Helga Bittner

Helga Bittner (hbm) ist Kulturredakteurin bei der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

Schon als Schülerin wusste Helga Bittner, dass sie Journalistin werden wollte. Nach dem Abitur am Burg-Gymnasium Bentheim in Niedersachsen studierte sie Publizistik, Germanistik und Soziologie an der Uni Münster und schloss die Fächer mit dem Magister ab. Während des Studiums machte sie Praktika und war freie Mitarbeiterin der Münsterschen Zeitung, nach dem Studium absolvierte sie ein Volontariat bei der Rheinischen Post, wurde anschließend Redakteurin in Duisburg-Rheinhausen. Mit der Geburt des ersten Kindes begann auch ihre Tätigkeit als freie Journalistin – auf ihrem Lieblingsfeld Kultur. Das änderte sich auch nicht, als Helga Bittner mit der Familie (inzwischen mit zwei Kindern) ins wiedervereinigte Berlin aufbrach. Von dort schrieb sie in den Folgejahren in erster Linie für die RP Düsseldorf und die Westfälische Rundschau in Dortmund und manches Mal auch für weitere Zeitungen im Bundesgebiet Theater- und Ausstellungskritiken, Reportagen und Berichte aus der und über die Berliner Kultur.

Im Herbst 2000 kehrte Helga Bittner ins Rheinland zurück, arbeitete zunächst als „feste freie“ Mitarbeiterin in der RP-Kulturredaktion und wurde im Oktober 2001 Kulturredakteurin der Neuß-Grevenbroicher Zeitung. Das ist sie auch heute noch, konzeptioniert und produziert zudem die magazinähnliche, 40-seitige Zeitungsbeilage zum Neusser Schützenfest. Als Mentorin begleitet sie junge Kollegen der Journalistenschule der Rheinischen Post.

Helga Bittner (Jahrgang 1955) ist verheiratet (mit einem Journalisten), hat zwei Kinder (längst erwachsen) und lebt in Meerbusch.

Artikel dieses Autors
Neuss

Kabarett "Rathauskantine" gibt eine zusätzliche Vorstellung im TaS

Das Team des Theaters am Schlachthof (TaS) weiß, was die Zuschauer wünschen: einen Zusatztermin, wenn alle Vorstellungen schon Tage vor der Premiere der "Rathauskantine" ausverkauft sind. "Verlorene Eier im Glashaus" werden wie gewohnt in sechs Vorstellungen (donnerstags, freitags und samstags) angeboten, aber alle Karten sind schon weg, so dass das Menü in einer Extravorstellung am Mittwoch, 29. März um 20 Uhr erneut auf dem Tisch steht. mehr

Kontaktieren Sie den Autor

Spam-Schutz: Bitte ziehen Sie die richtige Form in das rechte Feld.