Alle Artikel vom 21. September 2017
Hückeswagen

Hospizgruppe lädt zu Vortrag "Patient ohne Verfügung" ein

Die Hospizgruppe "Die Weggefährten" lädt für Donnerstag, 5. Oktober, 20 Uhr, ins Forum zu einem Vortrag mit Dr. Matthias Thöns zum Thema "Patient ohne Verfügung - ein Arzt, der Klartext spricht", ein. Der Anästhesist und Palliativmediziner mit eigener Praxisklinik hat nach seinem Medizinstudium mehrere Jahre als Anästhesist in Kliniken gearbeitet, bevor er sich 1998 mit einer eigenen Praxisklinik als Anästhesist niedergelassen hat. mehr

Wesel

Zeugen gesucht nach Unfall mit Rettungswagen

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Dienstag. Wie gestern berichtet, waren um 10.50 Uhr auf der Bundesstraße 58 ein Lastwagen und ein Rettungswagen zusammengestoßen. Hierbei erlitten fünf Personen leichte und schwere Verletzungen. Die Polizei sucht nun einen Lkw-Fahrer, der auf der B 58 in Richtung Alpen unterwegs war und an der Ampel zum Unfallzeitpunkt wartete. Der Fahrer sowie weitere etwaige weitere Zeugen werden jetzt gebeten, sich mit der Polizei Wesel, Telefon 0281 1070, in Verbindung zu setzen oder eine Mail an die Adresse pressestelle.wesel@polizei.nrw.de zu senden. Die Polizei hat weitere Fragen. mehr

Wesel

Teilnehmerrekord bei Feierabendmarkt

Zur achten Auflage des Weseler Feierabendmarktes brechen die Veranstalter heute mit 25 Ständen den bisherigen Teilnehmerrekord. Das hat das Weseler Stadtmarketing gestern mitgeteilt. Viele Händler von den früheren Märkten sind dabei, es gibt aber auch einige Neuzugänge. Erstmals dabei sind Rice & Spice mit pakistanischem Streetfood, Ruhrpottkunst mit Deko- und Geschenkartikeln, Angelika Rouenhoff mit Canapés und Menüs zum Mitnehmen. Der Verein Spix ist mit kreativen Angeboten dabei, und die Gemeinschaftsgrundschule Flüren bringt Dekoartikel aus Beton mit auf den Großen Markt. Wie immer gibt es frisches Obst und Gemüse, Wurst und Fleischwaren, eingelegte Spezialitäten, und auch die "Cocktail-Ambulanz" ist wieder mit dabei. mehr

Gesetze verschärfen

Wiederbelebung und Rettungsgasse, das sind sperrige und unbequeme Themen, mit denen Polizei und Rettungskräfte gestern an der Raststätte Station machten. Kein Wunder, dass der Zulauf am Informationsstand nur zäh war und die Polizeibeamten ausschwärmen mussten, um Autofahrer doch noch zur Aktionsfläche zu locken. Die Chance, sich zu informieren, sollten alle nutzen. Auf Dauer aber hoffen die Einsatzkräfte auf den Gesetzgeber. Er plant, das Bußgeld für die Blockierer von Rettungsgassen zu erhöhen. Eine sinnvolle Maßnahme, denn es gibt eben nicht nur hilflose, sondern auch dreiste Zeitgenossen. Und auch die Überlegung, Erste-Hilfe-Kurse verpflichtend schon in den siebten Klassen zu lehren, ist ein Schritt in die richtige Richtung. mehr

Filmstar

Prochnow ist ein Gerresheimer Junge

Den Tag, der aus Jürgen Prochnow einen Hollywood-Star machte, erlebte der Schauspieler in Düsseldorf-Gerresheim. Es muss 1980 gewesen sein, als Regisseur Wolfgang Petersen ihn anrief und ihm mitteilte, er würde die Hauptrolle in "Das Boot" bekommen. "Ich war am Düsseldorfer Schauspielhaus engagiert und wohnte für die Zeit in meinem alten Kinderzimmer in der Wohnung meiner Mutter", erzählt er und lacht herzlich. Und Mutters Wohnung lag eben an der Breitscheider Straße in Gerresheim, dem Düsseldorfer Stadtteil, in dem Jürgen Prochnow fast zehn Jahre als junger Mann mit Vater, Mutter und Bruder lebte. "In Düsseldorf habe ich meine Liebe zum Theater entdeckt", sagt er und erinnert sich an seine ersten Auftritte im Schauspielhaus, das damals noch an der Jahnstraße stand. Was später aus dem Gerresheimer Jungen durch "Das Boot" wurde, ist bekannt. Der Film wurde ein Welterfolg und Prochnow ein Weltstar. Gestern aber war er wieder zu Besuch in Düsseldorf und stellte im Cinema Filmkunstkino seinen neuen Film vor. "Leanders letzte Reise" heißt das deutsche Drama. Unter der Regie von Nick Baker-Monteys spielt er einen 92-Jährigen, der sich mit seiner Enkelin von Deutschland auf den Weg in die Ukraine macht, um sich seiner Vergangenheit als Wehrmachtsoffizier zu stellen und nach einer alten Liebe zu suchen. "Eine schöne Geschichte, die mich berührt hat", sagt der Schauspieler, der schon mit vielen Leinwandgrößen vor Kameras stand. "Als ich Marlon Brando traf, es muss 1988 gewesen sein, dachte ich gar nicht, dass er mich kennt." Aber Brando hatte "Das Boot" mehrmals gesehen und war Prochnows Fan. Auch von Madonna war er beeindruckt: Sie habe bei Dreharbeiten verlangt, er solle sie kräftig am Hals würgen, damit sie sich gut in ihre Filmrolle hineindenken könne. Auf die Premiere im Cinema freute er sich sehr: "Die Düsseldorfer schenken mir ja große Zuneigung, und ich hoffe, der Film rührt die Menschen zu Tränen." Er freut sich zudem immer besonders auf dieses Wiedersehen: Sein Bruder Dieter Prochnow etwa, der ebenfalls Schauspieler ist, wohnt nicht weit entfernt. Und er besucht die letzte Ruhestätte seiner Eltern auf einem Gerresheimer Friedhof. "Zu schauen, ob dort alles in Ordnung ist, ist mir ein großes Bedürfnis", sagt Jürgen Prochnow. mehr

