Alle Artikel vom 11. Juli 2014
Dormagen

Händler wünschen mehr verkaufsoffene Sonntage

Ginge es nach der Dormagener Kaufmannschaft, so dürfte es in der Innenstadt deutlich mehr als die bisherigen vier verkaufsoffenen Sonntage geben. Als hervorragende Frequenzbringer, auch aus dem Umland, bezeichneten die Mitglieder der Werbegemeinschaft Dormagen (WSD) diese Tage. Mehr geht aber nicht, wie Bürgermeister Erik Lierenfeld ihnen erklärte. Hinzu kommen schließlich auch verkaufsoffene Sonntage von "Top West" und während "Nievering Open". mehr

Fußball in Spanien

Ex-Europapokalsieger Real Saragossa droht Auflösung

Dem ehemaligen Europapokalsieger Real Saragossa droht der Zwangsabstieg aus der zweiten spanischen Liga und im schlimmsten Fall sogar die Vereinsauflösung. Den Traditionsverein aus dem Nordosten des Landes drücken Schulden in Höhe von 113 Millionen Euro. Alleine das Finanzamt hat laut spanischen Medien noch Forderungen von 29 Millionen, die Spieler warten noch immer auf ihre Gehälter der vergangenen Saison. Javier Tebas, Präsident des spanischen Ligaverbandes, nannte die Situation "dramatisch". Der Verein müsse die wirtschaftliche Situation bis zum 30. Juli regeln, hieß es. Erst vor einem Jahr war der Traditionsverein UD Salamanca wegen ähnlicher Probleme aufgelöst worden. Saragossa hatte 1995 durch ein 2:1 nach Verlängerung gegen dem FC Arsenal den Europapokal der Pokalsieger gewonnen. 2013 war der Klub nach insgesamt 54 Spielzeiten in der Primera Division in die zweite Liga abgestiegen. mehr

Turnier in Schweden

Deutsche Springreiter gewinnen Nationenpreis

Die deutschen Springreiter haben den Nationenpreis beim internationalen Turnier im schwedischen Falsterbo gewonnen. Meredith Michaels-Beerbaum auf Fibonacci, Andre Thieme auf Conthendrix, Patrick Stühlmeyer auf Lacan und Katrin Eckermann mit Firth of Lorne verwiesen mit sieben Strafpunkten Gastgeber Schweden (8) auf den zweiten Platz, Spanien und die USA (je 9) teilten sich Rang drei. Auf den weiteren Plätzen folgten die Niederlande (13), Großbritannien (18), Schweiz (25) und die Ukraine (28). mehr

Volleyball

Deutsche Frauen ziehen ins Finale der Europaliga ein

Deutschlands Volleyballerinnen haben sich am Freitagabend mit einem 3:0-Sieg (25:22, 25:12, 25:11) gegen Griechenland für die Endspiele der Europaliga qualifiziert. Vor 1822 Zuschauern verwandelte Jennifer Gerties nach 78 Minuten in der Anhalt Arena in Dessau den ersten Matchball. Der Titelverteidiger der Europaliga hatte gegen den Tabellenletzten der Gruppe B allerdings zu Beginn seine Mühe. Im Finale trifft das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti auf die Türkei. Das Hinspiel findet am 16. Juli im türkischen Bursa, das Rückspiel am 19. Juli in Rüsselsheim statt. mehr

Bilder der Überwachungskamera

Unbekannter beschmiert Dresdner Synagoge

Ein Unbekannter hat die Dresdner Synagoge beschmiert. Er sprühte auf einer Länge von zehn Metern den Spruch "Stop killing people" (Stoppt das Töten) in schwarzer Farbe an die Fassade, wie die Polizei mitteilte. Hintergründe zum Motiv nannte die Beamten zunächst nicht. Der Täter ist auf Aufnahmen einer Überwachungskamera zu sehen. Die Neue Synagoge ersetzte im 2001 die 1938 im Novemberpogrom niedergebrannte Semper-Syagoge als Heimat der jüdischen Gemeinde Dresdens. mehr

Demonstration von Mursi-Anhängern

Zwei Tote bei Zusammenstößen in Ägypten

Bei Zusammenstößen von Anhängern und Gegnern des gestürzten islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi sind in Ägypten zwei Menschen getötet und drei weitere verletzt worden. Dies teilte der Chef der Rettungsdienste, Mohammed Sultan, mit. Die Gewalt brach demnach am Freitag bei einer Demonstration von Mursi-Anhängern im Kairoer Viertel Matarija aus. Sie gerieten mit Anwohnern aneinander, die Mursis Muslimbruderschaft feindlich gegenüberstehen. Anhänger Mursis demonstrieren immer Woche für Woche, allerdings in schwindender Zahl. Die Muslimbruderschaft wurde als Terrororganisation verboten, 22000 ihrer Anhänger wurden inhaftiert. mehr

Tennis

Lukas Rosol im Halbfinale beim Turnier in Stuttgart

Tennisprofi Lukas Rosol hat beim ATP-Turnier in Stuttgart das Halbfinale erreicht. Der Tscheche, der sich zuvor schon gegen die Deutschen Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber durchgesetzt hatte, gewann am Freitag sein Viertelfinale gegen den Spanier Feliciano Lopez 4:6, 6:3, 7:6 (7:4). In der Runde der besten vier bei der mit 485 760 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung trifft er nun am Samstag auf den Sieger des Duells zwischen Federico Delbonis (Argentinien) und Michail Juschni (Russland). Zuvor qualifizierten sich bereits Titelverteidiger Fabio Fognini aus Italien und Roberto Bautista Agut aus Spanien für das Halbfinale. mehr

Bundesliga

Hertha BSC holt Niederländer Beerens

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat den niederländischen Angreifer Roy Beerens verpflichtet. Der 26-Jährige vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar unterschrieb nach wochenlangen Verhandlungen einen Vertrag bis 2017. "Ich bin froh, dass jetzt alles geklappt hat. Ich bin unheimlich gespannt auf meine Zeit hier", sagte Beerens. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Beerens besaß in Alkmaar noch einen Vertrag bis 2015. "Ich bin sicher, dass Roy auf unserer rechten Seite für viel Betrieb sorgen wird", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay über seinen Landsmann. Nach Julian Schieber (Borussia Dortmund) ist Beerens in diesem Sommer bereits der zweite neue Stürmer. Zuvor hatten Adrian Ramos (Dortmund) und Pierre-Michel Lasogga (Hamburger SV) den Klub verlassen. Beerens erzielte in der vergangenen Saison fünf Tore in 33 Begegnungen und kam in der Vergangenheit zudem zweimal in der niederländischen Nationalmannschaft zum Einsatz. mehr

