| 16.29 Uhr

Börse
Anleger verliert 130.000 Euro und bettelt im Netz

Gilbert. Weil er sich an der Börse verzockt hat, bittet ein 32-jähriger Amerikaner die Community um Spenden. Umgerechnet knapp 5000 Euro hat er so eingenommen. Von Sascha Wandhöfer

"Ich bin ein ziemlich neuer Anleger, seit März dieses Jahres. Ich habe viel über die Community und Handel gelernt... wobei, wohl nicht genug über Handel", schreibt Joe Campbell aus Arizona auf der Fundraising-Website. Nach nur einer Nacht zeigt sein Konto statt umgerechnet fast 35.000 Euro Haben ein Soll von fast 100.000 Euro. 

Campbells Fehler: Er hatte auf die riskanten "Short Positions" gesetzt, also auf einen fallenden Aktienkurs gewettet. Das Wettobjekt des Mannes waren 8400 Aktien des angeschlagenen Pharmakonzerns "KaloBios". Dem fehlte offenbar das Geld, um zwei wichtige Krebsmedikamente weiterzuentwickeln. Sinkende Aktienkurse von "KBIO" schienen für Campbell eine sichere Sache - und er hatte auch erst Erfolg damit: 

Für zwei Dollar bot Campbell die Aktie an. Dann stieg Martin Shkreli vom Pharmakonkurrenten Turing Pharmaceuticals in die Firma ein. Der Kurs stieg daraufhin auf zeitweise über 18 Dollar, um 800 Prozent. Heißt bei "Short Positions": Steigt der Kurs, zahlt die Differenz der Anleger. Um die Schulden begleichen zu können, plante Campbell zuerst seine und die Lebensversicherung seiner Frau zu verkaufen. 

Um dem zu entgehen sucht der Hobbyanleger sucht Hilfe bei der Community. Dort erntet er viel Spott: "Deine Verluste tun mir Leid, aber andere zu fragen, ob sie für deine Dummheit zahlen, ist höchst unethisch. Du kanntest die Risiken", schreibt Luke Murray bei GoFundMe. Brian Pruesner meint: "Viel Glück mit der Scheidung. Du hast die dir verdient." Viele Kommentare gehen in eine ähnliche Richtung: "Dir wieder Geld zu geben ist wie einem Alkoholiker eine Flasche zu geben", findet Mark Steadman. 

Trotzdem sind dort neben über 170 meist hämischen Kommentaren umgerechnet fast 5000 Euro zusammengekommen. Mittlerweile hat Campbell seinen Spendenaufruf beendet. 

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anleger verliert 130.000 Euro und sucht Hilfe bei Community


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.