Alle Artikel vom 21. Oktober 2017
Krefeld

Von der Zielgruppe her denken - Jugendsozialarbeit wird reformiert

Die Mitgliederkonferenz der Kreisgruppe Krefeld des Paritätischen, zu der Vorsitzender Bernd Latsch zahlreiche Mitgliedsverbände begrüßen konnte, stellte die Weiterentwicklung der Jugendsozialarbeit in den Mittelpunkt. Markus Schön, seit März Leiter des Fachbereichs Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung, versuchte, in einem temperamentvollen Referat die sperrige Sprache des von 64 Gremien und Netzwerken gemeinsam gewonnenen Leitbilds "Gelingendes Aufwachsen in gemeinsamer Verantwortung in Krefeld am Rhein - junge Menschen und ihre Eltern früh im Blick" transparent zu machen. mehr

Moers

Studium Generale hat Schwerpunkt Energie

Das diesjährige Studium Generale widmet sich dem facettenreichen Schwerpunktthema "Energie". Mit dem Vortrag "Betrachtungen zum Wirkungsgrad konventioneller Kraftwerke und dessen Limitierung durch den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik" setzen die Referenten Klaus Peter Arz, Abteilungsleiter bei der AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft Köln mbH, und Joachim Gebel, Professor für Verfahrenstechnik und Thermodynamik an der Hochschule Rhein-Waal, die Veranstaltungsreihe am Dienstag, 24. Oktober, um 19 Uhr fort. mehr

Radevormwald

Was zu tun ist nach einem Wildunfall

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit sollten Autofahrer erhöhte Vorsicht an den Tag legen. Denn nicht nur Nebel, Laub und rutschige Straßen werden jetzt tückisch, es steigt auch das Risiko von Wildunfällen. "Dabei können die Schäden am eigenen Fahrzeug beachtlich sein", heißt es in einer Pressemitteilung des Berufsverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK): "Doch die meisten sind über die Teil- oder Vollkaskoversicherung gedeckt. mehr

Geldern

Zwei Bands zur Eröffnung vom "Gasoline Blues Club"

Felix Pickers ist froh. "Wir haben es, nach fast einem Jahr Pause, geschafft, unsere beliebte Reihe zu retten", schreibt einer der Aktiven im Culturkreis Gelderland. Am Samstag, 18. November, öffnet der "Gasoline Blues Club" im Freizeitcenter Janssen, Dieselstraße 3. Der Culturkreis Gelderland präsentiert ab 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) Ralph de Jongh aus den Niederlanden und die östereichische Künstlerin Meena Cryle mit der Chris Fillmore Band. mehr

Zugabe Unser Senf Zum Wochenende

Grundsteuer weiter senken!

Es war wieder ein Füllhorn, das Bürgermeister Daniel Zimmermann bei der Haushaltseinbringung im Rat über Monheim ausschütten konnte. 75 Millionen Euro für Investitionen sind eben kein Pappenstiel. Neben Schulen, Straßen und Feuerwehr fließt auch viel Geld in andere wichtige Dinge wie beispielsweise den Hochwasserschutz (fünf Millionen), in den Ankauf des Creative Campus (sechs Millionen) oder den Sojus-Umbau (7,7 Millionen). mehr

Mit Spass

"Stolperknaben" brillieren beim Fußball-Tennis-Turnier

ERKELENZ (RP) Zum vierten Mal veranstaltete der Tennisclub Blau-Weiß Erkelenz ein Fußball-Tennis-Turnier. Dabei bilden jeweils vier Spieler eine Mannschaft. Gespielt wird der Fußball mit Fuß oder Kopf im Tennisfeld. Bei bestem Wetter traten wieder viele bekannte Mannschaften unter anderem von Blau-Weiß, vom Tennisclub Holzweiler und vom SC 09, aber auch Neulinge, wie das Team von "Dein Erkelenz" an, das ein Video von dem Turnier veröffentlicht hat. mehr

Kreis Kleve

Selbsthilfegruppe lädt ein zum "Lungensport"

