| 12.58 Uhr

Google Street View mal anders
Schäfchen zählen mit "Google Sheep View"

Fotos: Die besten Bilder aus dem Blog "Google Sheep View"
Fotos: Die besten Bilder aus dem Blog "Google Sheep View" FOTO: Google Street View
Düsseldorf. Schaffreunde aufgepasst: Das Blog "Google Sheep View" verfolgt Schafe auf der ganzen Welt und sammelt sämtliche Aufnahmen von Google Street View, auf denen das wollige Nutzvieh zu sehen ist.  Von Katharina Stanienda

Was hat der Kamerawagen von Google Street View nicht schon alles aufgenommen. Es gibt scheinbar keine Kuriosität, die nicht eingefangen wurde, scheinbar kein Land, keine Stadt und kein noch so kleines Örtchen, die nicht von dem Panoramadienst heimgesucht wurden. Wenn die Street View Autos manchmal ländliche Gebiete befahren, kann es auch schonmal vorkommen, dass dem Kamerawagen Tiere durchs Bild laufen. Ein Blog mit dem bezeichnenden Namen "Google Sheep View" sammelt diese Aufnahmen. Dabei interessieren die Macher allerdings längst nicht alle Tiere. Sie wollen nur die Schafe.

Ding Ren und Mike Karabinos aus Amsterdam stecken hinter dieser kuriosen Idee. Weil die beiden beim Zugfahren durch die Niederlande die Schafe auf den Weiden gerne beobachteten, haben sie spaßeshalber angefangen, bei Google Street View nach Schäfchen zu suchen. Im Mai diesen Jahres, das kennzeichnenderweise nach dem chinesischen Kalender auch das Jahr des Schafes ist, haben die Niederländer das Spaßprojekt gestartet und es sich zur Aufgabe gemacht, alle Schafe bei Google Street View zu markieren.

Um ihr Blog zu vervollständigen, nehmen sie auch gerne die Fundstücke anderer Nutzer auf. Jeder Fund wird mit einem Screenshot dokumentiert und auf die entsprechenden Koordinaten bei Google Street View verlinkt. Bis jetzt sind so bereits 150 Aufnahmen zusammengekommen. Zu sehen sind unter anderem Schafe in Neuseeland, in Deutschland oder in Irland, Schafe auf Wiesen, auf Straßen oder am Meer. Freunde der Vierbeiner können so ihr Treiben über den ganzen Planeten verfolgen, ohne dabei auch nur einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.

Manchmal sind allerdings nur vermeintlich Schafe auf den Aufnahmen zu sehen. Für diese Fälle haben die Blogger Ren und Karabinos die Rubrik "Outtakes" eingerichtet. Das, was dann auf den ersten Blick möglicherweise wie eines der Vierbeiner aussieht, ist in Wirklichkeit nur eine Ziege, ein Heuballen oder einfach nur ein Standbild.

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Google Sheep View: Schafe zählen mit Google


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.