| 10.52 Uhr

Neues Smartphone-Spiel
Räuber locken ihre Opfer mit "Pokémon Go" in die Falle

O'Fallon. Kaum ist das neue Smartphone-Spiel "Pokémon Go" in den USA auf dem Markt, gibt es erste Berichte über Missbrauch. Für das Spiel müssen Nutzer durch die reale Welt laufen. Jugendliche Kriminelle haben das ausgenutzt und andere Nutzer überfallen und ausgeraubt.

Das berichtet die Polizei in O'Fallon im US-Bundesstaat Missouri auf ihrer Facebook-Seite. Gegen zwei Uhr morgens seien die Beamten am Sonntag zu einem bewaffneten Raubüberfall gerufen worden. Vier Verdächtige konnten aufgespürt und verhaftet werden, berichtet das US-Medium "USA Today". Es soll sich um Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren handeln, verantwortlich für bis zu elf Überfälle. Auch eine Handfeuerwaffe wurde sichergestellt, berichtet die Polizei.

Die Jugendlichen sollen für ihre Raubüberfälle das neue Smartphone-Spiel "Pokémon Go" genutzt haben. Dafür haben sie laut der Polizei andere Nutzer, die sich in der Nähe befanden, an einen bestimmten Ort gelockt, einen sogenannten Pokéstop. Diese Orte dienen im Spiel normalerweise dazu, eine Pause zu machen und nützliche Gegenstände einzusammeln. Die Polizei ruft nun insbesondere junge Spieler dazu auf, bei der Freigabe des eigenen Standorts in der App besonders vorsichtig zu sein.

In der App "Pokémon Go" jagen die Spieler Monster in der virtuellen Welt. Dafür müssen sie sich durch die reale Welt bewegen. Per GPS-Signal werden die Spieler geortet, entsprechend verändern sich die Inhalte in der App. Die Pokémon können trainiert, eingefangen, mit andern getauscht werden oder man lässt sie in Arenen gegen die kleinen Monster eines Gegenspielers kämpfen. Mehr über "Pokémon Go" lesen Sie hier.

Fotos: Diese Klassiker gibt's auch für Smartphones FOTO: dpa, av

Der offizielle Start der App in Deutschland dürfte sich unterdessen auf unbestimmte Zeit verzögern. Entwickler Niantic kündigte im "Business Insider" an, dass der internationale Start des Spiels derzeit pausiere - bis man sich sicher sei, dass alles funktioniere. Hintergrund sind massive Serverprobleme, die zu wenig Spielspaß führten.

(hebu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pokémon Go: Jugendliche überfallen andere Spieler und rauben sie aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.