| 14.47 Uhr
Interview
Bewerfen Sie Ihre Kollegen mit Erdnüssen?
Interview: Bewerfen Sie Ihre Kollegen mit Erdnüssen?
Was ist das denn für ne Nuss? Denis Burghardt, der Gründer von Kern-Energie. FOTO: Foto: Kern-Energie
Düsseldorf. Denis Burghardt setzt darauf, dass seine Kunden nicht in den Supermarkt gehen, um Nüsse zu kaufen. Mit seinem Unternehmen Kern-Energie bietet er im Internet Nüsse und getrocknete Früchte an. Unser Autor sprach mit dem 36-jährigen Hamburger über die Unlust zu knacken, Nüsse als Wurfmaterial und die Notlage auf dem Zedernkernmarkt. Von Sebastian Dalkowski

Ich habe mir am Wochenende einen Nussknacker für 7,95 Euro gekauft. Ist das nicht übertrieben?

Denis Burghardt Nein, das ist ein angemessener Preis.

Haben Sie auch einen Nussknacker?

Ich mache das mit der Hand.

Aber doch keine Haselnüsse.

Nein, die nicht. Zum Haselnüsse-Knacken bin ich aber auch zu faul. Zum Glück haben wir hier ja Haselnüsse ohne Schale.

Sie bieten ohnehin nur Nüsse ohne Schale an. Sind die Leute zu bequem, um Nüsse zu knacken?

Ich denke schon. Aber im nächsten Jahr werden wir zur Weihnachtszeit auch Nüsse mit Schale anbieten. Wir bekommen da aber auch nicht so viele Anfragen. Jetzt kaufen die Leute eher geröstete Nüsse und gebrannte Mandeln. Irgendwann haben die Leute einfach keine Lust mehr, Nüsse zu knacken. Die ersten fünf Minuten ist das ja noch lustig, aber dann.

Nicht, wenn Sie so einen High-Tech-Nussknacker haben wie ich.

Selbstverständlich nicht.

Was bringt eigentlich das Rösten?

Alles. Die Nuss enthält ätherische Öle. Durch die Röstung werden die ätherischen Öle freigesetzt. Das macht die Nuss schmackhaft. Nach einiger Zeit verfliegt dieser Geruch allerdings. Sie können die Nüsse auch selbst rösten, indem Sie die mal kurz in der Pfanne schwenken.

Kern-Energie ist ein Startup-Unternehmen. Bei Startup denke ich immer an BWL-Absolventen, die irgendein Produkt anbieten. Hauptsache, sie verdienen Geld damit.

Wir beliefern das Waldorf Astoria, den Bundespräsidenten und den Hangar 7 von Red Bull. Das hätten wir mit Sicherheit nicht geschafft, wenn wir irgendein Produkt genommen hätten. Ich war schon immer ein Nussfan und habe schon als Kind Nüsse gegessen. Eines Tages habe ich mich gefragt: Kann man mit Nüssen nicht auch eine Firma gründen? Der Markt hat gezeigt, dass wir richtig liegen.

Was hat Sie denn zur Nuss gebracht? In Ihrer Kindheit haben Sie ja auch Schokolade gegessen, ohne dass Sie deshalb eine Schokoladenfirma errichtet hätten.

Nüsse gehören zu den gesündesten Lebensmitteln. Ein Erwachsener soll täglich 60 Gramm zu sich nehmen. Wer würde nicht mit so einem zukunftsorientierten Produkt an den Start gehen?

Was ist Ihre Lieblingsnuss?

Die Pistazie. Aber ich esse alle Nüsse sehr gerne, mal abgesehen von der Erdnuss. Die mag ich nicht ganz so sehr.

Aber das ist doch die beliebteste Nuss.

Die ist deshalb die beliebteste Nuss, weil sie am günstigsten ist. Sie hat die wenigsten Vitamine unter den Nüssen.

Ich hasse Paranüsse. Die sortiere ich im Studentenfutter immer aus.

Die Paranuss ist ein Exot aus dem Dschungel. Aber wenn Sie die mal geröstet probieren, schmeckt die wirklich anders. Die wird aber auch bei uns nicht so häufig bestellt.

Welches ist denn die beste Nuss?

Was meinen Sie mit beste? Also bei uns ist das so, wir verarbeiten nur Nüsse aus den besten Anbaugebieten der Erde...

… niemand wird damit werben, Nüsse aus den schlechtesten Anbaugebieten der Erde zu verarbeiten.

