Alle Artikel vom 27. April 2015
Stadt Willich

Der Krönungsball der Schützenkönigin

Erst war mit der neuen anthrazitfarbenen Uniform ein Fotoshooting angesetzt. Dann gingen eine Friseuse, eine PTA, Restaurantkauffrau und eine Altenpflegehelferin erst einmal essen. Und am Abend war aus den vier Damen ein königliches Quartett geworden. Erstmals in der Geschichte der Sebastianus-Bruderschaft wurde mit der 25-jährigen Natascha Oerschkes eine Schützenkönigin gekrönt. Ihr zur Seite stehen die Ministerinnen Yvonne Otto (25), Nadine Limbach (24) sowie die Königs-Offizierin Sabrina Wallraf (25). mehr

Solingen

Fitness-Angebote beim Gesundheitstag des WMTV

In der Halle des Wald-Merscheider Turnvereins (WMTV) ging es am Samstag sportlich zu. Eine Gruppe Damen in farbenfroher Sportkleidung hatte Aufstellung genommen, um mit Hilfe eines Balles diverse Fitness-Übungen zu absolvieren. Zu schwungvoller Musik gab die Trainerin die Bewegungen vor, so dass es leicht fiel, im Rhythmus die Übungen nachzumachen. Und Spaß hatten die Damen auch noch dabei. Um zu zeigen, dass Bewegung und Sport Freude machen können, organisierte der WMTV gemeinsam mit der IKK classic Krankenkasse einen Gesundheitstag. mehr

Düsseldorf

Marathon: Soweit die Füße tragen

Rund 16 500 Läufer sind beim Metro-Marathon am Sonntag an den Start gegangen. Bei leicht kaltem, aber bestem Laufwetter wurden sie von zahlreichen Zuschauern am Rande der Strecke angefeuert. Die Stimmung war wie in den Vorjahren sehr gut und glich an manchen Stellen einem Straßenfest mit Grill und Samba-Musik. Am dichtesten drängten sich die Zuschauer am Zieleinlauf. Wegen des Marathons kam es zu großräumigen Sperrungen der Düsseldorfer Innenstadt. mehr

Düsseldorf

Erste Cabrio-Messe zieht mehr als 5000 Besucher an

Ob der kleine Fiat 500 C mit Faltdach für 13 000 Euro oder das Liebhaberauto Bugatti Vitesse für rund 2,1 Millionen Euro - die Schmiedehalle auf dem Areal Böhler war am Wochenende Anziehungspunkt für Liebhaber erlesener Autos. Rund 30 Händler stellten beim ersten Cabrio & Sportscars Salon Düsseldorf neue und gebrauchte Modelle vor. Und rund 5200 Besucher konnten nicht nur Probesitzen und -fahren, sondern auch ihr Objekt der Begierde kaufen. mehr

Krefeld

Kinderschutzbund sucht Paten für Projekt "Stützrad"

Einmal in der Woche unbeschwert Kind sein, einfach mal lachen können, ohne vorher nachzudenken, ob das eine Krise bei Mama oder Papa auslöst - das wünschen sich viele Kinder in Krefeld, deren Eltern psychisch erkrankt sind. Sie müssen täglich mit den Symptomen leben, die die Krankheit ihrer Eltern nach sich ziehen. Ihre Lebenswelt ist überschattet von vielen für sie unverständlichen Dingen und Handlungsweisen. Der Kinderschutzbund in Krefeld hat für diese Kinder das Patenprojekt Stützrad entwickelt. mehr

Kevelaer

Eicker kritisiert Janssen-Erklärung

Zu der persönlichen Erklärung des Gelderner Bürgermeisters Ulrich Janssen zum Votum der CDU-Mitgliederversammlung, ihn nicht mehr als Bürgermeisterkandidaten der CDU aufzustellen, nimmt der SPD-Fraktionsvorsitzende Hejo Eicker Stellung. Es sei nachvollziehbar und richtig, dass sich Janssen zu dem Beschluss der CDU-Mitgliederversammlung erklärt. Es sei aber nicht hinnehmbar, dass er seine persönliche Erklärung über die Pressestelle der Stadt abgibt. mehr

Einwurf

Der tiefe und bittere Fall des SV Veert

Am 19. Mai 2014 konnte mit folgender simpler Überschrift etwas Schönes und zu diesem Zeitpunkt auch Hochverdientes verkündet werden: "Der SV Veert hält die Klasse" lautete die Überschrift. Wie glücklich waren die Veerter damals, als man nach einer super Rückrunde und dem Sieg gegen den SV Hö./Nie. II den Verbleib in der Fußball-Bezirksliga eingetütet hatte. Sinnbildlich schien damals die Sonne und das Bier strömte bis spät in die Nacht. Jetzt, fast ein Jahr später, ist genau das Gegenteil eingetreten. Das Wetter war mies, Bier gab's erst gar nicht und das viel Schlimmere: Veert ist abgestiegen - und das zu Recht. Die jüngste 1:6-Packung gegen Willich steht nur für das, was die Elf in dieser Spielzeit zustande gebracht hat - nämlich oftmals nichts. Schon zu Saisonbeginn zeichnete sich das Drama ab. Zwei derbe Klatschen sorgten für hängende Köpfe. Zwar gelang es der Elf danach, fünf Punkte zu holen, bis zur Winterpause folgte aber nicht mehr viel. Ein Trainerwechsel sollte die Wende bringen. Optimistisch ging die Elf auch in die Rückrunde, aber selbst die sollte nicht positiver werden. Trotz einiger Aufbäumversuche überwogen doch die Querelen, Personalausfälle und Misserfolge. Vergleicht man die Vorsaison, ist Veert nun tief gefallen - und zwar in die Kreisliga A. Vielleicht ist der Abstieg aber auch die Chance für einen Neuanfang. Der muss nämlich dringend her. mehr

Krefeld

Ernst Ludwig Giesen wird 80 Jahre alt

Der frühere Caritas-Geschäftsführer Ernst Ludwig Giesen wird heute 80 Jahre alt. Von 1976 bis 2000 hat er den Caritasverband für die Region geleitet. In seine Zeit fällt die Weiterentwicklung der Altenpflegearbeit zu den heutigen Stationen der Ambulanten Pflege, die Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Pfarren, die Professionalisierung der Caritas-Verwaltung, die sich damals noch am Westwall befand, und die Gründung der gemeinnützigen GmbH als Träger der Caritas-Seniorenheime. mehr

Baseball

Entscheidung fällt schon im ersten Inning

Eine Leistungssteigerung gerade am Schlag hatte Norman Eberhardt nach der mageren Vorstellung gegen Hannover im Vorfeld der Partien gegen die Cologne Cardinals gefordert. Die bekam der Coach gleich im ersten Durchgang zu sehen. Nicolas Eckhart startete auf dem Wurfhügel für die Domstädter und kam überhaupt nichts ins Spiel. Der Pitcher leistete sich zu viele Würfe außerhalb der Strike-Zone gegen Florian Götze und Daniel Sanchez, und traf David Selsemeyer, um die Bases zu laden. mehr

Handball

Saison endet für die HSV-Reserve enttäuschend

Neusser HV - HSV Gräfrath II (Frauen) 26:24 (10:14). Absolut enttäuschend ist die Saison für die Handballerinnen des HSV II zu Ende gegangen. Der Oberligist kassierte in Neuss die vierte Niederlage nacheinander, konnte trotz einer guten ersten Halbzeit den Abwärtstrend nicht aufhalten. "Wir hatten eigentlich alles im Griff und haben den Gegner nach der Pause mit unseren Fehlern stark gemacht. Zum Glück ist dieser Runde jetzt vorüber. Die Spielerinnen hatten immer wieder mit Motivationsproblemen zu kämpfen", sagte Trainer Uli Beuel, der sein Amt nun an Carsten Schmidt übergeben wird. Im Abschlussklassement belegt die Gräfrather Zweitvertretung nun den elften Rang. mehr

Eisschnelllauf

Chef-Bundestrainer Eicher tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück

Markus Eicher (61) wird sich zum 1. Mai aus gesundheitlichen Gründen von seinem Posten als Chef-Bundestrainer der deutschen Eisschnellläufer zurückziehen. "Ich muss von der Belastung her runter", sagte Eicher dem SID. Zwar sei er derzeit wieder stabil, aber in Zukunft sicherlich nicht mehr so belastungsfähig. Dem Eisschnelllauf wird Eicher, der seit 1996 als Bundestrainer gearbeitet hatte, als Stützpunkttrainer aber erhalten bleiben. "Das möchte ich schon noch ein paar Jahre machen", sagte Eicher, der seine Entscheidung mit DESG-Präsident Gerd Heinze und Sportdirektor Robert Bartko abgesprochen hatte. Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft will in den kommenden Tagen ihre neue Struktur vorstellen. mehr

2. Bundesliga

Sandhausen mindestens zwei Wochen ohne Verteidiger Hübner

Der SV Sandhausen muss mindestens zwei Wochen auf Florian Hübner verzichten. Der Innenverteidiger erlitt bei der 0:2-Niederlage am Freitagabend beim 1. FC Nürnberg eine Bänderverletzung im Knöchel. Damit steht der 24-Jährige Trainer Alois Schwartz im baden-württembergischen Duell am Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim nicht zur Verfügung. Dies teilte der Zweitligist am Montag mit. Dagegen kehrt Kapitän Stefan Kulovits nach seiner Gelbsperre wieder zurück. mehr

Tennis

Wimbledon verbietet "Selfie-Sticks"

Die Organisatoren des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon bleiben Bewahrer der Tradition. Der All England Lawn Tennis Club verbannt in diesem Jahr die populären "Selfie-Sticks" für Selbstporträts mit Smartphones von der Anlage. Das gab der Klub am Montag bekannt. "Wie bei anderen sportlichen Großveranstaltungen und kulturellen Attraktionen wird auch Wimbledon keine Selfie-Sticks erlauben", heißt es in den Richtlinien für Besitzer von Eintrittskarten für das Turnier vom 29. Juni bis zum 12. Juli. Unter anderem verbieten bereits das Kolosseum in Rom und das Smithsonian Museum in Washington den Einsatz der Armverlängerung. mehr

Tischtennis

Mengel/Solja in Runde drei

Die deutschen Tischtennis-Asse Steffen Mengel (Bergneustadt) und Petrissa Solja (Berlin) haben einen gelungenen Auftakt in die Weltmeisterschaften im chinesischen Suzhou gefeiert. Im gemischten Doppel gewann das Duo sein Auftaktmatch am Montag gegen die Kanadier Pierre-Luc Theriault/Zhang Mo mit 4:2, in der Runde der letzten 64 kamen Mengel und Solja gegen eine Paarung aus Laos kampflos weiter. Ihre nächste Partie bestreiten sie in der Nacht zu Dienstag (MESZ) gegen Carlos Machado/Yanfei Shen (Spanien). mehr

Basketball

Bayern-Topscorer Djedovic nun deutscher Staatsbürger

Bayern Münchens Basketball-Topscorer Nihad Djedovic besitzt seit Montag die deutsche Staatsbürgerschaft. Der 25 Jahre alte Small Forward, Meister von 2014 und dreimaliger EM-Teilnehmer mit Bosnien-Herzegowina, nahm seine Einbürgerungsurkunde von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann entgegen. "Das ist ein wichtiger Moment in meinem Leben, aber für mich ein logischer Schritt", sagte Djedovic dem Münchner Merkur. Er könne damit "dem FC Bayern etwas zurückgeben", weil er nun nicht mehr das Ausländerkontingent belaste. Djedovics Vertrag in München läuft noch bis 2016, in der laufenden Saison erzielte er in der Bundesliga 14,9 Punkte pro Spiel. mehr

Tennis

Monfils sagt Start in München wegen Knieverletzung ab

Nach Tommy Haas hat ein weiterer prominenter Tennisprofi seinen Start beim ATP-Turnier in München abgesagt. Der an Nummer zwei gesetzte Franzose Gael Monfils kann wegen einer Knieverletzung bei dem Sandplatzevent in dieser Woche nicht antreten, wie die Veranstalter am Montag bekanntgaben. Der Weltranglisten-15. war neben Haas, der weiter an einer Schulterblessur leidet, und Olympiasieger Andy Murray eines von drei Gesichtern des Turniers. Er hatte bereits im vorigen Jahr kurzfristig für die BMW Open absagen müssen. Indes kommt es in der ersten Runde des Turniers am Aumeisterweg zu einem zweiten rein deutschen Duell. Qualifikant Mischa Zverev trifft dabei auf den Vorjahres-Halbfinalisten Jan-Lennard Struff, wie die Spielansetzungen am Montag ergaben. Der Sieger der Partie bekommt es im Achtelfinale mit Favorit Murray zu tun. Qualifikant Dustin Brown aus Winsen/Aller trifft davor auf Fabio Fognini aus Italien. mehr

Handball

SC Magdeburg verpflichtet dänischen Nationalspieler

Handball-Bundesligist SC Magdeburg baut seinen Kader für die kommende Saison weiter um. Wenige Stunden nach der angekündigten Trennung von Rückraumspieler Espen Lie Hansen gab der DHB-Pokal-Halbfinalist am Montag die Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Michael Damgaard bekannt. Der 25 Jahre alte Rückraumspieler wechselt vom Team Tvis Holstebro zum Bundesliga-Vierten und unterzeichnete einen Vertrag bis 2017. Nach dem deutschen Nationalspieler Finn Lemke vom TBV Lemgo ist Damgaard der zweite wurfstarke Rückraumspieler, den Magdeburg verpflichtet hat. mehr

Radsport

Greipel in der Türkei erneut ohne Chance

Der deutsche Radprofi Andre Greipel fährt bei der Türkei-Rundfahrt weiter hinterher. Der 32-Jährige vom Team Lotto-Soudal war beim Massensprint des 182,3 km langen zweiten Teilstücks von Alanya nach Antalya schlecht positioniert und musste sich mit dem enttäuschenden 21. Platz zufriedengeben. Der Tagessieg ging erneut an den britischen Star-Sprinter Mark Cavendish (Etixx-QuickStep), der bereits die Auftaktetappe am Sonntag gewonnen hatte. Die nächste Chance auf seinen dritten Saisonsieg bietet sich dem gebürtigen Rostocker Greipel erst am Mittwoch, wenn auf der 131,9 km langen vierten Etappe von Fethiye nach Marmaris erneut mit einer Sprintentscheidung zu rechnen ist. Die dritte Etappe am Dienstag führt über 165,3 km von Kemer nach Elmali und endet mit einer Bergankunft. mehr

Handball

HSV Hamburg holt dänischen Spielmacher Damgaard

Die Bundesliga-Handballer des HSV Hamburg haben den 29 Jahre alte Dänen Allan Damgaard für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der Spielmacher, der fünf Partien für die Nationalmannschaft bestritten hat, wechselt im Sommer vom Team Tvis Holstebro in die Hansestadt und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag. Damgaard soll sich die Spielführung mit dem französischen Weltmeister Kentin Mahé teilen. Verlassen wird dagegen Richard Hanisch den Club. Er kehrt zum IFK Kristianstad in die schwedische Heimat zurück. mehr

Hannover 96

Torwart Almer kehrt zu Austria Wien zurück

Torwart Robert Almer (31) von Hannover 96 verlässt den stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten am Ende der Saison und wechselt zu Austria Wien. Der Österreicher erhält bei seinem Ex-Klub einen Zweijahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit und soll die Nummer eins bei der Austria werden. Almer war im vergangenen Sommer von Energie Cottbus nach Hannover gewechselt, blieb als Vertreter von Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler (26) bislang aber ohne Pflichtspieleinsatz. Almer spielte bereits von 2008 bis 2011 in Wien. mehr

Frauenfußball

Freiburg verstärkt Offensive

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat auf seine durchwachsene Torausbeute reagiert und zur kommenden Saison die österreichische Nationalspielerin Lisa Makas verpflichtet. Die 22 Jahre alte Offensiv-Akteurin kommt von Österreichs Tabellenführer FSK St. Pölten, für den sie in dieser Spielzeit neun Treffer erzielte. "Mit ihrer enormen Dynamik ist sie eine wertvolle Spielerin für uns", sagte der künftige Trainer Jens Scheuer über die 27-malige Auswahlspielerin. Der Sport-Club hat in dieser Saison in 21 Ligaspielen nur 32 Treffer erzielt. mehr

Zwangspause

Kahnbeinbruch bei Radprofi Martens

Der deutsche Radprofi Paul Martens (Rostock) muss nach einem Sturz beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag eine längere Zwangspause einlegen. Der 31-Jährige vom Team LottoNL-Jumbo erlitt bei einem Massencrash rund 50 km vor dem Ziel in Ans einen Kahnbeinbruch an der linken Hand und wird vier bis sechs Wochen ausfallen. "Es ist ein glatter Bruch, eine Operation ist nicht nötig", sagte Martens dem Internetportal radsport-news.com. Trotz der Verletzung war Martens wieder auf sein Rad gestiegen und erreichte das Ziel mit 16:43 Minuten Rückstand auf den siegreichen Spanier Alejandro Valverde (Movistar). mehr

Israel

Armee tötet mutmaßliche Terroristen an syrischer Grenze

Israels Armee hat an der Grenze zu Syrien eine Gruppe von vier mutmaßlichen Terroristen getötet. Die Männer hätten sich auf den Golanhöhen der Grenzlinie mit einem Sprengsatz genähert, mit dem israelische Grenzpatrouillen angegriffen werden sollten, berichtete eine Armeesprecherin am Montag. Ein Kampfflugzeug habe die Angreifer bei dem Vorfall am Sonntagabend getötet. Armeesprecher Peter Lerner sagte, es habe sich um Männer gehandelt, die ihre Bombe östlich des Grenzzauns verstecken wollten, der aber bereits auf israelisch kotrolliertem Gebiet liegt. Der ehemalige israelische Marine-Kommandeur Elieser Marom sagte dem israelischen Fernsehen, der Armee hätten Geheimdienst-Warnungen vorgelegen. mehr

Südkorea

Ministerpräsident wegen Korruptionsskandals zurückgetreten

Nach nur zwei Monaten im Amt ist der südkoreanische Ministerpräsident wegen eines Korruptionsskandals zurückgetreten. Lee Wan Koo hatte sein Rücktrittsgesuch bereits vergangene Woche gestellt, Präsidentin Park Geun Hye nahm es am Montag an. Das teilte das Präsidialamt mit. Über die Nachfolge Lees wurde zunächst nichts mitgeteilt. Lee steht im Zentrum eines Korruptionsskandals, in den fast ausschließlich enge Vertraute der Präsidentin verwickelt sind. Die Affäre ist ein weiterer schwerer Schlag gegen Parks Regierung, die mit ihrem Krisenmanagement nach dem Untergang einer Fähre mit mehr als 300 Toten im vergangenen Jahr in die Kritik geraten ist. Am Wochenende hatten Tausende Menschen gegen ihre Regierung demonstriert. mehr

Nach Krawallen

Kartenverkauf für nächstes Juve-Spiel ausgesetzt

Nach den Krawallen beim italienischen Derby zwischen dem FC und Juventus Turin ist der Verkauf von Karten in Hinblick auf das Spiel Sampdoria Genua gegen Juve am kommenden Samstag ausgesetzt worden. Der Beschluss wurde von der Polizei von Genua aus Sicherheitsgründen ergriffen. Auch Karten für das am Mittwoch geplante Duell US Palermo-FC Turin werden derzeit nicht mehr verkauft. Erwartet werden Strafen gegen die beiden Klubs nach den Ausschreitungen am Sonntagnachmittag. Dabei war unter anderem ein Feuerwerkskörper explodiert, der 12 Personen verletzte. mehr

Griechenland

Tsipras tauscht Chefunterhändler in Verhandlungsgruppe aus

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras zieht aus den schleppenden Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern personelle Konsequenzen. Nach Angaben aus Regierungskreisen vom Montag wird der Chefunterhändler der griechischen Delegation bei den Geldgebern ausgetauscht. Der erfahrene frühere Unterhändler Giorgos Chouliarakis ersetzt demnach Nikos Theocharakis, den Vertrauten des griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis. Chouliarakis war bereits während der vorigen Regierung als Fachmann bei den Verhandlungen dabei und soll das Vertrauen der Geldgeber-Experten haben. mehr

NBA-Play-offs

Love fehlt Cavaliers wohl mindestens zwei Wochen

Die Cleveland Cavaliers müssen in den Play-offs der Basketball-Profiliga NBA voraussichtlich mindestens zwei Wochen ohne Kevin Love auskommen. Dies berichtet der TV-Sender ESPN unter Berufung auf Mitspieler des Superstars. Love (26) war beim entscheidenden vierten Sieg in der Serie gegen die Boston Celtics (101:93) die linke Schulter ausgekugelt. Gegenspieler Kelly Olnyk zog den Olympiasieger in einem Zweikampf heftig am Arm und verursachte die Verletzung. "Das hatte mit Basketball nichts zu tun", sagte Love. Der dreimalige Allstar hofft auf eine nachträgliche Strafe: "Die Liga wird sich das anschauen." mehr

