Alle Artikel vom 30. Juli 2014
Hückelhoven

Waren Gräueltaten im Dorf der Stiftungsgrund?

Straßendörfer bieten ihren Bewohnern im Gegensatz zu Rund- oder Haufendörfern zwei Schicksale: Die einen leben nah an den bedeutenden Zentraleinrichtungen wie Rathaus, Schule, Geschäft, Kirche und Gaststätten, die anderen elend weit davon entfernt. Brachelen ist mit mehr als vier Kilometern Länge ein (großes) Dorf (früher) an nur einer Straße. Die Gereons-Pfarrkirche liegt weit im Oberdorf - die "Unterdörfler" bauten sich eine eigene Kapelle, deren heutige Version von 1864 stammt. mehr

Neuss

Stadtgarten wird für Biwaks der Schützen freigegeben

Viele Schützen atmen auf. "Bis zum 9. August ist der Zugang zum Stadtgarten wieder frei gegeben", verspricht Michael Kloppenburg, "die Schützen können den Oberstehrenabend wie gewohnt in ihren Biwaks feiern." Der Rathaus-Sprecher bestätigt, dass die Aufräumarbeiten "rechtzeitig beendet sein werden". Pfingststurm "Ela" hatte rund um die Stadthalle gewütet, Äste abgebrochen und Bäume entwurzelt. Die Schäden waren so groß, dass die Klassiknacht, das Rosengarten-Konzert der Deutschen Kammerakademie (DKN) Ende Juni, abgesagt werden musste. mehr

Mettmann

Geocacher finden ein altes Schloss mit moderner Kunst

Dieses Mal führten die Koordinaten unserer RP-Sommeraktion "Geocaching" zum Schloss Morsbroich in Leverkusen, das umgeben von einem weitläufigen Park östlich des Leverkusener Zentrums liegt. Das Schloss beherbergt das Museum Morsbroich. Es war ist das erste Museum in Nordrhein-Westfalen, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg der zeitgenössischen Kunst verpflichtet hat. Bedeutende Ausstellungen internationaler Künstler wie Yves Klein, Lucio Fontana, Louise Nevelson, Andy Warhol, Robert Motherwell und anderen wurden gezeigt. mehr

Langenfeld

Geocacher finden ein altes Schloss mit moderner Kunst

Dieses Mal führten die Koordinaten unserer RP-Sommeraktion "Geocaching" zum Schloss Morsbroich in Leverkusen, das umgeben von einem weitläufigen Park östlich des Leverkusener Zentrums liegt. Das Schloss beherbergt das Museum Morsbroich. Es war das erste Museum in Nordrhein-Westfalen, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg der zeitgenössischen Kunst verpflichtete. Bedeutende Ausstellungen internationaler Künstler wie Yves Klein, Lucio Fontana, Louise Nevelson, Andy Warhol, Robert Motherwell und anderen wurden gezeigt. mehr

Mitarbeiter sollen iPhones bekommen

Apple gewinnt Ford als iPhone-Kunden

Apple hat bei seinem Vorstoß ins Geschäft mit Unternehmen den Autoriesen Ford als iPhone-Kunden gewonnen und kann auf einen Großauftrag hoffen. Zunächst sollen die Apple-Smartphones für rund 3300 Mitarbeiter Geräte von Blackberry ersetzen, wie eine Sprecherin der Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag sagte. In den kommenden zwei Jahren sollen dann 6000 weitere Beschäftigte iPhones statt ihrer bisherigen einfachen Handys bekommen. Zugleich sucht Ford in einer Stellenausschreibung nach einem Experten für die "globale Einführung von Firmen-iPhones". Der Konzern hat weltweit über 180.000 Mitarbeiter. Apple ging jüngst eine Allianz mit IT-Konzern IBM ein, um seine iPhones und iPad-Tablets stärker in Unternehmen zu etablieren. mehr

