Alle Artikel vom 27. Oktober 2017
Radevormwald

"Runder Tisch" sucht weiter nach Perspektive

Die Zukunft des Vereins "Runder Tisch gegen Rechts" sollte eigentlich in dieser Woche besprochen werden. "Aus gesundheitlichen Gründen mussten wir die Versammlung absagen", sagte auf Anfrage unserer Redaktion Armin Barg, der Vorsitzende des Runden Tischs. Inzwischen hat der Verein die Mitteilung bekommen, dass ein Antrag auf finanzielle Unterstützung aus dem Programm "NRWeltoffen" in Höhe von 7000 Euro abgelehnt worden ist. Zuvor hatte bereits Landrat Jochen Hagt dem Verein eine Absage erteilt, weil die Mittel des Landes vom Oberbergischen Kreis an die gemeinnützige Gesellschaft "PariSozial Bergisches Land" um Gudrun Matineau weitergegeben werden. mehr

Kevelaer

Bedauern über geplante Schließung von Spielgruppe

Es ist unglücklich gelaufen. Bei den Anmeldeterminen für die Kindergärten hatte die Stadt auch die Spielgruppe "Vergissmeinnicht" veröffentlichen lassen. Umso größer war die Enttäuschung bei den Eltern, als sie von der Caritas die Nachricht bekamen, dass die Anmeldungen nicht berücksichtigt werden können. Der Vertrag mit der Stadt läuft nämlich am 31. Juli 2018 aus, und die Verwaltung hat der Caritas mitgeteilt, dass sie den Vertrag derzeit nicht verlängern möchte. mehr

Radevormwald

Tafeln für den Park in Auftrag gegeben

Radevormwald (wos) Der Park im Kollenberg an der Telegrafenstraße fristet seit Jahren ein zum Teil trauriges Dasein, weil er abseits der Straße gelegen auch zu Gelagen genutzt wird. Bronzetafeln zur Erinnerung Verstorbener aus den Weltkriegen sind zum Teil von Fremden abgerissen, zum Teil aber auch von der Stadt abgenommen worden. Ein Auftrag, die Tafeln zu erneuern, soll erteilt sein. Darüber war vor einiger Zeit in öffentlicher Sitzung berichtet worden Der Betriebshof fährt den kleinen Park regelmäßig an, um die Mülleimer zu leeren und den Park in Ordnung zu halten, berichtet der Leiter des Betriebshofes, Norbert Petri. mehr

Beleuchtung

Es weihnachtet in der City

Stadt und Handel machen sich derzeit offenbar schon an die Vorbereitungen für die Weihnachtszeit. Aktuell werden in der Innenstadt die blauen Bäume installiert, die zur Illumination des Duisburger Weihnachtsmarktes gehören. Auch das Forum erprobt bereits die Weihnachtsbeleuchtung. An den Außenfassaden wurden in den vergangenen Tagen Lichterketten installiert und zum Leuchten gebracht. Laut dem Center-Management des Forums war das aber nur ein kurzes Weihnachts-Intermezzo. Denn die Beleuchtung wird nur im Rahmen der Montage in dieser Woche getestet. Offiziell eingeschaltet wird die Beleuchtung in der Duisburger Fußgängerzone erst zum Start des Weihnachtsmarkts am 23. November. mehr

Duisburg

Versuchter Tankstellenraub in Marxloh

Am Mittwochabend haben zwei bislang Unbekannte um 20.50 Uhr versucht, eine Tankstelle an der Kaiser-Friedrich-Straße zu überfallen. Die beiden Männer hatten die Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroht und sie aufgefordert, das Geld herauszugeben. Die 59-Jährige kam dem nicht sofort nach. In diesem Moment fuhr ein weiteres Auto auf das Tankstellengelände. Daraufhin flüchteten die Unbekannten über die Hermannstraße in Richtung Warbruckstraße. mehr

Wesel

ASG beseitigt Dreckecke am Bahn-Haltepunkt Feldmark

Kaum ein Tag vergeht, an dem Heinz Goetzke nicht im Umfeld des Feldmarker Bahnhofs gebrauchte Taschentücher, achtlos weggeworfene Plastiktüten, Pizzakartons beziehungsweise Flaschen aufsammelt. Denn Goetzke, der in dem Haus Holzweg/Ecke Barbaraweg lebt, möchte, dass sein Wohnumfeld wenigsten halbwegs ordentlich aussieht. Die Hoffnung, dass die Bahn oder der städtische Betrieb ASG für Ordnung sorgen, hat er mittlerweile aufgegeben. Denn seiner Erfahrung nach, "fühlt sich keiner zuständig". Mehrfach habe er schon beim ASG angerufen. "Dort hieß es, das sei Aufgabe der Bahn." Mitarbeiter eines von der Bahn beauftragten Unternehmen hätten ihm erklärt, dass man nur für die Radständer und den Bahnsteig zuständig sein. "Für die Pflege des Grüns soll der ASG zuständig sein. Da schiebt es einer auf den anderen und keiner kümmert sich." Apropos Grün: Dort, wo vor Jahren zwei Bäume - eine Akazie, eine Linde - gefällt werden mussten, sprießt mittlerweile neues Grün. "Das sieht hier aus wie ein kleiner Urwald", sagt Goetzke. Unsere Redaktion hat sich bei der Bahn erkundigt, wer nun tatsächlich für die Sauberkeit am Haltepunkt Feldmark verantwortlich ist. Es hat sage und schreibe sieben Tage gedauert, bis die Bahn auf die schriftliche Anfrage geantwortet hat. "Sowohl die Radständer, als auch die Grünfläche, sind in Abstimmung mit der ASG in dieser Woche gereinigt worden", teilte ein Bahnsprecher mit, der wegen der verspäteten Rückmeldung um Entschuldigung gebeten hat. mehr

