Alle Artikel vom 30. November 2016
Kreis Mettmann

A3-Baustelle wird ab Samstag nach und nach aufgelöst

Ab Samstag, 3. Dezember, ändert die Straßen-NRW-Autobahnniederlassung Krefeld in der A3-Baustelle zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle Mettmann die Verkehrsführung. Innerhalb einer Woche wird dann die Verkehrsführung soweit abgebaut, dass täglich über 130.000 Fahrzeuge ohne größere Behinderung die Baustelle passieren können - mit je drei fast normalbreiten Fahrstreifen und einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 Stundenkilometer. mehr

Radevormwald

Singen am Fenster lässt den Advent hörbar werden

Die Lutherische Kirchengemeinde startete bereits gestern Abend an der Neustraße 9 mit dem beliebten Adventsfenstersingen und setzt es heute, Mittwoch, 18.30 Uhr, am Johanniterhaus, Höhweg 9, fort. Weiter geht es jeweils ab 19 Uhr am Freitag bei Familie Künz, Ispingrader Straße 13, am Dienstag, 6. Dezember, bei Frau Weber, Am Mühlenkämpchen 9, am Donnerstag, 8. Dezember, bei Familie Thiemann, Herbecker Straße 36, und am Freitag, 9. Dezember, im Sängerheim Hahnenberg, Hahnenberg 7. mehr

Mönchengladbach

Zeuge beschreibt Sven Lau als "Promi" in der Salafistenszene

Sichtlich aufmerksam lauschte der angeklagte Salafistenprediger Sven Lau (35) auch gestern im Prozess vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht, als der frühere Freund Ismail I. (26) erneut Fragen von Prozessbeteiligten beantwortete. Der 26-Jährige war schon 2015 vom Stuttgarter Oberlandesgericht wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden. mehr

Gut Gemacht

Raiffeisenbank hat einen Wunschbaum aufgestellt

RADEVORMWALD (rue) Die Raiffeisenbank mit ihrer Filiale am Schlossmacherplatz und die Stiftung Radevormwalder Mittagstisch erfüllen auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtswünsche von bedürftigen Kindern in Radevormwald. Bürger, die den Mädchen und Jungen gerne einen sehnlichen Weihnachtswunsch erfüllen möchten, können sich gerne einen Wunschzettel vom Weihnachtsbaum, den die Kinder der Lily-Braun-Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) geschmückt haben, in der Filiale am Schlossmacherplatz abholen. mehr

Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Schüler beschenken rumänische Kinder

Auch in diesem Jahr haben sich die Schüler des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden tatkräftig an der Weihnachtspäckchenaktion der Hilfsorganisation "Wir helfen Kindern in Rumänien" von Wolfgang Kriesemer aus Neuss beteiligt. Gesammelt wurden 474 sehr liebevoll geschmückte Geschenkpäckchen, gefüllt mit Spielzeug, Kleidungsstücken, Schulsachen, Schokolade und vielen anderen schönen Dingen für Kinder zwischen vier und 18 Jahren. mehr

Motorsport

Rallye Deutschland erneut im August

Die Rallye-WM macht in der Saison 2017 erneut im August in Deutschland Station. Das geht aus dem Rennkalender hervor, den der Automobilweltverband FIA am Mittwoch veröffentlichte. Im ersten Jahr nach dem Abschied von Seriensieger VW könnte das Rennen dabei zum letzten Mal im langjährigen Zentrum Trier ausgetragen werden. Ab 2017 wird die Rallye vom ADAC Saarland federführend sportlich organisiert. Im Vergleich zum Vorjahr entfällt 2017 die Station in China. Dort hätte die Rennserie ursprünglich 17 Jahre nach dem ersten und bislang einzigen Lauf im Reich der Mitte wieder gastieren sollen. Das Rennen war jedoch aufgrund von Unwetterschäden abgesagt worden.  mehr

