Alle Artikel vom 29. Oktober 2014
Remscheid

500 Unterschriften von Anwohnern für Tempo 30 auf der Fichtenstraße

Die Fichtenstraße soll Tempo 30 Zone werden. Das fordern die Anwohner seit langem. Gestern unternahm Remscheid-Süd Bezirksbürgermeister Stefan Grote bei Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz einen erneuten Anlauf und überreichte ihm, gemeinsam mit Elke Beierling, Anwohnerin in der Fichtenstraße, eine Liste mit 500 Unterschriften. Mast-Weisz und Ordnungsamtsleiter Jürgen Beckmann versprachen, die Verkehrssituation an der Fichtenstraße zu prüfen. mehr

Fußball

Futsal-Team erstmals bei Stadtmeisterschaft dabei

Lange hatte sie sich erfolglos bemüht, dabei zu sein, diesmal steht sie nun im Teilnehmerfeld der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften: die Mannschaft von Furious Futsal Mönchengladbach. Die Auslosung gestern Abend in den Räumen des Stadtsportbundes ergab, dass Furious in der Gruppe 4 antritt und dort unter anderem Landesligist Odenkirchen gegenübersteht. Das Mammutturnier in der Jahnhalle geht diesmal vom 27. Dezember bis 4. Januar über die Bühne. Die Zwischenrunde der Männer findet am Freitag, 2. Januar, ab 17.30 Uhr statt, die Endrunde steigt am Samstag, 3. Januar, ab 14 Uhr. Zehn Frauenteams spielen am Sonntag, 4. Januar, ab 11 Uhr, den Sieger aus. mehr

Garath/Urdenbach

Neue Garather Kita mit Urdenbacher Adresse

Da hat das SOS Kinderdorf vergangene Woche ganz groß die offizielle Eröffnung des Kindergartens gefeiert. Und Herbert Stauber, Chef der Dependance von SOS, hat dazu viele Menschen eingeladen. Unter anderem die Mitglieder der Bezirksvertretung 10 (zuständig für Garath und Hellerhof) sowie die Mitglieder der Bezirksvertretung 9 (zuständig unter anderem für Benrath und Urdenbach). Und das hat seinen Grund, liegt doch die Kita, ein Provisorium für drei Jahre, genau zwischen den beiden Stadtbezirken. mehr

Handball

Braco Sladakovic neuer TuS-Trainer

Am Sonntag war Carsten Kuhlwilm unmittelbar nach der Partie gegen Mettmann Sport als Trainer des Handball-Verbandsligisten TuS Wermelskirchen entlassen worden. Auf der Suche nach einem Nachfolger sind die Verantwortlichen schnell fündig geworden. Neuer Coach ist Braco Sladakovic, der am Sonntag bereits auf der Tribüne saß. "Er wird am Donnerstag das Training übernehmen", bestätigte Abteilungsleiter Eckhard Schmied diese, aber auch noch eine weitere Personalie. mehr

Hilden

"Signora Barbara" sucht einen Nachfolger

Barbara Pietzko war die Seele und Inspiratorin ihres kleinen italienischen Feinkostgeschäfts "Signora Barbara" an der Markstraße 4. Ende Mai starb sie mit gerade einmal 68 Jahren. Seitdem ist ihr Geschäft in dem hübschen Fachwerkhaus in der Hildener Altstadt geschlossen. Ihr Mann Georg Pietzko würde sich wünschen, wenn sich ein würdiger Nachfolger fände und das Geschäft in ihrem Sinne weiterführen würde: "Ihre Büfetts waren fürs Auge und fürs Herz gemacht." Weitere Informationen am Ladenlokal. mehr

Düsseldorf

Linksrheinisch leben 237 Flüchtlinge in Heimen

Das aktuelle Thema "Flüchtlinge und Asylbewerber" beschäftigte die linksrheinischen Bezirksvertreter während ihrer jüngsten Sitzung. Von der Verwaltung wollten sie auf Anfrage der SPD wissen, wie viele Personen in den linksrheinischen Flüchtlingsheimen leben und ob weitere Unterkünfte geplant sind. Bezirksverwaltungschefin Iris Bürger: "Im Stadtbezirk 4 leben in zwei Flüchtlingsunterkünften (Oberkassel und Heerdt) insgesamt 237 Menschen aus 35 unterschiedlichen Nationen. Davon sind 53 Kinder und Jugendliche." mehr

Rheinberg

Amazon-Streikende fahren nach Düsseldorf

Auch gestern beteiligten sich zahlreiche Beschäftige des Rheinberger Amazon-Verteilcenters an den Streiks, die am Mittwoch enden sollen. "Es läuft gut", sagte Tim Schmidt, Betriebsratsvorsitzender bei Amazon in Rheinberg, wo derzeit rund 2000 Mitarbeiter beschäftigt sind. In der Vorweihnachtszeit soll die Zahl auf etwa 3500 steigen. Das Streiklokal haben die Gewerkschaft Verdi und der Betriebsrat in der Gaststätte "Zur Schopsbröck" an der Römerstraße eingerichtet. mehr

Hamminkeln

SPD hofft auf eine Niederlage der Stadt gegen Lidl

Die Hamminkelner SPD setzt darauf, dass die Stadt den Prozess gegen Lidl vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf verliert. Dies teilte Vorsitzender Jörg Adams nach der monatlichen Sitzung des Ortsvereins gestern mit. Mit Erstaunen hätten die Genossen dabei festgestellt, dass die Akteure der CDU eine Niederlage befürchten "und in Ihrer Versammlung so tun, als ob das eine neue Entwicklung wäre" (RP berichtete). Im Planungsausschuss habe die CDU, so Adams, noch offen bekundet, dass die Stadt verliert. mehr