Musik Mix

Orchester begeistert Publikum

Das Akkordeon-Orchester Monheim-Baumberg begeisterte jetzt etwa 180 Zuhörer aus nah und fern in der Baumberger Friedenskirche. Unter dem Titel "Inspirations" stellte das Orchester ein gleichnamiges Stück von Hans-Günther Kölz vor - eine zweisätzige Komposition. Zur Freude des Publikums spielten die 18 Orchestermitglieder unter der Leitung Monika Scheider danach drei Tango Nuevo vonAstor Piazzolla. Als nächstes überraschten die Musiker mit einer neuen Interpretation von klassischen und kölschen Liedern von Matthias Hennecke. mehr

Tönisvorst

Märchenhaftes Herbstkonzert

Ein Konzert der besonderen Art wurde einem begeisterten Publikum in der voll besetzten evangelischen Kirche in St.Tönis geboten. Es gab nicht nur wie gewohnt schöne Musik, die vom Orchester, unter der Leitung von Andrea Jentges, gekonnt präsentiert wurde. Denn dieses Mal war die Märchenerzählerin Diana Drechsler zu Gast. Spannend und ausdrucksvoll vorgetragene Märchen mit der dazu passend ausgewählten Musik wurden von den Zuhörern begeistert aufgenommen. mehr

Manchester United

Ibrahimovic stellt Rückkehr für den Jahreswechsel in Aussicht

Manchester Uniteds langzeitverletzter Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic hofft auf eine Rückkehr nach seiner schweren Knieverletzung möglicherweise noch in diesem Jahr. "Mal sehen, ob das vor Neujahr ist oder nicht", sagte der 36 Jahre alte Schwede in einem Interview auf der Homepage des englischen Fußball-Rekordmeisters am Freitag. Ibrahimovic kuriert derzeit eine schwere Bänderverletzung im rechten Knie aus. Er habe das Gefühl, immer näher zu kommen, sagte der exzentrische Torjäger, will aber auch nicht zu früh zurückkehren. "Ich möchte diese fünf, sechs Monate nicht entwerten, in dem ich jetzt etwas überstürze", betonte Ibrahimovic. Er hatte sich im Viertelfinale der Europa League gegen den RSC Anderlecht im April verletzt, im Sommer aber dennoch einen neuen Einjahresvertrag bei Manchester erhalten. mehr

Fußball-WM 2018

Fifa erhöht WM-Preisgeld auf 400 Millionen Dollar

Der Fußball-Weltverband Fifa schüttet künftig noch mehr Geld an die WM-Teilnehmer aus. Bei der nächsten Endrunde in Russland 2018 (14. Juni bis 15. Juli) erhalten die vertretenen Verbände insgesamt 400 Millionen Dollar (344 Millionen Euro) Preisgeld. Das sind 12 Prozent mehr als noch vor drei Jahren in Brasilien (358). Dies beschloss das Fifa-Council am Freitag bei seiner Sitzung in Kolkata/Indien. "Das ist ein positives Zeichen auch mit Blick auf die finanzielle Situation der Fifa", sagte Präsident Gianni Infantino. Mit seinen Kollegen im FIFA-Rat datierte der 47-Jährige zudem die Klub-WM 2018, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden wird, auf die Zeit vom 12. bis 22. Dezember. Die WM der Frauen in Frankreich 2019 soll vom 7. Juni bis zum 7. Juli ausgetragen werden. mehr

Torwart erfolgreich operiert

Mainzer Keeper Adler fällt drei Monate aus

Der frühere Nationaltorhüter René Adler wird dem Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 voraussichtlich drei Monate fehlen. Dies teilten die Rheinhessen am Freitag mit, nachdem sich ihr Stammkeeper in München einer Operation am verletzten Sehnenapparat des hinteren rechten Oberschenkels unterzogen hatte. Die OP sei erfolgreich verlaufen, hieß es weiter. Adler (32), der noch von einer Nominierung für die WM 2018 in Russland geträumt hatte, erlitt die Verletzung im Pokalspiel gegen den Zweitliga-Zweiten Holstein Kiel (3:2 nach Verlängerung). mehr

Mönchengladbach

Veränderte Müllabfuhr vor und nach den Feiertagen

Die GEM macht auf einen veränderten Rhythmus bei der Abfallabholung aufmerksam. Denn wegen des Reformationstags und Allerheiligen verschieben sich die Termine. Am Samstag, 28. Oktober, wird der Restmüll in den Bezirken 1 und 2 abgeholt. Außerdem am Samstag: Bioleerung in den Bezirken 4 und 7, Papierabholung im Bezirk 10 und Sammlung der Gelben Säcke im Bezirk 6. Am Montag, 30. Oktober, werden die Termine von Dienstag vorgezogen. mehr

Meerbusch

Auf den Pfaden der Altrheinschlinge

Die Kopfweide prägt den Niederrhein wie kein anderer Baum. Dass es trotzdem noch eine Menge mehr zu sehen gibt, beweist ein ausgiebiger Spaziergang auf den Pfaden der Altrheinschlinge. Zwischen Tümpeln und Bächen finden sich Libellen, Kröten und der ein oder andere Graureiher. Für das Finale der Heimat-Serie suchen wir jetzt Ihre schönsten Schnappschüsse aus der Heimat. Senden Sie Ihr Lieblingsbild und ein paar erklärende Zeilen bis zum 2. November per E-Mail an: meerbusch@rheinische-post.de, und wir veröffentlichen das Foto in der Zeitung. mehr

Moers

Inner Wheel spendet für Orgel in der Stadtkirche

Der Inner Wheel Club hat gestern der evangelischen Stadtkirche 820 Euro für die restaurierte Orgel gespendet. Die Summe war bei einem besonderen "Mittagsvergnügen" bei "Fingerfood und Jazz" im Garten der Moerser Restauratorin Ingrid Jansing Perret zusammen gekommen. Am Mittwoch haben Präsidentin Jutta Gerwers-Hagedorn und Ingrid Jansing-Perret das Geld an Pfarrer Torsten Maes und Kantor Axel Berchem übergeben. Dabei konnten sich die beiden Spenderinnen vom schönen Klang der Orgel überzeugen. mehr

Rheinberg

Änderungspläne für Marktzentrum liegen offen aus

Die Stadt will den Flächennutzungsplan nordöstlich der Xantener Straße und entsprechend den Bebauungsplan Nr. 33 "Xantener Straße" ändern. Dahinter steht eine Steuerungsabsicht. Ziel der Änderung der Bauleitpläne ist es, geschäftliche Nutzungen zu verhindern, die nach aktuellen rechtlichen Vorgaben zulässig sind aber in der Folge zur Schädigung der bestehenden zentralen Versorgungsbereiche, insbesondere der Innenstadt führen würden. mehr

Lokalsport

Dart-Star: Nicht nur im Castello, sondern auch auf der Kö

Der Zeitplan der German Darts Masters im Castello spielte Raymond van Barneveld nicht in die Karten. "Ich bin als Erster dran. Also kann ich nicht in die Stadt fahren und einkaufen gehen", erklärte der Niederländer. Der fünfmalige Dart-Weltmeister zieht sich gerne gut an und geht deshalb gerne in der Einkaufsstadt Düsseldorf zum Shoppen. Aber als gewissenhafter Berufssportler der Professional Darts Corporation (PDC) ist er immer bereits mehrere Stunden vor einem Wettkampf in der Halle, trainiert noch ein wenig, wirft sich ein, fährt die Konzentration hoch und bereitet sich im Backstage-Bereich seelisch auf die Aufgabe vor. mehr

Lokalsport

Rheinische Rebellion in der Rollhockey-Bundesliga

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel übernahm RollhockeyBundesligist TuS Nord die Tabellenführung. Selbst die älteren Anhänger der Unterrather können sich nicht erinnern, ob und wann die Grün-Weißen abgesehen von ihrem bisher einzigen Meisterschaftsjahr 1996/97 dies schon einmal gelungen ist. Kluge Köpfe haben herausgefunden, dass in den zurückliegenden 13 Jahren sämtliche nationale Meistertitel nach Westfalen oder ins Bergische Land gingen und sprechen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison von einer "rheinischen Rebellion". Nicht unerwartet versucht der neue TuS-Trainer Robbie van Dooren die Begeisterung der Fans aus Unterrath nicht ins Grenzenlose gehen zu lassen. mehr

Duisburg

Finissage zu Erwin Wurm mit Führungen und Verlosung

Am Sonntag, 29. Oktober, endet die Ausstellung "Erwin Wurm" im Lehmbruck Museum in einer "Finissage". Um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr gibt es zum letzten Mal öffentliche Führungen in der Ausstellung des österreichischen Kunststars, und ab 14 Uhr kann Sachertorte mit Kaffee genossen werden. Als Highlight des Tages findet um 16 Uhr eine Verlosung statt, an der alle Besucher teilnehmen können. Der Hauptgewinn ist eine bronzene "Gurke" im Wert von 600 Euro, die als Edition von Erwin Wurm angeboten wird. Der zweite und dritte Preis sind je ein vom Künstler signierter Ausstellungskatalog, der vierte und fünfte Preis je ein signiertes Ausstellungsplakat. Wer nichts gewinnt, kann zum Trost signierte Kataloge zum Preis von 29,80 Euro erwerben. Erwin Wurm ist für seine ungewöhnlichen, humorvoll nachdenklich machenden Skulpturen bekannt. Die Ausstellung zeigt unter anderem seine "Drinking Sculptures", die den Besucher auffordern, sich zu betrinken, um so Teil des Kunstwerkes zu werden. Blickfang der Ausstellung ist das knallrote "Fat Car Convertible", ein hochgradig adipöser Sportwagen, der überhaupt nicht der Vorstellung eines schnittigen Flitzers entspricht. mehr

Lokalsport

Unterrath und Schwarz-Weiß sind die Favoriten

Für Peter Korn, den sportlichen Leiter des Fußball-Bezirksligisten Eller 04, ist der Fall klar: "Wir haben Respekt vor dem Gegner, fahren aber nicht nach Solingen, um uns dort zu verstecken." Die Mannschaft von Trainer Dirk Schmidt ist am Sonntag beim Spitzenreiter SV DITIB Solingen zu Gast. "Wir werden die Partie mit viel Selbstvertrauen angehen", sagt Korn. "DITIB ist eine tolle Mannschaft mit hervorragenden Einzelspielern. Sie stehen zurecht oben." mehr