Neue Satellitenbilder

Nordkorea baut offenbar Raketenabschussbasis aus

Nordkorea baut seine größte Raketenabschussbasis aus. Das geht aus Satellitenbildern hervor, über die das Washingtoner US-Korea-Institut am Dienstag berichtete. Demnach testete Pjöngjang im laufenden Jahr zudem vier Motoren, die womöglich für eine mobile Interkontinentalrakete gedacht sind. Die Erkenntnisse basieren auf Aufnahmen der an der nordkoreanischen Westküste gelegenen Anlage Sohae. Vor anderthalb Jahren hatte Pjöngjang von dort eine Rakete ins All geschossen. Die Satellitenbilder legen nahe, dass das Land die Basis zuletzt massiv ausgebaut haben muss, um größere Geschosse bedienen zu können. mehr

Libyen

Islamisten erobern wichtigen Armeestützpunkt

Islamistische Kampfeinheiten haben am Dienstag einen wichtigen Armeestützpunkt in Bengasi im Osten des Landes erobert. Von Seiten des Militärs und der Aufständischen hieß es übereinstimmend, dass der Revolutionäre Schura-Rat von Bengasi das dortige Hauptquartier der Streitkräfte übernommen habe. Dem gingen tagelange Kämpfe zwischen regulären Streitkräften und islamistischen Gruppierungen voraus. Seit Samstag wurden bei den Kämpfen laut Angaben der Gesundheitsdienste rund 60 Menschen getötet. Seit dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 liefern sich in Libyen rivalisierende Milizen Kämpfe um die Vorherrschaft und Kontrolle einzelner Städte. Selbst die Regierung ist auf ihre Hilfe angewiesen, weil es keine funktionierenden Sicherheitskräfte gibt. mehr

Xanten

Junge Naturforscher auf der Bislicher Insel

Kleine Naturforscher von sechs bis acht Jahren sind am Dienstag, 12. August, von 14 bis 16 Uhr rund um das Naturforum Bislicher unterwegs; die Altersgruppe neun bis 12 Jahre ist am Mittwoch, 13. August, 14 bis 16 Uhr an der Reihe. Jeweils drei Euro kosten die Entdeckertouren, die von Frauke Freise geleitet werden. Wetterangepasste Kleidung (bei Bedarf Gummistiefel, Regenhose) ist wichtig; um verbindliche Anmeldung (02801 988230) wird gebeten. mehr

Kevelaer

Polizei zählt 21 Verstöße von Lastwagen gegen Geschwindigkeit

Bei der europaweiten Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs vergangene Woche hat die Kreispolizei 21 Verwarn- und Ordnungsgelder wegen zu schnellen Fahrens verordnet. Am ersten Tag zählte die Polizei an ihrer Kontrollstation an der Gaststätte Krautpasch an der B 9 in Wetten zehn Verwarngelder und drei Ordnungswidrigkeiten wegen zu schnellen Fahrens, einen Tag später acht Verwarngelder und drei Ordnungswidrigkeiten. mehr

Kevelaer

40 Prozent des Weizens sind eingefahren

Die rheinischen Bauern sorgen sich um die Qualität der Weizenernte. Sie wird dieses Jahr immer wieder durch heftige Regenfälle unterbrochen, dabei ist das Getreide reif. Vor dem Regen zu Anfang der Woche waren erst 40 Prozent des Weizens gedroschen, meldet der Rheinische Landwirtschafts-Verband. Der Verband rechnet damit, dass die Ernte zwei Wochen länger dauert, obwohl das Getreide zehn Tage früher reif war als in den vergangenen Jahren. Im Rheinland wachsen auf 105 000 Hektar Weizen. mehr

Geldern

Führung: Kräuter in St. Bernardin kennenlernen

Brennnessel, Löwenzahn und Giersch, das sind nur drei Beispiele für heimische Wildkräuter, die leider oft als "Unkraut" verpönt sind. Doch das war längst nicht immer so. Früher wussten die Menschen so manches mit diesen Kräutern anzufangen, aber die "inneren Talente" und Einsatzmöglichkeiten der einheimischen Wildkräuter gerieten mit der Zeit mehr und mehr in Vergessenheit. Für alle, die sich darüber informieren möchten, bietet sich die Gelegenheit bei einer Wildkräuterführung mit der Kräuterpädagogin Claudia Tätemeyer. Die Veranstaltung ist ein weiterer Baustein im thematisch breitgefächerten Projekt "Parkanlage St. mehr

