Alle Artikel vom 17. Juli 2017
Radevormwald

Rollatortraining kommt bei den Radevormwalder Senioren gut an

Bordsteinkanten, Türschwellen und Treppen - für Menschen mit Rollatoren kann ein Weg vor die Haustür zu einer großen Herausforderung werden. An jeder Ecke lauern neue Fallstricke, die einen sicheren Umgang mit der Gehhilfe auf vier Rädern erfordern. Der Trägerverein aktiv55plus hat das erkannt und für Samstag ein Rollatortraining auf dem Marktplatz angeboten. Schon vor dem Start standen die Senioren mit ihren Rollatoren Schlange, um an dem Training teilzunehmen und Experten, wie Dieter Dresbach um Rat zu fragen. Er hatte das erste Rollatortraining beim Seniorentag angeboten und dort viele Senioren glücklich gemacht. "Die Nachfrage war sehr groß, deswegen gehen wir heute in die Wiederholung. Viele Menschen nutzen Rollatoren, ohne jemals eine Einweisung in das Gerät bekommen zu haben. Das holen wir heute nach." mehr

Kamp-Lintfort

Musik und Kulinarisches: Besucher genießen die Kamper Nacht

Sie findet nur alle zwei Jahre statt, aber wenn, ist sie ein großes Ereignis: Die Rede ist von der "Großen Kamper Nacht", einem Erlebnis im Barock-Garten des Kamper Klosters, bei dem die Besucher einen Abend lang unter freiem Himmel klassische Musik und ein fulminantes, musikalisch begleitetes Feuerwerk erleben können. Gut 2400 Besucher zählte das Ereignis in diesem Jahr, von denen viele schon zur Öffnung der Kassen um 17 Uhr mit Bollerwagen voller flüssiger und fester Verpflegung, sowie Tischen, Stühlen, Tischdecken und Kerzenleuchtern angerückt waren. mehr

Remscheid

Lüttringhauser feiern gern am goldenen Adler

Auf der Mitte der Gertenbachstraße dringen schon zart die Töne des Lüttringhauser Posaunenchors ans Ohr. Je näher man der Evangelischen Kirche kommt, desto deutlicher werden sie. Hinter dem Kirchenschiff sind die Musiker dann zu sehen. Der goldene Adler des Denkmals an der Richthofenstraße wacht über das Geschehen unter ihm. Die Bänke entlang der Kirchenmauer sind gegen 20 Uhr bis auf den letzten Platz besetzt. Die Stimmen der Gespräche mischen sich mit den Klängen der Instrumente. Rund um den Getränkewagen staut es sich ein wenig. Gefühlt hat sich halb Lüttringhausen hier versammelt. mehr

Weeze

Parookaville: Kondome werben für Gleichstellung

Gleichstellung kommt nach Parookaville und soll das Thema damit mehr in den Fokus rücken. Die Gleichstellungsbeauftragten von Weeze, Goch und Kevelaer werden beim Festival dabei sein. Denn in der Welt von Parookaville, in der es ein Postamt, ein Standesamt und eine Bank gibt, sollte es auch eine Instanz für die Gleichstellung von Mann und Frau geben. "Es geht uns einfach um den Grundgedanken der Gleichstellungsarbeit im Rahmen von Frauenfreundlichkeit, Männerfreundlichkeit, tabulosem Umgang mit Homosexualität. Ein großes Miteinander voller Respekt!", so die Gleichstellungsbeauftragten. mehr

Geldern

Golddorf! Pont lädt per Lautsprecher zum Freibier

Es war noch nicht der große Festakt zum Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", zu dem der Kreis Kleve und die Bewertungskommission des Wettbewerbs auf Haus Riswick eingeladen hatten. Aber es war der Abend, auf den es ankam. Die Kommission war nach ihrer Reise durch sieben Dörfer, die als Sieger aus der kommunalen Vorentscheidung hervorgegangen waren, zu einem Ergebnis gekommen und Landrat Wolfgang Spreen, selbst Vorsitzender der Kommission, machte es spannend, bis schließlich elf Ponter Akteure in die Höhe sprangen: Gold für Pont - da kannte der Jubel der Freunde aus dem Niersdorf keine Grenzen mehr. mehr

Monheim

CDU wählt Gromoka-Sprecher zu ihrem Chef

Der Unternehmensberater und Gromoka-Sprecher Lars van der Bijl (42) ist neuer Stadtverbandsvorsitzender der CDU in Monheim. Er löst Tim Brühland ab. Bei der Mitgliederversammlung der CDU Monheim waren allerdings gerade einmal 34 eingetragene Mitglieder zur Vorstandswahl erschienen. Lars van der Bijl wurde dabei mit 29 Ja-Stimmen und fünf Enthaltungen gewählt. Das sind gerade einmal gerundete 18 Prozent aller 159 CDU-Mitglieder der Stadt Monheim. Für die Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann sind laut Webseite selbst die 60,4 Prozent der Landtagswahl 2012 schon zu wenig. mehr

Remscheid

Kritik: Koordinator macht das DOC noch teurer

Kritisch äußerte sich BM-Leser Markus Eschweiler bei einem Anruf in der Redaktion über die Entscheidung des Rates, in der Stadtverwaltung eine zusätzliche Stelle für einen DOC-Koordinator zu schaffen. Wie berichtet, soll dieser Koordinator bis Juni 2020 arbeiten. Dafür wurden Personal- und Sachkosten in Höhe von insgesamt 419.000 Euro eingeplant. In der Vorlage, die in der vergangenen Woche vom Rat beschlossen wurde, hießt es, dass diese Kosten im Bereich des Jobcenters kompensiert werden können. Das erwecke den Eindruck, als ob der Stadt durch diese Lösung keinerlei finanzielle Nachteile entstünden, sagt Eschweiler. Tatsächlich aber hätten diese Einsparungen an anderer Stelle zu positiven Effekten oder zum Schuldenabbau genutzt werden können. mehr

Krefeld

Rheinufer verwandelt sich in Open-Air-Galerie

Wo früher an der Uerdinger Rheinfront gleich hinter dem markanten weiß gestrichenen Kran die Spedition Balthasar Erlenwein Güter einlagerte, ist für die "Rhine Side Gallery" eine Schaufläche der künstlerischen Subkultur entstanden. 15 Street-Art-Künstler aus Deutschland, Italien, Israel, Marokko, Mexiko, den Niederlanden, Polen, Russland, der Ukraine und den USA nutzten sieben Tage lang den bröckelnden Charme des Geländes am Zollhof 6, um auf Böden, Hauswänden, Containern und Mauern der unteren Werft in der heute für die Street Art typischen 3D-Malweise möglichst viele Menschen anzusprechen. mehr

Dormagen

Junior-Künstler zeigen Dormagens Facetten

Die Kölner Straße als gemalter Frühlingstraum, die aus Zuckerwürfeln nachgebaute Zuckerfabrik mitsamt einem Zuckerpalast, eine Currenta-Arena oder Dormagener Ansichten auf einer Collage - der Phantasie der jungen Kunstschaffenden waren unter dem Motto "L(i)ebenswertes Dormagen - Lebenswelten in unserer Stadt" kaum Grenzen gesetzt: Und so bewarben sich 240 Dormagener Nachwuchskünstler mit 144 Werken bei der alle zwei Jahre vom städtischen Kulturbüro veranstalteten Gemeinschaftsausstellung "Junior D'Art." mehr

