Alle Artikel vom 25. Oktober 2014
Neuss

CDU: Vier Kandidaten, vier Temperamente

Vier Bewerber aus den Reihen der CDU-Fraktion treten am 3. November an, um Bürgermeisterkandidat der CDU für die Wahlen im nächsten Jahr zu werden. Sie alle eint mehr als die Überzeugung, das Amt für die Partei zu verteidigen zu können, denn weil alle in Stadtrat oder Kreistag Politik gestalten, argumentierten sie am Donnerstagabend bei einer Podiumsdiskussion im Kardinal-Bea-Haus auf der Basis des Koalitionsvertrages und vor dem Hintergrund des bisher Erreichten ihrer Partei. mehr

Kind unter den Opfern

Sechs Menschen sterben bei Unfall nahe Rom

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in Italien mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Kind. Ihr Kleinbus stieß am frühen Samstagmorgen auf der Autobahn 1 bei Rom mit einem Lastwagen zusammen, wie die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Einsatzkräfte meldete. Fünf Menschen waren sofort tot, das Kind wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht und starb dort. Vier weitere Menschen wurden bei dem Unfall laut Ansa schwer verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die Ursache für den Unfall und weitere Details wurden zunächst nicht bekannt. mehr

Naturgewalten

Überschwemmungen und Erdbeben in Griechenland

In weiten Teilen Griechenlands hat es am Freitagabend schwere Überschwemmungen als Folge des Tiefausläufers "Gonzalo" gegeben. Besonders betroffen war die Region Attika, in der auch die Hauptstadt Athen liegt, wie der nationale Wetterdienst mitteilte. Berichte über Opfer lagen zunächst nicht vor. In Attika rückte die Feuerwehr zu mehr als 600 Einsätzen aus. Zuglinien waren unterbrochen, zahlreiche Schiffe im Hafen von Piräus liefen vorerst nicht mehr aus. Auch in der zweitgrößten Stadt Thessaloniki gab es Zwischenfälle durch starke Winde. Bäume und Strommasten stürzten um. Zeitweise fiel der Strom aus. Griechenlands Ministerpräsident Antonis Samaras versprach den von Schäden betroffenen Menschen Entschädigungen. Der Norden Griechenlands wurde überdies am Samstag von einem Erdbeben der Stärke 5,2 erschüttert. Wie die nationale Erdbebenwarte mitteilte, lag das Epizentrum 20 Kilometer von der Stadt Arta entfernt. Angaben über Opfer oder größere Schäden wurden zunächst nicht gemacht. mehr

Lungenentzündung

Das Nashornbaby im Leipziger Zoo ist gestorben

Das jüngste Mitglied der Nashornfamilie im Leipziger Zoo ist tot. Das knapp zwei Wochen alte Jungtier starb nach Angaben des Zoos am Freitagabend offenbar an einer Lungenentzündung. Tiermediziner und Pfleger hätten rund um die Uhr für den Nachwuchs gesorgt, teilte Zoodirektor Jörg Junhold mit. Nach einer Durchfallerkrankung habe sich der Zustand des kleinen Spitzmaulnashorns allerdings zur Wochenmitte verschlechtert. Auch die Ärzte in der Tierklinik hätten dem Tier nicht mehr helfen können. Der Leipziger Zoo bemüht sich um die Zucht der Spitzmaulnashörner, um die Art vor dem Aussterben zu bewahren. mehr

Golf

Cejka in Sea Island am Cut gescheitert

Golfprofi Alex Cejka aus München ist trotz einer Leistungssteigerung beim Turnier der US-Tour in Sea Island knapp am Cut gescheitert. Der 43-Jährige spielte auf dem Par-70-Kurs auf der zweiten Runde zwar eine gute 67, mit insgesamt 141 Schlägen verpasste Cejka die beiden abschließenden Runden aber um einen Schlag. In Führung liegt Lokalmatador Russell Henley (131) vor Brendon de Jonge aus Simbabwe und den Amerikanern Brian Harman und Andrew Svoboda (alle 132). Weitere Deutsche sind bei der mit 5,6 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im US-Bundesstaat Georgia nicht am Start. mehr

