Alle Artikel vom 28. April 2015
Mönchengladbach

21-Jähriger wegen fünffachen Kindesmissbrauchs vor Gericht

Als der 21-jährige Mönchengladbacher gestern im Schwurgerichtssaal A 100 vor der Ersten Jugendkammer des Landgerichts auf der Anklagebank Platz nahm, glaubte man, einen braven Schüler vor sich zu haben. Unaufgeregt, aber aufmerksam verfolgte der junge Mann den Vortrag des Staatsanwalts. Danach richteten sich staunende Blicke auf den 21-Jährigen. Die massiven Vorwürfe wollten so gar nicht zu dem Angeklagten passen. mehr

Kevelaer

Haus der Kinder ging auf Waldentdecker-Tour

"Wir basteln zusammen einen schönen Drachen" hieß der Wettbewerb, zu dem die Rheinische Post mit der Volksbank an der Niers im Rahmen der dreiwöchigen Kindergartenserie "Der Herbst" im Vorjahr die Kindergärten im Süden des Kreises aufgerufen hatte. Der 1. Preis war für die Kinder und ihre Erzieherinnen eine spannende Wald-Entdecker-Tour mit fachkundiger Führung vom Förster. Gewonnen hatte seinerzeit das Haus der Kinder vom Gocher Liebfrauen-Familienzentrum. mehr

Niederkrüchten

Die Briten verlassen Elmpt

Der Lärm war infernalisch. Er ließ Fensterscheiben zittern, den Boden vibrieren, war fast körperlich spürbar. Wir hatten uns trotzdem irgendwie daran gewöhnt und schmunzelten, wenn Gäste kamen und sich die Ohren zuhielten, wenn die Briten ihre Triebwerke warmlaufen ließen und sich der Lärmpegel beim Start in noch höhere Höhen schraubte. Gerne auch samstags. Alteingesessene Elmpter erinnern sich, dass Hühner keine Eier mehr legten und dass der Pastor auf dem Friedhof Begräbniszeremonien unterbrechen musste, weil der Fluglärm vorübergehend das Wort Gottes übertönte. mehr

Haan

Trinkgut sucht in Haan nach neuem Laden

Die Tage des Trinkgut-Marktes an der Hochdahler Straße sind anscheinend gezählt. Denn wenn der benachbarte "Fressnapf" auf das Gelände des neuen Baumarktes an der Düsseldorfer Straße umzieht, kann "Trinkgut" nicht - wie ursprünglich gedacht - mit umziehen. "Das ist abgelehnt worden, weil ein Getränkemarkt innenstadtrelevant ist", sagte Michael Peters, Trinkgut-Vertriebsleiter von 240 Märkten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz, gegenüber der RP. mehr

Spendenübergabe

Glühwein und Spenden für 23 000 Euro

Während andere gerade sehnsüchtig auf den Sommer warten, denken Toni Selders und Axel Hebmüller bereits an die Weihnachtszeit. Der Büdericher Gartencenter-Chef und der Unternehmer aus Kaarst haben sich den 23. Dezember rot im Kalender angestrichen, so wie jedes Jahr. Dann nämlich steht die von ihnen organisierte "Glühwei(h)nnacht" in Büderich an. Bevor es aber wieder so weit ist, überreichten die Initiatoren der Spendenaktion zur Unterstützung sozialer Einrichtungen aber erst einmal gestern die Spenden des vergangenen Jahres an ihre Empfänger. mehr

Monheim/Solingen

Monheimer Schüler lockt der Theaterpreis

Aus einigen Veranstaltungen in der Solinger Friedrich-Albert-Lange-Gesamtschule entstanden vor fast zwanzig Jahren die "Walder Theatertage". Dieses Festival hat inzwischen eine Bedeutung weit über das Bergische Städtedreieck hinaus erreicht. Den ersten Höhepunkt dieses Theaterfestivals bilden die Auftritte der teilnehmenden Gruppen beim "Bergischen Theaterwettbewerb", der am Montag an den Start ging. "Diesmal bewerben sich 30 Gruppen um einen der Theaterpreise" teilte die Organisatorin Dagmar Joseph mit. mehr

Lokalsport

Reeser Ruderverein stellt sich am Samstag vor

Der Reeser Ruderverein eröffnet am kommenden Samstag, 2. Mai, um 14 Uhr das Tor zu seinem Vereinsgelände am Reeser Meer. Der neue Vorsitzende Peter Beckmann hat mit seiner Vorstandscrew innerhalb eines Jahres die Weichen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit gestellt. Auf dem von der Stadt Rees vor vielen Jahren vorläufig zur Verfügung gestellten Grundstück am Reeser Meer wurde in vielen Stunden Arbeit eine Oase der Ruhe geschaffen. mehr

Kreis Mettmann

Ohne Handicap: Künstler setzen Golfsport in Szene

Viele namhafte Künstler ließen sich vom Thema Golfsport inspirieren. Aus unterschiedlichen Sichtweisen haben sie die kleine weiße Kugel künstlerisch ins Visier genommen. Wie spannend diese Verbindung Golf und Kunst sein kann, zeigt die Ausstellung "Kunst ohne Handicap" im Hildener Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hofstraße 64. Mit der Düsseldorfer Galerie Geuer & Geuer präsentiert das Kulturamt Faszinierendes an Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen rund um den Golfsport. mehr

Flüchtlingshilfe

Land übermittelt Geld für Sprachkurse und Spielgruppen

Im Ständehaus Grevenbroich hat Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen an Vertreter der ehrenamtlichen Helfer der Flüchtlingshilfen im Rhein-Kreis Neuss übergeben. Aus den acht Kommunen im Rhein-Kreis Neuss beantragten insgesamt elf Antragsteller Fördermittel über das kommunale Integrationszentrum in Neuss. Dieses hatte zuvor für den gesamten Rhein-Kreis die maximale Förderung in Höhe von 18 000 Euro beim Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales angefordert. mehr

Lokalsport

Barcelona verteidigt seinen Titel beim Santander Cup

Am Ende könnten sich die Zuschauer am Fohlen-Platz in den April 2014 zurückversetzt gefühlt haben. Wie im Vorjahr triumphierte die U 13 des FC Barcelona beim Santander Cup, den Borussia seit 2011 auf ihrem Trainingsgelände ausrichtet, und wieder war es ein 4:0-Finalerfolg über den Nachwuchs des VfB Stuttgart, mit dem die Katalanen den Titel holten. Und doch bot die fünfte Auflage des hochkarätig besetzten Jugendturniers einige Premieren. mehr

Duisburg

"Oase" rockt in den Mai

Das Duo Stringbreak rockt am Donnerstag, 30. April, 20.15 Uhr, in der Kulturkneipe "Oase" (Grabenstraße 202) in den Mai. Das Duo glänzt mit Akustikbass und -gitarre sowie zweistimmigem Gesang, Mundharmonika und Stompbox-Percussion. Stringbreak macht u.a. musikalische Ausflüge mit eigenwilligen Coverstücken etwa von David Bowie, Depeche Mode und den Eurythmics. Nach der abwechslungsreichen Livemusik darf noch gerne zur Musikbox in den Mai hinein abgerockt werden. Der Eintritt ist frei. mehr

Duisburg

studio-orchester duisburg gastiert im Stadttheater

Unter dem Motto "In Erwartung des Sommers" gastiert das "studio-orchester duisburg" unter der Leitung von Thomas Jung am Samstag, 2. Mai, 19.30 Uhr, im Theater der Stadt Duisburg. Auf dem Programm stehen Richard Wagner: Siegfried-Idyll, WWV 103. Igor Strawinsky: Pulcinella-Suite. Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6, "Pastorale". Der Eintritt kostet elf Euro, ermäßigt 6,50 Euro. Das studio-orchester duisburg wurde 1970 gegründet und ist seit mehr als vier Jahrzehnten ein fester Bestanteil des Duisburger Musiklebens. Seine Mitglieder arbeiten teils als freischaffende Musiker, Musikpädagogen oder professionelle Orchestermusiker, teils in ganz anderen Berufen. Allen gemeinsam ist die große Leidenschaft für die Musik und der Wunsch, dass die Konzerte des Orchesters mehr sein sollen als professionelle Routine: nämlich ein gemeinsames Erlebnis von Musizierenden und Zuhörenden. mehr

Duisburg

Thyssen: Demo für die Übernahme

Rund 300 junge Leute gingen gestern vor der Hauptverwaltung von Thyssen in Bruckhausen auf die Wiese, um für ihre berufliche Zukunft zu demonstrieren. Sie planen, diese Aktion so lange täglich zu wiederholen, bis ihre Übernahme gesichert ist. Wie IG-Metall Chef Dieter Lieske gestern erklärte, ist zwar in einem Zukunftssicherungsvertrag mit dem Arbeitgeber geregelt, dass jeweils 100 Auszubildende mit Sicherheit übernommen werden und für die anderen von Fall zu Fall entschieden werden soll. "Aber auf der anderen Seite fallen gerade immer mehr Überstunden in den Betrieben an. mehr

Tier Des Tages

Joy ist entspannt und sehr freundlich

Joy kam 2010 als Fundtier zu den Tierschützern und konnte schnell vermittelt werden; nun kam sie wegen Allergie zurück. Joy ist neun Jahre alt und eine sehr freundliche, entspannte Katze. Sie hat zwar als Einzelkatze gelebt, soll aber mit Artgenossen verträglich sein. In ihrem Zuhause hatte sie die Möglichkeit zum regelmäßigen Freigang, sie kennt das Zusammenleben mit Hund und Kindern. Sie kann gut einige Zeit alleine bleiben und macht nichts kaputt. Joy ist verschmust und lässt sich dafür auch gerne auf den Arm nehmen. Genauso braucht sie auch manchmal ihre Ruhe und möchte sich dann an ein ungestörtes Plätzchen zurückziehen. Joy wäre sicher auch für Katzenanfänger geeignet. mehr

Duisburg

Andrea Nahles ist Gast beim DGB-Fest zum 1. Mai

Unter dem Motto: "Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!" lädt die DGB-Region Niederrhein für den 1. Mai zu seiner traditionellen Veranstaltung in den Landschaftspark ein. Referentin ist an diesem Tag Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales. Besonders angesprochen hat hier der DGB die Bewohner aus den Asylbewerber- und Flüchtlingsheimen im Duisburger Norden. "Zeigen wir diesen Menschen, die oft aus großer Not und Bedrohung für Leib und Leben zu uns gekommen sind, dass wir sie hier in Duisburg willkommen heißen", so Angelika Wagner vom DGB in Duisburg. mehr

Solingen

Streichquartette mit spannungsreichen Interpretationen

Durch die Komödie "Ladykillers" wurde es berühmt, das Menuetto Boccherinis. Doch das Opus, dem es entstammt, wird nur selten aufgeführt. Das Solinger Streichquartett präsentierte nun das vollständige Quintetto des Italieners - und wagte sich an eines der bedeutendsten Streichquintette Schuberts. Mit Erfolg: In der ausverkauften Schmiede boten Heiko Schmitz (Violine), Almuth Wiesemann (Violine), Ursula Rinne (Viola) und Peter Lamprecht (Cello) mit Thomas Grote am zweiten Cello Kammermusik vom Feinsten. mehr

Geldern

Arbeitsagenturen über die Grenzen hinweg aktiv

Die Arbeitsverwaltungen der Niederlande, Belgiens und Deutschlands wollen künftig enger über die Grenzen hinweg zusammenarbeiten. Wohnen in Belgien, Arbeiten in Deutschland, Studieren in den Niederlanden - die Grenzen spielen kaum mehr eine Rolle. Der Niederrhein sowie die Regionen Rhein-Maas und Rhein-Waal arbeiten schon seit geraumer Zeit eng zusammen, wenn es um Arbeitsvermittlung, Berufsorientierung, Studienberatung oder Beratungen im Sozialversicherungsrecht der jeweiligen Nachbarländer (wichtig für Grenzpendler) geht. Die Europäische Union fördert diese Zusammenarbeit. Eine konkrete Kooperation wurde jetzt bei einem Treffen in Düsseldorf geschlossen. mehr

Geldern

Sieger-Ballon flog bis ins Sauerland

GELDERN Bei der Feier zum Weltkindertag im Herbst hatte der Förderkreis St. Michael einen Luftballonwettbewerb gestartet. Über 400 Ballons wurden auf die Reise geschickt. Von den anhängenden Karten kamen 45 Stück zurück, die letzte am 27. Dezember. Der weiteste Ballon hatte es bis ins Sauerland geschafft. Über Gutscheine der Firma Spielwaren Laumann freuten sich die Sieger: Ben Molderings, vertreten durch seinen Vetter Jannik, Isabell Sarunow und Leon Scholz aus Geldern. Die Preise überreichten die Vorstandsmitglieder Kurt Rentelmann, Monika Kox-Nowak und Karl-Heinz Biermann. mehr

Geldern

Papierboote schwimmen für Solidarität

GELDERN Caritas-Mitarbeiter haben sich an der "Youngcaritas"-Solidaritätsaktion für Flüchtlinge und gegen das Massensterben auf dem Mittelmeer beteiligt. Unter dem Motto "Das Boot ist voll? Dann bauen wir eben neue!" werden dabei bundesweit kleine Papierboote zu Wasser gelassen - in Geldern im Bachlauf auf dem Marktplatz. Der Vorstand des Caritasverbandes unterstützte die Aktion. So forderten die Vorstandsmitglieder Andreas Becker und Karl Döring "eine neue menschenwürdige Flüchtlingspolitik der EU". mehr

Weeze

Sprechstunden im SPD-Bürgertreff

Im Weezer SPD Bürgertreff an der Kevelaerer Straße 4 ist am Samstag, 2. Mai, Pia Heine von 10 bis 12 Uhr zu sprechen. Bürger sind eingeladen, mit ihr aktuelle kommunalpolitische Themen zu diskutieren. Man kann aber auch bei einer Tasse Kaffee Neuigkeiten aus der Kommune ansprechen oder einfach gemütlich beisammen sitzen. Am Mittwoch, 6. Mai, hält sich Petra Kuhn bereit, von 10 bis 12 Uhr im SPD-Bürgertreff Fragen zu beantworten. Auch Anregungen oder Beschwerden wird sie aufnehmen und weiterleiten. mehr

Geldern

Haus der Kinder ging auf Waldentdecker-Tour

"Wir basteln zusammen einen schönen Drachen" hieß der Wettbewerb, zu dem die Rheinische Post mit der Volksbank an der Niers im Rahmen der dreiwöchigen Kindergartenserie "Der Herbst" im Vorjahr die Kindergärten im Süden des Kreises aufgerufen hatte. Der 1. Preis war für die Kinder und ihre Erzieherinnen eine spannende Wald-Entdecker-Tour mit fachkundiger Führung vom Förster. Gewonnen hatte seinerzeit das Haus der Kinder vom Gocher Liebfrauen-Familienzentrum. mehr

Kevelaer

Lipi-Fraktion: freies W-Lan für Flüchtlinge

Die Fraktion Die Linke / Piraten (Lipi) im Gelderner Stadtrat beantragt, dass die Stadt in allen städtischen Flüchtlingsunterkünften innerhalb eines halben Jahres freies und kostenloses W-Lan bereitstellt. "Kommunikation ist ein Grundbedürfnis des Menschen", begründet das die Fraktion. Daher solle grundsätzlich jedem Menschen das Recht auf einen Internetzugang zustehen. Gerade Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten wollten den Kontakt in die Heimat aufrechterhalten. mehr

Geldern

Lipi-Fraktion: freies W-Lan für Flüchtlinge

Die Fraktion Die Linke / Piraten (Lipi) im Gelderner Stadtrat beantragt, dass die Stadt in allen städtischen Flüchtlingsunterkünften innerhalb eines halben Jahres freies und kostenloses W-Lan bereitstellt. "Kommunikation ist ein Grundbedürfnis des Menschen", begründet das die Fraktion. Daher solle grundsätzlich jedem Menschen das Recht auf einen Internetzugang zustehen. Gerade Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten wollten den Kontakt in die Heimat aufrechterhalten. mehr

Total Lokal

Das perfekte Haustier

Der Hund war ja so süß, den die Issumerin vor einem Gelderner Spielwarengeschäft sitzen sah. Der Hund war zweifelsohne echt, denn aus seinem Körper drangen Laute. Ziemlich laute Laute, die nicht nur der Issumerin nicht entgangen waren. Ob es die Sehnsucht nach dem Frauchen im Geschäft war oder reiner Weltschmerz, war nicht zu erkennen. Auf jeden Fall beschäftigte ein vorbeigehendes Pärchen die Mischung aus Heulen, Bellen und Jodelnsehr. "Dann lieber einen Goldfisch", sagte der männliche Part des Pärchengespanns. "Der ist leiser", stimmte seine Gefährtin zu. Schön, dass sie sich über das perfekte Haustier einig sind. Ein Hund kommt ihnen wohl nicht mehr in die Bude. mehr

Total Lokal

Das perfekte Haustier

Der Hund war ja so süß, den die Issumerin vor einem Gelderner Spielwarengeschäft sitzen sah. Der Hund war zweifelsohne echt, denn aus seinem Körper drangen Laute. Ziemlich laute Laute, die nicht nur der Issumerin nicht entgangen waren. Ob es die Sehnsucht nach dem Frauchen im Geschäft war oder reiner Weltschmerz, war nicht zu erkennen. Auf jeden Fall beschäftigte ein vorbeigehendes Pärchen die Mischung aus Heulen, Bellen und Jodeln offensichtlich sehr. "Dann lieber einen Goldfisch", sagte der männliche Part des Pärchengespanns. "Der ist leiser", stimmte seine Gefährtin zu. Schön, dass sie sich über das perfekte Haustier einig sind. Ein Hund kommt ihnen wohl nicht mehr in die Bude. mehr

Kevelaer

Die Pferdesegnung in Kevelaer fällt ins Wasser

Pünktlich zur Lesung mit der biblischen Geschichte der Arche Noah setzte sintflutartiger Regen ein, weshalb der Freilicht-Gottesdienst zur traditionellen Pferdesegnung kürzer ausfiel als geplant. Pferdefreunde und Mitglieder des Kevelaerer Reitervereins St. Georg kamen mit Fahrrädern, hoch zu Ross oder in Kutschen zum Reiterdenkmal am St.-Georgsritt auf Hüdderath. Zuvor hatte die Gruppe von Keylaer startend Halt am Kapellenplatz gemacht und Kaplan Hendrik Wenning im Priesterhaus abgeholt. Bei noch trockenem Wetter ging es nach Hüdderath, wo Heinz Gleumes als Vorsitzender des Reitervereins alle Teilnehmer begrüßte. Der 23. April ist der Namenstag des heiligen Georg. Nach alter Tradition werden am darauffolgenden Sonntag die Pferde der Vereinsmitglieder am St.-Georg-Denkmal zwischen B 9 und Niers gesegnet. mehr

Kleve

EVK: 1000. Vertrag unterschrieben

Seit 2012 bietet die Energieversorgung Kranenburg (EVK) ihren Kunden neben dem Erdgas-Angebot mit dem EVK KLASSIK Strom Natur auch ein Naturstrom-Produkt mit Preisgarantie. Anfang des Jahres konnte die EVK mit diesem Angebot ihren 1000. Stromkunden begrüßen, der besonderen Grund zur Freude hat: Der Kranenburger Burkhard Proest wird als 1000. Kunde nun ein ganzes Jahr kostenlos mit dem EVK-Naturstrom versorgt. "Ein Jahr Gratis-Strom - das ist wirklich ein toller Gewinn!", freut sich Burkhard Proest. Übergeben wurde der Preis von Petra Kellenaers, Servicemitarbeiterin der EVK: "Ich freue mich sehr, dass das attraktive Angebot der EVK in Kranenburg so gut ankommt. mehr

Kranenburg

Steins: "B 9 Richtung Nimwegen wird es nicht geben"

Diese Aussage ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: "Die Trasse ist tot, sie wurde aus dem Regionalplan gestrichen. Eine Fortsetzung der B 9 Richtung Nimwegen wird es in den nächsten 30 Jahren nicht geben. Das muss ich ihnen in aller Offenheit zum Ausdruck bringen." Bürgermeister Steins sagte dies im Rahmen des Unternehmerfrühstücks mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve. Fast 50 Gäste - deutlich mehr als in der Vergangenheit - wohnten dem Treffen im Caféhaus Niederrhein bei und erlebten Landrat Wolfgang Spreen mit einem überzeugenden Dankeschön an die Unternehmer, die "unter Rahmenbedingungen arbeiten müssen, die nicht immer die einfachsten sind". mehr

Basketball

Rheinbergs Basketballer steigen in Bezirksliga auf

Die Basketball-Herren der TuS 08 Rheinberg haben es tatsächlich geschafft und den zweiten Aufstieg in Folge nach Abteilungsneugründung am vorletzten Spieltag perfekt gemacht. Durch den souveränen 90:40-Erfolg daheim über die BG Duisburg-West V steht schon jetzt fest, dass sie in der nächsten Saison in der Bezirksliga ihre Körbe werfen. Die Gäste konnten dem spielfreudigen Tabellenführer zu keiner Zeit Paroli bieten. Punkte: Schrader (21), Krantz (19), Fuss (18), Claassen (11), Baum (9), Blaisdell (8), Borostowski, Schäfer (je 2). mehr

Kleve

Gerd Thönneßen regiert in Nütterden

Beim 7. Kaiserschießen der Allgemeinen Schützengesellschaft Nütterden schoss Gerd Thönneßen den Rest des Vogels von der Stange und regiert damit für die nächsten fünf Jahre im Sieben-Quellen-Dorf. Sichtlich gerührt zeigte sich Gerd mit seiner Ehefrau Eva-Maria, nachdem er den mit elf weiteren Anwärtern auf die Kaiserwürde spannenden Wettkampf für sich entscheiden konnte. Sein Erfolg wurde noch bis spät in die Nacht gebührend gefeiert. Weitere Preisträger: Norbert Dercks (Kopf), Willi Verfürth (linker Flügel), Cyrill Landmann (rechten Flügel) und Jochen Thönneßen (Schwanz). mehr

Emmerich

Fahrerflucht: Radler verletzt

Am Sonntag zwischen 13 und 14 Uhr fuhr ein 62-jähriger Mann aus den Niederlanden mit seinem Fahrrad auf dem Fahrradweg der Rheinbrücke in Richtung Emmerich. Als er sich mittig auf der Brücke befand, wurde er von einem anderen Radfahrer von hinten angefahren, so dass er zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Der andere Radler flüchtete von der Unfallstelle. Der 62-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bittet um Hinweise. mehr

Emmerich

Albaner mit Drogen im Wert von 34 000 Euro erwischt

Bereits am Donnerstagnachmittag kontrollierte die Bundespolizei auf der Autobahn 3 an der Abfahrt Elten einen 21-jährigen Albaner. Der Mann war Fahrgast in einem niederländischen Taxi und ist nach Angaben des niederländischen Taxifahrers bereits zweimal von Rotterdam nach Kassel gefahren. Für die Fahrt nach Kassel zahlte er 450 Euro. Da der Mann den Beamten lediglich seine albanische Identitätskarte vorlegte, wurde seine Umhängetasche anschließend nach weiteren Ausweisdokumenten durchsucht. Hierbei fanden die Beamten ein Paket mit insgesamt 526 Gramm Kokain und eine Transaktionsbescheinigung einer Bank über die Höhe von 500 Euro. mehr

