Alle Artikel vom 24. April 2015
Boys Und Girls Day

Auch Mädchen können Reifen wechseln

WERMELSKIRCHEN/HÜCKESWAGEN Alle Hände voll zu tun hatte gestern Jaquelin Witte im Berufskolleg Bergisch Land in Wermelskirchen, das auch für Hückeswagen zuständig ist: Die Schülerin der Fachoberschule Soziales und Gesundheit zeigte den jugendlichen Besuchern des "Boys und Girls Days" anschaulich, wie Patienten in einem Krankenbett gelagert und umgelagert werden. So erfuhren die Realschüler Jonas, Marius und David als vermeintliche "Patienten" und "Pfleger", dass sich der Begriff "Knuddelgriff" zwar niedlich anhört, aber in der Ausführung ganz schön kraftaufwendig ist. mehr

Wermelskirchen

Wegfall von Parkplätzen ein Pilot-Versuch für die Zukunft?

90 Parkplätze werden ab Mitte nächster Woche in der Innenstadt für wenigstens zehn Tage fehlen - dann baut ein Zirkus sein Zelt auf dem unteren Loches-Platz auf. So genehmigt von der Stadt. Henning Rehse, Vorsitzender der WNKUWG-Fraktion, sieht darin einen "Pilot-Versuch" - sein süffisanter Unterton ist der Pressemitteilung zu entnehmen. Denn: Sollte, so rechnet Rehse vor, ein von der CDU-angeführten Ratsmehrheit gewollter Lebensmittelvollsortimenter dort ansiedeln, würde der wenigstens 125 Stellplätze für sich reklamieren - oder sie müssten neu geschaffen werden. mehr

Krefeld

Krefelder Protest-Radler wird in Berlin von Ministerin empfangen

Das Engagement für den Klimaschutz des Krefelders Horst Emse findet Gehör: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat zugesagt, die Petition des 70-Jährigen, die eine Zahlungsverpflichtung für CO2-Emissionen fordert, persönlich am 18. Mai in Berlin entgegenzunehmen. Wie unsere Zeitung berichtete, wird der 70-Jährige dafür mit dem Fahrrad in die Hauptstadt fahren. Mit Umwegen wird er dabei knapp 1000 Kilometer zurücklegen. mehr

Boys Und Girls Day

Auch Mädchen können Reifen wechseln

Jaquelin Witte hatte gestern im Berufskolleg Bergisch Land wahrlich alle Hände voll zu tun: Die Schülerin der Fachoberschule Soziales und Gesundheit zeigte den jugendlichen Besuchern anschaulich, wie Patienten in einem Krankenbett gelagert und umgelagert werden. So erfuhren denn auch Jonas, Marius und David aus den achten Klassen der Wermelskirchener Realschule als vermeintliche "Patienten" und "Pfleger", dass sich der Begriff "Knuddelgriff" zwar niedlich anhört, aber in der Ausführung ganz schön kraftaufwendig ist. mehr

Duisburg

Von den Tieren im Zoo Fitness lernen

Wer regelmäßig gesundes Futter zu sich nimmt, keinerlei Stress durch Feinde befürchten muss und durch ständige Beschäftigung bei Laune gehalten wird, erhält alle Voraussetzungen für ein langes Leben. Im Zoo werden die Tiere daher auch oft wesentlich älter als ihre Artgenossen in der Wildbahn. Die Führung "Fit im Alter" am kommenden Sonntag, 26. April, enthüllt, welche Übungen wir Menschen von den Tieren übernehmen könnten, um bei bester Gesundheit zu bleiben. mehr

Trabrennen

Nimczyk will Rückstand aufholen

Das erste Drittel der neuen Saison neigt sich dem Ende entgegen und ein Blick auf die Siegerlisten im bundesdeutschen Wettbewerb offenbart so mache Überraschung. Anders als in den letzten Jahren führt nicht der Willicher Michael Nimczyk mit komfortablen Vorsprung die Tabelle an. Sein Berliner Fahrerkollege Thorsten Tietz hat mit aktuell 36 Siegen das Zepter übernommen und drei Punkte Vorsprung auf den deutschen Meister, der beim Blick auf das Championat aber gelassen bleibt. "Viele Pferde aus unserem Stall kommen erst jetzt aus der Winterpause oder stehen vor ihrem Debüt. Die Form im Stall ist sehr zufriedenstellend, ich mache mir keine Sorgen", sagt der 28-Jährige, der am Sonntag (ab 14 Uhr) jedoch beste Chancen hat, den Rückstand auf Thorsten Tietz zu verknappen. mehr

Langenfeld

Ara produziert Schuhe für die Welt

Die Schuhbranche hat zurzeit keinen leichten Stand. Das spürt auch die Langenfelder Ara AG. "Mit abnehmendem Fleischkonsum ist auch weniger Leder auf dem Markt", sagt Vorstandsmitglied Thomas Schmies (43). Und die für Sohlen oder Gummiteile benötigten Chemikalien würden in Dollar gehandelt, der zurzeit sehr stark ist. "Unter solchen Vorzeichen bemühen wir uns, vernünftige Qualität zu reellen Preisen anzubieten. Klar ist aber, dass sie allgemein in unserer Branche steigen werden." mehr

Rücktritt

"Whistleblower" Singler verlässt Doping-Kommission

Der Heidelberger Doping-Experte Andreas Singler hat Konsequenzen aus dem Zwist innerhalb der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin gezogen und seinen Rücktritt angekündigt. Singler war in die Kritik geraten, nachdem er am 2. März ohne Absprache mit den weiteren Kommissionsmitgliedern erste Erkenntnisse der jahrelangen Ermittlungen zur Doping-Vergangenheit an der Freiburger Universität veröffentlicht hatte. Dabei hatte er den Fußball und Radsport schwer belastet. "Die Kommission bedauert sehr, dass eine weitere Zusammenarbeit mit Dr. Singler, der ein anerkannter Doping-Experte ist, nicht mehr möglich ist, und dankt ihm für die bisher geleistete Arbeit", sagte die Kommissionsvorsitzende Letizia Paoli, die Singlers Alleingang mehrfach kritisiert hatte. Das Vertrauensverhältnis sei "leider in den vergangenen Monaten durch seine eigenmächtigen Aktionen und die Weigerung zur Mediation, Kommunikation und Kooperation zerstört worden", hieß es in einer Mitteilung. Singler hatte geschrieben, dass in den "späten 1970er und frühen 1980er Jahren" beim VfB Stuttgart "im größeren Umfang" und "wenn auch nur punktuell nachweisbar" auch beim damaligen Zweitligisten SC Freiburg Anabolika-Doping vorgenommen worden sei. Im Radsport sei es zu systematischem Doping gekommen, Schlüsselfigur in allen Fällen war der frühere Freiburger Mediziner Dr. Armin Klümper. mehr

Segel-Weltcup

Heil/Plößel holen vor Hyeres weiter auf

Die 49er-Europameister Erik Heil und Thomas Plößel haben beim Segel-Weltcup vor dem südfranzösischen Hyeres ihre Aufholjagd fortgesetzt. Die beiden Berliner, zuletzt Zweite beim Champions Sailing Cup vor Mallorca, kämpften sich im Zwischenklassement mit starken Fahrten vom zwölften auf den fünften Rang nach vorne. Nach dem ersten Tag hatte das Duo nur den 29. Rang belegt. Die Olympiasegler Ferdinand Gerz (Tutzing) und Oliver Szymanski (Berlin) konnten beim zweiten Weltcup des Jahres ihren guten Auftakt in der 470er Klasse dagegen nicht bestätigen. Das deutsche Duo, das am Mittwoch überraschend in Führung gelegen hatte, fiel vom vierten auf den achten Platz zurück. RS:X-Surfer Toni Wilhelm (Dobern), der sich nach der verpatzten WM im September vergangenen Jahres in der Weltspitze zurückmelden will, verteidigte Rang sieben. Laser-Segler Philipp Buhl aus Immenstadt, der beim Auftakt vor Miami Beach triumphiert hatte, kämpfte sich vom 23. auf den zehnten Rang. mehr

Nizza

Nigerianischer Pastor soll Prostituiertenring geführt haben

Ein nigerianischer Pastor soll in Südfrankreich einen Prostituiertenring angeführt haben. Der Geistliche und 15 weitere Verdächtige wurden am Freitag in Nizza festgenommen, wie ein Polizist sagte. Sie sollen die Arbeit von mehr als 20 nigerianischen Prostituierten in der südfranzösischen Hafenstadt organisiert haben. Der Pastor nutzte demnach unter anderem die sonntäglichen Gottesdienste, um die Frauen zu kontrollieren. Bei der Festnahme der 16 Verdächtigen beschlagnahmte die Polizei 21.000 Euro. Der Pastor soll als Chef des Prostituiertenrings indes hunderttausende Euro verdient haben. Einen Großteil des Geldes schickte er Polizisten zufolge mit verdeckten Überweisungen nach Nigeria. In Frankreich arbeiten zahlreiche Prostituierte aus dem westafrikanischen Land. mehr

64 Kinder gerettet

Ermittler heben Babyhändlerring in China aus

Die chinesische Polizei hat einen Babyhändlerring ausgehoben. Nach Angaben des Ministeriums für öffentliche Sicherheit wurden bei Razzien in sechs Provinzen 64 Babys gerettet. Die meisten in China gehandelten Babys seien Jungen, sagte der Experte für Menschenhandel, Zhang Zhiwei, von der Universität für Politikwissenschaft und Recht in Peking am Freitag. Ein Grund sei, dass Jungen in China traditionell Mädchen vorgezogen würden. Ein weiterer Faktor sei die trotz Lockerungen noch weit verbreitete Ein-Kind-Politik. Mehr als 170 Verdächtige wurden bei den Razzien festgenommen, hieß es in der Ministeriumsmitteilung vom Donnerstag. Einige der Babyhändler verkauften den Behörden zufolge Neugeborene sofort nach der Geburt. mehr

Handball

Bietigheim holt Rechtsaußen Döll

Der abstiegsbedrohte Handball-Bundesligist SG BBM Bietigheim hat Rechtsaußen Jan Döll verpflichtet. Der 21 Jahre alte Linkshänder wechselt vom Drittligisten MSG Groß-Bieberau/Modau zur kommenden Saison nach Bietigheim und wird die Position von Marco Rentschler, der zu Frisch Auf Göppingen gehen wird, einnehmen. "Jan passt genau in unser Anforderungsprofil. Er ist ein junger, ehrgeiziger und entwicklungsfähiger Spieler mit einer guten Perspektive. Er ist schnell und hat gute Wurfvarianten in seinem Repertoire", sagte Trainer Hartmut Mayerhoffer. mehr

EuroChallenge

Frankfurts Traum vom Finale geplatzt

Für die Frankfurt Skyliners ist der Traum vom ersten Europapokal-Titel der Vereinsgeschichte geplatzt. Die Hessen mussten sich im Halbfinale der Basketball-EuroChallenge den Franzosen von JSF Nanterre nach großem Kampf mit 79:84 (37:45) geschlagen geben. Damit spielt der Bundesligist bei dem Final-Four-Turnier im türkischen Trabzon am Sonntag nur um Platz drei. Eine Minute vor Schluss war die Begegnung beim Stand von 76:76 noch völlig offen, dann zog der französische Meister von 2013 jedoch davon. Überragender Mann bei den Franzosen war der ehemalige Bonner und Bayreuther Flügelspieler Kyle Weems mit 25 Punkten, bester Werfer bei Frankfurt war Sean Armand mit 17 Zählern. Die EuroChallenge ist der dritthöchste Europapokal-Wettbewerb nach der Euroleague und dem Eurocup. Frankfurt hätte der vierte deutsche Europapokalsieger nach Alba Berlin (Korac-Cup, 1995), dem Mitteldeutschen BC (EuroCup Challenge, 2004) und der BG Göttingen (EuroChallenge, 2010) werden können. mehr

VfB Stuttgart

Ginczek und Didavi im Kader

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart kann im schwäbisch-badischen Derby gegen den SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr) doch auf Daniel Ginczek zurückgreifen. Der Stürmer meldete sich nach dem Abschlusstraining und überstandenen muskulären Problemen am Freitag fit und steht nach Angaben des VfB im Kader. Ebenfalls dabei ist Mittelfeldspieler Daniel Didavi, der nach auskurierter Knieverletzung erstmals in der Rückrunde zur Verfügung steht. mehr

Wasserspringen

Weltmeister Klein/Hausding in Kasan auf Rang drei

Die Weltmeister Sascha Klein und Patrick Hausding haben bei der dritten Station in der Weltserie der Wasserspringer erneut einen Podestplatz belegt. Das Duo aus Dresden und Berlin kam in Kasan auf Rang drei beim Synchronspringen vom Turm. Der Rückstand auf die WM-Vierten Ivan Garcia und German Sanchez aus Mexiko betrug nur 0,63 Punkte. Ihren dritten Sieg in Serie konnten am Freitag die Chinesen Aisen Chen und Yue Lin feiern. Mit dem Leipziger Stephan Feck rutschte Hausding im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett im letzten Durchgang noch auf den vierten Platz. Es gewannen erneut die chinesischen Favoriten Kai Qin und Yuan Cao. In der Gesamtwertung der sechs Stationen umfassenden und mit einem Preisgeld von insgesamt 1,5 Millionen Euro dotierten Serie liegen die beiden deutschen Paare jeweils auf Rang drei. In Kasan wird vom 24. Juli bis zum 9. August auch die WM ausgetragen. mehr

Rallye-Weltmeister

Ogier in Argentinien ausgeschieden

Titelverteidiger Sébastian Ogier ist beim vierten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft früh ausgeschieden. Der französische WM-Spitzenreiter blieb auf der ersten Freitag-Entscheidung der Rallye Argentinien mit Motorproblemen am VW Polo R WRC liegen. Die Führung übernahm der Nordire Kris Meeke, der im Citroën DS3 WRC nach der 52 Kilometer langen Prüfung 32,7 Sekunden vor dem Spanier Dani Sordo im Hyundai i20 WRC lag. Dritter mit einem Rückstand von 33,9 Sekunden ist vorerst der finnische Vorjahressieger Jari-Matti Latvala in einem weiteren VW Polo R WRC. mehr

Ex-HSV-Profi

Guerrero vom Denguefieber genesen

Der ehemalige Bundesliga-Profi Paolo Guerrero ist vom Denguefieber genesen und wieder ins Fußball-Training eingestiegen. Der 31 Jahre alte Stürmer in Diensten des brasilianischen Erstligisten Corinthians Sao Paulo hatte zwei Wochen pausieren und stationär gegen den Virus behandelt werden müssen. "Es waren 14 lange Tage, Gott sei Dank fühle ich mich besser. Ich hoffe, dass ich beim nächsten Spiel der Copa Libertadores auf dem Platz stehen kann", sagte Guerrero im Rahmen einer Pressekonferenz. Der Peruaner spielte in der Bundesliga für Bayern München (2004-2006) und den Hamburger SV (2006-2012). Im Achtelfinale der Copa Libertadores trifft er mit dem Gewinner von 2012 am 7. Mai auf den Guarani FC. mehr

45-Milliarden-Fusion gescheitert

Comcast bläst TWC-Übernahme ab

Die Megahochzeit im US-Fernsehmarkt kommt nicht zustande: Unter dem Widerstand der Kartellwächter hat der Kabelriese Comcast die Übernahme des Rivalen Time Warner Cable (TWC) abgeblasen. Die Unternehmen teilten am Freitag ihre gemeinsame Entscheidung mit, die Bemühungen um einen Zusammenschluss aufzugeben. Die 45 Milliarden Dollar (42 Mrd Euro) schwere Fusion hing seit Februar 2014 wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken in der Schwebe. Nach dem Justizministerium hatte sich zuletzt auch die Aufsichtsbehörde FCC ablehnend gezeigt. Die Konzerne hätten zusammen eine große Marktmacht: Comcast ist der größte Kabelfernseh-Anbieter in den USA, TWC die Nummer zwei. mehr

Bundesliga

FC Augsburg gegen Hamburg mit Höjbjerg und Matavz

Bundesligist FC Augsburg kann im Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim Hamburger SV wieder auf Pierre-Emile Höjbjerg und Tim Matavz zurückgreifen. Das Duo kehrte nach krankheitsbedingter Pause bereits am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurück und ist laut Trainer Markus Weinzierl einsatzfähig. "Ich denke, dass alle zu 100 Prozent fit sind", sagte Weinzierl am Freitag. Noch nicht wieder für die Profis zur Verfügung, aber dennoch vor seinem Comeback steht Jan Moravek. Der 25-Jährige wird nach seinem Kreuzbandriss am Samstag (14 Uhr) eine Halbzeit lang in der U23 des FCA in der Regionalliga Bayern gegen den TSV Buchbach spielen. "Wir werden ihn langsam aufbauen, denn jeder Spieler ist jetzt im Saison-Endspurt enorm wichtig für uns", sagte Weinzierl dazu. mehr

Radsport

Australier Porte gewinnt Giro del Trentino

Der australische Weltranglisten-Erste Richie Porte hat die Radrundfahrt Giro del Trentino gewonnen. Der Sky-Profi erreichte am Freitag auf der vierten Etappe über 161,5 Kilometer von Male nach Cles mit der Spitzengruppe das Ziel und verteidigte damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung erfolgreich. Den Tagessieg sicherte sich der Italiener Paolo Tiralongo vom umstrittenen Astana-Team. In der Gesamtwertung belegten Tiralongos Teamkollege Mikel Landa aus Spanien und der frühere NetApp-Profi Leopold König aus Tschechien die Plätze zwei und drei. mehr

Tennis

Mayer startet mit Wildcard in München

Der Bayreuther Tennisprofi Florian Mayer (31) bekommt eine Wildcard für das ATP-Turnier in München (27. April bis 3. Mai). Das teilten die Veranstalter am Freitag mit. Mayer war nach 387 Tagen Zwangspause wegen einer Schambeinentzündung erst im April in Monte Carlo wieder auf die Tour zurückgekehrt, zuletzt schied er beim Sandplatzturnier in Bukarest in der ersten Runde aus. Der langjährige Davis-Cup-Spieler und frühere Weltranglisten-18. stand 2011 im Finale der BMW Open. Ihre Zusage hatten bereits die früheren Turniersieger Tommy Haas (Los Angeles) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gegeben, ob Haas nach seiner vierten Schulteroperation aufschlagen kann, erscheint allerdings fraglich. Ebenfalls mit einer Wildcard startet das 18 Jahre junge Talent Alexander Zverev in München. mehr

1860 München

Okotie nach Verletzungspause vor Comeback

Der TSV 1860 München kann im Abstiegskampf der 2. Bundesliga wieder auf den lange verletzten Rubin Okotie hoffen. Der Torjäger war zu Wochenbeginn in das Teamtraining bei den Sechzigern eingestiegen und soll bei der Auswärtspartie am Samstag (13 Uhr) in Düsseldorf erstmals seit Anfang März wieder zum Einsatz kommen. "Er kommt mit", verkündete Trainer Torsten Fröhling, "wird aber nach der langen Leidenszeit keine 90 Minuten spielen." Der österreichische Stürmer hatte wegen einer Innenbanddehnung im Knie sechs Spiele pausieren müssen. Nun soll der 27-Jährige, mit 13 Treffern der zweitbeste Torjäger der Liga, den aktuell nur einen Platz über der Abstiegszone rangierenden "Löwen" zum Klassenverbleib verhelfen. "Er ist sehr ehrgeizig", berichtete der Coach am Freitag. mehr

Ex-Bayern-Torhüter

Hertha ohne Kraft nach München

Ohne den früheren Bayern-Torhüter Thomas Kraft hat Hertha BSC die Reise zum Bundesliga-Spiel bei Fußball-Rekordmeister Bayern München angetreten. Nach Angaben des Berliner Klubs fehlt der 26-Jährige verletzt im Aufgebot für das Spiel am Samstag (18.30 Uhr/Live-Ticker), in dem die Münchner sich den 25. deutschen Meistertitel so gut wie sichern können. Nach Angaben der Bild erlitt Kraft, der von 2004 bis 2006 bei den Bayern spielte, im Training eine Rippenprellung. mehr

Basketball

Kapitän David Bell bleibt bei Phoenix Hagen

Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen hat den Vertrag mit Kapitän David Bell um zwei Jahre bis 2017 verlängert. Das teilte der Tabellen-13. am Freitag mit. Der 33 Jahre alte Amerikaner spielt mit einer einjährigen Unterbrechung seit 2010 für Hagen. In dieser Saison, deren reguläre Spielzeit am Donnerstag endet, hat Bell im Schnitt 17,7 Punkte erzielt und damit einen großen Teil zum Klassenerhalt beigetragen. Derzeit fehlt der Guard aufgrund einer Verletzung am Ellbogen. "Ich freue mich sehr darüber, dass David bei uns bleibt. Er ist ein echtes Vorbild, hat große Verdienste um Phoenix Hagen und ist längst zum Teil der Familie geworden", sagte Geschäftsführer Oliver Herkelmann. mehr

Bundesliga

Paderborn verlängert mit Heinloth

Der SC Paderborn hat im Abstiegskampf der Bundesliga den auslaufenden Vertrag mit Michael Heinloth verlängert. Der Defensivspieler unterschrieb einen Kontrakt bis 2017, der sowohl für die erste als auch für die zweite Liga gilt. Heinloth war im Sommer 2013 von der 2. Mannschaft des 1. FC Nürnberg nach Ostwestfalen gewechselt. Im Aufstiegsjahr der 2. Liga kam er auf 25 Einsätze, im Oberhaus bisher auf 17. Manager Michael Born konstatierte dem 23-Jährigen "einen großen Schritt in seiner sportlichen Entwicklung". Trainer Andre Breitenreiter erklärte: "Michael Heinloth ist in Paderborn zu einem wertvollen Spieler gereift. Auch in menschlicher Hinsicht ist er ein wichtiges Element in unserem Kader". mehr

Bundesliga

Eintracht Frankfurt ohne Rechtsaußen Stefan Aigner in Dortmund

Eintracht Frankfurt muss im Bundesliga-Spiel bei Tabellennachbar Borussia Dortmund auf Stefan Aigner verzichten. Der Rechtsaußen fällt wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel aus. Dies bestätigte Trainer Thomas Schaaf am Freitag. Damit sind die personellen Sorgen bei den Hessen weiter gewachsen: Neben den Langzeitverletzten Alex Meier und Marco Russ fehlen am Samstag (15.30 Uhr) auch die gelbgesperrten Bastian Oczipka und Bamba Anderson. Dafür stehen Carlos Zambrano nach überwundenem Muskelfaserriss und Slobodan Medojevic (Leistenprobleme) zur Verfügung. "Es ist natürlich nicht schön, dass der Kader nicht komplett zur Verfügung steht", sagte Schaaf. "Aber man kann es positiv sehen. Es ist die Chance für Spieler, sich hervorzutun." mehr

Basketball

Fünfjahresvertrag für Trainer Poropat beim MBC

Cheftrainer Silvano Poropat hat seinen Vertrag beim Basketball-Bundesligisten Mitteldeutscher BC bis Mai 2020 verlängert. Das teilte der Verein am Freitag auf einer Pressekonferenz in Weißenfels mit. "Wir wollen unser stabiles sportliches Konzept fortsetzen. Wir leben beim MBC Werte wie Demut, Bescheidenheit, Ehrlichkeit und Zusammenhalt. Diese Werte soll man auch sehen", sagte Poropat, der 2007 und 2014 von den Head-Coaches und den Kapitänen der BBL-Vereine sowie Medienvertretern zum Trainer des Jahres in der Bundesliga gewählt worden war. 2007 stand der 44-jährige Kroate noch in Diensten von Ludwigsburg. Seit 2011 ist er MBC-Trainer. mehr

Braunschweig

Lieberknecht hakt Aufstieg noch nicht ab

Trainer Torsten Lieberknecht vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig hat die sofortige Rückkehr in die Bundesliga noch nicht abgehakt. "Ich habe das Gefühl, dass wir doch noch mal eine Chance bekommen werden", sagte der 41-Jährige vor dem Duell mit Erzgebirge Aue am Montag (20.15 Uhr/Sport1 und Sky). Im Spiel gegen das abstiegsgefährdete Team von Coach Tomislav Stipic erwartet Lieberknecht eine schwierige Aufgabe. "Für Aue geht es um die Existenz. Das ist ein Ritt auf der Rasierklinge", sagte der Löwen-Trainer. mehr

China Open

Kieffer schafft den Cut, Lampert scheitert deutlich

Golfprofi Maximilian Kieffer (Düsseldorf) hat sich bei den China Open in Shanghai für die Schlussrunden am Wochenende qualifiziert, Moritz Lampert (St. Leon-Rot) ist dagegen erwartungsgemäß am Cut gescheitert. Kieffer spielte eine Par-Runde (72) und liegt mit insgesamt 145 Schlägen auf Platz 42. Lampert steigerte sich nach seinem katastrophalen Auftakt (84), blieb mit 76 Schlägen jedoch erneut hinter den eigenen Erwartungen zurück. Spitzenreiter nach zwei Runden ist der Franzose Julien Quesne (136 Schläge), auf Platz zwei liegen sein Landsmann und Titelverteidiger Alexander Levy sowie der Amerikaner Peter Uihlein (je 137). Der Sieger bei der mit drei Millionen Euro dotierten Konkurrenz erhält einen Scheck über rund 500.000 Euro. mehr

Handball

Weltmeister Kaufmann kehrt nach Göppingen zurück

Der ehemalige Handball-Nationalspieler Lars Kaufmann kehrt nach vier Jahren beim Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt zum Bundesligisten Frisch Auf Göppingen zurück. Der Rückraumspieler und Weltmeister von 2007 unterschrieb bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Schon von 2009 bis 2011 hatte Kaufmann das Göppinger Trikot getragen. Bereits im März hatten die Norddeutschen dem 32-Jährigen mitgeteilt, dass sein auslaufender Kontrakt nicht verlängert wird. In der laufenden Bundesligasaison hat Kaufmann in 30 Spielen 94 Treffer für die SG erzielt. mehr