China

16 Tote bei Minenunglück

Bei einem Minenunglück in China sind 16 Bergleute ums Leben gekommen. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete am Samstag unter Berufung auf die örtlichen Behörden, in der Stadt Ürümqi im Westen der Volksrepublik sei bereits am Freitag ein Kohlebergwerk eingestürzt. Elf Minenarbeiter seien dabei verletzt worden, sechs weitere unversehrt geblieben. Die Ursache der Katastrophe werde untersucht. Minenunglücke mit vielen Toten sind in China keine Seltenheit. Häufig werden Sicherheitsstandards nicht ausreichend beachtet. Erst im Juni starben 22 Arbeiter bei einem Unglück in einem Kohlebergwerk im Südwesten des Landes. mehr

Solingen

OB Feith verleiht Verdienstkreuz

Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland zeichnete Oberbürgermeister Norbert Feith die Eheleute Marlies und Klaus Dieter Molitor aus. Feith würdigte die ehrenamtlich ganz besondere Leistungen, die beide seit Jahrzehnten im Solinger, aber auch im Bergischen Handballkreis erbracht haben. "Handball und der Name Molitor - das eine ist ohne das andere kaum denkbar", sagte Feith. Generationen Solinger Handballer, die ihre ersten sportlichen Gehversuche unter ihren Augen wagten, haben sie aufwachsen gesehen. Marlies und Klaus-Dieter Molitor engagieren sich seit Jahren unter anderem im Vorstand des Bergischen Handball-Kreises als Mädchen- und Jungenwart. mehr

Ratingen

Dieter Nuhr wegen Islamsatire angezeigt

Der Ratinger Kabarettist Dieter Nuhr bekommt es wegen ironischer Bemerkungen zum Islam mit der Justiz zu tun. Ein Osnabrücker Muslim hat Anzeige gegen den Künstler erstattet, wie ein Polizeisprecher gestern sagte. Der Vorwurf lautet "Beschimpfung von Bekenntnissen und Religionsgesellschaften". Das Strafgesetzbuch sieht dafür Gefängnis bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vor. Nuhr hatte mit seinen Auftritten wiederholt Proteste unter Muslimen ausgelöst. Nuhr äußerte sich in vielen Szenen über radikale Islamisten. mehr

Hotel Der Woche

Exklusives Märchenschloss

Eröffnet im Jahr 1899, ist das The Dolder Grand seit mehr als einem Jahrhundert bekannt als Verjüngungszentrum über den Dächern Zürichs. Von 2004 bis 2008 wurde das Hotel für eine umfassende Renovierung durch den Architekten Norman Foster geschlossen. Mit 176 Zimmer und Suiten, einem 4000 Quadratmeter großen Spabereich und einem unterirdischen, geothermischen Energiespeichersystem erfüllt das Schweizer Luxusresort regenerative Wünsche jeglicher Natur. Die Lage ist exklusiv und bietet einen tollen Blick über den See bis in die Alpen. mehr

Männer sind in Kitas eine Ausnahme

In Kindertagesstätten arbeiten fast nur Frauen - der Anteil der Männer nimmt aber zu. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Von den 527 400 Beschäftigten in Kitas im März 2014 waren 4,9 Prozent Männer. Im Vergleich zu 2007 ist das ein leichter Anstieg. Damals waren es 3,2 Prozent. Anders sieht es aus bei den Ausbildungen in dem Bereich: Im Schuljahr 2012/2013 gab es rund 53 000 junge Menschen, die Erzieher lernten. Hierbei betrug der Männeranteil bereits 17,0 Prozent. Bei den Kinderpflegern waren es 13,5 Prozent. mehr

Frankfurt/M.

Banken-Stresstest: Neue Gerüchte um Krisenbanken

Kurz vor Veröffentlichung des EZB-Stresstestes wächst die Nervosität in der Finanzbranche. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf einen Berichtsentwurf, dass europaweit 25 Banken durchgefallen seien. Die Europäische Zentralbank (EZB) wies den Bericht zurück. "Alles zu diesem Zeitpunkt ist Spekulation", betonte das Institut. Die finalen Ergebnisse gebe es erst am Sonntag. Nach Bloomberg-Informationen haben 15 der 25 Banken inzwischen genug Kapital aufgebaut, um möglichen Krisen zu trotzen. mehr

