Alle Artikel vom 17. Juli 2014
Transfer

Rio Ferdinand vor Unterschrift bei Queens Park Rangers

Der 81-malige englische Fußball-Nationalspieler Rio Ferdinand setzt seine Karriere nach dem Abschied von Rekordmeister Manchester United offenbar bei Premier-League-Rückkehrer Queens Park Rangers fort. Der 35 Jahre alte Verteidiger twitterte am Donnerstag, dass er auf dem Weg zum Medizincheck an der Loftus Road in London sei. Ferdinand hatte in zwölf Jahren mit ManUnited achtmal die Meisterschaft sowie 2008 die Champions League gewonnen. Sein Vertrag bei den Red Devils war im Sommer nicht mehr verlängert worden. mehr

Nach CL-Finale

Sperren und Geldstrafen für Atletico und Real

Die Europäische Fußball-Union Uefa hat Real Madrids Mittelfeldspieler Xabi Alonso und Atlético Madrids Trainer Diego Simeone für das nächste europäisches Pflichtspiel gesperrt. Beide Madrider Vereine wurden für das Fehlverhalten ihrer Fans beim Champions-League-Finale zudem mit einer Geldstrafe von zusammen 39 000 Euro belegt. Das teilte die Uefa am Donnerstag mit. Alonso wird Real beim Supercup-Finale gegen den FC Sevilla am 12. August fehlen. Simeone wird beim ersten Champions-League-Spiel von Atlético nicht auf der Bank sitzen. mehr

Börsengang

Alibaba startet wohl erst im September in New York

Investoren müssen sich wohl noch gedulden, wenn sie bei einem der größten Börsengänge aller Zeiten mitmachen wollen: Nach Informationen der "New York Times" und der Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg peilt der chinesische Online-Handelskoloss Alibaba einen Termin im September an. Bislang war mit der ersten August-Woche gerechnet worden. Alibaba wolle jedoch die Urlaubszeit abwarten, schrieben die US-Medien unter Berufung auf eingeweihte Personen. Das Unternehmen selbst äußerte sich nicht dazu. mehr

Brasilianische Nationalmannschaft

Neuer Trainer soll nächste Woche bekanntgegeben werden

Der brasilianische Fußball-Verband CBF rechnet damit, dass der neue Trainer der Seleção am kommenden Dienstag bekanntgegeben werden wird. Derzeit liefen intensive Gespräche, die auch am Wochenende fortgesetzt würden, sagt CBF-Präsident Jose Maria Marin am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Rio. Namen nannte der 82-Jährige nicht. Der CBF präsentierteaber die erste wichtige Personaländerung: Neue Koordinator der Seleção ist Gilmar Rinaldi. Der Ex-Nationalspieler und Torhüter war im Kader der brasilianischen Mannschaft, die 1994 ihren vierten WM-Titel in den USA holte. mehr

Nach Aus in Hamburg

Fognini entschuldigt sich für Beleidigung

Der italienische Tennisprofi Fabio Fognini hat sich nach seinem Aus beim ATP-Turnier in Hamburg dafür entschuldigt, dass er seinen serbischen Bezwinger Filip Krajinovic während des Matches beleidigt hat. "Ich habe einen Fehler gemacht, ich wollte niemanden angreifen", schrieb der Weltranglisten-15. am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter. "Ich kenne Filip sehr gut und alle, die im Sport sind, wissen, dass man manchmal ausrastet und dumme Sachen sagt", schrieb Fognini und verwies dabei auf den Fußball. Bei seiner 4:6, 0:6-Pleite gegen Qualifikant Krajinovic hatte er den 149. der Weltrangliste am Mittwoch als "Scheiß-Zigeuner" bezeichnet. mehr

Uefa

Keine Spiele in Israel, keine Duelle Ukraine - Russland

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat auf die Krisen in Israel und der Ukraine reagiert. Bis auf weiteres hat die Dringlichkeits-Kommission der UEFA Spiele der Champions League und der Europa League auf israelischem Boden wegen des Gaza-Konflikts untersagt. Zudem soll es vorerst keine Partien zwischen Teams aus der Ukraine und Russland geben. Das teilte die UEFA am Donnerstag und damit einen Tag vor der Auslosung der dritten Qualifikationsrunden von Champions und Europa League in Nyon mit. "Angesichts der aktuellen politischen Situation haben der Russische Fußballverband (RFS) und der Fußballverband der Ukraine (FFU) Bedenken geäußert, dass Duelle von Klubs dieser beiden Länder Sicherheitsprobleme hervorrufen könnten", erklärte die UEFA in einer Stellungnahme. Der zuständige Ausschuss sei dieser Bitte gefolgt. Die Konsequenz: Bei der Auslosung wird dafür Sorge getragen, dass Dnjepr Dnjepropetrowsk aus der Ukraine und der FCZenit St. Petersburg nicht aufeinandertreffen können. mehr

Spanien

Staatsverschuldung steigt auf neuen Rekordwert

Die Schulden des spanischen Staates sind auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Wie die Zentralbank am Donnerstag in Madrid mitteilte, betrugen die Verbindlichkeiten im Mai 997,0 Milliarden Euro, 14,2 Milliarden mehr als im Vormonat. Dies entspreche 97,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Die Staatsverschuldung liegt trotz der Zunahme noch innerhalb der Erwartungen der Regierung. Madrid war für das Ende des Jahres von einem Schuldenberg von 99,5 Prozent des BIP ausgegangen. Die Regierung rechnet damit, dass die Schulden noch in diesem Jahr die Marke von 1,0 Billionen Euro überschreiten. mehr

Guantánamo

Sechs Häftlinge werden nach Uruguay verlegt

Die USA wollen sechs Insassen des Gefangenenlagers Guantánamo Bay ins südamerikanische Uruguay verlegen. Es handle sich um vier Syrer, einen Palästinenser und einen Tunesier, berichtete die "New York Times" am Donnerstag. Die sechs Männer gehören zu rund 70 der insgesamt 149 Guantanamo-Häftlinge, die für den Transfer in andere Länder freigegeben sind. Verteidigungsminister Chuck Hagel habe den Kongress vertraulich über die geplante Verlegung unterrichtet, schrieb die Zeitung unter Berufung auf Vertraute. mehr

Regelung für Werkverträge

Tarifkommission stimmt Stahleinigung zu

Die Tarifkommission der IG Metall hat die in der vergangenen Woche erzielte Einigung für die nordwestdeutschen Stahlindustrie gebilligt. Der Beschluss sei am Donnerstag mit großer Mehrheit gefasst worden, teilte die IG Metall im westfälischen Sprockhövel mit. Die rund 75 000 Beschäftigten erhalten danach ab Juli für die nächsten 17 Monate in zwei Schritten mehr Geld. In den ersten zehn Monaten gibt es 2,3 Prozent mehr, ab 1. Mai 2015 für sechs Monate noch einmal 1,7 Prozent. Erstmals war es der IG Metall auch gelungen, für eine Schlüsselbranche tarifvertragliche Regelungen zu Werkverträgen zu vereinbaren. mehr

