Alle Artikel vom 22. April 2014
Krefeld Pinguine

Daniel Pietta gehört weiter zum WM-Aufgebot

Auf dem Weg zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Minsk (Weißrussland) bestreitet die Deutsche Nationalmannschaft in dieser Woche zwei Testspiele gegen Russland. Zunächst ist die DEB-Auswahl am Donnerstag (19.30 Uhr) in München zu Gast. Zwei Tage später findet das Duell in Landshut (14.30 Uhr) statt. Zum 25-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Pat Cortina gehört auch Daniel Pietta von den Krefeld Pinguinen, der vom ersten Tag der WM-Vorbereitung dabei ist. mehr

Neuss

Zündeln an Müllcontainern: Polizei fahndet nach Tätern

Die Neusser Polizei beschäftigt derzeit eine Reihe von Brandstiftungen an Müllcontainern. Nachdem in der vergangenen Woche bereits ein Täter gefasst wurde, fahnden die Beamten nach weiteren Bränden erneut nach den Verursachern – was bei Polizeisprecher Hans-Willi Arnold für Kopfschütteln sorgt, schließlich sei das Zündeln "eine der dümmsten Straftaten, die man sich nur vorstellen kann". Immerhin hat die Polizei schon eine erste Spur: Sie sucht nach einer Mädchengruppe, die am Wochenende an einem der Tatorte gesehen worden war. mehr

Mönchengladbach

"Ärzte ohne Grenzen" in der KFH

Mit einem Vortrag von "Ärzte ohne Grenzen" setzt der Initiativkreis Mönchengladbach nun ein weiteres Glanzlicht. In seiner Veranstaltungsreihe "Nobelpreisträger der Welt in Mönchengladbach", für die der Initiativkreis vom Land Nordrhein-Westfalen im November 2013 die Auszeichnung "Ruhmreichste Veranstaltungsreihe Deutschlands" erhielt, spricht Dr. James Orbinski, Präsident des Internationalen Rates von "Ärzte ohne Grenzen" und Nobelpreisträger, am Montag, 5. Mai, 20 Uhr, in der Kaiser-Friedrich-Halle. mehr

Borussia Mönchengladbach

Stangs Elfmetertor rettet der U23 das 1:1 gegen Verl

Es war ein zähes drittletztes Heimspiel für Borussias U23. Erst sieben Minuten vor dem Ende sicherte Oliver Stang gegen den SC Verl durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 zumindest einen Punkt. Der war auch verdient, aber die Gäste waren ein sehr unangenehmer Gegner, was auch nach dem Abpfiff noch für Diskussionsstoff sorgte. So diskutierte, Borussias Trainer Sven Demandt noch mit dem Verler Kapitän Marco Kaminski. mehr

WTA-Turnier in Stuttgart

Scharapowa mit Mühe ins Achtelfinale

Titelverteidigerin Maria Scharapowa ist dank eines Kraftaktes ins Achtelfinale des WTA-Turniers in Stuttgart eingezogen. Die an Position neun gesetzte Russin gewann ihr Auftaktmatch gegen Linkshänderin Lucie Safarova (Tschechien) trotz einiger Probleme mit 7:6 (7:5), 6:7 (5:7), 7:6 (7:2). Nach 3:23 Stunden verwandelte Scharapowa ihren vierten Matchball. "Man muss einfach bis zum Schluss kämpfen", sagte die 27-Jährige. Im entscheidenden Durchgang lag sie bereits mit 5:1 in Führung, geriet aber nach drei vergebenen Matchbällen mit 5:6 in Rückstand. Doch Fed-Cup-Finalistin Safarova brachte ihren Aufschlag nicht durch. In der Runde der letzten 16 trifft Scharapowa, Stuttgart-Gewinnerin von 2012 und 2013, am Donnerstag auf ihre Landsfrau Anastasia Pawljutschenkowa. mehr

Champions League

Spanischer König unterstützt Real gegen Bayern

Der spanische König Juan Carlos wird am Mittwochabend (20.45 Uhr/Live-Ticker) den spanischen Rekordmeister Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Titelverteidiger Bayern München vor Ort unterstützen. Das Königshaus teilte am Vorabend mit, dass der 76 Jahre alte Monarch das Spiel im Bernabeu-Stadion live auf der Ehrentribüne verfolgen wird. Das erste Halbfinale am Dienstagabend zwischen Atletico Madrid und dem FC Chelsea hatte Prinz Felipe im Stadion Vicente Calderon verfolgt. mehr

NBA

Golden State Warriors ab 2018 wieder in San Francisco

Die Golden State Warriors aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA werden ab 2018 in San Francisco spielen. Der Klub, der seine Heimspiele in der Oracle Arena in Oakland auf der anderen Seite der San Francisco Bay austrägt, hat im Bezirk Mission Bay ein Grundstück erworben, auf der eine 18.000 Zuschauer fassende Arena gebaut werden soll. Die Mannschaft spielte bereits von 1961 bis 1970 nach dem Umzug von Philadelphia in San Francisco. mehr

Mali

Extremistengruppe verkündet Tod von französischer Geisel

Ein vor anderthalb Jahren in Mali entführter Franzose ist nach Angaben seiner Entführer nicht mehr am Leben. Gilberto Rodrigues Leal "ist tot, weil Frankreich unser Feind ist", sagte ein Sprecher der islamistischen Bewegung für Einheit und Dschihad in Westafrika (MUJAO) am Dienstag am Telefon der Nachrichtenagentur AFP. Nähere Angaben zum Zeitpunkt und den Umständen des Todes verweigerte Yoro Abdoul Salam in dem kurzen Gespräch. Rodrigues Leal war am 20. November 2012 im Westen von Mali von Bewaffneten verschleppt worden. Er kam aus Mauretanien und war in einem Campingwagen unterwegs. Zwei Tage später hatte sich die mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündete MUJAO zu der Entführung bekannt. Vor einem Jahr hatten sich die Extremisten noch bereit erklärt, mit Frankreich über eine Freilassung des Franzosen zu verhandeln. mehr

2. Bundesliga

Sechs Spieler verlassen Union Berlin

Zweitligist Union Berlin hat den personellen Umbruch für die kommende Saison eingeleitet. Bereits länger stehen die Abgänge von Jan Glinker und Christian Stuff fest, deren Verträge zum Saisonende auslaufen. Außerdem werden nach Vereinsangaben vom Dienstag Patrick Kohlmann und Marc Pfertzel (zum FC Sandhausen) den Verein verlassen. Mit Baris Özbek und Adam Nemec plant Union ebenfalls nicht mehr. "Damit ist die Überprüfung des Kaders jedoch nicht abgeschlossen", sagte Nico Schäfer, der Leiter der Lizenzspielerabteilung. In dieser Spielzeit haben die Berliner den Bundesliga-Aufstieg verpasst. mehr

Nach Polen und ins Baltikum

USA schicken rund 600 Infanteriesoldaten

Angesichts der Spannungen in der Ukraine schickt das US-Verteidigungsministerium rund 600 Infanteriesoldaten nach Polen und in die baltischen Staaten. Die Einheiten würden in den kommenden Tagen nach Osteuropa verlegt und an Militärübungen mit den NATO-Verbündeten teilnehmen, teilte Pentagonsprecher John Kirby am Dienstag in Washington mit. Den Angaben zufolge sollen 150 Soldaten einer in Italien stationierten Luftlandebrigade bereits am Mittwoch in Polen eintreffen. Weitere 450 Soldaten würden in den kommenden Tagen nach Estland, Litauen und Lettland geflogen. Die Manöver seien "in den kommenden Monaten und darüber hinaus" geplant, sagte Kirby vor Journalisten. Ein genaues Enddatum nannte er nicht. mehr

Kroatien

Dinamo Zagreb holt neunte Meisterschaft in Serie

Dinamo Zagreb hat seine Vormachtstellung im kroatischen Fußball unterstrichen und sich am Dienstag seine neunte nationale Meisterschaft in Serie gesichert. Nach dem 5:0 (1:0) -Sieg gegen Schlusslicht Hrvatski Dragovoljac ist die Elf von Zdravko Mamic vier Spieltage vor dem Saisonende aufgrund eines Polsters von 14 Punkten auf Verfolger HNK Rijeka rechnerisch nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Zu den Torschützen im Maksimir-Stadion gehörte auch das 17 Jahre alte Mittelfeld-Talent Alen Halilhovic, der zur kommenden Saison einen Vertrag beim FC Barcelona unterschrieben hat. Für Dinamo war es insgesamt bereits der 16. Meistertitel seit der Gründung der kroatischen Liga im Jahr 1992. mehr

Bundesliga

Werder will mit Wolf vorzeitig verlängern

Bundesligist Werder Bremen will den Vertrag mit Torhüter Raphael Wolf vorzeitig verlängern. "Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Ich werde mit ihm nach der Saison Gespräche führen, um seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern", sagte Sportchef Thomas Eichin im Interview mit dem Weser Kurier. Der aktuelle Kontrakt des 25-Jährigen läuft im Sommer 2015 aus. Wolf hatte zum Ende der Bundesliga-Hinrunde Sebastian Mielitz als Nummer eins abgelöst und soll als Bremer Stammkeeper auch in die kommende Saison gehen. Mielitz wird den Verein im Sommer verlassen. mehr

Russischer Oppositionsführer

Nawalny wegen Verleumdung verurteilt(mit AP-Fotos)

Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny ist der Verleumdung schuldig gesprochen worden. Der Anti-Korruptions-Aktivist muss dem am Dienstag gefällten Urteil zufolge umgerechnet rund 6000 Euro Strafe zahlen. Eine zusätzliche Haftstrafe ist nach der Entscheidung des Babuschkinski-Gerichts nicht ausgeschlossen. Das Gericht folgte der Beschuldigung des Stadtverordneten Alexej Lissowenko, der Nawalny verklagt hatte, weil dieser ihn im April in einem Kommentar im sozialen Netzwerk Twitter als einen Drogenabhängigen bezeichnet haben soll. Damit habe Nawalny gegen Bewährungsauflagen verstoßen. Sein Anwalt argumentiert jedoch, dass gar nicht erwiesen sei, wer den Kommentar geschrieben hat, da sowohl Nawalnys Frau als auch seine Anhänger Zugang zu dem Twitterkonto haben. mehr

Nationalspieler von Hertha BSC

Skjelbred ist Norwegens Fußballer des Jahres

Der norwegische Nationalspieler Per Skjelbred vom Bundesligisten Hertha BSC ist in seinem Heimatland zum Fußballer des Jahres gewählt worden. "Ich bin stolz auf diese Auszeichnung, es war ein schwerer Weg. Ich danke meinen Mannschaftskollegen, meinen Trainern und allen, die mich unterstützt haben", sagte die 26 Jahre alte Leihgabe des Hamburger SV. In der laufenden Saison kam der Mittelfeldspieler für die Berliner in 25 Bundesligaspielen zum Einsatz und verbuchte zwei Tore sowie sieben Assists. mehr

2. Bundesliga

Sandhausen verpflichtet Pfertzel von Union Berlin

Zweitligist SV Sandhausen hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison perfekt gemacht. Die Kurpfälzer verpflichteten Abwehrspieler Marc Pfertzel vom Ligarivalen Union Berlin. Der 32-jährige Franzose, dessen Vertrag bei Union im Sommer ausläuft, erhält bei Sandhausen einen Kontrakt für die Spielzeit 2014/15 mit zweimaliger Option, wie die beiden Vereine am Dienstag bekannt gaben. Union Berlin teilte zudem mit, dass ebenso wie Pfertzel auch Defensivspieler Patrick Kohlmann (31) die Köpenicker nach sechs Jahren zum Saisonende verlassen wird. Zudem erhalten Mittelfeldspieler Baris Özbek (27) und der slowakische Stürmer Adam Nemec (28), die beide nicht die in sie gesetzten Erwartungen erfüllten, die Freigabe. Den beiden Profis, die jeweils noch bis 2016 bei Union unter Vertrag stehen, wurde nahegelegt, sich einen neuen Arbeitgeber zu suchen. mehr

