Gregor Mayntz

Gregor Mayntz (may-) ist Redakteur in der Parlamentsredaktion der Rheinischen Post.

Gregor Mayntz kommt vom Niederrhein (1960 geboren in Oedt) und verfasste mit 15 seinen ersten Beitrag für die Rheinische Post. Über Stationen in der Kempener Lokalredaktion und der Düsseldorfer Zentralredaktion wechselte er 1997 nach Bonn ins Hauptstadtbüro unserer Zeitung und zog mit Parlament und Regierung 1999 nach Berlin um.

Dem Schulbesuch am Thomaeum in Kempen folgte die Wehrdienstzeit beim Heer und im Verteidigungsministerium sowie das Studium von Politik, Neuerer Geschichte und Verwaltungsrecht in Bonn. Dort wurde er mit einer Dissertation über die Parlamentsberichterstattung promoviert.

Im Ehrenamt ist Mayntz seit 2011 Vorsitzender der Bundespressekonferenz, dem Zusammenschluss von über 900 Hauptstadtkorrespondenten. Dafür hat er sein Hobby Fotografie derzeit auf Eis gelegt.

Artikel dieses Autors
Berlin

Verfassungsschutz warnt vor IS-Kindern

Der Verfassungsschutz warnt vor der Bedrohung durch sehr junge Dschihadisten und aus den Gebieten des Islamischen Staats (IS) zurückkehrende Kinder. Sie seien ideologisch indoktriniert worden und könnten nun mit ihren Müttern nach Deutschland kommen, sagte Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen. Im vergangenen Jahr waren die Täter von vier verübten oder versuchten Anschlägen in Deutschland, darunter auch beim Anschlag auf den Sikh-Tempel in Essen, minderjährig. Drei junge Männer wurden als Täter verurteilt. mehr

Kinder als Kämpfer

Seit die internationale Allianz mit der Zerschlagung der islamistischen Terrormiliz und ihres "Kalifats" in Syrien und im Irak begonnen hat, rechnen die Sicherheitsbehörden mit einer wachsenden Bedrohung: Fanatisierte IS-Anhänger sind in den Dschihad gezogen, kampferfahrene Terroristen kehren zurück. Mit einem Raster versuchen die Behörden, Enttäuschte von Gefährlichen zu unterscheiden. Doch eine Personengruppe blieb außen vor: Kinder und Jugendliche. Von Gregor Mayntzmehr

Kontaktieren Sie den Autor

Spam-Schutz: Bitte ziehen Sie die richtige Form in das rechte Feld.