Kleve

CDU Kleve: Palmen soll sich an sein eigenes "Basta" halten

Der Zwist zwischen Ex-NRW-Staatssekretär Manfred Palmen (CDU) und dem Klever CDU-Stadtverbands-Vorstand geht in die nächste Runde. Nachdem Palmen über seinen Rückzug aus dem Stadtverbands-Vorstand am Wochenende öffentlich seinen Unmut über die "Illoyalität" des Kleves Bürgermeister kund und zu wissen tat, reagierten jetzt CDU-Vorsitzender Aloys Hermanns und Ex-Pressesprecher, Ratsmitglied Michael Heyrichs. "Alle, vor allem auch Manfred Palmen, sollten endlich zur Sachpolitik zurückkehren. Wir brauchen Frieden in der Partei. Wir sollten uns nicht die gute Politik, die wir in den vergangenen Jahren gemacht haben, mit innerparteilichen Streitereien kaputt machen", mahnte Hermanns in Richtung Palmen. Heyrichs wurde konkret: "Manfred Palmen sollte sich selbst an das von ihm ausgesprochene "Basta" halten. Ich erwarte von Mandatsträgern wie Palmen, dass sie nicht öffentlich andere Mandatsträger ungerechtfertigt maßregeln!" Palmen solle sich so verhalten, wie er es jüngst von seinen Parteilkollegen gefordert habe. Aus Sicht von Hermanns und Heyrichs habe sich Brauer keineswegs "illoyal" oder "egoistisch" verhalten, wie Palmen es formuliert hatte. Brauer habe dem CDU-Kandidaten Udo Janssen gratuliert und habe nichts zur Wahl gesagt. "Aus unserer Sicht geht die Neutralitätspflicht des Bürgermeisters auch über den von Palmen zitierten Vorstandsbeschluss", sagt Hermanns. Palmen bezog sich in seiner Kritik an Brauer auf den Beschluss des CDU-Vorstandes, dass alle, die nicht gegen Janssen stimmten, sich hinter den Kandidaten zu stellen hätten. mehr

Total Lokal

Zug in Fahrt brüllen

Morgens halb zehn kurz vor Emmerich. Im Zug ertönt die Durchsage des Lokführers, der mit gelangweilter Montagsstimme verkündet: "Bahnübergang defekt, ein paar Minuten Verzögerung." Kollektives Augenrollen im Abteil. Doch eine Dame will die Warterei nicht akzeptieren und holt zum verbalen Gegenschlag aus. Wie ein gefangener Tiger durch den Käfig läuft sie von links nach rechts. "Dieser verdammte sch*** Zug, immer wieder derselbe Mist", brüllt sie dem herannahenden Schaffer entgegen, der mit ruhiger Stimme erklärt: "Die Brüllerei bringt nichts. Dadurch fahren wir nicht schneller los." mehr

Goch

CDU: Palmen soll sich an sein "Basta" halten

Der Zwist zwischen Ex-NRW-Staatssekretär Manfred Palmen (CDU) und dem Klever CDU-Stadtverbands-Vorstand geht in die nächste Runde. Nachdem Palmen über seinen Rückzug aus dem Stadtverbands-Vorstand am Wochenende öffentlich seinen Unmut über die "Illoyalität" des Kleves Bürgermeister kund und zu wissen tat, reagierten jetzt CDU-Vorsitzender Aloys Hermanns und Ex-Pressesprecher, Ratsmitglied Michael Heyrichs. "Alle, vor allem auch Manfred Palmen, sollten endlich zur Sachpolitik zurückkehren. Wir brauchen Frieden in der Partei. Wir sollten uns nicht die gute Politik, die wir in den vergangenen Jahren gemacht haben, mit innerparteilichen Streitereien kaputt machen", mahnte Hermanns in Richtung Palmen. Heyrichs wurde konkret: "Manfred Palmen sollte sich selbst an das von ihm ausgesprochene "Basta" halten. Ich erwarte von Mandatsträgern wie Palmen, dass sie nicht öffentlich andere Mandatsträger ungerechtfertigt maßregeln!" Palmen solle sich so verhalten, wie er es jüngst von seinen Parteilkollegen gefordert habe. Aus Sicht von Hermanns und Heyrichs habe sich Brauer keineswegs "illoyal" oder "egoistisch" verhalten, wie Palmen es formuliert hatte. Brauer habe dem CDU-Kandidaten Udo Janssen gratuliert und habe nichts zur Wahl gesagt. "Aus unserer Sicht geht die Neutralitätspflicht des Bürgermeisters auch über den von Palmen zitierten Vorstandsbeschluss", sagt Hermanns. Palmen bezog sich in seiner Kritik an Brauer auf den Beschluss des CDU-Vorstandes, dass alle, die nicht gegen Janssen stimmten, sich hinter den Kandidaten zu stellen hätten. mehr

Wesel

Oliver Uschmann mit neuem Buch

Der aus Wesel stammende Autor Oliver Uschmann und Sylvia Witt haben wieder einmal überaus humorvolle Anekdoten zwischen Buchdeckel gebracht. Sie stammen von ihrem Freund Andreas Schorsch, der deshalb auch als Autor auf dem Band prangt. "Wofür sitzen Sie eigentlich hier? - Geschichten vom Service-Point" ist eine Sammlung munterer Storys aus dem Fundus von Schorsch, der am Düsseldorfer Hauptbahnhof alles Mögliche gefragt wird. Nur nichts, was mit dem Bahnfahren zu tun hat. Das Taschenbuch ist 256 Seiten dick, kostet 8,99 Euro und ist jetzt frisch bei Goldmann erschienen. Uschmann und Witt fungieren als Ghostwriter. mehr

Wesel

Gospel People singen in der Antoniuskirche

Am Samstag, 9. Mai treten die Gospel People um 20 Uhr in der Antoniuskirche in Obrighoven zu ihrem großen Jahreskonzert auf. Nach dem großen Konzerterfolg im vergangenen Jahr im Bühnenhaus, wollen die Gospel People in diesem Jahr in der Antoniuskirche ihr Publikum wieder mit modernen Gospels begeistern. Die Sänger haben viele neue Lieder und die beliebtesten Stücke des großen Repertoires im Gepäck. Die Gospel People bestehen seit mehr als 20 Jahren und arbeiten mit ihrer eigenen Live-Band zusammen. In dem Chor singen rund 50 Sänger jeder Altersstufe. Chor und Band haben sich intensiv auf ihren Auftritt vorbereitet. Im März haben sie sich im westfälischen Burlo zum Probenworkshop getroffen. Ein ganzes Wochenende wurde intensiv gearbeitet und das Zusammenspiel von Band und Chor perfektioniert. Die Musiker mit E-Gitarren, Bass, Schlagzeug, Keyboard und Saxofon bilden eine fabelhafte Chorbegleitung und setzen eigene Akzente. mehr

Goch

Vorstandswahlen und Ehrungen bei der Gocher Kolpingfamilie

In diesen Tagen lud die Gocher Kolpingfamilie wieder zur alljährlichen Generalversammlung ein. Nach einem Gottesdienst, musikalisch begleitet durch den Kolpingchor, trafen sich die Mitglieder im Kolpinghaus. Nach einem gemeinsamen Frühstück begrüßte der 1. Vorsitzende Josef Vermeegen alle anwesenden Mitglieder und stieg direkt in die Tagesordnung ein. Neben der Totenehrung und dem Kassenbricht konnten folgende Mitglieder für 25-jährige Treue zum Verein geehrt werden: Agnes van Kempen, Alwine van Kempen, Marcus Knops, Markus Korsten, Stefan Kösters, Mathilde Kronenberg, Irmgard Krumm, Dirk Lemmen, Edda und Willi Rateike, sowie Thea und Heinrich Tönnißen. Seit 40 Jahren sind nun Horst Broekmann und Willi Lamers Mitglieder des Vereins. Auf stolze 60 Jahre können Peter Neimes, Hans Rouenhoff, Willi Vaegs und Heinrich Rouenhoff zurückblicken. Doch das höchste Jubiläum feiert in diesem Jahr Karl Beemelmans: 65 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingfamilie Goch. mehr

Goch

Schmuggler führt durch die Gassen der Innenstadt

Rob Miesens Schmugglertouren werden auch in dieser Saison fortgesetzt. Jeweils samstags am 2. und 30. Mai, 13. und 27. Juni sowie am 18. Juli geht es morgens um 8 Uhr am Kolpinghaus los. Was zum Beispiel sind Moffen, Schmuggelklompen, Pömmelke, Prümm oder Krähenfüsse? Rob Miesen gibt die Antworten bei seiner humoristischen Spurensuche entlang der Stadtmauer und in den schmalen Gassen der Innenstadt. Die Teilnahme kostet 16 Euro inklusive Frühstück im Kolpinghaus. Gewandert wird ab 15 Personen bei jedem Wetter; wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Infos unter 02823 320202. mehr

Solingen

"Hexen" feiern wieder die Walpurgisnacht im Kunstmuseum

Mit einem amüsanten Programm, bei dem auch die lukullischen Spezialitäten nicht zu kurz kommen, feiert der Verein Hexenkessel am Donnerstag, 30. April, zum 19. Mal die Walpurgisnacht im Ratssaal des Kunstmuseums, Wuppertaler Straße. Beginn des Programms um 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr). Danach stellt sich der "Hexenvorstand" mit Ulla Feldhaus, Ingrid Fischer, Sigrid Daun, Manuela ter Haar, Dorothee Daun, Regine Bonn und Christa Berger vor. mehr

Solingen

62 Aussteller beim Garten- und Blumentag im Botanischen Garten

62 Aussteller beteiligen sich am kommenden Wochenende, 2. und 3. Mai, am fünften Garten- und Blumentag im Botanischen Garten. Erstmals wird es in der Orchideenhalle des Gartens auch eine Orchideenausstellung geben, kündigt die Stiftung Botanischer Garten an. Auf dem Freigelände wird neben Blumen auch Kunst und Handwerk angeboten, einige Umweltverbände werden ihre Projekte vorstellen. Erstmals mit von der Partie ist auch die Solinger Freiwilligen Agentur. mehr

Alpen

Mai-Konzert auf dem Schulhof

Der Musikverein Menzelen richtet in diesem Jahr das Mai-Konzert am Freitag, 1. Mai, ab 11 Uhr auf dem Schulhof der Wilhelm-Koppers Gemeinschaftsgrundschule in Menzelen aus. Bei dem bunten Familientag präsentieren sich nicht nur die Musik- und Tanzgruppen aus Menzelen, sondern auch die Eschbacher Oldies vom befreundeten Musikverein Eschbach, der zum ersten Mal in Menzelen gastiert. Der Kontakt entwickelte sich aus einer familiären Beziehung eines Musikers aus dem Schwarzwald nach Menzelen. mehr

Hückeswagen

Kräftemessen der U 12- und U 15-Judoka in Hückeswagen

112 kleine Teilnehmer aus elf Judo-Vereinen des gesamten Kreisgebiets verwandelten am Samstag die Turnhalle der Realschule in ein Dojo, eine Übungshalle für japanische Kampfkünste: Der Hückeswagener Judo-Club Mifune richtete erstmals ein Kreisjugendturnier aus, wie Vorstandsmitglied Werner Küppers berichtete: "Wir haben in den vergangenen zehn Jahren immer das Behindertenturnier ausgerichtet, in diesem Jahr hat sich jedoch kein Verein als Ausrichter für das Kreisturnier gefunden, und so sind wir ins Boot gekommen." mehr

Gemeinde Grefrath

Gewerbegebiet Wasserwerk: Den Umzug nicht bereut

In Rekordzeit wurden die einzelnen Grundstücke im Grefrather Gewerbegebiet Wasserwerk verkauft. Vor einem Jahr zog das Unternehmen Europlan Systemtechnik hierher. Ein Umzug, über den Geschäftsinhaber Jörn Hoffmann heute noch froh ist: "Wir hatten Platzprobleme. Deshalb haben wir uns 2013 entschlossen, ein eigenes Gebäude zu beziehen. Der Standort im Gewerbepark war ideal, zumal wir ursprünglich aus Grefrath kommen, also praktisch nach Hause gezogen sind." mehr

Gemeinde Grefrath

Dorenburg: Grefrather Mairitt in diesem Jahr mit Western-Show

Pferde stehen am 1. Mai im Niederrheinischen Freilichtmuseum wieder im Mittelpunkt. Der traditionelle Mairitt startet um 11 Uhr am Parkplatz zwischen Museum und Eissportzentrum. Die mit den ersten grünen Zweigen des Frühjahrs und farbigen Bändern geschmückten Pferde ziehen eine Runde durch den Ort. "Die Teilnehmer erinnern damit an die historischen Flurumritte als Schutz vor Missernten, Hexen und Dämonen", sagt Musuemspädagoge Kevin Gröwig. Ziel ist das Museumsgelände. In diesem Jahr steht dort das Programm unter dem Titel "Wilder Westen". Zu Gast sind die Gruppen "Limited Rodeo Riders" und "Comanchen". mehr

Hückeswagen

Kreisfeuerwehrverband ehrt Stadtbrandmeister Karsten Binder

Es läuft beim Kreisfeuerwehrverband des Oberbergischen Kreises. Das wurde jetzt bei der Delegiertenversammlung des Zusammenschlusses der 13 Freiwilligen Feuerwehren und einer Werksfeuerwehr in Reichshof-Wildberg deutlich. Kreisbrandmeister Frank-Peter Twilling, laut Satzung Vorsitzender des Verbands, betonte, die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen und der Polizei habe sich verstärkt: "Darüber bin ich sehr froh, denn wir können es nur zusammen schaffen." mehr

Stadt Kempen

CDU informiert sich über Verkehrssituation bei Netto

Auf Einladung des CDU-Ortsausschusses fand jetzt ein Treffen der beiden CDU-Stadtverordneten Rita Ulschmid und Bernd Fröchtenicht mit Vertretern verschiedener Behörden zur Verkehrssituation rund um den neuen Netto-Markt an der Schaephuysener Straße in Tönisberg statt. Als Experten bei dem Ortstermin dabei waren Achim Braun von der Kreispolizeibehörde, Georg Hennecken vom Landesbetrieb Straßen NRW, Torsten Schroeder und Ernst-Ulrich Keutner vom Kempener Tiefbauamt sowie Ulrich Eckerleben vom Ordnungsamt der Stadt. mehr

Hückeswagen

Ein-Euro-Projekt könnte im Juni ein Verein werden

Aus Wuppertal kam die Idee, eine Art Förderverein für die Heimatstadt zu gründen, nach Hückeswagen. In der bergischen Großstadt scheint sie zwischenzeitlich im Sande verlaufen zu sein. "Wegen der stark auf die Stadtteile bezogenen Strukturen", vermutet Andreas Pohl, der die Initiative "(D)ein Euro für Hückeswagen" in der Schloss-Stadt ans Rollen brachte. Doch der Hückeswagener Förderverein nimmt rasant Fahrt auf. Das bestätigte Pohl auf der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbands, wo sich die Initiative vorstellte. mehr

Ausflug

Landfrauen von Dr. Oetkers "Puddingwunder" fasziniert

HÜCKESWAGEN (büba) Normalerweise kochen sie ihn selber, und sie haben mit Sicherheit das eine oder andere Geheimrezept dafür. Doch jetzt ließen die Landfrauen einmal Vanillepudding für sich kochen, und das bei den Dr.-Oetker-Werken in Bielefeld. Zunächst standen aber eine Stadtrundfahrt in Bielefeld mit Besichtigung des Ravensberger Parks bzw. des ehemaligen Fabrikgebäudes sowie das Mittagessen im Brauhaus Johann Albrecht an, ehe es zur Besichtigung der Dr.-Oetker-Welt weiterging. "Die Besucherinnen entdeckten die Faszination der Marke mit allen Sinnen", berichtet Schriftführerin Michaela Busch. Eine Mitarbeiterin des Hauses erläuterte bei dem Rundgang über vier Ebenen Interessantes über die Entwicklung des Unternehmens, die Produktion und Produkte sowie Außergewöhnliches über die Marke Dr. Oetker. Außerdem gab es einen Einblick in die Versuchsküche. mehr

Kreis Kleve

Arbeitsagenturen über die Grenzen hinweg aktiv

Die Arbeitsverwaltungen der Niederlande, Belgiens und Deutschlands wollen künftig enger über die Grenzen hinweg zusammenarbeiten. Wohnen in Belgien, Arbeiten in Deutschland, Studieren in den Niederlanden - die Grenzen spielen kaum mehr eine Rolle. Der Niederrhein sowie die Regionen Rhein-Maas und Rhein-Waal arbeiten schon seit geraumer Zeit eng zusammen, wenn es um Arbeitsvermittlung, Berufsorientierung, Studienberatung oder Beratungen im Sozialversicherungsrecht der jeweiligen Nachbarländer (wichtig für Grenzpendler) geht. Die Europäische Union fördert diese Zusammenarbeit. Eine konkrete Kooperation wurde jetzt bei einem Treffen in Düsseldorf geschlossen. mehr

Isselburg

Dreiste Frauen stehlen Geldbörse

Am Freitag sprachen zwei Frauen gegen 12 Uhr auf dem Parkplatz des K&K-Marktes in Isselburg eine Frau (86) an, als diese in ihr Auto einsteigen wollte. Sie sprachen eine Fremdsprache und legten der 86-Jährigen eine Unterschriftenliste vor. Die alte Dame ging nicht darauf ein und fuhr nach Hause. Als sie an ihrer Wohnanschrift in Heelden eintraf und aussteigen wollte, trat eine der beiden wieder an sie heran und lenkte sie ab. Die 86-Jährige ging erneut nicht darauf ein und verwies die Frau des Grundstücks. mehr

Goch

Unbekannte zerstören Parkautomaten

Ab Mai sollen sie in Betrieb gehen, die neuen Parkscheinautomaten der Stadt Goch. Zwei von den insgesamt 55 Geräten, die in den letzten Wochen in der Innenstadt aufgestellt wurden, fielen am vergangenen Wochenende allerdings Vandalen zum Opfer. "Bei den Parkautomaten am Klosterplatz und an der Nierswelle wurde jeweils auf das Display eingeschlagen", berichtete Torsten Matenaers, Sprecher der Stadt Goch. "Da es sich dabei um eine Doppelscheibe handelt, ist davon auszugehen, dass die Beschädigung nicht mit der Hand herbeigeführt wurde", so Matenaers weiter. mehr

Stadt Willich

Pfarrer K.: Weiterer Anwalt hilft bei der Revision

Der Anwalt des Anfang Februar wegen teilweise schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in 25 Fällen zu sechs Jahren Haft verurteilten Pfarrers Georg K. hält an der Revision gegen das Urteil fest. Das sagte Dr. Wilhelm Helms aus Hannover gestern auf Nachfrage dieser Zeitung. Die schriftliche Urteilsbegründung habe er am 7. April erhalten, von diesem Zeitpunkt an habe er einen Monat Zeit, die Revision zu konkretisieren. Nach wie vor gehe es nicht um die Schuldfrage, sondern um die Höhe des Strafmaßes. Er halte eine Haftstrafe von fünf Jahren für angemessen. Inzwischen habe er nach Rücksprache mit seinem Mandanten einen Strafverteidiger hinzugezogen, der sich auf Revisionen spezialisiert habe, so Helms. mehr

Tönisvorst

Action Medeor hilft Erdbebenopfern

Das Medikamentenhilfswerk Action Medeor hat am Wochenende für seinen Partner I.S.A.R. Germany aus Duisburg Medikamente für die erste medizinische Notversorgung der Erdbebenopfer in Nepal gepackt. "Darin enthalten sind Verbands- und Nahtmaterialien, chirurgisches Besteck, Schmerzmittel, Antibiotika und Spritzen", sagt Ute Hoffmann von Action Medeor. Wer finanziell helfen möchte: Spendenkonto 9993 bei Action Medeor, Sparkasse Krefeld, BLZ 320 500 00, IBAN DE78 3205 0000 0000 0099 93, BIC: SPKRDE33 mehr

Total Lokal

Akademisches Flair umweht die Burg

Seit gestern Nachmittag sind etwa 25 Studierende aus Deutschland und Österreich zu Gast in der Thomasstadt. Sie nehmen an der Studenten-Werkstatt teil, die Ideen für eine künftige Nutzung der altehrwürdigen Kempener Burg liefern soll. Bis kommenden Donnerstag bleiben die angehenden Architekten und Stadtplaner in Kempen. Wenn sie nicht in der Burg ihre Gedanken kreisen lassen, sind sie möglicherweise auch in der Altstadt unterwegs. Zu übersehen sind sie kaum, zumal wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. mehr

Radevormwald

Kreis entscheidet über WFG-Stelle

Bürgermeister Dr. Josef Korsten hat die Kommunalaufsicht informiert, dass der Aufsichtsrat der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) die Stelle des Geschäftsführers als Vollzeitstelle besetzen möchte. Ob dies rechtlich möglich ist, muss jetzt geklärt werden. Die AL hatte zusätzlich schriftlich Beschwerde bei der Kommunalaufsicht eingelegt, weil sie die Auffassung vertritt, dass der Aufsichtsrat solche Verträge nicht abschließen darf. "Wir hätten ohnehin die Kommunalaufsicht informiert, insofern ist die Beschwerde der AL eigentlich nicht nötig", sagt Korsten. Den Prüfauftrag hätte die Stadtverwaltung ohnehin gestellt. Eine Rückmeldung der Behörde stehe aber noch aus, und zeitlich könne er auch nur schwer einschätzen, wie lange das Verfahren dauert. "Ich weiß aber, dass dem Aufsichtsrat schon klar ist, dass er einen Vertrag für eine Vollzeitstelle nicht unterzeichnen darf", sagt Korsten. mehr

Emmerich

CDU: Palmen zieht sich nach Streit aus Vorstand zurück

Kleve (mgr) In der Klever CDU gärt es. Manfred Palmen zieht sich aus dem Vorstand des CDU-Stadtverbandes Kleve zurück. Das teilte er jetzt den Vorstandsmitgliedern per E-Mail mit. Er will auch den Wahlkampf für den Kreis Klever Landrat in Kleve nicht mehr leiten. Grund ist ein Streit mit Kleves Noch-Bürgermeister Theo Brauer. Der will sich im Wahlkampf nicht für den CDU-Kandidaten Udo Janssen einspannen lassen. Janssen hatte sich im März mit einem Coup gegen den von Stadt- und Ortsverbänden favorisierten Politiker Wolfgang Gebing durchsetzen können. Während Palmen die CDU-Reihen einen wollte, berief sich Brauer auf seine Neutralitätspflicht als Wahlleiter. Er könne für keinen Kandidaten Stellung beziehen, reagierte Brauer empört über Palmens Versuch, ihn hinter den Kandidaten der CDU zu bekommen. mehr

Radevormwald

"Tanz in den Mai" in Önkfeld mit großer Fete und Frühschoppen

Die Löschgruppe Önkfeld der Freiwilligen Feuerwehr lädt für kommenden Donnerstag und Freitag wieder zu zwei großen Feiern rund um das Gerätehaus nach Önkfeld ein. Am vergangenen Freitag hat die Löschgruppe den wöchentlichen Dienstabend bereits intensiv genutzt, um das Zelt für den "Tanz in den Mai" aufzubauen, berichtet der stellvertretende Wehrführer Torsten Kleinschmidt, der Mitglied der Önkfelder Feuerwehr ist. mehr

