| 09.47 Uhr

Bedeutungsverlust
Google hält Nutzer nicht mehr zu Konto bei Google+ an

Bedeutungsverlust: Google hält Nutzer nicht mehr zu Konto bei Google+ an
FOTO: Screenshot: Google
San Francisco. Der US-Technologiekonzern Google schraubt die Bedeutung seines sozialen Netzwerks Google+ herunter. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, werden sich Nutzer von Youtube bald nicht mehr bei Google+ anmelden müssen, um auf dem Onlineportal Videos hochladen und kommentieren zu können.

Auch andere Google-Dienste sollen von dem sozialen Netzwerk entkoppelt werden, das einst als Facebook-Konkurrent gestartet wurde, aber hinter den Erwartungen zurückblieb. "Leute haben uns gesagt, dass der Zugang zu allen Google-Sachen mit einem Nutzerkonto das Leben deutlich einfacher macht", schrieb Google-Manager Bradley Horowitz auf dem Firmenblog. "Aber wir haben auch gehört, dass es keinen Sinn hat, dass das Profil bei Google+ die Identität für alle anderen Google-Produkte sein muss."

Der Konzern hatte sein soziales Netzwerk im Sommer 2011 gestartet.

Weitere Informationen zu Google in unserem Dossier.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedeutungsverlust: Google hält Nutzer nicht mehr zu Konto bei Google+ an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.