Kevelaer

Bilanz: Polizei zählt 21 Verstöße gegen Geschwindigkeit

Bei der europaweiten Kontrolle des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs vergangene Woche (RP berichtete) hat die Kreispolizei 21 Verwarn- und Ordnungsgelder wegen zu schnellen Fahrens verordnet. Am vergangenen Montag zählte die Polizei an ihrer Kontrollstation an der Gaststätte Krautpasch an der B 9 insgesamt zehn Verwarngelder und drei Ordnungswidrigkeiten wegen zu schnellen Fahrens, am Dienstag acht Verwarngelder und drei Ordnungswidrigkeiten. mehr

Rheinberg

Polizei sucht Navi-Eigentümer

Gestern Morgen gegen 1.50 Uhr beobachtete eine Zeugin zwei junge Männer, die sich an Autos zu schaffen machten, die an der Lilienstraße abgestellt waren. Herbeigerufene Polizisten nahmen zwei Kamp-Lintforter (17 beziehungsweise 18 Jahre alt) vorläufig fest. Die Beamten fanden bei den Beiden ein Navigationsgerät mit Zubehör. Die Festgenommenen gaben zu, das Gerät aus einem Fahrzeug gestohlen zu haben, jedoch gaben sie keine Hinweise auf den Pkw oder den Tatort. Die Eigentümer des Navigationsgerätes, sollen sich bitte bei der Polizei Kamp-Lintfort (02842 9340) melden. mehr

Xanten

Radfahrer angefahren - Polizei sucht Autofahrer

Ein 85-jähriger war gegen 16 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Rheinberger Straße (L 137) in Richtung Rheinberg unterwegs. Als er die Einmündung der Stappfeldstraße überquerte, fuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer von der Stappfeldstraße auf die Landstraße. Dabei berührten sich die Fahrzeuge und der Radfahrer stürzte. Der Unbekannte hielt kurz an und fuhr dann in Richtung Moers davon. Ein Rettungswagen brachte den leichtverletzten Senioren in ein Krankenhaus. mehr

Radsport

Wertvolle Preise für die schönsten Radlerbilder

Rund um die "Tour de Neuss" veranstalten Neusser Radfahrerverein, Sparkasse Neuss und die NGZ einen Foto-Wettbewerb. Gesucht werden Bilder zum Thema "Mein Fahrrad im Urlaub", auf denen ein Fahrrad mitoder ohne Fahrer vor einer typischen Urlaubskulisse zu sehen sein sollen. Unter allen Einsendern - pro Teilnehmer nur ein Bild, mit der Einsendung wird einer Veröffentlichung zugestimmt - werden wertvolle Preise verlost: ein iPhone, ein iPad, ein iPad mini sowie sieben Gutscheine der Sparkasse Neuss im Wert von je 25 Euro. mehr

Düsseldorf

Fast 2000 Düsseldorfer Familien erhalten Betreuungsgeld

Ein Jahr nach seiner Einführung erhalten fast 2000 Düsseldorfer Familien das politisch umstrittene Betreuungsgeld. "Im Juni hatten wir es bereits 1644 mal bewilligt. Ich gehe davon aus, dass wir uns inzwischen der Marke von 2000 nähern", sagt Sozialamtsleiter Roland Buschhausen. Damit würden mehr als ein Fünftel der berechtigten Ein- und Zweijährigen das Geld bekommen. 4500 und 5000 Kinder werden jedes Jahr in Düsseldorf geboren. Zwischen 9000 und 10 000 Jungen und Mädchen gehören zum Kreis der Berechtigten. Zum Vergleich: Für mehr als 40 Prozent der Kinder unter drei Jahren gibt es inzwischen einen Kita- oder Tagespflegeplatz. Der scheidende Oberbürgermeister Dirk Elbers hatte die 60-Prozent-Marke als politisches Ziel definiert. mehr

