| 15.30 Uhr

Examenszeit in Äthiopien
Regierung sperrt Facebook in allen Teilen des Landes

Widerspruch gegen Facebook-AGBs - diese Postings machen sich darüber lustig
Widerspruch gegen Facebook-AGBs - diese Postings machen sich darüber lustig
Adis Abeba. Die äthiopische Regierung hat Facebook und andere soziale Netzwerke im Internet für die Zeit der Abschlussklausuren komplett gesperrt. Ziel sei es, einen "geordneten Examensprozess" an den Schulen des Landes zu gewährleisten, teilte die Regierung mit.

Die Klausuren für mehr als 250.000 Schüler begannen am Montag, Facebook und andere Seiten sind aber bereits seit Samstag gesperrt. Vielerorts machte sich Unmut über diese generelle Sperrung sozialer Medien breit, zumal der äthiopischen Regierung immer wieder vorgeworfen wird, die Medien- und Meinungsfreiheit zu beschneiden.

Die Aufgabenstellungen für die landesweit identischen Abschlussklausuren waren im Mai online gestellt worden, wodurch die Examen verschoben werden mussten. Oppositionelle Medien übernahmen dafür die Verantwortung.

Der äthiopische Blogger Daniel Berhane erklärte, die Regierung habe keinerlei rechtliche Grundlage, Millionen Bürgern mit der Sperrung sozialer Medien die Meinungsfreiheit zu verweigern. "Das ist nicht China."

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Examenszeit in Äthiopien: Regierung sperrt Facebook in allen Teilen des Landes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.