Lokalsport

Fortunas U19 will die nächste Serie starten

Einer Achterbahnfahrt gleicht der Saisonverlauf von Fortunas U19 in der A-Junioren Fußball-Bundesliga. Nach dem Höhenflug mit vier Siegen ist die Elf von Sinisa Suker längst wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. "Wir müssen einfach wieder den Glauben an unser Spiel gewinnen und uns auf die Basics konzentrieren", sagt Sinisa Suker vor dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld. Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen möchten die Flingeraner gegen die "Almbuben" endlich wieder abheben. mehr

Korschenbroich

Ferienaktion: Vom historischen bis zum digitalen Spiel

Beim Reifen-Treiben waren die Kids von heute ein wenig ratlos. Denn das ging gar nicht so leicht, wie sie es beim Basteln ihres Spielzeugs offensichtlich erwartet hatten. "Dann müsst ihr halt üben", empfahl ihnen Andreas Bendt vom Kreisjugendamt aufmunternd. Er hatte längst festgestellt, dass sich zur Ferienaktion auf dem Gelände der Gemeinschaftsgrundschule eine sehr kreative Truppe zusammengefunden hatte. Verteilt auf Schulhof und verschiedene Gebäudetrakte tummelten sich 120 Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren, um sich in insgesamt neun Workshops kreativ dem Thema Spielen zu widmen. Dabei wirkte es dank der Weitläufigkeit nirgends überlaufen. mehr

Die Insel

Musikprojekt vermittelt Lebensfreude

Die Kaarster Maltester und die Sparkassenstiftung im Rhein-Kreis Neuss haben gemeinsam das musiktherapeutische Projekt "lifenotes" initiiert. Elf Kinder und Jugendliche der Freizeiteinrichtung "Die Insel", die sich um junge Leute im sozialen Brennpunkt kümmert, waren einen Tag lang Songwriter, Musikproduzent und Interpret und erlebten so die Entstehung ihres eigenen Songs von der Idee bis zur fertigen CD. Am Ende des Projekttages konnten sie ihr gemeinsam geschaffenes Werk anhören. mehr

Grevenbroich

Bahn streitet Bus-Ausfälle ab - Bürger beschweren sich weiter

Die Beschwerden über verspätete oder sogar gänzlich ausgebliebene Busfahrten von Neukirchen nach Grevenbroich kann die Pressestelle der Deutschen Bahn, die auch für die Busline 877 zuständig ist, nicht nachvollziehen. Wie gestern berichtet, klagen Schüler und Eltern seit den Sommerferien darüber, dass der Bus um 8.09 Uhr von der Haltestelle Jakobsplatz in Neukirchen sehr oft ausfällt oder sich verspätet, so dass die Jugendlichen immer wieder den Beginn der zweiten Unterrichtsstunde am Erasmus-Gymnasium versäumen. mehr

Neuss

Polizei fasst vier Jugendliche nach Raub in Allerheiligen

Die Polizei hat vier junge Männer vorläufig festgenommen, die am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren am See in der parkähnlichen Anlage an der Max-Ernst-Straße ausgeraubt haben sollen. Das Quartett überraschte die drei Jugendlichen und baute sich vor ihnen auf. Dann forderten die vier jungen Männer zunächst die Herausgabe von Wertsachen. Das teilte die Polizei gestern mit. Ihre Forderungen unterstrichen die vier jungen Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, indem einer aus der Gruppe einem der Opfer ins Gesicht schlug. mehr

Kreis Kleve

Kreis Kleve bekommt mehr Geld vom Land NRW

Die Berechnungen zum Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2018 haben ergeben, dass die Gesamtzuweisungen an die Kommunen allein aus dieser Quelle im kommenden Jahr mehr als 11,7 Milliarden Euro betragen werden. Das ist im Vergleich zur aktuellen Situation ein Plus von etwa 1,06 Milliarden Euro und entspricht einer Steigerung von 9,96 Prozent. Auch der Kreis Kleve kann mit mehr Geld vom Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung rechnen. So wird der Kreis Kleve für 2018 nach derzeitigem Stand Zuweisungen in Höhe von rund 52,8 Millionen Euro erhalten. Das sind rund 9,3 Millionen Euro oder 21,2 Prozent mehr als 2017. mehr

Kreis Kleve

Auf dem Weg zum Bachelor

Fünf Auszubildende der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) der katholischen Karl-Leisner Trägergesellschaft haben zum 1. Oktober ein duales Studium an der Steinbeis-Hochschule Nordrhein-Westfalen (Essen) aufgenommen. Neben dem berufsqualifizierenden Abschluss in der Gesundheits- und Kranken- beziehungsweise Kinderkrankenpflege streben sie den Erwerb des ersten akademischen Grades, dem Bachelor of Arts in Social Management, Vertiefung: Healthcare an. Die Auszubildenden sind Jaqueline Mölders, Tim Pouwels, Johanna Nonn, Bea Schmitz und Christin Boese. Als Kooperationspartner der Steinbeis-Hochschule NRW unter Leitung von Prof. Dr. Herbert Hockauf bietet die BAG das ausbildungsintegrierende, patientenorientierte Studium seit 2010 als festen Bestandteil ihres Bildungsangebotes an. mehr

