrenmacher Coen Hovens (Tegelen) bat, ihm im Großraum Kaldenkirchen weiteren Tabakanbau der Marke "Württembergia" zu zeigen. Coen Hovens ist von der Vielzahl und Qualität überzeugt. Er sicherte zu, einige Kisten themenbezogener Zigarren herzustellen. mehr

Breyell

Vor 60 Jahren wurden sie eingeschult

Vor 60 Jahren wurden die Kinder des Jahrgangs 1948/49 in die Volksschule aufgenommen. Sie stand damals an der Friedensstraße, heute Am Kastell. Es war bereits das 8. Klassentreffen des Jahrgangs. Von 53 angeschriebenen Ehemaligen fanden sich 32 im Partyraum bei Jacobs ein. Rolf Ingenrieth, Günter Cox und Paul Lienen hatten einen Multimedia-Vortrag über Breyell vor 60 Jahren und heute sowie musikalische Unterhaltungsstücke vorbereitet. Besonderes Vergnügen bereiteten alte Schul- und Klassenfotos - so ging es erst weit nach Mitternacht heim. Die meisten sind Breyell und der Umgebung treu geblieben. Eine Ex-Schülerin hatte aus Krefeld die weiteste Anreise. (RP) mehr

Stadt Willich

Knotenpunkt A 44: Kein Provisorium vorgesehen

Sein Bedauern über das "zögerliche Handeln in Sachen Ausbau des Knotenpunkts A 44/L 26" hat Bürgermeister Josef Heyes in einem Schreiben an die hiesigen Landtagsabgeordneten zum Ausdruck gebracht: Heyes hatte unter anderem Landtagsabgeordneten Dr. Stefan Berger (CDU) am 7. August mit einem Schreiben um Unterstützung gebeten. Ziel: Die Maßnahme "Querung A44/L26" solle zeitlich vorgezogen oder "die Auffahrten zumindest mit Zusatzspuren ausgestattet werden, um das werktägliche Verkehrsaufkommen um den Knotenpunkt Willich-Münchheide zu entzerren". mehr

Kg Oh-Do-Kwan Dülken

Goldene Verdienstnadel für Schneider

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Ausstellung "40 Jahre Kampfsportgemeinschaft Oh-Do-Kwan Dülken" in der Sparkassen-Filiale Dülken überreichte Angelika Feller, Vorsitzende des Kreissport-bundes Viersen, dem Boisheimer Thomas Schneider die goldene Ver-dienstnadel und die dazu gehörige Ehrenurkunde des Kreissportbundes Viersen. Sie ehrte Schneider, Vorsitzender der KSG Oh-Do-Kwan-Dülken, für sein großes Engagement im Sport, das er besonders im Taekwondo auf allen Ebenen zeigt, aber auch für seinen Einsatz als ehemaliger Vorsitzender der Sportjugend im Kreis Viersen. mehr

Duisburg

"Sommerboxen": Kunst zum kleinen Preis

Es ist wieder soweit: Zum dritten Mal in Folge veranstaltet das im Parallelhafen ansässige Atelier- und Ausstellungshaus seine "Sommerboxen" als "Kunst zum Einpacken". Zeitraum ist diesmal der 28. August bis 6. September. "Wer für kleines Geld ein individuelles Kunstwerk für die eigenen vier Wände erstehen will, wird hier bei einer Vielzahl von verschiedenen künstlerischen Arbeiten fündig", verspricht "Hafenkult"-Macherin Katja Zappe. 28 Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet, mit Schwerpunkt Nordrhein-Westfalen, hat sie eingeladen, ihre Kunst in Form von Malerei, Zeichnungen, Grafiken, Fotografie, Illustrationen und Objekten zu zeigen und zum Kauf anzubieten. "Mehr als 150 Euro darf allerdings kein Einzelobjekt kosten", betont Zappe, "so steht es in der Ausschreibung." mehr

Duisburg

Mercator-Verlag übernimmt den Klever Boss-Verlag

Zum 1. September 2015 übernimmt das Duisburger Verlagshaus Wohlfarth, zu dem auch der seit über 60 Jahren für seine Regionalliteratur bekannte Mercator-Verlag gehört, den traditionsreichen BOSS-Verlag aus Kleve. Heinz Sack und seine Tochter Marie-Theres, die bisherigen Inhaber, ziehen sich aus dem Verlagsgeschäft zurück: "Mit dem erfolgreichen Vertrieb und dem Know-how des Mercator-Verlags haben wir für den BOSS-Verlag eine breitere Basis gefunden, auf der eine nachhaltige Weiterentwicklung sichergestellt werden kann." Unter der neuen Leitung wird der 1872 gegründete Verlag weiter auf die bewährten Themenschwerpunkte Geschichte, Niederrhein, Kunst, Kultur und Mundart setzen. Alle Titel des Verlagsprogramms können nach wie vor über den Buchhandel, über www.boss-verlag.de oder über den Mercator-Verlag bezogen werden. Die Herausgabe des "Kalenders für das Klever Land" wird mit dem fachkundigen Redaktionsteam unter Leitung von Wiltrud Schnütgen und unter der Schirmherrschaft des Landrats des Kreises Kleve fortgesetzt. mehr

Egc Elmpter Wald

Rekordbeteiligung beim traditionellen Golfturnier

Bereits Tradition hat das Golfturnier "Elmpt Open" und es erfreut sich regelmäßig neuer Rekord-Beteiligung. Das war auch in diesem Jahr wieder so. Der veranstaltende EGC Elmpter Wald konnte bei 138 teilnehmenden Golfern 62 Gäste von benachbarten Golfclubs aus Deutschland und den Niederlanden begrüßen. Dabei glänzte das beliebte Golfturnier erneut mit einer reibungslosen Organisation und ausgezeichneten, sportlichen Ergebnissen. Den Sieg bei den Elmpt Open 2015 in der Bruttowertung bei den Männern sicherte sich Lokalmatador Peter Thomas mit 31 Brutto Stableford Punkten, bei den Frauen Mirjam Verschure vom nieder-ländischen Club Crossmoor mit 26 Brutto Stableford Punkten. In der Nettowertung siegte bei den Damen Marta Karasiuk (GC Burggolf Herkenbosch) mit 41 Netto Stableford Punkten und bei den Herren Günter Smeets (EGC Elmpter Wald) mit 46 Netto Stableford Punkten. mehr

Tv Breyell

Basketball-Trainingscamp mit individueller Förderung

In guter Tradition findet seit Jahren zum Ende der Sommerferien eine mehrtägige Trainingsveranstaltung bei den Basketballern des TV Breyell statt. Das Camp bietet eine gute Gelegenheit nach sechs Wochen Basketballpause wieder etwas Fahrt aufzunehmen. Im Vordergrund steht neben diversen Trainings-, Taktik- und Konditionseinheiten das Miteinander über alle Mannschaften und Jahrgänge hinweg zu fördern. In diesem Jahr waren alle Jugendmannschaften von der U 12 bis zur U 17 vertreten. Vier erfahrene Trainer und zwei Nachwuchstrainer betreuten die Jugendlichen. mehr

Run For Help

Für den guten Zweck gelaufen

Der innere Schweinehund war dieses Mal besonders schwer zu überlisten: Dauerregen kam den Läufern in die Quere. Das konnte sie aber nicht abschrecken, beim 43. Run For Help des Laufexperten Dietmar Groß für einen karitativen Zweck rund um die Krickenbecker Seen zu laufen. Wahlweise war eine der vier Laufstrecken für die Nepalkinderhilfe mit Sitz in Niederkrüchten möglich. 110 Läufer schnürten schließlich die Laufschuhe. Und der Erfolg war hinterher erneut überwältigend. Nach dem Kassensturz der Spendenbox kamen stolze 1250 Euro zusammen. Die Läufer hatten wieder etwas getan - auch für sich. mehr

Sonsbeck

Kirmes und Schützenfest am Hubertushaus

Am letzten August-Wochenende veranstalten die St.-Antonius-Schützenbruderschaft das Schützenfest, die Hamber Vereinsgemeinschaft das Pfarr- und Familienfest und zuvor am Donnertagabend - mit der Sparkasse am Niederrhein - das Ehrenamtsforum. Alle Veranstaltungen finden im Rahmen der Hamber Kirmes im Festzelt am Hubertushaus statt. Die Hamber Kirmes beginnt am Samstag mit dem Wecken von Vorstand, König, dem ehemaligen Thron und Prominenten durch Ständchenbringer. Dann frühstücken die Teilnehmer beim Präsidenten. mehr

Alpen

Letzter Protest gegen Bau des Parkplatzes

SPD, Bündnis 90/Grüne und FDP Alpen bieten den Alpener Bürgern am Samstag, 29. August, von 11 bis etwa 13 Uhr auf dem Gelände des anstehenden Parkplatzes die Gelegenheit, sich symbolisch von der Grünfläche an der Haagstraße im Ortskern zu verabschieden und ihrem Protest gegen die Mehrheits-Entscheidung des Rates zum Bau des Parkplatzes Ausdruck verleihen zu können. Gleichzeitig möchte das Minderheits-Trio sich bei den Bürgern für die Unterstützung (insbesondere bei der Unterschriftenaktion) bedanken. mehr

Meerbusch

30 Aussteller bei der ersten Werbeartikel-Messe

Der bedruckte Kugelschreiber, ein Thermokaffeebecher oder das Mousepad mit Firmenlogo sind nur drei kleine Beispiele für Werbeartikel - die Branche selbst wird immer größer und boomt regelrecht. Diesem Trend wollen Daniel Meffert und Carsten Lenz von der Lanker Firma S&P Werbeartikel entsprechen und laden darum zur ersten Werbeartikel-Messe auf das Areal Böhler ein. 30 Aussteller haben zugesagt, am Donnerstag, 3. September, dabei zu sein, um sich zu präsentieren und den Besuchern ihre Produkte vorzustellen. "Firmen können mit dem richtigen Werbeartikel große Aufmerksamkeit erzielen", weiß Meffert. Unter den Ausstellern sind auch Markenhersteller wie Lamy oder Stabilo. mehr

Duisburg

DGB lädt zum Antikriegstag ins Duisburger Rathaus

Am 1. September, dem Antikriegstag, erinnert der Deutsche Gewerkschaftsbund an den Beginn des Zweiten Weltkrieges. 70 Jahre nach Kriegsende will der DGB dazu beitragen, dass Erinnerungen und Erkenntnisse weitergegeben werden an die jüngeren Generationen. Der DGB Duisburg lädt deshalb für den 1. September, 17 Uhr, zur Antikriegstagsveranstaltung in den Sitzungssaal des Duisburger Rathauses ein. Nach der Begrüßung durch DGB-Vorsitzende Angelika Wagner und dem Grußwort des Oberbürgermeisters wird die Historikerin Anne Ley-Schalles über das "Jüdische Leben in Duisburg von 1918 - 1945" berichten. Zu diesem Thema findet zeitgleich eine Ausstellung im Zentrum für Erinnerungskultur statt. Im Anschluss werden Vertreter der DGB-Jugend ihre Eindrücke von ihrer Fahrt zu den Gedenkstätten des ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz schildern. Die Gedenkveranstaltung im Rathaus wird begleitet vom Stattchor und endet mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal, Ruhrorter Straße 11, für die vier am 2. Mai 1933 ermordeten Gewerkschafter. mehr

Hückeswagen

Verwaltung will Stadtarchiv in Wipperfürth

Vehement haben die Vorsitzenden der beiden hiesigen Geschichtsvereine, Fredi K. Roß (BGV) und Iris Kausemann (BZG), in Offenen Briefen an die Stadtverwaltung deren Gedankenspiele, das Stadtarchiv in die ehemalige Alice-Salomon-Schule in der Wipperfürther Neye-Siedlung zu verlagern, abgelehnt (die BM berichtete). Doch die bleibt bei ihrer Haltung. Daher empfiehlt sie den Mitgliedern des Schulausschusses, der am 3. September, 17 Uhr, im Schloss tagt, den Umzug des Stadtarchivs in die Nachbarstadt zu beschließen. mehr

Radevormwald

Diskussionsrunden mit CDU-Kandidat Christian Viebach

Die CDU lädt zu politischen Diskussionsveranstaltungen mit Bürgermeisterkandidat Christian Viebach nach Oberönkfeld und nach Herkingrade ein. Am Freitag, 19.30 Uhr, sind alle Bürger ins Haus der Kulturgemeinde Önkfeld nach Oberönkfeld zum Abendschoppen eingeladen. Am Sonntag, 11 Uhr, findet der nächste Frühschoppen in der Gaststätte "Zur schönen Aussicht" in Herkingrade statt. Viebach will sich vorstellen und seine Vorstellungen als künftiger Verwaltungschef und Bürgermeister erläutern. Auch die CDU-Stadtverordneten und Wahlkreisbeauftragten der CDU-Fraktion laden ein, über die Themen aus dem Wahlkreis zu sprechen. Die Bürger können Fragen stellen und Anregungen diskutieren. mehr

Rheinberg

Schreiben Sie uns Ihre Fragen an die Kandidaten

Der Saal des Kamper Hof in Rheinberg wird bestuhlt, die Mikrofone werden "scharf gestellt" sein und Sebastian Mörth wird mit seinem Team vom Kamper Hof dafür sorgen, dass an diesem Abend genügend Getränke kalt gestellt sind. Denn am Mittwoch, 2. September, heißt es ab 19 Uhr im Saal an der Kamper Straße: Feuer frei! Die Rheinische Post hat die fünf Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am Sonntag, 13. September, zu einer Podiumsdiskussion eingeladen und möchte mit ihnen diskutieren. Dabei sollen am Ende der Veranstaltung auch Besucher zu Wort kommen. mehr