Düsseldorf

Fußgänger bei "Fahrübungen" erfasst

Ein 18-jähriger Fußgänger ist am späten Montagabend im Hafen von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Das Auto fuhr eine 17-Jährige aus Erkrath, die eine "Prüfbescheinigung zum Begleiteten Fahren" besitzt. Zur Zeit des Unfalls war laut Polizei jedoch keine erforderliche Begleitperson dabei. Laut Polizei hatte die junge Frau auf einer Freifläche an der Bremer Straße "Anfahren" geübt. Die Prüfbescheinigung der jungen Frau wurde jetzt beschlagnahmt. mehr

Düsseldorf

Mehr Fahrradständer an der Arena

Entlang des Lohauser Deiches stehen ab sofort 200 zusätzliche Fahrradständer zur Verfügung. Damit haben zum Beispiel Fortuna-Fans, die mit dem Fahrrad zur Arena fahren, jetzt im Umfeld mehr Möglichkeiten, das Fahrrad abzustellen. Die Generalprobe ist schon am Freitag, wenn die Fortuna in die neue Saison startet. Auch die Fahrbahn der Rotterdamer Straße zwischen Uerdinger Straße und dem Lohauser Deich darf jetzt von Fahrradfahrern benutzt werden. mehr

Lokalsport

Den Zeitplan völlig über den Haufen geworfen

Der Zeitplan des Fußball-Turniers beim SC Wacker Dinslaken wurde auch am zweiten Spieltag über den Haufen geworfen. Bereits das erste Spiel zwischen dem TV Voerde und Viktoria Wehofen begann mit siebenminütiger Verspätung, die durch eine längere Pause zwischen der ersten und zweiten Partie und weitere Verzögerungen auf eine halbe Stunde wuchs. Kurioses Ende des Dienstagabends: Wegen der eingebrochenen Dunkelheit wurde das dritte Spiel zwischen Bezirksligist SV Spellen und dem A-Kreisligisten SuS 09 nach 40 Minuten beim Stand von 0:0 gegen 21.45 Uhr abgepfiffen, im anschließenden Elfmeterschießen gab es ebenfalls keinen Sieger - bei 4:4 war Schluss mehr

Kunstprojekt

Probe für Performance zwischen Sandsäcken und Wasser

Per Handstand stürzt sich die junge Frau in den Würfel aus aufgestapelten Sandsäcken, klappt ihren Körper elegant mal auf diese, mal auf jene Kante des Konstrukts. Irgendwann ragen nur noch ihre Beine in die Höhe. Wenige Meter weiter legt sich ein Mann kreuz und quer über ein gleiches Konstrukt, hält inne, spritzt mit Wasser aus einer der Tausenden Plastikflaschen, die ebenfalls ordentlich gestapelt am Rande der kuriosen Szenerie stehen. mehr

Rom/Bonn

Schavan führt Doktortitel noch in ihrem Lebenslauf

Annette Schavan, Ex-Bundesforschungsministerin und jetzt deutsche Vatikan-Botschafterin, führt in ihrer offiziellen Vita beim Heiligen Stuhl in Rom: "1980: Promotion zum Dr. phil. (gültig bis 2014)." Die 59-Jährige hatte den Titel im Mai wegen absichtlicher Täuschung in ihrer Doktorarbeit ablegen müssen. Die Plagiatsaffäre hatte sie zuvor schon das Ministeramt gekostet. Der Bonner Wissenschaftsrechtler Wolfgang Löwer hält die Formulierung im Lebenslauf für unzulässig. mehr

Persönlich

Bülent Arinc . . . will Frauen das Lachen verbieten

Für den türkischen Vize-Regierungschef Bülent Arinc (66) ist die Sittsamkeit ein hohes Gut, das gepflegt werden muss. Bei Frauen gehört laut Arinc dazu, sich zurückhaltend zu kleiden und "nicht vor allen Leuten laut loszulachen". Als Reaktion auf diese Aussage tauchten gestern mehrere Hundert Fotos lachender Türkinnen in den sozialen Medien des Landes auf. Im Internet wurde Arinc daraufhin als selbsternannter Sittenwächter beschimpft. Die Fernsehjournalistin Banu Güven rief zu wöchentlichen Lach-Demos von Frauen auf. mehr