Bei schwerwiegenden, chronischen Lungenerkrankungen kann Lungensport die Lebensqualität deutlich steigern. Die Selbsthilfegruppe bei Lungenerkrankungen hat darum die Physiotherapeutin und Trainerin für Lungensport Anna van Heek zum nächsten Gruppentreffen eingeladen. Betroffene sind zum Gruppentreffen am kommenden Mittwoch, 25. Oktober, 19 Uhr, in die Räume der FEG, Mühlenstraße 72 in Goch eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Informationen: atemwegserkrankungen@web.de , Telefonnummer 0152 36251563 oder über das Selbsthilfe-Büro des Paritätischen, 02821 780012, selbsthilfe-kleve@paritaet-nrw.org mehr

Kreis Kleve

SPD: Nur Kreis Kleve hat kein Integrationszentrum

"Anfang Oktober wurde der Zuwendungsbescheid für das 53. Kommunale Integrationszentrum (KI) in Nordrhein-Westfalen offiziell dem Landrat des Kreises Viersen, Andreas Coenen (CDU), überreicht. Der Kreis Kleve ist somit endgültig der letzte Kreis, der in NRW immer noch über kein KI verfügt. Ein Versäumnis, das Landrat Wolfgang Spreen (CDU) und die Koalition von CDU und FDP im Kreistag zu verantworten haben", kritisiert Jürgen Franken. mehr

Heiligenhaus

Band Claymore zieht nach Jahren Pause wieder die Schottenröcke an

Ihre Heimspiele in der Kant-Aula sind legendär: Ob mit Schiff samt Kanonenrohr oder in schottisch-anmutender Landschaft mit echtem Rollrasen, die Jungs von Claymore beherrschen auf der Bühne nicht nur musikalisch die ganz große Show. Jetzt haben sie ihre Bühnen-Schottenröcke wieder aus den Schränken gesucht und den Staub von sechs Jahren abgeklopft, denn gestern gab es in Kettwig das offizielle "Comeback-Konzert". mehr

Lokalsport

Ein Wiedersehen mit Schröder in Essen

Tischtennis-Herren: NRW-Liga, Gruppe 2: SG Essen-Heisingen - DJK Rhenania Kleve. Nichts anbrennen ließen die Klever DJK in den bisherigen Begegnungen. Nach dem Heimsieg über TTV Ronsdorf II spielt der Neuling um den zuletzt krankheitsbedingt fehlenden Simon Jansen in Essen am Samstagabend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) als Tabellendritter auf: "Wir können wieder komplett antreten und sollten daher auch in Essen-Heisingen gute Chancen haben, etwas Zählbares mitzunehmen. mehr

Xanten

Der Kirchenkreis Kleve bildet vier Kooperationsregionen

In der 217. Synode des Evangelischen Kirchenkreises Kleve, zu der auch die Gemeinden Xanten-Mörmter und Sonsbeck gehören, standen neben den Berichten des Superintendenten, der Gemeinden, der Verwaltung und kreiskirchlicher Arbeitsgebiete Anträge des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt und der Kirchengemeinde Sonsbeck sowie die Auflösung des kreiskirchlichen Diakonieausschusses und die Nachwahl der Synodalbeauftragung Seelsorge/Beratung auf der Tagesordnung. mehr

Grevenbroich

Experten tauschen sich über Krebs-Therapien aus

Neue Behandlungsformen unterschiedlicher Krebserkrankungen standen im Mittelpunkt des zweiten Onkologie-Symposiums, zu dem das Darmkrebszentrum am Kreiskrankenhaus St. Elisabeth in die Zehntscheune eingeladen hat. Professor Dr. Frank Grünhage, Chefarzt für Gastroenterologie und Onkologie, begrüßte etwa 50 Allgemein- und Fachmediziner, niedergelassene und Krankenhausärzte aus der Region, die nach Elsen gekommen waren, um die Fachvorträge lokaler und externer Referenten zu hören und sich im Anschluss auszutauschen. mehr

Duisburg

IHK: Stimmung so gut wie zuletzt vor sechs Jahren

Die Unternehmen am Niederrhein zeigen sich im Herbst überwiegend zufrieden mit ihrer Geschäftslage. Damit hält der Trend aus dem Frühsommer an. Nur 6,6 Prozent der Unternehmen sind mit ihrer Geschäftslage nicht zufrieden. Auch den kommenden Monaten blicken die Unternehmen ungebrochen optimistisch entgegen. Diese Ergebnisse gehen aus der aktuellen Konjunkturumfrage der hiesigen IHK hervor, an der sich 317 Unternehmen mit insgesamt rund 43.000 Beschäftigten beteiligt haben. mehr

