Alle Artikel vom 17. Juli 2015
Open-Air-Kino

Jan Josef Liefers und das große Desaster

Müssten sich Deutschlands Frauen, über alle Altersgruppen hinweg, auf einen Prototyp Mann einigen: Man darf vermuten, dass Jan Josef Liefers in der Auswahl ganz vorne mit dabei wäre. Gerade erst wurde er in einer Umfrage zu Deutschlands beliebtestem Schauspieler gekürt (dass gleich dahinter Til Schweiger landete: geschenkt!), er sieht gut aus, hat Charme, und singen kann er auch noch. Bis auf den letzten Punkt stellte er das gestern Abend beim Besuch im Commerz Real Cinema unter Beweis, wo zum Start des diesjährigen Filmprogramms sein neuer Film "Desaster" als NRW-Premiere gezeigt wurde. mehr

Nettetal

Die Stadtwerke Nettetal wollen aktiv in der Planung mitwirken

Es gibt nur noch wenige Versorgungsunternehmen am Niederrhein, die ausschließlich in kommunaler Hand sind. Die Stadtwerke Nettetal und Kempen sowie die Gemeindewerke Grefrath sind immer noch reine Tochtergesellschaften ihrer jeweiligen Gemeinde. Eine Zeit lang hatte es so ausgesehen, als könnten die kleinen Unternehmen diese Stellung nicht mehr lange behaupten. Vor allem die Liberalisierung auf dem Strom- und Gasmarkt stellte Anforderungen, denen viele sich ohne starken Partner im Boot nicht mehr gewachsen fühlten. mehr

Xtream Cheer & Gymnastics

Zweiten Platz in Paris belegt

RADEVORMWALD (wow) Johanna Beermann aus Hückeswagen hält es schon seit frühester Kindheit nicht so recht auf dem Boden: Schon als kleines Mädchen hatte sich die heute 16-Jährige beim TV Winterhagen dem Trampolinspringen zugewandt. "Vor anderthalb Jahren habe ich mit dem Cheerleading angefangen", sagt die Schülerin. "Ich habe Videos im Internet gesehen und sofort gedacht, dass ich das auch einmal ausprobieren möchte", erzählt sie. mehr

Auswanderer

"Hasi" und "Didi" nach Rollerunfall im Krankenhaus

Die beiden Wermelskirchener Auswanderer Dirk und Anke Leithäuser liegen nach einem Rollerunfall am Gardasee im Krankenhaus. Sie wollten sich einen Standplatz im italienischen Toscolano ansehen, wo eine Veranstaltung geplant war. Danach wollten "Hasi" und "Didi", die 2008 Wermelskirchen gen Süden verließen, noch auf den umliegenden Campingplätzen Werbeflyer für ihren Currywurst-Wagen verteilen. "Der Hinweg war in Ordnung", schreibt "Didi" aus Italien. "Auf dem Rückweg habe ich dann aber ein Schlagloch übersehen." mehr

Beachparty

Strandleben mitten in Aufderhöhe

Während Kindheitspädagogin Lina Palm unterstützt von einigen jungen Gästen Sand für das Beachvolleyball-Turnier auf dem Rasen verteilt, dringt der Klang des Schlagzeugs aus dem Blockhaus nebenan. Dort lassen Lilly und Konstantin ihrer Musikalität freien Lauf. "Wir nehmen auch Gitarrenunterricht", erzählen die beiden Zehnjährigen, die häufig beim Kinder- und Jugendtreff Aufderhöhe zu Gast sind. "Hier gefällt uns einfach alles", schwärmt Lilly. mehr

Lokalsport

Favoriten machen es beim Galopp sehr spannend

Drei Pferde, die nun wirklich nicht verlieren konnten - so sahen die Prognosen der Experten für die neun Rennen auf der Rennbahn in Grafenberg aus. Beginnen sollte das mit Auenlee im zweiten Rennen, und die Stute im Mitbesitz des Rennvereins-Vizepräsidenten Peter-Michael Endres tat auch das, was von ihr verlangt wurde: Sie gewann völlig problemlos. "Jetzt läuft sie im Henkel-Preis der Diana", tat Trainer Jens Hirschberger aus Mülheim gewohnt unaufgeregt kund. mehr

Alpen

Ausstellung in Alpen: Die Geschichte hinter dem Foto

In der Zeit vom 23. Juli bis 21. August wird im Foyer des Rathauses Alpen eine Fotoausstellung mit Fotos von Menschen mit Migrationshintergrund präsentiert. Sie sind das Ergebnis eines Projektes, das Anke Kretz, Mitarbeiterin des Fachdienstes für Integration und Migration, Fachbereich "Kinder, Jugend und Familie" beim Caritasverband Moers-Xanten angeregt und gemeinsam mit dem Fotografen Herbert Mertens aus Rheinberg umgesetzt hat. "Für mich stellte die Aufgabe eine fotografische Herausforderung dar; in Erinnerung bleiben intensive menschliche Begegnungen." mehr

Hückeswagen

Lesung und Diskussion über Schlaganfall mit Gaby Köster

Die Schlaganfall-Initiative Oberberg lädt zu einer Veranstaltung mit der Kabarettistin Gaby Köster auf Schloss Homburg ein. Sie gehört seit Jahren zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Comedy-Szene. In ihrem Buch "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" berichtete sie 2011 berührend und humorvoll von dem Schlaganfall, den sie 2008 erlitt, und ihrem Weg zurück ins Leben. Darüber berichtet sie im Gespräch mit Ärzten und Betroffenen am Mittwoch, 26. August, 19 Uhr, im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf Schloss Homburg. Zuvor liest Gaby Köster aus ihrem neuen Roman "Die Chefin" vor, mit dem sie gerade auf Lesereise ist. mehr

Radevormwald

Schornsteinfeger ist nächste Woche wieder unterwegs

In der kommenden Woche ist das Team von Schornsteinfegermeister Thomas Lemmen wieder in Radevormwald unterwegs, um Schornsteine zu reinigen und die Feuerungsanlagen zu überprüfen. Hier die einzelnen Termine (ohne Gewähr): Montag, Kaiserstr. 133, 133a, 135, 135a, 137, 137a, 139, 140, 142, 143, 144, 146, 146a, 150. Dienstag: Kaiserstr. 141, 149, 155, 159, 163, 165, 170, 174, 178, 178a, 182, 186, 191b, 193, 195, 195a, 195b, 201, 208. mehr

Hückeswagen

Neue Abwasser-Druckleitung an der B 237

Verkehrsteilnehmer müssen sich auf der Bundesstraße 237 auf Behinderungen einstellen. Denn der Wupperverband baut zwischen Wipperfürth-Neye und Hückeswagen eine neue Abwasser-Druckleitung. Die 2,6 Kilometer lange Leitung soll den bestehenden und 5,6 Kilometer langen Abwassersammelkanal entlasten, teilt die stellvertretende Pressesprecherin des Wupperverbandes, Susanne Fischer, mit. Die Arbeiten für das erste, rund 250 Meter lange Teilstück von der Einmündung Bevertalstraße bis zum Fußgängerüberweg am Ortseingang, Am Tannenbaum, sollen vom 20. Juli bis Anfang September dauern. mehr

Hückeswagen/Berlin

Firma Pflitsch ist familienfreundlicher Arbeitgeber

Zum vierten Mal wurde das Hückeswagener Unternehmen Pflitsch jetzt als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet. Entscheidend ist das Engagement der Firma für eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Hierbei erhielt der Kabelführungsspezialist vom Mühlenweg in Berlin das Zertifikat zum Audit "berufundfamilie". Zuvor hatte das Unternehmen das dreimonatige Audit mit einer zweitägigen Prüfung vor Ort durchlaufen. "Das Zertifikat gilt bundesweit als strategisches Managementinstrument zur nachhaltigen Verbesserung einer familienbewussten Personalpolitik", berichtet Jessica Börsch, Referentin für Kommunikation bei Pflitsch. mehr

Hückeswagen

Polizei warnt vor dreisten Betrügern am Telefon

In den vergangenen Tagen sind wieder vermehrt Telefonbetrüger im Kreis aktiv. Die Betrugsmaschen, um an das Geld fremder Leute zu kommen, ändert sich dabei nahezu täglich. Zurzeit werden insbesondere ältere Leute angerufen, berichtet Polizeipressesprecher Jürgen Dzuballe. Den Angerufenen werde mitgeteilt, dass sie an einer Lotterie teilgenommen hätten und dort noch angeblich Rechnungen offen wären. "Werden diese in einer Höhe von 1000 bis 2000 Euro bezahlt, meldet sich der Anrufer später nochmals. Er teilt dann mit, dass alle Lotteriebeteiligungen gekündigt seien, bis auf eine, da hier noch ein Gewinn vorläge. Den bekomme man aber erst dann ausbezahlt, wenn weitere 3000 Euro überwiesen würden", sagt Dzuballe. mehr

Radevormwald

Anmelden für die Angebote für kleine Forscher

In den Sommerferien gibt es im Energiezentrum :metabolon in Lindlar eine neue Attraktion: Zur beliebten Doppelrutsche für die Größeren ist eine zweite, kleinere Rutsche hinzugekommen. Sie startet vom Auslauf der großen Rutsche. Wer :metabolon besuchen möchte, kann sich für freitags zur kostenfreien Führung unter Tel. 02263 805560 anmelden. In zwei Stunden gibt es Informationen zur Entstehungsgeschichte und zu den Bereichen des Projekts sowie eine Geländeführung. Termine für kleine Forscher: Dienstag, 21. Juli (auch 5. August), 9-12 Uhr; Forschen mit dem "Haus der kleinen Forscher" (5-9 Jahre); Tel. 02263 805534, E-Mail: mda@bavmail.de mehr

Alpen

Erfolgreiche Ausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr

Von April bis Juli führte die Freiwillige Feuerwehr Alpen einen Drehleitermaschinistenlehrgang durch. Ziel dieser Ausbildung war es, den Teilnehmern die technischen und praktischen Grundlagen zum Betrieb von sogenannten "Hubrettungsfahrzeugen" zu vermitteln und die neu gewonnen Kenntnisse durch diverse Übungen zu vertiefen. In rund 40 Unterrichtsstunden wurde das theoretische und praktische Wissen vermittelt. Alle sieben Teilnehmer haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. mehr

Wermelskirchen

Nachwuchs-Programmierer praxisnah gefördert

Eine Rekordbeteiligung verzeichnete die dritte Auflage des MINT-Summercamps Anfang Juli - und das trotz Rekordtemperaturen von 35 Grad im Schatten. 27 Schüler aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, unter anderem auch vom Gymnasium Wermelskirchen, entwickelten eine Ferienwoche lang an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach Apps für Handys und Tablets. Für ein wenig Erfrischung sorgten die Themen der Quiz-Apps, die sich rund um das Wasser und die Große Dhünn-Talsperre drehten. mehr

Alpen

Rathaus warnt vor "Kanalhaien" und mahnt zur Vorsicht

Die Verwaltung warnt vor sogenannten Kanalhaien, die in der Gemeinde unterwegs seien. Immer wieder würden Firmen telefonisch oder an der Haustür ihre Leistungen zur Untersuchung und Sanierung der privaten Abwasserleitungen anbieten. Dabei würden sie zunächst mit äußerst geringen Preisen locken. Häufig würden die Arbeiten aber nicht fachgerecht ausgeführt, so die Warnung aus demRathaus. Es werde zudem oft suggeriert, dass die Leitungen dringend saniert werden müssten. Die Gemeinde Alpen warnt alle Grundstückseigentümer, derartigen Firmen telefonisch oder an der Haustür Aufträge zu erteilen. mehr

Bürgerbus-Tour

Rundfahrt durch die Region um Rade

RADEVORMWALD (wos) Begeistert waren die 16 Fahrgäste der Seniorenfahrt mit dem Bürgerbus zum Hof Sondern in Beyenburg. Als Panoramafahrt ging es zum Asiatischen Museum und zum Neubaugebiet Wasserturmstraße. Erstaunter Ausruf einer Mitfahrerin: "Hier bin ich geboren." Auf Hückeswagener Gebiet in Vormwald wurde die Höhe des Windrades, die mit 149 Metern nahe der des Kölner Doms kommt, in nur zehn Metern Abstand geschätzt. Nach Stoote, Bever-Talsperre, Grüne und Remlingrade wurde in Spreeler Mühle die Grenze zu Westfalen durchfahren. mehr

Drk Radevormwald

Gestern wieder Blutspendetermin in der Aula der GGS Stadt

RADEVORMWALD (wos) Gegen 13 Uhr trafen sich gestern wieder zahlreiche ehrenamtliche Helfer, um den Blutspendetermin in der Aula der Grundschule Stadt an der Carl-Diem-Straße vorzubereiten. "Da kam auch schon die erste Spenderin. Wir musste sie aber umschicken, weil wir erst ab 15 Uhr Blut abnehmen konnten", berichtete Elfi Helmich, die mit dem DRK-Vorsitzenden Manfred Kaiser wieder die Organisation für den Tag übernommen hatte. mehr

Xanten

Camper blenden Polizeiboot mit Laserpointer

Mittwochabend haben drei Camper eine Schiffsführerein mit einem Laserpointer geblendet ebenso wie die Besatzung eines Polizeibootes. Die 43 Jahre alte Schiffsführerin war mit einem Tankmotorschiff gegen 22.30 Uhr auf dem Rhein bei Obermörmter unterwegs, als sie der Strahl eines Laserpointers traf. Die Beamten im Streifenboot wurden ebenfalls gezielt geblendet, berichtet die Polizei. Der Strahl kam aus Richtung eines Campingplatzes. Die Einsatzkräfte der Xantener Polizei fanden den Wohnwagen, vor dem zwei Männer und eine Frau saßen. mehr

Wermelskirchen

Mit 1,5 Promille und Tempo 200 über die A 1

Wegen seiner zügigen, aber auch sehr unsicheren Fahrweise ist am Mittwochabend ein Burscheider (27) einer Streifenwagenbesatzung aufgefallen. Gegen 21 Uhr bog der Mann mit seinem BMW von der Burscheider Höhestraße auf die B 51 ein - unmittelbar vor einen Streifenwagen der Wache Wermelskirchen. Bereits bei diesem Abbiegemanöver fiel der 27-Jährige durch seine eckige Fahrweise auf - er steuerte mehrfach nach. Im Anschluss fuhr der Mann mit über 200 Stundenkilometern über die Autobahn Richtung Dortmund - auch hierbei pendelte er ohne ersichtlichen Grund zwischen den Fahrstreifen. An der Anschlussstelle Wermelskirchen verließ der BMW-Fahrer die Autobahn, um das dortige Schnellrestaurant aufzusuchen. mehr

Stadt Willich

Lepraarzt Dr. Rousselot berichtet aus Indien

Inzwischen ist die große Hitze vorbei. Über 44 Grad betrugen die Temperaturen im indischen Bhubaneswar, dem Sitz des Leprahospitals Gandhiji Seva Niketan, in diesem Frühjahr. Da bei dieser Hitze kaum Operationen stattfinden können, nutzte Dr. Remy Rousselot, der Leiter des Hospitals, die Zeit für seinen alljährlichen Bericht an die Leprahilfe Schiefbahn. Froh ist Dr. Rousselot darüber, dass es trotz gestiegener Lebenshaltungskosten gelungen ist, das Budget des Hospitals konstant zu halten. So kostet ein Bett zurzeit nur 4,33 Euro pro Tag. mehr