Kulturlandschaft

Ultraleichtflugzeug im Dessau-Wörlitzer Gartenreich notgelandet

Im Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist ein Ultraleichtflugzeug nach einer Notlandung ausgebrannt. Der Pilot habe die Maschine selbstständig verlassen und wurde nur leicht verletzt, wie eine Polizeisprecherin am Freitag in Dessau-Roßlau mitteilte. Die Kulturlandschaft mit ihren historischen Bauten gehört zu den Sehenswürdigkeiten von Sachsen-Anhalt und ist Unesco-Welterbe. Der Pilot war nach ersten Erkenntnissen auf dem Weg zum Flugplatz Falkenberg-Lönnewitz in Brandenburg. Warum er notgelandet ist, konnte die Polizeisprecherin zunächst nicht sagen. mehr

BBL

Bayreuth holt tschechischen Nationalspieler Palyza

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat den tschechischen Nationalspieler Lukas Palyza verpflichtet. Der 24 Jahre alte Small Forward kommt vom tschechischen Serienmeister CEZ Nymburk und erhält bei den Oberfranken einen Vertrag bis 2016. "Trotz seiner erst 24 Jahre ist er ein erfahrener Spieler, der schon in europäischen Wettbewerben eingesetzt wurde. Für einen Small Forward hat er eine ideale Größe, er kann seine Distanzwürfe auch einmal über den Gegner hinweg werfen", sagte Cheftrainer Mike Koch über den 2,01 m großen Flügelspieler. mehr

Fans feiern in den Städten

Polizei lässt WM-Böller durchgehen

In vielen deutschen Großstädten wurde das 7:1 Deutschlands gegen Brasilien besonders laut gefeiert: Bei jedem Tor der deutschen Elf flogen Raketen in die Luft und wurden Böller gezündet. So eine knallige Feierei verstößt zwar gegen das Sprengstoffgesetz, doch während der Fußball-WM lässt die Polizei das in den meisten Fällen durchgehen. Es komme zwar so rüber, als drückten die Ordnungshüter bei der Knallerei ein Auge zu, erklärte der Berliner Polizeisprecher Heiko Homolla. In gefährlichen Situationen schreite man aber ein. Beim Zünden von Feuerwerkskörpern in einer Menschenmenge handele es sich um Körperverletzung. Auch bengalische Feuer würden nicht toleriert. In Geschäften legal zu kaufen gibt es Knaller nur an den letzten drei Tagen des Jahres. Auf zahlreichen Internetseiten kann man sie trotzdem jederzeit bestellen. Auch bei Autokorsos macht die Polizei eine Ausnahme. Streng genommen verstießen die Hupkonzerte gegen die Straßenverkehrsordnung, sagte Homolla. "Aber wir freuen uns ja alle, dass Deutschland ins Finale gekommen ist und hoffentlich Weltmeister wird." mehr

Kanu-EM

Ordentlicher Start für deutsche Kanuten

Fünf von acht deutschen Booten sind bei der Kanu-EM in Brandenburg/Havel über die olympischen Distanzen bereits vorzeitig in die Finals gepaddelt. Canadier-Einer-Ass Sebastian Brendel qualifizierte sich am Freitag ebenso für seinen Endlauf am Samstag wie der Frauen-Vierer und das K2-Weltmeisterduo Max Rendschmidt/Marcus Groß. Max Hoff musste im Kajak-Einer trotz eines Vorlaufsieges den Umweg übers Halbfinale am Nachmittag nehmen. Dort traten auch Franziska Weber im K1 der Frauen und der Männer-K4 an. Die 200-Meter-Sprinter greifen erst am Wochenende ein. mehr

Serie A

Gilardino wechselt nach China - Matri zu Genua

Der italienische Fußball-Nationalspieler Alberto Gilardino verlässt die Serie A und wechselt zum chinesischen Meister Guangzhou Evergrande. Das teilte der Klub des früheren italienischen Weltmeister-Trainers Marcello Lippi am Freitag auf Twitter mit. Der 32 Jahre alte Gilardino hatte zuletzt für CFC Genua gespielt und war trotz seiner 15 Tore in der vergangenen Saison überraschend nicht für den WM-Kader der Squadra Azzurra nominiert worden. Bei Guangzhou trifft Gilardino auf den Italiener Alessandro Diamanti, der im Februar nach China gewechselt war. Genua hat jedoch bereits Ersatz für seinen Top-Stürmer gefunden. Der 14. der vergangenen Serie-A-Saison leiht Angreifer Alessandro Matri vom AC Mailand für zunächst ein Jahr aus, wie die Ligurier am Freitag mitteilten. Der 29-Jährige war zuletzt für ein halbes Jahr an den AC Florenz ausgeliehen. mehr

Serie A

AC Mailand verpflichtet Brasilianer Alex

Der italienische Fußball-Erstligist AC Mailand hat seinen neuen brasilianischen Innenverteidiger Alex vorgestellt. Der 31-Jährige, der den Sprung in Brasiliens WM-Kader nicht geschafft hatte, wechselte ablösefrei von Frankreichs Meister Paris St. Germain nach Milan und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option für eine weitere Saison. "Ich werde alles dafür tun, dass wir ein gutes Jahr haben und Milan in die Champions League zurückkehrt", sagte Alex. "Alex ist ein Spieler mit einer brillanten Karriere, den wir schon seit Jahren erwerben wollten. Es ist uns gelungen, ihn nach Mailand zu holen, nachdem wir starke Konkurrenz besiegt haben. Ich glaube, uns ist ein wichtiger Markterfolg gelungen", kommentierte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani. mehr

Verteidiger kommt ablösefrei

AC Mailand verpflichtet Brasilianer Alex

Der italienische Erstligist AC Mailand hat seinen neuen brasilianischen Innenverteidiger Alex vorgestellt. Der 31-Jährige, der den Sprung in Brasiliens WM-Kader nicht geschafft hatte, wechselte ablösefrei von Frankreichs Meister Paris St. Germain nach Milan und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option für eine weitere Saison. "Ich werde alles dafür tun, dass wir ein gutes Jahr haben und Milan in die Champions League zurückkehrt", sagte Alex. "Alex ist ein Spieler mit einer brillanten Karriere, den wir schon seit Jahren erwerben wollten. Es ist uns gelungen, ihn nach Mailand zu holen, nachdem wir starke Konkurrenz besiegt haben. Ich glaube, uns ist ein wichtiger Markterfolg gelungen", kommentierte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani. mehr