Bundesliga

Hoffenheim will Frankfurts Kapitän Schwegler

Eintracht Frankfurts Kapitän Pirmin Schwegler wird Medienberichten zufolge vom Bundesliga-Konkurrenten und nächsten Gegner 1899 Hoffenheim umworben. Das berichteten am Dienstag mehrere Zeitungen. Während der "Kicker" schrieb, dass die Gespräche über einen Wechsel "schon weit" seien, erklärte Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner gegenüber der "Bild": "Es liegt kein Angebot vor. Wir wollen im Gegenteil alles versuchen, Pirmin langfristig zu halten und ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt." Der Schweizer Nationalspieler hat den Berichten zufolge eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2015 laufenden Vertrag. Bereits vor einem Jahr stand er kurz vor einem Wechsel zum VfL Wolfsburg. Zu dem Interesse aus Hoffenheim wollte der 27-Jährige "nichts sagen". mehr

Westafrika

Mehr als 140 Tote durch Ebola-Ausbruch

Die Zahl der Toten durch das Ebola-Virus in Westafrika ist auf mehr als 140 gestiegen. Die meisten Todesfälle gab es mit 129 Opfern in Guinea, 13 Menschen kamen in Liberia ums Leben, wie die Weltgesundheitsorganisation am Dienstag mitteilte. Mindestens 230 Verdachtsfälle seien zudem in den beiden Ländern registriert worden. Die zumeist tödliche Krankheit war im März in Guinea ausgebrochen. Es gibt dagegen keine Impfung oder konkrete Behandlungsmethode. Die ersten Symptome - hohes Fieber, Schwächegefühl und Kopfschmerzen - können auch auf Malaria hindeuten, die in der Region weit häufiger vorkommt. Eine Ebola-Erkrankung wird schließlich eindeutig, wenn die Opfer beginnen, Blut zu erbrechen oder aus ihren Augen, Nasen und Ohren zu bluten. mehr

Hertha BSC Berlin

Adrian Ramos zurück im Mannschaftstraining

Adrian Ramos von Hertha BSC ist zum Start der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. "Vom Bewegungsablauf hat er keine Probleme. Ich gehe davon aus, dass er am Samstag spielen kann", sagte Trainer Jos Luhukay am Dienstag. Wegen einer schweren Oberschenkelprellung hatte der 28 Jahre alte Kolumbianer die letzten beiden Spiele verpasst. Mit 16 Toren und sieben Vorlagen ist Ramos derzeit der fünftbeste Scorer der Liga. Dagegen fehlte der Brasilianer Ronny. "Er hat eine Halsentzündung. Wann er wieder trainieren kann, ist schwer zu sagen", meinte Luhukay. Ronny kam in der laufenden Saison zwar bislang auf 25 Einsätze, musste sich aber meist mit der Rolle des Jokers begnügen. Gewissheit herrscht über die Verletzung des Mannschaftskapitäns Fabian Lustenberger. Eine MRT-Untersuchung hat einen Muskelfaserriss bestätigt. mehr

Borussia Dortmund

BVB in Leverkusen und gegen Hoffenheim ohne Kehl

Bundesligist Borussia Dortmund muss in den nächsten beiden Spielen bei Bayer Leverkusen und gegen 1899 Hoffenheim auf Sebastian Kehl verzichten. Der BVB-Kapitän laboriert an einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich und wird voraussichtlich zwei Wochen pausieren müssen. Der 34-jährige Kehl, der seinen Vertrag vor wenigen Wochen um ein weiteres Jahr bei den Westfalen bis Sommer 2015 verlängert hatte, absolvierte in der Rückrunde der laufenden Saison zwölf der 14 Rückrundenspiele in der Bundesliga. mehr

Basketball-Bundesliga

Oldenburg verlängern mit Trainer Machowski

Basketball-Vizemeister EWE Baskets Oldenburg hat den Vertrag mit Trainer Sebastian Machowski vorzeitig bis 2016 verlängert. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, gibt es bei jeweils erreichter Qualifikation für die Play-offs eine Option bis 2017. Der 42-Jährige trainiert die Baskets, die als Tabellenvierter derzeit auf Kurs Richtung Heimvorteil im Play-off-Viertelfinale steuern, seit 2012. "Die EWE Baskets haben sich seit dem Sommer 2012 wieder fest in der Spitzengruppe der Beko BBL etabliert. Unser Trainer Sebastian Machowski hat daran einen sehr großen Anteil und die Vertragsverlängerung um zwei Jahre ist zuallererst auch eine Anerkennung der bisherigen Entwicklung", sagte Geschäftsführer Hermann Schüller. Der frühere Nationalspieler Machowski freute sich über die Wertschätzung und das Vertrauen in seine Arbeit und erklärte: "Die erste Saison war zweifelsohne toll, aktuell liegen wir sehr gut im Rennen und jetzt gehen wir mit Vollgas in Richtung Play-offs." mehr

Beachvolleyball

EM in Rom steht auf der Kippe

Die deutschen Beachvolleyball-Stars müssen mit einer Verschiebung ihres Saisonhöhepunktes rechnen. Die vom 3. bis 8. Juni geplante Europameisterschaft in Rom steht offenbar wegen finanzieller Probleme auf der Kippe. "Bis zum Ende der Woche will der europäische Verband CEV eine Rückmeldung geben", erklärte am Dienstag ein Sprecher des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Dennis Passig, Beachvolleyball-Koordinator der CEV, sagte volleyball.de: "Wir sind noch in Verhandlungen und hoffen darauf, sie positiv abschließen zu können." Die deutschen Stars sind verärgert, ihre Trainingspläne sind seit Monaten auf die EM in Rom ausgerichtet. "Das ist eigentlich eine Frechheit, wir Spieler werden nicht informiert. Alles ist gebucht", sagte Karla Borger, die im vergangenen Jahr mit Britta Büthe (Stuttgart) Vizeweltmeisterin geworden war. "Das ist ein großes Problem, zur EM wollten wir unsere erste Leistungsspitze erreichen", ergänzte Kay Matysik, mit seinem Berliner Partner Jonathan Erdmann WM-Dritter 2013. Kurzfristig einen Ersatzausrichter zu finden, hält Passig "für so gut wie unmöglich". mehr

Schalke 04

Höger nach Kreuzbandriss zurück im Mannschaftstraining

Sechs Monate nach seinem im Oktober 2013 erlittenen Kreuzbandriss im vorderen rechten Knie ist Marco Höger am Dienstag beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Allerdings dürfte der 24-Jährige in dieser Saison angesichts von nur noch drei ausstehenden Spielen nicht mehr zum Einsatz kommen. Während Trainer Jens Keller im Heimspiel am Sonntag (17.30 Uhr/Live-Ticker) gegen Borussia Mönchengladbach wieder auf den bei der jüngsten 1:3-Niederlage beim VfB Stuttgart gelbgesperrten Julian Draxler zurückgreifen kann, ist das Mitwirken von Jefferson Farfan noch ungewiss. Der Peruaner hatte wegen einer allergischen Reaktion auf ein Medikament kurzfristig in Stuttgart nicht spielen können. mehr

Arminia Bielefeld

Drei Profis müssen nach Partynacht zahlen

Drei Profis des abstiegsbedrohten Zweitligisten Arminia Bielefeld müssen Geldstrafen zahlen, weil sie nach dem 1:2 am Samstag bei 1860 München eine Party besuchten. Der Verein hatte nach Angaben der Zeitung "Westfalen-Blatt"  der Mannschaft den Rückflug von München nach Hannover ermöglicht, um die Belastung für die Spieler so gering wie möglich zu halten. Das Trio zog indes das Feiern vor, anstatt zu regenerieren. Die Arminia bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa, dass "einige Spieler" zahlen müssen. mehr

WTA-Turnier in Stuttgart

Beck als erste deutsche Tennisspielerin raus

Annika Beck ist beim Stuttgarter WTA-Turnier als erste Deutsche ausgeschieden. Die mit 20 Jahren jüngste Spielerin musste sich am Dienstag in der ersten Runde Roberta Vinci aus Italien klar mit 3:6, 2:6 geschlagen geben. Beck hatte sich erst durch die Qualifikation in das Hauptfeld gekämpft, war aber gegen die sechsmalige Doppel-Grand-Slam-Turniersiegerin chancenlos. Insgesamt standen sechs deutsche Tennisspielerinnen im Hauptfeld. Andrea Petkovic, Julia Görges und Sabine Lisicki greifen an diesem Mittwoch in das Turniergeschehen ein. Angelique Kerber spielt nach einem Freilos zum Auftakt erst am Donnerstag im Achtelfinale. mehr

Handball-Bundesliga

Loerper verlässt Oldenburg

Handball-Nationalspielerin Anna Loerper und Bundesligist VfL Oldenburg gehen am Saisonende getrennte Wege. Den Abschied der 29 Jahre alten Spielmacherin gaben die Oldenburgerinnen am Dienstag bekannt. "Wir bauen neu auf und gehen in der kommenden Saison mit einer stark verjüngten Mannschaft an den Start. Dazu gehört auch eine Neubesetzung auf der Schaltposition in der Mitte", sagte Geschäftsführer Peter Görgen. Wohin Loerper wechseln wird, steht noch nicht fest. mehr

Von der Leyen bekräftigt

Ukraine-Krise hat keine Auswirkungen aufBundeswehrreform

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht keinen grundsätzlichen Nachbesserungsbedarf bei der Bundeswehrreform wegen der Ukraine-Krise. "Es ist gut zu sehen, dass die Bundeswehrreform sehr solide, weitsichtig und zukunftsweisend angelegt war", sagte sie am Dienstag in Berlin nach einem Treffen mit ihrer norwegischen Amtskollegin Ine Marie Eriksen Soreide. Die Reform werde von zwei Säulen getragen: Bündnis- und Landesverteidigung und internationale Einsätze. In beiden Bereichen sei die Bundeswehr gut aufgestellt. "Das heißt, es bestätigt sich, dass die Reform erstens richtig war und zweitens auch auf die Zukunft richtig konzipiert." Die Bundeswehrreform sieht unter anderem eine Verringerung der Truppenstärke von ursprünglich 250.000 auf 185.000 Soldaten und teils drastische Kürzungen bei Rüstungsprojekten vor. Zahlreiche Standorte werden geschlossen oder verkleinert, die Wehrpflicht wurde ausgesetzt. mehr

WTA-Turnier in Stuttgart

Kerber und Petkovic im Doppel ausgeschieden

Angelique Kerber und Andrea Petkovic sind beim WTA-Turnier in Stuttgart in der Doppel-Konkurrenz ausgeschieden. Das Fed-Cup-Duo musste sich am Dienstag in der ersten Runde der an Nummer zwei gesetzten Kombination Cara Black/Sania Mirza (Simbabwe/Indien) mit 6:4, 2:6, 7:10 geschlagen geben. Im Einzel greift die 26 Jahre alte Petkovic erst an diesem Mittwoch gegen die italienische Tennisspielerin Flavia Pennetta in das Turniergeschehen ein. Die gleichaltrige Kerber spielt nach einem Freilos in der ersten Runde am Donnerstag im Achtelfinale gegen Carla Suárez Navarro aus Spanien. Die Sandplatz-Veranstaltung ist mit 710.000 Dollar dotiert. mehr