Ski alpin

Sander und Ferstl mit gutem Abfahrtstraining

Die deutschen Ski-Rennläufer haben Hoffnungen auf einen guten Saisonstart geweckt. Beim ersten Training für die Weltcup-Abfahrt am Samstag im französischen Val d'Isère belegten Andreas Sander (Ennepetal) und Josef Ferstl (Hammer) die Ränge neun und 14. Sander hatte 0,87 Sekunden Rückstand auf den Tagesbesten, den Norweger Kjetil Jansrud (2:02,60 Minuten), Ferstl war 1,25 Sekunden langsamer. Die Plätze zwei und drei belegten der Südtiroler Peter Fill (0,35 Sekunden zurück) und Jansruds Teamkollege Aleksander Aamodt Kilde (0,40). Der frühere Weltmeister Aksel Lund Svindal (Norwegen) kam bei seinem Comeback im Weltcup auf Platz 13 (0,98). Die Speedfahrer starten nach der Absage der für das vergangene Wochenende vorgesehenen Rennen im kanadischen Lake Louise erst am Freitag mit einem Super-G in Val d'Isère in den WM-Winter. Nach der Abfahrt am Samstag steht am Sonntag in Hochsavoyen noch ein Riesenslalom mit Felix Neureuther (Partenkirchen) an. Die Rennen sollten eigentlich in Beaver Creek (USA) gefahren werden, wurden aber wegen Schneemangels nach Europa verlegt. mehr

Handball

Europameister Fäth 2018 zu den Rhein-Neckar Löwen

Handball-Europameister Steffen Fäth (26) wechselt im Sommer 2018 innerhalb der Bundesliga von den Füchsen Berlin zum den Rhein-Neckar Löwen. Der Rückraumspieler hat beim deutschen Meister einen Dreijahresvertrag bis 2021 unterschrieben. "Wir haben die Entwicklung von Steffen in den letzten Jahren genau verfolgt und sind stolz, dass er sich für die Rhein-Neckar Löwen entschieden hat", sagte deren Sportlicher Leiter Oliver Roggisch. Fäth, der mit der Nationalmannschaft Anfang des Jahres überraschend EM-Gold und bei Olympia in Rio Bronze gewonnen hatte, spielte von 2008 bis 2010 für die Löwen, ehe er über den VfL Gummersbach und die HSG Wetzlar vor dieser Saison zu den Füchsen nach Berlin gewechselt war. "Mein Entscheidung, Berlin nach dem Ende meines Vertrages zu verlassen, hat aber auch persönliche Gründe, da es in meiner Familie einen schweren Krankheitsfall gibt, und ich bei den Löwen so wieder näher an meiner Heimat und bei meiner Familie sein kann", sagte der Nationalspieler. mehr

Drittligist

Erfurt empfängt BVB zur Stadion-Einweihung

Drittligist Rot-Weiß Erfurt empfängt zur Einweihung seines neuen Stadions am 22. Januar 2017 Vizemeister Borussia Dortmund. Die Eröffnung der neuen Arena hatte wegen baulicher Verzögerungen mehrmals verschoben werden müssen. Dortmund wird mit einigen Topspielern nach Thüringen kommen, wie RWE-Präsident Rolf Rombach versicherte: "Es ist vertraglich vereinbart, dass die Borussen mit einer spielstarken Mannschaft zu unserer Stadioneinweihung kommen unter der Berücksichtigung, dass die Dortmunder die am Vortag in Bremen eingesetzten Spieler nicht aufbieten werden. Ich hoffe auf ein ausverkauftes Stadion, denn das würde diesem Spiel gerecht werden. Wir freuen uns Gastgeber für eine europäische Spitzenmannschaft zu sein." mehr

Werder Bremen

Kruse und Fritz müssen mit Training aussetzen

Werder Bremen hat die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt ohne Max Kruse und Clemens Fritz fortgesetzt. Beide Fußballprofis pausierten am Mittwoch beim Training des Bundesligaklubs. Kruse setzte wegen einer Knöchelverletzung aus, Kapitän Fritz fehlte wegen einer Erkältung. "Natürlich hoffen wir, dass sie am Samstag gegen Ingolstadt dabei sein können", erklärte Werders Trainer Alexander Nouri. Er konnte am Mittwoch in Lamine Sane auch einen Rückkehrer auf dem Trainingsplatz begrüßen. mehr

1. FC Köln

Mladenovic und Rudnevs wieder im Teamtraining

Der 1. FC Köln kann im Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim am kommenden Samstag wieder auf Artjoms Rudnevs und Filip Mladenovic bauen. Beide Profis kehrten am Mittwoch ins Mannschaftstraining der "Geißböcke" zurück, teilte der Fußball-Bundesligist mit. Der 28 Jahre alte Stürmer Rudnevs hatte beim 0:0 am Samstag gegen den FC Augsburg einen Schlag bekommen und setzte einige Tage aus. Abwehrspieler Mladenovic fehlte zuletzt wegen einer Entzündung am Zeh. Auch die Genesung von Dominic Maroh macht Fortschritte. Der Innenverteidiger absolvierte bereits am Dienstag nach seiner Schlüsselbein-Operation wieder eine leichte Einheit. mehr