Beachvolleyball

Zwei deutsche Männer-Duos im Achtelfinale von Gstaad

Das deutsche Top-Duo Jonathan Erdmann und Kay Matysik (Berlin) ist beim Beachvolleyball-Grand-Slam im schweizerischen Gstaad ebenso direkt ins Achtelfinale eingezogen wie die Hamburger Markus Böckermann und Mischa Urbatzka. Nach je drei Niederlagen bereits in der Vorrunde gescheitert sind dagegen Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Solingen/Hamburg) sowie Sebastian Dollinger/Lars Flüggen (Hamburg). Die Gegner der beiden deutschen Paarungen werden noch am Nachmittag in der ersten K.o.-Runde ausgespielt, das Achtelfinale steht bei den Männern am Samstag auf dem Programm. Bei den Frauen kämpfen die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart) am Freitag um den Einzug in die Runde der letzten acht (18.30 Uhr). mehr

Borussia Dortmund

Trainingspause für Aubameyang

Das erste Trainingslager ist nicht ganz spurlos an den Profis des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund vorbeigegangen. So musste Offensivspieler Pierre-Emerick Aubameyang am Freitag im österreichischen Kirchberg wegen Adduktorenproblemen mit dem Training aussetzen. Es war der letzte Tag des BVB-Aufenthalts in den Kitzbüheler Alpen. Trainer Jürgen Klopp standen neben den vier WM-Fahrern wie Mats Hummels weitere acht Profis nicht zur Verfügung, die wie der italienische WM-Teilnehmer Ciro Immobile verlängerten Urlaub hatten. Erfreulich war, dass der serbische Innenverteidiger Neven Subotic, der nach einem Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie acht Monate ohne Pflichtspiel ist, alle Einheiten bestritt. mehr

Polen

Regierung übersteht Misstrauensvotum

Die polnische Regierung hat ein Misstrauensvotum der Opposition wegen der Abhöraffäre überstanden. Gegen den Antrag stimmten am Freitag 236 Abgeordnete, dafür 155. Das Resultat ist ein Rückschlag für den Chef der nationalistischen Partei Recht und Gerechtigkeit, Jaroslaw Kaczynski, der zu der Abstimmung aufgerufen hatte. Er hatte Ministerpräsident Donald Tusk vorgeworfen, Polen in eine politische Krise gestürzt zu haben. Tusk sei unfähig, das Land zu führen. Tusk selbst hatte vor zwei Wochen einen Misstrauensantrag überstanden. Er hatte das Vertrauensvotum selbst anberaumt und argumentiert, er könne ohne mehrheitliche Unterstützung der Abgeordneten das Land nicht effektiv bei der Europäischen Union vertreten. mehr

Hertha BSC

Luhukay: "Einen Platz besser als elf wäre schön"

Trainer Jos Luhukay von Hertha BSC hat einen Mittelfeldplatz für die kommende Saison in der Bundesliga als Ziel ausgegeben. "Wir müssen uns in der Bundesliga stabilisieren. Wenn wir einen Platz besser sind als Rang elf in der vergangenen Saison, wäre es schön", sagte der niederländische Coach im Interview des "Berliner Kurier". Der Verein solle "in kleinen, wohldurchdachten Schritten" vorangebracht werden. Als einen Anwärter für den internationalen Wettbewerb sieht Luhukay den Hauptstadtklub nicht. "Es macht für uns keinen Sinn, von der Europa League zu reden", erklärte der 51-Jährige. mehr

Primera Division

Fernandez neuer Trainer in La Coruna

Drei Tage nach der überraschenden Entlassung seines Erfolgstrainers Fernando Vazquez hat der spanische Erstligist Deportivo La Coruna Víctor Fernandez als Nachfolger verpflichtet. Wie der Aufsteiger am Freitag mitteilte, unterzeichnete der 53-Jährige einen Vertrag bis zum Saisonende. Er war zuletzt ohne Verein gewesen. Die Galicier hatten sich von Vazquez getrennt, der den Klub nur ein Jahr nach dem Abstieg zurück in die Primera Division geführt hatte. Der Grund waren kritische Äußerungen des Trainers über die Transferpolitik der Vereinsführung. "Depor" gab zudem die Verpflichtung des Angreifers Isaac Cuenca bekannt, der zuvor seinen Vertrag beim FC Barcelona aufgelöst hatte. mehr

Tschechien

Atomreaktor Temelin nach Panne abgeschaltet

Ein Reaktorblock des tschechischen Atomkraftwerks Temelin ist am Donnerstagabend wegen einer Panne abgeschaltet werden. Grund dafür sei eine Störung an einer Pumpe für sogenanntes technisches Wasser gewesen, teilte der Stromkonzern CEZ am Freitag mit. Eine Ersatzpumpe war den Angaben zufolge wegen Modernisierungsmaßnahmen nicht einsatzbereit. Die Panne habe sich im nicht-nuklearen Bereich des Kraftwerks ereignet. Das technische Wasser diene der "Kühlung von Einrichtungen, die aus Sicht der Reaktorsicherheit wichtig sind", hieß es in der Miteilung. Die Reparatur werde mehrere Tage in Anspruch nehmen. mehr

Teamcher der 90er-Weltmeister

Beckenbauer verzichtet auf Maracana und glaubt an DFB-Elf

Für Fußball-Idol Franz Beckenbauer steht der Sieger im Finale der WM in Brasilien zwischen Deutschland und Argentinien bereits fest. "Der neue Weltmeister kann nur Deutschland heißen,", sagte der "Kaiser" im Interview auf dfb.de und lieferte auch die Begründung: "Allein schon wegen der größeren Klasse als Mannschaft insgesamt." Hinzu komme, dass er sich nicht vorstellen könne, "dass die brasilianischen Zuschauer am Sonntag die Argentinier unterstützen." mehr

Mazedonien

Vier Tote bei Hubschrauber-Absturz

Vier Menschen sind beim Absturz eines Hubschraubers in der Nähe der mazedonischen Stadt Strumica ums Leben gekommen. Die Maschine sei am Donnerstagabend aus ungeklärten Gründen gegen einen Mast geprallt und in Flammen aufgegangen, berichteten die lokalen Medien übereinstimmend am Freitag. Alle Insassen und der Pilot seien getötet worden. Nach unbestätigten Informationen soll es sich um Grenzpolizisten handeln. In der Nähe der Absturzstelle befindet sich der wichtigste Grenzübergang zu Griechenland. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Straubing Tigers verpflichten kanadischen Verteidiger Yeo

Die Straubing Tigers haben den kanadischen Verteidiger Dylan Yeo verpflichtet. Der 27-Jährige kommt von den Toronto Marlies aus der zweitklassigen nordamerikanischen AHL und erhält in Niederbayern einen Einjahresvertrag. Yeo bekam im Team aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die vorletzte freie Stelle im Kader für die kommende Saison, wie Straubing am Mittwochabend mitteilte. "Wir haben schon vor zwei Jahren Kontakt mit ihm gehabt, jetzt hat es endlich mit der Verpflichtung geklappt", sagte Jason Dunham, der Sportliche Leiter der Tigers. mehr