Madrid

Der erste Clásico für Toni Kroos und Marc-André ter Stegen

Im Clásico, dem Schlagerspiel der spanischen Erzrivalen Real Madrid und FC Barcelona, trifft heute der beste Angriff des europäischen Fußballs auf die beste Abwehr. Die Königlichen aus Madrid - angeführt von einem Cristiano Ronaldo in Bestform - erzielten mit 30 Treffern mehr Tore als die Clubs in den anderen großen Ligen in Europa. Barça ist als einziges Team nach acht Spieltagen noch ohne Gegentreffer. Der Fußball-Klassiker im Bernabéu-Stadion erhält zusätzlichen Reiz durch das mit Spannung erwartete Debüt des neuen Barça-Stürmers Luis Suárez. Genau am Tag des Derbys läuft die Sperre von vier Monaten nach seiner Beiß-Attacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini ab. mehr

Berlin

Heute lacht Merkel über ihren Spottnamen "Zonenwachtel"

Nun hat sie es selbst in den Mund genommen, jenes Schimpfwort, weswegen sie im Januar 2005 vor Empörung einen ganzen Tag nicht mehr ruhig arbeiten konnte: Als "Zonenwachtel" habe sie einer mal beschimpft, erläuterte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer Reform-Klausur ihrer CDU in Berlin. Sie sei damals "gar nicht so glücklich gewesen", bekannte sie - und lachte nun herzhaft wie zum Beweis ihrer Mutmacher-Botschaft, sich von "kleinen Widrigkeiten auch nicht abhalten" zu lassen. mehr

Sölden

Skiverband gegen die Februar-WM in Katar

Der Präsident des Skiweltverbands FIS, Gian Franco Kasper, hat sich mit aller Macht gegen eine Verlegung der Fußball-WM in Katar in den Februar 2022 gewehrt. Zur Idee von Fifa-Präsident Joseph Blatter, die WM im November oder Dezember auszutragen, meinte Kasper: "Damit könnten wir leben. Aber es gibt eine Tendenz zum Februar. Und das bedeutet: keine Olympischen Winterspiele", sagte er in Sölden vor dem Weltcup-Auftakt der Alpinen in den WM-Winter. mehr

Düsseldorf

"Verzicht auf Impfung ist ein Armutszeugnis"

Die Entscheidung der NRW-Regierung, in diesem Jahr ihren Mitarbeitern keine Grippeschutz-Impfung anzubieten, stößt auf Kritik. Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), spricht von einem "Armutszeugnis". Begründet wird die Entscheidung mit der Haushaltssperre. Das NRW-Gesundheitsministerium betont, dass sich jeder Mitarbeiter "im Prinzip" auch während der Arbeitszeit bei einem Arzt impfen lassen könne. mehr

Finanzmarkt

Russische Sberbank klagt gegen Sanktionen

(dpa) Die Sberbank, Russlands größte Bank, hat beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen EU-Sanktionen eingereicht. Damit wolle sie eine Aufhebung der Maßnahmen erreichen. Auch die Kreditinstitute VTB und VEB zogen vor das Gericht. Die EU verweigert der Sberbank sowie weiteren russischen Unternehmen und Kreditinstituten seit Juli den Zugang zum europäischen Finanzmarkt. Brüssel will den Kreml mit Sanktionen zu einem Friedenskurs in der Ukraine-Krise bewegen. mehr

Frostschutz aus dem Vorjahr weiter nutzen

Wer aus dem vorigen Winter im Keller noch Frostschutzkonzentrat für die Scheibenwaschanlage am Wagen herumstehen hat, braucht kein neues zu kaufen. Laut dem ADAC wird das Gemisch aus Ethanol, Pflege- und Reinigungszusätzen nicht schlecht. Wichtig ist, noch vor dem ersten Frost die Waschflüssigkeit mit Sommerreiniger im Vorratsbehälter des Autos aufzubrauchen und eine frostsichere Mischung nachzufüllen. So lässt sich verhindern, dass beim ersten kräftigen Frost Waschwassertank, Leitungen und Spritzdüsen zufrieren. mehr

Düsseldorf

Kiels künftiger Torwart Landin will den THW besiegen

In der vergangenen Saison sorgten der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen für das spannendste Ende einer Bundesligasaison. Am Ende holten die Norddeutschen ihren 19. Titel, weil sie die um zwei Treffer bessere Tordifferenz hatten. Heute müssen die Kieler (16:4 Punkte) beim Spitzenreiter Rhein Neckar (18:2) antreten. "Es treffen die momentan zwei besten deutschen Teams aufeinander. Da entscheiden Kleinigkeiten", sagt Nikolaj Jocobsen. Der Däne spielte von 1998 bis 2004 als Linksaußen in Kiel und trainiert nun den Herausforderer. Beim Gastgeber spielt ein Mann eine Hauptrolle, der am Saisonende zum Rekordchampion wechselt. "Wenn ich an Kiel denke, dann nur, wie wir sie schlagen können. Ich konzentriere mich nur auf unser Ziel, eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen", betont Torhüter Niklas Landin. mehr