Geldern

34 Maler und Lackierer wurden in Goch losgesprochen

In einer Feierstunde wurden im Kolpinghaus Goch 34 Lehrlinge im Ausbildungsberuf Maler- und Lackierer sowie Bauten- und Objektbeschichter los gesprochen. DerVize-Obermeister der Innung des Kreises Kleve, Ralf Kersten, gratulierte. Obermeister Josef Polders, Goch, schloss sich an. Die Festansprache hielt Michael Rübo, Diakon der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt in Kleve sowie Gschäftsführer der Kisters-Stiftung in Kleve. Danach erhielten die Junggesellen durch den Lehrlingswart, Franz-Theo Dirmeier aus Kleve, ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe. mehr

Geldern

Haus-Notruf als Urlaubsservice des Roten Kreuzes

Für die Urlaubszeit bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Kleve-Geldern, den "Haus-Notruf auf Zeit" für daheimgebliebene Senioren an. Die Familie geht in Urlaub - die Großmutter oder der Großvater bleibt alleine zu Hause. Für alle Beteiligten oftmals eine schwierige Situation. Wer hilft, wenn zu Hause Oma oder Opa etwas zustößt? Der DRK-Haus-Notruf kann die Situation entspannen. Das Rote Kreuz im Kreis Kleve bietet an, den Service bei Daheimgebliebenen für die Urlaubsdauer oder länger einzurichten. mehr

Geldern

Neue Spielgeräte fürs Kinderhaus und Go-Karts für den Offenen Ganztag

GELDERN Los geht die Fahrt am Kindergarten und an der Grundschule. Die Kinder des Montessori-Kinderhauses St. Adelheid in Geldern freuen sich über drei neue Fahrzeuge für den äußeren Spielbereich des Kindergartens. Und die Kinder des Offenen Ganztags (Ogata) der St.-Adelheid-Grundschule freuen sich ebenfalls über zwei neue Spielfahrzeuge, zwei Go-Karts. Für die Anschaffungen der verschiedenen fahrbaren Untersätze hatte jeweils die Volksbank an der Niers Geld gestiftet. mehr

Geldern

"Grüne Gruppe" des Bädervereins besucht Margret Voßeler im Landtag

WALBECK Die "Grüne Gruppe" des Bädervereins Waldfreibad Geldern hat den Landtag in Düsseldorf besucht. Nach einem kleinen Frühstück wurden die Ausflügler von einem Mitarbeiter der Landtagsverwaltung durch das Haus geführt, der dabei, wie sie später berichteten, sehr interessante Ausführungen machte. In der anschließenden einstündigen Diskussion mit der Abgeordneten Margret Voßeler (CDU) kamen vor allem Fragen zur Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit bei öffentlichen Ausgaben zur Sprache. mehr

Kranenburg

Kranenburg: Paten für die Kreuzwegstationen gesucht

Wohl jeder Kranenburger ist an den Kreuzwegstationen am Rütters- und Waschwall sowie an der Kirche St. Peter und Paul durch Kreuzweggebete oder Spaziergänge schon vorbeigelaufen. Vor Jahren hatten Anwohner die Pflege dieser Stationen übernommen. Pfarrer Christoph Scholten und der Pfarreirat danken den Anwohnern für die jahrelange Pflege. Leider sind es nur noch wenige Bürger, die sich um eine Station kümmern. Die meisten mussten aus Altersgründen damit aufhören. mehr

Kalkar-Niedermörmter

MGV Abendstern Niedermörmter lädt zum Woyfest

Der Männergesangverein Abendstern hatte unter der Leitung von Manfred Ysermann eine erfolgreiche Premiere beim Konzert im Forstgarten Kleve gefeiert. Zum kurzweiligen Programm konnten die zahlreichen Zuhörer eine eher seltene musikalische Kombination mit der Cleveland Bigband der Kreismusikschule genießen und spendeten nach über 90 Minuten "Non-Stop-Konzert" und einem gemeinsamen Schlussvortrag des Titels "Bei mir bist du schön" von den Andrew Sisters phrenetischen Applaus. mehr

Kleve

Neue Angebote für freiwilliges Engagement

Das Freiwilligenzentrum Kleverland bietet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen wiederum vielfältige freiwillige Engagementmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger an. "Butterbrote schmieren - Getränke reichen - spülen - fegen - aufräumen" - alltägliche Tätigkeiten in einer Familie mit kleinen Kindern. Wer sich dennoch vorstellen kann, dieses beim morgendlichen Frühstücken mit Kindern in einer Kindertagesstätte auch einzusetzen, kann sich hier nach Absprache der jeweiligen zeitlichen Möglichkeiten aktiv einbringen. mehr

Goch

Bald gibt es eigenständige Flyer: Volksbank an der Niers spendet einen Drucker für die Katholische Arbeiterbewegung

Jetzt wird Druck gemacht - und das im wortwörtlichen Sinne: Die Katholische Arbeiterbewegung Goch (KAB Goch) kann sich über einen neuen Laserdrucker freuen. Reinhard Zaadelaar, Geschäftsstellenleiter der Volksbank in Goch, überreichte Hans-Josef Korsten und Theo Janßen vom Leitungsteam den neuen Drucker. Mit der Neuanschaffung ist es zukünftig möglich, eigenständig Flyer für Aktionen sowie das Halbjahresprogramm zu drucken. mehr

Goch

Erste Schmuggeltour im Sommerprogramm der Stadt Goch

Am vergangenen Samstag startete die erste Schmuggeltour im Sommerprogramm der Stadt Goch. Entlang der Gocher Stadtmauer und auf alten Schmuggelpfaden war die die KAB Uedem gemeinsam mit dem Gocher Stadtführer Rob Miesen und seinem Zollkollegen Jürgen Hoyman unterwegs. Bei frühlingshaften Temperaturen wurden einige Mitglieder der KAB sogar beim schmuggeln erwischt und vom Zöllner in Handschellen abgeführt. Beim anschließenden Schmugglerfrühstück im Kolpinghaus wurden dann viele eigene Grenzerfahrungen sowie Anekdoten zum Thema Schmuggeln besprochen. mehr

Geldern

Bürgerfahrt nach Fürstenberg: Erlebnisreiche Tage in der Gelderner Partnerstadt

GELDERN Fünf Tage volles Programm und zufriedene Teilnehmer gab es bei der diesjährigen Bürgerfahrt in Gelderns Partnerstadt, die Wasserstadt Fürstenberg an der Havel. 46 Teilnehmer verbrachten fünf Tage mit vielen tollen Eindrücken an der Mecklenburgischen Seenplatte. Nach der Anfahrt am Donnerstag ins romantisch an einer Schleuse gelegene Hotel "Zum Löwen" ging es am Freitag direkt ins nahegelegene Potsdam. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Ufa präsentierte "seine Stadt" unter dem Blickwinkel der vielen Film- und Fernsehproduktionen, die dort entstanden sind. Die Parkanlagen von Sanssouci, das Schloss Cecilienhof, die Babelsberger Filmstudios und vieles mehr gab es erst bei der Stadtrundfahrt und später noch mal bei einer Wannsee-Schifffahrt vom Wasser aus zu sehen. Eine Fahrradtour auf den Spuren von Theodor Fontane führte die Gruppe am Samstag unter anderem zum Fontanehaus und dem legendären Stechlinsee. mehr

Kleve

Abschied vom Freund der Armen

Gestern wurde unter großer Anteilnahme der Bevölkerung Abschied von Pfarrer em. Fritz Leinung genommen. In der Klever Unterstadtkirche zelebrierte der em. Erzbischof von Hamburg, Dr. Werner Thissen, das Requiem für den verstorbenen Seelsorger, der länger als ein Vierteljahrhundert Pastor der St.-Mariä-Empfängnis-Kirche in Kleve war. Bei der Eröffnung des Trauergottesdienstes erinnerte der Erzbischof daran, dass er mit Fritz Leinung noch vor zweieinhalb Wochen auf dem Kirchplatz gesprochen habe. mehr

Kevelaer

Tickets für Musical "Höchste Zeit" werden verkauft

Mit Eintrittskarten für das Musical "Höchste Zeit", das seine Tourneepremiere in der Marienstadt feiert, kann eine Freude bereitet werden. Am Freitag, 18. September, wird die Revue ab 20 Uhr von der Konzertdirektion Landgraf präsentiert. Höchste Zeit, sich für diesen von der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze unterstützten "zuckerfreien Leckerbissen" Eintrittskarten zu sichern und den Musical-Fans bereits jetzt die Vorfreude darauf zu schenken. mehr

Geldern

Neuer Unmut über lahmes Internet im Gewerbegebiet

Der Gelderner IT-Unternehmer Tim Reuter ist wütend auf die Deutsche Telekom und vor allem auf die Stadt. Der Anlass: Mit seiner IT-Firma "Bananabyte" im Gewerbegebiet Weseler Straße hat er ernsthafte wirtschaftliche Nachteile durch das extrem langsame Internet an seinem Standort an der Otto-Hahn-Straße. Das schnelle VDSL-Netz ist im Gewerbegebiet nämlich recht löchrig (RP berichtete). Und jetzt, findet Reuter, erreiche die Ungerechtigkeit seit Anfang des Jahres die nächste Stufe. mehr

Geldern

Demo gegen Überwachung am Samstag

Die Piratenpartei, Grüne Jugend und die Organisation "Freifunk Niederrhein" rufen für Samstag, 18. Juli, 10 Uhr, zu einer Demonstration in der Gelderner Stadtmitte auf. Das Motto lautet "Freiheit statt Angst". Die Organisatoren wollen ein Zeichen gegen die Überwachung der Bevölkerung setzen. "Mehr als zwei Jahre ist es her, dass wir durch Edward Snowden Beweise für die Totalüberwachung der gesamten Bevölkerung erhalten haben. Was ist derweil passiert? Nichts. Die Bundesregierung übt sich noch immer in schädlicher Symbolpolitik, statt für einen wirksamen Schutz von Bürgern zu sorgen", schreiben die Initiatoren. "Es reicht. Wir lassen nicht länger zu, dass die Große Koalition die Abschaffung unserer Grundrechte einfach aussitzt." mehr

Geldern

Geldernsein - drei Tage Musik mit 21 Bands am Holländer See

Es wird laut am Holländer See: Das Geldernsein-Festival steigt von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. August, präsentiert von der Rheinischen Post. Auf einer großen Bühne stellen die Festivalmacher zum dritten Mal neue, vielen noch unbekannte Bands vor: keine Tribute- oder Coverbands, sondern spannende neue Formationen, deren Musik so vielfältig ist wie das Programm in den Charts. Und dort wird man einmal die eine oder andere Band vom "Geldernsein" wiederfinden, sind die Organisatoren überzeugt. mehr

Weeze

Hähnchenmast-Betriebe: Kreis begrüßt das Urteil

/ KEVELaER / GELDERn Die Entscheidung hatte für viel Aufsehen gesorgt, weil sie grundsätzliche Bedeutung hat. Wie berichtet, hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster die Klagen von Anwohnern gegen Geflügelmastbetriebe in Weeze, Kevelaer und Geldern abgewiesen. Im konkreten Fall ging es um einen geplanten Betrieb mit 80 000 Hühnchen sowie zwei weitere mit mehr als 120 000 Tieren. Anwohner, teilweise selbst Landwirte, hatten gegen die Genehmigung durch den Kreis Kleve geklagt. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hatte ihnen zunächst auch Recht gegeben. Das OVG hob das Urteil allerdings auf. Noch wichtiger: Erstmals hatte ein Gericht festgelegt, wie viel Geruch Anwohner im Außenbereich ertragen müssen. Im Klartext: Jetzt ist geregelt, wie oft es im Jahr bei landwirtschaftlicher Tierhaltung stinken darf. mehr

Geldern

Seit 50 Jahren verheiratet

Karin und Manfred Ophey aus Hartefeld feiern ihre Goldhochzeit. Beide kannten sich schon als Kinder, sie wohnten damals in Krefeld-Uerdingen. Aus der Freundschaft aus Kindertagen ist Liebe geworden. Manfred Ophey hat früher im Strahlenschutz bei den Bayer-Werken gearbeitet. 1973 ist das Paar nach Hartefeld gezogen. Zur Familie gehören ein Sohn und zwei Enkel. Beide sind seit 40 Jahren im Kegelclub "die fidelen Dorfspatzen", Karin Ophey gehört zusätzlich einem weiteren Kegelclub an. Manfred Ophey spielt wöchentlich Skat, ein weiteres Hobby ist der Fischteich. Seine Frau fährt gerne Rad. mehr

Kamp-Lintfort

Neue Kurse und Vorträge im Haus der Familie

Die katholische Bildungsstätte Haus der Familie bietet im neuen Semester eine Vielfalt attraktiver neuer Kurse und Vorträge in allen Fachbereichen. Im Eltern-Kind-Bereich steht eine Vortragsreihe zum Thema "Autistisches Kind" für Eltern und als Fortbildung für Mitarbeiter in Kitas und Kindertagespflege an. In Workshops zur Nachsorge einer Eltern-Kind-Kur werden Möglichkeiten aufgezeigt, das Erlernte aus der Kur in den Alltag umzusetzen. mehr

Wittfeld Wohnverbund

Kicker beim "Turnier für Toleranz"

Die Fußballmannschaft des Wittfeld-Wohnverbunds der Grafschafter Diakonie Moers, ein Wohnheim für psychisch gehandicapte Menschen, hat am Turnier "Turnier für Akzeptanz und Toleranz" in Ulm teilgenommen. Das Moerser Team, das von Jochen Horster und Jörg Denes trainiert wird und seit Jahren beim VfL Repelen integriert ist, war begeistert von der Gastfreundschaft, Organisation und der Fairness des größten Fußballturniers für Integration/Inklusion in Deutschland. mehr

Johannes-Rau-Haus

Luftballons als Sommergrüße

Einen schönen Sommer haben die Bewohnerinnen und Bewohner des Johannes-Rau-Hauses, den Menschen in der Umgebung gewünscht. "Wir haben Sommergrüße und kleine Erinnerungen an schöne Sommererlebnisse auf Karten geschrieben und diese mit Luftballons in die Welt hinaus geschickt", berichtet die Hausleitung. "Insgesamt 50 Luftballons ließen sich vom Wind in die umliegenden Städte treiben und werden dort hoffentlich ein Lächeln auf das eine oder andere Gesicht zaubern." Wer eine der Karten findet, ist eingeladen, den Absendern zu antworten. "Vielleicht haben Sie ja auch eine schöne Erinnerung an einen besonderen Sommer?" mehr

Mönchengladbach

MG liest - Vorleser für das Festival im November gesucht

Für Mönchengladbach geht es im November um die Titelverteidigung als "öffentlichkeitswirksamste Vorlesehauptstadt" - und dafür sucht das "MG liest"-Organisationsteam noch Mitwirkende. Erneut unter der Schirmherrschaft von Günter Netzer soll ein Vorlesefestival stattfinden wie jenes, das bei seinem Debüt vor zwei Jahren die Stiftung Lesen, die Wochenzeitung "Die Zeit" und die Deutsche Bahn dazu bewog, Mönchengladbach auszuzeichnen. mehr