Stadt Willich

Pfarrer K.: Weiterer Anwalt hilft bei der Revision

Der Anwalt des Anfang Februar wegen teilweise schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern in 25 Fällen zu sechs Jahren Haft verurteilten Pfarrers Georg K. hält an der Revision gegen das Urteil fest. Das sagte Dr. Wilhelm Helms aus Hannover gestern auf Nachfrage dieser Zeitung. Die schriftliche Urteilsbegründung habe er am 7. April erhalten, von diesem Zeitpunkt an habe er einen Monat Zeit, die Revision zu konkretisieren. Nach wie vor gehe es nicht um die Schuldfrage, sondern um die Höhe des Strafmaßes. Er halte eine Haftstrafe von fünf Jahren für angemessen. Inzwischen habe er nach Rücksprache mit seinem Mandanten einen Strafverteidiger hinzugezogen, der sich auf Revisionen spezialisiert habe, so Helms. mehr

Total Lokal

Die Erbschaft aus Oxford

Dieser Tage erhielt ich einen bemerkenswerten Brief aus Oxford, United Kingdom, ohne Absender auf dem Umschlag, jedoch mit korrekter Adresse. Gut, das Schreiben war zwei Wochen unterwegs. Kann passieren bei dem weiten Weg von der Insel und bei der zunehmenden Streiklust hüben wie drüben. Aber sein Inhalt! Ein Rechtsanwalt teilt mit, ein berühmter Mandant habe vor seinem Tod 41 Millionen US-Dollar hinterlegt, leider ohne Testament. Der Verstorbene trage "zufälligerweise den gleichen Nachnamen" wie ich. Daher kontaktiere der Anwalt mich nun, um mir die Annahme der Erbschaft nahezulegen. Er bittet um mein Einverständnis mit der Aufteilung des Geldes zu 40 Prozent für mich, 40 Prozent für ihn und 20 Prozent für eine gemeinnützige Organisation in Großbritannien oder in Deutschland. Ich wollte schon um baldige Überweisung von 16,4 Millionen Dollar bitten und die Stadtwerke Radevormwald (SWR.) als hilfsbedürftige Organisation für die restlichen 8,2 Millionen vorschlagen. mehr

Stadt Willich

40 Sportler und sechs Teams ausgezeichnet

Sechs Teams und 40 Einzelsportler haben im Ratssaal des Neersener Schlosses ihre Goldehrungen "Sportler des Jahres 2014" bekommen. Oft war bei den Einzelsportlern der DJK/VfL Willich vertreten. So mit seinen Badmintonspielern Tim Jennen, Tim Schmalstieg, Matthias Bornemann, Marie-Christine Kiehl, Benjamin Lohmann, Katharina Schmalstieg und Janik Osthöver; Leichtathletik: Anne-Catherine Wasser und Christian Francke; Judo: Shirin Bruhnke; Tischtennis: Michael Kern; Trampolinturnen: Ajana Junker und Lea Tups. mehr

Gemeinde Grefrath

Dorenburg: Mairitt mit Western-Show

Pferde stehen am 1. Mai im Niederrheinischen Freilichtmuseum im Mittelpunkt. Der traditionelle Mairitt startet um 11 Uhr am Parkplatz zwischen Museum und Eissportzentrum. Die mit den ersten grünen Zweigen des Frühjahrs und farbigen Bändern geschmückten Pferde ziehen eine Runde durch den Ort. "Die Teilnehmer erinnern damit an die historischen Flurumritte als Schutz vor Missernten, Hexen und Dämonen", sagt Musuemspädagoge Kevin Gröwig. Ziel ist das Museumsgelände. In diesem Jahr steht dort das Programm unter dem Titel "Wilder Westen". mehr

Total Lokal

Getränke frei Haus oder Parkplatz

Sabine war es satt. Seit Jahren fuhr sie einmal pro Woche zum Getränkemarkt, schleppte leere Kästen rein und volle raus. Zu Hause angekommen, ließ sie die Ware zwar im Auto, doch allein das ständige Hin- und Hergegurke reichte ihr. Künftig sollte Gatte Erich Flüssiges einkaufen. Der nahm's gelassen, fand das irgendwie auch nur gerecht. Zurück kam er nach der ersten Tour mit einem vollgepackten Auto. Alles belegt mit Kästen voller Wasser, Bier, Fassbrause und Cola - gleich in vierfacher Menge. mehr

Solingen

CDU Wald weiter mit Rita Pickardt an der Spitze

Die Mitglieder des CDU-Stadtbezirksverbandes Wald setzen personell weiter auf Kontinuität. Dies zeigte sich bei der Jahresversammlung, bei der der Vorsitzenden Rita Pickardt erneut das Vertrauen ausgesprochen wurde. Für die alte und neue Vorsitzende war es die zehnte Wiederwahl in Folge. Wiedergewählt wurden ebenso die beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Ilka Riege und Wolfgang Müller. Auch Schriftführer Uwe Ewerling sprach die Versammlung erneut das Vertrauen aus. mehr

Cdu Dhünn

Volker Schmitz bleibt Vorsitzender

Volker Schmitz bleibt Vorsitzender der CDU Dhünn. Im Beisein des designierten Bürgermeisterkandidaten Stefan Leßenich wurde Schmitz auf der Jahreshauptversammlung einstimmig wiedergewählt. In seinem Bericht betonte Schmitz, dass die CDU die einzige Partei mit Vertretungen in Dhünn und Dabringhausen sei und dadurch noch näher am Bürger sein könne. Zudem möchte sich der Ortsverband künftig intensiver mit dem demografischen Wandel im Dorf beschäftigen. Schmitz honorierte das Engagement der lokalen Einzelhändler: "Jedes Geschäft wertet die Lebensqualität im Dorf auf." Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Christian Klicki und Stefan Leßenich dankten Schmitz für seine Arbeit im Vorstand, trotz freiwilliger Aufgabe seines Ratsmandates im Mai 2014. Die Mitglieder machten an dem Abend deutlich, dass für die Infrastruktur in Dhünn ein Altenheim wichtig sei. Der Grund ist klar: Die Einwohner sollen im hohen Alter nicht aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen werden. Leßenich versprach im Falle seiner Wahl entsprechende Gespräche zu führen, um Optionen für ein solches Projekt auszuloten. Die Mitglieder wählten folgende Personen außerdem in den Ortsvorstand: Guido Winter (stellvertretender Vorsitzender), Klaus Fuhr (Geschäftsführer) und Holger Kowalewske (Schriftführer). Jutta Hildner, Heinz Otto Kotter, Jens Kowalewske und Siegfried Reinhard komplettieren den Vorstand als Beisitzer. mehr

Schachverein

Direktes Duell um den Aufstieg

Die zweite Mannschaft des Schachvereins Wermelskirchen hat durch einen Sieg gegen die Schachfreunde Vonkeln II die Tabellenführung verteidigt. Bei den Wermelskirchenern wurde Dean Busch urlaubsbedingt durch Heinz Paradies ersetzt, berichtet Pressewart Frank Hermes. Felix Wassermann holte ein Remis, das zweite steuerte Dirk Schmidt bei, und auch zwischen Felix Schönfelder und Andre Thomann gab es keinen Sieger. Frank Hermes holte ein Remis, Heinz Paradies verlor seine Partie. Dann gewannen Andre Dudek und Peter Leckebusch. Am Ende sicherte Osman Cici durch ein Remis den knappen Sieg der Wermelskirchener. mehr

Rheurdt

Kulturring ist endgültig liquidiert

Der Kulturring Rheurdt-Schaephuysen ist endgültig Geschichte. Die von der Mitgliederversammlung gewählten Liquidatoren Thomas Schlootz und Jürgen Lehoff haben in den vergangenen Wochen alle Rechnungen bezahlt und das verbleibende Guthaben an Vereine, Gruppen und Künstler in der Gemeinde überwiesen. Das teilten die beiden jetzt mit. Der Kulturring hatte mehr als 17 Jahre für ein Programm auf hohem Niveau gesorgt, was vor allem dem verstorbenen Vorsitzenden Günter Metzner zu verdanken war. Geblieben von den Aktivitäten sind die Theaterfahrten nach Duisburg, organisiert von Christel Raupach. Sie ist unter Telefon 02845 6700 erreichbar. mehr

Ehemalige Handelsschule

Abschluss-Schüler treffen sich zur nächsten "Klassenfahrt"

"Wir sind eine eingeschworene Gemeinschaft - das waren wir damals und sind es bis heute geblieben. Deshalb treffen wir uns gerne immer wieder", sagt Erhard Pfeiffer und lacht. Pfeiffer hatte für das vergangene Wochenende ein Klassentreffen der 23 Schüler organisiert, die vor 50 Jahren ihren Abschluss an der Handelsschule in Wermelskirchen gemacht hatten. Dieser Jahrgang war übrigens 1963 die erste Handelsschul-Klasse in der Rollenstadt überhaupt. mehr

Xanten

XBK sucht neuen Standort für das Karnevalszelt

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Xantener Blutwurstkomitees XBK im Restaurant "An de Poort", um noch einmal die Veranstaltungen Revue passieren zu lassen. Die gut besuchten Zeltveranstaltungen am Ostwall, die Verlosung und die Marktfete verschafften das nötige Finanz-Polster, um den Blutwurstsonntagszug am 7. Februar durch die Straßen Xantens ziehen zu lassen. Auch in der Session 2015/16 soll es ab Altweiber wieder Zeltveranstaltungen mit dem in der Kritik stehenden Veranstalter Radio Niederrhein geben - das Zelt steht dann allerdings nicht mehr am Ostwall. Ein neuer Standort wird in Abstimmung mit der Stadtverwaltung gesucht. Die auch aus XBK-Sicht teilweise berechtigte Kritik aus der Bevölkerung wurde diskutiert, ein neues Konzept soll erarbeitet werden und steht mit der Planung des Zuges bei der Mitgliederversammlung am 21. September im Mittelpunkt. Anmeldungen für Wagenbauer und Fußgruppen werden von Thomas Wartbichler, Telefon: 02801 986771, E-mail: pumpentom@t-online.de oder Wolfgang Mehring (Tel. 02801 3688, E-Mail an M.W.Mehring-Xanten@t-online.de) entgegengenommen. Die Wagenbauer des XBK besichtigen am 30. Mai die Hauptfeuerwehrwache in Duisburg. Auch das XBK-Flönzballett ist weiterhin aktiv. Zur Verstärkung werden noch Männer gesucht (Info unter Tel. 02801 6177). mehr

Neukirchen-Vluyn

Richter: Haftbefehl gegen Brandstifter

Ein Untersuchungsrichter hat gestern Haftbefehl gegen den 20-Jährigen erlassen, der in einem Neukirchener Flüchtlingswohnheim Feuer gelegt hatte. Bei dem Brand war eine Person leicht verletzt worden. Das Haus ist gegenwärtig unbewohnbar. Der Mann, ein ehemaliger Bewohner, hatte sich selbst gestellt und war danach in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen worden, da er auf den Vernehmungsbeamten einen verwirrten Eindruck machte. Er soll bislang jede Aussage zu Tatmotiv und -hergang verweigert haben. mehr

Rees

John Elliot heute in der Pop-Bar

John Elliott aus den USA ist ein absoluter Ausnahmemusiker. Mit weit über 1000 Konzerten auf (fast) allen Kontinenten und ist er in den letzten Jahren nahezu pausenlos unterwegs. Seine Songs wurden bereits in Filmen und Serien (beispielsweise "Greys Anatomie") gespielt doch eine Unabhängigkeit bewahrt sich John indem er weiterhin über sein eigenes Label veröffentlicht. Seine Musik ist wunderbar einnehmend, die Stimme ausdrucksstark und die Texte zum Nachdenken, aber auch mit Humor. Heute Abend ist er in der Haldern Pop-Bar zu sehen (Lindenstraße 1b). Begleitet wird er von der Dänin Ida Wenoe. Die beiden werden wohl auch einige Songs gemeinsam spielen. Der Eintritt ist wie immer frei. mehr

Radevormwald

Die Wupper-Talsperre ist derzeit zu mehr als 90 Prozent gefüllt

Der vergangene Monat zeigte sich im Wuppergebiet zunächst überwiegend von der trockenen Seite. In den ersten 27 Tagen gab es nur wenige Tage mit leichtem Regen. Doch ab 28. März begann ein Regen-Endspurt. Wie die Auswertung des Wupperverbandes zeigt, brachten die letzten vier Märztage reichlich Regen. An der Messstelle Bever-Talsperre fielen in diesen vier Tagen 85 Liter pro Quadratmeter. Im gesamten Monat wurden 113 Liter Regen gemessen - zwölf Liter mehr als im März-Durchschnitt. mehr

Radevormwald

Hospizkursus startet am 21. Mai

Das Ambulante Ökumenische Hospiz bietet mit den Hospizgruppen Hückeswagen, Remscheid und Wermelskirchen ab 21. Mai einen Hospizkursus an. Wichtiger Bestandteil ist die persönliche Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer. Die Teilnehmer werden ermutigt, schwerkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen einfühlsam zu begegnen. Der Kursus schult die Wahrnehmung und vermittelt Kenntnisse in verbaler und nonverbaler Kommunikation. Die Teilnehmer erhalten Infos zu den Aufgaben eines ambulanten Hospizes, zu Patientenverfügung, Palliativmedizin - und sie besuchen ein stationäres Hospiz. Der Kursus umfasst fünf Wochenenden (freitags, 18 bis 21.15 Uhr, samstags, 9.30 bis 17 Uhr) und acht Abende (donnerstags, 19 bis 21 Uhr). mehr

Duisburg

Klinikum: Aktionstag gegen den Schlaganfall

Das Klinikum Duisburg lädt für Mittwoch, 6. Mai, gemeinsam mit dem Regionalen Schlaganfallbüro Duisburg zum Aktionstag gegen den Schlaganfall ein. Interessierte Besucher können sich von 14 bis 16 Uhr ausführlich rund um das Thema Schlaganfall beraten lassen. Das Therapie- und Bewegungszentrum des Klinikums Duisburg informiert über Sportangebote für Schlaganfallpatienten und bietet einen Gleichgewichtstest zum Mitmachen an. Die Selbsthilfegruppen "Schlaganfall" und "Aphasie" sind ebenfalls vor Ort und bieten persönliche Gespräche für Betroffene und ihre Angehörigen an. Auch die Selbsthilfegruppe Diabetes wird sich zum Thema präsentieren, denn Diabetes stellt einen hohen Risikofaktor für Schlaganfall dar. mehr

Emmerich

Emmericherin (22) verunglückt mit Gefahrgut-Lkw

Gestern gegen 10.50 Uhr befuhr eine 22-jährige Lkw-Fahrerin aus Emmerich mit einem Gefahrgut-Lastwagen mit Anhänger die L 7 (ehemals B 8). Etwa 100 Meter vor der Ortschaft Bergerfurth kam der Anhänger aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf die Seite. Der Lkw blieb unbeschädigt auf der Fahrbahn stehen. Hinzugerufenen Kräfte der Feuerwehr sicherten den Gefahrgutanhänger bis zu dessen Bergung durch ein Spezialunternehmen. Die unter Schock stehende 22-Jährige brachte ein Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. mehr

Duisburg

Nächste Ausbauphase

Der Straßenausbau Am Neuen Angerbach geht in die nächste Bauphase. Dazu ist die Straße seit gestern in Fahrtrichtung Mündelheimer Straße zwischen Am Heidberg und Nordhäuser Straße für den Autoverkehr gesperrt. In Fahrtrichtung Am Heidberg ist die Straße Am Neuen Angerbach als Einbahnstraße befahrbar. Umleitungen sind ausgeschildert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Juni. Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. mehr

Emmerich

Alex Schmitz ist seit 65 Jahren im Sozialverband

Die Jahreshauptversammlung des Ortsverbandes Elten-Emmerich-Rees vom Sozialverband Deutschland fand im Hotel Wanders in Elten statt. Der Vorstand des SoVD, der die Interessen der Rentner, der Patienten und gesetzlich Krankenversicherten sowie der pflegebedürftigen und behinderten Menschen vertritt, freute sich besonders, dass auch der Bezirksvorsitzende Karl-Vinzenz Verstege teilnahm. Aus organisatorischen Gründen wurde mit Hans-Jörgen Wernicke ein neuer Revisor gewählt. Die anwesenden Mitglieder verständigten sich auf die Organisation einer Tagesreise und eines Sommerfestes. mehr

"punk Meets People"

Vier Bands rockten in Haldern

"Punk meets People" hieß es am Wochenende wieder im Getränkekeller am Bahnhof in Haldern. Vier Bands waren mit von der Partie: "Good Boy Jonas", "Lygo", "The Uprising" und die "Sewer Rats", deren Auftritt zum Höhepunkt des Abends avancieren sollte. Die Punkabilly-Band aus Köln schloss ihre internationale Tournee, die sie auch nach China und in die USA führte, am Niederrhein mit einem dicken Ausrufezeichen ab. Ein Abend, der Spaß machte. mehr

Rees

,In Their Thousands' heute in der Pop Bar

Die irische Band "In Their Thousands" verbindet die unterschiedlichsten musikalischen Elemente zu einem explosiven Potpourri aus kraftvollem Alternative-Rock, geschmeidigen Harmony-Vocals und irischem Folk. Die Band ist in den letzten Jahren bereits viel herum gekommen und hat dabei in namhaften Clubs und Festivals wie Bush Hall (London), The Workman's Club (Dublin), Electric Picnic Festival, Belfast Music Week, The Little Apple Cider Festival (Cornwall) und Aloft (Brüssel) gespielt. Nun tourt sie erneut durch Deutschland - und ist heute Abend in der Haldern Pop Bar zu sehen. Unterstützt wird sie von dem Singer/Songwriter Stefan Honig (Solo) aus Düsseldorf. Der Eintritt ist frei. mehr

Lokalsport

Aktionstag auf dem Duvenhof

Die Willicher Golfanlage Duvenhof (Hardt 21) lädt für den ersten Mai-Samstag, zu einem Golf-Erlebnistag ein. "Wir möchten den Besuchern zeigen, dass Golf ein schöner und naturnaher Sport für jedermann ist - nicht ein elitärer Zeitvertreib", sagt Michael Kerkhoff, der Geschäftsführer der Golfsport Willich GmbH. In Zusammenarbeit mit der Golf Academy MB finden am 2. Mai von 12 bis 17 Uhr stündlich kostenlose Schnupper-Kurzkurse statt. "Jeweils zwei Pros vermitteln den Besuchern einen ersten Einblick in den Golfsport. mehr

Leverkusen

Neue Truhenorgel wird in der Bielertkirche eingeweiht

Vorletzte Woche wurde das gute Stück geliefert, am 3. Mai soll die neue Truhenorgel im Sonntags-Gottesdienst ab 10 Uhr in der Bielertkirche offiziell in Betrieb genommen werden. Das Instrument mit einem Manual und 3,5 Registern ( Flöte 8', Principal 4' und 2', Terz als Soloregister) wurde von der niederländischen Firma Klop gebaut, die als Marktführer für den Bereich Nachbauten historischer Instrumente gilt. Sie ist vor allem spezialisiert auf Truhenorgeln. mehr

Lokalsport

Bears und Bulldogs gewinnen gegen Aufsteiger Merdingen

Die Bockum Bulldogs haben in der zweiten Skaterhockey-Bundesliga-Süd nach zwei Auftaktniederlagen das zweite Spiel hintereinander gewonnen. Der Aufsteiger HC Merdingen leistete zwar erheblichen Widerstand, musste dann aber gegen Ende des Spiels dem konditionell starken Gastgebern einen 6:4 (2:3, 2:0, 2:1) Sieg überlassen. Krefeld agierte mit drei Reihen, die alle stark spielten und den Gästen mit schnellem Spiel zusetzte. Zwar lag Merdingen nach dem ersten Drittel mit 3:2 vorn, doch die Bulldogs hatten das Spiel immer im Griff und gewannen durch eine starke Mannschaftsleitung verdient. Jetzt steht Bockum auf dem vierten Platz und ist auf Play-off-Kurs. Bockums Torwart Daniel Matin Pour war der überragende Spieler. Torschützen waren Patrick Hendrix, Jan Lankes je 2, Patrick Komor, Nicolas Lesch. mehr

Leverkusen

Bei "Levliest" die Fan-Kultur im Stadioneck dokumentiert

Klar, dem Derby fiebern sie hier alle entgegen. "Aber ein bisschen leiden wir auch darunter", sagt Stefan Thomé, Leiter des Leverkusener Fanprojekts. Die Ultras, der harte Kern der Leverkusener Fans, sind heute nicht da. "Die bereiten sich in Köln aufs Derby vor, hoffentlich friedlich", erklärt Thomé und seufzt. Sonst sind immer viele Ultras hier im Stadioneck, ihrer Fankneipe. Heute hat es immerhin 30 Gäste herverschlagen. Journalist und Autor Hardy Grüne spricht im Rahmen von "Lev liest!" über Fankultur im Fußball. Und so ist ein anderer "harter Kern" da, gewissermaßen. mehr

Vennhausen

Schwieriger Start für Tennis-Damen aus Vennhausen

Das Debüt in der Tennis-Niederrheinliga ist den Damen 30 des TC Vennhausen misslungen: Auswärts unterlagen sie dem Gladbacher HTC mit 2:7. "Das war trotz des deutlichen Ergebnisses ein super Saisonauftakt für uns. Ich bin sehr stolz auf meine Mädels, alle haben ihr Bestes gegeben. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück", bilanzierte Mannschaftsführerin Svenja Hünninghaus und dachte dabei besonders an die erste Einzelrunde. Hier überraschten die Vennhauserinnen den Favoriten und gewannen in allen drei Partien den ersten Satz. mehr

Leverkusen

"Blühendes Schlebusch" mit Regen und Sonnenschein

Das ersten Veranstaltungswochenende in Schlebusch musste sich notgedrungen dem Wetter unterordnen. So fiel der Samstag im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die Aussteller des Marktes "Blühendes Schlebusch" waren unzufrieden. Dafür entschädigte sie der Sonntag auch mit vielen Besuchern von außerhalb. In den Geschäften verlief der erste verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr nach einer Blitzumfrage der Werbe- und Fördergemeinschaft überwiegend gut. mehr

Holthausen

FC Maroc verliert zum fünften Mal in Folge

Der Bezirksliga-Aufsteiger FC Maroc hat beim SV Hösel die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen müssen. 1:3 unterlagen die ersatzgeschwächten Gäste beim Tabellenzehnten. "Wir haben gut gespielt und gut gekämpft", resümierte FC-Coach Toufik Faiz. "Vor allem läuferisch war eine Steigerung erkennbar." Leider habe sein Team, so Faiz, "blöde Tore" kassiert. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel traf Sezer Orhan für die Hausherren, wobei Marocs Abwehr ein langes Zuspiel nicht hatte verhindern können (45.). Soufian Yasir markierte den Ausgleich (65.). Der FC-Kapitän traf nach Vorarbeit von Mohamed El Abduli aus der zweiten Reihe. Erst in der Schlussphase kam Hösel durch Johannes Wentz (86.) und Orhan (90+2) nach Ballverlust von Keeper Adil Kharbouch zum Heimerfolg. Faiz: "In Bedrängnis verlieren wir zu leicht die Übersicht." mehr