Aufarbeitung statt Rücktritt

Aue-Präsident Leonhardt macht weiter

Nach der turbulenten Mitgliederversammlung beim Zweitligisten Erzgebirge Aue hat Präsident Helge Leonhardt Forderungen nach einem Rücktritt zurückgewiesen. "Ich als Präsident, die Vereinsführung und die Familie Leonhardt werden nicht unbedacht alles hinwerfen. Die Priorität für den Verein ist die Fortsetzung des geordneten Tagesgeschäfts und die Vermeidung von Chaos", hieß es in einer persönlichen Erklärung: "Wir distanzieren uns klar von Personen, die Gegenteiliges beabsichtigen und bedanken uns bei den Mitgliedern, die uns Mut zusprechen." Am vergangenen Samstag hatte es bei der Mitgliederversammlung heftige Kritik an der Vereinsführung gegeben. Unter anderem sorgt weiterhin die Entlassung von Ex-Sportdirektor Steffen Ziffert für Unmut. Leonhardt kündigte an, die "sachlichen Kritiken, Falschdarstellungen und persönlichen Verleumdungen" aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit im Rahmen eines Faktenchecks zur Verfügung zu stellen. mehr

Spanien

Primera Division schließt Partnerschaft mit Microsoft

Die spanische Fußball-Liga hat eine "strategische Partnerschaft" mit dem IT-Unternehmen Microsoft geschlossen. Die Liga und der US-Riese wollen Apps und Services entwickeln, um die Vereine den Fans näherzubringen. Die Vereinbarung gelte "für viele Jahre", nähere Angaben zur Vertragslaufzeit machte die Liga am Mittwoch nicht. "Wir wollen Informationen über ihre Vorlieben und ihnen so bessere Erfahrungen bieten. Wenn wir das tun, steigert das auch ihre Loyalität", sagte La-Liga-Präsident Javier Tebas auf einer Pressekonferenz in Madrid. Der Vertrag sei kein Werbevertrag, sondern eine reine Technologie-Partnerschaft, versicherte Tebas. Konkrete Apps wurden aber noch nicht enthüllt. mehr

Pauli-Trainer Ewald Lienen

"Jeder Punkt kann überlebenswichtig sein"

Trainer Ewald Lienen (63) vom Zweitliga-Tabellenletzten FC St. Pauli hat zum Zusammenhalt im Abstiegskampf aufgerufen. "Wir als Trainerteam nehmen uns in die Verantwortung, genau wie die Spieler selber, um alles dem Ziel, die Liga zu halten, unterzuordnen", sagte Lienen vor der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern (Freitag, 18.30 Uhr/Live-Ticker): "Jeder hat sich diesem Thema unterzuordnen, alles für den Verein, für die Fans und für sich zu tun." St. Pauli hat nach zuletzt zehn Spielen ohne Sieg als Letzter schon fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. "Jeder Punkt,den wir holen, kann überlebenswichtig sein", sagte Lienen. Zuletzt hatte Geschäftsführer Andreas Rettig trotz ausbleibenden Erfolges betont, nicht am Trainer "rütteln" zu müssen. mehr

Sportgymnastik

Rio-Zweite Kudrjawzewa beendet Karriere mit 19

Die Olympiazweite Jana Kudrjawzewa hat mit nur 19 Jahren ihre Karriere in der Rhythmischen Sportgymnastik beendet. "Wir bedauern zutiefst, dass eine so außerordentliche Sportlerin die Bühne verlassen muss", erklärte die russische Verbandspräsidentin Irina Winer. Die 13-malige Weltmeisterin Kudrjawzewa war bei den Sommerspielen im August in Rio de Janeiro Zweite hinter ihrer Teamkameradin Margarita Mamun geworden. Im Anschluss an Olympia musste sie sich einer Knieoperation unterziehen. mehr

Confed Cup

Vorverkauf startet am 1. Dezember

Fußball-Fans können ab Donnerstag Tickets für den Confed Cup 2017 in Russland erwerben. Um 12 Uhr startet am ersten Dezembertag der Vorverkauf für die WM-Generalprobe vom 17. Juni bis 2. Juli kommenden Jahres. Auf der Internetseite der Fifa können bis zum 19. Januar 2017 Karten bestellt werden. In der ersten Verkaufsphase haben alle Fans die gleiche Chance, egal, ob sie am ersten oder letzten Tag Tickets bestellen. Übersteigt die Nachfrage für einzelne Spiele das Angebot, werden die verfügbaren Tickets zugelost, weil der Weltverband Fifa allen Fans die gleiche Chance bieten will. Insgesamt gelangen 695.000 Tickets in den allgemeinen Kartenverkauf. Fans können pro Spiel bis zu sechs Tickets für maximal zehn Spiele beziehen. Weltmeister Deutschland trifft beim Confed Cup in der Gruppe B auf Südamerika-Meister Chile, den noch zu ermittelnden Afrikameister und Australien. In der Gruppe A spielen Gastgeber Russland, Europameister Portugal, Mexiko und Neuseeland. mehr