Geldern

Kreis Kleve bekommt mehr Geld vom Land NRW

Die Berechnungen zum Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2018 haben ergeben, dass die Gesamtzuweisungen an die Kommunen allein aus dieser Quelle im kommenden Jahr mehr als 11,7 Milliarden Euro betragen werden. Das ist im Vergleich zur aktuellen Situation ein Plus von etwa 1,06 Milliarden Euro und entspricht einer Steigerung von 9,96 Prozent. Auch der Kreis Kleve kann mit mehr Geld vom Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung rechnen. So wird der Kreis Kleve für 2018 nach derzeitigem Stand Zuweisungen in Höhe von rund 52,8 Millionen Euro erhalten. Das sind rund 9,3 Millionen Euro oder 21,2 Prozent mehr als 2017. mehr

Geldern

Auf dem Weg zum Bachelor

Fünf Auszubildende der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) der katholischen Karl-Leisner Trägergesellschaft haben zum 1. Oktober ein duales Studium an der Steinbeis-Hochschule Nordrhein-Westfalen (Essen) aufgenommen. Neben dem berufsqualifizierenden Abschluss in der Gesundheits- und Kranken- beziehungsweise Kinderkrankenpflege streben sie den Erwerb des ersten akademischen Grades, dem Bachelor of Arts in Social Management, Vertiefung: Healthcare an. Die Auszubildenden sind Jaqueline Mölders, Tim Pouwels, Johanna Nonn, Bea Schmitz und Christin Boese. Als Kooperationspartner der Steinbeis-Hochschule NRW unter Leitung von Prof. Dr. Herbert Hockauf bietet die BAG das ausbildungsintegrierende, patientenorientierte Studium seit 2010 als festen Bestandteil ihres Bildungsangebotes an. mehr

Kreis Wesel

Zulassungstelle: Verbindliche Termine kommen gut an

Die laufende Terminvereinbarung wurde bisher sehr gut angenommen, so dass Terminkunden nahezu ohne Wartezeiten bedient wurden. Zwar konnten bisher auch noch fast ale Kunden ohne Termin angenommen werden, diese mussten aber teils erhebliche Wartezeiten bis zum nächsten freien Termin hinnehmen. Aufgrund der Feiertage in der zweiten Ferienwoche müssen Kunden ohne Termin jedoch damit rechnen, dann gar nicht bedient werden zu können. mehr

Lokalsport

Kreisliga B 1 / B 2: Erps nur mit Höhe des Sieges unzufrieden

Kreisliga B 1: SSV Reichswalde - SV Bedburg-Hau 1:1 (0:0). "Letztendlich sind wir enttäuscht, das Spiel nicht gewonnen zu haben", erklärte SSV-Coach Okan Güden. "Obwohl wir im ersten Durchgang die klar bessere Mannschaft waren, haben wir es verpasst, das Spiel bereits dann zu entscheiden." Die Mannschaft aus Reichswalde vergab in den ersten 45 Minuten mehrere Großchancen und somit ging die Partie mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem der SSV in der 78. Minute durch Julian Tenhaft in Führung ging. Fünf Minuten später traf SV-Akteur Moritz Stockfleit zum Ausgleich. mehr

An(ge)dacht

Jubiläum war ein voller Erfolg

500 Jahre Reformation: Zehn Jahre lang hat die evangelische Kirche sich deutschlandweit auf dieses Ereignis vorbereitet - mit dem Höhepunkt der Feierlichkeiten in diesem Jahr. Für die Kirchengemeinde Ratingen können wir sagen: Das Jubiläumsjahr war ein großer Erfolg. Höhepunkt war sicherlich der große Gottesdienst auf dem Marktplatz am 10. September. Die evangelische und die katholische Gemeinde haben gemeinsam gefeiert. Bei schönstem Spätsommerwetter sind 1000 Menschen zusammengekommen. Sie haben mit Unterstützung des Rotary-Clubs, der die Kollekte verdoppelt hat, fast 7000 Euro für die Sonntagsschule für Flüchtlingskinder in Ratingen West gesammelt, ein Projekt der Diakonie. mehr

Düsseldorf

Theater, Kabarett und der Frieden im Universum

Für Theaterfreunde Die KAB-Komödienbühne Heerdt zeigt noch fünf Mal ihre aktuelle Produktion "Ein Doppelzimmer für fünf". In dem amüsanten Spektakel, einem Dreiakter von Jasmin Leuthe, geht es um Helene und Paul, die ihre Pension in eine Wellness-Oase mit Bauernhof-Charakter umgewandelt haben. Das Geschäft läuft gut, bis Kalle, ein entflohener Klinikinsasse, auftaucht. Gespielt am Samstag, 28. Oktober, sowie am 3. und 4. November um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum, Baldurstraße 24. Die Vorstellungen am Sonntag, 29. Oktober und 5. November, beginnen jeweils um 15.30 Uhr. mehr

Kevelaer

Königsgalaball von St. Sebastianus

Der König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1635 Kevelaer Frank Kirsch und seine Adjutantin Verena Jahnke laden zum Königsgalaball in die Josef-Schotten-Schützenhalle ein. Am Samstag, 28. Oktober, geht es um 19 Uhr los. Für Musik, es spielt das Duo Moonlight, für gekühlte Getränke und Imbisses ist gesorgt. Natürlich bietet das Team der Gaststätte Scholten viele weitere Gerichte an. Frank Kirsch, Hauptmann der Seb, hat es in diesem Jahr geschafft, König und Stadtbundkönig zu werden. Mit seiner Adjutantin Verena, seiner Lebensgefährtin Birgitt und dem Vorstand der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft freut sich der König auf zahlreiche Gäste. mehr