Deutsche Eishockey Liga

Mauer wechselt von Mannheim nach München

Der Wechsel von Eishockey-Nationalspieler Frank Mauer (27) vom deutschen Meister Adler Mannheim zum Ligakonkurrenten Red Bull München ist perfekt. Die Münchner, die in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bereits im Viertelfinale ausgeschieden waren, bestätigten den Transfer des Außenstürmers am Montag. Mauer hatte in der K.o.-Runde mit sieben Toren und sieben Vorlagen entscheidend zum Titelgewinn der Adler beigetragen. "Ich hatte von Anfang an bei allen Gesprächen mit München ein sehr gutes Gefühl. Ich bin auch sehr froh, dass ich mit dem Gewinn der Meisterschaft meine tolle Zeit bei den Adlern so hervorragend abschließen konnte", sagte Mauer. mehr

Frauen-Fußball

Schweiz-Trainerin Voss vertraut zehn Legionärinnen

Martina Voss-Tecklenburg, deutsche Trainerin der Schweizer Fußball-Frauen, hat am Wochenende ihren Kader für das letzte WM-Testspiel gegen die DFB-Elf benannt. In der Partie am 27. Mai in Baden in der Nähe von Zürich vertraut die ehemalige deutsche Nationalspielerin gleich zehn Legionärinnen aus der Bundesliga. Neben den beiden Torhüterinnen Gaelle Thalmann (MSV Duisburg) und Stenia Michel (USV Jena) gehören Caroline Abbe (Bayern München), Vanessa Bernauer, Noelle Maritz (beide VfL Wolfsburg), Ana Maria Crnogorcevic (1. FFC Frankfurt), Rahel Kiwic (Duisburg), Martina Moser (1899 Hoffenheim), Lia Wälti (Turbine Potsdam) und Rachel Rinast vom Zweitligisten 1. FC Köln zum 17 Spielerinnen umfassenden Aufgebot für das letzte Länderspiel beider Teams vor der Abreise zur WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli). In Lara Dickenmann, die im Sommer von Olympique Lyon zum VfL Wolfsburg wechselt, steht eine weitere künftige Bundesliga-Akteurin im Kader. mehr

Golf

Alex Cejka schwächelt im verregneten Avondale

Golfprofi Alex Cejka hat in Avondale/Arizona Schwächen gezeigt und das US-Turnier auf dem 65. Platz (283 Schläge) abgeschlossen. Bei der stark vom Wetter beeinflussten Veranstaltung brachte der Münchner am Sonntag zunächst die dritte Runde mit einer 75 auf dem Par-72-Kurs zu Ende, bevor er zum Abschluss eine 71 folgen ließ. An den Tagen zuvor hatten starke Regenfälle für einen Verschiebungen gesorgt. Zur Halbzeit des mit 6,9 Millionen Dollar dotierten Turniers lag Cejka noch auf dem geteilten 23. Rang. mehr

Golf

Sandra Gal verpasst Top Ten

Die deutsche Profigolferin Sandra Gal (Düsseldorf) hat ihr zweites Top-Ten-Resultat nacheinander knapp verpasst. Beim US-Turnier in San Francisco blieb die 29-Jährige mit 74 Schlägen auf der Schlussrunde zwei über Par und fiel vom achten auf den geteilten 13. Platz zurück (287 Schläge). In der vergangenen Woche hatte Gal das Turnier in Oahu/Hawaii auf Rang sechs abgeschlossen. Die zweite deutsche Starterin Caroline Masson (Gladbeck/306 Schläge) zeigte sich am vierten Tag nur leicht verbessert. Mit einer 77-er Runde machte die 25-Jährige als 76. immerhin einen Platz gut. Den Sieg bei der mit zwei Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Kalifornien holte sich die Australierin Lydia Ko (280) im Stechen mit Morgan Pressel (USA). mehr

Syrien

Nusra-Front lässt zwei schwedische Geiseln frei

Nach 17 Monaten in der Gewalt von Extremisten in Syrien sind zwei schwedische Geiseln freigekommen. Ihre Kidnapper seien an eine vorab verabredete Stelle nahe der jordanischen Grenze gefahren, hätten die beiden aus dem Auto gestoßen und die Gegend sofort wieder verlassen, sagte ein ranghoher palästinensischer Geheimdienstmitarbeiter am Sonntag. Demnach erfolgte die Freilassung der Geiseln bereits am Freitag. Den Angaben zufolge waren die Schweden am 3. Dezember von Kämpfern der der Al Qaida nahestehenden Nusra-Front verschleppt worden. Wo genau sie in dem Bürgerkriegsland festgehalten wurden, sagte der Gewährsmann jedoch nicht. Auch die schwedischen Behörden gaben keine Einzelheiten über die Identität der Geiseln preis. Die beiden seien wieder bei ihren Familien, hieß es lediglich aus Stockholm. mehr

Langenfeld/Monheim

Firmen laden zur Nacht der Industrie

Die Unternehmen an Rhein und Ruhr beteiligen sich stärker als je zuvor an der "Langen Nacht der Industrie". Zur Mitte der Anmeldephase gab es bereits 80 Zusagen für die fünfte Auflage am 29. Oktober, darunter sind die beiden Monheimer Unternehmen Ecolab und Bayer CropScience. Düsseldorf stellt mit aktuell 20 Anmeldungen wieder die größte Anzahl an Industrieunternehmen, die ihre Werkstore öffnen. Darunter sind Henkel, Daimler, Teekanne, Terex, die Druckerei der Rheinischen Post und Vallourec, aber auch weniger bekannte, doch in ihrem Bereich erfolgreiche Unternehmen - wie die Metallgießerei Dillenberg. mehr

Issum

Schöne Dinge aus Paletten am Weißen Häuschen in Issum

Schön war's beim Markt der schönen Dinge am Samstag in Issum. Bei Wolken und Nieselregen fanden mehr als 100 Besucher den Weg ins gemütliche Weiße Häuschen in der Neustraße 28, wo sieben kreative Köpfe aus der Region ihre Ideen ausstellten und für den guten Zweck verkauften. Das Team FALC, bestehend aus vier Frauen, die sich der Paletten-Kunst verschrieben haben, war Initiator der Veranstaltung. Während der Erlös des Kuchenverkaufs dem Weißen Häuschen selbst zugutekam, um es weiter zur Begegnungs- und Kulturstätte zu erweitern, spendeten die Künstler ihre Einnahmen der Organisation "Big Challenge". Hierbei handelt es sich um eine Spendenaktion zugunsten der Deutschen Krebshilfe. mehr

Xanten

Tanz und Musik: "Hoppetosse" feiert Jubiläum

Das DRK-Familienzentrum "Hoppetosse" hat Geburtstag: Das 15-jährige Bestehen soll am Freitag, 15. Mai, ab 15 Uhr in der Einrichtung am Vynschen Feld 3 gefeiert werden. Das Fest beginnt im Außenspielbereich mit der Tanzaufführung der "Flotten Füße", anschließend sorgt Kinderliedermacher Uwe Lal für ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm. Ein buntes attraktives Rahmenprogramm (Schminken, Hüpfburg) für kleine und große Leute ergänzt die Feier, die gegen 17.30 Uhr mit einem kleinen Abschlusskonzert der "Osel-Rock-Band" (Kindergartenkinder und MIX.) endet. mehr

Alpen

Schule lädt zum Infotag ein

Die Bönninghardt-Schule gestaltet am Dienstag, 28. April, 14 bis 17 Uhr, wieder einen Informationstag für Entlassschüler, deren Eltern, Erziehungsberechtigte und Interessierte. Irgendwann ist Schluss mit Schule. Das ist Fakt. Doch was kommt danach? Vertreter von Einrichtungen der Behindertenhilfe im Einzugsgebiet der Schule - unter anderem Caritas, Lebenshilfe, KoKoBe und Bundesagentur für Arbeit - sind mit dabei,um zu informieren und Fragen zu beantworten. Weitere Infos unter www.boenninghardt-schule.de mehr

Xanten

Alte Telefonzelle wird zum Bücherschrank

Die fünften und sechsten Klassen der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck haben einen neuen Treffpunkt: eine alte Telefonzelle der Deutschen Telekom. Darin wird allerdings nicht telefoniert. Vielmehr dient die ausrangierte magentafarbene Zelle, die die Schule im vergangenen Jahr aus dem großen Restangebot der Telekom gekauft hatte, als Schülerbücherei. Die Firma Coolworld Rental aus Waalwijk in den Niederlanden hat sie kostenlos mit einem Lkw aus Potsdam nach Xanten gefahren, wo sie von der Firma Metallbau Geenen ebenso kostenfrei umgerüstet und nun in der Schule aufgestellt wurde. mehr

Xanten

Museobil-Boxen sind in der Sparkasse zu sehen

Der Besuch im Museum rangiert in der Beliebtheitsskala von Kindern und Jugendlichen nicht ganz oben. Was tun also, um sie doch für das zu interessieren, was Marianne Hilke und Petra Kunst vom Römermuseum 'Erinnerungskultur' nennen. In einem vom Bund geförderten Projekt erarbeiteten die beiden Museumspädagoginnen mit zehn jungen Leuten deren ganz private, kleine Erinnerungskisten (RP berichtete). Die Museobil-Boxen sind noch bis zum 30. April in der Sparkasse am Europaplatz zu sehen. Rebecca wählte für ihr kleines Museum neben vielen anderen Erinnerungsstücken ihre alten Ballett-Schuhe, einen Schneebesen, einen Fotoapparat und viele, viele Fotos aus, mit denen Sie die Box beklebte. mehr

Geldern

Hier kontrolliert die Kreispolizei die Geschwindigkeit

Auf den Straßen im Kreis ist überhöhte Geschwindigkeit nach Angaben der Polizei immer noch die Hauptursache für Unfälle, bei denen Menschen ums Leben kommen. Die Beamten kontrollieren die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen in dieser Woche an folgenden Stellen: Heute in Kevelaer-Twisteden, Dorfstraße, und in Bedburg-Hau, Rosendaler Weg; morgen in Straelen, Hestert, und in Emmerich, Netterdenschen Straße; am Mittwoch in Rheurdt-Schaephuysen, Hauptstraße, und in Kleve, Wasserburgallee; am Donnerstag in Uedem, Steinbergen, und in Kranenburg-Niel, Zyfflicher Straße; am Freitag in Goch-Hülm, Hülmer Deich, und in Kalkar-Kehrum, Uedemer Straße; am Samstag in Geldern-Hartefeld, Duisburger Straße, und in Bedburg-Hau, Triftstraße, sowie am Sonntag in Wachtendonk-Wankum, Grefrather Straße, und in Rees, Deichstraße. mehr

Brauchtum

Schützenfest in der Aue mit "rotem Pferd"

REMSCheid (BM) Der Schützenverein Wildschütz fiebert seinem Jahres-Höhepunkt entgegen. Der Startschuss zum Schützenfest fällt am am Donnerstag, 30. April, mit dem Tanz in den Mai. Für die muskalische Unterhaltung sorgen die Band Blue Velvet, ToBi die Partyrakete sowie Sylvia Stern. Am Freitag folgt das Scheunenfest. Samstag wird die Aue zum "Malle"-Standort mit der Mallorca-Party und dem Stargast Markus Becker ("Das rote Pferd"). Michel & The Starfighters sind als Band dabei. Nach dem Frühshoppen am Sonntag startet um 16 Uhr der Festzug mit den Schützen durch das Tal. Mit dem Krönungsball am Montagabend, 4. Mai, endet das Schützenfest. mehr

Fest

Feuerwehrfest in Lennep

Am 30. April wird unter freiem Himmel in den Mai getanzt. Die Freiwillige Feuerwehr Lennep lädt zu ihrem traditionellen Feuerwehrfest auf dem Jahnplatz ein. Am Abend wird die Rock- und Coverband Second Hand für gute Stimmung sorgen. Am Feiertag am Tag darauf ist beginnt um 12 Uhr der Kinder- und Familientag - unter dem Motto: "Feuerwehr zum Anfassen, schlüpf in die Uniform". Für die Kleinen gibt es unter anderem folgende Attraktionen: Feuerwehrhüpfburg, Wasserspritzen mit dem Strahlrohr, hydraulische Rettungsgeräte und eine Fahrzeugausstellung. mehr

5. Bierbörse

Ein Paradies für Bier-Liebhaber

Zum "größten Biergarten im Bergischen" werden am Wochenende die Hückeswagener Bahnhofstraße und der Bahnhofsplatz. Denn vom 30. April bis 3. Mai ist dort die Bierbörse aufgebaut. Die 29 Aussteller präsentieren dann rund 250 Biersorten aus aller Welt - wie das indische Hop Circle, oder das Schokoladenbier Cerveza de los Mayas. Hingucker dürften wieder das 14 Meter lange Ausschankschiff "Santa Maria" (Foto) und das Bierkarussell mit 48 Sitz- und 120 Stehplätzen sein. mehr

Wandertag

Wandern auf Wald-Wasser-Wolle-Weg

Zehn und 20 Kilometer lang ist der Wanderweg, den Wirtschaftsförderung und Stadt für Freitag, 1. Mai, zum 8. Wandertag anbieten, Start und Ziel: Hohenfuhrplatz, Anmeldung ab 9.30 Uhr, Start: 10 bis 11 Uhr (Rückkehr bis 17 Uhr). Ausgeschildert ist die Strecke mit dem Zeichen "Ra" (weiß auf schwarzem Grund). Erwartet werden mehrere hundert Wanderer. Die Teilnahme ist kostenfrei. Am Ziel der Zehn-Kilometer-Strecke am Damm der Wupper-Talsperre gibt es von 12.30 bis 15 Uhr alle 30 Minuten die Möglichkeit, per Bus zurück zum Hohenfuhrplatz zu fahren. mehr

Tanz in den Mai

Party mit Double von Helene Fischer

"Atemlos durch die Nacht" heißt es am Donnerstag ab 21 Uhr in der Kattwinkelschen Fabrik. Zum ersten Mal steigt dann eine "Tanz in den Mai"-Party in dem Wermelskirchener Kultur- und Begegnungszentrum. Höhepunkt des Abends soll der Auftritt des Helene-Fischer-Doubles Caro werden. DJs legen außerdem eine Mischung aus Chart-, House- und Schlager-Musik auf. Das Management verspricht eine natürliche Ausstrahlung und einen hochwertigen Auftritt des Doubles. Tickets kosten acht Euro im Vorverkauf und zehn Euro an der Abendkasse. mehr

Geldern

Lampenwechsel in der Glockengasse

Für etwa drei Wochen werden die LED-Lampen in der Glockengasse demontiert, dafür werden Ersatzleuchten aufgestellt. Die LED-Lampen gehen wegen eines Produktionsfehlers - offenbar wurde ein dem Hersteller zugeliefertes, mit Schwachstellen behaftetes Bauteil verwendet - zum Hersteller zurück und werden im Werk erneuert. "Es hat sich herausgestellt, dass die Leuchten nicht die erwartete Lebensdauer erreichen", erklärt Hans-Willi Ophey vom Tiefbauamt. Bei der neueren Version, seit 2013 im Einsatz, stimmt aber alles. Der Austausch ist für die Stadt kostenlos. mehr

Total Lokal

Verkehrte Welt der Pädagogik

Die Fast-Vierzigerin ist überaus glücklich mit ihrer hochmotivierten Tochter. Die Motivation gilt vor allem einem: dem Sport. Der einzige Nachteil: Die Gene hat sie jedenfalls nicht von der Mutter. Dafür versucht die Tochter aber mit allen Mitteln, ihre weibliche Erziehungsberechtigte zum gemeinsamen Joggen zu motivieren. Das Ergebnis der ersten Mutter-Tochter-Sporteinheit war ernüchternd. Das Kind rannte voraus, die Mutter machte schlapp. Damit das in Zukunft nicht so bleibt, zog die Tochter alle nur erdenklichen pädagogischen Register. Für den Anfang wäre das eine 2 +, und einen ersten Smiley in der Tabelle gäbe es dafür auch noch. Bleibt die Frage, in welchem Erziehungsratgeber die Tochter da gestöbert hat. mehr

Kfd Labbeck

300 Euro für den Hospizdienst

Im Rahmen des Frauenfrühstücks der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Labbeck berichteten Koordinatorin Martina Zimmer und Leiterin Petra Bahr-Rüschkamp des ambulanten Hospizdienstes der Malteser in Goch-Uedem/ Xanten-Sonsbeck über die Einsatzbereiche sowie die vielfältigen Aufgaben der Hospizarbeit. Im Anschluss überreichte kfd-Teamsprecherin Petra Eliab den Vertreterinen des Dienstes eine Spende über 300 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös des Adventsbasars. "Wir möchten den ambulanten Hospizdienst bei seiner Arbeit unterstützen. Schließlich können wir alle in solch eine Situation kommen und wären froh, diesen Hospizdienst in Anspruch nehmen zu können", erklärte Petra Eliab. mehr

Xanten

Die Reste der Sauna ersteigern

Die Online-Versteigerung von Inventar aus der Xantener Sauna Finnwell stößt bislang auf wenig Resonanz. Seit dem Start am vergangenen Montag liegen nur für eine Holzbank zwei Gebote vor. Ansonsten warten rund 40 Teile, von der Laterne über Glasregale und Laterne bis hin zum teuersten Objekt, einem Schwimmteich, und einer Anlage zur Legionellenbekämpfung auf die ersten Eingaben von Interessenten. Für einen Teil des Inventars läuft die Gebotsfrist in knapp zwei Wochen ab, für andere erst in fünf Wochen. mehr

Tus Xanten

Wandergruppe am Neckar unterwegs

Bereits zum 40. Mal starteten die Wanderfreunde der Alten Herren des TuS Xanten zu einer Osterwanderung. 15 gestandene Männer besuchten Neckar, Jagst und Heidelberg. Zunächst ging es per Bahn nach Bad Friedrichshall. Sofort nach dem Einchecken im Hotel hieß das erste Zeil Bad Wimpfen mit einem Aufstieg zur Altstadt. Am nächsten Tag wanderten die rüstigen Xantener am Neckar entlang nach Heinsheim und auf die Burg Burg Guttenberg zur einstündigen Flugvorführung von Greifvögeln. Die Jagst entlang nach Herbolzheim und Neudenau - das war die Aufgabe am nächsten Tag. mehr

Kevelaer

Kennzeichendiebe in Geldern aktiv

Zu zwei Kennzeichendiebstählen ist es in Geldern gekommen. Unbekannte entwendeten in der Zeit von Freitag, 17.30 Uhr, bis Samstag, 13.30 Uhr, beide Kennzeichenschilder MO-KP 791 eines blauen Ford Focus, der auf dem Boeckelter Weg abgestellt war. Bereits in der Zeit zwischen Donnerstag, 19.45 Uhr, und Freitag, 19.15 Uhr, schlugen Kennzeichendiebe an der Clemensstraße zu. Sie montierten das Kennzeichenschild KLE-W 974 einer Kawasaki 650 ab, die auf dem Stellplatz für Motorräder des Medizinischen Versorgungszentrums abgestellt war. Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei in Geldern unter Telefon 02831 1250 entgegen. mehr

Solingen

1. Solinger Sience Slam präsentiert Wissenschaft

Beim 1. Solinger Sience Slam treten Wissenschaftler gegeneinander an, um dem Publikum in nur zehn Minuten komplexe Themen nahezubringen und dabei ihre Forschungsergebnisse zu präsentieren. Das Publikum bewertet anschließend die Nachwuchswissenschaftler und kürt zum Schluss den Gewinner der ungewöhnlichen Wissenschaftsschlacht. Bewertet wird neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch die Verständlichkeit sowie der Unterhaltungswert des Vortrags. Der Sience Slam findet statt am Donnerstag, 28. Mai. Er beginnt um 20 Uhr im Kleinen Konzertsaal. Durch den Abend führt Patrycja Muc. Eintrittskarten kosten sieben Euro. mehr

Kevelaer

Vogelschießen erneut mitten auf Wettens Marktplatz

Aufgrund des großen Anklangs im vergangenen Jahr findet das Vogelschießen der St.-Petrus-Bruderschaft auch in diesem Jahr auf dem Marktplatz in Wetten statt. Am Sonntag, 3. Mai, werden die Schützen um 14.30 Uhr an der Vogelstange auf dem Friedensplatz eintreffen. Die musikalische Begleitung erfolgt dabei durch den Musikverein "Eintracht Wetten". In diesem Jahr werden zum ersten Mal auch die weiblichen Mitglieder der Bruderschaft auf den Vogel anhalten und auf den erfolgreichen "Königsschuss" hoffen. Mit selbst gebackenem Kuchen, Kaffee, Bier und Softdrinks werden die Besucher versorgt, während die Kinder auf der Hüpfburg und beim Kinderschminken beschäftigt sind. mehr