ARAG Big Air Freestyle Festival

Das Event der Superlative

In ein paar Tagen ist es endlich soweit: Dann öffnen sich am 2. und 3. Dezember die Tore des SparkassenParks Mönchengladbach für das ARAG Big Air Freestyle Festival. Über 120 Sportlerinnen und Sportler aus 26 Nationen treten auf der 49 Meter hohen und 120 Meter langen Rampe gegeneinander an und kämpfen um Weltcup-Punkte und die Teilnahme bei den olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea. Zudem sorgen die "Beginner" und die "Sportfreunde Stiller" für das musikalische Bühnen-Programm. mehr

Eishockey in der DEL

Wohl Saison-Aus für Wolfsburgs Foucault

Der deutsche Eishockey-Vizemeister Grizzlys Wolfsburg muss einen schweren Schlag verkraften: Der erst zur Saison verpflichtete kanadische Stürmer Kris Foucault fällt wegen einer schweren Hüftverletzung wohl für den Rest der Spielzeit aus. Dies gaben die Niedersachsen nach einer neuerlichen Untersuchung in München am Mittwoch bekannt. "Für Kris und uns ist diese Nachricht sehr bitter. Kris hatte sich von einer Verletzung erholt und war auf dem Weg, durch seine Qualitäten eine Stütze unseres Offensivspiels zu werden. Wir werden unsere Möglichkeiten nun genau prüfen und den Markt anschließend sondieren", sagte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf. Ob bei dem 25-Jährigen eine Operation notwendig sein wird, stellt sich in den kommenden Tagen heraus. Foucault hat in seinen zwölf Saisoneinsätzen jeweils vier Tore und Assists erzielt. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Vorzeitiges Saisonende für Wolfsburger Foucault

Für Eishockey-Profi Kris Foucault von den Grizzlys Wolfsburg ist die DEL-Saison wahrscheinlich beendet. Der 25 Jahre alte Kanadier hat sich eine schwere Hüftverletzung zugezogen. Das ergab eine Untersuchung bei einem Spezialisten in München. Nach Angaben des DEL-Klubs ist die Verletzung so schwerwiegend, dass sie ein vorzeitiges Saisonende nach sich ziehen könnte. "Für Kris und uns ist diese Nachricht sehr bitter", teilte Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf am Mittwoch mit. Er deutete eine Ersatzverpflichtung an: "Wir werden unsere Möglichkeiten nun genau prüfen und den Markt anschließend sondieren." mehr

Frauen-Skispringen

Vogt hofft auf WM-Gold – und größere Schanzen

Carina Vogt kämpft gerne für Gerechtigkeit, schon von Berufs wegen. Wenn die einzige Skisprung-Olympiasiegerin der Geschichte am Freitag in die neue Saison startet, hat die 24-Jährige daher auch gleich zwei große Ziele. Die Polizeimeisterin hofft auf WM-Gold - und mehr Anerkennung für ihren Sport. "Wir haben noch viele Wünsche, weil das Frauen-Skispringen noch immer nicht vergleichbar ist mit dem Männer-Skispringen. Die vergangenen Jahre ist nicht so viel nach vorne gegangen, wie wir uns nach Olympia in Sotschi erhofft haben", sagte Vogt der Heilbronner Stimme. Der Auftakt im norwegischen Lillehammer (17 Uhr) macht das Problem deutlich: Vogt und Co. springen von der kleinen Schanze, der große Bakken bleibt den Männern vorbehalten. mehr

Golf-Legende

Nicklaus glaubt an weitere Großtaten von Woods

Golf-Legende Jack Nicklaus hat den Glauben an Tiger Woods noch nicht verloren. Der 76-Jährige ist der festen Überzeugung, dass der 40 Jahre alte Kalifornier seinen Rekord von 18 Major-Siegen noch übertreffen kann. Woods hat derzeit 14 Major-Titel gesammelt, der letzte liegt allerdings bereits mehr als acht Jahre zurück (US Open 2008). "Ich habe immer gesagt, dass er bei seinem Talent mindestens noch zehn gute Jahre vor sich hat, wenn die Gesundheit mitspielt", sagte Nicklaus, "kein Rekord ist sicher." Das Problem von Woods hat Nicklaus für sich ausgemacht: "Das sind wahrscheinlich die paar Zentimeter zwischen seinen Ohren, mit denen er Probleme hat", so Nicklaus, "da muss er den Schalter umlegen und rausfinden, was geht. Er hat die physischen und mentalen Fähigkeiten dazu, aber er muss auf den Platz gehen und es machen. Wir werden sehen, ich wünsche im Glück." mehr