Netzwerkerinnen

Gutes tun für sich und andere

Sie unterstützen Familien mit einem todkranken Kind und Schülerinnen aus sozial schwachen Familien, sie übernehmen die Kosten für Sprachkurse und ermöglichen ausländischen Musik-Studentinnen ein Stipendium. In diesem Herbst starten die sechs Düsseldorfer Clubs der weltweiten Frauenorganisation Soroptimist International (SI) gleich mit einer konzertierten Aktion.So veranstalten die 250 engagierten Frauen im Alter von 28 bis 94 und aus allen Berufssparten morgen im C.-Bechstein-Centrum im Stilwerk ein Konzert mit dem Eldering Ensemble, und am kommenden Mittwoch gibt es um 19 Uhr im Partika-Saal der Robert-Schumann-Hochschule ein Benefizkonzert. mehr

FC Schalke 04

Einsatz von Bentaleb in Hoffenheim auf der Kippe

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 bangt vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr) bei 1899 Hoffenheim um den Einsatz von Nabil Bentaleb. "Er hat leichte muskuläre Probleme", sagte Trainer Domenico Tedesco am Donnerstag. Einen Einsatz von Mittelfeldspieler Bentaleb, der beim 0:3 gegen den FC Bayern am Dienstag in der Startelf gestanden hatte, wollte der Fußball-Lehrer jedoch nicht ausschließen: "Es gibt schon eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Nabil trotzdem dabei ist." Tedesco geht mit großem Respekt in die Partie: "Hoffenheim hat eine klare Spiel-Idee, große Charaktere in der Mannschaft und viel Geschwindigkeit im letzten Drittel." Tedesco und Nagelsmann hatten den 62. Fußball-Lehrer-Lehrgang 2016 erfolgreich abgeschlossen, der jetzige Schalker Tedesco noch als Nachwuchscoach der Hoffenheimer und Jahrgangsbester. "Es ist nicht das Duell Nagelsmann gegen Tedesco, sondern Hoffenheim gegen Schalke", sagte Tedesco. mehr

ATP-Turnier in St. Petersburg

Zverev und Struff im Viertelfinale, Kohlschreiber verzichtet

Die Davis-Cup-Spieler Mischa Zverev (Hamburg) und Jan-Lennard Struff (Warstein) haben bei den ATP-Hartplatzturnieren in Metz beziehungsweise St. Petersburg das Viertelfinale erreicht. Dagegen musste der Augsburger Philipp Kohlschreiber sein Achtelfinale in der russischen Zarenstadt gegen den Litauer Ricardas Berankis absagen. Das Aus ereilte zudem den Stuttgarter Yannick Maden in Frankreich. Der an Nummer fünf gesetzte Mischa Zverev schaltete in Metz den Schweizer Henri Laaksonen in nur einer Stunde mit 6:4, 6:4 aus. Der 30-Jährige trifft am Freitag auf Lucky Loser Kenny de Schepper aus Frankreich, der für den topgesetzten Spanier Pablo Carreno Busta ins Feld gerutscht war. In St. Petersburg verwandelte Jan-Lennard Struff nach 1:23 Stunden seinen vierten Matchball zum 6:1, 6:4 gegen den Italiener Thomas Fabbiano. Struffs nächster Gegner ist der an Nummer zwei gesetzte Franzose Jo-Wilfried Tsonga oder Joao Sousa. Den Portugiesen hatte Struff am vergangenen Sonntag im Abstiegs-Play-off in fünf Sätzen bezwungen und damit den Klassenerhalt Deutschlands in der Davis-Cup-Weltgruppe perfekt gemacht. Zu Ende ging die Reise von Yannick Maden im Achtelfinale von Metz. Der Schwabe, der am Dienstag in Runde eins sein erstes Spiel überhaupt auf der Tour gewonnen hatte, musste sich dem Usbeken Denis Istomin mit 3:6, 7:6 (8:6), 6:7 (0:7) geschlagen geben. Der 27-jährige Maden vergab dabei im dritten Satz eine 4:2-Führung. mehr

Neuanfang in Australien

Adlung unterschreibt bei Adelaide United

Der frühere Bundesliga-Profi Daniel Adlung setzt seine Fußballkarriere in Australien fort. Der 29-Jährige hat einen Zweijahresvertrag beim Erstligisten Adelaide United unterschrieben. Adlung hatte 1860 München im Sommer nach dem Zwangsabstieg in die Regionalliga verlassen. Der Mittelfeldspieler, 2009 U21-Europameister, stand zuvor beim VfL Wolfsburg, Energie Cottbus und Alemannia Aachen unter Vertrag. Trainer bei Adelaide United ist der frühere Löwen-Coach Marco Kurz. "Daniel ist ein fantastischer Spieler mit einer großartigen Technik. Er hat viel Erfahrung und wird uns neue Möglichkeiten im Mittelfeld geben", sagte Kurz. Die neue Saison der A-League beginnt am 6. Oktober. mehr

Premier League

Özil beim FC Arsenal vor Rückkehr

Der englische Pokalsieger FC Arsenal kann in Kürze wieder auf Weltmeister Mesut Özil zurückgreifen. "Er ist im Training und wird heute oder morgen wieder bei der Mannschaft sein", sagte Teammanager Arsène Wenger am Donnerstag. Özil (28) hatte die vergangenen drei Pflichtspiele der Gunners verpasst. Länger fehlen werden dagegen Danny Welbeck (Leiste) und Calum Chambers (Hüfte). Beide Profis können laut Wenger erst nach der Länderspielpause im Oktober wieder eingesetzt werden. mehr