Total Lokal

Verkehrte Welt der Pädagogik

Die Fast-Vierzigerin ist überaus glücklich mit ihrer hochmotivierten Tochter. Die Motivation gilt vor allem einem: dem Sport. Der einzige Nachteil: Die Gene hat sie jedenfalls nicht von der Mutter. Dafür versucht die Tochter aber mit allen Mitteln, ihre weibliche Erziehungsberechtigte zum gemeinsamen Joggen zu motivieren. Das Ergebnis der ersten Mutter-Tochter-Sporteinheit war ernüchternd. Das Kind rannte voraus, die Mutter machte schlapp. Damit das in Zukunft nicht so bleibt, zog die Tochter alle nur erdenklichen pädagogischen Register. Für den Anfang wäre das eine 2 +, und einen ersten Smiley in der Tabelle gäbe es dafür auch noch. Bleibt die Frage, in welchem Erziehungsratgeber die Tochter da gestöbert hat. mehr

Kreis Kleve

"Streetblooms" ertanzen sich den Courage-Auftritt

Die Gruppe "Streetblooms" aus Dortmund, die bei den Westdeutschen Streetdance-Meisterschaften "Streetbeat" in Kleve angetreten ist, hat sich das Ticket für einen Auftritt beim Jugendfestival Courage gesichert. Am Samstag, 6. Juni, werden die Nachwuchskünstler im Museumspark Schloss Moyland auf der großen Bühne ihr Talent unter Beweis stellen. Die acht Tänzerinnen und Tänzer sind zwischen 16 und 20 Jahre alt, Westdeutsche Meister 2014, aktuell Vizemeister 2015, und standen vor drei Wochen im Finale der Duisburger Tanztage. Mit ihrer abwechslungsreichen Show haben sie beim "Streetbeat" das Publikum begeistert und die Fachjury überzeugt. mehr

Goch

Gitarren-Nachwuchs begeistert mit Klassikern im Kastell

Einfach hatten es sich die Teilnehmer des Guitar Mass Orchestra's nicht gemacht. Die vorwiegend jugendlichen Gitarristen machten den Auftakt bei der großen Gitarrennacht im Kastell und hatten sich dafür gemeinsam mit Musiklehrer und GIN-Mitglied Norbert van Os drei junge Klassiker der Filmmusik erarbeitet. Nach dem gefühlvollen "My heart will go on", spielte das Orchester das Thema aus der "Fluch der Karibik"-Reihe und "Skyfall" den Titelsong des letzten James Bond-Filmes, begleitet von einer jungen Sängerin. "Gitarristen sind es ja nicht so gewöhnt, im Orchester zu spielen, aber sie haben das heute sehr gut gemacht", lobte Norbert van Os seine Schützlinge. mehr

Hückeswagen

SSV-Flyer über die Angebote der Sportvereine

Momentan ist die Schullandschaft in Hückeswagen unverändert, die Trainingszeiten der Vereine in den Sporthallen sind von Entwicklungen im Schulbereich nicht tangiert. "Das kann sich aber ändern", mahnte Jürgen Löwy auf der Mitgliederversammlung des Stadtsportverbands. Der SSV-Vorsitzende appellierte: "Der Wert des Vereinssports muss noch stärker in der Öffentlichkeit präsentiert werden." Deshalb veröffentlicht der SSV in Kürze ein Faltblatt, das an öffentlichen Stellen ausliegen wird. Dieser sechsseitige Flyer fasst die in Hückeswagen vertretenen Sportvereine, deren Sportarten und -angebote sowie Interneseiten übersichtlich zusammen. mehr

Goch

Arche Goch hat einen neuen Vorstand gewählt

Eine lebenswerte Stadt braucht Menschen, die sich für andere einsetzen und Verantwortung übernehmen. Der Verein Arche in Goch versucht seit seiner Gründung, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützen. Etwa 20 ehrenamtliche Basisberater sind Montag- bis Freitagvormittag in der Gocher Arche, Arnold-Janssen-Straße 8, ansprechbar. Sie erläutern schwerverständliche Behördenschreiben, beraten bei Problemen und vermitteln Hilfen. In der Gocher Tafel engagieren sich etwa 60 Freiwillige, die Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen. Bei der Mitgliederversammlung wurde turnusgemäß der Vorstand neu gewählt. Zum neuen (in Teilen auch alten Vorstand) gehören: Rahel Schaller (Vorsitzende), Gerhard Lütte (stellvertretender Vorsitzender), Helmut Maas (Schriftführer), Dietmar Fues (Kassierer), Iris Böttcher (stellvertretende Kassiererin), Manuel Brüx, Silvia Brüx und Ingrid Clink (Beisitzer). Die Vorsitzende dankte den ausscheidenden Mitgliedern des Vorstandes Theo Denneßen als Kassierer, Johannes Ingenhau als Schriftführer und Heike Draeger als Beisitzerin sowie Imrgard Janssen für die engagierte Mitarbeit. Der neue Vorstand hat sich vorgenommen, die Arbeit von Arche und Tafel in Goch weiter voranzubringen. Für beide Bereiche, Anlaufstelle und Tafel, sucht der Verein dringend weitere ehrenamtliche Helfer. mehr

Goch

Fracking-Gesetz: Hendricks weist die Kritik zurück

SPD-Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat die Kritik der Grenzkommunen am Frackinggesetz zurückgewiesen. Die Bürgermeister unter anderem von Goch und Weeze hatten argumentiert, damit werde der Weg in das Fracking zugelassen. Hendricks hält dagegen: "Ich ebne nicht den Weg fürs Fracking, sondern schiebe ihm einen dicken Riegel vor und schaffe Rechtssicherheit." Nach dem Bergrecht könnte ein Unternehmen vor dem Verwaltungsgericht eine Genehmigung für unkonventionelles Fracking erstreiten. "Wir erlauben nichts, was heute verboten ist, aber verbieten ganz Vieles, was heute grundsätzlich erlaubt ist. mehr

Goch-Kevelaer-Weeze

Haus der Kinder ging auf Waldentdecker-Tour

"Wir basteln zusammen einen schönen Drachen" hieß der Wettbewerb, zu dem die Rheinische Post mit der Volksbank an der Niers im Rahmen der dreiwöchigen Kindergartenserie "Der Herbst" im Vorjahr die Kindergärten im Süden des Kreises aufgerufen hatte. Der 1. Preis war für die Kinder und ihre Erzieherinnen eine spannende Wald-Entdecker-Tour mit fachkundiger Führung vom Förster. Gewonnen hatte seinerzeit das Haus der Kinder vom Gocher Liebfrauen-Familienzentrum. mehr

Kreis Kleve

Die Armut im ländlichen Raum

Auf seiner Vollversammlung hat sich das Kreiskomitee der Katholiken im Kreisdekanat Kleve dem Thema Armut gewidmet. Das Komitee - das oberste Laiengremium auf Kreisdekanatsebene - griff damit einen Beschluss des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum auf. Um die Lage von Familien zu schildern, die von Armut bedroht sind, hatte das Kreiskomitee kurzfristig Theresia Wagner-Richter als Referentin gewonnen. Der eigentlich vorgesehene Theo Heeck hatte aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme abgesagt. mehr

Kreis Kleve

Haus Freudenberg zufrieden mit Nürnberger Messe

Ein voller Erfolg war für die Haus Freudenberg GmbH der Besuch der Werkstätten-Messe in Nürnberg. Die Fachmesse für berufliche Rehabilitation & Leistungsschau der Werkstätten für Menschen mit Behinderung, gleichzeitig auch Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsmesse, feierte ihr zehnjähriges Jubiläum mit zahlreichen Ausstellern und Besuchern. Unter dem Motto "Leistung - Vielfalt - Qualität" präsentierte sich Haus Freudenberg mit einem neuen Messestand und dem vielfältigen Repertoire des Unternehmens aus dem Kreis Kleve. Darüber hinaus referierten Annika Hanenberg und Tim Schorn, Gruppenleiter im Förderbereich, im Rahmen eines Vortrages zum Thema "Individuelle Arbeitsplätze und Menschen mit Autismus Spektrum Störung" vor Fachpublikum. Im Fokus des Referates standen praxisnahe Arbeitsplatzlösungen für Menschen mit Autismus sowie das TEACCH-Konzept (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children), die Behandlung und pädagogische Förderung autistischer und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderter Menschen. Insgesamt sei das Besucheraufkommen sehr hoch gewesen, zog Ingo van den Heuvel, Geschäftsbereichsleiter Holz/ Metall, ein positives Fazit zum Messebesuch. mehr

Geldern

"Streetblooms" ertanzen sich den Courage-Auftritt

Kleve (RP) Die Gruppe "Streetblooms" aus Dortmund, die bei den Westdeutschen Streetdance-Meisterschaften "Streetbeat" in Kleve angetreten ist, hat sich das Ticket für einen Auftritt beim Jugendfestival Courage gesichert. Am Samstag, 6. Juni, werden die Nachwuchskünstler im Museumspark Schloss Moyland auf der großen Bühne ihr Talent unter Beweis stellen. Die acht Tänzerinnen und Tänzer sind zwischen 16 und 20 Jahre alt, Westdeutsche Meister 2014, aktuell Vizemeister 2015, und standen vor drei Wochen im Finale der Duisburger Tanztage. Mit ihrer abwechslungsreichen Show haben sie beim "Streetbeat" das Publikum begeistert und die Fachjury überzeugt. mehr

Cd-Tipps

Schottische Cowboys

Wo diese Band herkommt, mag man kaum glauben. Sie klingt so ur-amerikanisch, dass man Cowboys und Kojoten an seinem geistigen Auge vorbeiziehen sieht. Doch es ist Tatsache - die "Wynntown Marshals" sind echte Schotten, die alternativen Country-Rock im Blut haben. Ihr neues Album geht runter wie bester Whiskey und hat mit "Dead Sunflowers" sogar einen potenziellen Hit im Gepäck. Wer sich die Band einmal live anschauen möchte hat dazu bald Gelegenheit: Am 1. Juni treten die fünf Herren im Jugendzentrum Karo in Wesel auf. bal mehr

Kleve-Rindern

"Reich der Mitte" stand im Zentrum

"China - was ist dort anders?" war das Thema beim Gespräch im Katholischen Bildungszentrum, Wasserburg Rindern. Dazu hatten die Deutsche Atlantische Gesellschaft Niederrhein und die Gesellschaft für internationale Begegnungen Kleve, eingeladen. Deren Vorsitzende, Regionalleiter Michael K. Urban und Dr. Kurt Kreiten, konnten Experten Bernd Westermann als kompetenten aus Kempen begrüßen. Der Referent war seit 2000 über anderthalb Jahre in China, sowohl als Tourist, als Gast in chinesischen Familien, als Sprachschüler und als Initiator von deutsch-chinesischen Schulpartnerschaften. Im Berufsleben war er als Mathematiker an einem Gymnasium in Kempen und bei der Bezirksregierung in Düsseldorf tätig. Westermann gliederte seinen Vortrag in acht Punkte: Geschichte, Schrift, Konfuzius, Religion, Lernen/Prüfungen, Denken, China und die Welt und die Zeit seit 1800. mehr

Total Lokal

Entspannt Sport schauen? Negativ!

Das Wochenende ist zum Entspannen da. Tiefsinnige Gedanken möchte sich Marco an den freien Tagen nicht machen. Wie seine Geschlechtsgenossen schaut er sich im Fernsehen Sportsendungen an, meist Fußball. Bei Fußball kann er abschalten. Doch der Kommentator möchte es ihm verkomplizieren. Der Spieler hat den Ball soeben ins Tor gelupft? Falsch. Lupfen heißt jetzt "chippen" - zumindest aus dem Mund des Kommentators. Ist das Wort "Lupfer" nun verboten? Was ist mit dem "Heber"? Bald schon löst die "Corner" die Ecke ab und aus dem Freistoß wird der "Freekick". Warum? Das weiß keiner. mehr

Kleve

Rotarier spenden 10 000 Euro für Tiergarten

Der Rotary Club Kleve Schloß Moyland und der rotarische Hilfsfonds Moyland haben nach dem großen Erfolg der 2013 erstmals durchgeführten Adventskalenderaktion auch 2014 wieder einen von dem Künstler Wilhelm Schlote gestalteten Adventskalender aufgelegt. Diesmal wurde durch die Beteiligung von etwa 80 Unternehmen und Einzelpersonen ein Erlös von von bemerkenswerten 21 000 Euro erzielt. Das Geld kommt uneingeschränkt gemeinnützigen Einrichtungen zugute. Im Februar wurden bereits verschiedene Tafeln in Kleve und Umgebung mit 11 500 Euro unterstützt. Jetzt spendeten die Rotarier dem Tiergarten Kleve 10 000 Euro. Jeder in Kleve und Umgebung kennt den Tiergarten, der ein beliebtes und lohnendes Ausflugsziel ist. Der Verein Tiergarten leistet seit vielen Jahren herausragende Arbeit. mehr

Solingen

Randy Hansen macht Musik wie Jimi Hendrix

Mit seiner authentischen und detailgenauen Interpretation von Jimi Hendrix ist Randy Hansen mit seiner Band am Samstag, 2. Mai, zu Gast in der Cobra. Hansen gilt als wahrhafte Reinkarnation von Jimi Hendrix, weswegen er und seine Band aus dem amerikanischen Seattle bereits einen eigenen Kultstatus erreicht haben. Regisseur und Produzent Francis Ford Coppola verwendete Sounds und Riffs des Musikers für seinen Film "Apocalypse Now". Wie sein Vorbild spielt Hansen unter anderem mit den Zähnen oder hinter dem Rücken Gitarre. mehr

Kommentar

Schiedsrichter mit zu viel Macht

Niemand möchte Florian Gerhard und Tobias Küsters Absicht unterstellen. Anders als ihre bulgarischen Kollegen, die 1993 den TSV Bayer Dormagen im Europapokalhalbfinale bei Olympique Marseille nach allen Regeln der Handballkunst verpfiffen (und, wie sich im Nachhinein herausstellte, vor der Partie schon eine Woche an der Cote d'Azur verbrachten), handelte das Schiedsrichterduo am Samstagabend nicht mit Vorsatz, als es den Zweitliga-Neuling im Duell mit dem HC Empor Rostock kräftig benachteiligte. Sondern aus einer Mischung aus Überforderung und Angst vor der eigenen Courage, die sie offenbar überkam, nachdem sie Rostocks tschechischen Nationalspieler Roman Becvar des Feldes verwiesen hatten. mehr

Total Lokal

Der Nachbar geht aufs Dach

Eva traf beinahe der Schlag: Als sie beim Müllraustragen zufällig auf die gegenüberliegende Straßenseite blickte und dort eine lange Leiter an der Hauswand stehen sah, spielte sich vor ihrem geistigen Auge ein schreckliches Szenario ab, an dessen Ende ein Todesfall stand. Denn der grauhaarige Mann, der die ersten Sprossen der schier endlosen Leiter bereits erklommen hatte, war doch wohl derselbe, der sich schon beim Rasenmähen ins Kreuz griff und angestrengt schnaubte, wenn er morgens die Jalousien hochzog! Als Eigentümer und Bewohner eines gepflegten Vier-Familien-Hauses kümmerte er sich am liebsten um alles selbst - aber dass das so weit ging . . . . Jetzt kletterte der Senior nämlich immer höher, tatsächlich bis aufs Dach. Von der Regenrinne bis zum First balancierte er sogar noch irgendwelche Utensilien in der einen Hand, statt sich an den Dachpfannen festzuklammern. Eva setzte gerade dazu an, die Feuerwehr zu rufen, als sie das vor der Tür parkende Fahrzeug erkannte. Der Grauhaarige war nicht der Opa von nebenan, sondern ein stadtbekannter Schornsteinfeger. Der wusste hoffentlich, was er tat. mehr

Goch

Palmen: "Rücktritt nur wegen Brauer"

Manfred Palmen hat am Wochenende seinen Rückzug aus dem Wahlkampf um Landrats- und Bürgermeisteramt kommentiert. Er habe sich allein wegen des Streits mit Bürgermeister Theo Brauer zu diesem Schritt entschlossen, sagt Palmen im RP-Gespräch. Dabei hatte der Ex-Staatssekretär und ehemalige Stadtdirektor Kleves versucht, mit einem Gerd-Schröder-"Basta" die Reihen der Klever CDU zu einen, die Partei geschlossen hinter den innerparteilich umstrittenen Kandidaten Udo Janssen zu stellen, der mit einem Coup während der Mitgliederversammlung eine knappe Mehrheit hinter sich bringen konnte. mehr

Evangelische Kirchengemeinde

Konfirmanden in Tente bekennen ihren Glauben

Zwei Gruppen wurden am vergangenen Wochenende in Tente von Pfarrer Heiko Poersch konfirmiert. Am Samstagkamen im Gemeindehaus folgende Jugendliche zusammen: Nico Brandt, Tim Brandt, Ava Buß, Lilian Heide, Jette Hillebrecht, Nadine Hufenstuhl, Marla Kirchner, Nicole Mäurer, Hannah Mayland, Finn Metzner, Emilia Schmitz und Samuel Schmitz. Ebenfalls von Pfarrer Heiko Poersch wurden am Sonntag folgende Jugendliche konfirmiert: Hanna Baudisch, Lisa Bieber, Anna Boldt, Marie Görner, Nina Heimbrock, Sylke Hinz, Andre Johann, Marcel Johann, Chiara Richter und Nick Stüker. mehr

50 Jahre Abitur

Ehemalige Gymnasiasten treffen sich

Zehn Mädchen und neun Jungen machten 1965 ihr Abitur am Gymnasium in Wermelskirchen. Es war der sechste Abiturjahrgang, aber der erste, bei dem alle die Prüfungen bestanden hatten. "Ich kann mich noch erinnern, dass ich bei der Abschlussfeier gefragt wurde, wie das gekommen ist", sagte der ehemalige Klassensprecher, Ulrich Hombrecher. Er antwortete damals: "Arbeiten, arbeiten, arbeiten" - und erntete viele Lacher. Die Abiturklasse hielt über die Jahre zusammen. Nach einer Dekade trafen sie sich wieder, nach 25 und 40 Jahren ebenfalls. Drei Ehepaare sind aus dem ehemaligen Jahrgang hervorgegangen. "Auch ein Beleg für den guten Zusammenhalt", sagte Hombrecher. mehr

Mönchengladbach

EWMG und WFMG sollen räumlich zusammenziehen

Vor dem Hintergrund der Reduzierung von Verwaltungsstandorten gibt es einen neuen Vorstoß, die Stadttöchter Entwicklungsgesellschaft (EWMG) und Wirtschaftsförderung (WFMG) räumlich zusammenzulegen. In der nichtöffentlichen Sitzung des EWMG-Aufsichtsrats wurde die Verwaltung nach RP-Informationen beauftragt, die entsprechenden Zahlen und zu erwartenden Konsolidierungseffekte zu erarbeiten. Unter anderem soll ein ehemals militärisch genutztes Gebäude als Standort in Betracht kommen. mehr

Brauchtum

Ratinger Husaren freuen sich über einen Rock aus dem Jahr 1900

Das 1. Ratinger Husaren Escadron (1.RHE) hat einen Husarenrock von 1900 bekommen. "Ein echter Husarenrock Anfang 1900. Nicht wegwerfen! Oma." Diesen Hinweiszettel der Oma folgend wandte sich die Enkelin Angelika Schmitz aus Hennef-Uckerath an den Buchholzer Heimatforscher Horst Weiß mit der Maßgabe einer sinnvollen und öffentlichen Verwendung der originalen 11er Husaren-Leutnantsuniform. Dieser hatte gemeinsam mit dem Westerwald-Verein Buchholz zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkrieges am 01.08.1914 die Ausstellung "Ein Dorf erinnert sich! - Buchholz im 1. Weltkrieg" gestaltet. mehr

Total Lokal

Die junge Reinmachefrau

Allerliebst sah es aus, das kleine Mädchen in seinem kurzen Kleidchen, den bunten Strümpfen in Lauflernschuhen und dem Tuch in der Hand. Letzteres war allerdings kein Schnuffeltuch, wie es Kleinkinder gerne mit sich herumtragen, sondern ein Putzlappen. Und den benutzte die Kleine mit großem Elan. Sie wackelte hinter ihrer Mutter her und wischte über ein Regal. Eva fand diese Vorführung nicht nur putzig, sondern auch bedenklich: Wissen Mütter, was sie anrichten, wenn sie schon die Jüngsten in ein solch ein überkommenes Rollenbild drängen? Was, wenn die Kleine eigentlich lieber mit dem Akkuschrauber hantieren oder Fußball spielen wollte? mehr