Bundesliga

Kompetenz-Gerangel verhindert HSV-Deal mit Heldt

Die Verpflichtung von Horst Heldt (46) als Sportdirektor beim Tabellenletzten Hamburger SV ist offenbar wegen eines Hickhacks um Zuständigkeiten geplatzt. "Am Ende haben wir festgestellt, dass wir bezüglich der Kompetenzverteilung unterschiedlicher Meinung sind. Somit ist eine Zusammenarbeit nicht zustande gekommen", sagte Heldt der "Sport Bild". Heldt bedauert, dass die Verhandlungen mit Investor Klaus-Michael Kühne, Aufsichtsrats-Chef Karl Gernandt und Klub-Boss Dietmar Beiersdorfer gescheitert sind. "Natürlich hätte es mich gereizt, den HSV dort hinzubringen, wo er eigentlich stehen müsste: nach oben", sagte der ehemalige Manager von Schalke 04: "Denn der HSV ist ein fantastischer Klub." mehr

Digitale Reichweite

Kölner Haie in Europa die Nummer eins

Der achtmalige deutsche Eishockey-Meister Kölner Haie ist bei der digitalen Reichweite über Facebook, Twitter, Instagram und Youtube die Nummer eins in Europa. Mit einer Reichweite von rund 230.000 Usern, verteilt auf die verschiedenen Plattformen, haben die Rheinländer die Spitzenposition vom schwedischen Team Frölunda Indians (204.000 User/Quelle: Result Sports) übernommen. In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) belegen die Adler Mannheim mit rund 138.000 Nutzern den zweiten Platz hinter den Kölnern. Dies gaben die Haie bekannt. mehr

Eisschnelllauf

Aus für Speedskating-Academy in Inzell

Die internationale Speedskating-Academy in Inzell besteht nicht mehr. Initiator Marnix Wieberding hat das Aus der weltweit ersten Eisschnelllauf-Akademie gegenüber der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf" bestätigt. Im März 2011 hatte der niederländische Geschäftsmann im ehemaligen Dorfkrankenhaus die Eisschnelllaufschule eröffnet. Mit seiner Initiative wollte Wieberdink Talente aus Eisschnelllauf-Entwicklungsländern fördern. In den vergangenen fünf Jahren wohnten und trainierten zeitweise insgesamt etwa 60 Kufenflitzer aus 30 Ländern bei ihm im oberbayerischen Eisschnelllaufdorf. Als Schließungsgrund gibt Wieberdink mangelnde finanzielle Unterstützung des Eissportweltverbandes ISU und einiger Sponsoren an. Er hatte den Umbau des früheren Krankenhauses mit Hilfe von großen und kleinen Sponsoren finanziert. Für den Trainingsbetrieb erhielt er von der ISU im vergangenen Jahr einen Zuschuss von 75.000 Euro. mehr

Solingen

Netzwerk für die Integration von Flüchtlingen

"Unser Ziel war und ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie den Ausländerbehörden zu verbessern. Nur so ist es möglich, Flüchtlinge zu qualifizieren und ihnen Berufschancen zu eröffnen." Dies betont Carmen Bartl-Zorn, Geschäftsbereichsleiterin bei der Bergischen IHK für Aus- und Weiterbildung und Koordinatorin des "Bergischen Netzwerks zur Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt". mehr

Tischtennis

NRW-Liga: WRW 2 auf dem zweiten Platz

Mit zwei 8:2-Siegen endete das Wochenende für die Tischtennis-Damen von WRW-Kleve 2 in der NRW-Liga, die damit die Hinrunde beenden. Während sich die Damen am Samstag im Topspiel bei der DJK Borussia Münster behaupteten, erfolgte am Sonntag der Erfolg beim TTC Werne 98. In beiden Duellen agierten die Kleverinnen mit der ersten Vier, sodass Sandra Agresti und Lisa Michajlova im oberen Paarkreuz aufschlugen, während Marion Klußmann und Petra Jenisch die Rückennummern drei und vier trugen. mehr