Boxen

Klitschko hat bei den Buchmachern die Nase vorn

Bei den Buchmachern ist der Kampf bereits entschieden: Geht es nach dem Sportwettenanbieter bwin, wird Schwergewichtsboxer Wladimir Klitschko seine WM-Krone im Kampf gegen den US-Amerikaner Bryant Jennings am Sonntagmorgen (4.20 Uhr MESZ) im New Yorker Madison Square Garden erfolgreich verteidigen. Im Fall eines Sieges zahlt bwin lediglich das 1,03-fache des Einsatzes zurück, ein Erfolg Jennings' ist dagegen mit einer Quote von 12,5 notiert. Allerdings räumt bwin dem Herausforderer ein, dass der Kampf über die volle Distanz gehen wird. Ein Punktsieg Klitschkos ist mit einer Quote von 4,70 notiert. Ein Knock-out gilt in den Runden sechs und sieben am wahrscheinlichsten (9,00). Eine Entscheidung durch K.o. in der ersten Runde (17,00) wird dagegen ebenso wenig erwartet wie in der Schlussrunde (19,00). mehr

Vor EM-Qualifikation

Handballer testen gegen die Schweiz

Mit einer Testpartie gegen die Schweiz am Sonntag (15.30 Uhr) beginnt für die deutsche Handball-Nationalmannschaft die Vorbereitungsphase für die in der kommenden Woche folgenden EM-Qualifikationsspiele gegen Spanien. Die zweite Halbzeit der Begegnung mit den Eidgenossen wird ab 16.30 Uhr von Sport1 live aus der Trier Arena übertragen. "Wir haben bei der WM in Katar viel gelernt, das wollen wir jetzt umsetzen. Mit einer Generation guter Spieler und einem festen Konzept", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Der Isländer bereitet bereits seit Donnerstag seine Schützlinge auf die bevorstehenden Aufgaben vor. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Nürnberg verpflichtet Verteidiger Foster aus Mannheim

Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben Verteidiger Kurtis Foster von Meister Adler Mannheim verpflichtet. Der 33 Jahre alte Kanadier erhält in Nürnberg einen Vertrag bis 2017. Vor seinem Engagement in Mannheim hatte Foster in der vergangenen Saison auch für Slovan Bratislava in der KHL gespielt, zudem absolvierte er insgesamt 408 Spiele in der nordamerikanischen Profiliga NHL. "Mit Kurtis Foster haben wir einen weiteren wichtigen Baustein für unsere Verteidigung gefunden, der uns durch seine NHL- und DEL-Erfahrung enorm weiterhelfen wird. Er ist groß, hat einen sehr guten und harten Schuss, erfüllt aber auch in der Defensive zuverlässig seine Aufgaben und ist ein absoluter Teamplayer. Einen Spieler wie ihn braucht man, um in den Play-offs zu gewinnen", sagte Nürnbergs Sportdirektor Martin Jiranek. mehr

Ex-Biathlet

Sednew für zwei Jahre gesperrt

Der Biathlon-Weltverband IBU hat den mittlerweile zurückgetretenen Ukrainer Sergej Sednew wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Sednew war im Januar 2013 in Antholz außerhalb des Wettkampfes kontrolliert und positiv getestet worden. Die Sperre läuft bis Dezember 2015 und kann innerhalb der kommenden 21 Tage vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS angefochten werden. Sednew hatte im Jahr 2010 den Weltcup im italienischen Antholz gewonnen, 2011 im russischen Chanty-Mansijsk lief er mit der ukrainischen Staffel zu Bronze. Alle seine Resultate nach dem positiven Dopingtest annulierte die IBU. mehr

Rallye

Ogier in Argentinien in Führung

Weltmeister Sebastien Ogier hat die erste Wertungsprüfung der Rallye Argentinien gewonnen und damit die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Am Donnerstag fuhr der Franzose in seinem VW Polo R WRC auf der 2,7 km langen Etappe mit 2:32,0 Minuten die Bestzeit. Ogier landete vor dem Nordiren Kris Meeke (Citroen DS3) und Andreas Mikkelsen aus Norwegen (VW Polo R WRC/beide 0,2 Sekunden zurück). "Ein schöner Auftakt in die Rallye, aber wir haben noch harte Tage vor uns mit sehr harten und rauen Pistenbedingungen", sagte Ogier: "Wir müssen diese Herausforderung erst einmal bestehen und dann schauen wir, wo wir liegen." Die Rallye endet am Sonntag, bis dahin muss das Feld noch elf weitere Wertungsprüfungen absolvieren. mehr

Europa League

2,18 Mio. sahen Wolfsburgs Ausscheiden in Neapel

Nur etwas mehr als zwei Millionen TV-Zuschauer haben dem VfL Wolfsburg das "Wunder am Vesuv" zugetraut: Die Liveübertragung des Viertelfinal-Rückspiels beim SSC Neapel (2:2) verfolgten bei kabel eins im Schnitt 2,18 Millionen vor den Fernsehschirmen. Dies bedeutete einen Marktanteil von 8,0 Prozent. Beim Hinspiel (1:4) wurden noch durchschnittlich 2,87 Millionen Zuschauer (12,1 Prozent) registriert. Wolfsburgs Einzug in die Runde der besten Acht gegen Inter Mailand sahen sogar 3,82 Millionen Zuschauer (16,8 Prozent). mehr

Deutsche Eishockey Liga

Mauer wechselt von Mannheim nach München

Wenige Tage nach dem Titelgewinn mit den Adler Mannheim hat Eishockey-Nationalspieler Frank Mauer seinen Wechsel zum Ligakonkurrenten EHC Red Bull München bekannt gegeben. "Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Ich denke, wir werden in München ein gutes Team beisammen haben", sagte der 27-Jährige dem Mannheimer Morgen. Mauer hatte sich mit Mannheim im Finale gegen Titelverteidiger ERC Ingolstadt durchgesetzt, in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) hatte der Außenstürmer mit sieben Toren und sieben Vorlagen überzeugt. mehr

Golf

Gal und Masson mit schwachem Start in San Francisco

Die deutschen Profigolferinnen Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben beim LPGA-Turnier in San Francisco keinen guten Start erwischt. Auf dem Par-72-Kurs spielte Gal vier Tage nach ihrem starken sechsten Platz beim Turnier auf Hawaii eine 74 und belegt den geteilten 56. Rang, Masson benötigte noch einen Schlag mehr und liegt auf Platz 82. In Führung bei der mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Kalifornien liegt die Weltranglistenerste und Titelverteidigerin Lydia Ko aus Australien, die fünf Schläge unter dem Platzstandard blieb. mehr

Radsport

Kristoff verlängert bei Katjuscha

Der norwegische Radprofi Alexander Kristoff, Sieger der Flandern-Rundfahrt, des Scheldeprijs und der Drei Tage von De Panne, bleibt dem russischen Team Katjuscha erhalten. Der 27-Jährige verlängerte seinen Vertrag vorzeitig, Details über die Einigung gab Katjuscha allerdings nicht bekannt. "Mein Vertrag lief ursprünglich bis zum Ende des Jahres, aber ich habe immer gehofft, dass ich bei diesem Gewinner-Team bleiben kann", sagte Kristoff: "Es hat nicht lange gedauert, bis wir uns geeinigt haben. Ich bin sehr glücklich." mehr

Golf

Cejka mit gutem Start in Avondale

Der Münchner Golfprofi Alex Cejka hat beim US-Turnier in Avondale/Arizona einen guten Auftakt erwischt. Auf dem Par-72-Kurs benötigte der 44-Jährige in der ersten Runde am Donnerstag 68 Schläge, damit lag er vorerst auf dem geteilten 22. Rang. Die Runde wurde aufgrund der einsetzenden Dunkelheit vorzeitig abgebrochen. In Führung liegen der US-Amerikaner Boo Weekley und Brendon de Jonge aus Simbabwe mit jeweils 64 Schlägen. Bei dem mit 6,9 Millionen Dollar dotierten Turnier ist Cejka der einzige deutsche Starter. mehr

Eisschnelllauf

Amsterdam will Eisschnelllauf-WM 2018

Der niederländische Eissportverband KNSB wird sich mit dem Standort Amsterdam um die Austragung der Allround-Weltmeisterschaft 2018 im Eisschnelllaufen bewerben. Dies gab der KNSB am Donnerstagabend bekannt. Die Wettkämpfe sollen unter freiem Himmel auf einer demontierbaren 400-m-Freiluftbahn im Olympiastadion ausgetragen werden. Alternativ könnte der KNSB die bis dahin renovierte Thialf-Eishalle in Heerenveen ins Rennen schicken. Der Weltverband ISU entscheidet im nächsten Sommer über die Vergabe. mehr

Ratgeber

Ein Engel wacht über Ressourcen

Der "Blaue Engel" ist die erste und älteste Umweltkennzeichnung der Welt für nachhaltige Produkte. Für Umweltberaterin Julia Ogiermann ist es auch das seriösestes und transparenteste Umweltzeichen. Wer umweltbewusst einkaufen möchte, sollte dem Engel die Hand reichen. Es gibt vier Varianten des "Blauen Engels": "schützt die Ressourcen", "schützt das Klima", "schützt das Wasser", "schützt Umwelt und Gesundheit". Betont wird immer die Eigenschaft, die das Produkt am besten erfüllt. mehr

Auf Ein Wort Klaus Heep

Gedenken - und was weiter?

An diesem 24. April jährt sich zum 100. Mal der Beginn der folgenschweren Ereignisse von Verfolgung, Deportation und Ermordung, der schätzungsweise 1,5 Millionen der im damaligen Osmanischen Reich lebenden 2,5 Millinen Armenier zum Opfer fielen. Unabhängig von der Diskussion, ob es sich hierbei um Genozid gehandelt hat oder nicht, stellt sich mir die Frage, ob dieser Gedenktag in der Fülle von Gedenktagen und thematisch bestimmten Tagen im Laufe des Jahres mehr bewirken mag als ein punktuelles Betroffen-Sein. Berühren die angesprochenen Ereignisse mich denn auch tiefer? Verändert das jährliche Gedenken irgendetwas? Die Aussage des Patriarchen Sawen Jerjajan beim ersten Gedenkgottesdienst für die Opfer im April 1919: "Sämtliche Märtyrer sind wie Weizenkörner: Von der Erde bedeckt, werden sie keimen und reichlich Frucht tragen!" - bewahrheitet sie sich? mehr

Holthausen

Maroc will Erfolgserlebnis nach vier Pleiten in Folge

Trotz Spielpause hat sich die Verletztenliste beim Bezirksligisten FC Maroc nicht gelichtet. Folglich kann Trainer Toufik Faiz am Sonntag im Spiel beim Tabellenzehnten SV Hösel wieder nicht seine Bestbesetzung aufbieten. Anstoß ist um 15 Uhr. Mourad Remmach, Khalid Channig und Daniel Mion müssen ebenso ersetzt werden wie Said Oughalmi, den eine Meniskusverletzung plagt. Fraglich ist der Einsatz von Mohamed Bahuch (Prellung). mehr

Schwerpunkt Tierischer Nachwuchs

Vier Lämmchen sind im Vogelpark auf die Welt gekommen. Ein geburtenstarkes Jahr, sagt Tierpflegerin Sabrina Thiele: "Die fünf weiblichen Schafe haben vier Junge bekommen, und wir haben alle durch gekriegt." Alle Lämmchen seien fit und gesund. "Wenn sie die ersten 24 Stunden überstehen, ist das Schlimmste eigentlich immer geschafft." Für Thiele und ihre Kollegen sei das Frühjahr mit den Tierkindern natürlich eine besondere Zeit: "Man freut sich darauf, dann ist hier richtig was los." Und für viele Besucher ist der Nachwuchs Anziehungspunkt. mehr

Lokalsport

Alpener laufen auf den ersten Platz

Niels Kuhlmann von Viktoria Alpen ist bei den Kreismeisterschaften über die Langstrecken in Oberhausen Zweiter geworden. Der junge Leichtathlet benötigte in der M13-Klasse über 2000 Meter 7,25 Minuten. Kai Hense konnte diesmal wegen Luftproblemen nicht wie sonst durchstarten, erreichte aber dennoch Platz vier (7,37). In der Konkurrenz der U18-Junioren landete Alexander Kaffka auf dem fünften Rang mit neuer Bestzeit (10,44) direkt vor seinen Teamkollegen Tobias Neumann (11,00) sowie Luca Porcu (alle M16), der sich um zwei Sekunden verbesserte (11,15). mehr

Stadt Kempen

Die Post eröffnet Filiale in Tönisberg

Die Post eröffnet am Montag, 18. Mai, eine neue Filiale in Tönisberg in der Lotto-Annahmestelle U. Schagen, Bergstraße 35-37. Sie ersetzt den Service der Postfiliale in der Bergstraße 1a, die bis Freitag, 15. Mai, geöffnet hat. Durch diese Neueröffnung seien der Standort und der Kundenservice in Tönisberg weiter sichergestellt, teilt die Post mit. In der neuen Filiale können die Kunden zum Beispiel Brief- und Paketmarken, Einschreibenmarken oder Packsets kaufen. Die Annahme von Brief- und Paketsendungen sowie Auskünfte zu Produkten und Service gehört ebenso zum Angebot. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags jeweils von 6 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 6 bis 13 Uhr. mehr

Gemeinde Grefrath

Erster Spatenstich für Biotop am Neubaugebiet "Bousch"

Südlich des Neubaugebietes an der Mörtelsstraße in Vinkrath machten Bürgermeister Manfred Lommetz, Christoph Rüber vom Wasser- und Bodenverband Mittlere Niers und Vorstandsvorsitzender Peter Joppen den ersten Spatentisch für das Biotop namens "Gewässer 06.04". Das Vorhaben stellt die naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahme zum Eingriff in die Landschaft und Natur für die Ausweisung des Neubaugebietes "Bousch" dar. Die Kosten von rund 50.000 Euro trägt die Gemeinde. Diese Summe sei, so Lommetz, mit in die Erschließungskosten geflossen. Gegenstand der Planung ist ein Altarm auf einer artengerechten Mähwiese mit breiter Röhrichtzone, di regelmäßig überflutet wird und das abgefangene Wasser möglichst lange speichern soll. Das Sohlniveau der Altarm-Anschlussstelle wird an die vorhandene Gewässersohle angepasst, während der Teichbereich des Altarms bis zu 30 Zentimeter tiefer ausgegraben wird, um Speichervolumen zu maximieren und den im Wasser auftretenden Lebensformen in Trockenperioden einen Rückzugraum zu bieten. mehr

Kempen

Caritas-Preis für zukunftsweisende Projekte

Noch bis zum 1. Mai können sich Initiativen und Einzelpersonen aus den Städten und Gemeinden auf dem Gebiet des Bistums Aachen, die sich besonders mit den Folgen des demografischen Wandels in der Gesellschaft beschäftigen, um den mit 10 000 Euro dotierten Teresa-Bock-Preis bewerben. Der Preis, den die Gemeinschaftsstiftung des Caritasverbandes für das Bistum Aachen auslobt, ist benannt nach der im Herbst 2012 gestorbenen Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Teresa Bock aus Viersen. Mit ihrem Engagement war sie sowohl prägend für die Wohlfahrtspflege in Deutschland als auch für die Caritas im Bistum Aachen. mehr

Tönisvorst

Beide Akkordeon-Orchester begeisterten die Zuhörer

"Wie anspruchsvoll unser Programm ist, werden sie heute direkt merken. Sie müssen mitdenken, wir haben nämlich unser Programm umgestellt", mit diesen scherzhaften Worten begrüßte Michael Kirches, der erste Vorsitzende des Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis, die Besucher im Vereinsheim zum traditionellen Frühjahrskonzert. Statt wie vorgesehen eine Eröffnung durch das Stammorchester, übernahm das Ensemble den Auftakt. Doch egal, wer seine musikalische Arbeit zuerst vorstellen durfte, Künstler am Akkordeon sind sie alle. mehr

Rees

Kinder-Missbrauch: Reeser angeklagt

Vor dem Landgericht Kleve muss sich ab dem 8. Mai ein 68 Jahre alter Reeser wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in zwölf Fällen verantworten, in einem Fall hiervon wegen Versuchs. Dem Mann wird von der Klever Staatsanwaltschaft vorgeworfen, zwischen Januar und Oktober 2013 in elf Fällen sexuelle Handlungen an seinen damals neun beziehungsweise zwölf und 13 Jahre alten Enkelinnen vorgenommen zu haben. In einem weiteren Fall soll sich ein Mädchen von ihm losgerissen und entfernt haben können. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. mehr

Rees

Anne Frank: Schule distanziert sich

Die Rheinische Post berichtete am 14. April, dass "eine Gruppe von Lehrern" eine Umbenennung der Reeser Gemeinschaftsgrundschule in "Anne Frank Schule" befürworte. Die Schulleitung stellte nun in einem Schreiben an die Redaktion klar, dass es sich dabei um die private Meinung eines oder mehrerer Lehrer handele. "Im Kollegium wurde über eine Namensänderung nicht diskutiert", heißt es in dem Brief, außerdem: "Zu keiner Zeit beschäftigte sich eine Gruppe von Lehrern mit diesem Thema." Zum Hintergrund: Mit der Schließung der Anne-Frank-Schule, also des Förderzentrums der Stadt Rees, verschwindet zur Jahresmitte auch der Name Anne Frank aus dem Reeser Schulsystem. mehr

Stadt Kempen

Einer der namhaftesten Songwriter heute in Kempen

Der englische Sänger und Gitarrist Iain Matthews zählt schon seit Jahrzehnten zu den namhaftesten Größen der internationalen Singer/Songwriter-Folk/Rock-Szene: 1967 war er Gründungsmitglied der legendären Formation "Fairport Convention", etablierte 1969 seine eigene Band "Matthews Southern Comfort" (mit der er 1970 einen Nummer-1-Hit mit Joni Mitchells "Woodstock" hatte), veröffentlichte zwei Solo-Alben und gründete 1972 "Plainsong" - eine Gruppe, der lange Zeit auch Julian Dawson angehörte und die sich, nach mehreren Unterbrechungen und Revivals, 2012 endgültig auflöste. mehr

Tönisvorst

Die Hofdamen feiern mit den Kehner Junggesellen

Zur besten Bundesliga-Zeit haben die 25 aktiven Kehner Junggesellen etwas Besseres zu tun. Während in ihrem Standquartier und Vereinslokal "Zur Kleinen Kneipe" gerade die Bundesliga-Konferenz geschaltet ist, laufen die Jungs mit König Jan Nössemes, den Ministern Dominik Kluschewski und Mathias Funck, mit Hauptmann Bernhard Nauen und General Simon Thomaßen durch den Ort und üben das Marschieren. Denn die Kehner sind diesmal mit dem Schützenfest in Vorst dran. Vom 30. April bis zum 12. Mai ist es soweit. mehr

Kempen

Wildsau treibt in Brüggen zwei Mädchen auf einen Baum

Zwei 14 und 15 Jahre alten Mädchen waren am Mittwoch gegen 18 Uhr mit ihren Fahrrädern im Brachter Depot unterwegs und entdeckten auf einem Waldweg mehrere Wildscheinfrischlinge. Das schien der Muttersau offenbar nicht zu gefallen: Die Bache kam drohend auf die beiden Mädchen zu, um ihren Nachwuchs zu beschützen. Die Teenager flüchteten auf einen Baum. Da sie sich nicht mehr trauten, den Baum zu verlassen, wählten sie die Notrufnummer 110. mehr

Tönisvorst

Beide Akkordeon-Orchester begeisterten die Zuhörer

"Wie anspruchsvoll unser Programm ist, werden sie heute direkt merken. Sie müssen mitdenken, wir haben nämlich unser Programm umgestellt", mit diesen scherzhaften Worten begrüßte Michael Kirches, der erste Vorsitzende des Akkordeon Orchesters 1957 St. Tönis, die Besucher im Vereinsheim zum traditionellen Frühjahrskonzert. Statt wie vorgesehen eine Eröffnung durch das Stammorchester, übernahm das Ensemble den Auftakt. Doch egal, wer seine musikalische Arbeit zuerst vorstellen durfte, Künstler am Akkordeon sind sie alle. mehr

Stadt Kempen

Einer der namhaftesten Songwriter heute in Kempen

Der englische Sänger und Gitarrist Iain Matthews zählt schon seit Jahrzehnten zu den namhaftesten Größen der internationalen Singer/Songwriter-Folk/Rock-Szene: 1967 war er Gründungsmitglied der legendären Formation "Fairport Convention", etablierte 1969 seine eigene Band "Matthews Southern Comfort" (mit der er 1970 einen Nummer-1-Hit mit Joni Mitchells "Woodstock" hatte), veröffentlichte zwei Solo-Alben und gründete 1972 "Plainsong" - eine Gruppe, der lange Zeit auch Julian Dawson angehörte und die sich, nach mehreren Unterbrechungen und Revivals, 2012 endgültig auflöste. mehr

Straelen

Bald 100 Zugänge für Freifunk in Straelen erwartet

Nach einer etwas ruhigeren Phase stürzt sich die ehrenamtliche Initiative Freifunk Straelen mit neuen Ideen in ihre Arbeit. In Kürze wird die Initiative die Zahl von 100 freien Internet-Zugangspunkten im Stadtgebiet knacken. Nachdem zu Jahresbeginn das Rathaus und einige städtische Sportstätten mit Freifunk-Wlan-Routern ausgestattet wurden, haben inzwischen die beiden städtischen Asylunterkünfte Geräte erhalten. Die Bewohner haben das kostenlose Angebot vom ersten Tag intensiv genutzt, berichtet die Initiative. Innerhalb weniger Tage wurden mehrere Gigabyte Daten übertragen. mehr

Geldern

Spargelprinzessin Lisa besucht die RP

GELDERN Was für eine attraktive Geschichte: Gemeinsam mit ihrem Grenadier Heinz-Josef Heyer stattete die Walbecker Spargelprinzessin der RP-Redaktion in Geldern einen Besuch ab. Im Gepäck hatte Lisa Bons dabei natürlich auch das köstliche Edel-Gemüse sowie ihren neuen Heimatsong, den sie gemeinsam mit ihrer Band "Enjoy" auf CD gebrannt hat. Die Walbeckerin erfüllte nicht nur an diesem Tag ihre Aufgabe als Repräsentantin des gesamten Anbaugebietes vorzüglich. Was aber eigentlich kein Wunder ist. mehr

Geldern

Neues Kita-Gelände am Rodenbusch

GELDERN Der städtische Kindergarten Am Rodenbusch hat alle Kräfte zusammen genommen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Engagierte Eltern haben das Außengelände neu gestaltet. Mit Schüppen, Schubkarren und sogar einem Radlader gingen sie zu Werke, um den alten Spielsand gegen 75 Tonnen neuen Sand auszutauschen. Die Firma Welbers spendete das Material. Auch das Spielgerät wurde erneuert. Für die Neuanschaffung haben der Förderverein des Kindergartens sowie die Firma Gerken Geld gegeben. mehr

Emmerich

"Trio El-Khaled" tritt Sonntag in der Christuskirche auf

Am Sonntag gastiert das "Trio El-Khaled" mit einem Konzert in der Emmericher Christuskirche (17 Uhr) und unternimmt dabei eine musikalische Reise durch die Klangwelten von Orient und Okzident. Ungeachtet der Unterschiede zwischen den beiden Kulturkreisen entsteht auf diese Weise eine Symbiose beider Sphären, die doch viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Die klassische Gitarre und die arabische Laute - die Oud - sowie die rhythmische Begleitung der Rahmentrommeln tragen dazu bei. mehr

Moers

Grundsteuer B im Ausschuss für Bürgeranträge

Die Gebühren zur Abfallentsorgung sind ein Thema im Ausschuss für Bürgeranträge am Dienstag, 28. April. Die Sitzung beginng 16 Uhr im Ratssaal des Rathaus, Rathausplatz 1. Erneut beschäftigen sich die Mitglieder mit Bürgeranträgen zur Anhebung der Grundsteuer B. Die Stadt hatte in diesem Jahr den Hebesatz auf 740 Prozentpunkte erhöht, um die Vorgaben des Stärkungspakts II zu erfüllen. Weitere Themen sind unter anderem der Radweg in Holderberg und die Wiedereinsetzung der Parkschranke am Neumarkt. Die Sitzung ist öffentlich. mehr

Geldern

Monika Pietruschka räumt zwei Räder ab

GELDERN Ein bisschen verlegen war Monika Pietruschka aus Sevelen: Bei der Verlosung auf der Fahrradbörse war sie gleich zwei Mal gezogen worden. Zwei Fahrräder durfte sie jetzt in Empfang nehmen. "Glücksfee" Markus Bexte von der Volksbank an der Niers hatte die Ziehung bei der Börse übernommen und fischte vor den Augen der Menschenmenge aus den rund 500 Losen, die zwischendurch auch noch gemischt wurden, zwei Mal Lose von Monika Pietruschka. Auf die Frage, wie viele Lose sie denn gekauft hätte, sagte sie: "Für zwei Euro habe ich vier Lose erworben." So kann's kommen - Glück gehabt! mehr

Geldern

Schwimmer-Erfolg: Realschule an der Fleuth holt den Triple

GELDERN Zum dritten Mal in Folge haben die Schwimmer der Realschule an der Fleuth die Bezirksmeisterschaften gewonnen. Ein Mädchen- und zwei Jungenteams der Schule haben am Schulwettkampf "Jugend trainiert für Olympia" in Goch teilgenommen. Sowohl bei den Einzeldisziplinen als auch bei den Staffelwettbewerben überzeugten die Jungen der Jahrgänge 1998 bis 2001. Herausragender Schwimmer war wieder einmal Jonas Klemm. Aber auch seine Teamkollegen Timo Kok, Niklas Hoffmann, Jonas Klemm, Max Berndt, Marco Gawellek, Sabine Eschweiler, Matthias Dregger, Dennis Jäde, Tim Elbers und Joshua Kurzmann steuerten viele Punkte zum Gesamtsieg bei. mehr

Neukirchen-Vluyn

Wechsel in der CDU-Ratsfraktion

Günther Fesselmann hat zum 30. April sein Ratsmandat zurückgegeben. Markus Meyer rückt als nächster Kandidat auf der CDU-Reserveliste in den Rat nach. Meyer (35, Bankfachwirt bei der Volksbank Niederrhein, verheiratet) war bereits sachkundiger Bürger der CDU im Stadtentwicklungsausschuss. Fesselmann (59) gehörte seit 2009 dem Rat an, gewann zum zweiten Mal in Folge sein Mandat direkt und war zuletzt 1. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Persönliche und berufliche Gründe hätten ihn zu seiner Entscheidung bewogen, sagte er. mehr