München

Liebesaus bei Torwart Manuel Neuer

Nationaltorwart und Bayern-Keeper Manuel Neuer und seine Freundin Kathrin Gilch haben sich getrennt. Das meldete "tz online" am Abend. Gerüchte über eine Krise in der Beziehung zwischen den beiden sollen schon länger unterwegs gewesen sein. Jetzt bestätigte Neuers Management gegenüber der "Bild": "Es stimmt. Manuel und Kathrin haben sich schon vor einigen Wochen getrennt. Alles weitere fällt in die Privatsphäre der beiden und wird nicht kommentiert." mehr

Juba

Sex-Streik gegen Bürgerkrieg im Südsudan

Friedensaktivistinnen im Südsudan erwägen einen Sex-Streik, um den Bürgerkrieg in dem afrikanischen Land zu beenden. Mehr als 90 Frauen, darunter einige Parlamentsmitglieder, hätten diesen Vorschlag in der Hauptstadt Juba diskutiert, berichtete der britische Sender BBC. Im Südsudan hat sich ein Machtkampf zwischen Präsident Salva Kiir und seinem ehemaligen Stellvertreter Riek Machar zu einem brutalen ethnischen Konflikt ausgeweitet. Infolge der seit zehn Monaten andauernden Kämpfe verschlechterte sich die Ernährungslage dramatisch. Hilfsorganisationen befürchten eine Hungersnot. Der Südsudan wurde im Juli 2011 nach einem jahrzehntelangen Krieg vom Sudan unabhängig. mehr

Mainz

Mainzer Manager sieht Wolfsburg vor Bayern

Nach Ansicht von Manager Christian Heidel vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 kann der Ligarivale VfL Wolfsburg auf mehr Geld zurückgreifen als Rekordmeister Bayern München. "Dank VW ist Wolfsburg wirtschaftlich besser aufgestellt als der ganze Rest der Liga - sogar besser als Bayern München", sagte Heidel vor der Partie der Rheinhessen beim VfL (morgen). Mainz liegt dank der besseren Tordifferenz (noch) vor den punktgleichen Wolfsburgern. mehr

Kommentar

I want my money back - Teil II

Eine gesalzene Nachforderung aus Brüssel - dass der britische Premier David Cameron dies als politischen Dolchstoß empfindet, kann man ihm nachfühlen. Liefert die Rechnung aus Brüssel den ohnehin schon lautstarken EU-Gegnern auf der Insel doch zusätzliche Munition, um aus vollen Rohren gegen die britische EU-Mitgliedschaft zu schießen. Allerdings: Cameron wusste wohl schon seit einigen Tagen von der Milliarden-Forderung und hat den EU-Gipfel für einen besonders theatralischen Auftritt abgewartet. Ein populistisches Manöver, für das der Premier ein berühmtes Vorbild kopierte - die "Eiserne Lady" Margaret Thatcher, die vor 30 Jahren mit den legendären Worten "I want my money back" ("Ich will mein Geld zurück") einen Beitragsrabatt für ihr Land erstritt. Gewiss, in Brüssel hat man es an politischem Fingerspitzengefühl fehlen lassen. Auf Camerons Erpressungsversuche sollten die EU-Partner dennoch nicht eingehen. Es kann nicht sein, dass das Land, das am lautesten mit Austritt droht, stets mit Extrawürsten belohnt wird. Das gilt aber auch für Frankreich, das grünes Licht für seinen Schuldenhaushalt fordert. Gleiches Recht für alle, sonst implodiert die EU. mehr

Düsseldorf

Drei Millionen im Jackpot - Systemscheine gewinnen

Unsere Zeitung verlost für die heutige Samstagsziehung drei ausgefüllte Lotto-Teilsystemscheine (inkl. Super 6 und Spiel 77) im Wert von je 70,50 Euro. Mitmachen und gewinnen! Wer heute bis 18.30 Uhr unter 01379 886644 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann gewinnen. Oder SMS mit dem Kennwort "rplotto", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS)! Teilnahme erst ab 18 möglich. Am vergangenen Samstag haben gewonnen: Herbert Pache, Moers; Gabriele Fasse, Kaarst; Klaus Volk, Duisburg. mehr