Alpen

Ergebnisoffenes Gespräch beim RVR zu Bönninghardt

Die Gemeinde Alpen möchte in Bönninghardt auf einer 35 Hektar großen Fläche Richtung Issum einen Kooperationsstandort (ein interkommunales Gewerbegebiet) mit Sonsbeck und Xanten entwickeln. Auch deswegen, weil die Gemeinde verhindern möchte, dass in Bönninghardt Kies trocken abgebaut wird. Nun hatte Alpens Bürgermeister Thomas Ahls beim Regionalverband Ruhr (RVR) in Essen ein erstes Gespräch zur geplanten Aufstellung des Regionalplans Ruhr. Dieses Gespräch sei allerdings wenig konkret und "ergebnisoffen" verlaufen, sagte Ahls gestern. Es sei um allgemeine Entwicklungsfragen gegangen, aber mit gezielten Andeutungen zu den Plänen in Bönninghardt habe sich der RVR zurückgehalten: Ahls: "Wir bleiben im Gespräch." mehr

Radevormwald

Vortrag über den Umgang mit Trauer und den Trauernden

Den dritten Lebensabschnitt erfüllt und selbstbestimmt gestalten - das wollen viele Menschen. Doch wie mit Trauer und Trauernden umgehen? "Was soll ich nur sagen?" Trauernden hilfreich begegnen" - unter diesem Thema steht ein Vortrag mit Dozentin Marina Weidner vom Ökumenischen Hospiz am Mittwoch, 23. September, 10 Uhr, im Mehrzweckraum des Bürgerhauses. Hierbei handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung von VHS und Hospizverein. mehr

Xanten

Blockflötenkurse an der Dom-Musikschule

Die Blockflöte ist das ideale Einstiegsinstrument für jedes Kind, das gerne Musik machen und in einem Instrumentalensemble mitspielen will. Nun starten wieder neue Gruppen, und die Dom-Musikschule Xanten (DMX) lädt alle interessierten Kinder ein, zu einer Schnupperstunde zu kommen und dieses schöne, günstige Instrument, auf dem sich so schnell Fortschritte erzielen lassen, auszuprobieren. Die neuen Kurse starten am Montag, 31. August, um 14.30 Uhr in Raum 1 der DMX (Kapitel 16). Der Gruppenunterricht richtet sich an Kinder ab sechs Jahren. Er wird von Bernadette Bausch geleitet. mehr

Xanten

40 Jahre Domorgel: Nitschke spielt Bach

Die Reihe der Orgelkonzerte anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Domorgel im Xantener Dom wird am Samstag, 29. August, 20 Uhr, fortgesetzt. Zu Gast ist der Essener Organist Jörg Nitschke. Nitschke wurde in Gladbeck geboren und erhielt zunächst Orgelunterricht bei K. Suttmeyer (Gladbeck) und dem Xantener Domorganist Wolfgang Schwering (Xanten). Sein Studium der Kirchenmusik an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund, schloss er 1997 mit dem A-Examen ab. Von 1989 bis 1996 erhielt er Gesangsunterricht bei C. Alexander, Gelsenkirchen. Danach studierte er in Dortmund Lied- und Oratoriengesang, was er 2002 mit der künstlerischen Reifeprüfung abschloss. Wichtige Impulse erhielt Jörg Nitschke in zahlreichen Meisterkursen. Außerdem war er wiederholt Teilnehmer der "Internationalen Altenberger Orgelakademie", die sich insbesondere der Improvisation widmet. Im Jahr 2001 war er Stipendiat des Richard Wagner-Verbandes, Dortmund. Jörg Nitschke lebt in Essen und ist seit 1992 Kantor an St. Theresia, Essen-Stadtwald und zusätzlich seit 1998 an St. Lambertus in Essen-Rellinghausen. Auf dem Programm stehen die drei Orgelchoräle von Cesar Franck, sowie Orgelwerke von J. S. Bach. mehr

Neukirchen-Vluyn

Besuch der Bücherstadt Langenberg

Der Förderverein der Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn hat in seinem Jubiläumsjahr 2015 ein Programm für den Besuch in Langenberg zusammengestellt und ermöglicht allen interessierten Buchliebhabern die Teilnahme. Die Fahrt findet am Sonntag, 20. September, statt. Die Anreise erfolgt individuell, Mitfahrgelegenheiten könnten organisiert werden. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Bahnhof Langenberg, Hauptstraße 8. Dort beginnt eine Stadtführung durch die historische Altstadt mit Isolde Marx, Vorsitzende des Bücherstadtvereins und Stadtführerin. Ein Besuch im historischen Fachwerkhaus "Im Hommes", das auch das "Goethe & Gingko - Zimmermuseum" beherbergt, ein Mittagessen im Restaurant "Hirsch" und ein Bummel über den Büchermarkt runden das Programm ab. mehr

Moers

Hochzeit vor 50 Jahren: Schuld war nur der Bossa Nova

Eine gemeinsame Ehe 50 Jahre lang zu pflegen und so lange beieinander zu bleiben, ist etwas Besonderes. Zu den Paaren, die es geschafft haben, ihre Liebe über so viele Jahre zu erhalten, zählen jetzt auch Gerda und Dietmar Taraba. Kennengelernt haben sich der gebürtige Sache und die Moerserin im Februar 1963, beim Karnevalstanz in der Gaststätte "Gores" in Asberg. "Schuld" war der Bossa Nova. "Wir haben den ganzen Abend getanzt und uns dann gleich wieder verabredet", erinnert sich Gerda Taraba. mehr

Geldern

CDU-Fraktionsmitglieder radeln durch die Ortschaft Rahm

RAHM Die Ortschaft Rahm war Ziel der Radtour der CDU-Fraktion des Kerkener Gemeinderates. Gestartet wurde auf dem Hof der Eheleute Peter und Elisabeth Dams. Dort wurde fast die vollständige Fraktion auch vom frisch gekürten Bachelor der Landwirtschaft, Martin Dams, begrüßt. Nach kurzem Austausch über Rahm und seine Grenzen wurde durch Martin erläutert, wie seine Planungen mit dem Trafohäuschen sind. Dieses steht gegenüber dem Bauernhof und wird von RWE stillgelegt. mehr

Volksbank Remscheid-Solingen

Lesung mit Frank Solberg in der Aufderhöher Genossenschaftsbank-Filiale

Hier ein Schmunzeln, da ein Kichern und manchmal ein verständnisvolles Nicken: Die Reaktionen zeigten, dass Autor Frank Solberg den Nerv seiner Zuhörer traf. Filialleiter Marc Buschhausen hatte den 69-Jährigen zu einer Lesung in die Räume der Volksbank Remscheid-Solingen eG in Aufderhöhe eingeladen und war wie die rund 50 Kunden, die die Filiale restlos füllten, hochzufrieden: "Wir können nicht nur gut mit ihrem Geld umgehen, sondern ihnen auch einen unterhaltsamen Abend verschaffen", hatte er zu Beginn versprochen. Frank Solberg nahm die Solinger mit der Lesung aus seinem autobiografischen Debütroman "Keimzeit" mit auf eine Zeitreise. mehr

Kreis Mettmann

Ein Wechsel an der Spitze der Kreispolizei

Leitender Polizeidirektor Ulrich Koch (61) ist von Landrat Thomas Hendele in den Ruhestand verabschiedet worden. Nachfolger ist Polizeidirektor Manfred Frorath, der vom Rheinisch-Bergischen Kreis nach Mettmann wechselt. Hendele würdigte die Arbeit von Koch, der 2006 in die Kreispolizeibehörde Mettmann kam. Koch habe die Neuorganisation der Direktion Kriminalität begleitet, habe in schwierigen Zeiten sich stets für den Erhalt eines dezentralen Behördenmodells eingesetzt, also gegen eine Auflösung der Kreispolizeibehörde Mettmann. mehr

Ratingen

FDP begrüßt Westbahn-Initiative

Die FDP-Fraktion unterstützt den Vorstoß des Unternehmensverbandes Ratingen (UVR) und der Standort-Initiative In West, zusammen mit der Wirtschaftsförderung der Stadt eine Referenzfahrt entlang der Westbahnstrecke von Tiefenbroich über Düsseldorf Hbf bis Duisburg Hbf und zurück für Interessierte aus Politik, Verkehrsunternehmen und Unternehmer zu planen und vorzunehmen. Die bereits absolvierte Fahrt hat Schwung in die Debatte um die Wiederbelebung der Westbahn gebracht (die RP berichtete). mehr

Heiligenhaus

Malschule zieht um nach Uerdingen

Am Ende blieb die Suche nach einem neuen Domizil in Heiligenhaus erfolglos. Das Künstler-Duo Petra Dreier und Michael Hanousek zieht weg aus der Unterilp. Dort waren über fünfeinhalb Jahre das Atelier und die Malschule untergebracht. Ende Juni hatte es noch optimistischer geklungen. Die Rede war im besten Ausschuss-Deutsch von "alternativen Unterbringungsmöglichkeiten". Die wollte die Stadt suchen. Aber schon damals schienen dem Künstlerpaar die angebotenen Alternativen nicht brauchbar. mehr

Benrath

In 25 Jahren 6,6 Millionen Euro für Benrather Krankenhaus

Den Krankenhaus Standort in Benrath sichern, mit diesem Ziel wurde vor 25 Jahren der Freundeskreis Benrather Krankenhaus gegründet. "Wir wollten ein modernes und leistungsfähiges Krankenhaus erhalten und das haben wir erreicht", sagt Wolf-Dieter Schoppe, Mitbegründer und Ärztlicher Direktor der Sana Kliniken Düsseldorf. "Heute ist das Krankenhaus Benrath für die Zukunft gerüstet." Viele große Anschaffungen wurden durch den Freundeskreis ermöglicht, der insgesamt 266 Projekte mit 6,6 Millionen Euro förderte. Von der Erweiterung des Betriebs-Kindergartens über den Umbau der Schwesternstation bis zu einem Herzkatheter-Messplatz, Lasergeräten für die endoskopische Chirurgie oder Spenden für die CT-Technologie reichen die Zuwendungen. mehr

Geldern

RP verlost Freikarten für High Fidelity im Forstgarten

Wenn sich die Pforten der Konzertmuschel im Forstgarten öffnen und das große Zeltdach aufgebaut wird, dann ist es wieder soweit. Die Soundbox präsentiert High Fidelity. HiFi, wie sie auch kurz genannt werden, ist eine über 30-köpfige Liveband, die sich selber als Rock-Orchester bezeichnet. Neben einer "normalen" Band kommen unter anderem auch Streicher, Percussionisten, viele Sänger und Sängerinnen zum Einsatz. Gemeinsam spielen sie Coverversionen von bekannten Hits der vergangenen 30 Jahre, die gesamte Musik ist ausnahmslos live. mehr

Geldern

Kaffeetrinken am Welberssee

SEVELEN Wie schon in den vergangenen Jahren konnten die Sevelener Natur- und Heimatfreunde wieder einen unterhaltsamen Nachmittag als Gäste der Wassersportgemeinschaft (WSG) Gelderland verbringen. Bei herrlichem Sonnenschein hatten die meisten von ihnen den Weg von Sevelen dorthin - natürlich ganz niederrheinisch - per Fahrrad zurückgelegt. Mit Blick aufs Wasser und bei angeregten Gesprächen verging der Nachmittag wie im Fluge. Dazu trugen nicht zuletzt die von fleißigen Heimatfreundinnen gebackenen sommerlich-fruchtigen Torten bei. Für die freundliche Einladung waren die Sevelener Natur- und Heimatfreunde der Wassersportgemeinschaft sehr dankbar. mehr

Straelen

Auf der Amandus-Schule Herongen

Die i-Dötzchen der Amandus-Grundschule Herongen haben schon einige Stunden hinter sich. Es sind Patrycja Baranowska, Laura Brucke, Mel Brünken Fidelis, Luca Helders, Jette Heykamps, Sion Hilaj, Maximilian John, Mete Kaan Kalay, Sven Kloesges, Nico Koenen, Maja Kolaczynska, Michelle Krantzen, Merle Martens, Natasza Maszczak, Nik Müller, Linus Rascher, Dominik Schimpf, Sedrik Schimpf, Alexandra Schmalz, Brian Schmitz, Maximilian Scholz, Sophie Scholz, Leo Sieben, Jaime Stelkens und Adrian Zomkowski. Ihre Klassenlehrerin ist Heike Witter. mehr

Issum

Sie lernen an der Brüder-Grimm-Schule Issum

Die i-Dötzchen der Gebrüder-Grimm-Schule Issum teilen sich in drei Klassen auf. Klasse 1a mit Klassenlehrerin Andrea Drzewiecki bilden Juliana Braun, Jan Broska, Valentina Bruns, Nina Damker, Eva Gartz, Mia Giesen, Elias Häcker, Julius Kamann, Theresa Kenter, John Kruse, Tara-Celiné Manz, Maximilian Muth, Sophie Rous, Felix Schneider, Fynn Schwevers, Lina Servas, Paula Spaltmann, Jermaine Stöpke, Nick Taubert und Jule von Elten. In Klasse 1 b mit Klassenlehrerin: Ute Fürtjes-Janßen sitzen Nel Alimova, Valentina Dammers, Lucy Deinis, Jeremy-Tony Glauer, Helene Greuel, Momo Heinsch, Malte Holtmann, Finn Jentjens, Jannik Keßebohm, Merle Klaeßen, Kevin Kmita, Carl Kranen, Zoe-Tiada Moderow, Federica Neri, Mia Niederholz, Felix Terlinden und Julian Düllings. Die Klasse 1c (Löwenklasse) mit Klassenlehrerin Jutta Krieger besteht aus Lea Bogaczyk , Raphael Simon Cox , Josefine Dausch, Martha Gregula, Melina Grütter, Can Masio Gümüs, Felicitas Heinzelmann, Anastasia Hert, Matheo Janzen, Lukas Knechten, Damian Reimann, Phil Reinders, Lennox Rittmann, Janna Schulz, Lea-Marie Spät, Melody Tsui, Lillith Weber, Enie Weber und Amelie Worschischek. mehr