Stadt Kempen

Schulstandort wird geschlossen

Der Kreis Viersen als Träger der Förderschulen hat der Stadt Kempen jetzt mitgeteilt, dass er den Standort Johannes-Hubertus-Schule in St. Hubert aufgeben wird. Für das kommende Schuljahr habe es weniger als 30 Anmeldungen für St. Hubert gegeben, so Kempens Schuldezernent Michael Klee in der Sitzung des Kempener Haupt und Finanzausschusses. Die Förderschule Lernen am Hohenzollernplatz war seit dem Sommer 2013 zunächst eine Zweigstelle der Pestalozzischule in Schiefbahn und ist seit diesem Schuljahr Teil des Förderzentrums Ost des Kreises Viersen. mehr

Rheinberg

Das "Orsoy Ensemble" macht Musik aus Spaß an der Sache

Irgendwann wollte Sabine Döring, Diplom-Ökonomin und nebenberufliche Organistin der Evangelischen Kirchengemeinde Orsoy, mehr als nur Orgelklänge darbieten. In Pfarrer Uwe Klein, dessen Frau Karin sowie Jörg Seemann und Mark Weber fand sie schnell Gleichgesinnte, eine Band wurde gegründet. Um dieser den richtigen Rhythmus zu geben, gesellte sich Drummer Guido Eysenbrandt dazu und machte "Das OE", wie sich das Orsoy Ensemble kurz nennt, perfekt. "Es macht einfach Spaß, wir haben uns gesucht, gefunden und sind durch die Musik mittlerweile gute Freunde geworden", erklärt Uwe Klein. mehr

Viersen

Tillmanns feiern Goldhochzeit in Dülken

Anneliese-Paula (76, geb. Brauweiler) und Leo Tillmanns (85) vom Rohrbuschweg 18 in Dülken begehen am morgigen Samstag, 25. April, ihre Goldhochzeit um 11 Uhr mit einem Dankgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche. Die beiden wurden dort vor 50 Jahren getraut (20. April). Der Waldnieler Pfarrer Torsten Aymanns, ein Freund ihrer Zwillingssöhne, zelebriert die Messe. In der Gaststätte "Zur Talquelle" in der Schirick feiern sie mit drei Kindern, zwei Schwiegerkindern und vier Enkeln sowie Verwandten und Freunden das Jubiläum. mehr

Geldern

Grahl diskutiert über Freifunk für die Gelderner City

Bürgermeisterkandidat Jörg Grahl lädt zu einer Info- und Diskussionsveranstaltung über das Thema "Freies Internet in der Innenstadt - Chance oder Risiko?" ein. Für Geldern steht der Verein "Freifunk Niederrhein" in den Startlöchern, über Unternehmen und Privatleute, die Router aufstellen, ein freies W-Lan-Netz zu organisieren. Am Montag, 27. April, 19 Uhr, sitzen in der Gaststätte Manten, Hülser-Kloster-Straße 8, einige Piraten auf dem Podium: der Landtagsabgeordnete Lukas Lamla, der IT-Experte Tim Reuter und Markus Peukes, beide Freifunk-Verfechter. mehr

Nettetal

Das "BaCa-Bistro" muss schließen

Mit der Doppelpunktparty am morgigen Samstag schließt das BaCa-Bistro. Sebastian Thodam hatte zu Beginn des vergangenen Jahres das Bahnhofscafé (BaCa) reanimiert. Nun muss er aufgeben. Das Geschäft läuft nicht wie erwartet, arg gelitten hat es vor allem unter der Einstellung des Bahnbetriebs für einen Monat im Februar/März. "Schlimmer wäre es, es nicht versucht zu haben", sagt Thodam. Er sei vielen Ideen und neuen Vorstellungen nach Kaldenkirchen gekommen. Mit toller Unterstützung habe er die durch den Vorpächter ("N8Express") arg ramponierten Räume in ein Bistro verwandelt. Es war von früh bis spät geöffnet. Hier gab es kulturelle Veranstaltungen wie den Tag des offenen Denkmals, Ausstellungen, Foto-Workshops oder Dichterlesungen. Auch privaten Veranstaltern standen sie offen. mehr

Tönisvorst

Goldhochzeit heute bei Brigitte und Siegfried Heyn

In der vor rund 60 Jahren in Vorst erbauten "Bauernsiedlung", Auf Pastorsfeld 8, sind heute die Eheleute Siegfried (92) und Brigitte (80) Heyn 50 Jahre verheiratet und können das Fest der Goldhochzeit feiern. Er stammt aus Pommern, sie aus Schlesien (Riesengebirge). Als sie sich vor über 50 Jahren in Vorst kennengelernt haben, waren beide bereits verwitwet. Der Goldbräutigam war 14 Jahre verheiratet, die Goldbraut nur knapp zwei Jahre. Ihr erster Mann kam bei einem Berufsunfall (Dachdecker) ums Leben. Siegfried Heyn kam 1949 nach Vorst, seine Gattin Brigitte 1962. Vorher hatte sie in Blomberg (Ost-Westfalen /Lippe) gelebt. Aus der ersten Ehe brachte Siegfried Heyn zwei Kinder mit in die Ehe, die in Vorst 1965 geschlossen wurde. Aus der jetzigen stammen weitere zwei Kinder. Ein Kind ist bereits verstorben. Gewachsen ist die Großfamilie um vier Enkelkinder und Schwiegerkinder. "Es war für mich am Anfang nicht so einfach, denn die Kinder aus der ersten Ehe waren ja zunächst für mich fremd", meint die Jubelbraut, die stolz und glücklich, dass man es gemeinsam geschafft hat. mehr

Stadt Willich

Autofahrerin von einem Fasan erschreckt

Glück im Unglück hatte eine 49-jährige Autofahrerin aus Willich bei einem Alleinunfall am Donnerstag um 8.25 Uhr. Die Frau wurde nur leicht verletzt. Sie hatte mit ihrem Auto nach einem Ausweichmanöver einen Straßenbaum touchiert. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb mit Totalschaden auf dem Dach in einem angrenzenden Feld liegen. Die Frau befuhr die K 19 in Richtung Hardt. Etwa 350 Meter hinter dem Ortsausgangsschild erschreckte sie sich nach eigenen Angaben vor einem rechts auffliegenden Fasan. Sie riss das Lenkrad nach links und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. mehr

Alpen

Baustellenampel an der Kreuzung L 137 in Drüpt

Ab Samstag wird die Sanierung der Bundesstraße 58 zwischen der Rathausstraße und der Weseler Straße fortgesetzt (die RP berichtete ausführlich). In diesem Zusammenhang hat der Landesbetrieb Straßen NRW an der Kreuzung L137/Drüpter Straße in Drüpt eine Baustellenampel aufstellen lassen. Die Drüpter Straße zwischen der L137 bis kurz vor der Einmündung Römerstraße bleibt unterdessen weiterhin gesperrt. Die dort im Auftrag der Gemeinde Alpen durchgeführten Kanalbauarbeiten ziehen sich voraussichtlich noch bis in den Mai hinein. Das Foto zeigt Mitarbeiter Olaf Grimm von der Firma Verkehrstechnik Ripkens bei der Arbeit an der Ampel. mehr

Stadt Willich

Prinzenpaar bleibt weiter geheim

Gestern erreichte die Redaktion eine knappe Presseerklärung des Vorsitzenden des "Festausschusses Willicher Karneval", Hans Nielbock. Darin heißt es, dass in Übereinstimmung mit Bürgermeister Josef Heyes "von den Anwesenden" beschlossen worden sei, die Namen der neuen Tollitäten der Session 2015/16 bis zur Proklamation am Freitag, 13. November, nicht bekannt zu geben. Hans Nielbock verriet aber so viel, dass die Tollitäten aus der Prinzengarde kommen, die 2016 ihr viermal elfjähriges Bestehen feiert. Nielbock selbst habe jetzt einen Ansprechpartner gefunden, der ihn über alle Aktivitäten der Prinzengarde informiert, soweit es die Tollitäten und Termine beträfe. mehr

Moers

VHS braucht Geld für Integration

Die Sängerin Innocenza Agata Raccuja hat eine schöne, tiefe warme Stimme. Wenn sie singt, dann am liebsten in ihrer Muttersprache Italienisch. "Doch wir proben auch schon ein, zwei Lieder auf Deutsch", sagt ihr Ehemann Francesco Cristardi. Er hat Deutsch schon als Kind gelernt. Seine wie er aus Sizilien stammende Frau hingegen ist erst seit einem Jahr in Deutschland und tut sich mit der Sprache noch schwer. Damit sie sich bald auf Deutsch flüssig ausdrücken kann, besucht sie einen Sprachkurs der VHS. Für die Italienerin ist das als EU-Bürgerin entgeltfrei, ebenso wie für Spätaussiedler und für Flüchtlinge mit Bleiberecht. "Doch für 99 Prozent der Flüchtlinge in Moers übernimmt der Bund die Kosten nicht", sagt Ulrich Steuten von der VHS. Für sie wirbt die Volkshochschule jetzt um Spenden. mehr

Kamp-Lintfort

Altlastensanierung am Bergwerk West dauert bis 2018

Wie geht es weiter auf dem Gelände des stillgelegten Bergwerks West? Dieser Frage stellte sich in der gestrigen Sitzung des Umwelt- und Klimaschutzausschusses Ulrich Ostrawsky von der RAG Montan Immobilien. Denn sein Unternehmen ist für die Entnahme und Bewertung der Proben zuständig, die in Kürze auf dem Bergwerksgelände entnommen werden sollen, um eine mögliche Belastung des Erdreichs im Bereich der ehemaligen Koksbatterien feststellen zu können. In den vergangenen Wochen unternahmen Ostrawsky und seine Mitarbeiter historische Recherchen, um Standorte bereits abgerissener Zechengebäude identifizieren zu können. "Dabei haben wir 139 Stellen festgelegt, an denen wir nun Bohrungen durchführen werden", berichtet der Experte. Zusätzlich solle an einigen Orten eine zusätzliche Bodenluftüberprüfung erfolgen, um mögliche Ausgasungen aus dem Erdreich feststellen zu können. Zunächst werde aber erst einmal die Genehmigung der Bezirksregierung Arnsberg erwartet, um mit den notwendigen Arbeiten beginnen zu können. Erst wenn verbindliche Ergebnisse der Proben vorlägen, könne man eine Gefahreneinschätzung treffen und weitere notwendige Schritte einleiten. Einen verbindlichen Termin hätten die Behörden nicht vorgeben. "Allerdings wollen wir Anfang bis Mitte 2018 unsere Arbeiten zum Abschluss bringen." mehr

Mettmann

Künstler aus der Region und Laval stellen aus

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Bernd Günther präsentieren französische und deutsche Künstler aus Laval und Mettmann einen Querschnitt ihrer Arbeiten in der Neandertalhalle Mettmann. Diese Gemeinschaftsausstellung der Künstler aus den beiden Partnerstädten wird am Sonntag, 26. April, um 11 Uhr eröffnet. In Mettmann stellen aus: Claudia Birkheuer erzählt in ihren großformatigen Ölbildern kritisch Geschichten des Alltags. mehr

Rheinberg

Orsoy: Fest für die Flüchtlingsarbeit

Das Team und die Kinder des offenen Ganztages der Grundschule Budberg-Orsoy am Standort Orsoy unterstützen die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes Moers-Xanten. Heute von 15 bis 18 Uhr findet am Nordwall 2 in Orsoy ein bunter Nachmittag statt. Die Mitarbeiter des offenen Ganztages organisieren einen Trödelmarkt mit Cafeteria. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Rheinberg stellt die Hüpfburg zur Verfügung, die Puzzle-Mitarbeiter bieten kostenloses Kinderschminken an. Alle Einnahmen aus Cafeteria und Standgebühren kommen der Flüchtlingsarbeit zugute. Jeder ist eingeladen. mehr

Wülfrath

Wülfrath: Kein Schaden durch Leuchtenabbau

Der Stadt sind durch den Abbau der Beleuchtungsanlagen entlang der Straßen nach Rohdenhaus und Flandersbach keine Kosten entstanden. Im Zuge der Maßnahme im Jahr 2008 hat es deshalb auch keine Gespräche mit dem Kreis gegeben. Das teilte die Stadt jetzt auf Anfrage des Wülfrathers Günter Freund mit, der sich mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Bürgermeisterin Claudia Panke gegen vermeintlich unzureichende und nicht zeitnahe Information auf seine Anfrage gewehrt hatte. Die Stadt habe nach dem Ratsbeschluss, die Straßenbeleuchtung an drei Straßen abzuschalten, eine jährliche Einsparung von rund 60 000 Euro zu verzeichnen, teilte Dezernentin Christiane Singh mit. mehr

Rheinberg

Grüne wählen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl

Der Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen wählt heute Abend in seiner Mitgliederversammlung einen Bürgermeisterkandidaten für die Wahl am 13. September. Die Versammlung beginnt um 20 Uhr im Schwarzen Adler an der Baerler Straße 96 in Vierbaum. Wie die Rheinische Post erfuhr, will Ortsverbandssprecher Peter Mokros kandidieren. Er wäre damit nach Rosemarie Kaltenbach (SPD) und den parteilosen Frank Tatzel (CDU) der dritte Kandidat im Rennen um die Nachfolge von Amtsinhaber Hans-Theo Mennicken. mehr

Erkrath

56-Jähriger wird niedergeschlagen und beraubt

Ein Zeuge meldete am Mittwoch gegen 15.30 Uhr der Polizei einen Mann, der mit einer Kopfplatzwunde auf der Dorfstraße in Erkrath entlang taumelte. Bei Eintreffen der Beamten wurde der Mann bereits von der Besatzung eines Rettungswagens ärztlich versorgt. Der 56-jährige Erkrather gab an, in der Parkanlage an der Kattendahler Straße von zwei männlichen Personen in englischer Sprache angesprochen worden zu sein. Die Unbekannten forderten ihn auf, sein Handy herauszugeben. mehr

Rheurdt

Gemeinsam gegen Volksbank-Schließung

Einen Hoffnungsschimmer konnte Bürgermeister Klaus Kleinenkuhnen aus einem Gespräch mit Wilfried Bosch mitnehmen. Gestern traf Kleinenkuhnen das Vorstandsmitglied der Volksbank an der Niers, um mit ihm über die geplante Schließung der Geschäftsstelle Schaephuysen zu sprechen. Bosch habe angekündigt, Anregungen aus allen von Schließungen betroffenen Kommunen zu bündeln und dann zu schauen, ob sich etwas im Sinne der Kommunen optimieren ließe - zum Beispiel durch Belassen von Geldautomaten im Ort. Die Volksbank hat angekündigt, 2016 die Filialen in Rheurdt, Hartefeld, Kervenheim, Kessel, Pont, Wankum und Wetten zu schließen. mehr

Rheinberg

Norbert Nienhaus bleibt Stadtmarketing-Vorsitzender

Turnusgemäß wählt der Förderverein für das Stadtmarketing Rheinberg, der übrigens 15. Geburtstag feiert, alle zwei Jahre einen neuen Vorstand. Die Mitgliederversammlung bestätigte alle Amtsinhaber. Norbert Nienhaus als Vorsitzender stellt sich weiterhin mit den Kollegen den Herausforderungen, die im Jahresbericht zur Sprache kamen. Dazu zählt auch das Thema Umnutzung des alten Rathauses, das auf politischer Ebene wie in der Bevölkerung für Gesprächsstoff sorgt. Nienhaus: "Politik und Stadtmarketing bleiben in weiterer Diskussion." Immerhin kamen 47 Ideen aus der Bürgerschaft für eine neue Nutzung des denkmalgeschützten Gebäudes. Der Initiativkreis hat dazu bereits zweimal getagt. mehr

Ratingen

Akkordeonorchester begrüßt am Sonntag das Frühjahr

Für Sonntag, 26. April, lädt das Ratinger Akkordeonorchester um 17 Uhr zum traditionellen Frühjahrskonzert in das Stadttheater am Europaring ein. Gespielt wird ein abwechslungsreiches Programm aus bekannten Melodien und mitreißenden Rhythmen, wie "The Windmills of Your Mind" aus dem Film "The Thomas Crown Affair", "Das Dschungelbuch", "Disegual - Spanische Rhapsodie" und "Tango Fantasy". Mit dem Duo "The Royal Squeeze Box" kann das Ratinger Akkordeonorchester in diesem Jahr einen besonderen Gast begrüßen. Roman D. Metzner und Aaron Perry lassen mit einem Akkordeon und zwei Stimmen die Stadion-Ikone Freddie Mercury nebst Band, Orchester und Chor wieder aufleben. Durch das Programm führt Wolfgang Schwarzer. mehr

Weeze

Therapiezentrum Weeze feiert am Samstag Jubiläum

Die Praxis für Physiotherapie Guido van Oorschot feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Guido van Oorschot hatte damals mit 28 Jahren die erste Praxis für Physiotherapie in Weeze eröffnet. Zunächst hatte er das frühere Geschäftshaus "Goldschmied Bader" für die Therapie umgebaut. Schon in den ersten fünf Jahren nahm der Bedarf immer mehr zu. Es wurden eine zusätzliche Kindertherapeutin und ein Physiotherapeut eingestellt. Schnell stellte man fest, dass die Räumlichkeiten zu klein wurden. mehr

Ratingen

Stadtsportverband prüft Angebote für Flüchtlinge

Sport für Flüchtlinge: Stadtsportverband und Stadt laden ein zu einem ersten Strategiegespräch für Donnerstag, 7. Mai, 18.30 Uhr, in den VIP-Raum des Stadions, Stadionring. Hintergrund: Die Grünen hatten in der Sitzung des Sportausschusses im April den Tagesordnungspunkt "Vereinssport für Asylsuchende und Flüchtlinge in Ratingen" beantragt. In der Sitzung wurde durch die Integrationsbeauftragte Zelia Yetik mitgeteilt, dass bereits in den einzelnen Ratinger Stadtteilen bei einigen Ratinger Sportvereinen entsprechende Angebote vorgehalten werden, welche zudem durch karitative Organisationen unterstützt würden. mehr

An(ge)dacht

Gottes Kinder sind wir alle

Eintönig erscheint nicht selten unser Leben. Der graue Alltag mit ungelösten Problemen und erdrückenden Schwierigkeiten möchte uns nicht loslassen. Wir fragen nach dem Sinn des Lebens und möchten für unsere Zukunft hoffen. Angesichts der immer neuen Geschehnisse in der Welt kommen wir uns klein, hilflos und verloren vor. Es kommt uns fast unpassend vor, ein Wort über Freude zu verlieren. Sollten wir uns verkriechen und auf bessere Zeiten warten? Der kommende Sonntag möchte uns auf eine geistige Reise mitnehmen, indem wir unseren Alltag zurücklassen dürfen. Es tut uns immer gut, wenn wir uns eine Auszeit gönnen. Der erste Johannesbrief, aus dem wir zwei Verse zu hören bekommen, sagt etwas Großartiges über die Zukunft und Würde des Menschen, jeden Menschen. "Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes, und wir sind es." Da können wir wirklich neu staunen. Wir möchten uns diese Aussage auf der Zunge zergehen lassen. Wir sind einer edlen, ja göttlichen Abstammung. Dies ist alles andere als selbstverständlich. Unser Gott ist einerseits der Große, Mächtige, aber er ist zugleich derjenige, der uns in Jesus Christus ganz nah geworden ist. Er kennt und versteht uns, steht zu uns und begleitet uns. Wir bekommen das nur nicht immer mit. Und das Eigentliche und Entscheidende steht noch aus. Das, was jetzt ist, ist nur ein schwacher Abglanz dessen, was Gott uns noch schenken will. Dennoch merken wir oft, dass dies alles uns keineswegs besonders erfüllt. Die negativen Erfahrungen, unsere Realität, die wir erleben, stehen dagegen. Gott möchte uns helfen, dass durch uns unsere irdische Wirklichkeit den Hauch des Göttlichen bekommt. Unabhängig von den äußeren Umständen entscheiden wir selbst, wie viel von unserer Gotteskindschaft sich den anderen mitteilt und ob wir sie als unsere Schwestern und Brüder annehmen. Gottes Kinder sind wir alle. mehr

Total Lokal

Vorsicht vor dem Vogel!

Mutter hat einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Beim Spaziergang durch Geldern beobachtete sie einen Rabenvogel, der den Schaffellsattel eines Fahrrads zerrupfte. "Für den Nestbau" kombinierte Mutter, warum das Tier den Schnabel voll Wolllocken stopfte. Sie malte eine düstere Perspektive. "Das spricht sich rum, dass sich so leicht Baumaterial finden lässt", lautet ihre Prognose. Das bedeutet im Ernstfall, dass alle Besitzer mit flauschigen Fahrradsitzen Geldern in Zukunft großräumig umfahren oder ihren Sattel zumindest sichern sollten durch undurchsichtige Tüten. Nach Abschluss ihrer Ermittlungen sprach Mutter den Verdächtigen direkt an. "Was machst du denn da?", wollte sie vom gefiederten Dieb wissen. Wie hätte Mutter wohl reagiert, wenn der geantwortet hätte? mehr

Heiligenhaus

Feuerwehr hat jetzt digitale "Piepser"

Die Wehrleute haben ihre alten "Piepser" gegen neue getauscht. Bei Feuerwehr ging eine Ära zu Ende. Die Alarmierung der Einsatzkräfte wurde auf "digital" umgestellt - Kostenpunkt: Rund 36 000 Euro. Seit über 35 Jahren wurden die Heiligenhauser Einsatzkräfte mit analogen Funkmeldeempfängern (kurz "Piepser" genannt) alarmiert - damit ist jetzt Schluss. "Angefangen hat alles mit Telefonketten und Sirenen, in den 1980er Jahren kamen die ersten Funkmeldeempfänger", berichtet Feuerwehrsprecher Nils Vollmar. Bis vor kurzer Zeit piepte bei einem Alarm der Meldeempfänger, anschließend erfolgte über Sprechfunk eine Durchsage mit Einsatzort und Einsatzart. mehr

Ratingen

Stadthalle: Poensgen soll Gastronomie übernehmen

Die Würfel in Sachen Stadthallen-Gastronomie scheinen gefallen zu sein: Wenn die Vertragsverhandlungen innerhalb der nächsten Wochen positiv verlaufen, soll Interims-Caterer Dirk Poensgen ab 1. Juli die Gastronomie der Stadthalle übernehmen. Zu diesem Ergebnis kam ein Workshop, der aus Politik und Verwaltung gebildet worden war. Dieser hatte am Mittwoch die drei aussichtsreichsten Bewerber auf Herz und Nieren geprüft und sich dann nach Angaben eines Teilnehmers einstimmig auf Poensgen verständigt. Kulturdezernent Frank Mendack wollte dazu keine konkreten Angaben machen: "Im Workshop wurde eine Reihenfolge der Bewerber festgelegt, nach der die Verwaltung Gespräche führen wird, um die genauen Vertragsmodalitäten festzulegen. Gibt es mit dem erstplatzierten Anbieter keine Einigung, würde der Zweite zum Zuge kommen." mehr

Geldern

Samstag Sperrung auf der Burgstraße

Am Bahnübergang Burgstraße wird am morgigen Samstag, 25. April, die Durchfahrt für Kraftfahrzeuge komplett gesperrt. Der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung der Straße Am Nierspark in die Burgstraße mache es erforderlich, Bohrungen am Bahnübergang vorzunehmen, teilte die Stadtverwaltung gestern mit. "Während dieser Arbeiten ist es nicht möglich, die Baustelle zu passieren." Am späten Nachmittag soll die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. mehr

Kevelaer

Samstag Sperrung auf der Burgstraße

Am Bahnübergang Burgstraße wird am morgigen Samstag, 25. April, die Durchfahrt für Kraftfahrzeuge komplett gesperrt. Der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung der Straße Am Nierspark in die Burgstraße mache es erforderlich, Bohrungen am Bahnübergang vorzunehmen, teilte die Stadtverwaltung gestern mit. "Während dieser Arbeiten ist es nicht möglich, die Baustelle zu passieren." Am späten Nachmittag soll die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. mehr

Ratingen

Schreibwerkstatt für ambitionierte Neulinge

Kultur und alle Unterthemen dieses breitgefächerten Ressorts sind die absolute Leidenschaft Miriam Paulsohns. Sie sang im Ratinger Kinder- und Jugendchor und ist noch immer bei den Gospel-Sängern in Hösel aktiv. Weil die Abiturientin aber noch so gar nicht weiß, ob dieses Lieblingsthema beruflich eine Perspektive für sie bieten könnte und sie noch keine konkreten Pläne hat, absolviert sie zunächst ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Natürlich nicht irgendwo, sondern in ihrem bevorzugten Ressort. mehr

Garath

BV 10: SPD-Mann legt Mandat nieder

Seit fast einem Jahr kommt die Bezirksvertretung (BV) 10 mit ihren Mandatsträgern zusammen. Und bis auf die ersten beiden Sitzungen war Hildebrand Breuer-Codecido nie dabei. Er war zwar für die SPD in die BV gewählt worden, aber er musste aus privaten Gründen zu seiner Familie nach Venezuela. Und in Südamerika ist Breuer-Codecido bis heute geblieben. So hat die SPD Fraktion stillschweigend nur über sechs Mandate verfügt, weil es - anders als in den Fachausschüssen - keine Vertreter für die Stadtteilpolitiker gibt. mehr

Total lokal

Das Moos im Garten geht in Führung

Der Garten ist des Gärtners schönstes Kleinod. Die Hückeswagenerin ist da ein bisschen nachlässig. Sie genießt den Blick aufs Grün vom Schlafzimmerfenster aus, für mehr fehlt leider oft die Zeit. Wer nun allerdings meint, zu ihren Füßen hätte sich ein Dschungel entwickelt, der irrt. Eine gepflegte Blumenwiese aus Gänseblümchen und Co. ist das Ergebnis des Ignorierens aktiver Rasenpflege. Nun wurde der Wiese immerhin mit dem Vertikutierer zu Leibe gerückt. Ein "vernünftiger Rasen" sollte her. mehr

K.-P. Flosbach

Oberberger treffen sich in Berlin

OBERBERG/BERLIN (rue) Der oberbergische Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Flosbach (CDU) lädt alle Oberberger, die in Berlin leben, zu einem Treffen in der Hauptstadt ein. Der "Oberberg-Abend" findet am Mittwoch, 6. Mai, statt und startet um 18 Uhr mit einer kleinen Führung durch Kreuzberg. Ab 19 Uhr klingt der Abend bei einem geselligen Austausch aus. Anmeldungen nimmt das Berliner Büro des Politikers bis Sonntag, 26. April, per E-Mail an klaus-peter.flosbach.ma02@bundestag.de oder telefonisch unter Tel. 030 227-77473 entgegen. mehr