Langenfeld

Motorrad-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall am Winkelsweg in Langenfeld ist ein Motorradfahrer (19) schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, hat ein Lkw-Fahrer aus Engelskirchen (68), der gestern gegen 11.30 Uhr, auf dem Winkelsweg Richtung Carl-Leverkus-Straße unterwegs war, den 19-jährigen Motorradfahrer beim Linksabbiegen übersehen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Zweirad-Fahrer so schwer, dass er unmittelbar in ein Düsseldorfer Krankenhaus gebracht werden musste. Den bei dem Unfall entstandenen Schaden schätzte die Polizei gestern auf ungefähr 3000 Euro. mehr

Monheim

Einbrecher erbeuten Geld und Laptop

Unbekannte Täter sind in eine Gaststätte an der Krischerstraße eingebrochen. Der Einbruch wurde am Mittwochnachmittag entdeckt. Laut Polizeibericht sind die Täter durch einen Kellerschacht in das Gebäude gelangt. Nachdem sie eine Tür aufgetreten hatten, sind sie in den Schankraum gekommen. Die Spielautomaten dort und eine Kasse mit Wechselgeld haben sie aufgebrochen. Mit Geld und Laptop sind sie geflüchtet. Die Polizei sucht nun Hinweise. Wer etwas gesehen hat, kann sich in Monheim unter der Telefonnummer 02173 9594-6550 melden. mehr

Düsseldorf

Feuerwehr löscht Zimmerbrand

Die Feuerwehr musste in der Nacht zu gestern zu einem Wohnungsbrand an der Bilker Allee ausrücken. Anwohner hatten im Hausflur Brandrauch entdeckt. Zur Zeit des Ausbruchs des Feuers befanden sich keine Mieter in der Brandwohnung. Die übrigen Bewohner wurden von den Einsatzkräften ins Freie gebracht. Die Feuerwehr vermutet, dass ein Defekt im Sicherungskasten das Feuer im Flur einer Wohnung ausgelöst hatte. Es entstand ein Schaden von rund 15 000 Euro. mehr

Monheim

Jan Michaelis liest beim Literarischen Gartenfest

Das traditionelle Literarische Gartenfest des Westdeutschen Autorenverbandes findet im Garten der Bibliothek, Tempelhofer Straße 13, statt. Der Verein kooperiert am Samstag, 12. Juli , von 14 bis 18 Uhr mit dem Förderverein der Bibliothek "Pro Literatur". Autoren aus Monheim, Düsseldorf und Köln präsentieren ihre Werke, darunter Jan Michaelis, der in Monheim arbeitet und in Düsseldorf lebt. Er liest seinen Text "Geisterstunde in Monheim", in dem der Hagis-Brunnen mit der berühmten Figur der Gänseliesel sich erstaunlicherweise als lebendig erweist, aber eben nur zur Geisterstunde. Der Eintritt ist frei. Getränke gibt es auf Spendenbasis. mehr

Komödie

Macho trifft auf Nervensäge

Auf dem Weg in den Urlaub strandet Lena (Josefine Preuß) nach einer Notlandung mit dem machohaften Cem (Elyas M'Barek), seiner Schwester Yagmur (Pegah Ferydoni) und Costa (Arnel Taci) auf einer einsamen Südsee-Insel. Lena und Cem feinden sich zunächst ständig an, entdecken dann aber ihre Gefühle füreinander. Regisseur Bora Dagtekin landete mit "Türkisch für Anfänger" 2012 einen Kinohit. Der Film liefert mit derbem Witz und bewusst überzogenen Rollenklischees die Vorgeschichte zur Erfolgsserie mit dem gleichen Namen. mehr

Rom

"Costa Concordia" wird abgeschleppt

Das Wrack des havarierten Kreuzfahrtschiffes "Costa Concordia" könnte am kommenden Montag wieder schwimmen. Ob das Aufschwimmen des mit Pontons flottgemachten Wracks stattfindet, hängt jedoch von den Wetterbedingungen ab, erklärte eine Sprecherin. Einige Tage später soll das Schiff dann in den etwa 280 Kilometer entfernten Hafen von Genua geschleppt und dort verschrottet werden. Dies soll um den 20. Juli herum geschehen, hängt aber vom Zeitplan der vorherigen Schritte ab. mehr

Berlin

Studie: Sinti und Roma weiterhin diskriminiert

Wird in Deutschland über Sinti und Roma gesprochen, dann im Zusammenhang mit Problemen. Das ist ein Ergebnis, zu dem Markus End von der Technischen Universität Berlin in seiner Studie über die Vorurteile gegenüber dieser Minderheit kommt. Der Politologe hat sich in diesem Zusammenhang mit der Rolle der Medien beschäftigt. Er kritisiert, dass die Begriffe Roma und Armutseinwanderer synonym verwendet würden und bei Straftaten immer wieder die Herkunft eine Rolle spiele. "Eine Eigenschaft eines Menschen oder ein Vorwurf gegen ihn darf nicht zum Merkmal seiner Herkunft gemacht werden", sagte Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma. mehr

Hamburg

Erster Lenz-Preis geht an israelischen Autor Amos Oz

Der erste mit 50 000 Euro dotierte Siegfried-Lenz-Preis geht an den israelischen Schriftsteller Amos Oz. Das teilte die vor kurzem von dem Schriftsteller Siegfried Lenz ins Leben gerufene Stiftung am Donnerstag in Hamburg mit. Amos Oz werde den Preis am 14. November im Kaisersaal des Hamburger Rathauses entgegennehmen. Amos Oz, 1939 in Jerusalem geboren, ist eine weltweit vernehmbare Stimme der hebräischen Literatur. In seinen sprachmächtigen Romanen gelingt ihm laut Jury "die Verschmelzung von Zeitgeschichte und individuellem Schicksal, er verbindet die politische Analyse mit der psychologischen Durchdringung seiner Figuren". mehr

Düsseldorf

NRW fordert vom Bund mehr Geld für Schienen-Nahverkehr

Auf der heutigen Sitzung der Verkehrsminister in Berlin wird sich NRW den Unmut manch anderer Bundesländer zuziehen. Denn Düsseldorf fordert einen neuen Verteilungsschlüssel für die Regionalisierungsmittel des Bundes, die hauptsächlich in den schienengebundenen Personennahverkehr (SPNV) fließen. Bislang erhält NRW 15,7 Prozent dieser Mittel; nach dem allgemein üblichen "Königsteiner Schlüssel", der die Einwohnerzahl berücksichtigt, müssten es aber 21,2 Prozent sein. Sollte sich NRW durchsetzen, würde dies geringere Zahlungen an andere Länder nach sich ziehen. Dagegen machte gestern bereits Rheinland-Pfalz mobil. mehr

Frankfurt/M.