Wesel

Taubenzüchter Wefelnberg nach zehn Flügen vorn

Die Reisevereinigung Wesel-Voerde hat im jungsten Taubenflugbericht den Stand in der Meisterschaft nach bislang zehn durchgeführten Flügen mitgeteilt. Demnach führt Guenter Wefelnberg vor dem Schlag von Heinz und Bernd Brune sowie Arnd Knüfer. Platz vier belegen Manfred und Alexandra Hegering vor Ernst Benninghoff. Der letzte Flug ging ab Neumark über eine Strecke von 426 Kilometer. Die Siegertaube landete beim Züchter Michael Schloesser, ebenfalls belegte er Platz 18 und 19. Die Ränge zwei und 20 belegte Ernst Benninghoff, Platz drei und sechs Erich und Marlene Bram, Platz vier und 15 Heinz und Bernd Brune, Platz fünf Manfred Schulz, Platz sieben und neun Arnd Knüfer, Platz acht, zwölf, 13, 14 Rainer und Jürgen Terörde, Platz zehn, elf und 17 Bernhard Brucks, Platz 16 Rudolf Wetzel. mehr

Leg-Kinderfest In Wickrath

Wohnungsunternehmen gestaltet Freizeit seiner Mieter

Wer noch nicht in den Urlaub gefahren war, erhielt als LEG-Mieter in Wickrath einen Vorgeschmack vor der eigenen Haustüre: Mit einem Mieterfest auf der Wiese hinter dem Gebäude "Am Antoniushügel 30" zelebrierte das Wohnungsunternehmen mit der Nachbarschaft die Sommerferien. Bei kühlen Getränken und spannenden Spielen für Groß und Klein erlebten die Gäste einen gemeinschaftlichen Nachmittag. "Bei unserem Fest pflegen die Mieter Kontakte, lernen ihre Nachbarn besser kennen und kommen miteinander in einer gemütlichen Atmosphäre ins Gespräch", beschreibt André Kriegers, Leiter des LEG-Kundencenters Mönchengladbach-West, die Ziele des Wohnungsunternehmens. mehr

Schule Und Sport Und Stadtsportbund

Mit Streetbasketball Spaß haben und Respekt erfahren

Unter dem Motto: "...Sei dabei!" führt der Fachbereich Schule und Sport mit dem Stadtsportbund erstmalig eine Streetbasketball-Tour für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren durch. Vom 20. bis 24. Juli findet die Tour an drei verschiedenen Plätzen in der Stadt statt. Jeden Tag haben die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Uhr die Gelegenheit, an spontan organisierten Streetballturnieren teilzunehmen. Der Spielmodus lautet drei gegen drei, und es wird auf einen Korb gespielt. Die Teilnahme ist im Team oder auch alleine möglich. Jeder Teilnehmer bekommt am Ende des Turniers einen Basketball, außerdem winken weitere attraktive Preise. mehr

Flötentöne

Pinball tritt beim NEW-Sommer auf

Während die meisten Club-Bühnen im Sommer zu sind, läuft die Kleinkunstbühne im Hoeren-Hof (Korschenbroich-Raderbroich 139) zur Höchstform auf. Freitgabend um 19.30 Uhr präsentiert Hof-Chefin Leni Hoeren (93) das "Sommerfest der Mundart". Neben Liedermacher und Kabarettist Hotte Jungbluth sind Cilli Fiethen, Andrea Otten, Sabine Stefes, Heinz Gilges, Heinz Stiegen, Katharine Hall und Dr. Meinulf Barbers mit von der Partie. Am Sonntag, 26. Juli, ab 12 Uhr wird "gejazzt, was das Banjo hergibt", so Peter Hoeren. Angekündigt ist Lu de Brouwer mit seinen Trad Jazz Masters. Banjospieler De Brouwer will, wie immer in den letzten Jahren, altbekannte Gladbacher Jazzer mitbringen und klassischen New Orleans Jazz vom Feinsten präsentieren. Mit dabei: Charly Viesehorn (Trompete), Winnie Faust (Klarinette, Saxofon), Dieter Grosche (Tuba, Gesang) und Lothar Fliescher (Bass). Der Eintritt ist frei. mehr

Solingen

Schloss Burg wird keine Mittel vom Bund bekommen

Schloss Burg wird keine Mittel aus dem 150 Millionen Euro schweren Fördertopf "Nationale Projekte des Städtebaus" beim Bundesbauministerium erhalten. Das Bergische Städtedreieck hatte sich um Gelder zur Renovierung des Touristenmagneten im Bergischen Land beworben, es jedoch noch nicht in die Auswahl von 46 Projekten geschafft, die eine 14-köpfige Expertenjury in Berlin aus 168 Vorschlägen mit einem Antragsvolumen von rund 630 Millionen Euro getroffen hatte. mehr

Tönisvorst

Vorster Jugend: Nachrichten gemeinsam diskutieren

Diese 580 Quadratmeter Raum gehören sozusagen ihnen: den Vorster Kindern und Jugendlichen. Gemeint sind die Räume des städtischen Jugendtreffs an der Gerkeswiese. 35 bis 45 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 26 Jahren nutzen täglich diese städtische Einrichtungen mit all den unterschiedlichen Angeboten: Das reicht von festen, wöchentlichen Gruppen - wie der Jugendgruppe-, Konzert-Veranstaltungen wie "Vorst forward", über vielfältige inklusive Veranstaltungen bis hin zu einem offenen Bereich mit Cafeteria, Fitness-Raum, Billard oder PC-Bereich. mehr

Lokalsport

Baumberg hat nur einen kleinen Kader für zwei Testspiele

Seit gut zwei Wochen befindet sich der Fußball-Landesligist SF Baumberg (SFB) im Training zur Vorbereitung auf die neue Saison. Die Zeit in der Oberliga scheint aber schon so lange zurückzuliegen, dass sie inzwischen fast etwas Unwirkliches hat. Trainer Salah El Halimi und seine umgebaute Mannschaft können sich ohnehin nicht mehr lange mit dem wehmütigen Blick nach hinten aufhalten - weil es bis zum Meisterschaftsstart am 16. August mit dem Heimspiel gegen die SSVg. Heiligenhaus alle Hände voll zu tun gibt. mehr

Lokalsport

Handball: Der Samstag wird für Langenfeld richtig hart

Es wird sich zeigen müssen, ob die Oberliga-Handballer der SG Langenfeld (SGL) den morgigen Samstag in ihr Herz schließen. Die freundliche Umschreibung für die Veranstaltung: "Trainingslager in heimischer Umgebung." Was um 9 Uhr morgens mit einem Frühstück beginnt, wird sich zu einer sehr intensiven Angelegenheit entwickeln. "Wir haben über den Tag verteilt drei Einheiten", sagt Trainer Dennis Werkmeister. Weil er das Gelernte überprüfen will, gibt es zur Abwechslung zusätzlich noch ein Testspiel. Die Langenfelder treffen um 16 Uhr auf den Mittelrhein-Oberligisten TSV Bonn. mehr

Tönisvorst

Jahresabschluss 2012 soll Anfang September erfolgen

Der Rechnungsprüfungsausschuss des Tönisvorster Stadtrates wird auf jeden Fall in der ersten Septemberwoche tagen, um endlich den Jahresabschluss 2012 zu genehmigen, Das erklärte gestern Ausschussvorsitzender Kurt Wittmann (Grüne) auf Anfrage. Auch aus der Kämmerei kam von Beigeordneter Nicole Waßen grünes Licht. Aus sie möchte so schnell wie möglich den Haushalt 2015 verabschiedet wissen. Da der Termin im September noch mit Nicole Waßen und Bürgermeister Thomas Goßen abgestimmt werden muss, gibt es noch keinen exakten Termin und damit auch keine Einladung an die Fraktionen. mehr

Stadt Willich

Rennradfahrer lebensgefährlich verletzt

Ein 76-jähriger Kaarster zog sich bei einem Unfall mit seinem Rennrad lebensgefährliche Verletzungen zu. Am Donnerstag um 10.58 Uhr fuhr der Kaarster mit seinem Rennrad auf der Neusserstraße aus Richtung Osterath in Richtung Willich-Zentrum. In Höhe der 80er Hausnummern prallte er aus bislang ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit auf einen geparkten Pkw. Bei dem Sturz zog er sich trotz des von ihm getragenen Fahrradhelms schwere Verletzungen zu. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 02162/377-0 beim Verkehrskommissariat zu melden. mehr

Salon Petra Meyer

Kunden seit 33 Jahren treu

Am 1. Juli ist der Salon Petra Meyer in Drevenack 33 Jahre alt geworden. Anlässlich dieser Schnapszahl wollten die Inhaberinnen Petra Meyer und ihre Tochter Mareike Eckhardt sich bei der Kundschaft bedanken. So wurde der Herrensalon in ein Fotostudio verwandelt und nach dem Styling vom Team Salon Petra Meyer wurden tolle Porträts der vielen Kunden und Kundinnen gemacht. Neben zahlreichen Glückwünschen wurde Petra Meyer ihr erster Friseurstuhl, den sie vor 33 Jahren erworben hatte, geschenkt. Dieser bekommt im ansonsten frisch renovierten Salon einen Ehrenplatz. mehr

Kreis Kleve

34 Maler und Lackierer wurden in Goch losgesprochen

In einer Feierstunde wurden im Kolpinghaus Goch 34 Lehrlinge im Ausbildungsberuf Maler- und Lackierer sowie Bauten- und Objektbeschichter los gesprochen. DerVize-Obermeister der Innung des Kreises Kleve, Ralf Kersten, gratulierte. Obermeister Josef Polders, Goch, schloss sich an. Die Festansprache hielt Michael Rübo, Diakon der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt in Kleve sowie Gschäftsführer der Kisters-Stiftung in Kleve. Danach erhielten die Junggesellen durch den Lehrlingswart, Franz-Theo Dirmeier aus Kleve, ihre Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe. mehr

Kreis Kleve

Haus-Notruf als Urlaubsservice des Roten Kreuzes

Für die Urlaubszeit bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Kleve-Geldern, den "Haus-Notruf auf Zeit" für daheimgebliebene Senioren an. Die Familie geht in Urlaub - die Großmutter oder der Großvater bleibt alleine zu Hause. Für alle Beteiligten oftmals eine schwierige Situation. Wer hilft, wenn zu Hause Oma oder Opa etwas zustößt? Der DRK-Haus-Notruf kann die Situation entspannen. Das Rote Kreuz im Kreis Kleve bietet an, den Service bei Daheimgebliebenen für die Urlaubsdauer oder länger einzurichten. mehr

Katholisches Ferienwerk Wesel

Viel Freude bei gutem Wetter auf der Insel Ameland

56 Jungen aus Wesel und Umgebung verbringen derzeit in Nes auf der niederländischen Nordseeinsel Ameland abwechslungsreiche Ferien, oder, wie man in Holland sagt "prettige vakantie". Veranstaltet wird diese Freizeit, die 17 Tage dauert, vom Katholischen Ferienwerk Wesel. Von 9 bis 22 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das vom Leiter der Freizeit, Felix Schürmann, und 16 Helfern durchgeführt wird. mehr

Siedlergemeinschaft Hünxe

Ausflug nach Bad Münstereifel

Eine Reisegruppe der Siedlergemeinschaft Hünxe hielt sich jetzt zu einem Tagesausflug bei herrlichem Wetter unter Leitung ihres Vorsitzenden Wilhelm Windszus in Bad Münstereifel auf. Zunächst erfolgte eine 90-minütige Stadtführung durch die wunderbare historische Altstadt. Dabei erfuhren die Reiseteilnehmer von der Stadtführerin viel Wissenswertes über die Stadt, unter anderem über die Entwicklung des Luftkurortes zum heutigen Outlet-Zentrum. mehr

Rheinberg

Neue Stromleitung wird über den Rhein gezogen

Spektakuläre Aktion am Rhein: In der nächsten Woche steht auf dem Rhein zwischen Voerde und Rheinberg alles still. Amprion wird am Mittwoch, 22. Juli, die Seile der Stromleitung zwischen Voerde und Rheinberg, auf der sogenannten "Rheinkreuzung", auswechseln. Für den Seilzug über den Rhein wird die Schifffahrt von 12 bis 15 Uhr für drei Stunden komplett eingestellt. Tags zuvor werden die Radarreflektoren auf der Trasse vom Hubschrauber aus demontiert. Beginn und Dauer der Demontage sind vom Wetter abhängig. Kurzfristige Verschiebungen sind möglich, teilte Amprion gestern mit. mehr

Mönchengladbach

"Kunstgeschwister" holen Berliner Flair in die Stadt

Nach dem Erfolg des ersten Open-Airs der "Kunstgeschwister" im Stadtwald gehen die Veranstalter am Samstag in die zweite Runde. Mit dabei sind auch Künstler des Berliner Szeneclubs "Watergate". Unter dem Motto "Kunstgeschwister goes on a Wiese" fand das erste Open-Air am Monte Clamotte statt. "Die Resonanz danach war wirklich super. Im August und September planen wir zwei weitere Veranstaltungen auf dem Gelände", sagte Mike Kucksdorf, Inhaber der "Kunstgeschwister". mehr

Mönchengladbach

Griechenland: Krings und Yüksel für Verhandlungen

Es gibt sie - Mails und Zuschriften, in denen die Bundestagsabgeordneten Günter Krings (CDU) und Gülistan Yüksel (SPD) bedrängt werden, die verhandelte Griechenland-Hilfe zu blockieren. Und Krings als auch Yüksel bekennen offen, dass sie skeptisch sind, ob die Misere mit einem erneuten Milliarden-Programm und angekündigten Reformen behoben werden kann. Trotzdem werden sie beide heute im Bundestag dafür votieren, dass Verhandlungen zwischen den europäischen Geldgebern und Griechenland über ein drittes Hilfsprogramm möglich werden. mehr

Mönchengladbach

Polizei stoppt zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer

Beamte des Verkehrsdienstes haben am Mittwoch einen 31-jährigen Autofahrer an der Theodor-Heuss-Straße gestoppt, weil dieser zu schnell unterwegs war. Der Mann hatte nicht nur das Tempolimit überschritten, auf dem Rücksitz seines Autos saß auch ein einjähriges Kind, das ohne jede Sicherung befördert wurde. Die anschließende Kontrolle förderte außerdem zutage, dass der Fahrer mit Haftbefehl gesucht wurde. Grund: Fahren ohne Fahrerlaubnis. Den im Haftbefehl geforderten Geldbetrag konnte der 31-Jährige nicht bezahlen. Den Beamten blieb keine andere Wahl, als den Mann in Polizeigewahrsam einzuliefern. mehr

Voerde-Friedrichsfeld

Zehn Jahre Sankt Christophorus

Ihr zehnjähriges Bestehen beging die Senioreneinrichtung Sankt Christophorus in Friedrichsfeld. Mit Pastorin Jantsch und Pastor Schoelen feierten Bewohner, Mitarbeiter und Gäste zunächst einen ökumenischen Gottesdienst. Anschließend war bei einem Brunch in der Cafeteria reichlich Gelegenheit für Gespräche und Begegnungen. Zur musikalischen Unterhaltung trug Volker Haubitz (Wesel) am Klavier bei. An der Feier nahmen unter anderem Heimbeirat, Mitarbeiter sowie Vertreter der Stadt Voerde und der Wohnbau Dinslaken teil. Für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sorgten federführend Ursula Leupers (Sozialarbeiterin) und Lisa Koch (Senioren-Betreuung). mehr