Nein, aber da gibt es Unterschiede. Nehmen Sie die Macadamia. Die kommt aus dem Dschungel in Queensland, Australien. Dort ist auch der Boden ideal. Man hat aber auch Macadamia in anderen Ländern angebaut, die sind zwar günstiger, aber auch kleiner. Und sie schmecken nicht so gut.

Zurück zu der Frage, welches die beste Nuss ist.

Die Macadamia hat die meisten Vitamine. Sie wird auch als Königin der Nüsse bezeichnet. Die gehört aber auch zu den fettigsten Nüssen. Immerhin sind das aber mehrfach ungestättigte Fettsäuren, die der Körper besser verarbeiten kann.

Was ist die beliebteste Nuss in Ihrem Shop?

Die Macadamia VIP Curry, also eine Macadamia mit orientalischen Gewürzen.

Als einzige Nuss ist gerade der Zedernkern bei Ihnen ausverkauft. Ist der Zedernkernmarkt zusammengebrochen?

Er ist nicht zusammengebrochen, es gibt nur gerade einen Engpass in Europa. Nüsse sind schließlich ein Naturprodukt. Bevor wir die Nüsse aus einem anderen Anbaugebiet beziehen, nehmen wir die lieber für eine Zeit aus dem Shop.

Ich habe noch nie Zedernkerne gegessen.

Sehr lecker. Die schmecken so ähnlich wie Pinienkerne, und in einem kleinen Kern stecken so viele Vitamine.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht mal, was Zedern sind.

Die Zeder ist ein Nadelbaum, und die Zedernkerne stecken in den Zapfen.

Wie schade, dass ich gerade keine probieren kann.

Es ist aber auch nicht dramatisch, weil die Zedernkerne bei uns kaum für Nussmischungen bestellt werden. Seien wir ehrlich: Das ist ein Nischenprodukt.

Da bin ich beruhigt. Nun haben wir das Wort "Zedernkerne" aber häufig genug benutzt. Sitzen Sie gerade an einem Schreibtisch?

Ja.

Haben Sie da Nüsse vor sich stehen?

Eine Nussmischung mit Pekanüssen, Cashewskernen und blanchierten Mandeln. Für eine Dose Nüsse lasse ich auch schon mal eine Mahlzeit ausfallen.

Aber Sie wollen mir doch nicht sagen, dass Nüsse dasselbe Glücksgefühl erzeugen wie Schokolade.

Bei mir schon. Wenn ich frischgeröstete Nüsse esse, fühle ich mich glücklich.

Schmuggeln Sie Ihre eigenen Nüsse mit ins Kino?

Ich kaufe definitiv nie andere Nüsse. Ich mag diese Industrienüsse nicht. Im Kino esse ich allerdings Popcorn.

Wenn ich anfangen würde, Nüsse im Büro zu essen, gäbe es gleich Ärger mit den Kollegen wegen der Lautstärke. Gibt es leise Nüsse?

Das hängt auch von Ihrem Kauverhalten ab. Die Cashew ist sehr weich, die Macadamia ist auch sehr ölig und weich. Ansonsten haben Sie mit Nüssen natürlich immer etwas mehr Substanz im Mund.

Bei Ihnen im Büro essen vermutlich alle Nüsse, und dann stört es keinen.

Jeder hat seine Nusseinheiten auf dem Tisch stehen...

… Nusseinheiten...

… ja, meine Mitarbeiter werden mit Nüssen bezahlt. Nein, natürlich nicht. Da werden morgens auch mal schokolierte Nüsse oder Nuss-Fruchtmischungen gegessen. Das bieten auch immer mehr Unternehmen in ihren Besprechungen an, weil man da nicht in ein Tief fällt wie bei Keksen oder Schokolade. Nüsse fördern die Konzentration.

Bewerfen Sie sich im Büro gegenseitig mit Nüssen?

Nein.

Ich glaube schon.

Nein, mit Lebensmitteln wirft man nicht.

Die Versuchung liegt doch nahe. Ich denke manchmal, ich würde jetzt gerne einen Kollegen bewerfen, aber dafür kann ich ja kaum die schweren Batterien aus meinem Aufnahmegerät nehmen.

Nüsse sind aber viel zu wertvoll. Wir werfen im Büro ganz wenig, und ganz bestimmt nicht mit Nüssen.

Welches Wortspiel mit Nüssen können Sie überhaupt nicht mehr ertragen?

Du gehst mir auf die Nüsse.

Welchen Namen hätte Ihr Unternehmen getragen, wenn Sie es nicht "Kern-Energie" genannt hätten?

Das sage ich jetzt nicht.

Aber es war ein Wortspiel mit Nüssen, oder?

Ja.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar