| 18.41 Uhr

"Invisible Box Challenge"
Cheerleaderin löst neuen Netz-Hype aus

Invisible Box Challenge: Cheerleaderin löst neuen Netz-Hype aus
Die US-Amerikanerin Ariel Olivar rief zur neuen "Challenge" auf. FOTO: Twitter/ Screenshot arielo1220
Düsseldorf. Nach "Planking" und "Ice Bucket" gibt es jetzt einen neuen Trend in den sozialen Netzwerken: die "Invisible Box Challenge". Eine Highschool-Cheerleaderin aus den USA zeigt, wie es geht.

Zuerst legt sie eine unsichtbare Box auf den Boden. Dann stellt sie ein Bein drauf und springt über die Kiste. Die Highschool-Schülerin Ariel Olivar veröffentlichte von sich ein Video auf Twitter mit den Worten "Herausforderung angenommen" - und die Nutzer sind begeistert von der neuen "Invisible Box Challenge". 

In kürzester Zeit wurde das Video über 100.000 mal geteilt. In den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram tauchen mittlerweile zahlreiche Videos von Menschen aus aller Welt auf, die versuchen die Schwerkraft auszutricksen und elegant über eine nicht vorhandene Box zu springen.

Invisible Box Challenge Is Taking Over the Internet

The Internet is obsessed with the 'Invisible Box Challenge'

Gepostet von NowThis am Donnerstag, 7. Dezember 2017

Damit nicht genug. Die amerikanische Schülerin erhöht den Schwierigkeitslevel in einem zweiten Video: Erneut will sie über die Box hüpfen, doch im Sprung tritt eine Mitschülerin die Kiste weg. Ariel Olivar fällt theatralisch zu Boden. Von dieser Variante finden sich bislang wenige Nachahmungs-Versuche.

(laha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Invisible Box Challenge: Cheerleaderin löst neuen Netz-Hype aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.