| 15.55 Uhr

Nach dem Vorbild Paris
New York veröffentlicht Terror-Melde-App

See Something, Send Something: New York veröffentlicht Terror-Melde-App
New Yorker sollen Verdächtiges per App melden. FOTO: afp, JS/kb
New York. Eine Mobiltelefon-App, mit der verdächtige Aktivitäten schnell der Polizei gemeldet werden können, hat der US-Bundesstaat New York veröffentlicht.

Mit "See something, send something" ("Siehst Du etwas, schicke etwas") können Fotos und Texte rasch an die Behörden übermittelt werden.

An einer zentralen Stelle würden sie dann geprüft und gegebenenfalls der Polizei weitergeleitet. Gouverneur Andrew Cuomo rief die New Yorker auf, auf diese Weise bei der Verhinderung von Terroranschlägen zu helfen.

"Wir haben unsere Aufmerksamkeit nach den Terrorangriffen von Paris verstärkt und wir bleiben weiter wachsam gegen die, die Angst und Gewalt sähen wollen", sagte Cuomo. "Trotz des unbeschreiblichen Schmerzes und Verlustes, unter denen die Menschen in diesem Staat durch Terrorangriffe zu Leiden hatten, ist die Familie der New Yorker stärker als je zuvor."

Der Titel der Applikation ist eine Anspielung auf "See something, say something" ("Siehst Du etwas, sage etwas"), mit dem seit den islamistischen Terrorangriffen vom 11. September 2001 für mehr Wachsamkeit geworben wird.

- Pressemitteilung Cuomos

- Download der App für Android

- Download der App für iOS

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

See Something, Send Something: New York veröffentlicht Terror-Melde-App


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.