Dax-Vorstände verdienten 100 000 Euro mehr

Deutschlands Top-Manager haben im vergangenen erneut mehr verdient als noch 2012. Im Geschäftsjahr 2013 überwiesen die 30 Konzerne im Deutschen Aktienindex (Dax) ihren Vorständen im Durchschnitt gut 3,3 Millionen Euro, ein Zuwachs um mehr als 100 000 Euro pro Manager. Zu dem Ergebnis kommen die Technische Universität München und die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz in einer Studie. Die Chefs verdienen damit 53 Mal so viel wie ihre Angestellten. mehr

Dahme

58-Jährige stirbt in der Ostsee

Einen Tag nach einem Badeunfall in Blekendorf mit zwei Toten ist in der Ostsee eine 58 Jahre alte Frau beim Schwimmen ums Leben gekommen. Die Frau aus Dahme (Schleswig-Holstein) war mit ihrem Mann im Wasser, als sie aus noch ungeklärter Ursache kollabierte, so ein Polizeisprecher. Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft zogen die Frau aus dem Wasser, die Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Am Mittwoch waren in der Ostsee zwei 49 und 60 Jahre alte Männer tödlich verunglückt. mehr

Berlin

Mindestlohn: Nur Sachsen schert aus

Bei der Abstimmung über den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro wird heute im Bundesrat voraussichtlich nur das schwarz-gelb regierte Sachsen nicht mitziehen. Die anderen 15 Bundesländer wollen dem vom Bundestag bereits verabschiedeten Gesetz dagegen zustimmen. Das wurde aus Länderkreisen bekannt. Dass Sachsen nicht zustimmt, liegt an der FDP, die nur noch in Dresden einer Landesregierung angehört: Die Liberalen sind gegen das Mindestlohngesetz, während Ministerpräsident Tillich (CDU) es befürwortet. Bei Uneinigkeit muss sich das Land im Bundesrat enthalten. mehr

Calsazio

Dorf im Piemont für 245 000 Euro bei Ebay

Berge, Ruhe, frische Luft - das kleine Dorf Calsazio liegt malerisch gelegen an den italienischen Alpen. Dennoch will dort kaum noch jemand wohnen. Nur noch fünf Einwohner hat das Örtchen. Das soll sich nun ändern, wenn es nach dem Willen der Vereinigung der Berggemeinden des Piemont (UNCEM) geht. UNCEM hat das Dorf mit seinen14 Häusern, in denen 50 Wohnungen liegen, auf der Online-Plattform Ebay angeboten, wie unter anderem die Zeitung "Luxemburger Wort" auf ihrer Website berichtet. Als Preis wurden 245 000 Euro angegeben. Vier Tage lang war das Angebot online, am Dienstag wurde es vorzeitig beendet, teilt das Online-Portal "Travelbook" mit. Das Angebot war eingestellt worden, nachdem sich weder über Immobilienmakler noch über Zeitungsanzeigen ein Käufer für das Dorf gefunden hatte, hieß es dort. mehr

Kiel

Lommel wird Co-Trainer beim Meister THW Kiel

1986 gewannen Rechtsaußen Jörn-Uwe Lommel und Rückraumspieler Alfred Gislason mit TuSEM Essen die deutsche Meisterschaft. Nun arbeiten beide wieder zusammen - beim THW Kiel. Der Isländer als Chefcoach, der 56-Jährige aus Siegen als sein Assistent. Lommel beendete 1993 seine aktive Laufbahn. Er trainierte vier Bundesligisten, betreute ein Jahr das Team von Grasshopper Zürich. 2012 endete sein zweites Engagement als Ägyptens Nationalcoach. "Dass Alfred sich für mich entscheiden hat, ehrt mich und bedeutet mir sehr viel", sagte Lommel, der sich nach zwei Jahren Pause reaktivieren ließ. mehr

Essen

Neues Parlament kostet weitere 800.000 Euro

Das "Parlament" des Regionalverbandes Ruhr (RVR) wird doppelt so groß wie bisher: Statt 71 sind es 138 Mitglieder. Die Folge: Der Sitzungssaal im Essener RVR-Gebäude ist zu klein, so dass eine Tagungsstätte angemietet werden muss. Mit den Aufwandspauschalen (85 Euro pro Mitglied) und dem Sitzungsgeld (33 Euro) entstehen dem RVR zusätzliche Kosten von jährlich 800.000 Euro. Der Grund der Aufblähung: Der von der Bürgerpartei Recklinghausen ins Ruhrparlament entsandte Vertreter hatte bei der Kommunalwahl rund 10 000 Stimmen bekommen. mehr

Düsseldorf

Metro-Chef Koch hält an Media Saturn fest

Im Machtkampf mit Minderheitsgesellschafter Erich Kellerhals hält die Metro an Media-Saturn fest. "Ich bin der Meinung, dass Media-Saturn großes Steigerungspotenzial hat. Wir alle im Vorstand sind der Meinung, wir sollten uns nicht davon trennen", sagte Konzernchef Olaf Koch in Düsseldorf. Ein etwaiges Angebot von Kellerhals müsse er aus rechtlichen Gründen prüfen: "Wenn es einen konkreten Vorschlag gäbe, müsste ich mir den gründlich anschauen. Das ist meine Pflicht." mehr

Flick überlässt Löw Suche nach Nachfolger

Der künftige DFB-Sportdirektor Hansi Flick (49) hat klargestellt, dass Joachim Löw (54) nach der WM alleine entscheidet, wer sein neuer Assistent wird. Flick, der 2006 als Co-Trainer von Bundestrainer Löw geholt worden war und der mit dem WM-Ende in Brasilien aus diesem Amt ausscheidet, wird ab 1. August Nachfolger von Robin Dutt (49), der im Sommer 2013 beim DFB von diesem Posten zurückgetreten und als Chefcoach zu Werder Bremen gewechselt war. Zu den Spekulationen, dass ihn als Assistent möglicherweise der frühere Mainzer Coach Thomas Tuchel (40) beerben könne, hielt sich Flick bedeckt: "Das ist alleine die Angelegenheit von Joachim Löw. mehr

Hannover

Vitale Senioren haben bessere Lungenfunktion

Sind Senioren gesellschaftlich vital und haben viele soziale Kontakte, wirkt sich das auch körperlich aus: Unter anderem können sie besser atmen als Menschen, die weniger soziale Bindungen haben. Das zeigt eine Studie von amerikanischen und mexikanischen Forschern an insgesamt 1352 Personen zwischen 70 und 79 Jahren, wie die Deutsche Lungenstiftung mitteilt. Bei Älteren nimmt die Lungenfunktion im Laufe der Zeit ab. Die Anzahl ihrer Lungenbläschen wird kleiner, außerdem kann sich das Organ nicht mehr so weit ausdehnen. Als Folge wird weniger Sauerstoff in den Körper transportiert. Diesen altersbedingten Lungenfunktionsverlust können sozial aktive Menschen laut der Studie besser kompensieren. mehr