Handball-Bundesliga

Löwen verpflichten Rückraumspieler Bliznac

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen hat seinen vierten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Die Löwen holten den schwedischen Rückraumspieler Kristian Bliznac vom norwegischen Meister Elverum Handball und einigten sich mit dem 34-Jährigen auf einen Einjahresvertrag bis Sommer 2018. "Mit Kristian bekommen wir eine weitere Alternative im Rückraum, zudem wird er uns mit seiner Erfahrung besonders im Abwehrzentrum helfen", sagte Trainer Nikolaj Jacobsen über Bliznac. Der Deckungsspezialist war zwischen 2013 und 2016 schon für die HSG Wetzlar in der Bundesliga aktiv. Zuvor hatten die Löwen bereits Jerry Tollbring (IFK Kristianstad), Bogdan Radivojevic (SG Flensburg-Handewitt) und Momir Rnic (MT Melsungen) verpflichtet. mehr

Frauen-EM 2017

2,40 Mio. Zuschauer sehen EM-Auftaktspiel

Eine vielversprechende Quote erzielte das ZDF mit der Live-Übertragung des Frauen-EM-Auftaktspiels zwischen den Niederlanden und Norwegen (1:0) am Sonntagabend. Immerhin 2,40 Millionen Zuschauer erlebten das Eröffnungsspiel in Utrecht am Bildschirm mit. Der Marktanteil betrug 11,8 Prozent. Das Live-Spiel belegte im ZDF-Ranking am Sonntag immerhin Platz vier. Das Auftaktmatch von Olympiasieger Deutschland am Montag (20.45 Uhr) gegen Schweden wird live von der ARD übertragen. mehr

Tennis

Witthöft und Zaja erreichen in Gstaad die zweite Runde

Fed-Cup-Spielerin Carina Witthöft (Hamburg) steht beim WTA-Turnier in Gstaad/Schweiz im Achtelfinale. Die 22-Jährige setzte sich in der ersten Runde nach 1:42 Stunden mit 6:3, 7:6 (7:5) gegen die Spanierin Silvia Soler-Espinosa durch. Nun geht es für Witthöft (Nr. 6) gegen Rebecca Sramkova aus der Slowakei. Auch Anna Zaja (Sigmaringen) kam weiter. Die Qualifikantin schlug Patricia Maria Tig (Rumänien) nach nur 67 Minuten 6:2, 6:3. Nächste Gegnerin ist Kiki Bertens (Niederlande/Nr. 2) oder Aleksandra Krunic (Serbien). Dagegen ist Mona Barthel (Neumünster) direkt gescheitert. Die Nummer vier der Setzliste unterlag der jungen Griechin Maria Sakkari (21) bei der mit 250.000 Euro dotierten Veranstaltung 6:4, 3:6, 3:6. In Gstaad sind aus deutscher Sicht noch Tamara Korpatsch (Hamburg) und Antonia Lottner (Düsseldorf) im Einsatz. mehr

British Open

Kaymer startet am Donnerstagnachmittag

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer wird seine ersten beiden Runden bei der 146. British Open in Southport gemeinsam mit dem Engländer Tyrrell Hatton und Aaron Baddeley aus Australien spielen. Das Trio wird am Donnerstag um 12.53 Uhr Ortszeit (13.53 Uhr MESZ) in das dritte Major-Turnier des Jahres starten, wie der Veranstalter der Open Championship am Montag auf seiner Internetseite bekanntgab. Am Freitag geht es für den 32-Jährigen aus Mettmann und seine beiden Flight-Partner bereits um 7.52 Uhr (8.52 Uhr MESZ) auf den Platz an der englischen Nordwestküste. Für Titelverteidiger Henrik Stenson beginnt der erste Turnier-Tag im Royal Birkdale Golf Club um 9.47 (10.47 Uhr MESZ). Der 41 Jahre alte Schwede wird zusammen mit dem Südkoreaner Si-Woo Kim und Jordan Spieth aus den USA abschlagen. mehr

DFB kooperiert mit und sporttotal.tv

Amateurfußball soll mit Livebilder gestärkt werden

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will den Amateurfußball unterhalb der drei Profiligen über eine Kooperation mit der Plattform sporttotal.tv stärken. Gemeinsames Ziel der zunächst auf zehn Jahre angelegten Partnerschaft mit der Tochter der _wige Media AG ist es, Spiele "in hoher Qualität und vollautomatisch live auf dem Online-Portal" zu übertragen, wie der DFB mitteilte. Vorausgegangen ist ein mehrmonatiges und laut DFB erfolgreiches Pilotprojekt. In der Rückrunde der Saison 2016/2017 wurden mithilfe einer speziellen Videotechnik Spiele aus der Regionalliga Nord, der Oberliga Niedersachsen sowie den Bayernligen Nord und Süd übertragen. Schrittweise sollen nun weitere Ligen hinzukommen und die "Sichtbarkeit des Amateurfußballs" gesteigert werden. "Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase wissen wir, dass dieses Kamerasystem und die Plattform eine neue Perspektive für den Amateurfußball bieten", sagte Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure: "Die ausgezeichnete Resonanz und die hohen Zuschauerzahlen der bisher übertragenen Spiele zeigen, wie attraktiv Amateurfußball sein kann." Der DFB erhofft sich Erfolg vor allem beim jungen Publikum. Über die Internetseite kann der Zuschauer selbst Regie führen und Szenen in den Sozialen Medien teilen. Die Nutzung des Angebots ist kostenfrei, sporttotal.tv refinanziert sich über Werbung. Die Allianz Deutschland AG, die Deutsche Post AG sowie die Telekom Deutschland GmbH sind Gründungspartner des Unternehmens, die Bild-Zeitung ist Medienpartner. mehr

Schwimmen

Kurzbahn-WM 2022 in Kasan und 2024 in Budapest

Nach der Schwimm-WM auf der Langbahn in diesem Sommer hat Budapest auch den Zuschlag für die Ausrichtung der WM 2024 über die 25-Meter-Strecke erhalten. Das teilte der Internationale Schwimm-Verband FINA am Montag in der ungarischen Hauptstadt mit und vergab auch die Kurzbahn-WM 2022. In fünf Jahren sollen die Wettkämpfe im russischen Kasan, dem Ausrichter der Langbahn-Weltmeisterschaft 2015, stattfinden. Zuvor gibt es über die 25-Meter-Strecke noch weltweite Titelkämpfe in Hangzhou (China/2018) und Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate/2020). Budapest und Kasan setzten sich gegen die Bewerber Hongkong und Taipeh durch. Noch bis zum 30. Juli kämpfen die Becken- und Freiwasserschwimmer, Wasserspringer, Synchronschwimmer und Wasserballer in der ungarischen Hauptstadt um WM-Medaillen. mehr

DEL

Ingolstadt holt früheren NHL-Stürmer Mouillierat

Der ERC Ingolstadt hat sich für die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit dem früheren NHL-Stürmer Kael Mouillierat verstärkt. Der 29-jährige Kanadier kommt vom schwedischen Klub Lulea HF und komplettiert den Kader. "Kael ist ein Spieler, der weiß, wo das Tor steht", sagte ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. Mouillierat hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL insgesamt sieben Spiele für die New York Islanders und die Pittsburgh Penguins absolviert (1 Tor, 1 Assist). Für Lulea kam er in 47 Einsätzen auf 14 Scorerpunkte (4+10). mehr

