| 15.02 Uhr

Paris in 26 Gigapixeln
Das größte Foto der Welt

26 Gigapixel - Paris auf dem größten Foto der Welt
26 Gigapixel - Paris auf dem größten Foto der Welt FOTO: © Kolor - Arnaud Frich - Martin Loyer
Düsseldorf (RPO). Paris gehört eigentlich zu den Orten, die man zumindest einmal im Leben besuchen sollte. Eigentlich. Denn die Fahrt dorthin kann man sich ab sofort auch sparen. Paris kann im Internet auf dem mit 26 Gigapixel größten Foto der Welt höchst detailreich erkundet werden. Von Christoph Schroeter

Unglaubliche 2346 einzelne Fotos der französischen Hauptstadt haben die Fotografen Arnaud Frich und Martin Loyer zu einer gigantischen Aufnahme zusammengefügt. Geholfen haben ihnen dabei sehr rechenstarke Computer und modernste Software, so genannte Stitching-Programme, die aus Einzelbildern ein großes Bild basteln.

Das daraus entstandene Werk hat eine Auflösung von über 26 Gigapixel und eine Abmessung von 354.159 mal 75.570 Pixeln. Nach Angaben der Fotografen könnte es auf einer Fläche von über 600 Quadratmetern in exzellenter Qualität ausgedruckt werden.

Die Navigation auf der Seite ist denkbar einfach. Der "Paris-Besucher" platziert die Maus über der Stelle, zu der er zoomen möchte und dreht einfach am Rad, schon fliegt man zu der gewünschten Stelle.

Um die Atmosphäre vollkommen zu machen, tönt aus den Monitorlautsprechern Musik von Yann Thiersen aus dem Soundtrack des Films "Die fabelhafte Welt der Amélie".

Die gesamten Fotos wurden an nur einem Tag, dem 8. September 2009, fotografiert, nachdem die Fotografen geschlagenen 16 Monate auf das perfekte Fotowetter warten mussten. Sie benutzten dazu zwei Canon 5D Mark II (21.1 MP), jede ausgestattet mit einem 300 Millimeterobjektiv und einem Telekonverter, um die Brennweite auf bis zu 600 Millimeter zu erhöhen.

Die Fotografen sind in der Szene keine Unbekannten. Arnauld Frich ist Frankreichs bekanntester Panoramafotograf. Er hat verschiedene Bücher und DVDs zu dem Thema veröffentlicht.

Martin Loyer ist spezialisiert auf ungewöhnliche Stadtfotografien. Er bewegt sich für seine Aufnahmen auf den verschiedenen Ebenen einer Stadt, von den Dächern hinunter in die Straßenschluchten und weiter unter die Erde, in Tunnel und Schächte.

Mit ihrem Foto haben die beiden einen neuen Weltrekord aufgestellt. Bislang an der Spitze lag eine ähnliche Aufnahme der Stadt Dresden. Im Dezember 2009 wurde dort eine Riesenfoto vorgestellt, das aus 1600 Einzelbildern besteht und nur wenige Megapixel kleiner ist als das von Paris. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris in 26 Gigapixeln: Das größte Foto der Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.