Total Lokal

Das Ende der Kindertage

Es geht alles viel zu schnell. Das Ende der Kindertage ist eingeläutet, dabei ist die Tochter noch nicht einmal im Teenageralter. Wenn die Mutter den Nachwuchs zum Training fährt, gibt es keinen Abschiedskuss mehr, keinen sichtbaren Trennungsschmerz. Dabei scheinen die Abschiedsszenen im Kindergarten erst gestern gewesen zu sein. Auch verkündete der Nachwuchs, dass Pferde und Hello Kitty so gar nicht mehr gehen. Wo ist das Kind hin? Gleitet das Mädchen stufenlos in die Pubertät ab? Muss die Mutter beim Betreten der Wohnung Kühlschrank räubernde Fast- Erwachsene erwarten? mehr

Sonsbeck

Rollschuhfahrerin leicht verletzt

Am Freitagnachmittag 14.45 Uhr ereignete sich auf der Xantener Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Eine 17-jährige Jugendliche aus Sonsbeck überquerte auf ihren Rollerblades die Xantener Straße am Kreisverkehr aus der Straße Pachland kommend. Hierbei streifte sie den PKW eines 77-jährigen Mannes aus Xanten, der in den Kreisverkehr einfahren wollte. Beim anschließenden Sturz erlitt die Rollschuhfahrerin leichte Verletzungen. mehr

Total Lokal

Getränke frei Haus oder Parkplatz

Sabine war es satt. Seit Jahren fuhr sie einmal pro Woche zum Getränkemarkt, schleppte leere Kästen rein und volle raus (mit Einkaufswagen). Zu Hause angekommen ließ sie die Ware zwar im Auto, doch allein das ständige Hin- und Hergegurke reichte ihr. Künftig sollte Gatte Erich Flüssiges einkaufen. Der nahm's (scheinbar) gelassen, fand das irgendwie auch nur gerecht. Zurück kam er nach der ersten Tour mit einem voll gepackten Auto, in dem keine Maus mehr einen Platz gefunden hätte. Alles belegt mit Kästen voller Wasser, Bier, Fassbrause und Cola - gleich in vierfacher Menge. "So brauche nur ich einmal im Monat zu fahren", erklärte er der staunenden Ehefrau stolz und wollte Lob für seinen Einfallsreichtum. mehr

Solingen

Neue Therapiemethode bei Nierentumoren

Die Klinik für Urologie mit Chefarzt Professor Dr. Markus Heuser und das Institut für Radiologie des Klinikums, geleitet von Professor Dr. René Lorenz, erweitern ihr Leistungsspektrum für Patienten mit Nierentumoren um eine sogenannte Radio-Frequenz-Ablation (RFA). "Damit lassen sich bösartige Tumorbildungen in der Niere auch behandeln, wenn der Patient für eine Operation in Vollnarkose nicht in Frage kommt", erklärt Professor Dr. Heuser. Es ist ein minimal-invasives Therapieverfahren, das mit Hilfe eines Computertomografen (CT) durchgeführt wird. Der Urologe bringt dabei eine Spezialnadel in den Tumor ein. Die CT-Bildgebung ermöglicht eine präzise Führung bis in die Mitte des Tumors. Anschließend erzeugt ein spezieller Generator einen Wechselstrom, der sich am Ende der Nadel in Wärme umwandelt. Punktgenau dosiert lässt sich mit Temperaturwerten bis über 100 Grad das Tumorgewebe veröden. Das umgebende, nicht befallene Gewebe bleibt weitgehend geschont und die Niere als Organ erhalten. mehr

Solingen

Haus und Grund will bei Vereinsarbeit professioneller werden

Seine Mitgliederversammlung krönte der Haus- und Grundeigentümerverein Solingen mit einem Vortrag des Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestages, Wolfgang Bosbach. Der CDU-Politiker sprach zum Thema "Worauf es jetzt ankommt" über aktuelle innenpolitische Themen. Dabei brachte er den Konflikt in der Ukraine zur Sprache: "Wollen wir es 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges zulassen, dass in Europa noch einmal mit militärischen Mitteln Grenzen neu gezogen werden?" und plädierte für eine friedliche Lösung. mehr

Mönchengladbach

Interkulturelles Kinder-Festival in Rheydt begeistert Jung und Alt

Hüpfburg, Dosenwerfen, Glücksrad, Sackhüpfen und andere Spielstände waren aufgebaut - und warteten nur darauf, von Kindern getestet zu werden. Auch das Angebot an Kuchen, Frozen Yoghurt, Fleischspießen, Getränken und anderen Spezialitäten war groß genug, damit die Besucher wohlgenährt das Bühnenprogramm verfolgen konnten. Das bestand vor allem aus Tanz- und Gesangseinlagen der Tanzgruppe Rag-tag, die von Susan Basibüyük geleitet wird, die auch kräftig bei der Organisation mithalf. mehr

Total Lokal

Sicherheitslücken beim Thermomix

Diese Meldung: Einbrecher stahlen Thermomix aus einem Haus! So ein hochtechnisches Ich-kann-alles-Küchengerät. Sperrige Beute, trotzdem kein Wunder. Bei dem, was diese Dinger kosten, werden sie bald schon die bevorzugte Diebesbeute sein. Schlimm ist: Gegen Thermomix-Diebstähle kann sich niemand wappnen. Das Gerät hat eklatante Sicherheitslücken. Der billigste Computer ist passwortgeschützt - auf den teuren Thermomix kann jeder Unbefugte zugreifen. Jedes Smartphone lässt sich per GPS zum Dieb verfolgen - der geklaute Thermomix verschwindet vom Radar. mehr

Erkelenz

Aufstellen des Maibaums

Die KG Lövenicher Hoppesäck wird am Donnerstag, 30. April, ab 18 Uhr unter Begleitung des Musikvereins Lövenich auf dem Außengelände des Rheinischen Feuerwehrmuseums mit dem Museumsverein den Maibaum aufstellen. In diesem Jahr war der von den Kindern des katholischen sowie des städtischen Kindergartens und den Kindern der Betreuungsgruppe (OGS) der Nysterbachschule Lövenich gestaltet worden. Beginn des Treffens ist ab 16 Uhr, wobei ein buntes Unterhaltungsprogramm für Kinder geboten wird. Für Essen und Trinken ist gesorgt. mehr

Jüchen

Noch kein Kronprinz bei den Bürgerschützen

Vielleicht war es die Neugier auf das, was kommen soll - selten war eine Generalversammlung des Bürgerschützen- und Heimatvereins Jüchen so gut besucht wie am Samstagabend. Die Ausgangslage war für den Vorstand des Vereins mit Präsident Hans-Hubert Krall an der Spitze allerdings wenig komfortabel, sollte doch der am Nachmittag ausgeschossene Kronprinz für das kommende Schützenjahr bekanntgegeben werden. Es gab jedoch weit und breit keinen Bewerber. Für Hans-Hubert Krall aber kein Grund zur Panik. Bis zur Krönung des Königs für das Fest sind es immerhin noch gut vier Wochen. "Da tut sich sicher noch einiges", sagte Krall. mehr

Hilden

Verband prämiert Sparkasse HRV

Für ihr Engagement bei der Vermittlung von Fördermitteln ist die Sparkasse HRV jetzt vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband ausgezeichnet worden: Unter elf mittelgroßen Sparkassen belegte sie den Spitzenplatz. Vorstandsvorsitzender Jörg Buschmann freut sich über die Auszeichnung, die unter dem Motto "Sparkassen fördern das Rheinland" stand - und über die Möglichkeit, auch auf diese Weise etwas für die Weiterentwicklung der Region tun zu können. Die Sparkasse weiß demnach besonders gut, wie Privatleute, aber auch Unternehmen an Fördermittel kommen können. Sie hilft, den Weg durch den Förder-Dschungel zu finden. mehr

Total Lokal

Teures Wasser

Neulich bekamen wir Post von der Krankenkasse: Spargel ist gesund, war in der Mitteilung zu lesen. Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung soll das Edelgemüse sogar vor Krebs schützen. Zudem gelte es als "Schlankmacher". Das alles liest sich prima, denn der Spargel schmeckt auch noch gut. Also steht dem Genuss in den kommenden Wochen nichts im Weg. Fast nichts. 90 Prozent des Spargels ist Wasser, schreibt die Kasse. Bei zehn Euro pro Kilo, also 900 Gramm Wasser, nicht eben ein Schnäppchen. (bu) mehr

Remscheid

Erinnerung an "Schräge Typen"

"Schräge Typen" hat es in Lennep quer durch die Jahrhunderte gegeben, zeigte Wilhelm R. Schmidt bei seiner Stadtführung auf. Diese "Originale" bildeten den roten Faden für einen Rundgang, an dem trotz Dauerregens rund 20 historisch interessierte Einheimische und Touristen teilnahmen. In der Küchengasse nahe des Gänsemarktes lebte Ende des 19. Jahrhunderts Peter Hackenberg. Als Verleger hatte er aus dem Eindruck der bürgerlichen Revolution von 1848 mehrere Lennep-Zeitungen herausgegeben. Bekannt war er allerdings als Vorsitzender der Lenneper Turngemeinde, was hinsichtlich seiner äußeren Erscheinung eher verwunderlich war. "Er war ungeheuer beleibt, aß eigentlich immer und war sehr trinkfest", berichtete Schmidt. Doch habe er zwar keine Rolle rückwärts machen können, sei aber redegewandt und ein Organisationstalent gewesen. mehr

Lokalsport

Fortuna II verliert schon zum sechsten Mal mit 0:3

Wer wissen wollte, wie es um das Innenleben beim Fußball-Regionalligisten Fortuna II nach der 0:3-Pleite bei den Sportfreunden Siegen bestellt war, brauchte nur in das Gesicht von Markus Hirte zu schauen. Enttäuscht und verständnislos schaute der Interimstrainer drein. "Es ist nun mal so: Wenn wir verlieren, dann verlieren wir richtig", sagte der 52-Jährige. "Und so scheint 0:3 offensichtlich ein Standardergebnis von uns zu sein." mehr

Moers

Benefiz: Isar-Einsatz zeigt Brisanz

Der Grafschafter Lions Club Moers ließ eine gute Tradition wieder aufleben, den Jazzfrühschoppen unter dem Motto "Lions meets Jazz". Für Jazz vom Feinsten, über Dixieland und Swing, sorgte mit einem abwechslungsreichen Programm die Band Pilspicker aus Dortmund. "Wir planen den Erlös der Veranstaltung der Isar Germany zur Verfügung zu stellen", sagt Uli Weber, Gastgeber in der Brasserie im PM-Park und zugleich Clubmaster bei den Lions. Mit rund 3000 Euro rechnet Uli Weber. Der Betrag wird von den Lions entsprechend aufgestockt. Geld, das den Rettungsspezialisten für weltweite Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt werden soll. "Uns war es wichtig, einen örtlichen Bezug zu den Spendenempfänger zu haben", sagt Lions-Präsident Dirk Wiesner. Das Isar-Team hat seinen Info- und Lagestandort an der Moerser Feuerwehrwache. mehr

Moers

Rheimer Grundschüler treffen sich nach 60 Jahren wieder

"Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, schon wieder sind fünf Jahre vergangen, und so ist es an der Zeit, dass wir wieder ein Klassentreffen veranstalten." So hieß es in der Einladung. Genau 60 Jahre ist es jetzt her, dass rund 40 Schüler der einstigen Rheimer Grundschule im Moerser Ortsteil Repelen ihre Schulzeit beendeten. Doch auch, wenn einige von ihnen inzwischen in Bayern und sogar in der Schweiz wohnen, so hat man sich dennoch seither nicht aus den Augen verloren. Dafür sorgt seit geraumer Zeit ein alle fünf Jahre von den beiden ehemaligen Rheimer Schülern Kurt Ravens und Dietmar Köppl organisiertes Klassentreffen, bei dem die alten Erinnerungen an die einstige Schulzeit immer wieder neu zum Leben erweckt werden. Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. mehr

Monheim

Krischerstraße: Verkehr neu geführt

Weil die Straßenbauarbeiten an der Krischerstraße von der Hausnummer 13 bis zur Mittelstraße voranschreiten, wurde die Verkehrsführung angepasst, teilt die Verwaltung mit. Zurzeit werden die neuen Rinnen und Entwässerungsleitungen verlegt. Deshalb kann der Baustellenbereich nicht direkt durchfahren werden. Für Kunden und Anlieger ist die fußläufige Erreichbarkeit der Geschäfte und Arztpraxen aber möglich. Aus Sicherheitsgründen gibt es kleinere Umwegen im Baustellenbereich. Auch für die Anwohner und Geschäftsleute kann es kurzfristig zu Einschränkungen bei der Erreichbarkeit der Grundstücke mit dem Auto kommen. Die Baufirma informiert die Betroffenen rechtzeitig. mehr

Kreis Wesel

Umgang mit dem Elektrofahrrad erlernen

Viele Senioren haben mit Hilfe der Elektrofahrräder, ihre Mobilität wiederentdeckt. Der Umgang mit ihnen Bedarf der Gewöhnung. Deshalb bietet die Kreispolizeibehörde in allen kreisangehörigen Kommunen für Senioren ein kostenloses Training für den sicheren Umgang mit einem Elektrofahrrad an. Für die Auftaktveranstaltung am Freitag, 15. Mai, 13.30 Uhr, werden Teilnehmern gesucht. Treffpunkt ist der Schulhof der Gesamtschule "Am Lauerhaas", Kirchturmstraße 3, in Wesel. mehr

Kamp-Lintfort

Tag der offenen Tür sorgt für das Ende einiger Müll-Legenden

Alle zwei Jahre lädt der Asdonkshof zum Tag der Offenen Tür ein. Am Sonntag war es wieder soweit. Etwa 3000 Besucher schauten hinter die Kulissen der Müllverbrennungsanlage, deren Kamin 200 Meter hoch in den Himmel zwischen Rheinberg und Kamp-Lintfort ragt. Außerdem nutzen sie den Tag der Offenen Tür als Familientag, bei dem viele Spiele für Kinder angeboten wurden, vom Bungee-Springen bis zur offen Seilbahnfahrt. Wenn die Wettervorhersage besser gewesen wäre, wären es wohl weit mehr als 3000 Besucher geworden, wie vor zwei Jahren. mehr

Düsseldorf

Pädagogen lernen "Haus der kleinen Forscher" kennen

An vielen Grundschulen und Kindertagesstätten in der Landeshauptstadt ist die Einrichtung längst bekannt: das Haus der kleinen Forscher. Wenn die Lehrer und Erzieher ihre Mädchen und Jungen mit Experimenten an die Naturwissenschaft heranführen, dann dürfen sie ihre Einrichtung zertifizieren und zum "Haus der kleinen Forscher" ernennen lassen. In Düsseldorf lud das Umweltinfozentrum am Rheinufer zum Start der neuen Saison des Projektes zum Tag der offenen Tür ein. Pädagogen konnten sich informieren, wie sie einsteigen und Nachwuchsforscher fördern. Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" in Berlin stellt für die teilnehmenden Einrichtungen kostenlos Materialien zur Verfügung. mehr

Düsseldorf

320 Grundschüler beschäftigen sich mit Bildern von Wim Wenders

Das armenische Alphabet liegt sorgfältig in einer Wüstenlandschaft herum. Es soll das kleine Land zwischen Aserbaidschan und der Türkei "am Leben gehalten" haben. Jedenfalls steht das in schwarzen Lettern auf der weißen Wand neben dem Bild mit dem Alphabet im Museum Kunstpalast. Wim Wenders, der berühmte Regisseur, hat das Bild 2008 höchstpersönlich aufgenommen. Nun ist es Teil seiner Ausstellung am Düsseldorfer Rheinufer. mehr

Banknachbarn

Zwei Neue haben Spaß an der Rede

Neu an einer Schule zu beginnen, ist nicht ganz leicht. Nick Steuber (16, l.) und Christian Koch (17) hatten das Glück, dass sie beide neu am Comenius-Gymnasium in Oberkassel waren, so hatten sie sich schnell gefunden. Beide ließen sich für die Schülervertretung aufstellen und saßen dann auch in den Hauptfächern nebeneinander. So stellten sie gleich fest, dass sie ähnliche Interessen haben. Nick beschreibt Christian als sehr diskutierfreudig: "Er lässt dazu keine Chance ungenutzt." Umgekehrt sagt Christian über Nick, dass er sehr gut reden kann. Egal, worum es geht - immer hat er die passende Antwort parat. Mit seiner Redegewandtheit sorgte er für einen witzigen Moment, an den sich beide gerne erinnern. Mitten in einer Freistunde erzählte er eine Geschichte in holländischem Akzent. mehr

Tönisvorst

Eine lebensfrohe Frau, die gerne singt und Hüte trägt

"Mit 100 Jahren weise, aber kein bisschen leise", könnte man den 100. Geburtstag von Betty Bügl, geborene Galli, überschreiben. Sie kann herzlich lachen, singt für ihr Leben gern bis auf den heutigen Tag und liebt Hüte über alles. Und das auch in frühlingshaften, Lust und Laune machenden Farben. Im neuen Altenheim in Vorst an der Anrather Straße gehört sie zu den Bewohnern, die von Anfang an dort leben. Als das Haus vor sieben Jahren neu eröffnet wurde, war sie dabei. mehr

Neuss

Hornist Wimmers wird neuer Schützenkönig auf der Furth

Die Generalversammlung stimmte erwartungsgemäß lautstark mit einem Zog-Zog zu. Pfingsten wird das Heimatfest auf der Furth gefeiert. Das kann die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft unbeschwert tun, denn seit Samstag hat sie mit Christian Wimmers vom Tambourcorps "In Treue fest" auch einen neuen König. Noch am Freitag hatte es ausgesehen, als würde sich kein Bewerber finden, dann brauchte Wimmers 20 Minuten und 80 Schuss, bis der Vogel fiel. Erste Gratulanten waren Schützenpräsident Rolf Stein und Thorsten Stein, der bis dahin das Schützensilber tragende Amtsinhaber. Ritter des Königsvogels sind Manfred Kinna (Kopf), Tim Dietze (linker Flügel), Daniel Dittmann (rechter Flügel) und Jakob Bruczek (Schweif). mehr

Künstlerkreis

Irene Litzen führt NKK weiter an

Turnusgemäß wählte die Jahreshauptversammlung des Neusser Künstlerkreises den Vorstand. Dabei wurde Irene Litzen als erste Vorsitzende und Klaus Menzel als stellvertretender Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. In diesem Jahr feiert der NKK sein 30-jähriges Bestehen - das wird auch die Aktivitäten prägen. In der Zeit vom 24. Oktober bis 9. November wird dieser runde "Geburtstag" mit den unterschiedlichsten Aktionen innerhalb der Jahresausstellung gefeiert. mehr

Gymnasium Norf

Auszeichnung für Informatik-Schüler

Sie haben gegrübelt, kombiniert und sich nicht unterkriegen lassen, die zwölf Schüler des Gymnasiums Norf, die beim Bundeswettbewerb Informatik mit dabei sind. Ein Einsatz, den sie neben ihrem normalen Schulalltag bewältigen. Natürlich nicht ohne die Motivation und den Einsatz der Fachlehrer. Für dieses Engagement im Bereich Informatik gab es öffentliches Lob. Die Fachgruppe "Informatische Bildung in NRW" der Gesellschaft für Informatik hat zwölf Schulen aus NRW in Anerkennung ihrer Aktivitäten bei den bundesweiten Informatikwettbewerben einen Preis verliehen - darunter ist auch die Norfer Schule. mehr

Stadionbesuch

Fortuna verschenkt 600 Karten an Neusser Kindergärten

Sie kamen mit Brötchenvorrat und Fortuna-Schal, begleitet (meist) von Papa und Mama: Jungen und Mädchen aus den neun Kitas der LuKita-Trägergesellschaft des Lukaskrankenhauses sahen am Samstag das Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen 1860 München. Für fast alle Kinder war der Stadionbesuch eine Premiere. Der Verein, der in Neuss Kontakte knüpfen und neue Fan-Gruppen aufbauen möchte, plant mit dem Lukaskrankenhaus Kooperationen. Erstes Projekt waren 600 Freikarten für das Spiel zur kinderfreundlichen Anstoßzeit um 13 Uhr. mehr

Ratingen

Griese auf Platz 1 in NRW bei Polit-Plattform

Kerstin Griese (SPD) liegt in der abgeordnetenwatch.de-Statistik auf Platz 1 aller nordrhein-westfälischer Bundestagsabgeordneter. "Das ist ein schöner Erfolg", sagt Griese. abgeordnetenwatch.de ist der direkte Draht vonBürgern zu den Abgeordneten, also so eine Art "Bürger fragen - Politiker antworten". Der öffentliche Dialog schafft Transparenz und sorgt für eine Verbindlichkeit. "Auf abgeordnetenwatch.de können die Bürgerinnen und Bürger Fragen stellen, und meine Antwort ist anschließend öffentlich einsehbar. mehr