Tierheim

Mensch(en) gesucht für Andy

WERMELSKIRCHEN/HÜCKESWAGEN (büba) Nach elf Jahren bei einem Ehepaar musste Rüde Andy jetzt wieder zurück ins Tierheim Wermelskirchen. Nachdem seine Halter gestorben waren, konnte sich niemand um ihn kümmern, "so dass der arme Kerl nun wieder bei uns im Tierheim auf ein liebevolles Zuhause wartet", berichtet Mitarbeiterin Julia Winter. Der Rüde ist 13 Jahre alt. Für ihn sucht das Tierheim ein Ehepaar mit Hundeerfahrung, aber ohne Kinder. "Er kommt auch wunderbar mit Katzen zurecht", versichert Julia Winter. Wer Andy einmal kennenlernen möchten, kann sich im Tierheim Wermelskirchen, Aschenberg 1, melden unter Tel. 02196 5672 oder per E-Mail an info@tierheim-wermelskirchen.de. Geöffnet ist es täglich von 11 bis 14 Uhr. mehr

Radevormwald

Geocaching für Familien mit kleinen Kindern

Direkt im Anschluss an die Familienmesse am Sonntag, 3. Mai, in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt bietet der Seelsorgeverband Radevormwald-Hückeswagen in Hückeswagen Geocaching an - zu dieser modernen Schatzsuche sind Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter eingeladen. Start ist um etwa 12 Uhr an der Kirche; "die geplante Route ist gut mit Kinderwagen befahrbar", sagt Ludger Hölscher vom Sachausschuss Ehe & Familie des gemeinsamen Pfarrgemeinderats. Die Schatzsuche ist als gemeinsamer Ausflug und nicht als Wettlauf gedacht. Wer ein GPS-Navigationsgerät oder ein Smartphone mit GPS hat, sollte es mitbringen. Auf halber Strecke ist ein gemeinsames Picknick geplant, für das jede Familie etwas beisteuern sollte. Am Ende der Route wartet auf alle Kinder ein kleiner Schatz. Die Schatzsuche findet aber nur bei trockenem Wetter statt. mehr

Radevormwald

Nächste Pflegeaktion auf dem reformierten Friedhof

Der Friedhof der reformierten Kirchengemeinde soll noch schöner werden. Einige Gemeindeglieder haben sich deshalb bereit erklärt, aktiv mitzuarbeiten. Weitere Helfer sind gern gesehen bei der nächsten Aktion "Schöner Friedhof" am morgigen Samstag, 25. April, 9.30 bis längstens 12.30 Uhr. Wie die Vorsitzende des Presbyteriums, Gisela Busch, mitteilt, sind verschiedene Arbeiten vorgesehen - allerdings nur, wenn das Wetter trocken ist. mehr

Rassegeflügelzucht

Rolf Inkeller ist neuer Vorsitzender

Der Bergische Nutz- und Rassegeflügelzuchtverein Wermelskirchen hat einen neuen Vorsitzenden. Ernst-Willi Tönnes stand nach 18 Jahren als Vorsitzender aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder einstimmig Rolf Inkeller, der zuletzt zweiter Vorsitzender war. In einer Ergänzungswahl wurde Marit Metzner einstimmig zur neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Sie ist zudem die Impfbeauftragte für Hühner. Der langjährige Kassierer Herbert Schmidt gab nach 52 Jahren sein Amt an Rüdiger Metzner ab, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Schmidt hatte in den vergangenen Jahren auf etlichen Ausstellungen, darunter auch Landes- und Kreisschauen, häufig Ehrungen in Form von Höchstnoten oder Auszeichnungen für das beste Tier der Klasse erhalten. Im Jahr 2000 wurde er zum Meister der Rheinischen Rassegeflügelzucht gekürt, 2012 zum Ehrenmitglied des Bergischen Zuchtvereins ernannt. mehr

Hückeswagen

Grüne sorgen für freien Eintritt im Bürgerbad

Wenn derzeit über die Finanzen der Stadt gesprochen wird, kommt auch immer wieder das Bürgerbad auf den Prüfstand. Zwar hat Bürgermeister Dietmar Persian dem Hallenbad im Brunsbachtal einen Bestandsschutz auch für die Zeit nach 2019, wenn der Pachtvertrag mit der gGmbH ausläuft, in Aussicht gestellt. Doch 100-prozentig sicher ist das nicht, wenn die Stadt den Gang ins Haushaltssicherungskonzept antritt. Mit einem Aktionstag wollen die örtlichen Grünen daher die Werbetrommel rühren und "auf die Wichtigkeit des Bürgerbads für Hückeswagen aufmerksam machen", teilte gestern ihr Fraktionschef Egbert Sabelek mit. mehr

Nachfolge

BBF übernimmt Steuerberatungskanzlei Dörpinghaus

HÜCKESWAGEN (büba) Die Hückeswagener Steuerberaterin Sigrid Dörpinghaus hat jetzt aus Altersgründen ihre Kanzlei in Hückeswagen übergeben. Die Nachfolge tritt die BBF Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Hückeswagen an, die von den Steuerberatern Heiner Bosbach und Udo Frielingsdorf geführt wird und die mit ihrer Gesellschaft schon seit mehr als 17 Jahren in der Schloss-Stadt tätig sind. Die BBF führt die Kanzlei der 64-Jährigen als selbstständige Niederlassung unverändert in den bisherigen Büroräumen Bahnhofstraße 32 fort; die Mitarbeiterinnen der Kanzlei haben Bosbach und Frielingsdorf übernommen. mehr

Weeze

Anwohner beobachtet flüchtenden Dieb

Ein 39-jähriger Anwohner hat am Mittwoch gegen 21.25 Uhr an der Schmiedestraße einen Unbekannten beobachtet, der aus einer benachbarten Garage kam. Vermutlich hatte sich der Mann durch die Hintertür Zugang zur Garage verschafft. Dort stahl er drei Flaschen Bier und einen DVD-Player und entfernte sich dann über den Hinterhof. Der Zeuge beschrieb den Dieb als 1,60 bis 1,65 Meter groß, etwa 40 Jahre alt und mit blonden, kurzen Haaren. Hinweise an die Kripo Goch, Telefon 02823 1080. mehr

Vvv Dhünn

Gesamter Vorstand wiedergewählt

Die Mitglieder des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Dhünn setzen auf Kontinuität: Einstimmig bestätigten die etwa 60 Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend die Mitglieder des Vorstands in ihren Ämtern. Das teilte Frank Jäger mit, der als Vorsitzender wiedergewählt wurde. Geschäftsführer ist weiterhin Axel Eversberg, Kassiererin ist Margit Kannegießer. Als Beisitzer wurden bestätigt: Heinz-Otto Kotter, Peter Bärwald, Friedhelm Weber, Burkhard Bracht, Bjarne Hörup und Rolf Felder. mehr

Elke Mielke

Pfarrerin mit einer besonderen Frisur

Erst die Überraschungsfeier für 25 Jahre Dienst als Pfarrerin in Dabringhausen, dann das sehr gut besuchte Frauenfrühstück und dazu die üblichen Pfarr-Amtsgeschäfte: Dabringhausens evangelische Pfarrerin Elke Mielke hatte in den vergangenen Tagen alle Hände voll zu tun. All dies muss sie im Moment nach einer Entzündung und Operation mit einem Kopfverband absolvieren. Die Damen beim Frauenfrühstück lachten und sagten: "Sie ist unser Häuptling, unsere Ober-Squaw!" mehr

Total Lokal

Vorsicht vor dem Vogel!

Mutter hat einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Beim Spaziergang durch Geldern beobachtete sie einen Rabenvogel, der den Schaffellsattel eines Fahrrads zerrupfte. "Für den Nestbau" kombinierte Mutter, warum das Tier den Schnabel voll Wolllocken stopfte. Sie malte eine düstere Perspektive. "Das spricht sich rum, dass sich so leicht Baumaterial finden lässt", lautet ihre Prognose. Das bedeutet im Ernstfall, dass alle Besitzer mit flauschigen Fahrradsitzen Geldern in Zukunft umfahren oder ihren Sattel zumindest sichern sollten durch undurchsichtige Tüten. Nach Abschluss ihrer Ermittlungen sprach Mutter den Verdächtigen direkt an. "Was machst du denn da?", wollte sie vom gefiederten Dieb wissen. Wie sie wohl reagiert, wenn der geantwortet hätte? mehr

Wermelskirchen

Alle Fragen rund ums Thema Holz auf einer Internetseite gebündelt

Mitten im Wald, ein Stück hinter der Kleinen Ledder, drückt Kaja Rehbein symbolisch auf die Tasten eines Laptops. "Jetzt ist die Seite freigeschaltet", sagt die Managerin von Holzcluster Bergisch Land erfreut. Das Holzcluster Bergisch Land (engl. Cluster = gruppieren, Gruppen bilden) ist ein Kooperationsprojekt des Oberbergischen Kreises, des Rheinisch-Bergischen Kreises, der Stadt Leverkusen, des Regionalforstamtes Bergisch Land und des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes (BAV). Ziel ist eine Verbindung und Vernetzung aller Akteure "rund um's Holz". mehr

Radevormwald

Kroker reinigt die Schornsteine

Schornsteinfeger Christian Kroker ist auch in der kommenden Woche wieder in Radevormwald unterwegs, um in folgenden Straßen und Ortschaften die Schornsteine zu reinigen. Montag Neuland 19, 22; Grunewald 1a, 2a, 4b; Obergrunewald 3, 4; Flurstraße 29, 10, 24a, 24b, 32, 36, 52; Weber Straße 16; Mittelstraße 20; Schröderweg 4, 7, 10, 20, 22, 36, 40; Dienstag Schröderweg 48, 56, 60; Hohenzollernstraße 10, 12; Siedlungsweg 16; Keilbecker Straße 36, 52, 78, 19, 25, 45, 69, 71; Tuchstraße 41; Auf der Brede 61, 66, 71; Kolpingstraße 44, 49; In der Heimeke 3; Herkingrade 4, 10, 16, 19; Mittwoch Herkingrade 24, 33, 43a; Eistringhausen 7; Altenhof 1; Im Kamp 2a, 3; Fuhr 1, 2; Sondern 1; Remlingrade 4, 8, 11; Hulverscheid 1, 5, 6; Berg 1, 3, 5; Heide 9, 11, 10a, 13, 14; Donnerstag Heide 17, 18, 18a, 21, 22, 24; Heidersteg 2, 3, 4, 6; Kräwinkel 5; Kräwinkel I 2, 14, 30, 32, 34, 38, 44, 52, 58, 64, 86, 100, 102, 106. mehr

Leichlingen

Schützen-Ehrenkreuz für Krapp

Beim Rheinischen Schützentag in Bad Honnef ist jetzt der Leichlinger Karl Krapp vom Präsidenten des Rheinischen Schützenbundes, Willy Palm, und dem Vizepräsidenten des Deutschen Schützenbundes, Gerd Hamm, mit dem Ehrenkreuz der Sonderstufe des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet worden. Krapp war Stützpunktleiter des Landesleistungszentrum Leichlingen sowie mehr als 25 Jahre lang Kreisvorsitzender des Schützenkreises Solingen, Vorsitzender des Lehrausschusses (VAL). Und er ist Ehrenvorsitzender des SV Trompete Leichlingen. mehr

Leichlingen

Senioren-Union besuchte Museum von SPD-Legende

Ausgerechnet auf die Spuren eines großen SPD-Politikers hat sich die Senioren-Union der CDU Leichlingen jetzt begeben. Mit einer großen Gruppe, angeführt von Helmut Langer, war die Senioren-Union zu Gast im Willy-Brandt-Forum in Unkel. In diesem Museum stellten sich aber auch einige Lebensmomente von Brandt dar, die sozusagen zu einer Großen Koalition mit den Leichlinger Christdemokraten führten. Die erfuhren dort nämlich, dass Brandt ein sehr gutes Verhältnis zu Helmut Kohl hatte, ein weit besseres, als zu Helmut Schmidt. Auch habe Brandt ebenso wie Kohl die Vereinigung Deutschlands gefördert. Erstaunt waren Leichlinger auch zu hören, dass Brandt seine dritte Ehefrau Brigitte Seebacher-Brandt, mit Hilfe des damaligen CDU-Bürgermeisters in aller Heimlichkeit an einem Freitag nach Dienst der Verwaltung standesamtlich geheiratet hatte. mehr

Leichlingen

SPD-Resolution: Bund soll Flüchtlingskosten tragen

.Die SPD Leichlingen legt dem Bürgermeister jetzt eine Resolution zur Unterbringung von Flüchtlingen vor. In der kommenden Ratssitzung möchte SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Ebecke diese Resolution verabschiedet wissen. Sie fordert unter anderem: "Der Bund muss die Kommunen von den Kosten der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen vollständig entlasten." Leichlingen bekenne sich zur humanitären Verpflichtung, Flüchtlingen Hilfe zu leisten. Bund und Land dürften die Kommunen bei der Bewältigung der Folgen internationaler Konflikte und Krisen aber nicht alleine lassen. mehr

Realschule Rees

Schüler zu Gast im Düsseldorfer Landtag und in Paris

Der Sozialwissenschaftskursus (SoWi) der Klasse 8 der Realschule der Stadt Rees besuchte nun den CDU-Landtagsabgeordneten für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann, im Düsseldorfer Landtag (Foto links). Unter Leitung der Lehrerin Jutta van Fürden bekamen die rund 30 Gäste aus der ältesten Stadt des Kreises Kleve Einblicke in die Arbeit des Landesparlaments. Sie informierten sich über die Abläufe im Landtag und diskutierten mit Bergmann über viele aktuelle politische Themen. mehr

Wermelskirchen

Drei Festnahmen nach räuberischem Diebstahl im Rewe

Drei Männer aus Südosteuropa haben versucht, im Rewe-Markt an der Viktoriastraße zahlreiche Packungen Zigaretten zu stehlen. Das Raubdelikt ereignete sich laut Polizei am Mittwoch gegen 13.30 Uhr. Die drei Männer (46, 24 und 22 Jahre alt) hatten im Markt zahlreiche Packungen entwendet und wollten das Geschäft verlassen. Ein Angestellter hatte sie dabei beobachtet, sprach sie am Ausgang an und hielt sie fest. Unter Gewaltandrohungen flüchteten die Personen allerdings aus dem Supermarkt. mehr

Boys Und Girls Day

Auch Mädchen können Reifen wechseln

WERMELSKIRCHEN/ RADEVORMWALD Wahrlich alle Hände voll zu tun hatte gestern Jaquelin Witte im Berufskolleg Bergisch Land: Die Schülerin der Fachoberschule Soziales und Gesundheit zeigte den jugendlichen Besuchern anschaulich, wie Patienten in einem Krankenbett gelagert und umgelagert werden. So erfuhren denn auch Jonas, Marius und David aus den achten Klassen der Wermelskirchener Realschule als vermeintliche "Patienten" und "Pfleger", dass sich der Begriff "Knuddelgriff" zwar niedlich anhört, aber in der Ausführung ganz schön kraftaufwendig ist. mehr

Hünxe

Jusos bestätigen Vorsitzenden in seinem Amt

Die Hünxer Jungsozialisten haben bei ihrer Jahreshauptversammlung ihren Vorstand neugewählt und sich mit mit aktuellen Themen befasst. Die Jusos loben die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde. Viele Bürgerinnen und Bürger würden sich um Sprachunterricht, Kontakt, VErsorgung mit Kleidung und anderen Dingen sowie Integration der hilfebedürftigen Menschen kümmern. Auch die Jusos haben bereits Kontakt zu den Asylbewerbern geknüpft. Im Mai soll ein Treffen mit Flüchtlingen zum gegenseitigen Kennenlernen stattfinden. mehr

Hünxe

SPD für die Anlage eine Boulefeldes in Drevenack

Ein Boulefeld soll im Zuge der Um- beziehungsweise Neugestaltung des Spielplatzes an der Buchenstraße entstehen. Dies hat die Hünxer SPD-Fraktion beantragt. Den Vorschlag begründet SPD-Fraktionschef Stephan Barske damit, dass die Bevölkerung immer älter wird und die Senioren oft bis ins hohe Alter aktiv sind. Neben den alt bewährten Freizeitaktivitäten werden besonders Angebote im Freien immer stärker nachgefragt. Das Boulespiel ist eine attraktive Freizeitaktivität für Jung und Alt. Die SPD schlägt den Standort in Drevenack für die Bouleanlage vor, weil er in zentraler Lage im dortigen Ortsteil liegt, neben dem Spielplatz, dem Radweg und dem Einzelhandel. Das Vorhaben könnte nach Ansicht der SPD zudem mit geringem Kostenaufwand umgesetzt werden und so dazu beitragen, das Freizeitangebot für alle Bürger zu verbessern. mehr

Hünxe

Schottenrock im Hünxer Tacheles

Der "Budenzauber" ist eine schottisch-deutsche Band. Die Idee zur Band-Gründung entstand bei einer spontanen Session auf einer Party in der schottischen metropole Edinburgh. Seit fast zehn tourt der "Budenzauber" bislang durch die schottischen Pubs und Clubs, wobei kein Schotte das Wort bis heute wirklich korrekt aussprechen kann. Aber genau das und die Tatsache, dass "crazy Germans" in good old Caledonia Rock´n Roll spielen, macht den Budenzauber so exotisch. Jetzt kommen die Cover-Band, die sich auf Rock´n Roll und Rhythm'n'Blues spezialisiert hat, zum ersten Mal in nach Deutschland. Im Tacheles in Hünxe spielt das Trio am Donnerstag, 30. April, Beginn 20 Uhr, Songs von Led Zeppelin, ZZ Top, Thin Lizzy, den Stones und vielen mehr. Der Eintritt kostet fünf Euro. mehr

Lokalsport

Monheimer Läufer mit Bestzeiten und Rekorden

Beim perfekt organisierten Benrather Volkslauf erzielten die Leichtathleten der LG Monheim/Baumberg auf unterschiedlich langen Strecken einige Siege in ihren Altersklassen und Vereinsrekorde. Die flache Strecke auf festen Waldwegen ist immer die optimale Grundlage für gute Zeiten - was sich auch diesmal bestätigte. Schnellster Monheimer über die fünf Kilometer war Tobias Gruber, der mit 20:15 Minuten den zweiten Platz in der Altersklasse M 35 und den 14. Rang in der Gesamtwertung belegte. mehr

Hamminkeln

Seit 60 Jahren glücklich verheiratet

Es entspricht gleich im doppelten Sinne der Wahrheit, wenn man Gerd Stevens als einen der Architekten Mehrhoogs bezeichnet. Denn der 94-Jährige hat die jüngere Geschichte des Hamminkelner Ortsteils nicht nur entscheidend mitgestaltet, er hat als Architekt auch zahlreiche Häuser des Ortes tatsächlich erbaut. Sein bekanntestes Werk dürfte dabei die Kirche "Heilig Kreuz" sein, die Stevens geplant und gebaut hat und die im Oktober 1966 eingeweiht wurde. In dieser Woche hatte Gerd Stevens mit seiner Frau Anni aber einen ganz persönlichen Ehrentag. Das Paar ist nun seit 60 Jahren verheiratet und kommt so in den Genuss, das eher seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern zu dürfen. In der Gaststätte zum Reisenden Mann in Mehr hatte sich das Paar 1954 kennengelernt. Gerd Stevens war damals bereits Witwer, hatte seine erste Frau früh verloren. Ein Jahr später gaben sich Gerd und Anni Stevens in Rees das Jawort. Neben einem Sohn aus erster Ehe kamen noch vier Kinder hinzu. "Fünf sehr liebe Kinder", wie Anni Stevens betont. Vier Enkel und vier Urenkel hat das Ehepaar Stevens ebenfalls. mehr

Total Lokal

Erste Hilfe parat

Zwei Sorten Mensch laufen derzeit durch die frühlingshafte bergische Gegend. Diejenigen mit und diejenigen ohne Taschentuch. Erstere saugen jeden Kubikzentimeter Luft ganz tief ein, um die Düfte der ersten Blüten zu genießen. Die anderen trauen sich kaum, Luft zu holen, weil es dann in der Nase kitzelt und die Augen tränen. Kein Wunder, dass Taschentücher paketweise verbraucht werden und unverhofft zur Neige gehen. Außer Worten des Mitleids sollten die Frühlingsduftgenießer immer eine Packung Tempo parat haben - als Erste Hilfe für die Geplagten. pd mehr

Remscheid

Kirchenglocken läuten wieder in Tschechien

Die 1200 Kilogramm schwere Glocke, die einst zum Gottesdienst in der Kirche St. Josef läutete, ist in ihre Heimat zurückgekehrt. Sie waren einst Kriegsbeute: Vor 73 Jahren hatten nationalsozialistische Besatzer diese und eine weitere Glocke aus Bohumin im heutigen Tschechien nach Deutschland gebracht. Die fast 400 Jahre alten Glocken sollten während des Krieges für die Waffenproduktion eingeschmolzen werden. Nach dem Krieg wurden sie auf einem "Glockenfriedhof" in Hamburg deponiert und später an Kirchengemeinden in Wuppertal und Remscheid ausgeliehen. mehr

Pauluskindergarten

Wackelzähne beim Bürgermeister

Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann empfing nicht alltäglichen Besuch, für den er extra die Bürgermeisterkette anlegte. Die "Wackelzähne" aus dem katholischen Pauluskindergarten waren zu Gast im Rathaus. "Wackelzähne" sind in dem Familienzentrum die "Großen", die in diesem Jahr noch vom Kindergarten auf die Grundschule wechseln. Und die hatten sich richtig gut auf den Besuch vorbereitet. Eine Stunde "löcherten" sie das Stadtoberhaupt mit ihren Fragen. Und Dirk Haarmann ließ keine Frage unbeantwortet. Die Jungen und Mädchen erfuhren, dass der erste Bürger der Stadt gerne Eis isst und Spaghetti, Milchreis und Pfannekuchen. mehr

Seepferdchen

Kinder mit Urkunden belohnt

18 Seepferdchen konnten jetzt nach Förderkursen für Schwimmen verteilt werden. Fünf Kurse für 30 Mädchen und Jungen aller Schulformen bis zur fünften Klasse wurden in Kooperation zwischen der Stadt Dinslaken, dem Schwimmverband Nordrhein-Westfalen, dem DLRG-Landesverband, dem Stadtsportverband, dem SC Dinslaken und dem DINamare im Lehrschwimmbecken an der Bismarckstraße durchgeführt. Das Seepferdchen ist die erste Stufe in dem Bemühen, Kindern sicheres Schwimmen beizubringen. Unterstützt wurde das von DINamare-Schwimmmeister Gerd van Damm und durch Heinz Buteweg. mehr

Voerde

Amprion saniert die Rheinquerung bei Voerde

Der Dortmunder Stromübertragungsnetzbetreiber Amprion wird in diesen Tagen mit Sanierungen an den beiden Freileitungsmasten der Rheinquerung bei Voerde - Rheinberg beginnen. Auf Grund der weiteren zeitlichen Verzögerung des geplanten Leitungsneubaus zwischen Wesel und Osterath ein müssen die beiden Masten der bestehenden Rheinquerung in Voerde und Rheinberg entgegen den ursprünglichen Planungen nun umfangreich saniert werden. Die Arbeiten an den Masten werden vom 21. bis 31. Juli durchgeführt. Dabei werden die Leiterseile erneuert und die Mastköpfe ausgetauscht. Die Höhe der Masten wird sich um gut 40 Meter auf dann 96 Meter verringern. mehr

Dinslaken

Ampel am Finanzamt fällt aus

Verkehrsteilenehmer haben es längst bemerkt: Erhöhte Vorsicht ist gegenwärtig im Kreuzungsbereich von Bismarck- und Schillerstraße in der Dinslakener Innenstadt geboten. Nach einem Kabelschaden ist die Ampelanlage ausgefallen. Wie die Stadt Dinslaken gestern mitteilte, kann der Schaden voraussichtlich erst im Laufe des kommenden Mittwoch, 29. April, behoben werden. Danach wird die Anlage umgehend wieder in Betrieb genommen. Das erklärte gestern der kommunale Fachdienst Tiefbau. mehr

Krefeld

BZV: Wirbel um Rücktritt von Jürgen Junginger

Der Bezirksvertreter für Oppum und Linn, Jürgen Junginger (Die Linke), hat in einer Mail an Bezirksvertreterkollegen angekündigt, zum Ende des Monats April sein Mandat in der Bezirksvertretung Oppum-Linn niederzulegen. Für die Linke war er als Sachkundiger Bürger in dem Gremium vertreten. Die Gründe für seinen Rücktritt bleiben mit dem Schreiben allerdings unklar: "Meine Gründe liegen in der Intransparenz bei der Besetzung von Funktionsposten in den Gremien der Stadt Krefeld durch den hiesigen Fraktionsvorstand der Partei Die Linke und dessen mangelnde Unterstützung meinerseits", heißt es wörtlich in der Mail. mehr

Krefeld

Aktion für saubere Gartenstadt

Der Bürgerverein Gartenstadt lädt für morgen, 25. April, zu seiner traditionellen Reinigungsaktion "Ein Herz für Gartenstadt" ein. Sie beginnt um 10 Uhr; Treffpunkt ist der Insterburger Platz. Nach dem Reinigen trifft man sich in der Gaststätte "Zur Gartenstadt" an der Breslauer Straße 15 bei heißer Suppe und Getränken für die fleißigen Helfer. "Wir hoffen auf rege Beteiligung", sagt Vorsitzender Stephan Goerlich. Die Hauptschule ist ebenfalls wieder in die Aktion eingebunden und reinigt die Gemeinbedarfsfläche und die Fläche um den Spielplatz Stettiner Straße schon heute. mehr