Bombenfund in Magdeburg

Evakuierung von Landtag und Innenstadt

Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten tausende Menschen in Magdeburgs Innenstadt in Sicherheit gebracht werden. Der Landtag sollte am Donnerstag genauso geräumt werden wie der Dom, das Hundertwasserhaus und viele Straßenzüge. Anwohner, Geschäftsleute, Ministeriumsbeamte, Ladenbetreiber, Schüler, Kunden und Touristen mussten das Areal in einem 500-Meter-Radius rund um den Munitions-Fundort verlassen. Die Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Vormittag beim Abriss von DDR-Plattenbauten unweit des Domplatzes entdeckt worden. Der Kampfmittelräumdienst entschied, sie gegen 21.00 Uhr vor Ort zu entschärfen, wie die Polizei mitteilte. mehr

Irak

Zehn Tote bei Bombenanschlägen in Bagdad

Bei zwei Anschlägen sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Dutzende Bewohner wurden verletzt. Fünf Menschen starben und 19 wurden verletzt, als in der Nähe einer schiitischen Moschee eine Bombe explodierte, wie die Nachrichtenseite Al-Sumeria berichtete am Donnerstag. Unterschiedliche Angaben gab es über die Art der Bombe. Einige Medien meldeten, ein Selbstmordattentäter habe einen Sprenggürtel gezündet. Da die Explosion sehr heftig gewesen sei, könne die Zahl der Toten noch steigen, hieß es weiter. Fünf Menschen kamen bei einem zweiten Anschlag im Norden von Bagdad ums Leben. Dort sprengte sich ein Selbstmordattentäter mit einer Autobombe an einem Kontrollpunkt in die Luft, wie Al-Sumeria berichtete. Mindestens 25 Menschen wurden verletzt. Sicherheitskräfte hätten den Ort des Anschlags abgeriegelt, meldete Al-Sumeria. Für die Attentate wird die sunnitische Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verantwortlich gemacht, die seit Anfang Juni große Teile im Norden und Westens des Iraks unter ihre Kontrolle gebracht hat. mehr

Ecuadors dreifacher WM-Torschütze

Enner Valencia zu West Ham United

 Der englische Fußball-Erstligist West Ham United hat das Rennen um den dreifachen ecuadorianischen WM-Torschützen Enner Valencia gewonnen. Der 24-jährigeNationalspieler soll nach Clubangaben von Donnerstag bei den Londonern einen Fünfjahresvertrag unterschreiben, wenn seine Anhörung für eine Arbeitserlaubnis erfolgreich ist. Über die Ablösesumme wurde mit seinem bisherigen Verein, dem mexikanischen Erstligisten CF Pachuca, Stillschweigen vereinbart. Valencia wäre der fünfte Neuzugang des Tabellen-13. der vergangenen Saison. mehr

Tennis

Zverev und ein Trio als neues Talentteam

Zwei Jahre nach den Damen hat der Deutsche Tennis Bund (DTB) auch im männlichen Nachwuchsbereich ein Talent-Team aus der Taufe gehoben. Dieses bilden Alexander Zverev (Hamburg/Jahrgang 1997), Daniel Altmaier (Kempen/1998), Nicola Kuhn (Ludwigshafen) und Rudolf Molleker (Oranienburg/beide 2000). "Wir wollen das deutsche Herrentennis wieder in der Weltspitze etablieren und müssen deshalb heute in dessen Zukunft investieren", sagte Karl-Georg Altenburg, Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB), "die Talent Teams als wichtiger Teil unserer Strategie sind mir ein persönliches Anliegen." Alle vier Nachwuchsspieler sollen zukünftig von Maßnahmen profitieren, die einer weiteren Professionalisierung ihres Umfeldes dienen. Im Zentrum steht dabei der Ausbau der individuellen Betreuung bei Turnieren und im Training. Dieses Modell wird bei den Damen bereits seit 2012 erfolgreich umgesetzt. mehr

DEL

Nürnberg kooperiert mit Frankfurter Löwen

Die Thomas Sabo Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) werden in der kommenden Saison mit Zweitligist Löwen Frankfurt zusammenarbeiten. Beide Klubs einigten sich auf eine Kooperation zur Förderung von jungen deutschen Spielern. Im Zuge des Gemeinschaftsprojekts erhalten die Frankfurter Spieler Marc Schaub, Richard Gelke, Clarke Breitkreuz und Dennis Reimer Förderlizenzen bei den Franken. Das Quartett wird Anfang August Teile der Saisonvorbereitung mit den DEL-Profis in Nürnberg absolvieren. Die Förderlizenzspieler der Ice Tigers erhalten im Gegenzug Spielberechtigungen für die Löwen Frankfurt, um in der DEL2 Spielpraxis sammeln zu können. "Mit den Tölzer Löwen in der Oberliga und den Löwen Frankfurt in der DEL2 haben wir eine sehr gute Entwicklungsschiene für junge deutsche Förderlizenzspieler", sagte Nürnbergs Sportdirektor Martin Jiranek. mehr

WM 2014 in Brasilien

Fandel: Schiedsrichter-Leistungen "nicht zufriedenstellend"

Ser deutsche Schiedsrichter-Chef Herbert Fandel hat den WM-Referees ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. "Die Leistungen der Schiedsrichter waren nicht zufriedenstellend", sagte Fandel am Donnerstag am Rande des Lehrgangs für die Unparteiischen der Bundesliga und 2. Liga in Grassau am Chiemsee. Die deutschen Schiedsrichter seien aufgefordert, dem Beispiel ihrer WM-Kollegen in der kommenden Saison nicht zu folgen. mehr

Ex-Dresdner

DFB verwarnt Pote nach Dopingvergehen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Stürmer Mickael Pote wegen eines Dopingvergehens mit einer Verwarnung belegt. Der ehemalige Profi des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden war nach dem Spiel der Dresdner bei Erzgebirge Aue (0:2) am 17. April 2014 zur Dopingkontrolle ausgelost worden. Die Analyse der A-Probe ergab einen positiven Befund, die anschließende B-Probe bestätigte das Ergebnis. Der 29-jährige Pote, der mittlerweile zum zypriotischen Erstligisten Omonia Nikosia gewechselt ist, leidet seit seiner Kindheit an Asthma und hatte bei der Dopingkontrolle die Verwendung eines Asthma-Sprays "ordnungsgemäß angegeben", wie der DFB mitteilte. "Am Spieltag hatte er sich aber aufgrund starker allergischer Probleme offensichtlich zu viele Sprühstöße verabreicht, so dass die in der Dopingprobe bestimmte Konzentration über dem für die erlaubte inhalative Anwendung von Salbutamol festgelegten Grenzwert und der zugehörigen Entscheidungsgrenze lag", hieß es in einer offiziellen Erklärung. mehr

BBL: Meister München holt Talent Daniel Mayr

Der deutsche Basketball-Meister Bayern München hat das deutsche Talent Daniel Mayr verpflichtet. Der 18 Jahre alte Center kommt vom Zweitligisten Science City Jena und erhält einen Vier-Jahres-Vertrag bis Sommer 2018. "Es freut uns sehr, dass sich Daniel dafür entschieden hat, den nächsten Schritt in seiner noch jungen Karriere bei uns zu schaffen", sagte der stellvertretende Geschäftsführer Volker Stix: "Das neue Umfeld wird sicher eine Herausforderung für Daniel. Aber wir trauen ihm zu, sich durch die tägliche Arbeit mit unseren Trainern zu einem prägenden Gesicht des FC Bayern und des deutschen Basketballs zu entwickeln." Mayr, der als eines der größten Talente des deutschen Basketballs gilt, rechnet zunächst mit wenig Spielzeit in der Bundesliga. "Ich werde im ersten Jahr wohl ausschließlich für die zweite Mannschaft in der ersten Regionalliga spielen und versuchen, mich so schnell wie möglich an die Erste heranzuarbeiten", sagte er. Im Juni hatte Mayr am 12. Eurocamp in Treviso/Italien teilgenommen und bei NBA-Scouts vorgespielt. mehr

Tennis

Barthel zieht ins Viertelfinale von Bastad ein

Fed-Cup-Spielerin Mona Barthel hat beim WTA-Turnier im schwedischen Bastad das Viertelfinale erreicht. Die 24-Jährige aus Bad Segeberg hatte beim 6:4, 3:6, 6:4 gegen die kanadische Qualifikantin Gabriela Dabrowski zwar viel Mühe, kämpfte sich nach 2:32 Stunden aber erstmals seit Mai (Nürnberg) wieder bei einem WTA-Turnier in die Runde der letzten Acht. Dort bekommt sie es mit Richel Hogenkamp (Niederlande) oder Kaia Kanepi (Estland) zu tun. Julia Görges kämpft bei dem mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier ebenfalls um den Einzug ins Viertelfinale. Die 25-Jährige aus Bad Oldesloe trifft auf die Spanierin Silvia Soler-Espinosa. Am Mittwoch war das Trio Annika Beck, Laura Siegemund und Dinah Pfizenmaier im Achtelfinale ausgeschieden. mehr

2. Bundesliga

1860 München holt Brasilianer Leonardo

Zweitligist 1860 München hat den brasilianischen Stürmer Leonardo verpflichtet.Das gab der Verein am Donnerstag aus dem Trainingslager in Bad Häring bekannt. Der 31-Jährige, der zuletzt beim ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest spielte, unterschrieb einen Einjahresvertrag bei 1860 und kommt ablösefrei. Cheftrainer Ricardo Moniz hat sowohl bei RB Salzburg als auch in Budapest bereits mit Leonardo zusammengearbeitet. Leonardo und Ferencváros Budapest hatten nach Angaben des Vereins vor einer Woche das Vertragsverhältnis im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. mehr

VfL Wolfsburg

Felipe Lopes muss drei Monate pausieren

Bundesligist VfLWolfsburg muss drei Monate ohne Abwehrspieler Felipe Lopes auskommen.Nach Untersuchungen im Krankenhaus wurde beim Brasilianer eine Durchblutungsstörung in einer Arterie festgestellt. "Wir waren natürlich alle geschockt, als uns die Nachricht von Felipe erreichte", wurde VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs am Donnerstag auf der Vereinshomepage zitiert. "Er bekommt von uns jegliche Unterstützung, damit er jetzt schnellstmöglich wieder gesund wird." Der 26-Jährige soll noch bisEnde derWoche im Krankenhaus bleiben. Danach ist eine weitere Rehabilitationsphase geplant. "Felipe nimmt aktuell Medikamente ein, deren Wirkung es ausschließt, dass er in den nächsten Wochen Leistungssport betreiben darf", erklärte Wolfsburgs Mannschaftsarzt Günter Pfeiler. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Hamburg holt Verteidiger Klassen

Die Hamburg Freezers feilen weiter an ihrem Kader für die kommende Spielzeit in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Donnerstag gaben die Hansestädter die Verpflichtung von Defensivspieler Sam Klassen bekannt. Der 25-jährige Kanadier kommt von den Greenville Road Warriors aus der US-Profiliga ECHL und erhält einen Einjahresvertrag. "Sam Klassen ist ein sehr talentierter Verteidiger, der hervorragende körperliche Voraussetzungen mitbringt", sagte Sportdirektor Stephane Richer. Gleichzeitig gab der Vorrundenprimus der abgelaufenen Saison bekannt, dass Stürmer Ralf Rinke, Torhüter Niklas Deske und Verteidiger Joel Keussen mit einer Förderlizenz ausgestattet wurden. Keussen, der vom Oberligisten EV Duisburg kommt, soll gemeinsam mit Rinke vermehrt bei den Pinguins Bremerhaven zum Einsatz kommen. Deske soll beim HSV Eishockey Spielpraxis sammeln. mehr

Basketball

Bremerhaven verpflichtet O'Brien

Basketball-Bundesligist Eisbären Bremerhaven hat den US-AmerikanerJake O'Brien verpflichtet. Der Flügelspieler unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. O'Brien spielte zuletzt einige Monate beim amerikanischen D-League Club Bakersfield Jam. Zuvor gab der 25-Jährige sein Engagement in Saporoschje aufgrund der Lage in der Ukraine auf. "Jake kann unter den Brettern, aber auch aus der Distanz punkten. Er ist ein starker Verteidiger, guter Rebounder und besitzt die nötige mentale Härte", sagte Eisbären-Trainer CalvinOldham. mehr

BBL-Pokal

Top-Four-Turnier 2015 in Oldenburg

Das Top-Four-Turnier um den Basketball-Pokal wird im kommenden Jahr in Oldenburg ausgetragen. Das gab die Basketball Bundesliga (BBL) am Donnerstag bekannt. Damit steht fest, dass die EWE Baskets Oldenburg für die Endrunde am 5./6. April in der heimischen Arena qualifiziert sind. "Wie freuen uns sehr, dass wir in Oldenburg zu Gast sind", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer: "Die EWE Baskets Oldenburg haben in den vergangenen Jahren auf und abseits des Parketts eine sehr beachtliche Entwicklung genommen. Das spiegelt sich nun unter anderem in der Ausrichtung der Pokal-Endrunde wider." mehr

Handball

Berliner Jaszka fällt gesamte Hinrunde aus

Verletzungsschock für die Füchse Berlin: Der deutsche Handball-Pokalsieger muss die gesamte Hinrunde auf seinen Spielmacher Bartlomiej Jaszka verzichten. Der polnische Nationalspieler musste sich einer Schulteroperation unterziehen und fällt in den kommenden Monaten für die Spiele in der Bundesliga, im DHB-Pokal und im Europapokal aus. "Es ist ein schwerer Schlag für uns, aber er trifft uns nicht ganz unvorbereitet, da Bartlomiej Jaszka bereits während der abgelaufenen Saison Probleme mit der Schulter hatte", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning und kündigte an, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden. "Wir werden auf jeden Fall noch einen Spieler verpflichten", sagte Hanning. mehr

Tour de France

Amerikaner Talansky gibt auf

Der US-Radprofi Andrew Talansky muss die 101. Tour de France verletzt verlassen. Die Klassementhoffnung des Teams Garmin-Sharp trat am Donnerstag wegen der Folgen diverser Stürze aus der ersten Tour-Woche nicht mehr zur zwölften Etappe von Bourg-en-Bresse nach Saint-Etienne (185,5 km) an. Talansky hatte sich noch am Mittwoch mit über einer halben Stunde Rückstand auf Tagessieger Tony Gallopin (Frankreich/Lotto) ins Ziel gequält. Der 25-Jährige ist tief enttäuscht, die Tour war sein großes Saisonhighlight. Nach dem Erfolg beim Vorbereitungsrennen Criterium du Dauphine galt Talansky sogar als Kandidat für das Podium. "Es bricht mir das Herz", sagte der Tour-Zehnte von 2013: "Ich habe gehofft, dass ich mich von den Stürzen erholen würde, ich wollte für das Team da sein, so wie sie für mich da waren. Ich werde jetzt nach Hause fahren und mich erholen." mehr

Basketball

Bamberg verpflichtet Brown und Kramer

Der sechsmalige deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hat zwei weitere Neuzugänge verpflichtet. Der Bundesligist angelte sich den US-Guard Carlon Brown, Topscorer der israelischen Liga, von Hapoel Tel Aviv. Außerdem kommt der Deutsch-Amerikaner Dennis Kramer von der University of San Diego nach Bamberg. Der 24-jährige Brown, der für Tel Aviv im Schnitt 19,6 Punkte, 4,5 Rebounds und 4,6 Assists erzielte und einen Einjahresvertrag unterschrieb, ist laut Sportdirektor Wolfgang Heyder "ein absoluter Wunschspieler" des neuen Trainers Andrea Trinchieri: "Wir sind sehr froh, dass er sich - obwohl viele große Vereine an ihm interessiert waren - für Bamberg entschieden hat." Der 22 Jahre alte Forward Dennis Kramer, Sohn des früheren BBL-Profis Arvid Kramer, erhielt einen Zweijahresvertrag und eine Doppellizenz, mit der er sowohl bei den Brose Baskets als auch beim ProA-Farmteam in Baunach zum Einsatz kommen kann. mehr

100 %iger Spaßfaktor

Fußballgolf und Poolball in Elsdorf-Berrendorf

Fußballgolf ... die Trendsportart aus Skandinavien für Groß und Klein, Jung und Alt. Einfach alleine oder in der Gruppe ausprobieren, 100 %iger Spaßfaktor, aber Vorsicht, ein Besuch weckt den Ehrgeiz und den Wunsch nach Wiederholung! Die seit 2006 in Deutschland bekannte Trend- und Funsportart "Fußballgolf" oder auch "Soccergolf" genannt, gibt es inzwischen auch in Elsdorf - Berrendorf-Wüllenrath ganz in der Nähe von Köln (ca. 35 km). mehr

Abschied aus Köln

RTL-II-Nachrichtenredaktion zieht nach Berlin

Die Nachrichtenredaktion des Privatsenders RTLII zieht von Köln nach Berlin. Von Januar 2015 sollen die "RTLII News" aus Berlin produziert werden, teilte der Sender am Donnerstag mit. Damit könne das Nachrichtenanagebot besser an jüngere Zuschauer ausgerichtet werden. In Berlin würden politisch, gesellschaftlich, kulturell und journalistisch Trends gesetzt, begründete RTL-II-Geschäftsführer Andreas Bartl den Umzug. Neuer Standort wird das Hauptstadtstudio der Mediengruppe RTL. Betroffen seien 20 feste Mitarbeiter in Köln. "RTL II News" ist bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern laut GfK-Fernsehforschung in Nürnberg die erfolgreichste TV-Nachrichtensendung um 20 Uhr. Von Januar bis Mai 2014 erreichte sie in der Zielgruppe durchschnittlich 10,8 Prozent Marktanteil. mehr

Fecht-WM

Alle deutschen Degendamen für Hauptfeld qualifiziert

Bei der Fecht-WM in Kasan stehen alle deutschen Degendamen im Hauptfeld. Die zweimalige Europameisterin Imke Duplitzer (5:0-Siege), die Olympiazehnte Monika Sozanska (Leipzig/5:1) und Ricarda Multerer (Heidenheim/5:1) schafften nach souveränen Leistungen den Sprung in die Medaillenentscheidung der besten 64 am Sonntag. Die Peking-Olympiasiegerin Britta Heidemann (Leverkusen) war als Weltranglistensiebte ohnehin gesetzt. "Es lief alles gut, der Trainer ist zufrieden", sagte Duplitzer, die wie bei der EM in Straßburg nur im Einzel startet. Nach ihrer "Poolrunde" war die 38-Jährige direkt für die besten 64 qualifiziert. Sozanska bezwang im entscheidenden Gefecht Chu Ka Mong aus Hongkong 8:3, Multerer gewann 15:10 gegen Lizzie Assi (Venezuela). "Es hat sich gezeigt, dass alle sehr gut drauf sind", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski. mehr

Testspiel gegen Bayern München

Acht US-Nationalspieler im MLS-Team

Acht Spieler aus der US-Nationalmannschaft von Jürgen Klinsmann stehen in einem All-Star-Team der Major League Soccer (MLS), das am 6. August in Portland/Oregon ein Testspiel gegen den deutschen Fußball-Meister Bayern München bestreitet. In einer Fan-Abstimmung wurden am Mittwoch (Ortszeit) Kapitän Clint Dempsey, DeAndre Yedlin, Matt Besler, Graham Zusi, Kyle Beckerman, Nick Rimando, Omar Gonzalez und Michael Bradley in die Mannschaft berufen. Auch der frühere Bundesliga-Profi Landon Donovan, den Klinsmann für die WM in Brasilien nicht berücksichtigt hatte, steht im MLS-Team. Dazu kommen Thierry Henry, der 1998 mit Frankreich Weltmeister geworden war, und Obafemi Martins. Der Nigerianer hatte 2009/10 ein kurzes Gastspiel beim VfLWolfsburg gegeben. mehr

Für 22 Millionen Euro

AS Rom verpflichtet Argentinier Iturbe

Der italienische Vizemeister AS Rom hat den argentinischen Angreifer Juan Manuel Iturbe vom Ligarivalen Hellas Verona verpflichtet. Wie die Hauptstädter am Mittwochabend mitteilten, erhält der 21-Jährige einen Fünf-Jahres-Vertrag. Die Ablösesumme liegt bei 22 Millionen Euro, erfolgsabhängig könnten zusätzlich noch 2,5 Millionen Euro fällig werden. Iturbe, der nicht im WM-Kader seines Heimatlands stand, erzielte in der abgelaufenen Saison für Aufsteiger Verona in der Serie A acht Tore und bereitete fünf Treffer vor. Nach dem englischen Linksverteidiger Ashley Cole ist er der zweite Neuzugang der Giallorossi für die neue Spielzeit. mehr

Leichtathletik

"Röntgenflitzer" suchen einen Trainer

Die "Röntgenflitzer", die Kinderlaufgruppe des TV Frisch Auf Lennep suchen immer noch einen Übungsleiter für das wöchentliche Training. Das Geschlecht spielt keine Rolle, wichtig ist das spielerische, kindgemäße Laufen und kein Training im eigentlichen Sinne. Bei schlechtem Wetter steht als Ausweichquartier eine Halle zur Verfügung. Treffpunkt ist immer freitags um 16.45 Uhr an der Hilda-Heinemann-Schule in Hackenberg. Auch Anfänger haben die Möglichkeit, sich zu melden. Die Ausbildung wird vom Verein bezahlt. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 0 21 91/6 35 27 oder per E-Mail an info@frischauf-lennep.de melden. mehr

San Diego

19-Jähriger fliegt allein um die Welt

Der amerikanische Student Matt Guthmiller (19) ist nach einem Solo-Flug um die Welt wieder in Kalifornien gelandet. "Es ist großartig, wieder zurück zu sein. Es hat viel Spaß gemacht", sagte der Pilot am Montagabend nach seiner Ankunft mit der einmotorigen Maschine vom Typ Beechcraft A36 Bonanza nahe San Diego dem Lokalsender NBC7. Guthmiller legte in 44 Tagen mehr als 46 000 Kilometer zurück. Er wollte als jüngster Pilot, der allein den Erdball umrundet hat, einen Weltrekord aufstellen. Der letzte Abschnitt seiner Reise war ein 15-stündiger Flug über den Pazifik von Hawaii nach Kalifornien. mehr

Saarbrücken

Begeisterte sind weniger burnoutgefährdet

Der Lehrerberuf gilt als Knochenjob. Mancher Student stellt nach dem Examen fest, dass er der Belastung nicht standhält. Doch wer ist geeignet? Eine neue Studie der Universität Saarbrücken legt nahe, dass Studierende dann wenig Gefahr laufen, ein Burnout zu bekommen, wenn sie "Überzeugungstäter" sind. Sie gehen dann bereits gelassener mit den Herausforderungen des Studiums um als jene, die sich dafür entschieden haben, weil sie es zum Beispiel für leichter halten als andere Studiengänge. mehr

Cupertino

Apple will mit Rivale IBM ins Firmengeschäft

Apple will über eine Partnerschaft mit IBM stärker ins Geschäft mit Unternehmen vorstoßen. Mehr als 100 neue Apps für iPhone und iPad sollen verschiedene Geschäftsprozesse abbilden, wie die einstigen Rivalen ankündigten. IBM wird zudem speziell auf Apple-Geräte angepasste Cloud-Dienste anbieten sowie seinen Kunden iPhones und iPads verkaufen. Die Partner nehmen damit eine Bastion des Windows-Riesen Microsoft ins Visier, die dieser gerade mit seinen Surface-Tablets und Diensten absichern will. mehr

Köln

Wirbel um vermeintlichen Schuss in Köln

Ein winziges Loch in einer Schaufensterscheibe hat in Köln einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Eine Streifenwagenbesatzung hatte vorgestern Abend gegen 19 Uhr in der Leitstelle gemeldet, dass auf ihr Fahrzeug geschossen worden sei. Das Geschoss habe sie verfehlt und sei in das Fenster eines Blumengeschäfts eingeschlagen, meldeten die Polizisten. Daraufhin wurden die Straßen um den vermeintlichen Einschlagsort weiträumig für Fußgänger und den Verkehr abgesperrt. Doch dann stellten Spurensicherer fest, dass das Loch in der Fensterscheibe schon alt ist und damit keineswegs auf den Streifenwagen geschossen worden ist. mehr

München

NSU-Prozess droht wegen Streits um Verteidiger das Aus

Der NSU-Prozess steht auf der Kippe. Die Hauptangeklagte Beate Zschäpe hat ihren Verteidigern gestern das Vertrauen entzogen. Angeblich soll sich Zschäpe mit ihren Verteidigern über die Strategie uneins sein. Offenbar will sie sich Fragen des Gerichts stellen. An den bisherigen Verhandlungstagen schwieg sie aber konsequent. Eine Sprecherin des Gerichts sagte, man werde jetzt prüfen, ob die Gründe Zschäpes stichhaltig seien. Mehrere Prozessbeteiligte werteten den Vorfall als außerordentlich ernst. Sollte das Gericht Zschäpes Verteidiger entpflichten, müssten neue Anwälte engagiert werden. Länger als 30 Tage darf die Verhandlung aber nicht unterbrochen werden. Das Verfahren würde sonst platzen. mehr

Hockenheim

Nico Rosberg bleibt für 55 Millionen Euro bei Mercedes

Formel-1-Pilot Nico Rosberg hat seinen Vertrag bei Mercedes verlängert. Der aktuelle WM-Spitzenreiter soll dem Rennteam auch über 2015 hinaus erhalten bleiben. Über die Modalitäten machte der Rennstall keine Angaben. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Rosberg bis 2017 für Mercedes fahren. Für die kommenden drei Jahre erhält der Wiesbadener angeblich 55 Millionen Euro. Rosberg fährt seit 2010 für Mercedes und hat in der laufenden WM-Saison drei Siege eingefahren. mehr

Essen

Karstadt: Verdi fordert Klarheit für Mitarbeiter

Nach den anhaltenden Spekulationen um die Zukunft der angeschlagenen Warenhauskette Karstadt fordern Betriebsrat und Gewerkschaft nun Klarheit für die rund 17 000 Mitarbeiter. "Die Beschäftigten brauchen jetzt endlich Ruhe, und sie brauchen klare Aussagen und verlässliche Pläne", sagte Arno Peukes, Verdi-Verhandlungsführer und Aufsichtsrats-Mitglied. Die Geschäftsführer und der Aufsichtsratschef hatten die Belegschaft auf harte Einschnitte eingestimmt. mehr