Radsport

Cookson entmachtet – Franzose Lappartient neuer UCI-Präsident

UCI-Präsident Brian Cookson ist bei der Wahl zum Vorsitzenden des Radsport-Weltverbandes entmachtet worden. Der Brite erlitt beim turnusmäßigen Kongress am Rande der Straßenrad-WM im norwegischen Bergen gegen seinen französischen Herausforderer David Lappartient eine krachende Niederlage und muss seinen Platz nach vierjähriger Amtszeit räumen. Während auf Cookson lediglich acht Stimmen der 45 Wahldelegierten entfielen, erhielt Lappartient 37 Stimmen. "Es ist eine Ehre, ich bin sehr dankbar. Es ist eine große Verantwortung, ich werde mich dieser wert zeigen", sagte der 44 Jahre alte bisherige Vorsitzende der europäischen Radsport-Union UEC. mehr

ARD

Über drei Millionen sehen Bundesliga-Zusammenfassung

Die ARD verzeichnete auch am Mittwochabend mit der Zusammenfassung der fünf Spiele in der Fußball-Bundesliga eine ordentliche Quote. Durchschnittlich 3,13 Millionen Zuschauer sahen ab 22.55 Uhr die 55-minütige Sportschau. Dies entsprach einem Marktanteil von 19,7 Prozent. Am Vorabend hatten 3,22 Millionen Zuschauer die Zusammenfassung der ersten vier Begegnungen des fünften Spieltages im Ersten verfolgt. Der Marktanteil betrug 19,8 Prozent. mehr

MLB

Rimmel erhält Profivertrag bei den Twins

Niklas Rimmel geht den gleichen Weg wie Max Kepler und darf sich Hoffnungen auf den Sprung in die Major League Baseball (MLB) machen. Der 18-Jährige unterschreibt in Kürze einen Profivertrag bei den Minnesota Twins, damit könnte der Pitcher aus Fürth Teamkollege des Berliners Kepler werden. "Ich freue mich sehr, dass es mit einem Profivertrag geklappt hat und die harte Arbeit in den letzten drei Jahren belohnt wurde. Es war ein Traum von mir, in die USA zu gehen, und nun wird der Traum Wirklichkeit", sagte Rimmel, der im kommenden Jahr Abitur macht und erst danach rübergeht. "Dass ich nun in derselben Organisation wie Max Kepler spiele, ist ein zusätzlicher Ansporn für mich", so Rimmel. Der Werfer wechselt wie bereits Kepler vor sechs Jahren von den Legionären Regensburg nach Minneapolis. Während der 24 Jahre alte Outfielder inzwischen eine feste Größe im MLB-Kader der Twins ist, muss sich Rimmel erst empfehlen. Voraussichtlich wird der Neuling einige Zeit in den Farmteams der Twins verbringen. mehr

Mönchengladbach

Hochschultag informiert rund um das Studium

Am Samstag, 30. September, findet zum dritten Mal der Mönchengladbacher Hochschultag im Berufskolleg am Platz der Republik 1 statt. Schüler und Eltern können vor Ort bei Studienberatern von Fachhochschulen und Universitäten Fragen sozusagen an der Quelle klären. Welcher Studiengang hat welche Inhalte und Voraussetzungen? Besser Fachhochschule oder eher Universität? Wie finanziert man das Studium? Wann und wie muss man sich bewerben? Welche Fallstricke gilt es zu beachten? mehr

Motorrad

Rossi holt Halbbruder in seinen Rennstall

Der italienische Motorrad-Superstar Valentino Rossi hat seinen Halbbruder in den eigenen Rennstall geholt. Luca Marini geht in der nächsten Saison für das Sky Racing Team VR46 in der Moto2-WM an den Start. Marini (20) unterschrieb am Mittwoch für 2018, eine Einigung hatte es schon vor Wochen gegeben. Marini fährt seit dem vergangenen Jahr für Forward Racing in der mittleren Klasse. In dieser Saison schaffte es der Kalex-Pilot bislang zweimal unter die Top 5. Der neunmalige Weltmeister Rossi (38) und Marini haben dieselbe Mutter, aber verschiedene Väter. Beim Sky-Rennstall wird Marini an der Seite seines italienischen Landsmanns Francesco Bagnaia fahren. mehr

U20-Nationalspieler

Werder Bremen verlängert mit Käuper langfristig

Bundesligist Werder Bremen hat U20-Nationalspieler Ole Käuper langfristig an den Klub gebunden. Zur Laufzeit des neuen Profivertrages für das Talent machte der Verein am Donnerstag keine Angaben. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler durchlief alle Jugendmannschaften der Hanseaten und ist derzeit in der U23 des Vereins in der 3. Liga aktiv. "Wir sind davon überzeugt, dass er sich in Zukunft zu einem Spieler entwickeln kann, der das Potenzial besitzt, den Sprung in die Bundesligamannschaft zu schaffen", wird Sportchef Frank Baumann in einer Mitteilung zitiert. mehr

Xanten

Sammler für Martinsumzug in Marienbaum ziehen los

Die Sammler für den Martinsumzug im Wallfahrtsort Marienbaum sind in den nächsten Tagen unterwegs: Mehr als 30 von ihnen werden von Haus zu Haus gehen und um eine Spende für den Martinszug bitten, berichtet die St. Brigitten Bruderschaft Marienbaum, die das Martinskomitee organisiert. An der Tür werden auch die Berechtigungsmarken für die St. Martinstüten ausgegeben. Tüten erhalten alle Kinder einschließlich der Grundschulkinder, Kranke und Menschen über 75 Jahre. Wenn bis zum 30. Oktober kein Sammler da gewesen ist, wird um eine Kontaktaufnahme bei Christoph Koppers gebeten. Telefon: 02804 8273. mehr