Alpen

Norgren zeigt vermeintlich typische Männerberufe

Vor 14 Jahren wurde auf Initiative der Bundesregierung, der Bundesagentur für Arbeit sowie zahlreicher Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretungen der "Girls' Day" ins Leben gerufen. Die Aktion soll dazu beitragen, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in sogenannten "Männerberufen" zu erhöhen und auf diese Weise einem prognostizierten Fachkräftemangel entgegenwirken. Gestern schnupperten elf Mädchen aus Xantener und Alpener Schulen bei der Firma IMI Norgren in den Arbeitsalltag vermeintlich typischer Männerjobs. Vermeintlich deshalb, weil es sie eigentlich, zumindest in dem Alpener Unternehmen, nicht mehr gibt. "Männerberufe sind bei uns grundsätzlich auch Frauenberufe. Es gibt hier zum Beispiel Zerspanungs- und Industriemechanikerinnen. Bei den Einstellungsgesprächen werden keine Unterschiede gemacht und auch der Lohn ist exakt gleich", erklärt Ausbildungsleiter Norbert Finmans. Damit die Mädchen einen möglichst realen Einblick in die Arbeitswelt erlangen, beließ es der Betrieb nicht bei einer Werksbesichtigung. Nach einer Sicherheitseinweisung ging es mit Schutzbrille versehen an die Werkbank. mehr

Wesel

Diskussion über Betreuungskosten

Da die Betreuungskosten besonders für Kinder und Jugendliche aus problembehafteten Familien ständig steigen und von den Kommunen fast nicht mehr zu bewältigen sind, möchte die Weseler Demografische Gesellschaft mit Sabine Weiss (MdB) und dem Ersten Beigeordneten Daniel Kunstleben der Frage nachgehen, wie die Kommunen entlastet werden können und gleichzeitig das Wohl der Kinder und Jugendlichen nicht vernachlässigt wird. Die Versammlung findet am Mittwoch, 29. April, 19.30 Uhr, in den Räumen der Verbands-Sparkasse Wesel, Bismarckstr. 1, Eingang A, 2. Etage, Veranstaltungszentrum statt. Nichtmitglieder werden gebeten, sich unter 0281 203-2231 anzumelden oder unter Heike.Schaffeld@Wesel.de. Nach 20.30 Uhr werden die Eingangstüren verschlossen. mehr

Remscheid

Die leisen Songs des britischen Sängers Paul Liddel

Wenn gerade die leisesten Songs am lautesten gefeiert werden, kann man sich fast denken, dass Paul Liddel spielt. Der britische Singer- und Songwriter war einmal mehr zu Gast im Rack'n'Roll und stellte seine neue CD "Andelain" vor. Mit einer gelungenen Mischung aus alten Songs und dem neuen Material begeisterte er das Publikum, das immer wieder Beifallsstürme und lauten Jubel hören ließ und den Künstler nur nach einer Zugabe gehen lassen wollte. "The Ends of the Earth" war einer der neuen Songs, die es in Liddels Set geschafft hatten. mehr

Krefeld

Uerdinger Fabritz-Schüler bei "Die beste Klasse Deutschlands"

Die Klasse 6 c des Uerdinger Gymnasiums Fabritianum macht mit beim Kika-Wettbewerb "Die beste Klasse Deutschlands", der in diesem Jahr bereits zum achten Mal startet. Für 704 Schüler aus 32 Klassen der Jahrgangsstufen sechs und sieben aus ganz Deutschland heißt es dann wieder: miteinander und gegeneinander raten, sich beweisen und Antworten auf spannende Fragen finden. Die Ausstrahlung startet am 27. April um 19.25 Uhr. mehr

Krefeld

Maifest auf dem Bockumer Platz

Der Verein "Bockum bewegt sich" lädt für Freitag, 1. Mai, ab 11.30 Uhr zu seinem neunten Maifest auf dem Bockumer Platz ein. Der Eintritt ist frei. Bei einigermaßen schönem Wetter rechnen die Veranstalter um Christian Kölker mit rund 2000 Besuchern über den Tag hinweg. "Eigentlich müssten wir einen Fahrradparkplatz ausweisen für die vielen Besucher, die einfach mal vorbeischauen. Man kann auch solo vorbeikommen, denn man trifft immer auf Freunde und Bekannte", sagt Mitveranstalterin Liesl Guddorp. mehr

Remscheid

Linke fordert mehr Informationen zum Berufskolleg

Weil sie mit der bisherigen Informationspolitik der Stadt zum Thema nicht einverstanden ist, hat die Ratsfraktion Die Linke rund um den geplanten Neubau des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung einen umfangreichen Fragenkatalog erarbeitet. Die Verwaltung soll mehr Transparenz in die anstehende Entscheidung um das größte Bauvorhaben der Stadt seit vielen Jahren bringen. Wie berichtet, kritisieren CDU, Grüne und Linke, dass das aktuell vorliegende Arbeitspapier der Stadt keinen gründlichen Vergleich der drei möglichen Standorte erlaubt. Auch in der SPD gibt es mittlerweile Diskussionen. Unter anderem fehlen der Linken detaillierte Aussagen zu den Kosten sowie zur Schulhofsituation und zum Brandschutz am möglichen Standort Alleestraße. mehr

Kreis Kleve

Soldat sein können auch Mädchen

Gut, dass alle in Jeans und festen Schuhen gekommen sind, denn wer bei der Infanterie dient, muss schon mal durch den Sand robben, sich mit Laub tarnen und Feuer machen. Die 50 Mädchen, die gestern ihren "Girls' Day" (an dem zahlreiche Unternehmen teilnahmen) in der Kalkarer Kaserne erlebten, bekamen einen Eindruck davon, was bei der Bundeswehr "Grundausbildung" bedeutet. Dass Kalkar als Zentrum Operative Luftstreitkräfte mit Aufgaben des Heeres eher nichts zu tun hat, spielte gestern keine Rolle. Da ging es einfach mal darum, ins Berufsbild "Soldat" hereinzuschnuppern. mehr

Kleve

VdK-Ortsverband Uedem ehrt langjährige Mitglieder

Anlässlich seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung ehrte der VdK-Ortsverband Uedem seine Mitglieder, die dem Verband seit vielen Jahren die Treue halten. Der Vorsitzende Rolf Grootens konnte sechs Mitgliedern die Urkunden und Anstecknadeln des Landesverbandes NRW überreichen. Vom Ortsverband Uedem gab es für die Jubilare ein kleines Präsent. Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Guido Jockenhöfer, 10 Jahre Mitgliedschaft; Rolf Grootens, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Uedem; Hildegard Brzylski, 10 Jahre Mitgliedschaft; Maria Straetner, 50 Jahre Mitgliedschaft; Wilhelmine Loefs, 40 Jahre Mitgliedschaft; Paul Kerkmann, 10 Jahre Mitgliedschaft; Lambert Troost, 40 Jahre Mitgliedschaft. mehr

Kleve

Annemarie Lensing ist seit 65 Jahren Mitglied der CDU

Der CDU Stadtverband feierte mit Annemarie Lensing das Jubiläum der 65-jährigen Mitgliedschaft in der CDU. In den Räumen des Hauses "Bruderschaft zu Unserer Lieben Frau " hatte der Stadtverbandsvorsitzende Josef van de Kamp als Gäste zu dieser Ehrung den Kreisvorsitzenden der CDU und Landtagsabgeordneten Dr. Günter Bergmann, den CDU Bürgermeisterkandidaten Heinz van Baal, den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Gocher Stadtrat, Karl Heinz Bremer, und den Vorsitzenden der CDU Senioren Union im Stadtverband Goch, Wolfgang Pitz, eingeladen. mehr

Kleve

Dorfreinigung in Hommersum

Bei guter Beteiligung haben die Hommersumer alles darangesetzt, die Straßenränder des Dorfes von Produkten der Wegwerfgesellschaft zu säubern. Fünf Einsatztrupps wurden durch die Organisatoren Josef Deryck und Wilhelm Sanders gebildet, die in den Ortsteilen säckeweise Plastikmüll, Getränkedosen, Flaschen und anderes achtlos Weggeworfenes aufsammelten. "Wir staunten nicht schlecht, denn da war einiges zusammengekommen", so die Teilnehmer der Säuberungsaktion. "Nach getaner Arbeit freuten sich unsere fleißigen Kinder und großen Teilnehmer auf die leckere Suppe mit Würstchen die im Jugendheim der Alten Schule allen gut geschmeckt hat. Ein ganz besonderer Dank geht an die Betriebsleitung der Schönmackers Umweltdienste in Goch die uns den Unrat kostenlos entsorgt haben." mehr

Kleve

Sieger-Ehrung beim Schokofest

Volles Haus zum Schokofest: Neugierig und gespannt auf die Siegerehrung kamen 80 Teilnehmer des Kreativ-Wettbewerbs zur Kampagne "Macht Schokolade fair" in das Haus der kreiskirchlichen Dienste nach Goch. Pfarrer Holger Mackensen dankte den Anwesenden, darunter viele Schüler. Sogar ein selbst getexteter und auf CD aufgenommener "Schokosong" war unter den Ergebnissen. Diesen trug die Klasse 4a der St-Georg Grundschule mit Lehrer Christoph Krott live. Für den Song und weitere Beiträge erhielt die Klasse den dritten Gruppenpreis, einen Schokogutschein im Wert von 100 Euro. mehr

Monheim

Falsche Handwerker in Monheim unterwegs

Mit dem Anliegen, wegen Arbeiten an der Griesstraße die Gas- und Wasserversorgung im Haus abstellen zu wollen, verschaffte sich ein vermeintlicher Mitarbeiter der Mega am Mittwoch gegen 12.30 Uhr Einlass in die Wohnung einer Seniorin (90), so die Polizei. Die alte Dame ließ ihn hinein, und nachdem er im Badezimmer und im Keller "gewerkelt" hatte, forderte der Mann Geld von der Baumbergerin. Diese zahlte, erhielt aber keine Rechnung. Der Mann fuhr anschließend mit einem beige/hellbraunen Golf oder Polo weg. mehr

Goch-Pfalzdorf

Schützen wählen neuen Vorstand

Jetzt fand die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Pfalzdorf 1926 statt. Gut 70 Teilnehmer waren ins Vereinslokal "Zum Bahnhof" gekommen, um unter anderem die Wahl des geschäftsführenden Vorstands durchzuführen. Der 1. Vorsitzende Horst Appenzeller und sein Stellvertreter Ulrich Schlotmann standen dabei nicht mehr zur Wahl. Der als Wahlleiter bestimmte ehemalige Geschäftsführer Walter Meischner hielt eine kurze und sehr bewegende Ansprache über die beiden Vorsitzenden. Er hob ihre Verdienste und Leistungen für den Verein im letzen Vierteljahrhundert hervor. mehr

Stürzelberg

Hellingrath ist Grenadierkönig

Im festlichen, rot-weiß geschmückten Schützenhaus an der Schulstraße wurde Heinz Hellingrath mit seiner Frau Angelika vor 200 Besuchern zum Kompaniekönigspaar des "Grenadiercorps 1868 Stürzelberg" gekrönt. Sie übernahmen das Amt von Frank Perle und seiner Königin Steffi Schmidt, denen sowohl der Vorsitzende der Stürzelberger Grenadiere, Mario Krause, als auch der Brudermeister der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft, Harald Lenden, für ihr Engagement dankten. Zu den Gästen zählten auch das Königspaar aus Stürzelberg, Torsten und Diana Töller, und Jungschützenkönig Dominik Röpke. mehr

Goch

Der ADAC-Prüfdienst macht Station in Goch

Mit Sicherheit unterwegs - das sollten Autofahrer immer sein. Einen Beitrag dazu leisten die mobilen Prüfdienste des ADAC, die regelmäßig an verschiedenen Orten im Gebiet des ADAC Nordrhein stationiert sind. Diese bieten den Mitgliedern zahlreiche Möglichkeiten, kostenlos für die Verkehrssicherheit wichtige Funktionen am Fahrzeug testen zu lassen. Hier werden nicht nur der Batterietest und der Bremsentest durchgeführt, sondern auch noch andere wichtige Funktionen, wie Zustand der Reifen, Kühlsystem-Frostschutz und Ladekapazität der Lichtmaschine geprüft. mehr

Zonser Sportplatz

402 der 2480 Parzellen vergeben

Der Zonser Fußballplatz wird einem Kunstrasenplatz weichen, die Aschenbahn bekommt eine Kunststoff-Laufbahn. SG Zons und FC Zons beteiligen sich mit Eigenleistungen, so auch mit Geld, das mit der Parzellen-Vergabe aufgebracht werden soll. Inzwischen sind 402 der insgesamt 2480 Felder auf einem virtuellen Sportplatz verkauft. Die Parzellen kosten zwischen 20 und 100 Euro, der Name des Sponsors erscheint auch im Internet auf www.sgzons.fczons.de. Das Tambourcorps Feste Zons hat sich mehrere Felder gesichert, die ein "TC" ergeben, der FC Zons 2 eine "2" und die dritte Mannschaft eine "3". mehr

Düsseldorf

ADFC bietet Kursus zum Reifenflicken an

Ein platter Reifen ist die häufigste Ursache für eine Fahrradpanne. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Düsseldorf bietet deshalb jetzt zum Start in die Radelsaison einen Kursus zum Flicken von Reifen an. Dabei lernen die Teilnehmer, mit einfachen Handgriffen und wenig Werkzeug, ihre Räder nach einer Reifenpanne wieder schnell fit zu machen. Der Kursus findet statt am Freitag, 1. Mai, ab 16 Uhr im Fahrrad Info Zentrum (FIZ) an der Siemensstraße 46. ADFC-Mitglieder zahlen für die Teilnahme zwölf Euro, alle anderen Interessierten 15 Euro. Eine Anmeldung ist per Mail an technik@adfc-duesseldorf.de erforderlich. mehr

Langenfeld

Kultur-Reise führt in das antike Rom

Der Förderverein Stadtmuseum bietet seit vielen Jahren kulturelle Reisen an. In diesem Jahr ist "Rom und seine Geschichte" das Motto. Die Fahrt nach Trier vom 8. bis 10. Mai bildet den Auftakt. Eine sechstägige Reise führt im Spätsommer nach Rom. Sie läuft vom 13. bis 18. Oktober in einem Vier-Sterne-Hotel direkt am Vatikan. Im Reisepreis von rund 1350 Euro inbegriffen sind Besichtigungen, Museumsbesuche und Rundfahrten durch das antike und christliche Rom. Informationen und Anmeldung gibt es bei Regina Marx unter der Rufnummer 02173 - 8549144 oder per E-Mail an kultur-reisen@gmx.de mehr

Langenfeld

Prinz Norbert liefert das neue Langenfelder Sessionsmotto

Die nächste Narren-Session steht unter dem Motto "Mer bruche et nit zu liere, mer könnne Fastelovend fiere". Dies hat das Festkomitee Langenfelder Karneval (FLK) in seiner jüngsten Versammlung entschieden. Eingereicht worden waren laut FLK-Chef Helmut Schoos insgesamt 40 Vorschläge. Die Auswahl vollzog sich in zwei Schritten. Zunächst bildeten die anwesenden FLK-Mitglieder und die Vorstände der einzelnen Karnevalsvereine per Mehrheitswahl eine Shortlist. Aus den drei Final-Ideen wurde dann das Siegermotto ausgewählt. Die Wahl fiel auf einen Vorschlag von Norbert Graffweg, der in der letzten Session zusammen mit seiner Frau Claudia das Prinzpaar gab. mehr

Kleve

Niers-Express-Wagen in Kleve mit Graffiti beschmiert

Einen Reisezugwagen der NordWestBahn, der mehrere Stunden in einem "Abstellbereich" auf dem Klever Bahnhofsgelände stand, haben am Mittwoch, 22. April, unbekannte Täter mit Graffiti beschmiert. Mitarbeiter der Privatbahn hatten die Sachbeschädigung entdeckt und die Bundespolizei alarmiert. Vor Ort konnten die Beamten neben einigen Spuren nur noch feststellen, dass der Niers-Express-Wagen auf einer Fläche von zwölf Quadratmetern mit Farbe besprüht war. Die Höhe des Schadens liegt nach Angaben der Bundespolizei bei etwa 2500 Euro. Seitens der NordWestBahn wird ein erheblicher Arbeitsaufwand nötig sein den Wagen wieder zu reinigen. mehr

Lörick

Grundschüler als Zirkusartisten

In eine bunte Zirkuswelt hat sich der Schulhof der Wickrather Schule verwandelt. 240 Schüler, darunter auch der sechsjährige Elliot (Foto), haben mit dem Kölner Spielezirkus eine Woche lang Jongliernummern, witzige Clown-Geschichten und Feuer-Tricks eingeübt. Morgen zeigen sie ihr Können in drei Vorstellungen um 12, 14 und 16 Uhr. Karten kosten 2,50 Euro, sind aber weitgehend vergeben. Falls noch welche übrig sind, können sie vorher erworben werden. mehr

Total Lokal

Baustelle im Haus

Irgendwann muss mal gut sein. Seit einigen Wochen herrscht Baustellen-Charme in Küche, Bad und Schlafzimmer der Warbeyener. Inklusive sämtlicher Unplanmäßigkeiten, die eine solche Verschönerungsmaßnahme mit sich bringt. Der Sauna-Einbau verursachte Macken an der frisch gestrichenen Decke, Lichtschalter wurden vergessen, phasenweise musste das Nachtlager sogar mit einer Leiter er"fensterlt" werden (bei Sturm eher wenig romantisch) und die bestellten Türen passten nicht zum Rahmen - oder umgekehrt, wer blickt da schon noch durch? mehr

Kinderdirekthilfe

Schützen-Hilfe für Kinder in Ghana

Doppelter Neuanfang bei der Kinder-Direkthilfe Korschenbroich: Ein neuer Vorsitzender und ein neues Hilfsprojekt bestimmen die Zukunftspläne der erfolgreichen Sozialaktion. Karl-Heinz Göris hat die Nachfolge von Jürgen Hüsges angetreten, der die gemeinnützige Initiative vor 32 Jahren mit Unterstützung der Schützenbruderschaften ins Leben rief und bis zum Vorjahr führte. In Abstimmung mit Hüsges hat der Korschenbroicher Verein ein neues Hilfsprojekt übernommen. mehr

St. Mariä Himmelfahrt In Ginderich

1000 Euro für neue Bänke auf dem Gindericher Friedhof

Wesel (RP) Nach der Erweiterung des Gindericher Friedhofs in den Jahren 2010 und 2011 sowie der Aufstellung von drei Urnenstelen bestand der Wunsch, auf diesen neuen Teil des Friedhofs Bänke aufzustellen. Bei der Spendenausschüttung der Verbands-Sparkasse Wesel konnte sich der Kirchenvorstand von St. Mariä Himmelfahrt in Ginderich, über einen Stiftungsbetrag von 1000 Euro freuen. Reinhard Hoffacker und Josef Frings übergaben nun die Bänke an die ehemaligen Mitglieder des Kirchenvorstandes. Die Bänke wurden von den Mitgliedern aufgestellt. mehr

Lippeverband

Die Quappe kehrt in den Rhein und in die westliche Lippe zurück

Wesel (RP) Der Lippeverband hat kürzlich eine Million Larven der selten gewordenen Fischart Quappe in die neue Lippe-Mündungsaue bei Wesel eingesetzt. In dem flachen Wasser auf kiesigem Grund finden die Jungfische ideale Bedingungen um heranzuwachsen und sich in Rhein und Lippe auszubreiten. Gelingt der Plan, könnte die Quappe sogar die gefräßige, eingewanderte Grundel in Schach halten, die viele Arten bedroht. mehr

Grevenbroich

Mädchen lernen beim "Girls' Day" technische Berufe bei RWE kennen

Später wie ihr Vater im Büro zu arbeiten, kann sich die 14-jährige Samantha Stein überhaupt nicht vorstellen. "Viel zu langweilig", sagt die Hauptschülerin. Sie tauschte gestern den Schulalltag gegen eine Art Blitz-Praktikum im RWE-Ausbildungszentrum Gustorf, den sogenannten "Girls' Day", bei dem Schülerinnen bundesweit regelmäßig die Möglichkeit haben, technische Berufe kennenzulernen. 26 Schülerinnen besuchten das RWE-Zentrum am Langen Weg, wo Mechatroniker, Industriemechaniker und Elektrotechniker ausgebildet werden. mehr

Wesel

Liverpool-Orgel kommt im August

In dem RP-Bericht über die beiden Wallfahrtsorte Ginderich und Kevelaer war jetzt die Statue der Heiligen Cecilia zu sehen. Versehentlich war sie als Maria bezeichnet worden. Heinrich Henrichs vom Gindericher Wallfahrtsausschuss erklärte im RP-Gespräch, dass die Heilige Cecilia, die Schutzheilige der Chöre, die Spendenbox für die neue Orgel ziere. Denn noch werden rund 50 000 Euro zur Finanzierung der 150 000 Euro teuren Orgel benötigt. Das Instrument, das bis vor gut einem Jahr in einer Liverpooler Kathedrale gestanden hat, soll im August eingebaut werden. mehr

Korschenbroich

Kreis mahnt zur Vorsicht beim Kauf von Hundewelpen

Illegaler Handel mit Hundewelpen - solche Fälle erlebt Frank Schäfer, Leiter des Veterinäramtes des Rhein-Kreises, immer wieder. Häufig stammen die Welpen aus Osteuropa. Sie wurden unter tierschutzwidrigen Bedingungen gezüchtet und ohne Seuchenschutz nach Deutschland gebracht. Annette Kern, Tierärztin im Kreisveterinäramt, stellt fest, dass die Welpen oft krank sind: "Die Tiere sind meist verhaltensgestört, leiden unter Infektionskrankheiten." So auch in Neuss. Käufer hatten Chihuahuawelpen aus der Ukraine importiert. mehr

Gymnasium Korschenbroich

Erfolgreiches Schulkonzert zugunsten des Volksvereins

Schulleiter Uwe Roscheck konnte sich freuen: Geschäftsführer Hermann-Josef Kronen nahm für den Volksverein Mönchengladbach die stolze Summe von über 1300 Euro in Empfang. Zum 18. Mal hatte das traditionelle Weihnachtssingen für den Volksverein im Gymnasium Korschenbroich stattgefunden. Bei diesem offenen Singen sind alle Ensembles der Schule beteiligt; Klassengemeinschaften treten bei der Gelegenheit gemeinsam auf und auch das Publikum beteiligt sich aktiv. Die Vertreterinnen der Fachschaft Musik, Christine Reyer mit ihren Klassen, Katharina Storck mit dem GyKo-Orchester und Regine Saus mit den Chören der Schule waren begeistert, mit dem gemeinsamen Musizieren zur Advents- und Weihnachtszeit den bisher höchsten Betrag beitragen zu können. mehr

Korschenbroich

OGS "Budenzauber" feiert Geburtstag mit Frühlingsfest

Beruf und Familie sind oft schwer miteinander in Einklang zu bringen. Deshalb sind viele Eltern auf eine Ganztags-Schulbetreuung angewiesen, bei der ihre Kinder auch über den Unterricht hinaus gefördert und betreut werden. Die Ganztages-Einrichtung "Budenzauber" in Korschenbroich feiert an diesem Samstag ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Frühlingsfest, zu dem alle Eltern, Freunde und Unterstützer der Betreuungsstätte eingeladen sind. mehr

Korschenbroich

Ehrenamtskarte: Empfängerkreis wird erweitert

Die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen ist bereits im September 2013 eingeführt worden. Bislang haben 67 Personen von diesem Angebot Gebrauch gemacht - doch in Zukunft dürften es noch einige mehr werden. Denn der Sozialausschuss beschloss einstimmig, den Kreis der Berechtigten zu erweitern: Bislang konnten nur Ehrenamtler, die auch im Stadtgebiet von Korschenbroich leben, in den Genuss der Ehrenamtskarte kommen. Doch der Wohnort ist jetzt nicht mehr maßgeblich. Der Beigeordnete Bernd Dieter Schultze sagt dazu: "Es gibt immer wieder Bewerber, die ihren Wohnort nicht hier haben, aber in Korschenbroich eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben. mehr

Kinderdirekthilfe

Schützen-Hilfe für Kinder in Ghana

Doppelter Neuanfang bei der Kinder-Direkthilfe Korschenbroich: Ein neuer Vorsitzender und ein neues Hilfsprojekt bestimmen die Zukunftspläne der erfolgreichen Sozialaktion. Karl-Heinz Göris hat die Nachfolge von Jürgen Hüsges angetreten, der die gemeinnützige Initiative vor 32 Jahren mit Unterstützung der Schützenbruderschaften ins Leben rief und bis zum Vorjahr führte. In Abstimmung mit Hüsges hat der Korschenbroicher Verein ein neues Hilfsprojekt übernommen. mehr

Jüchen

Archiv-Verein: 20 Jahre Lokalgeschichte

Staubige Akten, graue Räume, langweilige Geschichten - wer diese Klischees mit dem Gemeindearchiv Jüchen verbindet, liegt falsch. Denn das Archiv an der Steinstraße ist mehr als nur eine triste Verwahrstätte für Aktenberge. Dafür sorgt auch der Förderverein um den Vorsitzenden Dieter Ohlmann (74): Seit fast genau 20 Jahren füllen die nun 34 Unterstützer die Einrichtung mit Leben - und präsentieren regelmäßig neue Projekte zur Lokalhistorie. "In Zukunft stehen weitere spannende Projekte auf dem Plan. Wir suchen für ein neues Buch, an dem der Kölner Historiker Martin Rüther arbeitet, Zeitzeugen, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge oder Vertriebene nach Jüchen kamen", so Ohlmann. mehr

Krefeld

Brigitte Baldauf für Kunstpreis nominiert

Brigitte Baldauf hat sich auf die Suche nach dem Licht begeben. Mit ihrem Ölbild "Fall" (Foto) ist die Krefelderin für den renommierten Kunstpreis Wesseling nominiert worden. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird alle drei Jahre vergeben. Die Jury, zu der auch Künstler und Dozenten der Kunstakademie Düsseldorf gehören, hat 53 Arbeiten nominiert. Mehr als 800 Künstler hatten sich zum Thema "Auf der Suche nach Licht - nie aufhören, anzufangen" beworben. Die Preisverleihung ist am 12. September. Die ausgewählten Arbeiten werden ausgestellt und erscheinen in einem Katalog. mehr

Kulturbahnhof

Martin Lersch kommt ins Museumscafé

Noch bis zum 24. Mai zeigt Martin Lersch seine Kunstwerke im Korschenbroicher Kulturbahnhof. Der Mönchengladbacher Maler orientiert sich bei der Motivsuche an bereits bestehender Kunst. An diesem Sonntag. 26. April, ist er vor Ort. Ab 15 Uhr führt er die Besucher durch die Ausstellung "I'aime pictures malen" und erzählt über seine Arbeit. Im Anschluss an die Einführung steht er für Fragen zur Verfügung. Der Korschenbroicher Bahnhof mit Museumscafé ist am Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. mehr