Lokalsport

Bears und Bulldogs gewinnen gegen Aufsteiger Merdingen

Die Bockum Bulldogs haben in der zweiten Skaterhockey-Bundesliga-Süd nach zwei Auftaktniederlagen das zweite Spiel hintereinander gewonnen. Der Aufsteiger HC Merdingen leistete zwar erheblichen Widerstand, musste dann aber gegen Ende des Spiels dem konditionell starken Gastgebern einen 6:4 (2:3, 2:0, 2:1) Sieg überlassen. Krefeld agierte mit drei Reihen, die alle stark spielten und den Gästen mit schnellem Spiel zusetzte. Zwar lag Merdingen nach dem ersten Drittel mit 3:2 vorn, doch die Bulldogs hatten das Spiel immer im Griff und gewannen durch eine starke Mannschaftsleitung verdient. Jetzt steht Bockum auf dem vierten Platz und ist auf Play-off-Kurs. Bockums Torwart Daniel Matin Pour war der überragende Spieler. Torschützen waren Patrick Hendrix, Jan Lankes je 2, Patrick Komor, Nicolas Lesch. mehr

Der Trainer Spricht

"Uns fehlte ein bisschen das Glück"

"Ein großes Lob an die Mannschaft! Die Einsatzbereitschaft gegen TV Kalkum-Wittlaer war wieder enorm. Alle haben bis zur 90. Minute leidenschaftlich gekämpft. Es war ein intensives Spiel. Uns fehlte ein bisschen das Glück. Eine Punkteteilung wäre am Ende okay gewesen. Nach dem Rückstand habe ich mit der Einwechslung von Yannick Krohn, Sven van Beuningen und Marco Pitzer alles auf eine Karte gesetzt und drei offensive Kräfte eingewechselt und sogar unseren Abwehrchef Dennis Kronenberg, der Probleme mit der Leiste hatte, geopfert. mehr

Krefeld

Studenten erleichtern Lernen an der Hochschule

Zwei Studenten der Hochschule Niederrhein haben sich das Ziel gesetzt, dass alle Studenten mit Hilfe von ergänzenden Lernmaterialien in ihrem eigenen Tempo lernen können. Auf der Plattform "Unilearn" soll es in Zukunft Begleitvideos und Testaufgaben zu den angebotenen Vorlesungen und Seminaren der Hochschule geben. Umgesetzt haben die Idee Can Demirezen (28) und Yannick Berthelsen (22). Demirezen erklärt: "Unilearn ist unsere Antwort auf die neuen Möglichkeiten beim Lernen. Mit Videos und Testaufgaben, bei denen der Fokus auf dem Verständnis und der Einfachheit liegt, erlauben wir jedem, sich neben den Vorlesungen und Tutorien weitergehend mit den Themen zu beschäftigen und die Klausuren erfolgreich zu bestehen. mehr

Ratingen

Archivare über das Ende des Zweiten Weltkriegs

Mit einem Vortragsabend beleuchten Vertreter der drei Stadtarchive aus Ratingen, Langenfeld und Velbert das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren aus der regionalen Perspektive. Der Vortrag findet am Mittwoch, den 29. April, um 19 Uhr im Museum Ratingen, Grabenstraße 21, statt. Der Eintritt ist frei. Der Zweite Weltkrieg endete vor 70 Jahren. Deutschland wurde vollständig besiegt, vom Nationalsozialismus befreit und von den Alliierten besetzt. Wie vollzog sich das letzte Kriegshalbjahr 1945 und die Monate unmittelbar danach? Die drei Historiker Hella-Sabrina Lange, Stadtarchiv Langenfeld, Erik Kleine Vennekate vom Stadtarchiv Ratingen und Christoph Schotten vom Stadtarchiv Velbert stellen anhand von Fotos und Dokumenten die regionalen Ereignisse des Jahres 1945 dar: Von der Eroberung des "Ruhrkessels" und dem Luftangriff auf Ratingen über die Ermordung von Zwangsarbeitern und Gefangenen bis zu den ersten Maßnahmen der Besatzungsmächte. mehr

Lokalsport

Tohuwabohu in der Xantener Hintermannschaft

Eine schwache Leistung lieferten die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten im letzten Auswärtsspiel der Saison ab. Die Domstädter unterlagen der Zweitvertretung der Moerser Adler HSG sang- und klanglos mit 27:42 (15:18). Die Gäste ließen jegliche Abwehrarbeit vermissen. "Auch wenn einige Spieler verletzungsbedingt fehlten, dürfen uns solche Fehler nicht passieren", resümierte Teamsprecher Christoph Zabel. Tore: Saccullo (9), Rottes, F. Eichler (je 5), Staymann (3), Gralla, N. Eichler (je 2), Glenk. mehr

Lokalsport

Staffeln der Viktoria laufen aufs Podest

Mit drei Auswahlen war die Leichtathletik-Abteilung von Viktoria Alpen bei den Kreismeisterschaften der "Langen Staffeln" in Bottrop vertreten. Die U12-Schüler, die über die 6x800 Meter antraten, zeigten großes Kämpferherz. Vom sechsten Platz arbeiteten sie sich auf den dritten Rang vor. Trainer Viktoria Walter stufte diese Leistung als "Erfolg" ein und freute sich mit Johanna Paul, Fiona Hess, Chiara Akyar, Jannik Nederkorn, Klaas Hense und "dem erfahrenen" Lukas Eckholt über deren Leistungen. mehr

Krefeld

CDU moniert Containerstandort Humboldtstraße

An der Ecke Grüner Dyk und Humboldtstraße stehen am äußersten Rand des Nordbezirks Container, die zeitweise einen extrem unansehnlichen Eindruck hinterlassen. Die CDU-Fraktionen der Bezirksvertretungen Nord und Mitte haben jetzt beantragt, das Problem in ihren Sitzungen am heutigen Dienstag um 17 Uhr in der Gaststätte "Weyergarten" beziehungsweise am 28. Mai zu thematisieren. In der Sache sei zu beanstanden, dass ein Papiercontainer durch eine kommerzielle Altkleidersammelstelle ersetzt wurde. Unmittelbare Auswirkung sei die Überlastung des verbliebenen Papiercontainers. Die Folge: Kartons und Papiere werden einfach neben oder hinter den Containern entsorgt, so dass ein "unschöner Gesamteindruck" entstehe. Für die Bürger seien Alternativen zur Entsorgung praktisch nicht gegeben. mehr

Breitscheid

Straßen wegen Breitscheider Nacht gesperrt

Wegen der Laufveranstaltung Breitscheider Nacht am Donnerstag, 30. April, werden mehrere Straßen gesperrt. Davon betroffen sind auch die Breitscheider Nachtlinien O14 und O16: Sie fahren Umleitungen. Wegen des Straßenlaufs wird der Mintarder Weg zwischen der Straße An der Horst und dem Kahlenbergsweg gesperrt - am Donnerstag, 30. April, von 15 bis 22 Uhr. Für die Linien O14 und O16 gelten folgende Änderungen: Linie O14: In Richtung Am Kesselfahren die Busse ab der Haltestelle "An der Horst" eine Umleitung. mehr

Ratingen

Jan Plewka singt Simon & Garfunkel

Am Freitag, 8. Mai, 20 Uhr, präsentiert Jan Plewka, der Lead-Sänger von Selig, um 20Uhr im Stadttheater das Konzertprogramm "Sound of Silence". Jan Plewka spielt Songs von Simon & Garfunkel aus den 60er Jahren, die sich ins kollektive Musikgedächtnis eingegraben haben und zu unsterblichen Klassikern wurden. Kein Jahrzehnt war musikalisch fruchtbarer als die 60er Jahre, kein Jahrzehnt bietet mehr Jahreszahlen, die sowohl für die Träume als auch für die Traumata der jüngeren Geschichte stehen und sie bis in die Gegenwart fortschreiben. mehr

Lokalsport

Tusa verpasst nach 1:3 den Aufstieg

Nach der 1:3-Heimniederlage im Landesliga-Spitzenspiel zwischen Tusa 06 und Tabellenführer SpVgg Rheurdt-Schaephuysen zeigte sich Tusas Trainer Peter Garnkäufer als fairer Verlierer. "Der Sieg der Gäste ist völlig verdient. Sie waren in den entscheidenden Situationen cleverer", gab er zu. "Ich gratuliere Rheurdt zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Niederrheinliga." Bis dahin sind es zwar noch ein paar Spieltage, aber bei neun Punkten Vorsprung auf Tusa ist das Rennen wohl gelaufen. Den Ausfall von Bianca Richter, Kai Garnkäufer und Sandra Hodißen konnten die Fleherinnen nicht kompensieren. Nach einem 0:3-Rückstand fiel der Ehrentreffer erst acht Minuten vor dem Abpfiff durch Catharina Makosch. mehr

Krefeld

Führungen in den Krefelder Kunstmuseen

Die Kunstmuseen Krefeld laden für Sonntag, 3. Mai, um 11.30 Uhr zur Führung "Imi Knoebel. Kernstücke" mit Sabine Sander-Fell ein. Die Teilnahme kostet zwei Euro plus Eintritt. Der Film "Auf eigene Faust" zur Ausstellung "David Reed. The Mirror And The Pool" wird am Donnerstag, 7. Mai, um 19 Uhr im Museum Haus Lange vorgeführt (Museumseintritt). Der nächste Museumstreff findet am Freitag, 8. Mai, um 18.30 Uhr zum Thema "Kunst ohne Erzählung? Abstrakte Malerei früher und heute" in Kooperation mit der VHS-Krefeld statt. Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail kunstmuseen@krefeld.de oder telefonisch 02151 975580. Die Teilnahme kostet zehn Euro, inklusive Kaffee oder Tee. Museumspädagoge Thomas Janzen leitet das Seminar. mehr

Ratingen

BUND kritisiert Zeitplanung für neuen Bahnübergang

Der BUND Ratingen fühlt sich nach der Berichterstattung der RP über den späten Bau des neuen Bahnüberganges Lintorfer Straße in seinen damaligen Bedenken gegen den Standort der Bezirkssportanlage Mitte bestätigt. Das teilte Jürgen Lindenmann vom BUND mit. Wie berichtet, gibt es immer noch keinen Zeitplan für den Bau des Überwegs für Radler und Fußgänger zur Sportanlage. Gerold Fahr (CDU) rechnet mit Blick auf die schwerfällige Bahn damit, dass sich frühestens in zwei Jahren dort etwas tut. mehr

Sonsbeck

Grüne Power am Wegesrand

Grüne Power vom Wegesrand: Smoothies sind in. Diese schmackhaften Getränke sind einfach herzustellen: mit Wildkräutern versetzt, strotzen sie vor Vitaminen und Mineralstoffen. Die Teilnehmer lernen bei einer kleinen Exkursion diverse Wildkräuter kennen, die man prima für den Power-Smoothie nutzen kann: Giersch, Brennnessel oder Vogelmiere. Im Anschluss wird aus Obst und gepflückten Kräutern ein Vitalgetränk gemixt. Kursbeginn: Samstag, 16. Mai, 11 - 12.30 Uhr, 12 Euro, Hauptschul-Küche. Info bei der VHS Sonsbeck unter Tel. 02838 36111 www.vhs-sonsbeck.de mehr

Lokalsport

Ausgleich verdirbt Unterraths Trainer nicht die Laune

Auch mit dem Punkt beim 25:25 im Auswärtspiel bei der HSG Rade/Herbeck bestätigte der Neuling SG Unterrath seine guten Leistungen in dieser Saison, die ihm frühzeitig den Klassenerhalt in der Handball-Landesliga eingebracht haben. "Es war ein turbulentes Spiel", sagte Trainer Burkhard Räker. Seine Mannschaft hatte bis kurz vor dem Abpfiff noch mit einem Tor geführt, als den Hausherren ein Freiwurf zugesprochen wurde. Mit einem genauen Wurf in den Torwinkel retteten die Gastgeber noch einen Punkt. "Ich ärgere mich aber über den späten Ausgleich nicht", ergänzte Räker. mehr

Sonsbeck

St. Hubertus: Hernes ist zweiter Brudermeister

Auch der amtierende König Leo Ingenlath und seine Minister waren dabei, als sich die Mitglieder der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft zur Generalversammlung im Pfarrheim trafen. Brudermeister Gerd Geuyen hieß neben den Schützen die Ehrenmitglieder Paul Holland, Adolf Geuyen sowie Gerd Joosten willkommen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder trugen der Schriftführer, Hauptkassierer und die Kassenprüfer ihre Berichte vor. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet. mehr

Total Lokal

Chef ohne Klingel und Briefkasten

Schon mal versucht, ein dringendes Termin-Schreiben per Post zu verschicken? Immer, wenn's um Leben oder Tod geht, also um richtig viel Geld, bevorzugen viele Dumeklemmer lieber die alte Tour. Nicht per Reiter, sondern immerhin persönlich abgeben oder in den Briefkasten werfen. Beim Finanzamt etwa. Oder im Rathaus. Bei Letzterem heißt es, gut aufpassen: Denn seit dem Abriss des alten Gemäuers ist die Stadtspitze bekanntlich zum Eutelis-Plaz bei Vodafone umgezogen. Doch wer dort den Briefkasten sucht, kann das gerne länger tun. Er findet ihn nicht. Es gibt ihn nicht. mehr

Handball

Frauen-Meister TB Wülfrath feiert den 19. Saisonsieg

TB Wülfrath - TV Borken (Frauen) 39:28 (20:13). (ff) Mit dem klaren Erfolg über den TV Borken schafften die Wülfratherinnen zwar den 19. Saisonsieg, überzeugten aber diesmal nicht in allen Mannschaftsteilen. "Wir haben diesmal in der Deckung nicht gut gestanden und zu viele Tore kassiert. Zum Glück sind wir aber im Angriff über die erste oder zweite Welle zu einfachen Toren gekommen. Dennoch war der Sieg hoch verdient", erklärte TBW-Coach Lars Faßbender. Wülfrath baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus, kam daher nie in Gefahr. mehr

Handball

Haanerinnen erreichen mit Sieg ihr gestecktes Saisonziel

Unitas Haan/Hildener AT - Lüttringhausener TV (Frauen) 15:12 (9:9). (K.M.) Mit dem Sieg über den Verbandsliga-Vorletzten festigten die Unitas-Handballerinnen Rang fünf und erreichten damit das Saisonziel. "Sollten wir das letzte Spiel gewinnen, können wir sogar noch Dritter oder Vierter werden. Das wäre ein schöner Abschluss", erklärt Rudi Lichius. Der SG-Coach freut sich, dass die Unitas das abwehrstärkste Team der Verbandsliga stellt, allerdings ist der Angriff bei weitem nicht so effektiv. Gegen Lüttringhausen vergaben die Haanerinnen sogar vier Siebenmeter. mehr

Leverkusen

Woodslach: 16 040 Euro für Kinder

Eine Spende von 16 040 Euro können sich jetzt der Kinderschutzbund Leverkusen und das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf teilen. Das Geld ist beim Woodslach-Festival eingespielt worden, das im Dorf Voigtslach in der Nähe von Hitdorf schon traditionell zur Pilgerstätte für Fans von guter Rockmusik geworden ist. Zwei Tage lang gibt es dort Livemusik in einem ehemaligen Bauernhof für einen guten Zweck. Die Rockformation "Gottfried" als Initiator dieser Veranstaltung lud Bands wie "Schönen Urlaub" aus Langenfeld, "DtekD" aus Belgien, die AC/DC Coverband "T. mehr

Total Lokal

Sicherheitslücken beim Thermomix

Diese Meldung der Polizei schockiert: Einbrecher stahlen einen Thermomix aus einem Haus im Bergischen! So ein hochtechnisches Ich-kann-alles-Küchengerät. Sperrige Beute, trotzdem kein Wunder. Bei dem, was diese Dinger kosten, werden sie bald schon die bevorzugte Diebesbeute sein. Schlimm ist: Gegen Thermomix-Diebstähle kann sich niemand wirksam wappnen. Das Gerät hat eklatante Sicherheitslücken. Der billigste Computer ist passwortgeschützt - auf den teuren Thermomix kann jeder Unbefugte zugreifen. Jedes Smartphone lässt sich per GPS zum Dieb verfolgen - der geklaute Thermomix verschwindet vom Radar. mehr

Zug in Fahrt brüllen

Morgens halb zehn kurz vor Wesel. Im Zug ertönt die Durchsage des Lokführers, der mit gelangweilter Montagsstimme verkündet: "Bahnübergang defekt, ein paar Minuten Verzögerung." Kollektives Augenrollen im Abteil. Doch eine Dame will die Warterei nicht akzeptieren und holt zum verbalen Gegenschlag aus. Wie ein gefangener Tiger durch den Käfig läuft sie von links nach rechts. "Dieser verdammte sch*** Zug, immer wieder derselbe Mist", brüllt sie dem herannahenden Schaffer entgegen, der mit ruhiger Stimme erklärt: "Die Brüllerei bringt nichts. Dadurch fahren wir nicht schneller los." Just in diesem Moment fährt der Zug wieder an. Die Dame grinst. Ihre Methode hat sich bewährt: Den Zug einfach in Fahrt brüllen mro mehr

Wesel/Dinslaken

Angst, weil Weiche falsch gestellt war

Ein Schreck fuhr RP-Leser Rudolf Kintzel Samstag durch die Glieder, als er am frühen Abend im Regionalexpress 5 von Düsseldorf Richtung Emmerich unterwegs war. Eigentlich hätte der Zug in Dinslaken halten müssen. Tat er aber nicht. Denn: "Der Zugführer informierte darüber, dass man wegen einer falsch gestellten Weiche in Dinslaken nicht anhalten könne. Ich frage mich: Wie kann so etwas passieren?" Durch den Hinweis sei man zudem stark verunsichert worden. "Man muss ja befürchten, dass es zu einem Zusammenstoß kommen kann. mehr

Remscheid

Leichtfüßiger Klang der Mandoline

Niedlicher, zirpender Mandolinenklang zum Sonnenuntergang am Meeresstrand? Mit diesem Klischee räumte das Mandolinen-Gitarrentrio "TrioLogie" bei seinem Auftritt am Sonntagvormittag im Lenneper Rotationstheater gründlich auf. Nicht, dass Melanie Hunger (Mandoline), Kristina Lisner (Mandoline) und Markus Sich (Gitarre) sich keinen Sinn für Romantik und Schönheit in der Musik bewahrt hätten. Aber sie wählten bewusst unter dem Motto "Soundscapes" (Klanglandschaften) den Weg fernab ausgetretener, musikalischer Trampelpfade. mehr

Kleve

Diskussion über Flucht und Leid am Ex-Kriegerdenkmal

Dort, wo einst gegenüber dem Klever Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Matarés mächtige Kriegerskulptur ihren richtigen Platz hatte, weist derzeit das temporäre Werk "Blackbox" von Fotografin Ursula Meissner und Bildhauer Max Knippert zu einen auf den Ort als ehemalige Kriegergedenkstätte - die Straße dort heißt immer noch am Ehrenmal. Zum anderen mahnt die Installation aber auch an die derzeitigen Kriege - vor allem mit den eindringlichen Bildern aktueller Kriegsschauplätze, die Ursula Meissner mit Blick auf das Leid der Menschen dort machte. mehr

Kunst-Tipp

Führung der Freunde zu Mataré

Am Mittwoch, 6. Mai ,19.30 Uhr, lädt der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus seine Mitglieder zur abendlichen Sonderführung in das Museum Kurhaus Kleve ein. Museumsdirektor Prof. Harald Kunde und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Susanne Figner werden die Ausstellung "Ewald Mataré: Die Berliner Jahre" erläutern. Die Ausstellung dokumentiert das malerische Frühwerk Matarés. Zeitlich setzt sie bei Matarés Umzug von Aachen nach Berlin ein und führt bis hin zu seiner Rückkehr in das Rheinland 1932, als er auf Drängen von Paul Klee zum Professor für Bildhauerei an der Düsseldorfer Akademie berufen wurde. Wie immer wird die Veranstaltung ausklingen mit einer geselligen Gesprächsrunde und einem Glas guten Weins im Café Moritz. mehr

Krefeld

IHK: Mehr Touristen in Krefeld durch Allianz mit dem Niederrhein

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) glaubt, dass mit einer neuen Strategie deutlich mehr Touristen nach Krefeld kommen würden. Von den 70 Millionen Übernachtungen und Aufenthaltstagen am Niederrhein fielen laut IHK bei einem generierten Bruttoumsatz von 2,17 Milliarden Euro nur sieben Prozent an Krefeld. Den höchsten Anteil an den touristisch bedingten Umsätzen im Untersuchungsgebiet hat der Rhein-Kreis Neuss mit 26 Prozent, den geringsten der Kreis Heinsberg mit sechs Prozent. Das geht aus der Studie "Tourismuswirtschaft am Niederrhein" der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein hervor. Die IHK zieht die Schlussfolgerung, dass sich alle Niederrheinstädte gemeinsam vermarkten sollen. Krefeld war aus Spargründen zuletzt aus dem Verbund "Tourismus Niederrhein" ausgestiegen. mehr

Rheinberg

Erstmals Mai-Tanz auf dem Dorfplatz in Ossenberg

Der Verein Gemütlichkeit Ossenberg 1882 lädt für Donnerstag, 30. April, zum traditionellen Tanz in den Mai ein. Dabei gibt es diesmal eine waschechte Premiere. Der stattliche Maibaum wird gegen 19 Uhr zum ersten Mal auf dem Ossenberger Dorfplatz aufgestellt. Zuvor wird hier bereits ab 17 Uhr in gemütlicher Runde bei kalten Getränken und heißen Würstchen vom Grill der Maikranz gebunden. Der Verein Gemütlichkeit Ossenberg sowie alle Ossenberger Vereine freuen sich anschließend auf einen schönen Abend mit unterhaltsamer Musik im Zelt. Getanzt wird bis in die frühen Morgenstunden des Mai-Feiertages - ganz so, wie's sein soll. mehr

Total Lokal

Drohnen-Eltern

Über die Spezies der Helikopter-Eltern ist hinlänglich berichtet worden. Es sind Eltern, die wie Helikopter über ihren Kindern rotieren, jeden Schritt des Nachwuchses überwachen und - sagen wir es ganz vorsichtig - um das Wohlergehen ihres Kindes aufs Äußerste besorgt sind. Gibt es eine Steigerung zu Helikoptereltern? Als Beobachter der Szene müssen wir heute zum Schluss kommen: Leider ja! Vermehrt zu beobachten ist mittlerweile eine neue Spezies - nämlich die der Drohnen-Eltern. Die Überwachung erfolgt hier noch viel subtiler: Da werden als Beweismittel Essenspläne in der Kindertagesstätte abfotografiert, um sicherzugehen, dass der Nachwuchs auch wirklich nur die Speisen erhält, die ihm auch zu Hause munden. Da melden sich Mütter telefonisch tränenüberströmt beim Erzieher, weil ihnen der Freund des Nachwuchses nicht gefällt. Hallo, geht's noch? mehr

Total Lokal

Ein Goldfisch als perfektes Haustier

Der Hund war ja so süß, den die Passantin vor einem Schreibwarengeschäft sitzen sah. Der Hund war zweifelsohne echt, denn aus seinem Körper drangen Laute. Ziemlich laute Laute, die nicht nur der Fußgängerin nicht entgangen waren. Ob es die Sehnsucht nach dem Frauchen im Geschäft war oder reiner Weltschmerz, war nicht zu erkennen. Auf jeden Fall beschäftigte ein vorbeigehendes Pärchen die Mischung aus Heulen, Bellen und Jodeln sehr. "Dann lieber einen Goldfisch", sagte der männliche Part des Pärchengespanns. "Der ist leiser", stimmte seine Gefährtin zu. mehr