Hückeswagen

JSG Füchse Oberberg mit nur einem Sieg

Am ersten Spieltag der neuen Saison schaffte die Handballjugend der JSG Füchse Oberberg nur einen Sieg. Beim ASV Wuppertal gelang ein 23:22-Erfolg. Zum ersten Spiel ging es mit nur zwei Torhütern und sieben Feldspielern. "Unsere Jungs konnten das Spiel, gestützt auf sehr gute Torhüter-Leistungen von Karl Gembler und Christian Bergen, sowie durch eine prima Torausbeute von Jan-Christoph Speckgens und Tim Hanke knapp, aber nicht unverdient gewinnen", teilt Kerstin Steffens, Leiterin der JSG, mit. mehr

Rheinberg

CDU ehrt langjährige Parteimitglieder

Der CDU-Stadtverband Rheinberg, dankte bei seiner Mitgliederversammlung in der Alten Kellnerei (RP berichtete) verdienten und langjährigen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Treue zur Partei. Gemeinsam ehrten die CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss, der Mitgliederbeauftragte Klaus Helmes und die Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff Maria Janssen und Oliver Prophet für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Partei. mehr

Alpen

Luther-Kirchenlauf soll verbinden

Es ist wohl eher ungewöhnlich, dass eine Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) einen Luther-Kirchenlauf durchführt. Und doch ist dies in Alpen am Sonntag der Fall. Im Jahr des Reformationsjubiläums hatte Thomas Steidten die Idee. Er ist für die LG Alpen Hauptinitiator der Veranstaltung. Der Verein richtet den Lauf gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde des Orts aus. "Der Lutherlauf soll gerade in den aktuell schwierigen Zeiten des Terrors und von Kriegen an die gemeinsame Geschichte des Aufbruchs in Europa 1517 erinnern", sagte Dietmar Paul, der 2. LG-Vorsitzende. Die Organisatoren verbinden sich im Stationen-Lauf mit den unterschiedlichen Kirchen der Region in der Anstrengung, auch heute einen Weg über alle Konfessionen hinweg zu finden und den Glauben in das 21. Jahrhundert weiterzutragen. mehr

Alpen

Rohrbruch hatte kurzzeitige "Nachwehen"

"Nicht schon wieder" mögen sich Alpener Bürger gedacht haben, als am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr kein Wasser mehr aus der Leitung tropfte. "Infolge des Austrags von Lufteinschlüssen aus dem System kam es zu einem kurzzeitigen Ausfall der Wasserversorgung von etwa einer halben Stunde", informiert Florian Meermann, Technischer Leiter des zuständigen Kommunalen Wasserwerks. Dies sei noch eine Folge des Rohrbruchs in der Druckerhöhungsanlage in Alpen (DEA Alpen). Aufgrund dessen hatten vergangenen Donnerstag rund 12.000 Bürger für etwa vier Stunden auf dem Trockenen gesessen (RP berichtete). "Wir gehen nunmehr davon aus, dass damit der Schaden beseitigt ist", sagt Florian Meermann. mehr

Lokalsport

Handballerinnen spielen viel besser - und gehen leer aus

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Langenfeld (SGL) zeigten sich deutlich verbessert, mussten aber mit dem 25:26 (10:13) bei der SG ETB SW/Altendorf auch im zweiten Saisonspiel eine Niederlage hinnehmen. Trainerin Elke Löhrer, deren Team zum Auftakt hoch gegen den Niederbergischen HC verloren hatte (19:33), war mit der Leistung der Langenfelderinnen zufrieden: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der Gegner den besseren Start hatte. mehr

Kevelaer

Einblick in die Arbeit im Klärwerk

KEVELAER / WEEZE Wer immer schon mal das Klärwerk Kevelaer-Weeze aus der Nähe sehen wollte, hat jetzt Gelegenheit dazu. Am Sonntag, 24. September, öffnet der Niersverband die Tore der Anlage von 10.30 bis 17 Uhr. Dort gibt es Infostände und Führungen über die Anlage. Der "Nierszoo" gibt einen lebendigen Einblick in die Unterwasserwelt unserer heimischen Gewässer. Und weil der Niersverband sein 90-jähriges Bestehen feiert wird um 12 und um 15 Uhr das Theaterstück "Niersprotokoll - Vom Lebenslauf eines Flusses" gezeigt. mehr

Mönchengladbach

Einstimmung auf die Oper "Hänsel und Gretel"

Ab dem 13. Oktober ist im Theater Mönchengladbach wieder Engelbert Humperdincks berühmte Oper "Hänsel und Gretel" in der fantasievollen Inszenierung von Hinrich Horstkotte zu erleben. Als Einstimmung auf einen gemeinsamen abendlichen Opernbesuch bieten Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker am kommenden Sonntag, 24. September, um 15 Uhr im Konzertsaal des Theaters ein Theater-Extra für Familien an - die Oper in der stimmungsvollen Bearbeitung für neun Blechbläser von Hans-Joachim Drechsler. mehr

Kamp-Lintfort

Zechenturm: CDU kritisiert das Verfahren

Die Christdemokraten haben gestern ihre Kritik am Verfahren zur Abstimmung über den Förderturm erneuert. Zum einen sei die Versendung der Anschreiben zu kurzfristig vor der Wahl, zum anderen eine namentliche Befragung nicht Demokratie fördernd. Das Verfahren wirke "komplett und ohne Not übers Knie gebrochen", sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Simon Lisken. Durch Bürgergespräche hätten die Christdemokraten erfahren, dass viele höchst unzufrieden mit der namentlichen Abstimmung seien: "Es ist die Entscheidung jedes einzelnen Bürgers, ob er seine Meinung öffentlich kundtun möchte oder nicht. mehr

