| 11.03 Uhr

Medienbericht
Facebook will mit neuer App Twitter Konkurrenz machen

Facebook will Twitter mit neuer App Konkurrenz machen
Die neue Facebook-App soll Nachrichten in 100 Zeichen liefern. FOTO: dpa
Düsseldorf. Das soziale Netzwerk Facebook arbeitet offenbar an einer neuen App für Smartphones, die speziell für Nachrichten und Eilmeldungen gedacht ist. Diese App soll dabei sehr dem Kurznachrichtendienst Twitter ähneln, heißt es in einem Medienbericht. Von Henning Bulka

Wie das Magazin Business Insider berichtet, sollen Medien über die App Nachrichten verbreiten können. Die Nutzer können dabei auswählen, von welcher Quelle sie diese Nachrichten beziehen. Die neue App soll sich allerdings erst in einer frühen Testphase befinden, heißt es weiter. Bisher habe Facebook nur einige wenige Firmen dazu eingeladen, die neue App zu testen.

Wir diese genau aussieht ist laut Business Insider bisher noch vage, trotzdem stehen offenbar einige Details schon fest:

  • Es wird sich um eine mobile Nachrichten-App handeln. Ob nur für Smartphones oder auch für Tablets und Smartwatches wird offen gelassen
  • Nutzer können darin bestimmte Themenfelder oder einzelne Publikationen abonnieren, vermutlich von etablierten Medienmarken wie Zeitungen, Nachrichtenportale oder Fernsehsender.
  • Einzelne Meldungen sollen dabei maximal 100 Zeichen lang sein dürfen und zusätzlich einen Link enthalten können. Allerdings darf jedes Medium nur zu seiner eigenen Seite verlinken, nicht zu anderen.
  • Die App soll auch die Möglichkeit bieten, bei Eilmeldungen Benachrichtigungen auf das Smartphone der Nutzer zu schicken.
Tipps gegen fiese Facebook-Fallen FOTO: Screenshot

Was bisher über die App von Facebook bekannt ist, lässt noch viele Spekulationen zu. Klar scheint aber auch, dass Facebook als größtes soziales Netzwerk damit Twitter wirklich direkt Konkurrenz machen will. Twitter ist mit seiner Beschränkung auf maximal 140 Zeichen besonders für die Verbreitung von Nachrichten sehr beliebt, wird aber gerade in Deutschland längst nicht von so vielen Menschen genutzt, wie Facebook.

Zwei deutliche Unterschiede scheint es zwischen Twitter und der Neuentwicklung von Facebook aber zu geben:

  1. Nachrichten sollen mit der neuen App von Facebook offenbar nur von Firmen und Medien verbreitet werden können, nicht von den Nutzern selbst. Bei Twitter kann dagegen jeder zum Publizisten werden, Nachrichten abschicken und die Meldungen anderer weiter verbreiten. Spannend wird sein, inwiefern es Facebook den Nutzern ermöglichen wird, mit den Meldungen von Medien in der neuen App zu interagieren.
  2. Facebook will sich mit seiner App auf die mobile Nutzung beschränken und keine Website anbieten. Twitter wird zwar auch von der deutlichen Mehrheit der Nutzer mobil genutzt, trotzdem gibt es auch eine Website, über die die Meldungen abgerufen werden können. Außerdem bindet Twitter Nutzer nicht an die eigene App, sondern gibt Dritt-Entwicklern ebenfalls Zugriff auf die Nachrichtenströme.

Business Insider hat nach eigenen Angaben Facebook für eine Stellungnahme zu dem Bericht angefragt, diese habe das Unternehmen aber abgelehnt.

Sicherheitstipps für Facebook & Co FOTO: dapd, Margarethe Wichert

Mehr zu Facebook lesen Sie in unserem Dossier.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Facebook will Twitter mit neuer App Konkurrenz machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.