Bundesliga

HSV offenbar vor Verpflichtung von Denswil

Bundesligist Hamburger SV ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar fündig geworden. Übereinstimmenden Berichten des Fachmagazins "kicker" (Montag) und Hamburger Zeitungen zufolge soll der Niederländer Stefano Denswil in den nächsten Tagen unter Vertrag genommen werden.  Der 24 Jahre alte Junioren-Nationalspieler stammt aus der Schule von Ajax Amsterdam, steht aber beim belgischen Spitzenclub FC Brügge noch bis 2020 unter Vertrag. Der HSV müsse deshalb rund sechs bis sieben Millionen Euro Ablöse aufbringen, heißt es dazu in den Berichten. Sportchef Jens Todt bestätigte lediglich, dass er den Kreis der Wunschkandidaten für Neuverpflichtungen mit Trainer Markus Gisdol im Trainingslager in Rotenburg/Wümme noch einmal "eingegrenzt" habe. Neben einem Innen- soll auch noch ein Linksverteidiger kommen. Wünschenswert wäre, wenn wir bis zum Start (am Samstag) ins zweite Trainingslager in Leogang/Österreich annähernd komplett sind." Unterdessen zeichnet sich ein weiterer Abgang bei den Norddeutschen ab. Der schwedische Nationalspieler Nabil Bahoui steht vor einem Wechsel zu den Grasshopper Zürich in die Schweiz. "Eine Einigung ist denkbar", betonte Todt. Durch den Verkauf des Edelreservisten könnte er auch den Gehaltsetat entlasten. mehr

Serie A

Milan verpflichtet Argentinier Biglia für 17 Millionen

Der 18-malige italienische Fußballmeister AC Mailand hat den Argentinier Lucas Biglia verpflichtet. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt von Lazio Rom zu den Lombarden und erhält einen Dreijahresvertrag. Dies teilte Milan mit. Die Ablösesumme soll 17 Millionen Euro betragen, insgesamt investierte Milan in dieser Saison schon knapp 200 Millionen Euro in neue Spieler. Biglia stand seit 2013 bei den Römern unter Vertrag, in der vergangenen Saison hatte er vier Tore für Lazio erzielt. Erst am Freitag hatte Milan den italienische Nationalspieler und Juve-Star Leonardo Bonucci verpflichtet. Der 30-Jährige, der bei Juve noch bis 2021 unter Vertrag stand, erhält bei Milan einen Fünfjahresvertrag bis 2022. Bonucci soll 42 Millionen Euro gekostet haben. Auch der Dortmunder Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang steht angeblich noch auf der Wunschliste der Mailänder. Der BVB will allerdings mindestens 70 Millionen Euro für den Gabuner erzielen. Für den Leverkusener Hakan Calhanoglu hatten die Lombarden 22 Millionen Euro hingeblättert. mehr

Leichthathletik

IAAF suspendiert Fredericks wegen Korruptionsverdachts

Der unter Korruptionsverdacht stehende ehemalige Weltklasse-Sprinter Frankie Fredericks ist vom Leichtathletik-Weltverband IAAF bis auf Weiteres suspendiert worden. Das teilte die neue unabhängige Integritätskommission (AIU) am Montag mit. Die Sperre soll bis zum Ende der Untersuchung aufrechterhalten werden. Der Namibier, der auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und des IAAF-Councils ist, war nach Bekanntwerden der Vorwürfe im März bereits von mehreren sportpolitischen Ämtern zurückgetreten. Fredericks soll in eine Bestechung rund um die Olympiavergabe an Rio des Janeiro verwickelt sein. Im Mittelpunkt steht dabei die Familie des ehemaligen IAAF-Präsidenten Lamine Diack, allerdings soll auch Fredericks 300.000 Dollar (ca. 283.000 Euro) von Diacks Sohn Papa Massata erhalten haben. Diese Zahlungen sind derzeit auch Gegenstand von Ermittlungen der IOC-Ethikkommission. Eine Entscheidung steht noch aus. Fredericks hat alle Vorwürfe zurückgewiesen. mehr

TV-Quoten

Formel 1 hängt Tour de France und Bayern ab

Die TV-Übertragung des Formel-1-Rennens aus Silverstone war die erfolgreichste Sport-Sendung des Wochenendes und hängte Bayern München locker ab. Durchschnittlich 4,74 Millionen Zuschauer sahen die Motorsport-Berichterstattung bei RTL und sorgten für einen Marktanteil von 32,7 Prozent. Damit wurde nach Senderangaben das achte Mal in diesem Jahr der Vorjahreswert übertroffen. Die zweitmeisten Zuschauer gab es beim EM-Spiel der niederländischen und norwegischen Frauen-Mannschaften mit 2,40 Millionen im ZDF. Die 15. Etappe der Tour de France sahen 2,32 Millionen bei der ARD. Frauen-Fußball und Radsport waren am Sonntag erfolgreicher als am Vortag die Übertragung vom Bayern-Sieg gegen Werder Bremen beim Turnier in Mönchengladbach mit 2,06 Millionen bei Sat.1. mehr

Eishockey

Bundestrainer Sturm aus Florida nach Landshut gezogen

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist aus Florida zurück nach Deutschland gezogen. Der 38-Jährige lebt seit rund drei Wochen wieder mit seiner Familie in Landshut. "Jetzt bin ich hier, bin noch mehr unterwegs und sehe mehr Spiele live", sagte Sturm in einem am Dienstag erscheinenden Interview der "Eishockey News". "Ich kann nun einen noch besseren Kontakt mit den Mannschaften pflegen und natürlich auch mit den Nachwuchs-Auswahlen." Die Entscheidung, in seine niederbayrische Heimat zurückzukehren, habe aber mehr private als berufliche Gründe gehabt. "Ich bin diese Saison sehr viel unterwegs. Da kam bei der Familie auch der Wunsch auf, Deutschland zu erleben. Die Kinder sind voll begeistert", sagte Sturm der Deutschen Presse-Agentur. mehr

Österreich

Hofmann jetzt Allzeit-Rekordpieler von Rapid

Der deutsche Fußball-Profi Steffen Hofmann hat sich zum Allzeit-Rekordspieler des österreichischen Rekordmeisters Rapid Wien aufgeschwungen. Bei Rapids 2:0-Sieg in der 1. Runde des nationalen Pokalwettbewerbs über den Amateurklub SC Schwaz absolvierte Hofmann sein 528. Pflichtspiel für den Hauptstadt-Klub. Damit überholte der 36-Jährige den bisherigen Co-Rekordspieler Peter Schöttel (527). Der gebürtige Franke Hofmann steht, abgesehen von einem halbjährigen Intermezzo beim damaligen Zweitligisten 1860 München (2006), seit 2002 bei Rapid unter Vertrag. 2005 und 2008 führte Hofmann den Traditionsklub aus dem Wiener Stadtteil Hütteldorf jeweils zum Meistertitel. In der kommenden Liga-Saison wird Hofmann den Wienern als Stand-by-Profi zur Verfügung stehen. Nebenher bekleidet er den Posten des Nachwuchs-Managers bei Rapid. mehr