Kreis Wesel

Kreis Wesel macht mit bei Woche der Zahngesundheit

Auch in diesem Jahr nutzt der Arbeitskreis "Zahnmedizinische Prophylaxe" des Kreises Wesel den Tag der Zahngesundheit, um einen Beitrag für die Zahngesundheit der Kinder im Kreisgebiet zu leisten. Das diesjährige Motto des Tages, welcher immer am 25. September stattfindet, lautet "Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne" und soll auch auf die Wichtigkeit der Milchzähne für die Kiefer- und Sprachentwicklung hinweisen. mehr

Neukirchen-Vluyn

Stadt will Feuerwehrleuten finanziell etwas Gutes tun

Die Finanzierung und Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr in Neukirchen-Vluyn war gestern Thema im Hauptausschuss. Die Verwaltung möchte im Zusammenhang mit den Aufwandsentschädigungen für alle Angehörigen der Feuerwehr jährlich einen Betrag von insgesamt 13.930 Euro als Anerkennung zur Verfügung stellen, rückwirkend ab Januar 2016. Wie das den Feuerwehrleuten zugute kommen sollte, dazu gibt es mehrere Vorschläge: eine Rente, eine pauschale Zuweisung, ein "Stiefelgeld", eine Anerkennungspauschale. mehr

Schermbeck

Budapester Partnerschule zu Besuch in Schermbeck

Mit einem Konzert begann in der Aula der Gesamtschule Schermbeck eine einwöchige Begegnung der Gesamtschüler mit 13 Jungen und drei Lehrern der jüdischen Budapester Partnerschule "Lauder Javne Iskola". Klezmer-Musik, wie sie aus dem jüdischen Volksbrauchtum seit dem 15. Jahrhundert überliefert ist, wurde in dem Konzert in ihrem breiten Spektrum zwischen langsamer und schneller Tanzmusik vorgestellt und mit sehr viel Applaus der Zuhörer bedacht. mehr

Hamminkeln

Der letzte Orgelton wird versteigert

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Brüner Dorfkirche verabschiedet die Evangelische Kirchengemeinde An der Issel am Sonntag, 24. September, 11 Uhr, ihre Orgel. Vor- und Nachspiel und die Begleitung des Gemeindegesangs, die beiden wichtigsten Aufgaben der Orgel, werden ein letztes Mal im altgewohnten Klang zu hören sein. Schon einen Tag später wird die beauftragte Orgelbaufirma Oppel aus dem Sauerland mit dem Ausbau der ersten Pfeifenregister beginnen, damit pünktlich zum geplanten Termin am ersten Advent 2018 die Wieder-Inbetriebnahme erfolgen kann. Nach diesem Zeitpunkt wird in Gottesdiensten und sonstigen Anlässen vorübergehend ein adäquater Ersatz zu hören sein. mehr

Lokalsport

Football: Amboss-Jugend ist Vizemeister

Die U 16-Footballer des AFC Remscheid Amboss haben in ihrem letzten Heimspiel der Saison in der Landesliga Ost die Münster Blackhawks mit 8:3 (0:3) geschlagen. Damit glückte die Revanche für die 8:24-Hinspielniederlage. Nur aufgrund des verlorenen direkten Vergleiches muss sich die Mannschaft von Headcoach Philipp Hensch mit der Vizemeisterschaft begnügen. Den Blackhawks reichte die knappe Niederlage zum Titel. "Es war die erwartete Defense-Schlacht. mehr

Xanten

Dom-Musikschule öffnet Samstag ihre Türen

"Anschauen - Anhören - Ausprobieren" - unter diesem Motto steht der "Tag der offenen Tür" der Dom-Musikschule Xanten am Samstag. Von 14 bis 18 Uhr sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene in das Dreigiebel-Haus eingeladen, das Angebot kennenzulernen und sich von den Lehrern beraten zu lassen. Das instrumentale Spektrum wird vorgestellt. Auch Videos der Tanzwerkstatt sind zu sehen. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, bei Kaffee, Säften und Kuchen mit Lehrern und Schulleitung ins Gespräch zu kommen. Außerdem treten im Foyer verschiedene Ensembles und einige Lehrer der Musikschule auf. mehr

Lokalsport

TTC Champions mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

Zweimal traten die Tischtennis-Spieler des Aufsteigers TTC Champions bislang in der Regionalliga an, beide Begegnungen wurden gewonnen. Dem Erfolg gegen den TuS Kriftel (9:4) ließen die Akteure um Spitzenspieler Evgenui Chtchetinine einen 9:4-Sieg gegen den alten Oberliga-Rivalen TTC Altena folgen. Damit führt das Team aus dem Düsseldorfer Süden die Tabelle an, was aber vom dieses Mal wegen einer Schulterverletzung fehlenden Mannschaftskapitän Dominik Halcour nicht überbewertet wird. mehr

Xanten

St. Martin Vynen lädt zum Erntedankfest

Mit einem Gottesdienst um 11 Uhr beginnt das Erntedankfest am Sonntag, 24. September, im Gemeindebezirk St. Martin Vynen. Im Anschluss lädt die Gemeinde zu einem Fest am Brunnen ein. Dort kann erntefrisches Gemüse und Obst sowie Honig erworben werden. Lesefreunde können nach günstigen Büchern stöbern während für Kinder ein spezielles Programm geboten wird. Sie können basteln, malen und spielen. Der Gemeindebezirk freut sich über Kuchen, Brot, Obst und Gemüsespenden, die um 9 Uhr am Brunnenplatz abgegeben werden können. Der Erlös kommt der Gemeinde und karitativen Zwecken zu Gute. mehr

Charity-Cup

Golfer spielen für Welthungerhilfe

Zum bereits sechsten Mal lud der Düsseldorfer Freundeskreis der Welthungerhilfe zu einem Charity-Golf-Turnier ein. Die Erlöse aus dem Cup und der Tombola fließen in zwei Ernährungsprojekte im Süden Madagaskars - die Folgen des Klimawandels erschweren die Situation für die Kleinbauern in der Region, jeder zweite Einwohner leidet an Mangelernährung, wie Hajo Riesenbeck betonte, der neben vielen anderen Funktionen in der Düsseldorfer Gesellschaft auch diese Initiative "Golf gegen Hunger" unterstützt. mehr

