| 10.49 Uhr

Soziales Netzwerk
Facebooks Like-Button - ab sofort mehr Gefühl möglich

Facebook: Neuer Like-Button mit mehr Gefühl
Düsseldorf/Menlo Park. Bislang konnte man bei Facebook nur mit dem berühmten "Gefällt mir" einen Beitrag bewerten. Das war in vielen Situationen unpassend, etwa wenn jemand gestorben war. Jetzt kommt Abhilfe, Facebook hat fünf neue Emojis eingeführt.

Ab sofort können User auch Gefühle wie Mitgefühl, Wut oder Freude ausdrücken. Am Mittwoch hat Facebook die neuen Symbole weltweit aktiviert, sie sollen nach und nach bei den Usern erscheinen.

Die "Facebook Reactions" sehen wie typische Emoji-Zeichen aus - eine Art weiterentwickelte "Smileys". Damit löst das weltgrößte Online-Netzwerk die Ankündigung von Gründer und Chef Mark Zuckerberg ein, der Mitte September Alternativen zum "Gefällt mir"-Knopf angekündigt hatte. Damals war noch von sechs Symbolen die Rede.

Facebook Like - das sind die neuen Symbole FOTO: Facebook

Die neuen Symbole stehen für Liebe (ein Herz), Lachen (ein entsprechendes Emoji-Symbol mit der Bezeichnung "Haha"), Überraschung ("Wow"), "Traurig" (Gesicht mit Träne) und "Wütend" (rot im Gesicht). 

Die Auswahl dürfte die Erwartungen vieler Nutzer des sozialen Netzwerkes nicht ganz erfüllen, fehlt doch nach wie vor ein "Dislike"-Button, den sich viele gewünscht hatten. Die nun getroffene Auswahl, so Facebook, habe sich bei Tests in Spanien und Irland bewährt.

 

Ausgewählt hat Facebook die neuen Symbole nach einer Analyse der häufigsten Ein-Wort-Reaktionen von Usern auf Posts ihrer Freunde sowie der am meisten verwendeten Sticker.  Von den ursprünglichen Vorschlägen wurden das Zustimmungs-Symbol mit dem Untertitel "Yay" und ein "Verwirrt"-Symbol nach den Tests in Irland und Spanien am Ende nicht umgesetzt.

Zur Begründung für die neuen Symbole hatte Facebook unter anderem darauf verwiesen, dass es zum Beispiel problematisch sei, unter einem Trauer-Eintrag ein "Gefällt mir" anzuklicken.

 

Today we're launching a pilot test of Reactions — a more expressive Like button. As you can see, it's not a "dislike” button, though we hope it addresses the spirit of this request more broadly. We studied which comments and reactions are most commonly and universally expressed across Facebook, then worked to design an experience around them that was elegant and fun. Starting today Ireland and Spain can start loving, wow-ing, or expressing sympathy to posts on Facebook by hovering or long-pressing the Like button wherever they see it. We'll use the feedback from this to improve the feature and hope to roll it out to everyone soon.

Posted by Chris Cox on Donnerstag, 8. Oktober 2015

Die Nutzer bekommen die "Facebook Reactions" sehen, wenn sie auf dem Smartphone einen "Like"-Button lange gedrückt halten oder mit dem Mauszeiger darüber gleiten.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook - neue Alternativen zum Gefällt-mir-Button mit mehr Gefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.