Basketball

Bosnier Kikanovic wechselt von Alba Berlin zum AS Monaco

Leistungsträger Elmedin Kikanovic verlässt nach zwei Jahren den Basketball-Bundesligisten Alba Berlin. Der 28 Jahre alte bosnische Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag beim französischen Spitzenklub AS Monaco, wie beide Vereine am Montag mitteilten. Kikanovic war in den vergangenen beiden Jahren für Alba aufgelaufen, mit 15,6 Punkten pro Partie war der Center in der jüngsten Spielzeit bester Werfer der Berliner. Vor Kikanovic war bereits der Amerikaner Gerald Robinson von Alba zu Monaco gewechselt. Auch Kapitän Dragan Milosavljevic (Unicaja Malaga), Ismet Akpinar (ratiopharm Ulm), Tony Gaffney und Malcolm Miller haben den Hauptstadtklub verlassen. Unter dem neuen Trainer Aito Garcia Reneses wird ein stark verändertes Alba-Team in die neue Saison starten. Dafür wurden bislang der Amerikaner Luke Sikma, der litauische Nationalspieler Marius Grigonis und Rückkehrer Joshiko Saibou verpflichtet. In der vergangenen Spielzeit schieden die Berliner bereits im Playoff-Viertelfinale aus. mehr

Moderner Fünfkampf

Schöneborn verzichtet auf Einzelstart bei EM

Lena Schöneborn verzichtet bei der Europameisterschaft der Modernen Fünfkämpfer in Minsk in dieser Woche auf einen Start im Einzel. Die Olympiasiegerin von 2008 hat nach einer langwierigen Verletzung in dieser Saison noch immer Trainingsrückstand, die Troisdorferin will sich auf die WM im August in Kairo konzentrieren. Das teilte der Deutsche Verband (DVMF) am Montag mit. Die deutschen Frauen werden ab Donnerstag von Annika Schleu angeführt, bei den Männern machen sich von Freitag an Marvin und Patrick Dogue Medaillenhoffnungen. mehr

Golf

DeChambeau nach PGA-Sieg für British Open qualifiziert

Golfprofi Bryson DeChambeau hat sich mit seinem Premierensieg beim PGA-Turnier in Silvis noch einen der letzten Startplätze für die British Open gesichert. Der 23-jährige Amerikaner gewann am Sonntag (Ortszeit) mit insgesamt 266 Schlägen vor seinem Landsmann Patrick Rodgers (267). Für seinen ersten Sieg auf der US-Tour kassierte DeChambeau ein Preisgeld von rund einer Million Dollar. Der deutsche Golfprofi Alex Cejka war bei dem mit 5,6 Millionen Dollar dotierten Event im US-Bundesstaat Illinois bereits nach zwei Runden am Cut gescheitert. mehr

Golf

Bernhard Langer verspielt zehnten Major-Erfolg

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat seinen zehnten Major-Sieg auf der US-Senioren-Tour nur um einen Schlag verpasst. Der 59-jährige Anhausener lag in der Finalrunde am Sonntag (Ortszeit) in Baltimore bis zum vorletzten Loch an der Spitze, ehe ihm ein Missgeschick passierte. Auf der 17. Spielbahn landete Langers Abschlag im Wasser. Am Ende der Senior Players Championship hatte Langer mit einem Gesamtergebnis von 271 Schlägen einen Schlag mehr auf der Scorekarte als der Sieger Scott McCarron (USA/270). "Das wird für eine kleine Weile weh tun, weil ich es selbst in der Hand hatte, den Titel zu gewinnen", sagte der enttäuschte Langer. "Alles was ich tun musste war, das Ding nach Hause zu bringen. Aber das ist leichter gesagt als getan". Der Masters-Sieger von 1985 und 1993 ist seit Jahren der überragende Spieler auf der US-Tour der über 50-Jährigen. Bisher hat Langer 32. Turniere gewonnen und Preisgelder von über 22 Millionen Dollar eingespielt. mehr

US Open

Gal auf Rang 27 - Park triumphiert

Profigolferin Sandra Gal hat sich bei der US Open in Bedminster/New Jersey noch auf den geteilten 27. Platz verbessern können. Die Düsseldorferin spielte am Schlusstag auf dem Par-72-Kurs eine 71 und benötigte insgesamt 289 Schläge. Caroline Masson (Gladbeck) war am Cut gescheitert. Der Sieg ging mit 277 Schlägen an Park Sung-Hyun, die einen Vierfach-Triumph für Südkorea perfekt machte. Choi Hye-Jin (279) wurde Zweite, Hur Mi-Jung und Ryu So-Yeon (beide 281) teilten sich Rang drei. Die Chinesin Feng Shanshan (282), die auf der Anlage von US-Präsident Donald Trump nach der dritten Runde noch geführt hatte, musste sich mit dem fünften Platz begnügen. mehr

Gold Cup

Mexiko sichert sich souverän Viertelfinal-Ticket

Titelverteidiger Mexiko hat beim Concacaf Gold Cup in den USA als letztes Team souverän das Viertelfinal-Ticket gebucht. "El Tri" gewann das abschließende Gruppenspiel gegen Curacao locker mit 2:0 (1:0) und sicherte sich mit sieben Punkten den ersten Platz in Gruppe C vor Jamaika (5) und El Salvador (4). Angel Sepulvedas (22.) und Edson Alvarez (90.+1) trafen. Der siebenmalige Gold-Cup-Sieger Mexiko, der ohne seine Stars antritt, trifft nun am Donnerstag im Viertelfinale auf Honduras. Gastgeber USA, nach einem 3:0 gegen Nicaragua Erster der Gruppe B, kämpft bereits am Mittwoch gegen El Salvador um ein Halbfinal-Ticket. Auch US-Coach Bruce Arena verzichtet bei der Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik auf sämtliche Bundesliga-Legionäre und nominierte vor allem junge Talente aus der heimischen Profiliga MLS. Costa Rica gegen Panama und Jamaika gegen Kanada lauten die weiteren Viertelfinal-Paarungen. mehr

Volleyball

Grozer fehlt Deutschland in der WM-Qualifikation

Deutschlands Volleyball-Star Georg Grozer wird in der entscheidenden Phase der WM-Qualifikation in Belgien fehlen. Der Diagonalangreifer verzichtet aus familiären Gründen auf das Turnier von Mittwoch an bis Sonntag in Kortrijk. Dies erklärte der 32-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Grozer war nur beim ersten Turnier in Frankreich dabei gewesen, seine Teilnahme in Belgien galt als eher unwahrscheinlich. Neben Grozer muss Bundestrainer Andrea Giani auch auf Libero Markus Steuerwald oder Mittelblocker Philipp Collin verzichten. Nur der Turniersieger von Kortrijk ist 2018 bei der WM in Italien und Bulgarien dabei. mehr