Duisburg

Frau im Park von sieben Fremden überfallen

Am Donnerstag gegen 16.45 Uhr ist eine Frau im Goerdeler Park in Duissern von fünf Männern und zwei Frauen mit einem Messer bedroht und gezwungen worden, eine goldene Armbanduhr und zwei Mobiltelefone herausgeben. Der Mann, der die Armbanduhr an sich nahm, ist etwa 1,75 Meter groß und 25 Jahre alt. Er hat kurze schwarze Haare, ein vernarbtes Gesicht und trug zur Tatzeit ein rotes T-Shirt und eine beige Hose. Einer seiner Komplizen ist zwischen 17 bis 19 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er hat kurze blonde Haare und hatte im Gesicht rotblaue Flecken. Er war mit einem schwarzen Adidas-Trainingsanzug bekleidet. Ein dritter Beteiligter ist im gleichen Alter, 1,70 bis 1,75 Meter groß und sehr dünn. Er hat kurze schwarze Haare, eine Narbe unter dem linken Auge und war dunkel gekleidet. Ein weiterer Mann ist zwischen 17 und 20 Jahre alt, zwischen 1,90 und 1,95 Meter groß, schlank und trug ein blau-weißes Cap. Die beiden Frauen sind zwischen 16 und 19 Jahre alt und haben eine kräftige Statur. Eine von ihnen ist etwa 1,65 Meter groß, hat blondes, schulterlanges Haar, trug helle Kleidung und hatte einen hellen Kinderwagen bei sich. Die andere Frau ist dunkelhäutig, trug ihre dunklen, lockigen Haare zu einem Dutt zusammengebunden und war dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei, Ruf mehr

Jüchen

Frentzens springen als Klompenkönigspaar ein

Die nächste Klompenkirmes im Doppeldorf Otzenrath-Spenrath ist noch weit weg, denn Klompenkirmes ist erst wieder Anfang Juli 2018, und die Proklamation des neuen Klompenkönigspaares wird im Frühsommer sein. Dennoch hatten die beiden veranstaltenden Vereine SV 09 Otzenrath und Dorfgemeinschaft Otzenrath/Spenrath mit ihrem Vereinschefs Herbert Brockerhoff Dirk Weidemann vorübergehend große Sorgen, dass es im kommenden Jahr für das amtierende Königspaar Annkatrin Claßen und Henrik Holter keine Nachfolger geben könnten. mehr

Köln

Ferientour auf dem Köln-Bonner Flughafen

In den Herbstferien zuhause bleiben - und trotzdem ganz nah ran ans Flugzeug. Diese Möglichkeit haben Besucher des Köln Bonn Airport im Rahmen einer besonderen Ferien-Flughafenführung. Wie kommt ein Koffer zum Flugzeug? Woher weiß der Pilot, wo er seine Maschine parken soll? Wer arbeitet auf dem Vorfeld? Wer all das wissen will und einen Blick hinter die Airport-Kulissen werfen möchte, der sollte sich für eine "Holiday Feeling"-Tour anmelden. mehr

Kaarst

GGS Stakerseite: Politik will schnelle Entscheidung über neuen Standort

Dass das Gebäude, in dem die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Stakerseite untergebracht ist, durch einen Neubau ersetzt werden muss, darüber sind sich alle Fraktionen einig. Doch wo? In einer gemeinsamen Sitzung des Haupt-, Wirtschafts- und Finanzausschusses, des Planungs- sowie des Schulausschusses stellten das Aachener Architekturbüro "HeuerFaust Architekten" und das Düsseldorfer Ingenieurbüro für Integrierte Verkehrsplanung von Hans-Rainer Runge die Ergebnisse ihrer Standortanalysen vor. mehr