Geldern

Sie besuchen Veerts Martini-Schule

Seit einigen Tagen hat die Martini-Schule Veert neue Erstklässler. In der Klasse 1a mit Klassenlehrerin Daniela Claßen werden Mathis Barten, Jan Bergmann, Amin Biter, Emil Frank, Luis Hert, Nico Shabani, Matthias Sprünken, Ben Stiels, Konrad Wagener, Lea Baaken, Leni Brämer, Tabea Deselaers, Sophie Grube, Julia Loeker, Cecilia Rizzo, Ella Schulze, Jule Teuwen, Linn Teuwen, Annika Windisch und Jolina Wisse unterrichtet. In der Klasse 1b mit Klassenlehrerin MichaelaKaets sind Matthis Claassen, Valentin Claßen, Joel Dessert, Jean-Luca Ernst, Joshua Hartz, Olivier Jerominek, Maximilian Kleinenhammans, Joas Mentrop, Julian van Rennings, Silas Richter, Fynn, Schneppel, Elias Spät, Timon Welters, Mia Berns, Sophia Berns, Philomena Biermann, Leonie Kayser, Dana Kesler, Chiara Panzer, Eva Steinbock, Ronja Vorsatz, Jamie-Lynn von Wirth und Lena Zietlow. mehr

Geldern

Dirk Mieske regiert als neuer König die Aldekerker Bruderschaft im Jahr 2015

ALDEKERK Vogelschießen der Vereinigten St.-Sebastianus- und St.-Paulus-Bruderschaft Aldekerk. In Erinnerung bleiben wird ein strahlender Hofstaat und ein König, der sich mit dem Vogel einen Zweikampf lieferte. Wieder einmal waren nicht nur Mitglieder der Aldekerker Bruderschaft, sondern auch viele Dorfbewohner und Mitglieder anderer Bruderschaften zum Schulhof der St.-Petrus-Grundschule gekommen, um zu sehen, wer neuer Schützenkönig wird. Nach der Ansprache des Brudermeisters Klemens Piepers begann das Preisschießen. mehr

Geldern

In Hartefelds Antonius-Schule

Die i-Dötzchen der St.-Antonius-Grundschule in Hartefeld werden von den Lehrerinnen der jahrgangsübergreifenden Klassen 1/2a und 1/2b, Bettina Bründer und Monika Anstots, unterrichtet. Neu in der Schule sind Lina Bäcker, Jule Bauer, Joel Deckers, Lina Dröppelmann, Sasha Fischer, Florentina Gashi, Aurora Heisler, Philipp Hetjens, Mads Hoyer, Luca Kanapin, Svea Knorrek, Finn Matussek, Julian Müller, Rohan Parmak, Andreas Schaetzky, Maja Szabowski und Tom van Lück. mehr

Wülfrath

Geschwindigkeit wird auf Displays angezeigt

Das Ordnungsamt konnte, dank den Spenden eines Wülfrather Unternehmens, zwei Geschwindigkeitsdisplays anschaffen. Mit den Tafeln, die vorwiegend an Schulen eingesetzt werden, bekommen Autofahrer eine unmittelbare Rückmeldung zu ihrem Fahrverhalten. Außerdem kann ausgewertet werden, wie hoch die Verkehrsbelastung an den Stellen ist und wie viele Verkehrsteilnehmer sich regelgerecht verhalten. Es werden jedoch keine individuellen Daten erfasst und so muss auch niemand einen Strafzettel befürchten. Die Displays sollen nur auf die eigene Geschwindigkeit aufmerksam machen und gegebenenfalls dazu animieren, diese zu reduzieren. mehr

Ratingen

Schockierende Zustände in Flüchtlingsheim

Die Fraktion der Grünen schlägt Alarm. Nach zwei Besuchen des völlig heruntergekommenen Asylbewerberheims an der Mettmanner Straße gibt es aus Sicht der Politiker nur eine Möglichkeit: Die Unterkunft wird unverzüglich geschlossen, die Bewohner werden in anderen Unterkünften untergebracht. Die Mängelliste, die Hermann Pöhling, Elizabeth Yeboah und Barbara Esser aufführen, liest sich wie ein Protokoll des steten Verfalls: Die untergebrachten Menschen haben keine Schränke, können nur verrostete Spinde nutzen. Es gibt nicht genügend Betten. In einem Raum lebt eine Mutter mit ihren fünf Kindern, das jüngste ist zwei Jahre, das älteste 13 Jahre alt. mehr

Erkrath

Anwohner der Hauptstraße sollen entlastet werden

Die Stadt Erkrath bekommt wie berichtet 395 069 Euro als Zuschuss für kommunale Investitionen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende, Detlef Ehlert, schlägt nun vor, dieses Geld für den anstehenden Umbau der Hauptstraße in Hochdahl einzusetzen. Aus Rechtsgründen nämlich werden die Anwohner der Hauptstraße an den Kosten des Umbaus beteiligt, und zwar bis zu 50 Prozent. Die Kosten für den reinen Umbau liegen derzeit schätzungsweise bei einer Million Euro. Wenn aber, so Ehlert, das Geld aus der Investitionsförderpauschale in das Projekt fließe, reduziere sich der Anliegerkostenbeitrag entsprechend. mehr

Monheim

Monheimer Schülerinnen messen sich im Poetry Slam

Mit einer Neuerung wartet am morgigen Freitag der diesjährige "Tag des Buches" des Lions-Förderverein "Monheim am Rhein - Alte Freiheit" auf: Neben dem traditionellen Vorlesen von Lions-Mitgliedern in heimischen Kindergärten und dem öffentlichen Vorlesewettbewerb für die Lesesieger der dritten Schuljahre der Monheimer Grundschulen (ab 14 Uhr im Ulla-Hahn-Haus, Neustraße 2/4) findet in diesem Jahr erstmals ein Poetry Slam statt. mehr

Solingen

Seniorenbeirat verabschiedet OB Norbert Feith

An vier Sitzungen des Seniorenbeirats hatte der Oberbürgermeister im Laufe der Jahre teilgenommen, auch kurz vor dem Ende seiner Amtszeit kam Norbert Feith noch einmal zu den Menschen im Beirat, die die Belange der älteren Bevölkerung in der Klingenstadt vertreten. "Ich habe mich besonders über die intensive Zusammenarbeit der Seniorenbeiräte im Bergischen Städtedreieck gefreut, das ist bei anderen Gremien nicht selbstverständlich", sagte Feith gest ern in der Sitzung im Kammermusiksaal des Theater und Konzerthauses. mehr

Solingen

Zerstörung im Südpark: Wer hat die Täter gesehen?

Die sogenannte "Elefantenbank" im Solinger Südpark ist am vergangenen Wochenende von Unbekannten schwer beschädigt worden. Mit elektrischem Spezialwerkzeug - möglicherweise einer Stichsäge - wurden mehrere Hartholzbohlen durchgesägt. "Das ist eine ganz neue Qualität der Zerstörung. So etwas habe ich noch nicht erlebt, ich bin sprachlos und enttäuscht", erklärt Artur Pach. Als Landschaftsarchitekt bei der Stadt hatte er die Bank im Rahmen der Regionale 2006 geplant und gebaut. Schnell war sie zu einem beliebten Treffpunkt für Jugendliche geworden. Erst vor zwei Jahren war die "Elefantenbank" aufwändig repariert worden. mehr

Wachtendonk

Höhere Hundesteuer geplant

Die Sanierung der Boule-Bahn auf dem Friedensplatz ist ein Thema bei der nächsten Sitzung des Wachtendonker Haupt- und Finanzausschusses. Ferner befassen sich die Politiker mit einer Unterschriftenliste, auf der ein Wassertretbecken mit Freizeitanlage gefordert wird. Die Gemeinde will eine solche Einrichtung nicht selber betreiben, hat auch niemanden gefunden, der als Betreiber auftreten will. Außerdem geht es um die neue Hundesteuer. Hier schlägt die Verwaltung eine Erhöhung vor. Ein Hund würde demnach künftig 70 statt 60 Euro pro Jahr kosten. Die Sitzung beginnt am Donnerstag, 27. August, um 18 Uhr im Bürgerhaus "Altes Kloster". mehr

Geldern

Stromausfall in der Gelderner City gestern Nachmittag

In der Gelderner Innenstadt sind gestern Nachmittag kurz alle Lichter ausgegangen. Gegen 16.15 Uhr fiel der Strom im Bereich des Stadtzentrums aus und blieb für etwa eine knappe Viertelstunde weg, danach war die Versorgung wieder hergestellt. Betroffen waren auf jeden Fall die Geschäfte und Anwohner an Hart- und Issumer Straße, also im Umfeld der Einkaufszone. Wie groß der Bereich ohne Energie letzten Endes tatsächlich war und woran der Ausfall gelegen hat, konnten die Stadtwerke gestern Nachmittag noch nicht sagen. Die zuständigen Stellen seien damit beschäftigt, die Sache zu klären und zu beheben, hieß es. mehr

Lokalsport

Dufner verteidigt seine Arbeit bei Hannover 96

Dirk Dufner hat sich kurz vor dem Ende seiner Arbeit als Manager von Hannover 96 gegen Kritik gewehrt. "Wir haben Werte geschaffen, Spieler wie Marcelo oder Salif Sané kamen in meiner Zeit. Jetzt haben wir viele junge und entwicklungsfähige Spieler geholt", sagte Dufner der "Bild". Im Hinblick auf den Stolperstart in die Fußball-Bundesliga mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen in Darmstadt und gegen Leverkusen befand er: "So etwas braucht Zeit. Und Geduld. Aber das ist in der Bundesliga und in Hannover nicht immer so leicht." mehr

Lokalsport

Rauchverbot, keine Disco: Verhaltenskodex für Balotelli

Italiens Fußball-EM-Held Mario Balotelli (25) ist zwar nach einem enttäuschenden Jahr beim FC Liverpool die Rückkehr zu seinem Ex-Klub AC Mailand gelungen, muss jedoch einen strengen Verhaltenskodex akzeptieren. Der 33-malige Nationalspieler unterzeichnete bei seiner Vertragsunterschrift ein Dokument mit Verboten und Regeln, die auch seine persönlichen Aktivitäten betreffen. So musste sich Balotelli verpflichten, auf das Schreiben bei Twitter zu verzichten, pünktlich zu sein und mit angemessenem Haarschnitt zu erscheinen. Eine Irokesen-Frisur scheint damit passé. mehr

Wegberg

Flachsraufen mit Grundschülern

Das traditionelle "Flachsraufen" fand vor wenigen Tagen in Beeck statt. Zum ersten Mal war es nach Angaben des Beecker Heimatvereins möglich, auch die Schüler der Grundschule Beeck mit einzubinden, da der Erntetermin in die Schulzeit fiel. Die Schüler der beiden 3. Schuljahre hatten den Flachs "am hongeste Daach" gesät, das Feld zwischendurch von Unkraut befreit, den Flachs beim Wachsen beobachtet und ihn nun geerntet. In Kooperation mit dem Mühlenverein der Schrofmühle werden der Flachs am 13. September am Tag der Wegberger Mühlentour in der Schrofmühle geriffelt und die Leinsamen zur Ölgewinnung freigedroschen. mehr

Leverkusen

E-Dart-Liga: Anmeldung noch bis Sonntag

Freunde des (elektronischen) Dart-Sports müssen sich nun etwas beeilen. Für die drei Spielklassen des Vereins 1. Leverkusener E-Dart-Liga ist die Rückmeldung bestehender Teams oder die Neuanmeldung bis Sonntag, 30. August möglich. Bei Fragen zum Thema hilft der Ligaleiter Sven Konrad gerne weiter: sven@lev-dartliga.eu - unter dieser Adresse verschickt er auf Wunsch auch die Anmeldeunterlagen oder nimmt ausgefüllte Anmeldungen entgegen. In die Mitte September startende Saison gilt der DC Hunter als amtierender Meister erneut als einer der Favoriten. mehr

Geldern

Workshop für Werberinge aus dem Kreis Kleve

Kleve (RP) Sie ist Praktikerin, Kommunikatorin und Analytikerin. Ihr zentrales Anliegen ist es, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort an der Zukunftsfähigkeit von Städten und Regionen zu arbeiten, Wandel aktiv zu gestalten. Im Blickpunkt stehen für sie und für ihr Experten-Team der Einzelhandel und die Lebendigkeit von Stadt- und Gemeindezentren. Die Rede ist vom Büro "Frauns Kommunikation - Planung - Marketing" mit Inhaberin Elke Frauns. Elke Frauns ist mit Ihrem Büro in Münster zuhause, aber auch am Niederrhein keine Unbekannte. Geboren in Kalkar, aufgewachsen in Xanten und das Abitur am Gymnasium in Kalkar abgelegt, verschlägt es sie privat und beruflich immer wieder an den Niederrhein. Zuletzt hat sie die Städte Geldern, Kevelaer, Straelen und Nettetal bei der erfolgreichen "Leader"-Bewerbung - "Leader" ist ein Förderprogramm des Landes - begleitet. mehr

Einzelhandel

Galeria Kaufhof bleibt "Generationenfreundlich"

"Ausgezeichnet Generationenfreundlich" - mit diesem Titel darf sich die Galeria Kaufhof Filiale in Wiesdorf weiterhin schmücken. Marcus Otto, Geschäftsführer des Rheinischen Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes, überreichte das Zertifikat, das dem Filialleiter Ralf Sturm und seinem Betrieb komfortables und möglichst barrierearmes Einkaufen für Menschen aller Altersklassen bescheinigt. Nach 2012 erhielt das Geschäft das Siegel dieses Jahr zum zweiten Mal. Die Prüfung der Generationenfreundlichkeit erfolgte anhand von 58 verschiedenen Kriterien, die von geschulten Testern des Einzelhandelsverbandes untersucht und mit Punkten bewertet wurden. Übergeben wurde das Qualitätszeichen für drei Jahre, nach dessen Ablauf erneut geprüft wird. mehr

Hünxe

Schulte freut sich über guten Draht zum Bürger

"Mit so einem großen Interesse hatte ich nicht gerechnet", stellte der Hünxer SPD-Bürgermeisterkandidat Werner Schulte im Fazit seiner Marktplatzgespräche und seiner Online-Umfrage überrascht fest. Insgesamt an neun Tagen habe er Marktgespräche in den Ortskernen von Bruckhausen, Drevenack und Hünxe geführt. Zusätzlich bekam er rund 60 Zuschriften von Bürgerinnen und Bürgern der ganzen Gemeinde durch seinen Aufruf zum Online-Dialog über dessen Internetseite. "Die Resonanz ist groß. Den Leuten brennt einiges auf den Nägeln." Regelmäßige Bürgergespräche in den Ortsteilen sowie der direkte Draht zu Bürgermeister und Rathaus möchte Schulte zur festen Institution in Hünxe machen. mehr