Para-WM

Bensusan holt erste Goldmedaille für DBS-Team

Irmgard Bensusan (Leverkusen) hat bei der Para-Leichtathletik-WM in London den Bann gebrochen und die erste Goldmedaille für das Team des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) geholt. Die gebürtige Südafrikanerin setzte sich über 400 m in einer Zeit von 1:02,33 Minuten durch und wurde zum ersten Mal Weltmeisterin. "Das hört sich unglaublich an. Ich war die letzten sechs Wochen verletzt, aber wollte hier unbedingt teilnehmen", sagte die 26-jährige Bensusan, die sich gleich in der Mixed Zone ein Eis gönnte. Bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro hatte sie dreimal Silber (100m, 200m, 400 m) gewonnen. Bensusan hat seit einem Sportunfall einen Nervenschaden im Unterschenkel. Nach dem dritten WM-Tag hat das deutsche Team damit fünf Medaillen auf dem Konto. Der Leverkusener Sprinter Johannes Floors holte ebenso wie Kugelstoßer Daniel Scheil (Weiden) und Läuferin Lindy Ave aus Neubrandenburg Silber. Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé (Bonn) wurde Dritter über 1500 Meter. mehr

Geldern

Die Sieger: Louisendorf, Pont, Schaephuysen

Die Mühe hat sich gelohnt: Sehr zufrieden war die Bewertungskommission zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit dem Eindruck, den die teilnehmenden Ortschaften aus dem Kreis hinterlassen haben. Deshalb war nur kurzes Überlegen notwendig, wie mit den durchweg sehr guten leistungen umzugehen sei: "Wir haben vier Orte mit einer Silbermedaille geehrt, weil sie alle nahe beieinander lagen und zudem nur geringen Abstand zu denjenigen aufwiesen, die wir mit Goldmedaillen ausgezeichnet haben", berichtete gestern Josef Jörissen, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands für Heimatpflege im Kreis Kleve. mehr

Geldern

An diesen Stellen misst die Polizei die Geschwindigkeit

Zu schnelles Fahren gefährdet nach Ansicht der Beamten alle Verkehrsteilnehmer. Laut den Statistiken ist zu schnelles Fahren noch immer der "Killer Nr. 1". Deshalb plant die Polizei im Kreis Kleve in den folgenden Tagen diese Geschwindigkeitskontrollen: Am heutigen Montag in Geldern, Am Holländer See und in Emmerich-Vrasselt, Reeser Straße (B8); am Dienstag in Kevelaer-Twisteden, Dorfstraße und in Kranenburg, Römerstraße; am Mittwoch in Goch, Kalkarer Straße (B 67) und in Rees, Empeler Straße; am Donnerstag in Rheurdt, Niederend und in Kleve, Tiergartenstraße (B 9); am Freitag in Straelen-Broekhuysen, Broekhuysener Str. mehr

Lokalsport

Bären glückt die Revanche gegen Bissendorf

Ein Sieg auf der ganzen Linie blieb den Fans der Skating Bears in der Horkesgath-Halle verwehrt. Zwar gewannen die Bears I mit 11:2 (5:1, 1:1, 5:0) gegen die Bissendorf Panther, doch die Bears II verpassten es, mit einem Sieg gegen die Düsseldorf Rams den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Skaterhockey-Bundesliga zu schaffen Doch das trübte nicht den positiven Eindruck dieses Nachmittags, denn die zweite Garnitur der Krefelder verkaufte sich gegen die Rams hervorragend und verlor mit 7:12 (2:2, 1:6, 4:4). mehr

Lokalsport

Bären glückt die Revanche gegen Bissendorf

Ein Sieg auf der ganzen Linie blieb den Fans der Skating Bears in der Horkesgath-Halle verwehrt. Zwar gewannen die Bears I mit 11:2 (5:1, 1:1, 5:0) gegen die Bissendorf Panther, doch die Bears II verpassten es, mit einem Sieg gegen die Düsseldorf Rams den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Skaterhockey-Bundesliga zu schaffen Doch das trübte nicht den positiven Eindruck dieses Nachmittags, denn die zweite Garnitur der Krefelder verkaufte sich gegen die Rams hervorragend und verlor mit 7:12 (2:2, 1:6, 4:4). mehr

Kreis Kleve

Die Sieger: Louisendorf, Pont, Schaephuysen

Die Mühe hat sich gelohnt: Sehr zufrieden war die Bewertungskommission zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit dem Eindruck, den die teilnehmenden Ortschaften aus dem Kreis hinterlassen haben. Deshalb war nur kurzes Überlegen notwendig, wie mit den durchweg sehr guten leistungen umzugehen sei: "Wir haben vier Orte mit einer Silbermedaille geehrt, weil sie alle nahe beieinander lagen und zudem nur geringen Abstand zu denjenigen aufwiesen, die wir mit Goldmedaillen ausgezeichnet haben", berichtete gestern Josef Jörissen, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands für Heimatpflege im Kreis Kleve. mehr

Wülfrath/Mettmann

Die Volkshochschule hat 300 Kurse im Programm

Fit fürs Büro mit Word und Excel, Opern-Besuche, umfängliche Sprach- und Yogakurse oder Porträt-Zeichnen - Bewährtes bietet das neue Herbst-Programm der Volkshochschule Mettmann-Wülfrath. Doch daneben findet sich erneut Neues: "Kraut & Rüben", ein Kochabend in der VHS-Lehrküche, zum Beispiel, oder "Kizomba", ein Tanzkurs, der sich um den Tango dreht, allerdings jenen aus Afrika. Kurse für Körper und Seele sind sehr beliebt; man achtet wieder auf sich, sagten VHS-Leiterin Barbara Lorenz-Allendorf und Doris Wauschkuhn jetzt bei der Vorstellung der Kurse. Die Themen Gesundheit sowie Kultur und Kreativität sind traditionell Schwerpunkte. mehr

Emmerich

An diesen Stellen misst die Polizei die Geschwindigkeit

Zu schnelles Fahren gefährdet nach Ansicht der Beamten alle Verkehrsteilnehmer. Laut den Statistiken ist zu schnelles Fahren noch immer der "Killer Nr. 1". Deshalb plant die Polizei im Kreis Kleve in den folgenden Tagen diese Geschwindigkeitskontrollen: Am heutigen Montag in Geldern, Am Holländer See und in Emmerich-Vrasselt, Reeser Straße (B8); am Dienstag in Kevelaer-Twisteden, Dorfstraße und in Kranenburg, Römerstraße; am Mittwoch in Goch, Kalkarer Straße (B 67) und in Rees, Empeler Straße; am Donnerstag in Rheurdt, Niederend und in Kleve, Tiergartenstraße (B 9); am Freitag in Straelen-Broekhuysen, Broekhuysener Str. mehr

Emmerich

Die Sieger: Louisendorf, Pont, Schaephuysen

Die Mühe hat sich gelohnt: Sehr zufrieden war die Bewertungskommission zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit dem Eindruck, den die teilnehmenden Ortschaften aus dem Kreis hinterlassen haben. Deshalb war nur kurzes Überlegen notwendig, wie mit den durchweg sehr guten leistungen umzugehen sei: "Wir haben vier Orte mit einer Silbermedaille geehrt, weil sie alle nahe beieinander lagen und zudem nur geringen Abstand zu denjenigen aufwiesen, die wir mit Goldmedaillen ausgezeichnet haben", berichtete gestern Josef Jörissen, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands für Heimatpflege im Kreis Kleve. mehr