Gut Gegeben

ZNS-Fest-Erlös bleibt in der Region

Für die Stadtwerke Langenfeld hat deren Geschäftsführer Kersten Kerl jetzt 1100 Euro an den ZNS-Förderkreis übergeben, der sich für Umfallverletzte mit geschädigten Zentralen Nervensystem (ZNS) engagiert. Beim 29. ZNS-Fest waren nach Angaben von Jochen Buff vom Förderkreis knapp 20.000 Euro eingenommen worden. Die Stadtwerke hatten laut Sprecherin Natalie Pater den durch Spenden am Würstchenstand zusammengekommenen Betrag verdoppelt und zusätzlich an den Förderkreis übergeben. Dessen stellvertretender Geschäftsführer Buff betonte aus diesem Anlass, dass das gesamte Geld direkt regional für den guten Zweck verwendet werde. mehr

Radevormwald

Lions-Club startet Verkauf des Adventskalenders

Zum achten Malveranstaltet der Lions-Club Wermelskirchen-Hückeswagen-Radevormwald-Wipperfürth eine Adventslotterie. 3000 Kalender sollen in den Verkaufsstellen für je fünf Euro Abnehmer finden. Es gibt 270 Preise im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro. "Bei fast jedem zehnten Kalender verbirgt sich rein statistisch hinter einem der 24 Türchen ein Gewinn: Sachpreise, Warengutscheine, Goldbarren oder auch ein Geldbetrag", berichtet Ulrich Gräfe vom Lions-Club. Gespendet wurden die Gewinne von mehr als 100 Sponsoren - darunter auch die Bergische Morgenpost. "Viele von ihnen beteiligen sich seit dem ersten Jahr an der Adventslotterie. Auch reservieren einige vorab Kalender, um sie am Geschäftspartner oder Mitarbeiter weiter zu geben", sagt Gräfe. Schließlich würden nicht nur die Gewinner der Preise von der Adventslotterie profitieren, denn der Verkauf diene einem guten Zweck. mehr

Pempelfort

An der Moltkestraße sollen 223 neue Wohnungen entstehen

Die Tage des alten Telekom-Gebäudes an der Ecke Moltke-/Gneisenaustraße sind gezählt. In der Bezirksvertretung 1 wurde jetzt die Planung für eine Blockrandbebauung mit insgesamt 223 Wohnungen (ein bis vier Zimmer zwischen 30 und 118 Quadratmeter), neun Gewerbe-Einheiten, einer Tiefgarage sowie einer Kindertagesstätte vorgestellt. Die Politiker fühlten sich jedoch von der Größe des Vorhabens ein wenig erschlagen und meldeten Beratungsbedarf an, die Beschlussvorlage rutschte damit auf die Dezember-Sitzung. Geplant ist eine fünf- bis siebengeschossige Bebauung sowie weitere vier- bis fünfgeschossige Anbauten im Innenbereich. An der Ecke Moltke-/Gneisenaustraße soll ein neungeschossiger "Hochpunkt" (29 Meter) entstehen. Bei den Fassaden sollen die Elemente Holz, Klinker und Glas aufgegriffen werden. mehr

Kevelaer

Bürgermeister dankt Jürgen Aben

Aus gesundheitlichen Gründen legt Jürgen Aben, wie berichtet, Ende des Monats sein Amt als erster stellvertretender Bürgermeister nieder. Diesen Posten hatte Aben seit acht Jahren inne. Bürgermeister Dominik Pichler bedankte sich für den jahrelangen Einsatz des CDU-Politikers und äußerte Verständnis für seine Entscheidung. Als Dankeschön durfte sich Aben über einen guten Tropfen freuen, für seine Frau gab es vom Bürgermeister einen großen Blumenstrauß. Ein Nachfolger als stellvertretender Bürgermeister ist bekanntlich noch nicht gefunden, da der vorgesehene Kandidat Michael Kamps keine Mehrheit bekam. mehr

Gut Blatt

Bürgerverein richtet Skatturnier aus

Wie reizend: Zu einem Skatturnier lädt der Bürgerverein Langfort für Freitag, 17.November, ein. Nach Angaben seines Vorsitzenden Rolf Schreiber sind hierzu auch Nichtmitglieder im Restaurant Pegasus auf dem Gelände des Reiterhofs Gut Langfort am Weißenstein sehr willkommen. "Beginn unseres beliebten Preisskats ist um 18.30 Uhr. Das Startgeld beträgt fünf Euro. Bewirtung ist selbstverständlich vorhanden." Alle interessierten Skatspielerinnen und Skatspieler können teilnehmen. "Es werden drei Geldpreise ausgespielt", kündigt Schreiber an. "Als Hauptpreis winken mindestens 100 Euro." mehr

Moers

Schüler präsentieren ihre Laternen

Kamp-Lintfort (RP) Die Grundschule am Pappelsee, Standort Montplanetstraße 14, veranstaltet am Mittwoch, 8. November, ihre alljährliche Laternenausstellung. Bereits zum zehnten Mal lädt die Schule Eltern, Schüler sowie Interessierte zu einem schönen Abend mit kunterbunten Laternen, süßen Waffeln und wärmenden Getränken ein. Um 16.30 Uhr findet eine kleine Eröffnungsfeier in der Turnhalle der Grundschule statt, bei der einige Martinslieder gesungen werden und ein kleines Martinsstück präsentiert wird. Die Schülerinnen und Schüler stellen bis 18 Uhr stolz ihre liebevoll gebastelten Laternen im Kerzenschein aus. mehr

Schermbeck

Beate Pracht liest aus "Das Herz - unser Glücksmuskel"

