| 00.05 Uhr

Deutscher Webvideopreis
Das sind die besten YouTube-Videos des Jahres

Hintergrund: Die Nominierten der Kategorie AAA
Hintergrund: Die Nominierten der Kategorie AAA
Jetzt stehen sie fest: Die Nominierten des Deutschen Webvideopreises. 78 YouTube- und Vimeo-Videos haben sich von ihren Zuschauern in das Finale bringen lassen. Ausgerechnet Y-Titty-Fans werden aber enttäuscht sein.

Phil, TC und OG werden in diesem Jahr nicht als Nominierte oder Preisträger auf der Bühne des Webvideopreises stehen. Die Drei von Y-Titty sind mittlerweile weit über die Grenzen der Webvideo-Welt bekannt. In diesem Jahr sind sie aber mit keinem ihrer Videos in den dreizehn Kategorien nominiert. Die Webvideo-Welt verändert sich schnell.

Sicher ist jedoch: Auch wenn die Sieger noch nicht feststehen, ist diese Auswahl bereits eine Besondere. Mehr als 7000 Videos sind in diesem Jahr zum Webvideopreis eingereicht worden. In den vergangenen Wochen konnten die Zuschauer ihre Lieblingsvideos bestimmen. In jeder Kategorie stehen jetzt sechs Nominierte fest, für die final abgestimmt werden kann.

Wer sich etwas Zeit nimmt, wird selbst in dieser Auswahl viele neue und überraschende Videos entdecken. Übliche Verdächtige sind selten.

Wer den "Super geil"-Werbeclip mit Friedrich Liechtenstein unter den Nominierten vermutete, wird enttäuscht sein. Das viel rumgereichte Werbevideo einer Supermarktkette hat es nicht in die Auswahl der besten Webvideos geschafft. Das Video ist aus diesem Jahr, beim Webvideopreis geht es aber um die Videos des vergangenen Jahres. Liechentstein nimmt es mit Humor und drehte ein Video mit seinem Einbruch beim Webvideopreis, bei dem er einige der Nominierten enthüllte.

Wir zeigen Ihnen die nominierten Webvideos:

- AAA (herausragend in Kamera/Schnitt/Ton)

- Action (Hauptsache es passiert viel)

- EPIC (das beste Video des Jahres)

- FAIL (das peinlichste Video des Jahres)

- FAQ (Service pur — vom Unboxing bis zu Schminktipps)

- FYI (die Information steht im Vordergrund)

- Let's Play (kommentiertes Spielen)

- LOL (Hauptsache lustig)

- Newbie (die Kategorie für Newcomer)

- Now Playing (Musikvideos ohne Cover oder Parodien)

- OMG (Videos mit Überraschungs-Faktor)

- VIP (Persönlichkeiten des Webvideos)

- WIN (bestes Produkt- oder Unternehmensvideo)

Die endgültigen Sieger werden vom Publikum und von einer Jury bestimmt. Bis zum 21. Mai können Sie jetzt für diese Videos auf der Homepage des Webvideopreises abstimmen.

Der Webvideopreis wird dann am 24. Mai in Düsseldorf verliehen.

Moderiert wird die Show von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, bekannt aus Circus HalliGalli.

 

(pst)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deutscher Webvideopreis: Das sind die Nominierten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.