Neuss

"Symphonie der Stimmen" in der Kreuzkirche

Das war ein Gesang der ganz spannenden Art. Denn ursprünglich sind die vorgetragenen Stücke für Instrumente geschrieben und später ausschließlich für Chor-a-capella bearbeitet worden. Dieses Konzertieren des Unichors der Düsseldorfer Universität war von Anfang an und schon allein wegen der großen Herausforderungen an den Chor aufregend, wurde doch nicht weniger von den Sängern verlangt, dass sie es an Ausdruck, Stimmgewalt und Inhalt den Instrumenten gleichtaten. mehr

Lokalsport

Klosterhalfen erweitert ihre Titelsammlung bei EM in Polen

Senkrechtstarterin Konstanze Klosterhalfen vom TSV Bayer hat nur eine Woche nach den deutschen Meisterschaften auch den Titel bei den U23-Europameisterschaften über 1500 Meter gewonnen. Die 20-jährige Leverkusenerin siegte im polnischen Bydgoszcz in 4:10,30 Minuten souverän vor den Polinnen Sofia Ennaoui und Martyna Galant und unterstrich rund drei Wochen vor den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London (4. bis 13. August) ihre beeindruckende Form. mehr

Lokalsport

Klosterhalfen erweitert ihre Titelsammlung bei EM in Polen

Senkrechtstarterin Konstanze Klosterhalfen vom TSV Bayer hat nur eine Woche nach den deutschen Meisterschaften auch den Titel bei den U23-Europameisterschaften über 1500 Meter gewonnen. Die 20-jährige Leverkusenerin siegte im polnischen Bydgoszcz in 4:10,30 Minuten souverän vor den Polinnen Sofia Ennaoui und Martyna Galant und unterstrich rund drei Wochen vor den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London (4. bis 13. August) ihre beeindruckende Form. mehr

Düsseldorf

Klaviere im U-Bahnhof und weitere Kunst-Störaktionen

Eigentlich wollten sie Irritationen im öffentlichen Raum schaffen, die "Kunststörer", eine freie Gruppe, die für das Asphalt-Festival Aktionen in der Stadt organisiert. Doch statt Störung bringt gleich die erste Idee jede Menge Harmonie in die Öffentlichkeit: Die Kunststörer haben in den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Allee im Zwischen- und Untergeschoss und im U-Bahnhof Oberbilker Markt mehrere Klaviere aufgestellt. Kaum waren die Instrumente am Wochenende am Platz, griffen Passanten beherzt in die Tasten und füllten die hektischen Orte mit Wohlklang. mehr

Heerdt

Knopp-Platz-Station ist bald fertig

Die Bauarbeiten für den Hochbahnsteig auf dem Nikolaus-Knopp-Platz haben in der Vergangenheit den Bürgern viel Ärger bereitet. Jetzt aber neigen sich die Verkehrs-Einschränkungen dem Ende zu. "Entsprechend dem vorgegebenen Zeitplan werden die Bahnen der U 75 ab 28. Juli wieder am Knopp-Platz halten", sagt Rheinbahnsprecherin Heike Schuster. "Die beiden Wartehäuschen sind dann auf dem Hochbahnsteig aufgestellt, so dass der Fahrgastbetrieb wieder aufgenommen werden kann." Die offizielle Eröffnung sei aber erst im September. mehr

Heerdt

Junge Kunst im Treffpunkt

Über sechs Monate haben sich Kinder und Jugendliche intensiv mit der Fotografie beschäftigt. In der Fotowerkwerkstatt des städtischen "Internationalen Treffpunkts" an der Schiessstraße 21 nahm Projektleiter Ralf Blankenberg junge Künstlerinnen und Künstler internationaler Herkunft an die Hand: "Ich habe ihnen dabei geholfen, ihre Fantasie und Experimentierfreude kreativ umzusetzen." Herausgekommen sind "frische und berauschende Bilder", großartige Farb-Fotografien mit unterschiedlichen Aussagen, die bis zum Herbst unter dem Titel "Unerwartet" in den Treffpunkt-Räumen zu sehen sind. mehr

Duisburg

Konzertsommer in der Hamborner Friedenskirche

Die evangelische Kirchengemeinde Hamborn lädt zum 23. Mal zu den "Sommerlichen Orgelkonzerten" in die Hamborner Friedenskirche, Duisburger Straße 174. Das Prinzip ist: An sechs Mittwochabenden, Beginn ist immer 20 Uhr, interpretieren Gastmusikerinnen und Gastmusiker, was ihnen am Herzen liegt, und manche geben vor Konzertbeginn kurze Werkeinführungen. Anschließend können Besucherinnen und Besucher bei einem Umtrunk im Kirchgarten mit den Musikerinnen und Musikern ins Gespräch. Der Eintritt beträgt jeweils sechs Euro. mehr

Krefeld

Mut-Tour holt das Thema Depression ins Bewusstsein

Teilnehmer der Mut-Tour machten am Samstag in Krefeld Station. Sie übernachteten in Zelten auf einer Wiese des Ruderclubs im Schatten der Uerdinger Rheinbrücke und informierten über den Hintergrund ihrer Aktion am Schwanenmarkt in der Innenstadt. Es geht um die Enttabuisierung der Erkrankung Depression. Nach dem Suizid des bekannten Fußballtorwarts Robert Enke geriet die Thematik in den Fokus der Öffentlichkeit - aber nur kurz. Die Mut-Tour bleibt dran. Bislang haben 126 depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen über 22.000 Kilometer zurückgelegt. Bis 25. August sind die Teams erneut auf Tandems, in Zweier-Kajaks und zu Fuß beim Wandern unterwegs. Der Name ist Programm: Mutige Teilnehmer möchten anderen Menschen Mut machen. mehr

Kunst

Laocoon-Performance macht auf Ausstellung aufmerksam

Mit einer Performance von René Haustein, Inga Krüger und Paul Schwer wurde auf die Ausstellungseröffnung des zweiten Teils von "Inside - Outside" im Museum aufmerksam gemacht. In ihrem Performanceprojekt "Laocoon" wählten die Künstler als Leitgedanken das Motiv der antiken Skulpturengruppe des Laokoon, einem trojanischen Priester, welcher der Mythologie nach gemeinsam mit seinen Söhnen von Schlangen getötet wurde. Wasserschläuche stellten Schlangen dar, die Bahnunterführung wurde zum Amphitheater. Die S-Bahn wurde als "Trojanisches Pferd" betrachtet, Reisende und Passanten wurden einbezogen. mehr

Dankeschön

Bürgermeister ehrt Schülerlotsen im Rathaus

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner hat die Schülerlotsen und Verkehrshelfer im Rathaus der Stadt Nettetal geehrt. Neben den Schülern des Werner-Jaeger-Gymnasiums (WJG) nahmen erstmals die Schüler der Städtischen Realschule in Kaldenkirchen an der Veranstaltung teil. Insgesamt sind 36 Schüler des WJG und acht der Realschule aktiv. Begleitet wurden sie vom Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Heinz-Dieter Bach, sowie von den Lehrern Chris Michiels (Gymnasium) und Thomas Röder (Realschule). mehr