Wegberg

Chorsänger besuchen Maastricht

Die Sängerinnen und Sänger vom Kirchenchor "Cäcilia" 1846 Wegberg fuhren ins limburgische Maastricht. Dort ließen sie sich in drei Gruppen die historische Innenstadt zeigen und von der besonderen Atmosphäre begeistern. Die Teilnehmer besuchten anschließend die Gastronomie am Rande des bekannten Vrijthofs. Auf eigene Faust konnten die Wegberger ihre Eindrücke später vertiefen, bevor es zum Treffpunkt an der Maaspromenade ging. Die Schiffsrundfahrt auf der Maas war krönender Höhepunkt des Aufenthaltes in den Niederlanden. Vor der Heimkehr stärkten sich die Wegberger Sängerinnen und Sänger mit einem Abendessen in Geilenkirchen. mehr

Zulassungsstelle

1007 OP-Schilder abgeholt, 1927 noch reserviert

Alles geht jetzt wieder seinen normalen Gang in der Leverkusener Zulassungsstelle: Im Rahmen der Einführung des OP-Kennzeichens hatte die Zulassungsstelle der Stadt Leverkusen seit dem 3. August 2015 zusätzlich zur regulären Öffnungszeit montags für die Umkennzeichnung von "LEV" nach "OP" von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Dieses zusätzliche Angebot ist jetzt ausgelaufen. Ab sofort gelten wieder die regulären Öffnungszeiten (Mo. - Fr. 8 bis 12 Uhr und Mi. zusätzlich 14 bis 18 Uhr). mehr

Hünxe

Anmeldetermine für die Hünxer Grundschulen

Die Eltern der im kommenden Schuljahr schulpflichtig werdenden Kinder erhalten Post von der Gemeinde Hünxe mit den Anmeldeterminen der Hünxer Grundschulen. Erziehungsberechtigte der Kinder, die bis zum 30. September 2016 sechs Jahre alt werden, sind verpflichtet, ihr Kind an einer Grundschule anzumelden. Jedes Kind hat Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegenen Grundschule im Rahmen der Kapazität der Schule. Es steht den Erziehungsberechtigten aber frei, ihr Kind an einer anderen Grundschule anzumelden. Dies sind die Anmeldetermine: Karl-Vogels-Grundschule, In den Elsen 34, 19. Oktober, 8.30 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr, 20. Oktober, 15 bis 18 Uhr. Otto-Pankok-Grundschule, Drevenack, Buschweg 5, 20. Oktober, 10 bis 12 Uhr und 14 bis 19 Uhr, 22. Oktober, 10bis 12 Uhr. Grundschule Am Dicken Stein, Bruckhausen, Waldweg 55, 21. Oktober , 8.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr, 22. Oktober, 14 bis 17 Uhr mehr

Auto

Leverkusen: 20 Cent Spritpreisdifferenz

Ist der Tank leer, geht es direkt zur nächsten Station zum Nachfüllen. Wirklich? Pfiffige Autofahrer halten an, zücken das Handy und öffnen ihre Preisvergleichs-App. Selbst im eigentlich kleinen Leverkusen gibt es Preissprünge, die nachdenklich machen. Speziell in den Abendstunden und in der Nacht klaffen die aufgerufenen Literpreise in zweistelligen Centgrößen auseinander. 20 Cent Unterschied für einen Liter Super sind da keine Seltenheit. mehr

Langenfeld

Lionsclub serviert den "Löwenteller"

Currywurst, Slibowitz, Erdbeermarmelade: Der Lionsclub Langenfeld macht mit seinem Pavillon bei der Langenfelder Schlemmermeile am Wochenende mit. Beim Speisenangebot präsentiert er den "Löwenteller", eine feurige Currywurst. Dazu, danach oder stattdessen gibt's neben Bier und alkoholfreien Drinks kroatische Getränke. Die Lady Lions schenken Julischka und Slibowitz aus. Zudem gibt es selbstgemachte Erdbeermarmelade von den Weeger-Feldern in Richrath. Zusätzlich setzen die Lions die Sammlung gebrauchter Brillen, Handys und Hörgeräte fort. Diese alten Schätzchen, die zwar oft mit Erinnerungen verbunden sind, anderseits Schubladen und Schränke unnötig füllen, will man nicht einfach wegwerfen. Mit Hilfe der Lions kann damit Gutes getan werden. mehr

Langenfeld

Postalia erkundet Geysir am Rhein

Der Heimatverein Postalia machte seinen Jahresausflug nach Andernach - organisiert von Rolf Maaßen und Heinz Schäfer. Ein kurzer Fußweg führte in die zwischen Bahnhof und Rheinpromenade gelegene Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten. Der "Funken-Narrenbrunnen", der Marktplatz mit seinem fast schon mediterranem Flair, das historische Rathaus und die Rheinpromenade waren Ziele der Langenfelder Reisegruppe. Zudem konnten sie sich über den weltweit höchsten Kaltwasser-Geysir informieren. Am Nachmittag ging es dann mit dem Schiff zum Namedyer Werth an einem Altwasserarm des Rheins. Auf der Halbinsel ist das Naturphänomen zu sehen. dora mehr

Langenfeld

30 Jahre Secondhand-Laden - mit einem VW Käfer fing es an

Pro Donna, der Secondhand-Laden des Sozialdiensts katholischer Frauen (SkF) mit angeschlossener Kleideraufbereitungswerkstatt, feiert am morgigen Freitag das 30-jährige Bestehen des Projekts. Ab 11 Uhr wird in dem Geschäft neben der Sparkasse an der Solinger Straße auf den Geburtstag angestoßen. Neben Angelika Fierus und Christiane Rommel vom SkF wollen auch Vize-Bürgermeister Dieter Braschoss und Lady-Lions-Präsidentin Iris van Holtum ein paar Worte an die Gäste richten. Mitarbeiter der Deutschen Post DHL Group werden zum Weltfreiwilligentag tatkräftig bei der Feier mit anfassen. mehr

Hilden/Haan

Verbraucherzentrale: Keller im Sommer richtig lüften

Viele Verbraucher nutzen vor allem schöne Sommertage zum Lüften von Kellerräumen in der Hoffnung, ihnen so den typisch muffigen Geruch auszutreiben. Doch damit erreicht man in der Regel das genaue Gegenteil, erläutert Energieberater Florian Bublies von der Verbraucherzentrale NRW: "Statt frischer Luft kann falsches Lüften feuchte Wände mit sich bringen, die den Geruch sogar noch verstärken." Stattdessen sollte an heißen und schwülen Tagen bei Kellerräumen besser ganz aufs Lüften verzichtet werden. mehr

Hilden

DRK Hilden bietet Kursus "Erste Hilfe am Kind" an

Von jetzt auf gleich können Kinder krank werden oder sich beim Toben und Spielen verletzen. Eltern, Großeltern oder Betreuer sollten dann wissen, was zu tun ist. Grundlagen vermittelt das DRK-Familienbildungswerk Hilden mit dem Kurs "Erste Hilfe am Kind". Er findet am 8. und 10. September von 18.30 bis 22 Uhr im Familientreff an der Benrather Straße 49 a statt. Fundiertes Hintergrundwissen verbunden mit praktischen Übungen an naturgetreuen Säuglings- und Kleinkinderpuppen geben den Teilnehmern die Sicherheit richtig und rasch zu handeln. Es wird ein Teilnehmerbeitrag von 40 Euro erhoben. Info und Anmeldung unter Telefon 02103 5 56 28. mehr

Langenfeld

DRK bietet verschiedene Kurse für Ersthelfer an

Unter verschiedenen Themenschwerpunkten bietet das Rote Kreuz wieder Kurse in Erster Hilfe an. Für Eltern und Großeltern ist ein Lehrgangsangebot gedacht, das die typischen Notfälle im Säuglings- und Kindesalter behandelt. Wichtige Hilfsmaßnahmen können geübt werden. Zusätzlich erfahren sie Wissenswertes über die wichtigsten Kinderkrankheiten im Kindesalter. Der Kursus ist am 29. August, 9 bis16 Uhr. Die Teilnahme kostet 38 Euro pro Teilnehmer. Neun Stunden umfasst ein Tageskurs mit viel Praxistraining am Freitag, 4. September, 9 bis 17.15 Uhr. Der Kursus ist insbesondere für Betriebshelfer, die innerhalb der letzten zwei Jahre an einem Erste-Hilfe-Kursus teilgenommen haben. Für sie hält das DRK Anmeldevordrucke der Berufsgenossenschaften bereit. Diese können beim DRK telefonisch unter 71646 angefordert werden. Bei Vorlage der vom Arbeitgeber ausgefüllten und bestätigten Anmeldung zum Lehrgangsbeginn ist die Teilnahme kostenfrei. Die Kosten werden von der zuständigen Berufsgenossenschaft übernommen. mehr

Hünxe

Ehepaar Blankenagel ist seit 60 Jahren verheiratet

"Beim Königsschießen haben wir uns kennen gelernt", erzählt Wilhelm Blankenagel (81). "Schützenfeste, Kirmes - da hat sich das dann entwickelt", ergänzt seine Frau Anna (78). Heute vor 60 Jahren gaben sich die beiden schließlich das Ja-Wort und sind bis heute glücklich damit. Sie wohnen immer noch auf dem Hof, den Wilhelm von seinem Vater nach dem Krieg übernommen hat. "Ich wollte immer Bauer werden, was anderes kam für mich nicht in Frage. mehr

Wiljo.piel

Kommentar Politischer Wille wird ignoriert

Auch die Feuerwehr muss sparen. Das hat der Rat in der nahezu endlosen Diskussion um den neuen Kommandowagen immer wieder gefordert. Doch das scheint weder Feuerwehrleitung noch Feuerschutzdezernentin sonderlich interessiert zu haben, beide scheinen ihr "Ding" auf Teufel komm raus durchziehen zu wollen. Anders ist das Ergebnis der jetzt vorliegenden Ausschreibung nicht zu interpretieren. Wer den Kauf eines Audi Q5 zum Preis von 62 000 Euro vorschlägt, ignoriert nicht nur den politischen Willen. Er signalisiert auch nicht die geringste Bereitschaft, sich an den Sparbemühungen der Stadt zu beteiligen. Das wird die Fronten zwischen Rat und Feuerwehrleitung weiter verhärten. Die Leidtragenden sind die Ehrenamtler, die hier für Sicherheit sorgen. mehr

Langenfeld

Sommerfest im historischen Gutshof der LVR-Klinik

Das Sommerfest der LVR-Klinik Langenfeld (Landschaftsverband Rheinland) ist am morgigen Freitag von 14 bis 17 Uhr auf dem historischen Gutshof. Mit einem Zug sind Rundfahrten über das Gelände möglich. Außerdem können Besucher die Produkte des biologischen Gartenbaus der Abteilung Ergotherapie erwerben. Die Buchbinderei präsentiert Kästchen, Hefte und Kladden. Ein anderer Zweig der Ergotherapie bietet von Patienten gefertigte Produkte aus Holz und Metall zum Verkauf an wie Frühstücksbrettchen oder Rankgitter. Im Zelt tritt um 16 Uhr das Knofl-Theater auf. Das Ensemble beschäftigt sich mit Themen aus dem Alltag der Psychiatrie. mehr

Dinslaken

Hardtfeld: Stadt sagt Geld für Heizung zu

Die Frage einer Heizungsanlage in der als Flüchtlingsunterkunft betriebenen Siedlung Hardtfeld soll nicht zu einer Hängepartie werden. Das hat der Verwaltungsvorstand unabhängig von in Aussicht gestellten Zuschüssen der Bezirksregierung entschieden. Im Hinblick auf die voranschreitende Zeit und den bevorstehenden Beginn der Heizperiode sei es nicht länger zu verantworten, das mehrgeschossige Gebäude, in dem ein Teil der kürzlich angekommenen Flüchtlinge lebt, ohne Heizung zu lassen, meint die Erste Beigeordnete Christa Jahnke-Horstmann. mehr

Hilden

Herzlauf 2015: Alle Startplätze sind vergeben

Über einen Monat vor dem Startschuss ist der Herzlauf im Stadtwald Hilden ausgebucht. 800 Läufer haben sich angemeldet; Nachmeldungen sind laut Veranstalter nur über eine Nachrücker-Liste möglich. Am 27. September werden ab 10 Uhr verschiedene Läufe über mehrere Distanzen sowie ein Bambini- und ein Inklusionslauf angeboten. Alte Bekannte wie die Star Wars-Helden der "501st German Garrision" oder die "Helden für Herzen" in Form von Spiderman und Co. sind wieder mit dabei,. Der Schirmherr, Schauspieler Ralf Richter, hat sein Kommen angekündigt und die Hildener Band Starbuckaster wird den Stadtwald rocken. Noch viele andere Überraschungen warten auf die Besucher des Herzlauf-Hilden. Wie das Organisationsteam betont, soll es wieder ein Fest für die ganze Familie, für Läufer und Nichtläufer werden. Die letztendliche Spendensumme für das Regenbogenland soll so hoch wie möglich werden. mehr

Langenfeld

Bahnverkehr über zwei Stunden unterbrochen

Zugausfälle und Verspätungen haben gestern zur Mittagszeit Fahrgäste an den beiden Langenfelder S-Bahnhöfen hinnehmen müssen. Nach Angaben eines Bahnsprechers hatte jemand gegen 11.10 Uhr in Düsseldorf-Hellerhof auf den Gleisen seinem Leben ein Ende gesetzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Toten sei danach die Strecke zunächst für den Nah- und Fernverkehr komplett gesperrt worden. "Die Regionalexpress-Linien 1 und 5 wurden bis zum frühen Nachmittag über Leverkusen-Opladen und Leverkusen-Schlebusch in Richtung Köln geleitet, die Bahnhöfe in Düsseldorf-Benrath und Leverkusen-Mitte so lange nicht von diesen Linien bedient. mehr