Die Volksbank Schermbeck lädt ihre Kundinnen zum Jahresausklang für Donnerstag, 9. November, 19 Uhr, zu einer besonderen Lesung in die ehemalige reformierte Kirche ein. Es geht um das Herz als wichtigste Kraftquelle. Warum das so ist und wie das Herz bei klugen Entscheidungen, bei unserer Gesundheit, im Alltag und auch bei Finanzentscheidungen hilft, ist Thema des letzten Donnerstagsgesprächs in 2017: "Glück ist Herzenssache" findet Autorin Beate Pracht und erläutert dazu auch wissenschaftliche Hintergründe. Anmeldungen sind telefonisch unter 02853 9830 möglich. mehr

Party

Blitzlichtgewitter bei Fotostudio-Eröffnung

Mit rotem Teppich und prominenten Gästen drauf feierten die Macher der Orendt-Studios gestern die Neueröffnung einer Dependance in Düsseldorf. Für seine Fotostudio-Niederlassung am Rhein hat sich das Unternehmen einen besonderen Ort ausgesucht: Das historische Fabrikgebäude an der Königsberger Straße in Lierenfeld bietet mit seinem industriellen Flair und opulenten 2000 Quadratmetern vermutlich beste Voraussetzungen für Fotoproduktionen. Orendt ist eine sogenannte 360-Grad-Produktions-Plattform mit sechs Standorten in Deutschland und einem weltweiten Netzwerk von Medienmachern. Das Studio produziert crossmediale Inhalte für Projekte und Kampagnen. Dazu zählen Fotoshootings, Filme, 3-D- Scans und Applikationen (Apps) für das Handy etwa. mehr

Moskau

Fall Serebrennikow: Auch Theaterchefin festgenommen

Die russischen Behörden nehmen bei ihren Ermittlungen gegen den kritischen Theatermacher Kirill Serebrennikow weitere angeblich Beteiligte ins Visier. Sofia Apfelbaum, Leiterin eines Jugendtheaters in Moskau, wurde nach Behördenangaben festgenommen. Sie ist die sechste Beschuldigte in dem Fall, in dem es um die Veruntreuung von 69 Millionen Rubel (gut eine Million Euro) Subventionen für ein Theaterprojekt geht. Ungeachtet internationaler Kritik hält die Justiz den renommierten Regisseur Serebrennikow seit August in Hausarrest. Apfelbaum habe früher im Kulturministerium gearbeitet, sagte eine Sprecherin des Ermittlungskomitees. mehr

Düsseldorf

Ruhrgebiets-Pläne der neuen Regierung stören Gemeinden

Der Landkreistag NRW reagiert verärgert auf ein internes Papier der Landesregierung, das den Jamaika-Verhandlungen in Berlin eine Vernachlässigung der ländlichen Räume zugunsten des Ruhrgebietes empfehlen will. Martin Klein, Hauptgeschäftsführer des Landkreistages NRW, sagte gestern: "Eine Benachteiligung ländlicher Räume zugunsten des Ruhrgebiets ist aus Sicht des Landkreistags NRW unverantwortlich und widerspricht dem erklärten Ziel des NRW-Koalitionsvertrages von CDU und FDP". mehr

Düsseldorf

Bürger in NRW produzieren weniger Müll

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen produzieren immer weniger Müll. Das Haus- und Sperrmüllaufkommen lag im Jahr 2015 bei rund 211 Kilogramm pro Einwohner - das sind etwa 19 Kilogramm weniger als noch zehn Jahre zuvor, wie aus einer Veröffentlichung des Arbeitskreises "Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder" hervorgeht. Im selben Zeitraum erhöhte sich in NRW die Wirtschaftsleistung je Einwohner um zwölf Prozent, während die Einwohnerzahl fast unverändert (-0,5 Prozent) blieb. Das Statistische Landesamt vermutet ein "gesteigertes Umweltbewusstsein" als Grund für den Rückgang. mehr

Berlin

Volkswagen startet Online-Shop für Gebrauchtwagen

VW will sich ein Stück vom Kuchen im Online-Geschäft mit Gebrauchtwagen abschneiden. Dazu startete die Finanzierungs- und Leasing-Sparte des Wolfsburger Autobauers die Online-Plattform "HeyCar", über die Händler gebrauchte Wagen anbieten können. "Wir wollen Mobile.de und Autoscout vom Thron stoßen", kündigte Markus Kröger, Chef der neuen Start-up-Tochter Mobility Trader, an. Bisher werden über 90 Prozent der Onlineverkäufe über mobile.de und Autoscout.24.de abgewickelt. mehr

Stichwort

König

Chinas starker Mann Xi Jinping ist so stark, dass er sogar Donald Trump Respekt abnötigt. "Jetzt mögen ihn manche Leute den König von China nennen", sagte Trump dem Sender Fox, "aber er wird Präsident genannt." Daraus leitet er politische Effekte ab: "Die Leute sagen, wir haben die beste Beziehung zwischen Präsident und Präsident, weil er auch Präsident genannt wird." Abgesehen davon, dass die Sache so einfach nicht ist, wäre der passende chinesische Titel doch eher "Kaiser". Und Trump wäre, um in einem beliebten Bild zu bleiben, der Immobilienmogul. Moguln waren Herrscher in Indien zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert. Muslimische Herrscher. Spätestens hier dämmert die ewige Erkenntnis der Außenpolitik: Alles ist nicht nur nicht einfach, sondern komplizierter, als es scheint. fvo mehr