Krefeld

Derzeit 2300 Gemeindeglieder pro Pfarrstelle

Im gestrigen Bericht über die Synode des evangelischen Kirchenkreises Krefeld-Viersen waren genannte Zahlen versehentlich nicht alle eindeutig zugeordnet. Wie der stellvertretende Superintendent, Pfarrer Michael Windhövel, noch einmal grundsätzlich erläutert, hat sich die Evangelische Kirche im Rheinland (Rheinische Landeskirche), die in ihrem weiten Gebiet von Emmerich bis Saarbrücken derzeit über knapp 2000 Pfarrstellen verfügt, zum Ziel gesetzt, diese Zahl in Zukunft nicht unter 1000 sinken zu lassen. Daraus ergäbe sich für die Landeskirche ab 2030 eine Zahl von etwa 4000 Gemeindegliedern pro Pfarrstelle. mehr

Alpen

FDP weist Beschimpfungen aus CDU-Reihen zurück

FDP-Partei- und Fraktionschef Thomas Hommen gefällt sich in der Rolle des David: "Als Oppositionspartei haben wir den Wählerauftrag, genau hinzusehen, zu analysieren und Missstände aufzuzeigen. Wir nehmen diesen Auftrag sehr ernst." Hintergrund für die Bekräftigung des liberalen Selbstverständnisses sind die drei Abstimmungsniederlagen, die die Zwei-Mann-Fraktion im jüngsten Rat mit ihren Anträgen kassiert hatte (RP berichtete). mehr

Krefeld

Ausstellung "Pionierinnen im Pfarramt" - heute Aktion im Talar

Am Donnerstag, 30. April, 17 Uhr, wird die Wanderausstellung "Pionierinnen im Pfarramt" in der Alten Kirche Krefeld offiziell eröffnet - mit Pionierinnen aus dem Kirchenkreis Krefeld-Vieren. Schon am heutigen Dienstag gegen 13.15 Uhr werden einige Pfarrerinnen im Talar auf dem Neumarkt auf die Ausstellung aufmerksam machen und versuchen, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Sie werden beispielsweise fragen, ob die Passanten wissen, wie viele Pfarrerinnen es in Krefeld gibt und seit wann Frauen und Männer im Pfarramt gleichgestellt sind. Ausnahmsweise darf zu dieser Aktion ein Talar getragen werden. Superintendent Burkhard Kamphausen hat das Tragen des Talars für diese Sonderveranstaltung angeordnet und unterstützt damit diese Aktion. mehr

Krefeld

Angespannte Haushaltslage - Stadt macht Betriebsferien

Wegen der nach wie vor angespannten Haushaltslage wird die Krefelder Stadtverwaltung jetzt auch im Monat Mai einen Tag lang Betriebsferien verordnen. Damit werde Geld gespart, wie die Stadt argumentiert. Bisher hat die Stadt in der Weihnachtszeit auf dieses Mittel zurückgegriffen. Jetzt schränkt sie auch im Mai, am Brückentag nach Christi Himmelfahrt, ihren Bürgerservice ein. Dies hat das Presseamt gestern mitgeteilt. Am Freitag, 15. Mai, bleibe die Stadtverwaltung in weiten Bereichen geschlossen. Städtische Mitarbeiter müssen dann zwangsweise freinehmen, Überstunden abbauen. Dadurch, dass ganze Abteilungen geschlossen werden können, fallen bestimmte Aufwendungen wie Stromkosten für den Tag weg. mehr

Viersen

60 Jahre nach der Einschulung in die Volksschule

Insgesamt 22 frühere Schülerinnen und Schüler trafen sich jetzt zum 60. Jahrestag der Einschulung in die Katholische Volksschule Viersen - Helenabrunn (heutige Agnes-van-Brakel-Schule). Zuerst besuchten die Ehemaligen die Heilige Messe im Gotteshaus St. Helena und gedachten dabei aller lebenden und verstorbenen Lehrer und Klassenkameraden. Besonders gedachten Sie einer Klassenkameradin, die erst kurz vor dem Treffen verstorben war. mehr

Dülken

Nachtwächter führte 50 Karnevalisten aus der Region

DÜLKEN "Wie schön, dass ich heute nicht alleine gehen muss." Dülkens Nachtwächter André Schmitz hatte diesmal rund 50 Karnevalisten um sich geschart, darunter die amtierenden Prinzenpaare aus Dülken, Alt-Viersen, Süchteln, Boisheim und Mönchengladbach und den Brüggener Prinzen. So wollten sich Werner III. und Monika II. für die Geschenke zu ihrer Proklamation im November im Dülkener Bürgerhaus bedanken. André Schmitz, der ebenso wie seine Heimatstadt Dülken seit 2014 der Europäischen Nachtwächterzunft angehört, erläuterte die Funktionen und Aufgaben des Nachtwächters, wies auf die historischen Häuser Dülkens hin, erzählte so manche Anekdote aus dem mittelalterlichen Leben. mehr

Hückelhoven

Con brio wählt neuen Vorstand

Zur Mitgliederversammlung lädt der Verein "con brio", Freunde der Kammermusik Hückelhoven, ein. Die Versammlung findet morgen um 18.30 Uhr im Foyer der Aula statt. Auf der Tagesordnung steht neben Berichten des Vorstandes in diesem Jahr die Wahl des gesamten Vorstandes. Weiterhin erfolgt eine Vorschau auf die Konzerte der Saison 2015/2016 sowie weitere geplante Maßnahmen. Neben den Mitgliedern sind alle Musikfreunde eingeladen. Anregungen und Vorschläge zu neuen Aktivitäten sind willkommen. mehr

Tennis

Neuer Vorstand beim TC Hückelhoven

HÜCKELHOVEN (RP) Nachdem ein Teil des alten Vorstandes aus Altersgründen von den offiziellen Ämtern zurücktreten wollte, haben die Vereinsmitglieder des TC Hückelhoven bei ihrer Jahresversammlung einen neuen Vorstand gewählt, der mit frischem Wind und neuen Ideen das Clubleben intensivieren will. Gewählt wurden Vera Meuffels (Geschäftsführerin), Richard Wallraven (Sport- und Jugendwart), Ronald Koep (Vorsitzender), Stephan Koep (Beisitzer), Hans Nobis (2. mehr

Rettungsschwimmen

Im Gerderather Hallenbad gab es süße Geschenke für alle

GERDERATH (RP) Eine schöne Tradition zelebriert die DLRG-Ortsgruppe Gerderath jedes Jahr zu Ostern - und auch dieses Mal war das Osterschwimmen wieder ein voller Erfolg. Seit rund 47 Jahren ist das Osterschwimmen, neben dem normalen Schwimmtraining bei den Rettungsschwimmern schon zur Tradition geworden. Auch in diesem Jahr kamen etwa 165 Kinder zum Osterschwimmen ins Gerderahter Schwimmbad, dabei stand nicht das Schwimmtraining, sondern Spaß und Spiel im Vordergrund und auch der Osterhase hatte für alle Kinder eine süße Kleinigkeit als Geschenk mitgebracht. mehr

Rheinberg

Einfach mal den islamischen Nachbarn einladen

Rund vier Millionen Muslime wohnen mitten unter uns - als Nachbarn und Arbeitskollegen aber nur selten als Freunde. Der unterschiedliche Glaube und damit verbundene Vorurteile stehen immer noch wie eine unsichtbare Mauer zwischen den Menschen. Nur Aufklärung und offener Dialog können Abhilfe schaffen. Aus diesem Grund hatte die Rheinberger Pfarrgemeinde St. Peter Propst Rainer B. Irmgedruth aus Beckum eingeladen. Der Islambeauftragte des Bistums Münster und Vorsitzende der Christlich-Islamischen Gesellschaft Köln widmete sich in seinem Vortrag der Thematik "Christentum und Islam - Ist friedliches Leben nebeneinander möglich?" Unter den Zuhörern im Pfarrheim St. Anna waren auch Ezgi und Ahmet Tilki sowie Süleyman Dalyan von der Moschee-Gemeinde Rheinberg. mehr

Leverkusen

Recycling, Regen und Riesenspaß - der Neulandpark begeht Geburtstag

Countertenor Reiner Beinghaus ist nicht nur ein Freund der Oper, sondern auch von Tieren. Er hält sich einen Pfau mit Namen "Herr König". Dieser Pfau liebt Schoko-Muffins. Dafür gibt er bereitwillig sogar einige seiner tollen Pfauenfedern her. Was Künstler-Freundin Dorothea Wenzel aus dem benachbarten Werther (Westfalen) besonders freut, denn sie verarbeitet die Federn mit Vorliebe in ihren Hut-Kreationen. Obwohl die Galeristin sonst überwiegend auf Livestyle-Messen anzutreffen ist, war sie am Wochenende beim Frühlingsfest im Neulandpark zu Gast. Und gestaltete dort aus Recycling-Material wie Stoffresten, Geschenkpapier oder Blüten und eben Federn ihre individuellen Skulpturen für die Köpfe der Damen. Wie sie das macht? "Ich sehe eine Frau an und erkenne sofort ihren Stil. Innerhalb von fünf bis sieben Minuten baue ich eine Kopfskulptur nur für sie." Die auf diese Weise neu behüteten Frauen waren allesamt begeistert. mehr

Tennis

Eduard Kochs steht an der Spitze des TC Blau-Weiß Erkelenz

ERKELENZ (h.g.) Wenn in der kommenden Woche im Tennisverband Mittelrhein (TVM) die Medenspiel-Saison 2015 eröffnet wird, heißt es auch beim Tennisclub Blau-Weiß Erkelenz wieder "Spiel, Satz und Sieg". Dass das Siegpendel dann überwiegend auf die blau-weiße Seite schlägt, dafür wollen die Aktiven in zwölf Mannschaften sorgen, gleichzeitig aber auch mit dazu beitragen, dass die Darstellung auf der Internetseite auch weiterhin Bestand hat. Dort ist unter anderem zu lesen: "Mit unseren malerisch am Ziegelweiherpark gelegenen acht Sandplätzen, Clubhaus mit interessanter Architektur und großzügiger Sonnenterrasse sowie professioneller Bewirtung, gehören wir sicherlich zu den attraktivsten Tennisclubs der Region." mehr

Leverkusen.

Knatsch: Schützenvereine in Quettingen feiern getrennt

Noch im Vorjahr sah es so aus, als würden sich die beiden Quettinger Schützenbruderschaften wieder annähern, nachdem sie sich neun Jahre zuvor auseinanderdividiert hatten. Gegenseitige Besuche waren an der Tagesordnung, im Vorjahr gab es erste Feiern in einem Haus. Doch plötzlich ist alles wieder anders. Und die Sankt Sebastianus-Schützenbruderschaft und die Bürgerschützengesellschaft gehen erneut getrennte Wege. Während die Sebastianer ihr Schützenfest auf dem Festplatz Kolberger Straße vom 15. bis 17. Mai feiern, laden die Bürgerschützen wie einst zum Schützenfest "Rund um den Kirchturm" am 22. August in den Quettinger Pfarrsaal ein. Von Gemeinsamkeiten keine Spur mehr. Was ist passiert? mehr

Oberbilk/Friedrichstadt/Heerdt

TTC II holt den Titel in der zweiten Kreisklasse

Der TTC Schwarz-Weiß II hat in der 2. Kreisklasse das Titelrennen für sich entschieden. Die Tischtennis-Mannschaft um Spitzenspieler Thomas Ernst verlor in der Hin- und Rückrunde jeweils nur eine Partie. Am Ende ging Schwarz-Weiß (35:5 Punkte) mit einem Drei-Punkte-Vorsprung auf den TTC Union III (32:8) ins Ziel. Überragend ist die Bilanz der Spieler aus dem oberen und mittleren Parrkreuz der Mannschaft: Thomas Ernst und und Duy Tran kamen an Position eins und zwei auf 9:1 und 10:5 Siege, Andreas Iani und Heinz Riegel an Position drei und vier auf 11:4 und 14:0 Siege. Im unteren Parrkreuz spielten Hans-Peter Dohr (4:3) und Dieter Sommerling (7:4). Der TTC Union III aus Heerdt folgt den Oberbilkern als Vize-Meister in die 1. Kreisklasse. Zum Team gehörten Matthias Rempe (11:2), Hitoshi Budde (11:6), Christian Dose 9:3), Moritz Michels (1:1), Jürgen Bisigo (2:0), Stephan Blembel (5:4) und Jonas Rosengardt (11:5). Sie hatten dem Meister am drittletzten Spieltag mit 9:5 die einzige Rückrunden-Niederlage beigebracht. mehr

Hückelhoven

Trickdieb erbeutet Goldschmuck

Goldschmuck aus dem Wohnzimmer einer alten Dame hat ein Trickdieb erbeutet. Laut Polizei klingelte am Samstag gegen 11.30 Uhr ein Mann an einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Jülicher Straße. Der Mann sagte der 87-jährigen Bewohnerin, er wolle Mittagessen liefern, so ließ die Seniorin ihn herein. Der Unbekannte schaute sich in den Räumen um, stahl den Schmuck und verschwand wortlos. Er wird als etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß und 80 Kilo schwer beschrieben. mehr

Total Lokal

Royale Immobilie am Bahnhof

Es prangt in riesigen Lettern am schäbigsten Gebäude der Stadt. "Zu vermieten", steht ganz oben auf Haus Westland, dahinter eine Rheydter Telefonnummer. Die Sekretärin, die an diesem Telefon sitzt und auf Anrufe wartet, hat vermutlich schon alle Sudokus dieser Welt weggerätselt. Denn: Wer sollte je dort anrufen und ernsthaftes Interesse bekunden, Mieter des mäßig imposanten Klotzes zu werden? Vielleicht sind wir aber auch einfach wieder zu kritisch mit unserer Heimatstadt. Schließlich muss die dänische Biermarke Tuborg, die sich vor Jahren für eine großflächige Werbetafel auf Gladbachs Aushängeschild Nr. 1 entschieden hat, in Haus Westland gar etwas Royales gesehen haben. Tuborg ist nämlich offizieller Bierlieferant des dänischen Königshauses. Und wir wissen auch schon, was die Dänen vorhaben, wenn Haus Westland doch mal abgerissen wird. Googeln Sie doch mal Bilder unter dem Stichwort "Tuborgflasken Hellerup". mehr

Mönchengladbach

Anwohner fordern Antworten zur Regiobahn S 28 ein

Die Neuwerker Donk ist ein idyllisches Fleckchen und ein grüner Ort zum Wohnen. "Wir leben hier mitten in einem Landschaftsschutzgebiet", sagt Anwohnerin Simone Knobel. "Es ist traumhaft schön, hier kann man sich erholen." Das könnte sich ändern, wenn die Regiobahn S 28 in Richtung Viersen verlängert wird. Deshalb fordern die Anwohner Antworten auf ihre Fragen ein; sie fühlen sich schlecht bis gar nicht informiert. Eine Info-Veranstaltung am Mittwoch soll mehr Klarheit bringen. Fragen haben die Anwohner schon formuliert. mehr

Brüggen

Eltern lernen Erste Hilfe

Niemand wünscht es sich, und dennoch wird kein Kind verschont. Wespenstiche, kleine Unfälle oder hohes Fieber gehören zum Großwerden dazu. Im Workshop "Erste Hilfe am Kind" bereitet Frank Himmelmann Eltern, Großeltern oder Babysitter auf diese Situationen vor. Der Workshop setzt sich aus einem theoretischen Vortrag, einer Fragerunde und einem Praxisteil zusammen. Der Workshop beginnt um 19 Uhr. Er findet im "kleinen Burgtheater" in Brüggen am Vennmühlenweg 24 statt. mehr

Niederrhein

Arbeitsagenturen über die Grenzen hinweg aktiv

Die Arbeitsverwaltungen der Niederlande, Belgiens und Deutschlands wollen künftig enger über die Grenzen hinweg zusammenarbeiten. Wohnen in Belgien, Arbeiten in Deutschland, Studieren in den Niederlanden - die Grenzen spielen kaum mehr eine Rolle. Der Niederrhein sowie die Regionen Rhein-Maas und Rhein-Waal arbeiten schon seit geraumer Zeit eng zusammen, wenn es um Arbeitsvermittlung, Berufsorientierung, Studienberatung oder Beratungen im Sozialversicherungsrecht der jeweiligen Nachbarländer geht. Die EU fördert diese Zusammenarbeit. Eine Kooperation wurde jetzt in Düsseldorf geschlossen. mehr

Leverkusen

Verbraucherschützer kritisieren Deutsche Bank

Es ist noch kein Vierteljahr her, da sprach Jürgen Rodowski, Leiter im Marktgebiet Firmenkunden Köln-Leverkusen bei der Deutschen Bank, von einer Strategie, die sich "back to the roots" nennt und in Leverkusen erfolgreich sei. Soll heißen: Firmenkunden werden auch als Privatkunden geworben - und andersherum. Insgesamt betreue die Deutsche Bank in der Farbenstadt 44 000 Kunden in drei Filialen (Wiesdorf, Opladen und Chempark), hieß es im März. Gerade die Zweigstelle im Chempark (K9) sei ein wichtiger Baustein. "Wir wollen die Bank dahinbringen, wo Leverkusen sein Herz hat", sagte Thomas Jung, der Leverkusener Filial-Direktor. mehr

Brüggen

Langjährige Tennisspieler geehrt

Die Vorsitzende Lilian Kürten-Jansen rückte bei der Mitgliederversammlung der Tennisgemeinschaft (TG) Brüggen im Clubhaus auf dem Vennberg die erfolgreiche und nachhaltige Jugendarbeit in den Vordergrund. Die Jugendabteilung wuchs inzwischen auf 90 Jugend und Kinder, das entspricht mehr als einem Drittel der Tennissportler bei etwa 250 Mitgliedern im Verein. "Obwohl wir ein Ein-Sparten-Verein sind, ist die TG inzwischen der drittgrößte Sportverein in Brüggen, das für uns eine große Herausforderung ist", hob Lilian Kürten-Jansen hervor. mehr

Hilden

Frauenunion hilft Flüchtlingskindern

Auf Veranlassung der Vorsitzenden der CDU Frauenunion Hilden konnten wieder mehrere in Hilden lebende Flüchtlingskinder einige tolle Stunden erleben. Mädchen und Jungen der Grundschulen besuchten das Neanderthal-Museum mit der Steinzeitwerkstatt. Dort wurde gebastelt und in der angrenzenden Höhle konnten die Kinder begreifen wie die Steinzeitmenschen damals lebten. Es war ein großes Erlebnis, zu sehen, wie Feuer durch das Anschlagen von Steinen entfacht werden kann. Als Erinnerung bekam jedes Kind ein Mammut des Neanderthalmuseums. mehr

Nachruf

Gitarrenszene trauert um Tommy

In den 1970er-Jahren eröffneten Thomas Metz und Elke Holtschoppen ein Musikgeschäft am Gereonsplatz in Viersen, welches unter dem Namen "Tommy's music shop" schnell zur gefragten Anlaufstelle für Musiker, insbesondere für Gitarristen wurde. Neben dem gesamten Repertoire für den Anfänger bis hin zum ambitionierten Amateur konzentrierte sich das Angebot auf besondere Stücke, die für die Profis interessant waren. So manche Gibson- oder Fender-Gitarre fand hier einen neuen Besitzer, stets gut beraten von Thomas Metz, der auch Reparaturen selbst in einer kleinen Werkstatt erledigte. mehr

Arbeiterwohlfahrt Haan

Ehrung für zwei Jubilare

Bei der Jahresversammlung des Arbeiterwohlfahrt-(Awo)-Ortsvereins Haan hat Awo-Kreisvorsitzender Hans-Anton Fliegauf (2.v.r.) zwei Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Bernhard Hadaschik (r.) und Karl-Heinz Küllenberg (l.) gehören der Awo seit einem Vierteljahrhundert an. Besonders zu ehren sei, dass beide ganz aktiv im Ehrenamt seien und so ihren Anteil am Gelingen der Arbeit des Ortsvereins hätten, hob Fliegauf in seiner kleinen Laudatio hervor. Jutta Barz, neue Leiterin des Awo-Treffs für Alt und Jung mehr

Nachruf

Karl-Heinz Hering lebte mit der Kunst

Er war einer der liebenswürdigsten Menschen, die je die Düsseldorfer Kultur bereichert haben: Karl-Heinz Hering, von 1956 bis 1986 Leiter des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, ist 87-jährig in Ratingen gestorben. Hering betrachtete die Welt mit heiterem Gemüt, war allem Skurrilen zugetan, feierte gern und stellte nebenher 30 Jahre lang ein Ausstellungsprogramm zusammen, das sich im Rückblick wie eine Bestenliste der rheinischen und der internationalen Kunst liest. mehr

Remscheid

Röntgen-Festwoche ist auch ein Testlauf für touristische Angebote

Die Röntgen-Festwoche ist nicht nur eine Veranstaltungsfolge zu Ehren des Nobelpreisträgers und Entdeckers der X-Strahlen, Wilhelm Conrad Röntgen. Für Vereine, die am Programm mitwirkten, ist sie auch eine Art Testlauf für touristische Pakete, die für Lennep geschnürt werden sollen - nicht zuletzt, wenn das Designer Outlet Center 2017 eröffnet und Auswärtige ins Städtchen strömen, sagt Dr. Gerhard Wollnitz, stellvertretender Vorsitzender von Lennep Offensiv und Mit-Organisator der Festwoche. Die Festwoche 2015 werten er und seine Vereinskollegen als Erfolg. mehr

Total Lokal

Valentin hilft

Martha , meine allwissende Nachbarin traf ich vorm Rathaus. "Remscheid stirbt aus, sagen die Statistiker. Es wird ein langsames Siechtum unter die Marke von 100 000 Einwohnern prophezeit. Das ist bedauerlich. Vielleicht sogar traurig. Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit liegt es nicht nur an der ollen Alleestraße und der kratzbürstigen Freundlichkeit der Bürger, sondern am Regen. Dagegen hilft nur Karl Valentin: ,Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch' " . cip mehr

Total Lokal

Artikel-Idee aus einem Aufzug

Erkenntnis eins: In jeden Aufzug gehört ein Sitzkissen. Denn zehn Minuten nach dem Steckenbleiben möchte man nicht mehr stehen, lässt sich auf dem Boden nieder und bekommt einen kalten Hintern. Da hofft man, dass der 20 Minuten nach dem ersten Druck auf den Notrufknopf für die nächsten 30 bis 45 Minuten angekündigte Monteur schneller erscheinen möge. Glücklich, wer Sprechkontakt zu einem vorbeigehenden Nachbarn bekommt, der die Wartezeit mit "Hoffentlich warst du schon auf dem Klo!" verkürzt. mehr