Dinslaken

Kiosk am Hiesfelder Markt wird erst im September abgerissen

Der Bauzeitenplan für den Neubau des Kiosks am Hiesfelder Markt ist nach hinten gerückt. Wie die Stadt gestern auf Nachfrage mitteilte, wird der bestehende Kiosk nicht wie vorgesehen in der kommenden Woche, sondern wohl frühestens Mitte September abgerissen. Das vorhandene Büdchen soll dann bis zur Bodenplatte abgerissen werden. Die Keller- und WC-Räume bleiben bestehen und werden in ihrer Funktion zurückgebaut, um anschließend als Keller- und Abstellräume für den Kioskbetreiber hergerichtet zu werden. Auch die Mitarbeiter des neuen Bürgerbüros, das ebenfalls im neuen Gebäude untergebracht ist, können diese Räume nutzen. mehr

Leichlingen

Meisterpianist Har-Zahav gastiert in Leichlingen

Meisterpianist Menachem Har-Zahav, der schon im jungen Alter von 16 Jahren Gershwin's "Rhapsody in Blue" mit Orchesterbegleitung vortrug, gastiert am Freitag, 11. September, 19.30 Uhr, im Bürgerhaus am Hammer. Har-Zahav, der laut Veranstalter "bereits mehrfach in Leichlingen begeisterte", präsentiert das Programm "Piano Classics". Es sei "ein abwechslungsreicher Querschnitt aus Romantik, Impressionismus und Moderne mit Meisterwerken von Frédéric Chopin, Johannes Brahms, Claude Debussy, Maurice Ravel, Michail Glinka, Sergei Rachmaninoff und George Gershwin". mehr

Haan

Senioren erkundeten Dresden

Das Seniorennetzwerk "Wir sind Haan" unternahm mit 48 Teilnehmern eine 4-tägige Busfahrt nach Dresden. Auf der Hinfahrt besichtigten die Haaner die Wartburg auf der Hinfahrt. Es folgten Stadtführungen mit ausführlicher Erklärung der wichtigsten Bauwerke sowie eine Führung durch das grüne Gewölbe mit seinen einmaligen Schätzen. Ausflüge durch die wunderschöne sächsische Schweiz zum Schloss Pillnitz, Moritzburg und Meißen standen auch auf dem Programm. Trotz großer Hitze war die Begeisterung der Teilnehmer bei den Besichtigungen der vielen imposanten Bauwerke groß. Abends wurde in kleiner Runde die wunderschöne Altstadt von Dresden erkundet und man fand viele romantische Plätze zum Ausruhen. Auf der Heimfahrt gab es eine Rast in Weimar mit Stadtführung. mehr

Lokalsport

Ältester Freiwasser-Schwimmer verzichtet auf Neoprenanzug

Antonius van Iersel strahlte über beide Ohren. Erschöpft stapfte er ins Ziel am Ufer des Unterbacher Sees. Das Publikum bedachte den ältesten Teilnehmer beim zweiten Freiwasser-Schwimmwettkampf im Düsseldorfer Osten mit anerkennendem Applaus. "Es war anstrengend, aber hat viel Spaß gemacht", sagte der 79-Jährige kurz nach seinem Zieleinlauf. Der Düsseldorfer hatte die Ein-Kilometer-Strecke souverän hinter sich gebracht. mehr

Musikschule Hilden

Hildener Blasorchester eröffnet das Fest der Nationen in Hamburg

Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Hilden unter der Leitung von Thomas Volkenstein nimmt von Donnerstag bis Sonntag wieder am Fest der Nationen in Hamburg-Bergedorf teilnehmen. Zu dieser 25. Jubiläumsveranstaltung des internationalen Musik-Festivals erwartet Hamburg Hunderte von Musikern unter anderem aus Dänemark, Ungarn, Litauen, der Schweiz, der Ukraine und sogar aus Mexiko sowie aus ganz Deutschland. Veranstalter ist der Spielmannszug der TSG Bergedorf, der auch schon mehrfach zu Gast in Hilden war. Den Auftakt zu diesem Musikfestival bildet am Donnerstag ein Abendkonzert am Bergedorfer Schloss. Das Sinfonische Blasorchester der Hildener Musikschule hat die Ehre des ersten Auftritts. Drei Stunden lang werden andere Orchester folgen. Am Freitag findet ein Festumzug mit allen Gruppen durch die Hamburger Innenstadt über die Mönckebergstraße zum Rathausmarkt statt. Während Delegationen aller Ensembles im Rathaus empfangen werden, können sich die Hamburger Bürger vor dem Rathaus ein buntes musikalisches Programm anhören. In Bergedorf wird parallel das Stadtfest veranstaltet, bei dem an allen Ecken Musik und Tanz aus ganz Europa geboten wird. Das Hildener Blasorchester wird dabei verschiedene Platzkonzerte aufführen. Freitagabend treffen sich alle Teilnehmer, um auf der Bergedorfer Rathauswiese die "Player's Night" zu feiern. Höhepunkt und Abschluss des Festes wird der Sonntag sein. Die Delegationen treffen sich erneut zum Rathausempfang, diesmal im Bergedorfer Rathaus. Währenddessen sammeln sich auf der Rathauswiese die teilnehmenden Gruppen zum großen Festumzug. Spielmannszüge aus Hamburg und Umgebung und Heimatvereine nehmen ebenfalls am Umzug teil. Auf der Schlosswiese findet dann die Abschlussveranstaltung mit allen teilnehmenden Musikgruppen statt. mehr

Hilden

Hospizbewegung hat ein neues Auto

Er ist klein und sieht aus wie eine fahrende Litfaßsäule: Die Rede ist vom neuen Smart der Hildener Hospizbewegung, den diese gestern stolz präsentiert hat. Monika Delwig, die Sprecherin der Hospizbewegung, hat alle 23 Sponsoren eingeladen, um ihnen das neue Fahrzeug zu zeigen. Diejenigen von ihnen, die mitten in der Woche Zeit haben vorbeizukommen,erhalten eine kleine Dankesurkunde für ihr Engagement. Joachim Meyer, der Vorsitzende der Hospizbewegung, erklärt die Bestimmung des fahrbaren Untersatzes: "Damit fahren unsere beiden Betreuerinnen zu den Kranken oder auch zu Erstgesprächen. Man kann sagen, sie machen damit alle Dienstfahrten, die anfallen." Die Hildener haben sich schließlich Hospizbewegung genannt, weil sie eben kein stationäres Hospiz betreiben, sondern die Kranken zu Hause aufsuchen. "1999, bei unserer Gründung, gab es noch keinen Bedarf für ein stationäres Hospiz in Hilden", erinnert sich Joachim Meyer. Deswegen brauchen die Betreuerinnen einen fahrbaren Untersatz. Der neue Smart ist bereits der zweite, den der Verein sich sponsern lässt. "Wir zahlen nur den Unterhalt. Mit der Anschaffung haben wir nichts zu tun", erklärt Joachim Meyer. Das Prinzip ähnelt dem Leasing. Eine Firma bietet die Werbefläche scheibchenweise möglichen Sponsoren an und diese suchen sich dann ihr Eckchen auf dem Auto aus. Sind genug Sponsoren zusammen gekommen, bekommt der Verein sein Auto. mehr

Dinslaken

Landrat Müller begrüßt 66 neue deutsche Bürger

Die Einbürgerung 66 ausländischer Bürger ist jüngst im Kreishaus Wesel gefeiert worden. "Es freut mich, dass Sie gesagt haben: Ja, hier im Kreis Wesel, da möchte ich gerne leben.' Fast 2600 Menschen sind in den vergangenen fünf Jahren im Kreis Wesel eingebürgert worden. Heute kommen 66 dazu. Diese Zahlen belegen, wie willkommen Sie hier bei uns im Kreis Wesel sind", sagte Landrat Dr. Ansgar Müller zu den Anwesenden. Artistische Darbietungen des Zirkus Butterfly vom Konrad-Duden-Gymnasium in Wesel und der Weseler Musiker Franz Jöhren sorgten für Unterhaltung. mehr

Krefeld

Hölsche Komödie lädt zum Krimi-Dinner

Unter dem vielsagenden Titel "Mord hat keine Kalorien" präsentiert die Laienspielgruppe der "Hölschen Komödie" an drei Terminen im Oktober in Kooperation mit dem Café Haberstroh und dem ACM-Weinkontor ein Krimi-Dinner. Bei einem viergängigen Menü können die Zuschauer miterleben, wie der Mörder oder die Mörderin überführt wird. "Mit den Gästen wird im Café Haberstroh eine Krimi-Dinner-Komödie aufgeführt, bei der viel gelacht werden darf", heißt es in der Vorankündigung. Termine sind Freitag, 9. Oktober, sowie die Samstage, 10. und 17. Oktober. Der Abend beginnt jeweils um 19 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 39 Euro inklusive Menü sind im Café Haberstroh an der Konventstraße 9 und im ACM Weinkontor an der Krefelder Straße 58 während der Öffnungszeiten erhältlich. mehr

Mönchengladbach

Blumensonntag mit Labyrinth, aber ohne Korso

Ein riesiger Biergarten, ein Blumenlabyrinth und Liveprogramm auf dem Rheydter Marktplatz, dazu Aktionen für Kinder auf dem Harmonieplatz und ein verkaufsoffener Sonntag: Das ist der Blumensonntag am 13. September. Das Rheydter Citymanagement lädt ein, einen schönen Nachmittag zu verbringen. Nach der kaum vorhandenen Blumendeko in und vor den Geschäften im vergangenen Jahr versprechen die Veranstalter, dass die Rheydter Innenstadt in diesem Jahr liebevoller geschmückt ist. "Alle Händler haben zugesagt mitzumachen", sagt Vorstandsmitglied Hanna Masuhr. Von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte geöffnet. mehr

Mönchengladbach

Volksbad: Freibadsaison endet am Wochenende

Am kommenden Sonntag, 30. August, endet im Volksbad die diesjährige Freibadsaison. Rund 70 000 Badegäste suchten bisher bei sommerlichen Temperaturen das Schwimmvergnügen unter freiem Himmel. Am 4. Juli kamen bei Temperaturen über 30 Grad laut NEW 6995 Besucher ins Volksbad - die höchste Besucherzahl in diesem Jahr. Die sommerlich heißen Temperaturen mit Tageswerten deutlich über der 30-Grad-Marke sorgten dafür, dass die Besucherzahl des Vorjahres von 50 000 Badegästen deutlich überschritten wurde. mehr

Mönchengladbach

Beste Kritiken für Mihkel Kütson und die Sinfoniker

Sieben Kritiker haben für die "Welt am Sonntag" die Spielzeit 2014/15 der NRW-Musiktheater bewertet. Auch das Theater Krefeld und Mönchengladbach wird in der Ausgabe Nr. 27 vom 5. Juli mehrfach erwähnt. Für die Journalistin Ulrike Gondorf, die unter anderem für den WDR berichtet, ist Generalmusikdirektor Mihkel Kütson der beste Dirigent, sind die Niederrheinischen Sinfoniker das beste Orchester der zurückliegenden Saison. Gondorf hebt deren Leistung bei Brittens Oper "Peter Grimes" hervor, die ab Mai 2015 im Theater Mönchengladbach zu erleben war. Am 26. September feiert die Inszenierung von Roman Hovenbitzer im Theater Krefeld Premiere. Auch in der Kategorie "Bestes Opernhaus" nennt Gondorf das Gemeinschaftstheater: "Die vermeintlich kleinen Häuser wie Hagen oder Krefeld/Mönchengladbach haben großartig überzeugt", sagt sie. mehr

Typisierungsaktion

Schützen helfen Blutkrebspatienten

In diesem Jahr ist Robert Roeben der König des Bürgerschützenvereins St. Hermann-Josef Speick. Im vergangenen Jahr hatte er ganz andere Sorgen. Robert Roeben kämpfte gegen den Krebs - und schaffte es, ihn zu besiegen. Nun möchte er anderen helfen, die schlimme Erkrankung ebenfalls zu überwinden. Dazu nutzt er das Speicker Schützenfest am Wochenende. Am Sonntag, 30. August, findet ab 12 Uhr im Festzelt auf dem Matthias-Kronen-Weg eine Typisierungsaktion statt. mehr

Abschiedsfest Polizeipräsident

Ein Ostwestfale geht, ein Rheinländer kommt

Mit Lob haben sie nicht gespart, die Redner, die gestern zu Hans-Hermann Tirres Verabschiedung in den Ruhestand auf dem Podium standen. Innenminister Ralf Jäger zählte vor über 200 Gästen die vielen vorbildlichen Projekte auf, die der Polizeipräsident in seinen siebeneinhalb Jahren in Mönchengladbach umsetzte. Er hinterlasse eine gut aufgestellte Behörde, und die Zufriedenheit der Mitarbeiter könne sich wirklich sehen lassen. Andere lobten die gute Zusammenarbeit mit ihm, Tirres Hartnäckigkeit, seine Geduld und seine Ausgeglichenheit. Gut, an einige Eigenschaften des ostwestfälischen Verwaltungsmannes und Oberstleutnants der Reserve mussten sich die Kollegen im Mönchengladbacher Polizeipräsidium auch gewöhnen: seine Akribie, was Paragrafen und Verordnungen angeht - beim Landespersonalvertretungsgesetz zum Beispiel. Trotzdem habe Tirre den einen oder anderen Erlass zum Wohle der Mitarbeiter ausgelegt, sagte Olaf Schulze vom Personalrat. Für Hans-Hermann Tirre, der für seine Sätze "Wir müssen nicht schneller rennen, wir müssen kürzere Wege finden" und "Ich kann nicht mit Damen tanzen, die nicht im Saal sind" bekannt ist, waren die Jahre in Mönchengladbach die "forderndsten und erfülltesten". mehr