Bayern-Star vor Wechsel

Jugendvereine von Kroos hoffen auf Transfererlös

Die Jugendvereine von Toni Kroos hoffen bei einem Wechsel des Fußball-Nationalspielers vom FC Bayern München zu Real Madrid auf zusätzliche Einnahmen. Sowohl Drittligist Hansa Rostock als auch der Verbandsliga-Club Greifswalder SV könnten von einem Transfer des Mittelfeldspielers profitieren. "Ein spanischer Fachanwalt hat uns deswegen schon kontaktiert", sagte Daniel Gutmann, Sportlicher Leiter des GSV, am Donnerstag. "Wir prüfen das und stellen die Unterlagen zusammen." Kroos steht Berichten zufolge vor einem Wechsel zu Real Madrid. Laut Fifa-Reglement müssen die früheren Vereine eines Spielers bei einem Transfer an der Ablösesumme beteiligt werden. mehr

Wuppertal

Pina-Bausch-Fotografin Ulli Weiss ist gestorben

Das Wuppertaler Tanztheater Pina Bausch trauert um eine langjährige künstlerische Wegbegleiterin: Die Fotografin Ulli Weiss, die die Compagnie über Jahrzehnte fotografiert hat, sei vergangenes Wochenende im Alter von 71 Jahren gestorben, teilte das Tanztheater mit. Bereits ab 1976 fotografierte Weiss die Aufführungen des Tanztheaters und setzte diese Arbeit bis zu ihrem Tod fort. Die 1943 in Bonn geborene Weiss hatte bei Otto Steinert an der Folkwang-Hochschule in Essen Fotografie und Bildjournalismus studiert. mehr

Berlin

Justizminister Maas entschärft Mietpreisbremse

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will seine bisherigen Pläne für die Mietpreisbremse in wichtigen Punkten entschärfen. So ist in den laufenden Verhandlungen des Ministers mit der Unionsfraktion im Gespräch, neu gebaute Wohnungen zehn Jahre von der Mietpreisbremse auszunehmen, wie es in Koalitionskreisen hieß. Bisher sollten nur Erstvermietungen von Neubauten nicht betroffen sein. Künftig könnten auch Zweit- oder sogar Drittvermietungen ausgenommen sein, wenn sie noch in den Zehn-Jahres-Zeitraum fallen. mehr

Diego wechselt zu Fenerbahce Istanbul

Die Verhandlungen mit dem spanischen Meister Atletico Madrid bleiben ergebnislos. Nun schnürt der r frühere Bundesliga-Profi Diego seine Fußballschuhe künftig für Fenerbahce Istanbul. Wie der türkische Meister bekannt gab, hat der 29-Jährige einen Vertrag bis 2017 unterzeichnet. Diego wechselt ablösefrei. "Ich bin sehr glücklich. Ich bin hier, um Titel zu gewinnen. Ich hatte bereits in der Vergangenheit die Chance zu wechseln, aber es hat nicht sollen sein", sagte Diego, der in der Bundesliga bei Werder Bremen (2006 bis 2009) und beim VfL Wolfsburg (2010/11 und 2012 bis Januar 2014) spielte. mehr

Düsseldorf

Staatsanwalt ermittelt gegen frühere Praktiker-Vorstände

Ein Jahr nach dem Insolvenzantrag der Baumarktkette Praktiker hat nach Einschätzung der Essener PCG Project Consult die Mehrheit der rund 14 000 Beschäftigten wieder einen Arbeitsplatz. Nach Angaben der PCG, die die Arbeit von sechs einbezogenen Transfergesellschaften koordiniert, haben von den rund 7500 Arbeitnehmern, die den Übergang in eine Transfergesellschaft wählten, bisher rund 60 Prozent einen neuen Arbeitsvertrag. Das Projekt sei noch nicht beendet.Allerdings bleiben auch dann immer noch Tausende, die auch aus einer Transfergesellschaft heraus bisher keinen Job fanden. Und wie viele von den 6500 anderen eine dauerhafte Beschäftigung haben, ist auch ungeklärt. mehr

Fussball

Lange Pause für Stuttgarts Abdellaoue

Im Trainingslager des VfB Stuttgart in Schruns (Österreich) hatte sich Mohammed Abdellaoue nach einem Sprung das Knie verdreht. Die Auswertung einer MRT-Aufnahme ergab: Der 28-jährige Norweger hat sich einen Knorpelschaden im rechten Knie zugezogen. Wie lange Abdellaoue ausfällt, hängt von der Behandlungsmethode ab, über die die Ärzte noch entscheiden. "Das ist natürlich sehr schade für uns und vor allem für Moa. Er hat im Training einen guten Eindruck gemacht und wird uns leider jetzt erst einmal längere Zeit fehlen", sagte VfB-Trainer Armin Veh. mehr

Persönlich

Christian Wulff ist Redner bei Ramadan-Festen

Gestern Abend gab es für Ex-Bundespräsident Christian Wulff (55) beim Ramadan-Fastenbrechen (Iftar) in Hannover dies zu essen: Datteln, Linsensuppe, Reis mit Gulasch, Spinat, Salat. Zu trinken gab es Wasser, Limo, Tee. Wem fiele da nicht Wulffs gut gemeinter, aber missverständlich formulierter Satz von 2010 ein: "Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland." Was das vom 30. Juni 2010 bis zu seinem Rücktritt am 17. Februar 2012 amtierende Staatsoberhaupt damit ausdrücken wollte, machte Wulffs Nachfolger Joachim Gauck deutlich: "Die Muslime, die hier leben, gehören zu Deutschland." mehr

Dresden

Privatsammler gibt Kokoschkas an Dresden

Noch mehr Kokoschka für Dresden: Nach dem Gemälde "Gitta Wallerstein" haben die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) auch das Konvolut grafischer Werke von Oskar Kokoschka (1886-1980) aus dem Besitz des Musikers Willy Hahn (1896-1988) erhalten. "Wir schenken die Sammlung dem Kupferstich-Kabinett", sagte dessen Sohn Peter Hahn im Albertinum. Die 80 Aquarelle und Zeichnungen, von seinem Vater in Freundschaft mit dem Künstler zusammengetragen, waren dort 2011 erstmals komplett gezeigt worden. mehr

Stamford

PC-Nachfrage steigt wegen Microsoft

Eine überraschend hohe Nachfrage nach Personal Computern in den USA und Europa stoppt die Talfahrt der Branche. Für das zweite Quartal errechnete die Marktforschungsfirma Gartner ein Plus von 0,1 Prozent. Sie erklärt die Entwicklung mit dem massenhaften Austausch von älteren PCs mit dem Betriebssystem Windows XP durch neue Rechner, nachdem Microsoft die Unterstützung seiner betagten Software eingestellt hatte. Der PC-Absatz war im vergangenen Jahr um zehn Prozent abgesackt, weil die Kunden lieber zu Smartphones und Tablets griffen. mehr