Düsseldorf

Spielhallen können noch nicht geschlossen werden

In Deutschland gelten seit 2012 neue Vorschriften, um eine Spielhalle betreiben zu dürfen. Den bestehenden Unternehmen wurde aber eine fünf Jahre lange Übergangszeit eingeräumt, bevor die Gesetze angewendet werden. Künftig muss zwischen zwei Spielhallen ein Mindestabstand von 350 Metern bestehen, und wenn eine Spielhalle neu beantragt wird, muss diese mindestens 350 Meter Abstand zu Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe wie Schulen oder Jugendfreizeiteinrichtungen einhalten. mehr

Kleve

Die "toten" Steine klangen im Klever Reihenkonzert

Der Titel "Ode an die Steine" für das zweite Reihenkonzert in der Stadthalle Kleve galt vor allem der zweiten Konzerthälfte. In der ersten hörte man hingegen die Aufführung wunderbarer Barock-Musik, interpretiert von ChorWerk Ruhr unter der musikalischen Leitung von Florian Helgath mit Björn Colell (Laute), Günter Holzhausen (Violone) und Christoph Anselm Noll (Orgel). Die Akustik in der Stadthalle ist nicht unproblematisch; die 23 Sängerinnen und Sänger begannen das einleitende "Stabat Mater" von Domenico Scarlatti noch ein wenig "trocken". mehr

Solingen

Verhandlungen zu Verkauf des Freizeitparks Ittertal laufen

Die Saison 2017 neigt sich langsam ihrem Ende entgegen. Augenblicklich sind die Angestellten im Freizeitpark Ittertal damit beschäftigt, die große Halloween-Party auf dem idyllisch gelegenen Gelände vorzubereiten, die längst zu so etwas wie einer Tradition im Ittertal geworden ist. Aber danach wird dann zunächst einmal Schluss sein. "Wir schließen am 5. November", sagte jetzt Parkbesitzer Bruno Schmelter auf Anfrage. mehr

Neuss

Jugendbus der Lebenshilfe in den Ferien auf Tour

Das "rollende Jugendzentrum" der Lebenshilfe Neuss ist auch in den Herbstferien unterwegs. Sozialpädagogin Carmen Monsieur lädt Jugendliche zwischen zwölf 12 und 17 Jahre von 16 bis 20 Uhr ein, sie auf dem Kirmesplatz in Hoisten (montags), in Rosellen (dienstags), in Holzheim (mittwochs) oder in Uedesheim (donnerstags) im Jugendbus zu besuchen. Spielen, toben, chillen und kreativ sein - vieles ist dabei möglich. Das Programm gestalten die Teilnehmer selbst. Gemacht wird, worauf die Gruppe Lust hat. Der Bus und die großen Rasenflächen rundherum bieten zahlreiche Möglichkeiten, gemeinsam Spaß zu haben. mehr

Lokalsport

"Mr. Zuverlässig" - Ex-Kapitän Fred Hesse wird 75

Elf Jahre lang spielte Fred Hesse für Fortuna, von 1966 bis 1977. Als Abwehrspezialist erzielte er für die Rot-Weißen 16 Tore in 297 Bundesligaspielen - jetzt feierte er seinen 75. Geburtstag. Hesse kam 1966 aus der direkten Nachbarschaft in Flingern zur Fortuna: Bei Alemannia 08 wurde der Straßenfußballer entdeckt. Dabei wäre der Wechsel nach einem Besuch von Trainer Kuno Klötzer und Präsident Bruno Recht im Elternhaus beinahe an seiner ihm eigenen Bescheidenheit gescheitert, wie er Jahre später berichtete: "Meine Eltern haben mir sehr lange zureden müssen, denn ich wollte zuerst gar nicht wechseln." mehr

Duisburg

Mann verletzt Bruder mit einer Hantelstange

Die Polizei hat in der Nacht zum Freitag einen Mann (26) festgenommen, der seinen Bruder mit einer Hantelstrange leicht verletzte. Die Einsatzkräfte waren gegen 0.45 Uhr zur Nikolaistraße gerufen worden. Als die Beamten eintrafen, stand der jüngere Bruder (20) vor der Haustür und gab an, dass er mit dem stark alkoholisierten 26-Jährigen gestritten habe. Als dieser dann aggressiv wurde und mit der Hantelstange zuschlagen wollte, sei er aus der Wohnung geflüchtet. Da sich in der Wohnung neben dem renitenten Mann noch zwei Macheten und eine Waffe befanden, forderten die Beamten Unterstützungskräfte an. mehr