Melodram

Start in ein neues Leben

Nach einer überstandenen Krebserkrankung ist Nel Innes (Gesine Crukowksi) froh, wieder in dem gemeinsam mit Ehemann Marc (Harald Krassnitzer) geführten Restaurant arbeiten zu können. Doch die Freude über die Rückkehr währt nicht lang: Ihr Mann hat sie mit der Patissière Melissa (Kristine Klebe) betrogen. Nel packt ihre Sachen und flüchtet auf das Weingut ihrer Familie. Vorhersehbare Geschichte, doch geben Krassnitzer und Crukowski eine glaubhafte Vorstellung ab. mehr

Mailand

Gericht spricht Dolce und Gabbana frei

Die italienischen Modedesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana sind vom Vorwurf der Steuerhinterziehung freigesprochen worden. Der Kassationsgerichtshof in Rom urteilte, beide hätten die ihnen vorgeworfene Straftat nicht begangen. Das höchste italienische Gericht entschied damit anders als die beiden vorherigen Instanzen, die das Duo jeweils verurteilt hatten. Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war vorgeworfen worden, mit fiktiven Firmen in Luxemburg rund 200 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. mehr

Dearborn

Ford macht in Europa wieder Verlust

Nach einem kurzen Ausreißer in die Gewinnzone schreibt Ford in Europa wieder rote Zahlen. Der US-Autobauer verlor im dritten Quartal 439 Millionen Dollar (347 Millionen Euro) auf seinem wichtigsten Auslandsmarkt. Im Vorquartal war ein kleiner Gewinn gelungen, insgesamt läuft es schleppend. Der Konzern verdiente von Juli bis September 835 Millionen Dollar nach 1,27 Milliarden im Vorjahr. Die Geschäfte im Heimatmarkt USA gingen wegen einer Werksschließung zurück. Der Umsatz fiel von 35,8 auf 34,9 Milliarden Dollar. Die Aktie legte vorbörslich leicht zu. mehr

Tarifstreit

Piloten und Lufthansa wollen verhandeln

(dpa) Nach acht Streikwellen der Lufthansa-Piloten gibt es in dem Dauer-Tarifkonflikt einen Hoffnungsschimmer. Erstmals seit Wochen gab es wieder einen Kontakt zwischen der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) und dem Unternehmen, wie ein VC-Sprecher sagte. "Wir bleiben streikbereit, hoffen aber, dass der Kontakt in konstruktive Gespräche mündet." Zu Inhalten äußerte er sich nicht. Der VC soll der Lufthansa vorgeschlagen haben, die Verhandlungen zu einem neuen Vergütungstarifvertrag wiederzubeleben. mehr

Tennis

Becker verpasst in Basel das Halbfinale

Benjamin Becker scheiterte im Viertelfinale des Turniers in Basel mit 4:6, 4:6 an dem an Nummer acht gesetzten Kroaten Ivo Karlovic. Zuletzt hatte der 33-Jährige aus Orscholz in Kuala Lumpur und Wien das Viertel- sowie in Tokio das Halbfinale erreicht. In der Weltrangliste belegt der Routinier, der erst mit 24 Jahren auf die Profi-Tour ging, Platz 45. Er ist damit die deutsche Nummer zwei hinter Philipp Kohlschreiber (Augsburg/23.). Beckers beste Platzierung in der Weltrangliste ist Rang 38 (5. März 2007). mehr

Berlin

Alle NH 90-Hubschrauber müssen in die Werkstatt

Die Bundeswehr überprüft nach einem Bericht der "Welt" die Triebwerke aller ihrer 35 NH 90-Hubschrauber. Das sei als Konsequenz aus der Notlandung eines NH 90 im Juni im usbekischen Termes angeordnet worden, "um Vorschädigungen zu erkennen", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Die Suche nach der Ursache des Unfalls, bei dem ein Triebwerk explodierte und große Teile der Elektronik ausfielen, dauere noch an. Offenbar ist es der Bundeswehr nach vier Monaten immer noch nicht gelungen, den havarierten Hubschrauber zu reparieren. mehr

