| 11.08 Uhr

AVM zeigt sieben neue Router
Die Fritzbox 7580 ist das neue Top-Modell

Fritzbox 7580 & Co - die neuen Router-Modelle
Fritzbox 7580 & Co - die neuen Router-Modelle FOTO: dpa, tsn sir
Düsseldorf/Hannover. Die Cebit ist nicht mehr die klassische Messe für neue Produkte. AVM stellt hier trotzdem gleich sieben neue Router der Fritzbox-Serie  für alle Anschlussarten und schnelles WLAN vor. Die Fritzbox 7580 ist das neue Topmodell der Berliner.

Das Spitzenmodell für DSL-Nutzer hat eine integrierte DECT-Telefonanlage für IP-Anschlüsse. Darüber hinaus bietet die Fritzbox 7580 Anschlussmöglichkeiten für Telefoniegeräte (VoIP, ISDN, analog) und für die Heimvernetzung. Durch ihr VDSL-Vectoring-Modem kann sie über geeignete Anschlüsse Daten mehr als 50 Megabit pro Sekunde übertragen.

Die insgesamt acht WLAN-Antennen mit Multi-User Mimo sollen auch bei vielen Nutzern im Netzwerk schnelle Übertragung ermöglichen. Der Nachfolger der Fritzbox 7490 ist ab dem zweiten Quartal 2016 für rund 290 Euro verfügbar. 

Mit den auf der Fritzbox 7580 basierenden Modellen 7581 und 7582 zeigt AVM außerdem zwei Geräte für künftige DSL-Technologien wie Supervectoring, Bonding und G.fast, mit denen ein noch schnellerer Internetzugang über die klassische Kupferleitung erreicht werden soll.

Die Fritzbox 4040 im kompakten Gehäuse ist der große Bruder der kleinen Fritzbox 4020. Sie bietet einen Gigabit-WAN-Port und Dualband WLAN AC+N. Über den Gigabit-WAN-Port kann dieses Modell auch an schnellen DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems sowie im vorhandenen Netzwerk betrieben werden. Darüber hinaus bietet das Gerät mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen und zwei USB-Ports vielseitige Anschlussmöglichkeiten für die Heimvernetzung.

Eine Fritzbox für die Reise

Für Kabelkunden zeigt AVM die Fritzbox 6590 Cable. Sie integriert Kabelmodem und Telefonanlage. Im Inneren steckt die gleiche WLAN-Technik wie in der Fritzbox 7580, außerdem kann das TV-Signal über WLAN auf mobile Endgeräte gestreamt werden. Die Kabel-Fritzbox ist nach dem Ende des Routerzwangs im zweiten Halbjahr 2016 verfügbar. Kosten: rund 290 Euro.

Die neue Fritzbox 5490 eignet sich für den direkten Anschluss an die Glasfasersteckdose. Schnelles WLAN und Gigabit-LAN stellen das Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s auch im Heimnetz bereit.  Die Fritzbox 5490 ist erhältlich und kommt bereits in der Schweiz, in Italien und bei ersten deutschen Anbietern zum Einsatz, Preis:rund 300 Euro.

Fotos: Neues aus der Smartphone-Welt FOTO: dpa, tsn

Las but not least: Mit der Fritzbox 6820 LTE bietet AVM einen Router, der LTE (4G) und UMTS (3G) unterstützt. Die Box eignet sich sowohl für den Einsatz zu Hause als auch auf Reisen. Sie bietet schnelles Internet über LTE-Funk mit bis zu 150 MBit/s. Sie funkt dank Multibandunterstützung in allen deutschen und europäischen Mobilfunknetzen und ermöglicht Roaming. Mit Gigabit-LAN, schnellem WLAN bietet sie vielseitige Netzwerkmöglichkeiten. Die Fritzbox 6820 LTE ist bereits erhältlich, Preis: rund 200 Euro.

>>>Die wichtigsten Funktion des aktuellen FritzOS 6.5 erklären wir hier

>>>Alle News rund um die Fritzbox finden sie hier

(csr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Cebit 2016: Fritzbox 7580 ist das neue Top-Modell - AVM mit neuen Routern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.