Zertifikat

20 Nettetaler Schüler erhalten Sprachdiplom

Für 20 Schüler der Städtischen Gesamtschule und der Realschule in Kaldenkirchen gab es vor der offiziellen Zeugnisausgabe Bestnoten. Sie erhielten ihre Delf-Zertifikate im Rathaus der Stadt Nettetal. Mit dem Diplom wird bestätigt, dass sich die Jugendlichen der neunten und zehnten Klassen in französischer Sprache unterhalten können. Zudem dienen die international anerkannten Sprachzertifikate als Nachweis, etwa für eine Hochschule. Der französische Muttersprachler Michel Patrice, Mitorganisator der Städtepartnerschaft mit Caudebec, ermutigte die Schüler, auch zukünftig Französisch zu sprechen. Bürgermeister Christian Wagner beglückwünschte sie zu einem wichtigen Baustein fürs spätere Leben. RP mehr

Tier Der Woche

Baghira braucht Training

Hunde sind wahre Allround-Talente. Sie haben nicht nur eine positive Wirkung auf den Menschen. Sie sind auch treue Begleiter, Seelentröster und Fitnesstrainer. Das alles kann auch Baghira werden, wenn sie die richtigen Menschen findet. Baghira, drei Jahre alt, ist ein Labrador-Schäferhund-Mix. Sie lebte bei einer alten Dame, die verstarb. Erst nach vielen Stunden fand man die beiden in der Wohnung. Die Hündin war sehr verstört. Im Hildener Tierheim ist Baghira richtig aufgelebt. mehr

Lokalsport

VfL Benrath bereitet sich auf zwei Höhepunkte vor

Viel Urlaub hatten die Spieler des Fußball-Landesligisten VfL Benrath nicht, um sich nach der erfolgreichen Relegation zu erholen. Bereits in der ersten Juli-Woche nahmen die Schlossstädter wieder das Training auf. "In den ersten Einheiten der Vorbereitung ging es darum, uns die Grundlagen wieder zu erarbeiten", erklärt Trainer Frank Stoffels. Zudem möchte er bis zum Saisonstart verschiedene taktische Varianten ausprobieren: "Wir haben viele Zugänge, da müssen wir gucken, welches System da am besten passt." mehr

Lokalsport

Die Organisation klappt beim RuF Hünxe wieder tadellos

Das Warten an der Frittenbude oder am Getränkewagen dauerte nur wenige Minuten. Und das zur Mittagszeit am Samstag auf dem Gutshof Glückauf in Bucholtwelmen. Einerseits ein Zeichen dafür, dass mal wieder alles bestens organisiert war beim Reit- und Fahrverein Hünxe, der bei der Ausrichtung derartiger Großveranstaltungen ja hinreichend Erfahrung hat. Aber andererseits war vielleicht auch der Zuschauerzuspruch diesmal nicht wie gewohnt. Schließlich gab es das CHIO in Aachen und Turniere in den Niederlanden, in Frankreich und Dänemark als Konkurrenz. Deshalb fehlte eine ganze Reihe von Startern. mehr

Anstoß

Die Verantwortung liegt woanders

Dieter Heisterkamp ist ein Mann mit großer Erfahrung im Reitsport. Den Vorsitzenden des RuF Hünxe wirft so schnell nichts um. Auch nicht die Tatsache, dass sein Verein am vergangenen Wochenende mit den international ausgeschriebenen Rheinischen Meisterschaften in der Vielseitigkeit in der Rangfolge wahrscheinlich am Ende von Turnieren in Deutschland - CHIO Aachen - und dem benachbarten Ausland stand. Natürlich haben Olympiasieger wie Ingrid Klimke oder Dirk Schrade auch diesmal den Buschreitern auf dem Gutshof Glückauf einen klangvollen Anstrich verliehen. Doch die Meldezahlen sprechen ihre eigene Sprache - und die waren einfach enttäuschend. Das aber liegt nicht am ausrichtenden Verein, sondern allein an der Tatsache, dass ganz offensichtlich eine genaue Absprache auch auf europäischer Ebene fehlt. Wenn also mal so eben gut dotierte Turniere in den Niederlanden, Frankreich oder Dänemark hinzukommen, die Europameisterschaften der Ponyreiter kurzerhand vorverlegt werden, dann steht ein Verein wie der RuF Hünxe eben im Regen. Dieter Heisterkamp hat das alles registriert, wird also im November ganz genau darauf achten müssen, wie die Planung für 2018 aussieht. Trotzdem haben die Hünxer wieder eine Veranstaltung hingelegt, an der es nichts, aber auch gar nichts zu kritisieren gibt. Das liegt auch daran, dass der Vereinschef selbst schon morgens um sieben Uhr auf dem Gelände ist und alles genau überprüft, Geschäftsführerin Monika Fink die mehr als 150 ehrenamtlichen Helfer punktgenau einzuteilen weiß und Pressesprecherin Christina Skoeries bestens informiert. Respekt. mehr

Lokalsport

Einblick ins Seelenleben einer Spitzensportlerin

Das Warten an der Frittenbude oder am Getränkewagen dauert nur wenige Minuten. Und das zur Mittagszeit am Samstag auf dem Gutshof Glückauf in Bucholtwelmen. Einerseits ein Zeichen dafür, dass mal wieder alles bestens organisiert war beim Reit- und Fahrverein Hünxe, der mit der Ausrichtung derartiger Großveranstaltungen ja über hinreichend Erfahrung verfügt. Aber andererseits war vielleicht auch der Zuschauerzuspruch diesmal nicht wie gewohnt. Schließlich gibt es da das CHIO in Aachen und Parallelveranstaltungen in den benachbarten Niederlanden in Frankreich und Dänemark. mehr

Washington

Auch russischer Ex-Agent traf sich mit Trump junior

Man kann nicht sagen, dass Rinat Akhmetshin Wert darauf legt, ein unauffälliges Leben zu führen. Ist er in Washington unterwegs, fährt er oft auf einem sehr auffälligen, orange lackierten Fahrrad. Am Logan Circle, einer der angesagtesten Ecken der Stadt, bewohnt er ein zwei Millionen Dollar teures Apartment. Er gilt als jovial und redselig, ein Kunstsammler und Opernliebhaber, der gern mit Presseleuten plaudert und den zum Beispiel Seymour Hersh, Amerikas bester investigativer Reporter, zu seinem Bekanntenkreis zählt. mehr

Washington

Nordkorea könnte mehr Plutonium haben als gedacht

Nordkorea hat nach Einschätzung eines Forschungsinstituts möglicherweise mehr Plutonium für Atomwaffen hergestellt als bislang bekannt. Darauf deuteten Wärmebild-Aufnahmen hin, die Satelliten von September 2016 bis Juni 2017 vom nuklearchemischen Labor der Atomanlage Yongbyon aufgenommen hätten, teilte das auf Nordkorea-Beobachtung spezialisierte Institut 38 North in Washington mit. Demnach gab es mindestens zwei bislang nicht bekannte Wiederaufarbeitungszyklen zur Vergrößerung des Plutonium-Arsenals. Zudem deuteten Aufnahmen von der Uran-Anreicherungsanlage in Yongbyon darauf hin, dass Zentrifugen in Betrieb gewesen seien. mehr