Köln

Autobahnkreuz Köln-Nord wird gesperrt

Auf den Autobahnen im Großraum Köln könnte es am Wochenende wieder extrem eng werden: Die A 1 wird im Autobahnkreuz Köln-Nord von heute Abend an (22 Uhr) in beiden Richtungen voll gesperrt. Grund ist die Montage von zwei Behelfsbrücken an der A57, wie der Landesbetrieb Straßenbau NRW gestern mitteilte. Die bisherige A57-Brücke muss demnach abgerissen und neu gebaut werden. Die Vollsperrung soll bis Montagmorgen um 5 Uhr dauern. Der Fernverkehr sollte großräumig ausweichen, Umleitungen führen über die A3 und die A4. mehr

Persönlich

George Bush senior . . . soll eine Frau begrapscht haben

Der frühere US-Präsident George Bush senior hat gestern eine Frau um Entschuldigung gebeten, die er unangemessen angefasst haben soll. Bei ihr handelt es sich um die US-Schauspielerin Heather Lind. Sie schrieb in einem Beitrag bei Instagram über einen Vorfall, der bereits vier Jahre zurückliegt. Bush soll sie von hinten angefasst und ihr einen schmutzigen Witz erzählt haben. Das Büro des Ex-Präsidenten teilte in einer Stellungnahme mit, Bush habe niemals absichtlich Unbehagen auslösen wollen und bitte auch wegen des vermeintlich anstößigen Witzes um Entschuldigung. "Im Alter von 93 Jahren ist Präsident Bush seit rund fünf Jahren an den Rollstuhl gebunden, so dass seine Arme unter die Taille von Menschen fallen, mit denen er Fotos macht", hieß es in der Mitteilung. Bei Veranstaltungen erzähle Bush zur Einstimmung oft denselben Witz. Dabei tätschele er den Frauen als gutmütige Geste gelegentlich den Rücken. "Einige betrachten das als harmlos, für andere ist es offensichtlich unangemessen. Bei jedem, den der Präsident gekränkt hat, entschuldigt er sich aufrichtig", heißt es in der Mitteilung weiter. Dass sie vier Jahre mit ihrer Anschuldigung wartete, begründete Lind damit, dass sie Bush am Wochenende mit den vier anderen noch lebenden Ex-Präsidenten bei dem Benefizkonzert für Hurrikan-Opfer gesehen habe: "Ich finde es verstörend, weil ich den Respekt bemerkte, den Ex-Präsidenten für ihre Dienste bekommen", schrieb sie. George Bush senior gewann die Präsidentschaftswahl 1988 und wurde im darauffolgenden Jahr zum 41. Präsident der Vereinigten Staaten. Nach einer Amtsperiode musste er 1993 das Amt abgeben. Sein Sohn George W. Bush trat in seine Fußstapfen und war von 2001 bis 2009 US-Präsident. Anfang dieses Jahres wäre der 93-jährige Vater bereits zweimal fast an einer Lungenentzündung gestorben. mehr

Riad

Saudi-Arabiens Megastadt Neom soll an die Börse

Saudi-Arabien will seine geplante grenzüberschreitende Industrie- und Geschäftszone Neom an die Börse bringen. "Ohne Zweifel wird Neom eines Tages an die Börse gebracht", sagte der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman. Zunächst müsse die Idee aber ausgereift sein. "Es könnte vor oder nach 2030 sein, aber die Idee und Strategie ist, die Industriezone eines Tages an die Börse zu bringen." Er wies Berichte über Verzögerungen bei dem für 2018 geplanten Börsengang des Ölgiganten Saudi-Aramco zurück. mehr

Den Haag

Neue Regierung der Niederlande vereidigt

Die Niederlande haben mehr als sieben Monate nach der Parlamentswahl eine neue Regierung. König Willem-Alexander vereidigte gestern in Den Haag die Minister der Mitte-rechts-Koalition. Ministerpräsident ist erneut der rechtsliberale Mark Rutte. Der 50-Jährige ist seit 2010 Regierungschef. Mit 225 Tagen war es die bislang längste Regierungsbildung in der Geschichte der Niederlande. Ruttes Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) bildet gemeinsam mit der christdemokratischen CDA, der linksliberalen D66 und der kleinen Christenunion (CU) eine Koalition. Die Koalition verfügt mit 76 Mandaten nur über eine knappe Mehrheit von einer Stimme in der Zweiten Kammer, die 150 Sitze hat. Bei der Wahl im März war die VVD mit 33 Mandaten stärkste Kraft geworden. mehr

Duisburg

Neues Gutachten zur Loveparade belastet Planer

Ein neues Gutachten der Staatsanwaltschaft Duisburg bestätigt den Verdacht, dass massive Planungsfehler die Katastrophe auf der Loveparade 2010 verursacht haben. Aus dem Gutachten, das unserer Redaktion vorliegt, geht hervor, dass unter anderem die Gefahr von Stockungen und eines Besucherstaus im Zugangstunnel zum Gelände unterschätzt worden sein sollen. Auch sollen die "Vereinzelungsanlagen", die die Besucherströme zum Loveparade-Gelände steuerten, falsch konzipiert gewesen sein. Aus dem Gutachten geht zudem hervor, dass es kurz vor der Katastrophe eine Schlägerei im überfüllten Tunnel gab und deshalb eine Polizeikette aufgelöst werden musste. Auf der Loveparade starben am 24. Juli 2010 infolge einer Massenpanik 21 Menschen, Hunderte wurden verletzt. Am 8. Dezember beginnt der Strafprozess in Düsseldorf. mehr