| 13.27 Uhr

Gefälschte Bewertungen
Amazon verklagt Rezensionen-Dealer

Amazon verklagt Website-Betreiber wegen gefälschter Rezensionen
Hat sich der Betreiber von buyamazonreviews.com strafbar gemacht? FOTO: Screenshot/buyamazonreviews.com
Düsseldorf. Der Online-Versandhändler Amazon geht jetzt auch aktiv gegen gefälschte Rezensionen vor. Dazu verklagt das Unternehmen zum ersten Mal einen Websitebetreiber, der gute Bewertungen auf Amazon gegen Geld angeboten haben soll. Von Henning Bulka

Nach Berichten von "GeekWire" und der "Seattle Times" richtet sich die Klage vor einem Gericht im US-Bundesstaat Washington gegen einen Mann aus Kalifornien. Er soll unter anderem die Website buyamazonreviews.com betreiben und dort Vier- und Fünf-Sterne-Bewertungen auf Amazon verkauft haben, für 19 bis 22 US-Dollar.

"Auch wenn es nur um eine geringe Anzahl geht, drohen diese Bewertungen das Vertrauen von Kunden und der großen Mehrheit von Verkäufern und Herstellern in Amazon zu untergraben, und damit die Marke von Amazon zu schädigen", heißt es in der Anklageschrift.

Konkret geht es um den Vorwurf der Markenrechtsverletzung, des Werbebetrugs und der Verletzung zweier Verbraucherschutzgesetzte. Amazon will demnach erreichen, dass das Gericht die Verwendung des Unternehmensnamens untersagt.

Domain-Inhaber wehrt sich gegen Vorwürfe

Laut "Seattle Times" war der Betreiber von buyamazonreviews.com nicht für einen Kommentar zu erreichen. Der Inhaber der Domain, Mark Collins, hat sich jedoch in einem E-Mail-Interview an die Zeitung geäußert und darin die Vorwürfe bestritten:

"Wir verkaufen keine gefälschten Rezensionen. Stattdessen bieten wir unverfälschte und ehrliche Bewertungen aller Produkte, und das ist überhaupt nicht illegal", so Collins.

Die Website liest sich jedoch anders. Dort heißt es: "Haben Sie keine Lust mehr darauf, dass Ihre Produkte nicht gesehen werden und haben Sie genug davon, dass Ihre Konkurrenten negative Bewertungen hinterlassen? Die Lösung ist einfach. Kaufen Sie Amazon-Bewertungen."

"Sie können noch in dieser Woche unbegrenzt viele Vier- und Fünf-Sterne-Bewertungen erhalten. Unsere qualifizierten Autoren sehen sich Ihr Produkt und die Produkte Ihrer Konkurrenz an und schreiben dann moderne Bewertungen, die mit Sicherheit Umsätze für Sie hervorbringen werden."

Amazon wollte laut den Berichten nicht zu dem laufenden Verfahren Stellung nehmen.

(RPO, HeBu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amazon verklagt Website-Betreiber wegen gefälschter Rezensionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.