Kreis Mettmann

Noch freie Plätze bei der Berufsvorbereitung

Die Agentur für Arbeit Mettmann hat noch Plätze in berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen frei. Sie bereiten auf eine Ausbildung vor oder dienen der Eingliederung von jungen Menschen. Dabei schnuppern Jugendliche in Berufsfelder rein, und mancher Schüler mit schlechten Noten zeigte praktisches Geschick, passte ins Team und bekam eine Ausbildungschance. Die Maßnahmen dauern bis zu zehn Monate. Einige der 35 Plätze in Mettmann sind noch frei. "Nicht alle Jugendliche finden eine Ausbildungsstelle. Bei einigen hapert es bei den persönlichen, schulischen oder sozialen Voraussetzungen, und da setzen wir an", sagt Nora Kast, Teamleiterin der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Mettmann. Die Bildungsmaßnahmen gibt es in den Berufsfeldern, Gesundheit/Soziales, Lager/Handel, Metall, Wirtschaft und Verwaltung. Außerdem kann in einem Kurs der Hauptschulabschluss nachgeholt werden. mehr

Lokalsport

DEG-Nachwuchs gehört zu den acht besten NRW-Teams

Die Düsseldorfer EG hat sich in der Deutschen Nachwuchs Liga für die Hauptrundengruppe der acht besten Mannschaften qualifiziert. Mit einem knappen 4:3 (2:1, 0:1, 2:1)-Sieg bei Schlusslicht Iserlohn holte die Eishockeymannschaft von DEG-Trainer Georg Holzmann gestern nicht nur drei Punkte, sondern zugleich den letzten fehlenden Zähler, um in der Vorrunde den vierten Platz zu sichern. Dabei war die Entscheidung aufgrund der klar besseren Tordifferenz gegenüber dem ESV Kaufbeuren schon vor den letzten Vorrundenpartien an diesem Wochenende so gut wie gefallen. mehr

Düsseldorf

Real bleibt das Sorgenkind bei der neuen Metro

Neue Metro, altes Lied: Beim Handelskonzern, der nach der Aufspaltung im Sommer "nur" noch aus dem Wholesale-Geschäft (früheres Großhandelsgeschäft unter dem Namen Cash & Carry) und Real besteht, bleibt das SB-Warenhausgeschäft das Sorgenkind. Nach vorläufigen Zahlen hat Real im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September zu Ende gegangen ist, nach der Schließung dreier weiterer Häuser noch einmal etwas mehr als drei Prozent an Umsatz eingebüßt. Auch flächenbereinigt verlor das Unternehmen noch einmal ein Prozent. Etwa 7,2 Milliarden Euro hat das Unternehmen erlöst, das Ende September noch 282 Standorte in Deutschland betrieb. mehr

Düsseldorf

Passagierrekord am Düsseldorfer Flughafen

Mit Beginn der Herbstferien kann es am Düsseldorfer Flughafen wieder zu langen Warteschlangen vor den Personen- und Gepäckkontrollstellen kommen. "Besonders heute und morgen erwarten wir ein hohes Fluggastaufkommen. Jeder verfügbare Mitarbeiter ist dann im Einsatz", sagte Peter Lange, Geschäftsführer des zuständigen Sicherheitsunternehmens Kötter, unserer Redaktion. Deshalb werde auch er selbst mitanpacken und an den Kontrollstrecken als Rückführer für die Gepäckwannen arbeiten. mehr

Wiesbaden

DFB-Frauen mit historischer Pleite gegen Island

Die deutschen Fußballerinnen haben im Rennen um die Qualifikation für die WM 2019 einen herben Rückschlag erlitten. Die Auswahl von Bundestrainerin Steffi Jones unterlag in Wiesbaden Island mit 2:3 (1:1). Die Tore für die Gastgeberinnen erzielten Alexandra Popp und Debütantin Lea Schüller. Durch die erste Pleite in der WM-Qualifikation seit 19 Jahren wurde das DFB-Team von den nun punktgleichen Isländerinnen von der Spitze der Gruppe 5 verdrängt. Nur die sieben Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die WM. Die vier besten Gruppenzweiten ziehen in eine Play-off-Runde ein. Das nächste Spiel steht für Deutschland am Dienstag (16.10 Uhr/ARD) in Großaspach gegen die Färöer Inseln an. mehr