Vdk Voerde-Friedrichsfeld

Besuch im Ruhr-Museum

Mit 82 erwartungsvollen Mitgliedern und Freunden besuchte der Sozialverband VdK, Ortsverband Voerde-Friedrichsfeld, das Ruhr-Museum. Es befindet sich in der ehemaligen Kohlewäsche auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen. In seiner Dauerausstellung präsentiert das Ruhr-Museum die faszinierende Geschichte einer der größten Industrieregionen der Welt, präsentiert Bilder und Phänomene des Ruhrgebiets, die ungeheueren Dimensionen der Erdgeschichte, die lange Geschichte der Industrialisierung ebenso wie deren Folgen und künftigen Perspektiven. In einer Führung folgten die Teilnehmer dem ehemaligen Weg der Kohle. Auf insgesamt drei Etagen werden die Kategorien Gegenwart, Gedächtnis und Geschichte eindrucksvoll dargestellt. Die Besucher gehen auf dem Rundgang der Geschichte von der Gegenwart in die Vergangenheit und kommen dennoch in der heutigen Zeit aus. Im Anschluss an diese Führung gab es ein Mittagessen im Cafe & Restaurant "Die Kokerei". mehr

Hofer-Kompanie

Toni Amuel ist neuer König

Spannendes Königsschießen der Andreas-Hofer-Kompanie vor vielen Freunden und Gästen: Sofort entbrannte ein heißer Kampf um die einzelnen Pfänder der Preisvögel. Bei tropischen Temperaturen sicherten sich die Plattenpfänder, Damenvogel: Jaqueline Philippen, Provinzialpreisvogel, gestiftet von Harald Bernkopf: Christian Breuer, Dumeklemmerpreisvogel, gespendet von der Vereinswirtin Elke Kiel: Jörg Krieg. Den Sonderpreis, ein Würth Baustellenradio und einen Akkuschrauber, gesponsert von Dachdeckermeister Sven Pallessen, erschoss sich mit 30 Ringen Peter Gremmler. Im Anschluss ging es um die Königswürden in der Hoferkompanie. Traditionskönig für die nächsten drei Jahre ist Hauptmann Detlef Philippen. Nachdem der Königsvogel gerupft war, wurde die Platte des Schüler- /Jungkönigs aufgelegt. mehr

Voerde

RV-Meisterschaft: Wefelnberg führt die Tabelle an

Der Stand der Meisterschaft der Reisevereinung (RV) Wesel-Voerde nach bislang zehn Flügen. Platz 1 Guenter Wefelnberg, Platz 2 Heinz und Bernd Brune, Platz 3 Arnd Knüfer, Platz 4 Manfred und Alexandra Hegering und Platz 5 Ernst Benninghoff. Der zurückliegende Flug startete ab Neumark, 426 Kilometer entfernt. Die Siegertaube landete bei Taubenzüchter Michael Schloesser, ebenfalls belegte er Platz 18 und 19. Platz 2 und 20 belegte Ernst Benninghoff, Platz 3 und 6 Erich und Marlene Bram, Platz 4 und 15 Heinz und Bernd Brune, Platz 5 Manfred Schulz, Platz 7 und 9 Arnd Knüfer, Platz 8, 12, 13, 14 Rainer und Jürgen Terörde, Platz 10, 11 und 17 Bernhard Brucks, Platz 16 Rudolf Wetzel. mehr

Korschenbroich

Neue Satzung für Glehn: Stadt stellt jetzt Entwurf vor

Der Entwurf der Gestaltungssatzung für den Glehner Ortskern liegt ab Montag, 20. Juli, im Rathaus an der Don-Bosco-Straße 6 aus. Politik und Verwaltung möchten vor den abschließenden Beratungen über die Richtlinien zur baulichen Gestaltung Anregungen der Bürger sammeln. "Wichtig ist das Thema für alle Einwohner, da nicht nur die charakteristischen Züge ihrer Heimat darin definiert werden. Wer künftig in der Ortsmitte baut oder renoviert, ist an die Satzung gebunden", erklärt Planungsamtsleiter Dieter Hoffmans. "Wir wollen damit sichern, dass die Ortsmitte in Zukunft ihren Stil behält und attraktiv bleibt. mehr

Kreis Mettmann

Die beste junge Band im Kreis Mettmann gesucht

Am 14. November feiert der Bandwettbewerb im Jugendtreff Area 51 in Hilden Jubiläum: Bereits zum zehnten Mal zeigen Amateurbands, was sie drauf haben. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, an einem zweistündigen Coaching teilzunehmen. Zusätzlich winken den Gewinner-Acts bis zu 500 Euro Preisgeld. Die Bewerbungsphase für junge Musiker aus dem Kreis Mettmann, Düsseldorf und dem Rhein-Kreis Neuss endet am 18. September. Stilistisch sind den Bands keine Grenzen gesetzt: Von Klassik über Metal bis Rap ist alles erlaubt, was gefällt. Allerdings müssen die Lieder selbst geschrieben sein und das Durchschnittsalter der Gruppe darf höchstens 25 Jahre und muss mindestens 14 Jahre betragen. mehr

Duisburg

Spiel und Spaß an 15 Standorten

Am Montag startet wieder die unter dem Namen "Stadtranderholung" beliebte Ferien-, Spiel- und Spaßaktion des Duisburger Jugendamtes. In den nächsten drei Wochen - bis zum Ende der Sommerferien - werden 1500 Kinder von rund 290 speziell geschulten Helfern im Alter von 16 bis 30 Jahren ganztägig an 15 Standorten im Stadtgebiet betreut. Die "Stadtranderholung" ist nicht nur ein Riesenspaß für die Kids, auch die Eltern der schulpflichtigen Jugendlichen - teilnahmeberechtigt sind Kinder vom 2. Schuljahr an bis zur Vollendung des 13. Lebensjahres - wissen ihre Sprösslinge gut aufgehoben und versorgt. Sportliche Aktivitäten wie Fußball- und Minigolfturniere, Theater- und Kunstprojekte, "Supertalent"-Shows, Schwimmbadbesuche sowie Ausflüge zum Duisburger Zoo, nach Kevelaer zum Maislabyrinth "Irrland" und vieles mehr erwartet die Kinder und Jugendlichen. Auch wieder im aktuellen Programm zu finden sind die Lama-Spaziergänge durch die Rheinauen des Duisburger Südens, berichtet Kulturdezernent Thomas Krützberg. Seinen Höhepunkt findet das Programm mit dem "Kinder-Disco-Tag" im Wanheimerorter Event-Schloss "Pulp". mehr

Handball

TV Korschenbroich spielt und feiert in Lübeck

Der TV Korschenbroich nahm mit fünf Jugendmannschaften an den 21. Internationalen Lübecker Handballtagen teil. Von Donnerstag bis Sonntag weilte der TVK-Tross mit 50 Kindern sowie zehn Betreuern und Trainern in der Hansestadt. Das dortige Freiluftturnier, übrigens das zweitgrößte Europas, war mit über 4000 Aktiven, die auf 26 Spielfeldern um Tore und Siege kämpften, wieder bestens und international besetzt. Nachdem die neue Umgebung erkundet wurde und die ersten Luftmatrazen aufgepumpt waren, ging es bereits zügig in die Hansehalle. mehr

Leichtathletik

Merker startet bei Gehörlosen-EM

Ab Montag ist Bundeskaderathletin Felicitas Merker bei der Europameisterschaft der Gehörlosen in Polen im Einsatz. Die Nachwuchs-Athletin der DJK Rheinkraft wird dabei von Vereins- und Bundestrainer Guido Kluth unterstützt, der mit ihr und den anderen Athletinnen am vergangenen Wochenende im Trainingslager in der Landessportschule Bad Blankenburg die letzten Feinschliffe vornahm. Auf dem Plan standen vor allem Staffelwechsel. Mehrkämpferin Merker wird in Polen an insgesamt fünf Wettkampftagen antreten. mehr

Fußball

TuS Hackenbroich startet Training

Bis auf die Bambini ist die Jugendabteilung des TuS Hackenbroich für die kommende Saison vollständig ausgestattet - mittlerweile im Rhein-Kreis keine Selbstverständlichkeit mehr. Die neuformierte A-Jugend von Trainer Marco Bebber nimmt am Montag um 19 Uhr das Training auf, alle anderen Teams starten in der Woche darauf. Für alle Altersklassen sucht der TuS allerdings noch Verstärkung. Zusätzlich sucht der TuS auch ambitionierte Trainer für den Jugendbereich. Interessierte können sich bei Hans Dick (0172/2401154) melden. mehr

Handball

Boieck mit DHB in Tiflis unterwegs

Janis Boieck aus der A-Jugend des TSV Bayer Dormagen reist mit der Nationalmannschaft zum Europäischen Olympischen Jugendfestival. Der Keeper wurde von DHB-Trainer Klaus-Dieter Petersen zum Wettbewerb in der georgischen Hauptstadt Tiflis eingeladen, nachdem er sich gegen seine Konkurrenten aus dem erweiterten Aufgebot durchgesetzt hatte. Das Sportereignis findet stets in den beiden ungeraden Jahren zwischen Olympia statt, dabei treten Sportler im Alter von 13 bis 17 Jahren in zahlreichen Disziplinen gegeneinander an. mehr

Tennis

130 Spieler treten bei "Tennis Trophy" an

Erstmalig fand auf der Anlage des Korschenbroicher TC das Ranglistenturnier der Niederrhein Tennis Trophy statt. Die Veranstalter Lars Zimmermann und Nicolai Michel konnten dabei rund 130 nationale Spitzenspieler und Breitensportler von der offenen Klasse bis zur Altersklasse 70 begrüßen. Bei den Herren siegten: In der offenen Klasse Thomas Hanzen (DJK TuS Hubert) vor Nick Faessen (Gladbacher HTC), bei den Herren 30 Lars Zimmermann (Gladbach) vor Patrick Honneth (TC Schellenberg), bei den Herren 40 Johannes Niehsen (Kölner THC Stadion RW) vor Markus Wolff (TC RW Porz), bei den Herren 50 Olaf Henseler (Korschenbroich) vor Ralf Knappe (TV Lobberich) sowie bei den Herren 60 Hans-Herbert Porten (TC Willich-Anrath) vor Heinz-Peter Kleinsorg (Rheydter TV SW). mehr

Adfc

Radler ziehen um in neue Räume

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Heiligenhaus legt sich für die Kinder der Stadtranderholung ins Zeug. Los ging die erste Tour für die Acht- bis Zwölfjährigen an der ehemaligen Grundschule Unterilp. Über den Panoramaradweg fuhren die 19 jungen Radler über Mintard zur Camera Obscura nach Mülheim. Der Heiligenhauser Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen übernahm den Eintritt mit Führung in das Museum Camera Obscura. Dort hatten die Kinder Gelegenheit, sich spielerisch und selbstständig ein Bild über die Welt der Optik zu machen. Höhepunkt war die Vorführung der Umgebungskamera und der Ausblick von der Dachterrasse des ehemaligen Wasserturms. Zurück ging es entlang der Ruhr bis Kettwig. Dort spendierte der ADFC zur Belohnung ein Eis. Dann begann der Anstieg über den Panoramaradweg zur Unterilp, wo die Kinder etwas erschöpft, aber glücklich über ihre Leistung eintrafen. Die erradelten 33 Kilometer dokumentieren die tolle Leistung. Einige waren noch nie so weit an einem Stück geradelt. An diesen Erfolg will der ADFC nächstes Jahr anknüpfen. mehr

Korschenbroich/Jüchen

Bauern verlieren auf Dauer zehn Prozent Ackerfläche

Die Landwirte im Rhein-Kreis Neuss haben in den vergangenen Jahren drastisch an Fläche eingebüßt. Im Schnitt ist jeder Acker um zehn Prozent kleiner geworden, wie aus einer Aufstellung der Katasterflächen des statistischen Landesamtes hervorgeht. Zum 1. Januar 2015 lag die landwirtschaftlich genutzte Fläche im Rhein-Kreis bei rund 30 875 Hektar. Zehn Jahre zuvor waren es noch 34 169 Hektar Fläche für die Bauern im Kreis gewesen. Das ist ein Rückgang um rund 9,6 Prozent. mehr

Kommentar: Unsere A 3

Schuhe - einfach ausgesetzt

Hinweisschilder mit zuckenden Lichtern kündigen es schon viele Meter vorher an: Gleich verengt sich die A 3 von drei auf zwei Spuren. Vorsicht ist angesagt. Doch davon abgesehen, dass viele bis zuletzt mit unvermindertem Tempo dort auffahren, wo sich aufgrund der Fahrbahnverengung schon ein Stau bildet, wissen die meisten auch immer noch nicht, dass dann Einfädeln im Reisverschluss-Verfahren gefordert ist. Wie bitte? Ja, der gute Reißverschluss. Funktioniert eigentlich ganz einfach: Erst fährt das Auto rechts durch die Engstelle, dann das von links, immer abwechselnd. Der eine lässt dem anderen Platz. Aber da fängt das Problem auch schon an: An dieser Stelle einen grimmigen Gruß an jene Zeitgenossen, die sich mit einem Blick stur geradeaus vorbeischieben! Der moderne Reißverschluss scheint im Hinterwald noch nicht angekommen zu sein . . . arue mehr

Korschenbroich

Michael Beyer leitet ab jetzt das Ordnungsamt der Stadt

Der gebürtige Korschenbroicher Michael Beyer leitet jetzt das Amt für Recht, Ordnung und Feuerschutz der Stadtverwaltung. Damit übernimmt der 49-Jährige die Führung eines Teams von 21 Mitarbeitern, die zum Beispiel im Bürgerbüro Ausweispapiere ausgeben oder in der öffentlichen Sicherheit Partner von Polizei und Feuerwehr sind. Michael Beyer beerbt im Ordnungsamt die langjährige Leiterin Christa Beeck, die jetzt in den Ruhestand verabschiedet wurde. mehr

Geburtstagsspende

3050 Euro für Insel Tobi und das Regenbogenland

Wer Raymond Opszalski kennt, der weiß um sein soziales Engagement. Dem Korschenbroicher Kommunalpolitiker und DIS-Arbeitsdirektor sind soziale Projekte wichtig. Dass er dabei ein großes Herz für Kinder und Jugendliche hat, stellte er in der Vergangenheit immer wieder unter Beweis. Und so brauchte Schauspielerin Uschi Glas auch nicht lange bitten, um Deutschlands führenden Personaldienstleister für ihren gemeinnützigen Verein "BrotZeit" zu begeistern, der mittlerweile bundesweit für ein gesundes Schüler-Frühstück sorgt. "Es ist eine tolle Initiative, für die sich Frau Glas bereits seit 2008 einsetzt", sind sich Raymond Opszalski und die Vorstände der Adecco-Gruppe einig. mehr

40 Kilometer

Landrat lädt zur gemeinsamen Radtour ein

Mit dem Landrat durch den Rhein-Kreis strampeln - das geht am Freitag, 7. August. Hans-Jürgen Petrauschke bricht an diesem Tag um 14 Uhr vom Bahnhof Grevenbroich aus zu einer rund 40 Kilometer langen Radtour auf. Interessierte können sich nach vorheriger Anmeldung dem Politiker anschließen. Die Tour führt von Grevenbroich aus in Richtung Tagebau Garzweiler, wo die Radfahrer einen Zwischenstopp einlegen wollen. Geplant ist, am Aussichtspunkt einen Blick in das gigantische Abbaufeld zu werfen. mehr