Morje

Was für ein komischer Kauz

Der geneigte Leser wird sich erinnern (wenn er sich nicht ohnehin diese Kolumne täglich ausschneidet und ins Poesiealbum klebt), dass ich zuletzt an dieser Stelle eine Fortsetzung meines Professor Grzimeks nicht unähnlichem Leben mit wilden Tieren angekündigt habe, die sich vor meinem Wohnzimmerfenster tummeln. Vor ein paar Tagen, besser gesagt in der Abenddämmerung eines solchen, war es soweit: Erst nahm er majestätisch auf der Balkonbrüstung Platz, kurze Zeit später hockte er statuengleich auf der Lehne der Gartenbank und ließ seinen Blick über das eher kleine Areal zwischen den nachbarlichen Begrenzungshecken schweifen. mehr

Fleischerei Büssing

Auszeichnung mit Landesmedaille

Die Fleischerei Büssing wurde jetzt von NRW-Minister Johannes Remmel mit dem "Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW" 2014 ausgezeichnet. Zu den insgesamt 96 Preisträgern gehören Unternehmen aus allen Branchen der Lebensmittelproduktion NRWs, wie die Hersteller von Fleisch- und Wurstwaren, von Brot- und Backwaren, von Bier ebenso wie von Milchprodukten. Die Landesehrenpreis-Medaille kann von den Unternehmen zwei Jahre lang eingesetzt werden. mehr

Scholl-Schule

Bunte Pausenbrote für die Schüler

Bei der Aktion "Gesundes Pausenbrot" in der Geschwister-Scholl-Grundschule ging es bunt und lecker zu. Die Kinder schmierten hunderte gesunde Pausenbrote für sich und ihre Mitschüler. Aus frischen Zutaten konnten sich die ABC-Schützen ihre Lieblings-Pausenbrote zusammenstellen. Mit der Aktion möchte die Umweltbildnerin Silvia Burckhardt ihren Schülern Lust auf gesunde Ernährung machen und dafür sorgen, dass sie fit für die Schule sind. Der Aktionstag war Teil der Initiative "Gesundes Pausenbrot" der Buttermarke Kerrygold. mehr

Grevenbroich

Bundeswehr pflegt Austausch mit Behörden im Rhein-Kreis

Wenn es im Rhein-Kreis Neuss zum Katastrophenfall kommt, muss die Zusammenarbeit zwischen den Behörden und den Einsatzkräften reibungslos funktionieren. Um sich auf dem aktuellen Erfahrungsstand zu halten und für eventuelle Großschadenslagen perfekt vorbereitet zu sein, finden mehrmals im Jahr Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen statt. Beteiligt sind daran unter anderem die Spitzen von Polizei, Feuerwehr und Katstrophenschutz im Rhein-Kreis sowie dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr. mehr

Neuss

14-jähriger Pianist mit überlegender Spielkultur

Die inzwischen auch von der Neusser Kulturszene hoch geschätzte Reihe "Acoustic Concerts im Kulturkeller" gerät trotz des römisch-antik anmutenden Ambiente gelegentlich an ihre Grenzen. Zu einem Klavierkonzert war jetzt Erik Beer eingeladen. Der Schüler (14) am Nelly-Sachs-Gymnasium gehört zu den talentiertesten Jungpianisten, gewann etliche erste Preise beim Wettbewerb "Jugend musiziert" und war Preisträger beim Westfälischen Klavierwettbewerb von Bremen, wurde mit dem Kunstförderpreis der Stadt Neuss 2013 ausgezeichnet. Erik Beer begann seine Klavierstudien an der Neusser Musikschule, ist inzwischen Jungstudent der Kölner Musikhochschule. mehr

Dormagen

Dormagen beteiligt sich wieder am Stadtradeln

Die Stadt Dormagen nimmt auch 2015 wieder an der Aktion "Stadtradeln" teil. "Der Start ist diesmal beim Dormagener Tag der Umwelt am 15. August vor dem neu gestalteten Bahnhof geplant", informiert der städtische Fahrradbeauftragte Peter Tümmers. Ziel ist, das Vorjahresergebnis von 110 000 geradelten Kilometer noch einmal zu übertreffen. Die Stadt Dormagen wird ihre Teilnahme in Kürze beim Klima-Bündnis anmelden, das diesen bundesweiten Fahrrad- und Umweltwettbewerb veranstaltet. Ab dann können sich Teams und Teammitglieder wieder anmelden. mehr

Dormagen

Stadt setzt bei Straßenlicht weiter auf LED-Technik

In der Stadt wird es keine Möglichkeit geben, Straßenlaternen per Handy einzuschalten. Die SPD hatte in einem Antrag darum gebeten, diese Möglichkeit zu prüfen. Ausgewählte Straßenzüge sollten bei Bedarf durch SMS eingeschaltet werden können. Als Beispiel nannte Sonja Kockartz-Müller, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, die Stadt Lemgo, wo durch die Einführung des Modells "Dial4Light" erhebliche Stromkosten gespart wurden. mehr

Grevenbroich

Bundeswehr pflegt Austausch mit Kreis-Behörden

Wenn es im Rhein-Kreis Neuss zum Katastrophenfall kommt, muss die Zusammenarbeit zwischen den Behörden und den Einsatzkräften reibungslos funktionieren. Um sich auf dem aktuellen Erfahrungsstand zu halten und für eventuelle Großschadenslagen perfekt vorbereitet zu sein, finden mehrmals im Jahr Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen statt. Beteiligt sind daran unter anderem die Spitzen von Polizei, Feuerwehr und Katstrophenschutz im Rhein-Kreis sowie dem Kreisverbindungskommando der Bundeswehr. mehr

Lokalsport

Skaterhockey: Eagles feiern, Chiefs schlagen sich wacker

Dieses Wochenende sollte sich Skaterhockey-Bundesligist Crash Eagles Kaarst im Kalender rot anstreichen. Zum einen gelang nämlich mit dem 15:9-Erfolg (8:2, 4:3, 3:4) über das nach wie vor punktlose Schlusslicht Berlin Buffalos der erste "Dreier" in dieser Saison, zum anderen liegt der sportliche Absteiger des vergangenen Jahres in der Tabelle als Siebter nun vor dem Lokal- und Ligarivalen Uedesheim Chiefs (10.), der beim ungeschlagenen Spitzenreiter TV Augsburg mit der 5:11-Niederlage (0:2, 2:3, 3:6) noch einigermaßen glimpflich davonkam. mehr

Dinslaken

Container schließen jetzt automatisch

Am Wohnungsbusch unterhält der DIN-Service eine Station, an der Straßenkehricht zum Entwässern in Container umgeladen wird. Die städtischen Kehrmaschinen arbeiten nämlich mit Wasser, um Staub zu vermeiden. Bei wärmerem Wetter, sagten die Nachbarn, käme es durch die Container zu einer Geruchsbelästigung. Inzwischen scheint das Problem gelöst zu sein. Kurt Friese und die ehemalige Stadtverordnete Marianne Wagemann aus der von Nachbarn gebildeten Interessengemeinschaft zeigten sich bei einer Besichtigung vor Ort zufrieden. mehr

Wegberg

Gestürzter Radler in Klinik gestorben

Der in Merbeck mit dem Fahrrad schwer gestürzte Senior ist tot. Diese traurige Nachricht enthielt der Polizeibericht vom Wochenende. Samstagnacht habe die Düsseldorfer Polizei mitgeteilt, dass der Mann im Klinikum verstorben ist, heißt es darin. Der 71-jährige Fahrradfahrer war am Donnerstag gegen 14.10 Uhr in Merbeck auf der St. Maternus-Straße unglücklich gestürzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den von Passanten entdeckten Verletzten ins Aachener Klinikum. Die Polizei geht von einem Unfall ohne fremde Beteiligung aus. mehr

Total Lokal

Es steht 1:0 für das Moos

Der Garten, des Gärtners schönstes Kleinod. Die Erkelenzerin ist da ein bisschen nachlässig. Sie genießt den Blick aufs Grün vom Schlafzimmerfenster aus, für mehr fehlt leider oft die Zeit. Wer allerdings meint, zu ihren Füßen hätte sich ein Dschungel entwickelt, der irrt. Eine gepflegte Blumenwiese aus Gänseblümchen und Co. ist das Ergebnis des Ignorierens aktiver Rasenpflege. Nun wurde der Wiese mit dem Vertikutierer zu Leibe gerückt. Ein "vernünftiger Rasen" sollte her. Das Ende des Bemühens ist ein defekter Vertikutierer. Es steht 1:0 für das Moos. mehr

Total Lokal

Entspannt Sport schauen? No, Sir!

Das Wochenende ist zum Entspannen da. Tiefsinnige Gedanken möchte sich Marco an den freien Tagen nicht machen. Dazu schaut er sich im Fernsehen Sportsendungen an, meist Fußball - da kann er abschalten. Doch der Kommentator möchte ihm das simple Vergnügen verkomplizieren. Der Spieler hat den Ball soeben ins Tor gelupft? Falsch! Lupfen heißt jetzt "chippen" - zumindest aus dem Mund des Kommentators. Ist das Wort "Lupfer" nun verpönt? Was ist mit dem "Heber"? Bald schon löst die "Corner" die Ecke ab und aus dem Freistoß wird der "Freekick". Warum? Das wissen allein die Fußballreporter. mehr

Handball

Handball: In Lemgo feiert Neusser HV Klassenverbleib

Die Düsseldorfer Altstadt war in der Nacht von Samstag auf Sonntag das bevorzugte Revier der Handballer des Neusser HV. Zu feiern gab es das 37:37-Unentschieden (Halbzeit 21:17) bei der HSG Handball Lemgo II und damit den vorzeitigen Klassenverbleib in der 3. Liga West. Denn gestern Abend unterlagen die OSC Löwen Duisburg erwartungsgemäß Spitzenreiter TuS Ferndorf. Zwar könnten die Rheinhausener mit zwei Siegen punktemäßig noch mit den Neussern gleichziehen, haben aber ebenso wie Soest den direkten Vergleich verloren. Aus gut unterrichteten Kreisen weiß NHV-Trainer René Witte inzwischen: "Die Jungs haben die Nacht zum Tage gemacht!" mehr

Lokalsport

DSC 99 erkämpft 2:2 in Cronenberg

Die Düsseltaler haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein 2:2 beim Cronenberger SC erreicht und damit einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf verbucht. Dabei musste Trainer Stefan Wiedon sein Team zur Vorwoche gehörig umbauen, da gleich vier Stammspieler ausfielen. Vor allem in der ersten halben Stunde waren die 99er klar überlegen und gingen durch Lukas Rath in Führung. Danach ging die Ordnung etwas verloren, so dass den Wuppertalern noch vor der Pause der Ausgleich gelang. mehr

Dinslaken

Frühlingskonzert "Von Kids für Kids und Erwachsene"

Die Arbeitsgemeinschaft musischer Vereinigungen veranstaltet zusammen mit dem Fachbereich Kultur am Sonntag, 3. Mai, 16 Uhr, unter dem Motto "Von Kids für Kids und Erwachsene" ein Konzert in der Kathrin-Türks-Halle. Es werden drei Ensembles der Arbeitsgemeinschaft und ein Gastorchester auftreten. Karten zum Preis von vier Euro sind bei allen beteiligten Vereinen und im Fachbereich Kultur erhältlich, sicherlich auch an der Tageskasse. Die Schiefen Spieler unter der Leitung von Birgit Uhlig sowie der Kinder- und Jugendchor Kecke Kiebitze (Leitung Rosemarie Luft) wirken mit. mehr

Dinslaken

Wenn Benjamin Tomkins mit einem alten Sack spricht, wird es spaßig

Irgendwie steckt doch in jedem von uns ein alter Sack. Die eine würde es nie zugeben, der andere weiß es - meistens - zu verbergen. Und Benjamin Tomkins lässt den alten Sack heraus und holt ihn auf die Bühne. Der fiese Brocken ist eine der Handpuppen, mit denen der Berliner Comedian mit dem Talent zum Bauchrednen längst Kultstatus gewonnen hat. Vor gut zwei Jahren noch ließ Tomkins die Puppen im Bistro der Kathrin-Türks-Halle sprechen, am Freitag zählte die kleine "Dindöte", pardon: Schildkröte, Henriette mit dem niedlichen Sprachfehler 313 Zuschauer im Saal. Und dann kommt dieser "alte Sack" mit den großen Glupschaugen und der dröhnenden Reibeisenstimme und verweigert den Sketch mit seinem Puppenspieler. Weil er dessen Texte nicht mag. Und sowieso lieber über den Sinn des Lebens philosophieren würde. Er ist sogar bereit, diesem dem Publikum zu verraten. Aber das langweilt Tomkins und deshalb trinkt dieser ein Wasser. Also fehlen dem "Sack" die Worte. mehr

Voerde-Spelllen

Zehn Jahre Bauernmarkt und Dorfplatz in Spellen

Händler aus einem Umkreis von 80 Kilometern sollten die Möglichkeit haben, auf dem neuen Dorfplatz in Spellen Erzeugnisse aus der Region anzubieten, gedacht war an landwirtschaftliche und gärtnerische Produkte. Das Angebot sollte zudem auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt sein, so die Überlegungen der Bürgerinteressengemeinschaft (BIG) Spellen, als es um den geplanten Bauernmarkt ging. "Er soll eine Ergänzung und keine Konkurrenz zu den anderen Wochenmärkten in Voerde sein", verdeutlichte Bäckereiinhaber Ludger Ernsting damals die Überlegung der BIG. Das Projekt wurde angegangen und umgesetzt. Entstanden ist daraus der Spellener Bauernmarkt, der seit nunmehr zehn Jahren freitags von 14 bis 18 Uhr auf dem Dorfplatz an der Friedrich-Wilhelm-Straße/Mehrumer Straße stattfindet und inzwischen nicht mehr aus dem dörflichen Leben wegzudenken ist. mehr

Total Lokal

Ordnung

Der Herr des Hauses versteht sich bei allen grundsätzlich bestimmt vorhandenen freundlichen Gefühlen in einem Punkt absolut nicht mit seinen Angehörigen: Er hat Ordnung und Methode perfektioniert. Sohn und Angetraute hingegen kommen im selbst verursachten Chaos durchaus gut zurecht. So richtig weg und für immer verschwunden ist selten etwas. Nun gab es ein Alltagsproblem, dem Er nicht zu begegnen wusste. Eine Büroklammer musste her, und zwar eine altmodisch metallene. Er besitzt sie natürlich farblich sortiert - für jeden Anlass passend. mehr

Kommentar

Wind hat sich komplett gedreht

Noch zu Beginn der Winterpause im Dezember war der VdS Nievenheim, wenn auch auf niedrigem Niveau, die Nummer eins im Fußballkreis Grevenbroich/Neuss. Kapellen hatte einen Punkt weniger auf dem Konto als der in der Hinrunde noch so kecke Neuling. Inzwischen hat sich der Wind komplett gedreht. Obwohl der SCK auch in der zweiten Serie keine Bäume ausreißt, trennen die Lokalrivalen mittlerweile satte zwölf Zähler. Während Kapellen angesichts eines Sieben-Punkte-Vorsprungs auf den ersten Abstiegsplatz zuversichtlich ins Saisonfinale gehen kann, kann für den VdS die Devise nur noch heißen, sich mit Anstand aus der Oberliga zu verabschieden. Und selbst das ist schwer genug. Wie schnell man sich seinen Namen kaputt machen kann, zeigt der wackere Dorfverein nämlich gerade. sit mehr

Lokalsport

Bayer 04 stellt zwei Spieler zur U 17-EM in Bulgarien ab

Die beiden Bayer-04-Abwehrspieler Joel Abu Hanna und Daniel Nesseler greifen mit den deutschen U 17-Fußballern bei der Europameisterschaft in Bulgarien (3. bis 23. Mai) nach dem Titel. In der EM-Qualifikation hatte sich das Team von Trainer Christian Wück in einer Gruppe mit Italien, der Slowakei und der Ukraine als Gruppensieger durchgesetzt. In der Gruppenphase trifft die DFB-Elf nun auf Belgien (6. Mai), Slowenien (9. mehr

Handball

HCW-Reserve ist gerettet

(LF/nif/lhep) Handball-Bezirksliga: Lüttringhausener TV - Ohligser TV II 24:32 (9:17) - Die erste Halbzeit verschlief das Team von LTV-Trainer Michael Richter komplett. "Vielleicht war die Stimmung vor dem Spiel zu locker", mutmaßte der Coach. In Durchgang zwei zeigte der LTV ein ganz anderes Gesicht. Die bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber zeigten im Angriff gute Kombinationen und standen sicher in der Defensive. "Mit dem Remis in der zweiten Hälfte bin ich sehr zufrieden", sagte Richter. mehr

Lokalsport

Basketball: BBZ II ist Vize-Meister und kann noch den Titel holen

Die Vize-Meisterschaft ist schon mal perfekt: Durch den 58:44 (30:19)-Erfolg über Bensberg sicherte sich BBZ Opladen nicht nur zwei wichtige Zähler gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten im Kampf um Rang zwei, sondern auch noch den direkten Vergleich. Am letzten Spieltag in der besteht damit sogar noch die Chance auf den Meistertitel in der Basketball-Regionalliga, sofern Grit Schneiders Team gewinnt und die RheinStars in Herne patzten. mehr

Handball

Wermelskirchen verspielt fast noch das Unentschieden

(nif) Handball-Verbandsliga: TuS Wermelskirchen - TV Angermund 24:24 (15:13) - "Das war ein gewonnener Punkt für uns. Auch wenn wir in der ersten Halbzeit den Sack längst hätten zumachen müssen. Da hätten wir schon mit acht, neun Toren führen können", erklärte TuS-Trainer Braco Sladakovic. Dessen Schützlinge hatten beim Stand von 24:24 noch kurz vor Schluss das Kunststück geschafft, gegen die in Unterzahl agierenden Gäste den Ball zu verlieren und hätten beinahe noch das 24:25 kassiert. "Zum Glück ist der letzte Wurf von Angermund nur Pfosten gelandet", sagte Sladakovic, der ansehen musste, wie sein Team nach einer ordentlichen Hälfte im zweiten Abschnitt zwölf Minuten lang kein Tor mehr erzielte und zwischenzeitlich in Rückstand geriet. "Da haben wir einfach vergessen, Handball zu spielen", kritisierte der TuS-Trainer. Alleine 16 technische Fehler produzierten die Gastgeber in Hälfte zwei. mehr

Lokalsport

Neersens Frauen landen Kantersieg

Nach vier Niederlagen hintereinander ist beim SV Niersia Neersen in der Frauenfußball-Landesliga endlich der Knoten geplatzt. Die Mannschaft bewies viel Moral, zeigte sich trotz guter Leistungen in den verlorenen Spielen in einer sehr guten Verfassung und gewann beim SV Sudberg mit 5:0 (1:0). Coach Michael Herrmanns war begeistert. "Sudberg hat im ersten Durchgang gut dagegen gehalten und nur ein Tor zugelassen, doch brachen in der zweiten Halbzeit alle Dämme. Mein Team hat sich einen Fußballrausch gespielt", sagte der Trainer. Vor allem freute er sich, dass die Neersener Abwehr hielt. mehr

Meerbusch

Kulturkreis fährt nach Schlesien

Nach China, Usbekistan und St. Petersburg liegt auch das nächste Reiseziel des Meerbuscher Kulturkreises (MKK) im Osten: Schlesien im heutigen Polen ist das Reiseziel. Geplanter Reisetermin ist vom 8. bis 13. September. Die Teilnehmer besuchen Breslau, eine der ältesten Städte des Landes, mit einer wiederhergestellten Altstadt. Die Reise geht weiter nach Hirschberg und dem Unesco-Weltkulturerbe Krakau. Zum Programm gehören auch Orgelkonzerte in Kirchen, eine Führung über den jüdischen Friedhof in Breslau, der Besuch des Salzbergwerks Wieliczka und Kostproben der schlesischen Küche. Der Reisepreis beträgt 1490 Euro für MKK-Mitglieder und 1550 für alle anderen. Weitere Informationen und Anmeldungen bis Sonntag, 31. Mai, unter Telefon 02159 2077. mehr

Total Lokal

Preisgeld aus Spanien

Der Spamfilter scheint zu funktionieren. In der elektronischen Post wurde eine Mail als Spam erkannt. Ich bin erleichtert. Der Absender, die spanische Anwaltskanzlei AS&G, Abogados, teilt mir mit, dass das auf meinen Namen gutgeschriebene Preisgeld "seit uber zwei Jahren nicht beansprucht" worden sei. Nun solle ich die beigefugten Abschnitte fullen und an deren Buro senden, "damit wir in der Legalisierungsprozess in Gang durchfuhren". Die Mail wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag verschickt. mehr

Anstoss

Die besseren Karten besitzt der TV Jahn

Die Saison im Handball ist vorbei - aber noch nicht zu Ende. Zumindest nicht für den Oberligisten MTV Rheinwacht Dinslaken, der in der zweiten Serie eine Talfahrt hinlegte, die möglicherweise noch bis in die Verbandsliga führt. Die Augen der Dinslakener richten sich jetzt nämlich einerseits auf den Drittligisten OSC Löwen Duisburg, der in seiner Klasse ums Überleben kämpft, aber bei dem ausstehenden Programm gegenüber Konkurrent VfL Gladbeck kaum Überlebenschancen besitzt. Andererseits ist Oberliga-Meister TV Aldekerk der Strohhalm, an dem sich die Dinslakener klammern. Doch dafür muss der TVA den Sprung in die dritte Liga schaffen. Und das geht nur über zwei Relegationsspiele gegen Mittelrhein-Meister SC Longerich. Die Aldekerker müssen am 2. Mai zunächst nach Köln, eine Woche später besitzen sie Heimvorteil. Der MTV also bleibt nur dann Oberligist, wenn die OSC Löwen Gladbeck doch noch abfangen, oder Aldekerk den Sprung in die nächsthöhere Liga schafft. mehr

Lokalsport

SSV Berghausen beim Spitzenreiter chancenlos - 1:5

So langsam wird es wieder eng für den Fußball-Bezirksligisten SSV Berghausen. Nach dem 1:5 (1:2) beim Tabellenführer TuS Bösinghoven II muss das Team um Trainer Siegfried Lehnert um den Klassenerhalt bangen, denn der Vorsprung zum ersten Abstiegsplatz beträgt nur noch vier Punkte. "Angesichts unserer Ausfälle hatten wir uns hier nicht wirklich etwas ausgerechnet", sagte Lehnert. Die Aufgabe wurde zusätzlich schwieriger, weil der SSV gleich zu Beginn in Rückstand geriet - 0:1 (3.). mehr

Lokalsport

Reusrath II zerlegt die SFB-Zweite

Ralf Dietrich machte einen sehr zufriedenen Eindruck. Schließlich hatte der Trainer des Fußball-Kreisligisten SC Reusrath II (SCR) kurz zuvor erlebt, wie seine Mannschaft das Derby gegen die SF Baumberg II (SFB) glatt mit 5:0 (0:0) gewann. "Natürlich war das ein unerwarteter Sieg. Aber er war auch in der Höhe absolut verdient", sagte Dietrich, der in der kommenden Saison die erste Mannschaft des SCR in der Bezirksliga trainieren wird. Während Reusrath auf den neunten Rang (31 Punkte) kletterte, ist Baumberg weiterhin Sechster (35 Zähler). mehr

Einwurf

Über Wunder und Fußspuren

Es muss diese zweite Halbzeit sein, an denen sich die Sportfreunde Baumberg (SFB) für den weiteren Kampf um den Klassenerhalt aufrichten. Vorher hatte die Mannschaft von Trainer Salah El Halimi erst einmal drei weitere personelle Rückschläge zu verkraften. Torhüter Martin Klafflsberger, Kosi Saka und Kapitän Hayreddin Maslar standen zuletzt immer in der Startformation, gestern für die Partie gegen den TuS Bösinghoven aber verletzungsbedingt nicht auf dem Platz. Dann erwischt es im Spiel auch noch Mittelfeldmann Louis Klotz, der aufgrund seiner hohen Fähigkeiten immer für einen überraschenden Schachzug gut ist und das gerade in den vergangenen beiden Auftritten auch besonders nachgewiesen hatte. Als Klotz den Kunstrasen verlassen musste, lagen die Sportfreunde gegen Bösinghoven deutlich mit 0:3 hinten - was auch mit den erneut notwendigen Umbau-Maßnahmen und der erkennbar vorhandenen allgemeinen Verunsicherung zu tun hatte. Die Baumberger boten vor der Pause meistens wenig an, was mit Oberliga-Fußball zu tun hatte. mehr

Duisburg

"Spieltrieb": Brechts "Kreidekreis" als theatraler Overkill

Seit zehn Jahren gibt der "Spieltrieb"-Jugendclub im Theater Duisburg erfolgreich jungen Menschen zwischen 17 und 23 Jahren die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung mit dem Medium "Theater" auseinander zu setzen: vor, auf, und hinter der Bühne (die RP berichtete). Zum Jubiläum gab es jetzt die jüngste, ausverkaufte Premiere mit "Der kaukasische Kreidekreis" von Bertolt Brecht. Das Publikum saß dabei mit auf der Bühne. mehr

Duisburg

FDP fordert Verkauf des Hafens

Vor der Ratssitzung am heutigen Montag kritisiert die Duisburger FDP scharf das 200-Millionen-Euro-Hilfspaket für den Duisburger Versorgungs- und Verkehrskonzern. Die Liberalen befürchten, dass dadurch die finanziellen Probleme der Stadtwerke nur in die Länge gezogen werden. Es sei zur Zeit nicht absehbar, "ob und wann Vernunft, Verstand oder Ideologie in die Gesetze zur nationalen Energiepolitik einkehrt", so die FDP. Die DVG werde nach wie vor jährlich rund 40 Millionen. Euro Zuschuss verlangen, das Drama mit der Steag sei noch lange nicht beendet, und die Stadt habe sich nach wie vor nicht von ihren RWE-Anteilen getrennt, "bohren" die Liberalen in alten Wunden. mehr

Duisburg

Manchmal wie "Dr. House" im Fernsehen arbeiten

Neben der Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus und allgemein-internistischen Erkrankungen hat die Medizinische Klinik I noch einen weiteren, in den Duisburger Krankenhäusern einmaligen Schwerpunkt: die Endokrinologie - die Diagnostik und Behandlung von Hormonerkrankungen. Die Hormone steuern viele Vorgänge im Körper: vom Wachstum über Wasser- und Salz-Haushalt bis hin zu den Sexualfunktionen. Hormonerkrankungen reichen von den sehr häufigen Störungen der Schilddrüsenfunktion bis zu seltenen Erkrankungen wie der Addison'schen Erkrankung, bei der es oft lange dauert, bis die richtige Diagnose gestellt wird. "Hier müssen wir manchmal fast schon wie "Dr. House" arbeiten, bis wir sicher wissen, woran der Patient genau leidet", sagt Prof.Pfohl. Umso schöner ist es, wenn man den Patienten dann mit der richtigen Diagnose und einer guten Behandlung wieder nach Hause schicken kann. mehr

Lokalsport

U18-Staffel auf dem zweiten Platz

Die U 18-Staffel mit Meret Vogt, Judith Rogoll, Raja Gawlik (alle drei SV Spellen) und der Schlussläuferin Jula Isselhorst (TV Voerde) ging beim Bottroper Staffeltag erstmalig in dieser Besetzung an den Start. Vor dem letzten Wechsel lag die Staffel mit der gleichzeitig laufenden U 20 Staffel des LC Adler Bottrop auf einer Höhe. Schlussläuferin Jula Isselhorst musste beim letzten Wechsel Tempo rausnehmen, damit die Staffelübergabe noch im Wechselbereich erfolgte. Hierdurch kam die SG-Staffel eine knappe Sekunde hinter der Bottroper Staffel ins Ziel. Mit der Zeit von 56,65 Sekunden war das Quartett aber zufrieden. Am 1. Mai werden die Leichtathletinnen des TV Voerde und des SV Spellen auf dem Maisportfest in Moers-Repelen im Einzel (Kugel, 100 m und 200 m) starten. mehr

Meine Vorgesetzte

Immer kollegial

Sylvia Franeli (29) hat nach dem Abitur eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel gemacht und danach ein BWL-Studium (Bachelor) drangehängt. "Vor allem hier bei P & C in Hilden ist das Betriebsklima extrem familiär und der Umgang sehr kollegial", sagt sie. Azubis sollten "die Leidenschaft für Mode und Freude daran, Kunden zu beraten" mitbringen. Sylvia Franeli lebt in Haan, kocht gerne und erkundet mit dem Rucksack gerne neue Länder und Kulturen. mehr

Mein Talent-Manager

Immer ansprechbar

Julia Schley (30) hat eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in der P&C-Unternehmenszentrale Düsseldorf absolviert. Danach studierte sie berufsbegleitend BWL und ist heute im Team Employer Branding für das Schülermarketing zuständig. Da Azubis immer auch im Verkauf arbeiten, "müssen sie offen und teamfähig sein". Julia Schley läuft gerne und nimmt an Marathons teil. Sie macht auch beim Lauftraining von P&C mit, das das Unternehmen für seine Mitarbeiter anbietet. mehr

Lokalsport

Monheim ungefährdet, Wadenpohl stark

Der Fußball-Bezirksligist FC Monheim (FCM) war im Auftritt beim Tabellenletzten Rot-Weiß Lintorf auf Wiedergutmachung aus. Das Team des Trainerduos Dennis Ruess/Manuel Windges hatte sich schließlich zuletzt im Heimspiel gegen den Vorletzten SV Hilden-Nord mächtig blamiert (0:3). Nach dem ungefährdeten 2:0 (2:0)-Erfolg in Lintorf ist die Stimmung nun wieder deutlich besser. "Gerade im ersten Durchgang haben wir ganz gefällig gespielt. In der zweiten Halbzeit wurde es dann fahrig", fand Windges, der sich zusammen mit Ruess für einige Veränderungen in der Startelf entschieden hatte. Die wichtigste Maßnahme: Der A-Jugendliche Benjamin Wadenpohl stand von Beginn an für Monheim auf dem Platz. mehr

Lokalsport

TV Vorst beendet die Heimsaison mit einer Niederlage

Das vorerst letzte Spiel des TV Vorst in der Oberliga war ein Spiegelbild der kompletten Saison. Phasenweise ließen die Grün-Weißen ihr ganzes Können aufblitzen und boten sehenswerten Handball. Auf der anderen Seite nahmen sich die Vorster wieder einmal eine kollektive Auszeit, in der rein gar nichts zusammenlaufen wollte. Auf die gesamte Spielzeit gesehen überwogen leider die Schwächeperioden. So führte auch am Sonntag eine überaus bescheidende zweite Hälfte zu einer prinzipiell vermeidbaren 25:30 (15:14)Heimniederlage gegen die DJK Unitas Haan. Die Voraussetzungen hätten hierbei zunächst kaum besser sein können. Zum Saisonabschluss fanden noch einmal zahlreiche Anhänger den Weg in die Rudi-Demers-Halle und sorgten für eine stimmungsvolle Kulisse. Dem wollten die Gäste scheinbar in nichts nachstehen und präsentierten sich im ersten Durchgang in Geberlaune. Die Vorster nahmen die Gastgeschenke in Form von vielen technischen Fehlern und Nachlässigkeiten dankend an und kamen nach gut fünf Minuten richtig auf Betriebstemperatur. Insbesondere Pascal Mertens hatte ein heißes Händchen und vollendete mehrfach ansatzlos. Beim Zwischenstand von 14:7 nach 20 Minuten lief alles auf einen gelungenen Abschluss hinaus, doch dann vollzogen die Haaner zwischen den Pfosten einen für die Grün-Weißen folgenschweren Wechsel. Der neue Gäste-Keeper entschärfte fortan nahezu alles, was die Hausherren aufs Tor brachten und trug damit maßgeblich zur steigenden Verunsicherung der Vorster bei. Treffer um Treffer zogen die Gäste im zweiten Durchgang davon. Für Aufsehen aus dem Spiel heraus sorgte einzig und allein noch Torhüter Nik Mevissen, der kurz vor dem Ende unter seine aktive Laufbahn mit einem verwandelten Siebenmeter einen Schlussstrich zog. Nach Abpfiff dankten die Anhänger dem Team den über die gesamte Saison stets tadellosen Einsatz mit viel Applaus. mehr

Lokalsport

DJK spielt sich in Meiderich den Frust von der Seele

In der ersten Serie hatte Fußball-Bezirksligist DJK Vierlinden fünf Spiele ohne Sieg hinter sich. Dann kam Meiderich 06/95 zur Emanuelstraße und wurde mit einer 5:0-Packung auf die kurze Heimreise geschickt. Jetzt hatte die Mannschaft von Trainer Ahmet Tutal erneut eine Schwächephase zu überstehen. Und da kamen die Meidericher gerade recht. Im Rückspiel machten es die Jugendkraftler etwas gnädiger, schossen vier Tore und sich damit den Frust von der Seele. mehr

Lokalsport

Thon, Neururer und Keller golfen für guten Zweck

Für einen guten Zweck spielen heute ab 9 Uhr Fußball-Größen und -Trainer auf der Anlage des Golf-Clubs Weselerwald in Schermbeck. Bereits zum vierten Mal steigt das Turnier "MSV Duisburg Gofus-Team-Challenge". Hinter Gofus verbirgt sich die Vereinigung aktiver und ehemaliger Profi-Fußballer mit einer Leidenschaft zum Golf. Der Turnier-Erlös fließt in die Sanierung eines Spielplatzes in Duisburg. Ihre Teilnahme zugesagt haben unter anderem Olaf Thon, Holger Fach, Peter Wynhoff, Karl-Heinz Pflipsen, Jens Keller und Peter Neururer. mehr

Lokalsport

Daniel Boldt schnürt einen Doppelpack

Nur strahlende Gesichter gab es am gestrigen Nachmittag im Lager des Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter. Als Schiedsrichter Christian van Zwamen die Partie gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen beendete, hatte die Truppe von Georg Mewes nach einer starken Leistung einen hochverdienten 3:1-Sieg eingefahren. Der Coach war überaus zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge, die eines ihrer besten Saison-Heimspiele ablieferten. "Wir hätten schon zur Pause höher führen müssen. Insgesamt haben wir eine gute Leistung abgerufen. Ich möchte keinen Spieler besonders herausstellen, es war eine geschlossene Mannschaftsleistung." Zweifacher Torschütze war Daniel Boldt, Dennis Terwiel erzielte vor der Pause den Führungstreffer. mehr

Lokalsport

HSG Wesel biegt die Handballpartie noch um

Auf der Zielgeraden der Saison ist dem Handball-Verbandsligisten HSG Wesel gestern ein weiterer Schritt in Richtung Platz fünf in der Abschlusstabelle gelungen. Der Aufsteiger behielt bei der HSG RW Oberhausen mit 36:30 (16:17) die Oberhand und wandelte dabei schon wie im Hinspiel einen größeren Rückstand noch in einen Erfolg um. Zwei Spieltage vor dem Ende der Spielzeit weisen die Weseler nun vier Zähler Vorsprung vor den Konkurrenten aus Moers und Korschenbroich auf. "Die Niederlage von Moers am Samstag war noch einmal ein extra Ansporn für uns, weil wir es damit selbst in der Hand hatten, Platz fünf zu erreichen", sagte HSG-Trainer Sven Esser. "Wir wussten, dass wir gegen Oberhausen in der Abwehr viel seitlich arbeiten müssen und waren in der Anfangsphase trotzdem häufig einen Schritt zu spät. Zudem hatten wir den Kreisspieler des Gegners nicht im Griff", sagte Esser. Doch bereits kurz vor der Pause wurde es besser. Die HSG machte aus einem 11:16 ein 16:17. Nach Wiederanpfiff in Überzahl ein 20:18 und kurz darauf sogar ein 27:20. mehr

Lokalsport

PSV Wesel II überholt nach Derby-Sieg den SV Bislich

Die Frage nach dem Unterschied zwischen den Fußball-Bezirksligisten SV Bislich und PSV Wesel II lässt sich nach dem gestrigen 2:0 (2:0)-Sieg der Gäste im Derby unterschiedlich beantworten. Da wäre zum einen die traumhafte Führung für den PSV II zu nennen, die Anton Kötter mit einem 25-Meter-Schuss in den Winkel erzielte. Und zum anderen auch die Tatsache, dass dem SV Bislich ein körperlich und technisch starker Angreifer wie Marvin Schweds, Leihgabe aus dem Landesliga-Kader des PSV und Vorlagengeber zum 2:0, gestern offensichtlich fehlte. mehr

Lokalsport

Abgefangen: GSV unterliegt im Derby nach 4:0 mit 4:5

Das Lokalduell in der Fußball-Kreisliga A zwischen dem GSV Langenfeld und dem FC Monheim II (FCM) war an Dramatik nicht zu überbieten. Nach einer komfortablen 4:0-Führung zur Halbzeit musste sich der GSV tatsächlich noch knapp mit 4:5 geschlagen geben. "Das war in der zweiten Halbzeit von uns eine reine Arbeitsverweigerung. Was dann passiert ist, kann ich mir nicht erklären. Jetzt habe ich als Reaktion zwei Spieler aus dem Kader geschmissen", sagte GSV-Trainer Nehat Ljoki. Langenfeld beleget mit 30 Zählern den elften Rang, während der FCM auf Platz acht angesiedelt ist (33 Punkte). mehr

Basketball

TSG-Basketballer sind zurück auf dem zweiten Platz

BG Kamp-Lintfort II - TSG Solingen 57:66 (13:19, 16:12, 5:27, 21:10). Mit einer ordentlichen Vorstellung hat die TSG Solingen ihr letztes Auswärtsspiel gewonnen. Mit einer Zonenverteidigung zogen die Landesliga-Basketballer der Reserve der BG Kamp-Linfort bereits in der ersten Hälfte den Zahn. Vor allem Martin Perry und Valon Balaj erwiesen sich unter dem Korb als sehr treffsicher, so dass die Gäste nach dem dritten Viertel mit 20 Punkten führten. mehr

Fußball

VfB verspielt beim Dritten Mettmann eine 3:0-Führung

ASV Mettmann - VfB Solingen 3:3 (0:2). Vom Papier her ein gutes Ergebnis für den Solinger Bezirksligisten - aber auch nur da. "Wenn man uns angesichts unserer Notelf vor dem Anpfiff ein Unentschieden angeboten hätte, wir wären zufrieden gewesen", kommentierte Trainer Uwe Rütjes das 3:3 beim Bezirksliga-Dritten Mettmann. Denn ohne Nico Aleksic, Eray Bastas und Tim Hartkopf sowie Matteo Agrusa und Denis Petti, die die VfB-Zweite unterstützten, war der VfB nach Mettmann gereist. Doch die Gäste erwischten einen guten Start. Durch Treffer von Ennio Orsillo (7.) und Dennis Dudek (25.) gelang die 2:0-Führung. Doch dann ließ sich Dudek provozieren und reagierte mit einem überharten Einsteigen. Der A-Jugendliche sah Rot (38.). mehr

Fußball

Sudberg mauert und ist damit gegen die Union erfolgreich

BSC Union Solingen - SSV Sudberg 2:3 (1:1). "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben." Ali Soysal, Trainer des Fußball-Bezirksligisten BSC Union Solingen, war in dieser Saison schon häufiger mal unzufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Nach der 2:3-Heimniederlage gegen den SSV Sudberg ärgerte er sich zwar über drei verpasste Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, war sonst aber zufrieden. "Wir haben gut gespielt, aber die Tore nicht gemacht." mehr

Lokalsport

Fußball-Stars golfen für guten Zweck

Für einen guten Zweck spielen heute ab 9 Uhr Fußball-Größen und -Trainer auf der Anlage des Golf-Clubs Weselerwald. Bereits zum vierten Mal steigt das Turnier "MSV Duisburg Gofus-Team-Challenge". Hinter Gofus verbirgt sich die Vereinigung aktiver und ehemaliger Profi-Fußballer mit einer Leidenschaft zum Golf. Der Turnier-Erlös fließt in die Sanierung eines Spielplatzes in Duisburg. Ihre Teilnahme zugesagt haben unter anderem Olaf Thon, Holger Fach, Peter Wynhoff, Karl-Heinz Pflipsen, Jens Keller und Peter Neururer. mehr

Hückeswagen

Schlosskonzert-Saison endet fröhlich frühlingshaft

Wo sich nichts, aber auch gar nichts abspielt, das bezeichnet der Volksmund gerne als Ort, "wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen". Die Initiatoren der Hückeswagener Schlosskonzerte widerlegten am Samstagabend originell: "Wo sich Fux und Biber gute Nacht sagen". Und sie meinten damit die Barock-Komponisten Johann Joseph Fux und Heinrich Ignaz Franz Biber. Mit deren Tonschöpfungen spielte sich im Museumssaal im, Schloss beim letzten Konzert der aktuellen Saison richtig "was ab". mehr