Fussball

Keine Gladbach-Fans bei Testspiel in Enschede

Fans von Borussia Mönchengladbach dürfen am Samstag nicht das Testspiel beim niederländischen Erstligisten Twente Enschede besuchen. Aus Angst vor Ausschreitungen untersagte Enschedes Bürgermeister den Ticketverkauf an die Gladbacher. Die Fans der Fohlen reagierten mit Unverständnis, auch weil viele Gladbach-Anhänger nach dem Feuerwerksunglück in Enschede im Jahr 2000 große Anteilnahme gezeigt hatten. "Leider ist es erstmalig in unserer Fanszene nicht möglich, ein Spiel unserer Borussia live vor Ort im Stadion zu sehen", sagte Thomas Ludwig von Borussias Fanprojekt. mehr

Düsseldorf

Yukos-Urteil könnte auch Gerhard Schröder treffen

Nach dem historischen Urteil des Ständigen Schiedsgerichtshofs in Den Haag gegen Russland müssen auch ausländische Firmen, an denen Russland beteiligt ist, um ihr Geld bangen. Am Montag hatte das Gericht entschieden, dass die russische Regierung umgerechnet 37 Milliarden Euro an die Ex-Aktionäre des zerschlagenen Ölkonzerns Yukos zahlen muss. Wahrscheinlich ist, dass die russische Regierung den Zahlungen nicht freiwillig nachkommen wird. mehr

München

Ecclestone bietet Zahlung von 25 Millionen Euro an

Bernie Ecclestone darf auf ein vorzeitiges Ende seines Schmiergeld-Prozesses vor dem Münchner Landgericht hoffen. Die Verteidiger des 83 Jahre alten Formel-1-Chefs haben gestern überraschend die Einstellung des Verfahrens beantragt und angeboten, dass Ecclestone 25 Millionen Euro an die BayernLB als Ausgleich zahlen könnte. Die Staatsanwaltschaft zeigte sich offen für das Anliegen. Man könne sich "grundsätzlich mit einem solchen Angebot anfreunden", sagte ein Anklagevertreter. mehr

Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit könnte leicht steigen

Nürnberg (dpa) Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Hoffnung auf einen Jobaufschwung im zweiten Halbjahr weiter gedämpft. Nach Herausrechnen von jahreszeitlichen Schwankungen erwarten die 156 deutschen Arbeitsagenturen in den kommenden drei Monaten allenfalls eine Stagnation auf dem Arbeitsmarkt, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) mit. Das monatlich ermittelte Arbeitsmarktbarometer sank im Juli auf 99,3 Punkte, den niedrigsten Wert seit Juni 2013. Alle Werte unter 100 weisen auf eine tendenziell steigende Arbeitslosigkeit hin. mehr

Leichtathletik

Behindertensport für Nominierung von Rehm

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) plädiert für die Nominierung des Paralympics-Siegers Markus Rehm für die Leichtathletik-EM der Nichtbehinderten im August in Zürich. "Der DBS wünscht, dass Markus Rehm die Chance erhält", erklärte DBS-Vizepräsident Leistungssport Karl Quade. "Wir erwarten, dass der DLV ihn in das deutsche Team aufnimmt." Rehm hatte bei den deutschen Meisterschaften der Nichtbehinderten am vergangenen Wochenende in Ulm den Titel im Weitsprung gewonnen und die EM-Norm mit der Weite von 8,24 Meter übertroffen. mehr