Köln

Fugen in Duschen gegen Schimmel oft abwischen

Nach dem Duschen werden Silikonfugen zwischen den Fliesen am besten immer einmal mit klarem Wasser abgespült und mit einem Handtuch abgerieben. Das beuge Schimmel vor, erläutert Jens Wischmann von der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in Bonn. Auch sollte die feuchte Luft abziehen, etwa durch kurzes Stoßlüften. Zum Saubermachen der Fugen ist ein üblicher Badreiniger gut. Dieser sollte aber nicht zu sauer sein, denn Säure lässt das Silikon mit der Zeit spröde werden. mehr

München

Bei Allianz boomen Versicherungen ohne Garantiezins

Die Allianz hat von ihren neuen Lebensversicherungen ohne Garantiezins im ersten Jahr mehr als 50 000 Verträge verkauft. Dabei habe der Absatz in den vergangenen Monaten weiter angezogen, teilte der Versicherer mit. Gut jeder dritte Kunde, der seit Januar ein privates Altersvorsorgeprodukt in Allianz-Agenturen abschloss, habe sich für einen der neuen Verträge entschieden. Mehrere Versicherer reagieren mit neuen Vertragsmodellen auf die anhaltenden Niedrigzinsen an den Finanzmärkten. Zugesichert werden bei den neuartigen Verträgen nur der Erhalt der vom Kunden eingezahlten Beiträge und später eine Mindestrente. Der Rest der Erträge wird dann durch das jeweilige Umfeld an den Kapitalmärkten bestimmt. mehr

Sao

Messi: "Es fehlt nur noch ein kleiner Schritt"

Argentiniens Fußball-Superstar Lionel Messi fand erst wenige Stunden nach dem 4:2-Elfmeterkrimi im Halbfinale gegen die Niederlande Worte für seinen erstmaligen Einzug in ein WM-Endspiel. "Was für ein Wahnsinn", schrieb der 27-Jährige in sein Facebook-Profil und verkündete vor dem Duell gegen Deutschland am Sonntag im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro: "Es fehlt nur noch ein kleiner Schritt. Ich fühle Stolz, Teil dieser Gruppe zu sein. Was sind das alles für Phänomene." mehr

Damaskus

9000 Kinder sterben im syrischen Bürgerkrieg

Im syrischen Bürgerkrieg sind seit Beginn des Konflikts vor mehr als drei Jahren nach einer inoffiziellen Zählung mindestens 171 000 Menschen getötet worden, darunter mehr als 9000 Kinder. 85 000 Tote seien Zivilisten gewesen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gestern mit. Unter ihnen seien auch fast 5900 Frauen. Demnach starben mehr als 65 000 Menschen auf Seiten des Regimes von Präsident Baschar al Assad. Die Zahl der getöteten syrischen Widersacher Assads bezifferten die Menschenrechtler auf rund 28 500. Zudem seien mehr als 15 000 Ausländer ums Leben gekommen, die zu islamistischen Gruppen gehört hätten. mehr

Chemie

Putzmittel Hansa stellt Insolvenzantrag

Duisburg (dpa) Nach einem Insolvenzantrag des Putzmittelhersteller Hansa Group ist der Kurs um mehr als 60 Prozent eingebrochen. Das Unternehmen hatte nach eigenen Angaben einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim Amtsgericht in Duisburg gestellt. Es kündigte an, seinen Geschäftsbetrieb aufrecht halten zu wollen. Dazu werde man Gespräche mit Kunden und Lieferanten aufnehmen, so der in den Vorstand geholte Sanierungsexperte Bernd Depping. Der Putzmittelhersteller mit Unternehmenssitz in Genthin und Verwaltungssitz in Duisburg hatte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 bei einem Umsatz von 250 Millionen ein Minus von 18 Millionen Euro erwirtschaftet. Hansa Group hat 500 Mitarbeiter und betreibt Standorte in Genthin, Ibbenbüren und Düren. mehr

Hamburg

Staatsanwalt legt Revision gegen HSH-Freisprüche ein

Der Bundesgerichtshof wird wohl die Freisprüche für den früheren Vorstand der HSH Nordbank um Dirk Jens Nonnenmacher überprüfen. Die Hamburger Staatsanwaltschaft will Revision einlegen, wie Sprecher Carsten Rinio sagte. "Wir können die Entscheidung des Gerichts nicht nachvollziehen." Die Schlussfolgerungen der Richter seien "widersprüchlich und rätselhaft". Erstmals in Deutschland musste sich der gesamte einstige Vorstand einer Bank wegen seines Handelns in der Finanzkrise verantworten. Das Hamburger Landgericht hatte sechs ehemalige Manager der Landesbank von den Vorwürfen der schweren Untreue und Bilanzfälschung freigesprochen. Die Entscheidung der Richter habe die Staatsanwaltschaft überrascht, so Rinio. mehr

Ratespiel

Prominente stellen die richtigen Fragen

Das "Familien Duell" gibt es heute in einer Prominentenausgabe. Bei Daniel Hartwich zu Gast sind Isabel Edvardsson, Aleksandra Bechtel, Sarah Engels und Pietro Lombardi. Sie treten mit Familie und Freunden auf der Suche nach der Top-Antwort gegeneinander an. Die Teams müssen die meistgenannten Antworten, die bei einer Umfrage zu verschiedenen Themen unter 100 Personen ermittelt wurden, erraten. Es gibt drei Vorrunden und eine Entscheidungsrunde um den Einzug ins Finale. mehr

Frankfurt/M.