Rommerskirchen

SPD-Politiker demonstrieren in Berlin gegen Kohle-Pläne

Dem Aufruf der IGBCE, in Berlin gegen die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zu demonstrieren, im Interesse des Klimaschutzes den Braunkohleabbau zu verteuern, waren 15 000 Menschen gefolgt. Unter ihnen waren auch SPD-Fraktionschef Ralf Steinbach und SPD-Ratsmitglied Werner Petrozzi sowie die SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Thiel (Rhein-Kreis) und Guido van den Berg (Rhein-Erftkreis). "Neben den Mitarbeitern von RWE waren die Kollegen von Vattenfall und Eon sowie vieler Partnerfirmen vertreten", berichtete Steinbach. "Schon am frühen Samstagmorgen sind die Kollegen der hiesigen Kraftwerke und Tagebaue mit Bussen nach Berlin gereist. Als Sammel- und Startpunkt hatte man den Invalidenpark rund zwei Kilometer vom Bundeskanzleramt entfernt gewählt", erzählte Steinbach. Schnell habe sich gezeigt, dass aufgrund der vielen Teilnehmer dieser Platz nicht ausreichte. Nach dem Marsch zum Bundeskanzleramt traten bei der Kundgebung u.a. IGBCE-Chef Michael Vassiliadis und NRW-Minister Michael Groschek auf. mehr

Duisburg

Verschiebung wegen Feiertag

Am Freitag, 1. Mai, fallen die Wochenmärkte in Beeckerwerth (Ahrstraße/Haus-Knipp-Straße), Bruckhausen (Heinrichplatz), Marxloh (August-Bebel-Platz), Neumühl (Hohenzollernplatz), Ruhrort (Neumarkt) und Wedau (Wedauer Markt) ersatzlos aus. Die Märkte in Aldenrade (Kometenplatz), Bergheim (Alfred-Hitz-Platz), Buchholz (Münchener Straße), Duissern (Königsberger Allee), Friemersheim (Kaiser-/Kronprinzenstraße), Homberg (Bismarckplatz), Neudorf (Ludgeriplatz), Untermeiderich (Spichernplatz) werden auf Donnerstag, 30. April, vorverlegt. mehr

Haan

Haaner Awo bestätigt Vorstand im Amt

"Kontinuität wahren, Herausforderungen annehmen, Aufbruch gestalten" - das ist die Devise, nach der der im Amt bestätigte Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Haan um den Vorsitzenden Frieder Angern seine Arbeit stellt. Bei den Wahlen gab es eine Änderung: Für Josef Discher wurde Margit Thomas als Beisitzerin gewählt. Damit gaben die Mitglieder auch ein Votum dafür ab, dass im Treff für Alt und Jung erfolgreich und gut gearbeitet wird. Frieder Angern: "Wir, Ehrenamtler und Hauptamtler, arbeiten gut zusammen, wir verstehen uns gut, das trägt zum Erfolg bei." mehr

Haan

Einbrecher verlassen Feuerwehrhaus ohne Beute

Diebe hebelten Freitagabend ein Fenster in einem Einfamilienhaus an der Erkrather Straße auf. Dabei lösten sie eine Alarmanlage aus. Eine Nachbarin alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten durchsuchten das Haus mit einem Hund. Die Diebe waren aber schon geflüchtet. Geld und Wertgegenstände erbeuteten Einbrecher am Freitagabend in einem Einfamilienhaus am Buchenweg in Haan- Gruiten. Sie waren durch ein Fenster auf der Rückseite eingestiegen. Auch das Feuerwehrgerätehaus an der Bahnstraße in Gruiten war Donnerstagnacht oder Freitag das Ziel von Einbrechern. Der oder die Täter brachen einen Schrank auf. Nach ersten Ermittlungen wurde jedoch nichts entwendet, berichtet die Polizei. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Haan unter Telefon 02129 9328-6380 entgegen. mehr

Leichlingen

Sommerserenaden: Start im Zeichen von Lust und Liebe

In Witzhelden startet der Sommer dieses Jahr ungewöhnlich früh.Heute schon beginnt die traditionelle Reihe "Witzheldener Sommerserenaden". Michael Völker hat für die Leichlingen Kultur vier unterschiedliche Musik-Veranstaltungen ausgesucht, die jeweils dienstags um 19 Uhr in der evangelischen Kirche Witzhelden beginnen. Der Eintritt ist - dank finanzieller Unterstützung durch die "Leichlingen-Stiftung der Kreissparkasse Köln" und den Verkehrs- und Verschönerungsverein Witzhelden - frei. Um Spenden wird allerdings gebeten. mehr

Wegberg

Radfahrerin weicht aus und stürzt

Eine 24-jährige Frau aus Wegberg fuhr am Donnerstag gegen 20.50 Uhr mit ihrem Fahrrad entlang der Bahnhofstraße in Richtung der Straße Im Ländchen. Zu dieser Zeit war eine Autofahrerin mit ihrem dunklen Kombi auf der Straße Im Ländchen in Richtung Bahnhofstraße unterwegs. Als die Radfahrerin den Einmündungsbereich erreicht hatte, bog die Autofahrerin nach links in die Bahnhofstraße ab. Offensichtlich hatte sie die Wegbergerin übersehen. Um nicht mit dem querenden Wagen zusammenzustoßen, wich die 24-Jährige aus. mehr

Konzert

Folk aus der Schweiz in der Kassette

"From Kid", die heute in der Kassette in Flingern auftreten, sind ein echter Geheimtipp. Das Duo stammt aus dem schweizerischen Chur. Die beiden Musiker bewohnen gemeinsam mit Freunden ein altes Bauernhaus und finden ihre Inspiration auf Reisen und nach Sonnenuntergang. Melancholisch und mit einer federleichten Zurückhaltung machen "From Kid" gefühlvollen Singer/Songwriter-Folk. In der Schweiz stürmte das Duo mit seinem Debüt-Album Platz sechs der Charts. mehr

Total Lokal

Das perfekte Haustier

Der Hund war ja so süß, den die Wegbergerin vor einem Schreibwarengeschäft sitzen sah. Der Hund war zweifelsohne echt, denn aus seinem Körper drangen Laute. Ziemlich laute Laute, die nicht nur der Wegbergerin nicht entgangen waren. Ob es die Sehnsucht nach dem Frauchen im Geschäft war oder reiner Weltschmerz, war nicht zu erkennen. Auf jeden Fall beschäftigte ein vorbeigehendes Pärchen die Mischung aus Heulen, Bellen und Jodeln sehr. "Dann lieber einen Goldfisch", sagte der männliche Part des Pärchengespanns. "Der ist leiser", stimmte seine Gefährtin zu. Schön, dass sie sich über das perfekte Haustier einig sind. Ein Hund kommt ihnen wohl nicht mehr in die Bude. mehr

Theater

Shakespeares Sturm im Schauspielhaus

"Aus großer Macht folgt große Verantwortung." Diese Maxime von Spiderman hätte Prospero berücksichtigen sollen, als er noch der Herzog von Mailand war, vielleicht hätte er sich dann weniger dem Studium der Magie gewidmet und wäre mehr seinen Pflichten als Regent nachgekommen. So aber musste er mit seiner Tochter Miranda Hals über Kopf vor seinem putschenden Bruder Antonio flüchten - und Shakespeares letztes Werk "Der Sturm" nimmt seinen tragischen Verlauf. mehr

Komödie

Die Selbstanzeige und ihre Folgen

"Die Selbstanzeige - die Steuer, mein Onkel und ich" heißt das Stück in einer deutschen Übersetzung von Dieter Hallervorden, das heute wieder in der Komödie gezeigt wird. Was tun, wenn man arbeitslos ist, die Freunde einen verlassen haben und man keinen Cent auf der Bank hat? Francois Pignon (Heinrich Schafmeister) hat eine "geniale" Idee: Er veranlasst bei sich selbst eine Steuerprüfung. Ob das nicht nach hinten losgeht, erfahren die Zuschauer in dieser turbulenten Komödie. mehr

Führung

Einblick in Bereiche hinter den Kulissen

Wer schon immer mal hinter die Kulissen der Deutschen Oper am Rhein schauen wollte, hat dazu heute die Gelegenheit. Im Opernhaus werden Interessierten bei einer Führung Orte gezeigt, die den Besuchern in der Regel verborgen bleiben: vom Orchestergraben über die Seiten- und Hinterbühne bis zum riesigen Kostümfundus. Karten für die öffentliche Führung durch das Opernhaus sind zum Preis von 6 Euro im Vorverkauf unter Telefon 0211 89 25 210 erhältlich. mehr

Erkelenz

Ratsparteien bei Anti-Kohle-Kette

Durch einen Fehler beim Kürzen des gestrigen Berichts über die Anti-Kohle-Kette in Erkelenz ist der Eindruck erweckt worden, dass von den Erkelenzer Stadtratsparteien am Samstag lediglich die Grünen daran teilgenommen hätten. Dies ist natürlich falsch, und wir bitten den Fehler zu entschuldigen. In Erkelenz gibt es, nicht zuletzt in den vergangenen Jahren, die gute Tradition, dass alle Ratsfraktionen und der Bürgermeister bei der Braunkohlenthematik mit einer Stimme sprechen und so auch hinter den Anliegen der Umsiedler und der Menschen am Tagebaurand stehen. mehr

Leichlingen

Kreis vergibt Medaillen an Leichlinger Jugendbetreuer

Gleich drei Leichlinger sind gestern Abend für ihr vorbildliches Engagement in den Sportvereinen des Rheinisch-Bergischen Kreises ausgezeichnet worden. Sie erhielten jeweils eine von insgesamt 16 Jugendbetreuermedaillen. Mit der Arbeit der Betreuer werden Kindern und Jugendlichen Einstellungen und Verhaltensweisen zu wesentlichen moralischen Grundwerten vermittel: Fairness, Verantwortungsbewusstsein oder auch Teamfähigkeit. Das wurde gestern honoriert. Zu den Preisträgern zählen: mehr

Total Lokal

Eine nette Geste - warum anonym?

Wir haben uns sehr gefreut über einen Brief, der die Redaktion gestern erreichte. Darin lobt der Schreiber die Berichterstattung über die erkrankte Paula und den Kommentar dazu, in dem wir die Hilfe, die der Schülerin entgegen gebracht wird, als großes Ereignis bezeichnen. Der Schreiber des Briefes möchte ebenfalls daran teilhaben - und hat einen Umschlag für Paula beigelegt, versehen mit dem Schriftzug "Für Paula" und: "Gute Besserung." Er hat die Redaktion gebeten, den Umschlag an Paula weiterzugeben - was umgehend geschehen ist. Der nette Hausmeister der Theresienschule, auf die Paula geht, hat ihn abgeholt. Eine herzliche Geste, allemal. mehr

Krefeld

Prinzenpaar übergibt Spenden aus Sessionsaktion

Tollität Heribert I. (Boosen) und Lieblichkeit Christina I. Schwirtz-Lindner haben eine Spende in Höhe von 4084,45 Euro in das Stups-Kinderzentrum der DRK-Schwesternschaft Krefeld überbracht. Die Krefelder Regenten hatten während ihrer Session auf Blumen oder Geschenke verzichtet und um Spenden für den guten Zweck gebeten. Sie hatten das Kinderzentrum besucht und sich über die Arbeit dort erkundigt - daraus resultierte ihr Spendenaufruf zu Beginn der Session. "Wir freuen uns, dass unsere Gastgeber unsere Idee so freudig aufgegriffen und freigebig unterstützt haben", erklärte Prinz Heribert bei der Spendenübergabe. mehr

Dinslaken

Spielefest in der Dinslakener Neutor-Galerie

Die Neutor-Galerie lädt alle Kinder zu drei bunten Spieltagen ein. Heute und am Donnerstag, 30. April, warten auf sie jeweils von 15 bis 18.30 Uhr auf der Aktionsfläche im Obergeschoss viele Attraktionen. Am ersten Tag gibt es in der betreuten Spielecke - die Eltern können in dieser Zeit also in Ruhe shoppen - Entenangeln, Vier gewinnt, Spiel- und Maltafeln, XXL-Bausteine und Bamboleo. Am Donnerstag wird das kostenfreie Angebot mit einer Popcornmaschine noch zuckersüß erweitert. mehr

Langenfeld

Noll diskutiert mit Schülerinnen

Rund 50 Schülerinnen der Bettine-von-Arnim Gesamtschule diskutierten mit der CDU-Bundestagsabgeordneten Michaela Noll über die "Rolle der Frau in Führungspositionen". Die Oberstufenleiterin Andrea Hutchinson wollte mit dieser Aktion Theorie mit Praxis verbinden. "Wir wollen den Schülerinnen durch Diskussionen zusätzliche Qualifikationen auf den Weg geben", so Hutchinson. Wie denn die Rolle der Frau in der heutigen Gesellschaft sei, fragte die Schülerin Alina Wunderlich die Bundespolitikerin. mehr

Langenfeld

Unfall auf A3: Lkw gerät in Leitplanke

Ein Unfall im Autobahnkreuz Hilden hat gestern für massive Verkehrsbehinderungen gesorgt. Gegen 14.30 Uhr war im Abzweig auf die A 46 ein aus Richtung Köln kommender bulgarischer Lastwagen aus ungeklärter Ursache auf die Leitplanke gefahren, teilte die Autobahnpolizei mit. Das Fahrzeug musste mit einem Kran heruntergeholt werden. Der Tank wurde bei dem Unfall aufgerissen. Rund 600 Liter Diesel liefen aus. Der Verkehr staute sich ab der Ausfahrt Solingen auf bis zu fünf Km Länge. mehr

Erkelenz

Maifeier in Holzweiler

Die Dorfgemeinschaft Holzweiler veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die Feierlichkeiten zum Übergang in den Wonnemonat Mai. Die alte Tradition zu Beginn des schönsten Monats des Jahres wird im Seilerdorf nach wie vor hochgehalten. Hierzu richtet die Dorfgemeinschaft Holzweiler vor der "ehemaligen Schule" im Mittelpunkt des Ortes den Maibaum auf, der für den ganzen Ort sichtbar den Beginn der schönsten Zeit des Jahres verkündet. Am Donnerstag, 30. April, um 18.30 Uhr trifft man sich auf dem Schulhof, um danach gemeinsam mit allen Beteiligten durch den Ort zu ziehen. mehr

Neuss

Bundeswehr wirbt an Schulen

Der Kreisverband Neuss der Gesellschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat am Donnerstag, 7. Mai, Ralf Willinger von der Kinderrechtsorganisation "Terres des hommes" zu Gast. Er wird sich in seinem Vortrag, den er ab 19 Uhr im Romaneum an der Brückstraße hält, mit der Tatsache auseinandersetzen, dass sich die Bundeswehr auch in Neuss bei Berufsinformationstagen an weiterführenden Schulen vorstellt. "Warum?", fragt Willinger, der in dieser Werbung einen Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention sieht. mehr

Langenfeld

Mit 1,4 Promille über rote Ampeln

Seinen Führerschein ist ein 26-jähriger Langenfelder erst einmal los. Am frühen Samstagmorgen, gegen 4.08 Uhr, war der Polizei der Fahrer eines Toyotas aufgefallen, der nicht nur sehr zügig über die Solinger Straße fuhr, sondern auch zweimal eine rote Ampel ignorierte. Als die Beamten ihn anhielten, nahmen sie in seiner Atemluft deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Alkoholtest ergab 1,4 Promille. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. mehr

Erkelenz/Wassenberg

Diebe stehlen Autoteile

Unbekannte Täter montierten an drei Autos zwischen Samstag, 25. April, 16 Uhr, und Sonntag, 26. April, 7.30 Uhr, Fahrzeugteile ab und entwendeten sie. An einem Auto, das an der Xantener Allee in Erkelenz parkte, montierten sie nach Angaben der Polizei eine Dachleiste sowie die Scheibenwischerabdeckung ab. In Wassenberg wurden an einem Pkw, der an der Straße Forster Weg stand, die Dachantenne sowie Markenembleme entwendet. Ebenfalls auf der Straße Forster Weg wurde eine Dachantenne von einem weiteren Auto abgeschraubt und gestohlen. mehr

Total Lokal

Mitbringsel

Den Osterurlaub hat die Familie ohne Papa verbracht. Er bekam nicht frei, und so musste er sich mit den lebhaften Schilderungen der Kinder über das Leben auf dem Schwarzwald-Bauernhof begnügen. Über kalbende Kühe, Kuhfladen und so. Drei Wochen ist das nun her. Und doch werden diese schönen Erlebnisse jeden Morgen für den Vater so "ruchbar", als wäre er selbst dabeigewesen. Denn dank der in der Garage stehenden Gummistiefel des Nachwuchses braucht er nur die Augen zu schließen, schon wähnt er sich im Kuhstall. Für die Sommerferien ist Strandurlaub gebucht. Das Meeresrauschen wird Papa dann wieder im Original hören können. gut mehr

Neuss

Herzspezialisten bannen mit Stöpsel das Schlaganfallrisiko

Die Methode klingt auch für den Laien nachvollziehbar und logisch. Eine Aussackung der Herzkammer, ohne Funktion, aber Quelle möglicher Blutgerinnselbildung und damit Ursache für Schlaganfälle, wird per Stöpsel verschlossen. Gefahr gebannt. Was einfach klingt, ist ein komplexer Eingriff am Herzen. Professor Michael Haude und Hubertus Degen, der Leitende Arzt der Herzkatheterlabore, haben mit dieser Methode bereits einige Patienten am städtischen Lukaskrankenhaus erfolgreich behandelt. mehr

Grevenbroich

Finnische Künstlerin preist Gott und die Schönheit ihres Landes

Annuka Laine hatte vor einigen Monaten bereits bei Roland Brozio in Grevenbroich ausgestellt. Den Kontakt zu der in Finnland lebenden Künstlerin hatten die Eheleute Jessika Kuehn-Velten und Heiner Labonde hergestellt. Jetzt sind 27 Bilder der finnischen Künstlerin in der Wevelinghovener Galerie p 91 von Anneliese vom Scheidt zu sehen. Und Heiner Labonde, dessen Verlag sich schwerpunktmäßig finnischen Schriftstellern widmet, hat soeben einen Bildband mit Werken von Annuka Laine herausgebracht. mehr

Mönchengladbach

Poco eröffnet nach Umbau für zwei Mio. Euro

Daniela Katzenberger kommt zwar nicht - die Werbeikone ist gerade schwanger auf Mallorca. Dennoch rechnet der Einrichtungs-Discounter Poco, der den früheren Knuffmann-Markt an der Erzbergerstraße bezogen hat, bei der Eröffnung am Samstag und Montag (jeweils ab 8 Uhr) mit insgesamt 20 000 Besuchern und richtet deshalb sogar einen Bus-Shuttle zum Parkplatz am Volksbad ein. "Unsere Klientel sind Menschen, die sparen müssen und wollen", sagt Vertriebsgeschäftsführer Volker Matzke auf die Frage, ob man sich bewusst ins Herz von "Schaffrathland" getraut habe. mehr

Goch

Zwei Männer berauben 14-jähriges Mädchen in Kalkar

Ein Handy, eine hellbraune Lederhandtasche, eine Brille und einen Schlüssel haben zwei etwa 20-jährige Männer einem 14 Jahre alten Mädchen am Samstag gegen 16.10 Uhr auf offener Straße - auf dem Sommerdyk in Altkalkar - gestohlen. Die 14-Jährige war zuvor mit ihrem Fahrrad auf der Klever Straße an dem dortigen Friedhof vorbeigefahren, wo sich vor einem der Friedhofstore eine Gruppe von etwa sechs Männern mit einem Ball spielten. Die Schülerin setzte ihre Fahrt auf dem Deichweg in Richtung Sommerdyk fort. mehr

Duisburg

Lions Club Duisburg zum 60.: "Himmlisch - Irdisch"

Auch in diesem Jahr lud der Lions Club Duisburg, mit 60 Jahren der älteste der drei Lions Clubs in unserer Stadt, zu einem "Tag voller Musik" in die Liebfrauenkirche unter dem Motto "Himmlisch - Irdisch" ein. Zunächst spielte der philharmonische Solocellist Friedemann Pardall zwei gelungene Bearbeitungen, nämlich Johann Sebastian Bachs Gambensonate G-Dur BWV 1027, zusammen mit Rol Hennig-Scheifes am Orgelpositiv, und "Asturias" von Isaac Albéniz. mehr

Grevenbroich

Südstädter beklagen sich über Lärm in der Nacht

Um den Schlaf gebracht sahen sich Südstädter in der vergangenen Woche. "Man stand fast senkrecht im Bett. Mitten in der Nacht schepperte es so laut, dass man es durchs geschlossene Fenster hören konnte", schildert Claus Schäfer, der am Herkenbuscher Weg wohnt. "Es klang, als würden schwere Eisenstücke in Container geworfen. An Schlaf war nicht zu denken." Schon früher habe es nächtlichen Lärm aus Richtung des Industriegebiets Ost gegeben, so Schäfer. Auch andere klagten über nächtliche Störung, tauschten sich auf Facebook aus. mehr

Frühlingsfest In Frimmersdorf

Schützen proklamieren ihr Königspaar

Der Bürgerverein Frimmersdorf proklamierte jetzt sein neues Königspaar: Im Rahmen des Frühlingsfestes übernahmen Wolfgang und Simone Weber die Regentschaft. Vorsitzender Werner Alderath stattete den König mit dem schweren Silber und dem Zepter aus, die Königin erhielt das Diadem. Das Ehepaar lernte sich 1989 auf der Frimmersdorfer Kirmes kennen, 1996 trat Wolfgang Weber in den Zug "Grün Schill'sche Offiziere" ein. Zu den Hobbies der Majestäten, die im benachbarten Neurath leben, zählen Kegeln, Sport und Filme machen. mehr

Junge Union

Jugendliche besuchen Diyanet-Moschee am Hammerwerk

Die Junge Union unter der Leitung von Max von Borzestowski besuchte jetzt die Diyanet-Moschee am Hammerwerk. Nach der Teilnahme am Mittagsgebet diskutierten die Besucher gemeinsam mit dem Imam Yavuz Aksu und der Leiterin der Frauengruppe, Tülay Özcan, über Integration, die islamische Gemeinde sowie über Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Christentum und Islam. Am Ende des etwa dreistündigen Besuchs lud die Moschee-Gemeinde die Grevenbroicher JU'ler zu ihrem großen Kinderfest ein, das vom 1. bis zum 3. Mai am Hammerwerk stattfindet - wie immer mit leckerem Essen und viel Live-Musik. mehr

Meisterschaft

Skatfreunde reizen um den Titel

Die Grevenbroicher Skatfreunde nehmen im Mai an den Deutschen Meisterschaften in Rotenburg an der Fulda teil. Die Mitglieder Ari Burgers, Dirk und Jörg Gerards, Günter Gerhardt, Michael Gerharz, Andreas Höhn, Karin Kronenberg, Joachim Morjan, Manfred Nicklas und André Willerberg wollen sich der Konkurrenz in der malerischen Fachwerkstadt stellen. Mit großem Selbstbewusstsein geht Ari Burgersan den Start, der als Titelträger 2009 und Vizemeister 2013 in der Einzelkonkurrenz antritt. Er wurde 2014 als bester Grevenbroicher Spieler ausgezeichnet. mehr

Jüchen

Polizist aus Lingen sichert sich im zweiten Anlauf die Königswürde

Ludger Schroeder (53) hat schon 2014 versucht, Schützenkönig in Gierath-Gubberath zu werden. Jetzt ist es dem gebürtigen Gierather gelungen: Ohne Konkurrenz holte er mit dem 48. Schuss den Vogel von der Stange und ließ sich anschließend bei der Krönung im Festzelt feiern. Schroeder ist in einer Schützenfamilie aufgewachsen. Jede Generation seiner Familie gehörte dazu, sein Großvater zählte sogar zu den Gründern des Bürgerschützenvereins. mehr

