| 13.30 Uhr

Foto-App
Instagram testet neue Foto-Reihenfolge

Infos: So wechseln Sie die Konten bei Instagram
Infos: So wechseln Sie die Konten bei Instagram FOTO: Instagram
Düsseldorf. Einige Instagram-Nutzer wird dies wundern: Sie bekommen Fotos ihrer Freunde nicht mehr chronologisch angezeigt. Dabei handelt es sich um ein Experiment von Instagram. Ist es erfolgreich, rückt Instagram näher an Facebook ran. Wir erklären die Änderung. Von Daniel Fiene

Instagram testet eine wichtige Änderung beim Ausspielen der Fotos. Bisher konnten sich die Nutzer die Fotos der eigenen Freunden chronologisch sortiert anschauen. Künftig möchte Instagram die Fotos nach Relevanz sortieren. Das teilte ein Mitarbeiter am Abend in einer Mail an Partner des sozialen Netzwerks mit.

Laut Instagram übersehen die meisten Nutzer 70 Prozent der Fotos und Videos der eigenen Freunde. Mit der neuen personalisierten Sortierung soll die Zahl reduziert werden. Instagram soll so für die Nutzer attraktiver werden. Konkret heißt das: Nach dem Öffnen der sieht der Nutzer zunächst die Fotos und Videos, die Instagram für den Nutzer als wichtig und interessant einstuft und ausgewählt hat.

Damit funktioniert der neue Instagram-Feed ähnlich wie der Newsfeed bei Facebook. Auch dort werden die Inhalte nach Relevanz sortiert. Die wird durch viele unterschiedliche Faktoren bestimmt. Dazu gehört, wie oft ein Nutzer mit den bisherigen Inhalten eines Freundes interagiert hat, oder ob es viele Kommentare unter den Fotos gibt.

Zunächst soll laut Instagram dieser Test an einer kleinen Zielgruppe ausprobiert werden. Instagram schaut sich dann an, wie diese Testzielgruppe die neue Sortierung annimmt und ob die Grundannahme von Instagram korrekt ist, dass die Nutzer dann mehr Zeit mit der App verbringen. In der Mitteilung heißt es, dass sich das soziale Netzwerk für den Test viel Zeit nehmen möchte.

Vorsorglich weist Instagram darauf hin, dass keine Fotos oder Videos versteckt werden. Es werden weiterhin alle Inhalte angezeigt - lediglich die Sortierung soll verändert werden. Instagrammer sollen demnach auch ihr Postingverhalten nicht verändern, um eine bessere Chance zu haben, bei den Freunden weit oben im Feed ausgespielt zu werden.

Instagram wächst derzeit in Deutschland sehr stark. Anfang Januar haben nach eigenen Angaben neun Millionen Deutsche die App regelmässig genutzt. Im Jahr 2010 ist sie erstmals für das iPhone von einem Startup in San Francisco veröffentlicht worden. Seit April 2012 gibt es Instagram auch für Android-Smartphones. Im gleichen Monat hat Facebook die Übernahme der App für rund 760 Millionen Euro bekanntgegeben. Seit dem wird die App eigenständig fortgeführt und ist für Facebook zu einem wichtigen Wachstumssegment geworden. 400 Millionen Nutzer sind laut Facebook jeden Monat auf Instagram aktiv.

(dafi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Instagram-Fotos nicht mehr chronologisch: Test mit neuer Bild-Reihenfolge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.