Lichtenbroich

DüBS wehrt sich gegen Vorwürfe bei Wahl

Die geplante Umgestaltung der Wohnsiedlung "Klein Korea" hatte für Unruhe in Lichtenbroich gesorgt. Dass die Düsseldorfer Bau- und Spargenossenschaft (DüBS) 81 Häuser als nicht mehr sanierungsfähig einstuft und diese abreißen will, konnten einige Bewohner nicht nachvollziehen und protestierten deswegen dagegen. Sie haben deshalb eine Bürgerinitiative gegründet, zumal sie sich von den eigenen Mietervertretern nicht richtig vertreten fühlen. mehr

Düsseldorf

Kantoren spielen Bach, Händel und Mozart in der Kirche St. Remigius

Für Musikfans Gitarrenmusik-Flair der 1960er und 1970er Jahre wird morgen im Café Startklar an der Niederrheinstraße 182 in Lohausen geboten. Das Soloprogramm "Woodstock and More" von Wolf Wiedemann präsentiert bekannte und unbekannte Songs, die auf dem berühmten Festival in den Vereinigten Staaten gespielt wurden oder die aus der gleichen Zeit stammen. Zudem wird noch ein Überraschungsgast erwartet. Der Beginn des Konzerts ist um 19.30 Uhr. mehr

Krefeld

Bauverzögerung: "KWM pur" fällt erst einmal aus

Es sollte die erste Gelegenheit sein, das neu gestaltete Kaiser-Wilhelm-Museum (KWM) als reine Architektur "pur" noch ohne Kunst und Inneneinrichtung kennenzulernen: Die für Oktober geplante Veranstaltung "KWM Pur" im Kaiser-Wilhelm-Museum fällt erst einmal aus. Dies teilte die Stadt gestern überraschend mit. Aufgrund baulicher Verzögerungen bei der laufenden Sanierung des Gebäudes habe die Verwaltung den Termin abgesagt, hieß es. mehr

Rudern

Neusser Ruderverein "tauft" fünf flammneue Boote

In entspannter Atmosphäre konnten auf der Terrasse des Neusser Rudervereins fünf neue Boote getauft werden. So stehen nun neben einem Renndoppelzweier von Empacher vier neue Boote für die weitere erfolgreiche Nachwuchsarbeit zur Verfügung. Zum Auftakt taufte Philipp Mehdorn von der Firma Remy und Nauen einen Kinderzweier. Als Spender dieses Bootes hatte er auch das Vorschlagsrecht für den Namen. Ihm kam nur ein Name in den Sinn:Findus. mehr

Handball

Carla Herrmann sagt der JSG au revoir

Die Teambuilding-Maßnahme am Unterbacher See in Düsseldorf nutzte Carla Herrmann, um sich von der weiblichen A-Jugend der JSG TVK/ART zu verabschieden. Die Linkshänderin arbeitet als Au Pair für ein Jahr in Paris. Deshalb hieß es für sie: au revoir! Der Abschied weckte Emotionen, es flossen viele Tränen. Denn Carla Herrmann war die einzige Spielerin im Kader von Robert Russek aus dem Jahrgang 1997. Nun stehen dem Coach der JSG nur noch Spielerinnen der Jahrgänge 1998 und 1999 zur Verfügung. mehr

Mönchengladbach

Kaufland: Gutachter sehen wenig Probleme beim Verkehr

Die Abbildung in den Unterlagen in der Bezirksvertretung West glich einem Schnittmusterbogen. Um ihn aufzuschlüsseln, brauchte man eine Lupe. Und auch das bei der Sitzung des politischen Gremiums per Computer an die Wand angestrahlte Schaubild, gab nicht viel her, außer dass man deutlich die Straßen lesen konnte. Für die nur wenigen Zuhörer war diese Darstellung nicht bürgerfreundlich. Zumal es um ein heikles Thema ging: die Erschließung des geplanten Verbrauchermarktes an der Aachener Straße 387. Kaufland will sich hier ansiedeln, wenn der ehemalige Praktiker-Baumarkt abgerissen ist. Damit sind vor allem die unmittelbaren Anlieger nicht einverstanden: Sie befürchten eine deutliche Zunahme des Verkehrs und haben Klagen angekündigt. Derzeit ist die Verkehrssituation als eine von mehreren Bausteinen in der Bearbeitung und passiert in den nächsten Wochen die politischen Gremien. mehr

Kleve

RP verlost Freikarten für High Fidelity im Forstgarten

Wenn sich die Pforten der Konzertmuschel im Forstgarten öffnen und das große Zeltdach aufgebaut wird, dann ist es wieder soweit. Die Soundbox präsentiert High Fidelity. HiFi, wie sie auch kurz genannt werden, ist eine über 30-köpfige Liveband, die sich selber als Rock-Orchester bezeichnet. Neben einer "normalen" Band kommen unter anderem auch Streicher, Percussionisten, viele Sänger und Sängerinnen zum Einsatz. Gemeinsam spielen sie Coverversionen von bekannten Hits der vergangenen 30 Jahre, die gesamte Musik ist ausnahmslos live. mehr

Kreis Kleve

Workshop für Werberinge aus dem Kreis Kleve

Sie ist Praktikerin, Kommunikatorin und Analytikerin. Ihr zentrales Anliegen ist es, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort an der Zukunftsfähigkeit von Städten und Regionen zu arbeiten, Wandel aktiv zu gestalten. Im Blickpunkt stehen für sie und für ihr Experten-Team der Einzelhandel und die Lebendigkeit von Stadt- und Gemeindezentren. Die Rede ist vom Büro "Frauns Kommunikation - Planung - Marketing" mit Inhaberin Elke Frauns. Elke Frauns ist mit Ihrem Büro in Münster zuhause, aber auch am Niederrhein keine Unbekannte. Geboren in Kalkar, aufgewachsen in Xanten und das Abitur am Gymnasium in Kalkar abgelegt, verschlägt es sie privat und beruflich immer wieder an den Niederrhein. Zuletzt hat sie die Städte Geldern, Kevelaer, Straelen und Nettetal bei der erfolgreichen "Leader"-Bewerbung - "Leader" ist ein Förderprogramm des Landes - begleitet. mehr

Kleve

Abschluss des Sommerleseclubs

Fast 130 Kinder haben es geschafft, in den Sommerferien mindestens drei Bücher zu lesen und diese in den Kalkarer Büchereien vorzustellen. Das vom Kultursekretariat Gütersloh geförderte Leseprojekt "Sommerleseclub" wurde von den Kindern begeistert aufgenommen. Angeregt durch die Buchvorstellungen in den Schulen, gab es eine große Nachfrage. Dank der Spenden der Stadtwerke Kalkar und der Sebastianus-Bruderschaft wartete auf alle "Mitmachkinder" eine tolle Belohnung. Alle durften mit zum Wunderland, wo die Kinder einen schönen Nachmittag verbringen konnten. Voller Stolz nahmen sie die Zertifikate aus der Hand des Bürgermeisters Fonck entgegen, der über die Leseleistungen staunte. mehr

Kalkar-Grieth

Die CDU Kalkar unterstützt den Dorfladen Grieth

Die Projektgruppe zur Einrichtung eines Dorfladens in Grieth hat einen Antrag an die Stadt Kalkar gestellt, in dem um Förderung des "Hanselädchens" gebeten wird. Bürgermeister Gerhard Fonck stellte diesen Antrag nun auf die Tagesordnung für den Rat. Die CDU-Fraktion steht diesem Anliegen grundsätzlich sehr positiv gegenüber - zumal die Partei selbst bereits einen Genossenschaftsanteil gezeichnet hat. "Die Dorfinnenentwicklung in Grieth gilt es zu fördern, zumal wir hier auch im Rat pilotmäßig für diesen Stadtteil das städtische Förderprogramm JUNG KAUFT ALT beschlossen haben", erklärt der CDU-Fraktions- und Parteivorsitzende Klaus-Dieter Leusch: "So könnten wir mit einem Dorfladen genauso Erfahrungen sammeln, wie dieser von den Bürgern angenommen wird. mehr

Kalkar

Zwei Verletzte bei Zusammenstoß auf der B 67 in Kalkar

Am Mittwoch gegen 13.20 Uhr befuhr ein 70-jähriger Mann aus Kalkar in seinem grauen VW Golf die Bundesstraße 67 in Richtung Rees. Als er nach links in die Abfahrt zur Rheinstraße abbiegen wollte, missachtete er die Vorfahrt eines 68-jährigen Mannes aus Kleve in einem braunen VW Golf. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen, wobei der braune Golf gegen einen an der Auffahrt wartenden blauen Mazda 323 einer 53-jährigen Frau aus Rees schleuderte. Die 53-Jährige sowie die Beifahrerin des braunen Golfs, eine 67 jährige Frau aus Kleve, verletzten sich bei dem Unfall leicht. Die drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 67 war bis 14.40 Uhr gesperrt. mehr

Uedem

Berghof Bethanien feiert am Sonntag runden Geburtstag

Ein Geschenk wird dreißig Jahre alt - 1985 schenkte der Uedemer Landwirt Ernst Weber seinen "Berghof" dem Diakonischen Werk Bethanien im Bund Freier evangelischer Gemeinden. Seitdem haben über 260 psychisch erkrankte und angeschlagene Menschen dort Hilfe gesucht und größtenteils auch gefunden. Etliche der ehemaligen Bewohner haben sich im Kreis Kleve niedergelassen, Arbeit gefunden, Familie gegründet. Viele sind wieder an ihren Herkunftsort zurückgekehrt. Für den Aufenthalt haben alle einen Eigenbeitrag für Unterkunft und Verpflegung geleistet. mehr

Neuss

"Haideröschen" meldet sich mit Chorkonzert zurück

Der Männergesangsverein "Haideröschen" hat sich nach einer mehrjährigen Konzertpause mit einem bemerkenswerten und kurzweiligen Chorkonzert zurückgemeldet. Zusammen mit dem Quartettverein "Rheingold" aus Neukirchen intonierten die fünfzig Sänger des Männerchores aus Rosellerheide in der leider nur mittelprächtig besuchten St.Peter Pfarrkirche Lobesgesänge auf das Leben am Rhein und zum Wein. "Uns hat es sehr gut gefallen", erklärten einige Besucher spontan. mehr

Lörick

"Lange Tafel" von und für Nachbarn

Die Schützen gaben den Anstoß und alle zogen mit beim Fest "Von Nachbarn für Nachbarn". Bereits zum dritten Mal versammelten sich Neu- und Alt-Löricker zum gemeinsamen Speisen an einer langen Tafel. Verwöhnt wurden sie auch in diesem Jahr von vier Hobby-Koch-Teams. Und wieder haben die Organisatoren ins Schwarze getroffen. "Die ursprünglich zum Preis von fünf Euro geplanten 240 Plätze waren bereits nach Bekanntgabe der Veranstaltung komplett ausverkauft", sagt Schützenchef Thomas Hummelsbeck, der betont, dass es keine Schützenveranstaltung sei. "Wir haben die Tafel auf 300 Plätze aufgestockt, denn sonst hätten die vielen Alt-Löricker keinen Platz mehr bekommen." mehr

Dormagen

Stadt plant Befragung zu Park-Problemen in der Zonser Altstadt

Lebhaft diskutierten die Bürger am Dienstagabend beim fünften Stadtteilgespräch mit Bürgermeister Erik Lierenfeld und weiteren Vertretern der Stadt mehr als drei Stunden lang vor allem über Verkehrs-, Park- und Sauberkeitsprobleme in der Altstadt von Zons. Um ein möglichst umfassendes Stimmungsbild zu erhalten, plant die Stadt eine umfangreiche Befragung der Bewohner der Altstadt und der umliegenden Straßen, wie Lierenfeld am Dienstag vorschlug: "Dann wissen wir, wie die Anwohner die Vorschläge bewerten." Davon machten die rund 50 Besucher, die der Einladung der Stadtverwaltung zum Bürgerforum ins Feuerwehrgerätehaus an der Deichstraße gefolgt waren, einige. mehr

Neuss

Neusser FDP unterstützt offiziell CDU-Kandidaten

An Andeutungen hat es nicht gemangelt, jetzt aber ist es offiziell: Die FDP in Neuss unterstützt die Bürgermeister-Kandidatur des CDU-Bewerbers Thomas Nickel. Auf diese Position hat sich der Parteivorstand in seiner jüngsten Sitzung endgültig festgelegt und eine entsprechende Empfehlung an seine Mitglieder ausgesprochen. Sie ist damit auf einer Linie mit der UWG, deren Stadtverordneter in ihrer Fraktion hospitiert. Und sie ist auf der Linie der FDP im Rhein-Kreis, die sich schon früh darauf verständigt hat, die erneute Kandidatur von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) zu unterstützen. mehr

Neuss

Betrüger legen 84-Jährige mit Enkeltrick herein

Die Polizei warnt erneut vor einer Betrüger-Bande, die mit der so genannten Enkeltrick-Masche in Neuss unterwegs ist - und am Dienstag auch erfolgreich war. Die Bande ergaunerte von einer 84-jährigen Neusserin mehrere tausend Euro. Es ist der vierte Fall im Rhein-Kreis in den vergangenen drei Monaten, hinzu kommen etliche gescheiterte Versuche, in denen die Rentner misstrauisch geworden sind. "Es ist nicht auszuschließen, dass es in den nächsten Tagen zu weiteren Betrugsversuchen kommt", warnt die Kreispolizei. "Angehörige von älteren Menschen, die noch alleine in ihren Wohnungen leben, sollten mit den Senioren über die Masche der Betrüger sprechen." mehr

Dormagen

Hackenbroicher Arzt wird Praxis nicht wieder öffnen

Die Praxis des Allgemeinmediziners Hermann-Josef Gentz, die seit Anfang Juli geschlossen ist, wird es auch vorerst weiter bleiben. In einem Telefonat mit unserer Zeitung sagte der Mediziner, dass er keine weiteren juristischen Schritte gegen den Zulassungsentzug (die NGZ berichtete) der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KV) einleiten werde. Der Zulassungsausschuss der KV hatte dem 61-jährigen Arzt die Zulassung entzogen, weil er "seinen vertraglichen Pflichten nicht in ausreichendem Maß nachgekommen war". mehr