Duisburg

In Duisburg zu viel Nickel im Staub gemessen

Durch die Konzentration der Schwerindustrie und zahlreicher metallverarbeitender Betriebe im Duisburger Hafen sowie zahlreicher Firmen mit Massenumschlag von Schüttgütern sind große Teile des Stadtgebietes von hohen Staubniederschlägen betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) nach Abschluss der jüngsten Untersuchungen zum Niederschlag grober Stäube in der Nähe von Industrieanlagen. mehr

Solingen

Gewerkschaften laden zum Tag der Arbeit ein

Es ist ein besonderes Jahr. Die Gewerkschaften feiern das 125-jährige Bestehen der Mai-Kundgebungen. Natürlich wird die Geschichte des 1. Mai auch während der Kundgebung auf dem Neumarkt Thema sein. "Es ist nicht ganz klar, ab wann der 1. Mai in Solingen gefeiert wurde", sagt Dr. Jörg Becker von der Gewerkschaft Verdi. Auf Anfrage im Stadtarchiv habe er jedoch erfahren, dass die erste Mai-Kundgebung unter der Müngstener Brücke stattgefunden hat. Doch er betrachtet die Geschichte der Solinger Gewerkschaften auch kritisch. "Sie haben 1933 den 1. Mai relativ kampflos den Nazis überlassen", sagt der Gewerkschafter. mehr

Rommerskirchen

"OGS-Beiträge stopfen keine Etatlöcher"

Die Mehreinnahmen aus der neuen Beitragssatzung für die Offene Ganztagsschule werden nicht zum Stopfen von Haushaltslöchern verwendet. Das machte die Gemeindeverwaltung jetzt im Bildungsausschuss deutlich. Sie versicherte, dass Mehreinnahmen in vollem Umfang der weiteren Qualitätssicherung des Offenen Ganztags zugute kommen sollen. Einkommensgruppen über 50 000 Euro müssen mehr als bisher zahlen, kleinere Einkommen werden weniger belastet. mehr

Sg Zons

Spendenübergabe und Probetraining beim Tennis-Aktionstag

Rund 120 Besucher waren am Samstag der Einladung der Tennisabteilung der SG Zons gefolgt und zum Tennis-Aktionstag auf die Anlage an der Zonser Heide gekommen. Den ganzen Nachmittag konnten Kinder und Erwachsene bei Probetrainings mit erfahrenen Trainern den Tennissport erleben. Ergänzt wurde das Angebot durch ein vielfältiges Rahmenprogramm. Hinzu kam eine weitere gute Nachricht für die Tennisabteilung, die sich seit einigen Jahren stetig wachsender Mitgliederzahlen - vor allem im Jugendbereich - erfreut: Dr. Norbert Sijben überreichte im Namen der CDU Zons eine Spende in Höhe von 250 Euro für die Jugendarbeit. mehr

Currenta

10200 Euro für hilfreiche Organisationen

Hilfe für die Helfer: Fünf Organisationen aus der Region Dormagen sind von Chempark-Betreiber Currenta mit insgesamt 10 200 Euro unterstützt worden: das Technische Hilfswerk (mit 3400 Euro) sowie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, der Malteser Hilfsdienst, das Deutsche Rote Kreuz und die Johanniter-Unfall-Hilfe (jeweils mit 1700 Euro). "Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr fünf Organisationen in Dormagen, die sich für Menschen in schwierigen Lebenssituationen einsetzen, helfen zu können. mehr

Ngz-Bundesliga-Tipp

Anke Aumann verteidigt ihren zweiten Platz

Dormagen (schum) Mit einem erneuten Tagessieg hat Anke Aumann ihren zweiten Platz beim Tippspiel der NGZ verteidigt. Mit 13 Punkten lag die Kickerin des FC Straberg vor Spitzenreiter Marko Niestroj und Jutta Warstat (je 12). Aumann holte in vier der neun Begegnungen Punkte, traf die Ergebnisse von Dortmund und Hannover exakt. Tabellenführer Niestrroj traute als einziger der Runde dem HSV einen Sieg zu, ebenso tippte Warstat als einzige das Stuttgarter Remis. Niemand traf die Tendenz der Partien in Mainz, Köln und Paderborn. mehr

Gerechter Handel

Stadt und Kirche suchen Mitstreiter für den "Fairen Sonntag"

Am 17. Mai startet in Dormagen erstmals ein "fairer Sonntag". Gemeinsam mit dem städtischen Umweltteam setzen sich dann Kirchengemeinden und Organisationen konfessionsübergreifend für fair gehandelte Produkte ein. So wird es zum Beispiel nach den Gottesdiensten ein Frühstück oder einen Imbiss mit solchen Erzeugnissen geben. "Kirchliche Organisationen haben vor mehr als 40 Jahren in ökumenischer Zusammenarbeit den fairen Handel ins Leben gerufen", erläutert Anke Tobies-Gerstenberg vom Umweltteam. mehr

Raphaelshaus

Unterstützung für Erlebnisparcours

Der Spendenbeirat der VR Bank unterstützt das Raphaelshaus mit einer Spende bei der Errichtung eines Erlebnisparcours auf dem Gelände des Jugendhilfezentrums. "Schöne und herausfordernde Landschaften unterstützen uns sehr bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Leider ist es aufgrund der Verkehrssituation rund um Köln und Düsseldorf oft schwierig, in umliegende Erholungsgebiete zu fahren. Daher haben wir uns entschlossen, die schöne Landschaft in Form eines Erlebnisparcours ins Raphaelshaus zu holen", sagte Verwaltungsleiter Sascha Hesch. mehr

Total Lokal

Den Zug in Fahrt brüllen

Morgens halb zehn, kurz vor Wesel. Im Zug ertönt die Durchsage des Lokführers, der mit gelangweilter Montagsstimme verkündet: "Bahnübergang defekt, ein paar Minuten Verzögerung." Kollektives Augenrollen im Abteil. Doch eine Dame will die Warterei nicht akzeptieren und holt zum verbalen Gegenschlag aus. Wie ein gefangener Tiger durch den Käfig läuft sie von links nach rechts. "Dieser verdammte sch*** Zug, immer wieder derselbe Mist", brüllt sie dem herannahenden Schaffer entgegen, der mit ruhiger Stimme erklärt: "Die Brüllerei bringt nichts. Dadurch fahren wir nicht schneller los." Just in diesem Moment fährt der Zug wieder an. Die Dame grinst. Ihre Methode hat sich bewährt: Den Zug in Fahrt brüllen mro mehr

Total Lokal

Der Zahn der Zeit nagt überall

Mit seinem grauen Führerschein hat Rainer schon oft Partyrunden erheitert. Wenn er den Lappen mit dem Foto eines langhaarigen Jünglings mit offenem Hemd und Halskettchen rumgehen lässt, erntet er stets erstaunte Blicke und zahlreiche Lacher. So kramte der Mittfünfziger mit mittlerweile spärlichem Haarwuchs, als jetzt bei einem Geburtstagsfest das Thema "Führerschein" angesprochen wurde, seinen Beitrag wieder aus dem Portemonnaie. 16 Jahre alt war Rainer, als das Foto für die damalige Führerscheinklasse vier aufgenommen wurde, mit der er in den 1970ern Mokick fahren durfte. "Und was ist mit der Klasse drei", fragt jemand in der Runde mit Blick auf den grauen Lappen, so dass auch Rainer ein zweites Mal hinguckt. Tatsächlich lässt sich die nachträgliche Erweiterung auf der Rückseite nur noch mühsam entziffern. mehr

Kommentar

Was besser für Meerbusch ist

Ob ein gemeinsames Tourismus-Marketing tatsächlich so viel bringt, wie die IHK glauben machen will, ist nicht sicher. Denn genau das gab's ja mal - bis sich der Rhein-Kreis und die Städte Krefeld und Mönchengladbach entschieden, die Niederrhein Tourismus GmbH zu verlassen. Zumindest der Rhein-Kreis vermarktet sich seither ganz erfolgreich allein. Und in Meerbusch blühen Aktivitäten zur Unterstützung des Tourismus: von eigenen Wander- und Fahrradkarten über diverse E-Bike-Ladestationen bis hin zu neuen Stadtführungen. Natürlich wäre eine Neuauflage des gemeinsamen Niederrhein-Marketings denkbar. Als besser für Meerbusch könnte sich aber gemeinsame Werbung mit der Nachbarstadt Düsseldorf erweisen. mrö mehr

Rhein-Kreis Neuss

Arbeitgeber bestätigen ihren Verbandsvorstand

Die Unternehmerschaft Niederrhein hat Ralf Schwartz, Geschäftsführer der Kempener Lackwerke Peters GmbH und Co. KG, in der Mitgliederversammlung in seinem Amt als Vorsitzender des niederrheinischen Arbeitgeberverbandes bestätigt. Der 53-Jährige wurde damit zum vierten Mal wiedergewählt. Mit zum Vorstand gehören Carl Hugo Erbslöh (C. H. Erbslöh GmbH und Co. KG, Krefeld) und Harald Gerlach (Siemens AG, Krefeld), die als stellvertretende Vorsitzende ebenfalls wiedergewählt wurden. Aus Neuss wurden auch Volker Gärtner von der Sparkasse Neuss und Julian Sels von der O. & L. Sels GmbH & Co. KG erneut in den Vorstand berufen. mehr

Neuss

Infoveranstaltung für Tagesmütter

Das nächste Treffen für alle potenziellen Tagesmütter, -väter oder -großeltern findet am heutigen Dienstag, 28. April, von 9.30 bis 11.30 Uhr im Josef-Kuchen-Zimmer (Raum E.616), im Rathaus, Michaelstraße 50 (Eingang 5), statt. Angesprochen werden unter anderem die Themen Anforderungsprofil und Qualifizierung sowie rechtliche Fragen. Thematisiert werden auch die Bereiche pädagogische Ansätze, der Erhalt von Pflegeerlaubnissen, rechtlichen und steuerliche Hintergründe, sowie Zahlungen der Förderleistungen. Interessierte erhalten unter Telefon 02131 905320 oder 905341 weitere Infos. mehr

Kaarst

Claudius-Schule: Jetzt auch Ärger um Mittagsbetreuung

Nach der Diskussion um die mögliche Schließung der Schulküche im Offenen Ganztagsangebot der Matthias-Claudius-Grundschule gibt es jetzt auch Ärger um einen von der Stadt angedachten Trägerwechsel im Bereich OGATA und "verbindliche Betreuung bis 13.30 Uhr". Letztere hat der der Verein OBV Meerbusch im Jahr 2006 übernommen. Das Angebot, sagt die Stadt, werde von circa 50 Kindern genutzt. Der Evangelische Verein für Jugend und Familienhilfe kümmert sich im Offenen Ganztag um mehr als 100 Kinder. "Nunmehr", sagt Schuldezernent Sebastian Semmler, "gibt es im Zuge des politisch gewollten Ausbaus des Offenen Ganztags in Kaarst Überlegungen, die gesamte Übermittag-Betreuung aus Praktikabilitätsgründen in eine Hand zu geben." Das könnte an der Matthias-Claudius-Schule der Träger sein, der jetzt schon die weitaus größere Zahl an Kindern betreut. mehr

Rhein-Kreis Neuss

Zwei Kundgebungen zum "Tag der Arbeit" am 1. Mai

Die Zukunft der Arbeit steht im Mittelpunkt des 1. Mai im Rhein-Kreis Neuss. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) organisiert Kundgebungen in Neuss und Grevenbroich unter dem Motto: "Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!" Er fordert unter anderem den gesetzlichen Mindestlohn ohne Ausnahme, sichere Arbeitsplätze statt Leiharbeit, Werkverträge oder Minijobs, "eine Rente, die zum Leben reicht", dass Frauen genauso viel verdienen wie Männer und dass Arbeitslose nicht in Hartz IV abstürzen. "Wir rufen alle Bürger im Rhein-Kreis auf, gemeinsam mit uns am 1. Mai für diese Forderungen zu demonstrieren und sich an der Maikundgebungen zu beteiligen", sagt der DGB-Kreisvorsitzende Hubert Esser. mehr

Neuss

SPD Rosellen zeichnet zum Jubiläum ihre Gründer aus

Der SPD-Ortsverein im südlichsten Neusser Stadtteil hatte am Wochenende Grund zum Feiern. Er konnte auf sein 50-jähriges Bestehen in Rosellen zurückblicken. Der Vorsitzende Ralph-Erich Hildebrandt konnte zu diesem Jubiläum im Heidezentrum in Rosellerheide zahlreiche Gäste aus Politik, Kirchen, Vereinen, Schützenbruderschaften und dem Ortsverein selbst begrüßen. Besonders freute er sich, dass mit der fast 90-jährigen Katharina Kronenberg und mit Karl Simon zwei Gäste kamen, die 1965 zu den Gründungsmitgliedern des Ortsvereins gehörten. mehr

Kaarst

Nepal-Initiative ruft zu Spenden für Erdbebenopfer auf

Knapp eine Million Kinder und Jugendliche sind nach Unicef-Angaben vom verheerenden Erdbeben in Nepal betroffen. 110 Patenkinder hat die Kaarster Nepalinitiative (KNI). Der Verein ruft jetzt zu Spenden auf. "Den Kindern in unserem Kinderheim und im Kindergarten soll es den Umständen entsprechend gut gehen", sagt KNI-Vorsitzender Reiner Strauss. "Es herrscht jedoch besonders bei drei Familien große Not, weil ihre Häuser im ärmlichen Distrikt von Ghorka, dem Epizentrum des Erdbebens, komplett eingestürzt sind. Besonders in diesem Gebiet gibt es viele Todesopfer zu beklagen." mehr

Neuss

Finanzielle Anreize für Feuerwehr im Ehrenamt

Die Stadt plant die Einführung einer "Feuerwehr-Rente". Über deren genaue Bezeichnung wird noch diskutiert, doch die Zielrichtung ist klar: Mit diesem Instrument soll das Ehrenamt bei der Feuerwehr attraktiver gemacht werden. "Für freien Eintritt im Schwimmbad tritt niemand mehr der Feuerwehr bei", formulierte das der Gutachter des Sicherheitsberatungsbüros "Luelf und Rinke", das den Entwurf für den Brandschutzbedarfsplan vorbereitet hat. Und die Politik teilt diese Einschätzung. mehr

Neusser Jägerkorps Von 1823

Frühlingsparty feierte im "Gare du Neuss" gelungene Premiere

Hans-Jürger Hall und seiner Frau Beate muss die Premiere gefallen haben: Nach einer langen Partynacht war der Major und Vorsitzende des Neusser Jägerkorps erst um 4.30 Uhr im Bett. Von einer "fröhlichen, entspannten Stimmung" ließen sich 500 Gäste im "Gare du Neuss" am alten Container-Bahnhof anstecken und stürmten zur Musik der "Voices" die Tanzfläche. Als um Mitternacht das letzte Altbierfässchen geleert war, stiegen die Feierwilligen der "Grün-Weißen N8" halt auf Pils um. Für die drei Chef-Organisatoren Michael Panzer, Josef Krapohl und Frank Kurella aus dem Zug "Steinadler" war es "ein gelungener Abend". mehr

Further Bruderschaft

Scheibenschützen stellen Prinzen

Die Scheibenschützen 1932 der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Furth stellen einmal mehr den Prinzen der Bruderschaft. Auf Alexander Kinna folgt nun Sebastian Eckert, der am Wochenende mit dem insgesamt 25. Schuss zum Repräsentanten des Schützennachwuchses aufstieg. Für den heute 19-Jährigen ist das schon das zweite herausgehobene Amt, denn 2008 war er bereits Edelknabenkönig. Bei den Scheibenschützen 1932, zu denen er vor fünf Jahren wechselte, ist der Koch im dritten Ausbildungsjahr inzwischen Beisitzer im Vorstand. mehr

Ambulanter Hospizdienst

Großes Interesse an der Aktion "Bevor ich sterbe, möchte ich"

Als "vollen Erfolg" wertet Cornelia Steiner vom ambulanten Hospizdienst im Diakonischen Werk die Aktion "Bevor ich sterbe, möchte ich . . .". Drei Tage lang standen vor dem Rathaus vier Schultafeln, auf denen der Satz in acht Sprachen zu lesen war und Passanten zum Vervollständigen einlud. Die nutzten die Chance, schrieben beispielsweise als Ergänzung ". . . leben, lieben, lachen!", ". . . die letzten Missverständnisse aus dem Weg räumen", ". . . Bungee-Jumpen" oder ". . . (dass) eine Bürgermeisterin die Schützenparade auf dem Markt erlebt". mehr

Schützengilde Weckhoven

Schützenkönig Bänsch nun Korpskönig

Die Weckhovener Schützengilde hat einen neuen obersten Repräsentanten. In der Gaststätte "Zur alten Post" wurde jetzt Thomas Bänsch zum Korpskönig gekrönt. Bänsch, der als Thomas II. in der Vereinschronik geführt werden wird, regiert mit Ehefrau Dagmar an seiner Seite. Dass beide das können, haben sie als noch amtierendes Königspaar der Weckhovener Bürgerschützen bewiesen. Mit seiner Inthronisation endete das Königsjahr von Klaus-Peter Thormann an der Spitze der Schützengilde. Vor dem Krönungsakt ehrte Major Heinrich Mehls verdiente Schützen aus dem Korps. mehr

Toshiba

IT-Firma verschenkt Geräte für Flüchtlingsunterkünfte

Die Firma Toshiba unterstützt das soziale Netzwerk, das für die Betreuung der immer größere werdenden Zahl von Flüchtlingen aufgebaut werden muss, in vielfacher Hinsicht. Nachdem das Unternehmen bereits vier Computer gespendet hatte, die in den Übergangswohnheimen unter anderem für Wohnungssuche oder Bewerbungstrainings benutzt werden, übergab gestern Dirk Mandel von der Europa-Zentrale des japanischen Konzerns je einen Fernseher und einen DVD-Spieler für die Unterkünfte an Berghäuschensweg und Bergheimer Straße. mehr

Korschenbroich

Insgesamt 209 Bäume im Stadtgebiet gefällt

Im vergangenen Jahr wurden im Stadtgebiet Korschenbroich insgesamt 96 Laubbäume und 113 Nadelgehölze gefällt. Dies geht aus dem jetzt veröffentlichten Ergebnisbericht 2014 zur Baumschutzsatzung hervor, den die Verwaltung jetzt im Umweltausschuss vorlegte. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 99 Anträge auf Baumfällungen gestellt - es ging dabei um 209 Bäume. Vor zwei Jahren war in 92 Anträgen um die Fällung von insgesamt 224 Bäumen gebeten worden. mehr

Morje

Autohändler mit Gedächtnislücke

Wer kennt sie nicht, die bunten Kärtchen diverser Gebrauchtwagenhändler, die man als Autofahrer immer wieder unter den Scheibenwischern findet?! "Zahle Höchstpreise!" steht da dann geschrieben oder: "Kilometerstand egal!" Eigentlich nervig, denn die vermeintlichen Höchstpreise dieser Händler haben sich noch stets als Mogelpackungen erwiesen. Und überhaupt: Wer macht schon gern Geschäfte mit Leuten, die man nicht kennt und die sozusagen aus dem Verborgenen agieren? Das denkt wohl auch ein Autohändler, der nun schon länger auf dem Parkplatz eines Neusser Supermarktes Ausschau nach Gebrauchten hält. mehr

Lokalsport

C-Jugend des TV Lobberich gewinnt erste Qualifikation

Die männliche C-Jugend des TV Lobberich hat ihr erstes Qualifikationsturnier auf Kreisebene für die Verbandsklassen in der kommenden Saison gewonnen. Die Nachwuchshandballer gewannen alle drei Spiele klar. Mit 10:5 ließen sie zunächst der TS Grefrath keine Chance, dann fertigten sie Bayer Uerdingen 15:8 und Turnklub Krefeld 14:4 ab. Der Lobbericher Nachwuchs muss nun in der nächsten Runde, die am 10. Mai über die Bühne gehen wird, gegen die DJK Olympia Fischeln antreten. mehr

Flingern

BV 2 entscheidet über Bauantrag Ackerstraße 144

In ihrer morgigen Sitzung entscheidet die Bezirksvertretung 2 unter anderem über den Bauantrag zur Ackerstraße 144 in Flingern. Dort, wo die Keimzelle des Booms in dem Stadtteil war, sollen nun die vorhandenen Gewerbebauten zu Wohnzwecken umgebaut werden. Der Investor plant auf dem Hofgelände 35 Wohnungen, außerdem soll zu der dort vorhandenen Quartiergarage eine Parkgarage entstehen. Insgesamt sind für das Vorhaben 44 Stellplätze erforderlich, in der Garage sollen 17 neue Plätze entstehen, für den Rest ist eine Ablöse erforderlich. Weil er die Feuerwehrzufahrt versperrt, muss ein satzungsgeschützter Baum gefällt werden. Für die Gebäude sind Terrassen, Balkone und eine neue Außentreppe geplant. mehr

Mein Büdchen

Die Sonne ist inklusive

Bisweilen ist der Job als Büdchen-Betreiber einsam. Gevorg Hakobyak etwa steht von 10 bis 22 Uhr werktags in seinem Laden in der Neustraße 12. Am Wochenende von 10 bis 3 Uhr. Seine Familie kann ihm nur in dringenden Fällen helfen, alle Arbeiten, alle haben zu tun, sagt er. Seine Freundin und sein Sohn sehen ihn nicht häufig. Dennoch ist er zufrieden. Bei ihm gibt es "alles, was es woanders auch gibt". Außerdem bietet er noch eine Sonnenbank. Das sei gefragt. mehr

Düsseldorf

Handwerk wirbt um Frauen in Führungspositionen

Die Handwerkskammer Düsseldorf hat gestern die Kampagne "Wir machen MeisterInnen" gestartet. Dazu wurde an der Nordseite der Kammer-Verwaltung in Bilk ein 100 Quadratmeter große Werbeplakat aufgehängt. Außerdem drehte die Kammer einen TV-Spot für das Video-Portal Youtube. In dem Film seilen sich mehrere Handwerksmeisterinnen in Bergsteigermontur vom Dach ab. Die Kammer peilt an, in den kommenden drei Jahren den Frauenanteil unter den Meisterabsolventen im Bezirk Düsseldorf von gut 20 auf mindestens 30 Prozent zu erhöhen. 9000 Handwerksunternehmen suchen in den nächsten fünf Jahren an Rhein und Ruhr eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger. mehr

Düsseldorf

Rheinbahn: Beim Marathon lief nicht alles rund

Als am Sonntagmittag die Straßen in Flingern den Marathonis gehörten, staute sich der umgeleitete Verkehr vor allem auf der Flurstraße. Dass die Umleitung zum Stillstand führte, lag aber nicht nur an einem eher ungewöhnlich hohen Fahrzeugaufkommen, wie es bei der Rheinbahn heißt. Sondern auch an deren Zügen. Vier Linien wurden wegen der Sperrungen über die Flurstraße geführt, einige Züge wendeten über die Bruchstraße, mehrfach blockierten sie beim Abbiegen die Einmündungsbereiche, so dass dort gar nichts mehr ging. Und in den sich stauenden Zügen saßen nur sehr vereinzelte Fahrgäste. mehr

Düsseldorf

Angeblicher Brandstifter widerruft Geständnis

Ein als Brandstifter angeklagter 39-Jähriger hat zu Beginn seines Prozesses beim Landgericht überraschend sein Geständnis widerrufen. "Ich habe mir nichts vorzuwerfen", sagte er. Als er Ende 2014 festgenommen wurde, hatte er noch bestätigt, aus Wut auf Kleingärtner mehrere Lauben rund um den Südpark angezündet zu haben. Sechs Brände werden ihm angelastet, der Schaden soll mehr als 100 000 Euro betragen. Eine Haftstrafe muss der Mann nicht befürchten: Weil er wegen einer psychischen Erkrankung als nicht schuldfähig gilt, droht ihm die Unterbringung in einer Psychiatrie-Klinik. mehr

Lokalsport

Das 1:2 in letzter Minute kassiert

Trotz einer zwischenzeitlichen Führung kassierten Borussias U 16-Mädchen ihre zweite Niederlage in der B-Juniorinnen-Regionalliga. Anna-Lena Wassermann schoss beim Tabellenvorletzten Concordia Flaesheim in der 53. Minute das 1:0 für Gladbach, doch der Gastgeber antwortete und erzielte in der Schlussminute den Siegtreffer. Trotz der Niederlage bleibt Borussia auf dem dritten Rang. In der B-Juniorinnen-Niederrheinliga rutschte der FSC nach einem 0:6 daheim gegen den SV Brünen auf den vorletzten Platz ab, während der Tabellenvierte 1. FC am Grünen Tisch ein 2:0 gegen das Schlusslicht SV Donsbrüggen verbuchte. mehr

Kreis Viersen

Optendrenk in Kuratorium berufen

Die Deutsch-Niederländische Gesellschaft mit Sitz in Aachen hat den CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Marcus Optendrenk aus Nettetal in ihr Kuratorium berufen. Die Gesellschaft setzt sich für eine intensivere grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein. Vorsitzender Dueter Rehfeld und sein Stellvertreter Prof. Harry Welters stellten jetzt in Aachen das Arbeitsprogramm für die nächsten zwei Jahre vor. Darin spielt das Kuratorium unter Leitung des früheren niederländischen Bildungsministers Prof. mehr

Lokalsport

Wolfpack-Spieler: Rassistische Beleidigungen?