40 Jahre Bürgerverein - Über 100 Alte Fotos

Kinderspaß beim zehnten Spielplatzfest in Tackheide

TACKHEIDE (RP) Zehn Jahre Spielplatzfest und 40 Jahre Bürgerverein Tackheide waren die Anlässe, das diesjährige Spielpatzfest etwas größer zu feiern. Neben den beliebten Hüpf- und Bälleburgen war ein Zauberer dabei, der die kleinen, aber auch die großen Besucher mit einem unterhaltsamen Programm begeisterte. Zudem gab es eine Kinderolympiade mit fünf Disziplinen, an der die Mädchen und Jungen mit großem Eifer teilnahmen. An der beliebten Schminkstation gab es eine Warteschlange. Bei den Erwachsenen fand eine Ausstellung mit alten Bildern aus der Tackheide großen Anklang. Während sich einige noch selbst auf den Bildern aus der Entstehungszeit der Siedlung in der 30er Jahren wiedererkannten, entdeckten andere ihre Eltern bei den Bauarbeiten. Mehr als 100 Fotos auf sechs Stellwänden zeugten von der Vergangenheit der Siedlung. mehr

Lokalsport

Bei der Badminton-WM holt Bender erneut drei Mal Gold

Als Heidi Bender vor zwei Jahren bei den 5. Badminton-Weltmeisterschaften in Schweden in der Altersklasse +55 die Titel im Einzel, Doppel und Mixed gewann, galt das schon als herausragende Leistung. Jetzt fügte die Düsseldorferin, die den OSC Düsseldorf trainiert und für den Pulheimer SC in der Verbandsliga spielt, ihrer schon kaum zu übertreffenden Erfolgsbilanz noch ein neues Glanzlicht hinzu. Bei den Welttitelkämpfen, die in Kochi (Indien) ausgetragen wurden, gelang es der Badmintonspielerin sogar, diese drei Titel zu verteidigen. mehr

Krefeld

Physikpreise für Schüler der Marienschule

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Dr. Hans Riegel-Stiftung haben jetzt die Preise für herausragende Facharbeiten verliehen. Professor Axel Görlitz, Studiendekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, und Professor Ingeborg Henzler, Vorstandsmitglied der Riegel Stiftung zeichneten die Verfasser der besten Facharbeiten in den Unterrichtsfächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik aus. Die Jury entschied sich unter 98 eingereichten Arbeiten für sechs Schülerinnen und acht Schüler. In der Kategorie Physik gingen drei Preise an das Gymnasium Marienschule: Den 1. mehr

Lokalsport

Handick/Wenten: WM-Start in Scarlino am Montag

Nach einigen Schlaglöchern und weiteren Straßenschäden sind die beiden Flying-Dutchmen-Segler des SWC Vynen, Stephan Handick und Thorsten Wenten, am Austragungsort der Weltmeisterschaften im italienischen Scarlino angekommen. "Zwischenzeitlich hatten wir das Gefühl, dass wir durch ein Land der Dritten Welt fahren", meinte Wenten, der sich mit einem Doppeltrailer und zwei Booten gemeinsam mit seinem Vorschoter Handick auf die lange Reise in die Toscana gemacht hatte. mehr

Münster

Gerhard Richter schenkt Münster ein Kunstwerk

Künstler Gerhard Richter will Münster ein mehrteiliges Kunstwerk schenken. Richter sei durch die noch bis Anfang Oktober in Münster laufende Kunstausstellung Skulpturen Projekte 2017 auf Münster aufmerksam geworden, sagte gestern Kulturdezernentin Cornelia Wilkens. Es gehe um ein mehrteiliges Werk, das in der Dominikanerkirche in Münster installiert werden soll. Der Rat der Stadt Münster muss der Schenkung noch zustimmen. Der 1932 geborene, aus Dresden stammende und in Köln lebende Maler gilt als einer der wichtigsten Gegenwartskünstler. Sein Werk hängt zum Beispiel im Berliner Reichstag. mehr

Persönlich

Prinz Laurent . . . könnte seine Apanage verlieren

Schon die Spitznamen sagen einiges über Prinz Laurent aus, den Bruder des belgischen Königs Philippe. Der 53-jährige Sohn von König Albert II. und Königin Paola wird im Land "Prinz Vollgas" genannt, weil er gerne zu schnell mit seinem Sportwagen unterwegs ist - und sich dabei erwischen lässt. Auch "Prinz Wuff", weil er Hunde gern hat, oder "Prinz Peinlich", weil er immer wieder für Schlagzeilen sorgt, sind beliebte Beinamen. In seinem kleinen Heimatort Tervuren erzählt man sich, dass er samstags gelegentlich zum nächsten Zeitschriftenladen kommt, an der Schlange der Untertanen an der Kasse vorbeizieht, bezahlt und dann ungerührt wieder herausgeht. mehr

Berlin

Steuereinnahmen legen im August um 6,8 Prozent zu

Im August sind die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden deutlich um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Das geht aus dem heute veröffentlichten neuen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor. Demnach stieg das Aufkommen der Steuern, die sich Bund und Länder teilen, mit 10,4 Prozent besonders stark. Die Lohnsteuer wuchs um acht Prozent. Dagegen nahm die Umsatzsteuer nur noch um 0,5 Prozent zu. Der Bund konnte seine Einnahmen um 9,4 Prozent steigern, die Länder um 9,7 Prozent und die Gemeinden sogar um 12,6 Prozent. Nur die EU erhielt deutlich weniger. Von Januar bis August verbuchte der Staat bisher ein Plus von 6,7 Prozent. Prognostiziert hatten die Steuerschätzer dagegen nur 5,1 Prozent Zuwachs. mehr

