| 17.36 Uhr

Phishing-Mails
Bahn warnt: Mail zur "Identifizierungskarte" ist gefälscht

So erkennen Sie die Phishing-Mails
So erkennen Sie die Phishing-Mails FOTO: Screenshot
Berlin. Die Deutsche Bahn warnt vor E-Mails, mit denen Betrüger unter anderem die Kreditkartendaten von Bahnkunden abzugreifen versuchen. In der Mail werden die Nutzer zum Beantragen einer "Identifizierungskarte" aufgefordert.

Die Bahn rät, diese Mail umgehend zu löschen. Der Konzern warnt ausdrücklich vor dieser und ähnlichen Mails mit dem Absender info@bahn.de. Dabei handelt es sich um einen Betrugsversuch, bei dem persönliche Daten und Bezahlinformationen wie Kreditkartendaten von Bahnkunden ausgespäht werden sollen. Die angesprochene Identifizierungskarte gibt es laut Bahn nicht.

Die Betrugsmail ist äußerst professionell im Bahn-Layout gestaltet. Die Ansprache erfolgt namentlich und mit dem richtigen Geschlecht. Um Empfänger zum Anklicken des Links in der Mail zu animieren, wird mit einer kostenlosen Bahncard geworben. Die Adressen der Bahnkunden haben die Absender auf illegalem Weg erhalten, teilt das Unternehmen weiter mit.

Hier geht es zu den Informationen der Deutschen Bahn zu den Phishing Mails.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutsche Bahn: Phishing Mails zur "Identifizierungskarte" greifen Bankdaten ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.