Schwalmtal

Zwei schwer Verletzte bei Unfall auf der A 52

Am Mittwoch um 16.26 Uhr kam es auf der A 52 in Richtung Essen zwischen den Anschlussstellen Schwalmtal und Hostert zu einem schweren Unfall. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 79-jähriger Düsseldorfer auf dem rechten Fahrstreifen der A 52 in Richtung Essen. Er wollte vorausfahrende Fahrzeuge überholen, ließ dann jedoch zuvor einen Zeugen, der nach eigenen Angaben mit etwa 160 km/h auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, vorbeifahren. Erst dann lenkte er seinen Mercedes der A-Klasse nach links, um zu überholen. Er übersah aber einen ebenfalls schnell fahrenden 18-Jährigen aus Wegberg in seinem 7er BMW. mehr

Gw Flüren

Kinder machen das DFB-Abzeichen

Mit Begeisterung waren Kinder und teilweise auch die Eltern beim DFB-Fußballabzeichen bei der Sache. Für die Besucher der Grav-Insel hatten unter der Leitung von Trainer Lothar Hoffmann die Fußball-Mädchen der U 17 und U 19 von GW Flüren die Organisation übernommen und die einzelnen Stationen des DFB-Abzeichens betreut. Rund 120 Kinder und auch Erwachsene wurden innerhalb des Aktionstages auf der Erholungsinsel in dreinhalb Stunden durch den Parcours geschleust. Dabei hatten die Grün-Weißen auch für die Verpflegung der Gäste gesorgt. Der Erlös aus dem Verkauf wurde einem guten Zweck gespendet. Die eingenommenen 150 Euro kommen dem in Wesel beheimateten gemeinnützigen Verein "Wir helfen Kindern weltweit" zugute. Foto: Diana Roos mehr

Total Lokal

Kaninchen im Keller

Ja, diese Hitze! Kaninchen Juli, das seit vielen Jahren zur Familie Dumeklemmer gehört, war in den vergangenen Tagen wirklich nicht zu beneiden. Angesichts der Bullenhitze lag das Tier mit stark klopfendem Herzen unter seiner Behausung. Und irgendwann, so etwa bei 32 Grad im Schatten, war klar: So kann es nicht weitergehen. Juli braucht kühle Räumlichkeiten, die es draußen im Garten nicht gibt. Also: ab in den Keller! Zum Glück hatte die Familie noch eine große Kaninchen-Box , die jetzt mit frisch ausgelegtem Stroh zum Einsatz kam. Und so blieb das Kaninchen zwei Tage am kühlen Platz und erholte sich von den Strapazen. Und bei der nächsten Hitze heißt es dann wieder: ab in den Keller! kle mehr

Dorfgemeinschaft

Weidemann ist Ehrenvorsitzender

Hermann-Josef Weidemann, der langjährige Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Otzenrath/Spenrath, kann sich nicht nur über den Ehrentaler der Gemeinde freuen. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft ernannte ihn in einer emotionalen Zeremonie zum Ehrenvorsitzenden. Weidemann hatte 40 Jahre die Geschicke der Klompenkirmes sowie der Dorfgemeinschaft geleitet und die Geschichte des Doppeldorfes geprägt. Auch auf die Rahmenbedingungen der Umsiedlung von Otzenrath-Spenrath hatte Weidemann mit starkem Willen und viel Weitblick Einfluss genommen. mehr

Jüchener Ortsgruppe Des Naturschutzbundes

Naturschützer suchen Schwalbenfreunde in der Gemeinde

Die Jüchener Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) sucht wieder Menschen, die sich für die Rauch- und Mehlschwalben engagieren und sie in den eigenen Garten holen wollen. Die Vögel, die in der Gemeinde Jüchen ihren Sommer verbringen, haben sich schon lange den Menschen angeschlossen und sind relativ anspruchslos. Sie ernähren sich von Insekten und kleinen Tieren. Rauchschwalben brüten immer in Gebäuden, wie etwa Scheunen. Mehlschwalben bauen ihre Nester außen an Gebäuden und unter Dachvorsprüngen. mehr

Lokalsport

Triathlet Concha bleibt in Roth unter zehn Stunden

Fernando Concha vom Triathlon Team (TT) Rheinberg hat in Roth über die Langdistanz sein großes Ziel erreicht. Nach 3800 Meter Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren sowie einem Marathon blieb er unter der magischen Zehn-Stunden-Marke. Als 46. der M30-Klasse finishte Concha in 9:54,24 Stunden. Auch die beiden anderen Einzelstarter erzielten hervorragende Ergebnisse. Bernhard Steidl "rockte" die Distanz mit einer für ihn super Zeit (11:34,26), während Stefan Lubjuhn (beide M50) geplagt von Krämpfen nach 12:24,49 Stunden ins Ziel lief. Weitere neun Triathleten des Rheinberger Vereins stellten sich als Staffel der Herausforderung "Challenge Roth" - und das nicht ohne Dramen. mehr

Viersen

Produkte der Bienen taugen auch als Heilmittel

Natürlich war beim Tag der Offenen Gartenpforte in der Eva-Lorenz-Umweltstation am Rand des Neersener Schlossparkes der Naturerlebnisgarten wieder geöffnet. Dort hingen auch einige "Hotels", in denen sich schon lange Hornissen oder Wildbienen zu Hause fühlen. Diesmal ging es im Schwerpunkt aber nicht um die Wild-, sondern um die Honigbiene, die nicht nur im Pflanzen- und Obstbau bei der Bestäubung eine wichtige Aufgabe hat, sondern neben dem Honig auch in der Medizin durchaus nützlich sein kann. mehr

Langenfeld

Auszubildende für Physiotherapie helfen beim Sport-Cup

Seit vielen Jahren ist der Malteser Hilfsdienst beim capp Sport cup (cSc) mit ihren Zelten für Erste Hilfe an der Strecke. Auch wenn Unfälle zum Glück selten sind, so ist es doch für alle Beteiligten beruhigend, wenn im Notfall sofort Hilfe geleistet werden kann. In diesem Jahr gibt es nun ein zusätzliches Angebot für die Teilnehmer, die vor oder nach ihrem Lauf Probleme haben, die sich mit Hilfe der Physiotherapie lindern lassen. mehr

Studienreise

Einblicke in die Geschichte

Unter der fachkundigen Leitung von Pfarrer Jürgen Roth begab sich eine fast 30-köpfige Reisegruppe aus Remscheid ins beschauliche Schwabenland. Ungemein erlebnis- und aspektreich, vielfältig und vielseitig gestaltete sich die Studienfahrt mit Stationen in Bad Urach, Tübingen und Ulm, mit Klosterbesuchen in Bebenhausen, Blaubeuren und Maulbronn, mit Besichtigungen auf Schloss Lichtenstein und Burg Hohenzollern, mit Erinnerungen an die ferne Urzeit mit ihren Höhlen und Fossilien sowie an die nahe Vergangenheit mit den Opfern des Euthanasieprogramms in Grafeneck. mehr

Bürgerinitiative Rund Um St. Josef

Kleine Indianer erobern den "Roten Platz"

WESTBEZIRK (RP) Viele kleine Indianer hatten den "Roten Platz" der Corneliusstraße in ihr Lager verwandelt: In Kooperation mit der Spielaktion Mobifant veranstaltete die Jugendfreizeitstätte der Bürgerinitiative Rund um St. Josef (BI) ein Projekt, bei dem die Kinder die Lebensweise der Ureinwohner Nordamerikas kennenlernen konnten. Thomas Janßen (Mobifant) erklärte beispielsweise, dass der Begriff "Rothäute" nicht von der Hautfarbe abgeleitet wird, sondern von der roten Farbe, die sie aus Erde herstellten und als Bemalung bei religiösen Zeremonien trugen. mehr

25 Jahre Nach Dem Abitur

Ehemalige Fichteschüler feiern Jubiläum auf Bischofstein

WESTBEZIRK (RP) Ehemalige Schüler des Fichte Gymnasiums haben sich anlässlich ihres 25. Abiturjubiläums jetzt an der Burg Bischofstein an der Mosel getroffen und dort ein gemeinsames Wochenende verbracht. Der Krefelder Klaus F. Heckens hatte das Treffen organisiert. Seit 1990 kommt die Gruppe alle fünf Jahre zusammen, jetzt wurde beschlossen, die Treffen zu intensivieren. Bei herrlichem Wetter ging es für die 20 Ehemaligen, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, zunächst mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken los, im Anschluss wurde gewandert und der Burgturm erklommen. Nach dem abendlichen Grillfest wurden viele Stunden "legendäre" Videos und Bilder aus Schulzeiten auf einer Leinwand geschaut - und danach bis in die Morgenstunden gefeiert. mehr

Nettetal

Zum Glück doch noch von Nettetal aus losgeradelt

Der Hauptpreis der Nettetaler Tombola beim 24. Niederrheinischen Radwandertag bleibt in der Stadt. Angela Gentges aus Lobberich gewann das von "Fahrräder Klitsie" gesponserte Fahrrad. Als Clou hat sich Antonius Klitsie noch etwas Besonderes einfallen lassen. Als schöne Erinnerung ziert das Fahrrad ein Aufkleber mit der Aufschrift "24. Niederrheinischer Radwandertag". Auf Wunsch von Angela Gentges wird er auch noch ihren Namen auf dem Fahrrad anbringen - Service inklusive. "Zusammen mit meinem Mann unternehme ich regelmäßig Fahrradtouren", freute sich Angela Gentges bei der Übergabe mit Bürgermeister Christian Wagner und Antonius Klitsie. mehr

Solingen

CDU für Anschluss von Scheuren an Viehbachtalstraße

CDU-Oberbürgermeisterkandidat Frank Feller setzt sich dafür ein, dass das Industriegebiet Scheuren in Fahrtrichtung Ohligs schnellstmöglich an die Viehbachtalstraße angeschlossen wird. "Die Anbindung an Scheuren wäre ein Leuchtturmprojekt für Solingen und wird von den dort ansässigen Betrieben seit vielen Jahren dringend gewünscht." In den vergangenen Wochen habe er hierzu zahlreiche Gespräche geführt - unter anderem mit den Unternehmen Walbusch, BIA, König, Scalabrin, Gustav Wolff und Breitfort Druckguss. mehr

Ff Lüttringhausen

Neue Jugendwarte beim Nachwuchs der Feuerwehr

In der Jugendgruppe Lüttringhausen, eine von fünf Jugendgruppen der Jugendfeuerwehr Remscheid, gab es einen Wechsel der Jugendgruppenleitung. Nach fast neunjähriger hervorragender Tätigkeit im Bereich der Jugendarbeit, übergaben Jugendleiter Dominic Ptok und dessen Stellvertreter Daniel Gambal den Staffelstab an die Kameraden Thomas Janzen und Nicolai Kleinschmidt. Die JG Lüttringhausen besteht seit 2005 und fördert seitdem die Nachwuchsgewinnung für die Freiwillige Feuerwehreinheit Lüttringhausen. Die Jugendwarte führten die Jugendlichen im Alter von zehn bis18 Jahren in praktischen Übungen an die Tätigkeit der Feuerwehr heran. Neben den feuerwehrtechnischen Inhalten wurde den Jugendlichen vieles geboten. Da geht es um das Erlebnis, in einem Feuerwehrteam zu arbeite. Es wurde das Allgemeinwissen gefördert, und es gab viele Aktionen in der Freizeit, wie Besuche von Freizeitparks, Schwimmbädern, Kino und Zusammenkünften mit anderen Jugendfeuerwehren. Damit wurde das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt und ein sicheres Gefühl vermittelt. mehr

Grevenbroich

"City Light Thief" haben Songs für neues Mini-Album aufgenommen

Die Band "City Light Thief" wird noch in diesem Jahr ein neues Mini-Album veröffentlichen. "Wir haben die Songs bereits komplett eingespielt und eingesungen", sagt Sänger Benjamin Mirtschin. "Die Platte wird aber leider erst im Oktober oder November erscheinen, da die Produktionszeiten im Presswerk derzeit so wahnsinnig lang sind." Aufgenommen wurden die vier Stücke in Duisburg, erstmals hat die Band dabei mit dem Produzenten Nico Vetter zusammengearbeitet. Der Titel der Platte steht bereits fest. Sie wird "Shame" heißen. mehr

Wuppertal

Stadt erreicht ihre Sparziele und plant Doppeletat

Die Stadt hat im ersten Halbjahr ihre Sparziele erreicht. Nach aktuellen Prognosen wird sich die Neuverschuldung bis Ende des Jahres auf einen Betrag von 20,5 Millionen Euro belaufen. "Dass wir auf Kurs sind, ist von strategischer Bedeutung für die Aufstellung des Doppelhaushalts 2016/2017", sagt Stadtkämmerer Johannes Slawig. Er kündigte an, dass nach dem jetzigen Stand keine Steuererhöhungen im Doppelhaushalt erforderlich sein werden. mehr

Düsseldorf

Betrug mit dreistem Trick? - Freispruch

Hat die Justiz sechs Jahre nach einem dreisten Betrug womöglich den Falschen angeklagt? Das war beim Amtsgericht gestern nicht sicher auszuschließen, ein 47-jähriger Verdächtiger wurde daraufhin freigesprochen. Laut Anklage soll der Mann sich 2009 in Internetforen gemeldet und drei privaten Wohnungsverkäufern vorgemacht haben, er sei zum Kauf bereit. Zu den Treffen in Hotels brachte er allerdings kofferweise angebliche Euroscheine in Millionenhöhe mit, die allesamt schwarz eingefärbt waren. Mittels spezieller Chemikalien sei er jedoch in der Lage, sämtliche Scheine wieder zu reinigen, soll er gesagt haben. Um die nötigen Bleichmittel zu kaufen, sollten ihm die Opfer kurzfristig zwischen 4500 und 7000 Euro vorstrecken. mehr

Krefeld

Alexianer feiern heute Patronatsfest in Maria Hilf

Die Alexianer Krefeld GmbH, eine katholische Einrichtung im Eigentum der Stiftung der Alexianerbrüder und Träger des Krankenhauses Maria Hilf, feiert heute den Tag ihres Namensgebers und Ordenspartons, des Heiligen Alexius. Der ihm gewidmete Tag ist der 17. Juli. Dazu sind die Patienten, Mitarbeiter und die Krefelder Bürger eingeladen, heute um 11 Uhr am ökumenischen Gottesdienst in der Alexianer-Kapelle teilzunehmen. An diesem Tag erhalten die Patienten in Krefeld und Tönisvorst eine kleine Aufmerksamkeit aus der Küche und für die Mitarbeiter gibt es mittags ein gemütliches Grillen im Alexianer-Park. mehr

Zum Tage

Urlaub - ein Ausblick auf Gottes Welt

Ferien, für viele ist das die Zeit für den Urlaub, in schöner Umgebung, der Süden Europas oder andere Länder bieten Sonne. Wir wollen unseren Urlaub schließlich nicht im Regen oder bei trübem Wetter unter dichten Wolken verbringen. Darum reisen wir ins Ausland. Ist uns bewusst, dass wir dort Ausländer sind? Fühlen wir uns willkommen? Sind unsere Gastgeber auf das Geld angewiesen und müssen vermieten? Wie verhalten wir uns im fremden Land? Ist es interessant und spannend, die unbekannte Umgebung und ihre Menschen kennenzulernen? Suchen wir Kontakt zu den Menschen am Urlaubsort? Oder sind uns Ruhe und Erholung das Wichtigste? Reichen Sonne und Meer und gutes Essen? Nach dem Urlaub beginnt ja oft gleich wieder der Arbeitsalltag. mehr