Berlin

Schulz und Nahles geraten wegen Personalpolitik unter Druck

SPD-Chef Martin Schulz und die Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Andrea Nahles, hatten sich die Neuaufstellung ihrer Partei bisher völlig anders vorgestellt. Nun mussten sie wiederholt feststellen, dass sie in den eigenen Reihen keinesfalls frei schalten und walten können. Ihre ersten Personalentscheidungen sorgen hinter den Kulissen bereits für Machtkämpfe - und bergen das Risiko, am Ende mit einer ganz anderen als der einst gewünschten Mannschaft in die Oppositionsarbeit starten zu müssen. mehr

Madrid/Barcelona

Spanische Regierung will in Katalonien neu wählen lassen

Im Konflikt zwischen der spanischen Zentralregierung und Katalonien zeichnet sich eine Neuwahl des Regionalparlaments in Barcelona ab. Politiker der sozialdemokratischen PSOE und der liberalen Partei Ciudadanos nannten gestern einen möglichen Wahltermin im Januar. Der konservative Ministerpräsident Mariano Rajoy sagte, er werde bei seinen künftigen Schritten eng mit diesen Parteien zusammenwirken.In Madrid wird damit die Hoffnung verbunden, dass es danach eine neue Regionalregierung gibt, die nicht mehr die Unabhängigkeit anstrebt. Am Wochenende sind Demonstrationen in Barcelona geplant. mehr

Last exit to Brexit

Britische Regierungen haben in den vier Jahrzehnten, in denen das Vereinigte Königreich Mitglied der EU war, die Interessen des Landes stets knallhart vertreten. Und ganz besonders jene finanzieller Natur. Der Ruf "I want my money back!", mit dem einst Margaret Thatcher den Briten-Rabatt durchdrückte, ist nicht umsonst legendär. Doch nun merkt man in London, das auch anderswo beim Geld die Freundschaft aufhört. Warum in aller Welt sollten deutsche oder französische Steuerzahler für die EU-Rechnungen der Briten aufkommen? mehr

Stichwort

Spielraum

Die künftige Bundesregierung kann für neue Vorhaben wohl mit einem finanziellen Spielraum von 30 Milliarden Euro rechnen. Dieser Betrag steht laut Bundesfinanzministerium für die nächsten vier Jahre zusätzlich zur Verfügung. Spielraum hat in diesem Fall nichts mit einer Fläche zu tun, auf der gerade ein Spiel ausgetragen wird, sagen wir mal Fußball oder Handball. Spiel meint vielmehr auch einen Freiraum innerhalb festgelegter Grenzen. Ein Radlager zum Beispiel braucht etwas Spiel, sonst bewegt sich das Rad nicht. Spiel und Spielraum sind also das, was man ein "Teekesselchen" nennt. Das sollte sich die neue Bundesregierung unbedingt vor Augen führen: 30 Milliarden Euro sind ein gewaltiger Spielraum für die nächste Legislaturperiode. Um Spielgeld aber handelt es sich dabei nicht. bew mehr

Bagdad

Schwere Gefechte zwischen Irakis und Kurden

Irakische Truppen und kurdische Peschmerga-Kämpfer haben sich im Norden des Landes schwere Gefechte geliefert. Iraks gemeinsames Operationskommando teilte gestern mit, Kräfte von Armee, Polizei und schiitischen Milizen hätten den Ort Altin Köprü in der Provinz Kirkuk eingenommen. Das Peschmerga-Kommando erklärte hingegen, die Angriffe seien abgewehrt worden. Nach kurdischen Angaben kamen etwa 30 Peschmerga-Kämpfer ums Leben. Einem Bericht der kurdischen Nachrichtenseite Rudaw zufolge setzten die Kurden bei den Gefechten die Panzerabwehrwaffe "Milan" ein und zerstörten zwei gepanzerte Fahrzeuge. Die Panzerabwehrwaffe hatte Deutschland für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat an die Peschmerga geliefert. mehr

Einfach Tierisch

Schicken Sie uns Ihre Geschichte!

