| 13.56 Uhr

Konzern entschuldigt sich
Google markierte Schwarze auf Fotos als Gorillas

Google entschuldigt sich: Schwarze in Fotos als Gorillas markiert
FOTO: Screenshot / twitter.com/jackyalcine
San Francisco. Dem Internetriesen Google ist in seiner Foto-App "Google Fotos" ein peinlicher Fehler unterlaufen. Die Gesichterkennung hat Fotos von Schwarzen als "Gorillas" markiert. Jetzt hat sich Google entschuldigt und will den Fehler schnell beheben. Von Henning Bulka

"Wir sind entsetzt und ergreifen umgehend Maßnahmen, damit sich derartige Fehler nicht wiederholen", erklärte ein Konzernsprecher von Google. Diese sehr eindeutige Reaktion geht auf einen Tweet von Jacky Alciné zurück, einem Programmierer aus New York. Darin schreibt er: "Google Photo, Ihr habt's vergeigt. Meine Freundin ist kein Gorilla."

Google: "So etwas sollte niemals passieren"

Der Dienst "Google Fotos" nutzt unter anderem die automatische Erkennung von Gesichtern, um die Fotosammlung der Nutzer zu sortieren und in bestimmte Kategorie einzuteilen.

In diesem Fall hat das aber offenbar zu einer sehr ungünstigen Einordnung von Fotos geführt: Alle Bilder, auf denen Alciné oder seine Freundin zu sehen waren, wurden mit dem Stichwort "Gorillas" versehen.

Die Reaktion von Google folgte schnell. Der zuständige Mitarbeiter Yonatan Zunger machte das Softwareprogramm für den Fehler verantwortlich: "Heiliger Strohsack! Das steht ganz oben auf meiner Liste mit Programmierfehlern, die niemals passieren sollten. Schauder", antwortete er auf Alcinés Twitter-Botschaft.

Nicht der erste Fehler: Gesichtserkennung noch anfällig

Google hatte seinen Foto-Dienst im Mai vom Netzwerk Google+ getrennt und in einer neuen Version veröffentlicht. Das Unternehmen wirbt damit, dass der Dienst die Erinnerungen der Nutzer automatisch organisiert, etwa nach Personen oder Orten.

Wie der Google-Mitarbeiter Zunger weiter auf Twitter schreibt, funktioniert das aber offenbar bisher noch sehr fehlerhaft. So seien in einer früheren Version beispielsweise Menschen jeder Hautfarbe als Hunde markiert worden. Das Team arbeite aber daran, diese Fehler zu beheben.

Wie "Spiegel Online" unter Berufung auf den britischen Guardian schreibt, hat allerdings nicht nur Google Probleme mit seiner automatischen Einordnung von Bildern, sondern auch der Foto-Dienst Flickr. Auch hier wurden dunkelhäutige Menschen teils als "Affe" und "Tier" klassifiziert.

(RPO, HeBu, mit AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Google entschuldigt sich: Schwarze in Fotos als Gorillas markiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.