"F... Brooklyn"

25.000 Dollar Strafe für Raptors-Manager

General Manager Masai Ujiri von den Toronto Raptors aus der Basketball-Profiliga NBA muss nach einem verbalen Aussetzer tief in die Tasche greifen. Der gebürtige Nigerianer wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Dollar (18.000 Euro) verurteilt, nachdem er einem Gästefan beim Play-off-Auftakt gegen die Brooklyn Nets (87:94) vor der Arena einen verunglimpfenden Spruch ("Fuck Brooklyn") zugerufen hatte. "Es war die falsche Wortwahl", gab Ujiri zu: "Ich entschuldige mich bei den Brooklyn-Fans. Ich habe nichts gegen sie." Ein Video bei Instagram hatte den Manager überführt. mehr

2. Bundesliga

Nickenig und Benatelli fehlen Aue in Düsseldorf

Zweitligist Erzgebirge Aue muss im Spiel bei Fortuna Düsseldorf am Samstag (13 Uhr/Live-Ticker) auf Tobias Nickenig und Rico Benatelli verzichten. Abwehrspieler Nickenig laboriert erneut an Kniebeschwerden, Mittelfeldspieler Benatelli erlitt im Sachsen-Derby gegen Dynamo Dresden am vergangenen Donnerstag (2:0) einen Bänderanriss im rechten Sprunggelenk. Der Einsatz von Verteidiger Nils Miatke ist wegen muskulärer Beschwerden noch fraglich. mehr

Hertha BSC

Saison-Aus für Kapitän Lustenberger

Für Kapitän Fabian Lustenberger von Hertha BSC ist die Bundesliga-Saison nach einer weiteren Verletzung beendet. Wie eine Untersuchung am Dienstag ergab, hat sich der Schweizer Fußball-Nationalspieler erneut einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und muss damit wohl auch seine Hoffnungen auf eine Teilnahme an der WM in Brasilien begraben. Der 25-Jährige hatte eigentlich im Spiel der Berliner am vergangenen Wochenende beim FC Augsburg (0:0) nach zweieinhalbmonatiger Verletzungspause sein Comeback geben sollen, verletzte sich aber beim Aufwärmen. Von einer "extrem großen Enttäuschung" hatte Lustenberger anschließend gesprochen. mehr

VfL Bochum

Ein Spiel Sperre für Acquistapace

Zweitligist VfL Bochum muss in der Begegnung mit Arminia Bielefeld am Freitag (18.30 Uhr) auf seinen Profi Jonas Acquistapace verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes sprach gegen ihn wegen "unsportlichen Verhaltens" eine Sperre von einem Meisterschaftsspiel aus. Acquistapace war in der Partie am Montag bei Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Köln (1:3) von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) mit der Roten Karte bedacht worden. Spieler und Verein haben dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt. mehr

Strauss-Kahn vor Sex-Party-Prozess

Ex-Frau will nichts von dessen Eskapaden gewusst haben

Die frühere Ehefrau des in mehrere Sex-Skandale verwickelten Ex-IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn, Anne Sinclair, will nichts von den Eskapaden des heute 64-Jährigen gewusst haben. "Ob Sie es mir glauben oder nicht: Ich wusste es nicht", sagte Sinclair dem Fernsehsender France 2 in einem Interview, das am Dienstagabend ausgestrahlt werden sollte. "Als ich Dominique geheiratet habe, wusste ich, dass er ein Charmeur, ein Verführer ist." Sie habe dann von "Gerüchten" über Sex-Affären ihres Mannes gehört, diese aber "ignoriert". "Gerüchte sind dazu gemacht um zu zerstören, um zu töten, um zu beschädigen, also habe ich nicht auf sie gehört", sagte die 65-jährige Journalistin in einem vom Sender Europe 1 veröffentlichten Auszug des France-2-Interviews. Wenn sie einen Verdacht gehegt und ihren damaligen Mann darauf angesprochen habe, habe dieser alles abgestritten und sie "beruhigt". mehr

Werder Bremen

Jung-Profi von Haacke erleidet Kreuzbandriss

Für Werder Bremens Jung-Profi Julian von Haacke ist die Saison vorzeitig beendet. Der 20-Jährige hat sich im Regionalligaspiel von Werder II beim SV Eichede einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Der gebürtige Bremer hatte im Januar einen Profivertrag beim Bundesligaklub unterzeichnet. "Leider wird er wegen der Verletzung nun auch weite Teile der Sommervorbereitung verpassen. Aber wir werden ihn in dieser Zeit bestmöglich unterstützen", teilte Werder-Trainer Robin Dutt am Dienstag mit. mehr

Irak

Zehn Tote bei Angriff auf Wahllokal

Bei einem bewaffneten Angriff auf ein Wahllokal sind am Dienstag im Irak zehn Menschen getötet worden. Nach Polizeiangaben wurden sechs weitere bei dem Überfall nahe der nördlichen ölreichen Vielvölkerstadt Kirkuk verletzt. Im Irak wird am 30. April ein neues Parlament gewählt, die Vorbereitungen laufen derzeit. Seit Jahren tobt in dem Land ein Machtkampf zwischen sunnitischen und schiitischen Muslimen, der allein 2013 nach UN-Angaben 8868 Menschen das Leben gekostet hat. mehr

WM-Vorbereitung

Hamburger Flaake sagt Teilnahme an Länderspielen gegen Russland ab

Eishockey-Profi Jerome Flaake von den Hamburg Freezers nimmt in dieser Woche nicht wie geplant an der WM-Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft teil. Der Stürmer leide an einer Nasennebenhöhlenentzündung und habe seine Teilnahme an den Länderspielen gegen Russland vorerst abgesagt, teilte der Verein am Dienstag mit. Von den Hamburgern gehörte damit nur Thomas Oppenheimer zum Team. Die von Absagen geschwächte Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes tritt am Donnerstag in München und am Samstag in Landshut gegen Russland an. Die Weltmeisterschaft wird vom 9. bis 25. Mai in Minsk ausgetragen. mehr

Mont-Blanc-Tunnel gesperrt

Gewaltiger Erdrutsch droht im Aosta-Tal

Bei Courmayeur im italienischen Aosta-Tal wächst die Gefahr eines gewaltigen Erdrutsches. In der Nacht zu Dienstag rutschten bereits etwa 20 000 Kubikmeter Felsgestein vom Monte di La Saxe bei der Ortschaft La Palud ins Tal, wie italienische Medien berichteten. Der Mont-Blanc-Tunnel zwischen Frankreich und Italien, dessen Ausfahrt in der Nähe liegt, musste für nahezu zwei Stunden gesperrt werden. Der Berg dort ist seit langem eine Gefahr, denn rund 400 000 Kubikmeter Geröll und Erde sind den Messungen zufolge ständig millimeterweise in Bewegung. Eine Mauer soll die Erdmassen stoppen. mehr

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan

Fast eine Million syrische Flüchtlinge in der Türkei

Wegen des Bürgerkriegs in Syrien haben nach Angaben des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan inzwischen fast eine Million Flüchtlinge in der Türkei Zuflucht gesucht. "Die Zahl derjenigen, die aus Syrien in unser Land gekommen sind, nähert sich einer Million", sagte Erdogan am Dienstag nach Angaben seiner Partei AKP bei einer Fraktionssitzung in Ankara. Der Regierungschef rechtfertigte die freizügige Aufnahme der Flüchtlinge in der Türkei, die das Land nach offiziellen Angaben vom Februar schon damals umgerechnet 2,5 Milliarden Dollar gekostet hatte. "Sollen wir unseren Brüdern "sterbt in Syrien" sagen?" mehr

Tennis

Gojowczyk erhält Wildcard für Turnier in München

Lokalmatador Peter Gojowczyk hat eine der letzten beiden Wildcards für das ATP-Tennisturnier in München erhalten. Wie der Veranstalter am Dienstag bekanntgab, ist der 24-Jährige damit einer von mindestens vier deutschen Spielern in der bayerischen Landeshauptstadt. "Die BMW Open sind für mich ein ganz besonderes Event, da ich in München lebe und ich mich hier meinen Freunden und meiner Familie präsentieren kann", sagte der Blondschopf vor Beginn der Sandplatzveranstaltung am nächsten Montag. Mit seinem überraschenden Einzelsieg gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga im Davis-Cup-Viertelfinale hatte Gojowczyk Anfang des Monats für Furore gesorgt - zum Erfolg der Auswahl reichte es letztlich dann aber nicht. In München ist er neben Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Youngster Alexander Zverev der vierte deutsche Spieler. Florian Mayer hatte in der Vorwoche aus Verletzungsgründen absagen müssen. mehr

Tischtennis

WM ohne Steger - Mengel rückt nach

Deutschlands Tischtennis-Herren müssen bei der Team-WM in Tokio auf Bastian Steger verzichten. Der EM-Dritte vom 1. FC Saarbrücken fällt wegen einer hartnäckigen Bauchmuskelzerrung für die Titelkämpfe von 28. April bis 5. Mai aus. Bundestrainer Jörg Roßkopf nominierte am Montag Steffen Mengel vom TTC Frickenhausen als fünften Mann in sein Europameisterteam. Der deutsche Meister von 2013 hatte zuletzt bei den German Open in Magdeburg drei Chinesen besiegt. In Tokio strebt das deutsche Quintett mit den Top-Stars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Patrick Baum und Mengel eine Medaille an. Das Team ist hinter China an Position zwei gesetzt. mehr

Nach Diebstahl-Serie

Dieb auf Friedhof in Gelsenkirchen-Bismarck gefasst

Nach einer Serie von Diebstählen auf dem Friedhof Am Sträfflingshof in Gelsenkirchen-Bismarck ist der Täter gefasst. Der Verdächtige (55) erklärte der Polizei, die Friedhofs-Vasen zufällig gefunden zu haben. Die Ermittlungen dauern an. Den entscheidenden Hinweis zur Festnahme des Tatverdächtigen gab der Inhaber einer Friedhofsgärtnerei. Der 51-Jährige hatte den 55-jährigen Tatverdächtigen am Samstag dabei beobachtet, wie er mit dem Fahrrad über den Friedhof fuhr. Später bemerkte er den Mann, als er sich an einem Grab zu schaffen machte. Gleichzeitig waren nach Informationen der Polizei Schläge zu hören. Dann steckte sich der Mann einen größeren Gegenstand in seine Tasche. Der Friedhofsgärtner alarmierte sofort die Polizei. Der 55-Jährige wurde am Eingang zum Friedhof festgenommen. In der Tasche des Mannes fanden die Beamten eine schwere Bronzevase, die der Täter vorher von einem Grab gestohlen hatte. Der 55-Jährige, der sich nach eigenen Angaben in einem Methadonprogramm befindet, sagte aus, die Vase zufällig auf dem Friedhof gefunden zu haben.Der 55-Jährige wurde nach seiner Vernehmung wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Laut Polizei wird der Mann verdächtigt, auch für weitere Diebstähle auf dem Friedhof verantwortlich zu sein. mehr

Eishockey-WM

Bundestrainer Cortina kann mit AHL-Profi Rieder planen

Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina kann für die Weltmeisterschaft im Mai mit AHL-Stürmer Tobias Rieder planen. Der 21-Jährige werde von Mittwoch an bei der Vorbereitung dabei sein, kündigte Cortina in Mannheim an. Somit könnte Rieder, der für Portland in der unterklassigen nordamerikanischen Liga AHL spielt, bereits in den beiden Länderspielen gegen Russland am Donnerstag und Samstag auflaufen. Spieler aus Köln und Ingolstadt will Cortina nur in sein WM-Aufgebot berufen, wenn die Final-Serie in der Deutschen Eishockey Liga am Freitag endet. "Falls die Serie länger dauert, wird der Kader in etwa so aussehen wie momentan", sagte der Coach. mehr

Handball

Neue Anwurfzeit für Länderspiel gegen Norwegen in Wetzlar

Der letzte Test der deutschen Handballer vor den entscheidenden Spielen in den WM-Playoffs gegen Polen wird wegen einer Liveübertragung früher angepfiffen. Das Länderspiel gegen Norwegen beginnt am 3. Juni bereits um 17.45 Uhr in der Wetzlarer Rittal-Arena und wird auf Sport1 ausgestrahlt. Das teilte der Deutsche Handballbund am Dienstag mit. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger bereitet sich mit der Partie auf die Spiele gegen Polen am 7. Juni in Danzig und am 14. Juni in Magdeburg vor. In den beiden Vergleichen entscheidet sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2015 in Katar. mehr

Serie A

Fünf Hooligans von Gomez-Klub AC Florenz verhaftet

Fünf Hooligans des italienischen Serie-A-Klubs AC Florenz, Verein des deutschen Fußball-Nationalspielers Mario Gomez, sind wegen Krawallen nach dem Spiel Florenz-AS Rom (0:1) am Samstag verhaftet worden. Ihnen wird Gewalt und Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen. Rund 60 Fiorentina-Hooligans hatten sich an einem Angriff gegen die Rom-Fans beteiligt, der erst durch das Einschreiten der Polizei gestoppt wurde. Die Ultras gingen mit Schlägern und Eisenketten gegen Autos von AS-Rom-Anhänger vor. Dabei wurden drei Polizisten verletzt. Bei den Verhafteten handelt es sich um Ultras im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Auch vor Beginn des Spiels war es zu Krawallen gekommen. Dabei wurden einige Rowdys verletzt. mehr

NBA

Utah Jazz trennen sich von Trainer Corbin

Auch die Utah Jazz setzen in der Basketball-Profiliga NBA auf einen neuen Trainer. Das Team aus Salt Lake City gab wenige Tage nach dem Ende der Hauptrunde bekannt, dass der auslaufende Vertrag von Tyrone Corbin nicht verlängert wird. Utah hatte die Play-offs als Schlusslicht der Western Conference mit einer Bilanz von 25 Siegen und 57 Niederlagen klar verpasst. Schlechter waren die Jazz zuletzt 1979/80 (24-58). Corbin (51) hatte den Posten im Februar 2011 nach dem Rücktritt von Jerry Sloan übernommen. Zuvor war er Assistent des Headcoaches gewesen. Am Montag war Mike Woodson bei den New York Knicks entlassen worden, Rick Adelman trat bei den Minnesota Timberwolves nach insgesamt 23 Jahren Trainertätigkeit zurück. mehr

Fußball in Spanien

Trainer Schuster mit FC Malaga vor der Rettung

Bernd Schuster hat mit dem FC Malaga den Klassenverbleib in der spanischen Meisterschaft praktisch geschafft. Die Andalusier gewannen am Montagabend zum Abschluss des 34. Spieltags der Primera Division mit 2:0 gegen den FC Villarreal und festigten als Tabellen-Zehnter ihren Platz im Mittelfeld. Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz (6. Minute) und Spaniens U-21-Nationalspieler Sergi Darder (53.) erzielten die Treffer für Malaga, das neun Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz aufweist. Damit steigen auch die Chancen Schusters auf eine Weiterbeschäftigung in Malaga. Der frühere deutsche Nationalmannschaft hat angeblich eine Klausel in seinem Vertrag, wonach er entlassen werden kann, wenn der Verein die Saison auf Platz elf oder schlechter abschließt. "Es war ein schwieriges Jahr für uns alle, aber mit diesen drei Punkten können wir befreiter atmen. Eine Last ist abgefallen", sagte Schuster. mehr

NHL

Pittsburgh geht in Führung, Chicago meldet sich zurück

In Abwesenheit des am Fuß verletzten deutschen Nationalspielers Marcel Goc haben sich die Pittsburgh Penguins in den Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL zurückgemeldet. Bei den Columbus Blue Jackets setzte sich der Titelanwärter 4:3 durch und ging in der best-of-seven-Serie 2:1 in Führung. Pittsburghs Superstars Jewgeni Malkin und Olympiasieger Sidney Crosby steuerten jeweils einen Assist bei. Am Mittwoch kommt es in Columbus/Ohio zum vierten Aufeinandertreffen. Titelverteidiger Chicago Blackhawks gelang derweil der erste Sieg. Gegen die St. Louis Blues gewann das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois 2:0 und sorgte damit für den wichtigen Anschluss. Einen Rückschlag mussten die Anaheim Ducks, bestes Team der Western Conference, beim 0:3 bei den Dallas Stars hinnehmen. In der Serie führen die Ducks mit 2:1. Minnesota Wild bezwang Colorado Avalanche 1:0 nach Verlängerung und verkürzte auf 1:2. mehr

Hückeswagen

Nachfolger von Persian gesucht als Leiter des Gebäudemanagements

Mit seiner Wahl zum Bürgermeister hat Dietmar Persian im März naturgemäß seine Stelle als Leiter des Regionalen Gebäudemanagements (RGM) aufgegeben, die er mehrere Jahre ausgefüllt hatte. Während er die Stelle des Wirtschaftsförderers zur "Chefsache" erklärte und Christian Potthoff mit der Aufgabe betraute (die BM berichtete), ist die RGM-Leitung nun neu ausgeschrieben worden. Der oder die Neue soll schnellstmöglich beginnen; ihm oder ihr winkt eine unbefristete Vollzeitstelle. mehr

Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Alle rechnen mit Landscheidts Triumph

Wer nach Kamp-Lintfort blickt, könnte auf die Idee kommen, dass sich dort die Insel der sozialdemokratischen Glückseligkeit befinden muss. Und so falsch liegt er wohl damit nicht. Die Zahlen, die die SPD bei der Kommunalwahl 2009 erringen konnten sprechen für sich: 52,9 Prozent gaben der SPD ihre Stimme. Zweitstärkste Fraktion wurde die CDU - weit abgeschlagen mit mageren 25,5 Prozent. Christoph Landscheidt (SPD) erhielt bei der Direktwahl zum Bürgermeister sage und schreibe 73,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Es folgten für die SPD fünf mehr als komfortable Regierungsjahre. Und es spricht nichts dafür, dass sich nach der Kommunalwahl am 25. Mai daran etwas wesentlich ändern wird. Die SPD kann zu viele Errungenschaften und Erfolge in der letzten Legislaturperiode für sich verbuchen: die Ansiedlung der Hochschule Rhein-Waal mit der Campus-Eröffnung im April, den Abriss der Weißen Riesen und den Bau eines Einkaufszentrums, die Verschönerung der Einkaufsstraße. Die anderen Fraktionen im Stadtrat haben dem wenig entgegenzusetzen - abgesehen davon, dass sie bei Entscheidungen im Stadtrat meist mit der Mehrheit gestimmt haben. Konkurrenz aus dem christdemokratischen oder einem anderem parteipolitischen Lager braucht die SPD nicht zu fürchten. mehr

Kevelaer

Bahnübergang in Kevelaer wird gesperrt

Die Asphaltdecke neben dem Gleis wird erneuert. Deshalb wird der Bahnübergang "Bahnstraße" in Kevelaer gesperrt, und zwar von Mittwoch, 23. April, ab 20 Uhr bis Donnerstag, 24. April, um 14 Uhr. Die Arbeiten finden von 20 bis 8 Uhr statt. Umleitungen sind ausgeschildert. Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist laut Mitteilung der Deutschen Bahn Baulärm leider nicht zu vermeiden. Er soll jedoch auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt werden. Die Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. mehr

Kevelaer

In Kevelaer als Ehrenamtlicher helfen

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre unsere Gesellschaft deutlich ärmer und kälter. "Deshalb ist uns die Förderung von freiwilligem Engagement ein so wichtiges Anliegen", sagt Gudrun Blumenkemper, die im Caritas-Centrum Kevelaer-Weeze für die Freiwilligenarbeit zuständig ist. Im Freiwilligen-Zentrum berät sie Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, und vermittelt sie in passende Ehrenämter. Wichtig dabei ist, dass die freiwillige Tätigkeit immer gemeinnützigen Zwecken dient. mehr

Grevenbroich

Prinzenwagen versperrt die Sicht: Anwohnerin klagt gegen die Stadt

Der Sprötz-Trupp ist stolz auf seinen großen Prinzenwagen. Der Hänger feierte 2013 seine Premiere beim Rosenmontagszug, er war ein Geschenk des damaligen Dreigestirns. Um das gute Stück "zwischen den Sessionen" vor Wind und Wetter zu schützen, haben die Gustorfer Karnevalisten einen Unterstand aus Gerüstbauelementen und Planen gebaut. Der stört eine Nachbarin, deren Garten an das Grundstück grenzt. Sie hat nun Klage vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf erhoben. mehr

Fußball

3:2 - Witzhelden verzeichnet Bonuspunkte in Hilden

Der VfL Witzhelden hat seinen zweiten Sieg in diesem Jahr und damit extrem wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Der Bezirksligist um Trainer Oliver Heesen kam zu einem 3:2 (1:0) beim Tabellensechsten SP.-VG. Hilden 05/06. "Das sind absolute Bonuspunkte für uns", sagte Heesen und verwies auf einen tollen Auftritt seines Personals: "Wir hatten bewusst den Druck von den Jungs genommen, und das hat sich ausgezahlt." mehr

Streit ums Schiefbahner Dreieck

Gutachten direkt nach Ostern präsentieren?

Die Vorsitzenden der Fraktionen von CDU und FDP im Rat der Stadt Willich, Johannes Bäumges und Hans-Joachim Donath, haben in einem Brief an die Technische Beigeordnete der Stadt Willich, Martina Stall, gebeten, die Verwaltung möge möglichst direkt nach den Osterferien Ergebnisse des Verkehrsgutachtens bezüglich der Planungen für eine mögliche Bebauung des sogenannten Schiefbahner Dreiecks der Öffentlichkeit vorstellen. mehr

Konzert

17 Hippies zu Gast im Zakk

17 Hippies - der Name steht seit 16 Jahren für eine Band mit mehr als zehn Gesichtern. Mit ihrem vierten Studioalbum Phantom Songs sind die 17 Hippies am 26. Mai zu Gast im Zakk. Erneut setzt sich die Band rund um Daniel Cordes, Uwe Langer und Antje Henkel mit bisher ungewohnten musikalischen Formen auseinander. Bisher ungehörte Klänge und griffige Grooves ergeben im Zusammenspiel mit dem bewährten akustischen Instrumentarium eine weitere Facette des typischen Songwritings. mehr

