| 12.48 Uhr

Sony: God of War 3
Mit Kriegsgott Kratos gegen Titanen

Screenshots aus "God of War 3"
Screenshots aus "God of War 3" FOTO: Sony
Düsseldorf (RPO). Lange war es angekündigt, jetzt findet der lang erwartete Playstation 3 Exklusiv-Titel "God of War 3" endlich seinen Weg ins Presswerk. In der Rolle von Kriegsgott Kratos schlägt sich der Spieler quer durch die griechische Mythologie. Wir zeigen, warum das Spiel in jede gut sortierte Sammlung gehört. Von Daniel Hecht

Die ersten beiden Teile der "God-of-War"-Reihe kitzelten zu ihrer Zeit wirklich alles aus der Hardware-Power der mittlerweile betagten Playstation 2. Und selbst die HD-Remakes der "God of War Collection" wissen noch heute auf der Playstation 3 zu überzeugen. Kein Wunder, dass die komplette Gamer-Welt Kopf steht, wenn es um den dritten Teil der mittlerweile fünf Jahre alten Serie geht.

Am 19. März ist es endlich soweit, denn dann erscheint God of War 3 trotz brutaler Inhalte ungeschnitten in Deutschland – natürlich erst freigegeben ab 18 Jahren und definitiv nichts für Kinderhände. Denn wenn Kriegsgott Kratos mit seinen Klingen gegen Titanen, Satyr und Skelette zieht, bleibt kein Stein auf dem anderen.

Attentat auf Zeus

Die Geschichte ist dabei fast Nebensache: Kratos ist noch immer ziemlich wütend auf Göttervater Zeus und erklimmt den Olymp mit düsteren Absichten bezüglich des griechischen Götter-Großvaters. Zeus wäre natürlich kein wirklicher Obermotz, wenn er kein Ass im Ärmel tragen würde: Per Blitzattacke schickt er Kratos kurzerhand in den Hades, wobei dieser seine aus den Vorgängern bekannten Chaosklingen verliert.

Um es auf den Punkt zu bringen: Der Spieler darf wieder von vorne anfangen! Dabei sind die Grundzutaten ähnlich wie bei den Vorgängern. Aus fest vorgegebenen Perspektiven steuert man den vor nichts fiesen Kriegsgott durch diverse Szenarien (wie die Stadt Olympia oder den Palast von Aphrodite) und schnetzelt sich durch aus der griechischen Mythologie bekannte Figuren wie Minotauren und Zyklopen.

Nach einigen Bosskämpfen wächst die Anzahl an verfügbaren Waffen und Zaubersprüchen merklich an und erweitert das anfangs simpel erscheinende Steuerungs-Repertoire. Unter den neuen Waffen finden sich unter anderem die Nemesis-Peitsche oder kolossale Steinfäuste in Löwenform. Weiter entfernte Gegner werden mit dem Bogen des Apoll ins Visier genommen, im Nahkampf springt Kratos auch mal gerne auf seine Feinde und bringt diese als Reittier unter seine Kontrolle.

Unterwegs mit der Rübe von Helios

Ein weiterer Vorteil der diversen Relikte und Waffen: Nur mit deren Hilfe kann Kratos in bereits absolvierten Abschnitten Geheimnisse aufspüren. So wird der Kopf von Sonnengott Helios schlicht als Taschenlampe genutzt, welche versteckte Passagen sichtbar macht. Einige Schalter- und Schiebe-Rätsel lockern den Spielverlauf zusätzlich auf.

Wenn es dann noch über den Rücken eines Titanen oder mit schwarzen Schwingen in die Lüfte geht, ist neben Reaktions- und Denkvermögen auch noch eine gute Portion Geschick von Nöten. Es ist einfach erstaunlich, wie gut diese einzelnen Spielweisen in God of War 3 ineinander greifen – Leerlauf gibt es dabei keinen, vor allem dank äußerst fair gesetzter Rücksetzpunkte beim plötzlichen Ableben von Kratos.

Ein audiovisuelles Meisterwerk

Grafisch bietet God of War 3 genau das, was die Fans von dem Spiel erwartet haben: Eine bombastische Special-Effects-Orgie quer durch die griechische Mythologie. Egal ob Figurendesign, äußerst stabile Bildwiederholungsrate oder architektonische Meisterwerke und kilometerhohe Endgegner – hier klappt die Kinnlade gerne mal bis zum Boden herab.

Der glasklare und mit einigen tiefen Bässen gespickte 5.1 Sound ist da nur ein weiteres Sahnehäubchen und hat auf der Playstation 3 beinahe Referenz-Qualität.

Fazit: Lange mussten PS3-Fans auf "ihr" Exklusiv-Highlight warten, jetzt steht es kurz vor der Veröffentlichung. Ab dem 19. März sollte jeder (volljährige!) Spieler zumindest einen Blick auf dieses Meisterwerk werfen – man wird es nicht bereuen!

Wer dazu noch die ersten beiden Teile von God of War für seine Playstation 3 bekommen will, der sollte sich den Kauf der als "Pandoras Box" betitelten "Special Edition" überlegen. Zum ehrlicherweisen stolzen Preis von ca. 160 Euro gibt es hier eine äußerst hochwertige Verpackung, Artbook, Postkarten, den kompletten Soundtrack und eben beide HD-Remakes der ersten Teile "God of War" und "God of War 2".

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sony: God of War 3: Mit Kriegsgott Kratos gegen Titanen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.