Weitere Veranstalter sagen Israel-Reisen ab

Immer mehr deutsche Reiseveranstalter sagen wegen der Raketen- und Mörserangriffe Reisen nach Israel ab. Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen vom Konzern DER Touristik haben alle Rundreisen bis zum Abreisetag 31. Juli gestrichen. Auch die Tui meldete bis zu diesem Datum einen Buchungsstopp für Israel und eine Absage aller Rundreisen. Im Nahen Osten gingen die Kämpfe weiter. Durch Bombardements kamen im Gaza-Streifen bisher mindestens 86 Menschen ums Leben. mehr

Deutsch für Ausländer

Der Europäische Gerichtshof hat den deutschen Sprachtest für nachziehende Ehepartner aus der Türkei gekippt - und das mit gutem Grund. Nicht, weil ein Sprachtest an sich eine schlechte Sache wäre. Niemand wird bestreiten, dass deutsche Sprachkenntnisse entscheidend sind, um am sozialen Leben teilnehmen zu können und sich hierzulande zu integrieren. So hat die Bundesregierung die Pflicht zum Sprachnachweis ja auch immer mit dem Kampf gegen Zwangsehen und Parallelgesellschaften begründet. Aber das war nur ein Vorwand: In Wirklichkeit ging es ganz platt darum, Zuzug aus dem Ausland grundsätzlich zu erschweren. mehr

Brüssel

Deutschland droht Klage wegen Dünger

Die EU-Kommission verlangt von Deutschland zusätzliche Maßnahmen gegen die Verunreinigung von Wasser durch Nitrate. Ein gestern angedrohtes Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof zielt besonders auf eine Reduzierung des Düngens von Feldern mit Gülle und Kunstdünger, weil dies große Nitratmengen ins Wasser schwemmen kann. Die deutsche Regierung sei ihrer Pflicht nicht nachgekommen, zusätzliche Maßnahmen gegen die hohen Nitratwerte zu ergreifen, teilte die Kommission in Brüssel mit. mehr

Düsseldorf

Gerresheimer verdient mehr im zweiten Quartal

Florierende Geschäfte mit der Pharmaindustrie haben dem Verpackungshersteller Gerresheimer im zweiten Quartal 2013/14 Rückenwind verliehen. "Die Nachfrage nach hochwertigen Verpackungen für Medikamente und Produkten zur einfachen und sicheren Selbstmedikation steigt weltweit weiter an", sagte Konzernchef Uwe Röhrhoff. Der Umsatz legte entsprechend um 2,6 Prozent auf 335,4 Millionen Euro zu. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte um neun Prozent auf 65 Millionen Euro. mehr

Brüssel

Union hält an Sprachtest auch nach dem EU-Urteil fest

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, dass Angehörige in Deutschland lebender Türken keinen Sprachtest mehr ablegen müssen, hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. "Das Beherrschen der deutschen Sprache ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für gelingende Integration in Deutschland, davon dürfen wir nicht abrücken", sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer unserer Zeitung. Dafür müssten notfalls auch die Gesetze geändert werden. "Generell werden wir weiterhin auf die deutsche Sprache als Schlüssel zur Integration achten." mehr

Houston

Sechs Tote nach häuslichem Streit in Texas

Sechs Menschen sind nach einem häuslichen Streit in dem texanischen Ort Spring erschossen worden. Wie die Zeitung "Houston Chronicle" unter Berufung auf die Polizei berichtet, wurde ein Mensch verletzt ins Krankenhaus gebracht. Unter den Opfern seien vier Kinder. Der mutmaßliche Schütze wurde von der Polizei nach einer Verfolgungsjagd in seinem Auto gestoppt. Die Polizei rückte mit gepanzerten Fahrzeugen an, kesselte den Wagen des Mannes ein und verhandelte stundenlang per Handy mit dem mutmaßlichen Täter. Dieser soll zeitweilig die Waffe an den eigenen Kopf gehalten haben. Am Tatort fanden die Beamten eine Frau und Kind mit Kopfschüssen. Bei dem Streit ging es um "jemand, der die Familie verlassen wollte", sagte eine Nachbarin dem "Houston Chronicle". mehr

Luxemburg

EU-Gericht kippt Sprachtest für türkische Ehepartner

Deutschland darf von Türken, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, keinen Sprachtest mehr verlangen. Das hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entschieden. Die Richter sahen darin einen Verstoß gegen die "Stillhalteklausel" zwischen EU und Türkei aus dem Jahr 1970 (Az.: C-138/13). Die Klausel verbietet die Einführung neuer Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit. Seit 2007 verlangte die Bundesrepublik von Ausländern aus Nicht-EU-Staaten, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, einen Nachweis "einfacher Deutschkenntnisse". Sie müssen etwa nach dem Weg fragen und Formulare ausfüllen können. Damit sollen Schein- und Zwangsehen erschwert und die Integration in Deutschland erleichtert werden. mehr

Münster

Mitbewohnerin getötet: Geständnis vor Gericht

Mit einem Geständnis des Angeklagten hat vor dem Schwurgericht Münster der Prozess um einen tödlichen Streit in einer Bocholter Wohngemeinschaft begonnen. Der 30-Jährige ließ am Donnerstag über seinen Verteidiger erklären, dass er die Tat wohl begangen, jedoch keine Erinnerung mehr an Einzelheiten habe. Die Anklage lautet auf Totschlag. Laut Staatsanwaltschaft war der Mann im Januar mit einem Hammer und einem Teppichmesser auf eine seiner Mitbewohnerinnen losgegangen. Die junge Frau verblutete noch am Tatort. Die Klinge hatte unter anderem die Halsschlagader durchtrennt. mehr

Handball

Franzose Gaudin trainiert HSV Hamburg

Als Aktiver war der Franzose Christian Gaudin Weltmeister (1995, 2001). Er stand im Tor der Bundesligisten Hameln (1997 bis 99) und Magdeburg (1999 bis 2003). Nun löst der 47-Jährige, der fließend Deutsch spricht, beim HSV Hamburg dessen Cheftrainer Martin Schwalb ab. Gaudin hatte zuletzt als Nationaltrainer in Rumänien gearbeitet und seit 2006 den französischen Klub Saint-Raphael betreut. Er erhält einen Einjahresvertrag. Schwalb, der vor einer Woche einen Herzinfarkt erlitten hatte und der vier Stents eingesetzt bekam, konnte gestern das Krankenhaus verlassen mehr

Hannover/Herford

Neue Suche nach vermisster Jenisa läuft ins Leere

Sieben Jahre nach dem Verschwinden von Jenisa in Hannover ist eine erneute Suche ins Leere gelaufen. Polizisten hatten in einem Wald nach Spuren des Mädchens gesucht, das 2007 verschwand. Sie hätten aber keine Leiche der damals Achtjährigen gefunden, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Aktion gründete sich auf Hinweise aus dem Umfeld eines Verdächtigen, der des Mordes an dem fünfjährigen Dano in Herford angeklagt ist. Der inzwischen 43-Jährige war nach seinem Geständnis im Fall Dano wieder ins Visier der Ermittler geraten. mehr

Paris

Neue Brille bringt Hollande Ärger ein

Frankreichs Präsident François Hollande sorgt mit einer neuen Brille unfreiwillig für Gesprächsstoff. Weil das Gestell von einem dänischen Hersteller kommt, muss sich der 59-Jährige scharfe Kritik heimischer Produzenten anhören, die ihm "Kurzsichtigkeit" vorwerfen: Der französischen Brillenindustrie gehe es schlecht, und der Präsident suche sich ein ausländisches Modell aus, empören sich Branchenvertreter. Mit dem Tragen einer französischen Brille könne Hollande stattdessen auf der ganzen Welt für "Made in France" werben. mehr