Anstoss

In der Ferne lockt der DFB-Pokal

Ganz genau werden die Kicker des TV Jahn Hiesfeld am vergangenen Samstag auf die Ergebnisse der dritten Liga geschaut haben. Und da interessiert sie besonders der MSV Duisburg. Der schlug den VfL Osnabrück vor den eigenen Fans an der Wedau mit 1:0. Wichtig deshalb, weil für die Zebras damit wieder der vierte Tabellenplatz in unmittelbarer Reichweite ist. Der Aufstieg - mit dem beim MSV in dieser Saison sowieso niemand gerechnet hat - ist damit zwar nicht mehr zu schaffen. Doch Rang vier in der dritten Liga bedeutet die direkte Qualifikation für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal. Und da die Meidericher ja bekanntlich nach dem Pokalkrimi bei Rot-Weiß Essen das Finale im Pokal auf Verbandsebene (FVN) bereits erreicht haben, wäre der Endspielgegner automatisch für die Hauptrunde qualifiziert. Das könnte der TV Jahn Hiesfeld sein, wenn er denn sein eigenes Halbfinale am 29. April im eigenen Stadion gegen Regionalligist KFC Uerdingen für sich entscheidet. Das Restprogramm der Meidericher ist zwar alles andere als einfach - Auswärtsspiele in Halle und Unterhaching, zum Schluss gegen Preußen Münster - doch machbar auf jeden Fall. Nachdem also in der Meisterschaft bei den Hiesfeldern der Alltag eingekehrt ist, konzentriert sich nun alles auf den Pokal, auch weil im Falle eines Falles dort das für einen kleinen Amateurverein große Geld lockt. Allein das Endspiel auf FVN-Ebene gegen den MSV in der Schauinsland-Arena dürfte die Kasse des TV Jahn auf Grund der zu erwartenden Einnahmen schon mächtig auffüllen. Und wenn es die Duisburger tatsächlich auf Rang vier schaffen sollten, lockt neben etwa 600 000 Euro bei der Auslosung sogar ein Bundesligist. An Bayern München, Borussia Dortmund oder den FC Schalke 04 sollte man jetzt noch nicht denken, doch zumindest träumen sei erlaubt. mehr

Lokalsport

Blitzstart bringt die SV 08/29 früh auf die Siegerstraße

Keine zwei Minuten waren in der Partie zwischen dem VfR 08 Oberhausen und der SV 08/29 gespielt, da führten die Gäste schon mit 2:0. "Ausnahmsweise hatten wir mal einen Start nach Maß. So etwas ist natürlich Gold wert", freute sich Frie-drichsfelds Trainer Mark Lanfermann. Am Ende gewannen die "Vereinigten" auswärts klar mit 5:1 (4:1). Daniel Hinnemann erzielte einen Dreierpack für den Bezirksligisten der Gruppe 6. mehr

Eishockey

Hückeswagener Hauner auf dem Sprung in die DEL

180 Zentimeter lang, 82 Kilogramm Kampfgewicht, zahlreiche Einsätze in Auswahlmannschaften des Deutschen Eishockey Bundes - das sind nur einige Eckdaten und Fakten zu Norman Hauner. Der Eishockeyspieler aus dem Bergischen Land sorgt derzeit beim Zweitbundesligisten Starbulls Rosenheim für Furore. Vor kurzem wählten den in Hückeswagen geborenen Athleten die Leser der Fachzeitschrift "Eishockey News" zum "Spieler des Monats Februar". Der 22-jährige hatte in acht Spielen neun Tore erzielt und war für drei Assists verantwortlich gewesen. Er ist zudem der erfolgreichste deutsche Torschütze der DEL 2. mehr

Rollhockey

Peinke sagt Iserlohn ab und bleibt bei der IGR

Gute Nachricht für die IGR Remscheid. Der Bundesligist kann auch in der neuen Saison auf die Dienste von Nationalspieler Yannick Peinke zählen. Der Torjäger schlug eine Offerte des amtierenden Pokalsiegers ERG Iserlohn aus und entschied sich zum Bleiben bei seinem Stammverein. Allerdings hat Peinke auch Pech: Weil parallel wichtige Klausuren anstehen, muss der Student wohl seine Teilnahme an der Europameisterschaft (14. bis 19. Juli im spanischen Alcobendas) absagen. mehr

Fussball

Zwei neue Gesichter beim RSV Hückeswagen

A-Kreisligist RSV 09 Hückeswagen meldet zwei Neuzugänge. Aboubacar Sidibe stammt aus Guinea (Westafrika), spielte zuletzt in Virton/Belgien, und wohnt in Hückeswagen. Der Stürmer ist bereits seit vergangenen Samstag spielberechtigt. Zweiter Neuzugang ist Jozsef Bartos. Der Ungar wohnt ebenfalls in der Schlossstadt und soll das linke offensive Mittelfeld verstärken. "Damit", sagt RSV-Vorsitzender Frank Höbler, "ist unsere Planung für die kommende Saison erfolgreich angelaufen." Interessierte Spieler können dienstags und donnerstags ab 19 Uhr auf dem Kunstrasen an der Schnabelsmühle ein Probetraining absolvieren. mehr

Juniorenfussball

Real oder Juve? Der SSV freut sich auf Kitzbühel

Am Ostersamstag gewann die U 11 des SSV Bergisch Born in Bergisch Gladbach das Qualifikationsturnier zum "Cordial-Cup" und fährt nun an Pfingsten nach Kitzbühel/Österreich zu einem der größten Jugendturniere der Welt. In Bergisch Gladbach marschierten die Borner ungeschlagen durch das Turnier und ließen unter anderen Fortuna Köln und Viktoria Köln hinter sich. In Kitzbühel kann die von Tim Janowski und Frank Stratemeyer trainierte Mannschaft nun auf die Nachwuchsmannschaften von Real Madrid, FC Barcelona, Juventus Turin oder Dynamo Moskau treffen. mehr

Fußball

Waldfeucht entscheidet Partie in Halbzeit zwei

Vor der Pause hatte Waldfeucht-Bockets Coach Nico Herzog deutliche Vorteile beim Gast Concordia Odtweiler gesehen. Nach einigen Umstellungen nach der Pause lief es dann aber deutlich besser. Hatten Marcel Holterbosch und Alexander Küsters zunächst noch gute Möglichkeiten nicht genutzt, hieß es in der 55. Minute durch Tobias Vraetz aber 1:0. Unmittelbar danach musste Vraetz mit einer Platzwunde vom Platz. Das hinderte die Gastgeber aber nicht daran, weiter das Spiel zu diktieren. Und mit dem 2:0 von Alexander Küsters (85.) nach einer Einzelleistung die Partie auch zu entscheiden. mehr

Fußball

Schafhausen nach 2:3 weiter auf Talfahrt

Für den FC Union Schafhausen wird die Lage nach der etwas unglücklichen 2:3-Niederlage bei Jugendsport Wenau immer bedrohlicher. Das Kellerderby kommende Woche gegen Walheim II wird so vielleicht schon eine vorentscheidende Bedeutung haben. Vielleicht hat die Union da etwas mehr Glück als gestern in Wenau. Allerdings wird Walheim in diesem Abstiegsduell wohl mit einigen Akteuren aus dem Landesligateam auflaufen. Die Torfolge: 1:0 Stefan Ruhrig (10.), 1:1 Jacques Zaunbrecher (27.), Sven Nowak (28.), 2:2 Kevin Busch (31./Foulelfmeter), 3:2 Sven Nowak (69.). mehr

Fußball

Brachelen nur eine Halbzeit gleichwertig

Den Heimvorteil konnte der SVB nicht nutzen, war in den letzten 30 Minuten gegen den FC Inden/Altdorf doch etwas überfordert. Das 0:1 von Yannik Jacobs aus der zehnten Minute, warf die Schützlinge von Trainer Jörg Beyel noch nicht aus der Bahn - das tat dann aber spätestens das 0:2 in der 60. Minute, als Tobias Mirbach einen von Brachelens Keeper Rudi Beyel abgewehrten Ball in Abstaubermanier über die Linie brachte. In der 72. Minute verwandelte Stefan Gajewski dann einen Strafstoß zum 0:3-Endstand. Der SVB war hin und wieder nur bei Standards wirklich torgefährlich. mehr

Fußball

Tabellenführer HTV kämpft sich in doppelter Unterzahl zum Sieg

Fußball-Kreisliga A: Hastener TV - SG Hackenberg 4:3 - Ohne die Brüder Samir und Semir Hot und ohne Suat Sutkovic kam der Tabellenführer zu einem knappen, aber insgesamt verdienten Sieg. Mit Tolunay Kücükodabasi (54., "Rot") und David Baum (61., "Gelb-rot") wurden zwei Hastener Akteure frühzeitig zum Duschen geschickt, so dass die Gäste 30 Minuten lang in doppelter Überzahl spielten. Mann des Tages war Denis Petikic, der dreimal traf (11., 31., 40.). David Baum erzielte das 4:1 (44.). Für die SGH netzten Marcel Elsner (18.; Strafstoß), Mark Szyra (73.) und in der Nachspielzeit Arthur Reimer ein. mehr

Football

Zwei Remscheider holen mit der NRW-Auswahl Turniersieg in Texas

Sie waren ins Mutterland ihrer Sportart gereist, um neue Eindrücke zu sammeln und dazuzulernen. Und sie kommen völlig überraschend mit einer Trophäe zurück: Die nordrhein-westfälische U 15-Football-Auswahl mit den beiden Remscheidern Christian Schifferings (Wide Receiver) und Jonas Lüttger (Offense Line) hat sich in Houston im US-Bundesstaat Texas unerwartet bei einem Drei-Nationen-Turnier den Sieg geholt. Im ersten Spiel gegen die gastgebenden "Texas Allstars" gab es einen überzeugenden 32:6-Erfolg. mehr

Fußball

1:2 - SV Bislich lässt erneut wichtige Punkte liegen

Der SV Bislich ist doch nicht unbesiegbar. Nachdem am vergangenen Donnerstag bereits die Serie von neun Siegen in Folge zu Ende ging, musste der Fußball-Bezirksligist nun zum ersten Mal in der Rückrunde eine Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Dennis Lindemann zog im Verfolgerduell beim SV Straelen II mit 1:2 (1:1) den Kürzeren und fiel in der Tabelle hinter den Gegner auf den vierten Rang zurück. Das Team verpasste damit auch zum zweiten Mal nacheinander den Sprung an die Tabellenspitze. Denn Spitzenreiter SF Broekhuysen kam gegen GW Vernum nicht über ein 2:2 hinaus. "Das ist alles in allem sehr ärgerlich. Die Mannschaft hat sich heute für ihren hohen Aufwand nicht belohnt. Wir hätten die Partie schon vor der Pause entscheiden müssen", meinte Lindemann. mehr

Fußball

GW Lankern überzeugt beim 1:1 nur vor der Pause

Fußball-Bezirksligist GW Lankern kam gestern beim SV Fortuna Bottrop nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und tritt in der Tabelle weiter auf der Stelle. Die Grün-Weißen stehen nach dem Remis nach wie vor auf dem dritten Abstiegsplatz, drei Zähler entfernt vom rettenden Ufer. "Vor der Partie wollten wir unbedingt einen Sieg schaffen. Man muss aber sagen, dass wir gegen einen guten Gegner heute nicht mehr als ein Remis verdient hatten", sagte GWL-Coach Ulrich Kley-Steverding, der mit dem Einsatz seines Teams zufrieden war. mehr

Düsseldorf

Brandstifter aus Frust müssen jetzt vor Gericht

Zwei Männern aus Krefeld will das Amtsgericht heute einen Prozess machen wegen Brandstiftung. Die Anklage wirft den 24 und 25 Jahre alten Tatverdächtigen vor, in einer Julinacht 2012 grundlos einen geparkten Mercedes-Geländewagen vor einer Garage an der Vennhauser Allee angezündet zu haben. Als Motiv heißt es, die Täter hätten die Motorhaube des Autos gewaltsam aufgebrochen, "um ihre Aggressionen abzubauen". Der Sachschaden durch das Feuer betrug mehrere 10 000 Euro. mehr