Remscheid

Publikum nahm Einladung zum Singen an

Gemeinsam zu singen soll Freude bereiten. Diese Freude wollten die Mitglieder vom Gesangskreis "Die MorgenNote" teilen und luden am Mittwochabend zum Mitsing-Konzert in den Saal der Versöhnungskirche ein. Über hundert Besucher, ja sogar so viele, dass Helfer vorab neue Stühle heranschaffen mussten, folgten dem Ruf. Gemeinsam sang man "Evergreens" aus Musical, Operette und Film wie etwa "Spiel mir eine alte Melodie", "Rote Lippen soll man küssen" oder auch "Mit 66 Jahren". mehr

Krefeld

Textilmuseum erprobt Silberfaden-Reparatur

Licht, Staub, Feuchtigkeit: Für empfindliche Textilien sind das Erzfeinde. Das Deutsche Textilmuseum Krefeld hat eine überregional renommierte Restaurierungswerkstatt, die kostbare Gewebe mit erstaunlichen Erfolgen vor dem Verfall rettet. Jetzt beteiligt sich das Museum an einem zweijährigen Forschungsprojekt zur Restaurierung von textilen Objekten mit Silberbestandteilen aus dem Sammlungsbestand. Denn wenn Metallfäden in den Stoffen verarbeitet sind, ist die Behandlung extrem schwierig. Mit dem sogenannten Atmosphärendruck-Plasmaverfahren sollen durch Luftschadstoffe und Korrosion verschmutzte Silberfäden in Textilien punktuell gesäubert und konserviert werden, ohne das Silber abzutragen und die seidenen Textilfasern zu schädigen. mehr

Langenfeld

S 6 stoppt am Wochenende nachts nicht in Langenfeld

In zwei Nächten an diesem Wochenende stoppt die S-Bahn S 6 weder in Langenfeld noch in Berghausen. Nach Angaben von Bahnsprecher Dirk Pohlmann wird die S 6 von Samstag auf Sonntag sowie von Sonntag auf Montag, jeweils zwischen 21 und 5.30 Uhr, wegen Oberleitungsarbeiten zwischen Düsseldorf-Benrath und Leverkusen-Rheindorf umgeleitet. Sie halten dann nicht in Garath, Hellerhof, Berghausen und Langenfeld. "Reisende könnten jeweils die regulär verkehrenden S-Bahnen davor, beziehungsweise danach nutzen. Außerdem werde ab 3.47 Uhr im Schienenersatzverkehr in Richtung Flughafen ein Taxi eingesetzt. Abfahrt in Langenfeld um 3.52 Uhr, mit Halt in Garath um 4.06 Uhr und weiter ohne Halt bis Düsseldorf-Flughafen. Ankunft dort ca. 4.30 Uhr. Näheres unter Tel. 0180 6464006. mehr

Tennis

Tolle Preise für Sieger der Pausenliga

ERKELENZER LAND (RP) Unter dem Motto "Kinder brauchen Bewegung" führt der TC BG Wassenberg in Zusammenarbeit mit der Grundschule Gerderath das Projekt "Tennis-Pausen-Liga" seit vier Jahren durch. Unter der Leitung von Sven Hark, dessen eigene Kinder die GGS Gerderath besuchen, nahmen in diesem Schuljahr Schüler aus den dritten und vierten Klassen an der Pausenliga teil. Nach einer Einführungsveranstaltung im Frühjahr beim TC BG Wassenberg wurden die Spiele in der großen Pause stets unter Aufsicht des Übungsleiters auf dem Schulhof zweimal wöchentlich ausgetragen. mehr

Hilden

Jazz-Dozenten geben Konzert für Musikbegeisterte

Mit dem Konzert der Summerjazz-Dozenten am Donnerstag, 30. Juli, erreicht der diesjährige Summerjazz-Workshop seinen Höhepunkt. Erfahrene Dozenten aus Deutschland, Italien, Ungarn, Schottland und den USA musizieren in "entspannter, unakademischer Atmosphäre", wie der Veranstalter mitteilt. Dabei spielen die Musiker in verschiedenen Ensembles von Duo bis Oktett vor allem zeitgenössischen Jazz. Alle Musiker des Konzerts sind gleichzeitig Gastdozenten des Summerjazz-Workshops, in dem sie ihr Können und Wissen an Profis weitergeben, aber auch unerfahrenere Amateure anleiten. mehr

Kommentar: Unsere A 3

Reißverschluss - eigentlich einfach

Hinweisschilder mit zuckenden Lichtern kündigen es schon viele Meter vorher an: Gleich verengt sich die A 3 von drei auf zwei Spuren. Vorsicht ist angesagt. Doch davon abgesehen, dass viele bis zuletzt mit unvermindertem Tempo dort auffahren, wo sich aufgrund der Fahrbahnverengung schon ein Stau bildet, wissen die meisten auch immer noch nicht, dass dann Einfädeln im Reisverschluss-Verfahren gefordert ist. Wie bitte? Ja, der gute Reißverschluss. Funktioniert eigentlich ganz einfach: Erst fährt das Auto rechts in die Engstelle, dann das von links, immer abwechselnd. Der eine lässt dem anderen Platz. Aber da fängt das Problem auch schon an: An dieser Stelle einen grimmigen Gruß an jene Zeitgenossen, die sich mit Blick stur geradeaus einfach vorbeischieben! Der moderne Reißverschluss scheint im Hinterwald noch nicht angekommen zu sein . . . arue mehr

Grevenbroich

ISEK-Vorbereitungen gehen in die Sommerpause

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) wird ab der nächsten Woche erst mal in eine Ruhephase gehen. Da der neue Innenstadtmanager Michael Karutz vom 22. Juli bis 26. August in Urlaub geht, wird er neue Aktivitäten erst im September angehen. "Bis dahin wird auch das Ergebnis der Verkehrszählung vorliegen", sagt Michael Karutz. Die Daten sollen als Grundlage für geplante Maßnahmen zum Straßenumbau sowie zur Verkehrsberuhigung und -lenkung dienen. Die Maßnahme dürfte besonders diskutiert werden, da Anlieger möglicherweise Beiträge zur Finanzierung leisten sollen. mehr

Langenfeld

Baustellen häufen sich rund ums A3/A1-Kreuz Leverkusen

Auf der A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt laufen in der Nacht auf Mittwoch (21./22. Juli) Bauarbeiten. Dafür werden die Fahrspuren auf der Hauptfahrbahn gesperrt. Dies passiert eine Nacht später auch in Fahrtrichtung Oberhausen. Auf der A 1 in Fahrtrichtung Dortmund werden wiederum in der Nacht auf Donnerstag (29./30. Juli) ab 20 Uhr die Fahrstreifen reduziert. Ab 22 Uhr steht nur die Parallelfahrbahn des Autobahnkreuzes zur Verfügung. Ab 5 Uhr morgens sind dann die zwei regulären Fahrstreifen frei. In Fahrtrichtung Koblenz läuft das Ganze dann in der Nacht auf Freitag (30./31. Juli), meldet der Landesbetrieb Straßen.NRW. mehr

Leserforum

Garagen anders zu nutzen sollte begrenzt möglich sein

Hilden (cis) "Nachbarn streiten häufig über Garagen", hatte die RP berichtet. Wenn das Auto nicht mehr reinpasst und der Stellplatz zum Lager wird, schreitet die Bauaufsicht ein. Das Amtsgericht München hatte mit Hinweis auf die "Reichsgaragenordnung" entschieden, dass auch Fahrräder und Kinderwagen nichts in Kleingaragen zu suchen hätten. Leser "LieschenM" findet es erstaunlich, dass das Gericht eine Verordnung von 1939 heranzieht: "Wo doch jedes Kind weiß, dass alles geächtet werden muss, was in der Zeit von 1933 bis 1945 gemacht worden ist. mehr

Grevenbroich

UWG sieht neue Gefahrenquelle am Hammerwerk

Die UWG-Fraktion fordert Nachbesserungen an der umgestalteten Straße "Am Hammerwerk". Der Durchgang für Fußgänger zu der zwischen Edeka-Parkplatz und Lidl-Gelände geschaffenen Querungshilfe müsse verlegt werden. Die Verwaltung solle daher Kontakt zur Firma Lidl aufnehmen. Einen entsprechenden Antrag hat die UWG für die nächste Ratssitzung am 27. August gestellt. Der Grund für die Forderung: Die Verkehrsinsel sei mehrere Meter vom Ausgang des Lidl-Geländes entfernt und werde von Fußgängern nicht wahrgenommen. mehr

Leichtathletik

Leichtathletik: Hanssler holt WM-Bronze

Luis Hanssler, das große Leichtathletik-Mehrkampf-Talent des TV Ratingen (TVR), studiert an der US-Universität in Memphis (Tennessee). Derzeit ist er allerdings wieder zu Hause, denn in seiner Heimatstadt will der "Conference Championship-Sieger" von New York (2014) ein anstehendes Praktikum absolvieren. Beim internationalen Mehrkampfmeeting des TVR, an dem er ebenfalls gerne teilgenommen hätte, konnte Hanssler Ende Juni verletzungsbedingt nur zuschauen. Mittlerweile hat er das Training mit dem langjährigen Heimtrainer Aloys Derks aber wieder aufgenommen. mehr

Krefeld

Krefelderin zieht vor den Bundesgerichtshof

Eine Krefelderin will sich vor dem Bundesgerichtshof gegen ihre Verurteilung zu viereinhalb Jahren Haft wegen versuchten Mordes wehren. Der Verteidiger der Frau habe gegen das Urteil Revision eingelegt, bestätigte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in Krefeld. Die Frau hatte sich mit ihrem Vermieter überworfen und soll am Tag des Räumungstermins Feuer gelegt haben, bevor sie ihre Wohnung verließ. Ihr Anwalt bestreitet, dass seine Mandantin mit der Brandstiftung jemanden töten wollte. mehr

Neuss

Film in englischer Sprache über Stephen Hawking

In ihrer Reihe "English Movie Weeks" zeigt die Stadtbibliothek den Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit", der auf der Biografie des an der Nervenkrankheit ALS leidenden Physikers Stephen Hawking basiert. Der Film mit Eddie Redmayne in der Hauptrolle schildert das Schicksal eines genialen Physikstudenten, dem mit nur 21 Jahren eine tödliche Krankheit und eine Lebenserwartung von zwei Jahren diagnostiziert wird. Doch die Liebe zu seiner Cambridge-Kommilitonin gibt ihm neuen Lebensmut - die beiden heirateten, bekamen drei Kinder, und bald nannte man ihn Einsteins legitimen Nachfolger. Der Film wird in Originalfassung mit englischen Untertiteln gezeigt. mehr

Spielverein Otzenrath Und Dorfgemeinschaft

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre Treue ausgezeichnet

Bei der 40. Auflage der KlompenkirmesOtzenrath-Spenrath wurden beim "Musikalischen Dämmerschoppen" zahlreiche Ehrungen ausgesprochen: DerSpielverein(SV) würdigte für 50 Jahre ZugehörigkeitKlaus Müschen und Theo Welters, für60 Jahre Jürgen Mallwitz. Seit 25 Jahren sind Michael Bischoffs, Herbert Brockerhoff, Norbert Flesch, Bernd Schwieren, Thorsten Sommer, Torsten Trost und Wolfgang Weitz aktiv. mehr

Jüchener Ortsgruppe Des Naturschutzbundes

Naturschützer suchen Schwalbenfreunde in der Gemeinde

Die Jüchener Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu) sucht wieder Menschen, die sich für die Rauch- und Mehlschwalben engagieren und sie in den eigenen Garten holen wollen. Die Vögel, die in der Gemeinde Jüchen ihren Sommer verbringen, haben sich schon lange den Menschen angeschlossen und sind relativ anspruchslos. Sie ernähren sich von Insekten und kleinen Tieren. Rauchschwalben brüten immer in Gebäuden, wie etwa Scheunen. Mehlschwalben bauen ihre Nester außen an Gebäuden und unter Dachvorsprüngen. mehr

Dorfgemeinschaft

Weidemann ist Ehrenvorsitzender

Hermann-Josef Weidemann, der langjährige Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Otzenrath/Spenrath, kann sich nicht nur über den Ehrentaler der Gemeinde freuen. Der Vorstand der Dorfgemeinschaft ernannte ihn in einer emotionalen Zeremonie zum Ehrenvorsitzenden. Weidemann hatte 40 Jahre die Geschicke der Klompenkirmes sowie der Dorfgemeinschaft geleitet und die Geschichte des Doppeldorfes geprägt. Auch auf die Rahmenbedingungen der Umsiedlung von Otzenrath-Spenrath hatte Weidemann mit starkem Willen und viel Weitblick Einfluss genommen. mehr

Diamanthochzeit

Beim Tanzen kennen und lieben gelernt

Vor 60 Jahren gaben sich Klara und Josef Knopp das Ja-Wort. Heute feiern sie ihre Diamanthochzeit in Holzheim. In Polen lernten sie sich beim Tanzen kennen. Nach einem gemeinsamen Essen entwickelte sich daraus eine Liebesbeziehung. Als Klara schwanger wurde, zogen sie in eine kleine Mietwohnung im ehemaligen Oberschlesien, Landkreis Oppeln. 1966 bauten sie ein eigenes Haus. Auf die Geburt von Tochter Claudia folgte Sohn Sigfrid. Am 17. Juli 1955 heirateten Klara und Josef Knopp im Kreis Oppeln, standesamtlich. mehr

Sommerprogramm

CDU führt Bürger durch den Landtag

Im Rahmen des Sommerprogramms führte der Neusser CDU-Parteivorsitzende Jörg Geerlings rund 20 Bürger durch den Landtag in Düsseldorf. Nach einer Erläuterung der Arbeit des Landtags verfolgten die Besucher eine Debatte im Plenum. Anschließend trafen die Besucher den CDU-Kreisvorsitzenden und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Lutz Lienenkämper zu einem Gespräch im Sitzungssaal der Union. "Die Teilnehmer nehmen von ihrem Besuch viele interessante Gespräche und neue Eindrücke mit nach Hause", resümierte Geerlings. mehr

Open-Air-Kino

Heißer Filmstart im Südbad

Die Schattenplätze im Südbad waren gestern heiß begehrt. "Ein paar mehr Sonnenschirme wären gut", sagte Ingrid Pantosky. Die Reuschenbergerin war mit Mann und ihren aus Zürich angereisten Enkeln Lena (9) und Henrik (7) ins Freibad gekommen, um sich den Film "Findet Nemo" anzusehen. "Das Open-Air-Kino ist eine schöne Idee", erklärte sie. Der Meinung war auch Tanja Birkenfurth, die sich mit Tochter Hanna (7) auf der Tribüne niedergelassen hatte. "Mir war nur nicht bewusst, dass man auch hätte schwimmen gehen können. Dann hätte ich Badesachen eingepackt." mehr

Offene Ganztagsschule Der Lindenschule

Kinder und Jugendliche trainierten das Tennisspiel

Eine Woche der Sommerferien konnten die Kinder beim Ferienangebot derOffenen Ganztagsschule (OGS) der Lindenschule für ein sportliches Angebot nutzen: In Kooperation mit dem Tennisclub Blau-Weiss Bedburdyck-Gierath konnte der Vereinsnachwuchs gemeinsam mit den OGS-Kindern an einem Tenniscamp teilnehmen. Nach der morgendlichen Aufwärmgymnastik und dem Lauftraining wurden die Kinder in drei Leistungsgruppen eingeteilt. mehr