Stadt Willich

Glühwein, Kekse und Kunst im Hinzen-Haus

"Wir möchten ganz gern, dass künftig im Hinzen-Haus der Genuss und die Kultur eine Rolle spielen", sagt Willichs City-Managerin Christel Holter. Obgleich die katholische Kirchengemeinde St. Katharina sicherlich an dieser Stelle eine andere Meinung von Kultur hat und die geplante gläserne Erweiterung ablehnt (die RP berichtete), soll es dort im Altbau jetzt übergangsweise ein "Willicher Glühwein-Stübchen" und für kurze Zeit eine Ausstellung der beiden Willicher Malerinnen Anne Fiedler und Birgitta Jenner geben. mehr

Politisches

Erntepaare besuchen ihren Abgeordneten

"Unsere Erntepaare sind eine starke Stimme für den ländlichen Raum und ein gelungenes Beispiel für funktionierendes Ehrenamt in den Städten und Ortschaften. Ich setze mich ganz klar dafür ein, dass dieses Brauchtum gestärkt wird, eine Zukunft hat und bin froh, dass auch in diesem Jahr wieder eine große, bunte Schar von Paaren aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis zu Besuch in den Landtag gekommen ist": So politisch begrüßte der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Deppe die Erntepaare aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis im Landtag in Düsseldorf. mehr

Aufruf

Erzählen Sie uns ihre Geschichte

HÜCKESWAGEN (BM) Ihr Verein macht einen tollen Ausflug an die Mecklenburgische Seenplatte? Ihr Chor ist auf Tour in Rom und hat einen Auftritt im Petersdom? Sie haben das schönste Foto vom Fest im Kindergarten, das alle Leser der Bergischen Morgenpost sehen sollen? Dann erzählen Sie doch anderen Lesern davon in unserem BM-Stadtgespräch! Schicken Sie uns bitte ein Foto (es können auch mehrere sein) als hoch auflösende jpg-Datei und einen kurzen Text per E-Mail an <a href="mailto:redaktion. mehr

Kreis Mettmann

Schüler aus dem Kreis werden fit im Umgang mit sozialen Medien

Was passiert, wenn 52 Schüler gefragt werden, was wohl das Wort "Sexting" bedeutet? Nervöses Gekicher oder verlegene Blicke könnte man vermuten. In diesem Fall verhält es sich jedoch anders. Jetzt saßen die angehenden Medienscouts aus 13 Schulen im Kreis in einem Workshop in der Bettine-von-Arnim-Gesamtschule in Langenfeld zusammen und überlegten gemeinsam, wie sie ihre Mitschüler für die Gefahren in Internetchats sensibilisieren können. mehr

Ratingen

Adventliche Musik erfüllt St. Peter und Paul

Das traditionelle Adventssingen in St. Peter und Paul findet am zweiten Adventssonntag, 4. Dezember, um 16 Uhr statt. Trotz mehrerer Absagen gestalten wieder junge Chöre aus den Kirchengemeinden Ratingens das adventliche Singen. Die Kinder und Jugendmusik Angerland unter Leitung von Birgit Krusenbaum sowie Mädchenkantorei und Jungenschola St. Peter und Paul unter Leitung von Chordirektorin Maria Platis gestalten das Programm mit adventlichen Weisen im Wechsel mit traditionellen und neuen Gemeindeliedern zum Advent. mehr

Kleve

Sparkasse Rhein-Maas bietet Bezahl-App "Kwitt" an

Ob das niederrheinische "wir sind quitt" bei einer neuen Anwendung der Sparkasse Pate gestanden hat? Dieser Satz wird gerne verwendet, wenn es um den Ausgleich von Leistung und Gegenleistung unter Freunden und guten Bekannten geht. Häufig handelt es sich dabei um Kleinigkeiten, wie beispielsweise die Begleichung der Rechnung des gemeinsamen Kneipenbesuchs am Vortag oder die Beteiligung an einem Gruppen-Geschenk bei einer Geburtstagsfeier . mehr

Kulturrucksack

Jugendliche besuchen Mahn- und Gedenkstätte

Im Rahmen des Projekts "Kulturrucksack NRW" besuchten 20 Ratinger Jugendliche die Mahn- und Gedenkstätte in der Landeshauptstadt, die allen Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Düsseldorf gewidmet ist. Das Institut in der Altstadt versteht sich als Lern- und Forschungsort, als Ort der Begegnung und des Gedenkens mit den Zielen: Erinnerungen bewahren, der Opfer gedenken, für die Gegenwart lernen und die Zukunft gestalten. mehr