Amplonius-Gymnasium

Begrüßung der Gäste aus aller Welt

Bürgermeister Hans-Theo Mennicken hat gestern 13 Deutschschülerinnen und -schüler aus sämtlichen Teilen der Welt im Stadthaus willkommen geheißen. Er führte sie unter anderem in das Trauzimmer. Seit 30 Jahren besteht zwischen dem Amplonius-Gymnasium und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) eine Kooperation, durch die jährlich junge Menschen aus fernen Ländern wie Benin, Malaysia oder Namibia sowie aus Staaten Europas für zwei Wochen nach Rheinberg kommen. "Ich finde es gut, dass unsere Stadt international unterwegs ist", sagte der Bürgermeister zu den Schülern, die während des Besuchs den Alltag, das Familienleben sowie das Schulsystem in Deutschland kennenlernen sollen. mehr

Spendenaktion

Großes Interesse an Geister-Bildern

Der Straßenkünstler Pdot, den die Rheinische Post gestern vorgestellt hat, möchte einige seiner Pac-Man-Geister für einen guten Zweck versteigern - das stößt auf großes Interesse. Mehr als 40 Anfragen für ein solches Bild gingen bis gestern Abend bei der RP ein. Sie werden an den Künstler, der anonym bleiben will, weitergeleitet. Wie viel die gerahmten Bilder kosten werden und ob alle Interessenten zum Zug kommen, muss Pdot selbst entscheiden. mehr

Kreis Wesel

Landrat Müller begrüßt 66 neue deutsche Bürger

Die Einbürgerung 66 ausländischer Mitbürger ist jüngst im Kreishaus Wesel gefeiert worden. "Es freut mich, dass Sie gesagt haben: Ja, hier im Kreis Wesel, da möchte ich gerne leben.' Fast 2600 Menschen sind in den vergangenen fünf Jahren im Kreis Wesel eingebürgert worden. Heute kommen 66 dazu. Diese Zahlen belegen, wie willkommen Sie hier bei uns im Kreis Wesel sind", sagte Landrat Dr. Ansgar Müller zu den Anwesenden. Artistische Darbietungen des Zirkus Butterfly vom Konrad-Duden-Gymnasium in Wesel und der Weseler Musiker Franz Jöhren sorgten für Unterhaltung. mehr

Soroptimist International Club Wesel

Serviceclub setzt sich für Flüchtlinge in Wesel ein

Die Soroptimistinnen vom Club Wesel haben den Wunsch, den Flüchtlingen, die in Wesel leben, beizustehen. So wurden zunächst Müttern mit kleinen Kindern drei Waschmaschinen übergeben. Zudem stellten sie 1000 Euro zur Verfügung, damit die Menschen in geregelten Kursen Deutsch lernen können, denn erst dadurch wird eine berufliche Qualifikation für die Flüchtlinge möglich. Vor einigen Wochen sind der Stadt Wesel weit mehr als 100 Flüchtlinge zugewiesen worden, die in einer Notunterkunft versorgt und betreut werden müssen. Soroptimisten-Präsidentin Dr. Barbara Vogel hat mit ihrem Mann und weiteren Helfern einen großen Teil der Flüchtlinge geimpft. Um der Hitze entgegenzuwirken, haben Clubmitglieder den Kofferraum voll mit Melonen gepackt und in der Unterkunft abgegeben. mehr

Kommen Und Gehen

Café Baustoff setzt auf kühles Design und Horten-Kacheln

Wo Baustoff über dem Ladenlokal steht, war früher auch Baustoff drin. Inzwischen wird dort anderer Stoff serviert: beispielsweise Cappuccino vom Barista, Antipasti-Teller mit Humus, Quiches und Kuchen wie bei Oma, Pastrami mit Serrano-Schinken, Kraut, Pesto und Brot vom Bäcker Hercules, der sein Mehl noch selbst mahlt. Dimitrios Tsantidis, der 15 Jahre lang als Gründer und Gesellschafter das Bazaar Café geführt hat, und sein neuer Geschäftspartner Clemens Henle haben gemeinsam das Café Baustoff eröffnet. Und zwar an der Rather Straße 50 in der Nähe der weiter wachsenden Unternehmerstadt und mit Blick auf das neue Hochschul-Gebäude. "Wir rechnen natürlich auch mit den Studenten, die dort irgendwann einziehen und bei uns frühstücken oder auf eine Limo vorbeikommen", sagt Henle. mehr

Düsseldorf

Verein Mosaik erhält Düsseldorfer Friedenspreis

Wer Flüchtlinge integrieren will, der benötigt den offenen Austausch zwischen den Menschen, um ein vertrauensvolles Miteinander aufzubauen. Dies hat sich vor sechs Jahren der Verein Mosaik zur Aufgabe gemacht. Für ihr Engagement bekommen die Vereinsmitglieder am 2. September den Düsseldorfer Friedenspreis verliehen. "Wir haben den Verein ausgewählt, weil er beispielhaft das Bemühen um Dialog vorantreibt und wir glauben, dass das für den Frieden in der Stadt ein wesentliches Element ist", sagt Ulrich Decking, Koordinator des Preises, der von den Gruppen der Düsseldorfer Friedenbewegung vergeben wird. mehr

Wermelskirchen

Teilhabepaket in Anspruch nehmen

Die Sommerferien sind zu Ende, das neue Schuljahr hat begonnen. Kosten wie beispielsweise die Teilnahme an Klassenfahrten, Sportveranstaltungen und Nachhilfeunterricht kommen auf Familien mit Kindern und Jugendlichen zu. Vor allem einkommensschwache Familien können diese Kosten oft nicht tragen. "Aus diesem Grund gibt es für Eltern eine finanzielle Förderung namens Bildungs- und Teilhabepaket", teilt die Kreisverwaltung mit. Auch in diesem Jahr bietet der Rheinisch-Bergische Kreis die Möglichkeit an, das Bildungs- und Teilhabepaket zu beantragen. mehr

Wermelskirchen

Azubi-Hotline der IHK ist bereits jetzt ein voller Erfolg

Die Ausbildungshotline der auch für Wermelskirchen zuständigen IHK Köln und der IHK Bonn/Rhein-Sieg lief erst zwei Wochen, da hatten nicht nur die ersten Unternehmen Azubis gefunden, einer hat seine Stelle sogar schon angetreten. "Gleich die zweite Bewerbung, die wir über die Hotline bekamen, hat perfekt gepasst", sagte Thomas Claßen von der Kölner Werbeagentur Counterpart. Nur wenige Tage später begann David Allrich seine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print. "Ich hatte mich erfolglos bei 30 oder 40 Firmen beworben. Dann hörte ich von der Hotline, habe mich dort registriert - und eine Woche später hatte ich schon meinen Ausbildungsplatz", sagt der 20-Jährige. mehr

Düsseldorf

Ingenhoven-Tal: Stadt sieht Zeitplan nicht in Gefahr

Stadtspitze und die Investoren für das Ingenhoven-Tal am Rand des Gustaf-Gründgens-Platzes liegen im Streit um den Kaufpreis für den städtischen Grundstücksanteil. Im Planungsausschuss fragte die CDU gestern, was geschehe, wenn es keine Einigung gebe. "Das wird nie passieren", sagte Planungsdezernent Gregor Bonin, der auch davon ausgeht, dass der Zeitplan bis auf kleine Abweichungen ("ein Monat später") gehalten werden kann. Der Abriss der Eckbauten am Platz sowie der Tiefgarage werde ab Jahresanfang erfolgen. Der Streit mit dem Denkmalschutz um die Mauern am Platzrand verhindere nicht deren Abbau, dies sei so abgemacht. mehr

Monheim/Langenfeld

Metalldiebe stehlen Kupfer und von Kran 60 Meter Kabel

In Langenfeld und Monheim sind wieder Metalldiebe zugange. Aus der Gänseliesel-Stadt meldet die Polizei einen Einbruch in einen Lagerraum auf einer Baustelle an der Straße "Alte Freiheit". Die Täter sollen zwischen Montag, 15.45 Uhr, und Dienstag, 12 Uhr, die Verriegelung des Lagerstätte geknackt und Kupferteile im Wert von mehreren tausend Euro entwendet haben. In Langenfeld stahlen Unbekannte etwa 60 Meter Kabel von einem Baukran. Tatort war ein Firmengelände an der Raiffeisenstraße in Berghausen. Die Tatzeit liegt den Ermittlungen zufolge zwischen Montag, 12 Uhr, und Mittwoch, 9 Uhr. mehr

Düsseldorf

Masern-Patient könnte viele angesteckt haben

Das Gesundheitsamt warnt vor einer potenziellen Masern-Infektion. Anlass ist die jetzt festgestellte Erkrankung eines 18-Jährigen. Der junge Mann war demnach an den Vorbereitungen für das Street-Art-Festival "40 Grad Urban Art" beteiligt, hatte sich dort am Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche (19. und 20. August) engagiert. Am darauffolgenden Freitag war er zwischen 11 und 13 Uhr in einer Hautarzt-Praxis an der Duisburger Straße zur Behandlung und fuhr schließlich am Samstag, 22. August, in der Mittagszeit mit einer Bahn der Linie 707 vom Mintropplatz zum Marienhospital, um sich dort behandeln zu lassen. mehr

Belohnung

Hakle will sein "H" zurück

Die Täter müssen ziemlich von der Rolle gewesen sein: Unbekannte haben dem Toilettenpapierhersteller Hakle das "H" aus dem Firmenschriftzug entwendet. Der leuchtend blaue, knapp 1,70 Meter hohe Buchstabe verschwand bereits am Wochenende von der Mauer der Reisholzer Zentrale. Anzeige wegen besonders schweren Diebstahls wurde erstattet - und weil das Aluminium-"H" schleunigst wieder her soll, hat Hakle zudem eine Belohnung ausgesetzt. Statt der versprochenen 1000 Euro für sachdienliche Hinweise kann man sich übrigens auch 2655 Rollen des Marken-Klopapiers liefern lassen. mehr

Leverkusen

Jugendausschuss will U 3-Betreuung optimieren

Flexiblere Auslegung bei der Einrichtung von Kindertagesstätten, die mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau gefördert werden, verlangt der Kinder- und Jugendhilfeausschuss der Stadt Leverkusen. Bei der jüngsten Sitzung legte Angela Hillen, Leiterin Fachbereich Kinder und Jugend, den Mitgliedern einen Resolutionsentwurf vor, der nicht U3-, sondern Ü3-Betreuung in den Fokus nimmt. Der Appell ist an die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin gerichtet. mehr

Leverkusen

TBL-Beschwerdemanagement kommt erst nach der Wahl

Die anstehende Wahl eines Oberbürgermeisters verzögert bei den Technischen Betrieben Leverkusen (TBL) die Einführung eines neuen Beschwerdemanagements. Die Politiker im Verwaltungsrat der TBL verschoben die Entscheidung, SPD-Vertreter Martin Krampf begründete: Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn (CDU) wolle ja im Falle seiner Wahl die bisher eigenständig arbeitenden TBL in die Regie der Stadt zurückholen, dann sei ein eigenes Beschwerdemanagement bei den Technischen Betrieben natürlich überflüssig (Allerdings fordert auch Finanzdezernent Frank Stein (SPD) die Rückkehr der TBL in die städtische Verwaltungshoheit). mehr

Hünxe

Anita und Heinz Freikamp feiern Diamanthochzeit

Vor 60 Jahren gaben sich Anita und Heinz Freikamp das Ja-Wort. Am heutigen Donnerstag können sie deshalb im kleinen Kreis der Familie ihre Diamantene Hochzeit feiern. Auf die Frage wie sie sich kennen gelernt haben, lacht Anita Freikamp. "Wir waren Nachbarskinder", wie aus einer Bilderbuchgeschichte. Das Ehepaar heiratete 1955 in Dinslaken. Acht Jahre darauf zogen sie mit ihrem Sohn nach Hünxe, wo ihre Tochter acht Jahre nach der Hochzeit zur Welt kam. mehr

Ausbildung

Vier junge Menschen starten ins Sparkassen-Berufsleben

HÜCKESWAGEN/RADEVORMWALD (büba) Anfang August starteten vier neue Auszubildende in der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen ins Berufsleben zur Bankkauffrau bzw. Bankkaufmann. Um den Übergang aus dem Schulleben in den Berufsalltag zu versüßen, überreichten der Vorstandsvorsitzende Michael Kühl und die Ausbildungsleiterin Manuela Venditti den Auszubildenden Lea Becker, Caroline Kötter, Daniel Czech und Denis Tietze Ruiz eine selbst gebastelte Sparkassen-Schultüte. mehr

Lokalsport

"Adler" bei der Landesmeisterschaft auf dem Treppchen

Doppelter Einsatz für zwei "Adler": Beim "Ruhrbike-Festival" in Witten waren am Wochenende Felix Pembaur und Pascal Weiner vom RV Adler Lüttringhausen am Start. Zunächst auf der 32 Kilometer langen Distanz, dann beim NRW-Cup der Mountainbiker. Der Doppelpack war erfolgreich: Über die 32 Kilometer wurde Pembaur nach 1.34:37 Stunden Zweiter in der Gesamtwertung und Sieger in der Herren-Altersklasse. Weiner belegte nach 1.49:54 Stunden Rang zehn seiner Altersklasse. mehr

Düsseldorf

Verstärkte Polizei verdrängt Gepäckdiebe am Flughafen

An zwei Infoständen und in mehreren Sprachen warnten Polizisten gestern in der City vor Taschendieben. Im vorigen Jahr war die Zahl der Taschendiebstähle dramatisch gestiegen, jetzt ist sie um 500 Fälle zurückgegangen, vor allem auch, weil die Polizei den Tätern mit Großeinsätzen das Leben schwer macht. Und weil sie wie gestern Präventionskampagnen startet. "Taschendiebstahl ist ein Delikt, vor dem man sich gut selbst schützen kann", sagte Polizeipräsident Norbert Wesseler beim Besuch des Info-Stands. mehr