Reiterverein

Mitglieder stolz auf 40-jähriges Bestehen

Auf sein 40-jähriges Bestehen kann der Reiterverein Otzenrath/Spenrath zurückblicken. Beim Neustart der Klompenkirmes wurde der Verein gegründet, weil Reiter die Schützenfest-Züge anführen sollten. Carmen Casper (46) ist die aktuelle Zugkönigin: "Carmen Casper gehört seit 25 Jahren zu uns. Auf sie ist stets Verlass", sagt Rittmeister Herbert Brockerhoff. So hatte sich die 46-Jährige spontan bereit erklärt, im Jubiläumsjahr erneut die Würde der Zugkönigin zu übernehmen. mehr

Schwalmtal

Ein Parcours zum Balancieren

In der Kindertagesstätte Waldnieler Heide gibt es einen neuen Balancier-Parcours. Die Freude der Kinder war groß, als sie bei ihrem Grillfest zum Abschluss des Kindergartenjahres den Parcours offiziell in Besitz nehmen durften. Schon vor über einem Jahr wurde die Aktion geplant, viele helfende Hände waren vonnöten, um den Parcours herzurichten. Die Kinder der Kita Waldnieler Heide danken nun allen Kindern, ihren Familien, Freunden und Nachbarn, die halfen, dass bei einer Sponsorenwanderung das Geld für den Fallschutzbelag zusammenkam, den Mitarbeitern des Bauhofs der gemeinde, dem RWE Deutschland, dem Förderverein der Kindertageseinrichtungen in Schwalmtal, der Firma Vortmann, der Zahnärztin Dr. mehr

Dormagen

Noch Karten für die meisten Theatersommer-Auftritte

Eine Woche vor dem Start des beliebten "Theatersommers" sind rund Dreiviertel der Plätze in der Theaterscheune Knechtsteden vergeben, aber noch sind Karten für fünf der sechs Vorstellungen zu haben: "Es gibt zwischen 30 und 60 Karten", erklärte Kulturbüro-Leiter Olaf Moll gestern. Zwei Ausnahmen: Der Auftakt mit dem Ensemble "Herrencrême" am 24. Juli ist ausverkauft, für Funky! Sexy! 40!" am 25. Juli gibt es noch 15 Karten für den Kabarettisten Michael Steinke, der sein Publikum in die 70er-Jahre beamt. Bis zum 8. August sorgen Kabarettisten und Schauspieler je ab 20 Uhr für Unterhaltungsspaß mit Niveau. Karten kosten 15 Euro pro Vorstellung. Das Kulturbüro nimmt Bestellungen unter 02133 257-338 oder kulturbuero@stadt-dormagen.de entgegen. mehr

Dormagen

600 Jugendliche werben für Miteinander der Religionen

Nach drei Jahren - und drei Mitarbeitern - läuft das Projekt "Gemeinsam stark - Junge Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion" Ende August aus. Insgesamt haben 600 Jugendliche und junge Erwachsene an Aktionen des Jugendmigrationsdienstes für den Rhein-Kreis Neuss teilgenommen und sich dabei für ein Miteinander der Religionen in Dormagen und Grevenbroich eingesetzt. "Es hat viel Spaß gemacht, gemeinsam mit den jungen Teilnehmern über Religion, Werte und Weltanschauungen zu diskutieren", zieht Dorothea Atmer im Jugendcafé Micado eine positive Bilanz. mehr

Dormagen

TBD rüsten in Gohr Schinkelleuchten auf LED um

In Düsseldorf gibt es zurzeit Proteste von Bürgern, weil die Stadt einen Großteil ihrer alten Gaslaternen abschaffen will. Solcher Ärger droht in Dormagen nicht. Denn die Schinkelleuchten auf dem altehrwürdigen Kirchplatz vor dem romanischen Gotteshaus St. Odilia in Gohr sind den historischen Gasleuchten, wie sie in der Landeshauptstadt noch betrieben werden, ohnehin nur nachempfunden. Und weil die in den 1970er Jahren montierten Leuchten den Technischen Betrieben Dormagen (TBD) zuletzt größere Probleme bereiteten, entschloss sich das städtische Tochterunternehmen zu einer Umstellung auf moderne LED-Leuchten. Proteste sind nicht zu erwarten. mehr

Lokalsport

Viersener Fußballer fahren bald zu den Special Olympics

Prominenter Daumendrücker: Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners hat die Schirmherrschaft für die Hephata-Sportler übernommen, die sich für die Special Olympics World Games in Los Angeles qualifiziert haben und die in Kürze in den USA um olympisches Edelmetall kämpfen werden. Mit von der Partie sind dabei auch, wie berichtet, zwei Viersener Fußball-Spielerinnen: Elisabeth Woyke und Mireille Vanfürt stehen im Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft. Mireille Vanfürt spielt sonst für den TSV Kaldenkirchen und ist seit Ende des vergangenen Jahres Teamkapitän der Hephata-Fußballerinnen. mehr

Krefeld

Gleis 1 am Bahnhof soll Ende des Jahres fertig sein

Gute Nachrichten für Bahnfahrer: Ende des Jahres sollen auch die Arbeiten an Gleis 1 im Krefelder Hauptbahnhof abgeschlossen sein. Im Zuge umfangreicher Sanierungen sind bereits die Bahnsteige 2 bis 5 nahezu vollständig saniert. An Gleis 1 gerieten die Arbeiten ins Stocken. SPD-Oberbürgermeisterkandidat Frank Meyer hat sich nun vor Ort beim Bahnhofsmanager Klaus Oberheim informiert und teilte gestern mit: "Auch auf Gleis 1 werden die Arbeiten Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. mehr

Leverkusen

Schüler "wird" Chempark-Chef

Dr. Ernst Grigat kann einpacken. Und seinen Chefsessel als Leiter der drei Chempark-Standorte Leverkusen, Dormagen, Krefeld freimachen. Denn jetzt kommt Robert Heße. Er wird neuer Chempark-Chef Leverkusen. Kleine Einschränkung: nur für einen Tag. Der Leverkusener Schüler von der Marienschule übernimmt am 27. Juli die Leitung des Leverkusener Standorts. Dem vorausgegangen war seine Beteiligung an der ChemCologne-Aktion "Meine Position ist spitze!", bei der sich Schüler auf Chefposten bewerben konnten (wir berichteten). Grigat scheint sich gar ein bisschen zu freuen, dass er Platz machen soll: "Für dieses Konzept räume ich gerne einen Tag lang meinen Schreibtisch." mehr

Leverkusen

Internationale Kunstwerke in bunter Folge

Wenn Körper zu Leinwänden werden und auf Leinwänden Körper entstehen, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit Larissa Koschel (43) am Werk. Seit einigen Jahren hat die in Kasachstan geborene Make-up-Artistin und Bodypainterin ihr Hobby zum Beruf gemacht. "Es gab eine Zeit, da habe ich alles bemalt, was ich gefunden habe", sagt die Künstlerin, die nun aber nicht ihre Modelle, sondern ihre farbenfrohen Bilder in der Sparda-Bank Opladen zeigt. mehr

Neuss

Reifenpanne als neue Masche von Trickdieben

Die Polizei warnt vor einer aktuellen Masche von Trickdieben, der am Mittwoch eine 58-jährige Frau aus Bocholt in Neuss zum Opfer fiel. Dabei verkehrt sich scheinbare Hilfsbereitschaft leicht ins Gegenteil. Die Bocholterin hatte gegen 16.30 Uhr bei ihrer Rückkehr in ein Parkhaus an der Breslauer Straße festgestellt, dass der linke Vorderreifen platt war. Zwei Männer traten hinzu und machten sie darauf aufmerksam, dass auch der rechte Vorderreifen luftleer war. mehr

Tennis

Davis Cup erschwert dem GHTC die Aufgabe in Krefeld

Die Voraussetzungen für ein prickelndes Derby hätten besser kaum sein können. Mit dem HTC Blau-Weiß Krefeld und dem Gladbacher HTC treffen am Sonntag (11 Uhr) zwei Teams aufeinander, denen allgemein im Vorfeld eine gute Rolle im vorderen Mittelfeld der Ersten Tennis-Bundesliga zugetraut wurde. Beide sind mit 3:3 Punkten gestartet, wobei vor allem der jüngste 6:0-Auswärtssieg der Krefelder in Mannheim hat aufhorchen lassen. Der GHTC steht demnach vor einer höchst interessanten Auswärtsaufgabe. Bei Teamchef Henrik Schmidt ist die Vorfreude aufgrund von Personalsorgen jedoch mittlerweile gedämpft. mehr

Lokalsport

ART-Athletin Vandeput wirft sich unter die Top Ten

Am vergangenen Wochenende stiegen die beiden Diskuswerferinnen Annina Brandenburg und Babette Vandeput vom ART in den Flieger nach Cali (Kolumbien), um an den U18-Weltmeisterschaften teilzunehmen. Mit dabei war auch ihr heimischer Vereinstrainer Kai-Uwe Schmidt, der mit großer Vorfreude seine ersten Eindrücke schilderte. "Wir sind vom Land überwältigt. Die Stadt ist sehr groß, und das schöne Stadion begeistert alle", berichtete der Coach. mehr

Lokalsport

DYC-Segler fahren mit Zuversicht nach Travemünde

Die "Lübecker Nachrichten" und der NDR sorgen ab morgen beim verlängerten Regattawochenende der ersten deutschen Segelbundesliga (DSBL) in Travemünde für erhöhte Motivation. Nach dem Ende der je 15 DSBL-Wertungsläufe pro Team segeln die ersten drei des Travemünde-Klassements am Montagnachmittag in den "Trave-Races" um 1000 Euro für die Jugendkasse des siegreichen Vereins. Die Crew des Düsseldorfer Yachtclubs (DYC) benötigt diese Motivationsspritze aber nicht, denn Steuermann Morten Bogacki, Matthias van Holt, Nils-Henning Hofmann und Bundesliga-Debütant Timon Treichel gehen sowieso mit vollem Engagement zu Werke. "Nicht einmal die Hälfte der Saison ist vorbei, in der Tabelle ist alles noch dichtgedrängt. Da ist jede einzelne Wettfahrt wichtig", erläutert der sportliche Leiter des DYC, Jan-Philipp Hofmann. mehr

Neuss

Rennradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 76-jähriger Rennradfahrer aus Kaarst mit hoher Geschwindigkeit auf ein geparktes Auto geprallt und hat dabei lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Laut Polizeiangaben war der Mann gestern gegen 11 Uhr mit seinem Rennrad auf der Neusser Straße aus Richtung Osterath in Richtung Willich-Zentrum unterwegs. Bei dem Sturz zog er sich trotz eines Fahrradhelms schwere Verletzungen zu, die im Krankenhaus dann als lebensbedrohlich eingeschätzt wurden. Die Identität des Rennradfahrers stand zunächst nicht fest - bis er von einer Angehörigen kurz vor 14 Uhr bei der Polizei in Kaarst als vermisst gemeldet wurde. Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich unter 02162 3770 zu melden. mehr

Neuss

NGZ eröffnet ServicePunkt in der "Mayerschen" am Büchel

Doris Rademacher hat alle Hände voll zu tun. Sie nimmt Anzeigen auf, schreibt NGZ-Abos für die Urlaubszeit um. "Die Leser und Kunden der Neuß-Grevenbroicher Zeitung nehmen den neuen Standort an", freut sich die Leiterin der Mayerschen Buchhandlung am Büchel. Dort, in Sichtweite zum Rathaus, eröffnete gestern der neue NGZ-ServicePunkt im neuen Umfeld: Wer die Serviceangebote der NGZ nutzen möchte, der kann parallel dazu jetzt auch in Bestsellern schmökern oder ein Buch kaufen. mehr

Düsseldorf

Meldeamt kämpft gegen Terminschwänzer

Wer einen neuen Ausweis braucht oder sich nach einem Umzug neu anmelden will, muss zum Bürgerzentrum hinter dem Hauptbahnhof oder in eines der Bürgerbüros in den Stadtbezirken. Lange Wartezeiten lassen sich mit der neuen Form der Terminvergabe vermeiden - über das Internet können konkrete Zeiten reserviert werden, dann wird man innerhalb von einigen Minuten bedient. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich vor Ort eine Nummer zu ziehen. Die Wartezeiten können dann - je nach Andrang - variieren. Manchmal ist man nach einer Stunde dran und kann die Zeit mit anderen Erledigungen überbrücken. mehr

Kommentar

Jetzt heißt es Farbe bekennen

Die Ratsmehrheit von SPD, Grünen und FDP steht vor einer Bewährungsprobe. Es geht ums Geld. Davon hat die Stadt heute deutlich weniger in der Kasse, gleichwohl haben die Liberalen den Bürgern ihr Versprechen gegeben, die wirtschaftliche Schuldenfreiheit zu erhalten. Also keine neuen Kredite, weder bei der Stadt noch bei Tochterfirmen, in die Aufgaben ausgelagert werden. Das kann nur heißen: Die Investitionen müssen nach Priorität sortiert, parallel muss neben diesen Ausgaben gespart werden. Eine schwierige Operation. Denn selbst wenn OB Thomas Geisel durch Grundstücksverkäufe viel einnimmt - er will ja 100 Millionen allein am Kö-Bogen verdienen - reicht dies schon nicht aus, um etwa die Schulbauten zu finanzieren. mehr

Leverkusen

Bandidos: Rocker-Treff in Schlebusch ist geöffnet

Die Einweihungsparty des neuen Vereinsheims der Rockergruppe Bandidos an der Mülheimer Straße in Schlebusch vor zwei Wochen hat nicht stattgefunden. Kurz vorher nahmen die Bandidos die Ankündigung von ihren Internetauftritten. Rocker erschienen an dem Abend nicht. Die Polizei war dennoch mit großem Aufgebot vor Ort, kontrollierte verdächtig erscheinende Autos, fand aber nichts, hatte ein Behördensprecher damals unserer Zeitung gesagt. mehr

Rommerskirchen

Tischtennisspieler aus Vanikum gastierten im Allgäu

Die spielfreie Zeit nutzt der Tischtennisclub (TTC) Grün-Weiß Vanikum traditionell dazu, beim Städtepokal anzutreten. Nachdem der 2014 in Weckhoven stattgefunden hatte, war die Anreise diesmal länger: 600 Kilometer weit ging es zum TSV Mindelheim ins Allgäu. Der gesellige Teil der Reise hinterließ beim einen oder anderen Vanikumer aber Spuren als erwartet: Gegen das gleichfalls nach Bayern gereiste Team des BV Weckhoven setzte es eine 2:7-Niederlage. mehr

Altstadt

Steinewerfer im Schnellverfahren verurteilt

Drei Tage U-Haft und einige Medikamente brachten einen 27-jährigen Steinewerfer zur Ruhe und Einsicht. Für zwei Attacken gegen Glasscheiben der Kunstsammlung am Grabbeplatz wurde er gestern beim Amtsgericht im Schnellverfahren abgeurteilt. 600 Euro Strafe soll er wegen zweifacher Sachbeschädigung zahlen, kam dafür wieder auf freien Fuß. Der von ihm angerichtete Schaden übersteigt die Strafe aber deutlich: Mindestens 2000 Euro muss das K20 aufwenden, um die Scheiben zu ersetzen. mehr

