Werbe-Aktion "YouPomm"

Franzosen drehen Erotik-Spots mit Obst

Paris. Wenn man Oasis hört, denkt man eher an eine britische Musik-Gruppe als an einen französischen Fruchtsafthersteller. Um das zu ändern, hat das Unternehmen eine Internetseite freigeschaltet und Videos drehen lassen, bei denen man eher ans Porno-Geschäft denkt. Von Christian Spoldersmehr

19-Jähriger aus Kanada

Angeblicher "Heartbleed"-Hacker festgenommen

Im Zusammenhang mit der "Heartbleed"- Sicherheitslücke im Internet ist es in Kanada zu einer Festnahme gekommen. In London in der Provinz Ontario wurde ein 19-Jähriger in Gewahrsam genommen, der die Sicherheitslücke ausgenutzt haben soll, wie die Zeitung "Globe and Mail" berichtete. mehr

Preis für Übernahme bleibt geheim

Twitter kauft Datenlieferanten Gnip

Twitter hat den Datenlieferanten Gnip gekauft. Das Unternehmen ist auf die Aufbereitung von Daten aus den Archiven sozialer Medien wie tumblr, Instagram oder Wordpress spezialisiert. Analysten gehen davon aus, dass sich Twitter mit dem Kauf von Gnip neue Geschäftsfelder mit dem Verkauf von Datenpaketen eröffnen will. mehr

Streaming-Dienst

Netflix startet bald auch in Deutschland

Über 44 Millionen Abonnenten hat der US-Streamingdienst Netflix weltweit. Schon bald sollen noch ein paar dazukommen. Unter anderem in Deutschland. Noch in diesem Jahr will Netflix - bekannt für seine Eigenproduktion "House of Cards" - hierzulande an den Start gehen. Von Christoph Schroetermehr

Facebook überboten

Google kauft Drohnen-Hersteller für Internet-Versorgung

Der Wettlauf zwischen Google und Facebook um die Internet-Versorgung von Entwicklungsländern gewinnt an Schärfe. Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Beide Unternehmen wollen die Milliarden von Menschen in Schwellenländern ins Internet bringen. mehr

Online-Nachrichtendienst

Fast die Hälfte der Nutzer hat noch nie getwittert

44 Prozent aller Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter haben noch nie selbst einen Eintrag gesendet. Aktuell sind fast eine Milliarde Nutzer bei dem Kurznachrichtendienst registriert, doch das Unternehmen zählt nur 244 Millionen aktive Nutzer. mehr

OpenSSL

Schockwellen ziehen weiter durchs Netz

Seit einer Woche ist die massive Sicherheitslücke "Heartbleed" bekannt. Viele User sind verunsichert, werden aufgerufen, nahezu sämtliche Passwörter zu ändern. Die Aufräumarbeiten sind noch längst nicht abgeschlossen. Gleichzeitig gibt es eine Diskussion um die Arbeit an der betroffenen Software OpenSSL. Zum Kernteam der Software gehören gerade einmal vier Programmierer. mehr