Geldern

Besucher vom Mittelrhein informieren sich über das Agrobusiness

STRAELEN Vertreter der Indeland Entwicklungsgesellschaft besuchten Straelen. Ziel war es, am Beispiel von Unternehmen ein besseres Verständnis für die Agrobusinessbranche zu erlangen. Deshalb informierte Dr. Anke Schirocki, Geschäftsführerin von Agrobusiness Niederrhein, die Kommunalvertreter aus dem Mittelrheingebiet in der Straelener Versuchsanstalt für Gartenbau über Aufgaben und Ziele des Vereins Agrobusiness. mehr

Kreis Mettmann

Runder Tisch soll Hilfe für Stalking-Opfer verbessern

Wie kann man Opfern von Stalking besser helfen? Mit diesem Thema beschäftigte sich der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt unter der Überschrift"(Ex-)Partner-Stalking ist ein Verbrechen". Heike Küken-Baumann von der Technischen Universität Darmstadt sowie Roland Hertel von der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt referierten zu den Themen Stalking, der Opfer- und Täterperspektive sowie der praktischen Intervention. mehr

Kreis Mettmann

Klinik Niederberg: Ärzte sprechen zum Tabuthema Hämorrhoiden

Sie werden belächelt und sind ein beliebtes Thema für Witze: die Hämorrhoiden. Erkrankungen im Enddarmbereich werden aus Scham häufig verschwiegen und ausgesessen - und dass, obwohl die Patienten unter großen Schmerzen leiden. Experten am Helios-Klinikum Niederberg begegnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Medizinforum" am heutigen 30. November ab 18 Uhr diesem Tabuthema und informieren über die Entstehung, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten. mehr

Kreis Mettmann

Experten sprechen über Traumata bei Flüchtlingen

Für ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Tätige bietet das Kreisintegrationszentrum Mettmann am Freitag, 2. Dezember, eine Informationsveranstaltung zum Thema Flucht und Trauma an. Viele im Ehrenamt engagierte Helfer treffen auf Männer, Frauen und Kinder, die traumatische Erlebnisse erfahren haben Silvia Stutzmann von MIRA - Internationales Bildungs- und Beratungszentrum für Frauen und Mädchen - wird den Ehrenamtlern Einblicke in das Krankheitsbild vermitteln und über Hilfsangebote informieren. mehr

Heinsberg

Coldplay-Tribute in Oberbruch: neueste Hits

Rock- und Popmusik-Fans, ganz besonders die Fans von "Coldplay", sollten sich Samstag, 3. Dezember, dick in ihrem Kalender anstreichen, denn dann macht Europas beste Coldplay-Tribute-Show erneut Station in der Oberbrucher Festhalle. Nach dem großartigen Erfolg im Vorjahr präsentieren die Jungs von Goldplay erstmals ihre neue Show in Oberbruch, auch mit Songs des aktuellen Coldplay-Albums - schließlich sind sie auf der "A Head full of dreams"-Tour. mehr

Dormagen

Werbegemeinschaft sucht singende Dormagener für Wette

Klar, es erinnert irgendwie an die Saalwette bei "Wetten dass" - jetzt hat die Werbegemeinschaft "City-Offensive Dormagen" (CiDo) eine Wette für den kommenden Samstag angeboten. Und die lautet: Die Händlergemeinschaft wettet, dass es nicht gelingt, dass 200 Dormagener und Besucher des Weihnachtsmarktes um 17.30 Uhr vor der Bühne am Historischen Rathaus stehen werden, um dann gemeinsam ein Weihnachtslied anzustimmen - und das auf Kölsch, bitte schön. mehr

Leverkusen

Hilfestellung für Jungunternehmer

Der Schritt in die Selbstständigkeit birgt für viele Menschen oftmals viele Risiken, und Unsicherheit macht sich breit. Je nach Art der Selbstständigkeit ergeben sich zahlreiche Fragen. Wie erarbeite ich ein Unternehmenskonzept? Wie bereite ich mich auf Bankgespräche vor? Wie kalkuliere ich Preise für meine Produkte oder Dienstleistungen? Abhilfe schafft die Gründer- und Jungunternehmermesse Leverkusen, die das Gründernetzwerk Leverkusen initiiert. mehr

Lokalsport

Fußball: Kreis fünf ehrt Luka Thyssen und den SV Glehn

Am Wochenende zeichnet der Fußballkreis 5 Grevenbroich/Neuss den "Ehrenamtler des Jahres" aus. Auf welcher Anlage die kleine Feier stattfinden wird, möchte die neue Kreisehrenamtsbeauftragte Daniela Dohmen-Wilzek indes nicht verraten. Das würde nämlich die Überraschung verderben, denn sowohl der "Ehrenamtler des Jahres" als auch der am 15. Dezember im Rahmen der DFB-Aktion "Junges Ehrenamt" geehrte "Fußballheld" weiß nicht, dass er vorgeschlagen und ausgewählt worden ist. mehr