Stadtmitte

Polizei trainiert Amok-Einsatz im Gymnasium

Mit Blaulicht und Martinshorn fuhren gestern Vormittag etliche Mannschaftswagen der Polizei über die Kö zum Luisen-Gymnasium. Wegen der Sommerferien ist da zurzeit eigentlich nichts los, und eben das bot den verschiedenen Einheiten die Gelegenheit, ihren Einsatz im Fall eines Amoklaufs zu proben. Es geht um Abläufe, um Ortskenntnis und um Kommunikation. Die Übung sei erfolgreich verlaufen, hieß es später bei der Polizei, die das Geschehen aber auch noch gründlich auswertet. mehr

Düsseldorf

Als die Kö noch Schienen hatte

Es ist schwer vorstellbar, dass einmal Bahnen über die Königsallee ratterten. Dabei war genau das lange Zeit Realität. Vor 60 Jahren rollte zum letzten Mal ein Zug über den Prachtboulevard. Am 17. Juli 1955 wurde die Kö-Strecke abgelöst durch die damals neue Route über die Berliner Allee. Dieses Bild der Kö-Straßenbahn hat Dolf Siebert im Jahr 1950 aufgenommen. Noch mehr historische Düsseldorf-Ansichten gibt es im Netz unter www.rp-online.de/duesseldorf. mehr

Düsseldorf

Pünktlich zum Start kommt die Hitze zurück

Nichts beeinflusst den Erfolg eines Kirmes-Jahres so sehr wie das Wetter - und in diesem Jahr stehen die Aussichten richtig gut. Den Prognosen zufolge soll es heute bis zu 31 Grad warm und sonnig werden. Morgen könnten vereinzelte Schauer fallen, für die folgenden Tage sind zwischen 25 und 30 Grad angesagt. Schausteller und Wirte hoffen darauf, dass die Hitze nicht zu groß wird, denn dann entscheiden sich viele potenzielle Besucher der Erfahrung der vergangenen Jahre nach doch fürs Freibad. "25 Grad ist das richtige Bier-Wetter", meint etwa Schumacher-Seniorchefin Gertrud Schnitzler. Auch Schausteller-Sprecher Oliver Wilmering freut sich über die Prognosen. "Das wären ideale Bedingungen", sagt er. "Hauptsache, es bleibt trocken." mehr

Gerresheim/Unterbach

Sommerliche Menüs und Futtern wie bei Muttern

Die Sommerferien feiern Halbzeit, die ersten Urlauber kehren zurück, andere bevorzugen womöglich ohnehin Balkonien. Da lohnt dann auch mal wieder der Besuch eines Restaurants. Das Saltimbocca in Gerresheim hat sich ein spezielles Sommermenü mit vier Gängen bis Ende August ausgedacht. Zum Auftakt zaubert Mario de Angelis unter anderem Raviolacci gefüllt mit Spinat und Büffelricotta. Im Anschluss kann man wählen zwischen Filet von der roten Barbe in Lime Juice oder Duroc Schweinefilet mit Pfifferlingen. mehr

Eishockey

DEG-Stars machen Ausflug zur Go-Kart-Bahn

Auch abseits der Trainingshalle gibt das Team um Cheftrainer Christof Kreutzer Vollgas. Bereits zum vierten Mal traf sich die Mannschaft der DEG gestern Nachmittag zu einem teaminternen Kart-Event bei Magic Kart in Hilden. Aufs Pedal drückten dabei nicht nur die Spieler, sondern auch das zweiköpfige Trainerteam. Einzig Neuzugang Mathias Niederberger, der erst gestern verpflichtet wurde, Travis Turnbull, der Vater geworden ist, und Stephan Daschner fehlten. Gefahren wurde in Dreier-Teams gegeneinander, das Team mit der höchsten Rundenzahl gewann dann das Rennen. Die amtierenden Sieger des alljährlichen Kart-Rennens waren bis dato Stephan Daschner und Alexander Preibisch. mehr

André Eisermann

Schauspieler blickt auf Jugend zurück

Die Oma eine Schlangenfrau, der Opa der stärkste Mann der Welt und der Uropa Inhaber der Schaubude "Menschen-Tiere-Sensationen" - André Eisermann, als Schauspieler aus "Kaspar Hauser" bekannt, ist in einer Schaustellerfamilie aufgewachsen. In der Veranstaltungsreihe "Auszeit" las er vor Mitarbeitern der Rheinische Post Mediengruppe aus seiner Biografie "1. Reihe Mitte - ein Schaustellerleben" und ließ die Zuhörer an seiner Kindheit voller Kuriositäten teilhaben. mehr

Toni Düsseldorf

Neuer Stadt-Comic ist erschienen

Jörn Weigel und Benjamin Rauh sind die Macher der Comics um die Figur Toni Düsseldorf - jetzt haben sie ein neues Heft herausgebracht. Die Titelgeschichte setzt sich mit einem Wunsch auseinander, den so mancher Düsseldorfer hegen dürfte. Unter dem Titel "Lumpi Returns" schlüpft Toni Düsseldorf in die Rolle eines Superhelden und versucht, die Fortuna-Legende Andreas Lambertz aus Dresden zurück an den Rhein zu holen. Die Mission gestaltet sich allerdings recht schwierig, und es ereignen sich viele skurrile Begebenheiten. mehr

Lokalsport

KFC Uerdingen holt Angreifer Silvio Pagano

Der KFC Uerdingen hat gestern die Verpflichtung von Silvio Pagano bekannt gegeben. Der 29 Jahre alte Angreifer unterschrieb zunächst für ein Jahr in Uerdingen, spielte zuletzt bei Viktoria Köln in der Regionalliga West und kann insgesamt auf eine Erfahrung von knapp 250 Regionalligaspiele und sechs Zweitligaeinsätze zurückblicken. Dementsprechend glücklich ist KFC-Präsident Lakis, die Verpflichtung nun perfekt gemacht zu haben: "Wir haben ihn schon seit Jahren in unserem Blickfeld, und jetzt habe ich mich sehr bemüht, ihn zum KFC zu holen. mehr

Mönchengladbach

Professorin wird Sozialdezernentin der Städteregion Aachen

18 Jahre war Prof. Dr. Edeltraud Vomberg an der Hochschule Niederrhein. Im Fachbereich Sozialwesen ging sie vor allem der Frage nach, wie Frauen in Unternehmen besser in Führungspositionen aufrücken können. Jetzt macht sie selbst einen Karriereschritt und wird Chefin von über 200 Mitarbeitern: Vomberg verlässt die Hochschule und wird zum 1. September 2015 Sozialdezernentin der Städte-Region Aachen. "Mit ihr verlässt uns eine profilierte Forscherin und Hochschullehrerin", sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg bei ihrer Verabschiedung. "Sie hat den Anwendungsbezug, den wir im Namen tragen, mit Leben gefüllt und den Gedanken vortrefflich umgesetzt, dass Forschung in erster Linie den Menschen nutzen muss." mehr

Mönchengladbach

Pkw kollidierte mit Bus: Rentnerin vor dem Amtsgericht

Ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro sollte die Mönchengladbacherin (84) zahlen. Das verlangte der Bußgeldbescheid von der Autofahrerin, die im Verkehrsregister noch nie einen Punkt hatte. Am 10. September 2014 habe sie am Bismarckplatz das Anfahrvorrecht des Busfahrers nicht beachtet, wurde der 84-Jährigen vorgeworfen. Damit war die Autofahrerin nicht einverstanden. Deshalb wurde die Ordnungswidrigkeit gestern vor dem Mönchengladbacher Amtsgericht verhandelt. mehr

Kommentar

Nächster Rückzug der Lufthansa

Noch vor Jahren wollte die Lufthansa Düsseldorf zum dritten Standbein machen. Vom Rhein aus gingen zig Flüge zu interkontinentalen Zielen. Die Aufnahme eines Direktfluges nach Tokio stand kurz bevor. Dann wendete sich das Blatt. Erst wurde der Tokio-Flieger abgesagt, jetzt werden auch die Direktflüge nach Chicago eingestellt. Der Wartungsstützpunkt für den letzten verbliebenen Lufthansa-Langstreckenjet wird nach München verlegt. Ein Rückzug auf Raten. Dazu gehört auch, dass man sich bei der Langstrecken-Billigtochter für KölnBonn und nicht für Düsseldorf entschied. Einst war der Himmel über DUS voll von Fliegern mit dem Kranich auf dem Leitwerk. Der ist heute eine Seltenheit in Düsseldorf. Die allermeisten Linien wurden auf die Billigtochter Germanwings übertragen. Diese Woche die nächsten Rückzugs-Signale: Die eigene Abfertigung wird in wenigen Jahren eingestellt, 300 Mitarbeiter sind betroffen. Jetzt geht auch die Eurowings-Zentrale nach Köln. Lufthansa begeht entscheidende Fehler, wenn sie Düsseldorf den Rücken kehrt. Hier und nicht in Köln ist das Herz eines Ballungsraums mit 18 Millionen Menschen. Emirates, Etihad und Co. haben das erkannt. mehr

Radsport

Müller verteidigt in Titisee-Neustadt ihre Führung

Die Mountainbiker der "Fuji Bike Rockets" haben beim dritten Lauf der internationalen MTB-Bundesliga in Titisee-Neustadt erneut eine gute Figur gemacht, allen voran Majlen Müller, die auch für Velo Solingen startet. Die 20-Jährige war vor diesem dritten Lauf als Gesamtführende des "Eliminator" angereist und verteidigte diese Spitzenposition. Müller schaffte es souverän ins Finale, wo sie sich allerdings etwas kraftlos fühlte, mit ihrer Endplatzierung Rang vier ihre Führung aber verteidigte. mehr

Duisburg

Umfangreiches Musikprogramm der evangelischen Kirchen

Die Musik in den evangelischen Kirchen und Gemeindehäusern nimmt sowohl in der Zahl der Aufführungen als auch in der Vielfalt der eingesetzten Musizierkreise, musikalischen Stile und der einbezogenen Instrumente deutlich zu. Das beweisen die soeben erschienenen "Kirchentöne" - eine Übersicht über die geplanten Aufführungen im zweiten Halbjahr 2015 - die über die Kirchengemeinden oder den Kirchenkreis (Tele.: 0203 / 29513501) oder "www.kirche-duisburg.de" bezogen werden können. Den Auftakt bildete bereits am 1. Juli das erste Sommerliche Orgelkonzert in der Friedenskirche Hamborn (die RP berichtete). mehr

Lokalsport

Bayer Giants: Rheinisches Basketball-Derby zum Auftakt

Die neue Basketball-Pro A-Saison beginnt mit einem Knallerspiel: Direkt am ersten Spieltag (27. September, 16 Uhr) treffen die Bayer Giants auf die RheinStars Köln. Der rheinische Nachbar, im Vorjahr Meister der 1. Regionalliga, überspringt dank einer Wildcard die Pro B und rückt direkt in die zweite Liga auf. Das Unterhaus soll für die ehrgeizigen Kölner aber ebenfalls nur eine Durchgangsstation sein. Eine baldige Rückkehr in die höchste Klasse des deutschen Basketballs steht ganz oben auf der Agenda - während es für die Riesen vom Rhein erneut um den Klassenerhalt gehen wird. mehr

Meerbusch

Brasilianische Tricks für junge Kicker

Max sprintet in Richtung Tor, passt rüber zu seinem Mitspieler Fabio, der anschließend den Ball im Tor unterbringt. Solche Spielzüge und vieles mehr lernen die sechs bis 13-jährigen Kicker im Feriencamp der "Brazilian Soccer"-Fußballschule im Indoor Soccer Center in Lank. Neben den einfachen Taktiken des Fußballsports bekommen die Nachwuchskicker auch den ein oder anderen brasilianischen Trick beigebracht. "Jeder der Spaß mitbringt, ist bei uns herzlich Willkommen", sagt Jeremias Lopes, Leiter der Fußballschule. In dem zweiwöchigen Feriencamp bekommen die Kinder vor allem technische Grundlagen beigebracht. "Den größten Spaß haben die Kids aber an Wettkämpfen", sagt Trainer Markus Gorgs. Immer wieder suchen sie die Herausforderung, vollen Einsatz zu zeigen. Grund dafür gibt es, denn schon öfter ist es vorgekommen, dass Jeremias Lopes im Feriencamp Talente sichtet, die er später zu einem seiner Förderkurse einlädt. mehr

Serie Vor 535 Jahren

Eine geschichtsbewusste Stadt

Wer mit wachem Blick durch Kempen geht, wer die Schätze des Kramer-Museums und des Sakralmuseums in der ehemaligen Franziskanerkirche und die überragende Ausstattung mit religiöser Kunst in der Propsteikirche auf sich wirken lässt, wer die kurkölnische Burg betrachtet, spürt auf Schritt und Tritt, dass die Jahrhunderte, die Kempen "unter dem Krummstab" erlebt hat, auch heute noch nachwirken, auch heute noch sichtbar sind. Kempen ist sich dieser kurfürstlichen Vergangenheit durchaus bewusst, wie man der Stadt und ihrer Bevölkerung überhaupt attestieren muss, dass sie sich nicht zuletzt über ihre reiche und abwechslungsreiche Geschichte definiert - bisweilen, wie jüngst, im streitigen Diskurs, oder auch in einer grandiosen Jahrhundertfeier 1994. Keine Phase dieser Geschichte bleibt dabei ausgeklammert, auch nicht die unselige Zeit des Dritten Reiches, wie das gerade abgeschlossene monumentale Werk von Dr. Hans Kaiser belegt. mehr

Serie Vor 535 Jahren

Eine geschichtsbewusste Stadt

Wer mit wachem Blick durch Kempen geht, wer die Schätze des Kramer-Museums und des Sakralmuseums in der ehemaligen Franziskanerkirche und die überragende Ausstattung mit religiöser Kunst in der Propsteikirche auf sich wirken lässt, wer die kurkölnische Burg betrachtet, spürt auf Schritt und Tritt, dass die Jahrhunderte, die Kempen "unter dem Krummstab" erlebt hat, auch heute noch nachwirken, auch heute noch sichtbar sind. Kempen ist sich dieser kurfürstlichen Vergangenheit durchaus bewusst, wie man der Stadt und ihrer Bevölkerung überhaupt attestieren muss, dass sie sich nicht zuletzt über ihre reiche und abwechslungsreiche Geschichte definiert - bisweilen, wie jüngst, im streitigen Diskurs, oder auch in einer grandiosen Jahrhundertfeier 1994. Keine Phase dieser Geschichte bleibt dabei ausgeklammert, auch nicht die unselige Zeit des Dritten Reiches, wie das gerade abgeschlossene monumentale Werk von Dr. Hans Kaiser belegt. mehr

Kommentar

Keine Milde für solche Täter

Natürlich ist es wichtig, dass man sich selbst gegen Kriminelle wappnet, ihre Tricks kennt und ihnen möglichst keine Gelegenheit zum Zugriff verschafft. Deshalb sind die Bemühungen des Kriminalpräventiven Rats auch aller Ehren wert. Aber auch am anderen Ende besteht Handlungsbedarf. Dreiste Räuber, die im wahrsten Sinn des Wortes durch die Stadt rennen und wehrlosen Frauen den Schmuck vom Hals reißen, dürfen sich nicht auf milde Strafen verlassen können. Für ihre Opfer bedeuten solche Taten nicht nur den Verlust mehr oder minder wertvollen Schmucks. Sie machen Angst, führen dazu, dass sich manche Seniorin nicht mehr auf die Straße traut. Das bedeutet den Verlust von Lebensqualität, von Freiheit. Und es führt zu Einsamkeit. Darauf darf die Justiz nicht immer nur im unteren Bereich des Strafmaßes reagieren. mehr