| 09.38 Uhr

Umfrage unter Jugendlichen
YouTube-Stars glaubwürdiger als "normale" Promis

Überblick: Die Nominierten für den Webvideopreis 2015
Überblick: Die Nominierten für den Webvideopreis 2015
Düsseldorf. Eine Studie zeigt: Deutsche Jugendliche halten YouTube-Stars für glaubwürdiger, authentischer und nahbarer als Prominente aus Fernsehen, Film und Musik.

Die Faszination für Hollywood-Stars ist ungebrochen. Das haben die Oscars gerade wieder bewiesen. Doch sie bekommen Konkurrenz. Die im Auftrag von Google erstellte "YouTube Creators"-Studie zeigt, dass deutsche YouTube-Stars in Sachen Beliebtheit längst mit den "klassischen" Stars aus Film, Fernsehen und Musik mithalten können.

Ganz besonders punkten die YouTuber in Sachen Nahbarkeit: Die befragten 13- bis 19-Jährigen empfinden Webvideo-Macher wie LeFloid, Gronkh und Melina Sophie als besonders zugänglich, authentisch und glaubwürdig.

"Online, online, durchgehend online" ‒ die ganze ausverkaufte Arena schmetterte den Refrain des Songs von DieLochis während der VideoDays Berlin 2015. Ihr Titel "Durchgehend online" spiegelt den Lebensalltag der Teenager in Deutschland wider, wie die "TNS Connected Consumer Survey" zeigt: Neun von zehn Jugendlichen in Deutschland nutzen jeden Tag das Internet.

Fotos: Youtuber und andere Stars im Selfie-Wahn FOTO: Endermann, Andreas

Unter diesen jungen Onlinern schauen sieben von zehn täglich Online-Videos, weitere zwei von ihnen mindestens wöchentlich. Mit zunehmendem Online-Video-Konsum hält auch eine neue Generation Stars Einzug in den Alltag deutscher Teenager. Selbst in der Politik ist das Interesse an diesen Stars angekommen: YouTube Creator LeFloid interviewte im vergangenen Jahr Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die steigende Bedeutung von YouTube-Stars für deutsche Jugendliche zeigt sich besonders in den Bereichen "Glaubwürdigkeit", "Authentizität" sowie "Nähe und Greifbarkeit". Hier haben die Webvideo-Macher im Vergleich zu den in der Studie abgefragten Prominenten aus Film, Fernsehen und Musik oftmals die Nase vorn.

So hat LeFloid nach Ansicht der befragten Teenager eine stärkere Vorbildfunktion, Glaubwürdigkeit und Authentizität als TV-Entertainer Stefan Raab oder Schauspieler Til Schweiger. Ähnlich sieht es bei Kelly MissesVlog und Melina Sophie aus: Jugendliche halten letztere für ein größeres Vorbild und glaubwürdiger als Rihanna, während Kelly MissesVlog in Sachen Glaubwürdigkeit und Nahbarkeit besser abschneidet als etwa Top-Model Cara Delevingne.

LeFloid interviewt die Kanzlerin FOTO: afp, dg

Auch in puncto Beliebtheit können YouTube Creators nicht nur mit den TV-, Film- und Musik-Berühmtheiten mithalten, sondern überholen sie zum Teil auf der Popularitätsskala: Let's-Player Gronkh liegt gleichauf mit Hollywood-Star Leonardo DiCaprio, YouTube-Nachrichten-Kommentator LeFloid rangiert auf demselben Beliebtheitslevel wie Pop-Sängerin Rihanna, während Lifestyle-YouTuberin BibisBeautyPalace und Vloggerin Kelly MissesVlog populärer sind als Heidi Klum.

In Sachen Bekanntheit liegen indes die internationalen und nationalen "klassischen" Stars vor den deutschen Webvideo-Machern: Im Durchschnitt 79 Prozent der befragten Jugendlichen geben an, Persönlichkeiten wie Johnny Depp, Leonardo DiCaprio, Rihanna, Matthias Schweighöfer oder Heidi Klum zu kennen.

Deutsche YouTube-Stars wie LeFloid, Gronkh, Kelly MissesVlog oder Shirin David sind im Durchschnitt 42 Prozent der befragten 13- bis 19-Jährigen bekannt.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

LeFloid, Gronkh, Bibi & Co: YouTube-Stars glaubwürdiger als Promis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.