Hallo, ich bin Luna und wohne mit meiner Schwester Loulou in Neuss. Vor kurzem wollte ich mal nachts den Schlafplatz auf dem Dielenschrank ausprobieren, da war ich nämlich noch nie. Erst auf den Stuhl, dann auf das Vertiko, dann auf den Schrank, ja das war machbar! In der Aufregung hatte ich aber meinen ziemlich buschigen und langen Schwanz vergessen und genau der hat eine so ganz komische Vase auf den Fliesenboden gefegt. Das war sehr laut und überall lagen kleine Glassplitter. Ich hab' mich erst einmal versteckt, aber da kam auch schon mein weibliches Personal mit Besen und Staubsauger. Sie murmelte unentwegt etwas von "Omis Erbstück aus Muranoglas, Andenken, und selber schuld". Wieso selber schuld? War doch mein Hinterteil! Und geschimpft hat sie auch nicht, nur ganz viel gegähnt! Diese Geschichte schickte uns Petra Kablitz aus Neuss. Haben auch Sie eine interessante Tiergeschichte erlebt? Dann schicken Sie sie uns per E-Mail - mit Ihrem Namen, Ihrem Wohnort und Ihrer Telefonnummer. Die Textlänge sollte 150 Wörter nicht wesentlich überschreiten. Unbedingt sollten Sie auch ein Foto im jpg-Format (nicht größer als ein MB) beifügen. Die schönsten der von Ihnen eingesandten Geschichten veröffentlichen wir auf dieser Seite - vorbehaltlich Kürzungen und anderer gegebenenfalls nötigen Änderungen. Senden Sie Ihre Geschichten unter dem Stichwort "Einfach tierisch" an: mehr

Persönlich

Michael Kellner . . . wird durch Jamaika bekannt

Das werden lange Nächte. Michael Kellner ist darauf vorbereitet - durch den Besuch zweier Elternabende. Damit sei er "gestählt" für die kommenden Sondierungsgespräche, witzelt der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen. Ärger mit den Kindern? Vielleicht. Schon Ärger mit den neuen Verwandten der Union? Noch nicht. "Das heißt, das war ein gutes Gespräch, ein konstruktives Gespräch", sagt der 40 Jahre alte Thüringer, der in den nächsten Wochen einer der zentralen Unterhändler der Grünen bei den Sondierungsverhandlungen werden dürfte. Als Bundesgeschäftsführer koordiniert er an vorderster Stelle die Parteiarbeit und organisiert neben Parteitagen auch die Wahlkämpfe der Grünen. Kellner hat in Potsdam, Canterbury und East Lansing (USA) Politikwissenschaft studiert. Die Grünen hätte er 1998 beinahe verlassen, als diese dem Einsatz der Nato im Kosovo-Krieg zustimmten. Dann blieb er doch. 2013 wurde er zum Politischen Bundesgeschäftsführer gewählt. Dieser Posten ist ohnehin ein Arbeitsplatz mit Stressgarantie. Aber jetzt, da mit Union, FDP und Grünen vier zum Teil sehr unterschiedliche Parteien versuchen, die erste Dreier-Koalition auf die Beine zu stellen, ist es besonders unruhig. "Das werden komplizierte Gespräche", sagt Kellner. Als Parteilinker, der von 2004 bis 2009 Büroleiter der damaligen Parteichefin Claudia Roth war, ist er gegenüber Union und FDP mit einer gewissen Grundskepsis ausgestattet. "Jede Partei hat für sich ihre Schmerzpunkte", hat er im Deutschlandfunk gesagt. "Die Kunst wird sein zu schauen: Bekommt man dafür genug?" Ein Knackpunkt für die Grünen sind die Themen Flucht und Migration. Und so viel Ehrlichkeit muss sein: Sollte Jamaika zustande kommen, wäre dies "sicherlich kein Projekt für uns Grüne, so wie Rot-Grün ein richtig gewolltes Projekt war". mehr