Sebastian Esch
Journalistenschüler

Sebastian Esch (se), Jahrgang 1991, ist Journalistenschüler und fand seinen Weg über das Presseteam der Düsseldorfer EG zur Rheinischen Post.

Für den gebürtigen Willicher gab es stets zwei große Lieben in seinem Leben: Sport und Film und Fernsehen. Da allerdings weder eine Karriere als Fußballer, noch als Schauspieler in Reichweite zu sein schien, suchte er nach einer naheliegenden Lösung. Also fing er an über diese Themen zu schreiben. So entdeckte er seine dritte Liebe: den Journalismus. Seine ersten Erfahrungen sammelte er als Praktikant bei Antenne Düsseldorf. Anschließend startete er im Presseteam der Düsseldorfer EG. Zunächst als Praktikant, später als festes Mitglied.

In seiner Freizeit widmet er sich viel zu oft dem aktuellen Kinoprogramm und Video-on-Demand-Anbietern, hört Hörbücher der verschiedensten Sorten und flüchtet auch gerne in die digitale Welt. Ein gutes Buch kann er ebenfalls nie aus der Hand legen. Als seinen Lieblingsautoren bezeichnet er Walter Moers. Ein Besuch in seiner fiktionalen Welt „Zamonien“ ist einer seiner großen Träume.

Artikel dieses Autors
Kontaktieren Sie den Autor

Spam-Schutz: Bitte ziehen Sie die richtige Form in das rechte Feld.