Lokalsport

Dieter Wolf feiert heute mit sieben WM-Titeln Geburtstag

Heute feiert Dieter Wolf Geburtstag, seinen 78. Für die schönsten Geschenke hatte der für den TSV Bayer Dormagen startende Spezialsportler aus Norf im Vorfeld gleich selber gesorgt: Bei den Werfer-Weltmeisterschaften im ungarischen Tata räumte der Steinstoßer mit der Lizenz zur Rekordjagd in der Altersklasse M75 siebenmal Gold sowie je zweimal Silber und Bronze ab. Insgesamt hat er damit jetzt 54 Titel bei Welt- und Europameisterschaften gesammelt. mehr

Oliver Sanne

Unentschieden vor dem Gericht

Ohne Sieger endete das Duell von zwei Show-Männern gestern beim Landgericht. Im Streit um fünf angebliche Behauptungen hat Oliver Sanne (Düsseldorfer RTL-Bachelor 2015) in zwei Punkten gesiegt, doch ein gegnerischer Event-Manager (40) gewann in drei Punkten. Der Manager soll dem Bachelor nachgesagt haben, Sanne habe nach Auftritten in Siegen und Osnabrück Hotelzimmer verwüstet hinterlassen, "eine oder mehrere Frauen" im Zimmer gehabt - und sei ohnehin ein "Betrüger". mehr

Lokalsport

HSV-Frauen setzen Start in die neue Saison in den Sand

Die Bezirksliga-Fußballerinnen des HSV Langenfeld hatten sich den Beginn der neuen Saison anders vorgestellt. Trotz einer brauchbaren ersten Halbzeit reichte es aber am Ende gegen den SV Eintracht Solingen II beim 2:3 (2:1) nicht mal zum Gewinn eines Punktes. Julia Keppner erzielte das 1:0 (13.) und nach dem 1:1 (19.) der Gäste auch die 2:1-Führung (30.) für den HSV, der allerdings nach der Pause immer mehr Schwierigkeiten bekam - obwohl er inzwischen sogar den Wind im Rücken hatte. mehr

Sv Vrasselt

Gute Resonanz beim Ü 60-Treff

13 Oldies aus dem Raum Emmerich fanden sich zum ersten Training des Fußball-Ü 60-Treffs in Vrasselt im Stadion Dreikönige ein. "Das sieht für die Zukunft vielversprechend aus", sagte Botho Brouwer. Eine Delegation vom Standort Haldern mit Werner Konnik an der Spitze unterstützte die Übungseinheit in Vrasselt. Senioren aus dem Umkreis, die sich noch fit fühlen, sind eingeladen, mitzumachen. Trainingsbeginn ist jeweils montags um 19.30 Uhr. Sowohl für den Treff in Vrasselt als auch in Haldern hat Jupp Tenhagen die Patenschaft übernommen. Foto: Privat mehr

Lokalsport

Ritters Dreierpack rundet gelungenen Start der U 23 ab

Als "spannende Aufgabe" bezeichnete Borussias U23-Trainer André Schubert nach dem Duell mit dem FC Wegberg-Beeck am Dienstagabend das, was sein Team im Grenzlandstadion gegen den Aufsteiger zu lösen hatte. Denn in der Tat erinnerte das Bild, das sich den knapp 600 Zuschauern dort bot, über weite Strecken eher an ein Handballspiel. So sprach Schubert später von etwa 90 Prozent Ballbesitz, was er so auf diesem Niveau noch nie erlebt habe. "Aber das ist natürlich legitim, und sie haben es eine Zeit sehr ordentlich gemacht." Den Borussen hingegen fehlte vor dem Seitenwechsel oft ein wenig das nötige Tempo. "Wir haben dann auch über die Innenverteidiger versucht, viel zu lange Steilpässe zu spielen, was natürlich nicht funktioniert hat. Nach der Pause sind wir dann mit mehr Tempo auch in Dribblings gegangen, haben die Pässe später gespielt, das hat dann funktioniert", analysierte der Coach. mehr

Lokalsport

Viktoria bleibt punkt- und torlos

Fußball-Landesliga: VSF Amern - SV Viktoria Goch 2:0 (1:0). Viel hatten sich die Gocher vorgenommen für die Auswärtspartie bei VSF Amern, doch ein schneller Gegentreffer und ein früher Platzverweis gegen Kay Tassenaar erwiesen sich als zu erhebliche Nackenschläge, von denen sich die Gocher nicht mehr erholen sollten. Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck musste letztlich am späten Abend die Heimreise angetreten werden. "Einstellungsmäßig kann man den Jungs keinen Vorwurf machen, aber im Moment läuft einfach vieles gegen uns. In Unterzahl war es in der zweiten Hälfte für uns natürlich umso schwieriger", haderte Co-Trainer Andreas Bergmann unter anderem mit dem umstrittenen Platzverweis. mehr

Lokalsport

Pascal Schmitz schießt den FC zum ersten Sieg in der Oberliga

FC-Trainer Stephan Houben hatte für den Auftritt am Essener Uhlenkrug die Aufstellung tüchtig durcheinander gerüttelt. Und diese Maßnahme brachte am Ende sogar mehr als den gewünschten ersten Punktgewinn: Der FC durfte nach dem Schlusspfiff den ersten Sieg (1:0) in der Oberliga feiern. Die drei Punkte verdienten sich die Gäste mit einer sehr engagierten und konzentrierten Leistung und einem wieder sehr gut aufgelegten Pascal Schmitz, der mit seinem Tor des Tages für großen Jubel und drei wichtige Punkte sorgte. mehr

Lokalsport

Afkir trifft zwei Mal: West gewinnt beim Wuppertaler SV 2:1

Ein Stadion gefüllt mit 2130 Zuschauern, das eigene Vereinswappen auf der Anzeigetafel und ein Einmarsch wie im Profigeschäft - für den Fußball-Oberligisten SC West entwickelte sich das Gastspiel beim Wuppertaler SV schon von Beginn an zu einem besonderen Ereignis. Doch beeindrucken ließen sich die Oberkasseler von der tollen Kulisse nicht. Sie boten eine gute Leistung und gewannen überraschend beim hohen Favoriten mit 2:1 (2:0). mehr

Lokalsport

Fitness-Gymnastik mit feuriger Musik in Winnekendonk

Das Sportbildungswerk bietet in Winnekendonk einen Fitnessgymnastik-Kursus mit Latinomusik für Jedermann an. Lateinamerikanische Musik (Samba, Rumba, Cha-Cha oder Salsa) werden als Motivation zur Fitnessgymnastik eingesetzt. Mit dieser musikalischen Unterstützung soll die Muskulatur des ganzen Körpers erhalten bleiben und zusätzlich gekräftigt werden. Gezielte Dehnübungen dienen der Elastizität der Sehnen und Bänder. Das Herz-Kreislauf-System wird durch verschiedene Trainingsformen gestärkt. mehr

Lokalsport

Erste Niederlage für St. Tönis

Die DJK Teutonia St. Tönis hat am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga erstmals verloren und muss seine Träume von der Tabellenführung vorerst begraben. Beim Auswärtsspiel am gestrigen Abend gegen den VfB Homberg erwischte die Mannschaft von Karl-Heinz Himmelmann "einen sehr schlechten Tag", wie der Trainer analysierte, und gelangte schon in der ersten Hälfte mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Teutonia war zu harmlos. Ganz anders als beim forschen Heimauftritt gegen Kleve übergab Teutonia den Hausherren in den ersten 45 Minuten die Spielkontrolle. Stefan Schindler (24.) und Dennis Wibbe (36.) nutzten für den VfB die Passivität der Gäste. mehr

Fußball

1. FC Wülfrath sieht gegen Baumberg kein Land

FC Wülfrath - Sportfreunde Baumberg 2:5 (1:3). Die Wülfrather Landesliga-Fußballer kassierten gestern Abend eine klare Niederlage. Sie konnten sich bei ihrem Torwart Sebastian Herweg bedanken, dass die deutlich besser spielenden Baumberger nicht noch höher gewannen. In der Halbzeitpause sagte ein langjähriger FCW-Fan zu seinem Bekannten: "Ich glaube, wir müssen davon ausgehen, dass unsere Mannschaft auch in dieser Saison gegen den Abstieg spielen wird." mehr

Lokalsport

Erste Niederlage für St. Tönis

Die DJK Teutonia St. Tönis hat am dritten Spieltag der Fußball-Landesliga erstmals verloren und muss seine Träume von der Tabellenführung vorerst begraben. Beim Auswärtsspiel am gestrigen Abend gegen den VfB Homberg erwischte die Mannschaft von Karl-Heinz Himmelmann "einen sehr schlechten Tag", wie der Trainer analysierte, und gelangte schon in der ersten Hälfte mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Teutonia war zu harmlos. Ganz anders als beim forschen Heimauftritt gegen Kleve übergab Teutonia den Hausherren in den ersten 45 Minuten die Spielkontrolle. Stefan Schindler (24.) und Dennis Wibbe (36.) nutzten für den VfB die Passivität der Gäste. mehr

Lokalsport

RWS und SuS 09 wollen heute zu Hause gewinnen

Thorsten Albustin, Trainer von Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg, war trotz des 9:0-Sieges bei der Jahn-Reserve nicht mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. "Das wird sicherlich schwieriger als in Hiesfeld und wir müssen uns nochmals steigern, um drei Punkte mitnehmen zu können", erklärt Albustin vor dem heutigen Heimspiel seines A-Ligisten gegen die zuletzt erfolgreiche DJK Vierlinden II. Der RWS-Übungsleiter gibt die deutliche Vorgabe aus, einen Heimsieg einzufahren und hat dabei seine komplette Mannschaft zur Verfügung. Doch auch die Vierlindener haben keinerlei Personalprobleme mehr

Tönisvorst

"Für Heidenau in Grund und Boden schämen"

Die anschwellenden Flüchtlingsströme, die auch den Kreis Viersen erreichen, waren ebenfalls Thema der Diskussionsrunde. Eine Bürgerin wollte wissen, ob wirklich vorwiegend junge Männer aus dem arabischen Raum nach St. Tönis kämen. Das wurde bestätigt. "Es kommen aber auch Familien mit Kindern, die wir vorzugsweise in festen Häusern unterbringen wollen", sagte Bürgermeister Goßen. Im Daihatsu-Gebäude in St. Tönis sei man im Zeitplan und werde demnächst mit der Einrichtung beginnen können. Man wolle jetzt auch die Menschen "aus den Turnhallen holen". mehr

Lokalsport

Eine perfekte Anreise mit kleinen Hindernissen

Als sich die Mannschaft gestern kurz vor Mittag vom Düsseldorfer Flughafen aus mit einem Jet des Typs Embraer 190 der Fluggesellschaft Finnair auf den Weg nach Finnland machten, stand ein Handgepäck verlassen vor dem Schalter. Reiseleiterin Simone Akin aus der Geschäftsstelle der Pinguine nahm das kostbare Gut unter ihre Fittiche. Wie sich später herausstellte, hatte Physiotherapeut Florian Kreuzmann seine Tasche stehengelassen. Beeilen musste sich der schwarz-gelbe Tross einschließlich der Medienvertreter beim Zwischenstopp in Helsinki. Denn nur 25 Minuten nach der Ankunft wurde der Weiterflug nach Oulu aufgerufen. Einige Spieler hatten sich ein wenig verirrt. Zwei davon schafften es noch so eben, ehe die Bordingtime ablief. Sehr pünktlich traf das Team dann in Oulu ein. mehr

Lokalsport

Eine perfekte Anreise mit kleinen Hindernissen

Als sich die Mannschaft gestern kurz vor Mittag vom Düsseldorfer Flughafen aus mit einem Jet des Typs Embraer 190 der Fluggesellschaft Finnair auf den Weg nach Finnland machten, stand ein Handgepäck verlassen vor dem Schalter. Reiseleiterin Simone Akin aus der Geschäftsstelle der Pinguine nahm das kostbare Gut unter ihre Fittiche. Wie sich später herausstellte, hatte Physiotherapeut Florian Kreuzmann seine Tasche stehengelassen. Beeilen musste sich der schwarz-gelbe Tross einschließlich der Medienvertreter beim Zwischenstopp in Helsinki. Denn nur 25 Minuten nach der Ankunft wurde der Weiterflug nach Oulu aufgerufen. Einige Spieler hatten sich ein wenig verirrt. Zwei davon schafften es noch so eben, ehe die Bordingtime ablief. Sehr pünktlich traf das Team dann in Oulu ein. mehr

Kommentar

Das Abendland wird nicht untergehen

Wo ist eigentlich das Problem? Natürlich kann das Stadtarchiv in einer ehemaligen Wipperfürther Schule untergebracht werden. Das ist nun wahrlich kein Ausverkauf der Hückeswagener Historie oder gar der Untergang des Abendlands. Wenn die Stadt festgestellt hat, dass es momentan keine geeignete Unterbringungsmöglichkeit in der Schloss-Stadt gibt und die Kosten für den Umzug nach Wipperfürth und die Miete dort im Rahmen sind, steht eine Verlagerung in die Neye-Siedlung doch nichts im Weg. Das ist besser, als ein Archiv in einem gammelnden Container oder zusammen mit dem Kreisarchiv weit weg in Gummersbach. Hückeswagen hat zurzeit wirklich andere Probleme, als sich über den Standort des Archivs zu streiten. büba mehr

Solingen

Bildungsverband schlägt Alarm

Für Jens Merten ist weiterer Unterrichtsausfall programmiert. "Es ist kaum in Worte zu fassen, dass die Landesregierung knapp drei Wochen nach der Schuljahresauftaktpressekonferenz eingesteht, dass NRWs Schulen mit 3500 Lehrkräften unterversorgt sind. Ein unglaublicher Kraftakt der Schulen sorgt dafür, den Unterrichtsausfall unter diesen Bedingungen so gering zu halten, wie er durch die letzte Unterrichtsausfallstatistik belegt wurde", betont der Solinger Vorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). An Schulen existiere eine deutliche Unterdeckung an Lehrpersonal. mehr