München

Bayerns Justiz will gegen Haderthauer ermitteln

Bayerns Staatskanzlei-Chefin Christine Haderthauer (CSU) bleibt trotz bevorstehender Betrugsermittlungen der Staatsanwaltschaft im Amt. Das ist das Ergebnis eines Krisentreffens von Ministerpräsident Horst Seehofer mit CSU-Spitzenpolitikern gestern in München. Die Vorwürfe beträfen nicht die Amtsführung Haderthauers, teilte die Staatskanzlei anschließend mit: "Es geht also nicht um ein Dienstvergehen." Die Staatsanwaltschaft München II will gegen die 51-Jährige ermitteln. Das hat die Behörde dem Landtag mitgeteilt. Das Ermittlungsverfahren kann förmlich eingeleitet werden, wenn das Parlament binnen 48 Stunden keinen Widerspruch anmeldet. mehr

Bad Hersfeld: Intendant Holk Freytag geht im Streit

Nach langem Streit mit dem Intendanten der Bad Hersfelder Festspiele, Holk Freytag, sieht die Stadtspitze keine gemeinsame Zukunft. Als Begründung für Freytags Entlassung nannte der Magistrat gestern das Missachten von Haushaltsplänen und eine mangelnde "Gesamtverantwortung". "Insbesondere für die dringend notwendige finanzielle Konsolidierung der Festspiele und für die Verbesserung des Festspielmarketings (...) sah das Gremium keine Basis mehr für eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem jetzigen Intendanten", teilte der Magistrat mit. mehr

Freiburg

Belohnung für Hinweise zu Mord an Achtjährigem

Auf der Suche nach dem Mörder eines Achtjährigen in Freiburg ist eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt worden. Die Staatsanwaltschaft stellte 6000 Euro für Privatpersonen in Aussicht, deren Hinweise zur Ermittlung oder Ergreifung des Täters führen. Von dritter Seite sei zusätzlich eine Belohnung in Höhe von 4000 Euro ausgesetzt worden. Die Ermittler fanden dank eines Hinweises einen Ball in der Nähe des Fundorts der Leiche - ob dieser im Zusammenhang mit der Tat steht und überhaupt das Spielzeug des Kindes ist, stand zunächst nicht fest. Ein Spaziergänger hatte die Leiche des Kindes am Montag vergangener Woche in einem Bach in Freiburg gefunden. mehr

Fehler im System

So gut wie heute waren die Chancen noch nie für Jugendliche in der Bundesrepublik, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Bundesweit werden auch noch Anfang August, wenn in vielen Unternehmen das neue Ausbildungsjahr bereits beginnt, noch Zehntausende Lehrstellen unbesetzt sein. Trotzdem gibt es auch noch Tausende, die keine adäquate Lehrstelle gefunden haben. Dieses Missverhältnis aufzulösen, ist die dringende Aufgabe der Behörden, Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften. mehr

Gaza

Israelis greifen 110 Ziele im Gaza-Streifen an

Israels Militär hat bei seinen schwersten Angriffen seit Beginn der Offensive gegen die radikal-islamische Hamas das einzige Kraftwerk im Gaza-Streifen lahmgelegt. Die Stadtverwaltung von Gaza warnte vor einer Wasserknappheit, weil viele Wasserpumpen vom Strom abgeschnitten seien. Das Kraftwerk deckt bis zu zwei Drittel des Energiebedarfs von Gaza. In der Nacht zu gestern beschoss das Militär nach eigenen Angaben etwa 110 Ziele im Gaza-Streifen vom Land und vom Meer aus sowie aus der Luft, darunter auch das Haus des Hamas-Anführers Ismail Hanijeh. Mindestens 79 Palästinenser starben nach Berichten von Augenzeugen. Die Zahl der palästinensischen Opfer seit Beginn der Kämpfe stieg auf über 1100. Auf israelischer Seite starben 53 Soldaten. mehr

Unternehmen

Osram streicht weltweit 7800 Stellen

München (dpa) Der Lichttechnik-Hersteller Osram will weltweit rund 7800 Stellen abbauen - davon etwa 1700 in Deutschland. Dies teilte das Unternehmen am Abend nach einer Vorstandssitzung mit. Die Kürzungen infolge des Umbaus träfen vor allem die Fabrikation traditioneller Leuchtmittel, den Vertrieb und die Verwaltung. Sie sollen von 2015 bis 2017 umgesetzt werden. Ziel sei es, die Kosten dauerhaft um 260 Millionen Euro zu senken. Seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Osram. Heute will Osram Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. mehr