Köln

Wissenschaftler klären über Migration auf

Migration ist kein Phänomen der Neuzeit, sondern ein Teil der Geschichte. Wie Wissenschaftler mit ihren Forschungen neue Perspektiven im Umgang mit diesem Thema fördern und welche Relevanz die Wissenschaft für den öffentlichen Diskurs hat, thematisiert der Workshop "Zwei Millionen Jahre Migration - wie(so) wir darüber forschen und reden" des Neanderthal- Museums und der Universität zu Köln. Am 6. Oktober lädt das Museum an der Talstraße 300 von 10 bis 18 Uhr zu dem Workshop ein. mehr

Gewalt in Katalonien

Die Forderung nach einer Loslösung Kataloniens vom Rest Spaniens ist wahrhaftig nicht neu, sie ist fester Bestandteil der politischen Identität einer Region, die traditionell auf Abstand zur Zentralregierung in Madrid achtet. Das hat mit kulturellem Stolz zu tun, vor allem aber auch mit Besitzstandsdenken in Spaniens reichster Region. Dass sich der Streit gerade jetzt derart zuspitzt, ist auch eine Folge der schweren Wirtschaftskrise, die Spanien in den letzten Jahren durchgemacht hat. Sie hat bei vielen Katalanen die Idee verstärkt, in einem unabhängigen Staat ließe es sich besser leben. mehr

Leipzig/Köln

IT-Jobeinsteiger suchen vor allem Aufstiegschancen

Für IT-Nachwuchskräfte ist ein Arbeitgeber besonders attraktiv, wenn er ihnen viel Luft nach oben bietet. Das zeigt eine Umfrage der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig unter Studenten und Berufseinsteigern aus der IT-Welt. Gute fachliche Entwicklungsmöglichkeiten belegen dabei den Spitzenplatz unter den gefragten Arbeitgeberqualitäten: Drei von fünf Befragten (61 Prozent) legen darauf Wert. Das Gehalt folgt mit 54 Prozent erst auf Platz zwei, sehr dicht gefolgt von Flexibilität bei den Arbeitszeiten (52 Prozent). mehr

Düsseldorf

"Hotel Mama" nicht mehr so beliebt wie früher

Der angebliche Trend zum "Hotel Mama" ist Statistikern zufolge ein Vorurteil: Junge Erwachsene in NRW bleiben heute nicht häufiger bei ihren Eltern wohnen als zehn Jahre zuvor. Lebten im Jahr 2015 exakt 59 Prozent oder rund 937.000 der ledigen 18- bis 25-Jährigen noch im elterlichen Haushalt, waren es 2005 mit 61,2 Prozent sogar geringfügig mehr, wie das Statistische Landesamt (IT.NRW) in Düsseldorf mitteilte. Der Anteil der jungen Männer lag dabei 2015 mit 56,6 Prozent deutlich höher als der der jungen Frauen mit 43,4 Prozent. Dass junge Erwachsene bei den Eltern blieben, habe in der Regel nichts mit Komfort zu tun, sondern wirtschaftliche Gründe seien ausschlaggebend, hieß es. mehr

Essen

Uni Duisburg-Essen lädt Gasthörer ein

Man lernt nie aus. Der Volksmund weiß das schon lange - nicht aber, dass man auch Veranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen (UDE) besuchen kann, ohne eingeschrieben zu sein. Für Gasthörer, die den Horizont erweitern wollen, gibt es geeignete Veranstaltungen - etwa zur Französischen Revolution und spanischen Literatur, zu Politik, Psychologie oder auch zur BWL. Das Programm ist online abrufbar. Weitere Informationen der Universität Duisburg-Essen bei Sabine Salewski, Telefon 0201/183-200. mehr

Berlin

Internet beeinträchtigt nicht Schreibfähigkeit der Schüler

"Um sieben Uhr steh isch auf, geh Schule", "Jetzt ist Ruhe in der Hood", "Isch komm mir so vor ob isch wie ein Frau bin" - Beispiele wie diese aus der Jugendsprache haben Sprachwissenschaftler für einen Bericht zur Lage des Deutschen gesammelt. Sorgen machen ihnen solche Sätze aber nicht. "Es war noch nie so viel Standard wie heute", sagt Mitautor Jürgen Erich Schmidt von der Philipps-Universität Marburg gestern in Berlin. Die Akzeptanz des Standards nehme auch eher zu, dem ohnehin nicht zu stoppenden Sprachwandel könne man gelassen gegenüberstehen. mehr

Langenfeld/Solingen

Schon 214 Wohnwagen in diesem Jahr gestohlen

Wieder haben Wohnwagen-Diebe in NRW zugeschlagen: Auf spektakuläre Weise ist die "Caravan-Bande" in der Nacht zu gestern in Solingen der Polizei entkommen. Unbekannte hatten einen Fendt-Caravan gestohlen. Dank aufmerksamer Zeugen nahm die Polizei die Verfolgung des Gespanns auf, einem grauen Audi mit drei Insassen und dem Caravan. Mit mehr als 100 Stundenkilometern ging es Richtung Landwehr in Langenfeld, als sich das Tempo des Fluchtwagens plötzlich verlangsamte und der Wohnwagen während der Fahrt abgekoppelt wurde. Das Gefährt kam abrupt zum Stehen, so dass die Polizisten ausweichen mussten. Der Audi raste davon und entkam auf der A 3 in Richtung Köln. Das Fahrzeug hatte ein Kölner Kennzeichen. Den Caravan bekam der 53-jährige Besitzer zurück. In Solingen war es laut Polizei der erste Diebstahl dieser Art. mehr