Persönlich

Philip Hammond . . . will den weichen Brexit

Als Schatzkanzler ist Philip Hamond einer der mächtigsten Politiker Großbritanniens. Als früherer Verkehrs-, Außen- und Verteidigungsminister ist der 61-Jährige auch einer der erfahrensten. Und gestern bestätigte sich, dass der mehrfache Millionär auch eines der selbstbewusstesten Mitglieder der Londoner Regierung ist. Während die angeschlagene Premierministerin Theresa May (60) der Europäischen Union (EU) immer wieder droht, notfalls werde Großbritannien einen "harten" Brexit ohne jeden Kompromiss anstreben, sagte Hammond in einem Interview bei BBC genau das Gegenteil: Die Mehrheit der Regierung befürworte einen sanften Abschied aus der EU mit langen Übergangszeiten, in denen Großbritannien nun EU-Binnenmarkt und Zollunion doch nicht Anfang 2019 ganz verlassen soll. mehr

Stichwort

Follower

Papst Franziskus hat viereinhalb Jahre nach seiner Wahl mehr als 35 Millionen Follower bei Twitter. Das sind Leute, die seine Tweets abonniert haben, damit sie nichts von dem verpassen, was er schreibt. Damit folgen dem Papst mehr Nutzer als Donald Trump, dem Dalai Lama sowie jedem anderen amtierenden Politiker oder Religionsführer. In der Liste der 100 meistgefolgten Twitter-Accounts liegt @Pontifex derzeit auf Platz 28, hinter Bill Gates und vor dem US-Comedian Kevin Hart. Franziskus twittert auf neun Sprachkanälen. Erfolgreicher als alle anderen war indes einer, der den den ganzen technischen Schnickschnack gar nicht gebraucht hat: Wer mir nachfolgt wird nicht wandeln in Finsternis, ermunterte Jesus seine Zeitgenossen. Follower weltweit aktuell: knapp 2,3 Milliarden. bew mehr

Düsseldorf

Zehn Autoren schreiben über das Leben im Land NRW

Vor 20 Jahren hat man im damaligen Kultusministerium des Landes NRW beschlossen, einen Schwerpunkt für regionale Kulturpolitik im Haushalt zu verankern. Seither hat die Landeskultur nach Landtagswahlen in unterschiedlichen Ministerien ihre Heimat gefunden, der Schwerpunkt regionaler Kulturförderung blieb aber erhalten. Um dieses Jubiläum zu feiern, wurde jetzt das Projekt: "stadt.land.text" gestartet. Von Juli bis Oktober sollen möglichst breit gestreute Antworten auf die Frage gefunden werden, was den Alltag und die kulturelle Vielfalt in Nordrhein-Westfalen auszeichnet. Nach einer Ausschreibung und über 200 Bewerbern machen sich ab sofort zehn Regionsschreiber für das Projekt auf eine Entdeckungsreise. Ihre Erlebnisse wollen sie unter anderem mit der "Pottcam", einem Reise-Logbuch oder verschiedenen Kurzgeschichten dokumentieren. Die Künstlerinnen und Künstler werden durch ein Stipendium mit monatlich jeweils 1000 Euro und einem Wohnsitz in der Region unterstützt. mehr

Düsseldorf

Keine Blitzmarathons mehr in NRW

In Nordrhein-Westfalen wird es unter der neuen schwarz-gelben Regierung keine Blitzmarathons mehr geben, auch wenn andere Bundesländer weitermachen. "Das Thema ist durch", sagte der neue Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) der "Westdeutschen Zeitung". Er sehe keine Handlungsnotwendigkeit. Die Initiative für den Aktionstag gegen Raser war einst von Nordrhein-Westfalen ausgegangen und von anderen Bundesländern und sogar europaweit übernommen worden. mehr

Düsseldorf

GEW gegen Veröffentlichung von Fehlstunden

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält nichts vom Plan der neuen NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP), die Quoten des Unterrichtsausfalls für alle Schulen zu veröffentlichen. "Ein Ranking in Sachen Unterrichtsausfall verschleiert die wahren Ursachen", sagte die GEW-Landesvorsitzende Dorothea Schäfer unserer Redaktion: "Es liegt nämlich nicht an fehlenden Managementfähigkeiten der Schulleitungen, sondern an fehlender Personalausstattung." Gebauer solle sich lieber darum kümmern, die Lehrer gerechter zu verteilen. So variierten die Personalversorgungsquoten von Grundschulen zwischen 80 und 120 Prozent des rechnerischen Bedarfs, außerdem fehle eine Vertretungsreserve. "Vom Messen allein wird der Unterrichtsausfall nicht geringer", kritisierte Schäfer. mehr

"Purple Rain" von Prince in neuer Edition

Funk Selten gab es in den vergangenen Jahren eine Neuausgabe, die derart lohnenswert war wie die von "Purple Rain". Prince war auf dem Gipfel, als er das Album 1984 veröffentlichte, es ist perfekt, man muss ihm nichts mehr hinzufügen, denkt man. Aber nun ist da diese Edition mit drei CDs und einer DVD, und darin sind elf unveröffentlichte Stücke aus den Jahren '83/'84 enthalten, die zusammengenommen als eigenständiges Album mit den bei Prince einst üblichen Qualitätsstandards gelten können. mehr

Düsseldorf

Blutspendevorräte sind fast aufgebraucht

Zu Beginn der Sommerferien sind die Blutspendelager in Nordrhein-Westfalen so gut wie leer. "In einer Notsituation würden unsere Reserven nicht ausreichen", warnt Stephan David Küpper, Sprecher des Blutspendedienstes West. Seit Wochen schon fehlten 10 bis 15 Prozent der benötigten Blutspenden. Das Problem sei in der Ferienzeit besonders gravierend, da viele Leute lieber das schöne Wetter genießen, als spenden zu gehen. In Nordrhein-Westfalen sei die Spendenbereitschaft zudem traditionsgemäß sehr gering. mehr

Druck auf die Türkei

Das deutsch-türkische Verhältnis ist auf dem Tiefpunkt: Jüngst wurde publik, dass Ankara es Bundestagsabgeordneten erneut verwehrt, Bundeswehrsoldaten im Land zu besuchen. Der Affront ist eine von vielen türkischen Provokationen, weitere werden folgen - Erdogan muss das Erregungsniveau seiner Anhänger halten. Und er setzt darauf, dass der Flüchtlingsdeal die Europäer lähmt. Doch geht es bei den deutsch-türkischen Beziehung noch um viel mehr: Vier Millionen türkischstämmige Menschen leben hier, Deutschland entwickelt sich zum Zentrum der türkischen Exil-Opposition. Das kann Erdogan nicht verzeihen. mehr

Der teure Zukunftsplan des Herrn Schulz

SPD-Kanzlerkandidat Schulz muss in die Offensive kommen. Das ist ihm mit der Vorstellung des "Zukunftsplans für Deutschland" noch nicht voll zufriedenstellend gelungen. Immerhin war seine 50-Minuten-Rede gestern klar besser als seine Parteitagsrede in Dortmund. Schulz präsentierte sich kämpferischer und konzentrierter. Vor allem in der Europapolitik kann der frühere EU-Parlamentspräsident mit Leidenschaft und manchen Argumenten überzeugen. Schulz machte klar, dass Deutschland mehr Geld für die EU bereitstellen muss, wenn sie nicht auseinanderbrechen solle. mehr