Korschenbroich

Am Sonntag: Orgel und Oboe in St. Andreas

Zu einem festlichen nachösterlichen Konzert lädt der Freundeskreis für Orgelmusik für Sonntag, 26. April, 17 Uhr, in die Andreas-Kirche. Zu Gast sind Udo Witt, Kantor der Evangelischen Hauptkirche in Rheydt, und die Musikerin und Pädagogin Petra Straeten. In der außergewöhnlichen Besetzung "Orgel und Oboe" treten die Beiden seit vielen Jahren bei Konzerten im In- und Ausland auf. Für das Korschenbroicher Konzert haben sie Werke ausgewählt, die einen musikalischen Bogen vom 17. bis ins 20. Jahrhundert schlagen, mit Werken von Buxtehude, Bach, Schumann, Reger und Mauersberger. Der Eintritt beträgt acht Euro. Kinder haben freien Eintritt. mehr

Jüchen

Pfarrer Leedé wechselt als Subsidiar nach Jüchen

Nach mehr als acht Jahren in der Pfarreiengemeinschaft Rommerskirchen-Gillbach wechselt Pfarrer Gerold Leedé nach Jüchen. Im längst dem Braunkohlebagger zum Opfer gefallenen Alt-Garzweiler ist er aufgewachsen, dennoch ist Magister Leedé nach wie vor Priester der österreichischen Diözese Gurk-Klagenfurt. Als Notariatsgehilfe war er zunächst in Wevelinghoven tätig. In Neuss machte er Abitur und studierte dann Theologie. Dass es ihn dabei nach Österreich verschlug, lag daran, "dass die mir das Studium bezahlt haben", sagte er einmal. Am 27. Juni 1993 weihte ihn Bischof Egon Kapellari zum Priester. Gerold Leedé, der auch Experte für Kirchenrecht ist, war danach in der Diözese Gurk-Klagenfurt tätig. "Die unterschiedliche Mentalität", die Kärtner und Rheinländer nun einmal hätten, war laut Leedé einer der Gründe für den Tapetenwechsel 2006. In allen fünf Pfarrgemeinde am Gillbach war der Geistliche im Einsatz. "Er hat immer wieder Gottesdienste gefeiert, bei Eheschließungen als Priester assistiert, Exequien und Beerdigungen gehalten und Kranke besucht", sagt Dechant Monsignore Franz Josef Freericks. mehr

Rommerskirchen

Sebastianus-Schützen bereiten Frixheimer Dorffest vor

Das Frixheimer Schützenhaus mitsamt Außenbereich ist derzeit die Hochburg für öffentliche Feiern schlechthin: Nach dem Bezirksjungschützentag am vorigen Sonntag und dem morgen dort stattfindenden Bezirksköniginnentag geht es kommende Woche weiter: Für Freitag 1. Mai, lädt die St. Sebastianus-Bruderschaft traditionell zum Dorffest ein, das ab 10 Uhr rund ums Schützenhaus am Kirchweg gefeiert wird. Erneut haben die Schützen für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt, bei dem Jung und Alt auf ihre Kosten kommen sollen. Für die Kinder gibt es zahlreiche Spielmöglichkeiten. Bei einer großen Tombola warten attraktive Preise auf die Besucher, wie Schriftführerin Karin Füßer sagt. mehr

Brüggen

Wildsau in Brüggen treibt zwei Mädchen auf den Baum

Zwei 14 und 15 Jahre alten Mädchen aus Brüggen waren am Mittwoch gegen 18 Uhr mit ihren Fahrrädern im Brachter Depot unterwegs und entdeckten auf einem Waldweg in der Nähe der alten Mülldeponie mehrere Wildschweinfrischlinge. Das schien der Muttersau offenbar nicht zu gefallen: Die Bache kam drohend auf die beiden Mädchen zu, um ihren Nachwuchs zu beschützen. Die Teenager bekamen Angst und flüchteten auf einen Baum. Da sie sich nicht mehr trauten, den Baum zu verlassen, wählten sie die Notrufnummer 110. Durch intensives Nachfragen und Übersendung des Standorts der Mädchen per Whats-App auf das private Handy eines Beamten der Leitstelle konnten die Mädchen dann lokalisiert werden. mehr

Total Lokal

Kein Anschluss

In den vergangenen Tagen wurde Heiko häufig angerufen. Immer ist es dieselbe unbekannte Nummer. Geht er ran, ist keiner dran. Eine Nachricht auf der Mailbox gibt es aber nicht. Nichts wichtiges, denkt Heiko, der Vielbeschäftigte. Doch der Unbekannte lässt nicht locker. Mitten in Konferenzen im Büro, auf dem Fahrrad, immer dann, wenn Heiko gerade nicht will oder kann, klingelt oder surrt das Handy. Heiko ruft den Unbekannten an. Es meldet sich die Warteschleife seines Telefonanbieters. Dann fällt ihm ein, dass sein Handyvertrag endet. Verlängern? Mit einem Handydienst, der seine eigenen Kunden nicht erreicht? Heiko ist verunsichert. (bu) mehr

Lokalsport

Tennisclub Post-SV Erkelenz startet in die Saison

Endlich ist es soweit: Nach mehreren Tagen intensiver Arbeit, bei denen die Tennisanlage und das Clubhaus auf Vordermann gebracht wurden, kann nun beim Post-Sportverein Erkelenz wieder Tennis gespielt werden. Der Verein lädt alle Interessierten für den morgigen Samstag ab 11 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, bei dem die Möglichkeit besteht, sich über den Tennissport und das Vereinsleben im Post-Sportverein zu informieren. "Wir wollen an diesem Tag mit über 1.500 Tennisvereinen in ganz Deutschland unter dem Motto "Deutschland spielt Tennis" die Tennissaison offiziell eröffnen und nach dem langen Winter wieder auf der roten Asche spielen", sagt Gerd Lochten, Vorsitzende des Post-Sportvereins. Von 12 bis 14 Uhr bietet der Verein ein Schnuppertraining für Kinder und Erwachsene an. mehr

Solingen

OB-Kandidat Frank Feller für Videoüberwachung

Der Angriff auf einen 64-jährigen Solinger Lehrer, der am Sonntag brutal verprügelt wurde, und die Hakenkreuzschmierereien von vergangener Woche zeigen nach Ansicht des CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Frank Feller Sicherheitslücken in der Stadt auf. "Unsere Stadt zählt zwar statistisch zu den sichersten Städten in Nordrhein-Westfalen. Gleichwohl gibt es praktische Defizite, die von den Menschen auch wahrgenommen werden", so Feller. "Als Oberbürgermeister werde ich das Thema der Videoüberwachung von öffentlichen Straßen und Plätzen im Rahmen des Polizeigesetzes als ein mögliches Mittel sowie die personelle Stärke des Stadtdienstes Ordnung noch einmal auf die politische Tagesordnung setzen", verspricht der Kandidat. mehr

Viersen

Rentnerin im Wohn-, Dieb im Schlafzimmer

Am Mittwoch zwischen 21.30 und 22:30 Uhr wurde in eine Erdgeschosswohnung an der Schützenstraße eingebrochen. Die Bewohnerin meldete laut Polizei den Vorfall erst am Donnerstagmorgen. Die Rentnerin teilte mit, dass sie sich im Wohnzimmer aufgehalten habe. In dieser Zeit seien offenbar Einbrecher durch das Öffnen eines auf Kipp stehenden Fensters in ihr Schlafzimmer eingestiegen. Die Diebe stahlen eine Schmuckkassette. Da sich in der Schatulle kein wertvoller Schmuck befand, ließen die Einbrecher die Beute zurück. mehr

Lokalsport

FC Bayern, Juve und Liverpool kicken in Kempen

FC Bayern München, FC Liverpool, Juventus Turin oder der FC Porto zu Gast in Kempen? - Was wie ein Märchen klingt, wird wahr. Die Nachwuchsmannschat von insgesamt über 90 Vereinen ermitteln über Pfingsten (23. und 24. Mai) an vier verschiedenen Standorten den Turniersieger. Hierbei ist der SV Thomasstadt Kempen mit der Besser-Essen-Arena im Sportzentrum Berliner Allee neben einer Vorrunde am Samstag mit 24 Teams auch Ausrichter der Finalrunde (Sonntag) mit allen 26 qualifizierten Mannschaften der Vorrunden aller Standorte. Aber auch die schlechter Platzierten treffen sich in den Silber-und Bronzerunden mit hochkarätigen Gegnern am Sonntag an den anderen Spielorten und ermitteln hier die jeweiligen Sieger. Für die Stadt Kempen ist dies ein besonderes und bisher noch nicht da gewesenes Ereignis, da neben dem SV Thomasstadt Kempen auch der VfL Tönisberg als Austragungsort dabei ist. Neben den beiden Kempener Spielorten wird noch auf den Anlagen des TuS Bösinghoven und des SC Rheydt 08 gespielt. Ein Amateurverein wie der SV Thomasstadt mit seiner ambitionierten Jugendarbeit und vielen gemeinnützigen Helfern kann ein solches fußballerisches Highlight nicht alleine stemmen und braucht tatkräftige und finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung Die Gesamtkosten dieses Projektes sind nicht unerheblich. Daher hoffen die Verantwortlichen auf viele Werbepartner für das 120 Seiten starke Programmheft, das für dieses Großereignis in einer Gesamtauflage von 3000 Exemplaren gedruckt wird. mehr

Lokalsport

Schwimmen für den guten Zweck

Traditionell ziehen die Schwimmer der DLRG-Ortsgruppe Gerderath einmal im Jahr ihren Bahnen für den guten Zweck: 28 000 Euro sind so in den vergangenen vier Jahren für die Kinderkrebshilfe Düsseldorf und das Erkelenzer Hospiz zusammengekommen. Und diese Summe soll am Wochenende beim fünften 24-Stunden-Schwimmen erhöht werden: Von morgen 11 bis Sonntag 11 Uhr können Vereine, Familien und Einzelschwimmer im Gerderather Schwimmbad an der Hermann-Josef-Straße schwimmen. Zu zahlen sind 50 Cent pro Bahn oder eine beliebige Spende. "Beim ersten Mal sind 12 600 Euro für das Hospiz zusammengekommen", sagt Siegfried Simoneit, "wir hoffen, dass wir diese Summe dieses Mal noch überbieten können." mehr

Rommerskirchen

Raub: Supermarkt setzt 10 000 Euro Belohnung aus

Nach dem Überfall auf die Angestellte eines Supermarktes, bei dem ein Unbekannter am 13. April gegen 10.30 Uhr an der Bahnstraße Geschäftseinnahmen erbeutete, fahndet die Polizei jetzt mit einem Bild nach dem Täter. Es ist nach Zeugenangaben angefertigt worden. Der Täter wird wie folgt beschrieben: circa 15 bis 20 Jahre alt, ungefähr 160 bis 165 Zentimeter groß. Er hatte kurze, hellblonde Haare, weiche Gesichtszüge und eine schlanke, zierliche Statur. mehr

Kaarst

22 Wohnungen für Flüchtlinge angemietet

Die Stadt Kaarst hat zurzeit 227 Personen, bis auf wenige Ausnahmen Flüchtlinge, in ihren Wohnheimen sowie in eigenen und angemieteten Wohnungen untergebracht. In den ersten drei Monaten des Jahres erhielt die Kommune 68 neue Zuweisungen. Da die bestehenden Unterkünfte voll sind, beschloss die Politik die Errichtung von weiteren Wohnheimen an der Vom-Stein-Straße in Büttgen und am Friedhof in Vorst. Darüber hinaus rief die Stadt dazu auf, private Wohnungen zur Anmietung für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. mehr

Korschenbroich

Am Sonntag: Orgel und Oboe in St. Andreas

Zu einem festlichen nachösterlichen Konzert lädt der Freundeskreis für Orgelmusik für Sonntag, 26. April, 17 Uhr, in die Andreas-Kirche. Zu Gast sind Udo Witt, Kantor der Evangelischen Hauptkirche in Rheydt, und die Musikerin und Pädagogin Petra Straeten. In der außergewöhnlichen Besetzung "Orgel und Oboe" treten die beiden Musiker seit vielen Jahren bei Konzerten im In- und Ausland auf. Für das Korschenbroicher Konzert haben sie Werke ausgewählt, die einen musikalischen Bogen vom 17. bis ins 20. Jahrhundert schlagen - mit Werken von Buxtehude, Bach, Schumann, Reger und Mauersberger. Der Eintritt beträgt acht Euro. Kinder haben freien Eintritt. mehr

Korschenbroich

OGS "Budenzauber" feiert Geburtstag mit Frühlingsfest

Beruf und Familie sind oft schwer miteinander in Einklang zu bringen. Deshalb sind viele Eltern auf eine Ganztags-Schulbetreuung angewiesen, bei der ihre Kinder auch über den Unterricht hinaus gefördert und betreut werden. Die Ganztages-Einrichtung "Budenzauber" in Korschenbroich feiert an diesem Samstag ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Frühlingsfest, zu dem Eltern, Freunde und Unterstützer der Betreuungsstätte eingeladen sind. mehr

Jüchen

Archiv-Verein kümmert sich seit 20 Jahren um Lokalgeschichte

Staubige Akten, graue Räume, langweilige Geschichten - wer diese Klischees mit dem Gemeindearchiv Jüchen verbindet, liegt falsch. Denn das Archiv an der Steinstraße ist mehr als nur eine triste Verwahrstätte für Aktenberge. Dafür sorgt auch der Förderverein um den Vorsitzenden Dieter Ohlmann (74): Seit 20 Jahren erfüllen die nun 34 Unterstützer die Einrichtung mit Leben - und präsentieren regelmäßig neue Projekte zur Lokalhistorie. "In Zukunft stehen weitere spannende Projekte auf dem Plan. Wir suchen für ein neues Buch, an dem der Kölner Historiker Martin Rüther arbeitet, Zeitzeugen, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlinge oder Vertriebene nach Jüchen kamen", so Ohlmann. mehr

Rath

ART-Volleyballer kurz vor der Meisterschaft

Die Volleyballsaison strebt auf der Zielgeraden ihrem Höhepunkt entgegen. Die männliche U20-Mannschaft des ART von Trainer Andreas Remke möchte am Wochenende den Gewinn der Meisterschaft feiern. In einem Nachholspiel traf die Truppe am gestrigen Donnerstagabend (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) auf den Tabellendritten aus Solingen. Im Falle eines Sieges hat sie am Samstag ab 15 Uhr in der Sporthalle an der Ottweilerstraße 20 alle Chancen auf den Titelgewinn. mehr

Kaarst

Eigentümer stellen 22 private Wohnungen für Flüchtlinge

Die Stadt Kaarst hat zurzeit 227 Personen in ihren Wohnheimen für sozialen Zwecke sowie in eigenen und angemieteten Wohnungen untergebracht. Das sind bis auf wenige Ausnahmen Flüchtlinge. In den ersten drei Monaten des Jahres erhielt die Kommune 68 neue Zuweisungen. Da die bestehenden Unterkünfte voll sind, beschloss die Politik die Errichtung von weiteren Wohnheimen in Modulbauweise an der Vom-Stein-Straße in Büttgen und am Friedhof in Vorst. Darüber hinaus rief die Stadt dazu auf, private Wohnungen zur Anmietung für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Daraufhin haben sich bislang 15 Eigentümer mit insgesamt 22 Wohnungen gemeldet. mehr

Jüchen

Pfarrer Gerold Leedé kommt als Subsidiar in die Gemeinde Jüchen

Aufgewachsen ist er in Alt-Garzweiler, nun kehrt Pfarrer Gerold Leedé ins Jüchener Gemeindegebiet zurück. Nach mehr als acht Jahren in der Pfarreiengemeinschaft Rommerskirchen-Gillbach hat der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff ihn zum Subsidiar für die Gemeinschaft der Gemeinden in Jüchen ernannt. Leedé, der nach eigenen Worten "sehr kommunikativ ist" und "keine abgehobenen Predigten" schätzt, wohnt jetzt an der Buschgasse in Jüchen. Er wird aber auch weiter in die Rufbereitschaft im Dekanat und beim Krankenhaus eingebunden sein. Nach wie vor ist Magister Leedé Priester der österreichischen Diözese Gurk-Klagenfurt. mehr

Neuss

Statt Divenalarm gibt es im Landestheater am Sonntag "Weiberpower pur"

Kabarett, Comedy, und Musik - diesen Dreiklang auf der Bühne verkörpern Sissi Perlinger, Lisa Fitz und Patrizia Moresco, die sich für ihr gemeinsames Programm unter dem Titel "Weiberpower pur" immer mal wieder zusammenfinden - so es der mit Soloauftritten reichlich gespickter Terminkalender jeder einzelnen erlaubt. Für die Kabarettreihe "Neuss 20.30" im RLT hat das mal wieder geklappt. Ungewöhnlicherweise an einem Sonntag, aber anders waren die drei Künstlerinnen nicht zusammenzubekommen. Sissi Perlinger ist Kabarettistin, Musikerin, Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin, Lisa Fitz wortgewaltige Kabarettistin und Patrizia Moresco Sängerin und Frontfrau der Comedygruppe "Shy Guys". Karten für den Abend an der Oberstraße 95 am Sonntag, 26. April, 20.30 Uhr, gibt es unter 02131 269933. mehr

Kaarst

Politik gibt Startschuss für den "Masterplan Stadtmitte"

Der einstimme Beschluss für die Erstellung eines Masterplans für die Stadtmitte war im Planungsausschuss zu erwarten. Alle Fraktionen von CDU, SPD, Grüne, FDP, Zentrum und UWG hatten einen gemeinsamen Antrag eingereicht. "Wir konkretisieren schon sehr klar, welche Fragestellungen zu klären sind", sagte Lars Christoph (CDU) und meinte damit unter anderem Themenfelder wie die Verbesserung der Aufenthaltsqualität durch Grün und Stadtmöblierung, die Stärkung des Einzelhandels, Barrierefreiheit des öffentlichen Raums, die Parkraum- und Verkehrsentwicklung sowie Wohnen, Sport und Freizeit in der Stadtmitte. Zu betrachten sei dies unter den Aspekten der demografischen Entwicklung, auch im Hinblick auf den Kita- und Schulbereich, und in einer Zusammenarbeit mit der Volkshochschule vor Ort. mehr

Kaarst

Handtasche vom Rollator gerissen

Ein 25 bis 30 Jahre alter Mann hat am Mittwoch, gegen 16.45 Uhr, in Büttgen eine 89 Jahre alte Kaarsterin überfallen und ihr eine schwarze Lederhandtasche vom Rollator gerissen. Wie die Polizei mitteilt, war die Seniorin zu Fuß unterwegs. An der Ecke Blücherstraße/Driescher Straße begegnete ihr der Täter. Durch den Schwung beim Entreißen der Tasche verlor die Kaarsterin das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich. Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Mann soll mittelgroß sein und schwarze Kleidung getragen haben. Zeugen fiel ein älterer heller VW Golf auf, der unmittelbar nach dem Vorfall zügig über die Blücherstraße fuhr. Hinweise nimmt die Polizei unter 021313000 entgegen. mehr

Neuss

SWN ersetzen neun alte Busse

Die Stadtwerke Neuss werden bis zum Jahresende neun neue Niederflurgelenkbusse mit so genannten Euro 6-Motoren anschaffen. Diese ersetzen die gleiche Anzahl älterer Fahrzeuge aus den Jahren 2003 und 2004 mit gelber Abgasplakette. Nach dem erfolgten Austausch setzen die Stadtwerke nur noch Busse mit grüner Abgasplakette ein und leisten damit einen Beitrag zur Einhaltung der Ziele des Luftreinhalteplans Neuss, betonen die Geschäftsführer Heinz Runde und Stephan Lommetz. Das Volumen der Stadtwerke Neuss-Busbeschaffung 2015 beträgt rund 2,7 Millionen Euro. Nach der Busbeschaffung hat die Stadtwerke-Flotte in allen Fahrzeugen eine Klimaanlage. mehr

Neuss

Messe "50 plus" mit mehr als 70 Ausstellern

Mehr Aussteller, mehr Vorträge, mehr Informationen - das versprechen zumindest die Veranstalter der Messe "50 plus - Freude am Leben". Die Fachmesse mit mehr als 70 Ausstellern, darunter Unternehmen, Krankenhäuser, Praxen und Kanzleien, findet am Samstag und Sonntag, 25. und 26. April, in der Neusser Eissporthalle statt. Zu der Premiere im vergangenen Jahr zog es mehr als 5000 Besucher in die Eissporthalle. 52 regionale Aussteller waren vor Ort. mehr

Total Lokal

Junge Reinmachefrau

Allerliebst sah es aus, das kleine Mädchen in seinem kurzen Kleidchen, den bunten Strümpfen in Lauflernschuhen und dem Tuch in der Hand. Letzteres war allerdings kein Schnuffeltuch, wie es Kleinkinder gerne mit sich herumtragen, sondern ein Putzlappen. Und den benutzte die Anderthalbjährige mit großem Elan. Sie wackelte hinter ihrer Mutter her und wischte über ein Regal. Eva fand diese Vorführung nicht nur putzig, sondern auch bedenklich: Wissen Mütter, was sie anrichten, wenn sie schon die Jüngsten in ein solch ein überkommenes Rollenbild drängen? Was, wenn die Kleine eigentlich lieber mit dem Akkuschrauber hantieren oder Fußball spielen wollte? mehr

Leverkusen

Girls' Day - Mazda bringt Mädchen das Auto näher

Der Autohersteller Mazda setzt sich für weiblichen Nachwuchs ein. Elf Mädchen aus Nordrhein-Westfalen durften gestern ihren Tag in der Deutschland- und Europa-Zentrale in Hitdorf verbringen. Anlässlich des Girls' Days, dem bundesweiten Mädchen-Zukunftstag, hatten die Schülerinnen im Alter von zwölf bis 15 Jahren die Möglichkeit, einen Einblick in Kfz-Berufe zu bekommen. Beworben haben sich die Teilnehmerinnen über das Internet-Portal von Girls' Day. Das SOS-Kinderdorf, das schon sehr lange mit Mazda zusammenarbeitet, hat sich um die Anmeldungen gekümmert. mehr

Leverkusen

Behindertensportler Behre eröffnet "Lev liest"

Als David Behre den Abschnitt seiner Lebensgeschichte aus dem September 2007 vorliest, als er an sich herunterschaute, nur noch Blut sah und feststellen musste, dass er keine Unterschenkel mehr hat, ist es still in der Aula der Gesamtschule Schlebusch. 300 Schüler der neunten Klassen lauschen gebannt der Biografie des 28Jährigen. Behres Vortrag war der Auftakt zur 8. Leverkusener Buchwoche "Lev liest", die noch bis zum 29. April läuft. Der gebürtige Duisburger las 45 Minuten aus seinem Buch "Sprint zurück ins Leben" vor. mehr

Fußball

Im Abstiegskampf wächst der Ehrgeiz des SV Hilden-Nord

Hilden-Nord - Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf. Sportliche Erfolge, einhergehend mit guten Leistungen, machen zuversichtlich und fördern das Vertrauen in die eigene Leistungsstärke. Das alles passt aktuell zu den Bezirksliga-Fußballern des SV Nord. "Wir haben zuletzt schon gut gespielt. Aber das heute war meiner Meinung nach unsere beste Saisonleistung. Das müssen wir in den nächsten Spielen bestätigen", sagte Hildens verletzter Abwehrspieler Felix Eisenbart nach dem 3:0-Coup beim Dritten 1. FC Monheim. Der 28-Jährige fehlt wegen Adduktorenbeschwerden auch am Sonntag im Heimspiel (15 Uhr, Furtwängler Straße) gegen Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf. mehr

Fußball

ASV Mettmann tritt zum Verfolgerduell an

ASV Mettmann - VfB Solingen. (K.M.) Für den Tabellendritten ASV Mettmann ist die Saison zwar so gut wie gelaufen, doch hat das Team von Michael Kirschner schon die Absicht, gegen den VfB Solingen gut auszusehen. Das ist die Mannschaft allein den treuen Fans schuldig, die in dieser Saison wie eine Wand hinter dem Mettmanner Bezirksligisten stehen. Vor allem im Hinblick auf die kommende Spielzeit, in die der ASV sicherlich mit großen Aufstiegsambitionen geht, braucht der Klub die Unterstützung seiner Zuschauer. mehr

Leverkusen

Bruno Krupp gestern in Manfort zu Grabe getragen

. Der strahlende Sonnenschein wollte so gar nicht zur Trauer passen, die zwei Töchter, deren Ehemänner und die Enkelkinder am Grabe des ehemaligen Leverkusener Oberstadtdirektors Bruno Krupp empfanden. Gestern wurde er auf dem Friedhof in Manfort beigesetzt. Rund 80 Menschen, darunter Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn, Vertreter von Stadt, Rat und Parteien sowie ehemalige Weggefährten hatten zuvor am Trauergottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Joseph teilgenommen. Die Messe wurde von Prälat Erich Läufer zelebriert. Ihm sei persönlich "ganz eigenartig zumute", gestand der Geistliche. Denn auf der katholischen Grundschule in Manfort habe er im Jahr 1934 auf der Schulbank neben Krupp gesessen. Dessen Leben, das im Jahr 1928 in Köln begann und am 14. April 2015 im Alter von 87 Jahren in Leverkusen endete, sei facettenreich gewesen, schilderte Läufer. mehr

Leverkusen

Autobahn-Info nicht in Haushalte an der A 1 geliefert

Straßen.NRW hat seine Bürgerzeitung "Dialog" eigentlich zu dem Zweck aufgelegt, um die Bürger, die in der Nähe der Autobahn wohnen, über die geplanten Baumaßnahmen zu informieren. Nun wurde die dritte Auflage von "Dialog" aber "in großen Teilen an das falsche Postleitzahlengebiet verteilt", wie Straßen.NRW gestern zugab. Auf Nachfrage der RP, wo denn fälschlich die "Dialog"-Hefte in die Briefkästen "geflattert" sind, musste Straßen. mehr