Tsv Bayer Dormagen

Handball-Pokal: TSV empfängt im Finale Leichlingen

Nur drei Tage vor dem im Aufstiegskampf der 3. Liga vielleicht entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Schalksmühle richtet der TSV Bayer Dormagen das Pokal-Finale des Handballkreises Köln/Rheinberg aus. Gegner morgen Abend (Anpfiff 20 Uhr) im TSV-Sportcenter ist Drittliga-Konkurrent Leichlinger TV. Mit einem Sieg würde der TSV sich automatisch für die erste DHB-Pokal-Hauptrunde qualifizieren. Die steht im August auf dem Programm. Tickets fürs Endspiel gibt es im Vorverkauf in der City-Buchhandlung und an der Abendkasse. Die Karten kosten 8 Euro (Erwachsene), 6 Euro (Dauerkartenbesitzer) und 3 Euro (Jugendliche 14-18 Jahre). Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. mehr

Kuala Lumpur/Perth

Malaysia Airlines bietet Angehörigen Geld

Malaysia Airlines will die Angehörigen der verschollenen Insassen von Flug MH370 finanziell unterstützen. Wer wie viel Geld bekomme, sei noch Verhandlungssache, sagte Vize-Außenminister Hamzah Zainuddin. Die Familien sollten selbst Vorschläge unterbreiten. Die Suche nach dem Wrack ging in der vermuteten Absturzregion im Indischen Ozean unterdessen weiter. Ein U-Boot hat nach Angaben der Koordinationsstelle für die Suche bereits zwei Drittel des Gebiets erkundet - bislang ohne Erfolg. mehr

Wuppertal

16 Verletzte nach Kellerbrand in Wuppertal

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Wuppertal sind am frühen Ostersonntag 16 Menschen verletzt worden. Eine Mutter und ihr vier Jahre altes Kind wurden mit schwerer Rauchvergiftung in eine Spezialklinik nach Wiesbaden geflogen. 14 weitere Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftungen im Krankenhaus behandelt. Aus bislang ungeklärter Ursache war das Feuer im Keller des achtgeschossigen Gebäudes ausgebrochen. Als die Retter eintrafen, war das Treppenhaus bereits völlig verrußt. Mehrere Bewohner riefen von den Balkonen aus um Hilfe. 35 Menschen wurden über Leitern in Sicherheit gebracht. mehr

Hamburg

Hapag-Großaktionär will Schifffahrtsbündnis weiter ausbauen

Hapag-Lloyd-Anteilseigner Klaus-Michael Kühne will nach der soeben beschlossenen Fusion der Hamburger Reederei mit der chilenischen Reederei CSAV zur weltweiten Nummer Vier einen weiteren Partner ins Boot holen. Der Abstand zu den drei anderen Großreedereien Maersk, MSC und CMA CGM bleibe auch nach der Fusion noch sehr groß, sagte Kühne der "Welt am Sonntag". "Deshalb sollte später noch ein weiterer Partner hinzukommen." Sein Wunschpartner, die Reederei NOL aus Singapur, sei bislang aber noch nicht bereit. mehr

Rom/Jerusalem/Berlin

Christliche Kirchen fordern mehr Hilfe für Flüchtlinge

. In ihren Osterpredigten haben evangelische und katholische Bischöfe die Kraft der österlichen Botschaft betont und zu Solidarität mit Flüchtlingen und Armen aufgerufen. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hob am Ostermontag die Bedeutung der Begegnung hervor. Die Begegnung von Fremden im Gespräch, auf einem Spaziergang oder bei einem gemeinsamen Essen erscheine oft nicht großartig, aber sie könne den Himmel in sich tragen. Auch die westfälische Präses Annette Kurschus stellt die schwer zu fassende Osterbotschaft in den Mittelpunkt ihrer Predigt am Ostermontag in Unna. "Durch die Osterbotschaft gerät die Welt aus den Fugen", sagte sie. Mit der Auferstehung habe Ostern alle Argumente gegen sich. Es strafe die Todesgeschäfte unserer Tagesordnung lügen. "Gerade deshalb feiern wir Ostern." Jesus sei heute bei den Menschen in den Schlepperboten, bei Sterbenden im Krankenhaus. mehr

Behindertenbeauftragte kritisiert Sparverbot

Berlin (may-) Ein Ende des Sparverbots für Behinderte hat die Behindertenbeaufragte der Bundesregierung, Verena Bentele, gefordert. "Die Regelung ist familien- und partnerschaftsfeindlich und gehört abgeschafft", sagte sie im Interview mit unserer Zeitung. Derzeit dürfen Menschen mit Behinderung und hohem Assistenzbedarf höchstens 2600 Euro auf ihrem Sparkonto haben. "Sie können keine Rücklagen bilden, nicht für ein Auto, einen Urlaub, eine Wohnung oder für die Ausbildung ihrer Kinder sparen", kritisierte Bentele. mehr

Berlin

Oettinger plädiert für Rente mit 70

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger übt scharfe Kritik an der Rentenpolitik der großen Koalition. "Der Mindestlohn, die Rente mit 63 und die Mütterrente waren notwendig, um Wahlversprechen einzulösen und die große Koalition möglich zu machen", sagte der CDU-Politiker der "Welt". Doch insbesondere die Rente mit 63 sei ein falsches Signal. "Wir haben einen Fachkräftemangel und müssen in den nächsten Jahren über die Rente mit 70 sprechen", sagte Oettinger. Auch Klaus Zimmermann, Direktor des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit in Bonn, kritisierte die Rentenpläne scharf. Mit ihrer "Rentenparty" gebe die Bundesregierung den deutschen Anspruch auf Führung in rentenpolitischen Zukunftsfragen in Europa auf, sagte er. mehr

Elversberg

Das kleine Heidenheim stürmt in die Zweite Liga

Seine Partytauglichkeit hat der 1. FC Heidenheim schon unter Beweis gestellt, in die 2. Fußball-Bundesliga will der Verein von der Ostalb nun auch als Tabellenführer aufsteigen. Mit dem 1:1 (0:1) beim abstiegsbedrohten SV Elversberg machte der Klub aus der 46 000-Einwohner-Stadt nach mehreren vergeblichen Anläufen endlich den Einzug ins Unterhaus perfekt. Und das schon drei Spiele vor Saisonende. "Was ich heute an Getränken auf den Kopf bekommen habe, hätte ich lieber gerne selber getrunken", scherzte Erfolgscoach Frank Schmidt. mehr

Vatikan: Kardinal bezieht riesige Luxuswohnung

Rom (RP) Der italienische Kardinal Tarcisio Bertone lässt für sich eine 600 Quadratmeter große Luxuswohnung im Vatikan umbauen. Sie will der frühere Kardinalstaatssekretär noch im Sommer beziehen, wie "La repubblica" berichtet. Dem Bericht zufolge ist die Wohnung zehnmal größer als die Gemächer des Papstes - sie soll sogar über eine 100 Quadratmeter große Dachterrasse verfügen. Bertone gilt als umstritten. Angelastet wurde ihm der schlechte Umgang mit dem Missbrauchsskandal und der "Vatileaks"-Affäre, bei der monatelang vertrauliche Dokumente öffentlich wurden. Im Oktober wurde er vom Papst seines Amtes enthoben. Seine Kritiker hatten ihm einen autoritären Führungsstil und enge Beziehungen zur Politik vorgeworfen. mehr

Bogotá/Mexiko-Stadt

Letzter Roman von García Márquez erscheint posthum

Das letzte Werk des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez wird möglicherweise posthum veröffentlicht. Es handelt sich um einen Roman mit dem Arbeitstitel "En agosto nos vemos" (Wir sehen uns im August), der erscheinen könne, wenn die Familie des Autors dies so entscheide, sagte Cristóbal Pera vom Verlag Random House. "Gabo" war am Donnerstag im Alter von 87 Jahren in Mexiko-Stadt gestorben. Márquez habe schon seit langer Zeit an dem Buch gearbeitet. Das Skript sei fertig. "Es könnte ein posthumes Werk werden", sagte Pera, der unter anderem für die Veröffentlichung des Márquez-Werkes "Erinnerung an meine traurigen Huren" verantwortlich war. mehr

Washington

Kritik an Gesundheits-Wahn der Obamas im Weißen Haus

Äpfel statt Erdnüsse zum Knabbern im Oval Office, kein Dessert mehr bei den Obamas an Werktagen - die Diät- und Fitnesswelle hat das Weiße Haus voll erfasst. Dass US-Präsident Barack Obama (52) fit wie ein Turnschuh ist, dass "First Lady" Michelle (50) hinter dem Haus einen Gemüsegarten pflegt und die Nation zu gesundem Essen erzieht, ist seit längerem bekannt. Doch wie die "Washington Post" gestern berichtete, geht der Trend mittlerweile weit darüber hinaus - Kritiker mokieren sich bereits über den Fitness-Kult. mehr

Basketball

Nowitzki enttäuscht beim Play-off-Auftakt

Antonio (sid) Die Dallas Mavericks verpassten eine Überraschung. 7:45 Minuten vor Spielende führten die Gäste bei den San Antonio Spurs mit 81:71 - doch dann gelang ihnen sechs Minuten kein Korb mehr (81:86). San Antonio, bestes Team der Western Conference, siegte gegen den Hauptrunden-Achten mit 90:85. Gäste-Star Dirk Nowitzki enttäuschte. Nur vier seiner 14 Versuche aus dem Feld trafen ins Ziel, lediglich elf Punkte sammelte der Würzburger. mehr

München

Neuer trainiert wieder im Tor

Manuel Neuer kehrte ins Tor zurück, Pep Guardiola stimmte seine Innenverteidiger gestenreich auf das Offensivfeuerwerk von Real Madrid ein. Sofort nach dem 2:0 in Braunschweig bereitete der Spanier die Bayern im Training auf Madrid vor. Eine Leistungssteigerung der Münchner muss im Halbfinal-Hinspiel (morgen, 20.45 Uhr/ZDF) im Estadio Santiago Bernabéu her. "Wir können nicht ins Finale kommen, wenn wir nicht zwei überragende Leistungen zeigen", erklärte Guardiola. mehr

Langwedel

Autodieb bei einer Pinkelpause gefasst

Eine Pinkelpause ist einem betrunkenen Autodieb ohne Führerschein in Niedersachsen zum Verhängnis geworden. Der 29-Jährige aus Bremerhaven fiel einer Polizeistreife auf einem Parkplatz an der Autobahn 27 auf, weil er an sein Auto urinierte. Die Beamten kontrollierten ihn und stellten fest: Der Mann war betrunken, hatte keinen Führerschein - und das Auto war als gestohlen gemeldet. Wie die Beamten gestern weiter mitteilten, leiteten sie ein Strafverfahren ein. Der Wagen wurde sichergestellt. mehr

Palma

Deutscher wegen Missbrauchs festgenommen

Ein Deutscher ist auf Mallorca unter dem Vorwurf des Kindesmissbrauchs festgenommen worden. Der Mann habe auf der spanischen Insel pornografische Fotos und Videos von Kindern gemacht und über das Internet an Pädophile weltweit verkauft, teilte die spanische Polizei mit. Als Opfer seien ein dreijähriger Junge und zwei Schwester (zehn und zwölf Jahre) identifiziert worden. Die Eltern der beiden Mädchen, die vom Deutschen seit eineinhalb Jahren regelmäßig bezahlt worden seien, wurden ebenfalls festgenommen. Die Polizei stellte belastendes Material bei dem mutmaßlichen Täter sicher. Pädophile in Deutschland, Kanada, den USA und in den Niederlanden seien identifiziert worden. mehr

Heppenheim/Offenbach

Sternschnuppen versteckt hinter Wolken

Pech für die Freunde von Sternschnuppen: Die Lyriden lassen sich zwar voraussichtlich in der Nacht zum Mittwoch am Himmel über Ostdeutschland blicken, doch das Wetter spielt nicht mit. "Es schauert am Abend und die vielen Wolken halten sich", berichtete der Deutsche Wetterdienst. Bei klarem Himmel wären die Sternschnuppen voraussichtlich mit dem bloßem Augen zu erkennen gewesen, so der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde in Heppenheim, Otto Guthier. Dabei gehören die Lyriden mit maximal 18 Sternschnuppen pro Stunde zu den mengenmäßig schwächeren Meteorströmen. mehr