Handball

Verband will Vranjes als Bundestrainer

Ljubomir Vranjes hat Gespräche mit dem Deutschen Handballbund (DHB) über ein mögliches Engagement als Bundestrainer bestätigt, will aber seinen Klub SG Flensburg-Handewitt nicht verlassen. "Es hat Gespräche gegeben, aber es muss auch einfach vieles passen. Bei der SG mache ich auf jeden Fall weiter", sagte Vranjes der "Flensborg Avis". Der Schwede, der in Flensburg einen Vertrag bis 2017 hat, deutete damit an, dass er sich wohl nur auf eine Doppelfunktion bei Verein und Verband einlassen würde. Falls der Verband zustimmt, könnte er das Amt von Martin Heuberger antreten. mehr

Kommentar

Kammern zeigen viel Engagement

Es ist nicht immer leicht, jungen Menschen etwa den Beruf des Fleischereifachverkäufers schmackhaft zu machen. Ebenso schwierig ist es, Unternehmen zu überzeugen, dass auch Jugendliche mit keinem Einserschnitt die Chance auf eine Ausbildung verdient haben. Beiden Aufgaben begegnen Handwerkskammer, IHK und die Agentur für Arbeit dieser Tage mit viel Engagement. Immer wieder sind sie mit Info-Ständen unterwegs, um für eine Lehre zu werben und auch wenn das Ausbildungsjahr offiziell am Freitag startet, ist noch nicht Schluss: Sowohl online als auch telefonisch beraten die Stellen weiter. Spezielle Starthelfer unterstützen junge Menschen im Vorfeld bei der Orientierung. In Zeiten, in denen Themen wie der Fachkräftemangel immer mehr in den Fokus rücken, sind solche Bemühungen wichtiger als je zuvor. So kann die Ausbildung attraktiv gemacht werden. lai mehr

Kamp-Lintfort

Polizei nimmt zwei Jugendliche fest

Eine Zeugin hat in Rheinberg zwei junge Männer beobachtet, die sich an Autos zu schaffen machten, die an der Lilienstraße abgestellt waren. Herbeigerufene Polizeibeamte nahmen zwei tatverdächtige Kamp-Lintforter (17 und 18 Jahre) vorläufig fest. Bei den Ermittlungen stellten die Beamten ein Navigationsgerät mit Zubehörteilen sicher. Die Festgenommenen gaben zu, das Gerät aus einem Fahrzeug gestohlen zu haben, jedoch gaben sie keine Hinweise auf den Wagen oder den Tatort. mehr

Fußball

Vier A-Ligisten kommen eine Runde weiter

VfJ Ratheim - SV Breberen 2:0 (1:0). Die beiden A-Ligisten lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Ohof-Kicker. Für Ratheims Führung (11.) sorgte Christopher Goertz. Im weiteren Verlauf blieb es spannend. In der 72. Minute sah Gästespieler Nils Melchers die Rote Karte, als er mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf ging. Die Überzahl nutzte Yannick Schenesse in der 85. zum 2:0 für den A-Liga-Neuling. Der darf sich nun im Viertelfinale auf Wegberg-Beeck freuen. mehr

Fußball

Uevekovener Abwehr schenkt Union den Sieg

Zwei Patzer in der Abwehr besiegelten gestern Abend das Aus der Sportfreunde Uevekoven im Kreispokal. Gegen Bezirksliga-Absteiger Union Schafhausen verlor das Team von Trainer Daniel Marschalk mit 1:2 und kann sich nun, das restliche Pokalgeschehen vom Sofa aus anschauen. "Ich werde den Jungs aber nicht den Kopf abreißen", nahm Marschalk die Niederlage gelassen, "wir haben jetzt schon viele Spiele in den Knochen und können nach dem Aus im Pokal nun ein paar Trainingseinheiten einschieben." mehr