| 14.57 Uhr

Neuer Streamingdienst
So können Sie "Apple Music" drei Monate kostenlos probieren

Apple Musik: So bekommen Sie den Dienst kostenlos
FOTO: dpa, skh hpl mbk
Düsseldorf. Apple hat jetzt sein neues Musikangebot "Apple Music" freigegeben. Allerdings reicht es nicht, einfach eine App zu laden. Die ersten Schritte sind etwas umfangreicher. Wir erklären den Einstieg. Von Daniel Fiene

Auf diesen Tag hat sich der Musikstreaming-Dienst Spotify nicht gefreut: Apple startet seinen eigenen Musikdienst. Während bei iTunes einzelne Musik verkauft wird, haben die Nutzer bei "Apple Music" bei einer monatlichen Pauschale Zugriff auf die komplette Musikdatenbank. 

Nutzer können die Musik auf für Apple ungewöhnlich vielen Geräten aus dem Netz stremen assen - sogar auf
Android-Geräten. Da kommt die Unterstützung im Herbst. "Apple Music" will sich von der Konkurrenz abheben, indem exklusive Titel oder Alben angeboten werden. Mit dabei ist auch der eigene Radiosender "Beats1", auf dem DJs das Live-Programm bestreiten.

Richtig spannend ist der Bereich "Beats Connect". Dort betreiben Künstler eigene Seiten, denen die Nutzer folgen können. Dort posten die Stars Videos, Bilder und Musikempfehlungen. Es gibt auch den Bereich "Für dich". Dort bekommt der Nutzer Musik-Empfehlungen die nicht vom Computer, sondern vom Menschen zusammengestellt werden.

Der Dienst kann die ersten drei Monate kostenlos getestet werden. Danach liegt der Preis bei 9,99 Euro im Monat. Familien oder WGs sollten sich mal den Familienaccount anschauen. Der kostet zwar 15 Euro, bis zu sechs Nutzer können dann aber "Apple Music" nutzen.

Extra-Kosten entstehen durch das Streaming, wenn man nicht über ein WLAN verbunden ist. Wer jeden Tag eine halbe Stunde unterwegs hört, verbraucht pro Monat bis zu 2GB Daten. Im Zweifel muss der eigene Smartphone-Tarif aufgestockt werden. Es gibt aber auch einen Offline-Modus. 

Die ersten Schritte

"Apple Music" ist nicht einfach eine App, die Sie herunterladen können. Apple hat seit dem frühen Montagabend das neue iOS 8.4 zur Verfügung gestellt. Wer mindestens ein iPhone 4s, ein iPad 2 oder einen iPod Touch 5G hat, findet in den Systemeinstellungen ein Update des Betriebssystems. Wer das absolviert hat, kann nach dem Update "Apple Music" nutzen.

Über das Smartphone kann dann auch die Apple Watch aktualisiert werden. Auf dem Rechner, egal ob Mac oder PC, gibt es auch ein Update für iTunes, mit dem "Apple Music" ausgeliefert wird. Im Herbst kommt dann die App für Android und Apple TV.

(RPO, dafi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Apple Musik: So bekommen Sie den Dienst kostenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.