Mainz

Erneut Vorwürfe der Manipulation gegen das ZDF

Das ZDF hat möglicherweise bereits im Jahr 2007 eine Bestenliste frisiert. Laut Berliner "Tagesspiegel" wurde das Resultat der Show "Unsere Besten - Musikstars aller Zeiten" von der Redaktion verändert. Die Zuschauer hatten demnach für die Band Böhse Onkelz votiert, der Sender hievte aber Mozart, Herbert Grönemeyer und Udo Jürgens auf die ersten Plätze. Erst vor kurzem hatte das ZDF eingeräumt, die Ergebnisse der zwei Shows "Deutschlands Beste!" manipuliert zu haben. Derzeit werden arbeitsrechtliche Konsequenzen geprüft. In der Kritik steht Unterhaltungschef Oliver Fuchs. Programmdirektor Norbert Himmler hatte sich für die Manipulationen entschuldigt. mehr

Beim Turbo-Abitur ist Druck aus dem Kessel

Es ist erst wenige Monate her, dass in Nordrhein-Westfalen ebenso breit wie leidenschaftlich das Für und Wider des Turbo-Abiturs diskutiert wurde. Vor diesem Hintergrund konnte man annehmen, dass die Elterninitiative zur Wiedereinführung des Abiturs nach neun Jahren sehr rasch die 66 000 nötigen Unterschriften zusammenbekommen würde, um den Landtag zu veranlassen, sich erneut mit diesem Thema zu beschäftigen. Doch es ist anders gekommen. Bislang wurden erst 25 000 Unterschriften gesammelt. mehr

Stockholm

Haftbefehl gegen Assange in Schweden bestätigt

Ein Gericht in Stockholm hat den Haftbefehl gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange bestätigt. Gegen Assange wird in Schweden wegen Vergewaltigungsvorwürfen ermittelt. Um sich einer Auslieferung zu entziehen, hält sich der Aktivist seit zwei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London auf. Assanges Anwälte hatten die Aufhebung des Haftbefehls beantragt, weil die schwedischen Behörden ihrer Meinung nach den Fall nicht schnell genug bearbeiteten. mehr

New York

Murdoch will Time Warner für 80 Milliarden

Der Medienzar Rupert Murdoch will für rund 80 Milliarden Dollar (59 Mrd. Euro) Time Warner kaufen, den Eigentümer des Senders "CNN" und der "Warner Bros"-Filmstudios. Time Warner habe das Angebot aber abgelehnt, teilte Murdochs Konzern 21st Century Fox mit, ohne Details zu nennen. Die "New York Times" hatte zuvor Insider mit den Worten zitiert, Murdoch sei trotz der Abweisung unbeirrt und sein Rückzug von dem Vorhaben unwahrscheinlich. Er verspreche sich davon Einsparungen von einer Milliarde Dollar. mehr

Oyonnax

Gallopin gewinnt elfte Etappe

Der Franzose Tony Gallopin hat die elfte Etappe der 101. Tour de France für sich entschieden. Der 26-Jährige vom Team Lotto-Belisol setzte sich auf dem 187,5 km langen Teilstück von Besancon nach Oyonnax durch. Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt weiter der Italiener Vincenzo Nibali. John Degenkolb fehlten am Ende nur wenige Meter, um Ausreißer Gallopin noch abzufangen. Der Kapitän des Teams Garmin-Sharp, der Amerikaner Andrew Talansky, brach das Rennen rund 55 Kilometer vor dem Ziel wegen Schmerzen im Rücken ab. mehr

Im Zweifel für Versicherer

Die Hoffnung vieler Lebensversicherungs-Kunden, der Bundesgerichtshof werde ihnen ein Schlupfloch öffnen, durch das sie aus ihrem ungeliebten Vertrag aussteigen können, hat sich nicht erfüllt. Die Richter erklärten, die zwischen 1995 und 2007 geschlossen Verträge seien gültig, obwohl Kunden erst spät über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt wurden. Andernfalls hätten Millionen ihre Verträge abschlagfrei kündigen können, das hätte manchen Anbieter ruiniert. Im konkreten Fall hat es der Kunde den Richtern leicht gemacht, die Klage abzuschmettern. Doch auch sonst können sich Versicherer darauf verlassen, dass Richter und Politik im Zweifel gegen den Verbraucher entscheiden. Die Versicherer müssen ihre Provisionen nicht offenlegen, sie müssen nicht mehr die Hälfte der Bewertungsreserven auszahlen, sie müssen kaum Zinsen garantieren. mehr

Bonn

Deutschland bei jungen Brasilianern beliebt

Fernab von Duellen auf dem Fußballrasen wächst Deutschlands Beliebtheit bei brasilianischen Studierenden. Wie der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Bonn mitteilte, sollen in den kommenden vier Jahren 100 000 brasilianische Studierende, Graduierte und Wissenschaftler im Ausland studieren oder forschen. Deutschland gehöre zu den wichtigsten Zielländern des Stipendienprogramms "Ciencia sem Fronteiras" ("Wissenschaft ohne Grenzen"), in dessen Fortsetzung Brasiliens Regierung umgerechnet insgesamt 1,1 Milliarden Euro investiere. mehr

Personalien

Alan Mulally (68), langjähriger Ford-Chef, hat einen neuen Job beim Internet-Konzern Google gefunden. Er wurde in den Verwaltungsrat berufen und soll insbesondere die Geschäftszahlen unter die Lupe nehmen. "Alan bringt einen reichen geschäftlichen und technologischen Erfahrungsschatz mit", erklärte Google-Chef Larry Page.Der 68-jährige Mulally war vor einigen Monaten noch als Kandidat für den Chefposten beim Google-Rivalen Microsoft gehandelt worden. Für Google ist der Manager besonders wertvoll, weil das Internet zunehmend Einzug ins Auto hält. Zudem ist Google ganz vorne mit dabei bei der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge. Er werde an der Vision mitarbeiten, erklärte Mulally. mehr

Energie

Insolvenzverwalter verklagt Ex-Prokonchef

Itzehoe (dpa) Der Insolvenzverwalter der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon, Dietmar Penzlin, will Schadenersatz vom früheren Chef Carsten Rodbertus einfordern. Er werde noch in diesem Jahr Klage einreichen. "Die Ermittlungen haben eine Vielzahl an Anhaltspunkten für pflichtwidriges Verhalten von Carsten Rodbertus ergeben, insbesondere aus der ungeprüften Vergabe unbesicherter Kredite", teilte Penzlin mit. Gegen Rodbertus ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Verdachts auf Insolvenzverschleppung. mehr

Giglio

Verzögerung bei "Costa"-Bergung

Die Bergung der "Costa Concordia" liegt leicht hinterm Zeitplan. Die Arbeiten an den Schwimmtanks dauerten länger als geplant, so Projektleiter Nick Sloane. Die Verbindung der Ketten mit den Schwimmtanks brauchte mehr Zeit. Mit Kabeln und Ketten werden die Stahltanks mit dem Wrack des Kreuzfahrtschiffs verbunden und in die richtige Position gebracht. Der Abtransport des Wracks nach Genua ist für Montag geplant. Bei der Havarie waren 2012 insgesamt 32 Menschen ums Leben gekommen. mehr

Köln

Bis zum 18. August für Medienrecht bewerben

Der Masterstudiengang Medienrecht und Medienwirtschaft (LL.M) an der Fachhochschule Köln verknüpft juristisches Fachwissen mit Praxisnähe. Bewerbungen für das Wintersemester 2014/15 sind bis zum 18. August möglich. Studenten dieses Studiengangs lernen von Professoren und Praktikern aus überregionalen Medienunternehmen wie dem WDR. Weitere Informationen zum Studiengang und der Bewerbung gibt es im Internet unter www.medienrecht.fh-koeln.de. mehr

München

Sachenbacher-Stehle wegen Dopings zwei Jahre gesperrt

Nach dem Doping-Skandal bei Olympia ist Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle maximal bestraft worden: Die 33-Jährige wurde vom Weltverband rückwirkend für zwei Jahre gesperrt. Sachenbacher-Stehle war in der A- und B-Probe, die nach ihrem vierten Platz im Massenstart am 17. Februar genommen worden war, die im Wettkampf verbotene Substanz Methylhexanamin nachgewiesen worden. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin hatte bei ihrer Anhörung absichtliches Doping bestritten. mehr

Witten

Angebot für Abiturienten auf Sinnsuche

Abi geschafft, aber keine Lust, gleich mit Ausbildung oder Studium zu beginnen? In diesem Fall kann das neue Pfad.finder-Stipendium der privaten Universität Witten-Herdecke das Richtige für Schulabgänger sein. Die Hochschule finanziert bis zu drei Stipendiaten ein Jahr lang mit 700 Euro pro Monat, um eigene Projekte zu verwirklichen. Dabei steht ihnen ein Mentor zur Seite. Außerdem dürfen sie alle Kurse an der Hochschule besuchen. Bewerbungsschluss ist der 31. August. mehr

Berlin

Kita-Ausbau hinkt stark wachsendem Bedarf hinterher

Die Milliarden-Investitionen in den Ausbau der Betreuung für Kinder unter drei Jahren reichen noch nicht aus. Zum Stichtag 1. März standen bundesweit rund 662 000 Kita-Plätze zur Verfügung. Das heißt, knapp jedes dritte Kind unter drei Jahren hat eine Betreuung. Im Bundesdurchschnitt wünschen sich aber rund 42 Prozent der Eltern einen Platz. "Der Ausbau der Kinderbetreuung bleibt eine Herkulesaufgabe, da immer mehr junge Mütter schneller in den Beruf zurückkehren wollen und die Wirtschaft dies auch erwartet", sagte Gerd Landsberg, Chef des Städte- und Gemeindebundes. Mittlerweile nehmen auch rund 300 000 Eltern das vor einem Jahr eingeführte Betreuungsgeld in Anspruch. mehr

Moskau

Moskau trauert um 22 Tote nach U-Bahn-Unglück

Nach dem schwersten U-Bahn-Unglück in der Geschichte der Moskauer Metro haben die Moskauer der Toten gedacht. An den Metro-Stationen "Slawjanski Boulevard" und "Park Pobedy" legten viele Moskauer Blumen nieder und stellten Kerzen auf. Das Stadtparlament begann seine Sitzung mit einer Schweigeminute. Die Zahl der Toten ist in der Zwischenzeit auf 22 gestiegen, Dutzende Schwerverletzte liegen noch in den Krankenhäusern. Am Dienstag waren drei Waggons in einem Tunnel entgleist. Möglicherweise könnte ein fehlerhafter Stellmechanismus an der Weiche die Ursache sein. Zwei technische Angestellte der Metro seien als Verdächtige festgenommen worden. Gegen die Männer werde wegen Verstoßes gegen die Sicherheitsvorschriften ermittelt. mehr

Bochum

Schüler lernen Jurastudium kennen

Die Juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum will Oberstufenschüler mit einer "Summer University" an das Jurastudium heranführen. Von Dienstag, 5. August, bis Freitag, 8. August, fungieren Jurastudenten als Dozenten und geben eine Einführung in die Rechtswissenschaft unter dem Titel "Vom Sklavenkauf zu Facebook und Eurokrise - was ist eigentlich Rechtswissenschaft". Bis Montag, 21. Juli, können sich Interessierte per E-Mail an Sebastian.Lucius-Thomas@rub.de bewerben. mehr

Berlin

Herta Müller soll nicht Ehrenbürgerin werden

In Berlin gibt es Streit um eine mögliche Ehrenbürgerwürde für die in der Stadt lebende Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (60). Der Senat lehnte nach Angaben des CDU-Abgeordneten Braun die Verleihung der Auszeichnung an die aus Rumänien stammende Schriftstellerin ab. "Das ist bedauerlich. Es hätte der Stadt gut angestanden, eine so herausragende Frau der Weltliteratur zu ehren", sagte Braun. Die Senatskanzlei wollte sich zu dem Thema nicht äußern. mehr

Kolumne

Trickreich zum Lieblingsessen

Eine neue Erfindung sorgte kürzlich für Ärger unter uns Studenten: die Mensa-App. Die Idee dahinter ist im Grunde genial. Nach dem Essen können wir am Mensa-Ausgang an kleinen Computern unser Gericht auswählen und bis zu fünf Kartoffeln dafür verteilen. Kartoffeln, keine Sterne - die Erfinder wissen wohl selbst, dass unsere Mensa davon Lichtjahre entfernt ist. Jedenfalls rufen die, die noch in den Vorlesungen sitzen, die App regelmäßig auf, um die aktuellen Bewertungen als kleine Anregung zu nehmen. Schließlich beschäftigt einen Studierenden in der letzten Stunde vor der Mittagspause nichts so sehr wie die Frage, an welchem Tagesessen er später Schlange stehen sollte. Doch wer auch immer auf diese Idee kam, hat eines nicht bedacht: Niemand ist so egoistisch, niederträchtig und verbissen auf den Nachteil der anderen bedacht wie der hungrige Student. Dem Futterneid hoffnungslos unterworfen, missbrauchen die Ersten schon das Kartoffelsystem. Zwischen den Vorlesungen am Vormittag schleichen sie zu den Computern und verteilen für die Mahlzeit, die sie später wollen, eine halbe oder eine Kartoffel. So führen sie die hungrigen Mäuler galant in die Irre und ersparen sich einige Unannehmlichkeiten: Sie müssen weder lange Wartezeiten in Kauf nehmen noch fürchten, dass es die Spaghetti Bolognese nicht mehr mit Hack-, sondern nur noch mit Tofu-Soße gibt. mehr