Fußball

Neandertaler sind beim Spitzenreiter Außenseiter

SSVg Heiligenhaus - SCB Neandertal. (K.M) In die Begegnung beim souveränen Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga gehen die akut abstiegsgefährdeten Neandertaler an diesem Sonntag ganz locker. "Jeder rechnet mit einem klaren Sieg der SSVg Heiligenhaus. Da haben wir nichts zu verlieren und werden versuchen, uns achtbar aus der Affäre zu ziehen", erklärt Arno Karls. Der SCB-Pressesprecher macht zugleich deutlich, dass die Taler nicht die Partie beim Tabellenführer gewinnen müssen, sondern in den nächsten Begegnungen punkten sollten. mehr

Lokalsport

Zein und Natsuki trumpfen auf

ART-Wurftrainer Manfred Poppe schickte seine Schützlinge zum Werfertag nach Leichlingen. Einen sehr positiven Eindruck hinterließen Niklas Zein und Natsuki Teranaka. Während der 15-jährige Zein das Speerwerfen mit einer neuen Bestleistung von 48,23 Metern gewann und auch beim Kugelstoßen (Dritter mit 12,53 Metern) einen überzeugenden Eindruck hinterließ, katapultierte Teranaka den Diskus auf bisher unerreichte 36,89 Meter. Hingegen hatten die Speerwerfer Nils Fischer (55,50 Meter) und Leon Kalteich (55,10 Meter) das Training noch in den Knochen. mehr

Neuss

Kein Bewerber für Königswürde der Further Schützen

Rolf Stein, Präsident der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hofft auf die spontane Entschlusskraft seiner Schützen. Denn noch hat sich kein Bewerber bei ihm gemeldet, der morgen auf den Königsvogel schießen möchte. Damit ist offen, ob überhaupt ein Nachfolger für Thorsten Stein ermittelt werden kann, der beim morgigen Königsehrenabend mit seiner Ehefrau und Königin verabschiedet wird. Stein wird um 16 Uhr, wenn das Regiment an der Neusser Weyhe antritt, noch einmal die Front abnehmen. mehr

Fußball

FCR in Dormagen, Björn Kreil trainiert vorsorglich mit

In den vergangenen Tagen surften die Landesliga-Fußballer des FC Remscheid in der öffentlichen Wahrnehmung eher im Schatten der Prominenten-Partie am morgigen Samstag gegen die Oldies von Schalke 04. Dabei steht für die Mannschaft von Trainer Ingmar Putz am Sonntag (15 Uhr; Bayer-Stadion, Höhenberg 40) viel auf dem Spiel: Beim potenziellen Abstiegskandidaten Bayer Dormagen (Vorletzter) soll zum einen die Leistung aus dem Heimspiel gegen Uedesheim bestätigt, zum anderen aber auch der Auswärtsfluch bei vermeintlich schwachen Gegnern bekämpft werden. mehr

Moers

Anwälte wollen Geld: Stadt sperrt Schul-Webseiten

Die Stadt Moers hat vorläufig alle Moerser Schul-Webseiten vom Netz genommen. Hintergrund ist ein anwaltliches Schreiben, das der St.-Marien-Schule Verletzungen des Urheberrechts vorwirft. "Wir mussten deshalb handeln", erklärte gestern Abend Bürgermeister Christoph Fleischhauer. Die Abschaltung sei eine Sicherheitsmaßnahme. Für Schadensersatzansprüche wäre laut Bezirksregierung der Schulträger haftbar. Offenbar haben Anwälte in der Abmahnung von Schulen eine Einnahmequelle entdeckt und durchforsten systematisch Schul-Web sites. mehr

Dormagen

Konverter-Gegner aus Gohr planen weitere Aktionen

"Noch ist nichts entschieden" - unter diesen Titel haben die Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) "Contra Konverter Gohr und Broich" ihr neues Flugblatt gestellt, das sie ebenso wie eine Zusammenstellung aller Argumente gegen den Standort Gohr für den umstrittenen Stromkonverter jetzt den Dormagener Ratsmitgliedern vor der Ratssitzung überreichten. "Wir werden unser Anliegen weiterverfolgen, auch wenn der Standort Kaarst als Favorit erscheint", erklärte Walter Giesen von der BI. Die Forderung lautet: "Konverter weit weg von den Menschen", womit die 1,3 Kilometer Abstand zur Wohnbebauung in Kaarst gemeint sind - gegenüber rund 600 Metern in Gohr. mehr

Dormagen

Stadt-Defizit ist 2,9 Millionen Euro größer als geplant

Dem Entwurf für den Jahresabschluss 2014 der Stadt Dormagen ist zu entnehmen, dass das Defizit der Stadt acht Millionen Euro beträgt. Im Rat stellte Bürgermeister Erik Lierenfeld die Dimensionen klar: "Damit fällt das Minus zwar um 2,6 Millionen Euro geringer aus als 2013, liegt allerdings um 2,9 Millionen Euro über dem, was für 2014 geplant war." Im Haushaltsplanentwurf für 2014 war von einem Minus von 5,1 Millionen Euro ausgegangen worden. mehr

Morje

Die Sache mit dem Apostroph

Firmennamen finde ich super. Ich mag die Namen, die es auf den Punkt bringen. Vor allem die von eher kleinen Betrieben. Der Hähnchenverkäufer, der am Supermarkt steht, nennt seinen Betrieb Stephan's Grillhähnchen. Die Fahrschule um die Ecke heißt Georg's Fahrschule. Auch die Namen von Sabrina's Frisierstübchen, Susanne's Sonnenstudio, Pascal's Kiosk und Bea's Imbiss gefallen mir. Mich stört aber der Apostroph vor dem s. Der gehört da - anders als beim englischen Genetiv - nicht hin. Somit enthalten die schönen Namen der kleinen Betriebe einen Fehler. Ich frage mich, warum beauftragte Druckereien nicht einschreiten, bevor es zu spät ist. Vielleicht eröffne ich irgendwann selbst ein Geschäft - vielleicht für Sportartikel. Der Name: Marcel's Sportgeschäft. mak mehr

Neuss

"Neuss blüht auf" - erstmals mit italienischer Hilfe

Das zweitägige Stadtfests "Neuss blüht auf" wird in diesem Jahr um ein italienisches Element bereichert. Unter dem Titel "Buongiorno Italia" bieten rund 15 Händler Kulinarisches und Kunsthandwerk auf einem Geniessermarkt an. Das Frühlingsfest findet am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, jeweils von 11 bis 19 Uhr, statt. Zum italienischen Angebot zählen eingelegtes Gemüse, Pasta, Wein, Gebäck, Antipasti und Brote. Die Händler sorgen auf dem Markt zwischen Freithof und Commerzbank für mediterranes Flair. mehr

Dormagen

Gelage am Bahnhof: Rathaus will Problem im Dialog lösen

Zurzeit sei Ruhe eingekehrt, nachdem sich die Polizei und das Ordnungsamt nach Anwohner-Beschwerden um die Trinkgelage am Bahnhof gekümmert hätten. So schilderte Jürgen Vogt in der Einwohnerfragestunde im Stadtrat die Auswirkungen seines Schreibens, das er stellvertretend für zwölf weitere Anwohner an Bürgermeister Erik Lierenfeld geschickt hatte. Vogt wies darauf hin, dass am Bahnhof, vor allem an der Rückseite in Richtung Knechtstedener Straße, "jeden Tag ein Besäufnis stattfindet". Dafür hätten die Anwohner kein Verständnis, vor allem, da ihnen die Trinkenden keinen Respekt entgegen brächten, wie Vogt ausführte. Die Gruppe nimmt an einem Methadon-Programm eines Arztes im Top-West-Gebiet teil und sorgte mit Pöbeleien und Schreien für Ängste und Ärger der Passanten. Die CDU hatte eine Anfrage an den Rat gestellt, wie die Situation zu entschärfen sei (die NGZ berichtete). mehr

Krefeld

Polizeikontrolle: Was heißt "verloren"?

Für Verwirrung hat der Begriff "verloren" bei einer Polizeikontrolle im Südbezirk gesorgt. Ein 46-jähriger Pole war mit einem Pkw Ford mit polnischer Zulassung am Mittwochabend in eine Verkehrkontrolle an der Siemensstraße im Südbezirk geraten. Beschädigungen an dem Wagen ließen vermuten, dass der Wagen gestohlen war: Das Schloss der Fahrertür war durchstochen und das Zündschloss manipuliert. Der Fahrer konnte laut Polizeibericht zwar die Fahrzeugzulassung, aber keinen Führerschein vorlegen. Den habe er verloren. mehr

Lokalsport

Kreis-Titelkämpfe und Autogramme

Morgen richtet der 1. Judo-Club ab 10.30 in der Jahnhalle die Kreismeisterschaft Niederrhein-Süd aus. 300 Kämpfer kommen. "Wir wollen gute Gastgeber sein", sagt Präsident Erik Goertz. Jugendleiter Björn Eckert hat 59 Kämpfer vom 1. JC gemeldet. Kreismeister werden ermittelt in den Altersklassen U12 und U15, während die U9 und U18 sowie die Frauen und Männer ein Kreisturnier starten. Der Olympia-Bronze-Gewinner Andreas Tölzer und der Deutsche Meister der Klasse unter 90 Kilogramm, Marc Odenthal, kommen zur Autogrammstunde. mehr

Lokalsport

Adler-Teams zur NRW-Endrunde

Die Adler Neuwerk waren bei der NRW-Pokalvorrunde in Herzogenrath erfolgreich. In der Klasse der C-Schüler wurde der siebenjährige Luca Bourgeois mit nur 1,4 Punkten Abzug Zweiter. Mit neuer persönlicher Bestleistung landeten Lasse Pütter und Jari Nießen auf den Plätzen drei und vier, Till Zimmermann wurde Sechster. Auch Jana Mertens (7) stellte eine neue Bestleistung auf und wurde bei den C-Schülerinnen Vierte. Johanna Gabler belegte Platz sechs. Das Quartett überraschte danach im 4er-Kunstfahren der Schüler mit einem Gesamtabzug von nur 3,35 Zählern. mehr

Lokalsport

BWD-Nachwuchs gehört zum Favoritenkreis

Die Juniorinnen U 16 von BW Dingden zählen am Wochenende bei der Westdeutschen Volleyball-Meisterschaft, die in Köln stattfinden, zum engsten Favoritenkreis. Schließlich hat die Mannschaft die Saison in der NRW-Liga, der höchsten Nachwuchsklasse, ungeschlagen beendet und nur zwei Sätze abgegeben. Michael Kindermann, der das Team mit Heike Kruse betreut, ist vorsichtig optimistisch. "Das Halbfinale ist unser Ziel. Viel wird aber von der Tagesform abhängen." mehr

Lokalsport

Venlo muss gegen Rotterdam Platz sieben verteidigen

In der Jupiler League sind noch drei Spiele zu absolvieren. Dennoch fällt an diesem Spieltag eine wichtige Entscheidung. Denn die vierte Periode wird heute beendet und damit ein weiterer Periodentitel, der die direkte Qualifikation für die Play-offs bringt, vergeben. Für VVV Venlo, das heute daheim Sparta Rotterdam empfängt, nicht ganz uninteressant - auch wenn die Grenzstädter selber keine Chancen auf den Titel mehr haben. Aber sollte sich MVV Maastricht durchsetzen, wäre neben Almere City (10.) ein weiteres Team, das hinter Venlo platziert ist, dabei. Dann müsste Venlo den derzeitigen siebten Rang verteidigen, um noch seine Chancen auf den Aufstieg in die Ehrendivision zu wahren. mehr

Internetseite Auf Chinesisch

500 000 Chinesen interessieren sich für Borussia

Borussia hat 980 Fanclubs fast in aller Welt, sogar im Irak, Neuseeland und Nigeria. In Fernost jedoch gibt es noch keinen. Nun will der Bundesligist seine Bekanntheit vor allem in China steigern. Es gibt jetzt eine chinesische Version der Borussia-Homepage (www.borussia.de/chinese), zudem werden Nachrichten aus dem Borussia-Universum schon länger auf den chinesischen Social-Media-Plattformen Sina Weibo und Tencent verbreitet. "China ist ein gigantischer Markt, es gibt dort sehr viele Menschen, die eine große Affinität zum Fußball haben", sagt Mediendirektor Markus Aretz. mehr

Lokalsport

Mietvertrag für König-Palast ist unterschrieben

Die Absicht, sich auf einen Mietvertrag einigen zu wollen, hatten der Eishockeyverein Krefeld Pinguineaus der Deutschen Eishockey-Liga und die städtische Seidenweberhaus GmbH bereits Mitte Februar 2015 bekundet. Zweieinhalb Monate verhandelten die Anwälte danach weiter an den Details. Gestern dann die für die Pinguine-Fans erlösende Nachricht: Der Eishockeysport im König-Palast ist gerettet, der Mietvertrag ist unterschrieben. In beiden Aufsichtsräten sei dem Mietvertrag, der zum 1. Juli 2015 für drei Jahre in Kraft tritt, nun einvernehmlich zugestimmt worden, teilten Pinguine und Seidenweberhaus GmbH in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. mehr

Karnevals-Krise

Ehrenrat trifft sich noch einmal

Getagt hat der Ehrenrat des Comitee Düsseldorfer Carneval, hat aber Stillschweigen über die Diskussion vereinbart. "Wir sind noch nicht durch", so Engelbert Oxenfort, Ehrenpräsident des CC und Sprecher des Gremiums. Hintergrund: Innerhalb des CC hatte es in den vergangenen Wochen heftige Auseinandersetzungen gegeben, die angeblich in Beschimpfungen und Bedrohungen ausgeartet sein sollen. CC-Sicherheitsbeauftragter Dino Conti Mica hatte zum Beispiel zugegeben, Zugleiter Martin Feyerabend beschimpft zu haben, habe sich dafür aber auch entschuldigt. Der Ehrenrat sichtet alle Gesprächsprotokolle und will dann einen Vorschlag zur Schlichtung machen. Oxenfort: "Wir müssen uns jetzt noch einmal treffen." mehr

Lokalsport

Kellerduell: BV 04 erwartet Agon 08

Spannend bleibt der Abstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga, in den Unterrath, Agon 08 und BV 04 verwickelt sind. Letzterer hat sich zuletzt positiv präsentiert, nachdem Dragan Dasovic das Kommando als Trainer übernommen hat - 5:2 gegen Schwarz-Weiß, 3:3 bei Eller 04. Jetzt kommt Agon 08. "Jetzt sind Siege Pflicht", sagt Dasovic. "Nur dann haben wir die Chance, in der Liga zu bleiben." Agon verlor zuletzt auf eigenem Platz 0:8 gegen Hilden 05/06. Trainer Michael Hecker: "Der erste Rauch ist verflogen. Wir haben in dieser Woche viele Gespräche geführt und Ursachenforschung betrieben. Der BV wird uns alles aberverlangen, doch der Sonntag wird unter einer einzigen Überschrift zusammen zu fassen sein: Wiedergutmachung." mehr

Welttag Des Buches

International School (ISD) gewinnt Lesewettstreit

Er war der Star des Düsseldorfer Lesewettstreits im Jungen Schauspielhaus: US-Generalkonsul Stephan A. Hubler, der bald in die irakische Hauptstadt Bagdad wechselt und dort unter anderem die Flüchtlingspolitik koordinieren wird. Viele der rund 180 Schüler, die an die Münsterstraße gekommen waren, um jeweils ihren Vorleser anzufeuern, umringten den Diplomaten, um ein Autogramm von ihm zu ergattern. Zuvor hatte der mit einer Deutschen verheiratete Familienvater gezeigt, dass er in der Sprache Goethes und Heines zuhause ist. Mit einer kurzen Lesung aus Mark Twains Jugendroman Tom Sawyer inspirierte er die Viert-, Fünft- und Sechstklässler am Welttag des Buches. mehr

Krefeld

Sorge um die Backstein-Fassaden der Von-Steuben-Straße: Kommen Dämmplatten?

Anwohner der Von-Steuben-Straße sorgen sich um die qualitätvollen Backsteinfassaden der Straße und haben den Vorsitzenden der Bezirksvertretung Nord-West, Alfred Birmes, alarmiert. Grund: An einem eingerüsteten Haus wurden die Buntsandsteinfensterbänke entfernt; nun befürchten die Nachbarn, dass die Fassade mit Wärmedämmplatten zugedeckt werden soll und das Gesamtbild des Straßenzuges zerstört wird. Wie die Stadt auf Anfrage mitteilte, stehen die Gebäude nicht unter Denkmalschutz. Die SPD stellte dazu gestern einen Dringlichkeitsantrag für den Planungsausschuss: Die Verwaltung soll prüfen, unter welchen Voraussetzungen eine Erhaltungs- und Gestaltungssatzung für die Straße möglich sei. mehr

Lokalsport

Pleite gegen Wuppertal wirkt für VfL Benrath noch nach

Frank Moeser machte keinen Hehl daraus, dass die 0:2-Niederlage des VfL Benrath in der Fußball-Landesliga-Partie gegen GW Wuppertal in Ordnung ging. "Wir haben unsere Chancen einfach nicht genutzt", meinte der Trainer. Trotzdem haderte er auch mit den Umständen. Obwohl das Spiel "zwar hart, aber fair" geführt worden sei, habe der Referee zum Schluss seine Linie verloren. Vor allem als Hayato Yakumaro in der 93. Minute freistehend vor dem Wuppertaler Gehäuse auftauchte und dabei unsanft von den Beinen geholt wurde. mehr

Düsseldorf

Schüler suchen Unternehmen für Spenden-Jobs

Der achte "Social Day" soll etwas erfolgreicher werden als seine Vorgänger. Dass das auch gelingt, dafür tun die Beteiligten um Katja von Rüsten vom Jugendring Düsseldorf derzeit viel. Wenn Schüler einen oder mehrere Tage in Berufe hineinschnuppern und den Lohn dafür spenden, dann nennt sich das "Social Day" - Jobben für den guten Zweck. Mehr als 1000 Mädchen und Jungen weiterführender Schulen haben sich für das Spendenprojekt angemeldet. Sie suchen größtenteils noch passende Arbeitgeber. Bis zum 17. Mai können sich Schüler und Unternehmen noch melden. mehr

Düsseldorf

Der Sohn liest das Tagebuch der Sarah Kirsch

Dieses Buch ist wie eine Flaschenpost, aufgefischt irgendwo zwischen England und der norddeutschen Küste. Und geöffnet wurde sie erst zwei Jahre nach dem Tod ihrer Absenderin - Sarah Kirsch, einer der bedeutendsten deutschen Dichterinnen, die Marcel Reich-Ranicki mit dem Titel "Drostes jüngere Schwester" ehrte. Nun ist postum also ein Buch von ihr erschienen - keine Lyrik diesmal, sondern Prosa, die sie gelegentlich und gleichsam unverwechselbar nutzte. Ihr schmales Reisetagebuch nennt im Titel, eigenwillig beschrieben, das Ziel der Fahrt: "Ænglisch" (Deutsche Verlagsanstalt , 96 Seiten, 19,99 Euro). Und dass am Sonntag aus dem nachgelassenen Werk ihr Sohn im Heine-Institut lesen wird, ist mehr als nur der Antritt eines familiären Literaturerbes. Weil Moritz Kirsch im Spätsommer 2000 seine Mutter auf der Englandfahrt begleitet hatte. Er wurde somit Augenzeuge dessen, was die Dichterin an der Küste Cornwalls, dem "Rosamunde-Pilcher-Land", erlebt und bodenständig schnodderig beschrieben hat. So notiert sie am 28. August, der nach ihrer Mund- und Schreibart auf einen "Mohn-Tach" fällt: "Ein launisches Atlantik-Kanalwetter, bei dem man nit weeß, was es allet im Köcher oder uff die Pfanne hat. Ne kleene Regenhaut muß man schon haben. Für alle Felle." Dieser Ton besitzt nichts Maniriertes, ist kein Gag oder eine exzentrische Geste. Ihre Sprache macht sich nur nicht vor dem Großen klein. Indem sie ihre Eindrücke mit ihren Worten fasst - und dabei den hohen Ton meidet -, macht sie sich Natur, Landschaft und Menschen auf ihre Art zu eigen. Das alles sei nämlich, so Kirsch, "nichts Besonderes, nur unvergeßlich." mehr

Kleve

Bücherei Uedem zieht Jahresbilanz

Bücher, Zeitschriften, Spiele und Hörbücher verleiht die katholische öffentliche Bücherei Uedem wöchentlich von Dienstag bis Freitag. 2014 verzeichnete die Bücherei mehr als 16 000 Entleihungen. Mehr als die Hälfte der 750 aktiven Leser der Bücherei sind Kinder bis zu zwölf Jahren. Daher sind die meist ausgeliehenen Bücher Kinderbücher wie "Die drei !!!" oder "Patrick und die Feuerwehr". Aber auch Jugendliche und Erwachsene werden in den knapp 7 000 zur Verfügung stehenden Medien fündig. Neben Romanen, Sachbüchern, und Zeitschriften, zählt die Bücherei rund 400 Hörbücher zu ihrem Repertoire. Zur Ausleihe bekommt die Bücherei monatlichen Besuch von allen Kindergärten in Uedem und zwei Grundschulklasse. mehr

Goch

Der ADAC-Prüfdienst macht Station in Goch

Mit Sicherheit unterwegs - das sollten Autofahrer immer sein. Einen Beitrag dazu leisten die mobilen Prüfdienste des ADAC. Sie bieten den Mitgliedern zahlreiche Möglichkeiten, kostenlos für die Verkehrssicherheit wichtige Funktionen am Fahrzeug testen zu lassen. Hier werden nicht nur der Batterietest und der Bremsentest durchgeführt, sondern auch noch andere wichtige Funktionen, wie Zustand der Reifen, Kühlsystem-Frostschutz und Ladekapazität der Lichtmaschine geprüft. mehr

Aktion Gegen Fremdenfeindlichkeit

"Wir sind bunt": Der Grevenbroicher Stadtrat zeigt sich farbenfroh

Kunterbunt gekleidet haben sich gestern Abend zahlreiche Ratsmitglieder vor der Sitzung im Bernardussaal präsentiert: Statt in Anzug und Kostüm erschienen die meisten in farbenfroher Kleidung. Die Politiker schlossen sich damit der Initiative "Wir sind bunt" an, die von der Grevenbroicherin Gina Penz ins Leben gerufen wurde. Die 23 Jahre alte Studentin der Sozialpädagogik will mit dieser Aktion ein Zeichen für Toleranz und Offenheit in der Stadt setzen. Anlass für ihre Kampagne waren Flugblätter mit rechten Parolen, die im Süden der Stadt verteilt wurden. Bürgermeisterin Ursula Kwasny - die in einem pinkfarbenen Kleid die Ratssitzung leitete - unterstützt diese Initiative: "Viele Migrantenfamilien und Asylbewerber leben in unserer Mitte. mehr

Lokalsport

Acht Krefelder Fechter fahren zu den Titelkämpfen

Die Zielorte für den Nachwuchs des Fechtclubs Krefeld in dieser Saison lauten Ulm, Meiningen, Waldkirch und Augsburg. Dort finden im Mai und Juni die Deutschen Degen-Meisterschaften für die A-und B-Jugendlichen statt. FCK-Chefcoach Lajos Csire schickt mit Pia Schneider, Anna-Marie Maassen, Leah Jansen, Nele Pottbecker, Paul Veltrup, Clemens Heimsoeth, Bennet van Risswyck und Sebastian Gehl acht Schützlinge ins Rennen - so viele wie seit Jahren nicht mehr. "Mit Paul Veltrup haben wir auch einen echten Medaillenanwärter am Start", sagt Csire. mehr

Lokalsport

Sonntag kündigt personelle Änderungen an

Zum Läuten der Alarmglocken ist es sieben Spieltage vor dem Saisonende noch zu früh. Doch die jüngste Entwicklung beim VfL Tönisberg gibt Anlass zur Sorge. Drei Niederlagen kassierte die Mannschaft von Trainer Siggi Sonntag in Folge und rutschte dadurch wieder auf den Relegationsplatz ab. Negativer Höhepunkt der derzeitigen sportlichen Krise war die verdiente 0:1-Niederlage beim designierten Absteiger SF Broekhuysen am vergangenen Sonntag. Die klare Ansage des Duisburgers, dass seine Mannschaft nur noch Endspiele vor der Brust habe, blieb offenbar ungehört. Vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den VfL Repelen startet der 59-Jährige einen neuen Appell: "Uns hilft keine Schönrederei mehr. Wir brauchen jetzt Spieler die rennen und kämpfen. Einzelschicksale zählen nicht mehr. Hier geht es um den Verein, der auch in der nächsten Saison in der Landesliga vertreten sein soll." mehr

Lokalsport

Rund in Fischeln: Hoffen auf 5000 Zuschauer

Die letzten behördlichen Genehmigungen sind eingetroffen, Pfarrer Marc-Albrecht Harms von der Marcus-Kirche gab seinen Segen, dass der sonntägliche Kirchgang durch das Radrennen "Rund um Fischeln", das zum 39. Mal stattfindet, nicht gestört wird. Was eigentlich nur für den kommenden Sonntag noch fehlt ist ein perfektes Wetter, wenn ab 9.30 Uhr der erste Startschuss fällt. Zu diesem Zeitpunkt haben die Mitglieder von Staubwolke Fischeln schon über zwei Stunden Aufbauarbeit hinter sich und bis 18 Uhr noch einen langen Tag vor sich. mehr

Geldern

Soldat können auch Mädchen sein

Gut, dass alle in Jeans und festen Schuhen gekommen sind, denn wer bei der Infanterie dient, muss schon mal durch den Sand robben, sich mit Laub tarnen und Feuer machen. Die 50 Mädchen, die gestern ihren "Girls' Day" in der Kalkarer Kaserne erlebten, bekamen einen Eindruck davon, was bei der Bundeswehr "Grundausbildung" bedeutet. Dass Kalkar als Zentrum Operative Luftstreitkräfte mit Aufgaben des Heeres eher nichts zu tun hat, spielte gestern keine Rolle. Da ging es einfach mal darum, ins Berufsbild "Soldat" hereinzuschnuppern. mehr

Hilden

Doch kein Umzug: SMS bleibt mit 140 Leuten in Hilden

Die Unternehmensgruppe SMS hat ihre Pläne, mehrere Unternehmensstandorte - darunter auch den in Hilden - in Mönchengladbach zusammenzuziehen, auf Eis gelegt. Als Grund für den Kurswechsel wurde die Investitionszurückhaltung vieler Kunden genannt. Die Entwicklung der weltweiten Stahlindustrie mit ihren aktuellen Überkapazitäten sei zu unsicher. Wie SMS-Sprecher Dr. Thomas Isajiw berichtet, ist davon auch der Standort mit 140 Mitarbeitern in Hilden betroffen: "Der Standort in Hilden bleibt bis auf weiteres erhalten", sagt Isajiw auf RP-Anfrage. mehr

