| 11.41 Uhr

US-Unternehmen
Facebook erforscht in Paris künstliche Intelligenz

So schützt die EU die Daten ihrer Bürger
So schützt die EU die Daten ihrer Bürger FOTO: dpa, Julian Stratenschulte
Paris. Das soziale Online-Netzwerk Facebook hat in Paris ein neues Labor zur Erforschung künstlicher Intelligenz eröffnet. Bis zum Ende des Jahres sollen mehr als ein Dutzend Mitarbeiter in der französischen Hauptstadt tätig sein, um sich unter anderem mit der automatischen Sprach- und Bilderkennung zu beschäftigen.

Zunächst seien dort sechs Experten tätig, teilte der US-Internetkonzern am Dienstag mit. Die Wahl sei auf Paris gefallen, weil es dort "zahlreiche Talente in den Bereichen Informatik und künstliche Intelligenz" gebe, sagte Facebooks Technologie-Chef Mike Schroepfer.

Mithilfe neuer Anwendungen solle es künftig unter anderem ermöglicht werden, "Spam und Gewaltvideos" in Facebook herauszufiltern, erklärte der französische Informatik-Professor Yann LeCun, der die Forschungsaktivitäten Facebooks in diesem Bereich seit 2013 leitet.

Der US-Konzern betreibt bereits zwei Forschungseinrichtungen zum Thema künstliche Intelligenz in den USA. Das neue Labor sei das größte Institut seiner Art in Kontinentaleuropa, sagte LeCun. Auch der US-Internetriese Google erforscht maschinelles Lernen und ging dafür eine Kooperation mit der renommierten britischen Oxford-Universität ein.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook eröffnet Labor zur Erforschung künstlicher Intelligenz in Paris


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.