Lokalsport

Traum von der Regionalliga ist für den FC geplatzt

Das war es dann wohl für die U15 des 1. FC Mönchengladbach. Gegen den Wuppertaler SV gab es eine bittere 0:2-Heimniederlage. Damit baute der bisherige Spitzenreiter die Tabellenführung in der C-Junioren-Niederrheinliga auf acht Punkte aus. Bei noch drei Spieltagen bis zum Saisonende ist der Traum von der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Regionalliga endgültig geplatzt. Wuppertal reichten zwei Minuten, um auf der Ernst-Reuter Anlage alles klar zu machen. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Marvin Blume die Gäste in Führung. Und nur eine Minute nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit verwandelte Marvin Böckmann einen Strafstoß zum 2:0-Endstand. mehr

Lokalsport

4:1 - Aufsteiger Borussia siegt weiter

Wenn irgendjemand beim abstiegsbedrohten GSV Moers gehofft hatte, dass es Borussias Frauen nach ihrem frühzeitigen Aufstieg in die Zweite Bundesliga in der Saisonendphase etwas ruhiger angehen lassen würden, der wurde spätestens in der 10. Minute eines Besseren belehrt. Da erzielte Barbara Müller das 1:0 und leitete damit Gladbachs 20. Sieg im 22. Saisonspiel ein. Beim letztlich klaren 4:1 (4:0) sorgte Borussia bereits zur Pause für klare Verhältnisse. mehr

Lokalsport

Neersens Frauen landen Kantersieg

Nach vier Niederlagen hintereinander ist beim SV Niersia Neersen in der Frauenfußball-Landesliga endlich der Knoten geplatzt. Die Mannschaft bewies viel Moral, zeigte sich trotz guter Leistungen in den verlorenen Spielen in einer sehr guten Verfassung und gewann beim SV Sudberg mit 5:0 (1:0). Coach Michael Herrmanns war begeistert. "Sudberg hat im ersten Durchgang gut dagegen gehalten und nur ein Tor zugelassen, doch brachen in der zweiten Halbzeit alle Dämme. Mein Team hat sich einen Fußballrausch gespielt", sagte der Trainer. Vor allem freute er sich, dass die Neersener Abwehr hielt. mehr

Gemeinde Grefrath

Pfadfinder tragen den "Kampf der Elemente" aus

Die Anfeuerungsrufe "Treten, treten" auf dem Schulhof der Oedter Grundschule lassen den Fuß von Simon immer schneller heruntersausen. Der 15-Jährige tritt mit Elan auf die Fußpumpe, die vor ihm auf dem Boden liegt und mit einer Schlauchhalterung mit einer wassergefüllten Plastikflasche verbunden ist. "Die fliegt weit", prophezeit Benjamin Blanken mit Kennerblick. Der Leiter des Pfadfinderstammes Kaldenkirchen muss es wissen, schließlich erlebt er schon den ganzen Morgen jede Menge fliegende Plastikflaschen an der Raketenstation, die er betreut. mehr

Lokalsport

B 1-Liga: Auch Siegfried Materborn II zieht zurück

Nach dem Rückzug des VfR Warbeyen verabschiedet sich die nächste Mannschaft aus dem Spielbetrieb der Liga. Siegfried Materborn hat die zweite Mannschaft mit sofortiger Wirkung zurückgezogen. "Wir hatten nicht mehr die Möglichkeiten, alle drei Senioren-Mannschaften mit Spielern zu versorgen", erklärt Siegfrieds Fußballobmann Jochen Jaspers, "somit haben wir den Schritt, der eigentlich zum Saisonende geplant war, vorgezogen." Zur neuen Saison wird Siegfried Materborn dann nur noch mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Die erste Mannschaft wird nach dem feststehenden Abstieg aus der Kreisliga A in der B-Liga, die zweite Mannschaft in der C-Liga auf Punktejagd gehen. Da der VfR Warbeyen und Siegfried Materborn nun als Absteiger feststehen, wird es keinen sportlichen Absteiger in die C-Liga geben. mehr

Lokalsport

TuSpo Huckingen schiebt sich an die Tabellenspitze

Führungswechsel in der Gruppe 1 der Kreisliga A: Jetzt ist Neuling TuSpo Huckingen an der Spitze, nachdem Duisburg 08 und Wanheimerort patzten. Gruppe 1: TuSpo Huckingen - RSV Mülheim 1:0 (0:0). Riesenjubel in Huckingen, als die Ergebnisse der Konkurrenten bekannt wurden. Das erlösende Siegtor gelang Seifer. TB Heißen - Duisburg 08 2:1 (1:0). Zum möglichen Aufstieg fehlt den 08ern einfach eine nötige konstante Leistung. Die wurde in Heißen wieder nicht gezeigt. mehr

Lokalsport

Brüggens Frauen kommen Klassenverbleib immer näher

Der vorzeitige Klassenerhalt in der Niederrheinliga rückt für TuRa Brüggen immer näher. Nach dem tollen 2:2 beim Tabellenzweiten SV Walbeck vor Wochenfrist gewannen die Schützlinge von TuRa-Trainer Wolfgang Maes gestern gegen den Sechsten SV Rees mit 2:0. "Wenn Wolfgang alle Spielerinnen an Bord hat, läuft es meistens auch richtig gut rund für uns", sagte Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns. "Das war wieder einmal ein ganz wichtiger Sieg für uns, der uns unserem Ziel, auch im nächsten Jahr weiter in der Niederrheinliga spielen zu dürfen, ein ganzes Stück näher gebracht hat." mehr

Lokalsport

Dilkratherinnen siegen überlegen

Fortuna Dilkrath feierte in der Landesliga einen verdienten 4:2-Sieg gegen den Tabellennachbarn TG Hilgen und zog damit an den Hilgernerinnen vorbei auf Rang sechs. Dabei begann es für die Elf von Fortuna-Trainer Güven Akkan nicht optimal. Bereits nach elf Minuten zogen die Gäste durch ein Tor von Alena Tenel mit 1:0 in Führung. Doch das wurmte die Dilkratherinnen anscheinend überhaupt nicht. Sie spielten weiter konzentriert auf. In der 19. Minute war es dann soweit, als Lisa Jansen den Ausgleich markierte. Noch vor der Pause schoss Laura Otto die Fortuna mit 2:1 und wenig später Lisa Jansen mit 3:1 in Front. Die Überlegenheit der Dilkratherinnen auf dem Sportplatz im Heidend war auch im zweiten Abschnitt mehr als deutlich, so dass das 4:1 durch Lisa Jansen fast schon zwangsläufig fiel. Der zweite Treffer für Hilgen bedeutende nur noch Kosmetikkorrektur. mehr

Lokalsport

Abwehr des DSV patzt beim 1:2 in Rhede doppelt

Die Gründe für die Niederlage lagen für Ralf Kessen auf der Hand: "Bei den Gegentoren haben wir schlecht verteidigt", ärgerte sich der Trainer des Duisburger SV 1900 über das 1:2 (0:0) seiner Landesliga-Fußballer beim VfL Rhede. Vor allem in der ersten Halbzeit schien die Taktik der Gäste aufzugehen. "Wir haben den Gegner weit vom eigenen Tor ferngehalten, zugleich vorne immer wieder ein paar Nadelstiche gesetzt", sagte Kessen. mehr

Kommentar

Union zeigt sich vorne zu harmlos

Der gestrige Spieltag in der Fußball-Landesliga hat mal wieder gezeigt, dass in dieser Klasse Prognosen nur wenig Sinn haben. Platzierungen haben nur wenig Aussagekraft. Die VSF Amern, die sich selbst schon mehr oder weniger abgeschrieben hatten, haben durch den Erfolg gegen den schwächelnden Titelanwärter 1. FC Mönchengladbach ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz gesendet. Das hat Odenkirchen in den vergangenen Wochen schon häufiger getan. Deswegen war es auch nicht wirklich eine Überraschung, dass sich der einstige Topanwärter auf einen Abstiegsplatz gestern daheim auch gegen Nettetal durchsetzen konnte. mehr

Lokalsport

Venlo bleibt im Rennen um die Play-off-Plätze

Noch ist für Venlo alles drin im Kampf um die Play-off-Plätze in der Jupiler League. Lange Zeit sah es im Duell mit Sparta Rotterdam, das als härtester Konkurrent der Grenzstädter gilt, allerdings so aus, als würde sich Venlo frühzeitig vom Saisonziel verabschieden müssen. Denn bis zur vierten Minute der Nachspielzeit führten die Gäste mit 1:0. Dann stocherte Innenverteidiger Jerold Promes doch noch den Ball zum glücklichen aber verdienten Ausgleich ins Tor. mehr

Lokalsport

Mit Willenskraft drehen Klever Junioren das Spiel

Fußball-Niederrheinliga C-Junioren: Heisinger SV - 1. FC Kleve 2:3 (2:1). Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung drehten die C-Junioren des 1. FC Kleve zweimal einen Rückstand und besiegten trotz personellen Engpasses den Heisinger SV mit 3:2. Im Auswärtsspiel hatten die Klever kaum Personal zur Verfügung, neben der ersten Elf saß nur ein hochgerückter U14-Spieler sowie der dritte Ersatztorwart auf der Bank. Nichtsdestotrotz starteten die Schwanenstädter gut in die Partie und hatten in den ersten zehn Minuten schon zwei Chancen durch Tom Ebbing und Nick Konopatzki. Nach 20 Minuten gerieten sie dann aber in Rückstand: Per Seitfallzieher erzielte Heisingens Stürmer das 1:0. Auf den Ausgleich Kleve bis in die zweite Hälfte warten. Mit aller Wut schoss Nathnael Scheffler den Ball zum 1:1 ins gegnerische Tor. Kurz darauf konnte Heisingen aber die erneute Führung erzielen. mehr

Lokalsport

Pfalzdorf verliert beim SV Krechting in letzter Minute

Fußball-Bezirkslig: SV Krechting - VfB Alemannia Pfalzdorf 3:2 (1:2). Mit 2:3 unterlag der abstiegsbedrohe Bezirksligist Alemannia Pfalzdorf gestern beim Tabellenvierten SV Krechting. Das entscheidende Tor erzielte Muhsin Kurum in der Nachspielzeit. Pfalzdorf ging in der vierten Mnute durch Dominik van Baal in Führung, der einen Rückpass des Gegners abfing und zum 1:0 einschoss. Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Rene Groes (8.) nutzte einen achtlosen Moment der VfB-Abwehr aus und schob den Ball an Torwart Rene Naß vorbei zum 1:1 ein. Die Pfalzdorfer antworteten prompt: Zwar konnte Krechtings Keeper einen Schuss von Offermanns zunächst parieren - der Abpraller landete jedoch bei van Baal (9.), der zum 2:1 vollstreckte. Chancen gab es daraufhin auf beiden Seiten reichlich, trotzdem ging's mit 2:1 für die Gäste in die Kabine. mehr

Lokalsport

B2: TSV Weeze II vergibt Führung und verliert mit 1:2

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Alemannia Pfalzdorf III - TSV Weeze II 2:1 (1:1). "Grausam" - dieses Wort reichte TSV-Trainer Martin van Hall, den Auftritt seiner Elf zu beschreiben. Dabei schien es zunächst so, als könne der TSV trotz schlechter Leistung an den Sieg der Vorwoche anknüpfen. Daniel Mülders brachte die Gäste zunächst in Front. Jedoch konnte die Alemannia das Spiel doch noch für sich entscheiden. "Der Sieg für Pfalzdorf ist auch verdient. Sie waren uns in allem überlegen", sagte van Hall. mehr

Lokalsport

Historische Pleite für Lüttingen

Mit einer Niederlage war bei der Partie des SSV Lüttingen bei Rot-Weiß Oberhausen zu rechnen gewesen. Das die C-Jugend in der Fußball-Niederheinliga am Ende mit 0:30 (0:13) unterlag, schockte dann aber doch alle Beteiligten. Die Marschroute ein frühes Gegentor zu verhindern ging nach hinten los und bereits nach 60 Sekunden lagen die Gäste mit 0:1 zurück. In der Folgezeit zeigten sich die Rot-Weißen gnadenlos und ließen trotz einer zweistelligen Führung zur Pause nicht locker. Mit jedem weiteren Gegentor schwand bei den Fischerdörfler die Kraft und auch die Moral wurde auf eine harte Probe gestellt. mehr

Fußball

Norder rollen das Bezirksliga-Feld weiter engagiert von hinten auf

Hilden-Nord - Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf 6:2 (3:1). (ER) Die Oberbilker wussten in der Anfangsphase der Bezirksliga-Begegnung gar nicht, wie ihnen geschah. Kaum waren 17 Minuten gespielt, da lagen die vom Anpfiff weg hellwachen Norder bereits mit 3:0 vorne. "Das war schon eine Vorentscheidung. Den Düsseldorfern fehlten anschließend Moral und Einsatzwille, um eine Aufholjagd zu starten oder unsere Elf noch einmal nennenswert in Verlegenheit zu bringen", sagte hinterher SVN-Pressesprecher Volker Neumann. mehr

Fußball

Mettmanner holen Remis in einer farbenfrohen Partie

ASV Mettmann - VfB Solingen 3:3 (0:2). (ER) Ein Tor- und Kartenfestival, das war das Verfolgerduell in der Bezirksliga-Gruppe 2. Der während der Saison mit dem Verteilen von Karten schon ausgesprochen großzügige Remscheider Schiedsrichter Vincenzo Tarantino hinterließ auch in der Kreisstadt eine Duftmarke. Die in einigen Situationen übermotiviert in die Zweikämpfe gehenden Solinger kassierten sieben Mal Gelb. Dazu die Platzverweise gegen Dennis Dudek (45.+1) und Tim Engelen (80.). ASV-Kapitän Thomas Zelles musste nach der Handgreiflichkeit mit Engelen mit der Ampelkarte ebenfalls zum Duschen. mehr

Fußball

Neandertal leistet dem Favoriten lange Gegenwehr

SSVg Heiligenhaus - SCB Neandertal 2:0 (1:0). (özi) Keinesfalls wie ein Abstiegskandidat agierten die Taler beim Bezirksliga-Spitzenreiter. "Wir haben einen richtig guten Ball gespielt", berichtet SCB-Pressesprecher Arno Karls. Zu Beginn mussten die Gäste den standesgemäßen Sturmlauf des designierten Meisters überstehen. Mehrfach riskierte Keeper Jürgen Brückner mit seinen Paraden Kopf und Kragen und hatte bei Lattentreffern mehrfach das Glück auf seiner Seite. Ab der 20. Minute wurde die Partie zu einem offenen Schlagabtausch und der Tabellenletzte schickte sich an, den Favoriten zu ärgern. mehr

Fußball

Süder kommen in Überzahl nur zum Remis

SpVg. Hilden 05/06 - SG Unterrath 1:1 (0:1). (ER) Nach dem Abpfiff der Bezirksliga-Partie wusste bei den Hildenern zunächst niemand so recht, wie das Remis einzuschätzen ist. Deshalb nicht, weil die Düsseldorfer nach der Ampelkarte gegen Torjäger Ismail Cakici (33.) einen Mann weniger auf dem Feld hatten und nach Rot gegen Ömer Simsek wegen Nachtretens (71.) gar in doppelter Unterzahl agierten. Spielertrainer Bartek Pawliczek, der gemeinsam mit Marvin Kurz und Stefan Gies zu den Aktivposten zählte, redete dann Klartext: "Für mich ist das heute ein Punktgewinn. Unterrath hat in Unterzahl kämpferisch alles abgerufen und uns das Leben schwer gemacht. Für uns gab es vor allem im engmaschigen Abwehrzentrum kein Durchkommen." Und Kapitän Gies ergänzte: "Wir hätten gegen den dezimierten Gegner mehr über die Flügel spielen müssen. Pech, dass wir unsere zwei, drei klaren Chancen nicht schon früher zum Ausgleich nutzen konnten." mehr

Lokalsport

Der ASV Süchteln kann nicht mehr direkt absteigen

Der ASV Süchteln wendet den direkten Abstieg aus der Landesliga ab. Die Mannschaft von Boris Jovanic siegte im Kellerduell 29:20 (9:10) gegen den SSV Gartenstadt. Der ASV bleibt damit in jedem Fall vor dem Vorletzten aus Gartenstadt. Süchteln geht mit vier Punkten Vorsprung und dem gewonnenen direkten Vergleich vor Gartenstadt in die letzten beiden Spiele. Das nächste Ziel des ASV ist es nun, an einer möglichen Relegation vorbeizukommen. "Es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn wir das nicht schaffen", meinte Olav Schwäbe. mehr

Lokalsport

Unitas nimmt eindrucksvoll Revanche

TV Vorst - Unitas Haan 25:30 (15:14). In der Hinrunde war es noch ein Kellerduell - jetzt festigten die Unitas-Handballer mit dem Sieg in Vorst Rang neun und damit den Verbleib in der Oberliga. Zugleich gelang dem Aufsteiger damit die Revanche für die bittere Niederlage kurz vor Weihnachten, die die erheblichen Zweifel am Klassenerhalt nährte. "Da habe ich mir schon meine Gedanken gemacht", gestand Ronny Lasch. Jetzt aber stellte der Haaner Trainer stolz fest: "Nach der verkorksten Hinrunde ist dieser einstellige Platz ein Riesenerfolg." mehr

Lokalsport

Duathlon: Scheffler zollt muskulären Problemen Tribut

Zwar erreichte Franziska Scheffler bei der Europameisterschaft über die Duathlon-Kurzdistanz (10 Kilometer Laufen, 40 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) eine Platzierung unter den Top Ten, doch wirklich zufrieden war die Athletin der Hildener AT nicht. "Wer Franzi kennt, weiß, dass sie schlecht verlieren kann", berichtete Tobias Kofferschläger lächelnd. Der Trainer selbst nahm Rang zehn gelassen. "Franzi hatte nicht ihren besten Tag, und für Rang zehn bei einer EM braucht man sich nicht zu schämen", stellte der 45Jährige nüchtern fest. Und fügte hinzu: "Immerhin hat Franzi die Europameisterschaft aus dem Training heraus bestritten, da der Fokus klar auf dem Halb-Ironman in zwei Wochen liegt. Das soll keine Entschuldigung sein, ist aber eine Erklärung." mehr

Lokalsport

Meister Nils Wallrath siegt auch mit der ATV-Reserve

Handball-Landesliga: TV Aldekerk II - TV Anrath 34:32 (17:18). Nils Wallrath hatte gestern gleich doppelten Grund zur Freude. Der 34-Jährige, der seit dem Rückrundenstart die erste Mannschaft verstärkt und seinen Teil zum Gewinn der Niederrhein-Meisterschaft beigetragen hat, sah im Anschluss an das Spiel gegen Hiesfeld endlich auch einmal wieder eine ansprechende Leistung der von ihm trainierten Reserve. "Die Saison ist für uns zwar schon gelaufen. Doch ich habe den Anspruch, dass wir möglichst aus jedem Spiel was Zählbares mitnehmen. Und daher hat es mich gefreut, dass die Jungs ein vernünftiges Spiel gezeigt haben", sagte Wallrath nach der spannenden Begegnung. mehr

Im Sturm der Zeiten

Noch spielt das Streichquartett. Wie auf der Titanic. Doch ein Sturm wird kommen, die feine Gesellschaft verschlingen und mit ihr eine Epoche. Im Düsseldorfer Schauspielhaus setzt Volker Hesse die imposante Bühnenmechanik des Großen Hauses in Gang, um Shakespeares "Sturm" zu entfesseln. Gewaltig heben und senken sich die Bühnenebenen, geben den Blick frei auf das Hebelwerk der Illusionsmaschine. Die Bühne ist die Welt bei Shakespeare. Und bei Hesse ist sie eine wuchtige Mechanik, in die der Mensch geworfen ist. Hilflos, verwirrt, von bösen Zaubern drangsaliert werden die Schiffsbrüchigen bald über diese Insel irren, die keine Oase ist, kein Renaissance-Utopia, sondern ein mächtiger Apparat, der niemals stillsteht. mehr

Anstoss

Herbecks Abschied und ein "irrer Typ"

Er betonte ausdrücklich, dass er nur als Schiedsrichter-Assistent dabei ist. Nicht als Vertreter des Vorstandes des Fußballkreises Remscheid "Der ist nämlich nicht eingeladen gewesen", sagte Bernd Herbeck vor dem Spiel am Samstag im Röntgen-Stadion. Den Spaß ließ er sich trotzdem nicht nehmen, um zusammen mit seinem Spannmann Jochen Ortega ein Spiel ehemaliger Profis, Weltmeister und Europapokalsieger zu leiten. Und dann auch noch gemeinsam mit Schiedsrichter-Denkmal Walter Eschweiler. "Das hat schon was am Ende einer langen Karriere", sagt Herbeck. 28 Jahre ist er inzwischen Schiedsrichter, am kommenden Sonntag ist er in Hackenberg letztmals an der Pfeife. "Es reicht einfach. Außerdem tut das Knie weh", erklärt der Schiri. mehr