Die U19 des Wolfpack hat auch das zweite Saisonspiel verloren. Bei der Heimpremiere gab es für die neu formierten Rookies des Wolfpack ein 14:42 gegen die Münster Mammuts. Während des Spiels gab es tätliche Auseinandersetzungen mehrerer Spieler. "Zweifelhafter Höhepunkt dieses unsportlichen Verhaltens auf beiden Seiten soll eine persönliche Beleidigungen eines Wolfpack-Spielers gegenüber einem Coach der Gästemannschaft gewesen sein, deren Inhalt leider auch die Möglichkeit einer rassistisch geprägten Aussage nicht ausschließt. mehr

Lokalsport

Lürrip III verliert Spitzenspiel und Platz eins

Tabellenführer ASV Süchteln III hatte Glück in Gruppe 1, dass das 1:2 bei Odenkirchen-Süd II ohne Folgen bleibt, da "Odenkirchen-Süd" ohne Wertung spielt. Wickrath II und Hockstein II konnten nach ihren Siegen den Abstand auf den ASV auf vier Punkte verkürzen. Fortunas Spiel in Gruppe 2 gegen die Allstars aus Giesenkirchen wurde abgesagt. Liedberg II verlor nicht nur das Spiel gegen Meer III mit 1:2, sondern auch Boden auf Fortuna. Das Spitzenspiel fand in Gruppe 3 statt. mehr

Tanzsport-Club

Tänzer besetzen Vorstand neu

Im Vorstand des Meerbuscher Tanzsport-Club (MTC) sitzt ab sofort eine weitere Frau. Jenny Daniel wurde bei der Jahreshauptversammlung in der Trainingsstätte in Strümp zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die restlichen Posten des Vorstandes wurden nicht neu besetzt. Dieter Lass bekam von den Mitgliedern die Bestätigung zum Vorsitzenden. Olaf Kress bleibt Kassenwart, Steffi Stolle wird weiterhin als Sportwartin tätig sein, und auch Angelika Pontow behält ihren ehrenamtlichen Job als Schriftführerin, ebenso wie Cornelia Willing Jugendwartin bleibt. mehr

Lokalsport

SG-Schwimmer gehen gut vorbereitet in die heiße Saisonphase

An positiven Ergebnissen mangelte es der Startgemeinschaft (SG) Mönchengladbach bei den Verbandsmeisterschaften in Neuss wahrlich nicht. Etliche Gladbacher nutzten eine der letzten Chancen und qualifizierten sich mit guten Zeiten für die anstehenden Landesmeisterschaften. Ob Eva Landmesser mit ihrer neuen Bestzeit über 200 Meter Brust, Niklas Kamper oder Niclas Scheeren mit enormen Leistungsschüben, Lucas Matzerath oder Christopher Gurski mit etlichen Podestplätzen sowie alle SG-Staffeln, die es ebenfalls aufs Treppchen schafften: Mark Jayasundara war mit der Ausbeute sehr zufrieden. mehr

Golfclub Meerbusch

Theo Toups ist neuer Spielführer

Der Golfclub (GC) Meerbusch steht auf gesunden Füßen, und das, obwohl er gegen Schwierigkeiten kämpfen muss, teilen die Mitglieder mit. 800 von ihnen gibt es derzeit - trotz des harten Wettbewerbs zu anderen Clubs, Veränderungen im Freizeitverhalten potenzieller neuer Mitglieder und der nach eigener Aussage nicht immer positiven Wahrnehmung der Sportart Golf. Zur Jahreshauptversammlung waren 90 Club-Angehörige gekommen, die der Vorsitzende Volkhard Hofmann in der Scheune des Golfparks begrüßte. mehr

Alicia Jordan

Meerbuscherin schreibt zweiten Roman

Die Meerbuscherin Alicia Jordan bringt ihren zweiten Roman heraus. Der Krimi "Achtung Wild!" spielt in Niedersachsen und soll am 14. Mai erscheinen. Darin wird die ehrgeizige Journalistin Krista Nielsen gegen ihren Willen als Sommervertretung in ihre alte Heimatstadt Diepholz geschickt. Ihre Artikel über zwei schwere Verkehrsunfälle auf einer Landstraße sorgen für Unruhe. Der ortsansässige Bauernsohn Frederik Lüdke gerät unter den Verdacht, die Unfälle provoziert zu haben. Bevor er seine Unschuld beweisen kann, passiert eine Katastrophe. Die Autorin wurde 1994 geboren und schrieb schon als Kind Geschichten. Derzeit studiert sie Jura in Münster. Ihren ersten Roman "Schicksal Schottland" veröffentlichte sie im vergangenen August. mehr

Total Lokal

Handlager der großen Kunst

Wir waren wirklich in Eile. Wir wollten schnell von den heimischen Räumlichkeiten in Friedrichstadt zur städtischen Kita in Bilk gelangen, weil wir einen frühen Termin im Büro in der Innenstadt hatten. Wir hatten leider nicht mit den früh-künstlerischen Ambitionen unserer Tochter gerechnet. Sie hatte sich kurzfristig in den Kopf gesetzt, ihre Mutter zum Geburtstag mit einem Bild zu bedenken. Die Hoffnung des dazugehörigen Vaters, den verbleibenden Puffer von zweieinhalb Minuten mit drei Buntstiften zu nutzen, erledigte der Nachwuchs früh. "Fingerfarbe" lautete die unmissverständliche Ansage. Das bedeutete für uns, dass wir auf Zuruf ein kleines Farbtöpfchen öffnen, der Künstlerin anreichen, sie den Finger eintunkt und dann ein, zwei Striche auf dem Blatt zieht. Dann wird das Töpfchen geschlossen, der Finger abgewischt und eine neue Farbe für die nächsten Striche gewählt. Wer glaubt, bei sechs Farben wären das nur sechs Anläufe, hat von der spontanen Eingebung der Künstlerin wenig gehört. mehr

Düsseldorf

Tritonenbrunnen an der Kö wird aufwendig saniert

Gerade erst haben die Brunnen nach der Winterpause wieder zu sprudeln begonnen, da muss einer von ihnen schon wieder gesperrt werden. Die Tritonengruppe, die wohl bekannteste Brunnenanlage der Stadt, soll umfassend saniert werden. Das müsse in der "laufenden Brunnensaison" passieren, weil die Arbeiten nur bei Temperaturen von fünf bis acht Grad erledigt werden können. Das Amt für Gebäudemanagement beginnt jetzt mit der Sperrung der Anlage und stellt ein Gerüst auf. Der zwei Meter hohe Zaun werde mit einer Plane versehen, um Passanten vor von den Arbeiten verursachtem Staub und vor Nässe zu schützen. Die Arbeiten kosten rund 213 000 Euro und werden bis Ende August/Anfang September dauern. mehr

Lokalsport

Venlo verzichtet künftig auf Khaloutas Tore

Im Endspurt um die Qualifikation für die Play-off-Plätze in der Jupiler League verzichtet VVV Venlo auf Abdelaziz Khalouta. Der 25 Jahre alte Stürmer und Venlo einigten sich auf die Auflösung des bis 1. Juli 2016 datierten Vertrages zum Saisonende. Spielen wird Khalouta in den noch ausstehenden Partien nicht mehr. Die Suspendierung und Vertragsauflösung waren die Folge eines ungebührlichen Verhaltens von Khalouta nach der 1:3-Niederlage bei Helmond Sport. In der Umkleidekabine kam es zu einer Auseinandersetzung mit Mittelstürmer Melvin Platje, bei der Khalouta auch handgreiflich wurde. mehr

Lokalsport

In Waldniel auf einen Marathon vorbereiten

Athletik Waldniel bietet zur Vorbereitung auf Marathon-Läufe lange Trainingsläufe auch für Nicht-Mitglieder an. Meist am ersten Sonntag im Monat steht eine Strecke von 30 Kilometern auf dem Programm. Sowohl für den ambitionierten Freizeitläufer mit einer Zielzeit von 3:30 Stunden wie auch für Neulinge, die fünf Stunden laufen wollen, richtet Athletik Waldniel geführte Gruppen ein. Das Tempo ist fünf bis sieben Minuten pro Kilometer. mehr

Lokalsport

Der 1. FC Viersen III schießt sich an die Tabellenspitze

Eine Woche vor dem vielleicht schon entscheidenden Duell der beiden Spitzenmannschaften aus Kaldenkirchen und Dülken hat sich das Spitzenduo aus dem Fußballkreis Kempen/Krefeld am vergangenen Spieltag der Kreisliga C keine Blöße gegeben. Während die Reserve des DFC zu einem lockeren 5:2-Erfolg im Ortsduell gegen die SG kam, hatte Tabellenführer Kaldenkirchen II beim 1:0 auf dem Brüggener Vennberg deutlich mehr zu tun. In einem hitzigen Duell, bei dem es im zweiten Durchgang auf beiden Seiten einen Platzverweis gab, erzielte Sören Goltz eine Viertelstunde vor dem Ende den Siegtreffer. Den höchsten Sieg des Spieltags feierte die DJK Oberkrüchten. Beim 7:1 über Hinsbeck III präsentierte sich die DJK weiter in Torlaune, dabei traten Christian Rein und Delano Scholz je als Doppeltorschütze in Erscheinung. mehr

Lokalsport

Talente des WSV zeigen ihr Können

18 ausgewählte Talente des WSV Schermbeck starteten im Solebad beim "Tag der Meister von Morgen". Die Kinder (Jahrgänge 2006 bis 2010) der Lerngruppen eins und zwei mussten sich über 25 Meter in den Disziplin Freistil, Rücken und Brust messen. Unter den Augen der Trainer Lauritz Holtmann, Nele Erwig, Melina Linneweber, Christopher Zinkel, Melanie Herrschaft und Thorsten Sonsmann wurden die Schwimmzeiten und Fortschritte in der Technik notiert. Als Lohn für ihren Trainingsfleiß bekamen alle Schwimmer eine kleine Überraschung. mehr

Lokalsport

Elisa Stumpen gewinnt Vierkampf in Sonsbeck

Gute Leistungen gab es für die von Angela Frach trainierten U 16-Leichtathleten des Weseler TV beim Sonsbecker Mehrkampf-Meetings. Beim ersten Wettkampf der Freiluft-Saison gewann Elisa Stumpen den Vierkampf mit 1802 Punkten. Sie erzielte im Hochsprung mit 1,56 Meter ihr bestes Resultat. Eine Top-Platzierung im Siebenkampf verhinderte ein Sturz im 80-Meter-Hürdenlauf, der sie mehr als vier Sekunden kostete. Dennoch erreichte Stumpen mit 2872 Punkten den dritten Platz. Jule Hartmann belegte im Vierkampf mit 1115 Punkten den vierten Platz. mehr

Radsport

Müller überzeugt zum Bundesliga-Auftakt doppelt

Majlen Müller hat am Wochenende einen überzeugenden Start in die Mountainbike-Bundesliga hingelegt: Die Starterin der in Solingen gegründeten "MTB Fujibikes Rockets" wurde in der "Eliminator-Entscheidung" nach Siegen im Achtel-, Viertel-, und Halbfinale Zweite hinter der Deutschen Meisterin und WM-Fünften Nadine Rieder. Da es im Finale angefangen hatte zu regnen, befolgte sie den Rat des Bundestrainers Peter Schaupp, und ging auf dem glitschigen Kopfsteinpflaster in der Innenstadt von Lohr am Main einem direkten Zweikampf aus dem Weg. mehr

Lokalsport

UTuS-Sieg trotz personeller Engpässe

Im letzten Heimspiel gelang den Landesliga-Damen des Uedemer TuS ein versöhnlicher Saisonabschluss mit einem glücklichen, aber nicht unverdienten 27:21-Erfolg gegen den Tabellennachbarn und Mitaufsteiger Adler Bottrop. Ungeachtet der personellen Engpässe begann der UTuS engagiert. Im Angriff mangelte es jedoch in der Anfangsphase an der nötigen Feinabstimmung. Dadurch hielt der Vorsatz nicht lange, den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen - obwohl die Uedemer Defensive gut funktionierte. Lediglich Natascha Gutsche konnte sich in Szene setzen und die ersten Uedemer Tore erzielen. Doch die Gäste konnten die 3:0-Führung des UTuS schnell egalisieren und blieben den Gastgeberinnen bis zur Pause dicht auf den Fersen. In der letzten Sekunde wäre ihnen beinahe noch die erste Führung geglückt, doch Torhüterin Birgit Stevens-Bräuer rettete ihrer Mannschaft den 12:12-Halbzeitstand. mehr

Moers

Single-Haushalte können künftig beim Müll sparen

Die Enni plant, Single-haushalten die Möglichkeit zu geben, durch Müllvermeidung mehr Geld zu sparen als bisher. Möglich soll das werden, indem die Zahl der Leerungen reduziert werden kann. Der Verwaltungsrat der Enni beschloss gestern, ein entsprechendes Gebührenmodell in Auftrag zu geben. Die zu erwartenden Mindereinnahmen sollen vor allem dadurch kompensiert werden, dass Gewerbebetriebe durch Einführung eines Mindestbehältervolumens stärker zur Kasse gebeten werden. Zusätzlich soll für Privathaushalte ein neues Mindestvolumen für Restmüll eingeführt werden, das pro Kopf und Zeiteinheit berechnet wird. Konkrete Zahlen wurden noch nicht festgelegt. mehr

Moers

18-jähriger Moerser schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend ist ein junger Mann aus Moers schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, war der 18-Jährige gegen 21.20 Uhr auf der Römerstraße unterwegs. Auf der Höhe des Gartencenters kam er mit seinem Auto aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß das Auto des 18-Jährigen gegen einen Lichtmast. Der Verletzte musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden, teilt die Polizei mit. mehr

Kommentar

Jeder muss auf sich selbst aufpassen

Die Bilder von brennenden Häusern, in denen Menschen sterben, gehen einem so schnell nicht wieder aus dem Kopf. Wer bedenkt, dass sich viele Brände erst gar nicht ausbreiten würden, wenn Rauchmelder installiert wären, stellt sich schon die Frage, warum nicht jede Wohnung und jedes Haus heute flächendeckend mit den kleinen Lebensrettern ausgestattet sind. Die einen mögen ahnungslos sein und die Gefahren unterschätzen. Die anderen agieren nach der Maxime "Uns passiert schon nichts!". Das kann ein fataler und tödlicher Irrtum sein, denn Gefahren lauern viele in einem Haus oder in einer Wohnung. Ja, Rauchmelder können Leben retten, aber ein Stück Eigenverantwortung eines jeden bleibt. Da können die Rettungssysteme in Radevormwald noch so professionell arbeiten. JOACHIM RÜTTGEN mehr

Kommentar

Schulen einbinden

Museum und Konzerte binden seit Jahren die Schulen der Stadt Kleve ein, holen sie für die Ausstellungen in "Schule-Kunst-Museum" in den Kunsttempel Kurhaus oder laden zum Schülerkonzert, bringen die Musiker vor die Klassen. Beide, Sigrun Hintzen für die Konzerte und Harald Kunde und sein Team fürs Museum, nehmen den Bildungsauftrag ernst, den Kultur in einer Stadt hat. Sicher mag dabei der eine oder andere künftige Konzert- oder Ausstellungsbesucher "herausspringen", aber wichtiger ist noch, dass Schüler lernen, sich mit den Inhalten von Kunst und von Musik, die eben nicht Mainstream-Pop oder Rock ist, auseinandersetzen. mehr

Nettetal

Vorstand, Beisitzer und Fachschaftsvertreter

Einstimmig wurde Willi Wittmann wieder zum Vorsitzenden gewählt, er nimmt die Aufgabe seit 40 Jahren wahr. Wiedergewählt wurde Geschäftsführer Jürgen Hendricks, außerdem gehören dem geschäftsführenden Vorstand der zweite Vorsitzende Rainer Lutz und Schatzmeister Manfred Bartsch an. Als Beisitzer wurden gewählt: Katrin Buschmann, Brigitte Houben, Marie-Luise Lüttgen, Julia Reese, Swen Kroll, Alfred Thönnissen und Heinz-Willi Schmitz (Pressewart). Als Fachwarte wurden bestätigt Johannes Thissen (Angelsport), Roswitha Karallus (Badminton), Katja Esser (Basketball), Norbert Döbler (Behindertensport), Hans Hönke (Billard), Heinz Winkelmann (Boule), Christian André (Dart), Karl-Heinz Klaus (Fußballjugend), Josef Curvers (Fußballsenioren), Bernd Rosenkranz (Handball), Werner Dermann (Judo, Jujutsu), Petra Peuten (Kanu), Wilfried Schmitz (Radsport), Stefanie Meese (Reiten), Jochen Post (Schach), Klaus Borgartz und Renate Hommes (Schießen), Katrin Buschmann (Schwimmen), Claudia Vogt (Segeln), Gernot Utzenrath (Sportabzeichen - hier galt Kurt Friedrichs der Dank für jahrzehntelange Tätigkeit als Sportabzeichenobmann), Panagiotis Dimitriadis (Taekwondo), Alfred Thönnissen (Tennis), Willi Jansen (Tischtennis) und Gertrud Hohnen (Turnen). Golf und Leichtathletik wurden nicht besetzt, im Tanzsport fehlt die Entscheidung der Fachschaft, Karate wird derzeit nicht betrieben. Für seine langjährige Tätigkeit dankte der SSV Klaus Albrecht. mehr

Kommentar

Bereichernd

Rund 3200 Besucher hat die Marketing-Gesellschaft bei den 25 Veranstaltungen des Festivals Ensemblia gezählt. Das ist keine Zahl, mit der sich auftrumpfen lässt. Aber auf Masse kommt es bei diesem spartenübergreifenden Fest zeitgenössischer Kunstgattungen auch nicht an. Was im Bewusstsein bleibt, ist die Begegnung mit einer quicklebendigen, selbstbewussten und selbstbestimmten Szene in Musik, Theater, bildender Kunst, Literatur und Performance, die nicht mehr wegzudenken ist aus der Stadt. Ohne dieses kreative künstlerische Potenzial wäre Mönchengladbach ärmer. Die Qualität der erlebten Beiträge war achtbar bis großartig und weckte die Bereitschaft, sich auf die philosophischen Botschaften der Akteure einzulassen. Diese vermittelten die Erkenntnis, dass Kultur auch abseits von Mainstream-Pfaden wandeln darf, nein muss! mehr

Kommentar

Rutschbahn-Effekt droht

Der Ex-Verein "Wir in Langfort" ist nur noch ein loser Verbund von Händlern und Dienstleistern. Ob solch eine IG das Einkaufszentrum vor weiteren Verlusten bewahren kann? Zweifel sind angebracht. "Je weniger Läden hier sind, desto weniger Zulauf gibt es", kommentiert Bäckermeister Detlef Gorny die Entwicklung. Auch wenn sich seine Langforter Filiale noch im belebteren Teil des Areals befindet ("Hinten ist ja Totentanz"), ist er mit dem Umsatz unzufrieden: "Wenn das nicht besser wird, fällt mir das Bleiben schwer." Jan Christoph Zimmermann, Citymanager der Stadt, hält die Lage in Langfort ebenfalls für "schwierig", sagt aber auch: "Die Nahversorgung für den täglichen Bedarf ist mit dem Netto gegeben." Ob sie auch auf Dauer gesichert ist? Werner Mey vom immer noch sehr aktiven Bürgerverein Langfort fürchtet - auch mit Blick auf den ab 2016 entstehenden neuen Einzelhandel am "Berghausener Blumentopf" - einen Rutschbahn-Effekt : "Wenn der Netto sich von hier verabschieden würde, hätten vor allem ältere Langforter das Nachsehen." Die Wege fürs Einkaufen würden dann länger. Es gibt also Gesprächsbedarf, wenn der Citymanager am Donnerstag vor dem Bürgerverein referiert. gut mehr

Mönchengladbach

Warum stellen sich junge Mönchengladbacherinnen an einem Freitagnachmittag hin und erklären Menschen aus Syrien, Mazedonien oder Eritrea die Grundzüge der deutschen Sprache? Warum gehen sie mit ihnen in die Stadtbibliothek, ins Museum oder in den Zoo? "Der Kontakt zu den Menschen ist einfach schön", sagt Cora Straßburg. "Man freut sich immer schon auf die nächste Stunde." Die 29-jährige Studentin gibt seit dem vergangenen Sommer regelmäßig Deutschunterricht in der Flüchtlingsunterkunft an der Viktoriastraße. mehr

Mönchengladbach

Elias Esber weiß, wie es ist, in ein fremdes Land zu kommen, die Sprache nicht zu sprechen, die Kultur nicht zu verstehen und sich irgendwie zurechtfinden zu müssen. Vor 36 Jahren kam der heute 63-Jährige ganz alleine aus seinem Heimatland Syrien nach Deutschland. Er wollte hier studieren, Zahnarzt werden. Im Krankenhaus Bethesda in Mönchengladbach ließ er sich zum Facharzt für Oralchirurgie ausbilden. "Es war sehr schwer, aber ich habe in Gladbach auch sehr viel Hilfe erfahren", erzählt er. mehr