Erfurt

Grundsatzurteil zum Mindestlohn wegen 29,74 Euro

Mehr als zweieinhalb Jahre nach Mindestlohn-Einführung hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) die Position Tausender Schichtarbeiter gestärkt. Die höchsten deutschen Arbeitsrichter stellten mit einem Urteil gestern klar, dass für Nachtzuschläge, die nach dem tatsächlichen Stundenverdienst berechnet werden, der Mindestlohn als untere Basis gilt. Auch für die Vergütung von Feiertagen sei der Mindestlohn fällig, entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt (10 AZR 171/16). mehr

Berlin

Springer sagt Anzeigenaktion in Türkei ab

Der Medienkonzern Axel Springer nimmt vorerst Abstand von seiner in türkischen Medien geplanten Anzeigenaktion mit den 30 Dax-Konzernen. "Die Idee einer Anzeige in türkischen Medien für freiheitliche Werte als Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg kann leider kurzfristig nicht realisiert werden", sagte Unternehmenssprecherin Edda Fels gestern. Einige große und renommierte Unternehmen würden die Aktion für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei unterstützen. mehr

New York

Erdogan droht irakischen Kurden mit Sanktionen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat dem kurdischen Nordirak wenige Tage vor einem geplanten Unabhängigkeitsreferendum mit Sanktionen gedroht. Diese Sanktionen würden "keine gewöhnlichen sein", sagte Erdogan in der Nacht zu gestern am Rande des UN-Gipfels in New York. Die Türkei fühle sich durch die Einstellung der nordirakischen Regierung "regelrecht ignoriert". Die endgültige Entscheidung über Sanktionen würden jedoch Sicherheits-und Ministerrat treffen. Beide sollen morgen in Ankara zusammenkommen. Die Regierung der kurdischen Autonomiegebiete im Nordirak will am Montag trotz starker Widerstände in einem Referendum über die Unabhängigkeit abstimmen lassen. mehr

Barcelona

Katalonien-Krise: Polizei nimmt Separatisten fest

Die Krise um Katalonien ist eineinhalb Wochen vor einer umstrittenen Abstimmung über die Loslösung der Region von Spanien durch mehrere Festnahmen von Separatisten befeuert worden. Bei Durchsuchungen seien gestern in der katalanischen Hauptstadt Barcelona 14 zum Teil ranghohe Politiker und Beamte der separatistischen Regionalregierung festgenommen worden, berichteten Medien. Das Oberlandesgericht in Barcelona wollte die Zahl nicht kommentieren, bestätigte aber Zugriffe der Guardia Civil, die der Zentralregierung in Madrid untersteht. mehr

Koblenz

Gericht billigt Abschiebungen nach Afghanistan

Das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht hat umstrittene Abschiebungen nach Afghanistan zugelassen. In einer gestern veröffentlichten Entscheidung erklärten die Koblenzer Richter, dass nicht in jedem Fall eine "ernsthafte individuelle Bedrohung des Lebens und der Unversehrtheit für jede dorthin zurückkehrende Zivilperson" bestehe. Zwar habe sich die Sicherheitslage in dem Land seit Anfang 2016 "deutlich verschlechtert". Die Bedrohungslage für Zivilisten und die Anzahl von Angriffen sei jedoch je nach Region "stark unterschiedlich". mehr

Jakarta

Albino-Orang-Utan bekommt eine künstliche Insel

Der vielleicht einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll in Indonesien eine eigene künstliche Insel bekommen. Damit soll "Alba" vor Wilderern und der Zerstörung ihres Lebensraums geschützt werden, wie die Tierschutzorganisation Borneo Orang Utan Survival (BOS) mitteilte. Das weiß bis hellblond gefärbte, fünf Jahre alte Weibchen war bis April von Bewohnern der Insel Borneo gehalten worden und anschließend in ein Tierheim gekommen. Die Tierschützer wollen einen Wassergraben um ein mindestens fünf Hektar großes Areal ziehen, um die künstliche Insel zu schaffen. Ein spezielles Team werde das Gebiet rund um die Uhr überwachen und schützen, sagte ein BOS-Sprecher. mehr

Lemgo/Tübingen

Bewerberinnen allergisch gegen Frauenklischees

Präsentieren sich Firmen als frauen- und familienfreundlich, sind sie attraktiver für weibliche Fachkräfte. Dabei kommt es aber auf die Feinheiten an, erklären Anja Iseke und Kerstin Pull, Professorinnen an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Universität Tübingen, in der Zeitschrift "Personal Quarterly". Wenn Unternehmen zu sehr altbackene Geschlechterklischees bedienen, werde das von gut qualifizierten Bewerberinnen eher negativ bewertet. mehr

Studentenleben

Praxissemester für immer

Das Praxissemester ist der erste Schritt ins Berufsleben. Ein Test, ob man mit dem Erlernten und seinen Fähigkeiten für den Beruf geeignet ist. Für mich hieß das: sieben Monate Journalistin sein. Vier Monate in der Pressestelle von Phoenix und drei Monate in der Kulturredaktion der Rheinischen Post. Auch wenn ich mich als Journalistikstudentin per se als freie Journalistin bezeichnen darf und auch schon über Veranstaltungen unserer Hochschule berichtet habe, kam ich mir nie wie eine richtige Journalistin vor. Ich habe zwar Theoretisches gelernt und Reportagen, Features oder Meldungen geschrieben sowie Videobeiträge produziert, doch wusste ich nichts über den praktischen Alltag in einer Redaktion. mehr

Berlin/Gütersloh

Aachener Professur erinnert an Bischof Klaus Hemmerle

Das Bistum Aachen und die RWTH haben sich auf eine dauerhafte Hemmerle-Professur zu "Grenzfragen von Theologie, Naturwissenschaft und Technik" verständigt. Vom 1. April 2018 an soll die Stiftungsprofessur, benannt nach dem allseits verehrten früheren Aachener Bischof Klaus Hemmerle, für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren ganzjährig das Lehr- und Forschungsangebot der Philosophischen Fakultät der RWTH bereichern. mehr