München

"Tatort" bleibt länger in der Sommerpause

Die Sommerpause beim ARD-"Tatort" dauert voraussichtlich bis Ende August. Früheren Angaben zufolge sollte es bereits am 3. August wieder mit Erstausstrahlungen losgehen. Wie die Programmdirektion des "Ersten" gestern bestätigte, verzögert sich die Wiederaufnahme des beliebten Sonntagskrimis: Erster "Tatort" nach der Sommerpause werde voraussichtlich am 31. August der Wiener Krimi "Paradies" mit Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser als Ermittler-Duo Eisner und Fellner sein. In den kommenden Wochen sind am Sonntagabend jeweils "Tatort"-Wiederholungen im ARD-Programm. Bis Jahresende seien noch 15 neue "Tatorte" im "Ersten" geplant, hieß es bei der ARD. mehr

Persönlich

Arvo Pärt . . . wird für seine Glöckchen geehrt

Auch in den Künsten gibt es einen Nobelpreis, er kommt allerdings aus Japan und heißt "Praemium Imperiale". Aber was will der estnische Komponist Arvo Pärt mit 110 000 Euro Preisgeld? Er ist der Eremit unter den großen Komponisten der Gegenwart, ein bescheidener Grübler mit vollem Bart und wundersamer Mission: Er bringt Glöckchen zum Klingeln und Klingen. Das macht er so erfolgreich, dass seine Kompositionen überall aufgeführt werden, und das Klingeln merkt er auch im Portemonnaie. mehr

Schatten von Srebrenica

Niederländische Blauhelme sind nach der Entscheidung eines Zivilgerichts in Den Haag mitverantwortlich für den Tod von 300 Opfern des Srebrenica-Massakers im Juli 1995; die Niederlande müssen Schadensersatz leisten. Das mag für die Hinterbliebenen eine späte Genugtuung darstellen, auch wenn es ihre Ehemänner und Söhne nicht mehr lebendig macht. Doch gerecht ist die Entscheidung nicht: Hatten die von den Serben umstellten und nur leicht bewaffneten Soldaten überhaupt eine Alternative? Ist Feigheit justiziabel? Verantwortlich waren die Vereinten Nationen, die ihre Soldaten in Bosnien bei unzulänglichen Befugnissen im Stich ließen - mit den bekannten furchtbaren Folgen. Die UN aber genießen Immunität und sind nicht zu belangen. mehr

Berlin

Jörg Pilawa startet Quiz-Show-Offensive

Jörg Pilawa kehrt mit drei neuen Quizshows nach der Sommerpause ins "Erste" zurück. Am 21. August präsentiert er die Sendung "Dein Einsatz, Promi", in der bekannte Mitbürger den Gewinn der Kandidaten aus eigener Tasche finanzieren müssen. Am 28. August heißt es "Schlag den Millionär": Ein reicher Mensch muss 50 000 Euro zur Verfügung stellen - fünf Studenten spielen um den Betrag. Am 4. September versucht es Pilawa mit der Show "Die 8 Stufen", in der ein Kandidat unter anderem gegen den Schauspieler Bernhard Hoëcker antreten muss. mehr

Brüssel

EU weitet Sanktionen auf russische Firmen aus

Die Europäische Union verschärft ihre Sanktionen gegen Russland. Sie wolle jetzt auch Unternehmen, die zur Destabilisierung der Ukraine beitragen, auf eine schwarze Liste setzen, sagten EU-Diplomaten. Über Details sollen die Außenminister entscheiden. Bisher verhängte die EU Einreiseverbote und Kontensperrungen gegen 72 Russen und prorussische Ukrainer. Auf diese Sanktionsliste könnten künftig auch Firmen geraten. Dies bedeutet, dass ihre Konten in der EU gesperrt werden und sie mit EU-Unternehmen keine Geschäfte mehr machen dürfen. mehr

Stichwort

Reservewährung

Zentralbanken und Finanzinstitutionen wie der Internationale Währungsfonds besitzen Geld verschiedener Staaten. Mit diesen Reservewährungen können sie die Landeswährung stützen und internationale Schulden und Verbindlichkeiten begleichen. Der Anteil des Euro an diesen weltweiten Währungsreserven nimmt seit der Schuldenkrise 2010 ab. Ende vergangenen Jahres hatte der Euro einen Anteil von 24,4 Prozent an den Reserven - ein Prozentpunkt weniger als im Vorjahr. Das teilte die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Der Anteil des Dollar liegt hingegen weiterhin stabil bei 61 Prozent. Bisher wird nur die Hälfte aller Reserven erfasst, da nicht alle Zentralbanken ihre Bestände veröffentlichen. Als Parallelwährung sei der Euro vor allem in Südosteuropa sehr beliebt, betont die EZB. mehr

Duisburg/Solingen

Sperrungen nach Unfällen auf der A 3

Ein Lastwagen ist gestern Nachmittag auf der A 3 in Höhe des Autobahnkreuzes Kaiserberg in die Mittelleitplanke gefahren. Der Fahrer (74) hatte laut Polizei vermutlich wegen eines internistischen Notfalls die Kontrolle über den Lkw verloren. Er wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. In beide Fahrtrichtungen war für die Bergungsarbeiten jeweils ein Fahrstreifen stundenlang gesperrt. Bereits in der Nacht zuvor war die A3 in Höhe Solingen nach einem Unfall zweieinhalb Stunden gesperrt gewesen, nachdem ein Cabriofahrer (40) verunglückt war. Der Verkehr wurde über die A 542 umgeleitet. mehr

Heinz Mack

Neun goldene Säulen in Venedig

Sie sind mit 850 000 goldenen Mosaikplättchen überzogen, Gold von 24 Karat. Diese Säulen - "The Sky over nine columns" - sollen den Himmel tragen. Sie bieten ein Schauspiel des Lichts in der Lagune. Die Sonne spiegelt sich in den mehr als sieben Meter hohen Pfeilern bei Tage wie der Mond bei Nacht. Die 25 Tonnen schweren Stelen sind derzeit der Blickfang in Venedig, wo sie zeitgleich mit der Architekturbiennale noch bis 23. November zu sehen sind. Sie sind mehr als eine Landmarke eine Huldigung an diese Stadt im Transit zwischen Orient und Okzident. mehr