| 15.49 Uhr

Tippfehler
Microsoft kündigt aus Versehen Windows 11 an

Microsoft kündigt aus Versehen Windows 11 an
FOTO: Einsendung
Düsseldorf. Ende des Monats will Microsoft Windows 10 in den Verkauf schicken. Jetzt hat der Konzern auf seiner Webseite Windows 11 angekündigt. Die Besucher machten große Augen - doch die Aufklärung kam schnell: Nur ein Tippfehler. 

Microsoft hat versehentlich Windows 11 angekündigt und sorgte für Verwirrung. Eigentlich soll Windows 10 Ende des Monats in den Verkauf kommen. Wieso sollte Microsoft  eine Version überspringen? Doch es gibt Entwarnung: Alles nur ein Tippfehler.

Zu sehen ist die Panne auf einem Screenshot der Microsoft-Webseite. Entwickler werden eingeladen, mehr über die Entwicklung von Spielen unter Windows 11 zu lernen. "Beginnen Sie noch heute", lädt Microsoft ein. Allerdings war die aktuelle neue Version gemeint.

Microsoft bringt sein neues Betriebssystem Windows 10 am 29. Juli auf den Markt. Alle Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 könnten ab diesem Tag die Software kostenlos herunterladen. Das Gratis-Angebot gelte zwölf Monate lang. Bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des jeweiligen Gerätes lasse sich die Software auf dem neusten Stand halten. Ab sofort könnten Nutzer sich ihr Upgrade auch reservieren (windows.microsoft.com).

Das neue Betriebssystem soll eine einheitliche Plattform für alle Geräte bieten. Die digitale Sprachassistentin Cortana etwa wird damit auch auf Tablets und PCs verfügbar sein. Auch das Startmenü hält wieder Einzug auf die Oberfläche. Hier geht es zur Übersicht.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Microsoft kündigt aus Versehen Windows 11 an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.