Automarkt

Neuwagen-Rabatte ziehen kräftig an

(dpa) Die schwache Konjunktur hat das Rabattniveau am deutschen Automarkt kräftig nach oben getrieben. "Gemessen an Internetvermittlern lagen die Händlerrabatte für die 30 meistverkauften Neuwagen an Privatkunden im Oktober so hoch wie noch nie seit Beginn der Messung im Januar 2010", teilte das CAR-Institut mit. Die Preisnachlässe seien im Oktober um 2,7 Prozentpunkte auf 20,7 Prozent gegenüber dem Listenpreis gestiegen. Im harten Wettbewerb drücken die Autobauer ihre Neuwagen wieder vermehrt über Eigenzulassungen in den Markt. mehr

Gießen

Klinik muss Jungen nicht auf Liste für Spenderherz setzen

Die Uniklinik Gießen muss einen herzkranken Jungen mit schwerem Hirnschaden nicht für die Warteliste für ein Spenderorgan berücksichtigen. Das hat das Landgericht Gießen nach einem Streit mit den Eltern des Kindes entschieden. Es stützte das Vorgehen der behandelnden Ärzte, die den Zweijährigen wegen der Schädigung und den damit verbundenen Risiken für nicht transplantationsfähig halten. Der Anwalt der Eltern will Rechtsmittel einlegen. Die Eltern waren mit ihrem Sohn zur Behandlung aus der Türkei nach Deutschland gekommen. Kurz vor der Abreise erlitt er einen Herzstillstand. mehr

Komödie

Channing Tatum im Tanz-Ensemble

Tagsüber arbeitet Mike (Channing Tatum) auf dem Bau, abends tritt er als "Magic Mike" in einem Stripclub auf. Doch eigentlich träumt er von einer Karriere als Möbeldesigner. Der amerikanische Schauspieler und Frauenschwarm hat früher selbst als Stripper sein Geld verdient. "Magic Mike" war einer der Kinohits des Jahres 2012. An Tatums Seite ist Matthew McConaughey in der Rolle eines schmierigen Clubbesitzers zu sehen. Regisseur Steven Soderbergh zeigt einerseits eine Komödie, andererseits ein desillusionierendes Drama. mehr

Lotterie

Millionen-Show erstmals bei Sat.1

Die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) hat wieder einen Platz im Fernsehen. Heute wird Steven Gätjen erstmals die "SKL-Millionen-Show" für Sat.1 moderieren. Dabei handelt es sich um die Fortsetzung der "Show zum Tag des Glücks". Gätjen empfängt 20 Kandidaten, die ein SKL-Los besitzen. Einige Prominente spielen für die Losbesitzer und bekommen nach jeder Runde eine Ziffer. Nach sieben Spielen ergibt sich eine komplette Zahl - der Losinhaber, der der Zahlenkombination am nächsten ist, gewinnt eine Million Euro. RP mehr

Berlin

Rom und Berlin streiten über NS-Entschädigung

Die Bundesregierung reagiert gelassen auf das Urteil des italienischen Verfassungsgerichts, wonach NS-Opfer die Bundesrepublik grundsätzlich auf Entschädigung verklagen können. Das Auswärtige Amt verwies auf ein Urteil des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag, der 2012 entschieden hatte, dass Deutschland nicht zur Zahlung von Einzel-Wiedergutmachungen an Angehörige der Opfer deutscher Verbrechen verpflichtet sei. Der Verfassungsgerichtshof in Rom hatte hingegen am Mittwoch geurteilt, dass eine Regelung, die derartige Klagen ausschließt, verfassungswidrig sei. mehr

Minimaler Klimakonsens

Das Positive soll nicht unterschlagen werden: Vor dem EU-Klimagipfel war nicht klar, ob man sich überhaupt einigen würde. Zu verschieden schienen die Interessen von Energiewende-Deutschland, Atomstrom-Großbritannien und Kohle-Polen. Und ein bescheidenes Ergebnis ist für den Kampf gegen den Klimawandel besser als keines. Gemessen an der Größe des Problems jedoch ist der kleinste gemeinsame Nenner zu klein. Es geht darum, den globalen Temperaturanstieg zu begrenzen. mehr

Berlin

Mauerfall: Hip-Hop, Rock und Techno am Brandenburger Tor

Mit einem großen Bürgerfest und einer ungewöhnlichen Musikauswahl will die Bundesregierung am 9. November vor dem Brandenburger Tor den 25. Jahrestag des Mauerfalls feiern. Zu dem Fest sollen unter anderem Rockstar Udo Lindenberg, die Hip-Hop-Gruppe Die Fantastischen Vier, der in Leipzig geborene Techno-Musiker Paul Kalkbrenner und der englische Musiker Peter Gabriel ein Gratis-Konzert geben. Die Feierlichkeiten sollen um 12 Uhr mit einer öffentlichen Probe der Staatskapelle unter der Leitung von Daniel Barenboim beginnen. mehr