Bentui

UN: Hunderte Zivilisten im Südsudan getötet

Im Südsudan sind nach Angaben der Vereinten Nationen Hunderte Männer, Frauen und Kinder von Rebellen getötet worden. Das Massaker habe sich in der vergangenen Woche in der Stadt Bentui ereignet, erklärte die UN. Hintergrund ist ein Machtkampf zwischen Präsident Salva Kiir und dem von ihm entlassenen ehemaligen Stellvertreter Riek Machar. Kiir gehört der Volksgruppe der Dinka an, Machar der rivalisierenden Nuer. Der Südsudan ist erst im Jahr 2011 vom Sudan unabhängig geworden. mehr

Istanbul

Twitter sperrt Konten in der Türkei

(dpa) Nach dem Ende der Twitter-Blockade in der Türkei hat der Kurznachrichtendienst die Inhalte von zwei regierungsfeindlichen Konten mit knapp einer Million Nutzern gesperrt. Die Nutzer "@Bascalan" und "@Haramzadeler333" sind seit Sonntag in der Türkei nicht mehr aufrufbar. Über diese Konten waren vor der Kommunalwahl Ende März Youtube-Videos mit Telefonmitschnitten verbreitet worden, die Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan unter Korruptionsverdacht brachten. mehr

Persönlich

Hillary Clinton . . . macht Wahlkampf mit neuem Buch

Als Barack Obama turnusgemäß am 20. Januar 2013 den Amtseid für seine Wiederwahl ablegt, ist bereits klar, dass Hillary Clinton nicht mehr als Außenministerin an Obamas Seite sein wird. Clinton hatte schon vor Obamas Wahlkampf angekündigt, zur neuen Präsidentschaftsperiode ihr Amt niederzulegen. Ihre Begründung: Sie wolle sich mehr für Bürgerrechte und vor allem für Kinder und Frauen einsetzen. Das ist freilich eine zu würdigende und ehrenhafte Aufgabe. Doch so ganz kaufte man Clinton ihre Begründung nicht ab. Viele Amerikaner wittern hinter ihrem Ausscheiden ein anderes Ziel: die Präsidentschaftskandidatur 2016. Im Wahlkampf 2008 hatte Clinton noch das Nachsehen gegen Obama. mehr

Hamburg

Erfolgreiches Tagesschau-Debüt aus neuem Studio

Gelungenes Lifting für Deutschlands älteste TV-Nachrichtensendung: Die "Tagesschau" ist am Samstagabend in Hamburg erstmals aus ihrem neuen Fernsehstudio ausgestrahlt worden. 9,28 Millionen Zuschauer verfolgten die reibungslose Premiere in HD mit Chefsprecher Jan Hofer im Ersten, den meisten Dritten Programmen, 3sat und Phoenix - dies entspricht einem Marktanteil von 38,9 Prozent. Allein das Erste schalteten 6,21 Millionen (26 Prozent) ein. Zu den Änderungen zählen breitflächige Fotos in Vollbild-Größe und eine neue Eröffnungsmusik. Begrüßt werden die Zuschauer von der deutschen Synchronstimme der Schauspielerin Angelina Jolie. mehr

Tübingen

Afrika: Auswanderung vor 130 000 Jahren

Der moderne Mensch hat Afrika früh verlassen und sich nach Europa, Asien und Australien aufgemacht. Die ersten Vorfahren nahmen vor 130 000 Jahren eine südliche Route über die Arabische Halbinsel Richtung Asien, wie die Universität Tübingen mitteilte. Die Hochschule bezieht sich dabei auf Erkenntnisse des Instituts für Naturwissenschaftliche Archäologie. Untersucht wurden die verschiedenen Ausbreitungsszenarien des Menschen anhand geografischer Routen, genetischer Daten und Schädeluntersuchungen. mehr

Stichwort

Pflegeversicherung

Seit dem Jahr 1995 ist jede Person mit Wohnsitz in Deutschland verpflichtet, das Pflegerisiko mit einer Versicherung abzusichern. Wer Hilfe braucht beim Waschen, beim An- und Auskleiden, beim Essen und Kochen, wird seitdem in die Pflegestufen 1 bis 3 eingeteilt, wobei Stufe 3 den höchsten Pflegegrad darstellt. Der Beitragssatz beträgt heute 2,05 Prozent (bei Kinderlosen 2,3 Prozent). Bei den Zuschüssen reicht die Spanne zum Beispiel bei den gängigen Leistungen in der häufigsten Stufe 1 von 235 Euro Pflegegeld bis zu 1023 Euro für Heimpflege pro Monat. In Deutschland sind laut dem Statistischen Bundesamt rund 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig. 70 Prozent von ihnen werden zu Hause versorgt. Bis zum Jahr 2030 soll sich die Zahl auf mehr als 3,3 Millionen Pflegebedürftige erhöhen. mehr

Stuttgart

Sparda-Bank streicht Strafzinsen bei Dispokredit

Die Sparda-Bank in Baden-Württemberg schafft im Juli die Strafzinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. "Der Zusatzzins ist nicht mehr zeitgemäß", sagt Sparda-Bank-Chef Martin Hettich. Ein solches System der Abschreckung passe nicht mehr in die heutige Zeit von Online- und Telefonbanking. Europas größte Direktbank ING-Diba hatte kürzlich den höheren Überziehungszins für Girokonten abgeschafft wie einzelne kleinere Banken zuvor auch. Mit dem Überziehungszins sind die Zinsen gemeint, die fällig werden, wenn das Konto über den Dispokredit hinaus überzogen wird. Während die Zinsen für den Dispokredit im Schnitt bei knapp zehn Prozent liegen, muss man für die Überziehung des Dispokredits mit einem Zinssatz von durchschnittlich über 14 Prozent rechnen. mehr

Reportage

Rechtsmediziner bei der Arbeit

Tatort Rechtsmedizin: Das ZDF zeigt zwei "37°"-Dokumentationen von Autor Manfred Karremann über Rechtsmediziner und deren Arbeitsalltag. Wenn sich Dr. Althaus und Dr. Schubries in Duisburg an die Arbeit machen, haben die beiden ein klares Ziel: Sie wollen die Wahrheit ans Licht bringen. "37°"-Autor Manfred Karremann hat die beiden Mediziner über ein Jahr lang begleitet und Einblicke in einen ungewöhnlichen, anspruchsvollen, aber auch sehr belastenden Arbeitsalltag bekommen. mehr

München

Bischöfe wenden sich in Osterpredigten gegen Sterbehilfe

Mehrere katholische Bischöfe haben sich in ihren Osterbotschaften gegen Sterbehilfe ausgesprochen. Aktive Sterbehilfe sei Ausdruck "eines merkwürdigen, letztlich lebensfremden Individualismus", kritisierte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx. "Wo Menschen geliebt und angenommen sind, wo ihnen geholfen wird, den letzten Weg zu gehen, menschenwürdig zu sterben, da verliert sich der Wunsch nach dem Suizid", predigte der Münchner Erzbischof. mehr

Putins kaltes Kalkül

Ein mehr als brüchiges Waffenstillstand-Abkommen für die Ost-Ukraine, eine mit der explosiven Lage heillos überforderte Regierung in Kiew und tiefe Ratlosigkeit im Westen ergeben eine Melange, die nur einem wirklich gefallen kann: Wladimir Putin. Die Zeit spielt für den russischen Präsidenten. Er muss nur abwarten, bis der Konflikt im Ostteil des ungeliebten Nachbarlandes eskaliert. Dann dürfte er auch vor einem militärischen Eingreifen nicht zurückschrecken und das harte Vorgehen damit begründen, Leib und Leben der Moskau-Treuen schützen zu wollen. mehr

Springreiten

Sieg für Deußer beim Weltcup-Finale in Lyon

"Ich war ja schon optimistisch, aber so etwas habe ich nicht erwartet", sagte Bundestrainer Otto Becker. Beim 36. Weltcup-Finale, das in Lyon stattfand, siegte Daniel Deußer auf Cornet D'Amour. Ludger Beerbaum machte auf Chiara den Doppelsieg perfekt. Marcus Ehning sorgte auf Cornado als Vierter für das beste deutsche Resultat in der Weltcupgeschichte. Im Dressur-Finale wurde Titelverteidigerin Helen Langehanenberg auf Damon Hill nur von der britischen Olympiasiegerin Charlotte Dujardin und deren Goldpferd Valegro besiegt. mehr

Peking

Chinas Restaurants leiden unter Anti-Korruptions-Kurs

Schilder mit der weißen Silhouette eines Pkw vor rotem Hintergrund, eines Reisekoffers oder eines Sektglases, geben in China keine Hinweise, wo es zum nächsten Ausflugsrestaurant geht. Die drei Symbole gehören zu 15 Zeichen, mit denen die Zeitungen Pekings neue Kampagne gegen Korruption und Machtmissbrauch unter Partei- und Regierungsbeamten illustrieren. Jedes symbolisiert einen anderen strafwürdigen Verstoß. Das Autozeichen steht für Missbrauch von Dienstwagen, der Koffer für touristische Spritztouren, die Funktionäre auf Staatskosten machen, und das Glas für "Prassen beim Essen und Trinken auf Spesen". mehr

Rotterdam

Ajax-Hooligans sorgen für Skandalspiel im Pokalfinale

Überschattet von schweren Ausschreitungen seiner Fans hat der niederländische Fußball-Rekordmeister Ajax Amsterdam eine Demütigung erlitten. Im vorübergehend wegen Krawallen unterbrochenen Pokalfinale kassierte der Meister und Spitzenreiter in Rotterdam gegen den krassen Außenseiter PEC Zwolle (Tabellen-neunter) eine 1:5-Pleite und hat damit die höchste Niederlage in einem Cup-Endspiel im nationalen Profi-Fußball seit 60 Jahren erlebt. mehr

Boston

Boston-Marathon: Rekord durch Jeptoo

Rita Jeptoo hat zum dritten Mal nach 2006 und 2013 den Boston-Marathon gewonnen. Die Kenianerin verbesserte beim Klassiker, der im Vorjahr von einem Bomben-Anschlag überschattet worden war, den Streckenrekord auf 2:18:57 Stunden. Die alte Bestmarke hatte 2002 ihre Landsfrau Margaret Okayo (2:20:43) aufgestellt. Meb Keflezighi (38/USA), in Eritrea geboren, setzte sich bei den Männern in 2:08:37 Stunden durch. Vor dem Start hatten die 36 000 Teilnehmer den Opfern des Anschlags mit einer Schweigeminute gedacht. Rund 3500 Polizisten waren an der Strecke im Einsatz, Rucksäcke waren für Zuschauer und Sportler verboten. Am 15. April 2013 waren im Zielbereich zwei Bomben explodiert - drei Menschen starben, 264 wurden zum Teil schwer verletzt. mehr

New York

New Yorker Börse soll manipuliert haben

Gegen amerikanische Börsenbetreiber, Brokerfirmen und Hochfrequenzhändler ist in New York Klage eingereicht worden. Den Unternehmen wird vorgeworfen, den US-Wertpapiermarkt manipuliert zu haben. Betroffen ist auch die New Yorker Börse. Die Klage reichte die Hauptstadt des Bundesstaates Rhode Island ein. Mehrere Aufsichtsbehörden wie das Justizministerium in Washington oder die Börsenaufsicht SEC hatten bereits angekündigt, die Branche zu überprüfen. Die Börsenbetreiber sollen Märkte manipuliert haben. mehr