Lokalsport

Ein Duo führt die Stadtmeisterschaft im Schach an

In der Vorschlussrunde der 33. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft, die der Krefelder Schachklub Turm derzeit im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtet, wurde aus dem führenden Quartett ein Duo: Udo Steingrobe (Schachfüchse Kempen, DWZ 1926) besiegte Titelverteidiger Andreas Walter (SV Dinslaken, DWZ 2125), und Ex-Stadtmeister Jurij Vasiljev (Schachfreunde Moers) gewann gegen Christian Lehmann (Turm Krefeld), nachdem es lange nach einem Remis oder sogar nach einem besseren Ende für Lehmann ausgesehen hatte. mehr

Lokalsport

Ein Duo führt die Stadtmeisterschaft im Schach an

In der Vorschlussrunde der 33. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft, die der Krefelder Schachklub Turm derzeit im Schachzentrum an der Johansenaue ausrichtet, wurde aus dem führenden Quartett ein Duo: Udo Steingrobe (Schachfüchse Kempen, DWZ 1926) besiegte Titelverteidiger Andreas Walter (SV Dinslaken, DWZ 2125), und Ex-Stadtmeister Jurij Vasiljev (Schachfreunde Moers) gewann gegen Christian Lehmann (Turm Krefeld), nachdem es lange nach einem Remis oder sogar nach einem besseren Ende für Lehmann ausgesehen hatte. mehr

Neuss

CDU-Ratsherr Welsink fordert große Lösung für das Stadion

Mit seiner Forderung nach einer großen Lösung für das Stadion an der Jahnstraße, die auch "offene Spiel- und Bewegungsräume" für vereinsunabhängige Sportler bereithält, versucht Dieter W. Welsink die innerstädtische Sportstätte aus dem Standortstreit für Kunstrasenplätze herauszuführen: "Die Aufwertung des Jahnstadions sollte ganzheitlich und im Kontext der gesamtstädtischen Sportentwicklung betrachtet werden. mehr

Kreis Mettmann

Klinik Niederberg: Ärzte sprechen über Tabuthema Hämorrhoiden

Sie werden belächelt und sind ein beliebtes Thema für Witze: die Hämorrhoiden. Erkrankungen im Enddarmbereich werden aus Scham häufig verschwiegen und ausgesessen - und dass, obwohl die Patienten unter großen Schmerzen leiden. Experten am Helios-Klinikum Niederberg begegnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Medizinforum" am heutigen 30. November ab 18 Uhr diesem Tabuthema und informieren über die Entstehung, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten. mehr

Düsseldorf

Mietstreit: Reparaturen sind kein Grund für Mieterhöhung

Die Klage eines Anwohners (70) der Potsdamer Straße gegen einen Modernisierungszuschlag von 280 Euro monatlich hat wohl Erfolg. Das hat ein Amtsrichter gestern im ersten Prozess um die angeblichen Sanierungskosten angedeutet. Er fand, dass Bescheide über die Mieterhöhungen "formell fehlerhaft" seien und der Vermieter diverse Baumaßnahmen nicht Renovierung nennen können, sondern diese nur als Reparatur zu werten seien. mehr

Hagen

Hagens Basketballer wollen Spielbetrieb einstellen

Die Basketball-Bundesliga (BBL) hat Phoenix Hagen nach dem angekündigten Rückzug aus der höchsten deutschen Spielklasse eine Frist bis heute, 14 Uhr, gesetzt. Bis dahin müsse sich der Verein zu Details der Einstellung des Spielbetriebs erklären, teilte ein Sprecher der Liga gestern mit. Phoenix Hagen hatte am Vormittag Berichte bestätigt, wegen großer Geldnöte am 10. Dezember die vorerst letzte Partie in der Bundesliga zu absolvieren. Der Club hatte die zum Weiterspielen erforderliche Summe von 800.000 Euro nicht aufgebringen können. mehr

Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf erhält Rückendeckung aus Berlin

Die Geschäftsführung des Flughafens Düsseldorf hat aus dem Bundesverkehrsministerium die schriftliche Information erhalten, dass die Bundesregierung den Airport uneingeschränkt ebenso wie eine Reihe weiterer Flughäfen stärken will. Damit reagiert der Bund auf die Aufregung darum, dass Düsseldorf im Luftverkehrskonzept im Gegensatz zu Frankfurt, München und Berlin nicht als national wichtiger Umsteigeflughafen ("Hub") eingestuft werden soll. mehr