Dokumentation

Der VIP-Hundeprofi kehrt zurück

In vier neuen Folgen vermittelt Hundeprofi Martin Rütter ab heute wieder zwischen überforderten Promis und unerzogenen Vierbeinern. Der Mischlingsrüde von Ballermannbarde Mickie Krause hört nicht und markiert den Macho. Der Chihuahua von TV-Moderatorin Charlotte Karlinder ist ein Schisser. Zeit für Lektionen von Hunde- und Menschenversteher Rütter. Auch ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg und Sportspezialist Ulli Potofski bereiten den Zuschauern mit tierischen Problemen Spaß.  mehr

Düsseldorf

Verteidiger kritisieren Al-Qaida-Verfahren

Die Verteidiger des mutmaßlichen Al-Qaida-Terroristen Jamil S. haben für ihren Mandanten in Düsseldorf einen Freispruch gefordert. Das Verfahren habe an deutlichen Mängeln gelitten, die eine effektive Verteidigung in weiten Teilen unmöglich gemacht hätten, sagte Rechtsanwalt Daniel Hagmann vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. So seien Akten geschwärzt worden, Zeugen hätten nicht oder nur eingeschränkt befragt werden können. Die Bundesanwaltschaft hatte für Jamil S. acht Jahre Haft beantragt. mehr

Oberhausen

U2 würden gerne in Düsseldorf spielen

Die irische Rockband U2 hat gestern Nachmittag ein Geheimkonzert in Oberhausen gegeben. Die rund 200 Karten waren unter anderem an Hörer von Radio Neandertal verlost worden. Sänger Bono stellte sich nach dem 30-minütigen Konzert den Fragen der Zuschauer. Warum er nie in Düsseldorf spiele? "Mein erstes Geschenk an meine Frau war eine Platte von Kraftwerk. Ich habe überhaupt nichts gegen Düsseldorf, wir würden gerne dort spielen", erklärte er. Ein Mitschnitt des Konzerts ist am Montagabend ab 19 Uhr zu hören. mehr

Istanbul

Gelbes Pulver in der Post - Alarm in deutschem Konsulat

Nach dem Eingang von Päckchen mit einem gelben Pulver ist in den Istanbuler Konsulaten von Deutschland und vier weiteren westlichen Staaten Sicherheitsalarm ausgelöst worden. Nach Angaben des türkischen Katastrophenschutzes erhielten die Konsulate Deutschlands, der USA, Kanadas, Frankreichs und Belgiens verdächtige Sendungen. Um welche Substanz es sich handelt, war zunächst unklar. Am Montag würden Testergebnisse vorliegen, sagten türkische Beamte. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden 16 Personen aus den Vertretungen Deutschlands, Kanadas und Belgiens zur Beobachtung in Krankenhäuser gebracht. mehr

TV-Show

Silbereisen feiert "Feste"-Jubiläum

Seit 20 Jahren gehören Florian Silbereisens "Feste" zu den erfolgreichsten Shows im deutschen Fernsehen. Über 700 Millionen Mal wurden die "Feste"-Shows bisher allein im Ersten eingeschaltet. Zum Jubiläum verspricht Silbereisen eine ganz besondere Sendung: "Wir möchten das Jubiläum ein bisschen anders feiern als üblich und die Zuschauer überraschen." Der Showmaster begrüßt in seiner großen Jubiläumsshow Stars wie Andrea Berg, Hansi Hinterseer, Voxxclub, Andy Borg, Beatrice Egli, Ross Antony und viele andere. In seinen vorherigen Shows konnte Silbereisen bereits seine heutige Lebenspartnerin Helene Fischer, Mireille Mathieu, Stefan Mross, Stefanie Hertel oder Semino Rossi begrüßen. 2004 hatte Silbereisen im Alter von 22 Jahren die "Feste" von Carmen Nebel übernommen, die damals den Sender wechselte. RP mehr