Hannover

Rauch am Triebkopf: ICE in Hannover evakuiert

Ein ICE mit 250 Reisenden an Bord ist wegen Rauchs an einem Triebkopf geräumt worden. Nach Angaben der Bahn qualmte es am hinteren Ende, nachdem der Zug gebremst hatte, um in Hannover in den Hauptbahnhof einzufahren. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Panne. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Die Reisenden aus dem Intercity-Express, der von Hamburg nach München unterwegs war, wurden auf zwei andere Züge verteilt. Der ICE wird nun untersucht. mehr

London

Britische Intellektuelle kritisieren Cameron

Mehr als 50 britische Intellektuelle haben Premierminister David Cameron wegen dessen Aussage, das Königreich sei ein christliches Land, kritisiert. In einem offenen Brief, der gestern in der britischen Zeitung "Daily Telegraph" veröffentlicht wurde, werfen sie ihm vor, "Entfremdung" zu schüren. Zu den Unterzeichnern des Briefes zählen die Autoren Sir Terry Prachett und Ken Follett, der Chemie-Nobelpreisträger Harold Kroto sowie weitere Wissenschaftler, Journalisten und Akademiker. mehr

Berlin

Tausende fordern bei Ostermärschen Welt ohne Krieg

Mit bundesweit rund 80 Veranstaltungen hat die Friedensbewegung am Osterwochenende für eine Welt ohne Krieg und Gewalt geworben. Fast 30 000 Menschen kamen nach Schätzungen des Netzwerks Friedenskooperative bei Ostermärschen, Kundgebungen und Friedensfesten zusammen. Der dreitägige Ostermarsch Rhein-Ruhr ging mit einem Protestzug von Bochum nach Dortmund zu Ende. Die rund 3000 Demonstranten forderten weniger Einmischung der Bundeswehr in Einsätzen bei zivilen Katastrophen. Die traditionellen Ostermärsche fanden in diesem Jahr bereits zum 53. Mal statt. Den ersten Ostermarsch in Deutschland gab es 1960 in Hamburg. Die Bewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges. mehr

Berlin

Das Projekt des Einheitsdenkmals stockt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat vor einer weiteren Verzögerung beim Freiheits- und Einheitsdenkmal in Berlin gewarnt. "Ich hoffe, dass wir das Denkmal im kommenden Jahr zu 25 Jahre Deutsche Einheit einweihen können. Das ist aber schon nach heutigem Stand ein ehrgeiziger Wunsch", sagte die CDU-Politikerin. Ursprünglich war geplant, das Denkmal bis zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November zu eröffnen. Derzeit stockt das Projekt in der historischen Mitte Berlins nach Angaben von Grütters wegen drei offener Fragen. mehr

Düsseldorf

Ostereier sammeln und iPads oder eine Reise gewinnen

Dies ist das siebte Osterei unserer großen Sammelaktion, die noch bis zum 26. April läuft. Einfach das Osterei ausschneiden und auf die zur Aktion gehörende Postkarte kleben. Unter allen Einsendern mit mindestens acht aufgeklebten unterschiedlichen Ostereiern (Einsendeschluss 28. April) verlosen wir neben drei Apple iPad Air auch eine Luxusreise nach Juist. Außerdem gibt es täglich 100 Euro zu gewinnen: Hotline unter 01379/886718 anrufen und den Buchstaben auf dem Osterei des Tages nennen. Wer noch keine Karte hat oder ein weiteres Exemplar braucht, kann diese im Internet herunterladen und ausdrucken unter www.rp-online.de/osteraktion2014 mehr

London

Pfizer bietet für AstraZeneca 100 Milliarden US-Dollar

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat einem Zeitungsbericht zufolge Interesse an dem britischen Rivalen AstraZeneca. Pfizer sei mit einem Angebot von rund 100 Milliarden Dollar (72 Milliarden Euro) auf den Konkurrenten zugegangen, berichtete die "Sunday Times" unter Berufung auf Investmentbanker und Branchenkreise. Es habe auch bereits informelle Gespräche gegeben. AstraZeneca habe den Vorstoß aber abgelehnt, weshalb es derzeit keine Verhandlungen gebe. Weder AstraZeneca noch Pfizer wollten sich zu dem Bericht äußern. mehr

London

Familie nimmt Abschied von Peaches Geldof

Sänger Bob Geldof, seine Familie und viele Freunde haben gestern Abschied von Peaches Geldof genommen. Zur Trauerfeier kamen sie in einer Kirche in Kent zusammen, in der Peaches 2012 den Sänger Tom Cohen geheiratet hatte. Auch die Trauerfreier für ihre Mutter Paula Yates hatte dort stattgefunden. Unter den Gästen waren der frühere Rolling-Stones-Bassist Bill Wyman und Sarah Ferguson, die Ex-Frau des britischen Prinzen Andrew. Peaches Geldof war vor zwei Wochen mit 25 Jahren unerwartet gestorben. Die Todesursache der zweifachen Mutter ist unklar. mehr

50 Leser können beim WM-Gipfel der RP dabei sein

düsseldorf (RP) Die Rheinische Post lädt zum WM-Gipfel 2014 mit hochkarätigen Gästen. Am 2. Mai werden DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Weltmeister Rudi Völler, Europameister Toni Schumacher und Europameisterin Inka Grings ab 11.30 Uhr auf dem Podium im Konferenzzentrum der RP in Düsseldorf-Heerdt (Zülpicher Straße 10) über das wichtigste Sportereignis des Jahres diskutieren. 50 Leser können am WM-Gipfel teilnehmen. Wer unter 0137 9 88 30 27 (50 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk) anruft, kann dabei sein. Oder SMS mit dem Kennwort "rp3", Leerzeichen, Ihrem Namen und Adresse an 1111 (ohne Vorwahl, 50 Cent/SMS). Teilnahmeschluss: 26. April, 2014, 24 Uhr. Die Gewinner werden verständigt. mehr

Stuttgart

Stevens besiegt mit Stuttgart die alte Liebe Schalke

Erleichterung war zu erkennen, aber keine übermäßige Ausgelassenheit. Obwohl sich der VfB Stuttgart mit dem 3:1 gegen Schalke 04 aus der Umklammerung der Abstiegsangst gelöst und den Klassenerhalt nun dicht vor Augen hat, erstickte Fredi Bobic jeden Anflug von Euphorie im Keim. "Wer glaubt, wir sind schon durch", sagte der VfB-Sportvorstand mit erhobenem Zeigefinger, "der bekommt sofort Feuer. Wir haben noch drei Endspiele." mehr

Frankfurt/Main

20 000 Menschen verschenken Lesestoff

Am morgigen Welttag des Buches wollen 20 000 "Lesefreunde" in ganz Deutschland 200 000 Bücher verschenken. Damit will die deutsche Buchbranche fürs Lesen werben. Andere Menschen sollen am "Welttag des Buches" überhaupt fürs Buch begeistert werden, wie die Organisatoren mitteilten. Die Lesefreunde, die jeweils Pakete mit zehn Büchern verschenken dürfen, wurden unter fast 55 000 Interessenten ausgelost. Mit den Exemplaren können Freunde, Verwandte, Bekannte oder ganz Unbekannte beglückt werden. mehr

Berlin

SPD verlangt Senkung der Stromsteuer

Die SPD hat eine Senkung der Stromsteuer verlangt, um die kosteneffizientere Förderung erneuerbarer Energien durch die EEG-Reform zu verstärken. "Eine Senkung der Stromsteuer wäre eine wesentliche Ergänzung, die bisher an der CDU scheitert", sagte SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil. Der Finanzminister solle seine Position überdenken. Laut Steuerschätzern kann der Staat mit stärker steigenden Steuereinnahmen rechnen als bislang prognostiziert. mehr

Dokumentation

Sand-Abbau als ökologische Gefahr

Die feinen Mineralkörner sind mehr als eine Urlaubskulisse am Strand. Sand steckt im Handy, im Wein, im Haarspray. Weltweit wird er als Baustoff gebraucht. Da Wüstensand nicht für Beton taugt, gerät der Meeresboden ins Visier - mit dramatischen Folgen. In einem faszinierenden Arte-Dokumentarfilm zeigt der Franzose Denis Delestrac die Gefahren des Raubbaus für das ökologische Gleichgewicht an Schauplätzen rund um den Globus wie Marokko, Singapur und Florida. mehr

Kommentar

Klare Machtstrukturen

Die Machtstrukturen im Langenfelder Rathaus sind parteipolitisch klar: Bereits seit der Kommunalwahl 1999 hat die CDU im Stadtrat die absolute Mehrheit. Dazu nahmen seit Einführung des hauptamtlichen Bürgermeisters ausschließlich Christdemokraten im Chefsessel der Stadtverwaltung Platz: zunächst Magnus Staehler, seit 2009 dessen ehemaliger Büroleiter Frank Schneider. In der dritten Ratsperiode hintereinander hat die CDU im Stadtrat also das alleinige Sagen. In Ratsdebatten ist immer wieder ein daraus resultierender Informationsvorsprung der CDU-Mitglieder gegenüber den Fraktionen von SPD, Grünen, BGL und FDP erkennbar. Im Gegenzug hält die CDU-Mehrheitsfraktion in Debatten der von Schneider geführten Stadtverwaltung den Rücken frei, lobt deren Arbeit und stützt sie mit eigenen Anträgen. Kritik der Oppositionspolitiker an der Verwaltung und Gegenanträge verpufften seit 1999 nahezu wirkungslos. mei mehr

Fußball

Ince klaut BVB zwei Punkte

(zet/HS) Bezirksliga: TVD Velbert - Türkgücü Remscheid 0:0 - Die Gäste nähern sich mit Riesenschritten dem Klassenerhalt und sogar der besten Punktausbeite seit ihrer Bezirksliga-Zugehörigkeit. Beachtliche Werte angesichts des drohenden Zerfalls der Mannschaft. Davon war gestern aber nichts zu spüren. Türkgücü zeigte sich gut erholt von der 2:6-Packung am Donnerstag in Mettmann. Nach anfänglicher Abtastphase übernahmen die Remscheider das Kommando, hatten nicht nur ein optisches Übergewicht sondern auch die Mehrzahl an Chancen. Dass sie ohne Ertrag blieben, lag auch für Trainer Gerardo Franciosi an einem "Mix aus Pech und Unvermögen". Vor allem aber war daran TVD-Torhüter Sebastian Küper schuld. "Unglaublich, was der gehalten hat", stöhnte Franciosi, für dessen Team Kadir Oezdemir, Kevin Reck und Alit Osmani die besten Möglichkeiten vergaben. Der Coach lobte allerdings auch seinen Keeper Yusuf Sari, der bei Konterchancen mehrmals aufmerksam reagierte. mehr

Kfc Uerdingen

Grenze ist überschritten

Dass Fußball-Fans auch mal wütend auf die eigene Mannschaft sein dürfen, gehört zum Geschäft. Ebenso sind Unmutsäußerungen in Form von Plakaten, "Trainer raus" oder "Vorstand raus"-Rufe ein Teil des Spiels. Wenn aber Anhänger die eigene Mannschaft bereits beim Warmmachen aufs Übelste mit nicht druckfähigen Sprüchen beschimpfen und einzelne Spieler derart persönlich beleidigen, wie das eine Gruppe in der KFC-Kurve vor der Partie gegen Leverkusen machte, dann ist die Grenze des Erlaubten überschritten. Gleiches gilt allerdings auch für diejenigen Spieler, die sich im Training ähnlich unflätig gegen einige Fans geäußert haben sollen. mehr