Lokalsport

Die Turnerschaft St. Tönis hat im Saisonendspurt ein ganz neues Spezialgebiet entdeckt - mit arg dezimiertem Kader das Maximum herausholen. Zugegeben diese Tugend ist keinesfalls bewusst herbeigeführt, wer verzichtet schon freiwillig auf zahlreiche Leistungsträger, aber dennoch überaus erfolgversprechend. So geschehen auch am Samstagabend beim SC Bayer Uerdingen, den die Turnerschaft klar und deutlich mit 36:21 (17:7) bezwang. Ohne Jan van Eycken, Matthias Löcher und Ruben Dorenbeck kontrollierten die St. Töniser von der ersten Sekunde an das Geschehen und zogen den hochmotivierten Gastgebern mit ihrer ruhigen Spielweise frühzeitig den Zahn. mehr

Lokalsport

Der Meister Adler II setzt seinen den Siegeszug weiter fort

Der TV Anrath ging durchaus zuversichtlich in den 24. Spieltag. Die eigenen Leistungen stimmen schon seit Monaten, die des Gegners TV Aldekerk lassen nach den geplatzten Aufstiegsplänen hingegen seit geraumer Zeit arg zu wünschen übrig. Unmittelbar vor dem Anpfiff verschlechterten sich die Vorzeichen. Goalgetter Niklas Berner und Alessandro Boehm gingen angeschlagen in die Begegnung gegen den Tabellennachbarn, der zu allem Überfluss von drei Akteuren aus der ersten Mannschaft verstärkt wurde. Somit gab es einen ersten Erklärungsansatz für die knappe 32:34 (19:17)-Niederlage, bei der Anrath aber keinesfalls enttäuschte. Im ersten Durchgang diktierte der TVA das Tempo mit vielen schnell vorgetragenen Angriffen. Es brauchte nahezu die komplette erste Hälfte, bis die Aldekerker sich auf das Konzept der Anrather eingestellt hatten. Nach einer Roten Karte gegen Daniel Geihe in der 35. Minute kam es dann jedoch zu einem Bruch im zuvor so strukturierten Spiel der Gäste. Viele technische Fehler und eine mäßige Chancenverwertung reihten sich nun aneinander, was die Hausherren umgehend bestraften und auf vier Tore wegzogen. Diesen Vorsprung verwaltete Aldekerk bis zum Schlusspfiff clever. "In den letzten Minuten schwanden sichtbar die Kräfte. Nichtsdestotrotz haben wir nie aufgegeben und eine tolle kämpferische Leistung geboten", bilanzierte Pressewart Heinz Frings. mehr

Unterföhring

Ärztin schlägt den Raab und gewinnt 1,5 Millionen Euro

Frauen haben es in der Pro-Sieben-Show "Schlag den Raab" schwer: Immer wieder führte Moderator Stefan Raab die weiblichen Kandidatinnen vor. Doch das Blatt hat sich gewendet. Zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung hat eine Frau den Moderator geschlagen. Ärztin Maria aus Hannover schreibt damit Showgeschichte. In der 52. Ausgabe holte sie am vergangenen Samstag den Sieg. Die 27-Jährige gewann 1,5 Millionen Euro. Dabei sah es lange nach einem klaren Sieg für Stefan Raab aus. mehr

Persönlich

Dieter Hallervorden . . . witzelt in Wien über die NS-Zeit

Dieter Hallervorden verdiente sein Geld lange mit Quatsch. Seine Witze und Sketche sind Kult. "Didi" bringt die Nation seit Jahrzehnten zum Lachen - als Komiker, Kabarettist, Schauspieler, Sänger, Synchronsprecher, Moderator oder Theaterleiter. Im vergangenen Jahr bewies der in Dessau geborene 79-Jährige zudem eindrucksvoll, dass er nicht nur Grimassen schneiden kann: In Til Schweigers Tragikomödie "Honig im Kopf" spielte Hallervorden einen demenzkranken Großvater - und verlieh der komplexen Figur Tiefe. Auch den komischen Aspekt, den die Krankheit haben kann, klammerte er nicht aus. mehr

Düsseldorf

Nichtraucherschutz: Protest gegen Gesetz kaum noch spürbar

Die Gegner des verschärften Nichtraucherschutzgesetzes in NRW haben sich weitgehend geschlagen gegeben. Rund zwei Jahre, nachdem die strikteren Regeln in Kraft getreten sind, ist der aktive Widerstand des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) und mehrerer Raucher-Initiativen nahezu zum Erliegen gekommen. "Die Wirte mussten sich mit dem Gesetz arrangieren", sagte NRW-Dehoga-Sprecher Thorsten Hellwig. Die Chance, das Rauchverbot doch noch zum Kippen zu bringen, bezeichnete er als "aussichtslos". mehr

Baltimore

Schwere Krawalle in Baltimore gegen US-Polizei

Nach tagelangen friedlichen Protesten wegen des Todes eines Schwarzen in Polizeigewahrsam ist es in der US-Metropole Baltimore zu Ausschreitungen gekommen. Einzelne Teilnehmer einer Demonstration mit etwa 1200 Menschen zertrümmerten Schaufensterscheiben, beschädigten Streifenwagen, bewarfen Polizisten mit Steinen und Wasserflaschen und beschimpften sie als Mörder, wie US-Medien berichteten. Zwölf Demonstranten seien festgenommen worden. Ein 25 Jahre alter Afroamerikaner hatte am 12. April eine Rückenmarksverletzung erlitten, während er nach seiner Festnahme in einem Polizei-Kleinbus aufs Revier gebracht wurde. Nach Angaben der Behörden fiel er später ins Koma und starb. Die beteiligten sechs Polizisten wurden zunächst vom Dienst suspendiert. Das Justizministerium leitete Ermittlungen ein. mehr

Las

Ölteppich nähert sich allmählich den Kanaren

Palmas (dpa) Nach dem Untergang eines russischen Kutters mit rund 1400 Tonnen Treibstoff an Bord hat sich ein Ölteppich im Seegebiet der Kanarischen Inseln ausgebreitet. Wie die Regionalregierung der spanischen Inselgruppe mitteilte, waren zunächst vor allem die Küsten von Teneriffa und La Gomera von dem Öl bedroht. Das Seegebiet des Atlantiks werde mit Hubschraubern und Spezialflugzeugen überwacht. Zunächst sei kein Ölschlamm in unmittelbarer Küstennähe festgestellt worden. mehr

Düsseldorf

Zu heiß geduscht - Hotelgast verlangt Schmerzensgeld

Eine Frau verlangt in Düsseldorf von einem Hotel mindestens 3000 Euro Schmerzensgeld, weil sie durch zu heißes Duschwasser Verbrühungen erlitten haben will. Das Amtsgericht verhandelt den Fall an diesem Mittwoch (Az.: 31 C 12351/14). Die Klägerin aus Göttingen gibt an, sie habe eine angenehme Wassertemperatur eingestellt und sich geduscht. Plötzlich habe die Kaltwasserzufuhr gestoppt und ihr sei extrem heißes Wasser über den Rücken gelaufen. mehr

Berlin

Doch noch eine Chance für Sturmgewehr G 36?

Das Bundeswehr-Sturmgewehr G 36 könnte doch noch seiner Ausmusterung entgehen. Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtete, Verteidigungs-Staatssekretärin Katrin Suder habe sich vergangene Woche in Bonn mit dem Eigentümer der Herstellerfirma Heckler & Koch getroffen. Im Gespräch seien nun "mittelfristige Änderungen" an allen 167 000 G 36-Gewehren und eine schnelle Umrüstung der 6000 bis 7000 Waffen, die in Auslandseinsätzen benötigt werden. Unter anderem könnten diese mit einem stärkeren Rohr ausgerüstet werden, um sie unempfindlicher gegen Hitze zu machen. Als Alternative werde erwogen, Konkurrenz-Gewehre als Zwischenlösung zu kaufen. mehr

Gabriels Macht endet bei der Kohle

Spätestens in diesem Frühjahr stellt sich für Sigmar Gabriel heraus, dass seine Entscheidung, das Amt des Wirtschafts- und Energieministers zu übernehmen, keine besonders gute gewesen ist. Gabriel tat nur, was ein Energieminister tun muss, der sich auch dem Klimaschutz verpflichtet sieht: Seine Klima-Abgabe für ältere und besonders umweltschädliche Kohle-Kraftwerke sollte dafür sorgen, dass endlich auch die Braunkohle, die bisher am wenigsten zum Klimaschutz beiträgt, zugleich aber am meisten Kohlendioxid produziert, zum Schutz der Natur herangezogen wird. mehr

Berlin

Bahn bietet Lokführern Schlichtung an

Die Deutsche Bahn hat im festgefahrenen Tarifstreit mit der Lokführergewerkschaft GDL eine Schlichtung vorgeschlagen. "Wir müssen mit der GDL zurück an den Verhandlungstisch und eine objektive Bestandsaufnahme machen", sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber der "Bild"-Zeitung. "Deswegen sind wir auch weiter offen für eine Schlichtung. Hier sollte die GDL ihr Nein überdenken." Im vergangenen Jahr hatte die Gewerkschaft eine von der Bahn angebotene Schlichtung abgelehnt. Die bei der GDL organisierten Lokführer hatten in der vergangenen Woche das siebte Mal im laufenden Tarifkonflikt gestreikt, zwei Drittel der Züge waren ausgefallen. mehr

Berlin

Chris Dercon holt Künstlerteam an die Volksbühne

Der belgische Kulturmanager Chris Dercon startet seine Intendanz an der Berliner Volksbühne zusammen mit einem fünfköpfigen Künstlerteam, wie er jetzt bekanntgab. Dazu gehören der französische Tänzer und Choreograf Boris Charmatz, Filmregisseur Romuald Karmakar ("Der Totmacher") sowie Filmemacher und Medienwissenschaftler Alexander Kluge. Ebenfalls dabei: die deutsche Theaterregisseurin Susanne Kennedy und die dänische Choreografin Mette Ingvartsen. Dercon wird im Sommer 2017 Frank Castorf als Volksbühnen-Chef ablösen. mehr

Stuttgart

Stuttgarts Trainer Stevens ist "fassungslos"

Ein Unentschieden, zwei Verlierer: Stuttgarts Trainer Huub Stevens war nach einem emotionalen Ländle-Abstiegsderby "fassungslos", sein Kollege Christian Streich nur noch ein Häuflein Elend. Obwohl der SC Freiburg im Abstiegskampf beim VfB dank Nils Petersen nach einem 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2 geholt hatte, übte der 49-Jährige ungewohnte und harsche Selbstkritik. "Ich habe es nicht verstanden, der Mannschaft Zutrauen, Ruhe und Aggressivität zu geben. Wir haben in der ersten Halbzeit furchtbar gespielt und viele Dinge falsch gemacht. mehr

Berlin

Kanzleramt wusste früh von möglicher US-Spionage

Die Spionage-Affäre um den Bundesnachrichtendienst (BND) und den US-Geheimdienst NSA belastet zunehmend auch das Bundeskanzleramt. Der deutsche Auslandsgeheimdienst informierte schon 2008 die zuständige Aufsichtsbehörde über mögliche Versuche von Wirtschaftsspionage durch den eigentlich befreundeten Dienst NSA. Ein Regierungssprecher bestätigte gestern einen entsprechenden Bericht, stellte dies aber als bekannte Information dar: "Die in der ,Bild am Sonntag' aufgeführten Unterlagen hat das Bundeskanzleramt bereits 2014 dem Untersuchungsausschuss zur Verfügung gestellt." mehr

Berlin

Erste Stimmen in Berlin für weitere Amtszeit Gaucks

Zwei Jahre vor Ablauf der Amtszeit von Bundespräsident Joachim Gauck formiert sich die Unterstützung für eine neuerliche Kandidatur des 75-Jährigen. Grünen-Chef Cem Özdemir nannte Gauck einen "großartigen Bundespräsidenten". Auf einem kleinen Parteitag in Berlin dankte er dem Staatsoberhaupt ausdrücklich für dessen klare Worte in der Debatte über die osmanischen Massaker an den Armeniern 1915. Gauck sei vor der absehbaren Reaktion der Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdogan nicht zurückgeschreckt: "Er hat nicht auf Erdogan gehört, er hat auf sein Herz gehört." Der ARD sagte Özdemir: "Wenn er möchte, hat er unsere hundertprozentige Unterstützung." Gauck hatte die Verfolgung der Armenier in einer Gedenkrede als Völkermord bezeichnet. mehr

Moskau

Mystiker der Musik: Alexander Skrjabin starb vor 100 Jahren

Von allen bedeutenden Komponisten war er derjenige mit der größten Lust am Träumen und der Neugier, die Welt jenseits des Tellerrands zu erkunden. Er interessierte sich für Theosophie, für Düfte und Farben, er war allem Sinnlichen zugetan - Hauptsache, es fügte sich zu einem größeren Ganzen. Alexander Skrjabin (1872-1915) war neben Wagner der einzige relevante Komponist, der ein Gesamtkunstwerk kreierte. Dieser famose Denker und wunderliche Geist starb heute vor 100 Jahren in Moskau an einer Blutvergiftung. mehr

Motorsport

Mick Schumacher feiert ersten Sieg in der Formel 4

Mick Schumacher (16) musste bei der Nationalhymne kurz schlucken, dann lächelte er, schnappte sich Pokal und Champagner-Flasche zur seiner ersten großen Siegesparty. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher feierte in seinem dritten Rennen in der ADAC Formel 4 den ersten Sieg und übertraf alle Erwartungen. "Ich bin natürlich überglücklich. Besser hätte mein erstes Rennwochenende nicht laufen können", sagte Schumacher: "Wir hatten einen guten Start, weil ich noch frische Reifen hatte, und von da an liefs rund, nur am Ende wurde es knapp. Ich war nicht ganz so unglücklich über das Safety Car." mehr

Köln/Leverkusen

Autorennen: Polizeichef fordert schnellen Führerscheinentzug

Kölns Polizei gibt Gas bei der Bestrafung von Teilnehmern illegaler Autorennen. Den Rasern soll auch ohne Gerichtsverfahren schnell und für längere Zeit der Führerschein entzogen werden, kündigt Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers an. Dafür müssten die Straßenverkehrsämter aber feststellen, dass die erwischten Fahrer ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen sind. Die gesetzlichen Bestimmungen reichten dafür aus, meint der Polizeichef. mehr

Stichwort

Bergen-Belsen

Bergen-Belsen im niedersächsischen Kreis Celle ist ein internationaler Erinnerungsort. Mahnmale aus der Nachkriegszeit gedenken mehr als 70 000 Menschen, die dort zwischen 1941 und 1945 in dem Konzentrationslager der Nationalsozialisten umkamen. Auch das deutsche Mädchen Anne Frank, das seine Gedanken in einem weltberühmten Tagebuch festhielt, starb in Bergen-Belsen. Vor 70 Jahren wurde das Konzentrationslager durch die britische Armee befreit. Auf dem Gelände sind heute noch 13 Massengräber zu sehen. Bei der zentralen Gedenkfeier, an der auch rund 100 Überlebende der Nazi-Verbrechen teilnahmen, würdigte Bundespräsident Joachim Gauck die Rolle der Briten und erinnerte an die unermessliche Schuld, die die Deutschen auf sich geladen haben. mehr

Kommentar

Neues Theater entsteht im Theater

Ein Museumsmann übernimmt die Vorzeige-Rebellenbühne der Republik. Das ruft Kritiker auf den Plan, die nun befürchten, dass der gefräßige Kunstmarkt auch noch das Theater schluckt - und allein am Profit orientiert. Theoriegeschwätz! Ein Museumschef, der an ein Theater wechselt, wird Theaterchef. Und er wird den Anforderungen dieses Mediums genügen müssen. Bemerkenswert ist die Berufung dennoch, denn mit seinem Team zeigt Chris Dercon, wie weit der Theaterbegriff heute gefasst sein darf, wie offen für andere Künste. Das wird möglicherweise neue Theaterformen hervorbringen. Danach sucht man auch an anderen Häusern. Vielleicht wird das auch auf Widerstände stoßen. Hoffentlich, denn nur so bleibt Theater lebendig. Überzeugend sind neue Theaterformen aber nur, wenn sie aus der Arbeit mit Schauspielern geboren werden, nicht aus konzeptionellem Kalkül. Dercons Erfolg wird davon abhängen, wie wahrhaftig er sich auf die Volksbühne einlässt. Kulturmanager gibt es genug. Dorothee Krings mehr

Lokalsport

Der SC Bayer Uerdingen muss weiter um den Verbleib in der Landesliga zittern. Dies war angesichts des schweren Programms vom vergangenen Wochenende allerdings auch nicht anders zu erwarten. Gegen die Turnerschaft St. Tönis kassierte der Aufsteiger eine klare 21:36 (7:17)-Heimniederlage und braucht nach wie vor wahrscheinlich einen weiteren Erfolg für ein zweites Jahr Landesliga. Die bis in die Haarspitzen motivierten Uerdinger rannten in den ersten Minuten planlos und mitunter konfus an. Die cleveren Gäste nutzten die vielen technischen Fehler zu leichten Treffern und zogen bis zum Seitenwechsel davon. Trotz vorbildlichem Einsatz fehlte Bayer in der Defensive in Abwesenheit der Altstars probate Mittel gegen die individuelle Klasse der St. Töniser. mehr

Lokalsport

Der SSV Gartenstadt hat ein Wochenende zum Vergessen hinter sich. Nicht nur, dass der Vorletzte sein Duell beim direkten Konkurrenten ASV Süchteln mit 20:29 (9:10) verlor, viel schwerer wiegt der Verlust zweier absoluter Leistungsträger. Innerhalb von zwei Minuten schieden Marvin Didelot und Karsten Schmitz mit schweren Knieverletzungen aus. Diesen Schock nach gerade einmal 20 Minuten verdaute die Mannschaft von Trainer Rolf Becker zunächst gut und agierte weiterhin auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel wollte dann jedoch gar nichts mehr klappen. Insbesondere im Angriff mangelte es an Durchschlagskraft. "In den ausstehenden beiden Begegnungen müssen wir die schwerwiegenden Ausfälle irgendwie kompensieren", sagte Becker. mehr

Lokalsport

Hösel erkämpft sich den Erfolg

Der Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga rückt für den SV Hösel immer näher. Der FC Maroc, der ohne einen einzigen Auswechselspieler an den Neuhaus kam, wurde 3:1 (1:0) bezwungen in einem erneut feinen Kampfspiel. Als es dem Ende zuging, da sah alles danach aus, dass die Gäste einen Punkt mitnehmen würden. Denn sie kamen vor 140 Zuschauern zu einem glücklichen 1:1-Ausgleichstreffer (65.) und erspielten anschließend eine deutliche Überlegenheit. mehr

Geldern

Die Armut im ländlichen Raum

Auf seiner Vollversammlung hat sich das Kreiskomitee der Katholiken im Kreisdekanat Kleve dem Thema Armut gewidmet. Das Komitee - das oberste Laiengremium auf Kreisdekanatsebene - griff damit einen Beschluss des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum auf. Um die Lage von Familien zu schildern, die von Armut bedroht sind, hatte das Kreiskomitee kurzfristig Theresia Wagner-Richter als Referentin gewonnen. Der eigentlich vorgesehene Theo Heeck hatte aus gesundheitlichen Gründen seine Teilnahme abgesagt. mehr

Geldern

Haus Freudenberg zufrieden mit Nürnberger Messe

(RP) Ein voller Erfolg war für die Haus Freudenberg GmbH der Besuch der Werkstätten-Messe in Nürnberg. Die Fachmesse für berufliche Rehabilitation & Leistungsschau der Werkstätten für Menschen mit Behinderung, gleichzeitig auch Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsmesse, feierte ihr zehnjähriges Jubiläum mit zahlreichen Ausstellern und Besuchern. Unter dem Motto "Leistung - Vielfalt - Qualität" präsentierte sich Haus Freudenberg mit einem neuen Messestand und dem vielfältigen Repertoire des Unternehmens aus dem Kreis Kleve. Darüber hinaus referierten Annika Hanenberg und Tim Schorn, Gruppenleiter im Förderbereich, im Rahmen eines Vortrages zum Thema "Individuelle Arbeitsplätze und Menschen mit Autismus Spektrum Störung" vor Fachpublikum. Im Fokus des Referates standen praxisnahe Arbeitsplatzlösungen für Menschen mit Autismus sowie das TEACCH-Konzept (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children), die Behandlung und pädagogische Förderung autistischer und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderter Menschen. Insgesamt sei das Besucheraufkommen sehr hoch gewesen, zog Ingo van den Heuvel, Geschäftsbereichsleiter Holz/ Metall, ein positives Fazit zum Messebesuch. mehr