Stichwort

Einheitsdenkmal

Eigentlich sollte es am 9. November, dem 25. Jahrestag des Mauerfalls, in Berlin eingeweiht werden: das Einheitsdenkmal, das an die Ereignisse von 1989/90 erinnern soll. 2007 hatte der Bundestag den Bau der rund zehn Millionen Euro teuren begehbaren Schale, die Architekt Johannes Milla und Choreografin Sasha Waltz geplant hatten, beschlossen. Doch wegen Differenzen unter anderem über die Zukunft der am Denkmalort gefundenen historischen Mosaike aus der Kaiserzeit, der Umsiedlung von 60 Fledermäusen und den behindertengerechten Zugang ruhen derzeit die Arbeiten. Bis jetzt. "Wir werden demnächst den jetzt gültigen Entwurf vorstellen können", sagte gestern Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Alle Probleme seien inzwischen beseitigt. mehr

Leipzig

Leipzig mit Sieg gegen Bochum auf Platz drei

Aufsteiger RB Leipzig hat in der 2. Fußball-Bundesliga seine kleine Krise beendet und dem VfL Bochum die erste Auswärtsniederlage der laufenden Saison beigebracht. Nach drei Spielen ohne Sieg setzten sich die Leipziger 2:0 durch und stehen vorerst auf einem Aufstiegsplatz. Bochums Fabian Holthaus unterlief in der sechsten Spielminute ein Eigentor, Daniel Frahn erhöhte (33.). Bochum verliert nach starkem Saisonstart zunehmend die Aufstiegsplätze aus den Augen. mehr

Redmond

Microsoft steigert seinen Umsatz deutlich

Beim US-Softwarekonzern Microsoft läuft es besser als erwartet: Von Juli bis September stieg der Umsatz um ein Viertel im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 23,2 Milliarden Dollar (18,3 Milliarden Euro). Der Nettogewinn ging indes von 5,2 auf 4,5 Milliarden Dollar zurück. Microsoft hatte im Juli einen Stellenabbau von 18 000 Jobs beschlossen. Die Abfindungen lasteten mit 1,1 Milliarden Dollar auf der Bilanz. Analysten hatten einen stärkeren Rückgang des Profits und weniger Umsatz erwartet. Die Aktie stieg nachbörslich um fast vier Prozent. mehr

Düsseldorf

Heizöl ist ein bisschen teurer geworden

Im Vergleich zur Vorwoche haben die Preise für leichtes Heizöl zwar ein wenig angezogen, insgesamt ist das Preisniveau aber immer noch so niedrig, dass sich das Bevorraten lohnt. Zur Wochenmitte kostete der Brennstoff im Schnitt bei einer Abnahme von 1000 Litern 82,80 Euro, bei 3000 Litern 76,35 Euro und bei 5000 Liter 74,95 Euro. Für den Raum Düsseldorf ermittelte der Energie-Informationsdienst Preise von 76,15 bis 77,95 Euro je 100 Liter (bei Abnahme 3000 Liter). mehr

Ein Lob auf die Winterzeit

Sommerzeit ist eine feine Sache. Es ist warm (manchmal), und so lange hell, dass man auch nach der Arbeit wahlweise Rasen mähen, grillen oder eine Garten-Party veranstalten kann. Denn die Tage sind lang. Zu lang. Weil diese nimmermüden Tage den Menschen dazu zwingen, sich nach draußen zu begeben. Muss man doch ausnutzen, das Licht. Vorbei. Ab morgen, mit dem Beginn der Winterzeit, rückt die Dunkelheit unerbittlich auf den Nachmittag vor, beginnt wieder die Zeit der Stubenhocker, der Sofa-Sitzer. Kein Grund, um Trübsal zu blasen. Besser ist es, sich mit der frühen Dämmerung zu arrangieren - was durchaus erhellend sein kann. mehr

TV-Kritik

Odenthal bekommt junge Konkurrenz

Diesen "Tatort" hätten die Macher auch "Burnout" statt "Blackout" nennen können. Denn über weite Strecken sehen wir Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) erschöpft durch Ludwigshafen torkeln. Das Jubiläum (25 Jahre, 60. Fall) stürzt Deutschlands dienstälteste "Tatort"-Kommissarin in die Sinnkrise. Ohne Partner Kopper, der zu einer Familienfeier nach Italien muss, dafür aber mit der neuen operativen Fallanalytikerin Johanna Stern an ihrer Seite, wirkt Lena Odenthal ausgebrannt wie nie. Steht die Ermittlerin etwa vor der Kündigung? mehr