| 11.24 Uhr

Zeitungsbericht
Amazon will eigene Packstationen aufstellen

DHL-Konkurrenz: Amazon will eigene Packstationen aufstellen
Amazon baut seine Dienste weiter aus. FOTO: dpa, Frank May
München. Kunden des Onlinehändlers Amazon sollen in Zukunft ihre Bestellungen an eigenen Packstationen des Unternehmens in Empfang nehmen können. Auch Rücksendungen sollen laut einem Medienbericht möglich sein. Das Projekt ist ein indirekter Angriff auf den Paketdienst DHL der Deutschen Post.

Die gelben Packstationen der Post werden bislang auch von vielen Amazon-Kunden genutzt. Mit dem Projekt "Amazon Locker" baue der Konzern seine Logistik-Struktur nun weiter aus, schreibt die "Süddeutsche Zeitung".

Amazon bestätigt die Pläne zunächst nicht. In Stellenanzeigen suche der Konzern aber diverse Manager für die Standorte in München, Paris und Luxemburg, die das Packstation-System aufbauen sollen, schreibt das Blatt. "Amazon Locker" existiert bereits in den USA und Großbritannien, dort sind in zahlreichen Städten bereits Packstationen in Betrieb. Sie stehen auf öffentlichen Plätzen, in Einkaufszentren oder Supermärkten, in Drogerien, Metzgereien und Bibliotheken.

Vor kurzem hatte Amazon bereits angekündigt, einen eigenen Paketdienst in Deutschland an den Start bringen zu wollen.

(hebu/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DHL-Konkurrenz: Amazon will eigene Packstationen aufstellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.