| 18.40 Uhr

Facebook
Betrüger locken mit falschem Lufthansa-Gewinnspiel

Düsseldorf. Eine All-Inclusive-Reise auf die Malediven mit Flug und Hotel für zwei Personen. Das hört sich nach einem Traumurlaub an, oder? Darauf haben auch zehntausende Facebook-Nutzer bei einem Gewinnspiel gehofft, doch alles war ein Fake. Von Nuria Hammen

Seit Samstag kursiert auf Facebook ein Gewinnspiel – scheinbar von Lufthansa. Die Gewinner können sich angeblich auf eine All-Inclusive Reise auf die Malediven freuen. Flug und Hotel für zwei Personen sind auch mit in dem Paket. Klingt nach einer tollen Sache. Der Post wurde bereits über 23.000 mal geteilt und noch öfter klickten Facebook-Nutzer auf 'Gefällt mir' oder kommentierte ihn. Die Webseite Mimikama hat allerdings aufgedeckt, dass es sich sowohl bei der Facebook-Seite als auch bei dem Posting um Fakes handelt. 

Nach Angaben von Mimikama handelt es sich nicht um die erste falsche Lufthansa-Seite. Der Konzern scheint beliebt zu sein bei denen, die solche falschen Seiten erstellen, um dort falsche Gewinnspiele zu veröffentlichen. Warum aber machen sich diese Menschen die Mühe, eine fast identische Facebook-Seite zu erstellen, nur um dort falsche Gewinnspiele zu veröffentlichen?

Die Antwort laut Mimikama: Datenhandel. Hinter diesen falschen Gewinnspielen und Facebook-Seiten stehen Datenhändler, die sich auf diese Weise die Daten der Gewinnspiel-Teilnehmer zu eigen machen. Auf dem Gewinnspiel-Formular muss man dann oft noch weitere Daten angeben und die E-Mail Adresse bestätigen. Was man dann "gewinnt", ist aber keine Reise auf die Malediven. "Der jeweilige Teilnehmer darf sich in Folge auf etliche Werbemails und Werbeanrufe freuen," schreiben die Macher von Mimikama auf ihrer Webseite. 

Mimikama gibt auch Tipps, wie man sich am besten vor gefälschten Seiten und Gewinnspielen schützen kann. Es ist demnach zum Beispiel wichtig, sich die Facebook-Seite, auf welcher das Gewinnspiel veröffentlicht wurde, genau anzusehen. Bei der Lufthansa ist die offizielle Seite auf Facebook verifiziert. Neben dem Titel der Seite ist dann ein blaues Häkchen zu sehen. Außerdem kann man auf seriösen Seiten meist Kontaktdaten, ein Impressum oder wenigstens den Namen des Inhabers finden. 

Mittlerweile wurde die falsche Lufthansa-Seite gelöscht, weshalb auch der Original-Post nicht mehr verfügbar ist. Sollten Nutzer eine falsche Facebook-Seite finden, können sie diese bei Facebook melden und andere Nutzer beispielsweise in den Kommentaren warnen. 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook: Betrüger locken mit falschem Lufthansa-Gewinnspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.