Total Lokal

Da brauchte wer dringend ein Auto

Dass in Haan ein Auto gestohlen wird, kommt vor. So wie jetzt: Ein grüner BMW ist zwischen Dienstag und Mittwoch von der Blumenstraße verschwunden. Doch diesmal war es nicht irgendein BMW, sondern ein 525i, sehr wenig gefahren. Hat er doch nur 130 000 Kilometer auf dem Tacho, während er 24 Jahre auf dem Buckel hat. Böse Zungen bei der Polizei behaupteten gestern, das Auto sei maximal 2000 Euro wert. Bestimmt ist es ist ein echtes Liebhaberstück, das ein Mensch sein ganzes bisheriges Leben gefahren hat und nun schmerzlich vermisst. Wahrscheinlich brauchte der Dieb ganz schnell irgendein Auto. Und vielleicht bringt er es ja zurück. gök mehr

Handball

HSV Gräfrath beendet die Saison in Ober-Eschbach

TSG Ober-Eschbach - HSV Gräfrath (Frauen). Zum Drittliga-Finale reisen die Handballerinnen des HSV nach Ober-Eschbach. Der Tabellenzehnte kann theoretisch noch absteigen, benötigt einen Punkt für die definitive Rettung. "Und den werden die gegen uns ganz sicher holen wollen", betont Trainer Alexander Müller, der entgegen der Vorwoche wieder auf Lena Feldstedt und Lena Heider zurückgreifen kann. Kamila Caluzynska, Lisa Zeppenfeld und Lena Beckers fallen weiterhin aus. Für die Gräfratherinnen geht es in erster Linie darum, mit einem Sieg den sechsten Rang zu sichern. Zwar hatte man sich in dieser Saison weitaus mehr vorgestellt, doch nach den ganzen internen Veränderungen könne man laut Müller mit dieser Platzierung zufrieden sein. mehr

Langenfeld

Bahnlärm: Kritik bis 31. Mai äußern

Seit gut zwei Jahren ist ein Lärmaktionsplan für Langenfeld in Arbeit. Der bislang vom Büro LK Argus ausgearbeitete Entwurf beschränkt sich auf 28 Stellen im Straßennetz, an denen etwas gegen deutlich zu hohen Lärm zu tun ist. Ausgeklammert ist hingegen der Krach, der von den durch Langenfeld führenden Bahnstrecken ausgeht. Solch eine seit langem geforderte Lärmkartierung geht das Eisenbahnbundesamt (EBA) nun an. Bürgermeister Frank Schneider kritisiert, dass die Behörde die dazu nötige Bürgerbeteiligung klammheimlich am 15. mehr

Langenfeld

Die Studiobühne geht shoppen

Deutschland ist Exportweltmeister. Aber wie sieht es mit dem Kaufverhalten der Deutschen aus? Wer kauft was und vor allem wie viel? 2015 widmet sich das Langenfelder Kabarettensemble "Die Studiobühne" dem Thema Einkaufen. In dem bunten Programm mit viel Musik nehmen die Kabarettisten ihre Stadt auf die Schippe und untersuchen die Kaufgewohnheiten der Bürger. Wann wird aus Sparsamkeit Geiz und ist Geiz wirklich geil? Wie sinnvoll ist der Einkauf beim Biobauern mit dem SUV? Smartphones gehören zum Alltag, aber welche Vorteile hat ein Smartfridge für den Verbraucher? Und wie reich muss man sein, dass sich der Billigeinkauf lohnt? mehr

Langenfeld

Kabarett: Spieleabend mit René Steinberg

René Steinberg wird erneut mit einem kabarettistischen Spieleabend in die Posthornstadt kommen. Dieses Mal sind bei "Steinbergs Spielzeit" zu Gast: Michael Schönen, der beweist, dass Gereimtes absolut modern wie lustig sein kann, und Maxi Gstettenbauer. Ein junger Mann, von dem Stefan Raab sagt: "Ich glaube, er ist der kommende Stern am Comedy-Himmel." Dritter Gast und Vervollständiger des komischen Quartetts wird Comedian Johannes Flöck sein. mehr

Wuppertal

Kulturrucksack: Programm online

Das Programm für den Kulturracksack 2015 steht fest. Das Projekt Kulturrucksack richtet sich an Kinder von zehn bis 14 Jahren, die in ihrer Freizeit kreativ werden möchten. Ob sie nun tanzen, filmen, singen, malen, fotografieren oder dichten wollen, die Kurse des Projekts decken ein breites Spektrum ab und reichen dabei vom eintägigen Workshop bis zum ausgereiften Ferienworkshop. Wuppertaler Künstler leiten die Kurse. Der Kulturrucksack ist ein Projekt des Kulturbüros und der Stadt Wuppertal in Zusammenarbeit mit dem Kommunikationszentrum die börse. mehr

Wuppertal

Musiker erfinden Bossa Nova neu

Wer seinen Latin Jazz sinnlich und verführerisch mag, sollte die Formation Hotel Bossa Nova ausprobieren. Das Jazzquartett setzt - wie könnte es bei dem Namen auch anders sein - ganz auf den Bossa Nova. Dadurch ist es der Gruppe gelungen, dem brasilianischen Bossa Nova stets neue Facetten abzugewinnen. So binden die Musiker portugiesischen Fado, Samba-Elemente und afro-kubanische Rhythmen ein. In vorderster Linie steht die temperamentvolle portugiesisch-indische Sängerin Liza da Costa mit ihrer klaren, kraftvollen Stimme. Ihre drei Begleiter Tilmann Höhn (Gitarre), Alexander Sonntag (Kontrabass) und Wolfgang Stamm (Schlagzeug, Percussion) gelten alle als Meister der Improvisation. Die Karten gibt es im Vorverkauf für 16 und an der Abendkasse für 20 Euro. mehr

Lokalsport

Aboverkäufe für die Sportjugend - drei rundum positive Reaktionen

Was bei SuS Grün-Weiß Kalkar bei der Abonnenten-Gewinnung im Rahmen der "Aktion zugunsten der Sportjugend" offenbar schief gelaufen ist, konnten andere Vereine, die von Mitarbeitern der Firma "WW Medien Werbung" kontaktiert wurden, nicht bestätigen. Das sei mit seinem Klub "tip-top korrekt" gelaufen, sagte Tom Dinneshen, Geschäftsführer des SV Schottheide-Frasselt. Der erste Kontakt mit der Werbefirma habe im vergangenen November stattgefunden, anschließend sei man in Kontakt geblieben, so dass Schottheide über den Start der Werbeaktion wusste. "Daraufhin haben wir die infrage kommenden Haushalte mit Wurfsendungen versorgt, um die Bewohner vorzubereiten", erklärte Dinneshen, der gestern mit Unterstützung der Werbefirma viele der bereits gewonnenen Abonnenten angerufen hat, um sie zu beruhigen. "Aus unserer Sicht ist bisher alles wie besprochen gewesen", erklärte Dinneshen. "Es gibt keinen Vertrag, allerdings ein Schreiben mit Vereinsstempel und meiner Unterschrift, das besagt, dass die Firma in Absprache mit dem Verein die Abos verkauft und die Fußballjugend nach einem festgelegten Punkteschlüssel davon profitiert. Entweder wir erwerben für die Punkte Sportkleidung, Bälle oder können uns das Geld (pro Punkt 15 Euro, Anm. der Red.) auszahlen lassen." mehr

Lokalsport

VfR Warbeyen zieht Mannschaft aus der B 1-Liga zurück

Eine weitere Fußball-Mannschaft zieht im Kreis Kleve die Reißleine: Die erste Mannschaft des VfR Warbeyen wird ab sofort nicht mehr am Spielbetrieb der Kreisliga B, Gruppe 1, teilnehmen. Dies gab Trainer Neset Özerdogan bekannt. Damit erlebt bereits die zehnte Männer-Mannschaft das Saisonende nicht. Özerdogan gab als Grund an, was häufig Ursache für das Abmelden einer Mannschaft ist: "Wir haben nicht mehr genügend Spieler zur Verfügung. Das Verletzungspech hat sehr stark zugeschlagen, und unser Kader wurde Woche für Woche kleiner." Vor rund 14 Tagen trat das Team wegen Spielermangels gar nicht erst beim SSV Reichswalde an, am vergangenen Sonntag gab es eine 0:16-Niederlage, weil der VfR Warbeyen nur mit acht Mann gegen den SV Donsbrüggen II antrat. "Auf diesem Niveau die Saison zu Ende zu bringen ist unvernünftig, daher beenden wir jetzt den Spielbetrieb", sagt Özerdogan. mehr

Total Lokal

Nachhaltig nachhaltig sein

Zahlreich sind die Forderungen, nachhaltig zu sein - und wir betonen hiermit nachhaltig, dass wir Nachhaltigkeit nachhaltig klasse finden. Alle fordern etwa nachhaltige Maßnahmen zur Rettung des Elfrather Sees; die UWG spricht sogar davon, die Uferform so zu verändern, dass der Wind eine Chance hat. Nur Spötter sagen, dass die zu viel Grönemeyer gehört haben ("Du holst den Wind zum Trocknen rein"). Kenner sagen: Recht so, Wind pustet die Gänse nachhaltig weg, und was übrig bleibt, ist höchstens Gänsehaut bei den Badegästen. mehr

Krefeld

130 Jahre alte Buche wird Naturdenkmal

Eine riesige Rotbuche auf einem Privatgrundstück am Talring am Hülser Berg wird Naturdenkmal. Das hat der Umweltausschuss entschieden, nachdem die Stadt der Politik eine entsprechende Vorlage gemacht hatte (wir berichteten). Die ca. 130 Jahre alte Rotbuche hat einem Stammumfang von 3,60 Metern, eine Krone von 23 Metern Durchmesser und eine Höhe von 30 Metern - in dieser Dimension laut Stadt "absolut außergewöhnlich" in Krefeld. Erstmals wird somit ein Baum auf einem Privatgrundstück zum Naturdenkmal, wie die Stadt im Ausschuss erklärte. mehr

Lokalsport

Sonntag kündigt personelle Änderungen an

Zum Läuten der Alarmglocken ist es sieben Spieltage vor dem Saisonende noch zu früh. Doch die jüngste Entwicklung beim VfL Tönisberg gibt Anlass zur Sorge. Drei Niederlagen kassierte die Mannschaft von Trainer Siggi Sonntag in Folge und rutschte dadurch wieder auf den Relegationsplatz ab. Negativer Höhepunkt der derzeitigen sportlichen Krise war die verdiente 0:1-Niederlage beim designierten Absteiger SF Broekhuysen am vergangenen Sonntag. Die klare Ansage des Duisburgers, dass seine Mannschaft nur noch Endspiele vor der Brust habe, blieb offenbar ungehört. Vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den VfL Repelen startet der 59-Jährige einen neuen Appell: "Uns hilft keine Schönrederei mehr. Wir brauchen jetzt Spieler die rennen und kämpfen. Einzelschicksale zählen nicht mehr. Hier geht es um den Verein, der auch in der nächsten Saison in der Landesliga vertreten sein soll." mehr

Lokalsport

Rund in Fischeln: Hoffen auf 5000 Zuschauer

Die letzten behördlichen Genehmigungen sind eingetroffen, Pfarrer Marc-Albrecht Harms von der Marcus-Kirche gab seinen Segen, dass der sonntägliche Kirchgang durch das Radrennen "Rund um Fischeln", das zum 39. Mal stattfindet, nicht gestört wird. Was eigentlich nur für den kommenden Sonntag noch fehlt ist ein perfektes Wetter, wenn ab 9.30 Uhr der erste Startschuss fällt. Zu diesem Zeitpunkt haben die Mitglieder von Staubwolke Fischeln schon über zwei Stunden Aufbauarbeit hinter sich und bis 18 Uhr noch einen langen Tag vor sich. mehr

Köln

Vater erschoss Sohn und dann sich selbst

Nach dem Fund zweier erschossener Menschen in einem brennenden Haus in Köln haben die Ermittler Brandbeschleuniger entdeckt. Aus Ermittlerkreisen hieß es, es sei davon auszugehen, dass der Vater seinen Sohn erschoss und das Feuer legte, ehe er sich selbst tötete. "Wir haben keine Hinweise auf einen dritten Beteiligten", so eine Polizeisprecherin. Es seien zwei Schusswaffen sichergestellt worden. Der 52-jährige Mann und sein Sohn (13) waren am Mittwoch tot gefunden worden. Sie waren jedoch nicht durch das Feuer, sondern an Schussverletzungen gestorben. mehr

Musikshow

Junge Sänger im "The Voice"-Finale

Heute kämpfen die letzten Teilnehmer der Musikshow "The Voice Kids" im Finale um den Sieg. So jung waren die letzten verbliebenen Kandidaten noch nie: Die sechs Kids bringen es auf 11,8 Jahre im Schnitt - 2,4 Jahre jünger als im Vorjahr (14,2). Den Showabend eröffnen die sechs Talente gemeinsam mit der norwegischen Band Madcon und "Don't Worry". Danach treten sie jeweils solo und zusammen mit ihrem Coach auf. Am Ende entscheiden die Zuschauer live per Telefon- und SMS-Abstimmung, wer gewinnt. RP mehr

Stichwort

Luftbetankung

Bei einer Luftbetankung versorgt ein Tankflugzeug ein anderes Flugzeug oder einen Hubschrauber während des Fluges mit Treibstoff. Der erste erfolgreiche Versuch gelang amerikanischen Piloten am 27. Juni 1923. Durch den Vorgang kann das Empfängerflugzeug mehr Nutzlast tragen - und trotzdem lange in der Luft bleiben. Eine Druckbetankung ermöglicht heute einen Volumenstrom von mehr als 3000 Litern pro Minute. Der US-Marine ist jetzt vor der Atlantikküste ein bahnbrechendes Manöver gelungen: Sie hat erstmals eine Großkampfdrohne in der Luft betankt. Die X-47B, die im Kampf gegen Terroristen eingesetzt wird, ist 11,6 Meter lang, hat eine Spannweite von 18,9 Metern und kann zwei Tonnen Waffen tragen. Durch die Möglichkeit der Luftbetankung ist die Drohne deutlich flexibler. mehr

Frankfurt/M.

Condor-Maschine nach Kuba muss umkehren

Wegen einer technischen Fehlermeldung hat eine Condor-Maschine auf einem Flug Richtung Kuba nach Frankfurt zurückfliegen müssen. Das Flugzeug sei sicher am Abflugort gelandet, die 260 Passagiere seien unversehrt geblieben, bestätigte Condor einen Bericht von "hr-online". Das Flugzeug sei gestern nach etwa zwei Stunden umgekehrt und werde nun auf Fehler untersucht. Der Flug solle zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachgeholt werden, vermutlich heute. Schon mindestens zwei Mal in diesem Jahr mussten Condor-Maschinen umkehren. mehr

Wien

Kärnten bittet Wien um Finanzhilfen

Das österreichische Bundesland Kärnten braucht nach dem Desaster um die Hypo Alpe Adria Finanzhilfen. Allein 2015 seien rund 340 Millionen Euro nötig, bestätigte eine Sprecherin. Das Land hoffe auf Kredite des Bundes. Ohne fremde Hilfe geht Kärnten nach Darstellung der Landesregierung Anfang Juni das Geld aus. Hintergrund für die Finanznöte des Bundeslandes sind seine zehn Milliarden Euro schweren Haftungen für die ehemalige Kärntner Landesbank Hypo Alpe Adria. Sie übersteigen das Jahresbudget des Landes mit rund zwei Milliarden Euro bei weitem. Zu den Hypo-Investoren zählen vor allem deutsche Banken und Versicherer. mehr

Düsseldorf

62 Millionen im Eurojackpot

Unsere Zeitung verlost für die heutige Freitagsziehung des Eurojackpots fünf teilweise vorausgefüllte Spielscheine. Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Gewinner Vorwoche: Herr Trapp (Düsseldorf), Annelie Boerboom (Kalkar), Karl Werner Buchholz (Wermelskirchen), Viktor Kirschenberg (Wachtendonk), Beate Neukirchern (Meerbusch). mehr

Düsseldorf

Rheinische Sparkassen verzeichnen Rekordgewinn

Die 34 rheinischen Sparkassen haben sich nach dem Rekordjahr 2013 im vergangenen Jahr nochmals verbessert. Das Betriebsergebnis aller Institute zusammengerechnet stieg um mehr als drei Prozent auf etwa 1,3 Milliarden Euro, wie der Rheinische Sparkassen- und Giroverband (RSGV) mitteilte. Der Bilanzgewinn verringerte sich nur leicht auf 282 Millionen Euro. Allerdings hat die aktuelle Niedrigzinsphase auch noch nicht auf das Ergebnis durchgeschlagen. Das werde erst ab diesem Jahr passieren, sagte RSGV-Geschäftsführer Helmut Schiffer. Nach seiner Einschätzung werden die Zinsüberschüsse in den nächsten drei bis fünf Jahren um 20 Prozent sinken. mehr

Kloten

Zug erfasst erneut Kinderwagen auf Bahnhof

Erneut hat ein Güterzug auf einem Bahnhof einen Kinderwagen erfasst. Bei dem Zwischenfall in der Schweiz starb gestern ein einjähriger Junge, wie die Polizei mitteilte. Der Zug hatte den Kinderwagen im Bahnhof Kloten nahe Zürich durch die Luft geschleudert. Der Junge erlag später seinen schweren Kopfverletzungen. Die 34-jährige Mutter hatte ihr Kind kurz aus den Augen gelassen, um Tickets zu kaufen. Vor zwei Wochen war in Linz ein Buggy mit einem gleich alten Mädchen auf die Gleise gerollt und von einem Zug erfasst worden. Das Mädchen starb. mehr

Berlin

Steuerschätzer erwarten kräftiges Einnahmen-Plus

Die Steuerschätzung Anfang Mai wird deutlich besser ausfallen als die letzte Prognose vom November. Davon gehen Mitglieder des Arbeitskreises Steuerschätzung nach Vorlage der Wachstumsprognose der Bundesregierung aus. "Die gesamtstaatlichen Steuereinnahmen dürften 2015 um mindestens acht Milliarden Euro über der bisherigen Prognose von 660 Milliarden Euro liegen", hieß es aus Steuerschätzerkreisen. Gründe seien die Anhebung der Wachstumsprognose der Bundesregierung, der im Vergleich zur November-Schätzung bessere Jahresabschluss 2014 und die weiterhin sehr gute Entwicklung der Steuereinnahmen im ersten Vierteljahr 2015. Von Januar bis März stiegen die Steuereinnahmen von Bund und Ländern um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie gestern bekannt wurde. Im März lag das Plus bei 4,7 Prozent. mehr

Nienburg

Bilder aus Kameras im Auto können Beweismittel sein

Videoaufnahmen aus den sogenannten Dashcams im Fahrzeug können unter Umständen vor Gericht als Beweismittel dienen. Im Strafprozess gegen einen Verkehrsrowdy hat das Amtsgericht Nienburg Bilder als Beweismittel akzeptiert, die ein betroffener Zeuge mit der Mini-Kamera aufgenommen hatte (Az.: 4 Ds 155/14, 4 Ds 520 Js 39473/14 (155/14)). Dashcams sind kleine Videokameras, die sich an der Windschutzscheibe oder auf dem Armaturenbrett befestigen lassen. Im Nienburger Fall war der Zeuge - ein ausgebildeter IT-Spezialist - vom späteren Angeklagten wegen eines vermeintlich verkehrswidrigen Verhaltens ausgebremst und beschimpft worden. Der Verkehrsrowdy wurde jetzt wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs und Beleidigung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Die Fahrerlaubnis wurde ihm für zehn Monate entzogen. mehr

Düsseldorf

Landtagskommission schließt Fracking nicht aus

Früher war die Chemie-Industrie für die Grünen eines der großen Feindbilder, am kommenden Montag wird sich zeigen, wie sich die Zeiten geändert haben: Der langjährige Grünen-Politiker Hans Christian Markert wird im Landtag eine 22-seitige Empfehlungsliste vorlegen, mit der die von ihm geleitete Enquetekommission zur Chemie-Industrie Nordrhein-Westfalens der Branche eine bessere Zukunft bereiten will. Unserer Zeitung liegt das Konzept vor. mehr

Persönlich

Hans-Olaf Henkel . . . ist an der AfD verzweifelt

Die Alternative für Deutschland war auch sein Ding. Hans-Olaf Henkel (75), ehemals Chef des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, ehemals Unterstützer der FDP, dann prominenter AfD-Vorkämpfer der ersten Stunde, hat sich nun jedoch mit lautem Knall aus der Führung der zerstrittenen Partei zurückgezogen. Mit sofortiger Wirkung trat er als Bundesvize ab. Parteichef Bernd Lucke bedauerte den Schritt, die Co-Vorsitzende Frauke Petry hielt seine Entscheidung für nachvollziehbar. Schon diese Differenzierung umschreibt, woran Henkel von Woche zu Woche mehr verzweifelte: am Weg der Partei von der eurokritischen Heimat des wirtschaftsliberalen Bürgertums hin zum Sammelbecken konservativer Nationalisten ohne Berührungsängste gegenüber dem rechten Rand. mehr

Mehr Aufrichtigkeit bei der Braunkohle

In der Energiepolitik herrscht viel Unaufrichtigkeit. Die Kanzlerin wundert sich, dass Deutschland sein Klimaziel nicht erreicht - dabei hat auch die von ihr erzwungene Abschaltung der (klimafreundlichen) Atommeiler die CO2-Bilanz verdorben und zur Renaissance der Braunkohle geführt. Dann hat das Bundeskabinett vereinbart, dass die Strombranche einen höheren Klima-Beitrag leisten soll. Doch jetzt, wo Wirtschaftsminister Gabriel einen Vorschlag auf den Tisch legt, gehen in NRW die Parteifreunde der CDU- und SPD-Bundesminister von der Fahne. Alle wollen Klimaschutz, aber keine Lasten für die Kraftwerke vor der Haustür. mehr

Düsseldorf

Triumph der Freundschaft: Neues von der Band Blur

Dass es diese Platte gibt, ist so schön. Die Band Blur war ja immer eine Gruppe, der man abnahm, dass da tatsächlich Freunde miteinander Musik machen. Sie war die Erfüllung des alten Jungstraums, wonach man als Kumpeltruppe der bösen Welt etwas Gutes entgegensetzen kann: Lieder nämlich, zu denen man hüpft und Bier trinkt. Aber dann zerstritten sich Sänger Damon Albarn und Gitarrist Graham Coxon. Und kaum auszuhalten war die Szene der Band-Dokumentation "No Distance Left To Run", in der Coxon seufzte: "Ich will meine Freunde zurückhaben." mehr

Tragikkomödie

Die Rettung eines Familienbetriebes

Zuverlässige Textilmaschinen, das war über Generationen das Erfolgsrezept des Familienunternehmen Bogenschütz & Söhne. Jetzt steht der schwäbische Mittelständler mit dem Rücken an der Wand. Geldgeber aus China könnten der Ausweg sein, allerdings ist Seniorchef Paul Bogenschütz (Walter Schultheiß) strikt dagegen. Das ist die Ausgangslage der Tragikomödie "Global Player - Wo wir sind isch vorne". Der Film changiert zwischen Drama und leiser Komödie, ist im besten Sinne aber auch ein Heimatfilm ohne jeden Folklore-Kitsch. dpa mehr

Düsseldorf

Gewerkschaft EVG stellt Bahn Ultimatum bis Mittwoch

Inmitten des Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bahnt sich für die Bahn der nächste Großkonflikt an. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), die einen Großteil der Bahn-Beschäftigten vertritt, brach gestern die Verhandlungen mit dem Management ab. Auslöser ist nach Gewerkschaftsangaben, dass der Vorstand lediglich ein Angebot gemacht habe, dass nicht für die Beschäftigten des Dienstleistungsbereichs gelten solle: "Den Versuch, uns ein solches Angebot vorzulegen, haben wir sofort unterbunden, nachdem klar war, dass die Deutsche Bahn erneut versucht, die Belegschaft zu spalten", sagte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba. Die Bahn habe erklärt, über den Dienstleistungsbereich erst zu einem späteren Zeitpunkt verhandeln zu wollen. Die EVG verlangt für ihre Mitglieder sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. mehr

Betongold mit Risiko

Mal ehrlich! Hat sich Ihr Einkommen in den vergangenen 15 Jahren drastisch erhöht? Wenn nicht, trifft Sie diese Nachricht hart: In manchen Branchen sind die Preise so deutlich gestiegen, dass sie weit über dem Einkommenszuwachs liegen. Beim Bau zum Beispiel zogen die Preise um 40 Prozent an. Wären nicht die Zinsen so niedrig, müssten viele Normalverdiener den Traum vom Eigenheim sofort aufgeben. Doch die Banken geben derzeit gern und großzügig günstiges Baugeld aus. Das ist nicht ohne Risiko. mehr

Kurzkritik

Heldentenor Vogt glänzt bei Wagner

Auch bei näherem Hinsehen erinnert der branchenüblich gefönte Heldentenor Klaus Florian Vogt an Peter Hofmann und Hansi Hinterseer gleichzeitig. Diese Assoziation wird Vogt nicht als Beleidigung missverstehen, denn er ist nicht nur ein bedeutender, sondern auch ein volkstümlicher Tenor. Das Arien-Konzert mit der Staatskapelle Weimar unter Leitung von Stefan Solyom in der Düsseldorfer Tonhalle moderiert er mit gewinnendem Witz, was einen Vorteil bietet: Wer viel erzählt, muss weniger singen. mehr

Erkelenz

Investoren wollen Macht der RWE-Städte begrenzen

RWE-Chef Peter Terium ist stets für eine Überraschung gut. Aus der Hauptversammlung 2014 machte er ein Werbeshow für intelligente Stromzähler. Das Treffen gestern starteten er und seine Vorstände mit einer Talkrunde. Jeder durfte mal sagen, wie sehr ihn die Lage von RWE belastet. Dann wurde ein Film eingespielt, in dem RWE-Mitarbeiter zwischen Schaufelrad-Baggern und spielenden Kinder erzählen, wie sie ihre Jobs lieben. "Verzweifelte Show", nannte Kleinaktionär Dillmann das in seiner Rede. mehr